Neues aus dem Irrenhaus: Witzige Werbungen, die mit traditionellen Geschlechtsklischees spielen, vom Marlboromann über Tante Klementine bis Verona Feldbusch, sind in Zukunft EU-weit verboten. Die Gedankenwächter des weltgrößten Irrenhauses EU fürchten, dass durch dergleichen Witze ihren Gehirnwäschlingen die Erinnerung wiederkommen könnte, dass es einst eine Welt ohne Gendermainstream und EU-Bürokraten gab.

André F. Lichtschlag kommentiert im ef-Magazin:

Heute war ein großer Tag im Brüsseler EU-Parlament. Fast war man sich einig. 504 Abgeordnete stimmten dafür, nur 110 dagegen, bei 22 Enthaltungen. Ging es gegen die Todesstrafe? Um eine neue Georgien-Resolution? Schlimmer, es ging um gemeingefährliche Fernsehwerbung. Oder besser, genauer und der EU angemessener: um Verbote.

Die gute alte Persil-Tante, Ariel-Klementine oder die Omo-Oma werden, so der Wille der Eurokraten, zukünftig gesetzlich untersagt wie sonst in Deutschland nur der Handel mit einem alten Buch mit egokämpferischen Titel, verfasst vom Rechtsvorgänger unserer Bundeskanzlerin, oder das Leugnen von amtlich zertifizierten Geschichtswahrheiten.

Jetzt geht es – auch im Wortsinne – ans Eingemachte. Kochende Muttis, waschende Omis, putzende Mädels – das kommt uns nicht mehr auf den dann von innen gesäuberten Bildschirm. Das EU-Parlament will solcherlei „klischeebehaftete“ Fernsehwerbung im Sinne der regierenden Genderideologie nachhaltig und porentief weißwaschen. Frauen sind Männer sind Männer sind Frauen sind gleich.

Die Erfinderin des Missstandes, eine kommunistische EU-Abgeordnete aus Schweden, hatte herausgefunden, das geschlechterspezifische Klischees Frauen, Männer, Mädchen und Jungen in eine herabwürdigende Zwangsjacke stecken. Und das geht nicht, denn auf die Verteilung von Zwangsjacken haben im Irrenhaus Europa die EU-Bürokraten das Monopol. Das sahen auch rund 80% der Volksvertreter so, und stimmten für die Befreiung der Wähler von erniedrigenden Quälgeistern wie Tante Klementine, die jungen Mädchen seit Generationen als Idealbild aufgezwungen wird, um sie an ihrer persönlichen Befreiung zu hindern.

Abhilfe: Das EU-Parlament einmal mit einem großen Eimer Ariel durchwischen.

(Spürnasen: zdai, Wolfi, Dr. House, Ingo L., Mo Ping)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

98 KOMMENTARE

  1. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie bescheuert ein Politiker sein kann und trotzdem immer noch allein aufs Klo gehen kann.

  2. Huxley hat das schon in seinem Roman „Schöne Neue Welt“ vorausgesagt.
    Ziviler Ungehorsam wird bei ihm mit Umprogrammierung zu einem Affendiener bestraft.

  3. @#4 Hausener Bub (04. Sep 2008 11:24)

    Bitte das nächste mal mit Vorwarnung, sowas wie die hat ja eine ähnlich „freundliche“ Ausstrahlung wie dat Fatima Roth – sowas kann einen echt bis in die besten Träume verfolgen … und das WILL ICH NICHT danke 😉

  4. #4 Hausener Bub (04. Sep 2008 11:24)

    Haha, bei Grassens Version der Flakhelfer hat man sich die Blutgruppe – da man diese dem Menschen ja nicht ansieht – auf den Oberarm tätowieren lassen.
    Feministinnen müssen sich aus den gleichen Gründen eben das Geschlecht eintätowieren lassen 😉

  5. #4 Hausener Bub (04. Sep 2008 11:24)

    Au Backe…dagegen ist ja sogar unsre Claudia eine echte Schönheit.
    Nächstes Mal wäre eine Vorwarnung angebracht.

  6. #9 No-go-Area-fuer-Deutsche (04. Sep 2008 11:28)


    so kanns gehn wenn man im “gelobten land” der terroristen fest sitzt

    Köstlich, hab es heut in der Zeitung gelesen. Aus der verlinkten Quelle: „Es ist erstaunlich, dass die Leute, die den Einwohnern des Gazastreifens ihre Unterstützung zeigen wollten, so erpicht darauf sind, dort rauszukommen. Glücklicherweise könnten sie die Gelegenheit haben Wochen oder sogar Jahre dort zu verbringen, um sich mit den Menschen vor Ort viel stärker anzufreunden, da jetzt ihre offiziellen Gesuche zum Verlassen des Gazastreifens ignoriert werden.“ LOL

  7. Die hoch alimentierten EU-Heinis haben also (wieder) das Frauenthema gefunden. Und befördern weiterhin mit Steuermilliarden die Ausbreitung des brutal frauenfeindlichen Islam in Europa

  8. Ich denke mal, ein Verbot solcher Werbung würde bei der Werbbranche keinem eine schlaflose Nacht bringen, denn solche Werbung ist sowieso out (wer will heute noch eine Clementine sehen?). Moderne Werbung zeigt lebensfrohe, meist gut gemachte Filmchen, wo das beworbene Produkt eigentlich völlig austauschbar ist.

    Aber trotzdem: es ist erschreckend in was sich die Politik überall einmischt. Was wollen die noch alles reglementieren? – vielleicht, wie man aufs Klo geht (so wie es im K(l)oran bereits festgeschrieben ist). Das Wort „Irrenhaus“ aus dem PI-Artikel ist völlig passend.

  9. Wir benötigen den bundesweiten Volksentscheid. Dann muss nur noch eine Mehrheit gefunden werden und Deutschland kann aus der EU austreten (Ist aber erst möglich, wenn alle 27 Mitgliedstaaten ratifiziert haben – was auch nur Nachteile für uns haben wird.) Zur Zeit gibt es keine Möglichkeit für Deutschland aus der EU auszutreten. Lediglich Bayern könnte sich von Deutschland loseisen und in diesem Zuge auch der EU entgehen.

  10. Es ist beschämend, dass man solchen Idioten in Brüssel auch noch Geld für ihre schwachsinnigen Einfälle zahlt. Wo bleiben die Politiker der Mitgliedsländer die hier ein Machtwort sprechen. Frau Merkel, angeblich die mächtigste Frau der Welt steckt wahrscheinlich Rest gelöscht

  11. um keine klischees und rollenvorurteile zu bedienen, muß jetzt die gesamte werbung umgebaut werden.
    keine heimchen am herd mehr für küchegerätewerbung, sondern männer. und so geht`s weiter:
    für kinderschokolade dürfen nur noch rentner werben, für tampons nur noch männer, schweinefleischprodukte und alkohol werden von muslimen beworben und für den moscheebau machen leicht bekleidete blondinen werbung. werbespots für die grünen werden mit skinheads gedreht(„gebt das hanf frei! oi!oi!oi!“), halt die völlige umkehrung all dessen, was bisher „normal“ war.

    zu der schwedischen blödmannsgehilfin, die das ganze angezettelt hat, fällt mir spontan das wörterbuch des teufels von ambrose bierce ein, dort findet man folgende definition:

    Idiot, der – Mitglied eines großen und mächtigen Stammes, dessen Einfluß in allen menschlichen Dingen immer beherrschend war. Die Tätigkeit des Idioten beschränkt sich nicht auf ein bestimmtes Gebiet,des Denkens oder Handelns, sondern „durchdringt und beherrscht alles“. Er hat in allem das letzte Wort; gegen seine Entscheidung gibt es keine Berufung. Er bestimmt die Moden der Meinungen und des Geschmacks, diktiert die Grenzen des Sagbaren und zieht eine Sperrlinie um das Verhalten der Menschen.

  12. Ab sofort bitte auch folgende Klischees verbieten:

    – Deutsche bauen solide Autos (das diskriminiert die Italiener)
    – Schweizer haben Löcher im Käse (das diskriminiert die Holländer)
    – Italiener bauen schöne Autos (das diskriminiert die Deutschen)
    – Holländer haben Löcher in den Dämmen (das diskriminiert die Schweizer)
    – Franzosen kochen gut (das diskriminiert die Deutschen)
    – Deutsche kochen schlecht (das diskriminiert die Deutschen)
    – Islam ist gewalttätig (Wo isse nächste Botschaft?)

  13. Männer in schnellen Autos? Diskriminierung!
    Hart arbeitende Männer? Diskriminierung!
    Schwitzende Athleten? Diskriminierung!
    Mann am Computer? Diskriminuerung!

    Die Erde dreht sich? Klischee!
    Das Universum ist unendlich? Festlegung auf eine Rolle!

  14. #4 Hausener Bub

    boh, da kriegt man es ja richtig mit der Angst zu tun. Der möchte ich nicht nahcts begegnen. Die beißt einen und dann kriegt man mächtig Durst auf Blut.

  15. # 4 Hausener Bub:

    Schaut aus wie die Klofrau vom Wc -Wagen neulich beim Volksfest. DIE allerdings war sympahtisch und hat sich für 30 Cent bedankt

  16. #22 Schweinebacke

    Sieht aus wie ein Mann!

    Ja richtig. Und damit das richtige Geschlecht deutlich wird, hat sie sich das Symbol für weiblich fett in den Oberarm tätowieren lassen. Und trägt es sicherheitshalber zusätzlich als Anhänger (Amulett?) am Hals. Damit ja keine Zweifel aufkommen 😉

  17. statt tante klementine mit ihrer ariel-obsession in zukunft halt claudia roth beim unermüdlichen integrieren, joschka fischer beim sorgenfaltenwerfen und die von der leier aus dem familienministerium beim umerziehen.
    warum nicht? den scheiß schauen ich mir eh nicht an. es gibt hierzulande inzwischen genügend andere auslöser für brechreiz. die o.g. klappstühle waschen noch viel reiner, als klementine das je konnte. allerdings keine wäsche, freunde, sondern euer hirn!

  18. Verbieten ! – man muss auch dieses “arische Kind” auf der Kinderschokolade vebieten ! Das ist diskriminierend !
    http://www.kinderschokolade.de/ks_produkt_01.htm

    Genau! Der Sarotti-Mohr wird dieses weiße Kartoffel-Blag ersetzen!

    So was wie die schwedische Emanze hätte man im Mittelalter auf dem Bamberger Domplatz verbrannt

  19. Es erfreut mich zu hören, dass jetzt Schluss mit unterdrückerischen Geschlechtsklischees in EU-Staaten sein soll. Vielleicht könnten nun konsequent zunächst die Frauen, die in den mittelalterlichen Stoffkäfigen stecken, befreit werden? Zudem Zwangsverheiratete und zu Gebärmaschinen degradierte? Zur Zwangsprostitution gezwungene? Zudem diejenigen Hassprediger ausgewiesen werden, die die Legitimität der Vergewaltigung „europäischer Schlampen“ behaupten? Ach ja, an vorderster Front steht der Kampf gegen Klementine… Den wenn die Realität auf unseren Strassen, Schwimmbädern oder Schulhöfen auch immer mehr von frauenfeindlichen Männercliquen bestimmt wird, ändern wir einfach unser Werbefernsehen! Gut gegeben!

  20. Natürlich muss man den EUROKraten uneingeschränkt Recht geben.
    Die hohen Damen und Herren sind sich ja überwiegend einig. Da müssen die einfach Recht haben.

    Werbung spiegelt doch nur eine unvollkommene Welt wieder, die in keinster Weise der Realität entspricht und bestimmte Personengruppen diskriminiert.

    Was soll die mitteleuropäische Durchschnittsfamilie in der Werbung. Also Mami, Papi und die beiden blondhaarigen Grundschulkinder Tommi und Annika.
    Um keine Vorurteile aufkommen zu lassen, sollten das unverheiratete Schwulen/Lesbepärchen mit dem konfessionslosen Jesus-Maria-Josef(mit Barbie unterm Arm) und der niedlichen, kleinen Burkaträgerin Mahatma(Mit Fußball unterm Arm) gezeigt werden.

    Werbung generell soll ja immerhin noch nicht Verboten werden.

    Ich freue mich schon darauf wenn der „Marlboro-Mann“ nicht mehr genüsslich am Lagerfeuer sitzt, sondern stattdessen freudestrahlend für o.b. Werbung macht. Uschie Glas sollte halt nicht mehr für Kosmetika Werbung machen (hat eh nicht geholfen), sondern stattdessen eben etwa für Granufink und ihren Prostataproblemen.

    Rosa und blau bei Kinderwindeln sind prägend für das ganze zukünftige Leben.

    Schon in den ersten Lebensmonaten werden Kinder in eine gewisse Rolle gerückt. Also weg damit.

    Kinderspielzeug sollte teilweise erst ab dem 18. Lebensjahr zugelassen werden. Puppen, Spielküchen, Spielzeughaushalsgeräte – weg damit. Das Kind soll sich erst bei Volljährigkeit entscheiden können, ob es ein Mann oder eine Frau wird.

    Ist schon jemand auf die Idee gekommen die Natur wegen Verstoßes gegen das AGG zu verklagen?

  21. #28 Patriot69 (04. Sep 2008 11:58)

    Mhhh… ich hätte jetzt eher darauf getippt, dass sie sich bei Vollmond verwandelt. Aber wahrscheinlich hast du Recht.

  22. Ich glaub mit Bürokratieabbau wird das nie was!

    Und die Verbote häufen sich gewaltig! Es wird immer mehr verboten.

    Verbietet endlich mal einer die Politiker(um sie vor sich selbst zu bewahren)?

  23. Das toppt ja sogar noch das Ü-Eier-Verbot….

    Unsere Politiker haben wirklich Sinn fürs wesentliche….

  24. OT
    hier mal ein paar Zitate einer Türkin, mit der ich mehrere Jahre zusammengearbeitet habe…(anfangs waren alle total von ihr begeistert, am Ende….na ja, kann man sich denken)

    „Wir Moslems schächten, weil das besser für die Tiere ist. Ihr schlachtet eure Tiere ja so brutal, aber Moslems respektieren Tiere viel mehr!“

    „Die Leute hier verstehen einfach nicht, Islam heisst Frieden!“

    „Die Menschen hier in Deutschland sind alle wie Roboter, in der Türkei kosten die Leute ihr Leben voll aus. Gehen Abdnds in Park spazieren, grillen, Teestube.“

    Auf solcherlei Geschwätz kann man nichts sinnvolles antworten, am Ende habe ich sie ob Ihres wahnsinnignen Natioinalstolzes (hier geboren, 3 x Urlaub in der Türkei) regelrecht gehasst. Deutsch konnte sie auch nur bruchstückhaft.

  25. #31 KDL (04. Sep 2008 12:12) #22 Schweinebacke

    Sieht aus wie ein Mann!

    Ja richtig. Und damit das richtige Geschlecht deutlich wird, hat sie sich das Symbol für weiblich fett in den Oberarm tätowieren lassen. Und trägt es sicherheitshalber zusätzlich als Anhänger (Amulett?) am Hals. Damit ja keine Zweifel aufkommen 😉

    Das kann auch mit Alzheimer zusammen hängen.

  26. #4 Hausener Bub

    Die einschlägigen Stellen auf Landes- und EU-Ebene wurden von einem sehr durchschlagskräftigen sozialen Geflecht feministischer Hardcorelesben okkupiert.
    Nicht erlebbare Persönlichkeitsanteile bekämpft man halt nach außen.
    Ob man nun Lieschen Schwarzer oder Svensson (scheint ein „böser Onkel“ zu sein…gggg) heißt.
    C´est la vie…creeps reorganiseren unser Zusammenleben.

  27. Die spinnen doch die Eurokraten. Irgend wann kommen die noch auf die Idee, die Hormone von Frauen und Männern dermaßen durchzumischen, daß es weder Frauen noch Männer gibt, sondern nur noch Framas. Frauen dürfen dann keinen Busen mehr haben, weil es eine Diskriminierung den Männern gegenüber ist, und Männer dürfen dann keinen Penis mehr haben, weil es eine Diskriminierung der Frauen darstellt. Gibt es eigentlich keine wichtigeren Probleme, die die Eurokraten für Europa lösen sollten? Aber an die trauen die sich nicht ran, ist ihnen anscheinend zu „heikel“.

    @ # 20 kongomüller:

    Ich habe herzhaft gelacht. 😀

  28. #9 No-go-Area-fuer-Deutsche

    die stecken jetzt im gaza-streifen fest, wollen unbedingt wieder raus und weder israel, noch ägypten läßt sie einreisen …

    Mit dieser Meldung hast du mir heute den Tag gerettet. 🙂

  29. Die Gedankenwächter des weltgrößten Irrenhauses EU fürchten, dass durch dergleichen Witze ihren Gehirnwäschlingen die Erinnerung wiederkommen könnte, dass es einst eine Welt ohne Gendermainstream und EU-Bürokraten gab.

    Da gibt es eine Werbung von Zewa:

    Mit einem Wisch ist alles weg.

    Wann kommt jemand und wischt die EU-Technokraten weg. Es wird allerhöchste Zeit, dass die Nichtsnutze und Allesverwirrer endlich verschwinden.

  30. Ich sag doch, wir befinden uns in Europa mitten in einer kommunistischen Kulturrevolution ala China. Die Landes-Politiker und Eurokraten zerstören Europa und werden noch reich dabei, während wir von der Steuerlast erdrückt werden. Die EUdSSR nimmt langsam aber sicher Gestalt an.

  31. Die EU-Eliten empfinden sich noch immer als Volkserzieher.

    Es gibt ja in der EU eine interessante Logik: Wer diesen Gender-Quatsch ist und dennoch erstngenommen werden möchte, der sollte sich …zum Islam bekennen!
    Und schwupps haben alle wieder „Respekt“ vor archaischen Auffassungen.

    Auf diese Zwiback-Packungen kommt bald eine Muslima mit Kopftuch drauf – verordnet von der EU…

    Lustig: Wenn diese Schweden-Svesson ihre feministische Klappe zuweit aufreißt, sollte man sich ebenfalls sofort zum Islam bekennen, sich beleidigt fühlen und wegen ihrer ausländerfeindlichen Neo-Nazi-Gedanken zum schwedischen „Ombudsmann gegen Diskriminierung“ rennen und sie verfolgen lassen!

  32. #33 Langhaariger Rocker (04. Sep 2008 12:14)

    Dieser Tage hatte ich einen neuen Katalog von Ikea im Postkasten und habe gebrüllt vor lachen.

    Die ganz billigen Möbel wurden gezeigt mit einer farbigen Familie.

    Hinten, wo die Möbel ein bisschen teuerer würden, „wohnte“ darin ein weisse Familie.

    Was will Ikea uns damit sagen?

    Und, ja, in immer mehr Werbewurfsendungen sind überwiegend farbige Modelle abgebildet.

    Was soll das bedeuten?

    Sind da etwa ganz üble Rassisten am Werk, die damit etwas ganz bestimmtes ausdrücken wollen?

    Diese Mode ist nur für Farbige, oder diese Möbel sind nur für Farbige.

    Sehr übel. Aber da sitzen sie, die versteckten Nazis.

  33. #44 vossy

    Glaub mir, es wird noch schlimmer kommen. Der dumme Wähler läßt sich von knallharten kommunistischen Ideologen belügen und hinters Licht führen. Die wollen über das Vehikel
    EU(dSSR) den neuen Menschen kreieren. Es findet ein übles marxistisches Gesellschaftsexperiment statt in
    der EU(dSSR). Das Original die UdSSR ist untergegangangen jetzt ist Europa dran. Denn Linke sind unbelehrbar, die werden Europa unters sozialistische Joch zwingen. Obwohl jeder weiß dass diese Ideologie mehrfach grandios gescheitert ist, und wieder scheitern wird. Diesmal werden die europäischen Völker auf der Strecke bleiben und durch den marxistischen Fleischwolf gedreht.

  34. #18 Patriotismus (04. Sep 2008 11:47)

    Frau Merkel, angeblich die mächtigste Frau der Welt steckt wahrscheinlich Rest gelöscht

    😉 😉 😉

    …..steckt wahrscheinlich den Finger in die Nase und popelt.

    Nicht löschen. Bitte!

  35. Wie diskriminierend es doch ist, wenn Fernsehwerbung Frauen beim Kochen in der Küche zeigt! Das EU-Parlament will diese Herabwürdigung jetzt verbieten, aber gegen massive Menschenrechtsverstöße durch Muslime wie Zwangsverheiratungen, Ehrenmorde, Genitalverstümmelungen, Totalverschleierung usw.verschließen sie ganz fest die Augen. Ist doch auch islamophob.

    Und zur Erinnerung: Die EU hat auch den Krümmungsgrad von Bananen und Gurken festgelegt. Hat da vielleicht jemand die Originalquelle?

  36. @karlmartell: Hatte ich auch gesehen.

    Ein Freund von mir ist Wirt im Rheinland. Der erzählt den Leuten seit Jahren die EU würde jetzt die Kölschgläser verbieten und Altbiergläser vorschreiben, weil ein Holländer letztens an einem Kölschglas erstickt sei, weil die ja so dünn sind.
    Er bleibt immer ganz ernst dabei und viele glauben ihm das und die Stammgäste freuen sich immer wenn ihm wieder ein „FRemder“ auf den Leim geht
    …..Aber die EU-Realität scheint den schrägen Humor eines Rheinischen Wirtes locker zu übertreffen.

  37. #57 Frett (04. Sep 2008 13:29)

    Ratio hat das Original gesendet über die Banane:

    1.#48 Ratio   (09. Jul 2008 00:12)  
    eben Pizzen haben wir es mit vielen weiteren Problemen zu tun, nicht nur Kartoffeln, Zwiebeln, Nachthemden, Schlafanzügen, Tomaten sondern z.B. auch Bananen.
    Immer hilft uns der EuGH, beispielsweise hiermit:
    “Das Vorabentscheidungsersuchen betrifft die Gültigkeit der Verordnung (EWG) Nr. 404/ 93 vom 13. Februar 1993 über die Gemeinsame Marktorganisation für Bananen (ABl. L 47, S. 1) in der durch die Verordnung (EG) Nr. 1637/ 98 des Rates vom 20. Juli 1998 (ABl. L 210, S. 28) geänderten Fassung, der Verordnung (EG) Nr. 2362/ 98 der Kommission vom 28. Oktober 1998 mit Durchführungsvorschriften zur Verordnung Nr. 404/ 93 betreffend die Einfuhrregelung für Bananen in die Gemeinschaft (ABl. L 293, S. 32), der Verordnung (EG) Nr. 2806/ 98 der Kommission vom 23. Dezember 1998 betreffend die Erteilung von Lizenzen zur Einfuhr von Bananen im Rahmen der Zollkontingente und der traditionellen AKP-Bananen für das erste Quartal 1999 und die Einreichung neuer Anträge (ABl. L 349, S. 32), der Verordnung (EG) Nr. 102/ 1999 der Kommission vom 15. Januar 1999 betreffend die Erteilung von Lizenzen zur Einfuhr von Bananen im Rahmen der Zollkontingente und der traditionellen AKP-Bananen für das erste Quartal 1999 (zweiter Zeitraum) (ABl. L 11, S. 16) und der Verordnung (EG) Nr. 608/ 1999 der Kommission vom 19. März 1999 betreffend die Erteilung von Lizenzen zur Einfuhr von Bananen im Rahmen der Zollkontingente und der traditionellen AKP-Bananen für das zweite Quartal 1999 und die Einreichung neuer Anträge (ABl. L 75, S. 18) im Hinblick auf die Artikel I und XIII des Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommens 1994 (ABl. 1994, L 336, S. 103, im Folgenden: GATT 1994), das in Anhang 1A des durch Beschluss 94/ 800/ EG des Rates vom 22. Dezember 1994 über den Abschluss der Übereinkünfte im Rahmen der multilateralen Verhandlungen der Uruguay-Runde (1986-1994) im Namen der Europäischen Gemeinschaft in Bezug auf die in ihre Zuständigkeiten fallenden Bereiche (ABl. L 336, S. 1) genehmigten Übereinkommens zur Errichtung der Welthandelsorganisation (im Folgenden: WTO) enthalten ist, und auf Artikel 4 des durch Beschluss 98/ 278/ EG des Rates vom 7. April 1998 genehmigten Rahmenabkommens über die Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und dem Vertrag von Cartagena und seinen Mitgliedsländern, der Republik Bolivien, der Republik Kolumbien, der Republik Ecuador, der Republik Peru und der Republik Venezuela (ABl. L 127, S. 10, im Folgenden: Rahmenabkommen).”
    Ahaaa! – In einem Satz auf den Punkt gebracht.
    Genial! Alles Banane.
    EuGH, Urteil vom 1. 3. 2005 – C-377/ 02 (Lexetius.com/2005,193)
    http://lexetius.com/2005,193

    Viel Spass bei lesen.

  38. Welt des Wattebausches, der immer schön Geld zahlt, an seine Peiniger, die lieben Politiker.
    Diese gewissenhaften Volksvertreter gehören einfach auf den Mond geschossen, dort können sie doch über die ganzen Steine regieren, die beschweren sich auch nicht.

  39. Mir ist eben eingefallen:

    Ein InformationsStand über die EU. Dort sollten drei, vier kabarettistisch veranlagte Personen die vom EU-Parlament verabschiedete Idiotie plastisch darstellen. Und eine Broschüre (höchstens zwanzig Seiten) mit kurzem komischen Anriss über alle idiotischen Gesetze. Und etwas abseits und doch ins Auge fallend ein Stand für PRO-{Lokal}. Das hätte den Vorteil, daß beide sich ständig im Auge haben, falls etwas vorfallen sollte. Aufnahmegeräte ständig in Bereitschaft halten.
    Und eine Person ist in einem Gebäude mindestens im 1. Obergeschoss und schaut auf die beiden Informationsstände und macht Aufnahmen. Dabei sollte die schriftliche Genehmigung der Ordnungsbehörde sichtbar am Stand hängen. So daß sie in den Aufnahmen erkennbar sind. Daneben eine FunkUhr mit einem GPS-Gerät, das die lokalen Größen anzeigt. Vielleicht gibt es ein solches NaviGerät.
    Der Beobachtunsposten kann ja mittlerweile einen Film von den kabarettistischen Darstellungen unten drehen. Die man später cuttet und wieder vorführen kann.

  40. …und wieder ein Schritt in Richtung Kinderlosigkeit.

    Im Vergleich zum amerikanischen Fernsehen (Geburtenrate der Anglo-Amerikaner 2.2) wo man von typischer Rollenverteilung als Europaer geschockt wird, sind die Europaer sowieso bereits Dekaden entfernt – das geht jetzt konsequent weiter.

    2010
    Waechst der Sohn auf und traegt die Kinder aus und Schwester geht in die Bundeswehr.

    2020
    Waechst der Sohn auf und sucht nach homosexuellen Experimenten Zuflucht als maennlich islamischer Konvertit freut sich die Schwester schon endlich auf das entspannte Kinderkriegen in (muslimischer) Grossfamilie.

    Aber, dass die Natur des Menschen, die Natur des Menschen ist, wollten Linksintellektuelle noch niemals wahrhaben.

    Ihnen geht es ja nicht um spirituelle oder moralische (sprich individuelle) Laeuterung sondern um sozialistische. Wo kaemen wir denn dahin, wenn wir die Bevoelkerung in Ruhe lassen wuerden.

  41. @ #61 karlmartell

    … der Verordnung (EG) Nr. 2806/ 98 der Kommission vom 23. Dezember 1998 betreffend die Erteilung von Lizenzen zur Einfuhr von Bananen im Rahmen der Zollkontingente und der traditionellen AKP-Bananen für das erste Quartal 1999 …

    Ich lese da mehrmals von „AKP-Bananen“ – hat sich die Partei des friedlichsten derzeit lebenden Menschen Erdogan etwa aus einer Bananenpartei entwickelt?

    Verzeihung, ich liefere die Auflösung mit:

    AKP-Staaten – Zusammenfassung der Entwicklungsländer des afrikanischen, karibischen und pazifischen Raumes, die das Lomé-Abkommen mit der Europäischen Union unterzeichnet haben.

  42. Dafür müssten sie alle in die Klapse eingeliefert werden. Man müsste darüber lachen, wäre es nicht so ernst.

  43. Mein „zweites Gesicht“ sagt mir, dass bereits eine Paarungsverordnung mit technischen Anweisungen und Mindestdauern in Arbeit ist.

  44. #64 Jeremias (04. Sep 2008 14:16)

    Ich kann dir nicht so ganz folgen ?

    „Eine FunkUhr mit einem GPS-Gerät, das die lokalen Größen anzeigt.“

    Wie soll das gehen ?
    Willst du Türken-Schramma mit einem GPS-Sender ausstatten ? Und wenn, was sollte das bringen ?

  45. Der eigentliche Skandal ist doch, dass die für so einen Scheiss Zeit und Geld aufwenden können.

    Die Sesselfurzer langweilen sich offensichtlich, weshalb sie auf blöde Ideen kommen.

    Direkt mal die Hälfte rausschmeissen und dem freien Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen diese Pappnasen!

  46. Leute, nehmt diese Dame, besser wohl ein „Östrogen Containment“ nicht zu ernst und ebenso die Eurokraten nicht. Ist halt Kommunistin und Quotentussi aus dem Tika-Tuka-Land.

    Ohne Steuern, unser Geld und ihre Beute, sind sie nichts. Ingnoriert diese Mischpoke durch passive Sabotage, mit kreativen zivilen Ungehorsam. Bremst sie aus und macht sie lächerlich.

    Es wird von Tag zu Tag besser, siehe die PI Clicks und siehe die MSM Medien. Auch die sind gezwungen die islamische Realität und die ideologisch bedingte Kluftimmer immer mehr zu beschreiben.

    Die Politik verliert immer mehr die Definitionsmacht. Klar, die Justiz macht noch mit aber Polizei und Militär gehen auf Abstand.

    Die französische Revolution war auch kein Alleingang der Arbeiter, Bauern und Bürger. Erst das Militär brachte den entscheidenden Durchbruch; es beschoss die Bastille.

    Brüssel, Strassburg, Berlin, etc. seht euch vor.

  47. Sind die noch zu retten? Was soll an uralter
    Fernsehwerbung denn jetzt bitte so schlimm sein?
    Ha, die Schweiz und Norwegen wissen schon, warum sie nicht in der EU sein wollen.
    Ich kann diese beiden Staaten dazu eigentlich nur beglückwünschen und beneiden.
    Also, Liebe Schweizer und Norweger:
    FINGER WEG VON DER EU!!!

  48. Ich fürchte, es geht hier nicht (nur) um Werbung.
    Mit wachsweichen Formulierungen und unbestimmten und unbestimmbaren Rechtsbegriffen wird die Grundlage für die totale Zensur und absolute Gleichschaltung geschaffen.

  49. @ #67 freeblogger

    Ich freu mich schon auf die ob-Werbung mit einem Mann!

    Komm, du willst nur Volker Becks leidendes Gesicht mal in Großaufnahme sehen.

  50. @ #71 Zvi_Greengold

    Der eigentliche Skandal ist doch, dass die für so einen Scheiss Zeit und Geld aufwenden können.

    Genau das ist es! Privat kann doch jeder denken und sagen, was er will, aber die Bezüge – waren es um die 7.000 € pro Monat? – mit so einem Dreck zu rechtfertigen, ist ein Skandal.

  51. Hallo,
    wer seine politischen Idioten in das „EURO“-Palament entsorgt und nicht darauf achtet das die nur den Mund aufmachen beim Essen und Trinken kann damit rechnen das dann solch ein Schwachsinn produziert wird.
    Ich unterstelle das es auch auf diesem Gebiet einmal einen großen Knall gibt und das ganze „Europa“ in die Luft fliegt.
    Man kann dann nur hoffen das es noch Landstriche gibt wo die Vernunft herscht zu der man fliehen kann.

  52. Eines Tages kommt der „Weiße Riese“ nach Brüssel und räumt auf. Blütenweiß hängt dann alles an der Leine, gell Klemenntine.

  53. Weißer Riese ???

    Sofort verbieten diesen Rassisten und die anderen auch „Meister Proper“ und vor allem „Der General“ wo kämen wir den da hin ??? 😉

    🙂

  54. Das ist doch bestimmt Ironie,oder?
    Ich denk,daß diese EU-Parlamentarier nich‘ mehr alle Tassen im Schrank haben,ist ja mittlerweile fast jedem klar – ABER DAS?

  55. In den ZDF-Nachrichten wurde gerade wohlwollend darüber berichtet. Und auch die Kommunistin ließ man ausgiebig zu Wort kommen.
    Nach dem Bericht muß einfach jeder gute Bürger dafür sein, ja so läuft Volkserziehung. Das ist keine Nachrichtensendung, das ist Erziehungsfernsehen.

  56. „Zur Zeit gibt es keine Möglichkeit für Deutschland aus der EU auszutreten. Lediglich Bayern könnte sich von Deutschland loseisen und in diesem Zuge auch der EU entgehen.“

    Es geht doch: Lafo wird Ministerpräsident vom Saarland, und daraufhin treten alle anderen 15 Bundesländer aus der Bundesrepublik aus! Dann ist Lafo wieder Kanzler der geringfügig geschrumpften BRD und muß die EU um Mittel anbetteln, bevor er in bewährter Manier nach 3 Monaten wieder abtaucht.

  57. @ #85 BePe

    In den ZDF-Nachrichten wurde gerade wohlwollend darüber berichtet. Und auch die Kommunistin ließ man ausgiebig zu Wort kommen.

    Ich habe den Bericht jetzt eher als kopfschüttelnd empfunden, war nicht am Anfang sogar vom eigentlich angestrebten ‚Bürokratieabbau‘ die Rede?

    Warst du das übrigens, bei dem ich ungefähr vor einer Woche zum ersten Mal hier den Vergleich zwischen den Umtrieben der GrünLinken und der Kulturrevolution Maos gelesen habe? Der trifft wirklich den Nagel auf den Kopf! Vor dreißig Jahren habe ich mal einen Bericht über ein chinesisches Gefängnis zur Zeit Maos gelesen, die ‚Gehirnwäsche‘ wurde beschrieben und wie einfach durch jahrelange Wiederholung der Geist der Gefangenen mürbe gemacht wurde, bis sie alles eingestanden und alles geglaubt hätten.

  58. Das ist kein Witz, ondern die konsequente Umsetzung einer menschenverachtenden Ideologie. Buchempfehlung: „Gender, politische Geschlechtsumwandlung“ von Volker Zastrow, Verlag Manuskriptum.

    Danke #72 PhyshBourne für die aufschlussreichen Links!

  59. @ #88 merciful

    Das ist kein Witz, ondern die konsequente Umsetzung einer menschenverachtenden Ideologie.

    „Menschenverachtende Ideologie“ sei mal den Grünen Linken um den Kopf geschlagen, die sich immer als die einzig Sozialen und Humanen aufspielen, indem sie das Geld verteilen, das die bösen Konservativen und ‚Rechten‘ erarbeitet haben!

  60. @ 55 bepe

    > Diesmal werden die europäischen Völker
    > auf der Strecke bleiben und durch den
    > marxistischen Fleischwolf gedreht.

    Wieso „diesmal“? Waren die europäischen Völker es nicht schon einmal? (1989 wurde der Albtraum vorerst beendet)

  61. Zitat #1 Plondfair:

    „Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie bescheuert ein Politiker sein kann und trotzdem immer noch allein aufs Klo gehen kann.“

    Das hat mit Bescheuertsein nichts zu tun, das ist volle Absicht. Wir meinen immer, Politiker seien zu dumm. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Sie wissen ganz genau, was sie tun. Sie führen einen offenen Krieg gegen die eigene Bevölkerung. Politiker sind charakterlose, rückgratlose Verbrecher.

  62. @ #94 infokrieg (04. Sep 2008 23:44)

    Politiker sind charakterlose, rückgratlose Verbrecher.

    Sehr wahr, infokrieg. Sehe ich ganz genauso.

    Ratio

  63. @ alle

    Die oben zitierte Zeitschrift „Eigentümlich frei (ef)“ mit einem Beitrag Ihres Chefredakteurs habe ich seit langem abonniert.

    Im Grundsatz ist ef wirklich gut

    Negativ:

    1.) Die sind radikalliberal (libertär).

    2.) Ganz übel:
    die Islamophilie unter dem Einfluß des Arne Hoffmann, der sich bisher nur als Kritiker der Feminazis verdient gemacht hat.

    Ich frage mich ernsthaft, ob und wann beim Chefredakteur Lichtschlag (Jg. 68) das Licht der Erkenntnis Einzug hält.

    Ratio

  64. #94 infokrieg

    Das hat mit Bescheuertsein nichts zu tun, das ist volle Absicht. Wir meinen immer, Politiker seien zu dumm. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Sie wissen ganz genau, was sie tun. Sie führen einen offenen Krieg gegen die eigene Bevölkerung. Politiker sind charakterlose, rückgratlose Verbrecher.

    Schon klar. Sie sollten es dabei nur nicht übertreiben. Der 14. Juli 1789 hat gezeigt, daß es für die herrschende Elite ausgesprochen unangenehme Folgen haben kann, wenn man eine Politik gegen das Volk betreibt.

  65. Man fragt sich, ob die auf das EU-Gleis abgeschobenen Politiker keine anderen Probleme haben, wenn sie solche absurde Gesetze loslassen.

    Ob jetzt künftig Schwule in Waschmittelwerbung diskutieren, was weißer wäscht? Übrigens: Knorr (oder Maggi) hat schon mal Suppenwerbung mit Schwulen gemacht. Und Iglo auch, mit irgendeinem Fertiggericht.

    Die Vorstellung – wie schon ein paar mal hier geschrieben – daß künftig ein Mann Werbung für o.b. machen sollte, treibt mir die Tränen in die Augen (die Geschichte der Menstruation ist eine Geschichte voller Mißverständnisse…).

Comments are closed.