Der Mord von Dresden vor einem Jahr war ohne Frage eine abscheuliche Tat. Der Russlanddeutsche Alex Wiens erstach die Ägypterin Marwa El-Sherbini im Landgericht Dresden. Bei einer Gedenkfeier am Jahrestag des Verbrechens soll nun im Landgericht Dresden eine Bronzetafel enthüllt werden, die in Deutsch und Arabisch an Marwas Tod erinnert. Und da fragen wir uns schon: Bekommen Mel D. und Pascal E. und viele andere, die so jung der multikulturellen Bereicherung zum Opfer fielen, auch eine Gedenktafel?

BILD schreibt:

Bei einer Gedenkfeier am Jahrestag des grausamen Verbrechens soll im Landgericht Dresden eine Bronzetafel enthüllt werde, die in Deutsch und Arabisch an Marwas Tod erinnert.

Mel D. und Pascal E. werden keine Gedenktafel bekommen und im Gegensatz zu Alex W., der die Höchststrafe erhielt, ist es noch nicht einmal sicher, ob die Schlächter überhaupt wegen Mordes angeklagt werden, müssen sie doch mit solchen Reaktionen rechnen…

Die Bluttat löste bei Muslimverbänden Empörung aus, auch international war das Entsetzen groß. Es gab Proteste gegen Deutschland im Iran und der Heimat des Opfers. Eiferer missbrauchten die Tat eines Einzelnen für ihre Propaganda und feierten das Opfer als „Märtyrerin des Kopftuchs“.

In Dresden wurden seitdem neue Initiativen gegen Fremdenhass und Rechtsextremismus angeschoben. „Es steht in unserer Macht, alles daran zu setzen, dass so etwas nie wieder geschieht“, sagt Oberbürgermeisterin Helma Orosz.

Setzen Politiker auch alles daran, die eigene Bevölkerung zu schützen?

(Spürnase: Misteredd)

image_pdfimage_print

 

194 KOMMENTARE

  1. Bin gespannt, wann die ersten Plaketten für bereicherte Autochthone in die Gehwegplatten/auf den Bahnsteigen etc. eingelassen werden. Das gibt bald ein hübsches Mosaikmuster…

  2. @#1 HarryM
    Allerdings müssten es eine Menge sein; vor allem, wenn auch für jeden „Ehren“-Schandmord eine Gedenktafel angefertigt wird!

  3. @PI
    kleiner Textfehler nach dem Relativ(neben)satz:
    „…der die Höchststrafe erhielt, es…“

  4. Wie wäre es, wenn PI ein Spendenkonto einrichtet, aus dem dann Gedenktafeln für die deutschen Opfer bezahlt werden können? Wenn wir es nicht machen, wird es keiner machen.

  5. „Bekommen Mel D. und Pascal E. und viele andere, die so jung der multikulturellen Bereicherung zum Opfer fielen, auch eine Gedenktafel?“

    Nö !
    Wieso auch ? Das waren doch nur „ungläubige Schweine“ und keine „Herrenmenschen“ !

    Ich hoffe das diese Gedenktafel „verschönert“ wird…
    😉

  6. Dann werden wir wohl neue Steinbrüche erschließen müssen um der Deutschen Opfer gebührend Gedenken zu können.
    Und die Steinmetze werden Hochkonjunktur haben.

  7. #7 Schweineschmalz
    „Ich hoffe das diese Gedenktafel “verschönert” wird…“
    Spinner.

  8. Würde für jedes Opfer von MiHiGru-Gewalt eine Tafel aufgestellt, gäbe es aber ratz fatz einen Bronze-Engpass.

  9. Ich will diesem Alexander nicht das Wort reden, aber wenn die Ägypterin so clever gewesen wäre, wie sie immer tut, hätte sie ihn einfach in Ruhe gelassen. Gewissen Menschen geht man einfach aus dem Weg.

    Ich könnte mir lebhaft vorstellen, daß manch ein Kulturbereicherer bereits auf der Schaukel seinen Taschendolch gezückt hätte, wenn ihn einer von uns dort hätte vertreiben wollen.

  10. Quatsch, für die gibt es nix!
    Damit kann man nicht weltweit hausieren gehen.

    Außerdem haben die selbst dran Schuld.
    Wenn man sich nicht Islamigerecht verhält hat man gefälligst selbst die Konsequenzen zu tragen. Was soll daran flasch sein?

  11. Es gibt nichtmal Gedenktafeln für Hatun oder Morsal; und für gewöhnlichle Messeropfer wird es erst recht keine geben. Und wenn, dann werden sie geschändet oder zerstört werden.

  12. In Dresden wurden seitdem neue Initiativen gegen Fremdenhass und Rechtsextremismus angeschoben. „Es steht in unserer Macht, alles daran zu setzen, dass so etwas nie wieder geschieht“, sagt Oberbürgermeisterin Helma Orosz.

    Es ist falsch zu glauben, daß Menschen die Macht haben, jede schreckliche Tat eines Mörders verhindern zu können. Wenn das wirklich durchgesetzt werden könnte, dann nur mit extremer staatlicher Gewalt gegen die Bevölkerung und absoluter Kontrolle. Mit solchen Aussagen werden die Menschen dazu bereitgemacht,immer mehr von ihrer Freiheit abzugeben, um angeblich mehr Sicherheit dafür zu erhalten. Die frühere DDR benutzte das Nie Wieder auch zur eigenen Legitimation. Und nun taucht dieser unrealistische Wunsch wieder im geeinten Deutschland auf, um sich selbst reinzuwaschen und das eigene Gewissen zu beruhigen. Wer sich, aus welchen Gründen auch immer, diesem Anspruch verweigert, ist automatisch nicht mehr legitim, menschlich, gesellschaftsfähig u.s.w.. Und die, die solche wohlklingenden Wünsche in ihren Reden verwenden, glauben selbst auch noch mit dem Gefühl des Besserguten an die Richtigkeit ihrer Worte.

  13. Hallo ihr PolitikerInnen und Journalistinnen,

    ihr seid Heuchler der miesesten Sorte!!!!

    Wo bleiben die Gedenktafeln für deutsche Gewaltopfer die von Ausländern abgestochen wurden?,

  14. Gedenktafeln in öffentlichen Gebäuden zu errichten ist eiene Sache.
    Aber es gibt inzwischen Stolpersteine, die in verschiedensten deutschen Städten in die Fußwege eingelassen sind, um an die deportierten jüdischen Bürger zu erinnern.
    Das könnte man subversiv übernehmen, um an die Opfer mohammedanischer Gewalt zu erinnern.
    Die Stolpersteine dürften nicht so aufwendig in der Herstellung sein und könnten relativ unauffällig angebracht werden. 🙂

  15. #12 Alter_Fritz (30. Jun 2010 19:54)

    Ich könnte mir lebhaft vorstellen, daß manch ein Kulturbereicherer bereits auf der Schaukel seinen Taschendolch gezückt hätte, wenn ihn einer von uns dort hätte vertreiben wollen.

    Das wäre mal ein Experiment wert. Mit versteckter Kamera. Um aufzuzeigen, wie wenig integriert in die Zivilisation doch einige sind. Sowas wird zu erwarten sein.

  16. Gibt es eigentlich schon eine konkrete Gesetzesvorlagen Arabisch als Amtssprache neben Deutsch einzuführen?

    Das ist das Mindeste was die „bösen“ Deutschen tun müssen damit sich die freundlichen Ausländer nicht so unwohl fühlen und ENDLICH an der Gesellschaft teilnehmen können. Und zwar an deren Parallelgesellschaft!

  17. Die Islamverbände nutzen die Enthüllung der Gedenktafel zu einer letzten großen Propagandaveranstaltung, bevor das Potential des Falles Marwa endgültig erschöpft sein dürfte:
    „Die Gedenktafel (siehe Bild und untere Text dazu, Anm. der Redaktion) wird über das Gedenken hinaus auch als ein Mahnmal und Zeichen gegen die Islamfeindlichkeit in unserem Land gewertet“ sagte der ZMD-Vorsitzende. Insofern begrüße der ZMD dieses Vorhaben der sächsischen Landesregierung.
    Köhler wird zusammen mit ZMD-Generalsekretär Aiman Mazyek, der später auf der Haupt-Kundgebung in Dresden anlässlich des Jahrestages sprechen wird, der Zeremonie beiwohnen.

    „Die Gedenktafel (siehe Bild und untere Text dazu, Anm. der Redaktion) wird über das Gedenken hinaus auch als ein Mahnmal und Zeichen gegen die Islamfeindlichkeit in unserem Land gewertet“ sagte der ZMD-Vorsitzende. Insofern begrüße der ZMD dieses Vorhaben der sächsischen Landesregierung.
    Köhler wird zusammen mit ZMD-Generalsekretär Aiman Mazyek, der später auf der Haupt-Kundgebung in Dresden anlässlich des Jahrestages sprechen wird, der Zeremonie beiwohnenAuch der KRM (Koordinierungsrat der Muslime mit den angeschlossenen Verbänden DITIB; VIKZ; Islamrat und ZMD) zeigt sich darüber besorgt, dass islamfeindlich motivierte Straftaten und das Thema Islamfeindlichkeit in unserem Land weiterhin unterschätzt werden.

    http://islam.de/16039.php
    Was für ein widerliches, durchsichtiges Schmierentheater! Wenn das Opfer ein autochthoner Deutscher ist, schert das die feinen Herren einen Dreck! Solche Verbrechen lassen sich ja nicht für den Islam ausschlachten!

  18. Da kann der Deutsche sich doch wieder einmal in Selbstmitleid sonnen, den II. Weltkrieg in Erinnerung rufen, wenn man schon einmal dabei ist, Kampf gegen Rechts ausrufen und dafür abkassieren und einen Gedenktag für die Musels einrichten, dafür einen christlichen streichen, und, und……..
    Dafür, dass eine Muslimin -was immer tragisch ist- ermordet wurde, müssen 100.000 sofort importiert werden. Als ausgleichende Gerechtigkeit – versteht sich!!!!!!!
    Dann ist die Welt der superdämlichen Deutschen wieder in Ordnung.

    Und nicht vergessen: Kampf gegen Rechts –
    bis der Arzt kommt…………..

  19. Wenn Muslime ihre Frauen, Töchter und Schwestern abschlachten, weil sie hier im Westen auch „westlich“ leben wollen, dann nimmt das jeder Muslimverband als selbstverständlich hin.

  20. So lautet übrigens ein Teil der Tafelinschrift:

    Wir ehren unsere ägyptische Mitbürgerin Marwa El-Sherbiny. Sie wurde Opfer von Islamfeindlichkeit und Fremdenhass.Sie ist dem mit vorbildliche Zivilcourage entgegen getreten.

    …und wurde darum von einem Deutschen, äh Nazi, meuchlings ermordet. Denn Islamfeindlichkeit ist Islamophobie ist Fremdenhass!

  21. Ich hasse diese unsymmetrische Berichterstattung. Ich hasse es das die tägliche Migrantengewalt gegen Einheimische systematisch von der gleichgeschalteten Presse totgeschwiegen wird. Ich hasse es wenn aus dem kaltblütigen Messerstecher Mohammed Üzütürk in unseren Medien Michael Hoffmann wird. Ich hasse es wenn Müntefering eine rote Rose niederlegt, aber auf die Opfer der Messerstechereien der Moslems spuckt. Ich hasse es wenn ein abgestochener Deutscher höchstens mal einen Vierzeiler im Lokalteil der örtlichen Zeitung wert ist und wenn ein Moslem zu Schaden kommt, kommen Sondersendungen in unseren Staatfernsehen.

    Ich komme mir vor wie in Nord-Korea. Die Bevölkerung wird von diesen Gutmenschen manipuliert und desinformiert.

    Aber Gott sei Dank gibt es Internet und endlich PI und immer mehr Menschen wachen aus diesem Multi-Kulti-Alptraum auf!

  22. Die Tat war schlimm, aber auch nicht schlimmer als die vielen von ihren muslimischen Freunden und Ehemännern allein in Deutschland dahingemordeten Frauen und Mädchen oder die zahlreichen anderen Opfer von Gewalt, die zur Normalität geworden ist. Die Gedenktafel für diese Frau ist für mich nichts weiter als Heuchelei und Doppelmoral auf unterstem Niveau. In Bezug auf die Ausländerkriminalität sagte vor längerer Zeit einmal eine Politikerin, wir müssten das aushalten. Wenn wir „das“ aushalten müssen, dann gefälligst alle und dann kann es eben jeden treffen – in diesem Fall eine Muslima. Und nein, ich empfand bei dieser Tat kein Mitleid. Man stumpft bei den vielen Fällen eben irgendwann ab. Mit anderen Worten: Ich halte es jetzt aus.

  23. Die Linken sehen das wie immer aus einer anderen Perspective :

    ….der islamische Glaube sei ein Bekenntnis zum Terrorismus und das Tragen eines Kopftuches sei ein Mangel an Integrationsfähigkeit. Wer wie Thilo Sarrazin bewusst Rassismus gegen Migrantinnen und Migranten, vor allem Muslime, schürt, ist ein geistiger Brandstifter.

    Rassistische Beleidigungen und gewalttätige Angriffe gehören für Musliminnen und Muslime mittlerweile zum Alltag in Deutschland: Die Hälfte der Studierenden aus dem Nahen und Mittleren Osten gab in einer Umfrage an der TU Dresden an, rassistische Beschimpfungen und Gewaltandrohungen erlebt zu haben. Jeder 16. wurde tatsächlich gewaltätig angegriffen.

    die Stelle …jeder 16. wurde tatsächlich gewaltätig angegriffen
    muß wahrscheinlich ein Tippfehler sein
    richtig ist
    …jeder 16. wurde tatsächlich gewaltätig

    hier der Link
    http://die-linke.de/nc/die_linke/nachrichten/detail/artikel/aufstehen-gegen-rassismus/

  24. Es handelt sich dabei um ein „gutes“ Opfer. Gut weil Moslem (Islam = Frieden).

  25. Ist ja schön und gut an einen Mord zu erinnern, er ist genauso zu verurteilen wie die muslimischen „Ehrenmorde“.
    Aber wieso bitte bekommt Marwa ein exklusives Schild gehängt? Was bitte ist mit den zahllosen Opfer der Nazis oder der Moslems?

  26. #6 Steuerzitrone

    Du wirst nur keine Genehmigung bekommen, diese öffentlich aufzustellen! Unsere Politik engagiert sich außschließlich dann, wenn sie mit Aktionismus den „Kampf gegen Rechts“ bedienen kann! Für deutsche Opfer, oder für Ehrengemordete wird es unter diesen „Eliten“ kein öffentliches Gedenken geben!

  27. Aussagen wie “Gutmenschen” “Kulturbereicher” sind Ausdrücke aus dem Rechten Lager. Ich denke langsam Pi-News tarnt sich mit der Aussage ProAmerikanisch und ProIsraelisch nur wenn man hinter den Kulissen schaut findet man doch nur die “Braune Farbe”.Übrigens Ehrenmorde gibt es begehen auch Deutsche man nennt sie nur Familien bzw Beziehungstragödien.Wo ist der denn der Unterschied wenn ein Deutscher wegen falsch verstanden Ehrgefühl seine Nochfrau oder Freundin umbringt?

  28. #47 Hochdruckreiniger …warum ? Probleme mit der freien Meinungsäußerung?Darauf plädieren doch Individuen wie Du.

  29. #47 Hochdruckreiniger (30. Jun 2010 20:51)

    LINKS ist keine Meinung, sondern strunzdoofe Blödheit !!!

  30. Mord ist ganz sicher auch dann zu verurteilen, wenn das Opfer eine Ausländerin war, diese Gedenktafel erweckt jedoch zwiespältige Gefühle in mir. 1. jedes andere Mordopfer müßte auch so geehrt werden, 2. sie war keine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, die irgendwie unseren Staat repräsentiert ,oder eine besondere kulturelle oder wissenschaftliche Leistung vollbracht hätte 3. das Motiv der Aufstellung der Tafel ist nicht echte Trauer, sondern ideologischer Natur, das Ziel nämlich ,die multikulturelle Gesellschaft tiefer in Deutschland zu verankern. Niemand kommt auf die Idee, für jeden Soldaten, der bei einem Auslandseinsatz ums Leben kommt, eine eigene Gedenktafel an seinem Geburtshaus aufzuhängen.

  31. Wann gibt es eine Lichtekette der vielleicht noch vorhandenen guten Muslime gegen die Morde an Mel D. und anderen Opfer des Islamismus.
    Das wird mit zweierlei Maß gemessen!!!!!!!!!!!
    Schande für die BRD………….
    Die schweigenden Muslime machen sich mitschuldig an den Morden und Verbrechen ihrer
    “ Glaubensbrüder „

  32. #50 Steuerzitrone wieso ? Ich bitte mal um Aufklärung warum ich hier falsch sein sollte?

  33. Was für Arschkriecher! Ich kann es bald nicht mehr ertragen. So schlimm der Mord an der Frau war, so unerträglich ist diese vorauseilende Katzbuckelei diese Gedenktafel anzubringen. Und warum auch noch in Arabisch? In unserem Land sind wir soweit, daß ein deutsches Leben weniger zählt als das Leben eines Moslems. Dieser Selbsthass führt dazu, daß wir in unserem eigenen Land genau das sind, als was uns unsere „Schätzchen“ gerne bezeichnen: Nämlich „Opfer“.

  34. aufklärung dann sag uns doch mal bitte, wie oft in letzter zeit deutsche männer ihre frauen in blinder wut mit messerstichen übersät haben.

    schätze die zahlen unserer bereicherer sind da um einiges höher

  35. Gedenktafel im Gericht ? Warum nicht ?

    Aber — auch die Namen von tausenden meiner Landsleute, die bestialisch durch Türken, Araber und Moslems abgeschlachtet wurden, müssen darauf vermerkt sein.

    Alles andere, bedauerlicherweise muß das gesagt sein, wäre eine gottverdammte, ausgekochte und rotzfreche Dummheit.

  36. #48 Aufklaerung (30. Jun 2010 20:54)

    „Die Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden“

  37. Wenn für jedes deutsche Opfer oder gar für jedes Bereicherungsopfer eine Gedenktafel aufgestellt würde, könnte man keinen Schritt mehr gehen, ohne mit so einem Ding zu kollidieren.

  38. #53 Aufklaerung

    Ich denke langsam Pi-News tarnt sich mit der Aussage ProAmerikanisch und ProIsraelisch nur wenn man hinter den Kulissen schaut findet man doch nur die “Braune Farbe”.

    Darum!

  39. #46 Aufklaerung (30. Jun 2010 20:48)

    Aussagen wie “Gutmenschen” “Kulturbereicher” sind Ausdrücke aus dem Rechten Lager. Ich denke langsam Pi-News tarnt sich mit der Aussage ProAmerikanisch und ProIsraelisch nur wenn man hinter den Kulissen schaut findet man doch nur die “Braune Farbe”.Übrigens Ehrenmorde gibt es begehen auch Deutsche man nennt sie nur Familien bzw Beziehungstragödien.Wo ist der denn der Unterschied wenn ein Deutscher wegen falsch verstanden Ehrgefühl seine Nochfrau oder Freundin umbringt?
    Mit einem gewaltigen Unterschied. Im Gegensatz zu den „Ehrenmorden“ die in den allermeisten Fällen sogar von der engsten Familie des Opfers geplant und ausgeführt bzw. gutgeheißen werden, werden bei uns die Täter geächtet. Feiner Unterschied!

  40. Dieses German-Moslem-Hollywood (Mollywood) der muslimischen und offiziellen deutschen Organisationen ist schmierig. Erstaunlich: Ausgerechnet bei diesem Psychopathen ist es kein „Einzelfall“.

  41. @ #46 Aufklaerung:

    Übrigens Ehrenmorde gibt es begehen auch Deutsche man nennt sie nur Familien bzw Beziehungstragödien.Wo ist der denn der Unterschied wenn ein Deutscher wegen falsch verstanden Ehrgefühl seine Nochfrau oder Freundin umbringt?

    Der Unterschied liegt darin, dass Beziehungstragödien gemeinhin nicht im Familienrat beschlossen und die Tat nicht durch männliche Familienmitglieder ausgeführt wird, die aufgrund des zu erwartenden niedrigen Strafmaßes (Jugendstrafrecht) als Täter auserkoren werden. Zudem ist nach islamischem Ehrbegriff die Frau für die Ehre des Mannes zuständig, weshalb die Frau der Kontrolle durch den Mann bedarf, häufig bereits ab Mittelschulalter durch die älteren Brüdern.
    Sie dürfen ruhig Äpfel-Birnen-Vergleiche anstellen. Nur gilt es dann auch, fair zu sein und die Unterschiede anzuerkennen.
    Das Internet ist (noch) ein freies Medium. Mit dem Genuß dieser Freiheit kommt die Verantwortung, kraft der eigenen Vernunft die Spreu vom Weizen zu trennen und zu erkennen, dass die Islamkritik im Kern plausibel und rational begründbar ist. Nazis und Antisemiten halten hier übrigens selten länger aus, auch deshalb, weil die PI-Admins ggf. hart durchgreifen können.

  42. Warum können wir gemeinsam nicht eine Tafel für die „Opfer von Muslimen Mel und Pacal“ spenden: ich gebe als erster 10 EUR dazu….

    Wer macht mit??

  43. #57 Steuerzitrone mal mit bedacht so manche Aussagen hier gelesen? Ältere Jüdische Mitbürger würden sich gleich an 1933 erinnert sehen wenn Sie hier lesen würden,damals fing es auch mit Diffamierungen gegen Sie an mit fast den gleichen Aussagen.

  44. Aufklaerung

    Könntest du mir bitte noch – wie versprochen – deine Quelle nachreichen, die besagt, dass nur 5% aller Muslime Straftaten begehen?

    Danke!

  45. @46 Aufklaerung

    Der Unterschied zwischen einem Ehrenmord und einer „Beziehungstragödie“ liegt darin, dass das Erste aus religiösen Gründen begangen wird, wird oft von mehreren Familienmitgliedern durchgeführt, wird vom sozialen Umfeld weitgehend akzeptiert und gebilligt, und in muslimischen Ländern nur mit den mildersten Strafen – wenn überhaupt – belegt. Und meistens zeigen die Täter keine Reue.
    Bei einer „Beziehungsträgödie“ unter Europäern ist alles das Gegenteil.

  46. Moslems würden solche Gedenktafeln für Deutsche von der Wand reißen oder mit Hakenkreuzen besprühen.

    Diese Tafel für Marwa darf gerne hängen bleiben, denn bei aller Verachtung für Moslems habe ich immer noch Achtung vor dem Leben und der Ruhe der Toten – beides ist den Mohammedanern nicht bekannt.

  47. Zu Ehrenmorde begehen auch Deutsche: das ist ein absolut dummes Geschwätz: wieviele Ehrenmorde haben Deutsche in der Türkei, im Libanon, Algerien, Marokko begangen??

    NULL Koma NULL!!!!!

    Wenn Deutsche in Deutschland Ehrenmorde begehen so wie die Moslems: wo 2 Brüder die Schwester festhalten und der dritte schiesst der Schwester ins Gesicht, dann sage mir 1 Ehrenmord in Deutschland, den ein Deutscher so gemacht hat…

    Die Moslems sind nach offiziellen Angaben in Deutschland unter 4%, das heisst, wenn die Deutschen so viel ehrenmorden wie die Moslems, müßten die Deutschen 25 mal soviel Ehrenmorde begehen wie die Moslems, ist das so??? Auf jeden Ehrenmord eines Moslems müßten 25 Ehrenmorde kommen die Deutsche begehen….

  48. #62 Aufklaerung
    das gebe ich nur zurück…mal mit bedacht mit aussagen wie „wenn man hinter den Kulissen schaut findet man doch nur die “Braune Farbe”.

    Dann erzählen Sie mal, wo Sie denn diese „Braune Farbe“ hier finden. Und es ist ein starkes Stück zu mutmaßen das PI nötig hätte sich in irgendeiner Weise zu tarnen.

  49. #62 Aufklaerung (30. Jun 2010 21:06)

    WIR fliegen zumindest nicht mit einem Flugzeug in eine Moschee oder sprengen aus Langeweile alles in die Luft…

  50. #46 Aufklaerung
    Übrigens Ehrenmorde gibt es begehen auch Deutsche man nennt sie nur Familien bzw Beziehungstragödien.

    Ich gebe Ihnen recht, wenn Sie mir ein einziges Beispiel nennen können, in dem eine deutsche christliche Familie beschliesst die Tochter zu ermorden, weil sie zu z.B. dem Buddhismus konvertierte, diesen Mord kaltblütig plant, den jüngsten Sohn dazu verpflichtet die Tat durchzuführen und Papi besorgt die Knarre.

    Also her mit dem Bespiel, ansonsten nenne ich Sie: LÜGNER

  51. Was hält uns eigentlich davon ab, selbst kleine Gedenktafeln zu entwerfen, für all die Opfer von Migrantengewalt in Deutschland?

    Vielleicht könnten die PI-Gruppen vor Ort dies übernehmen?

    Daraus könnte man auch eine Galerie machen, welche allein durch all die sich ansammelnden Bilder der Gedenktaflen Bände sprechen würde!

    Ist natürlich nur so ein Gedanke…

  52. 95% aller Moslems begehen Straftaten, das geht doch schon los, wenn die hier um Asyl nachsuchen oder einwandern mit gefälschten Pässen, mit gefälschten Namen, mit gefälschten Herkunftsnachweisen, mit gefälschten Geburtsurkunden….

    Diese Zuwanderer aus moslemischen Ländern sind zu 95% Lügner und Betrüger….

    Leben von den deutschen Steuerblödmännern, haben zuhause Häuser, die sie vermieten und hier kassieren sie Sozialgelder oder Hartz IV…

  53. Aufklaerung? Suchst du noch die Quellenangabe?

    Ach, und wie war das nochmal mit der Inhaftierung deines Verwandten zur Nazizeit? Da gab es ja ein paar Widersprüche in der Darstellung, vielleicht könntest du die noch mal aufklären.

  54. #57 Steuerzitrone (30. Jun 2010 21:00)

    #53 Aufklaerung

    Ich denke langsam Pi-News tarnt sich mit der Aussage ProAmerikanisch und ProIsraelisch nur wenn man hinter den Kulissen schaut findet man doch nur die “Braune Farbe”.

    Darum!

    Komisch,
    in der Neonazi und Moslem Szene sind wir hier der US-Israel Klub schlechthin 😉

  55. Ohne alle Kommentare gelesen zu haben! Gehe ich davon aus:

    „Das müssen wir schon selber machen!

    Was oder wer hindert uns daran?

    Und wenn es nur ein einfacher Stein im Pflaster ist! http://www.evangelisch.de/themen/kultur/stolperstein-kuenstler-demnig-erhaelt-juedische-auszeichnung

    „95 Euro pro Stein“

    Man muss auch den gegenwärtigen Toten erinnern um schlimmeres zu vermeiden! Was nützt es den vergangenen Toten? Nichts, nur den Lebenden als Mahnung! Und je früher desto besser!

    Ich möchte das nicht vergleichen oder relativieren und es kann auch anders als Mahnmal geschehen, aber bitte nicht im nachhinein als ewiges Opfer! Bitte sofort, als nein zum zukünftigen Opfer!

  56. @all
    den Benutzer „Aufklaerung“ nicht beachten, sein einziges Ziel ist es, geduldig den Blutdruck der Leute ins Ungesunde zu steigern; das macht ihm totaal Freude

  57. #77 National-Liberaler-Patriot

    Ich habe nur die Aussage von Aufklärung wiederholt.

  58. @ALLE

    Zum Thema, ob Menschen aus dem islamischen Kulturkreis besonders kriminell sind !

    Schaut doch in die Gefägnisse 😉

    Mein Onkel ist schliesser in SantaFu

    und er hat mir bestätigt das 60% sg. „Südländer“ sind.

    Dann kommen noch Russen oder besser gesagt OSteuropäer hinzu und dann irgendwann ein häufchen Deutsche.

  59. #73 Pittiplatsch (30. Jun 2010 21:15)
    Was hält uns eigentlich davon ab, selbst kleine Gedenktafeln zu entwerfen, für all die Opfer von Migrantengewalt in Deutschland?

    Es ginge doch auch viel einfacher und durchaus auch eindrucksvoll. Ich weiß nicht ob hier jemanden den „Bananensprayer“ aus Köln kennt?
    Wir brauchen nur eine Sprayvorlage, ggf. auch als Download und jeder der eine Stelle in Deutschland kennt an der Migrantengewalt stattgefunden hat könnte dort in einer „Nacht und Nebelaktion“ innerhalb von drei Minuten dort ein „Zeichen setzen“. Also wer künsterlisch begabt ist soll doch mal was erstellen und es PI zum Download anbieten.

    http://www.bananensprayer.de/pages/index.html

  60. @46 Aufklaerung

    Ich möchte hinzufügen: Ehrenmorde sind eine Manifestation unter vielen anderen des durch den Koran inspirierten und von islamischen Geistlichen und „Gelernten“ propagierten Frauenhasses, der fester Bestandteil muslimischer Kultur ist.

  61. Aufklaerung

    Ich habe das Dokument mal durchsucht. Es kommen weder die Worte Kriminalität (mit Abwandlungen), Verbrechen oder Straftaten (inkl. Wortabwandlungen) vor.

    Gut, vielleicht bin ich in meinem Moslemhass auch einfach zu blind. 😉 Aber wo in dem pdf steht denn, dass nur 5% aller Moslems straffällig werden?

  62. Europe: Worst for Jews Since End of WW2

    „European Jewry is in its worst condition since the end of World War II. This bleak evaluation was delivered by European Jewish Congress President Moshe Kantor on Tuesday.

    „Jews are afraid to walk the streets in Europe with Jewish symbols“, Kantor said. „Synagogues, Jewish schools and kindergartens require barbed-wire fences and security, and Jewish men, women and children are beaten up in broad daylight.““

    Mehr:

    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/138351

  63. Hey Jungs! Ihr habt es immer noch nicht geschnallt.

    @Aufklaerung ist ein bekennender Moslem. Da könnt ihr mit noch so guten und vielen Argumenten kommen. Die prallen an einem Moslem ab wie ein Gummiball an der Wand.

    @Aufklaerung ist einer, der seine eigene Mutter oder Schwester wegen der Ehre kaltblütig ermorden würde.

  64. Es sollte sich mitlerweile herumgesprochen haben: Die Wahrheit über den Islam zu sagen, ist bei Strafe verboten.

  65. #90 Deutscher Widerstand (30. Jun 2010 21:46)

    Das ist uns schon klar !

    Trotzdem sollte man seine Kommentare nicht so stehen lassen.

    Ich finde es immer wieder herrlich, wenn Trolle argumentativ auseinander genommen werden.

  66. Vorschlag für den Anfang! Hängt genau an den Stellen, an dem Ort wo die Gewalttat stattfand einen Bericht einer Zeitung hin, die weitgehend ehrlich und offen berichtet, auch wenn der Täterhintergrund verschleiert wird! Schweißt ihn in Folie ein, damit er auch Nässe trotzt! Geht regelmäßig vorbei und erneuert es bei Gegebenheit! Ihr könnt es antackern, ankleben, anheften, wie auch immer!

    Jeder Einzelne von uns ist verantwortlich! Auch ich und sofort!

    Mir geht die Vergewaltigung der jungen Frau weil in meinem geliebten Köln, mitten in der Stadt und vor kurzem noch sehr nah! http://www.pi-news.net/2010/06/21-jaehrige-in-koeln-vergewaltigt/

    Als ich diesen Bericht las, dachte ich genau das, an dem Ort muss man doch irgendwas machen, damit Jeder weiß was hier geschah und es nicht in Vergessenheit gerät! Aber ich denke, denke und denke! Welche Müh ist es denn einfach eine Zeitung zu kopieren einzuschweißen und jede Woche es hinzuhängen? 30 Minuten? Ist das wirklich Müh?

    http://tinyurl.com/33726cn

    Wir können nicht ewig warten bis jemand oder ein gelobter oder was oder wer auch immer etwas tut! Ich kenne diese Frau nicht, aber ich kenne den Ort und ich werde es dort als Anklage der Täter machen! Sie ist nicht Tod und nur sie darf sagen tu es nicht! Und ich werde jede Woche dort hingehen und es erneut anhängen, falls es verloren geht!

    Das verspreche ich! Meine Stadt, mein Land, mein Volk! Meine Liebe!

    Daran sollt ihr mich Messen oder zum Schweigen verdammen!

  67. #85 Aufklaerung (30. Jun 2010 21:31)

    #69 nordischbasic Habe da etwas für dich zum Nachlesen http://karlweiss.twoday.net/?day=20070703

    Diese Nachricht widerlegt sich doch schon selbst. Warum sollten irgendwelche „Agenten“ denn eine Bombe legen, wenn die durchgeknallten moslemischen Jallermänner das sowieso jeden Tag tun? Nein, wen willst du denn mit so einem Schwachsinn überzeugen?

  68. Grob geschätzt würde der Preis von Kupfer und Zinn drastisch in die Höhe schnellen, wenn man für jeden Mord, der mit dem Islam zu tun hat, eine solche Tafel anfertigen würde. Daher gehen Mel und Pascal wohl auch leer aus.

  69. #62 Aufklaerung (30. Jun 2010 21:06)

    #57 Steuerzitrone mal mit bedacht so manche Aussagen hier gelesen? Ältere Jüdische Mitbürger würden sich gleich an 1933 erinnert sehen wenn Sie hier lesen würden,damals fing es auch mit Diffamierungen gegen Sie an mit fast den gleichen Aussagen.

    Ältere jüdische Mitbürger fühlen sich bei PI hervorragend aufgehoben danke.

  70. Wird für die kürzlich in Dresden von einem Mohammedaner ermordete deutsche Studentin nun auch eine Gedenktafel angebracht ?

    Wenn für jeden, durch Mohammedaner ermordeten Deutschen ebenfalls eine Tafel angebracht würde, dann wären unsere Städte damit zugepflastert.

  71. #102 Eduard (30. Jun 2010 22:02)
    ..

    Wenn für jeden, durch Mohammedaner ermordeten Deutschen ebenfalls eine Tafel angebracht würde, dann wären unsere Städte damit zugepflastert.

    Ehrlich gesagt, wäre ich dafür. Genau das sollten wir machen. Die Städte mit solchen Tafeln oder Steinen zupflastern. Das müsste nur organisiert werden. Man müsste es natürlich nachts und heimlich machen. Aber ich wäre dabei. Schöne Bronzetafeln für alle Opfer moslemischer Gewalt.

  72. Hierhin schickte ich eben folgende Mail:
    (oberbuergermeisterin@dresden.de)

    Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
    zur Gedenktafel für Marwa El-Sherbini habe ich folgende Frage:
    werden z.B. Mel D. und Pascal E., die von „Südländern“ erstochen wurden auch solch eine mehrsprachige Gedenktafel zum Andenken einer sinnlosen Tötung erhalten?
    Wenn „nein“, warum nicht?

    Freundlichst,

    Es wird zwar nichts nützern, es mußte aber raus, war mir eine Herzensangelegenheit.

  73. Wir mÜssen selber Gedenktafeln anbringen, und wenn sie noch so bescheiden sind. Selber machen.
    Hauptsache, wer daran vorbei geht, hat es vor der Nase. Täglich.

  74. @#103 Aufklaerung (30. Jun 2010 22:05)

    #90 Deutscher Widerstand da muß ich mal meinen Pastor fragen was er dazu mein

    Nein, du kleiner Teppichstruller. Da brauchst du keinen Pastor fragen. Du musst nur in dich hineinhören. Dann wirst du das wissen, was jeder der deine Kommentare liest auch sofort erkennt! „Aufklaerung“ ist eine arme Wurst.

  75. #6 Steuerzitrone (30. Jun 2010 19:46)
    Wie wäre es, wenn PI ein Spendenkonto einrichtet

    GUTE IDEE !!!

  76. #46 Aufklaerung
    (30. Jun 2010 20:48)

    Aussagen wie “Gutmenschen” “Kulturbereicher” sind Ausdrücke aus dem Rechten Lager.

    Zumindest bei 2.Begriff stimmt Deine Aussage nicht.

    Guckst Du hier (Zitat):

    „Die 2,7 Millionen Menschen aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. [b]Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung[/b] für uns alle.“

    (Maria Böhmer, CDU, Beauftragte der Bundesregierung für Integration,)

    …und was die Kriminalitätsrate dieser Kulturbereicherer betrifft, findet inzwischen auch zunehmend, langsam aber sicher, unter den „Gutmenschen“ ein Umdenken statt.

    Die Zahlen in den Kriminalstatistiken machen dazu eine zu deutliche und nicht mehr zu leugnende, übersehbare Aussage.

  77. PC-Arschkriecherei, Feigheit,Unterwerfung, Bücklingsgesten – welcher Ausländer möchte sich in so einem Staat integrieren?????????

  78. #46 Aufklaerung (30. Jun 2010 20:48)
    Gähn…
    Der Unterschied liegt in der Anzahl der Morde und Gewalttaten in diesem Kulturkreis.
    Zweitens
    in der Tatsache, dass in unserer Gesellschaft einen gewaltangriff nicht zur Wiederherstellung der „Ehre“ fordert (direkt oder indirekt).
    Eine Gewalttat oder ein Mord stösst weder auf Verständnis noch auf Lob.
    Bei den muslimen gibt es zu oft Lob und Zuspruch für Gewalttaten.
    Mit solchen Sprüchen machst du dich lächerlich, damit hilfst du auch den Opfern dieser Gesellschaftsform absolut nicht.

  79. #110 rossi (30. Jun 2010 22:24)
    Niemand, aber der deutsche Paß hilft ungemein nicht rausgeschmissen zu werden.

  80. Launige Kommentare! Sonst passiert nichts!
    Ihr schwatzt und haut in die Tasten.

    Hab mir hier schon den Wolf aufgerufen vor Jahren.
    Es kam nicht einmal ein Kommentar auf meinen Kommentar!

    Ich könnte vor Empörung kotzen(Ja, kotzen ausgeschrieben)

  81. @Aufklaerung
    Beziehungstaten werden normalerweise nicht vom Familienrat beschlossen. Und dass Zionisten Nazis sind, musste ich mir auch schon mal von blöden Mohammedanern anhören. Habt ihr eigentlich nichts Besseres zu tun, als Juden zu beleidigen? Alles, was der Islam bislang hervorgebracht hat, ist entweder dümmlich oder gewalttätig oder beides. Null Kultur. Meinetwegen könnt ihr euren perversen Propheten anhimmelm, aber lasst zivilisierte Menschen in Ruhe.

  82. Danke an Aufklärung…
    Endlich mal jemand der neutral ohne Hass an das Thema geht..
    Wieso wird er nur weil er eine andere Meinung hat in div. ecken gedrängt..
    Leider sind ganz vielen PI Lesern die demokr. Grundwerte fremd.
    Der Slogan für Grundgesetz und Menschenrechte gilt wohl nicht für alle Menschen!?

  83. Also die Idee mit den Gedenktafeln für die Opfer moslemischer Gewalt finde ich schon echt gut. Allerdings wird es dabei schon mindestens ein finanzielles Problem geben. Ich bin mir nicht sicher aber bestimmt brauchen wir für die letzten Jahre hunderte oder gar tausende Tafeln für die Opfer von Moslems in Deutschland. Und selbst wenn wir die Tafeln finanzieren können, wird es beim Installieren der Tafeln in den Städten Ärger geben. Schließlich soll das ja keiner sehen.

  84. #115 Haar (30. Jun 2010 22:31)

    Launige Kommentare! Sonst passiert nichts!
    Ihr schwatzt und haut in die Tasten.

    Was hättest du denn gerne? Sollen die Kommentatoren durch die Gegend ziehen und Moscheen niederbrennen?

  85. #64 Aufklaerung
    (30. Jun 2010 21:06)
    #57 Steuerzitrone mal mit bedacht so manche Aussagen hier gelesen? Ältere Jüdische Mitbürger würden sich gleich an 1933 erinnert sehen wenn Sie hier lesen würden,damals fing es auch mit Diffamierungen gegen Sie an mit fast den gleichen Aussagen.

    @Aufklärung
    Du übersiehst da einen kleinen aber feinen Unterschied.

    Bei den Deutschen jüdischen Glaubens, handelte es sich um vollintegrierte Mitglieder der Gesellschaft, die z.B. im I.Weltkrieg einen hohen Blutzoll als deutsche Soldaten und Offiziere geleistet haben. Bei einen Großteil der deutschen Nobelpreisträger, führenden Kräften in Kunst, Kultur, Wissenschaft und Technik handelte es sich um Deutsche mit jüdischer Religion.

    Insofern hinkt der von Dir angeführte Vergleich ganz gewaltig und ist eigentlich garnicht zulässig, weil es sich bei den Mohammedanern

    a) im Wesentlichen nicht um Deutsche handelt,
    b) diese Menschen in ihrer Gesamtheit nichts für Deutschland leisten oder geleistet haben,
    c) ständig neue Forderungen an den deutschen Staat und die deutsche Gesellschaft stellen,
    d) überdurchschnittlich kriminell sind
    e) überdurchschnittlich durch staatliche Transferleistungen alimentiert werden müssen,
    f) unsere Sprache nicht lernen wollen,
    g) jede Intergration ablehnen,
    h) uns den Islam andienen wollen und erwarten das wir ihren Glauben und ihre Lebensart übernehmen.

    Diese Liste ließe sich wahrscheinlich noch endlos fortsetzen.

    Als Erstes empfehle ich Dir die Lektüre des Korans, dann weißt Du in etwa was uns zugedacht ist, wenn wir ihren Anforderungen nicht nachkommen (wollen).

    Im Übrigen waren und sind die „Braunen“, die besten Freunde dieser Mohammedaner und ihrer Ideologie.

    Dies schreibt Dir übrigens ein älterer jüdischer Mitbürger.

  86. #117 Remington 870 (30. Jun 2010 22:50)

    Nein!
    Es gibt noch etwas anderes zwischen schwarz und weiß.

  87. Vielleicht sollte man einfach mal anfangen Gedenktafeln durch private Initiativen zu finanzieren und aufzustellen.

    „Hier ruht das Opfern einer boshaften selbstzerstörerischen Politik gepaart mit einem Rassenhass der sich gegen ursprüngliche Deutsche richtet…..“
    so in der Art

  88. Kann man denn gegen diese Gedenktafel nicht gerichtlich vorgehen bzw. Unterschriftenaktion etc.?

  89. #63 hundertsechzigmilliarden

    Ich, wohin kann ich spenden? Bin mit € 100 dabei.

  90. #126
    das sehe ich auch so….hier muss es doch rechtsanwälte geben die bissl zeit haben oder ?

    da fällt mir alles aus der schublade!

    gruß

  91. Nach Schätzungen des Weltbevölkerungsberichts der UNO werden alljährlich weltweit, doch mehrheitlich in islamisch geprägten Ländern mindestens 5.000 Mädchen und Frauen wegen „sittlicher Ehre“ von ihren Glaubensbrüdern ermordet.

    Wo bleiben die Gedenktafeln?

  92. Die Mehrheit hier sind doch nur Laber-Heinis, mir wird es heute Abend und bei diesem Thema besonders bewusst! Und manch einer mag es von mir ebenso denken. Wie leicht ist es doch sich selber zu Frohlocken und der Wahrheit gewiss zu sein, wenn man nicht dafür einstehen muss! Ein paar Tasten gedrückt und das Gewissen ist beruhigt!

    Wir sind alle nicht besser als die schweigende Mehrheit! Wir schauen zu, denken mehr zu Wissen und tun doch nichts, wir kloppen in die Tasten und die andern in die Fernbedienung! Die einen regen sich auf über das Fernsehprogramm und die anderen über die Kommentatoren in Blocks.

    Wir greifen uns an, wollen das jeder so denkt, wie man selber denkt, um dann zusammen zu stehen? und merken nicht, das jede Trennung uns unvereint, weil Trennung von Außen vom Feind erschaffen uns auferlegt! Der Gemeinschaft, der Verbindung, der Familie, der Freundschaft zu wider!

    Wenn ihr liebt müsst ihr zur Treue eurer Kinder euch Verpflichten und auch den Schwachen stärken! Eure Kinder sind die Kinder eurer Zukunft! Egal ob euer eigen Kind oder nicht, in den Kindern liegt euer Schicksal! Egal wie stark ihr nun kämpft, denn ohne Kind, ohne Sinn!

  93. Diskutiert doch nicht noch mit dieser Ratte von der Antifa. Ich dachte wenigstens hier hätten die ausnahmsweise mal nichts zu melden.

  94. Noch was @ Aufklaerung
    Eine Familientragödie ist üblicherweise ein erweiterter Selbstmord, also eine Tat aus Verzweiflung und nicht aus Selbstgerechtigkeit wie bei den Ehrenmorden. Welcher Vater eines muslimischen Mädchens bringt sich denn um, nachdem er oder sein Sohn die Tochter ermordet hat? Könnt oder wollt ihr Moslems und linksreaktionären Gutmenschen die Unterschiede nicht sehen?

  95. #125 lebaneseforces (30. Jun 2010 23:20)
    Die Sache mit den Geldscheinen markieren (www.pi-news.net) ist auch super

    wie wäre es wenn wir die Geldscheine mit Scheineblut markieren würden???
    Womit würden dann unsere „liebe“ Bereicherer bezahlen????? Grins!

  96. #133 Hochdruckreiniger
    Ich finde es schon angebracht, dieses ständig wiederholte Standardargument, die Deutschen würden auch Ehrenmorde begehen, es hiesse bei ihnen halt Familientragödie, hier gemeinsam zu zerpflücken. Wir müssen ja auch im realen Leben öfter einmal auf den abgenutzen Spruch antworten und können so ein bisschen üben.
    Aussderdem könnte ja auch mal ein LRG durch unsere Argumente umdenken. Ich war auch einmal eine überzeugt linke 68in und habe dazugelernt.

  97. Zitat : Und da fragen wir uns schon: Bekommen Mel D. und Pascal E. und viele andere, die so jung der multikulturellen Bereicherung zum Opfer fielen, auch eine Gedenktafel?

    Antwort : Nein es wird keine Gedenktafel für die beiden oben genannten Opfer geben.
    Die beiden waren doch nur zwei junge ungläubige Deutsche aus unseren Reihen.

  98. Eine Frechheit an alle Eltern, die ihre Kinder Massenweise auf den Weg zur Schule, auf den Weg zum Spielen oder auf den Weg zur Lehrstelle verlieren, weil Migranten sie eiskalt und brutal wegen ihren Hass auf die Gesellschaft, die Deutschen, dieses Land und ihres eigenen Versagens eiskalt und gnadenlos abstechen oder Tot trampeln oder einfach nur das Freiwild vergewaltigen. Gewisse Bahnhöfe in Deutschland müssten schon zugepflastert mit Gedenktafeln sein. Das ist wirklich eine bodenlose Frechheit, was man sich da leistet. So was Unsensibles der eigenen Bevölkerung gegenüber in Anbetracht der Tagtäglichen schrecklichen Meldungen. Das schreit ja förmlich nach Widerstand!

  99. Der Deutschrusse lungerte tagsüber auf dem Spielplatz herum und wollte trotz mehrmaliger Aufforderung nicht von der Schaukel herunter. Und rastete schließlich verbal gegen sein späteres Opfer aus. Sein wirres Gerede, über das man eigentlich nachsichtig hinweg hätte hören können, war eindeutig rassistisch und trieb korrekte Gutmenschen zur Weißglut. Aus dem russischen Militärdienst, aus dem man eigentlich nur entlassen wird, wenn man seinen Kopf unterm Arm trägt,dass heißt nur wirklich Schwerstkranke oder -Verstörte werden hinausbefördert, wurde er wegen schwerer Schizophrenie entlassen. Die Entscheidung über seine Schuldfähigkeit erfolgte mittels der komplizierten russischen Krankheitsakte, für deren Auswertung man sonst Wochen braucht, innerhalb eines einzigen Tages. Dass er während des Gerichtsprozesses kein einziges Wort sprach, hatte nichts mit seiner Verstörtheit zu tun, sondern war ganz böse gemeint und trieb dem Staatsanwalt die Zornesröte ins Gesicht.
    Die politische Korrektheit kennt keine Gnade und ihre Hure, die Justiz, lebt ihren Hypermoralismus selbst am Wehrlosen, dem Seelisch-Kranken aus.

  100. Ein weiteres Armutszeugnis für unsere Heimat. Für die vielen durch Multikulti gestorbenen interessiert sich unsere Regierung einen Dreck! Ihr sollt in der Hölle schmoren, VERRÄTER !

  101. #139 Sturmpirat (01. Jul 2010 00:12)

    „Antwort : Nein es wird keine Gedenktafel für die beiden oben genannten Opfer geben.
    Die beiden waren doch nur zwei junge ungläubige Deutsche aus unseren Reihen.

    Ich Schweige und Traure! Reicht das?

    Was machen wir, och nee ist zu allgemein, was machst du nun?

  102. Kommentar-Alarm!
    In der taz kommentiert Sabine am Orde (im selben Geist wie Hilal Szegin) den Fall Marwa el-Sherbini. Auf absurde Weise zieht sie Parallelen zu Hatun Sürücü, wo angeblich alle sofort protestiert hätten (weil Ehrenmord…), während bei el-Sherbini alle geschwiegen hätten. Damit begründet Sabine am Orde eine angeblich neue und höchst gefährliche Islamfeindlichkeit. Der nächste Schritt wäre dann die Beobachtung von PI durch den Verfasungsschutz….

    Bitte gerne bei der taz kommentieren!
    Aber: Einigermaßlich sachlich und ohne zu große Spitzen. Die taz veröffentlicht das meiste, allerdings nach einer gewissen Wartezeit.

    http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/wann-deutschland-sich-empoert/

  103. Ihr redet und redet, ihr schreibt und schreibt, ihr denkt und denkt, könntet ihr euch mal bitte alle selber in den Arsch treten! Ich hab schon genug mit meinem Arsch zu tun!

    Sorry, über die „Globalkritik“ und am meisten mein ich mich selbst, Wir müssen endlich Nein schreien!

    Das bisschen Demokratie stirbt! Bitte!

  104. Der Text auf dieser Tafel ist an sich einen eigenen Beitrag wert. Dazu werde ich jetzt mal nichts sagen, da sonst aus meiner Moderationsschleife hier eine Sperrung wird.
    Das Sahnehäubchen ist natürlich die arabische Ausfertigung…

    Tja dem Pöbel wird hier erzieherisch klargemacht:
    „Niemals und auf gar keinen Fall darfst Du erhabenen Kopftuchmuttis und ihrem Nachwuchs den Platz auf der Schaukel streitig machen!
    Nie wieder!“

    Scheint nur mir, daß sich unter aufstrebenden, ehrgeizigen Politikern geradezu ein Wettbewerb der Dhimmitude geliefert wird? In Köln die Megamoschee, in München, in Berlin, in Kleckershausen.
    Vorauseilende Unterwerfung als Sport, gewissermaßen?
    Die tiefprovinzielle OB Dresdens kann jetzt auch ihr Häkchen setzen und sagen „Ich war dabei.“
    Als nächstes kommt dann bestimmt unser neuer Bundespräsident. Der hat ja wohl schon Erfahrung damit…

    Nun ja. Blechtafeln können auch wieder abmontiert werden.
    Gute Nacht.

  105. Fairerweise trauert nur die „Justiz“ des „Freistaates Sachsen“.

    Mir fällt ein Stein vom Herzen.

  106. Sorry meine Lieben, ich mag übertreiben!

    Es ist genull nau Uhr!

    http://tinyurl.com/373jdsb

    Und ich mein es wirklich nicht als Witz!

    Es ist kein Cybernet oder irgendeine Verschwörungstheorie, es ist nichts ungewisses oder unerkennbares, es ist um dich herum, allgegenwärtig, es nennt sich Realität und verbietet dir den Gedanken und du wurdest so verzogen! Erkenne die Verlogenheit und du bist frei um die Wahrheit zu finden

    Mit der Sprache fängt es an!

    Political Correctness 1v3
    http://tinyurl.com/28u8pfc

  107. Mal zur Abwechslung noch was aus Dresden:

    Die Polizei fahndet nun öffentlich nach diesen Männern. Sie haben am 18.April gegen 0.30Uhr einen 20-Jährigen in einer Straßenbahn Linie13, Seevorstadt, zusammengeschlagen. Ehe der Streit an der Haltestelle Straßburger Platz eskalierte, hatten die beiden Täter das Opfer und seine Freunde angepöbelt. Bei der Schlägerei wurde laut Polizei auch das T-Shirt eines weiteren Geschädigten zerrissen.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/fotos.asp?artikel=2499604&bild=2

    Solche netten Gesichter kennt man sonst nur aus PI-Berichten…

  108. #77 hundertsechzigmilliarden (30.06.2010 21:16 Uhr)
    Ich stimme da voll zu. Das kann so nicht weitergehen. Und wen haben wir das zu verdanken??? Den Grünen natürlich, diesen „Gutmenschen“. Wie war das nochmal mit der doppelten Staatsbürgerschaft für unsere „Kulturbereicherer“????

  109. GEDENK-AUFKLEBER

    1. Wir sollten unbedingt Gedenksteine setzen. Die Familien der Opfer können und sollen Gedenksteine setzen, z.B. richtig sichtbar an ihren Häusern – niemand kann sie daran hindern. Und wenn doch, dann ist ein Skandal da.

    2. Aufkleber drucken mit den Namen von Opfern. Sozusagen Gedenkaufkleber. Ein paar davon auf diesen Dresdner Gedenkstein geklebt – das könnte witzig werden.

    3. Wenn deutsche Opfer von Mohammedaner-Messerstechern Gedenksteine bekommen – das könnte eine vielversprechende Industrie werden!

  110. Hätte Marwa El-Sherbini sich nicht als feindlich gesinnte Terror-Tunte verkleidet, würde sie heute sicher noch leben. Jede/r muss selbst wissen, was ihm/ ihr wichtig ist.

    Wo sind eigentlich die Fernseh-Beiträge von Al Jazeera und die Gedenktafeln für die vielen deutschen Landsleute, die fast jede Woche von mohammedanischem Aussatz gemessert, gepöbelt, ausgeraubt und ermordet werden???

  111. Momentan erinnere ich mich an nur einen Gedenkstein in meiner Nähe, der außer bei Freunden und Angehörigen des Opfers, möglicherweise schon wieder in Vergessenheit geraten ist. Es gibt einfach zu viele „Einzelfälle“, die mittlerweile unfassbarer Weise als „Normalität“ in den Nachrichtenalltag übergegangen sind.

    Siehe unter „Was geschah…“ ganz unten letzter Satz:

    http://nachrufdarius.de/page.php?19

    Auch Medien schrieben über den Stein:

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2008/0604/berlin/0081/index.html

    Der Gedenktag wurde 2009 vom BA Reinickendorf erwähnt:

    http://www.berlin.de/ba-reinickendorf/presse/archiv/20090608.1510.129537.html

    Im Forum der Seite ist zu lesen, dass der Stein sogar schon mal zerstört wurde.

    Im GB der Seite ist zu lesen, dass der Täter mit seiner Tat angegeben hat und zwar auf einem Gefangenentransport.
    Die Familie soll wieder in der Türkei sein.

  112. Ignoriert diese Tafel und redet nicht auch noch drüber, was soll das 😈

    Das spielt doch den Unmenschen in die Hände wenn das auch noch ein Thema sein soll……lacht über diese Tafel und gut ist es . 😎

    Gruß

  113. PI sollte einen Internetfriedhof zum GEDENKEN an die getöteten Deutschen durch muselmanische Hand auf ihrer Seite einrichten, damit die tragische Zahl an Morden gegenüber den „muselmanischen Einzelfällen“ ins rechte Licht gesetzt wird.

  114. #149 Mtz (01. Jul 2010 01:56)
    GEDENK-AUFKLEBER
    ..3. Wenn deutsche Opfer von Mohammedaner-Messerstechern Gedenksteine bekommen – das könnte eine vielversprechende Industrie werden!

    sehr makaber!

  115. Besser wäre, den Islam zu reformieren, damit weniger bis gar keine Morde mehr passieren. Wir treten alle zum Islam über. Wählen einen eigenen Imam. Streichen die unmenschlichen Stellen bzw. die „Übersetzungsfehler“ aus dem Koran und verbreiten diesen! 🙂

    Viva Mohammed, auf dem Sterbebett!

  116. Nun wo es hier um konkrete Aktionen geht, kneifen die meisten wieder.

    Wo eine Bereicherung passiert müssen postwenden PI- Leute Mahnwachen stellen.

    Wenn 5 Leute vor Ort anfangen, werden es bei der nächsten Aktion 10 sein.

    Und Bushaltestellen an denen deutsche aus rassistischen Gründen von Muslimen ermordet wurden, mit Gedenktafeln auszustatten ist ein Weg, die Leute aufzuwecken.

    pi.mainkinzig@yahoo.de

  117. #60 muschelschubser (30. Jun 2010 21:02) #46 Aufklaerung (30. Jun 2010 20:48)

    Aussagen wie “Gutmenschen” “Kulturbereicher” sind Ausdrücke aus dem Rechten Lager. Ich denke langsam Pi-News tarnt sich mit der Aussage ProAmerikanisch und ProIsraelisch nur wenn man hinter den Kulissen schaut findet man doch nur die “Braune Farbe”.

    Autobahn auch, hat Addi reichlich bauen lassen. Und „Aufklärung“ befährt sie. Ein Rechter? Und überhaupt: Aufklärung. Haben Addi und Erich, die Brüder im Geiste, auch reichlich betrieben.

    Warum ignoriert Ihr solche Freaks nicht einfach?

  118. Mahnmal Wahn in Dresden: Gedenktafel im Gerichtsgebäude und 18 Betonmesser in der Stadt verteilt, stellvertretend für jeden der 18 Messerstiche.

    http://www.mdr.de/nachrichten/7454241.html

    Es bleibt ein tragischer Vorfall, aber nur weil in dessen Folge in föllig übertriebener Reaktion von Ägypten bis Pakistan Deutsche Flagggen verbrannt wurden sollte man jetzt nicht aus Angst alles mit Mahnmalen zupflastern.

  119. Ich habe nichts gegen eine Gedenktafel für Marwa , aber wozu auf Arabisch?

    Und was für Marwa gilt, muss auch für unsere Kinder gelten.
    Ich erwarte eine Reaktion des Staates auf die Morde unserer Kinder , und sofortige Sicherheitsmassnahmen.
    Es kann nicht sein, dass wir Eltern unsere Kinder täglich anweisen, nicht in dieses oder jenes Viertel/Strasse/Kneipe zu gehen, weil dort Messerstecher rumlaufen!
    Es kann auch nicht sein, dass jeder um die 15 Jährige Europäer schon mehrmals in seiner Heimat brutal rassistisch bereichert wurde.
    Die Kinder radikalisieren sich , weil sie kein Vertrauen mehr in die Gesellschaft haben.

  120. So traurig ihre Ermordung auch war. Aber würde für jedes Mordopfer in Deutschland eine Gedenktafel ausgestellt, wir hätten in der Republik für nichts anderes mehr Platz. So gesehen lachhaft.

    LG

  121. Eines Tages, so mein Traum, wird man vielleicht auf den verkohlten Überresten von Mekka eine Gedenkstätte für sämtliche Opfer der Wüstenbarbaren einrichten.

    Oder auch nicht.

    Hat gestern übrigens jemand die Doku „Die jüdische Lobby“ im GEZ-TV gesehen? Purer Antisemitismus und Hetze gegen Konservative! Was für Pro-Pali Abschaum dort wieder eine Plattform gegeben wurde!

  122. #60 muschelschubser (30. Jun 2010 21:02)

    Aussagen wie “Gutmenschen” “Kulturbereicher” sind Ausdrücke aus dem Rechten Lager. Ich denke langsam Pi-News tarnt sich mit der Aussage ProAmerikanisch und ProIsraelisch nur wenn man hinter den Kulissen schaut findet man doch nur die “Braune Farbe”.Übrigens Ehrenmorde gibt es begehen auch Deutsche man nennt sie nur Familien bzw Beziehungstragödien.Wo ist der denn der Unterschied wenn ein Deutscher wegen falsch verstanden Ehrgefühl seine Nochfrau oder Freundin umbringt?
    Mit einem gewaltigen Unterschied. Im Gegensatz zu den “Ehrenmorden” die in den allermeisten Fällen sogar von der engsten Familie des Opfers geplant und ausgeführt bzw. gutgeheißen werden, werden bei uns die Täter geächtet. Feiner Unterschied!

    In welchem Zirkus wollen Sie denn mit dieser Nummer auftreten? Ehrenmorde sind eindeutig moslemtypisch und islamimmanent; dies bestreiten nicht einmal die MuliKultiFuzzis.

    Zur Einleitung:

    Beziehungstaten kommen in allen Kulturkreisen vor. Diese haben aber mit sogenanntem „Stolz“ und „Ehre“ wenig gemeinsam.

    Der Begriff Ehrenmord bezeichnet die vorsätzliche Tötung bzw. Ermordung eines meist – aber nicht zwingend – weiblichen Mitglieds der Familie des Täters zur Abwendung einer ihm oder seiner Familie drohenden oder bereits zugefügten, als solche aufgefassten gesellschaftlichen Herabsetzung durch Verletzung geschlechtsbezogener Verhaltensregeln.

    Nach Schätzungen des Weltbevölkerungsberichts der UNO werden alljährlich weltweit mindestens 5.000 Mädchen und Frauen wegen „sittlicher Ehre“ ermordet. Die soziale Rechtfertigung dieser Morde erfahren sie durch einen traditionellen Ehrenkodex, der bestimmte Verhaltensregeln festlegt. Die Ehre einer Person oder der Familie, einer Gruppe oder sogar des Landes werden dabei als besonders hohes und schützenwertes Gut eingestuft, das es zu wahren und zu verteidigen gilt. Insbesondere stark traditionsbewusst verwurzelte Menschen, Gruppen oder Gesellschaften, wie häufig in islamisch geprägten Ländern – dort ebenfalls bei nicht-muslimischen Minderheiten, wie z. B. der Fall der Jesidin Du’a Khalil Aswad zeigt – orientieren sich stark an alten Sitten, Bräuchen und Ritualen. Bei Gesichtsverlust, d. h. Verstoß gegen einen Ehrenkodex, werden zur angeblichen „Wiederherstellung der Ehre“ in bestimmten Fällen auch Mordtaten ausgeübt.
    (Wikipedia unter Benennung der Quellen)

    Auch dieser Artikel offenbart gar manches:

    http://www.welt.de/politik/article90463/Tuerkische_Studenten_halten_Ehrenmorde_fuer_legitim.html

    Wo liegen die Ursachen?
    Ein traditionell muslimisches Mädchen wird verheiratet und hat lediglich das Recht, vorgeschlagene Ehemänner abzulehnen, z. B. wenn diese nicht ihrer sozialen Stellung entsprechen. Ob ein solches Mädchen gegen die eigene Familie auftritt, sei dahingestellt.

    Der islamischen Ehe liegt immer ein Vertrag zugrunde, der von den Familien ausgehandelt wird. Auch dabei ist die Braut nicht zugegen. Zur islamisch-rechtsgültigen Eheschließung gehört der „Wali“ (Vormund), der für die Braut handelt und auftritt.

    Gegenstand der Verhandlungen bildet die „Morgengabe“ an die Braut; diese erhält sie am Morgen nach der Hochzeit, wenn sie ihre Jungfräulichkeit unter Beweis gestellt hat. Ursprünglich sollte diese Gabe an die Ehefrau eine finanzielle Absicherung darstellen, wenn die Ehe scheitert. Auch dieses Instrument ist unter der Scharia verkommen und pervertiert.

    Eine Muslima kann die Ehescheidung nur unter ganz engen Voraussetzungen verlangen (Stichwort: „khul“ – googeln). Sie kauft sich praktisch frei, weil sie die Morgengabe verliert und ihrem Ehemann obendrein Schadenersatz leisten muss (Kosten für eine neue Ehe). „Khul“ wird dadurch missbraucht, indem Muslimas von ihren Ehemännern so lange drangsaliert und misshandelt werden, bis sie auf die Morgengabe verzichten.

    Ansonsten „liegt die Kraft der Scheidung beim islamischen Ehemann“. Er kann die Frau jederzeit verstoßen und dies ohne Angabe von Gründen. Der Ehefrau verbleibt dann aber die Morgengabe.

    Die Morgengabe bedeutet praktisch einen Vermögenszufluss für die Brautfamilie; im Gegenzug tritt die Braut in die Hoheit der Familie ihres Ehemannes. Dort bestehen nicht zuletzt wegen des finanziellen Aufwands (Kaufpreises) immer hohe Erwartungen.

    Versucht eine muslimische Ehefrau aus diesem Ehekäfig auszubrechen, so wird ihr dies weit überwiegend nur in entwickelten Ländern gelingen, wo sie sich unter den Schutz der staatlichen Rechtsordnung stellen kann. Für die Familie der Braut bedeutet das häufig eine finanzielle Katastrophe, denn die Familie des Ehemannes wird islmisch-korrekt die Morgengabe zurückverlangen.

    Hinzu kommt die verklemmte islamische Sexualmoral, welche junge männliche Muslime psychisch kastriert, so dass diesem Personenkreis wegen Bildungsmangels oder Bildungsunfähigkeit nur die Selbstdefinition über „Ehre“, „Religion“ und „Stolz“ verbleibt. Ihrer gewalttätigen Religion entsprechend verhalten sie sich im öffentlichen Raum.

    Erschwerend kommt der religiöse, moralische und wirtschaftliche Bankrott des islamischen Kulturkreises hinzu. Dort hat man längst erkannt, dass ein Anschluss an den technologischen Level nicht mehr erreichbar ist, sieht man von wenigen Ausnahmen ab. Dieser offenkundige und missliche Umstand, der seine Ursache allein im dogmatischen Islam hat, setzt die sogenannten „islamischen Gelehrten“ und die „Imame“ schwer unter Zugzwang, zumal dann, wenn junge Muslime nachfragen und auf den erbärmlichen Zustand der Umma verweisen.
    Warum tut Allah solches seinen Gläubigen an?
    Was also tun? – Natürlich, – der äußere Feind muss her! So blühen der mörderische islamische Antisemitismus, die Verschwörungstheorien, der Satan Amerika und natürlich die Kreuzzüge.

    Für weitergehende Informationen für die Deformation junger Moslems siehe:

    http://www.fataawa.de/Fatawaas/7.Verhalten%20&%20Moral/2.schlechtes%20Verhalten/0122.pdf

    Für den Fall das hier ein Moslems mitlesen, wäre ich für eine Antwort dankbar. Vielleicht lerne ich etwas neues und über Widerlegungen bin ich keineswegs böse.

    Aber ich habe wenig Hoffnung! Von Moslems kommt regelmäßig nur heiße Luft!

    @muschelschubser
    Ja wo laufen Sie denn …

  123. Also, verstehe ich das richtig?
    Wenn eine Kopftuchfrau von einem Nichtmoslem abgemurkst wird, gibt es Empörung im Iran (wieso interessiert das die BRD eigentlich?) und Ägypten und eine große zweisprachige Gedenktafel am Amtsgericht, damit Generationen hinterher noch von der schändlichen Tat eines (Nazi-)Russland-Deutschen erfahren und sich so richtig schön schuldig fühlen können.
    Wenn ein Moslem seine Kopftuchfrau abmurkst, ist das, wenn überhaupt, höchstens mal eine Zeile in den Regionalblättern wert.

    Deutschland, was wird aus Dir gemacht? 🙁

  124. #142 kleinchuk (01. Jul 2010 00:18)

    Der Deutschrusse lungerte tagsüber auf dem Spielplatz herum und wollte trotz mehrmaliger Aufforderung nicht von der Schaukel herunter.

    Verbreite hier keinen Stuß!
    Der Deutschrusse war mit einem Kind aus seiner Familie auf dem Spielplatz, so wie jeder andere normale Mensch auch. Nur eine gewisse Marwa E.-S. pochte auf ihr Privileg, die Schaukel für ihren kleinen Prinzen in Beschlag zu nehmen.

    Geh mal selber mit deinem Kind auf den Spielplatz und scheuch die Muselblagen von der Schaukel. Darfst gern dann hier berichten.

    #170 WSD

    Super Idee!
    Kann ich jedem hier empfehlen. Kostet nicht viel, bringt aber mehr als seinen Dampf hier abzulassen.
    Vor allem, nicht „erwischen“ lassen. Jedenfalls nicht von den Falschen.

  125. #171 Tolkewitzer (01. Jul 2010 11:27)

    Habe auch nicht von einer Empörungswelle gehört, als letztes Jahr in Leipzig Mohammedanerhorden randalierend durch die Innenstadt zogen und einen nichtsahnenden Discobesucher vor einer Disco(zufälligerweise auch einen Deutsch-Russen) einfach so erschossen. Man hörte ja bislang nicht mal von einer Anklage.
    @ diverse Leipziger:

    Wie wärs, an Ort und Stelle so eine Gedenktafel a la WSD aufzuhängen? A4, laminiert? Am Besten, mehrere Exemplare auf Vorrat und heimlich beobachten, wer das evtl. abreißt.

  126. Wenn wir wöchentlich einmal unsere Enkelchen in Wuppertal betreuen, haben wir ein Problem. Immer dann, wenn Muselkinder auf dem Spielplatz sind, werden sämtliche Schaukeln dauerhaft von diesen Dümmlingen besetzt, falls sich deutsche Kinder auch auf dem Spielplatz befinden. Teilen oder kooperieren gibt es nicht, also müssen wir Erwachsenen leider regelmäßig mit derben Worten dafür sorgen, dass die Muselkinder auch mal deutsche Kinder schaukeln lassen. Die werden offensichtlich bereits alle von zu hause aus so programmiert, dass sie genügend Überheblichkeit und Dummfrechheit gegenüber „Ungläubigen“ entwickeln. Einsicht absolute Fehlanzeige.

    Keine Ahnung was seinerzeit in Dresden passiert ist, aber eine Gedenktafel ist ja sicher nicht ausreichend. Vielleicht sollte ein Denkmal mindestens in der Größe des halben Reichstag errichtet werden.

    Mein Gott was haben wir für Idioten in unserem Land.

  127. http://www.mdr.de/sachsen/dresden/7454241.html

    Vereinschef Christian Demuth erklärte zum Hintergrund der Aktion, die Betonmesser symbolisierten die „kleinen und großen Stiche, die in Dresden Tag für Tag durch versteckten oder offenen Rassismus solchen Menschen widerfahren, die offensichtlich ihre Wurzeln nicht in Deutschland haben“

    Damit ist klar:

    Deutsche „Einzelfälle“ haben hier keine Lobby.
    Ich bin so wütend, dass ich es nicht in Worte fassen will. Nicht das bei mir auch mal: „gelöscht“ da steht.

    Habe mir erst jetzt mal einen Überblick verschafft und bin zu dem Schluss gekommen:
    Wenn wir Opfer werden, sind wir nichts wert.
    Das wird mehr als deutlich.

    Außerdem werden wir durch diesen Stein und der Begründung dieses Herrn Demuth zu rassistischen Schweinen abgestempelt und verhöhnt.

    Alleine das Wort „Stiche“. Das lese ich immer im Zusammenhang mit Gewalt durch Personen…ach vergesst es.

    Wir werden mal wieder von den Gutmenschen verhöhnt und als Rassisten abgestempelt, obwohl der Mörder nicht mal von „hier“ ist….

  128. Solcherlei „Gedenkkult“ für ein Totschlagsopfer ist an verlogener Bigotterie kaum noch zu überbieten.
    Jedes Jahr fallen in Deutschland unzählige Menschen einem Gewaltverbrechen zum Opfer – Laut Antidiskriminierungsgesetz müsste man für all diese Toten demnach ebenfalls Gedenktafeln errichten.
    Offenbar planen nun aber Politverbrecher und Berufsbetroffene die Installation eines „Marwa-Personenkultes“, quasi eines Altars, an dem die schlechten Deutschen ihre Kollektivschuld am Tod Marwas bekennen können und Abbitte für ihre allgemeine gesellschaftliche und moralische Minderwertigkeit tun können.
    Natürlich wird den weitaus zahlreicheren Todesopfern rassistischer Moslemgewalt in Deutschland kaum Aufmerksamkeit geschenkt. Die Angehörigen der von Moslems aus rassistischer Motivation ermordeten Menschen wären oftmals schon froh um eine bundesweite Randnotiz in den Medien oder auch nur ein warmes Politverbrecherwort – von Gedenktafeln können Angehörige deutscher Rassismus-Opfer im eigenen Land nur träumen.
    Man erschauert, angesichts dieser doppelbödigen Politmoral, dieser Intoleranz und diesen himmelschreienden Diskriminierungen.

  129. @ #177 NachdenklichBerlin

    Wir werden mal wieder von den Gutmenschen verhöhnt und als Rassisten abgestempelt, obwohl der Mörder nicht mal von “hier” ist….

    Was heißt: Nicht von „hier“? Im Zweifelsfall denke ich, haben die Russlanddeutschen – trotz fehlender Sprachkenntnisse – mehr Deutschtum bewahrt als viele der Hiesigen. Sie treten offensiver für ihre Überzeugung ein und distanzieren sich nicht von jedem Pipifax, was auch viele derer, die glauben, das Gutmenschentum überwunden zu haben, einfach nicht nachlassen können. Alex W. hat eine Straftat begangen, für die er zur Verantwortung gezogen werden muss, auch wenn der Ursprung der Geschichte durchaus nachvollziehbarer Motivationslage hat – Punkt. Das ist kein Grund, ihm das Deutschsein abzusprechen. Wie in jedem anderen Volk gibt es nun mal auch unter den Deutschen Straftäter. Allerdings: Ein objektiver Vergleich würde schnell deutlich machen, dass deren Zahl im Vergleich zu den hier angeblich rassistisch verfolgten Angehörigen einer „Friedensreligion“ sehr sehr gering ist.
    Deutsche = ca. 75 Mio. potenzieller Täter verursachen wie viele Opfer bei den Molsems?
    Moslems = ca. 3.5 Mio. potenzieller Täter verursachen wie viele Opfer bei den Deutschen?

  130. @Buschhacker

    Alex W. war ein so genannter „Spätaussiedler“ und er hat aus rassistischen Motiven gehandelt.
    Das „hier“ habe ich in Anführungszeichen gesetzt.

    Mehr muss ich nicht dazu sagen….

  131. WO SIND DIE GEDENKTAFELN FÜR DIE ERMORDETEN DEUTSCHEN ????

    Ach so, ich verags! Waren ja nur blutjunge, dumme Deutsche Steuer Quetschkartoffeln ohne Lobby. Bei der Sitzblockade kommt dann gnz mutig die Polizei. Passiert ja nix, sind ja junge Menschen mit Anstand. Ehrlich, strebsam und keine rechtgläubigen Gewohnheitsverbrecher denen ein Menschenleben weniger wert ist als Dreck unterm Fingernagel.

    Ich hasse und verachte dieses Polit Nutten und ihre Zuhälter aus der Kashmir / Cartier / Brioni / Elfenbein Etage nur noch. Heute zum Austernschlürfen zu Baron Koks Herr Minister?

  132. @ #9 exguti (30. Jun 2010 19:51)

    @ #7 Schweineschmalz

    Zitat: “Ich hoffe das diese Gedenktafel “verschönert” wird…”

    Ich erkläre mich mit „Schweineschmalz“ und seiner „Anregung“ ausdrücklich SOLIDARISCH !

    Es gilt eine UNMISSVERSTÄNDLICHE Sprache zu finden und UNÜBERSEHBARE Zeichen zu setzen !

    Selbst oder gerade dann, wenn diese für den ein-oder-anderen „inkorrekt“(gell!?), zweifelhaft oder geschmacklos sind.

    Agressive, pöbelnde, drohende, USW. „bereicherergangs“ im öffentlichen Raum sind auch GESCHMACKLOS — W E N I G S T E N S !!!

    Alter Jäger

  133. Hier spielt plötzlch dann doch Religion eine Rolle -weil die Muslime in der Minderheit sind bzw noch sind ?
    Wenn in der Türkei eine katholischer Bischhof umgebracht wird wer erwartet dann eine Gedenktafel dafür ? Sicher werden die Verantwortlichen dazu sagen die sind dort auch ungebildet und heissblütig -also Rassisten sind sie die hier Gedentafeln aufstellen weil sie Unterschiede zwischen Menschen machen-
    Sehen die sich als untergehende Intelligenz die vorführt wie es auch bei den Ungebildeten Muslimen der Fall sein sollte ?
    Sollen Diese in muslimischen Ländern für das Christentum , für Schwulsein , für Atheiismus auf die Strasse gehen ….

  134. Ich habe bei der Oberbürgermeisterin Dresdens angefragt, ob für die kürzlich in Dresden-Johannstadt von einem Mohammedaner abgestochene deutsche Studentin nun ebenfalls eine Gedenktafel errichtet wird.

    Eine Antwort steht noch aus.

    oberbuergermeisterin@dresden.de

  135. Für einen, von Kulturbereicherern ermordeten Deutschen gibt es in diesem perversen Land noch lange keinen Grund einen Gedenkstein zu errichten. Warum wohl? Weil wir Deutschen keinen Arsch in der Hose haben um einen zu fordern!

  136. @ #186 exguti :

    …is scho recht, Spaßvogel ! 🙂

    Deine beiden „Kommentare“ sind halt leider extrem argumentationsschwach…. 😛

    Alter Jäger

  137. #187 Alter Jaeger I
    Pfälzer-Leberwurst-Anschläge auf islamische Symbole und Moscheen etc. sind aber durchaus nicht verfehlt, denn dann würden sie wieder herumweinen und jammern und damit gleichzeitig ihre widerwärtige Verlogenheit zeigen – halt beim zeitgleichen fortwährenden „Messern“ von Ungläubigen. 😐

    Wie mich diese BrutaloHeuchlerBande ankotzt.

  138. Ja, Du hast völlig recht.
    Kann und will Dir überhaupt nicht widersprechen.
    Kreativität bei Entlarvung und Widerstand ist wünschenswert und von Vorteil.

    Hatte mich lediglich an Deinem „Spinner!“ gegenüber „Schweineschmalz“ gestört.

    Er(und ich genauso) schrieben auch nie von z.B. „Hammer + Meißel“, etc., um das sog. „denkmal“ zu „verschönern“! 😉

    Alter Jäger

  139. Guter Beitrag! Sehe ich auch so. Es war ausgesprochen auffällig, dass bei dem Russlanddeutschen in keinster Weise – wie sonst bei solchen Straftaten üblich – strafmildernde Tatbestände („schwere Kindheit“ usw.) zur Sprache kamen.

    Übrigens: Ob der auf grausame Weise ermordete katholische Bischof Luigi Padovese in der Türkei auch eine Gedenktafel bekommt?

  140. @#7 Schweineschmalz
    Nicht ganz korrekt, sie bekommen keine Gedenktafel, da die Täter „Ausländer“ waren.
    Wären die Opfer ebenfallls nicht-deutsch, würde es ebenfalls niemanden jucken, frei nach dem Motto „Täter Migrant, Opfer egal“

  141. Wird vor dem Paki-Asylantenheim in Dresden-Johannstadt eigentlich auch eine Gedenktafel für die ermordete Dresdner Schülerin Susanna Hinkel aufgestellt? Sie war ja in der letzten Zeit nicht die einzige Deutsche, die Opfer von Migrantengewalt wurde. Auch in Dresden wurden bisher mehr deutsche Frauen durch Musels ermordet als Musel-Frauen von Deutschen.
    Zur Zeit läuft übrigens still und heimlich der Prozess gegen den pakistanischen Mörder der Susanna. Schon allein deshalb ist die Errichtung der Gedenktafel zum aktuellen Zeitpunkt eine absolute Verhöhnung der gesellschaftlichen Realität in unserem Land.

  142. „Eiferer missbrauchten die Tat eines Einzelnen für ihre Propaganda und feierten das Opfer als „Märtyrerin des Kopftuchs“.“

    Diese Gedenktafel sehe ich in Zusammenhang mit den Kuschelurteilen der deutschen Justiz gegen Migranten! In allen Fällen wird vor dem Islam in die Knie gegangen, der keinerlei Kritik zulässt und dies mit wüsten Drohungen radurchsetzt. Der Mord an Marwa wird von Moslems als eine Infragestellung der Herrschaftsreligion Religion verstanden, als eine massive Kränkung von Leuten, die eh an Minderwertigkeitskomplexen gegenüber dem Westen leiden.
    Die Justiz bibbert aus Angst vor den Moslems bzw. den mächtigen zugewanderten Araber-und Türkenclans, deswegen der Migrantenbonus und die viel zu laschen Urteile gegen moslemische Straftäter. Falls Richterin Heisig etwas zugestoßen sein sollte, wird das Kuschen vor dem Islam noch massiver werden.

  143. #172 Susi Sorglos: „Verbreite hier keinen Stuß“.
    Schade, dass so Leute wie Du, nicht sachlich argumentieren können.
    Tatsache ist, dass er auf der Schaukel saß und einem Kind nicht Platz machen wollte. Was Du da erzählst sind einfach pure Vermutungen. Ebenso Tatsache ist die Verstörtheit des Deutschlandrussen, die beim Gerichtsprozeß überhaupt keine Berücksichtigung fand. Wahrscheinlich hast Du nicht die Ironie aus meinem ersten Beitrag,142, herausgehört, sonst würdest mir nicht unterstellen, ich sei auf der Seite der Muslimin.
    Hier hat auch niemand mal einer frechen Göre die Meinung gesagt, sondern ein auf sich selbst Zurückgeworfener seine ganze verstörte Wut herausgeschrieen. Ich wurde mal vor längerer Zeit von einer verstörten, älteren Frau grundlos auf Übelste im Bus beschimpft und beleidigt. Die Leute lachten über diese Frau,und obwohl die Beleidigungen mehr als ehrverletzend waren, kam keiner auf, ich natürlich auch nicht, die Polizei wegen dieser Frau zu rufen. Es kommt immer vor, dass Ausgestoßene, ob Obdachlose oder Verstörte, sonst meist autoaggressiv, plötzlich in aller Öffentlichkeit herumbrüllen und scheinbar grundlos Unschuldige auf´s Primitivste beleidigen. Keiner nimmt Anstoß. Es wird mit Gelächter oder Nachsicht genommen. Nur bei dem Russlanddeutschen, der gegen die politische Korrektheit verstoßen hatte, kennen Eiferer keinen Pardon und leben ihren widerlichen Hypermoralismus selbst am Schwächsten und Verstörtesten aus. Hier war kein Mann, der man seine Meinung den Muselfrauen sagte, sondern ein tiefst Verstörter, der sich mal Luft machte. Nichtsdestotrotz ist seine Tat nichts zu billigen, aber sie ist nicht die Tat eines Rassisten. Thorsten Hinz von der “ JUNGE FREIHEIT“, hat die ganze Sache gut analysiert. Kann man im Online-Archiv nachlesen. Sehr bezeichnend ist seine Feststellung, wie man innerhalb von 2 Tagen, nicht einem, wie irrtümlich behauptete, die komplizierte, russische Krankheitsakte auswerten und zu einem raschen Urteil über seine Schuldfähigkeit kommen konnte.

  144. …irgendwie ist das Wahnsinn!!! der Tat ist selbstverständlich schrecklich!
    …aber einmal sollte eine Thema über Leid christliche Einwanderten unter einen Druck muslimischen Bevölkerungsteil gehoben werden…? ..oder ist diese Diaspora im letztes Reihe?

Comments are closed.