Al Gore - führender KlimabischofHeute beginnt der „historische UN-Klimagipfel“ in Kopenhagen. Grund genug, in Zeiten der aufgedeckten Täuschungen (PI berichtete) und des Mitgliederschwunds bei der „Church of global Warming“ gegen die Kirche Jesu Christi zu wettern, besonders gegen die bösen Evangelikalen. Damit lässt sich prima davon ablenken, was für ein verlogener Verein die Ökologisten selber sind.

Es klingt so, als würden sich die Ökologisten für die „bessere Links-Kirche“ halten, wenn man den Bericht von ARD-Korrespondent Klaus Kastan über die „bösen“ Evangelikalen in den USA liest:

Eine Umfrage des Pew-Instituts hat ergeben, dass nur 34 Prozent der weißen Evangelikalen glauben, dass die Menschen auf Erden die Hauptschuld an der Klimaerwärmung tragen; bei der amerikanischen Gesamtbevölkerung sind es immerhin fast 50 Prozent.

Warum ist das so? Die Evangelikalen in den USA seien sehr konservativ und deswegen sehr skeptisch, wenn es darum gehe, staatliche Programme zu entwickeln, die Teile der Wirtschaft oder des Klimaschutzes kontrollieren sollen, erklärt Allan Wisdom vom Institut für Religion und Demokratie. „Da sind die Evangelikalen ausgesprochen argwöhnisch, weil sie glauben, dass solche Programme nur vorgeschoben werden, damit die Regierung ihre Macht weiter ausbauen kann.“

Politisch stehen die Evangelikalen weit rechts. Sie sind vor allem gegen Abtreibung und gegen die Ehe gleichgeschlechtlicher Paare. Ihre politischen Ziele sehen sie am ehesten bei den Republikanern gut aufgehoben. Kein Wunder, dass 60 Prozent der republikanischen Parteimitglieder evangelikale Christen sind.

Die „Church of global Warming“, die sich so sehr über die frommen Christen erhitzt – was ebenfalls zu einer leichten Erhöhung der CO2-Emission führen könnte – scheint zu verkennen, dass sie selbst wesentliche Symptome dessen aufweist, was man landläufig als Kriterien zur Bestimmung einer gefährlichen Sekte verwendet:

1. Die Mitglieder sind der festen Überzeugung, in ihren Reihen allein sei das Heil zu finden.
2. Die Mitglieder werden unter Druck gesetzt, zu hohen Mitgliederbeiträgen gezwungen und der Ausstieg wird verunmöglicht.
3. Die Gruppierung verfügt über spezielle Geheimliteratur, in der sie verborgene Wahrheiten zu erkennen glaubt.
4. Die Mitglieder werden so sehr beeinflusst, dass ihre Gedanken völlig umgepolt werden.
5. Es ist zu befürchten, dass die Gruppierung bereit ist, ihrem „höheren Ziel“ ihre eigenen Mitglieder zu opfern.

Aber natürlich kommt die „echte“ Gefahr immer von Rechts, von den Christen und selbstverständlich von den Evangelikalen.

(Spürnase: Lutz S., Bild oben: Al Gore, führender „Klimabischof“)

image_pdfimage_print

 

63 KOMMENTARE

  1. Ob Gore seine immer dickeren werdenden Backen wohl mit klimafreundlichen Gemüse oder klimaschädlichem Fleisch füttert? Sorry, aber ich kann dieses vor Dummheit strotzende Gelabber dieses Schwabbelgesichts einfach nicht mehr ertragen. Euer Gabriel fällt unter die selbe Kategorie.

  2. Die Evangelikalen haben eine ausgeprägte Diskussionskultur. Aus diesem Grund lassen sie sich nicht jeden Bullshit verkaufen. Aufgrund ihrer Diskussionskultur durchschauen sie relativ schnell totalitäre Muster. Sie haben einen eigenen Kopf. Das ist es, was den Klima-Machthabern missfällt, warum sie wettern. Weil sie nicht überzeugend argumentieren können, sondern eben nur wettern.

  3. Ich finde es fast lustig, wie die Alarmisten jetzt zappeln. Ich hoffe mit Kopenhagen endet diese unseelige Lüge und Panikmache.

  4. Ist eigetlich irgendjemand aufgefallen, dass die Erdölproduzierenden Staaten pro Kopf der Bevölkerung die allerchlechteste Ökobilanz überhaupt haben, mehrfach schlechter als die jedes Amerikaners?

    Dazu kommt, dass die Islamischen Staaten das eigentlich Problem darstellen, weil die Muslime in allen Ländern einen von ihnen selbst so bezeichneten und Geburten-Dschihad führen.

  5. Auch für den ARD-Mann Kastan ist der Himmel nicht verschlossen, ebensowenig für seine Ökologenfreunde Trittin, Roth et alteri.

    Ziemlich langes Knieen in einem Kirchbankerl mit tiefer Einkehr wäre allerdings vonnöten, so wie ich das sehe.

    Anyway — sie können Engel werden, wenn sie nur wollen. Ich wäre gewiß einer der ersten, der sie dann in die Arme schließt, sobald sich der teuflische Schwefelgeruch verzogen hat.

    Einen Choral gar würde ich anstimmen und Halleluja rufen. Ohne aufzuhören….

    http://www.youtube.com/watch?v=d_VPPgT2YC4

  6. Gerade JETZT im Deutschlandfunk:

    Journal am Vormittag – Kontrovers (10.10 – 11.30 Uhr)

    Das Kreuz mit der Volksabstimmung – Müssen wir die Angst vor dem Islam ernster nehmen?

    Studiogäste:
    – Bekir Alboga, Türkisch-Islamische Union DITIB
    – Sebastian Edathy, SPD-MdB
    – Hans-Hermann Tiedje, Publizist

    Hörertelefon: 00800 – 44 64 44 64

    Um rege Beteiligung der Hörerinnen und Hörer wird gebeten!

  7. Kerniger Kommentar- keine Fragen mehr dazu!
    Ich selbst bin „Evangelikaler“ – wie auch immer das gesehen wird- und bestens informiert über PI. Danke.

  8. Hi;

    heute beginnt sie: das Wichtigste aller Zeiten- die Klimakonferenz in Kopenhagen..
    Dazu noch ein Zitat „unseres“ ehemaligen Umweltministers Gabriel: Wenn wir heute nicht anfangen, etwas zu tun um den Ausstoss von CO²
    zu verringern, werden uns unsere Enkel dafür verfluchen!!! (sinngemäss, leider habe ich versäumt das dumpfe Gelalle dieser Figur aufzuzeichnen)
    Und er tat: Wenig später flog er für eine (lächerliche) Unterschrift solo im Bundeswehrflieger von Mallorca (Ballermann?)
    nach Berlin und zurück. Für einen Linienflug war sich der „Herr“ wohl zu fein….
    Kosten > 50000 €, vom CO²garnicht zu reden (Stichwort: „Enkel“).
    Und war da nicht mal was (2003) mit einem Brasilien- Solorückflug der Grünen Tritt-Ihn und Künast, der nur vereitelt wurde, weil die Presse dahinter kam (vor Canary Islands (hab ich so in Erinnerung) wurde der Flieger zurückgeholt und die beiden grünen Kreaturen flogen „Linie“.
    Zu der Zeit war das CO²- Geschwafel schon in vollem Gange.
    Vielleicht sollte man auch mal nach dem „Friedensnobelpreisträger Al Gore googeln:
    Angeblich bewegt sich sein privater Stromverbrauch jährlich um 250000 kW/h und sein Verdienst an der Klimalüge bewegt sich auf die Milliarde Dollar zu (Ablass- ääh Emissionshandel!!)
    Soviel zu verlogenem Pack!!!

    Gruss

    Für wissenschaftliche Klarheit sorgt:
    EIKE- Institut (Google)

  9. Ist eigentlich klar, dass die Evangelikalen die Bösen sind. Das sind Wölfe im Schafspelz! Die bilden Terroristen aus, rufen zu Gewalt an Andersgläubigen auf, unterdrücken ihre Frauen, töten ihre eigenen Kinder für die „Ehre“ usw.usw.– oder verwechsle ich da vielleicht etwas?

  10. Kauft Öko-Ablassbriefe, und Klima-Ablass-Zertifikate sonst steht der Weltuntergang unmittelbar bevor und alle kommen in die Klima-Hölle!

    „Die Erde wird unbewohnbar“ (Zitat: Horst Köhler!!!), wenn wir nicht schnell unser Geld der neuen Klima-Kirche überweisen.

    Die Wissenschafts-Propheten sehen das Unheil kommen … …

    Warum spricht man schon seit 20 Jahren in der Presse vom sogenannten „Klima-Sünder“ als Feindbild ????

  11. “Da sind die Evangelikalen ausgesprochen argwöhnisch, weil sie glauben, dass solche Programme nur vorgeschoben werden, damit die Regierung ihre Macht weiter ausbauen kann.”

    Die Regierungen und ihre perfiden Pläne zu durchschauen ist „Rechts“? Das ist aber nichts neues.

  12. Passend dazu die Klima-Propheten der Apokalypse:

    Klimapolitiker warnen vor Kompromissen

    Zwei Wochen zur Rettung der Welt: Regierungsvertreter aus 192 Staaten verhandeln ab heute in Kopenhagen darüber, wie der Klimakollaps zu verhindern ist. Experten unter den Politikern warnen vor einem Minimalkonsens

    Wenn uns das gelingt, ist Kopenhagen ein Erfolg und auch die Voraussetzung dafür, dass wir die Ziele, die wir vom Weltklimarat vorgegeben bekommen haben, auch erreichen können“, sagte Steiner.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,665518,00.html

    Die neue Weltregierung heißt: „Weltklimarat“

  13. Zurück zum Artikel: Schade, daß die deutschen Evangelikalen so weichgespült sind. Die deutschen Baptisten sind z.B. gegen Kernkraft.

    Noch ein paar Bemerkungen zu Kopenhagen:
    Die schwachsinnigen Behauptungen des Ministers Röttgen zeigen, dass Deutschland die peinlichste Regierung der EU hat. Grünpiss-Terroristen als Stichwortgeber der CDU – schlimmer gehts nimmer.

    Weder gibt es eine Klimakatastrophe (Selbst wenn es sie gäbe: Wir wüßten es nicht! Die Daten wurden bei Hadley gelöscht!), noch gibt es einen Grund, korrupten Regierungen der dritten Welt einen einzigen Cent zu überweisen.

    Weder schmilzt das arktische/antarktische Eis bei -48 C statt -50 C (Zwei Grad Weniger!), noch wird die Wüste wieder grün, wenn wir jetzt alle mal ganz doll Wasser sparen.

    Und „unseren“ Lebensstil runterfahren geht auch nicht, weil die meisten einen „anderen“ Lebensstil haben, trotz täglicher Maloche, als Oberpriester Al Gore mit seinen Privat-Jets und 15 Häusern oder der dicke Gabriel mit seinen Diäten. Und nein, meine politischen Freiheiten gebe ich auch nicht her.

    Diese ganzen Horrorszenarien haben sich mittlerweile als Betrug herausgestellt. Jeder, der Englisch kann (oder PI liest), kann sich davon überzeugen.

    Leider setzen sich zur Zeit die Chinesen mehr für meinen Wohlstand ein, wenn auch indirekt, als meine eigene Regierung. Die chinesische Regierung ist näher an „Wohlstand für alle!“ von Ludwig Ehrhard als die derzeitige Bundesregierung – das ist einfach nur traurig.

    Also hoffe ich von ganzem Herzen, daß die Klimatologen-Zusammenrottung scheitert und das die Skeptiker, die in Kopenhagen gegen den Klimawahn protestieren werden, Erfolg haben. Denn es gibt eine Reihe Aktionen in Kopenhagen von Skeptikerseite. Wer mehr wissen will, wende sich an EIKE.

  14. Top Kommentar bei Kewil:

    „Die Politiker und Klimawissenschaftler legen in Kopenhagen fest, dass die globale Durchschnittstemperatur in den nächsten 100 Jahren um maximal 2 Grad steigen darf, außer an Wochenenden und in Biergärten. Für diese gilt die Obergrenze von 2,7 Grad, allerdings nur bis 23 Uhr. Die Gewerkschaften zeigten sich zufrieden über diese Nachbesserung seitens des IPCC.“

  15. Aber es kommt noch besser… Ein „Bericht“ auf WDR5 gab heute morgen zum Besten, dass die NaturwIssenschaftler mit der Faktensammlung und Interpretation nun alles zur Genüge getan hätten um endlich das neue Zeitalter des Antiklimakampfes einzuläuten… nur – oh Schreck – die bösen/dummen(ignoranten/zu leitenden Bürger haben eigentlich gar keinen Bock drauf sobald es was kosten könnte (völlig unverständlich da dass nicht nachhaltig sei). Was nun ? Ganz klar: Wir treten nunmehr in eine Zeit ein in der die Naturwissenchaft seinen Stab an die „Sozialwissenschaften“ abzugeben hätten. Denn nur diese können „Werkzeuge liefern die geeignet sind die Individuuen in dieser Gesellschaft in eine entsprechende Richtung zu lenken“.

    Das Propagandaministerium läßt grüßen !

    Man fragt sich schon was für faschistoides Gedankengut sich wie ein Krebsgeschwür bei den öffentlich Rechten breitmacht. „Rot“- und „Gut-“ lackiert und schon ist es hoffähig.
    Wirklich erstaunlich.

    Ach ja, es scheint so dass die Politversager von einst als Zombies auf die Gegenwart zurückkommen. Ein ehemaliger deutscher Minister mischt hier ganz oben mit.

  16. Wie alles zusammenhängt -der Versuch einer Weltregierung/Weltreligion

    Bereits heute spielen die Vereinten Nationen die Hauptrolle in der weltweiten Abtreibungsindustrie. UN Organisationen wie das Kinderhilfswerk UNICEF, die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie der Bevölkerungsfond der Vereinten Nationen (UNFPA) und die Weltbank fördern die Abtreibungsprogramme der UN. Des Weiteren arbeitet sie eng mit weiteren Organisationen wie der „International Planned Parenthood Federation“ (IPPF), dem Population Council und dem International Projects Assistance Services zusammen.
    Doch nicht nur Organisationen unterstützen die Abtreibungsprogramme der UN sondern auch allzu bekannte Global-Player, die die Ziele der UN fördern und finanzieren. Ein Pressestatement des UN Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen bestätigte anerkennent:

    „Neben [Bill] Gates und [Ted] Turner … war die Rockefeller, MacArthur und Hewlett Packard Foundation sehr mit den belangen der Bevölkerung beschäftigt gewesen und hatten Beiträge zu regionalen sowie internationalen Programmen geleistet.“

    Die Packard Foundation „spendete“ vor wenigen Jahren 333 Mio. Dollar für internationale Projekte zur Finanzierung empfängnisverhütender Mittel, Abtreibungskliniken, ‘Safersex’-Kampagnen, und anderen Anstrengungen dieser Art die den Ziel verfolgten die Familiengrößen Weltweit zu reduzieren. Bill Gates kündigte eine eine Beihilfe von 1.7 Mio Dollar an den UN Bevölkerungsfond (UNFPA) an. Es wird vermutet, dass die Vereinten Nationen jährlich mit 30 Millionen Dollar von der Turner Foundation unterstützt werden. 1998 unterstützte sie Programme die sich bemühen den Bevölkerungswachstum zu stoppen mit 22 Mio. Dollar. 2006 spendete die Turner Foundation der UN sogar 1 Mrd. Dollar.

    Die Rockefeller Foundation unterstützt die „International Planned Parenthood Federation“ (IPPF), dem Population Council und anderen Organisationen um Abtreibungen und Geburtenkontrolle sowie Empfängnisverhütende Mittel zu fördern und zu verbreiten.

    Der UNESCO Courier veröffentlichte im November 1991 ein Interview mit dem französischen Meeresforscher Jacques-Yves Cousteau. Auf die Frage ob einige Schlangen, Moskitos, und andere Tierarten eine Bedrohung oder Gefahr für die Menschheit darstellen, antwortete er:

    „Das beseitigen von Viren ist eine bewundernswerte Idee, aber es birgt enorme Probleme. In den ersten 1.400 Jahren der christlichen Zeitrechnung blieben die Bevölkerungszahlen eigentlich stabil. Durch Epidemien glich die Natur steigende Geburten durch steigende Todesfälle aus. Ich sprach mit dem Direktor der ägyptischen Akademie der Wissenschaften über dieses Problem. Er sagte mir, dass Wissenschaftler bei dem Gedanken, dass vor dem Jahr 2080 die Bevölkerung Ägyptens 250 Millionen erreichen könnte erschracken. Was sollten wir tun, um das Leiden und die Krankheit zu beseitigen? Es ist eine wunderbare Idee, aber auf lange Sicht vielleicht nicht vorteilhaft. Wenn wir versuchen, es durchzuführen, können wir die Zukunft unserer Arten gefährden. Es ist schrecklich, das sagen zu müssen. Die Weltbevölkerung muss stabilisiert werden, und um das zu erreichen müssen wir 350.000 Menschen pro Tag beseitigen. Das in Erwägung zu ziehen ist so schrecklich, dass wir es nicht mal aussprechen sollten. Aber unsere allgemeine Situation ist beklagenswert.“

    http://infowars.wordpress.com/2007/05/23/reduzierung-der-weltbevolkerung-geburtenkontrolle/

  17. Kleiner Vorschlag an Euch Administratoren.
    Macht für die Dauer der Klimakonferenz einen
    eigenen Thread auf!
    Da könnte man dann besser kommentieren.
    Danke

  18. Kommunistische Öko-Teroristen wettern gegen den Papst,weil der sich ihnen nicht beugen will :

    http://www.eigenverantwortung.ch/index.php?option=com_content&task=view&id=20&Itemid=13

    Papst Benedikt XVI

    Der Kopf der grössten und ältesten religiösen Terrorzelle wurde gefasst und wird vor Gericht gestellt.
    Nach 2000 Jahren in denen seine Organisation Hexen- verbrennung, Kreuzzüge, Gewalt, Krieg und Terror über unseren Planeten brachten, konnte man ihm endlich habhaft werden.
    Als hauptverantwortlicher Gegner der Geburtenkontrolle und gegen die Verhütung wird ihm der Prozess gemacht. Ca. 20 Millionen Tote haben uns diese Terroristen aus Rom gekostete, deren Ära nun beendet ist.

  19. Klar, Juden- und Christentum sind in diesen Gefilden höchst unerwünscht und möglichst bald zu ersetzen – die Klimahysterie ist eine passende Ersatzreligion und übrigens „islamverträglich“.

  20. Man muss es doch mal ehrlich zugeben: „Die“ Evangelikalen gibt es genauso wenig wie „die“ Katholiken oder „die“ Lutheraner. Aber es gilt: Je konservativer jemand in den USA ist, desto eher ist er gegen staatliche Programme, die die Wirtschaft regulieren sollen. Aber: Wem schadet es denn, wenn wir den CO²-Ausstoß reduzieren? Eigentlich niemandem. Gut, es kostet die Wirtschaft erstmal Geld, aber spätenstens in ein paar Jahren haben sich umweltfreundliche Anlagen wieder amortisiert.

  21. Politisch stehen die Evangelikalen weit rechts.

    Diese Aussage ist zwar völlig richtig, aber viel zu einseitig. Wenn die Evangelikalen weit rechts stehen, wo stehen dann die Moslems, die ihre Religion ernst nehmen (also die Mehrheit)? Die genannten Kriterien für „Rechtssein“ treffen in noch viel stärkerem Maße auf die Moslems zu.

    Aber hat jemals einer in den Medien gesagt, der Islam sei rechtsgerichtet? Natürlich nicht, denn der Aufschrei (auch unserer Gutmenschen) wäre bis nach Afghanistan zu hören. Ich hasse es, wenn im Falle des Islams stets mit zweierlei Maßen gemessen wird. Merkt euch, Ihr Meinungsmacher ein altes Sprichwort: Wer A sagt muss auch B sagen!

  22. #32 KDL: Es ist schon seltsam: Schreit ein Deutscher „Juden ins Gas“ oder verprügelt Schwule, ist ein Rechter. Tut ein Musel das selbe, gilt das als kulturelle Besonderheit, der mit Toleranz zu begegnen ist – Und wer das nicht mag, ist dann der Nazi…

  23. Oh Gott, bei NDR2 kann man gerade zum CO2-sparen anrufen. Eine Frau erzählt, dass sie nicht mehr bügelt, weil ich ja so viel verbraucht. Die irrgläubigen Klimareligionsanhänger beugen sich auch jedem Gramm CO2ohne zu wissen, dass dadurch der Temperaturanstieg micht mal um ein Billionstel Teil verhindert wird.

  24. #34 Stolze Kartoffel (07. Dez 2009 14:25)

    Oh Gott, bei NDR2 kann man gerade zum CO2-sparen anrufen. Eine Frau erzählt, dass sie nicht mehr bügelt, weil ich ja so viel verbraucht.

    Die gute Frau könnte auch ganz einfach die Luft anhalten – je länger, desto besser.

  25. Frau Schwarzer nannte den islam den neuen Faschismus.

    Der zweite neue Faschismus kommt von den CO2-Faschisten !

  26. Der sogenannte Klimakatastrophe ist doch auch nur ein Tool um Menschen zu zwingen.

    Es geht darum,Menschen auf Linie zu bringen und zwar im globalen Umfang.Dazu muss ein Horrorszenario entwickelt werden.
    Um der angeblich gemeinsamen Gefahr für die Menschheit zu begegnen,muss alles andere,was Menschen trennt und unterscheidet beiseite gewischt werden,das gemeinsame Menschentum ist geboren,alle sind jetzt gleich,denn es geht ums große Ziel,die Völkerverständigung klappt endlich wegen der großen Gefahr,die allen droht,dem hat sich jeglicher Unterschied unter zu ordnen.

    Ähnliche Szenarien werden gerade entwickelt,wie z.B Asteroiden-Bedrohung der Menschheit, globale Seuchen,Mega Erdbeben und Tsunamis ect.
    Filme über das Ende der Welt erleben eine nie gekannte Blüte und wohliger Schrecken macht sich beim Couch-Potato breit und schaffen eine diffuses Gefühl der Bedrohung.

    Früher wars die Invasion der Marsmenschen auf der Erde,die die Menschheit zusammenrücken lassen sollte,heute ists die sogenante Klimakatastrophe.

  27. Die gute Frau könnte auch ganz einfach die Luft anhalten – je länger, desto besser.

    Jo.

    Schützt das Klima.

    Hört auf zu Atmen.

  28. Diesen Kommentar habe ich heute Morgen in der Welt gepostet.
    Da ich ihn für gelungen halte, möchte ich ihn hier auf PI nochmal posten.

    07.12.2009,
    08:07 Uhr Climagate sagt:
    Das wird wieder ein Fest für unsere kinderlose Mutti.
    Überall rote Teppiche , Blitzlichtgewitter, Soldaten, die vor ihr stramm stehen und große Abendessen mit tiefgeschnittenem Abendkleid.

    Und bei diesem Staatszirkus wollen die Politschranzen das Klima retten???

    Natürlich kein Wort über climagate, kein Kritiker des angeblich anthropogenen Klimawandels kommt zu Wort.
    Stattdessen das Geschwafel von einer Weltregierung, die die Menschheit retten müsse.

    Dabei war die Weltregierung, die dann natürlich von 68er-Ideologen gebildet wird, von vornherein das Ziel des von 68ern erfundenen anthropogenen Klimawandels.


    Die 68er-Ideologen nutzen den angeblich menschengemachten Klimawandel, um die Weltherrschaft zu erringen, um die von ihnen seit 68 erträumte und von ihnen beherrschte Weltregierung zu schaffen.

    Die 68er arbeiten dabei mit den Neoliberalen, die sich vom Klimawahnsinn ein riesen Geschäft versprechen, Hand in Hand.

    Nur noch im Internet kommen die Kritiker des Klimawahnsinns zu Wort, weshalb ja auch Staaten, viele Staaten, des angeblich freien Westens, das Internet nach chinesischem Vorbild filtern und zensieren wollen.

    Es wird höchste Zeit, dass wir aufgeklärten Bürger anfangen uns gegen diese Undemokraten und Freiheitsfeinde, die sich als Gut- und Bessermenschen generieren, zu wehren.

  29. Der Zeitpunkt der „Klimakonferenz“ in Kopenhagen ist richtig gewählt, da jetzt die Advents- und Weinhachtszeit ist. In dieser Zeit laufen Märchenfilme im Kino und Fernsehen, werden Märchenstücke im Theater aufgeführt, bringt das Radio Märchenhörspiele. Es ist jetzt eine Zeit der Märchenerzähler. Somit findet ein großes exklusives Märchenfestival in Kopenhagen für einen geschlossenen Personenkreis, der aus Regierungs- und Wissenschaftsleuten zusammengesetzt ist, statt. Die Oberthematik dieses Märchenfestivals sind nicht Frau Holle, Rotkäppchen und der böse Wolf, Häuser auf Hühnerbeinen, Mischka-Bären, Santa Claus, dänische und norwegische Trolle…..

  30. #12 Yogi.Baer

    …und sein Verdienst an der Klimalüge bewegt sich auf die Milliarde Dollar zu (Ablass- ääh Emissionshandel!!)
    Soviel zu verlogenem Pack!!!

    Dann frage doch den deutschen ‚Prof.‘ Rahmstorf, den selbsternannten Klimaexperten™ und rabiaten Vorturner der Klimafetischisten in Deutschland, wieviel seine Frau – eine Künstlerin – für die von ihr designten CO2-Briketts nimmt, die sie quasi als Ablasshandel unter die Leute bringt. Rahmstorf stand, wie auch bereits bei PI zu lesen war, in regem Mail-Austausch mit dem CO2-Tricksern Jones und Mann.
    Nicht rein zufällig arbeiten vor allem die beiden Letztgenannten dem Weltklimarat (IPCC) der UNO zu.
    Der aufgeklärte PI-Leser weiß natürlich, dass alles, was von der UNO kommt, ein Segen für die Menschheit ist… 🙁

  31. Ja, die Christen versuchen die Schöpfung ebenfalls zu bewahren, verwehren sich aber politischen Spielchen, die mit Klimahysterie auch ihr Teilchen zur gottlosen One World beisteuern wollen. Sie werden von den Klima-Verschwörern oft als Verschwörungstheoretiker betitelt. Dabei weiss jeder wirklich aufgeklärte Mensch (und vor allem viele ungehörte Klimaforscher), dass Verschwörungen das A und O der Politik und der verwandten Geheimdienste sind und – wenn wir ehrlich sind – oft bereits in der eigenen Familie beginnen, besonders wenn diese eine gewisse Grösse hat…

    Zitate, die zu denken geben:

    „Der Mensch ist sehr vergesslich. Unabsichtlich und offenbar auch absichtlich. So ist den meisten 50- und 60-jährigen Schweizerinnen und Schweizern heute nicht mehr bekannt, dass bis gegen Mitte der 80er-Jahre des vorigen Jahrhunderts von der Klima-Wissenschaft, welche zu den Medien Zugang hat, breitflächig die kommende Eiszeit proklamiert wurde, obwohl viele andere ebenso gute Wissenschaftler darauf hinwiesen, dass eigentlich der Turnus wieder an einer fallweise im Verlaufe der Jahrhunderte auch „katastrophisch“ auftretendenWärmeperiode wäre! Man war damals so überzeugt von der unmittelbar kommenden, bevorstehenden Eiszeit, dass man sich fragte, wie lange es noch dauern würde, bis der obere Grindelwaldgletscher nach Grindelwald herübergewachsen sein würde!!!“

    „Schon die sauber funktionierende Programmierung (von Grund auf, ohne praktische Vorgaben…) eines einfachen Buchensamens (Buchecker, Buchel) würde die heutige Wissenschaft überfordern. Das aktuelle Wissen kann maximal nachvollziehen (z.B. künstliches Auge –> Überwachungsgerät) , d.h. Bestehendes kopieren oder verändern (oft auch verschlechtern). Was tut man nicht alles, um seinen Arbeitsplatz langfristig zu sichern… Einige erfinden gar neue Religionen und neue Götter, die weniger kritisiert werden dürfen, als der ewige Schöpfergott. (1. Korinther 1, 18-25, Römer 1, 21-25.–> Jeremia 2,7-12 etc.)“

    http://aaronedition.ch/142219/index.html

  32. # 45, Pro_D
    das ist garnicht erforderlich, weil ich diese Figuren schon länger verfolge (Ramstorff und Schellnhuber). Interessant ist folgender link:
    http://www.eastangliaemails.com/
    Und in der integrierten Suchmaschine die Namen eingeben. Klappt vom Feinsten!!
    Und dann die dann erscheinenden mails geniessen!!
    Interessant sind auch die Berichte über die beiden- und Latif auf „EIKE“:
    http://www.eike-klima-energie.eu/
    Gerade neuer Bericht von der Klimakonferenz der Klimalügen- Gegner!
    Gruss

  33. Klimalüge als satanische Ersatzreligion ?

    Ja so ist es.

    So unwahrscheinlich ist das nicht nachdem sich die Schwachmaten in Kopenhagen ja mittlerweile erdreisten wissen zu wollen wie die Menschheit „gerettet“ werden könnte ??

    und falls ja Wozu eigentlich noch ??

    Ist es nicht vielmehr die Deutlichkeit die es zeigt wie sehr die Menschheit meint es ohne göttlichen Beistand „schaffen“ zu können und wie viel weniger es selbiger gelingt ?

    Alleine die Eröffnung in Kopenhagen heute, passt schon gut zu dem was über den Anti Christen gesagt wurde.

    Die UN ist eh das finale Monster (global) da haben die „Sektenanhänger (Zeug Jeh.)“ aus New York schon den nerv getroffen und von daher

    Lasset die „Spiele“ beginnen also lass es doch Klima-Katastrophen als Wenn der winzige Mensch (auch bei fast 7 Mrd. Exemplaren) daran etwas ändern könnte – lächerlich ein Meteor im Durchmesser von 11KM und es ist sense global – einmal die super Caldera (Magma Kammer) unter dem yellostone oder die um Neapel und es ist sense

    Ihr seit so lächerlich in Kopenhagen aber macht Barrack HUSSEIN ruhig zum „Heilsbringer“ um so schneller ist alles gelaufen.

    Wahnsinn der Endzeit so oder so.

  34. „Die Menschen – wurde einmal zutreffend gesagt – denken als Herde; man kann erleben, wie sie als Herde verrückt werden, während sie nur langsam, und nur einer nach dem anderen wieder zu Sinnen kommen“, wußte schon Charles Mackay, in: „Extraordinary Popular Delusions and the Madness of Crowds“, London 1841. Als 2008 das See-Eis weltweit etwas zurück ging, galt das als Beweis für den vom Menschen verursachten Klimawandel. Als es seit September so schnell, wie nie zuvor, wieder zunahm und nach Satellitenmessungen wieder die Ausdehnung von 1979 erreicht hat (ältere gibt es nicht), konnte das den Klimaglauben und die sich darauf stützenden Milliarden Euro schweren Regierungsmaßnahmen nicht ändern.

    CO2 zu verhindern war ja auch nur Propaganda.

    Warum es eigentlich ging, sagte die Kanzlerin am 17. Juni 1997 in der Frankfurter Rundschau: „Energie ist heute zu billig […] Es müssen aus meiner Sicht gezielt die Steuern auf Energie angehoben werden, sei es über Mineralöl, Heizgas oder Strom“. Dieses Ziel ist erreicht, Die Energie ist hier zu Lande teuer, bald unbezahlbar.

    Warum muß dieses Land fertig gemacht werden und das ausgerechnet von seinen „anerkannten“ politischen Parteien und Politikern? Fragen Sie das ihre Volkszertreter oder ihren Psychiater, warum Sie die immer wieder gewählt haben.

    Der Beweiss, dass ausserirdische Intelligenz existiert liegt darin,
    dass sie noch keinen Kontakt mit uns aufgenommen hat.

  35. Ihr seit so lächerlich in Kopenhagen aber macht Barrack HUSSEIN ruhig zum “Heilsbringer” um so schneller ist alles gelaufen.

    Gestern hieß es in den Nachrichten,er wollte gar nicht kommen..

    …DOCH FRAU MERKEL HABE IHN „B E A RB E I T E T“ am Telefon.

  36. Die Welt hat es mit Irren zu tun

    Alan Robock von der Rutgers State University of New Jersey möchte Tankflugzeuge oder Kampfjets dreimal am Tag hoch in die Stratosphäre schicken, um dort Tausende Tonnen Schwefel in die Luft zu pusten. Ziel der Operation: Dämpfung des Sonnenlichts durch die feinen Schwefelpartikel. Um ein paar Prozent nur, aber das würde reichen, um einen extremen Anstieg der Temperaturen zu verhindern, wie er laut Prognose des Weltklimarats IPCC droht, falls die Menschheit ihren CO2-Ausstoß nicht drastisch reduziert.

    Geoengineering heißt das Forschungsgebiet, das auf dem Herbsttreffen der American Geophysical Union (AGU) zu den vieldiskutierten Themen gehört. Doppelt so viele Manuskripte wie im Vorjahr wurden eingereicht, immer mehr Forscher ersinnen teils völlig verrückt erscheinende Maßnahmen gegen den Klimawandel. Schwefelbomben in der Stratosphäre sind nur ein Konzept. Wissenschaftler erwägen auch gigantische Sonnensegel im All, die Düngung der Meere oder eine Flotte von Geisterschiffen, die Wolken heller machen sollen.

  37. Alan Robock von der Rutgers State University of New Jersey möchte Tankflugzeuge oder Kampfjets dreimal am Tag hoch in die Stratosphäre schicken, um dort Tausende Tonnen Schwefel in die Luft zu pusten. Ziel der Operation: Dämpfung des Sonnenlichts durch die feinen Schwefelpartikel. Um ein paar Prozent nur, aber das würde reichen, um einen extremen Anstieg der Temperaturen zu verhindern, wie er laut Prognose des Weltklimarats IPCC droht, falls die Menschheit ihren CO2-Ausstoß nicht drastisch reduziert.

    Muhahah der spinnt doch soll er sich mal die Venus genauer an sehen 🙂

    Zu Barrack Hussein
    bei CNN stand das schon vor 3 Tagen fest ist auch egal ansehen werde ich mir diesen manipulativen Mist nicht weiter – ich leide schon genug unter dem Öko Faschismus.

  38. Ein wirklich kurzer und guter Kommentar im heutigen Tagesspiegel:
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Klimagipfel;art141,2969447

    Rette uns, wer kann! Die Veranstalter schätzen, dass durch die Weltklimakonferenz das Äquivalent von 41.000 Tonnen Kohlendioxid freigesetzt wird. Vergrößert der Gipfel zur Rettung der Welt die Gefährdung der Welt?…Engpässe werden am Flughafen erwartet. 140 Privatjets düsen an, die wegen Parkplatzmangels beileibe nicht alle in Kopenhagen bleiben können, sondern erst die VIPs absetzen, dann zu anderen Flughäfen weiterfliegen und sie später wieder abholen… Kleiner Trost: Einige Prostituierte bieten den Konferenzteilnehmern ihre Dienste kostenlos und klimaneutral an…

    Malte Lehming ist der Kommentator. Es arbeiten eben nicht nur Lemminge und Schwachköpfe in den MSM!

  39. Die Berichterstattung zu dem Thema ist wahrlich nicht zum aushalten. Wenn da N24 um 12:00Uhr mal „kurz“ 10min zu dem Dreck als Aufmacher der Nachrichten bringt, dann bringt mich dies zum schnellen Umschalten.
    Und alles so, als wenn es Klima-Gate nie gegeben hätte. Das EU-Ministerium für Volksaufklärung -und Propaganda hat die gleichgeschalteten Sender also weiterhin fest im Griff.

  40. Wenn die Eliten mit ihren schicken Nobelautos und ihren vielen tollen Flugzeugen nach Kopenhagen reisen und sich um unsere Zukunft sorgen, ja dann bin ich mehr als skeptisch. Ich bin kein Wissenschaftler und ich kenne mich in der Materie auch nicht gut aus, aber der Wandel der Welt ist stetig und unaufhaltsam. Das Klima ist keine Konstante. Die Welt wird sich drastisch verändern, aber nicht wegen der Menschen und des CO2, es gibt viel größere Faktoren (im Vergleich die Erde zum Sandkorn) und ich sehe das als neue Chance. Die Eliten so scheint mir, haben am meisten zu verlieren, anders kann ich mir ihr hysterisches Verhalten nicht erklären. Als ob die um das Wohlergehen der Menschen besorgt sind. Auch kommt mir oft der Gedanke, das mit den Aber- und Abermilliarden der Klimakatastrophen Gläubigen Löcher gestopft werden müssen.

    Eine kurze Anmerkung. Ich habe (das hat hier mit dem Thema nichts zu tun) den Film 2012 gesehen. Wie schön Roland E. die Eliten gezeichnet hat. Das eigene Volk verrecken lassen und für eine Milliarden einen Platz auf der Arche buchen. Das fand ich sehr beeindruckend. 😉

  41. #39 joghurt:

    „Die gute Frau könnte auch ganz einfach die Luft anhalten – je länger, desto besser.

    Na? Wieder eine Kostprobe deiner christlichen Nächstenliebe? 😉

  42. Das eigene Volk verrecken lassen und für eine Milliarden einen Platz auf der Arche buchen. Das fand ich sehr beeindruckend.

    sollense doch he he
    Wer sagt denn das deren Blaupausen überhaupt funktionieren werden- Eliten haben meist den Nachteil das diese Tunnelblick verblödet sind und für jede „Tätigkeit“ einen Handlanger brauchen und wenns dann knallt sind die Handlanger auch weg.

    Überleben geht anders, das weiss ich genau …
    Immer genug Vorräte, immer alternative Nahrungszubereitung (Gas Kocher Esbit usw.) (auch mal in der Lage sein etwas zu jagen)Ersatz für Strom etc.soweiso ja selbst ein altes Modem kann im Gau des Zsuammenbruches der Hochgeschwindigkeitskommunikation (DSL etc.) sinnvoll sein, man denke mal an ID4 und die Übermittlung per Morse Code.

    Und wenn der Taschenrechner kaputt ist muss man eben Kopf und mit Papier rechnen und wenn der Navi nicht mehr funktioniert es gibt Karten.

    Technischer Fortschritt gerne immer, aber „gute alte Methoden“ zu beherreschen ist so verkehrt nicht.

    Lasset die Spiele beginnen !!!!!

  43. So geschafft.

    Die USA haben jetzt ihr CO²-Ermächtigungsgesetz.

    Indem sie CO² für gesundheitsschädlich erklärt haben, braucht 0bama nicht mehr die Zustimmung des Kongresses für irgendwelche CO²-Maßnahmen.

    Schön zu sehen wie Linke immer wieder demokratische Spielregeln umgehen, wenn es um die „Sache“ geht.

  44. Auf der einen Seite die Moslems hassen auf der anderen Seite aber den Bedarf an Öl hochhalten und sie damit fördern. Auf der einen Seite auf den Bevölkerungsdhihad hinweisen auf der anderen Seite gegen Abtreibung wettern.

    Als Europäer bin ich sehr besorgt darüber ob die USA uns an ihren Alaska Reserven teilhaben lassen wenn im Mittleren Osten nichts mehr rauszuquestschen ist. Ich denke dann wird die EU mit ihrer Aufgeklärtheit zum unchristlichen barbarischen Feind erklärt – das Weltbild der Amerikaner kann man ganz gut bei Yahoo-Answers erkennen. „Werde ich festgenommen wenn ich den Vatikan mit einem Davidsstern betrete ?“ „Rächen sich die Deutschen an mir wenn sie feststellen das ich Amerikaner bin.“ „Wo kann ich etwas über den französischen, deutschen und englischen König finden ?“.

Comments are closed.