santifa_kramerZu unserem gestrigen Beitrag über das Leibniz-Gymnasium in Dormagen-Hackenbroich erreichten uns heute Kopien von Schreiben erboster Bürger an den Schulleiter Herbert Kremer (2.v.r. bei der Übergabe des Titels „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ im Jahre 2013). Einen davon möchten wir stellvertretend für alle anderen hier dokumentieren.


Sehr geehrter Herr Kremer,

es ist erschreckend, welche Mobbing-Aktionen als Unterrichtsfach in Ihrem Gymnasium strategisch geplant und durchgeführt werden! Soeben liest man in den Medien, dass von Ihren Schülern, angetrieben von der Lehrerin Amelie Mentzen, ein Bäcker denunziert und sanktioniert wurde, der Ihrer politischen Meinung nicht entspricht.

Leben wir hier in der DDR, wo es sich ein Schulleiter anmaßen kann, seine ihm anvertrauten Schüler politisch zu prägen und schleifen zu dürfen, und das im Jahre 2016! Bevor Sie sich solcher dummen Aktionen bemächtigen, machen Sie lieber mit Ihrer sich für Hetze einsetzenden Lehrerin Mentzen und mit Ihren Kindern einen Ausflug entweder in die Bronx oder nach Pakistan! Besser noch, Sie würden die Lehrerin in eine der „Brennpunktschulen“ versetzen, damit sie zu sich kommt.

Es gab einmal eine Zeit, da wurde in der Schule das Lesen und Schreiben gelehrt. Die Schüler hatten ein Fach das hieß „Erdkunde“ und auf ordentliches Betragen, ganz besonders auf Umgangsformen wurde wert gelehrt wie: „Bitte, Danke, Entschuldigung, Gern geschehen!“ Beim Gähnen und Husten hielten sich die Kinder die Hand vor den Mund und spuckten nicht auf die Straße. Die Nase wurde geputzt und nicht in aller Öffentlichkeit immer und überall hochgezogen.

Diese Zeiten sind offenbar vorbei. Der „altmodische“ Unterricht wird nun ersetzt durch linksfaschistische Aktionen. Den Kindern wird beigebracht, wie sie sich rebellisch verhalten können. Ungehorsam wird als lobenswerte Charaktereigenschaft angesehen. Genauso wie bei den ungewaschenen, ungepflegten Hausbesetzern der 60er scheint Rebellion als Unterrichtsfach nun auf dem Stundenplan zu stehen, ebenso die Frühsexualisierung und Homopraktiken – Unterrichtsfächer, die die alten Lehrpläne überholt haben.

Sehr geehrter Herr Kremer, besinnen Sie sich bitte auf die Deutschen Tugenden wie: Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, Pflichtbewusstsein, Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnung, Fleiß, Sauberkeit, Ehrgeiz und Zuverlässigkeit. Und führen Sie Ihren Schülern wie Lehrern vor, wie es in Ländern aussieht, wo diese Werte unbekannt sind, anstatt mit den Kindern politisch orientierte, militante „Straf“-Aktionen durchzuführen, mit den Methoden eines „Lynch-Mobs“ vergleichbar. Verzichten Sie bitte darauf, die Kinder politisch zu mißbrauchen.

Bringen Sie Ihren Schülern besser das Lesen und Schreiben bei, Mathematik, Geschichte, auch die Geschichte, die vor 1939 stattfand, sowie Erdkunde, denn die meisten wissen nicht einmal, wo sie sich befinden. Sie könnten die Länder, für deren rebellische Bewohner Sie sich so aufopfernd einsetzen, nicht einmal auf dem Globus finden.

Bei dem ordentlichen Bäckermeister Ihre Schulbrötchen abzubestellen ist ganz und gar nicht das, was man sich unter Toleranz vorstellen soll. Toleranz beinhaltet vor allen Dingen andere Meinungen gelten zu lassen. Man erwartet ebenso, dass Sie Ihren Schülern klarmachen, dass wir ein einem Land leben, in dem Meinungsfreiheit herrscht. Die Kinder zu Vollstreckern einer Selbstjustiz zu erziehen, ist eines Gymnasiums absolut nicht würdig. Was heute alles aus dem Gymnasium kommt, ist ohnehin unerträglich. Da kommen Abiturienten, die schreiben Köln mit zwei „ll“, so wie die Kölln-Flocken. Wenn man sie fragt, ob Russland östlich oder westlich von Deutschland liegt, kratzen sie sich verlegen am Kopf.

Ihre Aufgabe als Schulleiter ist es, die Kinder zu bilden, zu selbständigen, belesenen Menschen auf das Leben vorzubereiten, sie so ins Leben zu schicken und nicht diese zu kleinen „Kommunisten“ oder „rebellischen Hippies“ in sektenartiger Art und Weise zu formen.

Diese Lehrerin Mentzen mit ihren Anstifter-Allüren, die zu Mobbing-Aktionen aufruft, solche Lehrer tun niemandem gut. Für Ihre Schule wäre es sicher besser, Sie würden sich dieser fanatischen Lehrerin „entledigen“ (wie gesagt, sie besser in eine „Brennpunktschule“ versetzen) bevor Sie weitere Negativschlagzeilen machen, und das wird mit diesen Leuten sicher passieren.

Halten Sie besser einmal als Schulleiter einen Vortrag, was solche „Anstifter“ verursachen mit Hinblick auf IDOMENI, wobei sich ähnliche Charaktere zusammenschlossen und in ihrer fanatischen Aktion die „Flüchtlinge“ zur Grenzstürmung anstifteten, was mit drei toten Flüchtlingen endete.

Wenn Sie den Sozialkundeunterricht unbedingt innovieren möchten, dann doch mit folgenden Themen. Wie verhalte ich mich bei:

– Wohnungseinbrüchen
– Sexuellen Belästigungen
– Zeuge bei Ladendiebstählen
– Taschendiebstähle
– Drogenhandel (insbesondere an Schulen)
– Autoeinbrüchen und Autodiebstählen
– Übergriffe auf offener Straße und in der U-Bahn
– Übergriffe an Schulen.

Wenn Sie dann noch mit gutem Beispiel voran gehen möchten, dann gehen Sie bitte zu dem Bäcker, entschuldigen sich, ihre Lehrer hätten „überreagiert“ und reaktivieren Sie den stornierten Geschäftsauftrag, und erklären ihren kleinen Fanatiker-Schülern, dass es so nicht läuft!

So funktioniert Toleranz und Integration!

Damit können Sie dann zeigen, dass Sie der Herr im Hause sind, und die Lehrerin Mentzen Ihnen nicht auf der Nase herumtanzen kann, wenn ihr die Hormone „überschwappen“.

Mit freundlichen Grüßen

(Der nicht anonyme Absender ist PI bekannt)

PI-Beiträge zum Thema „Schule ohne Rassismus“:

» Germersheim – Schule mit Courage?
» SOR-SMC – linke Indoktrination an 1270 deutschen Schulen
» Würzburger Schulen für „Rassismus freie Stadt“
» Der Missbrauch des Projekts Schule ohne Rassimus

image_pdfimage_print

 

177 KOMMENTARE

  1. Absolut geiler Leserbrief der das Problem voll auf den Punkt bringt. In Schulen wie dieser, wird nur das Gedankengut der vom Wohlstand zerfressenen Ideologie der links/rot/grünen Weltverbesserer gelehrt. Dabei wäre es so einfach das Leben am Schopf zu packen, wenn es denn noch Lehrpersonal gäbe die in der Lage wären sich noch eigene Gedanken zu machen, statt sich dem „Betreuten Denken“ der 68er Folgegeneration und seiner pol. Ableger anzuvertrauen.

  2. Für den korrekten Multikulti-Touch hat man noch schnell den ausländisch ausschauenden Hausmeister zum Fototermin aufgeboten.

  3. Ich bin immer noch erschüttert, wozu „Pädagogen“ heute in Deutschland fähig sind!

    Danke für dieses Schreiben, welches mir aus der Seele spricht!

    Hier ist diese unsägliche Person, die die Schüler aufgehetzt hat, zu sehen:

    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.zdi-portal.de/wp-content/uploads/2013/07/RKN_RWE.jpg&imgrefurl=http://www.zdi-portal.de/20-lehrer-aus-neuss-beteiligen-sich-an-energieprojekt/&h=534&w=800&tbnid=u3GtE_ugMMncCM:&tbnh=90&tbnw=135&docid=40zUI4Iz_hhKRM&usg=__PUpy3AQKupKN4JAwuWfeL1r7AVM=&sa=X&ved=0ahUKEwiU_Zmj_MzLAhXHOBQKHSQXBUEQ9QEIHjAA

  4. Sehr schöner Brief. Ich denke, die meisten die unsere Fliehlingsschätzchen toll finden, würden schreiend weglaufen, wenn sie deren Kultur und Umgangsformen ausgesetzt wären.

    Sobald nämlich so ein traumatisierter Fliehling ihnen nämlich an die Brüste oder zwischen die Beine grabscht, werden sie es lernen, Vorher leider nicht.

    Und diese „Lehrerin“ gehört mal ein paar Wochen zu ihren Lieblingen gesteckt in diese Fliehlingsbarracken. Die soll die dan dort „bedienen“.

    Aber das ist bei diesen Leuten ja immer so, Wasser predigen und Wein trinken.

    *KOTZ*

  5. Sehr gut geschrieben dieser Brief! Kann man unterschreiben – in allen Punkten. Ich schreib bei solchen Aktionen lieber nicht, weil ich mich zu sehr ärgere und dann auch meine „Hormone überschwappen“ …

  6. Die sind alle so in Anspruch genommen vom Kampf gegen Rechts und gegen den allgegenwärtigen Rassismus, wer interessiert sich da noch für Mathe, Chemie und Physik.

  7. Genau das ist die Zukunft der s.g. Elite, da kann man nicht viel erwarten. Dumm wie ein Hundehaufen, aber politisch korrekt.

  8. Sehr geehrter Herr Kremer, besinnen Sie sich bitte auf die Deutschen Tugenden wie: Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, Pflichtbewusstsein, Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnung, Fleiß, Sauberkeit, Ehrgeiz und Zuverlässigkeit.

    Genau das ist das grosse Problem.

    Die Linke 68-er Ideologie welche erfolgreich den Marsch durch alle Institutionen durchführte hat es geschafft diese „Konservativen Werte“ ab zu schaffen.
    Sie empfinden dies als negative Eigenschaften.

    Progressiv soll man sein, und zwar sodermassen extrem das man sogar tolerant wird gegenüber intolerante Muslime.
    Das kennen wir doch schon seit langem,kleines Beispiel:

    Deutscher Vater will nicht das seine Tochter mit einem Türken nachhause kommt = Rassist.

    Türkischer Vater will nicht das seine Tochter mit einem Deutschen nachhause kommt = Verständnis wegen deren Kultur.
    das der Türke noch 10 mal mehr Rassistisch ist kommt bei den linken nicht an.
    Da sind deren Leugnungsprozessen zu stark für.

    Das Wort Konservativ empfinde ich als Kompliment und die als Beleidigung.

    Nur gegen Ulra-Konservative Muslime haben sie nichts. Das geht in Ordnung.

  9. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

    Ist genauso eine Substanzlose-Laberaktion wie Charta der Vielfalt

    Der halbwegs kritische Bürger_Innen erkennt sofort den wahren Hintergrund solcher Hirnbefreiten Propaganda.

    „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

    Ob es solche Aktionen auch an Schulen in Afrika bzw. islamischen Ländern gibt?

  10. Es ist unglaublich, was im Namen der „Toleranz“ alles verbrochen wird.
    Der Vergleich zur DDR ist da noch geschmeichelt, ich würde sagen, nach Erzählungen meiner Oma, war es zu Hitlerzeiten so. Da denunzierte man den nachbarn, der den falschen Sender im Radio hörte und denjenigen der nicht mit Heil Hitler grüßte.
    Kritiker der Zeit wurden auch nicht ernst genommen und endeten in Gefängnissen und manche wurden ermordet.

    Sind wir bald wieder so weit ?
    Ich befürchte es sieht ganz danach aus.

    Xavier Naidoo wurde zum Songcontest gesperrt, weil er eine christliche Botschaft für den Frieden und gegen Krieg bekannt gab.

    Ein Konstanzer Soziologe Prof. Jost Bauch äußerte sich zu den Vorfällen zu Xavier Naidoo und Akif Pirincci:

    „Wir werden gerade Zeuge einer Totalexklusion, die an Herrn Pirincci vorexerziert wird.
    Politische Äußerungen führen dazu, dass er nicht nur politisch ausgeschlossen, sondern auch wirtschaftlich an die Wand gestellt und sozial geächtet wird.
    Und das ist der Anfang von Totalitarismus.“
    Akif Pirincci hat sich erfolgreich gerichtlich gegen die Äußerungen durchgesetzt.
    Somit wurde der Tatbestand medialer Verleumdung bestätigt.
    Dennoch erlitt er durch diese Verfolgung einen enormen Schaden.

    Percy Hoven, der als „Prof. Alfred Proebstl“ Satire machte und mit Genderwahnsinn, Klimawandel, TTIP, Lügenpresse seine Zuschauer zum ktitischen Hinterfragen anregte. Als seine Identität bekannt wurde, begann umgehend die mediale Verfolgung (DIE Zeit, vom 7.10.2015). Ein Augsburger TV-Sender drohte mit Entlassung seiner Frau, daraufhin warf er seine Rolle hin.

    Ein konsvativer christlich geprägter Spiegelautor Matthias Matussek, zog mit einer Kündigungsschutzklage gegen den ehemaligen Arbeitnehmer „Axel Springer Verlag vor Gericht.
    Ihm wurde wegen einem eher belanglosem Facebook-Posting nach den Pariser Anschlägen gekündigt. Der Post lautete : „Ich schätze mal der Terror von Paris wird unsere Debatte über offene Grenzen und eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande, in eine ganz neue frische Richtung bewegen….“

    Das sind Säuberungswellen und nicht nur ein Zeichen der Totalisierung, sondern auch typische Vorzeichen eines Krieges, welche sich nach dem selben Muster vor dem 2. Weltkrieg ereignet haben ! Solch absichtliche Manipulationsmethoden sind daher kriminell !

  11. Wer ausgerechnet in NRW heutzutage noch gegen Rassismus ist, gehört entweder in eine geschlossene Anstalt, ist hochgradig masochistisch oder hat das ausgedruckte PDF von „Germany must perish“ unter seinem Kopfkissen liegen!

    „Schule gegen Rassimus“: Bezieht das auch den Rassismus der Migranten gegenüber den Deutschen mit ein??

  12. Diese Schülervertreteung (SV) an dieser und anderen Siffschulen ist nichts als das Pendant zum Asta an den Unis: Ein Sammelbecken linkstotalitärer Irrer, die „für alle“ sprechen und handeln.

    An der Leibnitz-Schule sind das die zwei „SV“-Lehrer (Amelie Mentzen und Bernhard Große-Schware) sowie ihre vier Speichellecker, ein Mädel und drei Jungen, Sara Felsberg, Max Neuen, Jonas Porting, Constantin Kollenbroich.

    Wie diese Vierer-Bande ihr Wüten rechtfertigt, erzählt sie gerade (unter ständigem Ins-Wort-Fallen ihrer beiden aufhetzenden Lehrer) in diesem Interview. Auszug:

    Haben Sie im Vorfeld über mögliche wirtschaftliche Folgen für die Bäckerei diskutiert?

    Kollenbroich: Nein. Das war auch nicht die Zielrichtung unseres Vorgehens. (…)

    Sprachlos.

    Große-Schware: …wir haben regelmäßig Projektwochen oder -tage zum Thema Rassismus. Da das Leibniz-Gymnasium eine Schule mit vielen Schülern mit Migrationshintergrund ist, ist dieses Thema ein Dauer-Prozess, damit es im Alltag funktioniert.>/blockquote>

    Der Satz des Lehrers hat die Logik von „Nachts ist es kälter als draußen. „Das Thema ist ein Dauer-Prozess (Hä?), damit es im Alltag funktioniert.“ (Wie?)

    Bin intigent, mach Abirur, werdich Lährär.

    Felsberg: Aus der Schülerschaft heraus wurde eine Flüchtlings-AG gegründet, in der vor allem jüngere Schüler engagiert sind.

    Neuen: Bei der Caritas wurden Fahrräder repariert, die dann Flüchtlingen zur Verfügung gestellt wurden oder es wurden warme Jacken gesammelt, die dann nach Calais bzw. in Grenzregionen gebracht wurden.

    Mentzen: Viele Schüler helfen im Café Grenzenlos mit, geben seit Monaten dort Sprachunterricht für Kinder und für Erwachsene.

    Diese „Schule“ ist also nichts weiter als eine gigantische Schleuserhilfsorganisation im Namen des Kalifats NRW. Danke, gut zu wissen.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/das-sagen-die-dormagener-schueler-ueber-den-geschassten-baecker-aid-1.5846657

  13. @#20 Mork vom Ork:

    „Schule gegen Rassimus“: Bezieht das auch den Rassismus der Migranten gegenüber den Deutschen mit ein??

    Nein, natürlich nicht.

    Außerdem ist das Wort Rassismus so definiert, dass man gegen Deutsche/Weiße gar nicht rassistisch sein kann. Antirassismus ist ein Codewort für antiweiß.

  14. So werden die Jugendlichen total in Nebel eingehüllt und wissen gar nicht, was Rassismus ist – ist es nicht auch Rassismus, wenn man mit Ersatzmigration die angestammte Bevölkerung massakrieren will ?
    Ist es nicht übelster Rassismus, wen Politiker folgendes über ihr Volk, das sie gewählt hat, aussagen:

    Vorstand der Bündnis90/Die Grünen, München:

    “Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land. “

    Trittin_juergen_hamm-240x200Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005):

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiertgetty_109223941“Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7):

    “Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005:

    “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel, letzte Überlebende der Weißen Rose):

    “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98):

    “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!”

    Renate Schmidt, ehemals Bundesfamilienministerin (SPD) Renate Schmidt sagte am 14.03.1987 im Bayerischen Rundfunk:

    “Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht. “

    Franziska Drohsel, SPD, ehem. Bundesvorsitzende der Jusos und ihre Assoziation zum Begriff “Vaterland” (CiceroTV, F. Drohsel im Streitgespräch mit Philipp drohsel-0906-portraet-DW-Politik-MuenchenMißfelder von d. Jungen Union, Aug 2008):

    “Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen. “

    Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen und Verdi-Fachbereicfries, sigglndeverdihsleiterin, sagte vor dem Parlament im Bundestag (Quelle: FAZ vom 06.09.1989):

    “Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.”

    Christin Löchner, DIE LINKE (Quelle):

    linke-christin-lc3b6chner-2009“Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.”

    Claudia Roth, Bundesvorsitzende Bündnis90/Die Grünen, und ihre jw-Claudia-Roth-DW-Bayern-BerlinWunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6. Februar 2005:

    „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen (Quelle : RP Online 21.11.2004):

    „Der Islam ist nicht bloß als Gastarbeiterreligion zu tolerieren, sondern als Bestandteil unserer eigenen Kultur anzuerkennen.“

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen:

    “Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik”

    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”

  15. Hier schwafeln sich die Brandstifter heraus, konnten ja nicht ahnen was für Folgen blablabla…

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/das-sagen-die-dormagener-schueler-ueber-den-geschassten-baecker-aid-1.5846657

    Übrigens die „Schönheit“ ganz rechts auf dem Bild ist die „Super Lehrerin“ Frau Mentzen.

    Und wiedereinmal wird meine Formel bestätigt – je rot/grüner die Frau, desto hässlicher und abstoßender ihr Aussehen.

    Kotz!! Die Kompensieren so ihr lange geführtes Mauerblümchendasein.

    Bitte bitte liebe Flüchtilanten, wenn ihr auch sonst nur Scheixxe baut, bitte bitte nehmt euch dieser Weiber an, damit sie endlich ihren Hormonhaushalt (der Brief des Elternteils spielte ja darauf auch an) in den Griff kriegen und uns ein wenig weniger auf die Eier gehen.

    Ich weis, sie Verhüten mit ihren Gesichtern, aber das wäre mal ein echter Dienst an der Menschheit.

  16. Apropo COURAGE, wäre es nicht Courage, wenn man sich mal mutig dem Treiben der Hochverräter gegen das eigene Volk entgegenstellt und tapfer seine ehrliche Meinung zu den Plänen der Eliten sagt ??? Ich glaube das ist eher Courage, als das man politisch korrekt herauspossaunt, was sowieso GUT ankommt???

  17. Jeder nichtsnutzige Vollpfosten will Sozialarbeiter oder Sozialtherapeut werden..

    Habe letztens mit einem Uni-Professor gesprochen.. Der meinte, dass jetzt ganz ganz viele junge Menschen Sozialarbeiter oder Sozialtherapeut werden wollen. Es gibt einen richtigen Ansturm darauf.

    Wozu? Eine gesunde und funktionierende Gesellschaft und Volksgemeinschaft braucht so was nicht..

    Gibt es den nur noch unfähige indoktrinierte Kinder die nichts mehr in der Schule lernen und deshalb so was sinnloses wie Sozialarbeiter werden wollen? Das sind auch nur steuerfinanzierte Tätigkeiten die keiner braucht. Es entsteht kein Mehrwert…

    Ist den heute ein Jugendlicher nicht mehr in der Lage einen normalen anständigen Job wie Maler, Mauerer, Dreher, Mechaniker oder so was zu lernen oder werden Selbständig..

    Wurden unsere Kinder schon so linksgrün indoktriniert, das sie nicht mehr selbständig handeln und sich ein eigenes selbst bestimmtes Leben aufbauen können?
    Sie sind wie Abhängige vom Staat.

    Dieser Staat ist hochgradig linksgrün entartet.

  18. SCHULE OHNE RASSISMUS

    Werden da Neger beschult oder nimmt die der Törke zurück zur vereinfachten Verrechnung?

    Fragen über Fragen!

  19. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass sich Bäcker Meusel mit einer Klage gegen den Schulleiter wehren sollte, denn schließlich wurde er als Rassist verleumdet, nur weil er ein paar asylkritische Presseartikel verlinkte.

    Und nun versuchen diese linken Meinungsfaschisten, die sich offenbar an führender Position im öffentlich Bildungswesen eingenistet haben, die wirtschaftliche Existenz eines tüchtigen Bürgers zu zerstören, nur weil er eine kritische Meinung zum Thema Asyl unterstützt.

    Wenn Lehrpersonal in unserem Land dies tatsächlich als Vorbild für Meinungsvielfalt und Freiheit verkaufen kann und darf, dann leben wir tatsächlich in einer Diktatur.

    An unseren Schulen gilt das Grundgesetz, deshalb sind solche Kampagnen ohnehin überflüssig wie ein Kropf.

    Weiterhin muss festgestellt werden, das gerade an sogenannten Musterschulen für Integration, Deutsche Schüler oftmals schlimmstem Mobbing durch muslimische „Mitschüler“ ausgesetzt sind.

    Diese von patriarchalischen Eltern erzogenen Kinder haben oftmals keinerlei Mitgefühl für ihr Gegenüber, sie kennen nur das Recht des Stärkeren und schlagen auch gerne mal zu nur weil das Gegenüber eine andere Meinung hat.
    So etwas ist Alltag an den Schulen die wir deutsche Steuerzahler für unsere Kinder finanzieren. Aber da hört man nichts von Links-Grünen Gutmenschenschranzen.

    Die sagen noch, wenn der Deutsche Schüler zusammengeschlagen wurde , na ja – er hat sich immer provookant gegenüber seinen ausländischen Mitschülern verhalten bzw. zu wenig Respekt gegenüber deren Kultur gezeigt, da muss er sich nicht wundern, dass es zu einer Rangelei kommt.

  20. Wirklich sehr schöner Brief. Nur der letzte Satz hat einen Kommafehler, ja ich bin der letzte Jahrgang vor der Oberstufenreform: gleichgeordnete Nebensätze werden durch ein Komma getrennt, wenn sie nicht durch und oder oder verbunden sind.
    „Damit können Sie dann zeigen, dass Sie der Herr im Hause sind und die Lehrerin Mentzen Ihnen nicht auf der Nase herumtanzen kann, wenn ihr die Hormone „überschwappen“.“

  21. Sehr guter Brief, danke für die Information.

    Schätze, dass der Hinweis auf deutsche Eigenschaften wie Fleiß etc. bei diesen wohlstandsverwöhnten, dümmlichen Jugendlichen nichts als Allergie auslöst. Das wurde ihnen schon lange abtrainiert. Deutschland sucht den Supermultikulti-Basher, so platzieren sie sich aufs Bild, zusammen mit ihrem hohldrehenden Leerer.

    3 Eimer, wenn ich daran denke, dass diese Tintenkleckser meine Rente zahlen sollen.

  22. …die Deutschen Tugenden wie: Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, Pflichtbewusstsein, Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnung, Fleiß, Sauberkeit, Ehrgeiz und Zuverlässigkeit.

    Das geht doch gar nicht, das wäre doch „total Nazi“.

  23. Alle dem was in diesem veröffentlichten Brief geschrieben steht, würde dich sofort unterschreiben

  24. Als nächste „Aktion“ werden die „couragierten“ Muster- Zöglinge der 68er Dressur- „Humanist_innen“ dann wahrscheinlich die Bäckerei Meuser anzünden, und der „Schwarze Block“ der Dutschke_Jugend wird dann die Feuerwehr beim löschen behindern.

    Alles schon gehabt !

    Den „SSoziaismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf !

    :mrgreen:.

    Finis Germaniae !

  25. Mich würde es nicht wundern, wenn dieser – komplett Nazi – Brief im Sozialkundeunterricht (und wie der Stuß jetzt heißen mag) „seziert“ werden würde *rolleyes*

  26. Schöner Brief…

    hoffentlich besinnt sich Schulleiter Herbert Kremer doch noch und überdenkt seine Entscheidung, ich drücke Bäckermeister Werner Meuser die Daumen, dass er schon bald wieder die Brötchen für das Leibniz-Gymnasium bäckt!

  27. Zentrum des Missverständnisses ist der irre Wahn, alle Menschen seien von Geburt an gleich, und nur durch Pigmente zu unterscheiden. In Wahrheit ist die Unterscheidung der Konstruktivität menschlicher Ethnien sehr einfach möglich durch einen Blick auf die Zustände im Heimatland dieser Menschen, quasi als Visitenkarte von Millionen gleichartigen Individuen. Man stellt dort nur den Bruchteil von Wohlstand im Vergleich zu uns fest. Das kann man am besten am jährlichen Bruttoinlandsprodukt pro Person ablesen:

    Syrien: $2.600
    Libanon: $6.600
    Tunesien: $4.400
    Marokko: $3.600
    Ägypten: $3.000
    Ghana: $1.700
    Nigeria: $1.500

    Deutschland: $45.000 (!)

    Ein Deutscher ist also so produktiv wie 17 Syrer, wie 7 Libanesen, 15 Ägypter, oder 30 Nigerianer.

    Sieht man sich unsere mitteleuropäischen Nachbarländer an, sowie Nordamerika, so findet man dort eine ähnlich hohe Produktivität pro Kopf wie bei uns. Wir haben also ganz offenbar die gleichen Fleiß- und Intelligenz-Gene.

    Quelle: Liste aller Länder sortiert nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Bruttoinlandsprodukt_pro_Kopf

    Aus der Liste muss man aber noch jeweils das Erdöl-Vorkommen herausrechnen, also die Einkünfte ohne wirkliche produktive (Kopf-)Arbeit der dortigen Menschen. Dann sähe der Nahe Osten noch schlechter aus als ohnehin schon.

  28. Aber ich denke, diese Schule mit ihrem Rassismus gegen das eigene Volk wird als Prototyp für diese linke Pervertierung in die Geschichte eingehen und nachfolgenden Generationen – ähnlich wie in dem berühmten Film „Die Brücke“ – den Spiegel vors Gesicht halten.

    Und die verführten Schüler werden sich möglicherweise schämen zu gestehen, daß sie dabei gewesen waren.

    Ich wette, die Drehbücher für diese Filme werden gerade geschrieben, und das Leibniz-Gymnasium sollte einen prominenten Platz darin enthalten.

  29. Denunzieren war bei den Nazis “in”.

    Denunzieren ist heute wieder “in”.

    Leider erinnern die betreffenden Schüler samt den Lehrern an die fanatisierte Hitlerjugend.

    Wie in der Bibel vorhergesagt:
    “Dann werden viele zu Fall kommen und einander hassen und verraten…” Matthäus Evangelium

  30. #23 Babieca (19. Mrz 2016 15:58)

    Diese Schülervertreteung (SV) an dieser und anderen Siffschulen ist nichts als das Pendant zum Asta an den Unis: Ein Sammelbecken linkstotalitärer Irrer, die „für alle“ sprechen und handeln.

    An der Leibnitz-Schule sind das die zwei „SV“-Lehrer (Amelie Mentzen und Bernhard Große-Schware) sowie ihre vier Speichellecker, ein Mädel und drei Jungen, Sara Felsberg, Max Neuen, Jonas Porting, Constantin Kollenbroich.

    Seltsam, seltsam keine Migrationshintergründler_Innen unter den „engagierten“ Speichellecker_Innen!?

    Angeblich ist das Leibniz-Gymnasium eine Schule mit vielen Schülern mit Migrationshintergrund

    Wo sind die? Was machen die?

    Das Leibniz-Gymnasium trägt seit 2013 den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.
    Wie wird dieser Titel aktiv gelebt?

    Kollenbroich Es gibt in jedem Schuljahr eine Reihe von Projekten und Initiativen dazu. Im vergangenen Jahr stand unser Band-Festival unter dem Motto „Bunt statt braun“…

    „Bunt statt braun“, warum überrascht mich das jetzt nicht?

  31. DDR ist gut, haben wir seit mindestens 2 Jahren schon. DDR ist so eine schleichende Einrichtung von Dumm Merkel und Co.
    Den Burschen würde ich sofort aus dem Schuldienst entfernen. Solche Menschen sind nicht tragbar. Da sieht man wie man junge Menschen manipulieren kann und dafür sorgt, dass ihre Augen in manchen Dingen geschlossen bleiben, nicht in der Lage sind sich eine eigene Meinung zu bilden. Toll gemacht Herr Lehrer. Sie müssen sich doch irgendwann vor sich selbst ekeln.

  32. #5 Marie-Belen

    Danke für den Bild-link.
    Wo haben all die Frauen auf dem Bild
    ihre Hände?
    Was ist da los?

  33. Eigentlich konnte ich es mir nie vorstellen, dass sich die heutige Jugend dermaßen anpasst und selbstdiszipliniert. Diese Ausmasse gestalten sich schlimmer als in der ehem. DDR. Dort wurden zwar die zu weit abweichenden Schüler beim Fahnenappell vor der angetretenen Schülerschaft getadelt. Die meisten hatten sich aber gewisse Verhaltensweisen verinnerlicht. Westfernsehen schauen aber nicht zuviel davon preisgeben usw.. Dies Verhalten heute hat schon Züge wie in Diktaturen, dabei wurden auch die Eltern von den eigenen Kindern angezeigt. Eines ist aber sicher, diese Menschen sind leicht zu steuern und waren in jeder Diktatur willkommene Diener.

  34. #23 Babieca (19. Mrz 2016 15:58)

    Wie diese Vierer-Bande ihr Wüten rechtfertigt, erzählt sie gerade (unter ständigem Ins-Wort-Fallen ihrer beiden aufhetzenden Lehrer) in diesem Interview.
    ————————————————
    Wie im richtigen Leben. 8 (Grün) von 100 bestimmen, was die anderen 92 zu tun und zu lassen haben.

  35. Werte Mitstreiter,

    der Brief an den Schulleiter ist außergewöhnlich gut gelungen und trifft den Nagel auf den Kopf. Nur, was bringt das ? Diese Gesellschaft ist durch und durch auf Linie, der Brief landet in Ablage “ C „, das war´s. Der Bäcker bekommt dadurch seinen Vertrag mit der Schule nicht zurück, er wird von dieser Schule weiter denunziert, bis er weitere Aufträge verliert und am Ende sein Geschäft schließen muss. Und ?, Auftrag ausgeführt. Macht Deutschland kaputt.

    Entschuldigung Leute, ich bin so verzweifelt.

  36. @ Was sind Hasskommentare?

    „Wenn es allerdings nach mir ginge, würde dem braunen Wohnheimanzünder-Dreckspack der deutsche Paß abgenommen und es dann ausgewiesen aus Deutschland mit einem tüchtigen Tritt in den Hintern. Ab nach Syrien oder ersatzweise in die Sahelzone.“

    „Da könnt ihr braunen Irrationalskis euch auf den Kopf stellen und vor Wut mit den Füssen strampeln aber euer Begehren ist kranker Hass-Prediger-Müll und abgelehnt.“

    @ WernerMueller

    Danke dafür, dass SIE mir endlich deutlich gezeigt haben was Hass-Kommentare sind! Sofern Sie mich mit kranken Typen die Molotowcocktails in Wohnungen werfen auf eine Stufe stellen, so muss ich mir das doch ernsthaft verbitten!

    Dennoch bleibe ich dabei, es wird schon seit längerer Zeit aktive Gehirnwäsche betrieben! Dabei ist es für mich unerheblich ob von links oder rechts.

    Übrigens, es ist nicht MEINE AfD, es ist nur derzeit das Ventil über das sich der Unmut eines großen Teils der Bevölkerung entlädt, wobei man sagen muss dass sich sehr viele dennoch gar nicht trauen AfD zu wählen, obwohl ihr Unmut über die Willkommenspolitik vorhanden ist. Stellen Sie sich mal vor, die würden sich alle trauen. Dann wäre die politische Landschaft aber ganz schnell ganz anders!

    der böse Wolf
    19.03.2016, 15:03 Uhr

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/angela-merkel-mehr-deutsche-finden-ihre-fluechtlingspolitik-gut-aid-1.5848895

  37. Haben Sie im Vorfeld über mögliche wirtschaftliche Folgen für die Bäckerei diskutiert?

    Kollenbroich Nein. Das war auch nicht die Zielrichtung unseres Vorgehens.

    Quelle: NGZ-Online

    Und genau das ist Problem, ihr könnt die Auswirkungen eures Handelns nicht im geringsten abschätzen.

  38. Es gab und gibt immer wieder diese linken Rotzlöffel.
    Der eigentliche Skandal ist allerdings,dass dies auch nocht in den Lügenmedien groß gefeiert wird.
    Über die Stasi-Opfer wurden Krokodilstränen geweint und was geschieht gerade in Germoney?
    Genau das gleiche und wenn man nicht aufpasst,landet man wie einst im Gesinnungsknast…
    Ich habe mal in der Schule gelernt,sich mit anderen Ansichten auseinander zu setzen und diese auch zu respektieren,scheint aber nicht mehr in die heutige Zeit zu passen.
    Da werden lieber Existenzen vernichtet….
    Nun,sie haben noch ein langes Leben vor sich,vielleicht holt sie ihr Tun ja mal ein aber dann wird geheult und gewimmert und sich schnell auf Mutters Schoß verkrochen,an der Welt verzweifelnd….
    Ich würde mich für so ein Kind schämen…

  39. In meiner Heimatstadt klebt auch so eine Gesinnungsprüfplakette wie oben im Bild an jeder Schule. Rätselhaft bleibt sie und ist nicht anders zu deuten als Hinweis auf die selbstgerechte Suhlkuhle linken Herrschaftsanspruchs.

    Selbstdenken ist nicht angesagt, sonst fragte man sich noch, wo die Schnittfläche von „Courage“ und „Antirassismus“ in der bunten Staatsideologie läge. Es gibt nämlich keine. Weder sind die Lehrer Rassisten, noch die Schüler, noch tummeln sich brandstiftende Nazi-Horden gleich vor dem großen Schultor.

    Außer natürlich, um Freiheit und Rechtstaatlichkeit besorgte Bürger jenseits des Merkel’schen Einheitsblocks gehören dazu; da wächst zum Glück die Zahl den Munteren und Wachen — trotz trotzkistischen Schulterrors um die rechte Gesinnung.

  40. Hierin liegt der Hund begraben:

    Aufnahmebedingungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
    Um den Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage zu bekommen, müssen Schulen drei Voraussetzungen erfüllen: Mindestens 70 Prozent aller Menschen, die in einer Schule lernen und arbeiten, müssen eine Selbstverpflichtungserklärung unterschreiben, dass sie sich künftig gegen jede Form von Diskriminierung wenden. Sollte es zu Diskriminierungen kommen, verpflichten sich die Unterzeichner zu aktivem Einschreiten. Schließlich muss eine SOR-SMC-Schule mindestens einmal im Jahr einen Projekttag zum Thema durchführen. Außerdem muss die Schule, bevor sie den Titel verliehen bekommt, einen Paten finden, der ihre Schule unterstützt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schule_ohne_Rassismus_%E2%80%93_Schule_mit_Courage

  41. @#61 Freidenker (19. Mrz 2016 16:38)

    In den Hirnen der Verantwortlichen wird dieser Brief wohl kaum etwas bewirken, da diese Leerkörper schon derart linksideologisch verblendet sein dürften, dass bei denen Hopfen und Malz verloren sein dürfte.

    Außerdem muss man davon ausgehen, dass der Schulleiter und sein Personal hier als Opportunisten handeln, d.h. solche eigentlich nutzlosen Kampagnen wie -Schule ohne Rassismus- haben für die nur den Zweck im Ministerium in Düsseldorf aufzufallen bzw. durch Hinweise und Druck über Rot-Grüne Mandatsträger für höhere Positionen im Bildungswesen empfohlen zu werden. Hier wollen ein paar Lehrkräfte im Rot-Grünen Machtapparat in höhere Besoldungsstufen gelangen. Dabei muss dann ein fleißiger tüchtiger Bürger wie der Bäcker Dr. Meusel, der akademisch, unternehmerisch und sozial mehr vorzuweisen hat, als all diejenigen, die an dieser Schule in diesen Skandal verwickelt sind. Die werden niemals das erreichen, was Dr. Meusel durch eigenes schaffen an Lebensleistung vorzuweisen hat. Weil linke Attitüde stets nur Dekadenz produziert.

    Dieser Skandal, muss einer möglichst großen, breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Ganz Deutschland soll wissen, dass hier eine ganz gemeine kleine Clique, linker Claquere versucht die wirtschaftliche Existenz eines fleißigen Bürgers zu beschädigen.

    Möglicherweise wären spontane Solidaritätskundgebungen oder Unterstützung durch Parteien wie AfD oder auch ggf. der Handwerkskammer hilfreich.

  42. Hahaaaa…klasse Story. Pi-news ist brandgefährlich und verursacht schlaflose Nächte bei den Klein-Heikos dieser Welt. Weiter so! Mach dir mal Gedanken wie man pi-news an den Kragen kann, du Dilettant.

    PS:
    Und gleich gibt’s im DDR2-Lügenspeigel wieder ordentlich Anti-AfD-Agitprop. Die RedakteusInnen*xxe arbeiten z.Zt. im Akkord.

    heute · Sa, 19. Mär · 17:05-17:45 · ZDF

    Länderspiegel

    Sachsen-Anhalts wählt rechts AfD gewinnt 15 Direktmandate

    Provokationen im Parlament
    Wie die AfD in den Landtagen agiert

  43. #62 Weißer Esel (19. Mrz 2016 16:44)

    Gesinnungsprüfplakette

    Herrlich! Treffender Begriff.

  44. Teile und herrsche – das Spiel klappt scheinbar immer, leider !
    Mit dumm verbildeten jungen Menschen schon mal sowieso:

    Bevölkerungskontrolle (Ausschnitt):

    6. Konzentriere dich auf Emotionen und nicht auf Reflexion :

    Der Missbrauch des emotionalen Aspektes ist eine klassische Technik, um eine rationale Analyse und den gesunden Menschenverstand eines Individiums zu umgehen.
    Darüber hinaus öffnet eine emotionale Rede (z. B. Obama) Tür und Tor, Ideologien, Bedürfnisse, Ängste und Unruhen, Impulse und bestimmte verhaltensweisen im Unterbewusstsein hervor zu rufen !

    7. Versuche die Ignoranz der Gesellschaft aufrecht zu erhalten :
    Die Masse soll nicht fähig sein, die Methoden und Kontrolltechniken zu erkennen.
    Bildung, die der gesellschaftlichen Unterschicht angeboten wird, soll so einfach wie möglich sein, damit das akademische Wissen für diese nicht begreifbar ist.

  45. Die neue Sea Watch II ist startklar. Das neue Schiff zur Sicherung schiffbrüchiger Flüchtlinge startet in den Einsatz.
    Etwa 450 000 Euro „Spenden“ (der Hauptanteil kam über Umwege direkt vom Steuerzahler) wurden in Kauf und Umbau investiert, zusätzliche 400 000 Euro (die auch wieder der Steuerzahler trägt) kostet in diesem Jahr der Betrieb […]
    Zunächst macht sich die „Sea Watch II“ auf den Weg. Kommende Woche wird sie durch Ärmelkanal und Biskaya ins Mittelmeer überführt. Kapitän Werth und seine zwölfköpfige Einsatzcrew folgen Anfang April per Flugzeug (und wer darf das bezahlen?) und starten dann ihren Einsatz.
    http://www.bergedorfer-zeitung.de/bergedorf/article207223355/Groesser-und-moderner-Sea-Watch-II-sticht-in-See.html

    Ja, wir leben wahrhaftig in einem äußerst sozialen Staat, von dem wir allerdings nichts haben.
    Einige Beispiele:
    -Entwicklungshilfe (mittlerweile im Billionenbereich),
    Gegenleistung – keine
    -über 70% Steuerabgaben
    Gegenleistung – kaum erwähnenswert
    -diverse Vereine nebst NGOs
    Gegenleistung – Null
    -die EU (Hauptnettoeinzahler Deutschland)
    Gegenleistung – 0,000000
    -Polizei, insb. Bundespolizei (baut lieber in Saudi-Arabien High-Tech-Grenzen, daß mit Sicherheit durch deutsches Steuergeld finanziert wird, statt hier)
    Gegenleistung – nicht erkennbar
    -unzählige Politiker, die sich obendrein in diversen Neben-Pöstchen dumm und dämlich verdienen (während Ottonormal-Deutscher gefälligst nicht „zuviel“ verdienen darf)
    Gegenleistung – NIX
    -aktueller Türkei-Deal
    Gegenleistung – auch NIX
    -GEZ
    Gegenleistung – ………….

  46. #50 nouwo (19. Mrz 2016 16:27)

    Jetzt fällt es mir auch auf.
    Das ist wirklich merkwürdig.

  47. Da kann man auch gleich Perlen vor eine Rotte Schweine werfen.

    Der Rot-Front-Schulleiter wird den Brief als „nahtsi“ und „racist“ abtun, in den Papierkorb werfen und sich in seinen Rotfront-Kämpferbundaktionen bestätigt fühlen.

    Sehr geehrter Herr Kremer, besinnen Sie sich bitte auf die Deutschen Tugenden wie: Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, Pflichtbewusstsein, Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnung, Fleiß, Sauberkeit, Ehrgeiz und Zuverlässigkeit. Und führen Sie Ihren Schülern wie Lehrern vor, wie es in Ländern aussieht, wo diese Werte unbekannt sind, anstatt mit den Kindern politisch orientierte, militante „Straf“-Aktionen durchzuführen, mit den Methoden eines „Lynch-Mobs“ vergleichbar.

    Jeder stramm-linke Bildungsrotweinbürger hat doch mit der Marx-Bibel die simpelste aller simplen Lösungen eingehämmert bekommen, dass nicht deutsche Tugenden für den Erfolg Prä-Merkel-Deutschlans verantwortlich waren, sondern vielmehr die Ausbeutung der Dritten Welt durch Entwicklungshilfe-Schenkungen und Handel – Geld gegen Rohstoffe.

  48. Einst schrieb Frau Pumeier, die Mutter von Klein Erna, an deren Lehrerin: „Sie sollen ihr nicht riechen, sie sollen ihr lernen!“
    Klein Erna hatte es versäumt, wegen der präkeren sanitären Verhältnisse, sich ordentlich zu waschen und die Lehrerin hatte das in einem Blauen Brief gerügt. So weit, so gut!
    Die völlig ungebildete Frau Pumeuer hat aber nivct ganz unintelligent, jedenfalls bauernschlau erfasst, wozu der Staat Lehrerinnen beschäftigt!
    Nicht „einbleuen“ (das Wort kommt auch von den durch Stockschläge erzeugten Striemen), sondern „lehren“, auch vielleicht im Sinne von belehren und nicht Blaue Briefe schreiben.
    HABEN DENN LEHRERINNEN BIS HEURE NICHTS DAZU GELERNT! QED

  49. Sehr geehrter Herr Kremer, besinnen Sie sich bitte auf die Deutschen Tugenden wie: Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, Pflichtbewusstsein, Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnung, Fleiß, Sauberkeit, Ehrgeiz und Zuverlässigkeit.

    Au weia-da wird aber das politkorrekte Naz-o-Meter ganz nach Rechts ausschlagen und Alarmstufe Dunkelrot auslösen. Das ist ja sooo was von Autobahn! In der Schule ohne Rassismus wird sicherlich viel gelehrt, aber das ganz bestimmt nicht.

  50. Ein sehr schöner Brief, danke an den Schreiber und danke an PI für die Veröffentlichung. Der Brief ist höflich, mit unschlagbaren Argumenten und nicht mit politisch korrektem Herumdrucksen, sondern einfach mit gesundem Menschenverstand geschrieben, an dem die Umerziehung der deutschen linken Republik erfolglos geblieben ist und keine Schäden hinterlassen hat!

    Ich weiß, daß solche Briefe sehr wohl registriert werden und einen Gedankenanstoß beim Empfänger hinterlassen, auch wenn sich dieser nicht sofort in Vernunft manifestiert. Aber steter Tropfen höhlt den Stein.

    So muß es gehen!

  51. #49 ffmwest

    Prof Bolz bei Phoenix zur AfD ohne Rechtschreibprobleme.

    Danke für den Filmhinweis. Sehr informativ. Der Focus-Redakteur war gut. Es kann noch interessant werden. Die linken Medien sind unter Druck und in Erklärungsnot.

    Manche Printmedien scheinen vor lauter Zorn aber immer weiter nach links auszuscheren. Die Bild kommt mir teilweise schon nicht mal mehr links vor, sondern linksradikal, sie klingt wie eine Postille der Antifa. Erst suchen sie für AfD-Politiker extra die schlechtesten Fotos heraus und unterstellen ihnen dann dumpfe rechtsextreme Parolen, die aber in Wahrheit schon immer nur in den Hirnen der Antifa existierten, also nichtmal NPD-Positionen waren, so etwas wie z. B.: „… Rechte sagen, alle Ausländer sind kriminell…“ In einem anderen Beitrag las ich bei Bild-Online in einer Auflistung der angeblichen Ziele früherer rechter Parteien u. a.: „DVU: Egal, Hauptsache gegen Ausländer.“ Das stand da allen Ernstes. Bild hat scheinbar einfachheitshalber Teile der Redaktion in die Rote Flora ausgelagert.

  52. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Alltag und die Realität bestimmt das

    DENKEN und HANDELN..

    Die linksversifften Schulen könnne noch soviel indoktriniertes linkes Gift in die Köpfe unserer Kinder spritzen..

    Das bringt nur kurzweilig was..

    Wenn die Kinder dann später einen Job haben sollten und Steuern zahlen sollten sind sie in der Realität angekommen.

    Wenn sie dann erkennen, dass sie mit ihren Steuern linke Schmarotzer und politische Parasiten finanzieren, wachen sie von ganz alleine auf und denken anders.

    Sobald sie, oder auch dann später ihre Kinder in der Schule, noch kriminell und gewaltätig von ausländischen Bereicherer beglückt werden macht es klick…

    Der Alltag bestimmt das DENKEN!

    Habe das schon mehrfach erlebt!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  53. Der Brief ist wirklich sehr gut und bringt die Problematik dieses Landes auf den Punkt. Er spricht mir aus der Seele. Den Großteil der Schuld tragen die Pädagogen, sie indoktrinieren die Schüler, in dem Alter sind sie nicht in der Lage, zu unterscheiden. Und von ihrem Elternhaus bekommen sie auch nichts oder nicht mehr viel mit, was mit irgendwelchen Werten im entferntesten zu tun hat. Im Grunde könnte man fast Mitgefühl für diese Kinder entwickeln, ist aber nicht notwendig, da sie nicht zögern würden, jeden über die Klinge springen zu lassen, der ihrer Meinung nach nicht ihren Vorstellungen entspricht. Toleranz war noch nie ein deutsche Tugend, zumindest nicht untereinander. Ich habe in meinem Leben, und ich bin sehr viel rumgekommen, nur eine Handevoll Deutscher wohlgemerkt kennengelernt, die tolerant, großzügig, gelassen waren und sich vernünftig verhalten haben.

  54. Was allerdings Anlass zur Freude gibt, ist, dass der Linksfaschismus und seine Denunziations- und Disziplinierungsideologie in dieser Schule auf nicht allzu fruchtbare Erde fällt.

    Nur eine verschwindend geringe Anzahl der Schüler ist auf die linken Hetzer und Demagogen hereingefallen, während der Rest den gelebten Linksfaschismus in der ersten Reihe beobachten kann – und später möglicherweise eine Lehre daraus zieht und AfD wählt.

  55. Nicht alle Lehrer sind links und grün, es gibt durchaus auch vereinzelt AFD-Wähler unter ihnen – also solche, die sich noch tatsächlich ihres eigenen Verstandes bedienen und sich nicht von Propaganda einwickeln lassen.

    OT: Eine interessante Seite die aufzeigt, warum bei uns in Deutschland alles schief läuft.

    Wie ich schon immer schreibe, muss man das gezielt ablaufende Chaos bei uns als genauestens geplant und global betrachten.

    Die Strippenzieher sitzen in Sicherheit und lachen sich ins Fäustchen. Da spielen einige Mächtige ein übles Spielchen mit uns, und das gehört nachweislich nicht in den Bereich der Verschwörungstheorien.

    http://www.pravda-tv.com/2016/03/atlantikbruecke-ttip-und-fluechtlingskrise-die-geheimen-spiele-der-maechtigen/

  56. Maskenmarsch in London: „700 tote Kinder im Jemen – Stoppt den Waffenhandel mit Saudi-Arabien“
    19.03.2016 • 13:46 Uhr
    Aktivisten von Amnesty International sind gestern mit Dummy-Raketen auf den Schultern entlang der Londoner Westminster Bridge und der Downing Street marschiert, um die Aufmerksamkeit auf die Waffengeschäfte der britischen Regierung und Saudi-Arabien zu lenken. Saudi-Arabien führt Krieg gegen den Jemen und hat dort bereits über 3.000 Zivilisten getötet. Zudem herrscht im Jemen eine fatale Hungerkrise, von der über 40% der Bevölkerung betroffen sind.

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/37392-maskenmarsch-in-london-700-tote/

    Syrien-Hilfsgüterverteilung: „Wir in Syrien sehen Russland als Freund – Wir danken Putin und Lawrow“
    19.03.2016 • 12:54 Uhr

    Mitglieder der russischen Streitkräfte haben gestern humanitäre Hilfe für die Bewohner der Stadt Yabrud in der Damaskus-Provinz verteilt. Russlands Generalmajor Alexander Linkow hielt eine Rede im Stadtverwaltungsgebäude und sagte, dass „das Hauptziel Russlands sei, den Frieden in Syrien wieder herzustellen“.

    Der stellvertretende Gouverneur der Provinz, Saleh Makrour, der bei der Verteilung der russischen Hilfsgüter aushalf, sagte, dass „alle in Syrien die russisch-syrischen Beziehungen als eine sehr starke Freundschaft zwischen uns und dem russischen Volk betrachten“. Die Auslieferungen finden in Städten und Dörfern in ganz Syrien statt, nachdem am 27. Februar eine vereinbarte Waffenruhe in Kraft getreten ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=BqZ89bw4hsw

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/37391-syrien-hilfsguterverteilung-wir-in-syrien/

    ja aber warum , zum himmel noch mal ,schicken wir so viel Geld in die Türkei und holen „Asylanten“ nach Deutschland angeblich aus Syrien , wenn doch vor Ort geholfen werden kann ?
    Und Frieden schaffen wäre doch wohl auch vor Ort wichtiger als die Menschen hier her zu treiben .
    Warum hilft man ihnen nicht vor Ort mit dem Aufbau von Wohnungen und ihrer Heimat , nein da steckt man sie hier bei uns in Zelte , was soll das ? Nur damit die Türken Geld verdienen?

  57. OT
    Mein Vater schaut gerade Fußball bei Sky, soeben hat ein Spieler, ein SCHWARZER, die „Kopf ab“ Geste gemacht, glaube es war bei Werder Bremen, einfach nur zum Kotzen!

  58. Ich kenne keine Lehrpläne, der Unterricht im Detail ist mir nicht bekannt – aber
    gefühlt lernen unsere Nachkommen im Gymi anscheinend überwiegend Flüchtlingsunterstützung bis zur Selbstaufgabe.

    Dies kann doch wahrlich nicht der Lebenszweck einer hochstehenden Kultur sein! Natürlich gibt’s Asyl für tatsächlich Verfolgte. Menschen die um ihr Leben bangen.

    Das Schaffen einer Willkommenskultur kann unmöglich im eigenen Interesse liegen. Ja, es führt letztlich zur Selbstabschaffung der eigenen Kultur, der eigenen Art.

    Und ja, es gibt unterschiedliche Menschenrassen. Wer dies nicht erkennen kann, hat Wahrnehmungsstörungen.

    Selbstverständlich sind vor Gott alle Menschen gleich, und vor Gericht sollten sie gleich beurteilt (und verurteilt) werden – aber dieser (fromme) Wunsch dürfte unerfüllbar sein.

    Leben ist unterschiedlich! Erhalten wir uns die Völker mit ihrer eigenen – in Jahrhunderten gewachsenen – Kultur!

  59. Auch neue Vokabeln müssen die Schüler erlernen wie

    „antanzen“
    „gemäßigter Islamist“
    „Hassrede (?!)“
    „die Menschen“
    „Flüchtling“
    etc. pp.

  60. #27 Mettbroetchen (19. Mrz 2016 16:02)

    Hier schwafeln sich die Brandstifter heraus, konnten ja nicht ahnen was für Folgen blablabla…

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/das-sagen-die-dormagener-schueler-ueber-den-geschassten-baecker-aid-1.5846657

    :mrgreen:

    Aus dem Interview:

    Mentzen: Wir haben intern leider auch einen Fall von Hass-Kommentaren gegen einen Lehrerkollegen, der sich ehrenamtlich hier im Café Grenzenlos im Bürgerzentrum des Ortes für Flüchtlinge einsetzt.

    Mmmuuuaaahahaaa….

    Das heisst, das Leererkollegium ist nicht restlos verblendet, es findet Kritik statt.

    Kritik = Hasskommentar

  61. Wenn mit „courage“ auch die Erzeugung bzw, die Förderung der Denkfähigkeit des dem Schüler eigenen Gehirns gemeint ist – okay, geht so,
    ist aber ein in diesem Zusammenhang zumindest unglücklich gewählter Begriff!
    MIT VIEL „COURAGE“ AUSGESTATTET WAREN AUCH DIE SCHERGEN UND BÜTTEL DER LINKSEXTREMEN national
    SOZIALISTISCHEN deutschen ARBEITER PARTEI!
    Auch Lehrer sollten wissen, wovon sie reden!

  62. O.K. … erster Schritt getan, weg von den Flegeln und Augenmerk auf den Schulleiter. Völlig richtig.

    Aber jetzt nicht aufhören, sonst kommen 10.000 andere von der Sorte davon!

    Denn dieser Typ Schulleiter ist die Normalität in NRW (und in jedem SPD-Land).

    In den Schulen sind an leitenden Positonen regelmäßig skrupellose Leute zu finden, die erstens mit einem ehrlichen Bildungsauftrag nichts am Hut haben, und zweitens über ein Sammelsurium von nach außen unsichtbaren Methoden der Repression und Schädigung verfügen:

    – Psychoterror
    – Mobbing
    – Bespitzelung
    – Aufwiegelung, Stimmungsmache, üble Nachrede
    – Lüge, Betrug

    Da laufen auch auch haufenweise illegale Aktionen wie gefälschte Protokolle, Schattenkonferenzen und untergeschobene Aussagen ab. Die Öffentlichkeit und vor allem die Eltern dürfen davon nichts mitbekommen. Sämtliche internen und externen Qualitätsüberprüfungen sind getürkt, ebenso wie die Leistungs- und Vergleichstests, etwa PISA oder VERA oder andere.

    Wenn die Eltern (auch die der Migrantenkinder) wüßten, was in Wirklichkeit an den Schulen läuft, wäre morgen Revolution mit Mistgabeln.

    Die Repression liegt auch daran, dass zum Teil schadhafte Persönlichkeiten gezielt diesen Beruf ergreifen. Früher ließen sie ihren Terror an den Schülern aus – das heißt heute „schwarze Pädagogik“ – aber seit sie das nicht mehr dürfen, weil die Schüler gepampert und verdummt werden müssen, machen sie das mit den Kollegen, z.B. die Schulleiter mit den Lehrern oder die Ausbilder mit den Referndaren.

    Das ist die Regel und eines der bestegüheten Tabus in Deutschland.

    Es gibt inoffizielle Selbstmordstatistiken für Ausbildungsseminare für Lehrer!

    Darüberhinaus gibt es angeblich gut ausgestattete Lobbyorganisationen, die zur Beförderung von positiven Migrantenbiographien gezielt dafür sorgen, dass z.B. viele Türken gut in den Beruf reinkommen. Angeblich marschieren Türken auch selbstverständlich mit lauter Einsen durch Ausbildung und Prüfung, während Biodeutsche ohne weiteres Benachteiligungsmerkmal (Minderheitenstatus) oder Parteibuch regelmäßig echte Schwierigkeiten kriegen. Die fachliche und pädagogisch-didaktische Befähigung scheint nachrangig zu sein.

  63. Deshalb war es wichtig Wahlbeobachter zu sein

    OT,-.….Meldung vom 18.03.16 – 18:57 Uhr

    Abstimmung Merseburger vermutet Wahl-Betrug

    Merseburg – In der Stadt Merseburg muss jetzt dem Vorwurf eines mögliches Wahlbetrugs auf den Grund gegangen werden. Leser Rüdiger Abitzsch hat sich an die MZ gewandt und auf einen möglichen Betrug in einem Wahllokal in Merseburg-West hingewiesen. Er selbst war bei der Auszählung zugegen. „Bei der Auszählung der Stimmen unmittelbar vor mir musste ich plötzlich feststellen, das ein Stapel von vielen Zetteln aus der Urne alle direkt nacheinander das gleiche Ergebnis hatten und mit exakt gleichen, wie gedruckten Kreuzen versehen waren“, sagte er der MZ. Es habe sich um Erst- und Zweitstimmen für die CDU gehandelt. Das sei auch anderen Beobachtern nach seinem Hinweis aufgefallen. „Es kann nicht sein, das zirka 50 Wahlscheine direkt nacheinander mit den gleichen Kreuzen in die Urne gesteckt werden. Jeder Mensch hat eine andere Handschrift, wie an den anderen Scheinen deutlich sichtbar war. Ich fordere diesbezüglich eine öffentliche Überprüfung aller Wahlscheine auf dieses Problem hin. “ Die MZ hat unterdessen das Kreiswahlbüro informiert. „Wir leiten das an den Gemeindewahlverantwortlichen der Stadt Merseburg weiter. Das muss dort geprüft werden“, sagte Kreiswahlleiterin Elke Krug. Rüdiger Abitzsch bekomme dann von der Stadt eine Antwort. (mz/und) http://www.mz-web.de/merseburg/abstimmung-merseburger-vermutet-wahl-betrug-23751024
    – – – – UND – – – –
    Meldung vom 18.03.2016 – 17:39

    Wahlpanne in Sachsen-Anhalt
    AfD-Stimmen falscher Partei zugeordnet

    Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am vergangenen Sonntag hat es in drei Wahllokalen eine Panne zuungunsten der AfD gegeben. Einige Stimmen wurden statt der AfD der Partei Alfa zugeordnet. Die Panne könnte auch Auswirkungen auf die Sitzverteilung im Landtag haben. Wie die Geschäftsstelle der Landeswahlleiterin am Freitag bestätigte, waren in den betroffenen Wahllokalen die Zweitstimmen für die AfD der ebenfalls neuen Partei Alfa zugeschrieben worden. Verursacht wurde die Pannen den Angaben zufolge durch Übertragungsfehler oder dadurch, dass die beiden Parteien, die jeweils erstmals bei der Landtagswahl antraten, verwechselt wurden. Zunächst hatte die „Magdeburger Volksstimme“ darüber berichtet. Die Ergebnisse seien am Donnerstag bei den Sitzungen der Kreiswahlausschüsse korrigiert worden, so dass nun die korrekten Stimmenzahlen festgestellt worden sein. Ob sich die Korrekturen auf die Sitzverteilung im neuen Landtag auswirkten, könne derzeit nicht abgesehen werden. „Die endgültige Sitzverteilung wird erst im Rahmen der Feststellung des Gesamtwahlergebnisses durch den Landeswahlausschuss in der nächsten Woche festgestellt“, hieß es bei der Geschäftsstelle
    http://www.focus.de/regional/sachsen-anhalt/wahlpanne-in-sachsen-anhalt-afd-stimmen-falscher-partei-zugeordnet_id_5370293.html

  64. Bin ich wieder mal zu streng?
    Wenn mit „courage“ auch die Erzeugung bzw, die Förderung der Denkfähigkeit des dem Schüler eigenen Gehirns gemeint ist – okay, geht so,
    ist aber ein in diesem Zusammenhang zumindest unglücklich gewählter Begriff!
    MIT VIEL „COURAGE“ AUSGESTATTET WAREN AUCH DIE SCHERGEN UND BÜTTEL DER LINKSEXTREMEN national
    SOZIALISTISCHEN deutschen ARBEITER PARTEI!
    Auch Lehrer sollten wissen, wovon sie reden!

  65. …und den fetten Auftrag kriegt jetzt der nette, total integrierte Bäcker Özgür, der sich im Netz total tolerant gegenüber den jüdischen Palästinenser-Unterdrückern äußert und seiner Frau total tolerant erlaubt, das Kopftuch tragen zu müssen und total tolerant den Völkermord an den Armeniern feiert.

  66. Naive, missbrauchte Jugend, falsch informiert, brainwashed durch links/gruene fanatische Lehrer, die ihre Meinung missbrauchen um die bereits gescheiterte parteiuebergreifende Volksfrontlinie durchzusetzen.

    Solange noch Wahlen in D moeglich sind, wird die AfD dafuer sorgen, dass sie gestoppt werden,

    wieder Politik fuer Deutschland von Deutschen betrieben wird,

    Moral, Sitten, Tugenden, Eigenverantwortung wieder zum Lehrplan gehoeren werden, statt Zersetzung westlicher Werte durch Linksidiologie.

  67. Man darf nicht vergessen, das Deutschland das Kernland mit der Gesinnungsschnüffelei durch die Gestapo, der Stasi und dem Verfassungschutz ist.
    Nach dem Zusammenbruch des 3. Reiches und der „DDR“ waren sowohl Gesapo- als auch Stasi-Mitglieder danach wieder in den Parlamenten!
    Der Schuldienst im 3. Reich, in der „DDR“ und heute in der Bundesrepublik diente stets den faschistischen Machthabern zur Machterhaltung!

    Insofern ist alles beim Alten geblieben!

  68. #85 Unbekannter (19. Mrz 2016 17:09)
    „ja aber warum , zum himmel noch mal ,schicken wir so viel Geld in die Türkei und holen „Asylanten“ nach Deutschland angeblich aus Syrien , wenn doch vor Ort geholfen werden kann ?“

    Weil es so von den Finanzeliten (Soros und Co) genau so vorgesehen ist. Merkelchen führt nur aus, was ihr aufgetragen wurde. Die Flutung und damit Destabilisierung Deutschlands – aus Sicht der USA gewollt. Durch die vielen Menschen profitiert hier die Wirtschaft (Asylindustrie).

    Dumm nur, dass die kleinen Bürger die Veranstaltung letztlich über Steuererhöhungen bezahlen müssen, und zwar nicht nur mit Geld – dieses Land lebt mittlerweile in Angst und wird mit Kriminalität überflutet.

  69. Großartiger Brief, messerscharf auf den Punkt gebracht!
    Ich freue mich tierisch, dass diese „Isch-Fick–Deine-Mudda-Multikulti-Bagage“ solche IQ 40 Deppen sind.
    Stellt euch mal vor, die wären wirklich Intelligenzbestien, wie uns die Linksärscher weismachen wollen.

  70. Sehr geehrter nicht genannter Absender dieses Briefes an den Schulleiter, vielen Dank und meine tiefempfundene Hochachtung! Sollten Sie sich politisch für eine Besserung der Zustände engagieren wollen, mache ich jetzt einfach mal ungeniert Werbung. Aus ähnlichen Gedanken und Gefühlen heraus habe ich im November 2015 hier in Brandenburg einen Aufnahmeantrag in die AfD gestellt und im Nachbarland Sachsen-Anhalt beim Verteilen von Flyern geholfen, hefte mir einen klitzekleinen Teil des Wahlergebnisses von 24,6% für die AfD auch an meine Brust. Vielleicht möchten Sie sich ja auch in Ihrem Land für die AfD engagieren oder tun dies längst? Freundliche Grüße

  71. #101 Bundesfinanzminister (19. Mrz 2016 17:37)

    #24 Marie-Belen (19. Mrz 2016 16:00)

    Es fehlt noch:

    „Unterstreiche das Wort Kartoffeln und diskutiere darüber.“

    http://www.mathematische-basteleien.de/kartoffeln.htm

    Wie haben z.Z. Praktikanten aus der Waldorfschule, somit kann ich beurteilen das dieses Beispiel direkt am Puls des Leerstoffes ist: Freie Waldorf-Schule 1995:
    Male einen Sack Kartoffeln und singe ein Lied dazu.

    Das malen sollte jedoch nur mit zertifizierten Ökomalstiften die im Fairgehandelten Tradeladen erworben worden sind umgesetzt werden.
    Vorher eventuell noch einen Gesprächskreis anbieten.

  72. #109 lorbas (19. Mrz 2016 17:52)

    #101 Bundesfinanzminister (19. Mrz 2016 17:37)

    #24 Marie-Belen (19. Mrz 2016 16:00)

    Es fehlt noch:

    „Unterstreiche das Wort Kartoffeln und diskutiere darüber.“

    http://www.mathematische-basteleien.de/kartoffeln.htm

    Wie haben z.Z. Praktikanten aus der Waldorfschule, somit kann ich beurteilen das dieses Beispiel direkt am Puls des Leerstoffes ist: Freie Waldorf-Schule 1995:
    Male einen Sack Kartoffeln und singe ein Lied dazu.

    Das malen sollte jedoch nur mit zertifizierten Ökomalstiften die im Fairgehandelten Tradeladen erworben worden sind umgesetzt werden.
    Vorher eventuell noch einen Gesprächskreis anbieten.
    ++++

    Stuhlgang Stuhlkreis nicht vergessen!

  73. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ im Jahre 2013)

    Das ist doch schon entlarvend!

    Courage haben immer Minderheiten gezeigt, die sich gegen die blökende Herde stellte. Wer mit der blökenden Herde rennt, ist alles andere als couragiert. Das Ende kann man 1945 und 1989 nachlesen! Alles waren linke Untergänge!

  74. #109 lorbas (19. Mrz 2016 17:52)
    #101 Bundesfinanzminister (19. Mrz 2016 17:37)
    #24 Marie-Belen (19. Mrz 2016 16:00)
    Wie haben z.Z. Praktikanten aus der Waldorfschule, somit kann ich beurteilen das dieses Beispiel direkt am Puls des Leerstoffes ist: Freie Waldorf-Schule 1995:
    Male einen Sack Kartoffeln und singe ein Lied dazu.
    ++++

    Das Abitur auf Waldorfschulen dient weniger zur Studierfähigkeit von MINT-Fächern, sondern eher für Sozialscheiß, Hüpf und Knüpf sowie für Kunstgeschichte etc.!
    Alles Studiengänge, für welche auch eine Lehre zum Facharbeiter völlig ausreichend wäre.
    Wobei die „besseren“ Facharbeiterausbildungen wie für Elektriker, Mechatroniker und für Metallberufe etc. klar höherwertig sind!

  75. #87 AlterSchwabe

    Ich kenne keine Lehrpläne, der Unterricht im Detail ist mir nicht bekannt

    Die „Lehrpläne“ findet man auf den Seiten der Kultusministerien. Allerdings ist „Lehrplan“ nicht mehr das richtige Wort.

    Es sind nur noch Sammlungen von Schlagwörtern und Floskeln. Ein Plan ist darin nicht zu erkennen.

    Was im Unterricht gemacht wird, das lernen unsere Lehrer in sog. „Fortbildungsveranstaltungen“. Dort bekommen sie beigebracht, wie sie unsere Kinder zu indoktrinieren haben, und merken es noch nicht einmal, weil alles schön als „neue moderne Methoden“ verpackt und verkauft wird.

    Das ganze deshalb, weil man sich noch nicht traut, alles offen in die Lehrpläne zu schreiben. Die Lehrpläne bleiben vage, und die Lehrer bekommen intern erzählt, was sie zu tun haben.

  76. Das Volk sollte gegen diese linken-Stalinistischen Totalitaristen an dieser Schule demonstrieren.

    Wenn pro-Deutsche Parteien mal Info Material vor dem Schulhof verteilen rufen sie gleich die Polizei.

    Aber ihren linken Ideologen Müll dürfen solche Leerkräfte das ganze Jahr über in die Köpfe unsere Kinder hinein spritzen.

    An der Schule hat das Wissenschaftsprinzip zu gelten, d.h. Wissen ist nur im Rahmen der Naturwissenschaften zu vermitteln und Gesellschaftliche Ansichten sind im Rahmen humanistischer-Politischer Bildung in ihrer ganzen Bandbreite neutral an die Schüler heran zu tragen, so dass jeder selbst für sich in die Lage versetzt wird sich ein Werturteil zu bilden und sich aus seinem persönlichen Lebenskontext heraus selbst einer Richtung anzuschließen.

  77. #107 Marie-Belen (19. Mrz 2016 17:47)

    Gerne, aber traurig, wie sehr diese Satire schon Realität geworden ist.

    Nebenbei zum Thema Schulsystem: Zu meiner Zeit hat man noch „1984“ zwingend durchgenommen.
    Ich habe das Buch nun vor zwei Jahren wieder gelesen und mit Erschrecken realisiert, wieviel aus dieser furchtbaren Vision schon umgesetzt wurde.
    Zeitgleich bekomme ich aber von Menschen unter 30 immer ein Schulterzucken, wenn es um dieses Buch geht, es ist unbekannt, nicht mehr im Lehrplan.
    Zufall oder System?

  78. #22 Mork vom Ork (19. Mrz 2016 15:57) „Schule gegen Rassimus“: Bezieht das auch den Rassismus der Migranten gegenüber den Deutschen mit ein??

    Nein.

  79. Danke für den wunderbaren Brief. Zu DDR-Zeiten nannte man das, was heute an den Schulen offenbar wieder gang und gäbe ist, AGITATION und PROPAGANDA. Die Lehrerin und der Schulleiter sollten sich wegen ihres Verhaltens SCHÄMEN.

  80. #96 Orwellversteher

    In den Schulen sind an leitenden Positonen regelmäßig skrupellose Leute zu finden, die erstens mit einem ehrlichen Bildungsauftrag nichts am Hut haben, und zweitens über ein Sammelsurium von nach außen unsichtbaren Methoden der Repression und Schädigung verfügen:

    – Psychoterror
    – Mobbing
    – Bespitzelung
    – Aufwiegelung, Stimmungsmache, üble Nachrede
    – Lüge, Betrug

    Da laufen auch auch haufenweise illegale Aktionen wie gefälschte Protokolle, Schattenkonferenzen und untergeschobene Aussagen ab. Die Öffentlichkeit und vor allem die Eltern dürfen davon nichts mitbekommen.

    Ich kann das bestätigen, und wir sollten nicht länger darüber schweigen.

    Diese Leute müssen zur Rechenschaft gezogen werden.

  81. Schade, daß sie wohl wieder einen neuen Lieferanten finden werden. Wenn nicht, müßen sie sich ihre Brötchen selbst backen. 🙂

  82. #60 Eulenspieglein (19. Mrz 2016 16:33)
    Haben Sie im Vorfeld über mögliche wirtschaftliche Folgen für die Bäckerei diskutiert?

    Kollenbroich Nein. Das war auch nicht die Zielrichtung unseres Vorgehens.

    Quelle: NGZ-Online

    Und genau das ist Problem, ihr könnt die Auswirkungen eures Handelns nicht im geringsten abschätzen.

    —–

    Wenn man sich die Bewertungen bei der Bäckerei anschaut, scheint das ein Top Betrieb zu sein mit sehr guten Mitarbeitern.
    Die Waren werden extrem gelobt.

    Das dort jetzt eventuell Mitarbeiter ihren Job verlieren ist dennSchülern komplett egal. Könnten deren Eltern sein im übertragenem Sinn.

    Des Weiteren scheint der Bäcker sehr engagiert zu sein und wert darauf zu legen sehr gute Qualität zu liefern.
    Ich hoffe das die Schule in Zukunft 08/15 Matschbrötchen und Zuckerzeugs geliefert bekommt.

    Des weiteren wäre es klasse wenn in der Nähe der Schule eine großes Asylantenheim entsteht und die Schule mit Rapefugee Jugendlichen geflutet wird

  83. Sehr guter Brief, dem ich uneingeschränkt zustimmen kann.
    Aber leider wird dieser Schulleiter viel zu verbohrt sein, um den Brief zu lesen, geschweige denn zu beherzigen.

  84. Irgendwie scheint mir das Bild nicht multikulti genug. Da wir der Schule ohne Rassismus wohl kaum Rassismus unterstellen können, gehe wir einfach mal davon aus, daß sie zu den wenig bereicherten Lehranstalten gehört.

    Na warten wir mal ab, bis die Antirassisten der heutigen Schülerschaft ihre Kinder auf die Schule schicken. Da wird sich mancher bestimmt nach dem ersten Schuljahr, spätestens wenn es auf eine weiterführende Schule geht, nach einer Schule in privater, womöglich gar kirchlicher, Trägerschaft umsehen.
    Natürlich aus vollkommen anderen Gründen…

  85. Traurig, aber wahr: Generell müssen Lehrer damit rechnen, von ihren eigenen Schülern denunziert zu werden, wenn sie Zweifel an der Willkommenskultur zulassen. Das kann im schlimmsten Fall den Job kosten.

  86. #110 eule54 (19. Mrz 2016 18:02)

    #109 lorbas (19. Mrz 2016 17:52)

    #101 Bundesfinanzminister (19. Mrz 2016 17:37)

    #24 Marie-Belen (19. Mrz 2016 16:00)

    Es fehlt noch:

    „Unterstreiche das Wort Kartoffeln und diskutiere darüber.“

    http://www.mathematische-basteleien.de/kartoffeln.htm

    Wie haben z.Z. Praktikanten aus der Waldorfschule, somit kann ich beurteilen das dieses Beispiel direkt am Puls des Leerstoffes ist: Freie Waldorf-Schule 1995:
    Male einen Sack Kartoffeln und singe ein Lied dazu.

    Das malen sollte jedoch nur mit zertifizierten Ökomalstiften die im Fairgehandelten Tradeladen erworben worden sind umgesetzt werden.
    Vorher eventuell noch einen Gesprächskreis anbieten.
    ++++

    Stuhlgang Stuhlkreis nicht vergessen!

    Bald könnte man meinen, die Schüler und Schüler_Innen haben Stuhlgang im Kopf.

  87. An der Schule sollte man mal das Zusammenrücken lernen, Klassen zusammenlegen, AGs streichen und die freiwerdenden Räume Flüchtlingen zur Verfügung stellen, im Idealfall Mufls.
    Die ComputerAG der Schule kann dann ja eine „App“ erstellen, mit der Mitschüler anonym ihre Erlebnisse schildern können…

  88. Willkommen in der DDR 2.0, die lila Hexe in Chile lacht sich tot!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Erziehung_zur_sozialistischen_Pers%C3%B6nlichkeit

    Da hilft nur Öffentlichkeit! Schule und Namen auf Demos und Bürgerversammlungen nennen, das hilft, zumindest in kleinen Orten, wo jeder jeden kennt und weiß, wo jeder wohnt…….

    Bei uns muss eine Sozialkundehetzerin die Grundschule wechseln, der Druck war zu groß, die Eltern sind in den Klassenraum reingegangen…….nachdem die Schüler ihre Unterrichtsmaterialien/Hefte, nicht mit nach Hause nehmen durften, da war der Bock fett gewesen!Auf der Bürgerdemo haben 800 Menschen Buuuuhh gerufen, als der Name genannt wurde, danach war sie auf Dauer krank gemeldet gewesen……
    In der neuen Schule wird sie sich überlegen, ob sie Kinder auf ihre Eltern aufhetzt!

  89. 🙁 Wenn ein Bäcker wegen geäußerten Tatsachen abgestraft wird, was wünschen sich die linken Schüler u. Lehrer für echte Neonazis? Wollen sie Gulags einrichten und oder die Todesstrafe einführen?

    Bislang wollen Linke u. Antifa „Knasttüren öffnen“, weil auch Vergewaltiger und Mörder letztendlich Opfer des „Systems“ seien. Aber wehe, die linke Brut hat erst die totale Macht!

  90. Auch im deutschen Rumpfstaat werden die Eltern die Wahrheit sagen müssen

    Ganz so wie weiland in Ostelbien die Eltern ihrem Nachwuchs irgendwann einmal schonend beibringen mußten, daß sie nicht in einem Arbeiter- und Bauernstaat, sondern in einem Sklavenhalter- und Mauernstaat leben, so werden auch im deutschen Rumpfstaat die Eltern ihre Kinder bezüglich der Autobahndauerberieselung aufklären müssen. Den deutschen Kindern wird nämlich, auf Geheiß des VS-amerikanischen Landfeindes, in den Schulen unermüdlich eingetrichtert, daß sie von Unmenschen und Menschenfressern abstammen würden und daß die Fremdlinge, die ihr Land besetzt haben, sie befreit hätten. Dies geschieht nämlich, um die privatwirtschaftliche Ausbeutung durch die VS-amerikanischen Banken und Konzerne abzusichern und zudem dem deutschen Rumpfstaat manche Last und Unbill aufbürden zu können. Wie etwa die dreiste Wirtschaftsspionage durch den VS-Geheimdienst oder die nicht minder dreiste Übernahme der griechischen Staatsschulden: Keines dieser Bubenstücke wäre ohne die Umerziehung auch nur denkbar.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  91. #124 katharer (19. Mrz 2016 18:40)

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/baecker-werner-meuser-zu-rassismus-vorwuerfen-des-leibniz-gymnasium-aid-1.5848407

    BÄCKER muss eventuell Mitarbeiter entlassen.
    Kriecht zu Kreuze und würde so etwas nie wieder schreiben
    – – –
    Das macht die ganz Aktion natürlich wieder zu einem Exempel, das an einem aus der Willkommensgesellschaft ausscherenden Mann statuiert wird.
    So gut man die Reaktion persönlich verstehen kann so übel ist sie in der Gesamtwirkung. Man lernt: Druck hilft. Er muß nur stark genug sein. Inhaltlich sich mit Äußerungen beschäftigen muß man grundsätzlich nicht.
    Halsabschneidegesten hingegen sind nette Folklore. Bei Negern.
    http://sportbild.bild.de/bundesliga/2016/bundesliga/halsabschneider-geste-von-bremen-verteidiger-das-sagen-die-bosse-44997626.sport.html

  92. Schule ohne Rassismus
    Schule mit Courage

    definiert sich wie folgt:

    Hetze gegen Deutsche und Juden erwünscht und gefordert.
    Intolerante Verhaltensweisen von Nicht-Biodeutschen erwünscht und gefordert.
    Andersdenkende als Rassisten verunglimpfen ist Pflicht.
    Bildung von Aktionsbündnissen zum Überfallen von Parteiwerbeständen Andersdenkender absolute Pflicht.
    Herumfantasieren und Zusammenlügen der Vorteile des „alles bunt“-Zustandes ist zwingend.

    So in etwas sind unsere Heldinnen gegen Rassismus gepolt. Antidemokratische Grundeinstellung erleichtert das aktive Mitwirken ungemein…
    „Aktionen

  93. Per Email einen Dreizeiler kann hier jeder von uns an den Schulleiter und die Lehrerin senden.

    (Email-Adressen sind im vorhergehenden Artikel zum Thema zu finden).

  94. Mit „Rebellion“ oder „Courage“ hat das Verhalten der Schüler nichts zu tun. Das ist Stromlinienform in Reinkultur und diese Kids hätte sicher auch prima junge Pioniere und FDJler abgegeben.

    Widerlich. Unsere Gesellschaft schafft es, dass Eltern vor Ihren Kindern nicht mehr offen und ehrlich reden können, denn wenn diese sich in der Schule verplappern, droht einem Nordkorea 2.0.

    Unglaublich, was so ein Schulleiter alles mitmacht.

    Aber an den Schulen wurde schon immer im Sinne des jeweiligen Systems gehetzt. Mir ist noch gut in Erinnerung, wie mir mein Schwiegeropa von seinem Abiturjahrgang 1938/39 erzählt hat, und wie die Lehrer dort die Jungs eingeschworen haben, sich freiwillig zur Infanterie zu melden. Was war er traurig, dass er nur Flugbeobachter werden konnte und nicht zur Infanterie gehen durfte. Er war einer der wenigen, die 45 noch am Leben waren, alle anderen seines Jahrgangs waren tot.

  95. sieht man sich diese Typen nur optisch an, habe ich 68er vor mir.

    Bäcker Meuser sollte gegen die Schulleitung, die Lehrerin und den Doppelnamen-Lehrer Anzeigen wegen Ruf- und Geschäftsschädigung stellen.

    Diese dreisten unverschämten pubertierenden roten Proll-Grünschnäbel sollte man von der Schule schmeißen. Das sind die Antifa-Kämpfer von morgen.

  96. Was heißt „Schule gegen Rassismus“? Ich finde, dass Rassismus keine akzeptable Einstellung ist. Man wird freilich davon ausgehen können, dass diese Schüler nicht wissen, was Rassismus ist, da niemand es ihnen beigebracht hat, was in nicht unerheblichem Maße daran liegt, dass die Lehrer auch nicht wissen, was Rassismus ist. Eine seriöse Schule würde den Schülern (im dafür jeweils zuständigen Unterrichtsfach) verschiedene ideologische Ausrichtungen erläutern, sie lehren, wo die Unterschiede zwischen verschiedenen Einstellungen liegen (mein Lieblingsbeispiel: der Unterschied zwischen Rassismus und Xenophobie), vielleicht sogar einzelne Einstellungen (von mir aus den Rassismus) als weniger sympathisch bezeichnen. Aber eine seriöse Schule darf nie und nimmer die Schüler für ideologische Manifestationen einspannen.

    (Ich bin ziemlich sicher, dass, was weiß ich, ein Björn Höcke als Geschichtslehrer seine deutschnationalen Ansichten (die mir nicht gefallen) vielleicht hat durchblicken lassen, aber meilenweit davon entfernt war, seine Schüler in irgendeiner Weise indoktrinieren zu wollen, geschweige denn, sie für eine Aktivität zu mobilisieren. Ich habe generell den Eindruck, dass die Rechten sich derzeit in so ziemlich jeder Hinsicht korrekter und anständiger verhalten als die Linken. Vielleicht ist es ein Grundzug menschlichen Verhaltens, dass der Anhänger der herrschenden Meinung weniger Skrupel gegenüber Andersdenkenden hat als der Anhänger einer Minderheitenmeinung. Den ersteren hält ja nur die Moral vom Bösen ab, den letzteren dagegen zusätzlich die objektive Machtkonstellation. In meiner Schulzeit in der reaktionärkatholischen Peripherie der BRD waren die Katholen und die Christdemokraten schon ziemlich penetrant. Wahrscheinlich zieht eine herrschende Meinung einfach mediokre Subjekte und unreflektierte Opportunisten an, und die leben dann in größerem oder kleinerem Umfang ihre Machtgelüste aus.)
    ——

    #23 Babieca (19. Mrz 2016 15:58)
    nennt die Namen von Lehrern und Schülern. Das finde ich nicht in Ordnung. Eine solche Angabe erreicht sicherlich nicht das Ausmaß der Denunziation, zu dem die Maas-Jugend angehalten ist, aber gerade gegenüber den verhetzten Minderjährigen muss man Nachsicht walten lassen. Denn sie wissen nicht, was sie tun. Das werden mal ganz grässliche Erwachsene werden, aber es ist nur zum Teil ihre eigene Schuld.
    (Ich bin ja schon vor sehr langer Zeit aus der katholischen Kirche ausgetreten, aber dem Leitsatz, dass man die Sünde hassen, den Sünder aber lieben solle, der übrigens gerade bei den Katholen sehr viel mehr in der Theorie verortet ist als in der Praxis, dem hänge ich immer noch im Rahmen des Möglichen an.) (Obendrein sieht man auch vor Publikum viel besser aus, wenn man sich so verhält.)
    ——

    #46 lorbas (19. Mrz 2016 16:23)
    konstatiert
    „Seltsam, seltsam keine Migrationshintergründler_Innen unter den „engagierten“ Speichellecker_Innen!?“

    Sehr richtig, dass dieser ganze Antirassismusquatsch von den Deutschen ausgeht. Wenn Migranten so einen Unsinn von sich geben, dann haben die Deutschen ihn ihnen aufgeschwatzt.

    Ich hab mir das mal überlegt. Also wenn ich als Deutscher in Schina wäre, dann würde ich einen Rassimus der Schinesen gegen uns Langnasen als gegeben akzeptieren. Ich würde die schinesische Kultur hoch einschätzen (grad wieder schinesische Oper auf Youtube gesehen, und, wer europäische Oper mag, die schinesische Oper ist gewöhnungsbedürftig, aber große Kunst), mich über die paar Schinesen ärgern, die echt rassistische Arschlöcher sind, mit der großen Mehrheit problemlos auskommen, die Vorbehalte gegen Langnasen haben, und mit ein paar Schinesen, die halt offen sind, wäre ich befreundet. Und gegen Schina insgesamt würde ich kein böses Wort reden, weil ich in einem fremden Land wohne und das Maul zu halten habe.
    —–

    #116 Bundesfinanzminister (19. Mrz 2016 18:15)
    „Nebenbei zum Thema Schulsystem: Zu meiner Zeit hat man noch „1984“ zwingend durchgenommen.“

    In der Tat. Englisch Leistungskurs, 1978. Haben wir das gelesen. Und jeder, aber wirklich jeder kannte das Buch. Heute nicht mehr. Woran mags doch liegen.

  97. Ja, diese Schreiben wird an dem linken Schuleiter
    abtropfen, und ihn eher bestärken, noch mehr gegen den Rassismus in der Mitte der Gesellschaft zu tun.

    Es wird wohl eher das Gegenteil erreicht.
    Was soll damit eigentlich erreicht werden?

    Herr Kremer und Frau Mentzen werden sicher nicht ihren Fehler einsehen oder sich gar entschuldigen.
    Der Bäcker wird die Schule nicht wieder beliefern.
    Veraler Protest hilft nichts.
    Ich befürche – nicht befürworte, sondern befürchte – dass gegen den linken Ungeist nur Gewalt helfen wird…

  98. Ich finde den Brief jetzt nicht so „dolle“. Der Fokus hätte eher auf das Verhalten des Schülerrates und der Lehrerschaft abzielen müssen. „Kauft nicht beim Juden!“ wäre hier die verdammenswerte Idee! Sie bedienen sich der Methoden von Nazis, nur um die eigene Vorstellung zu realisieren. Sie wären also nicht besser als die Nazis vergangener Tage, die sie ja so hassen! Ausformuliert wäre das der Ansetzpunkt….meiner Meinung nach!Egal, jeder Brief wir zu den Akten gelegt und ignoriert.

  99. Vergleichen und Nachdenken

    Die „Nanfong“-Stürmer waren Teenager beiderlei Geschlechts aus der Ersten Mittelschule der südchinesischen Millionenstadt. Sie nannten sich „Satans -Schläger“ und zählten zu jenem Zehn -Millionen-Heer jugendlicher Fanatiker, die seit drei Monaten durch das riesige Reich der Mitte rasen, die nach ihrem eigenen Glaubensbekenntnis „die alte Welt auf den Kopf stellen, sie in Stücke schlagen und ein Chaos stiften“ wollen: „Je größer, je besser.“

    Es ist Maos Rote Garde, die Sturmtruppe, mit der Chinas greiser gelber Gott sein letztes Gefecht schlagen will

    – die „Große Proletarische Kulturrevolution“.

    Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46415271.html

  100. Und wenn man mal die ganze Geschichte zusammendampft?

    Eine asoziale Neuntklässlerin kann und darf einen jahrhundertalten Betrieb ruinieren.
    Einfach malso, weil es grad Spaß macht!

    Und jetzt stellt euch vor, die ist irgendwann in der Kommunalpolitik tätig.
    Das gibt Tote!

  101. In Zeiten, da es an solchen „Schulen“ als „Zivilcourage“ verkauft wird, wenn Hunderte Aufgeputschter ein geringes Häuflein Unverzagter wegen „falscher Gedanken“ niederbrüllen oder gerne auch niederknüppeln oder deren Autos anstecken, sind folgende Sätze unerwünscht:

    Sehr geehrter Herr Kremer, besinnen Sie sich bitte auf die deutschen Tugenden wie: Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, Pflichtbewusstsein, Disziplin, Pünktlichkeit, Ordnung, Fleiß, Sauberkeit, Ehrgeiz und Zuverlässigkeit.

    Das ist eindeutig rechtsextrem. Parteigenossen Maas und Stasi-Kahane, übernehmen Sie! Sofort löschen und den Urheber dieser gefährlichen und hetzerischen Nazi-Gedanken verhaften lassen!

  102. Das diese rot-grünen Rotzlöffel sich nicht beliefern lassen wollen, weil der Bäcker angeblich Rassist sei, kann ja noch großzügig akzeptieren, so lange das intern zwischen Meuser und der Schülervertretung gelaufen wäre. Dann hätte man intern sich darüber austauschen können. Hätten diese Grünschnäbel dann noch immer nein gesagt, muss man die Kündigung akzeptieren – den Kündigungsgrund natürlich nicht. Aber dagegen kann man nichts machen. Man geht geschäftlich auseinander und das war’s dann.

    Aber dass das intern und ohne öffentliches Auftreten von statten gehen sollte, war aber nicht das eigentliche Ziel dieser Aktion. Das eigentliche Ziel war die öffentliche Diskreditierung von Meuser von solchen Rotznasen, die von der Lehrerschaft und nicht zuletzt vom Schulleiter auch noch offiziell geduldet und forciert wurde – linke grünschnäblige Inquisitoren üben sich als Rassistenjäger. Die rote Hatz hat begonnen.

    Wäre ich an Stelle von Meuser hätte ich die Schulleitung und alle Beteiligten an der Aktion vor’s Gericht gezerrt.
    Anklage: Rufschädigung/Geschäftsschädigung.

  103. Wann wird das Land endlich von der LANDPLAGE der 68er Lehrer befreit sein? 50 Jahre ideologischer Kindesmissbrauch – unn immer noch nicht genug des Bösen!

  104. mut zeigt man nicht indem man sich hinter eine schule versteckt wo man nicht einfach so betreten darf eventuell noch hausverbot bekommt wenn man was anderes sagen würde

    wo zeigen die bitte mut ? das ist feige sollen sie ihren gegner auge um auge gegenüberstellen und ihre meinung verteidigen

  105. Diese Kinder sind die Merkels und Taubers von morgen. Die hätten auch in den 30ern und 40ern die Gegner der „guten Sache“ angeschissen. Das ist keine Frage des Alters oder des historischen Hintergrunds, es ist eine Charakterfrage. „Solange ich Vorteile von dir habe, schleime ich mich ein, wenn du mir nicht mehr nützt, denunziere ich dich.“ Hört euch Merkels Reden an: normalerweise bildet Merkel keine Sätze, das sind verbale Krampfadern. Rhetorisch war sie am besten, als sie ihren ehemaligen Förderer Kohl eiskalt in die Pfanne hauen konnte. Wie gesagt, Charakterfrage. Anscheißerpfarrers Töchterlein hat diese Art, mit Menschen umzugehen, quasi mit der Muttermilch aufgesogen- diese Kiddis wahrscheinlich auch. Solche Menschen verachte ich, gerade dann, wenn sie „Karriere machen“ – denn dieses Verhalten, das ist NICHT DEUTSCH!!!!

  106. Ewiggestrige der demokratiefeindlichen linken Hasskultur bringen ihr letztes Aufgebot: aufgehetzte, linksmanipulierte Kinder!
    Höchste Zeit, eine weitere linke Brutalisierung zu stoppen. Diese richtet sich selbstverständlich gegen deutsche Mitbürger, denn die „tun ja nichts“, während die Linken vor dem Islam kriechen.
    Ihr argumentationsloser Rassismuswahn ist krankhaft.

  107. Noch jedes totalitäre System hat es von vornherein darauf angelegt, die Jugend für sich zu vereinnahmen, und zu gewinnen. Denn dies ist die Zeit im Leben eines Menschen, in der nach Zielen und Anerkennung sucht, und dies auf unterschiedlichste Art und Weise findet. Manch einer, auch hier auf PI, braucht sich nur daran zu erinnern, was er als Jugendlicher alles auf die Beine gestellt hat um so etwas wie Bestätigung und Anerkennung zu erlangen.
    Darum will ich nicht ausschließlich das den jungen anlasten, denn alles fing schon bei deren ‚Erziehungsberechtigten‘ an. Deshalb sind die Aktionen der lieben ‚Kleinen‘ eher das Produkt einer Entwicklung die womöglich schon um einige Jahrzehnte früher begonnen hat.

    Nur so als Beispiel, wie die Politik damals (1934) sich die Jugend gegriffen hat:

    „Ziel aber muss sein: Alle anständigen Deutschen werden Nationalsozialisten. Nur die besten Nationalsozialisten sind Parteigenossen! […] Es ist unser Wunsch und Wille, dass dieser Staat und dieses Reich bestehen sollen in den kommenden Jahrtausenden. Wir können glücklich sein zu wissen, dass diese Zukunft restlos uns gehört!

    Wenn die älteren Jahrgänge noch wankend werden könnten – die Jugend ist uns verschrieben und verfallen mit Leib und mit Seele!“

    wenn man mal die Rede des ‚böhmischen Gefreiten‘, der es dann tatsächlich zum Regierungschef gebracht hat, nochmal nachhört.. (hab‘ eben nicht den passenden link) kommt man schon ins Grübeln, insbesondere wenn Herkunft und Werdegang der aktuellen Regierungschefin und vor allem all ihrer Handlanger mit berücksichtigt werden.

  108. sollte in Deutschland der Islam übernehmen, werden die antirassisten, Antifaschisten und couragierten sofort konvertieren, dann können sie endlich straffrei ihren hass nicht nur verbal ausleben.

    kleiner Pferdefuß: die Mohammedaner anerkennen sie nicht als gleichwertige Mohammedaner, denn nur ein geborener Mohammedaner ist ein echter Mohammedaner.

    also wieder die axxxkarte 🙂

  109. #144 nickes (19. Mrz 2016 21:09)

    nennt die Namen von Lehrern und Schülern. Das finde ich nicht in Ordnung. (…)

    Ich nenne sie deshalb – und habe nur noch einmal zusammengefaßt, welche 2 + 4 Konstellation hier am Werk ist – weil sie überall mit ihrem Bild und vollem Namen in den MSM auftauchen. Sie brüsten sich mit ihrer Tat. Sie finden sie gut. Sie posieren vor Kameras. Sie geben Interviews. Sie haben sich selber mit vollem Namen in die Öffentlichkeit begeben und platzen vor selbstgefälligem Stolz auf sich selbst. Ihre Namen stehen unter jedem Bild.

    Das kann man benennen.

  110. Die Kids konnten nicht überblicken, was sie mit ihrer Aktion anrichten werden? Da liegt das Problem, wenn Kinder bei den Erwachsenen mitmischen wollen. Ihrer Lehrerin und dem Schulleiter war das allerdings klar, und ich wette, sie sitzen jetzt selbstzufrieden bei ihrem Morgenkaffee.

    „Der größte Lump im ganzen Land,
    das ist und bleibt der Denunziant.“
    Hoffmann von Fallersleben

    Gut, ich erwarte jetzt nicht, dass die Kleinen was mit dem Namen anfangen können, denn unter den Linksindoktrinierten dürfte selbst das Singen der dt. Nationalhymne schon meldepflichtig sein…

    ++++++++++++++++++++++++
    Die Hamburgr Polizei vermeldet Fahndungserfolg nach der Gruppenvergewaltigung und versuchten Mord an einer jungen Frau im letzten Monat:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3276535
    Der Fachvergewaltiger ist 16 Jahre alt.
    ++++++++++++++++++++++++
    Laut Springer-Presse kam es am Dienstag, ebenfalls in Hamburg, zu einer Gruppenvergewaltigung an einer 7 Jährigen in einer Unterkunft. Die Polizei erwähnt das mit keinem Wort.
    +++++++++++++++++++++++
    Netter Versuch, liebe Antifanten:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article153482042/AfD-Armee-Fraktion-droht-Ehemaligen-mit-Gewalt.html

    Auf einer Schreibmaschine? Wohl ein Alt-68er.

  111. die vom Urgroßvater 1882 gegründete Bäckerei in Dormagen-Nievenheim…

    ……………
    2016 ist dann Schluß mit unbescholtenem Deutschsein.
    Ganz egal welche,Lebensleistung eine Familie
    über Generationen erbracht hat.
    Wieviel Energie,sie in dieses Land steckte..
    Wieviele Steuern beigetragen wurden.

    Die Familienbetriebe aus dem 1900 Jahrhundert,
    haben meist schon aufgegeben..

    Keine Kundschaft,welche noch in Antiquariate
    verweilte..Handwerk schätzt..
    Nur noch Döner und andere Zumutungen..

    Unsere Ahnen rotieren in ihren Gräbern und
    schauen was der Nachwuchs zustande bringt,dieses,ihr Land,zu retten..

    Abhaun ist keine Lösung…Hinterm Ofen sitzen auch nicht..auf einen Führer warten erst recht nicht..Einzig wir müssen uns erheben..

  112. am Gynasium in Nidersachsen, welches mein KInd besucht, exakt die gliechen Verhältnisse. Die Lehrer überwiegend rot bis tiefrot, die Klassenlehrerin hetzt unentwegt gegen AfD, Pegida und Co., Flüchtlinge toll, bürgerliche Steuerzahler bäh. Die Saat geht voll auf, fast die ganze Klasse hat sie bereits auf Linie gebracht, im Herbst sind Kommunalwahlen, dann dürfen diese Kinder als 16 Jährige das erste mal wählen.

    Dagegen machen kann ich nix, ohne mein Kind Ressetiments auszusetzen.
    Wo sind wir bloß gelandet?

  113. #20 lorbas (19. Mrz 2016 15:56)

    „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

    Ist genauso eine Substanzlose-Laberaktion wie Charta der Vielfalt

    Der halbwegs kritische Bürger_Innen erkennt sofort den wahren Hintergrund solcher Hirnbefreiten Propaganda.

    „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

    Ob es solche Aktionen auch an Schulen in Afrika bzw. islamischen Ländern gibt?
    ***********************************************

    mit Sicherheit nicht.
    Aber bei uns im Landkreis gab es mal eine Aktion der Jugendfeuerwehren unter dem MOtto:
    “ Fahrrad fahren gegen Rechts“
    Kein Witz.
    Selbst die Feuerwehren sind jetzt schon von linken Subjekten unterwandert.

  114. OT
    gestern mal kurz in die Tagessau v.DDR I TV reingezappt.
    Was wird nach der Einigung mit dem größenwahnsnnigen Türken mit den ca. 45.000 noch in Griechenland befindlichen Illegalen?
    Eingeblendet werden fortwährend nur Bilder von Kindern, Frauen, Kleinkindern.
    Die Manipulation geht auch nach Silvester munter weiter.

  115. Nicht die Schüler dieses Gymnasiums sind es, die hier zu verurteilen sind, sondern die Lehrer, Schulleiter und auch die Eltern dieser Kinder. Als ehemaliger DDR-Bürger habe ich in der Schule selbst erlebt, wie wir von Lehrern ausgefragt wurden, welchen Fernsehsender wir zuhause sehen. Nicht selten bekamen Eltern dann „Besuch“ von der Staatssicherheit. Ich hätte nie gedacht, daß solche Zustände nur 27 Jahre nach dem Zusammenbruch dieses Unrechtsregimes im vereinigten Deutschland wieder möglich sind. Ich empfinde fassungslose Ohnmacht.
    NICHTS aus der Geschichte gelernt!

  116. #162 zarizyn (20. Mrz 2016 10:19)
    Dagegen machen kann ich nix, ohne mein Kind Ressetiments auszusetzen.
    Wo sind wir bloß gelandet?
    —————-
    In der Hitler_Ära..als Eltern verhaftet wurden,
    weil das Kind in der Schule oder Hitlerjugend
    unbedingt erzählen mußte,dass die Eltern gegen
    den Führer waren..

    Heute wird niemand mehr deswegen vergast..aber gemieden,gemobbt..und zumeist mit geifernden Gegenargumenten zugemüllt,derer sich viele nicht verbal erwehren können..Ist ja nicht jeder eine Frauke Petry,oder Alice Weidel..

  117. #86 Beany (19. Mrz 2016 17:13)

    OT
    Mein Vater schaut gerade Fußball bei Sky, soeben hat ein Spieler, ein SCHWARZER, die „Kopf ab“ Geste gemacht, glaube es war bei Werder Bremen, einfach nur zum Kotzen!

    – – – – – – – – – – –
    Das habe ich auch gesehen und dass sogar in der Sportschau des Zwangs-Bezahlfernsehens (ARD)!!!

    Wär hätte das gedacht – aber diese Szene ist sicher bei der Zusammenstellung des Spielberichtes (leider) übersehen worden, kann ja mal passieren…
    :mrgreen:

    Andererseits werden wie aber auch regelmäßig mit betenden muslimischen Fußballspielern auf voller Bildschirmgröße beglückt!
    🙁

  118. Ich warte jetzt eigentlich nur noch auf die ersten Kinder, die ihre eigenen Eltern denunzieren. Gab’s früher auch schon. Kommt alles wieder.

  119. Wie sagte „Zensus“ richtig …der versteht nur eine Sprache.

    Manchmal reicht ne Backpfeife damit der Gehörgang für Argumente frei wird.

  120. #168 Heinz Ketchup (20. Mrz 2016 11:02)
    #86 Beany (19. Mrz 2016 17:13)

    Das hat er doch bei sich selbst angezeigt. Eine Bitte? Andere knien sich sogar schon passend hin und hoffen, dass das von der konkurrierenden Muselmanensekte nicht mißverstanden wird.

  121. „Schule ohne Rassismus“ – überhaupt eine Unverschämtheit jungen Menschen indirekt Rasissmus zu unterstellen, der durch solch eine „Maßnahme“ gehandet werden müsse. Damit belastet man absichtlich das Gewissen von Kindern und Jugendlichen, um sie später steuerbar und gefügig (sprich: zahlungswillig und „tolerant“) zu machen. Wer sich sowas Faschistoides überhaupt ausdenkt. Anetta Kahane (IM Viktoria) und ihre linke Demagogen-Bande.

  122. Gibt es das in der Türkei auch? Oder in Portugal? In Japan oder Australien? Warum dann also in Deutschland? Was soll dieser ganze Scheiß mit ihren „Pflastersteinen“ und dem permanenten Einhämmern ihrer KPD-Parolen?

  123. Fakt ist, dass diese Jugendlichen eine schwere Schuld auf sich geladen haben, derer sich die meisten von ihnen später sehr schämen werden. Sie erheben einen ,von ihren Lehrern anerzogenen (Gehirnwäsche) Anspruch, auf das Recht ,unzulässige Eingriffe in das Meinungs-Leben anderer Menschen nehmen zu dürfen. Sie wollen, dass alle gleich denken und handeln wie sie. Wer da nicht ins Bild passt,der wird gnadenlos aussortiert.(u.U. Existenzvernichtet mit ganzer Familie)

    Sie glauben, Gutes zu bewirken und tun genau das Gegenteil, weil sie es so lernen.

  124. Bei solchem Verhalten eines Schulleiters und von Gesinnungslehrkräften hilft nur eins: Allen Eltern klar machen, was da läuft und die Kinder an anderen Schulen anmelden!
    Denn eine Schule, zu der keine Schüler mehr kommen, wird dicht gemacht!
    Das hat schon vor 30 Jahren funktioniert!!!

  125. @Heinz Ketchuup, No. 168
    Die Szene hab ich auch gesehen. Der Bereicherer kommt aus dem islamischen Senegal.
    Wenn in Italien ein Profi verbotene Führer-Gesten macht, zieht es immer lange Sperren nach sich. Hoffe, dass die ISlam- typische Geste des Mohammedaners auch hart sanktioniert wird.
    Das ist ja nicht selbstverständlich. Ein Gebet des Mohammed-Imitators Ribery (Sex mit Minderjähriger- diese hat sich nachträglich über die Grobheit dieses pottenhässlichen, ekligen Gesichtselfmeters beschwert) wird positiv bewertet, bekreuzigt sich ein Spieler der DEUTSCHEN Nationalmannschaft, meckert der Türke Scholl im Fernsehn rum (was geht den unsere Nationalmannschaft eigentlich an?).

  126. @175

    – Allen Eltern klar machen, was da läuft und die Kinder an anderen Schulen anmelden!-
    ………….
    So wie es aussieht, stimmen manche Eltern ihren Denuzianten-Kindern noch zu. Solchen Eltern wäre zu wünschen, dass sie zu gegebener Zeit von ihren eigenen Zöglingen so verraten werden, wie sie es sie gelehrt haben , es bei anderen zu tun.

  127. Schule ohne Rassismus, das wäre zu schön um wahr zu sein.
    Wo findet man denn Rassismus an deutschen Schulen? Doch nur dort, wo deutsche Kinder wegen ihrer Abstammung oder Religion von zugewandertem Abschaum beschimpft, beraubt und verprügelt werden.
    Ich kann ja teilweise die Migrantenkinder verstehen, die wegen mangelnder Intelligenz und Hetze von zu Hause null Verständnis für Lernen und Schule haben, trotz eines katastrophalen Bildungslimbo in den überrannten Gebieten, man vergleiche nur die PISA-Bewertungen etwa von Bayern und Bremen. Und diese Frustration führt zur Aggressivität.
    Der Heilige und Kirchenlehrer Origenes soll sich selbst kastriert haben. Das ist wohl auch das Ziel der blinden und tauben Gutmenschen. Sie werden dafür aber sicher nicht heiliggesprochen, sondern früher oder später mit dem Scherbenhaufen ihres Wahns konfrontiert werden.

  128. Ich bin überzeugt, dass ausgerechnet jene Lehrertypen, die sich jetzt gegen den angeblichen „Rassismus“ aus dem Fenster lehnen und sich dabei ach so stolz auf ihre „Courage“ gebärden, die ersten gewesen wären, die in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts mit der SA mitmarschiert wären. Echte Courage beweist heute jemand, der sich dem Atlantenwahnsinn und der Merkel-Diktatur verweigert!

  129. #168 Heinz Ketchup (20. Mrz 2016 11:02)

    #86 Beany (19. Mrz 2016 17:13)

    OT
    Mein Vater schaut gerade Fußball bei Sky, soeben hat ein Spieler, ein SCHWARZER, die „Kopf ab“ Geste gemacht, glaube es war bei Werder Bremen, einfach nur zum Kotzen!
    – – – – – – – – – – –
    Das habe ich auch gesehen und dass sogar in der Sportschau des Zwangs-Bezahlfernsehens (ARD)!!!
    ———————————————
    Nur der Schiedsrichter hat wieder mal nichts gesehen.
    Oder nicht sehen dürfen.

  130. #175 Selbstdenkender

    Bei solchem Verhalten eines Schulleiters und von Gesinnungslehrkräften hilft nur eins: Allen Eltern klar machen, was da läuft und die Kinder an anderen Schulen anmelden!

    Es ist inzwischen ein flächendeckendes Problem.

    Denn eine Schule, zu der keine Schüler mehr kommen, wird dicht gemacht!

    und die Lehrer an andere Schulen versetzt.

    Vor 20 Jahren dachte ich auch bei einer bestimmten linken Schule, das sei ein Einzelfall von linken Spinnern. Heute weiß ich, daß System dahinter steckt.

    Schon in den 90ern wurden freiwerdende Schulleiterstellen gezielt durch Linke neubesetzt. So wurde eine Schule nach der anderen auf links umgekrempelt.

    Es hilft also nichts, sein Kind auf eine andere Schule anzumelden. Erforderlich ist konsequenter Widerstand mit dem Ziel, die jetzigen im Schuldienst befindlichen linken Lehrer für alle Zeiten aus dem Dienst zu entfernen.

  131. Es hilft auch, diese Lehrer öffentlich zu entlarfen.
    So machen sie es mit Anderen und so soll es auch ihnen geschehen!!!

Comments are closed.