Print Friendly, PDF & Email

dresden-4Mehr als 15.000 Menschen gingen am Montagabend in Dresden auf die Straße. Vom sächsischen Innenminister Markus Ulbig als „Ratten“ beschimpft, von Bundesjustizminister Heiko Maas als „Schande für Deutschland“ bezeichnet, vom grünen Türken Cem Özdemir als „üble Mischpoke“ diffamiert, vom Nordrhein-Westfälischen Innenminister Ralf Jäger als „Neonazis in Nadelstreifen“ verunglimpft und vom Bundespräsidenten als „Chaoten“ eingestuft vertraten sie die Meinung, dass es keine Schande ist, sich zu Deutschland zu bekennen. Sie bewiesen, dass das Chaos nicht von den aufrechten Bürgern ausgeht, die sich um dieses Land sorgen, sondern von linken Deutschlandhassern und ihren Freunden und willfährigen Unterstützern aus Politik und Medien.

(Von L.S. Gabriel, Dresden)

Friedlich und ganz ohne Hassparolen gingen die Menschen den ihnen von den Behörden zugestandenen Demonstrationsweg. Sie durften nicht mitten durch die belebte Stadt oder am Elbufer entlanggehen, wo sie zwei Wochen davor von Linksterroristen mit Unterstützung der Ordnungsmacht am Ausüben ihres Rechtes auf Demonstration gehindert worden waren. Nein, man zwang den Zug durch dunkle Parks und zwischen hohe Häuserschluchten, denn zu viel Wahrhaftigkeit auf den Straßen könnte ja eventuell dazu führen, dass noch von der Propagandapresse eingelullte Bürger darauf aufmerksam würden, dass etwas ganz falsch läuft in diesem Land. Sie nahmen es hin und fügten sich der Ordnungsmacht, ohne die zu ihrem Schutz abgestellten Polizisten mit Steinen oder auch nur mit Hasstiraden zu malträtieren.

dresden-5

„Wir sind das Volk!“ war die Devise und nicht „Deutschland verrecke!“. Die PEGIDA-Teilnehmer sind stolz auf dieses Land, sie lieben es, wollen es bewahren und schützen, seine Werte und Traditionen hochhalten. Also all das, was eigentlich erste Prämisse der gewählten Volksvertreter sein sollte. Denen liegen aber offensichtlich linke Staatsfeinde, afrikanische, moslemische und zigane Horden, die sich widerrechtlich aneignen wollen, was andere erwirtschaftet haben, mehr am Herzen. Ihre Angst vor dem eigenen Volk wächst in dem Ausmaß, in dem die PEGIDA Woche für Woche wächst. Sie toben und agitieren gegen jene, die ihnen politische Legitimation geben. Sie hetzen und mobilisieren gegen jene, die Deutschland voranbringen und sie unterschätzen die selbstständig Denkenden, die sich weder von bezahlten Schlägern einschüchtern, noch weiter von Lügenmedien „beruhigen“ lassen. Die PEGIDA-Teilnehmer werden sich nicht „transformieren“ lassen und man muss sie auch nicht „aufklären“, denn das sind sie bereits und das befähigt sie zu ihrem Protest.

dresden-6

Lutz Bachmann, der Leiter des 12-köpfigen Organisationsteams, brachte es in seiner Rede auf den Punkt: Politiker und Medien haben den Kontakt zum Bürger längst verloren:

Mittlerweile kommen auch viele Demonstrationsteilnehmer aus dem Ausland zu den schon jetzt legendären Demonstrationen in Dresden. PEGIDA wird immer internationaler:

„Wir kommen wieder“, hallte es zum Ende der Kundgebung durch die Straßen. Ja, wir auch, bestimmt schon bald. Danke PEGIDA!

dresden-7

dresden-9

dresden-8

(Kamera & Fotos: Michael Stürzenberger)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

151 KOMMENTARE

  1. PEGIDA ist wirklich etwas ganz Besonderes. Hoffentlich startet im Januar auch die Hauptstadt durch! 😉

  2. 1000% DAS Thema hatte der Hosenanzug bis letzte Woche noch nicht auf ihrer Agenda.

    Die Republik „steht“ auf und das ist gut so!

    p.s. Kann man für den Bild-Wagner ’ne Sammelaktion starten um die hässliche Zahnlücke zu beseitigen?

  3. Dass die Deutschen doch noch aufstehen von ihrem Sofa hat wirklich keiner mehr geglaubt!
    Toll, es geht noch mehr!

  4. #4 RRoland

    Oh! Jetzt sind die Zahlen doch wieder da!

    Wahrscheinlich haben die nur technische Probleme. Ich ziehe alles wieder zurück!

  5. Wo wir beim Thema „technische Probleme“ wären, ist es nur bei mir so, daß pegida.de auf Facebook weitergeleitet wird?

    Ist eigentlich blöd, da ich Facebook boykottiere. 🙁

  6. Die Rheinische Pest macht auch Werbung für PI! 😉

    „Pegida“ treibt einen Keil in die Gesellschaft

    „Politikwissenschaftler Lühmann sieht diese Spaltung insbesondere als sächsisches Phänomen. Ein Viertel der Bürger in Sachsen hätten sich von den etablierten Parteien verabschiedet. Im Internet gebe es rund um die Plattform „Politically Incorrect“ ein Milieu, das Verschwörungstheorien gegen die etablierte Politik und die Medien verbreite. „Mir ist es ein Rätsel, wie man diese Leute für die Demokratie zurückgewinnen will“, sagt Lühmann.“ 😯

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/pegida-treibt-einen-keil-in-die-gesellschaft-deutschlands-aid-1.4745681

  7. Ich hoffe das es anhält,es ist höchste Eisenbahn,das Volk soll ein entscheidendes Wort mitreden bei der Einwanderung.

    Die Einwanderungsproblematik hat drei Dimensionen:

    -Wirtschaft,Kontingente.
    -Raumökologisch/Raum-und Regionalplanerische
    -Kulturelle.Was passt rein was nicht.

  8. Maas legt nach:

    Bundesjustizminister Heiko Maas bezeichnete die Argumente der Pegida-Initiatoren als „fadenscheinig“ und leicht zu entlarven. Der Sozialdemokrat sagte der „Passauer Neuen Presse“: „Niemand in Deutschland muss Angst haben vor einer angeblichen Islamisierung des Abendlandes. Das ist ein ideologischer Popanz.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-proteste-maas-nennt-angstmache-ideologischen-popanz-a-1008913.html

    Muhahahahahahahahaha! Maas hat die Tomaten auf seinen Augen wohl mit Superkleber befestigt. Im übrigen fällt ihm nicht mal sein sprachlicher Lapsus auf: Vor einer „angeblichen“ Islamisierung hat ja auch keiner Angst. Wohl aber vor einer (ganz realen) Islamisierung. Und die galoppiert mit jedem Tag schneller.

  9. Stelle Mann/Frau sich mal vor, es gäbe das Internet
    nicht, und der ganze öffentlichen linke verlogenen
    Medienmüll musste Mann/Frau Kommentarlos schlucken!

  10. Bemerkenswert! Höchst bemerkenswert!

    Das Folgende lässt sich auch gut als Argument gebrauchen, falls ihr mal auf solche Typen trefft:

    Da werfen Grüne also der PEGIDA vor, man würde diffuse Ängste schüren, ja die Ängste der einfachen Menschen instrumentalisieren usw. usf. Ich muss wohl nicht darauf eingehen, dass diese Behauptungen Unfug sind, will ich auch nicht, es geht mir viel mehr darum WER das sagt!

    Ausgerechnet Grüne werfen Anderen vor, sie würden Ängste schüren! Grüne! Ein politisches Bündnis das seine ganze Existenz auf nichts anderem, als dem Schüren von äusserst diffusen Ängsten aufbaut. Fast schon Realsatire!

    Die Grünen haben seit ihrer Gründung NICHTS ANDERES getan, als permanent Ängste zu schüren, ja zu erfinden: Wettrüsten, Atomkraft, Waldsterben, Klimawandel! Während ich bei einigen der Grundübel, mit denen die Grünen die Menschen ängstigen, erhebliche Zeifel habe, kann jeder Mensch, jeden Tag, das Morden im Namen des Islam weltweit verfolgen! Da muss man NICHTS schüren!

  11. #10 Am Kahlenberg 1683 17.12.14 12:14

    Das ist doch eine eindeutige Willenserklärung alle einfallenden Schmarotzer nach Bayern zu verfrachten.Ich sehe das also positiv. In einem künftigen neuen deutschen Staatsverband wäre dann allerdings kein Platz mehr für das Kalifat Bayern, welches dann zum Schutz der anderen Gebiete, mit einer gut gesicherten Grenzanlage umgeben werden muß. Experten für so was gibt es ja noch.

  12. OT

    Zürich: Linke Krawalle mit lt. Blick Millionenschäden!

    Im Zusammenhang mit den massiven Ausschreitungen wurden vier Personen wegen Landfriedensbruch und/oder Sachbeschädigung festgenommen. Es handelt sich dabei um vier Männer im Alter zwischen 20 und 36 Jahren. Zwei stammen aus der Schweiz, einer aus England und einer aus dem Fürstentum Liechtenstein.

    Inzwischen wurde ein Bekennerschreiben der linksautonomen Szene veröffentlicht.

    http://www.vaterland.li/liechtenstein/ungluecke/Festnahme-in-Zuerich;art172,102436

  13. @ #9 Heinz Ketchup

    Die Rheinische Pest macht auch Werbung für PI! 😉

    “Pegida” treibt einen Keil in die Gesellschaft

    “Politikwissenschaftler Lühmann sieht diese Spaltung insbesondere als sächsisches Phänomen. Ein Viertel der Bürger in Sachsen hätten sich von den etablierten Parteien verabschiedet. Im Internet gebe es rund um die Plattform “Politically Incorrect” ein Milieu, das Verschwörungstheorien gegen die etablierte Politik und die Medien verbreite. “Mir ist es ein Rätsel, wie man diese Leute für die Demokratie zurückgewinnen will”, sagt Lühmann.” 😯

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/pegida-treibt-einen-keil-in-die-gesellschaft-deutschlands-aid-1.4745681

    “Mir ist es ein Rätsel, wie man diese Leute für die Demokratie zurückgewinnen will”, sagt Lühmann.”

    Wie wäre es mal mit Demokratie für alle, vor allem für Deutsche? 😉

    Im Internet gebe es rund um die Plattform “Politically Incorrect” ein Milieu, das Verschwörungstheorien gegen die etablierte Politik und die Medien verbreite.

    Das sind keine Verschwörungstheorien, dass ist die Warheit.

    OT
    Das ist Berlin:

    Festnahme nach Körperverletzung
    Polizeimeldung vom 17.12.2014
    Charlottenburg – Wilmersdorf

    Polizeibeamte haben in der vergangenen Nacht gegen 1.15 Uhr einen 28-Jährigen nach vorangegangenen Körperverletzungen in Wilmersdorf festgenommen. Der Mann hatte zunächst in der U-Bahn zwischen den Stationen Zoologischer Garten und Berliner Straße einem Fahrgast unvermittelt mehrfach mit einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen. Anschließend würgte er einen weiteren Mann im S-Bahnhof Bundesplatz mit einem Schal. Alarmierte Polizeibeamte des Abschnitts 24 nahmen den Kriminellen fest. Beide Opfer wurden ambulant in Krankenhäusern behandelt. Warum er die Fahrgäste angegriffen hatte, ist unklar.

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.244643.php

  14. Nochmal die Rheinische Pest: 😉

    NRW: Rechtsextreme steuern „Pegida“

    „Auch in Nordrhein-Westfalen erhöhen die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ den Druck auf die Politik. Für kommenden Montag hat die Bewegung eine weitere Kundgebung in Bonn angekündigt. Bei der Veranstaltung am Montag waren aber nur 150 Menschen dem Aufruf gefolgt. ❗ Die Polizei war mit mehr als 700 Beamten im Einsatz. In Bonn soll in diesem Jahr noch eine dritte Kundgebung des lokalen „Pegida“-Ablegers stattfinden; sie ist für den 29. Dezember geplant. In Düsseldorf ist nach der Kundgebung vom 8. Dezember eine weitere für den 12. Januar geplant.“

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/nrw-rechtsextreme-steuern-pegida-aid-1.4745144

  15. OT

    KINDERPORNO-AFFÄRE: SO WURDE SEBASTIAN EDATHY VON EINEM SPD-KOLLEGEN GEWARNT

    „STERN“ VERÖFFENTLICHT BRISANTE SMS-NACHRICHTEN
    Die Edathy-Bombe

    Wie die SPD-Kollegen mit ihrem Skandal-Kollegen kommunizierten


    Gabriel spricht an diesem Tag (16. November 2013) vor dem Parteitag, Edathy schickt ihm abends eine Kurznachricht aufs Handy:„Was für eine Rede heute…:) Sebastian“
    Nach 45 Minuten, so der „Stern“, habe Gabriel geantwortet: „Ja, Danke. War wohl aber nötig. Schönes Wochenende :-))“
    Edathys Antwort: „Dir auch! Und falls Dir mal wieder Mitglieder mit sog. Migrationshintergrund einfallen, die man fördern könnte. Hey! :)“
    Gabriels erneute Antwort, so der „Stern“, habe Edathy Hoffnungen auf einen weiteren Karrieresprung gemacht: „Gern :-))“.

    http://www.bild.de/politik/inland/sebastian-edathy/so-wurde-er-von-seinem-parteikollegen-michael-hartmann-gewarnt-39009496.bild.html, Bild – 17.12.2014 – 11:54 UHR

    … Und falls Dir mal wieder Mitglieder mit sog. Migrationshintergrund einfallen, die man fördern könnte. Hey! :)“. Antwort Gabriel: Gern :-))“.

    Ist zwar offensichtlich, dass Migrationshintergründler in der SPD besonders gefördert werden, aber nun weiß man’s sozusagen offiziell.

  16. #4 Gassenhauer (17. Dez 2014 12:04)

    p.s. Kann man für den Bild-Wagner ‘ne Sammelaktion starten um die hässliche Zahnlücke zu beseitigen?
    ——————
    Diese Zahnlücke dient (wirklich!) als Halterung für seine Zigarette. Damit kann der Zehnfinger-Schreiber im Eiltempo seinen skurilen Blödsinn in die Tasten hacken!

  17. Ich höre immer mehr von diversen Politikern man müsse auf Pegida zugehen, Ihnen zuhören…. Das ist noch weit unter dem nötigsten ! Wir gehen auf die Straße um etwas zu VERÄNDERN !!!! Wir werden uns NICHT plattreden lassen oder schweigen weil uns die Politik ihr desaströses handeln meint besser erklären zu können. Neben Einhalt in der desaströsen Siedlungspolitik ist für mich der Absolut wichtigste Punkt die Einführung von VOLKSENTSCHEIDEN!!!!!! Und genau diesen Punkt wird die zur Zeit etablierte Politik mit allen Mitteln bekämpfen. Uns aber Wurscht, wir machen weiter!!!! Da Volksentscheide zentraler Bestandteil der AfD sind weiß ich wen ich wähle auch wenn ich vom Verhalten der AfD (vor allem in München) in letzter Zeit ein wenig enttäuscht bin.

  18. Eine Frage an die Juristen unter uns :
    Wenn man die Pegida-Teilnehmer als Neonazis in Nadelstreifen oder als Chaoten bezeichnet, kann man das achselzuckend hinnehmen.

    Die Begriffe „Ratten“ und „Mischpoke“ stellen aber wohl den Tatbestand der Beleidigung dar.
    Kann man dagegen nicht juristisch vorgehen ?
    Ist ein Teilnehmer der Demo bereit, eine Klage einzureichen ?

    PI könnte ein Soli-Konto einrichten, um einen solchen Musterprozess zu führen.
    Ich bin mit einer Spende dabei !

  19. Bei der Bundestagswahl 2013 hatte die AfD zwei Millionen Stimmen bekommen.

    Das entsprach 4,7 Prozent der Wähler.
    Das Potential der AfD liegt aber laut vergangener Umfragen im Bund bis zu 10 Prozent.
    Das entspräche vier Millionen Stimmen.

    Wenn man davon ausgeht ,daß die Anhängerschaft der PEGIDA und die Wählerschaft der AfD ähnliche Einstellungen haben, dann kann PEGIDA auf mindestens vier Millionen Menschen anwachsen!

    Letzte Online-Umfragen in den Medien zeigten Zustimmung für PEGIDA von 80 Prozent.
    Kein Wunder ,daß die Nervosität der etablierten Parteien wächst.

    Daß sich jetzt noch PEGIDA-Bewegungen im deutschsprachigen Ausland bilden wird den PEGIDA-Effekt noch verstärken!

  20. Im übrigen fällt ihm nicht mal sein sprachlicher Lapsus auf: Vor einer “angeblichen” Islamisierung hat ja auch keiner Angst.
    #11 Babieca

    Das ist mehr als nur ein sprachlicher Lapsus:
    Es offenbart intellektuelle Defizite.
    Dieses Pack besteht nur aus wütender, ideologischer Verblendung (das es seinerseits aber uns vorwirft).

    Ich kann es nur immer wieder wiederholen:
    Wir sind denen in jeder Hinsicht überlegen:
    Intellektuell, moralisch, charakterlich.

  21. Wenn das so weitergeht mit PEGIDA, wird sich die Regierung sicher bald ein neues Volk wählen!

    frei nach B. Brecht.

    Ich hoffe inständig, dass ich nicht bei den Auserwählten bin und dieser Kelch an mir vorübergeht!

  22. #19 Made in Germany West (17. Dez 2014 12:28)

    … Und falls Dir mal wieder Mitglieder mit sog. Migrationshintergrund einfallen, die man fördern könnte. Hey! :)“. Antwort Gabriel: Gern :-))“.

    Dieser Abschnitt wird dem deutschen SPD Mitglied, dass sich ein Leben lang für die Partei einsetzt und abrackert, aber ganz besonders gefallen. Wetten, dass das parteiintern hohe Wellen, ja Tsunamis, schlägt! 😆

  23. Wo kommen wir denn da hin, wenn hier von uns Deutschen geduldete Türken uns Deutsche als üble Mischpoke bezeichnen?
    Geht’s noch?
    Ab, zurück wo Du herkommst und hingehörst, aber ganz schnell!!!

  24. Berichtigung zu # 27:

    Jetzt ist mir selbst ein sprachlicher Lapsus unterlaufen:

    „ … das die es seinerseits aber uns vorwirft“

  25. #22 Tritt-Ihn (17. Dez 2014 12:32)

    Bei der Bundestagswahl 2013 hatte die AfD zwei Millionen Stimmen bekommen.

    Das entsprach 4,7 Prozent der Wähler.
    Das Potential der AfD liegt aber laut vergangener Umfragen im Bund bis zu 10 Prozent.
    Das entspräche vier Millionen Stimmen.

    —————————————

    Dazu müsste die AFD erst mal klare Stellung beziehen mit ihrer Abgrenzungspolitik oder mit den Handel von Glühlampen oder Gold ist da nichts zu machen.

  26. Hallo Leute,
    ich bin hier neu angemeldet, da ich aus dem positiven Staunen nicht mehr rauskomme.
    Wie sehr diese Pegida-Bewegung wächst, läßt erahnen, dass es um mehr geht als Islamisierung o.ä. .
    Und ich bin überzeugt, dass dies auch in Zukunft noch erkennbarer wird.

    Meiner Meinung nach, muss nun eine gesellschaftliche Grundsatzdiskussion losgetreten werden, die offen alle Mängel in unserem System anspricht.
    Da Pegida dies anscheinend leisten wird, kann man dazu nur Glückwünsche äußern.

    Es wird alles leichter, der Bewegung auch in Politikerkreisen Akzeptanz abzuringen, wenn sich viele Ausländer daran beteiligen.
    Denn ganz normale, gesetzestreue ausländische Bürger werden diese Sache unterstützen. Da bin ich sicher!

  27. Ich wette, jetzt wird in der Politik erst mal hyperventiliert, dann geht man zur Tagesordnung über und setzt auf Zeit, nach dem Motto:
    Doofmichel wird sich schon wieder beruhigen und bei der nächsten Wahl, wählt er mich eh wieder!
    Womit diese Dilettanten absolut recht haben!

  28. Die Politik (u.a. Cem Özdemir) stellt sich bei Pegida auf die Seite der AntiFa – damit wird AntiFa legitimiert und zum Handlanger der Politik, also doch GeStaPo 2.0

  29. Plötzlich rechnet man die Kosten für die Demonstrationen der Polizei bei den PEGIDA-Demos auf, wurden auch mal die Kosten für die angeblichen revolutionären Maidemonstrationen der Linksfaschisten zusammen gerechnet ?

  30. Außerhalb des Themas, aber trotzdem sehr „interessant“

    Potzblitz! Na wer hätte das gedacht:

    Schimanski-Partner Feik war Stasi-IM

    http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/nachrichten/schimanski-partner-feik-war-stasi-im/ar-BBgSD7f

    Ist übrigens so manchem schon aufgefallen, dass die jeweiligen „Bekanntmachungen“ wer da alles für die Stasi gearbeitet hat, noch vor 15 Jahren ein Landesweites Entsetzen hervorgerufen hat, inzwischen aber es erstens keinen mehr interessiert und wenn doch mal wieder der eine oder andere auffliegt, diese seine Vergangenheit, als bloßer Kavaliersdelikt abgetan wird.

    Vielleicht weil die heutige BRD der damaligen DDR viel ähnlicher geworden ist, als es die meisten zugeben wollen? Oder die EU der damaligen UDSSR?

    Mir hat mal einer, der damals auch für die Treuhand gearbeitet hat, gesagt, dass als man die Stasi Akten in die Hände bekam, man sehr schnell feststellte, dass man nicht alle IM s auffliegen lassen konnte, denn dadurch wäre die Hälfte der West Deutschen Elite betroffen gewesen.

    Er hat sicherlich leicht übertrieben, aber inzwischen bin ich der Meinung, dass er wohl nur ETWAS „übertrieben“ hat.

  31. Das Dumme an der Sache wird sein das sich an der Wahlurne nichts ändern wird:(
    Hamburg wird es zeigen

  32. OT:
    „Der Europäische Gerichtshof hat die EU angewiesen, die Palästinenser-Organisation Hamas von ihrer Liste mit terroristischen Organisationen zu nehmen.“

    Quelle: http://www.bild.de/politik/ausland/europaeischer-gerichtshof/nimmt-hamas-von-eu-terrorliste-39014216.bild.html

    Das ist das Todesurteil für die EU:
    Alle Reiche und Länder die Israel Schaden zufügen sind verflucht: Ägypten, Deutschland und Rom waren einst Großmächte bis sie die Juden verfolgten. Nicht zu vergessen Griechenland, Babylon und Persien.

    Niger, Tschad, Äthiopien, Nigeria, Senegal und Mali haben alle diplomatischen Beziehungen zu Israel abgebrochen. Sie alle leiden nun an Hungersnöten und Dürren.

    Ich will segnen, die dich segnen und verfluchen die dich verfluchen. (1.Mose 12:3)

    Wenn die EU die Hamas anerkennt begibt sie sich auf den Pfad aller oben benannten verfluchten Nationen.

  33. Wir wollen Wahrheit wissen, von der Politik:

    1.) Vollkostenrechnung der ganzen
    Zuwanderungs-Katastrophe über die letzten
    5 Jahrzehnte
    2.) Wir wollen nur noch in geringem Maß
    hochqualifizierte Zuwanderer OHNE
    ethnisch-ideologischen Risiko-Hintergrund
    3.) Kein Asyl mehr für Moslems! Wer aus „Islamien“
    zu uns kommt, muß dem Islam abschwören.
    Ansonsten kein Einlaß
    4.) Alle Schwert-Verse müssen aus dem Koran
    herausgerissen werden. Ansonsten komplettes
    Islam-Verbot und Moschee-Schließung
    5.) Kopf-Windelverbot im öffentlichen Raum
    6.) Kein Schul-/Kindergarten-Essen auf Scharia-
    Basis
    7.) Sofortige Abschiebung ausländischer Dauer-
    sozialfälle und ausländischer Krimineller mit
    konsekutivem Einreiseverbot.
    8.) Keine „Familienzusammenführung“ mehr (die
    komischerweise immer auf deutschem Boden
    stattfindet)
    9.) Keine kostenfreie (Mit-) Krankenversicherung
    für Personen mehr in Türkei
    (Abkommen von 1964)
    10.) Keinen islamischen Ideologie-Unterricht an
    deutschen Schulen
    11.) Bekenntnis der Islam-Verbände, daß Mohammed
    ein Verbrecher war und psychisch krank
    (Buch: Krankheit des Propheten)

    @ mitlesende PI-Community: Sorry für die
    nicht ganz gelungene Systematik in der (nicht
    vollständigen) Auflistung.

    Wir MÜSSEN das Momentum der Pegida-Bewegung JETZT nutzen in D/Europa und den Islam stellen !

    Es ist unsere letzte Chance.

    Ein Riesendank nach Dresden! Wer hätte das für möglich gehalten, daß diese Stadt Impulsgeber für ganz Deutschland/Europa wird.

  34. Dank Pegida beginnen immer mehr Menschen den Medien zu misstrauen. Zudem erkennen sie, dass man sehr wohl auch für die Interessen des eigenen Volkes, für bürgerliche Werte und für seine Heimat auf die Straße gehen kann. Und nicht zuletzt wird der Zusammenhalt des Volkes gestärkt.

  35. #26 Hildesheimer (17. Dez 2014 12:34)

    OT: Dieses Video wäre es wert, bei pi in einem Artikel eingebettet zu werden, der Mann ist eine Wucht: https://www.youtube.com/watch?v=MYwtc3XoMb8
    Anschaubefehl!
    😉

    Donnerwetter! Und solche Kommentare werden im Zwangs-Bezahlfernsehen ausgestrahlt? 😯

    Da besteht ja vielleicht doch noch Hoffnung auf Besserung – im Gegensatz zu den „Aussagen“ unserer Politiker! 🙁

  36. #38 der dude (17. Dez 2014 12:57)

    Um deiner Argumentation zu folgen … das macht jetzt auch nichts mehr. Was den Juden im Namen Deutschlands schon angetan wurde, da mach‘ ich mehr wegen dieses „kleinen Affronts“ von heute keine grossen Sorgen 😉

  37. #20 Heinz Ketchup (17. Dez 2014 12:28)

    Nochmal die Rheinische Pest: NRW: Rechtsextreme steuern “Pegida”

    Den Hammeln mit ihrer zwanghaften Hierarchie-Fixierung (Parteihierarchie, Redaktionshierarchie, eigenes Meinungsmonopol) ist vollkommen unvorstellbar, daß da plötzlich ganz viele Bürger aus eigenen Antrieb auf die Straßen gehen, ohne daß da einer „steuert“.

    Im Internet gebe es rund um die Plattform “Politically Incorrect” ein Milieu, das Verschwörungstheorien gegen die etablierte Politik und die Medien verbreite. “Mir ist es ein Rätsel, wie man diese Leute für die Demokratie zurückgewinnen will”, sagt Lühmann.

    Daß ist ganz und gar verblüffend, daß der Instituts-Hiwi Lühmann, der in der RP hochtrabend als „Politikwissenschaftler“ bezeichnet wird („Ich weiß immer alles“) jetzt vor einem Rätsel steht. Er hat sonst nämlich keinerlei Probleme, auch noch die durchgeknalltesten Fanatiker von Linksterroist über Moslemmörder und Salatfistel-Pascha bis hin zu echten Nahtzis mit dem üblichen Geschwurbel von „Sozialarbeiter“ und mehr „Bildung“ als tadellose Demokraten in spe zu sehen.

    Und jetzt, wo er mit echten Demokraten konfrontiert ist, ist die Schwatzbacke „ratlos“.

    Ärmlich, Michael Lühmann vom „Göttinger Institut für Demokratieforschung“. Wer das unreife DDR-Kind (*1980 in Leipzig) besichtigen will:

    http://www.demokratie-goettingen.de/mitarbeiter/wissenschaftliche-mitarbeiter/michael-luhmann

    Besonders zum Quieken ist das hier:

    Praktika und sonstige interessanten Dinge

    Oktober 1989 bis Februar 1990 friedlicher Revolutionär auf den Straßen Leipzigs

    Der ist also als neunjähriger Junge von Papa auf die Demos mitgenommen. Und daraus strickt er, er sei „friedlicher Revolutionär“ gewesen.

    Was für ein erbärmliches Würstchen! 😆

  38. #23 Kai aus Bremen (17. Dez 2014 12:30)

    Die herrschende Politikerkaste sucht einen Kunstgriff, um die Proteste zu beenden. Je nach Partei kommen entweder aussitzen (cdu) oder belabern/beschimpfen/eingrenzen (linksgrüne) in Frage.
    Die Proteste sind im Moment kaum mehr als Nadelstiche.
    Am Beispiel der „Grünen“ aus den achtziger Jahren zeigt sich jedoch die Wirksamkeit von lästigen Kleingruppen, wenn sie nur lange genug durchhalten.

  39. #9 Heinz Ketchup (17. Dez 2014 12:13)

    Die Rheinische Pest macht auch Werbung für PI! 😉

    “Pegida” treibt einen Keil in die Gesellschaft

    “Politikwissenschaftler Lühmann sieht diese Spaltung insbesondere als sächsisches Phänomen. Ein Viertel der Bürger in Sachsen hätten sich von den etablierten Parteien verabschiedet. Im Internet gebe es rund um die Plattform “Politically Incorrect” ein Milieu, das Verschwörungstheorien gegen die etablierte Politik und die Medien verbreite. “Mir ist es ein Rätsel, wie man diese Leute für die Demokratie zurückgewinnen will”, sagt Lühmann.” 😯

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/pegida-treibt-einen-keil-in-die-gesellschaft-deutschlands-aid-1.4745681

    Nun ja. Wir erinnern uns:

    Bundeskanzler Ludwig Erhard (CDU), 1965 „Die Heranziehung von noch mehr ausländischen Arbeitskräften stößt auf Grenzen. Nicht zuletzt führt sie zu weiteren Kostensteigerungen und zusätzlicher Belastung unserer Zahlungsbilanz.“ (Regierungserklärung vom 10.11.1965)

    Bundeskanzler Willy Brandt (SPD), 1973
    „Es ist aber notwendig geworden, daß wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.“ (Regierungserklärung vom Januar 1973)

    Heinz Kühn (SPD), Ausländerbeauftragter, 1980
    „Wenn die Zahl der Ausländer, die als Minderheit in einer Nation leben, eine bestimmte Grenze überschreitet, gibt es überall in der Welt Strömungen des Fremdheitsgefühls und der Ablehnung, die sich dann bis zur Feindseligkeit steigern…Allzuviel Humanität ermordet die Humanität.“
    (Neue Osnabrücker Zeitung, 13.9.1980)

    Heinz Kühn (SPD) Ausländerbeauftragter, 1981
    „Unsere Möglichkeiten, Ausländer aufzunehmen, sind erschöpft.“ „Übersteigt der Ausländeranteil die Zehn-Prozent-Marke, dann wird jedes Volk rebellisch.“
    (Quick,15.1.1981)

    Richard von Weizsäcker, 1981
    „Nur wenn es gelingt, wirksame Maßnahmen gegen einen weiteren Ausländerzuzug zu ergreifen, nur dann werden wir mit denen, die hier verbleiben, zu einer menschenwürdigen Mitbürgerschaft kommen.“
    Regierungserklärung als Regierender Bürgermeister von Berlin, 2.7.1981

    Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD), 1981
    „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag.“
    (DGB-Veranstaltung, Hamburg, Nov.1981)

    Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD), 1982
    „Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.“
    (Die Zeit, 5.2.1982)

    Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU), 1983
    „Bundeskanzler Helmut Kohl hat darauf hingewiesen, daß der Zuzugsstopp für ausländische Arbeitnehmer nicht genüge. Darüber hinaus muß nach den Worten des Kanzlers ein erheblicher Teil der rund zwei Millionen in der Bundesrepublik lebenden Türken in ihre Heimat zurückkehren.“
    (AP-Meldung vom 26.1.1983)

    Kohl und Strauß waren sich darin einig, daß der Ausländeranteil in den nächsten zehn Jahren halbiert werden soll… und daß es keine Ausländergettos und keine „Subkultur“ geben dürfe.
    (Die Welt, 17.3.1983)

    Nun versuchen Politiker aus taktischen Gründen immer wieder, den Unmut des Volkes zu beschwichtigen, insbesondere vor Wahlen. Dabei werden jedoch stets nur Details kritisiert, und nie mehr Zugeständnisse gemacht, als unbedingt nötig. Bei den obigen Aussagen führender Politiker handelt es sich jedoch um Eingeständnisse des Totalversagens in ganz fundamentalen Angelegenheiten — und zwar über Jahrzehnte hinweg –, ja, geradezu um politische Bankrotterklärungen. Wenn man bedenkt, wie sich Politiker sonst schon bei Lappalien winden, zeigen diese Momente seltener Offenheit deutlich, dass ihnen die Tragweite dieser völlig verfehlten Politik vollkommen klar gewesen sein muss. Dass nun aber aus diesen Erkenntnissen bekanntlich keinerlei Konsequenzen gezogen wurden, sondern im Gegenteil die Probleme noch verschärft wurden, ist ohne Ausflüge ins Verschwörungstheoretische kaum erklärbar.

  40. Jetzt kommt auch Oberopportunist und Fähnchen-in-den-Wind-Hänger Siggi Pop angerollt und bietet gnädig was an? Richtig: einen „Dialog“:

    Auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) sprach sich dafür aus, sich mit den Motiven der „Pegida“-Anhänger auseinanderzusetzen. Stimmungsmache gegen Minderheiten sei nicht hinzunehmen, so der SPD-Vorsitzende in der „Bild“-Zeitung.

    Andererseits gebe es unter den Protestlern „viele, die verunsichert sind und mitlaufen, weil sie sich mit ihren diffusen Ängsten vor einer ’Überfremdung’ nicht ernst genommen fühlen von der Politik. Auf diese Menschen müssen wir zugehen, ohne es an Klarheit in der Auseinandersetzung fehlen zu lassen“, erklärte er. Allerdings gebe es unter den Pegida-Demonstranten Neonazis und Radikale, „von denen müssen wir uns glasklar abgrenzen“.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gabriel-wirbt-fuer-dialog-mit-anhaengern-der-pegida-bewegung-13326217.html

    Dialog ist ja bekanntlich die Vergangenheitsform von Dialügt.

  41. #53 Biloxi (17. Dez 2014 13:22)

    Der Siggi soll sich erst mal mit seinem Pädativ auseinandersetzen. Das ist im Moment sein gravierenstes Problem. Als die Bildchen-Affäre publik wurde, haben „wir“ hier bei PI in allen Strängen bereits damals anhand der verfügbaren Informationen (und den hier aus eigener Erfahrung vertrauten internen Parteiabläufen und Usancen) rausgearbeitet, daß bei einem derart explosiven Fall die komplette SPD-Führungsmannschaft bis hoch zu Siggi drinsteckt, daß der Koalitionspartner CDU mit seiner Führungstruppe (u.a. Friedrich) es ebenfalls wußte – und zwar bereits während der Koalitionsverhandlungen -, es damit ein direktes Problem der Zonenwachtel (!!!) war und daß es um ein Haar die gerade erst formierte Groko gesprengt hätte. Die hektische Kabinettsumbildung zeigte ja überdeutlich, daß Merkel informiert war und die Gefahr dieses Falles für ihre Kanzlerschaft sofort einschätzen konnte (Zerbrechen der Groko = Neuwahlen, die galt es auf jeden Fall zu verhindern).

    Pädathygate ist genauso groß und regierungsgefährdend, wie damals sehr realistisch eingeordnet. Es ist Merkels Problem.

  42. Wann gehen die Westdeutschen auf die Straße, bitte wann??? In der Anzahl wie die Dresdner. Kölner Raum, ich bin dabei.

  43. Man kann sich manchmal des Eindruck nicht erwehren, dass sich so manche deutsche PolitikerInnen und KirchenfürstInnen der Boko Haram (westliches Leben ist unislamisch) angeschlossen haben. Noch arbeiten sie schleichend an ihren Zielen indem sie die Boko Haram-Mörder in großer Zahl ins Land holen und verbal schon mal jeden und alles verteufeln, der und was gegen den Islam ist. Ich bin aber überzeugt, dass die blutige Variante dieses Irrsinns nicht mehr lange auf sich warten lässt.

  44. Wer sich das antun will (ich tue es nicht): hier der weltberühmte „Antisemitismusforscher“ und erkennbar an schweren Depressionen leidende Wolfgang („Wolle“) Benz:

    „Der Historiker Wolfgang Benz sieht eine Parallele zwischen Islamophobie und Antisemitismus – die Mechanismen der Ausgrenzung sind dieselben. Die Pegida-Bewegung leugnet zudem, dass der Islam schon lange zu Europa gehört.“
    http://www.br.de/radio/bayern2/kultur/kulturwelt/gespraech-mit-wolfgang-benz-pegida-100.html

  45. #52 Wokker (17. Dez 2014 13:21)

    Bitte … 😉 …

    Wissenswertes über Erlangen ist ein Lied der Berliner Band Foyer des Arts aus dem Jahre 1982 und wird der – Neuen Deutschen Welle – zugeordnet. Die Musik stammt von Max Goldt und Gerd Pasemann; den Text schrieb Max Goldt.[1] Der Text karikiert den Ablauf einer touristischen Stadtrundfahrt…

    …der komplette Text ist hier nachzulesen :

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wissenswertes_%C3%BCber_Erlangen

  46. #60 Biloxi (17. Dez 2014 13:44)

    „Die Pegida-Bewegung leugnet zudem, dass der Islam schon lange zu Europa gehört.“

    Benz leugnet zudem, daß zu seinem Schädel schon lange kein Gehirn mehr gehört.

  47. DER HAMMER!

    Nach fast 11 Jahren der existenz von PI-News, ist dies die erste Bewegung, die von jedem Pi-News Leser herbei gewünscht wurde!!

    Der Wunsch geht auf!!

    Wenn man als in denn Nachrichtn über PEGIDA liest und davon hört, dann graut es einem!!

    Dann denkt man nur noch, ´´Was für schmutzige Lügner!„

  48. #59 Biloxi (17. Dez 2014 13:44)

    Genauso dümmlich wie Frau Schwan. Traurig, wenn sogenannte „Intellektuelle“ ihren Abschluss machen und meinen dann nichts mehr für ihre weitere Bildung tun zu müssen. Einfach mal Ralph Giordano lesen, Herr Benz. Oder lieber doch nicht, am Ende erklärt ihn der Historiker noch zum Antisemiten, ist ja ohnehin alles das Gleiche. 😉

  49. Die ganzen Sozial-Anal-Ytiker schwafeln jetzt von unterschwelliger „Furcht“ vor einer Islamisierung…Furcht??
    Kann ich bei mir nicht entdecken!!
    Ich habe die Schnauze voll, daß in deutschen Kindergärten „kultursensibles Essen“ ausgegeben wird….ich will Currywurscht für die Kinder!!
    Oder „kultursensibles“ Schwimmen, mannomann, da fall ich um.
    Ich habe die Schnauze voll, dass man ohne Rottweiler abends nicht mehr durch die Strassen gehen kann, weil 14-jährige Levantinerrudel wieder Stress machen.
    Ich habe die Schnauze voll von diesen Weicheijuristen, die das Recht und die Freiheit des deutschen Bürgers systematisch zersägen.
    Ich habe es satt mir anhören zu müssen, dass ich ein unreines, deutsches Arschloch bin, eine „Kartoffel“, und wenn ich mich wehre, bin ich eine Nazisau.
    Ich kann es nicht ertragen, wenn in diesem Land Obdachlose und Rentner an die Wand gedrückt werden und beste Buden für die „Hilfesuchenden“ bereitgestellt werden.
    Wenn ich das Wort „Migrantenquote“ nur höre, muss ich würgen.
    Wenn ich diese Ölaugen auf den Strassen lungern sehe, ständig Handys am Ohr und die deutsche Bäckersfrau muss jeden Tag malochen für 800 Euro im Monat, dann möchte ich Amok laufen.
    Und wenn ich die Gutmenschschreihälse höre, die sozial gepamperten, wünsche ich ihnen allen Ebola an den Hals.
    Geplatzt bin ich bald bei dem Gesabbel des Mischpoken-Cem, dem Moslem, und seiner Freundin Fatima, dem Geblubber des Nazi-Jägers und dem Gesabbel vom „Chaoten“-Gauck
    Dem Maas möchte ich ins Gesicht kotzen und im damit das „Schanden-Maul“ verstopfen.
    Und alle, ALLE, werden vom meinem Geld bezahlt, unfassbar.
    Und dann noch der pädophile Edathy…ein Volksvertreter!! und seine ihn deckende Parteibande. Die Flugmeilen-und Steuerbescheisser in Bundestag….und und und.

    Von wegen „Furcht“…..WUT, nackte Wut!!!!

  50. #64 Babieca   (17. Dez 2014 13:49)  

    #60 Biloxi (17. Dez 2014 13:44)

    “Die Pegida-Bewegung leugnet zudem, dass der Islam schon lange zu Europa gehört.“

    Benz leugnet zudem, daß zu seinem Schädel schon lange kein Gehirn mehr gehört.
    ———–
    Mit „Der Islam gehört zu Deutschland“ gehört – untrennbar – auch die Scharia zu Deutschland! – Ist das so gewollt oder ist es nicht bekannt?

  51. #56 Babieca (17. Dez 2014 13:37)

    Ich erinnere mich noch an diesen göttlichen Kommentar: :mrgreen:

    #106 Babieca (15. Feb 2014 19:17)

    Siggi Pop ist eine alte Tratschtante, die auch die Causa Pädathy ungehemmt weitergetratscht hat. Sie hatte 2010 schon mal wegen ihrer Tratschsucht bei der Zonenwachtel vergeigt.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wut-im-kanzleramt-sms-affaere-belastet-merkels-verhaeltnis-zu-gabriel-a-703029.html
    http://www.pi-news.net/2014/02/wo-sind-edathys-filme/#comments

    War übrigens ganz leicht zu ergugeln, mit den einschlägigen Stichwörten plus „Tratschtante“. 😉

  52. Wenn die Menschen gegenüber dem Altparteienblock und den Lügenmedien mißtrauischer werden, ist das ein Riesenerfolg. Darauf aufbauend kann dann eine bessere Alternative zum gegenwärtigen Lumpensystem entstehen.

  53. PEGIDA rockt sogar die „seriöse“ Filmkritik:

    In der Rubrik „Filme zur aktuellen Lage“(!)stellt die Autorin Inga Pylypchuk den Fassbinder-Film von 1974 „Angst essen Seele auf“ vor. Den Unsinn braucht man nicht zu lesen, sollte aber unbedingt einen Blick auf die Leserkommentare werfen, die der Frau fast einhellig den PEGIDA-Marsch blasen:

    Hassen die Deutschen wieder alles Fremde? Die Pegida-Bewegung belebt alte Vorurteile. Rainer Werner Fassbinders Film „Angst essen Seele auf“ erzählt seit 40 Jahren von ausländerfeindlichen Reflexen.

    Wenn ich im Fernsehen sehe, wie 15.000 Menschen in Dresden auf die Straße gehen, um gegen die „Islamisierung des Abendlandes“ zu demonstrieren, frage ich mich, was Rainer Werner Fassbinder dazu gesagt hätte. Er, der mit seinem berühmten Streifen „Angst essen Seele auf“ (1974) so genial beklemmende Bilder für den ganz alltäglichen Fremdenhass gefunden hat.

    Es ist erstaunlich, wie wenig sich die Ängste der Deutschen geändert haben und wie einfach sich die alten Ressentiments auffrischen lassen. Emmi Kurowski hätte es auch heute nicht leicht. (….)

    http://www.welt.de/kultur/kino/article135469379/Pegida-oder-wie-Fassbinder-sie-vorhersah.html

  54. #26 Hildesheimer
    Der Demoteilnehmer bringt alles Wesentliche auf den Punkt. 100% Zustimmung.
    Frage: warum ist so ein „Transformationsverlierer“ so intelligent (und sympathisch dazu) und ein Bundesjustizminister so himmelschreiend dumm???!!!

    Der Interviewte sollte als Redner auf der Bühne stehen, rhetorisch sehr gut und kompetent.

  55. Auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) sprach sich dafür aus, sich mit den Motiven der „Pegida“-Anhänger auseinanderzusetzen.

    ,

    Soweit so gut.
    Wobei ich jetzt gar nicht mal so richtig darüber nachdenken mag, wie das so praktisch aussieht, wenn der fette Gabriel, der glaube ich selbst mal lange Zeit mit einer Türkin rumgef…kt.hat, sich damit „auseinander“ setzen will. Da kommt mir jetzt schon das übelste Grauen.

    Andererseits gebe es unter den Protestlern „viele, die verunsichert sind und mitlaufen,

    ,

    Genau, das ist mir auch aufgefallen, wenn ich die Bilder von PEGIDA sehe. Diese vielen vielen verunsicherten Menschen. Die Verunsicherung ist ihnen ja geradezu ins Gesicht geschrieben. Wie sie sich so „verunsichert“ und gramgebeugt sich durch die Nacht schleppen, auf der Suche nach einem Erlöser ihrer Verunsicherung. Kaum einer der sicheren Tritt fasst, verunsicherte Schritte um nur ja nicht in der Dunkelheit auf den Islam zu treffen.

    Auf diese Menschen müssen wir zugehen,

    Komm, Nee lass mal Gabriel, die Menschen sind jetzt schon verunsichert genug und nun wollen Sie auf die zu gehen?
    Dann sie die ja völlig verunsichert.

  56. Es kann eigentlich nicht mehr lange dauern, bis die erste Schule ein „mutiges Zeichen gegen Rechts“ setzt und die Kinder aufgefordert werden die Hand zu heben, wenn ihre Eltern an der Demo waren.

  57. #67 PSI (17. Dez 2014 13:54)

    Mit “Der Islam gehört zu Deutschland” gehört – untrennbar – auch die Scharia zu Deutschland! – Ist das so gewollt oder ist es nicht bekannt?

    Solange diese Berufsbeschwichtiger Scharia als Teil alten islamischen Liedguts ansehen („Lustig ist des Moha-mmeds Le-he-ben, scharia, scharia ho!“), fällt denen sowas nicht auf.

    :mrgreen:

  58. Einspruch !

    Dass wir letzten Montag durch „dunkle Häuserschluchten“ zogen, war ein Schritt in die richtige Richtung.

    Zuvor spazierten wir immer nur durch die Innenstadt. Dort hat uns außer der Presse niemand gesehen.

    So dunkel waren die Häuserschluchten gar nicht. Die Fenster der Mietskasernen waren hell erleuchtet. Dahinter standen die Menschen und schauten uns zu und winkten.

    Die Menschen, die laut Umfrage zu 80% Pegida unterstützen würden, haben uns endlich gesehen. Sie konnten sich persönlich davon überzeugen, dass das Bild, das sie bisher nur aus der Presse kannten, nicht mit der Realität übereinstimmt.

    Sie haben gesehen, dass wir ganz normale Menschen sind, keine brutalen Nazis. Sie haben gesehen, wie friedlich wir demonstrieren. Sie haben gesehen, was wir fordern.

    In Zukunft müssen uns noch viel mehr Menschen sehen. Dann werden auch viel mehr von den 80% sich trauen, sich uns anzuschließen.

    Darum sollten wir Innenstädte meiden. Die Innenstadt nutzt nur der Lügenpresse.

  59. #43 friedel_1830 (17. Dez 2014 12:58)

    Wir wollen Wahrheit wissen, von der Politik:
    1..11

    Das wäre doch eine einfache, moderate Lösung.

    Einen Vorschlag hätte ich noch:

    Die 20Uhr-AK1 wieder zur Tagesschau machen aber um 5 Minuten verkürzt. Dafür im Anschluß 5 Minuten Islamkunde mit Michael Stürzenberger (erstmal für die nächsten 10 Jahre mit Option auf Verlängerung).

    Damit auch der letzte begreift (und nicht vergißt), daß Islam nichts mit Religion zu tun hat und warum wir nichts mit dem Islam zu tun haben wollen.

  60. Die von der politische Klasse, verhalten sich mittlerweile gegenüber der Pegida-Bewegung so bescheuert und arrogant, wie Geisterfahrer auf der Autobahn, indem sie glauben nur sie fahren richtig und alle anderen, der vielen tausend Bürger fahren falsch. Und sie werden so lange falsch fahren, bis es ordentlich krachen wird, wenn sie weiterhin so gegen „PEGIDA“ hetzen. Fünfzehntausend demonstrierende Bürger, alleine schon in Dresden, die haben Masse und Gewischt, die kann man nicht mehr so einfach überfahren, wie sie meinen zu glauben.

  61. Ein „Willkommen“ an die neuen Leser

    Hier im Kommentarbereich herrscht ein Umgang, wie er früher in den Zeitungen oder an den Stammtischen der sechziger und siebziger Jahren üblich war. Die Älteren können sich an die Zeiten eines freien, manchmal „hemdsärmeligen“ Meinungsaustausches noch gut erinnern. Tom Gerhard würde sagen: Voll normaaal.

    Als Ergebnis jahrelanger Umerziehung wollen die heutigen schöngeistigen Lohnschreiber in den Zeitungsredaktionen von diesem volkstümlichen Meinungsaustausch jedoch nichts mehr wissen.
    So etwas sei gefährlich, meinen sie.
    Unser Problem besteht darin, daß jungen Menschen in Schulen und Universitäten beigebracht wurde, bestimmte Denk-und damit Lösungsansätze zu vermeiden.
    Und da stehen wir nun.
    Unsere Gegner benutzen die deutsche Sprache so wie wir, können oder wollen uns aber nicht wirklich verstehen.

  62. #51 aquila_chrysaetos

    Interessante Chronik des Niedergangs der deutschen Politik, der sich besonders in der Zuwanderungspolitik zeigt! Die derzeitigen Politiker sind Marionetten bzw. Schauspieler ohne eigene Meinung und Werte, Getriebene die sich entblöden, nach der Pfeife mächtiger Strippenzieher zu tanzen:

    „Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!“

    (Horst Seehofer)

  63. 2006 erschien Broders Buch „Hurra, wir kapitulieren“, wo er lediglich die spektakulärsten Fälle der Islamisierung Deutschlands/Europas (also des Abendlands) seit 2001 plus das sofortige Einknicken vor jeder neuen islamischen Forderung mitten in Europa dokumentierte.

    Wir sind jetzt acht Jahre weiter. Es wurde nicht besser, sondern schlimmer. Und unisono erzählt uns die verlogene Politikerbande, die von Iftar-Fressen und Moscheebesuchen und Staatsverträgen mit Moslems und Islamunterricht an Schulen und Islam an Unis und Islam im Erbrecht, und Islam im Personenstandsrecht – im deutschen Personenstandsrecht! – und Zwangshalal für alle Kinder im Kindergarten und an Schulen gar nicht genug bekommen kann: „Es gibt keine Islamisierung.“

    Das Gegeifer gegen Pegida, das Leugnen des Augenscheinlichen zeigt nur eins: CDUCSUSPDGRÜNELINKE sind nicht bereit, auch nur einen Jota von ihrer verheerenden Politik abzuweichen, mit der SIE die Islamisierung machtvoll vorantreiben, es aber der Bevölkerung verschweigen und gleichzeitig – um ihre aktive Islamisierungspolitik (zu der übrigens auch gehört, die 5. Kolonne der Türkei im Land zu dulden) zu verschleiern – ganz laut schreien: „Es gibt keine Islamisierung.“

    Genau dasselbe politische Kalkül, das hinter Ulbrichts Satz „Keiner hat vor, eine Mauer zu bauen“ steckte. Tatsachen schaffen und sie gleichzeitig leugnen, bis sie vermeintlich unumkehrbar sind.

    Nun – die Mauer ist weg. Und wir holen uns jetzt unser Land zurück. 😀

  64. #49 Babieca (17. Dez 2014 13:19)

    Ärmlich, Michael Lühmann vom “Göttinger Institut für Demokratieforschung”. Wer das unreife DDR-Kind (*1980 in Leipzig) besichtigen will:

    http://www.demokratie-goettingen.de/mitarbeiter/wissenschaftliche-mitarbeiter/michael-luhmann

    Besonders zum Quieken ist das hier:

    Praktika und sonstige interessanten Dinge

    Oktober 1989 bis Februar 1990 friedlicher Revolutionär auf den Straßen Leipzigs

    Der ist also als neunjähriger Junge von Papa auf die Demos mitgenommen. Und daraus strickt er, er sei “friedlicher Revolutionär” gewesen.

    Babieca, das ist ja ein Hammer. Ausgerechnet so einer wird als „PEGIDA“-Experte befragt.

  65. Flyer-FAKTEN ÜBER DIE ISLAMISIERUNG in kurzen Punkten:
    Belege für die von Medien und Politik bestrittende Islamisierung Deutschlands und Europas, herbeigeführt durch die herrschende Politik:
    1. Islamisierung in Schulen und Kindergärten: Keine Zubereitung von Schweinefleisch mehr in vielen Küchen und Kantinen.
    2. Islamisierung in Schwimmbädern: Spezielle Badetage nur für muslimische Gäste. Andersgläubige müssen draußen bleiben.
    3. Islamisierung christlicher Gebäude: Kirchen werden Moslems überlassen und zu Moscheen umgebaut.
    4. Islamisierung auf Friedhöfen: Große Bereiche werden nur für Moslems reserviert und sie dürfen dort Ihre Toten ohne Sarg oder Urne – nur mit Tuch begraben, was früher aus hygienischen Gründen verboten war.
    5. Islamisierung in der Justiz: Shariagerichte und Friedensrichterurteile als Paralleljustiz bereits an vielen Orten Deutschlands.
    6. Islamisierung in Unternehmen: Weihnachtsfeste (oder -feiern) werden in Jahresabschlussfeiern oder Jahresendfeste umbenannt
    7. Islamisierung im Eherecht: Polygamie, durch illegale Hochzeiten in deutschen Moscheen wird nicht bestraft.
    8. Islamisierung der Städte: Neue Moscheen werden tagtäglich in deutschen Städten gebaut.
    9. Islamisierung in der Öffentlichlkeit: Weihnachtsmärkte werden in Wintermärkte umbenannt.
    10. Islamisierung in den Medien: Verbot von Islamkritik – nur Islamismus darf kritisiert werden.
    11. Islamisierung auf der Straße: In manchen Städten patroulliert schon eine Shariapolizei und achtet auf islamische (Kleidungs-)Vorschriften.
    12. Islamisierung beim Demonstrationsrecht: Judenhass auf Islamdemos. Moslems dürfen straffrei (!) “Jude ab ins Gas” rufen.
    13: Islamisierung der Sprache: Weihnachtsferien werden in Winterferien umbenannt. Osterferien werden in Frühjahrsferien umbenannt.
    14. Islamisierung in öffentlichen Gebäuden und Schulen: Kruzifixe müssen abgehängt werden.
    15. Islamisierung christlicher Bräuche: St. Martins Umzüge werden umbenannt
    in Lichterfeste.
    16. Islamisierung / Verbrechen an Kleinkindern: Immer mehr Genital-verstümmelungen bei kleinen Mädchen mitten hier unter uns in Deutschland
    17. Islamisierung bei (moslemischen) Zuwanderern: Laut Umfragen des Wissenschaftszentrums Berlin halten zwei Drittel der europäischen Muslime religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben
    18. Islamisierung der Medien: Öffentliche und große private Medienanstalten werden angehalten zu 30% positive Beiträge über den Islam zu bringen.
    19. Islamisierung im Supermarkt: Halal-Nahrungsmittel bei Aldi, Penny, Lidl und anderen. Tiere wurde dazu zuvor grausam geschächtet.
    20. Muslimische Schulmädchen dürfen nicht an Klassenfahrten teilnehmen.
    21. Immer mehr Kopftücher in der Öffentlichkeit
    22. auch Vollverschleierungen nehmen rasant zu
    23. Mädchen und junge Frauen mit offenen Haaren werden angepöbelt, teilweise sogar geschlagen. Der kraseste Fall: Einer 17-jährigen wurden die HAARE ANGEZÜNDET!
    24. Überproportional viele Kriminelle sind Muslime (siehe PKS). Diese haben jeden Freitag in der Moschee gehört, dass der Räuber, Vergewaltiger und Massenmörder Mohammed das Vorbild von allen Muslimen ist.
    25. In letzten Jahrzehnten heftigster Zuwachs von Muslimen in Deutschland:
    ..1961: 7000 (türkisch stämmig)
    ..2014: ca. 4.000.000
    26. Jährlich neue Forderungen von muslimischen Verbänden.
    27. Jährlich neue Provokationen von Muslimen (Lehrer mit Kopftuch, Aggressionen, Forderungen, …)
    28. Wenn von “Integration” die Rede ist, geht es meistens darum, dass Deutschland islamischer wird.
    – und, und, und

    Von Islamexperte2137 und Anderen auf PI(15. Dez 2014)

  66. #82 raginhard (17. Dez 2014 14:23)

    Unser Problem besteht darin, daß jungen Menschen in Schulen und Universitäten beigebracht wurde, bestimmte Denk-und damit Lösungsansätze zu vermeiden.

    Diesen Satz kann ich voll und ganz unterschreiben weil wir das „Ergebnis“ (während und nach dem Jurastudium! unseres zweiten Sohnes) als Eltern genau so erlebt haben! 🙁

  67. #72 johann (17. Dez 2014 14:03)
    PEGIDA rockt sogar die “seriöse” Filmkritik:

    —-

    Der marokkanische Hauptdarsteller in „Angst Essen Seele auf“, so übrigens später in Berlin 2 Deutsche, von Hinten, die Kehle aufgeschlitzt haben.

    Wer dreht den Film „Islam essen Seele auf“?

    P.S. Auch war Fassbinder KEIN „Linker“, oder was sich dafür hält.

    Seine Meinung wird in diesem genialen Film deutlich:

    https://www.youtube.com/watch?v=EdhXWi7n3mA

  68. Es wird Zeit, deutsche Politiker an Ihre Pflichten zu erinnern:
    Zum Wohle und im Sinne des Deutschen Volkes zu handeln!

    Dazu gehört für mich, dass persönliche Fehler von Politikern auch zu persönlichen Konsequenzen und zu persönlicher Haftung führen!
    Wer Haftet für 100e Milliarden Euro Steuergelder an insolvente Banken?
    Wer haftet für die Milliarden Zusatz-Euros für den neuen Berliner Flughafen?

    Was könnte man alles mit diesem Geld machen?

    Es kann auch nicht sein, dass zusätzlich zu diesen finanziellen Belastungen Milliarden für Zugezogene ausgegeben werden, solange nicht unsere Eltern und Großeltern alle ein angemessenes Einkommen bzw. angemessene Pflege haben bzw. bekommen, vor allen Dingen diejenigen, die hier 45 Jahre oder länger gearbeitet haben.

    Alles eine Frage der Prioritäten.
    Ersteinmal müssen wir versorgt sein, dann kann man sich um alles andere kümmern.

  69. Zivilcourage findet man heutzutage nicht bei der Zivilgesellschaft, sondern bei Ratten, schändlichen Menschen, Mischpoke und Nazis in Nadelstreifen. Sonderbare Zeiten!
    Vielleicht liegt es daran, daß man niemals Zivilcourage brauchte, wenn man mit den Herrschenden im Boot saß, die sich von ihren Höflingen applaudieren ließen, ihre Untertanen mißachteten und ihre Macht mißbrauchten.

  70. #87 Joseph Pistone (17. Dez 2014 14:43)

    Gute Liste. Weitere Beispiele:

    – Ramadan für alle. In vielen Unternehmen haben die Betriebskantinen mittlerweile am Ramadan geschlossen. Ununterbrochene Apelle an die Deutschen, vor moslemkollegen nicht zu essen und zu trinken (übrigens ist das 1:1: Scharia: Dhimmis dürfen im Ramadan nicht vor Moslems essen. In Saudi fliegt man dafür in den Knast).

    – Ramadan-Rücksicht in Schulen (keine Klassenarbeiten, Verständnis für Dauermüdigkeit, Akzeptanz, daß Kinder tagsüber dehydriert werden). Apelle an ALLE Schulkinder, nicht vor ihren Moslem-Klassengenossen zu essen.

    – Muezzinruf in mittlerweile 15 deutschen Städten: Aachen, Rendsburg, Dortmund, Duisburg, Bergkamen, Bochum, Hamm, Siegen, Düren, Oldenburg (NDS), Eschweiler, Stolberg, Merkstein, Würselen, Wipperfürth.

    – Sonderferien für Moslems (Haj, Zucker-/Opferfest)

    Aber eine Islamisierung findet bekanntlich NICHT statt. Im übrigen ist das in der Liste beschriebene ja kein statischer Zustand, sondern eine zunehmende Veränderung, eine Verschiebung hin zu immer mehr Islam. Und was den Deutschen jetzt noch mit Appellen auf „Rücksicht“ und „Toleranz“ gegenüber der islamischen Scharia beigepult wird (und die islamischen Regeln sind die Scharia, die eben totalitä#r und umfassen ALLES ist und keinesfalls nur Strafrecht), wird dann zur Pflicht. Und jeder Islamfunktionär gibt offen zu, daß „ein überall sichtbarer Islam“ eine unverhandelbare Forderung und Ziel aller Bestrebungen ist.

    Von unseren Politversagern wird das bereitwillig erfüllt.

    ————-

    Seit Tagen hört man ja von Pegidaphoben, daß man all diese Fakten ganz leicht widerlegen könne. So wie man dereinst hörte, daß sich Sarrazins Fakten ganz leicht widerlegen lassen. Außer Naika-5-Prozent-Foroutan kam da niecht viel…

    Und bei der Islamisierung wird – außer Phrasen – auch nicht kommen.

    😀

  71. #87 Joseph Pistone (17. Dez 2014 14:43)

    Schöne Sammlung. Und es macht deutlich gegen was wir sind:
    Gegen die Islamisierung, nämlich diesen Vorgang der Veränderung des öffentlichen Lebens.

    Und gegen wen:
    Nämlich diejenigen die das zulassen und den fortwährend frecheren Forderungen nachgeben ohne Rücksicht auf uns, die Toleranzverlierer!

  72. #68 die Unreine (17. Dez 2014 13:53)

    Wie wahr, besser kann man die Probleme nicht beschreiben! 🙁

  73. Die Zeit wird reif, daß PEGIDA „Roß und Reiter“ nennt, sonst läuft sich das tot und die Politbonzen sitzen das beschwichtigend aus.

    Schreibt an die Kontaktadresse von pegida.de, wo genau was von wem „islamisiert“ wurde.
    Wo und wann sind Burkaschwimmerinnen, wo genau ist Halal- Essen in einer Kita, wer ist dafür verantwortlich, welche Werkskantine fordert die Deutschen auf im Ramadan nicht vor Muslimen zu essen…..usw….Roß und Reiter.
    Und dann laut kund tun auf den Demos.
    Das Orga-Team braucht Argumente, wo ist eine Islamisierung gegen die wir sind.
    GEGEN Islamisierung heisst, Roß und Reiter nennen.
    Und ….der Islam ist keine Rasse!!! es ist eine Ideologie, wie die Kommunisten….und die sind auch weg.

  74. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/pegida-demonstrationen-politisch-heimatlos-13325651.html

    Bei Pegida geht es deshalb weniger um das Abendland, den Islam oder um Patriotismus. Es geht um „Lügen“, mit denen eine privilegierte „Polit-Elite“ und deren „Staatspropaganda“ das einfache Volk „manipulieren“.

    Den Einzigen, denen die Demonstranten am Montag noch ehrliche Sympathien entgegenbrachten, waren die Polizisten, die diesen „Spaziergang“ bürgerlicher Systemverweigerer beschützten.

    Die Ordnungshüter lieferten ihnen offenbar den letzten Rest eines Gefühls für Sicherheit und Halt in dieser Gesellschaft. Es ist absurd, so zu tun, als raube die Asylpolitik den Deutschen die Luft zum Atmen, und es ist absurd zu behaupten, dass Justiz, Kultur und Politik hierzulande kurz vor der „Islamisierung“ stünden.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-gruender-konrad-adam-im-interview-ueber-islamisierung-13319981.html

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/allensbach-studie-deutsche-sehen-einwanderung-nuechtern-13325544.html

    Die Mehrheit bezweifelt schon seit Jahren die Möglichkeit einer friedlichen Koexistenz von Islam und christlich geprägten Ländern.
    Das Bild vom Islam ist seit langem stark von den Assoziationen Gewaltbereitschaft, Intoleranz und Fanatismus geprägt.
    Dagegen werden Friedfertigkeit oder Achtung der Menschenwürde kaum mit dem Islam verbunden.
    Vier von zehn Westdeutschen, aber nur 13 Prozent der Ostdeutschen haben im Bekanntenkreis einen oder mehrere Muslime.
    Der These eines ehemaligen Bundespräsidenten, der Islam gehöre zu Deutschland wie das Christentum, widerspricht jedoch auch die Mehrheit der mit Muslimen näher Vertrauten und die überwältigende Mehrheit der gesamten Bevölkerung.
    Eine religiöse und kulturelle Prägung über Jahrtausende hinweg ist etwas anderes als die Anerkennung, dass islamisch geprägte Bevölkerungsteile in Deutschland mittlerweile große und weiter wachsende Bedeutung haben.

    Seit 2011 verzeichnet Deutschland einen Nettozuzug von mehreren hunderttausend Menschen im Jahr, 2011 von gut einer Viertel Million, 2012 bereits von knapp 370.000, 2013 von 429.000.

    Zwar vertreten immerhin 18 Prozent die Position, dass Deutschland keine weitere Einwanderung verkraften kann; dieser Anteil ist jedoch bereits über das ganze Jahr stabil und gleichzeitig niedriger als in den Vorjahren.

    Die Überzeugung, dass die noch bestehende Arbeitslosigkeit Einwanderung überflüssig macht, geht seit Jahren zurück, auch in diesem Jahr. Anfang 2014 waren davon noch 34 Prozent überzeugt, jetzt 28 Prozent.

    Knapp die Hälfe der Bevölkerung meint dagegen, dass Einwanderung für den deutschen Arbeitsmarkt außerordentlich wichtig ist.
    1992 gab es rund 440.000 Asylgesuche, 1993 rund 320.000.
    Im vorigen Jahr beantragten dagegen 130 000 Menschen Asyl, in diesem Jahr bis November rund 180 000.<<

  75. #87 Joseph Pistone (17. Dez 2014 14:43)
    #94 Babieca (17. Dez 2014 15:06)

    Eine sehr aufschlussreiche Zusammenstellung der Argumente zum Thema „Islamisierung in Deutschland“ die ja nach Aussagen der Politiker und Medien „angeblich“ nicht stattfindet! 🙁

    Am besten gleich kopieren oder ausdrucken damit diese Tatsachen ggfs. gleich zur Hand hat! 😉

  76. Leider ein sehr langer Artikel, der aber die aktuelle gesellschaftliche und politische Lage sehr gut beschreibt. Wenn wir Glück haben erleben wir gerade eine Zeitenwende, denn die Pegida-Demo Ende 2014 in Dresden könnten sich als Vorbeben auf ein viel größeres Megabeben 2015 erweisen. So wie 1988 die Verhaftung von Demonstranten in Dresden (!!!) ein Vorbeben des Megabebens von 1989 in der ganzen DDR war.

    Vom Zerbrechen der Demokratie

    Was ich diese Woche in den Medien gefunden und von der Politik gehört habe, bereitet mir Sorgen.

    Ich habe den starken Eindruck, dass die Demokratie gerade zerbricht oder zerbrochen wird. Medien, genauer gesagt Journalismus, und Politik bewegen sich immer stärker in einer ideologisch-utopischen Scheinwelt und verlieren immer stärker den Kontakt zur Realität und zum Volk. Sie betreiben eine immer stärkere Abkapselung, aus der heraus sie nur noch verkünden, dass sich Volk und Realität gefälligst nach ihrer Phantasiewelt zu richten haben.

    Die Politik weiß nicht mehr, dass der Souverän das Volk ist, sie einer demokratischen Legitimation bedarf und das Volk zu vertreten und nicht zu erziehen hat. Leute ohne Berufs- und Lebenserfahrung, mit einem Lebenslauf aus Vollversorgung und ohne Erwerbstätigkeit, deren einzige Ausbildung aus Ideologisierung besteht, maßen sich an, andere erziehen zu wollen, die doppelt so alt sind, wie sie. Die Politik hört nicht mehr, sie verkündet nur noch. Die Sonnenkönigin Merkel kümmert sich um nichts mehr als ihren Machterhalt. Die CDU kümmert sich um nichts mehr als Merkel zu huldigen. Und die SPD kümmert sich um nichts mehr als ihre Ideologie und darum, die CDU über den Tisch zu ziehen.

    Journalisten wissen nicht mehr, dass ihre erste Aufgabe objektives und neutrales Informieren ist. Stattdessen erzeugen sie ganze Lawinen aus political correctness, Desinformation, Propaganda, Verfälschung und Unterdrückung unliebsamer Informationen.

    Die Konsequenzen sind grotesk: Viele Bürger hören der Politik erst gar nicht mehr zu, weil die Politik ihnen nicht mehr zuhört. Die demokratische Verbindung zwischen Souverän und Legitimierten reißt ab. Und auch die Verbindung zur Presse ist zerbrochen. Die Leute kaufen und lesen die Presse nicht nur nicht mehr, sie reden auch nicht mehr mit der Presse. Die heute-show hat das diese Woche auf die Schippe genommen, als sie mit Demonstranten nur noch reden konnte, indem sie sich als Russia Today ausgab. Das Misstrauen ist irreparabel groß geworden.

    Diese Effekte kochen nicht nur bei Themen wie Feminismus schon lange vor sich hin.

    Sehr stark aufgefallen ist mir das diese Woche bei der Berichterstattung um „Pegida“ und die Demonstrationen gegen die Zuwanderungspolitik.

    …. …. ….

    …. ….

    ch wage mal eine Prognose:

    Es ist zwar sehr schwer, bei solchen Protesten vorherzusehen, ob die zunehmen oder sich totlaufen. Das hängt sicherlich auch vom Wetter ab. Bei +10 Grad werden die sicherlich mehr Zulauf haben als bei -10 Grad und viel Schnee. Aber es wird zu mehr Gewalt kommen, ob nun da oder woanders, ob nun aus diesem oder anderem Grund. Die Politik überspannt den Bogen nämlich gerade enorm. Frauenquote, Rente, Maut, Steuereerhöhung, dazu die ständige Ignoranz und notorische moralische Belehrung. Und als ob das noch nicht reicht, dazu noch so unerträgliche Trullas und Tanten wie die fette Andrea Nahles oder die fette Sigmar Gabriel, die man nicht nur nicht mehr sehen kann, sondern sie schon mit Gestik, Mimik, Duktus hochprovozierend wirken, noch bevor sie irgendetwas gesagt haben. Auch die Merkel kann ich nicht mehr hören, die CSU geht mir sowieso auf den Senkel.

    Es wird sich hochschaukeln. Vielleicht noch nicht hier und jetzt. Aber der Prozess der Entfremdung von Politik und Volk wird weitergehen, und schon jetzt sagen ja viele, dass sie sich wie Fremde im eigenen Land vorkommen. Beim Umgang mit diesen Leuten könnte man der Politik sozusagen selektive Fremdenfeindlichkeit vorwerfen. Und wenn schon ein türkischstämmiger Politiker Einheimische als „Mischpoke“ beschimpft, dann ist das sicherlich alles mögliche, nur eines garantiert nicht: geeignet, die Lage zu befrieden. Wahrscheinlich wollte der das auch gar nicht. Das war eher der Versuch, Öl ins Feuer zu gießen, auf dass wieder mehr Asylantenwohnheime brennen, so ne Art Hoyerswerda 2.0. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, sowas wird absichtlich provoziert, um die Realität der Traumwelt näher anzupassen. Was würde etwa den Grünen und der SPD besser in den Kram passen als ein brennendes Asylantenwohnheim mit vielen Toten und vielen Hakenkreuzen?

    Ich fürchte, es wird nicht mehr lange dauern, bis deren Saat aufgeht und es zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommt. Gewisse Ähnlichkeiten zur Lage in der Weimarer Republik gibt es bereits.

    Wenn jetzt noch andere Auslöser hinzukommen, dann könnte es zum Bürgerkrieg oder dem Zerbrechen des Staates kommen. Drastisch erhöhte Steuern. Der Absturz des Euro. Geld- und Guthabenentwertung. Oder Staatspleite, weil plötzlich wieder die Zinsen steigen. Vielleicht mit Aufdeckung dessen, dass uns die Hilfen für Griechenland & Co. in den Staatsbankrott treiben. Platzen der Rente oder des Gesundheitssystems. Aufdeckung irgendeiner Korruptionssoße. Merkel hat der Überwachung aller Bundesbürger durch die NSA zugestimmt oder sowas. Noch ne Frauenquote. Die Energiewende war ein großer Schwindel und wir sitzen alle im Dunkeln und frieren.

    Es fehlt nicht mehr viel. Noch irgendein Vertrauensbruch, und es kommt zum Erdbeben.

    Bald kracht es gewaltig. Ein Terroranschlag wie in Sydney, oder schlimmer, in irgendeiner deutschen Stadt und der Laden BRD geht hoch.

    Hier der Rest vom Artikel
    http://www.danisch.de/blog/2014/12/14/vom-zerbrechen-der-demokratie/

  77. OT
    Sagt mal, hat jemand DLF-Nachrichten gehört?
    Da kam das:
    „Bundesamt für Migration besorgt wegen Pegida-Demonstrationen
    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge beklagt, dass in der Bevölkerung viele Fakten über die Integration ignoriert werden. Präsident Schmidt sagte, seine Behörde verbreite immer wieder Informationen über Migranten und Muslime. Diese Daten würden aber nicht zur Kenntnis genommen. Zu den Pegida-Kundgebungen in mehreren deutschen Städten meinte Schmidt wörtlich: „Ich stehe hilflos davor.“ Als Beispiel nannte Schmidt die Zahl der Muslime, die in Deutschland leben. Sie liege bei etwa vier Millionen. Ein Drittel der Bevölkerung aber denke, es seien zehn Millionen.“
    Man stelle sich vor, der Untertan glaubt einer obrigkeitlichen Behörde nicht, der dumme Tropf.
    Ich habe jedenfalls versucht, Trost zu spenden und sofort eine mehr oder weniger mitfühlende Mail gesandt:

    Heute musste ich in den Nachrichten des DLF voller Bestürzung folgendes hören:
    „Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge beklagt, dass in der Bevölkerung viele Fakten über die Integration ignoriert werden. Präsident Schmidt sagte, seine Behörde verbreite immer wieder Informationen über Migranten und Muslime. Diese Daten würden aber nicht zur Kenntnis genommen. Zu den Pegida-Kundgebungen in mehreren deutschen Städten meinte Schmidt wörtlich: „Ich stehe hilflos davor.“ “

    Es wird sich in Deutschland wohl nei ändern. Es ist diese ewige verderbliche Haltung, die dazu führte, daß die Leute Ende 1944 den unabweisbaren Gründen für den unausweichlichen Endsieg einfach nicht mehr glaubten, die selbe Verstocktheit, die diese reaktionäre Bande einfach nicht mehr an die Aussagen der DDR-Medien und den Sieg des Sozialismus
    glauben ließ.
    Und nun passiert das dieser genau so objektiven und ehrenwerten Behörde. Mein tiefstes Mitgefühl.
    Lasst euch vom Volk nicht verunsichern,
    Weiter so mit volle Kraft!
    Euch Ochsen und Esel in eurem Lauf hält man mit Vernunft nicht auf.

    mfg
    Kai Walter

  78. #63 westpoint (17. Dez 2014 13:48)

    Max Goldt arbeitete übrigens zu dieser Zeit gelegentlich als Touristenführer – in Erlangen.

    Übrigens ein herrliches Beispiel für den 80er Jahre-Humor:

    Da hinten steht eine Kirche. Sie wurde erbaut … in der Vergangenheit.

    Erinnert an „Ghostbusters“:

    Wohin führt diese Treppe?
    Sie führt nach oben!

  79. #98 die Unreine

    Gut möglich, dass die Blockparteien Pegida noch einmal unterdrücken und zum Schweigen bringen können. Falls denen das gelingt, dann wird der Hass noch größer, und die Deutschen radikalisieren sich und der Druck im Kessel steigt über alles was wir je in Deutschland an revolutionären Potential erlebt haben, und denn beim nächsten Ausbruch geht richtig zur Sache.

    Denn eins ist sicher, die Merkel und die anderen BRD-Politiker werden ihre Politik nicht ändern. Und die Asyllage wird sich 2015 drastisch verschärfen. Die werden weiter Massen an afrikanischen und asiatischen Wirtschaftsflüchtlingen ins Land lassen. Nächstes Jahr werden weit mehr kommen als dieses Jahr, wir können locken mit 400-500000 rechnen. Spätestens Ende 2015 kracht es dann.

  80. #100 BePe (17. Dez 2014 15:41)

    Interessanter Artikel. Ich sehe es nur unter genau umgekehrten Vorzeichen: Es ist nicht das Zerbrechen der Demokratie, es ist das Zurückerkämpfen der Demokratie, die längst ausgehöhlt wie ein äußerlich noch properer, aber innen wurmzerfressener Apfel ist.

    Die Gewaltenteilung ist durch das Parteienmonopol längst aufgehoben, eine freie Presse als „Vierte Gewalt“ gibt es durch ihre freiwillige Gleichschaltung nicht mehr, rund 90 Prozent aller vom Bundestag verabschiedete Gesetze sind in nationales Recht überführte EU-Richtlinien etc.

    Es hätte sich bei Schaffung des GG mit seinen verschränkten, vielseitigen Machtkontrollen und scheinbaren „Checks and Balances“ niemand träumen lassen, daß auf einmal ein kleines Parteienkartell freiwillig und legalistisch beschließt, unter unterschiedlichen Namen wieder eine totalitäre Einheitspolitik zu betreiben und jede Opposition dazu unter Beifall einer parteihörigen Presse tollwütig abzuwürgen.

  81. #87
    schöne Liste, aber mit konkreten Beispielen und Ort- und Zeitangaben viiiiel effektiver als Argumentation.

    Sonst wird noch gesagt, dass das alles nicht stimmt…

  82. #106 Babieca

    Ja so kanns man auch sehen. Schlichtungsvorgschlag:

    Wir müssen uns von der zerbrechenden Blockparteiendiktatur die Demokratie zurückerkämpfen.

  83. Die Gewaltenteilung ist durch das Parteienmonopol längst aufgehoben …
    #106 Babieca (17. Dez 2014 16:03) (*)

    Daß sich „die Parteien den Staat zur Beute gemacht haben“ (von Arnim), ist ja schon lange bekannt. Das Übelste aber ist, daß sie dazu noch frech lügen und das Volk für dumm verkaufen wollen:

    Der Parteienrechtler Hans Herbert von Arnim hat die Pläne von CDU und SPD für eine Erhöhung der staatlichen Zuschüsse an die Parteien scharf kritisiert.

    In einem Gespräch mit unserer Zeitung sagte von Arnim, mit der Begründung der Pläne solle offenbar „die Öffentlichkeit für dumm verkauft werden“. So rechtfertigte die Finanz-Staatssekretärin und designierte SPD-Schatzmeisterin Barbara Hendricks die geplante Erhöhung unter anderem damit, die sinkende Wahlbeteiligung mindere die Zuschüsse der staatlichen Wahlkampfkosten-Erstattung. Diese Aussage sei aber falsch, sagte der Parteienrechtler, der an der Verwaltungshochschule in Speyer lehrt. Vielmehr liege der Zuschuss derzeit unabhängig von der Wahlbeteiligung bei 133 Millionen Euro pro Jahr.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/219878/von-arnim-offentlichkeit-wird-fur-dumm-verkauft

    Wer soll dieser Mischpoke noch irgendein Wort glauben? Von den ungezählten Vertrags- und Wortbrüchen im Zuge der Euro-„Rettung“ gar nicht zu reden. Die sind moralisch bankrott, total!

    (*) So ein Zufall: #106 Babieca (15. Feb 2014 19:17) (siehe # 70)

    Merke: Die 106er von Babieca haben`s in sich. 😉

  84. #101 lexon (17. Dez 2014 15:47)

    die linken drohen uns mit dem tode.
    niveaulose hartz4 kriecher die jetzt in panik
    gerade weil nur in diesem chaos system können die existieren.

    https://www.youtube.com/watch?v=VkOdk7WAbOU

    Die Bezeichnung: Morgenthau Fraktion – passt doch sehr gut zur Abschaffung Deutschlands! 🙁

  85. Peldiga muß wachsen wie beim DDR-Niedergang! Es muß die wirkliche, echte Demokratie, wie im GG verankert, wieder hergestellt werden! Presse und Politiker sind nur noch üble Verräter am deutschen Volk! Aber es wird sich erheben und seine Fesseln abstreifen!

  86. an #116 UP36:

    … Politiker sind nur noch üble Verräter am deutschen Volk!

    Das ist nicht ganz korrekt. Die Politik wendet diesen Verrat schon vorsorglich ab, indem in einigen Landesparlamenten die Eidesformel verändert wurde, z. B. in „… der Bevölkerung in NRW“ statt „dem Deutschen Volke“. Schlau, nicht wahr?

  87. Wer ist eine Schande für Deutschland?:

    1.sächsische Innenmister Ulbig
    2.Tschem Ötz-de-mir
    3.Bübchen Milchgesicht Maas
    4.de Maiziere
    6.Angela Merkel
    7.J.Gauck
    8.Rechtsverdreher NRW-Jäger

    Hat irgeneine von diesen acht Personen von Hetze, Verleudmdung und Fremdenfeindlichkeit gesprochen, als Hunderte von Moslems “ Juden raus ins Gas “ u.a.m geschriehen und gebrüllt haben ?.

    Von keinen dieser acht Personen hat man was gehört.

  88. an #118 sakarthw14:

    Von keinen dieser acht Personen hat man was gehört

    Doch, doch! Die haben dann zusammen mit einem „breiten Bündnis“ (R) Demonstrationen organisiert „Gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus“! :O

  89. #102 BePe (17. Dez 2014 15:41)

    Ausgezeichneter Artikel, danke!
    Habe ihn ganz gelesen und sage: Lohnt sich!
    http://www.danisch.de/blog/2014/12/14/vom-zerbrechen-der-demokratie/

    Damit auch einen neuen interessanten Blog entdeckt, wird sofort gelistet zum routinemäßigen Reinschauen:
    http://www.danisch.de/blog/

    Bei weitem nicht das wichtigste Detail, aber für mich von besonderem Interesse, weil mich dieses scheinheilig-gönnerhafte „Wir müssen die Sorgen der Menschen ernstnehmen“ schon seit Jahren regelmäßig auf die Palme bringt:

    Immerhin ließ sie anfügen, der Staat müsse die Sorgen der Bürger ernstnehmen. Was so viel bedeutet wie, er müsse es ernst nehmen, sie plattzuwalzen. So, wie man eine Gefahr ernst nimmt.

    Bingo!

  90. #57 mary.A (17. Dez 2014 13:37)

    Wann gehen die Westdeutschen auf die Straße, bitte wann??? In der Anzahl wie die Dresdner. Kölner Raum, ich bin dabei.

    Auf der Fratzenbuchseite von Bogida berichten mehrere Leute, dass sie am Montag in Bonn von der Polizei an der Teilnahme der Demo gehindert wurden. (Das Gleiche habe ich bereits 2009 in Köln erlebt. Da hatte ich den Eindruck, dass die Teilnehmerzahl möglichst klein gehalten werden soll.)

    Wir Westdeutschen sind länger der Gehirnwäsche ausgesetzt, daher gibt es noch eine Übermacht der Gegendemonstranten. Doch ich bin zuversichtlich, dass wir Woche für Woche mehr Zulauf bekommen werden. Die linken Berufsdemonstranten sind nur ein kleiner Kern. Die Mehrheit der Teilnehmer der Gegendemo dürfte des wohligen Gefühls wegen, etwas Gutes getan zu haben, dagewesen sein. Dazu werden sie sich aber nicht jede Woche aufraffen können. Unsere Motivation, nämlich die Verteidigung unserer Werte und den Erhalt unserer Kultur, ist viel stärker. Wir werden den längeren Atem haben.

  91. Kulturbereicherung in Hohenbrunn. Kulturbereichert wurde eine 18-Jährige. Der Kulturbereicherer verfolgte sie auf ihrem Nachhauseweg, packte sie von hinten, versuchte sie zu entkleiden, schlug ihr ins Gesicht, als sie sich wehrte. Letztlich konnte sich die junge Frau von ihrem Peiniger losreißen und flüchten. Die Flutung unseres schönen Landes durch Kulturbereicherer, ist ein Verbrechen, das die Politiker an ihrem Volk begehen. Mit Kulturbereicherern sind nicht Einwanderer gemeint, die sich hier anständig verhalten, sondern Muslime, die hier ihre verbrecherische Mohammedideologie ausleben und dafür die Erlaubnis von höchster Stelle bekommen haben, nämlich indem gesagt wurde, aber der Islam gehöre inzwischen auch zu Deutschland. Dass es sich dabei um Hochverrat handelt, unterliegt keinem Zweifel, wenn man sich die Dogmen dieser Ideologie vor Augen hält.

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen-lk-sued/ottobrunn/18-jaehrige-entgeht-knapp-vergewaltigung-4543138.html

  92. Herzlichen Glückwunsch!

    Ich drücke Euch jeden Montag die Daumen, dass der friedliche Widerstand und das patriotische Selbstbewusstsein im Volk weitere Kreise zieht.

    Aus Deutschland wird es wahrscheinlich auch auf die umliegenden Länder überschwappen.

    Besten Dank den Organisatoren. Ihr seid Helden!

  93. Ich empfehle den politischen und medialen „Fachkräften“ einen Blick in das Völkerstrafgesetzbuch (VStGB).

    Zusammen mit dem Statement von Prof. Dr. Patzelt im mdr „Fakt ist…“ sagte er:


    Es gab auch unterschiedliche Motivlagen, weshalb es ein Einwanderungsland ist oder [sein] wollen sollte. Hinter dem Plädoyer für die multikulturelle Gesellschaft lag ja auch oft folgendes Argument:

    „Der Deutsche an sich neigt zum Faschismus. Wenn wir die deutsche Kultur aufbrechen, weltweit öffnen, liberal machen, Deutsche durch Aufnahme weiterer Menschen verdünnen, dann machen wir dieses Land nazisicher.“

    Das genannte Motiv kollidiert klar mit dem Völkerstrafrecht § 6 Völkermord

    (1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

    1. ein Mitglied der Gruppe tötet,

    2. einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,

    3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,

    4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,

    5. ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

    (2) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 bis 5 ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren.

    Das ist eindeutig und ist ein Fall für Den Haag.

  94. In den letzten Tagen überlege ich über eine Hymne für PEGIDA, jetzt habe ich sie gefunden!

    Nehme ich für Britain the occident, für Britons westerness und für Britannia PEGIDA, dann passt „Rule Britannia“ zu 100%!

    „Rule PEGIDA! PEGIDA rule the waves!
    Westerness never will be slaves… .“

    Überprüft mal am gesamten Text, passt genau!

  95. Kleiner OT 😀

    Der BR fragt:

    Ihre Meinung

    Verstehen Sie die Pegida-Demonstranten ❓

    In immer mehr Städten formieren sich Bewegungen gegen Ausländer, gehen Menschen auf die Straße und demonstrieren. Haben Sie Verständnis für solche Demonstrationen?

    Haben Sie Verständnis für Pegida-Demonstranten ❓

    Diese Abstimmung ist beendet.

    Nein, die machen mir Angst.
    12,8 %

    Ja, da würde ich auch mitgehen.
    81,7 %

    Das sind doch alles Spinner.
    5,5 %

    Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/muenchner-runde/umfrage-pegida-100.html

  96. Die Erfüllung des Wunsches nach einer Bewegung, den nun die Pegida zum ersten Mal zu erfüllen scheint, hätten wir schon längst selbst erledigen können.
    Ich habe schon vor langer Zeit vorgeschlagen, dass sich alle PI`ler einmal irgendwo treffen sollten, ohne Plakate, ohne Hinweise und ohne Randale.
    Wenn sich rund 10 000 Menschen nur so, schweigend versammeln, fällt das auf und man stellt sich Fragen.
    Vielleicht bedurfte es des letzten Anschubes, der nun durch die rigide „Befolgung“ und „Umsetzung“ des Asylparagraphen des Grundgesetzes durch „unsere Regierenden“, erfolgt ist und weiter erfolgen wird.
    Dabei wird natürlich auch der Asylparagraph missbraucht, denn niemand hat damit die ganze Welt gemeint und auch vorausgesetzt, dass nach Beendigung eines Konfliktes alle Asylanten wieder heimkehren.
    Auch stoße ich hier auf viele verschiedene Beweggründe und Weltbilder. Viele halten auch die Machenschaften der dunklen Mächte schon jetzt, an diesem Punkt, kaum mehr aus, sind aber leider noch lange nicht am Ziel angelangt.
    Man muss noch einige Stufen tiefer gehen und auch kaum denkbar böse Möglichkeiten in Kauf nehmen, um schließlich zur Wahrheit zu gelangen…
    Dennoch, ein Hoffnungsschimmer aus dem viel neue Kräfte geboren werden können. Hoffentlich hält das an, denn viel Zeit bleibt nicht mehr.

  97. 65 16Tlouis91 (17. Dez 2014 13:50)

    DER HAMMER!

    „Nach fast 11 Jahren der existenz von PI-News, ist dies die erste Bewegung, die von jedem Pi-News Leser herbei gewünscht wurde!!…“
    ———————————————————-

    Stimmt, es grenzt an ein Wunder, daß sich die üblichen, spalterischen „Humanist_innen“- Trolle (in der Regel geübte Kewil- HaSSer_innen) nicht melden, um in ihrer charmanten Art zum Distanzierungstänzchen zu bitten.

    😉

  98. PEGIDA professionalisiert sich zusehends. Jetzt konnte ein erster hochkarätiger Überläufer aus dem gegnerischen Lager gewonnen werden, der mit all seiner Erfahrung künftig die Sache von PEGIDA vertreten und Gegenangriffe auf die PEGIDA-Kritker starten wird. Hier ein paar Proben aus seiner Bewerbungsmappe:

    PEGIDA schlägt zurück

    I
    „Selbstverständlich dürfen die PEGIDA-Demonstrationen auch kritisiert werden. Aber die Toleranz hört da auf, wo die Grenzen zur Pegidaphobie überschritten werden.“
    II
    „Die PEGIDA-Kritiker sind nicht alle deutschfeindliche Extremisten, aber sie sollten sich scharf von diesem Bodensatz distanzieren.“
    III
    „Für inländerfeindliche Hetze darf in unserem Land kein Raum sein! Wer bei den PEGIDA-Kritikern mitmacht, sollte sich klarmachen, daß er dafür in Mithaftung genommen wird.“
    IV
    „Islam-Steigbügelhalter im Hosenanzug!“
    V
    „Eine widerliche Mischung aus dumpfen antideutschen Ressentiments und plumper Political Correctness.“
    VI
    „Bei den PEGIDA-Kritikern tummeln sich von Verlustängsten verunsicherte Angehörige der politischen Kaste und Zeitungsschreiber, denen die Leser in Scharen davonlaufen.“
    VII
    „PEGIDA-Kritiker sind eine Schande für unser Land!“
    VIII
    „Mischpoke!“
    IX
    „Die PEGIDA-Kritiker sind abgehängte Transformationsverlierer. Im Grunde sollte man sie bedauern.“
    X
    „Wir müssen uns mit den Motiven der PEGIDA-Kritiker auseinandersetzen. Es gibt unter den Kritikern viele, die verunsichert sind und mitmachen, weil sie diffuse Ängste vor einer ’Veränderung haben und Muffensausen kriegen. Auf diese Menschen müssen wir zugehen.“
    (Dieses letzte mit freundlicher Formulierungshilfe von Sigmar „Siggi“ Gabriel.)

  99. #129 Biloxi (17. Dez 2014 18:21)

    „Wir müssen uns mit den Motiven der PEGIDA-Kritiker auseinandersetzen. Es gibt unter den Kritikern viele, die verunsichert sind und mitmachen, weil sie diffuse Ängste vor einer ’Veränderung haben und Muffensausen kriegen. Auf diese Menschen müssen wir zugehen.“
    (Dieses letzte mit freundlicher Formulierungshilfe von Sigmar „Siggi“ Gabriel.)
    ——————–
    Nein, ich möchte wirklich nicht, dass dieser dumm-dreiste Fettwanst auf mich zugeht!

  100. Mich wundert, daß sich noch gar nicht die sogenannten deutschen “prominenten“ Fernseh- und Unterhaltungstrottel, wie Ochsenknecht, Berben, Pohl, Lindenberg u.s.w. zu Pegida geäußert haben 😉

    Weiß jemand von Euch mehr … ?

  101. #65 16Tlouis91 (17. Dez 2014 13:50)

    DER HAMMER!

    Nach fast 11 Jahren der Existenz von PI-News, ist dies die erste Bewegung, die von jedem Pi-News Leser herbei gewünscht wurde!!
    ——————-
    Mit einer Ausnahme: Euro-Vision 😀

  102. WAHNSINN, WAHNSINN, WAHNSINN.

    Dass ich das noch erleben darf (bin 45).

    Meine Vorschläge zum Erfolg:

    1. Keine Zusammenarbeit
    Keine Interviews, keine Besuche in Labershows, keine Gespräche mit Politikern (auch Merkel wird eines Tages anklopfen und die Schleimfalle ausrollen, Tillich probiert es schon ein bisschen)
    Weder Orga-Team, noch Demonstranten sollten sich äußern. Gemeinsames Schweigen, Gemeinschaft und Zusammenhalt schaffen erst die Kraft, die wir jetzt sehen. Am meisten irritiert doch die Lügenmedien, dass da zum ersten Mal Tausende demonstrativ die Zusammenarbeit und damit die Verwurstung als Comedy- und Diffamierungsopfer verweigern.
    Hofft auch nicht auf die ausländische Presse. Sie lügt genauso. Habt ihr nicht die BBC-, die El Pais- und die NYT- Artikel gelesen und ihre Filmchen gesehen? Diffamierung pur. Die gesamten westlichen Medien sind von Feinden der westlichen Völkern beherrscht. Sie verfolgen überall das Ziel unserer Abschaffung (s. Marcuse in USA, Horkheimer, Adorno in der BRD, die Pressemogule und Lobbygruppen). Deswegen sieht es ja in London heute so aus wie in New York oder Berlin: Weder englisch, noch amerikanisch noch deutsch.
    Lasst sie zappeln, sie haben es verdient!

    Je mehr wir werden und je länger wir schweigen, desto stärker werden wir.

    2. Weniger Reden
    Man braucht keine großen Reden mehr zu halten. Wir müssen niemanden überzeugen. Wer Augen und Ohren hat, der weiß, was in Deutschland und in Europa los ist. Und das sind viele Millionen. Wenn ein oder zwei davon auf die Straße gehen, ist das völlig ausreichend für den absoluten Durchbruch.
    Wir brauchen keine Reden und keine Positionspapiere mehr: Wir selbst sind die Rede, unsere Körper, unsere Fahnen. Wir selbst.
    Allein unsere Anwesenheit als patriotische Deutsche und Europäer auf der Straße ist für die Volkshasser der blanke Horror. Es lähmt sie.
    Und das ist auch seeehr gut so! 🙂

    3. Ausgreifen nach Westen
    Einerseits ist es natürlich wichtig, dass die Mutter der PEGIDAs, Dresden, weiter wächst.
    Gerade jetzt aber haben wir die entscheidende Phase, dass im Westen erste Demos versucht werden, aber noch wenige sich dort trauen, mitzugehen. Wir wissen, warum: Im Westen sind antideutsche Linksextremisten und kriminelle Ausländerbanden (Bremen, Berlin, Ruhrgebiet) sehr stark subventioniert und politische geduldet. Hier stehen 200 Demonstranten gleich mal 2000 Hassern gegenüber.
    Es wäre schlecht, wenn es dem deutschfeindlichen Block gelänge, den Brandherd einzuhegen und den Funken der Freiheit außerhalt Dresdens wieder zu ersticken, was sicherlich versucht wird.
    Nur Wachstum und Verbreitung schaffen sichere Entfaltung und Fortexistenz der Bewegung.
    Also. Kann das Dresdner Orga-Team nicht bald ein oder zwei Tausend entbehren und nach Würzburg oder Kassel schicken?
    Das wäre ein hilfreicher Schub, der es vielen Ansässigen, die sich noch nicht trauen, Mut machen würde und die örtliche Entwicklung dann verstetigen würde.

    4. Lieder sind super
    Tolle Idee mit den Weihnachtsliedern!
    Auch die Nationalhymne soll gesungen werden, wie ja teils schon geschehen.
    Der gemeinsame Beginn ist ja beim Singen in einer großen Gruppe schwierig und umso wichtiger. Wie wäre es mit einer Sylvesterrakete, bei deren Zerplatzen im Abendhimmel die Nationalhymne angefangen wird? Und dann die Weihnachtslieder, mit besinnlichem Schluss.

    Viele Grüße,
    es lebe Deutschland, es lebe Europa!

  103. Was unterscheidet die Aussagen der Politiker(Volksverteter???)von den Hetzschlagzeilen, des “ Stürmer“ den Juden gegenüber? Verzeihung der Vergleich mit den damaligen Mitbürgern jüdischen Glaubens ist nicht statthaft, daß dürfen nur Frau Professor.
    So schaltet man, beim antifaschistischen Gegenüber, wenn Vergleiche mit der Zeit von 1933-1945 gezogen werden, deren objektive Wahrnehmungsvermögen aus, und es kommen nur Argumente aus den tiefsten tierischen Bereichen

  104. #104 lexon
    da verschlägt es einem ja die Sprache –
    kann da niemand eine Anzeige machen?

    Man sollte dieses Machwerk bei der nächsten Demonstration auf einer Grossbildleinwand vorführen – quasi als public viewing!

    Da sehen die Dresdner dann, wer die Hetzer sind – Gruesse an FDJ-Agitprop-Merkel!

  105. #124 Antidote (17. Dez 2014 17:44)

    Die Passage lautet richtig wohl so:

    Der Deutsche an sich neigt zum Faschismus. Wenn wir die deutsche Kultur aufbrechen, weltweit öffnen, liberal machen, Deutsche das Deutsche in Deutschland durch Aufnahme anderer Kulturen verdünnen, dann machen wir dieses Land nazisischer.

    II
    #130 PSI (17. Dez 2014 18:27)

    Er soll ja nicht auf uns zugehen (in der Tat, so weit kommt das noch, das soll er man schön bleiben lassen!), wir wollen ja auf ihn zugehen! 🙂
    Auf diesen armen, fehlgeleiteten Menschen, einen PEGIDA-Kritiker eben. 😉

  106. #43 friedel_1830

    Bitte nicht alle Ausländer über einen Kamm scheren. Problem sind nur Ausländer aus bestimmten Kulturkreisen.

  107. „Denen liegen aber offensichtlich linke Staatsfeinde, afrikanische, moslemische und zigane Horden, die sich widerrechtlich aneignen wollen, was andere erwirtschaftet haben, mehr am Herzen.“

    Was soll dieser Rundumschlag? Ich denke, es geht gegen die Islamisierung des Abendlandes? Was haben die Zigeuner damit zu tun? Will man zu guter Letzt doch noch zeigen, dass es nicht nur gegen den aggressiv sich ausbreitenden Islam, sondern ganz allgemein gegen Fremde geht? Warum werden hier Moslems und Zigeuner in einem Atemzug genannt? Droht uns etwa auch eine Ziganisierung des Abendlandes? Vertreter des Islams werden euch dankbar sein, dass sie mit tatsächlich Verfolgten des Dritten Reiches in einem Atemzug genannt werden, beruht auf diesem gefühlten aber historisch falschen moslemischen Opferstatus doch ihr Anspruch, in Deutschland nicht kritisiert werden zu dürfen. Nur zur Info: Zigeuner gehören – im Gegensatz zum Islam – schon lange zum Abendland. Sie haben hier eine Jahrhunderte alte Tradition. Müssen wir denn Angst vor ziganen Selbstmordattentaten haben? Oder dass die Zigeuner die Macht im Staat übernehmen? Werden wegen Zigeunern unsere christlichen Feste umbenannt und aus den Kantinen das Schweinefleisch verbannt? Übrigens finden auf viele Zigeuner die Verbannung des Zigeunerschnitzels von den deutschen Speisekarten aus politischer Überkorektheit lächerlich. Zigeuner wurden in Deutschland brutal verfolgt und, mit dem Ziel der Ausrottung, in großer Zahl ermordet (man schätzt etwa 90 000 bis 100 000 Tote), das ist durch nichts zu rechtfertigen. Die Überlebenden wurden, wie auch manch andere Verfolgte, vom deutschen Staat regelmäßig um Wiedergutmachung geprellt, nicht zuletzt deshalb, weil dieselben Leute, die während der Nazizeit von Amtswegen für ihre Verfolgung zuständig waren, auch nach dem Krieg wieder als „Zigeunerbeauftragten“ fungierten.
    Ohne Zweifel läuft in Europa einiges falsch, besonders was die überhastete Erweiterung nach Osten und den vorschnellen Wegfall so mancher Grenze anbelangt, deshalb aber gegen Zigeuner auf eine Art und Weise Stimmung zu manchen, die mehr als nur ein Geschmäckle hat, ist sicher nicht die richtige Antwort auf die von EU-Politikern verurstachten Probleme.

    http://www.yadvashem.org/yv/de/education/newsletter/13/article_schneider_muller.asp

  108. So läuft das in diesem Land: Eine exemplarische Blütenlese aus Dummheit und Niedertracht, bestehend aus Ressentiments und Worthülsen; die Megakoalition des Ungeistes, das Establishment führt sich vor:

    Der SPD-Fraktionschef Klaus Ness warf Gauland daraufhin vor, aus der Not der Flüchtlinge politisches Kapital schlagen zu wollen. „Sie mobilisieren übelste Ressentiments, um bei den nächsten Umfragen zwei bis drei Prozent höher zu kommen.“

    Der CDU-Abgeordnete Dieter Dombrowski forderte die Kirchen auf, in die Debatte einzugreifen. Hilfe für die Flüchtlinge sei eine christliche Pflicht, und es sei Aufgabe der Kirchen, daran zu erinnern, „dass es christliche Werte sind, die das Abendland ausmachen“, sagte er.

    Die Grüne Ursula Nonnenmacher hielt dem AfD-Chef vor: „Herr Gauland, Sie sind der Brandstifter, weil Sie die Atmosphäre in unserem Land vergiften.“ Wenn wieder Asylbewerberheime in Brand gesetzt würden, könne er seine Hände nicht in Unschuld waschen, sagte Nonnenmacher.

    Die Linken-Fraktionschefin Margitta Mächtig erklärte, bei den Demonstrationen sei Angst zu spüren, „auch geschürte Angst“. Daher müsse Raum für Begegnungen und zum Verstehen geschaffen werden.

    http://www.berliner-zeitung.de/brandenburg/aufregung-um-afd-chef-in-potsdam-afd-chef-provoziert–im-potsdamer-landtag-,10809312,29358778.html

    Das ist diese Bande, die sich selbst immer mit „die demokratischen Parteien“ tituliert (wozu die AfD selbstverständlich nicht gehört). Wenn das so ist, kann man sehr schon Nicolás Gómez Dávila zitieren, es sei hier bei zwei Zitaten belassen:

    „Geifer ist das Schmierfett demokratischer Gesellschaften.“

    „Die Wirkung der demokratischen Rhetorik auf den Geschmack heißt Ekel.“

  109. Eben war es der parlamentarische Arm, hier kommt der publizistische Arm in Gestalt eines gewissen Klaus Staeck, der den Älteren noch als „linkes Urgestein“ mit seinen Fotokollagen in Erinnerung sein dürfte (wenn er es denn tatsächlich ist):

    Worauf hofft Herr Gauland? Ist es die Bewegung der Ostdeutschen, die sich noch 25 Jahre nach der Vereinigung als die zu kurz Gekommenen empfinden, weil ihre Betriebe nicht überlebt haben und die Abwicklungs- und Modernisierungswelle sie zu Arbeitslosen und Frührentnern werden ließ? Die jetzt, da sie eine diffuse Überfremdungsangst befällt, sich noch weiter an den Rand gedrängt fühlen? Sind das die Hoffnungsträger und politischen Partner des noblen, großbürgerlichen Herrn Gauland?

    http://www.berliner-zeitung.de/meinung/kolumne-zu-pegida-worauf-hofft-herr-gauland-,10808020,29361080.html

    Arroganter, von nichts eine Ahnung habender, dämlicher Ferndiagnostizierer, armes, verblendetes, verbohrtes Würstchen, gefangen in deinen ewig gleichen, jahrzehntelang ausgeleierten Denkschablonen!

  110. Grade kommt auf MDR ein Hetzbeitrag über Pegida. Nur schnell beim Zappen gehört, laut einer Studie irgendeines Islaminstituts leben in Sachsen 0,7% Moslems. Na dann ists ja klar, das muss ja dann die reine Wahrheit (aka Taqija) sein. In Deutschland leben ja auch nur 3,x Mio wovon allein NRW 4,3Mio abgekriegt hat. Woher kommen dann nur die 100 Burkas in München, Nürnberg, Stuttgart. Und das sind nur die, die mir aufgefallen sind.

  111. Wer wählt eigentlich diese Altparteien zu 100% in den Bundestag? Klar, es gibt ein paar linke Spinner, Naive und Psychos, aber 100%???
    Wieso hat die AFD nicht 50% bei der nächsten Wahl?

  112. Schön, zu sehen: In der Schweiz sieht man die Reaktionen der Herrschenden in Deutschland auf PEGIDA auch sehr kritisch:

    So hoheitsvoll, so paternalistisch haben deutsche Regierende ihr demonstrierendes Volk schon lange nicht mehr beschimpft, und natürlich sind es just solche Auslassungen, die an den «Pegida»-Demos die grellsten Pfeifkonzerte provozieren.

    Fast einhellig ist man der Ansicht, die Demonstranten seien «Frustrierte», «Verängstigte» oder «Sprachlose». Doch was nützen diese Erkenntnisse? Die Demonstrierenden weiterhin zu tadeln und darauf zu vertrauen, dass die Welle der Empörung schon wieder abflauen werde, ist eine riskante Strategie.

    http://www.nzz.ch/international/deutschland-und-oesterreich/pegida-spaltet-das-deutsche-politische-establishment-1.18446012

  113. # 4 Gassenhauer

    p.s. Kann man für den Bild-Wagner ‘ne Sammelaktion starten um die hässliche Zahnlücke zu beseitigen?

    Ich denke, da wäre eher eine Sammelaktion angesagt, um das häßliche Gesamtkunstwerk zu beseitigen… 😆

  114. #139 rudy_rallalah (17. Dez 2014 19:52)

    Was soll dieser Rundumschlag? Ich denke, es geht gegen die Islamisierung des Abendlandes? Was haben die Zigeuner damit zu tun? Will man zu guter Letzt doch noch zeigen, dass es nicht nur gegen den aggressiv sich ausbreitenden Islam, sondern ganz allgemein gegen Fremde geht?

    Sie hatten anscheinend noch nie Zigeuner in ihrer Nachbarschaft.
    Die „Serben“ sind bei den Asylanträgen ganz weit vorne.
    Das sind in der Überzahl Zigeuner, die hier lebenslange Rundumversorgung genießen wollen.

    Sie sind anscheinend der Meinung, der „Fremde“ ist a priori ein feiner Mensch.
    Das würden Sie nicht mehr erzählen, wenn Sie die Türkisierung in Berlin erleben würden. Da wurden in den 60’ern und 70’ern massenhaft bildungsfremde Anatolier ins Land geholt, die jetzt in 2. und 3. Generation eine komplette Gegengesellschaft aufgebaut haben.

    Die Islamisierung ist ein Problem, aber nicht das Hauptproblem.

    Das Hauptproblem ist unsere Politikerkaste, die gesteuert ist von der (Finanz-) Industrie, von (islamischen) Geldgebern und von links/grünen Ideologen.

    Die Leute in Dresden und deutschlandweit haben einfach die Schnauze voll von der Überflutung durch Islam, kriminellen Scheinasylanten und Verblödungskampagnen in den Systemmedien.

    Und je mehr in den Medien gehetzt wird, desto mehr wird dieser Widerstand anwachsen.

  115. Will man zu guter Letzt doch noch zeigen, dass es nicht nur gegen den aggressiv sich ausbreitenden Islam, sondern ganz allgemein gegen Fremde geht? Warum werden hier Moslems und Zigeuner in einem Atemzug genannt? Droht uns etwa auch eine Ziganisierung des Abendlandes?

    Entschuldigung, aber was soll eigentlich die anscheinend völlig unreflektierte Übernahme dämlichster linker, bedeutungsverdrehter Sprachspuckhülsen?? Es geht überhaupt nie gegen Fremde, sondern gegen Invasoren, Okkupanten, Besatzer! Denn genau zu denen verwandeln sich ‚Fremde‘, die niemals irgendein Deutscher eingeladen hatte zu kommen, geschweige denn zu bleiben, wenn sie in fremde Reviere eingdringen und sich dort niederlassen! Könnte man daher vielleicht einfach mal ganz allgemein diesen völlig falschen bedeutungsverdrehenden Nonsensebegriff ‚Fremde‘ fallen lassen???

    Das ist genau derselbe linke Müll wie bei der ‚gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit‘. Da wird auch eine ganz bestimmte und außerdem mit den besten Gründen vorhandene Aversion gegen eine ganz bestimmte Gruppe (beispielsweise klauende und in-der-Gegend-herumscheißende-Zigeuner) in eine Aversion umgedeutet, die a) im Kern gegen die ganze Menschheit gerichtet ist und b) natürlich auch noch völlig unbegründet ist, sondern bestenfalls in psychischem Minderwuchs irgendwelcher komplexbeladener Tröpfe seine natürliche Erklärung findet.

    Also noch mal: Fremde sind … einfach nur Fremde, d.h. sie sind kein Teil meiner Erfahrung. Hier geht es aber nicht um ‚Fremde‘ (= unbestimmt), sondern es geht ganz im Gegenteil um höchst Bestimmtes: Um die Einnahme von Raum einer bestimmten Gruppe durch Nichtgruppenmitglieder, die von der Gruppe, der dieser Raum eigentlich zugehörig ist, niemals eingeladen wurden zu kommen geschweige denn zu bleiben, wodurch es sich um Aggressoren und Okkupanten handelt, gegen die zur Wehr zu setzen das Normalste überhaupt auf der Welt ist. Normal natürlich nicht für ein linkes Hirn – aber was könnte für sowas schon normal sein ….

  116. #148 Peterchens Mondfahrt (17. Dez 2014 23:35)

    Was will die Lügenpresse uns weismachen ?

    Fremdenhass, Ausländerhass !

    Ihr Kommentar bringt es auf den Punkt, ganz perfekt – Danke !

    Ich wollte jetzt ganz viel dazu schreiben. Aber das erübrigt sich nun, Sie haben es treffsicher bereits erörtert.

  117. #83 Midsummer (17. Dez 2014 14:27)

    Die derzeitigen Politiker sind Marionetten bzw. Schauspieler ohne eigene Meinung und Werte, Getriebene die sich entblöden, nach der Pfeife mächtiger Strippenzieher zu tanzen:

    “Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!”

    (Horst Seehofer)

    Horst Seehofer ist also auch ein Verschwörungstheoretiker.

  118. #148 Peterchens Mondfahrt (17. Dez 2014 23:35)

    Dem schließe ich mich an. Mit der Einschränkung, dass es gegen diejenigen geht, die diesen widernatürlichen Umvolkungsirrsinn gegen den Willen des Volkes durgesetzt haben (und jetzt sogar noch beschleunigt durchsetzen).

  119. Die Friedfertigkeit und Sachlichkeit der Proteste von PEGIDA und anderen ärgert das sog. Establishment am meisten!

    Während Salafisten, Kurden und Antifa-SA, die angeblich alle „zu Deutschland“ gehören und dieses abgrundtiefst hassen, mit Gewaltorgien Schlagzeilen machen, demonstrieren die Menschen von PEGIDA ganz friedlich und lassen sich weder von autonomer SA noch von den GEZ-Medien für „Volksaufklärung und Propaganda“ provozieren.

    Es ist sogar so, dass die „Parolen“, die gelegentlich laut werden, kaum geeignet sind, zu spalten, eher im Gegenteil.

    Dagegen legen es besonders Vertreter der Pädophilen- und Inzest-GRÜNEN und der Stasi-LINKEn auf Spaltung an.
    Es deutet sich langsam ein Umschwung an. Die „kulturelle“ Hegemonie von links, die uns tagtäglich Conchita Wurst und islamische Kopftreter und -jäger als „Bereicherung“ verdealt und alles Normale und Gesetz- und Regelkonforme als „faschistisch“ denunziert, beginnt spürbar zu bröckeln.
    Ich wage zu behaupten, dass in zehn Jahren unser heutiges „Deutschland von Sinnen“ als multikulturelles, genderwahnsinniges Quoten- und Umverteilungs-Absurdistan nur noch Kopfschütteln hervorrufen wird; etwa so wie im Märchen von des „Kaisers neue Kleider“, als alle sahen, dass dieser nackt war.
    Auch das neo-totalitäre Neusprech der politischen Korrektness wird bald für Verwunderung sorgen.

    Insofern sollten sich manche Vertreter der nicht-linken Intelligenz langsam einen Kopf machen (bevor ihn Salafisten abhacken), wo sie sich positionieren…

    Bis dahin gilt Maos Satz: „Wenn der Feind uns bekämpft, ist das gut und nicht schlecht!“.
    Bedenklich wäre es in der Tat, wenn aus der Banden-Breite des rot-grünen Spektrums Verständnis und Dialogbereitschaft – etwa eines Özdemir, einer Käßmännin, einer Fatma Roth oder anderer Kreaturen – signalisiert würde.
    Je mehr DIE als Ideologen und Verbreiter kultureller, politischer und sexueller Perversionen gegen die Mehrheitsgesellschaft spalten, ausgrenzen und diffamieren, umso besser!
    (Gefährlich könnte hier freilich die SPD werden; zeit ihres Bestehens steht sie für „Weder-Noch“ und blanken Opportunismus.
    Nicht vergessen beispielsweise, dass der Dicke [Gabriel] auf dem Höhepunkt der Sarrazin-Debatte vor Berliner Ortsverbänden erklärt hatte, nicht integrationswillige Türken und Muslime sollten in ihre Heimatländer zurück. Wirklich!)

Comments are closed.