Fragesteller Berkan Kurtoglu machte etwas, was jedem AfD-Politiker einen gehörigen Shitstorm wegen Sexismus eingebracht hätte: Er lobte Baerbock wegen ihrer „tollen Schuhe“.

Am Montag fand im Ersten zur besten Sendezeit die „Wahlarena“ für Annalena Baerbock statt. Handverlesene Zuschauer durften Fragen an die grüne Kanzlerkandidatin stellen.

Für den Fragesteller Berkan Kurtoglu dürften dabei sein Name und seine Herkunft hilfreich gewesen sein, auch sein Thema: „Rassismus“. Doch bevor er das vortrug, machte er etwas, was jedem AfD-Politiker einen dicken Rüffel und später einen gehörigen Shitstorm wegen Sexismus eingebracht hätte: Der Deutsche mit dem Türkennamen machte Baerbock ein Kompliment wegen ihrer „tollen Schuhe“. Baerbock bedankte sich artig und souverän.

Dann kam Berkan zur Sache:

„Ich schreibe jeden Tag unzählige Bewerbungen und es hagelt nur Absagen“, beklagte er sich: Er vermutete seine türkische Abstammung sowie seinen Namen als Grund. […] „Die Herkunft spielt eine entscheidende Rolle bei den Bewerbungen über Jahre hinweg und das kotzt mich an. Das kotzt mich an.“  (Merkur.de)

Berkan ist jetzt 33. Er hat also mit 21 begonnen, „jeden Tag unzählige Bewerbungen“ zu schreiben. Sagen wir mal, es wären täglich nur zwei gewesen und er hätte Samstag und Sonntag pausiert mit seinen Bewerbungsschreiben. Da kommen wir in 12 Jahren auf gut 6000 Bewerbungen. Und wenn wir unserem deutschen Landsmann unterstellen, dass ihm jede orientalische Übertreibung fern liegt, so ist das schon eine ganze Menge. Eine der letzten Bewerbungen war die um eine Ausbildungsstelle zum Verwaltungsfachangestellten in Gehrden. Wie immer eine Absage, er demonstrierte anschließend erfolglos gegen die Entscheidung. Vielleicht ändert sich das jetzt.

Denn Baerbock hatte Trost für ihren türkisch-stämmigen Landsmann mit der Vorliebe für Damenschuhe: Es wird ein Gesellschaftsministerium geben, versprach sie ihm, das sich um solche Benachteiligungen und Rassismus kümmern wird. Auf Anregung des ARD-Moderators tauschten beide auch ihre Telefonnummern nach der Sendung. Jede Wette – wenn Erkan sich um einen Platz im neu zu schaffenden „echten Gesellschaftsministerium“ bewirbt, als Mann mit 12-jähriger Rassismus- und Bewerbungsschreiben-Erfahrung, daneben charmant im Auftreten gegenüber grünen Damen, was soll da noch schiefgehen?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. Diesem Schwachmaten – mit dem Blick eines Debilen – würde ich nicht einmal meinen Hund zum Gassigehen anvertrauen.

  2. Ich weiß ich bin ein Außenseiter.

    Ich habe einen fatalen Fehler. Ich glaube Türken kein Wort. Und ich habe noch einen Fehler, ich habe keinerlei Mitleid mit Türken.

    Damit bin ich genügend definiert, um als Außenseiter einsam vor sich hin zu leben. Ich lebe noch in einer Zeit, als Türken abends Raki soffen und zur Currywurst Bier tranken. Das sind uralte Zeiten. Nein ich war immer respektvoll und habe keinem Türken die Fresse poliert. Vor Jahrzehnten wäre das vollkommen problemlos gewesen. Heute wird der Fall an die Bundesanwaltschaft überwiesen und im Bundeskanzlerininnen Amt entschieden.

  3. Dschännie zu Tchantall: Dolle Schuh. Die Baerbock is halt Klasse. Chantal: Ja, die hätt ich a gern. Die sieht halt super aus. Die wähle ma.

    👠

  4. Berkan Kurtoglu ist parteilose Mitglied des Braunschweiger Stadtbezirksrats Viewegs Garten-Bebelhof. Er braucht keinen Job. Er hat einen. Es ist eine Frechheit von der ARD – die das weiß – , diesen saturierten Türken, der mit seiner frank und frei erlogenen „Ich bewerbe mich vergebens“-Kampagne Bärlauch unter die Achseln greift, nicht korrekt vorzustellen.

    https://www.neue-braunschweiger.de/im-winter-ist-es-hier-sackdunkel/
    https://www.braunschweiger-

    zeitung.de/braunschweig/article211011187/Politiker-Sinti-brauchen-sofort-Wasser.html

    Die staatliche, zwangsfinanzierte ARD lügt uns mal wieder kackfrech an.

  5. „Es wird ein Gesellschaftsministerium geben, versprach sie ihm…“.

    Wohl eher ein Wahrheitsministerium.

  6. Was ist daran Rassismus, wenn man eine Stelle nicht bekommt?
    Ich habe auch schon etliche nicht bekommen.
    Zu Jung, zu alt, zu überqualifiziert, zu teuer, zu wenig qualifiziert, zu viel Berufserfahrung, zu wenig Berufserfahrung………..
    Es wird schon Gründe gegeben haben.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass nicht alle Bewerbungen an rein „arische“ Betriebe und Personaler gegangen sind.
    Sicher sind einige Absagen Abstammungsmäßig begründet. Das sollte nicht sein.
    Für die allermeisten gibt es garantiert sehr gute nachvollziehbare Gründe.
    In 12 Jahren keinen Job zu finden……
    Solange das Geld vom Amt ausreicht, scheint der Druck noch nicht hoch genug zu sein.

  7. Was für mich diesen dummen langnasigen Kurtoglu auf den ersten Blick als gutbezahlten Politprofi entlarvte – was die ARD nicht mitzuteilen geruhte – waren sein Maßhemd und seine Seidenkrawatte. Sowas trägt kein Türke, der seit Jahren „vergebens Bewerbungen schreibt“. Und nur jemand, der so mit Seidenkrawatten und Maßhemden vertraut ist, bemerkt auf den ersten Blick sauteure High Heels bei einer Plumpfrau.

  8. „Handverlesene Zuschauer“

    ich les das grad zwei sekeunden
    und schon fällt mir ein
    * gewissensgeprüfte Menschen/lemminge
    * durchleuchtet
    * stiefelküsser
    * …

    die weiteren gedanken behalte ich für mich
    in meiner schulzeit wurden von den linken ja gelehrt kritische fragen zu stellen

  9. Babieca
    7. September 2021 at 13:19

    „Die staatliche, zwangsfinanzierte ARD lügt uns mal wieder kackfrech an.“

    Vielen Dank für die Informationen. Es bestätigt mich, dass ich Türken kein einziges Wort glaube.

  10. Babieca 7. September 2021 at 13:19

    Ahhh…mal wieder üblich von Ihnen sauber und gut recherchiert.

    Wollte gerade in den Raum stellen, ob sich dieser „Schuhfetischissst?“ ob der angeblichen Anzahl der Bewerbungen wohl deutschlandweit von Aldi bis Zeeman beworben hat?

  11. Niemand fragte den Türken, wovon er eigentlich die vielen Jahre gelebt hat. Auch sein Ausbildungsstand ist unbekannt. Es könnte ja sein , dass ihm tatsächlöich die sachliche Eignung fehlt.

  12. Berkan Kurtoglu kriegt kein Geld vom Amt. Er ist Mitglied des Braunschweiger Stadtbezirksrats Viewegs Garten-Bebelhof.
    Ich kann das nicht oft genug betonen, weil mich diese ARD (Allah ruft Dich) -Verarsche schon wieder so aufregt! Wieder ein gefälschter Teilnehmer.

    Hatte der RBB nicht gerade in einer Umfrage einen Grünen-Politiker als „normalen Passanten“ vorgestellt, der Pop-Up-Radwege toll findet? Und gleich dazu einen RBB-Mitarbeiter (ohne ihn kenntlich zu machen), der das auch toll fand? Um dann die Sendung löschen zu müssen?

    https://www.focus.de/politik/deutschland/wir-bedauern-den-fehler-gruenen-politiker-nicht-kenntlich-gemacht-rbb-entschuldigt-sich-und-loescht-strassenumfrage_id_20919728.html

  13. Wie schafft es dieses neugeborene alleine in den deutschen Schlepper-Airbus ? *

    „Oslo. Ein großer Teil der afghanischen Kinder, die norwegische Soldaten unter chaotischen Umständen aus Kabul evakuiert hatten, haben Kontakt zu ihren Eltern…Sechs Kinder seien inzwischen wieder mit ihren Eltern vereint worden. 19 hätten Kontakt zu ihren Eltern.“
    +https://www.rnd.de/panorama/norwegen-gerettete-afghanische-kinder-haben-kontakt-zu-den-eltern-BNGXAMKD3GKJPJIKY2CS6E6W7A.html

    * Oder handelt es sich um ein Ankerkind, das in Kabul die Handynummer seiner Eltern
    auf den Arm gemalt bekam, um schonmal vorauszufliegen ?

  14. na, wieviel jobangebote wird der türke mit seiner weinerlichkeit nach der sendung bekommen ?

    bestimmt einige, und einige sind vom geld her nicht zu knapp bemessen („man will ja kein rassist sein“)

  15. Ich habe als Bio-Deutscher auch schon mehr Absagen als Zusagen bekommen. Struktureller Rassismus ggn. Bayern ? Und warum kommt die Absage ? Wenn ich mich als Chef für das RKI oder als Gehirnchirurg bewerbe, bekomme ich wohl auch eine Absage. Außer ist bin eine ausländische Fachkraft, dann kann ich ja klagen, oder ?

  16. ?
    Babieca 7. September 2021 at 13:19

    Die staatliche, zwangsfinanzierte ARD lügt uns mal wieder kackfrech an.
    ——————-

    Was machen die GEZ-LÜGENMEDIEN immer am Besten? Natürlich LÜGEN!

  17. Barackler
    7. September 2021 at 13:33
    „UNION RUTSCHT WEITER AB! Erstmals unter 20 Prozent in Wahl-Umfrage.“

    https://www.bild.de/politik/2021/politik/umfrage-schock-union-rutscht-unter-20-prozent-77605874.bild.html

    Quelle: BILD

    Naja, Forsa-Umfrage.

    Aber es wird wohl noch etwas passieren diese Woche in der Union.
    ++++

    Die Union hätte in der kurzen Zeit nur noch eine Chance, wenn sie z. B. Merz zum Kanzlerkandidat nominieren würde!

    Gut wäre es auch für die Union, wenn der Kartoffelsack aus der Uckermark noch in dieser Woche platzen würde!

  18. Babieca 7. September 2021 at 13:19

    Berkan Kurtoglu ist parteilose Mitglied des Braunschweiger Stadtbezirksrats Viewegs Garten-Bebelhof. Er braucht keinen Job. Er hat einen. Es ist eine Frechheit von der ARD – die das weiß – , diesen saturierten Türken, der mit seiner frank und frei erlogenen „Ich bewerbe mich vergebens“-Kampagne Bärlauch unter die Achseln greift, nicht korrekt vorzustellen.

    *https://www.neue-braunschweiger.de/im-winter-ist-es-hier-sackdunkel/
    *https://www.braunschweiger-zeitung.de/braunschweig/article211011187/Politiker-Sinti-brauchen-sofort-Wasser.html

    Die staatliche, zwangsfinanzierte ARD lügt uns mal wieder kackfrech an.

    Danke für die Recherche ❗

    Leider lügt nicht nur die AllahRuftDich

    Lüge und Wahrheit:

    Von „Gastarbeitern“ zu Bürgern – Einwanderung aus der Türkei

    Als am 31. Oktober 1961 das Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei unterzeichnet wurde, geschah dies vor allem aus ökonomischen Gründen: Es sollte aus deutscher Sicht einem Mangel an Arbeitskräften entgegenwirken, der sich aus einem Boom der westdeutschen Wirtschaft ergab. Bereits zuvor hatte die Bundesregierung bilaterale Vereinbarungen mit südeuropäischen Staaten über die Anwerbung von Arbeitskräften unterzeichnet, um mit der temporären Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer vor allem dem Arbeitskräftemangel in der Industrie und Landwirtschaft zu begegnen. Für die Türkei bot das Abkommen die Möglichkeit, die teilweise gravierende Arbeitslosigkeit zu mindern und durch die Zahlungen der Gastarbeiter an ihre Familien in der Heimat an Devisen zu gelangen.

    http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/anwerbeabkommen/43240/vielfalt

    21. Juni 1948 – Währungsreform in den Westzonen. Die D-Mark wird eingeführt. Der deutsche Außenhandel beginnt wieder.

    1950 – Deutschland erreicht – trotz der fehlenden Ostgebiete – in den vier Zonen wieder die Wirtschaftsleistung von 1936. Die Arbeitslosenquote in Deutschland beträgt 12,2%

    1952 – Im Westen Deutschlands ist das Wirtschaftswunder in Gang gekommen. Hohe Wachstumsraten, deutsche Innovationen und der Marschallplan führen zu hohem Wirtschaftswachstum und dem Aufstieg Deutschlands zu einer führenden Industrienation.

    1952 – Bis 1952 fließen 13,1 Milliarden US Dollar aus dem ERP/Marschallplan in die Staaten der OEEC. Deutschland zählt seit 1952 nicht mehr zu den „bedürftigen Staaten“.

    1953 – Die italienische Regierung bittet in Deutschland um die Erlaubnis, Arbeitskräfte nach Deutschland schicken zu dürfen. Dadurch soll das Außenhandelsdefizit mit Deutschland abgebaut werden und durch die Heimatüberweisungen der Italiener in Deutschland die Devisenkassen gefüllt werden.

    1955 – Das Wirtschaftswunder und die deutsche Industrie läuft auf vollen Touren.

    1955 – 0,4% der Arbeitskräfte in Deutschland sind Ausländer.

    1955 – Trotz der Ablehnung aus dem Wirtschaftsministerium schließt das Außenministerium nach zwei Jahren Druck aus Italien ein Abkommen über den „Austausch“ von Arbeitskräften mit Italien. Dieses Abkommen soll „Pilotcharakter“ haben.

    1959 – Deutschland ist die zweitgrößte Industrienation der Welt nach den USA. Das Wirtschaftswunder ist vollendet.

    1960 – In Deutschland wird die Vollbeschäftigung erreicht. Das Abkommen mit Italien hat bis dahin kaum eine Wirkung gezeigt, die Anwerbung von Arbeitskräften aus Italien ist im wesentlichen nicht in Gang gekommen.

    1960 – Weitere Staaten, die im Handel mit Deutschland hohe Defizite aufweisen, dringen auf Abkommen, die es Arbeitskräften ermöglichen sollen, in Deutschland zu arbeiten. Besonders Portugal, das in diesen Jahren fast von Hungersnöten gebeutelt wird und das Entwicklungsland Türkei, das von einer Wirtschafts- und politischen Krise in die nächste schlittert, machen Druck auf das deutsche Außenministerium, derartige Abkommen zuzulassen.

    https://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

    1961 kommt der erste türkische Gastarbeiter nach Deutschland.

  19. Bärlauch will Ministerin für Kuffnuck**, Schwule und Lesben werden!

    Genauso solch ein Ministerium fehlt noch!

    *achz*

  20. onkel77 7. September 2021 at 13:15
    Diesem Schwachmaten – mit dem Blick eines Debilen – würde ich nicht einmal meinen Hund zum Gassigehen anvertrauen.
    ———–
    Keine Gefahr.

    Verlaufen könnten die sich bestimmt nicht, denn der Hund wird den Weg ja kennen.

  21. Mir geht dieses instrumentalisierte, frei erfundene Geseiche „Ich werde diskriminiert“ so dermaßen auf den Sack, ich könnte schreien. Jeder aalglatte, arrivierte Türke nutzt das. Jeder reingeschwappte Neger, jeder per Sonderquote geförderte Islamo-Afrikaner.

    Und niemand prüft diese Lügen nach. Wenn ich schon höre, daß inzwischen jeder in Deutschland geborene Fußballneger u 25 in jedem Interview mit „in der Schule diskriminiert“ ankommt – und dann auch noch sehe, wie ihm diesen Lügen von der Zunge geleckt werden – könnte ich schreien.

    Die Schulen sind seit den 70ern fest in der Hand der knallinken Lehrergewerkschat GEW und da gab es genau NULL „Rassismus“. Wer da als Lehrer oder Referendariar auch nur schief guckte, mußte sofort Angst um seinen Job oder sein Beamtenverhältnis haben.

    Es kotzt mich einfach nur an, wie mit einem frei erfundenen, niemals gegengeprüften, herbeigelogenen „Rassismus“ mit frei erfundenen Geschichten komplett gegen die deutsche Realität angestänkert wird.

  22. Bärbauch und Bärkann, das grüne Duo Infernale.

    Wieso bekommt Bärkann denn keinen Job?
    In sämtlichen rotzgrün geführten Städten gibt es den Bevorzugungserlass für Ausländer, die sich im ÖD bewerben und wenn Bärkann trotzdem keinen Job kriegt, kann er entweder noch weniger wie nix oder aber, seine Parteigenossen bzw. die Genossen des potentiellen Koalitionspartners diskriminieren den Bärkann ganz dolle rasselistisch.

    Man reiche mir mein Tränenkrüglein…
    *Schnief*

    —————————

    Babieca 7. September 2021 at 13:31

    Berkan Kurtoglu kriegt kein Geld vom Amt. Er ist Mitglied des Braunschweiger Stadtbezirksrats Viewegs Garten-Bebelhof.

    Wer hätte das gedacht, Bärkann ist demnach der zweibeinige afghanische Flüchtlingskater aus Polen.
    Wenn das von der ARD mal nicht katzenverachtend menschenverachtend ist…

  23. Babieca 7. September 2021 at 14:16

    Mir geht dieses instrumentalisierte, frei erfundene Geseiche „Ich werde diskriminiert“ so dermaßen auf den Sack, ich könnte schreien.

    Naja, die Öffentlich-Rechtlichen Bürgererziehungsanstalten kriegen nicht umsonst vom „Staat“ so viel Geld zugeschanzt.
    Die müssen dafür knallhart Regierungspropaganda liefern.

  24. Migranten werden oft bevorzugt. Warum regen die sich noch auf? Achja und was das Problem mit ausländischen Namen angeht, sind die selbst Schuld. In Amerika usw. geben sich Ausländer einen englischen Namen. Manchmal nur Vornamen. Kommt bei Asiaten oft vor.

  25. passend zum Thema

    Netzfund Meldung mit Video vom 7.9.2021

    „Die wollen uns kaputt machen“ – Ausverkauf Deutschlands

    ZEIT ES ZU BEENDEN … Groß-Protest DEMO am 18. September 2021 in Berlin geplant. Es geht um den Ausverkauf Deutschlands, Globalisierung, die Zerstörung des ländlichen Raums, um den Mittelstand, der bewusst kaputt gemacht werden soll, Versagen beim Hochwasser und Kindeswohlgefährdung.
    … klick !

  26. Anstatt sich mal zu fragen,wieso das so ist,
    hat vielleicht auch etwas mit dem Benehmen und den
    Klagen,der türkischen Arbeitnehmer zu tun,
    sind es natürlich die deutschen Rassisten.
    Die Rassismuskeule ist zwar abgenutzt,funktioniert
    aber immer noch,in bestimmten Situationen.
    Ich würde mal den Rat erteilen,Integriert euch besser,
    fordert nicht immer,mit aufgerissenen Mäulern,
    lasst auf der Arbeit,den Islam im Spind,und schon
    könnte es mit dem Job auch besser klappen !

  27. Anderes Thema:
    Habe heute Post von meinem Erdgasanbieter im Frankfurter Raum bekommen.
    Preiserhöhung um sage und schreibe fast 50 % ( von 4,47 Cent auf 6,77 Cent).
    Und das obwohl Nordstream 2 noch dieses Jahr ans Netz geht.
    Da wisst ihr was alles auf euch demnächst zukommen wird mit dem Klimaschutzpaket was ab 2022 greift.
    Alle Parteien außer der AFD sind somit unwählbar, welche diesen Dreck unterstützen.

  28. Was mich fasziniert ist dass Kreaturen wie dieser Berkan derart unverschämt sein können. Aber gut, das ist Baerbock ja auch und alle (Hardcore)Feminstinnen usw.

    Ich habe es im Studium mal erlebt, da gabs einen hoch seriösen, qualifizierten Geschichts-Studenten (er meinte: was ich mache kann jeder machen, aber ich mache es ordentlich) und eine HI-WI-Stelle zu vergeben. Er hat sich nicht getraut, aber eine Dicke die jeden „angebelfert“ hat war einfach so frech und hat die Stelle bekommen. Frechheit siegt heißt es ja. In der Demokratie werden die Seriösen am Ende untergebuttert.

  29. Finde den Fehler !
    _______________________
    In den Talkshows sitzen die Arbeitgeber-Vertreter und werben für Migration
    für unseren Arbeitsmarkt
    und die Personalchefs der Unternehmen sieben die Bewerber mit ausländischen Namen
    konsequent aus.

  30. „ „Die Herkunft spielt eine entscheidende Rolle bei den Bewerbungen über Jahre hinweg und das kotzt mich an. Das kotzt mich an.““

    Tja – dann geh doch einfach dorthin, wo Dein Name so geläufig ist wie Schmitt, Schneider und Müller es hier sind!

  31. .

    Elfmeter ohne Torhüter sind UNVERSCHIßBAR (*)

    .

    1.) Wenn AfD doch nur einen EIGENEN Kanzler-Kandidaten aufgestellt hätte……

    2.) Wer aus der AfD hat diese katastrophale Fehlleistung und Unterlassung zu veranworten ??

    3.) Es ist PRIME TIME (=beste Sendezeit) = 20:15 Uhr.

    4.) Und die AfD findet für die 20 Millionen (20.000.000) wahlentscheidenden GEZ-(hörigen) Rentner nicht statt.

    5.) Nix Wahlarena Chrupalla.

    6.) Nix Quartell bei ARD-ZDF: Baerbock – Laschet – Scholz – Weidel

    7.) Chrupalla durfte bei Anne Will vor 2 Tagen (Sonntag) zur Scheiß-Zeit (21:45 Uhr) gewissermaßen am Katzentisch ganz außen sitzen.

    Hat sich sehr gut geschlagen. Aber was ist mit der Reichweite ?

    8.) It’s the Prime time which counts, stupid !

    .

    Friedel

    .

    * Die Regierung aber auch die Wahl-und Partei-Programme der gebrauchten Parteien bieten so viel Angriffsfläche = hunderte Elfmeter. Ohne Torwart. Mannomann AfD !

    .

    Achtung Satire:
    Wenn das so weiter geht, bewerbe ich, Friedel, mich um die nächste Kanzler-Kandidtur für AfD (2025).

    .

  32. Für die blöde Heulsuse da oben gründet die Bärbock jetzt ein Ministerium!

    Das gibt es doch alles nicht!!

    Unterdessen verkommt das Land in einer DIKTATUR!!!

    ENDSTATION DIKTATUR
    mit MENSCHENVERSUCHEN!

    Jemand der arbeitet könnte an seinem freien Tag auf die Idee kommen, ins Freibad gehen zu wollen, so wie auch jeder andere.
    Aber neuerdings hängt vor dem Freibad eine dicke KETTE!

    Keiner kommt mehr durch ohne einen Impfass, einen Genesenen Ausweis, und Schüler müssen ihr schulisch angelegtes Impfheft vorzeigen. Man kann dort auch einen Test für ZWEI EURO machen.

    In Zeiten des WARSCHAUER GHETTO wurden die Leute alle EINGESPERRT!
    Heute in Zeiten der PSEUDO PANDEMIE werden alle Ungehorsamen AUSGESPERRT!

    Ich kenne beispielsweise keinen persönlich, nur vom Hören und Sagen, der an Corona erkrankte, geschweige denn daran starb. Das waren immer nur steinalte Leute, von irgendwelche Bekannten die uralten Leute.
    Ich kenne aber viele Leute, die in einer Grippewelle eine Grippe davontrugen, auch persönlich. Die leben alle noch.

    Selbst die Kassiererin findet das nicht gut. Aber sie meinte, die Leute meckern nur, aber keiner beschwert sich bei diesen Institutionen direkt und so werden Figuren dort hingesetzt als Chefs, die nichts von dem Bürgerärger mitbekommen. – Unterdessen kam eine alte Rentnerin angewackelt, die präsentierte einen großen DIN4 Lappen, das war ihr Impf- oder Testzeugnis. Die durfte rein, ins Wasser pinkeln. Sorry, aber mir reicht es wirklich! – JETZT ERST RECHT NICHT!!!

    Und das im FREIBAD!!! An der frischen Luft, wo die Leute zum Sport zur Gesundheit und Erholung hingehen. Da darf keiner mehr rein! Das ist eine Schweinerei, eine Folter und Erpressung, menschenverachtend und widerlich.
    Die jungen Frauen können sich nur noch im Bikini in die Parks auf die Bank setzen oder auf den Sonnenbänken im Friedhof sonnen, sich mit Wasserflaschen übergiessen wenn sie schwitzen. Es muss doch möglich sein, dieser dreckigen Diktatur den Finger zeigen zu können! Oder sie sonnen sich auf den Kühlerhauben ihrer Freunde Autos im Bikini! Wenn das hier nicht schon so eine islamWelt wäre, dann könnte man einen Sitttenprotest machen mit Bikini Frauen überall. Proteste gegen 3 G. Dann dort wo die alten geimpften Weiber mit ihren Kerlen sitzen!! Da würden die Alten zu Hyänenen zu Furien. Mit einem Schild in der Hand: BIN NASS ABER UNGEIMPFT! Und wer keinen Champus soll sich mit Wasser übergießen, die Sonne genießen dort wo die Geimpften wie die Karnickel hocken.

    DIE GESUNDEN WERDEN AUSGESPERRT, damit sie keinen Sport treiben können.
    Die Kinder können schon lange nicht mehr schwimmen.
    Sie müssen ihre Gesundheit täglich unter Beweis stellen, die Kosten für die Beweise auch noch selbst übernehmen. Das kann man sich nicht bieten lassen, diese fortwährenden Erpressungen!

    Mein Maß mit diesen Kackern ist jetzt so gestrichen voll, bis zum Rand.
    Am 26. SEPTEMBER bekommt erst mal die AFD von mir ihre Kreuze!
    Zahlreiche meiner Freundinnen sind auch entsetzt.
    Auch die Kassiererin meinte, mit dem Druck wird gerade das Gegenteil erreicht. Sie erklärte schon man habe ihr Auto demoliert für ihre Einstellung. Das ist alles untragbar!

    Ich lasse mich nicht impfen mit einer unausgegorenen sog. Impfung, mit einer Drecksimpfung, einem Menschenversuchsexperiment, dem schon 49 Menschen sofort erlegen sind, was mein gutes Recht ist.
    Unterdessen bange ich um bescheuerte Familienmitglieder, die sich haben impfen lassen, warum auch immer.
    In der ganzen Zeit habe ich auch noch keinen einzigen TEST gemacht.
    Wo die Tests notwendig sind, da gehe ich nicht hin.

    Jetzt kommt bald die dritte, die vierte und die fünfte Impfung und die Tests werden unbezahlbar.

    IN DIESER ERPRESSERDIKTATUR reicht es nicht mehr nur bei PI zu meckern!

    Kennt jemand eine Organisation, der man sich anschließen kann, die etwas gegen diese PANDEMIE ZWANGSMASSNAHMEN unternimmt? Für einen Link oder eine Adresse wäre ich dankbar.

    Noch einmal auch zur Erinnerung das Portal, in dem sich alle Unternehmer anmelden können, die sich gegen diese Zwangsmaßnahmen verweigern, viele Pizzerien darunter.

    https://animap.info/

    Jetzt muss man sich Flüsse und Seen suchen. Und auf die Idee kommen auch noch andere. Und dann gibt es wieder tote ertrunkenen Kinder in dieser SCHWEINEDIKTATUR!

    MAN DARF JETZT KEINESFALLS NACHGEBEN!
    DEN IMPFUNGEN KEINESFALLS NACHGEBEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    In Frankreich sind sie jetzt schon so weit, dass nur noch Handyimpfungen akzeptiert werden. Sogar die GEIMPFTEN sind gearscht! Das heißt, die Uralten müssen sich Handys anschaffen, die sie gar nicht brauchen nur um ihre schlechte Impfung beweisen zu können.

    Was für eine KRANKE ORWELL WELT
    ALLES INNERHALB VON EINEM JAHR!!!

  33. https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hauptbahnhof-Hannover-Mann-verletzt-Bahnmitarbeiter

    „Der 49-Jährige beschäftigt die Bundespolizei seit geraumer Zeit intensiv“, sagt Müller. Seit Anfang des Jahres wurde er bereits über 80 Mal wegen Erschleichens von Leistungen angezeigt. Zudem wurden gegen ihn bereits mehrere Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Diebstahls, Körperverletzung, Beleidigung, Hausfriedensbruchs und unterschiedlicher Sexualdelikte eingeleitet.

    Der Mann hält sich seit 1999 in Deutschland auf.

    Sein Asylantrag wurde 2006 abgelehnt.

    Seitdem hat er ein vorläufiges Aufenthaltsrecht, da Abschiebehinderungsgründe vorliegen, teilt die Bundespolizei mit.

    https://www.rnd.de/panorama/ahrensburg-tote-frau-in-fluechtlingsunterkunft-verdaechtiger-an-grenzuebergang-festgenommen-SS356ZQ2YM2CM2CCQGQRHUWRLE.html

    Zuvor hatte ein aus Afghanistan stammender Mann ausgesagt, seine Ehefrau liege tot in der gemeinsamen Wohnung in dem Ort.

  34. Die Herkunft spielt eine entscheidende Rolle bei den Bewerbungen über Jahre hinweg und das kotzt mich an. Das kotzt mich an.“

    Danke an die vielen etwaigen Arbeitgeber, Sie haben alle die richtige Entscheidung getroffen, wenn ein anderer statt jemand mit Namen … Berkan Kurtogirgendwas …. eine freie Arbeitsstelle hier in D. bekommt

  35. Ich bin auch nicht gerade ein Türkenfreund, aber es gibt auch Türken wie zB Akif Pirincci. Wenn der mir seine Freundschaft anbieten würde, die würde ich nicht ausschlagen, im Gegensatz zu dem Grün-Linken Gesindel. Letzten,s habe ich auf einem Campingplatz einen jungen Türken getroffen, er sprach gut Deutsch und er erzählte mir das er aus Chemnitz kommt. Er war mit einem Deutschen zusammen, so dass es auch glaubhaft war. Als Reaktion auf meinen ungläubigen
    Blick, erzählte er mir, dass er sich extra Chemnitz als Heimat ausgesucht hat, weil er vor hat sich voll zu integrieren. In Berlin, würde ihm dies niemals gelingen. Seine Sprachkenntnisse, waren für 3 Jahre in Deutschland auch sehr gut. So etwas wird zwar sehr selten sein, aber es gibt eben auch solche Fälle.

  36. https://www.spiegel.de/politik/deutschland/ramstein-von-den-usa-evakuierte-afghanen-beantragen-asyl-in-deutschland-a-0b227000-3d8b-4b36-a1b3-806d8f4c41c6

    Die deutschen Behörden registrieren nach SPIEGEL-Informationen eine steigende Zahl von Afghanen, die mit amerikanischen Evakuierungsflügen von Kabul auf die US-Basis Ramstein ausgeflogen worden sind und trotzdem in Deutschland Asyl beantragen.

    Derzeit ist die US-Basis Ramstein wegen der Evakuierungsoperation überfüllt. Laut US-Diplomaten sind rund 25.000 Afghanen in Zelten untergebracht.

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/leon-goretzka-dfb-nationalmannschaft-wm-katar-boykott-fifa-vergabe-reaktion/

    „Das Thema ist schon sehr präsent“, sagte Goretzka mit Blick auf die noch mehr als 14 Monate bis zum Turnierbeginn im November 2022. Die deutsche Mannschaft habe schon mehrfach öffentlichkeitswirksam Stellung bezogen, erinnerte Goretzka. Er ist dafür bekannt, auch zu politischen Themen wie Menschenrechte klar Stellung zu beziehen. „Wir sind auch im eigenen Land nicht perfekt“, sagte Goretzka aber auch. Den größten Einfluss müsse man „vor der eigenen Haustür“ einnehmen.

  37. EILMELDUNG der POLIZEI!

    Die KASSELER POLIZEI bittet darum
    Momentan KEINE ANHALTER mitzunehmen!
    Warum wird den dummen deutschen Bütteln gar nicht mehr erklärt!!

    Es kann sich ja wohl nur wieder um einen „Verwirrten mit oder ohne Messer, mit oder ohne Axt“ handeln.

  38. Der Kerl schleimt sich jetzt der Bärbock so tief ins Gesäss, dass er zu den Ohren oder aus der Nase wieder vortritt.

    Auch richtige Deutsche bekommen Absagen, aber für die wird kein MINISTERIUM erbaut, die haben nämlich keine rassistische Ausrede!

  39. Eins ist jetzt schon klar, wenn die Bärbock dem Türken keine Stelle verschafft, dann wird sie ihn nie wieder los.
    Und falls er die beschaffte Stelle wieder verliert, dann hat sie ihn wieder im Genick.

    Der wird sie mit seinen Wehwehchen verfolgen solange bis einer von beiden stirbt.

  40. Für den Fragesteller Berkan Kurtoglu dürften dabei sein Name und seine Herkunft hilfreich gewesen sein, auch sein Thema: „Rassismus“. Doch bevor er das vortrug, machte er etwas, was jedem AfD-Politiker einen dicken Rüffel und später einen gehörigen Shitstorm wegen Sexismus eingebracht hätte: Der Deutsche mit dem Türkennamen machte Baerbock ein Kompliment wegen ihrer „tollen Schuhe“. Baerbock bedankte sich artig und souverän.

    Was „Rassismus“ angeht, so ist das inzwischen die gängigste Masche unter dem herrschenden Multikult! Ganz besonders auch durch zumeist weibliche Negerlein, die aus ihren „Diskriminierungserfahrungen“ (weil sie zum Beispiel schon mal gefragt worden sind, „woher sie kommen“ usw.) frühzeitig ein erfolgreiches Geschäftsmodell entwickelt haben, und mit kaum 16, 17 oder 18 Jahren von Talkshow zu Talkshow gereicht werden, „Bücher“ herausbringen, sogenanntes Kabarett „machen“ – oder „irgendwas mit Medien“ …
    Dazu ist „unser“ „engagierter“ und „dauerdiskriminierter“ Jungtürke Berkan Kurtoglu freilich zu dämlich, vermute ich mal. Hey Alder, was guckstu!

    Drängt sich mir regelmäßig die Frage auf, warum sie alle sich ausgerechnet in Deutschland (oder Österreich) diskriminieren lassen „müssen“. Liegt vermutlich an der Kohle, die wir treu-doofen Leistungs- und Steuer-Nahzis abdrücken …

    Wenn so ein Jungtürke schleimige Komplimente macht, sind die Vertreter des politmedialen Komplexes natürlich einfach entzückt, etwa so wie die Roths Claudia inmitten kraftstrotzender „Afro-Afrikaner“, die nach Europa geshuttelt werden, während ein FDP-Politiker wegen eines alkoholgetränkten Kompliments ein gutes Jahr später mit Kastration rechnen musste, so dass aus einem FDP-Bruder tatsächlich beinahe ein Brüderle geworden wäre.
    Allenthalben dauerdiskriminiert als Linke, Frau, Muselmännin, „Palästinenserin“, Warzenträgerin und was weiß ich noch alles, ist auch die Prozessnudel Sawsan Chebli (SPD-Muslima), zwölftes von dreizehn Kindern, deren „palästinensische“ Eltern auch nach über vierzig Jahren immer noch kein Wort Deutsch sprechen. Wenn das kein Ausweis von Diskriminierung ist!
    In Berlin versuchte die Chebli nun sogar, biodeutsche Alt-Sozen von ihren Wahl-Listenplätzen zu mobben – natürlich ganz im Sinne des Antirassismus.
    Aber sexuell diskriminiert wurde die Chebli auch schwer, nämlich als ein älterer, biodeutscher Ex-Diplomat ihr gegenüber äußerte, wie „attraktiv“ sie sei, wofür er möglicherweise nach Somalia oder einen anderen failed state geschickt worden wäre (Gaza!?) – wenn er sich nicht schon im Ruhestand befunden hätte.

    Nun ja, wir müssen das wohl aushalten, wie unterschiedlich mittlerweile Dinge bewertet werden!
    So lief heute Nacht in der ARD „Die geheimen Meinungsmacher – Wie wir im Wahlkampf manipuliert werden“: Die Sendung befasste sich nicht etwa damit – wie man vermuten könnte -, wie namentlich Baerbock (und Habeck) und jetzt Scholz von den „Qualitätsmedien“ (vorneweg die ÖR-Sender für Volksaufklärung und Propaganda) zumeist unkritisch und bevorzugt, ebenso penetrant wie permanent, dauerpräsentiert werden (verglichen mit medialem Söder-Mobbing oder Lindner-Vorführungen – von AfD-Politikern ganz zu schweigen), sondern, “wie rechte Gruppen im Verbund mit ausländischen Diensten im Bundestagswahlkampf versuchen, die Wählermeinungen zu manipulieren. Ihre Methode: das Verbreiten von Verschwörungsnarrativen, gezielten Falschinformationen und das Einbrechen in Computersysteme mit dem Ziel, mit gestohlenen Informationen Misstrauen zu säen und Teile der Bevölkerung gegeneinander aufzuhetzen.“ O-Ton ARD. ARD, wohlgemerkt!

    Das wohl verbreitetste „Narrativ“ (um mit dem linken Narrensaum und seinen Fake-Nerds zu sprechen) ist derzeit wohl das von „rechten Verschwörungstheoretikern“ = „Verschwörern“!
    Und spätestens, seit man mit der Bundespräsidentenwahl im Nachbarland Österreich auch hier mit schlimmsten Wahlmanipulationen rechnen muss, verbreiten linksgrüne Nerds und ihre (öffentlich geschmierten) Antifa-Mini-NGOs die Märchen von russischer, chinesischer – und amerikanischer (unter Trump!) Einflussnahme, „zugunsten von Rechtspopulisten“.

    Ganz, ganz gemein lt. ARD-Reportage: Es gibt „vor allem eine Kampagne“ (= Verschwörung!!!) gegen die GRÜNEN und Anal-ena Baerbock, was man allein schon daran sieht, dass die Dumpfbacke trotz GRÜNEN-, Frauen- und Idiotenbonus gelegentlich doch medial dem rauen Wind eines Wahlkampfs ausgesetzt worden ist – wobei sie selbst bei Flaute über ihre eigenen Füße stolpert, wie wir wissen und worüber wir uns erfreuen dürfen. Da muss nix manipuliert werden, und es ist völlig wurscht, welche Puschen die Alte an hat!

    An anderer Stelle bei PI zitierte CANTALOOP den russischen Dichter Dostojewski: „Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um die Schwachköpfe nicht zu beleidigen“, weil das ja gegen das Diskriminierungsverbot verstößt. Außerdem könnte man mit Denken und gesundem Menschenverstand (gilt inzwischen als „rassistisch“) sehen, wie uns überall ein X für ein U vorgemacht wird, zum Beispiel mit Verschwörungstheorien über „rechte Verschwörer“ (wenn´s in der Richtung nur was gäbe!).

  41. Das wäre doch sehr gut , wenn Annelehnes neues Ministerium ausschließlich dafür sorgt , das nur Personen mit ausländischen Namen eine Anstellung finden . Dann können wir doch endlich mal die Füße hochlegen und für uns arbeiten lassen . Wenn das kein Rassismus ist ……. Annelehne hat mal wieder nicht nachgedacht .

  42. 0Slm2012 7. September 2021 at 16:20

    Super! Dieses Verschwörungsgeraune der ARD paßt genau dazu, daß uns die ARD einen türkischen Kommunalpolitiker als „Opfer vergeblicher Bewerbungen“ präsentiert.

  43. Das Ansprecen, von Berkan, auf die Schuhe von Frau Berbock, war auch nach Gründer Deffinition Sexismus.

  44. Ich denke an den Artikel gehört ein Update über den wahren Berkan. Sonst kommen hier noch eine Menge sinnlose Kommentare.

  45. @ ghazawat 7. September 2021 at 13:17
    Als oberflächlicher Kenner des Islam glaube ich keinem Mohammedaner auch nur ein Wort! Der Koran enthält die Aufforderung und die Anleitung, „Ungläubige“ nach Strich und Faden zu belügen, wenn es nur den eigenen Zwecken nützt.

  46. @Babieca 7. September 2021 at 13:31:
    Berkan Kurtoglu kriegt kein Geld vom Amt. Er ist Mitglied des Braunschweiger Stadtbezirksrats Viewegs Garten-Bebelhof.

    Da kriegt der arme Deutschtürke aber kein Gehalt, sondern nur eine kleine Aufwandsentschädigung; Stadtbezirksräte in Braunschweig dürften was Ähnliches sein wie die Ortsbeiräte in Frankfurt. Siehe Amtsblatt der Stadt Braunschweig:

    https://www.braunschweig.de/politik_verwaltung/bekanntmachungen/amtsblatt/amtsblatt_stadt_braunschweig_2006_27.pdf

    Was genau dieser teuer Gekleidete, angeblich Arbeitslose macht, darüber schweigt sich die Lokalpresse aus, die ihn als „parteilosen Politiker“ führt, der sich für die Belange seines Bezirks einsetzt. Aber Kurtoglu will nicht irgendeinen Job, sondern eine „Ausbildungsstelle im öffentlichen Dienst“, Endziel wohl deutscher Beamte, wer sich die Passage angucken möchte, hier, bitteschön, ab 23:39:

    https://www.ardmediathek.de/video/ard-sondersendung/wahlarena-mit-annalena-baerbock/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2FyZC1zb25kZXJzZW5kdW5nLzQxODVmZGE0LThjNTEtNGE5OC05OTc5LWE3ZTlkOTc0MzY4YQ/

    Nebenbei gefragt: Welcher Unhold hat gewissen Weibsen weisgemacht, dass Signalrot eine kleidsame Farbe ist? In der „Wahlarena“ war es Ellen Ehni, von oben bis unten, bei Anne Will waren es FAZ-Frau Bubrowski und Janine Wissler, im Bundestag sitzen sie in Knallrot rum, bei Lanz, Maischberger, Plasberg, im Presseclub, in der Phoenix-Runde – wer ist schuld daran? Kurtoglu will übrigens nicht wieder für den Stadtbezirk kandidieren, weil er „auch da schlechte Erfahrungen gemacht hat“. Der Ärmste.

  47. .

    Wenn Berkan Kurtoglu Baerbocks Intelligenz / Klugheit gelobt hätte,

    .

    hätte er sich lächerlich gemacht.

    ____________________________________

    .

    1.).Also ist er auf die Schuhe ausgewichen. Was daran „sexistisch“ sein soll, erschließt sich mir nicht.

    .

    Friedel

    .

  48. Festgenommen haben Beamte des Polizeireviers Pforzheim-Süd am Montagabend einen 20-Jährigen wegen des Verdachts des versuchten besonders schweren Raubes.

    Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen soll sich der Tatverdächtige gegen 20 Uhr in einer Wohnung in der Pforzheimer Südoststadt mit einem Mann getroffen und Kaufinteresse an einer Armbanduhr vorgetäuscht haben. Nachdem der 20-Jährige sich die Uhr „zur Probe“ angelegt hatte, soll er den Verkäufer unvermittelt mit einem Pfefferspray angegriffen haben. Durch Schreie des Geschädigten alarmiert, eilte diesem in der Folge offenbar eine Zeugin zur Hilfe, die sich zuvor anderswo im Haus aufgehalten hatte. Gemeinsam soll es dann gelungen sein, den Tatverdächtigen zu überwältigen und die Polizei zu verständigen. Die herbeigeeilten Einsatzkräfte nahmen ihn daraufhin widerstandlos fest. Wohl beim Gerangel mit dem 20-Jährigen sowie durch das mutmaßlich von ihm versprühte Pfefferspray wurden der Geschädigte und die Zeugin jeweils leicht verletzt.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Pforzheim wurde der dringend Tatverdächtige am Dienstag dem zuständigen Haftrichter des Amtsgerichts Pforzheim vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Der Mann mit deutscher und türkischer Staatsbürgerschaft befindet sich seither in Untersuchungshaft.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/137462/5014149

  49. Typisch Mohammedaner! Schuld sind immer die anderen und jeder Moslem wird natürlich diskriminiert. Steht ja im Koran: Die Moslems sind Allahs Auserwählte und alle Anderen sind nur dumme „Ungläubige“. Verblendung und übersteigertes Selbstbewusstsein gepaart mit Machogehabe sind typische Eigenschaften der Mohammedaner. Hätten sie Verstand, würden sie einmal über die echten Ursachen und Hintergründe nachdenken, warum sie nicht überall bevorzugt behandelt werden. Wer arrogant ist und immer nur fordert, braucht sich nicht zu wundern, wenn er in unserer Gesellschaft, solange Deutschland noch kein Kalifat ist, nicht weiterkommt. Wer mit 33(!) eine Ausbildungsstelle sucht, hätte auch als Deutscher keinerlei Chance. Wie sieht denn der Lebenslauf und die Zeugnisse des geschniegelten Lackaffen aus? Zeugnis mit mehrheitlich der Note „mangelhaft“ und bis 33 nach einem schwachen Schulabschluss NICHTS getan als im Hotel Mama den Pascha gespielt? Leider stehen uns dazu ja keine Informationen zur Verfügung. Mein Mitleid ist gleich Null!

  50. OT , ich dachte, in Grün-Rot regierten Ländern gäbe es keine Rassisten
    Wie man einen Staat durch Stomterrorismus in die Knie gezungen hat, das Beispiel Südtirol
    Was so ein Stromblackout bewirkte, als 2/3 Drittel von IT über eine Woche ohne Strom wahr, so etwas kann man sich
    in der BRD heute nicht mal vorstellen ihr Grünen Volltrottel, übrigens in sieben Jahren schaffte man es ein Stromnetz
    von Bozen bis Cagliari von 2000 KM zu bauen, und / nicht mal 150 Km in 10 Jahren, von der Nordseewindparks in den Süddeutschen Raum.Übrigens die Megawattleistung des Wasserkraftbiostroms von den Provinzen Treint und Bozen, entspricht 6 Atomkraftwerken, und nebenbei der grösste Umwelverschmutzer in Südtirol ist der BRD-Warentransport auf der BAB, und nur weil der bescheurte Scheuer nicht genug LKW auf die Schiene bringt, die Zeit von 23h,bis 5 h ist nur zu 20 % ausgelastet
    https://www.unsertirol24.com/2021/09/07/italienischer-ministerpraesident-a-d-bewertet-suedtirolaktivisten-positiv/

  51. Es gibt unzählig viele türkische Firmen in Deutschland und
    die wollen alle keinen Menschen mit türkischer Abstammung
    einstellen ? Das ist ja wohl Rassismus pur.
    Ich fasse es nicht. Da wurden die Zuschauer mal
    wieder nach allen Kräften verarscht.
    Und eine Frau Baerbock entblödet sich nicht
    so ein Schauspiel mitzumachen.

  52. „Welt“-Leser Philipp B. fasst die „ARD-Wahlarena“ wie folgt zusammen:

    Geld für das neue Lastenrad der Berliner Schickeria – ist da.
    Geld für Hokuspokus-Heilpraktiker – ist da.
    Geld für Künstler und auch sonstigen Nippes – ist da.
    Geld für Arbeiter und Bürger, die in Branchen arbeiten, welche die Grünen uncool finden, die ein Auto fahren, die sich nicht freiwillig dem grünen Totalitarismus unterwerfen wollen – ist NICHT da.

    Die Sendung zeige „wie unter einem Brennglas, was von den Grünen zu erwarten ist“, schreibt er.

  53. „echten Gesellschaftsministerium“ bewirbt,
    Dann kann man sich schon im Ausland gemütlich zurücklehnen und Abwarten, bis sich ein Afghane in seiner typischen Landestracht um einen Posten als Richter oder Minnister für Gleichberechtigung bewirbt-Ironie -Off

  54. @ Engelsgleiche 7. September 2021 at 18:07
    Das sagte ich bereits vor Tagen! Kein Einziger der affganischen Sozialschmarotzer, den die Amis ins Land gebracht haben, wird Deutschland je wieder verlassen. Wie grenzenlos verblödet müssen unsere Politiker sein, dass sie zuließen, dass dieses Pack deutschen Boden überhaupt betritt? Es gab dafür nicht den geringsten Grund. Die Amerikaner hätten ihre Affganen sofort nach USA weiterbefördern müssen. Wir werden von den dümmsten Politikern der Welt regiert! Als hätten wir nicht schon genug humanen Sondermüll in unserem Land!

  55. @ Kuddeldaddeldu 7. September 2021 at 18:03
    Wie soll eine Trampolinspringerin denn irgendetwas begreifen? Offensichtlich ist sie zu oft mit dem Kopf auf den Stahlrahmen geknallt.

  56. Dass der gute Mann so viele Absagen bekommen hat, dürfte in den allermeisten Fällen nichts mit Rassismus zu tun haben sondern schlicht und einfach mit pragmatischem Arbeitgeberverhalten. Was mache ich als Arbeitgeber, wenn sich am ersten Tag nach überstandener Probezeit, in der er sich einigermaßen benommen hat, herausstellt, dass er sich von Frauen nichts sagen lässt, weil dies mit seinem Frauenbild nicht zu vereinbaren ist. „Vorurteil“ würde ich jetzt wieder von Linksgrünen zu hören kriegen. Mag sein, aber eins dass sich mit nicht zu geringer Wahrscheinlichkeit als zutreffend herausgestellt hätte.

  57. @ Babieca 7. September 2021 at 16:25
    #0Slm2012 7. September 2021 at 16:20

    Super! Dieses Verschwörungsgeraune der ARD paßt genau dazu, daß uns die ARD einen türkischen Kommunalpolitiker als „Opfer vergeblicher Bewerbungen“ präsentiert.
    =======
    Der Jungtürke ist genauso „zufällig“ ausgewählt, wie die Reklameneger/innen in nahezu jedem zweiten Werbespot, die uns Autos, Veggiewürste, Windeln, Handys, Versicherungen usw. usf. verdealen sollen, alles Erfindungen des weißen Masser!
    Der Jungtürke mit seinen „traumatischen Diskriminierungserfahrungen“ (die jedes mal herhalten müssen, wenn sie messern, morden, meucheln) steht natürlich dafür, dass die Musellandnehmer besonders für unsere heimatlichen Taliban – SPD,GRÜNE, LINKE – lange schon für politische Mehrheiten sorgen sollen. Obwohl sie das mitzuverantworten hat, kann eine linksgewendete Union von der ISlamisierung eher nicht profitieren, genauso wenig wie von der Ehe für alle, Adaptionsrecht für schwule Paare oder die Abschaffung der Wehrpflicht.
    Bei der nächsten Bundestagswahl werden die Afghanistanimporte, die uns gerade „bereichern“, „mit-wählen“ und ebenfalls ihre kackfrechen Minderheiten-Forderungen formulieren – das heißt ihre unverhohlenen Muselmachtansprüche!

  58. In der Psychoanalyse erhalten Träume von Schuhen stets eine sexuelle Deutung: Sigmund Freud, der Begründer der modernen Psychologie, interpretierte das Hineinschlüpfen in einen Schuh als Symbol für den Geschlechtsakt, generell aber auch für die Sehnsucht nach Nähe, Intimität und Zuwendung.

    Herr Berkan sollte sich auf das Wesentliche konzentrieren, dann klappt es auch mit der Arbeit.

  59. @ unbetreutes Denken 7. September 2021 at 17:52
    Typisch Mohammedaner! Schuld sind immer die anderen und jeder Moslem wird natürlich diskriminiert. Steht ja im Koran: Die Moslems sind Allahs Auserwählte und alle Anderen sind nur dumme „Ungläubige“. Verblendung und übersteigertes Selbstbewusstsein gepaart mit Machogehabe sind typische Eigenschaften der Mohammedaner. Hätten sie Verstand, würden sie einmal über die echten Ursachen und Hintergründe nachdenken, warum sie nicht überall bevorzugt behandelt werden. Wer arrogant ist und immer nur fordert, braucht sich nicht zu wundern, wenn er in unserer Gesellschaft, solange Deutschland noch kein Kalifat ist, nicht weiterkommt. Wer mit 33(!) eine Ausbildungsstelle sucht, hätte auch als Deutscher keinerlei Chance. Wie sieht denn der Lebenslauf und die Zeugnisse des geschniegelten Lackaffen aus? Zeugnis mit mehrheitlich der Note „mangelhaft“ und bis 33 nach einem schwachen Schulabschluss NICHTS getan als im Hotel Mama den Pascha gespielt? Leider stehen uns dazu ja keine Informationen zur Verfügung. Mein Mitleid ist gleich Null!
    =======
    Völlig richtig!
    Das gesamte Muselvolk bei sich zuhause, wie inzwischen millionenfach vor unseren Haustüren, geriert sich unausgesetzt als „Opfer“: fränkischer Kreuzritter, britischer Kolonialisten, amerikanischer Kapitalisten, russischer Kommunisten, jüdischer Kibbutzniks, dänischer Karikaturisten und deutscher Kartoffeln. Darin werden sie vom linksgrünen Narrensaum bestärkt und leiten ihre kackfrechen Machtansprüche ab.
    International und vor unseren Haustüren!

    Dass bei denen nichts wird, wo immer sie siedeln (außer wenn sie mit ihren Ärschen auf Öl sitzen), liegt „natürlich“ an ihrer verinnerlichten Opferrolle, mit der sie wiederum ihre angemaßten Machtansprüche formulieren, so dass kulurrelativistischer und nihilistischer Multikulturalismus auch seine Einweg-„Dialoge“ begründen kann. Zum Beispiel die Käßmännin, die mit den Taliban beten wollte oder ein Maas-Männchen, das zum Fastenbrechen in die Moschee kriecht …

    Nirgendwo in diesen Milieus auch nur eine Spur von Eigenverantwortung und Selbstkritik, die Voraussetzung unserer Entwicklung und politischen (bürgerlichen) Emanzipation. Nirgendwo haben sie unseren Liberalismus übernommen, nur „unsere“ kollektivistischen Ideologien, Sozialismus und Nationalismus.
    Deswegen konnten bolschewistischer und national-sozialistischer Totalitarismus gut mit dem ISlam. Und deswegen schleppen neo-kollektivistische und -totalitäre Linke den ISlam massiv ein!
    Deswegen darf auch so eine jungtürkische Versagerbiographie Baerbock-Dumpfback „sexuell belästigen“, denn als solche gelten Komplimente ja dank linksgrüner Kulturrevolution – jedenfalls bei Biodeutschen!

  60. „Handverlesene Zuschauer“

    Rocky hatte in Teil 3 laut Micky auch nur handverlesene Gegner.
    So what!?
    Ist doch nur ein Film das alles 🙂
    Einfach weiterschauen und ALLES wird gut 🙂

  61. „Wahlarena im Ersten: Baerbock und Berkan“

    Das ist alles so billig und … dumm.
    Wie kann man darauf reinfallen ***“all die ganzen Jahre“!?

    ***Sch….., dieseer Song von den -locker durch die Hosen Atmenden- war schon der Hammer.

  62. Mitglied im Stadtrat ist doch kein Job.
    Da gibt es doch nur ein bisschen Aufwandsentschädigung.
    Und das würde mit evtl. Hartz IV gegengerechnet.

  63. Wenn Frau Baerbock von den grünlackierten Dunkelroten schon die letzten Register ziehen muss, um mit Stöckelschuhen ihr Äußeres zu betonen, da ihre persönlichen Defizite so offenkundig sind, muss der Erfolgsdruck schon mächtig groß sein.
    Mit dem üblichen Rassismusgefasel soll doch nur über die eigentlichen Probleme mit dem Multikulti hinweggetäuscht werden.
    Ein Problem lässt sich doch nur dann lösen, wenn das Problem, seine Ursachen und die hieraus erwachsenen Kausalitäten wirklich erkannt werden.
    Da mögen Frau Baerbock noch so wunderschöne und geschmackvolle Schuhe kleiden und den einen oder anderen Schuhfetischisten begeistern, die Kopfsis wird jedoch durch andere Dinge beflügelt.
    Ja, ich weiß, diese Erkenntnis wiegt wirklich schwer und ist für Annalena Baerbock und ihre grünen Mitstreiter eine große Belastung.
    Wie groß also muss bei den Grünen die Verzweiflung sein, um solche Mittelchen einsetzen zu müssen, die doch für sie „sexistisch“ und ihrer scheinheiligen Moral mit ihrem linken Feminismus diametral entgegenstehen.

    Der Grund übrigens für die angeblich unzähligen Ablehnungen des Türkischstämmigen liegt womöglich gar nicht in einem immer wahnhafter angenommenen latenten Rassisimus, sondern einfach in einer realen Leistungsschwäche des Bewerbers. Nicht der Name und die Herkunft sind entscheidend für die Auswahl des Bewerbers, sondern die für die Stelle notwendigen Voraussetzungen geben den Ausschlag.
    Da wir von der Politik bereits einen umgekehrten Rassismus verordnet bekommen, der klar Deutschstämmige bei der Jobsuche benachteiligt und Personen mit Migrantenhintergrund bevorzugt, kann mit großer Wahrscheinlichkeit angenommen werden, dass hier andere, personenspezifische Defizite den Ausschlag gegeben haben.

    Möglicherweise liegt hierin auch eine der entscheidenden Gründe, dass die Alamierung bei der Hochwasserkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz total versagt hat, eben weil bei der Besetzung der wichtigen Stellen nur auf den Nasenfaktor geachtet wurde.

    Wenn man ein Problem beleuchten will, dann sollte es von allen Seiten betrachtet werden.
    Doch dazu wird Frau Baerbock nicht in der Lage sein, weil ihr dazu schlicht und ergreifend die nötigen analytischen Fähigkeiten fehlen.
    Was die Grünen unter der Zukunft Deutschlands tatsächlich verstehen, wird nichts anderes als die Zurückversetzung in ein dunkles, tiefes Mittelalter sein, in der Hunger, Zwänge, Verfolgung und die große Dummheit das Sagen haben werden.

    Die Grünen stehen der CDU/CSU in Sachen Lügen, Betrügen, Täuschen und Tricksen in nichts nach.
    Sie werden obendrein in den ÖRR massivst unterstützt.
    Für die Grünen und ihre Propaganda scheint jede Unfairnis und wettbewerbsverzerrende Maßnahme gut genug zu sein.

    Eine solche Bühne zur besten Sendezeit wie sie den Grünen eingeräumt wurde, sollte die AFD einmal zugestanden werden und die Bundestagswahl wäre gelaufen.

    Die Journalisten haben die Chance gehabt und verpasst, die Grünen vor der Öffentlichkeit zu demaskieren und u.a. den Klimanotstands-Alarmismus zu entlarven und welche realen Gefahren für unser Land durch die Grünen wirklich drohen. Ein solcher aufklärerischer Journalismus wäre ein wichtiger Dienst an unserer Demokratie und unserem Land.
    Alle diejenigen, die die Grünen jetzt hofieren und begünstigen, machen sich mitschuldig, falls es den Grünen tatsächlich u.a. mit dieser Hilfe gelänge, in entscheidende Schlüsselpositionen unseres Landes vorzudringen.

  64. Was mir bei dieser Baerbock-Show auch aufgefallen ist:
    .
    Ca. 10 Minuten vor Ende der Wahlarena sprach eine junge Frau aus dem Publikum die Baerbock auf die Corona-Impfungen an. Verwies auf die zu wenig erforschten Impfstoffe und dass die Impfstoffe ja nicht genug schützen. Und die Frau verwies auch auf die z.B. vielen Neuinfektionen der Geimpften in Israel.
    .
    Baerbock gab nur eine kurze Antwort.(Habe ich leider so schnell gar nicht mitbekommen). Und die Moderatorin blockte sofort ab und meinte, dass nicht mehr genug Zeit sei und es noch andere Fragen gibt.
    .
    Schon sehr auffällig. Auf die vorherigen und die noch folgenden Fragen konnte Baerbock länger antworten. Aber bei dem sehr brisanten Thema „Impfungen“ wurde abgeblockt.

  65. Seit 2006 gibt es bereits ein allgemeines Gleichbehnadlungsgesetz, das sich um Ausgleich bemüht.
    Davon hört man natürlich nichts und davon haben die ganzen Empförungsbeauftagt_innen offensichtlich auch noch nichts gehört.

  66. Vielleicht wäre es besser gewesen sich auf eine Ausbildung in einem richtigen Job für richtige Männer zu bewerben. Z.B. was Technisches, im Handwerk oder Industrie.
    Setzt natürlich voraus, dass die Schulzeugnisse zumindest auf eine kleine Stärke im technischen Bereich schließen lassen. Und die nehmen auch Männchen, weil die dann dort zu Männern werden oder eben abspringen.

  67. @ schrottmacher 8. September 2021 at 09:09
    Vielleicht wäre es besser gewesen sich auf eine Ausbildung in einem richtigen Job für richtige Männer zu bewerben. Z.B. was Technisches, im Handwerk oder Industrie.
    Setzt natürlich voraus, dass die Schulzeugnisse zumindest auf eine kleine Stärke im technischen Bereich schließen lassen. Und die nehmen auch Männchen, weil die dann dort zu Männern werden oder eben abspringen.
    =======
    Ja, der Jungtürke Berkan Kurtoglu bewirbt sich ja seit zwölf Jahren für den öffentlichen Dienst. Da NICHT genommen zu werden, speziell mit „Migrationshintergrund“, zeugt von ganz besonderer Qualifikation dieses Kültürbereicherers (mit 33 Jahren ist er für die Beamtenlaufbahn zu alt, aber Baerbock-Dumpfback oder andere Systemverantwortliche werden da schon noch was „drehen“. Bestimmt!).
    Der ist übrigens ehrenamtlich als Schöffe an einem Landgericht tätig – vielleicht um in die Rechtsprechung möglichst viele Aspekte der Scharia einfließen zu lassen?
    Weiß übrigens nicht, warum hier viele auf „Kommunalpolitiker“ kommen?

    Die Bildungsmisere „unserer“ müslümüschen und türküschen Kültürbereicherer war gestern auch Thema bei TV-Nutte Lanz, wo Karin Prien (CDU), Bildungsministerin von Schleswig-Holstein und Mitglied von DITIB-Luschets „Zukunftsteam“, eine „Offensive“ ankündigte.
    „Kinder mit Migrationshintergrund sind doch nicht dümmer!“, ereiferte sich zustimmend Lanz.
    Leider doch, muss man sagen, jedenfalls, was Muslime betrifft. Liegt´s an jahrhundertelanger inzestuöser Fortpflanzung oder an den Sippen-/Clanstrukturen? Wohl beides.
    Zum Beispiel sprechen die Eltern der „palästinensischen“ SPD-Muslima Chebli (und ihren zwölf Geschwistern) nach über 45 Jahren noch kein Wort Deutsch.*)

    Die wieder einmal lautstark verkündete „Inklusion“ und „Integration“ (Wahlen!) wird darauf hinauslaufen uns und unsere Gesellschaft weiter in den ISlam zu integrieren, auch bildungsmäßig, was letzteres bedeutet, dass die Schulbildung noch weiter absinkt, wenn das in Berlin, Hamburg, Bremen, NRW oder Hessen überhaupt noch möglich ist.
    Im Zuge des Antirassismus kommen aus den USA Vorschläge, die Mathematik nicht mehr so eng zu sehen, weil Schwarze damit Probleme hätten, schließlich ist eine aus der Antike überlieferte Logik auch „weiß“ und „rassistisch“.
    Ist, was Musels betrifft, kaum anders, und schon längst werden „interkulturelle Kompetenz“ bis zum „Tanzen des Namens“ teilweise höher geschätzt, als MINT-Fächer und Sprachkenntnisse und Grammatik.
    Übrigens auch, was biodeutschen Nachwuchs betrifft, so dass man sich über die jugendlichen FFF-Idiot/innen kaum wundern muss, die dann perspektivische alle mal „irgendwas mit Medien machen“ wollen.

    An der Demontage der deutschen Sprache wird seit diversen Rechtschreibreformen und PC- und Gender-Neusprech fleißig gearbeitet. Auch daran, Kanak-Sprech als deutschen Hauptdialekt zu verankern!

    „Auch die Rechtschreibreform hat hier ihren Ursprung. Der Anstoß für diesen Regelungsehrgeiz geht zurück in eine Zeit, als Schriftsteller mit der Großschreibung auch das Großkapital erledigen wollten. [- RAF-Schriften!] Rechtschreibkritik war Gesellschaftskritik. Bildungsfernen Schichten sollte mit einer radikalen Vereinfachung der Schriftsprache eine Barriere in ihrer Bildungskarriere genommen werden. Was für die Ökobewegung der Atommeiler, das war für die Rechtschreibreformer die Orthographie. Die ‚ewig-gestigen‘ würden mit dem ‚rohstockersatz‘ Rechtschreibung ein Gesellschaftssystem zementieren wollen, dessen Kennzeichen der ‚anale zwangscharakter‘ sei, befanden die Teilnehmer des Frankfurter GEW-Kongresses ‚vernünftiger schreiben‘ 1973. ‚Wer zu glauben gelernt hat, dass bei brauchen immer ein ‚zu‘ stehen muss, wird auch die Verteilung des Eigentums nicht in Frage stellen‘, erklärte damals der Duisburger Sprachwissenschaftler Siegfried Jäger. Im Nachhinein scheint es etwas verwegen, von der Beseitigung des ‚ß‘ einen Umsturz der gesellschaftlichen Verhältnisse zu erwarten, aber dass die Rechtschreibung zur kulturellen Tradition gehört, die immer eher temperierend wirkt, ist so falsch nicht. Wer den neuen Menschen formen will, muss ihn von seinen Traditionen entfremden, auch darum sollte die Erinnerung an das gewohnte Schreibbild gelöscht werden.“ Jan Fleischhauer, UNTER LINKEN – VON EINEM, DER AUS VERSEHEN KONSERVATIV WURDE, Hamburg 2009
    =======
    *) „In vielen europäischen Staaten gibt es Studien und repräsentative Untersuchungen über die Bildungsferne der Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis. Auch in Schweden musste die Regierung im Frühjahr 2008 zur Kenntnis nehmen, dass die Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis Bildung offenkundig als Luxus betrachten. Im Januar 2008 wurde eine Studie veröffentlicht, die mit ungewohnt drastischen Worten diese Bildungsferne beschreibt. Da heißt es, junge Zuwanderer aus Somalia, dem Irak und Afghanistan kämen ‚direkt aus dem Mittelalter‘. 30 Prozent der Zuwandererkinder aus dem islamischen Kulturkreis im Alter von 13 bis 20 Jahren könnten weder lesen noch schreiben. Diese Kinder stellten inzwischen statistisch gesehen 20 Prozent der Grundschüler – und in zehn Jahren würden es 30 Prozent sein. Zwischen schwedischen und diesen Kindern lägen ‚etwa tausend Jahre‘. Die Autoren der Studie wollten niemanden beleidigen. Dennoch stiftet ihre Studie gewaltigen öffentlichen Aufruhr, was dazu führte, dass sich die Autoren bald nach der Veröffentlichung öffentlich für ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse entschuldigten. Zuvor hatte der schwedische Muslim Servat Barzangi von der Sabrini-Moschee erklärt, man lebe doch schließlich in einer globalisierten Welt. Und in jedem Land gebe es Internetzugänge. Deshalb könne zwischen schwedischen und den kritisierten Einwandererkindern kein großer Unterschied bestehen. Das sei schlicht nicht möglich. Die Wissenschaftler beugten sich dieser interessanten Weltsicht.“ Udo Ulfkotte, SOS ABENDLAND/DIE SCHLEICHENDE ISLAMISIERUNG EUROPAS, Rottenburg 2008

  68. Wie sagte Schröder? „Sie kanns nicht!“ Und doch hat „Sie“s 16 Jahre gemacht. Meiner Meinung nach war das nur möglich, weil sie hinter sich eine starke Macht (Soros, Bilderberger, Schwab u.a. ) wußte und ihr stoisches Verhalten gegenüber allen Kritiken und Kritikern beweist das. Weder ein Spahn, ein Drosten, ein Altmeier, ein Maasmännchen, eine Merkel und nun als neueste „Errungenschaft“ in diesem erlauchten Kreis eine Bärbock haben etwas zu befürchten und auch, wenn sie den größten Bockmist machen. Die o.g. Schurken halten ihre schützenden Hände über sie. Darum sind sie so unverfroren, denn anders kann man sich diese unverschämten Verhalten nicht erklären. Und das trifft natürlich auch auf die Lügenmedien zu. Die neue SA ntifa, diese ganze linksextreme Mischpoke hat einen Freifahrtschein und die Justiz? Sie reiht sich nahtlos ein mit den Kirchen, den Gewerkschaften usw. Unsere Heimat ist verseucht, aber nicht mit Corona, sondern mit dem Mao-Virus.

Comments are closed.