Irans Präsident, Mahmud Ahmadinedschad, freut sich zwar darüber, dass der neue US-Präsident künftig einen anderen politischen Kurs als sein Vorgänger verfolgen möchte, stellt jedoch klar, dass man der islamischen Welt nicht mit einer Hand einen Olivenzweig entgegenhalten und gleichzeitig mit der anderen Hand auf sie zielen kann.

Teheran fordert von Washington einen vollständigen Truppenrückzug aus aller Welt und einen Entschuldigung an den Iran als Bedingung für einen „Change“. Ahmadinedschad fordert:

„Wer von Wechsel spricht, muss sich beim iranischen Volk entschuldigen.“

Gemeint ist damit die Iran-Politik der USA in den letzten 60 Jahren. Nach Ende des 2. Weltkrieges unterstützten die USA den Schah von Persien gegen die Mullahs bis zu dessen Sturz im Jahr 1979 und der Gründung der heutigen islamischen Republik „Iran“ (deutsch: Arierstaat). Nach der Machtübernahme der Ayatollahs stärkten die USA insbesondere die Feinde des Irans, um ihn auf diese Weise in Schach zu halten.

Zu neuen schweren Spannungen ist es gekommen, seit der gegenwärtige iranische Präsident sein Atomprojekt immer weiterverfolgt und ankündigte, Israel aus den „Annalen der Geschichte tilgen“ zu wollen (was komplette Vernichtung bedeutet und noch der stärkere Ausdruck ist, als nur von der Landkarte fegen). Der auf die Ankunft des islamischen Paradieses ausgerichtete Allah-Arierstaat kann das Überleben von Juden letztlich nicht dulden.

Wenn Präsident Obama tatsächlich Frieden mit dem Iran möchte, müsste er den Nahen Osten seinem Schicksal überlassen und die US-Truppen vollkommen aus der Region zurückziehen.

Wenn der neue Präsident Barack Obama von „Wechsel“ spreche, müsse die US-Truppenpräsenz in der ganzen Welt „beendet werden“, forderte Ahmadinedschad am Mittwoch in einer Rede in der Stadt Kermanschah im Westen des Landes. Die US-Regierung dürfe sich nicht länger „in die Angelegenheiten anderer Völker“ einmischen. Obama hatte am Montag die Wiederherstellung direkter diplomatischer Kontakte mit dem Iran angeboten, wenn Teheran bereit sei, „auf die geballte Faust zu verzichten“.

Präsident Obama wird letztlich gezwungen sein, sich entweder für den Olivenzweig oder für die geballte Faust entscheiden zu müssen, mit allen daraus resultierenden Konsequenzen.

(Mit Dank an alle Spürnasen)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. Hahahahaha, armer Achmed, jetzt verscherzt er es sich schon wieder…

    Mann Mann Mann, ich glaub ich hör schon wieder die ersten Bomber die von Ramstein aus starten….wasn Depp

  2. Das hat der Welt gerade noch gefehlt … ein inkompetenter und völlig unerfahrener US Präsident, der mit seinem aufgesetztem Lächeln Olivenzweige in der Welt verteilen will, während die halbe Welt untergraben ist von Fanatischen Bombenbaslern !
    Na das kann noch heiter werden !
    Ich denke 2009 wird ein Schicksalsjahr für die Menschheit werden, zumindest hier in Europa wird es an allen Ecken knallen ! Das große „böse“ Erwachen kommt erst noch !

  3. #1 grausam: Auf dem Foto deutet er schon auf den ersten Bomber („He, ist das da oben einer von uns…?“)

  4. Der Olivenzweig ist mir Wurst. Ich könnte Obama all seine Verfehlungen verzeihen, wenn er jetzt den Krieg gegen den Islam starten würde und so richtig schießen würde. Aber das wird er nicht tun.

  5. dieser kleine (ich meine die koerpergroesse) idiot.

    glaubt, er kann sich hier als der herrscher der welt aufspielen und bestimmen, was auf der welt zu geschehen hat? warum befoerdert den nicht endlich irgendeiner zu seinen 72 jungfrauen, diesen depp?

  6. Obama wird den Clinton machen: erst wird ganz viel geredet….dann weggeguckt…und dann wird er sich in ein paar Jahren bei den Hinterbliebenen Israels entschuldigen….

    ach, mal was zur Aufheiterung:

    „…When he spoke with the Republican leadership on Tuesday, it was obvious he hadn’t the vaguest idea of what’s included in that $825 billion stimulus package. Yet he’s the one who is going to have to scramble to find ways to borrow all that money to pay for the items in the bill.

    According to House Minority Leader John Boehner, the president was learning some of what is in the package at the same time Republicans are learning about its provisions….“

    So wird er auch in Sachen Außenpolitik verfahren….

  7. #3 Denker (29. Jan 2009 14:32)

    Ich weiß nicht, was du damit sagen willst. Diese Datings-Geschichten sind schon bekannt.

    Mich hat dabei eine andere Erscheinung schockiert:

    Ich hatte mal einen Artikel gebloggt:

    Feenmrächen: Deutscher heiratet Türkin

    Nun erhielt ich im Laufe der Zeit – und erhalte heute noch – einige Zugriffe darauf. Und irgendwann fingen junge Türkinnen bei mir unter diesem Artikel an, ihr Herz auszuschütten, dass sie sonst mit ihrer Religion und alles zurecht kommen, aber sie sind verliebt in einem deutschen Kerl und…

    Und ich dachte, wie traurig, dass sie sonst keine Stelle finden, wo sie mit diesem Problem Gehör finden, außer gerade in meinem Blog.
    Ich habe sie auf die Seite von Hatun und Can verwiesen, aber einer von ihnen sagte, dass dort das auch nicht möglich ist.

  8. Na da bin ich mal gespannt, ob sich Obama von dieser Witzfigur am Nasenring vorführen lassen wird. Was ich täte ist klar: dem Steiniger und Schwulenhänger würde ich – vielleicht diplomatisch etwas verbrämt – ein gutes altes „Leck mich am Arsch!“ zukommen lassen. Leider bin ich nicht sicher, ob Obama nicht doch nachgibt.

  9. Schlimm ist, dass der Achmed teilweise recht
    hat. Die Amerikaner haben den demokratisch
    gewählten Präsidenten Mossadegh regelrecht
    weggeputscht und Schah Pahlavi eingesetzt.

    Khomeini wäre niemals ohne diese Vorgänge an
    die Macht gekommen und es gäbe ein zweites
    demokratisches Land im nahen Osten.

    Das sollte man bei der Bewertung nicht vergessen.

  10. „Wenn der neue Präsident Barack Obama von „Wechsel” spreche, müsse die US-Truppenpräsenz in der ganzen Welt „beendet werden”, “

    Ahmadinedschad hat gesprochen, und bald werden die Linken ihm folgen und vom Bush-Bashing auf Obama-Bashing umschalten. Die Obammania wird bald vorbei sein in Deutschland, und Obama wird Beliebtheitswerte erreichen wie Bush. Siehe hier:

    http://www.wsws.org/de/2009/jan2009/afgh-j07.shtml

  11. @ #8 Kybeline

    Sagen will ich damit nichts – ich kannte diese Sache noch nicht;

    Diese Anzeige ist aber nach den neuen Rassismusgesetzen bzw. Gleichstellungsgesetzen strafbar.

    Wer eine andere Weltanschauung oder Religion hat, wird nicht vermittelt, d.h. offensichtlich benachteiligt! Viel offensichtlicher kann man gegen diese neu geschaffenen Rasseismusgesetzen nicht verstoßenn; Oder?

  12. Wer den Ölzweig ablehnt, auf den zielt man am besten mit Waffen in beiden Händen.

    Das wußten schon

    BILLY THE KID UND DOC HOLLIDAY AUS TOMBSTONE.

  13. #12 Denker

    Unsere Gesetze gelten selbstverständlich nur für Bio-Deutsche. Ein Betreiber einer islamischen Webseite braucht sich nicht an von Christen gemachte Gesetze zu halten.

    Anderes Beispiel: Kürzlich bin ich an einer türkischen Kneipe vorbeigegangen und habe durchs Fenster gesehen, dass dort – Nichtraucherschutzgesetz hin oder her – kräftig gequalmt wurde. Vielleicht 100m weiter an einem deutschen Lokal (ähnlich groß) prangte ein Rauchverbotsschild.

    Oder wie sagte Orwell „Alle Schweine sind gleich. Manche sind gleicher“

  14. #7 ratloser (29. Jan 2009 14:40)

    Obama wird den Clinton machen: erst wird ganz viel geredet….dann weggeguckt…und dann wird er sich in ein paar Jahren bei den Hinterbliebenen Israels entschuldigen….

    In diesem Fall wird er sich wohl eher bei den Überbliebenen der USA entschuldigen müssen.

    „I consider it all hopeless at this point. … We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen, before Israel goes under.“ – Martin van Creveld

  15. Es mag ja eine noble Geste sein den Dialog anstatt einer Auseinandersetzung zu suchen.Aber Verhandlungen mit Geistesgestörten erweisen sich in der Realität meist als sehr schwierig.Da wird auch schon mal nach einem dargebotenen Olivenzweig geschnappt.Also Vorsicht.

  16. #18 Plondfair

    Nettes Zitat für jeden Judenfresser, aber zu „schön“ um wahr zu sein….das Zitat erscheint mir aus dem Mund von van Creveld wenig authentisch …wo ist denn die Primärquelle????

    Wenn man linkt, kommen nämlich nur die einschlägigen judenverschwörungswitternden Muslim- und Antifaseiten….

  17. #19 Lehmann

    Dialog geht nur, wenn BEIDE einen Dialog WOLLEN…..wie die Linken immer wieder davon träumen, mit den Muslimen friedensstiftend zu dialogisieren, wo sie´s noch nicht mal schaffen, Konflikte in der Kinderkrippe dialogisch zu befrieden, bleibt mir ein Rätsel…

  18. #20 ratloser (29. Jan 2009 15:47)

    Nettes Zitat für jeden Judenfresser, aber zu “schön” um wahr zu sein….das Zitat erscheint mir aus dem Mund von van Creveld wenig authentisch …wo ist denn die Primärquelle????

    In 2003, Martin van Creveld, a professor of military history at Israel’s Hebrew University, thought that the Al-Aqsa Intifada then in progress threatened Israel’s existence[18]. Van Creveld was quoted in David Hirst’s „The Gun and the Olive Branch“ (2003) as saying „I consider it all hopeless at this point. … We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen, before Israel goes under.“ He quoted General Moshe Dayan: „Israel must be like a mad dog, too dangerous to bother.“
    http://en.wikipedia.org/wiki/Samson_option

  19. Typisch. Anstatt erst mal kleine Schritte der Annäherung zu machen, stellt Achmeddasschaf sofort wieder so größenwahnsinnige Forderungen, wie „Amerika soll sich aus der Welt (?) zurückziehen“. Er rafft es halt einfach nicht – wie alle Musels mit ihren ständigen, überzogenen Forderungen.

    #12 Denker – wg. Rauchen in einer „türkischen Kneipe“: das war bestimmt ein „Arbeiterverein“, also eine private, geschlossene Gesellschaft (nach außen hin natürlich). Dann dürfen die das.

  20. Was soll denn der Seitenhieb auf das „Land der Arier“ und den „Allah-Arierstaat“?
    Der Begriff „Arier“ hat auch eine Herkunft in der Völerkunde abseits nationalsozialistischer Deutungen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Arier

    Bei so einem brisanten Thema ist es nun wirklich nicht nötig, den Iran unterschwelig mit der Nazikeule anzugreifen…

  21. #22 Plondfair

    You made my day! *fffg*

    Ein Wikipediaeintrag der sich auf ein Zitat in Darvid Hirst´s islamophilem Machwerk beruft.

    Das ist dann also bestens eine Tertiärquelle….noch dazu eine eher trübe…

    Geht´s etwas seriöser?

  22. ‚An epic tale . . . told relentlessly well. If you want to read a serious account of the price of Zionism, and a sobering review of Israel’s new role as conqueror and occupier, then Hirst is your man.‘ Christopher Hitchens

  23. An diesen widerlichen Mullahs wird sich auch Obama die Zähne ausbeissen.Schon Hillary hatte Obama in den Vorwahlen vorgeworfen gegenüber dem Iran, ein naives Wunschdenken zu pflegen. Jetzt wo Achmalwiederquatsch weiss, dass die Amerikaner (unter Obama) nicht angreifen werden, wird er verlogen, zynisch und rücksichtslos-fanatisch sein Atombombenprogramm verstärkt weiterverfolgen!
    Die Mullahs haben bald ihre Bombe. Und dann?top

  24. #26 ratloser (29. Jan 2009 16:02)

    Dann nimmst du eben den Artikel im Guardian, wenn der dir besser gefällt.

    Daß Israel im Falle, daß es von einem Angreifer (Iran) überrannt zu werden droht, nicht nur den, sondern auch noch ein paar andere mitnehmen würde, ist ein offenes Geheimnis. Und daß die eine oder andere Rakete bei einem der scheinheiligen „Verbündeten“ landet, die Israel im Stich gelassen haben, würde ich auch nicht ausschließen.

  25. #13 netcat (29. Jan 2009 14:51)

    Khomeini wäre niemals ohne diese Vorgänge an die Macht gekommen und es gäbe ein zweites demokratisches Land im nahen Osten.

    Das ist sehr unwahrscheinlich. Islamisch wäre Persien ja auch ohne den Sturz Mossadeghs geblieben, und das ist der entscheidende Punkt.

  26. Wenn ich in diese Rattenaugen blicke bekomme ich jedes mal eine Gänsehaut. So was von kalt und böse. Schrecklich. Wie war das noch;

    Rosemary’s Baby: Er hat die Augen seines Vaters

  27. @15 Denker

    Diese Anzeige ist aber nach den neuen Rassismusgesetzen bzw. Gleichstellungsgesetzen strafbar.

    Noch nicht ganz. Es ist noch nicht verboten, in sog. Kontaktanzeigen sich an bestimmte Menschengruppen zu wenden nach bestimmten Eigenscahften, die andere ausschliesst, wie „gross, athletisch, verm., sportlich“ oder „häuslich“, „tierlieb“, „anschmiegssam“ u.drgl., das ist alles noch möglich, bis das Gesetz kommt (auf das ich schon warte), das einer einheimischen Frau verbietet, einen Heiratsantrag von einem Moslammann überhaupt auszuschlagen. (Umgekehrt ist nicht gefragt, die Muslimas dürfen ja keine ungläubigen Männer heiraten).

    Würde mich auch nicht wundern, wenn es ein bald mal Gesetz geben wird, das die Ablehnung einer Eheschliessung seitens der Frau generell untersagt, als „Diskriminierung“ des Bewerbers.

    Oder wie wär’s mit folgendem Zusatz-Artikel:
    „Wer auf eine Anzeige des Wortlauts ‚2 Homos, 30, unternehmungslustig, musikalisch, suchen liebe Frau, die ihnen ihre Kinder schenkt zur Adoption“, ablehnend antwortet, wird bestraft wegen Diskriminierung von Homosexuellen. Es gibt noch viele Möglichkeiten, die Unwilligen zur Räson zu bringen.

  28. #24 Andreas.G (29. Jan 2009 15:52)

    Der Begriff „Arier“ hat auch eine Herkunft in der Völkerkunde abseits nationalsozialistischer Deutungen.

    Nicht bloß „auch“ sondern primär ist das ein Begriff aus der Ethnologie und der vergleichenden Sprachwissenschaft. Die Verwendung dieses Wortes in der Terminologie der Nazis ist wissenschaftlich unerheblich. Farsi (Persisch) ist eine arische Sprache. Deutsch übrigens nicht.

  29. #7 Unbeschnitten

    Und wenn sie dann von einer Armee platt gemacht wurden, fangen sie wieder an zu jammern!

    LOL…genauso ist es. Immer wieder dieselbe jämmerliche Masche.
    Und die EU wird wieder mit Tränen des Mitleids in den Augen auf ihren Dattelteppichen rumrutschen und mit milliardenschweren Paketen „erste Hilfe“ leisten, während zeitgleich schon mal wieder die Tore für ein paar Millionen Iraner geöffnet werden.

  30. Achmadinedschad hat mehr Hirn als die gesamte Führungsriege der westlichen Staaten zusammen – Ausnahmeerscheinungen wie Václav Klaus oder die konservative kanadische Regierung mal ausgenommen. Achmadinedschad weiß ganz genau, daß er sich ALLES erlauben kann, und er zählt wahrscheinlich schon die Tage im Kalender, bis seine erste A-Bombe einsatzbereit ist. Lang kanns ja nicht mehr dauern, sollte 2009 noch klappen, nach den neuesten Experteneinschätzungen zu urteilen. Und danach geht noch viel mehr: Nukleare Epressung des Westens … da werden wir verdammt viel Dschizya zahlen müssen, womit die Macht der Mullahs bis in alle Ewigkeit zementiert wird. Gute Nacht, Welt.

  31. #15 Denker (29. Jan 2009 15:04)

    Diese Anzeige ist aber nach den neuen Rassismusgesetzen bzw. Gleichstellungsgesetzen strafbar.

    Die Moslems dürfen das. Das heißt dann für sie „Religionsfreiheit“

    Das ist eben der Sch: Wir haben zu viele und zu widersprüchliche Gesetze. Und sie nehmen immer gerade denjenigen Gesetz aus ihrer Trickkiste heraus, das ihnen in den Kramm passt; ich meine diese Dhimmirichter und diese Islamisierungspolitiker.

  32. Achmadinedschad hat mehr Hirn als die gesamte Führungsriege der westlichen Staaten zusammen…

    Dazu braucht es im Moment auch nicht viel Wenn wir vom europäischen Westen reden. Trotzdem liegt der Rotzlöffel mit seinem Verstand nicht weit über den Tieren, auf denen sein Volk reitet.

    Und ich bleibe zuversichtlich, denn zumindest Israel und die USA werden sich von diesem Spinner nicht ohne Weiteres wegbomben lassen.

  33. Und jetzt sind wir wieder da was wir alles schon mal gehabt haben:

    APPEASEMENTPOLITIK !

    die Gesichichte kann man sich von hier ab jeder alleine weiterschreiben mit an sicherheit grenzender Treffsicherheit

  34. Naja dass die USA 1953 einen Umsturz im Iran durchgeführt haben, könnte man auch erwähnen…

    mal abgesehen von der Invasion 1941…

  35. Ziemlich naiv von Obama.
    Reicht man einem Irren die Hand, dann will der natürlich sofort den ganzen Arm.

  36. #29 Plondfair

    Der gute alte Guardian…da wissen die old boys noch, daß das Herz links schlägt…nur kann ich da leider das inkriminierende Zitat von van Crefeld auch nicht finden….

  37. Eines Tages wird zwischen den Muslimen und den Juden ein großer Krieg ausbrechen. Der Jüngste Tag wird erst dann anbrechen, wenn auch der letzte Jude von der Bildfläche verschwunden ist.

    Für fromme Muslime, für die alles, was der Prophet Mohammed getan und gesagt hat, wahr und heilig ist, kommt dieser Aussage von ihm auch heute noch eine besondere Bedeutung zu
    (H. Zott, >http.nebelnorn.20six.de, von Mohammed zu Ahmadinedschad)

  38. Tja, ob man im Iran was mit netten gesten holen kann. Soll der Obama ruhig dran rumbasteln.

    Übrigens: wenn hier gefragt wird ob Deutschland einen Politiker wie Obama braucht, sollte auch gefragt werden ob Deutschland einen Politiker wie Ahmadinedschad braucht.
    Abgesehen von seinen Ansichten ist dieser Iraner ein cooler Hund der sich nicht unterbuttern lässt;-)

  39. #43 ratloser (29. Jan 2009 17:28)

    Der gute alte Guardian…da wissen die old boys noch, daß das Herz links schlägt…nur kann ich da leider das inkriminierende Zitat von van Crefeld auch nicht finden….

    Hast du es schon einmal mit Strg+F versucht?

  40. #46 PI-Blogger (29. Jan 2009 17:42)

    Abgesehen von seinen Ansichten ist dieser Iraner ein cooler Hund der sich nicht unterbuttern lässt;-)

    Wenn es dieser Hund aber übertreibt, könnte es sein, daß er ein Problem bekommt. Israel unter einem Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu wird es sich wahrscheinlich nicht mit anschauen, wie Klein-Mahmoud an der Bombe bastelt.

  41. #49 PI-Blogger (29. Jan 2009 17:53)

    Da geb ich dir recht, und ich hoffe das er in die Schranken gewiesen wird!

    Das Problem ist nur: das Ganze wird nicht ohne erhebliche Nebenwirkungen ablaufen. Die Nuklearanlagen des Irans sind über das ganze Land verteilt und z.T. stark abgesichert (Tor M1, S-300, S-400?). Das heißt, das wird eine größere Angelegenheit, in deren Verlauf der Iran zurück in die Altsteinzeit versetzt werden muß.

    Das werden sich die Mullahs aber nicht ohne weiteres gefallen lassen und mit allem, was sie haben (ABC-Waffen) und mit tatkräftiger Unterstützung Syriens und der Helfershelfer von Hamas und Hizbollah zurückschlagen.

    Das Ergebnis: http://www.danielpipes.org/blog/2007/11/the-unthinkable-consequences-of-an-iran.html

    Wenn die UN nicht so ein korrupter und verlogener Haufen wäre, hätte man mit knallharten Sanktionen einen schrecklichen Krieg verhindern können, aber dieser Zug ist wahrscheinlich abgefahren.

  42. @ #50 Plondfair (29. Jan 2009 18:04)

    Das heißt, das wird eine größere Angelegenheit, in deren Verlauf der Iran zurück in die Altsteinzeit versetzt werden muß.

    naja, allzu weit muss man ja dann nicht zurueck versetzen … sollte kein problem sein

  43. #51 residentalien against socialism (29. Jan 2009 18:09)

    naja, allzu weit muss man ja dann nicht zurueck versetzen … sollte kein problem sein

    Ich habe auch geschrieben Altsteinzeit, in der Jungsteinzeit sind sie ja schon. 😉

  44. -> der islamischen Welt nicht mit einer Hand einen Olivenzweig entgegenhalten und gleichzeitig mit der anderen Hand auf sie zielen kann. <-

    Hat die islamische Welt wohl Urheberechte angemeldet?????????

  45. Dann überlasst die doch alle einfach mal ihrem Schicksal, so lange haben die auch kein Öl mehr, danach bauen wir ne Mauer drum udn dann sollen die da die nächsten 2000 Jahre dahinvegitieren in ihren Lehmhütten.
    Keinen Schwanz interessiert was die da tun, wenn die kein Öl mehr haben.

  46. erinnert sich noch wer daran, wie mahmud ‚teppischklopfer‘ ahmadinedschad mit der erste riege des der spiegel (oder war es der spargel?)schlitten gefahren ist?

    clever ist das kerlchen schon, genossen.
    da muss husseien 0. aufpassen und darf nicht nur nervösen gutmenschlichen aktionismus an den tag legen. da muss er vorher nachdenken. wegen konsequenz und so.

    freundschaft genossen

  47. Der nervt, der Wutgnom.
    Hat den nicht mal jemand ne dicke Latte oder Insektenspray tät’s zur Not auch!

  48. #4 GottWillEs

    „…kein Öl mehr, danach bauen wir ne Mauer..“

    Unsere Stadt- und Landräte der Linken, CDU, SPD, FDP werden diesen Mauerbau ablehnen, weil das Material für den hiesigen Moscheebau draufgegangen ist.

  49. Ui, ich habe die Grünen vergessen, die gerade das Pubsen wegen der anstehenden Abgase verboten haben.

    Übrigens heute Abend beim Scharia-Sender ZDF, Illner:
    „Stolz und Vorurteil – wie patriotisch dürfen wir Deutschen sein?“

    Runde:
    STRÖBELE
    BONK die Linke
    Und ein paar andere Alibi-Dhimmis

    http://maybritillner.zdf.de/ZDFde/inhalt/10/0,1872,7509898,00.html?dr=1

    reiht sich nahtlos in das Islamisierungsprogramm der EU ein.
    Die kriegen bestimmt einen Preis

  50. Um Ahmadinedschad und seine Getreuen werden
    sich in absehbarer Zeit die Israelis kümmern.
    Obama darf vielleicht beim Aufräumen helfen.

  51. obama wird doch diesem ahmachmirdendschihad nicht anbieten, „partners in leadership“ zu werden. noch ist alles möglich.

  52. Preisfrage an die Redaktion: Was ist der Unterschied zwischen einer jüdischen Zeitung für Juden und einer jüdischen Zeitung für Deutsche?

    Antwort: Eine jüdische Zeitung für Juden stellt die Nachrichten vom jüdischen Standpunkt dar. Eine jüdische Zeitung für Deutsche stellt ihre Meinungen als die „allgemeingültige, einzg wahre Position dar“

    Pi-News ist nichts weiter als eine von islamophoben und hasserfüllten Juden redigierte Webseite auf der jedes nicht-islamophobe Kommentar kommmentarlos zensiert wird! Der Sinn der Webseite ist es die Deutschen zu manipulieren.


    Diesen Text werde ich auf über 10 Internetdiskussionsforen posten als Antwort für Ihre Zensur.

    Shalom

  53. Sind die Iraner jetzt die Moslmes aller Moslems? Das dürfte Ärger midde Türkei geben, Mister AchmachmirdenDschihad!!!!!

    Wie wäre es, wenn Obama ihm die Füße küßt und den Hintern abwischt? Ihm sein Essen vorkaut seine Frau zur „Verfügung“ stellt.

    Warum kennen diese Islamidioten nur keine Grenzen??

    Er soll doch erstmal abwarten, wie das umgesetzt wird was Obama da sagte.

  54. #64 albertusmagnus (30. Jan 2009 08:40)

    Pi-News ist nichts weiter als eine von islamophoben und hasserfüllten Juden redigierte Webseite auf der jedes nicht-islamophobe Kommentar kommmentarlos zensiert wird!

    Das Wort „Kommentar“ ist ein Maskulinum, aber Grammatik ist wohl nicht jedermanns Sache – und eine realistische Beurteilung dieses Blogs ohne Haß offenbar auch nicht.

Comments are closed.