In Großbritannien wird die islamische Organisation „Islam4UK“ rund um Hassprediger Anjem Choudary, die mit einem geplanten Protestmarsch gegen den britischen Afghanistan-Einsatz für Empörung gesorgt hat (PI berichtete), verboten. Dies erklärte heute Innenminister Alan Johnson. Das Vermögen der Organisation soll beschlagnahmt und Personen, die sich im Namen der Gruppe treffen, sollen festgenommen werden.

Choudary Freund Omar Bakri Mohammed drohte den Briten aus seinem Exil bereits wegen des Verbots mit „Gewalt“. Die Islam4UK Moslems glauben, die seien nicht an britische Gesetze, sondern nur an die Scharia gebunden und sind Fans Osama bin Laden und al-Kaida.

(Mit Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

99 KOMMENTARE

  1. Prima.

    Somit sind aber – einer linken Logik folgend – ab jetzt alle Briten selbst Schuld an den Opfern zukünftiger Anschläge von Koranmissverstehern.

  2. http://newstime.co.nz/uploads/gallery/sheikyermami/whoever_is_killed_as_a_maryr_will_go_to_prardise_sahih_bukhari_4_52_72.jpg

    nettes Foto!!!

    “Demanding the Ultimate Sacrifice”, Page 227 “… Our Prophet told us about the message of our Lord that ‘Whoever amongst us is killed as a martyr will go to Paradise’…” Sahih Bukhari Volume 4, Book 52, Number 72

    Den Islam sollten sie verbieten!

    Hassprediger Anjem Choudary ist nur ein wahrer Muslim der den Massemörder Muhammad folgt!

  3. Ich sage nach wie vor: Am sinnvollsten wäre es, den Islam gleich ganz zu verbieten. Spart Geld und Zeit und man muss sich nicht mehr fürchten auf der Strasse und im Flugzeug. Keine Nacktscanner, keine Minarette, kaum noch Gewalt in der Gesellschaft, um nur ein paar Vorteile zu nennen.
    Einfach den Islam verbieten – und danach die Befreiung vom Joch dieser Schreckensgesinnung geniessen… Wie schön wäre das !

  4. Ein kleiner Lichtblick!
    Unsere Minister sollten sich daran ein Beispiel nehmen! Die Botschaft des Verbots: Wir lassen uns unsere Werte nicht zerstören und unsere tapferen Soldaten lächerlich machen!

    Natürlich wurde sofort von der Sekte mit „Gewalt“ gedroht. Klar:
    Der Islam hat auch hier nichts mit dem Islam zu tun! Und außerdem ist auch diese Gruppierung eine absolute Ausnahme!
    Moslems, die nach Gewalt schreien und sie ausüben – sowas hats doch noch nie gegeben!

    EINZELFALL!!

  5. Hat die Bundesregierung den MohammedanerInnen inzwischen Asyl angeboten und eine Teilnahme an Stockholm-Schäubles Islamkonferenz in Aussicht gestellt?

    Wir müssen politisch-verfolgte aufnehmen, die rassistischen Briten verweigern das Recht auf freie Religionsausübung, werden die LinksgrünInnen auf ihrer morgigen Geburtstagsfeier eine Lichtkette bilden?

  6. na endlich!!
    wurde auch mal Zeit das die Briten die Notbremse ziehen.

    Jetzt dürfen die anderen Länder ruhig nachziehen..

    freumich

  7. Jeder Schritt zum Beenden solcherlei Organisationen ein Volltreffer, gleichwohl es umfassender betrachtet leider nur der sprichtwörtl. Tropfen auf den heissen Stein bedeutet.
    Ein abgeschlagener Kopf der Hydra .. es wachsen mindestens 2 hässliche Fratzen solcher Mondgott-Gruppierungen nach.

  8. Ein Tropfen auf den heißen Stein. Das macht nur „zzzzssschhhhh“ und dann war’s das. Oder bin ich zu pessimistisch?

  9. Blöde Überschrift: wieso „Extremisten“?

    Sie folgen ihrem Vorbild, dem Moh: Was ist daran „extrem“?
    Das ist der ganz normale Islam. Oder habe ich da was falsch verstanden im Koran?

  10. das musste auch verboten werden. ich denke gerade die demo hätte sowas wie ein bürgerkrieg gegeben. normale leute und die rechtsextreme zusammen gegen die muselmanische rechtsextreme…

  11. Islam4UK reagierte empört auf das Verbot. Der im Libanon lebende geistliche Führer Omar Bakri Mohammed nannte es einen grossen Fehler und erklärte, die Entscheidung könne einige Mitglieder zu Gewalt verleiten, nachdem seine Gruppe bislang nie etwas mit Gewalt zu tun gehabt habe. Bakris Gruppe ist der Ansicht, dass Muslime nicht an britische Gesetze gebunden sind. Sie bekundete auch ihre Sympathie für Osama bin Laden und al-Qaida. Bakri wurde 2005 aus Grossbritannien ausgewiesen.

    Was soll man dazu noch sagen. „… Die Entscheidung könne einige Mitglieder zu Gewalt verleiten…“ Wie bitte? Das ist eine offene Androhung von Gewalt. Wenn die Herren Moselm nicht bekommen, was sie wollen, dann droht man unverholen mit Gewalt. Diesem „Islamprinzip“ gehört die Stirn geboten. Und zwar in der nachhaltigsten und eindruckvollsten Art und Weise die denkbar ist. Raus mit diesem Terrorpack!

  12. Man soll ja keine Perlen vor die Säue werfen, aber… man soll sie auch nicht mit Gift füttern. 😉

  13. Das ist ja wirklich mal eine gute Nachricht. Die britische Facebook Group gegen den ISLAM4UK Hetz-Aufmarsch hat mittlerweile über eine dreiviertel Millionen Mitglieder.

    Wie schon gesagt, noch besser wäre es den ISLAM als verbrecherische Organisation komplett zu verbieten. Schliesslich ist ISLAM4UK nur eine Splittergruppe der Verbrecherorganisation ISLAM.

  14. Hochmut tut selten gut.

    Aber endlich geht mal was …., Sarrazin, Schweiz, jetzt England. Bin gespannt, wann unsere Politiker anfangen durchzugreifen.

  15. Yeah yeah yeah,

    und jetzt auch bei uns den ganzen Faschoquatsch verbieten. Es genügt, dass das eiserne Joch der diabolischen Massenverblödung auf halb Afrika und Asien liegt.

  16. Ein Verbot bringt nur etwas , wenn diese Typen getötet oder ausgewiesen werden , dies scheint nicht der Fall zu sein .
    Musels4UK werden im Untergrund den Hass weiter schüren .

  17. Die kommen wieder, unter anderem Namen. Was der SED gelungen ist, ist doch für Mohammedaner ein Kinderspiel.

  18. Die Islamisten in Großbritanien haben es schon lange zu Toll getrieben, Schuld hatten aber die Gutmenschen-Politiker , die so etwas zuließen.
    In Deutschland ist der nächste dabei (Pierre Vogel) in die Fußstapfen zu treten, und wenn die Dhimmi-Elite auch solange zuschaut, dann werden sie genau sop frech werden, wie in England.In Italien wird so etwas nicht passieren, weil da nimmt das Volk selbst das Heft in die Hand, sobald sie anfangen Eigentum zu demolieren

  19. Da ist nur Augenwischerei .. der Führer sagte bereits , sie würden dann eben immer wieder unter anderem Namen aufstehn

    Die Führung müsste still und leise verschwinden aus England Vielleicht in ne Hütte auf ner einsamen Vorinsel in den Falklands ???

  20. Ein Verbot bringt leider noch lange keine Lösung, die das Problem beseitigt.
    Daher würde ein Verbot des Islam auch keineswegs die Fluglinien sicher machen.

    Man muss dafür sorgen, dass die Geldquellen versiegen und dafür sorgen, dass Propaganda schlichtweg ausbleibt.
    Aber solange unsere Herren Politiker mit der Ditib offen verhandeln, statt diese als verfassungsfeindlich abzuweisen, bleibt das wohl ein Traum.

    Trotzdem ist eins wieder klar geworden…
    Kaum wendet der Westen seine Gesetze mal konsequent an, drohen die Moslems „mit Gewalt“
    Der Islam hat natürlich auch hier nichts mit dem Islam zu tun.
    Ein unglaublicher Einzelfall. Sowas hat es ja noch nie gegeben, dass der Islam und seine Jünger mit Gewalt antworten.

    EINZELFALL-ALARM!!!

  21. Verbote sind vollkommen sinnlos. Ist genauso als wenn man die Armut verbieten würde. Ist sie deswegen verschwunden?

  22. #21
    Ja das ist für DEUTSCHE völlig unverständliches Ding

    Vielleicht gewohnt durch allierte Besatzungsmächte , lässt sich Deutschland von der nächsten Besatzer-Macht Musel-Türkei vorführen

    Der DITIB ist ein gemeingefährlicher TÜRKISCHER STAATLICHER Religionsverein , der hier völlig ungestört sein Unwesen treiben darf

    UNGLAUBLICH

    ICH FORDERE SCHLUß mit dem DITIB !!!>7b>

  23. Rausschmeißen das Pack, anders kommt man diesen dreckigen Feinden unserer Demokratie, Freiheit christlichen Lebensweise nicht bei.
    Die haben klar geäußert was sie von unseren westlichen Werten halten, was braucht Europa noch um diese Müll auszuweisen? Und die Facebookmitglieder (wie oben geschrieben ca 750.000) auch ausweisen, sowas hat hier nix zu suchen, die sollen wieder in die Wüste und sich docht gegenseitig umbringen.
    verbieten bringt gar nix, der Islam ist das probelem und nicht die die sich öffentlich zu den radiakalen bekennen, Die sind sogar noch gut für uns, weil otto normalbürger die wahre häßliche Fratze dieser teufelsreligion sieht. Erobern, unterwerfen, umbringen Kolonialisieren, Hass usw. DAS IST ISLAM !

  24. #3 doktor (12. Jan 2010 17:35)

    Ich sage nach wie vor: Am sinnvollsten wäre es, den Islam gleich ganz zu verbieten. Spart Geld und Zeit ………………..
    ————————————–
    Irgendwie muss man doch mal mit dem Aufräumen anfangen – und ich habe den Eindruck, dass das große Aufräumen bald überall in Europa beginnen wird! 🙂

  25. Schau an,schau an,die Briten.Haben tatsächlich den Schneid,den Muselacken 4UK in den Arsch zu treten.
    Man darf gespannt sein,wie die Verrückten um Choudary reagieren.Wenn die Tommys trotz etwaigem Aufmuckens der Ziegenf….. ihren Kurs bei behalten,könnte dies in Europa durchaus etwas bewegen.Zeit wär`s schon lange.

  26. Gründe ich ein Verein, in dessen Satzung steht, dass Menschen, die noch keine Mitglieder meines Vereins sind, zu töten sind und man ihre Frauen schänden soll; ja dann wird mein toller Verein wohl verboten werden.

    So. Warum gibt es dann noch „Die Unterwerfung“ ??

  27. Die Regierung verbietet diese Gruppe nur unter dem Druck der Straße und nur weil es in den nächsten 3-4 Monaten Wahlen gibt!

    Sonst haben sie sie jahrelang geduldet, ihnen den Hintern mit Goldtüchern gewischt!

  28. Die Welt
    „In Deutschland leben etwa dreieinhalb Millionen Muslime. Sie sind ein wichtiger Teil der Gesellschaft – doch ihre Religion hat einen schlechten Ruf. Islam und Islamismus, Moslem und Terrorist werden oft nicht mehr auseinandergehalten.“

    Sorry, aber der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun und
    Muslime haben nichts mit Muslimen zu tun.

  29. Dass solch ein Verbot ausgesprochen wird, setzt ein klares Signal und zeigt den wildgewordenen Moslems endlich Grenzen auf. Gewonnen ist aber erst etwas, wenn die ersten Moslems GB verlassen und wenn das Verbot auch von staatlichen Stellen ohne Wenn und Aber durchgesetzt wird.

    Wenn den europäischen Staaten an ihrem Gewaltmonopol gelegen ist, dann müssen sie die Moslems vor sich hertreiben und dürfen sie nicht zu Ruhe kommen lassen. Der Staat muß in Bezug auf Moslems endlich agieren und nicht nur im äußersten Notfall reagieren.

    Es wird nicht lange dauern, bis die nächste Moslembande die Grenzen wieder mit einer unverschämten Forderung oder Maßnahme auslotet. Ach ich vergaß: Der Terror und das Morden geht natürlich parallel weiter.

  30. Die dem Islampack einzig adäquate Behandlung haben die Attentäter von München/1972 über lange Jahre verteilt durch den Mossad erfahren. Gott schütze und erhalte uns den Mossad!

    Omar Bakri auszuweisen war ein Fehler. Man hätte ihn liegend repatriieren sollen.

    Feuer und Flamme für den Islam!

  31. ein licht am ende des tunnels?

    oder ein tropfen, auf dem heissen stein?

    wenn europa aufwacht (huch, darf man dies schreiben), bebt die islamische welt…frei nach wowi…und dass ist gut so!

    was bringt die zukunft?

  32. #46 Starenberg

    ich sehe es genau gleich , die Anführer solcher Hassbrüder sollten schnellst möglich ,von der Erdoberfläche verschwinden.

  33. Die moslemische Religion ist eine faschistoide Vereinigung, der es um nichts anderes geht, als mit Hilfe der sogenannte Religion, anderer tolerantere Systeme zu unterwandern, auszunutzen um die Weltherrschaft zu erlangen.
    Das sie faschistoide ist erkennt man ganz leicht an ihren Regel: Mitglieder die Abschwören werden mit dem Tode bedroht, andere Kritiker sowieso! Frauen werden ausgebeutet und primitivst unterdrückt!
    Es geht ihnen nichts als um die Macht – inkusive Terrorakte! Der Islam gehört deswegen wegen Terrorismus komplett als Religion in Europa verboten.
    Das Friedensgesäusel der Offiziellen wird dann aufhören wenn sie glauben, mit Kampfmittel mehr erreichen zu können als mit Geschätz . Dies ist überall in Europa schon zu sehen. Jammern+Gewalt, alles nur eine doppelseitige Taktik!
    Unseren offiziellen sind nicht zu blöd dies zu erkennen, nein, nur zu feige entsprechend zu handeln!
    Nicht umsonst hat unsrer früherer Innenminister jahrelang versucht das Grundgesetz so zu ändern, dass er die Bundeswehr im Inneren einsetzen darf, leider haben das die links-rot-radikalen Islamfreunde verhindert. Irgendwann werden sie es bereuen – das ist sicher!
    Der Ex-Innenminister hat es nicht getan damit die Bundeswehr Blumen gießt in Parks – this is for sure – und jeder weiß warum!

  34. beschämend was aus dem einst grossen Great Britain geworden ist. Ein Auffanglager verwahrloster Mosleme. Moslems raus aus Westeuropa.

  35. Das Vermögen der Organisation beschlagnahmen, das private Vermögen sämtlicher Mitglieder, deren Familienmitglieder und deren Freunde beschlagnahmen.

    Alle ab in den Flieger und zurück nach „aus welchem Loch die auch immer gekrochen sind“.

    Und wenn ein Musel mit seinem Schari’a Scheiss noch mal anfängt: Ihn ausweisen, seine Familie, ausweisen, seine Freunde ausweisen…

    Das macht man 1-2 Mal und Ruhe is…
    Spätestens beim 3ten Mal „kümmern“ sich Familie und Freunde selber um diese Spinner, wenn sie auch nur zuhause diesen Dünnschiss verbreiten aus Angst, als nächste im Flieger zu sitzen.

  36. Wir haben die Wahl! Entweder wir kriegen das Gesindel raus aus Europa, oder wir sind in wenigen Jahrzehnten in der Minderheit! Wir müssen der Politik auf die Sprünge helfen, bevor es zu spät ist! In Italien geht das auch! Tretet ALLE der BPE bei- dann kann man bald den nötigen Druck aufbauen!

  37. @ HomerJaySimpson

    Kann das sein, dass Du da was missverstanden hast?

    Die Islam4UK-Gruppe hat 559 Mitglieder.

    Die Anti-Islam4UK-Gruppe hat innerhalb einer Woche 750 000 Mitglieder zusammengetrommelt.

    Ohne diesen Druck der britischen Bevölkerung, die innerhalb einer Woche dermaßen viele Islam4UK-Gegner mobilisieren konnte, wäre diese Islamfascho-Gruppe niemals verboten worden.

    Eine Partei hätte das NIEMALS geschafft.

    Das sollte für alle hier eine Überlegung wert sein, wo und wie man seine Zeit und Energie einsetzen will: Will man allen Ernstes für eine Partei jahrelang in der Fußgängerzone Kugelschreiber verteilen bis es zu spät ist oder will man in den modernen sozialen Netzwerken innerhalb von wenigen Tagen einen immensen Druck aufbauen.

  38. So und nicht anders. Alles was nicht die herrschenden Gesetzte respektiert, gnadenlos ohne Umwege verbieten. Bei Gewalt oder nur androhung von Gewalt ausschaffen

  39. #42 Kybeline (12. Jan 2010 18:55)

    Die Regierung verbietet diese Gruppe nur unter dem Druck der Straße und nur weil es in den nächsten 3-4 Monaten Wahlen gibt!

    Sonst haben sie sie jahrelang geduldet, ihnen den Hintern mit Goldtüchern gewischt!
    *******
    DAS ist der einzige Hintergrund der exemplarischen,völlig überraschenden „Härte“,
    mit der man jetzt durchgreift.
    FACEBOOK und Co. sei DANK !!!
    Ansonsten siehts sehr sehr düster aus mit der Dhimmipolitik in Britannien.
    Das geht soweit,daß brutalst vergewaltigten Britinnen wegen dann drohender Rassenunruhen von Anzeigen „abgeraten“ wird,also diese am Polizeiposten einfach nicht aufgenommen werden.(Aber auch TAUSENDE andere Verbrechen!)
    Nach Schätzungen Eingeweihter in englischen Foren sind schon TAUSENDE BLUTJUNGER,TOLERANZERZOGENER Britinnen ab 1 2 (!) Jahren
    mit „Amour“, Drogen,Schlägen und Drohungen zur Prostitution „eingezogen“ worden und werden in Hinterzimmern von pakistanischen „Kulturvereinen“ täglich von dutzenden „Rechtgläubigen“ durchgefi..t,bis sie nicht mehr stehen können!
    Danach,falls überhaupt,bei den VÖLLIG unwissenden Eltern zum Schlafen abgeliefert,um nächstentags wieder, OHNE einen Penny davon zu sehen,als „Behälter für Moslemwixe“
    (O-Ton Türkenforum) zu „fungieren“.
    Nach allem was man liest,ist das bei uns in Unterschichten,wo Vermischung primär NOCH stattfindet schon so und deswegen stellt sich für mich nur mehr die eine Frage:
    Was für ein KRANKES,degeneriertes Volk sind wir eigentlich ?
    Haben wir es überhaupt VERDIENT,zu überleben?
    Hat es dieses FEIGE DUCKMÄUSERTUM verdient,zu überleben ?
    Ich weiss es nicht mehr,sagt Ihr es mir!

  40. #42 Kybeline

    Die Regierung verbietet diese Gruppe nur unter dem Druck der Straße und nur weil es in den nächsten 3-4 Monaten Wahlen gibt!

    So sehe ich das auch.
    Inzwischen sind über 750.000 Einträge bei Facebook, dazu die Sympathisanten auf er Strasse.
    Das ist die Notbremse, bevor die ersten Moscheen abgefackelt werden.
    Aber das wird Brown und seine Genossen auch nicht mehr retten bei den nächsten Wahlen.

    Wenn sie’s ernst gemeint hätten, wäre die ganze Mischpoke einschl. Choudary jetzt im Flieger Richtung Pakistan.
    Aber – es ist immerhin ein Anfang.

  41. Leider ist das auch nur ein Herumdoktern an den Symptomen. Aber radikalere Ansätze werden wohl hier in Europa leider nicht möglich sein. Vorerst. Das ist so, als hätte jemand ne schwere multisystemische Krankheit und schafft es, zumindest seinen Hustenreiz zu unterdrücken…

  42. Bin gespannt, wann die ersten Hirnschmelzezellhaufen der GrünInnen=SPD=LINKE die Briten als die ideologischen Erben der NSDAP bezeichnen und Stefan Kramer vom ZDJ die Engländer in einem geifernden Tobsuchtsanfall als HitlerGoebbelsHimmler betitelt.

    Auf jeden Fall haben die Engländer einen Schritt in die richtige Richtung gewagt!

  43. #55 backinblack2

    Die meissten Europäer wissen nichts ,von den Nebenwirkungen des Islam , die Medien verschweigen die Herkunft der Täter bei Straftaten , genauso wird verbreitet , Islam bedeute Frieden . Ohne Internet erfährt keiner die wahre Fratze , des friedlichen Islam .

  44. Es gibt bei uns nur so viele moslemische Psychopaten, weil es fast genauso viele Psychiater gibt, die ihnen dies bestätigen – sie wollen ja auch leben! Am besten gleich mit rauswerfen diese Typen, hätten was besseres als Schwachsinn studieren sollen.

  45. Sowas wie Facebook ist im Grunde echte Demokratie:

    – es gibt keine Parteioberen (denen die unteren in den Allerwertesten kriechen müssen, um voran zu kommen). Es gibt keine Parteichefs, die vor Islamfaschos einknicken.

    – Bestechung ist de facto ausgeschlossen

    – man kann sich für jeden Sachverhalt neu zusammenfinden

    – Leute haben eine Stimme, die sonst in der Öffentlichkeit überhaupt nicht registriert werden, da es nicht der „veröffentlichten Meinung“ entspricht.

    Das in UK war ein Testläufer – wie Dragan sagte: ein erster Schritt. Es war überaus erfolgreich, was für alle eine Ermutigung ist, dieses Tool auszubauen und in Zukunft stark zu nutzen. Das ist ein echter Festtag. 🙂

  46. Frank K – Perfecto aus Madrid
    Wiederholung
    Das Vermögen der Organisation beschlagnahmen, das private Vermögen sämtlicher Mitglieder, deren Familienmitglieder und deren Freunde beschlagnahmen.

    Alle ab in den Flieger und zurück nach “aus welchem Loch die auch immer gekrochen sind”.

    Und wenn ein Musel mit seinem Schari’a Scheiss noch mal anfängt: Ihn ausweisen, seine Familie, ausweisen, seine Freunde ausweisen…

    Das macht man 1-2 Mal und Ruhe is…
    Spätestens beim 3ten Mal “kümmern” sich Familie und Freunde selber um diese Spinner, wenn sie auch nur zuhause diesen Dünnschiss verbreiten aus Angst, als nächste im Flieger zu sitzen.

  47. #46 Starenberg (12. Jan 2010 18:59)

    Omar Bakri auszuweisen war ein Fehler. Man hätte ihn liegend repatriieren sollen.

    Feuer und Flamme für den Islam!
    ********
    „liegend repatriieren“,hahaha 🙂 🙂

  48. Wäre einfacher gewesen: bei der Demo mal 1 Kompanie engl. Fallschirmjäger aufmarschieren lassen und anschließend den Rest dieser Terroristen nach Schariaart nach Islamistan schicken….

  49. Ich warte auf folgende Nachricht von Innenminister Alan Johnson:

    „Ich bin zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise [… möglich geworden ist.]“

    Das Satzende ging im Jubel der etwa drei Millionen ausreisewilligen Muslime unter.

  50. #59 Kreuzritter (12. Jan 2010 19:41)

    #55 backinblack2

    Die meissten Europäer wissen nichts ,von den Nebenwirkungen des Islam , die Medien verschweigen die Herkunft der Täter bei Straftaten , genauso wird verbreitet , Islam bedeute Frieden . Ohne Internet erfährt keiner die wahre Fratze , des friedlichen Islam .
    *************
    Ich meine damit,daß ich NICHTS vom Islam wissen muss,
    um meine Kinder,oder die Kinder meines Volkes zu beschützen !
    Ich brauche NICHTS über den Islam zu wissen,um Vergewaltiger zu fangen!
    Ich MUSS einfach nur meine ANGST überwinden,das ist ALLES !!!

  51. Was bitte nutzt so ein Verbot? Wenn man konsequent ist sollte man die Leute schlichtweg ausweisen und gut ist.

    Was passiert nun sie bleiben im Land, agieren im Untergrund und bauen schön Bomben. Das ist doch ein Irrsinn!

    Ich habe ausserdem den Verdacht, man hat sie nur verboten damit die Gegenseite öffentlich nicht zeigen kann wie stark sie mittlerweile ist. Hier sollen doch mal wieder nur die vermeintlich unschuldigen Muslime vor einem Aufmarsch der „bösen Rechten“ geschützt werden.

  52. Prost!

    Man soll die Feste feiern wie sie fallen.

    Und noch ein, auf Johann III Sobieski, prost!

  53. Hallo !

    Ja, in England sieht es schlimm aus. Aber dieses hier ist eine sehr gute Nachricht, denn sie zeigt, dass die Politiker auf der Insel langsam Muffensausen bekommen und auf die Wünsche der Bevölkerung hören.
    Das ist immerhin ein Anfang.

    Auch die BNP, die wohl enorme Zugewinne verzeichnet, ist eine politische Option. Die Engländer ziehen wohl nun tatsächlich die Notbremse.

    Und nun fragt euch selber: Was würde passieren, wenn in Deutschland eine Gruppe für die Sharia demonstrieren würde? Würde Merkel auf den Druck der Bevölkerung hören und solche Leute ausweisen? Würde eine nationale Partei im selben Masse Stimmenzuwächse verzeichnen wie die BNP in England?

    Ich denke, dass es in Deutschland noch nicht so schlimm aussieht wie in England, aber ich befürchte, dass Deutschland trotzdem „fällt“. Eben deshalb, weil Merkel NICHT auf uns hören würde, weil kein Sammelbecken wie die BNP existiert (sondern nur 3-4 Splitterparteien, die sich ständig voneinander distanzieren) und weil man von Schäuble so tolle Sachen hört wie „Sharia und Grundgesetz? Kein Problem !“

    Die Politiker in England fürchte ihr Volk, die Politiker in Deutschland brauchen ihr Volk nicht zu fürchten. Und das ist das Problem. Seit der Wende 1989 (und das war auch nur in der DDR) hat KEINE einzige „Demo“ auch nur irgendetwas bewegt. Sie wurden ausgesessen. Und die Bevölkerung ist zermürbt und findet sich größtenteils damit ab, dass „man ja doch nichts machen kann“.

    Wir sind das Volk. Und wenn es „knallt“, vergessen wir unsere Verräter nicht.

  54. Hmmmm…iss wie wenn die NDP verboten wird. Damit ist sie nich wech under MI5 hat noch viel mehr Schwierigkeiten diese Muslime zu beobachten!

    Und wenn Labour solch eine Drecksgruppe verbietet, dann hat das nichts mit dem Islam zu tun!

    Es wäre besser einfach nur die Demo zu verbieten.

    Die ganze Gruppe, da muss man die Vor- und Nachteile abwägen. Ich glaube eher, dass die Nachteile überwiegen.

    Wieso schmeißen die den Choudhry nicht einfach hochkantig raus wie sie es mit seinem Boss getan haben?!!!!

  55. #53 Paula
    Oh Danke, ich habe mich schon gewundert warum es so viele sind. SUPI!
    Trotzdem, Musels Rausschmeißen, dann gibts auch keine Probleme mehr, ich denke da sind wir uns einig. 😉

  56. Was nützt es, einen Verein zu verbieten, solange deren Anhänger immer noch im Land sind.
    Immerhin, selbst England verliert die Geduld mit diesem Unrat. Das lässt hoffen.

  57. #42 Kybeline (12. Jan 2010 18:55)
    Die Regierung verbietet diese Gruppe nur unter dem Druck der Straße und nur weil es in den nächsten 3-4 Monaten Wahlen gibt!

    Sonst haben sie sie jahrelang geduldet, ihnen den Hintern mit Goldtüchern gewischt!

    Genauso ist es. Im Übrigen lebt die Familie von deren Anführer von Sozialhilfe, da der Vater eifrig mit der Auflösung der Verfassung beschäftigt ist. Dass erinnert mich an jenen Pinguin mit seinem süßen Sohn Dschihad aus dem schönen Neukölln.

    Ich meine wiederum nicht, dass in D solche ekeligen und offenkundige Verfassungsfeinde als Gruppe so lange existiert hätten. Großbritannien ist das Allerletzte. Ich frage mich, warum Ihnen nicht die Staatsbürgerschaft aberkannt wird (nur in D ist es nicht möglich) und sie nicht ins schöne Saudiarabien oder (wenn es sie nicht aufnehmen will) auf eine trockene Insel abgeschoben werden.

  58. Ich stelle mir gerade vor es wäre nicht 2010 sondern 1910 dann würde die Überschrift wohl eine andere …..

    Extremistengruppe Islam 4 UK wurde zerschlagen die Anführer wurden hingerichtet und die Mitglieder in Ihre Ursprungsländer zurückverfrachtet ….

    Manchmal wünsche ich mir 1910

  59. Tja da haben wohl ein paar Politiker Angst vor den nächsten Wahlen bekommen. 750.000 Facebookmembers sind wirklich kein Pappenstiel. Hätten die Briten nicht dieses blöde Mehrheitswahlrecht, säße die BNP bereits mit ca. 8% im Parlament. Lediglich bei Europawahlen gilt in GB das Verhältniswahlrecht und ein paar BNP Abgeordnete landen dann im EU Parlament.
    Ich denke nicht, daß die britische Regierung der Geist zurück in die Flasche bekommt. Islam4UK hat maßlos überzockt, die Situation falsch eingeschätzt und die Mittelschicht außerhalb der großen Städte aufgeweckt. Wenn jetzt ein paar Fanatiker auf Grund von diesem Verbot die nächsten U-Bahnbomben zünden ist GB auf der nächsten Eskalationsstufe auf der es dann bald „Die oder Wir“ heißt. Alle Voraussetzungen dafür sind gegeben: 1000de Pakistaner und Somalier, auf der einen Seite, allesamt Bürgerkriegsländer- und 1000de Veteranen der Afghanistan und Irakfeldzüge auf der anderen Seite die in den letzten Jahren ins Zivilleben zurückgekehrt sind. Das passt doch wie die Faust aufs Auge. Erst wenn einer der großen G8 Nationen seinen inneren Frieden nur noch mit Militär sichern kann, wacht der Rest in Europa auch auf. Bei einem solchen Szenario ist es egal wer in der BRD regiert, dann wird gesetzgeberisch massivst nachreguliert – für Gefälligkeitsurteile zwecks besonderem kulturellen Hintergrund etc… wird dann kann Platz mehr sein.

  60. Wäre ich Politiker, würde ich mir derzeit ein paar ernsthafte Gedanken machen, wie man damit umgeht.

    Die meisten haben keine Ahnung von Facebook (Zypries: „Was war jetzt noch mal ein Browser?“).

    Also liebe Politiker: über Facebook sind die Leute mit dutzenden oder gar hunderten von Menschen mit den gleichen Interessen etc. vernetzt. Diese können dadurch in Minutenschnelle mit Infos versorgt werden (an den Medien vorbei) und mobilisiert werden, wie jetzt in GB geschehen. 750 000 Leute innerhalb von einer Woche – das ist schon was (wieviel Mitglieder hat noch mal die SPD?). Die Montags-Demos in der DDR haben nicht so gewaltig angefangen – und waren nicht mal am Ende so groß.

    Netzwerke wie Facebook werden m. E. herkömmliche Petitionen ablösen, von denen sowieso nie jemand wusste, obwohl teilweise gute dabei waren (z. B. zum Thema Notwehr und Nothilfe). Abgesehen davon dauert das viel zu lange.

    Zwar ist kein Politiker/Bundestag gewzungen, sich mit Facebook-Initiativen zu befassen, aber wenn eine solche Masse von Leuten innerhalb einer Woche Farbe bekennt, dann wäre man als Politiker wirklich von allen guten Geistern verlassen, wenn man da so tut als ob nichts wäre.

  61. 1. Das Verbot sagt gar nichts. Die Gruppe Islam4UK um Choudhari ist Al Muhajiroun („Die Auswanderer“), Mitglieder Omar Bakri und Hakenklaue Abu Hamza, gehört zur Hizb-ut-Tahrir, nannte sich auch schon The Saviour Sect und Al-Ghurabaa;ist schon ein paar mal verboten worden.

    Das Verbot bezieht sich nur auf den Namen. Jedesmal erschien Choudhari unter neuem Namen wie Anjem aus der Kiste.

    2. Blutdruck zu niedrig? Dann habt ihr heute noch nicht das friedliche Gesicht des Islam gesehen. Diese 5 Söhne Allahs (vor dem Gericht von Islam4UK unterstützt)wurden von dem Vorwurf der Beleidigung britischer Soldaten freigesprochen. Alle leben von Sozialhilfe – und verspotteten nach dem Urteil die blöden Briten lautstark dafür, daß sie für sie zahlen. Recht haben sie.

    Schaut euch die selbstgefälligen, blasierten, triumphierenden Visagen(Vorsicht Wutanfallgefahr)und ihre Plakate an:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1242335/Muslims-called-British-soldiers-rapists-cowards-scum-exercising-freedom-speech-court-hears.html#ixzz0cPXwRYMj

  62. Ich meide schon seit Jahren den öffentlichen Nahverkehr, hab keine Lust aufgeschlitzt zu werden. Wenn alle das machen würden, wären die Politiker ganz schnell klein miz Hut.

  63. @ uriel65

    Ich glaube, da machst Du Dir Illusionen, wenn Du annimmst, dass das irgendeinen Politiker interessiert, ob Du mit dem Fahrrad, dem Auto oder der Bahn fährst und weshalb das so ist.

    Es sei denn, Du nervst sie massenhaft mit Anrufen, e-mails, Briefen und persönlichen Ansprachen und sagst ihnen, dass du sie nie wieder wählen wirst. Dann vielleicht. Sonst nicht.

    Aber sonst?

  64. Wie in den USA ist den Briten ein so genanntes Heimatschutzministerium anzuraten.
    „Homeland Security“ heißt es in den USA.
    In Deutschland steht Tierschutz, Klimaschutz und Naturschutz auf der Tagesordnung.

  65. Die sind zwar verboten, werden sich aber weiterhin durch Stütze finanzieren.

    Glaubt ihr, dass die sich aus irgend einem Verbot etwas machen?

    Da kann ich nur lachen.

    Stütze entziehen und rausschmeissen. Alles andere ist nur eine Lachnummer mehr.

    Je näher die an dem Würfel des Mondgottes al illah untergebracht werden, um so besser für die zivilisierte Menschheit.

  66. Islam4UK goes Underground.
    I´am very amused. :mrgreen:

    Choudari hats definitiv übertrieben, aber solange der Hassprediger in Britannien bleiben darf, wird er eben im Untergrund seinen Mist verbreiten.
    Genaugenommen ist das noch gefährlicher, wie von Choudari angekündigt wird es in Britannien bald scheppern.

    Ihr glaubt nicht, wie gespannt ich bin, was die BNP bei den Wahlen reissen wird.

  67. Nur Mut, leute.
    Bei der rasanten Entwicklung haben sich diese degenerierten Tiere in spätestens 5 Jahren selbst aus der zivilisierten Welt hinauskomplimentiert. In Demokratien dauert alles eben ein bißchen länger.
    Dann müssen wir nicht mehr hinnehmen, das ein 10 Jahre altes Mädchen die Entscheidung trifft, ein Kopftuch zu tragen weil es ihre Chancen die Kindheit zu verlängern bis sie 17 ist ungemein erhöht. Kindheit, die Zeit von der Geburt bis zum Verkauf des Handelsgutes.

  68. Diese Maulhelden sind immer nur in der Bande stark. Die reißen ihre Klape nur auf, damit in ihrem Umeld niemandem auffällt, dass sie ebenso gut nach Afghanistan gehen könnten, um für Osama zu sterben.

Comments are closed.