News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

'Migrantengewalt' - Archiv:

Sie fühlen sich wegen ihres „Migrationshintergrunds“ „von der Gesellschaft nicht angenommen“, „nicht willkommen“ und finden wegen negativer Führungszeugnisse, unzureichender Zeugnisnoten und fehlender Manieren keine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle. Das Geld reicht nicht für Drogen, Bier und Zigaretten. Was also tun, wenn Chillen langweilig wird? Eine Bande gründen und die Bürger in Angst und Schrecken versetzen durch […]

Muslimische Ausländer in Deutschland stellen zu einem gehörigen Anteil das Gesetz des Islam über das Gesetz des Staates, und entsprechend werden in diesen Kreisen Konflikte nach den Regeln der Scharia gelöst. Nun scheint das, wovor wir lange schon warnen, so langsam in Politikerkreisen anzukommen. Jedoch offenbar ohne nennenswerte Pläne für wirkungsvollen Maßnahmen gegen dieses gefährliche […]

Nicht nur die Polizei, auch die Feuerwehr hat immer öfter mit aggressiven Ausländern zu tun. So kam es am vergangenen Freitag in Raunheim (Kreis Groß-Gerau) bei einer Löschübung der Jugendfeuerwehr zu gewaltsamen Übergriffen.

Es gibt wohl keine deutsche Großstadt ohne Problemviertel, in denen besonders muslimische Bewohner und Osteuropäer keinerlei Respekt vor der Staatsgewalt haben. Polizisten müssen sich im besten Fall „nur“ anpöbeln lassen, im schlimmsten kassieren sie körperliche Gewalt. Die Ausländerbanden treten in ganzen Rudeln auf, sodass die Polizisten diesem Mob wehrlos gegenüberstehen, zumal sie sehr schnell Kopf, […]

In Bochum-Wattenscheid ist es gestern in der Eyüp Sultan Camii Moschee zu einer Messerstecherei gekommen. Natürlich beeilte sich der Rotfunk umgehend, der Öffentlichkeit beizubringen, dass kein politisches Motiv vorliege, da man kaum annehmen kann, dass ein Glaubensbruder den anderen massakriert. So muss als Grund wieder eine psychische Störung herhalten, wie kürzlich bei den Brandanschlägen auf […]

Dank unserer gutmenschlichen Kuschelpolitik und einer Polizei, die wegen ihrer Weisungsgebundenheit zur Operettenarmee verkommt, ist es immer wieder möglich, dass kriminelle Ausländer deutsche Städte regelrecht terrorisieren. Ein Beispiel aus Flensburg zeigt, dass es dringend an der Zeit wäre, straffällig gewordene Ausländer ohne Wenn und Aber und ohne Ansehen ihres Alters umgehend auszuweisen.

Eine weitere Bereicherungsgeschichte aus der berühmt-berüchtigten Reihe “Der Islam gehört zu Deutschland”: Türke Lisani G. heiratet in der Türkei die sechzehnjährige Söngül und holt sie nach Frankfurt. Rasch sind zwei Söhne zur Welt gebracht. Trotz der von ihm als “Liebesheirat” bezeichneten Verbindung trennen sich die beiden. Lisani sieht seine Ex-Frau 28. Mai 2011 ohne Kopftuch […]

„Wie sieht die Zukunft in Deutschland aus, wenn straffällige Migranten sich (weiterhin) weigern, die Regeln in ihrem Gast- beziehungsweise Heimatland zu akzeptieren?“, fragt Kambouri, die in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, nach ihrem Abitur zur Polizei ging und nun schon seit zehn Jahren Streifendienst leistet, gleich zu Beginn. Sie und ihre Kollegen würden täglich mit […]

In den südfranzösischen Städten Béziers und Fréjus wurden von der Bevölkerung bei den Kommunalwahlen erstmals Bürgermeister des rechten Front National gewählt. Die Reaktion von Teilen der dort ansässigen Migranten ließ nicht lange auf sich warten. Bei den auf die Wahl folgenden Ausschreitungen gab es Verletzte, darunter ein Mitglied des Front National.

Am Hamburger Jungfernstieg haben vier bislang unbekannte „Südländer“ am Donnerstagabend zwei Passanten verprügelt und einer Zeugin das Handy „abgenommen“. Nun sucht die Polizei Zeugen. Die Südländer parkten gegen 19.30 Uhr mit einem gemieteten Daimler E200 auf dem Radweg am Jungernfstieg, das wiederum gefiel einem Radfahrer nicht.

Manchmal dauert es etwas länger, bis die Leitmedien auf ein wichtiges Thema aufmerksam werden. In der November-Ausgabe 2013 der Gewerkschaftszeitung “Deutsche Polizei” erschien auf S. 2-3 ein Brandbrief einer Bochumer Polizistin (hier in voller Länge) zur Respektlosigkeit muslimischer Migranten gegenüber weiblichen Polizisten. Nachdem die WAZ vor ein paar Tagen das heikle Thema aufgriff (wir berichteten), […]

Am Freitag haben zwei junge marokkanische Kulturbereicherer, mit Pistole bewaffnet, den Juwelier Goldies im niederländischen Deurne überfallen. Der bewaffnete Überfall verlief für die beiden ‘Opfer’ anders als erwartet. Nachdem die zwei ‘Opfer’, vermutlich noch traumatisiert wegen der ‘hetzenden Aussagen’ von Geert Wilders (“Wollt ihr weniger Marokkaner!?”), ihre Waffe zogen, entstand eine Auseinandersetzung zwischen den beiden […]

Im türkisch besetzten Stadtteil Duisburg-Marxloh ist es nie langweilig: Die wenigen dort noch wohnenden Deutschen haben täglich die Möglichkeit, die türkische Kultur kennen- und lieben zu lernen. Ein Wesenszug dieser Kultur besteht darin, dass Familien zusammenhalten müssen. Dies zeigte sich in vorbildlicher Weise, als am Samstagnachmittag zwei verfeindete türkische Großfamilien eine schon länger andauernde Feindschaft […]

Siebzehn Monate hat es gedauert, aber nun steht fest: Die Mörder von Jonny K. müssen ins Gefängnis. Jonny war im Oktober 2012 am Berliner Alexanderplatz von sechs Türken so verprügelt und gegen den Kopf getreten worden, dass er wenig später an den Folgen einer Gehirnblutung verstarb. Bisher saß nur der Haupttäter Onur U. im Gefängnis, […]

In Wien ist es am Samstagnachmittag in vier Kirchen – darunter im Stephansdom – zu Vandalenakten gekommen. Wie die Erzdiözese Wien am Sonntag der APA erklärte, sind Beschädigungen in Gotteshäusern in diesem Ausmaß bisher nicht vorgekommen. Der angerichtete Gesamtschaden konnte vorerst nicht einmal ansatzweise beziffert werden. Betroffen sind außer dem Stephansdom die Lazaristenkirche in Wien-Neubau, […]

Die meisten leben in Neukölln. „Nicht schön, aber auch nicht überraschend“, sagt Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (65, SPD). „Ursache ist der hohe Anteil an muslimischen jungen Männern. Das Erziehungsideal von Stärke und Kampfbereitschaft sucht sich im Alltag ein Ventil. Intensivtäter sind der größte Feind der Integration. Sie produzieren jeden Tag Opfer und Hass.“

Heidelberg: (ots) – Vermutlich in Raubabsicht wurde am Montag, wenige Minuten nach 11 Uhr, ein 32-jähriger Mann von einem bislang unbekannten Täter in der Fußgängerunterführung am Adenauerplatz angegriffen. Das Opfer war in der Unterführung an einem Pärchen vorbei gelaufen, als er unvermittelt von hinten umfasst und an die Wand gedrückt und abgetastet wurde. Als der […]

Unsere Politiker räumen inzwischen zwar ein, dass es in einigen wenigen Städten tatsächlich Probleme mit Ausländern gibt. Wir stellen aber fest, dass es kaum eine Stadt oder ein Dorf in Deutschland gibt, in dem es keine Probleme mit Ausländern gibt. Die ostwestfälische Stadt Bielefeld ist innerhalb von zwei Tagen gleich zweimal in den Genuss dieser […]

Beinahe täglich bekommen wir vor Betroffenheit geradezu triefende Berichte serviert, in denen ein Nichtdeutscher, egal ob Kind oder Erwachsener in irgendeiner Weise mit „typisch deutschem Rassismus“ konfrontiert wurde und es wird erwartet, dass wir uns in Grund und Boden schämen. Hingegen wird kaum bis gar nicht vom umgekehrten Rassismus berichtet, dem vor allem deutsche Kinder […]

In Aalen hat diese Woche eine Gruppe von Asylanten das Landratsamt gestürmt. Hintergrund ist eine Kamera, die die Mülltonnen überwacht, und natürlich wie immer diffuse Rassismusvorwürfe.

Gestern ereignete sich eine furchtbare Tat in Treuchtlingen, einer Stadt in Mittelfranken (Bayern). Aus bisher noch nicht geklärten Gründen warf Aras K. (30) seine drei Kinder aus dem zweiten Stock eines Hauses, danach sprang er selbst hinterher.

Die German Defence League machte in den vergangenen Tagen bundesweit auf den grausamen Mord an Daniel Siefert aufmerksam. In vielen Städten Deutschlands wurden symbolisch Straßenschilder, Bushaltestellen und Gebäude in „Daniel-Siefert-Platz“ umbenannt. Natürlich auch an der Bushaltestelle in Kirchweyhe, an der Daniel die tödlichen Verletzungen zugefügt wurden. Wir gehen davon aus, dass kein Platz, keine Straße […]

Während Udo Schott, Vorsitzender der Kreisgruppe Bonn der Gewerkschaft der Polizei (GdP), den „Rückgang der Straftaten in Bonn“ als „erfreulich“ bewertet, weil „weniger Straftaten mehr Sicherheit und Lebensqualität für die Region bedeuten“, hat Kriminalhauptkommissar Klaus Roost, der sich mit Intensiv- und Serientätern beschäftigt, anderes erlebt. Über die besonders in Bonn-Beuel skandalösen Verhältnisse hatte PI bereits […]

Ein stumpfer Schlag aufs Ohr. Das ist das Letzte, woran sich Stefan K. (30) erinnern kann. Danach wird es dunkel um ihn. Als er auf der Intensivstation aufwacht, ist sein Schädel vielfach gebrochen. Sieben Unbekannte haben ihn nach einer friedlichen Party-Nacht ohne Grund brutalst zusammengeschlagen. “Schädelbasis, Nasenbein, Jochbein, Gehörgang. Alles gebrochen. Ich bin zu 80 […]

Die vollkommen irrsinnige Zuwanderungspolitik zeigt nun mehr als deutlich ihre Folgen. Köln mutiert zur Verbrecherstadt, wie die eben veröffentlichte Kriminalstatistik beweist. 2013 wurden 153.744 Straftaten angezeigt, 5342 Fälle mehr als im Jahr davor. Ein Rekordhoch zeigt sich in der Straßenkriminalität mit 44.598 Fällen. Es wurden allein 10.340 Smartphones gestohlen, 505 Einbrüche registriert, es gab zehn […]

Und wieder einmal ist das beschauliche rot-grüne Baden-Württemberg Schauplatz einer relativ neuen „Bereicherung“ für die angestammte Bevölkerung; ein ehemaliger Polizist und Hooligan schrieb obengenanntes Buch über Gangs in der BRD, wie beispielsweise die „Black Jackets“ – „Red Legions“ – oder „United Tribunes“, die den „Alteingesessenen“ wie beispielsweise den Hells Angels oder Bandidos schon lange den […]

Der 21. Wiener Gemeindebezirk liegt mit etwa 20-25 Prozent Ausländeranteil im Wiener Mittelfeld und ist von den 40 Prozent Bereicherung anderer Bezirke noch etwas entfernt. Trotzdem gilt die dort angesiedelte „Wiener Großfeldsiedlung“ mit ihren etwa 21.000 Mietern als Kriminaltäts-Hotspot und sozialer Brennpunkt, da gerade in den Sozialwohnungen der Stadt der Ausländeranteil weit über dem Durchschnitt […]

Zu einer Schlägerei in Bonn sind Polizeibeamte am Dienstagabend ausgerückt. Tatort war um 19.34 Uhr ein (deutsch-türkischer) „Kulturverein“ an der Breite Straße, nahe dem Stadthaus. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 22-Jähriger aus Köln-Porz einen 28-jährigen Gast mit einem Messer bedroht. Daraufhin nahmen mehrere Besucher Stühle in die Hand, um sich vor Attacken zu schützen.

weiter »
Suche...

Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Links

Kategorien