Bevor die Veranstaltung für Meinungsfreiheit, eine Ausstellung von Mohammed-Karikaturen in Garland im US-Bundesstaat Texas heute von zwei bewaffneten Islamterroristen angegriffen worden war (PI-berichtete), hatte Geert Wilders eine flammende Rede gehalten und beinahe schon vorausahnend dessen was sich kurz darauf ereignete in Richtung der Moslems gesagt: „Legt euch nicht mit dem freien Westen an! Vergreift euch nicht an unserer Redefreiheit! Legt euch nicht mit Texas an!“ Er lud Pamela Geller, die Initiatorin der Veranstaltung, ein mit dieser Ausstellung in die Niederlande zu kommen. „Wir werden niemals zulassen, dass der Islam die Freiheit einschränkt! Wir müssen ihnen klarmachen, dass wir uns niemals gen Mekka verbeugen werden“, sagte Wilders. Nur wenig später musste Texas zeigen, dass es das genauso handhaben werde. Die islamhörigen Mörder starben im Kugelhagel der Polizei.

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Don,t mess with TX. Wo ein Wille ist bekommt man auch den Islam in den Griff. Hier hätte es Tote gegeben.

  2. Es ist leider so wie bei der Seeschlacht von Lepanto.
    2 mutmaßliche Attentäter getötet, 100 weitere warten schon auf ihren Einsatz.
    Wenn es nicht arme betroffene Zivilisten gäbe, wäre es wohl am besten, durch eine große militärische Intervention im nahen Osten alle mutmaßlichen islamistischen kämpfer aus den USA und Europa dort hin zu locken und dort gegen sie zu kämpfen, als dass diese ihren Krieg zu uns tragen.

  3. So ist’s o.k..

    Tja, und trotz Obama und den sonstigen US-Islamfreunden bekenne ich als Putinist proamerikanisch zu sein!

  4. Wenn die Deutschen begreifen, was Islam eigentlich ist, wird es zu spät sein. Ich habe aber volles Verständnis dafür, daß der Grillabend wichtiger als PEGIDA / LEGIDA ist.
    Inzwischen ist nun auch Kopftuch für Lehrerinnen erlaubt! Das Bundesverfassungsgericht begründet die Erlaubnis mehrmals mit dem religiösen Gebot. Der fremdländische Gott Allah steht höher als unsere „Werte“. Ein Sieg der arabischen Wüste über die abendländische Kultur.

  5. Klasse Rede von Wilders.
    Wir lassen uns nichts verbieten.

    Ich habe das starke Gefühl, das dieses Land noch im Chaos versinkt.
    Wir fluten das Land mit Invasoren, die alles sein können, nur keine Kriegsflüchtlinge.

    Die Zonenwachtel versteckt sich und gibt keinen Ton von sich.
    Ich hoffe das dieses Subjekt so schnell wie möglich von der Bildfläche verschwindet und das bitte noch vor 2017.
    Mögliches Reiseziel Chile zu Margot Honecker.

  6. Ich habe heute mehrere Tageszeitungen durchforstet.
    Nirgendwo ein Bericht darüber. Weder über das Attentat in den USA noch die Geschichte in Frankfurt . Alles wird totgeschwiegen

  7. Pegida Livestream heute
    04.05.2015

    Pegida Live 4.5.2015: Trotz massiver Kritik in den Medien findet auch heute wieder in Dresden der inzwischen 25. „Abendspaziergang“ statt. Auch in anderen Städten gibt es Kundgebungen: so u.a. in Berlin (Bärgida), München (Bagida) Bremen, Hannover, Nürnberg „Nügida“, Kassel, Magdeburg. RuptlyTV mit einem Livestream im Internet. – Es sind auch wieder viele Gegen-Demonstrationen geplant.

    https://www.youtube.com/watch?v=-JiNcMWojBA

  8. Hatte das Subjekt nicht schon längst eine sehr schöne Villa in Paraquai? Da leben auch etliche Artgenossen.

  9. #6 Kriegsgott (04. Mai 2015 17:23)

    Die Zonenwachtel versteckt sich und gibt keinen Ton von sich.
    Ich hoffe das dieses Subjekt so schnell wie möglich von der Bildfläche verschwindet und das bitte noch vor 2017.
    Mögliches Reiseziel Chile zu Margot Honecker.

    Sie scheinen definitiv eine ausgeprägte Aversion gegen die guten Chilenen zu hegen …

  10. 20 Kugeln statt 20 Betreuer für die Fanatiker. Mag jeder selbst entscheiden, was nachhaltiger ist….

  11. @ #10 Mark von Buch

    Sie scheinen definitiv eine ausgeprägte Aversion gegen die guten Chilenen zu hegen …

    Nein, das nicht, aber die Wachtel kennt da fast keiner! 😉

  12. #12 Lepanto2014 (04. Mai 2015 17:40)

    20 Kugeln statt 20 Betreuer für die Fanatiker. Mag jeder selbst entscheiden, was nachhaltiger ist…

    und wirtschaftlicher.

  13. Recht so. Wenn es ihnen hier nicht passt, sollen sie bitte gehen. Ist ja nicht so, dass wir in deren Wohnung leben, so weit ist es noch nicht.

  14. #12 Lepanto: 20 Kugeln statt 20 Betreuer für die Fanatiker. Mag jeder selbst entscheiden, was nachhaltiger ist…

    Bestes Zitat des Jahres zum Umgang mit dem Pack

  15. Die Medien sind so verdächtig ruhig heute .Kurze sachliche berichterstattung mehr nicht, also nicht die gewohnte NSU Hysterie.

  16. Das gezielte Weglassen von Informationen ist die infamste Form der Lügenpresse.
    Es sträuben sich einem die Haare!

    Liegt wohl daran das hier nichts in den Mainstream passt:“Alle sind bewaffnet, machen sich ihre eigene Meinung, lassen sich nichts vorschreiben, die islamischen Angreifer werden ohne Wenn und Aber entsorgt.“

    Nach Texas auswandern ist eine echte Alternative!

  17. 81 Prozent für ein verstärktes finanzielles Engagement Deutschlands

    70 Prozent für legale Möglichkeiten zur Einwanderung nach Deutschland und Europa

    62 Prozent für mehr finanzielle Mittel für weitere Rettungsschiffe

    63 Prozent gegen Seeblockaden für Flüchtlingsboote nach australischem Vorbild

    Befragt wurden vom 20. bis 22. April 1000 Bundesbürger.
    Quelle: T-Online

    Falls die Werte überhaupt stimmten, wäre Deutschlands Untergang sicher.

  18. Hoffentlich hat Europa da etwas gelernt. Geht schnell, preiswert (keine Verhandlungen oder Gefängnis)und Sicherheit im eigenen Land. Die einzigen die dagegen sind, sind die Rechtsanwaelte da keine Klagen – kein Einkommen (leider sind die meisten Politiker auch Anwälte)

  19. #21 Westkultur (04. Mai 2015 18:27)
    Gib mir für 3 Wochen volle Kontrolle über die Massenmedien der Globalisierer und ganz Deutschland will eine Chinesische Mauer rund ums Mittelmeer gegen die das Ding von Games Of Thrones ne bessere Treppenstufe ist.

  20. Hätte in Deutschland die Polizei die Attentäter totgeschossen, wäre zumindest von Grünen und Linken die Frage gekommen, ob es denn nicht möglich gewesen wäre, die Angreifer nur kampfunfähig z. Bsp. in den Arm zu schießen.

    Sozialisten haben immer Mitleid mit dem Bösen,
    weil sie Teil des Bösen sind!

  21. Dem SPIEGEL fällt hierzu nichts besseres ein Pamela Geller als voller Hass zu beschreiben, nicht jedoch die korantreuen Muslime, die diesen Anschlag verübt haben: http://www.spiegel.de/politik/ausland/mohammed-karikaturen-ausstellung-in-texas-eine-frau-voller-hass-a-1031943.html

    Muslime die also Anschäge auf unsere Meinungsfreiheit verüben können sich eines journalistischen Verständnisses sicher sein, während Islamkritiker also Menschen voller Hass sein sollen?! Muss ich das noch verstehen?

    Dafür kommt auch von Hamed Abdel Samad die Abrechnung mit Mohamed am 1.Oktober 2015. Der Titel des Buches wird wohl den Surensöhnen die Zornesröte in’s Gesicht treiben und Mordgedanken befördern, aber es ist die richtige Reaktion. Nicht vor der islamischen Gewalt einknicken sondern die Meinungsfreiheit entschieden gegen den Islam verteidigen. Das ist der einzig richtige Weg gegen diese irren Allahsklaven: http://www.amazon.de/Mohamed-Eine-Abrechnung-Hamed-Abdel-Samad/dp/3426276402/ref=pd_rhf_dp_p_img_1

  22. Dieses Hirngespinst Mohamett, wer daran glaubt kommt zum spinnen.
    Das ist tatsaechlich so!
    Dem verkrueppelt das Hirn!

  23. Der Kandidatencheck zur Bürgerschaftswahl in Bremen
    zur Bürgerschaftswahl in Bremen | NDDR Fernsehen

    Die Bürgerinnen und Bürger in Bremen wählen am 10. Mai 2015 eine neue Bürgerschaft. Für die Radio-Bremen-Sendung „Der Kandidatencheck“ gehen Moderator Andreas Neumann und die beiden Kamerareporter Alexander Noodt und Frido Essen mit den Kandidaten direkt unter das Volk in verschiedene öffentliche Lokalitäten und Einrichtungen. „Der Kandidatencheck“ garantiert Situationen, zu denen sich die Kandidaten verhalten müssen

    http://programm.ard.de/TV/ndrfernsehen/der-kandidatencheck-zur-b-rgerschaftswahl-in-bremen/eid_2822614554945583

  24. #27 Aischa bint Abi Bakr (04. Mai 2015 19:13)

    „Unfassbar, wie unsere Lügenpresse auf diesen Anschlag reagiert:“

    Nein, das ist für diese verkommenen und von Katar und Saudi-Arabien geschmierten Lohnschreiber doch mittlerweile normal.Deren Auflagezahlen rauschen nicht umsonst in den Keller.

  25. @ #5 Flosshilde (04. Mai 2015 17:21)

    Der fremdländische Gott Allah steht höher als unsere “Werte”.

    Marginaler, aber umso entschiedenerer Einspruch!
    Allah ist kein “fremdländischer Gott“. Es ist ein fremdländischer Götze. Ungefähr von der Art hier.

    Don Andres

  26. Was würde hier in D für ein Geschrei ausbrechen, wenn hier zwei von diesen Drexxsäcken durch Polizeikugeln aus dem Spiel genommen würden? Alle Fernsehanstalten mit Sumpfhühnern wie die Will, die Maischberger, der Kerner, der Jauche, der Kerber oder die ganzen uncharmanten und grottenhäßlichen Grünlichen mit ihrem linkischen Wurmfortsatz würden im Choral das Lied der Gutmenschen singen, das sich dagegen verwehrt, dass aufgefallene Terroristen zur Rechenschaft gezogen werden – einer zwar finalen Rechenschaft, aber immerhin einer Rechenschaft! 🙂

  27. #15 Mark von Buch (04. Mai 2015 17:58)
    #12 Lepanto2014 (04. Mai 2015 17:40)

    20 Kugeln statt 20 Betreuer für die Fanatiker. Mag jeder selbst entscheiden, was nachhaltiger ist…

    und wirtschaftlicher.
    —————————————————
    Und effizienter!

  28. #28 Aischa bint Abi Bakr (04. Mai 2015 19:13)

    Unfassbar, wie unsere Lügenpresse auf diesen Anschlag reagiert: http://www.spiegel.de/politik/ausland/mohammed-karikaturen-ausstellung-in-texas-eine-frau-voller-hass-a-1031943.html
    Das Wort “Hass” wird stark strapaziert und fällt ständig, um … ja, richtig, um Pamela Geller zu charakterisieren, nicht etwa die Attentäter, die mit automatischen Waffen um sich schossen.

    Unfassbar.

    Ah ja. Scheint ja durchgängige Lügenpressenstrategie zu sein. Siehe hier:

    RTL-Bertelsmann-Propaganda-News at 18:45

    Wilders und seine Anhänger haben den Anschlag in den USA durch ihren “Islamhass” provoziert

    Ja dann.

  29. @ #1 ericderrote

    Don,t mess with TX. … 🙂

    Mit dem Islam kann man ganz einfach fertig werden; (siehe 10 Punkte Plan von Geert Wilders.

    Nur die FEIGEN dhimmiQ9:29-mainstram medien sind unser GRÖSSTER FEIND! (danke an Pamela Geller)

    „Unter den amerikanischen Islamhassern(?, Qur’an-Kritikern/Feindin 🙂 ) ist Pamela Geller eine Berühmtheit. …“

    Feindin — ALLE Menschen sollten Koranfeinde sein, z. B. 24:2 „PETSCHT Ehebrecher mit 100 Hieben“
    vs. Grundgesetz Art 2, 2

  30. #33 talkingkraut
    Danke, schönes Lied, warum kannte ich das eigentlich noch nicht? Wir bräuchten auch patriotische Liedermacher, musizierende Vaterlandsverräter haben wir ja im Überfluss.

    Irgendjemand sagte mal: „Man kann die Todesstrafe nicht abschaffen, man kann sich nur aussuchen an wem man sie anwenden will.“

    Oder, wie ein altes Sprichwort sagt: Mitleid mit den Wölfen ist Grausamkeit an den Schafen!

  31. @ #6 Kriegsgott (04. Mai 2015 17:23)

    Die Zonenwachtel versteckt sich und gibt keinen Ton von sich.
    Ich hoffe, daß dieses Subjekt so schnell wie möglich von der Bildfläche verschwindet und das bitte noch vor 2017.
    Mögliches Reiseziel Chile zu Margot Honecker.

    Nee, glaube ich nicht. Die Zonenwachtel, die kein Wort Spanisch spricht, hat mittlerweile ’ne Finca in Paraguay erworben, einem Land, das schon in den 60er und 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts unter dem fränkischstämmigen Diktator Alfredo Stroessner (wohlgemerkt: einem der „harmloseren“ Diktatoren dieses Landes!) den Parvenues aller Couleur – z.B. „Consul Weyer“ – offenstand. Aber klar: Von Asunción nach Santiago de Chile sind es nur vier Flugstunden… und daß die beiden tiefroten Damen sich verstehen werden… davon gehe auch ich aus.

    Don Andres

  32. #34 Don Andres
    @ #5 Flosshilde

    Allah ist Englisch, wird richtig „All AH“ geschrieben und heißt je nach Interpretation „Alles Adi“ oder „All Assholes.“

  33. #37 Cendrillon (04. Mai 2015 19:53)

    Hätte Halil Ibrahim D. mit seiner Bombe erfolg gehabt, wäre sicher auch der Veranstalter und der Radsportverein schuld gewesen.

    Da kann man wieder sehen, wie blöd diese Journalisten sind.

  34. #41 atlas

    Hätte Halil Ibrahim D. mit seiner Bombe erfolg gehabt, wäre sicher auch der Veranstalter und der Radsportverein schuld gewesen.

    Richtig!

    1. Radeln ist nämlich haram! Würden Moslems radeln dürfen, stünde es im Koran! Und

    2. sind Moslems neidisch auf den Spuk und den ungläubigen Zauber, dass Ungläubige beim Radeln nicht umfallen. Selten jedenfalls.

  35. ot

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/grossbritannien-die-ukip-hochburg-thurrock-a-1031526.html

    Laut einer Umfrage führt Ukip in Thurrock mit 35 Prozent der Stimmen knapp vor Labour und den Konservativen.

    Das liegt deutlich über dem nationalen Schnitt, der die Partei bei 13 Prozent sieht.

    In den vergangenen Jahren hat Ukip ihre Präsenz in den Kommunen und im Europaparlament stetig ausgebaut.
    Nun soll endlich das nationale Parlament folgen. Bislang wird die Partei im Unterhaus nur von zwei Überläufern der Konservativen vertreten.<<

  36. #13 Lepanto2014 (04. Mai 2015 17:40)

    20 Kugeln statt 20 Betreuer für die Fanatiker. Mag jeder selbst entscheiden, was nachhaltiger ist….

    Die 20 Schuss wurden von den Tangos abgefeuert. Liquidiert wurden sie von einem Cop mit einer Pistole. Ein Schuss pro Hadji. Das wird verschwiegen, weil es ein Argument FÜR die Bewaffnung des gesetzestreuen Zivilisten ist.

  37. Bekommen die Terroristen in Amerika auch eine islamische Beerdigung? In Frankreich wurden die Terroristen mit einer islamischen Beerdigung belohnt!
    Da der Terror nicht zum Islam gehören soll (wird uns täglich vorgelogen), sollten Terroristen verbrannt werden! Ich hätte zwar noch eine bessere Idee, aber seitdem die BRiD Scheinasylanten mehr liebt als Patrioten ….

  38. Ausgerechnet in Texas sind viele Taxen in muslimischer Hand…Ich wurde bsp. von einem Islamisten im Kaftan und Bart ins Hotel gefahren.. Hätte ich in Texas nicht erwartet.

  39. #40 X-Wing
    Wenn wir in Deutschland mehr Patriotismus hätten, hätten wir ganz bestimmt weniger SPDSEDGruene und keine so schlechten Bands und Sänger wie Bap, Groelemeyer und die toten Hosen. Wer nur solche Musik kennt, der lässt es sich eben auch gefallen, wenn der Muezzin grölt.
    https://www.youtube.com/watch?v=n4AgZST_TG8

  40. @ #3 schrottmacher

    Wenn es nicht arme betroffene Zivilisten gäbe, wäre es wohl am besten, durch eine große militärische Intervention im nahen Osten alle mutmaßlichen islamistischen kämpfer aus den USA und Europa dort hin zu locken und dort gegen sie zu kämpfen, als dass diese ihren Krieg zu uns tragen.

    Die wollen nicht in ihren durch den Islam vollständig verrotteten Ländern kämpfen. Sie wissen, dass nach Öl und Erdgas nichts mehr für sie kommt außer dem Untergang. Deswegen strömen sie jetzt zu Millionen und aber Millionen hierher, um sich rechtzeitig das zu sichern, was andere aufgebaut haben.

    So wie es der Islam seit 1400 Jahren tut. Schmarotzen.

  41. Ich warte auf den Tag wann die Bauern hier ihre Äcker nicht mehr düngen dürfen und als Rassisten beschimpft werden, weil sie Schweinegülle über ihren Acker kippen das Moslems tagelang einatmen müssen?

  42. #51 GrundGesetzWatch

    “Rechtsradikal” ist keine Diffamierung!!

    „Rechtsradikal“ ist Würdigung erster Güte: Radikal für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte!

    Hallelujah, wann wird das endlich begriffen?? Anstatt sich ständig von Nazimedien mit dem Rechtsbegriff am Nasenring durch die politisch-mediale Manegen ziehen zu lassen?! „Rechts“ ist gut!! Rechts ist sexy!! 😀

    Und Nazis sind und waren LINKS! Haben wir hier schon bis zum Abwinken durchgekaut!

  43. #28 Aischa bint Abi Bakr (04. Mai 2015 19:13)

    Unfassbar, wie unsere Lügenpresse auf diesen Anschlag reagiert: http://www.spiegel.de/politik/ausland/mohammed-karikaturen-ausstellung-in-texas-eine-frau-voller-hass-a-1031943.html
    Das Wort “Hass” wird stark strapaziert und fällt ständig, um … ja, richtig, um Pamela Geller zu charakterisieren, nicht etwa die Attentäter, die mit automatischen Waffen um sich schossen.

    Unfassbar.

    ————————————————

    Unfassbar das die anscheinend wirklich glauben mit dieser Strategie dauerhaft durchkommen zu können. Selbst wenn man dumm und mediengläubig ist kann man solche Artikel doch nicht ernstnehmen. Was treibt die ganzen Redaktionen in den Auflagenharakiri?

    Schönes Beispiel ist auch dieser Artikel über Gauck in der Welt: http://www.welt.de/politik/deutschland/article140439709/Joachim-Gauck-der-maximale-Praesident.html Kein einziger Kommentar teilt die Meinung der Autorin, zudem ist am Text ganz klar ersichtlich, dass hier jemand gegen seine eigene Überzeugung einen hahnebüchenen Mist schreibt. Das ist schlimmste Prostitution und literatische Selbstzerfleischung. Wer ordnet so etwas an, wie bekommt man Menschen ohne Folter dazu so etwas zu verfassen?

  44. Ich war unzählige Male in Texas.
    An markanten und sicherheitsempfindlichen Bereichen, wie Flughäfen, Bahnhöfen oder Behörden findet man stets ein Schild mit folgender Botschaft :

    „DON’T MESS WITH TEXAS !“

    Ob in Arlington, Dallas, Corpus Christi oder Austin. Das Schild steht in jeder Stadt, oft auch einfach an den Highways.

    Die Botschaft ist eindeutig und unmißverständlich.
    Der Staat tut alles zum Schutz seiner Bürger vor kriminellen Elementen.
    Und ja, wird ein Mörder hingerichtet, so finden vor dem Gefängnis mitunter eine Hinrichtungsparty statt.

    Als ich vor Ort war, wurde ein mehrfacher Kindermörder in’s Jenseits befördert.
    Die Party vor der Hinrichtungsstätte war skuril und ausgelassen.
    Die Angehörigen der Kinder durften der Hinrichtung beiwohnen.

    Während durch solche Umstände die Angehörigen der Kinder wenigstens ein wenig Genugtuung erfahren können, kann es hierzulande passieren, dass die Eltern eines ermordeten Kindes Jahre nach der Tat dem grinsenden Häscher ihres Kindes im Supermarkt begegnen.
    Und zwar nachdem sie jahrelang u.a. auch mit ihren Steuergeldern dieses Subjekt durch sämtliche Resozialisierungsprogramme mit finanziert haben.

  45. In der ehemaligen Schweiz wäre man viel freundlicher mit den Barbaren umgegangen. Man darf nur Gewalt gegen Autochthone anwenden. Und die Polizei wäre in corpore beim Parkbussen verteilen!

  46. … Einladung der Ausstellung in die Niederlande…
    Ja, sehr gut.
    Aber bringt die texanische Polizei mit, die wissen, wie man effektiv mit Terrorist-Mohammed-Verehrern umgeht.

  47. Legt euch nicht mit Texas an!

    😆 Das ist so!
    Wir haben hier ein gute Bekannte aus Texas. Ein Ehepaar! Also sie möchte ich nicht zum Feind haben.
    Aber unser Freunde, ein Ehepaar aus den Swamps (South Georgia) sind auch heikel.
    Er hat mal einen haufen Halbstarker mit seiner Pumpgun in die Kanalisation gejagt.
    Die Rotzlöffel hatten ihm ein Gürteltier beim Fahren in die Windschutzscheibe geschmissen.

  48. Aber schon mutig, na sagen wir gnadenlos dumm, sowas in den USA und dann auch noch in Texas zu machen. Die Waffendichte dürfte nirgendwo höher sein…

  49. Skandal:

    Die beiden Islamo-Moerder wurden nicht etwa von den martialisch ausgeruesteten FBI oder Swat Teams erschossen! Die standen bloss herum, warteten wohl auf Befehl von oben.

    Es war ein einfacher Verkehrspolizist, ein Texas Home Boy der die erkannte und flink niederstreckte.

    Let’s hear it for Texas!

  50. Die Amis geben eine klare Antwort bei Islamisierung.
    Davon kann unsere Polizei lernen.

    Gleichzeitig muß die Wurzel bearbeitet werden:
    Wer den Terroristen und Faschisten Mohammed als Vorbild verehrt, gehört nicht nach Deutschland.
    Faschisten RAUS!

  51. #61 James Cook (04. Mai 2015 22:44)

    Die Rotzlöffel hatten ihm ein Gürteltier beim Fahren in die Windschutzscheibe geschmissen.

    Sauerei, das! Gürteltiere sind liebenswerte und harmlose Tiere.

    Da ist der Einsatz der Pumpgun mehr als angemessen.

  52. Kann man die Karikaturen irgendwo im Netz besehen? Texas ist mir zu weit und klimatisch zu warm und ich möchte auch nicht vor jedem Flug wie ein Verbrecher gefilzt werden.

  53. War das aber einmal eine gute Nachricht! Sorgt für Jubel und gehobene Laune wenn man liest, dass dieses elende primitive Mörderpack ganz schnell das bekommen hat, was es verdiente.
    So sollte es immer gehen – egal wo: Sie einfach mit ein paar Salven aus einer MP begrüßen, wenn dieses unterentwickelte Gesindel glaubt, einfach zum Morden irgendwo hinkommen zu können.

    Man muss sich schon an den Kopf fassen, was hier in Europa geschieht: Wenn irgend jemand eine Vereinigung gründet, in der sogar schriftlich festgehalten ist, alle töten zu sollen, die anderer Ansicht sind über dieses oder jenes – und sei es im Namen Gottes – so würden solche Leute sofort ins Gefängnis wandern wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung.
    Die Moslems aber, deren morddrohende Schriften schon längst bekannt sind sowie auch das Wissen, dass diese die Drohungen auch in die Tat umsetzen bei Gelegenheit, laufen hier frei herum, als wären solche Gewaltbekenntnisse nicht strafbar.

    Warum kümmert sich kein Staatsanwalt um den Koran, die Hadithe und andere gewaltauffordernde Schriften – und vor allem in Konsequenz dazu, um die Moslems?

    Warum darf ein Teil der Bevölkerung sich zu diesem pseudo-religiös kriminellen Verein bekennen ohne ins Gefängnis zu wandern?
    In was für einem Land leben wir, in dem vor dem Gesetz niemand gleich ist, obwohl das lt. Grundgesetz so sein müsste?

    Aber wirklich wundern muss man sich eigentlich nicht, denn der Staat hat es seit Einführung des Grundgesetzes ja nicht einmal geschafft, für die Gewaltenteilung zu sorgen – obwohl es diese lt. Grundgesetz geben müsste.

    Wir leben also in einer Republik, in der nach Belieben Recht gesprochen wird. Wenn es dem Staat gefällt, richtet man sich danach, was auf dem Papier steht – und wenn es ihm unpraktisch erscheint, wird die reine Willkür verkündet.
    Und da maßen sich diese Pharisäer an, über Russland und dessen Justiz zu urteilen.

    Furchtbar, wie tief die Politik und das Rechtswesen in Deutschland gefallen ist im Laufe der Jahrzehnte – so tief, dass es hochrangige Politiker nötig haben, sich einen Unterschlupf in Südamerika zu sichern, falls sie einmal zur Verantwortung gezogen werden sollten.
    …Im Falle eines Falles kann dann nur noch der Himmel für Gerechtigkeit sorgen und denen ein langes Siechtum bis zum Tode schenken, so wie z. B. Honecker – sicher auch nicht angenehmer, als der Galgen.

  54. Die islamhörigen Mörder starben im Kugelhagel der Polizei.
    „Stand your ground.“

  55. Meiner Meinung nach waren die besten Karikaturen die zwei Kreideumrisse vor dem Eingang

  56. Ein Politiker wie Wilders, der noch so was wie einen Arsch in der Hose hat, fehlt bei uns völlig.
    Die haben alle die Hosen sowas von voll.
    Schiss bis zum Abwinken, das ist die eigentliche Motivation der meisten hier.

    Und dieser Mangel an Mut wird als Toleranz oder irgendwas anderes schöngeredet.

    Wir sollten uns angewöhnen, unsere Politiker als die Geier und Angsthasen zu sehen, die sie leider sind und nach Mutigeren Ausschau halten.

  57. Ich lese es auch in den englischsprachigen Zeitungen: Wilders und Geller sind schuld an dem Anschlag in Texas!

    Meinungsfreiheit ist ein “Verbrechen” wenn die “falsche” Meinung entäußert wird. Islamkritik fällt unter die Rubrik “Falsche Meinungen”. So einfach ist dies …

    “They had it coming” gilt für jeden Islamkritiker.

    Wer seine Meinungsfreiheit wahrnimmt ist “islamophob”, “bigott”, “rassistisch”.

    “Bigott!” scheint das neue Lieblingswort der Islamstreichler zu sein …

Comments are closed.