Panoptikum des GrauensEndlich wissen wir, warum es solange still um Claudia Roth war. Die Frau war mit Zählen beschäftigt. Und mit dem Verfassen eines Briefes an die Koalition in Berlin, in dem sie eindringlich vor der braunen Gefahr für die Republik warnt und bedauert, dass Schwarz-Gelb sich den Kampf gegen Rechts™ nicht ganz oben auf die Fahnen geschrieben hat, wo man sich doch seit Jahren so bemüht, die Zahl rechter Bösartigkeiten zu erhöhen.

Roth schreibt zusammen mit 14 anderen Unterzeichnern in einem offenen Brief an Ursula von der Leyen:

Sehr geehrte Frau Ministerin, sehr geehrter Herr Minister,

bei der Bundestagswahl blieb die NPD im Bundesdurchschnitt unter 2% der Stimmen, die DVU hat den Wiedereinzug in den brandenburgischen Landtag verpasst. Also alles gut?
Wir meinen nein!

In den abgeschlossenen Koalitionsverhandlungen haben weder die Themen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus eine große Rolle gespielt, noch die Weiterführung der Förderprogramme für Toleranz und Demokratie.

Die NPD erhält mit einem Ergebnis von bundesweit 635.437 Stimmen bei der Bundestagswahl und den Stimmengewinnen aus den Landtagswahlen 2009 nach den Berechnungen der Tageszeitung „Die Welt“ vom 28.9.2009 mehr als eine Million Euro aus Steuergeldern, weil jede Stimme mit 0,85 Cent vergütet wird. Sie kann also weiter Schulhof-CDs herstellen und verteilen, den Kauf von Schulungszentren vorantreiben und Basisarbeit vor Ort machen. Sie kann Fußballturniere unterstützen, Kinderfeste veranstalten und Hausaufgabenbetreuung anbieten. Sie kann weiterhin politische Gegner durch Hetzkampagnen diffamieren, beleidigen und bedrohen– dafür ist genug Geld da.

Die Initiativen und Projekte, die sich seit Jahren professionell und engagiert dem Kampf gegen Rechtsextremismus und für Demokratie widmen, können von diesen Summen und dieser Planungssicherheit nur träumen.

Daher fordern wir die neue Bundesregierung und Sie als zuständige Ministerin und Minister auf:

Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus bedrohen unsere Gesellschaft und unsere Demokratie. Der Kampf gegen die neuen Nazis – ob in Anzügen oder Springerstiefeln – braucht einen langen Atem.

Die Antisemiten in Gesundheitslatschen und unter Hamas-Fahnen hat sie sicher nur versehentlich vergessen.

Daher fordern wir die konsequente Weiterführung der Programme. Projektarbeit braucht Planbarkeit und Perspektive und ist eine wichtige Investition in die Zukunft. Das verlangt nicht nur zivilgesellschaftliches, ehrenamtliches Engagement, sondern auch hochqualifiziertes, professionelles Arbeiten, langfristige Planungssicherheit und verlässliche Partner vor Ort.

Wir erwarten von der neuen Bundesregierung, dass auch sie das Problem des Rechtsextremismus in Deutschland ernst nimmt. Wir erwarten, dass sie die Akteure der Zivilgesellschaft, die Profis in den NGOs und vor allem: die Opfer der rechten Schläger nicht allein lässt, sondern dass sie sinnvolle und strategische Ideen umsetzt, dauerhaft sichert und finanziert. Die einzelnen Bundesprogramme für die Arbeit gegen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus müssen verstetigt werden, sie müssen ihren provisorischen Modellcharakter verlieren und eine Chance auf institutionelle Förderung, unabhängig von Haushaltslagen, Programmentwürfen oder ministeriellen Befindlichkeiten erhalten. Denn sie leisten eine grundlegende Arbeit für die Demokratie und das Gemeinwesen!

Wie üblich erwartet die deutschen Opfer von Migranten- und linker Gewalt kein grünes Mitgefühl. Unterzeichnet ist der Brief von Extremisten aus der SED, aber auch der Splitterpartei SPD in Gestalt von Wolfgang Thierse. Fehlen dürfen selbstverständlich auch nicht die sog. NGOs, die vom Kampf gegen Rechts™ leben und Angst haben, dass die staatlichen Mittel ausbleiben könnten, wenn dem Kampf gegen Rechts™ keine Priorität mehr eingeräumt wird.

(Foto oben die Unterzeichner v.l.o.n.r.u.: SAFTER ÇINAR, Vorstandssprecher des Türkischen Bundes Berlin-Brandenburg e. V. – UWE-KARSTEN HEYE, Vorstandsvorsitzender Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland – ANETTA KAHANE, Vorsitzende der Amadeu-Antonio-Stiftung – HELMUT LÖLHÖFFEL, Herausgeber des Informationsdienstes »blick nach rechts« – PROF. DR. ANDREAS NACHAMA, Geschäftsführender Direktor der Stiftung Topographie des Terrors – PETRA PAU, Bundestagsvizepräsidentin, Die Linke – MICHAEL PREETZ, Geschäftsführer für Sport, Kommunikation und Medien bei Hertha BSC Berlin – JÜRGEN REENTS, Chefredakteur »Neues Deutschland« – CLAUDIA ROTH, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen – PROF. KLAUS STAECK, Präsident der Akademie der Künste Berlin – LALA SÜSSKIND, Vorsitzende des Vorstandes der Jüdischen Gemeinde zu Berlin – DR. H.C. WOLFGANG THIERSE, Mitglied des Deutschen Bundestages – HANNS THOMÄ, Beauftragter für Migration und Integration der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz – HALINA WAWZYNIAK, MdB, Die Linke – UDO WOLF, Vorsitzender der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus Berlin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

139 KOMMENTARE

  1. Ekelhaft !

    Richtig ekelhaft !

    Wie können diese Wahrheitsverdreher es nur wagen, anderen ihren imaginären Feind aufschwatzen zu wollen ?

    Der Hauptanteil an rechtsextremen Straftaten wird doch sowieso von linken Hakenkreuzschmierereien gedeckt.

    Wie wäre es denn mal wenn man dagegen hält und aufzeigt, wieviele Autos brennen, wieviele Straftaten aus moslemischen Hintergrund zurückzuführen sind etc.

    Wie wärs denn mal damit ?

    Ich finde diese Leute nurnoch zum Kotzen !

    Klar muss man den rechtsextremismus auch bekämpfen. Dabei fällt aber nicht auf, dass ein großer Teil dieses Rechtsextremismus lediglich aus Frustration besteht, auf Grund linksextremer Politik. Ich verstehe jeden einzelnen Rechtsextremen, dessen Schwester von einem Türken vergewaltigt wurde, wenn er sich dann outet.

    Wer hat uns die Probleme denn eingebrockt ?

    Dieses verlogene Pack wagt es immernoch, von der Ersatzbank Forderungen zu stellen.

  2. Diese Freaks sollten antstt ständig den gleichen linken Quatsch zu wiederholen endlich mal den Weg zurück zur Realität finden und sich Gedanken darüber machen, was hierzulande beispielsweise so alles an radikalen moslem-Organisationen existiert, was für Forderungen moslems etwa auf „Al-Quds“-Demonstrationen artikulieren usw. usw.

    Wenigstens haben diese Spinner jetzt nur noch die Oppositionsrolle inne. Aber selbst dafür sind sie schlicht zu blöd.

  3. Der „Kampf gegen Rechts“ ist wichtig – und dem trägt schwarz/gelb sehr wohl Rechnung. Denn wenn sich in Zukunft ebenso dem Extremismus von links oder vom Islam entgegen gestellt wird, was mindestens genauso wichtig ist, dann kann man den „Kampf gegen Rechts“ auch endlich wieder ernst nehmen – als das was er sei soll. Nämlich die Verteidigung von Grundgesetz, Freiheit und Demokratie!

    Dann ist der Kampf gegen rechts nämlich nicht mehr die Interessenpolitik dieser grauenvollen Extremisten auf den Bildern da oben…

  4. @ #4 Dr. Gerd (28. Okt 2009 11:44)

    Jaja, husch husch zurück auf deinen unbedeutenden Blog.

  5. Wir brauchen keinen Kampf gegen Rechts, sondern einen Kampf gegen Extremismus generell. Das Problem ist nur das die Linksextremen Grünen diesem Kampf wohl nicht zustimmen möchten. Sind es doch Ihre „NGO´s“ um die es geht und die selbst trockengelegt gehören.

  6. All die ganze Scheiße ist nicht wichtig, aber wie man sieht,(gemäßigt) Rechts, ist immer richtig!

  7. Rot + Grün = Gelb und nicht gleich Braun. Eigentlich müssten die sich doch auf die FDP einschießen…

    Egal, wir brauchen den Adi als Feindbild, damit wir die wirklichen Probleme wegblenden können. Ist doch einfacher sich mit den pösen Nazis zu beschäftigen statt mit den Nazi-Türken.

  8. Ja, und statt dessen hat sich die Schwarz-Gelbe-Koalition den Kampf gegen Links auf die Fahnen geschrieben!
    So eine himmelschreiende Ungerechtigkeit! 🙂

    Hoffentlich ist C.R. jetzt wieder ein Stück weit traurig!

  9. Weshalb ist die Leugnung des Holocaust strafbewehrt, während diese Typen gleichzeitig ungestraft die Gefahr des linken und des Islam-Faschismus leugnen dürfen? Wird Zeit für eine Wiederkehr der bürgerlichen Moral in Deutschland.

  10. Der „Rechtsextemismus“ ist für viele Ideologen ein Mittel zum Zweck, ein benötigtes Feinbild. Was wären deise Leute, wenn sie nichts hätten, wo gegen sie „kämpfen“ könnten?
    Ein paar Huntertausend ewig Gestrige aus über 80 Millionen sind verschwindend wenig. Davon geht keinerlei Bedrohung aus. Selbst wenn man diese Leute mit Hakenkreuz-Fahnen durch die Straßen ziehen lassen täte, würden sie damit keine Sympathien ernten sondern bestenfalls als Horden Verrückter wahrgenommen werden.

    Die Gefahr, dass Deutsche durch das Geschwätz irgendwelcher Verrückten, die dem III. Reich hinterhertrauern, wieder in ein Volk verwandelt werden könnte, dass durch einen NS-Staat regiert wird, existiert nicht.

    Andererseits werden tagtäglich wahrnehmbare Verbrechen von den Herrschaften auffällig sorgfältig ignoriert…

  11. Die wehrhafte Demokratie sollte ausnahmslos gegen
    all ihre Feinde unabhängig von politischer Rich-
    tung,Ideologie oder Religion vorgehen.

  12. Wenn linke Chaoten durch die Stadt vagabundieren
    und ein Fassade o.ä. mit „Symbolen“ beschmieren,
    wird das als „rechte“ Aktivität gezählt. Seit über 40 Jahren, Lustwandele ich auf diesem Planeten, die einzige Gewalt die ich erlebe, ist Linke- und Deutschfeindlichkeit. Rechte Gewalt kenne ich nur aus unseren Qualitätsmedien
    und durch Politikermundpropaganda.

  13. Der Antifaschismus wird immmer stärker und größer, je länger der Führer tot ist!!
    (Johannes Gross)

  14. Wenn ich Roth höre/lese, sehe ich rot !

    Wie verlogen und häßlich/dumm muß man sein, um wissentlich, jawohl wissentlich, sprich vorsätzlich, solche Lügen, Phrasen und Worthülsen en masse zu produzieren.
    Ist es Eigenbeweis, daß die Tante noch lebt ?

    Nun, das Radio sagte, daß jetzt im Bundestag 8 ( oder 9 ? )mehr Mitglieder sitzen, als in der bisherigen Zusammensetzung.
    Wie schön, 8 Individuen, die es irgendwie geschafft haben, vom schnöden Alltagsstreß als Lehrer etc. in die geweihten Sphären des Politikerdasein zu entschweben. Endlich regelmäßige Bezüge für`s Nichtstun, hurra.

    Schade übrigens, daß es nur gut 635.000 Stimmen waren. Michel hat natürlich den Einheitsbrei gewählt ( mir wähln imma SPD ) und so Deutschland die Chance zur wahren Erneuerung genommen.

    Wo stammt das Zitat her, was mir gerade in den Kopf kommt ?
    “ Es ist zum Kotzen, Herr Major.“

  15. Die eigentliche braune Gefahr für dieses Land stellt die ganze Scheisse dar, die Politspinner wie Claudia Roth fabrizieren und absondern.

  16. Was muss man da lesen: „Gesicht zeigen!“

    Wenn man diese Gesichter(oben)sieht, dann wird einem ja ganz schlecht. Diese Gesichter schreien ja gerade zu nach einer Burka.

  17. …… falsches Rot- scheles Grün so betriebsblind bei der Suche nach Braun, dass solche die Braunheit der Koranisten zwanghaft übertünchen wollen —

    Hitler-Al Husseini-Arafat-…………..und welche Farbe trägt Ströbele im Herzen ……bloß diese andere Nuance Braun ?

  18. Was isr denn mit Pumukels Schwester (2. Reihe, ganz links) passiert? Schönheits-OP versaut? Krankhafte Engstirnigkeit? Ich hatte die anders in Erinnerung, irgendwie betroffener…

  19. Die 15 Unterzeichner leben von Steuergeldern, wie die Made im Speck. Sie warnen vor „Gefahren“
    die keine sind, wirkliche Gefahren sehen sie aber nicht. So mancher Rentner, der über 40 Jahre gearbeitet hat, lebt am Existenzminimum.
    Diese 15 Unterzeichner sollten sich Schämen. Nach Beendigung ihrer „Erfolgreichen Laufbahn“,
    werden sie dann,zum Hohn und Spott der Normalen
    Bürger, noch Belobigt und Ausgezeichnet (Für besondere Dienste fürs Vaterland).

  20. Obwohl ich die NPD auch nicht leiden kann, nehme ich mal ganz stark an, daß Leute mit meinen Ansichten für Frau Roth zu den „neuen Nazis“ gehören, die es aus ihrer Sicht staatlicherseits zu bekämpfen gilt. Die macht da ganz bewußt keinen Unterschied.

    Entsprechend mache ich mir mittlerweile mehr Gedanken, wie man Frau Roth politisch beikommen kann, als der NPD. Wenn die Nazikeule nicht mehr trifft, dann schauen Roth und Freunde ziemlich dämlich aus der Wäsche, denn an Sachargumenten hapert es bei denen ja bekanntlich gewaltig.

  21. Wer gegen Faschismus und Rassimus ist, muß rechts Konservativ sein. Martin Luther King war überzeugter Christ und Republikaner. Mutter Theresa war energisch gegen Abtreibung. Lasst euch nicht von Linken einreden, was ihr zu denken und zu sagen habt. Wahre Antifas und Antirassisten sind nunmal mitte Rechts. Diese Linken unterstützen direkt oder indirekt den islamischen Terrorismus. Die RAF war Antizionistisch und somit auf der selben Wellenlänge wie die Nazis.

  22. Wir brauchen überhaupt keinen „Kampf gegen…“

    Wir haben Jahrzehnte viel besser gelebt ohne so was! Der „Kampf gegen…“ ist eine Steuergeldervernichtungsmaschinerie zur linken Massenverblödung der Deutschen, und das wird er auch dann sein, wenn zur Kosmetik auch der Kampf gegen Islamismus und Linksextremismus behauptet wird.
    Wir brauchen auch keine 5 Millionen Steuergelder jährlich für eine hochgradig dummschwätzerische Organisation wie den Zentralrat der Juden. Geben wir das Geld lieber gleich Israel (besonders unter der jetzigen Regierung), das bringt viel mehr!

  23. #25 Nixlinx
    „Rechts“ ist:
    Tradition, Werte, Tugenden, Selbstwert, Patriotismus, „Esprit de Corps“, Religion.

    Das bekämpfen sie.

    Was sie bekämpfen sollten, ist:
    RechtsEXTRMISMUS:
    Rassenwahn, Hass, Selbstsucht, Völkisches Denken, Arroganz, Kriegstreiberei, Spitzelei.

  24. Diese Fratzen stehen für den Untergang unserer Kultur und unseres Volkes.

    Es sind Verräter, die sich schuldig machen an Verbrechen wie Beihilfe zum Landfriedensbruch, schrittweise Absetzung der Grundrechte wie Abschaffung der Demokratie, Abschaffung der Meinungsfreiheit oder auch unterlassene Hilfeleistung, Rassismus und Rufmord um nur einiges zu nennen.

    Prägt Euch die Gesichter ein und schreibt Protestbriefe – nicht an diese Schergen, denn die haben nicht den Verstand um diese Kritik aufzunehmen – sondern schreibt an den Verfassungsschutz, an die Landeskriminalämter oder bspw. an CDU/FDP-Abgeordnete. Das selbst die vernünftige Debatten zustande bekommen zeigt ja die aktuelle Entwicklung.

    Ihr könnt Euch auch mit Flugblättern oder als Unterzeichner von Petitionen engagieren (siehe bspw. „Pro-Sarrazin“), tretet Bürgerinitiativen bei oder macht was immer Ihr wollt, solange Ihr nicht nur passiv vor dem PC sitzen bleibt!!

    Möglichkeiten gibt es viele, es gilt sie nur zu nutzen!

  25. #26 Jens T.T

    Wahre Antifas und Antirassisten sind nunmal mitte Rechts.

    Das verstehe ich nicht.

  26. Wird Zeit, daß wir das wehrhafte Rußland, Indien und China mit ins Boot holen. Davor haben sie ja auch panische Angst!

  27. #26 Jens T.T

    Wahre Antifas und Antirassisten sind nunmal mitte Rechts.

    Das verstehe ich nicht.

  28. ………..soll ich bei den vielen Philistern als Judenfeinde beginnen ……….. um von Muhameds Judenhass ausgehend ——- irgendwann von solchen wie Ströbele zu schreiben, deren Judenhass offensichtlich wird an der Neigung die Judenhasser schützen zu wollen ?

  29. Wenn sie ihre Initiative dem Kampf gegen Gewalt widmen würden, wären sie der Heuchelei nicht so verdächtig.
    Dem Opfer ist es egal, aus welchen Motiven es in die Invalidität getreten wurde.
    Alle brauchen und verdienen gleichermaßen Hilfe.

    Achso, das „Das Pau“ ist gut getroffen.:-)

  30. hat von diesen links-gruenen figuren jemals einer was vernuenftiges gearbeitet oder geleistet?
    ekelhafte mischpoke!

  31. Sie kann Fußballturniere unterstützen, Kinderfeste veranstalten und Hausaufgabenbetreuung anbieten.

    Die NPD wird mir zunehmend sympathischer.

    Würden die Grünen ihre Gelder in ähnliche Projekte reinstecken, anstatt der Roth ihr Reichtum zu mehren und uns die Armut zu „schenken“, würde die Welt auch anders aussehen.

    Die Grünen können aber nichts anderes als den Menschen in die Taschen zu greifen. Wie ein altes Weib, das am Straßenrand steht, mit den Armen fuchtelt und schreit: „Hilf ihnen doch einer. Hilf ihnen doch einer“, ohne selbst Anstalten zu machen für andere einen Finger krumm zu machen aber jeden anzugehen, der nicht zu helfen vermag. Grüne sind Gesindel.

    Warum sich die SPD die ganzen Jahre lang von den Grünen vorschreiben ließ, was zu machen sei – und das zu Lasten der eigenen Wähler -, wird keiner so richtig verstehen können. Nie.

  32. #26 Jens T.T

    Ach so! „Antirassisten“ in der tatsächlochen Bedeutung des Wortes, also verteidiger der Demokratie. So ergibt das Sinn. Pardon!

  33. Mittlerweile sind mehr als 10 Prozent der österreichischen Wehrdienstler Korangläubige.

    Quelle: Teletext ORF

  34. #33 Sauerkartoffel
    Richtig, „Pau“ war der verdrängte Name! Ich entschuldige mich in aller Form bei Pumuckel. Das hatte er nicht verdient.

  35. die NPD hat keine 2 % der Stimmen geholt; die SED 5 Mal so viele !
    Folglich müßten wir auch 5 Mal so viel Geld in den Kampf gegen links investieren, verglichen mit dem Beträgen für den Kampf gegen rechts.

  36. Man muss Herrschaft_Innen wie Pau, Roth, Thierse, Wolf usw. verstehen. Politiker, deren Parteien anfällig für den Linksextremismus sind, werden schwerlich den Kampf gegen sich selbst eröffnen wollen, jetzt wo der politische Extremismus allgemein auf der Agenda der Bundesregierung steht. Sehr viel mehr steht da wohl nicht hinter. Den jammervollen Brief also abhacken und ab in Ablage Rund damit.

  37. Wenn es um den Kampf gegen Antisemitismus geht, sollte Fr.Roth sich an diejenigen wenden, die Juden „aus religiösen Gründen“ mit Hunden und Schweinen gleichsetzen…

  38. @ Ebbelwei Express:

    „Rechts“ ist für mich auch Freiheit und Eigenverantwortung.

    Genau deswegen habe ich ja nichts Neu-, Alt-, Neo- und sonstwas für Nazis am Hut. Die stehen – genauso wie Frau Roth – für einen Staat, der gefälligst alles zu richten hat.

    Ich schließe mich insoweit auch Jens T.T (28. Okt 2009 12:05) an. Ich bin auch der Meinung, daß rechtskonservative Kritik an Faschisten und Rassisten überzeugender und in sich schlüssiger ist, als entsprechende Kritik von Linken.

    Diese Kanallien haben uns jahrelang mit der Nazikeule Männchen machen lassen, womit es hoffentlich bald vorbei ist. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß es möglich ist, für unsere Probleme sachgerechte Lösungen zu finden, wenn nur erst mal offen darüber gesprochen werden darf, wenn sachliche Diskussionen möglich sind.

  39. Es ist zu köstlich! Allein schon die Bilder der Unterzeichner. Und dann auch noch dieser sinnlose Brief an Ursula. Für mich ein letzter „Hilfeschrei“ ihrer Existenzsicherung. Sie sehen ihre ganzen Projekte und damit auch die Fördergelder im K(r)ampf gegen Rechts flöten gehen. Mehr sagt dieser Brief nicht aus. Und wenn es ihnen wirklich unter anderem auch gegen Antisemitismus gehen würde, dann würden sie Gegenveranstaltungen z.B. beim Al-Quds-Aufmarsch unterstützen. Das tun sie aber nicht – im Gegenteil. Diese heuchlerischen Gestalten. Ja, sie haben Angst, daß sich der Wind zu sehr drehen wird, wir sind m.M.n. mitten drin. Und wenn sich der Wind dann völlig gedreht hat, werden sie in der Bedeutungslosigkeit verschwinden – auf hoffentlich nimmer wiedersehen.

    Ob die Unterzeichner argumentativ darlegen können, was an einer grundsätzlichen Extremismusbekämpfung – egal welcher Colour – verwerflich sei? Nein, das würden sie bestimmt nicht können. Deshalb empfehle ich einfach mal:

    Wenn man keine Ahnung hat – Klappe halten!

  40. Tja, wenn man den grünen Lack von den grünen 68ern abkratzt, kommt die braune Ideologie ihrer Eltern zum Vorschein.

    Genau das hatte ja der Alt68er Götz Aly in seinem Buch über die 68er-Bewegung- besser: 68er-Sozialismus- so richtig geschrieben.

    Der Chrakter eines Menschen wird zum großen Teil bis zum dritten Lebensjahr geprägt.
    Und da steckten viele spätere 68er-Kämpfer mitten in der braunen Scheiße ihrer braunen Elternhäuser und des Dritten Reichs.

    Kein Wunder also, das der Antifaschismus der 68er zu einen Antifa-Faschismus mutierte.

    Über die abgebildeten Linksdreher kann ich nur schreiben: Angstpsychotiker, alle ein fall für die Klapse, bevor sie vor Angst noch gänzlich ihren Verstand verlieren.

  41. @ Ebbelwei Express:

    Sorry, da fehlt ein „mit“.

    Weil ich für Freiheit und Eigenverantwortung – also rechts bin, habe ich mit Nazis nichts am Hut.

    PS: Sach ma, hast Du was mit PI-Ffm zu tun?

  42. Vermutlich hat Claudia ein verzweifelter Hilferuf der Truppe aus der Hauptkampflinie gegen Rechts erreicht. Dort wird mancherorts wohl der Nachschub knapp, weil viele der zeitlich befristeten Gelder inzwischen verschossen sind. Jetzt droht dem Heer der ansonsten nutz- und beschäftigungslosen linksgrünen Klientel mit weichem Hochschulstudium die Luft auszugehen.

  43. Die NPD erhält (…) mehr als eine Million Euro aus Steuergeldern, und wie viel wir linken erhalten, verraten wir besser nicht.
    Daher fordern wir die konsequente Weiterführung (unserer) der Programme damit all die gut bezahlten Pöstchen, auf denen wir unser Parteifreunde so kuschelig untergebracht haben weiterhin erhalten bleiben.

  44. Der Kampf gegen Rechts muß intensiviert, die rechtsradikalen Parteien müssen verboten werden. Sie sind eine extreme Gefahr für unsere demokratische Demokratie. Die NPD stieg bei der BT-Wahl um minus 0,1 auf 1,5%. Unglaublich! Der gleichfalls brandgefährlichen DVU gelang ein gewaltiger Sprung von nichts auf 0,1%! Und die Republikaner konnten sich um minus 0,1% sogar auf 0,4% steigern! Alle demokratischen Parteien sind entsetzt über diese brandgefährlichen Entwicklungen!
    /ironie OFF

  45. #47 Grant
    Richtig, die eigene Freiheit mit Rücksicht auf die Bedürfnisse der anderen Mitbürger. Auch eine Sache, die die Linken und Bereicherer patout nicht hinbekommen – „Wir schreien nach Freiheit und meinen Schrankenlosigkeit“ (Werner Munde, 15 Thesen eines enttäuschen Revolutionärs, sehr lesenwert!).

  46. 635.437 …….die im Land der vielen KZ`s irgendwie in diese Geschichte „verliebt“ sind …… und wieso schrieben die „Unterzeichneten“ nicht von der Vernichtungsstrategie der Koranisten welche schleichend und meist ohne Öffentlichkeit stattfindet — denn die „Kapos“ der Koranisten befolgen den Plan für die „Unterzahl-Kampfsituationen“.

    Der KZ Stacheldraht der Koranisten ist meist unsichtbar ……..

    Und wenn er wie in Beirut sichtbar wurde …. oder in religiös differenten Gebieten afrikanischer Staaten deutlich sichtbar ist ……. dann ist er seit langem auch in der BRD vorhanden und als insbesondere nach den ersten Gastarbeitern, die das noch waren, die ersten Imame nachzogen wurde die Höhe des Zauns und die Länge der Stachel so dramatisch groß, dass die Probleme damit nun nicht verdrängt werden können……..

    Das Dramatischste daran: Dass auch an diesem Zaun Personen mitwirkten welche meinen Bekenner des Heiligen zu sein.

    Reißt diesen Zaun nieder ! ….. und welche die Höhe und die Stacheln mögen sollen dorthin verschwinden wo die Höhe und die Stacheln Staatsreligion sind ………. damit ihr an der Höhe und an den Stacheln so lange leidet bis euch der Sinn nach wahrlicher Menschlichkeit kommt und ihre eure Seelen eurer Vergangenheiten wegen zu hassen beginnt.

  47. Die jobmaschine „gegen rechts“ muß weiter laufen und braucht ständig mehr Sprit (=Steuergelder). Genauso verhält sich mit der gigantisch angewachsenen Integrationsindustrie. Das ist übrigens auch eines der unausgesprochenen Motive der Asyl-Lobby. Je mehr in jeder Hinsicht problematische Menschen von caritas, Pro Asyl und den ganzen Umfeldorganisationen „betreut“ werden müssen, desto mehr jobs werden kreiert und verewigt. Gleichzeitig schürt man die Wut im Volk und reizt es zu „abfälligen“ Äußerungen; dann kommt aber der genial-perfide Nazi-Trick zur Anwendung, indem hemmungslos auf das böse Nazi-Tum eingeschlagen wird. In der Konsequenz gibt es dann wieder neue Mittel und Stellen (projekte..). Die „Klimakatastrophe“ wird dann als nächstes Argument angeführt, wieder noch mehr Menschen aus aller Welt zu alimentieren und aufzunehmen.
    Ein perverser Teufelskreis, der endlich durchbrochen werden muß.

  48. #25 Nixlinx (28. Okt 2009 12:03)

    … Was ist “Rechts” ? …

    Ein jeder, der eine rechte Hand hat.
    Ich habe eine, meine Ehefrau und Kinder auch.

    Werden uns nun die Antifanten die rechten Hände abhacken?

    P.S.
    Auch diejenigen, die im Straßenverkehr die rechte Fahrbahn benutzen, sind definitiv Rechte!

  49. Bei einigen dieser Unterzeichner denke ich, das sie das aus Angst um ihre Existenz unterzeichnet haben.

    Bei den meisten anderen, namentlich bei unserer Freundin Roth handelt es sich um klassischen Verfolgungswahn. Diese Leute sollten sofort in psychiatrische Behandlung. Wenn diese versagt, wovon ich ausgehe, dann gibt es nur eine Konsequenz: Ab in die Psychiatrie!

  50. An #28 Ebbelwei Express 28. Okt 2009 12:10

    … Was sie bekämpfen sollten, ist: RechtsEXTRMISMUS: Rassenwahn, Hass, Selbstsucht, Völkisches Denken, Arroganz, Kriegstreiberei, Spitzelei…

    Werden demnächst der Ex-Bundeskanzler Gas-Gerd und Michel Friedmann wegen Arroganz und Selbstsucht von den Antifanten bekämpft?

  51. #63 elohi_23
    Wäre ich dafür 😉
    Ich meinte das im nationalistischen Sinn. Hätte besser schreiben sollen „rücksichtsloser Eroberungsdrang“ und „Herrenmenschen-Denken“.

  52. Die Hälfte dieser „Passfotos“ könnte ich mir auch auf Plakten wie “ WANTED …1 € Reward“ vorstellen

  53. Von den anderen 14 Schmachmaten hätte ich es nicht anders erwartet, aber dass der Preetz diesen Mumpitz unterschreibt, hätte ich nicht gedacht. Hoffentlich steigt Hertha ab – und Preetz damit auch.

  54. Was ist mit den Themen Linksextremismus, Deutschenfeindlichkeit, Türkischer Rechtsextremismus und Islamismus?

    Warum wird nicht gefordert, diese Themen ganz oben auf die Agenda zu setzen?

  55. Die „68´er“ haben sich anfangs gegen die verbliebenen Altnazis gestellt und einigen von ihnen in den Arsch getreten.
    Später haben sie dann alle zu Nazis erklärt, deren Meinung nicht ihrer Ideologie entsprach.
    Aus einer ehemaligen Bewegung für mehr Freiheit, Basisdemokratie, Menschenrechte und Gleichberechtigung wurde ein System, das Gewalt als politisches Mittel wählte, das Verstösse gegen sein Denkschema mit beruflichen und juristischen Konsequenzen ahndet und das es geschafft hat, ein Meinungsmonopol aufzubauen, in dem kritische Stimmen zum Schweigen gebracht werden und möglichst nur ideologisch gefilterte journalistische Meldungen an die Öffentlichkeit gelangen. Denkverbote und die jahrzehntelang eingeimpfte ideologische Vermauerung führten dazu, dass gesellschaftliche Probleme heute ungelöst unter dem Teppich liegen, wo sie zum Himmel stinken und scheinbar so unlösbar gross geworden sind, dass man aus lauter Hilflosigkeit mit aller Macht verhindern möchte, dass nun endlich darüber gesprochen wird.

    Dadurch, dass dieses alte System völlig unkritisch den politischen Islam unterstützt, verrät es auch noch die letzten Werte, die es in seinen Anfängen einmal glaubwürdig gemacht haben:

    Freiheit, Basisdemokratie, Menschenrechte und Gleichberechtigung.

    Wir könnten einmal die „2010´er“ werden oder die „2020´er“, die dann den Islamisten in den Arsch treten, den Nazis und den 68´ern.

    sapere aude

  56. #70 Will Malecken (28. Okt 2009 13:06)
    Der Preetz greift momentan eben nach jedem Strohhalm…………

  57. Ja es ist schon ein Kreuz mit den Leuten die das Falsche wählen.

    Die Toleranten tolerieren alles, außer andere Meinungen.

  58. #26 Jens T.T (28. Okt 2009 12:05)
    und
    #47 Grant (28. Okt 2009 12:26)

    haben schon darauf hingewiesen, daß sich hier in Bezug auf „Rechts“ seit den Siebzigern eine bestimmte Sprachregelung etabliert hat, die meines Erachtens einzig und allein dazu dient, diverse Ähnlichkeiten anderer, über die Jahre von „Hitler´s Kindern“ mühsam in der Mitte der Gesellschaft hoffähig gemachten Extremismen mit dem Nationalsozialismus zu vertuschen. Man möchte sich auch zukünftig diesbezüglich keine dummen Fragen gefallen lassen.
    Auch nicht über relevante Teile des NS-Widerstands seitens strammrechter Gruppierungen, oder beispielsweise über das Platzieren einer Bombe in einem jüdischen Gemeindehauses 1969 von Berliner Linksradikalen:
    http://www.hagalil.com/archiv/2005/07/1969.htm

    Beide Extremismusformen charakterisiert im Übrigen eine tiefe Verachtung für das, was man etwas unscharf als „judäo-christlich“ bezeichnet, was nicht bedeutet, daß Christen nicht regelmässig sozialistisch havarieren.
    ———————————————

    Im Übrigen denke ich auch, daß mit dieser Koalitionsvereinbarung der Kampf gegen Nazis effektiver werden wird, weil er seinen religionshaften Kultcharakter verliert.

  59. man muss wissen, daß Anetta Kahane früher mal eine „informelle Mitarbeiterin“ also Stasi-Spitzelin war.

    Von der roten Stasi-Ratte zur „Kampf gegen Rechts“ Aktivistin. Tolle Wiedervereinigungskarriere. DDR 2.0.

  60. Ich weiss gar nicht, was Claudia Roth will, die NPD paktiert doch auch mit den Musels. Die sind doch genauso antisemitsch wie ihre Freunde von der „Antifa“, alles dieselbe Sauce. Ihre Forderung gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu sein, kann ich alle unterschreiben. Nur sollte sie mal bei ihren Muselfreunden anfangen, die sind antisemitisch und fremdenfeindlich, rassistisch gegenüber schwarzen Afrikanern, Thailändern, Phillippinos, Indern, Inuit, Sinti und Roma.

  61. Warten wirs ab.
    Die USA und EU rasen mit Vollgas auf eine Hyperinflation zu.
    Die FED und EZB beginnen schon damit ihre Anleihen zu monetarisieren. Was einem Gelddruck gleich kommt.

    Und bisher hat eine Hyperinflation (Weimar, Ostblock, Asien, Lateinamerika) JEDES MAL die Herrschaft des bestehendes Systems zerbröselt.

    Wenn es ums nackte Überleben geht, wird sich keiner mehr für Political Correctness, Gender Mainstreaming, Kampf gegen Rechts und den Klimawahn interessieren.

    Und wenn in Teilen Berlins und Ruhrpotts die ersten Kalifate errichtet werden, werden Claudi, Ströbele, Laschet und Co als erstes mit brennenden Fackeln durch die Straßen getrieben werden.

    We’ll see…

  62. Ich habe folgenden Brief bei Facebook an den „Verfasser“ dieses unsäglichen PI München Videos geschickt. Falls ich mich irre, entschuldige ich mich natürlich in aller Form

    „Falls Du nicht der sein solltest, der dieses Video veröffentlicht hat, dann bitte ich vielmals um Entschuldigung. Bist du es aber, kann ich dir nur sagen, verschone uns in Zukunft mit deinem Scheiss. Was du da verzapfst ist nur dümmlich. Lern erstmal richtig deutsch, bevor du mit uns kommunizierst. Auf der Ebene kannst du mit deinen geistig minderbemittelten Muselfreunden reden, aber nicht mit Leuten, deren IQ die 130 überschreitet. Du hast wirklich großes Glück, dass Dummheit nicht weh tut. Sonst würdest du permanent den Notarzt anrufen und nur noch nach Schmerzmitteln schreien. Spiel mit deinen unterbelichteten Musels und lass uns und vor allem byzanz in Ruhe. Du bist ja bloß neidisch, weil du nicht mehr als drei Gehirnzellen aufweisen kannst.

    Teile mir bitte mit, wenn Du der Falsche bist, dann ist das hier gegenstandslos.

    epistemology“

  63. was ist denn mit dem ossi-pumuckel passiert? frisst die cortison im großen maßstab? oder ist da mal jemand mit nem bildbearbeitungsprogramm drüber?

  64. Außer Preetz, Pau, Roth und Thierse kenne ich keinen davon. Im Showgeschäft würde man von C-Prominenten sprechen.

  65. Hier noch mal der Link für die Anti-Schleier-anti-Burka Petition in Frankreich. Bitte unterschreibt, es wäre schön, wenn man das wenigstens in einem europäischen durchkriegen würde.

    http://www.ripostelaique.com/Halte-a-la-burqa-et-au-voile.html

    Cyrano, der Chef von Riposte laique hat im letzten Newsletter einen hervorragenden Artikel geschrieben, in dem er den Vergleich von Islamophobie mit dem Antisemitismus der dreißiger Jahre als obszön bezeichnet. Diesen Artikel sollte Claudia Roth mal lesen, aber wahrscheinlich versteht sie ihn nicht.

  66. #87 Schnitzell: Diese Frau ist ein Gesamtkunstwerk: Politische Einstellung, Stimme und Aussehen bilden eine „Symphonie des Grauens“!

  67. Hat die Rothamsel von sich geredet?

    Sie kann weiterhin politische Gegner durch Hetzkampagnen diffamieren, beleidigen und bedrohen– dafür ist genug Geld da.

  68. Es lebt sich doch gut von Steuergeldern , sieht man doch an Frau Roth, Villa in Berlin , Villa in der Türkei, jede Menge Freizeit für Reisen und vor allem Dummes Gepläre !

  69. Die Grünen sind eine Partei, die jeden Bodenkontakt verloren hat. Sie haben keine Konzepte mehr, keine Ideen, sie haben sich überholt und sind de facto völlig überflüssig geworden, weil andere Parteien längst ihre elementaren Positionen übernommen haben. Besonders die „Linke“ wird ihnen über kurz oder lang das Wasser abgraben. Die Grünen leben heute nur noch für den Kampf gegen Rechts und die Integrationsindustrie. Nun droht der erste Zweig auch noch abzusterben! Eine Katastrophe, sind es doch vorzugsweise grüne Wähler, die hier ihr Auskommen finden. Die Grünen sind ein Haufen Fanatiker geworden, der krampfhaft ein Feindbild braucht, um die eigene Existenz noch rechtfertigen zu können. Also schreit man laut und bläht ein Randphänomen zu einem mächtigen Ballon auf, den man dann wieder bekämpfen kann. Der einzige Kampf, den die Grünen hier ausfechten, ist der um die eigene Existenzberechtigung.

  70. Ich würde so gerne aktiv sein im Kampf gegen Rechts.
    Da ich viel Zeit habe, laufe ich jeden Tag mehrere Stunden durch Köln und suche Nazis.

    Nix.

    Was ich sehe sind verdreckte, vermüllte Straßen, Kopftücher, massenhaft Kinder die türkisch sprechen und jede Menge Luxusautos in denen junge schwarzhaarige Männer sitzen.

    Ich muss mich dringend mal an Frau Roth wenden, wo genau ich denn nun „kämpfen“ soll.

    ;-))))

  71. Daß der Preez da auch mitmacht, wundert mich nicht , bei seiner islamischen Multikulti-Truppe bei der Hertha inclusiv eines Konvertierten. Erst letztes mal , hat man wieder auf die Kopftücher auf der Tiribüne die TV -Kamera hingeschwenkt. Egal welche Sportveranstaltung es ist, sobald sich ein KT sich unter den Zuschauern sich befindet, wird es ins Bild gebracht, nach dem Motto,seht her liebe Deutschen, wie Islamisiert wir schon sind.Bei den TV-Diskusionsrunden dürfen sie auch nicht fehlen. Soad Sbai in Italien hat gesagt , daß sie an keiner Diskussion mehr teilnimmt wenn eine Muslima mit KT gegenübersitzt.

  72. Den Männer könnte man allen einen schwarzen Schnäutzer anheften, da haben sie dann etwas Gemeinsames mit einen Österreicher, der auch eine grosse Vorliebe für sein islamisches Klientel hatte.

  73. #93 drei_komma_einsvier (28. Okt 2009 14:13)

    Was ich sehe sind verdreckte, vermüllte Straßen, Kopftücher, massenhaft Kinder die türkisch sprechen und jede Menge Luxusautos in denen junge schwarzhaarige Männer sitzen.

    Das sind alles verkleidete Nazis.

  74. #85 Arabtimes (28. Okt 2009 13:30)

    Außer Preetz, Pau, Roth und Thierse kenne ich keinen davon. Im Showgeschäft würde man von C-Prominenten sprechen.

    Michael Schumacher ist prominent, aber doch nicht Claudia Fatima R. und Konsorten. Die sind eher berühmt-berüchtigt…

  75. #70 Will Malecken
    zu Preetz wollte ich auch gerade schreiben. Was treibt den den um? Läuft da vielleicht was mit ClaudiFatma?

  76. Daher fordern wir die konsequente Weiterführung der Programme!

    Sie hatten sich vor 2 Monaten so viel vorgenommen 🙂

    Nach der Bundestagswahl sollen die Bundesausgaben von 24 auf 30 Millionen Euro steigen, kündigten der SPD-Politiker Thomas Oppermann und der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Tiefensee (SPD), an. Gleichzeitig warfen sie der Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) in dieser Hinsicht mangelndes Engagement vor. Kaum jemand wisse, dass die Zuständigkeit für die Bekämpfung des Rechtsextremismus in die Verantwortung des Familienministeriums falle.

    https://www.nordsee-zeitung.de/Home/Nachrichten/Politik/SPD-fordert-mehr-Geld-im-Kampf-gegen-rechts-_arid,215273_regid,1_puid,1_pageid,9.html

  77. Gibt es für das Leiden dieser stumpfsinnigen, verblödeten Schnepfe eigentlich einen medizinischen Fachausdruck?
    Ich denke, dass die Tante einfach nur eine Vormundschaft benötigt!

  78. Wenn ich den Text lese, höre ich in Gedanken schon die erschütterte, appellierende und ernste Stimme von frau Roth. Das erschüttert mich jetzt.

  79. Die Tatsache, dass der Wähler Rot-Rot-Grün nicht an die Macht kommen ließ ist schon an sich ein Beitrag im Kampf gegen Extremismus und Antisemitismus.

  80. Wenn ich schon das weinerliche Pfannkuchengesicht von dieser unsäglichen C.R. oben in der Fotogalerie sehe, kommt mir das Kotzen!

  81. PS:

    Wenn früher bei den Nazis exzessives Sackhüpfen betrieben worden wäre, würden die Grüninnen heute Kindergeburtstage verbieten! 🙂

  82. NPD, NPD, NPD! Auf der rechten Seite können die extrem gut gucken mit ihrem Holzauge, während sie auf anderen Augen aber sowas von stockblind sind! Die sind doch bloß sauer, weil die das Geld der NPD nicht kriegen, um es dann selber für ihre Kampfhandlungen gegen Windmühlenflügel, äääh K. g. rechts, K. g. Klimawandel, zu verwenden.

    … Wir erwarten, dass sie … die Opfer der rechten Schläger nicht allein lässt, …

    Prima, und was ist mit den Opfern moslemischer Schläger, Zertreter, Überfahrer, Abstecher? Bzw. mit den Hinterbliebenen der Opfer?

    Das verlangt nicht nur zivilgesellschaftliches, ehrenamtliches Engagement, sondern auch hochqualifiziertes, professionelles Arbeiten, langfristige Planungssicherheit und verlässliche Partner vor Ort.

    Prust! „Langfristige Planungssicherheit und verläßliche Partner“. Etwa ein Wirtschaftsabkommen mit der NPD, die z. B. eine jährliche 5%ige Steigerung beim Beschriften von Häuserwänden zusichert?

    „zivilgesellschaftliches, ehrenamtliches Engagement“: Jau, soll ja nüscht kosten, der Kampf.

  83. Die GRÜN-Roten Islamphilister bekamen bei der letzten BTW 2009 – 3977.125 Stimmen
    macht mit 0,85 Euro pro Stimme einschlieslich Landtagswahlen etwa 8 Millionen Euro, die vom Steuerzahler für die Grünen aufgebracht werden müssen.

    Dafür leisten sie dann dieses:

    Die Grünen – Der sichere Weg in die Katastrophe

    Am Anfang war der Frust
    Einige Gründe für das hemmungslose Wachstum der Grünen Bewegung
    Der Start in den USA
    Die Bewegung gegen die „Verschmutzung der Umwelt“ setzte bereits in den fünfziger Jahren in einigen Ballungszentren der USA ein. Der moralische Anstrich, mit dem der Begriff „saubere Umwelt“ verbunden wurde, beschleunigte das Wachstum der Bewegung. Naturschutzverbände nahmen die Anstöße auf und verstärkten sie.
    Sehr bald stieg die US-Soziologie mit ein und verlieh der Bewegung zum bereits vorhandenen moralischen noch einen wissenschaftlichen Anspruch. Die US-Soziologie wollte aus ihrem Elfenbeinturm auf den Camps der Universitäten heraus. Man wollte die vielen schönen theoretischen Modelle endlich in die Gesellschaft hineintragen.
    Das ging nur, wenn man die Wissenschaft politisierte und die Politik verwissenschaftlichte. Man wollte im großen Geschäft mit der Macht endlich mitmischen. Der dazu notwendige Marsch durch die Institutionen verlangte einen kräftigen Antrieb. Den wiederum konnte nur das bewährte alte Heilsbringerrezept entwickeln: Die Zukunftskatastrophe prophezeien, aber gleichzeitig den Rettungs- und Heilsplan anbieten.
    Die Sachbuchindustrie wollte sich das Geschäft mit dieser neuen Bewegung nicht entgehen lassen. Sie leistete ihren Beitrag, indem sie mit einer Reihe apokalyptischer Untergangsvisionen den Bestsellermarkt bediente. Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk, Film und Fernsehen griffen das Thema begierig auf.
    Es war für die Manager der Bewußtseinsindustrie das große Antithema zu der bis dahin führenden Futurologiewelle. Diese hatte eine strahlende technische Glitzerwelt unbegrenzter Möglichkeiten am Zukunftshorizont montiert. Doch diese schöne neue Welt stimmte für viele Amerikaner, die in den alten Ballungszentren lebten, nicht mit ihrer Umwelt überein. Ihr Anspruch wuchs, die Mittel fehlten. So kam die Industrie- und Wirtschaftsfeindlichkeit in die Bewegung. Einerseits verschmutzt die Industrie mit ihrem Abfall unsere Umwelt, andererseits schafft die Wirtschaft nicht so hohe Löhne, daß wir die neue Zukunftswelt auch kaufen können.
    http://www.konservativ.de/iamg/romahn3.htm

    ,

    Interessanter Werdegang der Grünen Zellhaufen, einschliesslich der „Finanzierung“ durch die DDR.

  84. Ich wusste garnicht dass Pumuckl bei den Grünen ist. Wenn das der seelige Meister Eder wüsste! Nenenenenen

  85. Im ernst so ekelhaft ich diesen Brief finde, jedes mal wenn ich mir das Bild von diesem Feuermelder ansehe muss ich laut loslachen. Hätte niemals gedacht dass es bei P auch mal was zum lachen gibt.

  86. Meine Zeit, den Typen da auf den Bildern möchte man auch nicht Nachts begegnen.
    Das reinste Gruselkabinett.

  87. Es gibt Ausstiegsförderungen für Jungnazis. Wichtig wäre auch ein Ausstiegsprogramm für Moslems. Das hätte wohl eine beeindruckende Wirkung für die Bevölkerung. Sie würde die Todesdrohungen gegen ehemalige Moslems mit einem angemessenen Entsetzen zur Kenntnis nehmen.

  88. Also ich wäre zumindest in Köln bereit, Projekte zur Erforschung des Linksextremismus durchzuführen. Also Schülerprojekte, Lehrerseminare und -fortbildungen beispielsweise. Erfahrung als Referentin und Projektleiterin bringe ich mit.
    Neben Information zur NS-Zeit darf heute auch der wachsende Linksextremismus bzw. die Behandlung des Sozialismus nicht zu kurz kommen.
    Gerade heute war wieder ein Artikel über ein Schülerprojekt „Judenverfolgung und Rechtsextremismus“ – was ich übrigens für sehr lobenswert und notwendig halte, da meiner Erfahrung nach Jugendliche erschreckend wenig über historische Zusammenhänge wissen.
    Es ist sehr wichtig Schülern den Blick zu öffnen für Rassismus, Diskriminierung und politische Indoktrination – von jeglicher Seite.
    Es wurde ein Broschüre als didaktische Handreichung gedruckt und es gibt eine Gedenkveranstaltung in der großen Synagoge am 9. November.
    Leider konnte ich noch keinen Blick in die besagte Broschüre „Antisemitismus als Problem der politischen Jugendarbeit“ werfen, um zu ergründen, ob der islamische Judenhaß dort auch erwähnt wird.

    Ich hoffe, daß man bald Gelder zur Projektförderung beantragen kann.

    Schwieriger könnte es dann allerdings werden, Schulen und soziale Einrichtungen für diese Idee zu begeistern. Gerade in Köln …

  89. Das ist doch pure Konkurrenzangst!

    Auch sind diese Wortspiele, wie „bunt statt braun“ ziemlicher Unsinn.
    So ist halt die Natur:

    Vorne kommt „bunt“ rein und hinten kommt „braun“ heraus.

    Auch ergibt rot und grün gemischt stets ein sattes braun.
    Das weiß jedes Kind, welches einen Farbkasten besitzt.

    😉

  90. „Wir fordern“ – Das klingt ja schon wie die Moslem-Verbände. Da scheint ein reger Austausch im Gange zu sein.

  91. In den Siebzigern konnte man an Autobahnraststätten, Polizeirevieren und anderen öffentlichen Plätzen ähnliche „Bildergalerien“, wie die da oben, bewundern.

    Damals waren RAF-Terroristen auf den Plakaten zur Fahndung ausgeschrieben!

  92. @#48 LeKarcher (28. Okt 2009 12:27)

    Sie werden bald alle Taxi fahren müssen.

    Unser grüner Ex-Außenminister hat da ja schon einschlägige Berufserfahrung.

  93. auch wenn da reichlich linke Fratzen fehlen, danke für die Konterfeis, abgelegt in meiner Sammlung „Hackfressen“.
    Der Krampf gegen rechte Phantome ist nicht nur ein Bombengeschäft für ansonsten nutzlose Rotfaschisten sondern ermöglicht den linken Hohlrollern sich an ihren ideologischen Spasmen aufzugeilen. Was für erbärmliche Würstchen.

  94. Kann mich dem Nr. 1 Agent Provocateur (28. Okt 2009 11:38)“Ein Panoptikum des Grauens…“ nur anschließen.

  95. Jetzt weiß ich auch, an wen mich Thierse auf dem Foto erinnert.
    An Saddam Hussein, als er aus dem Erdloch kroch;-)

  96. Offener Brief an Claudia Roth und die Grünen

    Sehr geehrte Frau Roth,

    die Zeit einer Rot – Grünen Diktatur, welche Deutschland furchtbaren Schaden zugefügt hat, ist endgültig vorüber! 7 lange Jahre mußten wir unter dem Rot – Grünen Regime leiden und uns von Türken, Arabern und Muslime auf der Nase herumtanzen lassen. Vorbei sind die Zeiten, das Menschen verfolgt und politisch diffamiert wurden, nur weil sie Kritiker oder Gegner Ihrer Multikultibarbarei waren.

    Endlich hat sich nämlich der Wind angefangen zu drehen, hin zu einer bürgerlichen Mitte die Gewalt und Terror von linker-, islamischer-, rechter- und Migrations-Seite nicht mehr toleriert und wehrlos hinnimmt!

    Gerade die Bundestagswahlen haben gezeigt, daß die Mehrheit der Bevölkerung Sie und die Politik Ihrer Partei ablehnt!

    Lediglich 10 Prozent der Bevölkerung, und das noch bei einer historisch tiefen Wahlbeteiligung, sind konform mit Ihrer Politik und Ihrer linksradikalen ideologischen Weltanschauung. Zudem es sich, bei der Hälfte dieser 10 Prozent vermutlich um Türken, Araber und Muslime handelt welchen Ihr Regime zu einem deutschen Pass verholfen hat.

    Ihre Partei überschlägt sich ja immer gerne damit, über das eigene Volk wegen seiner Vergangenheit herzuziehen. Aber genau genommen sind sie keine Spur besser, als es die Nationalsozialisten waren. Nein, eigentlich sind Sie und der Rest des linken Abschaums sogar noch eine Spur schlimmer, als es die Nationalsozialisten je hätten seien können.

    Denn mit Krieg und Völkermord handelten diese zumindest im Irrglauben daran, mit ihren Untaten etwas für Deutschland und deutsche Interessen zu tun !

    Sie und ihre Partei hingegen begehen ihre Untaten und Verbrechen im Namen ausländischer und islamischer Völker, sogar noch mit dem Ziel die Gewalt über Deutschland einer fremden Macht in die Hände zu spielen. Ferner belügen Sie und ihre Partei, welche ohnehin aus Mitgliedern der ehemaligen terroristischen Rote-Armee-Fraktion hervorgegangen ist, noch die Bürger und Wähler indem Sie Migrationsprobleme, Ausländergewalt, den Islamischen Fundamentalismus in Deutschland, Sozialismus, Kommunismus und Linksextremismus verharmlosen und leugnen !

    Ganz abgesehen davon, das sie das Andenken an die Opfer dieser Gewalt mit Füßen tretten.

    Das die Mitglieder ihrer Partei ohnehin nicht ganz bei Trost sind, zeigte sich spätestens als eines Ihrer Parteimitglieder die Vergewaltigung eines deutschen Mädchens durch drei Türken mit den Auswirkungen des Klimawandels zu rechtfertigten versuchte !

    Im Namen der Mehrheit des deutschen Volkes möchte ich Ihnen daher einmal sagen, das wir von Ihnen, ihrer Partei und ihresgleichen zu tiefest angewidert sind. Es ist eine Schande das sich sowas wie Sie und der Rest Ihrer Clique als Deutsche bezeichnen darf.

    Zudem Sie und Ihre Partei sich ohnehin mehrheitlich für türkische,arabische und muslimische Interessen einsetzen, welche sie Gelegentlich unter dem Tarnmantel auch etwas für den Umweltschutz zu tun verstecken.

    Ich und die Mehrheit des deutschen Volkes möchten Ihnen und vielen Ihrer Parteimitglieder daher auch nahelegen, die türkische oder eine islamische Staatsangehörigkeit anzunehmen und in den nahen Osten auszuwandern.

    Und nehmen sie am besten den von Ihnen ins Land geholte Multikultiabschaum aus Nahost gleich mit, welcher sich hier nicht integrieren möchte und mit seinen Parallelgesellschaften unserem Volk, der Demokratie, sowie dem Bestand und der Sicherheit Deutschlands schadet !

    Vielleicht lernen Sie unser Land, unsere Geschichte,unsere Kultur und unser System dann in der Fremde ja zu schätzen, wenn sie der Willkür der islamischen Ideologie und des dort herrschenden Rechtssytems ausgesetzt sind.

    Das Recht Forderungen an den Souverän, nämlich an das deutsche Volk, zu stellen hat Ihre Partei schon vor langer Zeit verloren.

    Ferner ist es endlich an der Zeit, mit Linksextremisten wie Ihnen und türkisch, arabischen und muslimischen Parallelgesellschaften endlich aufzuräumen! Deutschland ist nämlich endlich aufgewacht !

  97. „Kein Wunder also, das der Antifaschismus der 68er zu einen Antifa-Faschismus mutierte.“

    Deshalb heißt es ja auch:
    Es gibt zwei Sorten von Faschisten: Die Faschisten und die Antifaschisten!

  98. #52 AchMachIchIhnPlatt

    „Kein Wunder also, das der Antifaschismus der 68er zu einen Antifa-Faschismus mutierte.“

    Deshalb heißt es ja auch:
    Es gibt zwei Sorten von Faschisten: Die Faschisten und die Antifaschisten!

  99. Rot und Grün ergibt auch Braun! Die lieben Linken sehen einiges nicht, zum einen das die lieben Musels die schlimmsten Rassisten sind, zum anderen das es keinen Unterschied gib zwischen rechten und linken Faschisten. Und noch einige solche Kleinigkeiten.

  100. @ Aberhoppla

    Im Namen der Mehrheit des deutschen Volkes möchte ich Ihnen daher einmal sagen, das wir von Ihnen, ihrer Partei und ihresgleichen zu tiefest angewidert sind.

    Weiß nicht genau, woraus Sie ableiten, für die Mehrheit des Volkes sprechen zu können. Einfach mal ins Saarland schauen, um Ihr Schwarz-Weiß-Denken etwas ins Wanken zu bringen…

    Nein, eigentlich sind Sie und der Rest des linken Abschaums sogar noch eine Spur schlimmer, als es die Nationalsozialisten je hätten seien können.

    Denn mit Krieg und Völkermord handelten diese zumindest im Irrglauben daran, mit ihren Untaten etwas für Deutschland und deutsche Interessen zu tun !

    Vermutlich glauben die Grünen auch, etwas für Deutschland zu tun. Und einen Weltkrieg, ein System von Konzentrations- und Vernichtungslagern, eine totalitäre Diktatur haben die Grünen bislang nicht hervorgebracht. Auch Sie können hier Ihre Meinung sagen – unter den den Nazis wäre das wohl kaum der Fall.

    Ich korrigiere mich: In Ihrem Fall vermutlich schon…

    Das Recht Forderungen an den Souverän, nämlich an das deutsche Volk, zu stellen hat Ihre Partei schon vor langer Zeit verloren.

    Solange der Souverän eine Partei ins Parlament wählt, kann diese dort ihre Forderungen vertreten. Und die freie Meinungsäußerung gälte auch, wenn Roth und Co. nicht im Bundestag sitzen würden.

  101. Dies ist der erste Versuch von Claudi und Komplizen in diesem zu Ende gehenden Kalenderjahr, Kohle für den Krampf gegen Rechts locker zu machen. Bringt das nichts, ist es durchaus drin, dass es rein zufällig wieder einen pektakulären „Rechtsextremismus“-Fall wie den Mannichl im letzten Dezember geben wird. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass wir in den nächsten Wochen wieder sowas ähnliches erleben werden, also aufpassen!
    Übrigens, der Mannichl-Fall soll ja noch immer nicht aufgeklärt sein. Dann haben Heerscharen von Kriminalisten bisher versagt – sehr sehr eigenartig. Der Täter muss demnach extrem raffiniert gewesen sein – also typisch für Rechtsextremisten.

  102. Je nun, Claudi, dann mußt du womöglich arbeiten gehen. Ich weiß, ziemlich rassistisch, aber was soll man machen, wenn die Fördergelder nicht mehr so gülden fließen wollen, wie noch zu rot-grünen Zeiten. Damals blieb noch der ein oder andere Euro hängen, so das man – nachdem der Toleranz mit ein paar bunten (statt braun) Postern und entsprechenden propaganda-Videos genüge getan wurde – den Rest gepflegt beim edel-Italiener umsetzen konnte und natürlich für Kaviar aus absolut biologisch kokretäh Anbau. Und die Benz-Limo in Sonderausstattung mit Edelamatur aus öko-Hölzern gibts schließlich auch nicht geschenkt. Traurig traurig, oder um Silbermond in der legendären 361 ° Kampagne zu zitieren:

    „In was für einem Land leben wir eigentlich, wo Rassismus und Fremdenfeindlichkeit an der Tagesordnung sind?“

  103. @all,

    am besten gefällt mir die visage von claudia fatima. was ist bloß passiert? hat sie ihr Börek anbrennen lassen???
    ich dachte, sie könne gut Börek machen, laut ihrer eigenen aussage in ihrem sonne-mond-und-sterne-interview.

  104. @mellitirol

    ja, sie sieht schon sehr „betroffen“ aus auf dem Bild. Wie du sagst, entweder Börek kaputt gegangen oder sie ist einfach so ganz allgemein betroffen, ob der Nazi-Haftigkeit von uns allen.

  105. So ähnlich sahen doch in den 70ern die RAF-Fahndungsfotos aus.

    Wir hatten bei der Bundeswehr den Auftrag auf die – in Notwehr – zu schiessen !

  106. #138 Aberhoppla

    „Deutschland ist nämlich endlich aufgewacht“

    Kann nicht sein, ich höre es immer noch schnarchen!

  107. Schöne Visagen-Galerie! Ich vermisse aber ein Foto vom Tschäm, so in der Art wie das in der mittleren Reihe ganz links…
    Der muß jetzt schleunigst in die Gänge kommen mit seinem tapferen Kampf gegen die bösen deutschen „Kulturalisten“!, hat er doch versprochen: Nazis raus und anatolische Analphabeten rein.
    Zu Ruhig Blut: wenn die Grünen nur ihre Meinung sagen würden wie andere auch, wär’s ja in Ordnung. Nein, sie wollen anderen ihre eigene Meinung aufoktroyieren und versuchen, alle Andersdenkenden als moralisch minderwertig hinzustellen.

  108. #142 Ruhig Blut

    Weiß nicht genau, woraus Sie ableiten, für die Mehrheit des Volkes sprechen zu können. Einfach mal ins Saarland schauen, um Ihr Schwarz-Weiß-Denken etwas ins Wanken zu bringen…

    Drei grüne Abgeordnete im Landtag die sich entgegen der Politik und Aussage von Frau Roth, niemals mit CDU und FDP zu koalieren, mit Schwarz – Gelb zusammen geschlossen haben. Gelten deshalb innerhalb der Grünen mittlerweile auch als Parteirebellen.

    Und wenn sie auf die Wähler der Linkspartei im Saarland anspielen:

    Nun sie wissen hoffentlich, das auch ein gewisser Erich Honecker aus dem Saarland stammte. Dort gibt es seit Alters her, eine gewisse Links- bzw. Linksradikale Bevölkerungsschicht.Da das Saarland aber auch das kleinste deutsche Bundesland (neben den Staatstaaten)ist, sollten Sie ihren Komentar diesbezüglich vielleicht nochmal überdenken.

    Für das Mehrheitsdenken der deutschen Bevölkerung sollte man dieses Bundesland vielleicht nicht gerade hernehmen.

    Wobei ich diese Aussage auch für die Wahlen, in anderen Bundesländer mache. In Landtagswahlen geht es nämlich in erster Linie um Landes- bzw. Regionalpolitik die sich oftmals von der Bundespolitik in bestimmten Bereichen unterscheidet.

    Die Bundestagswahlen, wo es um eine alle Bundesländer betreffende Politik geht, sagen da hingegen schon etwas anderes aus !

    Nun Sie stellen die Frage, woher ich mir das Recht nehme für die Mehrheit des deutschen Volkes zu sprechen. Ganz einfach, ich mache das selbe was die Linke- und Linksradikale Seite bisher immer getan hat. Wobei ich, nach den letzten offizielen Umfragen(zum Beispiel im Fall Sarrazin) mich dadurch in meiner Aussage und These bekräftigt fühle.

    Vermutlich glauben die Grünen auch, etwas für Deutschland zu tun. Und einen Weltkrieg, ein System von Konzentrations- und Vernichtungslagern, eine totalitäre Diktatur haben die Grünen bislang nicht hervorgebracht. Auch Sie können hier Ihre Meinung sagen – unter den den Nazis wäre das wohl kaum der Fall.

    Nun das ist schwer zu Glauben bzw. mehr als Unglaubwürdig. Ich verweiße hierbei nochmal auf den Fall, als ein grüner Bundespolitiker öffentlich die Vergewaltigung eines Mädchens durch drei Türken mit dem Klimawechsel zu rechtfertigen versuchte. Abgesehen davon wurde sogar im Fernsehen über einer Reise von Frau Roth in die Türkei berichtet, bei der Sie sich vor Ort für die Belange eines kleinen türkischen Fischerdorfes wegen einer Mülldeponie einsetzte und im Anschluß auch versprach sich noch mehr für die Belange und Anliegen der türkischen Staatsangehörigen in Deutschland zu engagieren.

    Wie gesagt, selbst die Nazis mit Krieg und Völlkermord handelten zumindest im Irrglauben daran etwas für Deutschland zu tun. Und nicht wie die Grünen ganz offen ausschließlich für fremde Mächte.

    Und wegen der freien Meinungsäußerung: Haben sie während des Rot-Grünen Regimes mal etwas laut und öffentlich gegen Multikulti gesagt ? Nun offensichtlich nicht, ansonst würden Sie mit der Aussage man kann heute wenigstens seine freie Meinung äußern etwas vorsichtiger sein.

    Dennoch vielen Dank für Ihren Beitrag zur Diskussion.

Comments are closed.