News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

'Cartoons' - Archiv:

Was unter normalen, ethisch-moralisch gesunden Mitteleuropäern selbstverständlich ist, muss den Asylbetrügernbewerbern erst mal umständlich beigebogen werden. Die simpelsten Spielregeln des menschlichen Miteinanders wurden nun von der sächsischen Landesregierung hoch offiziell in einem Comicheft zusammengefasst.

(Karikatur: Wiedenroth)

Beim Bilderstreit an der Universität Duisburg-Essen (wir berichteten hier und hier) hat sich mittlerweile die Diskussion über die Lokalpresse und Universität hinaus verselbstständigt, denn auch der Berliner Tagesspiegel berichtet: (Von Marsianer)

(Karikatur: Wiedenroth)

(Karikatur: Wiedenroth)

Ein französisches Magazin sorgt mit Mohammed-Karikaturen für einen Skandal. Skandalöser ist nur noch der Umgang Europas mit dieser Art der Provokation. (Sehr guter Kommentar von Franz Schellhorn in “Die Presse”) » Hier kann man das Heft “La vie de Mahomet” bestellen

Das französische Satiremagazin Charlie Hebdo hat angekündigt, neue Mohammed-Karikaturen zu veröffentlichen. Das Blatt werde am Mittwoch ein Sonderheft mit einer Comic-Biografie des islamischen Propheten herausbringen, sagte der Chefredakteur und Zeichner Stéphane Charbonnier (Foto). Bei dem Heft mit dem Titel Das Leben Mohammeds handle es sich um einen biografischen Comic, der auf Texten moslemischer Chronisten basiere, […]

» PI: Zum Glück war Edathy nicht in seinem Briefkasten (Karikatur: Wiedenroth)

» PI: Marokkaner schlagen Linienrichter in Holland tot (Karikatur: Wiedenroth)

Er hat es wieder getan: In seiner jüngst erschienenen Autobiographie “The Man Behind the Mohammed Cartoon” hat der Däne Kurt Westergaard (77) wieder einige Karikaturen gezeichnet, die in der islamischen Welt keine Freudentänze auslösen werden. Westergaard musste die Präsentation seines Buches in London und New York kurzfristig absagen, weil er vor kurzem an einer doppelten […]

Riesigen Zulauf und Interesse der Mainzer Bevölkerung löste die Aktion „Freiheit für die Kunst – Karikaturen erlaubt“ am 6. Oktober vor dem Staatstheater in Mainz aus. (Von Chris Bingener)

(Karikatur: Wiedenroth)

DIE WELT berichtet heute, dass die ägyptische Zeitung Al-Watan Karikaturen veröffentlicht hat, zeigt aber keine der Zeichnungen. Wir könnten ja vor die ägyptische Botschaft ziehen, ausrasten und dort eine Kreuzritterfahne hissen! Darum fragen wir: Fühlen Sie sich hiervon provoziert?

weiter »
Suche...


Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Kategorien