Wie Vieles was mit dem Islam zu tun hat rein zufällig ist, erreichte uns per Zufall eine interessante Mail, kurz nachdem PI heute im Gästebuch des grünen Politikers Nouripour thematisiert wurde. Ein klarer Fall für eine dringend notwendige Unterweisung in Meinungsfreiheit. Am besten durch den grünen Verfassungsexperten selber. Denn die Zuschrift ist geeignet, Zweifel zu stärken, ob allein die Förderung von Zuwanderung und Asyl geeignet sind, die Meinungsfreiheit in Deutschland zu stärken.

Ein „Rechter Moslem“ der auf den ungewöhnlichen Namen „Fickdich“ zu hören behauptet, schreibt uns:

Submitted on: 29. Juli 2008
Via: /kontakt/
By 89.247.195.82 (visitor IP).

Ihr Name: Rechter Moslem
Email: Fickdich@web.de
Kommentar-Alarm: –
Spürnasen-Tipp: –
Andere Mitteilung: on
: Antisemitismus

Ihre Nachricht:
ihre seite ist woh die größte hetz-seite in den weiten des webs. wie hier gegen muslime gewettert wird ist unglaublich. zur zeit ist eine gruppe von bärtigen männern dabei die inhaber ihrer seite aufzuspüren und diesem unsinn hier ein ende zu machen. unglaublich was ihr für hetzende dumme hunde seit. ihr seit die loser die früher in der schule geschlagen und gemobbt wurdet und jetzt in der anonymität der internets ballert ihr schweine eine anti-islam parole nach der anderen raus. scheiß jud*n.

passt auf und immer schön umdrehen wenns draußen dunkel ist man weiß ja nie.

Bemerkenswert, dass Leser „Fickdich“ für seine Kritik die Kategorie „Antisemitismus“ gewählt hat, und uns folgerichtig auch als Juden „beschimpft“. Denn bei Muslimen, auch in deutschen Schulen, gilt dies bereits wieder als schwere Beleidigung. Und tatsächlich entspricht es unserer Erfahrung, dass die schlimmsten PI-Hasser sich bei näherer Betrachtung mehr über unser Bekenntnis zu Israel und der jüdischen Welt echauffieren, als über die oft genannte Islamkritik.

Ob Herr Nouripour diesem Angriff gegen die Meinungsfreiheit nun ebenso unerschrocken entgegentritt, wie der von ihm gerügten Werbung eines Mobilfunkunternehmens? Man darf gespannt sein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. Den Kerl unter Angabe seiner Mail, der IP und der genauen Sendezeit wegen Bedrohung anzeigen.

    Der Tatbestand der „Bedrohung“ ist erfüllt, wenn jemand mit einem Verbrechen droht.

  2. Jo, meine Rede, der „Israel-Test“ trennt immer ganz schnell die Spreu vom Weizen.

    Deswegen sollte man die Israel-Frage auch in den Einbürgerungstest aufnehmen.

  3. Tja, es hat aber weder mir Islam noch mit mir arabischen Rassismus zu tun. Der arme „Jugendliche mit Migrarionsfintergrund“ Fickdich bin Obstlagen fühlt sich von den Scheisdeutschen und Juden bedroht, sie wagen es zu atmen.
    Ist doch verständlich. 🙂

  4. DA IST SIE WIEDER PROMPT !

    DIE DROHUNG DER BÄRTIGEN MÄNNER MIT GEWALT UND TOD !

    So versuchen sie, in den Kiezen und Wohnbezirken unserer Metropolen der Polizei das gesetzlich verfügte Gewaltmonopol zu entreißen und die Macht über alle, selbstredend auch über die autochthone Bevölkerung, zu übernehmen.

    Dahinter steckt Prinzip. Sie bedrohen uns, wo sie gehen und stehen. Autochthone Bürger wechseln die Straßenseite, wenn sie einen Trupp Kulturbereicherer kommen sehen. Das ist die neue SA, ihre westliche Freizeitkleidung mit Goldkettchen und mit Playern, die lautstark orientalische Musik plärren sowie mit Handys verkabelten rasierten Schädeln., das ist ihre Uniform.

    Jeder einzelne taktische Zug offenbart ihre Strategie.

    Erst die Stadtteile nehmen, dann eine autonome Region fordern und beherrschen, sowie in der Folge einen zweiten deutschen, islamischen Staat installieren.

    Das ist die nächste Teilung unseres Vaterlandes. Islamische Republik Almandschistan.

    „WER WILL HIER EINE MAUER BAUEN. NIEMAND WILL EINE MAUER BAUEN !“

    Der Bluttrinker Walter Ulbricht lässt grüssen!
    Und der Menschenschänder Honnecker lässt güssen !

    DER SONDERZUG NACH ALMANDSCHISTAN, ER IST BEREITS UNTERWEGS !

  5. #5 ProErwin
    Deswegen sollte man die Israel-Frage auch in den Einbürgerungstest aufnehmen.
    Ich finde das wirklich eine exzellente Idee, zumal sich mit einer entsprechenden Forderung eine bürgerliche Alternative eindeutig von rechtsradikalen Antisemiten abgrenzen kann!

    Israel in die NATO!

  6. @ #2 Biberbirne (29. Jul 2008 13:04)

    Den Kerl unter Angabe seiner Mail, der IP und der genauen Sendezeit wegen Bedrohung anzeigen.
    Der Tatbestand der “Bedrohung” ist erfüllt, wenn jemand mit einem Verbrechen droht.

    Bringt nix, da die IP (sehr wahrscheinlich) aus Berlin ist. 🙂

  7. #2 Biberbirne :

    Das interessiert heute keine Sau mehr…
    Da würde gar nichts passieren.
    Solche Leute zeigen aber halt – und das ist das wirklich interessante – was so alles in ihnen und in ihrer „Religion“ steckt.
    Da müssen wir nur 5 + 5 zusammenzaählen, um zu erahnen, was uns noch bevorsteht.

  8. Ich fasse die „Freie Meinungsäusserung“ unseres lieben Mitbürgers als Kompliment auf… wir sind also auf dem richtigen Weg ;)!

  9. zur zeit ist eine gruppe von die größte hetz-seite

    bärtigen männern dabei die inhaber ihrer seite aufzuspüren und diesem unsinn hier ein ende zu machen

    Wenn man also über Bärtige, die andere Menschen im Namen des Islams jagen und töten, schreibt, dann ist das Unsinn und üble Hetze. Und weil PI genau darüber schreibt, müssen nun Bärtige im Namen des Islams jagen und töten gehen.

    Das erinnert mich an folgendes Zitat: „Die Deutschen werden uns [Juden] Auschwitz nie verzeihen.“

    Oh man, ist der dämlich. Könnte glatt ein angeheuerter Provokant von den politisch Kaputten sein.

  10. kleiner peinlicher wicht.er nutzt doch auch die anonymität des netzes für seinen geistigen dünnschiss. naja hat er doch im gleichen atemzug wieder bestätigt gegen wen wir hier kämpen müssen. also leider auch blöd. naja möge gott seiner seele gnädig sein

  11. Die Koranschule hat der Schreiberling bestimmt mit Auszeichnung bestanden, denn er benutzt die Worte „Hunde“ und „Schweine“ und denkt, daß er uns damit beleidigen und „treffen“ kann. Ich liebe Hunde und Schweine. Der Schreiberling hat diese Tiere auf schwerste Art und Weise diffamiert und gegen sie gehetzt. Das finde ich nicht in Ordnung. Zumal Tiere sich nicht wehren können.

    Interessant ist auch, daß der Schreiberling uns alle zu kennen scheint und mit allen von uns zur Schule gegangen ist. Woher sonst will er wissen, daß wir alle „Loser in der Schule waren und geschlagen und gemobbt wurden“? Grübel, grübel.

    Die Mail ist einfach nur lächerlich. Aber sie versuchens halt immer wieder vergeblich, uns und auch andere einzuschüchtern.

  12. @Rechter Moslem „Fickdich“
    Deine durchfallhafte Orthographie und Syntax und Deine finale dialektische Verblödung weisen Dich als wahren Anhänger des Propheten Mohammed aus. Das kannst Du Dir gerne Ausdrucken und bei Deinen Freunden damit prahlen.

  13. Lieber „Fickdich“, es erscheint mir sehr bedenklich, das entweder

    a) Ihre Eltern
    b) Sie selbst
    c) andere die Sie anscheinend gut kennen

    Ihnen diesen Nickname gegeben haben.

    Zum Thema:

    Höre ich aus Ihren Worten eine leichte Drohung?

    Bitte geben Sie mir einen Link mich nachvollziehen lässt das dies die „größte hetz-seite in den weiten des webs“ ist. Ich wäre Ihnen Dankbar, wenn Sie mich zu meiner Einstellung gegenüber PI nachvollziehbar korrigieren könnten. Dies würde beweisen, daß meine Bedenken gegenüber dem Islam völlig unbegründet sind. Ich muss allerdings anmerken, daß ich hier, angesichts Ihres Beitrags, gewisse Bedenken hege.

    „zur zeit ist eine gruppe von bärtigen männern dabei die inhaber ihrer seite aufzuspüren und diesem unsinn hier ein ende zu machen“

    Was kann man sich unter diesen „bärtigen Männern“ vorstellen? Diesen etwa?

    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://i.tomodachi.de/ant/service/ep_guide/heidi_003.jpg&imgrefurl=http://www.tomodachi.de/html/ant/service/ep_guide/heidi.html&h=188&w=250&sz=13&hl=de&start=18&um=1&tbnid=RCKQZcxBz8LWxM:&tbnh=83&tbnw=111&prev=/images%3Fq%3Dalm%25C3%25B6hi%2Bheidi%26um%3D1%26hl%3Dde%26client%3Dfirefox-a%26rls%3Dorg.mozilla:de:official%26sa%3DN

    „…ihr seit die loser die früher in der schule geschlagen und gemobbt…“

    Das könnte auf den ein oder anderen zutreffen. Viele dieser „looser“ können zumindest ihren Lebensunterhalt ohne fremde Hilfe bestreiten. Ob die Bezeichnung „loser“ oder meinten Sie „looser“? zutrifft erscheint mir jedoch angesichts Ihrer Lomonikationsform äußerst antiproduktiv.

    So ganz nebenbei meine orsichtige Frage: Haben in Ihrem Bundesland die wohlverdienten Sommerferien bereits begonnen? Diese seien Ihnen gegönnt, sie haben sich diese „Auszeit“ wahrlich verdien!

    „ihr schweine“

    Haben Sie etwas gegen Schweine? Versuchen Sie mal ein leckeres Schweineschnitzel oder Kotelett – schmeckt lecker!

    „ ….passt auf und immer schön umdrehen wenns draußen dunkel ist man weiß ja nie.“

    Schon wieder eine „Drohung?“ ? Wenn Sie schon Überlebensvorschläge machen müssen, hier meiner:

    Wenn Sie an der Fußgängerampel einer viel befahrenen Straße stehen. Bitte gehen Sie bei „Rot“ rüber (das ist das Männchen über dem Grünen). Das ist ganz sicher, ehrlich!

    Ach übrigens: Nichts für ungut, aber ich halte Sie für einen NAZI!

  14. Fareus scheint nicht damit ausgelastet zu sein, im „PK“ Forum die Äußerung von Gegenmeinungen zu verhindern, so dass er nun überall den Aufpasser spielen möchte.

    Nur, lieber Fareus: Wenn’s überall im Internetz nur noch so kleine inzestuöse, meinungseinheitliche Grüppchen wie PK gäbe, dann wär’s doch erst recht langweilig, gell? Eben.

    Grüßle

    PS: Schon eigentümlich, wie PK beworben wird:

    http://www.linkhuette.de/Detailed/994667.html

    „Didi und seine Freunde unter sich. In diesem Forum kann man mit politisch korrekten Boys und Girls albern sein, tratschen, ratschen, über politisch inkorrekte Leute lästern, lustig sein. Wenn Du politisch korrekt und neugierig auf gleichgesinnte Boys und Girls in einem intellegenten Forum bist, schau doch mal einfach mal vorbei.“

    :)) Na dann wünsche ich Didi und seinen Freunden noch viel Spaß mit den Boys und Girls in dem „intellegenten“ Forum.

  15. Es ist mal wieder typisch wie die pöhsen Erznazis von PI einen jungen hoffnungsvollen Raketentechniker von morgen hier mit widerlich-diffamierenden Kommentaren belegen.

    Wirklich schlimm….

  16. Solche Drohungen zu erhalten sind für viele fast schon an der Tagesordnung. Muslime drohen aber nicht nur bestimmten Personen und per E-Mail – sie drohen auch öffentlich. Ich erinnere daran, wie ein islamisches Rollkommando in Köln beim Eros-Center Pascha aufmarschiert ist und gefordert hat, die Flagge von Saudi-Arabien abzuhängen.
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,412826,00.html

    Sind unsere Politiker nicht lernfähig?

  17. Man sollte mal die IP Addresse überprüfen. Ich vermute nämlich mal, das es sich da um einen von Dietmar Ns Scharlachroter-Giftgrüner Rasselbande handelt. PIs eintreten gegen Anti-Semitismus und für Israel ist dem Linken Pack schon lange ein Dorn im Auge. Also das ist bestimmt dieser Fatah-Fareus, Stasi-Stefan oder der Tunseier mit dem sehr islamisch anmutendem Namen „Niclas“.

  18. Lieber Fickdich,

    nach Deiner intelektuell äußerst anspruchvollen Nachricht würde ich sagen „fi…Dich“, …oder den Esel, …oder das Kamel. Das Schwein geht ja nicht.

    Aber lass bitte die Finger von Deiner 9-jährigen Braut…. und vom Hund.

  19. Da er uns hier Anonymität vorwirft, scheint „Fickdich“ ja sein echter Name zu sein.

    Ansonsten treibt sich der Typ offenbar hauptsächlich im Bushido-Umfeld herum und hat auch schon im Christenforum seine Duftmarke hinterlassen. Alles im gewohnten Opferstil, oder wie die offizielle Definition ist: „unsere Altenpfleger von morgen“.

    Der redet übrigens immer so in dem Aggro-Stil – er hält das vermutlich für Hochdeutsch und garantiert jammert er dann auch noch herum, dass er als MiHiGru „keine Chance“ auf dem Arbeitsmarkt hat, obwohl der doch so gut deutsch spricht.

  20. @ paula
    ich denke auch das das verhalten zu 90 prozent neid bedingt ist. ist ja meistens so das der „looser“ in der schule später die meiste kohle verdient. solche grenz debilen voll hirnis wie besagtes objekt verstehen sowas meist erst im fortgeschrittenen alter. da ist es meistens aber zu spät.
    erst wenn der letzte rhyme gerappt und der letzte flow abgeklungen ist,
    werdet ihr merken das man als gangster keinen mercedes kaufen kann

  21. Dieser “ Rechte Moslam Fickdich “ ist, so wie alle seine Artgenossen, vergleichbar mit reudigen Straßenkötern, die an allen möglichen und unmöglichen Plätzen ihre islamistischen Haufen fallen lassen.
    PI und PI Leser sollten dieses Gekläffe nicht zu erst nehmen.

  22. dieser biomüll mit namen „fickdich“ kann ja nicht mal richtig deutsch. sprechen nicht und schreiben auch nicht! dafür hat dieses subjekt ein riesiges antisemitisches schandmaul!
    einfach ekelhaft, was so alles diesen planeten bevölkert!

  23. Wenn ich sowas lese, dann frag ich mich wie primitiv diese Muselmanen eigentlich sind.
    Da wunder ich mich das ihr Prophet noch auf zwei beinen gehen konnte.

  24. Hey Fickdich, Alder, Du bist genau das Paradebeispiel, die Bestätigung, dass fast alle Moslems Abschaum sind : IGNORANT, INTOLERANT, ARROGANT (wobei eure Arroganz euch nur absolut lächerlich macht; ihr macht euch nur zum Gespött aller einigermaßen klar
    denkenden Menschen!!)

  25. #30 gunther82

    „…PI und PI Leser sollten dieses Gekläffe nicht zu erst nehmen….“

    In gewisser Weise gebe ich Ihnen Recht. Ein Beitrag der völlig ohne Kommentare stehen bleibt wäre in diesem Fall angemessen. Die Nichtbeachtung sagt „mehr als tausend Worte“.

    Leider relativieren Sie den Beitrag mit „zu ernst“ nehmen. Ernst nehmen muss man den Kommentar m. E. schon alleine aus dem Grunde, weil offensichtliche Drohungen ausgesprochen wurden.

  26. Dem Herrn „Fickdich“ gehört so richtig eins vor den Karton geknallt, d. h. eine Anzeige gemacht. Auch wenn das nicht wirklich was nützt im Sinne von realer Strafe, aber er kann durch den Ärger ruhig mal merken, dass das kein Raum der Beliebigkeit hier ist. Bei Bedrohung ist einfach Schluss.

    Es geht ums Grenzen aufzeigen. Dass sich der Islam und die muselmanischen Kriminellen hier inzwischen in vielen Gegenden das Hausrecht beanspruchen liegt doch auch daran, dass sie so gut wie nie auf jemanden treffen, der ihnen verklickert: „Bis hierhin und nicht weiter“.

    Das gilt auch für Herrn Fickdich: wenn ihm hier keiner eine Grenze aufzeigt, wird der nie zum Nachdenken kommen. Es sind eben auch die kleinen Dinge des Alltags. Genauso wie man die ewigen „Schlampen“-/“Huren“-Beleidigungen nicht auf sich sitzen lassen sollte. Es bringt nichts, sich zu ärgern und die Schnauze zu halten. Besser ist es, man gibt denen verbal eine richtige Packung, an die sie in zehn Jahren noch denken. Nur das wirkt. Leider ist das so, aber alles andere ist Wunschdenken.

  27. @ Paula

    In der Tat haben die Klugen zu lange immer nachgegeben, hab das erst gestern persönlich zu spüren bekommen.

    Allerdings ist die Resignation nur oberflächlich. Nach der gestrigen Bereicherung haben sich noch weitere Trainierende aus dem Fitnesstudio an die Geschäftsführung gewandt weil sie jetzt nicht mehr die einzigen sind die mit einem gewissen Nutzer Probleme haben.

    Es braucht nur einen der Widerstand leistet und ein paar die es sehen und der Bann ist gebrochen.

  28. #30 gunther82
    und
    #36 Katharina Henot
    Ich bin der meinung man sollte den Beitrag sehr ernst nehmen. Der beitrag zeigt ja nicht nur die Ansicht eines recht armen Würstchens ( dann brauchte man es wirklich nicht ernst nehmen ) sondern zeigt uns leider die Einstellung unserer Migranten im Algemeinen . Hier liegt das Problem . Also was tun ?
    Wählt endlich anders und Jagt das Volk aus dem Land ( Macht es selbst wenn es unsere Vertreter nichts tun )

    Ps:Jagt auch die unfähigen Politiker davon.

    WIR SIND DAS VOLK ( noch )

  29. #36 Katharina Henot (29. Jul 2008 14:51)

    Dieses “ nicht zu ernst “ nehmen kann auch eine Art Selbstschutz sein. In Berichten weiter vorne wird PI geraten, Anzeige wegen Bedrohung zu erstatten. Ob das klug ist, wage ich zu bezweifeln. Bei der allgemein bekannten Deutschen Kuscheljustiz werden Islamisten, wenn überhaupt, auch nach Ausführungen schwerer Straftaten nur mit vorsichtigen Ermahnungen und einem weisenden Finger, bestraft. Eine“ einfache“ Drohung, wird da wenig Aufmerksamkeit erwecken. Der Nachteil einer solchen Anzeige ist, daß man ganz oder
    teilweise seine Anonymität aufgeben muß.

  30. #41 alter ego
    #42 gunther82

    Na, da stimmen wir doch im wesentlichen überein! 🙂

  31. Vielleicht kommt man ja doch über die IP an den kleinen Wixxer.
    Ich sage es mal in poetischen
    Goethe – Deutsch.
    Lieber F…….ahäm.
    Sollten wir dich erwischen, dann heißt es „Eier ab und nach Hause verfrachtet“.
    Nur zu deiner Info, das wars dann für alle Ewigkeit. Denn so entmannt verschmähen dich im Paradies alle Jungfrauen, seien sie nun 72 oder 9 Jahre alt. Also Vorsicht mit solchen Äußerung und schön aufpassen bei Anbruch der Dämmerung. 🙂

  32. #44 Stammtischler

    Wieso begeben Sie sich auf das nieveaulose Level von „Fickdich“? Der Islam, hier vertreten von „Fickdich“ bietet so viele Angriffsmöglichkeiten! Haben Sie/Wir es hier wirklich nötig auf diese unterste Stufe zurückgreifen zu müssen?

    Bitte bedenken Sie, das hier auch interessierte Mitbürger mitlesen die überzeugt werden sollen. Dies geschieht mit diffamierden Äußerungen garantiert nicht.

  33. #41 alter ego (29. Jul 2008 15:29)

    “ Jagt das Volk aus dem Land ( Macht es selbst wenn es unsere Vertreter nichts tun “

    Dieser Meinung bin ich seit über 40 Jahren, Leider hapert es immer wieder an der Ausführung. Hierzu wäre nur eine große, zu allem entschlossene Gruppe Gleichgesinnter in der Lage. Kleine Würstchen wie wir sind da von Beginn an zum Scheitern verurteilt.

  34. Das mit der IP wird wohl nix bringen…diese Mischpoke hokt mit sicherheit in sonem verwanzten zugequalmten Tiefparterre-Webcafe und keine Sau weiß (ja genau)wer das wohl war.

    ISCH HAB GARNIGS GEMACHT DU SCHEISSNDEUTSCHE ARSCHLOCH

  35. Trotz aller Kommentare, die den Schreiber dieser Anfeindungen lächerlich machen, bleibt die Tatsache, dass jede auch noch so hohle Morddrohung dem Bedrohten ein Stück Freiheit und Unbefangenheit nimmt.

    Ficksich will Angst machen – und genau das ist eine der wesentlichen Facetten islamischer „Missionsarbeit“.

  36. ey!
    ihr nennt mich intoLLerant – was ey?!?!?
    Dafür ich kille euch alle! Ah, dieser intellektuelle Tiefgang 😉

    (na? seid ihr jetzt von der Friedfertigkeit des Islam überzeugt?)

    Mal im ernst: RAUS! Sofort! Flieger nach Muslim-Land gegen 3er-BMW verrechnen!

    Ich behauptete ja schon gestern: In 10 Jahren räumt die Bundeswehr ehemals „gefährliche Orte“.

    Oh ihr Muslime! 😀 Ihr habt unserere Geschichte nicht begriffen, und wisst nicht was der Furor Teutonicus ist. (und all die nichtgrünen Neu-Teutonen aus den 160 Einwanderungsländern werden uns gerne helfen Euch mit einem riesigen Arschtritt nach Hause zu befördern).

    In 10 Jahren starren Muslime durch einen Stacheldraht auf das Rollfeld von dem aus sie heimreisen werden.

  37. Der Junge ist in diese gesellschaftliche Rolle nun mal durch Erziehung und soziales Umfeld so rein gewachsen. Sich über ihn aufzuregen, wie viele das hier tun, bringt unsere Gesellschaft nicht weiter. Wir sollten lieber dafür sorgen, dass wir durch Bildung und Erziehung in Schulen eine gewisse Toleranz gegenüber anderen Kulturen vermitteln.

  38. Nunja.
    Die hier gezeigte Mail ist im Prinzip in ihrem inhalt wohl ein „alter Hut“.
    Sieht man viele Videos oder Kommentare von Moslems auf YouTube, so geht diese Mail dort freilich unter.

    Ich vermisse bei dieser Mail einige Dinge.
    So vermisse ich z.B. das „Du“.
    KEIN Moslem würde bedacht sein, seinem christliches gegenüber in Extremsituationen mit einem „Sie“ einen besonderen Wert beizumessen.
    Bei einem Moslem, der einen derartigen Jargon sein Eigen nennt, würde PI eine „Hetz-Seite“ sein (mit Bindestrich); vielmerh wäre es dann eine „Naziseite“..eine „Schwuchtelseite“ oder vllt auch eine „Judenseite“. (Höflich formuliert)

    „dabei die inhaber ihrer seite aufzuspüren und diesem unsinn hier ein ende zu machen.“

    KEIN Moslem im Affekt (und das sind sie alle weil für eine gezieltere Planung jedwede logistisch-kognitive Option fehlt)würde hier Wert auf gewählte Grammatikformen legen.

    ihre seite ist woh die größte hetz-seite in den weiten des webs. wie hier gegen muslime gewettert wird ist unglaublich. zur zeit ist eine gruppe von bärtigen männern dabei die inhaber ihrer seite aufzuspüren und diesem unsinn hier ein ende zu machen. unglaublich was ihr für hetzende dumme hunde seit. ihr seit die loser die früher in der schule geschlagen und gemobbt wurdet und jetzt in der anonymität der internets ballert ihr schweine eine anti-islam parole nach der anderen raus. scheiß jud*n.

    passt auf und immer schön umdrehen wenns draußen dunkel ist man weiß ja nie.

    Insgesamt betrachtet verfolgt diese Mail ein geordnetes Muster.
    Vorwurf – Grund – Drohung
    KEIN Moslem bezieht sich auf die so viele detailierte ausgeschriebene Gründe, um eine Drohung auszusprechen. Moslems sehen sich vielmehr in einer vorherrschenden position,; d.h. sie werden vllt einen grund benennen, dieser dürfte aber ansich weniger detailreich und sehr viel schmaler in seiner Quantität ausfallen.

    scheiß jud*n.

    Diese „Beschimpfung“ am Ende des doch schon geordneten Textes beweist die Vorsätzlichkeit des Provokationswillens. Frage ist, warum soll provoziert werden.

    Provoziert soll werden, weil PI und seine Leserschaft die vorherrschenden Entwicklungen in Deutschland und Europa anprangern respektive die handlungen und Denkweisen Derer anzeigen, die für diese doch schon man kann sagen gotteslästerliche Entwicklung verantwortlich sind.

    Kommt man zum Warum, ist man auch schon beim „Wer“.

    Wer immer diese stümperhaft gefakte Mail gesendet hat, er verfügt wohl über weniger Hirn als eine Kichererbse.

    Timmilein

  39. Bei keinem Moslem, der einen derartigen Jargon sein Eigen nennt, würde PI eine “Hetz-Seite” sein (mit Bindestrich); vielmerh wäre es dann eine “Naziseite”..eine “Schwuchtelseite” oder vllt auch eine “Judenseite”.

  40. Fickdich sollte sich mal fragen warum hier „kritisch“ und meistens auch sachlich der Islam hinterfragt wird.

    Lieber Herr/Frau Fickdich, sie bestätigen mit ihrer Art zu schreiben nur was wir hier glauben. 😀

    Mit dem umdrehen habe ich keine Bange. Bringt mindestens drei Bärtige mit, könnte euch sonst schlecht ergehen 😉

  41. „“..ballert ihr schweine eine anti-islam parole nach der anderen raus. scheiß jud*n.““

    Schändlich und grausam zugleich. Islam und Judenhass sind in der Tat zwei Seiten ein und derselben hässlichen Medaille !! Es gibt keine islamische Familie, in der dem Nachwuchs nicht schon von Kindesbeinen an eingeimpft wird, daß jüdische Menschen abgrundtief zu hassen sind und deshalb eigentlich auch gar kein richtiges Lebensrecht besitzen. Der „Prophet“ hat es vorgemacht mit seinen Judenpogromen, zum Schluß ist keiner mehr übriggeblieben. Nachzulesen im „glorreichen“ Koran und diversen anderen, authentischen Schriften des Islams.(für texthinweise bitte mich anschreiben).

    Ich komme selber aus einer islamischen Familie:

    ich möchte allen jüdischen Menschen dieser Welt sagen, daß ich mich ABGRUNDTIEF SCHÄME, für das, was uns die islamische Unkultur mitgegeben, an Völkerverständigung und Frieden gelehrt hat: nämlich rein GAR NICHTS ! eine reine bankrotterklärung für die seele und das gewissen: Sie hat uns gelehrt zu hassen und zu vernichten, wenn die Mittel dazu da sind; sowie Spott zu treiben und uns zu verstellen, wenn Gefahr für unsere kranken Einstellungen lauert.

    Es ist so gemein und erbärmlich. Ich möchte wirklich jeden einzelnen Juden und jede Jüdin dieser Welt um Verzeihung bitten. Und ermahnen weiter zu streiten für eine Welt, in der der islamische Rassenhass weltweit geächtet und zu einer Schande für die Menschheit erklärt wird.

    Hier in Europa hat man das nach jahrhundertelangem Unrecht an den Juden endlich verstanden! Es wäre schön, es wäre himmlisch, geradezu GENIAL, wenn dies auch in der engstirnig-finsteren Welt des antisemitischen Halbmondes ankommen könnte.[…]

  42. Sehr geehrte Frau Katharina Henot.
    So leid es mir auch tut, aber Ihren Bemerkungen muß ich entschieden widersprechen. Das was der F…ahäm abgesondert hat, hat mit dem Islam ebensowenig zu tun, wie das Bimmeln von Kuhglocken mit dem Angelusläuten.
    Ich reihe seine schriftlichen Absonderungen unter Begriff „Gossensprache“ ein und wenn ich etwas im Laufe meines Lebens gelernt habe, dann dies, daß man Gossensprache mit Gossensprache und Gewalt mit Gegengewalt begegnen muß.
    Beleidigungen auf offener Straße werden Sie mit Soziologensprech nicht unterbinden. Im Gegenteil, ich garantiere Ihnen, daß Sie noch unverschämter angemacht werden und zwar solange bis Sie die Flucht ergreifen, sofern das noch möglich ist. Ich empfehle griechische Beleidigungen so gut wie möglich in die deutsche Sprache übersetzt auswendig zu lernen und bei Anmache dem Gegenüber mit erheblicher Lautstärke entgegen zu schleudern. Seien Sie versichert, die Wirkung ist frappierend erfolgreich. Bedrohungen auf der Straße werden Sie nicht dadurch begegnen können wenn Sie den Aggressoren vorschlagen über deren Frustration zu diskutieren. Den Schlägertypen werden Sie nur Paroli bieten können, wenn von Ihnen das Signal ausgeht, daß sie durchaus in der Lage sind sich zu wehren und notfalls auch nicht davor zurückschrecken den Anführer krankenhausreif zu prügeln. Natürlich nur, wenn deren nicht zuviele sind, denn dann heißt es laufen was die Beine hergeben. Im übrigen und nur so nebenbei: Zwei mal die Woche ein jeweils zweistündiges Training im Kickboxen hält auch im mittleren Alter gelenkig und den Kreislauf stabil. Um es einmal ganz überspitzt auszudrücken: Terror werden sie nicht mit Wattebäuschchen begegnen können und auf Schwachsinn aus der untersten Schublade muß mit Sprüchen aus der untersten Schublade begegnet werden, denn nur so wird man vom Gegenüber verstanden. Religionsphilosophische Erwiderung helfen da herzlich wenig.
    Sie verzeihen, daß der Text etwas sehr lang geworden ist, es ist keine Entschuldigung, denn ich stehe zu meinen Äußerungen. Es soll lediglich der Erklärung auf Ihren Kommentar dienen.
    Mit einem freundlich Gruß an Sie Frau Katharina Henot

    Stammtischler

  43. 🙂
    Gut, ich dreh mich um wenns dunkel ixt 😉
    Wenigstens können wir armen gemobbten Leute Deutsch un wissen, dass man nach einem „Punkt“ groß schreibt.

  44. ist
    und
    waren natürlich gemeint… In so einem Beitrag etwas ungünstig Rechtschreibfehler einzubauen 😉

  45. Tz tz tz…
    Loser ? Ok , von dem Standpunkt eines Moslems gesehen der einer unkündbaren Hartz4 Karriere Jährlich durch Reproduktion sein Einkommen steigert kann das vieleicht hin kommen. Ich bin der „Loser“ der jeden Tag malochen geht um solche unnützen Fresser mit durch zu ziehen.

  46. Liebe PI Gemeinde,
    ich bitte um mehr Verständnis.
    Wir haben hier mit einem kleinen ständig onanierenden Jungen zu tun.

    Niemals schlage oder ängstige man onanierende Kinder, weil dadurch der Grund zu Nervenleiden gelegt werden kann. Sie sind Verirrte, aber keine Verbrecher, oft leider schon sehr kranke Menschen, und müssen daher zwar ernst, aber durchaus milde behandelt werden. Kaltwasserbehandlung erzeugt bei erregten Personen geschlechtlichen Reiz; man vermeide sie also und verhüte besonders das Frieren der Kinder. Beim Spiel bemerken sie oft die kalten Füße nicht; beständiges Frösteln erzeugt aber einen heftigen Reizzustand in den Genitalien, dem die Kinder dann mehr oder minder heimlich Folge leisten, indem sie mit den Händen, auf den Stühlen, mit der Bettdecke usw. nachhelfen, um Befriedigung herbeiführen

    Lieber Fickdich,
    folge dem Link, dort findest du Mittel gegen die typische für euch, unerträgliche Erektion.
    Besonders interessant finde ich warme Beinbäder, ebensolche Sitzbäder von fünf bis zehn Minuten Dauer und einstündige Spaziergänge in ruhiger, gesunder Umgebung vor dem Schlafengehen.
    http://www.schwung-karlsruhe.de/Archiv/kurioses/ku_hausaerztin/ku_hausaerztin.html

  47. Sehr geehrter „Stammtischler“,

    vielen Dank für Ihre kommentierung meines Kommentares. Ich achte Ihre Meinung. Leider kann ich diese in einigen Punkten nicht teilen.

    Mit freundlichen Grüßen Katharina Henot (1560/70 – 1627)

  48. Ein Mohammedaner definiert seine Persönlichkeit ausschliesslich über seine sekundären Geschlechtsmerkmale.

    Gehirnstrukturen prägen sich erst aus durch Sozialisationsprozesse. Da in der Regel keine Sozialisierungsprozesse durchlaufen werden, prägt sich eben keine Gehirnstruktur aus.

    Die verbalen Entgleisungen der meisten Mohammedaner sind das Resultat.

  49. „fight fire (höhö) with fire!“ 😉
    @ Stammtischler: Du hast absolut Recht!

    Leider gibt es auch hier noch massig Romantiker, die sich für jegliche Gewalt schämen und die so sehr an das Gute im Menschen glauben, dass sie ihren Glauben beim ersten Ernstfall nicht überleben würden…
    … das sagt einer, der noch nie Gewalt angewendet hat, aber „bekehrt“ ist und kein Opfer sein wird.

  50. @ Stammtischler: Kommt mir bekannt vor.

    Wörtliches Zitat:
    „Der Terror …….. wird immer von Erfolg begleitet sein, solange ihm nicht ein gleich großer Terror entgegentritt.“

    Wer war das noch …?

Comments are closed.