News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

moslemtrainIn Sport- und sonstigen Vereinen sollten bekanntlich Gespräche über Politik und Religion tunlichst vermieden werden, denn beim Hobby will man Spaß haben und sich erholen. Das war auch in der Aachener Selection Fitnessstudiokette der Fall. Dort trainieren demzufolge keine Nonnen in Nonnentracht oder Bischöfe mit Bischofsmützen und auch keine Männer mit Hakenkreuzsymbolen. Nachdem eine muslimische Kampfamazone mit religiösem Kopftuch, dem Wahrzeichen des Scharia-Islams, Einzug in die Sporthalle hielt, führte das zu Irritationen, worauf der Studiobetreiber Emine plötzlich mitteilte, dass sich seine Kunden durch die islamische Kopfbedeckung belästigt und abgeschreckt fühlten und der Dame kündigte.

(Von Verena B., Bonn) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

terrorWie erst heute bekannt wurde, vereitelten die französischen Behörden bereits am vergangenen Sonntag einen Terroranschlag auf Kirchen im Großraum Paris. Laut „Le Monde“ wurde der 24-jährige algerische Informatikstudent, Sid Ahmed Ghlam (Foto) im Pariser Vorort Villejuif unmittelbar vor Ausführung der Tat unter Terrorverdacht festgenommen. Innenminister Bernard Cazeneuve erklärte, es sei mindestens ein Anschlag auf eine Kirche geplant gewesen. Der Algerier stand bereits 2014 unter Beobachtung, da er versucht haben soll nach Syrien in den Dschihad zu reisen. Derzeit stehen 1500 Personen unter diesbezüglicher Beobachtung. Dennoch ist es aber wohl nur der Ungeschicktheit des Täters zu verdanken, dass er den Sicherheitskräften ins Netz ging.

(Von L.S.Gabriel) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Dr. Hans-Peter RaddatzEin Beitrag des Orientalisten Tilman Nagel (“Islam in Deutschland”) informierte kürzlich über die wesentlichen Unterschiede zwischen dem Islam und der Kultur Europas, die im Zuge der Moderne von einer christlich-religiösen zu einer säkular-wissenschaftlichen Prägung überging. Letztere bildet den Kern der nachfolgenden Betrachtungen, die in zwei Abschnitten die Frage behandeln, warum sich die Eliten der EU und ihrer Staaten mit steigendem Nachdruck um das spezielle Islamwohl weitaus intensiver als um das Gemeinwohl der ansässigen Bürgerklientel bemühen.

(Von Dr. Hans-Peter Raddatz, Orientalist) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

salafis-2Wie Verfassungsschutzpräsident Maaßen in Berlin mitteilte, sei die Zahl der Salafisten von 7000 Anfang des Jahres jetzt auf 7300 angewachsen. Rund 680 davon reisten von Deutschland in den “Heiligen Krieg” nach Syrien oder in den Irak aus. Ein Drittel sei schon wieder zurückgekehrt, 50 davon mit Kampferfahrungen. 85 seien für Allah gefallen und dürften sich jetzt islamkonform zur Belohnung bei ihren 72 Jungfrauen austoben. Der Ausreisestrom in die Kampfgebiete halte unvermindert an, teilte Maaßen laut Frankfurter Allgemeiner Zeitung mit. Er gehe davon aus, dass die Salafisten in Deutschland einen islamischen Staat errichten wollen.

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

23Drei Jahre lang sammelten fleißige Islamaufklärer von der FREIHEIT, PI und BPE in München Unterschriften gegen das geplante Europäische Islamzentrum, das der gefährliche Imam Idriz zwischenzeitlich in den harmloser klingenden Namen “MFI – Münchner Forum für Islam” umbenannte. Von Oktober 2011 bis September 2014 bekämpften fast alle Münchner Parteien im Einklang mit der linken Stadtverwaltung und der linksextremen Straßen-Infanterie das Bürgerbegehren. Es gipfelte in der “Tragen Sie sich aus”-Kampagne, bei der Bürger zum Zurückziehen ihrer bereits geleisteten Unterschrift bewogen werden sollten. Als alle Torpedierungsaktionen nichts nutzten und 67.000 Unterschriften eingereicht waren – nötig wären nur knapp 33.000 gewesen – hämmerte die mittlerweile rotschwarz regierte Stadt den letzten Notnagel ein: Man versuchte, den eigentlich fälligen Bürgerentscheid juristisch zu stoppen. Dagegen muss DIE FREIHEIT nun klagen, um den Bürgerwillen durchzusetzen.

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Am vergangenen Samstag, den 18.4., informierte die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) NRW wieder einmal die Kölner Bevölkerung über den Islam und die schleichende Islamisierung. Nach mehreren „stillen Infoständen“ in Köln (erster BPE-NRW-Stand am 24.08.2013) stellt sich heraus: die Bürger sind immer besser informiert, immer frustrierter, immer wütender und zunehmend dankbarer und akzeptierender dafür, dass wir Meinung bekennen und Gesicht zeigen. Für ein vorüberziehendes kurzes Gastspiel sorgte eine islamische Splittergruppe, die friedlich Christen und Juden in den Islam unterwerfen möchte.

(Gastbeitrag von BPE-NRW) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Dieses ironisch-humorige Video hat das Satiremagazin extra 3 vom NDR vor vier Tagen bei Youtube hochgeladen. Zu sehen sind auch Aufnahmen eines Moslems, der bei einer Kundgebung der FREIHEIT in München einige unfreiwillig komische Sprüche zum Besten gab. Aus dem Untertitel des Videos: Du hast keine Zukunftsperspektive? Das Gefühl, nicht dazu zu gehören? Dann haben wir genau das Richtige für dich! Wir wissen, man dschihad’s nicht leicht heutzutage..


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

arena berlinAm 25. April treffen sich rund 3000 Anhänger der islamischen Hass- und Terrorgruppe Hamas in Berlin-Treptow zur „Konferenz der Palästinenser in Europa“ – eine Schande für unser Land. Israel hat sich im August 2005 vollständig aus dem Gazastreifen zurückgezogen. Dennoch feuert die Hamas unabänderlich Raketen auf Israel ab. Laut Auskunft der israelischen Botschaft gab es in den vergangenen 20 Jahren zwischen 80 und 100 Selbstmordanschläge in Israel, die auf das Konto der Hamas gehen. Der Gang in den Luftschutzkeller ist aufgrund der Angriffe der Hamas in Israel an der Tagesordnung. Attackiert werden unter anderem Schulen, Krankenhäuser, Kinder, Alte und Kranke, keiner wird von den Mördern der Hamas verschont. Die Charta der Hamas gibt den Tötungsbefehl Mohammeds an den Juden im Artikel 7 wörtlich wieder.

(Von L.S.Gabriel) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

„Droht ein Kulturkampf?“, fragt Peter Hahne im ZDF, bezugnehmend auf das sogenannte Karlsruher Kopftuchurteil, seine Gäste die Kopftuchmoslemin Öslem Nas, Frauenbeauftragte im Rat der islamischen Gemeinschaften Hamburg und den Katholiken Matthias Matussek, Journalist und Buchautor. Matussek spricht sich gegen den Import des Islams ins christlich geprägte Deutschland aus und hat kein Verständnis für Menschen, die hier Rechte in Anspruch nähmen, die sie dort, wo ihre Kultur die Mehrheit stellte, anderen nicht gewährten. Das Kopftuchurteil findet er skandalös. Öslem Nas argumentiert in bekannt moslemischer Präpotenz und sich immer wieder auch körperlich aufbäumend Tatsachen, wie den gelebten Christen- und Judenhass an einer Neu-Ulmer Grundschule als unwahr vom Tisch. Standard-Antwort: „Das ist Ihre Meinung.“ Für sie ist es auch eine politische Aussage kein Kopftuch zu tragen.


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

TaubenEs sollte die prachtvollste und modernste Moschee in Deutschland werden, auf die sich die gesamte Islamlobby riesig freute. Rausgekommen ist eine Bauruine, die, ebenso wie der Koran, kaum in absehbarer Zeit zu sanieren sein wird. Am Freitag nahmen einige Islamaufklärer aus NRW an einer Baustellen-Besichtigung der “DITIB-Merkez-Camii-Zentralmoschee” in Köln-Ehrenfeld teil, die schon vor vier Jahren eröffnet werden sollte.

(Von Verena B., Bonn) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

“Das Phänomen der Gewalt zieht sich durch die ganze Frühgeschichte des Islam”, so die Grundthese von Professor Abdel-Hakim Ourghi, den der ökumenische theologische Arbeitskreis Offenburg im Rahmen seiner Vortragsreihe “Gewalt im Names Gottes?” eingeladen hatte. Die Frühgeschichte hat viel mit der Gegenwart des Islam zu tun, sagt Ourghi, denn die Extremisten berufen sich auf Verse des Korans aus dem Frühislam, die im 7. Jahrhundert gründen. So habe Prophet Mohammed gerade in den letzten Jahren seiner Herrschaft von 624 bis 632 militärische Gewalt zu Gunsten politischer Interessen genutzt. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

FluechtlingsdramaSeit Beginn der sagenhaften Flutung Deutschlands mit Asylforderern wurde uns von vielen Seiten versichert, es würde sich in der Mehrheit um christliche in ihren Heimatländern verfolgte Menschen handeln. Dass das eine glatte Lüge war und ist, daran besteht kein Zweifel mehr. Nun aber sorgen die Vertreter der „Friedensreligion“ nicht nur in den Heimatländern der Christen für Angst und Schrecken, sondern auch noch wenn diese sich schon dem sicheren Hafen Europa nahe glauben. Das Boot ist zu voll, was machen die moslemischen Barbaren? Auf das nächste warten, das dank der internationalen Schlepper- und Asylindustrie sicher kommt? Nein, die moslemischen Herrenmenschen steigen in das überfüllte Boot und wenn man sicher sein kann, dass keiner mehr zur Hilfe eilen wird, schmeißen sie die verhassten “Ungläubigen” einfach über Bord (PI berichtete). Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...