Auf Mejliss el kalam, einem großen französischsprachigen Internet-Forum für Muslime in Frankreich, tummelt sich eine Diskussion über die islamische Zukunft des Landes „Le france pays musulman“ – Frankreich, ein muslimisches Land (eigentlich grammatikalisch korrekt „la France“, aber der Muslim ist ja männlich). Viele der Diskussionsteilnehmer warten darin freudig auf die Kapitulation Frankreichs (siehe auch Bericht von Akte Islam), die sie innerhalb der der nächsten drei Jahrzehnte erwarten.

Auf das dann zu erwartende Massaker an Christen und Juden bereiten Sie sich schon jetzt vor, indem Sie sich nicht mit Juden und Christen auf die gleichen Listen setzen lassen wollen – man könnte ja sonst fälschlicherweise auch in Mitleidenschaft gezogen werden.

Die Diskussion wurde angerissen von ShamsTabrizi, der schreibt:

Salam
In einer Stadt mit 22.000 Einwohnern nur wenige Kilometer von Paris entfernt haben über 6.000 Leute gestern am Freitagsgebet um 14 Uhr teilgenommen, darunter eine bedeutende Anzahl Franzosen und französische Konvertiten. Am Ende des Gebets habe ich mich angesichts all dieser Leute gefragt, wie viele Jahre es noch dauern wird, bis Frankreich ein mehrheitlich muslimisches Land sein wird. Ich denke, es dauert maximal noch 30 Jahre.

Prince.hakim meint dazu:

Es wird keine Frage der Eroberung sein, sondern der Aufnahme eines gemeinsamen Projekts zwischen Franzosen und Nordafrikanern. (Zu einem Franzosen) Du solltest darüber nachdenken, zum Islam überzutreten.
Salamalecum

Und später:

Ich glaube, wir befinden uns auf dem Weg zu einer kreolisch franko-nordafrikanischen Zivilisation mit starker Rassendurchmischung unter der Schirmherrschaft des Islams.

Darauf antwortet ShamsTabrizi:

Salam
Also seid ihr mit mir einverstanden, dass Frankreich ein muslimisches Land werden wird, bestimmt bereits für unsere Enkel in Anbetracht unserer Kinder. Darum sollten wir beginnen, ihnen eine gute Grundlage zu legen, damit sie in der Zukunft unangenehmen Überraschungen entgehen.

Frag deinen Vater, ob er sich in deinem Alter so viele Moscheen und Muslime hätte vorstellen können. Dann hast du deine Antwort, um zu wissen, wem Frankreich gehören wird.

Ich liebe Frankreich, und ich würde es muslimisch noch mehr lieben. Fürchte dich nicht monspdeuod2, wir werden gegenüber den christlichen Minderheiten nachsichtiger sein.

Zu den Juden bemerkt ilyas_95, sie seien gemessen an ihrer Zahl schon immer sehr einflussreich gewesen, prince.hakim möchte die Israelis am liebsten nach Russland und Äthiopien zurückschicken und clairdalf zitiert Bukhari 23,93:

„Jedes Kind wird als Muslim geboren. Es sind die Eltern, die es später zu einem Juden, Christen oder Feueranbeter machen…“

ShamsTabrizi wirft einem User, den er für einen „intoleranten“ Juden hält vor, die französischen Juden würden nur Militärdienst leisten, um in Palästina gegen die Araber eingesetzt zu werden.

Wenn ein Palästinenser gegen das Judentum nur die Hälfte der Beleidigungen ausspräche, die du über den Islam daherfaselst, würden ihn die Zionisten in Stücke schneiden, wie die 1.500 Unschuldigen aus Gaza. Also sei ein wenig dankbar und hör auf jene zu beleidigen, die dir zu Essen und zu Trinken geben.

Harlinah, wohl ein Nicht-Muslim fürchtet:

Vor 60 Jahren die Juden auch nicht … und jetzt träumt ihr davon, es heute wie sie damals zu machen. … Ihr werdet zu den Meistern und wir zu den Dhimmis, zumindest diejenigen unter uns, die noch etwas Glück haben … zumindest ist das eure Absicht.

SaMmy, der mittlerweile aus dem Forum rausgeschmissen wurde, weil ihn alle für einen Juden halten, fragt schließlich:

Also sag mir, stimmt es, dass du mir die Kehle durchschneiden möchtest?

MoverAhead antwortet darauf:

Dadurch wirst du vollständig koscher. Ist das ein Problem für dich, 100 prozentig koscher zu sein?

Er sei jedoch nicht antisemitisch sondern,

Ja, „gegen seine Mythen“ (anti ses mythes), wenn du so willst.

Die Diskussion wurde kurz darauf vom Moderator wegen zu aggressivem Meinungsaustausch beendet.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. Bukhari 23,93:

    “Jedes Kind wird als MENSCH geboren. Es sind die Eltern, die es später zu einem muslimischen Monster, Juden, Christen oder Feueranbeter machen…”

    Wie wahr, wie wahr!

  2. ja, ja, junge breite Unterschichtsmassen haben zu viel Freizeit. Wenn es mit der EU vorbei ist, schmeißen wir diesen Pack doch raus, dann werden sie heulen.

  3. 68erInnen-Gutmensch Leggewie würde dies nun wieder als „angelesenes Wissen“ abqualifizieren!

  4. Die Grande Nation ist schon vollends bereichert. Die Franzosen werden bald vielleicht nur noch ein Schatten ihrer selbst sein.

    Die Geschichte läuft immer anders, als man denkt.

    Wer hätte sich 1979 träumen lassen, wie die Welt HEUTE ausschaut.

    30 Jahre sind lang. Hitlers Ära hat währte von den Anfängen bis zur Vernichtung nur 25 Jahre. Wie stellte man sich 1915 das Jahr 1945 vor? Sicher SO nicht.

    Alle Prognosen sind für die Katz. Geschichte wird gemacht! Es geht vorran 🙂

    Es sind die Impulse die WIR setzen, die die Welt verändern können. Nur müssen wir Kraft haben und Mut.

  5. Das Grundübel sind nicht die Muslime, das Grundübel sind die vielen Linken in unseren Reihen. Deren Feigheit und Verlogenheit führt zu dieser Katastrophe und verhindert, dass ausreichend gegen dieses neuen Faschismus vorgegangen wird. Wer solche Verräter in den eigenen Reihen hat, der braucht wahrlich keine Feinde mehr.

  6. So einfach, wie sich es die Satansanbeter aus dem Morgenland vorstellen, wird’s nicht werden.
    Mit der Gefahr wächst bekanntlich auch das Rettende.
    In letzter Konsequenz wird keine Frage der Kopfstärke sein, wer den Krieg in Europa gewinnt, sondern eine Frage der Stärke der Köpfe.
    Und da sind Juden und andere Nichtmusels – auch dank der systematischen Vermeidung von Inzest – den Allahprimaten noch immer überlegen.

    Vor Jahren hab ich ein interessantes Buch gelesen: „Why the west has won“, eine Untersuchung über die Gründe der militärischen Überlegenheit der westlichen Kultur seit den alten Griechen.

    Quintessenz: Wenn westliche Gesellschaften in existentielle Bedrängniss geraten, sind sie aufgrund ihrer kulturimmanenten Flexibilität in der Lage, blitzschnell vom „dekadent-modus“ in den „feindvernichtungsmodus“ zu schalten. Und der wird dann gründlichst ausgeführt, ohne Hemmungen, aber mit Hi-Tech, s. Hiroshima etc..

    Muselköppe sollten sich ihrer Sache nicht zu sicher sein, am Ende könnte die Menschheitsgeisel Islam vom Erdboden verschwinden.

    Dabei sind Listen ganz nützlich, zugegeben…

  7. In Frankreich ist das Grauen der Muselmanisierung schon weit fortgeschritten. diese schändliche pseudoreligiöse Gesinnung frisst sich gleich einer vielköpfigen Hydra immer weiter durch die Gesellschaft und unterhöhlt diese, bis zu ihrem in mittlerer Frist zu erwartenden Zusammenbruch.
    Wir in Deutscheland können bei unseren Nachbarn in Frankreich und United Dhimmidom genau beobachten, was auch uns in den nächsten Jahren blühen wird.

  8. #12 Hobbes (04. Jun 2009 17:22)

    In diesem Zusammenhang sei an die WDR-Produktion „Wut“ erinnert, bei der der Gutmensch nur bedingt multikulturell ist und nach Überschreiten der roten (oder grünen) Linie seinen Peiniger tötet:

    http://www.wdr.de/themen/politik/nrw02/integration/spielfilm/wut/index.jhtml

    Als Teenager mit bildungsbürgerlichem Hintergrund ist der Schüler Felix (Robert Höller) in „Wut“ für den jungen Berliner Türken Can (Oktay Özdemir) ein willkommenes Opfer. Hilflos erträgt der 14-Jährige die Schikanen des Türken, bis sein Vater Simon (August Zirner) eingreift. Die Situation spitzt sich zu: Can beginnt, die Professorenfamilie systematisch zu terrorisieren. Schließlich wendet Simon selbst Gewalt an. „Wut“ ist eine WDR-Produktion unter der Regie von Züli Aladag, ein Film über Jugendgewalt und Integration in Deutschland, eine Geschichte ohne „Happy End „.

  9. Es könnte aber in Frankreich auch zu einer robusten Gegenbewegung kommen. Immerhin hat es ein Le Pen schon mal in die Stichwahl um die französische Präsidentschaft geschafft (ca. 20 Prozent), und zwar gegen Chirac. Die wenigsten Le Pen-Wähler haben dabei Le Pen gewählt, sondern genau gegen diese Entwicklungen protestiert.

  10. Und dieser Scheiss wird nicht mal von den Behörden untersucht ???

    Schande über Frankreich!!!

    Wirklich wahr wenns so weitergeht ist in 30 Jahren schluss mit unserem normalen Leben. Unsere Kinder tun mir echt leid. Aber leider die Mehrheit ist so blöd und lässt sich sowas bis zum Gurgelaufschneiden gefallen und sagt zu allen brav ja und Amen.

    Ich könnte kotzen und ….

  11. @ eurabier

    „Wer Wind sät, wird Sturm ernten.“

    heißt es wohl in der Bibel, oder ?

  12. Viele Muslime sind heute schon bis zu den Zähnen mit illegalen Waffen versorgt. Sobald sich ihnen die Gelegenheit bietet werden sie über uns herfallen. So haben sie es immer getan. Wir müssen handeln bevor es zu spät ist.

  13. @ Eurabier

    Apropos Wut: Als ich den Film das erste Mal sah, hatte ich schweißnasse Hände vor Wut, weil das eben nicht nur ein Film war, sondern Teil der Realität, in der wir längst leben.

  14. „“Jedes Kind wird als Muslim geboren. Es sind die Eltern, die es später zu einem Juden, Christen oder Feueranbeter machen…”“

    Ich habe selten so gelacht.
    Menschen werden als Menschen geboren
    und nicht als Idioten.

  15. Schönes neues Wiesbaden. Ob die Wiesbander wirklich wissen, wer Fatih war?

    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/wiesbaden/?em_cnt=1783801&

    Die Städte Wiesbaden und Fatih wollen „prüfen“, ob gemeinsame Projekte in den Bereichen Bildung, Ausbildung, Wissenschaft, Stadtentwicklung, Sport und kulturelles Erbe möglich sind. Ein „erstes Ergebnis“ soll Ende November vorliegen, so heißt es unter anderem in der Absichtserklärung, die Oberbürgermeister Helmut Müller (CDU) und Mustafa Demir, Bürgermeister des Istanbuler Distrikts Fatih, am Freitag in der Türkei unterschrieben haben. Der OB war über Pfingsten zusammen mit einer 40-köpfigen Delegation aus Wiesbaden nach Istanbul gereist. Ziel war es, erste Schritte zu einer möglichen Städtepartnerschaft einzuleiten.

    „Die Verlobungszeit hat begonnen“, zog OB Müller gestern – zurück in Wiesbaden – eine erste Bilanz. Auf einen baldigen Start der Freundschaft hofft Rashid Delbasteh, stellvertretender Vorsitzender des Ausländerbeirates. Er war es, der die Partnerschaft mit einer türkischen Stadt angeregt hatte. Wann eine Entscheidung fallen wird, lässt OB Müller offen; das hänge davon ab, ob etwa ein gemeinsames städtebauliches Sanierungsprojekt mit Geldern aus dem EU-Twinning-Programm möglich wäre. Im Bereich Bildung könnten bestehende Bindungen ausgebaut werden: So pflegt die Fachhochschule bereits Kontakt zur Sanatlar-Universität und die private European Business School mit der KOC University. Müller besuchte in Fatih zudem eine deutsche Eliteschule, deren Plätze ihm zufolge bei Türken aus dem ganzen Land begehrt sind. Müller erhofft sich aus einer Partnerschaft mit Fatih Impulse für die Integrationsbemühungen in Wiesbaden, wo 12 000 Türken leben und noch mal so viele, die türkischer Abstammung sind.

    Beeindruckt hat den OB die „brodelnde Lebendigkeit“ des Istanbuler Stadtteils, der 500.000 Einwohner zählt, die im Durchschnitt 28 Jahre alt sind. Das überalterte, verschlafene Wiesbaden sei zwar „das extreme“ Gegenteil dazu – „aber das ist doch interessant“, meint Müller. Vorurteile gegen den Islam hegt er nicht: Eine „Hochburg der Islamisten“, wie manche Kritiker meinen, sei Fatih seiner Einschätzung nach gewiss nicht. Und Bürgermeister Demir sei ein „moderner junger Mann mit Blick „nach Europa.“ Spannend ist Istanbuls ältester Stadtteil, zu dem der Bezirk Eminönü gehört, vor allem auch historisch: Das Gebiet ist identisch mit dem alten Konstantinopel, hier finden sich touristische Attraktionen wie Hagia Sophia, blaue Moschee oder der Sultans-palast Topkapi. „Mit dieser faszinierenden Stadt können alle Wiesbadener was anfangen“, meint Müller. Mit einer anatolischen Kommune wäre das schwieriger.

    Auch Beiratsmitglied Radhid Delbasteh hat Fatih überzeugt: Der Distrikt sei Wiesbaden „kulturell weit voraus“, und auch was die Sauberkeit angehe, könne die Landeshauptstadt von den Türken viel lernen. Fatih wäre Wiesbadens 13. Partnerstadt. Keine der anderen Freundschaftsbande müssten wegen der eventuell neuen gekappt werden, sagt Müller. Auch wenn manche ziemlich abgeschlafft sind, wie etwa die zu Gent oder Klagenfurth. Müller glaubt, dass sich alles wieder beleben lasse, wenn sich Vereine dafür finden.

  16. Würde dies aber im Umkehrschluss bedeuten dass ich Muslim bin, ich bin nicht getauft ?!
    Darf ich nun auch auf deutsche einstechen ?

  17. Schönes neues Wiesbaden. Ob die Wiesbander wirklich wissen, wer Fatih war?

    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/wiesbaden/?em_cnt=1783801&

    Die Städte Wiesbaden und Fatih wollen „prüfen“, ob gemeinsame Projekte in den Bereichen Bildung, Ausbildung, Wissenschaft, Stadtentwicklung, Sport und kulturelles Erbe möglich sind. Ein „erstes Ergebnis“ soll Ende November vorliegen, so heißt es unter anderem in der Absichtserklärung, die Oberbürgermeister Helmut Müller (CDU) und Mustafa Demir, Bürgermeister des Istanbuler Distrikts Fatih, am Freitag in der Türkei unterschrieben haben. Der OB war über Pfingsten zusammen mit einer 40-köpfigen Delegation aus Wiesbaden nach Istanbul gereist. Ziel war es, erste Schritte zu einer möglichen Städtepartnerschaft einzuleiten.

    „Die Verlobungszeit hat begonnen“, zog OB Müller gestern – zurück in Wiesbaden – eine erste Bilanz. Auf einen baldigen Start der Freundschaft hofft Rashid Delbasteh, stellvertretender Vorsitzender des Ausländerbeirates. Er war es, der die Partnerschaft mit einer türkischen Stadt angeregt hatte. Wann eine Entscheidung fallen wird, lässt OB Müller offen; das hänge davon ab, ob etwa ein gemeinsames städtebauliches Sanierungsprojekt mit Geldern aus dem EU-Twinning-Programm möglich wäre. Im Bereich Bildung könnten bestehende Bindungen ausgebaut werden: So pflegt die Fachhochschule bereits Kontakt zur Sanatlar-Universität und die private European Business School mit der KOC University. Müller besuchte in Fatih zudem eine deutsche Eliteschule, deren Plätze ihm zufolge bei Türken aus dem ganzen Land begehrt sind. Müller erhofft sich aus einer Partnerschaft mit Fatih Impulse für die Integrationsbemühungen in Wiesbaden, wo 12 000 Türken leben und noch mal so viele, die türkischer Abstammung sind.

    Beeindruckt hat den OB die „brodelnde Lebendigkeit“ des Istanbuler Stadtteils, der 500.000 Einwohner zählt, die im Durchschnitt 28 Jahre alt sind. Das überalterte, verschlafene Wiesbaden sei zwar „das extreme“ Gegenteil dazu – „aber das ist doch interessant“, meint Müller. Vorurteile gegen den Islam hegt er nicht: Eine „Hochburg der Islamisten“, wie manche Kritiker meinen, sei Fatih seiner Einschätzung nach gewiss nicht. Und Bürgermeister Demir sei ein „moderner junger Mann mit Blick „nach Europa.“ Spannend ist Istanbuls ältester Stadtteil, zu dem der Bezirk Eminönü gehört, vor allem auch historisch: Das Gebiet ist identisch mit dem alten Konstantinopel, hier finden sich touristische Attraktionen wie Hagia Sophia, blaue Moschee oder der Sultans-palast Top kapi. „Mit dieser faszinierenden Stadt können alle Wiesbadener was anfangen“, meint Müller. Mit einer anatolischen Kommune wäre das schwieriger.

    Auch Beiratsmitglied Radhid Delbasteh hat Fatih überzeugt: Der Distrikt sei Wiesbaden „kulturell weit voraus“, und auch was die Sauberkeit angehe, könne die Landeshauptstadt von den Türken viel lernen. Fatih wäre Wiesbadens 13. Partnerstadt. Keine der anderen Freundschaftsbande müssten wegen der eventuell neuen gekappt werden, sagt Müller. Auch wenn manche ziemlich abgeschlafft sind, wie etwa die zu Gent oder Klagenfurth. Müller glaubt, dass sich alles wieder beleben lasse, wenn sich Vereine dafür finden.

  18. @#12 Hobbes
    Klasse Beitrag, ganz meiner Meinung.
    Ein kluger Mann hat auch einmal gesagt „der Tod und der Krieg sind zwei Meister aus Deutschland“ . Und ich füge hinzu, wehe dem der die beiden aus ihrem Schlaf aufweckt.

  19. es ist ja bedauerlich fuer uns Polen, dass eine so grosse Nation wie Franzosen sich in ein norafrikanisches islamisches Sultanat verwandelt. Es ist ganz nicht ausgeschlossen, dass wir in der nicht so entfernten Zukunft christliche Fluechtlinge aus Frankreich aufnehmen werden.

  20. Na tolle Kiste, wieder im Internet als Nazipack beschimpft nur weil ich ganz vorsichtig gesagt habe, dass ich Wilders wählen würde.
    Das erste politische Gespräch seit langem außerhalb von PI gehabt.
    Es gibt noch viel mehr Gutmenschen als man denkt. Wenn ich dann http://www.partiantisioniste.com/ sowas poste und anprangere,dann ist es okay. Hauptsache Wilders ist ein Nazi.

  21. Die Hauptschuld tragen unsere Politiker, die die Muslime nach Europa hereingelassen haben.

    Gegen sie muss sich unsere Aktivität richten. Keine etablierten Parteien wählen !

    Ob am Sonntag AUF PBC oder Rep angekreutzt wird, ist nicht wahlentscheident.

    Wichtig ist wählen.

    Ein Zusammenschluss dieser 3 Parteien hätte die Chance, über 10 Prozent zu kommen. Aber ich denke es werden noch mehr Parteien entstehen.

    Informiert eure Nachbarn. Verteilt Flugblätter.

    Beteiligt euch an dem Widerspruch zur Münchner Moschee.PDF Datei mit Widerspruchformular bei mir erhältlich.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  22. Eine gute Nachricht aus der Schweiz:

    „Erfolg für die SVP: Nationalrat will Strafrecht verschärfen!

    http://www.svp.ch/

    „Der Nationalrat hat sich für deutliche Verschärfungen im Strafrecht ausgesprochen. Dabei will er nicht nur die bedingten Geldstrafen überdenken. Er will auch schärfer gegen Ausländer, Pädophile und Killergames vorgehen.“

    http://www.swissinfo.ch/ger/news_digest/Nationalrat_will_Strafrecht_verschaerfen.html?siteSect=104&sid=10777642&cKey=1244034878000&ty=nd

  23. Ich würde wetten, dass die ethnischen Franzosen lieber wieder von Deutschland besetzt werden würden, als weiterhin von den Musels unterwandert zu werden.

  24. wem Frankreich gehören wird

    Das Verrückte an den Leuten ist, dass sie ein Land als Besitz betrachten. Der Unterschied zwischen dem privaten Landbesitz und dem Geltungsbereich eines Staates ist ihnen unbekannt – Völlig korankonform.

    Da haben wir noch eine Klärung zu leisten.

  25. Der Bildungsstand dieser Leute zeigt sich daran, daß sie nicht einmal wissen, daß es

    La (!)France, le pays musulman
    oder
    La France musulmane
    heißen muß.

    Allerdings muß man dann nur noch die Sprache der Eroberer sprechen.

  26. Werden DIE blöd aus der Wäsche gucken, wenn sie nach den Massakern für ihren Lebensunterhalt SELBST schaffen müssen – und nicht wissen, wie 😀

  27. Anti-Islam-Partei bald im Europaparlament –
    In Grossbritannien und den Niederlanden haben die Europawahlen begonnen. In beiden Ländern sind Überraschungen zu erwarten. So setzt beispielsweise die Anti-Islam-Partei der Niederlande zum Sprung ins Europaparlament an.
    Mehr:
    http://fredalanmedforth.blogspot.com/

  28. Interessantes zu nordafrikanischer Bereicherung aus Rotterdam:

    55% (!) aller marrokanischstämmigen männlichen Niederländer in Rotterdam im Alter von 18 bis 24 sind polizeibekannt als Täter oder Tatverdächtige. Das ist natürlich nur das Minimum, denn nicht jeder wird erwischt. Das zeigt ganz krass, wie stark das wahre Ausmaß der Ausländerkriminalität durch Einbürgerungen verschleiert wird.

    Die Zahlen für die anderen Herkunkftsgruppen:
    Antillen/Surinam 40%
    Türkei 36%
    Autochone 18,4%

    Und es kommt noch krasser: 90% der betroffenen Marrokanischstämmigen werden mehrfach auffällig, aber „nur“ 60% der Autochonen.

    http://www.volkskrant.nl/binnenland/article1208793.ece/Veel_jonge_criminele_allochtonen_Rdam

  29. Wer zuletzt lacht, lacht am besten.
    Ich wünschte Frankreich eine zweite Revolution. Aber keine islamische.
    In deutschen muslimischen Foren und im privaten „Dialog“ geht es meist nicht viel anders zu. Viele drücken sich nur etwas verklausulierter aus.

  30. #22 Norbert Gehrig (04. Jun 2009 17:45)

    Die Hauptschuld tragen unsere Politiker, die die Muslime nach Europa hereingelassen haben.

    Gegen sie muss sich unsere Aktivität richten. Keine etablierten Parteien wählen !

    Ob am Sonntag AUF PBC oder Rep angekreutzt wird, ist nicht wahlentscheident.

    Wichtig ist wählen.

    Ein Zusammenschluss dieser 3 Parteien hätte die Chance, über 10 Prozent zu kommen. Aber ich denke es werden noch mehr Parteien entstehen.

    Den etablierten Parteien gehört ordentlich der Marsch geblasen. Leider werden viele wohl wieder eine von denen wählen, damit die Stimme nicht verloren geht. Ich habe für mich beschlossen, dass ich es eher riskiere, dass meine Stimme untergeht, als eine der etablierten Parteien zu wählen. Und von den von dir genannten Parteien haben wohl die REP noch die besten Chancen.

  31. oje oje RTL gerade kam bericht über ein Schüler-THEATER.
    Thema: EHRENMORD von Morsal.
    Kern-Aussage: Die Deutschen wissen noch zuwenig über den Islam (daher die Vorurteile)

    Dementsprechend ist Schwestern-Mord etwas Kulturelles, wofür man Verständnis zeigen sollte. Zudem war der Lehrer stolz darauf, dass seine Schüler durch das Theaterstück eine andere Kultur (…) näher kennenlernen. Ebenfalls beschwerte sich der Lehrer verständnislos, dass viele Muslime noch zu sehr ausgeschlossen werden.
    „Deutsche Eltern sind noch nicht so weit, einen Islamischen Freund zu akzeptieren, wenn dieser das `neue Herzblatt` der eigenen Tochter sein soll.„
    AHA, merke: Moslems die fähig sind, eigene muslimische Familienmitglieder EISKALT abzumetzeln- denen soll man VORURTEILSFREI die eigene deutsche UNGLÄUBIGE Tochter anvertrauen…

    Zum Ehrenmord Morsal wird gesagt: Es war ein Konflikt zwischen 2 verschiedenen Kulturen. Der Bruder kam nicht damit klar, dass die (ach so böse) Morsal westlich leben wollte. Er MUSSTE die Familienehre wieder herstellen !!
    Das muss man doch verstehen !!!

    Eine Schülerin sagt zum Theaterstück: „es ist gut, dass ich einen ehrenmord einmal von einer anderen Seite aus betrachten kann und es jetzt besser verstehe„…
    AHA, der TÄTER (der auch wegen vergewaltigung vor Gericht sollte), der MORSAL mit 23 (!) MESSERstichen HINTERHÄLTIG abmetzelte, ist nun nach dem Theaterstück das „Opfer„ zwischen 2 Kulturen…

    Und weil die Familie so unglaublich viel
    kulturelle herzenswärme und ehre besitzt, wurden nach dem Urteilsspruch auch sämtliche Anwesenden RESPEKTLOS aufs übelste beschimpft.

    Wird beim Theaterstück Morsal auch erwähnt, dass sie von ihren eltern geschlagen, von Familie bedroht wurde?

    „-Morsal habe ein „jahrelanges Martyrium“ durchleben müssen, immer wieder habe ihr Bruder sie geschlagen und bedroht.-
    -Auch der Vater, der bald wegen Misshandlung seiner Kinder selbst vor Gericht steht, rastete aus. Am Eingang des Gerichtsgebäudes attackierte er eine Mahnwache für seine ermordete Tochter, schleuderte eine dort aufgestellte weiße Kerze auf die Straße, schnappte sich einen Bilderrahmen mit einem Morsal-Foto.-„

    Verständlich, dass im Theaterstück um Morsals Tod, deren Psychokranke Schläger-Familie mitsamt ihrem eiskalten Mörder hofiert und bemitleidet werden müssen.
    Damit auch jeder deutsche Schüler versteht, dass das alles nur ein Missverständis war, bzw. Morsal die Ehre BESCHMUTZT hatte= selber schuld und alle Moslems sind TOOLLLLLLL !!!

  32. Sorry für OT:

    Morgen früh soll ja im ARD-Morgenmagazin die ZDF-Türkeiumfrage (letzter Stand vor Löschung:
    93 : 7) veröffentlicht, bzw. kommentiert werden.

    Könnte jemand den zu erwartenden Eiertanz aufnehmen und bei youtube oder hier einstellen?

    Schon mal tausend Dank vorab!

  33. #40 observer812

    Wart’s nur ab: Wahrscheinlich ist das Erbnis dann nicht mehr 93% Gegen die Türkeimitgliedschaft sondern 7%, weil quasi über Nacht einige 10.000 Pro-Stimmen dazu gekommen sind oder weil man die meisten Contra-Stimmen gelöscht hat, weil sie angeblich manipuliert wurden.

    Zum Thema:

    Das ist wirklich erschreckend welche Zukunft uns droht, auch wenn es für PI-Leser keine Überraschung mehr ist.

  34. #39 Lena-hh (04. Jun 2009 18:50)
    Die Gehirnwäsche funktioniert so gut, daß in wenigen Jahrzehnten keine islamkritischen Fragen mehr enstehen werden und die krankhafte Ideologie des Islam als Norm aufgesogen wird, weil alles vorhergehende Wissen vergessen sein wird.

    Zu letzt kam so ein Bericht über China und seine vergangenen Aufstände der Anständigen gegen das totalitäre Machtgehabe des Regimes.

    Dann brachten sie, wie die Jugend heute entweder nur liniengetreu der Partei sich politisch engagiert oder besser gar nicht.
    Demokratie gleich Null. Völlige Gleichschaltung! Dabei dachte ich an Deutschland und seine Jugend und deren Entwicklung. Läuft auf das Gleiche drauf hinaus…

    Am Beispiel China läßt sich sehen, daß so eine Entwicklung nicht aufzuhalten ist, wenn die Staatsträgerschaft sich einer solchen Ideologie verschrieben hat und die Regierung nicht total ausgewechselt wird.

  35. Ich habe die vorangestellten Kommentatoren jetzt nicht gelesen und stelle ganz unbefangen fest, daß eine Lösung des Islamproblems m.E. damit anfangen muß, die islamischen heiligen Stätten weltweit zu terminieren(eliminieren).
    Die Grundlage für den Islam muß radikal entzogen werden, dann kann nach einer gewissen Islam-Turbulenz relative Ruhe in den Globus einkehren.
    Was meint Ihr?
    Hört sich einfach an?

  36. OT
    The Brussels Journal (Link von dieser Seite) ist von den belgischen Behörden zugemacht worden. Anscheinend gab es neulich einen fremdenfeindlichen Amoklauf in Antwerpen und der Blogbetreiber Paul Belien (er hat am Anti-Islamisierungskongress teilgenommen) wird dafür verantwortlich gemacht.

  37. http://www.muslima-forum.com

    Auszüge aus dem Forum für Muslische Frauen:

    Thema Ausländerfeindlichkeit:
    „Auch diese Demonstrationen gegen Moscheebau und so interpretiere ich nicht unbedingt mit der nackten AUsländerfeindlichkeit, ich denke die Deutschen sind auf eine gewisse Art und Weise neidisch, dass die Muslime ihre Religionen und Tradionen bewahren, und die Deutschen dafür aber nicht unbedingt den Zusammenhalt haben, doch um diesen Zusammenhalt wieder zu erwecken wird irgendetwas gesucht worüber man schimpfen kann, da wird eben eine ANTIMOSCHEEBAU gruppe gegründet„
    In Arabischen Ländern gibt es auch Kirchen, und ich hab noch nie von einer Demo von muslimen gegen eine kirche gehört, denn die muslime wissen, dass diese kirche für sie keine bedrohung ist…„

    Ich muss mal kurz: wuuaahhhaaaahhaha hahahahaha hhhhaaaaaahahaha
    Demo gegen Kirchen?? Seit wann halten sich Moslems damit auf? Da wird KURZER PROZESS gemacht und gleich zerstört.

    Thema Integrationstest:
    „Ich hatte mir die Fragen im Integrationstest auch mal durchgelesen, ist schon länger her.
    Das ist echt der Hammer.
    (…) wenn man diese Antwort ehrlich und aus islamischer Sicht korrekt beantwortet, bekommt man die Bescheinigung nicht!
    In dieser Frage geht es darum, ob man das deutsche Grundgesetz der Scharia vorzieht,
    Ein Mensch, der sich an die islamischen Vorschriften hält, ist der beste Mitbürger, den man sich nur vorstellen kann„

    Also: Obwohl die Muslima die Sharia leben will (Steinigung ist ja so geil), MUSS sie ankreuzen, dass sie FÜR das deutsche Grundgesetz ist. Schweinerei. Aber sonst bekommt sie halt den Wisch nicht.
    Böses Deutsches System…

    Thema schlechte Tüken in Deutschland:
    „Meiner Meinung nach kommt das schlechte Verhalten, besonders von türkischstämmigen Jugendlichen, größtenteils durch das Elternhaus. Die ach so modernen Familien (was sie ja aus Deutschlands Sicht auch sein sollen) übernehmen mittlerweile teilweise viele schlechte westliche, lockere Verhältnisse.
    Kein Wunder, dass so viele nichts mehr von Ehre und Respekt wissen und solche Schlagzeilen verursachen. Leider hört man das nun mal von den Türken am meisten… (dazu nur: Renter in München – U-Bahn)„

    Also: Opas in UBahn zu tode treten, leute überfahren, handys klaun, in fresse schlagen, bedrohen, frauen belästigen, mitschüler verprügeln= ABGEKUCKT von den Deutschen !! SCHULD ist der lockere, westliche lebensstil- welche die edlen Türken so verkommen lassen. Verdammt, ist doch schon der westliche lebenstil schuld, dass schwestern und töchter abgeschlachtet werden.
    Aber stimmt schon, mit Füßen ins Gesicht treten, ist sehr deutsch… sehe nur prügelnde deutsche. Weshalb schaun sich das nur dir Türken ab und nicht die chinesen/polen/eskimos??? Fragen über Fragen.

    Mein Gott, sind wir SCHLECHT !!!!!!!!!!!

    Thema Moslems sprechen deutsche Mädchen oft mit Nutten an:
    „Diese Jugendlichen sind nicht unter einer islamischen Kultur, sondern unter der hier vorherrschenden westlichen Kultur aufgewachsen. Sie sind also das Produkt des kapitalistischen Wertesystems. In diesem System werden die Menschen dazu angeregt, die maximale Befriedigung ihrer Neigungen anzustreben.„`

    Aha, nicht der Jugendliche hat schuld, sondern der böse westen. NUR deshalb MÜSSEN die armen Musels unsere Frauen als NUTTEN
    bezeichnen…

    Thema Zwangsehe:
    „Zeitungsbericht: In einschlaegigen Beratungsstellen melden sich regelmaessig junge Frauen, die zwangsverheiratet werden sollen dagegen gibt es in der Bundesrepublik weder Gesetze noch Vorschriften.
    Kommentar einer Muslima:
    Es gibt keine Zwangsehen im Islam.„

  38. „Leben wie Gott in Frankreich“.

    Das Bonmot stammt aus der Zeit der Französischen Revolution, als von Staats wegen Gott „abgesetzt“ wurde und die leidenschaftliche „Vernunft“ an seine Stelle trat.

    „Leben wie Allah in Frankreich“.

    Dieser unserer Zeit werden sich die eurabischen Muselmanen in zweihundert vieleicht erinnern, da die Vernunft durch die Unvernunft ersetzt wurde und Allah an ihre Stelle trat.

  39. Ich meine es ist auch so klar geworden was in einer kritischen Menge an Muselköpfen so vor sich geht:
    Rausschmeißen
    Rausschmeißen
    und noch mal
    Rausschmeißen

  40. Ich kann Hobbes nur zustimmen. Islam funktioniert nur mit Geldgeber. Wenn kein Geldgeber da ist, bleibt nur noch Wüste.

    Beweis: Islamische Staaten sind in jeder Hinsicht eine Wüste. Frieden bedeutet selbst dort Ruhe am Baukran; und Stille, denn mit durchgeschnittener Kehle schreit man sehr leise.

    Und das Geld geht her überall aus.

    Wenn dann alle zu den Waffen greifen, sind die Musels immer noch in Unterzahl, können nicht lesen, schreiben oder gar rechnen. Wie das dann ausgeht, kann sich jeder ausrechnen!

    Sie – unsere Muselgranten – freuen sich in derlei Blogs auf etwas, dem sie durch Migration oder Asylantrag entflohen sind. Widersinnig, oder?

  41. #39 Lena-hh (04. Jun 2009 18:50)

    oje oje RTL gerade kam bericht über ein Schüler-THEATER.
    Thema: EHRENMORD von Morsal.

    “Deutsche Eltern sind noch nicht so weit, einen Islamischen Freund zu akzeptieren, wenn dieser das `neue Herzblatt` der eigenen Tochter sein soll.“

    Welch ein Vollidiot, dieser Lehrer! Er verdreht die Tatsachen.

    Es gibt (leider!) noch viel mehr deutsche Eltern, die sich mit einem Musel-Freund der eigenen Tochter abfinden, als Musel-Eltern, die eine „Kartoffel“ als Freund oder gar Ehemann ihrer Tochter akzeptieren. Beziehungen zwischen Musel-Töchtern und „deutschen Kartoffeln“ enden nicht selten – wo?

    Genau: im „Ehrenmord“!

    Vor wenigen Tagen erzählte mir die allein erziehende Mutter eines bildhübschen, blonden, 15jährigen Mädchens, ihre Tochter habe sich mit einem älteren türkischen Jungen im Café getroffen. Dies habe höchsten Alarm bei ihr, der Mutter, ausgelöst. Die seelischen Schäden, die „blonde Trophäen“ bei solchen ungleichen Beziehungen häufig erleiden, wollte sie ihrer Tochter unter allen Umständen ersparen, auch wenn sie dem Türken – vielleicht – Unrecht tue. Das Risiko sei ihr zu hoch. Also sagte sie der Tochter nicht nur unmissverständlich, was sie von diesem Treffen mit einem Türkenmacho hielt, sondern sie gab ihrer Tochter einschlägige Passagen aus Necla Keleks „Die fremde Braut“ zu lesen.
    Augenblicklich war Schluss mit der osmanischen Romanze.

  42. @9 totentanz
    „Es sind die Impulse die WIR setzen, die die Welt verändern können. Nur müssen wir Kraft haben und Mut.“

    Wahr. Auch hat 1984 noch niemand geahnt, dass in 5 jahren die Mauer offen ist und in 8 Jahren es keine Sowjetunion mehr gibt.

    Die welt kann sich innerhalb weniger jahren sehr viel verändern.

    Egal, was die Zeitungen schreiben und was im Fernseher indoktriniert wird.

  43. Da bekommt man Angst… Angst und Unterdrückung ist der Nährboden für den Satan Islam.

  44. #7 Zahal

    Wenn es von 1/5 auf 1/10 abfällt, wird das aber weniger. Richtiger wäre 1/5, 1/4, 1/3, 1/2, 1.

    oder auch 20%, 25%, 33,3%, 50%, 100%.

  45. @Islamophober, mal nebenbei Anerkennung, Du bist ein Kämpfertyp, Du weißt schon nicht die Windmühlen sondern gegen die Verschlagenheit.
    Der Thread ist nun doch noch vollgemüllt, was auch der Sinn der Demagogen ist.fuck the outcast.

    Bei Pi sollte schon einmal jeder eine Liste führen, im Hinblick auf den Gastbeitrag, in welchem er seine Favoriten der Kategorie Zuverlässigkeit gespeichert hat. Am Tag X kann man es sich nicht mehr leisten einen Mitstreiter an seiner Seite zu wissen der sich ggf. unsichtbar oder in die Hose macht. Und seid gewiss der Tag ist nicht weit.Euer Orakel Pleb.
    #############################################

  46. Den Mohammedaners in Frankreich ist zu unterstellen, dass sie von der französichen
    Vergangenheit keine Ahnung haben.

    Wenn sie wüssten, wie „französische Revolution“ funkioniert :mrgreen: , würden sie das Maul nicht so voll nehmen.

    Sakotzi sollte den Text der Marseillaise
    lesen und verinnerlichen………..

    Quoi! des cohortes étrangères
    Feraient la loi dans nos foyers!
    Quoi! ces phalanges mercenaires
    Terrasseraient nos fiers guerriers.
    Grand Dieu! par des mains enchaînées
    Nos fronts sous le joug se ploieraient.
    De vils despotes deviendraient
    Les maîtres de nos destinées!

  47. Ein Beispiel für Deprimierendes bei PI hinterher: in dem französischen Muslimforum äussern sich einige Musels ganz begeistert über die grosse Anzahl von französischen Konvertiten…

  48. Es gibt Beiträge, wenn man die liest…

    … dann staunt man, wie naiv und präpotent die einfallslosen Vertreter der Moslem-Unterschichten Frankreichs so sind.

    Gutmütigkeit als Schwäche zu interpretieren ist ein Fehler. Wenn nämlich Schluss ist mit Lustig, zeigen Europäer ihre andere Seite.

    Im günstigsten Falle ist dann ein Massenexodus gen Orient angesagt…

  49. Deutsche Männer schwärmen, sobald sie sich
    anonym im Internet austoben dürfen, davon
    wie geil sie Gewalt gegen Frauen finden.

  50. #70 Plebiszit (04. Jun 2009 21:48)

    @Islamophober, mal nebenbei Anerkennung, Du bist ein Kämpfertyp, Du weißt schon nicht die Windmühlen sondern gegen die Verschlagenheit.
    Der Thread ist nun doch noch vollgemüllt, was auch der Sinn der Demagogen ist.fuck the outcast.

    Grüß Dich Plebiszit! Hab´s gesehen. Den Mund laß ich mir als freier Mensch von Niemanden verbieten. Da können die auch mit drei Doktortiteln ihren Penis-, Protz- und Statussymbol raushängen lassen,- das sagt über einen Menschen und rationaler Intelligenz rein gar nichts aus! :mrgreen:

    Protzen und irgendwelche verworrenen Texte reinstellen kann jeder! 😀

    Ich mag´s gerne aufrichtig und nicht verlogen. Ich mag auch keine Ungerechtigkeiten, weswegen ich ja auch auf Pi gelandet bin!

    Die zwei sind für mich der Prototyp, welche auch unsere Politiker ausmachen! Und die sind bekanntlich nicht sehr beliebt im Volk. Weil sie ja auch alles besser wissen, was das Volk braucht und zudem kontroverse Diskussionen zu unterdrücken versuchen! Ich steh nunmal für echte Meinungsfreiheit, auch wenn´s nicht schmeckt.

    Und boshafte & unberechtigte Unterstellungen muß ja keiner auf sich sitzen lassen! Dabei sind Ratio’s Texte gar nicht mal schlecht, aber was nutzt es, wenn der Misanthrop wie ein Holzklotz das Zepter über die Meinungsfreiheit schwingt und rumpöbelt, wie ein Steinzeitmensch mit der „Sozialismuskeule“?!

    Naja, vielleicht denken die ja auch mal über das Feedback und sich selbst nach.
    Wenn nicht, ist´s auch egal!

    Falls deren Intension dennoch aufrichtig sich gegen die Islamisierung richtet, dann soll´s mir natürlich auch recht sein. Weil nur das zählt für mich!

    Ansonsten gibt´s sicherlich hier größere Kämpferherzen, die für Gerechtigkeit und gegen die faschistische Islamisierung ankämpfen.

    Aber laß dich nicht unterkriegen!
    Wie sitzen ja doch alle in einem Boot und wir haben nur eine Welt.

    Alles Gute für alle aufrichtige Libertins& Demokraten!

  51. #69 predator66 (04. Jun 2009 21:18) #7 Zahal

    Wenn es von 1/5 auf 1/10 abfällt, wird das aber weniger. Richtiger wäre 1/5, 1/4, 1/3, 1/2, 1.

    oder auch 20%, 25%, 33,3%, 50%, 100%.
    ______________________________

    genau das war der Witz. die Ironie bei der Sache, verstanden ? 😉

    Buona Notte
    laila tov

  52. Vielleicht sollte man sich auch damit abfinden, dass wir keine Chance mehr haben, vielleicht werden sie uns versklaven, vielleicht auch töten, die islamisierung ist nicht mehr aufzuhalten.

    Frankreich fällt als erstes, danach wohl England, dann kommen wir an die Reihe.

  53. In Deutschland ist es gar nicht anders als in Frankreich, es gibt noch kein öffentliche Deutsch-islamisches Forum der so ehrlich darüber spricht, aber das wird schon kommen… Dann hat der Verfassungschutz noch etwas zum beobachten.

  54. Es lebe das heilige deutsche Vaterland““….im freundschaftlichen Dialog mit EUROPA….so wie es sein soll.
    Frei im Gedancken und frei von Asylanten der verschiedenster Herkunft.

    Gruß

  55. Es lebe das heilige deutsche Vaterland““….im freundschaftlichen Dialog mit EUROPA….so wie es sein soll.
    Frei im Gedanken und frei von Asylanten der verschiedenster Herkunft.

    Gruß

  56. Gedancken“…korrigiert auf Gedanken, falls hier Buchstabenfetischisten am Werke sind.

    Schönen Tag noch.

  57. @ michaelpoerschke

    Ich nehme an, Sie meinen sich selbst, da Sie keine Quellen für Ihre pauschalierenden „Ekenntnisse“ nennen können.

    Tipp: Nicht immer von sich selbst auf andere schließen.

Comments are closed.