Priester Olivier Maire (l.) hatte seinen Mörder Emmanuel Abayisenga (r.) erst im vergangenen Jahr in seiner Gemeinde aufgenommen.
Priester Olivier Maire (l.) hatte seinen Mörder Emmanuel Abayisenga (r.) erst im vergangenen Jahr in seiner Gemeinde aufgenommen.

Im Westen Frankreichs, in Saint-Laurent-sur-Sèvre (Departement Vendée), ist der katholische Priester Olivier Maire am Montag von einem ruandischen „Flüchtling“ ermordet worden. Der Geistliche sei das Opfer eines „dramatischen Mordes“ geworden. Frankreichs Innenminister Gérald Darmanin sicherte den Katholiken des Landes „all seine Unterstützung“ zu.

Bei dem Täter handelt es sich um den 39-jährigen Emmanuel Abayisenga, der bereits seit 2012 in Frankreich ist. Aus Justizkreisen hieß es, Abayisenga habe sich am Montag der Polizei gestellt und erklärt, er habe den 60-Jährigen Priester „brutal ermordet“.

Wie Franceinfo berichtet, sei Olivier Maire in den Räumlichkeiten einer Missionsbruderschaft entdeckt worden.

Die Parteivorsitzende des Rassemblement National, Marine Le Pen, prangerte „ein vollständiges Versagen des Staates und von Gérald Darmanin“ an. „In Frankreich kann man sich also illegal aufhalten, die Kathedrale von Nantes anzünden, nie abgeschoben werden, und rückfällig werden, indem man einen Priester ermordet“, erklärte sie auf Twitter.

Emmanuel Abayisenga hatte im vergangenen Jahr gestanden, für die Brandstiftung in der Kathedrale von Nantes am 18. Juli 2020 (PI-NEWS berichtete) verantwortlich gewesen zu sein. Er war im Zuge der Ermittlungen unter richterliche Aufsicht gestellt worden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

148 KOMMENTARE

  1. „Der 39-Jährige hatte im vergangenen Jahr gestanden, für die Brandstiftung in der Kathedrale von Nantes am 18. Juli 2020 (PI-NEWS berichtete) verantwortlich gewesen zu sein. Er war im Zuge der Ermittlungen unter richterliche Aufsicht gestellt worden.“

    das verstehe wer will?

  2. .

    Wir befinden uns im asymmetrischen 3. Weltkrieg mit Mohammedanismus

    .

    1.) Wieso werden solche Täter nicht standrechtlich verurteilt (Kriegsrecht) ?

    2.) Das Urteil ginge dann über „lebenslänglich“ oder mehrfach lebenslänglich hinaus.

    .

    Friedel

    .

  3. Was macht man nicht alles für freie Kost und Logis?
    In Ruanda hätte das Drecksstück dafür arbeiten müssen. Hier genießt er nun einige Jahre die Gastfreundschaft und wird hinterher sicherlich mit großem Aufwand resozialisiert und darf garantiert dann auch bleiben, da es unzumutbar wäre, nach so vielen Jahren in Frankreich wieder in die inzwischen fremde Heimat entlassen zu werden.
    So oder ähnlich werden wir es in Zukunft oft erleben.

  4. .

    3.) Conclusio: Traue keinem Moslem (m/w), der er wohl ist. Niemals, zu irgendeinem Zeitpunkt.

    .

    Friedel

    .

  5. Bewährung für die Taugenichtse aus aller Herren Länder!
    Das kommt dabei raus.
    Heimtückische Morde an Wehrlosen, die auch noch Hilfe gaben, das sind die Resultate langer trauriger Biographien der Taugenichtse aus einem für uns fremden und inkompatiblem „Wertesystem“!
    Wer weiß schon wie viele Morde der schwarze Kerl schon begangen hat bis er hier in der Zivilisation endlich „aufgeschlagen“ ist.

    Wenn wir jemandem begegnen aus Afrika, und sei es auf der Straße, dann machen wir einen riesigen Bogen, lieber einen Umweg laufen als mit (unberechenbarem tödlichen) Ärger ins Gespräch kommen.

  6. Wer Kirchen verbrennt, verbrennt am Ende auch Menschen.

    Wie wahr, wie wahr…

    Ist es auch in Frankreich so, dass die Heiligtümer „Anti“Rassismus und Multikulti die Bestrafung derjenigen verbieten, die für den weiteren Verbleib des Negers nach der Brandstiftung in Frankreich die Verantwortung tragen?

    Und was wäre passiert, wenn der Neger kein Neger und die Kathedrale eine Moschee gewesen wäre?

    Fragen über Fragen….

  7. „Und was wäre passiert, wenn der Neger kein Neger und die Kathedrale eine Moschee gewesen wäre?

    Fragen über Fragen….“

    weltweite schnappatmung, merkel wäre persönlich angereist, steinmeier hätte fürchterlich geweint usw.

  8. Wo kommt der her aus Ruanda?
    Das war doch dort wo das Massengemetzel stattfand.
    Wenn er so aufgewachsen ist, dann kein Wunder!

    Vielleicht ist er auch Kindersoldat gewesen, hat deshalb nicht mehr alle Tassen im Schrank.

  9. .

    4.)(…. Brandstiftung in der Kathedrale von Nantes am 18. Juli 2020 (PI-NEWS berichtete)…..

    Eigentlich zwingender Grund zur Ausschaffung innerhalb 48 Stunden (macht Norwegen). Lebenslange Einreisesperre.

    .

    Friedel

    .

  10. Marie-Belen 9. August 2021 at 14:10

    Was ist ein „dramatischer Mord“?
    ———————————

    Warscheinlich ein unsere Vorstellungskraft übersteigendes Ritual.

  11. Eurabier 9. August 2021 at 14:12

    Emmanuel klingt zunächst christlich. Konvertit?

    Kann sein, kann aber auch Ju-Ju oder eben der ganz normale afrikanische Wahnsinn, Nahtsis nennen das auch ganz pöhse IQ, gewesen sein.

    Aber letztendlich ändert das nichts daran, dass es ein oder mehrere Franzosen waren, die dem brandstiftenden Neger den weiteren Aufenthalt in Frankreich erlaubt haben.

    Und nein, ich stelle jetzt nicht die rhetorische Frage, wer die Schuld trägt, wenn ein Affe mit einer Waffe einen Menschen erschiesst, denn in diesem ganz speziellen Fall wäre das latürnich wieder Rassismus.
    Was auch sonst, alle Menschen sind gleich und die Frage nach der Schuld von Affen mit Waffen darf nur bei Weissen gestellt werden.

    PS: Früher zählte Brandstiftung zu den schwerwiegendsten Verbrechen überhaupt.

  12. Liebe Franzosen: Ihr hättet Le Pen haben können.

    Ihr wolltet nicht.

    Auch ihr scheint nur aus Schmerzen lernfähig zu sein.

    Allerdings, zugegeben: hier ist es noch schlimmer. Hier wird noch nicht mal aus Schmerzen gelernt. Der Vater der ermordeten Maria bat um Spenden für die „Flüchtlings“hilfe, und eins der vergewaltigten Mädchen bedankte sich bei ihrem Vergewaltiger dafür, das er hier ist.

    Und das ist mehr als ein Stockholm-Syndrom: das ist völliges Aussetzen wesentlicher Hirnareale.

    (Und die haben nicht nur ein Wahlrecht so wie ich, nein, viel schlimmer: deren Stimme ist auch noch im Gegensatz zu meiner davor geschützt, weggeBIDENt zu werden!).

  13. Im Zuge der Ermittlungen wurde er damals in weiterer Folge unter richterliche Aufsicht gestellt….

    Richterliche Aufsicht ist gescheitert.

  14. nicht die mama 9. August 2021 at 14:27

    Und nein, ich stelle jetzt nicht die rhetorische Frage, wer die Schuld trägt, wenn ein Affe mit einer Waffe einen Menschen erschiesst, denn in diesem ganz speziellen Fall wäre das latürnich wieder Rassismus.
    Was auch sonst, alle Menschen sind gleich und die Frage nach der Schuld von Affen mit Waffen darf nur bei Weissen gestellt werden.

    So etwas gibt es doch gar nicht:

    https://www.youtube.com/watch?v=qP6KiUGjcLM

  15. In der BRD geht es noch schlimmer. Gegen GEZ-Verweigerer wird härter vorgegangen. Gewaltstraftäter aus islamischen Ländern dürfen praktisch alles.

  16. katholische Priester Olivier Maire von ruandischen „Flüchtling“ ermordet worden.

    Traurig das alles, aber in anderen, hier nicht genannten Ländern müsste dieser Neger geimpft getestet oder genesen sein, um überhaupt in die Nähe eines gleichwertigen Gesalbten zu kommen, lasen wir uns überraschen, ob der Pontifex dieser gefallenen Seele nächstes Jahr Gründonnerstag die Füße wäscht

  17. jeanette 9. August 2021 at 14:24

    Wir werden es wohl nicht erfahren, weil es den Rechten in die Hände spielen würde…..

    Das Massaker im Bataclan im November 2015 wurde in seinen unvorstellbaren Grausamkeiten den Lesern auch nicht mitgeteilt.
    Ich habe einen Artikel auf Französisch gelesen, wo u. a. davon die Rede war, daß männlichen Opfern die abgetrennten Genitalien in den Mund gestopft worden waren und daß ein Polizist, der Meldung des Geschehens machen sollte, seinem Vorgesetzten vor die Füße erbrochen hat.
    Der Artikel war kurz darauf verschwunden.

  18. da ermordet Eynmann mit dem IQ einer Bratwurst jemanden, der mindestens mal irgendetwas in Theologie studiert hat und dann die christlichen Gläubigen betreuen wollte.

    Der Studierte bekommt die Würmer im Grab und der Musel-Halbaffe bekommt Betreuung auf gähnende Lebenszeit mit TV, WLAN-Internet und später, nach fem-Betreuung ein schickes Appartement mit Mösenblick.
    Gibt es schon heiratswillige Dummtratschen?

  19. Mal wieder das Schweigen im Walde.
    Hätte der, ne Moschee abgebrannt und nen Iman gemeuchelt,
    wäre die Welt in Aufruhr.
    Aber in diesen Fällen kniet man vor Fußballspielen
    noch nieder .

  20. https://www.bild.de/news/2021/news/frankreich-katholischer-priester-ermordet-taeter-zuendete-schon-die-kathedrale-i-77330794.bild.html

    Im Westen Frankreichs ist nach Angaben von Innenminister Gérald Darmanin ein katholischer Priester ermordet worden. Er werde nun nach Saint-Laurent-sur-Sèvre (Departement Vendée) reisen, teilte Darmanin bei Twitter mit. Der Geistliche sei das Opfer eines „dramatischen Mordes“ geworden. Er sicherte den Katholiken des Landes „all seine Unterstützung“ zu.

    Bei dem Täter soll es sich um einen ruandischen Flüchtling handeln, der bereits seit 2012 in Frankreich ist. Aus Justizkreisen hieß es, er habe er sich am Montag der Polizei gestellt und erklärt, er habe den 60-Jährigen Priester „brutal ermordet“.

  21. Normalerweise drehen sie doch am Freitag nach dem Gebet durch. Der hat aber lang gebraucht, um Allahs Willen auszuführen.

  22. jeanette 9. August 2021 at 14:24

    Marie-Belen 9. August 2021 at 14:10

    „Dramatischer Mord“ = Blutbad

  23. „Frankreichs Innenminister Gérald Darmanin sicherte den Katholiken des Landes „all seine Unterstützung“ zu.“
    ——————————————–
    Ach so!
    Dann ist ja alles in Ordnung.
    (Ironie off)

  24. Er war im Zuge der Ermittlungen unter richterliche Aufsicht gestellt worden.

    Was genau ist eine richterliche Aufsicht?
    Hat ja super funktioniert!! Alle Daumen hoch!!

    Das zeigt auch wieder, dass wir dringend den Kampf gegen Rrrächts in ganz Europa verschärfen müssen….

  25. Bei uns gibt es auch etliche alte Zausel, die sich als Betreuer und Betüttler von Fluchtsuchenden zur Verfügung stellen. Was die sich davon versprechen will ich lieber gar nicht wissen – aber verstehen kann ich es nicht.

    Wer klug ist macht einen Riesenbogen um Merkels Rentensicherer.

  26. AggroMom 9. August 2021 at 14:45

    „Das zeigt auch wieder, dass wir dringend den Kampf gegen Rrrächts in ganz Europa verschärfen müssen….“

    unbedingt, gnadenlos und auch der krampf gegen korona nicht vergessen.

  27. @le waldsterben 9. August 2021 at 14:29

    Franzosen haben damals Mariacron gewählt, um Le Pen zu verhindern. Ich habe es als Fehler gesehen.

  28. Warum ist ein Brandstifter, solange er noch nicht verurteilt ist, nicht in Untersuchungshaft? Der französische Schwächlingsstaat leidet an der gleichen Krankheit wie der deutsche. Also liebe Franzosen, wählt die richtigen Parteien, dann klappt’s auch mit den illegalen Flüchtlingen und Kriminellen! Mit linksgrün Verseuchten bringt man keine Ordnung in einen Staat. Die können nur hilflose Anarchie.

  29. @ aenderung 9. August 2021 at 14:37 . . . man lese die kommentare

    mal wieder interessant, in diesem Artikel sind aktuell vierunddreißig ( 34) Kommentare zugelassen , sieht man sich aber die aufgezählten „Like’s“ unter jeden Kommentar an, kann man sich denken wie viel diese Kommentare nicht zugelassen wurden und das trotz das man kein einfaches , sondern ein WELTplus-Abonnementi braucht um überhaupt kommentieren zu können

  30. Der Neger in Würzburg war auch allseits bekannt und beliebt . Auch die Gefahr , trotzdem konnte der Neger unbehelligt weiße rassistische Menschen schächten . Nun sitzt er im 5 Sterne Gewahrsam . Danke an Merkel und ihre kommunistische Einheitsparteien.

  31. Tschuldigung an alle echten Tierfreunde

    Aber gestern ist mir bei all der hysterischen BRD-Mainstreamberichterstattung und dem gewaltigen Aufschrei der woken deutschen Zivilgesellschaft im Fall der Reiterin Schleu der Kragen geplatzt.

    Aber angesichts der laschen Reaktion der BRD-Mainstreammedien und der deutschen Zivilgesellschaft nach dem islamischen Terroranschlag von Würzburg, oder Messermorden und Gruppenvergewaltigungen der letzten Wochen und Monate war das mal nötig.

    Sogar heute noch wird das Internet im „Fall“ der Reiterin Schleu im Minutentakt mit neuen Meldungen zugemüllt. Im Terrorfall Würzburg, oder den mittlerweile im Tagestakt eintrudelnden Meldungen über schwerste Messerattacken und Gruppenvergewaltigen ist spätestens nach 2 Tagen das Thema für die BRD-Mainstreammedien und die Öffentlichkeit erledigt.

    Siehe hier: Googlesuche „Schleu“
    https://www.google.com/search?q=schleu&client=firefox-b-d&tbas=0&source=lnt&tbs=qdr:h&sa=X&ved=2ahUKEwjilNzi-qPyAhULmBQKHQh1DkwQpwV6BAgBECY&biw=2560&bih=1259

  32. Kommentar des Einwanderungsminesterium (Außenstelle der Grünen) :
    Keine Abschiebungen nach Ruanda!
    Um „Vorfälle“ dieser Art in Zukunft zu „Minimieren“ und der Aussicht in Nähere Zukunft Millonenfach Illegale Einwanderer aus Afghanistan und des Afrikanischen Kontinent aufzunehmen muss umgehend mit dem Bau von Wohnungen und Betreuungs Einrichtungen Begonnen werden.
    Auch die Schlagzahl bei der Universitäts Ausbildung von Betreuer mit der Zusatz Qualifikation „Traumatisierte Illegale“ muss vorangetrieben werden.
    Das Grüne Umweltministerium hat noch kein „Veto“ eingelegt!
    Noch Fragen?

  33. Mantis 9. August 2021 at 14:31

    Im Zuge der Ermittlungen wurde er damals in weiterer Folge unter richterliche Aufsicht gestellt….

    Richterliche Aufsicht ist gescheitert.

    Da hilft nur eins:
    Eltern Richter haften für ihre Kinder Beaufsichtigten.

  34. Diedrich 9. August 2021 at 14:52

    Es würde mich nicht wundern, wenn auch der Mörder von Nantes in die Psychatrie eingeliefert wird.

    Die linksliberalen Machthaber können nicht zugeben, dass es sich längst um einen hybriden Krieg gegen die weißen Völker handelt was hier im linksliberalen Drecks-„Werte“-Westen abläuft, und das die ganzen Mode an den Weißen hier im Werte-Westen ein Teil dieses hybriden Krieges sind.

  35. Ist er Tutsi , übergebt ihn an die Hutus .
    Ist er Hutu , übergebt ihm an die Tutsis .
    Fertig

  36. BePe 9. August 2021 at 14:54

    Ja, das ist erbärmlich.

    Flüchtlingshorde vergewaltigt und ermordet ein Kind: „Schlümm, aber kamma wohl nix machen“

    Flüchtling ermordet drei Menschen: „Schlümm, aber kamma wohl nix machen“

    Reiterin klatscht auf einen Pferdehintern: „Verbrennt sie, verbrennt sie doppelt und dreifach!“

  37. Nuernberger 9. August 2021 at 15:00

    Ist er Tutsi , übergebt ihn an die Hutus .
    Ist er Hutu , übergebt ihm an die Tutsis .

    Das Meer hats gegeben, das Meer hats genommen.

  38. Wann endlich halten sich unsere Gutmenschen von dubiosen Unbekannten aus einer fremden Kultur fern? Sie tun es immer und immer wieder – beide: Die Gutmenschen und die Unbekannten. Insofern werden wir solche Nachrichten immer wieder lesen.

    Und noch etwas: Wann endlich werden Straftäter (hier: Anzünden einer Kirche) nicht sofort im Schnellverfahren in ihre Heimat zurückgebracht? Solche Leute müssen raus – wir wollen auch nicht in unseren Gefängnissen für sie zahlen. Hätte man den gesunden Menschenverstand angewandt und wäre hier so vorgegangen, würde der Priester noch leben.

    Und warum nimmt ein Priester jemanden auf, der eine Kirche angezündet hat? Es tut mir sehr leid, aber es fällt mir schwer, hier das richtige Mitleid zu finden.

  39. @unbetreutes Denken 9. August 2021 at 14:49

    Dänemark, Österreich und Ungarn machen es vor. So geht Migrationspolitik.

  40. nicht die mama 9. August 2021 at 15:02

    Die Schleu musste jetzt sogar ihre Nutzerkonten bei den Asozialen Netzwerken dichtmachen, weil nur noch Hasskommentare reingeflogen kamen. Soviel zum Thema Netzdurchsetzungsgesetz und löschen und melden von Hasskommentaren. Selbstverständlich wird da in den Asozialen Netzwerken nichts gelöscht, denn die hetzen ja für die gute linke Agenda.

  41. .

    Wie mit dem Täter umgehen (siehe auch meinen Beitrag von 14:13 h)

    .

    1.) Gehören solche Kreaturen noch zur Gattung „homo sapiens“ ?

    2.) Menschenrechte nur für Menschen (und Menschenaffen: 4: homo sapiens, Schimpansen, Orang-Utans, Gorillas)

    3.) Selbst Tiere gehen normalerweise nicht so brutal um mit Mitgenossen der gleichen Art / Gattung.

    4.) Ich bin Verfechter von Tierschutz/ Tierrechten und für eine ethisch verantwortbare Massentierhaltung.

    5.) Der Mörder vom Priester ist aber weder Mensch noch Tier. Was nun ?

    .

    Friedel

    .

  42. Warum ist der Brandstifter noch in Frankreich gewesen? In Ruanda gibt es keine Diktatur und der Bürgerkrieg ist längst zu Ende.

    Das Zaunerwort heißt ABSCHIEBUNG!!!

  43. siehste, die linken weiber….

    „BERLIN. Nach der gewaltsamen Tötung einer jungen Afghanin in Berlin hat sich Integrationssenatorin Elke Breitenbach dagegen ausgesprochen, die Tat als „Ehrenmord“ zu bezeichnen. „In Deutschland wird jeden dritten Tag eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Das ist kein Ehrenmord, das ist Femizid“, sagte sie dem Tagesspiegel.

    Es gehe nicht um die Herkunft der Täter, sondern um die Frage des Geschlechts. „Und ich habe leider keine Idee, wie man Männer besser integrieren kann“, ergänzte die Linken-Politikerin.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/ehrenmord-linke-maennerproblem/

  44. „Der CDU-Spitzenkandidat zur Abgeordnetenhauswahl, Kai Wegner, kritisierte die Äußerungen der Integrationssenatorin. „Solche Antworten sind ein Teil des Problems. Frau Breitenbach leugnet die Realität, um ihr brüchiges Weltbild zu stabilisieren. Wer die religiös-kulturellen Hintergründe von sogenannten Ehrenmorden abstreitet, schützt die Täter und läßt die Opfer im Stich“, sagte er dem Tagesspiegel.“

  45. le waldsterben 9. August 2021 at 14:29

    “ Und das ist mehr als ein Stockholm-Syndrom: das ist völliges Aussetzen wesentlicher Hirnareale. “

    Vielleicht, bzw. wahrscheinlich liegt es wirklich daran.

    Gehirnforschung:

    80% der Menschen können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten

    Zitat. „… … … … …

    Die Mehrheit der Bevölkerung lebt laut jüngster Erkenntnisse der Gehirnforschung in einer Fantasiewelt, die auch als „unrealistischer Optimismus“ bezeichnet wird. Kurzum: Der Stirnlappen (präfrontaler Cortex) wird einfach heruntergefahren, wenn Meldungen herein flattern, die sich nicht mit ihrer Wohlfühlwelt vereinbaren lassen.

    … … … … ..“

    Lies die den kurzen Artikel durch, dann versteht man besser, warum die Masse so leicht lenkbar ist.
    http://www.propagandafront.de/187070/gehirnforschung-80-der-menschen-konnen-besorgniserregende-meldungen-uberhaupt-nicht-verarbeiten.html

  46. die gefahr kommt nicht von räächtss, die gefahr kommt von blöden weibern in deutschland.

  47. Priester Olivier Maire hatte seinen Mörder Emmanuel Abayisenga erst im vergangenen Jahr in seiner Gemeinde aufgenommen.

    Der nächste Gutmenschenidiot – anders kann man es nicht nennen – der seinen Mörder herzte und nährte. In Deutschland und Frankreich pflastern inzwischen jede Menge Leichen diesen Irrweg. Also gutmeindende Leichen… ^^

    Es hat wohl was mit einem ganz speziellen Masochismus zu tun. Der Masochismus, der die abendländische Kirchengeschichte in Teilen durchzieht (die wehrhaften Teile werden gerne ausgeblendet), daß man sich seinen Mördern ausliefern und ihnen gegenüber barmherzig sein soll. Das erhebt ungemein. Auch wenn man dann tot ist.

    – Der abendländische „Märtyrer“ ist ein Opfer.
    – Der islamische „Märtyrer“ ist ein Mörder.
    – Der afrikanische Mörder (in dieser absolut archaischen Gemengelage von Vodoo, „Juju“, Islam, Christentum, sonstwas für Naturspuk und Minimal-IQ) ist ein schlichter Mörder. Weil er darauf Lust hat. Weil es ihm Spaß macht.

  48. Die Rechtspopulistin und mehrfache Bewerberin um das Präsidentenamt, Marine Le Pen, prangerte „ein vollständiges Versagen des Staates und von Gérald Darmanin“ an. „In Frankreich kann man sich also illegal aufhalten, die Kathedrale von Nantes anzünden, nie abgeschoben werden, und rückfällig werden, indem man einen Priester ermordet“

    Der Innenminister warf der Rechtspopulistin vor, „zu polemisieren, ohne die Fakten zu kennen“. „Dieser Ausländer konnte trotz seiner Abschiebeanordnung nicht abgeschoben werden, solange seine richterliche Aufsicht nicht aufgehoben war“, erklärte er.

    verrückte Welt!

  49. Konvertierter Mohammedaner ist möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich.

    Anteil irgendwo zwischen 5 und 12 Prozent. Viel höher dagegen die Zahl von Anhängern der sogenannten Naturreligion Ryangombe. Egal, ob man da Islam oder Christentum darüber stülpt, bleibt diese wohl bestimmend im Kopf.

    Sehr gut möglich auch die Vermutung von @ jeanette, dass er Kindersoldat war.

    Macron hat ja erst neulich eine Mitschuld Frankreichs am Massaker bestätigt.

    Schließlich kann er auch irgendwann aus Kinshasa-Congo rübergemacht haben.

    Wie auch immer bleibt die Frage, was dieses Monster in Europa zu suchen hat.

  50. „Priester Olivier Maire hatte seinen Mörder Emmanuel Abayisenga erst im vergangenen Jahr in seiner Gemeinde aufgenommen.“
    Wer mit Hunden zu Bett geht, wacht mit Flöhen auf.

  51. Marine Le Pen dazu:

    “ (…) ein vollständiges Versagen des Staates und von Gérald Darmanin (…) In Frankreich kann man sich illegal aufhalten, die Kathedrale von Nantes anzünden, nie abgeschoben werden, und rückfällig werden, indem man einen Priester ermordet“.

    Jesus predigte nicht die weltfremde Verleugnung der Gefahr. Es war sein Schicksal, zum Kreuz zu gehen. Damit war es aber getan. Er wollte, dass seine Jünger leben, für sich selbst sorgen, wenn er nicht mehr als Mensch über sie wachen kann. Er wollte, dass sie in der Welt vorsichtig sind und wenn es sein muß auch ihr Leben verteidigen. LK 22,35-36 ist NICHT in irgendeiner Form Aufruf zur Verbreitung des Glaubens mit dem Schwert. Das wäre absurd, Jesus verabscheut Gewalt. Es ist jedoch die Erlaubnis, vorsichtig zu sein, ein Schwert zu tragen. Hier ist auch ganz konkret nicht das „Schwert des Geistes“ gemeint, das in der Schrift auch vorkommt, sondern ein Schwert, für das man zur Not seinen Mantel verkaufen muß, wenn man weder Geld noch Tasche hat.
    Jesus verlangte, die andere Wange hinzuhalten, wenn auf die eine geschlagen wurde. Er verlangt nicht, sich töten zu lassen!

  52. Die Verantwortlichen gehören auf die Anklagebank.
    Natürlich ist niemand verantwortlich. Der
    Priester war halt nur zur falschen Zeit am
    falschen Ort.
    Gehen wir zur Tagesordnung über.

  53. Bei der Wertung „dramatischer Mord“ schließe ich auf Halsabschneiden oder Köpfen. Gab es ja schon des öfteren in Fronkreisch.

  54. Müller lobt die Berliner und fordert sie zum Werben für Impfungen auf
    Während sich die 3000 Besucher über ihre Lunchboxen – gefüllt mit einer Kaltschale aus Brandenburger Gurke und Tomate, einer Salatbowl mit allerlei gesunden Zeitgeist-Zutaten, einer Stulle mit Rote-Bete-Hummus, einem Käsekuchen und einem Tütchen Macarons – hermachten, bedankte sich der SPD-Politiker bei ihnen für ihren Einsatz und ihr Verhalten in der Pandemie.
    https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/freedom-dinner-in-berlin-3000-gaesten-zum-abendessen-auf-der-startbahn-li.175690

    500.000 Euro teure Imagekampagne für Berliner „Gespritzte“

  55. @ aenderung 15:30

    … linke Weiber …

    **************

    Wenn Beleidigungen direkt mit nicht zu schlimmen Handgreiflichkeiten beantwortet werden, zum Beispiel mit ein paar Ohrfeigen, gibt es in der Regel keinen Grund, seitens des Staates einzugreifen.

  56. Ruanda? Also klarer Fall von Nachgeburtstraumatisierung durch kaiserliche Kolonialabenteuer in Deutsch-Ostafrika.
    Damit ist die Schuldfrage abschließend geklärt,

  57. On her way to work one morning

    Down the path alongside the lake

    A tender-hearted woman saw a poor half-frozen snake

    His pretty colored skin had been all frosted with the dew

    “Oh well,” she cried, “I’ll take you in and I’ll take care of you”

    “Take me in oh tender woman

    Take me in, for heaven’s sake

    Take me in oh tender woman,” sighed the snake

    She wrapped him up all cozy in a curvature of silk

    And then laid him by the fireside with some honey and some milk

    Now she hurried home from work that night as soon as she arrived

    She found that pretty snake she’d taken in had been revived

    “Take me in, oh tender woman

    Take me in, for heaven’s sake

    Take me in oh tender woman,” sighed the snake

    Now she clutched him to her bosom, “You’re so beautiful,” she cried

    “But if I hadn’t brought you in by now you might have died”

    Now she stroked his pretty skin and then she kissed and held him tight

    But instead of saying thanks, that snake gave her a vicious bite

    “Take me in, oh tender woman

    Take me in, for heaven’s sake

    Take me in oh tender woman,” sighed the snake

    “I saved you,” cried that woman

    “And you’ve bit me even, why?

    You know your bite is poisonous and now I’m going to die”

    “Oh shut up, silly woman,” said the reptile with a grin

    “You knew damn well I was a snake before you took me in

    ”Take me in, oh tender woman

    Take me in, for heaven’s sake

    Take me in oh tender woman,“ sighed the snake

    Vorgetragen von President Trump:
    https://www.youtube.com/watch?v=Sy9_r2Rzrc0

    Wer es lieber im Orginal von einer POC (Person Of Color) hören will:
    https://www.youtube.com/watch?v=ULx9k2QkL94 (Al Wilson)

  58. Erst die Orgel und Kirche niederbrennen, dann den Priester.
    Der Tod des Priesters geht auf das Konto jenes Richters, der den schwerkriminellen Asylbetrüger freigelassen hat.

  59. Mein Radlhändler hat mir gerade erzählt, dass seine Tochter Ende August einen Marokkaner heiratet.
    Laut seiner Tochter, ist der Marokkaner, aber ein ganz netter!
    Der kotzt so ab!
    Sie heiraten eigentlich nur, damit er leichter nach Deutschland ein- und ausreisen kann. Ahhh ja!

  60. Tja, der Neger hat eindeutig klargestellt wer das Schaf und wer der Wolf ist.
    Abgesehen davon hat die Französische Regierung aktuell wichtiges zu tun, nämlich die Impfung.
    Frankreich ist uns immer einen, im negativen Sinne, Schritt voraus.
    Es kotzt mich nur noch an.

    Wachsam bleiben!
    Lokführer

  61. Biedermanns Brandstifter: ein ruandischer Neger.

    Religionen: Animismus, Geisterglauben, Katholizismus,
    ev. Predigersekten, Synkretismus, zunehmend Islam
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ruanda#Religion

    Priester Olivier Maire (l.) hatte seinen Mörder Emmanuel Abayisenga (r.)
    erst im vergangenen Jahr in seiner Gemeinde aufgenommen.

    Emmanuel Abayisenga hatte im vergangenen Jahr gestanden, für die Brandstiftung in der Kathedrale von Nantes am 18. Juli 2020 (PI-NEWS berichtete) verantwortlich gewesen zu sein.

  62. Berufsrisiko! Traurig nur, dass man ihn hätte viel eher aus dem Verkehr ziehen können. Aber die Kirche hat sich ja längst festgelegt.
    Bei mir kommt kein Schwarzer mehr ins Haus, ich spende auch nicht mehr einen Cent!
    Für die sind wir alle Rassisten und Nazis und das Darstellen Schwarzer ist ja auch rassistisch. Deswegen werden die Schwarzen von mir der totalen Ignoranz unterzogen!

  63. @AggroMom 9. August 2021 at 16:01

    AMIGA-Syndrom. (Akronym für: Aber Meiner Ist Ganz Anders) bezeichnet das Verhalten von Menschen, die sich in einen Angehörigen einer Bevölkerungs­gruppe verliebt haben, dem nicht der beste Ruf vorauseilt. Auf Einwände von Freunden, Familien­angehörigen und Arbeits­kollegen wird als Abwehr­reaktion typischerweise ein Ausnahme­vor­kommnis „Aber meiner ist ganz anders!“ geltend gemacht, was zu der Begriffs­bildung führte. Den mit diesem Syndrom befallenen Menschen wird unterstellt, dass sie kurzzeitig den Blick für das Wesentliche hinter diversen Schichten von rosa Wölkchen verloren haben und sich komplett anders verhalten als es die Umwelt von ihnen kennt.

  64. ‚What was this man doing in France?‘ Politicians‘ fury as Rwandan ‚kills Catholic priest who was sheltering him as he awaited trial for Nantes Cathedral arson‘

    Emmanuel Abayisenga, 40, is said to have confessed to the murder of the priest
    Father Olivier Maire, clergyman in Saint-Laurent-sur-Sèvre, was killed in Nantes
    Sources: Early evidence suggested Abayisenga had ‚beaten his victim to death‘
    Abayisenga, a devout Catholic, was staying with the Montfortian community
    The Rwandan refugee also previously confessed to being behind the fire that gutted the Gothic Nantes cathedral that horrified France on July 18, 2020…

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-9876513/Catholic-priest-murdered-France-Rwandan-believed-set-fire-destroyed-cathedral.html

    Negern, Zigeunern, Moslems aller Nationen u. „Südländern“
    darf man niemals den kleinen Finger geben! Seltene
    Ausnahmen bestätigen die Regel.

  65. Erst gar nicht ins Land lassen!

    https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-zum-mord-an-afghanin-in-berlin-gescheiterte-migrationspolitik-77323700.bild.html

    Sie wurde jahrelang von den einigen Brüdern terrorisiert und anschließend ermordet. Mitten in Berlin, der deutschen Hauptstadt – einem Zentrum der freien Welt.

    Dazu braucht es vor allem eine Migrationspolitik, die verhindert, dass solche Ideologien überhaupt erst Fuß fassen können. Es gibt diese Denkweisen in Deutschland nämlich ursprünglich nicht, sie sind gemeinsam mit den Männern nach Europa eingewandert.

  66. Wieder ein Beispiel für die gelungene Vollintegration.-
    Das Zusammenleben wird halt täglich neu ausgehandelt, im Zweifel auch mit dem Messer.
    Ohne den Einsatz von Viehwaggons werden diese Probleme nicht mehr lösbar sein, denn wenn sie erstmal da sind, dann gehen die nie wieder weg. Es sein denn, man zwingt sie.

  67. Ganz bestimmt wird der Ruander in eine Irrenanstalt kommen.

    Bevor er dem Priester den Kopf abschnitt, hatte er Stimmen gehoert, einen speziellen Trank eingenommen und laut singend getanzt.

  68. ist eigentlich schon von berufenen Fakten-Checkern abgeklärt worden,
    dass es diesmal kein versagensbereites Herz war, welches den Tod
    herbei führte , sondern der Prister (er hatte ja auch schon sein Alter ) eher
    an so einer Art versagensbereitem Leben …äh, litt ?
    Dann wäre der Neger sogar irgenwie unschuldig und der ganze Artikel
    ganz schön rassistisch, da er das wahre Opfer (er ist ja mit seiner
    Hautfarbe bereits bestraft genug ) von allen und jedem ist.

  69. Selberdenker 9. August 2021 at 15:43

    @Babieca 9. August 2021 at 15:21
    „Gutmenschenidiot“

    Etwas Respekt vor dem Ermordeten wäre schon ganz nett.
    Zitat Ende
    _______________________________________________________________________

    Einen Dawin Award hat der Priester verdient.

    Jemand der „meine“, (NEIN, es ist die Kirche aller Christen!) anzündet, dabei mein Vertrauen missbraucht hat
    gehört MINDESTENS unter Fachpsychiatrischer Daueraufsicht. Siehst ja, das sind die angeblichen Fachleute, trotzdem durfte der Ruanda Neger weiterfrei herumlaufen und hat zur Belohnung den Priester ermordet.

    Wen man den R-Neger gleich nach Ablehnung; oder besser: Keine Asylanten aus Afrika, herausexpediert hätte,
    wäre eine sehr wertvolle Orgel, riesige Brandschäden und ein Mord nicht passiert.
    Was glaubst Du wer das alles bezahlt?
    Trump? Putin? Du? Ich? Oder der verf****** Weihnachtsmann?

    Die Franzmänner und Frauen gehen nicht zum Spaß buckeln damit die Kohle völlig unnötig, für im besten Sinne des Wortes, für brennenden, mörderischen Schwachsinn heraus gehauen wird. Ein Neger – Mordbrenner.
    Der Neger hat, rein von den Kosten her, Frankreich mindestens 1, eher2 Millionen gekostet.

    Wie willste es als Fachfremder bei einem Fremdkulturellen (mehr oder weniger Verrückten) beurteilen wie der drauf ist wenn der mal schlecht drauf ist. Kannste nicht.

  70. Maria-Bernhardine 9. August 2021 at 16:33

    „Negern, Zigeunern, Moslems aller Nationen u. „Südländern“
    darf man niemals den kleinen Finger geben!“

    Genau, und das völlig unabhängig von religiöser Geschmacksrichtung.

    „Seltene Ausnahmen bestätigen die Regel.“

    Natürlich.

  71. nicht die mama 9. August 2021 at 14:43

    jeanette 9. August 2021 at 14:24

    Marie-Belen 9. August 2021 at 14:10

    „Dramatischer Mord“ = Blutbad
    ___________________________________________________________________________
    Vermutlich Schächtung und Kopf ab

  72. riedel_1830 9. August 2021 at 14:13
    Wir befinden uns im asymmetrischen 3. Weltkrieg mit Mohammedanismus

    Ich sehe es so:
    Es ist Dschihad, seit 1400 Jahren.
    Angefangen vom Dschihadisten Mohammed,
    fortgeführt seit 1400 Jahren durch die Verehrer vom Dschihadisten und islamistischen Eroberer Mohammed.

    Es ist der 1. Weltkrieg, aber weil dusselige Historiker den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen haben, zählen die „Experten“ anders.
    Es ist DER Weltkrieg
    MohammedHolocaust270Mio.

  73. Es wäre so einfach gewesen: Einfach den Typen nach erfolgreicher Bandstiftung zu einer Gefängnisstrafe (ohne Bewährung)verurteilen. Keine große Sache.
    Es hätte folgendes bewirkt: der Brandstifter hätte eine Läuterung erfahren: Ich verbrechen begangen -> ich dafür in Knast gekommen. Ganz einfach.
    Nach der Entlassung aus dem Knast hätte er es sich sehr gut überlegt noch einmal ein Verbrechen zu begehen, falls er nicht direkt ins Flugzeug in Richtung Heimat gesetzt worden wäre.
    Stattdessen hat er jetzt eine andere Lektion gelernt: Christliche Kultur ist sowas von doof, lässt mich als Straftäter laufen, also darf ich weiter Verbrechen verüben. Vermutlich wird man ihm jetzt fehlende oder verminderte Schuldfähigkeit andichten und ihn womöglich wieder auf die Leute los lassen… dann hoffe ich aber schwer, dass er bei Macron o.ä. einen Blattschuss anbringt. Damit man es endlich kapiert.

  74. „Richterliche Aufsicht“ für die Brandstiftung einer Kathedrale. Noch nicht mal Sozialstunden und einen Aufsatz schreiben? Mir scheint die Französische Justiz ist noch toleranzbesoffener als die Deutsche.

  75. Maria-Bernhardine 9. August 2021 at 16:49

    Tja, jetzt sind sie wieder weiternomadisiert, um die nächste Oase zu versiffen und die Franzosen haben die Chance verpasst, den okkupierten Campingplatz einzuzäunen und ein Abschiebelager draus zu machen.

  76. @ Maria-Bernhardine 9. August 2021 at 16:33

    Negern, Zigeunern, Moslems aller Nationen u. „Südländern“
    darf man niemals den kleinen Finger geben!

    Kommunisten und Grüne gehören da mit rein.

  77. Haben die in Frankreich nicht noch so traditionalle Maschinen, die früher schon verwendet wurden?

  78. alles-so-schoen-bunt-hier 9. August 2021 at 15:39

    Bei der Wertung „dramatischer Mord“ schließe ich auf Halsabschneiden oder Köpfen. Gab es ja schon des öfteren in Fronkreisch.
    ————————————————————–
    Diese Bezeichnung dient nur dazu das Abschneiden des Kopfes zu verschleiern damit die Leser kein Tatmuster von Moslems erkennen können.
    Das alte Spiel: Tatmuster verleugnen, Herkunft verschleiern, Zusammenhang mit dem Islam leugnen.

  79. .

    (Dieser Beitrag enthält Elemente satirischer Zuspitzung)

    .

    1.) Müßte nicht trotz allem zunächst die „Unschuldsvermutung“ gelten ?

    2.) Wir leben schließlich in einem Rechtsstaat (auch Frankreich).

    .

    Friedel

    .

  80. Oh, der Priester litt unter einem lockerungsbereiten Kopf ?!
    Das kann sich unter Umständen in der Nähe von „Menschen“, „Männern“ und „Pigmenten“
    noch irgendwie verstärken.
    Weiss keiner warum.

  81. .

    An: T.Acheles 9. August 2021 at 17:01 h

    .

    ( friedel_1830 9. August 2021 at 14:13
    Wir befinden uns im asymmetrischen 3. Weltkrieg mit Mohammedanismus

    Ich sehe es so:
    Es ist Dschihad, seit 1400 Jahren.
    Angefangen vom Dschihadisten Mohammed,
    fortgeführt seit 1400 Jahren durch die Verehrer vom Dschihadisten und islamistischen Eroberer Mohammed.

    Es ist der 1. Weltkrieg, aber weil dusselige Historiker den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen haben, zählen die „Experten“ anders.
    Es ist DER Weltkrieg
    MohammedHolocaust270Mio )

    _____________________________

    Gelesen. Kann man durchaus so sehen, Zustimmung: Friedel

    .

  82. „In Frankreich kann man sich also illegal aufhalten, die Kathedrale von Nantes anzünden, nie abgeschoben werden, und rückfällig werden, indem man einen Priester ermordet“

    Die sogenannten Eliten wollen das genauso haben.

  83. Mitleid mit Priester Olivier Maire? Teilweise, denn ein angemessenes Mitleid mit dem Herren Maire besteht wohl eher darin, Mitleid mit seiner unfassbaren Blödheit zu haben. Problem: Der Priester benutzte bei der Aufnahme dieses Subjektes seinen Kopf nicht, in Folge dessen ist er ihn nun los. Er hat bekommen, was er sich einhandelte. Wirklich ärgerlich ist die Tatsache, dass solche Idioten mit ihren Idiotien auch andere Leute latent gefährden.

  84. lorbas 9. August 2021 at 17:13

    Aus Hessen wird Hassan: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/fluechtlingskrise-kostet-hessen-milliarden/
    —————————————————————
    Vielen Dank für den Link.
    „Die Kosten in Höhe von fast 2,4 Milliarden Euro für das Land Hessen zeigten nicht nur das Ausmaß der Krise, sondern auch, um welche wirtschaftliche Größenordnung es gehe. Hinzu komme die Frage, wer alles von den staatlichen Zahlungen profitiere. Als Beispiel hierfür nannte der AfD-Politiker die kostspielige Betreuung sogenannter unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge. Für jeden von diesen Jugendlichen habe Hessen 2018 durchschnittlich 101.515 Euro ausgegeben.“

    Das muss man sich mal vorstellen!
    Wir haben unzählige Bedürftige, Armutsrentner, Geringverdiener denen finanziell das Wasser bis zum Hals steht. Und diesen Spinnern in der Politik fällt nichts anderes ein als für jedem dieser nutzlosen Sozialschmarotzer über 100.000 Euro pro Jahr zu verbraten. Diese Irren gehören wirklich geteert und gefedert. Die sind doch nicht mehr ganz dicht.

  85. Kann nicht mal solch ein „ wunderbarer Mensch „ einer betrunkenen Bischhöfin in Hamburg mal begegnen ??

  86. Katholische Kirche „erfindet“ mit Hilfe einer Werbeagentur das 11. Gebot:
    „Du sollst nicht ertrinken lassen“

    Der Mord ist nun das Ergebnis dieser Gotteslästerung, aber ein Lernprozess wird nicht einsetzen.

  87. Mantis 17:47

    12. „Du sollst dich vergewaltigen lassen.“

    13. „Du sollst dir den Schädel einschlagen lassen.“

    14. „Du sollst die Gruppenvergewaltigung ehren.“

  88. Ich will doch hoffen, dass der Herr Priester Maire seinem Glückskind im Angesicht der Klinge (eine Angelegenheit des Halses) vergeben hat. Auch wenn der Herr Priester seinen Kopf verlor, Zeit für das gurgeln einer Formel zur Sündenvergebung gegenüber seinem Schützling während des Schneidevorganges blieb allemal. Vorbildlich wäre der Herr Priester Maire dann, wenn er sich während des Schneidevorganges ein letztes mal noch selbst das beten eines Rosenkranz verordnet hat, da er nicht genug Liebe und Willkommenskultur diesem armen Flüchtlingsgeschöpf aus Ruanda entgegenbrachte. Naja, im nächsten Leben kann der Herr Priester Teleevangelist werden.

  89. Er kann da gar nichts dafür. Schuldunfähig. Er hat sein „Auftragsbuch“ nur ernst genommen.

  90. Der Koran empfiehlt gegenueber INFIDEL ist alles erlaubt, also Luegen, Betruegen, Abstechen also die ueblichen Schandtaten mit denen die Wirtsbevoelkerung bereichert wird,
    muss durch die regierenden Parteien und Regierung geduldet werden,
    grundsaetzliche Massnahmen wie Grenzen dicht, massive Ausweisungen runter auf max. 5 % sind nicht in Sicht, das Einzige, was Abhilfe schaffen wuerde, nur dumme nutzlose Sprueche werden geklopft.

  91. AggroMom 9. August 2021 at 15:59
    Dramatischer Priestermord ist auch immer ein Hilferuf.

    Fragen Sie System- Hure(ibert) Prantl

    Sehr guter Link, bitte ALLE unbedingt das ganze Video anschauen! Dass der Prantl nicht alle Schindeln auf dem Dach hat weiß ja jeder. Aber das schlägt dem Fass den Boden aus:

    „Sie [die Gefahr von solchen „dramatischen Morden“] besteht, weil die Täter traumatisiert sind, weil sie desintegriert sind, weil sie labil sind, weil sie keinen Halt haben. In dieser Feststellung findet sich [auch] eine Antwort auf die Messerattacke [sic!!!] von Würzburg. Flüchtlinge brauchen Betreuung, nicht Verwahrung. Sie brauchen Hilfe, das ist Gewaltprävention. […]

    Und in den sozialen Netzwerken heißt es dann, wenn keine Flüchtlinge nach Deutschland gekommen wären, dann gäbe es keine Toten. Wenn keine Flüchtlinge mehr ins Land gelassen würden, dann wären die Opfer von Würzburg nicht gestorben. Solche Sätze kann man nach jedem einschlägigen Verbrechen sagen. Solche Sätze sind stupide logisch, und ein böses, ein bösartiges Beispiel dafür, dass man mit Richtigem Falsches sagen kann [!!! ???]. Solche Sätze sind eine bösartige Antwort […].

    Ich habe wirklich schon viel Nonsens vom Prantl gelesen und gehört und mir immer gedacht, schlimmer gehts eigentlich nimmer. Aber er hat mich wieder einmal eines schlechteren belehrt! Das ist nichts anderes als die größtmögliche Verhöhnung der Opfer und Kritiker dieser unhaltbaren Zustände, die man sich überhaupt denken kann.

    Nicht diese barbarischen, bestialischen und „dramatischen“ Taten und Täter sind böse, sondern die Reaktionen darauf! Die Täter brauchen Hilfe, möglichst jeder mindestens 3 Sozialarbeiter, Psychologen, Helferkreis, Dolmetscher, Geistliche/Imame usw., die ihnen jederzeit rund um die Uhr zu Diensten stehen, wenn sie wieder mal spontan „traumatisiert“ und „labil“ sind.

    Denn diese Psychopathen sind unsere Zukunft und werden dereinst unsere Renten erwirtschaften!

  92. Unklar bleibt, ob er Mohammedaner ist! Jedenfalls zeigt das Beispiel eine zu grosse Vertrauensseligkeit gegenüber völlig Fremden! Aber Bettfurz-Stroh meint ja, es sei brsser zu sterben als ein gesundes Misstrauen zu pflegen!

  93. friedel_1830 9. August 2021 at 17:25
    An: T.Acheles 9. August 2021 at 17:01 h

    Danke an Friedel für Rückmeldung.

  94. War doch eh nur ein zurückgebliebener Erzkatholik für den Sex vor der Ehe etwas verwerfliches ist,

    würden unsere Deutschen SPD Politiker und Jusos sagen, die gerne dem ungeborenen Leben im Mutterleib den gar ausmachen, wenn sich die Sozenschlampe beim One-Night-Stand einen Fötus eingefangen hat.

  95. Die Amtskirchen der Christen sind verdiente Vorkämpfer, wenn es um die Errichtung der Neuen Weltordnung geht.
    Wer gesät hat, darf zurecht auch auf die Ernte hoffen.

    „Bei seiner Neujahrsmesse vor 6000 Gläubigen im Petersdom hat Papst Johannes Paul II. eine neue Weltordnung gefordert. „Man spürt die Notwendigkeit einer neuen Weltordnung“, die auf den „Erfahrungen und Resultaten der Vereinten Nationen““ beruhen solle, sagte der Papst am Neujahrstag, der von der katholischen Kirche als Weltfriedenstag begangen wird.“
    Lausitzer Rundschau, 2.1.2004

    „Wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen, an einigen Stellen auch Souveränität, Rechte an andere abzugeben.“
    Angela Merkel auf dem Kirchentag in Dresden, 4.6.2001

  96. Mantis 9. August 2021 at 14:31
    Im Zuge der Ermittlungen wurde er damals in weiterer Folge unter richterliche Aufsicht gestellt….

    Richterliche Aufsicht ist gescheitert.
    ———–
    Richterliche Aufsicht? Was soll das sein?

    Der hätte an einen Richter gekettet werden sollen.

  97. „Priester Olivier Maire (l.) hatte seinen Mörder Emmanuel Abayisenga (r.) erst im vergangenen Jahr in seiner Gemeinde aufgenommen.“

    Priester Olivier Maire glaubte scheinbar nicht nur an Gott, sondern auch an das Gute im Menschen, was er mit seinem Leben bezahlte. Jetzt geht er halt dahin…wohin auch immer.
    Seit neun Jahren in Frankreich der Neger. Ihm wurde neun Jahre lang der Ar… geleckt und trotzdem konnte er nicht anders als zu morden. Das erinnert mich immer an das beste Deutschland, das wir jemals hatten.

  98. man sollte ihn dem französischen Volkszorn übergeben, auch französische Straßen haben Laternen …

  99. @Watschel 9. August 2021 at 17:12

    „alles-so-schoen-bunt-hier 9. August 2021 at 15:39

    Bei der Wertung „dramatischer Mord“ schließe ich auf Halsabschneiden oder Köpfen. Gab es ja schon des öfteren in Fronkreisch.
    ————————————————————–
    Diese Bezeichnung dient nur dazu das Abschneiden des Kopfes zu verschleiern damit die Leser kein Tatmuster von Moslems erkennen können.
    Das alte Spiel: Tatmuster verleugnen, Herkunft verschleiern, Zusammenhang mit dem Islam leugnen.“
    Na das man in Ruanda Macheten benutzt hat lag eher an den Preisen für Schußwaffen als an der Religion.

  100. angeblich war der ein „Christ“?
    das 5. Gebot hatte er noch gelernt.
    zu lesen bei jouwatch:
    Der Mord an einem 60-jährigen Priester in Frankreich eignet sich für eines ausnahmsweise nicht: Zur Untermauerung der These von der zunehmenden radikalen Islamisierung und religiöser Intoleranz auf urchristlichem europäischen Boden (was nicht bedeutet, dass diese nicht zuträfe). Denn der 39-jährige Flüchtling aus Ruanda, der jetzt in Nantes den Priester Provinzial der Montfort-Missionare, Olivier Maire, ermordete und bereits vor einem Jahr die Kathedrale von Nantes in Brand steckte, ist selbst Christ. Was natürlich nicht ausschließt, dass ein gezielter Hass auf die katholische Kirche eine Rolle gespielt haben mag.

  101. @ Ich2

    „Dramatischer Mord“
    Einfach nur eine dümmliche Betroffenheitsfloskel, aus der man sonst nichts weiter ableiten kann. Läßt sich vergleichen mit „tragischer Unfall“. Kaum ein Politikerdarsteller oder Schmierfink der Presse weiß heute noch, was Tragik in Wirklichkeit bedeutet. Nämlich, daß man sich zwar zwischen zwei verschiedenen Wegen entscheiden kann, beide jedoch unweigerlich ins Verderben führen.

  102. So läuft das Rückzugsgefecht der Katholischen Kirche.

    Sie wollen aber nicht alleine Untergehen. Sie Verordnen es allen anderen.

    Mindesten seit der Finte bei Krak (Festung) de Chevalier Palestina 21 Februar 1271 sollten sie dazugelernt haben. Meint man.

    Die Festung steht etwa 30 km westlich von Homs auf einem 755 m[1] hohen Ausläufer des Alawitengebirges namens Dschebel Khalil[1] und beherrscht die vom Nahr al-Kabir durchflossene Akkar-Ebene.

    Die Johanniter zogen sich, bei der belagernden durch Muslime (Sultan Baibars), in die Kernburg zurück. Am 8. April 1271 ergaben sie sich – irregeführt durch einen gefälschten Brief, – gegen die Zusicherung des freien Abzugs, die nicht eingehalten wurde.
    Sie wurden alle Umgebracht.
    Das war die Wendung der Machverhältnisse in Palästina.

    Sie haben aber auch gar nichts dazugelernt.

    Der Pfarrer hat vertraut.

    Der eine glaubt in den Himmel zu kommen, er war ja ein so guter Mensch (kurz Gutmensch). Der andere hat Anwartschaften auf das „Paradies“.

    Sieht das arabische Zeichen für Allah nicht aus wie eine Schlange.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Krak_des_Chevaliers
    https://de.wikipedia.org/wiki/Allah

  103. servus ,
    zu Marie – Belen ,
    da gilt es sich näher zu informieren :
    nicht nur den Männern wurde unsägliches angetan ,
    auch und gerade den Frauen wurde im Bataclan ebenfalls
    Dinge angetan , die man selbst hier nicht schreiben darf .
    In F wurde die Kommunikation dieser Wahrheit im Zuge der
    Toleranz ( bzw. Devotismus gegenüber dem in Zukunft
    herrschendem Islam ) verboten .

    Und jetzt darf jede/r raten , was wohl „dramatisches “
    Töten bedeuten mag .

  104. ich habe öfter Kontakt zu einem Elsässer, der schon vor 10 Jahren sagte: „Die Franzosen sind mindestens so bekloppt wie die Deutschen“. Er hatte auch immer betont, dass in Bezug auf Demonstrationen nicht mehr erreicht wird als in Deutschland. Mittlerweile denke ich er hat recht.

  105. Vielfaltspinsel 9. August 2021 at 19:42

    Die Amtskirchen der Christen sind verdiente Vorkämpfer, wenn es um die Errichtung der Neuen Weltordnung geht.
    Wer gesät hat, darf zurecht auch auf die Ernte hoffen.

    ————————————————————-
    Eher glaube ich an die Unschuld einer Nutte als an die Gottesfürchtigkeit der Amtskirchen.
    Es gibt bereits seit Tausenden von Jahren eine globale Weltordnung.
    Diese ist aber im Gegensatz zu der jetzt bevorstehenden nicht von Menschen gemacht. Es sind die Gebote Gottes die heute in der Gesellschaft missachtet werden.
    Ich kann Ihnen hierzu den folgenden Film wärmstens empfehlen:
    Sie werden alles verstehen wenn Sie ihn gesehen haben.
    https://www.youtube.com/watch?v=UUHnOW9PInY&t=138s

  106. Früher: BILD sprach zuerst mit dem Toten.
    Heuer: Islamkritiker sprach zuerst mit dem Toten.

    Auch Liebesverhältnisse zwischen Weißen und Schwarzen, die keine Moslems sind, können tödlich enden, in seltenen Fällen freilich nur.
    Ich halte mich in solchen Fällen lieber an den ersten Dittscheanischen Hauptsatz: „Man weiß es nicht.“

  107. Solange unser europäisches Rechtssystem, dass von und für zivilisierte Menschen geschrieben wurde, auf Bestien angewandt wird, solange werden wir solche Meldungen lesen.

  108. @BePe 9. August 2021 at 15:16
    Ich muß zugeben, diese und ähnliche Meldungen erzeugen bei mir tatsächlich eine nur geringe Aufnahmemöglichkeit und eine anschließende verweigernde Nichtbefassung des Vorkommnisses. Das sind nicht mehr zu fassende Geschehnisse, die ein unpolitischer Mensch, der sich nur um das Tagesgeschäft kümmert, nur schwer zum Nachdenken bringt: Ich kann doch sowieso nichts ändern! Und nicht vergessen sollte man die ÖR und die Medien, die bei solchem Ereignissen sehr schnell mit der Bemerkung „daß das auch Deutsche machen“ für die deutschen Depp alles wieder zurecht rücken.

  109. @ OMMO 9. August 2021 at 21:35

    „Solange unser europäisches Rechtssystem, dass von und für zivilisierte Menschen geschrieben wurde, auf Bestien angewandt wird, solange werden wir solche Meldungen lesen.“

    Jemand betritt sein Badezimmer. Fies grinsend guckt ein Krokodil ihm aus seiner Badewanne entgegen,
    Für diese Person ist der Fall klar: Er gründet jetzt sofort eine krokodilkritische Bewegung. Überall versucht er, darüber aufzuklären, wie gefährlich Krokodile doch seien.
    Ein anderer hingegen hat eigentlich gar nichts Grundsätzliches gegen Krokodile, er fragt sich allerdings schon, wer ihm diese possierlichen Nilbewohner in seine Wanne gesetzt hat.
    Der Fall ist klar, der alte Trick „Haltet den Dieb!“ funktioniert immer, der empörte Pöbel schließt sich sofort der krokodilkritischen Bewegung an,
    Nur einzelne schräge Spinner zerbrechen sich ihren Kopf darüber, wer ihnen das Krokodil nun eigentlich in ihre Badewanne gesetzt hat. Durchgeknallte Verschwörungstheoretiker halt, kann man vergessen, diese Schwurbler.

  110. So, so „unter richterlicher Aufsicht“. Welcher Teil des Richters hatte denn dort die Aufsicht? Etwa seine Hühneraugen?
    H.R

  111. Mantis 9. August 2021 at 20:31

    angeblich war der ein „Christ“?
    das 5. Gebot hatte er noch gelernt.
    zu lesen bei jouwatch:
    Der Mord an einem 60-jährigen Priester in Frankreich eignet sich für eines ausnahmsweise nicht: Zur Untermauerung der These von der zunehmenden radikalen Islamisierung und religiöser Intoleranz auf urchristlichem europäischen Boden (was nicht bedeutet, dass diese nicht zuträfe). Denn der 39-jährige Flüchtling aus Ruanda, der jetzt in Nantes den Priester Provinzial der Montfort-Missionare, Olivier Maire, ermordete und bereits vor einem Jahr die Kathedrale von Nantes in Brand steckte, ist selbst Christ. Was natürlich nicht ausschließt, dass ein gezielter Hass auf die katholische Kirche eine Rolle gespielt haben mag.
    ———————————————————-
    Lassen Sie sich doch nicht täuschen.
    Die Medien verkaufen uns den Täter halt als Christen.

  112. Vernunft13 9. August 2021 at 18:46

    Ja, einige weiterführende Links sind recht interessant.

    Wirte wollen enger mit Polizei und Ordnungsamt arbeiten

    Jetzt sei die Zülpicher Straße überladen. Je mehr Menschen sich auf den Bordsteinen knubbeln, desto höher auch das Konfliktpotenzial: „Da ist auch das Ordnungsamt in der Pflicht, problematische Läden und Gruppen zu kontrollieren, aber das geschieht nicht.

    https://www.t-online.de/region/koeln/news/id_90557200/koeln-18-jaehriger-auf-zuelpicher-erstochen-streit-am-tatort.html

    Tja, so schnell wird aus einem „Kein Bier für Nzis“ selber ein „Nahtsi“, der „Problemgruppen“ an ihrem Äusseren erkennen und kontrollieren lassen will, so lange die Wirte das nicht „rassistisches“ Racial Profiling nennen müssen.
    :mrgreen:

    Aber selbstverständlich möchten diese Gastronomen noch immer nichts mit der AfD gemein haben.

  113. Marie-Belen 9. August 2021 at 14:38

    jeanette 9. August 2021 at 14:24

    Wir werden es wohl nicht erfahren, weil es den Rechten in die Hände spielen würde…..

    Das Massaker im Bataclan im November 2015 wurde in seinen unvorstellbaren Grausamkeiten den Lesern auch nicht mitgeteilt.
    Ich habe einen Artikel auf Französisch gelesen, wo u. a. davon die Rede war, daß männlichen Opfern die abgetrennten Genitalien in den Mund gestopft worden waren und daß ein Polizist, der Meldung des Geschehens machen sollte, seinem Vorgesetzten vor die Füße erbrochen hat.
    Der Artikel war kurz darauf verschwunden.

    —————————–

    Dem einen amerikanischen Gitarrist, dessen Band die Aufführung später wiederholen sollte, hatte eine Aussage über das was er gesehen hatte, nämlich, dass Security Aufseher gemeinsame Sache mit den Attentätern machten, ihre eigenen muslimischen Frauen kurz vorher in Sicherheit brachten und warnten, ihm wurde später der Auftritt verboten. Er war nicht mehr gewünscht und seine Aussage war auch nicht erwünscht.

  114. @Watschel 9. August 2021 at 23:18


    Lassen Sie sich doch nicht täuschen.
    Die Medien verkaufen uns den Täter halt als Christen.“
    Also in Ruanda ist der Christenanteil höher als in Frankreich er trägt ein christlich/ hebräischen Vornamen und hat über Jahre für die Kirche gearbeitet, klare Sache das kann nur ein Buddhist sein1!!11

  115. Dieser Neger hätte wie so viele andere, niemals europäisches Festland betreten dürfen.

    Festung Europa, macht die Grenzen dicht!

  116. Da dieser Mörder das morden wahrscheinlich schon gewohnt ist, wird es für ihm nichts Neues sein. Nur eine Normalroutine. Man wird jetzt natürlich feststellen das man ihm nicht genug bei der Integration geholfen hatte und das er ja immer noch sehr traumatisiert ist. So wird das sogenannte Gericht dafür natürlich Verständnis zeigen. So wird der „arme Flüchtling“ mit Hilfe eines schleimigen Anwalts der dabei Zigtausend macht, wohl bald wieder frei auf der Strasse sein. Dabei sollten die Drecksäcke, welches dieses Zeug ins Land schmuggeln, wegen Beihilfe zum Mord verhaftet werden.

  117. Nantes-Kathedrale-Brandstiftung und nach Freilassung die Priester-Ermordung ->
    lässt eher auf einen islamischen Hintergrund profilen denn irgend eines anderen.

    @ dy 9. August 2021 at 21:14
    …Und jetzt darf jede/r raten , was wohl „dramatisches “
    Töten bedeuten mag .
    -> versagensbereite Anwachsungen von Kopf und Genitalien ? 👳

  118. Rechtspopulist 9. August 2021 at 18:38
    AggroMom 9. August 2021 at 15:59
    Dramatischer Priestermord ist auch immer ein Hilferuf.

    Fragen Sie System- Hure(ibert) Prantl

    Sehr guter Link, bitte ALLE unbedingt das ganze Video anschauen! Dass der Prantl nicht alle Schindeln auf dem Dach hat weiß ja jeder. Aber das schlägt dem Fass den Boden aus:

    „Sie [die Gefahr von solchen „dramatischen Morden“] besteht, weil die Täter traumatisiert sind, weil sie desintegriert sind, weil sie labil sind, weil sie keinen Halt haben. In dieser Feststellung findet sich [auch] eine Antwort auf die Messerattacke [sic!!!] von Würzburg. Flüchtlinge brauchen Betreuung, nicht Verwahrung. Sie brauchen Hilfe, das ist Gewaltprävention. […]

    Und in den sozialen Netzwerken heißt es dann, wenn keine Flüchtlinge nach Deutschland gekommen wären, dann gäbe es keine Toten. Wenn keine Flüchtlinge mehr ins Land gelassen würden, dann wären die Opfer von Würzburg nicht gestorben. Solche Sätze kann man nach jedem einschlägigen Verbrechen sagen. Solche Sätze sind stupide logisch, und ein böses, ein bösartiges Beispiel dafür, dass man mit Richtigem Falsches sagen kann [!!! ???]. Solche Sätze sind eine bösartige Antwort […].

    Ich habe wirklich schon viel Nonsens vom Prantl gelesen und gehört und mir immer gedacht, schlimmer gehts eigentlich nimmer. Aber er hat mich wieder einmal eines schlechteren belehrt! Das ist nichts anderes als die größtmögliche Verhöhnung der Opfer und Kritiker dieser unhaltbaren Zustände, die man sich überhaupt denken kann.

    Nicht diese barbarischen, bestialischen und „dramatischen“ Taten und Täter sind böse, sondern die Reaktionen darauf! Die Täter brauchen Hilfe, möglichst jeder mindestens 3 Sozialarbeiter, Psychologen, Helferkreis, Dolmetscher, Geistliche/Imame usw., die ihnen jederzeit rund um die Uhr zu Diensten stehen, wenn sie wieder mal spontan „traumatisiert“ und „labil“ sind.

    Denn diese Psychopathen sind unsere Zukunft und werden dereinst unsere Renten erwirtschaften!

    Hat dieser Heribert Prantl ist mit der Tochter des SPIEGEL Gründers liiert, dass sagt schon alles!

    Er hat zwei Kinder aus einer früheren Ehe!

    Würde mich mal interessieren, wie er reagiert, wenn die vom Merkel-Araber oder Neger gefickt oder zerschnetzelt werden!

    Wahrscheinlich spendet er dann noch Geld für die Mörder seiner Kinder, weil die das ja nur gemacht haben, weil sie auf der Flucht traumatisiert wurden.

  119. Unter Richterliche Aufsicht gestellt ?? Eher unter Richterliche Nachsicht !!
    Das ist unfassbar !!

Comments are closed.