Mehr oder weniger regelmäßig startet der Streamer „Fragjanur“ sonntags um 11 Uhr seine One-Man-Show „Talk X: Der Sonntags-Frühschoppen“ auf Youtube und Dlive, in der er die politischen Irrungen und Wirrungen in Deutschland der vergangenen Tage auf charmante Art und Weise Revue passieren lässt. Vorsicht: Die Sendungen dauern zumeist zwei oder drei Stunden, manchmal auch noch länger. Also ist nicht nur beim Moderator, sondern auch bei den Zuschauern Ausdauer gefragt – aber gute Unterhaltung ist garantiert!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

15 KOMMENTARE

  1. ACHTUNG für die WAHL im SEPTEMBER:

    Alle PARTEIEN jetzt schon auflisten, die die URLAUBER schikanieren!

    Die AFD sollte jetzt schon Plakate und Flyer für die Wahl im September vorbereiten/drucken, um allen Urlaubsheimkehrern am Flughafen die Parteien am besten in Flyern zu nennen, die sie nach ihrem Erholungsurlaub in den CORONA KNAST sperren wollen!

    Sie sollten die Parteien nennen, die die perversen Tests für uns Gesunde anordnen, die unsere Kinder um jeden Preis impfen wollen.

    NAMEN NENNEN!
    PARTEIEN und PARTEIMITGLIEDER nennen!

  2. Grüninnen und Teddybär-Werferinnen – es ist höchste Zeit aufzuwachen!

    .

    ATTENTAT WÜRZBURG

    Frauen sind im Visier von islamistischen Attentätern

    Die Hinweise verdichten sich zu einem islamistischen Motiv. Der Attentäter suchte sich gezielt Frauen aus, stach ihnen absichtlich in Hals und Nacken. Nach TE-Recherchen ist dies auch bei dem letzten Attentat in Frankreich der Fall. Eine Analyse.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/wuerzburg-frauen-sind-im-visier-von-islamistischen-attentaetern/

  3. „Würzburg“ muss ganz schnell weg von der Tagesordnung, zumal im September gewählt wird. Daher wird jetzt in jüngster Zukunft etwas ablenkendes „passieren“: ein Polizist, der verdächtige Emojis verwendet hat, ein weißrussischer Computeronkel mit Bauchschmerzen, ein AfD Abgeordneter, der 1970 auf dem Schulhof angeblich einen ausländerfeindlichen Witz gerissen hat. Oder, nein, wie schrecklich: die Gamma-Variante kommt!

  4. Marie-Belen 27. Juni 2021 at 11:58
    Grüninnen und Teddybär-Werferinnen – es ist höchste Zeit aufzuwachen!
    ———————————-

    Eine meiner Freundinnen befährt schon seit geraumer Zeit nachts keine bewaldeten Landstraßen mehr. Wenn sich dort Autos in den Weg stellen, den Weg versperren und einen aufhalten, dann gibt es für eine Frau kein Entkommen mehr. Hierbei erwähnte sie einen der Fälle, die sich in Frankreich zugetragen haben, wo eine Rechtsanwältin im Auto auf dem Heimweg von Autofahrern gejagt und von der Straße abgedrängt wurde, um sie dann auszurauben, zu vergewaltigen und zu töten. Warum? Aus reiner Mord-und Vergewaltigungslust, weil die Kerle eine Frau allein im Auto sahen. Sie konnte noch die Polizei antelefonieren, aber die kamen zu spät, da war sie schon tot.
    Bestien, die auf uns losgelassen werden.

    Sogenannte „Verwerfungen“ werden dann von der Straße schnell weggeputzt und es wird sich ausgeschwiegen darüber. Derartige Themen werden dann politisch korrekt geächtet, von jeder Gesellschaft ferngehalten, wer davon anfängt, sozusagen den Abend verdirbt, der wird nicht mehr eingeladen.

  5. Barackler 27. Juni 2021 at 12:29
    „Johnson & Johnson settles opioid case in New York, will pay up to $230 million and stop selling deadly drugs in US.“
    Quelle: RT International TV
    https://www.rt.com/usa/527689-jj-settles-opioid-lawsuit/
    Ja, das sind die mit dem Impfstoff. Sie haben über Jahrzehnte ihre Patienten mit Schmerzmitteln süchtig gemacht und umgebracht.
    ———————————————————-

    Und so wird es auch mit den Impfungen gehen. Erst impfen sie alle und dann verkaufen sie jahrzehntelang Medikamente, um die chronischen Störungen und Krankheiten, die sie durch die Impfungen hervorgebracht haben zu „reparieren“. Die Impfgeschädigten werden dann zu chronischen Dauerpatienten und Pharmakonsumenten.

    Jedoch ein wirksames Medikament, um eine COVID Erkrankung zu lindern, womöglich zu heilen, das wird den Menschen weiterhin verweigert.

  6. Marie-Belen 27. Juni 2021 at 11:58

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article232115023/Taeter-von-Wuerzburg-soll-bei-Streit-schon-einmal-zum-Messer-gegriffen-haben.html

    „Die Verbrechen Einzelner sind aber niemals auf Bevölkerungsgruppen, Religionen, Staatsangehörigkeiten zurückzuführen“, warnte Oberbürgermeister Schuchardt in einem offenen Brief an die Würzburger. „Auch wir Deutsche wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nicht pauschal verurteilt. Genauso wenig gilt dies jetzt für Somalier oder generell Geflüchtete. Dieses Schubladendenken muss ein Ende haben.“

  7. Das ist mein Lieblingsartikel über Land und Leute:
    https://www.spiegel.de/politik/der-somali-ist-ein-killer-a-0acc2209-0002-0001-0000-000013682510
    Ein anderer Kommentator hatte den vor ein paar Tagen gebracht.

    10 Monate später hatte sich die Einschätzung Wort für Wort bewahrheitet: https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Mogadischu

    Seitdem sind ca. 28 Jahre vergangen und die Somalis leben z.T. mitten unter uns. Damit hat sich die Bedrohungslage deutlich verändert. Wie reagiert die Politik darauf? – Klar, mit einem Verbot von refcrime.de

    Was erwarten eigentlich Politiker von Menschen, die jahrzehntelang nichts anderes als Bürgerkrieg, Mord und Totschlag erlebt haben? Rache- und Vergeltung sind ganz normal für die.
    Und wenn man mal einen Schuldigen sucht für die eigene Misere, dann geht man einfach in das nächste Kaufhaus und besorgt sich ein paar Pluspunkte bei Allah, damit es in der Ewigkeit besser läuft.

  8. MKULTRA 27. Juni 2021 at 12:52

    Marie-Belen 27. Juni 2021 at 11:58

    „Die Verbrechen Einzelner sind aber niemals auf Bevölkerungsgruppen, Religionen, Staatsangehörigkeiten zurückzuführen“, warnte Oberbürgermeister Schuchardt in einem offenen Brief an die Würzburger. „Auch wir Deutsche wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nicht pauschal verurteilt.

    Der Multi-Kulti-Bürgermeister wäscht seine Hände in Unschuld.

    Nein, Deutsche wurden nicht pauschal verurteilt, – ausser von linken Autorassisten – aber die National-Sozialisten wurden es.
    Ebenso ist natürlich die Religion an Menschenopfern schuld, wenn sie Menschenopfer – oder den Djihad – fordert.

    Der mitverantwortliche Herr Bürgermeister ist es, der hier pauschalisiert.

    Natürlich ist nicht jeder Ausländer abzulehnen, aber unverschämte Fordermentalitäten und anpassungsunwillige Abkömmline aus Gewaltunkulturen sind es.

  9. MKULTRA 27. Juni 2021 at 12:52

    Marie-Belen 27. Juni 2021 at 11:58

    „Die Verbrechen Einzelner sind aber niemals auf Bevölkerungsgruppen, Religionen, Staatsangehörigkeiten zurückzuführen“, warnte Oberbürgermeister Schuchardt in einem offenen Brief an die Würzburger. „Auch wir Deutsche wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nicht pauschal verurteilt.

    Der Multi-Kulti-Bürgermeister wäscht seine Hände in Unschuld.

    Nein, Deutsche wurden nicht pauschal verurteilt, – ausser von linken Autorassisten – aber die National-Sozialisten wurden es.
    Ebenso ist natürlich die Religion an Menschenopfern schuld, wenn sie Menschenopfer – oder den Djihad – fordert.

    Der mitverantwortliche Herr Bürgermeister ist es, der hier pauschalisiert.

    Natürlich ist nicht jeder Ausländer abzulehnen, aber unverschämte Fordermentalitäten und anpassungsunwillige Abkömmline aus Gewaltunkulturen sind es.

  10. @ nicht die mama 27. Juni 2021 at 13:42

    MKULTRA 27. Juni 2021 at 12:52

    Marie-Belen 27. Juni 2021 at 11:58

    „Die Verbrechen Einzelner sind aber niemals auf Bevölkerungsgruppen, Religionen, Staatsangehörigkeiten zurückzuführen“, warnte Oberbürgermeister Schuchardt in einem offenen Brief an die Würzburger. „Auch wir Deutsche wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nicht pauschal verurteilt.

    Der Multi-Kulti-Bürgermeister wäscht seine Hände in Unschuld.

    Nein, Deutsche wurden nicht pauschal verurteilt, – ausser von linken Autorassisten – aber die National-Sozialisten wurden es.
    Ebenso ist natürlich die Religion an Menschenopfern schuld, wenn sie Menschenopfer – oder den Djihad – fordert.

    Der mitverantwortliche Herr Bürgermeister ist es, der hier pauschalisiert.

    Natürlich ist nicht jeder Ausländer abzulehnen, aber unverschämte Fordermentalitäten und anpassungsunwillige Abkömmline aus Gewaltunkulturen sind es.

    ——————-

    Wäre einer meiner Familienangehörigen in Würzburg ermordet oder auch „nur“ verletzt worden, würde ich mir erlauben, diesen Bürgermeister als zynisches Arschloch zu bezeichnen.

Comments are closed.