Sieht es so oder so ähnlich bald in ganz Deutschland aus? Die Sonnenallee in Berlin-Neukölln - auch genannt "Die arabische Straße".

Von M. SATTLER | Im ersten Teil der PI-NEWS-Serie haben wir gesehen: 60 Jahre Umvolkung bedeuten zugleich 60 Jahre zunehmender staatlicher Radikalität. Wird der Staat diese Radikalität seiner Umvolkungspolitik jemals beenden? Wird er jemals zu einer gemäßigten Form seiner Siedlungspolitik finden? Oder noch besser: Wird er seine Siedlungspolitik jemals einstellen, um den indigenen Deutschen ihr eigenes kleines Land auf der Welt zu erhalten?

Die Völkerwanderung von 2015 hatte nicht nur die Schaffung weiterer vollendeter Tatsachen zum Ziel, die noch schnellere Abdrängung der verhassten indigenen Deutschen in Richtung ethnischer Minderheit. Die Massenansiedlung von Arabern war vielmehr auch ein politischer Schachzug: Merkel und ihrer Clique ging es aus politischer Sicht vor allem darum, innerhalb der indigenen deutschen Bevölkerung endgültig die Hoffnung zu zerstören, dass Deutschland auf Dauer Deutschland bleiben wird. Die Völkerwanderung von 2015 war für Merkel & Co. daher auch ein wichtiger Schlag gegen die AfD: Die AfD lebt ja von der Hoffnung ihrer Wähler, dass Deutschland weiterhin ein Land bleiben kann, das dem besonderen politischen Schutz der indigenen Deutschen („Dem deutschen Volke“) verpflichtet ist.

Die meisten indigenen Deutschen haben nach 2015 diese Botschaft verstanden und die Hoffnung, dass Deutschland auch in Zukunft das Land der Deutschen bleiben wird, tatsächlich aufgegeben. Sie versuchen sich derzeit irgendwie im Konzept einer polyethnischen „Bunten Republik“ einzurichten und haben ihren neuen Stand als gleichrangige Bevölkerungsgruppe unter vielen anderen Bevölkerungsgruppen – Türken, Nigerianern, Afghanen – im einst eigenen Land überwiegend hingenommen. Auch mit der Tatsache, dass sie und ihre Kinder in den kommenden Jahren zur ethnischen Minderheit werden, haben sie sich abgefunden. Die neue Zukunftshoffnung der meisten indigenen Deutschen sieht nun so aus: Sie hoffen darauf, dass sie als ethnische Minderheit im eigenen Land zumindest in Frieden leben können, dass man sie und ihre Kinder also wenigstens nicht töten wird.

Dass die indigenen Deutschen in Deutschland aber künftig als Minderheit in Frieden leben können, ist keineswegs gesichert: Wie grundsätzlich alle politischen Zielsetzungen muss auch diese im Rahmen des täglichen politischen Machtspiels immer wieder neu ausgehandelt werden. Da allerdings die Zahl der in Deutschland siedelnden orientalischen Kolonisten infolge der Umvolkungspolitik stetig ansteigt und der Anteil der indigenen Deutschen entsprechend sinkt, werden auch die Karten der indigenen Deutschen in diesem Machtspiel laufend schlechter. Die oben erwähnte Hoffnung der indigenen Deutschen, in Zukunft wenigstens in Frieden leben zu können, wird folglich auch immer weniger von ihnen selbst und immer mehr von den orientalischen Kolonisten entschieden.

Parallel zum Machtzuwachs der Kolonisten steigt zudem der Machteinfluss der hinter den Kolonisten stehenden ausländischen Staaten: Wir sehen dies in Deutschland besonders deutlich im Fall der Türkei, die über ihre zahllosen Mittelsmänner innerhalb des politischen Systems in Deutschland längst in vielen Fragen mitentscheidet. Die Umvolkung führt daher nicht nur zu einer Verlagerung der Macht von den indigenen Deutschen hin zu den angesiedelten Kolonisten, sondern auch zu einer Verlagerung der Macht von der deutschen Regierung zu den hinter den Kolonisten stehenden fremden Regierungen. Ganz einfach ausgedrückt: Je mehr Türken in Deutschland, desto größer auch die Macht der Türkei in Deutschland.

Zurück nun zur Ausgangsfrage: Wird die deutsche Regierung die Radikalität ihrer Siedlungspolitik jemals beenden, wird sie sich eines Tages vielleicht sogar ganz vor der Idee einer Umvolkung Deutschlands abwenden?

Wir haben gesehen, dass infolge der Umvolkung nicht nur die Macht der Kolonisten gegenüber den indigenen Deutschen steigt, sondern auch die Macht der hinter den Kolonisten stehenden ausländischen Regierungen gegenüber der deutschen Regierung. Weder die Kolonisten noch die mit ihnen verbundenen ausländischen Regierungen aber haben ein Interesse an einer Abschwächung der Umvolkungspolitik in Deutschland. Ganz im Gegenteil: Da die Umvolkung Deutschlands ihren eigenen Machteinfluss in Mitteleuropa erweitert, haben diese ausländischen Regierungen ein ganz erhebliches Interesse an einer unveränderten Fortführung der ethnischen Kolonisationspolitik in Deutschland. Diese ausländischen Regierungen weden daher immer und mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln sowohl auf ihre Kolonien in Deutschland als auch die deutsche Regierung einwirken, um sicherzustellen, dass die Umvolkungspoltik auch in Zukunft mit unverminderter Radikalität fortgesetzt wird.

Es ist deshalb vor allem diese die Umvolkung begleitende Verlagerung innenpolitischer Macht auf ausländische Staaten – in Deutschland besonders zum Nutzen der Türkei –, die es jeder deutschen Regierung in Zukunft immer schwerer machen wird, die Umvolkung auch nur ansatzweise auszubremsen, selbst wenn sie das wollte. Jede politische Initiative einer deutschen Regierung zur Abschwächung der orientalischen Kolonisation wird stets daran scheitern, dass die Türkei – und andere orientalische Staaten mit ähnlichen Machtinteressen – dank ihrer politisch hervorragend organisierten Kolonien in Deutschland schon heute jede deutsche Innenstadt jederzeit in Flammen aufgehen lassen könnte, wenn die deutsche Regierung nur laut darüber nachdenken würde, die Umvolkungspolitik zu beenden oder zumindest auszubremsen.

Auch eine bislang nur theoretisch denkbare AfD-Regierung wird an dieser Machtlage nichts ändern können. Würde eine AfD-Regierung beispielsweise den orientalischen Familiennachzug als demographischen Haupttreiber der Umvolkung auch nur ein wenig erschweren, wäre in den Innenstädten von Köln, Hamburg, Berlin, Frankfurt, München und Stuttgart im Nu die Hölle los: brennende Häuser und Kirchen, offene Gewalt in den Straßen, jeder mag sich das Szenario selbst ausmalen. Auch eine AfD-Regierung müsste daher gegenüber der türkischen und arabischen Kolonie in Deutschland – und den hinter diesen Kolonien stehenden ausländischen Regierungen – einlenken und „um des inneren Friedens willen“ klein beigeben.

Letztlich also gibt es wenig Hoffnung. Die indigenen Deutschen werden in den nächsten Jahren wohl zur ethnischen Minderheit im eigenen Land werden. Dies wird selbst dann der Fall sein, wenn die eigene Regierung jemals den Willen haben sollte, die orientalische Kolonisation zu beenden – denn die innenpolitische Macht in Deutschland wird sich infolge der Kolonisation immer stärker auf fremde Regierungen verlagern. Ob die indigenen Deutschen als ethnische Minderheit in einem künftig orientalisierten Land wenigstens noch in Frieden leben können, – auch diese Entscheidung werden dann nicht sie, sondern andere treffen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. Selbstverständlich könnte eine andere Regierung wieder die Ordnungsmacht übernehmen. Allerdings dürfte sie vor ein paar Scharmützeln nicht zurückschrecken, sondern entsprechende Einsatzbefehle ausgeben, um die Sache schnell zu beenden.

    Ein paar Kollateralschaden wären dabei hinzunehmen.

  2. .
    .
    Kaufmann-, Morgenthau- und Hooton-Plan = EU-Diktatur!
    .
    Das selbe Ziel – Vernichtung des deutschen Volkes/Kultur !

    .
    Die derzeitige Umvolkung des deutschen Volkes mit nicht-westlichen Ausländern ist eine andere Form des Kaufmann-, Morgenthau- und Hooton-Plan aber mit anderen Mittel aber dem selben Ziel..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Der Morgenthau-Plan war der dritte alliierte Plan zur Minimierung des
    deutschen Volkes, der erste Plan betraf die Sterilisierung aller
    deutschen Männer im zeugungsfähigen Alter. 1941, vor dem
    Kriegseintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg, publizierte Theodore
    N. Kaufman sein Buch: „Germany must perish“. Er wollte das deutsche
    Problem durch Sterilisierung aller deutschen Männer im
    zeugungsfähigen Alter gelöst wissen und fügte auch gleich eine
    Landkarte mit konstruktiven Vorschlägen bei, wie das ausgestorbene
    Land an die Nachbarstaaten verteilt werden könnte.

    .
    „Sterilisierung sollte nicht mit Kastration verwechselt werden. Es
    ist eine gefahrlose und einfache Operation, ziemlich harmlos uns
    schmerzlos… Wenn man bedenkt, daß solche gesundheitsfördernden
    Maßnahmen wie Impfungen .. als direkte Wohltaten für die
    Bevölkerungen betrachtet werden, dann kommt man nicht umhin, die
    Sterilisierung des deutschen Volkes als eine große
    Gesundheitsmaßnahme der Menschheit zu betrachten, um sich FÜR IMMER
    gegen das Virus des deutschen Wesens (Germanism) zu immunisieren.“

    .

    Präsident Roosevelt äußerte nach Morgenthau im Aug. 1944: „Wir müssen
    mit den Deutschen hart sein. Das heißt, mit dem deutschen Volk, nicht
    nur mit den deutschen Nazis. Wir müssen sie entweder kastrieren oder
    mit ihnen so verfahren, daß sie nicht länger Menschen zeugen, die so
    wie bisher weitermachen.“
     (David Irving: „Der Morgenthau-Plan)
    .
    Breit in der amerikanischen Öffentlichkeit wurde auch der Vorschlag
    des Harvard-Professors E.A. Hooton diskutiert. In seinem Aufsatz:
    .
    „Breed War Strain out of Germans“ schlug der Anthropologe vor, frei
    nach Mendels Gesetzen die „deutsche Agressivität“ aus dem Volk
    herauszuzüchten. Dieses Ziel könnte erreicht werden, indem man
    Angehörige der alliierten Besatzungstruppen zu Ehen mit deutschen
    Frauen ermutigte und außerdem die Einwanderung nichtdeutscher
    Menschen, vor allem nichtdeutscher Männer, nach Deutschland förderte.

    .

    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Der-Parkplatz-des-Westfaelischen-Unfriedens/Re-Alliierte-Vernichtungswut-internalisiert-als-psychische-Selbstvernichtung/posting-1818549/show/

  3. Nur zu!

    Mir alten Nahtzieh kann das Wurscht sein. Die paar Jährchen, die ich hier noch rumkrauche kriege ich rum. Ich habe noch das gute, sichere, wohlhabende Deutschland erleben dürfen.

    Die Brut der Dumm-Menschen wird dieses Glück nicht mehr haben. Die müssen ihr Leben in Deusenlan möglicherweise in Unsicherheit, Armut und ständiger Angst fristen. Die zahlen den Preis für die Blödheit ihrer Eltern und Großeltern.

    So verzärtelt und rot-grün verdummt, wie die sind, werden die eingehen wie die Primelchen wenn der Teilhabe-Tanz im kaputten deindustrialisierten und von Lebensmittelknappheit geplagten Shitholistan beginnt. Wenn sie Glück haben müssen sie auch nur ihr Leben lang hart arbeiten und kommen trotzdem auf keinen grünen Zweig, weil ihnen von der Früchten ihrer Arbeit nicht viel übrigbleibt.

  4. .

    1.) Wir sind … in erster Linie ein europäisches Volk weißer Rasse, griechischer und lateinischer Kultur und christlicher Religion (*)

    .

  5. Clan-Anführer an Corona gestorben: Beerdigung mit Hunderten Gästen steht an
    Leverkusen, NRW. In Leverkusen herrscht Alarm-Stimmung: Nachdem der Ordnungsdienst zuletzt dem kriminellen Roma-Clan der Gomans schon nicht Herr werden konnte, steht nun auch noch eine Beerdigung an. Jetzt will die Polizei mit einer Einsatzhundertschaft ebenfalls teilnehmen.

    Helm ab zum Gebet?

  6. Umvolkung und planlose Menschenansammlungen führen zu:

    Wohnraumexplosionen
    Virusexplosionen
    Verbrechensexplosionen
    Geburtenexplosionen
    Müllexplosionen
    Gewaltexplosionen
    Ethnischen Konflikten
    Kindesmisshandlungen
    zuletzt zur MASSENARMUT & GHETTOISIERUNGEN in ganz Europa!
    (Marseille mit seinen verfallenen einstürzenden Häusern und Massen arbeitsloser unqualifizierter Migranten als beschauliches Beispiel!)

    Staatsbürgerschaft und Wahlrecht als Willkommensgeschenk!
    Somit gilt dann in der Kriminalitätsstatistik jeder Afrikaner und Orientale als deutscher Krimineller.
    Ganz Europa wird zu einem afrikanisch- orientalischen Moloch!

    Arbeitslosigkeit wird mit Quoten gelöst:
    Erstes Beispiel: Unser Aushilfsbriefträger, ein Asylant, ein Analphabet,
    der alle Post zurück geschickt hat als unzustellbar, ist unantastbar.
    „Er hat überall nur Scheiße gebaut!“ verrät unser richtiger Briefträger den wütenden Anwohnern.
    Da kann man noch froh sein, dass der nicht als Busfahrer eingesetzt wurde.

  7. .

    (Algerienkrieg, Frankreich Selbstverständnis, 1954-1962)

    2.)*
    De Gaulle (1890-1970), fr. Präsident 1959-1969, am 5. März 1959:

    Es ist sehr gut, dass es gelbe Franzosen, schwarze Franzosen, braune Franzosen gibt. Sie zeigen, dass Frankreich für alle Rassen offen ist und eine universale Berufung hat. Allerdings unter der Bedingung, dass sie eine kleine Minderheit bleiben. Andernfalls würde Frankreich nicht länger Frankreich sein. Wir sind immerhin in erster Linie ein europäisches Volk weißer Rasse, griechischer und lateinischer Kultur und christlicher Religion.

    Machen wir uns nichts vor! Waren Sie schon einmal bei den Muslimen? Habt ihr sie mit ihren Turbanen und Djallabas gesehen? Man sieht, dass sie keine Franzosen sind! Diejenigen, die für Integration eintreten, haben das Gehirn eines Kolibris. Versuchen Sie Öl und Essig zu mischen. Schütteln Sie die Flasche. Sie werden sich unverzüglich wieder trennen.

    Araber sind Araber und Franzosen sind Franzosen. Glauben Sie, das französische Staatswesen kann heute zehn Millionen Muslime aufnehmen, die morgen zwanzig Millionen und Übermorgen vierzig Millionen sein werden? Wenn wir alle Araber und Berber Algeriens als Franzosen betrachtet, könnten Sie dann noch verhindern, dass sie sich in Metropolen niederlassen, wo der Lebensstandard so viel höher ist? Mein Dorf würde nicht länger Colombey-les-deux-Eglises (Colombey-Die-Zwei-Kirchen) heißen, sondern Colombey-les-Deux-Mosquées (Colombey-Die-Zwei-Moscheen).

    .

    3.) Wir weißen Bio-Deutschen dürfen das auch sagen, Selbstbestimmungsrecht der Völker.

    .

  8. Vor weiterer Umvolkung kommt wohl zuerst eine gewisse Entvölkerung:

    „WAS PLANT PUTIN? Russland verlegt massiv Truppen in Richtung Ukraine – USA warnen vor „potenziell bevorstehender Krise““

    Quelle: BILD (pro-transatlantisch – anti-russisch – kriegshetzerisch)

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/was-plant-putin-russland-verlegt-massiv-truppen-in-richtung-ukraine-75931760.bild.html

    „Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat in einem Interview mit „izvestia.ru“ die Ukraine vor der Entfachung eines neuen Konflikts gewarnt. „Eine Entfachung eines neuen Kriegs der Ukraine im Donbass wird zur Zerstörung der Ukraine führen. Das wissen auch die ranghohen Militärs der Ukraine. Was uns Sorgen macht, ist, dass die Ukraine durch seine westlichen Partner allen voran die USA zu diesem Krieg bzw. Kriegsbeginn hin angestachelt und gedrängt werden kann. Russland hofft dass das nicht geschieht“, so Lawrow.

    Quelle: DEUTSCHEWIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/510917/Reale-Kriegsgefahr-Mobilmachung-in-der-Ost-Ukraine-Kiew-setzt-auf-USA

    Nukes braucht im Zeitalter der Mütter und Väter aller Bomben übrigens kein Mensch mehr.

    🖤 🖤 🖤

  9. Auch eine AfD-Regierung müsste daher gegenüber der türkischen und arabischen Kolonie in Deutschland – und den hinter diesen Kolonien stehenden ausländischen Regierungen – einlenken und „um des inneren Friedens willen“ klein beigeben.

    _________________________________________
    Wieso ?
    Volle Konfrontation ist dann angesagt. Man muss den dummen Deutschen zeigen was sie sich da ins Land geholt haben. Umso einfacher ist es dann per Wahl legitimiert aufzuräumen.

  10. Das ist die Fortsetzung des Völkermords an den Deutschen mit anderen Mitteln.

  11. Ob die indigenen Deutschen als ethnische Minderheit in einem künftig orientalisierten Land wenigstens noch in Frieden leben können, – auch diese Entscheidung werden dann nicht sie, sondern andere treffen.

    Kleiner Trost:

    Mit dem schönen Leben der indigenen „Eliten“ wird es auf jeden Fall vorbei sein. „Neue Eliten“ werden sich ihrer Privilegien bemächtigen. Deren Nachkommen werden an den Futtertrögen sitzen.

    Die Gutmenschen und ihre Brut, die „staatstragende Elite“, die Systemprofiteure sind dann weg vom Fenster. Schutzlos und hilflos. Denn kein indigener „Unterbau“ aus Unter- und Mittelschicht wird für sie kämpfen, wird sie stützen, wie in den Jahrhunderten zuvor.

    War im Rom der Dekadenz- und Niedergangsphase auch so. Der ehemalige Latifundienbesitzer konnte mit Glück noch als Schweinehirt auf seinen ehemaligen Gütern dienen, die Tochter des Senators fand vielleicht noch eine Arbeitsmöglichkeit im Lupanar finden, wenn die neuen Herren sie nicht einfach totschlugen oder ihnen das zarte Hälschen durchsäbelten. Gut, heute wird es vielleicht etwas gesitteter laufen, aber die privilegierte Stellung wird auf jeden Fall weg sein. Ein neues Volk hat auch neue Eliten mit denen es sich schmücken kann und braucht nicht die abgetragenen Lumpen des alten Volkes.

    Neu an die Macht gekommene Bevölkerungsbestandteile haben andere Werte und einen anderen Sittenkodex. Transgender wird da alleine als Qualifikation möglicherweise nicht mehr genügen.

    Ein Staat, dessen „Elite“ gegen das eigene Volk kämpft muss untergehen. Wer sich selbst die Lebensbasis zerstört geht kaputt.

    Niemand der noch halbwegs bei Verstand ist, wird ins „reiche Land“ kommen um hier ein Leben lang den Dienstboten, den Onkel-Tom, den lustigen Hadschi-Halef-Omar zu spielen. Es wird zu ethnischen Konkurrenzspielchen kommen, bei den Ethnien die zusammenhalten klar die besseren Karten haben.

    Da werden Leute dabei sein, die hungrig auf Besitz und Privilegien der alten, verlebten, dekadenten „Oberschicht“ sind. Die sind vitaler, jünger, lebenstüchtiger und werden das alte gutmenschliche Spießbürgerpack schnell und bedenkenlos von den Trögen verbeißen.

    Und keine „indigene Volksbasis“ wird da sein, oder große Lust haben für die alten Bonzen die Knochen hinzuhalten. Im Gegenteil. Da indigene Subproletariat wird die Chance nutzen sich mit den neuen Herren zu verbrüdern und die alten Profiteure auszuplündern und grausame Rache an ihnen zu nehmen.

  12. Ägypten Einwohner
    1961 =27, 4 Mio
    2019 = 100, 39 Mio

    Kairo 1966: 4.219
    Kairo 2020 : 19,3 Mio

    Berlin 2021 4 MIO
    Berlin ab 2050: an die 20 MIO und aufwärts.

    Mindestens in dem Tempo geht es dann weiter in Deutschland.
    Dann hat Berlin im Jahr 2050 schätzungsweise 20 MIO Einwohner.
    Alle in Neukölln! 🙂 Die bauen dann auf die Häuser, so wie in Kairo, weitere Etagen drauf bis der Turm zusammenkracht.

    Dann sind Merkel, Habeck und Bäerbock vermutlich schon alle tot oder halb tot.
    Keiner kann sie mehr zur Verantwortung ziehen.

  13. Mich würde ja mal die wirtschaftliche Bilanz von dem Bildausschnitt interessieren: 1. Woher kommt das Geld, was solche Leute dort ausgeben? 2. Wieviel Steuern zahlen diese Läden dort verglichen mit nicht Multi-Kulti Läden?

  14. Welches Motiv hat wohl unser Kartoffelsack aus der Uckermark, Deutschland durch Kuffnucken ausländische Invasoren abzuwirtschaften?

  15. Das ist halt wenn Leute an die Regierung kommen, die aus kleinen Verhältnissen stammen, wo meistens der Kamm auf der Butter liegt, wo die Einstellung vorherrscht: Hier werden 10 Kinder satt, dann wird auch noch ein 11. satt!

    Solche Leute werden bald unser Land regieren, haben sich unser Land unter den Nagel gerissen, mit irren Parolen wirken sie euphorisierend auf die Volksmassen in marktschreierischer Art und Weise plan- und ziellos ein! – So wie Sektenführer!

    Welches Ziel haben diese Leute?
    Welche Vision?
    Das sollen sie erst einmal erklären, bevor sie sich zur Wahl vordrängeln!

    Man muss sie immer wieder nach dem genauen Ziel fragen, das sie vor Augen haben!
    Man darf sie nicht mit Pauschalaussagen davon kommen lassen.
    Einen Masterplan müssen sie vorlegen können, in jedem Detail!

  16. Habeck und Baerbock sollen erklären:

    Wie viele Einwanderer gedenken sie einzulassen?
    Wo sollen die alle wohnen?
    Wie viele Wohnungen stehen momentan zur Verfügung?
    Wer soll diese Leute ernähren?
    Wie lange?
    Was passiert mit diesen Leuten wenn sie straffällig werden?
    Wer bezahlt ihre Rechtsanwälte?
    Wer kommt für die Schäden auf?
    Wo sollen diese Kinder in die Schule und in Kitas gehen?
    Was passiert mit den verwahrlosten Kindern?

    WER BEZAHLT?

  17. @jeanette, 2. April 2021 at 11:35:
    „Ägypten Einwohner
    1961 =27, 4 Mio
    2019 = 100, 39 Mio
    Kairo 1966: 4.219
    Kairo 2020 : 19,3 Mio
    Berlin 2021 4 MIO
    Berlin ab 2050: an die 20 MIO und aufwärts.“
    – – – – –
    Ich hoffe ja noch auf eine Corona Mutation, die das Problem der Bevölkerungsexplosion insgesamt löst. Auf der anderen Seite ist eine hohe Reproduktionsrate dann dem 0,25 Kind Deutschen überlegen; der Prozess würde sich beschleunigen.

  18. Zusatz zu Barackler 11:25.

    Die USA mit der Atlantik-Brücke müssen und werden bald zuschlagen. China rüstet zu schnell und zu gut auf. Das Zeitfenster schließt sich. Vier Jahre Trump haben die Herren mit dem „R“ am Anfang des Nachnamens viel Zeit gekostet. Dann kam Corona hinzu.

    Der grosse Shoot-Out wird bald stattfinden.

  19. So sehe ich das auch. Wir klammern uns an die Hoffnung, dass eine vernünftige Regierung das seit Jahrzehnten angerührte giftige Gebräu wegschüttet und die Wirkung dessen durch eine vernünftige Aufklärung über die Ziele der Giftmischer und ihre historischen Lügen bei der verblendeten Brvölkerung vermindert oder neutralisiert. Wir sind aber nicht allein auf der Welt. Es ist ja nicht nur die Türkei, die hier mitregiert, es ist der westlich geprägte Irrsinn der „modernen“ bunten Welt der Superreichen, den die Linksverblendeten mit aller Gewalt, das wörtlich, mittragen, mit Hilfe auch der sich in ihrer hohen, wohlfeilen Moral suhlenden Gutmenschen. Bei der als ersten Schritt notwendigen Rückführung allein der Merkelgäste würden nicht nur die Deutschland anzünden. Amerika unter der Wahlbetrügerregierung würde seine hier immer noch stationierten Truppen loslassen, bestimmt nicht um uns gegen das Gästepack zu helfen, sondern um uns Nazis auszulöschen. Die Europäer, die den deutschen Schuldkult zu ihrem Nutzen befeuern, würden uns auch nicht aus der ungerechtfertigten Schuldhaft entlassen. Wir hätten wieder alle Welt gegen uns, schon weil auch die UNO mit ihren vielen moslemischen Staaten kräftig mitmischen würde.

  20. jeanette
    2. April 2021 at 11:43

    „Einen Masterplan müssen sie vorlegen können, in jedem Detail!“

    Frau Dr. Merkels Masterplan ist kurz und bündig zusammengefasst.

    Ich bin so unendlich wischtisch, dass ich Anrecht auf meine hochglanzpolierte Panzerlimousine habe. Und wenn ich irgendwo hin muss, dann fährt mich meine Panzerwagenkolonne oder die Hubschrauberstaffel oder beim Privatflieger mit gut gefüllter Bordbar.

    Wir politische Ziele vermutet irrt. Frau Dr Merkel geht es nur um sie selber.

  21. Maria Koenig 2. April 2021 at 11:52

    Man hört ja Nix mehr von Frau Schäbig, schon seit Tagen. Was ist mit ihr??

    Vielleicht hat sie sich impfen lassen.

  22. Das war doch schon vor Jahren vorauszusehen. Aber auf diejenigen, die das gesagt haben, wurde von allen Seite nur heftigst eingeprügelt.
    Wenn in den Großstädten mehr als die Hälfte aller Grundschulkinder Nichtdeutsche sind (teilweise noch mehr als die Hälfte), dann sind halt innerhalb einer Generation die Deutschen zumindest in Großstädten in der Minderheit. Das ist eine ganz einfache Rechnung.
    Es ist kaum anzunehmen, daß die Mehrzahl der Wähler das so sieht. Aber da die Mehrzahl der Wähler dumm sind (ist leider so), haben sie das selbst verursacht, denn Alternativen zumeist von kleineren Gruppen hätte es schon immer gegeben. Und die AfD ist ja auch nicht mehr ganz so neu, aber die Wähler zeigen nicht nennenswerte Anstalten, etwas ändern zu wollen.

  23. jeanette 2. April 2021 at 11:49
    Habeck und Baerbock sollen erklären:

    Wie viele Einwanderer gedenken sie einzulassen?
    Wo sollen die alle wohnen?
    Wie viele Wohnungen stehen momentan zur Verfügung?
    Wer soll diese Leute ernähren?
    Wie lange?
    Was passiert mit diesen Leuten wenn sie straffällig werden?
    Wer bezahlt ihre Rechtsanwälte?
    Wer kommt für die Schäden auf?
    Wo sollen diese Kinder in die Schule und in Kitas gehen?
    Was passiert mit den verwahrlosten Kindern?

    WER BEZAHLT?

    Wer das alles bezahlen soll, wissen wir ja.

    Aber das es Möglichkeiten gibt, sich wenigstens ein wenig vor dem Bezahlen zu drücken wissen noch nicht alle. Und das System wollte und will diese Möglichkeiten ja weitestgehend verbauen.

    Schon jetzt ist von weiteren Rentenkürzungen und einer nochmaligen Verlängerung der Lebensarbeitszeit die Rede.

    Ich konnte mich vor 7 Jahren gerade noch so aus dem Hamsterrad retten. Krankengeld, Reha, zwei Jahre Alg-1 und ein passender GdB waren da sehr hilfreich. Ohne GdB müsste ich selbst jetzt noch fast 1,5 Jahre den Arbeits- und Zahlblödel machen und hätte etliches von meinen Ersparnissen verbraten müssen. Denn H-IV hätte dieser Staat mir nicht gegeben. Habe zu lange gearbeitet, zu gut gewirtschaft und zu ordentlich gespart.

    Alles in allem also noch mal Gück gehabt. Jetzt werden wohl auch solche Schlupflöcher geschlossen und Deutsche sind in Deusenlan dazu verurteilt, solange zu malochen, bis sie tot umfallen.

  24. schinkenbraten 2. April 2021 at 12:00
    Das war doch schon vor Jahren vorauszusehen. Aber auf diejenigen, die das gesagt haben, wurde von allen Seite nur heftigst eingeprügelt.
    Wenn in den Großstädten mehr als die Hälfte aller Grundschulkinder Nichtdeutsche sind (teilweise noch mehr als die Hälfte), dann sind halt innerhalb einer Generation die Deutschen zumindest in Großstädten in der Minderheit. Das ist eine ganz einfache Rechnung.
    Es ist kaum anzunehmen, daß die Mehrzahl der Wähler das so sieht. Aber da die Mehrzahl der Wähler dumm sind (ist leider so), haben sie das selbst verursacht, denn Alternativen zumeist von kleineren Gruppen hätte es schon immer gegeben. Und die AfD ist ja auch nicht mehr ganz so neu, aber die Wähler zeigen nicht nennenswerte Anstalten, etwas ändern zu wollen.

    Die Kinder und Enkel der Dödel würden sicher sehr gerne etwas ändern wollen. Aber die können es dann nicht mehr.

  25. Für die deutschlandhassenden Kräfte der Hochfinanz die hinter der ISlamisierung und Umvolkung stecken, ist die kulturelle und zivilisatorische Regression Deutschlands und Mitteleuropas ein wichtiger Baustein, zum Ausbau der eigenen Vormachtstellung.

    Wenn Mitteleuropa auf dem Niveau eines Wüsten- oder Dschungelklos angekommen ist, können diese Kräfte nämlich ihre eigene Vormachtstellung jenseits des großen Teiches ausbauen, während Mitteleuropa in multiethnischen-Konflikten und Bürgerkriegszuständen zivilisatorisch zugrunde geht.

    Wir können diesen Verfall nur durch eine starke Allianz mit unseren islamkritischen osteuropäischen Nachbarn und Russland, dass von Süden her auch vom ISlam bedroht wird, beenden.

    Freie Welt von Wladiwostok bis Gibraltar, statt Sozialismus und ISlam.

  26. „Die neue Zukunftshoffnung der meisten indigenen Deutschen sieht nun so aus: Sie hoffen darauf, dass sie als ethnische Minderheit im eigenen Land zumindest in Frieden leben können, …“
    – – – – –
    Die deutschen Tugenden sind weltweit am Arbeitsmarkt gefragt. Wenn die Steuerlast in DE, ohnehin schon die höchste der Welt, dann demnächst Richtung 70% geht, sollte man Optionen haben. Andere Länder haben zwar Mühlsteine am Hals hängen, aber teilweise ist es dort weniger sozialistisch und man kann dort mit Leistung noch Wohlstand aufbauen.

  27. @meritaton

    Nur China kann uns in der Zukunft von den Merkelgästen befreien, das wird zwar nicht zum Nulltarif möglich, aber ein guter Deal.

  28. Dass die indigenen Deutschen in Frieden leben können, das dürfte ein Traum sein und bleiben. Wenn man sich die Geschichte ansieht, so lang man sie aufgezeichnet und erforscht hat, war eine Völkerwanderung, aus welchen Gründen auch immer, für diejenigen, die schon länger dort lebten, eine Katastrophe. Ihre Lebensweise, oftmals ihre Religion, ihre Kultur wurden ausgelöscht, nicht immer wie heute, sondern langsam, in kleinen Schritten, und meistens nicht freiwillig. Vieles ging dadurch verloren, neben Kultur auch Wissen. Der Unterschied zu heute war gravierend und wichtig. Damals war dieser Planet sehr dünn besiedelt, Neuankömmlinge mussten den Alteingesessenen nicht derart auf die Pelle rücken, sie konnten sich einrichten, sich entfalten und die Klügeren unter ihnen haben die Indigenen so gelassen, wie sie sind, damit sind sie gut gefahren und das war, oder ist, die vielzitierte kulturelle Bereicherung. Man baut sich etwas auf, ohne dem anderen alles wegzunehmen und ihn zu erniedrigen, totzuschlagen, abzustechen, oder zu vergewaltigen, oder Massenmord zu begehen. Die heutige Massenmigration hat nichts mit Lernen zu tun, nichts mit Bereicherung, nichts mit Heranführen an die wirtschaftlich geprägte Welt, an Gleichberechtigung, an Toleranz, an Achtung vor dem Leben, egal, welches das ist. Das interessiert weder den grünen Schrott, noch irgendeine Regierung, am allerwenigsten die Eindringlinge. Wieso hinken sie immer Jahre oder Jahrzehnte hinterher? Sie haben Billiarden eingestrichen in den vergangenen Jahrzehnten, sie haben Knowhow bekommen, was sie und wie sie aus ihrem Land etwas machen und Kapital schlagen können. Sie haben Wissen bekommen, wenn es auch ein anderes ist, als das ihnen bekannte. Aber sie hätten die Möglichkeit gehabt, mit ihrer eigenen Kultur und dem Gelernten, was ihnen passt, etwas aus sich zu machen. Sie haben es vorgezogen, auf ihrem niederen Entwicklungsstand zu bleiben, sich zu prostituieren, sich weiterhin unkontrolliert zu vermehren, den dadurch entstandenen wirtschaftlichen Druck nach aussen zu tragen, mit Gewalt zu begegnen, die Opferrolle einzunehmen und nun die Eroberer geben, denen man alles in den Allerwertesten steckt, sie in ein Jahrhundert hievt, in dem sie im Grunde nichts verloren haben, denn von ihrem Verhalten her sind sie auf dem Wege der Menschwerdung stehen geblieben, und zwar dann, als ein Teil sich aufmachte und auswanderte, um die Welt zu erobern. Dafür wollen die Deutschen, auch der Rest der Europäer und die Amerikaner, sich, ihre Errungenschaften, ihre Leben, das ihrer Nachfahren aufgeben, um diesen Planeten in die Hände dieser Kreaturen zu geben. Dass Deutschland verloren ist, das ist klar. Aber ist es notwendig, die westliche Kultur, die Zivilisation aufzugeben, sich von minderbemittelten, zum Teil primitiven, intellektuell auf unterem Niveau angesiedelten Kreaturen das Existenzrecht nehmen zu lassen? Zufrieden zu sein, keine Spuren zu hinterlassen und all diejenigen, die für diese Kultur bzw. für ihre Schaffung und ihren Erhalt mehrere Jahrtausende lang gekämpft haben und gestorben sind, als Deppen, als Nazis, als Rassisten hinzustellen. Ich bin es nicht, vermutlich bin ich nicht allein. All diejenigen, die nicht ihre Nationalität als oberste Priorität ansehen, sondern sich als Teil des zvivilisierten, industrialisierten, manchmal armseligen, geistig armen, sozial kalten, aber, zumindest vor Merkel und Konsorten und der EU, ein freies Europa, zu begreifen und dafür einzustehen, unabhängig von den Ressentiments, die die Europäer gegeneinander hegen. Offensichtlich sind nur wenige daran interessiert, sonst würden sie sich auf die Hinterbeine setzen, die Anlandung von immer mehr dieser bunten Zecken verhindern, sie zurückdrängen, sie nicht tolerieren und, am wichtigsten, den jeweiligen Terror ihrer Regierungen nicht mittragen.

  29. Gibt nur eine Möglichkeit:

    Keine Loyalität, keinen Einsatz und keine Leistung für dieses System mehr.

    Wälzen wir die Zahllast für die ganzen Eskapaden auf die rot-grüne Schickeria und die Systemprofiteure ab.

    Kassyrien wir lieber statt noch länger zu arbeiten und zahlen.

    Fackkräfte und Genderwissenschaftler werden die Tröge schon füllen und den Laden totsicher am Laufen halten.

  30. Und selbst wenn wir alle zum Islam konvertieren würden, wären die nicht schon so lange hier Lebenden in ihrem Islam-Rassismus kaum bereit, uns auch nur eine Brotkrume zu gönnen.
    Einzige Hoffnung, die bleibt: Rettung durch Extraterrestrier!

  31. „Im ersten Teil der PI-NEWS-Serie haben wir gesehen: 60 Jahre Umvolkung bedeuten zugleich 60 Jahre zunehmender staatlicher Radikalität. Wird der Staat diese Radikalität seiner Umvolkungspolitik jemals beenden? Wird er jemals zu einer gemäßigten Form seiner Siedlungspolitik finden? Oder noch besser: Wird er seine Siedlungspolitik jemals einstellen, um den indigenen Deutschen ihr eigenes kleines Land auf der Welt zu erhalten?“
    Dieser – eigentlich auf Kritik angelegte – 1. Absatz des Artikels ist noch viel zu optimistisch; denn die Umvolkung wird ja nun durch den bereits hohen Anteil der Sozialnomaden – lügnerisch oft auch als Flüchtlinge bezeichnet – , mit ihrer hohen Geburtenrate von innen heraus betrieben. Ein wenig muss man Frau Merkel in Schutz nehmen; denn es hat schon zu Adenauers Zeiten mit den sogen. Gastarbeitern begonnen. Italien und die Türkei hatten die Bundesregierung bekniet, ihnen einen Teil ihrer Arbeitslosen abzunehmen. Adenauer war ursprünglich dagegen, wurde aber von Ehrhardt und Strauß (!) – und auch dem Druck der Amerikaner – umgestimmt. Wir haben sie eigentlich nie gebraucht, und sie waren eher schädlich, weil sie wegen der zusätzlichen Arbeitskräfte die beginnende Automatisierung in der BRD verzögert haben, die in anderen Ländern bereits erfolgreich angelaufen war.
    Das ehemalige Deutschland ist inzwischen zu einer Kloake verkommen und nimmt in vielen Vergleichen eine weit hinten liegende Position ein. Die Straßen kaputt, 30er-Zonen „wegen Straßenschäden“, renovierungsbedürftige Häuser, ein überfordertes Gesundheitssystem, Gemeinden, in denen einfach nichts mehr geschieht, keine Bolzplätze, keine Schwimmbäder (die waren nach dem Krieg in Berlin so ziemlich das Erste, was wieder aufmachte) und eine total resignative Bevölkerung, kurz vor der Depression, die sich längst aufgegeben und unterworfen hat. Ganz schlimm ist der Dreck auf den Straßen und in den Parks, gegen den auch die beste Straßenreinigung wegen der Übervölkerung nicht mehr ankommt, weil sie die Papierkörbe, so sie überhaupt benutzt würden, jede Stunde leeren müsste. Gestern war ich in einer Selbstbedienungs-
    Waschanlage und bin dort durch ein Meer von Zigarettenkippen gewatet und genauso sieht es vor unserem Haus aus, wo wir fast täglich den Dreck wegmachen müssen.
    Die Politik und ihr Staatsfunk warnen uns zu Recht vor der Coronapandemie und dass man daran auch sterben könne. Die Leute entgegnen ihnen aber, dass wenn sie in kein Restaurant mehr gehen dürfen und in kein Kino oder zu einem Fußballspiel, auch selbst nicht mehr spielen dürfen und nicht mehr verreisen und sogar ab einer bestimmten Uhrzeit nicht mehr das Haus verlassen dürfen, dann wären sie doch schon tot, sodass es eigentlich keiner Vorsichtsmaßnahmen mehr bedürfte.

  32. Würde eine AfD-Regierung beispielsweise den orientalischen Familiennachzug als demographischen Haupttreiber der Umvolkung auch nur ein wenig erschweren, wäre in den Innenstädten von Köln, Hamburg, Berlin, Frankfurt, München und Stuttgart im Nu die Hölle los: brennende Häuser und Kirchen, offene Gewalt in den Straßen, jeder mag sich das Szenario selbst ausmalen.

    Die Szenarien muss man sich nicht „ausmalen“, man kann sie in der Geschichte des Libanon und Serbiens nachlesen.

    Wir haben eine bewaffnete Polizei, wir haben eine Bundeswehr, wir haben an der Waffe ausgebildete Reservisten und wir haben Leute mit der Bereitschaft, Milizen beizutreten.
    Die Politik muss halt erstmal wollen bzw. müssen.

    Ein weiterer Faktor ist natürlich die Einmischung anderer Staaten, die entweder positiv für uns Indigene sein kann, aber auch negativ wie damals die NATO samt dem Napalm-Duo Schröder/Fischer, das den mohammedanischen Kolonisten die ethnische Säuberung des Amselfeldes zu Lasten der Serben erst ermöglicht hat.
    Ohne diese Einmischung wäre das Kosovo heute noch serbisch und in Albanien wär`s wegen der heimkommenden Albaner eng geworden.

  33. Es wird etnische Konflikte geben. Früher oder später, wenn das Geld weg ist. Keine Sozialhilfe-Schutzgeldzahlung aus dem Steuertopf, kein Frieden.

  34. friedel_1830 2. April 2021 at 11:14
    1.) Wir sind … in erster Linie ein europäisches Volk weißer Rasse, griechischer und lateinischer Kultur und christlicher Religion (*)
    —————————————————————-
    …also ich bin da mehr so für m/w/d – männlich weiss deutsch

  35. Allein für diese Neandertaler-Wirklichkeit gehört den
    Verantwortlichen der Prozeß gemacht.

    Was kann Deutschland, mit beiden Beinen im 21. Jahr-
    hundert stehend, mit diesen Anhängern einer aus dem
    Frühmittelalter stammenden Raub- und Mordideologie
    namens Islam eigentlich anfangen?
    Die sind doch zunichte zu gebrauchen, außer, daß sie
    die hier lebende autochthone Bevölkerung ausnehmen
    bis zum „geht nicht mehr“!!!!!

  36. Fragt mal einen älteren Türken, was er von dieser Invasion hält. Gerade die Türken Ü40 wissen genau, was wir uns da in den letzten Jahren ins Land geholt haben.

    Und haben ihre Meinung dazu.

  37. Dichter 2. April 2021 at 11:59

    Maria Koenig 2. April 2021 at 11:52

    Vielleicht sucht sie ihre kleptomanischen Nichten, um das Familienährchen wiederherzustellen.
    😉

  38. Dichter 2. April 2021 at 11:59
    Maria Koenig 2. April 2021 at 11:52
    Man hört ja Nix mehr von Frau Schäbig, schon seit Tagen. Was ist mit ihr??
    Vielleicht hat sie sich impfen lassen.
    —————————————————–
    ob sie wohl schon auf der Flucht ist in ihr
    heimatliches Shithole. Oder hat es sich jetzt
    schon ausgetwittert, bei Raffzahn Schäbig.
    Ist die Rolex schon versetzt ?
    Wer weiss mehr ?

  39. .

    An: jeanette 2. April 2021 at 11:49 h

    .

    ( Habeck und Baerbock sollen erklären:

    Wie viele Einwanderer gedenken sie einzulassen?
    Wo sollen die alle wohnen?
    Wie viele Wohnungen stehen momentan zur Verfügung?
    Wer soll diese Leute ernähren?
    Wie lange?
    Was passiert mit diesen Leuten wenn sie straffällig werden?
    Wer bezahlt ihre Rechtsanwälte?
    Wer kommt für die Schäden auf?
    Wo sollen diese Kinder in die Schule und in Kitas gehen?
    Was passiert mit den verwahrlosten Kindern?

    WER BEZAHLT? )

    _______________________________

    Gute Auflistung.

    Allerdings fehlt die entscheidende Anfangsfrage: WARUM ?

    .

  40. Wer nicht hört, muss fühlen. Zum Vollzug der zukünftigen Scharia-Strafen in den zukünftigen Scharia-Staaten auf ehemaligen BRD-Gebiet werden ich gehe, gucken, welchem inklusionsbereiten Gutschmenschen (w) der Schädel eingeschlagen, welchem tokeranzbesoffenen Gutmenschen (m) das Hälschen abgeschnitten und welcher sittenstrolchiger Gutschmensch (d) am Baukran tanzt. Das wird eine innere Mekka-Wallfahrt.

  41. Es ist eine Frage des politischen Willens. In China sind die Moslems in Umerziehungslager, es interessiert aber keinen, nicht mal Saudi Arabien. Wenn die Deutschen endlich mal anfangen würden ihre eigenen Interessen in den Vordergrund zu stellen „Germany first“ und der Bundeswehr beibringen könnten, wie man eine Maschinenpistole benutzt, dann wäre der Spuk in einem halben Jahr vorbei. Was aber vorher geschehen muss, der Grünen- Khmer – Presse, den Geldhahn zu drehen. Ein neues Mediengesetz, wo auch die Konservativen einen oder mehrere Fernsehsender haben. Ich weiß das ich jetzt sehr viel Kritik bekommen werde, aber mir wird Pinochet immer sympathischer. Aus Chile wäre das gleiche Scheißloch Land geworden wie es aus Venezuela geworden ist und aus Deutschland werden wird.

  42. @ Dichter 2. April 2021 at 11:59

    Maria Koenig 2. April 2021 at 11:52

    Man hört ja Nix mehr von Frau Schäbig, schon seit Tagen. Was ist mit ihr??

    Vielleicht hat sie sich impfen lassen.

    War die nicht schwanger, dieses hässliche kleine „Saatfeld“?

  43. Johannisbeersorbet
    2. April 2021 at 12:01

    Alles in allem also noch mal Gück gehabt. Jetzt werden wohl auch solche Schlupflöcher geschlossen und Deutsche sind in Deusenlan dazu verurteilt, solange zu malochen, bis sie tot umfallen.

    ––––––

    Dazu eine Anekdote in eigener Sache:

    Birne kaputt, Herz kaputt, GdB 80 eigentlich vieles dysfunktional.
    Reha, Reha, Reha..
    Aber die Rentenversicherung lässt auf sich warten – hoffentlich wird es kein „Warten auf Godot” von Beckett.

  44. jeanette 2. April 2021 at 11:35

    Weil du das mit den Einwohnerzahlen erwähnst: Der neueste Corona-Gängelungsschwachsinn deutscher Millionenstädte zu Ostern (Merkels Befehle werden hackenknallend umgesetzt, gerade SPD-Müller tut sich da als Mitglied der grundgesetzwidrigen Kanzler-Länderchef-Konferenz hervor).

    Ausgangssperre in

    – Berlin (4 Mio EW)
    Der Berliner Senat hat am Donnerstag (1.April) neue freiheitsentziehende Maßnahmen beschlossen. Ab Di., 6. April, sind von 21 bis 5 Uhr Besuche anderer Haushalte verboten. Auch tagsüber dürfen sich dann nur noch Angehörige eines Haushalts/Lebenspartner plus eine weitere Person in der Wohnung aufhalten.
    Bereits seit dem 1. April dürfen sich Berliner von 21 – 5.00 Uhr nur noch alleine oder zu zweit im Freien aufhalten. Tagsüber dürfen sie noch bis Dienstag im Freien und zu Hause mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten zusammensein. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) (…) hat auch auf Menschenansammlungen etwa in Parks verwiesen, die bei wärmerem Wetter wieder zunehmen. Die Polizei werde hier über die Osterfeiertage stärker kontrollieren.
    *https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheit-berlin-schaerfere-kontaktbeschraenkungen-in-der-nacht-wegen-corona-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210401-99-58684

    -Hamburg (1.9 Mio EW)
    Seit Karfreitag 2. April, 21.00 – 5.00 Uhr
    Vorerst bis zum 18. April ist es nicht mehr erlaubt, die Wohnung ohne triftigen Grund zu verlassen. Ausnahmen gelten z.B. für Beruf, Gassigehen oder Joggen, allerdings nur für je eine Person. Bei Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkung droht ein Bußgeld. Die Polizei hat über die Feiertage verstärkte Kontrollen angekündigt. *https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheit-hamburg-naechtliche-ausgangsbeschraenkung-treten-in-hamburg-in-kraft-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210401-99-58982

    – Hannover (1,1 Mio EW)
    Seit Gründonnerstag 1. April. 22.00 – 5.00 Uhr
    Vorerst bis zum 12. April dürften die Leute Nachts Wohnungen und Häuser nur aus einem triftigen Grund verlassen. Zudem gebe es eine Erweiterung der Maskenpflicht im öffentlichen Raum.
    *https://www.zeit.de/news/2021-04/01/ausgangssperre-in-region-hannover-begonnen

    Viel Spaß mit den arabischen, türkischen, tschetschenischen, balkanesischen Clans und dem Durchsetzen dieses Schwachsinns. Oder sollte man es „selektives Kriegsrecht“ nennen? Denn „Bio“-Deutschen wird demnächst ohne Probleme die Wohnungstür eingetreten. Ganz besonders klasse ist auch HH mit „Joggen erlaubt, aber nur alleine“. Das wird alle deutschen Frauen sicher begeistern – und alle Kuffnucken erst recht.

  45. Lesefehler 2. April 2021 at 12:28
    Es wird etnische Konflikte geben. Früher oder später, wenn das Geld weg ist. Keine Sozialhilfe-Schutzgeldzahlung aus dem Steuertopf, kein Frieden.

    Das werden dann die verzärtelten Kinderchen der rotgrünen Spießer erleiden müssen. Ich alter Nahtzieh nicht mehr. Ich lach‘ mir dann in Walhalla einen ab.

    Da werden Malte dann seine im Ballett-Unterricht erworbenen Fähigkeiten und seine Kunstfertigkeit im Namenstanz wenig nützen.

  46. Ich finde nicht, dass wir die Hoffnung aufgeben dürfen oder kapitulieren sollen. Die DDR ist auch schneller zusammengebrochen, als viele dachten. Wie auch die DDR wird die Bunte Republik an den wirtschaftlichen Realitäten scheitern. Noch haben wir die geburtenstarken Jahrgänge in den Unternehmen. Durch die Dekadenz und die grüne Deindustrialisierung werden wir in Zukunft nicht mehr genügend Geld für die Finanzierung des Projektes Euro und den Multikultistaat haben.

  47. Es wird wirtschaftlich steil abwärts gehen. Dann wird es krachen. So richtig. Weil einfach nicht mehr genug für alle da ist.
    Es wird ein Erwachen geben.
    Und ein Reinigen. Verantwortlich sind die Politiker, die in der Vergangenheit und aktuell diese Zustände herbeiführen.

  48. Kossmo 2. April 2021 at 13:05
    Johannisbeersorbet
    2. April 2021 at 12:01

    Alles in allem also noch mal Gück gehabt. Jetzt werden wohl auch solche Schlupflöcher geschlossen und Deutsche sind in Deusenlan dazu verurteilt, solange zu malochen, bis sie tot umfallen.

    ––––––

    Dazu eine Anekdote in eigener Sache:

    Birne kaputt, Herz kaputt, GdB 80 eigentlich vieles dysfunktional.
    Reha, Reha, Reha..
    Aber die Rentenversicherung lässt auf sich warten – hoffentlich wird es kein „Warten auf Godot” von Beckett.

    Erst mal wünsche ich Ihnen viel Glück und Ausdauer und daß sie doch noch gegen alle Widerstände siegen werden. In Deusenlan wird es einem als Deutscher fast unmöglich gemacht sein Recht zu bekommen und die Leistungen, die einem zustehen zu erhalten, während der „Staat“ zeitgleich Abermilliarden an alle Welt verschenkt.

    Dieser „Staat“ ist halt nicht unser Staat. Diese Politiker sind halt nicht unsere Politiker.

    Einen winzigen Vorteil haben Sie vielleicht noch. Je länger sich die Entscheidung hinauszügert, desto höher fällt eventuell ihre Rente aus. Lassen Sie alles penibel prüfen. legen Sie gegen als Drangsalierungsmaßnahmen Widerspruch ein und scheuen Sie auch keine gerichtliche Auseinandersetzung.

    Natürlich wird man Sie nicht so fördern und betreuen und mit kostenlosem Rechtschutz verwöhnen wie andere, aber eine kleine Chance gibt es immer, solange man hartnäckig ist und nicht kleinbeigibt.

    Viel Glück und Erfolg weiterhin. Lassen Sie sich für diesen „Staat“ nicht zu Tode schinden und lassen Sie sich nicht ausbeuten.

  49. „Dass die indigenen Deutschen in Deutschland aber künftig als Minderheit in Frieden leben können, ist keineswegs gesichert:…“
    Natürlich nicht, denn, was etwas zu kurz kommt in diesem überaus wichtigen Artikel: Es handelt sich um fast ausschließlich islamische Eindringlinge und der Islam ist eine durch und durch feindliche faschistoide Ideologie, die alle Nichtmoslems als minderwertig und zum Abschuss freigegeben erklärt. Ein Lebensrecht haben wir Ungläubige nur bei totaler Unterwerfung und bei Durchfütterung der Moslems auf unsere Kosten. So ist es ja heute im Grunde genommen schon.
    Deutschlands „Zuwanderungspolitik ist im übrigen nicht nur ein Verbrechen gegenüber der deutschen Nation, sondern gegenüber ganz Europa. Die Konflikte werden europaweit unfassbar krass werden.
    Deutschland ist eigentlich bereits eine lebende Leiche mit einer alten und fetten Bevölkerung, die propagandistisch extrem zugeschissen wurde und größtenteils nichts von ihrem Untergang ahnt. Bunt und vielfältig heißt das penetrante Motto der Umvolkung, in Wahrheit ist es schlicht Islam, Islam und noch mal Islam, das komplette Gegenteil von bunt und vielfältig.

  50. Ich kann es gar nicht lesen, was da oben in den Artikel steht !
    Kann ein Volk so blöde sein ? und sich selbst und seine Kinder
    zur Schlachtbank führt ?
    Kann ein Volk so deppert sein, Politiker und Parteien wählt,
    die sein Heimatland und sich selbst, so offensichtlich vernichten ?
    Dies schien noch vor 25 Jahren undenkbar, als solche hirnverkrüppelten
    kleine Ferkel auf die Welt kamen, die uns Wegen Heimatliebe
    heute Nazis nennen.
    Mann braucht diesen Ferkeln keine unheilvolle Zukunft wünschen, die
    werden sie ohne Frage in naher Zukunft zu 100 % haben. … und das ist gut so !

  51. Ich habe aufgrund eines Wasserschadens vor ca. 4 Wochen einen Installateur angerufen.
    Die Bitte des Büroleiters dieser Firma (obwohl ich als Kunde gelistet bin): Können Sie bitte noch bei einer anderen Firma anfragen, ob diese den Auftrag (Volumen 6-7000.-€) annehmen kann? Wir schaffen es einfach nicht mehr.
    Was sagt uns das? Land unter…. Unsere Jugend will nicht mehr Handwerk lernen.
    Der Stundenlohn eines Handwerkers geht ins Unermeßliche.
    Alle wollen nur noch Geisteswissenschaften studieren. Und anschließen arbeitslos zu sein oder als Taxifahrer Geld zu verdienen.
    Was das für die Zukunft bedeutet kann sich jeder….

  52. Deutschland ist das Jugoslawien von Morgen.

    Mit dem feinen Unterschied, daß die Serben, Kroaten etc. alle einen Arsch in der Hose hatten und deshalb ihren eigenen Staat haben.

    Deshalb wird Deutschland später von einer Diktatur, so ähnlich wie Jugoslawien sie hatte, zusammengehalten werden. Alle Vielvölkerstaaten können nur mit Gewalt zusammengehalten werden. Das ist es, was die Geschichte uns immer wieder bewiesen hat.
    In Deutschland verstehen viele die aktuelle Situation nicht, weil ihnen zum Einen die relevanten Zahlen und Prognosen vorenthalten und zum Anderen, weil sie immer wieder mit dem Blick auf Europa und unsere angeblichen Vorteile eingelullt werden.
    Nur wird es bei uns, was das Reisen angeht später faktisch auch nicht viel anders sein, als in der DDR. Wegen der sinkenden verfügbaren Realeinkommen bleibt für sehr viele auch nur der Plattensee oder Polen.

  53. Bayrischer Freigeist 2. April 2021 at 13:36
    Es wird wirtschaftlich steil abwärts gehen. Dann wird es krachen. So richtig. Weil einfach nicht mehr genug für alle da ist.
    Es wird ein Erwachen geben.
    Und ein Reinigen. Verantwortlich sind die Politiker, die in der Vergangenheit und aktuell diese Zustände herbeiführen.

    Wie Buschkowsky einst prophezeite: dann ist auch der Rotweingürtel involviert. Gerade der, denn dort gibt es gut zu plündern. Da wohnen weiche, reiche Leute, die leichtsinniger-, ja beinahe schon irrationalerweise, glauben dieser „Staat“ könne sie schützen wenn es richtig kracht.

    Bei uns im weiteren Umkreis hat man eine Villa Rustica aus der römischen Übergangszeit als das Recih von den „Barbaren“ überrannt wurde ausgegraben. Im Brunnenschacht fand man die Skelette der einstigen noblen Herrschaften, die sich da reich, sicher und gut geschützt wähnten und sich als Herrscher über über antike „Onkel-Toms“ und „Hadschi-Halefs“ für unantastbar hielten. Schließlich hatten sie ja Barbaren-Leibgarden und Prätorianer zu ihrem perfekten Schutz.

    Sie wurden Opfer der neuen Zeit und schnell eines Besseren belehrt.

  54. ThomasEausF 2. April 2021 at 13:42

    Alle Vielvölkerstaaten können nur mit Gewalt zusammengehalten werden.

    Ganz wichtiger Satz. Und das auch immer nur temporär, denn wenn der Diktator eines Vielvölkerstaates stirbt, kracht alles in Blut und gegenseitigem Schlachten zusammen. Worauf wieder – völlig normal – Nationalstaaten entstehen, in nach Ethnien getrennt sind (wobei islamische Minderheiten IMMER Randale bedeuten). Bis dann wieder irgendwelche Ideologen aus fanatischen/naiven bis bösartig/machtpolitischen Gründen von Vielvölkerstaaten faseln und durch Siedlungspolitik (aktuell der Millionenimport von Moslems von Afrika über Arabien bis Asien) dafür sorgen, daß das nächste Blutbad vorbeireitet wird. Aber vorher können sie noch kurz Diktator sein.

  55. RDX 2. April 2021 at 13:35
    Ich finde nicht, dass wir die Hoffnung aufgeben dürfen oder kapitulieren sollen. Die DDR ist auch schneller zusammengebrochen, als viele dachten. Wie auch die DDR wird die Bunte Republik an den wirtschaftlichen Realitäten scheitern. Noch haben wir die geburtenstarken Jahrgänge in den Unternehmen. Durch die Dekadenz und die grüne Deindustrialisierung werden wir in Zukunft nicht mehr genügend Geld für die Finanzierung des Projektes Euro und den Multikultistaat haben.

    Ja, schon, aber dann ist auch der bislang mit Inflations- und Schundgeld erkaufte Scheinfriede vorbei.

    Dann wird es blutig.

  56. Ich denke auch der Zug ist spätestens 2015 abgefahren, als es keinen nennenswerten Widerstand gegen die Flutung mit Moslems gab.

  57. Schlag nach bei Schwab oder auch in den Grundsatzprogrammen unserer globalistischen Kartellparteien, da steht das meiste zur Umvolkung umd zur Zukunft – der vielmehr Keine-Zukunft – der Deutschen drin.

    Schon über 25% (Quelle: tagesschau.de; vielleicht sind es in Wirklichkeit noch viel mehr) der in Deutschland lebenden sind Einwanderer aus vollkommen fremden, inkompatiblen Kulturen. Wenn die Deutschen sich als Nation retten wollen, sollten sie schnell handeln.

  58. jeanette, was passiert mit den verwahrlosten Kindern? Das erlebe ich jeden Tag in direkter Nachbarschaft zu einem Übergangsheim für „Geflüchtete“ mit nur zwanzig Metern Abstand. Gerade die zukünftigen Buntenbürger diskutieren nicht, sie schreien und prügeln, prügeln mit Allem, was man finden kann, Holzlatten, Metallrohre, Alles, mit dem man Anderen Schmerzen zufügen kann, und das, unter aggressivem Gebrüll. Kinder, meist männlich, mit einem Riesenego, ohne jede Bildung. Es wird geprügelt, es wird Müll auf der Wiese verteilt, Greta interessiert diese Leute nicht, der von uns Allen bezahlte Hausmeister räumt die Trümmer weg. Bin froh, dass ich so eine friedliche Zeit erleben durfte, ich bedaure meine Kinder und Enkel, gute Nacht Täuschland.

  59. Horst Tappert 2. April at 12.10
    Zustimmung! Ich würde es auch mit den Cinesen versuchen. Ein kommunistisches System haben wir bereits, das wäre also keine Verschlimmerung, wenn wir bei China unterkriechen würden. Im Gegenteil zu unserer Politmafia ist die chinesische von großer Intelligenz, die sie, ihr eigenes Interesse im Auge, auch im Volk fördert, ebenfalls im Gegensatz zu unseren verblödeten Volksverblödern. Das Klima würde in Ruhe gelassen, Gendergedöns wäre hinfällig, Minderheitenheiligsprechung ebenso. Und, sehr wichtig, Moslems haben bei Chinesen garkeine guten Karten.

  60. Johannisbeersorbet
    2. April 2021 at 13:41

    Sehr freundliche Worte – vielen Dank dafür!

    Schöne Ostertage wünsche ich Ihnen!

  61. Lüge und Wahrheit:

    Von „Gastarbeitern“ zu Bürgern – Einwanderung aus der Türkei

    Als am 31. Oktober 1961 das Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei unterzeichnet wurde, geschah dies vor allem aus ökonomischen Gründen: Es sollte aus deutscher Sicht einem Mangel an Arbeitskräften entgegenwirken, der sich aus einem Boom der westdeutschen Wirtschaft ergab. Bereits zuvor hatte die Bundesregierung bilaterale Vereinbarungen mit südeuropäischen Staaten über die Anwerbung von Arbeitskräften unterzeichnet, um mit der temporären Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer vor allem dem Arbeitskräftemangel in der Industrie und Landwirtschaft zu begegnen. Für die Türkei bot das Abkommen die Möglichkeit, die teilweise gravierende Arbeitslosigkeit zu mindern und durch die Zahlungen der Gastarbeiter an ihre Familien in der Heimat an Devisen zu gelangen.

    http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/anwerbeabkommen/43240/vielfalt

    1960 – Weitere Staaten, die im Handel mit Deutschland hohe Defizite aufweisen, dringen auf Abkommen, die es Arbeitskräften ermöglichen sollen, in Deutschland zu arbeiten. Besonders Portugal, das in diesen Jahren fast von Hungersnöten gebeutelt wird und das Entwicklungsland Türkei, das von einer Wirtschafts- und politischen Krise in die nächste schlittert, machen Druck auf das deutsche Außenministerium, derartige Abkommen zuzulassen.

    1961 – Das von der Türkei gewünschte Anwerbeabkommen wird unterzeichnet. Es wird vertraglich festgeschrieben, dass jeder türkische Arbeitnehmer maximal 2 Jahre in Deutschland arbeiten kann und dann zurückkehren muss (Rotation). Es wird vereinbart, nur Menschen aus dem europäischen Teil der Türkei aufzunehmen, ferner wird – in Abweichung zu den Anwerbeabkommen mit europäischen Ländern der Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung in Deutschland vertraglich ausgeschlossen.

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

  62. „Sieht es so oder so ähnlich bald in ganz Deutschland aus? Die Sonnenallee in Berlin-Neukölln – auch genannt „Die arabische Straße“.“
    So sieht es längst in ganz Deutschland aus! Zumindest in jeder größeren Stadt ab dem frühen Abend. Gestern wurde im WDR gezeigt, wie am Rheinufer permanent gegen alle Corona-Auflagen verstoßen wird. Aber nicht von erkennbar Deutschen sondern fast ausschließlich von Merkelgästen. Die Ufermauer am Rhein ist die längste Shisha-Bar Deutschlands und die Müllberge, die auf den Straßen herumliegen, sehen in Kabul, Bagdad und Aleppo genau so aus. Das Deutschland, in dem ich einst geboren wurde, gibt es nicht mehr. Man könnte es umbenennen in Westafghanistan oder Nordsyrien.
    „Würde eine AfD-Regierung beispielsweise den orientalischen Familiennachzug als demographischen Haupttreiber der Umvolkung auch nur ein wenig erschweren, wäre in den Innenstädten von Köln, Hamburg, Berlin, Frankfurt, München und Stuttgart im Nu die Hölle los: brennende Häuser und Kirchen, offene Gewalt in den Straßen, jeder mag sich das Szenario selbst ausmalen.“
    Wer Augen im Kopf hat, muss sich das nicht ausmalen. Das kann man in jeder deutschen Großstadt bewundern. Warum brennt es denn „in den frühen Morgenstunden“ an allen Ecken und Enden? Und die Brandursache ist immer unklar oder Brandstiftung. Keine Behörde traut sich aber die Täter zu nennen. Vor 2015 gab es nicht einmal 10 Prozent dieser nächtlichen Brände. Und Merkelgäste, die grundlos deutsche Bürger abstechen, gibt es doch auch mehr als genug. Aber wir faffen daff!
    Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte!

  63. Wie ich schon seit langem sagte:
    Nur die Chinesen können uns retten, und das wie gesagt natürlich nicht zum Nulltarif, aber das ist die einzige Chance und Lösung.

    China ist unser Ass im Ärmel, es wird Zeit die Karten auszuspielen.

  64. Kossmo, bei mir ähnlich, Birne kaputt, Herz kaputt. Die Berentung dauert, da müssen Sie noch etwas Geduld aufbringen, das wird schon. Drücke Ihnen alle Daumen. Und bitte das Lachen nicht vergessen, wünsche Ihnen ein ruhiges Osterfest.

  65. Die Veränderungen in der Bevölkerungszusammensetzung ist für Jedermänn/frau/divers*/_InnenX (m, w, d) sichtbar.

    Dennoch wird bei den Themen „Großer Austausch“ und „Umvolkung“ von einem rechtsextremen Verschwörungs-Narrativ gefaselt.

  66. “ Barackler 2. April 2021 at 10:54
    Selbstverständlich könnte eine andere Regierung wieder die Ordnungsmacht übernehmen. Allerdings dürfte sie vor ein paar Scharmützeln nicht zurückschrecken, sondern entsprechende Einsatzbefehle ausgeben, um die Sache schnell zu beenden.
    Ein paar Kollateralschaden wären dabei hinzunehmen.“
    ___
    Sehe ich genau so. Entschlossene Regierung und eine der Wehrmacht ähnliche WEHRMACHT (!Wehr und Macht!). „Bundeswehr“ klingt doch schon nach Defensive, „…wehr“, Waschlappen-Truppe.

  67. In Großstädten befinden sich autochthone Kinder schon jetzt in der Minderheit.

    Autochthone Vorschulkinder sind in den Großstädten bereits seit 2013 in der Minderheit und ab spätestens ca. 2028 deutschlandweit denn ab 2028 werden mehr migrantische als einheimische Kinder geboren.

    Beispiel Pforzheim: So hatten am 31. Dezember 2008 (der zuletzt ermittelte Stand) 71,1 Prozent der unter Dreijährigen einen Migrationshintergrund.

    https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-476395.html

  68. obelix99 2. April 2021 at 14:40

    Vielen Dank für die Zustandsbeschreibung. Diese deckt sich mit meinen persönlichen Wahrnehmungen und den Erzählungen von Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern.

    Jemand aus der Familie leitet eine Kita mit rund 100 Kinder_Innen. Kein Brennpunkt.
    Der überwiegende Teil der Kinder kommt aus „bunten Familien“, überwiegend Moslems.
    Was auffällt ist das auch Kinder von in Deutschland geborenen Moslems, deren Eltern z.T. Akzentfrei Deutsch sprechen, auf dem gleichen Niveau sind wie Kinder aus Familien die eben erst ins Land eingereist sind.
    Totale Parallelgesellschaft.
    Wenn für Kinder Sprachförderung angeboten wird, sind die Eltern beleidigt und meinen ihr Kind würde diskriminiert werden.
    Familien mit einem Vater und zwei oder drei jungen Frauen die ständig schwanger sind. Niemand aus der Familie geht einer Berufstätigkeit nach. Warum auch? Alles wird „vom Amt“ bezahlt.
    Kleine Anekdote: Termin um 9 Uhr zum Elterngespräch, dazu ist ein Dolmetscher bestellt den natürlich „das Amt“ bezahlt. Familie lebt seit über 10 Jahren in Deutschland. Es ist 9 Uhr. Wer fehlt? Bingo: Die Familie.
    Anruf bei der Familie (Vater am Telefon, hört sich noch verschlafen an). Er sei an der Arbeit 😀 und könne nicht kommen. Rückfrage wegen eines neuen Termins. Das wäre ihm egal. Der Dolmetscher würde hier sitzen. Das wäre ihm ebenfalls egal.
    Konsequenz(en) = NULL.

    Fundstücke: Die AfD hat ein Wählerpotential von 53% in der Bevölkerung, da dieser Anteil Angst vor dem Verlust der nationalen Identität hat, wenn immer mehr Migranten kommen. (Umfrage Allensbach Institut 2016). http://talk4.de/170804/

  69. Horst Tappert 2. April 2021 at 14:40

    Wie ich schon seit langem sagte:
    Nur die Chinesen können uns retten

    .
    Haha —
    und ein Ei
    vom Konsul.
    Also, die Chinusen
    haben noch mehr als ein
    Hühnchen mit uns Langnasen
    zu rupfen, da sie die in den letzten
    gut 150 Jahren überaus schlechte und
    demütigende Erfahrung mit Europäern
    gemacht haben, wo diese eben ihre
    strategische Überlegenheit ganz
    ohne Skrupel ihnen gegenüber
    ausgespielt haben. Tja, und
    nun endlich sind sie in der
    Lage, uns dies kräftig
    heimzuzahlen, was
    sie definitiv auch
    tun — und dies
    nicht zuletzt
    mit Covid
    Corona.
    .

  70. Was wir auf den Straßen entsprechend „bereicherter“ Städte und auch auf dem Bild des Artikels sehen, ist jedenfalls nicht „Multikultur“.
    Es ist islamisch dominierte Monokultur.

    Das stört die Multikulti-Protagonisten aber nicht. Für sie ist alles „Bereicherung“, was nicht deutsch oder europäisch ist.

    Das ist nicht „Multikulti“! An dieser Lüge wird seit Jahrzehnten festgehalten.
    Hab das vor rund 14 Jahren mal beispielhaft beschrieben:
    http://www.pi-news.net/2007/10/bald-nur-noch-holzkohledoener/

  71. „Dadurch, dass ein Volk nicht mehr die Kraft oder den Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk.“
    Carl Schmitt

  72. Ergänzung zu 15:29

    Ich kritisiere nicht, dass es Einwanderung gibt. Habe zum Beispiel noch nie von Problemen mit Japanern in Deutschland gehört. Es gibt auch Einwanderer aus der Türkei und anderen islamischen Ländern, die sich gut eingefunden haben.
    Ich kritisiere Islamisierung, Kulturrelativismus und destruktive Migration in unsere dafür nicht ausgelegten Sozialsysteme.

  73. Gerade diese Forderung nach besonderer Hilfe für Migranten in der Corona-Zeit gelesen:

    Studie: Weniger Hilfsbereitschaft bei ausländisch klingenden Namen

    Ob jemand in der Coronakrise Solidarität von seinen Mitmenschen erfährt, hängt zu großen Teilen von seiner ethnischen Herkunft ab.

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf eine noch unveröffentlichte Studie des Wissenschaftszentrums Berlin und des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung. Die Wissenschaftler führten dafür ein Experiment durch: Sie hängten fiktive Hilfegesuche an Schwarzen Brettern und Straßenlaternen in elf deutschen Großstädten aus. Darauf baten entweder Ayse Yilmaz, Xiu Ying Wang oder Angelika Schneider mit einem ansonsten identischen Aufruf um Unterstützung beim Einkauf – etwa weil sie zur Corona-Risikogruppe gehörte.

    Der deutsche Name erhielt mit Abstand die meisten Reaktionen, insgesamt 299 Menschen boten Hilfe an. Der türkische und der chinesische liegen deutlich dahinter, mit je 227 und 244 Angeboten. Studienleiterin Ruta Yemane schließt daraus: „Benachteiligte Gruppen sollten gezielt Hilfsangebote erhalten, da sie in Zeiten der Krise schnell durchs Raster fallen.“

    Meldung der dts Nachrichtenagentur vom 02.04.2021

    Es ist genau diese permanente Opferrolle, diese Legitimation von Extrawürsten für Migranten, die Integration seit Jahrzehnten verhindert. Natürlich nutzen viele Migranten das auch aus. Es belohnt Nichtintegration.

    Eine „Studie des Wissenschaftszentrums Berlin und des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung“ – alles klar!
    Das sind Leute, die Steuergelder abgreifen um Probleme zu bekämpfen, die sich durch Integration erledigen würden.
    Die müssen permanent ihren Job rechtfertigen. Warum sollten solche Leute Integration wollen?
    Sie kommen stets „wissenschaftlich“ daher.
    Türken in Berlin gibt es massenhaft. Die hängen keine Hilfsgesuch an irgendwelche Bretter, die haben eigene Netzwerke. Die wenigen Chinesen sind in der Regel viel zu bescheiden, um von Fremden Hilfe zu verlangen. Solche „Studien“ sind teurer Mumpitz zum Zwecke der Selbstlegitimation.

  74. eo 2. April 2021 at 15:14
    Horst Tappert 2. April 2021 at 14:40

    Wie ich schon seit langem sagte:
    Nur die Chinesen können uns retten

    .
    Haha —
    und ein Ei
    vom Konsul.
    Also, die Chinusen
    haben noch mehr als ein
    Hühnchen mit uns Langnasen
    zu rupfen, da sie die in den letzten
    gut 150 Jahren überaus schlechte und
    demütigende Erfahrung mit Europäern
    gemacht haben,
    +++
    Eigentlich waren es nur Briten und Amerikaner, welche den Chinesen so zugesetzt haben. (Boxeraufstand, Opiumkrieg, Kanonenboote auf dem Yang tse und Ho Huang ho).

    Das Weltgeschehen wurde offenbar schon immer von der Drogenmaffia bestimmt.

    Mit Germany hatten die Chinesen wesentlich keinen Stress, aber wir könnten uns dafür doch auch wieder schuldig fühlen.

  75. Die Visegrad-Länder, Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn haben mit Österreich die sog. Balkanroute geschlossen. Alle Mittelmeeranrainerstaaten wollen keine Flüchtlinge. Ausschließlich Merkel in tumben Trotz setzt mit Sprüchen, daß das Grundrecht auf Asyl keine Obergrenze kenne (faz), die zerstörerische Politik fort. Sie kann nicht mehr zurück, denn was 2015 angeblich richtig war, kann ja jetzt nicht falsch sein!

  76. Kassandra_56 2. April 2021 at 16:22

    .
    Von uns
    Deutschen
    haben sie auch
    eine gute Brauerei
    hingestellt bekommen.
    Aber ob das auch von den
    Chinesen honoriert wird ?
    Ehrlich gesagt, bin ich
    da doch ziemlich
    skeptisch.
    .

  77. lorbas 2. April 2021 at 14:49
    obelix99 2. April 2021 at 14:40

    Vielen Dank für die Zustandsbeschreibung. Diese deckt sich mit meinen persönlichen Wahrnehmungen und den Erzählungen von Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern.

    Jemand aus der Familie leitet eine Kita mit rund 100 Kinder_Innen. Kein Brennpunkt.
    Der überwiegende Teil der Kinder kommt aus „bunten Familien“, überwiegend Moslems.
    Was auffällt ist das auch Kinder von in Deutschland geborenen Moslems, deren Eltern z.T. Akzentfrei Deutsch sprechen, auf dem gleichen Niveau sind wie Kinder aus Familien die eben erst ins Land eingereist sind.
    Totale Parallelgesellschaft.
    Wenn für Kinder Sprachförderung angeboten wird, sind die Eltern beleidigt und meinen ihr Kind würde diskriminiert werden.
    Familien mit einem Vater und zwei oder drei jungen Frauen die ständig schwanger sind. Niemand aus der Familie geht einer Berufstätigkeit nach. Warum auch? Alles wird „vom Amt“ bezahlt.
    Kleine Anekdote: Termin um 9 Uhr zum Elterngespräch, dazu ist ein Dolmetscher bestellt den natürlich „das Amt“ bezahlt. Familie lebt seit über 10 Jahren in Deutschland. Es ist 9 Uhr. Wer fehlt? Bingo: Die Familie.
    Anruf bei der Familie (Vater am Telefon, hört sich noch verschlafen an). Er sei an der Arbeit ? und könne nicht kommen. Rückfrage wegen eines neuen Termins. Das wäre ihm egal. Der Dolmetscher würde hier sitzen. Das wäre ihm ebenfalls egal.
    Konsequenz(en) = NULL.

    Fundstücke: Die AfD hat ein Wählerpotential von 53% in der Bevölkerung, da dieser Anteil Angst vor dem Verlust der nationalen Identität hat, wenn immer mehr Migranten kommen. (Umfrage Allensbach Institut 2016). http://talk4.de/170804/

    Solange Deutsche schafsbrav malochen, Altparteien wählen und sich die Früchte ihrer Arbeit widerstandslos wegsteuern lassen freuen sich die Futtertrogbonzen und sehen keinerlei Handlungsbedarf.

    Unser schädliches Pflichtgefühl, unsere verschenkte Opferbereitschaft und unser ausgenutzter Fleiß sind derzeit kontraproduktiv.

    Wir dürfen dieses System nicht weiter stützen und nähren, wir müssen Sand im Getriebe, Kassyrer und Kostenfaktoren sein.

  78. Selberdenker 2. April 2021 at 16:10

    Das könnte man jetzt noch analysieren…

    Wenn der türkisch Benamste trotz des grossen Türkenanteils weniger Hilfsangebote bekommt wie der Chinese trotz des kleinen Anteils an Chinesen, dann sagt das doch mehr über die Türken wie über uns Deutsche aus.

  79. Selberdenker 2. April 2021 at 15:43
    Ergänzung zu 15:29

    Ich kritisiere nicht, dass es Einwanderung gibt. Habe zum Beispiel noch nie von Problemen mit Japanern in Deutschland gehört. Es gibt auch Einwanderer aus der Türkei und anderen islamischen Ländern, die sich gut eingefunden haben.
    Ich kritisiere Islamisierung, Kulturrelativismus und destruktive Migration in unsere dafür nicht ausgelegten Sozialsysteme.

    Kritisieren alleine reicht heute nicht mehr. Es hilft nur noch verzweifeltes Handeln.

    Wenn an der Ostfront der Feind in die eigenen Gräben eingebrochen war und diese Stück für Stück aufrollte, dann haben meine Uronkels nicht brav weiter die Bunker ausgebaut, Schäden ausgebessert, geschanzt, geschaufelt und alles ordentlich hergerichtet, damit der Iwan es ja schön gemütlich hatte, sondern dann wurde in höchster Not die Anforderung an die eigene Artillerie gesendet: „Feuer auf die eigene Stellung!“.

    Mit diesem Feuerschlag, der unterschiedslos alles niederwarf, wurde dann erst mal reiner Tisch gemacht und wer übrig blieb hatte die Chance sich zu behaupten und dann wieder neu alles zu festigen.

    Analog dazu muß es heute auch heißen: Nicht länger in die „Solidarsysteme“ einzahlen, nicht alles unter großen Opfern solange wie möglich am Laufen halten, sondern lieber rausholen, was noch rauszuholen ist. Bald ist ohnehin der Ofen aus. Dieses „Sozialsystem“ kann ruhig zum Teufel gehen. Wenn es schon an Überlastung verrecken muß, dann will ich wenigstens auch etwas von dieser „Überlastung“ profitiert haben und nicht nur Arbeits- und Zahldepp gewesen sein.

  80. Kassandra_56 2. April 2021 at 16:22

    Mit Germany hatten die Chinesen wesentlich keinen Stress, aber wir könnten uns dafür doch auch wieder schuldig fühlen.

    John Rabe, der natürlich vom anglophonen Wikiblödia als „Nahtzieh“ diffamiert wird dürften sie sehr hoch schätzen.

  81. Johannisbeersorbet 2April 2021 at 17.43
    Eine völlig normale Reaktion auf die Zustände. Wer das tun kann, sich ausklinken und, was schwerer fallen dürfte, als Autochthoner auch vom Staat kassieren, der sollte das. Was macht aber ein junger Familienvater mit Hypotheken auf dem Häuschen, das er nicht verlieren möchte? Der muss weiter malochen mit der traurigen Folge, dass er den Mohammeds und ihren Sippen mit seinen Steuern und Sozialabgaben ein bequemes Leben ermöglicht, mit in vielen Fällen einer vom Staat bezahlten Doppelhaushälfte, ähnlich der seinen, für die er im Gegensatz zum Mohammed oder Ali monatlich einen dicken Betrag abdrücken muss, damit die Bank ihn nicht rausschmeissen lässt. Die Goldstücke hatten nie etwas zu verlieren, in Dummdeutschland haben sie dazu den Jackpot geknackt.

  82. Johannisbeersorbet 2. April 2021 at 17:49
    Kassandra_56 2. April 2021 at 16:22

    Mit Germany hatten die Chinesen wesentlich keinen Stress, aber wir könnten uns dafür doch auch wieder schuldig fühlen.

    John Rabe, der natürlich vom anglophonen Wikiblödia als „Nahtzieh“ diffamiert wird dürften sie sehr hoch schätzen.
    +++
    für mich ist es jetzt einmal erhellend und auch beruhigend, daß es auch Menschen wie Sie gibt, welche so etwas noch wissen.
    Der Mann hatte immerhin etlichen chinesischen Bürgern das Leben gerettet und gilt dort heute noch als Held.

  83. Zwangsgebärmaschinen haben deutsche Städte zu Shitholes gemacht.
    Oder waren es die Wähler?
    Mann weiß es nicht genau.

  84. @Sklave 2. April 2021 at 12:24:
    Nein, Merkel hat die größte Schuld an diesem Völkermord an uns Deutschen. Wir haben doch schon häufig das Video gesehen mit ihren Lügen wie: „… die Integration ist gescheitert!“ Und mit dieser und anderen Lügen hat sie sich Schritt für Schritt empor gearbeitet. Hat ihr mißliebige Konkurrenten matt gesetzt und mit ihrer „Mütterlichkeit“ vielen Deutschen das Hirn zugeschi..en. Diese widerliche Schl…e soll in der Hölle schmoren!
    Ich bin mittlerweile über mich selbst erschrocken, daß ich solche bösen Gedanken denke und hier nun auch schreibe.

  85. Be- u. Umschreibungen des Themas – bringen nichts….
    Die politisch- faschistische Ideologie des Islam ist zu demaskieren u. der Merkel/ cdu… ins Gesicht zu schreiben.
    „Der Islam“ ist politisch u. unteilbar, diesen Satz zerstören u. „der Islam“ ist kastriert, nur noch gläubig, nicht mehr politisch !
    So ! „den Islam“ – u. Merkel provozieren – diesen turbolenten Kampf würde „der Islam“ u. Merkel nicht überstehen !

  86. „…Die meisten indigenen Deutschen haben nach 2015 diese Botschaft verstanden und die Hoffnung, dass Deutschland auch in Zukunft das Land der Deutschen bleiben wird, ….“

    Das sehe ich nicht so. Siehe Wahlergebnisse. Und es sieht nicht danach aus, dass es eine WIRKUNGSVOLLE (!!!!!!!) Widerstandsbewegung gab, gibt und niemals geben wird.

    Richtiger Widerstand geht so: https://www.youtube.com/watch?v=5821rjs3o5Y

Comments are closed.