Profitiert wie kein anderer von der ständigen Corona-Angstmacherei - Angela Merkel.

Von WOLFGANG HÜBNER | Alle, die sich kritisch zum nicht enden sollenden Lockdown äußern, müssen mit dem Vorwurf rechnen, herzlos zu sein und für die Rückkehr zur Normalität über die Leichen künftiger Corona-Opfer gehen zu wollen. Dieser Vorwurf wird umso aggressiver erhoben, je lauter die Kritik an den staatlichen Zwangsmaßnahmen zum Ausdruck kommt. Damit sollen diejenigen, die sich diesen Zwangsmaßnahmen nicht länger unterwerfen wollen und das aus existenziellen Gründen auch nicht länger können, mit der Waffe der Hypermoral in die Defensive getrieben, am besten sogar stumm gemacht werden. Selbstverständlich ist dieses Vorgehen anmaßend und verwerflich, allerdings bislang auch erfolgreich.

Es ist deshalb ein näherer Blick darauf notwendig, wie überzeugend und glaubwürdig die Verfechter dieser Hypermoral tatsächlich sind. Dazu bedarf es einer grundsätzlichen Feststellung: Nicht die Sterblichkeit des Menschen ist ein Skandal, auch nicht die von dem Virus bewirkte Sterblichkeit, die in Deutschland nachweislich nicht zur Übersterblichkeit geführt hat. Unerträglich ist vielmehr die Skandalisierung dieser speziellen Sterblichkeit, die verbunden ist mit der völligen Ignoranz gegenüber den seelischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Eindämmungsversuche der Virusverbreitung. Spätestens nach den zahlreichen Sterbefällen in Alten- und Pflegeheimen hat zumindest die Politik jedes Recht verwirkt, den Moralhammer zu schwingen. Denn die Missstände in diesem sozialen Sektor bestehen seit langem und haben nun tödliche Folgen.

Wie ist zu reagieren auf die Hypermoral aus ethischen Motiven, seien sie nun ehrlich oder nur vorgetäuscht? Zu empfehlen ist eine offensive Argumentation: Ja, die überfällige Beendigung des Lockdowns ist mit dem Risiko behaftet, dass es zu Krankheits- und auch Todesfällen kommt, die bei Beibehaltung der Zwangsmaßnahmen vielleicht hätten vermieden werden können. Entscheidend ist jedoch, wie hoch das Risiko veranschlagt wird, also ob die Zahl der zu befürchtenden Krankheits- und Todesfälle als erheblich oder gering eingeschätzt wird. Nach bisherigen Erkenntnissen wird die Zahl in Relation zu den sonstigen Krankheiten und Todesursachen gering sein. Mit der angelaufenen Impfkampagne müsste, Wirksamkeit des Impfstoffs vorausgesetzt, die Zahl sogar sehr gering sein.

Weder der Gefahrenherd Verkehr noch die Gefahren durch schädliche Nahrungsmittel oder Berufsstress, allesamt auch massenhafte Krankheitserzeuger und Todbringer, werden stillgelegt, staatlich bekämpft oder ökonomisch verpönt. Diese und noch andere Gefahrenherde für Menschen gelten als normale Lebensrisiken, deren Opfer von der Gesellschaft stillschweigend in Kauf genommen werden. Warum soll also für ein Virus, das kein Massensterben verursacht und medizinisch eingedämmt werden kann, kein Lebensrisiko mehr gelten?

Bleibt noch das letzte Argument der Lockdown-Befürworter und „Zero Covid“-Radikalen: Jedes Leben zählt! Ja, gewiss. Doch leider (oder glücklicherweise) sind wir Menschen allesamt sterblich. Diese Sterblichkeit, ob verursacht von Krebs, Herzversagen, Altersschwäche oder eben einer unglücklich verlaufenden Virusinfektion, müssen wir ertragen. Deshalb gilt: Wer den Tod nicht akzeptieren will, muss das Leben abschaffen. Und wer vor dem Tod zumindest erträglich leben will, der darf einem Virus nicht die Macht geben, die seine Profiteure schon zu lange mit verlogener Hypermoral missbrauchen.


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. Keiner aus der Regierung übernimmt Verantwortung bei Problemen. Früher sind Politiker wegen weniger zurückgetreten. Merkel findet Verfassungsbruch normal. So wie erst bei der Rede um Grundrechte. Alles pervers, was da abgeht.

  2. Leider sieht man den Menschen nicht an, ob sie ihre Masken siegessicher tragen in dem Glauben, daß sie damit vor einer Todesseuche geschützt sind. Oder ob sie die Maske mit der Faust in der Tasche tragen dort, wo man dazu unter Androhung von hohen Strafen gewungen wird (beim Einkaufen von Lebensmitteln zum Beispiel).
    Die willigen Affenmaskenträger dünken sich inzwischen als die besseren Menschen, die manchmal auch meinen, andere belehren zu müssen oder zurechtzuweisen.

  3. In Baden-Württemberg wurde die Ausgangssperre ab 20 Uhr gerichtlich gekippt…

    naja, Urteile kann man ja in D auch rückgängig machen.

    Auf die Diskussion, daß man Todesfälle mittlerweile auch in Kauf nehmen würde („Ja, die überfällige Beendigung des Lockdowns ist mit dem Risiko behaftet, dass es zu Krankheits- und auch Todesfällen kommt, die bei Beibehaltung der Zwangsmaßnahmen vielleicht hätten vermieden werden können.“), würde ich persönlich mich übrigens überhaupt nicht einlassen – wir wissen es schlicht nicht!

    Meine Mutter ist mit 71 viel zu früh verstorben… ich würde höchstens argumentieren, daß sie ja leider kein Corona hatte, dann wäre sie vermutlich erst mit 84 – 101 gestorben… ok, das ist genauso albern, aber auf das Glatteis der Abwägung „Leben gegen Leben“ würde ich mich niemals freiwillig begeben.

    Positiv formuliert:
    – Kinder haben AUCH Rechte, nicht nur Ältere!
    – Wollen Sie mir sagen, wir lassen über 80-Jährige an Corona sterben, wenn die durchschnittliche Lebenserwartung in D bei 79 bzw. 83 liegt?
    – Keiner will hier Ältere sterben lassen, das verbitte ich mir!
    – Glauben Sie ernsthaft, einfache OP-Masken helfen gegen Killer-Viren?

    Ich kann nur hoffen, daß wir nicht wirklich eine Hygiene-Dikt*tur, bekommen in der wir uns mehrmals im Jahr mit RNA-Impfstoffen impfen lassen müssen und bis ans Ende der Tage mit Masken herumlaufen müssen!

  4. Naja, wir haben derzeit im Vergleich schon eine erhöhte Sterblichkeitsrate von ca. 6000 Personen pro Woche im Vergleich zu den letzten Jahren, wenn dieses Chart vom Stat. Bundesamt korrekt ist:

    https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Gesellschaft/bevoelkerung-sterbefaelle.html

    Dennoch bleibt natürlich festzuhalten, dass Herr Hübner ansonsten mal wieder komplett recht hat.

    Was die „Maßnahmen“ angeht, fehlt komplett die Rechnung bzw. das Abwägen von Kosten und Nutzen derer. Diese Rechnung ist bisher noch nicht einmal seriös in der Öffentlichkeit diskutiert worden.

    In Belgien hat sich z.B. eine 25-Jährige umgebracht, nachdem ihr gerade gegründeter Friseursalon geschlossen wurde, Alysson Jadin:

    https://www.grenzecho.net/45767/artikel/2020-11-22/hohe-anteilnahme-nach-suizid-von-barbierin-alysson-jadin

    Solche Schicksale kommen in der Welt einer Angela Merkel oder eines Karl Lauterbach oder Christian Drosten jedenfalls nicht einmal ansatzweise vor. Genau wie jedem von diesen Polittrotteln jedes Opfer der seit 2015 eingefallenen illegalen Einwanderer egal war. Es soll mir keiner erzählen, für diese Truppe wäre sowas wichtig, sie hat nämlich oft genug das Gegenteil bewiesen.

  5. „Was Angela Merkel den Deutschen da zur Hauptsendezeit zugemutet hat, ist eine Unverfrorenheit und eine Beleidigung unserer Intelligenz. Gegenüber ARD-Chefredakteur Rainald Becker und „Hauptstadtstudio“-Leiterin Tina Hassel sollte die Kanzlerin eigentlich das von ihr maßgeblich verschuldete Impfdebakel erklären. Sie dachte nicht daran.

    Mit der Aussage „Ich glaube, dass im Großen und Ganzen nichts schiefgelaufen ist“ verblüffte sie ihr Publikum. Nichts schiefgelaufen?“

    —————–

    „Den Zusammenhang zwischen Genehmigungsverfahren und schleppender Impfung hat Merkel also frei erfunden. Das weiß sie natürlich, meint aber, die Deutschen seien dumm genug, die Schliche nicht zu bemerken. Wie eingangs gesagt: Es ist nicht nur dreist, sondern auch eine Beleidigung unserer Intelligenz.“

    https://paz.de/artikel/merkels-schliche-a3047.html

  6. Update vom 3. Februar, 16:28 Uhr: Schnüffelnd dem Coronavirus auf der Spur: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil kann sich vorstellen, kleinere Veranstaltungen oder Restaurantbesuche mit Hilfe eigens trainierter Spürhunde sicherer zu machen.
    VORSICHT SCHNÜFFELNDE HUNDE!

  7. Wenn man selbstbestimmt in dieser Demokratie leben will , muss man sich frei machen und die Angst töten / überwinden !
    Meine Oma sagte immer : „ Bange machen gilt nicht , Butzemann /in ist tot „ ! Frage mich, warum lebt Sie dennoch ?

  8. warum macht der das? wegen der gesundheit?

    „BERLIN. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich vor dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern gegen eine Lockerung des Lockdowns ausgesprochen. „Grundsätzlich wird der Lockdown erstmal verlängert werden müssen. Es hat ja keinen Sinn, jetzt einfach abzubrechen“, sagte Söder am Sonntag in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“. „Ich rate dringend dazu, daß wir jetzt nichts überstürzen, daß wir nichts verstolpern“, warnte der CSU-Chef.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/soeder-fuer-lockdown-verlaengerung/

  9. Unerträglich ist vielmehr die Skandalisierung dieser speziellen Sterblichkeit, die verbunden ist mit der völligen Ignoranz gegenüber den seelischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Eindämmungsversuche der Virusverbreitung. Spätestens nach

    —————-
    Nein, nicht spätestens, ich habe nach der ersten Sekunde nicht akzeptiert, dass man die Folgen der „Maßnahmen“ ignoriert hat und es heute noch tut. Ich denke, da ist auch nichts mehr zu retten.
    Ich bin jetzt in einer privaten Diskussion an diesem Punkt.

    Ich habe es noch theoretisch gelernt, dass Politik verantwortungsethisch zu handeln hat (hätte, aber nicht das Gesindel das regiert). (Ich vermute aber, es war mir auch vorher praktisch klar.) Vermutlich sonst kaum einer (obwohl es in der Kritik einige Ansätze gab, die den Aspekt auch angesprochen haben). Aber man kann es sich doch eigentlich selbst klar machen. Könnte, hat sich aber bis jetzt nicht ereignet.

  10. Herzlos sind diejenigen, die Coronakritiker, Regimekritiker und die Kritiker der Merkel-Politik als Nazis oder was auch immer bezeichnen. Diese selbst ernannten Gutmenschen zerstören mit ihrer Haltung die Lebensgrundlage im Land, damit auch ihre eigene letztendlich. Ob sie dies nicht kapieren, oder nicht kapieren wollen, oder ob sie sich einbilden, sie seien davon nicht betroffen, weiss der Geier.

  11. Wie ist zu reagieren auf die Hypermoral aus ethischen Motiven, seien sie nun ehrlich oder nur vorgetäuscht?

    ——————
    Es gib keine ehrliche Hypermoral.

  12. Warum wird diese Hypermoral nicht angewendet, wenn es um die unkontrollierte Masseneinwanderung mit ihren Folgen geht?
    Auch diese Tatsache fordert „wertvolle Menschenleben“.

  13. INGRES 8. Februar 2021 at 14:53

    Es ist auch sinnlos, sich mit der herrschenden Politik so zu unterhalten, als ob sie ehrliche Motive hätte. Das sind auch Moral-Schwerverbrecher. Schlimm, dass man ihnen auch hier im Kommentarbereich auf den Leim gegangen ist. Hatte ich das erwartet. Nun ja überrascht war ich nicht. Muß aber jeder selber wissen was er draus macht.

  14. in früheren Zeiten gab es einmal tapfere Kelten in Europa, welche sich der herrschenden „Elite“ widersetzten (Asterix, Obelix…, aber auch der berühmte Vercingetorix).

    Heute haben wir eine ganze Anzahl von Kelten im Bundestag und im ReGIERungskabinett:
    Willnix, Tutnix, Wiedernix, Verstehnix, Begreifnix, Studiernix, Schulnix, Klimaxnix, Stromnix …. u.s.w. unter ihrem erhabenen Führer „Kannix“ und den Beratern Konntenochniewasnix, Impfix und Gesundnix.

  15. Wenn sie den Lockdown aufheben, könnte jeder Depp feststellen, dass es nicht besser aber auch nicht schlimmer wird.

  16. Fakt ist doch,daß man mit dem jetzigen Umgang
    nichts,ausser der Armut und Massenarbeitslosigkeit,erreicht.
    Ab einem gewissen Zeitpunkt,kann man diese Politik nicht mehr aufrecht
    erhalten,und dann treten die Katastrophen zu Tage,die man hätte verhindern können.
    Die Politik sollte aufhören,dem Volk vormachen zu wollen,sie würden Corona in
    den Griff bekommen und jedes Menschenleben zählt,koste es,was es wolle.
    Das ist völliger Realitätsverlust,man kann es nicht,man kann nur durch
    Ehrlichkeit eine Grundlage schaffen,entsprechende Verhaltensweisen
    andenken,der Rest liegt in der Verantwortung des Einzelnen.
    Und man muss halt darauf hin weisen,daß es unter den Immunitätsschwachen
    in der Bevölkerung zu Toten kommen kann.
    Und wenn wir daß mal hochrechnen,auf die zuletzt genannten Zahlen,
    2 Millionen Tote auf 100 Millionen infizierte menschen,liegt man bei einer
    Wahrscheinlichkeit,von 1,5% Toten der älteren Erkrankten.
    Und für diese 1,5 % der Älteren,die vielleicht 1-2 Jahre eher sterben,
    wird aus angeblicher , reiner Menschenliebe,der Politiker,alles niedergestampft,
    und die Demokratie vernichtet.
    Und Menschenliebe,ist das letzte,was ich bei Politikern zu finden wage !

  17. Anton Hofreiter warnt vor Lockerungen und Mutanten
    Grünen-Fraktionschef Hofreiter wehrt sich gegen den Vorwurf, dass seine Partei den Regierungskurs unkritisch unterstütze. Der Biologe warnt wegen der Corona-Mutanten vor schnellen Lockerungen. Und er fordert eine globale Impfkampagne – auch aus „deutschem Interesse“. Weiterlesen auf welt.de

    Hofreiter: Wir müssen weltweit impfen – 7,8 Milliarden Menschen, so schnell es geht. Sonst holen uns die Mutanten wieder ein.

    weltweit impfen mit Mr. Größenwahn, wer soll denn das bezahlen?

  18. „Diese und noch andere Gefahrenherde für Menschen gelten als normale Lebensrisiken, deren Opfer von der Gesellschaft stillschweigend in Kauf genommen werden. Warum soll also für ein Virus, das kein Massensterben verursacht und medizinisch eingedämmt werden kann, kein Lebensrisiko mehr gelten?“

    Hier ist besonders hervorzuheben, dass es nach jedem Moslem-Terroranschlag seitens der Politik heißt: „Terroranschläge gehören zum allgemeinen Lebensrisiko. Eine 100%-ige Sicherheit kann es nicht geben.“ Wenn selbst Terroranschläge (!) zum allgemeinen Lebensrisiko zählen sollen, dann Krankheiten doch wohl erst recht.

  19. Auch der folgende Vergleich zeigt eindrucksvoll, wie von der Politik mit zweierlei Maß gemessen wird:

    Zum einen: „Wir wissen nicht, welche unserer Bürger infiziert sind und sich möglicherweise mit anderen Menschen treffen wollen. Also verhängen wir einfach eine Ausgangssperre für alle.“

    Zum anderen: „Wir wissen nicht, welche Flüchtlinge kriminell sind und in Deutschland möglicherweise schwere Straftaten begehen werden. Deswegen können wir aber keine Einreisesperre für alle verhängen.“

    Merke:
    Die eigenen Bürger unter Generalverdacht stellen und zu Hause einsperren: kein Problem
    Illegale Einwanderer unter Generalverdacht stellen und an der Grenze abweisen: geht gar nicht

  20. Herr Hübner, Sie meinen sicher Focus Kommentare wie folgende
    Der heißt auch noch Michel:

    Herr Kommentator Michel Braun würde am liebsten alle einsperren!
    Jeden wegsperren!
    Verkehrsmittel abschaffen!
    Den ganz harten Lockdown!
    Und alle durchimpfen!
    Knast für Ungeimpfte!
    Herr Michel Braun nervt!

    FOCUS: Kommentar:
    „08.02.21, 12:45 | Michael Braun
    Was mich nervt
    ist dieses zaghafte rumgeeiere von Bund und Ländern. Bei sofortigem, harten Lockdown mit Grenzschliessungen wären die Zahlen nicht so explodiert. Klar sind nicht alle Betriebe Infektionstreiber. Aber ein Infektionstreiber ist zum Beispiel der Öffentlich Nahverker. Die Menschen fahren damit in die Schule, zum Friseur, etc. Bitte, bitte keine Lockdownd light mehr, sondern harter aber kurzer Lochdown. Und Leute lasst euch impfen (wenn der Impfstoff verfügbar ist)“

  21. Im Sommer 2020 begann die PR-Agentur Hill & Knowlton mit einer weltweiten Covid19-Kampagne. Exakt diese PR-Agentur stand vor 30 Jahren schon einmal selbst in den Medien, da sie es war, welche die Brutkastenlüge verbreitete, die zum Golfkrieg führte.
    Brutkastenlüge führte zu hunderttausenden Toten
    Die Brutkastenlüge war die über längere Zeit als Tatsache verbreitete Lüge, dass irakische Soldaten bei der Invasion Kuwaits im August 1990, dem Beginn des Zweiten Golfkriegs, kuwaitische Frühgeborene getötet hätten, indem sie diese aus ihren Brutkästen gerissen und auf dem Boden hätten sterben lassen. Diese Behauptung wurde 1990 von Nayirah as-Sabah im Kongress der Vereinigten Staaten vorgebracht und weiter verbreitet.
    Die Lüge hatte Einfluss auf die öffentliche Debatte über die Notwendigkeit eines militärischen Eingreifens zugunsten Kuwaits und wurde unter anderem vom damaligen US-Präsidenten George H. W. Bush und von Menschenrechtsorganisationen vielfach zitiert. Erst nach der Befreiung Kuwaits durch die USA stellte sich die Geschichte als Erfindung der amerikanischen PR-Agentur Hill & Knowlton heraus. Die Agentur war von der im Exil befindlichen kuwaitischen Regierung bezahlt worden, um eine Rückeroberung Kuwaits mittels Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen.
    Exakt diese Agentur ist aktuell für die Covid-19-Präsentationen in Medien weltweit zuständig
    https://www.wochenblick/time-magazine-prognostizierte-covid-ereignisse-bis-2023/
    Nach Vorlage des Weltwirtschaftsforums veröffentlichte das Time Magazine eine Zusammenfassung kommender Ereignisse bis 2023…
    Staaten sollen sozialistische Unternehmer werden
    Die Regierungen sollen in die Rolle von sozialistischen „Unternehmerstaaten“ wachsen, natürlich unter kommunistischer Herrschaft einiger weniger, die sich dafür auserwählt wähnen. 2023 träumt das WEF, dass der Traum vom Umbau einer Gesellschaft vom Kapitalismus in eine sozialistische Diktatur nach dem Vorbild Chinas abgeschlossen sein wird. Die PR-Agentur Hill & Knowlton tut ihr bestes, um der Welt einzutrichtern, dass COVID-19 uns alle überzeugt, dass wir nicht wieder wie gewohnt arbeiten können.
    Die Welt soll eine „neue Normalität“ annehmen, die sicherstellen soll, dass öffentlich-private Kooperationen vom öffentlichen Interesse und nicht vom privaten Profit getrieben werden – die Abschaffung des Kapitalismus. Das WEF spricht in dieser Woche beim Davos Treffen immer wieder von Stakeholder Kapitalismus, wobei das ein Deckname für Planwirtschaft ist.
    Zerstörung von allem das wir kennen
    Das Weltwirtschaftsforum plant bewusst mit ein, dass Lebensgrundlagen zerstört werden und meint, dass uns Bürgern dadurch die Gelegenheit geboten wird, unsere Weltwirtschaft neu zu gestalten – nach den Vorstellungen von Klaus Schwab. Schwab und das WEF haben dabei sogar den Papst mit an Bord, der den Plan zum Great Reset unterstützt. Schwab und seine Anhänger des Great Reset können sich somit ihre Hände in Unschuld waschen, während sie die Weltwirtschaft auf Null zurücksetzen.

  22. Peter.Schniedpiekel 8. Februar 2021 at 15:14
    Auch der folgende Vergleich zeigt eindrucksvoll, wie von der Politik mit zweierlei Maß gemessen wird:
    Illegale Einwanderer unter Generalverdacht stellen und an der Grenze abweisen: geht gar nicht
    +++
    wer von unseren Politschmarotzern will denn schon auf „Stücke wertvoller als Gold“ (M.Schulz) verzichten, wenn es ihm/ihr die Taschen voller Scheine macht?

    Die Scheine an der UNI waren für diese Doofnixe mangelnder Begabung ziemlich schwer zu bekommen, die Scheine in den Taschen/Konto sehr viel leichter.

  23. Bleibt noch das letzte Argument der Lockdown-Befürworter und „Zero Covid“-Radikalen: Jedes Leben zählt!

    Und was ist mit dem Leben der aus wirtschaftlichen Gründen Suizidgefährdeten?

  24. Es gab schon länger keinen Kuffnucken Asylbetrüger mehr, der eine gefundene Geldbörse im Fundbüro abgegeben hat!
    Was ist da los?

  25. .
    Im übrigen
    sind die sich als
    Hypermoralisten groß
    Gerierenden auch genau
    jene Verblendeten sowie die
    Falschspieler die quasi aus
    humanitären Gründen
    hier die Barbarei
    einführen …
    .

  26. Hurra hurra hurra,
    die CO2-Steuer wirkt!
    Morgen sollen es -16 Grad C hier werden!

    Klasse!
    Dann wird natürlich mehr geheizt.
    Folglich wird noch mehr CO2 produziert und so können noch mehr Steuern erhoben werden!
    Sehr gute Idee mit der CO2-Steuer! 🙂

  27. an der Spitze eines Staates sollten eigentlich immer nur die Menschen stehen (w/m) welche die höchste Intelligenz und den validesten Erfahrungsschatz besitzen.
    In unserem Staat ist es genau gegenteilig: ausschließlich die Unfähigsten, die Indoktriniertesten, die Schul- und Studienabbrecher, die Quacksalber und KlimaIdioten u.s.w. bestimmen das Schicksal unseres ehemals funktionsfähigen Landes.

    – Fatima Roth: Bundestagsvizepräsidentin
    – Steinmeier: Ultrakommunist
    – KGE: zu doof, aber alles ist Beweihräucherung
    – Petra Pau: Mauermörderpartei, Bundestagsvizepräsidentin
    – Altmaier: Jurist, macht auf Volkswirtschaftspezialist
    – Maasmännchen: Außenzwerg, holt Musels rein, damit Auschwitz bleibt
    – Giffey: Dr. ade, aber immer noch Minister, Fälschen macht nix
    – Spahn: Bankkaufmann ohne jegliche Ahnung von Medizin
    – Schäuble: vergißt immer, wo er seinen Bestechungsgeldkoffer hat
    – Karlicek: Minister für Wissenschaft. Hotelfachfrau ohne jeglichen Schimmer von irgendeiner Wissenschaft.
    …. u.s.w.

    – und etliche andere von völlig inkompetenten Darstellern

    – Kanzler: IM_Erika, Honneckers Liebling, Stasi-Mitarbeiterin, Agentin für Agitation und Propaganda. Doktor der Physik, jedoch ohne jedes Anzeichen von Kompetenz

    Was wollen wie noch mehr?
    Etwa richtige, verantwortungstragende kompetente Menschen?

  28. Outshined
    8. Februar 2021 at 14:21
    Naja, wir haben derzeit im Vergleich schon eine erhöhte Sterblichkeitsrate von ca. 6000 Personen pro Woche im Vergleich zu den letzten Jahren, wenn dieses Chart vom Stat. Bundesamt korrekt ist:
    ——
    Wir sind auch pro Jahr mehr Leute…
    Bei heftigen Influenza Infrktionen waren die Sterblichkeitsraten auch immer höher, als die ca 2500-3000 Personen..
    Und vorher gab es eine Untersterblichkeit. Irgendwann kommt der Boandlkramer halt vorbei.
    Das Leben endet immer mit dem Tod..

  29. Während fast alle Regierungen der Welt Corona als ernsthafte Bedrohung ansehen und akiv dagegen etwas unternehmen, meint ein klienes Grüppchen von Querdenkern es viel besser zu wissen. Ich kann der AfD nur abraten, weiter auf diesen Zug aufzuspringen und zu glauben. sie könne die Querdenker als Wählerpotential für sich gewinnen. Tausende Mitglieder sind deshalb aus der AfD bereits ausgetreten. Das wird nicht ohne Auswirkung auf die Wahlergebnisse in diesem Jahr bleiben. Wer mit sekltenartigen Bewegungen den Schuterschluss sucht, wird am Ende selbst zur Sekte.

  30. CORONAGRIPPE-GEDENKTAG

    SPD-CHE STEINMEIER möchte, daß wir am
    18. April um die Coronagrippetoten weinen.

    PROPAGANDA-ZIRKUS

    Steinmeier sagte der „Rheinischen Post“, neben
    Hinterbliebenen der Toten solle die gesamte
    Staatsspitze an der Gedenkfeier teilnehmen.

    SCHON WIEDER: Alle Räder stehen still

    Das Ziel sei, als Gesellschaft innezuhalten, den
    Hinterbliebenen eine Stimme zu geben und in
    Würde Abschied von den Toten zu nehmen.“

    LINKER MORAL-APOSTEL

    Der Bundespräsident hatte im Januar bereits die Aktion „Lichtfenster“ initiiert, bei der die Menschen im Gedenken an die Corona-Toten eine Kerze ins Fenster stellen sollen. „Über dieses stille Symbol hinaus brauchen wir eine angemessene Form des öffentlichen Gedenkens“, sagte Steinmeier.
    https://www.tagesschau.de/inland/steinmeier-gedenken-corona-101.html

  31. Keine Stunde her, in meiner Heimat=
    stadt, in der Fußgängerzone !

    Fachkraft aus Fach-Land, komm auf mich zu:
    “ Entschuldigung;…brauche Geld! “ Und
    streckt, auffordernd ihre Hand mir entgegen !
    Ich: “ Mama Merkel hat große Herz und viele Geld ! “
    Ihr Blick wurde augenblicklich zornig !
    Ihr Augen, wünschten mir den TOD !

    Die Lebensqualität in *SCHLAND*, nimmt
    immer mehr ab !

  32. cruzader 8. Februar 2021 at 15:40
    Bleibt noch das letzte Argument der Lockdown-Befürworter und „Zero Covid“-Radikalen: Jedes Leben zählt!

    Und was ist mit dem Leben der aus wirtschaftlichen Gründen Suizidgefährdeten?
    —————————————
    Die zählen genauso wenig wie die zahllosen Kinder, die ihre Freunde nicht mehr sehen dürfen und die alten Menschen, die an Einsamkeit zugrunde gehen.

  33. Was mir noch keiner erklärt hat: warum können wir es nicht wie die laut WHO-Ranking sowieso intelligenteren Asiaten machen?

  34. @ cruzader 8. Februar 2021 at 15:40

    Bleibt noch das letzte Argument der Lockdown-Befürworter und „Zero Covid“-Radikalen: Jedes Leben zählt!

    ——————–

    Und was ist mit dem Leben der aus wirtschaftlichen Gründen Suizidgefährdeten?

    Und das sind viele, verdammt viele! Wir wissen ja nicht, welche Tragödien sich vielleicht gerade in der Nachbarschaft abspielen. Und mal was ganz anderes: Was ist mit denen, denen der Strom abgestellt wurde, weil sie dank des Merkelschen-Fundamental-Lockdowns ihre Rechnungen an die Energieversorger nicht mehr zahlen konnten. Und die jetzt frierend in ihren bald schon zwangsversteigerten Häusern oder Wohnungen sitzen, der Lungenentzündung ganz nah? In manchen Teilen Deutschlands werden wir in den nächsten Tagen 20 Grad minus haben. Corona- und somit Merkel-Opfer sind es.

    Und noch ein Argument, dass mir immer viel zu kurz kommt. Die Angehörigen der „vulnerablen Gruppen“, bekommen wir im Normalfall kaum zu Gesicht, wenn es nicht die eigenen Angehörigen sind. Multimorbiden 90-Jährigen begegnen wir in der Regel eben nicht beim EDEKA oder im Friseursalon um die Ecke. Diese Menschen befinden sich ganz überwiegend in Pflegeheimen, Krankenhäusern und teilweise sogar auf Palliativstationen. Wir treffen also im Normalfall gar nicht auf die, die wir anstecken könnten. Auch das ist nämlich eine der großen Lockdown-Lügen.

  35. schon wieder hatte ich in der letzten Nacht einen Albtraum:
    eine „hell fire“-Rakete traf die Regierungsbank.

    War das etwa Angst oder vielleicht sogar Wunschdenken?
    Ich glaube, ich muß in eine Klangschalen- Stuklkreis.

  36. @ aenderung 8. Februar 2021 at 14:47

    Söder: „Lockdown wird verlängert werden müssen.“
    (Videolänge 1 Min.)
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/soeder-zur-corona-lage-lockdown-wird-verlaengert-werden-muessen,SOM3Xqu
    Leute, schaut Nero Söder ins Gesicht, besonders auf
    seine Augen, wenn er von toten Alten spricht oder
    neue Zwangsmaßnahmen verkündet. Er kann sich das
    Lachen jedesmal kaum verkneifen. Söder ist ein Soziopath.

    +++++++++++++++++++++++

    Fast alle Regierungspolitiker sind coronaanfällige
    Risikopatienten, weil zu fett u. versoffen. Zudem hetzen
    sie von einem Termin zum nächsten, weil sie sich für
    unentbehrlich halten. Trotzdem sind sie nicht
    massenweise gestorben. 😀 Da müßte jeder, der noch
    paar funktionierende graue Zellen hat, ins Grübeln kommen.

    Daß Altmaier nachts ohne Sauerstoffgerät noch schlafen kann,
    halte ich für ausgeschlossen. Er u. Merkel dürften Diabetiker Typ 2
    sein. Dr. med. Helge Braun ist auch so ein Kandidat.
    https://cdn.prod.www.manager-magazin.de/images/a0a343a3-d815-4eea-8f95-80394eef6b9d_w1200_r1.77_fpx44.97_fpy67.33.jpg

    Die Drei(Merkel, Altmaier, Braun) sollten sich besser um ihre
    eigene Gesundheit kümmern, als ihre unbewußten Ängste –
    sie wissen ja, wie ungesund sie leben – aufs Volk zu übertragen
    u. hier zu bearbeiten. Aber wenn man den Great Reset auf der
    Agenda hat… Kein Mitleid von mir.

  37. cruzader 8. Februar 2021 at 15:40
    Bleibt noch das letzte Argument der Lockdown-Befürworter und „Zero Covid“-Radikalen:
    Jedes Leben zählt!
    +++
    irgendetwas haben sie (abseits der Physik) nicht verstanden:
    nicht jedes Leben zählt, sondern jedes Leben in Deutschland zahlt.

    Ich weiß jetzt jedoch nicht, ob es Silvester Stallone, Bruce Willis oder Chuck Norris jemals gelungen ist, unsere „Goldstücke“ jemals in echte $Dollars umzutauschen.

  38. Crashmann (‚Wählen Sie mich, damit ich weiterhin für Sie durchs Ländle rasen kann‘) interessiert es auch nicht besonders, wenn er seinen Fahrer dazu bringt schnell und nicht den Witterungsbedingungen angepasst zu rasen und er dann mitschuldig wird am Tod eines kleinen Kindes, ein solches Menschenleben zählt für ihn einfach nicht, mir tut das Kind unendlich leid. Man kann nur Abscheu empfinden bei diesem Kretschmann.

  39. dpa/mbo) Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) findet seinen Dienstwagen, eine Mercedes S-Klasse, nicht besonders komfortabel. „Ich hocke da wie eine Sardine in der Büchse“, sagte er am 16. Januar 2018 in Stuttgart. Denn vor ihm sitze ein Personenschützer und der brauche ja auch Platz. Er selbst klemme sich meistens noch seine Tasche hinter die Füße, weil neben ihm ein Mitarbeiter hocke, der auch Platz brauche. Das Platzproblem nehme er aber gern in Kauf. „Es geht mir besser als der Queen mit ihrer Kutsche“, scherzt er mit Blick auf die britische Königin. Die hatte jüngst über unbequeme Sprungfedern im Sitz der Staatskutsche geklagt. Dagegen ist Kretschmanns Dienstwagen ein Plug-in Hybrid. Immerhin: Der grüne Landesvater kommt mit seiner S-Klasse gut voran: „Man kann mit ihm auch überholen.“
    https://www.autobild.de/artikel/kretschmann-laestert-ueber-mercedes-s-klasse-1689815.html

  40. Die Regierungen, die den Lockdown oder Semi-Lockdown verhängen tragen bewußt bei zum Tod von Tausenden von Menschen, die der Maßnahmen wegen sterben. Ein Beispiel: In GB sind die Todesfälle an Alkoholismus 2020 um 16,4% angestiegen, und das ist nur die Spitze des Todesberges.

    Die Toten an den Maßnahmen werden in diesem und den folgenden Jahren die an (!) Corona gestorbenen um ein Vielfaches übersteigen, sie werden sogar die an und mit an Corona gestorbenen übersteigen. Das wird man dann in den Statistiken der statistischen Ämter von Deutschland, Frankreich und anderen Lockdown-Ländern sehen.

    Das sind nur die Toten! Die verelendeten Menschen, krank an Körper, Geist und Seele, sind da noch gar nicht erfaßt in der Liste der Opfer. Es ist ein Verbrechen!

    Denn alle Regierungsmitglieder, alle überregionalen und lokalen Medienwerden täglich konfrontiert mit dieser Lage. Psychotherapeuten erklären in Fernsehsendungen, was die Maßnahmen aus den Menschen gemacht haben, machen und noch machen werden. Unternehmer und Wirtschaftswissenschaftler berichten von den Folgen der Maßnahmen nicht nur für die Wirtschaft, sondern für die in dieser Wirtschaft Beschäftigten bzw. bis vor einem Jahr dort beschäftigt gewesenen, die in ihren Häusern, Wohnungen und sonstigen Behausungen dahinvegetieren.

    Leider bewirken diese Maßnahmen auch, daß die Bürger immer weniger Kraft haben, sich dagegen zu wehren, die Profiteure eh nicht, aber die Leidtragenden. Unter ihnen befinden sich zahlreiche Personen, die sich ihre Lage schönlügen, die Folge ist, daß sie noch mehr Beschränkungen ihrer Freiheit wollen. In Frankreich wollten zwei Drittel der befragten Bürger, daß umgehend ein dritter Lockdown kommen möchte. Emmanuel Macron wurde kritisiert, daß er dem Wunsch nicht nachkam.

    Die Gesellschaft ist schon kaputt! Wer einem Markus Söder und einer Angela Merkel hinterherläuft, dem ist nicht mehr zu helfen.

  41. Guter Wolfgang Hübner, Du hast aber völlig vergessen, wie viel Tote durch den Lockdown verursacht werden. Das ist doch das entscheidende Argument gegen die Hypermoral der Lockdown Befürworter. Wie viel Leute sterben, weil andere Krankheiten vernachlässigt werden? Weil Operationen verschoben werden? Weil Menschen verhungern und in den Ruin getrieben werden durch den Lockdown? Weil Menschen Selbstmord machen, weil ihre Existenz durch den Lockdown kaputtgemacht worden ist? Gelddrucken der Politiker ist keine Lösung, denn dahinter stehen keine Waren und Dienstleistungen, sondern das Gelddrucken heizt die Inflation an.

  42. @ Maria-Bernhardine 8. Februar 2021 at 16:51
    @ aenderung 8. Februar 2021 at 14:47

    Fast alle Regierungspolitiker sind coronaanfällige
    Risikopatienten, weil zu fett u. versoffen. Zudem hetzen
    sie von einem Termin zum nächsten, weil sie sich für
    unentbehrlich halten. Trotzdem sind sie nicht
    massenweise gestorben. Da müßte jeder, der noch
    paar funktionierende graue Zellen hat, ins Grübeln kommen.
    Daß Altmaier nachts ohne Sauerstoffgerät noch schlafen kann,
    halte ich für ausgeschlossen. Er u. Merkel dürften Diabetiker Typ 2
    sein. Dr. med. Helge Braun ist auch so ein Kandidat.
    https://cdn.prod.www.manager-magazin.de/images/a0a343a3-d815-4eea-8f95-80394eef6b9d_w1200_r1.77_fpx44.97_fpy67.33.jpg
    _______________

    Ich denke auch Altmaier und Merkel und auch Braun sind Diabetiker Typ 2 und
    nehmen evtl. außerdem noch Blutdrucksenker. Ob sie Cholesterinsenker nehmen ist fraglich, da ja
    inzwischen die Nebenwirkungen bekannt sind. An der guten Luft im Wald zumindest auf einem Spaziergang werden sie auch keine Lust bei ihrem Übergewicht haben. Aber vielleicht haben sie ihren eigenen Personaltrainer zu Hause.

  43. Hätten die Regierungen nicht den Lockdown gemacht, dann hätte die Soros-vergiftete Lügenpresse jeden einzelnen Coronatoten durch das Fernsehstudio geschleift.

    Die Medien und deren Hintermänner sind das Problem

  44. gelbkehlchen 8. Februar 2021 at 17:53

    Gelddrucken der Politiker ist keine Lösung, denn dahinter stehen keine Waren und Dienstleistungen, sondern das Gelddrucken heizt die Inflation an.
    ———–
    gelbkehlchen, in Frankreich diskutieren eben Politiker und ihre Medien, wie das wäre mit dem Streichen von Staatsschulden, die angeblich allein Coronas wegen gemacht wurden. Die Frage lautet, ob die Leser dafür sind, daß der Corona-Krise wegen die Schulden der Staaten gestrichen werden sollten, aller Staaten, nicht nur die Frankreichs. Ja: 51,93%, Nein: 48,07% meinen 128 389 Leser.
    https://www.lefigaro.fr/etes-vous-favorable-a-l-annulation-de-la-dette-des-etats-due-a-la-crise-du-covid-20210207

    Eine Mehrheit ist für Schuldenstreichung. Das ist ein Zeichen für die Verantwortungslosigkeit, die in Frankreich Staatsdoktrin ist. 80% der Staatseinnahmen gehen in Frankreich drauf allein dafür, den Staat am Laufen zu halten. Deutschland zahlt die fehlenden Euro!

    Außerdem gibt es in der EU z.Zt. durch die Zinspolitik der EZB Deflation, und das will bei diesen Zuständen was heißen, bei diesem Rausch des Gelddruckens!

  45. Es gibt ein grundlegendes Problem. Die Bildung, die der Thematik dieses Artikels zugrunde liegt existiert nicht mehr. Und den Vertretern der Zunft in der es gelehrt werden könnte wird keinerlei Respekt entgegen gebracht. Ich kenn das ja privat. Ich habe Mathe und Informatik studiert. Aber eben auch ein Diplom in Soziologie. Manchmal sage ich das dazu , wenn ich gefragt werde, ich habe ja als Informatiker gearbeitet, so dass die Leute mich „achten“.
    Aber ich habe im Soziologie -Studium noch Bildung genossen. Es waren 5 Leute am Fachbereich, bei denen man sich noch bilden konnte. Die wurden boykottiert, aber das war positiv. Damals gabs noch keine Gewalt und so konnte man in den kleinen Seminaren richtig loslegen.
    Die Gesellschaft hat keine Bildung mehr. Das ist das Aus. Wenn ich privat diskutier meint jeder, er könne mich, der ich die Sachen studiert habe einfach runter putzen (auch z.B. beim Leib/Seele-Problem). Es gibt nicht die Überlegung, dass der, der es studiert hat vielleicht eine gewisse Grundkompetenz haben könnte. Es ist aus.

  46. INGRES 8. Februar 2021 at 18:29

    Ich muß allerdings positiv anfügen. Einfachere Leute hören mir zu. Die sagen dann tatsächlich über die Anderen Intelligenten: „Watt wiil der denn, du hast das doch studiert“.
    Natürlich kann jeder seine eigenen Argumente bringen und kann auch richtiger liegen als der Studierte. Das kann man ja offen ausdiskutieren.

    Aber es gibt keine Autorität mehr, die den Standard setzt und Einfluß hat.
    Das muß es geben, wenn eine Gesellschaft überleben will. Der Islam setzt diesen Standard brutal zwar scheinreligiös, ist uns dadurch aber überlegen. Wer siegen wird, Islam oder unser verrottetes System würde ich aber nicht vorhersagen. Wir haben ja noch mehr Technik.

  47. @ INGRES

    Es gibt viele, die heute studiert sind, und den Artikel dennoch nicht verstehen oder sogar als hetzerisch bezeichnen würden. Und die beanspruchen doch jetzt die Autorität für sich, die bunten, black is beautiful, europäische-Geschichte-ist-zu-weiß-und-männlich, homo- und gender-Intellektuellen. Gebildet im Sinne der Aufklärung ist heute abartig, nicht das was wir noch darunter verstehen.

  48. @ klimbt 8. Februar 2021 at 16:10

    Während fast alle Regierungen der Welt Corona als ernsthafte Bedrohung ansehen und akiv dagegen etwas unternehmen, meint ein klienes Grüppchen von Querdenkern es viel besser zu wissen. Ich kann der AfD nur abraten, weiter auf diesen Zug aufzuspringen und zu glauben. sie könne die Querdenker als Wählerpotential für sich gewinnen. Tausende Mitglieder sind deshalb aus der AfD bereits ausgetreten. Das wird nicht ohne Auswirkung auf die Wahlergebnisse in diesem Jahr bleiben. Wer mit sekltenartigen Bewegungen den Schuterschluss sucht, wird am Ende selbst zur Sekte.

    ———————-

    Zunächst mal zum „kleinen Grüppchen“: Ich darf Ihnen verraten, dass es inzwischen Millionen sind, die die vollkommen unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen der Regierung Merkel und der Landesregierungen ablehnen – ob sich diese nun alle Querdenker oder sonst wie nennen, ist piepegal. Und nein, eine Sekte sind WIR auch nicht, sondern Personen mit gesundem Menschenverstand, die mitten im Leben stehen und sehr gute Argumente für unsere Kritik haben.

    Und deshalb glauben wir auch nicht, es besser zu wissen, wir wissen es besser, zumal fast alle regierungsunabhängigen Experten sehr kritisch sind. Die wissenschaftliche Expertise ist auf unserer Seite. Merkel hat ja selbst zugegeben, dass sie ihren kleinen, immer wieder hervorgekramten, handverlesenen „Experten“-Kreis nur konsultiert, um ihre politischen Entscheidungen mit vermeintlicher Kompetenz zu unterfüttern. Diese wenigen, immer wieder vorgeführten Personen vom Schlage Drosten/Wieler sind alle in Fachkreisen isoliert und desavouiert.

    Und fragen Sie Sich bitte mal kritisch, ob die Parteiaustritte aus der AfD nicht vielmehr mit dem Säuberungskurs des Herrn Meuthen zu tun haben könnten. Die AfD-Mitglieder aus meinem nordhessischen Kreisverband – zumindest die, die man häufiger zu Gesicht bekommt – äußern alle heftige Kritik an den irrsinnigen Corona-Maßnahmen, die den hiesigen Mittelstand zerstören.

  49. @klimbt at 16:10

    Sie reden – in Ihrem letzten Satz – von sich selbst?

    Und – anderes Thema – ich frage in die Runde, wer „Neomalthusianer“ für Menschenfreunde (im Sinne der „allgemeinen Menschenliebe“) hält?

  50. Merkels Atlatus Dr. med Fettsack Braun
    will Schulen geschlossen halten
    https://www.handelsblatt.com/images/helge-braun/23065692/2-format2020.jpg

    8. Febr. 2021
    Der Zoff begann mit einem Appell der Nationalen Akademie der Wissenschaften „Leopoldina“ im November, in dem die Wissenschaftler forderten, dass alle Schulen umgehend geschlossen werden.

    Kanzleramtschef Helge Braun hat nach einem Bericht der „Bild“ jedoch schon länger erbittert für Schulschießungen gekämpft – zum Teil untermauert mit falschen Behauptungen. Und so hegten mehrere Kultusminister den Verdacht, der „Leopoldina“-Bericht könnte vom „Kanzleramt bestellt“ worden sein.

    (Der Merkel ergebene Braun hält die Alte
    aus der Schußlinie, indem er das fordert,
    was sie eigentl. will, aber unpopulär ist…)

    Der Kanzleramtschef hatte schon in der Vergangenheit Kritik auf sich gezogen, als er am 5. Januar beim Bund-Länder-Gipfel „grundsätzliche“ Schulschließungen forderte und als Grund nannte, die neue Virus-Mutation würde sich unter Kindern und Jugendlichen leichter verbreiten. Virologen widersprachen dieser Behauptung, und die SPD-Länderchefs ließen die unbewiesene Begründung wieder aus dem Beschluss streichen…
    https://www.focus.de/politik/deutschland/bund-laender-gipfel-kanzleramt-will-schulen-dicht-lassen-mit-fragwuerdigen-behauptungen_id_12955171.html

  51. Peter Pan 8. Februar 2021 at 18:53

    Nun, das habe ich weg gelassen, denn auf diesen Ideologien läßt sich keine Gesellschaft bauen. Da wird der technische Fortschritt nicht helfen, sofern überhaupt genügend Potential nachwächst diesen Fortschritt zu realisieren.
    Selbst wenn das der Fall ist und man nur noch in virtuellen Welten lebt (was ich seit 20 Jahren für möglich halte), dann nutzt das nichts, wenn die geisteskranken Ideologien in dieses Metaversum übernommen werden.
    Oder es ist möglich nur dort mit diesen Ideologien zu existieren. Das könnte eine Lösung sein, die unsereiner übersieht.

  52. INGRES 8. Februar 2021 at 22:39

    Allerdings wäre das Leben in virtuellen Realitäten ja nur möglich, wenn man nur noch als Bewußtsein existieren würde. So dass es keine matriellen Einschränkungen mehr gibt. Das einzige was garantiert sein müßte , wäre nur die Energie für den Computer in dem das Bewußtsein existiert.
    Nur als Bewußtsein zu existieren wäre die einzige Möglichkeit alle irren Ideologie zu realisieren. In einer virtuellen Welt könnte es z. B.einfach simuliert werden, dass Frauen so genial wie Männer sein können. Jede geisteskranke Ideologie könnte eventuell vorgespiegelt werden. Wenn man nicht essen und trinken muß, aber trotzdem normal erlebt, bzw. erlebt was man will, dann ist auch der Free Lunch kein Problem.
    in dieser Welt hätten auch die Linken Nichtsnutze alle Möglichkeiten.
    Und all deren Ideolgien wären für sie Wirklichkeit. Man würde die Welt nur noch denken. Nur der Strom für das Denken muß geliefert werden. wer nur denkt, kann sich denken, das er gerade ißt und satt wird, obwohl er die Nahrung nur virtuell zu sich nimmt. Man benötigt keine Nahrung mehr. Man denkt ja nur das, was man tut. Ich seh den Haken im Moment nicht, außer beim Energie-Lieferanten für das Denken. Und die Frage ist, wer man überhaupt ist, wenn man nur noch als Bewußtsein existiert.
    Aber das kann man vielleicht morgen schon klären, wenn man konsequent weiter denkt. Also klar geworden ist mir das meine ich, als ich dachte, das Software ja keine physikalischen Grenzen hat. Man benötigt nur Strom für den Computer. Alles andere kann konstruieren.

  53. @ Maria-Bernhardine 8. Februar 2021 at 16:51

    Er u. Merkel dürften Diabetiker Typ 2
    sein. Dr. med. Helge Braun ist auch so ein Kandidat.

    —————

    Ein Armutszeugnis, wenn sich ausgerechnet ein gelernter Mediziner nicht unter Kontrolle hat und körperlich so gehen lässt! Das zeigt schon, wie charakterschwach diese Merkel-Hofschranze sein muss.

  54. Die Prognose muß auch noch sein, obwohl ich da im Moment so gut wie keine Zeit für habe.
    Am 25.2.2021 wird es von der Größenordnung her 308 Tote geben.

  55. HEISSER LESETIP

    Seit wann war Corona wem bekannt? –
    Wer wußte was und wann:
    Immer neue Zweifel an der Corona-Politik

    So, 7. Februar 2021 |

    Immer neue Rätsel um die Corona-Politik: Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die Bedrohung durch Covid-19 bewusst dramatisieren lassen, um repressive Staatsmaßnahmen zu rechtfertigen. Gleichzeitig begann die Impfstoff-Vermarktung offensichtlich schon im Jahr 2019…

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/die-regierung-der-zumutungen/

  56. Die ganzen Moralapostel ,die sich weigern, einen Impfstoff aus politischen Gründen aus Russland einzuführen und statt dessen lieber Nazis importieren, sollten wissen, das sie selber die Mörder der jetzt verstorbenen Coronatoten sind. Man hätte sie retten können. Ganz leicht und billig. Statt dessen werden permanent Kliniken geschlossen und massenhaft Krankenstationen geschlossen. Die Inkompetenz in Berlin nimmt 150 Milliarden Euro Schulden auf und hat keine verdammte Milliarde für ein paar Krankenhäuser. Bin gespannt wer die noch wählt.

  57. Pawel 9. Februar 2021 at 09:32
    … Bin gespannt wer die noch wählt.
    +++
    leicht zu beantworten:
    87% deutscher, nicht belehrbarer Vollidioten werden sie weiterhin wählen.
    Sie freuen sich doch schon so sehr auf ihren endgültigen Untergang.
    Hunderttausende Abtreibungen jährlich, damit Platz für Affro-Kulleraugenkinderchen entsteht.
    Ein derart verblödetes Volk wird halt auf ganz natürliches Weise darwinisiert.

Comments are closed.