Die Jugendlichen, die jetzt heranwachsen und später unsere Renten retten, können nicht nur in der Grundschule nicht lesen, rechnen oder schreiben – von simplen Deutschkenntnissen einmal abgesehen. Die Berliner Feuerwehr wollte, dem gepanten Gesetz vorauseilend, Auszubildende aufnehmen, bevorzugt mit Migrationshintergrund. Es wurde ein Desaster.

Regina Mönch schreibt in der FAZ:

Die Berliner Feuerwehr hat gerade mit gewaltigem Aufwand versucht, gemeinsam mit der Handwerkskammer Auszubildende zu rekrutieren. Ausdrücklich waren Migranten aufgefordert, sich dem Aufnahmetest zu stellen. Es lockte außerdem eine garantierte Lehre in einem Handwerk. Natürlich waren unter den vierhundert Bewerbern viele, die sich überschätzten. Doch fast sechzig Prozent scheiterten schon an einem simplen Sprach- und Lesetest. Sie sollten zum Beispiel in einen Satz über die Länge des Halses einer Giraffe die richtige Maßeinheit (Zentimeter, Meter oder Kilometer) einfügen. Voraussetzung war ein Realschulabschluss. Elf Bewerber bestanden schließlich alle Tests, fast alle Abiturienten, doch kein einziger Migrant.

Der ist ja auch ganz schön lang, so ein Hals…

(Danke an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

147 KOMMENTARE

  1. Die Frage ob die Giraffe intelligenter als die Bewerber ist, hat sich wohl erledigt.

  2. Zum Glück wissen alle Migranten, die dem Islam angehören, in welcher Himmelsrichtung Mekka liegt.

  3. Vor allem wenn man nicht von heute auf morgen denken kann, wenn man einen mm nicht von einem m unterscheiden kann und wenn man noch nie eine Giraffe gesehen hat. Immer nur die Häuserschluchten und Immigrantenviertel…

    Schlägern ist doch einfacher als lernen. Was sage ich immer: „aus einem Türken mit IQ 85 macht niemand einen Nobelpreisträger in Physik..“

    Realschlußabschluß? Dass ich nicht lache. Das was die können, ist nicht mal ein Hauptschulabschluß, bestenfalls Vorschule!!

  4. Bei den nächsten Tests sollten UNBEDINGT Telefonjoker zugelassen werden, dann klappts auch mit den Migranten.

  5. Liebe Berliner Feuerwehr,
    vielen Dank für diese aufschlußreiche Beweisführung! Danke…

  6. Islam macht eben dumm. Ob die Feuerwehr nun wohl rassistisch ist? Mir egal, bin froh drüber, kann darauf verzichten mein Haus von Musels löschen zu lassen, nachher verwechseln die vor lauter religiös bedingter Umnachtung noch was und stecken den Wasserschlauch in den Treibstofftank..

  7. Sarrazin läßt grüßen, hatte er nicht genau soetwas gesagt?

    PI: Liegt alles am Schulsystem. Es ist rassistisch 🙂

  8. WENN Ihr unbedingt Türken in der Feuerwehr haben wollt empfehle ich folgende Fragen:

    1) Name
    2) Nachname
    3) Wieviele Reifen hat ein Auto? Äääähhh….oje! Ab jetzt wird es zu schwer, trotzdem:

    4) Wo ist Oben?
    5) Wo ist unten?

    Und wenn Ihr nicht schon wieder nur Kartoffeln einstellen wollt:

    FRAGE NUR FÜR DEUTSCHE:

    Welcher deutsche Politiker tritt für die Rechte unseres Volkes ein?

    Darauf bekommt Ihr bestimmt keine Antwort!

  9. Wenn das orientalische Prekariat schon davon ausgeht, der eigene Stummelschwanz sei Meter lang, dann muss der Hals einer Giraffe ja in die Kilometer gehen.

  10. O.T.

    Altbundesrat Christoph Blocher zum Griechenland-Desaster in der neuesten Ausgabe von „teleblocher“.

    http://www.teleblocher.ch/

    Jeweils die neueste Folge seiner Sendung wird im Schaffhauser Fernsehen auch terrestrisch übertragen. Dazu alle Novitäten aus der Schaffhauser Heimat…

    http://www.shf.ch/

  11. „Alda, isch dachte hier gehts um Feuer, und dann kommen die mir mit Giraffen, wollem die misch Veraaschen ?“

  12. #4 hundertsechzigmilliarden (05. Mai 2010 10:39)

    Manche Realschule in Muselvierteln vergeben die mittlere Reife schon, wenn der Muselschüler mit der Polizei 3 mal in 6 Jahren zwangsvorgeführt worden ist.

  13. Tja, die Aufschlüsselung der PISA-Ergebnisse nach BundesländerInnen zeigt, dass Sachsen und Thüringen vorne und das Kalifat Al-Laschet (früher NRW) und die Murat-Kurnaz-Metropole Bremen ganz hinten liegen.

    Berlin läge übrigens noch weiter hinten, wenn nicht die russischen und vietnamesischen 1er-Abiturienten aus dem Ostteil der Stadt einen Teil der Giraffenlängenaufgaben kompensieren würden!

    Nur ein böser, rassistischer Hetzer erkennt einen Zusammenhang zwischen dem MohammedanerInnenanteil eines Bundelandes und den PISA-Ergebnissen! 🙂

    China überholt uns gerade im Maschinenbau während wir in die Technische Universität Rütli Campus (TURC) investieren.

    Und was bringt uns die Milliardenfehlinvestition in den migrantisch-industriellen Komplex der Heitmeyer-Versorgnungsindustrie?

    Nichts!

    Anbei noch etwas Zahlenmaterial für Diskussionen mit GutmenschInnen:

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,521201,00.html

    Pisa-Ergebnisse

    Deutschland alle Schüler: 516 Punkte, Platz 13
    Deutschland, autochthon: 532 Punkte, Platz 4
    Deutschland, migrantisch: 439 Punkte, Platz 40!

    Migration als Bereicherung?

    Und dann sträuben sich die GrundschullehrerInnen in der SED-regierten Hauptstadt vor dem IGEL-Test, weil die mohammedanischen SchülerInnen die Aufgaben nicht verstünden!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  14. #4 hundertsechzigmilliarden (05. Mai 2010 10:39)

    Schlägern ist doch einfacher als lernen. Was sage ich immer: “aus einem Türken mit IQ 85 macht niemand einen Nobelpreisträger in Physik..”

    Naja, in 20 Jahren wird das Stockholmer Nobelpreiskommittee auch nicht mehr aus blond-blauäugigen Schweden bestehen, dann werden die Preise haufenweise in den Orient gehen!

  15. #5 Freygeist (05. Mai 2010 10:42)

    Dann sollte doch lieber die Giraffe eingestellt werden.
    🙂

    Giraffen bei der Berliner Feuerwehr würden auch zu drastischen Einsparung bei teuren Drehleitern führen, die wiederum noch teurere Baukräne ablösen könnten! 🙂

  16. #4 hundertsechzigmilliarden; Mein Vater hatte in seiner Eigenschaft als Hauptschullehrer in Bayern schon etliche gute (laut Zeugnis) Berliner Gymnasiasten in seiner Klasse. Die hatten ausnahmslos Probleme, nur den Quali zu schaffen. Meine Schwester als Schülerin im Gymnasium erzählt genau dasselbe, die hoffnungsfrohen Gymnasiasten landeten dann bei meinem Vater. Und das ist gute 30 Jahre her, heute schauts noch viel schlimmer aus. Schliesslich waren die Hauptschüler vor 30 Jahren zumindest in der Lage einen handwerklichen Beruf zu ergreifen. Von dem kann heute, was man so hört, keine Rede mehr sein. Sicher sind die Anforderungen auch gestiegen, aber wer Computerspielen kann, wird doch hoffentlich auch in der Lage sein, auch andere Sachen mit dem Plastikdeppen anzustellen.

  17. #16 Eurabier (05. Mai 2010 10:54)

    Sie sind ein unverbesserlicher Rassist oder In!! Wie oft muss man es Ihnen noch sagen, dass gute Schulleistungen keine Fragen der Ethnie oder gar der Religion sind, sondern eine soziale Frage???

  18. Jetzt wird es langsam Albern, der diesjährige Hessentag findet in Stadtallendorf statt, und heute fand ich diesen Bericht http://www.op-marburg.de/Lokales/Ostkreis/Hessentag/Stadtallendorf-gibt-sich-international in der Zeitung.
    Stadtallendorf bekam vor mehr als zwei jahren auch den Zuschlag für die Ausrichtung des Hessentags, um die Integrationsleistung zu würdigen. Eine Arbeitsgruppe widmet sich den eigenen Programmpunkten.

    „Im Grünen liegt die junge Stadt, die Kirchen und Moscheen hat“, heißt das Motto der ganz besonderen Stadtführungen,. Es ist eine Tour, die die religiöse Vielfalt dieser Stadt zeigt.

  19. Vielleicht sollten die Fragen einfach praxisnaher verfasst werden, dann klappts auch mit dem Test. Z.B. so:

    Hakan kaufte sich vor einigen Wochen eine Kalaschnikow und ein voll aufmunitioniertes Magazin. In das Magazin passen 30 Patronen. 3 hat er verbummelt. 12 weitere Patronen verbrauchte er bei der letzten Schießerei mit Yussef’s Gang aus der Nachbarschaft.

    Frage:
    a) Wie oft kann Hakan noch seine Waffe abfeuern, bevor er nachladen muss, wenn er seine Waffe auf Dauerfeuer stellt und jeweils kurze Salven mit 3 Schuss abfeuert?
    ……………………………………………
    b) Wie hoch ist bei einem halbvollen Magazin die maximale Anzahl an Personen, die Hakan erschießen kann, wenn er seine Kalaschnikow auf Einzelfeuer stellt?
    ……………………………………………

    Der ganze Test ist hier. 😉

  20. #19 Eurabier (05. Mai 2010 10:58)

    Ja! Und statt Löschwasser nehme man spuckende Lamas- wobei ich natürlich die Tiere meine!

  21. Der Artikel ist entlarvend ehrlich – auch folgende Passage darf komischerweise straffrei veröffentlicht werden:

    Auch davon sind türkische und arabische Jungen häufiger als andere betroffen. Diese Jugendlichen haben enorme Probleme mit der Rechtschreibung, mit der Sprache überhaupt, mit den Grundrechenarten (und allen komplizierteren sowieso), sie können sich nur kurz auf eine Aufgabe konzentrieren und haben von Pünktlichkeit eine nur ungefähre Vorstellung.

  22. #21 Civis (05. Mai 2010 10:59)

    Ich schließe mich #16 Eurabier (05. Mai 2010 10:54) an. Wenn ich jetzt auch Rassist und Nazi bin, geht es mir am Arsch vorbei. Sie linksgrünes U-Boot.

  23. Hat eigentlich mal jemand IQ-Tests mit verschiedenen Migranten gemacht? Oder geht das nicht, weil sie keine Sprache können?

  24. Hat eigentlich mal jemand IQ-Tests mit verschiedenen Migranten gemacht? Oder geht das nicht, weil sie keine Sprache können?

  25. Oder hier: auch seltsam:

    Unter „Maßnahmen“ werden inzwischen zehnmal so viel junge Leute verbucht wie die im Bildungsbericht aufgeführten Bewerber, die keine Lehrstelle gefunden haben. Hinzu kommt noch eine von Beamten als „Schwundquote“ bezeichnete irritierende Zahl: Etwa 90.000 Jugendliche sind zwar bei einem Arbeitsamt gemeldet, aber niemand weiß, wo sie abgeblieben sind.

  26. Der Test ist aber auch ganz schön rassistisch. Ich glaube auch kaum, dass ein Feuerwehrmann mit Maßeinheiten oder sonstigem Wissen Feuer löschen kann. Hier ist interkulturelle Kompetenz, also die Verwurzelung in einer Parallelgesellschaft bei gleichzeitiger Verachtung der Gastgesellschaft, gefragt. Wer das nich einsieht ist ein übler Rassist, Hetzer, 1000mal schlimmer als Hitler usw.

  27. Das kommt davon, wenn man Ackerbauern und Ziegenhirten ins Land lässt, statt Hochqualifizierte, wie es Australien und die USA praktizieren.
    Die Mütter geben die Dummheit an die Kinder weiter, die Dummheit wiederum entsteht durch die
    Anbetung einer schwachsinnigen Ideologie.

  28. Der Artikel ist zwar ehrlich geschrieben, aber er suggeriert, dass es in Deutschland eine Art „Bildungsarmut“ gibt, wie in anderen Ländern eine Nahrungsmittelknappheit oder Wasserarmut – mit anderen Worten: Was haben die Deutschen mal wieder falsch gemacht, dass es soweit kommen konnte.
    Dass dies „Bildungsarmut“ nur auf einen bestimmten Anteil der Migranten beschränkt ist, wird peinlich verschwiegen.
    Dabei gibt es hier keinen „Notstand“.
    Deutschland bietet nach meiner Erfahrung beste Möglichkeiten, sich zu bilden.
    Einer der FAZ-Kommentatoren führt die Probleme auf das Internet zurück, da an ja heute nichts mehr auswendig lernen müsse.
    Gerade das Internet ist eine unerschöpfliche Quelle von Wissen, Bildern und Berichten zu allen denkbaren Themen.
    Ich sag mal, wer hier ungebildet bleibt, ist selbst schuld bzw. das Elternhaus, welches den Kindern nicht die Möglicjkeiten geben will.
    „Ich-kann-nicht“ wohnt in der „Ich-will-nicht-Straße“.

  29. #23 KDL (05. Mai 2010 11:00)

    c)Welche Drogen muss Hakan nehmen, damit seine Hand nicht mehr zittert und er sich nicht selber in den Fuß ballert?

  30. Worüber sagt dieser Artikel nun mehr aus, über den IQ unserer Bereicherer oder doch eher über die „Qualität“ eines Berliner Realschulabschlusses? Immerhin ein Beweis dafür, daß man die Anforderungen an einer öffentlichen Schule problemlos auf Kellerniveau absenken kann, ohne daß das jemandem auffällt oder stört. Wie kann jemand, der weder richtig lesen, schreiben, noch sich verständlich machen kann, zu einem Realschulabschluß kommen? Das klingt für mich doch schon überdeutlich nach „Mitleidszeugnis“ zur Schönung der Schulabgängerstatistiken.

    Aber mal davon abgesehen, wozu brauchen diese Jugendlichen überhaupt eine Berufsausbildung? Sind sie doch per Geburt bereits Kulturbotschafter, die uns unzivilisierten Barbaren endlich mal ein wenig Kultur beibringen. Und der Staat honoriert das entsprechend finanziell mittels Hartz IV.

  31. #24 Civis (05. Mai 2010 11:01)

    #19 Eurabier (05. Mai 2010 10:58)

    Ja! Und statt Löschwasser nehme man spuckende Lamas- wobei ich natürlich die Tiere meine!

    Sie Rassist wollen buddhistische Würdenträger von der Berliner Feuerwehr ausgrenzen! 🙂

  32. Verstehe ich das richtig? REALSCHÜLER haben diesen Test ausgefüllt? Und diese Realschüler sollten in einem Lückentest lediglich die RICHTIGE MAßEINHEIT angeben? Mehr nicht? Und das hat dann nicht geklappt? Das hat bei Leuten mit REALSCHULABSCHLUSS nicht geklappt?

    Kann das wirklich sein? Oder lügt die FAZ einfach nur? Oder ist es wahr und ich habe einen Albtraum?

  33. Tangierend:
    Ein Freund hat mir Photos von NPD-Wahlplakaten aus NRW geschickt. Ich kann sie leider nicht Einfügen. Vielleicht ist jemand diesb. begabter ?

    Man mag ja zur NPD stehen, wie man will. Auf jeden Fall haben diese Plakate 100%ig ins Schwarze getroffen und sagen genau das, was wir hier sagen/denken/besprechen/hoffen.

    Diese gemeinsame Schnittmenge ist vielleicht eines Tages wichtig, denn die Suizidrate wird, kurz vor Ausrufung des Kalifats, explosionsartig steigen und vielleicht gelingt es einem Deutschen Geert Wilders das Gute aller Parteien, die unser Vaterland retten wollen, zusammenzufassen und extreme Tendenzen zu verbannen ?

  34. Es wurde schon oft gesagt, aber man kann es nur noch einmal wiederholen.
    Man kann aus dem Sohn eines Ziegenhirten und einer Analphabetin keinen IT Manager oder Arzt machen. Nein, sie werden Hartz IV genau wie Ihre Eltern und Geschwister. Lange geht das aber nicht mehr gut, denn wer soll das in 15 Jahren finanzieren?

  35. fragen zu einem tier mit migrationshintergrund sind rassistisch und gehören verboten.

    politisch korrekte alternativfrage: wie rassistisch ist ein deutscher schäferhund?
    a) sehr
    b) 100%
    c) voll fett krass, alder

    du darfst maximal 3 antworten ankreuzen.

  36. Ich bin mittlerweile 46 Jahre alt. Wenn ich die Entwicklung von heute als Jugendlicher geahnt hätte, wäre ich als 20 jähriger aus Dhimmistan abgedackelt. Ich bereite mich mal so langsam auf den Untergang von Ex-Deutschland vor.

  37. OT

    Bangladesh: Extremistische Buddhisten gehen gegen Christen

    05.05.2010: Vier christliche Familien im südlichen Bangladesh haben ihr Dorf unter wachsendem Druck durch extremistische Buddhisten verlassen müssen. 25 bewaffnete Buddhisten hinderten am 30. April 2010 im Dorf Jamindhonpara die 11 Mitglieder der lokalen Baptistenkirche an der Abhaltung eines Gottesdienstes. Am 1. Mai stürmten dieselben Männer ein Gebetstreffen und nahmen 5 Christen 4 Männer und eine Frau gefangen. Sie schlugen sie und drohten, dass sie die Christen töten würden sollten diese nicht innerhalb von 24 Stunden zum Buddhismus konvertieren.

    Am 3. Mai wurden einige Häuser von Christen erneut attackiert. Nach diesen Attacken sind alle Christen des Dorfes geflohen. Aus Angst vor erneuten Angriffen wurde die Polizei nicht informiert. Die Christen sind sich aber sicher, dass sie nicht rekonvertieren wollen. So erzählte der 65-jährige Biraj Kumar Chakma: „Wir können durch jegliches Leid gehen, aber wir werden Jesus nicht verlassen, auch nicht im Angesicht des Todes.“

    http://www.csi.or.at/

  38. #16 Eurabier
    „China überholt uns gerade im Maschinenbau während wir in die Technische Universität Rütli Campus (TURC) investieren.“

    China hat im Gegensatz zu Deutschland sein Bildungssystem den Anforderungen eines hochtechnisierten Landes angepasst und modernste Hochschule gebaut, mit einer für hiesige Verhältnisse unfassbar hohen Absolventenzahl. Das gleiche gilt für Indien. Beide Länder können sich wegen fehlender Massenzuwanderung auf ihre eigene Bevölkerung konzentrieren. Das wird Deutschland „das Genick brechen“.

  39. #37 Markus Oliver (05. Mai 2010 11:08)

    Das mit der Giraffe ist nur ein Aufhänger, wahrscheinlich wurde diese Frage sogar von den meisten richtig beantwortet! Interessanter ist doch, das so eine simple Frage überhaupt in einem Aufnahmetest steht, da stelle man sich dann die etwas schwierigeren Fragen vor! Das macht mir viel mehr Angst!

    Anhand so einer Frage kann man doch ersehen wie tief das Voraussetzungsniveau schon gesunken ist! Das dann auch noch die Masse dabei scheitert ist eine Katastrophe!

  40. Wunderts jemanden? Das Ergebnis war doch absehbar!

    Die Tests werden GANZ sicher in Zukunft einfacher werden. Ganz sicher!

    Armes Deutschland!

  41. #48 WahrerSozialDemokrat (05. Mai 2010 11:19)

    Die Frage war: Kennt ihr eine Giraffe und wieviele Kilometer ist ihr Hals? An dem Begriff Giraffe sind schon die meisten Bewerber gescheitert. Die kennen nur Kamel, Ziege und Schaf. Und zwar in-und auswendig. Viele sogar nur von innen.

  42. Wenn nur noch (Berliner) Aburenten einen solchen Test bestehen, taugt der „Rest“ garantiert nur noch für Hilfsarbeiter-Jobs.

    Und davon gibt es nicht mehr viele.

  43. Es ist schon ein Trauerspiel, wenn ich sehe was in Berlin so alles möglich bzw. unmöglich ist.
    Aber ich muß sagen…
    Gott sei Dank, man muß ein Lesetest bei der Berliner Feuerwehr machen.

  44. #37 Markus Oliver (05. Mai 2010 11:08)

    Meine Rede. Hier muß man doch ganz klar an die Schulen herantreten, die offenbar jedem Vollkretin noch ein Abschlußzeugnis hinterherwerfen. Wenn man bedenkt, daß 30% der Türken in Berlin die Schulen sowieso ohne Abschluß verlassen und dann aus obigem Artikel folgert, daß die Abschlüsse, die vergeben werden, offenkundig auch keinen Pfifferling wert sind, dann stehen wir nicht nur desaströsen Bildungsverhältnissen gegenüber, sondern sehen vor allem die Folgen der positiven Diskriminierung. Denn wir erkennen, daß „Migranten“ zu Abschlüssen kommen, die sie nicht mal annähernd verdient haben. In der Folge frage ich mich, was ist mit den wenigen Prozent, die aufs Gymnasium gehen und Abitur machen? Bringen die auch nur 20 oder 30% des eigentlich geforderten Niveaus und erhalten trotzdem gute Noten?? Welche Folgen hat das für Studiengänge und den Wert dieser Abschlüsse? Werden in einigen Jahren mohammedanische Akademiker und Ingenieure durch unser Land geistern, deren Bildungsniveau nicht mal dem eines guten Handwerkers entspricht? Werden diese Leute dann verstärkt in den öffentlichen Dienst strömen, wo sie, Dank ihres „Mihigru“ ja bevorzugt eingestellt werden? Wird der öffentliche Dienst dann eine Art Hartz V sein?
    Fragen über Fragen…

  45. #39 adalbert78 (05. Mai 2010 11:10)

    Es wurde schon oft gesagt, aber man kann es nur noch einmal wiederholen.
    Man kann aus dem Sohn eines Ziegenhirten und einer Analphabetin keinen IT Manager oder Arzt machen.</blockquote

    Das würde ich nicht ganz so sehen. Auch da gibt es Ausreißer. Aber die Eltern müssen eben wollen, dass ihr Kind was lernt. So wie Überlebensfähigkeit in früheren Zeiten stark davon abhing, wie effektiv man sein Dasein durch das Einbringen von eigenen Fertigkeiten zu organisieren vermochte, so hängt sie heute davon ab, wie effektiv man seine Ansprüche an das System vermitteln kann.
    Die Fähigkeiten der einen Art sind die, die etwa ein Affe braucht, um eine Banane selbst vom Strauch zu holen; er würde in einem Labor, in dem eine bestimmte Taste in einem Manual gedrückt werden muss, damit eine Roboterhand eine Banane rausrückt, ohne fremde Unterweisung aber schnell verhungern.
    Die Migrantenmassen aber sind von vornherein quasi unter "Laborbedingungen" in Deutschland ausgesetzt worden. Sie kennen gar keine anderen Bedingungen erfolgreich zu sein, als die für sie eigens geschaffenen Tasten des Sozialsystems zu drücken und sie werden auch eigens darin unterwiesen, wie man es macht. In keiner Population, sei diese tierisch oder menschlich, wird man beispielsweise allein dafür belohnt, dass man sich schnell vermehrt – hier ist es so und die "Vermehrungstaste" ist eine der am häufigsten gedrückten Belohnungstasten.
    Die "Vermehrungstaste" ist dagegen im Tastenmanual des Normal-Bürgers, der noch auf Fähigkeitenbasis sein Dasein fristet, die "Verarmungstaste" – er drückt sie daher höchst selten.

  46. #50 lorbas (05. Mai 2010 11:22)

    Meine beiden Töchter gingen in Ankara 2.0 (Duisburg) in die Realschule. Es tut mir um die Beiden richtig leid. Die können weder richtig rechnen noch schreiben. Die sind genauso bildungsresistent wie die Bereicherer. Das Schulniveau hat sich dem ostanatolischen Bildungsstand von dem 7. Jahrhundert angepasst.

  47. Wie rassistisch….

    Hätte den Kandidaten jemand erklärt, was eine Giraffe ist: ich bin sicher, sie hätten die Frage „zentimetergenau“ beantworten können.

    Richtig fies ist allerdings, dass von den Kandiaten erwartet wird, mit einem Satz umzugehen, der aus mehr als vier Wörtern besteht und bei dem es eine Einfügung gibt.

    Es heißt ja schließlich auch nicht: „Fick isch – vorausgesetzt, sie ist blond, nicht allzu groß und nicht zu klein, hat blaue Augen – deine Mutter“, sondern allgemein üblich ist die Kurzformel.

    Und außerdem: wozu soll man sich mit Giraffen auskennen, wenn man nicht mal seine eigene Postleitzahl kennt?

    Noch besser ist übrigens das Bewerbungsverfahren bei der Polizei, wo sich auch schon mal Intensivtäter bewerben und offen bekennen, dass sie nur zur Polizei wollen, weil man da den Drogenhandel so gut im Griff hat.

    Pardon an dieser Stelle an alle Vietnamesen, Polen, Dänen usw. und auch an die Ex-Moslems.

  48. Mohammed war Analphabet, es zeugt von mangelnder kultureller Kompetenz von Mohammedanern, die lediglich dem proleten nacheifern wollen, Kenntnisse in Lesen und Schreiben zu erwarten. Diese Erwartungshaltung ist rassistisch und islamophob und zeigt lediglich die Arroganz der mehrheitsgesellschaft, die immer wieder neue Hindernisse auf dem Weg zur Machtübernahme des Mohammedanertums (aka Partizipation) aufbaut.

  49. #59 Paula (05. Mai 2010 11:33)

    Das einzige was die Leistungsmissbraucher zentimetergenau wissen, wo es die Hartz 4 Anträge gibt. Dank vom Steuermichel finanzierter Navi Handys.

  50. Wir verblöden immer mehr und das ist nicht nur auf die dritte Generation zugewanderter Analphabeten bezogen, sondern auch auf die Einheimischen. Da hilft es auch nicht, die Hauptschule, wie in Berlin, abzuschaffen. In zwanzig Jahren werden die Feuerwehrprüfung nur noch Hochschulabsolventen schaffen. Dann müssen wir alle Bauaufträge an asiatische Ingenieure vergeben und die verblödeten Wohlstandsdeppen, die heute gegen unser westliches System rebellieren, erhalten dann endlich das, was sie sich schon viele Jahre gewünscht haben: eine Bi-ba-bundesrepublik mit Dritte Welt Status.

  51. ….und haben von Pünktlichkeit eine nur ungefähre Vorstellung.

    EH Alda…wenn hell is Tach, wenn duunkel is Nacht…

    Wenn diese „Elite“ mal unsere Rente erarbeiten soll, dann gute Nacht Deutschland.
    Wobei, arbeiten und Migranten, da war doch was………..grübel,grübel

  52. Und die Wohlstandsdeppen werden von den Geistern die sie riefen auf eine tolle Aussicht in 30m Höhe gehievt werden. Mittels Strick um den Hals am Baukran.

  53. #63 Flucht60 (05. Mai 2010 11:44)

    Die werden doch erst wach wenn es dunkel wird. Für die ist dann erst Tag.

  54. Der Islam kreist nur um sich selbst. Deshalb haben seine Gläubigen nichts erfunden, entdeckt und entwickelt. Und so tun sie’s heute und auch in Zukunft. Warum gibt Autos und elektronische Geräte aus Japan und Korea zu kaufen, aber keine aus islamischen Ländern?

  55. OT

    Berlin: Bildungsarmut unter Migranten

    Bildungsarme Kinder können im dritten Schuljahr oft kaum lesen und rechnen, später finden sie darum keine Lehrstelle und rutschen übergangslos in die „Maßnahmen“ des Arbeitsamtes. Noch mehr Geld oder sogenannte Bildungslotsen werden an diesem Zustand nichts ändern…

    http://tiny.cc/iedme

  56. #66 Pinneberg (05. Mai 2010 11:47)

    Wenn man den halben Tag mit der Fresse im Dreck Richtung Mecker liegt, hat man weder Zeit was zu Entwickeln noch um was zu Produzieren. Die Gebetsfreie Tageszeit wird zum Fressen, Kacken und Bumsen genutzt.

  57. Wenn die Eltern Geschwister sind bzw Cousins braucht man sich über die geistige Unterkapazität dieser Brut nicht zu wundern.
    Der in diesem Kulturkreis allgemein akzeptierte Inzest hinterlässt halt seine Spuren. Da es sich bei diesem Pack nunmal um genetischen Müll handelt, wäre nicht die Feuerwehr sondern die Müllverbrennungsanlage der angemessene Ort für sie.

  58. OT
    Ludwigsburger Goldräuber gefasst – das sind die Räuber, die sich mit mit freundlicher Unterstützung der Kölner Justiz in einem video im Gerichtssaal als rapper inszenieren konnten und darin ihrem Umfeld Rache drohten, falls jemand gegen sie aussagen würde……

    Für die Polizei Ludwigsburg und das LKA BW: LKA-Zielfahnder erneut erfolgreich: Die drei letzten mutmaßlichen Ludwigsburger Goldräuber hinter Schloss und Riegel
    Seit dem 02. Mai 2010 befinden sich die drei letzten noch flüchtig gewesenen mutmaßlichen Ludwigsburger Goldräuber in Deutschland hinter Schloss und Riegel.

    Ludwigsburg/Bonn – 03.05.2010 – 16:12 – Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Stuttgart, Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA) und Polizeidirektion Ludwigsburg:

    Stuttgart, 03. Mai 2010

    LKA-Zielfahnder erneut erfolgreich: Die drei letzten mutmaßlichen Ludwigsburger Goldräuber hinter Schloss und Riegel

    Einen weiteren Erfolg können die Zielfahnder des LKA verbuchen. Seit dem 02. Mai 2010 befinden sich die drei letzten noch flüchtig gewesenen mutmaßlichen Ludwigsburger Goldräuber in Deutschland hinter Schloss und Riegel.

    Die Zielfahnder des LKA hatten die Spuren von Sami A.H. (26 Jahre alt), Giwar H. (28 Jahre alt) und Kawa H.-G. (26 Jahre alt) mit umfangreichen Auslandsermittlungen in Abu Dhabi, Belgien, Litauen und der Ukraine zunächst bis nach Russland verfolgt. Mit Unterstützung des BKA-Verbindungsbeamten in Moskau stellten sie dann fest, dass die Gesuchten über Moskau in den Irak ausgereist waren.

    Aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit mit den irakischen Strafverfolgungsbehörden konnten die drei Tatverdächtigen dann im März im Nordirak lokalisiert werden, wo sie aufgrund der
    bestehenden deutschen Haftbefehle und der internationalen Fahndungsnotierungen
    festgenommen wurden. Vor einer Entscheidung über die Abschiebung der Inhaftierten waren von irakischer Seite zunächst die Identität der Festgenommenen und deren Staatsangehörigkeit eindeutig zu klären.

    Nachdem dies geschehen war, wurden sie von den irakischen Behörden am 2. Mai 2010 in Begleitung der Zielfahnder nach Deutschland abgeschoben.

    Die Verdächigen wurden heute dem
    zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

    Die drei Verdächtigen sollen am 15. Dezember 2009 bei Ludwigsburg an einem Raub auf einen Transporter beteiligt gewesen sein und dabei Schmuck und Zahngold im Wert von 1,8 Millionen Euro erbeutet haben. Die Ermittlungsgruppe „Gold“ der Polizeidirektion Ludwigsburg ermittelte im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart seit dem 15.12.2009 mit 18 Personen in
    monatelanger Arbeit die Tatverdächtigen und ging dabei über 400 Spuren sowie Hinweisen aus der Bevölkerung nach.

    Die Zielfahnder des LKA BW hatten dann am 05.02.2010 die Suche nach insgesamt vier Beschuldigten der „EG Gold“ der Kripo Ludwigsburg übernommen.

    Nach der Festnahme des 22-jährigen Sidar C. am 04.03.2010 in Meckenheim / Nordrhein-
    Westfalen und den jüngsten Festnahmen im Irak befinden sich nun alle vier Beschuldigten in Haft.

    Darüber hinaus befindet sich eine weitere Person in Haft.

    Von der Beute, für deren Wiederbeschaffung eine Belohnung in Höhe von 100.000 Euro ausgesetzt worden ist, fehlt weiterhin jede Spur.

    Das LKA BW hat im Jahr 2010 bisher sechs Fälle von der Landespolizei in die Zielfahndung übernommen und alle Gesuchten festgenommen. Damit liegt die Erfolgsquote dieser Einheit, die 1996 beim LKA eingerichtet wurde, weiterhin bei über 90%.

    Zusatz für die Redaktionen:

    Die seinerzeit von der Polizei übersandten Lichtbilder der jetzt Festgenommenen wurden ausschließlich für Fahndungszwecke zur Verfügung gestellt. Nach Erledigung der Fahndung ist die weitere Verwendung dieser Lichtbilder nicht zulässig.

  59. #68 steuerblecher

    Vielen Dank!!! Es ist schön, wenn man auf PI auch mal richtig schön lachen kann………!!!

  60. Wenn Migranten nicht bestehen, aber die Biodeutschen, dann MUSS der Test diskriminierend sein, anders geht es doch gar nicht, oder??

    Einfach mal die Feuerwehrleute fragen, von wem sie bei Einsätzen bedroht oder behindert werden?

    Fängt mit M…. an.

  61. #70 johannwi (05. Mai 2010 11:54)

    Die Strafe steht schon fest: Ein Buch lesen in karibischer Atmosphäre finanziert vom Steuermichel.

  62. #71 Flucht60 (05. Mai 2010 11:55)

    Das Problem ist,wenn man zu lustig ist, öfter mal aus dem Blog geschmissen wird.

  63. „Alda, die Fragen waren auch in komisch Dütsch gestellt. Wenn so geschrieben, wie meine Broderhood textet, ich hät gewusst, Ich schwörr!!1111.“

  64. #73 steuerblecher

    Bitte hören Sie auf……….ich kann nicht mehr…….japs…….

  65. Ich glaube es gäbe auf Welt Millionen von Migranten, die etwas in der Birne haben und hier ihre Chancen nutzen würden. Warum holen wir uns soviele Deppen ins Land ?

  66. „Das LKA BW hat im Jahr 2010 bisher sechs Fälle von der Landespolizei in die Zielfahndung übernommen und alle Gesuchten festgenommen. Damit liegt die Erfolgsquote dieser Einheit, die 1996 beim LKA eingerichtet wurde, weiterhin bei über 90%.“

    Und die Entlassungsquote der Verbrecher liegt bestimmt bei 100%. Jede Wette. Mal eine Frage: Weiß jemand ob geklaute Beute voll versteuert wird, oder bekommt das Gesindel die sichergestellte Beute vielleicht vom pöhsen deutschen Staat erstattet? So als finanzielle Entschädigung?

  67. Früher hies es bei uns:
    Wer nichts ist und wer nichts kann, geht zur Post oder zur Eisenbahn!

    Heute könnte man sagen:

    Wer nichts ist und wer nichts kann, wird Terrorist und konvertiert zum Islam!

  68. … oft ist ein Elternteil aus der Türkei oder dem Libanon zur Verheiratung und Familiengründung nach Deutschland geholt worden. Aus den Belegen für kostenlose Lernmittel weiß Schulleiterin Astrid-Sabine Busse, dass allein für die Familien ihrer Schulkinder Monat um Monat vierhunderttausend Euro an Sozialhilfe gezahlt werden.

    Begriffen ,was das heißt?
    Schon mal diese Zahlen auf das gesamte Land hochgerechnet?
    Deutschland das Sozialamt der Türkei und des Nahen Ostens? Deutschland (und damit seine Bürger), die Opfer einer völlig geist- und gewissenlosen Herrschaftschicht?
    „positiver Rassismus“ wird das politisch-korrekt genannt. Die Deutschen sind heute in Deutschland das, was die Juden für die Nazis waren: Eine ausrottungswürdige Nation…..

  69. #62 mvh (05. Mai 2010 11:41)

    „Wir verblöden immer mehr und das ist nicht nur auf die dritte Generation zugewanderter Analphabeten bezogen, sondern auch auf die Einheimischen.“

    Wäre nicht so schlimm, wenn es für Blöde und Doofe noch irgendwelche Jobs gäbe, die sind aber schon längst wegen der Computerisierung wegrationalisiert. Deutschland hat ungeschönt mehr als 10 Millionen Arbeitslose, das enspricht etwa dem Bevölkerungszuwachs durch
    Massenzuwanderung bildungsresister und unqualifizierter Unterschichten, die im Prinzip auf dem deutschen Arbeitsmarkt überflüssig sind.

  70. Man sollte die Eignungstest vereinfachen.

    1. Frage – An welchem Fluss liegt Köln am Rhein?

    2. Frage – Wie hoch ist ein 30m hoher Baukran?
    Angabe bitte in Meter.

    3. Frage – Wieviel Kartoffeln muss man für 10 Handys klatschen?

    4. Frage – Wie heißt der deutsche Kanzler? a)Erdogahn
    b)auch Erdogahn

    Bei 2 richtig beantworteten Fragen wird man eingestellt.

  71. #21 Civis (05. Mai 2010 10:59)
    …., dass gute Schulleistungen keine Fragen der Ethnie oder gar der Religion sind, sondern eine soziale Frage???

    Blödsinn! Weiterbildung hilft, um obige Dummschwätze-Ansicht als Wunschdenken von Menschen mit Scheuklappen vor den Augen zu widerlegen…….

    Warum stehen denn die Länder, aus denen diese Menschen als Sozialschmarotzer zu uns kommen, wirtschaftlich so schlecht da? Ihre Kultur läßt nunmal nicht mehr Leistung zu…..

  72. Ich habe es mir gedacht … und ich meine,

    dass Deutschland tatsächlich neu – ganz von vorne – beginnen muss, mit einem neuen Volk … wie aus der Steinzeit … ungebildet, dafür eingebildet … moralisch am untersten Ende und … na ja, lassen wir das.

    In diesem Land ist das Wort „Sales“ – Schlussverkauf – unseres Sozialsystems zum Lockvogel für das Armenhaus der südländischen Welt geworden. Wäre jetzt Karneval, würde ich zynisch fragen: Wollen wir sie reinlassen ?
    Letzte Nacht habe ich geträumt, ich hätte alle rausgeworfen … so schön können Träume sein … fast so schön wie ein kilometerlanger Gier-Affen-Hals.

  73. # 69 Civitas Fortissima:

    Mir ging der Begriff: „genetischer Plunder“
    schon zig Mal durch den Kopf, aber ich dachte immer, daß man dann Rassist geschimpft wird, der ich nicht bin. Ideologist wäre wohl zutreffender.

    Insoweit haben Sie mir Mut gemacht, danke.
    Mendel war kein Dummer und in normalen Kulturen ist es nicht umsonst verboten, die Schwester zu heiraten usw.

    Aber dank der Bildungsresistenz der Ziegenferehrer werfen wir nun, in kurzer Zeit, die Erkenntnisse aus vielen Jahrzehnten Grundlagenforschung über Bord und degenerieren baldigst zum Pithecantropus.

    Aus dem Land der Dichter und Denker wird ein erbärmliches Land der Schächter und Messerer, letztendlich der Planet der Affen.

    Deutschland ist einfach nur widerlich.

  74. Die Artikel von Frau R. Mönch sind immer klasse; ansonsten ist die FAZ in den letzten 10 – 20 Jahren mächtig auf den Hund gekommen, vor allem der Kulturteil.

    Es ist ansonsten der nackte Horror; jeder weiß, daß die Herrschaften uns fett und kraß auf der Tasche liegen, überwiegend Arbeitsplätze bei Justiz und Polizei sichern und dafür sorgen, daß man sich am hellichten Tage und nachts erst recht ständig auf der Straße und in der U-Bahn umschauen muß.

    Meine Kinder haben (wegen Umzugs) mehrere Schulen durchlaufen und die lieben Dönerblagen waren ausnahmslos die Schlußlichter; die einzigen, die teilweise halbwegs erzogen und leistungswillig, sind die Asiaten und einige Rußlanddeutsche.

    Die Leistungen der Restlichen strahlen so hell wie ein Ofenrohr bei Neumond.

  75. Ich bin selbst (allerdings „nur“ freiwilliger) Feuerwehrmann. Würde ich gezwungen, mit so einem … in den Einsatz zu gehen, würde ich aufhören!

  76. #17 Civis (05. Mai 2010 10:56)

    Wozu muss man denn wissen, wie lang der Hals einer Giraffe ist?

    Weil man damit bei einem Hausbrand gut in die oberen Etagen gelangen kann! (im Orient übliches Verfahren) 🙂

  77. #90 elch (05. Mai 2010 12:40)

    Stimmt nicht. Wenn es im Orient brennt wird solange gebetet bis Allah das Feuer auspisst. Da Allah aber immer dann pennt, wenn es gerade bren(n)zlig wird, ist jede Hütte bisher komplett abgefackelt.

  78. Leute!

    Gebt einfach mal bei youtube „Turkey Fire Fighter“ ein. Es gibt viel zu staunen, wenn türkische Feuerwehrleute sich selbst anstecken.
    Echte Talente eben.
    😉

  79. Das ist ja auch diskriminierend, nach der Länge eines Giraffenhalses zu fragen.

    Man hätte besser die Länge eines Kamels oder eines Eselkarrens nehmen sollen.

  80. #92 r2d2 (05. Mai 2010 12:52)

    Die sind sogar zu doof ein Loch in den Schnee zu pissen.

    Gruß Mel

  81. #93 Kati (05. Mai 2010 12:54)

    Frag mal Ali, Hakan und Aydin wer den Längsten hat. Da gibt es direkt eine Prügelei untereinander.

  82. @11 Peter Blum

    Welcher deutsche Politiker tritt für die Rechte unseres Volkes ein?

    Einen wüsste ich nach kurzem Nachdenken: Henry Nitzsche

    Und auf EU-Ebene wäre da dieser Engländer zu nennen, der bei den Sitzungen des Parlaments immer aneckt, dessen Name mir aber gerade nicht einfällt. 🙂

  83. #57 Steuerblecher

    Bildungsstandard im Ostanatolien des 7. Jahrhunderts: Damals war O. von Armeniern und Griechen bevölkert; die Türken kamen erst nach der Schlacht von Mantzikert 1071, was zu dem Hilferuf des Kaisers Alexios und 25 Jahre später zum 1. Kreuzzug führte. Bevor Alparslan und Kilidscharslan Anatolien eroberten, hat es immer wieder bedeutende Leute hervorgebracht. In Angora (deutscher Name für Ankara, griech. Ankyra) wurden die ersten langhaarigen Ziegen gezüchtet. Heute nimmt die Mitte Anatoliens eine riesige Salzwüste ein. In dieser liegen die Ruinen griechischer Städte. Wovon deren Bewohner wohl gelebt haben?

  84. Es gilt unter frommen Moslems folgender Lehrsatz der Kalifen:

    Bücher sind überflüssig!
    Entweder sie beinhalten was im Koran steht,
    dann sind sie überflüssig,
    oder,
    sie beinhalten was nicht im Koran steht, dann sind sie überflüssig, weil sich alles aus dem Koran ergibt.

  85. Ich kann nicht anders, hier kommt meine Lieblingsaufgabe. Sie stammt aus einer Mathearbeit eines unserer Söhne, vierte Klasse Grundschule.

    Zu sehen ist die Zeichnung eines kleinen Häuschens, über dem die Sonne scheint. Die Frage dazu lautet: „Wo ist Norden?“

    Nach Auskunft der Rektorin stammt die Frage aus einem staatlichen Handbuch für hessische Lehrer. Die richtige Antwort ist übrigens: Oben. Norden ist immer oben. Selbst wenn da die Sonne scheint.

  86. Die zunehmende Beschäftigung von verantwortlich zeichnenden Analphabeten als Lagerarbeiter beschert mir zunehmend fehlerhafte Lieferungen. z.B.Ich bestellte einen Katalogständer und erhielt einen Schuhschrank.
    Oder ich bekomme das falsche Mass geliefert und bei Reklamation nochmal den selben Mist.
    Usus sind vergessene Produkte.Dafür liefert man mir dann statt einem Karton,1 Palette und statt 10Stk. schonmal 100 Stk.

  87. #104 HabibisNightmare (05. Mai 2010 14:08)

    Wir mussten für einen Strahlbetrieb in Duisburg Rohre in verschiedenen Stahlgüten verschieden farblich markieren. Ich hatte angeboten an den Rohren einen Zettel mit der Stahlgüte anzuhängen. Die Antwort vom Chef dieses Duisburger Unternehmens: “ Die sind zu doof zum Lesen, nehmen Sie lieber Farbe“.

    Welche Bevölkerungsschicht dort wohl arbeitet?

  88. #3 Junin
    Zum Glück wissen alle Migranten, die dem Islam angehören, in welcher Himmelsrichtung Mekka liegt.

    Du meintest wohl Nokia?

  89. Es mangelt schlichtweg an interkultureller Kompetenz.
    Man muss einfach mehr auf die Mentalität der Orientalen eingehen und anstatt realitätsfremden Blödsinn über Giraffenhälse abzufragen die Aufgaben realistischer stellen:

    „Murat will kaufe gebraucht Dreier BMW von Ali.
    Ali will konkret 5000,- Öcken für Dreier.
    Ein I-Phone ohne Rechnung bringt bei E-Bay 100,- Öcken.
    Frage:
    Wieviele I-Phones muss Murat abziehen, für Ali dem Dreier wegzukaufen, wenn Murat erst noch kaufe muss Messer für 100,- ??“

    😉

    Aua, Aua, bald ist „Made in Germany“ wirklich das, was es von den Alliierten ursprünglich vorgesehen war….

  90. Hey! Nicht alles so negativ sehen!

    Das Übergangssystem mit den netten Zertifikaten ohne Wert nimmt inzwischen fast so viele Jugendliche auf wie die richtige Berufsausbildung. Es kostet jedes Jahr vier bis fünf Milliarden Euro, und es scheint kaum eine zeitliche Grenze für die Teilnahme zu geben – drei, vier „Maßnahmen“ hintereinander sind durchaus möglich.

    Mit diesen 4 bis 5 Milliarden werden garantiert etliche ansonsten arbeitslose Sozialpädagogen finanziert.

    Wenn man realistischerweise davon ausgeht, dass einige dieser ansonsten arbeitslosen Sozialexperten an die richtigen Schaltstellen der Verteilungsmaschinerie gelangen, dann wird sich dass auch in Zukunft nicht ändern.

    Es wird eher schlimmer, bis das System endlich kollabiert.

    Und nun:

    Die QUIZZFRAGE:
    (Frage aus integrationspolitischen Gründen in neuer EU-Rechtsschreibung)

    Was Bartei wirt fon den Broffideuren der steuarvinazierte Sozialbrokramme gans dolll geweelt ?

    Dibb: wenn wal du da muddu kreuds machen !

  91. Eine wahre Geschichte von der Feuerwehr in Muselmania, bzw. dem Staat mit der größten moslemischen Bevölkerung der Welt (ca. 210 Millionen) = Indonesien.

    Ein Bekannter mußte die Feuerwehr rufen, da in seinen Servants‘ Quarters durch die übliche Blödheit seiner einheimischen Dienerschaft ein Feuer ausgebrochen war.

    Nach einiger Zeit -das Feuer hatte sich „etwas“ entwickelt- erschienen die Brandbekämpfer mit Fahrzeug und Ausrüstung Marke „Vor dem 2. Weltkrieg“.

    Mit frischem Mut ans Löschen! – Von wegen!

    „Herr, wir müssen da erst etwas besprechen. Das Löschen gibt es nicht gratis. Das kostet xxx.xxx Rupiah. Ihr Haus ist nämlich sehr groß.“ –
    „Ihr seid ja ja wohl nicht ganz bei Trost. Es brennt. Fangt an zu löschen!“ –
    „Nein, Herr. Wir müssen uns erst über den Preis einigen. Und jetzt ist das Feuer schon stärker geworden. Zum alten Preis können wir jetzt nicht mehr löschen. Es kostet jetzt xx.xxx Rupiah mehr. Und wenn sie noch lange zögern, wird es noch teurer.“

    Der muselmanische Feuerwehrhauptmann in Jakarta kannte immerhin den Unterschied zwischen kleinen und großen Zahlen !

  92. #111 nicht die mama

    (1) Die migrationstechnisch optimale Lösung: 51 I-Phnes

    (2) Die evolutionstechnisch optimale Lösung: 1 I-Phone

    Damit kauft Murat ein einziges Messer.

    Mit diesem Messer wird anschließend der „Verkauf“ von Alis BMW an Murat geregelt.

  93. Ich mag den Islam….
    …weil man dann als Feuerwehrmann zuerst einen brennenden Koran retten darf anstatt sich mit ner fetten Kartoffel abschleppen zu müssen.

  94. #114 Dirty Harry (05. Mai 2010 15:05)

    Aber, aber, wer wird den…2. kommt nur in Frage wenn ein Hans dem Dreier vercheckt… 😉

  95. #116 nicht die mama (05. Mai 2010 15:07)

    Satzfehler. Muss auf Neusprech heißen: „Dem konkreten Dreier“

  96. #107 steuerblecher (05. Mai 2010 14:21)
    ” Die sind zu doof zum Lesen, nehmen Sie lieber Farbe”.

    Deshalb sind in Indonesien im Wahlkampf die Farben der Parteien von ganz entscheidender Bedeutung.

    Krieg der Farben

    Die Stadtverwaltung Solo beschloß, die Farbe aller Verkehrspoller, Bordsteine, Zebrastreifen und öffentlicher Gebäude, wie Bushaltestellen aber auch den Alun-Alun (zentraler Platz) und die Agung-Moschee, die zuvor von Anhängern der Vereinigten Entwicklungspartei(PPP) Solo weiß gestrichen worden waren, in einer von 150 städtischen Arbeitern synchron durchgeführten Aktion wieder gelb zu streichen. Der Bürgermeister von Solo sagte, seine Maßnahme sei keine kuningisasi („Gelbmachung“), er wolle die Stadt lediglich in ihren ‚alten‘ Zustand zurückbringen.

    Die PPP Solo strich Anfang Januar, passend zum Beginn des Ramadhan, alle Verkehrspoller und öffentlichen Einrichtungen weiß, weil die Stadtverwaltung sie zuvor gelb gestrichen hatte. ….

    …..Doch die PPP in Solo erklärte, sie habe keinerlei Ambitionen, die Zebrastreifen nun grün – die Symbolfarbe der Partei – zu malen oder die PDI dabei zu unterstützen, daß ein Teil der Bordsteine rot gemalt würde, sie wolle einfach nur weiß, weil es neutral sei und dem Verkehrsgesetz entspreche. Die „Weißmachung“ (Putihisasi) wurde auch von verschiedenen weiteren PPP-Bezirken in Mittel-Java nachgeahmt.

    In Mittel-Java herrscht ein Krieg der politischen Farbe, kommentierte die Zeitschrift Forum Keadilan. Der GOLKAR-Vorsitzende von Mittel-Java, Alip Pandopo, kritisierte die Aktionen der PPP in Solo als radikal. Eine solche Vorgehensweise passe nicht zur Kultur Mittel-Javas. „Vor allem weil die Gesellschaft in Solo eine höhere Kultur in Sachen ‚gegenseitige Rücksichtnahme‘ habe“, erklärte er. Der Bürgermeister von Solo, Imam Sutopo, zeigte sich verärgert und forderte die PPP-Solo auf, die Originalfarbe (gemeint ist Gelb) wiederherzustellen. Da die PPP-Solo sich weigerte, erstattete der Bürgermeister Anzeige.

  97. Dass Kinder von Mohammedanern faul und dumm sind, haben Lehrer und Politiker längst erkannt. Die aktuelle Maßnahme sieht folgendermaßen aus: Kinder aus deutschen Familien werden schlechter benotet als Moslems. Das sind Tatsachen. Meinen Kindern (16 und 18) ergeht es derzeit so. Es wird zwar (noch) nicht an allen Schulen praktiziert, weil es noch Schulleiter mit Rückgrat gibt, kommt aber immer häufiger vor. Vor allem sieht man es bei Schulleitern die mit der Migrantenwelle schwimmen und ihrem „Herrn“ gegenüber vorbildlich dastehen möchten.

  98. #119 Katthaus (05. Mai 2010 15:23)
    Dass Kinder von Mohammedanern faul und dumm sind, haben Lehrer und Politiker längst erkannt. Die aktuelle Maßnahme sieht folgendermaßen aus: Kinder aus deutschen Familien werden schlechter benotet als Moslems.

    Diese Bevorzugung von Moslems und damit Benachteiligung der autochthonen Deutschen ist nicht nur auf diesem Gebiet festzustellen.

    Seit Jahren ist es in Frankfurt am Main offenes Geheimnis, daß beim Amt für Wohnungswesen bei der Vergabe von -von der Steuerkartoffel subventionierten- Sozialwohnungen nach einer Punktebewertung vorgegangen wird. Und Bewerber mit Migrationshintergrund bekommen von vornherein Bonuspunkte. Das Ergebnis: Der weitaus größte Teil an Sozialwohnungen geht an MihiGrus. Deutsche Bewerber dürfen immer länger warten.

  99. Äußerst klug von der Berliner Feuerwehr!
    Sie kannten das Ergebnis garantiert schon vorher, können so aber sagen: wir haben es aus freien Stücken versucht!
    Jeder Personalleiter sollte die Eignungstests mit einer kleinen Rechenaufgabe würzen – so hat er keine Probleme mit Diskriminierungsvorwürfen.

  100. #119 Katthaus (05. Mai 2010 15:23)

    Dazu habe ich mal etwas interessantes von einem Lehrer gelesen. Der machte an sich wohl einen Selbstversuch in Sachen „Rassismus“. Als brav dressierter Deutscher war er der Ansicht, er würde „Migranten“ unbewußt schlechter bewerten. Also bewertete er Arbeiten seiner Schüler in einem Experiment blind. Und mußte feststellen, daß er tatsächlich ein Rassist war. Allerdings nicht so wie er angenommen hatte. Kaum mußten sich die „Migrantenkinder“ nämlich echtem Wettbewerb stellen, rutschten ihre Noten deutlich in den Keller!
    Es gibt sogar einen Bericht der Bundesregierung, in dem die „positive Diskriminierung“ dezent Erwähnung findet.

    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Publikation/IB/Anlagen/f_C3_B6rderung-migranten-sekundarstufe-I,property=publicationFile.pdf

  101. #120 Katthaus (05. Mai 2010 15:23)

    Ist doch klar das Musels in der Schule besser benotet werden als Scheißkartoffeln.

    Angenommen:

    Schüler Hans A. (1. Klasse Grundschule- 6 Jahre alt) bekommt von LehrerIn Fatima Pippilotta R. im Ethikunterricht eine Frage gestellt und kann diese nicht beantworten. Z.B. was steht in Sure 4 Vers 38? Tja, Klein Hans macht dicke Backen und bekommt die Note 6.

    Hakan C. (1. Klasse Grundschule- 18 Jahre alt- konkret eigener 3er BMW auf dem Lehrerparkplatz) bekommt dieselbe Frage gestellt. Der antwortet mit der Kippe im Maul:“Eye Alde, isch fick disch“. Der bekommt die Note 1+*. Weil Fatima Pippilotta R. den Koran kennt und weiß was ihr blüht, wenn sie ihm eine konkret scheisendreck Note gibt.

    Das ist Schule heute.

  102. Wann lernen es unsere Politiker eigentlich?? Da bekomme „ich“ wiederrum einen dicken hals.

  103. „Der ist ja auch ganz schön lang, so ein Hals…“

    Ich mich erstmal wegschmeiß! Sehr geil!

    …wenns nicht so traurig wäre!

  104. #118 steuerblecher (05. Mai 2010 15:15)

    Mea Culpa, wo ist nur meine interkulturelle Kompetenz geblieben? :mrgreen:

    Abgesehen davon ist die Rechenaufgabe sowieso unlösbar.
    Mit dem Messer in der Hand wird Murat von deutschem Nahssieis ausgerutscht und er haut sich das Messer selbst ins Auge, worauf er keine Lust mehr verspürt, I-Phones zu zocken.
    Lieber verklagt Murat das Eis und den Winter.
    :mrgreen:
    http://www.pi-news.net/2010/01/ibrahims-tragischer-sylvester-unfall/

  105. „China überholt uns gerade im Maschinenbau“

    es sind die Menschen, bildungswillig, ehrgeizig, arbeitsam, familientreu.
    Die Volkszertreter Bananistans treiben die Eingeborenen feixend in den Ruin. Wir sind das Volk, wir müssen denen das Handwerk legen.
    Wenn eine ……….. …… wie Thierse mehr als Kloputzer werden kann ist ein System krank.

  106. Muselanten haben nun mal keine Ahnung von Giraffen. Bitte nur über Esel, Ziegen und Kamele fragen.

  107. Manche Realschule in Muselvierteln vergeben die mittlere Reife schon, wenn der Muselschüler mit der Polizei 3 mal in 6 Jahren zwangsvorgeführt worden ist.

    Weswegen auch nur Verbrecher und PKK-Tussen in Regierungsparlamenten sitzen.

  108. Als brav dressierter Deutscher war er der Ansicht, er würde “Migranten” unbewußt schlechter bewerten. Also bewertete er Arbeiten seiner Schüler in einem Experiment blind. Und mußte feststellen, daß er tatsächlich ein Rassist war. Allerdings nicht so wie er angenommen hatte.

    Die meisten Deutschen belügen sich doch nur noch selbst.

  109. Kann man jeden Tag in jeder Schulform Deutschlands erleben. Leider!
    Das allerschlimmste daran ist, einheimische Kinder können die Kulturtechnik des Lesens ebewnsowenig. Daran sollen wohl jetzt auch gleich wieder die Lehrer schuld sein.
    Wozu sind eigentlich Eltern da?
    Klar, die Kohle für dreimal Urlaub im Jahr sowie Markenklammoten und Hightechspielzeug, ranschaffen.

  110. Die Entreicherer haben sicher den Hals des Sternbildes der Giraffe gemeint und da kommt man mit den angegebenen Maßeinheiten nicht zurecht. Dies war also eine regelrechte Fangfragen um unsere armen Entreicherer wieder einmal schamlos auszutricksen!
    Wieder einmal nur Benachteiligung!

  111. Die Botschaft ist, daß dieses Pack nicht nur kein Deutsch kann, sondern weder Grundrechenarten noch simple Logikaufgaben schafft.

    Ja sie sind bildungsfern, früher hieß das dumm.
    Und wer sich sowas ins Land holt, darf sich über die Folgen nicht wundern.

  112. Und die Migrantenkindern sollen die „Renten sichern“. Ich zweifle bereits an deren Solidarität gegenüber den Kartoffeln.

    Wenn ich in Rente gehe und nicht den Islam angenommen habe, dann werde ich vermutlich eher von den Bereicherern exekutiert, als dass diese für meinen Unterhalt aufkommen.

    Von denjenigen, die den europäischen Christen noch nach 1000 Jahren die Kreuzzüge nachtragen, ist jeder „Racheakt“ zuzutrauen.

  113. Die Bewohner der einzelnen Bundesländer wurden gefragt, ob sie den Ausländeranteil in ihrem Bundesland für zu hoch hielten. Fast alle
    Bundesländer gaben zur Antwort: „Könnte schlimmer sein“, außer in NRW, dort war die häufigste Antwort: „Ey, hab isch Frage nix verstanden, kassdu nochma sage ey ?“

  114. Passender Vorschlag an die SED in Berlin für eine Vereinfachung:
    Neuer Bewerbungstest, gleichzeitig völlig anonym, schicken sie ein weißes Blatt Papier an die Berliner Feuerwehr, die ersten 100 werden sofort verbeamtet, bitte nur Migranten.

  115. Wenn Dummheit lange Hälse machen würde, könnten „Sie“ aus der Dachrinne das Wasser saufen.
    Unglaublich, diese Agraringeneure ohne Abschluss, deren Väter (auch ungebildet) unser Land angeblich wieder aufgebaut haben, unser Volk nach dem Fall in die Barbarei der NS-Zeit wieder auf den rechten Pfad der Tugend geführt haben ,uns Stabilität gegeben und die Zukunftsangst genommen haben, wir danken Euch jeden Tag, in dem wir euch alimentieren und Millionenfach, Sozial bezuschussen, wir die Arbeiter und Steuerzahler, fahren gerne Polo oder Lupo, zu mehr reicht es leider nicht mehr, damit wir jeden Morgen zu Arbeit fahren können und mithelfen eure 3er und 5er BMW zu unterhalten……..usw. Was wären wir ohne euch?
    PS.
    Maßlos Glücklich.

  116. #37 Markus Oliver; Doch, so hab ich das auch verstanden. Dabei gehts doch eh grad um Bruchteile oder Mehrfaches von Meter. Ich könnte ja noch verstehen, wenn man bei englischen Masseinheiten etwas ins schleudern kommt. 1Fuss=12Zoll, 1 Jard=3Fuss usw. Da haut das mit Komma versetzen leider nicht hin.

    #52 steuerblecher; Damit könntest du recht haben, ich fahr seit mittlerweile nem Dutzend Jahren täglich mehrmals zu unterschiedlichsten Tageszeiten mit der U-Bahn am Zoo vorbei. Ich hab da noch nie ein Kopftuch oder schlimmeres gesehen.

    #54 Der letzte freilebende Preusse; Aber doch hoffentlich nur der Chaffeur, wenn man von nem normalen Feuerwehrler lesen und eventuell schreiben verlangt, wär das doch sicher rassistisch.

    #59 Paula; Also wirklich, wenn man nicht weiss was ein Ameisenlöwe ist, ok, aber ne Giraffe sollte doch aus diversen Zoobesuchen oder auch aus genügend Fernsehfilmen bekannt sein. Wobei ich zugebe, dass ich wenns um die Länge geht, auch so meine Schwierigkeiten hätte, ist der Hals jetzt unter 3 oder eher 4m lang. Allerdings auf keinen Fall kilo oder nanometer.

    #55 KyraS; Siehe mein Beitrag #20

    Mendel war kein Dummer und in normalen Kulturen ist es nicht umsonst verboten, die Schwester zu heiraten usw.

    Aber umbringen wird man sie doch wohl noch dürfen, natürlich nur wenn sie sich unislamisch verhält. Alles andere wär doch rassistisch.

    #90 elch; In Bayern heisst das fensterln, allerdings sollte man das eher vermeiden wenns brennt.

    #96 zoomator; Seit wann sind denn Vietnamesen, Chinesen oder Japaner, Migranten.
    Das sind bestenfalls Asiaten.

    #111 nicht die mama; Made in Germany ist deutlich älter wie die Allies. Wobei mittlerweile immer häufiger Made in Eu draufsteht.

    Ja sie sind bildungsfern, früher hieß das dumm.

    Das ist nicht dasselbe, dumm sind sie zweifellos mit nem IQ auf Zimmertemperatur. Aber nur Dummheit allein ist das nicht, Dummheit mit Fleiss gepaart kann immerhin noch zu ganz guten Leistungen in Teilbereichen befähigen. Da kenn ich diverse Beispiele.

  117. Ich frage mich immer wie die ganzen Moslemischen Fanatiker das übernommene Europa am laufen halten wollen.. Wir sind so hochtechnisiert, das kapieren die Leute gar nicht.

    Wer managed die Abwasser? Wer lässt die Atomkraftwerke laufen? Wer macht das mit den Roboterfabriken? Wie soll das laufen? Mit lauter pöbelnden und ungebilteten ist das nicht zu machen.

    Dann haben wir ein ruiniertes Europa und… ??? Das hilft doch niemandem, und es ist auch kein tolles Gebiet mehr..

    Aber der Iran wurde auch heruntergewirtschaftet..

    /ajk

  118. Nenenenene
    wie kann man nur.
    Bei der Feuerwehr …
    Man überlege nur der Brandmeister ruft nach nem C-Rohr und die hälfte der Jungs sucht erst mal in der Hose danach 🙂
    Es gibt doch nun wirklich eine Menge wichtiger Berufe in denen diese bereichernde Migrantengruppe glänzen kann.
    Mhmmm Ääähh, Moment. Dauert noch etwas.
    Der Kopf raucht schon.
    Keine Sorge ich finde noch was.
    Kann nicht mehr lange Dauern.
    Etwas Geduld noch.
    Ahhhh
    Jaaaaa
    In der Politik sind Sach- und Fachwissen nur störend für eine entschlossene Entscheidungsfindung.
    Perfekt. Die absolut perfekte Laufbahn für Leute die für die Feuerwehr oder auch zum Milchholen zu doof sind.
    Ich wusste es doch. Unsere Kulturbereicherer werden dringen gebraucht und auf sie warten wichtige Aufgaben in der Gesellschaft.

  119. 😀 Die Frage ist aber auch ganz schön schwierig! Ich schätze, es sind Kilometer, weil Centimeter sind ja grösser als Kilometer und mit Meter misst man ja Volumen. 😀

  120. Die Frage ist nicht nur schwer — zu schwer –, sie Diskriminierung pur!

    Woher soll der muslimische Migrant wissen, wie lang der Hals der Giraffe ist? Woher Zenti- von Kilo- und Metern unterscheiden?

    Das ist reinstes Arkanwissen, auf die Sprösslinge deutscher Bonzen beschränkt, die in Grunewald oder Blankenese aufs Gymnasium gehen.

    Die Fragen für unsere lieben Migranten müssten eher so lauten: „Wie schnell musstu rennen wenn disch Polizei in Ubahnhof beim Drogen verticken erwischt, Aldder?“

    Oder: „Wie viele Sekunden braucht der Türke, um sein Butterfly-Messer bereit zur Verteidigung der Ehre zu machen, Digga?“

Comments are closed.