Rathaus ChemnitzAuch im Osten Deutschlands gibt es jetzt die ersten Solidaritäts-Demos für Israel. Am Sonntag, dem 18. Januar findet um 14 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus in Chemnitz eine Pro Israel-Kundgebung statt. Alle Christen, Israelfreunde und demokratisch gesinnten Bürger sind aufgerufen daran teilzunehmen, um gegen den Terror der Hamas und für das Selbstverteidigungsrecht Israels zu demonstrieren. Die Teilnehmer werden gebeten, Israelfahnen und Transparente mitzubringen.

(Spürnase: Frank)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. Provokation:

    Etwas tun oder sagen, das Muslimen nicht passt. Der Vorwurf der „Provokation“ dient in der Regel als Rechtfertigung von Überreaktionen, von Gepöbel bis Mord. Meist nach dem Muster „Wenn ihr Karikaturen publiziert, die wir nicht mögen, dann müsst ihr euch nicht wundern, wenn Extremisten eine Bombe legen.“

    http://nebeldeutsch.blogspot.com/2006/04/wrter-20.html

    Die Polizei hat die islamische Logik übernommen.

  2. Toda raba für den Hinweis auf die Solikundgebung für Israel in Chemnitz. Wenn es klappt, fahre ich am 18.01.2009 nach Chemnitz, kreuze mit Israelfahne vorm Chemnitzer Rathaus auf.

  3. Standortvorteil Ostdeutschland: Weniger hochemotionale Pro-Hamas-Demonstranten.

    #4 havel (14. Jan 2009 17:52)

    Sobald Du eine organisierst 😉

  4. Heute 12.00 uhr bei RTL Nachrichten:

    SMUDO von den Fantastischen 4 war unglaublich entsetzt über die Zahlen der Rechtsradikalen Straftaten (getunte Nazi-Statistik), weshalb er sich jetzt ernsthaft vehement gegen die Rechte Szene einsetzen möchte…
    „Mehr als xx.000 rechtsextreme Delikte hat die Polizei im vergangenen Jahr registriert – so viele wie noch nie zuvor„ – das hat SMUDO sehr geschockt, dass die Zahlen rechtsextremer Taten enorm gestiegen sind.

    Wie die Zahlen der Rechts-„Verbrechen„ zustande kommen wissen wir ja. Aber dank SMUDO kann der Kampf jetzt richtig losgehn. Ich glaube neben dem Singen und Rappen muss er jetzt halt mal was gutes tun.

  5. Sehr gut!

    Ich bin in Chemnitz dabei, mal schaun, ob dort auch wieder die übliche Menge an Antifa-Spinnern gesichtet wird.

    Und @ fehlt nur noch Dresden:

    Von Dresden aus fährt man nach Chemnitz bloß ca. ne Stunde, das dürfte doch zu machen sein. 😉

  6. #2 Mr. Funny-Fresh 🙂

    Jaja, smudo (fanta4) will ja jetzt auch gegen Rechts kämpfen, schön… Kann smudo sich gleich nach Bayern absetzen… ich hab schmerzen- mir tut mein Kopf so weh, weil ich jeden tag so viele nazis sehe… 🙂 haha, noch nie wirklich einen von nahem gesehen- die verstecken sich sicher und kommen nur im dunkeln raus….

    Dafür habe ich viele Delikte (Drogen, Rotlicht-milieu, Betrug, Schwarzarbeit, Schlägerei, drohungen) durch Türken mitbekommen. Aber vor denen muss man ja keine angst haben, eher vor den überall lauernden Nazis. Morgen suche ich mal welche- ich guck hinter jedem Baum, notfalls suche ich per anzeige- irgendwo muss doch einer sein 🙂

  7. @ hamburgerinhh1

    Ich bin auch verwirrt, warum Smudo so einen Mist verzapft, ich hatte gedacht, dass er recht vernünftig wäre.

    Wer etwas Ahnung von Statistik hat, der weiß ganz genau, wie gefährlich Statistiken sind.

  8. Zitat (aus der Meldung): „Im Fall des durch einen Messerstich schwer verletzten Passauer Polizeichefs Mannichl hatte es zuvor Kritik gegeben, weil dieser für Rechtsanwaltskosten erst einen Zuschuss hatte beantragen müssen, um sich gegen einstweilige Verfügungen von Rechtsextremisten zu wehren. „Unsere Polizistinnen und Polizisten dürfen sich in solchen Fällen nicht alleine gelassen fühlen.“

    Ja, nee, is‘ klar: Der Mann war so dermaßen lebensgefährlich verletzt, dass er ad hoc wieder aus dem Krankenhaus kam.

    Sein Lebkuchenmesser ist geradezu eine Visitankarte schlimmer Finger – nur gehörte keiner davon einem „Rechtsradikalen“.

    Und nun muss sich der arme Mannichl auch noch gegen die einstweiligen Verfügungen der Rechten wehren… Da sieht mal mal, wie böse diese Rechten Lumpen so sind!
    Kein Wunder also, dass noch mehr Geld auf den Tisch muss im K(r)ampf gegen rechts. Mannichl macht’s möglich!

  9. ich bin dabei!!! ein paar „linke freunde“ werden wohl dabei sein, wenn auch keine palis…

  10. Klare Tendenz:

    1) Volles Verständnis für spirituelle Friedensbewegungen des Islam wie etwa die Hamas oder auch die „Partei Gottes“

    2) Noch härterer K(r)ampf gegen rechts!

  11. #6 LuckyBastard (14. Jan 2009 17:55)

    fehlt nur noch dresden und ich bin dabei

    Geht mir genauso,… aber Chemnitz is ja nicht soweit. Ich hab mich schon gefragt ob ich mal in der Synagoge nachfrage, was mit einer Demo is.

  12. Wo krieg ich denn hier noch schnell eine Israelfahne für die Demo am Sonnabend?????

    Ich bin leider Deutscher und arbeite jeden Tach!!! Und habe deshalb nicht so viel Zeit!

  13. Achtung!! Präsenz zeigen!!

    Sogenannte Friedensdemonstration in Stuttgart organisiert von der Revolutionären Aktion Stuttgart. Antifa und Propalästina.
    Der Flyer ist reinste Taqiya. Von wegen palistinensischer und israelischer Widerstand gegen die Bombardierung des Gazastreifens

    Ort: Stuttgart, Lautenschlagerstr beim Hbf
    Zeit: Samstag 17.01 um 14.00 Uhr

    Wer dagegen halten möchte und beobachten sollte auch kommen.
    Die Friedensfreunde werden nicht so friedlich sein wie ihre Flyerlüge beauptet.
    Wäre toll wenn viele politisch Inkorrekte aus der Region erscheinen.

    🙂 Also bis Samstag 🙂

  14. #9 hamburgerinhh1 (14. Jan 2009 18:03)

    SMUDO ist wohl extrem doof!!!

    Dööfer geht’s kaum noch!!

    Iss der noch von der Band „DOOFE HOSEN“?

    Man frächt sich ob der wirklich so doof ist – wohl leider ja!!

  15. Das ist großartig. Allerdings bin ich noch immer der Meinung, daß deutschlandweite Pro-Israel-Demos in allen Großstädten eine viel größere Wirkung hätten – an einem Tag zur gleichen Uhrzeit. Wochenende ist gut für Demos, da viele nicht arbeiten müssen und so noch mehr Menschen daran teilnehmen können.

    Es tut aber gut zu sehen, daß wohl eine Bewegung daraus werden könnte, vielleicht sogar ähnlich gelagert wie damals 1989. Das wäre ein Traum.

  16. Falls es mir bis Sonntag geundheitlich etwas
    besser geht – bin leicht vergrippt – bin ich
    in Chemnitz dabei.

  17. »Ostdeutschland« – das war jetzt wirklich nicht PI.

    Historisch korrekt muß es »Mitteldeutschland« heißen …

  18. Interessant für alle NRWler:

    AKTUELLE ÄNDERUNG!

    Aus aktuellem Anlass wird die Kundgebung am kommenden Samstag in Essen nicht stattfinden. In Duisburg haben für diesen Tag wieder Islamisten zu einer Demonstration gegen das „Massaker in Gaza“ aufgerufen. Wir möchten unseren Protest dorthin tragen, und die zu erwartende antisemitische Hetze nicht widerspruchslos hinnehmen.

    Am vergangenen Samstag haben 10.000 Anhänger der islamistischen Organisation „Milli Görüs“ in Duisburg demonstriert, wobei ein vermeintlich von Juden bewohntes Mietshaus angegriffen wurde. Dieses Mal ruft eine scheinbar noch radikalere Gruppierung zur Demo auf, der HDR. Lassen wir nicht zu, dass die Straßen Duisburgs einmal mehr zu einer „No-Go-Area“ für Juden und israelsolidarische Bürger werden.

    Wir danken allen Unterstützern der Kundgebung in Essen und allen Helfern für ihre Mühe. Wir rufen dazu auf, stattdessen nun die Proteste in Duisburg zu unterstützen.

    Zur neuen Demo am Samstag gibt es noch keine näheren Infos. Wann und wo israelsolidarische Gegenaktivitäten stattfinden werden, darüber werden wir an dieser Stelle noch rechtzeitig informieren.

    – Israelsolidarische Studenten im Ruhrgebiet

  19. @bhangla

    theo. wirds zeit, dass die was organisieren….ich mein…die pro-palis haben voriges WE immerhin 200 Mann zusammengekratzt

  20. Update: Habe bis jetzt beste Erfahrungen mit Parkplätzen vor Einkaufszentren gemacht – die Scheibenwischer-Flugblätter werden sofort in die Hand genommen. Aber auch parkende Autos entlang der Straßen scheinen gut geeignet zu sein.
    Es reicht – jetzt handeln!

    Update: geeignet für das „Flugblättern“ ist die„Druckversion“ -Funktion die unterm jeweiligen Artikel zu finden ist.
    Bei einigen Blogs ist die „Druckeversion“ nicht vorhanden – dann den Admin des Blogs ansprechen, bei vielen Blogs ist das eine ein Klick entfernte „Adminssache“.

    ***
    Blogs und Internet haben in den letzten Jahren viel bewirkt.

    Es sind aber immer noch viel zu Wenige denen die Augen geöffnet wurden was uns die moralisch erhabenen doch versagerischen Dressur-möchte-gerne-eliten an Kulturbereicherung, Demokratie- und Menschenrechtestärkung sowie wirtschaftlicher Prosperity bescheren.

    Der Weg immer mehr Leute an das Internet zu bringen führt über Flugblätter und Aufkleber mit Texten / Passagen aus den Artikeln und Verweisen / Links zu den vielen verschiedenen Blogs die um die Sache der Freiheit und Grundgesetztreue kämpfen.

    Diese müssen möglichst breit verteilt werden – Briefkästen, Scheibenwischer ( Straßenzüge, Parkplätze vor den Einkaufszentren, Umsteigeparkplätze an den Autobahnen, Parkplätze bei Raststätten… ), Straßenbahnen, Theater, Kinos, Schwimmbäder, Straßen vor Kaufhäusern, etc.

    Blogs kann man jederzeit abschalten, Beispiele haben wir schon erlebt und es kommen noch weitere und härtere Schläge dieser Art – „Flugblättern“ ist NICHT ZU STOPPEN und besonders noch in Verbindung mit Internet entwickelt sehr gute Wirkung!!!

    Die ganze „Solidarnosc“-Bewegung die den kommunistischen Machtbereich zum Sturz gebracht hat war auf Flugblättern aufgebaut – zugegeben in einer jahrelangen, gefährlichen Flugblätter-Sisyphos-Arbeit.

    Das haben die sozialistischen, mörderischen Weltverbesserer im ehem. Ostblock erfahren müssen, das wird auch unseren volksumerzieherischen, realitätsverweigernden, ignoranten Dressureliten passieren.

    Übrigens – ein S/W Laser-Drucker und 500 Blatt Papier kosten – neu gekauft – um die 120€.

    Soviel müßte doch Jedem seine Freiheit Wert sein.

    Last but not least – die Wahlen kommen.

    Jetzt handeln – es reicht!

  21. @ klandestina

    Wo hast Du die Info her?

    Bin am Samstag aufjedenfall dabei! Egal ob in Essen oder Duisburg!
    Wer Kommt mit? 😉

  22. #33 kommentieren ist gut – „Flugblättern“ noch besser! (14. Jan 2009 18:59)

    Ich kann’s bald auswendig…

  23. Spät, aber dafür geballt: eine Pro-Israel-Demonstration nach der anderen. Die Hoffnung wächst.

  24. #38 Tina (14. Jan 2009 19:33)

    „Medien & Muslime
    Die deutschen Medien zeichnen bisher ein […] häufig negatives Bild des Islams und der Muslime. Woran liegt das?“

    Schön wär´s. Das hieße ja, dass sie wahrheitsgetreu berichten.

    #15 Rechtspopulist (14. Jan 2009 18:17)

    Vor allem muss man sich um das Gehalt des armen Herrn Polizeipräsidenten Sorgen machen, wenn er – anders als die sonstige arbeitende Bevölkerung – seine Anwaltskosten nicht aus der eigenen Tasche bezahlen kann.

  25. #7 DSO-Einsatz im Innern JETZT (14. Jan 2009 17:55)

    Standortvorteil Ostdeutschland: Weniger hochemotionale Pro-Hamas-Demonstranten.

    Dafür die SED-Rentner. Aber die sind wenigstens nicht militant.

    #29 Jean-Marc (14. Jan 2009 18:55)

    »Ostdeutschland« – das war jetzt wirklich nicht PI.

    Historisch korrekt muß es »Mitteldeutschland« heißen …

    Das wollte ich auch gerade sagen (schreiben).

    Wer von der geneigten Leserschaft nach Chemnitz kommt, rufe mich mal so gegen Freitag an. Meine Tel.-Nr. kann man bei Stefan Herre (über das Kontaktformular) erfragen. Vielleicht kann man sich coordinieren. Meine Teilnahmewahrscheinlichkeit liegt im Moment bei ca. 80 Prozent.

  26. @ #7 DSO-Einsatz im Innern JETZT

    Da hast du allerdings absolut Recht.
    Wir Thueringer sind Gott sei Dank auch extrem untermigriert aber ich muss sagen „und das ist auch gut so“.
    Wenn ich mich auf den Straßen umschaue sehe ich so gut wie nie einen (erkennbaren) Migranten und daher haben wir schon einen Standortvorteil.
    Leider gibts dafür umso mehr linke Gutmenschenspinner. Leider ist die Antifa hier übermäßig aktiv. Aber die sind schnell ausgemacht.
    Und Fälle wie Mittweida sorgen dafür, dass die Wenigsten Migranten hier landen möchten. Auch wenn die Sache für die Antifantin nach hinten losgegangen ist, gings mal wieder um Kampf gegen Rechts™ (im Osten)™.

    Ansonsten absolut vernünftig auch hier eine Demo zu starten. Top

  27. #4 havel (14. Jan 2009 17:52) Und wann findet eine Demonstration in Bielefeld oder in Herford statt???

    Vielleicht können wir was organisieren in Herford – Bielefeld.

    Am Besten über PI – Kontaktformular melden.

  28. DEMO HAMBURG am 17.01.2009

    Der Organisator der Hamburger Demo ist ein Bundesarbeitskreis-shalom der Linksjugend!! Die Kontaktadresse :
    hamburgfuerisrael@bak-shalom.de
    oder telefonisch unter 0176-85116196
    Die dann angezeigte Linkliste weist eine Reihe von Antifa-Organisationen aus.

    Eine Pro – Israel Demo die von Mauermördern und Gewalttätern organisiert wird??
    Das darf nicht wahr sein!
    Ebenso ist die Plattform “Stop The Bomb“ verseucht mit diesen Linksextremisten und Polit-Kriminellen.

  29. SOS – Alster und Psagot melden sich nicht mehr.

    Wir wäre es mit Antworten:

    Wo und wer sind die ordentlichen Antifaschisten, die an der Hamburger Demo teilnehmen?

    Linksjugend?
    Antifa?

    Oder wer ist gemeint?

  30. Ich hätte eine Frage bezüglich der Visualisierung der eigenen Meinung, da ich sehr gern erscheinen würde, jedoch leider noch keine Landesflagge Israels besitze.
    Kann man generell vor Ort irgendwie eine solche erwerben? Oder wäre es vielleicht sogar möglich, direkt von einem der anwesenden PI-Leser eine dort zu kaufen?
    Ich würde mich über eine baldige Antwort freuen!

    Liebe Grüße, loj

  31. @#13 Mistkerl
    Ich bin auch verwirrt, warum Smudo so einen Mist verzapft, ich hatte gedacht, dass er recht vernünftig wäre.
    Ich halte Smudo für alles, bloß nicht für vernünftig. Vor ein paar Jahren war er in einer Talkshow der MSM zum Thema Maßnahmen gegen den Klimawandel eingeladen, er hatte sich dafür qualifiziert weil er an Biosprit-Autorennen teilnimmt und genau auf dem Niveau lag dann auch seine Argumentation, wir bräuchten doch bloß alle mit Biosprit zu fahren und der arme, geschundene Planet wäre gerettet. Smudo ist ein links-grüner Weltverbesserer und zwar nicht erst seit gestern.

    Was die Demos angeht, finde ich es gut, dass es endlich auch im Osten eine gibt, wenn sich was in Leipzig tut, bin ich dabei. (Chemnitz ist mir doch ein bischen arg weit zu fahren)

Comments are closed.