Sehen durch die Corona-Demos ihre politische und gesellschaftliche Vormachtstellung in Frankfurt gefährdet: OB Peter Feldmann (SPD), Ex-OB Petra Roth (CDU) und Publizist Michel Friedman, Erstunterzeichner der sogenannten "Frankfurter Erklärung Solidarität und Zusammenhalt".

Von WOLFGANG HÜBNER | Seit Beginn dieses Jahres machen in Frankfurt am Main an den samstäglichen „Spaziergängen“ der Kritiker von Corona-Zwangsmaßnahmen, Impfpflicht und Grundrechtseinschränkungen immer mehr Menschen mit. Trotz meist unwirtlichem Wetter strömen Samstag für Samstag und zusätzlich auch an anderen Tagen Frauen und Männer aus allen Altersgruppen, sozialen Schichten und auch mit unterschiedlichen politischen Überzeugungen in großer Zahl zusammen, um in absolut friedlicher und disziplinierter Weise ihren Protest und Widerstand kund zu tun. Sie sind Teil einer flächendeckenden Protestbewegung, die es in dieser Weise und Zahl noch nie seit der Wiedervereinigung in Deutschland gegeben hat.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich auch die Gegner der „Spaziergänge“ zu Wort melden würden. In Frankfurt ist das nun der Fall, wie eine sogenannte „Frankfurter Erklärung Solidarität und Zusammenhalt“ dokumentiert. Darin wird den Teilnehmern der Samstagsmärsche vorgeworfen, sich nicht von Rechtsextremen, Rechten, Antisemiten und „Feinden unserer Verfassung“ zu distanzieren. Die Frankfurter Bürger werden aufgerufen, „sich nicht an den sogenannten Spaziergängen der Corona-Leugner*innen zu beteiligen.“

Initiiert wurde die Erklärung aus Kreisen der Grünen, der SPD und des DGB. Zu den bekannten Unterzeichnern gehören auch CDU-Politiker wie die ehemalige Oberbürgermeistern Petra Roth, Uwe Becker und der hessische Finanzminister Michael Boddenberg. Ebenfalls unterzeichnet haben Vertreter der Amtskirchen und der Jüdischen Gemeinde. Und selbstverständlich auch der amtierende Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD/AWO).

Es ist also ein wohlbekanntes Spektrum aus Linken, Grünen und etablierten Personen der sogenannten Frankfurter „Zivilgesellschaft“. Für sie alle ist es offenbar unerträglich, Woche für Woche mit immer mehr anwachsendem Protest aus der wahren Mitte der Gesellschaft konfrontiert zu sein. Zwar wird in der „Erklärung“ beteuert: „Das Demonstrationsrecht und das Recht auf Meinungsfreiheit sind grundgesetzlich verbriefte hohe Güter“. Doch kommt es in den Kreisen der Unterzeichner immer darauf an, wer demonstriert und für welche Sache.

Und es ist ganz offensichtlich so, dass weder die Teilnehmer der Spaziergänge noch deren Anliegen akzeptiert oder gar unterstützt werden sollen. Sie sollen sogar unter den Verdacht des „Antisemitismus“, ja selbst der „Holocaustleugnung“ gestellt werden. Das ist so infam wie völlig unbegründet und unbelegt. Vielmehr geht es den Initiatoren und Unterzeichnern der „Erklärung“ einmal mehr nur um Eines, das sie auch gar nicht leugnen, nämlich „klare Kante gegen rechts“ zu zeigen.

Damit machen sie zweierlei klar: Erstens haben sie weder den Charakter noch das Anliegen der „Spaziergänger“ verstanden noch wollen sie beides verstehen. Und zweitens entlarvt die Zielrichtung „klare Kante gegen rechts“ die wahre Absicht der Initiatoren: Ein linksgrünes Manifest mit bürgerlichen und kirchlichen Alibiunterzeichnern in die Welt zu setzen, um nicht die gewohnte Dominanz über das Meinungsspektrum in Frankfurt zu verlieren. Es geht also nicht um Sorge um die Demokratie, es geht nicht um Angst vor „Hass und Hetze“, sondern es geht schlichtweg um die Behauptung politischer und gesellschaftlicher Macht.

Es hat übrigens noch nie eine „Erklärung“ aus den oben genannten Kreisen gegeben, die an gemeinsamen Demonstrationen von Linken, Grünen und militanten Linksextremisten Anstoß genommen hätten. Deshalb ist diese verlogene und heuchlerische „Frankfurter Erklärung“ nur ein sehr guter Grund mehr, die friedlichen „Spaziergänge“ fortzusetzen, bis die Ziele ihrer Teilnehmer erreicht sind und auch in Frankfurt die Grundrechte wieder für alle Menschen gelten.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

100 KOMMENTARE

  1. „Frankfurter Erklärung“ – eine Selbstentlarvung

    Insoweit normales Verhalten vom System – nach der ersten Schockstarre ziehen die sich immer sich kurz zurück um dann medial aus allen Rohren auf allen Kanälen zurückzufeuern.
    Dass der Teutone sich gegen ein Herrschaftssystem auflehnt, geht ja nun gar nicht – er soll arbeiten gehen, Steuern zahlen und für die Drittweltvölker da sein.

  2. Frankfurt? ist das überhaupt noch Deutschland oder kann das weg? Ich kenne nur ein deutsches Frankfurt und das ist an der Oder.

  3. Alter Ossi 12. Februar 2022 at 12:51

    Frankfurt? ist das überhaupt noch Deutschland oder kann das weg? Ich kenne nur ein deutsches Frankfurt und das ist an der Oder.

    Die gute Nachricht: Frankfurt/Main geht sogar noch – dort trifft (bzw. traf man vor Corona) Deutsche während der normalen Arbeitszeiten.
    Offenbach oder Neu-Isenburg sind 24/7-Multikulti. Dort noch Deutsche zu finden ist inzwischen eine Aufgabe für Archäologen. Hanau ist in der Hinsicht auch nicht schlecht – nach Schröders „Doppelpass“ und dem „Familiennachzug“ ging es dort im Zeitraffer – man konnte dort förmlich im Stundentakt beobachten, wie diese Städte „entdeutscht“ wurden.

  4. Sturmpionier 12. Februar 2022 at 12:52

    Sieh an, „Paolo Pinkel“ ist auch dabei. Hätte ja auch verwundert, wenn nicht.

    In den besseren Zeiten des „SPIEGEL“ nannte man ihn dort im Kulturteil ob seiner permanent pomadigen Haarpracht immer den „Ölprinzen“ .

  5. Meine Güte sind die Erklärer allesamt bescheuert. Es geht nicht um Leugnung, sondern um die Abwehr gegen eine Injektion, die nachweislich mit immensen Risiken für Tod und schwerer Krankheit behaftet ist. Sind die so faschistoid, dass trotz besseren Wissens sie diese Injektionen allen aufzwingen wollen? Damit fährt man aber in ganz üblen Fahrwasser der bestimmten 12 Jahre.

  6. Ekelige Visagen. Volksfeinde. Lese nichts was von meinen Feinden kommt. schreibt ruhig weiter eure Erklaerungen oder Memuare.

  7. Nun, dann sollen doch die ‚Spaziergänger‘ die ‚Frankfurter Erklärung Solidarität und Zusammenhalt‘ halt auch unterzeichnen und weiter, in noch größer Zahl, ’spazieren‘.

    Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter.

  8. Mahnt der Herr Bundespräsident schon: „Achten Sie genau darauf, mit wem Sie da mitunterzeichnen?“

  9. Verbrecher wie der Frankfurter Bürgermeister Feldmann
    müssten schon lange im Gefängnis sitzen !
    Und wer sich mit ihm vereinigt, gehört genau so in
    den Knast geworfen.
    Das sind die Zeichen eines Unrechtsregimes und einer Diktatur !
    Es ist so lächerlich, wie es eine Lüge, Verleumdung oder Hass
    und Hetze ist, dass die Spaziergänge und auch die AFD etwas
    mit Antisemitismus und Rechtsextremismus zu tun haben.
    Die Verbrecher des Establishment wiederholen immer wieder
    ihre Phrasen, die völlig grundlos erfunden wurden, weil die
    Lügenschw…. nichts anderes hervorbringen können.
    Eigentlich schäme ich mich auch über die Grünen und Linken,
    die bei den Corona-Spaziergängen mitlaufen.
    Gerade diese Volltrottel sehen nicht, dass der LINKE
    Schweinehaufen und die Impfpflicht, die gleiche dreckige Brühe sind !

  10. dass der nuttentreiber und drogenkonsument überhaupt wieder öffentlich auftritt find ich schon strange genug.

  11. Die Revolution frisst ihre Kinder. Die aktuelle APO ist weder links noch rechts, sonderm ganz einfach freineitlich und demokratisch.

    Die Nazikeule verfängt einfach nicht mehr, das macht die Meinungslenker so nervös.

  12. … unter Holocaust-Leugnung konnte es wohl nicht gehen.hatte ich schon immer meine Vorbehalte ggü. der sich selbst so bezeichnenden (und damit alle anderen ausschliessend) Zivilgesellschaft, so werden mir diese selbstgerechten Narzissten immer mehr zuwider. Das sind engstirnige Kleinbürger, die Andersdenkende seit Jahren ausschließen und ausgrenzen.

  13. Dieses Regime benimmt sich wie ein tollwütiger Hund. Der beisst auch wild um sich. Wen oder was er wo trifft, ist ihm vollkommen wurscht. Der Impfzwang ist zum Prinzip geworden, nichts anderes. Normalerweise könnte man diese Figuren einfach machen lassen, sie schaufeln sich ihr eigenes Grab. Aber es steht einfach zu viel auf dem Spiel, als dass man ihnen dies weiterhin durchgehen lassen sollte.

  14. Die Koksnase Friedmann moralisiert mal wieder.Mir wird immer übel wenn ich den irgendwo sehe,so eine unangenehme Erscheinung.WÜRG!
    Der Typ braucht wirklich niemanden etwas vorzuschreiben.

  15. wernergerman 12. Februar 2022 at 13:31

    Slovakia: Crowds gather to protest military treaty with the US
    https://www.youtube.com/watch?v=y15EVWyckOc

    the words on the banner mean „WE DO NOT WANT A WAR BETWEEN BROTHERS“ my necho?em vojnu meždu bratjami. nepodnimu oružje protiv bratu svojemu
    Das sind wirklich Brueder! Ich kann nicht Slowakisch, dafuer aber Russisch und ich kann lesen! Und verstehen was da steht geschrieben!

  16. @ Das_Sanfte_Lamm 12. Februar 2022 at 13:01

    Die ewiggestrigen Petra Roth (1944 geb.)
    und Michel Friedmann (1956 geb.) – diesen
    Lebemann(Drogen u. Huren) hätte ich auf 10 J.
    älter geschätzt – gehören zur grippegefährdeten
    Altersgruppe u. kleben an ihrem irdischen Leben.
    Wenn diese Sünder Furcht vorm Sterben haben,
    brauchen sie nicht uns zu bestrafen. (Bin ja auch
    schon 69 – soll ich mich jetzt ängstigen vor möglichen
    Alterskrankheiten u. Anfälligkeiten u. mißgünstig
    mein Umfeld schikanieren?)

    War ja Friedmanns Beschwichtigungsentscheidung
    so spät noch mit seiner Alten(Bärbel Schäfer, 1963 geb.)
    Kinder in die Welt zu setzen:
    Samuel im Jan. 2005 u. Oscar im Sept. 2008 geb.
    Jetzt müssen die beiden Senioren bibbern, evtl.
    nicht mal mehr ihre Enkelkinder kennen zu lernen.

    Der verlebte Tattergreis Friedmann u. Schäfer 2018
    https://www.imago-images.de/st/0082715735

    Die Blondine Bärbel ist einen Kopf größer als der
    oriental. Zwerg Michel. Sie trägt zwar gemäßigte
    Pumps, aber er Spezialschuhe für kleine Männer.
    Foto von 2009:
    https://www.kino.de/star/baerbel-schaefer/bilderstrecken/was-wurde-aus-baerbel-schaefer-das-macht-die-talkshow-moderatorin-heute/#page-11

  17. Paolo Pinkel wo sind denn deine ukrainischen Zwangsnutten? Möchtest Frischfleisch, gelle, drum auch die Politik gegen Russland und das deutsche Volk.

  18. Übelste Gestalten, Junkie Friedmann und Co. Wenn man schon die Namen liest, es ist wirklich schlimmer wie in meiner alten DDR! Die war wirklich gegen diesen ganzen Schwachsinn ein Fliegenschiß.
    „dass der nuttentreiber und drogenkonsument überhaupt wieder öffentlich auftritt“
    Schauen Sie in die Werbung, da rennt ein geistig umnachteter Boris Becker herum, der Millionen beiseite geschafft hat und sich Kohle mit Werbung verdient.Oder die Poth Familie, Lügner und Betrüger und laufen alle frei herum.Oder auf Amazon Prime. DieGeschichte von dem obercoolen Piss-Bushido.Hat damals in den Stern Reportagen die Reporter mit dem Tod bedroht,wenn sie seine Mutter filmen. Und heute jammert er herum und bekommt POLIZEISCHUTZ! Unfassbar.Hier noch ein Hinweis aus meiner „Poltikstube“!
    Paul (@paul)
    Die ganze Regierung ist brandgefährlich. Darum muss man dafür sorgen, dass sie abgetreten wird.

    RT: Gesetzentwurf: Bußgeld für volljährige Ungeimpfte ab Oktober. Also ist die Impfpflicht schon beschlossen, bevor sie beschlossen wurde.

    Er ist schon eingeknickt! Söder: Nur „praktikable“ Impfpflicht wird umgesetzt

  19. Die Anhängerschaft der 3 Figuren oben kann man täglich z. B. bei entsprechenden Themen auf zeit-online bestaunen, wenn die sich zu den Spaziergängen äußert. Nur N…, Rechtsextreme, Querdenker, Esoteriker;
    daß da, wie oben gesagt, die Mitte der Gesellschaft unterwegs ist, haben diese Pappnasen noch nicht gerafft bzw sind gar nicht dazu in der Lage. Das genieße ich täglich und stelle immer wieder fest, daß wir hier bei PI auf der richtigen Seite sind.

    Frankreich ist bei den Convois sehr aktiv, mal bei youtube reinschauen. Convois sind ja auch Spaziergänge!

  20. Mein Beitrag ist zwar OT, aber es muss jeder wissen was am Bundesverfassungsgericht abgeht, und wie linksradikale Netzwerke die Demokratie und unser Grundgesetz/Gesetze aushebeln.

    Es Unglaublich was am Bundesverfassungsgericht abläuft.

    Linksradikale Netzwerke Missbrauchen das Bundesverfassungsgericht!

    Verfassungssabotage durch Linke über „strategische Prozessführung“

    Zitat: “ … … … …
    Da wären wir wieder bei der „strategischen Prozessführung“, über die ich schon so viel geschrieben habe: Fingierte, künstlich konstruierte Streitfälle, in denen der benötigte Streitfall von Juristen erst gebaut und dann der passende Strohmann als Kläger/Antragsteller/Legitimierungsgeber gecastet wird, dann noch eine bewusst schlecht gemachte Prozessführung zur Rechtswegserschöpfung, damit man den Fall auch verliert und vor das Bundesverfassungsgericht ziehen kann, und das häufig in Absprache mit den Richtern oder aus deren direkten Freundeskreis und Umfeld, um damit auch im Eigen- und Privatinteresse der Richter stehende Pseudoentscheidungen vorzugaukeln.

    Das ist nicht nur Korruption, Rechtsbruch, Rechtsbeugung, weil Richter damit zu Richtern in eigener Sache werden und praktisch bei sich selbst Klage einreichen, ohne überhaupt legitimiert und betroffen zu sein, und ein Bruch des Grundsatzes „Wo kein Kläger, da kein Richter“, außerdem Prozessbetrug bezüglich der Prozesspartei, Kosten und so weiter.

    Es ist vor allem Verfassungssabotage, weil damit nämlich das demokratische Prinzip, dass alle Staatsgewalt vom Volke ausgeht und in Wahlen und Abstimmungen ausgeübt wird, völlig ausgehebelt wird, weil niemand an diesem Verfahren demokratisch legitimiert ist und der Wähler dann auch nicht mehr gegen Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts stimmen kann, die sogar die Regierung und künftige Regierungen binden.

    …. … … …. “

    Wahnsinn was der Danisch da zusammengetragen hat, ich habe nicht mal im Ansatz geahnt wie unterwandert und korrumpiert das Gericht mittlerweile ist.

    Quelle: Hier der zitierte Artikel und weitere Danisch-Artikel zur strategischen Prozessführung linker Netzwerke:
    https://www.danisch.de/blog/?s=prozessführung

    Hier weitere Danisch-Artikel über das Bundesverfassungsgericht:
    https://www.danisch.de/blog/?s=bundesverfassungsgericht

  21. Michel Friedmann wird am 25. Februar
    66 J. alt. Und nein, da fängt sein Leben
    nicht erst richtig an! Wer bis dahin schon
    Jahrzehnte auf der Überholspur fuhr, hat
    nicht mehr allzuviel zu erwarten. Bei der
    nächsten starken Grippewelle namens
    Corona oder Echinops* 😉 haut es ihn aus
    seinen Spezialschuhen (für kleine Männer)
    oder vom OP-Tisch eines Chirurgen f. Liftings.

    ca. 2019 – Aufgespritzte Maske
    https://www.evangelisch.de/inhalte/156356/19-05-2019/publizist-friedman-fuer-mehr-gleichberechtigung-der-religionen

    Sept. 2021
    https://www.fnp.de/bilder/2021/09/22/90998323/27137309-michel-friedman-65-ist-rechtsanwalt-moderator-und-professor-an-der-frankfurt-university-of-applied-sciences-frueher-bekannt-als-fachhochschule-er-2jOc7TgVNae9.jpg

    ++++++++++++++++++++

    *Echinops
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kugeldisteln

  22. Die BRD wird untergehen, und der Untergang der BRD ist nicht mehr aufzuhalten!

    Das ahnen die Grünen, SPDler, Gewerkschaftler und natürlich auch die sogenannte „Zivilgesellschaft“ und davor fürchten die sich. Denn diese erwähnten Kreise werde alle ihre Macht, Privilegien, und vor allem ihre üppige staatliche Versorgung verlieren. Deshalb bekämpfen sie jeden der diesen Prozess des Untergangs der BRD beschleunigt, selbst dann, wenn wie im Fall der „Spaziergänger“ diese gar nicht ahnen das sie den Untergang beschleunigen und dies auch gar nicht wollen.

  23. Außer Rechtsextremismus bleibt diesen Kaspern doch
    nichts,das Haus bricht,spätestens nach Omikron zusammen.
    Und das Volk will auch keine Impfungen,die ein paar Monate
    halten,was allerdings immer wieder widerlegt wird.
    Omikron war die Offenbarung,des Volksbetruges, und diese
    Heuchler,die Erklärungen abgeben,werden auf die eine oder andere
    Art belohnt,
    ohne Moos nix los,
    das ist doch deren Maxime !

  24. Alles Heuchler, sonst würden diese Herrschaften das Land verlassen. Man könnte meinen, diese „Unterzeichner“ werden täglich verfolgt

  25. Blimpi 12. Februar 2022 at 14:19

    Der Laden BRD bricht doch schon zusammen, deshalb versuchen die marxistischen BRD-Altpolitiker verzweifelt sich über die Einführung einer Diktatur ale China zu retten. Wird ihnen aber nichts mehr nutzen!

  26. Nachgedacht 12. Februar 2022 at 14:22

    Der Witz ist doch, dass sie ihre wahren Verfolger nie mit Namen ansprechen. Von wem wurden denn Juden in der BRD auf offenen Straße verprügelt und beleidigt, jedenfalls nicht von Deutschen.

  27. https://www.welt.de/politik/deutschland/article236840077/Zuwanderung-Bundeslaender-bauen-ihre-Asyl-Kapazitaeten-aus.html

    Weil wieder mehr Asylsuchende nach Deutschland kommen, bauen mehrere Bundesländer ihre Aufnahmekapazitäten wieder aus. Unter den Migranten sind viele Syrer.

    Die Entwicklung erklärt sich vor allem durch eine zunehmende Zahl an Zuwanderern. Zugleich gibt es wenig Rückführungen. Hinzu kommen Corona-Auflagen, die einen größeren Raumbedarf zur Folge haben.

    Seit vergangenem Sommer nimmt die Asylzuwanderung nach Deutschland wieder deutlich zu: monatlich von etwa 8000 auf rund 14.000 Erstanträge. Vor allem handelt es sich um unerlaubt aus anderen EU-Staaten weiterreisende Personen, die vor oder während des Verfahrens weiterziehen oder schon abgelehnt wurden.

    Immer häufiger sind darunter Syrer, die weitergewandert sind, nachdem sie in langwierigen Verfahren in Griechenland, Dänemark und anderen Ländern als Schutzsuchende anerkannt wurden. Deutschland ist unter anderem auch deswegen das Hauptziel in Europa, weil das Abschiebungsrisiko gering sind und sich hier vergleichsweise stark um die Integration der Neuankömmlinge gekümmert wird.

  28. Friedmann-Pinkel hat nicht nur unserem sondern auch seinem Volk großen Schaden zugefügt. Schon vor 20 Jahren lehnten modern eingestellte Juden Pinkels alttestamentarischen Haß („Vergebung ist ein absolut
    sinnloser Begriff“) auf die Deutschen ab.
    Manche meinten sogar, er schüre neuen Antisemitismus.
    Ein Jahr des Abtauchens nach seiner Drogen- und Nuttenäffäre reichten ihm, dann war er wieder omnipräsent und gab den Obermoral-Lehrer und den Würgeengel des Deutschen Volkes.
    Gesicht und Geist sind inzwischen von Haß zerfressen, was auch seine blonde Trophäe nicht verhindern konnte.

  29. Frankfurter ist bei uns ein Würstchen –in Deutschland nenn man es Wiener Würstchen…ist eh fast das Selbe….

  30. Feld- und Friedmann nutzen diese Erklärung für sich selber.

    Feldmann kann von sich und seiner Korruptionsaffäre ablenken und Friedmann kann sich nach dem Koks- und Nuttendebakel endlich mal wieder moralisch entrüsten.

    Und die Roth?
    Naja, irgendwelchen Dreck wird die schon auch am Stecken haben.

  31. „Darin wird den Teilnehmern der Samstagsmärsche vorgeworfen, sich nicht von Rechtsextremen, Rechten, Antisemiten und „Feinden unserer Verfassung“ zu distanzieren.“

    Selten so etwas Widersprüchliches gelesen. Ein Paradebeispiel linken geistigen Niveaus. Die übliche Faktenverdrehung und Verdrehung von Ursache und Wirkung.

  32. Frankfurt war schon in den 60ern ein shithole, denkt man an die berühmte „Frankfurter Schule“ jüdischer Emigranten, denen gutdotierte Professorensessel geradezu angedient wurden. Sie einte ein streng marxistischer, antidemokratischer Irrglaube, der u.a. zu den Revolten führte und den Marsch durch die Institutionen erfolgreich anschob.

  33. Da werden sich die Genossen in Schweinfurt aber freuen – ihre „Schweinfurter Erklärung“ findet copy & paste Verbreitung über München bis nach Frankfurt.

    Besser wird diese Selbstbebauchpinselung all dieser selbstgerechten „gratismutigen“ Philister dadurch aber auch nicht. Es zeigt sich, dass es dieses spießige, „solidarische“ (außer bei der Steuererklärung, da wird der letzte Cent rausgeholt – bin aus der Branche und weiß, wovon ich schreibe) juste Milieu überall in Deutschland zu finden ist, ob in der fränkischen Provinz oder in der vermeintlich „weltoffenen“ Großstadt.

  34. Wenn Friedmann-Pinkel alles in Buntland dermaßen zuwider ist, bleibt es ihm unbenommen, z.B. nach Tel Aviv auszuwandern. Oder nach New York. Oder nach London. Da fühlt er als Kosmopolit sich doch bestimmt viel wohler.

  35. ??Telegram-Gründer Pawel Durow gehört zu Klaus Schwabs Kaderschmiede „Young Global Leaders“!

    ? Überraschenderweise wurde vor wenigen Tagen bekannt, dass der Telegram-Gründer Pawel Durow mit der linksgrünen Bundesregierung kooperiert und entgegen seinem eigenen Versprechen kritische Kanäle zensieren wird. 64 deutschsprachige Kanäle, die vom BKA herausgefiltert wurden, sind bereits betroffen. Interessant ist in diesem Zuge, dass Pawel Durow im Jahr 2017 Teil der „Young Global Leaders“-Initiative des WEF-Gründers Klaus Schwab gewesen ist. Stellt sich Telegram nun doch als Falle für den Widerstand heraus?

  36. Der Sanhedrin auf obigem Bild kann einen schon das Fürchten lehren.
    Drei Antigermanisten sagen den Restdeutschen, wo es lang geht. Auf jeden Fall ist die Marschrichtung links.

  37. Ich bin doch nicht so leichtsinnig, daß ich mich einfach so einer Demonstration anschließe. Ich befrage zunächst einmal jeden einzelnen Teilnehmer, was er von diesem Hitler hält und ob er ein Holocaustleugner ist, um auf Nummer sicher zu gehen.

  38. Ein Antisemitismus unter Deutschen ist so gut wie inexistent. Wohl aber gibt es ihn gar nicht so selten
    bei gewissen moslemischen Aliens. Warum thematisieren Zionisten wie Feldmann und Friedmann genau das nicht?
    Die Deutschen indes müssen sich von NIEMANDEM Moral lehren lassen. Und auch auf Empfehlungen, zu welchen Demonstrationen sie gehen dürfen oder nicht, können sie getrost verzichten.

  39. OT „grüne Energiewende“:

    50 Jahre altes Gas-/Dampfkraftwerk in Schongau (Bayern) musste wegen Strommangel wieder hochgefahren werden.

    Seit 5 Jahren steht es nach einer teuren Instandsetzung und Neugenehmigung still.

    „Aber es gibt nicht mehr viele, die wissen, wie man so einen alten Hobel hochfährt“, sagt Ohnesorg. Mehrmals wurde das Kraftwerk seitdem benötigt, manchmal nur für wenige Stunden, einmal für einige Tage. Das wird natürlich, ebenso wie die Bereitstellung, bezahlt und ist vertraglich geregelt.

    Und wegen der Abschaltung der Kernkraftwerke wird es in Zukunft vermutlich noch öfter gebraucht werden.

    Kürzlich war dazu im FOCUS ein Artikel mit dem Titel „Die dümmste Energiepolitik der Welt. Mit Rekord-Strompreisen riskiert Deutschland viel“.

    https://www.merkur.de/lokales/schongau/schongau-ort29421/zu-wenig-strom-fuer-die-buerger-schongauer-reserve-kraftwerk-erstmals-im-einsatz-91340483.html

  40. Was mich immer amüsiert, wenn Gesinnungsgenossen erfolgreich die Verfassung auf persönlichen Profit abgeklopft haben, ist deren Beschimpfung ihrer Gegner, wenn die das zur Sprache bringen. Da bin ich plötzlich Faschist, Rassist, Antisemit, Holocaustleugner, wahrscheinlich auch Bettnässer und Verfrühstücke jeden Morgen ein kleines Kind. Überhaupt dieses Gedöns um Rechts. Diese Fratzen sind gegen Rechts, also links, und der schlimmste Rechtsausleger war und ist Adolf Hitler. Seine Partei war die NSDAP, ausgeschrieben die National-sozialistische Arbeiterpartei. Die Weltanschauungen, die sich unversöhnlich gegenüberstehen, sind 1. der Kapitalismus und 2. der Sozialismus. Hitler hat den Kapitalismus gehasst und mehrfach als Jüdischen Kapitalismus beschimpft, der sein Hauptfeind war. Das könnte man nachlesen, wenn sein Buch MEIN KAMPF nicht verboten wäre. Hitler war Sozialist, jedenfalls kein Kapitalist, obwohl er wie alle Sozialisten die Annehmlichkeiten des Kapitalismus gern genoss. Nach wie vor gilt die lange bekannte Weisheit „Politik ist ein dreckiges Geschäft und verdirbt den Charakter“. Und aus diesem Blickwinkel muss man Politiker(innen) immer, wenn nicht sogar ausschließlich, betrachten.

  41. eule54 12. Februar 2022 at 14:20
    Importkuffnucken haben wieder Feuer gelegt:
    https://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/14-Verletzte-in-Wolfsburg-Erneut-Brand-in-Mehrfamilienhaus-an-Jenaer-Strasse-in-Westhagen
    ———————————————————–
    …das wird wieder Andreas-Monika und Thorben,
    dieser Konvertit ( Mensch zum Affen ) gewesen sein.
    Importierte Goldstücke machen doch sowas nicht.
    Sonst wäre das doch struktueller Rassismus.

  42. Lasst Sie einfach labbern , es ist die Boheme die ins dieses alles eingebrockt haben und wenn ich diese Gesichter schon sehe , es sind die , die sich in diesem System breit gemacht haben und auch Ihre kriminellen Züge Flix vergessen haben . Das gelingt nur in einem System , dass selbst degeneriert ist ! Lasst Sie links liegen und bald werden Sie die „ Gestrigen „ sein und kein Hahn wird Krähen ! Wen ich diese Idioten schon sehe , die einem erwachsenen Mann mit 75 Jahren erklären wollen , was ich zu denken und zu tun habe , dann kotzen mich solche Gut und Bessermenschen nur noch an !
    Diese Typen haben sich unglaublich an den Bürgern bereichert und sehen wohl nun Ihre Felle davon schwimmen !! Frage mich , wie diese Typen einer Kommunistin bis zum Schluss folgten und genau diese Frau hat unserer Demokratie ungeheuren Schaden zugefügt und dabei das Recht gebeugt … warum werden jetzt die Strafanzeigen gegen Sie nicht endlich bearbeitet ?

  43. @ Rechtspopulist 12. Februar 2022 at 16:05

    Merkel ist stolz drauf:

    „Wir wollen den Weg der Transformation so gehen, dass wir auch selbst Innovationen bereitstellen.

    Es gibt zum Beispiel einen +++Aufschlag auf den +++Strompreis. Wir haben mit den höchsten Strompreis in Europa, weil wir die erneuerbaren Energien fördern und das auf den Strompreis umlegen. Pro Jahr geben die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands 30 Milliarden Euro dafür aus, diesen Strom zu subventionieren, weil er noch nicht marktfähig ist.

    Das hat aber dazu geführt, dass wir zumindest bei den Technologien in Sachen Wind- und Sonnenenergie ganz nahe an die Marktfähigkeit herangekommen sind und diese Technologien nunmehr auch in Entwicklungsländern verkaufen und anwenden können, weil sie nicht die Erfindungs- und Entwicklungskosten tragen müssen…“
    https://www.bundeskanzler.de/bk-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

  44. Die Frankfurter Oberen Zehntausend, sind schon lange keine Tausend mehr.
    Sie haben auch nichts mehr zu melden. Sie können sich höchstens noch ihre Altstadtwohnung gegenseitig unterm Preis zuschachern, auf den Weinfesten bestimmen wer einen Stand bekommt. Auf den Straßenspaziergängen fielen die gar nicht mehr auf.
    Es sind die BOOSTERFRAUEN und BOOSTERMÄNNER von den Weinständen, die bestimmen wollen wer dazugehört und wer nicht.

    Die haben schon lange nichts mehr zu melden!
    Sollen Sie doch kommen.

    Man sollte ihnen auch gleich den passenden Empfang zukommen lassen mit Schildern:

    KINDERIMPFER HAUT AB!

    BOOSTERMÄNNER LASST
    DIE JUNGEN AUCH MAL LEBEN!

    WENN IHR ANGST HABT
    BLEIBT ZU HAUSE!

  45. @ Der boese Wolf 12. Februar 2022 at 15:07
    „Darin wird den Teilnehmern der Samstagsmärsche vorgeworfen, sich nicht von Rechtsextremen, Rechten, Antisemiten und „Feinden unserer Verfassung“ zu distanzieren.“

    Selten so etwas Widersprüchliches gelesen. Ein Paradebeispiel linken geistigen Niveaus. Die übliche Faktenverdrehung und Verdrehung von Ursache und Wirkung.
    ————————
    Antisemiten und „Feinde unserer Verfassung“ wird man unter den Spaziergängern kaum finden solange die Typen auf dem Bild und Ihre Mischpoke nicht mit spazieren.

  46. @ dr.ngome 12. Februar 2022 at 15:48
    Ein Antisemitismus unter Deutschen ist so gut wie inexistent. Wohl aber gibt es ihn gar nicht so selten
    bei gewissen moslemischen Aliens. Warum thematisieren Zionisten wie Feldmann und Friedmann genau das nicht?
    Die Deutschen indes müssen sich von NIEMANDEM Moral lehren lassen. Und auch auf Empfehlungen, zu welchen Demonstrationen sie gehen dürfen oder nicht, können sie getrost verzichten.
    —————————–
    Die Na.zi-Keule wirkt nur bei Deutschen und dann gibt es was abzugreifen. Die Mohammel lachen sich kaputt über den Vorwurf.

  47. @ dr.ngome 12. Februar 2022 at 15:48

    Antisemitismus findet man u.a. bei FFF und anderen Linken. Daher auch bei Deutschen.

  48. Sturmpionier 12. Februar 2022 at 12:52
    Sieh an, „Paolo Pinkel“ ist auch dabei. Hätte ja auch verwundert, wenn nicht.

    Dann sind die pädophilen Pfaffen auch ganz nah dabei.

  49. Eine feine Gesellschaft, die versuchen, die alle Schichten umfassende Kritikbewegung gegen Impfterror, Selbstbestimmung usw. nach Art wie sie mit AfD umgehen ins schlechte Licht zu setzen.
    Bei einigen wie Friedmann, den bekannten Luegner und Anschleimer wundert mich garnichts,
    bei Frau Roth ehem. CDU OB schon etwas, allerdings gehoerte sie zur Bonzokratie, damit glauben manchen muss man den Kurs der noch durch Brainwashmedien unterstuetzen, um seine hohe Pension weiter einstreichen zu koennen.

  50. Sklave 12. Februar 2022 at 16:17
    […]
    Nach wie vor gilt die lange bekannte Weisheit „Politik ist ein dreckiges Geschäft und verdirbt den Charakter“. Und aus diesem Blickwinkel muss man Politiker(innen) immer, wenn nicht sogar ausschließlich, betrachten.

    ———–

    Genau so ist es. Politik ist ein tiefer stinkender Sumpf. Leider begreift es ein großer Teil der Bevölkerung nicht bzw. will es nicht wahrhaben. Die sind der Meinung, korrupte und kriminelle Politiker sowie korrupte Richter und Staatsanwälte, Geheimdienstaktionen etc. gibt es nur in TV- und Kinofilmen.
    .
    Daher glaubt auch dieser naive und blauäugige Teil der Bevölkerung an das momentane Corona-Märchen.

  51. Zitat:
    …“Initiiert wurde die Erklärung aus Kreisen der Grünen, der SPD und des DGB. Zu den bekannten Unterzeichnern gehören auch CDU-Politiker wie die ehemalige Oberbürgermeistern Petra Roth, Uwe Becker und der hessische Finanzminister Michael Boddenberg. Ebenfalls unterzeichnet haben Vertreter der Amtskirchen und der Jüdischen Gemeinde. Und selbstverständlich auch der amtierende Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD/AWO)…..“

    Bemerkung: die meisten von den o.g. haben so viel Dreck am Stecken
    dass es zum Wahnsinn der linken rotgrünen Regierung bei den gefälligen Bürgern nicht mehr auffällt. Z.B.
    ttps://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-regional-politik-und-wirtschaft/nach-sugar-daddy-vorwurf-jetzt-spricht-zuebeyde-feldmann-72700490.bild.html

  52. Alles finstere Gestalten.

    Petra Roth ist damals noch von Helmut Kohl ins Amt gehievt worden. Ich hörte sie früher mal im „Nachtcafe“, wie sie erzählte, dass die erstmal alle Direktoren und Hauptabteilungsleiter gegen Frauen ausgewechselt hat. So nach und nach dürften wohl etwa 100 Köpfe des Führungspersonla gerollt sein…

  53. jeanette 12. Februar 2022 at 18:36
    Ottawa
    Sie brüllen FUCK TRUDEAU
    siehe LIVESTREAM
    ————————

    Eine starke Gruppe mit der Trudeau angelegt hat, möglicherweise zu stark für ihn.
    Klaus Schwab und die anderen linken Vögel werden das genau beobachten.

  54. Was an der Liste auffällt: Die meisten sind absolute Nobodys! Und ob ein Paolo Pinkel ein Prädikat für Anstand ist? Aber Herrn Pinkel darf man wohl gar nicht nicht mögen? Zudem geht von dieser Nobody-Liste mit ihren verqueren Schlussfolgerungen, der Geruch der beleidigten Leberwürste aus. Niemand mag sie mehr, denn sie stehen für (Kadaver-)Gehorsam, betreutes Denken und Diktatur! So sehen es zumindest 100.000de, die immer wieder ihre Meinung auf der Straße kundtun, ob es der autoritäre grausame Staat nun erlaubt oder nicht. Sie wünschen sich wohl Zuneigungsbekundungen und sei es durch bezahlte Statisten. Im Gegensatz dazu warten rechte Erklärungen oft mit brillianten, aktiven Denkerinnen und Denkern auf, deren Namen für Mut, Intelligenz und Berühmtheit stehen und die sich der echten Hochachtung und echten Verehrung erfreuen können.
    Es fällt mir immer noch schwer die Brücke vom Impfgegner zum Nazi zu finden! Wenn jemand demonstriert, weil er sich nicht Gift spritzen will und nicht gern unter einem Apartheitsregime lebt und bitte seine Grundrechte wieder hätte und ganz brav spazierengeht, was ist daran nazi, antisemitisch, demokratiefeindlich und verschwörerisch? Diese Vorwürfe der beleidigten Leberwürste sind so absurd, dass sie auf die Beleidigten zurückweisen! Vielleicht nörgeln sie auch, weil sich schon die Myokarditis ankündigt?

  55. Schaut mal bei youtube auf die Champs Elyssee:
    Von Paris lernen, heißt siegen lernen.

    Da könnte es noch heiß hergehen! Der Zorn gegen macron und die Büttel und Schergen des faschistischen Regimes.

  56. Und selbstverständlich auch der amtierende Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD/AWO).
    Es ist also ein wohlbekanntes Spektrum aus Linken, Grünen und etablierten Personen der sogenannten Frankfurter „Zivilgesellschaft“. Für sie alle ist es offenbar unerträglich, Woche für Woche mit immer mehr anwachsendem Protest aus der wahren Mitte der Gesellschaft konfrontiert zu sein.

    Es dürfte sich bei den etablierten Personen der sogenannten Frankfurter „Zivilgesellschaft“ genau um jene Personen handeln, die dem grünen Pädophilen Cohn-Bendit minutenlangem Beifall sowie „Bravo“-Rufe spendeten:

    Frankfurts OB Feldmann hat enge Kontakt zu und ist Duzfreund des Pädophilen Cohn-Bendit:

    OB Feldmann heißt Cohn-Bendit mit den Worten willkommen: „Es ist schön, Dany, dass Du da bist.“

    Der für den 3. Oktober 2016 geplante Redeauftritt des Grünen-Politikers Daniel Cohn-Bendit am Tag der Deutschen Einheit in der Paulskirche ist zum Anlass eines Streits geworden. Denn es ist offensichtlich, dass die vom SPD- Oberbürgermeister Peter Feldmann erfolgte Benennung des ehemaligen Aktivisten der außerparlamentarischen 68er-Bewegung als Redner nicht nur eine gezielte Provokation darstellt, sondern auch als ein spätes Dankeschön von Cohn-Bendits Unterstützung für Feldmanns erfolgreiche Kandidatur im Jahr 2012 gewertet werden kann.

    *https://www.bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1085

    Am Ende seiner Rede deutet Daniel Cohn-Bendit lächelnd eine Verbeugung an, die fast 1000 Menschen in der Frankfurter Paulskirche springen auf zu minutenlangem Beifall, es setzt „Bravo“-Rufe, und OB Peter Feldmann eilt zur Umarmung auf das Podium.
    OB Feldmann heißt Cohn-Bendit mit den Worten willkommen: „Es ist schön, Dany, dass Du da bist.“
    Einmal bricht Cohn-Bendit in Tränen aus: Als er den verheerenden Terroranschlag von Nizza erwähnt, kann er kurz mal nicht mehr weitersprechen. OB Feldmann eilt mit einem Taschentuch auf die Bühne, der Grüne fängt sich wieder.

    *https://www.fr.de/frankfurt/fdp-org26312/minutenlanger-beifall-daniel-cohn-bendit-11075090.html

    „Die Sexualität eines Kindes ist etwas Fantastisches. Man muss aufrichtig sein, seriös, mit den ganz Kleinen ist es etwas anderes. Aber wenn ein kleines fünfjähriges Mädchen beginnt, Sie auszuziehen: Es ist großartig, weil es ein Spiel ist. Ein wahnsinnig erotisches Spiel.“ Video vom 23. März 1982 in der französischen Fernseh-Talkshow Apostrophes

    https://www.lexpress.fr/actualite/politique/daniel-cohn-bendit-le-hasch-et-les-enfants_766524.html

    „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143

    Daniel Cohn-Bendit

    französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen)

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  57. Das ist in Diktaturen nichts Neues. Erhebt sich das Volk, bietet die politische Nomenklatura Politiker der 3. und 4. Garnitur auf, die vereint mit Vertretern aus Kultur, Sport und Massenmedien einen Aufruf starten, um den wahren Willen des Volkes zu dokumentieren. In der DDR gingen derartige „spontane“ Willensbekundungen dann in den Betrieben in Umlauf, um die Zustimmung der Werktätigen einzuholen. In Sachsen findet man inzwischen Plakate: „Wir haben Frieden. Wir haben Freiheit. Wir haben keine Diktatur.“ Kennt irgendjemand irgendein Beispiel aus der Geschichte, in der in einer Demokratie ein „Demokratie-Bündnis“ plakatieren ließ, daß man keine Diktatur ist? Es scheint der Tag nicht mehr fern, in dem ein Bündnis der (diesmal mit Sicherheit nicht Nationalen) Front der etablierten Parteien und wenn auch nicht Massen-, so wenigstens der Nichtregierungsorganisationen zu Massendemonstrationen aufrufen, damit die Bevölkerung ihre Zustimmung zur Politik der Erhaltung der Volksgesundheit, der Klimarettung und der weltweiten Einforderung von Menschenrechten (insbesondere von Rechten nach freier Wahl des Geschlechts und ähnlichem) zum Ausdruck bringen kann. Die Verschmelzung von Regierung und sogenannten Nichtregierungsorganisationen läuft bereits; selbst die fehlende deutsche Staatsangehörigkeit ist kein Hindernis, um die Bonzen von Nichtregierungsorganisationen in die Regierungsarbeit einzubinden. Was soll auch Staatsangehörigkeit? Ist sicher auch nur ein faschistisches Relikt. Wir alle sind Weltbürger und zur Unantastbarkeit der Menschenwürde im Jahr 2022 gehört sicher auch, daß jeder Mensch Mitglied der Bundesregierung werden kann – nur nicht jeder deutsche Oppositionspolitiker nach Ausscheiden aus dem politischen Betrieb wieder in seinen Beruf zurückkehren darf. Dem steht u.a. eine hochqualifizierte sächsische Justizministerin mit klarem Klassenstandpunkt entgegen.

  58. Alles, an dem Michel Friedman beteiligt ist, sollte jeder vernunftbegabte Mensch sowieso grundsätzlich ablehnen!

  59. @ Hilda 12. Februar 2022 at 22:30

    In der DDR waren auch alle Regimegegner „Nazis“,
    u.a. Stichwort antifaschistischer Schutzwall. (Dabei
    saßen in Staatsämtern echte Nazis.)
    Das ist im gesamtdeutschen sozialist. Staat nicht anders.
    Stimmen muß es nicht. Es ist Regierungspropaganda,
    um die Aufmüpfigen zu spalten. Es soll Ruhe im Land
    herrschen. Bürger sollen willige Schafe sein.

    Dafür wird mit allen Tricks gearbeitet. Das geht schon
    „automatisch“. Das hiesige Links- bzw. Jugendbündnis führte
    eine Pappe mit, worauf stand „Hier stehen die Anständigen“.
    Welcher Jugendliche mochte bisher „Benimm Dich anständig!“
    oder „Zieh Dich anständig an!“ leiden? Gegen Erwachsene u.
    Regierungen zu protestieren war immer typ. Jugendliche u.
    Heranwachsende. Jetzt sind sie voll auf Staatslinie.

    Es galt als spießig, zurecht für schädlich, Kinder mit
    Angstmache zu erziehen. Heute wird Angst wieder
    zur Dressur der kleinen u. großen Bürger eingesetzt.

    Die Antifa trötet „Knasttore öffnen!“, aber Impfverweigerer
    sollen eingesperrt werden. Und nicht nur Antifa, auch andere
    Parteien fordern dieses, mindestens Ausgeh- u. Einkaufsverbote,
    Polizeiknüppel, Tränengas & Wasserwerfer. Strafe ist wieder „in“.

  60. Das_Sanfte_Lamm 12. Februar 2022 at 13:01
    Sturmpionier 12. Februar 2022 at 12:52
    Sieh an, „Paolo Pinkel“ ist auch dabei. Hätte ja auch verwundert, wenn nicht.
    In den besseren Zeiten des „SPIEGEL“ nannte man ihn dort im Kulturteil ob seiner permanent pomadigen Haarpracht immer den „Ölprinzen“ .
    ……………………………………………………………
    …ein Experte für Koks und Nutten, braucht jede
    Regierung, ohne gehts einfach nicht mehr.
    Ebenso wie dieser AWO Abzocker mit seiner schlimmeren Hälfte,
    man muß eben Zeichen setzen, muß zeigen wie man wirklich ist.

  61. Sturmpionier 12. Februar 2022 at 12:52
    Sieh an, „Paolo Pinkel“ ist auch dabei. Hätte ja auch verwundert, wenn nicht.
    ………………………………………………
    Jeder andere wäre aufs Schafott geführt worden, für seine Untaten. Er war lediglich vom Vorsitz des Zentralrates zurückgetreten und auf die hinteren Sender ausgewichen. Den Moralapostel spielt er aber immer noch gern. Dabei sollte er doch aus gegebenem Anlaß dies unterlassen.

  62. Trottellandgeschaedigter 12. Februar 2022 at 16:28
    Michel Friedmann – Die personifizierte Unsympathie !
    ……………………

    Sie sind ja ein, ein, ein ganz schlimmer Anti … dingsbummsda. Schrecklich

  63. Ganz Deutschland müßte nach Gandhi Vorbild zivilen Ungehorsam an den Tag legen,
    um denen zu zeigen, wo‘ s. langgeht!!!!

  64. Die Linksextreme SPD ANTIFA Innenministerin will mit einem Aktionsplan gegen Rechtsextremismus vorgehen.

    https://youtu.be/_bPoWC8xqTk

    Heißt wohl nichts anderes als Andersdenkende zu bekämpfen, die man vorher willkürlich zu Rechtsextremen erklärt hat.

  65. @ Joachim Nettelbeck 13. Februar 2022 at 09:28
    Trottellandgeschaedigter 12. Februar 2022 at 16:28
    Michel Friedmann – Die personifizierte Unsympathie !
    ……………………

    Sie sind ja ein, ein, ein ganz schlimmer Anti … dingsbummsda. Schrecklich
    ————————
    Das heißt Antipathie Träger.

  66. Über diese 3 Gruselgestalten braucht man eigentlich kein Wort zu verlieren –
    Das einzige was diesen Stinkmumien noch hilft sind Booster ! Impfen ! Impfen ! Impfen ! und dann ab auf die Sondermülldeponie !

  67. @Maria-Bernhardine

    Die Revolutzer von einst sind heute die Hoftrompeten und die Fußtruppen des Regimes, so wie einst die SA. Wenn sie vom Autoanzünden, Wändebeschmieren, Molotowcocktails schmeißen und ihren nächtlichen Angriffen aus dem Hinterhalt auf die Schädel ihrer Gegner zurück sind und ausgeschlafen haben, gehen sie auf Demos oder greifen die Demos ihrer auserkorenen Gegner an. Auf ihren Bannern drohen sie „Wir werden euch alle impfen!“ und „Wir werden euch alle enteignen!“ Mehr nazi geht kaum! In ihren Gesichtern die Geilheit vor lauter Lust am einschüchtern und jagen!
    Die „Jugend“ als Erfüllungsgehilfe des Regimes! Seit der HJ gab es keine dümmere, staatlich dressiertere Jugend! Dressierte Affen, Ergebnisse von 12 Jahren Schulknast, eingeführt 1938 von Hitler zur politischen Indoktrination der Jugend, bestehend bis heute! Die minderjährigen Hoftrompeten im Revolutzerdesignershirt mit blonden Rastazöpfen, merken nicht einmal wie lächerlich sie sind! Gewalt ersetzt ihre mangelnden Argumente und ihr mangelndes Hirn. Wenn dieser Haufen den „Flüchtlingen“ ihr queeres Weltbild aufzwingen, können Popcorn und kalte Getränke bereitgestellt werden…

  68. Plakatsprüche:

    NEIN ZUR
    IMPF-
    PFLICHT!

    KEINE
    ANGST-
    PÄDAGOGIK!

    HÄNDE WEG
    VON UNSEREN
    KINDERN!

    FRIEDEN
    FREIHEIT
    DEMOKRATIE

    +++++++++++++++++++++

    https://www.profiling-institut.de/die-antiautoritaere-erziehung/
    Antiautoritäre Erziehung „out“ –
    war meistens eh nur Laissez-faire:
    https://www.profiling-institut.de/der-laissez-faire-erziehungsstil/
    (Autoriäre) Angstpädagogik wieder „in“:
    „Wenn Du keine Maske trägst, stirbt Oma.“
    An vornehmlich Erwachsene:
    „Laßt Euch impfen, sonst sterben täglich Tausende!“

  69. DIE SPRITZEN-FANS

    „Jugendbündnis“ gegen die „Maßnahmenverweigererbewegung“,
    Jusokindsköpfe melden jede Woche an, alte Säcke:innen
    stehn vornedran:
    „Hier stehen die Anständigen!“
    https://www.nw.de/_em_daten/_cache/image/1xVDJGTzFyWGN5RHZuVjU4TVpnZTR3UWMralFMNjI2YWFhenNDU0JFUTF2dmw3NUJ3eHR6TG1UMW9rZVN3VVBwSUJIRzh2clpwMG1DOUdYZXJiQ3NRR0hkS1BYMnM2SHN1TTlEdk5kOGFscTg9/220117-2034-357515482.jpg

    Das „Jugendbündnis“ aus
    https://www.instagram.com/jusosgt/
    Jusos, Falken, Jugendwerk AWO, Grüne Jugend,
    Linksjugend solid, Seebrücke, FFF, Falken,
    IGM-Jugend, Bürgerzentrum (Alte) Weberei.
    Fahne der „Die Linke“ ist auch immer dabei.

  70. Die Linke und der Arbeiter
    Das Leben der Anderen
    Kommentar | 13. Februar 2022 | Fabian Schmidt-Ahmad

    Es ist eine beeindruckende Machtdemonstration. Kanadas Hauptstadt Ottawa hat den Notstand ausgerufen, Premierminister Justin Trudeau hält sich seit Tagen versteckt, die Regierung taumelt. Die Fernfahrer, die in dem rauhen und dünnbesiedelten Land die Versorgung aufrechterhalten müssen, sind in gewaltigen Konvois in die Hauptstadt gezogen. Weil es ihr starker Arm will, stehen seit Tagen Tausende Räder still; zugleich überrollt eine Welle der Solidarität die Nation.

    Was sich an einer Impfpflicht für grenzüberschreitenden Verkehr entzündete, hat sich längst zum Protest gegen die Einschränkung der Freiheitsrechte ausgewachsen, deren Begründungen immer weniger Bürgern einleuchten. Unruhige Zeiten, die – so könnte man meinen – eine Sternstunde für die politische Linke sein sollten…
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2022/die-linke-und-der-arbeiter/

  71. Ich habe immer schon Frankfurt, als Spiegelbild bundesdeutschen Unvermögens angesehen. Immer dann, wenn die Frankfurter marxistisch leninistischen Gruftis aus den Löchern klettern, und sich mit den Konservativen verbündet darstellen, ist es mal wieder soweit. Die Moralkeule wird geschwungen, um politisch missliebige zum Schweigen zu bringen. Ein durchsichtiges Manöver der Ablenkung und gleichzeitig der Anbiederung.

  72. Frankfurt kommt nicht in den Verdacht rechts zu sein. Auf den Spaziergängen laufen wir Linken offen mit Fahnen mit (Freie Linke). Auch ist diie Demo Mulikulturell. Selbs7 Muslimas verschleiert habe ich gesehen. Türkische Mitbürger mit Türkeifahnen usw.Mitbürger mit Wurzeln in Afrika und Asien Auch sind die Teilnehmer sicher nicht rechts im Sinne des Systems. AFD Wähler sind dabei, sicher. SPD ler, FDPler, Links alternativ ist die Szene. Die paar Neofaschisten am Straßenrand, vereint mit verirrten SPD Mitgliedern, kann man vernachlässigen. Auf den Demos, ob in Frankfurt, Düsseldorf wo ich dabei bin, sind mehr SPD Mitglieder, als bei den Gegendemos der Neofa. Es hat sich nun endlich eine „Bürgerfront“ gebildet. Schön wäre es, wenn der von mir sehr geschätzte Herr Hübner eine der Veranstaltungen am Holzhausenpark besucht hätte, und darüber berichtet. Über die Anmelder, über die Teilnehmer (zb. Juden aus Berlin). Über die „Menschheitsfamilie“ die sich dort trifft. Sicher, die Realität der Frankfurter Spaziergänge findet nicht die Zustimmung der Mehrheit der PI Anhänger….Sie passt nicht in das Welbild vieler.

Comments are closed.