In München gab es am zweiten Weihnachtstag einen erneuten Angriff eines „Rauchers“, der zum Ausdrücken seiner Zigarette aufgefordert wurde. „Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte ein 48 Jahre alter Mann am Montagabend im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofs einen 30-Jährigen aufgefordert, das Rauchen einzustellen. Der zurechtgewiesene Iraker schlug dem Mann daraufhin mit der Faust ins Gesicht, woraufhin der 48-Jährige zurückschlug. Der Angreifer erlitt eine große Beule an der Stirn sowie nach Einschätzung der Polizei wohl auch einen Nasenbeinbruch.“

Die beiden Migranten, die den 76-jährigen Rentner beinahe totgetreten hatten, zeigen keinerlei Reue für ihre Tat, sondern vor allem eins: Selbstmitleid.

Als „kaltschnäuzig, uneinsichtig, wurstig“ bezeichnet ein Ermittler das Auftreten der Täter, die sich in Selbstmitleid und Zynismus ergehen. Ihm habe, sagte einer der Männer, vom Zutreten so richtig der Fuß weh getan.

Außerdem war das Opfer selbst Schuld. Sie seien besoffen gewesen, da wäre man eben aggressiv. Statt sie anzusprechen, hätte der alte Mann – der „Scheiß-Deutsche“ – eben aus dem Weg gehen sollen …

»Bild: Die Polizei-Akte der brutalen U-Bahn-Schläger

(Spürnasen: Scotti, Matze, Steffen P. und Ansgar)

image_pdfimage_print

 

143 KOMMENTARE

  1. Zum Glück ist der Iraker nicht unglücklich mit dem Kopf aufgeschlagen, sonst dürfte der 48-Jährige Deutsche schon im Hubschrauber nach Karlsruhe sitzen… 😉

  2. „Der Angreifer erlitt eine große Beule an der Stirn sowie nach Einschätzung der Polizei wohl auch einen Nasenbeinbruch.“
    Na hoffentlich hat sich die Polizei nicht verschätzt…lol…

  3. Ja ja, immer schön nach unten gucken und die Herrenmenschen gewähren lassen….
    Selbstverständlich darf es nicht an Schmerzensgeld mangeln, denn sowohl der Nasenbeinbruch als auch der geschundene Fuß sind Ausdrück kreuzritterlicher Agression gegen die Religion des Friedens!

  4. Ganz klar rassistisch und fremdenfeindlich!

    Erst rummotzen und dann zurückhauen!

    Sind Staatsschutz und Generalbundesanwalt im Weihnachtsurlaub? Hubi in der Wartung?

  5. Da unsere levantinischen Kulturbereicherer zum Teil mit recht beeindruckenen Gewürzprüfern ausgestattet sind, bieten diese gerade bei physischen Auseinandersetzungen ein einladenes Ziel für Faustschläge.
    Ich für meinen Teil werde weiterhin Mitbürgern mit Migrationshintergrund auf Rauchverbote hinweisen wie ich es auch schon früher getan habe. Mir ist dabei allerdings noch nie etwas passiert, weil ich immer auf eine körperliche Attacke meines Gegenübers gefasst war. Interessant waren dabei meistens die überraschten Blicke der Kulturbereicherer wenn es dann etwas gesetzt hat. Das ist nämlich das letzte womit sie rechnen.

  6. Wunderbar! Und mutig!

    Bin aber auch schon gespannt, wie das weitergeht. Denn da kommt ja jetzt bestimmt noch ein Versuch des Irakers nach, heulend Schmerzensgeldforderungen usw. einzuklagen. Im Austeilen sind diese Typen ja meist ganz schnell, aber wenn sie selbst mal ein paar geleimt kriegen, dann geht ein Mordsgeheule los.

    Hoffentlich blüht dem Bayer jetzt nicht so eine Art Potsdam Zwo.

  7. „Fuck Germans“

    Interessante Information von http://www.pro-koeln.org :

    » Noch in der U-Bahn bespuckten und beschimpften die jungen Migranten den Rentner. Sie bezeichneten den 76-jährigen als „Scheiß Deutschen“ und riefen laut „Fuck Germans“.

    Selbst nach ihrer Festnahme zeigten die Täter keinerlei Reue. Statt dessen verhöhnten sie noch ihr Opfer.

    Auch in den nordrhein-westfälischen Großstädten sind Pöbeleien und Angriffe von Migranten gegen Deutsche oder andere Migranten, besonders nach Einbruch der Dunkelheit im Bereich von U- und S-Bahnstationen schon seit langer Zeit an der Tagesordnung. In Köln werden gar manche Stadtteile insbesondere durch Jugendbanden mit Migrationshintergrund regelrecht terrorisiert. Schöne, friedliche, multikulturelle Welt!

    Im Übrigen war es schon erstaunlich, daß die „Bild“-Zeitung das ansonsten verordnete Schweigen in dieser Sache durchbrach. Die Münchener Lokalmedien stellten die Tat politisch korrekt lediglich als Streit zwischen Rauchern und Nichtrauchern dar.

    Ein Aufschrei ist im Übrigen nicht durch das Land gegangen. Kanzlerin Merkel hat auch keinen „Aufstand der Anständigen“ verkündet. Die Generalbundesanwältin wurde selbstverständlich – anders als bei vergleichbaren Taten in den neuen Bundesländern mit deutschen Tätern und ausländischen Opfern – nicht eingeschaltet. Verständlich, denn beim Opfer handelt es sich ja lediglich um einen 76 Jahre alten Rentner, der diese Bundesrepublik nach dem Kriege wieder mit aufgebaut hat …

    (newsletter)

    “ … vergleichbaren Taten in den neuen Bundesländern mit deutschen Tätern und ausländischen Opfern … “ ??

    Vergleichbaren Taten? Mügeln: „Opfer“ sticht „Täter“ in den Rücken …

  8. Hier werden Ossis zu besseren Deutschen erzogen. Ich darf übrigens Ossi als Ossi sagen.

    http://de.youtube.com/watch?v=m0PJ7ixqPeA

    Eine Mügelner Deutsche mit Afrikahintergrund bringt Berufsschülern bei, wie es ist, Scheis*e zu sein.

    Ich meine, dazu müssten sie nur in die multukulturell bereicherten Bundesländer ziehen und da ihre Ausbildung machen.

  9. Das Pack versteht nur die Sprache der Gewalt – deshalb keine lange Diskussionen, sondern sofort und am besten zahlreich die Angreifer schlagen! In Selbstverteidigung!

  10. „Der arbeitslose Grieche Spiridon L. (brach die Hauptschule nach der 8. Klasse ab) kann nicht ausgewiesen werden“

    Da gibts doch ein Schlupfloch, das die Italiener entdeckt haben. Ruft mal bei Prodi an!

  11. Newsticker Donnerstag, 27. Dezember 2007, 12:20 Uhr

    „Eine 38 Jahre alte Frau ist am Vormittag im Aachener Westbahnhof von einem Mann vor einen einfahrenden Zug gestoßen worden. Sie erlitt tödliche Verletzungen. Der Hintergrund der Tat ist noch unklar. Der Täter sei flüchtig, sagte Robert Deller von der Aachener Staatsanwaltschaft. Eine zweite Frau, die die Tat aus nächster Nähe miterlebte, stehe unter Schock und könne noch keine nachvollziehbaren Angaben machen.“

  12. Ich bitte zu beachten, dass unser türkischer Freund trotz seines jugendlichen Alters von 20 Jahren bereits ein
    zweites Problem geschaffen hat:

    „Letztes Jahr saß er acht Monate im Gefängnis wegen Einbruchs. Seit Kurzem ist er selbst Vater einer kleinen Tochter. Er wollte sein Leben ändern.“ Das Baby ist inzwischen bei einer Pflegefamilie.“

    Hier scheint sich ein Trend zu etablieren. Offenbar bekommen diejenigen die meisten Kinder, die am wenigsten dazu in der Lage sind.

  13. Soeben (12:35) hat Hubert Maessen im WDR 4 (!) den Münchner U-Bahn-Vorfall kommentiert. Sein Kommentar hörte sich an wie ein sachlich geschriebener Beitrag in PI! Es geschehen noch Zeichen und Wunder…

  14. #19 best
    „Hier scheint sich ein Trend zu etablieren. Offenbar bekommen diejenigen die meisten Kinder, die am wenigsten dazu in der Lage sind.“

    Das ist von unserem „Sozialsystem“ auch so vorgesehen. Während die Mittelschichtsfamilie jeden Cent für ihr Kind selbst aufbringen muss, bekommt ein HartzIVler alles von seinen Steuer-zahlenden Mitmenschen bezahlt. Für ihn ist Kinderzeugen mithin die einfachste Möglichkeit sein „Einkommen“ zu erhöhen: Mehr Kindergeld, mehr Sozialhilfe, mehr Zuschüsse…

    Fazit:
    Kinder kriegen lohnt sich – für Hartz4-Empfänger!

  15. Die Medien merken anscheinend, wie erdrückend die Wut der Deutschen beim Thema Ausländerterror inzwischen ist. Wenn dieses Thema weiter aufgegriffen wird, könnte dies der Anfang eines grossen Tabubruchs und eines Umdenkens in der Gesellschaft sein.

  16. Link zu WDR 4
    http://www.wdr.de/radio/wdr4/wort/zur_sache/

    Zu viele Ausländer sind ein Problem – und sie haben ein Problem. Sie sind in eine Gesellschaft geraten, in die deutsche, deren Gewohnheiten, Traditionen und Regeln sie nicht kennen oder in einem Akt des Aufbegehrens von Verlierern missachten. Weder ihre dazu unfähigen Eltern, noch das dazu verpflichtete Land haben sich um ihre Integration und Bildung ausreichend gekümmert. Und deshalb haben auf den am Boden liegenden Rentner auch diese hier mit eingetreten: Die, vor allem grünen, Multikulti-Fantasten, die dieses Land mit Zuwanderern vollstopfen wollten, um die Deutschen zu piesacken. Die Regierungen, vor allem auch unter Helmut Kohl, die die Schleusen für die Wirtschaft öffneten, ohne sich um Folgen zu kümmern. Und all jene, die meinen, es sei politisch korrekt, wenn man die Wahrheit nicht mehr sagen darf, weil sie einen anderen Pass hat.

  17. Die ungeschminkten Fakten hinter der Begriffs-Kosmetik:

    •Mehr als jeder fünfte von der Polizei ermittelte Täter (22 Prozent) besaß laut Kriminalstatistik 2006 „nicht die deutsche Staatsangehörigkeit“.

    Zwar zählt die Statistik auch Illegale und Touristen als Tatverdächtige mit, doch werden andererseits eingebürgerte Ausländer kriminalstatistisch als deutsche Straftäter erfasst.

    Bereinigt um einschlägige Ausländer-Delikte wie Verstöße gegen das Aufenthalts- und Asylrecht betragen die „Tatverdächtigenanteile Nichtdeutscher“ noch immer 19,4 Prozent!

    Ausländer-Kriminalität nach Deliktgruppen (Tatverdächtigenanteile):

    •Mord/Totschlag: 28 Prozent

    •Vergewaltigung/sexuelle Nötigung: 29,6 Prozent

    •Raub: 28,9 Prozent

    •Schwerer Diebstahl: 22,4 Prozent

    •Einfacher Diebstahl: 20 Prozent

    •Rauschgift: 23,4 Prozent

    •Betrug: 19,2 Prozent

    •Urkundenfälschung: 40,9 Prozent.

    Alarmierende Zahlen, wenn man bedenkt, dass der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung nur 8,8 Prozent beträgt!

    Aufgeschlüsselt nach Staatsangehörigkeit kommen die meisten „nichtdeutschen Tatverdächtigen“ aus:

    •Türkei: 23,3 Prozent

    •Polen: 8,1 Prozent

    •Serbien und Montenegro: 7,8 Prozent

    •Italien: 5,9 Prozent

    •Russland: 2,7 Prozent

    •Griechenland: 2,3 Prozent

    •Rumänien: 2,0 Prozent.

    Vor allem jugendliche Intensivtäter stammen immer öfter aus Ausländerfamilien: In Berlin z. B. ist nur jeder fünfte „Nachwuchs-Verbrecher“ aus Deutschland.

  18. Unmöglich, dass sich der Deutsche verteidigt hat!

    Was glaubt er eigentlich in welchem Land er lebt?

    Rassist!!!!

  19. @ PI
    Macht bitte nicht den Fehler und Kriminalisiert jetzt die Raucher, indem Ihr das
    eines „Rauchers“
    noch in klammern hervorhebt.

  20. ZUR INFORMATION

    Es wird oft bei PI über die Filme „Ein Mann sieht rot“ etc. gesporochen.

    Diese Filme gibt es nicht mehr (als CD)auf dem deutschen Markt zu kaufen!!!!!!!!!!!!!

    Warum wohl??????????????????????????????

  21. @ #19 best

    Hier scheint sich ein Trend zu etablieren. Offenbar bekommen diejenigen die meisten Kinder, die am wenigsten dazu in der Lage sind.

    Demokratie ist,
    wenn zwei Woelfe und ein Schaf entscheiden,
    was es zum Abendessen gibt.
    (Ben Franklin)

  22. Wer ist nun Angreifer, wer der Verteidiger? Welcher hat nun Beulen? Das ist alles nicht so eindeutig erlesbar…

  23. Ich hoffe, der deutsche Nichtraucher erhält eine Anzeige wegen Körperverletzung!
    Wie dreist muss man eigentlich sein, sich in diesem Lande zu wehren? Man kann doch keinen lieben Südländer, der einem die Faust ins Gesicht schlägt, das Nasenbein brechen! Man muss das ausdiskutieren, wo ist eigentlich Jörg, unser Deeskalatiosapostel ?

    Satire Off!

    Wir müssen viel öfters zurückschlagen, das erzeugt wieder Respekt!

  24. Gerüchte besagen das der Grieche der in Köln ein Türke mit einem griechischen Pass war, hat dazu irgendwer Quellen?

  25. Ich kann jedem der sich zurecht wehrt derzeit nur eindringlich empfehlen, niemals auf das Eintreffen der Polizei zu warten! Denen ist es in der Regel nämlich erst einmal egal, was vorgefallen ist und werden notfalls den Weg des geringsten Widerstandes wählen, da die sich beim Umgang mit Ausländern automatisch in die Nesseln setzten. Vor Gericht wird dann wieder einmal irgendein weltfremder Richter asu einem unbelasteten Wohnort sitzen und versuchen dem armen Ausländer irgendwie unter die Arme zu greifen. Abgesehen davon, dass deren Sippen gross sind und man sich plötzlich irgendwelchen ominösen Zeugen die gegen einen Aussagen wieder findet.

    Hit’n’Run, notfalls liegen lassen und dran denken, „er“ hat angefangen und ist selber schuld – also kein Grund für ein schlechtes Gewissen!

  26. Nochmal, Gerüchte besagen das der Grieche der in München den Rentner zusammengeschlagen hat ein Türke mit einem griechischen Pass war, hat dazu jemand Quellen.

    PI bitte ein Vorschaufunktion einbauen.

  27. #7 Megendorpe (27. Dez 2007 12:16)

    Ich für meinen Teil werde weiterhin Mitbürgern mit Migrationshintergrund auf Rauchverbote hinweisen wie ich es auch schon früher getan habe.
    ………………………
    ja ja typisch Deutsche Eigenschaft „hinweisen…zurechtweisen“
    wenn ich meinen schlechten Tag haette…wuerde ich Dir auch vieleicht eine „Knallen“

  28. #39 ZdAi

    Google halt mal’n büsschen, dann kriegste seinen griechisch-klingenden Vornamen raus…

  29. #39 ZdAi

    Der Vorname des Griechen lautet Spiridon. Das dürfte eine türkische Herkunft eigentlich ausschliessen.

  30. Die Berichterstattung hat System, der Vorfall mit dem Rentner muss unbedingt relativiert werden. Jetzt wird kurz danach von einem Vorfall berichtet, bei dem einem Migrantenangriff mit Gegenwehr begegnet wird – kein Problem den zu finden – unsere Kulturbereicherer sind schon seit Jahren auf der Jagd nach „Scheiss-Deutschen“ , Polizeiprotokolle häufen sich mit Anzeigen gegen unbekannt. (Ohne Überwachungskamara wäre auch die Sache in München ins Leere gelaufen) Danach folgt ein Bericht über rechte Gewalttäter die einen Migranten verprügeln, weil er geraucht hat. Muss man zwar länger suchen, aber das wird dann an die große Glocke gehängt. Wenn es nicht klappt, schickt man eben mal eigene Leute vor die Kamara.
    Wetten das??

  31. #40 DNSfrei

    ja ja typisch Deutsche Eigenschaft “hinweisen…zurechtweisen”
    wenn ich meinen schlechten Tag haette…wuerde ich Dir auch vieleicht eine “Knallen”

    Vielleicht sollte man sich ein Hobby draus machen, bis einem am Bahnhof ein Schmock wie du unter kommt, der meint einem eine knallen zu müssen. Das wäre eine Gaudi!

  32. Die Roth ist felsenfest überzeugt: die Schuld liegt bei den Deutschen:

    „Diese Forderung nannte die Parteivorsitzende der Grünen, Claudia Roth, absurd. „Damit weist man das Problem aus, doch das Problem ist in München entstanden, die Männer leben in Bayern, sie sind hier sozialisiert, also muss die Tat auch in Bayern geahndet werden“,“

  33. #48 ZdAi

    Frau Roth hat sich gemeldet und sie war tief bestürzt wegen dem Rentner!

    Nein wegen der politischen Reaktion der CSU.

    Hoffentlich hat Claudia Roth auch einmal ein kulturbereicherndes Erlebnis der ganz besonderen Art.

  34. Sie heissen „Asiaten“ in UK, „Jugendliche“ in Frankreich, „Südländer“ und „Raucher“ in Deutschland und „Allochthone“ in den Niederlanden.

    Aber gemeint sind stets nichtintegrierbare MohammedanerInnen!

    MohammedanerInnen, die uns 30 Mrd. an Sozialhilfe kosten, während die Strassen voller Löcher sind, Polizisten unzureichende Ausrüstung haben und lernbereite junge Menschen mit Studiengebühren bestraft werden, weil die „Kassen leer“ seien!

    MohammedanerInnen, die unsere Werte, unsere Zivilisation, unsere Kultur mißachten!

    MohammedanerInnen, denen wir einen höheren Lebensstandart finanzieren als sie in ihren Versager-Staaten Türkei, Kosovo, Libanon, Algerien, Afghanistan, Marokko je „erwirtschaften“ würden.

    MohammedanerInnen, die unsere Kinder berauben, unsere Töchter vergewaltigen!

    Aber die MohammedanerInnen sind nicht das Problem, solange sie in ihren Hirtenkulturen leben. Sie sind ein Problem, wenn die links-grünen 68er, diese kinderlosen StudienabbrecherInnen ohne eigene Lebensleistung eine Dressurelite bilden und uns diese „kulturelle Bereicherung“ aufzwingen und von uns fordern, wir müssten die MohammedanerInnen-Kriminalität aushalten, wie es die grüne ZuchtmeisterIn Sharialuise Beck aus der Kurnaz-Hansestadt Bremen einmal von uns forderte!

    Der Multikulturalismus von heute ist der Bürgerkrieg von morgen.

    Eines Tages werden GRÜNE wegen Landesverrats verurteilt werden!

    2050 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom

  35. @ #50 best (27. Dez 2007 13:47)

    Die Roth ist felsenfest überzeugt: die Schuld liegt bei den Deutschen:

    Da hat die Fatima doch recht, denn noch ist Sie mehrheitlich von Deutschen Gewählt worden.

  36. @ 26 Schweinsohr

    Die Statistik lahmt!

    Es werden nur Ausländer erfasst, aber nicht die Abstammungsnationalität!

    Will heißen von den 20% Deutchen, sind vielleicht, wenns denn hoch kommt, 5% gebürtige Deutsche!

  37. #51 Plondfair

    Als Elite-Grüne ist sie nur leider nicht so sehr auf den ÖPNV angewiesen und im Unterschichts-Migrantenviertel muss sie auch nicht leben… und schwupps sehen wir’s mal wieder: „Toleranz“ wächst mit der Entfernung zum Problem!

    @CFR:
    Liebe Claudia Roth, bitte begleiten Sie den abzuschiebenden Türken doch in die von Ihnen so verehrte Türkei

  38. Erstmal Respekt an den Herren… Eine andere Sprache versteht das Gesindel nicht.
    Ich hoffe dieses Beispiel wird Schule machen, befürchte aber eher nicht… Ich hoffe, das unsere gewalttätigen deutschen Kids sich dann auch mal ein anderes Verhalten zulegen. Die eifern den Kultis mittlerweile ganz schön nach, wenn es darum geht Ältere oder Schwächere zu verprügeln…
    Werde auch überlegen in Zukunft wieder bewaffnet raus zu gehen… Dann gnade euch Allah, liebe zugereiste…

  39. „Außerdem war das Opfer selbst Schuld. Sie seien besoffen gewesen, da wäre man eben aggressiv.“

    Das ist die dümmste Ausrede die ich kenne! Es ist doch in Wahrheit so, dass der Alkohol nur den wahren Character hervorbringt. Wer unter Alkoholeinfluß zuschlägt macht es auch wenn er nicht besoffen ist. Das beweist allein schon die dicke Strafakte der beiden Typen. Alkohol ist keine Entschuldigung.

  40. #61 BePe

    Das kann ich bestätigen: Wenn ich früher besoffen war, konnte man mich als liebenswürdigen Trottel erleben. War ich nüchtern, gab es schnell mal ordentlich auf die Kauleiste…
    Will sagen, das es auch Menschen, je nach Charakter gibt, die dann im Suff eher ruhíg sind!

  41. #39
    Im ZDF- Forum am Freitag, habe ich gelesen,
    dass der Grieche „Pomake“ sein soll, d. h.
    Angehöriger der muslimischen Minderheit.
    Näheres weiß ich leider auch nicht.
    Aber dies könnte die -eher seltene-
    Freundschaft des Türken mit dem Griechen erklären.

  42. #40 DNSfrei

    „ja ja typisch Deutsche Eigenschaft “hinweisen…zurechtweisen”

    Wenn ich eine Fahrkarte für teueres Geld kaufe und man mir zugesichert hat, dass es sich um Nichraucherabteile handelt, habe ich selbstverständlich das Recht auf Rauchfreiheit. Wenn die zwei Trottel unbedingt rauchen wollen, dann sollen sie halt zu Fuß gehen.

  43. Wie wäre es mit dieser Aktion:

    Wir spenden an PI und PI spendet PR-wirksam an Fatima Roth eine Monatskarte der Berliner Verkehrsbetriebe und Spürnasen beobachten dann, ob sie davon gebrauch macht!

    Wir müssen mehr PR machen und die Grüne Versagerelite demaskieren!

    Wichtig auch, auf abgeordnetenwatch.de immer wieder die Thematik ansprechen:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-650-6018.html

    http://www.abgeordnetenwatch.de/hans_christian_stroebele-650-5853.html

    http://www.abgeordnetenwatch.de/marieluise_beck-650-5855.html

    http://www.abgeordnetenwatch.de/volker_beck-650-5916.html

  44. #37 Reconquista Germanica

    Korreker Beitrag.
    Faktenlage: Selbstverständlich ist ein Gewaltopfer nicht verpflichtet, auf das Eintreffen der Polizei zu warten, insb., wenn vermutet werden kann, daß der / die Gewalttäter nicht alleine sind.

    __

    Da fehlt doch was‘:

    „Die Polizei schließt einen rassistisch-deutschenfeindlichen Hintergrund nicht aus.“

    27.12.2007 13:38 Uhr
    AACHEN –

    „Die Hintergründe der Tat seien derzeit völlig unklar, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Nach dem Täter werde gefahndet. Nach ersten Ermittlungen soll die 38-Jährige zusammen mit einer 32-Jährigen und dem Mann am Bahnsteig gestanden haben, als dieser die Frau vor den Zug stieß und anschließend flüchtete.

    Die Polizei konnte zunächst keine weiteren Einzelheiten nennen. … „(dm/ddp)

  45. Reconquista Germanica, mein Rat:

    Den Typ von #40 ignorieren, ist ein Stänkerer!
    Dem würde ich auch, wenn ich einen guten Tag habe, eine knallen!

  46. Wenn Fatima Roth betrunken in einem „Interview“ davon spricht, dass „Türkei ihre zweite Heimat sei“, kann man sie dann nicht dorthin ausweisen?

  47. #71 Eurabier

    Das ist wie bei den anderen „türkischen Nationalisten“ auch:
    „Klar finden wir die Türkei voll geil, is‘ viel besser als Scheiße Deutschland! Aber dort leben? Neee….“

  48. Auf einer Familienfeier kam das Thema kurz auf, man war betroffen von dem Schicksal des Rentners. Als ich dann anmerkte, dass dies nur ein Einzelfall ist und man die Gefahr seitens der Regierung seit vielen Jahren kennt, beschönigt und hofiert kam keine Antwort. Dazu erlaubte ich mir anzumerken, dass man über sein Wählerverhalten nachdenken müsste. Daraufhin eisiges Schweigen, gesenkte Blicke, die Leute hatten Schwierigkeiten meine Ausführungen einzuordnen. Viel zu lange waren sie dem Medien-Psychoterror gegen Rechts ausgesetzt, wohlgemerkt meine Verwandten kommen nicht aus einer Groß/ Kleinstadt um die Realität zu erleben.

  49. Für Fatima ist immer dort ihre zweite Heimat, wo sie sich Pluspunkte erhofft, vor allem potentielle Wähler!
    Ist sie aus ihrem Weihnachtswinterquartier in den europäischen Alpen, auf Steuerzahlerkosten schon zurück, die Nichtsnutzige?
    Hat es wieder nicht mit der Lawine geklappt?

  50. #73,

    das erinnert mich an die Linken aus den 70ern, die stets die DDR lobten, einen 200D fuhren und Rotwein tranken! 🙂

  51. #66 BePe (27. Dez 2007 14:11)

    ja ich stimme dir da schon zu…

    es ging mir ja nur ums prinzip…
    ich lass mich ungern von selbsternannten
    Sheriffs zurechtweisen…
    als raucher rauche ich selbstverständlich nicht in geschlossenen räumen wo rauchverbot herrscht

  52. #67 Eurabier

    Guter Vorschlag! Richtig aufgezogen könnte das eine geile Aktion werden!

    Wäre auf jeden Fall bereit meinen Anteil dafür zu spenden!

  53. #70 Zenta (27. Dez 2007 14:12)

    ach Zenta..von allen kommentatoren hier bist du mit abstand der unsympatischste hier…
    mit beiträgen die nur hetze beinhalten

  54. Ich rauche nicht, aber mir geht die Hysterie mancher Nichtraucher sehr auf den Zeiger.
    Der 48-jährige ist dennoch ein kleiner Held. Immer feste druff!!!

    #29 Bullterrier
    Wenn Du die Filme willst, bestelle sie aus Österreich. Es sind massig Seagal-,Chuck Norris-Filme auch in Deutschland zu haben, die allesamt mit der Revenge-/Selbstjustiz-Thematik daherkommen, ich sehe den von Dir angedeuteten Zusammenhang nicht.
    Im Übrigen war Bronson der Beste !!!!!!!!

  55. #19 best (27. Dez 2007 12:47)

    >>>Hier scheint sich ein Trend zu etablieren. Offenbar bekommen diejenigen die meisten Kinder, die am wenigsten dazu in der Lage sind.<<<

    Das hat bei diesen Dreckskerlen Methode. Die wollen unbedingt eine (dumme) Deutsche „anbrennen“, damit sie nicht mehr ausgewiesen werden können.

    Was ist unser Staat doch blöde und viele deutsche Tussen ebenso.

    Die meisten Träumer, in der Politik, wie auch die Normalbürger, haben noch gar nicht geschnallt, daß „Familienförderung“ überwiegend nur noch der steuerfinanzierten Vermehrung der Muselmanen dient.

  56. Heribert Prantls gutmenschliche und mich dermaßen ankotzende „Meinung“ in der SZ

    Es blochert in Deutschland

    Nach dem brutalen Überfall auf einen Rentner fordern Politiker eine Gewaltsverzichterklärung von Muslimen. Damit treten sie in die Fußstapfen des Schweizer Rechtspopulisten Blocher – seriöse Politik aber ist das nicht.

    Gewaltsverzichtserklärungen verlangt man von Gewalttätern: Die IRA hat eine solche Erklärung abgegeben; die RAF, bevor sie sich endgültig auflöste, auch; und die spanische Regierung fordert mit Fug und Recht von der baskischen Eta eine solche Erklärung und von deren politischen Arm, der Batasuna-Partei, die Anerkennung der demokratischen Spielregeln.

    Das ist gut und richtig so. Auf Gewalt verzichten kann aber nur der, der Gewalt ausübt.

    Wenn verschiedene Länderinnenminister der Union jetzt von den Muslimen in Deutschland eine solche Gewaltverzichtserklärung verlangen, ist das zumindest eine grobe Beleidigung – weil man ihnen so generell die Bereitschaft zur Gewalt unterstellt.

    Mit solchen törichten Redereien über eine große Minderheit machen diese Innenminister das wenige kaputt, was jüngst hierzulande an Integration erreicht worden ist. Sie pauschalisieren, sie grenzen aus und gefährden damit den inneren Frieden. Sie machen aus den Muslimen in Deutschland Bürger unter Vorbehalt, sie machen aus Mitbürgern Nichtbürger.
    […]
    und so fährt er fort, blind für all die neben „Erfolgen“ der Integration in jüngster Zeit aufkommenden Studien und Nachrichten, die eine ganz andere Sprache sprechen, so geschönt sie auch sein mögen.

    Gegen Ende geht es natürlich weiter mit dem abgeschmacktesten Argument aller Zeiten, gerne benutzt von solcher Art von Schreiberling:
    „Natürlich gibt es unter den jungen Muslimen in Deutschland üble Straftäter (wie unter jungen Anders- und Ungläubigen auch). Damit werden Polizei und Strafjustiz fertig.“

    Sicherlich, die Streifenpolizisten werden mit einem kollektiv nach steinzeitlichen Werten handelnden und denkenden Mob aus Rauchern oder Deutschen (…mit Migrationshintergrund, hätte ich doch beinahe vergessen) fertig!

    Und sowas muss man sich am Frühstückstisch zu Gemüte führen!

  57. @#83 IchDoch

    Vielen Dank, ich kann ihn auch nicht leiden!
    Aber da geht es ja nicht nur mir so, gelle?
    Und der Rest von dem tangiert mich peripher.

  58. „es ging mir ja nur ums prinzip…
    ich lass mich ungern von selbsternannten
    Sheriffs zurechtweisen…
    als raucher rauche ich selbstverständlich nicht in geschlossenen räumen wo rauchverbot herrscht“

    Ist ja schön, in U-Bahnhöfen besteht Rauchverbot. Sitzt du neben mir und zündest dir eine Zigarette an, bitte ich dich diese aus zu machen. Wirst du dann handgreiflich gibt´s was an die Backen. So einfach ist das

  59. #74 Running Man

    “ Als ich dann anmerkte, dass dies nur ein Einzelfall ist und man die Gefahr seitens der Regierung seit vielen Jahren kennt, beschönigt und hofiert kam keine Antwort. Dazu erlaubte ich mir anzumerken, dass man über sein Wählerverhalten nachdenken müsste. Daraufhin eisiges Schweigen, gesenkte Blicke, die Leute hatten Schwierigkeiten meine Ausführungen einzuordnen. “

    Hab ich auch schon öfter so erlebt. Zwei Zahlen reichen aus um diesen Zustand zu erzeugen. Erst war hitzige Debatte wie schlimm doch die Rechten wüten im Lande, und man müsse da was tun. Dann sage ich denen das es in Deutschland ca. 900 Körperverletzungen durch Rechte gibt im Jahr. Wenn ich dann noch anmerke, dass es aber insgesamt 500.000 Körperletzungen in Deutschland gibt nach denen kein Hahn kräht, und dass der Rechtsextremismus nur aus politischen Gründen aufgebauscht wird sind die baff.

  60. Wo waren wir stehen geblieben, achja die multikulturell bereicherten Feiertage!

    Blutige Weihnachten in Hamburg: Ein 27-Jähriger ist von Unbekannten getötet worden. Er wurde so brutal zusammengeschlagen, dass er starb.

    Hamburg – Die Schläge und Tritte an den Kopf waren tödlich: Ein 27-Jähriger ist in der Nacht zum 1. Weihnachtsfeiertag im Hamburger Stadtteil Niendorf brutal zusammengeschlagen worden. Ein Notarzt habe vergeblich versucht, ihn zu reanimieren, teilte die Polizei mit. Der Mann verstarb im Rettungswagen. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

    Die Polizei fahndet jetzt nach vier jungen Männern. „Es existieren Fotos von den Tatverdächtigen“, sagte eine Polizeisprecherin. Zurzeit würden Videoaufnahmen der Überwachungskameras von nahegelegenen U-Bahnhöfen ausgewertet.

    http://www.shz.de/schleswig-holstein/panorama/artikeldetail/article/1008/27-jaehriger-an-weihnachten-totgeschlagen.html?no_cache=1

    Würde mich nicht wundern, wenn auch das wieder Kultürbereicherer waren! Das Verhältnis von 4:1 spricht dafür!

  61. Gute Frage @89

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/1108307/polizei_hamburg?pre=1

    Von der Gruppe der Täter liegen folgende Beschreibungen vor: 1.
    Person:
    – 20 – 22 Jahre alt
    – ca. 180 cm groß, normale Statur
    – schwarze mittelange, mit Gel nach hinten frisierte Haare
    Er war bekleidet mit einer mittelblauen Jeanshose, weißen
    Nike-Turnschuhen, schwarzer halblanger Lederjacke sowie grauem
    Pullover mit hellen schmalen Querstreifen

    2. Person:
    – 18 – 20 Jahre alt
    – 175 – 180 cm groß, normale Statur
    – braune, kurze, strubbelig frisierte Haare
    Er trug eine mittelgraue Strickmütze, eine dunkelgraue Jacke mit
    abnehmbarer Kapuze, einen hellgrauer Kapuzenpullover, schwarze
    Lederhandschuhe, eine schwarze Trainingshose, weiße Socken, schwarze
    Adidas-Turnschuhe mit weißen Streifen.

    3. Person:
    – 18 – 20 Jahre alt
    – 175 – 180 cm groß , normale Statur
    – mittellange, rotblonde Haare (mit Gel als sog. „Irokese“ frisiert)
    – Raucher
    Der Unbekannte war bekleidet mit einer hellblauen Jeanshose, einer
    schwarzen, hüftlangen Jacke mit kleinem weißen Schriftzug auf der
    rechten Schulter und kleinem hellen Wappen auf dem linken Ärmel sowie
    weißen, knöchelhohen Turnschuhen

    4. Person:
    – 18 – 20 Jahre alt
    – 175 – 180 cm groß, schmale Statur
    – ganz kurze, blonde Haare mit Geheimratsecken und einer teilweisen
    Glatze
    – Raucher
    Er trug eine weite mittelblaue Jeanshose mit Querdefekten, eine
    schwarze, hüftlange Jacke mit Kapuze, schwarze Nike-Turschuhe mit
    weißem Logo und weißen Schnürsenkeln

  62. Ich kann nur jedem raten ein Handy mit Photo-Funktion bei sich zu haben. Besser wäre natürlich eine ordentliche Kamera oder gleich ein kleines Videogerät.

    Ich mußte einmal gegen einen Kulturbereicherer aussagen (Messerstecherei Türke gegen einen Asylanten), und dann war weder ich, noch die 5 anderen Zeugen uns 100% sicher, daß es der eine Kulturbereicherer war, und nicht der andere. Das „Opfer“ ist gleich gar nicht zur Verhandlung erschienen. Zum Schluß gab es einen Freispruch, da nicht ausgeschlossen werden konnte, daß ein UNBEKANNTER DRITTER in Wahrheit der Täter war.

    Also, am besten ein Foto schießen, und vor Gericht einen sicheren Eindruck machen.

  63. @#88 Reconquista Germanica

    Bravo, Du hast es geschafft!
    Getroffene Hunde bellen!
    Und kneifen den Schwanz ein, weil sie zu 99% von sich selbst ausgehen!

  64. Hervorragende Arbeit. Ausgezeichnete Replik.
    Das ist doch ein Anfang. Wenn es sich unter unseren Aggressionsherden mit Migrationshintergrund herumspricht, daß man nicht ungestraft Deutsche Frauen und Deutsche Männer belästigt, dürfen wir noch hoffen.

    Auch ein Modell für Brüssel?

  65. Pakistan former Prime Minister Benazir Bhutto has died after a suicide bombing…

    Das ist doch da unten inzwischen sowas wie ein natürlicher Tod.

  66. #93 Megendorpe

    Es tut mir Leid, dass ich noch 18 Jahre alt bin und so einfach nicht diktatorisch über die Zeitungswahl in der Familie entscheiden kann.
    Und als Alternative zu einem schülerzeitungsähnlichen Regionalblatt taugt sie noch, auch wegen des SZ Magazins.

    Auch wenn ich die FAZ als Zeitung besser finde, aber die Beilagen sagen mir sehr zu.

  67. Die Frau ist auch nicht an dem Attentat gestorben sondern an Herz versagen würde jetzt ein Politiker sagen.

  68. @#79 DNSfrei
    deine „Beiträge“ sind belanglos und unoriginell.
    Unverzeihlich.

    Wg. Hetze, das geht so:

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

  69. Der eigentlich Irrsinn ist doch der: Man stelle sich einmal vor, ein deutscher Fahrgast hätte die so oft zitierte „Zivilcourage“ besessen und dem türkischen Kulturbereicherer in der U-Bahn eine zentriert – die Sache würde dann heute in der Presse völlig anders dargestellt werden: „Junger deutscher Nazi und 76-jähriger Altnazi überfallen unbescholtenen türkischen Migranten, nur weil er rauchen wollte. Claudia Roth rief sofort alle anständigen Deutschen zu einer Lichterkette vor der U-Bahnstation Arabellapark auf und die Ärzte und Herbert Grönemeier werden mitten in der Münchner Innenstadt ein Benefizkonzert gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit abhalten.“

  70. Hier wird’s aber wirklich immer peinlicher. Schon allein das Gesülze von Ausländerkriminalität. Kapiert endlich daß die kriminellen Subjekte zu 95% aus dem islamischen Umfeld kommen. Eine Verallgemeinerung auf jeden Nicht-Deutschen ist rassistischer Schwachsinn. Brasilianer, Chinesen und Amerikaner mit den Musels in einen Topf zu schmeißen reine Dummheit.

  71. @DNSfrei

    Was ist hiermit?

    Rassistisch-volksverhetzender Aufruf zur Gewalt.
    Was meinst du?

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

  72. #105 BabioTonio
    War nicht böse gemeint. Wenn ich mich an mein Elternhaus erinnere, dann gab es bei uns eigentlich nur `Die Welt´. Damals lebte aber Axel Springer noch.

  73. @ 96

    Der 27-Jährige war Kroate und die Disco heißt Balkan Nights oder so. Von daher werden es wohl auch Jungs vom Balkan gewesen sein.

  74. Und mich würde es mal interessieren, wieso sich im Knast – wie unter Movie bei 43 – diese Abzocker zusammentun können, um dort andere zusammenschlagen und abzocken zu können. Alles unter den Augen der Polizei. Schlafen die? Haben die keinen Plan wie man Gangs auseinanderdiffidiert? Mein Vorstellungsvermögen reicht nicht aus, daß man diesen Gruppierungen kein Ende bereiten kann.

    By the way, ich glaube auch nicht an die immer wieder genannte Zahl von 3,5 Mio. Migranten. Die wird seit Jahren immer wieder genannt. Mittlerweile ist meine persönlche Schätzung bei 5 Mio.

  75. #109 indecision

    Ich fürchte man kann nicht alles auf Mohammed abschieben, wie manche das hier gerne tun würden.

  76. Der nächste Dhimmi kommt mit revolutionären Vorschlägen zur Gewaltprävention:

    Egg: Prävention muss schon im Kindergarten beginnen. Problemfamilien müssen unterstützt werden, an Schulen muss es noch mehr Programme gegen Gewalt geben. Schließlich muss auch im Jugendstrafvollzug mit sozialtherapeutischen Konzepten auf eine Wiedereingliederung des Jugendlichen hingearbeitet werden.

    Egg: Das ist eine Entscheidung des Gerichts, das sich den Einzelfall ganz genau anschauen wird. Man sollte hier nicht vorschnell urteilen. Wegen der Brutalität scheint es einerseits nahezuliegen, für die Anwendung des Erwachsenenstrafrechts zu plädieren. Es gibt in diesem Fall jedoch auch Anzeichen, die für eher jugendtypische Straftaten sprechen. Zum Beispiel, dass die beiden betrunken waren und dass die Tat ungeplant und spontan geschah. Man sollte auch nicht vergessen, dass es beim Jugendstrafrecht nicht einfach um mildere Strafen geht, sondern um den Erziehungsgedanken. Damit ist der Gesellschaft vielleicht am Ende mehr geholfen als mit einer harten Strafe.

    Egg: Das sind Jugendliche, bei denen der Wechsel von einer Welt in die andere nicht klappt. Auch ihre fehlende Reue nach der Tat weist darauf hin, dass sie mit den verschiedenen Kulturen kämpfen. Ich sehe im Umgang mit solchen Jugendlichen eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die nicht nur das Strafrecht fordert. Das betrifft Schulen und Sportvereine, eben alle.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/u-bahn-ueberfall_aid_230776.html

    reziprok empfielt auch Herrn Egg häufigeres Bahnfahren…

  77. Druck erzeugt Gegendruck ! Das werden auch noch etliche der politisch korrekten (gekauften) Politiker zu spüren bekommen.
    Es brodelt ganz gewaltig im Kessel ! Die Wahrheit bahnt sich letztendlich immer ihren Weg, da können die grünlinken und konsorten noch soviel dagegen anschreiben bzw reden.

    Das Pendel schwingt zurück.

  78. #50 best (27. Dez 2007 13:47) Die Roth ist felsenfest überzeugt: die Schuld liegt bei den Deutschen:

    “Diese Forderung nannte die Parteivorsitzende der Grünen, Claudia Roth, absurd. „Damit weist man das Problem aus, doch das Problem ist in München entstanden, die Männer leben in Bayern, sie sind hier sozialisiert, also muss die Tat auch in Bayern geahndet werden“,”

    Das Problem scheint doch zu sein, daß die Männer eben nicht (in Bayern) sozialisiert sind.

  79. Der Fuß tat dem Angreifer durch zu festes Treten weh? Wir sollten nun alle unsere Solidaritöät mit dem Täter zeigen. Dieser dämliche Deutsche. War bestimmt so`n Nazi!

    Hoffentlich ermittelt die Staatsanwaltschaft GEGEN den Deutschen !!!!!!!!!!!!

  80. #113 Eurabier

    Die Tat in Aachen scheint eine Beziehungstat zu sein und NICHTS mit dem Islam zu tun zu haben:

    http://www.az-web.de/sixcms/detail.php?template=az_detail&id=386461&_wo=Lokales:Aachen&_link=&skip=&_g=Grausige-Tat:-Frau-vor-einen-Zug-gestossen

    Grausige Tat: Frau vor einen Zug gestoßen

    Aachen.
    «Feuerwehreinsatz! Züge können hier leider nicht halten», informiert eine elektronische Anzeigetafel potenzielle Fahrgäste am Aachener Westbahnhof. Doch es ist niemand da, der das lesen könnte.

    Außer vielleicht die zahlreichen Polizisten, Feuerwehrleute und Bahnmitarbeiter, die dort im Einsatz sind. Sie müssen sich mit den Folgen eines grausigen Verbrechens auseinandersetzen, das sich am Donnerstagmorgen dort ereignet hat. Eine 38-jährige Frau ist dabei ums Leben gebracht worden. Der Täter, 33 Jahre alt, wird sich am frühen Nachmittag den Behörden stellen.

    Es ist 9.47 Uhr, als ein Anruf bei der Polizei eingeht. Wenige Sekunden zuvor hat sich an Bahnsteig 1 eine furchtbare Szene abgespielt, die von einer Videokamera festgehalten wird. Zwei Frauen und ein Mann stehen zu diesem Zeitpunkt dort.

    Als ein Zug einrollt, stößt der Mann die 38-Jährige aufs Gleis. Dass es sich hierbei um einen Unfall gehandelt haben könnte, hält die Staatsanwaltschaft für «höchst unwahrscheinlich». Die Frau wird von der Lok erfasst und ist sofort tot. Die zweite Frau, eine 32-Jährige, muss das Geschehen mit ansehen und erleidet einen schweren Schock.

    Wenig später ist der Bahnhof umstellt mit Einsatzfahrzeugen – Feuerwehr- und Rettungswagen, Polizeistreifen und Bundespolizei-Fahrzeuge. Die 32-Jährige wird in Polizeibegleitung ins Krankenhaus gebracht, der Täter ist zu diesem Zeitpunkt auf der Flucht.

    Die Hintergründe stellen sich für die Ermittler zunächst undurchsichtig dar. Tatsache ist, dass die beiden Frauen Chinesinnen sind, der Mann Deutscher. Der Mann und die jüngere Frau, so die Staatsanwaltschaft, seien offenbar «befreundet». Warum aber der Mann nun die ältere der beiden Frauen vor den Zug gestoßen hat, bleibt zunächst offen. Handelt es sich um eine Beziehungstat? Die Frage bleibt erst einmal unbeantwortet.

    Am Nachmittag wird der 33-Jährige im Polizeipräsidium vernommen. Zu diesem Zeitpunkt halten im Westbahnhof wieder die Züge. Zuvor war der Bahnsteig über mehrere Stunden gesperrt.

  81. Der zurechtgewiesene Iraker schlug dem Mann daraufhin mit der Faust ins Gesicht, woraufhin der 48-Jährige zurückschlug. Der Angreifer erlitt eine große Beule an der Stirn sowie nach Einschätzung der Polizei wohl auch einen Nasenbeinbruch.

    Her mit dem Mann, ich will ihn umarmen! 🙂

    Das nenne ich Schneid. Ich freue mich über die beherzte Reaktion des 48jährigen auf die Unverschämtheit des muselmanischen Herrenmenschen und hoffe für ihn, dass er keinen Stunk mit dessen Clan kriegt.

  82. #114 schislam

    Wer spricht von 3,5 Millionen Migranten?
    In Deutschland leben – ganz offiziell – rund 7 Millionen Ausländer + weitere 7-8 Millionen Deutsche mit „Migrationshintergrund“. Macht also rund 15 Millionen „Migranten“!

    Die 3,5 Millionen könnte sich eher auf die Zahl der Moslems beziehen, die in der Tat zw. 3,5-4 Millionen liegen dürfte.

  83. #120 gnomus
    ….Es gibt in diesem Fall jedoch auch Anzeichen, die für eher jugendtypische Straftaten sprechen. Zum Beispiel, dass die beiden betrunken waren und dass die Tat ungeplant und spontan geschah….
    ———–
    Wenn ich betrunken bin und etwas ungeplantes mache. Heißt das also, das auch ich jugendtypisch bin, obwohl ich nicht mehr jugendlich bin.

    Der gehört in einer Klink, weil der glaubt den Scheiß auch noch, den er von sich gibt.

  84. #118 rabe

    Die Täter sind durchaus in Bayern sozialisiert, allerdings eher als Raubtier.

    Wenn man einen Tiger oder Löwen vollgefressen durch die Stadt schickt, wird wahrscheinlich auch nicht viel passieren, solange sich das Tier nicht angegriffen fühlt.

    Bei diesen „Herrenmenschen“ ist es das Selbe. Solange man sich über die „kulturelle Bereicherung“ freut, das verbotene Rauchen in der U-Bahn als solche ansieht, demütig auf den Boden blickt und ehrfürchtig Platz macht, wird auch nichts passieren.

    Der kleine Unterschied ist allerdings, daß selbst Claudia Roth nicht auf die Idee käme, Löwen und Tiger ohne Trennung durch stabile Gitter durch deutsche Städte laufen zu lassen.

    P.S.: Die Deutsche Welle berichtet gerade über die Ermordung einen Christen im Gaza-Streifen am 7.10:

    Fokus Nahost
    Christenjagd im Gazastreifen
    http://www.dw-world.de/dw/episode/0,2144,2965848,00.html

  85. Bedenklich, wenn man einem beherzten Mann, der sich im Zuge eines Angriffs nur selbst verteidigt hat, gratuliert…so weit sind wir schon gekommen…

    Spannend wird die juristische Würdigung des Falles: wer hat (mehr) Zeugen? Hat das Opfer unverhältnismässig reagiert? War er dem Täter vielleicht sogar körperlich überlegen, wodurch sich dieser bedroht fühlte?

    Wenn das Opfer Pech hat, wird es zum Täter gemacht und hat mit einer Gegenklage wg. Körperverletzung plus einer Privatklage auf Schmerzensgeld zu rechnen…

  86. #111 Megendorpe
    passt 😉

    ansonsten war die berichterstattung in der sz auch relativ objektiv, jedenfalls auf er titelseite. und da bei PI ja oft auf gutmenschentum hingewiesen wird, dachte ich, das würde gut passen.

  87. Die hauptsächlichen Erzieher dieser Jugendlichen sind vornehmlich die Imame oder Betreiber von sogenannten Kulturvereinen, die den Koran lehren.In geringerem Umfang erziehen oder nichterziehen die Eltern (der Vater)und gar nicht unsere Kindergärten und Schulen.
    Diejenigen, die für immer mehr Koranschulen und Moscheen verantwortlich sind, sind ergo auch für die Erziehungsresultate der jugendlichen Muslime verantwortlich.
    Die Medien machen sich an nichtinformierten jetzigen und künftigen Opfern schuldig. Es wird immer mehr um unterlassene Hilfeleistung gehen.

  88. #2 cf29

    ha ha ha geil das Video mit diesem Mahmut! Danke fuer den Link! Das ist einfach Hammer! Konfliktloesung mit Musels auf gut-deutscher Art! Love Germany!

  89. ALLUAH AKBAR !!!!! Da gabs endlich mal eine auf die Fresse. Der Mann war erst 48 und nicht 76 wo man sich sonst ran traut. Haste prima gemacht. BRAVOOOOOO !!!!!!

    Wahrscheinlich bist Du jetzt ein Scheiß-Nazi der wertvolle Kultürbereicherer verprügelt, aber mach Dir nix draus. Ich versteh Dich schon ganz gut. Eine andere Sprache hätte er ohnehin nicht kapiert.

    Gruß Spider

  90. 115 best (27. Dez 2007 15:31)

    >>>Ich fürchte man kann nicht alles auf Mohammed abschieben, wie manche das hier gerne tun würden.<<<

    Natürlich ist Mohamed nicht an allem Bösen in der Welt schuld. Es gibt auch Böse jenseits von Mohamed.

    Wer sich aber mit dem falschen Propheten Mohamed und dessen Dämonenlehre eins macht, macht sich ebenso eins wie Mohamed, mit dem Geist der Finsternis, der hinter „Allah“ steht.

    Heraus kommt ein kollektiv besessenes Verhalten aller gläubigen(!) Muslime.

    Einige Merkmale dieser kollektiven Besessenheit:

    Völlige Unfähigkeit zur Selbstkritik und Reflektion. Pathologisches sich nicht Hinterfragentrauen der Lehre des obskuren „Propheten“. Angst vor der Wahrheit, verbunden mit gewalttätiger Unterdrückung und Verfolgung jedes Andersdenkenden.
    Narzistisches Überlegenheitsgefühl allen Nichtmoslems gegenüber. Übersteigerter Stolz und Überempfindlichkeit.
    Man fühlt sich ständig zu Unrecht verfolgt und unterdrückt (Verfolgungswahn), während man gleichzeitig das selbe anderen antut.
    Während der Moslem mordet, fühlt er sich dennoch als Opfer.

    Echte Autisten also.

    Jede ernstgemeinde Diskussion mit solchen Leuten ist von vorneherein zum Scheitern verurteilt.

    Taqqiya überall. Der Islam selbst ist Taqqiya. Der Urheber dieses mönströsen Kultes ist kein anderer als der Vater der Lüge selbst.

  91. #30

    Raucher? Ich dachte, er wäre Architekt?
    😉

    Wenn der Film wieder auf TV kommt, nehme ich ihn auf. VHS ist das Geheimwort! 😉

  92. #49 LOL

    Frau Roth sollte auch häufiger U-Bahn fahren und aufs Rauchverbot verweisen…

    Au, das wird Probleme geben.
    „Eine Frau sieht rot(h)“

    😉

  93. #72 Eurabier (27. Dez 2007 14:13)
    ‚ Wenn Fatima Roth betrunken in einem “Interview” davon spricht, dass “Türkei ihre zweite Heimat sei”, kann man sie dann nicht dorthin ausweisen?‘

    Ich bitte Fatima höflichst darum sich zu bekennen, dass in Wirlichkeit die Türkei ihre wahre Heimat ist. Ist ja ok. Aber dort hätte sie nichts mehr zu lachen (Isch kann gut Böreck..- ob er sie es glauben, wenn sie in Annatolien bäckt??). – Witz aus

  94. Endlich hat mal einer der Kultubereicherer eins zurück aufs Maul bekommen. Vielen Dank!!

    Er hatte nicht die Möglichkeit einen 50 Jahre älteren von hinten anzugreifen und ihn feige zusammenzutreten und dann über Fußschmerzen zu jammern.
    Danke für den Mut.

  95. Außerdem war das Opfer selbst Schuld. Sie seien besoffen gewesen, da wäre man eben aggressiv. Statt sie anzusprechen, hätte der alte Mann – der “Scheiß-Deutsche” – eben aus dem Weg gehen sollen …

    Naja, wenn man zur Zeit der Fußball- WM das Trikot der Deutschen Fußballmannschaft anzieht und sich gleichzeitig in die polnische Fahne einwickelt, ist man ja laut der Polizei auch selbst schuld, wenn man von irgendwelchen Leuten angegriffen wird.

    Sorry, konnte gerade den Link nicht finden.

  96. Gebt dem Mann einen Orden!

    Bißchen Glück hat er schon gehabt, daß sich das Gesindel nicht zusammengerottet hat. Raus mit dem Gesockse und gut!

  97. Claudia Roth und ihr kulturbereichertes ERLEBNIS

    Wir alle erinnern uns doch noch,was war doch noch geschehen ,in der lieben lieben Türkei mit ihrem lieben lieben Freund.Ein kulturbereicherer hatte ihm eine Kugel in seinen lieben lieben Kopf gejagt jedoch mit genügend Sprit im grünen Schädel sind das halt alles nur liebe liebe Konflikte.
    Die Alte säuft ständig, wie lassen sich sonst die andauernden verbalen abkacker dieser Tante erklären.Prost

  98. Ihm habe, sagte einer der Männer, vom Zutreten so richtig der Fuß weh getan.

    Oh , die Nummer kenn ich. Vor paar jahren lag ich wegen Arbeitsunfall im Krankenhaus. Im selben Zimmer war einer dem hat ein „Kulturbereicher Osmanischer Abstammung“ Aufgrund einer ungeheueren Provokation , er soll ihn angeguckt haben (!) , vollkommen berechtigt ein Glas ins Gesicht geschlagen. Das gab zwei ordentliche Narben von der Stirn bis zum Hals.
    Intressant wurde es als ihn der Kripobeamte aufsuchte und ihm mitteilte das der Herr Migrant gegen den Zimmergenossen Anzeige wegen Körperverletzung gestellt hat. Hat er sich doch bei der Belehrung des Provokateurs die Hand aufgeschnitten.
    Ist schon ein paar Jährchen her , heutzutage würde warscheinlich Claudia Roth SOFORT zu stelle kommen und dem armen Opfer auf das Händchen pusten.

  99. Hallo Leute,

    ich habe eine Bitte bzw eine Idee:

    Nach dem brutalen Überfall auf den Renter in München, schreibt alle an Herrn Plasberg von der ARD-Sendung „Hart aber fair“ und schlagt das Thema „Rassismus gegen Deutsche in Deutschland“ (oder sinngemäßem) für die nächste Sendung vor. Ich glaube zwar, dass dieses Thema oder die Migrantengewalt demnächst dort sowieso behandelt wird, aber je mehr sich von uns dort melden, desto besser die Chancen.

  100. Wenn ich schon lese „können die 2 nicht abgeschoben werden“, kommt mir wieder die Galle hoch!

    WARUM zum Henker soll das nicht möglich sein?

    Bloß , weil Griechenland EU-staat ist?

    Lösung:
    Natürlich NACH verbüßung einer saftigen Knaststrafe (und zwar OHNE „resozialisierungs-hilfe-berufsprogramm-blabla“) gehts ab nach Griechenland. auf nimmerwiedersehen.

    Sollte er danach wieder in Deutschland auftauchen= sofort verhaften und einlochen.

    und der Türke?

    bloß, weil er am Geburtendjihad mitgemacht hat , soll er Narrenfreiheit haben?

    Was spricht dagegen, das Sorgerecht zu entziehen aufgrund seiner nicht grade vorbildhaften Taten und ihn nach der Haft im hohen Bogen rauszuwerfen?

  101. ((81 Hannes Blond

    Vielleicht hat man in diesem Staat „ANGST“, dass C. Bronsen ein Vorbild für Demokraten sein kann.

Comments are closed.