Banner DemografieBereits im Mai erschien auf der Website der internationalen Ahl Al-Bayt Foundation Abna.ir ein Bericht darüber, dass Frankreich immer mehr zu einer „islamischen Republik“ wird. Die iranischen Ayatollahs reiben sich darüber vor Freude die Hände: Durch höhere Geburtsraten wächst der muslimische Bevölkerungsanteil in Europa und Nordamerika schneller als der einheimische. Die einheimische christliche Bevölkerung soll dabei angeblich nicht nur kolonialisiert, sondern in den schiitischen Islam integriert werden.

Dass die Rechnung der Kolonialisierung durch Geburtenraten nicht ganz von der Hand zu weisen ist, ist schon länger bekannt.

Vor 30 Jahren lebten in Großbritannien 82.000 Moslems. Jetzt leben dort mehr als 2,5 Millionen. Im Land gibt es 1000 Moscheen, die Mehrheit davon ist in alten Kirchengebäuden eingerichtet, die an Moslems verkauft wurden. In Holland ist die Hälfte der dort Geborenen Moslems. Die Iraner sind überzeugt, dass im Jahre 2025 in Europa nur noch Moslems geboren werden.

Die Iraner haben sich zum Ziel gesetzt, die schiitische Version des Islams in Europa und Nordamerika zu verbreiten und zu etablieren. Schiitische Organisationen und hohe geistige Führer sollen die entstandene günstige Multikulti-Lage ausnutzen und die Bemühungen zur Verbreitung und Etablierung des schiitischen Dogmas im Bewusstseins der Europäer und Amerikaner intensivieren. Sie gehen davon aus, dass der schiitische Islam sowieso mehr Chancen dabei hat, als der sunnitische oder wahhabitische Islam.

(Spürnase: Claudia)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

58 KOMMENTARE

  1. Es ist zwar eine einfache Milchmädchenrechnung – aber sie geht auf:
    Das hat sich alles auch schon wo anders abgespielt, z.B: im Libanon

    <a href="http://www.youtube.com/watch?v=XUPSud3rNh4&quot;

    Aber wir geben ja lieber mehr Geld für die Abtreibung unserer eigenen Nachkommen aus und erlauben dieser Dämonenreligion hier die Kinder auf unsere Kosten zu werfen.

  2. Es ist nicht von der Hand zu weisen, daß der schiitische Islam für Europäische Menschen um vieles attraktiver ist, als z.B. Wahabismus oder andere Formen des sunnitischen Islams. Schiiten kennen die Wiederkehr eines ermordeten Imams, der eines Tages als Herrscher ihrer Meinung nach wiederkehren wird. Schiiten kennen die Verfolgungssituation ihrer Anhänger und haben deshalb eine besondere Einstellung Minderheiten gegenüber, auch wenn das Regime nicht dementsprechend handelt und auch in Zukunft nicht anders handeln wird. Die Vielehe hat sich im Iran nie durchgesetzt. Die meisten Iraner sind von ihrer Mentalität und ihren geistigen Fähigkeiten dem Europäer sehr nahe. Hier muß man besonders aufpassen. Ich persönlich denke, daß Iran grade aufgrund seiner speziellen Kultur so gefährlich ist, weil es eben keine Kultur des grundsätzlichen Scheiterns ist, wie es bei den restlichen Muslimen der Fall ist. Iran baut sogar eigene Luftfahrzeuge. Kein anderes islamisches Land bekommt so etwas zustande.

    Allerdings könnte sich die Iranische Bevölkerung grade deshalb auch mehr zum Westen hin orientieren.

    Ich wünsche mir letzteres.

  3. Ein klasse Infofilm über die Auswirkung der Bevölkerungsverschiebung.

    Bei einer Zahl bin ich aber skeptisch. Bei 2:53 heißt es im Film: In Frankreich haben muslimische Familien eine durchschnittliche Kinderzahl von 8,1 !

    Das erscheint mir deutlich zu hoch. Ich habe mal was von 4 oder 5 Kindern gehört, was auch schon erschreckend ist. 8,1 ist der Prozentsatz von Muslimen in Frankreich. Haben die Autoren des Films da die Zahlen durcheinenadergebracht? Müsste mal gecheckt werden !

  4. PRO KÖLN
    Wahlkampfhöhepunkt im August.

    Zum Höhepunkt des Straßenwahlkampfes wird pro Köln direkt nach den Schulferien insgesamt vier öffentliche Kundgebungen in Köln durchführen:

    Beginnend am Freitag,

    den 14. August, um 18.00 Uhr auf dem Roncalliplatz,

    gefolgt von drei weiteren Kundgebungen am

    Samstag, den 15. August:

    10.00 Uhr auf dem Liverpooler Platz in Chorweiler

    13.00 Uhr auf dem Wiener Platz in Mülheim

    16.00 Uhr am Standort der geplanten Großmoschee in Köln-Ehrenfeld, Venloer Straße / Ecke Innere Kanalstraße

    „Wir erwarten zu allen vier Kundgebungen jeweils mehrere hundert Teilnehmer“, erklärt dazu der pro-Köln-Vorsitzende Markus Beisicht. „Jeder Bürger ist herzlich dazu eingeladen, sich auf diesen öffentlichen Wahlkundgebungen ein eigenes Bild von unseren Kandidaten und Zielen zu machen. Denn pro Köln ist die bürgernahe Opposition zum Anfassen – im Gegensatz zu den abgehobenen Politversagern der Altparteien.“

  5. Es ist nicht sehr sinnvoll,immer neue Rechenbeispiele für die wachsende islamische Bevölkerung in Europa darzustellen. Unsere politischen „Eliten“ haben sowieso meistens nach 1968 die Schule besucht und wissen daher mit den Begriffen Prozent und Hochrechnung nichts anzufangen.Sie wissen aber alle,daß Islam Frieden bedeutet.

  6. Hier der Brückenkopf für das iranische Projekt in Deutschland:

    http://www.izhamburg.com/

    Wenn wir uns die Islamisierung weiter gefallen lassen, wird es spätestens dann knallen, wenn Ditib, Muslimbrüder, Salafisten, Schiiten usw. sich darum streiten, wie der Kuchen aufgeteilt wird.

    Die Nichtmuslime werden dann nur noch völlig verschreckt am Rand stehen und irgendwann die Koffer packen, siehe Irak.

  7. Der Schuss könnte auch hinten hinaus gehen.

    Sobald man anfängt, kriminelle Ausländer auszuschaffen, gehen einige wieder da hin wo sie herkommen. Und sie bringen etwas mit: Sie haben ein demokratisches Land gesehen, wie es sein könnte. Und sie haben den Sozialstaat erlebt.

    Und sie haben Null Bock auf Gottesstaat und Scharia.

  8. #4 cf29
    Z.Zt. gibt es wieder Aufstände in St Etienne:

    das habe ich auch in einer Tageszeitung gelesen, allerdings war da nur von 60 Jugendlichen die Rede. So wird man in D getäuscht…. die Realität verschleiert ….
    die Realität wird auch in D irgendwann nicht mehr verschleiert werden können…… blos dann ist es zu spät….

  9. #16 Frieda (10. Jul 2009 21:41)
    „Die Nichtmuslime werden dann nur noch völlig verschreckt am Rand stehen und irgendwann die Koffer packen, siehe Irak.“

    Liebe Frieda, es könnte auch sein dass es ganz anders scheppert wenn der Deutsche Michel mal aufgewacht ist. Gründlichkeit ist eine hübsche Tugend.

  10. Der islamische Zynismus ist grenzenlos:
    http://www.presstv.com/detail.aspx?id=100256&sectionid=351020101

    Marwa wird nun in Iran offiziell beweint, aber was ist mit den unzähligen Nedas? Laut zuverlässigen Twitter-Quellen aus Teheran gab es gestern zum Jahrestag der Studentenunruhen wieder Tote.

    Ich wage die Behauptung, dass die Ermordung von Marwa beim durchschnittlichen Islamkritiker mit größerer Bestürzung aufgenommen wurde als in den Kreisen, in denen man noch vor ihrer Bestattung in schamloser Weise angefangen hat, Kapital daraus zu schlagen.

    Ein Menschenleben zählt nicht – was zählt, ist die islamische Sache.

  11. #20 Schweizerlein (10. Jul 2009 21:50)

    Hoffen wir, dass der deutsche Michel aufwacht, bevor er ausstirbt…

  12. Naja, wenn sich die Iraner in Europa vermehren würden, wären die linksgrünen TotalversagerInnen aber in der Zwickmühle:

    MohammedanerInnen: Hui!

    aber auch

    Arier: Pfui!

    Daher wird das iranische Modell nicht zum Tragen kommen.

    Das Grundproblem des MohammedanerInnentums:

    Die MohammedanerInnen expandieren stets zu polternd.

    So werden die MohammedanerInnen langsam unruhig, denn es lief doch so schön mit der Islamisierung Eurabiens, gerade nach 9/11. Da suchten die Eurabier die Schuld für WTC bei sich und taten alles, was dem Mohammedaner zur Invasion gefiel:

    99% seien friedlich,
    kein Generalverdacht,
    wir waren während der Kreuzzüge auch nicht besser,
    wir hatten Auschwitz,
    Israel ist an allem Schuld,
    mehr Bildung,
    mehr Integration,
    mehr Claudia Fatima Roth,
    Islam heißt Frieden,
    wir müssen Messerstecher aushalten (Marieluise Beck)…

    Madrid war in Spanien, London auf der Insel, van Gogh in Holland, Fortuyn selber schuld als schwuler Rassist!

    So lügte man sich das Mohammedanertum schön!

    Aber die Mohammedaner haben den Bogen überspannt, die Katze zu früh aus dem Sack gelassen, der Karikatrenstreit war das Stalingrad der Islam-Expansion!

    Nun setzt langsam der Rollback ein, wenn auch Dhimmi-Schäuble sehr naiv ist und eine Idomeneo-Oper mit einem Fußball-Spiel Hertha BSC gegen Trükyiemspor Krüzbürg verwechselt!

    Die Machtfrage, too little too early!

    2051 – Claudia-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  13. #2 Goethe 1453
    Deine rechtsradikale Wortwahl(„Sieg“, „Heil“ und „Endsieg“)lässt mich an einen miesen Troll denken, der versucht, PI ins falsche Licht zu rücken. WIR sind nicht die Leute, die der Jugend ihre Freiheit rauben wollen. WIR wollen kein totalitäres System ohne Individualismus und wir verbieten auch niemandem den Alkohol. Das wollen ganz andere tun – unsere Gegner.

  14. #23 Eurabier:

    Ich bin mir ganz sicher, dass der Islam in Europa den Sargnagel eingeführt bekommt.

    Überall werden immer mehr Widerstandsnester gegründet. Europäer können lesen und haben einen gesunden Menschenverstand. Die jüngere Generation wird immer patriotischer und ist direkt mit der muslimischen „Bereicherung“ in den Schulen konfrontiert. Die Anti-Islam-Bewegung wird immer weiter wachsen. Und irgendwann wird dieser Hass-Ideologie in Europa der Garaus gemacht. Ganz sicher.

  15. Ja, der veröstlichte Westen wird auf den falschen Christus (Offenbarung 13, siehe auch Kapitel 11 und 12) und seine falsche chaldäischägyptischgriechischrömische „Braut-Kirche“ alias „Hure“ (Offenbarung 17 und 18), wie sie auch der schiitische Islam mit seinem Mahdi-Christus predigt, immer mehr hereinfallen… So ist es in der Bibel vorausgesagt (NT) vorausgesagt. Da diese die Wahrheit enthält, muss sie in unserer Lügen-Zeit organisiert von der pseudoevolutionären, seit jehr satanisch menschenmordenden „Welt-Weisheit“ geleugnet werden (Römer 1,18ff; 1. Kor. 1,18ff, Mt 24 –> aber: Offenbarung 3,14-22).

  16. @Frieda #16

    Haben Sie noch alle Tassen im Schrank? Einen so zu erschrecken mit diesem Link…..
    Lautsprecher aus, wer den anklickt!

  17. Es muß etwas getan werden, aber wer ist der jenige der etwas tut?

    Das Problem liegt weniger am „WER“ sondern am „WAS“.

    Auch wenn die meisten hier anderer Meinung sind und wenn es hart ist: Islamkritik ist nutzlose Beschäftigungstherapie für diejenigen, die merken, dass etwas nicht stimmt.

    Wir – die europäischen Völker – sterben. Und vermutlich ist da nichts mehr zu ändern. Es ist schon zu weit fortgeschritten, und es wäre ja auch nicht das erste Mal, dass Kulturen ein Ende finden und Völker verschwinden.

    Es ist nicht die islamische Welt, die uns das angetan hat!

    Sie beobachtet nur unser Sterben (ärgerlicherweise klarer und intelligenter als wir) und hofft, das Erbe antreten zu können, während gutmütige Islamkritiker damit beschäftigt sind, Koransuren auf böse Inhalte zu untersuchen und sich darüber zu empören, dass die männlichen Invasoren gegenüber den weiblichen Invasoren nicht nett genug sind.

    Gegen die Demographie hilft keine Islamkritik. Es ist egal, ob diese vorsätzlich importierten Invasoren Schiiten oder Sunniten, radikale oder säkulare Moslems sind oder gar überhaupt keine Moslems – sie sind keine Deutschen, keine Franzosen, keine Italiener, keine Holländer. Und sie werden deshalb auch nie ein Deutschland, Frankreich, Italien, Holland erhalten können oder wollen.

    Es lässt sich wahrscheinlich nichts mehr ändern. Und ganz sicher lässt sich nichts mehr ändern, wenn man am Islam ansetzt. Und selbst wenn ein WIRKLICHES Erwachen stattfinden würde (was ich für unwahrscheinlich) halte, wärs vermutlich schon zu spät.

    Dennoch: Wir Menschen, vor allem wir westlichen Menschen, haben eine Sehnsucht nach Erkenntnis, selbst wenn sie nichts bringt. Man findet eher zur inneren Ruhe, wenn man weiß, was geschehen ist… zumindest glaube ich das.

    Das wünsche ich jedem hier.

    Und vielleicht ist es möglich, dass wir uns irgendwo (u.B. in den pöhsen „national befreiten Zonen“ der Ex-DDR?) noch für einige Generationen zurückziehen können. Dazu müsste man aber hoffen, dass die Moslems das Ruder übernehmen und nicht diejenigen, die uns das angetan haben. Denn die Moslems sind Schluris und würden so etwas vielleicht dulden.

  18. #25 byzanz (10. Jul 2009 22:12)

    Europäer können lesen und haben einen gesunden Menschenverstand. Die jüngere Generation wird immer patriotischer und ist direkt mit der muslimischen “Bereicherung” in den Schulen konfrontiert.

    Kleine persönliche Beobachtung:

    Neulich stand ich an einer Kasse an und unterhielt mich mit einem Bekannten. Irgendwie kamen wir auf das Thema 68er-TotalversagerInnen. Ich meinte (etwas lauter), dass die 68erInnen die größten TotalversagerInnen der deutschen Nachkriegsgeschichte seien.

    Vor mir stand ein Mitzwanziger und schaute mich plöztzlich an und ich bereite mich schon auf eine heftige Diskussion vor, wie ich es seit Jahrzehnten gewohnt bin.

    Zu meinem Erstaunen aber stimmte er mir zu!

    Es tut sich was im Lande, daher auch die Forderung nach Internetzensur!

    2051 – Claudia-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  19. Wir haben den 30 jährigen Krieg überlebt.

    Und danach ging es mit Deutschland wieder steil bergauf.

    Allerdings müssen wir unsere Fauen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. denn sonst sind wir wirklich tod

  20. Nö, der Islam hat keine Zukunft. Nie und nimmer…

    Wenn die Sozialkassen leer sind und der Verteilungskampf auf Deutschlands und Europas Straßen losgeht, werden die „um einen Stein ‚rum Renner (Mekka, Kaaba, schwarzer Klumpen)“ sehen, wie wehrhaft ein abendländisches Volk sein kann. Das hat die Geschichte bewiesen.

    Ich warte eigentlich nur noch auf den ganz großen Knall hier in Deutschland; wann hat das deutsche Volk die Schnauze voll?

    In diesem Sinne und Kopf hoch, Deutschland und Europa wird nicht untergehen: die Menschheit hat die Pest besiegt, den Islam wird sie auch besiegen.

  21. Weit davon entfernt die Aussicht darauf zu genießen, das sie durch das Kinderkriegen Europa übernehmen werden, ist die Uhr für Europas Muslime abgelaufen… Voraussagen einer muslimischen Übernahme Europas… ignorieren die Geschichte und Europas nicht auslöschbarer Brutalität.“ Statt dessen stellt er [Ralph Peters] Europa als Ort dar, ?wo Völkermord und ethnische Säuberungen perfektioniert wurden“ und sagt voraus, dass seine Muslime ?Glück haben werden, wenn man sie nur deportiert“ und nicht tötet.
    http://de.danielpipes.org/4327/europas-spartanische-optionen

  22. die weltherrschaft haben auch schon andere angestrebt. immer kurz vor ihrem untergang.
    sowas wie der islam wird niemals die welt beherrschen können, aber er wird noch unsägliches elend und leid über die menschheit bringen.

  23. Einfach eine Ein-Kind-Politik für muslimische Einwanderer einführen. Wer mehr kinder hat, muss raus.

  24. Ach Leute das ganze hat einen Rechenfehler – wer bezahlt den ganzen Mist den ? Richtig, uns geht eher das Geld aus diesen Quatsch zu finanzieren, als das die uns demograpisch übernehmen, und dann wird´ s blutig

  25. #2 goethe1453 (10. Jul 2009 21:12)
    Das ist der Lauf der Dinge, was man Schicksal nennt. Dem kann man nicht entrinnen, auch mit größtem Kämpferherzen nicht! Wenn beim Anti-Islamkongress von 82 Millionen nur ein paar Tausend hinkommen, Millionen Verblendeter auch weiterhin ihre Altparteien wählen und jetzt die höchste Zeit zum Widerstand gegeben ist und nicht mehr Kraft kommt, dann ist klar, daß Deutschland , wie Frankreich, GB und Belgien – fertig ist! Man kann sich die Lebensenergie für die letzte Zeit sparen und möglichst noch genießen.
    ———-
    Italien, der Schweiz und Österreich gebe ich noch Chancen (da sitzen nicht soviele Gehirnamputierte) und Osteuropa sollte nicht den gleichen Fehler begehen Moslems ins Land zu lassen. Westeuropa sollte ihnen allen eine lehrendes Beispiel für den Untergang der europäischen Kultur sein.
    —————
    Mitteleuropa gehört schon so gut wie dem Islam. Der Widerstand ist jämmerlich, zu schwach. Das läßt sich nur noch mit eienr 180 GRad Drehung aufhalten, indem man 100% konsequent alle Mohammedaner rausschmeisst. Das wird aber auf Grund verblödeter & verdrehter Menschenrechte in Deutschland jedenfalls nicht mehr umgesetzt werden. Die Politiker haben daran kein Interesse. Und bevor die alle ausgetauscht und durch neue Politiker ersetzt sind, hat sich die Sache schon erledigt!

    Die Menschen hier sind zu gehirngewaschen. Der Deutsche kann auswandern und sein Reservat aufmachen!
    ——————-

    #27 Osimandias (10. Jul 2009 22:21)
    Deine naiven Vorstellungen teile ich so nicht. „National befreite Zonen“ werden Euch die Moslems bzw. auch Niemandem lassen.

    Dafür unterschätzt du deren raffgieriges Gemüt und ihre Ideologie die ganze Welt zum Islam zu bekehren. Das beste Beispiel ist doch die Türkei, die ihre letzten Ungläubigen, bis auf ein paar Vorzeigechristen abgemetzelt hat.

    Ok, es könnte gut sein, daß sie dich eine zeitlang vielleicht als Dhimmisklave im Reservat leben, damit du ihnen die Djizia finanzieren kannst, aber du bist als Dhimmi stets der Willkür dieser Steinzeitaffen ausgesetzt!

    Das würde ich mir nicht antun wollen. Da heißt es wieder Völkerwanderung!

    Dennoch wird es noch ein paar Jahrzehnte dauern, die man noch bis zum Lebensende überwintern kann.

  26. Nun, erst einmal gibt es im Iran noch keine Ruhe, dort gärt es unter der Oberfläche. Dazu aktuelle Berichte. Da können die Mullahs noch so schreien, tägliche Todesurteile vollstrecken – ihr Ende ist eingeläutet, die Menschen dort wollen nicht mehr !!!!

    http://freeirannow.wordpress.com/2009/07/11/news-update-10-7/#more-2473

    Nachts hatte er
    Erobern und Plündern im Kopf
    Morgens hatte
    keinen Kopf sein Leib
    keine Krone sein Kopf

    Mit Umschwung
    des Himmelsrads
    blieb weder die Krone
    noch Nadir Schah.

    Ein persisches Gedicht, das auf das Ende des in die iranische Geschichte eingegangen Nadir Schah (18. Jahrhundert) hinweist, aber noch wesentlich mehr aussagt als die historischen Fakten.
    Selbst wenn die Ajatollahs im Iran noch an der Macht sind, im Herzen der Bevölkerung ist der Sturz schon vollzogen. Folgende Wandaufschrift aus Yasuj (Jassudsch), einer Ortschaft zwischen Esfahan und Schiras, zeigt deutlich, was die Menschen denken.

    Tod dem einhändigen Teufel (gemeint ist Ajatollah Chamenei, der bei einem Attentat seine rechte Hand verlor).

    http://alischirasi.blogsport.de/

  27. #21 Frieda (10. Jul 2009 21:51) Der islamische Zynismus ist grenzenlos:
    http://www.presstv.com/detail.aspx?id=100256&sectionid=351020101

    Marwa wird nun in Iran offiziell beweint, aber was ist mit den unzähligen Nedas? Laut zuverlässigen Twitter-Quellen aus Teheran gab es gestern zum Jahrestag der Studentenunruhen wieder Tote.

    _____________________________________

    Viele Tote….

    Seit Tagen gibt es eine enorm hohe Zahl von Hinrichtungen, die im gesamten Land stattfinden. Immer wieder rufen Menschen aus dem Iran bei persischen Medien, die aus den USA senden an und berichten über geplante Hinrichtungen. Laut ihren Aussagen wird geplant in den nächsten Tagen mehrere Hundert Menschen zu exekutieren. Offiziell handelt es sich wie immer um Menschen, die sich verschiedenen Verbrechen schuldig gemacht haben sollen. Die Vermutung liegt aber nahe, dass es sich bei diesen Exekutionen um Demonstranten handelt, die festgenommen wurden. Hierfür spricht zum einen die Massenhinrichtung und zum anderen die Freitagspredigt eines Mullahs von vor zwei Wochen.

    http://iranbato.wordpress.com/

  28. Warum ist der Tod einer Kopftuchträgerin, die nicht Opfer eines „Ehrenmords“ wurde, eine Woche lang nur eine kurze Meldung und für die politischen Institutionen kein Grund, auch nur zu zucken? Könnte es sein, dass dieser Tod – es wird wegen Mordes ermittelt – nicht in unser Raster passt? Eine junge Frau, Muslima, akademisch gebildete berufstätige Apothekerin, duckt sich unter den massiven Beleidigungen („Schlampe“, „Islamistin“, „Terroristin“) nicht weg, sondern wehrt sich: Sie zeigt den Mann an. Der wird verurteilt, während einer neuen Verhandlung bringt er sein Opfer um.

    Vielleicht schaut man da weg, weil das Hinschauen zu viele populäre Dogmen Lügen strafen würde. Den Lehrsatz „Bildung ist der Schlüssel zur Integration“ zum Beispiel: Hier starb eine junge bestausgebildete Frau, verheiratet mit einem Landsmann, der am angesehenen Max-Planck-Institut arbeitete – wer weiß, ob das die Wut des Täters nicht sogar gesteigert hat? Oder nehmen wir den: „Islam und westliche Gesellschaft passen nicht zusammen“. Marwa E. wehrte sich auf eine nicht nur rationale und zivile, sondern nebenbei auch überaus deutsche Weise: Statt zurückzubrüllen oder zuzuschlagen, erstattete sie Anzeige.

  29. Bevölkerungswachstum ist schon seit dem Neandetaler die stärkste und damit gefährlichste Waffe im Wettbewerb von Stämmen,Völkern und Rassen..Leztlich sogar die einzige..Die Chinesen sind seit tausenden
    von Jahren unbezwinglich allein auf Grund der riesigen Anzahl..In absehbarer Zeit werden sie die Welt beherrschen,gefolgt von anderen Großvölkern und Rassen..Der Angriff des Islam
    auf Deutschland und Europa erscheint da fast zweitrangig..Und tatsächlich leben in Deutschland bereits 17 Millonen Ausländer wovon „nur“ 4 Millionen Moslems sind..Die anderen sind aber aus dem selben Grund gekommen..Nicht um die europäische Kultur zu
    stärken sondern ausschließlich um ihre eigene zu verbreiten,die eigne Religion,das eigene Genom..Ein simpler Vorgang bei dem immer und gerechterweise der Stärkere gewinnt..Wer israelischer Staatsbürger werden will muß seinen jüdischen Stammbaum nachweisen,im Zweifel per Genanalyse..Eine kluge Forderung..Ein Deutscher der sein Land als Einwanderungsland betrachtet sieht lediglich auf seinen Grabstein..Wer Kinder adoptiert stirbt trotzdem aus….

  30. die geburtenrate irans liegt momentan bei 1,2 und deutschland hat 1,36.
    alle muselländer sind momentan am abkacken was die gebärfreudigkeit angeht. nur bei uns können sie sich vermehren wie schmeißfliegen, weil wir ihnen das geld hinterherwerfen, uns abrackern, steuern zahlen und nach feierabend den kampf gegen rechts praktizieren.
    für den eigenen nachwuchs bleibt da natürlich weder zeit noch geld übrig.
    aber paliland bekommt wieder milliarden aus der dhimmi-eu.

  31. #37 Zahal (11. Jul 2009 00:13)

    „Selbst wenn die Ajatollahs im Iran noch an der Macht sind, im Herzen der Bevölkerung ist der Sturz schon vollzogen. „-
    —————————————-

    Stimmt,genau das bestätigen mir all meine iranischen Freunde hier im Exil.

    Vive l´Iran libre!

  32. 39 Roswita (11. Jul 2009 00:42)

    “ Wer israelischer Staatsbürger werden will muß seinen jüdischen Stammbaum nachweisen“
    ———————————————

    Das war bis mitte der 80er jahre hier genauso.
    Das weiß ich aus eigener Erfahrung.

  33. Manche Fakten des Videos sind jedoch falsch. Moslems haben nie im leben 8 Kinder im Schnitt, da die Kinderzahl in ihren Heimatländern bei etwas über 2 liegt (Marokko und Algerien). Der Iran ist schon auf dem Weg zur Bevölkerungsabnahme, die Geburtenrate in Teheran ist niedriger als die von Frankfurt oder Dresden. Im Westjordanland ist die Geburtenrate der jüdischen Siedler höher als die der Moslems.

    Es besteht noch Hoffnung. Momentan sehen die demographischen Trends zwar nach Islamisierung aus, jedoch ändern sie sich. Die Erfahrung zeigt, dass je Absolutistischer und je Frauenfeindlicher eine Religion oder Gesellschaft ist, desto niedriger sinkt die Geburtenrate, wenn die Gesellschaft mit der Moderne konfrontiert wird. Dies ist z.B. der Grund, warum katholisch geprägte Staaten in Europa eine niedrigere Kinderzahl als protestantische haben. (außer Frankreich, welches aber schon lange atheistisch ausgelegt ist) Diese These verspricht ein demographisches Desaster für die muslimische Welt.

  34. …ja und dann benützen sie unsere beautyprodukte, so werden sie hoffentlich irgendwann weniger potent – untenrum….

  35. Weit davon entfernt die Aussicht darauf zu genießen, das sie durch das Kinderkriegen Europa übernehmen werden, ist die Uhr für Europas Muslime abgelaufen… Voraussagen einer muslimischen Übernahme Europas… ignorieren die Geschichte und Europas nicht auslöschbarer Brutalität.” Statt dessen stellt er [Ralph Peters] Europa als Ort dar, ?wo Völkermord und ethnische Säuberungen perfektioniert wurden” und sagt voraus, dass seine Muslime ?Glück haben werden, wenn man sie nur deportiert” und nicht tötet.

    Ich habe diesen Artikel schon „tausend Mal“ gelesen, und ich muß sagen, dass der Autor mit seiner Analyse recht hat. Was mich stört ist seine gnadenlose Arroganz, mit der er die vereinigten Staaten vopn Amnerika völlig zu unrecht aufwertet. Die europäischen Staaten mußten sich ein jahrtausendlang gegen Völker auf gleicher technologischer Stufe durchsetzen, während die US-Amerikaner es „nur“ mit technologisch unterlegenen Indianerstämmen zu tun hatten, die keinbe Bedrohunfgfür sie darstellten. ´Diese Wurden aber fast ausgerottet und fristen nun ein kümmerliches Dasein in Reservaten. Emmanuel Todd wies in seinem Buch die „USA-Ein Nachruf“ daraufhin, dass die Russen Ihre Amerikaner nicht ausgerottet haben ( in -Sibirien). Aufgrund dieser Tatsachen kann davon ausgegangen werden,dass die amerikanische Gesellschaft nach ganz anderen Prinzipien funktioniert, als die euripäischen.
    Sie mögen zwar sehr integrativ sein, aber dafür sind sie hyperindividuell und haben bis heute auch keine Antwort darauf gefunden, was sie mit den Verlierern dieser Gesellschaftsform machen. In diesem Zusammenhang fallen insbesondere die sich verschärfenden Sicherheits Gesetzte auf.
    Zum Schluß möchte ich persönlich auf eine ehr für viele Ohren merkwürdig klingende Tatsache aufmerksam machen: Was macht das ach so sehr integrative und hyperindividuelle Us-Amerika, wenn der Welt die Rohstoffe ausgehen und der „Persuit of happiness“ definitiv zum Ende kommt? .
    Das klingt jetzt wie Häme und offene Schadenfreude. Es ist aber nicht so gemeint. Dies betrifft auch Europa, da die Vereinigten Staaten von Amerika Europa nach dem 2 Weltkrieg am Nachhaltigsten geprägt haben.

    Darauf hätte ich von Herrn Ralph Peters gerne eine Antwort!!

  36. Ihre Amerikaner nicht ausgerottet haben

    ES muß “ Ihre Indianer“ heißen!!-Sorry

  37. Bevölkerungswachstum ist schon seit dem Neandetaler die stärkste und damit gefährlichste Waffe im Wettbewerb von Stämmen,Völkern und Rassen..Leztlich sogar die einzige..Die Chinesen sind seit tausenden
    von Jahren unbezwinglich allein auf Grund der riesigen Anzahl..In absehbarer Zeit werden sie die Welt beherrschen,gefolgt von anderen Großvölkern und Rassen..

    Falsch, die betreiben die Ein-Kind-Politik!! Kein Mensch weiß, wohin das führt.

  38. [Postscriptum: Als Vorwarnung sei darauf hingewiesen, daß dieser Kommentar keine, geschweige denn neuen, Ideen enthält (außer, wenn überhaupt, im letzten Absatz). Verschwenden Sie also Ihre Zeit nur mit der vollständigen Lektüre, wenn Sie wirklich überreichlich davon haben.]

    Nur wie rütteln wir den Michel wach? Nicht, daß ich noch sonderlich mehr Hoffnung hegte als Islamophober weiter oben, aber können wir PI-Leser denn tatsächlich so gar nichts tun?

    Höchste Bewunderung hege ich ja für diejenigen unter uns, die beharrlich und mit unglaublicher Energie Flugblätter verteilen – allein, ich fürchte, daß es sich hierbei weniger um den steten, höhlenden Tropfen handelt als vermutlich doch eher um jenen auf den heißen Stein. Insbesondere, weil die Masse von uns, mich eingeschlossen, selber nicht aus dem Sessel kommt bzw. dies z.T. aus berechtigten, etwa beruflichen, Gründen auch gar nicht kann.

    Ähnliches gilt für das ehrenhafte und überaus dankenswerte Bemühen lokaler Islamkritiker-Gruppen – einmal war ich auch bei meiner hier vor Ort, die anderen Male jedoch terminlich verhindert. Denn die Relationen sind ja nunmal wie von Islamophober angeführt – was bringen schon vielleicht ein Dutzend Mitglieder inmitten einer Großstadt mit sechs- bis siebenstelliger Einwohnerzahl?

    Bei aller ausdrücklichen Hochachtung vor diesen Aktivitäten denke ich dennoch, daß die Zeit schlicht noch nicht reif und daher jegliches Aufbäumen einiger weniger letztlich doch vergebliche Liebesmüh ist. Im Augenblick ist, biochemisch gesprochen, schlicht die erforderliche Aktivierungsenergie noch zu hoch. Und solange ein katalytisches Ereignis, das die Sache beschleunigen würde, auf sich warten läßt, denke ich, daß unsere einzige Chance im Wachrütteln liegt – um vielleicht jene wenigen Monate oder gar Jahre herauszukitzeln, die erforderlich sind, damit beim Aufwachen die Islamische Republik Germanistan noch nicht zur unwiderruflichen Realität geworden ist.

    Natürlich ist dies ja auch das Anliegen derjenigen unter uns, die Flugblätter verteilen und sich mit Gleichgesinnten in örtlichen Gruppen treffen – nur befürchte ich, daß dies viel zu lange dauert und viel zu wenig bringt.

    Denn wir brauchen ja, statt auf jene Handvoll Aktiver, bloß auf uns Sesselfurzer zu schauen: wie unglaublich lange schon stagniert die Besucherzahl hier bei PI? Sollten bei einer solchen Zahl regelmäßiger Besucher nicht genügend darunter sein, die jemanden kennen, der als neuer Leser ebenfalls hinzustoßen könnte, usw.? Oder sind wir tatsächlich schon alles, was dieses Land selbst an Passiven gegen die Islamisierung aufzubieten hat? Bestenfalls ein halbes Promille, das sich immerhin regelmäßig durch das Verfolgen der Beiträge von der Richtigkeit seiner Meinung überzeugt und diese ggf. auch mal, so wie ich gerade, kurz in einem Kommentar ventiliert, bevor ich im Anschluß wieder zum Alltag zurückkehre und mich dem samstäglichen Wocheneinkauf für die Familie zuwende.

    Dennoch: da wir Deutschen – speziell im bürgerlichen, patriotischen, konservativen, freiheitlichen Lager – nunmal also ausgesprochen behäbig sind, um es vornehm auszudrücken, können wir zum Wachrütteln sicherlich nur den Weg über den Sessel gehen, d.h. da wir kaum jemanden auf die Straße bekommen werden, bleibt realistischerweise nur, Michel wenigstens zum weniger aufwendigen Mausklick zu verleiten. Damit er begreift, wie spät es tatsächlich bereits ist – und dann zuallermindest vielleicht doch mal zur Wahl geht bzw. sein Kreuz nicht mehr bei den Volksverrätern macht.

    Ein PI-Aufkleber an der Laterne jedoch ist bis zum Heimkommen längst vergessen, wie ich mit besagtem Blick auf die hiesigen Besucherzahlen zu behaupten wage. Zudem wird wie gesagt die Zahl der aktiv Klebenden auf den Straßen notorisch gering bleiben.

    Damit also früher eine hinreichend große Zahl „erwacht“ als es beim unbeeinflußten Verlauf der Dinge (dann womöglich eben zu spät) der Fall wäre, frage ich euch hier in dieser Runde:

    Hat denn wirklich niemand eine Idee, wo und wie man effektiver für PI werben kann?

    Das Geld für eine überzeugende Werbemaßnahme ließe sich ja vielleicht per Spende zusammenbekommen (geht ja zudem auch wiederum direkt per Mausklick, man muß also nicht zwangsläufig heraus aus der Wohnung und sich bis zur Bank bemühen) – aber wie, frage ich euch, da mein eigens Gehirnschmalz ganz offensichtlich nicht ausreicht, könnte solch eine PI-Werbung durchgeführt werden?

    Daß uns die Medien, selbst Zeitungen, nicht zur Verfügung stehen, ist klar – entweder sind es selbst Gutmenschen oder aber man fürchtet die gegen das eigene Unternehmen zu erwartenden Kampagnen, wenn man eine Werbeanzeige schalten ließe. Und ein, selbst völlig harmloser, „PI-Virus“, der einmalig diese Seite hier lädt und sich dann löscht, würde uns genauso wie Spam-Mails nur die angestrebten Sympathien verscherzen. Und flugzeuggezogene Werbebanner wären lokal begrenzt, außerdem würden die Betreiber wiederum ihre berufliche Existenz gefährden.

    Also bräuchte es irgendeiner wirklich cleveren Idee. (Nochmals: ich selber habe hier leider keine zu bieten.) Eine versteckte Werbung innerhalb einer harmlos wirkenden Anzeige dürfte nichts bringen, denn wenn sie verklausuliert genug wäre, von der Zeitung unbemerkt zu bleiben, wäre die Reichweite unter den Lesern ebenfalls gering.

    Letztlich müßte unser Werbevehikel m.M.n. jedenfalls folgende Merkmale erfüllen:

    – hohe Reichweite
    – leichte Weiterverbreitung (E-Mail-Anhang)
    – der Inhalt muß harmlos sein
    (nicht islambezogen o.ä.)
    – der Inhalt muß z.B. lustig sein,
    so daß es jeder gerne weiterverbreitet
    und auch der Empfänger über den
    Erhalt nicht verärgert ist
    – trotzdem muß ganz am Rande eine
    Anregung enthalten sein, PI oder
    eine Unterseite von PI aufzurufen

    Wären u.U. vielleicht die Moishe-Cartoons, sofern durch Daniel Haw gutgeheißen, hierfür geeignet?

    Vorstellbar wäre als erster Schritt eine PI-Unterseite (pi-news.net/moishe.html) bar jeglicher Islamkritik, etc., mit vielleicht fünf, sechs Moishe-Comics. Wichtig wäre hier wie gesagt, daß diese Comic-Episoden zwar gewohnt tiefsinnig und geistreich sowie vor allem aber auch witzig (s.o.) wären, jedoch absolut bar jeglichen Moslembezugs. Ganz unten auf dieser Unterseite wären dann lediglich zwei Links, einer zur offiziellen Moishe-Seite („Weitere Moishe-Comics finden Sie hier“) sowie einer natürlich von dieser PI-Unterseite „zurück“ zur PI-Hauptseite.

    Zweiter Schritt wäre eine wirklich unterhaltsame, lustige Moishe-PowerPoint-Datei, für die dasselbe gilt wie oben und welche an ihrem Ende mit dem „Mehr von Moishe“-Hinweis auf besagte PI-Unterseite verweist. In die PPT-Datei müßte freilich viel Arbeit investiert werden, damit der jeweilige Empfänger sie auch wirklich gern und spontan seinen Freunden und Bekannten gleich weiterleitet. Und, wie gesagt, sie müßte völlig unpolitisch und unreligiös sein, damit man dies auch tatsächlich bedenkenlos tun kann – und ggf. später auf evtl. Rückfrage, ob nun wahr oder bloß vorgegeben, problemlos behaupten kann, vom immerhin zwei Links entfernten tatsächlichen Anliegen dieser Datei, nämlich der Werbung für PI, nichts gewußt zu haben.

  39. Kann mir bitte jemand erklären, wieso unsere Politiker diese mittlerweile galoppierende Islamisierung Europas zulassen/zuliessen?

    Der Mann auf der Strasse ist mittlerweile sehr gut über die Gefahren des Islams aufgeklärt, da kann mir doch keiner sagen, dass unsere Politiker es nicht sind?

    Wieso lassen die Politike seit Jahrzehnten zu, dass ein Eurabia entsteht? Wieso verraten sie ihr eigenes Volk, ihre eigene Kultur?

  40. @ #50 DMH (11. Jul 2009 09:07)

    Möchte das ebenfalls unterstreichen, macht was und spendet auch mal ein paar Groschen an PI oder z.B. Wilders (Button links) oder Bürger in Wut http://www.buerger-in-wut.de/cms/?d=spenden!

    Mit Aufklebern allein gibts keine Breitenwirkung. Liest kaum einer.Und wenn lasst Euch mal von Antifa-Aufklebern inspieren. Die kommen bei den Kiddies einfach besser da einfach cooles Design.

    Am wirkungsvollsten ist, in allen möglichen Internetforen auf Pi-news und passende Artikel zu verlinken. Die User dort sind nämlich schon internetaffin und ein Klick ist kein Aufwand.

    Ebenfalls wirkungsvoll halte ich die Idee Flyer in die Briefkästen. Aber bitte nicht 3 Seiten mit Koransuren und theoretischem Gewichse siehe die gängigen linksradikalen Theoriepamphlete von Trotzkisten, Spartakisten & Co.

    Die Flyer müssen kurz & prägnant sein und nicht die Islamkritik in den Vordergrund stellen.

    Am Besten kurze simple Slogans mit PI-Adresse die einfach nur neugierig machen wie:

    PI-NEWS.NET -politically incorrect!

    Warum wollen Politiker und Mainstream-Medien Ihnen diese Infos verschweigen?
    Lesen! Bevor die bereits geplante staatliche Internetzensur in Deutschland kommt!

    so was weckt die Neugier ohne zu subversiv zu wirken. Braucht man auch kein Photoshop für. Einfach zu Hause in Word layouten. Und das kann echt jeder machen & ab in die Briefkästen. So können auch die Haushalte erreicht werden die von den Mainstream-Medien bislang hypnotisiert wurden.

    Bin auch durch Zufall als notorische Rotgrünwählerin zu PI gestossen. Nach einem Jahr dann Spiegel-Abo + Zeit gekündigt und in meiner letzten WG noch ein taz-Abo verhindert 😉

    Die Wirkung von PI solltet ihr nicht unterschätzen. Viele surfen hier nur mal vorbei und lernen mal eine neue bislang unterdrückte Sichtweise kennen. Viele kommen auch nicht täglich vorbei. Daher ist die Reichweite viel viel größer als die Klicks aussagen!

    Verabschiedet Euch davon, daß die Massen intellektuell aufgeklärt werden könnten. Daher nicht mit dicken Konvoluten zuballern sonder auf Stimmungen setzen.
    Islamkritik muß einfach so selbstverständlich werden wie es bislang die abgespaceten linken Lebenslügen waren!!!!

    Wußte schon Gustav le Bon mit seinem Werk „Psychologie der Massen“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gustave_Le_Bon

    So Sachen stehen nicht umsonst bei bekannten Meinungsmachern im Schrank.

    Gebt die Hoffnung nicht auf.Da kommt definitiv eine neue Generation die undogmatisch ist.
    Gestern mit meinen linksradikalen Freundinnen (alle unter 30) aus Berlin beim Rundgang der Hochschule für Gestaltung in Offenbach gewesen. Die sprachen ganz unverblümt darüber wie unheimlich das „Kabul“-Feeling in OF-City ist. Lauter Bartträger im Taliban-Look, haufenweise Schleiereulen und die Mihigru-Kiddies Nähe Wohnklötze Marktplatz die jedem fremden Mädel penetrant hinterherklotzen.
    Die Tage vorher noch bei der Missy Magazine Pop-Feminismus-Party in Ffm und dann nun der OF-Realitätsschock.
    Die aktuelle Künstler-Boheme in Ffm ist zuletzt ins regelmäßig ins Gallus-Viertel (entspricht etwa Berlin Neukölln nur depressiver) gezogen. Viele kotzt das nach 2-3 Jahren ordentlich an. Früher konnte man sich ja noch Bornheim oder Nordend leisten. Jetzt kann man in vielen Städten einfach nicht mehr vor der Realität fliehen. Es beginnt bei den jüngeren Generationen definitv ein Umdenken!

    Ein Freund von mir, Hardcore-Kommunist, hatte gestern sogar gesagt daß er die erste nicht-Nazi Anti-Islampartei wählen wird sobald sie es gibt. Die Fronten sind also auf keinen Fall so eindeutig rechts gegen links!

    Also Aufgabe fürs WE: Macht Briefkastenflyer und verlinkt fleißig PI in allen möglichen Foren ;_) !

    ciao
    nora***

  41. Korrektur: schreibt auf die flyer besser die ganze i-net-Adresse von PI!

    http://www.pi-news.net

    Meine Tante, I-net-Analphabetin wie die Hälfte der Bevölkerung hatte es z.B. neulich ohne www. auch nicht kapiert daß es eine Internetadresse ist und was sie in ihrem Computer eingeben muß … so isses halt 😉

  42. @ Roswita

    Bevölkerungswachstum bringt in unserer heutigen Zeit rein gar nichts, ausser Probleme.

    Die Moslems in Euriopa etablieren sich, weil die Mehrheit des Wahlvolkes im Tiefschlaf vor sich hin dämmert und es den Linken gelungen ist, Politik, Justiz und Medien zu unterwandern.

    Das Bevölkerungswachstum der Muselstaaten wird nur deshalb nicht zum Bumerang für sie selbst, weil unsere Gutmenschen so blöde sind deren in sämtlichen Bereichen verfehlte Politik zu finanzieren und durch die Aufnahme von Flüchtlingen regelmäßig den schlimmsten Druck aus dem Kessel zu lassen.

    Sollte es hart auf hart kommen: Zwei europäische Abiturienten die an Bord eines Tornado Kampfjets oder Tiger Kampfhubschraubers sitzen, reissen in jedem Fall mehr als 500 muselmanische Analphabeten.
    Es fehlt alleine der politische Wille den ständigen Unruheherden im Orient die Grenzen zu setzen.
    Das ist das Problem, die die Demographie.

  43. Ich träume immer noch den Traum, dass die vielen heutzutage neugeborenen Kinder von Moslems eines Tages christlich werden und dann haben wir wieder ein christliches Abendland. Die Moscheen werden zu Kirchen mit Türmchen sogar, von dort läuten dann wieder Glocken.

    Ja so wird es kommen, denn der Herr Jesus Christus lässt die Seinen nicht untergehen.

    Nur ER kann einen wirklichen Wandel vollbringen und das wird ER auch tun.

    Soll ich weiterträumen ? 😉

  44. Ja, auch bei uns chlöpft und tätscht’s. Die Medien bringen einfach nur jeden 300sten Fall!
    Es gibt Kulturen, die sind so anders als wir, dass wir nicht viele davon reinlassen können, ohne dass sich Parallelgesellschaften bilden. V. a. Mitglieder von Kulturen, deren Religion eigentlich eine politische Ideologie ist.
    Wann lernen wir zwischen Ideologie und Religion zu unterscheiden? Dann müssten wir nämlich der Ideologie nicht mehr Religionsfreiheit gewähren!

  45. #40 indigener (11. Jul 2009 00:19) Warum ist der Tod einer Kopftuchträgerin, die nicht Opfer eines „Ehrenmords“ wurde, eine Woche lang nur eine kurze Meldung und für die politischen Institutionen kein Grund, auch nur zu zucken? Könnte es sein, dass dieser Tod – es wird wegen Mordes ermittelt – nicht in unser Raster passt? Eine junge Frau, Muslima, akademisch gebildete berufstätige Apothekerin, duckt sich unter den massiven Beleidigungen („Schlampe“, „Islamistin“, „Terroristin“) nicht weg, sondern wehrt sich: Sie zeigt den Mann an. Der wird verurteilt, während einer neuen Verhandlung bringt er sein Opfer um.

    Vielleicht schaut man da weg, weil das Hinschauen zu viele populäre Dogmen Lügen strafen würde. Den Lehrsatz „Bildung ist der Schlüssel zur Integration“ zum Beispiel: Hier starb eine junge bestausgebildete Frau, verheiratet mit einem Landsmann, der am angesehenen Max-Planck-Institut arbeitete – wer weiß, ob das die Wut des Täters nicht sogar gesteigert hat? Oder nehmen wir den: „Islam und westliche Gesellschaft passen nicht zusammen“. Marwa E. wehrte sich auf eine nicht nur rationale und zivile, sondern nebenbei auch überaus deutsche Weise: Statt zurückzubrüllen oder zuzuschlagen, erstattete sie Anzeige.
    ________________________________

    woher beziehst du die Annahme, daß man weggeschaut hat ? Soviel Antteilnahme öffentlicher Persönlichkeiten habe ich noch NIE bei einem anderen Opfer erlebt, noch nie soviel Medienrummel. Die Reaktionen aus dem muslimischen Ausland zeigen etwas ganz anderes, hier wird wieder eine Tat herangezogen, um als Opfer gelten zu können, um Ressentiments dem Westen gegenüber schüren zu können. Wie kann sich ein Staat wie der Iran oder Ägypten erdreisten, hier in Deutschland eine Tat zu verurteilen, die TÄGLICH bei Ihnen staatlich praktiziert wird, mit welchen Mitteln wird hier relativiert ? In Deutschland aber das ERSTE MAL geschehen ist, denn wenn jüdische Rabbis und jüdische Kindergärten, Schulen und Menschen angegriffen werden, löst das nur noch ein Schulterzucken aus, schon gar bei der muslimischen Bevölkerung, die allzu oft auch die Täter darstellen.

    Sogar Vereine wie der ZRJ und ZRM, unsere Bundeskanzlerin und viele mehr haben sich öffentlich entschuldigt, sind demonstrativ ans Krankenbett des Ehemannes gerauscht. Und das, obwohl sich es wirklich nicht um eine Tat handelt, die schon öfters in der BRD vorgekommen ist, sondern einmalig in der Geschichte ist, oder sehe ich das anders ? Dann noch begangen von einem Menschen, der selbst erst seit 2003 in der BRD lebt, dann begangen in einem Gerichtssaal, wo man annehmen sollte, daß dort keine Messer erlaubt sind mitzubringen, dann erst Reaktion nach 18 Messerstichen, hier also die gesamte Bevölkerung in eine Massenverurteilung einzubeziehen – uhhhhhh, diese pöhsen Teutschen, finde ich unfähr und manipulierend.

    Wo bleibt denn überhaupt der öffentliche Aufschrei, wenn gerade dieser Religion Anhängige auf die Strassen Deutschlands gehen und „Juden ins Gas“ oder „Israel Kindermörder“ lauthals skandieren, wo der Aufschrei, wenn tägliche Gewalt von Muslimen an Deutsche ausgeübt wird…….Du liest noch nicht lange hier, wie ich sehe……fast täglich liest man davon, fast täglich geschieht es………ÜBERGRIFFE von muslischen Tätern, nix Neues mehr in Deutschland.

Comments are closed.