Etwas weit vorgeprescht ist Aygül Özkan mit ihrer Verbotsforderung von Kreuzen in Schulen und ihrem Verlangen nach „ergebnisoffenen“ Verhandlungen der EU mit der Türkei. Der parteiinterne Widerspruch führte jetzt dazu, dass Ministerpräsident Wulff sich von seinem künftigen Kabinettsmitglied Özkan distanzierte.

RP online schreibt:

In Teilen der Union löste Özkan mit ihrer Haltung Verärgerung aus. Nun geht auch ihr Ministerpräsident auf Abstand. „In Niedersachsen werden christliche Symbole insbesondere Kreuze in den Schulen seitens der Landesregierung im Sinne einer toleranten Erziehung auf Grundlage christlicher Werte begrüßt“, sagte Wulff auf Anfrage der Nachrichtenangentur ddp.
(…)
Der AEK forderte Özkan zu mehr Toleranz auf. „Das Experiment, eine muslimische Politikerin zur Ministerin der Christlich Demokratischen Union in Niedersachsen zu machen, scheint schon vor seinem Beginn gescheitert zu sein“, sagte AEK-Sprecher Martin Lohmann (CDU). Das „C“ im Parteinamen dürfe nicht zu einem „auswechselbaren Blumentopf“ verkümmern. Das Kreuz sei „kein beliebiges Schmuckstück“. „Es ist als heiliges Symbol Teil unserer christlich-abendländischen Kultur“, sagte Lohmann.

Auch in ihren Ansichten zu einem EU-Beitritt der Türkei provozierte Özkan Widerspruch. Die Beitrittsverhandlungen müssten weiter ergebnisoffen betrieben werden, sagte sie. Sie sollten „nicht durch Diskussionen gestört werden, die versuchen, das Ergebnis vorwegzunehmen“. Deswegen sei sie „dagegen, der Türkei nur eine privilegierte Partnerschaft anzubieten“.

Müller lehnte eine Vollmitgliedschaft der Türkei hingegen kategorisch ab. „Auch nach noch so langen Verhandlungen wird die Türkei nie zu einem europäischen Staat“, sagte er. Auch die CDU-Vorsitzende Angela Merkel lehnt eine Vollmitgliedschaft ab.

Wenn der Ministerpräsident Schneid hätte, würde er Özkan noch vor deren Vereidigung in die Wüste schicken. Aber das trauen wir ihm nicht zu…

(Spürnase: Thomas D.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

255 KOMMENTARE

  1. Wer sich auch freiwillig ein Uboot in die Partei holt, muss sich dann nicht wundern, wenn ihm bald das Wasser bis zum Hals steht.

  2. # PI: Aber bitte in eine sehr große Wüste und als Fata Morgana erscheint dann eine Moschee – und wenn die Tante dann dort ist, ist`s ein Metzgerladen, der hat nur Schwein im Angebot.
    🙂

  3. Was erwartet man auch, wenn man einen Moslem zum Minister macht! Ist doch klar, dass sie Klientelpolitik betreibt und nicht für die Mehrheitsgesellschaft.

    Nun, der Bürger hat die Wahl.

  4. meine email an Wulff

    Der nordrhein-westfälische Minister für Arbeit, Karl-Josef Laumann (CDU, Foto), setzt sich für einen höheren Migrantenanteil in den Landesministerien von NRW ein. In einem Interview mit der WAZ sagte Laumann: “Eine große Aufgabe des Arbeitsministeriums […] wird es in den nächsten fünf Jahren sein, sich erheblich um die Frage von dualer Ausbildung zugewanderter junger Leute zu kümmern. Das wird ganz entscheidend sein. Ich glaube, dass uns dies besser gelingen wird, wenn diejenigen, die sich mit dieser Frage befassen, stärker aus dem zugewanderten Teil der Bevölkerung rekrutiert sind. Dies sollte bis in die öffentliche Verwaltung hinein – die Ministerien selbstverständlich inbegriffen – gelten.”

    Mehr Vietnamesen ? JA

    Mehr Polen ? JA

    Mehr Muslime ?? NEIN

    Da Ihre Partei sich seit Jahrren erfolgreich als Judas Iskariot verdingt und täglich CRISTLICH Werte für Wahlstimmen verkauft , sollten Sie Rückgrat zeigen und sich in IDU umbenenenen

    Wohin Muslime in den Regierungen führt sieht am am Besten an Frau Özkan die nach ihrer Ernennung SCHAMLOS ihre Musel-Fratze fallen ließ

    :

    Frau Özkan, wann wird eine Muslimin Kanzlerin?

    http://www.morgenpost.de/politik/article1296680/Frau-Oezkan-wann-wird-eine-Muslimin-Kanzlerin.html

    Im Morgenpost-Interview erklärt sie:

    Wir brauchen an unseren Gerichten dringend mehr Richter mit Migrationshintergrund. Damit die Betroffen auch sehen, hier entscheidet nicht eine fremde Autorität, sondern wir gehören da auch zu.

    Komisch: Spanier, Italiener, Polen erkennen die “fremde Macht” an, wenn sie sich danebenbenehmen. Nur Moslems wollen eigene Richter! Wenn sie der “fremden Macht” den Schädel einschlagen können, warum soll dann nicht die “fremde Macht” auch zu Gericht sitzen? Warum brauchts denn ihresgleichen?

    Deutsche Behörden sind für “Migranten” also eine “fremde Autorität.”

    Was ist der DITIB denn für Deutschland ?

    Bei Aktiengesellschaften nennt man das “Feindliche Übernahme”.

    Was in diesem Land geschieht, kann man als “Freundliche Übergabe” bezeichnen.

    Diese „Dame“ hätte sagen sollen : wir brauchen weniger Straftäter mit Migrationshintergrund.

    Unglaublich. Das ist schon mehr als Katze aus dem Sack, das ist ein Affront.

    Deutschlands erste türkischstämmige Ministerin, und Schwupps hat die CDU wieder ein paar tausend Wählerstimmen weniger.

    MFg Maler

    PS Ein Vorschlag für ihr neues Parteiabzeichen :

    http://www.bilder-hochladen.net/files/b8yx-x-gif.html

  5. Warum schmeisst er die Dame nicht raus?
    Ach so, bald sind ja Wahlen.

    Und unsere Kulturbereicherer mit und ohne Doppelpass stimmen auch ab….

    Hier und in der Presse zieht man sich an der Kruzifixfrage hoch.
    Der Hammer war aber die Aussage zur deutschen Rechtsprechung!

  6. Wenn man das Niedersachsen-Pferd mit einem Trojanischen Pferd schmücken will!

    Andererseits passt eine türkische MinisterIn zu einem armen Agraarstaat wie Niedersachsen!

  7. Ich hoffe die „Aktion Linkstrend stoppen“ in der Union führt zur Spaltung der Union. Mit der neu entstehenden Partei aus konservativen Unionsmitgliedern würde über Nacht eine funktionsfähige Alternative zu den bestehenden Blockparteien entstehen.

    Und das Ende der unglückseligen Staatsratsvorsitzenden Merkel und Inländerfeindlichen Ministern wäre eingeläutet.

  8. Ja, ja, das Kreuz, „unsere“ Werte…

    Das Christentum lebt im Zustande der Vergesslichkeit. Nie habe ich im Religionsunterricht über die Verbrechen des Christentums auch nur ein Wort gehört.

    Die Frau hat völlig Recht. Religiöse Symbole sind nicht Sache staatlicher Schulen. Dort haben sie nichts zu suchen.

    Oder aber wir erlauben auch islamische Gebetsräume – wir sind doch tolerant, oder?

    Das Kreuz ist auch nicht unser Symbol oder Zeichen unserer Kultur.

  9. frau özkans äußerungen sind doch nur „einzelfälle“. 😉

    aber warum bremst der herr wulff die frau özkan so? ich würde mal vermuten,das innerhalb der cdu in nahestehender zeit, viele leute für einen beitritt der türkei in die eu sind.
    und frau özkan hat die katze zu früh aus dem sack gelassen.

  10. Man sollte die CDU oder überhaupt Parteien mit irgendwelchen religiösen Bezügen einfach nicht mehr wählen und genau das tue ich konsequent. Ich will kein Europa in religiöser Hand.

    Wer es anders sieht, muss sich mit dem Islam arrangieren.

  11. So lange die NRW Wahl nicht gelaufen ist sind Wulff ohnehin die Hände gebunden. Mann will es sich ja nicht mit den verbliebenen 15 Prozent Türken Wählern in NRW verscherzen, zu mal die SPD dort ja schon ziemlich tief im A…. steckt!

  12. Tja@all

    …was geschicht wenn SIE eine der Blockparteien wählen in NRW ?
    Dann fahren die Blockparteien den Laden noch schneller vor die Wand

    Und was passiert wenn pro NRW in den Landtag gewählt wird ?
    Dann gib es eine Bremse gegen diesen Wahnsinn.

  13. #11 Free:

    Man könnte ja noch ganz schnell ein Gesetz verabschieden, daß den Türken verbietet, zu wählen.
    Dann muß Wulff an Derartiges nicht denken und kann Deutsche Politik für Deutsche Menschen in Deutschen Landen machen.
    Im Namen des Volkes …

  14. Wie kommt’s, Herr Wulff, daß Sie so blauäugig waren? Die Ernüchterung kam aber schnell! Frau Özkan wird jetzt vorsichtiger sein. Aber was hat eine Muslim in der christlich-demokratrischen Union eigentlich zu suchen?

  15. Das ist doch nur taktisches Getue – bloße Augenwischerei – gespielte Empörung.
    Es wäre sein Pflicht, diese türkischstämmige Quotenislamistentusse in die Wüste zu jagen.
    Der nächste Schritt wird sein, dass die mit Kopftuch im Landtag sitzt. Wenn Wulf jetzt kein Rückgrat zeigt, dann wird ihm das das Rückgrat brechen.

  16. „im Sinne einer toleranten Erziehung auf Grundlage christlicher Werte begrüßt“

    Dieser Satz ist ein Widerspruch in sich.

    Ansonsten eine schwache Vorstellung des Herrn Wulff. Der soll sie entweder behalten oder rausschmeißen…

  17. besonders dreist ist die forderung dieses islamistischen ubootes, kopftücher in schulen zu verbieten. diese intolerante faschistin soll wieder dahin, wo das üblich ist. in die türkei? 😀

    der unterschied ist ja der: der staat hängt christliche symbole auf, das mädchen, was ein kopftuch trägt, tut dies privat.

  18. Der Kruzifix-Faux-Pas war nach meiner Auffassung bereits im Vorfeld zwischen allen Beteiligten innerhalb der CDU abgesprochen.

    Ein scheinheiliges Manöver des Christlosen Dummdreisten Untergangs.

    Wer Lust am Kulturrelativismus und Ethnosuizid verspürt, wählt seinen Schlächter und EUROMED-Vollstrecker CDU.

  19. #9 20.Juli 1944

    Ja auf so eine Abspaltung hoffe ich auch. Und dann am besten unter René Stadtkewitz. Ich bin aber skeptisch,dass es dazu kommt, weil die C*DU-Mitglieder, die lukrative Pöstchen haben, viel zu verlieren haben. Aber träumen kann man ja immerhin.

  20. Man wir haben so was von fertig! Heute Kreuze, morgen Schwimmunterricht, Islamkunde, Kampf gegen Rechts (neues Fach ersetzt den Religionsunterricht der Kartoffelkinder), Kopftuch, Burka, Imane ersetzen die Lehrer (wer braucht Bildung??), Halal Frass, Beschneidungsfest, Foto der Kaba in den Klassenzimmern, Sharia – EURABIEN !!

    2012 – Die Maya hatten Recht !!

    Allah Uh Akkbar Duuuuuhhhhuuu!!

    Üzgürs, meet the Üzgürs they’re the modern stoneage family ! From the town of Mekka they’re a page right out of history!

  21. #15 Heimat:

    Seit wann haben Politiker Rückgrat ??
    Und weil sie keines haben, wird es DEUTSCHLAND das Kreutz brechen.

    Selbst mein Kater meint, daß eine Islamistin an der Macht die nächste böse Etappe, auf dem Weg ins Kalifat, ist.
    Man überlege, noch nicht im Amt und schon Feind unseres Volkes ( Kreutze, Vollmitgliedschaft offen diskutieren usw. ). Was wird erst sein, wenn diese Gefolgsfrau Erdokhans, den sie ach so fuuuurchtbar gern kennenlernen möchte, richtig im Amt ist.
    Die kann den Koran doch auswendig und handelt auch danach …

  22. Die Dame ist das Trojanische Pferd in der CDU, der Anfang vom Ende als deutsche Volkspartei. Aber vielleicht erhofft sich die CDU ja Mehrheiten mit dem Musels.

  23. TAQQIA TAQQIA — ICH GLAUBE DEM WULFF KEIN WORT
    !

    Ein Schritt zurück, zwei Schritte vorwärts. Das ist die Masche aller Islamisten-Verharmloser.

    Eine existentielle Bedrohung für Volk und Vaterland….

  24. Wenn er ernsthaft sauer auf ihre Äusserungen wäre, würde er sein Angebot zurückziehen. Aber er will ja weiter im Musleteich fischen. Dem geht es nicht um Poltik oder gar um das deutsche Volk, dem geht es um seine Karriere.

  25. Wulff muss sich ziemlich sicher gewesen sein, dass die Ernennung dieser Muslimin zur Ministerin der C*DU keinen Schaden zufügt.
    Dies auch im Hinblick auf die bevorstehende NRW-Wahl.
    Ich hoffe er hat sich dabei verkalkuliert!

  26. diese türkin war anscheinend auch bei dem vom türkischen islamistenführer erdogrößenwahn einberufenen „Geheimtreffen“ (PI berichtete) für in Europa lebende türken dabei und ist dort indoktriniert und stramm auf türkenführers Kurs eingeschworen worden.

    Man hätte diese türkin und ihr gesamtes Umfeld vor Aufnahme in die C-DU und vor allem vor Berufung zur ersten moslemisch türkischen Ministerin mal vom Verfassungsschutz überprüfen lassen sollen, dann wäre es sicher nicht zu solch einem eklatanten „Mistgriff“ gekommen.

  27. Sagt mal gehts noch?

    ÖZKAN muss sich distanzieren !!!

    DIE muss sich entschuldigen !!

    Was soll denn der Dreck ?!! Die beleidigt uns, und WULFF „distanziert“ sich von ihr ?!!!

    Die Frau muss von bis nach Canossa und zurück kriechen, jetzt sind wir mal dran mit „Entschuldigung fordern“, genauso wie es die moslems immer machen !!!

    Ich glaub es hackt. ÖZKAN muss weg.

  28. „Das Experiment, eine muslimische Politikerin zur Ministerin der Christlich Demokratischen Union in Niedersachsen zu machen, scheint schon vor seinem Beginn gescheitert zu sein”, sagte AEK-Sprecher Martin Lohmann (CDU).“

    Diese späte Erkenntnis überrascht mich nicht, den Naivität und Blauäugigkeit sind mittlerweile Markenzeichen der sogenannten „Volksparteien.“ Aber die Zustimmung und die dazugehörigen hanebüchenen Begründungen, die diese muslimische Politikerin in den letzten Tagen von PI-Lesern, die es eigentlich besser wissen müssten, erhalten hat, bestätigt nur meine Meinung, dass unsere Gesellschaft mehr oder weniger im Eimer ist. Wenn selbst die kritischen und aufgeklärten Menschen wie Fliegen auf die muslimische Leimrute kriechen, ist die Kapitulation nicht mehr fern. In diesem Sinne: Allahu akbar.

  29. Als Gegner der jetzigen Pro Bewegung hoffe ich, das die NRW CDU am Wahltag die Quittung erhält, und 10 % für Pro NRW drin sind.

    Wer heute noch CDU wählt, dem ist nicht mehr zu helfen. Ich gönne den Reps noch 5,5 %. Das wären 15,5 % konservative….

    Man wird noch träumen dürfen. Oder?

  30. Naja, wenn dann auch keine Kopfwindeln erlaubt sind, nur zu!
    Der christlichen Prägung schadet es nicht!

  31. Auch die Schweiz ist an einen Beitritt der Türkei zur EU nicht interessiert, denn dies führt zur Verbreitung des Islams in Europa.

  32. Seht es doch positiv: So kurz vor der NRW-Wahl dürfte das ein herber Rückschlag für die CDU sein – und deren bisherige Anhänger werden mit Sicherheit nicht Richtung rot-grün überlaufen, sondern sich überlegen, ob das Kreuzchen bei pro-NRW nicht besser aufgehoben wäre.

    Leute, ich beiss mich in den A… wenn pro-NRW es (wenn auch nur knapp) über die 5%-Hürde schaffen sollte und damit sowohl den Schwarzen als auch Rot-Grün die Mehrheit vermasselt. Das wäre eine echte seelische Brotzeit.

  33. Ausen Hui … innen PFUi .. voller Dreck Falscheit und Lüge

    Traue NIEMALS einen bekennenden Musel auch nur ein Wort

    Diener Satans

    (2. Korinther 11:14-15) . . .Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts an. 15 Es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener immer wieder die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen. . . .

  34. Da kann man ja vorläufig sagen:
    wie gut das der Ministerpräsident diese vorschnelle und unbedachte zukünftige Ministerin zurück gepfiffen hat …

    Es wäre Özkan zu empfehlen, sich einmal mit unserer christlich Abendländlichen Kultur und deren Werte zu befassen. Das Kreuz gehört zu unserer Kultur.

    Wo kommen wir da hin wenn jeder x beliebige Gast in unserem Land oder Menschen aus anderen Kulturen unsere Kultur und Werte in Frage stellen würde!?

    Ich persönlich kann ja auch nicht hergehen und bestimme in der Türkei, dass mir dieses und jenes nicht gefällt, infolgedessen muss das verschwinden.

    Frau zukünftige Ministerin:

    haben Sie zu schon einmal etwas von Toleranz gehört?

    Wir müssen doch auch tolerieren, dass mittlerweile über 2000 Moscheen in Deutschland gebaut wurden ohne Rücksicht auf Kultur und Werte der Mehrheitsgesellschaft.

    Ich fühle mich durch dieses rücksichtslose Vorgehen einer Minderheit gegenüber der Mehrheitsgesellschaft diskriminiert.

    Ich bin einmal gespannt, ob Christen in der Türkei auch 2000 Kirchen bauen können und ob die türkische Gesellschaft dieses so ohne Bedenken toleriert wie das in Deutschland üblich ist.

    Schau mer mal!

  35. Wie wir es gewohnt sind. Unsere Politärsche fügen der Allgemeinheit einen irreparablen Schaden zu und wir haben die Suppe auszulöffeln. Özkan wird nun fordern, fordern und fordern. Wer da nicht mitmacht und den Forderungen nicht nachkommt ist entweder Rassist oder ein Nazi!
    Ich hoffe dass die Wulffsche Aktion, eine Muselministerin ins Boot zu holen, sich für die CDU negativ auf die Landtagswahlen auswirkt.

  36. Die Fairness gebietet es, die Stellungnahme von Frau Özkan vollständig zu lesen. Sie hat sich dafür ausgesprochen, jegliche religiöse Symbole in staatlichen Schulen zu entfernen. Sie hat ausdrücklich das Kopftuch mit eingeschlossen. Was ihr angeblich sofort Morddrohungen von Moslems eingebracht hat. Lasst uns mal daran erinnern, dass die Nachkriegs FDP für ein laizistisches Deutschland eingetreten ist und somit kein religiösen, bekenntnisorientierten Schulunterricht an öffentlichen Schulen wollte. Wenn wir uns den Eiertanz um den Islamunterricht anschauen, war diese Forderung eigentlich sehr vorausschauend.

  37. #16 Felicitas (25. Apr 2010 20:03)
    “im Sinne einer toleranten Erziehung auf Grundlage christlicher Werte begrüßt”

    Dieser Satz ist ein Widerspruch in sich.

    Das ist falsch.
    Behaupten kann jeder was.
    Aber du musst die Behauptung beweisen

  38. The prophet Mohammed heard one of his wives was leaving him, so he rushed home where he found her on the carpet in front of his tent. He sat down beside her and said, “Why are you leaving me, wife?”“I heard one of the other wives say that you are a pedophile!” she answered.Mohammed thinks for a minute and responds, “That’s a mighty big word for a 6-year old!”

  39. ,…. würde er Özkan noch vor deren Vereidigung in die Wüste schicken.

    Eben: „würde“, aber woran es wohl liegen mag, daß dies nicht geschieht?
    Warum macht er die überhaupt zu einer Knadidatin?
    Rausschmeißen das Luder, fertig. Die macht wie CFR keine Politik für Deutsche. Soll zu den Grünen gehen, da kann die mit CFR Börek herstellen.

  40. absolute wahnsinnsshow,im fernseh und im radio,die sonne lacht so schadenfroh,an tagen wie diesen…

  41. O.T.

    Einwanderungstest – Show auf RTL II!

    Läuft jetzt! schöngefärbte Welt vom Feinsten!

  42. Es ist ala Erdogan – die Deutschen sollen sich bitte integrieren in das zukünftige Kalifat.

  43. Wenn Sie die Kruzifixe abhängen, können Sie die Türken gleich mit abhängen.

    Tja, die Geister die ich Ruf, werde ich nun nicht mehr los.

    Türken haben nun mal ein ganz anderes Demokratieverständnis.

  44. War ja klar, die Kreuze müssen weg aber Gebetsräume für Mohammedaner werden eingeführt.

  45. Es ist als heiliges Symbol Teil unserer christlich-abendländischen Kultur”, sagte Lohmann.

    Der Wortlaut klingt eher nach PI als nach CDU…

  46. 1949: CDU = Christlich-demokatische Union Deutschlands, Konrad Adenauer

    2010: C*DU = Coranische Dhimmi Umma, Angela Merkel

  47. Ich stellte schon immer fest, vor Allem auf der arbeit, daß es verheerend ist, Türken Macht und Verantwortung zu übertragen.

  48. Beeindruckendes Tempo. Schon vor der Amtseinführung ein Riesentheater mit der eigenen Partei! 😀

    Ausgerechnet in der Staatsleitung versammeln sich immer die grössten Dilettanten, die man sich überhaupt ausdenken kann.

  49. Özkan schadet der DU, sich selbst und den Türken. Wer jetzt irritiert sein sollte, der denke einmal an alle die integrierten Zuwanderer aus der Türkei, die sehr genau wisen, dass man den Bogen nicht überspannen darf.

    In diesem Sinne schränke ich die Gültigkeit der Äusserung von Lohmann ein, denn Özkan wird scheitern, die Idee eine muslimische Politikerin zur Ministerin der Christlich Demokratischen Union in Niedersachsen zu machen jedoch nicht. Jemand anderes aus der Türkei muss Özkan ersetzen, der weiss was sich gehört und nichts tun wird, was andere als Provokation empfinden.

  50. Merkt ihr es? die Zeit der TAQIYA geht zu Ende. Sie ist nicht mehr nötig. Die Übernahme kommt schneller als wir denken. Danke Herr Wulff.

  51. Wisst ihr was das große Problem ist? Dass 90 % der Leute keine aber überhaupt gar keine Peilung haben von dem was die Tante da vom Stapel lässt! Und dann gehen unsere „Jungwähler“ los und wählen die „konservative“ CDU und das ist noch das kleinste Übel.

  52. In fast allen anderen europäischen Staaten hocken solche Invsoren (meist sind es Frauen, das deckt zwei „Behinderten“quoten in einem ab) bereits in den nationalen Regierungen. Wir hinken da ein bisschen hinterher, was meiner Ansicht nach gar nicht gegen uns spricht. Sie sind bei uns auch nicht so verbreitet in Polizei, Bundeswehr und anderen öffentlichen Diensten.

    Deshalb hört man in letzter Zeit so oft das panische Geschrei der Politiker „Wir brauchen mehr Migranten in Politik, Verwaltung, Polizei und hier und das…“

    Das muss man ganz wörtlich nehmen. Wir BRAUCHEN das und die Politiker sind diejenigen, deren Aufgabe es ist, das dem überwiegend widerstrebenden Volk aufzuzwingen.

    Sie stehen unter Druck, das zu machen, damit sie in ihren internationalen Elitenkreisen nicht als unfähige Idioten dastehen, die das „rassistische fremdenfeindliche“ Volk nicht ausreichend im Fremdherrschafts-Würgegriff haben.

    Deshalb hat sich Wulff wohl verpflichtet gefühlt, so etwas in das Kabinett aufzunehmen, die anderen werden nachfolgen und die Bundesregierung auch.

    Jetzt muss er eben damit leben, dass sie genau das rausschwätzt, was man von so einer erwartet.

  53. Deutschland hat doch schon mit Philipp Röstler oder wie der heißt bewiesen, dass Außländer Spitzenämter belegen können.

    Was will die CDU mit der vereidigung eine Muslimin beweisen??

    Moslem… Mosleeeeeeeem allein bei dem Wort krieg ich schon die Kotze

  54. Muslime im Iran wenden sich immer mehr Jesus zu,deutsche Kommunisten kämpfen verbissen gegen das Kreuz.

    Glaube an Jesus Christus immer gefragter unter Iranern

    Die Iranerinnen Maryam Rostampour (27) und Marzieh Amirizadeh (30) durften am 26. März zu ihrer eigenen Preisverleihung nicht nach Deutschland reisen. Die Repräsentanten der „Stephanus-Stiftung für verfolgte Christen“ konnten den beiden wegen ihres Glaubens Verfolgten somit nicht persönlich gratulieren. In der vorigen Woche standen die zwei ehemaligen Musliminnen, die zum Christentum übergetreten sind, erneut vor Gericht. Das Ergebnis: Das Verfahren gegen sie wird immer noch nicht eingestellt. Sie könnten jederzeit wieder in Haft kommen.

    Im vorigen Jahr waren sie acht Monate im berüchtigten Folter-Gefängnis Evin von Teheran eingesperrt. Sie blieben trotz Angebots der Freilassung bei Glaubensverzicht und trotz drohender Todessstrafe standhaft bei ihrem christlichen Bekenntnis. Am 18. November 2009 waren Maryam Rostampour und Marzieh Amirizadeh schließlich freigelassen worden. Die Stephanus-Preisträgerinnen sollen immer noch an den Folgen von Misshandlungen leiden.

    Iranische Justizbehörden haben in einzelnen Fällen wie diesem gegen Muslime, die vom Islam abgefallen waren, offiziell Anklage erhoben. Inoffizielles Vorgehen von staatlichen und halbstaatlichen Organen gegen Andersdenkende ist aber bei weitem häufiger. Erkenntnissen der Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) zufolge wird systematisch gefoltert, wegen konstruierter Vorwürfe hingerichtet, extralegal getötet und Konvertiten werden ebenso verschleppt wie Bürgerrechtler. Sie sind auch Schikanen, wie Hausdurchsuchungen ausgesetzt. In einzelnen Fällen wurden zudem nach einer Gefangennahme so hohe Kautionen für die Freilassung verlangt, dass diese die Angehörigen wirtschaftlich ruinierte.

    http://www.kath.net/detail.php?id=26489

  55. #53 Don.Martin1

    Aufklärung betreiben! Was denn sonst? Es gibt genug Leute hier, die der Illusion erlegen sind, es gäbe hunderttausende, die bei der nächsten Wahl „vernünftig“ Wählen. Das ist aber kompletter Blödsinn. Frag doch mal die „Wähler“ auf der Straße einfach mal, welcher Partei Frau Merkel angehört! Da wird dir Angst und bange! Und dieser riesige Teil Politikignoranten soll irgendetwas per Wahl ändern? Kokolores! Wenn Wählen was ändern würde, wäre es längst verboten.

  56. Was will die CDU mit der vereidigung eine Muslimin beweisen??

    Daß sie SPD/LINKE und GRÜNE unter Merkel noch weit links überholen kann.

  57. Diese Person hat keinen Einfluss darauf, ob Kreuze abgehängt werden, Kopftücher verboten werden oder die Türkei EU-Mitglied wird.

    Das wir anderswo entschieden.

    Die ist designierte Sozialministerin in Niedersachsen! Das ist eine komplett überflüssige Stelle, an die man auch einen Schimpansen setzen könnte, ohne dass auch nur ein Mensch in Niedersachsen einen Unterschied bemerkt.

    Der Schimpanse hätte allerdings den Vorteil, dass er nicht reden kann.

  58. Auf Bild.de ist der Artikel zu dem Thema „Özkan/Kruzifixe“ offenbar schon wieder von der Seite verschwunden.
    Vor ein paar Stunden war er immerhin noch etwas weiter unten auf der Startseite zu finden und man konnte sogar kommentieren.

    Jetzt findet man den Artikel nur noch über die Suchfunktion. Anders nicht!

    Artikel über Kachelmanns Pastateller oder das erste FKK-Hotel in der Türkei stehen selbstverständlich schon seit heute Nachmittag ganz weit oben auf der Startseite…

  59. Wie dumm muss man sein, in einem Atemzug das islamische Kopftuch und das kulturelle und religiöse Zeichen des Christentums das Kreuz, zu nennen!
    Das Kreuz ist das Zeichen des Christentums verbreitet und wurde 431 durch das Konzil von Ephesos offiziell als christliches Zeichen eingeführt. Das Zeichen leitet sich von der Kreuzigung Jesu ab. Jesus predigte die Toleranz und die Nächstenliebe.

    Das islamische Kopftuch ist nicht das religiöse Symbol des Islams, es ist nur Zeichen einer rückwärtsgewandten Lebensweise und einer abgrundtiefen Intoleranz. Deswegen ist das Kopftuch sogar in der Türkei verboten, obwohl dort der Islam vorherrschende Ideologie ist.

  60. Soll sie doch sagen was sie denkt.

    Dann wies man wo man drann ist.

    Vielleicht ist das ja sogar der Sinn der Übung.

  61. #67 isochor

    Phillip Rösler ist Deutscher.

    Er wuchs als Adoptivkind hier auf, ist Deutsch sozialisiert und beweist was viele hier denken:

    5 Millionen Menschen mit asiatischen Wurzeln in Deutschland statt 5 Millionen Muslime, und wir könnten den Griechen aus unserem Haushaltsüberschuss mal locker 10 Milliarden Euronen aus der Portokasse überweisen.

  62. Die Fairness gebietet es, die Stellungnahme von Frau Özkan vollständig zu lesen. Sie hat sich dafür ausgesprochen, jegliche religiöse Symbole in staatlichen Schulen zu entfernen.

    Womit wir wieder bei der typischen Relativierung sind: Christentum und islam sind beide gleich schlecht, weil ja beides Religionen sind.

    BULLSHIT !!

    Das Christentum ist BESSER, weil es nicht zur Unterdrückung Andersgläubiger aufruft, und weil unsere ganze Kultur auf diesen Werten aufbaut.

    Der islam ist SCHLECHTER, weil er zum Abschlachten Andersgläubiger aufruft und weil er alles andere unterdrückt.

    Darum ist es OK, wenn man Kreuze erlaubt, aber Kopftücher verbietet.

    Weil islam und Christentum eben nicht „gleich gut“ oder „gleich schlecht“ sind. Jeder, der auf diese Argumentation hereinfällt, leistet dem Kulturrelativismus Vorschub.

  63. Wer sich offensichtlich bewusst so äußert, ist mit dem Amt einer verantwortlichen Ministerin eines Bundeslandes überfordert.

    Wer nicht die Interessen des Deutschen Volkes in einem Bundesland vertreten will sondern nur Gruppen und Lobbyisten, hat als Politiker seine Aufgabe verfehlt und sollte dieses Amt erst gar nicht antreten.

  64. #44 joghurt

    Ich kann nicht tolerant sein und gleichzeitig darauf bestehen, jemanden nach den Werten meiner Religion zu erziehen. Das ist ein Widerspruch, auch wenn die Religion tolerant sein sollte (was sie aber nicht ist).

    Schon allein grammatikalisch ein Unding.

  65. #76 killerbee

    „Das Christentum ist BESSER, weil es nicht zur Unterdrückung Andersgläubiger aufruft, und weil unsere ganze Kultur auf diesen Werten aufbaut.“

    a) Das Christentum ruft nicht zur Unterdrückung andersgläubiger auf? Da habe ich aber schon ganz anderes lesen/hören müssen…
    b) Meine Kultur baut nicht auf den Werten des Christentums auf. Seit wann ist Selbstbefriedigung wieder verboten?

  66. die dame ist schiitin (dabei aus einem sunnitischen umfeld stammend – türkei). angeblich ist sie – nach eigenen angaben – „nicht strengreligiös“.

    wenn jemand im sunnitischen umfeld zur wesentlich rigideren schiitischen islamversion wechselt spricht das eher für besonders tief verwurzelten islamglauben.

    die dame lügt.

  67. Uberhaupt zu erwaegen, dass die cdu evtl. etwas bereut und es sich nicht um wahlsprueche handelt, zeigt, dass einige der werten pi-leser immer wieder in die alte gutmenschenfalle tappen. man wusste doch schon vorher wen man dort einsetzt.

    cdu = unwaehlbar

  68. Hoffentlich erlebt Özkan Ihre Vereidigung nicht
    mehr und Wulff hat den Schneid und Mut sie vorher rauszuschmeißen.
    Moslems haben grundsätzlich nichts in deutschen Ämtern,Behören und Ministerien zu suchen.
    Wie kann man sich als „christliche“ Partei nur so bei den Musels anbiederrn und einschleimen ??
    Erreichen tut man damit sowieso nichts, ganz im Gegenteil. Ich bin schon auf die nächsten Forderungen von Frau Özkan gespannt.
    Was kommt dann ??
    Verkaufsverbot von Schweinefleisch und Alkohol
    in Niedersachsen ???? Oder was ??

  69. OT: 2,2 km Seitenlänge des Grundquadrates. 19 Meter hohe Mauern. Die Mauern um den Innenhof 7 m und die Innenanlage des Tempels wie zu Zeiten Salomos — jedoch ohne gegossene Stierkälber.

    Der erste Tempel sollte in der BRD – im Grenzbereich Polen, Tschechien entstehen. Der nächste in Brasilien ——- der nächste in den USA, der wiederum nächste in Russland ——– usw ——– und irgendwann in Jerusalem.

    Was ist Mr. Gates und Konsorten —- milliardenschwere Kontostände am Begräbnistag —— oder wirklich Sinnvolles schaffen ?

    PS.: Und die beste Vorsorge für die eigene nachweltliche Zukunft.

    Der Erzengel

  70. Alles so wie immer: Zuerst schmeicheln, Süssholz raspeln und den braven, angepassten Mustermuslem spielen…doch sobald man sich in entsprechend aussichtsreicher Position befindet, wird diese typisch islamische Verstellungstaktik sofort aufgegeben, um einer aggressiven Forderungspolitik im türkisch-muslemischen Interesse zu weichen.
    Auch diese designierte Moslemministerin macht da keine Ausnahme.
    Gerade die CDU wird derzeit offenbar immer verstärkter von Muslems unterwandert und es dürfte nur eine Frage sehr kurzer Zeit sein, bis Heuchel-Merkel und ihr Schwätzerkabinett in Sachen EU-Beitritt der Türkei einknicken werden.
    Und bald werden wir dann sicher auch Muslemminister auf Bundesebene haben, die ihren türkischen Nationalismus und ihre „religiöse“ Verblendung in politische Entscheidungsprozesse einfliessen lassen…

  71. Deutschland ist kein muslimisch/islamisches Land oder hat deren Kultur.

    Darum haben Einwürfe oder Forderungen, dass christliche Symbole verschwinden sollen, keinen Anspruch auf Berechtigung.

    Insbesondere wenn dieses aus religiösen Forderungen oder Weltanschauungen geschieht.

  72. Wieso nimmt denn jemand mit C im Parteinamen die 5.Kolonne des türkischen Nationalismus mit ins Boot. Da fühlt man sich wie in einer Kolonie, wo die Migranten selbst ihre Migrationsbedingungen regeln. Als ob Eugen von Savoyen nicht genug den Osmanen Zunder gegeben hat. Ich bin dafür, dass bei uns nur Minister werden kann, der hier geboren ist und eine eindeutige deutsche Staatsbürgerschaft hat.

  73. #76 killerbee

    Jesus ist gekommen, um den alten Bund zu erfüllen.
    Er hat niemals Schweinefleisch gegessen, hat sich nie im allgmeinen gegen die Todesstrafe ausgesprochen (in der Bibel wird diese sogar vorgesehen, wenn man seine Eltern nicht ehrt).

    Und der Gott ist der gleiche wie im Islam:

    Ez 9:5-7

    Und ich hörte wie er (Gott) zu den anderen sagte: (…) Schlagt zu! Euer Auge soll kein Mitleid zeigen, gewährt keine Schonung! Alt und Jung, Mädchen, Kinder und Frauen sollt ihr erschlagen und umbringen. (…) Er (Gott) sagte zu ihnen: Macht meinen Tempel unrein, füllt seine Höfe mit Erschlagenen! Dann geht hinaus, und schlagt in der Stadt zu.

    Deut 20:10-16

    Wenn du vor eine Stadt ziehst, um sie anzugreifen, dann sollst du ihr zunächst eine friedliche Einigung vorschlagen. Nimmt sie die friedliche Einigung an und öffnet dir die ihre Tore, dann soll die gesamte Bevölkerung , die du dort vorfindest, zur Sklavenarbeit verpflichtet und dir untertan sein. Lehnt sie eine friedliche Einigung mit dir ab und will sich mit dir im Kampf messen, dann darfst du sie belagern. Wenn dein Herr, dein Gott, sie dir in die Gewalt gibt, sollst du alle männlichen Personen mit scharfem Schwert erschlagen. Die Frauen aber, die Kinder und Greise, das Vieh und alles, was sich sonst in der Stadt befinden, alles was sich darin plündern läßt, darfst du dir als Beute nehmen. (…) Aus den Städten dieser Völker jedoch, die dein Herr, dein Gott dir als Erbbesitz gibt, darfst du nichts, was Atem hat, am Leben lassen.

    …Jesus sagte eindeutig, er kommt nicht, um den alten Bund aufzulösen!

    Also wenn es den abrahamitischen Gott wirklich gibt, so landen die meisten Christen wahrscheinlich eh in der Hölle 😀

    Man kann aus einer Religion ALLES machen, es findet sich zu jeder Stelle IMMER eine Gegenstelle. So finden sich auch im Koran beispielsweise Stellen, die den Alkoholkonsum explizit erlauben, andere, die diesen explizit ablehnen.

    Keine religiöse Schrift ist ohne Widerspruch, denn sie sind immer das Werk von Menschen.

    Daher sollten sich die Christen mal zurückhalten, ihr seid zahlenmäßig die wahre Gefahr für das Abendland 😀

  74. @#7 chester

    „Wann wird eine Muslimin Bundeskanzlerin?“

    ….eher gefriert die Hölle , die Sonne dreht sich dann um die Erde and pigs could fly ( Winnie the Puh )….als das eine Muslimin oder ein Muslim Bundeskanzler(in) wird.

  75. Der soll sich nicht so haben, die Tante will uns doch bloß mit der türkischen Kultur „impfen“. Das müssen wir natürlich aushalten, schließlich sind wir tolerant und multikulti bis in den Tod.

  76. Jegliche religiöse Symbole sollen verschwinden.

    Es ist ein Unterschied, ob ein Kreuz in einem christlichen Land an der Wand hängt, oder ob
    eine Lehrerin oder Schülerinnen mit Kopftuch rumlaufen.

    Es ist ein Unterschied, ob ein Abbild einer Kopftuchmohammedanerin an der Wand hängt, oder ob Christian eine Kette mit Kreuzanhänger trägt.

    Es ist ein Unterschied, ob eine Lehrperson dieses Symbol der sittlichen und islamjuristischen Rechtsverschiedenheit trägt und dadurch optisch für jeden demonstriert: Moslems und Christen/Ungläubige sind ungleich zu behandeln.

    Dieses Kopftuch ist ein Signal für jede, die kein Kopftuch tragen möchte: Du provozierst die Männer, bist unzüchtig und du kommst nicht ins Paradies.

    Es ist ein Unterschied, Frau Özkan.

  77. Diese ganze Diskussion ob Kopftuch oder Kreuz ist Unnütz …

    Wir leben nun einmal in Deutschland, wer sich mit unserer Kultur und deren Werte nicht abfinden kann, hat die Möglichkeit, unser freies Land zu verlassen.

  78. Wenn Wulff noch einen A…. in der Hose hat, schmeißt er die Museltante unverzüglich und hochkantig raus. Deren unverschämte Dreistigkeit ist ja kaum noch zu toppen!

  79. Ich habe absolut gar nix gegen Kopftücher, Burkas, Männer in Sandalen, Männer mit Topflappen auf der Birne, Manner mit Zottelbärten und Nachthemden an.

    Ja, ich bin tolerant.

    Allerdings nur wenn die ihren Unfug in ihren Heimatländern machen. Da wo ich diese Kreaturen nicht sehen muß.
    Das hier ist Deutschland, ein Teil Europas…wem unsere Kultur nicht passt, der soll sich Richtung Mäcker machen.

  80. #92 rene2010

    Wo steht das in der Verfassung, dass die BRD ein christlicher Gottesstaat ist?

  81. Die Frage ist mir einfach zu plump um darauf zu antworten.

    Die Frage wurde von Dir schon selber beantwortet…

  82. Lieber Christian Wulff, ich kenne Dich persönlich noch aus den Tagen, als Du Bundessprecher der Schüler Union warst. Schon damals warst Du ein Weichei. Schon damals hatte ich den Eindruck, dass einer, der so aalglatt und beliebig ist, das Zeug hat, Spitzenpolitiker zu werden. Zeitweise dachte ich mal, Du würdest Merkel zumindest ein bischen die Stirn bieten. Das ist eine Weile her. Was hat sie gegen Dich in der Hand, dass Du Ihr inzwischen bedingungslos folgst und sie Dir sogar vorschreiben kann, eine Türkin in Dein Landeskabinett aufzunehmen????????

  83. PDS Minenleger #87 cacienfuegos ist wieder unterwegs
    camilo_cienfuegos

    ps: am 1. mai könnt ihr mal sehen, wie gut man mobilisieren kann, wenn man wirklich mit dem volk verbunden ist. 18 uhr,kottbusser tor!

  84. #87 cacienfuegos

    Unglaublich was für einen Schwachsinn du schreibst. Die einzige Gefahr ist der Islam und du schaffst es garantiert nicht hier die Leute umzustimmen. Deine Versuche Jesus mit dem Islam in Verbindung zu bringen sind kläglich.
    Er warnte uns doch vor falschen Propheten und dieser pädophile Mörder Mohammed steht da auf der Liste ganz oben.

  85. Direkt auf cacienfuegos zu antworten ist Zeitverschwendung und genau das, was er beabsichtigt.

    Er lässt einen stundenlang das offensichtliche erklären, um den Thread langweilig zu machen und in die Bahnen zu lenken, die er gerne hätte. Wenn man dann Beweise bringt, akzeptiert er sie nicht oder wechselt das Thema, um dort dann dasselbe Spielchen durchzuziehen.

    Ein Merkmal der Taqquiya ist das „Reden in Kreisen“ und genau das versucht er hier durchzuziehen. Jedes Mal, wenn man in einer Diskussion das typische moslem Gequatsche

    „Zeig mir nur ein Beispiel, dass die Armenier gestorben sind ! Nur ein Beispiel“

    und das beliebte

    „Woher willst du wissen, dass das stimmt? Warst du etwa dabei?!“

    weiß ich, dass da nix zu holen ist. Da kann man sich auch mit nem Tonbandgerät oder seiner Rauhfasertapete unterhalten.

  86. Über die Forderung, Schule als neutralen Ort zu gestalten, kann ich mich nicht so recht aufregen. Halte ich sogar für vernünftig.

    Das ärgerliche an dieser Personalentscheidung ist doch, daß davon ausgegangen wird, das Türken sich von einer der „ihren“ eher was sagen lassen als von Deutschen. Und diese Ministerin hat dies ja, mit ihrer Aussage bezüglich mehr Richter mit Migrationshintergrund, auch indirekt bestätigt.

    Das sie selbst ihre Blitzkarriere, in der CDU, einzig ihrer Herkunft und den riesigen Problemen die dieser Kulturkreis verursacht verdankt, macht sie nicht sympathischer. Da wird der Moslemjoker gezogen.

    Die Erfahrung, das Türken, egal wie „integriert“ und mit deutschem Paß, immer nur Lobbyarbeit für ihre Umma und die Türkei machen, hat sie auch sofort bestätigt.

    Das gute an der Griechenlandkrise ist: Die Kohle, die wir nach dem 10.Mai in Griechenland versenken, können wir, hier, den Türken nicht mehr in den Arsch blasen.

  87. Wenn Richter mit Migrationshintergrund härtere Urteile fällen würden, wie die gekauften Einheimischen hätte ich nichts dagegen.
    Aber die Realität würde wohl so aussehen, daß anstatt des bürgerlichen Gesetztbuches wohl das Schariagesetzbuch zu Anwendung kommt. Nun wenn sie wirklich ihren Dieben die Hand abhacken würden, auch nichts einzuwenden 🙂

  88. #99 killerbee

    Ich bin garantiert nicht derjenige, der der Diskussion ausweicht. Dass die Türkei ein faschistischer Staat ist und es zum Massenmord an Armeniern kam, das will ich nicht abstreiten.
    Es geht nur darum, dass ihr mit zweierlei Maß messt.

    Ich hab hier noch NIE einen Beweis für irgendwas auf meine Aussagen erhalten.
    Nur plumpe Unterstellungen, ich sei ein Moslem, ein PDSler, ein Linksfaschist etc.
    So sieht die Diskussionsebene hier aus, aber wehe einer nennt euch Nazis! Der macht es sich natürlich viel zu leicht!

  89. “Danke” Aygül Özkan !

    Einen „besseren“ Zeitpunkt für Ihr Statement gegen die Kreuze hätten sie sich nicht auswählen können , als 2 Wochen vor der NRW Landtagswahl !
    So macht man auch dem letzten christlichen CDU/CSU Wähler klar ,daß er als Christ mit seinen Werten bei der Union nicht mehr richtig aufgehoben ist und treibt auch noch den allerletzten schwankenden Wähler und Anhänger unserer christlich-abendländischen Leitkultur zu den PRO-Parteien ,hier Pro-NRW ,oder gar noch schlimmeren Unions-Konkurrenten !

    …..
    Vielleicht erinnert sich jetzt so mancher der CDU Oberen , der über Frau Aygül Özkan`s politische Zukunft mitentscheiden soll ,vielleicht endlich mal an seine klassische europäische Bildung , wo er seinerzeit mühseelig Homer`s Ilias und Odyssee übersetzen durfte !
    Das Kapitel mit dem trojanischen Pferd ganz vergessen ???
    Da war doch mal was ? !!!

  90. #101 Stonewall666

    Danke für die Untermauerung…

    Jedenfalls glaub ich, das was hier am Meisten gefürchtet wird, ist die offene Diskussion.
    Es ist euch lieber unter euresgleichen zu verschantzen, eventuell unwissende Bürger zu verarschen. Wenn euch das nicht gelingt, euch in die Wunden eurer Argumentation packt, werdet ihr sehr schnell agressiv.

  91. #67 isochor (25. Apr 2010 20:50)

    „Moslem… Mosleeeeeeeem allein bei dem Wort krieg ich schon die Kotze

    Geht mir mit Christen nicht anders…

  92. #87 cacienfuegos (25. Apr 2010 21:25)

    Bis auf ein paar Kleinigkeiten stimm ich dir völlig zu! Das sehe ich recht ähnlich.

  93. 😀 wie sich die linken Zecken hier unnützerweise abstrampeln.
    Dem Pack muss ganz schön die Muffe gehen.

  94. Ernst Jünger hat geschrieben: die verlassenen Altäre werden von den Dämonen besiedelt. Das Vordringen des Islam in Deutschland und Europa wird begünstigt durch das hier vorherrschende geistig-geistliche Vakuum. Bei allem Respekt vor unserem vorchristlichen Erbe und der Aufklärung. Dem Islam muß mit einem festen eigenen Glauben, dem Glauben des christlichen Abendlandes begegnet werden. Wenn ihr euch mit Recht über eine große Anzahl von Kirchenfunktionären ärgert, sucht euch eine bibel- und bekenntnistreue evangelikale Gemeinde in der Umgebung, es gibt gar nicht so wenige davon. Gott segne euch und schütze unser Vaterland vor dem Islam und vor Weicheiern wie Wulf.

  95. #107 F4TM4N

    Das hat nichts mit Muffe zu tun. Sondern damit, dass ich nicht jeden geistigen Dünnschiss unkommentiert stehen lassen kann. Ich kann es einfach nicht glauben, dass ihr das ernst meint, was ihr hier publiziert.

    Wenn ich linke Zecke genannt werde, dann darf ich euch getrost deutsch-nationale Faschisten nennen.

  96. Ein Kreuz in einem Gerichtssaal oder in einem Klassenzimmer ist an diesen Orten nicht zuvörderst ein religiöses Symbol – das ist es „auch“ -, sondern in ebenso hohem Maße ein Zeichen abendländisch-römisch-griechischer (Rechts-)Kultur und von Freiheit im Sinne einer säkularen Aufklärung, die ohne das Christentum gar nicht möglich gewesen wäre (nur ein vordergründiger Widerspruch. Deshalb: Atheisten, bitte bleibt in Euren Behausungen. Danke!).
    Daß ein solch wesentliches und stellvertretendes Symbol unseres Rechtsfundaments eine osmanische Mohammedanerin zur Raserei treibt, ist nicht verwunderlich. Freisler hat vermutlich auch als erstes die Kreuze in den Gerichtssälen abhängen lassen.
    Ich denke, die doofe Nuß Wulff hat sich mit ihrer vermeintlich am mainstream orientierten MinisterInnen-Berufung selbst die Kugel gegeben.
    Entspannt im Sessel wippend,

    Don Andres

  97. Noch könnte Wulf seiner Kandidatin Özgan anraten, auf den Posten zu verzichten (mangelndes Vertrauen….). Das wäre m. E. die einzig überzeugende Lösung aus dieser peinlichen Situation.
    Dabei unterstelle ich mal Wulf unendlich große Naivität und Fehlinformation bei dieser Personalie.
    Das Gegenteil möchte ich nicht annehmen……..

    Die Aufregung um Özgan spielt sich allerdings nur im Kreise unserer kleinen „Info-Elite“ (Markwort) ab. Das ganze wird die CDU nicht viel Wähler kosten, da leider die meisten Wähler gar nicht informiert sind.

  98. Ich nehme Menschen wie „cacienfuegos“ sehr Ernst!

    Nur was er so schreibt, muss man nicht ernst nehmen …

  99. mal ehrlich die bekommt von der cdu doch schmiergeld, damit sie als quotenmigrantin bleibt. wieso ist sie nicht bei sed / spd / grüne ?

  100. Wer von diesem U-Boot auch etwas anderes erwartet hat, ist Tagträumer. Bezeichnend ist aber die Ungeduld, mit der die Mohammedanerin vorprescht. Noch nicht einmal vereidigt und schon betreibt die Gute Lobbyarbeit für die Umma im allgemeinen und insbesondere für die Türkei. Die smart auftretende, kopftuchlose musterintegrierte Ministerin in spe, bereitet der Partei mit dem großen C jetzt schon Kopfzerbrechen.
    Hoffentlich rutschen die Großkopfeten der cDU, nicht auf der Schleimspur aus, auf der sie sich zu ihren Lieblingsmigranten gelegt haben. Sie könnten sich dabei den Kopf zerbrechen. Aber den brauchen sie ja noch zum nachdenken, oder ?

    Na denn mal, Hals und Beinbruch !!

  101. Über die Forderung, Schule als neutralen Ort zu gestalten, kann ich mich nicht so recht aufregen. Halte ich sogar für vernünftig.

    Das heißt, du bist dagegen, Werte wie Vergebung, Nächstenliebe, Toleranz oder Friedfertigkeit zu vermitteln? Du magst Recht haben, dass man nicht Christ sein muss, um diese Werte umzusetzen. Aber was genau stört dich daran, dass im Zimmer ein Kreuz hängt?

    vor 2000 Jahren wurde ein Mensch brutal ermordet, der kein Verbrechen begangen hat und revolutionäre Thesen vertrat. Ob er wirklich Gottes Sohn war und nach 3 Tagen von den Toten aufgestanden ist, musst du ja nicht glauben. Aber was ärgert oder stört dich daran, an das Schicksal dieses Menschen erinnert zu werden? Warum die Abneigung gegen das Christentum? Weil Christen sich nicht an die Lehren von Jesus gehalten haben?
    Dann müsstest Du auch den Pazifismus oder den von Gandhi bevorzugten „gewaltlosen Widerstand“ verdammen, denn manche, die sich selber als Pazifisten bezeichnet haben, haben im Endeffekt doch schlimme Verbrechen begangen. Doch ist das die Schuld der Lehre?

    Ganz anders sieht es mit dem Kopftuch aus. Weil der islam eben nicht dasselbe ist wie das Christentum und ganz andere Werte propagiert: Kampf, Unterdrückung, Überlegenheit der eigenen Anhänger, Intoleranz.

    Darum kann man schon für ein religiöses Symbol sein, das andere jedoch ablehnen. Weil Religionen eben unterschiedlich sind.

    Wir müssen uns von diesem „alles ist gleich“ lösen. Das Christentum ist viel viel besser als der islam. Darum: ja zum Christentum, nein zum islam.

  102. #110 Don Andres

    Sie reden Bullshit. Die Aufklärung musste gegen das Christentum erkämpft werden.

    Das Christentum haben wir geschafft, da werden wir ja wohl den Islam auch schaffen 🙂

  103. @113 Wahrer Sozialdemokrat:

    Man kann kaum glauben, daß die Dame Abi hat:

    Am 27. August 1971 bin ich in Hamburg geboren. Meine Eltern kommen beide aus der Türkei und sind in den 60er Jahren nach Hamburg zugewandert.[…]

    müßte eigentlich heißen:

    Ich wurde am 27. August 1971 in Hamburg als Tochter türkischer Einwanderer geboren. usw…

    Aber zum Thema: Herr Wulf sollte sich nicht nur von der Dame und ihren Äußerungen distanzieren, sondern er sollte obendrein auch die Ernennung der Frau Özkan aussetzen bzw. ihr nahelegen auf das Amt zu verzichten.

  104. #117 Felicitas (25. Apr 2010 22:36)

    „Sie reden Bullshit. Die Aufklärung musste gegen das Christentum erkämpft werden. “

    Nein! Sie reden Bullshit! Und ich verwende es nur, weil Sie es verwenden!

    Jesus war der größte Aufklärer, deswegen konnten sich auch viele Christen bei der Aufklärung, auch gegen den Widerstand der Kirchen, auf ihn berufen!

    Doch mittlerweile ist diese Aufklärung zur Verklärung geworden! Auch Ihrer anscheinend!

  105. @ #11 Rechtspopulist (25. Apr 2010 19:55)
    Ja, ja, das Kreuz ist ein Ergärnis nicht nur für die Moslems.
    Der von dir so gelobte Atheismus lebt selbst im Zustande der Vergesslichkeit. Nie habe ich in meiner Jugend in der Schule (unter der atheistischen Herrschaft) über die Verbrechen der Atheisten (Kommunisten) auch nur ein Wort gehört.

    Die Frau hat völlig Unrecht. Christliche Symbole sind doch Sache staatlicher Schulen. Dort haben sie ihren Platz, ob die Atheisten und Moslems es wollen oder nicht. Noch habt ihr nicht die nötige Mehrheit dazu. Also die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter.

  106. @ islamkritische Kreuzabhängbefürworter:
    Ich kann verstehen, dass man aus einer gewissen „agnostischen“ oder einfach religiös neutralen Sicht keine Kreuze oder religiöse Symbole in Schulen etc. sehen will. In Bayern oder Italien wird dieser Streit ja immer noch ausgefochten.
    Die kleiner werdenden Zahl von Christen hat sowieso schon zur Ausdünnung von Kreuzen geführt (Gerichte und wohl schon die meisten (?) Schulen etc.).
    Was aber m. E. nicht geht, das ist diese Forderung von einer muslimischen Ministerin.

  107. Man muss ihr ja zu Gute halten, dass sie sich auch vehement für ein Kopftuchverbot an staatlichen Schulen einsetzt…
    aber dennoch, die Kreuze bleiben!
    Gegen eine Trennung von Staat und Kirche!!!

  108. Wer sich solch eine Moslemlaus in den Pelz setzt braucht sich nicht wundern wenn es juckt. Dann ist es nämlich peinlich wenn andere einem beim kratzen zuschauen!

  109. #117 Felicitas (25. Apr 2010 22:36)
    #110 Don Andres

    Sie reden Bullshit. Die Aufklärung musste gegen das Christentum erkämpft werden.
    _________________________________________________________________________________________

    Wer im Bullshit sitzt, sollte nicht mit Kötel werfen.

    Sorry, aber „die Aufklärung“ musste nicht gegen das Christentum verteidigt werden sondern gegen den Feudalismus.
    Das die Kirche als Institution, mit Feudalherren gemeinsame Sache gemacht hat ist unbestritten.
    Würdest du aber Jeschouah als Feudalherren bezeichnen ?
    Bitte darüber mal nachdenken.

    „Das Christentum haben wir geschafft…“

    Was meinst du denn mit WIR ? Ist das ein Aufruf a la: Atheisten aller Länder vereinigt euch ?

    Was soll denn das Christenbashing ? Cui bono ?

  110. Wulff geht auf Distanz zu Özkan

    Eine neue Ministerin hat früh ihre Prioritäten abgesteckt: Sie möchte den Türken mit Deutschpass gefallen.
    Die türkisch/islamistische Klientelpolitikerin Özkan wird trotzdem von der Christlich Demokratischen Union zur niedersächsischen Ministerin gemacht werden, in der Hoffnung auf türkische Wählerstimmen und einen billigen pseudomultikulturellen Anstrich.
    Sie sollten sich ihre Vorzeigemoslems in Zukunft jedoch besser aussuchen und sicherstellen, dass die Loyalitäten deutscher Volksvertreter nicht in Wirklichkeit eher türkisch/islamistisch geneigt sind.
    Das mag in anderen Parteien zwar sogar noch ein Bonus bedeuten, wenn sich aber selbst die CDU hier dem von Wenigen verordneten Zeitgeist anpasst, verrät sie ihre Seele.

  111. #118 Felicitas (25. Apr 2010 22:39)

    „Gibt viel wichtigere Menschen als Jesus.“

    Das mag für Sie gelten und das möchte ich Ihnen auch nicht absprechen! Sprechen Sie es Christen aber auch nicht ab, das Jesus für diese wichtiger ist!

    Es sei denn, Sie sagen mir, was Sie am Leben und Werk von Jesus als gefährlich betrachten und wo seine Aussagen nicht Wert sind, drüber nachzudenken und sie als sein eigen auch anzunehmen! Nicht als Gottes Sohn sondern einfach mal als Mensch betrachtet!

    Aber Sie dürfen selbstverständlich, aus Ihrem Sinne, wichtiger Menschen als Jesus als Beispiel hervorbringen und deren Leben und Werk als Positivbeispiel anbringen! Davon kann ich nur lernen! Zitieren Sie Mohandas Karamchand Gandhi oder wen auch immer, aber machen Sie doch nicht andere verächtlich!

  112. Vielleicht sollten alle ‚mal ihre unterschiedlichen Meinungen vergessen. Wie hier manchmal diskutiert wird, ist einfach destruktiv.

    Ich bin in einer relativ „kreuzfreien Umgebung“ aufgewachsen und gelte wohl als Ungläubiger…

    Mein Vorschlag, zur besonderen „Ehrung“ und „Anerkennung“ der Forderung von Frau Özkan, überall Kreuze aufstellen.
    Als Dank für Ihre Anregung!

    Einfach, um Flagge zu zeigen!

  113. Für mich ist Özkans Auftritt eine Kampfansage an Herrn Wulff um den Ministerpräsidentenposten.

    Falls der das nicht merkt, ist Herr Wullf fehl auf diesem Posten.

    Für mich wäre hier Schluss. Danke für ihre Offenbarung. Tschüss!

  114. Das sich hier mal wieder Linke und Atheisten gegen Christen verbrüdern ist kein Zufall, das passt irgendwie. Verbale Unterstellungen jeden hier als Fundi zu orten und die Kirche als solches, bekommt schon was Beklemmendes vor den Hintergrund des Leitartikels.

    Zur Sache hat das Kreuz durchaus Bestand und Berechtigung in staatlichen Einrichtungen, solange es als Symbol und nicht stellvertretender Anspruch einer privatrechtlichen Gemeinschaft ist, wie z.B.das Kruzifix.
    Der feine aber offenkundige Unterschied liegt beim Kreuz an der Wand in Schule,Gericht oder beim Staatschef in der Symbolik des Symbols.
    Dieses ist und war bislang, abseits linker Neusprechdoktrin, die Verbundenheit (assoziation) mit der christlichen Werteordnung, welche sich in den Gesetzen aller Demokratien wiederfindet
    (z.B.die 10 Gebote)

    In Diktaturen schmücken eben AH, Mao, Stalin oder Honnecker die Wände. Bei Linken das selbe überm Bett,wo in der Kulminationsphase schon mal der deutsche Gruß, bzw die Internationale gegrunzt wird, bei #cacienfuegos muss Fidels Genosse viva Che halt herhalten.

    Da ich nicht bibelfest bin, überlasse ich den Sachkundigen den Vortritt, verteidige sie aber gegen durchsichtige Verleumdungen jener fundamentalen Ideologen, wie der Darwinismus, Paziismus, Feminismus Sozialismus ismus ismus etc.

    Nun ja der dritte thread mit dem faulen Ei,es wurde alles schon gesagt-.
    Agamemnon hätte sicher seine helle Freude an ihr.
    ——————————————–

  115. Kein normal denkender Schäfer würde einen Wolf nehmen zum Schafe hüten.Was macht der Herr WULFF? Er lässt die Özkiwölfin auf die Schäfchen los!
    Dumm gelaufen.Andererseits ist es eine sichere Methode Wählerstimmen zu verlieren welches ja auch was wert ist.

  116. #105 cacienfuegos (25. Apr 2010 22:08)

    Sie vollziehen hier denselben Unfug, der so gerne den Islamkritikern unterstellt wird: Sie reißen einige Verse aus ihren Zusammenhängen, stellen sie reißerisch als angeblich „im Christentum allgemeingültig“ dar und stricken Sich daraus Ihre eigene schöne Welt.

    Sie sollten Sich schon mit dem auseinandersetzen, von dem Sie hier schwadronieren, sonst wird das nichts.

    #76 killerbee

    Jesus ist gekommen, um den alten Bund zu erfüllen.
    Er hat niemals Schweinefleisch gegessen, hat sich nie im allgmeinen gegen die Todesstrafe ausgesprochen (…) …Jesus sagte eindeutig, er kommt nicht, um den alten Bund aufzulösen

    „Auflösen“ steht hier nicht gemeinhin für den Alten Bund, sondern „für das Gesetz und die Propheten“. Die Zusammenfassung des Gesetzes ist zu finden in den Zehn Geboten (Dekalog) und die werden zusammengefaßt in dem Doppelgebot: „Du sollst Gott lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, mit deinem ganzen Verstand, und deinen Nächsten wie dich selbst. Darin hängt das Gesetz und die Propheten“.

    Gottesliebe und Nächstenliebe sind im Neuen Testament untrennbar verbunden. Wer den Nächsten liebt, der wird ihm schwerlich etwas antun, was ihm schadet, sondern viel eher ihm Gutes angedeihen lassen wollen. Das ist der Unterschied zwischen echter Liebe und dem „mechanischen“, punktuell „richtigen“ Befolgen einzelner Verordnungen, welches Jesus kritisiert hat. Diese Liebe hat Jesus selbst erwiesen und hat darin das Gesetz erfüllt; darüber hinaus hat er die Sündenstrafe für den Sünder am Kreuz getragen und die Forderung des Gesetzes damit zum Abschluß gebracht. Das und nichts anderes ist hier letztlich (in der Zusammenfassung) gemeint.

    (Jesus) hat sich nie im allgmeinen gegen die Todesstrafe ausgesprochen

    Das ist zunächst richtig, wobei zu bemerken ist, daß er beispielsweise den Pharisäern, die eine beim Ehebruch ertappte Frau steinigen wollten, sagte, daß der, der „ohne Sünde“ sei, den „ersten Stein nehmen“ solle. Worauf sie sich dann alle ganz offensichtlich „ertappt“ gefühlt und entsprechend verzogen haben.

    Es geht Jesus um Reinheit vor Gott, darum, daß Unreinheit bei Gott Gericht bzw. Strafe nach sich zieht, nie aber darum, daß ein Mensch (der ja selber sündig ist) diese Bestrafung selber vollziehen solle.

    Wenn das Neue Testament in dem Zusammenhang vom „Tode“ spricht, dann meint es dies geistlich, als Trennung von Gott, und nicht physisch. Eine Aufforderung zur Ausübung physischer Gewalt und zur Verfolgung Andersdenkender enthält das Neue Testament nirgends. Geht es überdies um Fragen wie Gemeindeausschluß oder Ähnliches, dann geht es immer nur um Zusammenhänge innerhalb der christlichen Gemeinde, um die Lehre in ihr reinzuhalten, aber nie um Fragen bezüglich der Welt oder derer, die nicht glauben.

    in der Bibel wird diese [d. i. die Todesstrafe] sogar vorgesehen, wenn man seine Eltern nicht ehrt

    .

    Sie nennen mir dazu bitte die exakte Kapitel- und Versangabe. In meiner Bibel steht dazu lediglich, daß dieses Gebot als einziges eine besondere „Verheißung“ habe: „Daß es dir wohlgehe und du lange lebest auf Erden.“ Eine Aussage, daß solche, die die Eltern nicht ehren, zu sterben hätten, ist daraus nun wahrlich nicht zu erkennen.

    Und der Gott ist der gleiche wie im Islam

    Das glauben wir nicht, wie wir auch nicht glauben, daß die Sonne mit dem Mond identisch sei. Daß der Koran diverse Versatztücke aus der Thora, aus christlichen Überlieferungen etc. entnimmt und sie dann aber in eigenem Sinne umdeutet, ist ein Nachweis für den Islam als Antithese gegen Juden- und Christentum, es ist aber noch lange kein Beweis dafür, daß es sich dabei zwingend „um den gleichen Gott“ handeln müsse.

    Die Gewaltszenen des Alten Bundes stehen überdies in historischen Zusammenhängen und stellen in keiner Weise eine heute gültige Aufforderung zum Töten dar. Auch das kann vom Koran so nicht gesagt werden.

    Der Rest ist Ihre eigene Auffassung, die dürfen Sie gerne haben, nur erwarten Sie bitte nicht, daß der hier zugestimmt werden müsse.

    #94 cacienfuegos (25. Apr 2010 21:37)

    Wo steht das in der Verfassung, dass die BRD ein christlicher Gottesstaat ist?

    Gar fein gefragt. Natürlich nirgends. Aber dieselbe Verfassung steht eben auch nicht im „leeren Raum und beruht, wenn ich das mal so zitieren darf, auf der Grundlage der „Verantwortung vor Gott“, und welcher dieser ist, dürfte die Frage nach der Kulturgeschichte unseres Landes, die ja – neben der Aufklärung – auch jüdische und christliche Wurzeln besitzt, hinreichend beantwortet haben.

    Eine Trennung von Staat und Glaube lehrt übrigens – auch das ist anders als die verschiedenen islamischen Überlieferungen – bereits das Neue Testament selber. Was Menschen in der Kirchengeschichte (leider) daraus gemacht haben, ist eine andere Sache.

    #105 cacienfuegos (25. Apr 2010 22:08)

    (…) glaub ich, das was hier am Meisten gefürchtet wird, ist die offene Diskussion.
    Es ist euch lieber unter euresgleichen zu verschantzen, eventuell unwissende Bürger zu verarschen. Wenn euch das nicht gelingt, euch in die Wunden eurer Argumentation packt, werdet ihr sehr schnell agressiv.

    Haben Sie, bevor Sie dies sagten, selber mal in den Spiegel geschaut?

    Wenn ich linke Zecke genannt werde, dann darf ich euch getrost deutsch-nationale Faschisten nennen.

    Womit ich meinen obigen Nachsatz gar schnell, noch während ich dies schrieb, bestätigt gefunden habe. Eine sachliche Argumentation sieht anders aus.

  117. #122 elohi_23 (25. Apr 2010 22:54)

    „Der von dir so gelobte Atheismus lebt selbst im Zustande der Vergesslichkeit.

    Nein.

    „Nie habe ich in meiner Jugend in der Schule (unter der atheistischen Herrschaft) über die Verbrechen der Atheisten (Kommunisten) auch nur ein Wort gehört.

    Atheismus ist nicht identisch mit Kommunismus. Das solltest du eigentlich wissen.

    „Die Frau hat völlig Unrecht. Christliche Symbole sind doch Sache staatlicher Schulen.

    Nein, dazu gibt es auch gar keinen Grund. In Deutschland gibt es eine Trennung von Staat und Kirche. Folglich haben auch religiöse Symbole nix an öffentlichen Schulen zu suchen – das leuchtet auch dir ein.

    „Dort haben sie ihren Platz, ob die Atheisten und Moslems es wollen oder nicht. Noch habt ihr nicht die nötige Mehrheit dazu. Also die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter.“

    Dann musst du auch akzeptieren, dass Muslime ihren „Glauben“ ausleben und sich streng an die Gebete halten – in den Schulen also ihre Räume wollen, Kopftücher tragen usw.
    Christen wie du sind doch tolerant, oder? 🙂

    Oder willst du der gesamten Gesellschaft deine Religion aufdrängen. Was willst du mit Kindern machen, die von den Eltern überhaupt nicht im Sinne deiner Ideologie erzogen werden?
    Was antwortest du ihnen auf die Frage, warum in der Klasse Kreuze hängen?

  118. @ #108 cacienfuegos

    deine aussagen sind manchmal einfach nur lächerlich.
    der link z.B. den du hier auf pi veröffentlicht(über pro nrwler,die plakate anderer parteien abhängen) hast,den hast du von einer antifa-internetseite.
    wie gesagt,wochenpost-leverkusen lässt grüssen.

  119. #121 WahrerSozialDemokrat

    Jesus ein Aufklärer? Nein, dazu fehlen ihm viel zu viele Eigenschaften.

    Mal davon abgesehen wissen wir von Jesus nicht viel. Die Bibel ist eine Art Werbeprospekt, das wissen auch die meisten Theologen.

    #126 7berjer

    Dem Christentum haben wir die Zähne gezogen. Nun ist der Islam dran. Wir sind eben nicht solche Feiglinge wie Kirchenvertreter und der Papst, der den Koran küsst, gleichzeitig aber gegen Kondome ist!

  120. @chester (#7)

    Danke für das Bild – werde ich im Pruzzenblog verwenden. Deine Idee mit der Umbennung in IDU passt leider nicht – das Demokratisch stände falsch….

  121. So, ich hatte gesagt bei der ersten Meldung über diese Frau, daß man ihr eine Chance geben sollte.

    Ok, sie hatte ihre Chance. Nichts wie weg mit der Dame. Sie entlarven sich doch immer wieder ganz schnell …

  122. Wulff beim rudern, zurückrudern. Hätte der Mann auch nur einen kleine Rest an Verstand, würde er die Türkin wieder rauswerfen und zwar hochkant, aber was will man von einer Merkel-CDU erwarten?

  123. #137 Tom62 (25. Apr 2010 23:20)

    „Gott“ ist eine Erfindung der Religiösen. Du glaubst nicht an Brahma, Wishnu, Shiva oder Wotan…

    Warum soll ausgerechnet an den Jahwe geglaubt werden?
    „Du sollst lieben“ – was ist das für ein Imperativ? Wen ich liebe und wen nicht ist meine Privatsache.

    „Aber dieselbe Verfassung steht eben auch nicht im “leeren Raum und beruht, wenn ich das mal so zitieren darf, auf der Grundlage der “Verantwortung vor Gott”, und welcher dieser ist, dürfte die Frage nach der Kulturgeschichte unseres Landes, die ja – neben der Aufklärung – auch jüdische und christliche Wurzeln besitzt, hinreichend beantwortet haben.“

    Gott existiert aber nur im Glauben.
    Es gibt in der realität keine verantwortung vor „Gott“, weil in der realität dieser „Gott“ nicht existiert.

    Lös doch bitte mal das Theodizee-Problem.

  124. #96 francomacorisano

    … Was hat sie gegen Dich in der Hand, dass Du Ihr inzwischen bedingungslos folgst und sie Dir sogar vorschreiben kann, eine Türkin in Dein Landeskabinett aufzunehmen????????


    Zum ersten Teil der Frage: Es könnte sein, dass da noch „Reste“ aus der Zeit des (inzwischen dahingeschiedenen) Andenpaktes aufzuarbeiten sind …,

    zum zweiten:
    Ich glaube nicht, dass Merkel Wulff die Aufnahme Özkans in sein Kabinett vorgeschrieben hat.
    Es dürfte eher ein gemeinsamer, höchst unglücklicher Versuch gewesen sein, bei der NRW-Wahl noch für Schwarz-Gelb zu retten, was zu retten ist.
    Dumm gelaufen – für manchen potentiellen CDU-Wähler sicher der Tropfen, der das Fass jetzt zum Überlaufen gebracht hat.

  125. #140 Felicitas (25. Apr 2010 23:22)

    „Dem Christentum haben wir die Zähne gezogen.“

    Leider nicht alle.

  126. Adolf Hitler hat auch alle Kreuze abhängen lassen.Meine alte Nachbarin hat mir davon auch erzählt.Also Hitlers Methoden sollen durch die Mohammedaner (Özkan) wiedereingeführt werden.Der Islam ist wie das Nazitum,der Koran ist wie das Buch „Mein Kampf“von A.Hitler,das in islamischen Länder ,auch in der Türkei ein Bestseller ist

  127. #137 Tom62 (25. Apr 2010 23:20)

    „Es geht Jesus um Reinheit vor Gott, darum, daß Unreinheit bei Gott Gericht bzw. Strafe nach sich zieht, nie aber darum, daß ein Mensch (der ja selber sündig ist) diese Bestrafung selber vollziehen solle.“

    Ist ein Gott allmächtig und vorsehend, schafft er dabei Menschen und sind diese unrein, so kann die Unreinheit nur von Gott kommen.

    Wenn jemand etwas herstellt, das nichts taugt, dann ist nicht das Produkt der Verursacher, sondern er selbst.

    Warum gibt es überhauüt das Böse, wenn ein allmächtiger Gott es nicht will?

    Wie kann eine Seele unsterblich sein, wenn sie überhaupt erst den materiellen Zeugungsakt zur Voraussetzung ihrer Existzenz hat und sie in der Religion als Funktion des Leibes verstanden wird?

    Ist der Leib weg, ist es auch dessen Funktionsweise.

  128. #144 Rechtspopulist

    Keine Angst, den Rest schaffen wir auch noch 😉

    Aber zuerst ist der Islam dran, der stellt nämlich die weitaus größere Gefahr dar.

  129. „#143 Rechtspopulist (25. Apr 2010 23:29) #140 Felicitas (25. Apr 2010 23:22)

    “Dem Christentum haben wir die Zähne gezogen.”

    Leider nicht alle.“

    Brüstet Euch nur mit den Taten von gestern. Inzwischen werdet Ihr überrollt.

  130. An die Streithähne/Streithühner hier:

    @Felicitas (25. Apr 2010 22:36)

    Das Christentum haben wir geschafft, da werden wir ja wohl den Islam auch schaffen

    (Das ist eine für Europa gefährliche Ansicht!)

    Eure angenommene atheistische oder agnostische Weltanschauung in Ehren. Das ist legitim und hat Respekt verdient.
    Wenn aber das Christentum in Europa gänzlich „abgeschafft“ wird, hat Islam hier noch leichteres Spiel und noch schneller die angestrebte Kontrolle übernommen.
    Europa muss Islam auch spirituell etwas entgegensetzen können und das kann nur das (derzeit krieselnde) Christentum leisten. Andere spirituelle Weltanschauungen sind hier noch zu schwach. „Es gibt keinen Gott“ ist eine vertretbare Sichtweise, setzt der Spiritualitätssuche des Islam aber nichts entgegen.

    Wenn aufgeklärte europäische Menschen sich als Atheisten, moderne Christen und andere Weltanschauungen auch noch gegenseitig zerfleischen, nutzt das nur unserem gemeinsamen Gegner: Dem expansiven politischen Islam in Europa. Wenn überhaupt, kann vernünftiger Widerstand gegen weitere Islamisierung Europas nur gemeinsam funktionieren. Jeder vernünftige Mensch – ob moderner Christ, Atheist, reformbereiter Moslem oder sonstwas – mit seinen Mitteln.
    Auch reformbereite Moslems werden wir dringend an unserer Seite brauchen – auch wenn das Viele noch nicht wahrhaben wollen.

    Grüße

  131. #135 Herr Bert
    Wow, schön das du auch ein Beispiel aus diesem Thread nimmst zur Unterlegung deiner fundierten Meinung.

    #134 Tom62

    Ich habe ledigglich die gleiche Technik angewendet, die auch von dem Großteil der Leute hier verwendet wird.

    Wie ich schon sagte, kann man aus jeder religiösen Schrift alles oder nichts machen.
    Solange keine religiöse Gruppe mich ihren Glauben finanzieren lässt (was die Großkirchen machen) und mich sonst auch in Frieden lassen, habe ich nichts gegen sie.

    Was mich nur stört ist, wenn man gegen Leute aufgrund ihrer Abstammung oder Religion (trifft oft beides auf die gleiche Gruppe zu) pauschal hetzt.

    Wenn sie den historischen Kontext der hier oft isoliert zitierten Stellen des Koran kennen und auch dem Koran einen Interpretationsspielraum zusprechen, was machen sie dann noch hier? 😉

    Oder geht es ihnen einfach generell darum, das christlich eroberte „Abendland“ vor neuen Religionen zu schützen?

  132. #135 WahrerSozialDemokrat (25. Apr 2010

    „Es sei denn, Sie sagen mir, was Sie am Leben und Werk von Jesus als gefährlich betrachten“

    Seine Gefolgschaft! Ohne Jesus wäre nicht die halbe Welt niedergebrannt und verwüstet worden. Wo sind denn all unsere Mithräen, Tempel etc. abgeblieben? Wer hat denn Gnostiker, Philosophien, Heiden usw. usw. verfolgt und bekämpft?
    Wer hat denn zig Kunstwerke zerstört und gegen andere gewütet, wenn nicht Christen?

    „Ich bin nicht gekommen Frieden zu bringen, sondern das Schwert!“ – Na, das ist doch gelungen.

  133. #156 HarryM (25. Apr 2010 23:38)

    „Brüstet Euch nur mit den Taten von gestern. Inzwischen werdet Ihr überrollt.“

    Von religiösen Fanatikern… Europa wird sich aber nie wieder christianisieren lassen.
    Mit eurem religiösen Quatsch spielt Ihr bestenfalls den moslem-Fanatikern in die Hände, die dann passend ihre Forderungen stellen…

    Darum ist es genau passend, Religion als solche zurückzudrängen.

  134. #141 Rechtspopulist (25. Apr 2010 23:28)

    Lös doch bitte mal das Theodizee-Problem.

    „Wenn jemand seinen Willen tun will, so wird er von der Lehre wissen, ob sie aus Gott ist, oder ob ich aus mir selbst rede.“

    Jesus Christus, Johannes 7, Vers 17.

    Darin ist für mich Gottesnachweis genug. Die Anwesenheit von Übeln, Katastrophen etc. widerlegt zunächst einmal gar nichts, und vieles davon ist nur allzu deutlich als menschengemacht erkennbar. Es gibt keinen Grund, weshalb Gott, angesichts von Menschen, die mehrheitlich mit ihm nichts zu tun haben wollen, dieses zu ihren Gunsten verhindern sollte (siehe auch Römer 1. 18 – 32: „weil sie ihn nicht ehrten als Gott… von Gott dahingegeben“).

    Daß Sie nicht glauben, ist mir bekannt, bedeutet mir aber nun wahrlich nicht so viel, daß es mich beeindrucken noch ich mir dies annehmen müßte. Also bleiben Sie entspannt.

  135. #157 Selberdenker (25. Apr 2010 23:39)

    „Europa muss Islam auch spirituell etwas entgegensetzen können und das kann nur das (derzeit krieselnde) Christentum leisten.“

    Wie soll das denn aussehen? Das christentum ist widerlegt, auskritisiert, historisch-kritisch zerpflückt worden, „gott“ dazu als unhaltbar erkannt usw. usw.

    Orientalischem Monotheismus mit Monotheismus aus dem Orient entgegentreten zu wollen, ist schlicht unsinnig.

  136. #156 Selberdenker

    Ich will das Christentum nicht abschaffen. Auch nicht den Islam. Ich will eine Trennung von Staat und Kirche und dass die Vernunft das einzige ist, was Politik und Menschen leitet.

  137. #161 Tom62 (25. Apr 2010 23:50)

    Du hast das Problem gar nicht begriffen.

    Zitat: „“Wenn jemand seinen Willen tun will, so wird er von der Lehre wissen, ob sie aus Gott ist, oder ob ich aus mir selbst rede.”

    Jesus Christus, Johannes 7, Vers 17.

    Darin ist für mich Gottesnachweis genug“

    Das nenne ich wahre Bescheidenheit!
    Gar nichts ist damit nachgewiesen. Solche Antworten kommen von den Religioösen ja immer wieder.

    Also noch einmal:

    Wenn Gott Menschen schafft, dei nicht taugen, dann sind nicht diese Menschen dafür verantwortlich, sondern deren Urheber, zumal dieser auch noch vorsehend ist.

    Autohersteller XYZ bringt ein Modell raus, das ständig Probleme mit den Bremsen hat und erklärt dann, dass das böse Autos sind…

    Sowas ist in deiner Religion so üblich, aber in der Realität jenseits deines Glaubens unhaltbar.

    „Daß Sie nicht glauben, ist mir bekannt, bedeutet mir aber nun wahrlich nicht so viel, daß es mich beeindrucken noch ich mir dies annehmen müßte. Also bleiben Sie entspannt.“

    Du solltest selbst entspannt bleiben anstatt gleich mit Bibel-zitaten loszufeuern, die die bestehende Frage nicht beantworten.

    Bleib also selbst erst einmal locker, gell?

  138. Özkan sagte zum Thema freie Religionswahl:
    das die Kinder selber über ihre Religion entscheiden sollen und nicht durch ein christliches Symbol beeinflußt werden sollten.

    Dann Frage ich mich:

    wenn muslimische Eltern ein Kind bekommen warum sind diese Kinder denn automatisch Muslime …
    die können doch dann in diesem Fall überhaupt nicht die Möglichkeit einer freien Religionswahl ausüben.

    Gilt das was sie von anderen Kulturkreisen verlangt, für Muslime sozusagen nicht?

  139. #157 Selberdenker (25. Apr 2010 23:39)

    Warum sollten wir Ungläubige uns zum Instrument christlicher Interessen machen lassen?

  140. #165 rene2010 (26. Apr 2010 00:00)

    Schau dir die Frau und ihre Karriere an – sieht die aus wie eine verblödete Burka-Trägerin?

  141. In Teilen der Union löste Özkan mit ihrer Haltung Verärgerung aus.

    Warum nur „In Teilen“ von C*DU/C*SU??

    Özkan hat sich für besondere Förderung von Kindern, die von Eltern mit mehrheitlich deutscher Staatsbürgerschaft in Deutschland geboren, aufgewachsen und sozialisiert wurden, ausgesprochen.
    Damit meinte sie nach eigener Aussage Kinder, deren Grosseltern keine ethnisch Deutschen sondern Türken waren.
    Kinder mit anderem ethnischen Hintergrund brauchen, wenn es nach Özkan geht, keine Förderung.

    Das ist Rassismus und Apartheid.

    Ausserdem: Wie will Özkan die ursprüngliche Ethnie feststellen?
    Etwa Schädel vermessen wie Mengele?

    Jedes Mitglied der Union sollte sich gegen so etwas verwehren, nicht nur „Teile“.

  142. #146 Felicitas (25. Apr 2010 23:22)

    „Mal davon abgesehen wissen wir von Jesus nicht viel. Die Bibel ist eine Art Werbeprospekt, das wissen auch die meisten Theologen. “

    Auch wenn es beleidigend gemeint war, setze ich voraus das Sie somit mein „Werbeprospekt“ kennen! Altes und Neues Testament, ich gehe davon aus das Sie es auch selber gelesen haben! So wie ich voraussetze das Sie den Koran gelesen haben! Weil Sie wissend sind!

    Jetzt bitte ich um Ihr Werbeprospekt! Sonst weiß ich nicht mit wem ich mich unterhalte! Wäre doch fair! Und schicken Sie mir jetzt bloß nix Bekanntes! Und kommen Sie mir auch nicht mit dem „Humanistischen Mannifest“!

    Ich lese es mir durch! Ich bin offen!

    Heute war in der Lesung, sein Haus auf Felsen zu bauen! Auf ein Fundament was Sturm, Gezeiten und Gewalten trotzt! Was ist Ihr Fundament? Ein Haus auf Sand funktioniert nur im Sonnenschein! Und der Sturm steht bevor!

    Auch wenn Ihr Herzlein jetzt blutet: 😉

    Matthäus Evangelium 7,24:
    “Jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, den vergleiche ich mit einem klugen Mann, der sein Haus auf den Felsen baute; 25. und der Regen stürzte hinab und die Flüsse kamen und die Winde wehten und stürmten gegen dieses Haus; und es fiel nicht, denn es war auf Felsen gegründet. 26. Und jeder, der diese meine Worte hört und sie nicht tut, der wird vergleichbar sein mit einem törichten Mann, der sein Haus auf den Sand baute; 27. und der Regen stürzte hinab und die Flüsse kamen und die Winde wehten und stürmten gegen dieses Haus; und es fiel und ihr Einsturz war gross.“

    Hab ich mir doch wieder ein Sternchen im Himmel verdient! 😆

  143. Ein religöses Symbol sind auch Moscheen …

    Dann dürften die ja laut Frau Özkan garnicht gebaut werden, da Moscheen ja auch jugendliche in ihrer Wahl der Religion beeinflussen könnten.

  144. #163 rene2010

    Ja, vor allem weil sie vorzüglich in deutschen Klassenzimmern gebaut werden, gleich neben den Kirchen und Synagogen.

    Erst denken (wenn möglich), dann schreiben…

  145. @ #157 cacienfuegos

    wie ist denn die auslegung der anhänger des koran?der grösste teil von denen isoliert doch die guten stellen.
    und wenn einer nicht so gläubig ist,dann baut das auf vielen teilen des koran auf(z.B. kein schweinefleisch essen).

    gibt es ein video,polizeibericht oder ähnliches über die angeblichen „plakat-zerstörer“ der pro bewegung oder glauben sie blind einer antifa-internetseite,die so etwas schreibt?

    war während des anti-islam kongress auf der internetseite links unten.da gab es einen live-ticker zum kongress.und da stand so gegen 14 uhr hätte der manfred rouhs eine frau geschlagen.so ein witz.würden sie das dann auch glauben?
    wenn sie keine naheliegenden beweise für die
    „plakat-zerstörer“ der pro bewegung haben,ausser diese antifa internetseite,ist ihr niveau auf das von den leuten gesunken die „pauschal hetzen“.

    teile auch nicht jeden eintrag hier,aber wenn sie leute „pauschales hetzen“ vorwerfen,dann bitte erstmal an die eigene nase fassen.

  146. Ich verstehe die Aufregung hier nicht.
    Religiöse Symbole gehören nicht in staatliche Schulen, allenfalls in konfessionelle. Das hat auch das Verfassungsgericht festgestellt.

    siehe z.B.:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kruzifix-Beschluss

    Ich war übrigens verwundert, dass in Klassenzimmern an staatlichen Schulen überhaupt noch Kreuze hängen. Ich war davon ausgegangen, dass sich das mit dem Urteil des BVG eigentlich erledigt hätte.

    Lohmann liegt nicht völlig falsch:

    Das Kreuz sei “kein beliebiges Schmuckstück”. “Es ist als heiliges Symbol Teil unserer christlich-abendländischen Kultur”, sagte Lohmann.

    Das Kreuz steht, soweit es ein heiliges Symbol ist, nicht für die abendländische Kultur, sondern für das Christentum in einem unmittelbar religiösen Sinn, sonst könnte man es nämlich nicht „heilig“ nennen. Es gibt keine Heiligkeit ohne Religion.

    Ein „heiliges Symbol“ ist das Kreuz ausschließlich für Gläubige. Das Heilige steht im Kontrtast zum Profanen. Einem Nichtgläubigen wie zB mir sind diese dem Gläubigen „heiligen Gegenstände“ keineswegs heilig, auch wenn ich den christlichen Glauben und damit verbundene Wertschätzung für heiliges respektiere.

    Die abendländische Kultur ist sehr viel mehr als ausschließlich christlich. Sie ist nämlich v.a. säkular, jedenfalls weitgehend. Die Religion ist Privatsache. Das ist eine unserer wichtigsten Errungenschaften.
    ——————————————-

    Der Aufschrei in der CDU ist doch lächerlich. Das ist Symbolpolitik, die nichts kostet. Glaubt denn einer, dass man das Abendland gegen den Islam verteidig, indem man ein Kreuz an die Wand hängt?
    Die Wahrheit ist doch eher die, dass so manchem Christen (auch innerhalb der CDU) ein konservativer Moslem weit lieber ist als ein liberaler Agnostiker.

    Was war denn von CDU-Seite bislang an Initiative gegen Christenverfolgungen in islamischen Ländern zu sehen? Nichts.
    Auch dem Iran wird seit eh und jeh in den Arsch gekrochen, ganz gleich wie lächerlich man unser aller Kultur dabei macht. Da gibt´s über Jahre nicht mal Sanktiönchen.

    Und nur mal zur Erinnerung, das vergisst man schnell, wenn man regelmäßig die Kommentare hier liest:
    Die meisten Christen sind der Meinung, dass Moslems und Christen an den selben Gott glauben. Das hat sogar das 2. Vatikanum so festgeschrieben. Die Mehrzahl christliche Gutmenschen lassen sich damit einlullen, dass Jesus ja ein so hohes Ansehen bei Moslems hat.
    Und gegen Atheisten haben solche Christen oft eine größere Abneigung als gegen ultrakonservative Imame.

    Wenn wir uns gegen den Islam zur Wehr setzen wollen – und das müssen wir – dann brauchen wir mehr Säkularismus, nicht weniger. Dabei sind mir Christen herzlich willkommen.
    Aber „gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist“ (Mt 22,15f).
    😉

    Roger

    PS
    In das Jesuswort aus Mt Kapitel 22 getraue ich mich übrigens die Akzeptanz einer säkularen Staatsordnung hineinzulesen. Für eine solche war das Christentum von Anfang an offen, und das ist gut so. Der Islam ist das nicht, war es nie und wird es wohl auch nie sein.

  147. #153 max (25. Apr 2010 23:36)

    „Adolf Hitler hat auch alle Kreuze abhängen lassen…..“
    __________________________________________________________________________________________

    Eben, genau das hat den Christenhasser Adolf auch beschäftigt, auch er, ganz und gar SOZIALIST wollte der „jüdischen Sekte“, dem Christentum „die Zähne ziehen“.
    Heute ist hier, anscheinend wieder SOZIALISTEN- Tag und die, ach so Toleranten, treffen sich wieder zum Zähneziehen und zum Hahnebüchen.

    Zapfenstreich.
    Eine gute Nacht !

    http://tinyurl.com/yzlth8d
    (By kindly Permission an WSD)

  148. #165 Herr Bert

    Das scheint sie ja ganz schön zu beschäftigen 😀
    Also wenn ich die Wahl haben müsste, einer Antifa-Seite oder der Kampangnenseite von Pro-Nrw zu glauben, so würd ich zu ersterem tendieren…die kennen die Sympatisanthenszene von ProNrw in ihrem Ort ganz gut 😉

    Und wer den letzten ZDF-Bericht gesehen hat, der einen hysterischen Manni zeigt, wie er die Reporter „gelassen“ aus dem Saal verweist, dem kann man es nicht übelnehmen, auch so eine Tickermeldung zu glauben!

    Wenn sie differenzieren, zwischen Fundamentalisten und moderaten Muslimen, so sind sie hier einigen weit voraus, die in jeder Straftat von Migranten aus prekären Lebensverhältnissen den Islam an sich wittern 😀

  149. #156 Selberdenker (25. Apr 2010 23:39)

    Wahr gesprochen, sehe ich genau so! Deswegen bin ich auch mittlerweile eher amüsiert, über die „Christenhasser“, die glauben die hätten irgendwas erkämpft! Sind es doch nur „Zeitgeist“-Soldaten!

    Und mit diesem Kommentar haben Sie mal wieder Ihrem Namen alle Ehre gemacht!

  150. Miniatur Moscheen machen sich gut!

    Aber dann sind sie kein Symbol mehr einer Ideologie …

  151. #157 cacienfuegos (25. Apr 2010 23:45)

    Ich habe ledigglich die gleiche Technik angewendet, die auch von dem Großteil der Leute hier verwendet wird.

    Dann sollten Sie sie aber auch nicht anprangern, „mit zweierlei Maß“ zu messen, den das tun Sie damit genau so, wenn Sie das tun, was Sie bei den anderen verurteilen.

    Wie ich schon sagte, kann man aus jeder religiösen Schrift alles oder nichts machen.

    Nein, kann man eben nicht, solange man die Zusammenhänge wahrt, was Sie wenigstens hinsichtlich der Bibel selber offensichtlich nicht getan haben, und darauf habe ich sowohl hinsichtlich Bibel (hier ein wenig ausführlicher) als auch hinsichtlich Koran hingewiesen. Die verschiedenen islamischen Überlieferungen stehen, ihren Zusammenhängen gemäß, durchaus auch im Sinne einer heute noch auszuübenden Gewalt, was von der Bibel im Allgemeinen nicht mehr und vor allem vom Neuen Testament im Besonderen so nicht gesagt werden kann.

    Eine Trennung von Politik und Glauben, wie sie im Neuen Testament gelehrt wird, gibt es im Islam, gleich welcher Prägung, überdies für gewöhnlich nicht. Ein konsequent gelebter Islam führt letztlich immer in den Totalitarismus eines barbarischen, religiös-politisch-diktatorischen und unmenschlichen Systems. Islam und Politik sind nicht zu trennen, und auch wenn diese Radikalität in islamisch dominierten Ländern verschieden ausfallen mag gilt doch, daß der Islam auf Dauer kein tolerantes System hervorbringen kann. Andere Kulturen wurden, wenn sie nicht zerstört wurden, nur (zeitweise) insofern aufgenommen, wie es dem „Dar-Al-Islam“ nützt, dann aber vollständig assimiliert, d. h. islamisiert. Das hat auch die Geschichte immer wieder gezeigt.

    Was mich nur stört ist, wenn man gegen Leute aufgrund ihrer Abstammung oder Religion (trifft oft beides auf die gleiche Gruppe zu) pauschal hetzt.

    Islamkritik und „Hetze“ ist immer noch zweierlei. Insofern sollte man nicht von einigen offensichtlich „Überdrehten“ nicht auf alle schließen wollen, auch wenn dies noch so „willkommen“ erscheinen mag. Es gibt wohl „moderate und tolerante“ Moslems, aber keinen „moderaten und toleranten“ Islam – dazu wären die Abweichungen von den entsprechenden Überlieferungen viel zu groß.

  152. #171 Tom62

    Dass die Bibel im Nachhinein modifiziert wurde von verschiedenen Interessengruppen dürfte ja nicht abzustreiten sein, daher kann man nur an das Glauben, was aus allem gemacht wurde.
    Wenn man sie wörtlich nehmen würde, dürftest du nur deine „Mitchristen“ grüßen (Johannes 10).

    Zur Stellung der Frau (die beim Beten ein Kopftuch tragen MUSS (Korinther 11 / 5) lesen wir:

    9 Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen.

    Scheinbar gibt es auch keine moderate Bibel.

  153. Nachtrag zu #171 Tom62 (26. Apr 2010 00:21)

    #cacienfuegos

    Darf ich an Folgendes erinnern. Sie haben behauptet:

    in der Bibel wird diese [d. i. die Todesstrafe] sogar vorgesehen, wenn man seine Eltern nicht ehrt.

    Ich hatte in #143 Tom62 (25. Apr 2010 23:20) dazu erwidert:

    Sie nennen mir dazu bitte die exakte Kapitel- und Versangabe. In meiner Bibel steht dazu lediglich, daß dieses Gebot als einziges eine besondere “Verheißung” habe: “Daß es dir wohlgehe und du lange lebest auf Erden.” Eine Aussage, daß solche, die die Eltern nicht ehren, zu sterben hätten, ist daraus nun wahrlich nicht zu erkennen.

    Ich warte also immer noch auf die entsprechenden genauen Angaben, aus denen Sie Ihre obige Behauptung entnehmen. Wenn Sie die noch nachreichen würden. Danke.

  154. Mit totalitären Atheisten gemeinsam gegen den Islam zu kämpfen ist irgendwie absurd!

    Entweder haben Sie gemeinsam mit den Mohammedaner die Seile geknüpft, an denen sie Christen erhängen konnten, um dann zu folgen!
    Oder sie wurden zuvor erhängt und die Christen haben sie vergebens versteckt und ansonsten aus Nächstenliebe geschwiegen, um dann selber zu baumeln!

    Die Einzigen auf die man sich verlassen kann, sind die Mohammedaner! Da weiß man wo man dran ist! Weit oben am Seil!

    Es wird hier immer davon erzählt Zusammenzukämpfen und man könnte glauben ich Widerspreche #156 Selberdenker, tu ich aber nicht wirklich, das ist aber nur bedingt möglich!

    Muss aber keine Schwäche sein, sondern könnte sogar eine Stärke sein! Wir müssen es nur Nutzen! Verschiedene Armeen, mit getrennter Taktik und meinetwegen auch Logik! Wir müssen uns nicht Lieben! Aber wir müssen wissen, wer uns wirklich die Freiheit des Andersdenkenden nehmen will! Da der Staat versagt, müssen wir, jeder in seinem Verein, den Widerstand für den Staat übernehmen, um ihn zu verteidigen!

  155. @ #168 cacienfuegos

    natürlich beschäftige ich mich auch mit ihrem geistigem dünnpfiff,sonst wäre ich ja nicht hier.

    ach,sie glauben der zdf-reportage.das hatte damit zu tun,das der reporter mit den weissen haaren jemanden da eingeschleust hatte,der ein bild von rudolf hess auf seinen pulli hatte,um für den fernsehbericht ein schlechtes bild über pro-nrw zu erzeugen(bei pro-nrw sind rudolf hess-anhänger oder so ähnlich) .und der manfred rouhs wollte nur das der reporter nach draussen geht,mit dem träger dieses pullis,aber dieser reporter wollte einfach nicht gehen.ausserdem war manni cool genug,nur die hektischen kamerabewegungen haben den manni wie ein zappelphillip aussehen lassen,sonst nix.und wenn der manni auf dem islam-kongress,wo dann 1000e von zeugen waren,wirklich eine frau gehauen haben soll.dann wäre er jetzt kein politiker mehr und die anklage wäre doch in den ganzen tageszeitungen erschienen.

    aber glauben sie ruhig blind einer antifa-seite,oder einer zdf repotrtage.für mich sind sie auch ein pauschaler hetzer und doppelmoralist.und weil sie auch ein doppelmoralist sind,sind sie schlechter als die leute die nur pauschal hetzen.

  156. @ #173 cacienfuegos

    „9 Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen.“

    du witzfigur.
    zitier doch auch den rest, der noch dazu gehört.

  157. #174 Tom62

    Stimmt schon, einen direkten Hinrichtungsaufruf kann man daraus nicht ableiten, es steht jedoch in einer Reihe mit „Du sollst nicht töten/stehlen blabla“

    Und wenn man Schriften wie das Buch Jesus Sirach hinzunehmen würde (was nicht in den jüd. Kanon aufgenommen wurde), so droht zumindest der Fluch des Herrn bzw wird mit Gotteslästerung auf eine Ebene gestellt

    16 Wer aber seinen Vater im Stich lässt, ist genauso schlimm wie einer, der Gott lästert. Und wer seine Mutter kränkt, über den kommt der Fluch des Herrn.

    Und wer dann 3. Buch Mose 24:16 hinzuzieht, kann daraus die Todesstrafe für das nicht-ehren des Vaters ableiten:

    Welcher des HERRN Namen lästert, der soll des Todes sterben; die ganze Gemeinde soll ihn steinigen.

  158. #177 Herr Bert

    Aber gerne zitiere ich weiter:

    1 Korinther 14:33-35:
    Denn Gott ist nicht ein Gott der Unordnung, sondern des Friedens. Wie in allen Gemeinden der Heiligen sollen die Frauen schweigen in der Gemeindeversammlung; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt. Wollen sie aber etwas lernen, so sollen sie daheim ihre Männer fragen. Es steht der Frau schlecht an, in der Gemeinde zu reden.

    Woher kennen wir das denn blos?!

  159. #173 cacienfuegos (26. Apr 2010 00:42)

    #171 Tom62

    Dass die Bibel im Nachhinein modifiziert wurde von verschiedenen Interessengruppen dürfte ja nicht abzustreiten sein, daher kann man nur an das Glauben, was aus allem gemacht wurde.

    Das dürfen Sie gerne annehmen, wie es Ihnen beliebt; es wird allerdings nicht unbedingt richtiger davon, auch wenn die Bibel natürlich einen „Schriftenkanon“ darstellt und als solcher eine Entstehungszeit hatte.

    Wenn man sie wörtlich nehmen würde, dürftest du nur deine “Mitchristen” grüßen (Johannes 10).

    „Grüßen hier“ und „Grüßen im Orient“ ist zunächst durchaus zweierlei. Und wo steht etwas davon in „Johannes 10“? Irgendwie scheinen Sie hier etwas durcheinander zubringen.

    Zur Stellung der Frau (die beim Beten ein Kopftuch tragen MUSS (Korinther 11 / 5)

    Und wo steht hier zwingend etwas von einem „Kopftuch?“

    Ich meine durchaus nicht das, was einige hierunter verstanden haben, sondern das, was da wörtlich steht – „eine Vollmacht auf dem Haupt“, was durchaus kein Kopftuch sein muß…

    lesen wir:

    Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen.

    Haben Sie die Zusammenhänge auch gelesen, in denen ebenso gesagt wird, daß nicht nur die Frau „um des Mannes“ willen erschaffen wurde, sondern auch der Mann „durch die Frau“ bestehe?

    Scheinbar gibt es auch keine moderate Bibel.

    Das habe ich so vereinfacht auch nirgendwo behauptet. Inhalt und Zusammenhang, und wo das Ganze hinführt, sind entscheidend. Und da bestehen zwischen Bibel und Koran ganze Welten.

    #178 cacienfuegos (26. Apr 2010 01:02)

    #174 Tom62

    Stimmt schon, einen direkten Hinrichtungsaufruf kann man daraus nicht ableiten

    Warum behaupten Sie es dann erst?

    Wer aber seinen Vater im Stich lässt, ist genauso schlimm wie einer, der Gott lästert. Und wer seine Mutter kränkt, über den kommt der Fluch des Herrn.

    Und wer dann 3. Buch Mose 24:16 hinzuzieht, kann daraus die Todesstrafe für das nicht-ehren des Vaters ableiten:

    Welcher des HERRN Namen lästert, der soll des Todes sterben; die ganze Gemeinde soll ihn steinigen.

    Da haben Sie Sich wieder schnell etwas Schönes zusammengebastelt. Das könnte man allerdings so auch in der Frage des Judas Iskarioth machen: „Was du tun willst, das tue bald“. – „Und er ging hin und erhängte sich“. – „Gehe hin und tue desgleichen“.

    Fakt ist, daß das Nichtehren von Vater und Mutter nirgendwo mit dem Tode belegt wird, und daß jemand, der Vater und Mutter nicht ehrt, bei Sirach – der noch nicht mal überall im Kanon steht – mit einem verglichen wird, der Gott lästert, besagt darum noch lange nicht, daß die Leute ihn darum hätten töten sollen. Und auch der ausgesprochene Fluch hat damit zunächst einmal gar nichts zu tun.

    Darum ging es allerdings auch nicht, sondern es geht um die Frage, ob solche Tötungsaufrufe im Alten Testament heute noch Relevanz haben bzw. herauslesbar wären, wie Sie behauptet haben. Das haben bzw. sind sie eindeutig nicht.

  160. Auch entzückende Anweisung:

    5 Mose 22:23-24
    Wenn eine Dirne jemand verlobt ist, und ein Mann kriegt sie in der Stadt und schläft bei ihr,so sollt ihr sie alle beide zu der Stadt Tor ausführen und sollt sie steinigen, daß sie sterben; die Dirne darum, daß sie nicht geschrieen hat, da sie doch in der Stadt war; den Mann darum, daß er seines Nächsten Weib geschändet hat; und sollst das Böse von dir tun.

    Das heißt, die Vergewaltigte, welche eventuell unter Schock stand oder geknebelt wurde, soll gleich mitgesteinigt werden…yeah

    Man darf sich echt nicht zu lange mit der Bibel beschäftigen…

  161. #180 Tom62

    Wieso sind die Tötungsaufrufe nicht übertragbar, wann wurden sie konkret aufgehoben und vor allem von wem?

  162. @ #179 cacienfuegos

    und was haben diese zitate mit der auslegung zu tun?rein gar nix!über einzelne zitate zu sprechen ist doch eh für den hintern.
    die auslegung ist entscheidend und die ist bei den moslemischen bürgern radikaler als bei uns.
    wenn man z.B. das zitat 1 Korinther 14:33-35
    nimmt so wie es da steht,wo gibt es denn so etwas, das frauen schweigen müssen.hier in deutschland gibt es das nicht.und viele leute hier sind eh nicht gläubig und für mich ist jede religion(sekten) eine persönlichkeitsbeschränkung.

  163. #166

    Ich verstehe die Aufregung hier nicht.
    Religiöse Symbole gehören nicht in staatliche Schulen, allenfalls in konfessionelle. Das hat auch das Verfassungsgericht festgestellt.

    Naja, wenn´s nur das wäre. Aber die gespaltene Zunge der Mohammedaner sieht eine andere Taktik vor. Naive gutgläubige Menschen werden eben immer über den Tisch gezogen. Irgendwie seltsam, daß ausgerechnet eine Mohammedanerin die Kreuze abzuhängen droht, die selbst mich als Heiden nicht mal stören würden, weil ich das wie Bilder oder Wandschmuck betrachte. Und warum tut nun Wulff öffentlich so, als ob er sich von ihr distanziert? Zur Ablenkung, Wählertäuschung.
    Dagegen wird sie nichts gegen die politischen Kopftücher unternehmen. Ergo geht es ihr gar nicht darum politischen Klimbim aus den Stuben rauszuhalten.

  164. @ #181 cacienfuegos

    und hier einzelne zitate raus zu suchen führt doch zu nix.die sind miteinander verzweigt.die auslegung ist meines erachtens viel wichtiger,bedeutender und ich finde wir leben in einer gesellschaft,wo mann und frau gleichgesetzter sind,als irgendwo sonst auf der welt.

  165. #183 Herr Bert

    Richtig, die AUSLEGUNG ist entscheident.
    Die vielen Muslime hier, die nicht mal daran denken, einen Ungläubigen zu töten sind daher in Frieden zu lassen, genauso wie die vielen Christen, die selbiges nicht tun.

    Was ich damit aufzeigen wollte, ist dass die Bibel an sich auch viel gewaltsames, unterdrückerisches Potential bietet, was hier gerne unter den Tisch gekehrt wird, während eben ständig Zitate aus dem Koran isoliert Präsentiert werden. Man schaue mal auf die Pax-Europa schilder, welche sie immer dabei haben – komischerweise NIE mit solchen Bibelzitaten.

    Fundamentalismus bekämpfen: JA
    muslimische und christliche Freunde: NEIN

  166. #179 cacienfuegos (26. Apr 2010 01:14)

    Aber gerne zitiere ich weiter:

    1 Korinther 14:33-35:
    Denn Gott ist nicht ein Gott der Unordnung, sondern des Friedens. Wie in allen Gemeinden der Heiligen sollen die Frauen schweigen in der Gemeindeversammlung; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt. Wollen sie aber etwas lernen, so sollen sie daheim ihre Männer fragen. Es steht der Frau schlecht an, in der Gemeinde zu reden.

    Woher kennen wir das denn blos?!

    Dasselbe Problem. Sie zitieren hier ja nicht einfach weiter, sondern nehmen einen anderen Zusammenhang drei Kapitel später, und basteln Sich aus diesen biblischen „Versatzstücken“ Ihre „Welt“ – ergo tun Sie genau das, was Sie natürlich „immer nur den anderen“ unterstellen.

    Zum anderen steht der Ausschnitt hier wieder nur im Gemeindezusammenhang, ist also nur für die Versammlungen der Christen „intern“ gültig, und ist „auf die Welt“ so nicht anwendbar. Auch geht es hier um allgemeine Schwatzhaftigkeit, nicht aber darum, daß eine Frau nichts sagen dürfe, sonst hätten die „weissagenden Frauen“ aus Kapitel 11 wohl kaum einen Sinn gehabt.

    #182 cacienfuegos (26. Apr 2010 01:23)

    #180 Tom62

    Wieso sind die Tötungsaufrufe nicht übertragbar, wann wurden sie konkret aufgehoben und vor allem von wem?

    Alles dieses habe ich in #143 Tom62 (25. Apr 2010 23:20) hinreichend erklärt; es wäre schön, wenn Sie dies mal auch lesen und zur Kenntnis nehmen würden. Danke.

  167. #185 Herr Bert

    Das stimmt, aber dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen und ganz frisch.
    Bis in die Mitte der 80ger Jahre durften Frauen in der Schweiz nicht wählen.

    Wir können nicht erwarten, dass die Errungenschaften, die vor wenigen Jahrzenten hier überhaupt erkämpft wurden, von einem Tag auf den anderen global gelten.
    Geh mal nach Sizilien, da werden Mädchen (teilweise!) immer noch Unterdrückt und müssen unbefleckt bleiben um die Familienehre nicht zu beschmutzen…und Sizilianer sind keine Moslems.

    Der Riss verläuft nicht zwischen „uns“ und „denen“, sondern teilweise mitten durch unsere UND islamische Gesellschaften (Türkei).

    Veränderung muss von innen kommen, die kritischen Generationen sind bereits geboren, ich bin optimistisch, dass sich in wenigen Jahrzenten ein säkulärer Islam zumindest in Europa entwickelt hat, der auch in die islamische Welt überschwappt.

  168. #181 cacienfuegos (26. Apr 2010 01:19)

    Was willst du eigentlich beweisen? Du Bausteinbastler!

    Das im alten Testament genau soviel Quatsch drin steht wie im Koran? Das ist wohl unbestritten! Doch Juden und Christen betrachten die Schriften im alten Testament nicht als eins zu eins von Gottes Wort! Und sind deswegen frei! Lediglich die zehn Gebote sind in Stein gemeißelt! Alles andere wird offen und frei diskutiert und ohne deswegen eine Todes-Fatwa zu bekommen!

    Mal davon abgesehen verarscht du damit deinen eigenen „Glauben“, so wollt ihr doch in der Tradition dessen stehen und verweist darauf selber, um euch zugleich zu distanzieren! Wie Schizophren muss man denn sein?

    Ihr seid doch gefangene euren „Glaubens“ und da ihr nicht offen und frei drüber reden dürft, ist es kein Glauben sondern eine Ideologie! Eine Ideologie die mehr Leid über die Menschheit gebracht hat, als jede andere! Schau dir die Welt an! Euer „Glauben“ funktioniert nur auf Generationen von Unterdrückung! Ihr habt mehr Angst vor euch selber als vor uns! Sonst könntet ihr auch in einem offener Diskussionswettstreit eintreten, ohne Jemanden mit dem Tode zu bedrohen, der dem Islam entsagt oder kritisiert! Alle anderen Religionen können es!

  169. Ob sich Wulff und Özkan zum ‚Kulissenbau‘ abgesprochen haben, nämlich ein Scheingefecht über angeblich irgendwo noch vorhandene wandschmückende Wandkreuze (bitte: wo in Niedersachsen?) medial breit- und auswalzen?

    Mit dem Ziel, den die allgemeinen Menschenrechte ironisierenden orthodoxen Islam und das verfassungsfeindliche islamische Recht (Scharia, fiqh) zu verharmlosen?

    Das ach-so-berühmte niedersächsische Klassenzimmerkreuz gehört doch nun wirklich nicht zu den drängendsten Problemen, die Europa und Deutschland heute haben.

    Die Frage ist: Will die gläubige schiitische Muslima Aygül Özkan Niedersachsens so genannte Muslime in den säkularen Staat integrieren oder in die Pflichtenlehre der Scharia?

    Özkan muss sich von der Scharia distanzieren. Die glaubwürdige Zurückweisung des politischen Islam ist die Basis für jede verfassungskonforme Integrationsarbeit.

    Bei: ‚Zoelibat & mehr‘ lese ich: ‚Was bedeutet die Einführung der Scharia? Weil infolge der Islamisierung auch in Europa nach und nach das demokratische europäische Recht zugunsten des islamischen Rechts, der Scharia, immer weiter abgebaut wird, ist es vielleicht ratsam, sich einmal anzuschauen, was die Einführung der Scharia für Konsequenzen hat …‘

    http://zoelibat.blogspot.com/2009/05/was-bedeutet-die-einfuhrung-der-scharia.html

  170. Außerdem kenne ich Muslime, die den Koran eben als Kind seiner Zeit sehen…und eben NICHT Gefangene der Schrift sind.

    So gute Nacht.

  171. #192 cacienfuegos

    „Ich bin kein Moslem…“

    Aber mindestens genauso schlau!

  172. #188 cacienfuegos

    also ich finde der erdogan „instrumentalisiert“ die hier lebenden türken zu sehr.das baut auf dem islam auf,was in der türkei gerade abgeht.und ich fürchte,durch den einfluss ankaras in ein paar jahren wird hier kein säkulärer islam entstehen.das die am schlechtesden integrierten ausländer aus der türkei oder aus arabien kommen ist doch kein zufall.sondern ein indiz,vielleicht schon ein beweis,das die mit unseren werten nix anfangen können und nur auf den richtigen augenblick warten um einen islamischen gottesstaat zu errichten.guck dir doch mal z.B. die vollbestzten hallen der grauen wölfein deutschland.da kann die npd doch nur von träumen.das mit sizilien ist richtig,das kann aber was mit derehemaligen türkischen besetzung zu tun haben,weil die leute eher nach türkischen oder arabischen lebensweisen leben und das missfällt ja den norditaliener(nord-süd konflikt).und wenn ich mir die reden radikaler moslems,aus moslemischen länder angucke sehe ich da auch keine besserung in ein paar jahrzehnten.

  173. #192 cacienfuegos (26. Apr 2010 01:42)

    Och! Irgendwie hast du so argumentiert und ich bin drauf rein gefallen! Sorry! Aber Atheisten und Islamis sind manchmal in ihrer Argumentation zum verwechseln nah! Aber wer weiß, evtl. bist du ja auch kein Atheist? Ist aber auch egal, da ich nur auf deine „Argumentation“ geantwortet habe und nicht auf deine Einstellung!

    Nun gut und was wolltest du dann beweisen? Dass das alte Testament auch interpretationsfähig ist! Der Koran nicht oder doch? Das nur Darwin Recht hat? Hat ja mittlerweile auch mehr mit Glauben zu tun!

    Wenn ich z.B. das alte Testament lese und versuche es in Kontext zu Jesus zu bringen, aber Hallo! Da war aber Jesus als Jude ein echter Revolutionär!

    Mal davon abgesehen, wenn es nur drum geht, die Absurdität mancher Texte zu analysieren, dann verlieren wir uns hier wirklich! Und ich müsste einen kompletten Verweis auf den Koran hinterlegen! Das führt wirklich zu nix!

  174. #186 cacienfuegos (26. Apr 2010 01:32)

    Was ich damit aufzeigen wollte, ist dass die Bibel an sich auch viel gewaltsames, unterdrückerisches Potential bietet, was hier gerne unter den Tisch gekehrt wird, während eben ständig Zitate aus dem Koran isoliert Präsentiert werden. Man schaue mal auf die Pax-Europa schilder, welche sie immer dabei haben – komischerweise NIE mit solchen Bibelzitaten.

    Und wieviele Christen kennst du, die sich auf Bibelbekenntnis in die Luft gesprengt haben?
    Die Fundis können einem zwar ordentlich, auch hier auf Pi auf den Wecker fallen, aber wie harmlos, gar entschuldigend, sie auf die zwei Plakatschänder reagiert haben, macht klar, wie zahnlos die kleinen christlichen Knuddelbärchen & Krabbelkäferchen im wirklichen Leben sind. Denen kannst du zwei Backen vollhauen und sie entschuldigen sich noch dafür. Also kein Vergleich mit mohammedanischen Straßenbanden & Taliban-Gotteskriegern.

  175. #197 Islamophober (26. Apr 2010 02:07)

    „wie zahnlos die kleinen christlichen Knuddelbärchen & Krabbelkäferchen im wirklichen Leben sind. Denen kannst du zwei Backen vollhauen und sie entschuldigen sich noch dafür.“

    Das hast du aber schön geschrieben! 😆 Und ist leider so wahr! 🙁

  176. @ #186 cacienfuegos

    das ist ja richtig,das die friedlichen in ruhe gelassen werden sollen.aber findest du nicht,das der einfluss ankaras(ditib,erdogan) genau diese leute doch noch instrumentalisieren kann.das ist jetzt ein harter vergleich,aber nicht jeder im nationalsozialismus,ist sofort der nsdap beigetreten.und wenn es immer mehr gibt,fragen sich die migranten aus der türkei oder arabien,warum integrieren.in berlin,habe ich mal in einem bericht über neukölln gesehen,das die türken die dort leben,kein deutsch sprechen müssen.das haben die vor laufender kamera zugegeben,das türkisch sprechen reicht.und solche verhältnisse könnten deutschlandweit eintreffen.dazu kommt das,radikale gruppen wie z.B. die grauen wölfe immer mehr anhänger in deutschland bekommen.und dann der ruf aus ankara.

  177. #198 WahrerSozialDemokrat (26. Apr 2010 02:13) Sag ich doch. 😉
    Und im Vergleich mit den abartigen Muselmonstern sind fast alle Europäer sanfte Schafe, weil sie keine Barbaren, sondern zivilisierte Menschen sind. Also kein Vergleich. Auch das stimmt.
    Du produzierst aber auch fleißig Filmchen. Ein Versatzstück hab ich mir mal unverschämterweise ausgeliehen. 😉

  178. Der Wulff kann nun auf Distanz gehen soviel er will, für mich ist die CDU erledigt, so lange ich lebe, von mir gibt es kein Kreuz mehr, das schwöre ich bei Gott!
    Auf so einen Bockmist hab ich gewartet!
    Tschüüsss CDU!!

  179. #186 cacienfuegos (26. Apr 2010 01:32)

    Was ich damit aufzeigen wollte, ist dass die Bibel an sich auch viel gewaltsames, unterdrückerisches Potential bietet, was hier gerne unter den Tisch gekehrt wird, während eben ständig Zitate aus dem Koran isoliert Präsentiert werden. Man schaue mal auf die Pax-Europa schilder (…)

    Daß die Pax-Schilder einzelne Koranverse präsentiert haben, ist zwar richtig, aber kein Erweis dessen, daß sie die lediglich aus dem Zusamenhang entrissen ätten. Es wird wohl schwerlich möglich sein, auf Plakaten eine komplexe Abhandlung wiederzugeben, wie sie hier nun mal notwendig wäre. Das macht und kann kein Plakat. Aber auch Pax hat sich nun wahrlich weit eingehender Materie befaßt, als Sie es hier tun, indem Sie Sich aus Bibelversen ihre Propaganda bauen. Fakt ist, daß die von Ihnen offenbar präsentierte Annahme, man wolle – wahrscheinlich „nur so aus Jux und Dollerei“ – gegen die armen, armen Moslems hetzen, falsch und auch unverschämt ist. Und auch auf PI sind einige Artikel zum Thema erschienen, die ich zwar nicht alle kenne, einige davon aber gelesen habe, und alle diese befassen sich mit den entsprechenden islamischen Überlieferungen gemäß ihren inneren Zusammenhängen (Suchbegriff „Islam“ o. ä. eingeben).

    Wer lesen will und lesen kann, ist also klar im Vorteil. Man muß schon ein wenig tiefer sich mit der Materie befassen, als Sie es hier an den Tag gelegt haben. So wunderschön einfach, wie Sie es Sich hier machen, ist es nun wahrlich nicht. Insofern ist die Behauptung, man reiße (willentlich?) Dinge aus ihrem Kontext, an Sie zurückzugeben; Sie haben hier ja einige Beispiele dieser Ihrer „Kunst“ eindrucksvoll zum Besten gegeben. Die Methode „Haltet den Dieb, sprach der Dieb“, wird also nicht funktionieren.

  180. #76 killerbee (25. Apr 2010 21:05)
    „Womit wir wieder bei der typischen Relativierung sind: Christentum und islam sind beide gleich schlecht, weil ja beides Religionen sind.“

    Der größte Unterschied aber ist:
    Das Christentum ist schon vor langer Zeit reformiert, ihm ist die „Sprengkraft“ genommen.
    Der Islam ist nicht reformierbar, imperialistisch und das Hauptziel des Islams ist die Welteroberung, was sich an Erdogans U-Boot mal wieder bestätigt. Der Islam bedroht den Weltfrieden, Freiheit umd die Demokratien Europas und ist die größte Gefahr dieses Jahrhunderts.

  181. **********************************************
    Nach der NRW-Wahl dürfte das Land ebenfalls mit Ministern, die entsprechende Bereicherung über die Fachressorts hinaus garantieren, ausgestattet werden.

    Man muß kein Insider sein, um die mutmaßlichen „Spender“ benennen zu können.

    FDP und DIE LINKE — Beide BIG SPENDER !
    **********************************************

  182. WER den Wahlsieg über die Kultur des eigenen Landes stellt, der trägt zum Untergang unserer Kultur bei – NEHMT EUCH IN ACHT VOR DEN PÖSTCHENJÄGERN!!

    ÜBERLEGT GUT WER EUCH REGIEREN SOLL!!!

  183. Eine Muslimin darf sich gemäß Islam und Koran nicht als Politikerin in der Öffentlichkeit präsentieren, schon gar nicht ohne Kopfwindel.
    Tut sie es aber doch, dann MUSS sie sich strikt an die islamischen Richtlinien halten und sie darf nur das sagen, was islamkonform ist.
    Alles was Özkan von sich gegeben hat, sind Instruktionen ihres Großen Führers Erdogan!
    Deshalb wirken ihre Auslassungen so unfassbar, grenzüberschreitend und wirklichkeitsfremd.
    Als gläubige Moslemin erfüllt sie ihre Pflicht.

  184. Das Erste was eine türkische Ministerin in Deutschland fordert ist Kreuze zu verbieten…..

  185. #218 bavarianer
    Würde Özkan dies nicht machen, hätte sie mit Sicherheit Probleme mit der „Gemeinschaft der Gläubigen“, die weltweit ihre Frauen „beobachtet“. Eine Moslemin würde ansonsten die Ehre aller Gläubigen beschmutzen, ihr Todesurteil.

  186. Der böse Wulff und sein Rotkäppchen…

    Jetzt dürfte auch dem dümmsten CDU Wähler in NRW klar sein, dass er auf keinen Fall die Moslempartei CDU, die Moslempartei SPD oder die Moslempartei DieGrünen wälen darf.

    Grün ist die Farbe des Propheten aus der Wüste
    Die dunkelroten Internationalsozialisten sind
    ebenfalls nicht wählbar.

    Bleibt nicht viel übrig wenn man noch klar im Kopf ist und an die Zukunft denkt…

    😯 😆 😯

  187. War ja klar, die Kreuze müssen weg aber Gebetsräume für Mohammedaner werden eingeführt.

    Genau das ist der Punkt….

  188. Nur ein kleiner Holperer bei der Übergabe unserer Kultur und Geschichte an den Islam. In 50 Jahren, wenn hier orientale Verhältnisse herrschen, redet schin lange niemand mehr darüber.

    Alle Bundestagsparteien haben Deutschland zur Übergabe bereit gemacht.

    Besonders interessant: Frau Özkan hat auf die Zuständigkkeit des Migrationsthemas in ihrem Kompetenzbereich bestanden. Die CDU-Deppen sagen ja… Man braucht nur nach Frankfurt zur Deutschenvertreiberin Narges Eskandari-Grünberg schauen, um zu wissen, was dabei herauskommt….

  189. Fußwaschbecken an a l l e n Gerichtsgebäuden brauchen wir nötiger als
    Kindergartenplätze für unseren Nachwuchs.

    😆 😆 😆 😆 😆 😆

  190. #204 Islamophober (26. Apr 2010 02:07)

    „Und wieviele Christen kennst du, die sich auf Bibelbekenntnis in die Luft gesprengt haben?“

    Die Gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind hierzulande gegenüber denen, als das Christentum noch die umfassende Macht hatte, andere geworden.

    Nachdem aber das christentum zur Staatsreligion erhoben wurde, begann der Terror gegen alle anderen Kulte, Lehren, Philosophen usw.
    Die Geschichte des Christentums ist die Geschichte eine gewalttätigen Ideologie.

    Googel doch mal unter „Thomas de Torquemada“ oder auch unter „Balthasar Nuss“ – mein Lieblingschrist.

    Man frage sich auch einmal, wieviele Christen sich an der Reichspogromnacht der Nazis beteiligt haben und wieviele Christen sich mit Hitlers Vorgehen gegern die „Gottesmörder“ bestätigt sahen.
    Immerhin hat der Nationalsozialismus mitten in Europa stattgefunden – also inmitten des „christlichen Abendlandes“.
    Man fragt sich: Wie konnte denn sowas bei all „unseren“ Werten überhaupt passieren?

    Und umgekehrt frage man sich, warum das Bagdat-Kalifat in jedweder Hnisicht für die damalige Zeit Europa weit überlegen war.
    Das gleiche kann man sich auch hinsichtlich der Mogulherrschaft in Nordindien fragen.
    Die Mogulen waren schließlich nicht grundsätzlich religiöse Fanatiker wie Aurangzeb.

    Gegenüber dem Islam steht das Chrsitentum kein Stück besser da – was uns heute vom Islam unterscheidet, nämlich unsere Freiheit und Selbstbestimmtheit, fußen nicht auf denen, gegen die es durchgesetzt werden musste.

  191. Die Forderung Özkan`s ist als Test zu betrachten, mit dem von islamischer Seite geprüft wird, wie stark der Widerstand der CDU und damit der Deutschen gegen die totale Islamisierung derzeit noch ist.

  192. Das war ein sehr undurchdachter Schachzug des aalglatten Herrn Wulff. Seine Rechnung wird NICHT aufgehen! Er hofft mit der Ernennung der muslimischen Ministerin die Wählerstimmen von Türken zu gewinnen. Das wird allenfalls ein paar hundert Stimmen bringen. Dafür wird er aber das zig-fache an bisherigen CDU-Wählern verlieren. Unterm Strich bleibt eine dickes Minus für die CDU.
    Die Anbiederei an die Musels finde ich zum Kotzen. Aber genau so schlimm finde ich, daß unser Land von Menschen regiert wird, die jeglichen Bezug zur Realität verloren haben, denen der letzte Rest an gesundem Menschenverstand abhanden gekommen ist und zu jedem Verrat fähig sind.

  193. „@#7 chester

    “Wann wird eine Muslimin Bundeskanzlerin?”“

    Hat sich schon „olle Vogel“ (Hans-Jochen) vor Jahren gewünscht.
    Offenbar brauchen die nichts zu können. Es reicht das Aushängeschild.
    Aha, das erklärt vieles in D. an der Politik der letzten Jahrzehnte!

  194. Lt. SpON möchte Özkan, dass „schneller etwas passiert“.

    Was ganz schnell passieren sollte: Wulff sollte das türkische Experiment als gescheitert auf den Müllhaufen der Geschichte werfen.

  195. #228 HarryM (26. Apr 2010 10:01)
    “@#7 chester

    “Wann wird eine Muslimin Bundeskanzlerin?””

    Hat sich schon “olle Vogel” (Hans-Jochen) vor Jahren gewünscht.
    Offenbar brauchen die nichts zu können. Es reicht das Aushängeschild.

    Die haben vielleicht weniger B ildung, dafür aber viel EINbildung…

  196. Jeder, der protestieren möchte, kann das ohne großen Aufwand tun. Hier im Blog zu Jammern, zeigt NULL Wirkung.

    Ich habe einen Brief mit dem einfachen Satz

    Ich verlange, dass Frau Özkan als Ministerin abgesetzt wird.

    an Herrn Wulff geschrieben. Das werde ich nun jede Woche einmal machen, bis die Frau weg vom Fenster ist.

    Sogar wenn die Frau bis zum St. Nimmerleinstag im Amt ist, kostet mich die ganze Aktion nur 2,20€ im Monat, und wenn nur 1/4 der PI-Leser meinen Vorschlag annehmen, müssen die Sekretärinnen jede Woche 10.000 Briefe öffnen und danach wegschmeissen. Das geht ihnen ziemlich bald auf die Nerven. Und ist dabei völlig legal !

    Und genau das müssen wir: Wir müssen nerven. Denn nur wer nervig fordert, bekommt seine Forderung erfüllt. Ihr wolltet doch immer einen effektiven, legalen Weg zum Widerstand ohne viel Aufwand! Bitte, hier ist er.

    Wem selbst das zu viel ist, der möge sich in einer ruhigen Minute mal fragen, ob Deutschland nicht doch untergehen sollte, wenn es einem nicht mal 2,20€ im Monat wert ist.

  197. Dem Ministerpräsidenten ist es wichtiger von der Opposition beklatscht zu werden als vom Volk. Nun kann er sich in der nächsten Talkshow mit SPD/Grünen am Tisch als progressiver Politiker darstellen der den Mut hat neue Wege zu gehen. Was die Stammwähler denken ist ihm egal die bleiben eh bei der Stange, und als Zuckerle gibts vl.noch einige Hundert Moslemstimmen – alles richtig gemacht Herr Wulf!

  198. @Killerbee:
    Die Naivität von euch Neo-Nazis ist wirklich herzallerliebst, aber nur zu, tun sie der Deutschen Post einen Gefallen.^^

  199. #102 killerbee (25. Apr 2010 21:55)

    „Ein Merkmal der Taqquiya ist das “Reden in Kreisen” und genau das versucht er hier durchzuziehen. Jedes Mal, wenn man in einer Diskussion das typische moslem Gequatsche

    und das beliebte

    “Woher willst du wissen, dass das stimmt? Warst du etwa dabei?!”

    lol: mit dem letzten Satz fängt der sich doch selbst im „Catch22“

    woher weis der denn das Mo den Inhalt von Al
    diktiert bekommen hat?
    war er dabei?

  200. In öffentlichen Gebäuden wird sich das Kreuz und weniger das Kruzifix nicht mehr lange halten.

    Das Problem ist hier wie immer die Demokratie. Die Demokraten werden es wie Pilatus tun und die Mehrheit fragen. Dann wird der Erlöser einfach weggemobbt.

    Die Antwort:

    Im Privaten sollte es noch ein paar Jahrzehnte halbwegs risikolos sein, das Zeichen unserer Hoffnung auszustellen.

    Also: Sucht ein schönes Plätzchen im Vorgarten im Wohnzimmer, neben der Haus- und Wohnungstür für den Herrn aller Mächte und Gewalten!

  201. #232 killerbee (26. Apr 2010 10:11)
    Sie ist ja noch keine Ministerin…. Da m. W. in Niedersachsen keine Wahl durch das Parlament erfolgt, sondern die Ernennung durch den Ministerpräsidenten, wird sie es morgen wohl werden. Ansonsten hätte es sicher etliche Gegenstimmen aus der Fraktion gegeben.

    Insgesamt zeigt mir aber die empörte Reaktion auch innerhalb der CDU, bundesweit übrigens, dass Teile noch nicht ganz die Wurzeln des christlich-jüdischen Bewußtseins vergessen haben, auf denen Europa ruht.

  202. Einige Alt-68er hier im Kommentatorenbereich geifern wieder durch die hängenden Mundwinkel…

    Die Entchristianisierung der Bevölkerung steht bei den Anhängern der „Frankfurter Schule“ ganz oben auf dem Plan. Dass sich der Islam in Millionen von Kulturbereicherern bestens dafür eignet wußten auch schon die Nazis, ebenso wie die Wohlstands-Sozialisten ab den 60er Jahren.

  203. Ist es
    Reiner Zufall,
    dass sich diese türkin schon vor der vereidigung so äussert?
    Nein!
    Sie ist genauso überheblich und siegessicher wie ihre schmarotzenden landsleute, die uns hier das letzte hemd ausziehen.

    Soeben gelesen:

    Die CDU-Nachwuchsorganisation Schüler-Union hat einen Verzicht auf die Ernennung der CDU-Politikerin Aygül Özkan zur niedersächsischen Sozialministerin verlangt. Ministerpräsident Christian Wulff müsse auf die Ernennung Özkans verzichten, sagte der Bundesvorsitzende Younes Ouaqasse der „Bild“-Zeitung laut Vorabmeldung. „Durch Aussagen wie jene von Frau Özkan verlieren die Volksparteien CDU und CSU ihre Glaubwürdigkeit und damit ihren Rückhalt in der Bevölkerung“.

    Ouaqasse bezog sich unter anderem auf eine Äußerung Özkans im „Focus“: Die türkischstämmige designierte Ministerin hatte dem Magazin gesagt, christliche Symbole gehörten nicht an staatliche Schulen. „Diese Frau hat ihre Kompetenzen überschritten, deshalb darf sie am Dienstag nicht zur Ministerin ernannt werden.“

    Da sind wir aber gespannt, wer diesen kampf gewinnt, soll doch Merkel selbst diese türkin favorisiert haben!

  204. Erstaunlich in welcher Geistesverwandschaft Christenbasher und die Fundi Atheistensekte steht. Hardcore Darwinisten, echte Nazis, Internazis und Naziosmanen,
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,224513,00.html
    http://www.welt.de/politik/ausland/article7066788/Erdogan-warnt-EU-davor-ein-Christenclub-zu-sein.html
    Sie meinen es nicht gut mit uns und dem Abendland, sie benutzen die christlichen Errungenschaften und Werte, um das Christentum zu vernichten, so auch hier wieder sehr deutlich,- reiner Hass.
    Das der Strang wieder einmal von Schreihälsen gekapert und vom Thema getrennt wurde, ist auch denen zu verdanken die den Fallenstellern aufsitzen. Eines haben letztgenannte mit o.g. Zersetzern gemein, eine kompromislose Ideologie.
    Schade um dieses einstmals so erfolgreiche und schöne Deutschland. Welch ein Verrat an den Ahnen bis hin die heiligen Haine.
    http://www.youtube.com/watch?v=_X6afGEkFGA&feature=related

  205. Die BLÖD-Zeitung ist heute im Laufe des Tages umgeschwenkt (worden).

    Nachdem man sich heute morgen noch über die Tusse ereiferte, ist die Überschrift soeben geändert, es heißt darin nun von der „schönen Ministerin“.

    Zugleich wurde soeben noch ein weiterer Artikel platziert, dass Wulffs „schöne Ministerin“ nun angeblich Morddrohungen von Nazis erhalten soll.

    Besser hätte es Mannichl nicht erfindén können.

  206. …………dass Wulffs “schöne Ministerin” nun angeblich Morddrohungen von Nazis erhalten soll.
    —————-
    ha ha, die Nazis tanzen doch mit den grauen Wölfen, -das Manöver kommt aus der Küche KgR

  207. #169 WahrerSozialDemokrat

    Atheisten haben keine Werbetexte, wir denken selbst.

    Bibel und Koran sind ziemlicher Müll, nehmen Sie sich lieber ein gutes Mathe- oder Physikbuch zur Brust. Glauben Sie mir, da haben Sie mehr von 🙂

  208. #225 Rechtspopulist (26. Apr 2010 09:22)
    Das stimmen wir auch überein. Die Ideologie ist genauso übel, wie das der Mohammedaner. Nur ganz nüchtern betrachtet, geht aber von Christen keinerlei Lebensgefahr in Europa aus.
    Die meisten Menschen sind nur noch „Papierchristen“, Heiden oder Atheisten.
    Deswegen brauche ich mir über ungelegte Eier jetzt keine Gedanken machen. Das Christentum ist mir Wurstebrot. Es stört die meisten Menschen ja nicht in ihrem Alltag. Wichtig ist nur, daß Abendland insgesamt zu erhalten. Darin kann dann jeder privat seine Ideologien und Religionen ausleben, wie er möchte. Sollte das Christentum wieder zum Monster des Mittelalters werden, dann werden schon alle dafür sorgen, daß es wie der Islam bekämpft und wieder weggesperrt gehört. Weil Menschen wollen frei leben und nicht von Ideologien unterdrückt werden, egal welche das sind!

  209. #246 Felicitas (26. Apr 2010 15:53)
    Physik und Mathe? Das muß einen aber auch interessieren. Dann doch lieber’n Porno schauen, sonst sind ja die Märchen in der Bibel und Koran tatsächlich noch interessanter. 😀

  210. #225 Rechtspopulist (26. Apr 2010 09:22)

    #204 Islamophober (26. Apr 2010 02:07)

    “Und wieviele Christen kennst du, die sich auf Bibelbekenntnis in die Luft gesprengt haben?”

    Die Gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind hierzulande gegenüber denen, als das Christentum noch die umfassende Macht hatte, andere geworden.

    Das ist zwar nicht falsch, ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Der andere ist, daß vieles von dem, was das sog. „Christentum“ ausgemacht hat, vieles mit der Gier nach politischer Macht, aber nur sehr wenig mit dem Glauben an sich zu tun hatte. Die ersten Christen waren noch verfolgte Leute; später sind sie, als sie das „Reich Gottes“ mit „weltlicher Macht“ verwechselten, selber zu Verfolgern geworden. Solche haben im Neuen Testament keine Verheißung und können sich nirgends darauf berufen. Daß der Islam ohne weltliche Macht nicht auskommt, bedeutet durchaus nicht, daß der christliche Glaube ebenso „gestrickt“ sein müsse, auch wenn die Kirche aus o. a. Gründen leider auf „quasi-gottestaatlichen Pfaden“ unterwegs gewesen ist. Man sollte ehrlicherweise beides voneinander trennen.

  211. #234 Jan1640 (26. Apr 2010 11:22)

    @Killerbee:
    Die Naivität von euch Neo-Nazis ist wirklich herzallerliebst, aber nur zu, tun sie der Deutschen Post einen Gefallen.^^

    Na, sondo, „arbeiten“ sind Sie mal wieder? Das Unterstellen von Hetze („Neo-Nazis?“) befreit Sie allerdings nicht von dem Vorwurf, ein ebensolcher Hetzer zu sein, was Sie mit eben diesem Spruch wieder einmal eindrucksvoll bewiesen haben.

    Eine sachliche Diskussion sieht anders aus.

  212. Nachtrag, weil übersehen:

    #154 Rechtspopulist (25. Apr 2010 23:36)

    Ist ein Gott allmächtig und vorsehend, schafft er dabei Menschen und sind diese unrein, so kann die Unreinheit nur von Gott kommen.

    Dieser Satz ist ebenso „folgerichtig“, wie es „logisch“ wäre, daß ein fabrikneuer Gegenstand bereits die Spuren seines Alterns – Rost, Deformierung, Verschleiß – an sich trüge. Das, was Sie hier konstruieren, ist in sich unsinnig.

    Sie haben offensichtlich keine Ahnung vom Leben und der Freiheit menschlicher Entscheidung, die die Bibel lehrt: Nicht Gott erschuf den Menschen unrein, sondern der Mensch war es, der sich durch Abfall und Sünde selbst unrein machte. Handgeschnitzte „Marionetten“, die an der Hand ihres Erbauers ohne Zutun des eigenen Willens „fehlerlos funktionieren“, gibt es bei Gott nicht.

  213. @ #246 Felicitas (26. Apr 2010 15:53)

    Atheisten brauchen keine Werbetexte, sie können selbst denken?

    Es sind genau die atheistischen Propaganda-Werbebanner der Faschisten und Kommunisten, die jeder von uns bis zum Erbrechen kennt.

    Die Bibel mit dem Koran zu vergleiche ist ja ne ganz riesen Idee, Donnerwetter!

    Mal zur Info: die Bibel ist wohl das am besten erforschteste Buch der Welt.
    Heutige Historiker sind sich einig, dass z.B. biblische Ortsbeschreibungen, wie zuletzt die Orte der Heilungen Jesu oder der Geburtsort Paulus in verblüffenden Details mit dem heutigen Wissensstand nachgewiesen werden können.

    Physikbücher und die modernen Wissenschaften wie Sie sie anderen so oberlehrerhaft empfehlen, würden Sie heute überhaupt nicht kennen, wenn diese nicht im Christentum erkannt, ständig selbstkritisch verifiziert, ausgebaut und bis heute weitergetragen worden wären.

    Keine andere Religion hat die Wissenschaften derart gefördert, wie das Christentum.
    Wissenschaftliches arbeiten, analytische hinterfragen und erneuern sind die wissenschaftlichen Methoden, wie sie sich die gesamte Welt mittlerweile zueigen macht.
    Es ist kaum ein Zufalls, dass Demokratie und Menschenrechte aus dem Christentum kommen und an denen sich mittlerweile alle Länder irgendwie messen lassen müssen.

    Ständig dieser merkwürdige Selbsthass, den man nur noch als krankhaft bezeichnen kann.

    Sie stehen auf den Schultern von Riesen, nämlich unseren Ahnen und spucken ihnen dabei arrogant ins Gesicht.

    Fangen Sie einfach nochmal von vorne an: besorgen Sie sich doch erst einmal selbst seriöse Geschichtsbücher, bevor Sie anderen ein Physikbuch empfehlen.

  214. #248 Islamophober

    *g* Aber, aber, Selbstbefriedigung ist doch böse, von Sex vor der Ehe ganz zu schweigen 😉

    Davon wachsen einem Haare auf der Hand und es macht blind. Jaja, das gute Christentum soll ja angeblich die Wissenschaft gefördert haben 😀

    #252 schmibrn

    Sie reden wirres Zeug.

    a) Faschisten und Kommunisten? *gähn* Das haben wir doch zur Genüge durch. Hitler war gläubig und Stalin war auf einer Pristerschule. Noch niemand hat wegen seines Atheismus gemordet, sondern immer nur aufgrund seiner Ideologie. Oder können Sie mir einen Diktator nennen, der aufgrund seiner atheistischen Einstellung gemordet hat?
    b) Die Bibel hat viele wahre Ansätze, na und? Das ist bei Märchen und Erzählungen nunmal so. Wer weiß, vielleicht war Jesus auch ein Zuhälter und die 12 Jünger die 12 Nutten? Wen interessierts? Hat Jesus Strom erfunden, das Auto oder den Computer? Nein. Er war letztlich nichts weiter als ein Prediger, dessen Botschaft von etwa 80-90% der Christen eh nicht verstanden wird…
    c) Das Christentum hat die Wissenschaft immer unterdrückt. Oder warum kamen die bedeutendsten Erfindungen entweder aus der Antike oder aus der Zeit der Aufklärung? Warum mussten Demokratie und Menschenrechte in der Zeit der Aufklärung mit Blut erkämpft werden?

    Oder ganz einfach gefragt: Wenn das Christentum für Wissenschaft, Demokratie und Menschenrechte steht, warum hat dieser Verein sich 1800 Jahre gelassen, bis er diese Dinge durchsetzt? Warum vertritt der Vatikan immer noch menschenverachtende Thesen?

    Ich spucke auf IHRE Ahnen, wenn sie denn so wollen. Irgendwelche Päpste oder Ablassprister – welche sich meist eh im Puff rumgetrieben haben und nur auf Geld aus waren – sind garantiert keine Vorbilder. Dann lieber Menschen wie Voltaire oder Einstein.

  215. #253 Felicitas (26. Apr 2010 18:03)

    #248 Islamophober
    *g* Aber, aber, Selbstbefriedigung ist doch böse, von Sex vor der Ehe ganz zu schweigen 😉

    Ja, das ist echt furchtbar. Das darf man natürlich nicht, sonst fault schonmal die Hand Gottes ab. :mrgreen:
    ————-
    Im übrigen beruht jede Feindschaft der Theisten gegenüber dem Atheismus auf einem Denkfehler. Daraus, daß es auf dieser Welt Atheismus gibt, folgt ja zwingend, daß es entweder keinen allmächtigen Gott gibt, der das hätte verhindern können, oder wenn doch, dann einen, der es nicht verhindern wollte. Im ersteren Fall hat der Atheismus Recht und im zweiteren ist er Gottes Wille. Für Aufregung darüber gibt es in beiden Fällen keinen Grund.

    Und wie war das mit Adams Rippe?
    Da „Adams Männchen“ ihre Rippen ja noch haben, wurde Adam das Gehirn rausgenommen, um Eva zu basteln. 😆

    Die ersten Menschen waren laut Bibel; Adam und Eva. Sie hatten zwei Söhne – Kain und Abel. Kain hat Abel in christlicher Nächstenliebe erschlagen. Woher nahm Kain eigentlich seine Frau? (1. Mose 4:17).

    Auch klar das Mensch Adam 930 Jahre alt geworden ist. Man beachte seine volle Zeugungsfähigkeit bis ins hohe biblische Alter.

    Davon wachsen einem Haare auf der Hand und es macht blind. Jaja, das gute Christentum soll ja angeblich die Wissenschaft gefördert haben

    Ja, man muß gewisse Zeitgenosse einfach locker sehen. Gut es mag ja sein, daß es auch Christen gab die Wissenschaft in Büchern übersetzt und geschrieben haben, aber deswegen gibt es keine atheistische, genauso wenig auch keine christliche Wissenschaft und noch weniger eine islamische Wissenschaft. Das die machtgierigen Fanatiker sich immer alles auf ihre Religions/Ideologiefahnen schreiben müssen. Schrecklich! Schwanzmessen wollen, aber Selbstbefriedigung verbieten. Nee,nee das braucht kein Mensch mehr.

  216. Wulff ernennt erste Muslimin zur Ministerin, Wulff geht auf Distanz zu Özkan, Wulff hält Streit für beendet, Wulff läßt sich nach jahrelanger Ehe als Christ scheiden, um eine jüngere zu ehelichten usw.
    Dieser Heuchler ist genauso widerwärtig wie die linken Schergen.

  217. Ich zitiere eine frühere PI-Leser-Aussage: „Es muß alles noch viel schlimmer kommen. Je schlimmer, desto besser.“

  218. Entweder lassen wir in den Schulen Symbole aller Religionen zu oder keines. Ich bin katholisch getauft und Anhänger der Mystik. Echte Mystiker aller Religionen schauen über den Tellerrand, deshalb können sie untereinander tolerant sein. Jeder echte Mystiker erkennt die Menschenrechte an und braucht seinen Glauben nicht demonstrativ auf den Präsentierteller zu legen. Ich empfinde die Forderungen der Politiker, Kreuze in den Schulen aufzuhängen, im allgemeinen als Heuchelei. Das erinnert mich an das Schild „Berlin – Hauptstadt der DDR“. Ein vorbild-liches christliches Leben überzeugt mehr. Das Andere kann sogar kontraproduktiv sein, wenn Schüler diese Heuchelei durchschauen.

Comments are closed.