Die WELT macht es sich sehr einfach, um ja nichts Falsches zu sagen. Laut der früheren Berliner Ausländerbeauftragte, Barbara John, sind Migrantenkinder die Verlierer des Schulsystems. Die WELT schmückt zur Vervollständigung der Leser-Verblödung den Artikel mit einem Vietnamesenkind, ohne zu sagen, dass wir hier einen Gewinner des Schulsystems haben.

Natürlich schickt es sich nicht, Klartext zu reden und zu sagen, dass nur moslemische Zuwanderer die Schule nicht packen.

Die WELT schreibt:

Noch immer verlassen mehr als doppelt so viele Jugendliche mit Migrationshintergrund die Schule ohne Abschluss wie Deutsche. Nur wenige machen Abitur.

Kinder aus Einwandererfamilien sind im deutschen Schulsystem weiterhin die großen Verlierer. Die frühere Berliner Ausländerbeauftragte, Barbara John, kritisierte, der große Abstand zu deutschen Kindern habe sich nicht verringert, obwohl sich die schulischen Erfolge insgesamt seit den PISA-Tests verbessert hätten.

Sie forderte eine konsequente Sprach- und Lernförderung von Einwandererkindern zusätzlich zum Schulunterricht sowie mehr gemeinsame Schuljahre bis zur Trennung nach Gymnasien, Real- und Hauptschulen. Jedem Kind müsse garantiert werden, dass es in der Schule qualifiziert lesen, schreiben und rechnen lerne.

Ja, das wirds bringen. Wenn man die Klugen und die Doofen länger zusammensteckt, werden die Doofen alle automatisch klüger und machen später Abitur.

John, die dem Vorstand des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes angehört, legte eine Untersuchung ihres Verbandes vor, wonach 2008 immer noch mehr als doppelt so viele Jugendliche mit Migrationshintergrund (15 Prozent) ohne Abschluss von der Schule gingen wie Deutsche (6,2 Prozent). Das Verhältnis hat sich in den vergangenen zehn Jahren nicht geändert, obwohl der Anteil der Schulabgänger ohne Abschluss seit 1998 von neun auf sieben Prozent gesunken ist.

Entsprechend sind jugendliche Migranten beim Abitur unterrepräsentiert. Fast jeder dritte deutsche Schüler macht inzwischen Abitur, aber nur jeder zehnte Schüler mit Migrationshintergrund. An der Universität schließlich fallen Migranten, die ihr Abitur in Deutschland gemacht haben, kaum noch ins Gewicht. Ihr Anteil an den Studenten beträgt 2,9 Prozent und von diesen brechen mehr ihr Studium ab als deutsche Kommilitonen.

Die Studie ist Teil einer Bildungsinitiative des Forums der Migrantinnen und Migranten im Paritätischen unter dem Titel „AB In die Zukunft“ (sic). Ziel ist die Erhöhung des Abiturientenanteils unter den Einwanderern. Jedes dritte Kind unter fünf Jahren hat einen Migrationshintergrund.

Natürlich geht es nur um moslemische Zuwanderer. Aber das darf man ja nicht sagen, sonst kommt gleich Sebastian Edathy vorbei.

(Spürnase: Volker L.)

image_pdfimage_print

 

148 KOMMENTARE

  1. „Kinder von Migranten bleiben Bildungsverlierer
    Und wieder werden sie als Opfer dargestellt. Und wer sind die Täter? Die böse Gesellschaft? Das böse System? Die bösen Lehrer? Die bildungsresistenten Eltern?

    OT: Ich finde es schändlich, dass die Welt die Täterbeschreibung in den Kommentaren eines Messermörders an einer Mutter löscht: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article7974451/1-Tote.html

    PI: Schick mal die Täterbeschreibung. Mit Link.

  2. Und wieso schmeißen wir dann noch Millionen für die Förderung ausländischer Kinder aus dem Fenster wenn es eh nix bringt, speziell bei ganz bestimmten Zuwanderern?

  3. jaja, die narzisstische, feige journaille:

    ueberlaesst recherche, wahrheitsfindung dem abdruck von polizeiberichten.

    in heide 5 feige saeue gegen einen

    „Dort wurde er von fünf
    Personen angegriffen – geschlagen und getreten. Vermutlich sind die Täter ausländischer Herkunft. Möglicherweise
    war eine Person wie folgt bekleidet: heller/weißer Blazer; helle Hose.
    Die Haare dieser Person: dunkel, lang, gegeelt.“
    http://www.kn-online.de/microsites/polizei_ticker/155843–Heide-Gefaehrliche-Koerperverletzung-Polizei-sucht-Zeugen.html

    in flensburg
    „Der unbekannte Täter griff sich das Portmonee des Opfers und entnahm daraus eine geringe Menge Bargeld. Anschließend floh der Täter. Der Geschädigten beschreibt den Räuber als dunkelhäutig, ca. 185 cm groß, 30-40 Jahre alt. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einem schwarz-weiß gestreiftem Hemd (Längsstreifen) .
    http://www.kn-online.de/microsites/polizei_ticker/155862–Raub-auf-Lidl-Parkplatz.html

    in Kiel
    Bombendrohung bei der HSH-Nordbank: Gegen 9.30 Uhr hatte ein männlicher Anrufer angekündigt, dass um 11 Uhr eine Bombe in dem Gebäude an der Küterstraße explodieren sollte
    http://www.kn-online.de/lokales/kiel/155597-Bombendrohung-bei-der-HSH-Nordbank-in-Kiel.html

    die „einschlaege“ kommen juer alle naeher.
    fuer jeden, der sich nicht rechtzeitig absetzt, einmauert oder verteidigung lernt.
    oder politisch selbst aktiv wird.

  4. Das kommt davon wenn der blöde, nicht überlenbensfähige Unterschichtabschaum von den Muselländern hier entsorgt wird

  5. Das Foto in dieser DDR-2.0 Zeitung ist die Unverschämtheit schlechthin!

    ALLEN Kommentartoren der ersten Seite ist der Betrug dieses schmutzigen Propagandadrecksblatt sofort aufgefallen!

  6. Also in meinem Semester waren ein Inder, ein Chinese und zwei Russen. Alle überdurchschnittlich fleißig und erfolgreich.

  7. Wir sind alle schuld.

    Wenn diese Kinder und „Jugendlichen“ schon nichts lernen, sollten wir es tun. Also…

    Lektion 1: Eins und Eins ist Drei.

    Lektion 2: Fischer Fritze fischte frische „Opfer“.

    Lektion 3: Das Wandern ist des Killer´s Lust.

    NA ALSO — ES GEHT DOCH !
    ___________________________________________
    GERISSENER KINDERSCHÄNDER WEITER AUF FREIEM FUß!
    ___________________________________________

    http://www.schweizerzeit.ch/0501/kinder.htm

  8. Zuwanderer und Zuwanderer. Dumm sind vor allem die türkischen Schüler, die aus dem Iran oder Afghanistan sind erheblich (!) klüger, leistungsbereiter und zielstrebiger, die Elternhäuser ganz offensichtlich an Bildung ihrer Kinder interessiert. Nicht so bei den Türken, die bleiben leider meistens der sprichwörtliche dumme Rest.

    Sagt einer, der es weiß!

  9. off topic:

    Die Türken haben wieder einmal demonstriert, dass sie kein Verbündeter des Westens mehr sind, sondern inzwischen dessen schlimmster Gegner. Bei der Entscheidung des UN-Sicherheitsrats über Sanktionen gegen den Iran – dessen Atomprogramm für Israel und darüber hinaus für ganz Europa eine große Gefahr darstellt – hat die Türkei als einziges Land neben Brasilien dagegen gestimmt. Man sollte die Beitrittsverhandlungen der EU mit den Türken abbrechen und stattdessen über deren Ausschluß aus der NATO beraten.

    Sicherheitsrat beschließt neue Iran-Sanktionen
    (. . . . . .)
    Im Atomstreit mit dem Iran hat der Weltsicherheitsrat neue Strafmaßnahmen verabschiedet. Zwölf der 15 Mitglieder stimmten zu. Brasilien und die Türkei lehnten schärfere Sanktionen ab. Der Libanon enthielt sich der Stimme.
    (. . . . . .)

  10. haha das liebe ich ja wenn sie als Ausländer alles mögliche darstellen (meistens ja solche die keine Probleme verursachen), nur damit Migranten aus den Islamischen Ländern besser darstellen ^^
    Übrigens: ich als Halb Deutsche Halb Cubanerin fühle mich durch das durch die Medien verunstaltete Wort „Südländer“ beleidigt 😉
    Deutschland mach die Augen auf und bekomme wieder einen Funken Mut in dem du stolz auf dein Land bist. Bin ich doch auch, oder?

  11. Zuwanderer. Aber das darf man ja nicht sagen, sonst kommt gleich Sebastian Edathy vorbei

    wies kommt der gute sebastian eigntlich nie
    hier vorbei???
    er könnte ja gut mitdiskutieren hier….
    oder hat er wohl einen argumentativen notstand!?

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST MIT EINEM DEFEKTEN WC VERGLEICHBAR

  12. Die Forderung nach mehr gemeinsamen Schuljahren bis zur Trennung in die verschiedenen Schultypen wird leider insbesondere von vielen Ostdeutschen als positiv bewertet, weil sie sich damit an ihre eigenen Schulzeit zurückerinnern, in der die Kinder von der 1. bis zur 10. Klasse gemeinsam lernten. Leider übersehen diese Befürworter dabei, dass es in der ehemaligen DDR fast ausschließlich deutsche Kinder mit nahezu gleicher sozialer Herkunft gab und für die wenigen ausländischen keine Extrawürste gebraten wurden, für alle galten exakt die selben Regeln und der selbe Lernstoff, und zwar konsequent. In der heutigen multi-kulturellen Gesellschaft mit einem wachsenden Anteil muslimischer Schüler, die selbst in den oberen Klassenstufen ein katastrophales Deutsch sprechen und ihre Zukunft als Rapper oder künftige Ehefrau und Mutter sehen, bleibt dieser Wunsch blanke Theorie. Eltern, die ihren Kindern eine optimale Förderung zukommen lassen wollen, würden dann auf Privatschulen ausweichen oder ggf. einen Umzug in Kauf nehmen, zurück blieben die sozial schwachen Schüler sowie die Kinder der Zuwanderer. Das Problem selbst wird nicht behoben, es verschiebt sich lediglich.

  13. Wenn ich was zusagen hätte würde ich alle Kinder wie in der DDR in der Kita stecken und erstmal deutsch lernen lassen und nur deutsch und nicht irgendwelche linke Bilingulageexperimente.
    Aber das ist ja dank Ströble „Zwangsgermaniesierung“

  14. Jedem Kind müsse garantiert werden, dass es in der Schule qualifiziert lesen, schreiben und rechnen lerne.

    Es ist jedem Kind in der Bundesrepublik garantiert, dass es lesen, schreiben und rechnen lernen kann. — Und mehr geht nunmal auch nicht, denn der Haupterziehungsauftrag liegt nunmal bei den Eltern und nicht beim Steuerzahler! … Aber das werden diese Gutmenschen und Pseudoweltverbesserer wohl nie begreifen. 🙄

    Fast jeder dritte deutsche Schüler macht inzwischen Abitur, (…)

    Dementsprechend niveaulos ist das Abitur heute ja auch. Aus ganz normalen biologischen Gründen dürfte jedes 3. Kind nämlich das Abitur gar nicht machen machen können, wenn es denn noch ein Abitur wäre. Es sind nunmal nicht alle gleich! Sie sollen nur unbedingt sozialistisch gleich gemacht werden. Und statt die Marschkolonne in verschiedene zu trennen, bleibt man dann lieber bei einer großen. Die kann dann aber eben nur so schnell marschieren, wie der Langsamste in ihr.

  15. Was für ein Gejammere. Um halbwegs schlau und gebildet zu werden, muß man sich auf seine Hinterbeine setzen und lernen/denken. Das ganze Gequatsche über mehr Geld für die Bildung etc. ist doch letztendlich nur von den Verantwortlichen losgetreten, die selber davon (finanziell) profitieren. Heute war wieder so eine „Schülerdemo“ in Berlin. Habe mich mal bei einigen Teilnehmern umgehört. Abgesehen von der Aussage: Ist doch gut, daß die Schule ausfällt, keinerlei fundierte Hinweise erhalten, weswegen sie gegen „das System“ losziehen.

    Ein erschreckendes Armutszeugnis. Manche Eltern schreiben dazu auch noch ihren Kindern Entschuldigungen, weil diese Kleinen ein so wichtiges demokratisches Recht wahrnehmen.

    Letztes Jahr haben die losgelassenen Kleinen in einem Unversitätsgebäude noch eine Ausstellung über Juden in Deutschland verwüstet.

    Alles ein Jammerkram. Wer tatsächlich etwas verändern möchte, sollte möglichst viel lernen und sich in unsere Gesellschaft einbringen.

    Nachplappern von irgendwelchen Parolen passt in eine Gesellschaft, wo Denken von den politisch „Herrschenden“ unerwünscht ist. Selber Denken ist ein bißchen schwerer, aber würde auch jungen Menschen gut stehen.

  16. Natürlich sind Zuwandererkinder schlechter in der Schule – einige jedenfalls, nämlich die Moslems. Deren Eltern unternehmen nämlich null, um ihr Gewächs zu integrieren – das wäre ja unislamisch.

  17. Wenn sie durchweg schlechter sind, wieso genau lassen wir sie ins Land? Wegen den Renten?

  18. Die Kommentare bei der Welt sind das Beste an dem ganzen Artikel! Die müssten doch mittlerweile in den Redaktionen nur noch weinen, wenn sie sehen wie ihnen alles aus den Händen am gleiten ist!

  19. #20 vivaeuropa:
    >> Wenn sie durchweg schlechter sind, wieso genau lassen wir sie ins Land? Wegen den Renten? <<

    Nur den Mohammedanern verdanken wir letztendlich und können uns darauf verlassen: Die Rände iss sischä! 😉

  20. #22 Stonewall666
    Bei welt.de wird manipuliert und zensiert, wo sie nur können.

  21. @ vivaeuropa (Nachtrag)

    Es ist offiziell nicht mehr falsch, wie Du es ausdrückst, allerdings ist es besseres und schöneres Deutsch (wo wir hier gerade das Thema Schule und Bildung haben) wenn man nach wegen den Genetiv folgen lässt. Also: — wegen der Renten –.

    Nicht böse sein! 🙂

  22. Das sind doch alles alte Kamellen!

    In der Türkei liegt der durchschgnittliche IQ bei 90.
    Der IQ von Ost-Türken/Kurden/Anatolier beträgt nur 85.
    In die BRD sind leider hauptsächlich Ost-Türken/Kurden/Anatolier immigriert.
    Der IQ ändert sich (leider) nicht durch Migration!

    D. h. im Grunde nichts anderes, daß wir hauptsächlich mit wenig intelligenten Türken bereichert wurden.

    Die daraus resultierenden schulischen Ergebnisse sind schon seit längerem bekannt, auch aus den PISA-Studien.

    Das weiß ganz sicher auch z. B. Claudia Roth und das ganze Sozenpack.
    Dürfte ihr/ihm aber völlig egal sein, weil auch wenig talentierte (auch Blöde genannte) bei Wahlen links/grün wählen dürfen.
    Scheißegal, – Stimme ist Stimme! 😉
    Die Wahlberechtigung ist (leider) nicht IQ-Abhängig. 🙁

    Bekannt ist auch die Korrelation zwischen Dämlichkeit und Stützeempfängern.
    Da täuschen auch Ausnahmen nicht drüber hinweg.

    Das sind alles Binsenweisheiten, deren Zusammenhänge aber von den Gutmenschen (Linke/Grüne) und den MSM mit aller Kraft verschwiegen werden.

    Wer so etwas trotzdem sagt ist natürlich ein NAZI.

    Die Deutsche Steuerkartoffel muß die Rechung bezahlen! 🙁
    Deutsche Steuerkartoffeln sind bei links/grünen eh in der Minderheit.
    Linke und Grüne bezahlen (wenn überhaupt) vornehmlich nur indirekte Steuern.
    Für sich verlangen sie von den Leistungsträgern der Nation steuerfinanzierte Sozialtransfers.
    Insbesondere von den oberen 10 % der Einkommensschichtung in der BRD.

    http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations

  23. Zuwandererkinder schlechter in der Schule?
    aber dafür viel besser im soziokulturellen
    surviving, dank endlosem gejammere und
    „hemdsärmeligem“ kontaktverhalten mit der
    autochthonen bevölkerung.

    ich fordere separate schulen für moslemkinder,
    (finanziert durch die ummah) und anschliessende qualifizierung „rating“ der gemachten leistungsabschlüsse.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EINE BELEIDIGUNG FÜR MAGEN
    UND HIRN

  24. Sorry Leute für das OT, aber ichn weiss nicht, wo ich es sonst plazieren sollte:

    Fairplay für Israel- Solidaritätsdemo in Köln
    Sonntag, 13. Juni 2010
    Zeit: 14:00 – 18:00
    Ort: Köln, Roncalliplatz

    Liebe Freunde Israels,

    am Sonntag, den 13. Juni 2010, um 14 Uhr, findet auf dem Roncalliplatz (vor dem Dom) in Köln eine zentrale Israel-Solidaritätskundgebung mit anschließendem friedlichen Demonstrationszug durch die Kölner Innenstadt statt.

    Dank der Unterstützung der Frankfurter Jüdischen Gemeinde wird es auch Busse von Frankfurt aus geben. Die Abfahrt wird um ca. 11.30h sein.

    Interessierte sollen sich bitte schnellstmöglich an die Gemeinde, unter mailto@jg-ffm.de wenden.

    Alle Abfahrtsdetails werden rückbestätigt.

    Zu den Redner in Köln zählen u.a. Dr. Dieter Graumann (Zentralrat), Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, Johannes Gerster (DIG) und Sacha Stawski (Honestly Concerned e.V. und ILI – I LIKE ISRAEL e.V.).

    Wir wollen damit ein Zeichen für unsere Verbundenheit mit dem Staate Israel setzen und gegen die weltweite Vorveruteilung und Delegitimierung seiner Rechte protestieren.

    Israel steht nicht alleine!

    Lasst uns die einzige Demokratie im Nahen Osten mit einer großen Menschenmenge, Flaggen und Transparenten unterstützen!

    Für weitere Fragen schreibt bitte an:
    israeldemokoeln@gmail.com

  25. Sie (Barbara John)forderte eine konsequente Sprach- und Lernförderung von Einwandererkindern zusätzlich zum Schulunterricht sowie mehr gemeinsame Schuljahre bis zur Trennung nach Gymnasien, Real- und Hauptschulen.

    Bis zur wievielten Generation ist man ein Einwandererkind? Barbara John sollte die Integrationsversager beim Namen nennen, alles andere ist Diskriminierung der Integrationswilligen -und fähigen.

    Die Integrationsversager sind männlich und Mohammedaner.

  26. Der Islam und nicht die Migranten sind das Problem.
    Ich habe heute mit einen Iraner gesprochen, der sprach fließend die deutsche Sprache, hat Abitur und fängt ein Studium an.
    Allerdings hat er mit Allah und dem Islam gar nichts im Hut. Selbst für die Diktatur in der Heimat hat er nur Verachtung übrig.
    Guter Mann.
    Islam verblödet.

  27. @ brazenpriss

    „Die Integrationsversager sind männlich und Mohammedaner.“

    Entschuldigung, da muss ich korrigieren: Überzeugte Musliminnen sind um nichts besser. Den Frauenbonus für die gequälte, unters Kopftuch gezwungene Muslima gibts bei mir nur in Ausnahmefällen.

  28. Im Prozess gegen einen Beamten des Wuppertaler Ausländeramts hat der Angeklagte zugegeben, Ausländern gegen Schmiergeld zu Aufenthaltstiteln verholfen zu haben. Der Mann soll in 21 Fällen für insgesamt etwa 130.000 Euro Schmiergeld Aufenthaltsgenehmigungen erteilt und Abschiebungen vereitelt haben. Aus seinem anfänglichen „humanitären Engagement“ habe sich allmählich ein Geschäft entwickelt, räumte der 57-Jährige am Mittwoch ein.
    So seien gemeinsam mit einem mitangeklagten Gemüsehändler Scheinehen organisiert und falsche ärztliche Atteste beschafft worden, um der zahlenden „Kundschaft“ Aufenthaltstitel zu verschaffen.
    Laut Anklage wandten sich vor allem türkische Staatsbürger an den als „Onkel Mehmet“ bekannten Lebensmittelhändler, um dauerhafte Aufenthaltstitel zu erlangen oder eine drohende Abschiebung zu verhindern.
    http://www.pro-leichlingen.de/

  29. Nur Moslems sind im Besitz der Exklusivität, die Bildungsdooflinge des Universums zu sein.
    Das Hochschulsystem der Muselländer ist bekannt durch Bedeutungslosigkeit. Die Muzzels sind naturwissenschaftliche Analphabeten…

  30. Wie war das mit einem Sch….haufen? Um so mehr er stinkt, um so mehr fliegen schwirren um ihn herum…? 🙂

  31. Wieso werden die immer als Opfer irgendeines Systems dargestellt? Vielleicht sind die einfach dümmer. Das erscheint mir nicht sonderlich unwahrscheinlich. Kann nicht sein, was nicht sein darf???

  32. #28 arno schmidt

    Du kannst ja mal spaßeshalber das mit dem IQ von nur 85 bei Osttürken einem Gutmenschen erzählen und sicherheitshalber anmerken, dass diese demzufolge deutlich dümmer sind als Europäer. Er wird die garantiert an den Hals springen, dich als unbelehrbaren Rassisten und Nazi beschimpfen. Falls dieser Gutmensch etwas gebildeter ist, wird er argumentieren, dass man unsere Methoden zur Bestimmung des IQs nicht auf Asiaten anwenden kann. Man müsse stets den kulturellen Hintergrund berücksichtigen. Zudem gäbe es noch andere Formen der Intelligenz, wie praktische oder soziale Intelligenz.

  33. also bei mir an der uni sind die Moslems überdurchschnittlich gut , und das sind auch nicht grad wenige….

  34. Die WELT schmückt zur Vervollständigung der Leser-Verblödung den Artikel mit einem Vietnamesenkind, ohne zu sagen, dass wir hier einen Gewinner des Schulsystems haben.

    Als ich dieses Machwerk sah, da hatte ich mich auch über die Bebilderung mit einem Jugendlichen asiatischer Abstammung geärgert.

    Mein erster Gedanke war, die MSM-Maschinerie setze sich einfach ebenso aus überdurchschnittlich vielen Verlierern des Bildungssystems zusammen.

    Das ist bestimmt wahr. Aber wie, überlegte ich mir später, will man beim erreichten Grad der Überfremdung mit eingebürgerten Südländern denn sonst noch ein Migrantenkind symbolhaft darstellen, bei der erreichten Meschpuke?

  35. #28 arno schmidt:
    >> In der Türkei liegt der durchschgnittliche IQ bei 90. Der IQ von Ost-Türken/Kurden/Anatolier beträgt nur 85. In die BRD sind leider hauptsächlich Ost-Türken/Kurden/Anatolier immigriert. Der IQ ändert sich (leider) nicht durch Migration! <<

    Zunächsteinmal weiß ich nicht, was dieses BRD ist, von dem Du da schreibst. Ist das nicht so ein Unwort aus Honnis Horrorküche? … Aber egal: Was mich an Deinem Beitrag stört, ist, dass er eindeutig rassistisch ist und meiner Meinung nach nicht auf PI gehört. Du unterstellst den Türken nämlich generell dumm und damit minderwertiger als andere Völker zu sein. Ich behaupte aber, dass Türken zunächst einmal Menschen sind und die Verteilung von Intelligenz bei Türken genauso individuell mal stärker oder mal weniger stark verteilt ist, wie in Papua, Sibirien oder den USA. Im Prinzip machst Du eine Aussage, die man auf jedem mohammedanischen Basar hören kann, nämlich, dass Juden ja generell sehr gerissen wären; nur in eine andere Richtung.

    Das ist prinzipiell nicht nur unsinnig, es schadet meiner Meinung nach auch PI, weil daran wieder festgemacht werden kann, dass sich eben Rassisten hier tummeln, und Du triffst den Kern der Sache eben auch überhaupt nicht. Die mohammedanischen Schüler schneiden doch nicht deswegen so schlecht ab, weil das in ihren Genen läge. Es liegt nämlich am Mohammedanismus, der westlich jüdisch-christlich geprägte und aufgeklärte humanistische Bildung aus seiner selbst heraus ablehnt und ablehnen muss. Irgendwelche völkischen Ideen, ob Intelligenz führen hier genauso am Thema vorbei, wie sie irrsinnig sind.

  36. O.T.

    THIS WEEK IN THE PENTAGON.

    Was ist in den letzten Tagen alles geschehen im US-Verteidigungsministerium ?

    Vom guten alten Deutschland bis nach Afghanistan/Irak, von der ölverseuchten Südküste der USA bis hin zum von den Naturgewalten zerschmetterten Haiti.

    Viele Fäden der Hilfe für alle Regionen dieser Welt laufen im Pentagon zusammmen.

    http://www.pentagonchannel.mil/

    Die Sendung läuft, sie ist aber auf der selben Seite nochmals als Video abrufbar.

    THIS WEEK IN THE PENTAGON.

  37. also bei mir an der uni sind die Moslems überdurchschnittlich gut , und das sind auch nicht grad wenige…

    Kannst du belegen, dass die nicht nur pro forma Moslems sind, sondern auch de facto?

    Und womöglich ist deren Bildungs-Qualität reziprok zu ihrer Muselman-Quantität??

  38. #42 persia_68
    Was ist das für ein Studiengang?
    Sozialpädagogik oder Ähnliches?

    Bei mir gibts auch Moslems, aber nicht so viele, ich weiß aber auch nicht wie die in Prüfungen abschneiden, weil ich deren Matrikelnummer nicht kenne 😉 (Datenschutz)
    Ich selbst gebs zu, bin eher etwas faul 😉

  39. Das ist prinzipiell nicht nur unsinnig, es schadet meiner Meinung nach auch PI, weil daran wieder festgemacht werden kann, dass sich eben Rassisten hier tummeln, und Du triffst den Kern der Sache eben auch überhaupt nicht.

    Volle Übereinstimmung!

  40. Was sagen denn die linksgrünen TotalversagerInnen von der MelonInnenpartei dazu?

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/343/343238.institutionelle_diskriminierung_von_migr.html

    9. Juni 2010
    Institutionelle Diskriminierung von Migranten in deutschen Schulen

    Zu dem heute vom Paritätischen Wohlfahrtsverband und dem Forum der Migrantinnen und Migranten im Paritätischen vorgestellten Bericht zur Bildungssituation junger Migrantinnen und Migranten erklärt Memet Kilic, Sprecher für Migrations- und Integrationspolitik:

    Das deutsche Schulsystem stellt für Jugendliche mit Migrationshintergrund eine institutionelle Diskriminierung dar. Unsere Kinder werden im dreigliedrigen Schulsystem zu früh und zu stark selektiert. Das kann nicht die Zukunft unseres Landes sein. Die Bildungschancen von Migrantenkindern müssen verbessert werden. Dazu gehören zweifellos die Abschaffung des mehrgliedrigen Schulsystems und der flächendeckende Ausbau von gebundenen Ganztagsschulen.

    Es ist ein Armutszeugnis für das dreigliedrige Schulsystem, wenn nur jeder zehnte ausländische Schüler Abitur macht. Migrantenkinder werden genutzt, um die demographisch bedingte Schülerzahlabnahme an Haupt- und Förderschule auszugleichen. Die Zukunft von Migrantenkindern ist durch das Schulsystem vorprogrammiert. 15 Prozent der ausländischen Schülerinnen und Schüler verlassen die Schule ohne Abschluss. Die höchste Alarmstufe ist damit erreicht. Eine Reform des alten Schulsystems ist dringend nötig.

  41. Migranten? Wie wäre es mit einer deutlichen Unterteilung in verschiedene Gruppen? Also, Russen, Polen, Vietnamesen, Türken,Libanesen und so?

    Man würde dann merken, wie sich die Leistungen zwischen den angesagten Migrantengruppen unterscheiden. Zwar sind die Moslems, die schlechter abschneiden!

  42. Bildungsresistenz, Islam und Inzucht erzeugen einen Teufelskreis, der die intellektuelle Kluft zwischen Mohammedanern und Nichtmohammedanern immer größer werden läßt.

    Dagegen hilft auch „gemeinsames Lernen“ bis zur 12. Klasse mit anschließender Abiturverlosung nicht, wenn es demnächst in NRW durch das Linksregime unter Frau Kraftilanti eingeführt wird.

  43. Sie forderte eine konsequente Sprach- und Lernförderung von Einwandererkindern

    Diese Rassistin!
    Das ist doch politisch total inkorrekt, wenn man will, dass die Musels… äh… Immigranten etwas zur Lösung ihrer eigenen Probleme beitragen?
    Wäre es politisch nicht viel korrekter, einen obligatorischen Türkisch- oder Arabischkurs für die Einheimischen zu verlangen?

  44. #44 Graue Eminenz

    Der IQ von Bevölkerungsgruppen kann durch die Praxis arrangierter Heiraten, sog. Cousinen-Ehen, tatsächlich sinken. Man hat das auch schon in Berlin festgestellt.

    Selbst wenn #28 arno schmidt seinen Kommentar in rassistischer Weise intentiert hätte, so wäre es aufgrund der Fakten her höchstens Häme, und die ist ja kein Rassismus:

    „Verwandte Eltern vererben doppeltes Gesundheitsrisiko Studien belegen höhere Zahl von Totgeburten und Behinderungen“

  45. #42 persia_68
    Nachsatz
    Es kann schon sein, dass gerade Muslime, die es so weit bis zu Uni geschafft haben sehr zielstrebig sind, das will ich denen nicht absprechen, aber Fakt ist leider auch dass z.B. in Berlin ca 30% der Zuwanderer aus islamischen Ländern die Schule ohne Abschluss verlassen.
    Guckst du hier.

    Migranten-Studie
    Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert


    30 Prozent sind ohne Schulabschluss, nur 14 Prozent haben Abitur, die Hausfrauenquote ist hoch: Türkischstämmige Migranten sind in Deutschland mit Abstand schlechter integriert als andere Zuwanderergruppen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, die dem SPIEGEL vorliegt.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,603294,00.html

  46. #32 brazenpriss

    Gut, dass Sie es auf „männlich“ zuspitzen. In meinem Bekanntenkreis gibt es ein paar türkische Familien, deren Kinder hier geboren wurden, jeweils eine Junge und ein Mädchen. Die Mädchen haben es alle geschafft, wenn kein Abitur, dann doch mittlere Reife. Und die Jungs? Schulabrecher, Ausbildung geschmissen, Jugendstrafe, alles, was angeblich nur Vorurteil ist. Das ist kein Zufall. Das hat auch nicht viel mit dem Islam zu tun, denn die sind alle nur Papier-Muslime. In die Moschee gehen die keine 10-mal im Jahr. Es ist diese Macho-Kultur, die steckt denen im Blut und das wiederum hat was mit dem Islam zu tun, auch wenn sie keine Zeile im Koran gelesen haben. Das hat sich über Jahrhunderte entwickelt und verfestigt. Einig haben es nicht mal von ihren Vätern. Ich kenne einen, der ist fast ein Feminist, aber der Sohn, hier geboren, ein A-00000 (also hoch 5). Es ist zum Mäusemelken, dass so viel Jungtürken es nicht auf die Reihe bekommen. Da hilft auch kein Nachhilfeunterricht. Angebote gibt es genug. Die wollen einfach nicht und schnallen es nicht. Mein erwähntes Beispiel hatte als Bewährungsauflage ein Antiaggressionstraining verfügt bekommen. Er geht nicht hin, hält das für einen Witz. Nun muss er zwei Wochen einfahren, zwei Wochen, in der er nicht in seinen Boxclub gehen kann. Und man kann nix tun, auch die Politik kann gegen die Fehler der Vergangenheit nix tun. Nur für die Zukunft sollten die Fehler nicht wiederholt werden. Dazu braucht es offen repressive Gesetze, aber dazu traut sich keiner, obwohl ein Teil der Migranten, auch aus islamischen Ländern, förmlich darum fleht.

    So, das wars für heute. Ich muss mich wieder um die Beerdigung von meinem alten Herrn kümmern. Was für ein Scheißtag.

  47. Vielleicht sollten die Moslems mal Schweinefleisch
    essen. Dann klappts vielleicht auch mit dem IQ.

  48. Breaking News+++Breaking News+++Breaking News

    Euronews meldet:

    Die umstrittene Partei für Freiheit (PVV) des rechtspopulistischen Islamkritikers Geert Wilders dagegen könnte den Umfragen zufolge ihre Mandate verdoppeln und so viertstärkste politische Kraft werden.

    Eine Rechts-Koalition unter Beteiligung von Wilders gilt daher als eine von mehreren denkbaren Varianten. Erste Prognosen und Hochrechnungen werden kurz nach Schließung der Wahllokale um 21.00 Uhr erwartet.

    Breaking News+++Breaking News+++Breaking News

  49. Man macht aus einem Esel kein Rennpferd und aus einem Immigranten oder mit selbigen Hintergrund!!! keinen Nobelpreisträger in Chemie

    Auch wenn man „diese“ Immigranten 50 Jahre schult und ihnen das Abitur schenkt. Der IQ 85 läßt sich nicht erhöhen…

  50. #44 Graue Eminenz (09. Jun 2010 19:40)

    Was mich an Deinem Beitrag stört, ist, dass er eindeutig rassistisch ist und meiner Meinung nach nicht auf PI gehört. Du unterstellst den Türken nämlich generell dumm und damit minderwertiger als andere Völker zu sein.

    ——————————————–

    Also, ich beziehe mich in meinem Posting lediglich auf wissenschaftlich bekannte Tatsachen.
    Natürlich wird das immer schnell als rassistisch eingestuft, wenn eine ethnische Gruppe dabei schlecht wegkommt.

    Die Einstufung der (wissenschaftlich ermittelten) IQ’s der Völker auf der Welt ist im link meines Postings aufgeführt.
    Hat m. E. mit Rassismus wenig zu tun.

    Nun ja, Wissenschaft ist Wissenschaft und Rassismus ist Rassismus.

    Links/Grüne suchen sich immer gerne aus der Wissenschaft das heraus, was ihre politischen Ziele unterstützt. 🙁
    Anderslautende wissenschaftliche Aussagen werden natürlich unterdrückt bzw. totgeschwiegen.

    Zu unserem Dialog fällt mir übrigens eine Äußerung von James Watson (Nobelpreisträger für die Kartierung des menschlichen Genomes) ein.

    Er vertrat die Ansicht in einem Interview mit der Sunday Times im Oktober 2007, dass Schwarze weniger intelligent als Weiße und daher die Zukunftsaussichten Afrikas schlecht seien. Watson sagte, er sei bedrückt wegen der Zukunft Afrikas, da unsere sozialpolitische Strategie davon ausgingen, dass ihre Intelligenz die gleiche sei wie unsere, während alle Tests sagten, dass dies eigentlich nicht so sei.

  51. #47 Graue Eminenz
    Jepp, sehe ich genauso, ich muss zugeben, ich bin solchen Studien damals auch aufgesessen, (da gibt es diesen Berliner Genetiker usw. mittlerweile glaub ich solchen Stuss auch nicht mehr).
    Es rührt einfach nur aus der Bildungsschicht woher die Migranten kommen, ein Schafzüchter der nie in der SChule war ist nunmal nicht so gebildet wie ein Großstädter desweiteren behindert ein exzessiv gelebter Islam die geistige Bildung auch stark. Das Gehirn ist ein Muskel, man kann ihn zu Höchsteistungen bringen oder abschlaffen lassen.

  52. Zu dem Thema Migrantenblödheit, bzw. Moslemdummheit meldet die ARD:

    In unseren Schulen werden Migrationskinder benachteiligt. Noch immer verlassen mehr als doppelt so viele Jugendliche mit Migrationshintergrund die Schule ohne Abschluss wie Deutsche. Nur wenige machen Abitur….

    Das muss man sich mal vorstellen! Unsere moslemsichen Schüler machen lieber blau und gehen Autos aufknacken oder Läden ausrauben, weigern sich richtiges deutsch zu lernen und wundern sich dann wenn sie keinen Schulabschluß fertig bekommen.

    Und wer ist schuld? Natürlich der blöde Bio-Deutsche der Milliarden in die integrationsresistente Moslems investiert!

    Unglaublich!

  53. #43 KDL (09. Jun 2010 19:31)
    #28 arno schmidt

    Zudem gäbe es noch andere Formen der Intelligenz, wie praktische oder soziale Intelligenz.
    ——————————————–

    Da will ich doch stark hoffen, daß sich die praktische oder soziale Intelligenz von Türken sich nicht ausschließlich auf die Erlangung von Stütze (Hartz4) bezieht! 😉

  54. @ 28, arno schmidt

    cfr weiss gar nichts, ausser Sonne, Mond und Sterne, hicks. Ihr Gefolge auch nichts.

    Sozen sowieso nichts, ausser dass das Geld aus der Druckerei kommt.

    Und trotzdem werden sie gewählt.

    DAS ist das Wunder!

    (Der Prozentsatz der Stimmen für die Traumtänzer ist ein zuverlässiger Index für den Grad der Verblödung unseres Volkes)

  55. O.T.

    __________________________________________
    HEUTE KINDER WIRD´S WAS GEBEN. WAHL IN NL.
    __________________________________________

    Wahlen in Holland. Geert Wilders liegt in allen Prognosen im Siegerfeld, wird die Stimmenanzahl verdoppeln.

    Alles live, alles hier…

    http://www.rnw.nl/english

    Oder wähle hier Deinen Sender von A wie Achterhoek bis Z wie Zoe Nieuwsradio.

    http://www.multilingualbooks.com/online-radio-dutch.html

    Spannenden Wahlabend wünsche ich. Und Daumen drücken für Geert, iss ja klar.

    GOD BLESS,
    pepe.

  56. #58 Marmor:
    >> Der IQ von Bevölkerungsgruppen kann durch die Praxis arrangierter Heiraten, sog. Cousinen-Ehen, tatsächlich sinken. Man hat das auch schon in Berlin festgestellt. <<

    Dem will ich nicht unbedingt in Gänze widersprechen. Allerdings sind doch gerade dann Importbräute und –Bräutigame eine genetisch erforderliche Auffrischung 😉 Und genau auch dagegen habe ich ganz besonders was!

    Allerdings widersprichst du mir letztendlich ja nicht, denn Intelligenz ist jawohl doch auch Deiner Meinung nach prinzipiell unter allen Menschen grundsätzlich erstmal gleichmäßig verteilt, oder? … Mein Eindruck ist aber nunmal, dass das bei #28 arno schmidt ganz anders klang. Wenn er es nicht so gemeint hat, kann er es ja klar stellen. Wenn ich ihn falsch verstanden haben sollte, liegt dass dann eben daran, dass er sich missverständlich ausgedrückt hat; und auch das kann er klar stellen. Dass aber Türken, ob nun aus Anatolien oder Antalya grundsätzlich per Geburt weniger Intelligenz hätten als z.B. Dänen, will ich aber nachwievor bestreiten und werde das auch mit Vehemenz weiterhin so halten. Da helfen auch keine Statistiken über Inzucht: Soooo ganz steinzeitlich, ist das selbst in Anatolien oder Kurdistan dann ja dann doch insgesamt nicht.

    In der Auseinandersetzung mit dem Mohammedanismus sollte man zudem jeden Exkurs über darwinistische Wahrheiten vielleicht besser erstmal hinten anstellen. Denn der Kernpunkt, warum mohammedanische Schüler zu großen Teilen grottenschlechte schulische Leistungen bringen liegt doch wohl weniger an deren Genen, denn an deren geistig religiöser Haltung. Die Studie von Pfeiffer über die Kriminalität von Jugendlichen hatte z.B. ja auch den Kernsatz: Je mohammedanischer desto gewalttätiger und nicht etwa: Je näher verwandt die Eltern, desto gewalttätiger.

  57. Ein IQ hat nichts mit der Bildung zu tun. Den IQ kann man als Durchschnitt weltweit in allen Völkern messen.

    Wenn eine 7-jährige aus Indien 4 Quadratwurzeln aus 16-stelligen Zahlen in 3 Minuten ausrechnen kann hat sie einen hohen IQ. Wenn ein Dödel aus Antatolien nicht in der Lage bzw. zu blöde ist nach Realschulabschluß im Kopf 3% von hundert auszurechnen ist der IQ eben niedrig

  58. #65 HomerJaySimpson (09. Jun 2010 20:05)

    Tatsächlich weiß niemand, was Intelligenz wirklich ist. Aber so einfach, wie Du es runter biegst, ist es auch nicht. Die Psychologie kann durchaus zwischen Fertigkeiten und Fähigkeiten unterscheiden.

  59. Das habe ich schon persönlich erlebt.

    Unsere lieben moslemischen Jugendliche kommen zum Bewerbungsgespräch mit schmutzigen und stinkenden Klamotten. Meist verstehen sie kaum deutsch und können dem Bewerbungsgespräch kaum folgen, haben nur Fünfer im Zeugnis und auf einfachste Fragen, wer der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland sei, sind sie total überfordert.

    Und dann meinen die Moslems sie werden diskriminiert!

    Unglaublich aber wahr!

  60. #58 Marmor:
    >> Der IQ von Bevölkerungsgruppen kann durch die Praxis arrangierter Heiraten, sog. Cousinen-Ehen, tatsächlich sinken. Man hat das auch schon in Berlin festgestellt. <<

    Intelligenz ist jawohl doch auch Deiner Meinung nach prinzipiell unter allen Menschen grundsätzlich erstmal gleichmäßig verteilt, oder? … Mein Eindruck ist aber nunmal, dass das bei #28 arno schmidt ganz anders klang. Wenn er es nicht so gemeint hat, kann er es ja klar stellen. Wenn ich ihn falsch verstanden haben sollte, liegt dass dann eben daran, dass er sich missverständlich ausgedrückt hat; und auch das kann er klar stellen. Dass aber Türken, ob nun aus Anatolien oder Antalya grundsätzlich per Geburt weniger Intelligenz hätten als z.B. Dänen, will ich aber nachwievor bestreiten und werde das auch mit Vehemenz weiterhin so halten. Da helfen auch keine Statistiken über Inzucht: Soooo ganz steinzeitlich, ist das selbst in Anatolien oder Kurdistan dann ja dann doch insgesamt nicht.

    In der Auseinandersetzung mit dem Mohammedanismus sollte man zudem jeden Exkurs über darwinistische Wahrheiten vielleicht besser erstmal hinten anstellen. Denn der Kernpunkt, warum mohammedanische Schüler zu großen Teilen grottenschlechte schulische Leistungen bringen liegt doch wohl weniger an deren Genen, denn an deren geistig religiöser Haltung. Die Studie von Pfeiffer über die Kriminalität von Jugendlichen hatte z.B. ja auch den Kernsatz: Je mohammedanischer desto gewalttätiger und nicht etwa: Je näher verwandt die Eltern, desto gewalttätiger.

  61. #79 Graue Eminenz (09. Jun 2010 20:18) Your comment is awaiting moderation.

    HALLO????

  62. #73 Graue Eminenz (09. Jun 2010 20:15) Your comment is awaiting moderation.

    HALLO????

  63. #66 arno schmidt (09. Jun 2010 20:01)

    In gleicher Weise liegt der durchschnittliche IQ in Asien deutlcih über dem Durchschnitt der Europäer.

    Trotzdem macht sich dort niemand Sorgen um unsere Zukunft.

  64. #79 Graue Eminenz (09. Jun 2010 20:19)

    #73 Graue Eminenz (09. Jun 2010 20:15) Your comment is awaiting moderation.

    HALLO????/

    affirmative

  65. #44 Graue Eminenz (09. Jun 2010 19:40)

    Was mich an Deinem Beitrag stört, ist, dass er eindeutig rassistisch ist Was? Die Behauptung Moslems haben einen kleinen IQ sei Rassismus?

    Ja, wo sind den die moslemsichen Nobelpreis-Träger?

    Die sind ja nicht mal fähig ohne westliche Hilfe eine Waschmaschinen-Fabrik aufzubauen.

    Und das ist eine Tatsache!

  66. #85 Apsera:
    >> Ja, wo sind den die moslemsichen Nobelpreis-Träger? <<

    Mohammedaner sind keine Rasse! Intelligenz ist jawohl doch auch Deiner Meinung nach prinzipiell unter allen Menschen grundsätzlich erstmal gleichmäßig verteilt, oder? Der Kernpunkt, warum mohammedanische Schüler zu großen Teilen grottenschlechte schulische Leistungen bringen liegt doch wohl weniger an deren Genen, denn an deren geistig religiöser Haltung und Erziehung, nein?

  67. @marmor

    Lies mal das Folgende, dann wirst Du schockiert sein:

    OK, ich bin überzeugt. Entschuldige bitte, aber die Faktenlage war mir nicht bekannt.

  68. #84 Marmor:
    >> (…) affirmative <<

    Du verstehst das Problem nicht: Nicht ich stehe unter Moderation, sondern ganz willkürlich zwei Beiträge von mir.

  69. RE #90 Graue Eminenz (09. Jun 2010 20:32)

    @ Marmor

    Hat sich erledigt.

    @PI: Thank you for clearing the mix up! 🙂

  70. #89 IK (09. Jun 2010 20:29)

    ganz frei nach Broder:

    Es ist nicht schlimm, dass jemand Vorurteile gegen PI hat. Schlimm sind welche wie Edathy, die PI vernichten wollen.

  71. #47 Graue Eminenz

    „….Was mich an Deinem Beitrag stört, ist, dass er eindeutig rassistisch ist und meiner Meinung nach nicht auf PI gehört…..Die mohammedanischen Schüler schneiden doch nicht deswegen so schlecht ab, weil das in ihren Genen läge. Es liegt nämlich am Mohammedanismus, der westlich jüdisch-christlich geprägte und aufgeklärte humanistische Bildung aus seiner selbst heraus ablehnt und ablehnen muss. Irgendwelche völkischen Ideen, ob Intelligenz führen hier genauso am Thema vorbei, wie sie irrsinnig sind“.

    Diese Ausführungen verdienen es, wiederholt zu werden, nicht nur, weil sie absolut zutreffen. Der Unterschied ist grundsätzlicher Natur: Rassismus führt zwangsläufig dahin, wo wir uns vor 70 Jahren befunden haben, während uns die Kritik am bzw. die politische Auseinandersetzung mit der Weltanschauung des Islam gerade davor bewahren will!

  72. Eigentlich OT, passt aber eigentlich zu jedem Thema hier (heute per Mail bekommen. Ein Leitfaden für Gutmenschen):

    1. Gehen Sie illegal nach Pakistan, Afghanistan, Irak, Marokko oder in die
    Türkei.

    2. Sorgen Sie sich nicht um Visa, internationale Gesetze,
    Immigrationsregeln oder ähnliche, lächerliche Vorschriften.

    3. Wenn Sie dort angekommen sind, fordern Sie umgehend von der lokalen
    Behörde eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre ganze
    Familie.

    4. Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter bei der Krankenkasse
    deutsch sprechen und dass die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie
    Sie es in Deutschland gewohnt sind.

    5. Bestehen Sie darauf, dass alle Formulare, Anfragen, und Dokumente in
    Ihre Sprache übersetzt werden.

    6. Weisen Sie Kritik an Ihrem Verhalten empört zurück indem Sie
    ausdrücklich betonen: „Das hat mit meiner Kultur und Religion zu tun;
    davon versteht Ihr nichts“.

    7. Behalten Sie unbedingt Ihre ursprüngliche Identität. Hängen Sie eine
    Deutschlandfahne ans Fenster (am Auto geht es auch, vergessen Sie das
    nicht).

    8. Sprechen Sie sowohl zu Hause als auch anderswo nur deutsch und sorgen
    Sie dafür, dass auch Ihre Kinder sich ähnlich verhalten.

    9. Fordern Sie unbedingt, dass an Musikschulen deutsche Volksmusik und
    Fahnenschwingen unterrichtet wird.

    10. Verlangen Sie sofort und bedingungslos einen Führerschein, eine
    Aufenthaltsgenehmigung und was Ihnen sonst noch einfallen könnte.

    11. Betrachten Sie den Besitz dieser Dokumente als eine Rechtfertigung
    Ihrer illegalen Präsenz in Pakistan, Afghanistan oder Irak.

    12. Lassen Sie sich nicht diskriminieren, bestehen sie auf Ihr gutes
    Recht, verlangen Sie Kindergeld.

    13. Fahren Sie ohne Autoversicherung. Die ist nur für die Einheimischen
    erforderlich.

    14. Bestehen Sie darauf, dass Beamte, Polizisten, Gerichte Sie höflich
    behandeln und respektieren, sonst organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr
    Gastland und dessen Einwohner. Unterstützen Sie ausnahmslos Gewalt
    gegen Nicht-Weiße, Nicht- Christen und gegen eine Regierung, die Sie ins
    Land gelassen hat.

    15. Verlangen Sie, dass Ihre Frau (auch wenn Sie sich inzwischen 4 davon
    angeschafft haben) sich nicht vermummen muss, keine Burka zu tragen hat.

  73. Das Wort „Zuwandererkinder“ muss im volkspädagogisch wertvollen Satz immer in Verbindung mit „Misserfolg“ auftauchen.
    Überdurchschnittlich erfolgreiche, strebsame Vietnamesen stören da extrem, zumal sie ebenfalls oft aus „bildungsfernen“ Elternhäusern kommen, die anfänglich manchmal mit Ausgrenzungeserfahrungen konfrontiert wurden und wenig Geld hatten.

    Dass es extrem unterschiedliche Gruppen von Zuwanderern gibt, mit extrem unterschiedlichen Ambitionen in Deutschland und mehrheitlich unterschiedlichem Nutzen für unser Land und für unsere Gesellschaft, wäre nach Orwell im Sinne heutiger Gutpropaganda „Bösnazidenk“ oder Ähnliches.

    …also pssssssst! (ich hab nichts gesagt…)

  74. Türken pauschal die Intelligenz abzusprechen ist nicht richtig.

    Je größer die Distanz eines Türken zum Islam, desto mehr nähern sich seine schulischen Leistungen, seinem beruflichen Erfolg dem der einheimischen Deutschen an.

    Dies habe ich vielfach in meinem Umfeld und in den Klassen die meine Kinder auf dem Land besuchen, festgestellt.

  75. #66 arno schmidt:
    >> Also, ich beziehe mich in meinem Posting lediglich auf wissenschaftlich bekannte Tatsachen. Natürlich wird das immer schnell als rassistisch eingestuft, wenn eine ethnische Gruppe dabei schlecht wegkommt. <<

    Ich versteh Dich durchaus und finde es auch gut, dass Du Deine Aussagen zumindest relativierst und mir auch sachlich antwortest. … Dein sog. wissenschaftlichen Studien rate ich generell zur Skepsis, denn einst war es wissenschaftlich geradezu state of the art Juden als Rasse wie Insekten zu vernichten. In jüngster Zeit wird hier nachwievor ein riesen Tamtam um die angeblich menschengemachte Erderwärmung durch CO2 gemacht, was ebenso angeblich ach so wissenschaftlichen Studien zu entnehmen wäre.

    Ich weiß, es hört sich etwas religiös und nun so gar nicht wissenschaftlich an, aber dennoch sage ich einmal, dass alle Menschen vor Gott erstmal gleich sind und damit; und nur dadurch eben auch; gleiche Rechte haben. Wenn man die Menschen nach wissenschaftlichen Erkenntnissen kategorisieren könnte, dann könnte man daraus nun so ziemlich alle Konsequenzen ziehen, aber ganz bestimmt nicht, dass sie alle auch die gleichen Rechte haben. Das würde biologisch, darwinistisch überhaupt keinen Sinn machen.
    __________________

    >> Die Einstufung der (wissenschaftlich ermittelten) IQ’s der Völker auf der Welt ist im link meines Postings aufgeführt. Hat m. E. mit Rassismus wenig zu tun. <<

    Was ist eigentlich der IQ? Ist das wirklich eine real messbare Größe? … Meiner Meinung nach nicht. Es gibt ja eben auch 100te von verschiedenen IQ-Tests, die bei der gleichen Gruppe von Probanten individuell wie insgesamt jeweils im Ergebnis teilweise komplett widersprüchliche Ergebnisse aufweisen. Irgendeinen real messbaren Intelligenzquotienten gibt es eben überhaupt nicht, da menschliche Intelligenz vielschichtig, unterschiedlich ausgeprägt und nicht auf einen Kern fokussierbar ist.

    Mit dem Mohammedanertum hat das aber in diesem Fall mal wirklich nichts zu tun!</b

  76. Zu meinem Wissensstand gehört, dass die Medizin/Psychologie aufgrund empirischer Erkenntnisse davon ausgeht, dass Intelligenz vererbt wird.

    Wenn es der kulturellen Eigenart einer Gruppe entspricht, geistige Fitness nicht hoch zu bewerten, dann werden die entsprechenden Exemplare dieser Gruppe vermutlich kaum bevorzugt zur Paarung willige Partner bekommen.

    Da der Islam Bildung, die Domäne der Intelligenz, nicht besonders schätzt, werden auch die geistig Fitten bei der kulturellen Selektion zur Paarung kaum bevorzugt werden.

  77. Die Studie ist Teil einer Bildungsinitiative des Forums der Migrantinnen und Migranten im Paritätischen [Wohlfahrtsverband?] unter dem Titel „AB In die Zukunft“

    Das ist so richtig das Pisa-Niveau der gutmenschlichen Bildung, ein Slogan mit einem dümmlichen Buchstabenspiel, zu einem Wortspiel reicht’s schon nicht mehr. Man kann es seit Jahren schon an den Autos der AB Iturienten sehen, die sie stolz noch Jahre nach dem AB Itur spazieren fahren, der gutgemeinte Intellekt färbt ab.

  78. Im Tagesspiegel oder der ZEIT war vor einigen Wochen auch was über die Berliner Grund-Schulsituation. Ich glaube Paula war es, die darauf aufmerksam machte, dass der entsprechende Artikel mit einem Foto von blonden Kindern, gut angezogen, aufgemacht war. Thema war natürlich der riesige Anteil von bildungsfernen Migrantenkindern…

  79. Muslime im Süden besonders benachteiligt

    Oh Schreck, geht es denen in Italien, Spanien oder gar Südafrika besonders schlecht? Sind wir daran schuld? Können wir etwas daran ändern? Ein wenig in Schuld und Sühne sühlen vielleicht?

    Nein, hier geht es um eine Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KfN) und des Bundesinnenmisnisteriums, das ein „Nord-Süd-Gefälle“ feststellt:

    „Migranten haben im Süden Deutschlands schlechtere Chancen auf das Abitur.“

    Man beachte die Ausdrucksweise: „schlechtere Chancen auf das Abitur“! Was impliziert das unterschwellig? Das irgendwer den armen, hochgebildeten Migranten das Abitur aus niederen Beweggründen (höchstwahrscheinlch Rassismus) vorenthält. Aber ist es nicht genau andersrum, dass nämlich jedem halbwegs willigen Migranten, sofern er moslemisch ist, alle Türen weit geöffnet und alle Geldsäckel ausgeschüttet werden, wenn er sich nur halbwegs kooperativ verhält?

    Nur jeder Fünfte der 45.000 befragten Neuntklässler mit Migrationshintergrund strebe südlich des Mains das Abitur an. Haben die Vorzeigeländer in Sachen Bildung ihre Hausaufgaben etwa nicht gemacht?

    Ich bin eher der Meinung, dass „südlich des Mains“ noch wirklich Wert auf Bildung gelegt wird. Aus norddeutschen Stadtstaaten ist eher bekannt, dass die Anforderungen am niedrigsten (Migranten-) Niveau ausgerichtet wird. Damit ein Teil der Migranten überhaupt mitkommt.

  80. @ #19 Noergler

    Kann ein 7-jähriger Junge für die afghanische Regierung spionieren? Ja, sagen die Taliban. Und bringen ihn um. Wo sind die dauerbetroffenen Gutmenschen jetzt, wer hält wo Plakate in die Kameras?

    Es könnte sie ja ein Gotteskrieger sehen, wenn sie gegen die Taliban demonstrieren! Aber gegen die Bundesregierung, gegen die Nazis, gegen die eigenen Landsleute, die sie durchfüttern, das trauen sie sich.

    Ich habe mich ja schon sehr gewundert, dass keiner dieser Sabberer zu hören war, als die Kanzlerin in die Golfregion gefahren ist. Aber da wohnen halt auch Moslems, die schnell mal was falsch verstehen – und handeln.

  81. #105 karl.koch (09. Jun 2010 21:14)

    Stand so in der „Berliner Zeitung“ vom 08.06.10, Seite 5. Selbstverständlich nicht online abrufbar.

  82. #103 Dichter:
    >> Stimmt, nach wegen folgt immer des Genitivs. <<

    Der Dativ ist eben dem Genetiv schleichend sein Tod. 😉 … Zumindest bei der allgemeinen Verproletarisierung , die die linksgrünen 68iger ja ebenso toll finden wie die Mohammedanisierung unserer Gesellschaft. Merke also: Wer den wegen mit dem Genetiv benutzt, ist elitär und damit asozial, gegen soziale Gerechtigleit, also ein pitterpöser Kapitalist und wohlmöglich auch noch ein Nazi. 😉

  83. #100 Graue Eminenz (09. Jun 2010 21:05) Your comment is awaiting moderation.

    Sagt mal, wir jetzt Mod. eingeschaltet, wenn der Beitrag mehrt als 1,000 Zeichen hat oder wie? …

  84. @ #105 karl.koch

    “Migranten haben im Süden Deutschlands schlechtere Chancen auf das Abitur.”
    Jetzt muss ich doch einmal die Überschrift des Artikels hier auf PI kritisieren und die Leute, die das verbrochen haben, was du zitierst: Was soll ich mit einem Satz anfangen, der sagt: Jemand hat schlechtere Chancen oder jemand ist schlechter? Schlechtere Chancen als Ameisen?

    Kürzer ist gut. Aber unverständlicher ist schlecht.

  85. @ #112 Fensterzu @ #105 karl.koch

    Aufmerksamer ist bess:

    “Migranten haben im Süden Deutschlands schlechtere Chancen auf das Abitur.”

    Jetzt muss ich doch einmal die Überschrift des Artikels hier auf PI kritisieren und die Leute, die das verbrochen haben, was du zitierst: Was soll ich mit einem Satz anfangen, der sagt: Jemand hat schlechtere Chancen oder jemand ist schlechter? Schlechtere Chancen als Ameisen?

    Kürzer ist gut. Aber unverständlicher ist schlecht.

  86. #80 Graue Eminenz (09. Jun 2010 20:18)

    #58 Marmor:
    Intelligenz ist jawohl doch auch Deiner Meinung nach prinzipiell unter allen Menschen grundsätzlich erstmal gleichmäßig verteilt, oder?

    Auch wenn Wilders jetzt das Thema der Herzen ist, so will ich Dir doch noch auf Deine Annahme antworten.

    Die Intelligenz ist unter den Menschen überhaupt kein kleines bisschen gleichverteilt. Absolut nicht.

    Sie ist Gauss-verteilt, aber kein bisschen gleichverteilt.

    Und überleg‘ mal, wenn dem so wäre: dann könnte kein IQ-Test eine Abweichung nach oben oder unten ermitteln!!

  87. @ 105, karl.koch

    Sie haben absolut recht.

    Das sieht man ja auch an den Studienabschlüssen und den sich anschliessenden Jobs.

    Abi für alle! Alle gleich dumm, gleich happy.
    Dann haben wir den Gipfel der Glückseligkeit erreicht.

    Nur: Wer fegt den Hof? Ich als Aburent?

  88. #99 20.Juli 1944 (09. Jun 2010 20:59)

    Je größer die Distanz eines Türken zum Islam, desto mehr nähern sich seine schulischen Leistungen, seinem beruflichen Erfolg dem der einheimischen Deutschen an.

    Dies habe ich vielfach in meinem Umfeld und in den Klassen die meine Kinder auf dem Land besuchen, festgestellt.

    ————————————–

    Es bleibt aber auch festzustellen, daß die „schweren“ islamischen Terroristen intelligenzmäßig zur Oberschicht gehören!

    Weiterhin sind die sehr gläubigen Islamisten überproportional kriminell!

  89. #115 Marmor:
    >> Die Intelligenz ist unter den Menschen überhaupt kein kleines bisschen gleichverteilt. Absolut nicht. <<

    Ich habe nie geschrieben und behauptet, dass Intelligenz individuell und auf jeden Menschen gleich verteilt wäre. Sie ist aber doch wohl Völker und Kontinente übergreifend gleich verteilt, nein? Besteht denn Deiner Meinung nach ein Rassenunterschied in Intelligenz und das generell, unabhängig von Erziehung und Umfeld?

    Wenn Du das bestrittest, werde ich Dich immer als (typisch atheistischen) Rassisten hier zu bezeichnen. (Längere und ausführlicher Darstellungen stellt PI wohl gerade unter Moderation, deshalb diese Antwort so kurz).

  90. #100 Graue Eminenz (09. Jun 2010 21:05) Your comment is awaiting moderation.

    HALLO??? !!!!

  91. #83 Marmor (09. Jun 2010 20:19)
    #66 arno schmidt (09. Jun 2010 20:01)

    In gleicher Weise liegt der durchschnittliche IQ in Asien deutlcih über dem Durchschnitt der Europäer.
    Trotzdem macht sich dort niemand Sorgen um unsere Zukunft.t

    —————————————–

    Das die Asiaten, besonders viele von den ca. 1,3 mrd. Menschen aus China, aus Japan und Korea einen höheren durchschnittlichen IQ haben, trifft wohl zu!
    Wenn man das wirtschaftliche Wachstum besonders der Chinesen sieht, muß sich aber schon sorgen um unseren (europäischen) Wohlstand machen.
    Die hängen uns ganz klar ab. Die PIIGS-Europäer sicherlich noch stärker als uns Deutsche!

  92. #98 Marmor

    Wenn ich mir absolut sicher bin, dass es einen Zusammenhang zwischen der Lehre des Islam und dem Unwillen vieler Mohammedaner gibt, sich bilden zu wollen, kann ich an dieser für mich sicheren Erkenntnis mein Handeln ausrichten. Anders verhält es sich bei Reflexionen über IQ-Grade dieser oder jener Menschengruppe: Diese sind spekulativ und, selbst wenn sie zutreffen würden, nicht weiter helfende Durchschnittsbetrachtungen. Welche Konsequenzen kann ich aus ihnen gewinnen? Alle Mohammedaner sind unintelligent? Was würde das helfen, wenn ich ebenso absolut sicher weiß, dass es in dieser Gruppe Einzelindividuen gibt, die mit über- oder unterdurchschnittlicher Intelligenz ausgestattet sind? Übrigens ein Zusammenhang, der für jedwede Gruppe über die ganze Welt gilt.

  93. #116 arno schmidt:
    >> Es bleibt aber auch festzustellen, daß die “schweren” islamischen Terroristen intelligenzmäßig zur Oberschicht gehören! <<

    Bingo! … Du sagst es! — Und 9/11 war nun auch sachlich betrachtet nicht das Machwerk von geistig minderbemittelten, rassisch unterlegenen IQ-Idioten!

    Man sollte den Gegner nie unterschätzen! Und Mohammedaner grundsätzlich als Gefahr zu begreifen, weil sie genetisch dumm wären, ist in meinen Augen nicht nur dumm und selbstherrlich, sondern eine Position aus der man heraus den Kampf mit diesen Massen an mohammedanischen Fanatikern und Djihad-Kämpfern erst gar nicht antreten sollte. Wer hier glaubt, mit Rasse und völkischer Intelligenz Siege erringen zu können, wird ganz schnell eines Besseren bekehrt werden: Bei der nächsten Messerattacke oder im realen Kampf gegen diese Bastarde in Afghanistan. Nur Maulhelden und Schwadroneure können Türken oder Taliban einen geringen IQ unterstellen!

  94. #72 baden44 (09. Jun 2010 20:13)
    @ 28, arno schmidt

    cfr weiss gar nichts, ausser Sonne, Mond und Sterne, hicks. Ihr Gefolge auch nichts.
    Sozen sowieso nichts, ausser dass das Geld aus der Druckerei kommt.
    Und trotzdem werden sie gewählt.
    DAS ist das Wunder!
    (Der Prozentsatz der Stimmen für die Traumtänzer ist ein zuverlässiger Index für den Grad der Verblödung unseres Volkes)

    ———————————–

    Weitgehende Zustimmung!

    Der zuverlässige Index für die Verblödung korreliert aber auch mit dem Einkommen der Linkswähler.
    Wenn sie aufgrund von Verblödung arm bleiben, wollen sie naturgemäß Sozialtransfers von den Leistungsträgern.
    Deshalb wählen sie linke Politiker, die ihnen das versprechen.

    Regel Nr. 1 von Kommunisten/Sozen (sie ähneln sich sehr):

    Alles bestreiten, außer den eigenen Unterhalt! 😉

  95. Die wirklichen Verlierer sind unsere Kinder und die Kinder von integrationswilligen Zuwanderern.

    Man steckt diese Kinder mit mohammedanischen Bildungsverweigeren zusammen damit die kleinen Paschas nicht noch negativer auffallen.
    Dafür bremsen die „Schätzchen“ dann das Lerntempo der ganzen Klasse aus, man will ja niemanden zurücklassen.
    Bei den Prüfungen ist es dann egal, ob und warum die ganze Klasse das Lernziel nicht erreicht hat, abgefragt wird nach Lehrplan.
    Und weil es immer mehr Leerer gibt, die die Migrantenenkel auf keinen Fall „diskriminieren“ oder ihnen „die Zukunft verbauen“ wollen, werden die Bremser dann oftmals noch besser benotet als Kinder von Nicht-Problemgruppen.
    Das deutsche Kind ist der doppelt angekackte Hauptverlierer.

  96. Hatte heute Zeugniskonferenz. Die Problemschüler sind meistens Kinder aus ausländischen Familien. Es handelt sich um eine Grundschule in einem guten Einzugsgebiet in NRW. Aber auch hier werden es immer mehr Migranten und damit werden es immer mehr Problemkinder an der Schule. Und man sieht natürlich immer mehr Kopftücher, was mich auch nicht gerade erheitert.

  97. #122 Graue Eminenz (09. Jun 2010 22:30)

    Bingo! … Du sagst es! — Und 9/11 war nun auch sachlich betrachtet nicht das Machwerk von geistig minderbemittelten, rassisch unterlegenen IQ-Idioten!

    Man sollte den Gegner nie unterschätzen!


    ———————————–

    Natürlich darf man einen Gegner nie unterschätzen!
    Nach Gaußscher Verteilung sind auch bei den Muslimen immer eine gewisse Anzahl Intelligenzler dabei!

    Ich meine aber, eben weil die Muslime überwiegend nicht Höchstschlau sind, bleiben sie auch in der Masse arm.
    (Außer jene, welche auf Ölblasen zur Welt gekommen sind).

    Genau daß ist m. E. die Crux. Die Muselvölker sind – weil nicht intelligent genug – überwiegend recht arm.
    Dadurch ist der Nährboden bei den IQ-Dussels für die verbrämte islamische Religion gegeben.
    Die muslimischen IQ-Führer instrumentalisieren die Dussel für ihre Zwecke und nutzen sie natürlich auch aus.

    Der Vergleich mit dem Christentum im Mittelalter drängt sich auf.
    Damals hat auch der Klerus mit dem Adel gemeinsame Sache gemacht, um die Unterschicht klein zu halten.
    Den Minimalscheißern wurde letztlich in der Kirche plausibel gemacht, daß der König gewissermaßen gottgewollt ist! 😉

  98. #126 arno schmidt
    >> Ich meine aber, eben weil die Muslime überwiegend nicht Höchstschlau sind, bleiben sie auch in der Masse arm. (Außer jene, welche auf Ölblasen zur Welt gekommen sind). <<

    Mohammedaner wären in der Masse also arm, weil sie einer gewissen Rasse angehörten? — Nun, ich denke Mohammedaner sind in Regel arm, weil sie der falschen Geisteshaltung frönen, nämlich dem Mohammedanismus. Wenn es nach Dir ginge hätten wir also kein Problem mit Pierre Vogel aber mit Necla Kelek, weil sie rassisch unterbemittelt wäre und Pierre Vogel eben nicht??

    … Entschuldigung, aber das ist wohl ebenso bescheuert, wie der Mohammedanismus selbst!

  99. @ #126 arno schmidt

    Nachtrag:

    Was ist eigentlich mit den türkischen Christen? … Sind die denn auch alle genetisch unterbemittelt????

  100. Mein Nachbar, ein türkischer Gemüsehändler hat einen sehr hohen IQ. Neulich habe ich ihn gefragt, wie er denn sein Obst kalkuliert. Er sagte ganz einfach, „ich kaufe die Äpfel für 1 EUR ein und verkaufe die für 4 EUR. Von den 3% lebe ich ganz gut….“

  101. #33 brazenpriss; Wieso, das sind doch alles Deutsche, Vater Türke, Mutter Türke, Kind Deutscher. So wie die Katze die ihre Jungen im Fischladen kriegt, ja auch Fische als Nachwuchs kriegt.

    #47 Graue Eminenz; Diese Untersucheng war von der OECD und wenn dir das nicht passt, dann bist du selber Rassist.

    #67 HomerJaySimpson; Was erstmal zu beweisen wäre und wenn dir das gelingen sollte, dann ist ein Gegenbeweis schnell erbracht.

    #95 Wirich; Religion (eigentlich ideologie)ist keine Rasse. Und es ist nunmal Tatsache. dass die 1,5 Mrd Moslems es lediglich zu 2 Nobelpreisen gebracht haben. Die Gesinnungspreise Literatur und Frieden zähle ich dabei nicht.

    Je größer die Distanz eines Türken zum Islam, desto mehr nähern sich seine schulischen Leistungen, seinem
    beruflichen Erfolg dem der einheimischen Deutschen an.

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus.

    #100 Graue Eminenz; Nochmal, das war ein Studie der OECD, die das festgestellt hat und in wenigen Jahren wieder feststellen wird. Und ein IQ-Test erbringt in allen unterschiedlichen Versionen, die es geben mag, immer ein ähnliches Ergebnis. Da haben sich schon Generationen von Wissenschaftlern die Köpfe zerbrochen, um sowas verlässlich messen zu können.

    #106 karl.koch; Deine Meinung kann ich nur bestätigen. Mein Vater war lange Jahre Hauptschullehrer in Bayern. Der hatte des öfteren das Vergnügen mit Berliner Gymnasiasten, die dort gute bis sehr gute Leistungen hatten. In Bayern langte es nicht mal für die Realschule. Es gibt ja auch beim Studium das Bonus-Malus-System was Abiturienten aus dem Süden kürzere Wartezeiten usw beschert.

  102. #118 GraueEminenz (09. Jun 2010 22:17)

    „Besteht denn Deiner Meinung nach ein Rassenunterschied in Intelligenz und das generell, unabhängig von Erziehung und Umfeld?“

    Ich sage es mal wie Sarrazin:

    „Das würde mir gefallen, wenn es osteuropäische Juden wären mit einem um 15 Prozent höheren IQ als dem der deutschen Bevölkerung.“ 😉

  103. So wie die jetzt um diese Uhrzeit noch draußen in den Straßen rumgröllen, halte ich es lieber mit Sarrazin.

  104. „Zuwandererkinder schlechter in der Schule?“

    Das hat einen einfachen Grund. Die real existierende BRD hat vorwiegend Angehörige der Unterschicht aus aller Welt hergelockt. Nun simd die ihrer Herkunft treu geblieben und gehören hier weiterhin ihrer angestammten Schicht an. Wer wollte es ihnen verdenken? Schule, was soll das? Ich weiß selbst, was Sache ist. Wer mir das wegerziehen will, den bringe ich um.

    Also, so denken die wirklich. Daß sie ihre Denke hier in Deutschland umsetzen können, daran sind allerdings nur wir Deutsche Schuld. Denn wir haben sie hergeholt.

  105. #126 arno Schmidt:
    >> Der Vergleich mit dem Christentum im Mittelalter drängt sich auf.
    Damals hat auch der Klerus mit dem Adel gemeinsame Sache gemacht, um die Unterschicht klein zu halten. Den Minimalscheißern wurde letztlich in der Kirche plausibel gemacht, daß der König gewissermaßen gottgewollt ist!
    <<

    Solch eine Verballhornung mittelalterlicher Geschichte dümmlichster Art, möge bitte hier auf PI bitte nicht Standart werden. Solches Gekotze unwissender Proleten und kleingeistlichster Stammtischbrüder unterster Provenienz möge hoffentlich nicht zum Markenzeichen PI’s werden. Solch jämmerliches Gedöns von Marktschreiern (die übrigens die Parolen der KPD artig ausbrüllen und sich dann hier auch noch toll dabei vorkommen) muss hier Widerspruch erfahren! Es sind letztendlich genau diese dümmlichen Parolen, die dem Mohammedanismus hierzulande Tor und Tür öffnen! … In meinen Augen haben die und so ein Geschwätz nun gerade auf PI nichts verloren. … Nur weil die ewigen Zerstörer plötzlich gegen das Mohammedanertum sind, darf und kann man nicht die Augen davor verschließen, dass Schwadroneure und Klugscheißer dieser Art, dem Mohammedanismus hier erst erlaubt haben, sich zu verbreiten. Heute tröten dann plötzlich diese Verachter westlicher Kultur und Normen in ein antimohammedanisches Horn hier und wollen weiß machen, dass mit ihrem Scheiß, die Welt besser werden könnte. Nach dem Motto: Am besten bekämpft man den Mohammedanismus dadurch, indem man die Christen und die nunmal christliche Geschichte Europas bekämpft und verteufelt.

    … Sehr sinnig, den Teufel mit dem Belzebub austrieben zu wollen und damit vom Regen in die Traufe zu kommen!

  106. Ja, das mit dem Bild von dem vietnamesisch-stämmigen Jungen ist ein kaum moch zu übertreffendes Beispiel dafür, auf welch subtile und hinterhältige Weise die öffentliche Meinung manipuliert wird und wie man nichts unversucht lässt, die eigentlich klare Sachlage bis zur Unkenntlichkeit zu verwirren und zu vernebeln. Denn es sind ganz und gar nicht die Kinder vietnamesischer Zuwanderer, die den Kern des Problems bilden! Was das anbetrifft, so ist wohl eher das Gegenteil der Fall.

  107. #135 Akkon:
    >> Gut, besser kann man es nicht sagen -Lösungen ? <<

    Mehr Wissen, mehr Pauken, mehr Realitätsbewusstsein, mehr Kampf- und Gewaltbereitschaft, mehr Soldatentum, mehr Geschichtsbewusstsein für die Jugend. — Für die Älteren: Mehr Einsatzbereitschaft, mehr Realitätsbewusstsein, mehr Verantwortung, Loslösung vom diesem 69iger-Wahn in all seinen Facetten; etc. pp..

    Eine Mammutaufgabe und schier nicht lösbar! Jede Reise beginnt aber bekanntermaßen mit dem ersten Schritt.

  108. Falls es wen interessiert:

    Deutscher Kader EM 1996:

    23 Gesamt (21 / 2) = 9% Migrantenanteil

    Diese zwei “Migranten” waren Mehmet Scholl und Fredi Bobic, also kann man auch von 0% reden.

    Deutscher Kader WM 2010:

    23 Gesamt (12 / 11) = 48% Migrantenanteil

    Wenn man diese Zahlen sieht, weiß man dann auch worauf es in diesem Land hinausläuft…

    Die Frage ist eigentlich nur noch wann die 100% erreicht sind? Bei dem bisherigen Tempo könnte es 2030 der Fall sein.

  109. #134 Graue Eminenz (10. Jun 2010 01:36)
    #126 arno Schmidt:
    >> Der Vergleich mit dem Christentum im Mittelalter drängt sich auf.
    Damals hat auch der Klerus mit dem Adel gemeinsame Sache gemacht, um die Unterschicht klein zu halten. Den Minimalscheißern wurde letztlich in der Kirche plausibel gemacht, daß der König gewissermaßen gottgewollt ist! <<
    —————————————-

    Nun ja, ich mußte mich überwinden überhaupt zu antworten, weil das Niveau von Dir nicht mehr stimmt.

    Trotzdem, man kann immer noch dazu lernen.

    Mach Dich mal kundig, z. B. mittels der beiden links.

    http://www.manoevertage.de/infoseite/downloads/dreistaende.pdf

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Bauernkrieg

    P. S.,
    manchmal trägt kaltes Duschen dazu bei die Eloquenz wieder herzustellen. 😉

  110. >in flensburg
    “Der unbekannte Täter griff sich das Portmonee des Opfers….. und entnahm daraus eine geringe Menge Bargeld…. Anschließend floh der Täter…Der Geschädigten [?] beschreibt den Räuber als dunkelhäutig,…<
    beschreibt den Räuber (na also doch, spät, aber immerhin!) als dunkelhäutig; damit wird suggeriert, der Geschädigte habe da eventuell, hervorgerufen durch seine generelle Fremdenfeindlichkeit und den ihm grundsätzlich zu unterstellenden Rassismus, den Täter falsch beschrieben; diese Formulierung läßt ganz bewußt die Möglichkeit offen, daß es in Wirklichkeit eventuell gar kein stark pigmentierter Mitbürger war.
    Journaille eben.

    Und das dumme Gewäsch unserer GutmenschInnen-LehrerInnen von "länger gemeinsam lernen" ist für dieses Staat absolut kontraproduktiv; davon profitieren allenfalls diejenigen, die in der Schule nicht mitkommen/nicht mitkommen wollen, weil sie entweder geistig überfordert oder faul/desinteressiert sind. Für die guten Schüler (und nur diese werden als Erwachsene einen ordentlichen Job bekommen und so die maroden Sozialsysteme halbwegs weiter am Laufen halten) ist es geradezu Gift, die Langsamen, Minderbegabten und Null-Bockis als Klotz am Bein mitschleppen zu müssen, statt nach ihren eigenen Möglichkeiten gefördert zu werden. Für die Förderung guter Schüler wird schon seit Jahren nichts mehr getan, aber/denn so wird aus dem Volk der Dichter, Denker und Tüftler am schnellsten ein Volk der Nichtskönner.
    Noch mehr Immigranten (wobei nicht Europa, Asien, USA gemeint ist) in den Schulen? Also: noch weiter runter mit dem Niveau! Ich wette mal, die Privatschulen bekommen von Jahr zu Jahr mehr Zulauf!

  111. Es wird der Tag kommen, wo der eingetragene Beruf „Journalist“ gleichbedeutend mit einem unterschriebenen Haftbefehl ist. Und nur wer nach der U-Haft von der Kontrollkommission als unschuldig (Junge Freiheit Mitarbeiter z.B.) oder Mitläufer eingestuft wird, hat Recht auf Haftverschonung. Der Rest wird stillgelegte Bahnstrecken wiederaufbauen und anschließend mit dem Vermerk entlassen nie wieder publizierend tätig zu sein, weil er sonst wieder einfährt.

  112. Sie forderte eine konsequente Sprach- und Lernförderung von Einwandererkindern zusätzlich zum Schulunterricht sowie mehr gemeinsame Schuljahre bis zur Trennung nach Gymnasien, Real- und Hauptschulen. Jedem Kind müsse garantiert werden, dass es in der Schule qualifiziert lesen, schreiben und rechnen lerne.

    Wenn ich diesen Blödsinn lese , muß ich an dem Verstand von Barbara John zweifeln.

    Die Voraussetzungen sind gegeben, aber Die wollen einfach nicht die deutsche Sprache lernen, geht das langsam in eure blöden Köpfe rein.

    Kein Deutsch, keine Sozialhilfe! Fertig, was meinst Du, wie schnell die Deutsch lernen.

    Tschador ausziehen, oder Sozialhilfe sperren, wer will schon einen Pinguin an der Kasse sitzen sehen, aber die können sowieso nicht rechnen und schreiben.

  113. Denn wir haben sie hergeholt.

    Nein, bloss reingelassen, was aber an den Tatsachen leider nicht das geringste ändert.

    #138 RamboJambo; Wie Deutschland das letzte Mal irgendeine Meisterschaft gewonnen hat, hatten die damals überhaupt irgendeinen Migranten dabei.

  114. #74 Graue Eminenz (09. Jun 2010 20:15)

    #58 Marmor:
    >> Der IQ von Bevölkerungsgruppen kann durch die Praxis arrangierter Heiraten, sog. Cousinen-Ehen, tatsächlich sinken. Man hat das auch schon in Berlin festgestellt. <<

    Dem will ich nicht unbedingt in Gänze widersprechen. Allerdings sind doch gerade dann Importbräute und –Bräutigame eine genetisch erforderliche Auffrischung 😉
    ———————————————

    Blöderweise NICHT! Denn die Importbräute kommen nicht von irgendwo her, sondern aus dem gleichen Kuhdorf, wie die Familie des Bräutigams und es ist nämlich trotzdem seine Cousine.
    Das führt dazu, daß selbst in Großstädten wie Bonn 90% der dort lebenden Türken aus gerade mal 4 Großfamilien stammen, deren Ursprung in einer eng umgrenzten ländlichen Region liegt.
    DAS IST INZUCHT!!!

  115. Komisch, Einwanderer aus Asien oder anderen europäischen Ländern haben mit unseren Schulen doch auch keine Probleme. Ganz im Gegenteil. Es sind halt immer wieder die Moslems.

  116. Also mal ehrlich, wenn die Schulen auch in der falschen Sprache unterrichten, dann auch noch so viele Lerninhalte in einer Stunde vermitteln wollen und sich dann auch noch erdreisten, Leistung abzuverlangen von Kindern mit Migrationshintergrund, ist das ausländerfeindlich. Wir sollten besser alle arabisch oder türkisch lernen, damit wir besser auf unsere kommenden Führungskräfte eingehen können.

    In diesem Sinne

  117. Die USA waren und sind das Land mit massiven Einwanderungsquoten von Menschen, die die Freiheit von Bedrohung von zuhause suchten; in Deutschland marschierten Heere von Ausländern ein, die Beteiligung an sozialem Überfluss verlangten. In den USA bekommen diese Einwanderer nur beschränkte Hilfen. Dafür müssen sie die in allen Kleinstädten vorhandenen VOTEC – Schulen kostenlos besuchen, wo sie die Sprache, Rechnen, schreiben und alles das lernen, was sie zum „Broterwerb“ lernen müssen, um nicht unterzugehen. In Deutschland brauchen sie dies nicht, weil der Staat sie mit ewigem Schuldenmachen päppelt. Siehe:
    http://www.reformverhinderer.de/index.php?id=34

  118. Moslembuben sind kleine Paschas, Moslemmädchen sind kleine Gebährmachinen.
    Da bleibt für Lesen,Schreiben und Rechnen keine Zeit mehr.

Comments are closed.