Spreadshirt-Geschäftsführer Philip Rooke (l.) sagte, er habe das Parteiprogramm der AfD intensiv gelesen und deshalb entschieden, dass keine AfD-Produkte mehr auf Spreadshirt verkauft werden dürften.

Die Idee hinter dem Leipziger On-Demand-Drucker Spreadshirt ist genial und wurde vor deren Gründung schon erfolgreich auf verschiedenen US-Portalen (CafePress & Co.) umgesetzt. Jeder ohne Produktions- und Vertriebsmöglichkeiten kann seine eigenen Ideen auf einer Vielzahl von Textilien und anderen Fanartikeln produzieren und verkaufen lassen und erhält dafür von Spreadshirt einen kleinen Anteil am Umsatz des Verkaufes dieser Produkte, die durch Spreadshirt produziert und vertrieben werden.

Nun geht das Leipziger Unternehmen den Weg der klassischen sozialen Netzwerke und löscht politisch nicht korrekte Produkte aus seinem Programm. War es in der Vergangenheit der sogenannte Ungeimpft-Stern, der natürlich nicht verboten ist, aber in vorauseilendem Gehorsam durch die Firma unter Kniefällen und Entschuldigungen entfernt wurde. Die Verwendung dieses Sternes ist natürlich keine Volksverhetzung und auch kein Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Dies wurde auch bereits auf den Stuttgarter Dieselfahrverbot-Demos abgeprüft. Hier ist er übrigens noch erhältlich.

Jetzt geht es den Produkten mit AfD-Bezug an den Kragen. Spreadshirt hat alle Inhalte mit AfD-Bezug aus seinem Angebot entfernt. „Die Diskriminierung des Islams ist doch recht eindeutig“, sagte der Geschäftsführer des Leipziger Unternehmens, Philip Rooke. Man werde auch künftig alle Inhalte entfernen, wenn diese einen AfD-Bezug hätten. Rooke ergänzte, er habe das Parteiprogramm der AfD intensiv gelesen. Auch deshalb habe er entschieden, dass keine AfD-Produkte mehr auf Spreadshirt verkauft werden dürften.

Damit geht Spreadshirt im Superwahljahr 2021 den gleichen Weg wie die großen sozialen Netzwerke, die durch Löschungen, Zensur-Kommandos und einem Heer von selbst ernannten Blockwarten als sogenannte „Meldemuschis“ ihr Angebot an Informationen auf politisch korrekte Linie bringen. Andersdenken ist nicht nur unerwünscht, sondern wird konsequent bekämpft und gelöscht.

Ansteckbutton hier erhältlich!

Natürlich ist das T-Shirt eine Möglichkeit, seine politische Meinung auch nach Außen zu tragen. Man kommt leicht mit Menschen ins Gespräch, unabhängig, ob sie sich mit der gezeigten Botschaft identifizieren können oder nicht. Man kann leicht Protest zeigen beim Einkaufen, beim Spazieren gehen. Eine Firma, die sich auf das T-Shirt als Propaganda-Mittel spezialisiert hat, ist z. B. Politaufkleber.de. Ursprünglich als Vertriebsportal für die wohl größte Sammlung politischer Aufkleber im handlichen DinA7-Format aufgebaut, gibt es einen Großteil der oft lustigen und provokanten Motive auch auf einer großen Palette an Textilien in der entsprechenden Kategorie.

Das reichhaltige Angebot der Firma steckt noch am Beginn der Möglichkeiten und ist jetzt schon schier unüberschaubar. Auch PI-NI-NEWS hat seine kleine Nische im Online-Angebot gefunden.

Es ist in Bälde angedacht, durch ein ähnliches Konzept wie das von Spreadshirt, Nutzern die Möglichkeit zu bieten, der eigenen Kreativität ohne eigenes Vertriebsnetz freien Lauf zu lassen und dabei noch am Umsatz, der mit den eigenen Ideen generiert wird, zu partizipieren.

Aktuell werden weitere Partner gesucht, um das Angebot langfristig zu dem größten alternativen Versorger für Propaganda-Materialien für den Straßen-Aktivisten zu machen. Bei Interesse meldet Euch einfach bei Sven Liebich persönlich über Telegram.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

41 KOMMENTARE

  1. Und gleichzeitig hebt die linksversiffte Stadt Leipzig ,das Waffenverbot auf der Eisenbahnstraße auf.Die Begründung möchte ich hier gar nicht wiedergeben.Ist mir einfach zu dämlich!Wenn ich mich recht erinnere,steht doch zum Thema waffen so einiges im Grundgesetz.Aber wen interessierts.Wir wollen doch den bunten,diversen,Neufachleuten nicht ihre Folklore vermiesen.Das wäre ja Diskriminierung!Das geht ja nun wirklich nicht.

  2. „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›“

    Ignazio Silone, italienischer Schriftsteller (1900-1978)

  3. spaetestens mit eintritt in den „ernst des (berufs) lebens schwindet der infantile drang
    nach penetrantem rausschreien/kundtun/aufdraengen/agietieren der eigenen meinung –
    so opportun-gutmenschelnd, buerger-schockierend oder doof-daemlich sie auch ist.

    ich erinnere mich an die spaeten 60er,
    wo wir kieler goeren aus heute noch unbekanntem grund und nutzwert der welt
    unbedingt und ungebeten penetrant vorangetragen unseren namen mitteilen wollten:
    in meinem fall als blauer flockdruck auf clementine-orangenem T-Hemd.
    welch ein spass, aus 100m mit „LEUKO ZY HYT “ gerufen zu werden – von wildfremden !

    es gaebe genuegend alternativen, wenn schprettshört & co mein geld nicht will.
    aber drueber aergern sollen sich andere. mein geld kriegen ja auch andere !

  4. Dann lügt die Firma Spread … offensichtlich, denn auf deren Seite sind ganz andere Dinge zu lesen:

    Wer wir sind
    Ausdruck verwirklichen. Weltweit und on-Demand.

    ➡ Der Kern unseres Geschäftsmodells: Wir drucken nur das, was unsere Kunden wirklich wollen – dann, wann sie es wollen. Von Anfang an verbinden wir dabei ökologische Nachhaltigkeit mit dem individuellen Ausdruck auf Produkten aller Art.

    https://www.spreadgroup.com/de/who-we-are/

    28. Juli 2020, Spread Group-CEO Philip Rooke verlässt Ende März 2021 den Online-Modehändler, teilte das Leipziger Unternehmen am Sonntag mit.

    https://fashionunited.de/nachrichten/personen/spreadshirt-geschaeftsfuehrer-philip-rooke-verlaesst-das-unternehmen/2020072836536

  5. Die Volksbank-Raiffeisenbank Dachau hat dem örtlichen AfD-Verband die Geschäftsbeziehungen aufgekündigt. Das sei ohne Angaben von Gründen geschehen, teilte der AfD-Stadt- und Kreisrat Markus Kellerer mit. „Dies ist eine weitere Ungleichbehandlung der Parteien, da mit Sicherheit zum Beispiel CSU, SPD oder die Grünen keine Kontokündigung erleiden müssen.“ Die AfD habe bei dem Geldinstitut seit drei Jahren ein Konto. Die Kündigung werde Ende März wirksam.
    Das Blatt zitierte einen Sprecher der Volksbank-Raiffeisenbank Dachau mit den Worten: „Der Umgangston, der dort herrscht, und die Politik, die man dort bettreibt, sind mit unserer Geschäftsphilosophie nicht vereinbar.“ Auf Nachfrage, ob damit die lokale AfD oder die Bundespartei gemeint sei, wollte der Sprecher am Donnerstag nichts sagen. Die AfD habe den Vorgang öffentlich gemacht, nicht die Bank, und diese wolle keine weiteren Angaben machen.

  6. Er habe das Parteiprogramm INTENSIV gelesen und sich dann entschieden?
    Also eine Entscheidung GEGEN Demokratie (und für Merkel-Diktatur).
    Wer hat dem denn ins Gehirn geschissen?

  7. Na Phlippi Tooke du Scheißerchen, wieviel Juden hättest du vergast?

    Aber andererseits, was kannst du dafür, dass du ein Scheißer geworden bist., Du hast halt kein Eltern gehabt,, keine Nachbarn, keine Bauernhof-Umgebung., kein spielen im Heu. Gast Schweinen nicht beim Fressen am Trog die Borsten gestreichelt . Warst nicht jeden Tag 14 h im Wald.
    Sonst wäre vielleicht auch aus dir ein Mensch geworden.

  8. Wolfsburg ist exemplarisch für die hyperdämlichen linksgrünen Vollidioten aus der Politik! Um

    Die Corona Inzidenz-Zahl liegt in Wolfsburg bei 22,5.

    Lockerungen soll es trotzdem nicht geben, weil die Inzidenz-Zahlen in den Nachbarkreisen angeblich noch zu hoch sind.

    In den Nachbarkreisen liegen die Inzidenz-Zahlen aber auch deutlich unter 50!

    Das Politikergeschmeiß aus Wolfsburg sollte sich umgehend zusammen mit Frau Merkel und Herrn *hüstel hüstel* Spahn in der Klapsmühle verstecken!

    Auszug aus Wolfsburger Zeitung von heute:

    Inzidenz bei 22,5: Auf Lockerungen müssen Wolfsburger trotzdem warten
    Erstmals seit Oktober ist die 7-Tage-Inzidenz in Wolfsburg unter 35 gefallen. Derzeit liegt der Wert bei 22,5. Doch auf Lockerungen müssen Wolfsburger trotzdem noch warten. Jenseits der Stadtgrenze bleiben die Infektionszahlen zu hoch – und am Freitag meldete die Stadt einen weiteren Todesfall.

    Anmerkung von mir:
    Der „weitere Todesfall“ (77 Jahre alt) in Wolfsburg hatte eine schwere Vorerkrankung!
    Das Durchschnittsalter der Wolfsburger 67 „Coronatoten“ beträgt übrigens 87! Jahre!
    Bis auf 3 von denen lebten die alle in Alten- und Pflegeheimen.

  9. Ich hoffe diese linksverseuchten Haltungswixxer gehen so schnell wie möglich pleite! Der Ungeist, der inzwischen in diesem Land umgeht, wird immer unerträglicher. Hätten wir nur ein Prozent der rechtsradikalen Gewalttäter, wie uns die linksversifften Kartellpolitiker einreden wollen, hätte dieser Laden schon längst Besuch von ein paar Baseballträgern bekommen. Aber kein Mensch, der denken kann, glaubt das Märchen von der Bedrohung von Rechts. Und in Hanau war ein Irrer am Werk, kein Rechtsradikaler! Da der Anteil an Ausländern in Hanau inzwischen über 50% liegt, sinkt natürlich auch die Wahrscheinlichkeit bei einem Amoklauf Deutsche zu treffen.

  10. Nicht wundern, denn der Krieg im sogenannten Wertewesten gegen die weiße Menschheit,
    im Besonderen gegen die Deutschen, hat gerade erst begonnen Fahrt aufzunehmen. Als Deutscher sehe ich schwarz für unsere Zukunft. 🙁

    Wir Deutsche werden bald Untermenschen in unserer eigenen Heimat sein

    Die Hetze gegen Deutsche und die Forderungen die darauf abzielen uns Deutsche aus rassistischen Gründen zu diskriminieren werden immer weitreichender.

    Die Grünen wollen den Gleichheitsgrundsatz abschaffen – für privilegierte Minderheiten
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/die-gruenen-auf-dem-weg-zum-neuen-gruppenbezogenen-menschen/

    Sogar den Tod in der Gaskammer wünschen uns die linken deutschen Antideutschen.

    Linke-Politikerin im Hass- und Hetze-Exzess
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/linke-politikerin-im-hass-und-hetze-exzess-bartsch-distanziert-sich/

    Wir Deutsche können mit den Linken/Antideutschen nicht mehr in einem Staat zusammenleben.

    Linke und Migranten (Stichwort Köterrasse) können ihren Hass und ihre Hetze gegen uns Deutsche in der BRD frei ausleben ohne Konsequenzen fürchten zu müssen, dies wird früher oder später zu Pogromen an Deutschen führen und langfristig wahrscheinlich auch zur Vertreibung der bürgerlichen Restdeutschen aus Deutschland. Meiner Meinung nach und dem was ich aus der Weltgeschichte gelernt habe, können wir die BRD nur aufteilen wenn wir Deutschen noch eine gesicherte Zukunft als deutsches Volk haben wollen. Die Linken können dann in ihrem Shithole BRD mit all ihren Gästen und Religionen glücklich werden, Hauptsache wir/ich haben in unserem deutschen Teil Ruhe vor all den radikalen Linken. Gleiches gilt für die USA und alle westlichen Staaten.

    Was derzeit in der BRD abläuft und den anderen westlichen Staaten ist einmalig in der Geschichte. Angehörige des eigenen Volkes wollen das eigene Volk langfristig aus der Geschichte tilgen. Sie zerstören langfristig unser Sprache, unsere Kultur/Traditionen und unser ethnische Zusammensetzung. 2100+X wird dann nichts mehr an ein deutsches Deutschland erinnern, nicht einmal Denkmäler und deutsche Gebäude wird es dann geben, auch keine deutsche Sprache.

  11. Ich sehe es schon kommen, in Zukunft wird man wohl verstärkt alles selbst anbieten müssen – angefangen wohl leider bei einer Bank, damit man am Zahlungsverkehr teilnehmen kann.

    Dann Privatschulen, an denen nicht der bundesdurchschnittliche 37% Anteil von nicht deutschen Schülern „herrscht“ und anspruchsvoller Unterricht auf deutsch möglich sein wird:

    „Wir sind an den Stadtrand gezogen. Es war eine Flucht.“ – unfassbar… und vorher schön CDUSPDGrüne wählen…

    **https://www.welt.de/vermischtes/article226671843/Migration-und-Schule-Wir-sind-an-den-Stadtrand-gezogen-Es-war-auch-eine-Flucht.html

    Dann Cafés, dann Lebensmittelgeschäfte, dann Fluggesellschaften… Deutschland hat sich abgeschafft.

  12. Ich habe mal ein bedrucktes Shirt von bekommen . Auf dem Etikett steht Organic Cotton, Fair Wear und “ Proudly Made In Bangladesh “ wie passt das zusammen ? Wenn man im ärmsten Land der Welt seine Klamotten herstellen lässt ist die Gewinnspanne wohl dermaßen hoch, dass man mit der Auswahl seiner Kunden wohl selektiv vorgehen kann. Fair bedeutet normalerweise, dass man deutsche Arbeitsplätze erhält, und alle potenziellen Kunden gleich behandelt.

  13. Ha, Ha, Ha, ! … passend zum Thema AfD ,

    gestern noch gegen die AfD und Pegida die Kirchenglocken ertönen lassen heute mehr Kirchenaustritte als erwartet I-Net Leitung zusammengebrochen

    Meldung vom 19.2.2021 – 17:30

    Kölner Portal zum Kirchenaustritt überlastet

    In Köln ist ein Online-Portal zum Kirchenaustritt wegen hoher Zugriffsraten zusammengebrochen.Ein Sprecher des Amtsgerichts sagte, es habe nahezu zeitgleich rund 5.000 Zugriffsversuche gegeben. Dadurch sei die Webseite vorübergehend nicht mehr abrufbar gewesen. In Köln steht Erzbischof Woelki in der Kritik, weil er ein Gutachten zu einem Missbrauchsfall unter Verschluss hält. Im Januar waren deshalb hunderte Termine für einen Kirchenaustritt innerhalb weniger Stunden ausgebucht. Das Amtsgericht kündigte daraufhin an, das Angebot nochmals aufzustocken. https://www.mdr.de/nachrichten/nachrichten100.html#sprung4

  14. Wir brauchen also nicht nur neue Leibchenbedrucker, sondern auch eigene Banken, Radio/TV Sender, Läden, Kultureinrichtungen, Tagungsorte etc. etc.
    Muß sich doch alles mit „Crowdfunding“ (Gruppenfinanzierung?) bewerkstelligen lassen. Bezw. können sich bestehende Unternehmen dazu bekennen. Dann investiere , kaufe ich nur noch dort.
    Wenn die Linken spalten wollen. Können sie haben! Mein Geld für Patrioten!

  15. Bei diesem A….lo… Philip Rooke würde ich sowieso nichts bestellen. Der vertreibt nur minderwertige und überteuerte Schrott aus China oder sonst wo, wahrscheinlich durch Kinderarbeit hergestellt.
    Da sollte mal das Lieferkettengesetz greifen.

  16. BePe 19. Februar 2021 at 17:41

    „Als Deutscher sehe ich schwarz für unsere Zukunft. ?

    Wir Deutsche werden bald Untermenschen in unserer eigenen Heimat sein“

    Die Untermenschen sind wir längst. Genaugenommen schon seit 1914, spätestens mit dem Versailler Vertrag seit 1919.

    Die Zukunft wird erst mal noch dunkler werden – keine Frage – aber mit der Coronadiktatur haben sich die Eliten wohl zu weit aus dem Fenster gelehnt. So eine dermaßen dreiste Lüge kann nicht ewig aufrecht erhalten werden. Das Lügengebäude wird irgendwann zusammenbrechen wie ein Kartenhaus. Das wird einen Sturm auslösen, der nicht kontrollierbar ist. Gewitter reinigt die Luft.

    Dann werden auch all die anderen dreisten Lügen aufgedeckt, mit denen man den schlichten Michel schon seit mindestens 75 Jahren vera*scht und dressiert, wie einen pawlowschen Hund.

  17. „Die Diskriminierung des Islams ist doch recht eindeutig“

    Muhaha! Finde die gazillionen Fehler! Es reicht schon, mit 114 Suren zu beginnen. Und dann ganz langsam steigen. Eine totalitäre Ideologie ist nicht so ganz wohlgelitten! Ach! Und das bejault ein im leninschen Sinne nützlicher Dussel!

  18. „Meldemuschis“ sitzen auch im Bundestag. Die Afd-Redner haben es ja nicht weit zum Rednerpult, gefühlt drei Meter. Während der Rede braucht niemand den Merkel-Schleier tragen und jeder Redner verbreitet die Aerosole durch seine Spucke munter im gesamten vorderen Bereich des Plenarsaals. Wenn man dann als Redner aber die drei Meter bis zu seinem Platz zurücklegen will, schweigend, MUSS der Merkel-Lappen getragen werden. Wenn jemand diesen albernen Mummenschanz vergisst, blöken ein paar toxische Emanzen aus dem
    links-grünen Lager sofort „Maskeeeee!“. Die bilden noch nicht einmal einen ganzen Satz. Klar, wenn ein Redner zu einem Thema referiert, was ein wenig anspruchsvoller ist als das Gendern von Doppelnamen, können die toxischen Emmanzen intellektuell nicht mithalten. Die können nichts. Außer „Maske“ zu bölken.

  19. Plecktrud 19. Februar 2021 at 18:40

    Wenn man dann als Redner aber die drei Meter bis zu seinem Platz zurücklegen will, schweigend, MUSS der Merkel-Lappen getragen werden. Wenn jemand diesen albernen Mummenschanz vergisst, blöken ein paar toxische Emanzen aus dem links-grünen Lager sofort „Maskeeeee!“.</i<

    Kenn ich! Das Geschrei der Invasion der Körperfresser (21 Sekunden):

    https://www.youtube.com/watch?v=GEStsLJZhz

  20. @Electro ein 21 jähriger Syrer, der bereits Verfahren wegen Körperverletzung und Bedrohung hatte.

  21. Wir haben diese Fa. nicht mehr als Vertriebspartner.
    Ansonsten wäre es heute der letzte Tag gewesen.

  22. Bei Politaufkleber.de könnt ihr T-Shirts, Aufkleber und anderes kaufen. Unterstützt patriotische Firmen. Gebt den Gegnern kein Geld.

  23. Leipzig ist doch sowieso ein linksextremes Loch, da sind doch alle so.

    Und von wegen, intolerant gegenüber dem Islam… Die Ostgoten sind einfach zu naiv und unerfahren mit dieser „Kultur“, deshalb reden sie so einen Mist! 🙁

  24. Woow … er Hardys Parteiprogramm nicht nur gelesen , sondern auch noch intensiv . Wie macht man das ? Er hat es wohl dennoch nicht verstanden , denn das Parteiprogramm beschreibt mitnichten eine Diskriminierung des Islam . Er möge mir bitte die Stelle zeigen , wo das im Parteiprogramm steht !! Das ist m. E. eine selten dämliche Erklärung , denn das hat er sich in seinem Hirn selbst zusammen gestrickt ; im AfD – Parteiprogramm steht das definitiv nicht !!

  25. Fast jeder Kopiershop bietet das bedrucken von T-Shirts an und bedruckt sehr gerne eure T-Shirts, ohne jegliche Meinungszensur.
    Zudem unterstützt man damit auch noch regionale Anbieter.
    Wir haben bei uns eine Werbefirma die Fassaden, Flyer u.ä. gestaltet und bedruckt. Auch Aufkleber, T-Shirts, Plakate … und alles so 😉

  26. Hoffentlich hat der werte Herr auch das Programm der Linkspartei und das der Grünen mal genau gelesen.

  27. Na und? Dann verdienen diese politisch korrekten Heinis eben weniger Geld, selber Schuld. Wird ja wohl eine Möglichkeit geben, anderswo solche T-Shirts herstellen zu lassen.

  28. Schön, das die sich zu erkennen geben. Wäre ja echt schade, wenn die von uns auch noch unterstützt werden.

  29. @ lorbas 19. Februar 2021 at 16:50

    Die Volksbank-Raiffeisenbank Dachau hat dem örtlichen AfD-Verband die Geschäftsbeziehungen aufgekündigt.

    Hat Dachau nicht eine einschlägige Historie ?
    Meines Wissens war Dachau das erste sogenannte Schutzhaftlager im 1000-jährigen.
    Erfahrung hat man da dann ja ausreichend.

Comments are closed.