Nach Het Parool veröffentlicht nun auch De Volkskrant einen Artikel zur BPE/PI-Demo am vergangenen Samstag in Berlin. Dabei werden selbstverständlich, wie es sich für eine linksliberale Tageszeitung gehört, falsche Teilnehmerzahlen genannt („die nach Schätzungen 50 bis 80 ‚Pro-Wilders‘-Demonstranten“). Aber immerhin kommen in dem Beitrag auch einige islamkritische Stimmen zu Wort.

Das Blatt schreibt:

Wilders–Anhänger demonstrieren in Berlin

Vor allen anderen gibt der Mann mit dem „Geert Akbar“–Plakat sein Bestes. Er hält es fest über seinem Kopf, fast die ganzen zwei Stunden, welche die Gruppe der Demonstranten es an diesem Samstagnachmittag aushält. Der Text auf der Vorderseite lautet, frei übersetzt: „Geert ist groß“, und auf der Rückseite seine Organisation, die „Jewish Task Force“.

Der Rest geht es ruhiger an, die nach Schätzungen 50 bis 80 „Pro-Wilders“-Demonstranten in einer kleinen Straße vor der niederländischen Botschaft in Berlin. Sie protestieren gegen das, was sie „den Schauprozess gegen Geert Wilders“ nennen, zusammengetrommelt durch die „Bürgerbewegung“ Pax Europa und die Website Political Incorrect Berlin (PI).

500 hatte die Organisation selbstbewusst vorausgesagt, aber selbst die herbeigeströmten Journalisten und die obligatorischen Polizei-Kleinbusse können das magere Ergebnis nicht verdecken. Wie es sich nun wirklich genau verhält mit dem Prozess gegen Geert Wilders in den Niederlanden, das wissen die meisten Anwesenden nicht. Sie sagen, dass ihre „Kritik am Islam“ in Deutschland nicht gehört wird. „In der Politik wird nicht über Dinge gesprochen, die man im Café hört.“

Eines fällt dabei vor allem auf: Die explizite Verbindung zwischen ihrer Unterstützung für Geert Wilders und für Israel. Viele Demonstranten tragen israelische Flaggen als Umhang oder laufen mit deutschen und iraelischen Flaggen. Stefan Herre, Gründer von PI, sagt selbst, dass dies der Ausgangspunkt ist: „Die Verteidigung des Westens beginnt bei Israel“, sagt er. Die Verbindung mit Israel ist dabei seiner Meinung nach der wichtigste Beweis, dass die „Islamkritik“ von PI und Pax Europa nichts mit Rechtsextremen zu tun hat. Sie sind nicht antisemitisch.

Nicht umsonst ist dies auch das, was die Anwesenden zuerst loswerden wollen. „Sind hier Rechtsextreme zu sehen? Doch wohl nicht?“, sagt Demonstrant Henry, ein Fünfziger, der SPD wählt. Ihm stimmt die Berlinerin Francaise Jona zu: „Wilders, jemand, der sich für Homosexuelle und Juden einsetzt, kann nicht rechtsextrem sein. Der Islam ist selbst rechtsextrem.“

Auf dem kleinen Podium hat inzwischen der dritte Sprecher das Wort ergriffen, ein lokaler CDU-Politiker. Jubel erklingt, als er die paar Anwesenden die „Helden der freien Meinungsäußerung“ nennt. Demonstant Michael aus Köln stimmt dem absolut zu: „Wir sind wie die Generation von 1968, revolutionär, allerdings konservativ.“

PI-Beiträge zum Thema:

» “Het Parool”: Geert Wilders ist der Größte
» Berlin: Ein Zeichen für Demokratie und Freiheit
» Bilder der Demo (aktualisiert)

(Übersetzung: Andreas F.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

35 KOMMENTARE

  1. Mit der Zeit funktioniert das dann mit dem „rechtsextrem“ und „populistisch“ nicht mehr.

  2. frei übersetzt: „Geert ist groß“

    Diese Übersetzung hatte „Het Parool“ besser drauf.

    Wie es sich nun wirklich genau verhält mit dem Prozess gegen Geert Wilders in den Niederlanden, das wissen die meisten Anwesenden nicht.

    Von dieser unbelegten Behauptung abgesehen, ist der Artikel gar nicht übel.

    @ #1 Antifaschist

    Das gab’s doch schon gestern bei PI.

  3. OT:

    „Offenbach: Im Stadteil Bieber ist ein 25-jähriger Mann am späten Montagabend auf offener Straße niedergestochen worden. Nach Zeugenaussagen war es zu einem Streit zwischen mehreren Personen gekommen.“ Quelle: VideoText, HR3, P130

  4. Wie absurd ist es, dass wir in den Niederlanden eine bessere Präsenz in der Öffentlichkeit haben, als in Deutschland selbst?

    Verdammte Scheiße.

    Vielleicht wird uns Wilders nach seinem Wahlsieg hier helfen, wenn er seinen Deutschenhass etwas ablegt.

  5. Freie Presse in Deutschland? wer das noch erwartet, wird durch getürkte Berichte begeistert.

  6. Ich war dabei – und werde es in Zukunft weiterhin sein!

    In ein paar Jahren wird man uns nicht mehr ignorieren (können). 🙂

    Gruß vom repetierer!

  7. Islamismus-Expertin™ Claudia Dantschke: „Selbst beim Islamismus gibt es große Unterschiede“

    …Mich stört dieses kulturalistische Denken, das Menschen allein aufgrund ihrer Herkunft feste Identitäten zuschreibt. Es gibt ja nicht „die Muslime“ oder „den Islam“, und selbst beim Islamismus gibt es große Unterschiede. Die meisten islamistischen Gruppen in Deutschland predigen ja weder Terror noch Gewalt. Aber sie greifen Erfahrungen von Ausgrenzung und Demütigung auf, und verwenden das für ihre ideologischen Zwecke.

    http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1/selbst-beim-islamismus-gibt-es-grosse-unterschiede/

  8. Weiss du bestimmt, das Geert die Deutschen hasst? Ich glaube das nicht.Die deutschen Grünen die Linksextremen Gewerkschaften Moslems und die Gutmenschen nennen uns Islamkritiker, Nazis.Diese Stimmung hier in Deutschland der Hass gegen uns Andersdenkenden ,diese Stimmungslage weiss auch Geert und deshalb will er es nicht riskieren nach Deutschland zukommen.Köln war ein schreckliches Bespiel .wie in Deutschland das Grundgesetz mit Füssen getreten worden ist ,dank Schramma und die ganze CDU.

  9. OT 3:

    Sorry, aber das muß man sich mal durchlesen. Kommentare zu der Messerstecherei:

    „28.10.09 meint Anna (anonym)

    ich bin eine mutter von drei kindern und wohne in dem wohnblock.
    zu dem angreifer hab ich folgendes zu sagen: er wurde schon des öftern gesehen wie er auf dem kinderspielplatz geraucht hat und dort auch mit einem messer rum spielte.
    ich finde das verhalten von dem angreifer absoult falsch und ich denke die tat war geplant.
    wer bitte läuft draussen mit einem küchenmesser rum.
    man hat schon oft mitbekommen wie der hausmeister den vater des angreifers angesprochen hatte er möchte doch bitte nicht die zigarettenstummel auf den boden werfen. es wurde jedoch immer wieder gemacht!
    ich bezweifele das der Angreifer 16 Jahre alt ist er muss älter sein.
    Er muss dafür bestraft werden das ist kein kavaliersdelikt.
    Ich hoffe der Deutsche Staat handelt da mal richtig und schiebt ihn ab.
    zu dem hausmeister kann ich nur sagen sein Verhalten war richtig.
    hierauf antworten
    Kommentar melden
    28.10.09 meint Nachbarschaft (anonym)“

    „Ich wohne in der Nachbar-Anlage und habe vom Balkon aus alles mitbekommen. Der Vater hat sich garnicht entschuldigt. Das ist eine Lüge. Der Hausmeister hatte Ihn nur runter gebeten weil der Vater vom Balkon aus sehr frech war und laut wurde. Der Hausmeister hatte den Vater mehrmals darauf hingewiesen das er beim nächsten mal eine Rechnung bekommt. Das ist nämlich nicht nur ein einzelner Hausmeister, sondern eine Firma (Hausmeisterservice). Der Vater sagte mehrere Male ,,Du musst das aufheben, du bist doch sklave hier“ Die Diskussion dauerte mehrere Minuten. Auserdem ist der Täter doch bekannt in der Anlage. Hat auch in der Tiefgarage mal ein Motorroller geklaut. Das er gerne schnell ein Messer rausholt, hörte man von ihm schon vor dieser Tat. Die anderen Anwesenden auf dem Video wollten den Streit nur schlichten. Der Kleinere hatte sich praktisch komplett vom Streit raugehalten und der Große etwas Kräftige, wollte nur schlichten. Den Hausmeister hatte es sehr aufgeregt, weil der Vater vom Täter sehr frech war und auch sagte das er die Kippen mit Absicht dahinschmeißen würde damit der „Sklave“ es aufheben darf. So eine Frechheit! Außerdem haben sich Hausmeister und Vater gegenseitig am Hals gepackt. Das waren 1-2 Sekunden und schon war der kräftige Schlichter dazwischen und hielt sie auseinander.

    Gruß der Nachbar von Neben an“

    Weitere Kommentare unter dem Video:

    http://www.extratipp.com/nachrichten/regionales/aufreger/hausmeister-niedergestochen-jugendlicher-taeter-freiem-483862.html

  10. Die Verbindung mit Israel ist dabei seiner Meinung nach der wichtigste Beweis, dass die „Islamkritik“ von PI und Pax Europa nichts mit Rechtsextremen zu tun hat. Sie sind nicht antisemitisch.

    Also, ich jedenfalls fordere nicht deswegen Solidarität mit Israel und den Juden, um mich damit immun gegen die allgegenwärtige Nazikeule zu machen.

    Ich bin einfach zur Überzeugung gekommen, daß Antisemitismus falsch und irrational ist. Punkt. Nicht mehr und nicht weniger. Daß es heutzutage noch antisemitische Idioten gibt, das ist eine der Spätfolgen jahrhundertelanger Indoktrinierung der Bevölkerung mit antisemitischer Ideologie.

    Daß es Personen gibt, die das Bekenntnis zur Solidarität mit Israel und den Juden tatsächlich nur als Schutzschild gegen den Antisemitismusvorwurf einsetzen (in Wirklichkeit aber ganz anders denken), das kann natürlich nicht ausgeschlossen werden.

    Solche Typen werden aber früher oder später enttarnt, spätestens dann, wenn sie die Maske fallen lassen und mit ihrer haßzerfressenen Hetze gegen die Juden beginnen.

    Auf solche Rattenfänger fall ich nicht herein.

  11. es ist schon ein armutszeugnis für die massen in deutschland,wenn nur wenige hundert gegen den schauprozess gegen wilders zusammenkamen.nietzsche hatte recht:DIE MASSE IST DUMM..

  12. #16 Muzzlimator:
    >> nietzsche hatte recht:DIE MASSE IST DUMM. <<

    Mal ein echtes Zitat von W. Churchill:

    Das wirklich Abstoßende an der Demokratie erkennt man, wenn man sich nur 5 Minuten mit einem durchschnittlichen Wähler unterhält.

    😉

  13. @ #15 Mastro Cecco (20. Apr 2010 17:49)

    Ja, das stimmt. Es sollte bessere Gründe geben, pro Israel zu sein, als die Immunisierung gegen die Nazi-Keule oder die Vorstellung, Israel sei der Schutzschild gegen die Islamisierung der übrigen Welt.

    Von der besonderen Verantwortung jedes Deutschen, der sich zur deutschen Nation bekennt (und damit zu den großen und guten wie auch den schlechten – sehr schlechten – Seiten der deutschen Geschichte), für Israel abgesehen, verdient Israel es um seiner selbst und um der Gerechtigkeit willen, gemocht und unterstützt zu werden.

  14. #17 Graue Eminenz (20. Apr 2010 17:57)

    Mal ein echtes Zitat von W. Churchill:

    Das wirklich Abstoßende an der Demokratie erkennt man, wenn man sich nur 5 Minuten mit einem durchschnittlichen Wähler unterhält.

    Für mich klingt das genau nach der überheblichen Position der linksgrünen, volksverachtenden Dressur-Elite (Volk = „dumpfer“ Stammtisch; muss hirngewaschen, belogen und und zurechtgeknetet werden. Volksabstimmungen = Entscheid des „gesunden Volksempfindens“ = Nazi-Autobahn-Rassistisch-Eva Herman–Böse–Bäbä).

  15. Wer kann die E-Mail Anschrift der Staatsanwaltschaft Dietzenbach hier einstellen.
    bitte alle dann mailen.

  16. Islam IST Terror, man kann nichts anders sagen. Islam ist Terror auch wenn er friedlich ist. Eine Ideologie, die behauptet, Frauen haben ihre Haare, ihre Beine, ihre Gesichte zu verstecken ist für mich TERROR. Auch wenn Kopftuchfrauen friedlich sind, ist es TERROR. Dass die meisten mit einem Cousin oder Onkel (30 Jahre älter!!!) verheiratet werden, ist für mich TERROR!! Auch wenn keine Bombe explodiert. Wenn Frauen 1 Meter hinter ihren Männern herlaufen müssen und die ganzen Taschen tragen, ist TERROR, PURER TERROR. Und wenn Mädchen nicht beim Schwimmunterricht nicht teilnehmen dürfen, dann ist es auch Terror. Und wenn diese Frauen es für richtig halten, benachteiligt und diskriminiert zu werden, dann ist das GELUNGENER TERROR. Egal wie man es wendet: ISLAM IST TERROR, AUCH OHNE TODESOPFER!!!

  17. #22 Israel_Hands:

    Das wirklich Abstoßende an der Demokratie erkennt man, wenn man sich nur 5 Minuten mit einem durchschnittlichen Wähler unterhält.

    >> Für mich klingt das genau nach der überheblichen Position der linksgrünen, volksverachtenden Dressur-Elite (Volk = “dumpfer” Stammtisch; muss hirngewaschen, belogen und und zurechtgeknetet werden.(…). <<

    So war es bestimmt nicht von Churchill gemeint 😉
    Es ist eher die Resignation vor der oft erschreckenden Belanglosigkeit der Masse. Ich war zwar noch nie im Ballermann, bin mir aber ganz sicher, dort genauso resigniert zu sein und gerade weil mir jeder irgendwelche Phrasen der links-grünen Meinungsdiktatur auch noch im Halbschlaf und 3.8 Promille aufsagen kann. Das update: Katholiken sind alle Kinderschänder, Israel klaut Land und tötet Kinder, der CIA hat den Vulkan ausbrechen lassen für Öl , etc. pp.

    😉

  18. #26 ellai
    That’s Fakt!Vom Islam geht nur Terror aus;Schandmorde,Gewaltkriminalität,Jugend-kriminalität,Enthauptungen,Mobbing gegen Andersgläubige,Christenverfolgungen,Apartheid,alltägliche Unterdrückung von Frauen,Kindern, Kritikern,ect.-unendlich…

  19. „Demonstant Michael aus Köln stimmt dem absolut zu: „Wir sind wie die Generation von 1968, revolutionär, allerdings konservativ.““

    Das war meine Wenigkeit! 😉

    Nochmal einen herzlichen Gruß an PI-Aachen und Robert de Nitro! 😉

  20. Das Medienecho in den Niederlanden beweist: Die Demonstration war ein Erfolg! Die Hemmschwelle dürfte nun dank unser Tatkraft bei so manchen Niederländern gefallen sein, bei der nächsten Wahl für Wilders zu stimmen wo sie nun sehen, dass Wilders gar in Deutschland gehört wird. Die Niederlande wird noch zu einem Leuchtturm der Freiheit und wir haben dazu beigetragen. Auch wenn wir keine Berge bewegt haben, waren wir doch ein Teil der Lösung und nicht des Problems. Weiter so!!!

  21. Auch der Niederländische “ De Telegraaf “ berichtete am Samstag von ca. 50 – 80 Teilnehmern auf dieser Demo. Habe den Link leider nicht gespeichert oder durchgegeben, weil ich dachte daß es sowieso niemanden interessiert. Die Niederländische Presse, auch die kleinen Regionalzeitungen probieren sowieso, alles was mit Geert Wilders und mit der PVV zu tun hat, schlecht zu machen, oder ins lächerliche zu ziehen.

  22. „nur so weige demonstranten?“

    DIE SOLLEN MIR EINEN HOLLÄNDER NENNEN DER, OHNE EIGENES ZUTUHN, EINE DEMO VON DEUTSCHEN UNTERSTÜZERN IN BERLIN ASLÖST!

  23. Steter Tropfen höhlt den Stein.

    Leute, ich denke wir haben gerade im letzten Jahr viel erreicht, und es wird weiter voran gehen.

    Wir müssen bedenken, dass wir seit 1919, beinahe 100 Jahren als Nicht-Sozialisten gegen die diversen Ausprägungen des Kommunismus auf dem Rückzug sind.

    Klar, es gab einige Unterbrechungen, die Periode Adenauer/Erhardt, aber insgesamt wurde Deutschland durch den sozialistischen Wolf gedreht und europäischen Neidern zum Frass vorgeworfen.

    Heute entwickelt sich ein neues Selbstbewußtsein in Deutschland und Europa. Die Menschen haben die Nase von ihren bolschewistischen Eliten gehörig voll.

    Diesen Schwung müssen wir weiter ausbauen. Die 68er sind am Ende! Sie haben ihre Vision gelebt und heute leben wir mit ihren Trümmern, als Individuen und Gesellschaft.

    Wie #Killerbee es schon häufiger schrieb, wir müssen die 68er bekämpfen, um wieder eine ehrliche und aufrichtige Zivilgesellschaft zu ermöglichen.

  24. #18 Graue Eminenz (20. Apr 2010 17:57)

    Falsch und gefährlich. Falsch, weil wir heute im Jahre 2010 und in Europa leben und nicht im afrikanischen Dschungel. Der Bevölkerung zu unterstellen, sie sei zu dumm für die Demokratie, das ist außerdem gefährlich, denn dadurch erhalten diejenigen Auftrieb, die den kleinen Rest an Demokratie, den wir noch haben, auch noch abschaffen und durch eine reine Technokratendiktatur ersetzen wollen.

    Ich will Demokratie! Und keine neue Sowjetunion! Fuck EU!!!

  25. Super Artikel und ich finde es interessant zu sehen das es offenbar mehr interesse in den Niederlande zu diesem Thema gibt als Hierzulande. Dies sollte mal zu denken geben.

    OT:
    Gibt es eigentlich eine PI-Gruppe in und um Braunschweig ?? Würde mich mal interessieren. Ich habs zwar versucht rauszufinden, aber bisher ohne ergebniss.

  26. #40 Gerry Steiner (21. Apr 2010 00:44)

    Hallo! Ich bin auch in Braunschweig!

    Wenn Sie in der Zeile, in der links „Home“ steht, nach rechts schwenken kommen Sie auf „PI-Gruppen“. Klicken Sie das an. Dann nach unten scrollen und schon finden Sie alphabetisch aufgelistet „PI-Braunschweig“.
    Die eMail Adresse ist angegeben.

Comments are closed.