Heute möchte ich mich einmal zu Wort melden. Reden ist eine gute Sache – eigentlich. Aber wenn kein Dialog zustande kommt, dann hat es keinen Sinn. Meine Meinung. Andere mögen andere Erfahrungen gemacht haben, aber ich passe. Ich will niemandem empfehlen, das Gespräch mit Muslimen nicht zu suchen, aber ich persönlich finde, es hat keinen Sinn. Drei Gründe sprechen dagegen.

(Rumpelstilzchen zur PI-Serie “Mit Muslimen diskutieren – aber wie?”)

Erstens: Das Logik-Problem

Wir argumentieren oft mit der Logik und kommen einfach nicht durch. Das hat Gründe, denn unsere Kultur (soll heißen: Wissenschaft, Technik, Medizin) ist weitgehend auf Logik gegründet. Religionen müssen nicht unbedingt logisch sein, außer dem Buddhismus vielleicht, aber beim Islam ist die Lage anders: Er leidet an mehreren dicken Logik-Knoten. Zunächst basiert der Islam auf einer „logischen Unebenheit“ (Raddatz). Der den Islam bekennende Gebetsruf beginnt so: „Allahu akbar – Allah ist der Größte; Ashhadu an la ilaha illa llah – Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt“. Wenn es außer Allah keine andere Gottheit gibt, dann muss man auch nicht hervorheben, dass er der „Größte“ ist. Wenn er der Einzige ist, dann ist er gleichzeitig der Dümmste, der Klügste, der Dünnste, der Dickste, der Größte und der Kleinste.

Dennoch bemüht der Islam (scheinbar) immer wieder die Logik als Instrument, d.h. des folgerichtigen Schlussziehens. Dazu ein Beispiel:

A) In Ägypten steht auf Hochverrat (Vergehen gegen den Staat) die Todesstrafe.
B) In Ägypten ist der Islam die Staatsreligion.
C) Der Abfall von der Staatsreligion ist ein Vergehen gegen den Staat.

Daraus folgt: Wer vom Islam abfällt, verdient die Todesstrafe.

Rein formal ist das logisch, aber pervers. Zudem taucht im Islam immer wieder eine krasse Anti-Logik auf. Muslime und Musliminnen sind ab der Pubertät zu den täglich fünf Ritualgebeten verpflichtet. Bei der Muslima beginnt die Pubertät mit der ersten Periode. Eine Muslima, die ihre Periode hat, gilt als unrein. Wer unrein ist, darf die Ritualgebete nicht verrichten. Daraus folgt: Sie muss beten, weil sie geschlechtsreif ist. Sie darf nicht beten, weil sie geschlechtsreif ist. Sie muss aber, weil sie geschlechtsreif ist. Nein, sie darf nicht, weil … Und so weiter. Eine endlose Schleife der Anti-Logik.

Der Islam ist eine Gemengelage aus Logik-Knoten, Pseudo-Logik und Anti-Logik. Mit unserer logischen Methode ist ihm nicht beizukommen.

Zweitens: Unterschiedliche Definitionen

Unterschiedliche Begriffsauffassungen erschweren jeden Dialog. Wenn zwei unter dem gleichen Begriff verschiedene Dinge verstehen, dann reden sie sehr schnell aneinander vorbei. Die einzige Möglichkeit besteht darin, die Bedeutung der Begriffe vorher abzuklären, sich auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen und während des gesamten Gespräches sich daran halten! Das ist mir mit Muslimen noch nie gelungen. Beispiele gibt es viele. Ich nenne nur „Religionsfreiheit“, „Terrorismus“, „Menschenrechte“, „Gleichheit“, „Freiwilligkeit“, „Demokratie“. Für Muslime bedeutet „Religionsfreiheit“, dass sie bei uns ihre Religion ausüben können, öffentlich, auf der Straße, mit Muezzin, mit Minarett. Für uns bedeutet „Religionsfreiheit“ die freie Wahl einer Religion, die Möglichkeit, sich von ihr ohne Sanktionen abzuwenden, und die Freiheit von Religion (Atheismus). „Freiwilligkeit“. Muslime betonen immer wieder, ihre Mädchen und Frauen würden das Kopftuch „freiwillig“ tragen. Wir sehen keine Freiwilligkeit darin. Wenn ein Mädchen das Tuch nicht trägt, dann wird ihr vom Imam, vom Islamlehrer, von den Eltern, von anderen Kindern so lange mit der islamischen Hölle gedroht und Angst gemacht, bis sie es „freiwillig“, ganz „freiwillig“ aufsetzt. Denn die islamische Hölle ist entsetzlich. Die dort sind, müssen Eiter trinken und flüssiges Metall, ihre Haut wird verbrannt und dann gibt Allah ihnen eine Neue, damit diese wieder verbrannt werden kann etc. Wir sehen darin Zwang. Zu den anderen Begriffen gibt es auf PI genug Beispiele.

Drittens: Der „individuelle Privat-Islam“

Die Beziehungen zwischen Gläubigen und ihrer Religion sind wohl immer mehr oder weniger individuell eingefärbt. Es gibt jedoch bei uns für die christlichen Kirchen zentrale Instanzen, also zentrale Ansprechpartner. Diese sind in der Lage, Dinge zu „normieren“, Dinge festzulegen, die für alle Gläubigen der jeweiligen Kirche verbindlich sind. Im Islam gibt es keine zentrale Instanz. Wir haben hier zwei große Strömungen, daneben noch viele kleine, mehrere „Rechtsschulen“ und einen Haufen Imame und „Rechtsgelehrter“. Aber keine Instanz, die verbindliche Dinge vorgibt. Das ermöglicht es dem Gläubigen, seinen eigenen Privat-Islam zu definieren. Jeder kann sich, fast nach Belieben, Dinge herauspicken, die er übernimmt: Dieses Hadith übernehme ich, dieses nicht. Diese Koransure ist für mich okay, diese jedoch nicht. Das hört sich eigentlich recht sympathisch an, macht aber den Dialog problematisch, weil, wenn wir islamische Problemfelder ansprechen, sich der Muslim immer wieder hinter seinen Privat-Islam zurückziehen kann. Er kann sogar während des Gesprächs an seinem Privat-Islam basteln. Typische Argumentationskette: Das ist nicht der Islam. Nein, Islam sieht anders aus, nämlich so wie meine persönliche Auffassung von ihm. Dieser, mein Islam, das ist der eigentliche, wahre Islam. (Die letzte Aussage bedeutet eigentlich: „Es gibt es doch den Islam.“ Und wieder zurück zum Anfang. Auch hier wieder eine endlose Anti-Logik-Schleife.)

Wenn wir nicht mit den Muslimen reden, mit wem sollen wir es dann tun? Mit Politikern, die noch nicht ganz verdorben sind. Solche gibt es in der CDU, in der FDP und in der SPD. Mit dem kleinen Mann und der kleinen Frau auf der Straße. Mit allen, mit denen ein Dialog (!) noch möglich ist. Unsere politischen Bemühungen müssen dahin gehen, den Islam einzudämmen und ihn zurückzudrängen. Das bedeutet: Keine Monster-Moscheen, keine Minarette, kein Islamunterricht an den Schulen, keine Schächtgenehmigungen, keine Sonderrechte in der Schule.

Bisher erschienen folgende Beiträge zur PI-Serie:

» Ablenkungsmanöver
» Nicht stur und dogmatisch sein wie die Gegenseite
» “Ich argumentiere immer mit dem Grundgesetz”
» Vergleiche mit Juden entbehren jeder Grundlage

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

141 KOMMENTARE

  1. Die wichtigsten Sachen bei „unterschiedliche Definitionen“ hast Du vergessen:

    „Unschuldiger“ = nur moslem. Nicht moslems machen sich schuldig, den islam nicht angenommen zu haben. Darum können Terroristen sich hinstellen und sagen:“ich habe keinen Unschuldigen getötet“

    „Mensch“ = nur moslem. Nicht-moslems zählen nicht als Mensch. Darum Vorsicht bei: „Der islam lehrt Frieden unter den Menschen“. Auch dieser Satz ist vom islamischen Standpunkt absolut wahrheitsgetreu, aber die meisten Christen verstehen ihn falsch. Der islam lehrt tatsächlich Frieden unter den moslems, aber Unterwerfung den Ungläugiben gegenüber. Ungläubige sind beim Begriff „Mensch“ einfach nicht gemeint.

  2. Erklasssiger Artikel mit excellentem Druchblick.

    Nicht wir sollen mit den Moslems reden, aber die Moslems sollen mit uns reden, da nicht wir von Ihnen was zu holen und zu lernen haben sondern sie bei uns !

  3. Der Hauptknoten im Gedankengebäude des Islams fehlt noch:

    1. Was im Koran steht ist wahr, weil er Allahs Wort ist.
    2. Der Koran ist Allahs Wort, weil es im Koran steht.

  4. Wiedermal ein sehr guter Artikel.

    Erlaube mir, noch einiges anzufügen.

    1. Logik: Vor einiger Zeit hat hier mal jemand geschrieben, dass viele Muslime logische Überlegungen zum Teil gar nicht durchführen können. Er führte als Beispiel an: würden wir zu dritt einfach so eine Person auf der Straße verprügeln, dann würden gewisse logische Prozesse ablaufen: wir würden überlegen: das tut weh, die Person könnte dauerhaft verletzt werden, der Beruf könnte gefährtet werden usw. Außerdem würden wir zurückgehalten werden, da wir (logischerweise!) an die eigene Verurteilung denken.

    Der Moslem aber bekam jahrelang eingetrichtert, dass wir Ungläubige sind. Er schlägt den Ungläubigen zusammen, ohne logische Vor-Überlegungen anzustellen.

    Im Übrigen denke ich, dass dies auch auf die emotionale Intelligenz anzuwenden ist. Wie kann man als Gruppe von 5 Leuten eine 17jährige ringsum vergewaltigen ??
    Da hat doch jeder von uns eine unüberwindbare Schranke im Kopf.

    Wir sollten mal endlich erkennen, welche (mittelalterlichen?) Leute Teil unserer Gesellschaft sind.

    2. Zurückziehen in den eigenen Islam: Ich nenne das immer das „Spiel ohne Regeln“. Man stelle sich vor, wir zwei spielen Schach, und während des Spiels sage ich Dir dann nach und nach, welche Regeln gelten, und wie die Figuren springen dürfen.
    Wer gewinnt das Spiel ? Ich. Wer kann nie gewinnen? Du!

    Wenn man also mit jemandem diskutiert, der das anwendet, sollte man das Gespräch sofort beenden.

    Ergebnis (auch Ergebnis des Artikels): Man kann und sollte mit Moslems nicht diskutieren. Es bringt nichts.

    Man soltte, nein MUSS denen die hier herrschenden Regeln vorgeben, und bei Regelverstoß hart sanktionieren !

    Dauerhaften Frieden bekommt man nur, indem man so wenig wie möglich Moslems in der Gesellschaft hat.

    Wir sollten für Ausländer (also Menschen die Staatsbürger eines anderen Staates sind) keine Sozialhilfe mehr bezahlen. Mit welcher Berechtigung sollen wir diese Zahlungen leisten ? Wer hier arbeitet, kann dies tun. Wird er arbeitslos, bekommt er im Rahmen der Gesetze und auf Grund seiner Zahlungen Arbeitslosengeld. Bekommt er in der Zeit der Arbeitslosigkeit keinen neuen Job, so ist dies automatisch ein Zeichen, dass hier für ihn kein Platz nmehr ist (ganz einfach), und er sich in seinen Staat zu begeben hat.

    In erster Linie sollten alle Staaten dieser Welt ihre Staatsbürger bei sich behalten, damit dort Aufschwung geschaffen wird, und der generationenvertrag erfüllt werden kann.

    Alimentierung von Angehörigen anderer Staaten ist ein Verbrechen am eigenen Volk

  5. Ich frage Muslime immer wohin sie gehen wenn sie sich ein Bein gebrochen haben.
    Keiner hat bisher gesagt er ginge dann in eine Mosche.
    Worauf ich immer wieder sage kein vernünftiger Mensch geht in ein Gotteshaus wenn er krank ist, sondern immer in ein Krankenhaus.
    ÜBRIGENS: das habe ich in der Türkei erlebt das Kranke zur Gesundbeterin gingen und NICHT ins Krankenhaus.
    Aber Europa ist nun einmal moderner (zivilisierter).

  6. PIKANT?
    FAHNENVERBOT: „Israelische Flagge könnte Passanten stören“. Eigentlich hatten die pro-israelischen Aktivisten vom Kasseler „Bündnis gegen Antisemitismus“ (BgA) gar nicht geplant, am Samstag an ihrem Informationsstand in der Königsstraße eine große Flagge des jüdischen Staates zu zeigen. Das hat ihnen das Ordnungsamt nun allerdings auch verboten. Die mündlich Begründung war pikant: Man müsse auf Passanten, die sich von der Flagge gestört fühlen könnten, Rücksicht nehmen.

  7. #1 killerbee

    Das sind Punkte an denen wir einfach nicht vorbei kommen. Wenn die Christen oder einfach Ungläubige keine Menschen sind, dann ist kein Dialog möglich. Wir sollten einfach vom Israel lernen. Sie haben gelernt unter den Wilden zu überleben, auch ohne Dialog.

  8. Jeder Muslim, der sich auf Deutschem Boden hinkniet und zu Allah betet, begeht ein Verbrechen gegen das Deutsche Volk, denn er hat nicht den geringsten Anspruch darauf, seinen semitischen und zutiefst antiarischen Aberglauben auf heiliger Deutscher Erde auszuüben. Vom Bau einer Moschee oder dem Geheule eines Muhezzin wollen wir gar nicht mehr reden.

    Würden Muslime logisch denken, dann würden sie dem Koran keinerlei Bedeutung zumessen, weil Allah schon in der zweiten Sure unmissverständlich erklärt, dass er sich das Recht vorbehält seine Meinung, wann immer es ihm beliebt, nach freien Stücken zu ändern, was er im Koran in Hunderten Versen tut.

    Der Koran ist somit völlig wertlos. Selbst wenn nach 1400 Jahren noch ein Teil des Korans Allahs Willen entsprechen würde, kein Muslim könnet sagen, welcher.

    Da die Muslime davon ausgehen, dass Allah seinen Willen nach Belieben ändern kann, und dies im Koran auch weidlich tut, müsste eine ununterbrochene Linie von Propheten, die den ständig wechselnden Willen Allahs an die Gläubigen weitergeben, zentraler Teil ihrer Religion sein.

    Außerdem ist der Koran ja – gemäß der Islamischen Lehre – nur ein kleiner Teil des große Korans im Himmel. Kein Muslim kann sich anmaßen zu behaupten, er wisse, was im Rest dieses himmlischen Korans steht.

    Logisch betrachtet kann alles, was ein Muslim behauptet – und jede rituelle Handlung – im Widerspruch zu Allahs Willen und dem Unbekannten Rest des Korans stehen und eine unverzeihliche Sünde sein.

  9. Nun, wir haben uns, seit dem 6. / 7. Jhd. ständig weiterentwickelt, z.B. Technik, Medizin, Christentum, Gewicht Großhirn usw. usf.

    Die Musels sind stehengeblieben, eineinhalb Jahrtausende ! Keine Entwicklung, immer dieselbe Leier: Allah, bla, bla, bla.
    Es ist auch keinerlei Entwicklung vorgesehen, die Scharia soll es noch in 1.000 Jahren geben, Christen sollen ebenso lange gejagt, geköpft, gesteinigt werden.

    Was bedeutet das ?
    Es wird ein Tag kommen, morgen, in 2 Jahren, in 40 Jahren, wo diese größtmöglichen Gegensätze aufeinanderprallen, und ich meine nicht im Gespräch.
    Die Menschheit tendiert, in ihrem Wahn, derzeit gegen 7 Milliarden, davon rd. 1,5 Milliarden Musels.

    Also wird die Frage sein ( und ich bin sehr gespannt, ob dieser Beitrag überlebt ), töten 5,5 Milliarden die 1,5 Milliarden, oder umgekehrt.
    Alles Andere sind Übergangsphasen, es wird nie Frieden geben, denn sie negieren alles, was unser Leben ausmacht.

  10. #5 Arges (19. Mrz 2010 16:25)

    ÜBRIGENS: das habe ich in der Türkei erlebt das Kranke zur Gesundbeterin gingen und NICHT ins Krankenhaus.
    Aber Europa ist nun einmal moderner (zivilisierter).
    ————————————

    @Arges

    das ist eine dreiste Lüge. Kein Türke geht bei einem Konchenbruch zum Beterin.
    Bei psychischen problemen allerdings ziehen sie das vor und zeigt meistens Wirkung…….“Autosuggestion“

    Was Zivilisation angeht, hast du recht aber lass mal die Deutschen aussen vor denn die rülpsen und furzen immernoch in der Öffentlichkeit. Was für eine Zivilisation gä??

  11. Interessante Meinung. Ich schreiben gerade ein Buch, welches eigentlich nichts mit dem Islam zu tun hat (im Ernst 🙂 ), das aber den ersten hier aufgefürhten Punkt, also das Logik-Problem des Islam anschneidet. Dieses Buch wird in der Lage sein, die falsche Logik der Moslems zum Verstummen zu bringen, aber auch die der Werterelativierer.

  12. http://schnellmann.org/The_Ultimative_Form_of_Control.html
    „The Ultimative Form of Control“, Page 235/236 „… The invisible „Big Brother“ is not only watching your actions, he is also monitoring your thoughts. There is nothing more crippling than this kind of control.

    (der „große Bruder“ beobachtet nicht nur deine Aktionen, er überwacht auch deine Gendanken. Es gibt nichts schimmeres/krüppligeres als diese Art von Kontrolle)

    Qur’an (9:39) – „If ye go not forth He will afflict you with a painful doom…“ It isn’t enough to believe. Muhammad is telling his soldiers (who do not want to fight) that they will be sent to hell if they do not join the battle.

  13. Auch für seine Probleme bietet der Islam frappierend einfache Lösungen.
    Der innere Kampf des Islam mit sich selbst:
    (Jihad-Jihad)

    Erstens: Das Logik-Problem

    Die fehlende Logik ersetzen nicht zu hinterfragende Vorschriften.

    Zweitens: Unterschiedliche Definitionen

    Lt. Koran soll man Gleiches gleich und Ungleiches ungleich behandeln.
    Wichtig ist, das immer herauskommt, daß die Koranisten die Gleicheren sind.

    Drittens: Der “individuelle Privat-Islam”

    Der Privat-Islam ist nicht mehr existent, sabald mehr als zwei Moslems auf einem Fleck sind.
    Das erklärt auch die wundersamen Wandlungen, solcher vormals „säkulärer“ Privat-Islamer, sobald sie in entsprechende Gesellschaft geraten.

    Ich stimme dem Autor voll zu, daß es zeitverschwendung ist, auf Moslems zuzugehen um mit ihnen zu diskutieren.
    Was sollte ich von denen wollen?
    Information ist eine Holschuld. Wenn sich einer von denen interessiert, kann er gerne fragen kommen.
    So rum läuft es. Nicht anders.

    p.s. Ein schönes, historisch belegtes Beispiel kreativer Diskussionsführung mit hohen Moslems ist über meinen Nick verlinkt. 😉

  14. Das Problem ist, daß Muslime unter freie Religionsausübung was anderes verstehen als der wir. Europa z.B. versteht unter Religionsfreiheit eine freie religiöse Sichtweise/Aktivität, die keinen Anspruch auf zivilrechtliche Sonderbehandlung (abgesehen vom Glockengeläut)erhebt. Der Islam hingegen beansprucht diese bis hin zur Aussetzung von Verhalten und Gepflogenheiten des gesellschaftlichen Umfeldes.

  15. #12 filiz (19. Mrz 2010 16:42)

    Ach Gottl. Ein Troll!
    Ist Dir auf youtube zu langweilig?

    Weißt du eigentlich, daß du auf diesem Blog mit Schweinefleisch in Berührung kommst?
    Das ist total haram!
    Du wirst schwul werden und in die Hölle kommen.

  16. Ich hab‘ mich auch schon viel zu oft mit Muslimen „diskutiert“ und kann Rumpelstilzchen nur zustimmen: Es bringt nichts.

    Ab einem bestimmten Punkt sind sie entweder beleidigt oder sie werden aggressiv. Gerne auch beides in Kombination. Das muss ich mir nicht geben.

    Ich rede hier ausdrücklich nur von Muslimen. Ich kenne ein paar Studenten aus Palästina, Syrien und Iran mit muslimischen Familienhintergrund, die aber selber nicht gläubig sind. Mit denen ist eine Diskussion möglich. Aber mit gläubigen Türken aus Anatolien ohne Schulabschluss. Vergesst es. Das ist glatter Selbstmord.

  17. Das Ziel einer Diskussion über den Islam muss sein, die breite Öffentlichkeit in Deutschland aufzuklären. Um zu überzeugen braucht es belegbare und verständlich dargelegte Fakten damit den Menschen klar wird, dass der Islamismus eine mit dem Nationalsozialismus, Faschismus, Stalinismus oder Kommunismus vergleichbare extremistische Ideologie ist. Ferner, dass der Islamismus (vermutlich/nachweisbar?) von allen extremistischen Gesinnungen die meisten Anhänger hierzulande hat und dass darum die größte Gefahr von ihm ausgeht. Zur Wahrheit gehört auch, dass Herr Erdogan aus der Türkei eine subversive, islamistische Attacke auf Europa führt und dass der Islamismus eine Integration der von ihm hierzuland religiös „eingewobenen“ Moslems verhindert. Das ein (wie großer?) Teil der arabischen und türkischen Zuwanderer mitverantwortlich für unser Social Downbreeding ist, weiß Jeder der mit diesen Leuten als Lehrer, Handwerker, Wohnungsverwalter oder auf andere Weise zu tun hat. Eine belegbare, verständliche und nicht durch inakzeptable Rundumschläge verwischte Kommunikation wird dazu führen das politisch inkorrekte dieser Tatsachen zu überwinden, diesen ideologisch-kulturellen Angriff als einen solchen zu entlarven und eine Mehrheit von der Notwendigkeit einer Beendigung der Appeasement Politik zu überzeugen. Und man wird auch aufzeigen müssen, wie man hierzulande mit der drohenden demographischen und finanziellen Katastrophe umgehen will.

  18. #12 filiz (19. Mrz 2010 16:45)

    Türke brauchen Deutsche für Hartz IV
    Deutsche nix brauchen Türke.
    Türke in Deutschland nur nutzloser Fresser.

    Du verstehen ?

    Nix verstehen ? Egal, Hauptsache du verpissen wieder nach Anadolu.

  19. Das Glaubensbekenntnis „Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt“ ist bereits die erste dicke Lüge. Wie kann man etwas bezeugen, das man nicht gesehen hat??? So als ob ein Zeuge vor Gericht aussagt „Ich war zur Tatzeit nicht am Tatort, habe also nichts gesehen, aber ich bezeuge, dass der Angeklagte der Täter ist“. Wie ernst würde da wohl ein Richter diesen Zeugen nehmen?

  20. Und keine Sonderrechte vor Gericht!
    Jetzt hat ein 18 jähriger Rechtgläubiger doch tatsächlich 22 Monate ohne Bewährung bekommen, weil er seinem Hobby, dem „Kopfballspiel“ nachging. Er ist einschlägig vorbestraft (Bewährungsstrafen??!!) und traktierte aktuell eine Polizistin.
    Der Richter: „…jegliche Grenze überschritten…..“

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Neu-Ulm/Lokalnachrichten/Artikel,-22-Monate-Haft-fuer-Attacke-auf-Polizisten-_arid,2099853_regid,2_puid,2_pageid,4503.html

  21. Martin Schmitt aus Bremen,

    Wir sollten einfach vom Israel lernen. Sie haben gelernt unter den Wilden zu überleben, auch ohne Dialog.

    Israels Standhaftigkeit und Tapferkeit treibt die Allah-Gläubigen zur Weißglut. Gut so! Sie werden sich die Zähne an Israel ausbeißen, denn dieses kleine Land wird der gesamten Muselwelt für immer die Hölle heiß machen–solange diese nicht von ihrem widerlichen Allahismus ablassen.

  22. Zuerst einmal sollten wir unsere Landsleute von all dem in Kenntnis setzen, was wir durch unsere Recherchen im Netz wissen und sie nicht.

    Dies sollten wir vor allem so tun, daß die Moslems davon nichts mitkriegen. Vor allem durch das Verteilen von Flugblättern. Die Hausbriefkästen der Moslems sollten hierbei bewußt ausgelassen werden.

    Erst wenn die Moslems dann auf einmal mit einer durch uns aufgeklärten Bevölkerung konfrontiert sind, sollten wir uns auch mit ihnen auseinandersetzen.

    Vorher brauchen wir ihnen gegenüber überhaupt nicht in Erscheinung treten. Es ist völlig unsinnig, in diesem Stadium den Moslems eine Angriffsfläche zu bieten.

    Hier können geeignete Flugblätter heruntergeladen werden:

    http://www.freewebtown.com/islam01/flugblatt/flugblatt3.pdf

    oder:

    http://zoelibat.blogspot.com/2010/02/flugblatt-gegen-islam.html

  23. „Das ist nicht der Islam. Nein, Islam sieht anders aus, nämlich so wie meine persönliche Auffassung von ihm. Dieser, mein Islam, das ist der eigentliche, wahre Islam.“

    Sehr wahr und eines der Hauptprobleme. Denn aus der privaten Feststellung „mein Islam ist der wahre“ folgt dann auch die Vollstreckung möglicher Vergehensstrafen in Selbstjustiz.

    Selbstjustiz innerhalb der Familie und außerhalb.

  24. Islamischer Friede schlägt wieder zu :

    Koptische Christen in Ägypten überfallen

    KAIRO. In Ägypten ist erneut eine koptische Gemeinde von aufgebrachten Moslems überfallen worden. Auslöser war das Gerücht, die Christen würden in der im Nordwesten des Landes gelegenen Stadt Marsa Matruh eine Kirche bauen. Laut Bischof Bedschemi habe der örtliche Imam, Scheich Khamees, zu einem antichristlichen Pogrom aufgerufen. „Wir dulden keine christliche Präsenz in unseren Regionen“, zitiert die christliche Nachrichtenagentur Zenit den islamischen Prediger.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M520e4982c84.0.html

  25. @ #11, filiz:

    Das asoziale Verhalte von Deutschen (rülpsen, fruzen etc.) ist keineswegs „typisch deutsch“, sondern es ist unserem Volk in den Jahrzehnten der „reeducation“ andressiert worden.

    Dieses Verhalten galt als ausgesprochen „undeutsch“ und wurde daher nicht mehr sanktioniert, sondern bewußt gefördert.

    Man kann also nicht sagen, daß wir Deutschen „noch“ asoziales Verhalten an den Tag legen, sondern „nunmehr“, nach einer jahrelangen Gehirnwäsche.

  26. Auf der Counterjihad -Seite habe ich einmal folgenden Beitrag über die Doppelbindungstheorie gelesen, der gut hierher passt:

    Formale Darstellung der Doppelbindungstheorie:

    ·Die Person muß sich an das Gebot oder Verbot X halten
    ·Die Person muß sich an das Gebot oder Verbot Y halten
    ·Y widerspricht X
    ·Die Person darf weder X noch Y ignorieren
    ·Jeder Kommentar bezüglich der Absurdität der Situation ist streng verboten
    ·Ein Verlassen der Situation ist oder erscheint unmöglich

    Ich konnte es mir nicht verkneifen, ein kleines Spiel daraus zu machen:
    Setzen Sie bitte in die obige formale Darstellung der Doppelbindung einfach anstelle von X und Y folgende Aussagen:

    X = Islam ist Frieden
    Y = Köpft diejenigen, die den Islam beleidigen

    Beachten Sie dabei:

    Jeder Kommentar bezüglich der Absurdität der Situation ist streng verboten = siehe Salman Rushdie

    Ein Verlassen der Situation ist unmöglich = siehe die Aussage:„Es gibt keinen Zwang im Glauben“

    Wer bekommt wohl den Hauptgewinn bei diesem Spiel?

    In dieser Situation stecken alle gläubigen Moslems. Der Prophet M. muß wohl ein teuflisch sadistischer Psychologe gewesen sein.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelbindungstheorie

  27. OT:

    Hab ich richtig gehört?
    Im B1 wurde heute gesagt, dass nach dem Scheitern des Moscheeneubaus in Sendling nun ein Islamzentrum geplant ist?

    Ich hoffe mal, ich hab mich verhört!

  28. @ xx
    Was willst du damit sagen:

    XX Bedeutet ich zeige euch eure eigene Dummheit vor Augen
    Ende des Zitats.
    Eine sinnlose Aussage, du hast keine Ahnung vom Syntax der deutschen Sprache. Bitte, sei so nett, und hüte weiter Ziegen in deiner schönen Heimat.

  29. #11 filiz (19. Mrz 2010 16:42)
    #5 Arges (19. Mrz 2010 16:25)

    ÜBRIGENS: das habe ich in der Türkei erlebt das Kranke zur Gesundbeterin gingen und NICHT ins Krankenhaus.
    Aber Europa ist nun einmal moderner (zivilisierter).

    Wie man lesen kann schrieb ich Kranke. Selbstverständlich nicht alle aber es gibt viele. Hier käme wohl eher niemand auf die Idee. Nicht einmal in ländlichen Gegenden.

  30. @ Rumpelstilzchen

    „Allahu aqbar“ heißt auf deutsch

    Allah ist größer

    Das kann bedeuten „größer als alles andere“, es kann aber auch bedeuten „größer als eine Laus“ 😉

    Das darf dann jeder Moslem für sich entscheiden.

  31. Absolut richtig erkannt, vor allem Punkt drei, der individuelle Privat-Islam. Mit Muslimen über ihre Religion zu diskutieren ist so sinnvoll, wie einem Schwein Quantenrechnung beibringen zu wollen. Man kann es versuchen, aber besser, man lässt es. Muslime passen nicht in unsere Gesellschaft und wir nicht in ihre, der eine empfindet den anderen als Zumutung und hat aus seiner Sicht Recht.

  32. #23 xx

    Dein Vorschlag, alle Israelis in Bayern (oder sagen wir besser Deutschland) aufzunehmen ist eine sehr gute Idee. Aber nur unter der Voraussetzng, dass alle von Deinesgleichen aus Deutschland verschwinden. Zahlenmäßig geht es sogar ca. 1 : 1 auf. Aber der Wink mit Ausschwitz sagt viel über deine Persönlichkeit aus.

  33. Tja. Soviel Kontakt mit der Realität hält der Normalmusel eben nicht aus.

    Tschüss dann!

  34. @ a-l-l-e

    Ignoriert bitte den Kommentator

    xx

    Er will nur vom Thema ablenken !
    Lasst euch auf so ein Spielchen bitte nicht ein.

  35. @ xx

    Noch was: Deine Beiträge passen perfekt in diesen Thread, der ja aussagt, dass es sinnlos ist mit Moslems zu diskutieren. Ihr Moslems wollt und könnt keine Andersgläubigen verstehen und wir keine Moslems. Da prallen tatsächlich 2 Welten aufeinander.

  36. @XX

    Nur wer sich vor jemandem fürchtet versucht sich darüber lustig zu machen.

    Ich sehe in deiner Person ganz klar Defizite. Du versucht hier Menschen aus der Reserve zu locken statt vernünftig zu argumentieren.

    Du bist, sofern du tatsächlich ein gläubiger Moslem bist, das Paradebeispiel dafür, was in dieser Ideologie alles falsch läuft.

    Zum Thema wir sind wenig, kann ich nur sagen, sei vorsichtig und unterschätze deinen „Feind“ nicht.

    Ich denke einfach du bist ein lustiger kleiner Forentroll mit einer eklatant üblen Rechtschreibschwäche, da geht meine Kritik eindeutig in Richtung deiner schulischen Laufbahn. Schreib dich nicht ab lern lesen und schreiben.

    Aber nur um dir mal eine Frage zu stellen, bei der du eh ausweichen wirst, Aber warum werden Frauen bei Euch beschnitten und haben keine Rechte? Findest du das Toll?

    Achja unterschätze PI besser mal nicht und unterschätze noch weniger die Leute die hier lesen und geistigen Support liefern, das sind Ärzte,Anwälte und auch Politiker und nicht um sich über diesen mittlerweile sehr bewusst angekommenen Blog zu echauffieren oder ihn zu melden.

  37. A Prisn hat recht: der Muselprimat will nur provozieren.

    Sollte er bei uns nicht schaffen!

  38. Sehr geehrter XX,

    Sie scheinen alle hier herumschwirrenden Vourteilen gerecht werden zu wollen oder warum beleidigen Sie andere Leute und drohen implizit mit Gewalt?
    Wenn Sie anderer Meinung sind können Sie dies hier darlegen. Sie scheinen hier weder moderiert oder gesperrt zu sein also könnten Sie ihre Meinung doch Vernünftig zur Geltung bringen oder übersehe ich dabei etwas.
    Oft wird hier unqualifiziert gepöpelt. Dies wird zu Recht meist entweder gelöscht oder von anderen Debattenteilnehmern getadelt. So sehr ich diese geistig deplazierten Beiträge mißbillige so sehe ich in ihnen oft ein fast kleinkindhaftes Aufschreien ob der Realitäten in der heutigen Zeit.
    Welcher Tort wurde Ihnen angetan um ihre um kein deut besseres Kommentierverhalten zu verstehen.
    Ich dachte Sie wollten vernünftig mit Arumenten überzeugen.

    Hochachtungsvoll

    multikultifan

  39. Ich halte eine Diskussion auch für sinnlos. Der Schreiber des Artikels hat schon Recht. Wir haben (noch) mit den höchsten Stand der Technik auf der Welt und aus unserem Land kommen die meisten wichtigen Erfindungen der Neuzeit. Aus den Ländern der Musels kommt nichts,gar nichts. Obst und Drogen, das wars doch schon. Oder kennt jemand ein hochwertiges technisches Produkt was von dort kommt ? z.B. Dubai, die produzieren nichts, die können rein gar nichts, alles was die haben ist Öl und das geht denen auch langsam aus.

  40. xx: sorry, aber die einzigen Dummheiten (Plural wohlgemerkt 🙂 die ich hier lesen kann stammen von dir.

    Und in das Hartz-4 System rutscht man auch ohne Arbeit, kann bereits VOR DER GEBURT losgehen (Untersuchungen usw. die von Hartz-4 schlußendlich über staatlich finanzierte Krankenkassenbeiträge bezahlt werden..)…

  41. Das ist doch wunderbar. Kaum diskutiert PI, wie man Mohammedanern diskutiert – oder eben nicht – kommt so ein Spezimen anmarschiert und demonstriert genau die Punkte, die gerade thematisiert werden. Natürlich ohne es zu begreifen. Erst Siebentag, jetzt Doppelix.

    Genial. Fast wie im Hörsaal einer TiHo, um den Studenten am lebenden Objekt noch einmal zu veranschaulichen, was man gerade gesagt hat. 🙂

  42. @Babieca
    genau das hab ich mir auch gedacht ..tyisches beispiel ..sehr gut zur veranschaulichung wie die brüder ticken ..aber wie der titel schon sagt..es bringt nix..quod erat demonstrandum

  43. @ 39

    Unser Geschicht war bis auf das dritte Reich ehrehaft und gut. So war bei uns schon immer der Sex mit Kindern verpönt. Hätte eine Germane SEx mit einer Achtjährigen gehabt, so wie Mohammed, dann wäre der im Moor ertränkt worden.

    Davon abgeshen, soll man aus dem was war seine Lehre ziehen. Was zählt ist die Gegenwart und die Zukunft. Da stellt eben der Islam die größte Gefahr dar. Unsere Geschicht hat uns gelehrt, dass wir aufmerksam sein müssen und lieber uns rechtzeitig wehren, als nachher zu viel Blut zu vergießen. Denn die Musel spielen genau wie Hitler auf Zeit. Nur hat Hitler einen offenen Krieg geführt, die Musels versuchen eine versteckte Landnahme. Das hat es so noch nie in der Geschichte gegeben. Die Deutchen werden sich wehren und noch überzeugter kämpfen als im Zweiten Weltkrieg. Und das Gute: Wir sind nich alleine! Damals haben die Deutschen gegen die ganze Welt gekämpft. Heute werden uns alle freien Staaten der Welt unterstützen.

  44. Wenn man mich fragt: dem Schreibstil nach sind unter „xx“ mehrere Schreiber unterwegs – der Stil ändert sich von posting zu posting.

    Und der Einschätzung von #45 Babieca ist zuzustimmen.

  45. Schade mein Beitrag wartet noch auf Moderation dabei bin ich sachlich und fair geblieben

  46. Lass uns diskutieren, xx:

    WAs ist daran gut, wenn einem Menschen mit Gewalt eine Religion aufgedrängt wird, aus der er nicht austreten darf? Warum können die Muslime nicht wie die Christen frei entscheiden, ob Sie glauben oder nicht?
    Liegt es daran, dass dem Koran die geistige Tiefe fehlt und er nicht das Gute für den Menschen sondern nur dass Gute für Mohammed wollte?

    Warum ist Sex mit einer Auchjährigen gut fürs Kind? Solche Pädophilen wie Mohammed hätten die Germanen im Moor versenkt.

    Warum konnte Mohammde, als seine Frau ihre Tage hatt, nicht gedulig und in sich ruhend warten, sondern warum musste er seinen Trieb mit einer jungen Ziege befriedigen?

    Warum sind die muslimischen Männer nicht so ehrhaft, dass Sie dem schwächeren Geschlecht die Möglichkeit geben, ihre Stärken, nämlich ihre Schönheit, frei zur Schau zu stellen?

    Der Muslimische Mensch strebt nich nach einer geistigen Weiterentwicklung, sondern stagniert im Hass und im Eroberungswillen.

    Warum lesen Sie nicht die Bibel?

  47. Womit wir bei einem Lieblingsthema der Mohammedaner sind: Juden. Auch hier greift muselmanische Logik, die mehrere Wahrheiten nebeneinander kennt, auch wenn sie sich gegenseitig ausschließen. Benutzt wird immer die Version, die für Mohammedaner gerade Vorteile bietet. Wenn es in der Diskussion eng wird, schlüpfen sie wie geölte Aale in eine andere Rolle.

    Doppelix (scheint wohl vom Musel-Markt oder aus einem anderen Schiiten-Lager zu kommen, weil er Achmachmirdenjihad so liebevoll zitiert) hat gerade die Judentaktik vorgeführt.

    1. Der Holocaust hat nicht stattgefunden.
    2. Weil der Holocaust stattgefunden hat, gibt es Israel (was zusätzlich historischer Schwachfug ist, siehe Balfour-Declaration).
    3. Weil der Holocaust stattgefunden hat, müssten die Deutschen Israel auf deutschen Boden errichtet haben.
    4. Die Mohammedaner sind die neuen Juden.
    5. Hitler und Nazis waren klasse, weil sie die Juden ausgerottet haben.
    6. „Du Nazi!“ (giftig zu einem Deutschen in Deutschland)
    7. „Du Nazi“ (lobend und schmeichelnd zu einem Deutschen in Muselmanien.
    8. Israelis sind Nazis.

    Kein Wunder, daß Mohammedaner stets am Rande der Schizoprenie taumeln.

  48. #25 Andreasson; Leider nein, allerdings ist dafür jemand anderes verantwortlich und das letzte Wort über Sendling ist imo auch noch nicht gesprochen. Wenn die irgendwo ein paar Mio herzaubern, wird das schnell wieder aktuell werden.

  49. Ich finde den Troll lustig, er bestätigt wirklich alles was man den Mohammedanern vorwirft, ein richtiger Stereotyp 😀

  50. xx, du hast keine Ahnung vom Christentum. Der Islam ist keine Religion und Allah gibt es gar nicht. Der Mohammed hat euch gelinkt. Wie die Sure “ die Beute“ schon hergibt: Mohammed hat nicht nur seinen Teil der Beute, sondern Allahs Teil auch noch eingstrichen. Er hat Euch und Eure Väter und Großväter gelinkt.

  51. Hitler war krank, weil ein die ganze Welt haben wollte und daran auch festhielt. Aber genauso krank sind alle Musels, die wollen auch nur erobern.

  52. warum redet ihr mit dem? das hat keinen sinn! habt ihr den artikel nicht gelesen ?? ignoriert doch einfach seine geisteskrankheit und gut is..

  53. XX , ihr würdet uns töten, aber ihr könnt nicht. Denn ihr seid Maulhelden. Sieh Irak, siehe Afghanistan. Die Amis machen was sie wollen, und ihr wehrt euch nicht. Da haben die Deutschen aber besser gekämpft, und davor habt ihr doch alle Angst! Deshalb der Krieg der Gebärmütter. Warum erklärt Erdogan keine offiziiellen Ansprüche am deutschen Territorium, weil er den Konkflikt verlieren würde und damit der Islam aus Europa verschwinden würde.

  54. XX will gar nicht diskutieren, sondern nur rummüllen. Mir sind die etwas gebildeteren Moslems lieber. So was wie xx kann wirklich nur den Dreck wegmachen, ob hier oder in der türkei.

  55. Übnrigens ehe ich zu sonem pseudo verein wie das christentum konvertiere müssten schweine fliegen und pi news die wahrheit sschreiben

    Auf jeden Fall können Schweine sicher besser fliegen, als der Klepper von eurem Mohammed. Und wieso sollten wir hier nicht die Wahrheit schreiben, wir glauben nicht an M. der seinen Gläubigen vorschreibt, dass sie lügen sollen.

    Eins der 10 Gebote die noch weit älter sind als das Christentum heisst nun mal „Du sollst nicht lügen“

  56. „xx“: „Jetzt bin ich ein troll und geisteskrank“

    Stimmt.

    Islam ist nämlich keine Religion, sondern eine Diagnose.

    Deshalb kann man mit euch ja auch nicht vernünftig reden.

    Und? Was sagst du zu Kras Argumenten?

  57. xx, wenn Du, wie du behauptest, Moslem bist, dann ist es Deine Aufgabe, die Welt mit dem Islam zu erobern. Sei es friedlich, mit Waffengewalt und/oder mit Lügen.

  58. Apropos lügen. Ich glaube es wurde noch ein sehr wichtiger Punkt, wenn nicht gar der wichtigeste überhaupt wenn es um diskutieren mit Mohammedanern geht noch nicht genannt:

    Taqiyya

  59. Die Mehrheit der Muslime akzeptiert in keiner Weise unsere westlichen Werte und Vorstellungen, es wird sich auch nicht ändern, das wissen alle zu genüge, es ist jetzt auch nicht die Lösung alle Moslems zu deportiere, obwohl es die beste Lösung wäre, es kann nämlich ein Tag kommen, da wird es zu Spät sein und sich alles in einem Gewaltausbruch entladen wird. Als zivilisierte Menschen wollen wir das natürlich nicht. Was bleibt ist die Länder zu unterstützen die unsere Grenze zum Islam bilden: Russland, Serbien, Israel. Durch die Akzeptanz der Standpunkte dieser Länder wird das Thema auch im übrigen Europa salonfähig. Der Standpunkt von Russlands Präsident Putin zum Islam sollte nicht kritisiert werden, die Russen sind viel Näher dran und können das wahrhaftig besser beurteilen. Putin ist auch derjenige der die Macht besitzt das umzusetzen was er meint, ohne Rücksicht auf die so politisch korrekten westlichen Politiker, als Beispiel eine Antwort auf eine so politisch korrekte Frage eines französischen Journalisten?: http://www.youtube.com/watch?v=2zlYtUNIajQ&feature=related
    Serbien wurde zerbombt nur weil es sich gegen die Islamisierung des eigenen Territoriums zu Wehr gesetzt hat, auch aufgrund von so liberalen westlichen Politikern, ein riesen Skandal das man den Menschen auf der Straße, als ein Kampf gegen Unterdrückung der Menschenrechte verkauft hat, man kann nachlesen was danach geschehen ist, die Klöster brannten, Christen wurden aus den Zentrum von Europa vertrieben! Wir sind gerade so, an einem Muslimischen Staat in Europa vorbeigeschlittert!
    Die westlichen Nachrichtendienste verstehen schon längst das sie den Gin aus der Flasche, selber raus gelockt haben, hier wird gezeigt wie die Moslems aus der ganzen Welt nach Bosnien gekommen sind um zu kämpfen, für den Islamstaat, das hat nichts mit Politik zu tun, es ist schon lange Religion!
    http://www.youtube.com/watch?v=HdkWUIS7RgU&feature=related
    Noch ein Beispiel was die Moslems in Kirchen so alles machen:
    http://www.youtube.com/watch?v=OND350ExuNA&feature=related
    Über Israel muss man nichts sagen, alle die denken können, wissen was dort passiert, das die Araber die eigenen palästinensischen Brüder ausnützen um die einzige wahre Demokratie des Nahen Ostens zu vernichten, Israel wird immer wieder beschuldigt den Gazastreifen, denn sie übrigens freiwillig geräumt haben, aus zu hungern. Die Lösung wäre doch so einfach, Ägypten muss nur seine Grenze öffnen und alle Palästinenser raus lassen. Das wollen die natürlich nicht und bauen stattdessen selber eine Eisenmauer um den Gazastreifen, warum wohl?
    http://www.youtube.com/watch?v=NzhUcShtkSk
    Wir sollten Alles tun um die Gefahr von Europa abzuwenden, es noch nicht zu spät.

  60. xx, ich habe keine Angst, sondern biete Dir meine Stirn.,

    Lass uns diskutieren, xx:

    WAs ist daran gut, wenn einem Menschen mit Gewalt eine Religion aufgedrängt wird, aus der er nicht austreten darf? Warum können die Muslime nicht wie die Christen frei entscheiden, ob Sie glauben oder nicht?
    Liegt es daran, dass dem Koran die geistige Tiefe fehlt und er nicht das Gute für den Menschen sondern nur dass Gute für Mohammed wollte?

    Warum ist Sex mit einer Auchjährigen gut fürs Kind? Solche Pädophilen wie Mohammed hätten die Germanen im Moor versenkt.

    Warum konnte Mohammde, als seine Frau ihre Tage hatt, nicht gedulig und in sich ruhend warten, sondern warum musste er seinen Trieb mit einer jungen Ziege befriedigen?

    Warum sind die muslimischen Männer nicht so ehrhaft, dass Sie dem schwächeren Geschlecht die Möglichkeit geben, ihre Stärken, nämlich ihre Schönheit, frei zur Schau zu stellen?

    Der Muslimische Mensch strebt nich nach einer geistigen Weiterentwicklung, sondern stagniert im Hass und im Eroberungswillen.

    Warum lesen Sie nicht die Bibel?

  61. Sehr geehrter XX

    haben Sie die Plakate auf Demonstrationen in GB vergessen. Meines Wissens nach schließen sich atmen und geköpft sein beim Menschen aus.
    Vom wunderschönen Andalusien bis zum heutigen Pakistan wurde und wird unter diesem Vorwurf stets den Leuten unter dem Vorwurf des Beleidigen des Koran/Islam/Mohamed die Fähigkeit des Atmen dort genommen wo der Islam die Herrschaft inne hatte und hat.
    Entschuldigen wieso soll ich also nicht von einer Gewaltandrohung ausgehen?

    Hochachtungsvoll

    multikultifan

  62. Nun ja, nitro, aber selbst für Taqiyya muß ein Mindestmaß an Intelligenz vorhanden sein. Der Versuch, intelligenzmäig den aufrechten Gang zu imitieren, wird nämlich zu leicht durchschaut von dem, der an forsches Gehen gewöhnt ist.

  63. XX Lass Allah entscheiden?

    Allah kann gar nicht entscheiden, denn Allah gibt es nicht, er ist so schwach, dass er aus seiner Sichtweise eine Konstruktionsfehler gemacht hat. Er hat die Männer mit einer Vorhaut zur Welt kommen lasse.

    Allah ist auch so schwach, dass er sich anderen Religionen nicht stellen kann und sich zur diskussion stellt.

    Allah kann auch nicht, über den Geist mit den Menschen kommunizieren, sondern muss immer alles ganz genau aufschreiben lasse, was dann befolgt werden muss.

    Allah ist so arm, dass er zusammen mit Mohammed Beute auf Erden machen muss.

    Irgendwie erinnert mich Allah an die Pokerräuber von Berlin.

  64. ja es ist angst..da hast du recht ..angst vor einer riesigen menge an ungebildeten rückständigen brutalen und gemeingefährlichen „menschen“ die versuchen ihr mangelndes selbstbewusstsein durch gewalt und lügen zu kompensieren ..
    aber wir tun etwas dagegen ..wir veruchen aufzuklären und die eingeborene bevölkerung europas zu schützen..es wird schwer aber um es mit george bush zu sagen “ we will prevail“

  65. @XX

    Merkst du selber nicht, dass du zum Spielball wirst 😉

    Wir amüsieren uns köstlich über Dich

    @All : Bitte dem Affen weiter Zucker geben, so können wir seriös bleiben und solche Wesen werden der Lächerlichkeit Preisgegeben

  66. xx was Sie noch immer nicht kapiere:
    Sie haben ja Recht mit der blutigen Vergangenheit in der christlichen Welt. Nun wollen wir unsere Freiheit behalten und möglichst erneutes Blutvergießen verhindern. Wir werden keiner Islamisierung zulassen!

  67. Ok, xx fällt nichts mehr ein. Er konnte auf kein Argument eingehen und nun kommt er mit Hitler. 😀
    Epic Fail würde ich sagen. 😀
    Aber hey wenn wir schon dabei sind, wie siehts denn mit dem Völermord an der Armeniern begangen von den Türken aus ?

  68. @65 crusadah (19. Mrz 2010 18:29)

    warum redet ihr mit dem? das hat keinen sinn! …ignoriert doch einfach seine geisteskrankheit und gut is.

    Also wirklich. Kostet das soviel Überwündüng? Wer´s nicht schafft, füge einfach seinem Beitrag ´Ünshülla´ mit 😀 an und gut ist.

  69. Wir sind schlimmer als Nazis?

    Verdammt ich wusste gar nicht dass wir Moslems sind ^^

  70. xx Es geht um Überheblichkeit gegen andere Menschen , ob die jetzt einer Rasse, einer Religion oder gar nix angehören ist Euch doch egal, solange sei keine Moslems sind.

    Übrigens: Merken Sie nicht, dass Sie immer den Kraftausdruck Nazi bringe, wenn Sie nicht weiter wissen. Meinen Sie wirklich, wenn Sie uns Nazis nennen, lasse wir die Moslems machen was sie wollen, nur weil die uns Beleidigen? Wenn Ihr wüsste, was wir denken, würdet ihr jetzt schon abhauen.

  71. Und nun ganz, gaanz langsam erst die rechte Hand vom Boden heben… den Rücken versteifen… nachoben ziehen… die linke Hand vom Boden nehmen…

    Und fleißig weiter üben. In zwei, drei Generationen könnt ihr euch vielleicht schon auf den Knien fortbewegen.

    Vielleicht.

  72. Reden wir von diesem wunderschönem tolerantem Andalusien.
    Aus welchem Teil der iberischen Halbinsel wurden die Juden Jahrhunderte vor 1492 höflichst aufgefordert entweder zu konvertieren oder zu verschwinden?
    In welchem Teil der Hispaniens fand das erste Judenpogrom Europas Jahrzente vor Worms statt?
    Für eine ausführliche Erörterung dieser Fragen wäre ich Ihnen sehr verbunden.

  73. #58 xx
    „Juden sind tolle Menschen“
    Was unternimmst du zur Aufklärung wenn deine Brüder diese tollen Menschen angreifen?

    Wenn du zeigen willst, dass Diskussion nicht sinnlos ist, dann zeige uns das bitte und beantworte ein paar kritische Fragen. Ich meine das nicht überheblich. Du hast die Chance hier ein gutes Beispiel abzugeben.

    Wie kann im heiligen Buch der Religion des Friedens die Aufforderung zum Töten Ungläubiger stehen?
    persönlich: Glauben sie an einen Gott, der will, dass sie andere Menschen töten. Warum glauben so viele andere daran?
    Muslime dürfen lügen wenn es der Ausbreitung des Glaubens dient. Wie kann ich mir sicher sein, nicht angelogen zu werden in der Diskussion?
    Wie kann ein Mensch für sich in Anspruch die Wahrheit zu kennen (obwohl man diese doch suchen sollte) und Menschen anderer Meinung abschlachten?

  74. xx, vielen Dank für die Diskussion. Ich mach mir jetzt nen Spießbraten. Übrigens: Die Überschrift stimmt: Hat keinen Sinn!!

  75. Da muss ich dem Autor Rumpelstilzchen recht geben. Moslems sind diesbezueglich die Stursten und koennen nicht „umgepolt“ werden. Sie koennen ihre Meinung/Einstellung nur von sich aus selber aendern, aber sie indoktrinieren ist unmoeglich.

    Hier ein schoenes Beispiel dazu: Im Korea-Krieg [1950-1953] kaempften bei den UNO-Truppen insgesamt bis zu 50’000 Tuerken. Die von den Kommunisten [Nordkorea & China] gefangen genommenen UNO-Soldaten wurden einer massiven Gehirnwaesche [Indoktrination] unterzogen, die ihnen bei sehr vielen Christen gelang. Hingegen konnten sie nicht einen Moslem [Tuerken] „umpolen“!! Die koennen gar nicht anders leben als nur nach dem Motto: Allahu akbar, Mohammed ist sein Prophet und im Koran steht ganz genau, was ich zu glauben habe und wie ich mein Leben gestalten muss.

  76. Darf ich die Antwort, werter Rechtspopulist, vorwegnehmen (unser xx ist zu erregt):

    Sie haben vom Islam gar keine Ahnung. Er ist Mohammedaner und kennt das besser als Sie Ungläubiger.

  77. Wie bereits gesagt, konnte in diesem Thread nichts besseres passieren, als dass dieser xx
    hier auftritt. Er unterstreicht wunderbar, was der Autor des obigen Artikels audrücken wollte. Einige Kommentatoren haben ihm hier gezielt Fragen gestellt, aber er ging auf keine einzige ein. Stattdessen kamen nur Beschimpfungen, Beleidigungen und Drohungen. Vielen Dank, xx(x), dass du diesen Thread abgerundet hast!

  78. @xx

    Godwins Law gebrochen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%80%99s_law

    Bitte versuche mit uns hier zu sprechen – nicht in Konflikte reinspringen.

    Bring Struktur in Deine Argumentation, wenn Du zu viele Themen in einen Kommentar ansprichst, entsteht ausser Verwirrung nichts.

    Bitte verlinke – zeige neutrale Quellen um Aussagen zu belegen.

  79. Dieser Troll hat die Überschrift des Artikels unfreiwillig Unterstrichen. Mit einem megafetten Balken.

  80. Anscheinend ist sein Jahrespensum an Schreiben jetzt erschöpft.

    Übrigens liebe Moslems: Bildung bremst!

  81. Der Islam und seine Interpretationen.
    Furchtbar…wenn man an dies glaubt, ist man ja ein Gefangener….man kann nie wirklich wissen was Allha eigentlich wirklich will.
    Kein Wunder…wer Lügt dem kann man nicht trauen.
    Lüge=Islam
    Wer ist der Vater der Lüge?
    Der Teufel!
    ALso alles Teufelszeug…Punkt

  82. Was zu nder Diskussionsunfähigkeit von Mohammedanern noch erschwerend hinzukommt, ist der Hass gegen die westliche Welt, der sich wie eine Reifenspur in deren Hirne eingebrannt hat. Sie sind augenscheinlich geistig nicht in der Lage, die vom Hass eingebrannten Wege zu verlassen, um zu sehen, was links und rechts des Weges zu sehen ist. Mit diesen Scheuklappen ist sowohl logisches Denken aals auch ein gewisses Maß an Verständnis unmöglich.

  83. Eben weil ich schon begründete, warum es keinen Sinn macht, nochmal mein posting von neulich:
    Diskussion mit „dem Islam“, mit Muslimen setzt voraus, dass diese oder dieser auch von ‚Kopf bis Fuß auf Diskussion eingestellt’ sei. Dem ist gerade nicht so, sonst hätten wir wiederum nicht einen so großen „Diskussionsbedarf“.. Was immer man an guten Argumenten hätte im Einzelnen, verläuft sich stets und immer an diesem eingeborenen Schwachsinn des Islams; und bezogen auf jenen Islam gehen einem scheinbar alle Argumente aus.

    Das Ding ist eben immun gegen Vernunft. Wie alle sich selbst vor Kritik immunisierenden Herrschafts-Maschinerien, ist er mit einem distinkten antikommunikativen Selbstschuss-Mechanismus ausgestattet, ja er besteht im wesentlichen nur aus Sowas. Gerade seine mechanistische Primitivkonstruktion lässt ihn ungeheuere Potenzen zuwaschen, aus einer grundlegenden Schwäche eigentlich; deshalb, weil man oder Mann innerhalb von Islam nie und nimmer sich auch noch was eigenes denken soll.
    Weil Islam ein Zustand ist und keine Gedankenarbeit, ein Fix-und-Fertiges , dass man nur intus und sich hinter die Binde zu kippen hat, um sich von ihm restlos verdauen zu lassen, und nicht umgekehrt. Mann nennt das für gewöhnlich einfach Dummheit, oder eben geschlossenes ideologische Herrschaftssystem, aber eben dagegen kampfen – mit Argumenten- selbst Götter vergeblich.

    Um es genau zu sagen, weil und insofern Islam überhaupt nicht argumentiert, deshalb gehen uns stets an ihm alle guten Argumente aus. Und da ist der Islam sogar total logisch, da ist er wahrhaft bei sich.

    (Übrigens nur mit dem Islam zu diskutieren, und nur über den Islam, wäre eine Diskussion, wo Unseres, gerade in der Definition dieses Islams, dass es das Ungläubige Unislamische wär , überhaupt nicht vor. Und dazu habe ich wiederum keine Lust, wenn etwa meine Konzeption von Lust und Freiheit überhaupt kein Thema wäre.)
    Wer redet, schießt nicht, heißt das Sprichwort. Und daran hält der Islam sich, darin hat er das match eigentlich schon entschieden, wie er meint.

    Wer nicht redet macht nämlich alles andere:

    Der Islam aber ginge mir Arsche vorbei, wenn er nicht jener Islam wäre, jener, der schießt und bombt, unterwirft und entindividualisiert, der beschämen will ohne Scham und Reue selber zu kennen, der dünnste Religionspleuren verhökert und Dschihad einzig meint, der Weltuntergänge locker vom Hocker in Kauf nimmt und nicht müde wird sie an allen nur denkbaren Ecken und Winkeln anzuzetteln für seine nur infatil zu nennenden Welteroberungsdummpfiff-Träumerei nach Wüstenromantik the bedouin way, und der auch erst recht durch permanente Niederlagen darin nicht klüger wird; dem politische und „religiöse“ Konzepte wie ureigene Allah-Schollen“, rassereine Religionsethnien, letzverpropfte MOH-Prophetenflaschen, Tonbandmitschnitte von ewig gültigen Gottesworten, K/oran-/Einbuch-Analphabetismen (per YouTube etwa multipliziert und mit TNT verfeinert oder in Gestalt von Hamas education-TV-Kanälen für Kindergarten-dschihadis und Krabbelkinder-Shahadis) und viele solche haarsträubenden Atavismen mehr, immer noch und immer wieder aufs neue in noch dümmeren „Ausformulierungen“ ausgerechnet in unsere Moderne für ewige Wahrheiten gelten , wo der Rest der Welt, einschließlich den Fidschis und des ewig abgehängten Andischen Hochlandes, schon durch produzierende wissenschaftlich-technische Anstrengungen und Fleiß den jeweiligen Menschen und der Menschheit die Erde untertan machen. So sehr sogar, dass es nichts mehr gibt, was als gods own land auch nur gedacht werden könnte; und die Natur, das echte und nicht eingebildete Gegenteil des Menschlichen und Kulturellen schon jämmerlich zum Guietschen veranlasst inzwischen sogar, ob der Last der menschen-gemachten „Behausungen“.
    Jener Islam, der Umma summt und eben das altbekannte 3., 4., 5. und so weiter tausend-,. Millionen- und aber- millionenjährige Welt(untergangs)Reich bienenfleißig wieder und wieder neu damit errichten will, real mit und aus den Sartlöchern eines Paupergroßreichs (etwa in 2- Raumwohnungen aber zu siebt und vereint eben wie ein mann für türk-islamische Großpascha-Familienkalifate) und mit eben den Mitteln der daraus resultierenden Großmannssucht, einer Paranoia die sich gewaschen hat und selbst die echten psychiatrischen Paranoien um ein Vielfaches überflügeln.

    Jener Islam, den es endlich zu reformieren gelte, dass er schließlich fromm werde, wenigstens was unser Überleben betrifft, angesichts seiner Unbelehrbarkeit.

    Eulen nach Athen tragen , gilt schon als Gewohnheit, die man sich abgewöhnen sollte, aber nur weil’s ermüdet.
    Dem Islam auf Vernunft-Pferde setzen zu wollen, macht ihm noch Brautgaben irgendwie, denn das Reden MIT ihm, täuscht uns darin, dass er in aller regel schießt und mehr. Besser wir diskutieren mit uns, was wir alles in diesem Islam sehen im Abstand zu kommunikativer und sozialer Vernunft, und noch besser wir notieren akribisch Namen und Anschriften von Tätern und Anstiftern. Wir sollten dieses große Allahbuch führen, vom dem die immer schwafeln. Aufdass in deren Paradiesen dann die von uns gesammelten Lasten zur Abrechnung kommen,. Vor ordentlichen Demokratischen Gerichten wenigstens: ein Jüngstes Gericht.

    Um es mit H. M Enzensberger mal wieder zu sagen:
    Soll der Wolf Vergissmeinnicht fressen?
    Was verlangt ihr vom Schakal, dass er sich häutet?

  84. #10 filiz (19. Mrz 2010 16:42)

    Was Zivilisation angeht, hast du recht aber lass mal die Deutschen aussen vor denn die rülpsen und furzen immernoch in der Öffentlichkeit. Was für eine Zivilisation gä??

    Ich stell mir natürlich sofort die Frage: Was hält ein hochzivilisiertes Exemplar der Gattung Mensch in so einer unzivilisierten Untermenschengesellschaft? Wo doch die Wiege der Kultur und Zivilisation nur ein paar Flugstunden entfernt ist, ein Land, in dem Milch und Honig fließt.

  85. und Allah ist vergesslich oder unsicher.

    In Medina ist ihm eingefallen, daß er in Mekka irgendwelchen Blödsinn diktiert hat und hat den dann wieder aufgehoben und durch neue Anweisungen ersetzt.

    Irren ist einerseits menschlich, aber wie man lernt gilt das auch für Andere 🙂

  86. An xx

    Ebenso als dein Herr den Engeln offenbarte:
    „Ich bin mit euch stärkt daher die Gläubigen,
    aber in die Herzen der Ungläubigen will ich
    die Furcht bringen; darum haut ihnen die
    Köpfe ab und haut ihnen alle Enden ihrer Finger
    ab.“ Der „heilige“ Koran 8.Sure 13

  87. Nun denn: wir wollen des „xx“ gedenken, weil er in all seinem intellektuellen Elend noch nicht einmal merkte, wie sehr er den Inhalt des von ihm angegriffenen Artikels bestens als richtig bewies.

  88. schade, jetzt hat PI den xx komlett gelöscht. Ich fands lustig, wie sich jemand auf Koks um Kopf und Kragen labert und dazu so gutes Anschauungsmaterial abgegeben hat.

  89. Dilemma

    Man kann über das Thema Schriften wälzen und Bücher schreiben. Es ändert alles nichts. Auch hier gilt die alte Weisheit, „Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben“…
    Vergleicht man Koran und Grundgesetz oder Koran und aufgeklärtes Schrifttum, so fällt immer wieder die Unvereinbarkeit auf. Es ist mehr als ein Dilemma, denn es widersprechen sich nicht nur zwei Gesetze, nein, es sind unterschiedliche Welten. Marx und Lenin sind der westlichen Demokratie näher als der Islam. Warum? Sie sind befruchtet, trotz allem, von der Aufklärung und sind geschrieben in moderner Zeit. Der Koran stammt aus dem frühen Mittelalter und transportiert Gedanken aus dem Altertum. Er lebt nach wie vor in einer Zeit, die seit ca. 1500 Jahren vergangen ist. Damals haben sich auch germanische Stämme auf jetzigem deutschen Boden gegenseitig ausgerottet. Brutal und ohne Rücksicht, weil das Leben so brutal ist und ein Überleben nur so möglich schien.
    Europa hat sich verändert, der Islam offenbar nicht, obwohl er immer Zeiten relativer Aufgeklärtheit durchlebt hat. Heute scheint er sich in einer ziemlich reaktionären Phase zu befinden.
    Es ist keine hundert Jahre her, da gab es in Europa auch in Konzentrationslagern und Kriegen unvorstellbare Grausamkeiten. Das Eis ist nach wie vor dünn, aber es ist da und es trägt. Wie die Türkei zu ihrer Vergangenheit steht, macht sie gerade heute deutlich.
    Das Eis heißt heute Menschenrecht und GG. Auch wenn ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, daß diese in D. sehr dehnbar sind, existieren sie und sind (noch?) die Grundlage unserer Gesellschaft.
    Die Scharia ignoriert die Menschenrechte oder setzt ihre eigene islamische Version dagegen, die mit unserem Verständnis nicht übereinkommt.
    …daß beide Versionen der Rechte nicht miteinander vereinbar sind, beweisen ausgerechnet die Migrantenghettos in deutschen Städten. Hier demonstrieren die Migranten regelrecht, daß sie mit der einheimischen Bevölkerung nichts zu tun haben wollen und sich abgrenzen müssen, da sie mit dem hiesigen Lebensverständnis nichts zu tun haben und damit einfach nicht zurecht kommen. Die Gegenbeispiele sind weniger häufig. Sie kommen lediglich wegen der Vorteile ins Land, nutzen diese, ohne die Quellen zu würdigen und zu achten. Ja sie mißachten diese sogar und machen daraus keinen Hehl. Sie beschimpfen und drangsalieren die einheimische Bevölkerung. Ein ungeheuerer Mißstand. Anstatt hier eine Ausdehnung des unmöglichen Zustandes zu verhindern, fördern dies unsere Regierungen noch, indem sie weiterhin Zuzug erlauben. Leichter kann man es Eroberern nicht machen.
    Überall auf der Welt müssen sich Zuwanderer anpassen. In Deutschland haben sie das nicht nötig. Offensichtlich sollen sie bewußt den Charakter Deutschlands ändern. Eindeutig zum Negativen.
    Wer so etwas organisiert und unterstützt handelt frevelhaft am deutschen Volk und an den Zuwanderern. Werden doch hier die Grundlagen der Auseinandersetzungen der Zukunft gelegt und die sollen bei der Unvereinbarkeit der Anschauungen friedlich sein?
    Es ist doch abzusehen, daß sich der ausgenutzte Teil der Bevölkerung eines Tages wehren wird. Wer das bestreitet, ist einfach nicht ehrlich.

  90. Der Islam und der Koran bekommt nur dann einen Sinn, wenn man ihn unter der Maßgabe liest, daß er vom Teufel geschaffen wurde. Dann wird er plötzlich logisch und es geht einem ein Licht auf. Islam ist im Grund Ausbreitung der Unfreiheit und Lüge mit teils raffinierten teils recht plumben Mitteln. Jesus und die Apostel hätten das sofort erkannt und auch ausgesprochen. Und nicht immer beschönigt wie heutige Kirchenverteter und Politiker. Im Grunde ist er das Unkraut, das den Samen des wahren Glaubens, aber auch das, was den Menschen hauptsächlich ausmacht, nämlich seine Freiheit, ersticken soll. Allah uh akbar – der Teufel ist mächtig.

  91. @Kra

    Die Überschrift stimmt: Hat keinen Sinn!

    Sehe ich anders. Ein Beispiel.:

    Jahrelang kamen Kinderjockeys bei Kamelrennen in Arabien zum Einsatz, die unter Sklaverei-ähnlichen Bedingungen gehalten wurden. Nach internationalen Protesten sattelten die Rennveranstalter um – auf eigens entwickelte Roboter-Jockeys. Mit Erfolg.

    http://www.x.se/fdt (Link führt zum SPIEGEL.)

    Keine Kinder mehr bei Kamelrennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

    http://www.x.se/mqks (Link führt zu Wikipedia.)

    Hier haben Muslime einen Sport verändert, sich internationalen Bestimmungen angepasst.

    Pauschalisierungen mit Muslime könne man nicht verhandeln lässt alle Islamisten freudig die Hände reiben.

  92. Leute,

    es gibt ein Dutzend Antworten auf den Beitrag eines gewissen xx.

    Nur der Beitrag des xx ist gelöscht, ich kann mir also keine eigene Meinung bilden.

    Ich finde das nicht in Ordnung. Ihr könnt sagen was ihr wollt, das ist Zensur im besten Sinne der MSM.

  93. #66 nitro

    Taqiyya

    klar…hinter dieser Ideologie steckt Luzifer persönlich dahinter.
    Der Vater der Lüge ist der Teufel oder Luzifer oder wie auch immer.

    Der Gott der Bibel aber ist der Gott der Warheit….also ich hab mich für die Wahrheit entschieden.

  94. xx hat auch versucht, die strategie der falschen behauptung in hoffnung auf unkenntnis des diskussionspartner anzuwenden:

    behauptung: ilaha sei plural von allah
    ziel: angesprochene (diskussionspartner kann man ja in so einem fall nicht sagen) der falschinformation zu bezichtigen, auf die jene sich beriefen

    fakt:
    ilah heisst gott allgemein und ist singular,
    la ilaha – das letzte a ist ein nicht geschriebenes a, dass durch die deklination von ilah, verursacht durch das vorangestellte la (es gibt nicht/nein/nicht), lautlich erforderlich wird – also kein plural
    (da hat xx wohl in der koranschule beim arabisch nicht gut aufgepasst)

    um allah von dem christlichen gott und anderen göttern abzuheben, gibt es eben das wort „allah“.
    es ist weiterhin einer von 99 namen für ein und dieselbe gottheit, die der islam anbetet.

    also alles nur dummes, unausgegorenes gequarke von xx, dem der hass aus der hand in die tastatur quillt.

    als die bibel erstmalig ins arabisch übersetzt wurde, dominierte in den betroffenen gebieten schon lange der geistlose islam. und daher wäre es ein frevel gewesen, den in der bibel genannten gott nicht allah zu nennen, da ja per definition es keinen anderen gibt – eben:
    la ilaha illa allah (wort wörtlich:
    nicht [ist ein] gott ausser allah —
    das arabische ist nunmal etwas primitiv, da über jahrhunderte als perfekt geltend stehengeblieben. da fehlen u.a. viele verben und pronomen – daher der [nicht ist]-einschub

    wirklich ein wundervolles beispiel für die mischung:
    dummheit-islam-arroganz-aggression-intoleranz
    xx muss ein guter moslem sein

  95. # 107 video

    Sicherlich lässt sich mit einigen Moslems länger diskutieren als mit xx, aber sie werden immer die Diskussion abbrechen, weil Sie einsehen, dass wir recht haben. Aber den Musels gehts um zwei Dinge: erstens die Macht über die Frauen und zweiter die globale Eroberung. Deshalb geben Sie den Koran nicht auf. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so viele den Schrott der dadrin steht, glauben. Es geht nur um Machterhalt und Machtverbreitung. Wenn der Muslim wirklich spritiuelle Tiefe suchen würde, würde er sich auch andere Religionen anschauen und frei entscheiden. Aber das verbietet der Islam mit dem Tode.

    Was die Kamelrennen angeht, haben die die Kinder nur nicht mehr im Einsatz, weil auch westliche Menschen sich die Rennen ansehen. Alle nur Taquija.

  96. Ich hätte den auch gelassen, der ist doch beste Comedy und wenn mal wieder irgendwelche Gutmenschen uns hier zitieren, kommen sie nicht drumherum dass wir ihn ganz offen empfangen haben und nichtmals gelöscht haben 🙂

  97. Mit Moslems diskutieren bringt nichts.

    Da unterhalte ich mich doch lieber mit meinem Waschbecken. Das rastet wenigstens nicht aus, wenn es intellektuell bei einer Diskussion nicht mehr mithalten kann. Und mein Waschbecken hat kein Messer. Und selbst wenn, dann kann mein Waschbecken mir das Messer nicht in den Rücken rammen, wenn ich mich mal kurz von meinem Wachbecken abwende.

    Aber Moslems versehen nur eine Sprache. Und diese Sprache wird nicht gesprochen. Und diese Art der Unterhaltung verstehen sie ganz gut. Wenn ein Moslem auf Widerstand trifft und er ist nicht wenigstens 10 zu 1 im Vorteil wird ein Moslem seinen Schwanz einziehen und sich davon trotteln!

    Deshalb nie alleine mit einem Moslem diskutieren. Immer rechts und links einen freundlichen Bekannten neben sich stehen lassen. Und ich persönlich ziehe immer das T-Shirt meinen Kampfsportvereins an. Nur das wirkt auf einen Moslem. Mit Worte kommt man da nicht weiter wenn der Moslem auf einen los geht!

  98. #22 KDL (19. Mrz 2010 17:16)

    Das Glaubensbekenntnis “Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt” ist bereits die erste dicke Lüge. Wie kann man etwas bezeugen, das man nicht gesehen hat???

    Wenn es keinen Gott außer Allah gibt, muss ich das nicht bezeugen, den dann ist das Fakt. Implizit enthält dieser Satz doch die Aussage, dass es eben doch andere Götter gibt (vor allem auch den christlichen). Nur dann macht der Satz Sinn.

    Schaut man sich die Zeit der Entstehung des Islams an, hat man die Erklärung für das Zeugnis. und die Aussage, Allah ist der Größte (der Götter).

  99. Eine Diskussion ist nur unter Gleichberechtigten möglich, leider gibt es davon bei denn Moslems nicht viele, die die da sind , studieren oder lehren an den westlichen Universitäten und sind in der Mehrheit selber von den weniger gebildeten Moslems akut bedroht.

  100. @#13 filiz (19. Mrz 2010 16:42)

    Wie undankbar Sie doch sind!!!

    Wir furzen doch nur und scheissen derbe ab, damit sich
    genetic waste aus Anatolien wie zu Hause fühlen kann…

    Na? Bei dem Gedanken läuft doch schon der Sabber, was??

  101. Nicht mal bei der Behindertenolympiade
    bekommen die Türken und sonstigen Araber
    eine Goldene.

  102. Man muss bedenken: Für Muslime geht is in der Diskussion über den Islam um ihr Leben! Denn wenn sie den kürzeren ziehen und vlt sogar einsehen müssen was für einer falschen Hassideologie sie angehängen, müssten sie konvertieren oder den Islam verlassen. Das wiederrum bedeutet auch in Deutschland korankonform den Tod! Also nur verständlich wenn den Muslimen alle Kniffe recht sind und sie so hartnäckig gegen alle Fakten ihre Lebenslüge verteidigen. Lieber mit einer Lüge leben als die für die Wahrheit zu sterben!

  103. Ohne Thema! In eigener Sache!

    Och nöö…

    WSD-Film: Deutscher Kartoffel wurde gelöscht!

    Da scheint der „zischlermann filmproduktion“ ihr eigenes Video wohl peinlich zu sein!

    Oder? Weil sonst ist er noch zu sehen!
    http://tinyurl.com/yevrnhq

    Wahrscheinlich gefiel dieser „zischlermann filmproduktion“ nicht mein Hinweis, das „Pfanni“? bzw. Unilever sich vom Video distanziert hat und das im Abspann auf islamkritische Blogs hingewiesen wird!

    Oder ich bin der Erste und der Rest folgt? Oder es war einfach nur der Info-Bereich in dem die Hersteller des Spots genannt werden? Fragen über Fragen!

    Irgendwie bin ich aber zu blöd von denen eine E-Mail-Adresse zu finden, würde sie gerne mal all das Fragen…

    Wer sie hat, bitte hier oder auf meinen YT-Kanal veröffentlichen!

  104. @ #28 Schakal71 (19. Mrz 2010 17:29)

    „@ #11, filiz:

    Das asoziale Verhalte von Deutschen (rülpsen, fruzen etc.) ist keineswegs “typisch deutsch”, sondern es ist unserem Volk in den Jahrzehnten der “reeducation” andressiert worden.

    Dieses Verhalten galt als ausgesprochen “undeutsch” und wurde daher nicht mehr sanktioniert, sondern bewußt gefördert.

    Man kann also nicht sagen, daß wir Deutschen “noch” asoziales Verhalten an den Tag legen, sondern “nunmehr”, nach einer jahrelangen Gehirnwäsche.“

    Meine Zustimmung!!

  105. #111 Kra

    Aber den Musels gehts um zwei Dinge: erstens die Macht über die Frauen und zweiter die globale Eroberung.

    Heinrich Böll Stiftung

    http://www.migration-boell.de/web/integration/47_1135.asp

    Angelika Hassani ist gebürtige Schwäbin, offen lesbische Muslimin und geschiedene Mutter von 3 Kindern.

    Lies mal was eine westlich orientierte lesbische Muslima offen schreibt, sie zitiert einen deutschen Philopsophen, der mit einer Jüdin verheiratet war.:

    „Die größte Ungerechtigkeit ist die Gleichmacherei, die über die rechtliche Gleichstellung hinaus geht.“ (Karl Jaspers)

    Dieses Zitat des Philosophen Karl Jaspers zeigt, worum es geht: das Recht auf Differenz und Verschiedenheit bei gleichzeitigem Anspruch auf gleiche Rechte. Ob es sinnvolle Grenzen für eine Vielfalt für Verschiedenheit geben kann, kann nur mit Ja beantwortet werden. Die einzigen Grenzen jedoch, die die Freiheits- und Gleichheitsrechte aller gewährleisten, sind die Menschenrechte.

    Eine wirklich gründliche Auseinandersetzung darüber hat in den muslimischen Communities noch nicht begonnen. Denn bisher geht es Muslimen überwiegend darum, gegen sie gerichtete Diskriminierung öffentlich zu machen und für die Anerkennung von Muslimen in der Gesellschaft zu streiten. Menschenrechte bleiben aber einseitig, leer und wirkungslos, wenn sie vereinnahmt werden, ohne dass ihre kritisch/selbstkritische Dimension gewollt wird oder diese sogar abgelehnt wird.

    … die Einheit der Familie und des Weiteren der Moscheegemeinden, beruht also auf dem stillschweigenden Übereinkommen, alte und neue Tabus unhinterfragt zu akzeptieren. Dies ist wichtig, da die Frage nach muslimischer Vielfalt eng verbunden ist mit der Frage nach dem Umgang mit Tabus, die nach wie vor das gemeinschaftliche, soziale und geistige Leben in vielen muslimischen Communities, Moscheegemeinden und Verbänden prägen. Muslimische Vielfalt/Differenz aber, auf die es als Motor und Träger für einen reformerischen, demokratischen und emanzipatorischen Prozess ankommt, ist existentiell auf die Abschaffung und die Überwindung von Denk- und Sprechtabus angewiesen.

    Wenn westlich orientierte Muslime frei sprechen und Netzwerke aufbauen, können sie den Islamisten politisch die Macht nehmen.

    Siehe Opposition, Gewaltdemonstration im Iran – Muslime (Kooperation mit der Welt) gegen Muslime (Aggression gegen den Westen).

    Stigmatisierung und blinde Wut gegen Muslime macht Pierre Vogel erfolgreicher.

  106. Ich stimme dem Artikel zu. Für mich habe ich das auch durch, und meine Erfahrungen waren durchweg negativ. Selbst seit Jahrzehnten in Deutschland lebende säkulare, scheinbar bestens integrierte arabische Akademiker können ganz plötzlich in einer Diskussion in den dumpfesten Antisemitismus abgleiten, wenn man sie ein bisschen ‚piekt‘. Ich meide jetzt jeglichen näheren Kontakt.

    Sind solche Bilder eigentlich echt?

    CS

  107. Allahu akbar – Allah ist der Größte

    Das ist eine Fehlübersetzung. Ähnlich wie im Lateinischen besteht auch im Arabischen eine Formengleichheit von Superlativ und Elativ. In diesem Fall ist der Elativ gemeint und die korrekte deutsche Übersetzung lautet: „Allah ist überaus groß“.

  108. #124 Argutus rerum existimator (19. Mrz 2010 22:01)

    die korrekte deutsche Übersetzung lautet: “Allah ist überaus groß”.

    Rein aus Interesse. Wenn die Formen von Superlativ und Elativ gleich sind, woher weiß ich, wie die richtige Übersetzung ist?

  109. #125 AdvocatusDiaboli (19. Mrz 2010 22:13)

    Wenn die Formen von Superlativ und Elativ gleich sind, woher weiß ich, wie die richtige Übersetzung ist?

    Im Lateinischen aus dem Kontext. Des Arabischen bin ich nicht mächtig, aber die Arabisten versichern, daß in diesem Fall ein Elativ vorliegt. Und das ist auch plausibel, denn wie man sieht, ergibt der Superlativ ja Unsinn.

  110. Das Beste, wenn man Moslem-Diskutanten vor sich hat und diese umgeben sind von ahnungslosen Kuffar, ist der Satz: „Ich bin Jude!“

    …Das wirkt! 😉

  111. Rumpelstielzchen sagt ganz richtig:
    „Unterschiedliche Begriffsauffassungen erschweren jeden Dialog. Wenn zwei unter dem gleichen Begriff verschiedene Dinge verstehen, dann reden sie sehr schnell aneinander vorbei…“

    Das hat schon 2002 der moslemische Professor Bassam Tibi geschrieben:
    …“Um ehrlich miteinander sprechen zu können, müsste man sich zunächst eingestehen, dass nicht einmal die gemeinsam benutzten Begriffe für beide Seiten dasselbe bedeuten. So bezeichnet das Wort „Friede“ im Islam nichts anderes als die Ausweitung des Dar al-Islam auf die gesamte Welt – etwas ganz anderes also als der aufgeklärte „ewige Friede“ Kants. Auch unter Toleranz versteht der Islam etwas anderes als die westliche Aufklärung, nämlich die Duldung nichtislamischer Monotheisten – also nur von Juden und Christen – als Dhimmi …“

    Das heißt, eine Diskussion oder ein Dialog mit Muslimen auf gleicher Augenhöhe ist schon deshalb nicht möglich, weil die Begriffe Frieden und Toleranz gänzlich verschieden verstanden werden – im Islam eben unaufgeklärt.
    Bis auf den letzten Absatz ein sehr guter Essay, der aber auch den gutgläubigen Dhimmi
    vorführt.
    „Selig sind die Belogenen“ Essay in der ZEIT 2002 (seitdem kämpft DIE ZEIT ja „folgerichtig“ gegen Rechts):
    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/selig_sind_die_belogenen.html

  112. #126 Argutus rerum existimator (19. Mrz 2010 22:54)

    Nun ich muss den Arabisten auch glauben. Aber die Aussage

    Und das ist auch plausibel, denn wie man sieht, ergibt der Superlativ ja Unsinn.

    erschließt sich mir nicht. Allahu akbar – Allah ist der Größte ergibt durchaus Sinn und wird von vielen (den meisten?) Moslems auch so ausgelegt.
    Sonst hätten wir viele Probleme nicht.

    Bei mir verstärkt sich der Eindruck, dass durch die Blumigkeit der arabischen Sprache jeder Satz ins Gegenteil umgedeutet werden kann. Man sieht das ja auch an den unterschiedlichen Koranübersetzungen, in denen kaum eine Sure im Wortlaut gleich lautet.

  113. #20 1200 CET (19. Mrz 2010 17:12)
    Das Ziel einer Diskussion über den Islam muss sein, die breite Öffentlichkeit in Deutschland aufzuklären. Um zu überzeugen braucht es belegbare und verständlich dargelegte Fakten damit den Menschen klar wird, dass der Islamismus eine mit dem Nationalsozialismus, Faschismus, Stalinismus oder Kommunismus vergleichbare extremistische Ideologie ist.

    Ja, ich muss sagen, dieses war weder mir – und ich glaube auch den meisten Deutschen – zur Zeit des 9/11 Anschlags überhaupt nicht bewusst. Durch lange Diskussionen mit Amerikanern – in den folgenden Jahren – und Verfolgung dieser Diskussionen, bin ich dann darüber informiert worden. Die letzten Teile dieses „Puzzles“ wurden für mich dann hier durch Lesen von PI-Kommentaren zusammen gefügt.
    Ich hatte mich immer gefragt, warum moslem. Männer so respektlos sind und hatte das auf ihre Bevorzugung innerhalb der Familie zurückgeführt. Was ja auch der Fall ist.
    Aber das sie uns oder Amerikaner oder Juden, den Westen insgesamt oder Ungläubige, ablehnen oder gar hassen und ihnen der Koran dies befiehlt, darauf wär ich nicht gekommen. 😆 (Denn wenn sie uns hassen, ablehnen, warum leben sie dann hier?)
    Obwohl ich die Greueltaten, von Muslimen in aller Welt begangen, schon sehr erschreckend fand, aber als ich das sagte, dass überall, wo Muslime sind (Thailand, Pakistan), Unfrieden und das Grauen herrscht, wurde ich „Rassist“ und „Nazi“ genannt.

    Zur Wahrheit gehört auch, dass Herr Erdogan aus der Türkei eine subversive, islamistische Attacke auf Europa führt und dass der Islamismus eine Integration der von ihm hierzuland religiös “eingewobenen” Moslems verhindert.

    Genau das müsste vielmehr thematisiert werden. Es ist doch nicht einzusehen, dass hier millionenfach Menschen einwandern und sich nach 3. Generationen immer noch als Staatsbürger der Türkei fühlen, trotz dt. Pass – und dies genauso von Erdogan/der Türkei so gewollt ist.
    Noch weniger einzusehen ist, dass hier vom türk. Staat finanzierte Organisationen den Islam ausbreiten möchten und unsere Regierung sogar mit denen „verhandelt“, also um Sonderrechte schachert. Dagegen müssen wir uns auf jeden Fall wehren.

  114. #128 Alster (19. Mrz 2010 23:17)

    Rumpelstielzchen sagt ganz richtig:
    “Unterschiedliche Begriffsauffassungen erschweren jeden Dialog. Wenn zwei unter dem gleichen Begriff verschiedene Dinge verstehen, dann reden sie sehr schnell aneinander vorbei…”

    ————–
    Genauso ist es. Das ist mir aufgefallen in Diskussionen mit Amis. Offenbar haben Amerikaner vom Krieg eine gänzlich andere Vorstellung als Kartoffeln wie ich (mit jahrzehntelanger BRD-Gehirnwäsche).
    Für mich bedeutete Krieg = Stalingrad = Mitleid für unsere armen Soldaten, die dort erfrieren mussten; totaler Krieg (Zerbombung der Städte, Leid für die Zivilbevölkerung etc.) und sowieso = böse.
    Für Amerikaner nicht. Für die ist Krieg = gut = schnell erledigt = kurz rein, neues Regime installieren, Böses bekämpfen und siegreich von dannen ziehen…

  115. #111 Kra (19. Mrz 2010 19:48)
    Aber den Musels gehts um zwei Dinge: erstens die Macht über die Frauen und zweiter die globale Eroberung. Deshalb geben Sie den Koran nicht auf. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so viele den Schrott der dadrin steht, glauben. Es geht nur um Machterhalt und Machtverbreitung.
    ———————————-
    Die Konvertiten sind sicherlich von den Möglichkeiten, die der Koran ihnen bietet, angetan. Jeder Loser kann sich noch über andere, besonders Frauen, aufspielen, sein eigener kl. Diktator innerhalb einer Familie werden (als ich die Story von einem Moslem las, der, bevor er seine Frau schächtete, sie und die Kinder monatelang terrorisierte und dann auch – um seine „Männlichkeit“ bzw. Macht zu demonstrieren, ihren kleinen Welpen vor ihren Augen totschlug, musste ich fast weinen), braucht sich nicht zu schämen, wenn er nur im Rudel Schwächere anfällt und somit seine Feigheit demonstriert, kann alles umdeuten, lügen, betrügen, zustechen und muss auch nicht mit ehrlicher Arbeit Geld verdienen – Abzocken und Angst und Schrecken verbreiten kommt doch solchen primitiven Seelen viel mehr entgegen.
    Die vom Koran beschriebene Hölle ist doch lachhaft gegen die Hölle, die der Islam heute schon real überall auf der Welt verbreitet.

  116. “ Der Prophet M. muß wohl ein teuflisch sadistischer Psychologe gewesen sein.“

    Endlich, kann man sagen: die Deutsche erwachen schon! In anderen, „entwickelnde Länder ,z.B. im Kasachstan, in wissenschaftliche Literatur steht eindeutige Einschätzung dieses „fenomen“ Islam als künstliches Verarbeitung von jüngsten Religionen, z.B. Christums,mit eine Ziel – ewig und tendenziell streitenden Araber im Frieden bringen, nicht mehr….und Prophet M. bezeichnet sich ,als ein unternehmerische Mann, der hat an Epilepsie gelitten ,also war psychisch krank .Und kann man sagen: Islam hat mit Religion und Logik nichts zu tun..Wer hat Koran gelesen, der hat bemerkt,wie oft konnte man die SchimpfeReiz und Drohungen an Juden im Texten Koran treffen…Anti Werbung?….ewige blödsinnige Konkurrenz mit Juden…mit Christen…mit ganzen Welt..!

  117. Mit Muslimen diskutieren – lächerlich!
    Ausserdem ist die Zeit der Bestandsaufnahme vorbei. Auch in PI lese ich immer nur die gleichen Dinge – zwar zu recht, denn, wer gehört werden will, muß immer und immer wieder das Gleiche herunterbeten – aber für mich sind die wichtigen Dinge gesagt. Und mit Gutmenschen rede ich schon lange nicht mehr. Es ist Zeit für Taten.

  118. #5srg

    „Wir sollten für Ausländer (also Menschen die Staatsbürger eines anderen Staates sind) keine Sozialhilfe mehr bezahlen. Mit welcher Berechtigung sollen wir diese Zahlungen leisten ? Wer hier arbeitet, kann dies tun. Wird er arbeitslos, bekommt er im Rahmen der Gesetze und auf Grund seiner Zahlungen Arbeitslosengeld. Bekommt er in der Zeit der Arbeitslosigkeit keinen neuen Job, so ist dies automatisch ein Zeichen, dass hier für ihn kein Platz nmehr ist (ganz einfach), und er sich in seinen Staat zu begeben hat.“

    Ich glaube, „srg“ heißt „sensationell richtiger Gedanke“. War nämlich auch schon immer meine Meinung.

    Vorschlag: Dieses Pack sollte von den Spenden von Gutmenschen alimentiert werden – damit die Rechnung aufgeht, müsste jeder Gutmensch etwa 90% seines Gehalts opfern – abholen könnten die Empfänger es an den DHL – „Pack“stationen…

  119. #11 Angstvorderzukunft

    „Also wird die Frage sein ( und ich bin sehr gespannt, ob dieser Beitrag überlebt ), töten 5,5 Milliarden die 1,5 Milliarden, oder umgekehrt.
    Alles Andere sind Übergangsphasen, es wird nie Frieden geben, denn sie negieren alles, was unser Leben ausmacht.“

    Hinreichend und vollständig.
    Genauso wird es kommen.

  120. Vernünftige Menschen verstehen sich über die Sprache, damit sie sich die Köpfe einschlagen, bedarf es der Religion…
    (Erich v. Däniken)

  121. Rumpelstilzchen, ich gebe Dir grundsätzlich recht. Wer glaubt, dass sich sein Mondgötze einen kinderfickenden Massenmörder als Boten ausgesucht hat, der stellt diesem Allah wirklich ein Armutszeugnis aus. Wenn man diesen Schwachsinn glaubt, dann kann man nur an hochgradiger Verblödung leiden. Nur, wenn einem das logische Denken zur lieben alten Gewohnheit geworden ist, dann macht es auch mal Spaß so einen unterbelichteten Schwachkopf zu zerlegen. Ich freue mich jetzt schon auf die Diskussion nach Michael Mannheimers Vortrag, wenn sich unser Nulldenker, so ein Moslem, der immer zu solchen Veranstaltugen kommt, zu Wort meldet und keinen Fuß auf die argumentative Erde bekommt.

    #133 Exported_Biokartoffel
    „Jeder Loser kann sich noch über andere, besonders Frauen, aufspielen,…“

    Sehr gute Beobachtung. Genau aus diesem Grund ist ein in einem englischen Gefängnis einsitzender Kindermörder zum Islam konvertiert. Er kann zwar über Frauen keine Macht mehr ausüben, denn er wird für den Rest seines Lebens weggesperrt. Aber, … mit der Konversion sind sämtliche Sünden vergeben und er kann sich den ihn umgebenden Ungläubigen gegenüber überlegen fühlen, da er ja im Besitz der allein seligmachenden Wahrheit ist. Allah ist so ein praktisches Kerlchen, man muss ihm nur fünfmal am Tag den Arsch entgegenstrecken, dann läuft’s.

  122. Sehr gut analysierter Artikel. Nach A.Wappendorfs Gastbeiträge der beste Gastbeitrag bisher.

  123. Es hat keinen Zweck mit Idioten zu diskutieren, – zuerst ziehen sie dich auf ihr Niveau und dort schlagen sie dich mit ihrer Kompetenz!
    Wobei, Diskussion meint einer verliert, der mit den besseren Argumenten gewinnt. Besser wäre Dialog -ich höre deine Argumente und Ideen und du die meinen. Aber dazu bräuchte der Dialogpartner Argument und Ideen – zu dumm wenn dies kulturell nicht erlaubt ist!

  124. #129 AdvocatusDiaboli (20. Mrz 2010 00:10)

    Allah ist der Größte ergibt durchaus Sinn

    Die Griechen konnten sagen, daß Zeus der größte Gott ist, aber in einer monotheistischen Religion, die behauptet, daß es nur einen einzige Gott gibt, wäre es lächerlich, diesen als den größten zu bezeichnen.

    und wird von vielen (den meisten?) Moslems auch so ausgelegt.

  125. Leider habe ich den Text zu früh abgeschickt und das nicht bemerkt, weil es keine Vorschau gibt.

    Ich glaube nicht, daß die Moslems da ein Problem haben. Denn entweder können sie Arabisch, dann erkennen sie den Elativ (wenn sie wohl auch nicht wissen, daß der so heißt), oder nicht, dann ist „Allahu akbar“ für sie nur eine unverstandene Zauberformel wie „abrakadabra“, bei der man sich gar nichts denkt.

Comments are closed.