Wir haben auf PI schon vor einiger Zeit auf das berühmte Interview der gebürtigen Syrerin Wafa Sultan im arabischen Fernsehen hingewiesen, in dem sie – ohne den bei Politikern üblichen Verschönerungen und Verharmlosungen – sehr engagiert ihre Sichtweise über den Islam und den Kampf der Kulturen beschreibt. Seit kurzem gibt es das Video auch mit deutschen Untertiteln. Wer es noch nicht kennt, sollte es sich unbedingt anschauen:

Leider hat sich ein kleiner Fehlerteufel bezüglich der Übersetzung eingeschlichen. Richtigerweise muss

1. Kultur mit civilization (auch civilsation)
2. culture mit Zivilisation

übersetzt werden. Also immer wenn Wafa Sultan mit Zivilisation übersetzt wird, MUSS dort Kultur stehen. Der Sinn der Begriffe ist genau umgekehrt. Diese Übersetzungsbesonderheit für Deutsch, gilt auch im Falle anderer Sprachen.

» Nicht minder lesenswert sind diese Auszüge eines Interviews mit der libanesischen Christin Brigitte Gabriel.

(Spürnase: Bernd Dahlenburg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

40 KOMMENTARE

  1. Eine sehr mutige Frau !!

    Wundert mich nur, dass man diese Frau ausreden liess.

    Bekam sie eine Todesfatwa für ihren Auftritt ??
    Würde mich nicht wundern…

  2. Christin Brigitte Gabriel:

    „Als der Libanon (Deutschland, Europa) in den 40er-Jahren von Frankreich unabhängig wurde, war die Mehrheit der Bewohner Christen. Die Muslime waren in der Minderheit. Mit den Jahren änderte sich das. Die Christen heiraten eine Frau und bleiben mit ihr bis zum Tod zusammen. Sie haben nicht so viele Kinder, 3 oder 4. Die Muslime hingegen haben oft mehrere Frauen und dadurch viele Kinder. Der berühmteste Muslim zurzeit ist Osama bin Laden. Er ist eins von 53 Kindern. Er selbst hat 27 Kinder. Vater und Sohn haben zusammen 80 Kinder. Die Muslime vermehrten sich viel schneller und nach 20-30 Jahren wurden sie zur Mehrheit. Trotzdem hielten wir uns in den höheren Positionen. Wir waren besser ausgebildet, weil wir weniger Kinder hatten. Wir konnten sie aufs College schicken. Bildung war für uns wichtig. Die Muslime hingegen konnten ihren Kindern keine so gute Ausbildung ermöglichen, schon allein wegen der Tatsache, dass sie viele Kinder hatten. Es gab innerhalb des Libanon zwei total verschiedene Kulturen, zwei verschiedenen Bevölkerungsschichten.

    Ein weiterer Faktor war der Zustrom von Palästinensern aus Jordanien 1970. Yassir Arafat und die Palästinenser wollten König Hussein stürzen. Arafat wollte von dieser Basis aus Israel bekämpfen. Als sein Plan scheiterte und sie von König Hussein aus dem Land gejagt wurden, nahmen wir sie auf. Wir hatten ja schon palästinensische Flüchtlinge im Land. Die meisten Palästinenser, die aus Jordanien kamen, waren Moslems. Wir hatten im Libanon schon ein Problem mit dem Gleichgewicht zwischen Christen und Moslems, aber durch den Zustrom der Palästinenser wurde es noch grösser. Arafat versuchte im Libanon nun dasselbe wie in Jordanien, nämlich eine Basis zu schaffen im Kampf gegen Israel und das gelang. Dafür musste er aber die Bevölkerung kontrollieren. Er verbündetet sich mit den Moslems im Libanon und gemeinsam erklärten sie den Jihad gegen die Christen. So begann der Bürgerkrieg.“

    So wird es kommen!

  3. BÖSER GEDANKE

    @ #4 Karolinger

    Warum muß ich, wenn ich das lese, an Ratten denken? Bin ich ein böser Mensch?

  4. Ich bin sprachlos!

    Bei uns waere das Islamophobie und wuerde vermutlich zu einer Klage irgendeines Verbandes fuehren.

    Da sieht man mal wieder:

    – Wir (= die Gesellschaft) lassen uns aus freiem Willen heraus in vorauseilendem Gehorsam alles gefallen.

    – Wir (= die Gesellschaft) sind Feiglinge.

    – In den Heimatlaendern ist der Diskurs wesentlich offener und kontroverser als hier.

  5. Die Frau hat es auf den Punkt gebracht . Das einzige , was der Mullah entgegnen konnte , war wieder das Übliche : Sie ist eine Ketzerin ! Man kann mit diesen Leuten nicht diskutieren , sie sind stur und borniert , sie stellen ihre Meinung IMMER über die der anderen . Selbst wenn die Wahrheit offensichtlich ist , bleibt ihnen nur der Spruch : Allah ist groß ! Mehr nicht .

    cyberzip

  6. Die Frau spricht genau das aus, was ich denke. Unglaublich! Und das im arabischen TV. Sehr mutig und vorbildlich.

  7. #3 vollmuffel

    Ich schätze, das ist der Plan. Lasset Sie öffentlich den Islam kritisieren, um Ihr dann
    im Namen Allahs die Todesfatwa zu senden.
    Nach islamischen „Recht“ ist das ein ganz normaler Vorgang.

    Eine sehr mutige Dame und ein sehr aufschlussreiches Video, Danke.

  8. Meine Heldin, eine tolle Frau! „Sind sie eine Ketzerin?“…

    Berichtet Politically Incorrect auch über China? China bedroht unseren Wohlstand, unsere Wirtschaft, und wenn wir arm sind können wir uns der Moslems noch weniger wehren. Geld ist die Grundlage einer stabilen Gesellschaft, deshalb sollten wir auch über jene berichtet, welche diesen Wohlstand gefährden, China zum Beispiel.

  9. Wow…. ich bewundere den Mut dieser Frau.
    Die traut sich was!
    Ich könnte wetten, die wurde noch am selben Tag von den Islamisten auf die Todesliste gesetzt. Respekt!!!

  10. leider ist es nicht das ganze Video, es fehlt noch ein kleiner Teil am Ende, wo es um vergleiche mit anderen Glaubensrichtungen geht. In einem Teil geht es um die Juden.

    We have not seen a singel Jew blow himself up in a German restaurant. We have not seen a singel Jew destroy a church. usw.

    http://www.youtube.com/watch?v=2WLoasfOLpQ&mode=related&search=

    und noch ein Beitrag von Wafa Sultan wo sie einen anderen Schmutzfuß auseinandernimmt:
    http://www.youtube.com/watch?v=lYB4pG3kHIY&mode=related&search=

  11. Manche Islam-Nazis haben es als Todes-Fatwa aufgefasst, dass der Mullah sie als Ketzerin bezeichnet hat. Zahlreiche eMails und Anrufe mit Morddrohungen waren die Folge. Wafa Sultan widerspricht dieser Auffassung selbst, sie sagt dass die Äußerungen des Mullahs halt seine Meinung sind aber keineswegs Fatwa-Status haben.

    Off Topic:
    Wieso finde ich so etwas, wenn ich nach „Fatwa“ im Internet suche?

    Miss Arab World
    Meine Favoritin wäre klar Miss Iraq gewesen…

  12. Dieser Ausspruch ist sehr mutig, wenn das in den Medien hochgekocht worden wäre (so wie die Dänischen Cartoons), dann hätten die Reaktionen sehr heftig ausfallen können.
    Was ihre Thesen angeht, würde ich sogar noch weiter gehen.
    Klar, war ein Menschenleben gerade im finsteren Mittelaltern nicht so viel wert wie heuten und sicher wurde gegen einzelne Gewalt angewendet.
    Es gab Folter, Hexenverbrennung und die Verfolgung verschiedener Gruppen, aber eine so massive Unterdrückung aller Frauen und eine Gewaltausübung in diesem Maße ist historisch einzigartig.
    Gerade im Irak, wo sich Selbstmordattentäter in so großer Zahl in die Luft sprengen und dabei größtenteils die eigene Bevölkerung treffen und auch die grausamen Strafen der Scharia, die ja schon für Kleinigkeiten verhängt werden sind Belege für eine Menschenverachtung ungeahnten Ausmaßes.
    Die große Zahl der Vorfälle und die große Zahl der Menschen, die in diesen Ländern leiden ist höchstens noch mit der Zeit des 30 Jährigen Krieges zu vergleichen.
    Ich glaube, dass einige Islamistische Staaten grausamer, menschenverachtender und schrecklicher sind, als es in Europa je der Fall gewesen ist, weder im Mittelalter noch im Römischen Reich, noch im Griechischen Reich und sogar das Kommunistische Russland war wohl noch ein zehn mal besserer Platz zum Leben.

  13. Sag ich schon seit Jahr und Tag, unser Problem sind weniger die Musels ( die könnten wir ohne probleme unter kontrolle und zur vernunft bringen , unser problem sind unsere abertausenden grünlinken möchtegern weltverbesserer mit ihren von pc zersetzten Resthirn.

    Diese Blödmänner reisen uns alle mit in den Abgrund und schnallen es einfach nicht.

  14. Nachtrag: Wir sollten die alle in die Wüste schicken da können sie nicht viel kaputt machen.

  15. Theoretisch ist es lächerlich das wir uns von einer Bevölkerungsgruppe (grünlinken politisch korrekten)von vielleicht 10 Prozent, vorschreiben lassen was wir zu denken zu tun und zu lassen haben !!

  16. Die Erzählung der libanesischen Christin sollt man unbedingt lesen. Sie ist wirklich erschütternd.

  17. Wow, sehr eindrückliche und strake Frau. Wie Sie diesem Mitredner (islamischer Geistlicher oder was er ist) den Wind aus den Segeln nahm, einfach nur erstaunlich.

  18. Die Frau erinnert mich an den Gefahrensucher von „Kentucky Fried Movie“: Rex Kramer.

    Unglaublich wie mutig einige Leute sind, vielleicht macht es doch Sinn, Idole zu haben.

    Die Mehrheit wird erst stark, wenn es Individuen gibt, die den Mut haben, das zu sagen, was jeder sowieso weiß.
    Deshalb werden z.B. in der BRD Kritiker schnell abserviert, siehe General Günzel, der Hohmann verteidigt hat.

    Ich hoffe, dass diese Frau auch weiterhin ihre logischen Reden halten kann, ich will gar nicht wissen, was mit ihr geschehen würde, wenn sie Moslems in die Hände fallen sollte, zumal sie ja explizit ausgesagt hat, dass sie Ungläubig ist.

  19. Wenn man der Sache auf den Grund geht, ist die gravierendste Ursache der Zerstoerung des Gleichgewichtes der Religionen im Libanon zu Gunsten der Musleme, der Zustrom der durch Israel vertriebenen Palaestinensischen Fluechtlinge.

    Dies hat den Ausschlag zumindest im Libanon gegeben, auch andere Laaender wie Jordanien usw. sind davon betroffen und geschwaecht.

  20. Tolle Frau! Schön, dass es jetzt eine Übersetzung gibt.
    Wer wissen will, wie Brigitte Gabriel aussieht, schaue hier.

  21. @#28 W-S

    Hübsch.

    Der Artikel ist aber nicht weiter verwunderlich, auch wenn die Gutmenschen immer wieder den running Gag predigen: Islam ist Fr….. .

  22. besonders sehenswert ist dieses video von Brigitte Gabriel:
    http://www.americancongressfortruth.com/video/heritage.wvx
    es lohnt wirklich, sich die Zeit zu nehmen, und es ganz anzuschauen. Ich zitiere/übersetze als „appetizer“:
    Frage:
    „Was sagen Sie zu dem Umstand, daß für Europa von Amerika eine größere Gefahr ausgeht, als von den Islamisten?“
    Antwort: „Interessiert uns noch, was die Europäer denken? Europa ist heute Eurabia. Es ist nicht mehr Europa. Das Europa, das wir kannten, ist gestorben, bzw. es liegt auf seinem Sterbebett. Schaut Euch die Champs-Élyssées in Paris an. Was seht ihr da? Frauen in Hijab und Burka, mehr Männer in Turbanen als in Anzügen. Wenn man durch London läuft… Unglaublich!
    (…)
    Wach auf, Amerika, wach auf, westliche Welt, wir werden das nächste Eurabien sein, wenn wir nicht jetzt handeln und unsere Zivilisation verteidigen und den islamischen Totalitarismus bekämpfen“

  23. #20 Roger (01. Aug 2007 15:05)

    Wer sind die verdammten Idioten, die grün wählen, das sind doch 15 % des Wahlvolkes.
    Sind das vorzugsweise Lehrer, die von“ ünseren Schätzen“ so beleidigt werden, wer wählt das? Muss man sich doch mal fragen.

  24. Solche Menschen sollten mal nach Deutschland kommen und unseren Politikern hier die Meinung sagen. Deutschland fehlt die Streitkultur – hier wird alles so extrem weichgespült, daß schon ein Pups zum Politikum wird.

  25. Die Deutschen haben Angst.

    Der Begriff „German Angst“ ist ein weltweit anerkannter Spruch.

    Wafa Sultan oder Brigitte Gabriel (was für ein Name) wären in Deutschland Tontauben.

    Trotzdem muss ich immer noch schmunzeln, bei dem Namen dieser wunderschönen Libanesin.

  26. Die Frau war da recht trocken im Vortrag, bravo! Danke auch an PI für den Webverweis auf die Publikation dieses Videos.

    Moslems und gerade auch Ex-Moslems sind eben oft auch ganz OK.

  27. Betr. Kommentar der Christin Brigitte Gabriel

    Die Aussage ist niederschmetternd fuer alle Nichtmusleme. Mit dem Bauch der weibl. Geburtsmaschinen allein, sind sie in der Lage ganze Laender zu unterwandern und deren Kultur aus den Angeln zu heben, d.h.

    ATOMBOMBE DURCH VERMEHRUNG MIT ZEITZUENDER

    mit anderen Worten, dieses Schicksal steht unweigerlich auch Deutschland bevor wenn man nicht JETZT handelt und die Weichen total umstellt auf diesem Gebiet.

  28. Eine mutige Frau,
    diese Warfa Sultan, alle Achtung.
    Und amüsant zu sehen, wie dieses Rumpelstilzchen von Mann sie am liebsten steinigen würde für ihre Frechheit einem Mann und dazu noch einem Moslem-Mann zu widersprechen.
    Es ist eine ähnliche Situation, wie seinerzeit die Talk-Runde mit Alice Schwarzer und Nadim Elias, als das kleine ägytische Männchen der Schwarzer am liebsten eins mit dem Ochsenziemer verpaßt hääte, weil sie es wagte, einem moslemischen Mann zu widersprechen.

    In der Sache hat Frau Warfa Sultan völlig recht.
    Hier steht der Kampf Mittelalter_Islam gegen die Zivilisation des 21. Jahrhunderts.

  29. Würde mich interessieren, was diejenige, deren Namen ich nicht nennen und deren Foto ich nicht ansehen will, dazu zu sagen hätte….

    Das wäre sicher ein Stück weit interessant 😉

  30. @Biker

    Es ist wirklich erstaunlich, dass Frl. Unaussprechlich, den Islam irgendwie cool findet, da sie das Testsubjekt/Crash Test Dhimmi des neuen Krans wäre.

  31. #13 Susi Sorglos

    Leider ist es nicht das ganze Video, es fehlt noch ein kleiner Teil am Ende, wo es um vergleiche mit anderen Glaubensrichtungen geht. In einem Teil geht es um die Juden.

    We have not seen a singel Jew blow himself up in a German restaurant. We have not seen a singel Jew destroy a church. usw.

    Stimmt. Habe ich übersehen.

Comments are closed.