Die Tendenz hatte sich schon nach wenigen Minuten abgezeichnet, als wir am 21. Dezember zur Wahl des Anti-Dhimmi und Dhimmi 2010 aufriefen. Thilo Sarrazin, der „Ingenieur auf der Titanic“, wie er sich selber in einem lesenswerten Interview mit dem österreichischen Wochenmagazin profil bezeichnet, wurde von den PI-Lesern mit einer überwältigenden Mehrheit von 8.056 Stimmen (65%) zum Anti-Dhimmi des Jahres 2010 gewählt. Sein Gegenpart, Bundespräsident Christian Wulff, wurde wegen seiner Äußerungen zum Islam unangefochten zum Dhimmi des Jahres 2010 gewählt (9.823, 81%).

Hier das Endergebnis der Abstimmung:

Anti-Dhimmi 2010:

Dhimmi 2010:

Auch in diesem Jahr werden wir wieder eine kreative Auszeichnung an die Preisträger überreichen.

» WELT: Ein Hausbesuch bei Thilo, dem Taliban

image_pdfimage_print

 

77 KOMMENTARE

  1. Klar und eindeutig! Auch wenn ich persöhnlich C.F.Roth den Dhimmi-Award jährlich überreichen würde! 🙂

  2. Das Jahr fängt gut an: In der aktuellen Druckausgabe des Spiegel befindet sich ein siebenseitiger Artikel über René Stadtkewitz und seine neue Partei DIE FREIHEIT. Ein erstaunlich fair geschriebenes Portrait über den Mann, der gerade dabei ist, die Politik von Geert Wilders in Deutschland zu etablieren. Vielleicht hat es der Spiegel begriffen: Es ist jetzt eine Zeit des Aufbruchs und der Veränderungen.

    Hier weiterlesen

  3. Die linksgrünen SchmierenjournaillInnen von der WELT, die noch vor ein paar Monaten Dr. Thilo Sarrazin hermanen wollten, müssen nun aus Auflagengründen schon einmal um eine Privataudienz nachfragen, für die WELT-SchmierfinkInnen ein Eingeständnis ihres Scheiterns in der Volksdressur:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article11922325/Ein-Hausbesuch-bei-Thilo-dem-Taliban.html

    Ein Hausbesuch bei Thilo, dem Taliban

    Wer Sarrazin zu Hause besucht, muss sich auf Überraschungen gefasst machen. Ein Gespräch zwischen Plätzchen und Pantoffeln, Goethe und Genen.

    ……

    Welt am Sonntag: Vermissen Sie die Privilegien, Dienstwagen, Büro, Referent, die sie ja 20 Jahre lang genossen haben? Vermissen Sie den Status eines wichtigen Politikers oder Bundesbank-Vorstandes?

    Thilo Sarrazin: „Wenn ich jetzt U-Bahn fahre oder auf der Straße gehe, misst mir die Reaktion der Leute einen höheren Status zu, als ich ihn je gehabt habe“, antwortet er. Außerdem ist er nach einer verkauften Auflage von 1,2 Millionen Büchern jetzt Millionär. Deshalb: „Wenn ich wollte, könnte ich auch jetzt einen Limo-Service bestellen. Dass ich das nicht tue, zeigt, dass es mir dann doch nicht so wichtig ist.“

    ….

    Welt am Sonntag: Sie sind ein Mann der Fakten, ein Beamter. Solche Debatten sind doch immer auch emotional.

    Thilo Sarrazin: „Ich bin auch manchmal emotional. Aber man muss sich doch auch mal über die psychologischen Mechanismen unseres Umgangs mit der Migration klar werden. Insofern haben Sie Recht, ich bin Beamter. Ich denke zunächst vom Staat her. Ich sage, wir sind verantwortlich für die Probleme der Menschen, die bei uns leben. Und nicht für den Rest der Menschheit. Die müssen ihre Probleme schon selber lösen, die lösen sich nämlich nicht durch Auswanderung nach Europa.“

  4. Ich wünsche mir, daß die Überreichung der Preise vom Fernsehen direkt übertragen wird.

    Dann weissu Bescheid, Deutschland !

  5. Der Vergleich mit dem „Ingenieur auf der Titanic“ gefällt mir gar nicht. Der sagte nämlich nach der Untersuchung der Schäden: „Es ist völlig egal, was wir jetzt machen – die Titanic wird untergehen“. Das lässt keinen Raum mehr für Veränderungen oder Gegenmassnahmen. Alles was bleibt ist nur ein „Rette sich wer kann“.

    Aber wer weiß, vielleicht weiß unsere „Elite“ das ja auch und handelt deshalb so destruktiv gegen ihr eigenes Volk.

  6. Profil ist – was auch sonst – das Printmedium für selbstgefällige, halbgebildete Scheuklappen-Linke.
    Der Informationswert übersteigt nur selten Kritzeleien auf Wänden öffentlicher Toiletten.

  7. Vor ein paar Tagen wurde bei Harald Schmidt live vor laufender Kamera vom Publikum der Publikumsliebling 2010 gewählt.

    Thilo Sarrazin hat sich mit Leichtigkeit gegen von Gutenberg und andere Persönlichkeiten durchgesetzt.

    Und weil es live war konnten die herrschenden Gutmenschen auch nichts manipulieren, wie z.B. bei anderen Abstimmungen wie beim Focus!

  8. Wulff ein Anti-Dhimmi?

    Da hätte ich noch ganz andere (Kraft-)Ausdrücke für diesen Politclown!

    Aber meine gute Erziehung verbietes es mir diese hier öffentlich zu nennen.

    Deshalb bleiben wir bei Anti-Dhimmi!

  9. Welche Symbolwirkung haben die beiden Laureaten für dieses unser Land?

    Dr. Thilo Sarrazin hat klar und nüchtern eine Standortbestimmung unseres bankrotten Sozialstaates abgeliefert und keinem der politischen DresseurInnen, sei es die FDJ-KanlzerIn oder der Bellevue-Andenpakt, der Erzengel Gabriel, die kinderlose StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth oder die MauermörderInnen um IM Notar konnten ihn in seiner zivilgesellschaftlichen Existenz zerstören, anders als noch bei Eva Herman, der Wind dreht sich!

    451 Seiten mit allein 50 Seiten Literaturangaben. Hätte die linksgrüne Meute der Bundesschriftumskammer auch nur einen winzigen Fehler entdeckt, sie hätte sich sich brutalst-medial auf die Sache eingeschossen, aber die linksgrünen VersagerInnen konnten Dr. Thilo Sarrazin keinen Fehler nachweisen, offensichtlich hat er also recht!

    Zum nächsten PreisträgerIn:

    Christian Wulff steht für den Niedergang unseres Landes und dessen inkompetente Klasse der VolksdresseurInnen.

    Er ist der ewig-junggebliebene Schulsprecher eines unbedeutenden Osnabrücker Gymnasiums geblieben, war für MINT zu faul und studierte Jura, flog mit Koch, Müller und Merz 1979 über die Anden und erkannte schnell, dass Sprechblasen der Karriere dienen, während seine Schulkameraden, die nicht MINT-faul waren, heute als Ingenieure bei Karmann in Osnabrück immer von HARTZ IV bedroht sind.

    Wulff verkörpert den Schwiegersohn der Kerner-Beckmann-Generation, der Widerstände scheut und sich als Everybody’s Darling in Szene setzt.

    Bessere Gegensätze als Dr. Sarrazin und Andenpakt-Wulff lassen sich für 2010 nicht finden!

  10. Dank an „abili“ für den Spiegelbericht!
    Ein relativ fairer Artikel der am Ende allerdings wieder die Gutmenschlichen Klischees über Islamkritiker bedient.

  11. Jedes Volk bekommt das was es verdient!
    …und ich hoffe, Wulff bekommt einen Moslem als Schwiegersohn! 🙂

  12. Vorschlag
    Nach der Bekanntmachung wer den Dhimmi bekommen hat sollten alle in der Nähe von
    C. Wulff,s Wahlkreis, seiner Wohnung und am Berliner Wohnsitz PIler mit Plakaten erscheinen die diese Wahl erklären.
    Viele unserer Bürger wissen nicht was ein
    Dhimmi ist.
    Evtl. gibt es ja auch kleinere Tageszeitungen
    die so ein Inserat veröffentlichen.

  13. Und die beiden einsamen Kommentatoren biedern sich als selbsternannte Hobby-Psychologen der Netzleserschaft an. Ja, genau so sind die linken Realitätsverweigerer und Peace-Träumer vergangener Glückseeligkeitstage. Sarrazin hat den Pokal verdient, das steht ausser Frage.

  14. #3 abili

    der spiegelartikel ist tendenziös gutmenschlich und überhaupt nicht fair. dass sich die partei erst aufstellen muss, wird ins lächerliche gezogen („wir haben einen arzt“) und stadtkewitz ist kettenraucher, na sowat.
    hier wird schon vom sprachstil her versucht die partei ins lächerliche zu ziehen. ich sehe direkt die angeekelten, gekräuselten lippen der schmierfinken beim verfassen der artikel. nein, der spiegel wird nie ein verbündeter gegen islamfaschismus werden.

  15. Die grüne Wut auf den Ranzengardisten Thilo Sarrazin

    Thilo Sarrazin soll Sonntag in Mainz die Laudatio auf einen Kabarettisten halten. Die Grünen demonstrieren im Namen der Meinungsfreiheit gegen die Meinungsfreiheit.

    Besonders empört über diesen Auftritt sind die Grünen.
    Sie wollen zeigen, dass sie „mit seinen Thesen nicht einverstanden sind“, die rassistisch und menschenverachtend seien.

    Außerdem stellen die Grünen fest: „Thilo Sarrazin und andere sprechen keine unbequemen Wahrheiten aus, sie brechen keine Tabus und sind keine Verteidiger der Meinungsfreiheit.

    Im Gegenteil: Nichts von dem, was Sarrazin beschreibt, ist eine Bereicherung für die Diskussion, geschweige denn neu, originell, oder ein Tabubruch.“

    Dieses Zitat zeigt einmal mehr, dass sich die Sarrazin-Gegner einfach nicht entscheiden können, was sie ihm eigentlich vorwerfen wollen.

    Ist sein Buch nun ein Tabubruch, der rechtsradikales Gedankengut salonfähig gemacht hat oder wiederholt es nur Altbekanntes? Beides zusammen geht nicht.

    Für die Grünen ist es also weder neu, noch originell und auf keinen Fall ein Tabubruch, was Sarrazin geschrieben hat.
    Worüber regen sie sich dann eigentlich auf?

    Originalquelle: http://www.welt.de/debatte/article11920780/Die-gruene-Wut-auf-den-Ranzengardisten-Thilo-Sarrazin.html

    Schnell den ganzen Artikel lesen und sichern, bevor der Zensor von WELT Online auf Arbeit erscheint!

  16. Sarrazin sagt im Interview mit den Welt-Redakteuren:
    „Necla Kelek sagte mir kürzlich, es sei eine orientalisch-muslimische Masche, alles aufs Persönliche zu ziehen.“

    Politiker und Gutmenschen sollten diese Masche endlich auch mal erkennen!

  17. #12 Eurabier (02. Jan 2011 10:51)

    451 Seiten mit allein 50 Seiten Literaturangaben. Hätte die linksgrüne Meute der Bundesschriftumskammer auch nur einen winzigen Fehler entdeckt, sie hätte sich sich brutalst-medial auf die Sache eingeschossen, aber die linksgrünen VersagerInnen konnten Dr. Thilo Sarrazin keinen Fehler nachweisen, offensichtlich hat er also recht!

    So ist es!

    In der Zeit hat Gabriel mal den Versuch einer Erwiderung gemacht und dabei Sarrazin vorgeworfen, dieser sei ein größenwahnsinniger Brauner mit Allmachtsphantasien, weil er propagiere, mit staatlichen Maßnahmen in das Leben der Betroffenen einzugreifen.

    Dieser Vorwurf von Gabriel an Sarrazin ist an Blödheit kaum zu überbieten, denn schließlich steht dieser ganze Staat und insbesondere Gabriels SPD für Jahrzehnte der Gängelung, Umerziehung und massiver staatlicher Eingriffe des Staates in das Leben seiner Bürger. Wenn Gabriel demnächst wieder mit irgendeiner Forderung nach Herstellung sozialer Gerechtigkeit auftaucht, sollte man ihm mal seinen eigenen Artikel um die Ohren hauen.

    http://www.zeit.de/2010/38/SPD-Sigmar-Gabriel

  18. Wulff wurde nicht vom Volk gewählt. Er ist ein installierter Politiker, eine Marionette, die seine Klientel vertritt und nach deren Vorgaben handelt.
    Die Grünen – ein Mix aus dem Hellrot und Hellbraun, die mit verdroschenen Ökophrasen agieren und operieren, ein reaktionärer Trupp, der meint, mit der Demagogie status quo zu konservieren oder die Welt in eine Biogehege einzupferchen. Hinter der Sonnenblume kann man schon die grüne Swastika erkennen.

  19. Da bin ich aber mal gespannt, wei byzanz an den Bundespräser rankommen will um ihm die „Trophäe“ zu überreichen. 😆

    ICH wünsche ihm viel Glück ❗

    Und wenn es ihm gelingt, wird er von einer Talkshow nach der Anderen eingeladen, wetten ❓ 🙂

  20. #2 Anti-EU (02. Jan 2011 10:32)

    Das könnte man als „Ehrenpreis“ anlegen. 😉

    Und wenn sie ihn 3x bekommen hat, darf sie ihn behalten. 😯 😆

  21. @#7 bertony (02. Jan 2011 10:37)

    Ich glaube du überschätzt unsere „Elite“, die haben schlicht keinen Plan und merken nichts mehr.

  22. Vielleicht sollte der Verfassungsschutz auch die Grünen mehr unter die Lupe nehmen. Nämlich deren Grundgesetztreue stelle ich schon seit langem in Frage.

  23. #31 Querschuss (02. Jan 2011 11:48)
    Vielleicht sollte der Verfassungsschutz auch die Grünen mehr unter die Lupe nehmen. Nämlich deren Grundgesetztreue stelle ich schon seit langem in Frage.
    @@
    In der Tat, im Jahre 1981 erklärte mir mal ein Bekannter warum er nun Grünwähler geworden ist, bei mir schrillten alle Alarmglocken und ich ging ihm ab sofort aus dem Wege, das war nämlich ein einziges zerstören von vorhandenen Werten, nicht das Geringste von Aufbau und Verbesserung, nur Zerstörung. 😯

    Gruß

  24. Bei der Übergabe des Dhimmi-2010 wäre ich gerne dabei…

    Den Volksverräter würde ich gerne mal persönlich kennenlernen…

    Liebe Grüße,

    Tanks_and_Guns

  25. Hab ich gelacht! Die beiden „Profil“-Neurotiker standen am Ende ohne Unterhosen da…

  26. Zitat von Thilo:
    Necla Kelek sagte mir kürzlich, es sei eine orientalisch-muslimische Masche, alles aufs Persönliche zu ziehen.“

  27. #15 Niketas von Byzanz (02. Jan 2011 11:04)

    „Jedes Volk bekommt das was es verdient!
    …und ich hoffe, Wulff bekommt einen Moslem als Schwiegersohn!“

    Und einen als Nachbarn!

  28. @ 36 what be must must be (02. Jan 2011 12:20)

    Was bedeutet MINT?

    MINT steht für:

    M = Mathematik
    I = Informatik
    N = Naturwissenschaften
    T = Technik

    Es sind die Fächer, wo Fleiss und Verstand erforderlich sind. 😉

  29. super, hoffe das beide persönlich den Preis in Anfang nehmen. Hatt letztes Jahr bei beiden ja leider nicht geklappt. Aber da Sarrazin ja jetzt in Rente ist klappt es hoffendlich. Hoffen wir auch das Wulf gesprächiger ist als Roth.

  30. Wenn ich Thilo Sarrazin in Talkshow’s sehe, muß ich immer an Loriot denken. Eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht zu übersehen. Das ist jetzt aber überhaupt nicht negativ gemeint.
    Beide sind Preußen wie sie im Buch stehen, korrekt und mit trockenem Humor. 🙂

    http://tinyurl.com/d9j4y4

  31. Vorschlag: Könnte man nicht CFR den „Dhimmi Lifetime Award“ verleihen? Ähnlich wie man Ed Wood zum „schlechtesten Regisseur aller Zeiten“ gemacht hat?

  32. #28 Gottfried von Bouillon (02. Jan 2011 11:41)

    PS: NOCHMAL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    GAAAAAAAAAAAANZ WICHTIG! PETITION UNTERSCHREIBEN! HIER KANN MAN MIT 10 MINÜTIGEM AUFWAND ETWAS TUN, ANSTATT IMMER NUR ZU REDEN!

    So siehts aus.

    Denn der Ehren-Dhimmi-Award geht ohne Frage an den unbekannten PI-Leser, der bei der (Anti)Dhimmi Wahl fünfmal abstimmt um seinen Kandidaten zu pushen, aber es nicht schafft bei der Petition mitzuzeichnen.

    Mit solchen Gemütern ist kein Sieg zu erringen.

    Frohes neues Jahr !

  33. Gerade im Presseclub gehört: Die Grünen sind nach den neuesten Schätzungen unter die 20% gefallen. Also, fein so weitermachen.
    Es lohnt sich!!

  34. … wobei dan auffällig ist, dass Merkels Schosshündchen noch mehr Zustimmung bekommt. Naja, hätte es eine Direktwahl gegeben, wäre Gauck gewählt worden und Merkels Schosshündchen leer ausgegangen. Jeder weiss das.

  35. @ 30 Rag (02. Jan 2011 11:48)

    @#7 bertony (02. Jan 2011 10:37)

    Ich glaube du überschätzt unsere “Elite”, die haben schlicht keinen Plan und merken nichts mehr.

    Ich habe das ungute Gefühl, dass du wohl leider recht haben wirst … 🙂

  36. #39 bertony (02. Jan 2011 12:52)

    Mathematik … Informatik … Naturwissenschaften … Technik. Es sind die Fächer, wo Fleiss und Verstand erforderlich sind.

    Als Naturwissenschaftler kann ich es mir erlauben, das doch etwas einseitig zu finden. Ich kenne Menschen, deren Fleiß und Verstand zwar für ein Informatik-Studium ausgereicht hat, die aber zum Beispiel Sanskrit-Philologie wohl nicht geschafft hätten.

  37. Ich unterstelle Wulff nicht einmal Absicht bei seinen deutschlandschädigenden Aussagen. Was ich ihm aber unterstellte, ist eine abgrundtiefe Dummheit und Blauäugigkeit in Bezug auf den Islam und die Türkei. Seine (im Islam als Ehebrecherin gesteinigte) Zweitfrau ist ja sogar brav mit Kopftuch in der Türkei auf Staatsbesuch in die Moschee gewackelt… man faßt es nicht! Und solche Leute repräsentieren unser Land. Da möchte man sich echt nur noch ins Private zurückziehen, sich ein Grundstück mit Zahn zulegen, größtmöglich autonom leben mit Familie und der Welt da draußen beim Untergehen zuschauen.

  38. Was er sagt, unser gefeierter Anti-Dhimmi, hab ich bereits vor 10 Jahren, mit 15 oder 16 gewußt und virtuell und im realen Leben auch so kundgetan, sogar nonverbal über gewisse Körperverzierung. Da ist das Grundproblem, wenn man alleinig die vielen „er hat gesagt, was sich vorher keiner traute“ Kommentare noch und nöcher betrachtet: Die Deutschen, respektive deren Majorität haben einfach keine Eier. Und ich habe es sogar auch vor der Sarrazin-Debatte überlebt.

  39. # 21

    Deutschland schafft die Grünen ab..“ so der Titel des neuen Buches von Thilo…

    – die Erderwärmung will nicht mehr auf die Grünen hören

    – der Biosprit bringt Probleme für Auto UND Umwelt

    – die Bioabgaben auf Sprit und Strom müssen nicht nur die Bürger bezahlen sondern auch die Grünen…

    – die Grünen haben den ersten Angriffskrieg Deutschlands nach dem WK II angezettelt. Deutschland hat Serbien angegriffen und tausende von Zivilisten getötet.

    – die Grünen unterstützen die kosovarische Mafia und haben einen Terroristen als Präsidenten anerkannt, der auch mit den Organen gefangener Serben gehandelt und eise aus- und abgeschlachtet hat..

    – die verantwortlichen der Grünen gehören als verbrecherische Organisation vor Gericht gestellt und abgeurteilt..

  40. #49 Argutus rerum existimator (02. Jan 2011 15:59)

    die aber zum Beispiel Sanskrit-Philologie wohl nicht geschafft hätten.

    Wer braucht denn so etwas, kann man damit auch Geld verdienen, sprich seinen Lebensunterhalt bestreiten? Ich glaube eher nicht aber mit MINT schon.

  41. #55 Heinz Ketchup (02. Jan 2011 17:16)

    kann man damit auch Geld verdienen …?

    Das war nicht die Frage, sondern es ging um Fleiß und Verstand.

  42. Thilo Sarrazin, der “Ingenieur auf der Titanic”

    Höhö, treffend formuliert.
    Da gibt’s ein einige Eliten, die auch auf der Titanic mitfahren – Hauptsache 1. Klasse…

  43. Das ist zwar schade für PI, aber das Niveau von Sarrazin ist Lichtjahre von PI entfernt. Die Assoziation mit PI ist Sarrazin sicherlich eher peinlich.

  44. #56 Argutus rerum existimator (02. Jan 2011 17:23)

    Man kann es wohl auch „Brotlose Kunst“ nennen.

  45. Taliban kann keine Bezeichnung für einen einzelnen Menschen sein, da es der Plural von Talib ist. Wundert mich sehr dass noch keiner von euch Klugscheißern das erwähnt hat. Jetzt aber wisst ihr es!

  46. #62 Heinz Ketchup (02. Jan 2011 17:53)

    „Man kann es wohl auch “Brotlose Kunst” nennen.“

    Es kommt drauf an, was man draus macht: Osho z.B. war alles andere als „brotlos“. 😉

  47. Mir ist kaum jemand begegnet, der mir dermaßen glatt, stromlinienförmig, steril und nichtssagend vorgekommen ist, wie dieser Wulff.

  48. #67 Rechtspopulist (02. Jan 2011 19:55)

    Dazu muß man wohl geboren sein, oder kann man durch Meditation (Osho) so werden? 🙂

  49. #68 Heinz Ketchup (02. Jan 2011 20:51)

    Vor allem brauchste genug Deppen, die die Anhänger machen…
    (Is‘ ja im Islam auch nicht anders.) 🙂

  50. #69 Rechtspopulist (02. Jan 2011 21:00)

    Da hat der Bundeswulff aber schlechte Karten. Solche Deppen, die ihn anhimmeln wird es wohl kaum geben. Es sei denn, einige weibliche Wesen.

    Er braucht auch keine Anhänger wie Osho die für ihn zahlen. Durch seinen Job als Bundespräsident in so jungen Jahren ist er doch bestens versorgt.

    Im Gegensatz zu seinen Kollegen Koch, Clement, Oettinger, Stoiber usw. die sich auf ihre alten Tage noch einen neuen Job suchen mußten. 🙂

  51. #62 Heinz Ketchup:

    Wissen schaffen mag ja für Sie „brotlose Kunst“ sein. Doch wo stünden wir heute ohne Wissen? Philosophie und Philologie standen immer am Anfang auch des technischen Wissens. Keine Veränderungen ohne Änderung des Denkens. Warum ist denn der Islam so rückständig? Weil in ihm Philosophie als „brotlos“ angesehen wird. Denken Sie einmal darüber nach, bevor Sie hier blutleere Auftragsforschung als Ideal hinstellen.

  52. #50 Argutus rerum existimator (02. Jan 2011 15:59)

    #39 bertony (02. Jan 2011 12:52)

    #50 Argutus rerum existimator (02. Jan 2011 15:59)

    doch etwas einseitig zu finden. Ich kenne Menschen, deren Fleiß und Verstand zwar für ein Informatik-Studium ausgereicht hat, die aber zum Beispiel Sanskrit-Philologie wohl nicht geschafft hätten.


    Oh ja, der eine oder andere Naturwissenschaftler fand das wohl auch etwas einseitig…,
    …und lernte Sanskrit

  53. …genau so wie ich es gewählt habe, ging es aus.

    Wullf ist NICHT MEIN Bundespräsident !

  54. Krasse Helden, 12.000 Stimmen für den Dhimmi und bei der KV Petition sind’s noch nicht einmal 9.000. Und nur noch 5 Tage bis Schluss! Das ist doch einfach nur feige.

  55. #71 WissenistMacht (02. Jan 2011 21:28)

    Philosophie und Philologie standen immer am Anfang auch des technischen Wissens.

    Kann man wohl auch hinterher erst studieren, siehe:

    #72 wolaufensie (02. Jan 2011 21:37)

  56. #75 Heinz Ketchup:

    Ja, habe ich gelesen. Das ist übrigens ein besonders bei Physikern häufig zu beobachtendes Phänomen. Vielleicht entspringt es dem (menschlichen) Drang nach geistiger Überhöhung der Dinge. Wer weiss? 🙂

  57. #76 WiM Forts.:

    Ich habe übrigens auch erst Philosophie und Linguistik, dann später Physik belegt. Die Kohärenz ist ganz offensichtlich vorhanden.

  58. #76 WissenistMacht (02. Jan 2011 23:02)

    Das ist übrigens ein besonders bei Physikern häufig zu beobachtendes Phänomen.

    Ja, richtig. Bei Mathematikern oder Chemikern ist das viel seltener zu beobachten.

    Vielleicht entspringt es dem (menschlichen) Drang nach geistiger Überhöhung der Dinge.

    Eher nicht, denn für Physiker ist ja stets die Physik das Höchste. 🙂

    Aber obwohl ich selbst geradezu ein Paradebeispiel für so einen natur- und geisteswissenschaftlichen Zwitter-Physiker bin, kann ich das Phänomen psychologisch nicht erklären.

Comments are closed.