Es sieht sechs Monate vor der Bundestagswahl nicht gut aus für die AfD: Kein klares Konzept, weil unentschieden zwischen potentieller neuer Volkspartei, besserer CDU/CSU und rechtskonservativer Kampfpartei.

Von WOLFGANG HÜBNER | Nur noch sechs Monate sind es bis zur Bundestagswahl. Bei dieser können nach vielen Monaten des Coronawahnsinns nur die Kräfte erfolgreich sein, die ein klares Konzept, eine überzeugende Strategie und attraktives Spitzenpersonal vorweisen können. Mit kritischem Blick auf die real existierenden und agierenden Parteien liegt aus freiheitlich-patriotischer Sicht die leicht zynische Feststellung nahe: Also keine der im Bundestag vertretenen Parteien, doch vielleicht mit Ausnahme der Grünen.

Denn ausgerechnet die für die Zukunft Deutschlands schädlichste politische Kraft hat ein klares Konzept (außen grün, innen rot), eine halbwegs überzeugende Strategie (mitregieren um jeden Preis) und mit dem von den linken Massenmedien liebevoll gehätschelten Spitzenduo Habeck/Baerbock ein für alt- und neubürgerliche Wähler durchaus attraktives Personalangebot. All das lässt sich über die Staatspartei CDU/CSU nicht sagen: Von Konzept und Strategie außer dumpfem Machtwillen keine Spur, die Wahl zwischen Laschet und Söder ist die zwischen Merkelpest und Großkotzcholera.

Die gewesene Volkspartei SPD ist zum Regieren zu schwachbrüstig und für die Opposition zu uninteressant. Da die älteste deutsche Partei aber zugleich beides will, kann nur ein verwirrendes Konzept und eine ebensolche Strategie festgestellt werden. Garniert wird das von einem dauergrinsenden Megaschuldenmacher namens Olaf Scholz, der aber nicht ganz ohne Aussicht ist, beim weiteren Absturz der Union und eventuell doch noch schwächelnden Grünen Notkanzler zu werden.

Die FDP unter dem Chancentod Christian Lindner will nach dem kurzzeitigen Anflug von Charakterstärke im Gefolge der Wahl 2017 unter allen Umständen und in jeder möglichen Koalitionskonstellation wieder in die Regierung. Es ist allerdings sehr wohlwollend, dies als Konzept und Strategie zu bezeichnen. Spitzenkandidat Lindner selbst hat nach dem Wahleklat in Thüringen deutlich gezeigt, dass er entweder erpressbar ist oder tatsächlich keinen Ehrgeiz hat, das Elend des Liberalismus in Deutschland wenigstens zu verringern.

Über „Die Linke“ muss nicht viel gesagt werden, mit den zwei superlinken Führungsfrauen hat sich die Partei weiter für Opposition entschlossen. An Grün-Rot-Knallrot glaubt der Verfasser dieses Textes nicht, das werden die neubürgerlichen Grünen nicht riskieren. Bleibt also die AfD. Sie wird mit Sicherheit in der Opposition bleiben müssen, zumal es an einem möglichen Partner mangelt. Die Frage bei der AfD ist nur, wie stark sie in der Opposition sein wird. Es sieht leider nicht gut aus: Kein klares Konzept, weil unentschieden zwischen potentieller neuer Volkspartei, besserer CDU/CSU und rechtskonservativer Kampfpartei.

Und Strategie? Auch unentschieden zwischen Ausrichtung auf unzufriedene westdeutsche Mittelschicht oder sozialpatriotisches Angebot für die „kleinen Leute“ im Arbeiter- und Prekariatsmilieu, vornehmlich im Osten. Eine ganz große AfD-Schwachstelle ist das Spitzenpersonal. Denn einer positiven Lösung dieses durchaus das Wahlergebnis mitentscheidenden Faktors stehen die schweren inneren Konflikte der Partei entgegen. Dabei haben die Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz noch einmal die große Bedeutung des Spitzenpersonals in der Mediengesellschaft gezeigt.

Inzwischen muss die AfD sogar die wachsende Konkurrenz der Freien Wähler (FW) fürchten. Dort wittert der Kreis um Hubert Aiwanger Morgenluft als bürgerlich-konservative Alternative für die Herbstwahl. Bei näherer Kenntnis der FW muss zwar gewarnt werden vor dieser CDU/CSU-Reserve ohne überzeugendes Konzept und Personal, geschweige denn geistiges Fundament für die kommenden schweren Herausforderungen der Politik in Deutschland. Doch schlechter als die von Merkel ruinierte Union sind die Freien Wähler auch nicht, dafür aber eine Alternative für frustrierte Wähler.

Falls die AfD in den nächsten Monaten nicht endlich aus ihrem selbstverschuldeten Halbkoma aufwacht und die Probleme positiv anpackt, ist jedenfalls genug Platz für die weitere Neugründung einer Partei, der zugleich Sahra Wagenknecht, Boris Palmer als auch Alice Weidel angehören könnten. Doch bis zum Herbst wird das wohl nicht mehr klappen, wahrscheinlich sogar nie. Deshalb könnte der wirkliche Sieger der Bundestagswahlen 2021 bald danach eine neue außerparlamentarische Opposition werden, in der bisherige weltanschauliche Abgrenzungslinien überschritten werden.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

57 KOMMENTARE

  1. Nachdem die böse alte Frau aus Berlin,die
    Opposition abgeschafft hat,ist der Wahlausgang
    zur Farce verkommen.
    Nur eines dürfte auch sicher sein,die „Neue Pest“
    werden die Grünen Khmer sein.
    Wenn ich mir deren verquere Vorstellungen vorstelle,
    ist Deutschland innerhalb eines Jahres geschrottet und fertig.
    Die CDU,was aber nicht in Sicht ist,sollte nach Merkels Abgang,auf
    die alten Position zurückgerückt werden.
    Aber dafür bedürfte es auch diesen ganzen Filzokratie Sumpf trocken
    zu legenn,nur, ich sehe niemanden,der das in die Hand nehmen kann oder
    würde.
    Und Söders Frau,und Schwiegervater sollte man auch mal unter die
    Lupe nehmen,dann würden ebenfalls ein paar Lichter aufgehen.
    Wie heisst es so schön:
    „Der Fisch fängt vom Kopf an zu stinken!“

  2. Ein Blick in meine Glaskugel sagt:

    aus Gleichstellungs-, Quoten- und sonstigen „diversen“ Gründen
    muß es doch unbedingt eine Doppelspitze geben:
    also ein Bundeskanzler Habeck und eine Bundeskanzlerin Baerbock
    GLEICHZEITIG, die sich den Thron teilen … wäre doch nur grün-logisch,
    oder?

  3. Bundestagswahl-Dilemma rückt näher – was tun?

    Ein guter Anfang wäre, endlich damit aufzuhören, sich ständig selbst zu belügen und von Wahl zu Wahl zu hoffen, dass es beim nächsten Urnengang besser wird.
    Demographisch und demoskopisch sieht es alles andere als gut für den weissen Europäer aus.

  4. …… ist jedenfalls genug Platz für die weitere Neugründung einer Partei, der zugleich Sahra Wagenknecht, Boris Palmer als auch Alice Weidel angehören könnten.

    Eine Partei, der Sarah Wagenknecht und Boris Palmer angehören, wäre aber nicht mehr
    meine Partei.

  5. Traudl 22. März 2021 at 12:40
    Ein Blick in meine Glaskugel sagt:

    aus Gleichstellungs-, Quoten- und sonstigen „diversen“ Gründen
    muß es doch unbedingt eine Doppelspitze geben:
    also ein Bundeskanzler Habeck und eine Bundeskanzlerin Baerbock
    GLEICHZEITIG, die sich den Thron teilen … wäre doch nur grün-logisch,
    oder?

    Wenn die Grünen nicht so gefährlich wären, würden die zwei für einen Schenkelklopfer nach dem anderen sorgen.

  6. Wenn die Grünen in die Regierung gelangen, wird Deutschland nach Vorstellungen des wissenschaftlichen Sozialismus zerstört. Schlimmer als der ursprüngliche ist, daß die Zerstörung heute auf höchstem technologischen Niveau möglich wird. Kein Mauerfall wird uns retten.

  7. Immerhin gibt es ja dann das „Bedingungslose Grundeinkommen“ und wer nicht allzuhohe Ansprüche hat , wie z.B. Reisen nach Cuba , der kann dann seine Arbeit niederlegen und sich zur Ruhe setzen . Eine schöne Vorstellung .

  8. Juliane Caesar 22. März 2021 at 12:48
    …… ist jedenfalls genug Platz für die weitere Neugründung einer Partei, der zugleich Sahra Wagenknecht, Boris Palmer als auch Alice Weidel angehören könnten.
    Eine Partei, der Sarah Wagenknecht und Boris Palmer angehören, wäre aber nicht mehr
    meine Partei.
    ————
    Das ist der Traum der Altparteien vom Teilen und Herrschen. Das haben schon die Demokraten in den USA gehofft, daß Donald Trump eine neue konservative Partei gründet. In beiden Fällen wäre das das Ende, der AfD und der GOP.

  9. Goldfischteich 22. März 2021 at 12:50
    Wenn die Grünen in die Regierung gelangen, wird Deutschland nach Vorstellungen des wissenschaftlichen Sozialismus zerstört. Schlimmer als der ursprüngliche ist, daß die Zerstörung heute auf höchstem technologischen Niveau möglich wird. Kein Mauerfall wird uns retten.

    Sieferle nannte es die „amoralische Wirklichkeit“ – Das Werk, das 1924 mit Gründung der Frankfurter Schule begonnen wurde, wird ab September 2021 Grün-Rot-Rot vollenden.

  10. Das_Sanfte_Lamm 22. März 2021 at 12:47
    „Bundestagswahl-Dilemma rückt näher – was tun?

    Ein guter Anfang wäre, endlich damit aufzuhören, sich ständig selbst zu belügen und von Wahl zu Wahl zu hoffen, dass es beim nächsten Urnengang besser wird.
    Demographisch und demoskopisch sieht es alles andere als gut für den weissen Europäer aus.“

    ich danke ihnen für diesen kommentar.

  11. Nun, die UNION muss in die Opposition und sich neu sortieren, dass eine lange Koalition mit den Sozi’s nicht spurlos an dieser vorbei geht, war klar.
    Vielleicht findet die UNION zu ihren konservativen Wurzeln halbwegs zurück.
    Eine GROKO ist das Schlimmste was einer „Demokratie“ passieren kann und hat unermesslichen Schaden angerichtet.

    Zur AfD:
    Es gibt in jedem normalen Land ein Potential von 10-15% für national-konservative Wähler.
    Mehr ist nicht drin, egal wer als Spitzenkandidat antritt, egal mit welchem Programm.
    Die Wählerschaft ist aufgeteilt und total politisiert, einen Sozi, Grünen oder Bolschewiken zu einem „Rechten“ zu machen ist illusorisch.
    Und so lange ein „Parteilinker“ wie Meuhten die Partei führt, werde ich sie nicht mehr wählen oder finanziell unterstützen. Herr Meuthen, sie haben die Wahl!

  12. Voll zutreffend diese Analyse von Herrn Hübner mal wieder.

    Nur eine Anmerkung: „An Grün-Rot-Knallrot glaubt der Verfasser dieses Textes nicht, das werden die neubürgerlichen Grünen nicht riskieren.“

    Die GrünInnen sind alles, nur nicht neubürgerlich. Sie haben sich mit Annalena und Robert getarnt, begleiten fast völlig kritiklos die Corona-Terrormassnahmen der Regierung gegen die Bürger, haben die Hilfsgelder grösstenteils für „Nachhaltigkeit“ gekapert, den EU-Green-Deal noch in Reserve und bestimmt kein Interesse, sich mit der FDP eine Laus in den Koalitions-Pelz setzen zu lassen. Sicher sind sie auch bereit, mit der SED ff über ein Prozent Erschiessungen zu verhandeln oder darüber, wer sofort oder erst später in ein Lager kommen soll.

    Ausserdem werden auch hier wieder die Heerscharen von arbeitsscheuem Gesindel unterschlagen, die von Hartz IV und ein wenig Schwarzarbeit gut und gerne leben und die GrünInnen schon deshalb wählen, weil SPD immer noch zu sehr an Arbeit erinnert.

  13. Irminsul 22. März 2021 at 12:59
    […]

    Rüstet auf, sichert eure Wohnungen und Häuser, der Staat schützt euch nicht. Der Staat schützt die Täter!

    Das Gleiche wurde übrigens auch bei einem Bundespolizisten getan – allerdings war dieser nebenbei trainierter Kampfsportler (wobei ich mich auch fragen wie die an die Wohnadresse kamen, das Angehörige der Polizei idR eine sogenannte Meldesperre haben)

  14. Kanzlette Baerbock und Kanzler Habeck. Damit ist jeder Quote Genüge getan. Obwohl die sog. Attraktivität im Auge des Betrachters liegt, vor allem, wenn man ein wenig Kompetenz verlangt. Die kann bei beiden nicht festgestellt werden, es sei denn, dass Dummheit und ein süffisantes Dauergrinsen genügen. Den Grünen-Wählern sicher, sind sie a) ebenso hohl und b) bunt. Für das Land der größtmögliche worst case, den man sich im Moment vorstellen kann. Die AfD ist nur noch ein trauriger Abklatsch. Sie kann sich ebenso wenig helfen wie die Union, oder die SPD. Sie wissen nicht, was sie tun wollen, sollen oder müssten. Ein Neustart ist nur möglich mit Strategien, nicht mir Geschwätz.

  15. Irminsul 22. März 2021 at 12:59
    Rüstet auf, sichert eure Wohnungen und Häuser, der Staat schützt euch nicht. Der Staat schützt die Täter!
    —————————————
    Mit Aufrüsten alleine ist es nicht getan.
    Mehr und mehr Kriminelle tarnen sich als Polizisten und verschaffen sich so Zutritt in Häuser und Wohnungen. Ich würde keinem Polizisten mehr die Tür öffnen, lieber bei Zweifel diese vor der Türe stehen lassen, Termin auf der Wache vereinbaren, bei der Wache nachfragen ob die dort Dienst tun, die sollen sich bei Lapalien telefonisch anmelden, sich per email melden usw.
    Heute heisst es Kopf einschalten und Ruhe bewahren.

  16. Nein. Es wird einen gigantisches Ausmaß an Wahlbetrug geben.
    Ich bin kein Hellseher, aber ich weiß es.
    Zu was diese schwerkriminelle Verbrecher- und Mörderbande im Bundestag fähig ist, hat man ganz deutlich nun mit der Aushebelung unserer Freiheits- und Menschenrechte gesehen.
    Sie wollen um jeden Preis ihre Macht erhalten. Ein Absturz würde sie nach dem Verlust ihrer politischen Immunität sofort auf die Anklagebank und für viele Jahre hinter Gitter bringen. Damit wären sie sogar noch gut bedient. Und das wissen die ganz genau!
    Ich prognostiziere also bis zur BTW im Herbst, wird die Lügen-Pandemie um jeden Preis aufrecht erhalten und als Rechtfertigung wird eine reine Briefwahl durchgesetzt.
    Dominion und Scytl lassen grüßen.
    Glaubt irgendwer ernsthaft, dass in dieser schwersten Krise unseres Landes die dümmste Partei, die Partei der Verbote & Klima-Verordnungen, die Grünen mit +20% so stark sind, dass sie eine Regierung bilden könnten?

  17. Ich habe es vom ersten tage an gesagt und stehe nach wie vor zu meiner Meinung, das Meuthen vom Hof gejagt werden muß. Mit so einem in der Partei, wird es niemals Erfolg geben. Er ist ein Spalter und ist die Hauptursache dafür, das sich wieder so viele Nichtwähler von der AfD verabschiedet haben.

    Da ich außerhalb der EU lebe, habe ich nur zu Bundestagswahlen und Europawahlen die Gelegenheit AfD zu wählen. Jetzt wäre also so eine Möglichkeit. Das kann ich aber nicht ruhigen Gewissens tun, solange Meuthen in der Partei bzw. an deren spitze steht.

    Da ich davon überzeugt bin, dass sich das nicht ändern wird, weil ich glaube das die verbuntung der AfD schon zu weit fortgeschritten ist, werde ich mich erstmal zurückziehen, und über die nächsten Jahre beobachten, wie sich diese Partei weiterentwickelt. Schade nur, dass uns keine Zeit mehr bleibt. na ja, was solls. Immerhin hatten wir eine faire Chance.

    Mit Meuthen hätte unmittelbar nach seinen Spaltungsversuchen, verfahren werden müssen, wie mit Lucke.

  18. Taghell 22. März 2021 at 13:30
    Vollste Zustimmung! Mit Sicherheit werden die nächsten Wahlen alle getürkt. Die AfD darf eine gewisse Prozentzahl nicht überschreiten. Diese Volksverbrecher haben so viel Schaden angerichtet, dass sie sich nur noch durch Lügen und Wahlbetrug an der Macht halten können.
    Die AfD muss den Bundesvorstand neu wählen. Meuthen macht immer noch keine Anstalten, diesen Vorstandsposten freiwillig zu räumen. Da sieht man, dass er keinen Charakter hat.
    Die AfD muss unbedingt einen Kanzlerkandidaten aufstellen auch wenn es nur darum geht, dass sie wieder ins Gespräch kommt.

  19. Ich habe in meine Kristallkugel gesehen und mir erschien eine Schwarz-Grüne Koalition mit Markus dem Schrecklichen als Kanzler im Duett mit Annalena Koboldia als Vieze. So wird es kommen. Der Markus empfindet die Grünen ohnehin als den idealen Koalitionspartner – voll auf die Zwölf für des Aiwangers Sepp und sein Gefolge.

  20. Was der AfD fehlt?
    Die AfD braucht einen modus operandi der den „Flügel“ in die Parteiführung einbindet.
    Wenn Höcke der Leader der „Rechten“ ist, so muss er mit einem Wirtschafts-Liberalen ein gemeinsames Führungsduo bilden.
    Höcke hat dem Flügel seine gemeinsam getroffenen Entscheidung der beiden Parteichefs zu vermitteln, nur so bringt man Ruhe in den Laden.
    Und ein Parteichef kann nicht in Brüssel sitzen, der gehört in den Bundestag.
    Herr Höcke springen sie endlich über ihren Schatten, im Dienste der Partei, zum Wohle des Landes.

  21. Die Europäische Union (EU) berät heute über Sanktionen gegen Herrscher deren Staatswesen die demokratisch Prozesse verhindert.

    z.B. Myanmar.
    Es werden verantortliche Generale mit Sanktione belegt.

    In China trauen sie sich nicht:
    Für die Honkonger demokratie.
    Für die das Statswesen in Taiwan. Deren China gegehrt.
    Für die Uiguren: Hier laufen sie jedoch fehl, da diese Muslime sowiso die Demokratie ablehnen, ihr islamsiches Staatwesen bauen.

    So weit müssen wir aber gar nicht schauen.

    Man muss nur, an die Bilder in Berlin erinnern, wo um den Bundestag zu schützen, vor dem Brandenburger Tor, Menschen, vorn der Polizei, mit Knüppeln und Wasserwerfern zu sammengetrieben wurden.

    Das Brandenburger Tor ist Räumlich getrennt wodurch der Bundestag nie gefärdet war. Selbst bei dem betreten von Bürgern der Besuchertreppen, wenn auch mit Plakaten oder Fahnen, war keine Gefahr, für das Gebäude, geschweige denn für die gefestigetn Demokratie.

    Meter lange Stöcke als Prügelwaffe aus langen Arm, mit aller Kraft, auf die Bürger schlagend.
    Wasserwerfer hört sich nett an. Das sind Potentiell Waffen, die sogar tödliche eigesetzt werden können.

    Gegen die Mensche wird vorgegangen weil sie Bürgerrechtseinschränkugen. Coroanmaßnahmen, hinterfragen.

    Eine gewisser Übertritt von Ordnugsanweisungen ist Legitim.
    Diese Ordnugsanweisungen sind, zum Teil willkürlich, widersprechen den wissenschaftliche Erkenntnissen. Das kann man sich, durch die RKI (Robert Koch Institut) Schriften, anlesen.

    Eine Infizierung durch Corona im Freien ist nahezu ausgeschlosen. Es seih denn die Beteilitgten kommen sich unittelbar nahe.

    Widersprechen der demokratieschen Grundgedanken, dass die Mensch sich versammeln und äußern.

    Die durch die Polizei zu sammengetriebenen kommen sich durch das Zusammentriebenen oder den Polizeieinsatz, auch mit den Beamten, sehr, nah und laufen gefahr, hierdurch sich mit Corona zu infizieren.
    Eine Covid 19 Krankeit auszubilden, die mir Langzieltschäden oder sogar mit dem Tod enden kann.

    Die Bürger werden so durch den Staatsaparat radikalisiert, da sie der sinnlosen Gewalt durch ihn ausgesetz werden.
    Die Bürger sollten die, beabsichtiget Radikalisierung, nicht mit sich machen lassen. Disziplin üben.
    Das vorgehen der Kleinherscher kann nicht im interesse des Gemeinwesens sein. Dieses soll nur dem Machterhalt Einzelner dienen.

    Verantwortlich sind Ihre Auftrageber die Regierung von Berlien der Bürgermeister und deren Innenminister.

    Dieses ist auf alle Orte auszuweiten an dehnen, undemokratische Kleinherscher ihren Faschismus, in gleicher Weise, ausleben.

    Die Genannten sind, von der EU, mit sanktionen zu belasten. Sie stellen die Demokratie in Frage, in dem Sie den Bürger mit Gewalt gefügg machen wollen, ihn Radikalisieren.

    Sie nutzen den Staatsaparat zur Durchsetzung ihrer eigenen Ideologie, ihre eigenen Machfvorstellungen und Machterhalt.

    Weiter sind die Medienräger die dieses Unterstützen mit Sanktionen zu belegen.
    Sie greifen die Propaganda auf und treiben sie weiter.

  22. Ach, regt doch nicht so auf- Dominion mit Briefstimmen wird schon die richtige wieder “waehlen“ !Wenn es 70 Jahre so gut gelaufen ist, warum auch noch nicht diemal?!!

  23. erich-m 22. März 2021 at 13:52
    Höcke soll sich für den Bundestag aufstellen lassen!
    stimme zu! auch Hansjoerg Mueller, Bystron, da sind schon auch vernunftige Leute. aber die haben keine Chance- die Weaehler sind verdorben und gezuchtet.

  24. AfD fehlt klares Konzept und Spitzenpersonal?

    Die Antwort auf beides ist Björn Höcke.
    Er ist die letzte Patrone die diese Partei hat, die letzte Hoffnung.

  25. Verglichen mit den Nullen der Kartellparteien besteht die gesamte AfD nur aus Spitzenpersonal und auf Anhieb fallen mir fünf Persönlichkeiten ein, denen alle Kanzlerkandidaten der Kartellparteien, die alle zusammen massiv Dreck am Stecken haben, nicht einmal das Wasser reichen könnten. Würden alle Unzufriedenen Wähler ihre Stimme der AfD geben, läge sie locker bei 60 Prozent. Aber die Wähler fallen ja auf die kriminelle Hetze und das Nahtzieh-Geschrei der Kartellparteien gegen die AfD herein.

  26. wernergerman 22. März 2021 at 13:56
    erich-m 22. März 2021 at 13:52
    Höcke soll sich für den Bundestag aufstellen lassen!
    ———————————-
    Tut mir Leid, aber Müller und Bystron haben ihr Untauglichkeit bereits ausreichend belegt, die Herrn müssen erst mal Erwachsen werden.
    Meine Favoritin für einen Co-Vorsitz mit Höcke wäre eine Marina Harder-Kühnel.

  27. Neugründung einer Partei, der zugleich Sahra Wagenknecht (Stalin), Boris Palmer (Mao, Pol Pot) als auch Alice Weidel (Freiheit!) angehören könnten

    Das nennte ich einmal Galgenhumor!

  28. Irminsul 22. März 2021 at 12:59

    Ihre Ausführungen sind zwar etwas anders gemeint,
    allerdings passt der folgende Spruch, wie die berühmte
    Faust aufs Auge.

    „Die Folterknechte der Stasi bekommen hohe Pensionen,
    und die Opfer stehen bei der Arge in der Schlange!“

    Oder auch der Fall Globke,Vorgesetzter eines gewissen Herrn Eichmann,
    und Kanzleramtschef unter Adenauer…

  29. Sehr geehrter Herr Hübner,

    die Zweitüberschrift lautet: „AfD fehlt klares Konzept und Spitzenpersonal“

    Wenn ich die Kommentare auf PI in Gedanken Revue passieren lasse, dann komme ich zum Schluß, daß der Aspekt des Fehlens eines klaren Konzepts vermutlich von allen PI-Lesern bejaht werden wird. Der andere Aspekt – fehlendes Spitzenpersonal – wird wohl wieder in einen Glaubenskrieg ausarten.
    Manche PI-Kommentatoren empfinden Personen wie Herrn Höcke als Zugpferd andere wiederum neigen zu Herrn Meuthen. Daß Herr Gauland zwar gute Absichten hat, im öffentlichen Auftreten aber zu Fehltritten neigt wird wohl unstrittig sein.
    Bitte nicht vergessen: Die AfD besteht nicht nur aus ihren prominenten Mitgliedern sondern auch aus AfDlern „da draußen“. Aber auch diese AfDler twittern und facebooken. Und auch diese Menschen bestimmen das Bild, das sich die Öffentlichkeit – meist leider noch gefiltert durch die Medien – macht.
    Die AfD hat sich meiner Ansicht nach zu wenig darum gekümmert, was die tatsächlich dringenden Sorgen der Bevölkerung sind. Hier hätten Umfrageinstitute beauftragt oder gar neue Medien wie das Internet genutzt werden können.
    Aus dem Ergebnis einer solchen Studie hätte eine Schnittmengenbetrachtung mit dem Parteiprogramm und entsprechende Verlautbarungen zu mehr Resonanz in der Bevölkerung geführt.
    Eine von allen üblichen Medien angefeindete Partei muß sich auf ihre vorgeblichen Kernaufgaben mit dem „Mut zur Wahrheit“ stürzen und Programme vorstellen, wie sich die Ursachen der Sorgen der Menschen (siehe oben) bekämpfen lassen. Aber ihre ohnehin geringen Energien in Flügelkämpfen nutzlos zu verpuffen ist schlichtweg dumm. Halt: nicht nutzlos. Schlimmer: die Flügelkämpfe bilden für den politischen Gegner die ideale Plattform für Angriffe.
    Aber noch ist nichts verloren, aber daß sich die AfD vor der Bundestagswahl noch zusammenreißen kann und will, glaube ich nicht. Und das liegt wiederum am fehlenden Spitzenpersonal. Spitzenpersonal im Sinne von klar denkenden Strategen und Taktikern. Deutschtümelnde Fahnenschwenker sind zwar wichtige Unterstützer der Idee wirken aber auf mögliche Wähler eher befremdlich. Ja, das ist eine Gratwanderung: Einerseits „Mut zur Wahrheit“ und Klarheit in Sachfragen zeigen und ja keine bestehenden Wahlwilligen verprellen aber andererseits neue Wähler gewinnen. Letzteres ist leider der entscheidende Punkt. Ohne neue Wähler wird es nie einen deutlichen Stimmenanteil für die AfD geben und mit „deutlich“ meine ich mehr als 25% der abgegebenen gültigen Stimmen. Es ist zwar nett 10% der Stimmen zu erzielen aber das reicht nur zum Postensichern für die Parteifunktionäre aus. Und das allein kann doch hoffentlich nicht das Ziel der AfD sein, oder doch? Wenn „wir“ also gesellschaftlich und politisch Veränderungen wollen, dann wird es Zeit, daß die AfD sich Berater sucht, die ihr helfen an diese „anderen“ Wähler heranzukommen ohne dabei die Ideale ihres Parteiprogramms aufgeben zu müssen.
    Meiner Meinung nach gehört dazu ein ruhiges und gelassenes Auftreten in der Öffentlichkeit, das vorher eingeübt werden muß. „Speak softly and carry a big stick.“
    In diesem Fall ist unter dem Begriff „big stick“ die „Bewaffnung“ mit klaren Argumenten und deren Vorbringen in unzweideutiger Ausdrucksweise zu verstehen.
    Leute in der AfD die „aus Spaß“ den rechten Arm heben und sich dann wundern, daß die Medien dies ausschlachten, sind meiner Ansicht nach entweder schwer verblödet oder eingeschleuste Provokateure. In beiden Fällen sollten diese Menschen zum baldigen Verlassen der AfD animiert werden. Wäre die AfD hier glasklar und zügig am Werke, dann sähe die Lage schon einen Hauch besser aus, da diesbezügliche Angriffspunkte erst gar nicht existierten. Natürlich werden die Medien dann andere Ziele innerhalb der Partei oder in deren Wahlprogramm suchen, aber die Argumente würden dann in den Ohren der Öffentlichkeit abstruser klingen, was die Glaubwürdigkeit der Medien und Altparteien zumindest ankratzen würde: Steter Zweifel schwächt die Medienmacht.
    Es bleibt dabei: der Ton macht die Musik und Flügelkämpfe erzeugen nur viel Wind.
    Die AfD braucht also Leute wie Herrn Curio, die aber ein wenig langsamer und gelassener sprechen. (Ich schätze Herrn Curio sehr. Ein guter, wenn auch schneller Redner, der präzise formuliert. Und ein Physiker, der vermutlich weit mehr drauf hat als unsere Frau Kanzlerin.)

    Ich wähle die AfD seit es sie gibt. Ich hoffe, daß ich das auch bei der kommenden Bundestagswahl guten Gewissens tun kann.

    Beste Grüße
    GetGoingII

  30. Man muss den Tatsachen ins Auge sehen Herr Hübner: Kein anderer „das Kandidat“ hat so gute Chancen „das KanzlerIn“ (Ich habe gerade richtig Spaß am gendern) zu werden wie das Mensch das Gebären kann Annalena B.. RRG ist der heiße Tipp für die BTW.

    AfD wählen? Es wird Zeit das sich diese Partei endlich hinter Meuthen versammelt, und diesen unseligen Flügel integriert. Nur bürgerliche Konzepte wie die des Herrn Meuthen, Reden wie die der Herren Vinczent oder Curio können eine größere Wählerschaft begeistern. Und nur dadurch können auch jene die eben jetzt von der CDU ablassen von den Freien Wählern oder Demokraten ferngehalten, und von Blau überzeugt werden.

    Nun, wir werden sehen…
    Viele Grüße
    Peter Blum

  31. Barackler
    22. März 2021 at 13:02

    Ausserdem werden auch hier wieder die Heerscharen von arbeitsscheuem Gesindel unterschlagen, die von Hartz IV und ein wenig Schwarzarbeit gut und gerne leben und die GrünInnen schon deshalb wählen, weil SPD immer noch zu sehr an Arbeit erinnert.

    =============
    Einspruch euer Ehren!
    Ich lebe z.Z. in diesem Hartz IV-System, und ich würde mich nicht als arbeitsscheu bezeichnen. Schwarzarbeit liegt mir fern. Ich bin ehrenamtlich tätig.
    Vorher hatte ich Jahrzehnte lang gearbeitet. Es mißfällt mir das Sie von einem „Gesindel“ sprechen. Ich habe den Eindruck, daß die arbeitende Bevölkerung gegen die Bedürftige ausgespielt wird.

  32. Die AFD benötigt eigentlich gar kein eigenes Wahlprogramm.
    Sie muss nur die Horrovorstellungen der Grünen aufschreiben und
    fett drucken und verteilen.
    Einen eigenen Kanzlerkanditaten auf zu stellen, wäre enorm wichtig,
    sonst geht der Wahlkampf komplett an der AFD vorbei.
    Von mir aus auch ein Zweiergespann.
    Einer davon sollte der smarte Herr Bystron sein und bitte immer Fotos zusammen mit
    seinem Hund machen. 🙂
    Die AFD muss Alles, was geht, in die Waagschale werfen.
    Grün-Rot-Rot zu verhindern, muss die oberste Prämisse sein.

  33. Die letzten LT-Wahlen in BW und Rhl.-Pfalz haben es doch m.M. nach deutlich gezeigt, daß es dem
    sog. Souverän noch immer nicht klar ist, wohin dieses Land mit der Altparteienherrschaft driftet.
    Wenn es anders wäre, hätte Er die Altparteien allesamt mit seiner Stimmabgabe aus dem Landtag
    in BW und Rhl.-Pfalz hinausgeschmissen. Die Administration hätte darunter nicht gelitten, den 2 Bun-
    desländern aber die Chance zur Selbstheilung und Regeneration gegeben. Kein Mensch braucht nutz-
    lose und heute üblich korrupte Abgeordnete oder gar politische und religiöse Ideologen.

    Das die Grünen in BW aber auch in Rhl.-Pfalz zugewinnen konnten, ist Ausdruck einer starken Ver-
    ängstigung und Unsicherheit unter den Wählern. Es ist wie mit dem Gift: Es muß erst eingenommen
    werden bis es nach einer gewissen Zeit seine tödliche Kraft entfaltet. Sollte es tatsächlich zu einer
    grünschwarzen Regierung nach den BTW 2021 kommen, werden die Wähler tröpfchenweise dieses
    Gift verabreicht bekommen. Erst dann werden die, die bis dahin diese Gefahr nicht sehen wollten
    aufwachen und versuchen zu retten was noch zu retten ist. Deutschland wird seine Seele verlieren
    und im Hexenwahn von Multikulti- Rassismus- Gender- Feminismus- und herbeifantasiertem Nazi-wahn sich Stück für Stück zerlegen.

  34. FCK ISlam 22. März 2021 at 14:06
    Sarah Wagenknecht ist ganz brav und hat schon gesagt, dass sie nicht mit der AfD zusammen arbeiten wird.
    Die Freien Wähler kann man genauso vergessen wie die CSU. Dem Aiwanger geht es auch nur noch um Macht.
    Peter Blum 22. März 2021 at 14:37
    Auch der Flügel hat bürgerliche Konzepte. Übernehmen Sie doch nicht das Narrativ der Lügenpresse.
    Eine weitere Systempartei unter Meuthen braucht kein Mensch.

  35. Rechtskonservative Kampfpartei–es kann gar keinen anderen Weg geben. Eine FDP 2.0 oder CDU 2.0 braucht kein Mensch !!!!!!!
    Was soll dauernd der Flirt mit dem Mainstream und den etablierten Parteien ?? Das ist mir schleierhaft !!
    Die scheißen auf die AFD, auch wenn sie politisch korrekt über jedes Stöckchen springt. Die sehen sie nur als Konkurrent an den Trögen der Macht, nicht mehr und nicht weniger. Ein Ringen um die beste Lösung für dieses Land—das ist ja lächerlich ! Diese Machtmenschen ohne Charakter und Anstand sind so primitv gestrickt, die wollen nichts weiter, als an der Macht bleiben und es sich auf Kosten des blöden Wählers gutgehen lassen.

  36. @ pro afd fan 22. März 2021 at 14:48

    Ich habe diverse Reden von Herrn Höcke gehört, ich glaube im Osten – ganz ohne Wertung – ist er der richtige Typ. Am Bürgertum der alten Bundesrepublik ist da Meuthen näher dran. Systempresse hin, Richtungsstreit her, am Ende sollten so viele Wähler von der CDU zur Alternative und nicht zu den Freien „Wählern“ oder „Demokraten“ wechseln. Es geht um Masse, denn je größer die Wählerschaft, desto weniger kann das üble Spiel der grünen Zeilenknechte in der Presse aufgehen.

    Die Mehrheit der Wähler in den alten Ländern hätte halt gerne eine konservativ bürgerliche Partei mit freiheitlichen Tendenzen zurück (Genscher/Kohl). Deutschnational (Die Republikaner) zieht nicht so. Und wenn konservativ bürgerlich nicht geht, dann eben freiheitlich bürgerlich, also FDP. Die Mehrheit der Wähler wohnt aber eben nun mal in den alten Ländern. Hier müssen die Stimmen geholt werden. PEGIDA geht in Dresden, in Tübingen oder Hamburg geht so etwas nicht. Auch wenn bestimmt in einer Millionenmetropole 2.000 Menschen bereit wären Ihren Montag für einen Spaziergang zu opfern, es ist nicht deren Art auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren.

    Der moralische Kompass der Menschen ist in dieser Hinsicht eben unterschiedlich. Im Endeffekt ist aber die AfD die einzige und letzte Hoffnung auf ein Überleben der bürgerlichen Mittelschicht und Deutschland ganz allgemein.

    Grüße
    Peter Blum

  37. @ Kossmo 14:43

    Einspruch abgelehnt. Ich habe mitnichten behauptet, alle Bezieher von Hartz IV wären arbeitsscheues Gesindel.

    Im Gegenteil, Hartz IV ist ein grandioses Verbrechen an der ehrlich arbeitenden Bevölkerung, speziell an schon Älteren, die das Pech haben, dass ihr Arbeitgeber Pleite geht oder keine Lust mehr hat. Vor Hartz IV kommt ja noch die Zwangsenteignung, später noch der Rentenraub.

    Dass die Gewerkschaften das zugelassen haben, spaltet die Lager, nicht meine Erwähnung der Klientel, die sich in den Sozialsystemen wohlfühlt.

    In welchem Ausmaß dieses arbeitsscheue Gesindel existiert, konnte ich bis zur Corona-Schließung in vielen Kneipen in mittelgroßen und großen Städten erleben.

    Ihnen wünsche ich, dass Sie bald aus dieser Situation herausfinden.

  38. Aus dem Artikel:

    An Grün-Rot-Knallrot glaubt der Verfasser dieses Textes nicht, das werden die neubürgerlichen Grünen nicht riskieren.

    Bin mit Ihnen ja eigentlich immer einer Meinung, Herr Hübner, aber ich glaube, Sie irren sich hier gewaltig.

    Falls die derzeitigen Umfragewerte die Realität auch nur annähernd abbilden, haben wir die Grünen ab Herbst auf jeden Fall in der Regierung, die Frage ist nur noch, in welcher Position.

    Die einzige Regierungsform, die die Grünen nicht beinhalten würde, wäre Schwarz-Rot-Gelb. Da die SPD aber so oder so eine Dreierkoalition eingehen muss, wäre ihr GR2 da wahrscheinlich lieber.

    Und warum sollten die Grünen sich als Juniorpartner der Union andienen, wenn sie bei GR2 als stärkster Kraft auch den/die/das Kanzler:in_nen*_X stellen könnten?

    Ich sage es nicht gerne, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es GR2 gibt, liegt derzeit bereits locker bei 85%.

    Oder, um es mit Pokersprache zu formulieren: Die Grünen haben zwei Buben auf der Hand und im Flop kommt ein dritter sowie eine Dame und ein Ass. Interessante Konstellation, aber da bleibt man definitiv im Spiel und setzt auch höher.

  39. dexit 22. März 2021 at 15:08
    Sehe ich ebenso! Den Altparteien geht es nur um die Tröge. Das Wahlvieh wird wie immer angelogen und hingehalten und trotzdem fällt es auf die alten Betrüger immer wieder herein.
    Peter Blum 22. März 2021 at 15:33
    Ich bin auch der Meinung, dass Herr Höcke im Osten bleiben und dort Karriere machen soll. Die Ossis sind aufgrund ihrer Geschichte besser aufgeklärt und sind nicht so leicht manipulierbar.
    Es gibt in der AfD sehr viele gute Politiker, auch vom realpolitischen Flügel. Jörg Meuthen hat der AfD sehr geschadet, deshalb muss er ersetzt werden.

  40. Die AfD hatte ihre Chance und hat sie verspielt.
    Jetzt ist es zu spät, die Stimmung kippt gegen die CDU/CSU und auch Söder wird den Karren nicht mehr aus dem rot-grünen Sumpf ziehen.
    Es wird Grün-Rot-Rot geben und Frau Baerbock wird Kanzlerin, der Habeck wird in grüner Tradition Aussenminister, der Scholz wird Vizekanzler und bleibt Finanzminister, die SPD bekommt das Wirtschaftsministerium, die Grünen das Umweltministerium und die Linken dürfen sich aus dem Rest was aussuchen.
    Am Ende sowieso egal… das Ende wird grausam und schmerzhaft für nahezu alle.
    Dann kann erst wieder etwas aufgebaut werden, mit den vielen kräftigen Männern aus Afrika bauen wir ein buntes und lebenswertes Deutschland wieder auf. Mein Gott ist das schön… jetzt kiffe ich weiter.
    Ey Alta… Peace

  41. @ pro afd fan 22. März 2021 at 16:23

    Naja, die AfD ist eben nicht DIE AfD. Es gibt nicht, wie bei der alten SPD die Arbeiterschaft, eine homogene Interessensgruppe. Meuthen versteht die bürgerlichen Wessis, aus dieser Sichtweise hätte eher Herr Höcke geschadet, war PEGIDA befremdlich. Ich will das gar nicht herabwürdigen was dort geleistet wurde. Und der westdeutsche Bürger hat eben keine Erinnerung an ein totalitäres Regime, die derzeitige DDR 2.0 lässt viele Menschen in meiner Umgebung ratlos zurück. Es ist nicht mein Weg, oder der Weg von Menschen wie ich, aber es ist trotzdem zu respektieren.

    Dr. Curio oder Dr. Vincenz aus NRW, damit könnten sich die Wähler der westdeutschen „Spießbürger“ auch erreichen, es muss nicht die Person Meuthen sein, aber in diese Richtung sollte es schon gehen.

  42. Da geht es auf das Ende der Merkel Aera zu.

    Da hat sie die Europäische Union vor die Wand gefahren, einer volkommen anderen Bestimmung, als vorgeshen, zu geordnet und auf Linie gebracht.

    Das Finazsystem unrettbar geschädigt.

    Mit ihrer Floskelpolik, das vertrauen in die Politik zerstöhrt.

    Da hat sie die CDU gesäubert, gespalten und auf Linie gebracht.

    Zum Ende wird erneut gesäubert. Das gegen die Parteilinie. Die Vorteilsträger machen dieses mit.

    Politsche Gegner mit Parolen differmiert. Dei anderen machen mit.

    Die Sozialistische Initiativen, anderer Parteine, werden ins Spiel gegracht, damit diese ihr werk vollemden.

    Kann man noch weiter spinnen.

    Nach mir die Sinnflut, aber mein Politische Line geht weiter.

    Zufall? Ich glaube nicht. Sie macht nichts ohne ihre Richtung weiter zu gehen.
    Wenn sie zu weit gegangen ist geht sie einen Schritt zurückk aber dann wird weiter gemacht.

    Der Kommunsimus wurde ihr schon von ihrem Vater in die Wiege gelegt. DIE Propagnda in Moskau gelernt.

    Die Aktullen Kanzlerkaditaten, egal welcher Partei, sind alle verbrand und Ungeignet. Jeder auf seine Art.

  43. Mit einer klar ablehnenden Haltung zu Lockdown, Impfung und sonstigen Corona-Irrsinns-Maßnahmen könnte die AfD-punkten (Vorbild FPÜ, Kickl).
    Aber, wenn ich Gauland vor der Kamera sehe und sein Rumeiern, so wird das nichts. Über Meuthen und sein Querdenker-Bashing gar nicht zu reden (aber der Typ ist ohnehin vom System gekauft). Die AfD hat im Gegensatz zur FPÜ einfach kein klares Corona-Maßnahmen-ablehnendes Profil

    Mit der Wahl richten wir bei Corona damit nichts aus. Es bleibt nur der zivile Ungehorsam und außerparlamentarische Opposition in einer Querfront klar denkender Bürger.

  44. Hört sich verrückt an , aber es wäre immerhin möglich , dass es zu einem plötzlichen und unerwarteten Aufstand kommt , weil es keine Partei mehr gibt um das aufzufangen , was gerade jetzt benötigt wird …. eine knallharte Opposition mit einer klaren Ansage zum Besseren !!
    Die Aufhebung des Coronawahn und die Abschaffung der Impfzentren , dafür zurück zur Normalität durch die örtlichen Ärzte . Klarer Schutz der alten Menschen und die sukzessive Durchseuchung derer die selbst zum Imunschutz fähig sind . Die Virologen vollkommen aus der Politik entfernen und zurück zur Grippenormalität .!!!
    Das größte Problem sind die Politiker , die Ihr Hilfssyndrom ausleben müssen und eigentlich von gar nichts eine Ahnung haben aber ständig Ihren politischen Mist mit einbringen wollen oder müssen .
    Das Chaos ist doch jedem in dieser „ Pandemie „ klar geworden … von der Impfdosen -Beschaffung über die EU ( war wohl das dämlichste überhaupt und hat sehr vielen das Leben gekostet ) bis über Maskenbeschaffung und den Wahn der Impfzentren . Immer wenn Polizik sich einmischt , gehtces zumindest in Deutschland grandios schief , siehe Großprojekte Flughafen Berlin usw. Sie können es nicht , weil Sie schlichtweg dafür unfähig sind .

  45. Wenn es nach Rechtsstaatlichkeit und Verfaasungstreue ginge, d,h.:wenn endlich die Konservativen bei unseren Geheindiensten un der Polizei sich daran erinnr würden, was Recht und Gesetz ist, müssten alle Linken, alle Grünen, sowie Merkel, sofort verhaftet undnach Stammheim verfrachtet werden, denn anders darf mit Terroristen nicht verfahren werden !!!

  46. .

    Trotz aller Querelen innerhalb der AfD und ihrer Außenwirkung:

    .

    Es gibt keine Alternative zur Alternative bei Bundestagswahl 2021.
    ____________________________________________________________________

    .

    1.) Nicht Wählengehen stärkt das Alt-Parteien-Kartell

    .

  47. Ich stimme ueberein, dass Meuthen jetzt, d.h. sofort aus der Partei ausgeschlossen werden MUSS, mit ihm seine Anhaenger.
    Unterbleibt dies und dieser wischi-waschi linksgruenrot lehnenden Teil der AfD ist weiter dabei diese Partei von innen zu ruinieren, hat sie keine Chance. Denn eine Partei muss mit EINER stimme sprechen, wenn sie ernst genommen werden will. Die AfD braucht Patrioten, die fuer Aenderungen und Neuanfang stehen, nie und nimmer, weiter wie bisher im Altparteienkartell der Polit Kaste der politischen linksgruenschwarzen Leichtgewichte.

  48. Einfachstes und wichtigstes Konzept für die AfD: Weg mit Meuthen, und zwar schnellstens! Dann geht’s wieder bergauf!

  49. HAMSTER-KÄUFE DIESE WOCHE?
    MASSEN-ANSAMMLUNGEN IN DEN SUPER-MÄRKTEN?
    FRÖHLICHES VIREN-VERBREITEN?

    Das deutsche Volk wird gedrillt u. verarmt.

    Corona-Gipfel endet mit böser Überraschung: Harter Oster-Lockdown!

    Die Regierung nennt es „Ruhetage“ ++ Keine Gottesdienste ++ Keine Urlaube im eigenen Bundesland ++ Harte „Notbremsen“ ++ Auch nach den Feiertagen sind keine Öffnungen garantiert

    Das sind die Beschlüsse:

    ? Gründonnerstag und Ostersamstag werden als „Ruhetage“ definiert und mit „weitgehenden Kontaktbeschränkungen sowie einem Ansammlungsverbot vom 1. bis 5. April verbunden“!

    ? Auch Supermärkte sind betroffen. „Ausschließlich der Lebensmitteleinzelhandel im engen Sinne wird am Samstag geöffnet“, heißt es im Beschluss. ABER: Am Donnerstag, den 1. April, hat auch der Lebensmitteleinzelhandel dicht.

    Ziel des als „erweiterte Ruhezeit zu Ostern“ verkauften Knallhart-Lockdowns: eine „mehrtägige, sehr weitgehende Reduzierung aller Kontakte das exponentielle Wachstum der 3. Welle zu durchbrechen“.

    ? Auch Ostermessen und andere religiöse Veranstaltungen sollen NICHT stattfinden. Christen sollen das Osterfest per Video-Schalte feiern, Juden das Pessach-Fest nicht in Synagogen begehen, Muslime nicht zum Freitagsgebet in die Moschee. Bund und Länder werden mit dieser „Bitte“ auf die Religionsgemeinschaften zugehen.

    Mensch, Hund & Katz haben nichts zu fressen –
    Hauptsach beim Frisör gewesen!

    ? Die sogenannte „Notbremse“ wird hart durchgesetzt! In Landkreisen mit einer Inzidenz von über 100 sind dann wieder die Regeln in Kraft, die bis zum 7. März gegolten haben. Heißt: Einzelhandel dicht. Die +++Friseure dürfen dagegen +++offen bleiben.

    Auch „Ausgangsbeschränkungen und verschärfte Kontaktbeschränkungen“ sollen in diesen Landkreisen gelten!

    ? Urlaub im eigenen Bundesland ist im Mitternachts-Beschluss wieder gestrichen! Keine Ausnahmen für Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, die zumindest Ferienwohnungen und Camping-Plätze für Oster-Urlauber öffnen wollten.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-gipfel-alle-infos-lockdown-ausgangssperren-ostern-familienbesuch-urlaub-mallorca-75814656.bild.html

  50. Die Deutschen haben verlernt in Freiheit zu leben.
    Sie haben geradezu panische Angst davor eigenverantwortlich zu leben. In der herbei fantasierte Pandemie ist dies offen zu tage getreten.

    Von der Regierung und von der mutmaßlichen Opposition geduldeten hier angesiedelten Negerstämme, Araber und Nachkommen der Vergewaltiger Horden Dschingis Khan, haben doch längst Deutschland in Besitz genommen.

    Der dumme Deutsche hat wie ihm befohlen und eingetrichtert wurde brav seine eigene Kolonisierung mit ihm weit unterlegenen Wilden und dummen Menschen bezahlt. Historisch betrachtet ist das bewusste Aufgeben seiner selbst als Volk einmal.

    Ca. 40% der in Buntland lebenden Kinder sind keine ethnische Deutsche. Von denen ist keine Inovationen, Fleiß und Schaffenskraft zum Wohle aller zu erwarten. Die Wilden vegetieren vor sich hin, wie es so ihre Art ist. In ihren vermüllten Stammesgebieten ist das doch scheißegal.
    Das Volk der Deutschen und erst recht keine Partei hat den Mut und den Schneid die Fremden und frechen Eindringlinge hochkant rauswerfen, die hiefür verantwortlichen Parteien und Organisationen zur Verantwortung und Rechenschaft zu ziehen.

    Die mutmaßliche ‚Alternative für Mandate und ein auskömmliches Leben‘ unterbindet jeden dahingehenden Vorstoß zur letztendlichen Rettung der freiheitlich demokratischen Grundordnung – des deutschen Volkes wohlgemerkt.

    Es ist geschichtlich völlig irrelevant und auch total egal wer oder was der letzte Kanzlernde in Buntland ist: Die Rechnung vom Auferstehen aus Ruinen wird nicht aufgehen. Der kleine Rest an deutschen Nachwuchs kann nicht einmal mehr die eigene Sprache richtig Sprechen, geschweige den Lesen, Schreiben und vom Rechnen brauchen wir auch erst garnicht zu sprechen.

    ¡Game over!

  51. FCK ISlam 23. März 2021 at 06:22
    Noch ist nicht aller Tage Abend. Wenn wir weiterkämpfen können wir gewinnen.
    Sie scheinen zu vergessen, dass sich die AfD an unsere Regeln zu halten hat, denn ansonsten wird sie gleich verboten. Die Deutschenhasser haben vorgesorgt.
    Trotz allem hat die AfD schon viel erreicht und sie ist unsere letzte Hoffnung.

  52. Leider braucht es keine weitere Parteiengründung narzisstischer Egoisten wie Schulte und Haintz. Diese ganzen Demonstrationen haben bis heute rein garnichts gebracht und werden auch nichts bringen. Das einzige was nötig wäre, wäre ein junges, symphatisches Duo der AfD für die Bundestagswahl. Die AfD wird, wie BW beweist, zu recht als Altherrenverein angesehen. Ausserdem bringt es auch nichts, wenn Elsässer und Compact immer noch radikaler werden und zum Nichtwählen aufrufen.

Comments are closed.