Print Friendly, PDF & Email

Eine bayerische Delegation der neuen Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT befand sich im Frühjahr zu einem Gedankenaustausch mit der Schweizer Volkspartei SVP im Parlament von Bern. Die Themen des dreitägigen Besuches waren vor allem die direkte Demokratie, die Fehlentwicklungen in der EU, die Zukunft des Euro, die Gefahren des Politischen Islams sowie eine klar strukturierte Integrations-, Zuwanderungs- und Sicherheitspolitik.

Ein Kamerateam von PI begleitete die Reise und führte ein Interview mit einem der jungen Hoffnungsträger der SVP, Lukas Reimann (Bildmitte) , und dem beauftragten Bayerischen Landesvorsitzenden der FREIHEIT, Christian Jung (r.). Die neue deutsche Partei sieht auf europäischer Ebene die meisten inhaltlichen Übereinstimmungen mit der niederländischen Partei für die Freiheit (PVV) von Geert Wilders, den Schwedendemokraten, der Dänischen Volkspartei und vor allem auch der Schweizer Volkspartei SVP, wie dieses Interview zeigt. Obwohl es vor knapp drei Monaten aufgezeichnet wurde, hat es nichts von seiner Aktualität eingebüßt:

Am morgigen Samstag findet der Gründungsparteitag des Bayerischen Landesverbandes der FREIHEIT in München statt. Als Gast wird der Schweizer SVP-Nationalrat Oskar Freysinger eine Rede zu den Themen „Direkte Demokratie“ und „Islam“ halten. Der Lehrer ist im Alter von 37 Jahren als Quereinsteiger in die Politik gekommen, was ihn mit vielen Politikern der FREIHEIT verbindet. Freysinger ist eine der treibenden Kräfte hinter den Volksentscheiden zum Minarettverbot und zur Ausschaffungsinitiative. Auch mit ihm und Christian Jung hat PI im Frühjahr ein ausführliches Interview geführt.

Freysingers Rede wird in München mit Spannung erwartet, denn er wird auch auf die durch vehemente Drohungen von islamischen Verbänden und Funktionären erzwungene Absage des Geert Wilders-Besuches in seiner Heimat eingehen. Er stellt sich mittlerweile ernsthaft die Frage, ob die Schweiz noch ein freies Land ist. Aber nicht nur die Schweiz. Der islamische Einfluss auf Europa und damit die Aushöhlung seiner Werte schreitet voran. Doch die Gegenbewegung, die unsere Freiheit erhalten will, wächst ebenfalls. Auch wenn sich diejenigen, die sich als Eliten begreifen, dem (noch) nicht anschließen wollen.

Aber am Ende will natürlich jeder voller Überzeugung dabei gewesen sein…

(Interviews: Michael Stürzenberger / Kamera & Schnitt: Manfred Schwaller / Foto: Christa Schwaller)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

14 KOMMENTARE

  1. Liebe Redax, Liebe PI-Fanten,
    ich habe keine Kraft mehr.

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Mitschreiber

    diese Nachricht betrifft den Bericht über den Iman Bajrambejamin Idriz und den Bericht über Ihn in der “Zeit”, welchen Herr Michael Stürzenberger am 31.05.11 auf PI deriviert und reflektiert hat.

    Ich bin darauf angesprungen, und habe mir den Zeit-Artikel wie auch den Kommentarbereich durchgelesen, welcher mittlerweile (Stand 01.06.11) 57 Seiten und 451 Kommentare umfasst.

    EINE GRUPPE ISLAMISTEN BRACHTE MIT EINER UNGLAUBLICHEN MASCHE DEN KOMMENTARBEREICH
    DER ZEIT ZU DEM IRDIZ ARTIKEL UNTER IHRE KONTROLLE UND DIE ZEIT TUT NICHTS !!!!!!!!

    http://www.zeit.de/2011/20/DOS-Penzberg

    Ich habe mir die Mühe gemacht von ges. auf h. alles erstmal zu lesen. Auf S. 52 bin ich eingestiegen. Ich meldete mich unter dem Nick “Halbgarer Autodidakt” an, um mitzureden.

    Zur Sache:

    Nach eingehender Mühe musste ich feststellen, dass eine Gruppe Islamisten oder/und Irdiz-Kumpanen den Komentarbereich eines der “großen” deutschen Massenmedien zu Ihrem persönlichen Spielplatz umfunktioniert hat.
    2-3, vieleicht mehr Leute benutzen die unterschiedlichsten Niks, treten paralel als

    “Juden”,
    “gläubige Muslime”,
    “radikalere Muslime”,
    “Christen”,
    “Atheisten”,
    “Gutmenschen” aller Coleur,
    “Verfassungsschützer/Gegner”

    auf, und veranstallten dort eine unglaubliche Show um ahnungslose User welche Bereitschaft zeigen sich am Diskurs zu beteiligen, und Irdiz und/oder den Islam/den Koran
    kritisieren, auf eine verwirrend-halbintelektuelle Art und Weise zu zermürben, und den Anschein zu erwecken all diese User seien im “Unrecht” oder seien “Nazis”, mal grob ausgedrückt.

    Sogar User (echte user, wie ich glaube) die Religionswissenschaften studiert haben,
    gaben mit der Zeit auf. Sie glaubten mit “anderen echten Usern” zu diskutieren, die einfach anderer Meinung waren, wobei die Tendenz EINDEUTIG war.

    DIE MASCHE IST SO KREATIV, DASS ES MIR DEN ATEM VERSCHLAGEN HAT.

    Hat ein User einen von Ihnen “festgenagellt” und/oder stellte klare Fragen, werden von anderen “Nicks” völlig sinnlose Monologe und Dialoge eingefügt, die mit den angesprochenen Wiedersprüchen, ja mit dem ganzen Thema fast nichts zu tun haben, welche die Leser verwirren, und dafür sorgen das der Komentarbereich “WEITERLÄUFT”,
    und ein neuer Leser der (wie die Meisten) sich aus Neugier nur die letzte/n 1-2 Seiten durchliest, nicht auf die “expliziten” Sachen stößt.

    Um den Eindruck einer seriösen Disskussion aufrecht zu erhalten, treten diese verschiedenen Nicks scheinbar gegeneinander an, ODER BEZICHTIGEN “ECHTE” User, die “Aussagen tun, welche Ihnen nicht passen” sich mehrmalls unter verschiedenen Nicks einzuloggen und beziehen Diese auf diese Art und Weise in Ihr eigenes Spiel mit ein, und schaffen so noch mehr Verwirrung.

    ALS AUßENSTEHENDER LESER IST MAN NICHT IN DER LAGE DIESES SPIEL ZU DURCHSCHAUEN. MAN MUSS EIN PAAR EIGENE POSTS SENDEN UND DANN DIE REAKTION DARAUF BEOBACHTEN. ERST WENN MAN SICH UNTER DIESEN GESICHTSPUNKTEN DEN KOMMENTARBEREICH ANSCHAUT FÄLLT DER TRICK AUF.

    Die Zeit Redaktion, hat aufgrund häufig wechselnder Moderatoren dieses Threads, keine Übersicht/Ahnung oder tut einfach nur so.
    Es wird nur auf bestimmte “Signalwörter” geachtet, bzw. darauf, dass die Regeln der Pol-Korr. eingehalten werden, und dass, das was gepostet wird wenigstens marginal mit dem Thema zu tun hat. Der Zusammenhang wird den Moderatoren nicht ersichtlich, weil diese vom Thema keine Ahnung haben, und/oder den kompletten Thread nicht gelesen haben oder sie lassen diese Leute einfach gewähren.

    Für den “normalen Leser” der einfach Mal aus Neugier hereinschaut, entsteht zu JEDER TAGES-UND NACHTZEIT DER EINDRUCK, der arme Iman ist ein Opfer des Verfassungsschutzes, der Koran sei die Lösung aller Probleme und wer den Islam “denuziert” denuziert jeden Menschen der sich für einen Befürworter der Meinungsfreiheit hällt,…..u.ä.
    Erst wenn man z.B. die Zeiten der Postings abgleicht bekommt man mit dass der Kommentarbereich dieses Artikels
    ZU JEDER UND-NACHTZEIT VON MINDESTENS ZWEI LEUTEN ÜBERWACHT WIRD.

    Sie nennen sich sokrates Ali Sina oder benutzen jüdische Nicks wie Goldblum o.ä.

    Ersparrt es Euch ALLES ZU LESEN.
    Steigt auf S. 52 mit dem Lesen ein.
    Ich opperierte mit dem Nick
    “halbgarer autodidakt” unter dem ich weniger als 1 Dutzend Posts schrieb, bis ich merkte dass was nicht stimmt, und tiefer grub.

    Hätte ich mir nicht die Mühe gemacht ALLES erstmal zu lesen, wäre mir nichts aufgefallen.

    PROBIERT ES SELBST AUS.
    LEST DIE LETZTEN 5-6 SEITEN UND VERSUCHT MAL DIESE LEUTE AUF BEGRIFFE wie

    “Abrogation”, “Taqia”,
    “Kairoer Menschenrechtserklärung”
    “Forderung nach Unschuldsvermutung für den Iman Irdiz”, bei einer gleichzeitigen “Nazi-Stigmatisierung für alles was nach ERNSTHAFTER Diskussion oder Kritik riecht”.

    FESTZUNAGELN.

  2. Wir reden hier nicht von einem Käseblatt,

    wir reden davon dass der Liebe Iman zwar keinen Einfluss auf den Zeitartikel hat,
    aber er nimmt Einfluss darauf was von anderen über Ihn geschrieben wird und „seine“ Leute sorgen rund um die Uhr dafür dass die Tendenz
    des Kommentarbereiches zu Ihren Gunsten manipuliert wird.

    Das ist keine Taqia, dass ist eine geniale Idee die Meinungsfreicheit zu Ihren Gunsten zu nutzen.

    BITTE HILLFT MIR

    BITTE TUT WAS

    Ich will keine Sch- Aufmerksamkeit,
    ich will dass das mal jemandem auffällt was da gerade vor sich geht !!!!!!

    gruss

  3. Sehr, sehr viele Schweizer lieben Lukas Reimann (ich natürlich auch) ❗ ❗ ❗
    <
    Ein guter junger Mann, der die Interressen und Sorgen der meisten Schweizer vertritt ❗ ❗ ❗

  4. #1 sure8vers39:

    Wenn Sie „keine Kraft mehr“ haben, wie Sie uns haben mehrfach wissen lassen, dann lassenses doch! Schalten den Rechner ab, setzen sich aufs Rad und fahren ins Grüne. Das letzte „Zeit“-Posting, das 454., heißt: „Glaub’s ja nicht. Postet jetzt Idriz hier unter verschiedenen Namen selbst??“ Läuft doch alles prima. Das Wort schreibt sich übrigens Taqiyya. Nicht „Taqia“.

  5. Vielen Dank an Michael Stürzenberger für Ihr Engagement!
    Wenn es Sie nicht gäbe, müßte man Sie erfinden.

  6. @1 sure8vers39

    „Keine Kraft“???
    Kennen Sie Rocky 1-???
    Falls nicht, erkläre ich Ihnen die Handlung.
    Rocky bekommt in allen Teilen 11 Runden lang kräftig aufs Maul gehauen, geht 10 mal zu Boden, kann kaum noch sehen und alle Zähne wackeln.
    In der 12. Runde aber steht er immer noch und haut den Gegner schließlich k.o. und ruft nach seiner Adrian.
    Im Leben gehen wir manchmal zu Boden – wir müssen aber wieder aufstehen.

  7. Lukas Reimann scheint aber was Israel angeht sehr „neutral“ zu sein.

    Haben wir uns aber nicht an der gleichen „Neutralität“ der österreichischen FPÖ sehr gestört?

  8. Sehr gutes Interview. Sollte auf ARD/ZDF ausgestrahlt werden. Im Namen der Diversität. Das wird doch von Links immer gefordert.

  9. Ich hoffe doch sehr, dass durch die Gründung des Bayerischen Landesverbandes der FREIHEIT ein frischer Wind in der deutschen Politlandschaft zu wehen beginnt! Dass sich junge Leute in Orts- oder Quartiergruppen organisieren und gute Kontakte zu den Bürgern herstellen
    – an der Basis eben. Dadurch können einerseits gezielter gute Informationen (Kritik am Islam, an der EU, an der Bildungs- oder Sozialpolitik) weitergegeben werden – was ja von den meisten Medien nicht mehr gemacht wird. Andererseits wird besser ersichtlich, wo die Leute der Schuh drückt: die Stimme des Volkes muss wieder gehört werden. Daraus könnten dann Initiativen entstehen, die den etablierten Parteien – die weitgehend am Volk vorbei entscheiden – arg zusetzen würden…

Comments are closed.