Oha, das riecht nach lautem Gebrüll der Guten. Die Union hat doch tatsächlich gefordert, in Zuwanderungsfragen mehr auf den Nutzen für Deutschland zu schauen und weniger auf humanitäre Gründe. Zur Qualifikation soll neben einer Berufsausbildung ein Intelligenztest verlangt werden.

Der Spiegel schreibt:

Unionspolitiker pochen darauf, bei der Zuwanderung stärker auf den Nutzen Deutschlands zu schauen und provozieren mit einem neuen Vorschlag: Der innenpolitische Sprecher der Berliner CDU, Peter Trapp, sagte der „Bild“-Zeitung: „Wir müssen bei der Zuwanderung Kriterien festlegen, die unserm Staat wirklich nützen. Maßstab muss außer einer guten Berufsausbildung und fachlichen Qualifikation auch die Intelligenz sein. Ich bin für Intelligenztests bei Einwanderern.“ Diese Frage dürfe nicht länger tabuisiert werden.

Der Chef der CSU-Europagruppe, Markus Ferber, sprach sich für eine einheitliche europäische Neuregelung der Zuwanderungspolitik aus und verwies in diesem Zusammenhang auf das Beispiel Kanadas: „Kanada ist da viel weiter und verlangt von Zuwandererkindern einen höheren Intelligenzquotienten als bei einheimischen Kindern. Humane Gründe wie Familiennachzug können auf Dauer nicht das einzige Kriterium für Zuwanderung sein.“

Der Artikel endet mit einem Hinweis auf eine angeblich sinkende Einwanderung, was wohl gleichbedeutend mit der Schlussfolgerung ist, eine Neuregelung wäre doch nicht nötig…

» Telegraph: Nobelpreisträger fordert Einreisegebühr von 50.000 Dollar für Migranten

(Spürnase: Julius H., Comeback, knorx)

image_pdfimage_print

 

201 KOMMENTARE

  1. Endlich, dann wird die Zuwanderung ja so ziemlich gegen null gehen, zumindest bei den Zuwanderern aus arabischen Ländern!

  2. Das mit dem Inteligenztest ist zwar ein guter Ansatz. Aber dieser implementiert, dass noch mehr Migranten ins Land kommen. Was ist mit denen, die bereits hier sind und deren IQ deutlich unter 100 liegt? Werden die im Gegenzug ausgewiesen?

  3. Versuchsballon, um die Forderung letztlich als „menschenverachtend und rassistisch“ endgültig abzutun. Also bloß keine intelligenten Inder, Vietnamesen, Spanier…
    Steilvorlage für die Forderung nach politisch korrekter Einwanderung von noch mehr Analaphabeten, Messerschlitzern und Kopftuchweibern.

  4. „Der Islam war immer ein Bestandteil der europäischen Geschichte“

    Eren Güvercin 26.06.2010

    Der CDU-Abgeordnete Ruprecht Polenz plädiert für eine Aufnahme der Türkei in die EU und setzt sich mit den Ressentiments gegen das Land und den Islam auseinander
    „Die Türkei gehört in die EU!“, fordert der CDU-Politiker Ruprecht Polenz, der der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages ist, in seinem jüngst in der edition Körber-Stiftung erschienenen Buch Besser für beide. Er kritisiert die etwa von der Bundeskanzlerin Merkel vertretene Idee, der Türkei eine privilegierte Partnerschaft anstelle der Mitgliedschaft anzubieten. In seinem neuen Buch versucht er, die Argumente der Beitrittsgegner zu widerlegen, die vor allem auch in seiner eigenen Partei finden sind. „Wer annimmt“, so schreibt er, „man könne Menschen oder Völker ausschließlich aufgrund ihrer Religion oder Kultur beurteilen, glaubt an die Macht einer einzigen Klassifikation, die alles andere beherrscht. Diese Denkweise kann unsere Welt in ein Pulverfass verwandeln.“

    Bild: Bundestagsbüro Ruprecht Polenz. Lizenz: CC-BY-SA-2.0
    Herr Polenz, Sie setzen sich schon seit langem für eine EU-Mitgliedschaft der Türkei ein. In Ihrem soeben erschienen Buch untermauern Sie ihre Haltung. Sind Sie mit Ihrer Meinung nicht ziemlich allein in der CDU?
    Ruprecht Polenz: Ich bin nicht alleine, aber es ist eine Minderheitsauffassung. Das Buch habe ich geschrieben, damit sich das ändert.
    Die Bundeskanzlerin und große Teile der CDU sind eher für eine „privilegierte Partnerschaft“. Welche Argumente führen Sie für eine Vollmitgliedschaft der Türkei an?
    Ruprecht Polenz: Die Türkei hat eine faire Chance verdient. Wenn sie die Kopenhagener-Kriterien nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der gelebten Praxis voll und ganz erfüllt, muss sie auch Mitglied der Europäischen Union werden können. Es läge sowohl im Interesse der Türkei wie im Interesse der EU, dass dieser Prozess erfolgreich zu Ende geführt wird. Allerdings kommt es vor allen Dingen auf die Türkei selbst an, ob sie sich als Gesellschaft so tiefgreifend wandelt, dass sie in die EU passt.
    Die Gegner einer Vollmitgliedschaft wenden unter anderem ein, dass die Türkei kulturell nicht zu Europa passen würde. Was halten Sie von diesen Bedenken?
    Ruprecht Polenz: Dieses Argument ist eines der stärksten Argumente, das mehr oder weniger unterschwellig oder auch offen ausgesprochen in der Bevölkerung zu dieser ablehnenden Haltung führt. Schaut man genauer hin, verbirgt sich hinter dem Gefühl, die Türkei gehöre irgendwie nicht zu Europa, sie sei irgendwie anders, letztlich die Frage nach der anderen Religionszugehörigkeit und einem sehr negativ geprägten Islambild. Man fürchtet sich vor diesem Islam, man möchte ihn auf Distanz halten, und deshalb möchte man auch die Türkei nicht in der EU sehen.
    Woher kommt dieses Ressentiment?
    Ruprecht Polenz: Es hat tiefe historische Wurzeln. Wenn man in die Schulbücher und auf die Geschichtswahrnehmung schaut, dann wird das Abendland in einer Art ständiger Auseinandersetzung mit dem Morgenland definiert, obwohl eine genauere Betrachtung zeigt, dass der Islam immer auch Bestandteil der europäischen Geschichte war. Das Osmanische Reich hat immer im europäischen Kräftekonzert der Großmächte mit gemischt. Die heutige europäische Grundüberzeugung, dass man die staatliche und die religiöse Sphäre voneinander trennen soll, verbietet es eigentlich, aus religiösen Überzeugungen unüberwindliche politische Hindernisse zu zimmern.
    Nach der jüngsten Krise zwischen Israel und der Türkei ist die Rede davon, dass sich die Türkei vom Westen abwende. Teilen Sie diese Bedenken?
    Ruprecht Polenz: Nein, die teile ich so nicht. Ich kritisiere zwar auch in meinem Buch, dass die Türkei im Umgang mit schwierigen Ländern wie Iran oder dem Sudan es an Klarheit in vielen Aussagen hat fehlen lassen. Vor allen Dingen war es aus meiner Sicht ein schwerwiegender Fehler, dass die Türkei jetzt im Weltsicherheitsrat nicht gemeinsam mit ihren Verbündeten und den ständigen Mitgliedern des Sicherheitsrats für die Sanktionen gegen den Iran gestimmt hat. Aber ansonst ist die regionale Politik der Türkei unter der Überschrift „Keine Probleme mit den Nachbarn“ auch im europäischen Interesse, denn wir wollen nicht, dass ein Beitrittskandidat – und das ist die Türkei – ungelöste Probleme mit der Nachbarschaft in die EU importieren würde.

    Die jetzige Regierung hat mehr auf den Weg gebracht als die Regierungen davor
    Wenn man sich die besondere geopolitische Lage der Türkei betrachtet, ist es da nicht nachvollziehbar, dass die Türkei versucht, sich alle Optionen frei zu halten? Muss die Hinwendung zur islamischen Welt gleichzeitig als eine Abwendung vom Westen gedeutet werden?
    Ruprecht Polenz: Dass die Türkei eine eigene Regionalpolitik entwickelt, finde ich verständlich. Das liegt auch im europäischen Interesse. Auf der anderen Seite muss die Türkei aber beispielsweise beim Thema Iran auch sehen, dass der Iran eine Nuklearpolitik betreibt, die die ganze Weltgemeinschaft zutiefst beunruhigt und die dazu geführt hat, dass auch China und Russland erneut für eine Resolution im Sicherheitsrat gestimmt haben, die den Iran davon abbringen will. Da kann man sich nicht mit Brasilien an die Seite stellen und gegen eine solche Resolution stimmen. Man gefährdet damit den Erfolg dieser internationalen Politik. Ich beschäftige mich sehr intensiv mit dem Iran, und ich weiß, dass es dort vor allem darauf ankommt, dass die Signale der internationalen Gemeinschaft möglichst geschlossen den Iran erreichen. Es wäre viel besser gewesen, wenn die Türkei und Brasilien mit an Bord gewesen wären.
    Kann es sein, dass auch das Hinhalten der Türkei durch die EU dafür gesorgt hat, dass sich die Türkei nach möglichen Alternativen umschaut?
    Ruprecht Polenz: Ich glaube, dass dieses Gefühl „Wir werden hier hingehalten“ für den Beitrittsprozess nicht sehr nützlich ist. Ich bedauere auch, dass man den Türken nicht deutlicher signalisiert, dass sie auch willkommen sind, wenn sie sich anstrengen und erfolgreicher sind. Auf der anderen Seite wissen aber die klügeren türkischen Außenpolitiker sehr wohl, dass der Erfolg ihrer regionalen Politik ganz entscheidend vom EU-Prozess abhängt. Jede Außenpolitik hängt in ihren Möglichkeiten von der wirtschaftlichen Potenz eines Landes ab. Wenn Sie sich anschauen, dass mit dem Beginn des Beitrittsprozesses die Auslandsinvestitionen in die Türkei von vorher von etwa 1 bis 2 Milliarden Dollar im Jahr auf jetzt über 20 Milliarden Dollar jährlich zugenommen haben, dann zeigt dies, dass dies ganz wesentlich vom EU-Prozess abhängt. Und wenn man das weiß, dann wendet man sich von diesem Prozess nicht selber mutwillig ab.
    Wie bewerten Sie den inneren Reformprozess der Türkei? Man hat den Eindruck, dass dieser Prozess erheblich an Elan verloren hat und ins Stocken geraten ist…
    Ruprecht Polenz: Es gibt im Deutschen dieses Bild von der Echternacher Springprozession. Das ist eine Wallfahrt, wo man zwei Schritte nach vorn und einen Schritt zurück geht. Das passt ein bisschen auch zur Charakterisierung des Reformprozesses in der Türkei. In der Tat war es so – und unter dem Strich ist es nach wie vor so –, dass die jetzige Regierung hier mehr auf den Weg gebracht hat, als viele Regierungen vorher. Ich hoffe sehr, dass gerade auch durch die Benennung von Herrn Bagis zum zuständigen Minister für die EU-Beitrittsverhandlungen der Reformschwung weiter anhält.
    Andererseits scheint es Erdogan ernst zu meinen, das Kurdenproblem zu lösen, auch wenn dies beim Wähler nicht gut ankommt. Trotzdem wird Erdogan im Westen vermehrt skeptisch bewertet, und nicht wenige Beobachter unterstellen ihm eine versteckte, islamistische Agenda. Für wie glaubhaft halten Sie diese Vorwürfe?
    Ruprecht Polenz: Ich lese natürlich diese Einschätzungen über ihn. Mir ist auch wichtig, wie andere Persönlichkeiten, wie etwa der türkische Unternehmer Alaton, den ich sehr schätze, diese Frage beurteilen. All die Stimmen sagen mir, er hat sich weiter entwickelt, er hat keine islamistische Agenda. Er ist sicherlich impulsiv, aber die Sorge, die die türkische Opposition über diese Regierung in anderen Ländern versucht zu verbreiten, ist nicht begründet.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32829/1.html

    Noch Fragen ???? Ich geh mal kotzen !!

    PI: http://www.pi-news.net/2010/06/giordano-wirft-polenz-blindheit-vor/

    http://www.pi-news.net/2010/05/polenz-tuerkei-gehoert-in-die-eu/

    🙂

  5. Dieser Test müsste dann aber auf alle Zuwanderer mit fremden Pass angewandt werden – auch die, die schon hier sind. Weiterhin ist der Test aufs Exempel in der Wirklichkeit auch nötig – also die Deutsche Sprache in Wort und Schrift nach spätestens drei Jahren, sich selbst unterhalten und unterbringen können und keinerlei !! Straffälligkeit. Dann hätte wir etwas gewonnen! Es wäre doch sehr schön, wenn man an Zuwanderern auf der STraße vorbeigeht und genau weiß, dass die uns und mir selbst etwas bringen und das von ihnen keine Gefahr ausgeht. Heute ist das absolut entgegengesetzt.

  6. Schön wärs, aber reine Utopie. Rote und Linke brauchen Zuwanderer, die in der Lage sind, ein Kreuz zu malen an der richtigen Stelle.

  7. Was für einen bedenklichen Sarrazin sich dort die CDU/CSU leistet! Die LinkInnen sind nun in der Pflicht, so laut wie nur möglich „Autobahn!“ zu brüllen.

  8. Das zeigt die ganze Ratlosigkeit in der ehemaligen Adenauer-Partei!

    Vor fast einem Jahr stellte Dr. Thilo Sarrazin eben jenes fest und wurde gescholten, dennoch traf er aus Sicht der steuerzahlenden Bevölkerung den Nerv und bekam viel Zuspruch von jenseits des Rotweingürtels.

    Die Union hat ihr Konservatives Profil unter der C*DU/FDJ-Politik geopfert, wollte „offener, moderner“ wirken und dazu gehört latürnich der Endsieg des Multikulturalismus, wie Polenz, Islammert oder der Kauderlehrling eindrucksvoll dokumentierten.

    Übermorgen wird der Andenpakt beerdigt werden, wenn der nach Koch schärfste Rivale der Staatsratsvorsitzenden nach Schloss Bellevue entsorgt werden wird.

    Aber die konservativen Kräfte in der Union werden unruhig, daher diese Forderungen!

  9. Halt ich in der Tat für eine Provokation
    um anschließend noch absurdere Politik
    machen zu können.

    Ist doch klar, wie darauf reagiert wird.
    Man kann doch menschlichen Intelligenz nicht als Einwanderungskriterium nehmen.
    Kein Einwanderungsland tut das meines Wissens. Das ist auch den Politikern klar.

  10. Vor dem Intelligenztest die Bewerber unbedingt nach Waffen durchsuchen.
    _________________________
    Nach Messern und Pistolen.
    _________________________

    „Sonst isch Disch figgen, Alda. Und figgen Dein Mudda unn Schwäsda und alle doitsch Huren.“

  11. ui, ui, ui, da wird Claudi aber richtig pöse werden…mit ihren groß aufgerissenen Augen wird sie ihre Gefühle zeigen und sich furchtbar, furchtbar empören.

    CDU: macht euch auf eine Klage von Claudi wegen Rassismus und Volksverhetzung gefasst…

  12. Endlich Hoffnung! Frau Merkel ist total fußballbegeistert und setzt sich knallhart beim G20-Gipfel durch! Union jetzt für Intelligenztest!

    Wie die Fußballbegeisterung und die Durchgsetzungsfähigkeit der „Vier Knöpfe“ aussieht, kann sich ja jeder vorstellen.

    Wie der Intelligigenztest aussehen würde – zu dem es nie kommen wird – kann man beim Einwanderungtest betrachten. Ich habe mit dem Prof. gesprochen, der den Einwanderungstest mitkonzipiert hat. Der hat gesagt, Vorgabe für den Test war, dass möglichst viele bestehen.

    Na dann:

    CDU wählen!t

  13. Rote und Linke haben nie intelligente Zuwanderer gewollt. Gewünscht war ein neues Proletariat.

  14. Hallo PI, ich kaufe ein „s“, bei Berufsaudbildung 😉

    Qualifizierungsquote der Einwanderer:

    Kanada 94%

    USA 76%

    Deutschland 5%

  15. IQ-Tests für Einwanderer? Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, da ein Land sich seine sorgfältig und nach Bedarf und Integrierbarkeit aussuchen sollte. Eine repräsentative Umfrage unter den Deutschen dürfte einem solchen Test zu geschätzten 80 bis 90 Prozent zustimmen. Aber hier hat leider das Volk nichts zu sagen, weder in der Politik noch bei Gerichtsurteilen, die in seinem Namen verkündet werden.

  16. Tatsächlich geht in Deutschland die Zahl der Einwanderungen deutlich zurück – immer mehr Menschen wandern aus: 2009 sind 734.000 aus Deutschland weggezogen, 721.000 Zuwanderer kamen ins Land. Von 1985 bis 2007 waren indes stets mehr Menschen nach Deutschland eingewandert als ausgewandert

    Mich würde stark interessieren, welche Menschen da ausgewandert sind. Vielleicht auch viele Hochqualifizierte, die von Absurdistan die Schnauze voll haben? Gleichzeitig strömen unqualifizierte Sozialhängemattenbenutzer rein. Ein Bevölkerungsaustausch der ganz besonderen Art..

  17. Das sind doch blos Scheinforderungen. Der eine will eine europäische Lösung und dabei ist ihm bewust, dass es die nicht geben wird und der andere weis ebenso, dass wenn es an das Ausgestalten solcher Bestimmungen ginge, wieder alles so verdreht würde, dass am Ende der Effekt gleich null ist.

    Sollte eines Tages die Union zu der Erkenntnis gelangen, dass die Politik insbesondere SPD und Grüne aber leider auch die Union, mit ihrer Politik Schmarotzer, Muselmanen und sonstige für eine friedliche Gesellschaft unbrauchbare Gestalten bedenkenlos in unser Land zu lassen, geradewegs in einen beispiellosen Niedergang führt und dann dafür sorgt, dass alle diese Vögel aus unserem Land vereschwinden, kann man gerne wieder über die Wählbarkeit der sogenannten Altparteien reden.

  18. #15 byzanz (28. Jun 2010 09:28)

    Mich würde stark interessieren, welche Menschen da ausgewandert sind. Vielleicht auch viele Hochqualifizierte, die von Absurdistan die Schnauze voll haben? Gleichzeitig strömen unqualifizierte Sozialhängemattenbenutzer rein. Ein Bevölkerungsaustausch der ganz besonderen Art..

    Ich formuliere es immer folgendermaßen:

    Qualifizierte in die Anglosphäre,
    Unqualifizierte in die Angelasphäre!

  19. Wieso?
    Sind bald wieder Wahlen?

    Lasst euch nicht verarschen, das ist keine Meldung wert!

  20. ch bin für Intelligenztests bei Einwanderern.”

    Würde das auch nachträglich angewandt, wäre Deutschland beinahe frei von Türken. Können wir uns denn den Verzicht auf soviel „Bereicherung“ leisten?

  21. #15 byzanz (28. Jun 2010 09:28)

    genau dieser Satz ist mir auch wieder mal als besonders bösartiges Inhaltsgeschwür aufgefallen, so kommentierte ich im Nachbarforum ( ,-) ):

    m.a.Worten: Fehlalarm! Intelligenztest nicht notwendig! Anliegen unbegründet da +/- 0 Zuwanderung, eher minus… dass die Katastrophe darin besteht, dass Hunderttausende Qualifizierte abwandern, aber dafür 700.000 Vollidioten, Arschlöcher & Moslems forte™ einwandern, wird nicht erwähnt!

  22. #15 byzanz

    Das Auswandern wird doch auch noch Schmackhaft gemacht, siehe Sendungen wie „Die Auswanderer“ oder „Mein neues Leben in…“.

  23. Sommerloch-Füller einiger Hinterbänkler.

    Auf Bundesebene sitzt die CDU/CSU seit Jahren am Drücker und hat nichts, aber auch gar nichts in der Richtung unternommen.

    Stattdessen muss man damit rechnen, dass der Verzicht auf die Optionsregelung durchkommt und somit Türken nicht nur die deutsche, sondern auch die türkische Staatsangehörigkeit behalten werden können- und viele, sehr viele wollen unbedingt das kommunale Wahlrecht für Nicht-EU-Ausländer (sprich Türken) einführen.

    Diese Forderungen werden mit wesentlich mehr Verve vorgetragen und erfreuen sich leider auch mehr medialer Zustimmung 🙁

  24. Nicht nur für Zuwanderer, sondern auch für die dumm Dödel, die uns hier auf der Tasche liegen und nur das Geld abzocken und nichts arbeiten…

    Dann kehrt endlich hier wieder Ruhe ein….

  25. „Union fordert Intelligenztests für Zuwanderer“ – was soll das denn werden? Ein Sedativum für die frühere Unions-Stammwählerschaft? Nein danke, vergessen Sie’s, Frau Merkel, wir schlucken kein Placebo mehr.

    Zum Beitrag #4 von KeineSorge(28. Jun 2010 09:03): Polenz labert lieber windelweiche Gemeinplätze und Postulate, statt klare Quellenangaben zu nennen und den unerfreulichen Tatsachen so wie Sarrazin ins Auge zu sehen.

    Ist es schlichte Dummheit, krimineller Vorsatz oder Bestechlichkeit, die Polenz hier so einen kontra-faktischen Verbalmüll absondern lassen ??

  26. Die entscheidende Frage ist doch. Wann und
    wo wird der Tesst gemacht.
    Wenn er est in Deutschland gemacht wird ist
    es schon zu spät. Wird er in der Türkei
    gemacht, würde ich sagen, da kann man sehr
    gut „türken“. Der Ansatz it richtig, doch
    ich glaube nicht daran. Feigenblattaussage.
    Es bleibt alles so wie es ist. Leider.
    Und wenn Rot / Grün drankommt, wird es sogar
    noch eine Steigerung geben. Die können es
    garnicht erwarten, dass wir entnazifiziert
    werden.

  27. Peinlich, wenn man schon Fremdwörter benutzt, sollte man schon die richtigen verwenden. Unter # 2 schrieb ich „implementiert“, meinte aber selbstverständlich „impliziert“ (was auf gut Deutsch etwa „beinhalten“ oder „einschließen“ heißt).

    Oder mit anderen Worten: Wenn man künftig nur „intelligentere“ Ausländer reinlässt ändert das nichts an der Tasache, dass längst reichlich „dümmere“ hier sind, aber diese sicher nicht im Gegenzug ausgewiesen werden.

  28. Rechts blinken, links abbigen. Scheiß CDU

    Interessant fand ich, daß vorhin in den Nachrichten klar gesagt wurde, daß z.B. Canada es so handhabt mit den Tests für Einwanderung und es dort wunderbar klappt. Bei uns leider nicht möglich, denn wir sind die auf ewig schuldigen Nazis und haben zu dulden was man us aufs Auge drückt, messerstechende Muselmanen sind eben in jedem Fall eine Bereicherung, wir sehen das nur falsch. 🙁

  29. Ach was ist das schön.
    Da wird ja unsere Claudia richtig, richtig böse werden.
    Denn in Zuwanderungsfragen und Migration kennt sie sich ja richtig gut aus.
    Sie war ja erst wieder Ende März in Kurdistan
    (Progromm 2/2010 Gesell. für bedrohte Völker) und hat gesehen wie dort Frauen leben und das Volk als ganzes unterdrückt wird.
    Kein Aufschrei kam von ihr bezüglich Hitler-Erdogan und Armeniervertreibung, Kurden im Blut baden usw. kein Aufschrei dass es in Kurdistan und der Türkei Frauenhilfsvereine geben muss, die nach dem Motto arbeiten müssen; „Alles ist besser als der Tot“. Das ist bezogen darauf wenn Frauen von ihren Familien zum Tot verurteilt werden und wie man sie davor retten kann.
    Liebe Claudia du stöberst doch selbst in Pi, du hast doch soviel Gefühl, warum bitte höre ich bei diesen Themen nichts von dir?
    Warum hast du die Gelegenheit im März nicht genutzt?
    Du warst mit der GfbV, einer Organisation die sogar Beobachterstatus bei der UNO hat vor Ort, warum hast du diese Gelegenheit nicht genutzt?
    Liebste Claudia kann es denn sein dass kurdische/türkische Frauen weniger wert sind als du?
    Warum finden sich in deiner Partei nur die Kopftuchträger und die Islamisten, nicht eine/r der türkisch/kurdischen Frauenrechtlerinnen und Bürgerrechtler ist in deiner Partei, woran liegt das?

    Ach liebste Claudia wenn ich dich so sehe wird mir das Herz schwer.
    In früheren Zeiten wurde der Spruch geprägt; „Steter Tropfen hölt den Stein“.
    Ich weis das du ihn kennst, hast ja selbst oft genug gesungen „weiches Wasser bricht den Stein“.

    Ja, ja liebste Claudia wer sich nicht bewegt den bestraft das Leben.

  30. #15 byzanz (28. Jun 2010 09:28) Tatsächlich geht in Deutschland die Zahl der Einwanderungen deutlich zurück –
    Mich würde stark interessieren, welche Menschen da ausgewandert sind

    Abwanderung 2008 175.000 Deutsche
    Zuwanderung 2008 108 000 Deutsche , darunter 4.000 Spätaussiedler
    Abwanderung 2008 563.000 Ausländer
    Zuwanderung 2008 574.000 Ausländer

    Hoch Qualifizierte wandern ab, gering oder gar nicht Qualifizierte wandern ein.

    http://deutschelobby.wordpress.com/2009/07/25/auswanderung-2008-immer-mehr-deutsche-verlassen-ihre-heimat/

    Hier mein Brief an die Lasche Lusche vor 2 Jahren :


    Auswanderer „Deutschland ist ein Auswanderungsland“

    Erstmals seit Jahrzehnten ziehen mehr Menschen aus Deutschland weg als einwandern. Der Integrationsminister von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet (CDU) sieht in der Abwanderungswelle ein „Alarmsignal für den Standort Deutschland und ein echtes Problem für die Wirtschaft“.

    Sorgenvoll blickt der nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet (CDU) auf die jüngste Zuwanderungsstatistik.

    Danach haben 2008 mehr Menschen die Bundesrepublik verlassen als zugewandert sind. „Zum ersten Mal seit Kriegsende sind wir ein Auswanderungsland“, sagt Laschet.

    Bei der wichtigen Frage, wer kommt und wer geht, schneidet Deutschland laut Laschet miserabel ab: „Unsere Zuwanderer haben meist eine geringe Bildung, unsere Auswanderer dagegen sind hoch qualifiziert.“

    In Nordrhein-Westfalen seien im ersten Halbjahr 2008 ganze elf hoch qualifizierte Ausländer zugewandert. „Zugleich sind die meisten jungen Türken, die unser Land wieder verlassen, hoch qualifiziert und machen dann in der Türkei eine tolle Karriere.“

    Dies sei „ein Alarmsignal für den Standort Deutschland und ein echtes Problem für die Wirtschaft“.

    Der Christdemokrat fordert, die Zuwanderungshürden für gut ausgebildete Ausländer abzusenken und für die in Deutschland Lebenden eine „Kultur des Willkommenseins“ zu etablieren.

    Damit hoch qualifizierte Ausländer kommen dürfen, müssen sie mindestens 63.600 Euro im Jahr verdienen. „Diese Hürde ist viel zu hoch, wir sollten die Grenze auf 45.000 Euro absenken.“http://www.wiwo.de/politik-weltwirtschaft/deutschland-ist-ein-auswanderungsland-403947/

    Danach haben 2008 mehr Menschen die Bundesrepublik verlassen als zugewandert sind. „Zum ersten Mal seit Kriegsende sind wir ein Auswanderungsland“, sagt Laschet.

    Bei der wichtigen Frage, wer kommt und wer geht, schneidet Deutschland laut Laschet miserabel ab: „Unsere Zuwanderer haben meist eine geringe Bildung, unsere Auswanderer dagegen sind hoch qualifiziert.“

    In Nordrhein-Westfalen seien im ersten Halbjahr 2008 ganze elf hoch qualifizierte Ausländer zugewandert. „Zugleich sind die meisten jungen Türken, die unser Land wieder verlassen, hoch qualifiziert und machen dann in der Türkei eine tolle Karriere.“

    Ja und er weint den Döner – Verkäufern nach .. wie verlogen kann ein Politiker heute nur sein ???

    Hoch qualifizierte Türken .. wo wann … ? habe ich was nicht mitbekommen ???

    Sehr verwunderlich, daß hier die konkrete Zahl 11 für das erste Halbjahr 08 genannt wird, also 22 für das Jahr.

    Angesichts der in NRW eingewanderten 137000

    http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Presse/pm/2009/07/PD09__276__12711,templateId=renderPrint.psml

    kommen wir so auf eine Einwanderungsquote Hochqualifizierter von ca. 0,016%.

    Das muß man erstmal sacken lassen; befürchtet habe ich das schon, aber immer gehofft, daß es nicht so schlimm ist.

  31. #22 lorbas

    Das Auswandern wird doch auch noch Schmackhaft gemacht, siehe Sendungen wie “Die Auswanderer” oder “Mein neues Leben in…”.

    Mit solchen Sendungen reagieren die Massenmedien lediglich auf den wachsenden Informationsbedarf der Deutschen zu diesem Thema.

    Es ist vor allem die deutsche Politik, die Argumente liefert, dieses Land auf Dauer zu verlassen: Durch eine zunehmende Steuer- und Abgabenbelastung der Leistungsträger, die sich zudem noch von einer wuchernden Bürokratie (insbesondere Finanzämter) drangsalieren lassen müssen, sinkende Einkommen auch für Höherqualifizierte sowie die wachsende multikulturelle „Bereicherung“ vor allem in den westdeutschen Bundesländern.

    Umfragen zufolge denken 25% der Arbeitnehmer und 40% (!) der Studenten darüber nach, Deutschland temporär oder dauerhaft den Rücken zu kehren.

  32. Tests sind wunderbar, aber in welcher Sprache. Außerdem gibt es da noch die Menschen, die nicht lesen und schreiben können. Das muss dann ja nicht unbedingt heißen, dass diese Leute nicht intelligent sind. Bloss wissen die es selber nicht. Also müssen Bildchen her, wie in der Grundschule, um festzustellen, wie intelligent die Einwanderer wirklich sind. Sowas gibt es in ähnlicher Art und Weise schon in vielen Ländern, die die Einreise nur erlauben, wenn für den jeweilien Staat ein Nutzen entsteht. Das ist nicht neu. Und für Deutschland ist das offenbar ganz neu. Dabei wurde mit Hilfe aller Parteien vor Jahren im Bezug der Einwanderung sogar das Grundgesetz geändert, damit nicht mehr so viele Ausländer nach Deutschland kommen.

    Vielleicht sollte man sich einfach nur an die Arbeitslosenzahlen orientieren, solange wir weiterhin Arbeitslose haben, kann keiner mehr in dieses Land kommen. Zuerst sollte man diese Leute mit Arbeit versorgen und dann können wir uns wieder um den Rest der Welt kümmern. So wie ich argumentiere, argumentieren andere Länder auch, da ist das legitim

    In diesem Sinne

  33. #29 Chris (28. Jun 2010 09:53)

    Erstaunlich in diesem Zusammenhang auch die Haltung von WASG/SED:

    Bis 1989 wurden Menschen, die das Bauernparadies „DDR“ verlassen wollten, an der Grenze erschossen oder durch Minen bzw. SM 70-Selbstschussanlagen grausam zerfetzt und heute können die SalonboschewistInnen um Gysi und Lötzsch gar nicht genug „Flüchtlinge“ importieren!

    Ein wenig schizophren sind die Gulag-KommunistInnen von WASG/SED schon, gell?

  34. Das ist doch kein Geheimnis und alles bekannt.
    Gut qualifizierte jüngere Deutsche wandern aus.

    Alle vier Minuten verlässt ein Deutscher sein Land. An jedem Tag verliert Deutschland ein ganzes Dorf, womit die Zahl der Auswanderer Dimensionen erreicht wie seit 120 Jahren nicht mehr. Man muss kein Pessimist sein, um in der Massenflucht ein Misstrauensvotum gegen die Zukunftsfähigkeit des Landes zu erkennen.
    Was die Angelegenheit so heikel macht: Es sind die Besten und Jüngsten, die genug haben und gehen. Im Gegensatz zu den Auswanderungswellen des 19. Jahrhunderts verlassen nicht etwa Analphabeten, Bauern und verzweifelte Arbeiter das Land. Wir erleben keine Elendsflucht, sondern einen Exodus des gebildeten Mittelstands. Das Durchschnittsalter unserer Auswanderer beträgt 32 Jahre, es sind junge Ärzte und Ingenieure, Wissenschaftler und Facharbeiter, Handwerker, Techniker und ehrgeizige Dienstleister. Nach Angaben der OECD verliert derzeit kein anderer Staat so viele Akademiker.

    http://www.cicero.de/259.php?kol_id=10532

    Das ist alles hinlänglich bekannt.

    Die Einwanderer, die ihrerseits nach Deutschland kommen, sind Analphabeten, Bauern und verzweifelte Arbeiter, Elendsflucht halt.
    (Allerdings nicht mit dem Willen, hier eine zukunftsfähige Existenz aufzubauen, sondern ein Staat im Staate zu installieren und ihre völkischen Interessen durchzusetzen, gepaart mit dem immer rückständiger werdenen Islamismus und Ablehnung der europäischen zivilisatorischen Errungenschaften.

    Gepaart mit mangelnder Intelligenz, hoher Gebärfreudigkeit, Familiennachzug und engster Zusammenarbeit mit den jeweiligen Heimatländern (das war doch alleine aufgrund nicht vorhandener Telekommunikation und Mobilität in früheren Einwanderungssituationen gar nicht machbar).
    Gepaart mit bedingungsloser Alimentierung seitens des deutschen Staates und paralleler Investition in Heimatimmobilien usw.

    Sie werden aus angeblich humanitären Gründen Jahr für Jahr geduldet, bis aus Migranten Immigranten geworden sind. Egal, ob sie ihre wahre Nationalität bei der Einreise verschwiegen, egal, ob sie nie einen Beitrag fürs Volkswohl leisten werden, egal, wenn sie kriminell sind.

    Dann wird der verwunderten deutschen Gesellschaft verkündet: „Deutschland ist ein Einwanderungsland“.

    Alles altbekannte Fakten. Seit 30 Jahren nichts Neues.

  35. Rückwirkend angewandt, wäre Deutschland fast moslemfrei.

    Aber, aber, lieber Leser, lassen Sie sich nicht einlullen: Nichts wird passieren. Gar nichts. Frau merkel braucht die vielen, vielen Menschen in Deutschland, damit Deutschland mehr Macht in der EU hat. Hier hat ein Lamnd nämlich umso mehr Einfluss, desto höher die Bevölkerungszahl. Wollte Polen mal kippen, glaube ich. Würde diese Regelung abgeschafft, wären Merkel und Co. auch die Moslems wurscht und sie würde die- um dem Volk einen Gefallen zu tun- nach und nach rausschmeissen.

  36. Letztendlich wird diese angestrebte Maßnahme, so sie denn überhaupt einmal angewandt werden wird, nichts bringen, weil die meisten kulturbereichernden Zuziehenden auf Grund der Familienzusammenführung nach Deutschland kommen.

    Kinder, die von langzeitlich ansässigen Ausländerinnen in Deutschland geboren werden, erhalten automatisch die deusche Staatsangehörigkeit (Optionsmodell) und eröffnen dem Erzeuger die Möglichkeit, auch ohne deutsche Sprachkenntnisse und gesicherten Lebensunterhalt nach Deutschland dauerhaft überzusiedeln.

    Als Vater eines „deutschen“ Kindes kann er sich dann dauerhaft auf den Bezug staatlicher Leistungen einrichten und dem deutschen Staat noch viele „deutsche“ Kinder bescheren.

  37. Unionspolitiker pochen darauf, bei der Zuwanderung stärker auf den Nutzen Deutschlands zu schauen und provozieren mit einem neuen Vorschlag: Der innenpolitische Sprecher der Berliner CDU, Peter Trapp, sagte der “Bild”-Zeitung:

    Auf den Nutzen von Zuwanderung für Deutschland (Deutschland nutzt den Zuwanderern bereits mehr als genug) zu achten ist eine unglaubliche Provokation.

    Deshalb schicht die CDU im Sommermärchernloch einen Hinterbänkler zur BILD um ein bißchen Wind zu machen.

    Herr Trapp kommt mit seiner Forderung mehr als vierzig Jahre zu spät, zumal die Zuwanderung in Arbeitsplätze an ganz bestimmte Voraussetzungen gekoppelt ist.

    Auf den IQ-Test kann verzichtet werden, da ein intelligenter Mensch niemals auf die Idee käme nach Deutschland einzuwandern.

    Es ist das Gegenteil der Fall, die Intelligenten werden zunehmend auswandern, wie schon derzeit der Exodus aus bestimmten Stadtteilen stattfindet, ganz vorneweg die Intelligenteren der Zuwanderer, die ihren Kindern eine Chance geben wollen.

    Familiennachzug, Asylgewährung und illegale Einwanderung werden sich weiterhin einer Nutzenanalyse enziehen können. Wr will schon der Braut sagen, das sie zu doof ist, nach Deutschland zu kommen.

  38. Die Türken sind ja schon bei denn lächerlichen „Einbürgerungstest“ durchgedreht!

    Und dann noch ein IQ-Test?

    Im Übrigen haben nur die Türkenverbände sich beschwert mit Zuhilfenahme der üblichen Verdächtigen.

    Einige Fragen des ET scheinen speziell für Moslems zugeschnitten zu sein, bsp:

    „Ist es erlaubt, in Deutschland seine Frau durch Schläge zu züchtigen?“

    Allein schon so eine Frage zustellen 💡

  39. #31 Chester (28. Jun 2010 09:52)

    kommen wir so auf eine Einwanderungsquote Hochqualifizierter von ca. 0,016%.

    das perfide am Laschet ist, dass die Quote der „hochqualifizerten“ türkischen Abwanderer – denen Laschet so sehr & laut nachtrauert – nochmal weit unterhalb den von dir ermittelten 0,016% liegt!… das sind dann wahrscheinlich mal gerade 2-3 pro Jahr

  40. #36 Civis (28. Jun 2010 10:05)

    De Gaulle hatte sich auch gedacht, dass Frankreich mehr Einwohner bräuchte als Deutschland und so jeden Maghrebiner zum Franzosen gemacht, mit heute kastastrophalen Folgen für die innere Sicherheit und Ordnung in der ehemals „Grande Nation“, wie die Ereignisse um Les Bleus der Republique Islamique Francaise zeigen.

  41. Es ist genau diese Art der Volkserziehung, die einer Presse nicht zusteht:

    und provozieren mit einem neuen Vorschlag:

    Das zeigt nicht nur das überhebliche Selbstverständnis diese „Journalisten“, sondern auch, wie heruntergekommen unsere Gesellschaft Dank linksrotgrüner 68er mittlerweile ist. Leistung ist Bäh! Man schaue nur in die Schulen und Unis und man bekommt das kalte Grausen.

  42. DER Artikel zum Thema:

    Die Tüchtigen Deutschlands, die viele Millionen Bildungsferne und ihren stetig zunehmenden Nachwuchs versorgen, dürfen Stolz empfinden. Denn dieses Land hat nur selten Fremde beschützt oder gar befreit. Eine Billion Euro Sonderschulden aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen, als sie aufgrund schlechter Schulleistungen und anderer Handicaps in sie einzahlen können. Auf jeden der 25 Millionen vollerwerbstätigen Nettosteuerzahler fallen allein für diese historisch einmalige Aufgabe 40.000 Euro Schulden.

    Gleichwohl leben die Versorger in einer Nation, die seit bald vierzig Jahren bei den Geburten rund ein Drittel unter der Bestandserhaltung liegt (1,4 statt 2,1 Kinder pro Frau) und deshalb mit einem Durchschnittsalter von 44 Jahren nur noch von Monaco und Japan übertroffen wird. Das stellt die jungen Menschen mit Ausbildungsreife vor gewaltige Aufgaben. Sie müssen nicht nur die Alten und Minderjährigen versorgen, sondern jeweils zu dritt auch noch für einen Gleichaltrigen ohne Ausbildungsreife nebst Nachwuchs bezahlen. Denn nach Messungen der Bundesregierung war schon 2009 ein Viertel der Fünfzehnjährigen nicht ausbildungsreif.

    Womöglich auch deshalb äußerten 2007 rund 87 Prozent der hiesigen Hochschulabsolventen den Wunsch, in anderen Ländern Karriere zu machen. Von hundert Nachwuchskräften, die das Land benötigt, werden fünfunddreißig nie geboren, wandern zehn aus und schaffen fünfzehn keine Berufsausbildung. Da können die Emigrationsphantasien der verbleibenden vierzig nicht überraschen.

    http://www.faz.net/s/Rub9B4326FE2669456BAC0CF17E0C7E9105/Doc~E9F1ABBF98E934840B59647644EC14C0A~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Mal sehen, wieviele Strafanzeigen sich Prof. Heinsohn dafür fängt.

  43. hier ein zeitloses gültiges interview Alice Schwarzers zu dem ganzen Thema mit der Weltwoche von 2003 (aliceschwarzer.de). Man beachte die Aussage zum Tabu bei der Kölner Poizei über türkische Gewalttäter zu berichten:

    Sie haben das muslimische Kopftuch für Frauen auch schon als «Flagge der Kreuzzügler» bezeichnet. Viele halten Ihren Kampf gegen die Integration islamischer Werte in Europa für rassistisch.

    “Der Vorwurf des Rassismus war immer nur ein Trick gewisser Linker und Liberaler, um Leute wie mich einzuschüchtern. Ich meine, dass die anderen die Rassisten sind. Da sie die Mehrheit der toleranten Musliminnen und Muslime dem Terror der fanatischen Minderheit der Islamisten ausliefern. Es ist Zeit für einen Schulterschluss der Demokraten: egal, welcher Kultur.”

    In der Schweiz haben wir eine so genannte Rassismuskommission. In einer ihrer Broschüren hat sie zu mehr Verständnis für Gewalt in muslimischen Familien aufgerufen. Diese sei kulturell bedingt.

    “Wenn das stimmt, ist das ein Skandal und der nackte Rassismus! Es wird ja damit unterstellt, Muslime seien eine andere Art von Menschen. Diese Art von Pseudotoleranz und Kulturrelativismus ist die Gönnerhaftigkeit von Herrenmenschen. Die anderen, die sind nun mal so… Es stimmt, auch Untersuchungen in Deutschland zeigen, dass die Gewalt in türkischen Familien besonders groß ist. Dies aber nicht, weil Türken «anders» sind, sondern weil es dort bei der Landbevölkerung noch ein unerschüttertes Patriarchat gibt. Wie bei uns vor fünfzig Jahren. Und verunsicherte Männlichkeit ist gefährlich bis lebensgefährlich. Vor allem für Frauen und Kinder.”

    Sie meinen, wenn man Arabern zu lange in die Augen guckt, schlagen sie zu?

    “Nicht bei Ihnen, Herr Köppel, Sie haben das richtige Geschlecht. (Lacht) Reden wir ernsthaft: Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.“

  44. #34 Eurabier

    Bis 1989 wurden Menschen, die das Bauernparadies “DDR” verlassen wollten, an der Grenze erschossen oder durch Minen bzw. SM 70-Selbstschussanlagen grausam zerfetzt und heute können die SalonboschewistInnen um Gysi und Lötzsch gar nicht genug “Flüchtlinge” importieren!

    Ein wenig schizophren sind die Gulag-KommunistInnen von WASG/SED schon, gell?

    Die Kommunisten sind ihrer Haltung durchaus treu geblieben, jedenfalls wenn es um Auswanderungswillige geht. Die will die Linkspartei mit einer hoher „Wegzugsbesteuerung“ belegen, um so das Verlassen Deutschlands weniger attraktiv zu machen. Es soll also schon wieder eine Mauer diesmal um ganz Deutschland gezogen werden, allerdings keine aus Stein und Stacheldraht, sondern eine bürokratisch-fiskalische!

  45. das ist doch absoluter blödsinn. klar wäre es für ein land optimal, wenn alle „neuen“ auch einen top beitrag zum punkto wirtschaft mitbringen würden. aber damit schafft man doch rassen/selektionverhältnisse. nach dem motto: nur die schönen, reichen und starken sollen überleben.

    _____________
    http://eye-catcher-stuttgart.blogspot.com/
    (Jeden Tag ein Portrait)

  46. #44 johannwi (28. Jun 2010 10:14)

    Dieses Interview ist wahrlich ein Meilenstein gewesen!

    da ich so schlecht bin Mathematik bin, wer möchte mir folgende Aufgabe ausrechnen:

    Wenn 80% der Vergewaltigungen in Köln von Mohammedanern forte™ ausgehen und Mohammedaner forte™ 10% der Kölner Bevölkerung ausmachen,

    um wieviel ist das Risiko einer KölnerIN erhöht, von einem Mohammedaner forte™ vergewaltigt/sexuell genötigt zuwerden, als von einem Nicht-Mohemmedaner forte™…?

  47. Nun ja, Deutschland, das Zuwandererland war bemüht sich seine Kinder im Ausland zu kaufen, da es mit der eigenen Nachzucht nicht wirklich gut geklappt hat. Sozialpakt und Generationenvertrag sollten weiter funktionieren. Nun haben wir ungeliebte Kinder und dennoch funktionieren sie nicht mehr, dafür ist die Zahl potientieller Hartz IV Empfänger drastisch gestiegen und wir hoffen auf ein neues Wirtschaftswunder der fünfziger und sechziger Jahre, das aber nicht Deutschland sondern China und andere Schwellenländer erleben.
    Kluge Inder? Gewiss gibt es viele, aber die haben auch in Indien selbst eine gute Zukunft oder diese Intelligenzelite geht dorthin wo die besten Verdienstmöglichkeiten und die besten Modalitäten für ihre Forschung bestehen, also nicht nach Deutschland.
    Ich wollte mir vor em EU Beitritt der Tschechei dort ein Haus kaufen, dies war damals nur verbunden mit einer Aufenthaltsgenehmigung möglich. Die erste Frage auf der Botschaft war: „Was denn die Tschechei davon hätte wenn ich ins Land käme?“
    Eine kluge Frage, die auch wir stellen sollten.

  48. #41 Eurabier (28. Jun 2010 10:08)

    Meine Tochter wollte mit ihrer Freundin nach Paris fahren, weil diese LK Französisch hat. Eben so, wie ich in ihrem Alter auch ohne Eltern unterwegs war. Aber können verabtwortungsvolle Eltern das heute noch zulassen?
    Und noch was: Mein Sohn geht für nur 1 Jahr ins Ausland (USA)- was glauben Sie, was da an bedingungen dran hängt:
    Sprachtest, gute Zeugnisse, Gesundheitsüberprüfung inkl. Impfungen und Tuberkolosetest, Erklärungen über die Rückkehr (Rückkehrwillen ) aus den USA, Erklärung und Nachweise der Eltern bezügl. der Kostenübernahme, nachgewiesene Auslands KV, Fingerabdrücke… und das Visum ist nur eine Einladung, an der Tür anzuklopfen…das gehört in einer Reportage im TV.
    Und was machen wir hier?

  49. Damit tatsächlich nur solche kommen, die sich zutrauen, aus eigener Kraft zu bestehen, gibts für Einwanderer keinerlei Sozialleistungen mehr.

    Zuletzt muss noch die lebenslängliche Versorgung durch den Staat abgeschafft werden. Hätte jeder Bürger einen Anspruch auf insgesamt fünf Jahre Hilfe durch die Gesellschaft im Laufe seines Lebens, überlegt man sich gut, ob und wann man davon was in Anspruch nimmt. Vor allen Dingen gäbe es dann keine Familien mehr, die es sich bereits in der zweiten oder dritten Generation im sozialen Netz bequem gemacht haben.

  50. Hallo johannwi, das ist ja ein Hammer, wo hast du das Interview her? Das würde ich gerne in Berlin einsetzen bei der Diskussion (Rassismus ist ein Kampfbegriff) um das niedergestochene schwule Paar.

    Hallo Eurabier hast du zu der “Wegzugsbesteuerung” einen Link oder Artikel?

  51. Würde Zuwanderung in Deutschland endlich an die Anzahl der vorhandenen Arbeitsplätze gekoppelt, wie es in allen erfolgreicheren Zuwanderungsländern der Fall ist, dann sind selbst Intelligenztests überflüssig. Bei ca 10 Millionen Arbeitssuchenden, würde dann nämlich ein totaler Zuwanderungsstop verhängt werden.

  52. #31 Chester (28. Jun 2010 09:52)

    Hoch qualifizierte Türken .. wo wann … ? habe ich was nicht mitbekommen ???

    Natürlich gibt es auch hochqualifizierte Türken, die allerdings nicht wegwandern, weil es in Deutschland keine Arbeit für sie gibt, sondern die hochdotierte Angebote in den Niederlassungen deutscher Unternehmen in der Türkei annehmen.

  53. #48 08-15 (28. Jun 2010 10:29) „Nun ja, Deutschland, das Zuwandererland war bemüht sich seine Kinder abim Ausland zu kaufen, da es mit der eigenen Nachzucht nicht wirklich gut geklappt hat.“

    Das stimmt nicht ganz. Als in den sechziger Jahren die große Zuwanderungswelle anfing, hatte Deutschland eine sehr hohe Geburtenrate (Babyboomer!) und war eigentlich nicht interessiert an noch mehr Geburtenüberschüssen. Die Geburtenrate nahm parallel zu der Zunahme der ausländischen Bevölkerung ab, da die Lebensbedingungen für die Einheimischen durch die Massenzuwanderung sich drastisch verschlechterten. (Konkurrenz um knappe Resourcen wie Arbeitsplätze und familienfreundlicher Wohnraum)

  54. Jetzt, nachdem 15-18Mio Ausländer das Land überschwemmt haben, kommt man wieder mit der Schwachsinnsparole von der punktemäßig quantifizierbaren qualifizierten Einwanderung. Nach Jahrzehnten des sinnwidrigsten Vollstopfens des Landes mit Unterbelichteten und ihres Anhangs steht nun wieder mal der nützliche Einwanderer auf der Agenda. Ist das nicht ein bißchen spät? – so sollte man doch mal die Tollhäusler der Migrationspolitik fragen dürfen.
    Immer noch glauben die Traumtänzer der Multikultur, man brauche nur – wie beim Goldwaschen – das Sieb zu verfeinern und die Qualifizierten bleiben übrig wie die Goldkörner; das Problem für Deutschland ist aber, dass es nichts zum Sieben gibt.
    Wir lassen über unsere Zukunft von Experten der Religionswissenschaften und Politik-Insidern Diskussionskreise bilden. Währenddessen vermehren sich die von DITIP-Leuten Vertretenen durch Dauerzeugungs- und Nachzugsaktionen, so dass ständig neuer Fakten geschaffen werden, über die dann wieder diskutiert werden kann. Es ist eben so wie im Gleichnis vom Wettlauf zwischen Hase und Igel. Während der Hase atemlois diskutiert, steht schon ein neuer Igel auf der Bahn.
    Es wäre weiß Gott nichts dagegen einzuwenden, wenn das deutsche Volk durch Neuzugänge von Trägern innovativer Geistigkeit und praktischem Geschick einen Ersatz erhielte für die immensen Verluste durch Kriege und staatlich geförderte Abtreibung. Der Gen-Pool des deutschen Volkes ist zweifellos massiv geschrumpft und es ist nun einmal so, dass man 10000 Nicht-Abgetriebene braucht, um vielleicht einen Nobelpreisträger zu bekommen.
    Wenn der Ersatz aber so aussieht, wie er eben aussieht, dann muss man schon einmal fragen, ob es Sinn macht, sich durch Leute ersetzen zu lassen, die nur eines bis jetzt bewiesen haben, nämlich, dass sie häufiger Frauen schwängern als wir und bornierter ihre eingebleuten Religionsobsessionen ausleben als andere. Die Methoden ihrer Daseinsbewältigung sind ja nicht gerade neu oder in irgendweiner Weise faszinierend: Mobbing der Autochthonen durch exponentielle Zuwachsraten, Problemerzeugung durch die schiere Zahl, Konflikterzeugung durch die blanke Unbelehrbarkeit des religiösen Fanatismus.
    Dass gegen diese Überwältigungsstrategien keine Diskussionen helfen, wird mancher schon erkannt haben. Es fehlt natürlich der Mut, die Konsequenzen zu ziehen. Im Grundgesetz existiert so etwas wie ein Widerstandsrecht. Man dürfte hierzulande zur Gewalt greifen, wenn etwa ein böser Mann (man denkt immerzu an Hitler) die parlamentarische Demokratie abschaffen wollte; wenn aber die ganze Nation ihrer Identität, ihrer Freiheit und ihres Heimatrechtes durch Massen kulturferner Migranten beraubt wird, dann heißt es zuschauen. Das ist die Lage wie sie heute – noch – besteht.

  55. #46 eye-catcher (28. Jun 2010 10:24)

    das ist doch absoluter blödsinn. klar wäre es für ein land optimal, wenn alle “neuen” auch einen top beitrag zum punkto wirtschaft mitbringen würden. aber damit schafft man doch rassen/selektionverhältnisse. nach dem motto: nur die schönen, reichen und starken sollen überleben

    War das jetzt Satire auf die Linkspartei?

    Umgekerht wird ein Schuh daraus. Damit die Transferleistungen an Arme, Kranke, Alte, Beamten und sonstige staatlich Angestellten bezahlt werden können, müssen vorleistungen erbracht werden, wie zumbeipiel die tätigkeit in einem steuer-und sozialversicherungspflichtigen Beruf. Der große sozialpolitiesche Irrtum ist eine Binse: Wenn ich geld verteilen will, muss ich es erst einmal einnehmen. Natürlich kann man kurzfristig durch die Enteignung der Reichen (unabhängig davon ob sie stark und schön sind) ein paar Löcher stopfen, aber dieses Geld wird ganz schnell aufgebraucht sein.

  56. @ #15 lorbas (28. Jun 2010 09:23)

    Hallo Lorbas! Die Zahlen haben Sie schon des Öfteren gepostet. Leider geben Sie keine Quelle an. Die wäre natürlich interessant, wenn man die Daten verwenden will.

    @ 47 unrein (28. Jun 2010 10:27)

    Die Wahrscheinlichkeit von einem Inländer vergewaltigt zu werden ist demnach 2,25mal so hoch wie von einem Ausländer. Unsere Erfahrung sagt uns: Da kann etwas bei Ihren Zahlen nicht stimmen!

  57. Jetzt aber mal nicht so kopflastige Kriterien fordern, liebe Union.

    Wer gut Fußball spielen kann, darf doch auch rein, oder 😉

  58. Alice Schwarzer hat mit ihrem sehr erfolgreichen Kreuzzug für die Abtreibung und die Zerstörung der Familie einen wesentlichen Anteil an der demographischen Katastrophe. Solange die Politik, für die Frau Schwarzer steht, unantastbar ist, bleibt doch nur Einwanderung als Reparaturversuch.

    Tatsächlich müssten wir dringend zu einer familien- und kinderfreundlichen Politik zurückkehren, so wie sie zB von Eva Herman vertreten wird. Da macht aber Frau Schwarzer nicht mit, die Frau Herman immerhin mit abgeschossen hat.

  59. #45 Chris
    (28. Jun 2010 10:21)

    Die Kommunisten sind ihrer Haltung durchaus treu geblieben, jedenfalls wenn es um Auswanderungswillige geht. Die will die Linkspartei mit einer hoher “Wegzugsbesteuerung” belegen, um so das Verlassen Deutschlands weniger attraktiv zu machen.

    Gab es bei den Nazis auch schon, damals hieß es „Reichsfluchtsteuer“.

  60. @ 47 unrein (28. Jun 2010 10:27)

    Tschuldigung! Habe erst jetzt das Interview Schwarzer gelesen und dann auch die Frage verstanden. Unabhängig von den 10% 4mal so hoch!

    Die Türken sind dann relativ zur Bevölkerung 16mal so oft TäterInnen von Vergewaltigungen.

  61. „#3 Schakal71 (28. Jun 2010 08:59) Die sollen keine Tests für neue Zuwanderer fordern, sondern ein Rückwanderungsgesetz für vorhandene Zuwanderer.“

    Genau so. Alles andere ist doch nur Gedöns…
    Schärfere Gesetze für Mörder… Wendet die bestehenden erst einmal richtig an.
    Intelligenztests für Zuwanderer… Wenn die Überfremdung abzusehen ist… Wir brauchen keine Zuwanderung mehr, das Kind liegt schon längst im Brunnen, dank der Zuwanderung.

    Die Dilettanten laborieren an Deutschland herum, bis es ganz kaputt ist.

  62. @ 47 unrein (28. Jun 2010 10:27)

    Stimmt auch nicht 36mal so viel…

    Jetzt stimmt es aber!

  63. @47 unrein

    So wie Du die Frage formulierst ist die Wahrscheinlichkeit, von einem Moslem vergewaltigt zu werden schlicht und ergreifend um den Faktor 4 erhöht (80% zu 20%). Wie hoch der Anteil der Moslems (10%) ist, ist bei dieser Fragestellung (statistisch) irrelevant.

    Viel interessanter ist folgende Frage.

    Wenn eine Köllnerin eine beliebigen Mann auf der Straße trifft, um wieviel größer ist das Risiko, von diesem Mann vergewaltigt zu werden, wenn dieser Moslem ist.

    Das Ergebnis dieser Frage lautet: 36 mal so hoch.

    Oder anders ausgedrückt: Moslems in Kölln vergewaltigen 36x so häufig wie Nichtmoslems (Deine Zahlen zugrunde gelegt).

    Diese Wahrheit wirst Du allerdings nicht in den MSM finden.

    Cheers.

  64. The Wind of Change weht auch in England, die britische Zeitung „The SUN“:

    …Net migration into Britain has been running at close to 200,000 annually for the last five years.

    Three million migrants came to Britain during Labour’s 13 years in power. If that rate were to continue, there would be 70 million people in Britain in 2029 and 80 million by 2063.

    (Britische Innenministerin)Mrs May went on: „Some people say, ‚Politicians have been frightened to talk about this.‘ I am not frightened to talk about it. It is an issue for people and I want to do something about it.“

    Read more: http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/3032125/Home-Secretary-will-today-slam-the-door-on-out-of-control-immigration.html#ixzz0s8XnkKax

  65. Intelligenztests besagen gar nichts. Die Attentäter vom 11. september waren Studenten, z.T. an der TU-Harburg. Alleinige Kriterien wie Berufsausbildung, Hochschulreife und Intelligenz verhindern nicht das Einsickern von islamistischen Terroristen und Hasspredigern. Man sollte sich endlich dazu durchringen, die sog. „Religion“ Islam als das zu bezeichnen, was sie ist, eine Terrorideologie und keinem Anhänger dieser Ideologie den Zugang nach Europa gestatten. Dieser Abschaum ist hier unerwünscht!
    Aber solange wir vom Öl abhängig sind, wird das wohl ein Wunschtraum bleiben.

  66. @70 islammonitor

    D’ACCORD

    Wenn wir irgendetwas bräuchten wäre es eine Gesinnungsprüfung (Am Lügendetektor Fragen zu Demokratie, Menschenrechten und Freiheitsrechten stellen.) Oh, wie pöse, pöse sind heute wieder meine Gedanken.

    Die Intelligenztestnummer hat, obwohl auf den ersten Blick irgendwie attraktiv, auch einen gewaltigen Haken.

    Eine autochthone Bevölkerung kann sich ausschließlich hochintelligente Zuwanderung nur dann leisten, wenn sie selbst einen gnadenlos hohen IQ-Standard hält. Sonst wären wir irgendwann eine Minderheit von dummen Deutschen unter klugen Immigranten.

    So wie unsere Familien- und Sozialpolitik momentan aussieht, die man auch getrost als „Zuchtprogramm für Dummheit“ bezeichnen kann, sind wir davon aber weit weit entfernt.

    Hier müssen wir erstmal sehr gründlich vor unserer eigenen Tür kehren.

  67. Auf Wikipedia:

    Die 1929 von den Vereinigten Staaten von Amerika ausgehende Weltwirtschaftskrise führte zu Kreditkündigungen internationaler Geldgeber. Deutschland hatte 1931 rund 24 Milliarden RM Auslandsschulden und musste allein im ersten Halbjahr etwa 5,25 Milliarden RM in Devisen zurückzahlen[2]. Die deutsche Regierung beschränkte den freien Kapitalverkehr und griff zu einer Devisen-Zwangsbewirtschaftung. Zudem sah sie sich zu einer einschneidenden Sparpolitik gezwungen und erhöhte die Einkommensteuer. Sie löste mit diesen Maßnahmen eine starke Kapitalflucht ins Ausland aus. Vermögende Auswanderungswillige, die als Steuerzahler auszufallen drohten, sollten durch die Reichsfluchtsteuer von ihrem Vorhaben abgehalten werden.

    Der Gedanke, die steuersparende Wohnsitzverlegung ins Ausland als eine „unpatriotische Fahnenflucht“ mit einer Abgabe zu belegen, war nicht neu. Bereits 1918 hatte die deutsche Regierung ein „Gesetz gegen die Steuerflucht“ (RGBl I, S. 951) erlassen, das jedoch 1925 aufgehobebn wurde

  68. Ein vernünftiger Vorschlag der CDU !

    Obwohl ich kein Anhänger von Alice Schwarzer bin, so möchte ich sie hier zitieren, da es skandalös ist über sowas nicht offen sprechen zu „dürfen“.

    Zitat Alice Schwarzer
    „Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.“
    Zitat Ende.

    Ich bin fassungslos über diese Aussage, dass solche Äusserungen als Rassismus in Deutschland deklariert wird.

    Ich frage mal ALLE (linken) Feministinnen, ob ihr z.B. den islamischen Obersten aus Australien in Deutschland einwandern lassen würdet wollen.

    In Australien, so wie in allen Einwanderungsländern, häufen sich die Gruppenvergewaltigungen junger Moslems an einheimischen Mädchen und Kindern. Nun hat oberste Prediger des Zentralrates der australischen Muslime in einer Rede erklärt, dass westliche Frauen dies provozieren, weil sie kein Kopftuch tragen oder sich schminken.

    Ein weiteres Zitat von diesem australischem obersten Muslim:

    „Wenn man Fleisch draußen auf die Straße, in den Garten oder den Park stellt, ohne es zuzudecken, dann kommen die Katzen und fressen es. Wer ist nun Schuld – die Katzen oder das unverhüllte Fleisch?“ fragte Sheik Tadj Din al-Hilali (66) in einer Predigt. Und er fand auch gleich die Antwort: „Das unverhüllte Fleisch ist das Problem“, sagte Australiens oberster Muslime auf arabisch.“

    http://www.stern.de/politik/panorama/:Australiens-Obermufti-Unverschleiert-Selbst/574965.html

    ——————-

    Ich bin schockiert und fassungslos!!!
    Thomas Lachetta

  69. Es würde schon vollkommen ausreichen, wenn Ausländer von sämtlichen Sozialleistungen ausgeschlossen wären – so wie es in Ländern außerhalb Europas üblich ist. Das würde viel Geld sparen, die würden sich nicht wie Meerschweinchen vermehren und auch nicht mehr alle in unsere Länder wollen.
    Es liegt nicht daran, dass die Kulturschätze sich hier ausgeschlossen oder nicht angenommen fühlen. Es geht ihnen hier einfach zu gut. Wer den ganzen Tag nichts tun muss, trotzdem wunderbar leben kann und auch noch völlige Narrenfreiheit besitzt, der macht schon allein aus langeweile Stress.
    Zusätzlich sollte man die bestehenden Gesetze vielleicht endlich mal für alle in gleichem Maße anwenden.
    (Wer wie ein Herrenmensch behandelt wird, der fühlt und benimmt sich auch so – das ist nicht verwunderlich.)

    Dieses Land, unser Land, wird von Tag zu Tag gräßlicher.

  70. #57 brazenpriss (28. Jun 2010 10:35) #31 Chester (28. Jun 2010 09:52)

    Hoch qualifizierte Türken .. wo wann … ? habe ich was nicht mitbekommen ???

    Natürlich gibt es auch hochqualifizierte Türken,

    Nun ich habe in 30 Jahren Ausland einen WEionzigen „hochqualifizierten“ Türken-Deutschen
    angetroffen …Er kam als Representant für die Firma Dornier …in die Philippinen , er sollte dr Armee Flugzeuge verkaufen

    Sein wichtigtuerisches Gehabe und seine „Ehre“ waren bald in all den höheren Kreisen bekannt .. nach 5 Monaten zog man ihn wegen seiner-Anpassungs-Unfähigkeit wieder nach Deutschland zurück

  71. ….“Sprecher der Berliner CDU, Peter Trapp, sagte der “Bild”-Zeitung: “Wir müssen bei der Zuwanderung Kriterien festlegen, die unserm Staat wirklich nützen. Maßstab muss außer einer guten Berufsausbildung und fachlichen Qualifikation auch die Intelligenz sein. Ich bin für Intelligenztests bei Einwanderern.” Diese Frage dürfe nicht länger tabuisiert werden.“….

    Herr Trapp kneist schön langsam,was wir hier schon längst wussten.

    Traut sich den die „Sonne,Mond und Sterne“ C.Roth den jetzt auch als Nazi bezeichnen???

  72. Ein Intelligenztest für Zuwanderer?
    Da will die CDU wieder konservative Wähler locken. Ich hoffe nur niemand ist dumm genug darauf hereinzufallen.
    Ich meine gelesen zu haben, dass in Kanada IQ-Tests angewandt werden. Vorgabe hierbei ist, dass die Einwanderer Intelligenter sein müssen, als der Durchschnitts-Kanadier.
    Aber allgemein frage ich mich, weshalb wir bei über 3 Millionen offiziellen Arbeitslosen (Die wirkliche Zahl liegt natürlich ungemein höher) überhaupt irgendwelche Einwanderung benötigen?

  73. Muzzlime sind geistig meistens stark unterentwickelt – siehe das gasellschaftliche Verhältnis zwischen den Intellektuellen und dem Rest der Bevölkerung vor Ort und unfähig eines rationelen Diskurses. Die Zahl der Analphabeten ist uberproportional gross, die nur durch die tribalen Gesellschaften noch getoppt wird.
    Auffällig auch dadurch, dass die Muzzel Soziologen (falls vorhanden), keine islamische PISA Studie gestarten hatten. Die Ergebnisse wären vernichtend und nur ein Beweis dafür, wie primitiv der Islam ihre Einflußsphäre hält.

  74. Der Test könnte so aussehen:

    Wie heißt die Hauptstadt der BRD?

    a)Berlin
    b)Willstu Stress Alta?
    c)Ich figg deine Mudda

    Wie lautet Einsteins Relativitätsformel?

    a)E = m x c^2
    b)Hartz IV cash auf die Hand
    c)Ich figg wieder deine Mudda

    Wie lange dauerte der 30jährige Krieg?

    a)30 Jahre
    b)72 Jungfrauen
    c)Ich mach dich Messa

    Wie nennt man das weilbliche Elternteil?

    a)Mutter
    b)Mudda
    c)Altä

  75. Aber der Proleten-Potenz muss sich hinten anstellen .. Die Börsenaufsicht Ankaras ging schon als Geschenk an den widerlichen „Türkei in die Eu Forderer“ Vonheugen

    man muss ihm erst ein Pöstchen in der Türkei kre-ieren

  76. #82 Ludwig Wilhelm von Baden (28. Jun 2010 11:53) Aber allgemein frage ich mich, weshalb wir bei über 3 Millionen offiziellen Arbeitslosen (Die wirkliche Zahl liegt natürlich ungemein höher) überhaupt irgendwelche Einwanderung benötigen?

    Ist das eine rhetorische Frage?

  77. #7 Flucht60 (28. Jun 2010 09:07)

    Schön wärs, aber reine Utopie. Rote und Linke brauchen Zuwanderer, die in der Lage sind, ein Kreuz zu malen an der richtigen Stelle.

    ———————————————

    Genau das ist das Problem!

    Prinzipiell sind Assygranten/Stützeempfänger nur beschränkt leistungsfähig und mit geringem durchschgnittlichen IQ ausgestattet.

    Da hilft alles Schöngerede mit den angeführten Ausnahmen, z. B. vom Ingenieur, der trotzdem Hartz4-Empfänger ist, nicht drüber hinweg.

    Außerdem vererbt sich Intelligenz genauso wie Blödheit.

    U. a. ein link, mit der IQ-Verteilung auf der Erde.

    Wenn sich sich nun die Kinderraten unserer Bereicherer anschaut, kann man sich schnell ausrechnen, wohin die Reise geht!

    Deutschland verblödet zunehmend und links/grün wird neue Wählerstimmen gewinnen.

    Natürlich gekoppelt mit dem Geschrei der Sozen/Kommunisten zu höheren Sozialtransfers, die man den Leistungsträgern der Gesellschft per Steuererhöhungen abknöpfen wird.
    Deshalb wandern auch immer mehr Leistungsträger aus.

    http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations

  78. Zählen denn die Langzeitarbeitslosen (über 1 Jahr arbeitslos) nicht mehr als arbeitslos???

    Das ist doch die größte Lüge der Nation, dass wir NUR 3,2 Millionen Arbeitslose haben!!!!!!!! 2 Millionen sind in irgendwelchen Massnahmen oder über 58 Jahre und werden nicht mehr gezählt!!!

    Wir haben weit über 12 Millionen arbeitslose und damit die höchste Arbeitslosigkeit in Europa!!!!

    5 Millionen Arbeitslose im Arbeitsmarkt I und 7,5 Millionen in Hartz IV (alle Arbeitslos oder??)

  79. #86 Civis

    „Ist das eine rhetorische Frage?“

    Nicht wirklich. Ich bin überzeugt davon, dass wir keinerlei Zuwanderung benötigen. Die einzigen die uns Nutzen würden, wären die Hochqualifierten, die wurden uns aber schon seit Jahrzehnten versprochen, die kommen nicht mehr. Und selbst wenn, ist das keine Lösung. Wenn die Industrie hochqualifierte Arbeitnehmer benötigt, soll sie die Bildung in Deutschland fördern. Es ist ein Armmutszeugnis für einen modernen Industriestaat wie Deutschland, dem Land der Dichter und Denker, wenn wir unsere Informatiker aus Indien holen müssen. Als Frage habe ich meine Meinung lediglich gestellt, da die Mehrzahl der PIler stets so tut als sei es eine unumstößliche Tatsache, dass wir Zuwanderung benötigen und ich ein Nachdenken anregen wollte, vielleicht auch eine Diskussion in der ich mich gegebenfalls auch eines Besseren belehren lassen könnte-

  80. Nach den Erfahrungen mit dem sehr anspruchsvollen 🙄 Einbürgerungstest, kann ich mir den Intelligenztest sehr gut vorstellen.
    Die müssen da bestimmt ein paar bunte Bauklötze in die passenden Löcher stopfen, und drei Tiere richtig erraten.

  81. #88 hundertsechzigmilliarden

    Vielen Dank für Ihre Ergänzung. Mir war bewußt, dass die Arbeitslosenzahl in der Realität höher ist nur fand ich auf die Schnelle keine seriösen Zahlen, und musste mich auf die offiziellen aus Wikipedia beziehen.

  82. #91 Kartoffelkraut (28. Jun 2010 12:09)


    Die müssen da bestimmt ein paar bunte Bauklötze in die passenden Löcher stopfen, und drei Tiere richtig erraten.

    ———————————-

    In Sozen-Ländern wird voraussichtlich selbst diese Aufgabenstellung noch erleichtert werden. 😉

  83. Unionspolitiker pochen darauf, bei der Zuwanderung stärker auf den Nutzen Deutschlands zu schauen.

    Das hätten sie bereits vor 40 Jahren tun sollen und nicht jeden, der das Wort „Asyl“ sagen konnte, einen dauerhaften Aufenthalt gewähren dürfen.

  84. Der übliche CDU-Populismus, um verstörte konservative Wählerschichten zu beruhigen.

    Es zählt aber nicht, was irgendjemand aus der CDU fordert, sondern was die CDU/FDP Regierung macht!
    Und letzteres unterscheidet sich nicht wirklich von rot-rot-grüner Politik!

    Intelligenztest für Zuwanderer? Ist doch kein Problem! Unsere Diplomsoziologen und -Psychlogen werden schon dafür sorgen, daß Ali & Co. selbst den MENSA Aufnahmetest bestehen. lol

    Der wird dann ungefähr so aussehen:
    Welches Tier passt nicht in nachfolgende Aufzählung:
    a) Schaf
    b) Ziege
    c) Taube
    d) Schwein
    e) Huhn

    Antwort: d

    oder:

    welches Lebewesen darf man nicht töten?

    a) Jude
    b) Christ
    c) Affe
    d) Moslem
    e) Schwuler

    ebenfalls d richtig

    Dies dürfte dann ausreichen, um folgende MENSA Kriterien zu erreichen:
    „Für die Aufnahme in den Verein ist ein bestimmter Intelligenzquotient (IQ) erforderlich. Eintreten kann, wer bei einem anerkannten, überwachten IQ-Test ein besseres Ergebnis erreicht, als es 98 Prozent der Bevölkerung erzielen würden.“

    lol

  85. Wenn so etwas von der Union kolportiert wird, frage ich mich immer, stehen demnächst Entscheidungen an.

    Ja, Bundespräsidentenwahl. Herr Wulff hat sich ja in der Migrantenfrage schon eindeutig postioniert. Von Gauck weiß ich darüber noch nichts.

    Trotzdem bin ich für Gauck. Allein wegen Frau Staatsratsvorsitzenden geborene Kasner.

  86. Eine Forderung, die in einer psychisch halbwegs gesunden Gesellschaft ohne Selbstzerstörungstendenzen eigentlich Selbstverständlichkeit sein sollte. Aber die Tatsache, daß sie von einigen Unionspolitikern gefordert wird heisst noch lange nicht, daß die CDU-Führung diese Forderung unterstützt und durchzusetzen versucht. Ich wette diese Forderung wird von den CDU Spitzenkadern niemals aufgenommen. Abgesehen davon: sie müßte auch auf Familiennachzug, importierte Ehepartner, etc.. angewandt werden. Das zu fordern wird die CDU-Spitze niemals wagen. Und um eine real spürbare Erleichterung der Migrantenproblematik zu beringen müßte so eine Regelung auch rückwirkend auf die bereits hier lebenden Migranten angewandt werden. Migranten mit geringer kognitiver Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig umso höherer Geburtenrate sind in einer Hochtechnologiegesellschaft sozialer Sprengstoff, der eine Gesellschaft zerstören wird. Es gibt da keine Alternative zu einer massenhaften Rückführung in ihre Herkunftsländer. Daß diese Menschen nicht freiwillig zurückkehren und ihre Herkunftsländer sie auch nicht ohne weiteres freiwillig aufnehmen werden ändert nichts an der Alternativlosigkeit dieser Maßnahme. Die Methode der Durchführung müßte eine Mischung aus finanzieller Anreize und Bereitschaft den notwendigen Zwang (auch gegenüber den Herkunftsländern) sein. Wird man diesen Weg nicht früher oder später beschreiten werden die westeuropäischen Gesellschaften untergehen.

  87. Jawohl!

    Intelligenztests für Einwanderer!

    Und für Politiker!

    Bei der Gelegenheit könnte man Eignung und Qualifikation auch noch überprüfen. Dann das Parteienmonopol brechen, den Fraktionszwang endlich verhindern. Vielleicht kommt man dann doch noch zur Sachpolitik.

  88. #5 KeineSorge: „Der Islam war immer ein Bestandteil der europäischen Geschichte.“

    Ja, die Abwehr des I. war immer usw. – Das meinten Sie doch hoffentlich?

  89. Alles Quatsch. Wird niemals gemacht.Ist nur Futter für uns, auf dass wir uns darüber hermachen und uns um die Auslegung streiten.

    Anderer Vorschlag: Hartz4 nur noch für ethnische Deutsche. Das würde das Problem der Masseneinwanderung erheblich entschärfen. Das Problem mit den Pass-Deutschen, die mit Deutschland so viel am Hut haben wie mit Israel, wäre dann noch zu lösen. Auch einfach: Bei Straftat gegen Bio-Deutsche Hartz4-Entzug. Da sich die „Schätzchen“ da kaum zurückhalten können, würde diese Maßnahme ziemlich oft erfolgen. Ziehen die dann mittellosen Mihigrus es vor, auf kriminellem Wege ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, folgt die Ausschaffung. Im „Haus des Friedens“ ist doch sowieso alles besser. Warum warten?
    Traum-Modus off.

  90. PI befürchtete das Gebrüll der GutInnen, hier ist es:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/345/345665.verrnunfttest_fuer_unionspolitiker.html

    28. Juni 2010
    Verrnunfttest für Unionspolitiker

    Zu den Forderungen von Unionspolitikern, einen Intelligenztest für Einwanderer einzuführen, erklärt Memet Kilic, Sprecher für Migrations- und Integrationspolitik:

    Das Vernunftdefizit von Unionspolitikern ist eine große Gefahr für unser Land. Die Unionsparteien sollten prüfen, ob es nicht besser wäre, bei der eigenen Kandidatennominierung einen Intelligenztest durchzuführen. Die Unionsparteien werden dem „C“ in ihren Parteinamen nicht gerecht. Von christlichen Parteien erwarten wir eine humane Einwanderungspolitik. Sie ignorieren aber selbst bei der Familienzusammenführung den Grundsatz der Humanität. Anscheinend ist einigen Unionspolitikern die Hitze zu Kopf gestiegen. Wir raten zur Abkühlung, vor allem in der Einwanderungsdebatte. Seit zwei Jahren gibt es in Deutschland ein Wanderungsdefizit. Im Jahr 2009 haben 734.000 Menschen Deutschland den Rücken gekehrt – 13.000 mehr, als im selben Jahr zugewandert sind. Daraus kann man auf die zunehmende Unattraktivität unseres Landes schließen.

  91. Das Problem sind doch längst nicht mehr die Zuwanderer, sondern die staatliche Förderung der Vermehrung hiesiger Bildungs- und Integrationsverweigerer.

  92. Kann man diesen Test aud retroaktiv einfuehren und entsprechende Nullnummern per Esel/Bus/Bahn/Flug gen Heimat verabschieden?

  93. #45 Grant

    Schreib ich hier doch schon lange, die hochqualifizierten Ausländer werden nicht kommen, um den Deutschen ihren in Jahrzehnten der sozialistischen Wohlfahrts- und MultiKulti-Träumerei, finanziell ruinierten, sozialistischen asozialen Sozialstaat mit über 50% Steuern zu finanzieren. Es werden weiterhin die Ausländer kommen, die uns hier nur zur Soziallast fallen werden.

    Wer so dumm ist wie die Deutschen, ihre eigenen Hochqualifizierten aus dem Land zu vertreiben, und Millionen integrationsresistente bildungsferne Einwanderer ins A-Sozialsystem einwandern zu lassen, soll nicht jammern, wenn er irgendwann selbst verarmt.

    Anstatt im Sommerloch dumm rumzulabern hätte die CDU einfach die kanadischen Regeln einführen können. Die Idioten hatten die Macht im Bundestag und Bundesrat, aber die schwarz-gelben Deppen haben seit fast 1 Jahr nichts gemacht, warum wohl. Jetzt ist die Macht im Bundesrat weg, und das Gelaber der CDUler wird folgenlos bleiben, das können die sich auch sparen.

  94. Ich habe schon immer einen Intelligenztest für Politiker gefordert, aber auf mich hört ja keiner. Dann hätten wir uns den Intelligenztest für Migranten nämlich sparen können.

  95. LOl udn schon komtm die Rassismuskeule, mir ist zwar nicht klar, was die Inteligenz mti der Rasse zu tun hat, dachte nur die Nazis hätten da Verbindungen hergestellt, wie dem auch sei, jetzt schreit die SPD schon wieder auf!!!

    Die Forderung von Unionspolitikern, einen IQ-Test für Einwanderer einzuführen, stößt auf heftige Kritik. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, findet den Vorstoß „abwegig und nicht von besonderer Intelligenz geprägt. Zuwanderern pauschal Dummheit zu unterstellen, ist eindeutig diskriminierend“, sagte sie.

    Auch Björn Böhning, Sprecher der SPD-Linken, hält solche Tests für „höchst fragwürdig“. Der 32-Jährige sagte WELT ONLINE: „Der Vorschlag der Unionspolitiker ist menschenverachtend. Wir sollten den Nachzug von Kindern und Ehepartnern erleichtern.“ Böhning hat das Gefühl, dass das Einwandern erschwert werden solle, und warnt: „Wir brauchen junge Menschen, um den Fachkräftebedarf in Deutschland zu decken.“ Das Fördern von Stärken oder das Erkennen von Schwächen sei Aufgabe von Schulen, so der Politiker. Dafür gebe es bereits entsprechende Förderprogramme.

    Ali Al Dailami, Mitglied des Parteivorstandes der Linken, sieht mit dem geforderten Intelligenztest bewiesen, dass es um das Wissen der Unionspolitiker über die Migrationspolitik „nicht gut bestellt sei“. Dailami sieht in ihrer Forderung „Nützlichkeitsrassismus“: „Hätten sich die Unionspolitiker intensiv mit Migrations- und Integrationspolitik beschäftigt, so wüssten sie, dass im letzten Jahrzehnt mehr Menschen aus der BRD aus- als eingewandert sind.“

    Beim Internetdienst Twitter schlägt das Thema hohe Wellen. Auch der SPD-Politiker Ralf Stegner reagiert dort und erklärt: „Union will Intelligenztests für Einwanderer. Was Alkohol alles anrichten kann… Wie wärs mit Intelligentests für solche Politiker?“

    In einem Interview hatten sich die Politiker Peter Trapp, innenpolitischer Sprecher der Berliner CDU, und Markus Ferber, CSU-Abgeordneter, für die Einführung eines Intelligenztests ausgesprochen. Der „Bild“ sagte Trapp: „Wir müssen bei der Zuwanderung Kriterien festlegen, die unserem Staat wirklich nützen. Maßstab muss außer einer guten Berufsausbildung und fachlichen Qualifikation auch die Intelligenz sein.“

    Bereits Bundesbanker Thilo Sarrazin hatte für eine ähnliche Aussage verbale Schelte einstecken müssen. Anfang Juni erklärte er: „Die geringere Bildung vieler Zuwanderer wirkt sich negativ auf Deutschland aus.“ Deutschland eine Verdummung durch Einwanderung zu unterstellen, verärgerte die Vorsitzende der Berliner SPD-Arbeitsgemeinschaft Migration. Sarrazin habe „erneut in menschenverachtender Weise verschiedene Bevölkerungsgruppen“ attackiert, so Ülker Radziwill. Die stellvertretende Linke-Chefin Sahra Wagenknecht meinte, ein Rücktritt sei mehr als überfällig.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8207784/Rassismus-IQ-Tests-stossen-auf-Ablehnung.html

  96. #103 Bewohner_des_Hoellenfeuers (28. Jun 2010 13:28)
    Das Problem sind doch längst nicht mehr die Zuwanderer, sondern die staatliche Förderung der Vermehrung hiesiger Bildungs- und Integrationsverweigerer.

    Wenn sich das auf die Finanzierung einer lebenslangen Rente bezieht, stimme ich Dir zu.
    Aber die Kinder dieser Eltern ebenfalls in den Sumpf der Unfähigkeit zu belassen, kostet uns mehr als Nachhilfen, Ehrenrunden Sozialbetreuung und berufliche Orientierung während und nach der Schulzeit. Zur Zeit gehen wir von Kosten in Höhe von ca 80 Milliarden Euro aus, die uns die derzeitige fehlende Bildung kostet. Fehlende Bildung führt auch unweigerlich zum sozialen Abstieg und fördert die Berufsunfähigkeit, wie sie ja bei 70% der arabischstämmigen Migranten vorherrscht.
    Daher meine Forderung an die Einwanderer
    Beherrschen der deutschen Sprache.
    Nachweis einer finanziellen Unabhängigkeit oder finanziellen Sicherheit.
    Keine Sozialleistungen innerhalb der nächsten fünf Jahre.

  97. Ein Intelligenztest für Politiker? Den bestehen die sicher fast alle, liegen aber dennoch mit ihrer politischen Meinung zum Problem Islam daneben. Im Gegensatz zum gemeinen Volk, das hier viel eher den richtigen Riecher hat.

  98. #5 KeineSorge (28. Jun 2010 09:03)

    Deutschland ist bereits ein Pulverfass und verantwortlich dafür ist u.a. auch Herr Polenz.

  99. „Deutschland verweigert sich weiterhin stur einer aktiven und zukunftsfähigen Steuerung der
    Arbeitsmigration. Deshalb sind die Forderungen nach einer Neuausrichtung der Integrations- und Migrationspolitik mehr als berechtigt. Die Arbeitsmigration muss endlich aktiv gestaltet werden. Und das nicht zuletzt, weil Deutschland inzwischen selbst zum Auswanderungsland geworden ist. Sinnvoll wäre nicht nur, die Beschränkung der Arbeitsnehmerfreizügigkeit innerhalb der EU sofort zu beenden, sondern auch die Einführung eines Punktesystems mit klaren Kriterien für potenzielle Einwanderer. Außerdem muss der Arbeitsmarktzugang für ausländische Studierende nach ihrem Studienabschluss weiter erleichtert werden. Das Potenzial unserer Universitäten, ausländische Talente anzuziehen und dauerhaft an Deutschland zu binden, ist ebenfalls noch lange nicht ausgeschöpft. Das zeigt, dass eine gute Bildungs- und Hochschulpolitik zugleich auch eine wichtige Säule der Einwanderungspolitik sein kann. (…)Eine interessengeleitete Einwanderungspolitik darf jedoch nicht bedeuten, die Aufnahme von
    Flüchtlingen zu vernachlässigen. Vielmehr müssen wir eine Regelung schaffen, um schutzbedürftige Flüchtlinge aus Drittstaaten aktiv aufnehmen zu können.“

    So, Leute, dreimal dürft ihr raten, von wem das ist. Klingt ja voll Autobahn:
    – Aktive Steuerung der Arbeitsmigration?
    – Punktesystem (wie Kanada)?
    – Interessengeleitete Einwanderungspolitik?

    Wer war’s?
    1. Thilo Sarrazin
    2. Eva Herrmann
    3. Cem Özdemir


    Übrigens:
    Der Text stammt von der Webseite von:
    Cem Özdemir (ja, der von den Grünen)

  100. Diese scheinheiligen Reaktionen aus dem Elfenbeinturm…

    Womit sich meine Kinder täglich hier in Berlin herumschlagen müssen (Erniedrigung, Abziehen, Prügel usw.) ist das Ergebnis einer seit Jahren verfehlten Einwanderungspolitik, deren Folgen wir Tag für Tag auf unseren Straßen zu erdulden haben. Ein Einwanderungsstandard nach kanadischen Vorbild hätte uns davor bewahrt. Aber: Die Toleranz wächst mit dem Abstand zum Problem.

    Meine Forderung für Böhning und Co:
    Die Zweitwohnung unserer Politiker gehört in die Brennpunkte unserer Städte.

  101. #102 Eurabier

    Ja das typische Gesabel der Gutmenschen.

    „Von christlichen Parteien erwarten wir eine humane Einwanderungspolitik.“

    Das uns diese angeblich „humane“ Einwanderungspolitik finanziell und gesellschaftlich ruiniert erzählt der Kilic natürlich nicht.

    Aber er ist ein schönes Beispiel dafür, dass die ganze MultiKulti-Euphorie um die DFB-Truppe nichts bewirkt, ist reine Augenwischerei. Leuten wie Kilic ist Deutschland egal, den interessiert nur der Vorteil seiner eigenen ethnischen Klientel, ob das Deutschland schadet ist ihm egal. Diese ganze Rummel um die ach so tolle MultiKulti-Integration rund um die WM ist nichts weiter als mediale Volksverarsche! Siehe auch den Angriff von 30 Ausländern auf Polizisten in Hamburg.

  102. Ich stimme Integrationsbeauftragter Maria Böhmer mit ihrer Ablehnung dieses Vorschlages zu.
    Unsere Landnehmer und künftigen Landesherren brauchen keine Bildung. Es reicht völlig, von ihrer Überlegenheit gegenüber den Ungläubigen überzeugt zu sein. Und die eingenommenen Dhimmisteuern zu verleben.
    Die einheimische Bevölkerung hingegen sollte noch schärfer und nachdrücklicher zu vermehrten Bildungsanstrengungen angehalten werden, verstärkt die Gelegenheit erhalten, ihre Kinder ab 1 Jahr in Horte abzugeben, wo sie das für ihre gesellschaftliche Zukunft Notwenige mit der Flaschenmilch aufsaugen usw., denn das Leben eines Dhimmis ist anspruchsvoll: Er hat die eigene Kaste und die der Landesherren zu ernähren.
    Sagte ich „Kaste“? Nicht erschrecken, ist alles in Planung, kommt noch.
    Wie beruhigend für alle, daß sich unsere Zukunftsträger darauf verlassen können, weiterhin mit einem IQ in Höhe der derzeitigen Außentemperatur einwandern zu können. Unsere verantwortungsvollen, weitblickenden Politiker sorgen trotz vereinzelter Widerstände zuverlässig dafür.
    Deutschland, bei der Dir blühenden Zukunft möchte man liebend gern 80 sein und das Meiste schon hinter sich haben!

  103. #106 BePe (28. Jun 2010 13:37)


    Wer so dumm ist wie die Deutschen, ihre eigenen Hochqualifizierten aus dem Land zu vertreiben, und Millionen integrationsresistente bildungsferne Einwanderer ins A-Sozialsystem einwandern zu lassen, soll nicht jammern, wenn er irgendwann selbst verarmt.

    ——————————————

    Erklären Sie das mal einem Sozen-/Grünen-/Kommunistenwähler!

    Da Sozen-/Grünen-/Kommunistenwähler zumeist Stützebezieher/Assygranten/Beamte sind, werden die ganz sicher nicht jammern.
    Die fühlen sich sogar solidarisch mit bildungsfernen (sprich verblödeten) Einwanderern!
    Alimentiert werden sie alle gemeinsam ohnehin vom Rest der Gesellschaft.

  104. #109 klausklever

    Die antideutschen Rassisten (Einwanderungsfanatiker) müssen auch radikal darauf reagieren. Wenn nämlich kanadische Einwanderungsregeln kommen, dann ist es vorbei mit der Masseneinwanderung (-90%).

    Da die Regeln nicht kommen, werden die Einwanderungsfanatiker Deutschland in ein 3-Welt-Land verwandeln. Wir werden langfristig total verarmen, und die Industrie wird komplett ihre Konkurrenzfähigkeit verlieren und in andere Länder abwandern. Und Deutschland wird ein multiethnischer Flickenteppich mit reichlich Konflikten, aber in Zukunft ohne Kohle um die Konflikte wie heute in Geld zu ertränken. Ziel der Einwanderungsfanatiker ist es, das deutsche Volk kulturell und in seiner Identität auszulöschen.

  105. „Die Toleranz wächst mit dem Abstand zum Problem.“

    Die Entscheidungsträger, die die zügellose Massenzuwanderung initiiert haben und heute noch alle Multi-Kulti-Gegner massiv bedrohen, haben mit den Folgen ihrer gewissenlosen Fehlentscheidungen keine Berührung. Die Multi-Kulti-Fans wohnen nahezu komplett in migrantenfreien idyllischen Orten oder in den Villenvororten, wo allenfalls Gärtner oder Putzfrau Migrationshintergrund haben.

  106. @#5:
    „Das Osmanische Reich hat immer im europäischen Kräftekonzert der Großmächte mit gemischt.“
    Das hat er aber schön gesagt, der „Geschichtskenner“ Polenz! Er ist ein trübes Beispiel für all die Kasperln ohne irgendein Geschichtsbewußtsein, ohne wirkliche Geschichtskenntnisse, die heute die politische Spaßbühne bevölkern und ein Volk mit gut tausendjähriger Geschichte regieren wollen. Wäre es nicht so abgrundtief traurig, man könnte ins Juchzen geraten bei all der Unkenntnis, die sich bei näherem Nachfragen bzw. ungefragt gegebenen Auskünften auftut.

  107. #106 BePe (28. Jun 2010 13:37)

    Da kann man Dir leider nur zustimmen. Die Türken, die ich kenne und die was drauf haben, gehen in die USA oder sonstwohin, aber ganz sicher nicht nach Deutschland.

  108. http://www.welt.de/politik/deutschland/article8207784/Rassismus-IQ-Tests-stossen-auf-Ablehnung.html

    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, findet den Vorstoß „abwegig und nicht von besonderer Intelligenz geprägt. Zuwanderern pauschal Dummheit zu unterstellen, ist eindeutig diskriminierend“, sagte sie.

    Die üblichen Verdächtigen sind schon im Anmarsch.

    Hallo an alle Lautsprecher und Nationalhymnen – Singer, hier gehts um die Wurst. Hier geht es um Wahrheit. Legt los, schreibt Ihnen bezeichnet Sie als Trolle und Linke Idioten Passdeutsche und und und…..
    Der Özil oder der Podolski singen nicht. Schlimm….

    Die Böhmer erzählt einen Haufen Sch……
    Und wo sind die Meister des großen Wortes. Altsachse Linkenklatscher und wie Ihr alle heißt schreib der Böhmer doch mal, dass „Das Lied der Deutschen“ so schon ist und Du es gerne mit „Deutschland Deutschland über alles “ beginnen willst. Ich bin mit sicher, die Böhmer freut sich über jeden Brief und über jede Mail.

    Wie war das: Der Gratismut ist nicht sehr hoch dann wenn man sagen muß wer man ist (Also nicht anonym loslegen kann)mit Name und Adresse dann endet sogar der Gratismut, gell?

  109. #116 Thomas Winter

    Der Rassismusvorwurf ist vollkommer Blödsinn, den nur geistige Tiefflieger zustande bringen, oder sozialistische Agitatoren. Die haben halt keine anderen Argumente, also bleibt nur die Rassismuskeule, oder die Nantionalsozialisten-Keule. Das dies alles Blödsinn ist sieht man in Kanada! Kanada hat so scharfe Einwanderungsregeln, und oh Wunder, trotzdem sind alle Einwanderer in Kanada Ausländer!!!
    🙂

  110. Intelligenz=Sammelbegriff für die kognitive Leistungsfähigkeit eines Menschen(Wiki).

    Da sieht es bei Frau Böhmer aber ganz trübe aus. Die ist ja noch nicht einmal imstande, ein Problem zu erkennen, geschweige denn zu lösen. Schuld daran ist vermutlich der ideologische (Gutmenschen-)Dünnschiss in ihrem Hirn. Da werden auch keine Briefe oder Mails an sie mehr helfen.

  111. Eben bei Welt gelesen: der/die StudienabbrecherIn Böhnig, eines der hoffnungsvollsten Talente der SPD, und andere linke Stützen der Gesellschaft kotzen wegen dieses Vorschlages und schwingen fleißig die Rassismuskeule.
    Guten Kommentar dazu gefunden, mal gespannt, wie lange die ZensorInnen der Welt brauchen, um ihn zu löschen.

    Geert Wilders hat Recht schrieb:
    „Immer wieder die Rassismuskeule- das ist nicht nur billig, sondern eine Beleidigung für die wahren Opfer des Rassismus.
    Einwanderung muss sich daran orientieren, ob sie dem Land nützt. Außerdem müssen die Einwanderer kulturell zu dem aufnehmenden Land passen, was bei Menschen, deren Religion der Islam ist, nicht der Fall ist- Geert Wilders hat alles Entscheidende zum Islam gesagt, ich stimme ihm in allen Punkten vollkommen zu.
    Also: wer arbeitet und Leistung bringt, die Sprache lernt und kulturell zu uns passt, ist mir sehr willkommen, wer sich hier als Straßenterrorist, Intensivtäter oder Hassprediger geriert/gerieren möchte, hat draußen zu bleiben bzw. gehört abgeschoben.“

  112. @ #120 Kara Ben Nemsi (28. Jun 2010 14:11)

    Das hat er aber schön gesagt, der “Geschichtskenner” Polenz! Er ist ein trübes Beispiel für all die Kasperln ohne irgendein Geschichtsbewußtsein, ohne wirkliche Geschichtskenntnisse, die heute die politische Spaßbühne bevölkern und ein Volk mit gut tausendjähriger Geschichte regieren wollen.

    Hat dem Polenz auch mal jemand verklickert, daß die Türken eigentlich ein „Landraub- Volk“ sind, das in einer Gegend lebt, die fern ihrer eigentlichen Heimat liegt? Die Türken kamen nämlich erst im Spätmittelalter (ca. 1300) aus der Steppe Innerasiens und machten sich mit Feuer und Schwert in byzantinischem Reichsgebiet breit, wo sie die hochstehende oströmische Kultur zerschlugen. Danach führten sie zahllose Kriege gegen das Abendland, belagerten zweimal Wien, besetzten Griechenland bis ins 19. Jhd.
    Ja, insofern waren sie stets ein Teil der europäischen Geschichte (wenn sie auch in den Augen der Europäer eher als Geißel Gottes angesehen wurden).
    Heute entblöden sich türk. Reiseveranstalter nicht, um Touristen zu werben mit der antiken Geschichte ihres Landes und den vielen Ruinen (die sie eigentlich erst geschaffe haben).

    Den gleichen Eroberungszug mit Mitteln des Zuzugs und des Geburtenüberschusses erleben wir jetzt in Mitteleuropa.

    Offensichtlich gibt es bei den Turken einen Drang nach „Lebensraum im Westen“.

  113. Ja ich als Ausländer befürworte das auch , allerdings für jeden! mal schauen ob es sich dann für Stefan Herre überhaupt noch rentiert diese Seite weiterhin zu betreiben (sofern er selber dann noch nicht ausgewiesen ist) hahahaha

  114. Die Green-Card-Regelung der rot-grünen Bundesregierung hat seinerzeit vor Augen geführt, dass Personen mit hoher Qualifikation in Deutschland in den letzten Jahren zu einer knappen Ressource geworden sind. Der Pool an hoch intelligenten jungen Menschen ist äußerst begrenzt.

    Nur fünf Prozent der Bevölkerung zählen zu den Spitzenbegabungen. Vor dem Hintergrund der wachsenden Überalterung der Bevölkerung gewinnt diese Tatsache immer mehr an Dramatik.

    Die gegenwärtige unkontrollierte Einwanderung erhöht zudem den Bevölkerungsanteil mit minderer Begabung, dessen Kinderhäufigkeit wiederum deutlich höher liegt als die der Deutschen.

    Die Deutschen drohen daher zu verblöden, weil die falschen Leute –durch eine verfehlte Familienpolitik und verfehlte sozialpolitische Maßnahmen- die Kinder kriegen, nämlich das neue Unterschichtenprekariat, allen voran die bildungsfernen Moslems, denen Deutschlands politischen Elite auch noch den vorgeschriebenen Geburten-Dschihad finanziert.

    So ist der Durchschnitts IQ in Deutschland von einstmals 103 bereits schon auf 99 gesunken.

    Der Bestseller „The Bell Curve“ der Autoren Richard Herrnstein und Charles Murray, der sich seit 1994 in den USA mehr als 500 000-mal verkaufte , veranlasste den damaligen „linken“ Präsidenten Bill Clinton, seine Sozialpolitik radikal zu überdenken. Unter anderem setzte Clinton gemeinsam mit den Republikanern im US-Kongress durch, Immigranten die ersten zehn Jahre nach ihrer Einbürgerung jede Sozialhilfe zu verweigern.

    Das Buch provozierte vor allem durch seine ungeschminkte Darstellung der IQ-Verteilung bei den verschiedenen Bevölkerungsgruppen in den USA

    Um zu verdeutlichen, welche Probleme wir uns mit der unkontrollierten Masseneinwanderung von Moslems und Schwarz-Afrikanern schaffen (neben den bereits bekannten Verwerfungen), verdeutlicht allein die Tatsache, dass Afrikaner NÖRDLICH der Sahara nur einen Durchschnitts IQ von 85 haben. Südlich der Sahara sieht´s noch düsterer aus, denn dort liegt der durchschnittliche IQ nur noch zwischen 65 und 75.

    Masseneinwanderung aus dem Orient und aus Afrika= Sinkender IQ in Deutschland = Schlecht im Wettbewerb des 21sten Jahrhundert.

    Selbst unsere lieben Moslemzuwanderer mit 25% Kusinen-Ehen aus Dörfern, die Jahrhunderte lang innerhalb weniger Sippen geheiratet haben, weisen EINEN DEUTLICH NIEDRIGEREN IQ auf, als der autochthone Deutsche.

    Türkische Schüler haben lt. Pisa-Studie nur einen Durchschnitts IQ von 85, autochthone Deutsche Schüler hingegen haben einen Durchschnitts IQ von 102 und asiatische Schüler mit einem Durchschnitts IQ von 106 schneiden da noch besser ab.

    Integrationsverweigerung durch den totalitären Islam ist nur ein Teil des Problems. Ein niedriger IQ ist das andere wichtige Puzzleteil zum Verständnis, warum Integration unserer Kulturbereicherer aus dem Orient und der Sub-Sahara nicht gelingen kann.

    Hinweis zum Schluss: (Nordost) ASIATEN HABEN EINEN Durchschnitts IQ von 106 !!

    Importieren die rasse- und kulturbewußten Chinesen oder Japaner auch NUR EINEN doofen ARABER ODER AFRIKANER???

    NEIN!!!
    Warum bloß????

  115. #130 persia_68 (28. Jun 2010 14:57)

    Wer hat Dich denn nach Deutschland einreisen lassen? Die Einreise war auch nur ohne IQ-Test möglich.

  116. @wanderer

    ich bin hier geboren,
    aber von mir aus kann man ja auch einen IQ test durchführen lassen..
    Bei den meisten sieht es hier wohl schlecht aust zumal hier eher der Hartz4-empfänger Anteil dominiert als der Akademikeranteil

  117. Schon 2007 schrieb DIE ZEIT, daß die türkischen Kinder Spitzenreiter im Scheitern sind.
    Angeblich, weil sie in der Schule zu wenig gefördert werden, aber weil den Eltern Bildung nicht wichtig ist.
    Rund die Hälfte von ihnen schafft es gerade einmal, simpelste Texte zu verstehen – einigen gelingt nicht einmal das. Betrachtet man nur die 15-Jährigen, in deren Familien zu Hause türkisch gesprochen wird, sacken die durchschnittlichen Lesefähigkeiten sogar unter Grundschulniveau. Rein statistisch betrachtet – die Daten zeigen es –, verderben unter anderem die Türken den deutschen Bildungsschnitt.
    Weniger als zehn Prozent von ihnen schaffen es bis zum Abitur. Für mehr als die Hälfte ist der Unterricht dagegen bereits nach der Hauptschule beendet – oder bereits zuvor. Sie verlassen die Schule ohne Abschluss. Spitzenreiter sind die jungen Deutschtürken nur beim Scheitern: Eine Mehrzahl von ihnen ist entweder am Anfang der Schulzeit zurückgestellt worden oder einmal sitzen geblieben. Zwar erzielen türkische Mädchen im Schnitt etwas bessere Leistungen als ihre männlichen Alterskollegen. Es nützt ihnen jedoch wenig: Die meisten stehen nach der Schule ohne Ausbildungsplatz da – und damit ohne Chance auf dem deutschen Arbeitsmarkt.
    Wenn sich die türkischen Familien nicht für die deutsche Schule interessieren, dann muß die Frage erlaubt sein, was sie hier samt ihrer Kinderschar überhaupt wollen – außer den deutschen Michel in der sozialen Hängematte abzukassieren. Und das sich viele Familien seit rd. vier Jahrzehnten in unserem Lande befinden, hatten sie Zeit genug, ihre Kinder auf ein Leben hier vorzubereiten.

    Da aber Michel mit Abermilliarden Euro diese parasitäre Lebensform fördert, ist es kein
    Reiner Zufall,
    daß sich türkische Eltern keine Gedanken um die Zukunft machen müssen – womit auch….?

    Diesen Beitrag stellte ich in die WELT, aber ruck-zuck war er wegzensiert – und kein weiterer mehr möglich – wegen:

    „Es trat ein technischer Fehler auf.“

    Ist mir nicht fremd, diese masche….

  118. Intelligenztest: Wie man ein Messer richtig hält, sonst verletzen die Armen sich nachher noch selber. 😐

  119. #133 persia_68 (28. Jun 2010 15:10)

    Auf solche pauschalen Diffamierungen muß niemand mehr antworten. Das nimmt aber das Ergebnis deines IQ-Tests bereits vorweg.

  120. Ist Merkel entmachtet oder ein Wunder passiert ?
    Das klingt doch glatt nach der CDU, die ich immer haben wollte … sofern sie dieses Projekt denn auch umsetzen.

  121. #130 persia_68 (28. Jun 2010 14:57)

    Ja ich als Ausländer befürworte das auch , allerdings für jeden! mal schauen ob es sich dann für Stefan Herre überhaupt noch rentiert diese Seite weiterhin zu betreiben (sofern er selber dann noch nicht ausgewiesen ist) hahahaha

    —————–

    Uns reicht schon die Durchfütterung des deutschen, autochthonen arbeitsscheuen, linken Prekariats.

    Da brauchen wir bestimmt nicht noch ein Millionenheer von doofen Musel-Eroberern (mit einem Durchschnitts IQ von 75-85), die sich gem. Sure 9:29 von uns ohne Gegenleistung durchfüttern lassen.

    Und auch die ambulanten „Kulturbereicherer“ aus der Sub-Sahara mit einem Durchschnitts IQ von 64-74, die allenfalls als ambulante Fake-Handtaschen-, Fake-Uhren- oder Fake-Brillenverkäufer oder aber als Drogen-Dealer, Prostituierte oder Fußballer zu verwenden sind, haben hier nix verloren. Die sollen in ihren „Wurzelländern“ bleiben, wo´s doch so schön ist (keine Nazis weit und breit).

    Wenn denn Dein Nick „Persia 68“ auf Deine ethnische Herkunft schließen lässt, wundert es mich schon ein wenig, dass ein Repräsentant eines so uralten Kulturvolks eine Lanze für die doofen, barbarischen Nomaden-Türken und -Araber bricht.

    Aber 68 ist ja wohl auch Programm!

  122. #130 persia_68 (28. Jun 2010 14:57)
    Ja ich als Ausländer befürworte das auch , allerdings für jeden! mal schauen ob es sich dann für Stefan Herre überhaupt noch rentiert diese Seite weiterhin zu betreiben (sofern er selber dann noch nicht ausgewiesen ist) hahahaha
    ————————-

    Ich würde an Deiner Stelle zurück nach Persion gehen, wenn Du ein Intelligenz-Bolzen bist. Die Mullahs und Allahmachhinnedschad brauchen Jeden.

    Wirst Du aber nicht, denn dann würdest Du vermutlich als Linker 68er am Baukran enden.

    Wenn denn Dein Nick „Persia 68“ Rückschlüsse auf Deine ethnische Herkunft zulässt, verwundert es mich doch sehr, dass Du, als Angehöriger eines uralten Kulturvolks, Dich mit den quasi Analphabeten aus dem türkisch-arabischen Kulturkreis gemein machst.

  123. @wanderer

    Pauschalisierung ist etwas was PI ständig macht
    etwa aussagen wie die hier“alle ausländer sind dumm“

    und ihr glaubt das auch noch, also kannst du sagen was du willst,für mich seit ihr dumm
    In meinem Studiengang (mathe)
    gehören die ausländer zu den besten,und dennoch sage ich nicht dass deutsche dumm sind

    wäre das umgekehrt würdest du(oder ein anderer piler behaupten dass alle ausländer dumm sind
    so ist eine argumentationskette von pi

  124. ??????????????????????????????????????????????
    Ein Eignungstest für eine Ausbildungsstelle ist wohl auch Rassismus pur?

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    EINWANDERUNG KANN DIE AUFNAHMEGESELLSCHAFT POSITIV BEREICHERN UND EIN ZUGEWINN SEIN.

    OHNE TEST KOMMT KEINE BRAUCHBARE QUALITÄT INS LAND. DIE GESELLSCHAFT WIRD BELASTET.
    MINDESTSTANDARTS MÜSSEN ERFÜLLT SEIN.
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    WENN DAS RASSISTISCH WÄRE DANN WÄREN KANADA; USA UND AUSTRALIEN DIE BÖSESTEN RASSISTEN.

    ??????????????????????????????????????????????WO IST JETZT DAS PROBLEM, WENN WIR IN DEUTSCHLAND ENDLICH ANFANGEN ECHTE EINWANDERER INS LAND ZU LASSEN UND DIE BELASTUNGEN FÜR UNSERE GESELLSCHAFT ZU MINIMIEREN?
    ??????????????????????????????????????????????

    DEUTSCHLAND ZUERST SOLLTE DIE DEVISE SEIN!

    ZUM WOHLE DES DEUTSCHEN VOLKES!

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  125. @#139 persia_68

    Wann hat PI jemals behauptet alle Ausländer sind dumm ?? Und ich kenne auch einige Ausländer die an Fleiß sowieso aber auch an Intelligenz den meisten Deutschen weit überlegen sind. Meines Wissens hat PI das nie abgestritten.

    PI kritisiert nur, dass die große Mehrheit der Einwanderer tatsächlich der Unterschicht entstammen, Ungebildet sind und häufig auch schlicht dumm. Was eben daran liegt, dass die Deutsche Politik mit hohen Steuern und hohen Sozialleistungen hauptsächlich das Prekariat anzieht. Wenn sie nicht zu dieser Gruppe gehören sollten sie sich nicht angesprochen fühlen, sondern auch dafür einsetzen, dass nur jene ins Land kommen, welche Deutschland nutzen und nicht die hier Lebenden Menschen zusätzlich belasten. Denn Deutschland ist bereits Pleite und die Sozialsysteme werden auf dauer schon jetzt nicht zu halten sein, wir haben einfach kein Geld mehr um es an andere zu verschenken.

  126. @ # 139 persia_68
    dass sich einige Kommentatoren im Ton vergreifen ist leider nicht zu bestreiten. Das Anliegen von PI ist die Kritik am Islam. Und man kann zweifellos behaupten, dass der Islam das Gegenteil von Aufklärung und Emanzipation ist. Er ist eine Lehre zur Verblödung und Versklavung der Menschen. Jeder Mensch, der sich des eigenen Verstands bedient und weiß, dass Glaube und Wissen nicht das Gleiche sind, wird früher oder später den Islam verurteilen.

    Es ist falsch zu behaupten, dass alle Ausländer dumm seien, aber Menschen, die sich zum Islam bekennen, vermögen nicht zu erkennen, dass es ihnen an unabhängigen und kritischen Denken mangelt. Dies kann man durchaus eine Verblödung nennen.

  127. #139 persia_68 (28. Jun 2010 15:42)
    @wanderer

    „In meinem Studiengang (mathe)
    gehören die ausländer zu den besten,und dennoch sage ich nicht dass deutsche dumm sind“
    ——————————-

    Etwa Türken, Araber oder Schwarzafrikaner? Oder nicht doch Chinesen, Vietnamesen o.ä. Ethnien!

  128. #139 persia_68

    Sagt doch keiner, dass alle Ausländer dumm wären. Fakt ist aber, das 80-90% der Einwanderer die nach Deutschland kommen oder gekommen sind, in Kanada keine Chance auf Einwanderung hätten, und meist lebenslage deutsche Sozialhilfe benötigen. Dank der wahnsinnigen deutschen Politik der letzten 40 Jahre wird das deutsche Sozial-, Gesundheits- u. Rentensystem in den nächsten 20 Jahren kollabieren, je nachdem wieviel Scheiße unsere „Eliten“ in der Zeit noch bauen, früher oder später. 🙁

  129. #140 Zerberus

    sondern auch dafür einsetzen, dass nur jene ins Land kommen, welche Deutschland nutzen und nicht die hier Lebenden Menschen zusätzlich belasten.“

    Und obendrein keinen Dank zeigen, und als Krönung auch noch Land, Kultur und Deutsche verachten oder gar hassen, und ihre Kinder Dschihad nennen, und zum Dschihad gegen die ungläubigen Deutschen erziehen.

  130. Wenn Intelligenz als Kriterium für einen Aufenthalt in Deutschland gefordert wird, dann dürften Leute wie Ruprecht Polenz, Maria Böhmer, Claudia Roth und dergleichen garnicht hier sein.

  131. Es wäre ein Ablasshandel wie mit CO2 möglich. Zum Beispiel: Deutschland exportiert 150 Menschen mit dem IQ 1 nach Südland und bekommt dafür einen, der den IQ 150 hat. Das wäre doch eine win-win-Situation für alle. Die Deutschen würden das Multikulti plötzlich gut finden (wer hat schon was gegen einen fähigen Herzchirurgen aus Indien, der tatsächlich was in der Pfanne hat) und die Zugewanderten würden hier Arbeit und Brot finden (nicht nur Brot ohne Arbeit).

  132. @142

    chinesen, iraner,vietnamesen,ein paar nordafrikaner und araber

    das einzige was zählt ist jedoch Fleiß,das ist auch der Grund warum Deutschland in den Bereichen optik, Maschinenbau usw auf Platz 1 in der welt ist.
    Russen z.B sind auch intelligent und wissenschaftlich sehr gut aber Deutsche sind nicht nur in theorie gut sondern vielmehr in der Praxis ,industriell gesehen ist Kreativität, innovation und effizienz eben viel wichtiger und das macht den unterschied
    darum ist das auch überzogen wenn manche hier denken, dass deutschland mal untergehen wird
    wirklich schwachsinn

  133. Die Bestimmungen für Zuwanderer besagen, dass diese für eine unbefristete Niederlassungserlaubnis nur noch 63.600 Euro Jahreseinkommen vorweisen müssen. Für ausländische Existenzgründer mit dem gleichen Anliegen gilt ab 2009 ein halbiertes Mindest-Investitionsvolumen von 250.000 Euro.

    Nun kommen pro Jahr 700.000 Zuwanderer – die doch alle diese Bestimmung erfüllen müssen. Habe ich irgend etwas verpasst? Haben unsere Gesetze und Vorschriften keine Gültigkeit mehr? Oder wimmelt es hier von gutsituierten Zuwanderern?

  134. #139 persia_68 (28. Jun 2010 15:42)

    Pauschalisierung ist etwas was PI ständig macht
    etwa aussagen wie die hier”alle ausländer sind dumm”

    ,

    Der Tenor bei PI ist gerade NICHT, dass alle Ausländer dumm sind.

    So etwas zu behaupten spricht nicht für Intelligenz.

  135. Berlin: Antisemitischer Übergriff in Diskothek

    Zwei Männer wurden in der vergangenen Nacht in Friedrichshain von einem Unbekannten wegen ihrer Herkunft angegriffen. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 22-Jähriger kurz vor 3 Uhr in einer Diskothek am Warschauer Platz von einem Mann nach seiner Herkunft gefragt worden. Nachdem er erwidert hatte, israelischer Staatsbürger zu sein, würgte ihn der Unbekannte und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Als ihm sein 18-jähriger Begleiter zu Hilfe kam, wurde auch dieser von dem Angreifer, der vorgab, Palästinenser zu sein, geschlagen.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/300997/index.html

  136. #148 ERF

    von diesen 700000 erfüllen höchstens 10% die Vorraussetzungen. Insbesondere der Heiratsimport ist ein reines Verlustgeschäft für die deutschen Steuerzahler.

  137. Ich halte diese Forderung für Quatsch und sie erübrigt sich auch, wenn man nach fachlicher Ausbildung und Qualifikation schaut. Wer ein Studium absolviert hat oder eine gute Facharbeiterausbildung kann nicht dumm sein.

  138. Wobei die meisten Asylsuchenden gar keine aussicht auf Anerkennúng haben. Aber dank gutmenschen an den richtigen Stellen gibt es dauerhaft Geduldete die dann irgendwann als Härtefall eingestuft werden usw.
    Ein Trauerspiel

  139. #147 persia_68

    darum ist das auch überzogen wenn manche hier denken, dass deutschland mal untergehen wird
    wirklich schwachsinn“

    Da kennen sie „unsere“ PolitikerInnen aber schlecht! Die werden nicht eher ruhen, bis der Zustand Finis Germania erreicht wurde. 🙁
    Glauben sie die Linken, die mit Plakaten wie „Deutschland verrecke“ rumlaufen meinen das nicht ernst.

    In Duisburg-Marxloh und vielen anderen Gebieten wurde dieser Zustand ja schon erreicht, ich bin da optimistisch, dass „unsere“ linken vom Selbsthaß zerfressenen PolitikerInnen und die Jungs von dITIP dis MiliGyros bis 2050 auch den Rest von Deutschland erledigen.

  140. Auch Björn Böhning, Sprecher der SPD-Linken, hält solche Tests für „höchst fragwürdig“. Der 32-Jährige sagte WELT ONLINE: „Der Vorschlag der Unionspolitiker ist menschenverachtend. Wir sollten den Nachzug von Kindern und Ehepartnern erleichtern.“ Böhning hat das Gefühl, dass das Einwandern erschwert werden solle, und warnt: „Wir brauchen junge Menschen, um den Fachkräftebedarf in Deutschland zu decken.“

    Seit wann führt der Familiennachzug aus Anatolien zu mehr Fachkräften in Deutschland?
    Die SPD ist Antideutsch.

  141. #139 persia_68 (28. Jun 2010 15:42)

    Pauschalisierung ist etwas was PI ständig macht etwa aussagen wie die hier”alle ausländer sind dumm”

    —————————————-

    Bevor Sie so etwas behaupten, verweisen Sie doch bitteschön auf den/die PI Kommentar/e, auf welche Ihre Aussage zutrifft!
    Ich persönlich kann mich auf keinen derartigen Beitrag erinnern!
    Was nicht ausschließen soll, daß ich manche PI-Kommentare auch grottenschlecht finde.

    Wenn Sie dann voraussichtlich keinen PI-Kommentar gefunden haben, in dem Ausländer hier pauschal verurteilt werden, empfehle ich Ihnen, sich mal über die Kosten kundig zu machen, für welche der deutsche Steuerzahler jährlich für ausländische Wirtschaftsflüchtlinge aufkommen muß.

    Damit meine ich natürlich nicht den Ausländeranteil von ca. 2 %, der hier gemäß Asylrecht des Deutschen Grundgesetzes bleiben darf.

  142. #157 Stolze Kartoffel

    Die Linken brauchen die Einwanderung nur um die Bevölkerung auszutauschen, Fachkräfte sind denen egal. Deshalb wird ja auch so massiv auf die deutschen Frauen eingewirkt Karriere zu machen. Da haben die dann natürlich keine Zeit mehr für eigene Kinder, und schon wird noch mehr Einwanderung gefordert.

    Und menscherverachtnd ist der Vorschlag schon gar nicht. Jedes Einwanderungsland geht so vor, nur die dummen Deutschen nicht. Deshalb werden Politiker wie Böhninh auch Deutschland zu Grunde richten. Deutschland hat 1,7 Billionen Schulden und Politiker wie Böhning werfen immer noch mit Geld um sich sich. Ok, sie können den Spitzensteuersatz noch auf 60% für Facharbeiter erhöhen, und sie können noch 1 Generation Erben enterben, aber dann bricht das deutsche Sozial(ponzi)system zusammen. Denn das wird zu einer Massenauswanderung von Hochqualifizierten führen. Und eins ist auch klar, die dann hier lebende Unterschichtengesellshaft wird nie mehr einen Wohlstand wie im Jahr 2000 erreichen können.

  143. #148 Sonar (28. Jun 2010 16:29)
    Es wäre ein Ablasshandel wie mit CO2 möglich. Zum Beispiel: Deutschland exportiert 150 Menschen mit dem IQ 1 nach Südland und bekommt dafür einen, der den IQ 150 hat. Das wäre doch eine win-win-Situation für alle.
    ——————————–

    Das läuft aber gemäß links-grüner Ideologie anders. Denn nach deren Rechnung ergeben zwei Doofe einen Intelligenten.

    So ergeben z.B. zwei Türken mit einem Durchschnitts-IQ von 85 einen Immanuel Kant (IQ 175) oder einen Bill Gates (160).

    Und zwei Schwarzafrikaner aus der südlichen Sub-Sahara mit einem Durchschnitts IQ von 65 ergeben einen Abraham Lincoln (128) oder einen Thomas Jefferson (135).

    Danach müssten wir bei rd. 6 Millionen islamisch, intelligenten „Kulturbereicherern“ mindestens 6 Silicon Valleys und zusätzlich 2-3 prosperierende Shanghai´s haben.

  144. Gern! Das schließt schon mal 99,99% der Muslime aus. Die anderen sind dann Muslime mit hoher Bildung, die in ihrem Land nicht bleiben können, weil sie dort als Intelektuelle verfolgt werden, da sie die Koranlehren gefährden.

  145. #159 Stolze Kartoffel (28. Jun 2010 17:03)

    Böhning hat das Gefühl, dass das Einwandern erschwert werden solle, und warnt: „Wir brauchen junge Menschen, um den Fachkräftebedarf in Deutschland zu decken.“

    Fachkräfte für Dschihad,
    Fachkräfte für Kofferbombenbau, Fachkräfte „für deutsche Kartoffel“ verhauen,
    Fachkräfte für Judenvergasung,
    Fachkräfte für Polizisten prügeln,
    Fachkräfte für Sozialleistungserschleichung,
    Fachkräfte für die Endlösung Demokratie in Deutschland,
    Fachkräfte für Scharia,
    Fachkräfte für Arm abhacken,
    Fachkräfte für Frauen steinigen

    mit einem Wort: Fachkräfte für allen Scheiss, den man nicht braucht

  146. #162 Alter Jaeger I

    Was sie kennen den Charles Ponzi nicht?

    Ponzi versprach den Menschen Wohlstand ohne eigene Arbeit, und viele sind darauf reigefallen und sind vollkommen verarmt. Also genauso wie es unsere sozialistischen Politiker der ganzen Welt und den Deutschen versprechen. 🙂 Und auch wir werden das Schicksal der Ponzi-Jünger erleiden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Ponzi

    Von unseren PolitikerInnen wird das deutsche Volk auch mal so Photos mit Nummerschildern machen. 🙂

    Nee, aber mal im ernst, unser A-Sozialsystem ist auch nur ein Ponzisystem. Heute prassen die sozialistischen Ponzipolitiker mit dem Geld der deutschen Beitragszahler von Heute, Morgen und Übermorgen. Und sie belohnen die Sozialstaatsjünger/Linken-Wähler dafür das sie gewählt werden mit dem Geld zukünftiger Generationen um heute einen Scheinwohlstand vorzugauckeln.

    Was ist das Einwanderungsland in die Sozialsysteme (kurz BRD) also anderes als ein finanzielles Schneeballsystem. Die PolitikerInnen haben Millionen in die Sozialsysteme einwandern lassen, deren Ansprüche aus unserem Ponzisystem belaufen sich mittelfristig auf 1 Billion Euro, dieses Geld ist überhaupt nicht vorhanden. Und auch das Geld für die Sozialhilfeausgaben zum Aufbau der MultiKulti-Gesellschaft in den letzten 40 Jahre war nie da, wurde alles auf Pump finanziert. Ergebnis, hunderte Milliarden Schulden, und ungedeckte zukünftige Sozialausgaben in Höhe von 1 Billion Euro nur für die gescheiterte Einwanderung. Und Politiker wie Böhning arbeiten daran, diese Kosten weiter hochzutreiben. Endergebnis wird der totale finanzielle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenbruch Deutschlands sein.

  147. Wieso glauben denn alle, die Politiker wollten nur Immigranten mit hohem IQ? am liebsten ist ihnen doch ein Volk, das dumm wie Brot ist und sich alles gefallen lässt.
    Der IQ Test wird dazu dienen, die wenigen mit IQ grösser 70, die sich irrtümlicherweise nach Deutschland verirrt haben, auszufiltern und nur noch Schwachsinnige einwandern zu lassen.

    Würde man einen IQ Test Politiker einführen, wäre Deutschland wohl ganz schnell kopflos, wenn all die Kopflosen ausgemustert werden würden…

  148. #167 BePe (28. Jun 2010 18:08)

    Endergebnis wird der totale finanzielle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenbruch Deutschlands sein.

    ,

    Hoffentlich bald. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

  149. Wir brauchen Fachkräfte, keine bestialisch anmutenden Kognitions-Götter mit einem IQ von über 100. Utopie im Glanze der Umstände ist Luxus!

  150. Intelligenz und Qualifikation sind zwei verschiedene Dinge. Mal angenommen, man verweigert denen, deren IQ unter 100 liegt, grundsätzlich die Aufenthaltsgenehmigung. Danach sollte man meiner Meinung nach nicht gehen. Es muss darauf geachtet werden, welche Qualifikationen ein Zuwanderer mitbringt und ob seine Werte mit unseren kompatibel sind. So, wie man es von Anfang an hätte tun sollen. Einwanderungsstopp für anatolische Bauern und grundsätzlich alle anderen Muslime (auch wenn ein Bin Laden den IQ-Test sicher locker bestehen würde), Ausweisung derer, die gegen unsere Gesellschaft hetzen und Gewalttaten planen oder verüben. Das ist es, was wir brauchen.

  151. Da der Islam nachweislich dumm macht, ist es wahrscheinlicher, dass ein handelsüblicher Wattestab den IQ-Test eher besteht, als ein türkischer Islamfaschist.
    Die Wattestäbchen wären unserer Gesellschaft wenigsten von Nutzen.

  152. Na ja das Auswanderung aus Deutschland stattfindet ist kein geheimniss und wird gar grund zu diskusionen bei politischen sonntagsrunden.

    So fragt man wieviele bestgeschulte europaer braucht das land?

    Brasilien zum beispiel hat einen geradezu enormen wirtschaftlichen boom gerade den ausgewanderten nord europaern zu verdanken. Dort zaehlt vor allem leistungsbereitschaft. Im gegenzug gibt es dafuer, wohlstand und eben keine religioese bereicherung.
    Schaut euch mal gerade die bereiche der hochtechnik im flugzeugbau, automobilbau usw. an. Alles moeglich mit hochausgebildeten und hochmotivierten nord europaern.

    Auch unser betrieb kann sich vor lauter bewerbungen gerade aus deutschland, daenemark und den niederlanden kaum noch retten. Dabei haben wir noch nicht mal eine Stelle ausgeschrieben.

    Na macht mal zu mit eurem intelligenztest.

  153. #169 FluxKompensator

    Wir standen schon zweimal vor der Kernschmelze, das letzte Mal im Mai. Die EU-Südschiene wird uns den Rest geben. Und die wahnsinnigen EU-Politiker wollen uns auch noch das Faß ohne Boden Türkei aufhalsen. 🙁

  154. #172 Pollog

    Unserer PolitikerInnen raffen doch gar nicht was in der Welt abgeht. Die sind so dämlich, die glauben immer noch in Brasilien gäbe es außer Zuckerrohr nichts. Die Politiker sind es, die immer noch den Überlegenheitswahn der Nazis verinnerlicht haben, und sie meinen, die Deutschen könnten auf ewig die Lasten tragen die ihnen die Politiker aufbürden. Die werden dumm aus der Wäsche schauen, wenn auf einmal die deutsche Industrie den aus dem Ruder gelaufenen Sozialstaat samt EU nicht mehr finanzieren kann.

  155. #176 lippefire
    lol!
    Da fehlte wohl die von den bösen Kartoffeln vorenthaltene Ausbildung im Kampsportzen.. ähm Islamischen Kulturzentrum
    Zum Glück kann er ja demnächst wahrscheinlich noch sauber zielen.

    Oh, das war jetzt ein Vorurteil! Ich geh in meine Schämecke.

  156. Umfrage auf N24 oder Ntv
    #105 PI-Blogger (28. Jun 2010 13:32) über 90% sind für einen Test.

    #122 klausklever (28. Jun 2010 14:12) (Stand 14:00 Uhr) Ja 59% Nein 41%

    Stand 20:00 Uhr: Ja 43%, Nein 57%

    Wiedermal nicht sehr repräsentativ.

    NTV: Union-denkt-ueber-IQ-Tests-nach

  157. Er ist wieder da.
    Diesmal versucht er sein Brot zu verdienen
    Da wird der Kuschelrichter tief traurig sein.
    ==============================================

    Schläger unter Grabschändern
    Wie berichtet, sind der Polizei im Kreis Kleve drei Weseler (17 bis 19) ins Netz gegangen, die in der vergangenen Woche auf dem Friedhof an der Caspar-Baur-Straße Grablampen und Vasen gestohlen hatten. Nach RP-Informationen zählt zu dem Trio auch jener 17-Jährige, der im Frühjahr wegen eines brutalen Angriffs auf einen Beamten der Bundespolizei am Weseler Bahnhof bundesweit für Schlagzeilen und Diskussionen gesorgt hatte. Der Polizist (30) in Zivil hatte den Jugendlichen aufs Rauchverbot im Regionalexpress aufmerksam gemacht.

    Am Bahnhof in Wesel war der Beamte dann brutal angegriffen und verletzt worden. Im Fall der Grabschändung in der Nacht zum Mittwoch hatte ein Anwohner die Polizei alarmiert, die den Friedhof umstellte. Doch konnten die Täter flüchten. Wenige Stunden später fielen sie im Kreis Kleve einem Schrotthändler auf, dem sie die Beute anboten.

  158. @ 175 BePe
    Du hast recht. Gerade habe ich bei wikipedia deutschland mal nachgesehen wie Barasilien beschrieben wird.
    Irgendwie hat da seit 15 Jahren keiner nachgeschaut was dort passiert.
    Man muss nur mal Embraer nennen. Ein Flugzeugwerk das den Welt-Flugzeugmarkt bei Duesen und Propellerflugzeugen bis 120 Sitzplaetze von unten nach oben revolutioniert.
    Brasilien ist im ganzen von Oel unabhaengig.
    Weder zur Stromerzeugung noch beim Autoverkehr wird oel eingesetzt.
    Sie bauen Solaranlkagen fuer die ganze Welt ohne natuerlich diesen Schwachsinn selbst anzuwenden, denn der kostete und wird noch in 500 Jahren Unmengen von Steuergeldern verschlingen.
    Sie sind von Rohstoffen unabhaengig weil sie sich eben nicht zu gunsten Afrikanischer Moslemstaaten ihre Kohlenreviere und erzmienen geschlossen haben.

    Der Lebensstandart in Brasilien ist mit dem der deutschen 1965 zu vergleichen und ist weiter steigend.

    Mexico hat ein hoeheres brutto sozialprodukt als frankreich oder deutschland, wenngleich hier eben die moslemischen drogenbarone und ihre helfer in der linken regierung eine verbesserung der lebensumstaende fuer den mexicanischen buerger bissher erfolgreich verhindert haben.

    Es loyhnt sich mal ueber den Tellerrand zu schauen und nachzusehen was ausser der islamischen welt europas, asiens, nord amerikas so passiert.

    Man koennte glauben die welt dreht sich. heutige industrienationen werden zu moslemistischen steinzeit drittweltlaendern und laender wie brasilien mit den asiaten die neuen grossmaechte.

  159. Nachtrag:
    Gerade gestern lass ich das die deutschen Krankenkassen vor dem Konkust stehen sollen. Es sollen erst mal die betriebskrankenkassen sein die fallen aber die beruehmten kassen wie barmer oder aok fallen gleich hinterher. Wer jetzt sagt das dies folge einer unkontrollierten zuwanderung in die sozialsysteme sei ist politisch nicht korrekt.

    Rente geht den berg runter und wer glaubt tatsaechlich noch trotz horender zwangserpresster zahlungen in die systeme laesst sich weder rente noch arbeitslosengel weiter aufrechterhalten.
    Deutschland ist pleite. Dazu kommen noch horrende Billionen an betraegen die man zum schutze der globalen industrie aufgewendet hat.
    Stuetzungsgelder an griechenland.
    Weiter staaten der EU volgen auf dem fusse.

    Irgendwann machts klatz und die mueckenpatsche trifft europa.

  160. # 182 Pollog

    Du hast nichts verstanden: während ein Normalbürger bei 1200 EUR Rente 200 EUR in die Krankenkasse einzahlt, zahlt die Firma Hartzer nur 50 EUR an die Kasse. Und die Angestellten der Firma Hartzer (überwiegend Immigranten) gehen 10 öfter zum Arzt als die Bio-Deutschen, lassen sich schöne Zähne machen und rumdum erneuern…

    Ausserdem sind die Großfamilien der Immigranten in Algerien, Marokko, Serbien, Kroatien, Mazedonien, Bosnien, Türkei kostenlos hier mitversichert. Der Bio-Deutsche Zahler zahlt schön brav für alles…

    Darum gehen die Kranken-Kassen pleite…

    Ich gehe höchstens 2 – 4 x zum Arzt pro Jahr, die Immigranten gehen 2 – 4 x pro Monat zum Arzt. Schau mal ins Krankenhaus wer da so in den Betten liegt?? Immigrantenanteil und Abkömmlinge sind in Deutschland rund 20%, im Krankenhaus sind aber über 60% aller Patienten Immigranten oder deren Abkömmlinge….

  161. Es ist eine reine Behauptung, aber ich vermute, das der allergrößte Teil derer, die neu in die H4-Gefilde hervor stoßen, in den letzten 80 Jahren keinen Migrantenhintergrund unter ihren Vorfahren hatten. Ausländische Familien sollte dabei weit weniger schwer ins Gewicht fallen. Was machen wir jetzt mit denen? Auch gleich mit ausweisen?

    Ich hasse einfach diesen weit verbreiteten Trugschluss, dass sämtliche Probleme durch Migranten verursacht werden. Tatsächlich verursachen aber wir urdeutschen selbst einen großen Teil unserer Probleme. Dabei will ich gar nicht weg diskutieren, dass Zuwanderung natürlich immer Probleme beherbergt. Das liegt in der Natur der Sache, wenn Kulturen aufeinander treffen. Aber die Verantwortung liegt beim Gastgeber, dem Gast zu zeigen wie was im eigenen Hause läuft.
    Ich glaube, das verschieben der Problemlast auf Ausländer ist eine Art Betriebsblindheit, die wir Deutschen uns antrainiert haben, um so vor unseren eigenen inländischen Problemen davon laufen zu können. Es ist eben viel einfacher, das auf Leute zu schieben, die sich in aller Regel nicht auf politischer Ebene wehren können.

  162. auch die hier lebenden kann man demokratisch entsorgen…
    einfach richtig wählen!
    das kommt mir hier auf PI sowieso zu kurz ( das einigen auf eine partei )
    solange jeder irgendeine rechts/konservative partei wählt bleiben alle unter 5% und das hilft uns herzlich wenig!
    es könnte bei einer mobilmachung schon in 3 jahren einen politikwechsel weg vom linken/gutmenschentum geben 🙂

    gruß

  163. Man mag über die Sache denken wie man will; ich persönlich halte sie für kontraproduktiv, weil sie Wasser auf die Mühlen der (vermeintlichen) Multikulti-Verfechter leitet. Weiterhin findet heute bereits eine Abwanderung fachlich gut ausgebildeter Leute statt, die u. a. unser Land verlassen, weil sie hier keine Arbeit und damit keine Existenz mehr finden (während Einwanderung uns mehrheitlich ungebildete Leute beschert, die den Sozialsystemen lediglich zur Last fallen oder – bestenfalls – den Einheimischen die Löhne kaputtmachen). „Allein“ eine gute Bildung zu haben ist eben noch lange kein Garant für einen guten Arbeitsplatz, auch wenn die Industrie uns dieses Märchen tagtäglich vorerzählt, wird es darum nicht wahrer. Hier müssen Lösungen ansetzen und nicht woanders.

    Zudem setzen solche Tests von vorn herein am falschen Hebel an, weil sie nach der Einwanderung einsetzen und nicht schon vorher. Es müssen die Anreize zur Einwanderung heruntergefahren werden, indem strenge Kriterien eingeführt werden, die etwa mit denen in USA oder Kanada vergleichbar wären. Wer nicht für sich selber sorgen kann, dem sollte auch die Einwanderung versagt bleiben, oder nur nach ganz strengen Kriterien gewährt werden, wenn in Einzelfällen erwiesen ist, daß solche Menschen sonst bei Gefahr für Leib und Leben verfolgt werden. Ich sehe bei Moslems i. d. Regel allerdings nicht, daß sie zu solchen Opfern gehörten; sie gehören mehrheitlich (weltweit gesehen) eher zum Kreis der Täter.

  164. # 50 unrein…

    Schon vor 18 Jahren waren über 20% der Kölner Türken (wegen der Industrie), jetzt kannst von mindestens rund 40% ausgehen durch Familiennachzug, Importbräute….

  165. @ #184 Tom62 :

    Ganz genau, Tom !

    DU nennst die FAKTEN beim Namen !

    SO wird ein Schuh draus – oder eben auch nicht…. 🙁

    Gruß,

    Alter Jäger

  166. Wie will dieser Blöd-Politiker einen Fachkräftemangel mit diesen Moslem-Dumpf-Backen ausgleichen??

    Wenn so ein Dumm-Dödel nach Realschulabschluß mit 17 Jahren nicht mal 3% von Hundert ausrechnen kann oder 1m x 2,5m = ? qm oder Rauminhalt 2m x o,25m x 0,75m = ? cbm

    Was soll der mal für eine Fachkraft machen??
    Weitere Dumm-Dödel im dumm-dödeln ausbilden??

  167. Völlig unrealistischer Schwachsinn, dieser „Vorschlag“ irgendeines Hinterbänklers der CDhimmiUnion! Jeder, der die „deutsche“ Politik auch nur oberflächlich erlebt oder kennt, WEISS definitiv, daß eine derartige Regelung NIE kommen wird! NIE !

    Ist nur ein weiterer Gehirnfurz eines politaffen um eine Sommerlochschlagzeile nach dem G20-Gipfel(lol…) und zwischen zwei WM-Spielen der deutschen Mannschaft zu produzieren.

    Alter Jäger

  168. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU): „Eine Willkommenskultur, die unserem Land gut tut, sieht anders aus“

  169. Die Probleme sind ANDERE — tatsächlich GEFRAGT sind :
    Strafverfolgung aller gewaltkrimineller mohammedaner, schnelle + HARTE Urteile, HARTER Strafvollzug(wie bei Sheriff Arpaio in Arizona), 3-Strike Law bei Gewalttaten, Strafmündigkeitsalter auf 12 Jahre senken, darunter: geschlossene Erziehungsheime, bzw. ABSCHIEBUNG zusammen mit mind. 1 Erziehungsberechtigten, GRUNDLEGENDE Reform des Staatsbürgerrechts für NICHT-Autochthone, KONSEQUENTE, lebenslange Ausweisung von verurteilten Gewalttätern.

    Zum Schluß :
    ECHTE Bevölkerungs- und Familienpolitik nach einem stringenten, wissenschaftlichen Konzept.
    (Nur weil dieser Begriff vor 70 Jahren versaubeutelt wurde, gibt es LANGE KEINEN Grund mehr, dies zu verhindern!)

    GESTEUERTE(reglementierte) Zuwanderung -wenn nötig- zukünftig NUR noch aus NICHTmoslemischen Gebieten :
    Z.B.: Osteuropas, Russlands, Süd- und Mittelamerika und Asiens.

    Alter Jäger

  170. Oh aber oha # 183 hundersechmil
    Du meinst ich habe nicht verstanden.
    Ich verstehe sehr wohl.
    Natuerlich weis ich wie sie mit dem Geld hausen. Schaufelweise fliegt das geld aus den gesundheitssystemen in die Tuerkei und in andere moslemiosche Laender. Das ist nicht neu.

    Ich forder dich mal auf nachzusehen wie sich das mit Wittwen und waisenrenten verhaelt fuer die Tuerkische Grossfamilie im Harem.
    Beantworte mir die Frage. Welche Frau bekommt die Wittwenrente eines verblichenen in der Tuerkei?
    Zahlt der Bundesdeutsche Steuermichel der hauptfrau oder allen 14 angeblichen Frauen im Tuerkischen Dorf Witwenrente?

    Man koennte den betrug der am deutschen Volk und Steuerzahler stattfindet nicht hier auflisten.
    Darueber haben andere schon ganze dicke Buecher verfasst.

  171. @ 190+192
    wenn sie so was einfuehren ist das ein plazebo.

    Langsam muessen sie so tun als ob sie was tun moechten. Es geht langsam dem duemmsten vollpfosten in der Republik auf was gespielt wird.
    Desswegen solls ein neues Plazebo wieder fuer eine weile richten.

  172. Wenn die LinkInnen gegen einen Intelligenztest für Immigranten sind, heisst das doch eigentlich, dass sie die Mohammedanern für zu dumm halten, um den Test zu bestehen.
    Das bedeutet also, dass sie entweder Rassisten sind, die Immigranten allgemein nichts zutrauen, oder (und das eigentlich in jedem Fall), dass sie schamlose Lügner sind.
    Denn welchen unverzichtbaren Nutzen können die Moslems für die Wirtschaft schon bringen, wenn sich ihr IQ irgendwo um die 75 bewegt?

  173. #150 persia_68 (28. Jun 2010 16:33)

    darum ist das auch überzogen wenn manche hier denken, dass deutschland mal untergehen wird
    wirklich schwachsinn

    Wenn sich der Schwachsinn hier weiterhin ungebremst ausbreitet (und diese Situation herrscht hier vor) wird Deutschland zwar nicht untergehen, sondern als Allahmagne neugeboren.

  174. #158 BePe (28. Jun 2010 16:58)

    Für die „Erledigung Deutschlands“ braucht es weder Milli Görus noch die Linke – die CDU schafft das aus eigener Kraft.

  175. Der Spieler rennt auf das Tor zu… kein Abseits!

    (…) Peter Trapp, sagte der “Bild”-Zeitung: “Wir müssen bei der Zuwanderung Kriterien festlegen, die unserm Staat wirklich nützen.

    (vernünftiger Ansatz, die Menge jubelt!)

    Maßstab muss außer einer guten Berufsausbildung und fachlichen Qualifikation auch die Intelligenz sein.

    (der Angreifer stolpert…)

    Ich bin für Intelligenztests bei Einwanderern.“

    (der Ball entgleitet und rollt dem gegnerischen Torwart direkt in die Hände, der den Ball dankbar grinsend weit in die andere Spielfeldhälfte schiesst.)

    🙁 Vertane Chance und wohl ein ungeschickt losgelassener Testballon, zumal sich die CDU in NRW gerade darüber streitet, ob ihre zukünftige politische Führung lieber Lasch(et) oder Lau(mann) sein soll.
    Eine echte politische Grundsatzfrage…

  176. Interessanter Ansatz.
    Kommt nur leider 20 Jahre zu spät.
    Das anpassungsunwillige Pack ist schon in Massen hier und vermehrt sich prächtig.
    Glaubt irgendwer, die werden in ihren Parallelgesellschaften ihre Kinder in Zukunft zu Respekt gegenüber der Aufnahmegesellschaft und gegenüber der Aufnahmekultur erziehen?
    Lachhaft.
    Gerade der jetzige Boom im Moscheebau und aggresiver Bewerbung des Mohammedanerkultes lässt vermuten dass hinter verschlossenen Moscheetüren sogar noch verstäkt die „Überlegenheit“ des Islam und seiner „Werte“ gegenüber uns minderwertigen Ungläubigen und unserer Kultur vermittelt wird.
    Die Ablehnung unserer Kultur wird sich noch gewalt(tät)ig verschlimmern anstatt verbessern.
    Als Indizien dafür dienen die Sichtbarkeit von spechenden Kopftüchern und die deutliche Zunahme von Gewalttaten von Enkeln und Kindern ehemaliger Gastarbeiter Migrantengewalt.
    Schönlügen ändert nichts daran.

    Abgesehen davon muss man sich als denkender Mensch sowieso fragen, wozu im Moment überhaupt noch Zuwanderung in irgendeiner Form nötig sein sollte.
    Wir haben in Deutschland:
    Zu wenig Arbeitsplätze für die Menschen im Land.
    Zu wenig Ausbildungsplätze.
    Zu wenig Wohnraum.
    Zu wenig Lehrer.
    Zu wenig Kitas.

    Und, was bei weiterer Moslemimmigration von essentieller Wichtigkeit ist:
    Zu wenig Knäste und zu wenige Richter, die die Gewaltmohammedaner dorthin schicken bzw. wieder aus unserem Land rauswerfen.

  177. Die Zuwanderung radikal stoppen ist das Eine.

    Das Andere ist die Frage, wie wir die hier bereits lebenden Moslems möglichst friedlich wieder los werden.

    Einen großen Teil würden wir ganz sicher los, wenn die lebenslängliche Sozialhilfe abgeschafft würde. Wenn jeder in seinem Leben nur noch Anspruch auf (zB) fünf Jahre Sozialhilfe hätte, gäbe es keine Familien mehr, die in zweiter oder dritter Generation vom Staat durchgefüttert werden müssen. Eine solche Reform würde auch unseren Staatsfinanzen gut tun.

Comments are closed.