Von KEWIL | Derzeit reiben sich stupide Politiker der Einheitsparteien und die linksversiffte Presse die Hände und denken und schreiben und tönen, die AfD pfeife auf dem letzten Loch, weil sie nichts Brauchbares zur Corona-Seuche zu sagen habe. Aber da werden sich noch einige wundern.

Wie die groß angekündigte und gezeigte politische Show von Merkel & Co. am Mittwoch zur Lockerung der Corona-Maßnahmen gezeigt hat, ist die Regierung gefangen in einem engen und hilflosen Kleinklein. Das Virus soll eingedämmt werden, bis ein Impfstoff gefunden ist.

Das heißt, man öffnet einen kleinen Spalt Geschäfte und Schulen etc., nur um wieder dichtzumachen, wenn die Ansteckungen wieder zunehmen. Das wird aber niemals funktionieren. Denn wann wird ein Impfstoff gefunden? Wann ist er getestet? Wann kann er in großen Mengen fabriziert werden? Und wann sind hunderte Millionen Menschen auf der Erde geimpft?

Kein seriöser Wissenschaftler rechnet damit noch in diesem Jahr, die meisten Experten denken eher an mindestens 12 Monate und noch länger, wenn überhaupt.

Wer glaubt aber ernsthaft, dass selbst die größten Rindviecher hierzulande noch ein Schild „Merkel, wir danken Dir“ hochhalten, wenn der Corona-Shutdown bis in den Oktober anhält, bis Weihnachten, Neujahr oder Ostern 2021?

Das passiert sicher nicht! Kein Mensch will die Predigten von Merkel und Söder dann mehr sehen und das Ministerpräsidentengeschwätz mehr hören wollen. Die ganzen hoch getürkten Umfragewerte von CDU und SPD werden einbrechen, und auch die Grünen mit ihrem Klimagedöns werden angesichts des finanziellen Crashs nicht punkten.

Es wird die Stunde der AfD sein, die schon jetzt mit sinnvollen Nadelstichen und vernünftigen Vorschlägen Aufsehen erregen kann: Aussetzung der Kirchensteuer, Kappung des GEZ-Beitrags, freie Fahrt für den Diesel, Kinder wieder in die Schule…

Solche Ideen werden gelesen, die AfD bleibt im Gespräch, die Realität wird sie bestätigen. Und schon hat man wieder 15 Prozent oder einiges höher. Man muss nur das hilflose Corona-Herumeiern in Muttis Hühnerstall die nächsten Wochen ausnützen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

159 KOMMENTARE

  1. Also ich hab da leider schon die Hoffnung verloren….
    Aber andererseits, die Hoffnung stirbt zuletzt. 😉

  2. Ich finde, es war falsch, dass die Koalitionsparteien sich die Entscheidungen in der Sache vorbehalten haben. Es wäre hilfreicher gewesen, sämtliche im BT vertretenen Parteien einzubeziehen, und zwar zu gleichen Teilen. So kann man auch sicherstellen, dass die vorgeschlagenen Maßnahmen bei der gesamten Bevölkerung Akzeptanz finden. Auch käme es nicht zu diesem affigen Weitpisswettkampf der Ministerpräsidenten, die anscheinend nur die kommenden BT Wahlen und entsprechender Kanzlerkandidatur im Kopf haben, und sich bei den PK’s durch Schaulaufen profilieren zu versuchen. Wie ja alle so clever sagen- Der Virus kennt keine Grenzen, keine Feiertage, keine Legalen und Illegalen. Der Virus kennt aber auch keine Parteien. Deshalb war der Ansatz der Regierung kleingeistig und kleinherzig.

  3. Kewil, Sie sehen da recht optimistisch in die Zukunft. Hoffentlich sind Sie nicht allzu sehr enttäuscht wenn’s nicht so kommt.

  4. „Es wird die Stunde der AfD sein, die schon jetzt mit sinnvollen Nadelstichen und vernünftigen Vorschlägen Aufsehen erregen kann.“

    Ja,dann warte ich mal auf das Aufsehen,bekanntlicher Weise stirbt die Hoffnung zuletzt.
    Die AfD hat es mal wieder voll verk****,
    wie war das nochmal mit der Kanzlerjagd?
    Noch nicht einmal ein Halali war zu hören.
    Nee, so wird das auch in Zukunft nix,bei mir ist die Hoffnung gestorben,
    würde mich aber auf eine Auferstehung freuen…

  5. Das ist gar nicht ganz falsch gedacht. Merkel und Co können eigentlich nur darauf hoffen, dass Corona von selbst verschwindet. Sonst steht das System selbstverständlich auf dem Spiel.
    An wirklich „kreativen“ Maßnahmen zur Abfederung der Folgen des Lockdown steht dem System nichts zur Verfügung (außer den selbstverständlichen Soforthilfen), wenn es System bleiben will.

    Einige der angeführten Lücken kann die AfD tatsächlich besetzen. Aber ich fürchte das wird nicht viel nutzen. Denn der wirtschaftliche Schaden wird zu massiv sein, als dass er durch kreative Maßnahmen im Kleinen behoben werden kann. Das kann nur durch die Notenpresse geschehen. Aber so lange die ohne Hyperinflation läuft kann die AfD durchaus im Kleinen etwas bewegen.

  6. Der Artikel ist ja ganz knusprig geschrieben, allerdings übersieht er eines ganz konkret:
    Es mag ja sein dass die Merkel langfristig nicht profitieren wird; dass die AfD ganz automatisch profitiert ist dagegen noch nicht ausgemacht.
    Setzt sich ein Meuthen durch und propagiert die private Vorsorge in Zeiten von Corona wird der Absturz noch prägnanter Ausfallen als die FDP dies jemals erlebte.

    Auch wird niemand eine AfD wählen, welche „wieder Mal“ innerparteiliche Kämpfe austrägt und wie zu Zeiten von Lucke oder Petry nur durch die Unzufriedenheit am Leben gehalten wird.

    Nein, hier ist ein Grundsatzbeschluss nötig, wohin die AfD steuert.
    Ich persönlich bin sehr unzufrieden damit dass nun ganz der Wirtschaft dem Munde redend die Öffnung propagiert wird. Denn nichts anderes ist es, wenn hier möglichst sofort wieder alles geöffnet haben soll und dabei auf Schweden verwiesen wird ausgerechnet Schweden, die nun ganz und gar mit der Einwanderung zu kämpfen haben und auch sonst nicht gerade für Rechtstaatlichkeit stehen, wie gewisse Gesetze zeigen, sei es das Gesetz zur Vergewaltigung oder dem Unsinn, vor dem Sex eine Erklärung unterschreiben zu sollen.
    Aber nun, da ist hier jeder Schweden-Fan. Schon merkwürdig.

  7. Die AfD hat fertig – jedenfalls solange sie Herrn Meuthen noch in der Position eines Bundessprechers duldet. Solange es die AfD nicht fertigbringt, einen solchen Parteischädiger aus seinem Sessel zu kehren, solange ist sie unwählbar.

  8. Endlich mal ein positiver Ausblick zur AfD! Ich stimme damit vollkommen überein, diese Zeit erfordert einfach ein Partei wie die AfD.

    Auch wegen sowas: Ariane Alter, Moderatorin beim BR für das Magazin Puls, dankt dem feministischen Corona-Virus, weil Frauen das System, in dem sie unterdrückt werden, am Laufen halten: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/wirre-thesen-corona-als-bote-der-weltverbesserung/

    Man glaubt es einfach nicht! Würden bei den ÖR keine linksextremen Irren sitzen, die wissen, dass man großte Teil der Bevölkerung beleidigen und hinter’s Licht führen kann, und würde die Demokratie in Deutschland funktionieren, wäre diese Frau ihren Job los. Aber hier passiert leider nichts, hier darf jeder seine Grütze auf Staatskosten absondern. In England, den USA, eigentlich in jedem anderen Land undenkbar. 🙁

  9. Bereich Schule- Ich weiss von Schülern, die während der Schulzeit nichts trinken, um nicht auf die Toiletten zu müssen. Es ist wohl so, dass besonders die Mädchen betroffen sind. Weder ist Seife, noch Papiertücher im Programm. Die Wasserhähne sind teils festgefressen wegen Kalkabsonderung. Jetzt kann man debattieren, wer für den Zustand der Toiletten verantwortlich ist. Jedenfalls glaube ich nicht, dass in dieser Richtung während der 4 Wochen irgendwas geschehen ist. Es werden weiterhin keine Seifenspender installiert sein, noch Papiertücher oder gar Toilettensitze. Die Frage die sich stellt: Bedarf es in Deutschland (dem angebl. reichsten Land der Welt) erst einer Epidemie, bevor menschenwürdige Sanitärinstallationen geschaffen werden? Oder wäre es nicht angebracht, grundsätzlich für hygienische Bedingungen auf Schultoiletten zu sorgen? Dann hätten wir jetzt ein Problem weniger.

  10. Solche Ideen werden gelesen, die AfD bleibt im Gespräch, die Realität wird sie bestätigen.

    In den Mainstreammedien kann man das gewiss nicht lesen.

  11. Dieser Kommentar macht gerade bei WhatsApp die Runde.

    Netzfund:

    Danke für diese Worte . Ich schließe mich zu 100% an , hätte es nicht anders schreiben können .

    So, ihr Vögel aus Berlin…….Jetzt ist Schluss mit lustig. 5 Wochen haben wir auf vieles verzichten müssen, viele sind von euch in die Pleite gejagt worden. 5 Wochen lang habt ihr eine unvorstellbare Panik verbreitet und uns vermittelt, dass Kontaktverbot die einzige Möglichkeit wäre den Virus zu bekämpfen. 5 Wochen lang habt ihr uns erzählt, wir müssen das nur machen, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. 5 Wochen haben wir euch versucht zu glauben, aber jetzt sind wir nicht mehr bereit, dass zu akzeptieren und dafür gibt es mehr Gründe als ihr euch vorstellen könnt.

    Fangen wir mal mit den ganzen Wissenschaftlern, Virologen und anderen Wichtigtuern an, von denen Sie sich beraten lassen. Da ist nicht einer dabei, der auch nur eine Frage mit 100% iger Sicherheit beantworten kann. Am schlimmsten ist da der ‚ Wir gehen davon aus‘ Virologe Wieler vom Robert Koch Institut. Auf Pressekonferenzen beantwortet er fast alle Fragen mit ‚Wir gehen davon aus‘.
    Herr Wieler, ich sage Ihnen mal was… Ich gehe davon aus heißt: Es könnte sein, Ich weiß nicht, vielleicht, evtl., möglicherweise und und und. Mit anderen Worten: Sie haben keine Ahnung. Was aber viel schlimmer ist, mit ihrer Inkompetenz verbreiten Sie eine Panik unter der Bevölkerung ,das eigentlich bestraft werden müsste. Sie und Ihre Kollegen waren es, die vor 5 Wochen uns vermittelt haben, dass man möglicherweise mit einer Million Toten rechnen müssten. Wenn es etwas milder laufen würde, wären es immer noch um die 100.000 Tote. Sie haben uns vermittelt, dass sich 80 % der Bevölkerung infizieren könnte. Sie waren es, die gesagt haben unser Gesundheitssystem muss entlastet werden. Wir haben nach 5 Wochen Panik, in den Krankenhäusern in Bonn und im Rhein Sieg Kreis, sage und schreibe 9% Intensivbetten belegt. In anderen Krankenhäusern ist es nicht viel anders. Da sind auch noch Patienten dabei, die aus Italien eingeflogen wurden. Respekt Herr Wieler und ihr Wissenschaftler. Das nenne ich mal eine Trefferquote. Schämen Sie sich eigentlich nicht??

    Und jetzt nenne ich Ihnen noch ein paar Argumente, die dieses Handeln absolut und in keinster Weise rechtfertigen.

    – Es steht fest, dass die Todesfallquote etwa bei 0,37 % liegt. Sie Herr ‚Ich gehe davon aus Wieler‘ haben uns eine 10 % Quote eingeredet.
    – Jede Influenza auf der ganzen Welt ist bisher dramatischer verlaufen als dieser Corona-Virus
    – Professoren die Todesfälle obduziert haben, haben festgestellt, dass viele mit Corona aber nicht an Corona gestorben sind. Hinzu kommt das alle erhebliche Vorerkrankungen hatten.
    – selbst wenn man durch diese verheerenden Maßnahmen 2000 oder 3000 Menschenleben gerettet hätte ( Vielleicht auch nur für eine kurze Zeit ) steht es in keinem Verhältnis Hunderttausende Existenzen zu vernichten.
    – bei der Influenza 2018 haben Sie vom RKI 338.000 Infizierte gemeldet mit 45.000 Krankenhausbehandlungen und 25.000 Toten. Da war nicht ein Krankenhaus überlastet. Selbst 2019 waren es 180.000 infizierte mit 18.000 Krankenhausbehandlungen. Das sind Zahlen von Ihnen Herr ‚Ich gehe davon aus‘ Wieler und da wurde nichts unternommen. Wer ein bisschen rechnen kann muss doch merken, dass die Zahlen beim jetzigen Corona Virus wie Hohn klingen.
    – Es wird dramatisch davon gesprochen, dass man den Geschmacks -und Geruchssinn zeitweise verlieren kann. Gehts noch??? Bei jeder Erkältung oder Grippe ist bei mir der Geschmacks -und Geruchssinn weg. Also was wollt ihr uns mit diesem Quatsch sagen??
    – In Schweden ist fast alles offen und die Quote ist nicht unwesentlich Höher als bei uns. Komisch oder?? Aber genau ihr schlauen Wissenschaftler und Politiker wolltet denen ein schlechtes Gewissen einreden, damit Sie auch so fatal falsch handeln wie ihr.
    . Was passiert eigentlich bei der nächsten Influenza ( die definitiv kommen wird ) hier im Land. Macht ihr da den Laden wieder dicht??

    Frau Merkel, jetzt mal zu Ihnen. Sie waren es, die uns vor 5 Wochen gesagt haben, dass man bei einer Verdoppelung von 12 – 14 Tagen wieder langsam zur Normalität zurückkommen könnte. Wir sind heute bei einer Verdoppelung von 25 Tagen und nichts ist passiert. Wissen Sie was ich von Ihnen und Ihren anderen Wichtigtuern halte?? Absolut nichts. Ach so, bevor es in Vergessenheit gerät. Ihr Vogel aus Bayern, mit Namens Söder, der jetzt den harten Hund in seinem Land spielt. Der war es doch, der sein Volk am 16.03.2020 noch zur Wahlurne gejagt hat um ein Tag später den Katastrophenfall auszurufen. Unfassbar!!!! Sie genehmigen, dass 80.000 Osteuropäer in unser Land kommen um die Ernte zu retten und ihrem eigenen Volk verbieten sie sich mit der eigenen Familien zu treffen. Absolut peinlich und erniedrigend. Von der Flüchtlingspolitik will ich gar nicht reden, aber Sie sind es die dem eigenen Volk pausenlos Backpfeifen verteilen.

    Und jetzt zu denen, die laut aufschreien und sagen in Italien, Frankreich, Spanien und in den USA sterben so viele Menschen. Ganz einfach. Es sterben in diesen Ländern tagtäglich auch nicht mehr Menschen als ohne den Corona Virus. In Italien z.B. sterben jeden Tag etwa 1.000 – 1.200 Menschen. Diese Quote war die ganze Zeit nicht viel anders. Aus jedem Todesfall wird aber dort ein Coronatoter gemacht. Obduziert wird fast niemand. Man hat nur Medial versucht mit Bildern von Krankenstationen, Särgen und vielem mehr, Panik zu verbreiten.

    Abschliessend erwarte ich, dass hier so schnell wie möglich alles auf 100% hochgefahren wird, damit weitere schlimme wirtschaftliche Schäden vermieden werden. Ich hoffe auch, das das Volk langsam den Durchblick bekommt und den Druck erhöht. Werdet wach Deutschland.

    Sollten jetzt Leute anderer Meinung sein, dann teilt das gerne mit. Tut mir nur ein gefallen und recherchiert vorher seriös. Stand heute glaube ich, jedes Argument Widerlegen zu können.

    Der Artikel darf gerne geteilt werden.

  12. Fakt ist jedenfalls, dass Gauland der Erste war, der im Deutschen Bundestag in seiner Rede vom 25.03.2020 von der Notwendigkeit eines Ausstiegsplans gesprochen hat. (Ab Min: 2:00) Zudem hat er in dieser Rede schon damals das komplette Versagen der Bundesregierung im Umgang mit Corona angeprangert.

    25.3.2020 Coronakrise. Rede Alexander Gauland, AfD
    https://www.youtube.com/watch?v=JIBaF8P2WkY

  13. Neunzehnhundertvierundachtzig 16. April 2020 at 22:29

    Aber vielleicht befolgen die Schulen Habecks Rat und tauschen die Ölheizungen aus, denn das ist wichtig.

  14. Ich unterstütze Ihre Aussagen voll und ganz; nur machen Sie die Rechnung ohne den Wirt, in diesem Fall die Wähler, vor allem die alten. Denen geht es gut und die sind davon überzeugt, „die da oben werden es schon machen.“ Die werden sich nicht ums Verrecken der AFD zuwenden..“das sind doch alles Nazis“ Das war doch in der DDR und bei Adolf schon so; erst äußere Einflüsse änderten die Situation. Das deutsche Volk ist mittlerweile zu 90% totalverblödet; wenn ihr abends zwischen 18:45 und 20:00 durch die Strassen geht, hört ihr die Fanfaren mit den die Fakenews angekündigt werden. Ich habe mich vor 3 Jahren von diesem unsäglichen System befreit und geniesse heute anstelle der Merkelplatituden das Rauschen der Pazifikwellen …

  15. Dichter 16. April 2020 at 22:48
    Neunzehnhundertvierundachtzig 16. April 2020 at 22:29

    Aber vielleicht befolgen die Schulen Habecks Rat und tauschen die Ölheizungen aus, denn das ist wichtig.
    __________________________
    Mich wundert garnichts mehr. Aber so lange die Grünen mit ihren tollen Fred Feuerstein Ideen der Industrie riesige Aufträge zuschanzt (Windräder, E-Autos, Solarfarmen), lächelt man über sie, und lässt sie gewähren.

  16. Ich sehe es genauso wie Kewil, Die AfD-Umfragen werden in Kürze wieder ansteigen und schneller und höher je länger es dauert, bis die Bundesregierung von dieser Notstandgesetzgebung runter kommt. Die Rezession und die weiterhin organisierte Zuwanderung tun ein Übriges. Wichtig ist nur, dass sich die Partei vor der ohnehin unvermeidlichen offiziellen Beobachtung durch den Verfassungsschutz nicht beeindrucken lässt. Das kommt in jedem Fall. Wer sich davor fürchtet soll gehen. Es gibt dafür andere politisch fähige Kader die stattdessen kommen. Auf die freue ich mich, denn dann beginnt das Halali mit ganz anderen Plakaten als „Hummel, humml; Stau Stau“ in Hamburg, sondern z.B. mit „Gute Heimreise!“

  17. Wenn Kewil den Moscheenkriecher Meuthen ablöst, unterstütze ich wieder die AfD.

  18. VIel“AUgeher“ von nichts!!!
    DERweilen gelten ganz einfache Regeln der Physik, wie Gewicht, Größe, Stoff, damit lässt sich schon was anfangen, denn das virus ist zwar klein, aber nicht aus Gas, welches sich mit der LUft vermengt, sondern das virus als etwa 100nm großes EIweißmolekül verhält sich so wie auch anderer Staub und ist nur dann gefährlich, wenn es auf die menschl Schleimhaut am Auge, in der Nase oder im Rachen auftrifft und dies kann ja verhindert werden.
    Bleibt das virus irgendwo anders auf, zB. auf der mensch. HAUt, so ist es völlg ungefährlich weil es nicht in den Körper eindringen kann und an der LUft einfach vom Sauerstoff fermentiert wird und damit ist es nur mehr gewöhnlicher Staub.

  19. Vielleicht hätte die Regierung anders handeln können, als einen Shutdown anzuordnen. So wie es sich im Moment darstellt, bleiben Deutschlands Krankenhäuser verschont von einer Überbelastung von Covid-19-Intensivpatienten. Vielleicht hätte das System es auch geschafft, wenn man nur die gefährdeten Menschen in der Isolation gelassen hätte. Dann hätte man abwarten müssen, was mit denen passiert wäre, die keine Vorerkrankungen haben. Aber, wenn dann wirklich auch Menschen sterben, die nicht gefährdet waren, wer will das dann verantworten? Das Geschrei wäre groß, zumal man die Zustände in den anderen Ländern mitbekommen hat. Schwierig für alle Verantwortlichen, find ich.
    Ich glaube auch nicht, daß die AfD hier in irgendeiner Art und Weise punkten kann. Weder mitten in der Krise, noch danach. Es wurde von den Regierungsparteien hauptsächlich ein „Zusammenhalt in schwierigen Zeiten“ propagiert. Das macht die Menschen wach und lenkt den Fokus geradewegs auf die Entscheiderparteien. Der Schutz der Bevölkerung ist ein hohes Gut.
    Sie glauben hauptsächlich denen, die ihr Leben schützen wollen. Das ist wie bei kleinen Kindern, die sich vertrauensvoll von der Hand der Eltern führen lassen wollen. Dann noch das viele viele Geld, was offiziell versprochen wurde. So was ist beständig, hauptsächlich bei denen, die sich sowieso keine Gedanken jenseits der Tischkante machen.

  20. Die AfD kann zum Glück nicht entscheiden, ob die Kirchensteuer ausgesetzt wirde. Dies wäre vor allem für viele evangelische Gemeinden das Ende.

  21. Fremder.im.eigenem.Land 16. April 2020 at 22:30
    […]
    Fangen wir mal mit den ganzen Wissenschaftlern, Virologen und anderen Wichtigtuern an, von denen Sie sich beraten lassen. Da ist nicht einer dabei, der auch nur eine Frage mit 100% iger Sicherheit beantworten kann. Am schlimmsten ist da der ‚ Wir gehen davon aus‘ Virologe Wieler vom Robert Koch Institut. Auf Pressekonferenzen beantwortet er fast alle Fragen mit ‚Wir gehen davon aus‘.
    Herr Wieler, ich sage Ihnen mal was… Ich gehe davon aus heißt: Es könnte sein, Ich weiß nicht, vielleicht, evtl., möglicherweise und und und. Mit anderen Worten: Sie haben keine Ahnung.
    […]

    Staatliche Fördergelder für Bildung, Wissenschaft oder Sport oder das heftig diskutierte Thema Wirtschaftssubventionen mögen primär erst einmal was positives sein, bringen aber auch als Kehrseite die große Gefahr dass man damit (politische) Abhängigkeiten schafft, die irgendwann eiskalt ausgenutzt werden, indem man seitens des Staates von den Geförderten verlangt, gewünschte Ergebnisse abzuliefern.

  22. Blimpi 16. April 2020 at 22:21
    „Es wird die Stunde der AfD sein, die schon jetzt mit sinnvollen Nadelstichen und vernünftigen Vorschlägen Aufsehen erregen kann.“

    Ja,dann warte ich mal auf das Aufsehen,bekanntlicher Weise stirbt die Hoffnung zuletzt.
    Die AfD hat es mal wieder voll verk****,
    wie war das nochmal mit der Kanzlerjagd?
    Noch nicht einmal ein Halali war zu hören.
    Nee, so wird das auch in Zukunft nix,bei mir ist die Hoffnung gestorben,
    würde mich aber auf eine Auferstehung freuen…
    ———
    Blimpi, warum sollte die AfD Halali blasen? Das machen die Jäger, wenn die Jagd erfolgreich beendet ist. Wie ich die Jagd einschätze, beginnt sie jetzt erst so richtig. 🙂

  23. Großer SED-Abend heute bei DDR 2. Erst Stasi Illner, mit Quadratschädel, schmalen Lippen und zugekniffenen Augen verbreitet sie linksextrmistisches Gedankengut. Dann verweist sie auf den Lanzer, bei dem der SED Herrscher von Thüringen der Rammler sitzt, der gerne über Mauertote jubelt. Wieviel charakterliche Abartigkeit kann man den TV Zuschauern eigentlich noch zumuten?

  24. Da war wohl der Wunsch Vater des Gedanken. Von der AfD kommt nichts außer parteiinterner Streit. Die AfD hat ihre Riesenchance gnadenlos versemmelt.
    In den Medien (und nur das zählt) kommt die AfD katastrophal rüber.
    Die nächste Chance für die AfD kommt wenn es um die Corona/Euro-Bonds geht.
    Die uneingeschränkte Haftung des deutschen Steuermichels für südeuropäische Zombiebanken.
    Das Thema ist aktuell dem Wahlvieh etwas schwer zu verkaufen weil viele um ihre eigene Existenz bangen aber nicht vom Tisch.
    Die Union, besonders Söder und Merkel räumen ab weil sie eine gute Show abliefern und man darf nie vergessen daß Wahlumfragen bzw. -ergebnisse immer nur relative Zahlen sind.
    Die AfD streitet, die F.D.P. sagt jeden Tag etwas anderes ist aber in den Medien präsent, die Linken haben ihr Stammpublikum und warten darauf wann die ersten „Reichen“ endlich im Gulag verschwinden und die Grünen sind 100% Überzeugungswähler, sie „spielen“ mit den Medien super erfolgreich auch wenn sie wie die F.D.P. zu Corona nur Blödsinn erzählen.
    Außerdem scharren sich in der Not die Wähler immer um Denjenigen, der selbstbewusst, stark und mächtig rüberkommt, selbst wenn er hohles Geschwätz hervorbringt.
    Das ist wie der „Babo“ bei den Kuffnuken oder früher bei uns die Sportskanone auf dem Platz. Die bekommen immer den meisten Zulauf und das schönste Mädchen…

  25. Corona ist ein Hoax. Niemand ist gestorben, der nicht in den nächsten Stunden bis maximal Tagen sowieso gestorben wäre. Das zeigen alle Sterbestatistiken der letzten Jahre im Vergleich zu diesem Jahr. In diesem Jahr sind sogar bemerkenswert wenig Menschen mit Hilfe des Einwirkens von Erkältung bzw. Grippe natürlich inklusive Corona gestorben. Der Corona-Unsinn ist die einmalige Gelegenheit, die Regierung auf zu brezeln.

    Alleine die Definition des Robert-Koch-Instituts lässt einen ans Hirn greifen: Jeder der vorher oder posthum positiv auf das Virus getestet wurde und nun tot ist, der ist ein Corona-Toter. Das gilt auch für Italien und die USA. Eine derartige Definition ist an Lächerlichkeit schwer zu überbieten. Jeder mit positivem Coronatest, der von einem Hai gefressen wird ist offiziell durch das Virus umgekommen. Ein Wahnsinn.

    Fordert mutig das sofortige Aufheben aller Maßnahmen! In ein paar Monaten, wenn der wahre Sachverhalt auch dem letzten Deppen klar sein wird, könnt Ihr den Corona-Schwachsinn genüsslich zum Diskreditieren der Regierung verwenden!

  26. „Das heißt, man öffnet einen kleinen Spalt Geschäfte und Schulen etc., nur um wieder dichtzumachen, wenn die Ansteckungen wieder zunehmen.“
    ———————–
    Äh, ja, das tut man. Und die AfD müßte genau dasselbe tun, wenn sie an der Regierung wär‘.
    Dann sagt Kewil weiter, in ein paar Monaten hätten die Leute keinen Bock mehr auf den Shutdown und würden deshalb sauer auf Merkel. So daß die AfD dann eine Chance hätte. – Ja, toll. Und was soll sie dann (anders) machen? Wirtschaft hoch, Virus breitet sich aus, Intensivstationen werden überfüllt (krasse Sache, da überhaupt zu liegen) und durchseucht schließlich die Bevölkerung? Das ist ja ’n toller Trick. Kann man in Indien und Afrika beobachten, was dann passiert. Mit 1 Mio. Toten kommen wir da noch nichtmal weg. Und das ist nicht abstrakt, das wird dann auch den einen oder anderen treffen, der hier postet. Heute ich, morgen Du.
    Also: Die Maßnahmen sind richtig, und müßten auch von der AfD gemacht werden.
    Es sieht auch gar nicht schlecht aus: Die Reproduktionsrate des Virus ist schon unter 1, das heißt, die Verbreitung geht schon zurück. Wenn wir auf eine Rate von 0,5 kämen für zwei Monate, könnte man wieder Einzelfälle isolieren und dann das Virus ganz besiegen (vgl. MaiLab).
    Wie die Umfragewerte der AfD sind, ist zur Zeit zweitrangig (ich würde sie jetzt genauso wählen wie sonst auch). Wichtig ist erst mal, diese Zeit von Tag zu Tag zu überleben. Echter Grenzschutz wäre auch nett (Hat man in Europa zum Teil ja auch schon). Und dann sehen wir weiter.

  27. 1,5 Meter Abstand von Mensch zu Mensch, ach komm, sagen wir 2 Meter! Mal mathematische Abstands-Lösung in (fast) allen Bereichen als Vorschlag zur Vernunft für den sofortigen Übergang:

    2 Meter macht pro Person ein Radius von 1 Meter Radius-Abstand => 3,14×1^2 ist 3,14 qm (Abstandsbedarf), sagen wir 5 qm pro Person Platz in einem Laden (inkl. Stausicherheit vom Fkt. 1,50 (statistischer Sicherheits-Faktor))!!!

    => für alle Verkaufsräume (ohne hintere Räume wie Küche/ Lager): (Hälfte der Ladenfläche sind Regale (inkl. Kassenzone)? )) also Formel: 0,5* x Ladenfläche / 5 abzgl. Personal = maximale Personenanzahl im Laden (*auch Fakter 0,25 je nach dem wählbar)
    Beispiel 400 qm Ladenfläche -> 0,5×400/5 = 40 , abzgl. 5 Personal = 35 Kunden gleichzeitig maximal zulässig!

    – Also egal wie groß ein Laden ist, überall die gleiche maximale Personenzahl pro Fläche => gleiches Ansteckungsrisiko!

    – Kleinste Einheit wäre ein Verkäufer und ein Kunde => Mindestgröße des Ladens dann 20 qm.

    – Bei Kleinläden unter 50 qm, könnte aber auch die Stausicherheit auf 1,25 verringert werden, da besserer Abstands-Überblick!

    – Bei Großläden über 500 bis 1.500 qm sollte man die Stausicherheit auf 1,75 erhöhen und ab dann auf 2,00 bzw. ab 5.000 qm auf 2,50.

    – Man könnte dies auch auch auf Cafes, Gaststätten oder Hotels mit jeweils angepasster Stausicherheit und Abstandsbedarf übertragen (1 Tische mit max. 4 Personen werden z.B. mit 10 qm berechnet), bei Cafes, Gaststätten ist aber besonders die Toilettenhygiene zu beachten und zu bewerten!!! Und bei Hotels dann der Aufenthaltsbereich entsprechend! Ab 100 Personen aber Großveranstaltung!

    – Bei Theater, Kinos, Stadien (nur Sitzplätze) nur jeder 2./3./4. oder 5. Sitz darf belegt/verkauft werden, max. aber 2 Personen direkt nebeneinander!

    – Museen sehe ich wie Verkaufsräume…

    – Diskos, Fitness-Studios, Schwimmbäder, Tanzveranstaltungen, Großveranstaltungen, Kirmes also überall wo unkontrolierbar gesoffen, geschunkelt, geschwitzt, begegnet wird und sowas, sind extrem problematisch und tatsächlich vorerst zu verbieten, bzw. streng und eingeschränkt nur mit hohen Auflagen zu erlauben.

    – Besuch Krankenhäuser/ Pflegeheime/ Seniorensitze: Max. ein Besucher 30 Minuten am Tag mit Pflicht zum Kauf und Tragen einer Vorort erworbenen „Schutzmaske“, die anschließend zu vernichten ist! Sonstige allgem. Hygiene sowieso voraus gesetzt.

    – Demonstrationsrecht am Ort ist mit der Mindestauflage 3,14×0,75^2 = 1,77 qm/ Person uneingeschränkt zu erlauben, Gegendemonstrationen zur gleichen Zeit und im Umkreis von 1 km sind gleichzeitig verboten! Demonstrations-Umzüge sind verboten!

    – Privatveranstaltungen (Geburtstagsfeiern, Heiraten, Messen, Beerdigungen, Lesungen etc.) unter 25 Personen im eindeutig abgetrennten Bereich sind ohne Genehmigung erlaubt, bis 50 Personen nur mit Anmeldung/ Genehmigung erlaubt, ab 50 bis 100 Personen ggf. nur mit Auflagen zu erlauben! Ab 100 Personen ist es eine Großveranstaltung!

  28. Fremder.im.eigenem.Land 16. April 2020 at 22:30

    Nicht schlecht der Text.

    Wir alle wissen: Merkel hat keinen blassen Schimmer von Wirtschaft,
    ist völlig ungeeignet für ihr Amt. Hier reitet uns eine begnadete
    Dilettantin tief in die Scheixxe.

    Vor allen Dingen weiß sie eines nicht:
    Man kann eine Wirtschaft nicht einfach so herunterfahren, ohne dabei gewaltige
    Verwerfungen und Schäden im Land anzurichten.

    Es braucht enorme Mengen von Kapital ( neue Schulden ) um eine
    Wirtschaft wieder hochzufahren.
    Und wenn man diesen ganzen Blödsinn, den wir gegenwärtig
    erleben, zu weit treibt, sind die Schäden so groß, dass man Jahre oder Jahrzehnte
    wirtschaftliches Siechtum kreieren wird.
    Das Coronavirus wird es auch in den nächsten Jahren noch geben.
    Und danach kommt eine Mutation oder ein neues Virus.
    Sollen wir das gegenwärtige Schauspiel dann jedesmal wiederholen?

    Schluß jetzt!
    Wirtschaft hochfahren!
    Bereits erfolgte Schäden bestaunen.

    Vorsichtig im Umgang miteinander kann man ja weiterhin sein,
    spricht ja nichts dagegen.

  29. Davon-Ausgeher-„Virologe Drosten: Corona wird sich weiter in Bundesländern verteilen

    Über den Sommer werde sich Sars-CoV-2 in ganz Deutschland verteilen.
    Aufhalten lasse sich diese Phase der Epidemie nicht mehr –
    auch nicht durch soziale Distanz.“
    HAttps://www.rnd.de/gesundheit/virologe-drosten-corona-wird-sich-weiter-in-bundeslandern-verteilen-XZJ6SNEFC6BLPYWGXKUIIAEXJA.html

    „DeutschlandTrend: Bester Wert für die Union seit August 2017…
    …dass die Einschränkungen …einen Großteil der Deutschen nur wenig belasten.“ *
    HAttps://www.rnd.de/politik/deutschlandtrend-bester-wert-fur-die-union-seit-august-2017-2XBHQFUGMOJYC4HIQ4JRCOJXSA.html

    weil oppositionsarbeit im reichstag angebl. „wg corona“ tm nicht mehr stattfindet,
    kritiker nicht kommuniziert werden, kritik als vt mit der corona-keule abgetan wird,
    und die 60x vorschlaege der afd totgeschwiegen werden.

  30. Was haben denn die Altparteien Brauchbares zu Corona zu sagen? Nichts. Was sie in die Wege geleitet haben, das kam viel zu spät. Ich lasse nicht erst jede Menge Infizierte ins Land um dann irgendwann halbherzig die Grenzen zu schließen. Mir sind Politiker lieber die nicht viel reden, sondern handeln. Die Vermittlung der 50 Mio. Masken durch die AfD, die aufgrund der „Prüferei“ der Ämter gescheitert ist, das sind Handlungen, die hätten, hätte man sie nicht boykottiert, wirklich Sinn gemacht. Mehr Sinn als das Geschwafel der Merkel.

    Helmut Schmidt hat damals 1962 bei der Flutkatastrophe in Hamburg auch keine Pressekonferenzen gegeben sondern gehandelt. Mit den heutigen Po-litikern wäre 1962 ganz Wilhelmsburg ertrunken.

    Vergleichbar mit heutigen Verhältnissen wäre das so als ob die die letzten Boote genutzt hätten um sich ein Bild zu machen und vor Ort damit dahin zu rudern um dann selbst in Not zu geraten und die Rettungskräfte damit zu binden, daß sie selbst gerettet werden müssen. Wenn ich einen Spahn sehe, wie der, zusammen mit anderen Po-litikern Kliniken besucht um sich dann mit 11 Personen in einem Fahrstuhl zu tummeln, statt Abstand zu halten, dann fällt mir dazu nix mehr ein. Letzten Endes haben die mit ihrem Besuch die Ärzte und Patienten gefährdet und von der Arbeit abgehalten. Ein Trauerspiel. Damit wird nur die eigene Unfähigkeit übertüncht. Man tut so als ob man sich kümmert und allerorten fehlen Atemschutzmasken, weil man die Besorgung verschlampt hat und heute noch verschlampt.

  31. @ Faktenchecker 16. April 2020 at 23:44
    „Die AfD kann zum Glück nicht entscheiden…“

    das kann ohne absolute mehrheit oder ggf sogar 2/3 mehrheit niemand.
    aber man kann politisch – wie afd und fdp, parteinahe vereine und stiftungen –
    durch agitprop mithelfen, dass der buerger raus aus der klerikalfinanzierung will.

    „Dies wäre vor allem für viele evangelische Gemeinden das Ende.“
    eben, ausschalten der verwaltung als herzstueck des politischen gegners.

    auch das thema spd und ihre finanzquelle ddvg als u a medienmonopol
    laesst sich prima fuer schockierenden agitprop bei buergervortraegen nutzen.

    natuerlich entscheidet der buerger, und zwar nach dem was er trotzdem weiss.
    doof ne ?

  32. nichtmehrindeutschland 16. April 2020 at 23:07
    Wenn Kewil den Moscheenkriecher Meuthen ablöst, unterstütze ich wieder die AfD.

    ***:) 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  33. Ot

    Das lesenswerte Buch über die Spanische Grippe kann man günstig für 4,50 bei der Bundeszentrale für politische Bildung (sonst ja eher Propagandavertrieb) bestellen (im Handel ca. 30 euro):

    1918. Die Welt im Fieber
    Wie die Spanische Grippe die Gesellschaft veränderte

    Die Spanische Grippe wütete von 1918 bis 1920: einerseits in Europa, das durch den Ersten Weltkrieg gezeichnet war, aber durch heimkehrende Soldaten gab es weltweit hohe Todesraten. Laura Spinney fragt nach der Vorgeschichte, dem Verlauf und den Auswirkungen der Pandemie.

    https://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/277060/1918-die-welt-im-fieber

  34. als erste Massnahme kann es sicher nicht verkehrt die staatlich bezahlten Schmierfinken in den Kommentaren bei welt zb durch Fakten bloss zu stellen.

  35. Ein Brüller ist auch was die WHO uns mitteilt:
    „Europa liegt im Auge des COVID-19-Sturms.“

    Ich habe vorhin nachgesehen, ob bei uns am Haus das Dach noch drauf ist.

  36. @ nichtmehrindeutschland 16. April 2020 at 23:07
    @ 7berjer 17. April 2020 at 00:50

    Es würde mich nicht wundern, wenn Meuthen zum Ramadan wieder brav in einer Moschee herumlungert!

  37. Hallo –
    die Corona-Krise ist in vielerlei Hinsicht ein Trauerspiel, teils auch eine Komödie (siehe Spahnmerkel im Aufzug u. Ä.).

    Eine Handvoll Dilettanten hat das Sagen. Medizinischer und wirtschaftlicher Sachverstand sind Mangelware. Predigten ersetzen sinnvolle Real-Analyse.

    Aber die meisten GEZ-Seher glauben, dass das Merkel diese Krise meisterlich anpackt. Mit einem Kamerateam hat das Merkel sich samt Einkaufswagen mit zwei Rollen Klo-Papier im Einkaufswagen filmen lassen. Das hätte auch Kim Jong aus Nordkorea so gemacht (obwohl der selbst auch nie einkaufen geht).

    Zur AfD:
    Die Partei kann soviel Pläne und Analysen machen wie sie will, es fehlt die Medienpräsenz.

    Es bestimmen die GEZ-Ansager wie Klever und seine Klöppler-Kollegen, was und wie gesendet wird, wie man es „verpackt“ und herausstellt.

    Die AfD wird zumeist nicht einmal der Opposition zugerechnet, sondern einfach negiert als Nullum.

    D a m u s s die AfD kontinuierlich ansetzen, damit die linksgrünen GEZ-Medien in die Pflicht genommen werden.

    Aber das Medienproblem lässt sich wahrscheinlich nur einigermaßen lösen, wenn es einen bürgerlich orientierten, seriösen Privat-TV-Sender gäbe, der Politik, Wissenschaft und Sport für bürgerliche Seher anbietet.

  38. Ich gehöre wegen meiner aktuellen Chemo-Therapie zu den Hochrisiko-Patienten bzgl. Corona, mir erscheint es aber total unlogisch, überflüssig, unnötig , dass nun alle wegen mir auf Leben, Freude, Arbeit, Wohlstand, Feiern und Tanzen verzichten sollen.

    Hat denn mal irgendwer, irgendwann oder irgendwo mal Risikopatienten befragt?

    Wir Risikopatienten (egal ob Chemo oder Alter) waren auch vor Corana im Zweifel schon wegen jeden unglücklichen Pups von euch gefährdet. War euch egal und das war auch gut so! Sonst hätten wir Risikopatienten uns nie mit euch Keimträger getroffen. Doch wir wollen euch treffen, ohne euch wären wir zur Einsamkeit und Sinnlosigkeit verdammt. Lieber mit euren Keimen sterben, als mit eurer Fürsorge vereinsamen!

    Wir Risiko-Patienten lieben ein lebenswertes Leben! Das jetzt, wo alle sich fürchten oder um uns fürchten, ist nicht lebenswert, ja sogar lebensverachtend peinlich!

    Warum dürfen wir im Zweifel nicht sogar selbstbestimmt mit Corona sterben? Was ist euer Problem? Wenn wir es nicht wollen, schützen wir uns schon selber! Oder halt nicht. Aber eure Fürsorge ist nur noch Entmündigung!

    Sorgt euch nicht um die, die eh irgendwann natürlich sterben werden, sondern um die, die wegen eurer Moral unnatürlich nicht geboren werden!

  39. Die AFD hat bezüglich *Coronoia* total versagt – Note 6 !
    Die Partei muss dringend dafür sorgen, dass der Bundestag wieder tagt und viele Fragen an die Regierung gestellt werden können ! Z.b., was bedeutet das denn für den Staatshaushalt / Rating usw., Herr Scholz – wie viele sind an (nicht mit) Corona verstorben usw., Herr Spahn ?
    Man kann von den Parlamentariern erwarten, dass diese in solch einer (Staats/Wirtschafts) Krise das kleine Risiko auf sich nehmen und sofort wieder ordnungsgemäße Sitzungen abhalten. Wer an Corana glaubt kann ja eine FFP 3 Maske aufsetzen …

  40. klescher 17. April 2020 at 00:09

    Fordert mutig das sofortige Aufheben aller Maßnahmen! In ein paar Monaten, wenn der wahre Sachverhalt auch dem letzten Deppen klar sein wird, könnt Ihr den Corona-Schwachsinn genüsslich zum Diskreditieren der Regierung verwenden!
    ———–
    Willkommen in Ischgl! Die Skibub’n und -haserln aus der Disco, die Corona nach Heinsberg, München und Hamburg (vorgezogene Frühjahrsferien) geschleppt haben und teilweise starben waren nämlich alles alte Frauen und Männer, die auf kurz oder lang ohnehin gestorben wären… Dto. die Karnevalisten und Fußballfans aus Bergamo. Aua!

    Richtig ist es zu unterscheiden ob Menschen MIT Corona oder WEGEN Corona sterben (Prof. Püschel, Hamburg). Das RKI zählt die Toten, die etwas MIT Corona zu tun hatten, Corona aber nicht die Todesursache ist. Berlin eben…
    Außerdem trägt man häufig lebenslange Schäden mit sich rum wenn man zwangsbeatmet werden muß. Auch als junger Mensch.
    Nächster Vorschlag: Alle Alten > 60 isolieren, frei nach Boris Palmer ? Ich warte…

  41. 20 Jahre alt: Was die Polit-Ideologie Islam aus Menschen macht *

    World Press Photo Contest 2020
    „Tugnoli begleitete den 20-jährigen Talibankämpfer Abdul Rahman in Afghanistan“
    https://img.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-04/world-press-photo-of-the-year-gewinner-bilder/world-press-photo-of-the-year-gewinner-14.jpg/imagegroup/original

    Lt. Geruechten ist Abdul ist inzwischen als MUFL nach Hangover geflogen worden.
    seinen ballermann bringt die familie bei der zusammenfuehrung mit.

  42. 1.Mai Demo mit 2 Meter Abstand? Die Party in Berlin ist erstmal vorbei. Das wird die linke Szene auch noch merken……….

    Berlin in der Coronakrise – Die Party ist vorbei

    VON RAINER BALCEROWIAK am 16. April 2020

    Die Corona-Pandemie trifft Berlin ins Herz. Der Tourismus bricht ein und die Clubs und Restaurants bleiben geschlossen. Es bleibt offen, wie die Metropole nach der Krise aussehen wird, aber auch welche Chancen sich ihr bieten.

    Corona hat längst tiefe Spuren im ökonomischen und gesellschaftlichen Gefüge Deutschlands hinterlassen. Auch die nunmehr begonnene Lockerung der einschneidenden Restriktionen kommt nicht an der Grundprämisse vorbei, dass es eine Rückkehr in die gewohnte „Normalität“ auf absehbare Zeit nicht geben wird – möglicherweise nie mehr.

    Ein Blick auf Berlin zeigt das exemplarisch. Hier waren die Verwerfungen, die durch den Kalten Krieg und die deutsche Teilung entstanden waren, besonders deutlich. Das eingemauerte Westberlin diente als Mythos und Aushängeschild der „freien Welt“. Ein Status, den sich die Bundesrepublik einiges kosten ließ.

    Der Kater nach der Wiedervereinigungseuphorie

    Die äußerst üppige Finanzierung der Teilstadt war quasi komplett entkoppelt von ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Die Rolle des Ostteils der Stadt als Hauptstadt der DDR war durchaus vergleichbar, wenn auch auf niedrigerem Niveau. Doch die Privilegien der Hauptstadt gegenüber der Rest-DDR in Bezug auf Versorgung, Infrastruktur, Wohnungsbau, Kultur und vieles andere mehr waren beachtlich.

    Der Wiedervereinigungseuphorie von 1990 folgte ziemlich schnell der Kater. Schnell wurde deutlich, dass Berlin als amorphes, kaum lebensfähiges Gebilde ohne nennenswerte Wertschöpfung und weitgehend deindustrialisiert sich neu erfinden musste. Das Geld floss nicht mehr aus der Wand und binnen weniger Jahre türmte sich ein gigantischer Schuldenberg in der Stadt auf.

    Fokus auf Tourismus

    Seitdem ringt die Stadt um einen „Masterplan“ für ihre Zukunft. Mit den Irrwegen, Skandalen und Fehlern die diesen Weg pflastern, kann man Bücher füllen. Doch unbestreitbar ist, dass auf dem Weg zu einer Metropole von Weltrang durchaus Fortschritte gemacht wurden.

    Im vergangenen Jahrzehnt wurde dabei zunehmend der Fokus auf den Tourismus entwickelt, der durch den besonders partyaffinen Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), der die Stadtregierung von 2001 bis 2014 anführte, unermüdlich forciert wurde.
    14 Millionen Besucher im letzten Jahr

    Dabei ging es schnell nicht mehr um den traditionellen Kulturtourismus, der sich auf die großen Museen und die beeindruckende Konzert- und Theaterlandschaft bezog, sondern um die boomende Eventkultur, mit Clubszene, nächtlichen Partymeilen und Großveranstaltungen aller Art, für die sich Berlin zu einem international wichtigen Hotspot entwickelte.

    Die Zahlen sind beeindruckend. 2019 kamen 14 Millionen Besucher nach Berlin, insgesamt wurden 34 Millionen Übernachtungen registriert. Dazu kommt eine nicht unerhebliche Dunkelziffer von nicht registrierten Übernachtungen in halb- oder illegalen Feriendomizilen, deren Anzahl auf über 10.000 geschätzt wird.

    Man plant mit exponentiellen Zuwachsraten

    Die Bruttowertschöpfung, die sich aus den durchschnittlichen täglichen Ausgaben von Berlin-Besuchern (auch Tagesbesuchern ohne Übernachtung) errechnet, liegt bei rund 12 Milliarden Euro pro Jahr. Das Beschäftigungsvolumen in diesem oftmals von prekären Arbeitsverhältnissen geprägten Sektor entspricht 235.000 Vollzeitstellen.

    Nicht nur das Beherbergungsgewerbe, sondern auch große Teile der Gastronomie, der Transportlogistik (Fluggesellschaften, Busunternehmen etc.) und der Unterhaltungs- und Freizeitindustrie sind ganz oder überwiegend vom Tourismus abhängig. Und viele Planungen, etwa für den den weiteren Ausbau des noch nicht einmal eröffneten neuen Großflughafens BER in Schönefeld, basieren auf erwarteten exponentiellen Zuwachsraten in diesem Bereich.

    Die Stadt lebt vom Nachtleben

    Doch die Party ist vorbei, die global begehrte Event-Metropole ist im Ruhemodus, den sie auch nur ganz allmählich wieder verlassen wird. Viele kleine und auch größere Betriebe sowie Solo-Selbstständige werden das trotz der einmaligen Soforthilfen des Senats nicht überstehen.

    Kaum anzunehmen, dass es danach (wann immer das sein mag) auch nur ansatzweise eine Rückkehr zu „Vor-Corona-Zeiten“ geben kann und wird. Das sieht die Club Commission Berlin, der Interessenverband der Clubs, Kultur- und Partyveranstalter, deutlich anders. Das Nachtleben – nicht nur in den Klubs – sei „ein wesentlicher Faktor für die Attraktivität der Stadt“, sagt deren Sprecher Lutz Leichsenring im Gespräch mit Cicero.

    Die Luft wird knapp

    Diesen wolle man keineswegs zurückfahren, „ganz im Gegenteil, davon lebt die Stadt in hohem Maße“. Die Zielgruppe sei auch flexibel, und werde sich durch die möglicherweise weiterhin latente Gefahr durch Corona nicht abschrecken lassen: „Die gehören ja schließlich nicht zu den Risikogruppen.“

    Schwierig werde es allerdings, wenn es zu langfristigen großen Rückgängen beim Angebot an Billigflügen und Unterkünften im Low-Cost-Bereich käme. Jedenfalls müssten die Clubs, die ganzen anderen Kultur-Events, aber auch die Gastronomie so schnell wie möglich wieder hochgefahren werden, denn „noch zwei bis Monate länger, dann wird vielen die Luft ausgehen“.

    Ein „Weiter so“ oder neue Perspektiven?

    Aber wäre ein „Weiter so“ auf Vor-Corona-Level überhaupt erstrebenswert? Idealerweise könnte der Shutdown vielmehr in ein nachhaltiges Runterfahren der Dauerparty münden – eine deutliche Reduzierung des Massentourismus auf ein sozial und ökologisch vertretbares Maß.

    Was für viele hier lebende Menschen eine ausgesprochen erfreuliche Entwicklung wäre und Berlin ganz neue Perspektiven der Stadtentwicklung eröffnen könnte. Vielleicht in Richtung einer Stadt, in der nicht mehr ganze Wohngebiete als Partymeilen fungieren; in der an deutlich weniger Tagen Teile der Innenstadt komplett für irgendwelche Events gesperrt werden müssen.

    Neue Form der Lebensqualität

    Eine Stadt, die auch mit der Hälfte der Klubs, Bars, 08/15-Gastronomen, Hostels und Ferienwohnungen eine flirrende Metropole mit einem faszinierenden Kulturangebot wäre, die viele Besucher aus aller Welt anlocken würde. Eine Stadt, die auf Bildung, Forschung und innovative Wertschöpfung setzt und etwas weniger auf Bedienung und Bespaßung. Und dadurch vielleicht eine neue Form der Lebensqualität entwickelt.

    Die Gefahren des in Berlin und einigen anderen europäischen Städten wie Barcelona, Venedig. Amsterdam oder Lissabon grassierenden „Overtourism“ sieht man auch bei bei „VisitBerlin“, der städtischen Marketingagentur für den Hauptstadttourismus.

    „Erhebliche Marktbereinigungen“

    In den aktuellen Tourismuskonzepten setze man weiterhin auf Vielfalt, aber auf „Qualität statt Masse“, auf Berlin als „Erlebnisort für Natur und Kultur“, sagt VisitBerlin-Presseprecher Christian Tänzler im Gespräch. Berlin müsse nicht die europaweit bevorzugte Destination „für Jungesellenabschiedsparties sein, bei denen man sich ein Wochenende lang mal richtig daneben benehmen kann und dann mit seinem Billig-Ticket wieder nach Hause fliegt“.

    Tänzler erwartet als Folge der Corona-Krise „erhebliche Marktbereinigungen“ in Bereichen wie Beherbergung, Gastronomie, Club- und Eventkultur und deutliche Rückgänge bei der Billigfliegerei. Bei VisitBerlin schiele man auch nicht auf immer neue Rekordzahlen bei Besucher- und Übernachtungszahlen.

    Neuerfindung einer Metropole

    Zumal die bislang größte Gruppe der ausländischen Berlin-Touristen aus jenen Ländern kommt, die derzeit am stärksten durch die Pandemie wirtschaftlich gebeutelt werden, also Italien, Spanien und Großbritannien. Die Stadt muss sich nach Corona wohl wieder mal „neu erfinden“.

    Doch ohne umfassende Neuorganisation der sozialen Daseinsvorsorge, eine nachhaltige Abkehr von prekären Erwerbsmodellen, wie sie gerade im Kultur- und Tourismussektor weit verbreitet sind, und einen neuen „Masterplan“ für die wirtschaftliche, infrastrukturelle und soziale Entwicklung wird das nicht gehen. So gesehen, ist der Corona-Shutdown auch eine große Chance. Wird die verspielt, droht ein Desaster, dessen Dimensionen man sich nicht ausmalen mag. Darum wird es in den kommenden Jahren gehen. Nur darum, und das in aller Härte.

    https://www.cicero.de/kultur/berlin-corona-krise-tourismus-clubszene

  43. WahrerSozialDemokrat 17. April 2020 at 01:15

    Ich gehöre wegen meiner aktuellen Chemo-Therapie zu den Hochrisiko-Patienten bzgl. Corona, mir erscheint es aber total unlogisch, überflüssig, unnötig , dass nun alle wegen mir auf Leben, Freude, Arbeit, Wohlstand, Feiern und Tanzen verzichten sollen.

    Das ist ja eine ganz robuste Einstellung. Trotzdem wäre mir Köln dann zu bestimmten „Jahreszeiten“ und events ziemlich ungemütlich (karneval, CSD etc.).

  44. OT

    Vielleicht sollte man im hessischen Finanzministerium mal n Paar Antidepressiva verteilen…

    Hochrangiger Mitarbeiter Nach Thomas Schäfer:

    Zweiter Selbstmord im hessischen Finanzministerium – Die Polizei geht von einem Freitod aus.

    Wiesbaden. Drei Wochen nach dem mutmaßlichen Suizid des hessischen Finanzministers Thomas Schäfer (CDU) hat sich offenbar ein weiterer ranghoher Mitarbeiter des hessischen Finanzressorts das Leben genommen. Der Beamte sei am Donnerstagmorgen „leblos in seinem Büro aufgefunden worden, nach polizeilichen Mitteilungen ist von einem selbstgewählten Freitod auszugehen”, heißt es in einer internen Mail des hessischen Finanzstaatssekretärs Martin Worms (parteilos) an die Mitarbeiter des Finanzministeriums in Wiesbaden, die nw.de vorliegt.

    Worms schreibt von einem „weiteren bestürzenden Schicksalsschlag”. Die näheren Umstände und Hintergründe sind bislang unklar.

    https://www.nw.de/nachrichten/nachrichten/22754202_Nach-Thomas-Schaefer-Zweiter-Selbstmord-im-hessischen-Finanzministerium.html

    😮

  45. LEUKOZYT 17. April 2020 at 01:38

    @ LeutnantX 17. April 2020 at 01:26
    „Wer an Corana glaubt kann ja eine FFP 3 Maske aufsetzen …“

    oder die schwebehaube von OTTO, gabs zu meiner jugendzeit schon.
    _____________________________

    HAHAHA :))

    Schrecklich..so n Teil hatte meine Mutter immer gerne auf. Wenn Sie an Ihrem Schreibtisch saß, sah Sie von hinten aus, wie ne Raumfahrerin.

    Mir war`s immer irgendwie peinlich…

  46. Johann 01:37:
    Berlin ist seit dem WKII noch nie ohne massive finanzielle Unterstützung der anderen Bundesländer klargekommen. Bis 1989 konnte ich das auch noch nachvollziehen. Die leisten sich Sachen, die andere Länder nicht haben z.B. eine Staatssekretärin für Twitter, Multi-Kulti, Deutschen-Beleidigung und anderes Gedöns.
    Wie viele andere auf Spaß und Urlaub ausgerichtete Regionen ist die Party nun vorbei und die Berliner Studenten können sich ja mal auf das konzentrieren wozu sie dort anwesend sind: Studieren statt im „Kit-Kat-Club“ / „Berghain“ abzuhängen!
    Andere internationale Hotspots leiden noch viel mehr. Spanien (Info aus dem privaten Umfeld meiner Frau), Italien und selbst in Thailand ist „no more SANUK“ wie meine Ex neulich beim skypen meinte und das hat es dort noch nie gegeben seit Menschengedenken bei dem lustigen Spaßvölkchen.
    Die Berliner sollen also nicht rumjammern sondern in die Hände spucken.

  47. Bin Berliner 17. April 2020 at 01:46

    Auch wenn es ein bißchen weit hergeholt scheint: Was demnächst an Gewerbesteuerverlusten bzw. Rückzahlungen für die Haushalte von Kommunen, Ländern und Bund auflaufen wird, dürfte gigantisch sein. Allein in meiner 35.000 Einwohnerstadt in NRW laufen erste Schätzungen auf 9 Millionen Euro hinaus. Für Frankfurt wird es schon wegen Lufthansa und Flughafen riesige Verluste geben. Ich kann mir vor dem Hintergrund schon vorstellen, dass ein Beamter im Finanzministerium angesichts der Zahlen da verzweifelt……..

    https://www.rnd.de/politik/zweiter-suizid-im-hessischen-finanzministerium-WSN3HSXLVNCPLMVMRJJOR6QZUA.html

  48. Die AfD ist das Beste, was wir haben.
    Wir brauchen Realismus, keine Luftschlösser!

  49. OT

    30 Min. Spanien

    Die spanische Tragödie
    Wie Corona ein Land überrollt

    Video
    https://www.zdf.de/politik/auslandsjournal/die-spanische-tragoedie-vom-17-april-2020-100.html

    (…)Fast alle versuchen, zu helfen. Schutzmasken werden genäht, Restaurants liefern Essensspenden an Krankenhäuser. Und jeden Abend feiern die Spanier ihre Helden. Diejenigen, die an vorderster Front der Pandemie die Stirn bieten: Ärzte, Pfleger, Soldaten und Polizisten. Denn die Freude am Leben versuchen sich die Spanier auch im nationalen Notstand nicht nehmen zu lassen.

  50. Bitte, bitte lasst die Drecksrütlischulen so lange wie möglich geschlossen!!!
    4 Wochen Hausunterricht – ohne das sich das Kind zwischen den Lerneinheiten auf dem Schulhof von Araberbanden drangsalieren lassen und sich in einer Klasse mit 28 uninteressierten, lauten, der deutschen Sprache kaum mächtigen Mitschülern konzentrieren muss – haben unserem Kind einen großen Wissens-und Entwicklungsschub beschert: Der sprachliche Ausdruck hat sich deutlich verbessert (kein Türkendeutsch mehr, wieder richtige Anwendung der Präpositionen…), schriftlicher Ausdruck dank „altmodischer“ Diktate: deutlich verbessert!, Lernlücken konnten leicht geschlossen, Wissen vertieft werden. Corona war und ist ein Segen für bildungsorientierte Eltern!

  51. Ich denke, die AfD hat ihre Stammwähler. Die werden niemals wieder zu den Altparteien zurückgehen. Eher gehen die wieder ins Lager der Nichtwähler.
    Ansonsten hängt es davon ab, wie sich die wirtschaftliche Lage hier entwickelt. Und da gibt es ganz verschiedene Meinungen. Von der Rezession oder sogar Depression bis hin zu einer schnellen wirtschaftlichen Erholung ist alles möglich.

  52. gonger 17. April 2020 at 01:53

    Aber in Berlin wird man nicht damit klarkommen. Der ganze start up Zirkus wurde zum Teil auch durch den Tourismus getrieben. Wer mit seinem „start up“ noch kein richtiges Auskommen hatte (das sind ja viele), konnte in Berlin mit jobben im gastrobereich, Untervermietung uvm. immer noch gut über die Runden kommen. Auch weil das Wohnen billig war/ist, außer wenn man gerade eine Wohnung suchte. Dieser „Unterbau“ wird mit corona auf unbestimmte Zeit weitgehend wegfallen. Jetzt werden viele merken, dass nur mit staatlich finanziertem „Kampf gegen rechts“ etc. das Leben schlecht zu finanzieren ist.

  53. @ johann 17. April 2020 at 01:55
    @ Bin Berliner 17. April 2020 at 01:46
    „Allein in meiner 35.000 Einwohnerstadt in NRW laufen erste Schätzungen
    auf 9 Millionen Euro hinaus.“

    ihr seid doch sicher durch pol druck mitglied bei „seebruecke“.
    sind da die realen, anteiligen und potentiell drohenden kosten bis zum tod
    fuer merkels 1200 illegale MUFLs aus GRE in deine stadt schon mit drin ?

    seebruecke kann deinen steuerzahlenden mitbuergern sicher erklaeren,
    was zu den 9mio noch drauf kommt, und warum die nicht selbst zahlen wollen.

  54. Bin Berliner 17. April 2020 at 02:03

    Genderknaller..

    Liebe Hündeninnhalter und Hundehalterinnen
    —————————
    Heißt es dann demnächst Büsteninnenhalter und Büstenhalterinnen (Kurzform BinnenH und BHinnen)?
    Bescheuert hoch elf.

  55. @johann 17. April 2020 at 01:37
    Berlin ist, was früher mal Prag war: Es ist billig. Man bekommt alle Arten von Drogen. Regeln gibt es keine. Also gut, wenn man brutal einen drauf machen will.
    Könnte sein, dass in ein paar Jahren Bukarest oder Sofia Berlin den Titel als Partymeile abnehmen.

  56. LEUKOZYT 17. April 2020 at 02:10

    In meiner Kleinstadt nicht, aber im benachbarten Münster haben sie das volle Programm gefahren: Klimanotstand, Seebrücke und einiges mehr. Und immer mitten drin bejubelt von Ruprecht Polenz.

    Über die Kosten von Seebrücke u. Co. wird doch sowieso nie gesprochen, es zahlt ja „der Staat“.

  57. corona: ueber die initiatoren und beteiligten der grossen eu tracing app

    „Das aktuell diskutierte Konzept geht zurück auf eine europäische Projektgruppe, in der sich mehr als 130 Wissenschaftlerinnen und Softwareentwickler aus acht Ländern zusammengeschlossen haben. Aus Deutschland sind unter anderem das Robert Koch-Institut und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) an der Entwicklung des Pan European Privacy-Protecting Proximity Tracing (PEPP-PT) beteiligt. Dieser Zusammenschluss allerdings erarbeitet nicht die Apps selbst, sondern lediglich das Softwaregerüst, auf dem die Apps aufbauen können. Die konkrete Umsetzung der Anwendungen soll dann in den jeweiligen Ländern erfolgen. In Deutschland entwickeln unter anderem das Heinrich-Hertz-Institut und die TU Dresden eine solche App – das RKI soll sie herausbringen. Sie ist nicht zu verwechseln mit der bereits veröffentlichten „Datenspende-App“ des Instituts. “
    HAttps://www.zeit.de/digital/datenschutz/2020-04/corona-app-tracking-handydaten-bluetooth-datenschutz#handydaten-werden-jetzt-schon-vom-rki-ausgewertet-wie-genau

    maske ja, wo vorgeschrieben. abstand, haendewaschen, sauberkeit auch, klar.
    aber nicht mein mobiltelefon, was uebriegens wlan, standort, bt, nfc etc aus hat.

  58. NACH EINFÜHRUNG DER MASKENPFLICHT IN JENA
    Seit acht Tagen keine einzige Neuinfektion!

    – Die Kanzlerin und die 16 Ministerpräsidenten wollten sich nicht auf die Maskenpflicht festlegen, empfehlen sie nur. Jena bleibt damit Vorreiter!
    Hier gilt die Pflicht seit knapp zwei Wochen in Bussen, Bahnen und Supermärkten, seit einer Woche auch an der Arbeitsstätte.(…)
    https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/corona-maskenpflicht-in-jena-seit-acht-tagen-keine-neuinfektion-70088274.bild.html

    Quarantäne und MundschutzKeine Corona-Neuinfektionen in Jena
    Seit einer Woche ist Jena ohne Corona-Neuinfektionen. Dabei war die Unistadt anfänglich ein „Hotspot“ in Thüringen. Die Stadt sieht sich bestätigt: Harte Quarantäne und auch die Mundschutzpflicht, die Jena als erste Großstadt in Deutschland eingeführt hatte, haben nun zum Erfolg geführt.

    https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/jena/corona-jena-seit-einer-woche-keine-neuinfektion-100.html

    Wie war das nochmal?
    Spahn, RKI und Drosten (der selber Maske beim Einkaufen trägt):
    Masken bringen nix.
    DER Bundeskanzler, DAS Mehrkill:
    Masken sind Bazillenschleudern.

    (alle Quellen bereits eingestellt)

    „Merkels Lieblingsarzt“ Drosten heute bei Illness, ganz neue Forschungsergebnisse belegen, Masken bringen was.

    :mrgreen:

  59. @ VivaEspaña 17. April 2020 at 03:35
    „Merkels Lieblingsarzt“ Drosten heute bei Illness…“

    ZEIT ueber Merkels Lieblingsarzt (bezahlartikel)
    „Virologen: Ist das unser neuer Kanzler? Die Wissenschaft gibt jetzt der Politik
    die Richtung vor. Was heißt das für die Demokratie?“
    HAttps://www.zeit.de/2020/13/coronavirus-wissenschaft-auswirkung-auf-politik-virologen-christian-drosten-alexander-kekule

  60. Bin Berliner 17. April 2020 at 01:46
    OT

    Vielleicht sollte man im hessischen Finanzministerium mal n Paar Antidepressiva verteilen…

    Hochrangiger Mitarbeiter Nach Thomas Schäfer:

    Zweiter Selbstmord im hessischen Finanzministerium – Die Polizei geht von einem Freitod aus.

    Wiesbaden. Drei Wochen nach dem mutmaßlichen Suizid des hessischen Finanzministers Thomas Schäfer (CDU) hat sich offenbar ein weiterer ranghoher Mitarbeiter des hessischen Finanzressorts das Leben genommen. Der Beamte sei am Donnerstagmorgen „leblos in seinem Büro aufgefunden worden, nach polizeilichen Mitteilungen ist von einem selbstgewählten Freitod auszugehen”, heißt es in einer internen Mail des hessischen Finanzstaatssekretärs Martin Worms (parteilos) an die Mitarbeiter des Finanzministeriums in Wiesbaden, die nw.de vorliegt.

    Worms schreibt von einem „weiteren bestürzenden Schicksalsschlag”. Die näheren Umstände und Hintergründe sind bislang unklar.

    https://www.nw.de/nachrichten/nachrichten/22754202_Nach-Thomas-Schaefer-Zweiter-Selbstmord-im-hessischen-Finanzministerium.html
    ________________________
    Hessen ist schlimm, vor allem in den Städten und Kleinstädten und auch manchen Dörfern schon.
    Ich meine, dort werden einfach Menschen umgebracht, ich glaube weil man den Posten so besetzen möchte, dass Geld fließt von dem man möchte das es dahin fließt für das wo man will, doch wer sind die Wollergeldleute?
    Die verschiedenen Nationalitäten haben ihre separaten Netzwerke und dann zum Teil untereinander über Verbindungen und dann auch noch Deutsche die Geld damit machen?
    Angefangen hat es mit den damaligen Sizilianern die haben die Mafia bereits mitgebracht,
    eine meiner Freundin hat sich mal unterm Tisch versteckt als die bewaffnet rein kamen,
    ich dachte die hat mir Blödsinn erzählt,

    bis ich selbst mal mit einer anderes Land Herkunftsfreundin mit ihren Bekannten nach Hause gefahren bin
    und dann Waffen die auf dem Rücksitz unter mir, vor mir lagen,
    dann habe ich diese Freundschaft beendet, was mit der unternehmen angeht,
    heute weiß ich von den Nachbarn auch deren Freunde Bosnier,
    die haben alle Waffen, auch die Tunesier in der Nachbarschaft und auch Türken,
    da man müsste bei denen Wanzen mal auslegen um die Netze zu sprengen?
    Andere beschäftigen sich da den ganzen Tag damit m. Hassprediger aus ihren Ländern zu lauschen, es ist gruselig, die haben auch eine Hinterhofmoschee.

    In Hessen hat man am besten keine Ahnung von Politik,
    ist völlig mittellos und nicht dicht und naiv für die
    und ständig auf der Hut, dann überlebt man da?

    Es ist traurig, doch so ist es.

  61. Das sehe ich genauso!

    Die im Beitrag genannten Gründe werden die AfD erstarken lassen.

    Zusätzlich wird auch noch Randale, Mord und Totschlag, besonders durch die islamischen Invasions-Kuffnucken, infolge der Corona-Krise stark zunehmen.

    Auch hierdurch werden die Stimmenzuwächse für die AfD erheblich sein!

    Merkel wird außerdem durch die Corona-Krise politisch dieses Jahr nicht überleben!

  62. @ VivaEspaña 17. April 2020 at 03:44
    „Mediathek-Tipp Ein Hausmeister als Philosoph:“

    danke, sehr traurig, was unsere nachbarn linksunten mitmachen/erleiden.

    beeindruckend auch die szene ab 12:10min
    „frau preferret oeffnet hausmeister cristian aleman die wohnungstuer“

  63. LEUKOZYT 17. April 2020 at 04:04

    ZEIT ueber Merkels Lieblingsarzt (bezahlartikel)
    „Virologen: Ist das unser neuer Kanzler? (…)

    Also, die sprachliche Qualifikation für die MRKL-Nachfolge hat er auf jeden Fall:

    „Es ist gut, immer das Fenster offen zu haben, wenn’s warm ist“
    Drosten soeben auf tagesschau 24 (Coronavirus-Update, Podcast mit Prof. Drosten)

    Drosten soll sich in sein Labor hocken und sequenzieren (kann der das? oder läßt er nur?) und ansonsten auf Dieter Nuhr hören: „Einfach mal die Fresse halten, wenn…“

  64. NACH EINFÜHRUNG DER MASKENPFLICHT IN JENA
    Seit acht Tagen keine einzige Neuinfektion!
    (bild.de, s.o.)

    Und das ganz ohne „Handy tracking“.
    Sowas aber auch…

  65. LEUKOZYT 17. April 2020 at 04:21

    danke fürs ansehen.
    Rührend.
    Ich kenne das ganze Land…

  66. LEUKOZYT 17. April 2020 at 04:21

    beeindruckend auch die szene ab 12:10min
    „frau preferret oeffnet hausmeister cristian aleman die wohnungstuer“

    Einfach irre. Die haben ein Gefühl für absurdes Theater.
    Nicht umsonst hat Spanien Leute wie Buñuel, Dali und Gaudi hervorgebracht…

  67. @ VivaEspaña 17. April 2020 at 04:28
    „MASKENPFLICHT IN JENA …Seit acht Tagen keine einzige Neuinfektion! “

    mein reden : katastrofenfall ausrufen, alles mobilisieren, strikte massnahmen,
    alle maske, alles desinfizieren, alle nur raus zum essen kaufen und gassi.
    unwillige, autonome u a widerborstige volksschaedlinge arrestieren.
    kaempfen, helfen, kontrollieren, verbessern, widerstand im volk erhoehen.
    alle, ausnahmslos, ohne ruecksicht die behindert. totaler krieg gegen covid.

    leider fehlten/fehlen schon die einfachmasken.

  68. VivaEspaña 17. April 2020 at 03:35
    NACH EINFÜHRUNG DER MASKENPFLICHT IN JENA
    Seit acht Tagen keine einzige Neuinfektion!

    – Die Kanzlerin und die 16 Ministerpräsidenten wollten sich nicht auf die Maskenpflicht festlegen, empfehlen sie nur. Jena bleibt damit Vorreiter!

    (…)

    Wie war das nochmal?
    Spahn, RKI und Drosten (der selber Maske beim Einkaufen trägt):
    Masken bringen nix.
    DER Bundeskanzler, DAS Mehrkill:
    Masken sind Bazillenschleudern.

    ——————————————–
    Wie hält man das in diesem irren Deppenstaat noch aus, ohne durchzudrehen?

  69. @ LEUKOZYT 17. April 2020 at 04:43

    Einverstanden. 😀

    GN8 & Good Morning in the Morning
    😎

    LG @ HRB & Maria König.

  70. Hans R. Brecher 17. April 2020 at 05:00

    Das war jetzt „PI-Telepathie“.
    Kaum Grüße geschickt, schon isser da, der Herr Erbrecher.

  71. @ VivaEspaña 17. April 2020 at 04:35
    „Einfach irre. Die haben ein Gefühl für absurdes Theater.“

    aber die idee mit der billigen knistertuete bis zum hals ist gut,
    hauptsaechlich, weil sie in der haushaltsabteilung erhaeltlich ist.

    ich wuerde des gefuehls halber einen waschbaren baumwollbeutel nehmen,
    zwei loecher fuer die augen durch, rein in laden, einkaufen,
    und nach dem rausgehen abnehmen und die sachen einfuellen.

    > cotton bag head cover, army grey, non-floating, dual purpose, washable.

  72. VivaEspaña 17. April 2020 at 05:14
    Hans R. Brecher 17. April 2020 at 05:07
    Ist das Jens Spahn auf dem Bild?
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.gesichtsmasken-und-woher-man-sie-bekommt-80-grad-im-ofenueberlebt-kein-virus.9dc43186-cb4e-4e49-b4c4-43e747810f18.html?reduced=true

    Mehrkill hat heute in PK gesagt, man kann die „Alltagsmasken“ auch in die Mikrowelle legen, „aber das klingt zu hausfraulich“. ( LG @ghazawhat )

    ————————————-
    Die soll doch ihre Rübe in die Mikro legen!

  73. Inspiriert hat mich der Kommentar von Leukozyt:

    LEUKOZYT 17. April 2020 at 05:04

    ich wuerde des gefuehls halber einen waschbaren baumwollbeutel nehmen,
    zwei loecher fuer die augen durch, rein in laden, einkaufen,
    und nach dem rausgehen abnehmen und die sachen einfuellen.

    —————————————
    Also wer da nicht gleich an KKK-Maske denkt …

  74. Hans R. Brecher 17. April 2020 at 06:04

    Letzte Meldung:

    Bolsonaro hat seinen Gesundheitsminister rausgeschmissen, weil der auf den WHO-Kuffnucken gehört hat.

    GN8
    😎

  75. VivaEspaña 17. April 2020 at 06:02
    Hans R. Brecher 17. April 2020 at 05:56

    Ich hätte da eher an was Christliches gedacht:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e1/La_Santa_Cena_%28Semana_Santa_de_Zaragoza%2C_Arag%C3%B3n%29.jpg

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b8/SSM17_Procesion_Santo_Entierro_IMG_2075.jpg/1200px-SSM17_Procesion_Santo_Entierro_IMG_2075.jpg

    Aber, wie sich die Bilder gleichen … ?

    ——————————————-
    Siehst Du! Nur eine andere Zuschreibung, schon sind wir auf der sicheren Seite!

  76. VivaEspaña 17. April 2020 at 06:06
    Hans R. Brecher 17. April 2020 at 06:04

    Letzte Meldung:

    Bolsonaro hat seinen Gesundheitsminister rausgeschmissen, weil der auf den WHO-Kuffnucken gehört hat.

    GN8
    ?

    ———————————–
    In BR kursiert gerade ein Bild in den sozialen Netzwerken: der Bikini zur Corona-Krise, der Trikini, bestehend aus Höschen, BH und Mundschutz, alles aus dem selben Stoff.

    Leider finde ich das Bild nicht über gugel …

  77. Thomas_Paine 17. April 2020 at 06:14
    Täter ist der Polizei bekannt
    Mann leckt Waren in Freiburger Supermarkt ab und legt sie zurück – Polizei ermittelt
    https://www.focus.de/gesundheit/taeter-ist-der-polizei-bekannt-mann-leckt-waren-in-freiburger-supermarkt-ab-und-legt-sie-zurueck-nun-ermittelt-die-polizei_id_11881546.html

    (Man achte mal auf den „Mann“ im Video – offensichtlich ein „geflüchtetes Menschengeschenk“:)

    —————————————
    Das ist Merkels neuer Vorkoster. Den hatten wir schon dieser Tage:

    http://www.pi-news.net/2020/04/freiburg-mann-bespuckt-und-beleckt-im-supermarkt-lebensmittel/

  78. Die AFD hat in dieser Krise etwa im Durchschnitt 3-4 Punkte gelassen. Die anderen Parteien sind auch nicht gerade gut weg gekommen, außer die Union. Das ist nun mal so in Deutschland, dass viele Deutsche verängstigt sind und partizipieren. Ab jetzt werden die unzufriedenen wieder zu sich finden und sich der Stammwählerschaft der AFD, die ja etwas über 10% liegt wieder anschließen. An die Schwarzseher(Gott sei Dank nur wenige) hier auf der Seite ,lasst diese Miesepeter Stimmung oder lasst den Negativ Dreck den ihr verbreitet auf einer anderen Seite nieder, wen ihr nicht vielleicht sogar U-Boote seit. Danke Schönen Gruß aus Moers

  79. Meuthen und seine Spaltpilze der Alternativen Mitte wie Padze, Hansel, Junge, Seifen, etc. haben der AfD jetzt und in der Vergangenheit schweren Schaden zugefügt. Wegen solchen Typen ist die AfD wirkungslos und mittlerweile nicht mehr wählbar für mich und viele andere.

  80. Die wirtschaftlichen Folgen kommen erst noch. Und da wird jeder Euro, den man den Südländern nachgeworfen hat, zum Tragen kommen. Außerdem werden die Idioten wieder vermehrt Asyl-Parasiten ins Land lassen. Und die Leute fahren dieses Jahr mal NICHT ins Ausland. Wohl oder übel sehen sie dann, wie es in Deutschland ausschaut. Wegschauen geht da nicht mehr. Die AfD kriegt über zwanzig Prozent.

  81. Bin Berliner
    17. April 2020 at 02:03
    Genderknaller..

    Liebe Hündeninnhalter und Hundehalterinnen
    https://imgur.com/3VMOwww

    @ Das ist ja ein dicker Hund!
    Ich fühle mich jetzt aber völlig diskriminiert, was ist mit dem Hundehalter und mit den Hündinninhalterinnen, und den anderen (62) Transgenderhälterinnen.
    Muss mal meinen Hund fragen als was er sich gerade sieht, das gibt dann nochmals 62 oder so ähnlich neue Möglichkeiten der Geschlechterbestimmung. 😉

    Der deutschsprachige Irrsinn kennt kein Ende!

  82. „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter. Stück für Stück, bis es kein Zurück mehr gibt. (Juncker 1999)“

    Es wäre u.a. Aufgabe der AfD, hier zumindest für das o.g. große Geschrei zu sorgen.

  83. schroeder 17. April 2020 at 07:10

    „An die Schwarzseher(Gott sei Dank nur wenige) hier auf der Seite ,lasst diese Miesepeter Stimmung oder lasst den Negativ Dreck den ihr verbreitet auf einer anderen Seite nieder, wen ihr nicht vielleicht sogar U-Boote seit.“

    Richtig! Defätismus ist Zersetzung und der einzige Mist auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.

  84. Corona hat beim 1000 meter Lauf, erst 50 meter hinter sich. Corona kommt noch richtig in Fahrt, oder warum werden panikartig Beatmungsmasken, Feldlazarette, Schiffe , Turnhallen etc. vorbereitet um Abertausende ( noch nicht vorhandene) Coronakranke Menschen zu behandeln?
    Corona ist noch lange nicht vorübergezogen.

    Die AFD hat Zeit sich gut und gewissenhaft vorzubereiten, geeignete und für Menschen erträgliche Strategien zur Bekämpfung der weltweiten Pandemie zu entwickeln. Die Regierung hat diese Zeit nicht, sie muss sofort reagieren, einmal so, einmal so, immer wischi-waschi und das wird irgendwann die Bevölkerung so verunsichern, dass diese nicht mehr auf Vorschriften reagiert.

  85. Ich sehe für diesen Optimismus keinen Anlass. Die AfD sollte sich um ihre „Stammwähler“ kümmern, die ich mehr bei den ostdeutschen Ländern sehe als im Westen. Und sie sollte alles tun um diese „Stammwähler“ zu halten und nicht irgendwelchen Phantasien der West-AfD hinterherlaufen. Eine West-AfD, die der CDU und der FDP von früher gleichen will, wird über kurz oder lang von denen aufgesaugt. Man sollte nicht davon träumen das die Wähler hier schnell zur AfD wechseln. Das wird ein langer Weg und es wird nicht die AfD sein die ihr vielleicht langfristig höhere Ergebnisse bringt. Dazu bedarf es bei den Bürgern der Erkenntnis das es notwendig ist. Wenn aber zur Zeit Leute aus den Altparteien mit Zustimmungswerten von 94 % bis 97 % rechnen können und eine CDU im Ansehen steigt obwohl im Zusammenhang mit Corona alles Wichtige verschlafen wurde und weder genügend Masken noch genügend Medikamente da sind und heute hektisch Krankenhausbetten reserviert werden, während Operationen verschoben werden (ich würde mich auch bedanken) wie kann man dann von Zuwachsraten bei der AfD reden ? Die Bürger wollen ganz klar Führungspersönlichkeiten wie Steinmeier, Merkel und Söder. So traurig das ist, es ist die Realität.

    Und von meiner Verwandtschaft braucht mir keiner mehr zu kommen das wir wegen vergangener Zeiten gut aufpassen müssen das die Demokratie keinen Schaden nimmt. Dieses Land hat fertig. Und die AfD wird es vor dem Knall nicht mehr herumreissen. Ob sie es danach kann hängt davon ab ob sich der Michel nicht wieder solche Führungspersönlichkeiten wünscht.

  86. Naja, die derzeitigen Umfragen werden sich meiner Meinung nach auch wieder drehen, wenn die Arbeitslosenzahl in die Höhe schießt und das wird sie. Klar, derzeit sind viele in Kurzarbeit, wenn aber klar ist, dass deren Unternehmen keinerlei Perspektive haben, werden sie entlassen. Ich glaube Merkel und ihre Handlanger haben kein Verständnis darüber, was hier in Deutschland und auch in ganz Europa passieren wird. Die leben in ihrer Filterblase und klopfen sich gegenseitig auf die Schultern. Wir werden dieses Jahr mindestens ein BIP-Rückgang von 10% haben. Ich denke allein die Automobilhersteller werden Absatzeinbrüche von bis zu 50% zu verzeichnen haben, nicht nur auf einen Monat bezogen, nein, auf das komplette Jahr. Wer kauft noch Autos? Weltweit keiner. Die können noch so viel Geld in den Markt pumpen, es bringt nix. Das einzige was etwas bringen würde, wäre Staatskonsum via Investitionen, aber da passiert ja auch nix. Wie auch, die Behörden scheinen ja auch auf Schmalspur zu arbeiten, da wird ja auch nix genehmigt. Die Leute haben vielleicht noch Geld bzw. bekommen was, geben es aber nicht aus, weil sie es nicht können und weil sie es aus Zukunftsangst nicht wollen. Wie viele Abertausende Arbeitsplätze hängen wohl von den ganzen Sommerveranstaltungen direkt oder indirekt ab, die jetzt ausfallen. Keine Feste, kein Bierverkauf, kein Sicherheitsdienst, keine Reinigung, keine Hotelübernachtungen, kein Catering, keine Veranstaltungstechnik, keine Fahrgeschäfte, kein Kleidungsverkauf, keine Autovermietung, kein Spritverbrauch, und und und. Das wiederum führt zu massiven Steuerausfällen. Gerade geringqualifizierte Aushilfskräfte werden arbeitslos. Migranten. Wir dürfen noh mehr Leute durchfüttern. Es wird zu Verteilungskämpfen kommen. Deswegen, erstmal die Füsse stillhalten und die Stümper weiter stümpern lassen.

  87. Meuthen und seine Spaltpilze der Alternativen Mitte (AM) wie Padze, Hansel, Junge, Seifen, etc. haben der AfD jetzt und in der Vergangenheit schweren Schaden zugefügt.
    Wegen solchen Typen ist die AfD wirkungslos und mittlerweile nicht mehr wählbar für mich und viele andere.
    Man sieht ja was aus Lucke, Petry, Pretzell und Co. der AM geworden ist – nichts!!

  88. Und noch etwas : Wäre es nicht ein gefundenes Fressen jetzt mal Anti-Werbung zur Tracking-App zu machen. Dazu stellt sich die Frage was diese Tracking-App denn genau soll ? Soll sie feststellen ob Leute sich an den Abstand von 1.5 m halten ? Schwachsinn ! Je nach Gebäude, Umgebung, Wetterverhältnisse ist die Genauigkeit der Handyortung viel schlechter als einige Meter im Normalfall. Angenommen ich fahre im ICE und sitze in einem Abteilwagen und im nächsten Abteil sitzt mir jemand Rücken an Rücken durch eine Wand getrennt. Trotzdem sind wir in einem Abstand unter einem Meter. Das würde die App also völlig sinnlos melden. Andere Möglichkeiten : Im Kaufhaus vor und hinter einem Regal.

    Angenommen aber diese App meldet es richtig und 3 Wochen nach meinem Einkauf stellt man fest das die Kassiererin infiziert war und in den letzten 3 Wochen jeden Tag mit 100 Menschen über die Ware mit den Einkäufern in Kontakt war. Die Einkäufer waren an diesem oder an einem anderen Tag wiederum an einer anderen Kasse in Kontakt mit einer Kassiererin, die wiederum täglich mit 100 Menschen in Kontakt war. Binnen 3 Wochen stellt sich heraus das die ganze Stadt über mehrere Ecken Kontakt hatten. Was soll dann dieser Schwachsinn einer solchen App ?

    Man kann eine solche App aber wunderbar gebrauchen wenn es nicht auf eine genaue Ortung ankommt sondern nur ungefähr verfolgt werden kann, wie z.B. in einem Stadion oder, natürlich völlig nach freiheitlich-demokratischen Grundrechten, den Verlauf eines PEGIDA-Demonstrationszuges. Merkt ihr was ?

    Hier kann die AfD vielleicht Punkte zurückholen.

  89. @ Neunzehnhundertvierundachtzig 16. April 2020 at 22:29

    Bereich Schule- Ich weiss von Schülern, die während der Schulzeit nichts trinken, um nicht auf die Toiletten zu müssen. Es ist wohl so, dass besonders die Mädchen betroffen sind. …Die Frage die sich stellt: Bedarf es in Deutschland (dem angebl. reichsten Land der Welt) erst einer Epidemie, bevor menschenwürdige Sanitärinstallationen geschaffen werden? Oder wäre es nicht angebracht, grundsätzlich für hygienische Bedingungen auf Schultoiletten zu sorgen? Dann hätten wir jetzt ein Problem weniger.
    Sie vergessen den Erfindungsreichtum unserer „Gäste“ und anderer Minderbemittelten im Zerstören von Toilettenanlagen.

  90. Blimpi 16. April 2020 at 22:21

    Sie wissen doch genauso wie ich, dass die AfD permanent von den Schweinemedien totgeschwiegen wird.
    Die AfD darf nur ins Rampenlicht, wenn es um einen angeblichen Skandal geht. Schauen Sie doch mal bei afdkompakt.de rein. Da gibt es genug Stellungnahmen. Siehe Link.

    https://afdkompakt.de/2020/04/16/korruption-von-der-leyen-holt-finanzinvestor-blackrock-als-berater-in-die-eu-kommission/?fbclid=IwAR0-KdikO9yELqr-nWpm9YXIsm8pAXk0BDaWHWZzDhMJTvaqYAd1q_hn27Y

  91. WirSindMitte 16. April 2020 at 22:27

    Meuthen wird sich zu Recht niemals mit seinem privaten Rentenkonzept durchringen können. Sollte er immer noch darauf bestehen und damit der AfD schaden wollen, so gehört er gleich abgesetzt. Noch so
    einen großen Fehler kann er sich nicht leisten. Die Einigkeit der AfD muss stehen. Gemeinsam muss diese Partei gegen eine mögliche Beobachtung kämpfen. Der Verfassungsschutz ist nämlich nicht mehr neutral und demokratisch. Er schütz nicht mehr die Verfassung, sondern unsere Unrechtsregierung vor der Opposition.
    Auch wenn es immer wieder mal unschöne Dinge bei der AfD gibt. Nie und nimmer käme ich auf die Idee, diese Partei deshalb nicht mehr zu wählen. Sie ist und bleibt unsere einzige Alternative.

  92. Faktenchecker 16. April 2020 at 23:44

    Die AfD kann zum Glück nicht entscheiden, ob die Kirchensteuer ausgesetzt wirde. Dies wäre vor allem für viele evangelische Gemeinden das Ende. “

    Ja und das wäre gut so. Kirchen müssen sich grundsätzlich von Spendengeldern finanzieren.

  93. Das_Sanfte_Lamm 16. April 2020 at 23:46
    Exakt so ist es! Mit Fördergeldern und sonstigen Unterstützungen werden Abhängigkeiten geschaffen nach dem Motto: Eine Hand wäscht die andere. Die Regierung verlangt dafür von den Wissenschaftlern, Virologen usw. die gewünschten Aussagen. Bringen sie nicht das geforderte Ergebnis, sind sie meistens ihren Job los.
    Mit Neutralität und Seriösität hat das nichts zu tun. Skandal!

  94. pro afd fan 17. April 2020 at 10:16

    „Der Verfassungsschutz ist nämlich nicht mehr neutral und demokratisch. Er schütz nicht mehr die Verfassung, sondern unsere Unrechtsregierung vor der Opposition.“

    Genau das muss die AfD permanent anprangern. Dann kann ihr eine etwaige Beobachtung am Arf vorbeigehen. Denn die AfD ist die Institution die das Grundgesetz schützt. Der sog. „Verfassungsschutz“ macht das Gegenteil. De facto eine kriminelle Vereinigung.

  95. Aus der AfD sind ja bereits einige gute Konzepte und Vorschläge zur Lage gekommen. Nur gelingt es angesichts der faktischen Weigerung der „offiziösen“ Medien, außer Lügen, Skandalisierungen, Haß und Hetze auch einmal sachliche Informationen über die AfD zu bringen, kaum, diese Konzepte auch an die Öffentlichkeit kommen zu lassen. Wenige nur schauen sich die Debatten in Berlin oder in den Landtagen an. Und auch das Internet vermag nicht die Verbreitung und damit die Aufmerksamkeit zu erringen, wie sie mit „linearen“ Medien wie Radio, TV und (in allerdings abnehmendem Umfang) Printmedien möglich ist.

    Hin zukommt, daß die AfD in den davor liegenden Wochen mehr mit sich selbst beschäftigt gewesen ist, um sich in vorauseilendem Gehorsam gegen korrupte Befehlsempfänger aus der Haldenwang-Behörde in Sachen Spaltung selbst zu zersetzen, eine Sache, die vor allem von Meuthen sowie ein paar eher transatlantisch ausgerichteten West-Landesverbänden (vor allem dem in NRW) ausgegangen ist, wobei der in Klammern Letztgenannte sich damit aus meiner Sicht kaum mehr als wählbar erzeigt hat. Meuthen hat zwar schnell versucht, durch das Einräumen eines „Fehlers“ das Ganze vom Tisch zu wischen. Ob es damit erledigt ist, darf indes bezweifelt werden.

    Es geht hier nicht bloß um einen Fehler, über den man – Schwamm drüber – einfach so Gras wachsen lassen könnte. Hier müssen Konsequenzen erfolgen. Ich denke nicht, daß Leute, die derartige „laute Überlegungen“ in Sachen „Abspaltung einer Ost-AfD“ anstellen, um anschließend den bloßen „Fehler“ einräumen, daß sie das, was sie denken, auch haben laut werden lassen, für die Führung einer Partei geeignet sind. Hier braucht es Leute, die in der Lage sind, das Ganze zusammenzuhalten und immer wieder auch zusammenzuführen.

    Hierbei ist der Partei ein erheblicher Schaden entstanden, ausgelöst durch ein Verhalten, das woanders durchaus in einem Ausschlußverfahren (das auch der Schreiber dieser Sätze nicht würde haben wollen) hätte enden können. Die fast unmittelbar daraufhin gesunkenen Umfragewerte von um 15 auf jetzt um die 10 Prozent scheinen das zu bestätigen. Auch wenn man natürlich auf derartige Umfragen nicht allzuviel geben sollte, weil die natürlich nie ganz ungefärbt sind, sind sie doch in gewisser Hinsicht ein Gradmesser. „Vorwärts zu neuen Ufern“? Ja bitte! Aber dazu müssen die Gewichte, die man sich umgebunden hat und die nun hinderlich sind, erst noch fallen.

  96. @ Faktenbieger 16. April 2020 at 23:44

    Die AfD kann zum Glück nicht entscheiden, ob die Kirchensteuer ausgesetzt wirde.

    Das wird, im Gegensatz zu Ihrer Hetze, die AfD auch so nicht wollen und das kann auch keine andere Partei. Das zu entscheiden, braucht es eine Mehrheit im Parlament.

    Dies wäre vor allem für viele evangelische Gemeinden das Ende.

    Das ist zum Glück gelogen. Die Kirche kann in Zeiten modernen Giroverkehrs ihre Steuern auch selbst einnehmen. Die Zeit der DDR hat bei geringem Personalbestand eindrucksvoll vorgemacht, daß das selbst in einer Diktatur den Kirchen noch möglich gewesen ist, selbst für Barzahler. Die Freikirchen können das auch.

    Im März diesen Jahre hat die FDP – ein nur wenig anders Thema – übrigens einen Vorschlag eingebracht, die den Staatsleistungen an die Kirchen zugrundeliegenden Verträge aufzulösen. Das wäre möglich und würde nicht teurer werden als 10 Milliarden Euro; sie fortbestehen zu lassen wäre sehr viel teurer.

    https://www.idea.de/frei-kirchen/detail/staatsleistungen-an-die-kirchen-abloesung-soll-zehn-milliarden-euro-kosten-112230.html

    Gesetzentwurf: Staatsleistungen an die Kirchen: Ablösung soll zehn Milliarden Euro kosten

    Berlin (idea) – Die Bundestagsfraktionen von FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen haben am 13. März in Berlin einen gemeinsamen Gesetzentwurf zur Ablösung der Staatsleistungen an die Kirchen vorgestellt. Er sieht vor, dass die Bundesländer Gesetze zur Ablösung der Staatsleistungen erlassen und die Ablösung binnen 20 Jahren abschließen.

    Aber man will offenbar nicht – so kann man sich natürlich nach der Methode „wes Brot ich eß, des Lied ich sing“ den staatlichen Einfluß erhalten. Wie man u. a. dies an solchen Figuren aus der SPD wie „Bischof“ Bedfort-Strohm, deren moralinsaure „Predigten“ und im Wochentakt immer neu aufgelegten Forderungen mehr freimaurerisch als christlich klingen, etc. pp. bestens erkennen kann.

  97. Die AFD kann nur abwarten.
    Sie wird sowieso zu Nichts befragt.
    Das wird schon wieder.
    Aber, ich würde mir wünschen, anstatt Herrn Gauland, mal ein paar junge symphatische Gesichter in der
    ersten Reihe zu sehen.

  98. Tom62 17. April 2020 at 10:52

    Diesen Spruch werden Sie schon kennen:
    Sagt der Bischof zum Politiker: Halt du sie arm, ich halt sie dumm.

  99. Zunächst muß die AfD Wege finden sich auf nationaler Ebene Gehör zu verschaffen. Aber nicht in den dämlichen Talkshows. Ebenso nicht mit Provokationen.

  100. Frech von einigen hier, bestimmten AfD Politikern die gesunkenden Umfragewerte in die Schuhe schieben zu wollen. Alle Parteien außer den Regierungsparteien haben in der Corona Krise verloren, nicht nur die AfD. Das passiert in großen Krisen immer.

    Frech und dreist, einigen AfD Politikern Spaltungsabsichten zu unterstellen … und dann hier genau das mit ihrer Hetze gegen den gemäßigten Flügel selber zu betreiben.

  101. Biff 17. April 2020 at 09:49

    Man sieht ja was aus Lucke, Petry, Pretzell und Co. der AM geworden ist – nichts!!
    ————-
    Genauso übrigens wie aus Poggenburgs rechtsextremer Kornblumenbewegung oder wie die heißen sollte. Rechts von der AfD ist nur der Abgrund.

  102. @pro afd fan
    „Ja und das wäre gut so. Kirchen müssen sich grundsätzlich von Spendengeldern finanzieren.“
    Wieso meinen Sie, dass Kirchen sich nur aus Spenden zu finanzieren haben? Warum sollen Sie keine Steuern erheben?

    @Tom62
    „Das ist zum Glück gelogen. Die Kirche kann in Zeiten modernen Giroverkehrs ihre Steuern auch selbst einnehmen.“
    Natürlich kann die Kirche auch selber die Steuern einnehmen. Aber wo hilft das dem Staat? Was hätte das für Vorteile? Ich sehe da nur Nachteile für beide Seiten. Die Kirchen müssten Personal einstellen, dass nochmal die gleiche Arbeit macht, wie die Finanzämter. Es wird also für die Kirchen teurer. Der Staat erhält im Gegenzug auch kein Geld mehr für den automatisierten Einzug, verliert also auch Einnahmen.

    „Im März diesen Jahre hat die FDP – ein nur wenig anders Thema – übrigens einen Vorschlag eingebracht, die den Staatsleistungen an die Kirchen zugrundeliegenden Verträge aufzulösen. Das wäre möglich und würde nicht teurer werden als 10 Milliarden Euro; sie fortbestehen zu lassen wäre sehr viel teurer.“
    Es steht jeder Partei frei, einen Vorschlag einzubringen. Gar keine Frage. Aber Vertragspartner sind der Staat und die Kirchen, nicht die Parteien. Letztendlich müssten die Kirchen dem Vorschlag zustimmen.
    Man müsste einmal prüfen, was der heutige Wert der Ländereien ist, um die die Kirchen enteignet wurden. Das ist dann der Wert, der den Kirchen zusteht. Und zwar auf einen Schlag! Dann muss der Bund oder die Länder halt sehen wo sie 10, 20 oder 30 Milliarden Euro auf einmal hernehmen.

  103. Bei manchen Themen kann man nur verlieren, egal was man sagt.
    Wenn man nicht in der Regierungsverantwortung steht, muss man auch mal den Mund halten können und nicht über jedes Stöckchen springen.

  104. @ Heisenberg73 17. April 2020 at 13:27

    Frech von einigen hier, bestimmten AfD Politikern die gesunkenden Umfragewerte in die Schuhe schieben zu wollen.

    Hierfür braucht es keine Schuhe, in die etwas „geschoben“ werden müßte. Das sieht jeder, der denken will und denken kann. Nun wird freie Meinungsäußerung zwar des öfteren von denen, denen sie nicht gefällt, als „frech“ empfunden. Nicht bloß die Regierung, sondern den Vorstand kritisieren zu können, genau das nennt aber sich Demokratie. Wer zudem so fleißig austeilt wie Sie, der muß auch einstecken können. Wer allerdings eine Partei bestehend aus „konsensdemokratischen“ Klatschhasen sucht, der wird in der CDU sicherlich eher fündig werden.

    Aber sogar die hat mittlerweile ihren eigenen „Flügel“. Nur nennt der sich anders. Es geht um den Zusammenhalt, nicht darum, sich zu spalten. Vieles von dem, was hier in der letzten Zeit geschehen ist, beruht auf Fehlern beider Seiten. Auch die Sache mit Poggenburg, der auf falsche Vorgaben falsch reagiert hat, hätte so nicht stattfinden dürfen. Wenn aber nur eine Person sich im Ton vergreift, trotz aller Verdienste, die diese Person sicherlich sich erworben hat, dann kann man das schwerlich anderen anlasten. Sie werden Sich den Realitäten stellen müssen. Ihre Unterstellungen der Qualität, sachlich geübte Kritik sei „Hetze“, wie sie aus den Blockparteien hätte nicht anders kommen können, werden ihnen dabei nicht helfen.

  105. Solange es dem Rotweingürtel nicht materiell richtig an den Kragen geht, wird die AfD maximal bei 15 % rumdümpeln. Die Verblödung sitzt zu tief. Und einen offenen Angriff auf das Vermögen des Rotweingürtels vermeidet die Politik deswegen, solange sie nur irgend kann.

  106. Hier geht es einigen doch nur darum, den bürgerlichen Teil der AfD abzusägen. Das nenne ich Spalterei.
    Was Höcke und sein „Flügel“ alleine für Schaden für die Partei angerichtet hat, geht auf keine Kuhhaut. Aber jetzt auf Meuthen rumtrampeln. Großes Kino.

  107. Tom62 17. April 2020 at 13:59

    Dann mal Butter bei die Fische. Beweisen Sie, dass die gesunkenen Umfragen der AfD Herrn Meuthen zuzurechnen sind.
    Tun Sie das, oder schweigen Sie.

  108. pro afd fan 17. April 2020 at 10:22

    Überhaupt alle Vereinigungen und Bünde müssten von eigenen Mitgliedsbeiträgen leben. Eine
    NGO(NichtRegierungsOrganisation) dürfte keine Steuermittel erhalten. Nur die Regierung darf
    Zwangsabgaben einziehen. Und eben eine „NichtRegierung“ wie es ihr Name ausdrückt nicht.

  109. klimbt 17. April 2020 at 13:44
    Die Probleme mit der Masseneinwanderung sind aktuell wie eh und je, nur wird darüber fast nicht berichtet. Die Schweinemedien wollen davon ablenken und tischen uns nur noch Corona auf.
    Die Altparteien sind das Schlimmste für uns, was es geben kann, da spielt eine Krise keine Rolle.
    Die hart erarbeiteten Steuergelder der fleissigen Bürger zu verteilen und Verbote auszuprechen, das kann jeder. Dazu braucht es keine Kunst.
    Dreck bleibt Dreck, egal ob in guten oder schlechten Zeiten.
    Go AfD go!

  110. Und nochmal, zur Klarstellung. Ich verteidige nicht die Äußerungen Meuthens zur Spaltung. Ich habe sie hier immer als Fehler bezeichnet. Aber daraus so eine Hexenjagd auf ihn und liberale Vertreter der AfD zu machen ist ein schwerer Fehler, besonders, wenn man beim „Flügel“ immer wieder alle Augen zudrückt.
    Wer Meuthen Spalterei vorwirft, sollte dann nicht selber spalten.

  111. pro afd fan 17. April 2020 at 14:42

    Nach dem Corona Hype werden die Probleme wie EU, Euro oder illegale Migration alle noch stärker zurückkehren und auch die Rechnung für das Geldverteilen der Regierung präsentiert. Dann steigen auch wieder die AfD Werte wieder.

  112. Faktenchecker 17. April 2020 at 13:37
    Es ist mehr als offensichtlich, dass unsere beiden Amts- Kirchen nicht mehr die Lehre Christi verkünden, sondern dem Satan huldigen. Immer mehr Menschen erkennen das und treten zu Recht aus den Kirchen aus. Würden sich diese Kirchen nicht wie üblich nur aus Spenden finanzieren, wären sie auch nicht vom rechten Weg abgekommen. Die Spendengelder wären eingetrocknet. So aber können sie weiter ihren Verrat an den Christen treiben, weil sie ja mit Steuergelder gepampert werden. Das darf nicht sein.

  113. @Heisenberg73 17. April 2020 at 14:32

    Ich weiß nun nicht, weshalb Sie Sich dermaßen „heftig angepißt“ geben, dafür gibt es, solange Kritik sachlich herübergebracht wird, keine Grundlage. Habe ich „Ihr Idol“ gelästert? Oder was soll der Unsinn?

    Hier geht es einigen doch nur darum, den bürgerlichen Teil der AfD abzusägen. Das nenne ich Spalterei.

    Wer bitteschön sind „einige? Und was bitteschön verstehen Sie unter „bürgerlich“? Ein Höcke ist gewiß nicht weniger bürgerlich als ein Meuthen. Ich habe durchaus den Eindruck, daß Sie es waren, der sich beim „Sägen“ hier gleich mehrfach hat erwischen lassen. Ich bin nun zwar nicht mit allem einverstanden, was seitens der von Ihnen favorisierten so genannten „Gemäßigten“ kommt, aber im Gegensatz zu Ihnen möchte ich sie nicht missen, da gute Leute darunter sind, die ich für unverzichtbar halte. Zu diesen guten Leuten zähle ich auch den Prof. Meuthen definitiv mit dazu. Das und meine Kritik an dessen Abspaltungsphantasien stehen mithin nicht im Widerspruch.

    Mit ist es aufgrund der Bedeutung dieser Sache aber zu wenig, das Ganze mit „ich habe halt einen Fehler gemacht“ als erledigt anzusehen, eine Sache, die Sie bei einem Herrn Höcke (den Leute wie Sie unbegründet – innerhalb derselben Partei! – als „Nazi“ oder dergleichen diffamieren) definitiv nicht – niemals – würden durchgehen lassen. Nicht mehr, nicht weniger. Höcke, dem Sie unterschieben, „Schäden“ angerichtet zu haben, hat ebenfalls Fehler eingeräumt. Das ist bei Ihnen aber nie angekommen. Statt dessen kolportieren Sie unentwegt Lügen aus den Giftquellen von Antifa & Genossen, wie sie in diversen Lügenmedien erschienen sind, über Höckes angeblich „braune“ Erscheinung. D a s nenne ich Spalterei!

    @ Heisenberg73 17. April 2020 at 14:37

    Dann mal Butter bei die Fische. Beweisen Sie, dass die gesunkenen Umfragen der AfD Herrn Meuthen zuzurechnen sind.

    >

    Ich muß weder Butter wohin auch immer geben noch etwas beweisen. Das Ganze sieht so aus und liegt für mich daher auf der Hand. Daß der „Corona-Hype“ eine Rolle spielen könnte, aus dem die GroKo Nutzen zieht, da auch die Grünen, die SED und die FDP haben Federn gelassen, habe ich nie bestritten. Das aber allein kann kaum der Grund dafür gewesen sein, daß dermaßen viele Leute der AfD davongelaufen sind – unmittelbar nach der Sache mit Meuthen.

    Tun Sie das, oder schweigen Sie.

    Ich werde weder schweigen, noch von Ihnen verlangen, Ihre Sicht entweder bombenfest nachzuweisen, was Sie nicht können, oder zu schweigen. Das ist nicht die Sprache eines Demokraten, der Sie vorgeben zu sein. Daß Sie tatsächlich einer sind, soll damit nicht in Abrede gestellt werden, ließe sich Ihrerseits aber selbst leicht unter Beweis stellen. Dazu aber müßten Sie einiges ändern.

  114. @ Faktenbieger 17. April 2020 at 13:37 | pro afd fan

    „Ja und das wäre gut so. Kirchen müssen sich grundsätzlich von Spendengeldern finanzieren.“
    Wieso meinen Sie, dass Kirchen sich nur aus Spenden zu finanzieren haben? Warum sollen Sie keine Steuern erheben?

    Das ist Wortklauberei. Ob Sie die Zuwendungen „Steuern“ oder „Spenden“ oder „Unterstützung“ nennen, ist für die Sache unerheblich. Die Luther-Übersetzung spricht zum Beispiel von der „Beisteuer“ die die Glaubenden einander gewähren sollen. Kirchensteuern, auch nach dem bekannten volkskirchlichen System, aber kann jede Kirche für sich auch selbst einnehmen.

    @ Faktenbieger 17. April 2020 at 13:37 | Tom62

    Natürlich kann die Kirche auch selber die Steuern einnehmen. Aber wo hilft das dem Staat? Was hätte das für Vorteile?

    Kirche und Staat haben in einem säkularen System getrennt zu sein und daher kann und darf die Frage, ob der Staat aus der Kirche Vorteile ziehen kann oder umgekehrt, keine Rolle spielen.

    Ich sehe da nur Nachteile für beide Seiten. Die Kirchen müßten Personal einstellen, das nochmal die gleiche Arbeit macht, wie die Finanzämter. Es wird also für die Kirchen teurer. Der Staat erhält im Gegenzug auch kein Geld mehr für den automatisierten Einzug, verliert also auch Einnahmen.

    Die Kirchen müßten durchaus kein Personal einstellen. In den DDR-Kirchen wurde das von der Verwaltung aus mit erledigt. Es ist damit auch nicht „die Arbeit der Finanzämter“ zu erledigen. Das ist eine reine Frage der Organisation. Ob der Staat Vorteile hat oder nicht – siehe oben. Der zieht sich auch ohne Obolus von den Kirchen noch mehr als genügend Gelder ein, die er dann in aller Welt verschleudern kann.

    Es steht jeder Partei frei, einen Vorschlag einzubringen. Gar keine Frage. Aber Vertragspartner sind der Staat und die Kirchen, nicht die Parteien.

    Selbstverständlich sind Staat und Kirchen Vertragspartner. Wo habe ich das in Frage gestellt? Dennoch aber müssen seitens der Parteien, die daran interessiert sind, in den Parlamenten erst einmal Vorschläge unterbreitet und dort auch angenommen werden. Das kann dann mit den Kirchen, innerhalb derer es dazu durchaus Diskussionen gibt, weiter besprochen werden.

    Letztendlich müßten die Kirchen dem Vorschlag zustimmen.

    Ja sicher doch, das eine aber doch nicht ohne das andere.

    Man müßte einmal prüfen, was der heutige Wert der Ländereien ist, um die die Kirchen enteignet wurden. Das ist dann der Wert, der den Kirchen zusteht. Und zwar auf einen Schlag! Dann muß der Bund oder die Länder halt sehen wo sie 10, 20 oder 30 Milliarden Euro auf einmal hernehmen.

    Den Wert der Ländereien, minimiert um die bereits erhaltenen Beträge in heutigem Wert, war in die Berechnung in dem von mir in Tom62 17. April 2020 at 10:52 genannten Artikel bereits eingegangen, und die rund 10 Milliarden waren das Ergebnis. Es wäre demnach also grundsätzlich möglich.

  115. @ Faktenchecker 16. April 2020 at 23:44

    Die AfD kann zum Glück nicht entscheiden, ob die Kirchensteuer ausgesetzt wirde. Dies wäre vor allem für viele evangelische Gemeinden das Ende.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Wozu brauchen geistig intakte Menschen evangelische Gemeinden? Um vom sonntäglichen Glockengedröhn belästigt zu werden? Sich schwachsinnige Hokuspokusgeschichten anzuhören? Damit jede Menge Neecher (ev. Kirche in meiner Nachbarschaft), die mit neuen dicken Autos vorfahren, vom Pfaffen höchstselbst per Hände schütteln begrüßt werden?
    Wer, außer Religio**n, braucht denn Kirchen(gemeinden)? Die Pfaffen, die wie die Maden im Speck auf Kosten Anderer leben. Aber das hat ihr Vorbild, dieser Jesushippie, doch vorgelebt.
    Kirche braucht man nicht. Kann weg.

  116. @ MOXX 17. April 2020 at 19:07 Faktenbieger 16. April 2020 at 23:44

    Wer, außer Religio**n, braucht denn Kirchen(gemeinden)? Die Pfaffen, die wie die Maden im Speck auf Kosten Anderer leben. Aber das hat ihr Vorbild, dieser Jesushippie, doch vorgelebt.

    Ich sehe nicht, daß Sie Sich mit „diesem Jesushippie“ wie Sie sagen, wirklich auseinandergesetzt hätten. Sie hätten womöglich bemerkt, daß das Gebaren einer linksgrün politisierenden nur noch so genannten Pfarrerschaft mit Leben und Werk ihres einstigen Vorbildes, auf das sie sich fälschlicherweise berufen, schon lange nichts mehr zu tun hat.

  117. Also als offen bekennender Afd Wähler (also quasi im echten Leben) muss ich leider konsternieren, dass sich die Afd zurecht im Abschwung befindet.
    Sie sülzt das gleiche Lied der Corona Epidemie und hat auch keine Rezepte, die nicht schon längst hinter verschlossenen Türen innerhalb der Union debattiert würden.

    Sie ist einfach obsolet im Moment. Mal hört man im Moment gute Vorschläge von Lindner, mal sogar von Wuschelkopf Habeck, und hin und wieder kommt was von der Afd.
    Da wundern mich die umfragewerte nicht.

    Der ganze Corona Quatsch gehört sofort beendet (siehe Schweden, da ist auch alles in Ordnung). Man muss umgehend einen Untersuchungsausschuss einberufen bei dem Epidemiologen und Virologen geladen werden, die es bisher nicht in die Tagesschau geschafft haben. Man muss das RKI offen kritisieren, Drosden und seinen nicht validierten Test vorladen. Warum kommen nach wie vor Ficklinge nach Deutschland? Was soll der Quatsch mit den Kindern von Lesbos? warum bezahlen wir jetzt die WHO, wo doch Trump die Gelder für diese Organisation eingefroren hat?

    Wo ist die afd?

  118. Und auch ich hatte gedacht, dass die Wirtschaftskrise das Land erschüttern wird. Das sehe ich im Moment aber auch nicht mehr.
    Auch die Leute die sich in Kurzarbeit befinden erhalten (falls Kinder) 67% vom Netto plus ggf Aufstockung vom Arbeitgeber. Das ist für viele bezahlter Urlaub. Kein Wunder also das die Baumärkte rappel voll sind.
    Wenn es also nicht zum total Crash kommt (und ich weiß dass das kommen kann) dann wird die Afd bei der nächsten Bundestagswahl kein 9% mehr bekommen.

  119. @Tom62
    Der Stimmverlust der Afd hat m.E. auch nicht mit den Innerparteilichen Querelen zu tun.
    Davon haben Oma Hildegard und Opa Horst gar nicht mitbekommen.
    Da muss man schon politisch sehr interessiert sein.

    Es ist einfach so, dass die Afd seit Wochen in Deckung gegangen ist (so wie die Linke und zT auch die Grünen und FDP). Sie singt das gleiche Lied der Corona Epidemie wie die Regierung, nur, und das ist halt ausschlaggebend, sie hat nichts zu melden. Politik wird halt von der Regierungskoalition gemacht. Und die wird halt überall erwähnt.

  120. @Julian_Apostata 18. April 2020 at 00:02
    Ich habe keine Ahnung, aber irgendwoher muss das Geld ja kommen. Entweder über Inflation und Enteignung der Sparer oder noch höhere Steuern und Abgaben oder massive Einsparungen der Staatsausgaben.
    Die Südstaaten sind doch im Grunde schon lange Pleite.

  121. Was wir jetzt sehen, ist nur ein Zwischenspiel.
    Bei den Auswirkungen wird es wieder interessant für die AfD
    Dann müssen die Alt-Parteien wieder immer stärker ihren Mist korregieren

  122. @Bernhard
    Ich weiß auch nicht wie das funktioniert.
    Das ist Buchgeld. Das sind einfach Nummern die generiert werden. Ich habe hierzu bestimmt 20 interessante Videos mit Fachleuten auf KenFM gesehen.
    Das einzige Risiko was ich sehe ist, wie sie sagen, die Enteignung der Sparer plus Inflation.
    Aber ich sehe noch nicht das Geldsystem wackeln. Der DAX hat sich auch einigermaßen wieder erholt. Geht schon wieder Richtung 11.000 Punkte. Ein zweiter „L“ sehe ich im Moment nicht.

    Auch was viele m.E. verkehrt machen ist immer wieder der Hinweis auf frühere (gescheiterte) Währungsunionen. Nur sind die Möglichkeiten heute deutlich höher als im 18. oder 19. Jh.
    Bis das hier wirklich rappelt muss noch viel passieren.

  123. @ Julian_Apostata 18. April 2020 at 00:08 | Tom62

    Der Stimmverlust der Afd hat m.E. auch nicht mit den Innerparteilichen Querelen zu tun.
    Davon haben Oma Hildegard und Opa Horst gar nicht mitbekommen.
    Da muss man schon politisch sehr interessiert sein.

    Wenn „Oma Hildegard“ und „Opa Horst“ nicht zu den politisch interessierten Menschen gehören, werden sie auch vordem kaum zu den AfD-Wählern gehört haben, sind demnach in der Rechnung 15-5=10 gar nicht erst aufgetaucht und konnten von daher auch nicht zu den 5 Prozent gehört haben, die der AfD aus Protest – zumindest zeitweise – gekündigt haben. Sie waren in der Zahl 15 schon nicht drin, weil sie gewählt haben, wie sie immer gewählt haben, wenn sie denn überhaupt etwas gewählt haben.

    Daß die Vorschläge aus der AfD, die ja durchaus vorhanden gewesen sind, nicht oder nur ungenügend wahrgenommen werden, hat – auch – etwas mit der Politik der Medien zu tun, die grundsätzlich über die AfD nur solche Dinge bringen, die entweder unwahr, halbwahr oder zum Hetzen und Ausschlachten geeignet sind.

  124. @Tom62
    Aber totgeschwiegen wird die Afd auch schon immer. Nur daran kann es nicht ausschließlich liegen.
    Und es gibt durchaus Ältere die die afd wählen oder zu wählen bereit sind. Grundsätzlich haben sie aber recht.
    ggf sind „Oma Hildegard“ und „Opa Horst“ nicht die ersten Ansprechpartner.
    Ich kann mein Beispiel aber auch erweitern.
    Ich arbeite in einer sehr großen deutschen Firma die weltweit operiert. Und ich kenne einen Menschen, der sich für die Afd Interna so interessiert wie ich bzw der auch ins Parteiprogramm reinschaut.

    Ich wüsste auch nicht ob in unserem Elternbeirat im Gymnasium irgendwer was vom Fall „Höcke vs. meuthen“ mitbekommen hat. Ich kann mir nicht vorstellen dass die Helikoptereltern da abends vorm Rechner PI lesen oder auf diversen „alternativen“ YouTube Kanälen unterwegs sind.
    Das trifft es nicht.
    Wenn eine Partei das gleiche Lied singt wie die Regierung, dann wird sie obsolet.
    Und ich habe oben geschrieben, was die afd hätte machen müssen. Bei einem Untersuchungsausschuss wäre event auch was in den Medien durchgesickert.

  125. @Tom62 17. April 2020 at 20:54

    ……….. Ich sehe nicht, daß Sie Sich mit „diesem Jesushippie“ wie Sie sagen, wirklich auseinandergesetzt hätten. Sie hätten womöglich bemerkt, daß das Gebaren einer linksgrün politisierenden nur noch so genannten Pfarrerschaft mit Leben und Werk ihres einstigen Vorbildes, auf das sie sich fälschlicherweise berufen, schon lange nichts mehr zu tun hat.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    In Anbetracht nachfolgend geschilderter, vielfach belegter und bewiesener historischer Ereignisse, bitte ich um Schilderungen des Lebens und Wirkens des angeblich seinerzeit existenten Jesu von Nazareth. Ihren historisch belegten Ausführungen sehe ich mit freudiger Spannung entgegen. Als Mensch mit einem IQ, der weit über der Körpertemperatur liegt, stimmen Sie mir sicherlich zu, dass diesbzgl. glaubwürdige Aussagen nicht aus der Bibel entnommen werden können. Dieses begründet sich u.a. damit, dass in der Bibel ohne Kenntnisse in Naturwissenschaft mythisch drauf los phantasiert wird:
    Fledermäuse sind Vögel, Hasen sind Wiederkäuer, Vögel und Insekten haben 4 Füße, Schlangen fressen Erde, Kamele haben keine gespaltenen Hufe, liegen bei der Zeugung farbig gestreifte Stäbe in der Tränke werden gemischt farbige Tiere geboren, die Zahl Pi=3,0, die Wasser über der Feste erklären den Regen bei -273°C, die Hölle ist ein flüssiger Schwefelsee (bis 444°C), der Mond scheint so hell wie die Sonne. Die Abfolge der Genesis ist einfältig dumm, das Licht fernster Sterne erreicht die Erde sofort trotz 13,7 Milliarden Jahren Reisedauer. Adam gibt Mio. Tieren Namen die keiner kennt, bis Babylon 2200 v.C. gibt es nur eine Sprache, obwohl weder Althebräisch noch Mittelthebräisch existieren.

    Jesus der Märchenprinz der Religio**e

    Der Theismus des religiösen Christenkults ist eine historische Fehlkonstruktion, der Inzuchtbastard Jesus (er zeugt sich selber), dessen jungfräuliche Mutter nur ein ganz klein wenig schwanger war, hat nie existiert.

    1) Der Mythos von Jesus ist eine Kopie des religiösen Mithras Kults aus dem persischen Baktrien, der gut 1800 Jahre älter ist. Zarathustra (630-553 v.C.) legt viele Details fest, das römische Militär praktiziert ihn bis 400 n.C. Der Weltengott Ahura-Mazda gebiert am 25. Dezember durch unbefleckte Empfängnis den Gott Mithras (Anahita). Der Mithras-Kult hat wie der spätere Jesus-Kult 12 Apostel, 7 Sakramente, ein Abendmahl, Wunder von Saoschjant, Seelenkult als Auferstehung, Sintflut, Endzeit als jüngstes Gericht, Taufe, keusches Leben, den Teufel Anromainyus, Eucharistie mit Brot und Wein. Weihnachten wird ab 200 v.C. im Januar (11.ter Tybi) als Geburt des ägyptischen Gottes Osiris gefeiert. Nach Furius Dionysius Filocalus 354 n.C. wird das Fest dann auf den 25. Dezember verlegt. Integriert wird auch die partielle Sonnenfinsternis aus dem Jahr 28 n.C. (nach altgriechischen Olympia-Aufzeichnungen).

    2) König Herodes herrschte in seinem Palast in Caesarea und nicht in Jerusalem. Flavius Josephus berichtet über viele Verhaftungen und Hinrichtungen, der wahnsinnige Herodes lässt im Verfolgungswahn Gefangene machen und im Hypodrom einsperren (Antiquities 17-6). So ein Bauwerk gibt es nur in Caesarea, nicht in Jerusalem.

    3) König Herodes der Große (73–4 v.C. basileus) stirbt nach 34 Regierungsjahren im April 4 v.C. am Verfolgungswahn in Caesarea, der Sohn Archelaus begräbt ihn in Herodium (Antiquities 17). Die Söhne Antipater als Herodes-Nachfolger, Aristobulus und Alexander werden vom Vater 5 Tage vorher hingerichtet, Herodes war schon länger nicht mehr bei Sinnen. Der nach der Bibel von ihm erbaute Tempel in Jerusalem ist sicher nicht von ihm, nachdem dort römische Münzen aus der Zeit um 17 n.C. mit König Agrippa I im Fundament gefunden werden.

    4) Nach dem Tod von Herodes wird 4 v.C. die neue römische Provinz bestehend aus Samaria, Idumäa, Judäa gebildet und der Sohn Archelaus (45 v.C.–18 n.C.) zum nationalen Führer (ethnarch) ernannt. Archelaus existiert in der Bibel nicht, er war eine unfähige NULL, wird nach 10 Jahren seines Amtes enthoben und nach Vienne/Gallien verbannt. Publius Sulpicius Quirinius (51 v.C.-21 n.C.) veranlasst als syrischer Stadthalter 4 v.C. als auch 6 n.C. eine Steuerschätzung (Antiquities 18-1). In Galiläa unter König Antipas als Regent in Sepphoris mit dem Dorf Bethlehem gab es in dieser Zeit nie eine Steuerschätzung.

    5) Caesarea Maritima nahe Hadera südlich Haifa ist ein Ausbau der phönizischen Siedlung Turris Stratonis durch König Herodes in der Zeit 22-10 v.C. Flavius Josephus beschreibt (Antiquities 15, 9-6) Caesarea mit Palästen, Hypodrom, Hafen, Amphitheater von 4.000 Plätzen, Aquädukt, Tempel, Bädern und Befestigungen. Durch den höheren Meeresspiegel gehen viele historische Ruinen verloren. Die 2.te und 10.te Legion ist in festen Lagern stationiert, die Legionäre sind Selbstversorger mit Geflügel, Gemüse, Getreide, Wein.

    6) Pontius Pilatus residiert als Prokurator 26 – 36 n.C. über römisch Judäa in seinem Palast in Caesarea. Die Fundamente sind heute noch im Wasser zu bewundern. Er hat nicht im 4 Tagesreisen entfernten Jerusalem geherrscht oder dort für Ordnung gesorgt. Jerusalem war ein winziges Elendsnest mit etwa 1000 Einwohnern auf nur 6 Hektar innerhalb der ab 45 n.C. von König Agrippa II erbauten Altstadtmauer. Es gibt Leiden wie Lepra, Typhus, TBC und den Schweinebandwurm, dessen Eier sich im Gehirn einnisten. Sprache war seit 600 Jahren Aramäisch, das sakrale Mittelhebräisch kannten nur die wenigen Yahwe-Priester.

    7) Bis zum Aufstand gibt es viele religiöse Irre. Um 45 n.C. überzeugt ein Prophet Theudas viele Menschen wie einst Moses den Jordan durch seine Zauberkraft zu teilen. Prokurator Cuspius Fadus verbietet den Unsinn, lässt Zuschauer verhaften und Theudas enthaupten. Um 52 n.C. kommt ein ägyptischer Prophet Joshua nach Jerusalem um durch Wunder die um 45 n.C. neu erbaute Stadtmauer zu zerstören. Unter Prokurator Lucceius Albinus tritt ein Jesus ben Ananos in Jerusalem als Prophet auf. Zum Laubhüttenfest klagt er mit Weherufen über Jerusalem und den Tempel. Er wird ergriffen, verprügelt und dem Prokurator in Caesarea vorgeführt. Der lässt ihn als Irren frei, in Jerusalem tötet ihn beim Aufstand eine römische Wurfmaschine (Antiquities 20). Zur Zeit des Prokurators Lucceius Albinus wird um 63 n.C. ein Jesus erwähnt, der sich als Christ bezeichnet (Antiquities 20-9). Er wird mit seinen gesetzlosen Kumpanen gefangen und gesteinigt.

    8) Texte oder Inschriften aus der Zeit des Christenkults gibt es nicht. Nach 105 n.C. werden erste religiöse Texte geschrieben. Die anonymen Autoren sind keine Juden, sprechen und schreiben in Altgriechisch oder Latein, waren nie in Palästina, kennen weder Aramäisch noch das sakrale Mittelhebräisch und haben keinen Kontakt zu Zeitzeugen. Sie bedienen sich als Plagiatoren in den beiden Texten des Flavius Josephus wie etwa die Geschichte vom fiktiven Jesus im Tempel von Nazareth, die Stadt die noch nicht einmal existiert. Die erste Nennung der Stadt Nazareth als Heimat von Jesus erfolgt nach 300 n.C. in Rom. Nach Paulus als jüdischer Prophet rettet Gott Yahwe nur Menschen, die jüdische Gesetze achten. Tertullian, Irinäus von Lyonund Chrysostomos machen um 180 n.C. aus Paulus einen Apostel des fiktiven Jesus, bei dem Gott auch die Nichtjuden rettet. Laut Irinäus von Lyonhat Apostel Paulus sogar mit Clemens von Rom kooperiert, letzter war beim Tod von Paulus 12 Jahre alt und spielt noch mit dem Holzschwert Legionär in Gallien.

    9) Zur Jesuslegende schweigt Paulus, in den vielleicht 3 authentischen Briefen existieren keine Auferstehung, keine jungfräuliche Geburt, keine Wunder, kein Nazareth und nur 3 Mitläufer. König Aretas IV der Nabatäer, ein Halbonkel von Agrippa I als hebräischer Regent in Caesarea, soll Paulus wegen Missionierung ins Gefängnis gesperrt haben, war aber schon 10 Jahre tot bevor Saulus zum Paulus wurde. Irinäus von Lyon konnte nicht wissen, dass seine Liste der RKK Bischöfe etwa 250 Jahre später um den fiktiven analphabetischen Apostel Petrus erweitert wird. Ein Paulus-Brief wird im Urtext durch Papst Clemens VIII (1478-1534 n.C.) umgeschrieben und entwertet damit alle Paulus Texte als mögliche Fälschung je nach RKK Notwendigkeit.

    Bisher wollte kein Gläubiger die Jesus-Fabel den vielfach bekannten historischen Fakten angleichen: Ein Gläubiger zweifelt erst an der wissenschaftlichen Methode, dann an der Logik der Beweise, zuletzt am Moraldiktat, niemals jedoch am religiösen Wahn im seinem Kopf, der ihm in frühester Jugend als „Brainwash“ eingehämmert wurde. Erklärungen mit Fakten und historischem Wissen sind nutzlos, Details nicht relevant, logisches Denken hat unter dominanter religiöser Prägung das niedrigste mögliche Niveau. Ein Disput mit religiösen Gläubigen ähnelt dem mit dementen Alzheimer Patienten, bei denen Teile des Gehirns nur noch bedingt funktionieren.

    Quelle: Posted on July 15, 2012 by emporda, wordpress.com

  126. @ Julian_Apostata 18. April 2020 at 15:39

    Ich unterstelle doch, daß die AfD-Wähler politisch interessiert sind, und habe ihr ob angeführtes Beispiel von der Oma und dem Opa im Grunde nur zu Ende gedacht. Ich unterstelle weiterhin, daß diejenigen, die die AfD wählen, es tun, weil sie sich interessieren und sich darüber informieren, wofür die AfD steht. Diese Informationen aber erhalten Sie fast ausschließlich im Netz oder auch durch das Verfolgen von Parlamentsdebatten und nicht durch die „blockparteinahen“ Medien. Gründe sind oben angeführt.

    Natürlich wird auch „Corona“, bei der die Unionsparteien sich haben entsprechen darstellen können, eine gewisse Rolle bei Umfragewerten spielen. Ich glaube angesichts dessen, daß das Absinken der Zahlen um rund ein Drittel fast postwendend nach den genannten Querelen stattgefunden hat, aber nicht an den großen Einfluß von „Corona“ auf diese Zahlen, die wir ohnehin mit etwas Vorsicht behandeln sollten.

    Wer sich informiert und weiß, daß es derzeit keine andere Alternative gibt, die man noch wählen könnte, den wird nicht anfechten, daß die AfD hier (ebenfalls: Gründe siehe oben) vergleichsweise wenig in Erscheinung getreten ist. Es muß aus meiner Sicht also andere Gründe geben. Ich denke, wir haben da halt verschiedene Auffassungen und wir müssen (und können sicherlich auch) das einfach mal so stehen lassen.

  127. @ MOXX 18. April 2020 at 18:30 | Tom62 17. April 2020 at 20:54

    Ach du liebes bißchen. „Copy & Paste“ können Sie ja schon mal. Nur mit den Quellenangaben hapert es. Ich werde Ihr Pamphlet jetzt hier und heute nicht auseinandernehmen. Es ist hier nicht die Zeit, und es sprengt das Thema hier vollständig. Weil jedoch das Gros der Pfarrerschaft den von Ihnen zusammengeschriebenen Unfug in den Universitäten seit Bultmann eingetrichtert bekommt und glaubt, deswegen befindet sich die Kirche auch dort, wo sie sich heute befindet.

    Das, was diese Herrschaften heute fabrizieren, befindet sich wie Sie auch in Gegnerschaft zum historischen Jesus (Jeschua) und nicht anders herum. Insofern geben Leute wie Sie Sie für die, die Sie bekämpfen zu wollen vorgeben, im Grunde die beste Zusammenarbeit ab.

Comments are closed.