Print Friendly, PDF & Email

Die SAntifa in Stuttgart hat erneut zugeschlagen: Nachdem sie am Donnerstag die Auftaktveranstaltung des islamkritischen Wochenendes der BPE mit Eier- und Flaschenwürfen zum Platzen gebracht und anschließend ein Fahrzeug der Bühnentechnikfirma, die die Rednerbühne für die Kundgebung der Islamkritiker aufgebaut hatte, angezündet hat, haben die Linksextremen in der Nacht zum Freitag den Veranstaltungsgsort des geplanten Landesparteitages der FREIHEIT, das „Abacco Hotel“ (Foto) in Korntal-Münchingen bei Stuttgart, mit Steinen und Farbe angegriffen.

Mit sichtlichem Stolz berichtet Indymedia und wendet sich drohend an die Islamkritiker:

Ihr habt den Entschluss gefällt, vom 2. bis zum 5. Juni ein mehrtägiges Kundgebungs- und Seminarprogramm, sowie einen ersten Baden-Württembergischen Landesparteitag in Stuttgart abzuhalten. Der Versuch, hier eine Plattform für kulturrassistische und sozialdarwinistische Positionen zu errichten, soll nicht folgenlos bleiben. Wir dürfen euch die vorläufigen Konsequenzen eures Vorhabens präsentieren:

Eure geplante Auftaktkundgebung in der Stuttgarter Innenstadt am Donnerstag war ein Desaster. Hunderte linke Gegendemonstranten besetzten den angedachten Veranstaltungsort und hielten dort eine breite antirassistische Kundgebung ab. Auch die hilfsbereiten Stuttgarter Bullen konnten mit ihren langerprobten Prügelorgien nicht verhindern, dass euer kläglicher Kundgebungsversuch den offensiven Gegenprotesten weit unterlegen war.

Die handfeste Begrüßung eurer ängstlichen Jugend, sowie einiges an fliegender Post für euer redenschwingendes Vorzeigepersonal haben euch sicherlich auf ein aufregendes Wochenende eingestimmt.

In der Nacht zum Freitag haben wir den Veranstaltungsgsort des geplanten Landesparteitages der „Freiheit“, das „Abacco Hotel“ in Korntal-Münchingen bei Stuttgart mit Steinen und Farbe angegriffen. Wir hoffen, den Hotelbetreibern so eine klare Warnung überbracht zu haben. Noch ist es nicht zu spät, die Raumanmietung für den am Sonntag geplanten Parteitag zu kündigen.

Gerne sind wir dazu bereit, den finanziellen Aufwand dafür auch im Nachhinein noch weiter in die Höhe zu treiben. Gleiches gilt selbstverständlich für die Betreiber der Räume, in denen am Freitag und Samstag das Seminarprogramm der BPE stattfinden soll.

Rassistische Veranstaltungen werden hier nicht geduldet. Dafür werden wir auch in Zukunft sorgen.

So zum Beispiel heute Vormittag: Das Gebäude der Stuttgarter Piusbrüderschaft, die den Islamkritikern gestern noch Unterschlupf gewährt hatten, wurde heute von zahlreichen gewaltbereiten SAntifa-Aktivisten umlagert. Ob es dabei auch zu Attacken mit Steinen und Farbe gekommen ist, war zur Stunde nicht bekannt.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

149 KOMMENTARE

  1. Die „Gutmenschenführer“ rauben ihren Mitgliedern die Hirne, das eigene Denkvermögen der „Sektenmitglieder“ wird ideologisch blockiert und das wiederum führt, über kurz oder lang, zur Verblödung und Wahrnehmungsverzerrung der Anhänger, es werden denkunfähige, sich ständig weiter radikalisierende Mitläufer erschaffen, die beratungsresistent und intolerant gegenüber Andersdenkender auftreten. Das besonders bedauerlich an dieser Situation ist, dass auch der intelligente Anhängeranteil im „Gutmenschenverband“, ebenfalls schwer befallen ist und sich nahezu lückenlos in den Verblödungsprozess eingliedert. Nur so und nicht anders lassen sich die die zunehmende Gewalt und die undemokratischen „Ausfälle“ erklären.

  2. Sorry, auch wenn ich mich andauernd wiederhole, aber im Kampf_gegen_Rechts™ sind eben alle Mittel zulässig!

  3. Wir brauchen Wahlbeobachter und ggf. Blauhelme nach Deutschland. Hier ist keine Demokratie mehr, da der Statt so etwas nicht wirkungsvoll unterbindet.

  4. „Der Schoß ist fruchtbar noch…“

    Die Nazis haben Rückenwind durch die lückenlose Unterstützung durch die Presse und Blockparteien.

    Baden Württemberg hat ja seinen Untergang beschlossen. Sie wollten eine ökofaschistische Regierung. Sie haben sie bekommen.

    Und ich freue mich (ja wirklich), über das Geheule, wenn Porsche und Daimler bekanntgeben, ihre Standorte nach Osteuropa zu verlegen, da sie dank der Berliner Regierung keinen Strom mehr haben.

    Ich bin gespannt, was uns in Hessen bei dem Parteitag blüht.

    Das das Gebäude der PIUS Bruderschaft angegriffen wird, ist ein Eigentor. Denn wenn die auch umstritten sind, es sind Katholen. Und das wird einige Katholiken auf ihren Martyrertod vorbereiten, der kommt, wenn der Mohammedanismus und der Faschismus weiter Zulauf bekommt. Oder nachdenken und Widerstand hervorufen. Aber das ist kaum zu erwarten, den Katholen sind wie Muslime: Sie kennen ihr eigenes heiliges Buch nicht.

    Deutsche Faschisten unterstützen die Mohammedaner bei enthnischen Säuberungen. Das hatten wir zuletzt unter Hitler mit mohammedanischen Divisionen der Waffen-SS.

    Und heute mitten in Stuttgart. Juden sollten langsam die Koffer packen. In der russischen Förderation gibt es eine autonome jüdische Zone. Die sollten wir uns näher ansehen. Mit jüdisch-deutschem Pioniergeist sollte dieses Stück Land an der Grenze zu China ein zweites Israel werden.

  5. Ich freue mich auf den Tag, an dem das dreckige Faschopack mir oder anderen , demokratische Grundrechte verweigern will.

  6. ganz ehrlich: mir reicht es. Jeden Tag lesen wir von neuen Anschlägen rotfaschistischer Gruppen gegen „uns“ und den Artikel 5 des GGs.

    Dem sollte langsam mal Einhalt geboten werden, wenn die Polizei und Justiz nichts dagegen unternehmen. Ich sage nur Artikel 20 Absatz 4.

    Gewaltlos den Kopf hinhalten halte ich für nobel aber nicht weiterführend.
    Wie konnten die SAntifanten überhaupt auf die Bühne gelangen? Weshalb sprang niemand der Kundgebungsteilnehmer auf?

  7. Das Gebäude der Stuttgarter Piusbrüderschaft, die den Islamkritikern gestern noch Unterschlupf gewährt hatten …

    UNTERSCHLUPF … Wie klingt denn das? Nach feigem Verkriechen! Nennen wie es Kirchenasyl.

    Bin gespannt, wie die Strafverfolgung dieser Taten aussieht. Falls überhaupt eine Strafverfolgung stattfindet. Denn diese moderne SA ist ja der verlängerte Arm der gegenwärtig herrschenden Klasse.

  8. Also, Ich begreife nicht, warum Ihr, die „FREIHEITLER“ nicht langsam mal anfangen Euch zu verteidigen??? Ich meine, nichts wäre EINFACHER. Diese Links-Deppen sind, und das ist ihre größte Schwäche, absolut berechenbar. Da, wo eine in deren Augen nicht genehme Veranstaltung stattfinden soll, werden die auf jeden Fall auftauchen und Scheiße bauen. Dieses Wissen muss man auch ausnutzen. Stellt denen doch mal bewusst ein paar Fallen. Möglichkeiten gäbe es da ja ausreichend. Oder gefallt Ihr Euch so sehr in Eurer Opferrolle? Macht mal was, seid kreativ, seid schlauer und hört auf, auf „staatliche Gerechtigkeit“ zu hoffen. Engagiert von mir aus die Hells Angels als Schutztruppe, aber tut doch endlich was und lasst Euch diese Scheiße nicht länger gefallen. Die Leute warten auf politische Macher und nicht auf politische OPFER…

  9. Nachtrag zu Kommentar 6:
    Aus indymedia zitiert im Übrigen auch der Verfassungsschutz. Ich weiß jetzt definitiv auch, warum das so ist.

  10. #2 terminator (04. Jun 2011 14:09)

    Wir brauchen Wahlbeobachter und ggf. Blauhelme …

    BLAUHELME? Die werden von den „SAntifa“-Orks binnen Minuten in die Flucht geschlagen, wenn nicht gar entwaffnet.

  11. Ist dieses Bekennerschreiben authentisch ? Wenn ja, haben die Betroffenen schon Strafanzeige erstattet ?

  12. .. und wendet sich drohend an die Islamkritiker:

    Was mich angeht, so habe ich sehr lange über die erforderlichen Maßnahmen nachgedacht. Im Ergebnis bin ich heute bereit, GNADENLOS alle Extremisten abzuknallen, wenn es den Bestand unserer Demokratie erfordern sollte. Keine Chance dem Extremisten-Dreck, weder von Rechts noch von Links.

    Mir ist der Widerspruch durchaus bewusst. Aber der Dreck muss weg.

  13. @#11 Israel_Hands:

    Die Anhänger der Antifa sind mitunter selber Opfer. Opfer der sozialistischen Erziehung oder durch Inzucht geschädigte Menschen, die auch mal was sein wollen.

  14. Die sind wie die Nightstalker in „I am Legend“: Virusprogrammierte Aggressivität, Terror und Zerstörungswahn gegen alles, was nicht „wie sie“ ist.

    Argumente? Haben sie nicht. Selbstjustiz und Terror? Können sie umso besser (Null Hirn, 100 Kloppe). Rückhalt in der linken Politik? Ja. Deshalb auch das pausenlose Hetzen gegen und das provozieren („Sterbender Schwan“-Dramen, sowie sie ein Polizist anschaut) gegenüber der Polizei – der einzigen Institution, die noch zwischen Mob und potentiellen Mob-Getöteten steht.

  15. #4 Freikorps (04. Jun 2011 14:11)

    Ich bin gespannt, was uns in Hessen bei dem Parteitag blüht.

    Wir seh’n uns dort! (Das sagt jetzt kein SAntifa-Ork, sondern ich sag das als Freiheitlicher 🙂 )

  16. @ #13 Artikel20GG

    Naja wenn du dich dann am Ende, nachdem deine „Arbeit“ geleistet ist, selbst richtest ist das kein Widerspruch *gg*

  17. @#13 Artikel20GG:
    Nur oberflächlich betrachtet steckt in Deinen Aussagen Widerspruch; die Sicherheit der Demokratie und der Demokratie liebenden Menschen geht eindeutig vor.

    Antifa bedeutet Frieden.

  18. Ui, die Piusbrüder! Kirchenasyl?
    Na da werden die Atheisten hier gleich loslegen. So eine Frechheit! Was erlauben Piusbrüder!

  19. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.

    Das gilt nur für Kommunisten, der Rest darf nicht anders denken oder besser gesagt, der Rest darf überhaupt nicht denken

  20. #14 marooned84 (04. Jun 2011 14:23)

    @#11 Israel_Hands:

    Die Anhänger der Antifa sind mitunter selber Opfer …

    Alle Täter sind Opfer der Gesellschaft. Mir wär’s aber ganz recht, wenn die SAntifa-Orks obendrein einmal „Opfer“ der Polizei und rechsstaatlicher Justiz würden.

  21. Frechheit! Was erlauben die sich?
    Es wird höchste Zeit, dass mal Veranstaltungen von Linken gestört werden!!!

  22. #16 Israel_Hands

    Da freue ich mich. Wir sind hier im Kreis bereits 12 aktive Leute.

    Und das in einem Kreis, der extrem links ist. (Die Kreisstadt, unter Hitler 1936 die erste Judenfreie Stadt des Reiches war, firmiert heute als „Nazifreie Stadt. Die Grauen Wölfe und Kurdengangs zählen als Antifaschisten.)

    OT. was zum schmunzeln

    http://iranopoly.wordpress.com/2011/04/01/wikileaks-axel-springer-verlag-plante-verdeckte-ubernahme-von-pi-news/

    Liebe PI Macher….Wenn das so ist, warum schützt der Mossad dann nicht unsere Veranstaltungen?

  23. #12 Voldemort

    Brauchen die gar nicht. Es handelt sich hier um sogenannte Offizialdelikte. Die Verfolgung ist der Staatsanwaltschaft zwingend vorgeschrieben.

  24. @#25 Israel_Hands:

    Alle Täter sind Opfer der Gesellschaft.

    Alle Täter sind angeblich Opfer des bösen Kapitalismus. Außer den Linken, weil sie diesen bekämpfen… Ihre Gewalt ist also legitimiert.

    Mir wär’s aber ganz recht, wenn die SAntifa-Orks obendrein einmal “Opfer” der Polizei und rechsstaatlicher Justiz würden.

    Allerdings! Diesbezüglich muss sich einiges tun, das ist aktuell echt nicht ohne und die Gewalt steigt stetig. Zahlen belegen das eindeutig, nur sind die linksextremen Medien – sprich Mainstream – nicht gewillt, hierüber zu berichten. Kein Wunder.

  25. Das erinnert alles stark an die Straßenkämpfe der 1920er Jahre zwischen Kommunisten und SA.

    Muss es erst wieder soweit kommen, dass das Blut unschuldiger deutscher Bürger auf den Strassen fließt, weil sie zur „falschen“ Veranstaltung gegangen sind?

    Unfassbar, was sich da abspielt!

  26. Da brüsten sich Leute mit Terror und Selbstjustiz. Also genau den Attributen, auf die auch Mohammedaner stolz sind. Die Attribute, auf die alle totalitär Gesinnten großen Wert legen. Die auf Gewalt, Einschüchterung, Sippenhaft, Terror stolz sind und das per Indymedia rausblasen. Von Teenagern und Twens, die einen Anfall kriegen, wenn ihre handfeste Brutalität und Intoleranz kritisiert wird.

    Brutale Schwachköpfe. Aber so vernagelt, daß die kein Argument je erreicht. Das Indy-Dokument zeigt das.

  27. In diesem Staat hat auf der Straße die Polizei das Gewaltmonopol. Als aufrechter Demokrat sollte man darauf vertrauen und nicht den Methoden der Anti-Demokraten bzw. Linksgrünen Marxisten und Kommunisten anheim fallen.

    Ich empfehle im Angesicht des linksgrünen Terrormobs Investitionen in mannigfaltiges Kamera- und Ton-Equipment sowie entsprechendes geschultes Personal. Das Dokumentieren der Linksgrünen Gewalt, inklusive Nahaufnahmen, ist derzeit das einzige wirksame Mittel um zum einen gewisse Abschreckungseffekte zu erzielen sowie den Ermittlungsbehörden Material an die Hand zu geben, das möglicherweise dankbar angenommen wird.

    Sollte der Staat allerdings wiederholt und offenkundig das ihm übertragene und ganz und gar nicht selbstverständliche Gewaltmonopol nicht dazu nutzen, öffentliche und angemeldete Versammlungen wirksam zu schützen, dann kann man darüber nachdenken dieses Gewaltmonopol zum gegeben Zeitpunkt von seiten der schutzlos gelassenen Bürger aufzukündigen. Das Grundgesetz liefert dazu entsprechende Anleitungen.

  28. @ 21 section31 (04. Jun 2011 14:25)

    Naja wenn du dich dann am Ende, nachdem deine “Arbeit” geleistet ist, selbst richtest ist das kein Widerspruch *gg*

    Recht hast du!

    Den Widerspruch sehe ich sehr wohl. Alternativ bleibt dann wohl nur die Möglichkeit ein Märtyrer wie z.B Gandhie zu werden, der jedes Unrecht leidend über sich ergehen lässt.

    Aber so bin ich nun mal nicht gestrickt! Ich schlage zurück! Und wenn das erforderlich wird, dann will ich auch gewinnen, sonst macht das für mich keinen Sinn.

    Tut mir leid, ich bin so wie ich bin.

  29. Ich wollte damit sagen, dass damals SA und Komministen gezielt Veranstaltungen von Parteien angegriffen haben.

    Damals wurde von Waffen Gebrauch gemacht und die Polizei der Weimarer Republik wurde nicht mehr Herr der Lage.

  30. Die AntifaSA wird sicher vom Staatsschutz oder vom Landesverfassungsschutz gesteuert. Finanziert auf alle Fälle (Kampf gegen Rechts.

    Es war sehr mutig von Pax, nachdem Machtwechsel in Stuttgart dort eine Veranstaltung zu machen. Respekt.

  31. Abgesehen davon dass Kultur keine Rasse ist es per Definition keinen „kulturrassismus“ geben kann, ist Islam isovile „Kultur“ wie Kommunismus, Nazismus oder jede andere totalitäre Ideologie ganz egal wie Scheinheilig sie daherkommt.

    Antifa sind die WAHREN Faschisten die unter dem heuchlerischen Vorwand Die Freiheit zu schützen in Eahrheit mit allen Mitteln an deren Demontage arbeiten.

    5vor(20)12 !!!

  32. #31 Hausener Bub (04. Jun 2011 14:35)

    In diesem Staat hat auf der Straße die Polizei das Gewaltmonopol.

    Hat sie es? Gegenüber Moslems und Linksextremen? Ich zweifle daran.

    Sollte der Staat allerdings wiederholt und offenkundig das ihm übertragene und ganz und gar nicht selbstverständliche Gewaltmonopol nicht dazu nutzen, öffentliche und angemeldete Versammlungen wirksam zu schützen, dann kann man darüber nachdenken dieses Gewaltmonopol zum gegeben Zeitpunkt von seiten der schutzlos gelassenen Bürger aufzukündigen.

    Dieser Zeitpunkt scheint mit Riesenschritten heranzurücken.

  33. Es wird allerhöchste Zeit das die SAntifa nicht mehr geduldet wird.
    Wir freitheitlichen demokraten müssen anfangen uns zu wehren.

  34. Im Grunde genommen kommt dem etablierten Politgesindel das absolut Recht, denn hier wird eine Partei blockiert, eingeschüchtert, angegriffen, in die Enge getrieben…, die mal zu einer Gefahr für das Politgesindel werden könnte.
    Das Tolle daran aus der Sicht dieses Politgesindels ist, dass es sich nicht einmal die Hände schmutzig machen muss. Ihm wird Arbeit abgenommen, Energien geschont, die es beim „Kampf gegen Rechts“ ersinnen müsste und das Ganze, ohne auch nur einen Finger zu rühren.
    Das etablierte Politgesindel in schönster Eintracht mit dem Straßenpolitpöbel!
    Die perfekte Symbiose!

  35. #31 Babieca

    Die Gründerväter haben uns mit dem Artikel 20 Absatz vier ein machtvolles Instrument in die Hand gegeben.

    Sie trauten der Elite nicht. Mit Recht. Carlo Schmid, SPD sagte schon damals: „Die jetzige Kontrukiton führt nicht zu einer Demokratie, sondern in eine Parteiendiktatur“.

    Wichtig wäre es, wenn PI, Pax und Die Freheit durch Anwälte Anleitungen geben würden. Durch Artikel und Seminare.

  36. #2 unrein (04. Jun 2011 14:06)

    Und merken nicht, bergreifen nicht, daß die Deppenhaufen den islamischen Rechten in die Hände spielen.

    Wenn die das Messer an der Kehle spüren, ist es zu spät, viel zu spät.

  37. Die Linksjugend nimmt sich Lenin zum Vorbild, der einst sagte: „Nichts vereinfacht das Leben so nachhaltig wie eine Diktatur.“

    Freiheit besteht darin, dass jeder tun kann, was die SAntifa will.

  38. „Kein Mensch bekämpft DIE FREIHEIT; er bekämpft höchstens die Freiheit der anderen.“

    Karl Marx

  39. Ich empfehle allen hier, das von PI im ersten Beitrag zum Thema gepostete Video mit folgendem Link:

    http://bambuser.com/channel/Klangerzeuger/broadcast/1708177

    anzusehen.

    Es beschreibt sehr gut, die Mechanismen und die „Denke“ der Antifa und der Gegendemonstanten. Nun, daraus kann man eine Menge lernen. Für alle die Englisch sprechen, empfehle ich den Artikel

    „On Vigilantism — Part One

    by El Inglés“

    auf dem Blog „Gates of Vienna“. Eine excellente Analyse, einer möglichen Zukunft.

    Geschrieben von einem Autor, der sich intensiv mit der Untergrundtätigkeit der IRA und der Provos im England der 1980er auseinandergesetzt hat und mit viel Sachverstand das Versagen der staatlichen Ordnungsorgane analysiert und prognostiziert.

    Ohne Psychiater zu sein, möchte ich doch vermuten, daß der „Moderator“ des von PI verlinkten Videos sehr viele Symptome der folgenden Störung aufweist:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Passiv-aggressive_Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung

    Honi soit qui mal y pense

  40. @#27: Ja, deshalb schrieb ich auch Strafanzeige und nicht Strafantrag. Der Sinn der Strafanzeige wäre hier, dass die Staatsanwaltschaft von der Sache überhaupt erfährt und dann die Ermittlungen aufnimmt. Wenn Polizei da war, wird das wohl schon anlaufen, wenn nicht, unbedingt anzeigen. Und wenn erstmal die Namen der Täter ermittelt sind, kann man ja noch mehr machen.

  41. #42 Fluchbegleiter

    Tun sie leider nicht. Sonst würden sie den Islam bis zum bitteren Ende bekämpfen. Wie es Lenin gefordert hat:

    Lenin: „In Bezug auf die zurückgebliebenen Staaten und Nationen, in denen feudale oder patriarchalisch-bäuerliche Verhältnisse überwiegen, muß man insbesondere im Auge behalten … die Notwendigkeit, die Geistlichkeit und sonstige reaktionäre und mittelalterliche Elemente zu bekämpfen, die in den zurückgebliebenen Ländern Einfluß haben; …. die Notwendigkeit, den Panislamismus* und ähnliche Strömungen zu bekämpfen, die die Befreiungsbewegungen gegen den europäischen und amerikanischen Imperialismus mit einer Stärkung der Positionen der Khane, der Gutsbesitzer, der Mullahs usw. verknüpfen wollen.“ (Lenin Werke Band 32, S.137).

    *Das Ziel des Panislamismus ist die Einheit aller Muslime in einem islamischen Staat oder Kalifat (Gottesstaat).

  42. Rassistische Veranstaltungen werden hier nicht geduldet.

    Bin Mitglied in der CDU und in der BPE und in der DIG. Ich finde es unverschämt, wie man von diesem roten linken Unterschichten-Gesindel, ungerechtfertigterweise, in die rechtsradikale Ecke eingeteilt wird!

    Das muss ein Ende haben, wo ist bitte der Rechtsstaat der uns vor diesen Kriminellen schützt??????????????

  43. Die Lichtenberger Bezirksgruppe hat heute den Straßenwahlkampf eröffnet und ich kann nur sagen, es waren durchweg positive Reaktionen der Passanten und es ergaben sich viele interessante Gespräche. Obwohl wir hier in einer Hochburg der Mauer und Stasipartei antreten.
    Aber Ihr habt recht, manchmal muß man ein Unrecht begehen um das Recht wieder herzustellen. Wir müssen es der roten SA mit gleicher Münze heimzahlen.
    Farbbeutel platzen auch an Büros der Ökofaschisten und der Mauerpartei.

  44. @#41 Fluchbegleiter:
    Ja, aber wenn das so weiter geht, dann endet das im Massaker. Und ich meine Massaker!

    Ich warte auf die islamischen Fundamentalisten und ihren ersten großen Anschlag auf Deutschland. Dann werden die Karten neu gemischt!!!

  45. http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/der-antifa-mythos-der-linkspartei/1285668.html
    Der Antifa-Mythos der Linkspartei
    Wiederholt hat die Linke Menschenrechtsverletzungen verniedlicht oder gar negiert. Wer Diktaturen hofiert, kann nicht glaubwürdig gegen rechts eintreten

    Immer wieder geriert sich die „Linke“ als Vorkämpferin gegen echten oder vermeintlichen Rechtsextremismus. Kaum ein anderes Thema außer „soziale Gerechtigkeit“ und „Pazifismus“ bedeutet für die Linkspartei so viel wie „Antifaschismus“. Gerade auch damit versucht sie, demokratisch zu scheinen und Unpolitische zu sammeln. Sogar Kritiker der Linkspartei loben, wenigstens engagiere sie sich gegen Rechtsextremismus. Doch wie glaubwürdig ist das Engagement der Partei gegen Rechtsextremismus? Ein Bock als Gärtner?

  46. @ #40 Sodbrenner

    So ticken die Linksgrünen Marxisten und Kommunisten nicht. Ihnen geht es um den Endsieg über die „Bourgeoisie“ und da kommt ihnen das zersetzende islamische Gesellschaftsgift mehr als recht.

    Nach der marxistischen Religion der Linksgrünen muß mit selbstverständlicher Gewalt das Bestehende zerstört werden, um die Vereinigung des internationalen Proletariats und die sozialistische Revolution der zeitenwended herbeizuführen.

    Man muß sich immer vor Augen halten, daß man es bei den Linksgrünen mit quasi-religiösen Sektierern zu tun hat, die ihren aggressiven Atheismus sicherlich irgendwann auch erfolglos den Islamikern aufnötigen wollen wenn es opportun ist. Die glauben da dran und sie haben einen sektiererischen Personenkult um Karl Marx geschaffen, der einen an den Tanz ums goldene Kalb erinnert.

    Eines muß ganz klar sein: Marxisten und Kommunisten kommen im heuchlerischen Gewand des quasi-religiösen Toleranz-Humanismus daher, werden aber zu keinem Zeitpunkt vor Gewalt gegen Leib und Leben des politischen Gegners oder des „Klassenfeindes“, inklusive heimtückischem Mord, zurückschrecken – so man sie läßt.

    Zur Macht gelangt, werden wir dem Treiben der Bankmagnaten, die heute dem Lande offen ihren Willen aufzwingen, schonungslos Einhalt gebieten.

    Wir werden die proletarische Nationalisierung der Banken durchführen und die Verschuldung an die deutschen und ausländischen Kapitalisten annullieren.

    Die Großhändler, die Magnaten des Handelskapitals, treiben heute die kleinen Kaufleute in den Ruin, werfen Tausende von Angestellten aufs Pflaster, vernichten Hunderttausende Mittelstandsexistenzen, wuchern die Bauern aus und schrauben die Preise für Massenkonsumartikel empor.

    Zur Macht gelangt, werden wir dem Treiben der Handelsmagnaten Einhalt gebieten, den Großhandel nationalisieren, starke Konsumgenossenschaften schaffen, die die Interessen aller Werktätigen wirklich vertreten und sie von räuberischen Profitmachern befreien werden.

    Mit eiserner Faust werden wir jede Spekulation, die sich die Not der Werktätigen zunutze macht, zerschmettern…

    Wir werden die Herrschaft der Großgrundbesitzer brechen, werden ihren Grund und Boden entschädigungslos enteignen und den landarmen Bauern übergeben…

    Mit eisernem proletarischen Besen werden wir alle Schmarotzer, Großindustriellen. Bankiers, Junker, Großkaufleute, Generale, bürgerliche Politiker, Arbeiterverräter, Spekulanten und Schieber hinwegfegen…

  47. Nachtrag zum letzten Post (@PI: Edit-Funktion wäre wirklich hinlfreich):
    Wegen sätzen wie diesen „Gerne sind wir dazu bereit, den finanziellen Aufwand dafür auch im Nachhinein noch weiter in die Höhe zu treiben. Gleiches gilt selbstverständlich für die Betreiber der Räume, in denen am Freitag und Samstag das Seminarprogramm der BPE stattfinden soll.“ könnte man ja bestimmt noch zivilrechtliche Unterlassungsklagen betreiben, auch wenn es dann nur darum geht, den Tätern die Prozesskosten reinzuwürgen.

  48. @#46 JeSuis:
    Wie leben in einem Rechtsstaat?

    Recht haben und Recht bekommen heißt bei den Linken: Alle haben Unrecht, die sich gegen unser Weltbild stellen; alle haben Recht, die unserem Weltbild folgen.

  49. Zitat: Auch die hilfsbereiten Stuttgarter Bullen konnten mit ihren langerprobten Prügelorgien nicht verhindern, dass euer kläglicher Kundgebungsversuch den offensiven Gegenprotesten weit unterlegen war.

    Die stellen also der Poizei ein Armutszeugnis aus, ich weiss nicht, wieviele Polizisten es in diesem Land gibt, aber ich könnte, als Angehöriger derselben, absolut keine Sympathie ob dieses Statement für diese debilen Freaks empfinden.

    Der Faschismus kommt heute im Kleide des Antifaschimuses daher, Stuttgart hat eine neue Sekte, eine neue Religion. Aber nicht zum Wohle der Menschheit.

  50. #47 JeSuis

    Die DIG hat sich gegen BPE und Pax gestellt….

    Du solltest dir deine Mitgliedschaft dort überlegen. Ich bin heute ausgetreten.

  51. Rassistische Veranstaltungen werden hier nicht geduldet. Dafür werden wir auch in Zukunft sorgen.

    Widerstände gegen den weltweiten Kommunismus werden hier nicht geduldet.

    So ergibt das mehr Sinn. Und Wahrheit !

  52. #19 Babieca (04. Jun 2011 14:24)

    Die sind wie die Nightstalker in “I am Legend”

    Guter Vergleich (Du beziehst Dich vermutlich auf die Filmversion mit Will Smith)!

    Zwar trauen sich die antifantischen Nightstalker dank einer inaktiven Polizei auch tagsüber „zu noblen Taten“ aus ihren Unterschlüpfen, doch schätzen sie sehr den Schutz der Nacht, wenn es ans Brandschatzen und sonstige Umtriebe geht, bei denen die Polizei (noch) NICHT tatenlos zusehen würde.

  53. Eine erste Maßnahme der „Freiheit“ müsste es sein einen offenen Brief aufzusetzen der die aktuellen Umstände kurz und flüssig erklärt, um öffentlichen Druck auf die Eigentümer der Veranstaltungsräume auszuüben nicht vor Terroristen zurückzuweichen.

    Ansonsten wird es Zeit, und davon rede ich seit Jahren, das sich die fähigen Köpfe der islamkritischen Szene zusammen setzen und eine außerparlamentarische Gegenbewegung zur SAntifa aufzubauen, um den Schutz der eigenen Veranstaltungen zu gewährleisten und Aufmärsche der roten Faschisten mit Trillerpfeifen etc. massiv zu stören. Angriff statt Opferrolle!

  54. #52 Zahal (04. Jun 2011 15:02)

    „Der Faschismus kommt heute im Kleide des Antifaschimuses daher, Stuttgart hat eine neue Sekte, eine neue Religion. Aber nicht zum Wohle der Menschheit.“

    Stimmt
    Am Ende können wir nur noch rennen, so schnell uns die Beine tragen.

  55. Sorry, wenn ich hier nur sage: Na und?

    Was hat „Die Freiheit“ erwartet? Leider wollen sie das Rad neu erfinden … anstatt mit einer starken Bewegung zusammenzuarbeiten, die das alles schon hinter sich hat, und zwar erfolgreich!

  56. #47 marooned84 (04. Jun 2011 15:00)

    Ich warte auf die islamischen Fundamentalisten und ihren ersten großen Anschlag auf Deutschland. Dann werden die Karten neu gemischt!!!

    Die Karte wurden weder in den USA nach 9/11 noch in England nach London noch in Spanien nach Madrid „neu gemischt“. Höchstens dahingehend, dass die Moslems danach noch mehr hofiert wurden und Islamkritik unterdrückt wurde. Im „Spiegel“ stand mal ein Jubelartikel darüber, dass die US-amerikanischen Muslime seit 9/11 eine viel stärkere Rolle und der Gesellschaft spielen als davor.

    Im Übrigen würdest Du das sicher anders sehen, wenn Du davon ausgehen müsstest, dass Du selbst oder Deine Verwandten oder Freunde bei einem solchen „Großereignis“ zu Schaden kämen.

  57. @#61 Leserin:

    (…)anstatt mit einer starken Bewegung zusammenzuarbeiten, die das alles schon hinter sich hat, und zwar erfolgreich!

    Hi! Kannst Du das etwas näher erläutern? Danke.

  58. #62 Israel_Hands (04. Jun 2011 15:19)

    Im “Spiegel” stand mal ein Jubelartikel darüber, dass die US-amerikanischen Muslime seit 9/11 eine viel stärkere Rolle in der Gesellschaft spielen als davor.

  59. #63 marooned84 (04. Jun 2011 15:20)

    @#61 Leserin:

    >>(…)anstatt mit einer starken Bewegung zusammenzuarbeiten, die das alles schon hinter sich hat, und zwar erfolgreich!<<

    Hi! Kannst Du das etwas näher erläutern? Danke.

    Sie meint „Pro“ … *seufz*

  60. Gerade heute habe ich mit einem jungen, vermutlich linken, gesprochen, der meinte, über den Islam genau informiert zu sein. Woher? Er hat bei diversen Vorträgen von Islamwissenschaftlern zugehört…
    Islam und Islamismus muss seiner Meinung nach deutlich unterschieden werden. Auf meine Frage, ob es denn seiner Meinung nach auch gemäßigte Nazis (Nazis und Naziismus?) gäbe, wusste er keine Antwort und beendete das Gespräch.
    Die merken erst was los, ist, wenn sie unter „Allahu akbar“ Rufen bereichert werden. Das passiert aber erst, wenn wir auch formal keine Demokratie mehr haben.

    Die Taqiyya ist leider sehr wirksam.

  61. GIbt es bei euch PI-lern niemanden mit Hund ( am besten Schutzhund prüfung 2)?Mit einer solchen legalen Waffe( am besten mehrere)verlieren Linksdumme Antidemokraten schnell den Mut. Und wer meinem Hund was antut, der tut anschließen nie wieder etwas. Apropos Handlung. Da dieses linke arbeitsscheue schmarotzende Gesindel Demokratische Errungenschaften verhindert, bzw. die DEmokratie schädigt, rechtfertigt doch laut Grundgesetz einen Gewalteinsatz, oder?

    Wuff

  62. @#62 Israel_Hands:
    Ja und nein. Ich wünsche mir kein Großereignis. Darüber hinaus scheinst Du vom Weltgeschehen nicht viel mitbekommen.

    9/11 hat dazu geführt, dass Signing Statements abgefasst wurden, die es so gar nicht geben darf. Des Weiteren wurde der Kongress umgangen. Der Präsident hat heute weite mehr Macht als vor 30 Jahren; er ist König. Bei den adligen Wurzeln der Präsidenten kein Wunder…

    Überhaupt die USA: Demokraten sind ein und dasselbe: Die Wahlkandidaten sind miteinander verwandt; die Medien, die unterschiedlich berichten (links und rechts) gehören denselben Leuten; auch das, was hinter den Parteien steckt, ist im höchsten Maße interessant; dass die Muslime in den Staaten hofiert werden, ist alles geplant, genau wie die ethnische Vermischung in Europa; allerdings werden nächste Krisen und Anschläge zu Umbrüchen führen – der Plan wird nicht aufgehen.

  63. #3 terminator (04. Jun 2011 14:09)

    Nein 😉
    Wir müssen uns schnell von den Islamkritikern distanzieren und eine seriöse Pierre-Vogel-Kritiker Bewegung gründen. Nur so haben wir in Deutschland eine Chance…

  64. ich war ja nun bei einigen PI und BPE Veranstaltungen dabei. Ich habe eine hohe Hemmschwelle, aber wehe ich gerade mal ausser mich,dann brauch ich jemand der mir den Rücken freihält. Können wir da mal nicht eine Demokratische Front bilden, die sich bewusst und überracshend dem linken Mob stellt ?

  65. Umso mehr Randale diese Chaoten machen … umso mehr Aufmerksamkeit für unsere Sache. Lass nicht locker … Ihr werdet sehen.

  66. @ #53 Freikorps (04. Jun 2011 15:03)

    Ich konnte es auch nicht fassen, die DIG Stuttgart bekommt noch Post von mir.
    Es artet allmählich in Arbeit aus. Wenn der eine brav ist, wird der andere ungezogen und umgekehrt.

    Wie in allen Gesellschaften, gibt es in der DIG Vernünftige und weniger Vermünftige, wie überall.

  67. @#72 Columbin:
    Die haben überall in Leute drin. Zum einen wird mindestens einer Fördermitglied der Freiheit sein, zum anderen werden die oft auch recht früh angekündigt.

    Die Antifa Nazis warten nicht lange.

  68. Stuttgart scheint die neue Kuschelheimat der Linksfaschisten zu werden. Ein erster Erfolg des neuen Führ… äh Ministerpräsidenten von B-W.Dreck zieht Dreck an.Die „Freiheit“ werden diese asozialen Elemente nicht aufhalten.Links/Grüne,eure Tage sind gezählt.

  69. @PeterT.

    Das vertrüge sich aber nicht mit der Abgrenzungsphilosophie der Partei Die Freiheit.

    Seitens der Sammlungsbewegung unter Pro NRW würde ich aber in der Tat über solch ein Bündnis nachdenken.

    Einem früheren Artikel hier zufolge (Kommentar 8) haben die Hells Angels ja bspw. in Hannover rund ums Steintor auch für mehr Sicherheit gesorgt.

    http://tinyurl.com/5vcwsyy

  70. #70 kt (04. Jun 2011 15:29)

    #3 terminator (04. Jun 2011 14:09)

    Nein
    Wir müssen uns schnell von den Islamkritikern distanzieren und eine seriöse Pierre-Vogel-Kritiker Bewegung gründen. Nur so haben wir in Deutschland eine Chance…

    Nichts gegen Pierre Vogel! Nur durch ihn habe ich die Vorzüge des ständigen Bademanteltragens kennen und schätzen gelernt. 😉

  71. @ #53 Freikorps (04. Jun 2011 15:03)

    PS:
    Nein, ich trete nicht aus der DIG aus, weil ich meine Seilschaften nicht aufgeben möchte.

    Als Teil der DIG kann ich monieren.

    Eine Kritik muss ich äußern. Ich finde die Veranstaltung ist von BPE unprofessionell aufgezogen worden, denn es ist grob fahrlässig, die eigenen Mitglieder sowie die Sprecher auf dem Podium einer solchen gewaltbereiten Meute auszusetzen. Damit hätte man bei einem auftritt auf dem Schlossplatz rechnen müssen.

    Ich meine selbst Pierre Vogel setzt was seinen Schutz anbelangt , nicht auf seine Jünger, sondern ist stets von Bodyguards umstellt und kann deshalb seinen Quatsch in Ruhe runterschwafeln.

    Den Auftritt der BPE hätte man diskreter und deshalb wirksamer aufziehen können.

    In Stuttgart steht jederzeit eine erprobte militante S21-Gegner Truppe bereit.

    Auch sollte sich Die Freiheit und die BPE öffentlich in den Medien ganz konkret zur Wehr setzen und sich NICHT in eine rechtsradikale Ecke drängen lassen!

    Am meisten tun mir die Polizisten leid.

  72. #66 Pazifaust (04. Jun 2011 15:24)

    Gerade heute habe ich mit einem jungen, vermutlich linken, gesprochen, der meinte, über den Islam genau informiert zu sein. … Islam und Islamismus muss seiner Meinung nach deutlich unterschieden werden. Auf meine Frage, ob es denn seiner Meinung nach auch gemäßigte Nazis (Nazis und Naziismus?) gäbe, wusste er keine Antwort und beendete das Gespräch.

    Das erinnert mich an die linken Studenten, die uns Zöglinge eines katholischen Gymnasiums (mit ca. 40% evangelischen Schülerinnen und Schülern und einem muslimischen) Mitte der 80er vor der Schule abfingen (den Schulhof durften sie nicht betreten), um uns „umzuerziehen“. Einer von ihnen sprach mich an, um mir die Vaterlandsliebe auszutreiben. Mit siegesgewiss-schlauer Miene fragte er mich, wie ich denn das Land meiner Geburt lieben könnte, ich hätte es mir doch nicht ausgesucht. Ich antwortete, dass ich auch meine Eltern lieben würde, die ich mir genauso wenig ausgesucht hätte. Auf dieses nahe liegende Argument war er unvorbereitet, und nach kurzem, Mantra-artigem „Tja, was soll ich dazu sagen … Was soll ich dazu sagen?“ beendete er die Unterredung.

    Diese linken Kiddies sind schlicht doof, auch wenn sie sich als begnadete Durchblicker fühlen.

  73. @ #75 marooned84 (04. Jun 2011 15:34)

    Die Veranstaltungsorte kannten die Stuttgarter Linksextremisten sicher schon vorher. Gerade wenn ein Event auf dem Schlossplatz stattfindet, spricht es sich doch schnell herum.

  74. Der sogenannte „Kampf gegen Rechts“ der „Guten“ hat über viele Jahre die Gewalt der Linken in der „guten Sache“ toleriert. Nun ist parteiübergreifend und medial eine linksfaschistische Bewegung entstanden, die mit SA-Methoden gegen alle Abweichler vorgeht. Die sogenannten Rechts-Extremen sind nur das Alibi, um die eigene Macht zu festigen. Ziel ist es, das Bürgertum von Konservativen u. Liberalen (also: die Rechten!) zu schwächen / zu vernichten! Genau das war auch schon Hitlers Ziel!

    “Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus!“ — Ignazio Silone

    * Wehret den Anfängen! Kämpft für den Erhalt der Meinungsfreiheit!

  75. Oh Mann, folgenden Pressetext s.u. hat die Stuttgarter DIG herausgegeben.

    Gut, ich muss sagen, wenn man schon einen Israeltag plant, sollte man sich vielleicht vorher mit der DIG abstimmen.
    In Frankfurt hat das ja mal so viel ich weiß ganz gut geklappt !

    http://www.dig-stuttgart.net/

  76. @#83 Humphrey:
    Ich gebe Dir Recht und die NSDAP war linker als es die Linken heute zugeben würden. Klar, man will sich ja nicht unbeliebt machen.

    Aber: Bitte zitiere keinen Sozialisten mehr…

  77. Baden-Wütendberg ist ein gutes Beispiel dafür, was passiert, wenn der Linksruck in Deutschland anhält. Es gibt in Deutschland bereits:

    – politische Zensur von Autoren
    – eine gleichgeschaltete Presse
    – eingeschränkte Demonstrationsfreiheit (nur Salafisten genießen das Recht auf ungestörte Demonstrationen)
    – eine eingeschränkte Meinungsfreiheit
    – keine vernünftige parlamentarische Opposition
    – keine konsequente Verfolgung linksextremer Staftaten
    – eine Herunterspielung der Ausländerkriminalität
    – eine flächendeckende Mobilisierung gegen mitte-rechts Politik

    Was die SAntifa macht, ist ja nur die Spitze eines Eisbergs, denn sie hat ja freie Hand, weil sie politisch von Linkspartei, Grünen und SPD gestützt wird.

    Ich hatte es vor einigen Wochen noch für ein Gerücht gehalten, dass unsere Demokratie in Gefahr ist. Heute sehe ich das anders.

  78. #62 Leserin

    Wer sich wie Pro französiche antijüdischen Gruppen zu Demos holt, hat da leicht reden.Die sind sturmerpropt.

    Aber dafür hat Die Freiheit mehr Akzeptanz. Bereits heute hat sie mehr Mitglieder als die Pro Bewegung.

    Und Abgrenzung muß schon sein. Ex-NPD Funktionäre haben in Die Freiheit nix zu suchen. Die NPD ist eine deutschenfeindliche sozialistische Partei.

    Ehemalige normale Mitglieder, oder ehemalige Pro-Mitglieder, die nach der NRW Wahl die Klüngeleien etc ihrer Partei erkannt haben, sollten durchaus in Die Freiheit eine neue Heimat finden können.

  79. #80 Israel_Hands (04. Jun 2011 15:52)

    Genau das ist das Problem. Sie „denken“ informiert zu sein. Welche „schlimmen“ Motive ein Islamkritiker noch haben könnte, AUSSER auch die Interessen der deutschen Linken zu vertreten (die Linken wissen/glauben es nur noch nicht), nämlich aller in Deutschland leben wollenden Menschen (so, wie „wir“ es noch kennen), wissen sie nicht. Wenn es die Gefahr nicht gäbe, vor der wir warnen, warum lässt man uns dann nicht sprechen?

    Manchmal ist es zum Verzweifeln. Jahrzehntelage Desinformation und Indiktraination ist mit einem Gespräch oder einer Veranstaltung, zumal keine Dialogbereitschaft herrscht, nicht in Frage zu stellen. Sie schlafen tief und fest, Deutschland liegt im Koma. Worte dringen nicht mehr durch. Heute ist wieder so ein Tag, an dem ich pessimistisch bin und keine politische Lösung mehr erwarte. Doch es kommen wieder andere Tage. Wir dürfen nicht aufgeben.

  80. #29 OGDG (04. Jun 2011 14:35)

    Das erinnert alles stark an die Straßenkämpfe der 1920er Jahre zwischen Kommunisten und SA.

    Muss es erst wieder soweit kommen, dass das Blut unschuldiger deutscher Bürger auf den Strassen fließt, weil sie zur “falschen” Veranstaltung gegangen sind?

    Unfassbar, was sich da abspielt!

    was heist, muß es erst wieder soweit kommen..?
    Es ist bereits soweit!

    zB. am Donnerstag in Stuttgart!
    mit dem Ruf „da sind Rechte“ sind ca 20 SA-Schläger auf 2 unserer Leute (die an der Treppe standen) losgestürmt und haben dem einen ein blutiges Auge verpasst!

  81. Sehr geehrte Frau Illi

    Ich bin Mitglied sowohl in der DIG als auch in der BPE. Meine Sorge gerade um Israel und um die Juden in Deutschland hat mich bewogen in die BPE einzutreten. Niemals wäre ich in die BPE eingetreten wenn diese in irgendeiner Form antidemokratisch oder rechtsradikal wäre !

    Auch Ihnen wird sicher nicht entgangen sein, dass der Judenhass durch einen hohen moslemischen Bevölkerungsanteil in Deutschland sehr stark zugenommen hat, zudem gibt es eine gewaltige antisemitische Strömung durch „Die Linken“ .

    Der Islam kann nicht Teil von Deutschland sein. Denn damit würden wir der langsamen Einführung der Scharia die Hintertür öffnen, bestes Beispiel hierfür ist England. Alle anderen Religionen anerkennen die weltlichen Gesetze des jeweiligen Landes, der Islam aber stellt den Koran mit seiner Gesetzgebung über alles.

    Die Israelis können doch ein trauriges Lied darüber singen, deshalb bitte ich Sie,
    verschliessen Sie Ihre Augen nicht.

    „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt“

    Thomas Mann

    Chiam Noll wirft dem Islam bei Rede in Essen Antisemitismus vor, siehe Link:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Chiam-Noll-wirft-dem-Islam-bei-Rede-in-Essen-Antisemitismus-vor-id4646389.html

    JeSuisXXX

  82. vor Allem sollte die Polizei mal die “Deeskalationsstrategie” überdenken.
    Wenn die Polizei zB. mehrfach zur Räumung eines Platzes unter Androhung von Festnahmen ankündigt und diese Räumung anschließend nicht durchsetzt, dann muß sie sich nicht wundern, wenn keinerlei Respekt mehr vorhanden ist.
    Die Gewalt geht regelmäßig von Linken aus und wenn sie dann tatsächlich mal einen auf die Mütze bekommen, gerieren sie sich als Opfer von “Polizeigewalt”!
    Die armen Polizisten sind doch nur noch ein Spielball verfehlter Politik!

    Wer jedoch als Rechtsextrem bezeichnet wird definieren die Linken, weil sie glauben die Deutungshoheit zu haben!
    Jeder der nicht Links ist wird als Rechts/Rechtspopulist/Rechtsextrem/Rassist diffamiert!
    Fakten oder Inhalte zählen nicht!
    Die Meinungsfreiheit wird inzwischen massiv in der Buntesrepublik unterdrückt!
    Wir haben inzwischen auf allen Ebenen eine Gesinnungsdiktatur.

  83. # 5 Iskembe

    wo ist die Polizei?

    Wir reden hier mittlerweile von einem grün-rot regierten Bundesland.
    Da ist nichts mehr mit Polizei, die gegen Linksterroristen vorgeht.

    Die nächsten Chaostage finden in Stuttgart oder Karlsruhe statt und die Bewohner südwestdeutscher Großstädte sollten sich jetzt mal in Bremen, Hamburg und Berlin umschauen, um einen kleinen Vorgeschmack auf ihre Zukunft zu bekommen!

  84. wir sind alle anscheinend zu feige. Wir machen genau das,
    worauf sich die Antifa etc. berufen kann, wir weichen zurück.
    Lasst uns nicht in die Opferrolle schlüpfen – zeigen wir Mut
    und treffen uns bei Veranstaltungen etc. Wenn wir mehr als
    das „Häuflein …“ sind, verspreche ich Euch, haben diese Lumpen
    die Hose voll.
    Übrigens – das Fass ist für mich voll !

  85. #6 Freikorps
    Und ich freue mich (ja wirklich), über das Geheule, wenn Porsche und Daimler bekanntgeben, ihre Standorte nach Osteuropa zu verlegen, “

    Nachdem die Kernkraftwerke weg sind, muß sich ja der Haß der Linken gegen andere Themen wenden. Da hier bevorzugt die deutsche Industrie angegriffen wird, ist es gut möglich, dass sich jetzt der Haß gegen die „Bonzen“-Karren von Porsche und Daimler richtet. Porssche und Daimler sind die Idealen Feindbilder für LÖinke/Ökos/Antifa, diese Marken werden in „deutschen“ Groß-Städten eh schon bevorzugt abgefackelt. Porsche und Daimler könnten schneller weg sein, als die ökö-islam-marxistische Regierung in B-W bis 3 zählen kann! 🙂

  86. Wenn die Polizei ordnungsgemäß angemeldete und genehmigte, gewaltfreie Veranstaltungen der BPE oder der FREIHEIT nicht schützen kann und Schwerstverbrecher aus dem linksfaschistischen Spektrum Menschen – Publikum wie Referenten – bedrohen und verletzen, dann muss eine effizient arbeitende Schutztruppe her. Linksfaschistische Gewalt wird man nicht mit guten Worten und Zurückweichen beenden. Die verstehen nur eine Sprache.

  87. „…So zum Beispiel heute Vormittag: Das Gebäude der Stuttgarter Piusbrüderschaft, die den Islamkritikern gestern noch Unterschlupf gewährt hatten, wurde heute von zahlreichen gewaltbereiten SAntifa-Aktivisten umlagert. Ob es dabei auch zu Attacken mit Steinen und Farbe gekommen ist, war zur Stunde nicht bekannt.“

    —————————————————–

    Und haben die geistigen Brandstifter der zahlreichen „BündniSS_innen für Toleranz“ auch daran teilgenommen ?
    In einem Video von Robert Spencer zumindest, konnte man das Banner der sozialistischen „Demokraten“ aka SPD und den „moderaten“ Linken von der SED kampfbereit flattern sehen.

    Robert Spencer Confronts Left-Wing Extremists in Stuttgart:

    http://tinyurl.com/6ebxuhx

  88. #98 realist2010 (04. Jun 2011 16:56)

    Wenn die Polizei ordnungsgemäß angemeldete und genehmigte, gewaltfreie Veranstaltungen der BPE oder der FREIHEIT nicht schützen kann und Schwerstverbrecher aus dem linksfaschistischen Spektrum Menschen – Publikum wie Referenten – bedrohen und verletzen, dann muss eine effizient arbeitende Schutztruppe her. Linksfaschistische Gewalt wird man nicht mit guten Worten und Zurückweichen beenden. Die verstehen nur eine Sprache.

    genau so hat es mit der SS angefangen!
    SS=SaalSchutz bzw SchutzStaffel

  89. Wieviele Deutsche sind eigentlich dem linken Gedankengut verfallen ? Was kann man gegen so eine Übermacht (dazu noch die ganzen Bereicherer) eigentlich machen ? Es ist ein Kampf einiger weniger, gegen Millionen hier in Deutschland. Wenn ich hier unsere linken Mitbürger so anschaue, kommt mir das Islamproblem langsam immer kleiner vor. Wir haben hier ein innerdeutsches Problem mit Deutschen das langsam aber sicher Ausmaße annimmt, die an eine Zeit erinnern lassen die von uns sicher keiner mehr haben will. Ich denke es muss noch viel mehr passieren, bis der schlafende Rest erwacht. Bei vielen kommt man leider nicht mal mehr mit Aufklärung an. Die müssen halt auch erst selbst direkt Betroffene werden. Ja, weh tun muss erst wahrscheinlich. Nur eines ist sicher, mit jedem Tag der vergeht wird sich die Lage zuspitzen und es wird immer schwieriger werden dagegen anzugehen. Viele Menschen die noch Hoffnung hatten, werden langsam aber sicher auch den letzten Mut verlieren. Sicherlich werden auch neue Mitstreiter wieder hinzukommen, aber auch das dauert. Gefühlsmäßig haben wir sicher noch einen Jahrelangen Prozess der Umwälzung vor uns. Es ist einfach noch zu wenig passiert, um hier auf schnelle Änderungen zu hoffen. Ich hoffe nur das wir den Kampf gewinnen werden. Die kommenden Zeiten werden hart und uns alles abverlangen.

  90. Das sind meiner Meinung nach „Hobby“ Terroristen. Die sich jetzt neue Feinbilder suchen, da sie bei „Stuttgart 21“ auf den Geschmack gekommen sind, wie schön doch Terror ist.

    Aber sich mit anderen gewaltbereiten Gruppen anzulegen die wirklich antidemokratisch sind wie sie selbes, z.B. die radikalem Muslim dafür sind sie zu feige. Sie nehmen sich lieber Muslimische-Terroristen zu Freunden, dann gilt es wenigsten nicht auf die Nase.

  91. Das ist doch nur der Anfang….in den 80ern war son schöner Satz da….“ Was hättet ihr denn gegen das Naziregime gemacht „…Lustig….wenns so weit ist kann man nicht mehr viel tun…

    Aber auf heute bezogen….Ja was macht ihr denn gegen die Antifa…?…

    Soweit zur Beantwortung der Frage….später heisst es…wir konnten nichts tun…

    History repeating itself…

  92. Wenn es so weiter geht,könnte ich mir gut vorstellen,dass eine Gruppierung entstehen kann wie einst in den Siebzigern die Links Faschisten Truppe der RAF.
    Zeit dafür wird es langsam…..

    Wer Gewalt sät,wird Gewalt ernten!!

  93. #59 Westfale (04. Jun 2011 15:15)
    Genauso ist es. Ohne ein gewisse robuste Begleitung solcher Aktionen läuft heute nichts mehr.
    Ich bin sicher, dass sich da organisatorisch was machen ließe, um zumindest im jeweiligen Großraum Leute zu mobilisieren.

    Bist du eigentlich schon organisiert oder kannst du mal Kontakt zu PI münster aufnehmen?

  94. @#95 Gabriele:
    Danke für die Antwort. Das war mir zwar nicht alles fremd, aber den letzten Satz bzw. dieses Zitat muss ich mir merken ;-):

    Right is Right and Left is Wrong

  95. Stuttgart, DIE FREIHEIT:

    Gut so. Die Antifa sorgt dafür, das Menschen endlich merken, aufstehen zu müssen.

    In München hat die parteiübergreifende Koalition von CSU und UDE mit Ihren Aufrufen gegen DIE FREIHEIT ja auch schon das Feld bereitet.

    Auch wenn die Medien über die geduldete und gesponserte Gewalt der Antifa nicht berichten wird, ich glaube, das könnte nun ein Weg werden, der zur notwendigen Mobilisierung führt.

  96. Mensch, dabei hat sich der politisch-korrekte Herr Stadtkewitz doch solche Mühe gegeben, nicht mit bösen Neonazis und Rassisten wie den REPs, PROs oder – oh Graus – der NPD in einen Topf geworfen zu werden.

    Naja, vll kann ja Ex-DKP-Mitglied, taz-Schreiber und jetzt FREIHEIT-Vorstand Böhm mit der Antifa reden.

    😀

  97. @frohundheiter…..ja könnte gehen….hoffe es bewegt sich was in den nächsten wochen…

  98. #52 Zahal
    Zitat: Auch die hilfsbereiten Stuttgarter Bullen konnten mit ihren langerprobten Prügelorgien nicht verhindern, dass euer kläglicher Kundgebungsversuch den offensiven Gegenprotesten weit unterlegen war.

    Die stellen also der Poizei ein Armutszeugnis aus, ich weiss nicht, wieviele Polizisten es in diesem Land gibt, aber ich könnte, als Angehöriger derselben, absolut keine Sympathie ob dieses Statement für diese debilen Freaks empfinden.

    ca. 25.000 gibts und davon werden wohl 95% (paar Deppen/Opportunisten gibts überall) NICHT auf Seiten dieser Spinner stehen.
    Kaum ist der Wasserwerfer-Sigi weg und ein roter IM schon gehts abwärts.
    Kann mich an Einsätze erinnern, da wurde mehrmals angedroht und umgesetzt, Geheule der Antifa-Pussys war groß aber is egal.
    Indy les ich gar nicht mehr, reg ich mich nur auf über die Dummheit bzw. lach mich schlapp über selbige

  99. Die Faschistischen Antifa Terroristen werden doch von vielen teilen der DE Politik gedenkt und unterstützt. Genauso von DE Beamten, vom Lehrer bis zu Staatsanwalt!

  100. @#103 OhneTuch (04. Jun 2011 17:08)

    Das braucht es noch nicht mal…
    Wennich es auch verstehen kann…

    Wie feige diese linksradikalen Spinner sind,
    wenn man ihnen wirklich einmal entgegen tritt, zeigt dieses Video aus Spanien…

    http://www.youtube.com/user/tokboske#p/u/3/bcJTfgIoCKA

    50 Antifa-Spinner, gegen einen Rechten (der aber entschlossen ist)…

    Mit einem lieben Gruss aus Hannover
    an die Antifa Deppen, die hier ja fleißig mitlesen…

    Lidener

  101. #50 Voldemort (04. Jun 2011 15:02)

    Wegen sätzen wie diesen Gerne sind wir dazu bereit, den finanziellen Aufwand dafür auch im Nachhinein noch weiter in die Höhe zu treiben. Gleiches gilt selbstverständlich für die Betreiber der Räume, in denen am Freitag und Samstag das Seminarprogramm der BPE stattfinden soll. könnte man ja bestimmt noch zivilrechtliche Unterlassungsklagen betreiben, auch wenn es dann nur darum geht, den Tätern die Prozesskosten reinzuwürgen.

    Himmelherrgottnochmal!
    Gibts denn hier keinen gewieften Anwalt, der sich dieser Sache mal annimmt?

  102. Die Lage eskaliert langsam. Gegen was sind eigentlich diese dummen Antifa Menschen mit ihren Aufmärschen und ihrer Hetze? Gegen Meinungsfreiheit? Und wofür sind sie denn? Für Diktatur?
    Ich sehe schon das Ende der AntifaInnen kommen. Die sind absolut Nutzlos und kontraproduktiv.

  103. Da Fa hat anscheinend gehörig Aufwind bekommen.

    Kunststück, der sogenannte Schweinestaat alimentiert das Pack, wo es nur geht.

    Wäre dem Schweinestaat wirklich daran gelegen, die Linksextremen in ihrem kommunistischen Sumpf auszutrocknen..nun, nichts leichter als das: Der Schweinestaat müsste nurmal die finanzielle Unterstützung abdrehen und linksextreme Treffpunkte schliessen.
    Bei Rechtsextremen hat der Schweinestaat keine Bedenken, das Richtige zu tun.
    Nur bei Linksextremen scheint das nicht zu klappen.

    Und auch hier frage ich, warum?

    Liegt es vielleicht daran, dass mittlerweile in der Regierung, in den Ministerien und in der Justiz der Linksextremismus angekommen ist, dort an systemrelevanten Stellen sitzt und das „Anti“-Fa-Pack als nützliche Kettenhunde betrachtet?

  104. Viele Jahre konnte man Stolz sein auf diesen Staat. Das scheint endgültig vorüber? Nicht die dümmlichen Spinner der wahrscheinlich von Pot und Alkohol zermatschten Köpfe der BerufsChaoten auf Sozialhilfe machen Kummer. Das Politiker der SPD diesen Wahnsinn unterstützen von Grünen und SED erwartet man ja nicht anderes. Wo es endet wenn man Bürgern dieses Landes ihre Rechte verwehrt müsste doch bekannt sein.

    Wären unsere Politiker und Medien noch irgendeine klitzekleine Kraft die diesen ehemals demokratischen Staat und seine Bürger respektieren und an ihren Wohlergehen Interesse zeigten ,würden sie uns nicht ständig ins Gesicht treten.

    Ist es wirklich wahr das ab jetzt der linke Mob bestimmt wer sich versammelt darf? Es hat keine einzige Zeitung über diesen Angriff auf elementare Bürgerrechte berichte. Kein Politiker hat sein entsetzen geheuchelt.

  105. Schade das hier eine zeitnahe Beteiligung an den Beiträgen nicht möglich ist. Warum eigentlich ?

    #101 Schweinebauch (04. Jun 2011 17:00) Your comment is awaiting moderation.

    Wieviele Deutsche sind eigentlich dem linken Gedankengut verfallen ? Was kann man gegen so eine Übermacht (dazu noch die ganzen Bereicherer) eigentlich machen ? Es ist ein Kampf einiger weniger, gegen Millionen hier in Deutschland. Wenn ich hier unsere linken Mitbürger so anschaue, kommt mir das Islamproblem langsam immer kleiner vor. Wir haben hier ein innerdeutsches Problem mit Deutschen das langsam aber sicher Ausmaße annimmt, die an eine Zeit erinnern lassen die von uns sicher keiner mehr haben will. Ich denke es muss noch viel mehr passieren, bis der schlafende Rest erwacht. Bei vielen kommt man leider nicht mal mehr mit Aufklärung an. Die müssen halt auch erst selbst direkt Betroffene werden. Ja, weh tun muss erst wahrscheinlich. Nur eines ist sicher, mit jedem Tag der vergeht wird sich die Lage zuspitzen und es wird immer schwieriger werden dagegen anzugehen. Viele Menschen die noch Hoffnung hatten, werden langsam aber sicher auch den letzten Mut verlieren. Sicherlich werden auch neue Mitstreiter wieder hinzukommen, aber auch das dauert. Gefühlsmäßig haben wir sicher noch einen Jahrelangen Prozess der Umwälzung vor uns. Es ist einfach noch zu wenig passiert, um hier auf schnelle Änderungen zu hoffen. Ich hoffe nur das wir den Kampf gewinnen werden. Die kommenden Zeiten werden hart und uns alles abverlangen.

  106. Dieser Staat hat wirklich fertig, wenn der linke Straßenmob ungestraft bestimmen kann wer sich versammeln und seine freie Meinung äußern darf!
    DAS hat mit Demokratie und Rechtsstaat aber überhaupt nichts mehr zu tun!

    Die sog. „Eliten“ aus Politik, Justiz und Medien treten mit ihrem vollständigen Versagen das Grundgesetz in die Tonne!

    Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, zu welcher leeren Worthülse deren verlogenes Geschwafel von der sog. freiheitlich demokratischen Grundordnung verkommen ist, dann ist dieser seit spätestens Donnerstag erbracht!

    Widerstand wird nun zur Pflicht!

  107. Sie nennen sich „antifaschistisch“, sie nennen sich „Demokraten“, „Gutmenschen“, „politisch korrekte“ „Vertreter des Volkes“. Was sie in Wahrheit sind, werdet ihr erfahren, wenn ihr, das Volk, ihnen die Macht und die Entscheidungsgewalt, was euch, und nur euch zusteht, ihnen wieder entwenden wollt. Eher wird dieses Pack in den Bürgerkrieg gegen euch ziehen, als zu akzeptieren, dass ihr sie auf demokratischem Wege abwählt und aus ihren fetten Positionen rauswerft! Dann werdet ihr sehen, dass diese Scheindemokraten übernacht zu einem Putsch fähig sind, dass sie aus der derzeit vorgegaukelten Demokratie übernacht eine Diktatur herzaubern können, die sich mit der der Nazis, der Kommunisten oder der islamischen Diktaturen von heute messen kann.

  108. Ihr nehmt diese Deppen viel zu ernst. Die sind wie Kinder mit ADHS, die zufällig m paar Fremdwörter draufhaben. Berufsdemonstranten, sponsored by Oma.
    Dass ich nicht lache. Und klar macht die Exekutive nix gegen, weil denen die FREIHEIT absolut nicht in den Kram passt. Alles gesteuert.
    Hey – für den Fall, dass welche von euch Milchgesichtern mitlesen: ich halte euch für unreif, bigott, fanatisch und feige.

  109. Rassistische Veranstaltungen werden hier nicht geduldet.
    —————
    Die rote Gestapo hat mal wieder zugeschlagen!

    Ihr Linksfaschisten, Ihr glaubt, die Herrenmenschen zu sein und Andersdenkenden Befehle zu erteilen und wenn die Befehle nicht befolgt werden, wird unverzüglich bestraft!

    Wenn Ihr Euren Kommunismus ausleben wollt, geht nach Nordkorea oder China.
    Wenn Ihr Euch da so benehmt wie hier, werdet Ihr das Tageslicht nicht mehr sehen und täglich gibt`s was auf Eure hohle Nu_SS !

  110. #119 Rose Nylund (04. Jun 2011 19:15)

    Ihr nehmt diese Deppen viel zu ernst. Die sind wie Kinder mit ADHS, die zufällig m paar Fremdwörter draufhaben. Berufsdemonstranten, sponsored by Oma.

    Das sind keine Deppen, sondern junge verblendete Kindersoldaten!
    Die muß man leider genauso ernst nehmen wie die „Jugendlichen“ während der chinesischen „Kulturrevolution“ welche millionen Tote gefordert hat!
    oder wie die „Jugendlichen“ unter Pol Pot, welche ebenfalls zu den Killing Fields d.h. zum Genozid an der eigenen Bevölkerung geführt hat!

    Gerade weil die so unwissend, aber leicht zu manipulieren und zu radikalisieren sind, sind sie nicht zu unterschätzen!

    Immerhin schaffen sie es mit oder auch nur durch Androhung von Gewalt die Menschen einzuschüchtern und die Absage von Veranstaltungen zu erzwingen.

  111. Die Antifa sorgt schon dafür, dass die Polizei nicht arbeitslos wird. Es wird für die nächste Aktion mobilisiert.

    Innenministerkonferenz in Frankfurt am Main

    Die Innenministerkonferenz (IMK) 2011 soll vom 21. und 22. Juni in Frankfurt am Main stattfinden. Sie steht für staatlichen Rassismus, Extremismustheorie, und Repression. Im Vorfeld der IMK kam es zu Hausdurchsuchungen, die Presse versucht, den Protest weiter zu kriminalisieren. Dagegen gab es bereits Proteste.

    Gegen die IMK wird bundesweit mobilisiert. Die zentrale Demonstration findet am 22. Juni statt.
    http://de.indymedia.org/2011/05/308898.shtml

  112. Auch Demokraten können und dürfen sich ggfs. mit Gewalt verteidigen.

    Mir fällt hier der Reichsbanner (1924-1933) ein, ein paramilitärischer Verband, der sich gegen Nazis und Kommunisten richtete. Zwar konnte der Reichsbanner den Untergang der Republik nicht verhindern, aber wenigstens hat er es versucht.

  113. @ #114 marooned84 (04. Jun 2011 17:15)

    Ich danke auch für Ihre Antwort und habe längst bemerkt, dass Ihnen diese wichtige Thematik nicht fremd ist.
    Ja, Hitler war ein Linker, ein National-Sozialist, der kein International-Sozialist mehr werden konnte. Das holen die EU-Genossen nun nach.

    Hier eine detaillierte Definition von „links“:
    1. Materialismus – ökonomischer, biologischer, soziologischer Natur.
    2. Messianische Rolle einer Gruppe – Volk, Rasse, Klasse.
    3. Zentralismus. Unterdrückung lokaler Verwaltungen, Eigenarten etc.
    4. Totalitarismus. Alle Lebensbereiche von einer Doktrin durchdrungen.
    5. Gewalt und Schrecken anstelle von Autorität, einer endogenen Kraft.
    6. Ideologischer Einparteienstaat.
    7. Völlige, staatliche Kontrolle von Erziehung und Unterricht.
    8. „Sozialismus”: Gegenteil von Personalismus.
    9. Versorgungsstaat von der Wiege bis zum Grab.
    10. Militarismus, nicht Bellizismus.
    11. Starre Staatsideologie mit „Feindbild”.
    12. Antimonarchisches Führerprinzip. Der Führer, Duce, Vozdj verkörpert das Volk. Er ist nicht Vater sondern Bruder – Big Brother!
    13. Antiliberalismus. Freiheitshass.
    14. Antitraditionalismus. Man kämpft gegen die „Reaktion”.
    15. Expansionsstreben als Selbstbestätigung.
    16. Exklusivismus: Keine anderen Götter werden geduldet.
    17. Ausschaltung der Zwischenkörperschaften, der „corps intermediaires”.
    18. Gleichschaltung der Massenmedien.
    19. Abschaffung oder Relativierung des Privatbesitzes. Falls letzterer nominell bleibt, gerät er restlos unter Staatskontrolle.
    20. Verfolgung, Knechtung oder Kontrolle der Glaubensgemeinschaften.
    21. „Recht ist was dem Volke nutzt, der Partei nutzt!” Partijnost
    22. Hass auf die Minderheiten.
    23. Verherrlichung der Mehrheit und des Durchschnitts.
    24. Glorifizierung der Revolution, des „Umbruchs” etc.
    25. Plebejismus: Kampfansage an frühere Eliten.
    26. Jagd auf „Verräter”. Wut auf die Emigranten.
    27. Populismus und Uniformismus: Volksempfänger, Volkswagen, Volksdemokratien, Volksgerichte etc.
    28. Berufung auf das demokratische Prinzip.
    29. Ideologische Wurzel in der französischen Revolution.
    30. Dynamischer Monolithismus: Staat, Gesellschaft, Volk werden eins.
    31. Koordination durch Schlagworte, Gedichte, Lieder, Symbole, Redewendungen, Klischees.
    32. Einsetzung von Säkular-Riten als Religionsersatz.
    33. Der Konformismus als Existenzprinzip. „Gleichschaltung”.
    34. Anfeuerung von Massenhysterien.
    35. Technologisierter Herrschaftsmodus.
    36. Freiheit – vom Gürtel abwärts.
    37. Alles für den Staat, alles durch den Staat, nichts gegen den Staat.
    38. Politisierung des gesamten Lebens: Kinder, Touristen, Sportler, Erholung als Objekte.
    39. Nationalismus oder Internationalismus gegen Patriotismus.
    40. Kampf gegen außerordentliche Menschen, gegen „Privilegien”.
    41. Totalmobilmachung des Neids im Interesse von Partei und Staat.
    (Erik Maria Ritter von Kuehnelt-Leddihn, „Die
    rechtgestellten Weichen“, Karolinger Verlag, Wien, 1989, S. 220).

  114. Übrigens: Alle Teilnehmer der Kundgebung wurden fotografiert und die Fotos zusammen mit gehässigen Kommentaren ins Internet gestellt.

    Falls Teilnehmer Lust haben, ihr Bild von der Kundgebung anzusehen:

    http://linksunten.indymedia.org/node/40944/unfold/all

    Hier der Kommentar zu den Fotos:

    “ Zu guter Letzt:

    Die die sich am gestrigen Donnerstag überzeugen liesen der Kundgebung beizuwohnen hatten es sich zuvor nicht nehmen lassen noch kurz bei unserem Fotografen durchzuschauen!

    Sprachlose, vor Panik entstellte und vor Wut schnaubende Gesichter sowie die ein oder andere illustre Haarpracht zaubert uns dann aber doch mehr als ein Schmunzeln in das Gesicht. Zum Dank haben wir es uns nicht nehmen lassen die Portraits der Allgemeinheit zugänglich zu machen.

    PS: Sollte der Eindruck entstehen, wir würden uns über die anwesenden Rassisten lustig machen: Ja, verdammt!“

  115. Wir müssen ein breites Publikum gewinnen.
    Flyer verteilen: über pi-news
    Flyer verteilen: was ist Islam und die Schandtaten von Mohammed
    Flyer verteilen: Antifa = Faschismus

    Überall, an Unis, Diskotheken, Kneipen, Toiletten.

    Es können Aufkleber sein statt Flyer.

    Wir müssen aufklären, aufklären, aufklären über die Islamofaschisten!

  116. Als ich gestern nach der Arbeit in Ditzingen am S-Bahnhof ankam (Nachbarort von Korntal-Münchingen) konnte ich das ganze arbeitslose asoziale Dreckspack bewundern, das mit teilweise einem ganzen schönen Zacken in der Krone (Vulgo Zugesoffen) am Bahnsteig rumlungerte, Parolen brüllte und Passanten belästigte, die irgendwie „konservativ aussahen“, um dann gröhlend im Zug Richtung Stuttgart zu verschwinden.

    Mein Gott, was sind das für armselige Gestalten, bar jeglicher Intelligenz, die meinem, sie wären die Guten. Da war die SA ja noch ein respektabler Haufen, weil die wenigsten Adrett in Uniform auftraten und was hermachten und nicht nach altem Schweiß, Erbrochenem und Bier stanken.

    Würg!

    MfG Potato-Fritz

  117. Eine Partei wie die Freiheit hat mit irgendwelchem Rassismus oder NS-Gedankengut rein gar nichts zu tun.
    Wie hingegen das islamische Gesellschaftsmodell funktioniert, ist hier ja hinlänglich bekannt.

    Ddiese „Antifa“-Kleinkriminellen und Hoby-Terroristen dürfen sich glücklich schätzen, dass „die Freiheit“ längst nicht das ist, was die linken Schlägerbanden darin sehen.

    Es gab nämlich mal Zeiten, da waren echte NS-Leute unterwegs. Die nämlich hatten ihre eigenen Schlägertrupps parat.

    Interessant ist, dass niemand aus dem Establishment Kritik an der Antifa übt.

    Im Gegenteil: Man ist mit denen voll auf Linie – da interessieren auch keine Spielregeln, die in einer Demokratie gelten sollten. Fakt ist: Wir haben keine!

    Das gesamte Establishment wurde wieder und wieder abgewählt. Die SPD wurde abgewählt, die Grünen, die CDU, FDP … Und wer regiert?

    Just all diese Leute.

  118. #137 Rationalist64 (04. Jun 2011 21:09)

    Köstlich!

    Ich liebe diesen Kommentar:

    „Einige Fotos wurden zensiert.
    Verfasst von: ein Mod. Verfasst am: Fr, 03.06.2011 – 21:53.

    Hallo liebe Autor*innen,

    ich habe insgesamt sieben eurer Fotos zensiert, da ich durch die Bildbezeichnungen sexistische und lookistische Ideen reproduziert sehe. Ihr koennt die Fotos gerne erneut hochladen, wenn ihr sie mit weniger regressiven Untertiteln verseht.

    Dass Rassist*innen geoutet werden, finde ich sehr wichtig, und wuerde mich ueber einen erneuten Fotoupload freuen. Allerdings soll linksunten dabei eine emanzipatorische Plattform bleiben, und da haben die oben genannten Konzepte keinen Platz.“

    „lookistische Ideen“.

    Aber, das generelle Vorgehen finde ich gut, genauso, wie Lady Bess, das in einem anderen Thread gerade macht, wo sie die Twitter Posts eines dieser Antifanten posted. Ziemlich weinerlich.

    Und nun ja, nicht immer sind die Antifanten in der Mehrheit.

    Honi soit qui mal y pense

  119. MSNNHEIMER HAT DIESE ENTWICKLUNG LÄNGST ANTIZIPIERT UND VOR WENIGEN WOCHEN DAHER ZUM ALLGEMEINEN WIDERSTAND NACH ART20ABS4 AUFGERUFEN!

    HIER NOCHMALS DER WORTLAUT SEINES AUFRUFS:

    Aufruf zum allgemeinen Widerstand des deutschen Volkes gemäß Art.20 Abs.4 GG

    Öffentlicher Appell an alle freiheitsliebenden Bürger Deutschlands und an alle Menschen in unserem Land, die wollen, dass unsere Kinder und Kindeskinder auch zukünftig ein Leben in Freiheit und Menschenwürde leben können:

    Nachdem nun auch die Kirche den schlimmstmöglichen Feind umarmt, der für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkleit aller Menschen vorstellbar ist: den Islam, ist jetzt die letzte Bastion im Widerstand gegen den menschenfeindlichen Faschismus Islam gefallen.

    Entgegen dem Willen des deutschen Volkes wurden Millionen Menschen hier hereingeschafft, die unsere kulturellen und zivilisatorischen Errungenschaften verachten und unsere europäische Kultur (die keinesfalls islamisch, sondern griechisch-römisch und jüdisch-christlich geprägt ist!) abschaffen wollen zugunsten des barbarischen Systems Islam. In Deutschland und dem übrigen Europa arbeiten Muslime seit Jahrzehnten beharrlich und mit immer größerem Erfolg an der Übernahme unseres Kontinents.

    Entgegen der Behauptung des politischen Establishments hat der Islam keinesfalls die Absicht, sich wie andere Religionen friedlich in westliche Gesellschaften zu integrieren. Das ist eine der Lügen, die uns von unseren Politikern, von ahnungslosen Journalisten, von zum Islam konvertierten Islamwissenschaftlern und von linken Sozialwissenschaftlern mit Hilfe von Staatsfernsehen und Staatsrundfunk und einer überwiegend links eingestellten Presse seit Jahrzehnten eingeflößt wird. Diese Lügen wurden dank des Internets mittlerweile längst entlarvt und die Wahrheit über den Islam einem Millionenpublikum zugänglich gemacht.

    Denn das zentrale Ziel des Islam ist die Weltherrschaft. Diesem Ziel ist das GESAMTE „religiöse“ Leben des Islam untergeordnet. Koran und Sunna geben die Inhalte zu diesem Ziel detailliert vor. Der Dschihad schließlich ist das vorgeschriebene Mittel zur Erreichung dieses Ziels. Dieser islamische Dschihad ist der längste, blutigste und opferreichste imperiale Feldzug der Menschheitsgeschichte und hat mehr Tote gefordet als christliche Glaubenskriege, Faschismus, Nationalsozialismus und Kommunismus zusammengenommen. Der Dschihad ist nichts anderes als der ewige Krieg des Islam gegen ALLE “Ungläubigen” bis zu deren völligen Vernichtung und ist damit das älteste und verheerendste Verbrechen gegen die Menschlichkeit auf unserem Planeten.

    In Anbetracht der Tatsache, dass das gesamte deutsche Establishment: Politik, Wissenschaft, Medien, Justiz und jetzt auch die Kirche mit dem Islam sympathisiert und kollaboriert und dazu übergegangen ist, im Sinne des Islam massiv an der sukzessiven Abschaffung des deutschen Grundgesetzes zu arbeiten, in Anbetracht ebenfalls der verfassungswidrigen Ent-Ethnisierung der deutschen Bevölkerung gegen zuvor ergangene höchstrichterliche Beschlüsse, gegen den ausdrücklichen Willen unserer Verfassung und gegen den Willen des absoluten Großteils der Bevölkerung, halte ich daher die Zeit für gekommen, die Inkraftsetzung und schonungslose Anwendung des Widerstandsrechts (und der Widerstandspflicht) aller Deutschen gemäß Artikel 20 Abs.4 des GG auszurufen!

    Gemäß den Statuten dieses Widerstandsrechts darf und muss sich das deutsche Volk gegen ALLE Kräfte erheben, die im Begriff sind, die deutsche Verfassung abzuschaffen – was politische Parteien, Kommunal-, Landesregierungen und Bundesregierung – aber auch Medien und sonstige wichtigen Multiplikatoren veröffentlichter Meinung miteinbezieht, die dies unterstützen. Das Widerstandsrecht erlaubt diesen Kampf ausdrücklich mit allen Mitteln, auch bewaffnet und unter Bedingungen eines Bürgerkriegs, wenn sonstige Maßnahmen nicht gefruchtet haben.

    Bürger Deutschlands! Polizeien Deutschlands! Soldaten und Offiziere Deutschlands! Erhebt euch! Verteidigt eure, verteidigt unser aller Freiheit! Verteidigt den Fortbestand unseres freiheitlichen Grundgesetzes gegen seine Feinde, die aus den Reihen ALLER politischen Parteien und den Redaktionen der meisten deutschen Medien kommen! Und verteidigt sie ebenso gegen die Feinde aus den Reihen jener islamischen Einwanderer, die unser Land zu einem islamischen Land machen und hier die barbarisch-vorsteinzeitliche Scharia einführen wollen.

    Vertreibt das herrschende Establishment aus seinen Ämtern und Schreibstuben und stellt die Verantwortlichen vor ein Gericht! Wie 1933 hat dieses Establishment schon wieder versagt! Organisiert Euch! Erhebt euch von euren Sofas! Geht auf die Straßen! Greift zu den Waffen, wenn es keine anderen Mittel gibt! Für uns, für unsere Kinder, für unsere Geschichte! Es lebe die Freiheit!

    Michael Mannheimer

    Deutschland, 8. April 2011

  120. Indymedia:

    „…“

    Sie nennen sich Antifaschisten und leiten daraus die Freiheit ab, mit kriminell-faschistoiden Methoden ihre Gegner einzuschüchtern.
    Verletzte nimmt die heute offenbar mächtige rote dabei ebenso in Kauf, wie seinerzeit die braune SA.

    Wer mit Gegenständen wirft, dem fehlen Argumente oder er ist einfach nur ein gelangweiltes Arschloch, das sich gerne austoben möchte – die Sturmabteilung setzte sich aus ähnlichem Volk zusammen.

    Der Kommentar eines anderen selbstgerechten kleinen Linksfaschos:

    Auf gehts!
    Verfasst von: anonym. Verfasst am: Sa, 04.06.2011 – 16:52.

    Lasst uns weitermachen. Wir wissen, dass WIR die Guten sind. Wer nicht hören will muss fühlen!

    Die PAXler dürften das begriffen haben und die KAS ist nach dem „Gang durch den Schellenwald“ tod!

    Wenn deine Genossen mit Gewalt oder auch nur mit Einschüchterung arbeiten und deine Hassobjekte dies nicht tun, weisst du (eigentlich), dass du auf der miesen Seite stehst, du verblendetes Würstchen von den „Anti“-Faschisten.

    Liebe Grüße

  121. Müssen wir uns in Zukunft vielleicht als Widerständler bewaffnet im Wald verstecken?

    Wie lange wird es dauern bis aus der SAntifa wieder eine neue RAF entsteht?

    Ich wünsche mir von den heutigen Politikern eine Entschlossenheit gegen Links- u. Rechtsextremisten und den Islam wie sie Helmut Schmidt gegen die RAF oder Ronald Reagan gegen den Kommunismus gezeigt haben.

  122. #145 Charles B. (05. Jun 2011 03:11)
    Müssen wir uns in Zukunft vielleicht als Widerständler bewaffnet im Wald verstecken?..

    Lieber im Wald, als in der Wüste 🙂

  123. # 86 Je suis
    „Auch sollte sich Die Freiheit und die BPE öffentlich in den Medien ganz konkret zur Wehr setzen und sich NICHT in eine rechtsradikale Ecke drängen lassen!“

    Süß, wie naiv Sie sind! An Ihrem Hinweis erkennt man, dass Sie keinerlei Erfahrung haben, was den medienpolitischen Umgang mit unerwünschten (rechten) Parteien angeht. Sie glauben doch nicht wirklich, dass sich die Medien für eine rechte Partei (egal welche) einsetzen würden? Ganz im Gegenteil! Und DF wird inzwischen überall auf dieselbe Stufe wie PRO NRW und andere „rechtsextreme“ und „rechtsradikale“ Parteien gestellt. Großes Erschrecken bei den DF-Jüngern mit der weißen Weste…

    Wie man sich auf Großveranstaltungen vor den Linksfaschisten schützt? Fragen Sie nach bei PRO (Marsch für die Freiheit am 7. Mai in Köln, Demo Duisburg-Marxloh usw. usf.).

    Das enttäuschte Statement der Linksfaschisten in Bezug auf ihr klägliches Scheitern in Köln sollten Sie sich nicht entgehen lassen: „Linksradikalen-Szene gesteht ihr Scheitern ein“. Nachzulesen auf http://pro-nrw.net.

  124. #137 Rationalist64
    Ist das Veröffentlichen von Bildern von Personen, die nicht von öffentlichem Interesse sind, eigentlich überhaupt erlaubt? Meines Erachtens ist das Verboten. Wer weiß da mehr?

  125. #148 Neugieriger (05. Jun 2011 12:05)

    Das Veröffentlichen der Bilder ist nicht erlaubt.

    Es verletzt zivilrechtlich das allgemeine Persönlichkeitsrecht der Abgebildeten, wozu auch das Recht an der Veröffentlichung des eigenen Bildes gehört, sowie die §§ 22, 23 KUSchG. (Die Abbildungen sind allerdings nicht strafbar; dies wäre nur dan der Fall gewesen, wenn die Fotos in einer Wohnung oder einen gegen Einblicke besonders geschützten Raum aufgenommen worden wären, § 201a StGB.)

    §§ 22, 23 KUSchG lauten:

    § 22 KunstUrhG bestimmt:

    „Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, dass er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von zehn Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und, wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.“ [2]

    § 23 KunstUrhG zählt Ausnahmen auf:

    * (1) Ohne die nach § 22 erforderliche Einwilligung dürfen verbreitet und zur Schau gestellt werden:
    1. Bildnisse aus dem Bereiche der Zeitgeschichte;
    2. Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen;
    3. Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben;
    4. Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt sind, sofern die Verbreitung oder Schaustellung einem höheren Interesse der Kunst dient.“

    Es handelt sich bei den Abgebildeten weder um „Personen der Zeitgeschichte“ noch um Bilder von Versammlungen etc., an denen die abgebildeten Prsonen teilgenommen haben.

    Es handelt sich bei den Fotos nicht um Aufnahmen von der Versammlung als solchen, auf denen einzelne Personen erkennbar sind, sondern um Portraitaufnahmen, auf denen die Versammlung im Übrigen nicht erkenbar ist.

    Die Veröffentlichung dient der denunziatorischen Zur-Schau-Stellung von einzelnen Teilnehmern einer Versammlung (nach Art eines bei der Polizei geführten „Verbrecher-Albums“), die nichts anderes getan haben, als ein Grundrecht wahrzunehmen. Die Veröffentlichung der Fotos erfolgt in der erklärten Absicht, dass die Abgebildeten in ihrem privaten Umfeld erkannt und wegen ihrer Teilnahme an der Kundgebung Belästigungen und Benachteiligungen ausgesetzt werden. Zugleich sollen bei zukünftigen Veranstaltungen Interessierte von einer Teilnahme abgeschreckt werden. Hier wird der Versuch gemacht, die Teilnahme an Kundgebungen von Pax und BPE als rgendwie „unerlaubt“, zumindest aber unanständig erscheinen zu lassen.

    Die Abgebildeten haben gegen die Blog-Betreiber einen zivilrechtlichen Unterlassungs- und Beseitigungsanspruch, der auch gerichtlich durchsetzbar ist.

Comments are closed.