News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

illner_talkMan kommt eigentlich gar nicht mehr hinterher, bei den vielen oft schon im Titel dummdreisten Propaganda-Sendungen für den Kampf gegen eine offenbar herbeigewünschte neue „Rechte“, die sich anscheinend drohend aufmacht die Weltherrschaft zu übernehmen. „Islamisten, Nazis, Hooligans“ – alle in einen Topf geworfen, das Wörtchen Hass dazu, einmal durchgerührt und schon hat man das nächste Quotenthema aus der Welt der allabendlichen Schwurbelrunden für das Staatsmedien-indoktrinierte Wahlvolk. Eine große Portion gesunder Menschenverstand täte diesem Gericht sehr gut. JETZT mit Video der Sendung! Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

lies2Als erste Stadtgemeinde verbietet Wiener Neustadt im südlichen Niederösterreich die salafistischen Dschihadrekrutierungs-Stände der deutschlandweit ebenfalls agierenden Koranverteilungsaktion „LIES!“ des Hasspredigers Ibrahim Abu-Nagie. Schon einige Male gab es diese Infostände in der Fußgängerzone und wohl auch einige Beschwerden deshalb. Nun war offenbar einer der Anhänger der „Friedensreligion“ derart aggressiv vorgegangen, dass die Stadt die Reißleine zog.

(Von L.S.Gabriel) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

islamMoslem Samir Nim verkörpert mit seinen facebook-Einträgen ein Gedankengut, das sich rasant mitten unter uns ausbreitet. Es sympathisiert mit dem Islamischen Staat, bejubelt deren Krieg, befürwortet die Tötung von “Ungläubigen” und will ein weltweites Kalifat errichten. Kurz zusammengefasst also die Ideologie des Islams. Noch bekennen sich außer den Salafisten nicht allzuviele öffentlich dafür, schließlich ist man noch in der Minderheit. Moslems im “Haus des Krieges” sollen laut offizieller Fatwa in dieser Phase nicht auffallen, sondern Taqiyya betreiben, um die Ungläubigen in Sicherheit zu wiegen. Bis sie in der Mehrheit sind, um dann den Dschihad zu beginnen und nach der Macht zu greifen. Aber manche können eben nicht stillhalten, bis es endlich losgeht.

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Die Nachricht, deutsche Rocker seien „in den Krieg gegen den IS“ gezogen, kam Mitte Oktober. „Andere labern nur, wir tun was“, sagten die Männer, darunter Deutsch-Kurden aus Köln, und posierten breitbeinig, tätowiert und mit geschulterter Kalaschnikow für die Fotografen. Die gewaltbereiten Rocker, die ihr Geld in der Regel mit Zuhälterei und Erpressung verdienen, treten an gegen eine ganz ähnliche Sorte Mann: gegen islamistische Söldner, die sich inszenieren wie Kreuzritter, nur ist ihr Pferd im 21. Jahrhundert ein Panzer und ihre Lanze ein Maschinengewehr. Beide Spezies sind nicht gerade zimperlich, schon gar nicht mit Frauen. Sie vergewaltigen sie, verkaufen sie, versklaven sie – ob nun auf dem deutschen Prostitutionsmarkt oder auf den Märkten in Syrien oder im Irak. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

max_boniferDass sich jüdische Mitbürger dank der moslemischen Bereicherung in Deutschland zunehmend wieder wie in den 30er Jahren fühlen, ist seit den Pro-Gaza-Hass-Demonstrationen in unseren Städten kein Geheimnis mehr. Auch auf Schulhöfen werden alle Nichtmoslems von ihren islamtreuen Mitschülern immer häufiger attackiert. Nun traf es Offenbachs Stadtschulsprecher, der so lange terrorisiert wurde, bis er aus Sicherheitsgründen aufgeben musste.

(Von L.S.Gabriel) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

phoenix_rundeNach all der systemtreuen Berichterstattung der vergangenen Tage über die HoGeSa-Kundgebung von Köln gibt es heute Abend wohl ein weiteres Beispiel dafür, wie tief Deutschland in Sachen Journalismus, Wahrhaftigkeit und ausgeglichener Medienkultur schon gesunken ist. Um 22.15 Uhr lädt Moderator Alfred Schier zur Phoenix-Runde. Schon die Ankündigung zur Sendung zeigt, wohin die Reise gehen soll. JETZT mit Video der Sendung! Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

terrorismusabwehrIn konsequenter Fortführung des freudigen Bekenntnisses zahlreicher deutscher Islam-Funktionäre – „Der Islam gehört zu Deutschland“ -, gehört jetzt wohl auch der Dschihad zu Deutschland! Laut Medienberichten nimmt Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) als gütiger und verständnisvoller Vater alle aus Deutschland aus- und rückreisenden massenmordenden muslimischen Kopfabschlager, Folterer, Frauenentführer und –vergewaltiger in den Arm und sagt zärtlich: „Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter!“ Für diese armen Menschen müsse nun die deutsche Gesellschaft Verantwortung übernehmen. JETZT mit Umfrage!

(Von Verena B., Bonn) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

debattenkulturZwischendurch muss man trotz der relativ ernsten Lage in diesem Land doch auch mal einen humorvollen Blick auf seinen politischen Gegner werfen. Die drei Videos hier von mir stehen symbolisch für das, was ich als Politaktivist seit drei Jahren auf deutschen Straßen erlebe und sie bezeichnen alle drei ziemlich deutlich das Wesen der drei politischen Gruppen in diesem Land, die keine Opposition ertragen, keine wirksamen Argumente haben und sich dementsprechend verhalten. Debattenkultur in Deutschland eben, wie sie jeder kennt, der es wagt, abweichende Ansichten offen auszusprechen.

(Von Sebastian Nobile) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

jergesAuszug aus diesem hervorragenden Artikel: Mit dem Islam verhält es sich jedoch tatsächlich so. Man kann nicht sagen, wann und wo es das nächste Mal krachen wird. Bis vor wenigen Wochen dachten wir, Länder wie Australien und Kanada seien vor islamischem Terror sicher, bis wir eines Besseren belehrt wurden. Jede europäische Stadt hat inzwischen eine eigene salafistische Szene. (..) Der Autor Oliver Jeges (Foto), der übrigens Sohn eines ägyptischen wohl säkular eingestellten Moslems ist und öfters auf der Achse schreibt, war am 26. August als Gegenpart zu Moslem-Zentralratler Aiman Mazyek und Kopftuchträgerin Khola Maryam Hübsch Talkgast bei Maischberger zum Thema IS, wo er dem Großmeister der Taqiyya in Sachen “Friedlichkeit des Islams” gut Contra gab (im Video ab 16:03). Weiter in seinem Artikel bei der WELT..


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

thiel_nuhrWährend von den deutschen Kabarettisten-Kollegen in der aktuellen Diskussion um eine Strafanzeige eines Salafisten gegen Dieter Nuhr nur lautes Schweigen zu vernehmen ist, hat sich jetzt ein Schweizer Satiriker in einem Interview zu Wort gemeldet. Andreas Thiel (Foto), der sich selbst einen freiheitsliebenden “Anarchisten” nennt, kann in den Aussagen von Dieter Nuhr zum Islam nichts Schlimmes oder Unanständiges erkennen. “Ich gebe Dieter Nuhr vielmehr recht. Der Koran bietet mit seinen gewaltverherrlichenden Passagen grossartigen Stoff für einen Satiriker”, so Thiel. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

IS-2Gestern Abend sendete die ARD um 22:45 Uhr das “Kalifat des Schreckens“, eine überraschend gut gelungene Darstellung des Islamischen Staates im Irak und Syrien. Anstatt die Zuschauer mit Phrasen zu fluten, der IS habe nichts mit dem Islam zu tun, wurde das Fernsehpublikum eine Stunde lang mit interessanten Informationen versorgt. Eine Zusammenfassung. Update: Jetzt mit Video der Sendung.

(von Iuvenal) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

IS Aus der Ankündigung der ARD für diese einstündige Sendung: Die Bedrohung durch den IS beherrscht die Schlagzeilen und die Talkshows: Hunderttausende in Syrien und im Irak sind auf der Flucht vor der Terrormiliz IS. Zwei Journalisten aus den USA sowie ein britischer Entwicklungshelfer wurden bestialisch ermordet. Wo der IS vorrückt, gibt es Massaker. Eine Schreckensherrschaft hat der sogenannte „Islamische Staat” errichtet. Welche Gefahr stellen deutsche IS-Dschihadisten dar, wenn sie zurück nach Deutschland kommen? Zehn Korrespondenten und Reporter der ARD zeigen Hintergründe des sogenannten „Islamischen Staates” auf. Nun, wir sind gespannt, was diese zehn Systemfunker über den nicht “sogenannten”, sondern original Islamischen Staat berichten. Jetzt mit Video! Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...