Print Friendly, PDF & Email

kosovostudie.jpgSchwere Vorwürfe gegen den neugegründeten Staat Kosovo und seinen Regierungschef Hashim Thaci erhebt die linke Tageszeitung Junge Welt. Demnach ist Thaci Mitbegründer der albanisch muslimischen Terrororganisation UCK und gleichzeitig tief verstrickt mit dem kriminellen Milieu der Region. Ihm werden Drogen- und Menschenhandel sowie die Erteilung von Mordaufträgen zur Last gelegt. PI liegt jetzt eine von der Bundeswehr in Auftrag gegebene Studie – VS nur für den Dienstgebrauch – vor, die die schlimmsten Befürchtungen zur tatsächlichen Lage im Kosovo bestätigt. Gleichzeitig empfiehlt die Studie die Aufnahme junger krimineller Muslime in Deutschland, um den Druck im Heimatland zu reduzieren.

Über Hashim Thaci berichtet die Junge Welt:

An der Spitze des am Sonntag eigenmächtig und illegal proklamierten neuen Staates Kosovo steht ein ausgemachter Verbrecher: Hashim Thaci. Der Mitbegründer der Kosovo-Untergrundarmee UCK studierte in der Schweiz. Spätestens ab 1998 verbrachte er jedoch die meiste Zeit auf dem Amselfeld und nützte die Alpenrepublik nur noch als Ruheraum. Seine Stunde schlug während der Kosovo-Friedensverhandlungen in Rambouillet bei Paris im Februar 1999: Der damalige Chef der UCK, Adem Demaci, wollte den von den NATO-Mächten angebotenen Vertrag nicht unterschreiben, da er nicht die sofortige Unabhängigkeit vorsah. Thaci war flexibler und erkannte, daß es das wichtigste war, die NATO in den Krieg gegen Jugoslawien zu bringen und mit deren Hilfe den Rückzug der Serben aus der Provinz zu erzwingen –dann würde ihm irgendwann der eigene Staat wie eine reife Frucht in den Schoß fallen. Diese Position setzte sich unter den UCK-Feldkommandeuren durch: Sie wählten noch während der Konferenz Thaci an die Stelle von Demaci. Wolfgang Petritsch, der EU-Unterhändler in Rambouillet, will dabei mitgewirkt haben.

Nach elf Wochen Bombenkrieg kapitulierte Jugoslawien am 10. Juni 1999. Die NATO rückte ins Kosovo ein, die UNO übernahm die Verwaltung und verlangte auch die Auflösung der UCK. Thaci wurde Politiker und Geschäftsmann der besonderen Sorte. Im Jahr 2000 faßten deutsche Polizisten, die in der Provinz Dienst für die UN taten, ihre Erfahrungen gegenüber dem Hamburger Abendblatt zusammen: »Ehemalige UCK-Kämpfer handeln mit Drogen, Menschen und erpressen Schutzgelder. Die Uno scheint machtlos und blockiert ihre eigenen Ermittlungen.« Für den UN-Polizisten Münich ist Kosovo »der Nährboden für die organisierte Kriminalität«. Und bei vielem ist die UCK dabei, glaubt Polizist Münich: »TMK (das Kosovo-Schutzkorps, in dem die UCK aufgegangen ist – J.E.) ist nur ein anderes Wort für Mafia.« »Wer nicht zahlt, wird mit dem Tod bedroht,« resümierte Ralf Dockenfuß vom LKA Kiel das Geschäft mit den Schutzgeldern. Besonders deprimierend war für ihn, daß die Spitzen von UN-Verwaltung und KFOR, der Franzose Bernard Kouchner und (damals) der deutsche General Klaus Reinhardt, die Schutzgeld-Mafia um Hashim Thaci schützte. »Auch gegen die selbsternannten UCK-Bürgermeister der Region Prizren gingen Dockenfuß und seine Kollegen vor. Mit ›offiziellen‹ Dekreten wollten die Kosovaren Bosniaken und Serben aus Häusern und Läden vertreiben. ›Das lief im Rahmen der ethnischen Säuberungen‹, sagte Dockenfuß. … Als die Ermittler auf ein Verkündungsblatt Thacis stießen, die ›Official Gazette of Kosova‹, wurde ihnen klar, wie systematisch die Ex-Milizen vorgingen. Auf 38 Seiten legte Thaci einen Gesetzestext vor, der alles von der Steuer über das Kommunalwesen bis zur Nationalität regelte – komplett an der UNO, der eigentlichen Autorität in der Provinz, vorbei. Die Polizisten bündelten das Material zu einem ›vertraulichen Bericht‹ und empfahlen im Dezember 1999 eine Razzia gleichzeitig in allen Kommunen der Region Prizren. ›Die Akte wanderte ganz nach oben‹, sagt einer der Ermittler. Bis zum obersten Uno-Verwalter Bernard Kouchner in Pristina. ›Es dauert keine Woche, bis Kouchner mündlich verfügte, daß die Akte geschlossen werde‹, sagte der Unmik-Polizist.« (Zitat aus dem Hamburger Abendblatt) Eine Hausdurchsuchung bei Thacis Bruder erbrachte im Januar 2000 dennoch konkrete Beweise – illegale Waffen wurden beschlagnahmt, eine Million Mark in bar gefunden. Kouchner verfügte schließlich, daß das Geld zurückgegeben wurde, Unmik- und Kfor-Spitzen entschuldigten sich höflich für die Durchsuchung.

Ein geheimes BND-Dossier über die organisierte Kriminalität (OK) im Kosovo vom 22. Februar 2005 bekräftigte die Vorwürfe: »Über die Key-Player (wie z. B. Thaci) bestehen engste Verflechtungen zwischen Politik, Wirtschaft und international operierenden OK-Strukturen im Kosovo. Die dahinter stehenden kriminellen Netzwerke fördern dort die politische Instabilität. Sie haben keinerlei Interesse am Aufbau einer funktionierenden staatlichen Ordnung, durch die ihre florierenden Geschäfte beeinträchtigt werden können.« Deshalb, so heißt es weiter, streben »maßgebliche Akteure der OK auf dem Balkan entweder in hohe Regierungs- oder Parteiämter und/oder pflegen gute Beziehungen zu diesen Kreisen.« Über Thaci heißt es: »Thaci gilt (…) als Auftraggeber des Profikillers Afrimi«. Auf dessen Konto sollen mindestens elf bestellte Morde gehen. Wenn sich der neue Staat diplomatisch durchsetzen kann, genießen Regierungsmitglieder wie Thaci internationale Immunität. Haftbefehle z.B. von Interpol werden dann storniert.

Wenig Hoffnung auf eine gedeihliche Entwicklung des neuen Staates macht auch die jetzt an die Öffentlichkeit gekommene Studie des Instituts für europäische Politik , die von der Bundeswehr in Auftrag gegeben wurde. Während soeben die Bundesregierung erklärt, den neuen Staat anzuerkennen, sind sich Regierungskreise der in der Studie beschriebenen Probleme bewusst. Zum Beispiel über das Scheitern des multiethnischen Experiments im Kosovo. Dazu heißt es in der Regierungsstudie:

Multiethnisches Gesellschaftsmodel im Kosovo gescheitert

Jenseits politischer Rhetorik gilt es zu konstatieren, dass der Versuch des Aufbaus einer multiethnischen Gesellschaft im Kosovo gescheitert ist. Die spürbare Abnahme von Feindseligkeiten gegenüber der serbischen Minderheitsbevölkerung im Vorfeld der Statusentscheidung ist allein einem taktischen Verhandlungsmoment geschuldet und keinesfalls Indiz einer verbesserten strategischen Lage. Auf internationaler Seite wird der multiethnische lrrglaube dabei maßgeblich von jenen Funktionsträgern am Leben erhalten, deren Arbeitserfolg unmittelbar an der Erfullung dieses (auf politischem Wunschdenken fußenden) Missionsziels gemessen wird oder die über ein direktes finanzielles Interesse an der Fortführung entsprechender Förderprogramme verfügen. So existiert trotz gegenteiliger Beteuerungen seitens UN und KFOR weiterhin kein ,,Freedomof Movement“.

Die Bundesregierung befürwortet demnach die Anerkennung des neuen Staates im vollen Bewußtsein, dass Menschenrechtsverletzungen und Verfolgung der serbischen Urbevölkerung im muslimischen Staat weitergehen werden. In Zukunft allerdings in Form staatlicher Verfolgung.

Auch die Aussichten auf eine wirtschaftliche Überlebensfähigkeit des Kosovo aus eigener Kraft sind auf absehbare Zeit gleich null. Es ist der Studie zufolge insbesondere die Umkehr der für das Überleben in der Zivilisation wichtigen Qualifikationen in der von Bürgerkrieg und Kriminalität geprägten Jugend, die der Entwicklung einer funktionierenden Volkswirtschaft entgegen steht.

Lernpathologie: Brain Drain

Eine ebenfalls strukturell angelegte Dynamik in Bürgerkriegsgebieten stellt das epidemisch auftretende Phänomen von Lernpathologien dar. Hierbei bewirkt die dauerhafte militärische Mobilisierung breiter Gesellschaftsschichten eine sukzessive Entwertung friedlicher Kompetenzen der ehemals zivilberuflich aktiven Bevölkerungsteile (etwa: Handwerk, Dienstleistungen, Landwirtschaft). Proportional zur Dauer des Gewaltkonflikts nimmt dabei die Fähigkeit zur Rückkehr in den einstigen Beruf ab und erschwert nach dem Ende der Kampfhandlungen den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wiederaufbau sowie die individuelle Reintegration ehemaliger Kombatanten.

Daran wird nach Einschätzung der vertraulichen Bundeswehrstudie auch die Gründung eines neuen Staates nichts ändern:

Nachhaltige Wirtschaftsbelebung des Kosovo auch nach Statusklärung unrealistisch

Keine noch so entschiedene Sicherheitsreform kann ohne einen parallelverlaufenden sozialen und ökonomischen Konsolidierungsprozess nachhaltige Wirkung entfalten. Dies kommt im Kosovo angesichts der enormen Armutsdimension im besonderen Ausmaße zum Tragen. Zwar ist nach der Statusklärung durchaus mit einem kurzen ökonomischen ,,Strohfeuer“ zu rechnen. Doch zeugen alle wirtschaftlichen Indikatoren von einer tiefen strukturellen Krise, der bisher nicht überzeugend begegnet werden konnte.

Was ist zu tun? Hier empfiehlt die Studie eine erstaunliche Maßnahme, die vermutlich der vertraulichste Teil der vertraulichen Verschlusssache ist. Die durch kriminelle Sozialisation für den heimischen Arbeitsmarkt untauglich gewordenen jungen Männer sollen nach Deutschland kommen und mit dem hier – wie auch immer – erwirtschafteten Geld die Wirtschaft des Kosovo stärken. Dafür muss natürlich die Visaerteilung für die bürgerkriegsgeschädigten Kriminellen erleichtert werden:

Verbesserung der Perspektiven junger Menschen als zentraler Stabilisierungsfaktor

Unter Sicherheitsgesichtspunkten erscheint es daher elementar, den zentralen Handlungsfokus auf die junge Generation von Kosovaren zu legen und aktiv deren Perspektiven zu fördern. Hierzu zählt in erster Linie die Eröffnung legaler Möglichkeiten zur Arbeitsmigration, welche vorerst das einzig wirksame Ventil zur Druckreduktion des „Youth Bulge“ darstellen. Parallel hierzu ergeben sich in Folge des finanziellen Rücklaufs seitens der kosovarischen Saisonmigranten an ihre jeweiligen Entsendefamilien („Remittance“) zugleich Stabilisierungseffekte innerhalb der kosovarischen Gesellschaft. Flankiert werden muss die Erleichterung der Visa-Erteilung für junge Kosovaren durch gezielte Auf-und Ausbaumaßnahmen im Bildungs- und Ausbildungsbereich. Hierzu zählt in erster Linie die Etablierung einer konsolidierten Schulinfrastruktur, welche durch die Gewährleistung einer adäquaten lernbegleitenden Zusatzbetreuung (Speisung, Kultur, Sport) ebenfalls kriminalitätspräventiven Charakter besitzt.

(Hervorhebungen durch PI)

Sie haben richtig gelesen. Die Studie im Auftrag der Bundeswehr, einst gegründet, um die Sicherheit Deutschlands zu gewährleisten, empfiehlt, jungen Kosovaren, die durch ihre kriminelle Energie zur Gefahr im eigenen Staat werden, die Einreise nach Deutschland zu erleichtern. Arbeitsmigration nach Deutschland als „das einzig wirksame Ventil zur Druckreduktion des „Youth Bulge““ im Kosovo. Auf deutschen Straßen, in deutschen U-Bahnen können die jungen Muslime dann ihren Druck ablassen. Eingeladen von unserer Regierung, die heute bekannt gegeben hat, den „failed State“ Kosovo anerkennen zu wollen.

Die zitierte Studie mit dem Titel „Operationalisierungvon Security Sector Reform (SSR) auf dem Westlichen Balkan“ wurde vom Institut für Europäische Politik, Berlin, im Auftrag der Bundeswehr, ZTransfBw Teile Berlin, Bereich Sicherheitspolitik und Militärstrategie, Herr Major Johann Schmid, erstellt.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

182 KOMMENTARE

  1. Wenn man nun schon wieder kriminelle Ausländer hereinholen will, sollte man sich nicht wundern, wenn demnächst „böse“ Parteien in den Parlamenten sitzen und Bürgerwehren für Ordnung sorgen…

  2. Um den Druck im Hinterland zu reduzieren importieren wir jetzt noch mehr kriminelle?

    Und was ist mit dem Druck hier? =)

    Wer entscheidet sowas eigentlich? Ich wurde nicht gefragt…

  3. Kosovo heute ist nur ein Vorgeschmack auf die Ghettos von Neukölln, die Banlieu in France oder die „Asian districts“ in UK im Jahre 2020.

    Ich frage mich nur welches Land unseren „Youth Bulge“ dann aufnehmen wird? Die USA oder China werden nicht blöde genug sein dem Ghetto-Abschaum eine Green Card zu erteilen

  4. Gleichzeitig empfiehlt die Studie die Aufnahme junger krimineller Muslime in Deutschland, um den Druck im Heimatland zu reduzieren

    man, man, man

    Sind unsere Volksverräter aber super lieb. Warum auch nicht liebe Volksverräter gezielt Kifis als Betreuer (Resozialisierungsmassnahme) im Kindergärten einstellen?

    Welche kranken Psychopathen haben an diese Studie mitgewirkt?

  5. #1

    Wow… Was ist daran konservativ, einene Parole Petains aus Zeiten des Vichy-Regimes für sich zu benutzen. Der Typ gehört mal wieder zu den Eindimensionalen.

    Diese Studie… Zeitverschwendung.

  6. Wie schön, dass es die EU gibt. Der Dukatenesel könnte seine ganzen finanziellen Leistungen gar nicht aufbringen, wenn sie sich den Forderungen der ATTAC Gesellen fügen müssten (Stichwort Aubeutung der Drittweltländer)!

    Wir Schweizer gelten auch immer als böse Ausbeuter und Geldsäcke doch immerhin profitieren 200 000 Kosovo-Albaner ebenfalls von unserem Reichtum!

    Plus 1,5 Millionen Ausländer!

  7. nee, das ist doch ein drehbuch fuer einen gruselfilm, oder? das ist doch wohl kein ernst gemeinter vorschlag?

  8. Genial!

    Wenn die jungen Kosovaren nach Deutschland kommen, liegen sie dem neugegründeten Staat Kosovo nicht mehr auf der Tasche und können keine Straftaten im Heimatland mehr begehen.

    Und wir profitieren dann durch die kulturelle Bereicherung, die sie in unserem Land anrichten!

    Eine klassische Win-Win-Situation. Man sollte den Freunden, die diese Studie erstellt haben, gratulieren. Politik kann so einfach sein – wenn man ein dämlicher Sozialist ist.

  9. Multiethnisches Gesellschaftsmodel im Kosovo gescheitert

    Jenseits politischer Rhetorik gilt es zu konstatieren, dass der Versuch des Aufbaus einer multiethnischen Gesellschaft im Kosovo gescheitert ist.

    Immer diese Miesmacher. Bei uns wird das bestimmt wunderbar funktionieren. Man muss nur ganz fest dran glauben.

  10. Was bei einer Studie am Schluss rauskommt bestimmt sowieso der Auftraggeber. Die Studie kommt zwar scheinbar zu den falschen Schlüssen, dafür wird die aktuelle Lage aber zutreffend beschrieben.

  11. #7 Hardi (20. Feb 2008 15:32)

    Jenseits von Köln
    Stressfreier Moscheebau

    Zwei 26 Meter hohe Minarette thronen über dem beschaulichen 30.000 Einwohner-Städtchen Rendsburg am Nord-Ostsee- Kanal – aber niemanden stört das.

    Gibts das ?

    Der Unmut der Bevölkerung kommt bei dem Sozi-Bürgermeister leider garnicht an. Der vorherige Sozi-Bürgermeister hat den Bau genehmigt und keiner wurde gefragt. So sieht´s aus. Um die Moschee herum wohnen fast nur noch Muslime, die restlichen Deutschen wurden á la Milli Görüs-Konzept weggeekelt.

  12. #11 Frek Wentist (20. Feb 2008 15:36)

    Politik kann so einfach sein – wenn man ein dämlicher Sozialist ist.

    Wer so einen tiefen Hass gegen das eigene Volk und die Menschlichkeit hat ist nicht dämlich sondern hochgradig gefährlich und verachtenswert.

  13. Die Fakten über die kriminellen Strukturen in der lokalen Regierung von Kosovo stören natürlich die Regierung der Bundesrepublik Deutschland nicht! Im Gegenteil – die verantwortlichen Politiker eilen, die ausgerufene Abspaltung des Gebietes von Serbien zu anerkennen in fester Überzeugung, daß gerade die Banditen, die seit 9 Jahren im Kosovo an der Macht sind, für sie die richtigen Ansprechpartner sind. Ja, Kosovo liegt ein Stück weiter als Liechtenstein, aber eine Zusammenarbeit mit der dortigen Verbrecherwelt bietet sicherlich gute Möglichkeiten…

  14. ….ich glaubs nicht, das ist doch nur ein böser Traum…oder werden wir hier verarscht..

  15. Das Multikulturelle Imperium (und damit meine ich nicht die USA, es ist leider viel größer und umfasst mindestens die USA und die EU ) wollte die Serben davon abhalten, sich selbst zu verteidigen. Mag sein, dass die Serben dabei etwas zu rüde vorgingen … aber andererseits ist es wohl nicht möglich, das mit Samthandschuhen zu tun und wir werden das schon noch merken (viele angebliche „Dhimmis“ habens wahrscheinlich schon gemerkt).

    Und davon abgesehen sollte „Ludwigshafen und Co“ doch bitte ein Lehrstück (ein ganz kleines!) dafür sein wie Dinge im Ausland vollkommen anders wahrgenommen werden und wie leicht man zum Bösewicht mutieren kann, den der Moralstolz derjenigen trifft, die eigentlich Verbündete sein sollen.

    Wo immer das Multikulti durchgesetzt wird, ist es nur ein Übergangszustand. Der Endzustand ist eine Mischung aus Islam- und Verbrecherstaat.

    Wenn es einen Gott gibt, dann ist er ein begnadeter Dummenschullehrer für uns. Man hätte es auch ohne Kosovo wissen können, aber nein: Wir bekommen es auf die ganz platte, ganz doofi-kompatible Tour erklärt, wie unsere Zukunft aussieht.

    (Es gibt viele andere Dinge, bei denen ich denke, dass Gott ein Dummenschullehrer ist)

  16. Die nächste Studie gibt vor, wieviele junge Kosovaren nach Deutschland geholt werden müssen, damit das Kosovo in Liebe, Harmonie und Wohlstand gedeihen kann.

    Mir liegt diese vertrauliche Studie bereits vor:

    Die Studie:

    35000-3+5=35002

    Es sollen zunächst 35002 männliche Kosovaren nach Deutschland kommen. Die Frauen werden dann nachgeholt.

  17. HOCHVERRAT
    HOCHVERRAT

    Die Raffke Banden im Reichstag peofitieren wahrscheinlich von den „demokratischen“ Geschäften in diesem „Gebilde“.

    Wir müssen neben dem Islam viel mehr ins Blickfeld nehmen was schon Nixon gestürzt hat:

    „Folge der Spur des Geldes !!!!!“

    Nur darüber ist die Brut zu kippen.

  18. Fragt die Merkel, fragt den Steinmeier, fragt den Schäuble, fragt den dicken Beck, fragt den KültürBeck………….

    Mails über Mails an diese Truppen.

    Wieviel Kohle bekommt ihr und/oder die Parteien und/oder die Parteistiftungen und/oder die Parteiunternehmen aus dem Kosovo, auf welche Konten? Wer organisiert diese mögliche Geldwäsche…..?

  19. Das Multikulturelle Imperium (und damit meine ich nicht die USA, es ist leider viel größer und umfasst mindestens die USA und die EU ) wollte die Serben davon abhalten, sich selbst zu verteidigen. Mag sein, dass die Serben dabei etwas zu rüde vorgingen … aber andererseits ist es wohl nicht möglich, das mit Samthandschuhen zu tun und wir werden das schon noch merken (viele angebliche “Dhimmis” habens wahrscheinlich schon gemerkt).

    hier einige Kosovo-Albaner „in Action“:

    http://www.youtube.com/watch?v=tldNhQ6sWWE

    bezeichnend dass diese „Brüder“ vom „Totalen Krieg“ schwärmen 🙁

    so langsam kann ich die Serben gut verstehen

  20. Mein Respekt gegenüber unseren Eliten/Politikern sinkt auf unter Null. Die fahren unser Volk eiskalt gegen die Wand.

  21. Man sollte die Albaner und die Bosniaken zurück in den Nahen Osten vertreiben, dort können sie von mir aus die ganze Wüste haben.

  22. Tja, der Entstehung neuer Staaten muss schließlich Vorschub geleistet werden!

    2050:

    Die islamischen Republiken Bürlün und Düsbürg erklären ihre Unabhängigkeit.

  23. Also ich verstehe Euch alle nicht. Wenn wir bei vorbeikommenden Muslimen die Häupter neigen, beim Baden in Badeanstalten unsere Körper in Leintücher einwickeln, unsere Kirchen niederreißen und stattdessen Moscheen in die Höhe ziehen, unsere Gebräuche und Sprache gegen deren tauschen, unsere Frauen zum Freiwild erklären, dann haben wir doch keine Probleme.

  24. Wir müssen die Kosovaren die noch hier sind endlich zurückschicken, und nicht noch mehr hierher holen. Von mir aus können die ja die Sozialhilfe ins Kosovo überweisen, alles ist besser als der derzeitige Zustand.

  25. Wenn man gerade denkt, die Welt sei total verrückt geworden, kommt Rückendeckung von den Linken. Ich kann es nicht glauben, aber freuen tue ich mich trotzdem.

    Aber während die Linken die UNO verdächtigen ohnmächtig zu sein, würde ich mir wünschen, sie wäre es wirklich.

  26. Es ist eine Frechheit was in Europa pasiert und es ist eine Frechheit, dass es nur so wenige von uns gibt. Ich glaube die meisten Leute wollen es garnicht warhaben.

  27. Youth bulge:

    Einwohner unter 15 Jahren:

    Kosovo: ca 700.000 (Ew 2.2 Mio)
    Schweiz: 1.2 Mio (Ew 7.4 Mio)
    Österreich 1.3 Mio (Ew 8.3 Mio)
    Deutschland: 11.6 Mio (inkl Mihigru)
    Türkei: 20.5 Mio (Ew 72.5 Mio)

    Wer hier weitere Zuwanderung aus welchem Grund auch immer propagiert ist nicht ganz dicht.

  28. Also erst einmal ist das erstmal eine stinkende, niemanden interessierende Studie.

    Aber wenn die Politiker nicht endlich mal zur Vernunft kommen, werde ich radikalisiert.

    Ich werde dann ein Radikaler Deutscher mit norwegischem Migrationshintergrund =)

  29. Allein schon die Vergeudung von deutschen Steuergeldern in dem Kriminellenstaat Kosovo schreit zum Himmel. Diese Studie ist aber die Krönung! Deutschland als soziale Müllkippe für kriminelles Gesindel aller Herren Länder! Das ist die Identität dieses Staates? Wie tief kann man die deutsche Bevölkerung eigentlich noch erniedrigen?

  30. In den 80ern gab es eine ganze Reihe von sogenannten Endzeitfilmen in den Kinos. Z.B. „Die Klapperschlange“ von John Carpenter. Der handelt davon, dass ganze Städte (namentlich New York) abgeriegelt und in ein riesiges Gefängnis umgewandelt werden. Die Insassen müssen hier ums Überleben kämpfen.

    Das muss doch eine Anregung für unsere Politiker sein: man gibt allen Deutschen die Möglichkeit bis zu einem Stichtag auszuwandern. Dann errichte man eine unüberwindliche Mauer (Experten für sowas gibt es unter den Linken sicher noch) um ganz Deutschland. Und dann füllt man dieses Gebiet mit den Kriminellen aus aller Welt …

  31. …und da dachte ich gerade so bei mir, wir könnten nun die ganzen kriminellen K.-Albaner in ihr neu geschaffenes Heimatland zurück verfrachten. Pustekuchen. Schon wieder hat die Steinmeier Fraktion weltbewegend wichtigeres mit uns vor….
    ….einmal kommt der Tag, da will die Säge sägen!

  32. Es ist eine Schande das der Kosovo von einigen Staaten anerkannt wurde!! So gewährt man dem Islam doch langsam den Eintritt nach Europa.

    Nach Bosnien nun auch der 2.te Muslimische Staat!

  33. Ach ja, ganz nebenbei: man darf bei der ganzen Geschichte nicht vergessen, dass die EU bereits ein paar Milliarden für den Kosovo bereitgestellt hat. Es gibt ja auch unter den regulären EU-Bürgern keine Bedürftigen und die EU hat Geld im Überschuss.

    In meiner Tageszeitung stand bereits gestern, dass über einen EU-Beitritt diskutiert wird.

  34. #22 Markus Oliver

    Warum? Angst vor Anzeigen wegen Hoch- und Landesverrats gegen PI (was freilich einer gewissen Ironie nicht entbehren wuerde)?

  35. @ #38 KDL

    an dieses szenario habe ich auch schon mal gedacht … und es ist gar nicht mal so weit her geholt. lass mal die sed mit den linksgruenen bundesweit ans ruder, dann werden die leistungstraeger sowieso nach und nach verschwinden und um das zu verhindern, werden die experten der sed schon ihr „fachwissen“ einsetzen, keine angst. denn auch diese narren wissen, dass es ein paar leute geben muss, die das erarbeiten muessen, was die oberen verteilen wollen. bald kommt wieder der spruch:
    näämand hoat dää absächt ainää mauäär zu bauään

  36. Aber noch was zu den „youth bulges“ diverser Laender: Lassen wir diese youth bulges doch dort wo sind, auf dass sie sich untereinander dezimieren, á la Irak.

  37. Wo bleiben Rechtsanwälte etc. Es muß doch möglich sein, aus den Rechtsgrundlagen der Nürnberger Prozesse, einiges auf die jetzigen Regierungen anzuwenden, z.B. beim europäischen Gerichtshof. Naja vielleicht hoffnungsvoll positiv gedacht.

    Gruß Joern

  38. „“#18 Eisvogel (20. Feb 2008 15:47)

    Das Multikulturelle Imperium (und damit meine ich nicht die USA, es ist leider viel größer und umfasst mindestens die USA und die EU „“

    Da hast du definitiv Recht. In den Staaten gibts es ein ähnliches Problem mit Einwanderern aus Mexiko. DIe große Zahl an oft illegalen Einwanderern aus Mexiko hat in den USA bereits Zonen entstehen lassen in denen größtenteils Spanisch gesprochen wird. Ähnlich wie in Europa lernen Polizisten dort bereits Spanisch.

    http://www.infokrieg.tv/vicente_fox_nau_181107.html
    http://blog.handelsblatt.de/mexico-city-ehringfeld/eintrag.php?id=51
    http://de.wikipedia.org/wiki/Amero
    weiter empfehle ich den Film „Endgame“
    http://video.google.de/videoplay?docid=1070329053600562261

    wahrscheinlich müssen wir das Problem aus einer weiteren Perspektive betrachten als bisher, anders als vor dem genannten Hintergrund einer NWO kann ich mir die Empfehlung Kriminelle planmäßig zu importieren nicht erklären. Da diese Form der Politik in alle westlichen Ländern stattfindet, muss sie wohl forciert werden.

    bam bam bohle

  39. Hat jemand von Euch schonmal engeren Kontakt oder Ärger mit K-Albaner gehabt?

    Ich bin wahrlich nicht schnell bange zu machen- aber vor diesen Typen habe ich eine Heidenangst.

    Ich stelle mir nur immer wieder die Frage: Wer profitiert davon unser Land so zu destabilisiern?

  40. Tizian,

    ich habe nur allzu oft mit diesen miesen Typen zu tun gehabt so wie auch meine ganze Familie.

    Das sind kriminelle Typen, auf´s äußerste brutal und Frauen haben absolut nix zu lachen bei denen. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht wer wirklich davon profitiert!

    Auch hier in Deutschland ist bekannt, das die Drogenmafia fest in albanischer Hand ist, und Kosovo Albaner zuhauf mit involviert sind.

    Ich kann allen Frauen nur raten, Finger weg von diesen Typen, und Männern, legt euch niemals mit diesen brutalos an, die ziehen schnell Ihre Waffen!

  41. Ich hab mal ne Frage:

    Verstößt die einseitige Abtrennung des Kosovo nicht gegen internationales Recht und kann man die Bundesregierung nicht juristisch für Ihre Anerkennung dieses Unrechtsstaates belangen?

  42. @ #45 Tizian

    ich kannte vor jahren in deutschland (rhein-main-gebiet) eine jugo-familie. die tochter des hauses hat einen kosovo-albaner geheiratet. allerdings war das junge eheglueck nur von kurzer dauer, da der goettergatte der meinung war, bei einem streit die knarre ziehen und seinem kontrahenten eine bleivergiftung verpassen zu muessen. naja, der rest der familie hat auch nicht allzu viel von deutschen gesetzen gehalten: der sohn des hauses wurde bei einem bankueberfall erwischt, daddy machte dicke geschaefte im damaligen balkan-krieg (lebensmittel lastwagenweise in deutschland billig aufgekauft und in bosnien zu schweinepreisen verhoekert). fuer den geleasten 7er bmw hat bmw niemals auch nur eine einzige rate gesehen.

  43. @residentalien,

    dem kann ich nur zustimmen, so läuft das bei denen ab, absolut!!

    Gesetze werden missachtet, der Staat geschröpft wo es nur geht, Frauen werden schnell geschlagen wenn Sie mal den Mund aufmachen, Überfälle, Drogen, Diebstahl, so sieht das Leben bei den meisten K-Albanern aus.

    Willkommen Kosovo, indem der Präsident selbst ein Drogenboss ist, herrlich!

  44. ZÜRICH – Im Kosovo ist der 24-jährige Kosovo-Albaner festgenommen worden, der im letzten Februar in Dübendorf ZH einen 26-jährigen Mazedonier erschossen haben soll.

    Der mutmassliche Todesschütze, Bashkim Berisha, war seit der Bluttat auf der Flucht im Kosovo. Der als Thaiboxer bekannte Mann aus Winterthur sitzt seit der vergangenen Woche in Haft.

    Stefan Oberlin, Sprecher der Kantonspolizei Zürich, bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Meldung der Winterthurer Zeitung „Landbote“. Die Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich für Gewaltdelikte prüft nun die weiteren Schritte.

    Möglich wären ein Strafübernahmebegehren oder ein Auslieferungsgesuch, wie der zuständige Staatsanwalt Jaroslav Jokl gegenüber der sda erklärte. Eine Auslieferung erscheint kaum möglich, weil grundsätzlich kein Land eigene Bürger ausliefert.

    Berisha wird dringend verdächtigt, in der Nacht vom 11. Februar in Dübendorf ZH im Streit um einen Parkplatz auf einen Mann geschossen zu haben. Das Opfer, ein 26-jähriger Mazedonier, erlag kurze Zeit später im Spital den Schussverletzungen. Ob sich die beiden Männer vor dem Streit gekannt hatten, ist noch unklar.

    Der 24-jährige Kosovo-Albaner aus Winterthur wurde in Fachkreisen als talentierter Thaiboxer gehandelt. Vor ein paar Jahren strahlte das Schweizer Fernsehen einen Dokumentarfilm über Berisha aus. Der Film zeigte, dass der junge Mann immer Mühe hatte, seine Aggressionen unter Kontrolle zu halten.

    Ende der 90er Jahre hatte sich Berisha vor Gericht zu verantworten, weil er in Winterthur Polizisten mit Schlägen und Tritten niedergestreckt haben soll. Dabei wurde er zu einer bedingten Gefängnisstrafe von 18 Monaten sowie zehn Jahren Landesverweis bei einer Probezeit von vier Jahren verurteilt.

    Quelle: 20min online

  45. …..tja, das ist ein ganz anderer Menschenschlag, wie unsere ungebildeten, dumpfbackigen Hartz IV-Türken. Die werden sich mit einem Taschengeld nicht zufrieden geben.

    Wo immer die Kosovo-Albaner auftreten, tun sie das in Clans, sind mafiaähnlich organisiert und kontrollieren innerhalb kürzester Zeit den Drogen-u. Menschenhandel. Schutzgelderpressung ist eine weitere Spezialität, sozusagen um sich das Grundeinkommen zu sichern.
    Der Begriff „Organisierte Kriminalität“ erfährt im Zusammenhang mit dieser Ethnie eine ganz eigene Qualität.

    Und nein, ……das ist kein Vorurteil ! Das ist in sämtlichen Kriminalstatistiken so ausgewiesen. Bitte etwas Googlen, man wird sofort fündig !

    Um auch etwas Positives zu berichten – sie sind keine radikalen Moslems !

  46. Wer profitiert davon unser Land so zu destabilisiern?

    Vielleicht profitiert niemand davon, Tizian?

    Man könnte auch fragen:

    Wer profitiert davon, dass die gesamte islamische Welt den Koran-Kram glaubt?

    Ich weiß, dass es Theorien gibt (so nach dem Motto Opium-fürs-Volk), dass angeblich eine herrschende Mafia den Mist dem Volk aufoktroyiert, um es zu „verdummen“, aber selber nicht dran glaubt. Ich halte das für nicht haltbar, ich denke eher die Eliten glauben das Zeug selber.

    Wir befinden uns genauso im religiösen Wahnsinn wie die islamische Welt. Nur haben wir eine andere Gottheit und andere Dämonen.

    Reiche Menschen – und das sind unsere Eliten – agieren nicht unbedingt nur für Geld. Auch nicht unbedingt für Wählerstimmen.

    Warum tut Ihr, was Ihr tut? Hier lesen und schreiben, PI-Aufkleber kleben etc.

    Für Geld?

    Für Macht?

    Oder einfach so aus Überzeugung?

    Andere funktionieren vielleicht genauso. Vielleicht destabilisieren sie das Land, weil sie denken, dass ein stabiles (monokulturelles Land) der Teufel ist?

  47. Im Kosovo ist der 24-jährige Kosovo-Albaner festgenommen worden, der im letzten Februar in Dübendorf ZH einen 26-jährigen Mazedonier erschossen haben soll.

    jo, die gegenseitige Toleranz ist ja enorm ausgeprägt (das Opfer hatte Glück: es hätte ja auch zerhackt werden können)

  48. @davin ben gurion:

    stimmt, es sind keine radikalen Moslems, aber trotzdem Moslems. Sie werden Ihren Glaubensbrüdern trotz allem Einlass gewähren in den Kosovo, genauso wie es Bosnien im Jugoslawienkrieg getan hat. Ca. 3000 Mudjahedeens sind damals aus dem Orient rübergekommen umd für Ihre Brüder zu kämpfen. Vielen sind in Bosnien geblieben.

    Radikale Moslems hin oder her, zusammenhalten tun die immer!

    Wer im Kosovo war, meint der ist im tiefsten Orient. Moscheen über Moscheen.

  49. Na die deutschen Frauen werden sich aber freuen, siehe hier: http://forum.gofeminin.de/forum/mariage/__f477_mariage-Ehe-mit-Albaner.html

    Scheint ja bei den meisten Frauen mit ihren Kosovo-Alababern super zu klappen.

    Aber die hier ist schon die Härte…

    Hallo,
    ich bin ebenfalls neu hier und bin mit einem kosovoalbaner zusammen. wir haben uns im urlaub auf malle kennen gelernt. erst wollten wir beide nur was schnelles, ich war auch noch mit meinem damaligen freund dort ganz schwierige sache.

    Sie war mit ihrem damaligen Freund zusammen und wollte nur was schnelles? Einfach zu Geil

  50. @ #51 FreeSpeech

    sicher nicht alle, aber erstens ein grosser prozentsatz derer, die schon in deutschland sind und alle, die man laut empfehlung der studie nach deutschland importieren sollte … das sollte doch fuer den anfang reichen, oder?

  51. FreeSpeech,

    was haben den K-Albaner für einen Ruf? Hand aufs Herz? Einen Guten?

    Warum wird manchen Angst und Bange bei K-Albanern, wie Du hier feststellen kannst?

    Ich denke Vorurteile kommen nicht von irgendwoher, oder?

    Warst Du selber schonmal im Kosovo oder bist Du selber K-Albaner?

  52. Um auch etwas Positives zu berichten – sie sind keine radikalen Moslems !

    Der Islam ist in erster Linie eine unethische Gesamthaltung. Das rein religiöse Allah-Anbeten ist nur ein bisschen Verzierung, die wir maßlos überschätzen.

  53. Nette Studie.

    In dem speziellen Thema hat Deutschland eine lange Erfahrung. So wurden ursprünglich türkische Arbeitslose ins gelobte Land geholt, um damit den Druck auf den türkischen Arbeitsmarkt und die türkische Innenpolitik zu entlasten.

    So erfolgreich, dass sich mittlerweile die türkische Innenpolitik schon auf Deutschland ausweitet.

    Der Eid „zum Wohl des deutschen Volkes“ ist schon lange zur Farce verkommen.

  54. @ #49 Eisvogel

    Der Kommentar ist so wichtig das er meiner Ansicht nach einen eigenen Fred verdient.

    Es geht hier wirklich nicht um Verschwörungstheorien oder Geld oder Macht…es geht um die Köpfe

  55. Der Islam ist in erster Linie eine unethische Gesamthaltung.
    Das rein religiöse Allah-Anbeten ist nur ein bisschen Verzierung, die wir maßlos überschätzen.

    Gute Zusammenfassung, Eisvogel.

  56. Die Veröffentlichung von Verschlusssachen, auch der niedrigsten Geheimhaltungsstufe, ist Landesverrat. Ich hoffe, dass der/die Verantwortliche(n) gefasst und dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Solche unzuverlässigen Kandidaten haben in der Bundeswehr nichts zu suchen.

  57. @ #57 Fuchur

    ich wuerde eher die aus der studie resultierende empfehlung, verbrecher zu importieren, als landesverrat einstufen

  58. @Smakager,

    richtig gefragt!

    Und wer kontrolliert Ihn in Hamburg und in Frankfurt?

    Aber nein, lassen wir die Kirche im Dorf, K-Albaner sind alle friedlich, wir bilden uns das alle nur ein das die kriminell sind, gelle?

  59. @ #57 Fuchur (20. Feb 2008 16:57)

    –Landesverrat–

    so etwas nicht zu veröffentlichen wäre Landesverrat !!!

  60. Ich hörte gerade im Radio, dass Serbien seine Botschafter aus den Länder, die den Kosovo anerkennen, herausholen werde.

    Recht haben Sie!

  61. Den Grossteil des kosovarischen youth bulge hat die Schweiz abbekommen, nämlich von den ca 400 000 Kosovaren, die nicht im Kosovo leben, sondern auf andere Länder verteilt sind, befindet sich die Hälfte in der kleinen Schweiz, etwa 200 000 Kultubereicherer mit entsprechend hohem Gewaltdeliktanteil. die Schweizer Gefängnisse sind total überfüllt.

    Die als Kriegsflüchtlnge aufgenommenen, wie man dem Schweizervolk versicherte, wollen und sollen auch nicht zurück, die Gründe sind bekannt. Unsere Linken lieben ihre Kriminellen zu sehr, als dass sie sie missen möchten. Revolutionäres Potential, nicht wahr.
    Der Musterkriminelle Thaci hat die Schweiz nicht nur als „Ruheraum“ benutzt, wie in dem Artikel oben steht, sondern auch bereichert als Operationsbasis für seine kriminellen Aktivitäten. Unter Zusehen und mit kräftiger Unterstützung durch die Schweizer Behörden, von der die „Stütze“ kam: Der Mann erhielt die IV. Seine Familie musste die Schweiz nicht verlassen, nachdem die Behörden ihn unbehelligt hatten ausreisen lassen und eine zaghafte Rückforderung gestellt hatten, als der Betrug aufflog. Sie liessen ihm alle Zeit zu verschwinden. Er durfte sogar nochmal unangefochten einreisen, als er schon als IV-Betrüger bekannt war. Dafür nehmen die aber Fingerabdrücke von Islamkritikern! Warum bin ich eigentlich nicht Terrorist geworden.
    lest mal hier:

    http://www.blog.freiheits-partei.ch/2007-11-19/hashim-taci-ein-krimineller-politiker/

    19. November 2007 um 12:18
    Hashim Taci – ein krimineller Politiker?

  62. #51 FreeSpeech
    Wieso kommt PI eigentlich drauf, dass Kosovaren grundsätzlich kriminell seien?

    Wie kommen Kosovaren eigentlich darauf, dass ihnen jeder vertrauen müsse?

    Für den Anfang genügt es erst mal, dass euer Regierungschef im Drogenhandel reich geworden ist. Seine Auftragskiller von damals – erraten, die leiten heute euren Geheimdienst.

    Und die Finanzierung dieses „Landes“ kommt wieder mal aus irgendeinem Spezialfonds der EU, dessen Buchhaltung keiner von uns Untertanen jemals überprüfen dürfen wird.

    Erkennst du organisiertes Verbrechen wenn es dir ins Gesicht lacht?

  63. Na, mal schauen, ob die Spiegel-Affäre bald ihren würdigen Nachfolger in der PI-Affäre findet. Daß die BRD in migrationspolitischer Hinsicht „bedingt abwehrbereit“ ist, ist ja bekannt 🙂

    Des weiteren: Die Veröffentlichung dieses Gutachtens mag eine Dienstpflichtverletzung sein, Landesverrat aber sicherlich nicht. Denn Landesverrat setzt voraus, daß das Geheimnis geheimgehalten werden muß, um einen schweren Nachteil für die äußere Sicherheit der BRD zu vermeiden (§ 93 StGB). Dazu möchte ich hier sagen: au contraire…
    Und auch eine Verletzung des Dienstgeheimnisses (§ 353b StGB – traue keinem StGB-Paragraphen nach 323c…) sehe ich hier nicht, denn das Bekanntwerden verletzt doch wohl keine wichtigen öffentlichen Interessen, oder?

    Ernsthaft: ich denke, daß der Kamerad eher unsere Dankbarkeit für seinen Mut verdient hat.
    Und, @ Stefan und pi-Team: Solltet Ihr Ärger mit Ermittlungsbehörden bekommen, Regel 1: nix sagen. Ganz wichtig. Ich kann euch, für den Fall der Fälle, einen guten Anwalt empfehlen (kein persönlicher Bekannter von mir, ich bekomme keine Provision). Meine Email-Adresse habt ihr ja…

  64. Die Studie beweist, daß die Vorgehensweise wieder uns trifft. Ausdünnung der Straftäter im eigenen Land durch Verlagerung in ein „befreundetes“ Land. Neben albanischen, rumänischen, russischen nun auch Kosovo-Banden – wenn die nicht sowieso schon hier sind!
    Wir sind die Deppen dieser Welt! Wie wärs mit Einreise dieser Täter nach Saudi-Arabien, Jemen, Syrien, Marokko? Ach ja – die Saudis hacken dem Dieb die Hände ab und bei den anderen ist nichts zu holen – hatte ich vergessen. Jetzt wird mir klar, warum die hierher müssen! Man muß eben nur länger überlegen, dann kommt man selbst drauf!

  65. Jaaa! 🙂 Der Plan ist zu genial!

    Da fühle ich mich doch wie mit ner entsicherten Splittergranate in der Hand. Und als käme ich plötzlich auf die Idee, sie mir in den A*** zu schieben, um der Umgebung möglichst wenig Schaden zuzufügen wenn sie hochgeht.

  66. #7 Hardy:

    Ein Muezzin wird aber nicht zum Gebet rufen, dafür sind die Minarette ungeeignet – und das wäre wohl auch für die toleranten Rendsburger ein bisschen zu viel des Guten.

    Die Diskussion habe ich schon mal gehört. Stehen erst mal die Minarette kann man die Muezzin doch nicht mehr verhindern.
    Wer „A“ sagt, muss auch „schloch“ sagen.

  67. „“Dieser Film zeigt, wie die Bevölkerung durch deutsche Politiker belogen wurde, um einen erneuten Angriffskrieg gegen Jugoslawien zu ermöglichen. Dieser Film zeigt auf, wie dazu Tatsachen verfälscht und Greulpropaganda erfunden, wie manipuliert und gelogen wurde.““

    http://nuoviso.de/filmeDetail_jugoslawien.htm

  68. Von diesen Druckventil werden wir in Südtirol auch nicht verschont bleiben, und zweitausend Albaner reichen jetzt schon voll-auf

    Zuwanderung in Südtirol

    Bei uns in Südtirol verschweigt auch das Medienmonopol ( Dolomitentageszeitung) mehr als die Hälfte, was so im Zusammenhang von Migranten geschieht. Hier muß man sich auch zu den Freiheitlichen begeben, wenn man Informiert sein möchte

    http://www.die-freiheitlichen.com/index.php?id=2820

    http://www.die-freiheitlichen.com/index.php?id=3294

  69. Der neueste Albanerwitz geht so: Eines wunderschönen Morgens in einem Kuhdorf irgendwo zwischen Pristina und Prizren wird Hodza von seiner Frau geweckt. »Stell dir vor, wir haben endlich Strom, die Heizung geht wieder, und draußen fährt gerade die Müllabfuhr vor!« Elektrisiert fährt Hodza hoch und schüttelt sein Weib. »Zum Teufel, mach schnell und hol mein Gewehr – die Serben sind zurück!«

  70. Ganz wichtig!:
    heute abend,20.15, ARD, preisgekrönter Film über Zivilcourage:“Spohie Scholl“,(Weisse Rose)

    Sinnigerweise titelte das ansonsten politisch korrekte Hamburger Abendblatt:
    „Wie mutig sind wir heute noch?“

    Zum Schluss heißt es:
    Ursprünglich wollte im Anschluss der ARD-Talker Frank Plasberg in „Hart aber fair“ über das Thema Widerstand und Zivilcourage diskutieren – kurzfristig zog er jedoch das aktuelle Thema Steuerflucht vor.

    http://www.abendblatt.de/daten/2008/02/20/849991.html

  71. #67 Spaziergaenger (20. Feb 2008 17:22)

    Und wenn Du denkst es geht nicht mehr … dann kommt von nirgendwo ein Lichtlein her

    ______________________-

    Allah sagte es werde Licht, leider fand Mohamed
    den Schalter nicht;-)

  72. #38 KDL

    „In den 80ern gab es eine ganze Reihe von sogenannten Endzeitfilmen in den Kinos. Z.B. “Die Klapperschlange” von John Carpenter. Der handelt davon, dass ganze Städte (namentlich New York) abgeriegelt und in ein riesiges Gefängnis umgewandelt werden.“

    Wir scheinen alle ähnliche Gedanken zu haben. Auch ich musste in jüngster Zeit immer wieder an diesen Film denken. Das ist mit Sicherheit etwas, was unmittelbar Realität werden wird. Gaza-City ist ein wunderbares Beispiel. Und auch der Kosovo ist jetzt auf dem besten Weg dorthin. Ich gehe davon aus, dass auch in Deutschland selbst in naher Zukunft entsprechende Zonen eingerichtet werden (vorzugsweise für die muslimische Bevölkerung). Das multiethnische Gesellschaftsmodell ist nicht nur im Kosovo gescheitert.

  73. 1. Frage: Welcher Ethnie gehören Kosovaren an? Meines Wissens nach sind das genauso wie Serben, Kroaten und Albaner Slawen.

    2. Druckventil bezieht sich auf den Youth Bulge der allgemein zur Instabilität von Gesellschaften führt. Hier geht es weniger darum potenzielle Verbrecher aus dem Kosovo lieber in Deutschland Verbrechen begehen zu lassen, sondern geht dieser Überlegung der gutmenschliche Gedankengang voraus, dass Deutschland reich genug sei, um die aus Armut resultierende Unzufriedenheit abzuschwächen und Deutschland sowieso ein paar mehr junge Menschen gebrauchen kann.

    Einmal mehr darf Deutschland das Sozialamt der Welt spielen bzw. dürfen sich deutsche Leistungsträger finanziell solidarisch gegenüber ausländischen Leistungsempfängern verhalten.

    Mal wieder ein sehr netter Vorschlag…
    Ich verspüre trotzdem den Wunsch nach bewaffneten Widerstand gegen die Umsetzung dieses Blödsinns.

  74. Mitte der Neunziger war es in meiner damaligen ländlichen Region (NRW) offenes Geheimnis, dass Albaner fleissig Einbrüche verübten; von einer Frau hieß es, dass sie nachts erwachte, so einer im Zimmer stand und sinngemäß sagte: „Sei ruhig, dann passiert Dir nichts; ich will nur Wertsachen!“
    In der Zeitung las man dazu kein Wort und Internet gab es noch nicht. Das hat mein Bild von denen geprägt.

  75. #69 Jan Heitermeier

    Ein hoechst treffender Vergleich 🙂

    #74 Jutta

    Wenn das Staatsfernsehen von „Zivilcourage“ spricht, bin ich eher vorsichtig.

  76. „Ernsthaft: ich denke, daß der Kamerad eher unsere Dankbarkeit für seinen Mut verdient hat“

    Naja, solche Dokumente eignen sich wunderbar als Propagandamaterial. Z.B. für serbische Terroristen. Was, wenn demnächst da unten eine Bombe hochgeht, und ein paar Bundeswehrsoldaten draufgehen? Ob unser „Kamerad“ dann immer noch so stolz auf seinen „Mut“ ist?

  77. eigentlich hat mich dieser artikel zur weissglut getrieben…. und gerne hätte ich meine wut hier zum ausdruck gebracht, doch will ich nicht gelöscht werden (wäre nicht das erste mal hier) und will nur folgendes zum nachdenken einbringen:
    es wird von kriminellen kosovoalbanern gesprochen, die durch ihr kriminelles wirken sich gutes geld mit wenig ehrlicher, aber dafür extremer kriminellen energie „verdient“ haben. die gibt es auch bei uns und mit ihnen haben wir genug probleme. doch eins unterscheidet die kosovoalbaner von denen, die hier bei uns aufgewachsen und kriminell sind. das ist nämlich die kriegserfahrung! ich bin mir nicht sicher, ob die tolle BW studie das berücksichtigt hatte, wievie von den jugendlichen mit dem krieg im kosovo in direkter berührung war..wieviel von ihnen schon tötungserfahrung haben…erfahrung im umgang mit handgranaten und schnellfeuerwaffen… und wenn ich mir dabei vorstelle, dass genau diese leute hier zu uns kommen sollen, dann ist das unverantwortlich und im grossen maße selbst kriminell

  78. @ #66 Schlernhexe

    In Schweden kontrollieren Kosovo-Albaner inzwischen mehr als 90 Prozent des Heroinhandels, das ist ebenfalls belegt.

    Zum Nachlesen bei Fjordman: Ein schwedischer Lokalpolitiker wurde von einem Gutmenschen-Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er das Kosovarisch-Albanische Heroinmonopol in öffentlicher Debatte erwähnt hatte.

    Das ist der Über-Gag: Die Behauptung dieses schwedischen Politikers wurde im Verlauf des Prozesses als WAHR bestätigt, und trotzdem wurde er verurteilt. Nach den neuen EU Gesetzen kein Problem.

    Die wenigsten Menschen wissen oder begreifen, welche Vollmachten sich die EU bereits verliehen hat. Wir alle könnten sofort wegen Verhetzung in eine Zelle gesperrt werden. Weil wir kritisieren, dass die Albanische Drogenmafia erfolgreich in die europäische Politik einsteigt.

    Wir können es sogar beweisen, aber das nützt uns gar nichts. Wir können trotzdem auf unbestimmte Zeit in Untersuchungshaft genommen werden. Das ist EU. Das gab es zuletzt in der Sovietunion.

  79. DAS KOSEVO IST EU BEITRITTSKANIDAT,Basta

    Das Koseklo ist ein potenzieller EU- Beitrittskanidat.
    Das macht Sinn ,wären doch die aberwitzigen
    Summen die,gewiss gut,dort angelegt worden sind ,schon mal auf das Konto“ beitrittsreif
    finanzieren“ zu verbuchen.
    Gut angelegt wäre auch die ethnische Säuberung des Kotzevo durch Nato Bomber,
    haben wir es doch jetzt mit einem,fast, artenreinem Moslemstaat zu tun.Den lächerlichen Rest von Christen ,oder auch Serben,werden die Kosevokumpels nach guter alter Muslim Tradition wohl selbst entsorgen.
    Nicht zu unterschätzen wäre auch das gute Gefühl der TÜRKEI, nicht einem Christenclub
    beitreten zu müßen in dem Integration Menschenfeindlich ist.
    Ich habe die silvesteraketen für den Fall der Fälle schon mal bereit liegen ,wenn es einst heißt: KOSEKLO du bist in unserer Mitte Willkommen

  80. Um es noch einmal zu verdeutlichen.

    Die Albaner (Kosovo)sind das kriminellste, asozialste, brutalste und geistig mit dem niedrigsten IQ gesegneten Volk Europas.

    Freue mich auf Gutmenschen, die mir widersprechen.

    Stelle selbigen gerne einige Albaner vor.

    Wenn sie im Krankenhaus aus dem Koma erwachen, revidieren sie dann vielleicht ihre Ansicht.

  81. Nachtrag: Bei Verdacht auf Verhetzung gibt’s unbegrenzte U-Haft und bei Schuld bis zu 7 Jahre Gefängnis.

    Dies ist der neue universelle Gummi-Paragraph mit welchem die EU das Ziel der Gedanken-Kontrolle erreichen will. Wer laut denkt, der steht mit einem Bein im Knast.

  82. Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.
    Multikulti 2.0 in Deutschland, nachdem es dort gescheitert ist.

  83. #84 Fuchur

    Du glaubst ernsthaft, die Serben werden die BW angreifen, weil sich Deutschland ein paar Kosovoalbaner importieren moechten?
    Im Grunde muessten sich auch die Serben ueber jeden in die BRD verbrachten Kosovoalbaner freuen, verschiebt dies schliesslich das Verhaeltnis Albaner/Serben zu ihren Gunsten.

  84. Überall in Deutschland feierten die Kosovo-Albaner die Unabhängigkeit, Freiheit und Demokratie. Ob die jetzt alle zurückgehen und im Kosovo beim Aufbau helfen? Ein Grund hier in Deutschland zu bleiben gibt es jetzt wohl nicht mehr.

  85. ALso, nach wie vor finde ich Menschen , die jubelnd hier die Kosovo-Flagge schwingen und sich eben nicht assimilieren wollen, als Landesverräter. Beider Länder.

    DIe Albaner sind im osmanischen Reich im Slawenland einmarschiert und seit dem geblieben.
    Diese „Zusammenmischung“ der Ethnien führte ja offensichtlich zu Krieg.

    Was die linken Traumtänzer sich unter friedlichem Multi-Kulti vorstellen, bleibt mir nach wie vor ein Rätsel, denn jeder Berichtet dass in Serbien Multi-Kulti versagt hat.
    Offensichtlich gibt es keine Fatima Roth dort.

  86. Gegenfrage:

    Wer von euch die hier fleißig mitdiskutieren hat den schonmal im Kosovo gelebt?

    Ich will nicht sagen, das man erst mitdiskutieren darf wenn man den Kosovo persönlich kennt, jedoch ist doch die Erfahung vor Ort aufschlußreicher als irgendwelchen Medien (die heute sowieso Meinungsterrorismus betreiben) glauben zu schenken.

    Nur mal so gefragt.

  87. Die Kosovo Albaner gehören dem Volk der Illyrer sprich Sypethaker…

    Allerdings sehen sich viele Kosovo Albaner als etwas besseres als die Albaner aus Albanien!

  88. Eraser,

    ich bin wirklich froh darüber das es noch Menschen gibt, die wissen das die Serben vor Hunderten von Jahren auf dem Amselfeld 1389 eine Schutzlinie gegen die Islamisierung gebildet haben.

    Keiner bedenkt das heute mehr, vor allem die Multi Kulti befürworter sowieso nicht.

    Traurig, traurig wie man nur Multi Kulti befürworten kann!! Es gibt kein Multi Kulti, extreme Parallelgesellschaften haben sich gebildet, ich warte nur darauf wann die Türken in Berlin Kreuzberg Ihre Unabhängigkeit ausrufen wollen.

  89. zum besseren verständis ist sicherlich dieser abschnitt wichtig… denn er zeigt auf dass die albaner einschliesslich kosovoalbaner und türkvölker NIX europäisches haben! sie können sich so oft assimilieren und integrieren soviel sie wollen – aber ihre genetik BLEIBT !!!
    das EU19 ist ein marker auf dem Y-chromosom

    U 19 (Slavic)

    d. The Eu 19 is for the most part, more common in Slavic Europe.

    EU 19 is virtually non-existent in Turkey and the Middle-East.

    Chechoslovakia has 26.7%, Croatia has 29.3%, Poland has 56.4%, Ukrania has 54%, Greece has 11.8%, and Albania has 9.8%.

  90. Aus der Studie:

    Hierzu zählt in erster Linie die Etablierung einer konsolidierten Schulinfrastruktur, welche durch die Gewährleistung einer adäquaten lernbegleitenden Zusatzbetreuung (Speisung, Kultur, Sport) ebenfalls kriminalitätspräventiven Charakter besitzt.

    Das deutet schon die spätere Rundumbetreuung durch uns von der Geburt bis zum Tod an. Um die Rütli-Schule in Berlin soll jetzt auch ein ganzes Dorf an Betreuungsangeboten für die paar hundert Schüler entstehen, die sich ums Verrecken nicht bilden lassen wollen.

  91. Ich denke, dass alle rotgrünen Mitwirkenden in Deutschland darauf hinarbeiten, dass sich ihre schlimmsten Befürchtungen wiederholen. Nämlich ein neuer Führer, der gründlich in Deutschland aufräumt. Ich verstehe wirklich nicht, warum die Linksasozialen dies unbedingt wollen. Aber mit ihrer verfehlten MultiKulti-Politik und der damit verbundenen Heuchelei nehmen sie jedem Bürger die letzten Hemmungen aus blanker Verzweiflung genau so rechtsextrem zu wählen.

  92. Allerdings sehen sich viele Kosovo Albaner als etwas besseres als die Albaner aus Albanien!

    ist normal, alle Nationalisten sehen ihre eigene Volksgruppe als „Krone der Schöpfung“

  93. #102 marsiny

    Wovon traeumst du nachts? Die einzigen, die von der weiteren Verschlechterung der Lage profitieren sind die Rot-Blutroten.

  94. Fakt ist:

    1) PI ist schlecht für meinen Blutdruck
    2) PI ist schlecht für meine Magenschleimhäute
    3) PI ist schlecht für meine Schlafgewohnheiten
    4) PI ist schlecht für meine Einstellung der deutschen Politik gegenüber
    5) PI ist schlecht für meine Urlaubsplanungen ( Reduzierung der Urlaubsziele)
    6) PI ist schlecht für meinen Optimismus
    (Optimismus ist nur ein Mangel an Information)

    Aber PI ist gut für unser Land und unsere Nachkommen und das ist wichtiger als die Punkte 1-6

  95. burgund

    „dass die albaner einschliesslich kosovoalbaner und türkvölker NIX europäisches haben“

    Die Albaner sind mehr europäisch als die Slawen. Die Slawen sind eingewandert, die Albaner waren schon da.

    Sprüche zum IQ sind Rassismus und freuen die Herren Niggemeier & Co.

  96. ###

    Bundestag heute auf Phönix:
    Brandrede pro Kosovo von Marielaus-Beck hyperventiliert-hysterisch sehenswert

    Erinnert sei an den Osmani-Clan von Hamburg

  97. Es gibt nicht Rationales an der Geschichte, aber viele Rationalisierungen eines letztlich nicht erklärbaren und nicht steuerbaren Geschehens. Auch die EU-Eliten handeln irrational, wenn auch partiell erkennbar in ihrer Absicht, die Mitsprache der Bevölkerung, auf die auch kein Verlass ist und von der sie nicht viel halten, auszuschalten. Raddatz hat das schon bestens beschrieben, wie kriminell die Führungsebenen der EU funktionieren, das hat durchaus mafiaartige Strukturen, auch wenn sie nicht auf die höheren EU-Ebenen beschränkt sind und ihnen auch nicht eine so vertrauenerweckende Basis gegenübersteht, von der nur Besseres zu erwarten wäre.

    Schon Luhman hielt die „Gesellschaft“ nicht für steuerbar. Man muss eigentlich nicht Soziologe sein, um das auch zu begreifen.

    Obwohl wir ein links dominiertes Europa haben, das die Islamisierung mit vereinten Kräften vorantreibt, ist bei diesem Gebräu, dieser Fusion aus alten linken totalitären Strukturen und moslemischer Expansionsdynamik kaum mehr auszumachen, wer nun wessen willige Vollstrecker sind – die Moslems als willkommene konfliktträchtige Masse, die im Interesse der höheren EU-Ebenen, die die Bevölkerung verachten, diese in Schach halten oder aber umgekehrt die Dhimmis im Dienste des Islamstrategie, die den Willen der Moslems an dem verhassten „System“ vollstrecken und die Klasse, die ihnen verlorenging, ersetzen.

    Die EU-Strategen der „politischen Klasse“ sind nicht unbedingt identisch mit den echt indoktrinierten linken, die auch ohne sie den Islam umarmen würden, nicht nur „von oben“ oder in deren Auftrag. Denn der Islam ist der wahre neue Glaube der Linken. Sie glauben nicht an Allah, aber an die Macht des Islam, das „System“, ihr altes Feindbild, zu „verändern“. Schliesslich waren die Neuen Marxisten schon vor dem Projekt Eurabia mit den Moslems im Geschäft und pilgerte schon zur PLO, als es noch keine EU und kein Projekt Eurabia gab.

    Das ist eine Glaubensverwandtschaft im Geiste des Totalitarismus. Diese leute g l a u b e n an die neue Religion (nicht ihren Gott, aber ihre Massenmacht, sie sind vom Kollektiv fasziniert, das die Umma darstellt.) Eie EU-Eliten, die ihren Machterhalt managen, sind nicht so gläubig, nicht fasziniert vom Islam, halten ihn aber wohl für nützlich für das etwas überflüssige Volk, das auch noch mitreden möchte, wenn es um EU-Erweiterung geht.

    Man sagt immer. Europa sei dem Islam so wehrlos ausgeliefert, weil es keinen Glauben mehr habe, und meint damit den christlichen. Aber auch der linke Glaube ist erodiert, die Klasse ist den Klassenkampfkadern dieser Ersatzreligion abhanden gekommen, und dieses Vakuum füllt nun der neue Prophet mit der Verheissung eines neuen Paradieses, auf Erden, das die gläubigen Ideologen sich von den islamischen Massen versprechen. Sie müssen vor Neid erblassen, wenn sie die Moslemmassen in accion erblicken.

    Während die EU-Eliten vorwiegend an Krisenmanagement interessiert sind, sind die heimatlosen Linken sind echte Gläubige! Mit einem echten Feindbild, USA, Israel, Islamkritiker. Das muss berauschend sein. Das stiftet kollektive Gewissheiten, Glaubensgewissheiten. Zur richtigen Gruppe zu gehören.

    Da braut sich was zusammen, aus krimineller und ideologischer Energie (mythenbildend) – von der EU von oben mehr cool kriminell, von unten, den gewaltträchtigen islamischen Massen und den ihnen entgegenfiebernden unterwerfungslechzenden Bewunderern, für das man nur noch ein Wort finden muss. Faschismus ist zu schwach. Totalitarismus zu abstrakt. Wie nennt man das Monster? Vielleicht müsste man das unlenkbare Krakengebilde, das sich jeder Vernunft zu entziehen versteht (auch jener, sie sich ihm für überlegen hält), mit seinen „demografischen“ Kurven mehr biologisch kennzeichnen, um seiner Natur gerechter zu werden.

    (Sie hält sich auch nicht an die strategischen Anstrengungen der „Eliten“.
    Wir dürfen hoffen, auch diese platzen zu sehen, wenn wir nur lange genug leben…)

  98. Ich muss der DIE LINKE ausnahmsweise Recht geben. Wieder ein Paar Millionen Schnorrer mehr, die die EU durchzufüttern hat – und natürlich jeder deutsche Steuerzahler.

  99. Wieso schickt man die Kosovo-Albaner nicht nach Albanien 😉

    achnöö, die Kosovo-Albaner sind ja so im Kosovo geworden, da kann man sie ja nicht nach Albanien abschieben ….

    Na, wer merkt was?

  100. #94 account Nr2

    Danke für den Link,Pro_München,habe den gleich weitergemailt an meine Nichte in München.Ihr Mann ist und sitzt in der BILD Red.vielleicht gibt es dort mal ein Umdenken,-ich hoffe es.
    salud

  101. #18 Eisvogel (20. Feb 2008 15:47)

    …………………………

    (Es gibt viele andere Dinge, bei denen ich denke, dass Gott ein Dummenschullehrer ist)

    ———————————–

    Lieber Eisvogel, ich lese Ihre Beiträge sehr gern, weil diese meistens auch meine eigene Meinung darstellen. Ich selbst bin kein Meister schöner Worte… leider!
    Sicher! Unser Schöpfer hat es nicht nötig, dass ICH IHN verteidige, aber dennoch muss ich ein paar Worte zu den Ihrigen schreiben.
    Finden Sie es wirklich in Ordnung, dass wir Menschen während unseres Lebens machen, was wir wollen….. wir fragen nicht, ob es Gott gefällt oder nicht….. ob es SEIN Wille ist…. und, und, und….. AAAAAAAAAAber ER wird verantwortlich gemacht für unsere eigenen Dummheiten.
    Nichts für ungut.
    Nur noch so viel. Der Ewige hat uns Menschen einen freien Willen gegeben. Wir können IHM sogar ins Angesicht spucken, ABER die Konsequenzen unseres Tuns wollen wir nicht tragen.
    WENN wir aber UNSEREN Willen und ohne nach Gott zu fragen unsere Interessen verwirklichen, dann kommen oft für uns – gelinde gesagt – unangenehme Situationen zutage.

  102. jetzt wissen wir wenigstens, warum die brd-regierung den unabhängigen kosovo anerkannt hat: pack schlägt sich, pack verträgt sich.

  103. # 27 David

    Die Albaner und Bosniaken kommen leider nicht aus dem Nahen Osten, sondern sind Uraltsiedler auf dem Balkan, allerdings vermischt mit Türkenblut (auch viele Vergewaltigungen) während der jahrhundertelangen türkischen Besetzung. Albaner, Bosniaken und Serben (sowie die Griechen) haben erbitterten Widerstand gegen die türkischen Invasoren (die sich jetzt mit amtlicher Genehmigung auch in D-Land einnisten) geleistet, doch war der vordringende türkische Islam zu mächtig. Man sieht wieder, die Türken sind an allem schuld.

  104. #136

    An Philipp@

    Danke für den Hinweis, ein Superartikel!

    Bei den Linken gibt es so etwas wie eine Doppelmoral.

    Es gibt bestimmte Kategorien von Völkern die Nationalisten sein dürfen die anderen nicht.

    Aus der Sicht eines Linken ist der Ausländer unabhängig von seinem sozialen Status immer der Underdog der sich mit seinem Nationalismus etwas behaupten kann gegen die Bevölkerungsmehrheit.

    Was spielt das für eine Rolle für einen Deutschen oder einen Schweizer im Alltag dass er zur Bevölkerungsmehrheit gehört bzw. was bringt ihm das für einen wesentlichen Vorteil gegenüber dem Ausländer?

    Nun also müssen wir also alle zwei Jahre die nationalistischen Exzesse unserer ausländischer Mitbüger bei Fussball WMs und EMs erdulden während unsereins ja keine Freude zeigen darf!

    Die ganze Politik der Linken ist so etwas von idiotisch dass ich mich kaum vorstellen kann dass ein Linker selbst nicht die Widersprüche erkennt.

    Doch er muss wahrscheinlich sogar gegen seinen Willen die Gegenposition einnehmen, das wäre doch ein Drama wenn die Grünen und die CDU die SP und die SVP gleicher Meinung wären!

    Ich glaube die Politik ist einfach ein Business, naiv zu meinen dort würde man tatsächlich für Gerechtigkeit und Vernunft eintreten!

    Im Übrigen bin ich ein überzeugter Befürworter unserer Wirtschaftspolitik, der Verzicht auf die Ausbeutung der Drittweltländer würde uns direkt in den Faschismus oder in eine kommunistische Diktatur führen!

    Wenigstens in dieser Hinsicht herrscht noch so etwas wie gesunder Menschenverstand bei unseren Politikern!

  105. Der Vorschlag, kriminelle Kosovaren nach Deutschland zu bringen ist ein Skandal ersten Ranges.

    Das muß überall bekannt gemacht werden.

  106. ich glaube, dass es zumindest serbien noch und ab jetzt umso mehr eine ISLAMFREIES territorium ist…. auf nach serbien und dort asyl stellen; mit der begründung: verfolgte des islams !

  107. Wie sagte schon Otto von Bismarck? Der Balkan sei „nicht die heilen Knochen eines einzigen pommerschen Musktiers“ wert.

    Wie Recht er hatte.

    Ich kann nur noch verbittert lachen, wenn ich (gr, nein, ich reiß mich zusammen, ich will nicht wieder gelöscht werden) Leute wie Guido Knopp höre, mit so geistreichen Kommentaren wie: Wunshckonzerte und Stimmungsfilme sollten lt. Goebbles das Volk von der Realität ablenken.

    Und was ist heute?

    Zeitungen, Rundfunk, TV? Es ist alles voll von falscher, verharmlosender Berichterstattung und seichter Unterhaltung. Ach ja, Kritik am eigenen Volk und Warnung vor Nazis ist natrülich immer en vogue.

    Mißstände werden nur gemeldet, wenn es nicht mehr unter der Decke zu halten ist oder man Anti-Amerikanismus oder linken Antisemitismus verbreiten kann. Rechter Antisemitismus ist natürlich weiterhin ganz, ganz böse (bewußt infantil formuliert).

    Die Unabhängigkeit des Kossovo ist nur wieder eine weitere Sau, die für drei Tage die aufmerksamkeit der Medien erregt. Ohne die Probleme beim Namen zu nennen. Nein, demonstrierende Serben liefern schöne Bilder und in einigen Tagen ist alles vorbei.

    Ich hab die 108 Seiten des PDf beim Abendessen mal quer gelesen.

    Stichworte:

    „Hochburg der organisierten Kriminalität“
    „75 Jugenarbeitslosigkeit“
    „Ehrenmorde und Blutrache an der Tagesordnung“
    „Kriminelle haben jetzt eigenen Staat“
    „Haupteinnahmequelle des Kossovo: Drogenhandel, Waffenhandel, Menschenhandel, Schutzgelderpressung“
    „80 % des Heroins kommen über dne Kossovo in die EU“
    „Die meisten Kinder und Jugenldichen geben als Berufswunsch Mafiaboss an“

    Und als kreative und intelligente Lösung fällt Major Johann Schmid ein:

    (Zitat vgl. S. 939:
    „Migrationspolitik
    Um den akut wachsenden Druck innerhalb des Kessels Kosovo abzumildern und kurzzeitig
    wirksame Instrumente fur eine nachhaltige Verbesserung der Situation im Kosovo zu
    erwirken ist es unumgänglich eine liberalere V Visa-Politik vor allem für junge Kosovaren zu
    verfolgen. Die Schaffung legaler Möglichkeiten zur zeitweiligen Arbeitsmigration besitzt dabei nicht nur das Potenzial die kollektive Depressionsspiralen aus Armut und Perspektivlosigkeit
    zu durchbrechens, ondern angesichts der damit verbundenen deutlichen Erhöhung der
    Auslandsüberweisungen auch direkte ein Beitrag zur finanziellen Stabilisierung der weiterhin
    im Kosovo lebenden Familien zu leisten.“

    So sieht also die lösung der Bundeswehr aus:
    Erst schreiben das Land ist verloren, die Kultur eher in Zentralafrika oder bei afghanischen Bergstämmen zu verorten, ja hier hätte das arganisierte Verbrechen den ersten Staat und dann als Ausweg den Import von Arbeitslosen und Kriminellen empfehlen.

    Nachdem ab 1933 Tausende Deutscher und Juden ins Exil gehen mußten, haben wir nicht ohne Grund das Asylrecht in der Verfassung stehen.

    Aber als das GG 1948 auf dem Konvent in Herrenchiemsee fertig geschrieben wurde, reichte der Blick doch nur nach Europa.

    Niemals hätte sich damals massenhafte Einwanderung aus Afrika und dem vorderen Orient vorstellen können.

    Asylgrund war die politische Verfolgung.

    Dank den Vaterlandsverrätern der SPD und Grünen und dem Brioni – Kanzler Schröder galt ab 1999 auch die Unterdrückung von Frauen als Asylgrund.

    Jetzt reicht schon Arbeitslosigkeit als Asylgrund.

    Im weiteren Verlauf dieser Judas Ischariot- Studie wird vorgeschlagen diese Arbeitslosen nicht nur hier „einfache manuelle Tätigkeiten“ verrichten zu lassen, sondern erst mal normale zivilisierte Menschen aus ihnen zu machen. Sie würdne dann zurückgehen und eine stabile kassovarsiche Zivilgesellschaft aufbauen.

    So, so, haben wir nicht genug Deutsche und Ausländer ohne Hauptschulabschluß und Lehre für einfache manunelle Tätigkeiten?

    Wenn wir das also z.B. bei den Türken nicht hinkriegen, dann erklären wir also das erste Experiment Immigration nach 47 Jahren für gescheitert und stümpern mit frischen Material ein zweites Mal rum.

    Nur das würde Gewalt im Kossovo verhindern.

    Das ist also der Endpunkt der Multi-Kulti Entwicklung. Wenn Völker nicht in der Lage sind ihren eigenen Staat nach normalen europäischen Maßstäben aufzubauen, dann holen wir sie zu uns.

    Nie hätte ich gedacht, daß der Spruch aus dem Kaiserreich „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“ mal eine derartige Deutung erfahren würde.

    Kein Staat und keine Verfassung währt ewig.

    Es wird nicht mehr lange dauern, dann rumort es in Deutschland gewaltig. Spätesens wenn es diesne Gutmenschen ans eigene Geld geht, ist Schluß.

    Leider bin ich nicht wohlhabend, sondern würde ich auswandern.

  108. Wenn diese kriminelle deutsche Reghierung einen Kriminellenstaat wie den Kosovo anerkennt, warum wird eigentlich immer ein anderes kriminelles Regime wie das der Nazis bis in den letzten Winkel verteufelt, so daß man noch nicht einmal Autobahnen und traditionelle Familienwerte erwähnen darf?? Weil da mit zweierlei Maßstäben gemessen wird?

  109. Habt ihr auch manchmal das Gefühl, daß die Bundesregierung organisiertes Verbrechen betreibt … an uns anständigen, steuer- und beítragszahlenden Bürgern? Also haben wir es mit der Russenmafia, der sizilianischen Mafia, der Albanermafia, der Türkenmafia, der Kurdenmafia, der Bulgarenmafia, der Rumänenmafia, der Libanesenmafia, der Palästinensermafia, der algerischen Mafia, der Ukrainiermafia, der Wirtschaftsmafia, der Justizmafia, der „Volksvertreter“mafia zu zun … habe ich jemanden vergessen? Ach ja, die rot-schwarze Mafia in Berlin. Und alle tummeln sich auf dem Boden unseres Heimatstaates. Manchmal wünsche ich mir das Deutsche Reich zurück. Muß ja nicht gleich der Kaiser oder der Führer sein.

  110. Ohne Ausbeutung der sogenannten Dritten Welt könnten weder die EU, geschweige denn Amerika, existieren. Deutschland als führende Nation in der EU ist pleite. Spanien hängt mit einer Arbeitslosenquote von über 26% am EU-Tropf, während Italiens Haushaltsdefizit den reinsten Lug und Betrug darstellt. Nicht besser steht es um Rumänien, dessen Armut nach Ceausescus Regime unübersehbar geworden ist.

    Die 300 Millionen Einwohner der EU wollen und werden auf keinen Fall Abstriche ihres „Way of Life“ hinnehmen, selbst wenn dieser letzten Endes nur durch Ausbeutung der Drittweltländer ermöglicht wird.

  111. Lieber karim, ich glaube, Sie haben mich missverstanden, und das tut mir leid. Es ging mir nicht darum, Verantwortung auf Gott abzuwälzen (ich weiß nicht einmal, ob ich an ihn glaube) oder den freien Willen zu negieren – im Gegenteil.

    Ich habe mit dem „Dummenschullehrer“ gemeint, dass – wenn es einen Gott gibt – er uns wirklich mit der Nase auf die Wahrheit stößt wie ein geduldiger Lehrer in der Sonderschule (flapsig: Dummenschule) den Schülern alles 10 mal sagt und verdeutlicht.

    Es ist alles so offensichtlich. Es ist nicht schwer zu erkennen, was der Islam ist.

    Im Grunde muss man es noch nicht einmal erkennen, der Koran sagt es deutlich, die Moslems sagen es selber deutlich und sie handeln auch, wie sie sagen. Man sieht es an ihrer Haltung zu Israel (das ist das Eklatanteste, aber es gibt vieles andere zum Beispiel die Lügerei), man sieht es auf unseren Straßen… und all das würde schon längst reichen.

    Man sieht, wohin das alles führt. Schon die Hälfte der Hinweise würde locker reichen.

    Aber nein: Jetzt bekommen wir mit dem Kosovo noch ein perfektes Beispiel vor die Nase gesetzt wie unsere Zukunft aussieht.

    Ich meinte damit, dass es unendlich leicht ist, zu erkennen.

  112. # 100 Burgund

    Guter Gedankengang. Und so wahr! Ehrenamtliche PI-Mitglieder denken eben viel weiter als hochbezahlte Politiker.

  113. # 104 Steppenwolf:

    Um es noch einmal zu verdeutlichen.

    Die Albaner(Kosovo) sind das kriminellste, asozialste, brutalste und geistig mit dem niedrigsten IQ gesegneten Volk Europas.

    … und i c h dachte immer, das sei das abgehobene Volk in der Bundesregierung!!!

  114. #130


    Wieso schickt man die Kosovo-Albaner nicht nach Albanien 😉

    achnöö, die Kosovo-Albaner sind ja so im Kosovo geworden, da kann man sie ja nicht nach Albanien abschieben ….

    Na, wer merkt was?

    Ja, ich.
    Die Kosovo-Albaner müssen jetzt deswegen als KOSOVAREN bezeichnet werden.
    Alles klar? 😉

  115. #70 fuchur,
    VERTRAULICH ?

    Fuchur hat recht,ein schwerer Verstoß wenn bei Geheimhaltung zum Schutz deutscher Interessen verstoßen wird.
    Nur und das ist der springende Punke,hier werden deutsche Interessen verraten.Bei einer Gefahrenabwehr ist die Veröffentlichung gerechtfertigt und übergelagert.

    So erkläre ich mir meine kleine Welt

  116. # 96

    Albaner gehören, so habe ich zumindest mal im Internet gelesen, halt keiner bestimmten Ethnie an, Serben, Kroaten, Slowenen sind z.b. alles Slawen und eng mit Polen, Tschechen, Russen verwandt, Italiener, Spanier, Portugiesen z.b. Romanen, aber Albaner gehören eigentlich „nirgends“ zu.

  117. #149

    Jutta, aber:
    … and since the 1970s Södertälje has been especially popular with Christian immigrants from Lebanon, Syria, Turkey and Iraq.

    Trotz daß es wohl Christen sind.

    Ist es Zufall, daß sich ausgerechnet in Rendsburg als Nato-Knoten eine Ummah bildet?

  118. Hey Jungs und Mädels, nicht aufregen. Wer wählt denn die Kochs ab und dafür rot-grün rein? Die Deutschen! Also völlig selber schuld!!! Damit meine ich natürlich nicht die PI-Gemeinde…

  119. # 155 Steppenwolf

    Einspruch: Brutal (auf psychischer Ebene) ist die gezielte Verblödung durch die politische Korrektheit allemal, zumindest für die denkenden Bürger.

    Und ist das uns gegenüber nicht asozial?: Erst wir Politiker, dann ausländische Schmarotzer plus EU, und ganz am Schluß seid ihr deutschen Steuerzahler dran …

  120. Verlasst euch auf die Serben,die waren und bleiben das Herrschervolk des Balkans. Allerdings werden wir wohl jetzt in Deutschland noch mehr politisch und ethnisch begründete Morde haben. Hoffentlich werden dabei Deutsche nicht gefährdet.

  121. Unter Sicherheitsgesichtspunkten erscheint es daher elementar, den zentralen Handlungsfokus auf die junge Generation von Kosovaren zu legen und aktiv deren Perspektiven zu fördern. Hierzu zählt in erster Linie die Eröffnung legaler Möglichkeiten zur Arbeitsmigration, welche vorerst das einzig wirksame Ventil zur Druckreduktion des “Youth Bulge” darstellen. Parallel hierzu ergeben sich in Folge des finanziellen Rücklaufs seitens der kosovarischen Saisonmigranten an ihre jeweiligen Entsendefamilien (”Remittance”) zugleich Stabilisierungseffekte innerhalb der kosovarischen Gesellschaft.

    ====================

    Dieser Irrsinn ist ja nicht zu fassen!

    Warum zum Teufel soll gerade Deutschland dafür verantwortlich sein, die Perspektiven der jungen Kosovaren zu fördern?
    Haben wir nicht schon genug zu tun mit den ewig fordernden und großteils kriminellen Integrationsverweigerern mit Okkupationshintergrund,die bereits im Land sind und als Berufswunsch Hartz IV angeben, wenns hoch kommt noch Türsteher?

    Warum wird das Ventil „zur Druckreduktion des Youth Bulge“ nicht in andere Himmelsrichtungen gelenkt, zu denen, wo es mit der Anerkennung des Kosovo gar nicht schnell genug gehen konnte? Die Entfernung darf hier keine Rolle spielen, in den USA lebt eine große Kosovaren-Familie, die die Druckreduktion sicherlich wirkungsvoll unterstützen könnte.

    Der gewünschte „finanzielle Rücklauf“ dieser hereingeholten Jung-Kosovaren würde aus Deutschland wie bisher auch im wesentlichen aus Sozialhilfegeldern und Erlösen aus der OK wie Drogenhandel und Waffenschmuggel bestehen.

    Saisonmigranten? Hatten wir doch schon mal. Die sind heute in der 4. Generation in Deutschland und machen überwiegend Probleme.

    Was hier angedacht ist, wäre – sollte es verwirklicht werden – ein ausgemachter Skandal zum Nachteil der Bundesrepublik Deutschland und sollte von keinem Politiker, der noch einen Rest von Verantwortungsgefühl für unsere Zukunft aufbringt, mitgetragen werden.

    Ich gratuliere PI zu diesem journalistischen „Fang“. Das macht PI aus, zu berichten, was in dem MSM aus gutem Grund verschwiegen wird.
    Diese Studie zeigt mal ausnahmsweise, wie es hinter den Kulissen unseres Staates zugeht und wer die Strippen zieht, über deren fatale Auswirkungen sich dann die Bevölkerung ungläubig die Augen reibt, wenn es längst zu spät ist.

  122. #109 AccountNumbertwo

    Ist zwar tatsächlich OT, aber das muss sein:

    Ganz herzliche Gratulation an ProMünchen. War höchste Zeit, dass Prantls Hetzpostille eine auf den Deckel kriegt.

    Die Süddeutsche hat von Anfang an gegen ProMünchen gehetzt, weil sie voll auf der Seite von Moscheebaumeister Ude steht.
    Solche Urteile machen Hoffnung.
    Hoffentlich wurde die SZ zu einer Richtigstellung verurteilt.

  123. Interessant ist, daß sich die notorischen PI-Stalker beim Thema Kosovo zurückhalten. Die Linke, aus historischen Gründen proslawisch, vertritt hier nämlich liberale Positionen.

    PI sollte sich deshalb häufiger als bisher mit den thematischen Schnittmengen befassen. Beispielsweise mit dem Datenschutz (TKÜV, Anonymes Internet etc.), der Gewaltenteilung (bis hin zur Aufklärung der möglicherweise überharten Polizeieinsätze in Heiligendamm) und der Gentechnik (Der Liberale lehnt einen steuernden Eingriff in die Gesellschaft ab, da diese hierfür zu komplex ist. Stattdessen bevorzugt er einfache Regeln („Fuzzy Logic“). Denn erfahrungsgemäß bewirkt die gutgemeinte Gesellschaftssteuerung stets große Flurschäden, welche die positiven Effekte mindestens zerstört. Gleiches muß für die Gentechnik gelten. Das menschliche, tierische oder pflanzliche Genom ist zu komplex für die derzeitige Wissenschaft. Als Katholik oder Liberaler oder liberaler Katholik sollte man sagen: Pfoten weg, von der Schöpfung.)

  124. #164 NoDhimmi

    Warum zum Teufel soll gerade Deutschland dafür verantwortlich sein, die Perspektiven der jungen Kosovaren zu fördern?

    Weil wir eine Millionenindustrie von Sozialarbeitern, Therapeuten, Instituten und sonstigen im sozialbereich Tätigen haben, mit Mio. von Beschäftigten , die davon leben.

    Diese Mio. müssen von den Wenigen, die noch einer produktiven Tätigkeit nachgehen mit durchgefüttert werden.
    Dazu kommen noch die Mio. Menschen, die von Transferleistungen leben.
    Noch Fragen zur Geldgier unserer Politiker?

  125. Warum wird das Ventil “zur Druckreduktion des Youth Bulge” nicht in andere Himmelsrichtungen gelenkt, zu denen, wo es mit der Anerkennung des Kosovo gar nicht schnell genug gehen konnte?

    Nun, Deutschland ist diesbezüglich nicht wirklich die falsche Himmelsrichtung 🙁

  126. #151 nonconformicus

    Bei mir immer noch Kosovo-Albaner. Man soll nicht zusammenfügen was nicht zusammen gehört. Und da ich nichts anerkannt habe und werde … 😉

    Die Frage war eher als Vergleich, mit hiesigen Problemen, gemeint und sollte nur verdeutlichen, dass es egal ist in welcher Gesellschaft sie aufwachsen – Das Ergebnis ist immer das Gleiche. Leider sind es die angedachten Lösungen auch.
    Diese hier ist allerdings eine ganz besonders Perverse oder gerechte Strafe – kann mich da noch nicht entscheiden.

  127. Liegt da nicht wirklich der Straftatbestand HOCHVERRAT vor? (und nicht nur hier!)

    Tatbestandsmerkmale:
    „Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt

    1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
    2. die auf dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,

    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.“

    – § 81 StGB

    ..kann nicht mal bitte einer diese Verräter verklagen die andauernd unserem Land Schaden zufügen ?

  128. @ #8 HARDI
    danke fuer tip – baustil und inhalt sehen auch irgendwie wie vor mindestens 1400 jahren aus.

    auch medien werden fuer i-prop wider genutzt:
    nachdem die sendungen i-ideologischer gruppen in den gez-finanzierten buergersendern vom vs beobachtet, uebersetzt und verboten wurden, gibt es jetzt einen neuen prop-anlauf:

    http://www.okkiel.de/ki/sehen/programm/2008/kw08.php
    siehe dienstag, 19:30.

    darin stellt ein junger „suedlaender“ mit weisser schiebermuetze und 3-tage baertchen in 30min. max. 2-4 sog. „fragen“, und laesst seinen „gast“ hadyatullah huebsch (jedoch unrasiert im arbeitspullover) ueber angebl. „besondere freiheit der kunst, kultur, frauen und bekleidung in der i-ideologie“ schwafeln.

    laufend eingeblendet wurde die adresse und telefonnummer der hamburger ahmadiyya-zelle.
    es scheint, als sei dies eine serie.

  129. #154 genisis (22:00)

    Soweit mir bekannt, halten die Albaner sich für Nachkommen der alten Illyrer, und ihre Sprache unterstützt dies wohl.

  130. es tut mir leid, aber ich sehe in all diesen für uns auswüchsen eine richtung und eine steuerung.

    das kann doch nicht sein, daß ALLE so dermassen verantwortungslos und dumm sind, nicht über die folgen fünf minuten nachzudenken.

    das hat doch methode.

    mfg
    wien 1529

  131. #146 Eisvogel (20. Feb 2008 21:11)
    ……………………..

    ————————————
    Tja, lieber Eisvogel, wären meine grauen Zellen intakt gewesen, hätte ich Sie nicht so missverstanden ;-).
    Sie haben – wie immer – Recht!

    Was sehen wir daran? Wie schnell man missverstanden werden kann und das kann mitunter fatale Folgen haben, WENN man nicht bereit ist, dem anderen zuzuhören.

    Was das Kosovo betrifft, so sehe ich die Situation als ein Vorwegnehmen von unserer eigenen Zukunft.

    Ich glaube, es war Bam Bam Bohle, der folgenden Link in einem seiner Kommentare empfohlen hatte:
    http://www.secret.tv/artikel1487531/Neue_Weltordnung

    Ich habe mir den Film angeschaut und er ist sehr informativ. Mir waren diese Vorgänge zwar bekannt, aber nicht mehr so präsent. Wenn man sich diesen Beitrag anschaut, dann ist das Vorgehen unserer Elite zu „verstehen“.

    Ich komme mir jedenfalls vor, wie wenn ich zwischen zwei Mühlsteine geraten wäre. Und nicht nur ICH – der Otto-Normalverbraucher auf alle Fälle.

  132. Serbische Demonstrationen im Überblick(Nach Datum sortiert):
    – Deutschland, Berlin, Serbische Kirche, 20.02.2008 18:00 Uhr

    – Deutschland, Düsseldorf, Burgplatz, 23.02.2008 15:00 Uhr

    – Deutschland, Stuttgart, Schloßplatz, 23.02.2008 17:00 Uhr

    – Deutschland, Frankfurt, Hauptwache, 23.02.2008 12:00 Uhr (Mahnwache)

    – Deutschland, Berlin, Reichstag, 23.02.2008 12:00 Uhr

    – Deutschland, München, Am Marienplatz, 23.02.2008 15:00 Uhr

    – Deutschland, Dortmund, Friedensplatz, 24.02.2008 13:00 Uhr

    – Österreich, Wien, Heldenplatzplatz, 24.02.2008 13:00 Uhr

    – Belgien, Brüssel,

    – Deutschland, Köln, 02.03.08 (Noch in Planung)

    Das Serbien-Forum fordert euch auf an den Demonstrationen friedlich zu teilzunehmen. Nimmt Serbische Flaggen sowie Flaggen Länder die das Kosovo nicht anerkennen mit. Betreibt Mundpropaganda und bringt soviele Leute mit wie möglich. Weitere Informationen findet Ihr im Bereich „Serbische Demonstrationen“.

  133. Mahlzeit,wenn das so weitergeht ist unser schönes Deutschland ein Tummelplatz voller krimineller Elemente!

  134. Ich bin früher davon ausgegangen, dass die eigentliche Motivation der europäischen NATO-Staaten in dem Krieg gegen Serbien 1999 darin bestand, größere Flüchtlingsbewegungen von Kosovo-Albanern in ihre Länder zu verhindern. Inzwischen bin ich mir allerdings nicht mehr so sicher, ob das zutrifft.

    Wer sich das Verhalten der Kosovo-Albaner in Deutschland ansieht, kann verstehen, warum diese unter Serben so verhasst sind. (Siehe dazu auch hier: SPON-Artikel: UCK finanziert sich durch albanische Heroindealer in Deutschland, von 1999.)

    Allerdings rechtfertigt das nicht die Art und Weise, wie Milosevic versucht hat, dieses Problems Herr zu werden.

    Wer Schwierigkeiten hat, die Situation der kosovarischen Serben zu verstehen, der sollte sich vorstellen, Deutschland wäre zu 80% von Zigeunern bewohnt (wer schonmal in Ungarn oder anderen osteuropäischen Ländern war, wird wissen, warum die dort so verhasst sind; Gutmenschen: Bitte eine Weile in Ungarn aufhalten, und Ihr werdet mir beipflichten). Da wird die ohnmächtige Wut der Serben, die überhaupt erst Demagogen wie Milosevic an die Macht brachte, gleich verständlicher.

    Was auch immer die bestimmende Rolle bei der Entscheidung der damaligen deutschen Regierung gespielt hat, gegen Serbien in den Krieg zu ziehen: Wir haben uns die falschen Verbündeten ausgesucht. Irgendwann werden das auch die Amerikaner begreifen. (Sehr amüsant ist es, sich heute „Rambo III“ anzusehen und die Darstellung der Afghanen mit der heutigen Wahrnehmung von Afghanistan in den USA zu vergleichen.)

    Die Serben sind vielleicht überheblich und anderen Völkern, die ihrem Hegemonialstreben auf dem Balkan im Wege stehen, feindlich gesinnt, aber sie sind wenigstens nicht unfähig, ganz im Gegensatz zu den Albanern. Wer das bezweifelt, sollte einmal Serbien und Albanien, das „Armenhaus Europas“, vergleichen.

    In Saudi-Arabien wird man sich freuen über den neuen islamischen Brückenkopf im Herzen Europas, den Deutschland nicht schnell genug anerkennen konnte. Dabei wird es bei Lichte betrachtet doch wieder ein „failed state“ werden, ein weiterer lebensunfähiger Zwergstaat, der mit EU- und NATO-Subventionen und -Interventionen aufgepäppelt werden muss. Beste Voraussetzungen dafür ergeben sich jedenfalls dadurch, dass an der Spitze dieses Staates die führenden Köpfe einer Terrororganisation stehen, deren Zufluss unter anderem aus der Kriminalität von Kosovo-Albanern im Ausland, insbesondere Deutschland, stammt.

    Irgendwie erinnert mich das alles frappierend an „Palästina“: Unfähige, kriminelle, terroristische, durch EU-Subventionen gestützte Anführer, ein Winzlingsstaat, der ungeachtet jeglicher wirtschaftlicher Vernunft auf Autonomie pocht, und der Opferstatus der Einwohner, die sich – vorsichtig gesprochen – nicht gerade durch übermäßige Produktivität auszeichnen.

    Ich weiß wirklich nicht, wie man mit unfähigen ethnischen Minderheiten im eigenen Land umgehen sollte, die der Mehrheits- oder eben manchmal auch Minderheitsbevölkerung das Leben zur Hölle machen. So wie Milosevic nicht, aber so wie Claudia Roth sich das vorstellt, wohl auch nicht. Die NATO hätte besser jedem Kosovo-Albaner, der bereit gewesen wäre, nach Albanien zu ziehen, 10000 EUR in die Hand drücken sollen. Das wäre langfristig wesentlich günstiger gewesen – für uns alle.

Comments are closed.