Während deutsche Journalisten, wie stets auf der bequemen Seite der Steiniger und Menschenschinder, versuchen, dem Volk mit mäßigem Erfolg die Entscheidung der Schweizer als irgendwie spießbürgerlich und ausländerfeindlich zu verkaufen, sehen die Verfolgten der islamischen Gewaltregime den Fall etwas anders.

Von wegen „ausländerfeindlich“. Mina Ahadi vom Zentralrat der Ex-Muslime, die seit Jahren mutig gegen grausame Steinigungen, überall dort, wo der Islam bereits die Herrschaft übernommen hat, kämpft, und als Linke nicht im Verdacht rechtspopulistischer Engstirnigkeit steht, lobt ausdrücklich im Namen der von Mohammedanern mit dem Tode bedrohten Flüchtlingen das Schweizer Votum gegen mohammedanische Machtsymbole. Das unabhängige Nachrichtenportal XN-Press berichtet:

„Das Nein zu Minaretten ist eigentlich ein Signal gegen Islamismus, Scharia und Kopftuchzwang. Das Minarett steht da nur als Symbol für eine begründete Furcht vor dem politischen Islam“, sagte Zentralratsvorsitzende Mina Ahadi der „Leipziger Volkszeitung“ (Montag-Ausgabe). Es sei gut, dass die Schweizer Bürger in diese Entwicklung eingegriffen haben und deutlich Nein gesagt hätten. „Ich wünsche mir, dass es auch in Deutschland eine breitere Debatte über die Beschneidung von Frauen- oder Kinderrechten gibt“, so Ahadi weiter.

Nach Meinung der Ex-Muslime dient die Abstimmung in der Schweiz nicht zu einer Verstärkung von Fremdenhass. „Das wäre eine einseitige und falsche Deutung. In der Schweiz geht es nicht um Abgrenzung zu Muslimen sondern um einen Protest gegen den Verstoß von Menschenrechten im Namen des Islam“, so Zentralratschefin Ahadi weiter. Auch viele Muslime würden sich nicht mehr von den islamischen politischen Organisationen vertreten fühlen. „Viele wehren sich gegen die verordnete Unterdrückung. Vielleicht gibt ihnen diese Entscheidung auch Mut, sich mehr von diesem Druck zu befreien.“

Ein Statement, das die selbsternannten Schutzengel in Europa lebender „Fremder“ in Erklärungsnot bringen könnte.

image_pdfimage_print

 

402 KOMMENTARE

  1. Besucher gesamt: 26.511.254
    Besucher heute: 60.006
    Besucher gestern: 55.684
    Max. Besucher pro Tag: 60.006
    gerade online: 1.307
    max. online: 10.474
    Seitenaufrufe gesamt: 77.260.642
    Seitenaufrufe diese Seite: 62

    he he sach ich doch

  2. Ein Statement, das die selbsternannten Schutzengel in Europa lebender “Fremder” in Erklärungsnot bringen könnte.

    so ist es – aber die „SchutzBengel“ basteln im Moment an neuen Nazikeulen denn mit sowas wie dem Ergebnis und den Reaktionen haben die sicher NIEMALS gerechnet.

  3. Der Zentralrat der Ex-Muslime ist eine vorbildliche Organisation, die auch misshandelten Frauen Zuflucht bietet.

  4. Auf jedenfall…da sieht man mal wie anziehend und spannend die realität& wahrheit sein kann. Wies aussieht hat die Klatschpresse mit ihrem sinnlosen und heuchlerichen geschwalle bald abgedient – wünschen würd ichs ihnen !!!

    am besten von anderen Seiten keine Links mehr verbreiten und die texte kopieren so verlieren sie an besuchern. Weil von euren klicks ernährn sich diese bück-hunde.

  5. 60.000!!

    Wird Dietmar Näher nun in die katholische Kirche eintreten und Buße tun für seine Dummeheiten? 🙂

  6. Islamflüchtlinge begrüßen Schweizer Votum

    Diese Stimmen müssen noch viel lauter werden. Danke, Frau Mina Ahadi. Das braucht es.

  7. Die Meinung von Frauen wie Mina Ahadi muß viel mehr verbreitet werden. Verlinkt sie überall, wo es möglich ist. Es ist doch offensichtlich, wieso solche Stimmen kaum Gehör bekommen und in den Medien erscheinen. Bürger aus der muslimischen Welt, die sagen, der Islam ist gefährlich ……… das geht nun garn……..

  8. DANKE! Mina Ahadi! Wir alle wissen das, denn WIR erleben in den Ballungsregionen JEDEN TAG, wie die verfassungsgemäßen RECHTE von Frauen und vor allem von islamischen Mädchen mißachtet werden.

    Moslems machen ihre eigenen Gesetze. Ihre Sitten werden nicht in Frage gestellt, nicht bestraft, ob Zwangsheirat, Beschneidung, Sport oder interkonfessionelle Beziehungen.

    Diese Dinge gehören in unserem Land auf die TAgESORDNUNG:

  9. nur noch kurze zeit!
    dann werden wir den aufstand gegen die totalitaeren linksfaschisten und veraechter von freiheit, demokratie und menschenrechten durchsetzen. nieder mit der „“kultur““revolution der 68er!
    fuer eine zivilisierte, rechtsstaatliche, freiheitliche, demokratische zukunft fuer uns und unsere nachkommen!
    wir sind das volk!

  10. Und immer an die Loveparade denken – da waren es Anfangs 150 Leute… gesellschaftliche Prozesse und MODEN sind manchmal sehr dynamisch. Im Guten wie im Bösen.

    60 000

    Sehr gut!

  11. Schaut euch die Bauwerke totalitärer Ideologien weltweit an und dann sprechen wir nochmal übers Minarett, ihr Gutmenschen da draußen!

    Der Islam hat natütlich nichts mit den Regimen im Iran, im Sudan, bei den Saudis oder sonstwo in der islamischen Welt zu tun, klar! Deswegen gibt es ja auch so viele Demokratien in der islamischen Kultur und im Westen fast nur Diktaturen. Wer das nicht sieht, ist nicht blind, sondern böswillig!

  12. Habs gestern leider nur so nebenbei erfahren aber mich tierrisch gefreut. Danke lieber Schweizer 🙂

  13. ich fass es nicht: die PI-Seite in den Tagesthemen, ein längerer Ausschnitt des Pro-Köln-Films, dazu natürlich die üblichen Stimmen von Heitmeyer usw.. aber es tut sich was……

  14. Einen Klos im Hals!
    A paar wuide Hund und dann waren es 10.000.
    Bei 20.000 hat sich keiner was gedacht, ausser de Spinner, de imma gsogt hom mia gwinna. Bei 30.000 hab i euphorisch gschiebn – auf die 300 000.
    UND JETZT GLAUB ICH DARANN!!
    Es regnet jetzt zwar in München. Aber, es hindert mein Tarras und mich net, noch a mal Gassi z’gehn. De PI Aufkleber homa scho long selba druckt. Also, de 3 Millionen mecht i scho dalebn.

  15. Die MohammedanerInnen wie FDP-Mazyiek oder Taqqiariq Ramadan sind in der Zwickmühle:

    Je gewalttätiger die MohammedanerInnen nun nach dem demokratischen Votum der Schweiz auftreten werden, desto mehr werden die autochtonen, steuerzahlenden Europäer bei ihren PolitikerInnen Druck machen, desto eher muss die Politik handeln.

    In der Sarrazin-Ära hat das Volk keine Angst mehr, weder vor Al-Kaida, der Ditib, SchmierfinkInnen wie Dernbach oder Frangenberg und auch nicht vor den linksgrünen TotalversagerInnen!

    Zwei Wochen vor dem Fall des Kopenhagener Klimalügelügegipfels fällt durch das Schweizer Votum das Kartenhaus der Multikulti-Lüge zusammen!

    Multikulturalismus ist Völkermord!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom!

  16. PI wurde gerade in den Tagesthemen bei ARD erwähnt. Natürlich als rechtextremer Blog, der Ausländerhass schürt. War zu erwarten. Der Name PI wurde nicht ausgesprochen, aber ein Screenshot der Homepage wurde gezeigt.

  17. Herzlichen Glückwunsch, Pi-Team!

    Ihr macht eine wichtige Arbeit, und dass wir heute die 60000er Grenze überschritten haben, ist extrem geil!!!!

  18. Na ja, zumindest hat der Reinhard Borgmann vom rbb als Tagesthemen-Kommentator gerade sein wahres undemokratisches Gesicht gezeigt. Er hat von Ernüchterung bei den Volksabstimmungsbefürwortern gesprochen. Man kann so was bei uns nicht machen, weil die Ergebnisse so ähnlich wie in der Schweiz ausfallen würden.

  19. @ FreeGermany

    Ok. hast gewonnen. 1Minute spater, mußte mich erst einloggen und das Anmeldepasswort weiß ich auch nicht auswendig.

  20. PI in den Tagesthemen, gleich +200 User online.

    Bitte spart nicht mit Zuschauerreaktionen, denn RECHTSEXTREM bin ich nicht.

    Ihr?

  21. Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

    Daß die Dressurelite PI erwähnt, ist keineswegs ein Adelsschlag, sondern ein Zeichen, daß wir in eine neue Phase eingetreten sind.

  22. ganz klar, der wind dreht sich
    die gutmenschen beginnen mit den ersten abwehrschlachten, sehen aber, daß sie langfristig auf verlorenem posten stehen. die mehrheit kann man eben nicht dauerhaft ausgrenzen, siehe Bosbach, der als einer der ersten aus der koservativen ecke prominent um „verständnis“ für den entscheid wirbt. 70-80% Zustimmung auch hierzulande kann man nicht ignorieren.

  23. http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/1/grueezi-herr-muezzin/

    >>
    Die Verlierer des Abstimmungskampfes sind nicht zu überhören, wo aber bleiben die Stimmen der Gewinner, immerhin die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung? Bis auf die Politiker, die die Initiative gestartet haben, freut sich niemand öffentlich über das Ergebnis. Vermutlich aus demselben Grund, der schon zu den falschen Prognosen geführt hat: aus Scham. „Das Phänomen der sozialen Erwünschtheit hat zugeschlagen: Die Leute trauen sich nicht, ihre wahre Meinung zu sagen, wenn sie das Gefühl haben, das sei unkorrekt oder werde vom Befrager abgelehnt“, sagt der Zürcher Politologe Michael Hermann.
    <<

  24. Natürlich als rechtextremer Blog, der Ausländerhass schürt.

    gähn mehr haben die nicht zu bieten ????

    langweil…..schnarch

    PS:
    Ich sollte JETZT Nazikeulenverkäufer werden lach

  25. Gratuliere zur Besucherzahl! Kauft schon mal ein paar Turbo-Server.

    Vielen Dnk an PI aus der Schweiz!

    PI hat einen grossen Anteil daran, das wird in der Schweiz rege gelesen.

    Nie aufgeben, immer dran bleiben.

    Wie hiess das doch?

    VENCEREMOS!!

  26. Echt SPITZE danke PI für euren Einsatz!!!!

    Jetzt fehlen uns noch PI-Gruppen in der Schweiz. Ich hoffe, dass wir es schaffen werden:-)))

  27. Hmmm, es würde mich nicht wundern, wenn die Explosion der Pi-Leser nicht eher der Beginn eines DDos angriffes auf den Pi-Server ist; sprich, dass der Server durch eine Vielzahl von Aufrufen zum Zusammenbrechen gebracht werden soll.

    Wie gesagt, könnte der Anfang sein, muss aber nicht.

  28. #41

    glaub das iss keene so gute idee es sei denn du magst gerne nun messer zwischen den rippen X)

    in sonem islamstaat wie D haste da schlechte karten.

  29. Die Wahrheit rennt…

    Wahrheit und Freiheit sind nicht zu stoppen. Was unsere jungen Menschen leider nicht mehr in der Schule lernen dürfen, unterrichtet POLITICALLY INCORRECT kostenlos. Stündlich. Täglich.

    Staatsbürgerkunde. Liebe zu Freiheit und Wahrheit. Liebe zu Heimat und Vaterland.

    Liebe zu einem Europa der Vaterländer.

    W I R — W Ä H L E N — D I E — F R E I H E I T !

    (Dr.Dr. Konrad Adenauer, Bundeskanzler)

    http://www.youtube.com/watch?v=pOuopL-zkHA

  30. Als Reinhard Borgmann seinen Kommentar in den Tagesthemen „abgesondert“ hat, war ich entsetzt. Diese Heulsuse meint doch tatsächlich, dass es in Deutschland ein ähnliches Ergebnis wie in der Schweiz geben würde. Und das soll schlimm sein? Schlimm unsere undemokratische Regierung ohne die gute Volksabstimmung.

  31. Die Nazikeule ist unglaubwürdig geworden, nach allem, was inzwischen vorgefallen ist. Es ist an der Zeit stattdessen die Probleme ernsthaft anzusprechen und nach Lösungen zu suchen…

  32. BR aktuell hat heute so einen schönrednerischen Beitrag von einer Ester Sa-ub gebracht, wonach in Ägypten das allerfriedlichste Zusammenleben von Muslimen und Christen gegeben ist und es da auch Kirchtürme (!) geben würde. War volle Kanne unfair gegen die Schweizer Entscheidung gerichtet. Habe sofort beim Bayrischen Rundfunk angerufen, meine Argumente (es war ne Menge) gesagt – und es hieß dann: Wir werden den Beitrag wohl nicht mehr senden – immerhin.
    Leute aktiviert euch in allen Richtungen!!!

  33. Ich habe heute das Geschehen verfolgt, interessant unsere gleichgeschalteten Journalisten, da brauch ich euch ja nichts zu erzählen, das habt ihr selber erlebt wie sie sich den 68 Politdeppen angebiedert haben.
    Minarette, geht es darum? Eigentlich nicht um das bisschen Beton, nein, es geht um den pausenlos fordernden Islam den wir hier nicht wollen mit all seinen mittelalterlichen Ansichten. Ich hoffe, der Zug verliert nicht seine Fahrt.

    Lachen musste ich über Kenan Kolat, dem stand die Panik ins Gesicht geschrieben.

  34. #26 Der Marshall (30. Nov 2009 22:28)

    PI wurde gerade in den Tagesthemen bei ARD erwähnt. Natürlich als rechtextremer Blog, der Ausländerhass schürt. War zu erwarten. Der Name PI wurde nicht ausgesprochen, aber ein Screenshot der Homepage wurde gezeigt.

    Das ist der psychologische Taschenspielertrick. So funktioniert die Gehirnwäsche der EUDSSR-Multi-Kulti-Diktatoren und Antidemokraten.

    Bis hier her und nicht weiter; „rechtsextrem“ soll abschrecken. Wer weiter geht erfährt die Wahrheit hinter der Scheinkulisse. Wer sich abschrecken läßt, wird die Wahrheit hinter der Scheinkulisse nicht erfahren.

  35. Deutschland. Schweiz. Europa begrüssen die
    Freiheit. Bitte, komme schnell.
    Wir haben lange genug unter der Diktatur
    der Medien gelitten.
    Freiheit ist schön.
    Heute ist ein sehr schöner Tag. Wir machen
    weiter. Jetzt beginnt der Tanz.
    Mohammel wir kommen. Zieh Dich warm an Du
    Kinderschänder!

  36. Eine tolle Zeit bricht an !
    Wer hätte wohl noch vor einer Woche geglaubt,daß die Minarett-/Islamdiskussion europaweit jetzt den Turbogang einlegt ?

  37. … Bemerkenswert auch, dass die FAZ bei keinem einzigen Artikel die Kommentarfunktion freigeschaltet hat.
    Der Beweis, dass sie mutwillig versuchen das Volk zu manipulieren und dessen Meinung kennen.

    (P.S.: ich sage Volk, weil irgendjemand mal gesagt hat, Volk sei politisch nicht korrekt, es heiße Bürger)

  38. hach, ich frohlocke!!!

    endlich ist unser thema ganz oben auf der tagesordnung und dort wird es bleiben, jetzt und immerdar. (bis es hoffentlich endlich mal bald gelöst wird)

  39. “Das Nein zu Minaretten ist eigentlich ein Signal gegen Islamismus, Scharia und Kopftuchzwang.“

    Auch ein Nein zur Zwangsverheiratung und sadistischen Vergewaltigung kleiner Mädchen, Ehrenmorden, perversen Hinrichtungsmethoden, grausamen Bestrafungsritualen, extremster Frauenverachtung, Verfolgung Andersgläubiger…

  40. Unsere Presse kommt kaum noch hinterher den Erfolg der Schweizer schlecht zu reden!

    Mitleid gibts umsonst (=Allah-hu-akbar)-> Neid muss man sich verdienen (=Wärr hatts erfunden…?)

  41. “Das Nein zu Minaretten ist eigentlich ein Signal gegen Islamismus, Scharia und Kopftuchzwang. Das Minarett steht da nur als Symbol für eine begründete Furcht vor dem politischen Islam”

    Sinngemäß hat das heute auch Bosbach bei Pro7 gesagt!

  42. Richtig, PI news in den Tagesthemen. Auf N-TV lief eine Umfage, 91 Prozent der Bundesbürger begrüsst ein Verbot der Brülltürme.

  43. @Marschall
    So ein Unsinn. Mensch – schau mal. Hier sind innherhalb von MINUTEN (genau: 27 Minuten) 62!!! Kommentare eingegangen. Also entweder sind das sehr kreative DOS-Attacken – oder PI hat eben eine MENGE LESER und KOMMENTATOREN.

    Man sollte sich klarmachen – die wenigsten Besucher SCHREIBEN Kommmentare. Das ist bei PI sicher nicht GÄNZLICH anders als bei anderen Websites.

    GRATULATION AN DIE MACHER VON PI, GRATULATION AN ALLE KOMMENTATOREN UND LESER DIESES WICHTIGSTEN DEUTSCHEN POLIT-BLOGS!!!!!!!!

  44. #25 Eurabier (30. Nov 2009 22:28)
    „Je gewalttätiger die MohammedanerInnen nun nach dem demokratischen Votum der Schweiz auftreten werden,…“

    Ja, geschätzter Eurabier. Man sollte das zwar nicht laut sagen, aber ein paar brennende Schweizer Fahnen kämen ganz gut um den LinksidiotInnen die Augen weiter zu öffnen.

  45. Sehr interessant wie hier sich die Meinung in gewissen Zeitungen hier anfangen zu drehen, nachdem die Journis festgestellt haben, das allem Anschein nach ein Grossteil der Forenbeiträge in vielen europäischen Ländern in keinster Weise den Ansichten der Redaktionen entspricht.

    Guckt euch mal die Artikel beim 20 Minuten an:
    http://www.20min.ch/

  46. Ja, sollte Bosbach die Wahrheit sagen? Bekommen wir einen zweiten Sarrazin? Ich bin mal gespannt wie ihn die 68 Polithuren kalt stellen werden.

  47. Was ist eigentlich Rechtsextrem ???

    Nicht das es da etwa 10 Punkte gibt und auf PI keiner passt das wäre doch eine echte Katastrophe für die MSM Stalinisten…

    na loss lasst uns mal 10 Punkte sammeln.

    1. Schönreden/Verehren des 3-ten Reiches
    2. Hass auf den Ausgang des WK2
    3. Hass auf Israel
    4. Abschaffung der Demokratie
    5. Hass auf die USA

    so macht ihr mal weiter

  48. So, erst Mal Nabend zusammen.

    Bin ganz neu angemeldet, lese aber schon eine geraume Zeit mit.

    Zunächst einmal Herzlichen Glückwunsch zum Knacken der 60.000er-Marke PI. 🙂

    Dass ein Blog wie PI notwendig war und ist, sehen wir an den Reaktionen auf die Abstimmung in der Schweiz.

    Diese Abstimmung hat meiner Ansicht nach weniger mit den Minaretten als vielmehr damit zu tun, dass die Angst der Menschen vor dem politischen Islam wächst, und das sehen auch viele säkularen Muslime so, und die gilt es zu stärken. Manche Muslime, die aus Ländern kommen, in denen das islamische Rechtssystem gilt, wissen, warum sie das unter keinen Umständen wollen.

    Und ich hab sogar so einen in der Familie ^^

  49. Hart aber Fair, nächsten Mittwoch Thema Schweiz& Minarett was sonst, das wird sicher wieder munter

  50. @ #47 Marshall

    Schau‘ Dir doch all die Kommentare an und all die neuen Namen.

    Nix DoS-Attacke. 😀

  51. #34 George Washington (30. Nov 2009 22:33)
    Stefan Herre hat das Bundesverdienstkreuz verdient!

    Richtig, und einen Medien-Orden.

    Ich wette hundert Klicks dass wir das noch erleben.

  52. #66 vivaeuropa

    Soweit ich weiß, wird ja von pi geloggt, woher die Aufrufe kommen. Es sollte, denke ich, wenigstens einmal betrachtet werden, woher die aufrufe kommen.

  53. Heute scheinen alle islamkritischen Blogs neue Besucher-Rekorde zu haben, bei uns streikt auch zur Zeit der Blogconter. Also werden die verhassten Islamkritiker doch ernst genommen,
    der vernünftige Mensch ist schon längst auf den Trichter gekommen, daß wenn man belogen werden will, reicht es den TV-einschalten, oder Focus SZ und Spieglein lesen

  54. „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme, die Gläubigen unsere Soldaten.“ (Recep Tayyip Erdogan, Ministerpräsident der Türkei)

    Da müssen sie in der Schweiz erstmal ohne Bajonette auskommen. Sowas aber auch!

    Dafür müssen die Schweizer bestraft werden; so steht es schon im Koran.

  55. Danke Schweiz

    Man muss doch auch sehen, wenn man dem Islam in Deutschland oder einem anderen europäischen Land den Status einer normalen Religion zubilligt, dann macht man es den Musels verdammt einfach, Konvertiten zu gewinnen, die dann als Terroristen enden. Es ist heute schon erschreckend wie viele der von den Sicherheitsbehörden als gefährlich eingestuften Musels Konvertiten sind.

    Man muss den islamischen Terrorismus doch schon im Vorfeld bekämpfen. Das bedeutet, dass man den Leuten reinen Wein einschenkt und sie nicht über den Islam belügt. Der Islam ist eine Kriegerideologie. Davon kann man sich durch eine halbstündige Ranke-Lektüre überzeugen.

    Es ist unsere verdammte Pflicht, unser Volk vor dieser gewalttätigen Ideologie zu schützen, die Politiker machen es nicht. Ich denke wesentliche staatliche Aufgaben sind längst in der Hand von uns Islamkritikern, weil das Saupack, das uns regiert, seiner Verantwortung nicht nachkommt.

    Solange Politiker wie Pöttering lügen und sagen, der Islam sei in seinem Kern friedlich, was ganz sicher nicht stimmt, oder solange Politiker verfassungsfeindlich die Scharia legitimieren, indem sie sagen, der Islam sei ein Teil Deutschlands, auch das stimmt nicht, weil der Islam nicht mit unserem Grundgesetz kompatibel ist, solange Politiker sagen, der Islam sei willkommen, und damit die Musels aufwiegeln hier die Scharia zu errichten, müssen wir wesentliche staatliche Aufgaben an uns ziehen.

    Diese Saubande von Politikern hat längst fertig.

  56. Ja, unsre Medien reden das Ergebnis der Schweizer schlecht, wen wundert das, die sind doch alle den Politdeppen verbunden. Früher gab es freie, kritische Journalisten, jetzt nicht mehr, die biedern sich lieber an.

  57. Und am Mittwoch kommt hart-aber-fair mit dem Minarett/Islam-Thema! Das wird noch mal ein interessanter Abend, obwohl das auch von den Gästen abhängt.

  58. http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E33DF8EBDC56F4DA982BDC592EED5C481~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    >>
    …Um so erstaunlicher ist das Resultat. Es zeugt vom Bruch zwischen dem Establishment und der Bevölkerung und ist Ausdruck der tiefen Identitätskrise, in der das Land steckt. Die Angst vor dem Islam ist nur ein beiläufiger Aspekt dieser Orientierungslosigkeit. Im gewaltigen europäischen Echo ertönen im Übrigen von überall her die gleichen Ängste: Kein Mensch, kein Land, keine Religion scheint sich darüber aufzuregen, dass die Schweiz weiterhin Waffen und Kriegsmaterial in alle Welt exportieren wird. Dafür hat sie sich am Sonntag mit einer Mehrheit von fast siebzig Prozent ausgesprochen.
    <<

  59. #70 schweinsleber (30. Nov 2009 22:47)

    Frauen sind die ersten OPfer der Mohammedanisierung Europas, daher verwundert es nicht, dass ausgerechnet die eidgenössischen FeministInnen gegen weitere MohammedanerInnentürme getimmt haben.

    Auch Alice Schwarzer hat in Bezig auf die mohammedanische Eroberung Europas vernünftige Ansichten!

  60. @74 Free

    Da wird es wieder HIER dir passende Diskussion zur Sendung geben. Und DAS MÜSSEN WIR KOMMUNIZIEREN – dann können wir neue Rekorde feiern.

    Also: Werbung für PI überall! 😀

  61. #81 talkingkraut (30. Nov 2009 22:50)
    Genauso ist es! Islamismus im Vorfeld bekämpfen, und dazu gehört nun mal von Anfang auch Moscheebau und alles andere kritisch beobachten, ggfs. verbieten.

  62. Es kam alles so wie ich es erwartet hatte: In den Tagesthemen eben kam eine Warnung vor Volksabstimmungen in Gestalt des Kommentators Reinhard Borgmann vom rbb. Klar, von Politik versteht nur unsere Politikerkaste was, aber um Himmels Willen nicht das dumme Wahlvolk. Das hat alle 4 Jahre zu Wahl zu gehen und dann das Maul zu halten. Mein Demokratieverständnis sieht anders aus!

  63. #34 George Washington (30. Nov 2009 22:33)

    Stefan Herre hat das Bundesverdienstkreuz verdient!

    JOHHH, das ist auch meine Meinung!

  64. http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~EB676F8C440DF4059A330F5FC8214F557~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    >>
    Über Religionsfreiheit könne nicht abgestimmt werden, hieß es oft. „Wo immer sie leben und wohnen, sollten Muslime das Recht haben, ihre Moscheen zu bauen und Orte einzurichten, an denen sie in der Lage sind, ihre Gebete zu verrichten“, so Görmez. Es sei traurig, dass dieses „Grundrecht“ in der Schweiz verletzt werde.
    <<

    Dann will ich aber auch das Recht haben, dass wo immer Christen wohnen sie dort in Ruhe leben und ihre Kirchen errichten dürfen. Es kann nicht sein, dass die Muselmänner immer alles für sich einfordern, aber allen anderen gar nichts gewähren. Die schlachten Christen ab, aber wir dürfen noch nicht mal unseren Unmut darüber äußern ohne von der PC mundtot gemacht zu werden. Was für ein feiger Sauhaufen sind unsere Politiker von heute denn? Ich hoffe das Schweizer Model macht Schule und europaweit wird bald über den Islam, Zuwanderung und ähnliches abgestimmt! Es kann nicht sein, dass die Politik immer über unsere Köpfe hinweg entscheidet! Hätten wir über den Lisabonvertrag abgestimmt, hätte die Mehrheit "Nein" gesagt. Hätte uns jemand gefragt, ob wir trotz so hoher Arbeitslosenzahlen noch Zuwanderung ins Sozialnetz brauchen, wir hätten "Nein" gesagt, hätte man unsgefragt, ob man in allen Schulen Kreuze abhängen soll, wir hätten "Nein" gesagt. Nur die da oben, die sagen immer "Ja", Hauptsache die Identität des eigenen Volkes vernichtet und dem dummen radikalen Islam nachgegeben. Bravo, weiter so, dann wundert euch aber nicht, wenn es hier bald Straßenschlachten zwischen Euopäern und Zugewanderten gibt, wenn noch viel radikalere Parteien Einzug in die Parlamente erhalten und wenn es Anschläge auf die Politiker der Sog. etablierten Parteien gibt! Man kann den Unmtu des Volkes lange unter Verschluss hlaten, aber irgendwann ist Feierabend, und ich glaube, davon sind wir gar nicht mehr all zu lang entfernt!!!!

  65. #75 Hausener Bub (30. Nov 2009 22:49)

    @ #47 Marshall

    Schau’ Dir doch all die Kommentare an und all die neuen Namen.

    Nix DoS-Attacke. 😀

    @#75 Hausener Bub (30. Nov 2009 22:49)

    eben ausserdem sind die gerade onlie user passend zu den minütlichen zuwächsen und bei DDOS hätte wir alle Probleme mit Seitenaufbauzeiten etc.

    passiert aber nicht.

    DAS IST ECHT
    DAS IST DER LOHN
    DAS IST GUT

  66. #98 klausklever

    Sie fühlen sich hinter ihren Bodygards noch sicher genug. Aber wehe wenn die einmal auf die Seite treten …

  67. Hey Leute die Franzosen sind auch „Nazis“!

    Unter http://www.lefigaro.fr/ steht die Umfrage auch für 75% Pro-Minarett-Verbot!

    Anscheinend war die gestrige Spiegel-Umfrage zum Minarettverbot mit 78% für Ja nur ein böser, böser Ausrutscher, der unserer Presselandschaft sicher nicht nochmal passiert 😉

  68. Der Tanker nimmt Fahrt auf. Der schwerfällige
    Riese kam schwer in Gang.
    Jetzt hat er Fahrt aufgenommen. Jetzt ist er
    nicht mehr zu stoppen.
    Freiheit für Europa. Freiheit für Deutschland.
    Keine Muselmanen mehr auf Deutschem Boden.
    Weihnachten wird schön. Muselmann Du kannst
    jetz einpacken.
    10 Packen
    weniger 9 Packen
    = Einpacken.
    Brüll. Ha Ha Ha Ha

  69. Wahnsinn!! Momentan über 63.300!!

    PI steht für proamerikanisch, proisraelisch und bekennt sich zur freiheitlich demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland!

    Der Islam ist antisemitisch, totalitär und menschenfeindlich. Die EX-Muslime und die unterdrückten muslimischen Frauen brauchen unsere Hilfe, aber die Tagestehmen begreifen dies nicht und verleumden mit antisemitischen Parolen. HIER SCHREIBEN VIELE JUDEN IHR ANTISEMITEN VON DER ARD!!!!!

  70. Man merkt an den Sprüchen der „“Eliten““,dass sie sich fürchten davor, dass das Beispiel Schweiz auch in Detuschland Schule machen könnte.

    Achtung, wachsam sein, wenn „“Eliten“ auf einmal davon sprechen, „dass sie die Angst der Bürger verstehen“.

    Die wollen den Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen, damit es nicht eskaliert und sie die Kontrolle verlieren.

    Bleibt bitte wachsam. Das sind nur kleine „Zückerchen“ mit denen sie die Wut der Leute abwiegeln wollen.

    Schaut Euch an, wie bei den Blättchen, Bild, Spon, Zeit usw. abgestimmt wurde. 80 % haben auch in Deutschland gegen Minarette gestimmt.

  71. Türken werfen den Müll aus dem Balkon…

    Ja, ist doch wirklich klar das sich die Erfüllungsgehilfen den Beitrag geholt haben.

    Aber wenn, ist verordnete Kulturbereicherung, wir sollten es genauso machen. Spart Benzin und ist im Sinne des Gemerkel. Auf der Fahrt zur Arbeit, werft den Müll raus, das Verfahren nennt sich Merkeln. Ein Weib, das nur CO2 im Schädel hat und sonst nichts kann.

  72. Was den Müll angeht – dieses ist nicht weiter schwierig sowas in den „Brennpunkten“ türkisch islamischer Bereicherung zu dokumentieren da schiesst sich die AK/TK 1 selber ins Knie mit.

  73. Ich glaube, dass jemand ein automatisches Klickprogramm auf PI-news ansetzt. So ein enormer Besucherzuwachs in zwei Tagen kann nicht mit rechten Dingen zugehen. Vorgestern gab es hier noch weniger als 36.000 Besucher, und heute sind es fast 64.000?

    Da stimmt was nicht.

  74. n-tv Frage des Tages um 23.14 Uhr

    Sollte der Neubau von Minaretten auch in Dtl. verboten werden?
    Ja: 91%
    Nein: 9%

  75. Die gestrige Entscheidung der Schweizer ist für mich ein echter „Aufstand der Anständigen“ und dürfte erst der Beginn einer Revolte gegen den sog. „Multikulturalismus“ in Europa sein, der eigentlich ein Monokulturalismus ist, denn es handelt sich dabei im wesentlichen um einen Massenimport von Mohammedanern. Der Widerstandszug nimmt also endlich Fahrt auf und die Politikerkaste und ihre Hofberichterstatter und Hofnarren bei den sog. „Qualitätsmedien“ scheißen sich die Hosen voll.

    Und währenddessen wird PI heute die 65-Kilo-Marke reissen.

  76. Übrigens, der Marktkauf bietet MEKKA Food zu 100% Halal an, da bekommen wohl einige Manager
    den Hals wieder nicht voll genug. Halal passt nicht in die westliche Lebensart.

    Etwas OT, aber egal.

  77. #114 Thatcher

    Wenn man weiß, wie man den Counter einstellen kann, ist das kein Problem. Keine Ahnung wiehier die Reloadsperre eingestellt wurde.

  78. Bevor die Umfrage-Zensur auch bei der „Bild“ zuschlägt (und das wird sie mit Sicherheit im Lauf der folgenden Nacht) habe ich nochmal einen Screenshot gesichert…

    clicky

  79. Laut Bundesamt für Verfassungsschutz leben in Deutschland, 300 Mitglieder der Hamas, 350 Mitglieder der Hizb ut-Tahir, 700 Mitglieder der Tablighi Jama`at, 900 Anhänger der Hisbollah, 1300 Mitglieder der Muslimbruderschaft, aus der viele Anhänger von Al-Qaida hervorgegangen sind, und sage und schreibe 27.500 Mitglieder der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG). Hinzu kommen noch einige weitere islamistische Organisationen, die ebenfalls eine hohe Mitgliederzahl aufweisen.
    Diese islamistischen Terrorgruppen werden hierzulande nicht verfolgt, deren Mitglieder werden nicht abgeschoben und können sich vielerlei Sozialleistungen des deutschen Steuerzahlers sicher sein. Außerdem sind sie derart selbstbewusst, dass sie gemeinsam mit Linksextremisten Demonstrationen organisieren und mit volksverhetzenden Parolen das friedliche Zusammenleben der Menschen massiv beeinträchtigen, weil sie durch die Erzeugung von Angst friedliebende Menschen versuchen einzuschüchtern. In Duisburg wird von der Polizei während einer islamistischen Demonstration eine Israelfahne von einem Balkon gerissen, obwohl auf der Demonstration volksverhetzende Parolen wie „Juden ab ins Gas“ gebrüllt werden und Hamasfahnen getragen werden dürfen. Der Rechtsstaat kapituliert vor Extremisten, aber neokonservative Blogs wie PI werden als rechtsextrem diffarmiert, obwohl wir proisraelisch sind. Die deutschen Medien sollten sich schämen, das ist sind die neuen Nazis!

  80. Deutlich mehr Kommentare als ZWEI PRO MINUTE – es geht gut ab.

    Ein guter Test – wie STARK WIR NUN SIND.

    Und NEIN – wir sind keine Ausländerfeinde. Wir sind GEGEN EINE FORTFÜHRUNG der ZUWANDERUNG.

    Wir sind der Meinung: Multikulti ist gescheitert. Auf ganzer Linie.

    Zuwanderung begrenzen und für Unqualifizierte beenden.

    Islamisierung stoppen – die Schweiz macht es gerade vor!

    Gegen die ganzen Gutmensch-Arschlöcher, die ihre Eierlosigkeit als Toleranz verkaufen.

    Gegen die ganzen Gutmeiner – Gut Gemeint ist das GEGENTEIL von Gut!

  81. @ 114 Thatcher

    „Automatisches Klickprogramm “

    Ist schon recht. Klick Klick – so wie bei Robbie Tobbie und das Fliewatüt, oder wie?

  82. Im Gegensatz zu den Ex-Muslimen überschlagen sich die Institutionen in D und in der EUDSSR mit ihrer Kritik über die Schweizer Abstimmung.

    Kath. Kirche:

    …Zollitsch verwies darauf, dass nach Ansicht der katholischen Bischöfe zur Religionsfreiheit auch das Recht der Muslime auf den Bau würdiger Moscheen zählt.

    Zur Würde einer Moschee gehört also nach Ansicht der katholischen Kirche unbedingt ein Minarett. Sehr bemerkenswert.

    Luth. Kirche:

    Die Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, Katrin Göring-Eckardt, zeigte sich bestürzt über das Ergebnis des Referendums: „Ich bin erschüttert“, sagte sie im ZDF-„Morgenmagazin“. „Muslime sind nicht willkommen in der Schweiz“ – das sei das Signal, dass von der Mehrheit der Schweizer ausgehe. Das Votum sei ausgrenzend, demokratiefeindlich und verstoße gegen die Europäische Menschenrechtskonvention, erklärte die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin. Religionsfreiheit und Minderheitenrechte dürften nicht in einem Referendum zur Abstimmung gestellt werden.

    Sie sei erschüttert. Drunter machen’s die Grünen nicht.
    Und ein Stück weit traurig- möchte man hinzufügen.

    Kritik der EU-Präsidentschaft:

    Auch die schwedische EU-Präsidentschaft hat das Schweizer Votum gegen Minarette kritisiert. Es sei merkwürdig, dass man mit einem Referendum über Fragen entscheide, die eigentlich Thema der Stadtplanung seien, sagte der schwedische Migrationsminister Tobias Billström am Montag in Brüssel. Es sei schwierig, wenn die Politik über architektonische Fragen entscheide, so Billström vor Beginn der Zusammenkunft der EU-Innen- und Justizminister. In Schweden sei ein Minarett-Verbot zudem wohl kaum durchzusetzen, weil dem die Religionsfreiheit entgegenstehe.

    In Schweden gehört es demnach zur Stadtplanung, daß Minarette gebaut werden müßen. Oder wie soll man das verstehen?

    Auch Schwedens Justizministerin Beatrice Ask äußerte sich kritisch. Sie glaube an die Freiheit. Weiter sagte Ask. „Ich denke nicht, dass man ein gutes Europa bauen kann, ohne dass es das Recht gibt, sich auszudrücken und seinen Glauben zu haben“, so die Ministerin.

    Sie glaubt an die Freiheit. Und Minarette sind ja auch bekanntlich das Symbol für Freiheit.
    Weiterträumen Frau MinisterIn.

    Und natürlich, die SPD mit Edathy:

    Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy bezeichnete die Entscheidung der Schweizer dagegen als sehr problematisch. Wer Religionsfreiheit garantiere, müsse den Anhängern verschiedener Religionen auch die Möglichkeit geben, Gotteshäuser zu bauen. Eine Entscheidung wie in der Schweiz wäre mit dem deutschen Grundgesetz nicht vereinbar, sagte Edathy der „Berliner Zeitung“. Er glaube nicht, dass das Ergebnis negativen Einfluss auf die Integrationsdebatte in Deutschland haben werde.

    Der Mann hat in seiner Peinlichkeit gar nicht begriffen worum es überhaupt geht.
    Herr Edathy: Bei dem Referendum ging es gar nicht um „Gotteshäuser“, sondern lediglich um Minarette. Aber verlieren Sie nicht den Mut. Irgendwann liegen Sie vielleicht auch mal nicht völlig daneben.

    Türkische Gemeinde:

    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, sagte der „Berliner Zeitung“: „Dieses Ergebnis ist sehr bedauerlich.“ Über ein Grundrecht wie die Religionsfreiheit sollte man nicht abstimmen dürfen. „Ein Minarett gehört zu einer Moschee.“

    Ginge es nach Herrn Kolats Willen, sollte man über überhaupt nichts abstimmen dürfen. Wozu auch? Im Koran ist alles gesagt und gilt für alle Ewigkeit.

    Und last but not least. Der Vatikan:

    Kritik auch vom Chef der Vatikanzeitung
    Bedauern über den Ausgang des Schweizer Minarett-Referendums hat auch der Chefredakteur der Vatikanzeitung „Osservatore Romano“, Giovanni Maria Vian, geäußert. Eine Instrumentalisierung der Religion habe stets „schlechte, giftige Früchte gebracht“, sagte Vian in einem Interview der Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Montag). Auch die katholische Kirche müsse Selbstkritik üben, weil es ihr nicht gelungen sei, die Wähler zur Zurückweisung des Minarettverbots zu überzeugen.

    Mit Verweis auf ähnliche Initiativen in Österreich sprach Vian von „politischem Extremismus“, der mit der Angst operiere. Auch wenn sich faktisch nicht viel ändern werde, habe das Referendum Symbolwert für die in der Schweiz lebenden Muslime. „Auch die Freiheit der Christen in islamischen Ländern steht auf dem Spiel“, warnte Vian.

    Der „Osservatore“-Direktor berief sich bei seiner Kritik auch auf den Präsidenten des Päpstlichen Migrantenrates, Erzbischof Antonio Maria Veglio. „Jesus hätte sich nicht so verhalten“, sagte Vian über die Mehrheit des Schweizer Stimmvolks. Die Ablehnung eines Minarettverbots heiße nicht, Probleme zu ignorieren. Der Islam müsse vor allem das Verhältnis zwischen Religion und Politik klären.

    Wer Jesus verrät, sollte sich nicht auch noch auf ihn berufen.

    http://www.domradio.de/aktuell/artikel_59036.html

  83. Das schönste Zitat des Tages 🙂

    „Wenn diese Initiative eine Dynamik in anderen europäischen Ländern auslösen sollte – und die Gefahr besteht -, dann werden die Muslime am Ende in Europa keinen Platz mehr haben.“

    Die Kölner Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur zum Ausgang der Volksabstimmung über den Bau von Minaretten in der Schweiz.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,664161,00.html

  84. Gratulation und Dank den tapferen Schweizern — und an PI,Euer Erfolg ist Freude und Trost. — Und viele der neuen PI – Nutzer werden erkennen, welche Lügen sie bisher geglaubt haben.-

  85. #42 vivaeuropa (30. Nov 2009 22:37)

    Die schwarz-rot-grünen Anhänger des Totalitarismus lieben das Spiel mit dem Feuer auch wenn es nur „Lichterketten“ sind.

  86. #124 Jochen

    Dazu muss man lokal nur eine html-Seite als Frame aufrufen, zB über Xamp und eine Java-Zeile einfügen für die Refreshzeit.

  87. Lol SpOn

    >>
    Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels konnten SPIEGEL-ONLINE-User in einem Vote über das Schweizer -Minarett-Verbot abstimmen. Nach Hinweisen, dass diese Abstimmung von außen manipuliert wurde, hat die Redaktion das Vote vorzeitig abgeschaltet.
    <<

    Die nennen das also Manipulation, wenn man nicht so abgestimmt wird, wie die das wollen 🙂

  88. Achtung Programmänderung!!!
    Jetzt um 23 Uhr 30 auf N24:
    Was erlauben Strunz-Minarette !
    Ps: Heute lautet das Pi-Motto: Mit 66 Tausend fängt das Leben an…

  89. Ich glaube, dass jemand ein automatisches Klickprogramm auf PI-news ansetzt. So ein enormer Besucherzuwachs in zwei Tagen kann nicht mit rechten Dingen zugehen. Vorgestern gab es hier noch weniger als 36.000 Besucher, und heute sind es fast 64.000?

    Da stimmt was nicht.

    Doch das kommt schon hin. Pi-News ist bei Google unter Suchbegriffen wie: „Minarettverbot“ gleich auf Seite 1 vor n-tv.de, n24.de, wdr.de etc. Das war gestern auch schon so. Wenn man jetzt mal überlegt wie viele Leute Google nutzen. Wenn selbst schon die ARD auf PI zurückgreift.

  90. OT:

    Auf diesen freudigen Tag folgt zu später Stund´ noch ein gepflegtes Pils.

    Möge jeder Tag so abendländisch enden 🙂

  91. Vorgestern war nix los. Gestern war die Schweiz. Und das wollten alle hier sehen. Und heute wieder – die Schweiz.

    Schau Dir an wie schnell hier ein paar hundert Kommentare kommen – immer wieder auch völlig unbekannt Namen. Dann sich immer wieder klarmachen: Die meisten Menschen schreiben NICHT – die kommen nur, um zu lesen.

    Wenn nur EIN PROZENT der Tagesthemen – Gaffer hierherkämen – das wäre natürlich völlig geil.

    Unterschätzt bitte NICHT DIE DYNAMIK VON MODEN UND GESELLSCHAFTLICHEN PROZESSEN. Das geht gut ab gerade – meine Meinung.

    In einer guten Stunde 120 Kommentare – dauerhaft zwei pro Minute – das ist ORDENTLICH! (… aber wahrscheinlich werden wir hier alle nur vom Mossad fürs Kommentare schreiben bezahlt! 😀 )

  92. Islamisten fordern von uns Toleranz und Religionsfreiheit. Das ist eine Frechheit! Gerade beim Thema Toleranz haben die Moslems aber noch einen großen Nachholbedarf. Und erst recht beim Thema Religionsfreiheit sollten sie erst mal vor der eigenen Türe kehren. Eine Frechheit ist das absolut Untoleranz zu sein und dann noch frech Toleranz einfordern!

  93. Im Artikel 20 Abs. 2 (GG) ist unser Abstimmungsrecht enthalten, und in Artikel 79 Abs. 3 ist diese Abstimmungsrecht VERBRIEFT und GESICHERT !!

    Ein Greul für viele Parteien dieser Artikel 79 Abs. 3

    Es geht nur noch um die AKTIVIERUNG ! (Regelung schaffen durch einen Volksentscheid)

    Packen wirs an !!! Die Schweizer machten es vor, dass er geht !

  94. De Maizière schlägt vorsichtige Töne an
    In Deutschland reagierten Vertreter von Parteien, Kirchen und der muslimischen Gemeinde am Montag ebenfalls mit Sorge auf das Ergebnis. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte, der Bau von Moscheen unterliege in der Bundesrepublik der Religionsfreiheit. Von der Schweizer Entscheidung könne Deutschland aber lernen, dass Religionsgemeinschaften mit Kommunen zu behutsamen Entscheidungen kommen müssten, die niemanden überforderten.

    ,
    http://www.stern.de/politik/ausland/volksabstimmung-in-der-schweiz-minarett-verbot-schockiert-islamvertreter-1525833.html?action=result&renderer=HookVoteboxRenderer&voteBoxId=1525616#

    Moscheen sind KEINE Gotteshäuser sind in dem Sinne, was ein Europäer unter Gotteshaus = Kirche versteht. In der Moschee wird zwar auch gebetet, aber in erster Linie handelt es sich um ein Islamcentrum, mit Gastronomiebetrieben, Aufenthaltsräumen, Schulungsräumen, Koranschulen, Geschäften und Büros.
    Das Kölner Islamcentrum z.B. ist mit einer Fläche von ca. 20.000 Quadratmetern geplant, wobei der eigentliche Gebetsraum etwa 2000 Quadratmeter betragen soll. Allein dieses Verhältnis macht deutlich, dass es sich um ein wirkliches Centrum des Islam handelt. Und natürlich ist es beabsichtigt, dass sich um Umkreis dieses Zentrums, wie bei jeder Moschee, Moslems vermehrt ansiedeln. Das führt weiter zu Moslemghettos in deutschen Städten und nicht in eine Integration.

    Zur Ausübung der Religion Islam sind Minarette nicht vorgeschrieben, weil sie im Koran, dem Buch, das für Muslime die einzige und ausschliessliche Massgabe ist, nicht erwähnt sind.
    Der Gebetruf erfolgte früher ausschließlich durch die unverstärkte Stimme von einem hohen Ausrufpunkt aus. Spätere Bauten von Moscheen sahen das Minarett als geeignete Ausrufplattfom an. Inzwischen werden teilweise Lautsprecher verwendet, um dem Stadtlärm übertönen zu können. Der Gebetsruf ist zwar empfohlen aber bei keiner Rechtsschule unabdingbare individuelle Verpflichtung [wadschib-ul-aini] und auch keine Voraussetzung zur Gültigkeit des Ritualgebets.

    http://www.eslam.de/begriffe/g/gebetsruf.htm

  95. Dem Minarettverbot werden grundsätzlichere Beschränkungen für mein-korampf-basierte Kulte folgen müssen. Auf halbem Wege wird man schwerlich stehen bleiben können. Nur durch Angriff lässt sich das Erreichte verteidigen.

  96. Nochmal (hoffentlich weniger verwirrend).
    Vielleicht kann PI #125 löschen?

    Im Gegensatz zu den Ex-Muslimen überschlagen sich die Institutionen in D und in der EUDSSR mit ihrer Kritik über die Schweizer Abstimmung.

    Kath. Kirche:

    …Zollitsch verwies darauf, dass nach Ansicht der katholischen Bischöfe zur Religionsfreiheit auch das Recht der Muslime auf den Bau würdiger Moscheen zählt.

    Zur Würde einer Moschee gehört also nach Ansicht der katholischen Kirche unbedingt ein Minarett. Sehr bemerkenswert.

    Luth. Kirche:

    Die Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, Katrin Göring-Eckardt, zeigte sich bestürzt über das Ergebnis des Referendums: „Ich bin erschüttert“, sagte sie im ZDF-„Morgenmagazin“. „Muslime sind nicht willkommen in der Schweiz“ – das sei das Signal, dass von der Mehrheit der Schweizer ausgehe. Das Votum sei ausgrenzend, demokratiefeindlich und verstoße gegen die Europäische Menschenrechtskonvention, erklärte die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin. Religionsfreiheit und Minderheitenrechte dürften nicht in einem Referendum zur Abstimmung gestellt werden.

    Sie sei erschüttert. Drunter machen’s die Grünen nicht.
    Und ein Stück weit traurig- möchte man hinzufügen.

    Kritik der EU-Präsidentschaft:

    Auch die schwedische EU-Präsidentschaft hat das Schweizer Votum gegen Minarette kritisiert. Es sei merkwürdig, dass man mit einem Referendum über Fragen entscheide, die eigentlich Thema der Stadtplanung seien, sagte der schwedische Migrationsminister Tobias Billström am Montag in Brüssel. Es sei schwierig, wenn die Politik über architektonische Fragen entscheide, so Billström vor Beginn der Zusammenkunft der EU-Innen- und Justizminister. In Schweden sei ein Minarett-Verbot zudem wohl kaum durchzusetzen, weil dem die Religionsfreiheit entgegenstehe.

    In Schweden gehört es demnach zur Stadtplanung, daß Minarette gebaut werden müßen. Oder wie soll man das verstehen?

    Auch Schwedens Justizministerin Beatrice Ask äußerte sich kritisch. Sie glaube an die Freiheit. Weiter sagte Ask. „Ich denke nicht, dass man ein gutes Europa bauen kann, ohne dass es das Recht gibt, sich auszudrücken und seinen Glauben zu haben“, so die Ministerin.

    Sie glaubt an die Freiheit. Und Minarette sind ja auch bekanntlich das Symbol für Freiheit.
    Weiterträumen Frau MinisterIn.

    Und natürlich, die SPD mit Edathy:

    Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy bezeichnete die Entscheidung der Schweizer dagegen als sehr problematisch. Wer Religionsfreiheit garantiere, müsse den Anhängern verschiedener Religionen auch die Möglichkeit geben, Gotteshäuser zu bauen. Eine Entscheidung wie in der Schweiz wäre mit dem deutschen Grundgesetz nicht vereinbar, sagte Edathy der „Berliner Zeitung“. Er glaube nicht, dass das Ergebnis negativen Einfluss auf die Integrationsdebatte in Deutschland haben werde.

    Der Mann hat in seiner Peinlichkeit gar nicht begriffen worum es überhaupt geht.
    Herr Edathy: Bei dem Referendum ging es gar nicht um “Gotteshäuser”, sondern lediglich um Minarette. Aber verlieren Sie nicht den Mut. Irgendwann liegen Sie vielleicht auch mal nicht völlig daneben.

    Türkische Gemeinde:

    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, sagte der „Berliner Zeitung“: „Dieses Ergebnis ist sehr bedauerlich.“ Über ein Grundrecht wie die Religionsfreiheit sollte man nicht abstimmen dürfen. „Ein Minarett gehört zu einer Moschee.“

    Ginge es nach Herrn Kolats Willen, sollte man über überhaupt nichts abstimmen dürfen. Wozu auch? Im Koran ist alles gesagt und gilt für alle Ewigkeit.

    Und last but not least. Der Vatikan:

    Kritik auch vom Chef der Vatikanzeitung
    Bedauern über den Ausgang des Schweizer Minarett-Referendums hat auch der Chefredakteur der Vatikanzeitung „Osservatore Romano“, Giovanni Maria Vian, geäußert. Eine Instrumentalisierung der Religion habe stets „schlechte, giftige Früchte gebracht“, sagte Vian in einem Interview der Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Montag). Auch die katholische Kirche müsse Selbstkritik üben, weil es ihr nicht gelungen sei, die Wähler zur Zurückweisung des Minarettverbots zu überzeugen.

    Mit Verweis auf ähnliche Initiativen in Österreich sprach Vian von „politischem Extremismus“, der mit der Angst operiere. Auch wenn sich faktisch nicht viel ändern werde, habe das Referendum Symbolwert für die in der Schweiz lebenden Muslime. „Auch die Freiheit der Christen in islamischen Ländern steht auf dem Spiel“, warnte Vian.

    Der „Osservatore“-Direktor berief sich bei seiner Kritik auch auf den Präsidenten des Päpstlichen Migrantenrates, Erzbischof Antonio Maria Veglio. „Jesus hätte sich nicht so verhalten“, sagte Vian über die Mehrheit des Schweizer Stimmvolks. Die Ablehnung eines Minarettverbots heiße nicht, Probleme zu ignorieren. Der Islam müsse vor allem das Verhältnis zwischen Religion und Politik klären.

    Wer Jesus verrät, sollte sich nicht auch noch auf ihn berufen.

    http://www.domradio.de/aktuell/artikel_59036.html

  97. #114 Thatcher (30. Nov 2009 23:15)

    Ich glaube, dass jemand ein automatisches Klickprogramm auf PI-news ansetzt. So ein enormer Besucherzuwachs in zwei Tagen kann nicht mit rechten Dingen zugehen. Vorgestern gab es hier noch weniger als 36.000 Besucher, und heute sind es fast 64.000?

    Da stimmt was nicht.

    Jemand zu Hause, Thatcher? Gestern war in der Schweiz die Abstimmung und heute wurde PI in den Tagesthemen erwähnt. Deshalb sind hier die Besucherzahlen vehement angestiegen.

  98. @Eurabier
    Danke, aber es geht mir nicht nur um das, was du zu Recht erwähnt hast, sondern um das veränderte Verhalten von der 20min Redaktion seit heute Abend.
    In den letzten Tagen und Wochen haben sie auf die Befürworter eingedrescht was das Zeug hielt und nun das.

  99. GG, Artikel 146

    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

  100. Wir begrüßen heute auch die neuen Leser die uns die Tagesthemen der ARD geschickt hat. Da diese Seite in den Tagesthemen als rechtsextrem angekündigt wurde, eine kleine Entäuschung vorweg.Ihr werdet hier leider kein Hakenkreuz finden,kein nationalsozialistisches Gedankengut, kein Gutmenschenargument und kein „Juden ins Gas“. Dieses überlassen wir gerne unsern Gegnern. Hier werdet Ihr nur Leute treffen die mit der Realität in Europa konfrontiert sind und darüber schreiben und diskutieren. Schaut auch ins Archiv, ich bin seit über 3 Jahren hier, Ihr werdet nichts der obengenannten Dinge finden.Schön, dass Ihr mal schaut.

  101. Stellungnahme der Pius-Brüder:

    Man muss ja nicht alles von denen toll finden, doch diesbzgl. waren sie immer Konkret!

    „57,5 Prozent für Minarettverbot in der Schweiz

    Bei der Schweizer Volksabstimmung über ein Minarettverbot für islamische Moscheen in der Schweiz hat sich eine unerwartet große Mehrheit für ein solches Verbot ausgesprochen. Zuvor hatten die vereinte Front der Gutmenschen, die Schweizer Bischofskonferenz und selbst der Präsident des päpstlichen Migrantenrates die Initiative kritisiert.

    Wohin die Propagierung der Religionsfreiheit seit dem II. Vatikanum in der katholischen Kirche führt, kann man daran erkennen, dass sich Vertreter des Vatikans für den Bau von Moscheen und Minarette aussprechen. Von den meisten europäischen Bischöfen ist man seit längerem nichts anderes mehr gewöhnt. Während sich die Menschen in Europa immer mehr Sorgen um den Eroberungsfeldzug des Islam in Europa machen, unterstützen und fördern sie den Islam, anstatt die katholische Kirche und ihre Gläubigen im wahren Glauben zu stärken.

    Der Präsident des päpstlichen Migrantenrates hat das für den gestrigen Sonntag zur Abstimmung stehende Minarett-Verbot in der Schweiz kritisiert. „Ich sehe nicht, wie man die Religionsfreiheit einer Minderheit behindern kann“, sagte Erzbischof Antonio Maria Veglio am Freitag vor Journalisten. Schon in dieser Argumentation ist erkennbar, dass der Erzbischof offensichtlich die wahre Religion und den Islam auf eine Stufe stellt.

    Dies gelte auch dann, wenn die Freiheitsrechte nicht auf Gegenseitigkeit beruhten, ergänzte der Erzbischof mit Verweis auf islamische Staaten. Während also in islamischen Ländern katholische Kirchen in die Luft gesprengt werden und Christen systematisch vertrieben und ausgerottet werden, muss man den Moslems in Europa immer größere Moscheen bauen. Wegen der „Religionsfreiheit“! Hätte ein Bischof vor sechzig Jahren solch einen Unfug von sich gegeben, wäre er sofort seines Amts enthoben worden.

    Und wie begründet Erzbischof Veglio seine unkatholische Auffassung? Er sei lange Jahre als Vatikanbotschafter in verschiedenen islamischen Ländern Afrikas und des Nahen Ostens tätig gewesen und dort wegen seiner Auffassung von Religionsfreiheit „böse angeschaut“ worden. „Wir können aber eine Logik der Ausgrenzung nicht akzeptieren“, so der Vatikan-Vertreter.

    Das ist freilich keine Begründung, sondern nur eine zusätzliche Behauptung.

    Weiter sagte er dann: Christen müssten imstande sein, über verbreitete Gefühle von Abneigung und Angst gegenüber Andersgläubigen hinwegzukommen. Freundschaft mit anderen Religionen sei für Katholiken nicht bloß eine Möglichkeit, die man annehmen könne oder nicht, so Veglio: „Wenn einer Katholik sein will, muss er offen sein für andere.“

    Offensichtlich hat der Erzbischof ein Glaubensbekenntnis, zu dem die „Freundschaft mit anderen Religionen gehört“, und kennt nicht mehr den ersten Satz des katholischen Glaubensbekenntnisses: Ich glaube an den Einen Gott, Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, Seinen eingeborenen Sohn…

    Jeder, der mit offenen Augen durch die Welt geht und die Entwicklung der letzten dreißig Jahre in Europa beobachtet, jeder, der die Presse verfolgt oder ernsthafte Analysen des renommierten katholischen Orientalisten Hans-Peter Raddatz liest, der nachweist, dass eine Moschee nicht nur ein frommes Gebetshaus von Muslimen ist, sondern erobertes Gebiet (was auch an der Bezeichnung der Moscheen deutlich wird), kann nicht im Ernst die „freie Religionsausübung“ für den Islam fordern. Er ist entweder dumm oder naiv.

    Das Schweizer Volk hat die Gefahr allerdings richtig eingeschätzt: Es stimmte, für viele überraschend, mit 57,5% für ein Minarettverbot in der Schweiz. Die Wahlbeteiligung war für Schweizer Verhältnisse mit 54% ungewöhnlich hoch.“

    http://www.piusbruderschaft.de/component/content/article/717-aktuell/3624-575-prozent-fuer-minarettverbot-in-der-schweiz

  102. Kritik auch vom Chef der Vatikanzeitung
    Bedauern über den Ausgang des Schweizer

    Minarett-Referendums hat auch der Chefredakteur der Vatikanzeitung „Osservatore Romano“, Giovanni Maria Vian, geäußert. Eine Instrumentalisierung der Religion habe stets „schlechte, giftige Früchte gebracht“, sagte Vian in einem Interview der Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Montag)., Auch die katholische Kirche müsse Selbstkritik üben, weil es ihr nicht gelungen sei, die Wähler zur Zurückweisung des Minarettverbots zu überzeugen.

    ,

    Schlechte giftige Früchte bringt es, wenn man europäischen Völkern verbietet, ihre freie Meinung zu äussern über ein politisches System, wie den Islam und es trotz menschenrechtsverachtender Massnahmen als „friedlich“ bezeichnet.

    Schlechte giftige Früchte bringt es, wenn die „Eliten“ befehlen, wie Sarkozy, dass sich die Europäer mit Anhängern nicht kompatibler Kulturen zu „mischen“ haben, damit die „negroide Wunschrasse“ des Herren Couldenhove-Kalerghi endlich in Europa entstehen kann.

    Darüber sollten die frommen Herren im Vatikan einmal nachdenken.

  103. Die LINKE Tusse vergleicht wieder Minarettbau in der Schweiz mit Kirchenbau in der Schweiz.

    Strunz stammelt nur Scheiss: „Ich glaub das will wirklich niemand…“

  104. 65.000………. das sind 20.000 mehr als noch vor ein paar Tagen, 30.000 mehr als noch vor ein paar Monaten und 45.000 mehr als vor 2, 3 Jahren.
    Danke an Stefan und sein Team!

  105. Freie meinung in der BRD? Nur solange sie den 68 Politdeppen konform ist…

    B Bananen
    R Republik
    D Deutschland

    Darf man eignetlich noch Deutsch dagen?

    Egal, Negerkuss!!!!

  106. #72 ComebAck (30. Nov 2009 22:48)

    Was ist eigentlich Rechtsextrem ???

    Nicht das es da etwa 10 Punkte gibt und auf PI keiner passt das wäre doch eine echte Katastrophe für die MSM Stalinisten…

    na loss lasst uns mal 10 Punkte sammeln.

    1. Schönreden/Verehren des 3-ten Reiches
    2. Hass auf den Ausgang des WK2
    3. Hass auf Israel
    4. Abschaffung der Demokratie
    5. Hass auf die USA

    so macht ihr mal weiter

    6. äh, … Grosse Liebe zu Musels 🙄

  107. #156 spoony69

    Aber hallo! „Stellen Sie sich vor so eine Volksentscheidung würde es in der Türkei geben, das man keine Kirche bauen darf“

    Wer so was sagt, beweist das sie oder es (vermutlich Genderweibchen) keine Ahnung vom Thema hat!

  108. Na hoffentlich machen die so friedlichen Moslems viel Terror. Aber hoffentlich werden nicht wieder viele unschuldige Ungläubige getötet und viele europäische Flaggen verbrannt. Vielleicht wird auch wieder mal total unschuldigen Frauen und Kindern die Kehle durchgeschnitten wie es im Jemen mit der deutschen Familie geschehen ist. Damit zeigen die Moslems der ganzen Welt wie friedfertig und tolerant ihre Religion ist. Hoffentlich zeigt dieses Dreckpack ihr wahres Gesicht. Und hoffentlich trifft es auch mal die Multi-Kulti-Spinner persönlich. Vielleicht werden sie nach so einer kulturellen Bereicherung des ach so friedlichen Islams endlich umdenken. Was muss noch alles geschehen, damit wir endlich dieser Hassreligion das Handwerk legen.

  109. #162 WahrerSozialDemokrat (30. Nov 2009 23:42)

    So ist es. Die Frau ist am Ende gar nicht in der Lage, die Zustände in islamischen Ländern zu erkennen.

  110. #114 Thatcher

    Eben doch! Es hängt vom Thema ab wie z.B Minaretten Verbot. Desweiteren berichten immer mehr linksextremische Websites sowie Massenmedien wie ARD über PI. Durch die hetze Gewinnen wir auch Leser. Jede pro aysl oder ausländer Organisation verfasst auch Anti PI berichten!

  111. Recep Tayyip Erdogan, türkischer Ministerpräsident 1997 :

    Die Demokratie ist der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.

    Die Moscheen sind unsere Kasernen,

    die Minarette unsere Bajonette,

    die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten

    Never forget!

  112. “Stellen Sie sich vor so eine Volksentscheidung würde es in der Türkei geben, das man keine Kirche bauen darf”

    Unglaublich naiv diese Evolutionsbremse, aber ob das der linke Michel überhaubt bemerkt?

  113. Coole Kombination auf N24! Die streiten sich darüber ob die Schweizer nun Nazis sind oder eine Phobie haben! Nur darum geht es!

    Nicht wirklich um den Islam!

  114. #159 karlmartell (30. Nov 2009 23:41)

    #43 ComebAck (30. Nov 2009 22:38)

    “Nazi-Keulen-Verkäufer”

    DER Beruf der Zukunft, zumindest in Antifakreisen. :mrgreen:

    Jap
    @karlmartell und man wäre ganz na dran LOL sozusagen ein Anti-Antifanten UBOOT LOL
    ———————————————-
    PS:
    Die rote Ziege bei N-24 nervt

  115. #119 Odem

    Es gibt zwei Abstimmungen auf N-TV. Eine ist die Telefonabstimmung, die nicht zu Manipulieren ist und eine Mehrheit von über 90 Prozent gegen Minarette zeiugt, die andere ist die leicht zu manipulierende Internetabstimmung.

  116. Das Miststück auf ntv ist mit Sicherheit keiner Nazi-Schlägertruppe begegnet. Strunz macht es gut und der Csu Politiker nennt das Kind nicht beim Namen.

  117. #114 Thatcher (30. Nov 2009 23:15)
    Kann ja sein, dass irgendjemand manipuliert, um dann hinterher die große Nummer abzuziehen und PI lächelich zu machen. Aber eine Steigerung in dieser Größenordnung (prozentual) gab es z. B. nach der berühmt-berüchtigten Plasberg-Sendung Anfang 2008 („ist der gar nicht gebrievt…?“). Die Zahl ist danach mit leichten Veränderunge konstant geblieben und dann kontinuierlich gestiegen. Das spricht eher für steigende reale Leserzahlen.

  118. Am besten ist es man kündigt seine Zwangsmitgliedschaft bei den Lügenmedienanstalten ARD (Alle Rufen Dschihad) und ZDF (Zweites Dhimmi Fernsehen).
    Dann haben die Lügenbarone weniger Geld um ihre Lügen zu verbreiten und das Ersparte kann man lieber vernünftigen Medien wie PI zugute kommen lassen 😉

    Artikel 20 Grundgesetz

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  119. Also an DDOS oder MultiKlicker glaube ich z.Zt. nicht.
    Die lfd. aktuellen Statistiken geben dazu keinen Hinweis.
    Jede Menge verschiedene neue Referrer, viele Länder/Sprachen, tlw sogar mit Google-Übersetzer. 🙂

  120. Warum strecken die Muslime auf dem Bild oben dem Fotografen ihre Ärsche entgegen ?

    Das ist eine Beleidigung !

    Außerdem strecken sie ihre Ärsche beim „Gebet“ unweigerlich in Richtung Mekka — weil die Erde rund ist.

    Damit beleidigen sie den Islam !

  121. Leider finde ich erst jetzt die Zeit, meinen Dank und meine Anerkennung an die Schweizer zu richten:

    Liebe Schweizer, ihr habt Wilhelm Tell alle Ehre gemacht und wären Asterix und Obelix historische Figuren, würden sie bewundernd auf euch schauen. IHR SEID DIE WAHREN GALLIER!!!

  122. #155 karlmartell (30. Nov 2009 23:37)

    Darüber sollten die frommen Herren im Vatikan einmal nachdenken.
    ———————————
    lasst uns aus den verdammten Kirchen austreten! Es sind Verräter an ihrer eigenen Sache.
    Ich zahle diesem Pack noch die Gehälter, nur weil ich, der sowieso Agnostiker ist, zu faul ist den entsprechenden Brief zu schreiben oder zu sentimental oder was weiß ich.
    Verfluchtes Pfaffenpack!

  123. „#156 spoony69 (30. Nov 2009 23:38)
    Oh Gott ist die Alte auf N-TV doof.“
    Bitte untertreibe nicht immer so sehr.
    Sie hat Angst vor einer Gruppe Neonazis—die hat nach nie einen gesehen.
    Ist das die uneheliche Tochter von CFM???

  124. Die 65.00 sind echt. @Plapperstorch u. @Thatcher sind politische Gegner, die bewußt Pi
    verhindern wollen. Der Volkswille läßt sich aber nicht aufhalten.

  125. #175 A Prisn

    In welcher Richtung muss ein Mohammedaner eigentlich beten, wenn man genau auf der anderen Seite der Kugel von Mekka ist?

  126. Danke Schweiz! Jetzt weiß die Welt wenigstens, wie die Masse der Europäer denkt! Für Basisdemokratie!

  127. Hallo Stefan,
    Glückwunsch zu Deinen engagierten Berichten aus der Schweiz auch von mir..
    Ronald pro NRW RBK

  128. Saudi Arabien hat das ganze Lsnd zu einer Moschee erklärt, das wird von unseren Politdeppen als grosse Kultur gefeiert. Gleiches Recht für alle, allerdings sind wir wieder Rassisten.

    Ihr scheiss verlogenes Politpack!!!!

  129. @ #165 karlmartell

    Recep Tayyip Erdogan, türkischer Ministerpräsident 1997 :

    Zitat“Die Demokratie ist der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen,
    die Minarette unsere Bajonette,
    die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“.

    Für mich ist das eine Kriegserklärung an die Bundesrepublik Deutschland !

  130. Die Tusse ist NICHT KOMPETENT in Sachen Islam. Sie ist NAIV und hat KEINE AHNUNG vom Islam.

    NEONAZIS

    NEONAZIS

    „glauben Sie wirklich der Terror währe Bestandteil des Islams?“ fragt die Linke Scheuche.

    JA. Frau Mauermörderin. Ist er. STEHT IM KORAN. Vielleicht mal LESEN.

    LESEN BILDET. Sogar Linke.

  131. Ich trinke gleich noch ein Glas Glenmorangie zum Glenfiddich hier, wenn die 66.000 erreicht wird.

    Minarettverbot und jetzt das…ich sehe Licht.

  132. #181 spoony69

    Wollt ich auch gerade schreiben!

    Die rote Zora kommt immer wieder mit der Nazi Keule!

  133. Sie hat Angst vor einer Gruppe Neonazis—die hat nach nie einen gesehen.

    Naja, in ihrer Welt gibt es wirklich mehr Nazis als Musels, aber die suchen keine Opfer mit roten Haaren sondern Gegner!

  134. #179 Fasto46

    CFM = Claudia Fatima Roth? 😉

    Übrigens: Ich steige auch ein ins boomende Geschäft der Nazikeulenindustrie. Ich werde die Nazikeulenbaumkulturen pflegen.

  135. Vorhin in der ZiB 2 des ORF: Omar al Rawi sagt so etwas wie die westliche Zivilisation sei so individuell dass dort Feindbilder gebraucht werden ………

    Wie das ?

    Wir sind so individuell ins Sinnvolle gekommen, dass wir erkennen die böse sind.

    „Herr“ al-Rawi, er weiß ganz exakt in welchen Zusammenhängen das Wort „Ungläubige“ im Koran so häufig erwähnt wird ……..

    Al-Rawi – dein Problem ist: Dein Glaube macht dich zu einem Feind meines Gotts.

    Und mein Gott ist mächtiger, denn mein Gott ist der wahrliche Gott.

    Dein Koran ist ein Hassbuch gegen meinen Gott.

    Wer tut was im Koran steht, der hasst die am Weg zu Gott sind ———-

    Die tun was sie in der Bibel an lichtvollster Wahrheit finden werden deswegen von euch gehasst, weil der Gott der früheren Schriften nicht der Gott Muhameds gewesen ist.

    Ihr bindet euch in die Finsternis durch euren Willensentscheid für die Koranerei.
    Ihr könnt dies Band in kaum anderen Ländern einfacher lösen als in europäischen Ländern.

    Niemand drängt euch zu werden wie die Seelen die bewußt zum Nachteil der Wahrhaftigkeit lügen und betrügen und solche sind viele in Europa – in massgeblichen Positionen in Politik, Wirtschaft und sogar in der Justiz.

    Niemand drängt euch in die Glaubenslosigkeit ——- doch ich dränge euch den Weg in einen Glauben zu finden der Seelen ewiglich macht.

    Wer erkennt wieso das Matthäusevangelium aller Kraft zur Wahrheit trotzend noch in Bibeln steht wird erkennen, dass viele „Christen“ noch nicht begriffen haben…… während viele Juden bereits einsehen wie groß ihr Verfehlen gewesen ist, strecken ihnen die Juden die Hände entgegen die bereits frühzeitig wirklich in die Liebe des Heiligen gekommen sind.

    Sind „Christen“ und so manche Juden und Angehörige der anderen Stämme Israels oftmals am Weg zur Menschlichkeit stehengeblieben, sind abgezweigt und gar rückwärts gegangen – so ist doch bei vielen die Erinnerung an den innersten Segen zu Beginn ihres Sein drin im Herz……….

    Als Koranisten seht ihr zu uns im Neid ——- und überhebliches Grinsen ist euer Trugschild gegen die Wirklichkeit.

    Viele von uns halfen euch in Medizin, Wissenschaft und Technik —— doch ihr wollt nicht sehen, dass UNS geholfen wurde und ihr sucht das Argument, dass euer „Allah“ uns half damit wir euch helfen sollen ——- wieso dieser Umweg, hmm ?

    Da ist doch der Gedanke sehr viel näher, dass IHR DIE GOTTFERNEN SEELEN SEID DIE SO SEHR VIEL SPÄTER IN DEN GENUSS DER UNS GESCHENKTEN MÖGLICHKEITEN gekommen sind —— und dies um euch zum Sinnen zu bringen.

    Straucheln und Fallen …….. und wieder aufstehen und wieder Straucheln ….. doch letztlich im Willen wirklich Mensch zu werden und dem Menschengotte zuzustreben ist freilich gänzlich etwas anderes als seine Seele einem dunklen Götzen zuzuwenden, der in Konkurrenz zum Wahrlichen ist und alles so zu verdrehen sucht als ob er dieser Götze Gott wäre.

    Koranisten – euer Allah war NIE der Gott Abrahams ——- denn wäre er Gott Abrahams so würden die Ismaelkinder zum Lieben ihrer jüdischen Geschwister gezwungen.

    Weil mein Gott den Kindern Israels manchmal wegen ihrer Sünden nicht verzieh und Schutz entzog ist Gott nie mit den ANDEREN, den DAUERNEIDERN und DAUERHASSERN gewesen.

    Und irgendwie wird deutlich, dass der klare Geist meines Gotts wieder hier in Europa mit deutlicher Liebe einzieht ………

    Ein Segensspruch ists Geister unterscheiden zu können …….

    Wenn euch eure Imame wieder belügen und euch erzählen was vereinzelte Sekten und Gruppen früher einmal glaubten, dann lasst euch künftig nicht länger von solchen von der Wahrheit abhalten ——–

    In Bibeln steht vieles und doch das Wichtigste was ihr für den Gewinn der Ewigkeit wissen müßt ——– und dies ist wenig, sehr wenig und doch nie Geringes.

    Doch wurde auch von Seelen in die Bibel gegeben was von Einflüssen anderer Götter kam und dies ist erkennbar etwa an der Matthäusschrift —– welche keine individuelle Probe einer Seele ist, sondern ein pauschaler Versuch zur Verführung.

    Dies gilt auch für den Koran………doch dort von der ersten bis zur letzten Zeile …….

  136. @ #182 WahrerSozialDemokrat (30. Nov 2009 23:52)

    #175 A Prisn

    In welcher Richtung muss ein Mohammedaner eigentlich beten, wenn man genau auf der anderen Seite der Kugel von Mekka ist?

    In Richtung Südpol — dabei kann nix schiefgehen 🙂

  137. @ A Prisn (30. Nov 2009 23:48)

    weil die Erde rund ist…

    Das hat man doch vor 1400 Jahren noch gar nicht gewußt. Also steht es auch nicht im Koran. Und da im Koran alles gesagt ist und für alle Zeiten gültig ist… ist die Erde auch nicht rund. Kapiert?

    Merken Sie sich das. Bevor Sie hier den Islam beleidigen!

  138. OT / NDR einschalten.

    Wenn Kinder in die Schule kommen
    Der mehrfach preisgekrönte Film ist ein sensibler und authentischer Einblick in unsere multikulturelle Gesellschaft. Und ein wichtiger Denkanstoß.

  139. Also wenn ich mir das Foto so ansehe, bekomme ich ne Idee warum so viele Moslems homophob sein könnten! 😉

    Heut fast 66.000 und gestern noch 55.000 , yes!

  140. Einfache Hochrechnung zum Nazi-Bestand in Deutschland:

    1. Fatima Roth weiß definitiv von 20 Millionen.
    2. Ströbele kennt sogar 40 Millionen.
    3. Die Nachrichten gehen von gut und gerne 50 Millionen aus.

    In der Summe haben wir demnach eindeutig 110 Millionen Nazis in Deutschland. Gleichzeitig löst sich das Einwanderungsproblem: bei 110 Millionen Menschen in Deutschland haben wir wieder genug Menschen für unsere Renten. Fall gelöst.

  141. #177 Citizen Kane (30. Nov 2009 23:49)

    Es ist etwas faul, sehr faul in diesem Vatikan und bei der evangelischen Kirche sowieso. Wenn der Mann aus Nazareth heute aufstehen könnte, würde er sie alle aus den Tempeln herausjagen wie vor 2000 Jahren.

  142. Besucher gesamt: 26.517.118
    Besucher heute: 1
    Besucher gestern: 65.869
    Max. Besucher pro Tag: 65.869
    gerade online: 833

    SO – 65 869
    eine schöne Zahl – nun die noch mit Leben füllen.

    Herzlichen Glückwunsch PI, allen Kommentatoren und den gemeinen Besuchern.

    Und herzliches Beileid allen Untertanen der EUdSSR.
    Es ist der ERSTE DEZEMBER 2009, Tag der Trauer.

    Und Tag der Freude mit den Schweizern!

  143. Kann es sein das Strunz noch nicht gleichgeschaltet ist?

    Naja, das wird unseren selbsternannten Grossinquisitor Kerner, (der grösste Koch aller Zeiten) auf den Plan rufen, dafür bekomt er bestimmt viel Geld.

    Kerner kocht Multikulti!!!

  144. #181 ksk7 (30. Nov 2009 23:52)
    Das glaube ich nicht. thatcher ist doch m. W. an vorderster Front bei den Islamkritikern und hat auch schon mehrfach von diversen Treffen berichtet.

  145. #202 Balko

    Du zahlen, ich geben Baum. Du nix haben Geld ich auch nix geben.

    Und erwarte nicht, dass ich dich in die große Kunst des Holzzüchtens einweihe. An deiner Stelle würde ich sowieso eine Betonfabrik eröffnen. Bei den ganzen Betonköpfen in der Dhimmi-Politik wirst du da sogar noch mehr Geld machen als ich mit meiner auf Holzköpfe zugeschnittenen Nazikeulenbaumkultur.

  146. #130 plapperstorch

    Dazu muss man lokal nur eine html-Seite als Frame aufrufen, zB über Xamp und eine Java-Zeile einfügen für die Refreshzeit.

    Haben wir denn so etwas nötig? Wohl nicht…

  147. @ #114 Thatcher (30. Nov 2009 23:15)

    Ich glaube, dass jemand ein automatisches Klickprogramm auf PI-news ansetzt.

    Ich kann Dich beruhigen :

    Hier lesen viele Journalisten und Politiker (auch Bundestagsabgeordnete !) mit !

  148. Auf der Webseite von N-Tv läuft den halben Tag schon ne Abstimmung über so ein Verbot hier im Lande. Vor einer Stunde waren noch 68% dafür. Nun, eine Stunde später (24:00 Uhr) sinds nur noch 47%. Interessant zu sehen wie viele Leute da innerhalb einer Stunde Abgestimmt haben müssen um diese Umfrage zu kippen…. Da hab ich keine Fragen mehr zu.

  149. Zu den Zitaten vieler Kirchenleute die weiter obig gepostet wurden ——- das sind Glaubensverräter, die in Wirklichkeit entweder Jescha hassen oder und seinen Heiligen.

    Ihre Glaubensgrundlagen sind seit langem irdische Lehrmeinungen.

    Ihre Glaubensmeinungen sind oft so fern von der Wirklichkeit des Heiligen, dass ihr Tun das Bündeln mit dämonischen Seele ist.

    Zur Information solcher: http://www.korananlyse.de

    Wer nach Kurzstudium dieser Texte immer noch als Kirchenmensch meint Koranismus sei schützenswert, der wird seine Dämonenaustreibung zu seiner Zeit bekommen ………..

  150. Ich sehe gerade bei N24 die Sendung „Was erlauben Strunz“.
    Gäste sind Herr Uhl (CDU) und Frau Kipping (Die Linke). Es geht um die Minarett-Abstimmung in der Schweiz.
    Es ist ungeheuerlich!
    Frau Kipping versucht krampfhaft auf ihrer Linie zu bleiben. Sie redet nur von sich: “ Ich wohne ….; ich sehe es so…; es gibt Neo-Nazis…; usw.
    Sie geht überhaupt nicht auf die Argumente der Bürger ein.
    Ein furchtbar diktatorisches Geschwafel!
    Ein diktatorisches Geschwafel, das den Menschen (dem Souverän)in einer Demokratie eine Meinung aufzwingen will!

    Man kann sich leicht vorstellen, wie es weitergehen würde (auch in anderen Bereichen des Lebens), käme eine solche Partei jemals in die Regierung!
    Hier geht es um Wählerstimmen!

    Es war erbärmlich, wie sich diese Angestellte des Volkes um den Willen und die Sorgen des Volkes herumgewunden hat, indem sie ihm (dem Volk) erklären wollte, dass nur ihre Sicht der Dinge richtig wäre.

    Wer die Sendung nicht gesehen hat, der kann sie wohl morgen auf der Internetseite von N24 sehen.

  151. #211 karlmartell (01. Dez 2009 00:01)
    Es ist etwas faul, sehr faul in diesem Vatikan und bei der evangelischen Kirche sowieso. Wenn der Mann aus Nazareth heute aufstehen könnte, würde er sie alle aus den Tempeln herausjagen wie vor 2000 Jahren.

    Wer weiß, vielleicht ist er ja längst unter uns und wir merken es nur nicht. Aber vermutlich würde er unauffällig mitmischen – naja, schön wäre es jedenfalls!

  152. Ich habe mich immer gefragt, warum die Mohammedaner den Bürzel zu Allah hinrecken. Ist das ein Angebot? Oder sind das die längst vergessenen Grusssitten aus den assyrischen Reichen?

  153. Ströbele kennt Nazis…….der alte Sack..der ist doch zu alt um irgendewas zu erkennen…..

    es sollte eine Altersgrenze für Politdeppen geben..

    Ströbele, zu alt, zu senil, zu weltfremd für Politik…

    Ein alter, nutzloser Politgreis!

  154. #181 ksk7

    Ich bezweifele nicht das die echt sind. Ich hatte mat das gleiche Counterprogramm, bis die IP-Speicherung nicht mehr zulässig war. Viel zu aufwendig die Einstellungen zu ändern. Die Zahlen haben sicher was mit der Schweizer Sensation zu tun.

  155. Fazit von ntv „Was erlauben Strunz“:
    CSU Politiker hat versucht die berechtigten Ängste der „Urbevölkerung“ anzusprechen (wichtigster Satz zum Rothaarmonster: Sie können den Menschen nicht das Menschsein verbieten), die rote Zora mit dem linken Standardprogramm(brutale Nazigangs als Zeichen des Deutschseins und nette muslimische Jugendliche als Zeichen des Islam :-)), Strunz distanziert sich vom Taqiyya-Journalismus(stellt sein Unwohlsein gegenüber dem Islam öffentlich zur schau und bezeichnet sich fragend als intollerant) herrlich.

  156. #220 A Prisn Ich kann Dich beruhigen :

    Hier lesen viele Journalisten und Politiker (auch Bundestagsabgeordnete !) mit !
    ______________________________
    Ja, die informieren sich für ihre Reden und Statements zum Minarettverbot über die Meinung des echten Volkes! Das ist KEIN Witz! Das wissen die, dass das NUR auf PI möglich ist.
    Das Thema hat den Erfolg gebracht.

  157. Dass in Deutschland Kirchenleute explizit eine Lehre verteidigen wollen die in Herzensverbund mit Hitler stand und durch die Person des einstigen Muftis von Jerusalem Geschichte wurde ist der WIRKLICHE SKANDAL.

  158. @Karl Hammer
    Das korreliert auch mit dem „isch ficke dei Mutter, dei Oma, dei Schwester…“ gelalle der Kulturbereicherer.
    Für die ist Sex immer Unterwerfung – und Macht. Die KÖNNEN GAR NICHTS ANDERES DENKEN – so scheint es mir oft.

  159. Ja, die informieren sich für ihre Reden und Statements zum Minarettverbot über die Meinung des echten Volkes!

    Hätte man bei dem von der CSU eben gerade echt meinen können (oder war es Strunz?).
    Ich meine die Feststellung mit den 2% Nazi-Wähler Bundesweit.

  160. #231 karlmartell (01. Dez 2009 00:09)

    #225 Katharina von Medici (01. Dez 2009 00:06)

    ER IST ES! Seien Sie gewiss!

    Mich müssen Sie nicht überzeugen! 😉

  161. #223 Traurig (01. Dez 2009 00:06)

    Diese absolut ehrlosen Gesellen verlieren den Boden unter den Füssen und stets volle Futterschüssel von Steuerzahlers Gnaden.

    Das müssen die verteidigen mit Krallen und Zähnen oder auch mit Schlimmerem. Die schrecken vor keiner Teufelei zurück.

  162. “Ich wünsche mir, dass es auch in Deutschland eine breitere Debatte über die Beschneidung von Frauen- oder Kinderrechten gibt”.

    Da sollte man mal die Grünen fragen.

  163. #222 Cherub Ahaoel
    Recht hast du mit deiner Kritik. Auch vor der Kirche macht das GutmenschenGEN keinen Halt.
    Das Gute an dem Gen ist, man kann es umändern, selbst erlebt an einem Pfarrer meiner Gemeinde, der sich nach hitzigen Diskussionen tatsächlich die Mühe machte in die Bibel hereinzugucken und daneben den Koran zu lesen. Es hat gedämmert in seinem Kopf, aber es zeigt auch auf, dass selbst Geistliche oft genug zu faul sind, sich über Dinge zu informieren bevor sie in gutmenschlicher Manier Relativierungen erliegen und das Gift des Relativismus an andere vermitteln.

  164. #114 Thatcher (30. Nov 2009 23:15)

    Vorgestern gab es hier noch weniger als 36.000 Besucher, und heute sind es fast 64.000?

    Freitags und Samstags gibt es normalerweise immer die geringste Besucheranzahl der Woche. Ich denke, weil viele erst abends online gehen und an diesen Tagen eben etwas Besseres vorhaben.

    Desweiteren ist eine Steigerung der Zugriffszahlen bei bestimmten externen Ergeignissen ganz normal.

  165. Hab mir gerade „Was erlauben Strunz“ bei N24 angeschaut. Tehma waren das schweizer Minarettverbot. Die Sendung war sehenswert, auf jeden Fall. Kann jemand die hier mal für alle verlinken?

  166. EBEN WAR PI-NEWS IN RTL Nacht Journal !!! Darüber hinaus Waren alle interviewten Köllner gegen Minarette!

    ENDLICH TRAUEN SICH DIE MENSCHEN GEGEN DIE EUDSSR MEINUNGSDIKTATUR IHRE STIMME ZU ERHEBEN !!!

  167. #228 Balko (01. Dez 2009 00:08)

    Ströbele …

    ist ein rechtskräftig vorbestrafter Terrorhelfer, also ein Verbrecher, weil Terror ein Verbrechen ist !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Christian_Ströbele :

    „Da er in das illegale Informationssystem der RAF involviert war[2], wurde er 1980 wegen Unterstützung einer kriminellen Vereinigung als Verteidiger für die Gefangenen aus der RAF in den Jahren 1970 bis 1975 von der 2. Großen Strafkammer beim Landgericht Berlin zu einer Freiheitsstrafe von zunächst 18 Monaten auf Bewährung verurteilt.“

  168. #243 Citizen Kane

    Drum verlinkt die PI auch. Gehen Sie hier mal nach ganz unten. Da ist so ein orange/graues Feld. Mal draufklicken.

  169. @ksk

    Ich stimme nicht in allem mit PI überein, würde aber niemals gegen das Blog arbeiten. Wozu sollte ich sonst Gastbeiträge schreiben?

    PI ist ein guter „Staubsauger“ für frustrierte Bürger, die merken, dass die Mainstreammedien sie verarschen. Herzlich willkommen übrigens, ihr vielen Neuen, die PI ein neues Rekordergebnis beschert haben!

    Doch je länger man diese Seite liest, desto klarer wird, dass PI nur die erste Stufe auf einer längeren Treppe ist. Jede Stufe nimmt uns eine politkorrekte Brille mehr von den Augen. Jeder muss diese Stufen selber gehen, ich kann nur auf manches hinweisen.

  170. http://www.welt.de/politik/deutschland/article5382070/Sind-wir-eigentlich-auch-Schweizer.html

    >>
    Heinz Buschkowsky, Bürgermeister von Berlin-Neukölln, wettet darauf, dass eine vergleichbare Abstimmung hier genau dasselbe Ergebnis hätte wie in der Schweiz. Eine Mehrheit der Deutschen warte nur darauf, hier ein Statement abzugeben. Wie bei vielen, die sich derzeit äußern, geht es bei der Debatte um den Islam in Europa auch immer um das Verhältnis zwischen politischen Eliten und dem „Volk“, wer auch immer das ist. In der Schweiz lautet die Gleichung „Elite – Arroganz – Europa – Toleranz“ versus „Volk – Schweizerisch – Anti-Islamisch“.
    <<

  171. http://www.welt.de/politik/deutschland/article5382070/Sind-wir-eigentlich-auch-Schweizer.html

    >>
    „So etwas wie in der Schweiz ist die Folge von misslungener Integration“, glaubt auch Heinz Buschkowsky. Auf den Straßen seines Bezirks ginge es nicht um religiöse Differenz. „Ich habe 200 Intensivtäter hier in Neukölln, davon sind etwa 100 immer im Knast. Bleiben 100, die hier herumlaufen und Schutzgelder erpressen, Schüler abzocken, in Bahnen und Bussen Leute terrorisieren, Frauen an der Ampel anmachen. Das schürt Hass. Wir müssen mehr darauf bestehen, dass Regeln eingehalten werden.“
    <<

  172. Ein Traumhaftes Ergebnis in der Schweiz!!! Habe es nun nach 2 Jahren intensivem lesen auf pi endlich mal geschafft mich zu registrieren ;-). Macht weiter so wir sind auf dem richtigen Weg!

  173. Wow, sat1 vt Seite 184, manipuliert tatsächlich nicht. Thema Schweiz verbietet Minarettbau; „richtig so“ liegt immernoch bei 94,3% (1729 Stimmen) und „schwachsinn“ liegt bei 5,4%(99 Stimmen)

  174. #252 Candide (01. Dez 2009 00:19)

    Dieser Tagesschausprecher ist ein total angepasstes ………………………,aber er kann nichts dafür, er muss schliesslich seine Familie ernähren und wenn er nicht sagt, für was er dressiert wurde, fliegt er raus.

  175. http://www.welt.de/politik/deutschland/article5382070/Sind-wir-eigentlich-auch-Schweizer.html

    >>
    Interessanterweise ist die FDP keineswegs mit Pauken und Trompeten auf Seiten der Religionsfreiheit zur Stelle. So erklärt der FDP-Innenexperte Hartfrid Wolff: „Der Anspruch auf öffentliche Religionsausübung in würdigen Moscheen ist berechtigt – erfordert aber keine Bauten, die als „Machtanspruch“ oder politische Demonstration empfunden werden können“.

    Es käme eben auf die „Akzeptanz bei der Bevölkerung und dem Respekt vor ihrer kulturellen Tradition“ an. Bedenken der Bevölkerung dürften nicht einfach als „islamfeindlich“ abgetan werden. Ansprüche an Offenheit, Deutschsprachigkeit dürften nicht als spießig oder fremdenfeindlich verteufelt werden. Das käme letztlich dann auch wieder dem Islam zugute.
    <<

  176. Es ist schier unerträglich was sich hier in meinem Heimatland zuträgt, da muss ich mich schon längst fragen; ist Deutschland denn auch noch wirklich mein Heimatland oder ist es bereits schon an den Islam verhoppelt worden und befinde mich in einem fremden Land.
    Es war sogar unerträglich was sich so mancher, bzw. Manche Tussi hier erlaubt zu sagen wie es in N24 geschehen ist obwohl diese Linken Mistgeburten sowieso dieses Land von der Landkarte am liebsten verschwinden lassen würden. Doch als ich auch noch davor zufällig hören musste, das in der Schweiz ein Anschlag gegen die sogenannten „Rechtspopolisten“ verübt wurde, war mir klar, was sich in nächster zeit auch hier abspielen wird. Ich konnte den ganzen Gesei nicht mehr anhören und musste den Fernseher einfach abschalten. Schon alleine das es verboten ist hier eine Volksbefragung zum Verbot der Mineretten durch zu führen, zeigt das diese Demokratie bereits so ausgehebelt wurde, das es hierfür gut auszusehen hat, in Wirklichkeit bereits gezeigt ist, das in Deutschland bereits eine fast DDR-Diktatur besteht. Um hier wirklich wieder ein demokratische Ordnung durch zu setzen, bedarf es scheinbar nur noch das diese nur noch mit einiger Bewalt zu fabrizieren ist. Was 89 als friedlichen Revolution verkauft wird, war in Wirklichkeit nur eine Übernahme des demokratischen Teils Deutschland von der Stasi und mit Hilfe der damaligen Bundeskanzlers, Gerhard Schröder, vollendet worden, das dieses Lumpenpack SED und Stasi, sich hier wieder etablieren konnten und heute wieder wie vor dem Mauerfall in der Ostzone, jetzt in ganz Deutschland bestimmen was zu geschehen hat. Das diese Ostgestapo hier wie die Maus im Speck leben kann, reicht ihnen ja nicht. So wird mit Hilfe der hier immer mehr der Islam unterstützt, das man nicht mehr daran denken soll, das dies alles nur der Stasi zu verdanken ist, die sich in allen Ämtern, gerichte bis in den Bundesgerichtshof einschleichen konnten. Es scheint sogar verboten zu sein, darüber nach zu denken, ob der Islam gar nicht mit unserem Grundgesetz vereinbar ist. Das der Islam gar keine Religion ist sondern, das es eine verbrecherische Ideologie ist das nur eines anstreben tut, nämlich unter den Anschein, unter den Begriff eine Religion zu sein, die Weltherrschaft erreichen will. Unser christliches denken und handeln sich zu nutze macht, hier ihre macht auszuspielen. Und wenn sich jemand dagegen stellt, hilft man dann einfach mit Sprengstoff oder anderen solcher Mitteln nach, wie es in der Schweiz geschah.

  177. Hallo zusammen.
    Ich habe dermaßen die Schnauze voll, es reicht endgültig.
    Mit Schweineblut kann man übrigens nicht nur Blutwurst machen…

  178. http://www.focus.de/politik/deutschland/minarett-verbot-schweizer-votum-loest-deutschen-streit-aus_aid_458601.html

    Kommentar:

    Karla (30.11.2009 20:34)

    Einseitigkeit

    Ich finde es grundsätzlich sehr einseitig. Von uns „Westlern“ wird eine enorme Toleranz erwartet. „Kuschen“ wir nicht, ist das Geschrei groß und schnell wird man als intolerant und womöglich noch rechtsradikal tituliert. Doch wie ist es andersherum? Ich habe in der arabischen Welt noch keine riesige Kirche o.ä. gesehen! Toleranz schön und gut, aber dann doch bitte gleichermaßen von beide Seiten!

  179. #263 klausklever (01. Dez 2009 00:31)

    Eine Moschee ist kein Gotteshaus wie eine Kirche. Jede Moschee ist eine politische Einrichtung um den Islam zu verbreiten.

  180. Eben war PI in den TV-Nachrichten. Natürlich nur als schlimmschlimmschlimme Bösewichte ohne weitere Lästigkeiten (wie z.b. Tatsachen) auch nur zu erwähnen.
    Trotzdem würde mich tatsächlich mal interessieren OB und wenn ja -WELCHEN Einfluss PI an dieser Abstimmung aktuell hatte. Eine positive Entwicklung ist aber auf jeden Fall klar:
    Die etablierte Presse ist weg vom Fenster.
    Das Volk läßt sich nicht mehr für dumm verkaufen. Und das ist auch gut so ™

  181. Mein Glückwunsch an die PI-Macher —–

    Wir kommen voran …..

    Immer mehr Leute wollen reifen und auch geistig sichtbar bekommen wieso Seelen nicht ehrlich sind die ihre Gefühle vom Koran ableiten wollen ………..

    Die Mär vom Euroislam ist am Platzen …….. und die Rückbesinnung auf die Werte wahrlicher Menschlichkeit beginnt wieder in Herzen zu strömen …….

    Dass dazu auch gehört Feinde nicht als Freunde zu benennen müssen derzeit viele lernen.

    Dass Koranisten zur Freundschaftsenthaltung von ihrem Lehrmeister angehalten worden sind und solches im Herz befolgt wurde ist die Ernüchterung der Oberflächlichen die in ihrer Oberflächlichkeit leicht durch Koranisten zu täuschen gewesen sind……….

  182. EBEN WAR PI-NEWS IN RTL Nacht Journal !!! Darüber hinaus Waren alle interviewten Köllner gegen Minarette!

    ENDLICH TRAUEN SICH DIE MENSCHEN GEGEN DIE EUDSSR MEINUNGSDIKTATUR IHRE STIMME ZU ERHEBEN !!!

    Das hat weniger mit „trauen“, als mit Quoten zu tun 😉 Wäre ja schön blöde, gegen die Meinung der Mehrheit ihrer Zuschauer zu berichten. Es wird nun auch für die Medienanstalten immer offensichtlicher, was WIR sehen wollen.

    Wir müssen realistisch sein. Momentan gibt es natürlich einen kleinen Hype. Ich denke es wird sich in den nächsten Tagen oder Wochen bei 48.000-55.000 Zugriffen an einem normalen Tagen einpendeln. Natürlich wird diese Zahl immer weiter steigen. Die PI-Bewegung ist nicht mehr aufzuhalten – totzuschweigen erst recht nicht…

    Ich frage mich was die Medien immer mit ihrem „rechtsradikal“ haben. Da für die „rechtsradikal ganz klar als Synonym für „Neonazi“ steht.
    Neonazis sind für mich die Menschen, die verdammt schlimme Sachen mit unseren Jüdischen Freunden, Bürgern und Verwandten angestellt haben und anstellen wollen. Und es ist egal ob solche Menschen links, rechts oder Moslems sind. Und das ist die nächste Heuchelei. Warum wird nie über linke oder muslimische Nazis berichtet?(Abgesehen von Broder, der betont dies immer wieder)

    Und warum werden pro israelische Menschen wie wir als Nazis betitelt?

  183. http://www.pi-news.net/2009/11/islamfluechtlinge-begruessen-schweizer-votum/#comment-849296

    User-Kommentar von HBMaenchen

    Die Schweitzer können eben, anders als wir in D, zum Ausdruck bringen was sie bewegt. Die Angst das die eigene Kultur durch die muslem. Einwanderer mehr und mehr durchmischt und dann mal ganz verdrängt wird. Der Islam ist für Muslime doch die einzig wirliche und wahre Religion, anders Gläubige sind Ungläubig. Müssen den die Minarette höher sein? Wer nun das mit Kirchen vergleicht, sollte nicht vergessen, dass diese mit zu unserer abendländisch-christlichen Kultur gehören… Auch ohne Riesenmoschen können die Muslime ihre Religion hier ausüben.

  184. Ich verstehe die Aufregung nicht.
    Ich denke wir leben in einer Demokratie.
    Das heißt doch, dass die Mehrheit entscheidet und nicht die Minderheit die am lautesten schreit.

    Auch ganz abgesehen von der religiösen Frage, ich möchte in meiner Nachbarschaft keinen „Brüllturm“ haben, der mich morgens aus dem Bett ruft.
    In Zeiten der Technik können sich die Betroffenen doch ein Handy mit entsprechendem Klingelton ans Bett stellen. Die Rufe kommen doch sowieso vom Band…

    Außerdem weiß ich nicht was ein Turm mit der Ausübung einer Religion zu tun hat!

    Schöne Grüße

  185. Ich bin sehr stolz auf unsere schweizer Nachbarn!Endlich ein Schritt nach vorne! Und, liebe PI Redaktion, herzlichen Glückwunsch zu so guter Arbeit, die sich heute ja wohl so richtig rentiert hat!

  186. Wie von katharina von medici bereits geschrieben.

    Viele Presseleute wollen „erziehen“ und nicht informieren ………
    ——————————————-

    Und viele Presseleute sind in ihren Herzen so dunkel dass sie in Erwartung und „Hoffnung“ großer Katastrophen gar nicht anders wollen als dass der Islam wachse …….

    Bereits der Umstand wie stark in Medien in Europa „Bad News“ Titelstories sind beweist eindeutig, das wirklicher Lebenssinn in solchen Herzen nicht regiert hat.

    Der Versuch der Umdeutung des Korans zum Religionsbuch ist bloss Zeugnis der Neigungen vieler Journalisten……….

  187. Mal ne ganz dumme Frage, was machen die Schweizer Grünen denn, wenn der EUGH das Gesetz nicht kippt???

    Glaube dann sind die erst richtig angepisst 🙂

    Daran denkt gar keiner!!!

    Minarett ist nicht gleich Religion!

    Wenn das der EUGH auch so sieht, vor allem wenn ich an das Kruzifixurteil denke, dann könnte der Schuss diesmal ganz böse nach hinten losgehen für die Gutmenschenmafia!!!

  188. Frau Kipping,
    ich finde Sie ganz toll!
    Sie haben den richtigen Weg gefunden, um Frauen in Europa vor Ehrenmorden zu schützen.
    Diese wird es bald nur selten in Europa geben.
    Bald wissen die Frauen nämlich wieder, wie sie sich zu verhalten haben…
    Dank Ihrer Hilfe!
    Es wird wohl erstmal zu einer heftigen Zunahme der Ehrenmorde führen, aber wohl nur für eine kurze Zeit.
    In Afghanistan geben die Polizisten ja auch schon langsam auf, nachdem viele ermordet worden sind und andere bedroht wurden.
    Ich bin mir sicher, das klappt bald auch hier.
    Sie, Frau Kipping, haben dann auch einen „kleinen“ Zusatzerfolg. Sie können endlich „beweisen“ , dass der Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan sinnlos war und ist.
    Was wollen wir dann auch noch am Hindukusch verteidigen, nicht wahr?
    So ist die globale Welt heutzutage. Wir müssen uns anpassen!
    Wirtschaftliche Globalisierung ist für Sie und ihresgleichen zwar „teuflisch“, aber wenn es um die globale Eroberung gewisser Religionen und Kulturen geht, dann müssen die „Linksgestrickten“ beide Augen zudrücken.
    Dann herrscht Frieden auf der Welt.
    Die Frauen sind ja doch geübt im „Tolerieren“ der Gewalt, die gegen sie gerichtet ist.
    Das haben auch die Globalisierungsgegner mittlerweile eingesehen.

    Dann sage ich mal „Tschüss“ mit voller Verachtung!

    Mit freundlichen Grüßen!

  189. Der Gegenwind,
    oder nennen wir ihn meinetwegen auch
    Seitenwind,
    der einige der „Etablierten“ aus der Bahn werfen wird,
    nimmt an Fahrt auf !

    Wir sind demokratische, etablierte BÜRGER, die keine Bevormundung durch unfähige Journalisten der MSM und beschönigende Politiker nötig haben.

    Bislang hat wohl kein „Journalist“ der MSM, kein „Politiker“ der „etablierten“ Parteien gefragt, warum es in den Bevölkerungen vieler europäischer Staaten eine wachsende Ablehnung des Islams gibt, warum die Ressentiments gegenüber dieser „Religion“ seit Jahren zunehmen.

    Warum wird diese Frage nicht öffentlich gestellt ?

    Hat man Angst vor der unverblümten Antwort ??

  190. ……ich schrieb bereits vor langer Zeit so ähnlich…….. den Körper beim „Beten“ vor den Hintern der Vormänner verbeugen zu sollen, sowas muss irgendwie innerlich verstockt machen ……….

    Denkt euch mal, wie das wäre, wenn Freud gesagt hätte, dass Pschotherapien einzig mit herausgestreckter Zunge zu machen seien —— und dies wäre verglichen mit der Sitte der Muslimen vergleichsweise eine geringe Form der Entstellung………

  191. Jetzt hab ich mir gerade den „Tagesthemen“-Propaganda-Bericht/Kommentar angesehen. Heftig! Mehr fällt mir dazu nicht ein. Trotzdem ein erfolgreicher Tag. Gute Nacht.

  192. Das Foto oben wäre erst richtig treffend, wenn die Perspektive so nah wäre, wie die Muslime wirklich sehen wenn sie den Kopf vorm Hintern beugen……..

  193. #270 iPod (01. Dez 2009 00:39)

    Wenn die keine N a z i s hätten, müssten sie etwas Equivalentes erfinden, da die genau wissen, dass das Volk nicht so dumm ist, wie sie es gerne hätten. Und da bieten sich diese Nazis doch immer wieder an, denn Nazi=böse, und das 65 Jahre nach dem Ende der Nazis.
    Nichtnazi=Mainstream= gut. Einfach, leicht, verständlich für Leute, die nicht nachdenken und ständig mit dem Wort traktiert werden, obwohl sie damit nichts zu tun haben.

  194. Weil’s so schön ist:

    http://www.20min.ch/news/dossier/minarett/story/Linke-Feministinnen-stimmten-fuer-SVP-Ansinnen-13198044

    Minarett-Verbot

    Linke Feministinnen stimmten für SVP-Ansinnen

    Politologen rechnen den Frauen eine wichtige Rolle bei der Abstimmung über die Anti-Minarett-Initiative an. Über die Hälfte der Stimmbürgerinnen von links bis rechts hätten sich für das Minarett-Verbot ausgesprochen. Ein wichtiger Grund seien feministische Argumente gewesen.

  195. Woher kommen denn die ganzen klicks auf PI?
    eben weil es in den tagesthemen angezeigt wurde!
    Negative presse ist besser als keine presse.

  196. http://www.focus.de/politik/deutschland/es-geht-nicht-um-religionsfreiheit-minarett-verbot-kommentar_2282537.html

    User-Kommentar von Mittelstuermer

    Es geht nicht um Religionsfreiheit, auch wenn die Gutmenschen es gern so darstellen und uns in den Medien anmaßend belehren. Wir sollten aus der Geschichte der Christianisierung lernen und sie nicht mit der Islamsierung wiederholen. Es geht um den Erhalt unserer abendländischen Kultur, der sich in West- und Mitteleuropa immer noch die große Mehrheit der Menschen verbunden fühlt. Zu unserer reichen Kultur mit ihrer großen Anziehungskraft, gehört selbstverständlich auch regionale Architektur. Während unser Baurecht Dachneigungen und -formen, Fenstergrößen, Zaunhöhen etc. mit der Begründung vorschreibt, unsere Architektur zu erhalten, sollen Moscheen und Minarette als Sinnbild moslemischer Kultur und Religion gebaut werden dürfen? Bosbach & Co. haben kein Gefühl dafür was das Volk wirklich will oder etwa doch?

  197. http://www.pi-news.net/2009/11/islamfluechtlinge-begruessen-schweizer-votum/#comment-849325

    User-Kommentar von moguai21

    Religion ist das Opium der Armen. Kaum eine Religion die nicht manupiliert wird. Im Islam steht jedes Minarett für islamisch eroberten Boden. Kein Wunder dass das Schweizer Volk dies abgelehnt hat. Ein Minarett ist für die Ausübung der Religion so nötig wie ein Kühlschrank in der Antarktis. Die Schweizer haben vorbildlich reagiert. Hut ab.

  198. Am besten war der Kommentator in den „Tagesthemen“. Der fand es total supi, dass wir in Deutschland keine Volksabstimmungen haben, sonst würden wir womöglich auch vor so einem „Scherbenhaufen“ (O-Ton) wie die Schweizer stehen. Und ich mach mir die Welt, wiedewiedewie sie mir gefällt.

    Das wäre ja noch schöner, wenn in einer Demokratie das Volk befragt würde und am Ende eine eigene Meinung hätte.

    Und dem Kommentator wünsche ich eine schöne, große Moschee in seine Nachbarschaft, mit allem was dazugehört: Muezzinsingsang über den Garten hinweg, verschleierte Frauen, aggressive Männer, vermülltes Viertel, sinkende Immobilienpreise. Ich nenne das „soziale Gerechtigkeit“. Man muss auch jönne könne.

  199. In den Medien….
    http://www.focus.de/politik/deutschland/in-den-medien-minarett-verbot-kommentar_2282228.html

    User-Kommentar von ingulff

    In den Medien hört und ließt man über einen Aufschrei im übrigen Europa, wegen des Abstimmungsergebnis der Schweizer. Habe gerade einmal bei verschiedenen Umfragen reingeschaut, die Deutsche nach ihrer Meinung fragen ob sie für oder gegen das Ergebnis der CH sind Welt 90% ja 10% nein, Stern 79 zu 16, Spiegel 78 zu 14. Das sollten sich die Politiker mal durch den Kopf gehen lassen.

  200. Hoffen wir,dass euer Optimismus berechtigt ist und der Zug jetzt an Fahrt gewinnt.
    Aber 66000 ist schon der Hammer.
    Vive la Suisse.

  201. Little OT
    Mein Artikel ist Zeitbild für Fremdenfeindlichkeit in den Tagesthemen zu sehen.
    Wie geil! Meine Worte werden von der Tagesthemenredaktion gelesen. Wohl aber nur sehr oberflächlich… Idioten, Nachwuchsjournalisten!
    http://www.youtube.com/watch?v=QxsKUgzQjN8
    Aber Yeah! Ich hab´s in die Tagesthemen geschafft :-))))))))))))))))))))))))

  202. http://www.focus.de/politik/deutschland/wo-ist-das-problem-minarett-verbot-kommentar_2282086.html

    User-Kommentar von bitbuerster

    Wo ist das Problem?

    Wir hier in der Schweiz haben uns nicht etwa gegen die „Religionsfreiheit“ gewendet (wie jetzt diffamierender Weise behauptet wird), sondern nur ein deutliches „nein“ zu einer schleichenden Islamisierung gegeben. -Man zeige mir ein islamisches Land, das erlauben würde, christliche Kathedralen errichten zu lassen. In Saudi-Arabien wird heute noch der private Besitz (!) einer Bibel oder das Tragen eines Kreuzes als Straftat geahndet. Jeder Mensch soll frei sein, seine Religion privat zu leben, aber er soll auch die Kultur respektieren, in der er lebt -und nicht versuchen, ihr seine eigenen religiösen Machtsymbole aufzuoktroyieren!

  203. Langsam bekomme ich doch den Eindruck dass unseren politischen und medialen Eliten die Situation entgleitet.

    Erst Minarettverbot in CH und dannh fast 66.000 Besucher bei PI !!!

    Erstmal herzlichen Glückwunsch !!

    Der Stinkefinger „PI“ in Richtung der 68er linksgrünen Meinungsfaschos wird vom deutschen Volk nicht nur wahr- sondern auch angenommen.

    Fuck for peace, justice and prosperity. Fuck Political Correctness !

  204. Ich begrüße das Schweizer Votum auch!

    Und ich werde nicht nur dieses Jahr – wie jedes Jahr – in kein islamisches Land reisen und andere davon abhalten in solche Terrorländer zu reisen sondern auch mit Freuden meinen Urlaub in der Schweiz verbringen.

    Garantiert minarettfreier Panoramablick. So etwas nenne ich Urlaub!!!!

  205. #252 Candide (01. Dez 2009 00:19)

    Borgmann redet von einem Scherbenhaufen. Für mich ist das kein Scherbenhaufen. Und wenn schon: Es heisst doch, Scherben bringen Glück

    Und ich erinnere an das Scherbengericht bei den Griechen.

    Und wie das gegen Volksentscheide und Volksabstimmungen als Grund herhalten soll, erschliesst sich mir nicht.

    Im Gegenteil: Volksabstimmungen und Volksentscheide sind das Grundelement der DEemokratie.

    Herr Borgmann zäumt das Pferd vom Schwanz her auf. Herr Borgmann, Sie sind kein Demokrat. Sie haben Demokratie nicht zum geringsten Teil verstanden.

  206. Das Eigenartige ist, dass manchmal eine sarkastische Bemerkung befreit aus der selbstangezogenen Zwangsweste eines Glaubens……

    So kam mir in diesem Zusammenhang auch die Bemerkung Muhameds in den Sinn ab wievielen Flatulenzen ein Gebet neu zu beginnen ist……..

    Dass Allah offensichtlich dem Muhamed einzuflössen verabsäumt hat auch die Geruchsthematik und die Länge des Furzes anzusprechen ist sicherlich als Mangel zu benennen …….

    ……denn ich glaube, dass auch wer an den Koran glaubt bisweilen lange furzen muss und bisweilen selbst kürzeste Furze so stinken können, dass in der Nähe anderer zu bleiben schlichtweg ein Affront ist.

  207. Der Tagesschaukommentator ist dumm, wie ein Stück Brot. Die direkte Demokratie wäre seiner Meinung nach undemokratisch. Demokratie ist seiner Meinung nach wohl die EUdSSR Diktatur!

  208. http://www.focus.de/politik/deutschland/minarette-minarett-verbot-kommentar_2281888.html

    User-Kommentar von edsuk

    Ich schließe mich dem Argument der Ex-Muslime an. Die Schweizer haben ein Signal gegeben, dass sie keinen Terrorismus, keine Unterdrückung der Frau, Respekt vor der freiheitlichen Gesellschaftsordnungen der westlichen Demokratien wünschen. Das kann man nur unterstreichen. Die Überwindung von Intoleranz fordert Einsicht auf beiden Seiten und Festigkeit auf Seiten der westlichen Demokratien. Einseitiges Aufgeben berechtigter Positionen hat noch nie freiheitlichen Systemen etwas gebracht.

  209. Stolze trifft Spott oft nicht ——- selbst wenn der Spott die Wahrheit benennt.

    Doch irgendwie drängt das Gedächtnis oft Übersprungenes hinauf zur Neubewertung ——- und siehe da, wieder kanns geschehen wie ein Koranist sich selbst erwischt, wie er sich lächelnderweise vom Irrsinn distanzierte ………..

  210. Heute ist wirklich ein Feiertag für die Islamkritiker. Den sollt ihr haben; ihr habt es euch verdient.

    Aber wenn ihr fertiggefeiert habt, dann überlegt euch mal, ob mit dem Verbot der Türmchen irgendetwas erreicht ist, was die Zerstörung unserer Heimatländer wirksam aufhalten könnte.

    Die Demographie ist eine sture und langsame Kraft. Doch sie ist der einzige Motor für echte Veränderung. Unsere wirklichen Kontrahenten wissen das.

  211. „Allah“ übersah auch Muslime über die Verwendung von Socken beim Gebet zu belehren ……..

  212. P.S.: Wer gerne Auswandern möchte…?! Sucht Euch eine Schweizerin zur Frau oder zum Mann; je nach Geschmack. Da kann man nichts falsch machen denke ich Diese Damen und Herren haben nicht nur eine normale demokratische Gesinnung; nein sie bieten uns auch ein Fluchtmöglichkeit in ein freies Land.

  213. #177 Citizen Kane (30. Nov 2009 23:49)

    Es ist etwas faul, sehr faul in diesem Vatikan !
    Was Benedikt den XVI. betrifft:
    Bitte nicht vorschnell zu urteilen!
    Erinnert Euch:
    Die Regensburger Rede,die Reise in die Türkei trotz offener Drohungen,undund…!
    ER,der Papst ist es,der mit subtilen Mitteln sehr Vieles erst in Bewegung brachte!
    Wir sind ihm,im Gegenteil, zu großem Dank verpflichtet!

    PS.: Herzlichste Gratulation aus Österreich an die aufrechten Schweizer UND das bravoröse PI-Team!Über 65.000,BRAVO!!!

  214. #291 Paula (01. Dez 2009 00:57)

    Am besten war der Kommentator in den “Tagesthemen”. Der fand es total supi, dass wir in Deutschland keine Volksabstimmungen haben …

    … also keine direkte Demokratie, sondern eine von „oben“ Aufgestülpte, Verordnete.

    So „schön“ kann „Demokratie“ (Volksherrschaft) sein.

    🙁

  215. #288 klausklever (01. Dez 2009 00:56)

    Ursache und Wirkung!

    Die Probleme mit der Moslems in Europa sind nur die Wirkung, nicht die Ursache.
    We need a New World Order!

  216. Schlußwort diesmal: Das Votum besagt vor allem dies: Sehr viele Schweizer und Schweizerinnen wollen den Islam nicht als Religion anerkennen.

    Und diese Einschätzung die bei vielen ohne tieferes Wissen ist sind korrekte Herzensentscheidungen.

  217. Das Blatt wendet sich, langsam aber sicher.
    Wir dürfen die Verräter niemals vergessen.

    Vom ganzen feiern werde ich noch zum Alkoholix.

  218. Wichtiger Artikel im TSP

    Man braucht den Artikel nicht anzuklicken, denn die wichtige Passage zitiere ich:

    Welche Grenzen hat die Religionsfreiheit?

    In Deutschland keine ausdrücklichen. (Dummer Satz, aber das Folgende ist bemerkenswert, so hat man das bei der Dressurelite noch selten gelesen und da liegt der TSP endlich einmal auf der Linie unseres Grundgesetzes)Nur Grundrechte Dritter oder andere geschützte Verfassungswerte können Eingriffe rechtfertigen. Der EMRK nach sind Einschränkungen möglich, wenn sie für die öffentliche Sicherheit und Ordnung, Gesundheit, Moral oder zum Schutz der Freiheiten anderer nötig sind.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Minarett-Islam;art123,2963893

    EMRK = europäische Menschenrechtskonvention

    Da der Islam viele Lizenzen und Gebote zur Ermordung anderer kennt, etwa der vom Allahglauben Abgefallenen und der Islamkritiker, muss bei ihm eine gravierende Einschränkung der Religionsfreiheit vorgenommen werden.

    Es ist also weder im Sinne des Grundgesetzes noch im Sinne der europäischen Menschenrechtskonvention, die Religionsfreiheit im Falle des Mohammedanismus absolut zu setzen.
    Wenn also die Saubande argumentiert, das und das müsse man den Mohammedanern gewähren aufgrund des Grundrechts der Religionsfreiheit, ist das eine Lüge.

  219. Der Islam ist nicht einfach nur ein privates Glaubenssystem, sondern eine umfassende Weltanschauung, politische Doktrin und Herrschaftsideologie. Das sollte sich schon rumgesprochen haben.

  220. Ich werde weiter für meine uneingeschränkten Menschenrechte als Frau kämpfen.
    Auch wenn man mich Rassistin nennen wird, um mich zu diffamieren und mundtot zu machen!
    Es ist lachhaft, dass von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit geredet wird, wenn Menschen ihre Freiheit verteidigen wollen, obwohl diese Menschen aus den verschiedensten Teilen der Welt kommen.
    Außerdem geht mir dieser „Minarett-Pimmel“ auf den Geist. Der nervt!
    Aufklärungsunterricht soll also gefährlich sein, aber einen „Minarett-Pimmel“ müssen sich die Kinder jeden Tag mit Hingebung anschauen….

  221. Doch noch so viel ——- die ANDEREN die auf Seiten der Koranisten sind eint mit diesen etwas —— die Schwärze ihrer Herzen, denn die vielen die das tun wissen zumeist viel und selbst wenns nur Medienberichte sind sehr exakt wie die Koranerei ist und wie die Entwicklung in allen Ländern gewesen ist wo die Koranerei eindringen konnte ……..

    Denn mittlerweile sind selbst die Lügen vom „friedlichen“ Al Andalus so oft demaskiert worden, dass Mitteleuropäer sogar diese einzige einst vielen so gelegene Geschichtslüge nicht länger vorzubringen wagen.

  222. Mal wieder folgenden Vorschlag:

    Jeder prominente Politiker/Journalist sollte ein „Realitäts-Diplom“ erwerben,

    bestehend aus einem 5*24h Seminar wie folgt:
    – Besuche in den „Grenzgebieten“ von DL, z.B. Berlin, HH, Duisburg, etc
    – 24h Aufenthalte mit S-/U-Bahnfahrten (ohne Bodyguards), Besuch von Kneipen,
    – Shopping, abendliche/nächtliche Spaziergänge, Übernachtung jeweils in Hotels der Region.
    – Das Ganze in 5 verschiedenen Städten/Bundesländern.
    – Alles arrangiert von _lokalen Kennern_ der jeweiligen Umgebung.

  223. Weit über 65000 Leser und mein Freund karlmartell wieder dabei,
    ein schöner Ausklang des Abends. 😉

    Ich hoffe nun inständig, dass es ein großes Erwachen in Europa gibt. Ich, selbst Christ und Mitglied der Ev. Kirche, kann das Geschwafel von Religionsfreiheit hierzulande nicht mehr hören, gerade auch von den Kirchen. Was sind das für Geistliche, die ihre Schwestern und Brüder ohne jegliche Konsequenz opfern, ohne dafür zu arbeiten, dass sich ihre Situation in der islamischen Welt ändert. Da haben Ex-Moslems wie Mina Ahadi mehr A… in der Hose. Was wollen denn die Kirchenfunktionäre mit ihrem Appeasement ereichen? Was haben sie bisher erreicht? Unsere Kirchen bröckeln an allen Ecken und Enden und die Not der Schwestern und Brüder wird immer größer, aber zu Moscheeeinweihungen wird weiter fleißig gelatscht. Was soll das? Zum Kotzen, was z.B. Weihbischof Jaschke äußert.
    http://www.tagesschau.de/inland/minarette102.html
    Ich empfehle Bischof Jaschke sich mal bei Open Doors zu informieren, wie man weltweit mit seinen Schwestern und Brüdern umgeht.
    Meint Jaschke denn, dass mehr Minarette bei uns, den Christen im islamischen Machtbereich irgendetwas bringen würden? Quatsch! Sie werden so oder so verfolgt und getötet. Wer solche Freunde wie Bischof Jaschke hat, braucht keine Feinde mehr.
    Es ist Verrat am Herrn, was Menschen wie Jaschke treiben. Menschen wie ihn trifft eine Mitschuld am Tod und am Leid der verfolgten Christen weltweit. Die Vertreter des Islam muss man hart anfassen, sehr hart. Man muss ihnen das Leben der Christen mit Gewalt abringen. So denke ich!

  224. An die Lügner unter den Europäern ——– das Öl in das ihr immer noch bis zum Kinn hineingeht und das viele Papiergeld welches euch in Köpfen schwirrt lässt natürlich kaum Platz für Menschlichkeit ——– brennt aber im Jenseits sehr gut.

  225. #291 Paula (01. Dez 2009 00:57)

    ….und er hat zwei Töchter.
    Und von unverschleierten Mädchen unter Umständen im Minirock, reden Moslems abfällig als Schlampen und Huren. Aber der passt sicher sehr gut auf die schon erwachsenen Töchter auf, oder die sind sicherheitshalber in USA. :mrgreen:

  226. ..den bosbach-hoffern.
    stoiber erweckte den eindruck gg. die rechtschreibreform und den euro zu sein. im bundesrat haben sie alles sang- und klnanglos durchgewunken. vor jeder wahl in bayern darf gauweiler ein paar patriotische statements von sich geben.
    nachtigal ich hör dir trappsen, nehemen wir die ‚ängste‘ der ‚bevölkerung‘ ernst ;-)) damit wir ihnen das fell über die ohren ziehen und die scharia einführen können,… zu wessen wohle auch immer…

  227. #282 Cherub Ahaoel (01. Dez 2009 00:47)

    Ich habe schon einmal hier darüber geschrieben.

    Mohammed hat sich wasa dabei gedacht, als ihm diese Gebetshaltung entwickelte. Es ist analog zum Hitlergruss.

    Aufgeklärte Menschen haben eine unwillkürliche Abneigung gegen derartige Gesten. Und Mohammed und Hitler konnten damit sehen, welche innere Haltung sein Gegenüber ihnen gegenüber hatte. Und sei es nur ein leichtes Augenzwinkern. Diese Zeichen zu deuten, waren diese beiden Meister.

    Es ist doch erniedrigend, wenn der Kopf unter den Antipoden, das Steissbein, gesenkt wird. Das ist für mich analog etwa „der Geist unter die animalischen Instinkte“. Das zeigt schon, worauf Mohammed setzte. Dein Geist ist unter meinem … . Und dies drückt sich auch in der Unterdrückung des weiblichen Geschlechts aus. Und sagt viel über seinen Charakter aus.
    Schon allein die Wandlung vom Missionar zum „Schlächter“ ist Aussage genug.

    Aber die Gebetshaltung der Mohams ist eine Erniedrigung eines Teils des Menschen, das ihn gerade vor den Tieren auszeichnet. Und solche Gedanken hat nur einer: der Satan, der AntiChrist. Mohammed war vom AntiChristen beseelt.

  228. #317 Occident (01. Dez 2009 01:19)
    🙂 Sehr freundlich.

    Das Verhalten der Kirchen ist ein Skandal.
    Die katholische Kirche behauptet standhaft, dass Moslems und Christen denselben Gott anbeten.

    Die Unterschiede zwischen Islam und Christentum sind gravierend und in den Kernpunkten unüberbrückbare Gegensätze. So leugnet der Koran, dass Jesus Gottes Sohn ist, seinen Kreuzestod und seine Auferstehung. Damit entzieht der Koran dem christlichen Glauben die gesamte Basis. In diesem Zusammenhang sollte eigentlich jeder das Wesen eines Papstes erkennen, wenn dieser in Ehrerbietung den Koran küsst.

    Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. 1. Joh. 2,22

    Die heute Institution der Kirchen schlägt wirklichen Christen ins Gesicht.

  229. Man stelle sich vor: In Europa gingen die Kirchen dazu über, nicht nur Glocken zu läuten, sondern auch noch über Lautsprecher zu rufen: „Jesus ist der Größte! Jesus ist unser Gott!“
    Wie lange würde es dauern, bis die UN und der Europäische Menschenrechtshof dagegen angehen würden…????

  230. #324 karlmartell

    Die katholische Kirche?

    Die hier nicht!
    „Jeder, der mit offenen Augen durch die Welt geht und die Entwicklung der letzten dreißig Jahre in Europa beobachtet, jeder, der die Presse verfolgt oder ernsthafte Analysen des renommierten katholischen Orientalisten Hans-Peter Raddatz liest, der nachweist, dass eine Moschee nicht nur ein frommes Gebetshaus von Muslimen ist, sondern erobertes Gebiet (was auch an der Bezeichnung der Moscheen deutlich wird), kann nicht im Ernst die „freie Religionsausübung“ für den Islam fordern. Er ist entweder dumm oder naiv.“

    http://www.piusbruderschaft.de/component/content/article/717-aktuell/3624-575-prozent-fuer-minarettverbot-in-der-schweiz

    Und auch andere nicht! Und komm mir jetzt nicht mit dem küssenden Koran-Papst, da reg ich mich nur wieder auf 😉

  231. @ Thatcher:

    Demographische Entwicklungen sind aufhaltbar. Ein nicht-konvertierter Moslem ist weder Deutscher noch Europäer. Was hilft ihm ein Stück Plastik, wenn er im Viehwagon gen Bosporus sitzt?

    Jetzt heißt es natürlich sofort:
    „Zu radikal sind diese Überlegungen, du bist Nazi.“

    Dabei sollte man folgendes bedenken. Der (politische) Islam hat zum Ziel unsere abendländische Kultur, und demnach uns alle zu vernichten.

    Da mache ich nicht mit.

  232. Die Schweizer haben mit ihrer Entscheidung vielen Menschen in Europa Mut gemacht und ich bin mir Sicher, das sich immer mehr trauen werden, offen ihr persönliches, weltliches, christliches, feministisches, menschenrechtliche, was zum Allah auch immer, Problem mit dem Islam zu benennen!

    „Jetzt gehts los! Wir sind nicht mehr aufzuhalten!
    Jetzt gehts los! Hier spielt die Musik!

    Jetzt gehts los! Wir sind nicht mehr abzuschalten!
    Jetzt gehts los! Hier spielt die Musik!

    Aufgepaßt ihr lieben Leut´, denn wir präsentieren heut´
    Geschichten, die das Leben schreibt für Auge und für Ohr

    Auf der Bühne – die Akteure: Lebensclowns und Wort-Jongleure
    Drahtseile die Musik machen – hier kommt alles vor

    Vorhang auf und Bühne frei! – für Zauberspiel und Gaukelei
    Vorhang auf und Bühne frei!“

    Könnt irgendwie ein PI-Motto der Entlarvung unserer Gut-Menschen sein!

    http://www.youtube.com/watch?v=Q0l5834u7tU

  233. #323 karlmartell

    Dem ist nichts hinzuzufügen!
    Dennoch habe ich noch Hoffnung, dass es im besonderen dem Papst gelingen möge, irgendwann die passenden Worte in Richtung Islam zu finden (ähnlich der Regensburger Rede). Aber, Du hast vollkommen Recht, im Moment ist davon wenig zu sehen. Eher eben Kriecherei gegenüber dem Islam – sicher mit dem Hintergrund, die dort lebenden Christen nicht weiter zu gefährden. Aber desshalb muss man nicht den Koran küssen und in Moscheen beten. Das ist eines Christen unwürdig und für mich nur dadurch zu erklären, dass der Papst sich vom christlichen Fundament entfernt hat.
    Es muss eine Neuorientierung (Reformation) zu den Fundamenten (nicht verwechseln mit Fundamentalismus) des Christentums in allen Kirchen geben. Im Moment kommt der stärkste Gegenwind für den Islam aus den freien und evangelikalen Kirchen. Die ev. Kirche und die katholische versagen momentan total.

  234. #325 WahrerSozialDemokrat (01. Dez 2009 01:34)

    Europa braucht generell wenig Einwanderer und wenn, dann qualifizierte Leute, die bereit sind Europäer zu sein.

    Europa sollte sehr froh darüber sein, dass sich die Bevölkerung nicht ungehemmt reproduziert, weil es ohnehin viel zu viele Menschen auf diesem Globus gibt, deren Versorgung ständig problematischer wird.

    Wenn dann die europäischen Staaten anstatt in die „Integrationsindustrie“ zu investieren, eine vernünftige Familienpolitik machen und nicht Milliarden und Abermilliarden in nicht integrierbare Kulturen, hätte Europa Chancen.

    Aber geopolitische Interessenten lassen die Europäer nicht tun,was gut für sie wäre.

  235. #326 Occident (01. Dez 2009 01:44)

    Die Menschen mit einer christlichen Einstellung müssen sich, glaube ich, darüber klar werden, dass sie weder von dem jetzigen Pabst noch von der Institution Kirche etwas zu erwarten haben. Die Kirche allgemein beugt sich tief den politischen Gegebenheiten.

  236. Puhhhh, ist ja richtig was los hier. Also auch von meiner Seite erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem neuen Rekord an PI.

    Auf das Thema ist so fast niemand eingegangen, aber es stimmt, nicht nur die Schweizer haben abgestimmt. Juden und Muslime auch.

    Hier ein Beitrag:

    Ich als Türke, möchte Sie auf etwas mir sehr Wichtiges hinweisen: Meine gesamte Familie hat für die Initiative gestimmt, wie viele andere Muslime auch die ich kenne. Ich weise Sie auch darauf hin das die “furchtbar enttäuschten” Muslime in der CH eine Minderheit sind, wahrscheinlich eine Islamistische. Von den Gut- und Bessermenschen brauchen wir keine Hilfe.

    Und weiter auf das Geschwafel eines :

    @Osservatore Profano: intellektuelles Geschwafel
    Von: Moslem, 30. November 2009, 17:48
    glauben Sie wirklich, sie sind der einzige, wo kann denken. Auch ich bin in der Schweiz geboren und habe hier die Schulen besucht (zum Glück nicht in Basel-Stadt!). Als Moslem habe ich in diesem land kein Problem, kann meine Religion so leben. Meine Eltern sind da noch viel traditioneller. Aber als Türke werde ich nur in meinem Berufsumfeld anerkannt, weil ich eine gute Leistung bringe. Wer mich nicht kennt, das sehe ich, denkt „Türke“! Ich will mich integrieren und ich schaffe dies auch und da hat die SVP mit dieser Initiative geholfen. Wir können uns gegen die Islamisten und Extermisten besser wehren und nun auch besser integrieren. Wir müssen können uns mehr erlauben, weil die Schweizer diesen uns bekehren wollenden Islamisten gezeigt hat, was sie von ihnen hält. Danke für diese Unterstützung zur Integration in diesem schönen Land. Ich werde mir den Beitritt zur SVP überlegen.

    http://arlesheimreloaded.ch/article/minarettinitiative-basel-stadt#postMetaStars

  237. Im „Hamburger Abendblatt“ sagte Bosbach, dass ihn das Ergebnis der Volksabstimmung in der Schweiz nicht wundere. „Ich stelle schon seit vielen Jahren fest, dass es eine deutliche Diskrepanz zwischen der veröffentlichten Meinung und der öffentlichen Meinung gibt“, sagte Bosbach. Während in den allermeisten Kommentaren für Verständnis und Toleranz geworben werde, „haben viele Menschen die Sorge vor einer Islamisierung auch in unserem Land“.

    Damit lugt jemand etwas über die Deckung, traut sich aber nichts aufs Schlachtfeld der offenen Diskussion – ist ja kein Wunder, da jeder von der veröffentlichten Meinung fertigemacht wird, der nicht an den Friede-Freude-Eierkuchen-Islam glaubt.

  238. #331 karlmartell

    Und genau das empfinde ich als bekennender Christ, zugegeben vermutlich ein eher bescheidenes „Vorbild“, als Schande! Deswegen sind mir auch die Pius-Brüder so wichtig! Bei denen wäre ich mit Sicherheit ein „Schandfleck“, aber lieber dies, als bei meiner Gemeinde ein „Fundamentalist“ (Beides ein wenig übertrieben)!

    Und mittlerweile, auch dank PI, merke ich was für ein falsches Zeugnis von den deutschen Bischöfen und Priester abgegeben wird! Wer Beliebigkeit im Glauben predigt, darf sich nicht wundern wenn die „Schäfchen“ sich verlaufen!

  239. und warum regen sich die Gutmenschen eigentlich so auf ? Wegen Verbot der Minarette ?

    Die drittwichtigste Moschee weltweit für die Moslems ist doch angeblich Jerusalem oder ?

    Zitat Anfang
    Liebe Freunde,

    ich habe die hitzigen Diskussionen für und wider Minarette vefolgt. Ein wichtiges Argument haben alle selbsternannten Islamkenner übersehen. In Jerusalem stehen angeblich die drittgrössten Heiligümer der Moslems. Diese Behauptung entstand zwar erst seit dem Nahostkonflikt, Jerusalem ist im Koran fast nicht, oder garnicht erwähnt. Nichts desto trotz…..

    In Jerusalem stehen zwei der grössten Moscheen. Der Felsendom und die Al Aksa-Moschee. Beide haben keine Minarette. Trotzdem kommen jeden Freitag tausende Moslems um darin und wenn der Platz nicht reicht draussen zu beten.

    Zitat Ende

    @karlmartell,

    Europa sollte sehr froh darüber sein, dass sich die Bevölkerung nicht ungehemmt reproduziert, weil es ohnehin viel zu viele Menschen auf diesem Globus gibt, deren Versorgung ständig problematischer wird.

    Das ist die Kernaussage, allein Deutschland steht glaube ich an 3. oder 4. Stelle der weltweit dichtbesiedelsten Regionen überhaupt. Ich hätte nichts dagegen, wenn das natürlich schrumpfen würde, und man wieder ein wenig Luft bekommen würde. Keine Arbeitslosigkeit mehr, Rente haben wir eh nicht mehr zu erwarten, unsere Erde könnte sich erholen, vernünftiger geht es doch eigentlich nicht mehr, viel mehr Lebensqualität, aber es stehen wohl wirtschaftliche Interessen dagegen.

  240. Selten so einen Quatsch in der FAZ gelesen (nach dem Kommentar gestern) wie von Jürgen Altwegg. Er meint, das Votum sei Ausdruck der Schweizer „Identitätskrise“ usw…
    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E33DF8EBDC56F4DA982BDC592EED5C481~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    Die Absurdität dieser Behauptung zeigt sich schon an der überall geäußerten „Befürchtung“, dass in den Nachbarstaaten genausolche Ergebnisse eingefahren werden könnten. Und in der Erleichterung des establishments, dass direkte Volksabstimmungen dazu nicht möglich sind.

  241. #336 Zahal

    Die ganze Demographie-Diskussion mit einhergehender Armut, Aussterben, Wirtschaftsverlust ist sowieso für den Arsch! Die können noch nicht mal das Wetter für eine Woche voraus sagen, aber wie in 25 Jahren sich die Bevölkerung entwickelt oder das Klima!
    Alles nur Hetze! Aber die Nazis auch gemacht, die hatten die gleichen Urnenbilder unserer Demographie wie ich sie in der Schule vorgelegt bekam!

    Ein Schelm wer hier böses denkt!

    Die Zeit lohnt sich wirklich zu investieren!

    Propheten und Moneten (ARD-Doku)
    http://www.youtube.com/watch?v=Itrm5AmccxI

    „Glaub keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!“

  242. #336 SaekulareWelt (01. Dez 2009 02:17)

    Die Moslems haben einen siebten Sinn für Symbolik—> siehe zerfledderte Deutschlandflagge.

    Oder wenn sie deutsche Polizisten auf Socken und im Schneidersitz -auch die weiblichen-
    vor dem Imam in einer Moschee hocken lassen,

    Oder wenn dämliche deutsche Pastoren im Talar, nicht im Anzug, barfuss durch die Moschee schleichen.

    Oder wenn deutsche Pastoren -dämlich habe ich schon gesagt- einen Muezzin in der Kirche plärren lassen.

    Die Moslems lieben solche „Unanständigkeiten“ ausgeführt von den ungläubigen Kuffar.

    Und die ungläubigen Kuffar merken nicht einmal, wie lächerlich sie sind. Die deutschen Kuffar grinsen grenzdebil vor sich hin.

    Schmierig, charakterlos, ohne Ehre, ohne Anstand—–> unsere „““Eliten“““ halt-.

  243. #340 karlmartell (01. Dez 2009 02:27)

    „Die Moslems haben einen siebten Sinn für Symbolik—> siehe zerfledderte Deutschlandflagge.“

    Weniger einen siebten Sinn, als viel mehr eine sechste Säule! 😉

  244. Was sind die fünf Säulen des Islam?
    1) Das Glaubensbekenntnis
    2) Gebet
    3) Zakat geben (Unterstützung der Bedürftigen)
    4) Fasten im Monat Ramadhan
    5) Pilgerfahrt nach Makkah

    6) Verarschung der Menschheit

  245. Die medien (3sat) sind empört und vergleichen die Anti Minarett Initiative mit O-Ton: „göbbelscher Rhetorik.“

    Zum kotzen diese Volksverräter überall in den Medien.

  246. #344 HomerJaySimpson

    Wer um diese Uhrzeit noch Fernsehn schaut, ist sowieso ein Verbrecher 😉

  247. #165 karlmartell (30. Nov 2009 23:45) Recep Tayyip Erdogan, türkischer Ministerpräsident 1997 :

    Die Demokratie ist der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.

    Die Moscheen sind unsere Kasernen,

    die Minarette unsere Bajonette,

    die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten

    Never forget!
    @

    Diese Weisheit die er hat und seine Hezlichkeit.

    Nun kommt die Wahrheit heraus, denn die Wahrheit ist zumutbar….wie aufgeklärte Menschen wissen,…..erfreulich ist auch das die *Aufgeklärten* immer mehr werden.

    Gruß

  248. #342 WahrerSozialDemokrat
    Falsch, wer das gut findet, was die einem im TV erzählen ist ein Verbrecher. 😀
    Ich kanns nicht mehr hören das geseiere von den Musels und den Medien, echt wiederlich!!
    Ich mach die zwangsfinanzierte Gehirnwäsche nu aus und schau mir nen Film an, bei dem ich dann hoffentlich friedlich einschlafe.

  249. Alle islamkritischen Leser und Kommentierer sollten sich ständig bewußt sein, dass die Wut muslimischer Fanatiker immer größer wird. Als warnendes Beispiel möchte ich auf aktuelle Diskussionen in einem Koran-forum hinweisen:
    http://www.ahlu-sunnah.com/viewtopic.php?f=15&t=8105&start=20
    Neben den dort üblichen wüsten Beschimpfungen der nichtmuslimischen Deutschen („Satansanbeter“ uvm.) werden dort konkrete Drohungen gegen Stefan Herre ausgestoßen. Ein gewisser Hakan S. fordert alle Leser auf, ihm alle Informationen über Wohnort, aktuellen Aufenthalt, sonstige Aktivitäten von Stefan zu nennen.
    Für alle ersichtlich ist so auch die Gewalttätigkeit dieser Muslime und die Notwendigkeit, endlich die Mittel aus dem „Kampf gegen rechts“ umzuleiten.

  250. #211 karlmartell (01. Dez 2009 00:01) #177 Citizen Kane (30. Nov 2009 23:49)

    Es ist etwas faul, sehr faul in diesem Vatikan und bei der evangelischen Kirche sowieso. Wenn der Mann aus Nazareth heute aufstehen könnte, würde er sie alle aus den Tempeln herausjagen wie vor 2000 Jahren.
    @

    Der mutige Mann, der die 68 er und Linken und Grünen verjagt und Leuten wie Joschka Fischer und Konsorten ihre Pension abnimmt und es dem sozialen zukommen lässt.
    Die Wähler von Rot-Grün zumindest die von 2002 sollte das gleiche Schicksal beschieden sein.

    Gruß

  251. Diese Schweizer mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude – und mit ihrer Direktdemokratie sind eine Bereicherung für uns alle…

    Wenn es den Musels hier nicht gefällt, dann können sie das Land wechseln.

    Und liebe Gutmenschen… das müsst ihr jetzt eben aushalten!

  252. Ausgerechnet jene Gutmenschen, welche bei Steinigungen, Zwangsehen und Ehrenmorden beide Augen zudrücken und hinterhältig bombende, massenmordende Islamisten gerne zu „Widerstandskämpfern“ verklären, kritisieren nun die demokratische Entscheidung der Schweizer wegen fehlender Toleranz.
    In Wirklichkeit wollen sie nur ihre eigene Ideologie nach alter DDR-Tradition über demokratische Entscheidungen stellen. Wieder mal.

    Dabei ist der linke Pöbel gerade erst mit seinem Aufplustern gegen Herrn Sarrazin auf die Schnauze gefallen. Herausgekommen ist dabei nämlich nur die Erkenntnis, dass auch in Deutschland längst eine Mehrheit hinter Ansichten steht, wie sie Herrn Sarrazin (zugegeben etwas ungeschickt) äußerte.

    Plustert euch nur immer schön auf gegen die demokratische Entscheidung der Schweizer. Vielleicht bekommen wir auf diese Weise ja eine Diskussion, ob nicht auch in Deutschland eine demokratische Abstimmung über Moscheen und Minarette gut täte.
    Was bei dieser Abstimmung herauskäme, könnt ihr euch ja an euren fünf Fingern abzählen.

  253. ARD : Ich PROTESTIERE energisch

    In den Tagesthemen gestern abend durfte ein islamistischer Lügenbold-Imman offen verkünden Islamfeindlichkeit sei Fremdenfeindlichkeit

    Das ist eine perfide Hinterlistige HEIMTÜCKISCHE Verdrehung der Tatsachen

    Ich habe nichts , aber auch rein garnichts gegen griechische , italienischer oder Vietnamesische Einwanderer , da sie sich perfekt im Großen und Ganzen INTEGRIERT haben !

    Der Islam aber ist eine Terror-Menschenverachtende Ideologie

    Dieser Kommentar ist typisch für Listenschmieder

    Sure 3: 54 ist zurzeit mein Favorit in der Islam – Angelegenheit.

    Allah der Listenschmied (laut Koran)

    Sure 3:54: Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied. Quelle

    List: Durchtriebenheit, Verschlagenheit bis Gerissenheit über klug, Schlauheit.
    Also, wenn sich jemand schlau gibt aber verschlagen denkt nennt man das hinterhältig. Ein Listenschmieder eben. Allah der beste Listenschmied.

    List: Arglist; Verrat, Falschheit, Unaufrichtigkeit, Hinterhältigkeit, Doppelzüngigkeit, Hinterfotzigkeit; Doppelspiel, Heimtücke, Hinterlist, Ränke;

    Schmieden (Listen schmieden): intrigieren; jemanden gegen jemanden ausspielen.

    Das Gegenteil ist Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Geradheit o.ä. bzw. nicht zu lügen.
    Allah ist auch noch stolz darauf, da er sich für den besten Listenschmied bzw. Lügner hält. Das heißt, tut es ihm gleich – mit seiner List. Wenn jemand meint dieser Spruch fördert Vertrauen ist er schief gewickelt.

    Falls ich hierein zu viel interpretiere, lasse ich mich gerne aufklären.

  254. #323 karlmartell (01. Dez 2009 01:27)

    Das Verhalten der Kirchen ist ein Skandal.
    Die katholische Kirche behauptet standhaft, dass Moslems und Christen denselben Gott anbeten.

    Die Unterschiede zwischen Islam und Christentum sind gravierend und in den Kernpunkten unüberbrückbare Gegensätze.

    man kann es auf den punkt bringen:

    Jesus wurde für uns ermordet – Mohammed lässt morden.

  255. In der Tat.

    Die Pius-Brüder werden möglicherweise eine Rolle spielen bei einer kämpferischen Neuorientierung Rom´s und bei der Befreiung von einem 68er Kontingent, das sich eingeschlichen hat, um relativierend und destruktiv zu wirken.

    Well, man ist freilich kein Prophet, aber möglich ist vieles. Auch ist es kirchenrechtlich überhaupt kein Problem, erkannte „Querschläger“ aus Positionen zu entfernen. Das ist tatsächlich nur ein Federstrich.

    Und in Deutschland muß es jetzt ebenfalls vorwärts gehen, ebenso wie in der Schweiz. Entweder über ein Volksbegehren oder eine Enquete-Kommission oder auch einen privat organisierten „Runden Tisch“, der die schleichende Islamisierung Europas auf´s Tableau setzt. Die „Qualitätspresse“ muß dann berichten und wird multiplizieren….

    Soviel Freiheit hat man.In jedem Falle wird sich Deutschland nun rühren.

    G U T E N – M O R G E N – D E U T S C H L A N D !
    R Ü H R – D I C H !

    http://www.youtube.com/watch?v=IGATFtJMBHk

    http://www.kurfuerstendamm.de/berlin/webcam/

  256. Ich lach mich schlapp:

    Der Rektor der Großen Moschee in Lyon, Kamel Kebtane, nannte den Entscheid „traurig“. Er sei „Ausdruck der Intoleranz“, mit dem man sich abwende von den „gültigen gesetzlichen Grundlagen, die auf der ganzen Welt die Religionsfreiheit garantieren“.

    Hier zu lesen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article5382453/Hass-tritt-unter-der-Decke-von-Harmonie-hervor.html

    Kommentarbereich geschlossen (Warum wohl?¿?)

    Aber Abstimmung noch offen

    Mata.moros

  257. Hurra, die Proteste beginnen! Ich finde das sehr gut. Jetzt zeigt diese faschistische Religion ihr wahres Gesicht. Jetzt kann jeder mit eigenen Augen sehen wie extrem friedliebend diese Religion ist. Jetzt wird wieder Blut fließen und jeder kann sehen wie diese Spinner drauf sind. Auch werden wir jetzt mal wieder mitbekommen wie extrem tolerant der Islam ist. Wie habe ich das vermisst. Fanatische Moslems, die Fahnen verbrennen und den Tod der Ungläubigen fordern. Liebe Gutmenschen und Multi-Kulti-Spinner: Macht die Augen auf! Jetzt könnt ihr mit eigenen Augen sehen was der Islam ist. Eine faschistische untolerante totalitäre Ideologie, die sich als Religion tarnt.

    Und mit diesem Hintergrund muss man sich jetzt das Interview mit einem abgehobenen und lebensfremden Bischof reinziehen. Ich habe Magenkrämpfe über diesen lebensfremden Schwachsinn bekommen. Da bleibt einem die Luft weg. Wer sich gerne selber quält dem sei diese Interview empfohlen:

    http://www.tagesschau.de/inland/minarette102.html

  258. werden dort konkrete Drohungen gegen Stefan Herre ausgestoßen. Ein gewisser Hakan S. fordert alle Leser auf, ihm alle Informationen über Wohnort, aktuellen Aufenthalt, sonstige Aktivitäten von Stefan zu nennen.
    Für alle ersichtlich ist so auch die Gewalttätigkeit dieser Muslime und die Notwendigkeit, endlich die Mittel aus dem “Kampf gegen rechts” umzuleiten.

    Guten Morgen

    Das habe ich gestern auch gefunden(Bei google nach Beiträgen der letzten 24 Stunden suchen, bietet sich für sowas immer an). Und auch gleich an PI gemeldet und zur Sicherheit die Seite komplett abgespeichert und Screenshots erstellt.
    Ich wünsche nur, dass Stefan es alles für sich verantworten kann was er leistet. Und ich bewundere ihn auch. Denn ich weiß eines genau, ich hätte diesen Mut nicht und bin froh das es „Helden“ wie ihn gibt, die sich nicht einschüchtern lassen.

  259. Real Satire

    Mann stelle sich vor, ein VOLKSVERTRETER trifft einen Anderen. Der eine sagt, und wie geht es Dir, hast Du Dein Volk im Griff? Der Andere Antwortet: „Nein, nicht wirklich. Wir haben halt noch eine direkte Demokratie.“ Der Andere: „Ohhh, scheisse! Armes Schwein.“

    http://www.blick.ch/news/schweiz/widmer-schlumpf-besaenftigt-eu-134645

    „Durch das gestrige Ja zum Minarett-Verbot stiess sie aber bei ihrer Ankunft in Brüssel auf grossen Erklärungsbedarf bei ihren EU-Kolleginnen und -Kollegen.

    Nachdem sich verschiedene EU-Innen- und Justizminister im Vorgang zum Ministerrat kritisch bis geschockt zur Abstimmung in der Schweiz geäussert hatten, «stellte sich das Thema selbst», sagte Widmer-Schlumpf nach dem Treffen vor Schweizer Medienschaffenden in Brüssel.“

    Pragmatische Haltung:

    http://www.20min.ch/news/dossier/minarett/story/-Alle-reden-von-Integration—wir-sind-integriert–29526295

    „Doch was ändert sich durch dieses Bauverbot konkret am Leben der Schweizer Muslime? «Für mich ändert das nichts. Ich fühle mich auch nicht diskriminiert deswegen», sagt Alan, «auch wenn 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung Minarette verbieten wollen, ich habe den Entscheid zu akzeptieren. Schliesslich leben wir hier nicht in einem muslimischen Land.» Der 29-jährige Iraker führt in Zürich einen Coiffeursalon. Zu seinen Kunden zählen neben vielen Schweizern auch Ausländer mit muslimischem Hintergrund. Einer davon ist Sandy, der ebenfalls aus dem Irak stammt. Dieser fühlt sich vom Minarettverbot überhaupt nicht bedroht. Er findet es selbstverständlich, dass Schweizer auf ihre kulturellen Werte bestehen: «Wenn ich in der Schweiz bin, verhalte ich mich so, wie man das hier tut. Wenn ich im Irak lebe dann lebe ich so, wie die Iraker leben», erklärt Sandy gegenüber 20 Minuten Online. Doch nicht alle nehmen das Abstimmungsergebnis auf die leichte Schulter.“

    Natürlich gibt es auch andere!

    Und überraschend (?) viele Frauen (von links bis rechts) haben gegen das Minarett gestimmt.

    http://www.20min.ch/news/dossier/minarett/story/Linke-Feministinnen-stimmten-fuer-SVP-Ansinnen-13198044

    Politologen rechnen den Frauen eine wichtige Rolle bei der Abstimmung über die Anti-Minarett-Initiative an. Über die Hälfte der Stimmbürgerinnen von links bis rechts hätten sich für das Minarett-Verbot ausgesprochen. Ein wichtiger Grund seien feministische Argumente gewesen.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/politik/frauen-rechneten-mit-islam-ab-134663

    Frauen rechneten mit Islam ab
    BERN –Frauen spielten eine wichtige Rolle in der Minarett-Abstimmung. Egal, ob sie politisch links oder rechts stehen. Die Angst vor dem Islam überwog.

  260. Liebe Leute,
    ich habe in den letzten Tagen die Flyer von Moishe Hundesohn verteilt (gut geeignet sind Ämter, öffentliche Bibliotheken und Buchhandlungen, da kann man die schön dazwischenmogeln)
    Macht das auch alle!
    Es ist ein tolles Gefühl!

  261. Chester (01. Dez 2009 04:19)

    ARD : Ich PROTESTIERE energisch

    In den Tagesthemen gestern abend durfte ein islamistischer Lügenbold-Imman offen verkünden Islamfeindlichkeit sei Fremdenfeindlichkeit

    Das ist eine perfide Hinterlistige HEIMTÜCKISCHE Verdrehung der Tatsachen

    Diese Behauptung kam von Bekir Alboga, der aus taktischen Gründen Islamkritik mit Fremdenfeindlichkeit gleichsetzt, um den Islam in eine Opferrolle zu bringen. Der nächste logische Schritt wäre dann, Muslime werden hier so behandelt wie die Juden im Dritten Reich.

  262. @ #27 Der Marshall (30. Nov 2009 22:28)

    PI wurde gerade in den Tagesthemen bei ARD erwähnt. Natürlich als rechtextremer Blog, der Ausländerhass schürt. War zu erwarten. Der Name PI wurde nicht ausgesprochen, aber ein Screenshot der Homepage wurde gezeigt.

    Huiuiui – jetzt gehts aber los;

    Ohne Bestechung in den öffentlich Rechtlichen Medien erwähnt zu werden ist eine große Auszeichnung !!

    Quasi: Prädikat Wertvoll!!

  263. Es wachen immer mehr Leute auf.
    Die Zugriffszahlen hier und die Ergebnisse der Online-Umfragen zeigen das deutlich.

    Die Multikultis und Islamisten versuchen eine „Islamhetzer“-Keule zu schwingen.
    Das wird ihnen aber nicht gelingen, die Schweiz hat gegen Minarette gestimmt, nicht gegen Moscheen.

    Dieser kleine Unterschied wird aber von den Medien bewusst verdreht.

    Das darf nicht zugelassen werden.

  264. #394 vollmuffel
    Viele MitbürgerInnen wachen nun endgültig auf und sehen sich bestätigt in ihrer Ahnung, dass sie von ihren (meinungsbildenden)Eliten verraten werden, dass die Machteliten einen Kampf gegen das eigene Volk führen, unfassbar in einer angeblichen Demokratie, Hochverrat begehen. Dass die Medien keine kritische Instanz mehr bilden, sondern sich mit der Zuwanderunglobby und ihrern Erfüllungsgehilfen, verbündet haben, ist dabei besonders schändlich und besorgniserregend.

  265. Die Organisation für Ex-Muslime zeigt auch deutlich, dass nicht die Menschen schlechthin, als nicht die Moslems per se, das Problem sind, sondern die gläubigen Moslems, die sich zu dieser Terrorideologie bekennen.

  266. Tagesthemenbericht: http://www.youtube.com/watch?v=jDWNSvvA3GM
    Alboga: „Minarett steht für Islamfeindlichkeit.“ Ich dachte immer, das steht für Islam.

    „Wenn sie auf ihrem Minarett stehen, die Muslime von Rheinfelden, geht der Blick tief in dei Schweiz.“
    Klingt nach Schiller, „Der Ring des Polykrates“:
    „Er stand auf seines Daches Zinnen/ Er schaute mit vergnügten Sinnen/ Auf das beherrschte Samos hin/ >>Dies alles ist mir untertänig<<…"

    Hm, eine Stelle finde ich nicht, nämlich eine Aufnahme einer großen Brüsseler Moschee mit großem Minarett, die "seit 30 Jahren ohne Probleme steht."

  267. Liebe Deutsche, liebe Österreicher

    Als Schweizer bin ich natürlich äusserst stolz auf den Abstimmungssonntag vom 29.11.2009 und darüber, dass die Schweiz nun eine Vorreiterrolle übernommen hat in dieser Beziehung.

    Leider spüre ich jetzt schon eine gewisse Verunsicherung bei den Schweizern!
    Was will ein so kleines Land gegen die ganze Welt anstellen?

    Deshalb rufe ich euch auf, lasst die Schweiz nicht im Stich und schliesst euch uns an.

    Startet eine Initiative!

    Verschiedenste Abstimmungen im Internet zeigen es ja: Ihr könnt kaum verlieren 😉

    Freundliche Grüsse aus der Schweiz
    Ramon Stüdeli

  268. Ich versteh die Aufregung unsrer „Kulturbereicherer“ nicht! Aufschrei wegen des Minarettverbot in der Schweiz! Ihr baut eine Moschee im Christlich geprägten Europa, dafür bauen wir eine Kirche in einem Islamischen LAnd!
    …und außerdem nehmt euch ein Beispiel an der Dresdner, dort steht schon seit 100 Jahren zur Sichtweite der Frauenkirche eine Moschee!Die Yenidze!

  269. Ich weiß schon, warum ich die Schweiz liebe. Das ist noch eine echte Demokratie. Schweizer Käse liebe ich, ebenso Toblerone und die dortige Landschaft.

    Es gibt bestimmt Moslems, die tolerant und weltoffen sind, die es ablehnen, wie gegen Anders- oder Ungläubige vorgegangen wird und welche Abscheulichkeiten im Namen Allahs begangen werden. Auch diese Menschen unterstütze ich gern. Die islamischen Diktatoren hingegen mögen alle jetzt hinabfahren in die Dschehenna, dorthin, wo 72 Dominas von 72 Jahren auf sie warten.

    @Pesa
    Ja, die Yenidze ist super, das wäre die ideale Nutzung von ehemaligen Moscheen, wenn unsere Schätze ausgewandert sind.

  270. Die Yenidze?

    Das Ding sieht doch bloß so aus wie eine Moschee. Yenidze war m. W. eine alte Zigarettenfirma mit orientalischem Anstrich, die sich dann aus Gag ein entsprechendes Gebäude leistete.

    Stimmt doch, oder?

  271. Moslems erheben den Anspruch stolz zu sein. Wer in dieser Haltung betet ist nicht stolz, sondern unterwürfig.

Comments are closed.