migrantDas geht nicht mehr lange gut: Die nächste große Migrantenkrise, diesmal aus Afrika, bahnt sich an. Sie hat Europa längst erreicht – in Italien. Schon über 100.000 afrikanische Migranten sind dieses Jahr über die zentrale Mittelmeerroute von Libyen her an Italiens Küsten angekommen – genau 101.851 bis zum 19. August. Und es werden immer mehr: derzeit kommen jede Woche etwa 2000.

Schon im März befürchtete man im italienischen Innenministerium, dass es bis zum Jahresende 300.000 Migranten werden könnten – das wären dann auf dieser Route doppelt so viele wie im Völkerwanderungsjahr 2015. […] „Die meisten Anlandungen in Italien“, so die Expertise, erfolgten „im Wege der Rettung aus Seenot“, durch Schiffe der EU-Operation Sophia, Frontex oder der italienischen Küstenwache, aber auch private Handelsschiffe, „welche die geretteten Migranten dann in italienische Häfen bringen“.

[…] Laut dem österreichischen Papier sind praktisch alle dieses Jahr in Italien gelandeten Migranten Schwarzafrikaner, die kaum einen Anspruch auf Flüchtlingsstatus und Asyl haben können: Angeführt wird die bis zum 5. August reichende Übersicht von 19.061 Nigerianern, gefolgt von Eritreern (12.146), Gambiern (7142), Bewohnern der Elfenbeinküste (6739), Sudan (6499), Senegal (5265), Somalia (5152), Mali (5113). Interessant und beunruhigend: 3053 Migranten kamen aus Ägypten. In Italiens Nachbarländern hat man die sich zuspitzende Situation sehr im Auge, besonders in Österreich. Niemand rechnet dort mit einer baldigen Entspannung der Migrantenkrise. „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis in Italien alle Dämme brechen und Tausende Afrikaner eine Ausweichroute Richtung Deutschland nehmen wollen – über den Brenner, nach Tirol“, zitiert die Kronen Zeitung Wiener Regierungskreise.

(Auszüge aus einem Artikel des CSU-Bayernkurier)


Die Invasion der „Ich-reise-um-die-halbe-Welt-durch-zig-sichere-Länder-zielgerichtet-in-das-Land-mit-dem-besten-Sozialsystem“-Flüchtlinge wird niemals enden. Bis zum Jahr 2100 wird sich die Bevölkerung Afrikas aufgrund einer völlig verantwortungslosen und selbstverschuldeten Bevölkerungsexplosion auf 4,4 Milliarden von heute an nahezu vervierfachen. Laut Umfragen möchten sich 38 Prozent der Afrikaner in Europa ansiedeln, sodass sich die Europäer auf über eine Milliarde neuer Mitbürger alleine aus Afrika freuen dürfen.

Europäer stellen weltweit schon jetzt eine ethnische Minderheit dar. Sie werden eher kurz- als langfristig auch zu Minderheiten in ihren eigenen Ländern und dann als Völker aus der Geschichte ausradiert. In diesem Zusammenhang verweisen wir wie stets auf den PI-Artikel „Was ist ein Völkermord gemäß UN-Defintion?“.

image_pdfimage_print

 

253 KOMMENTARE

  1. Vielleicht ein bischen Ferien im schoenen Italien?
    Vielleicht mal ruhig durch die Doerfchen flanieren?
    Ein bischen an den Bahnhof sitzen und relaxen?

    Es wird nie enden bis es Krieg gibt!

  2. Bitte, liebe Österreicher, macht dden Brenner dicht und wartet nicht noch ewig hin. Es ist wirklich nur eine Frage der Zeit, der eher kurzen Zeit, bis Italien nur noch das Transitland ist und der Großteil dieser Kreaturen in DE aufschlägt. Italien ist genauso verblendet wie Griechenland. Man kann das Mittelmeer abriegel. Das sollte schnellstens passieren, denn dies sind ohne Ausnahme Sozialschmarotzer.

  3. Das entscheidende Problem:
    unsere Demokratie hat sich als wehrlos gegenüber einer Merkel-Bande erwiesen!

    Na ja – es bleibt noch 2017. Aber es ist definitiv die allerletzte Chance!

  4. Ich verstehe nicht das Problem:

    Auffischen, zu essen geben, trocknen lassen, zurückbringen…
    Wer kaum Aussicht hat auf Asyl, da muss es doch möglich sein, das Verfahren abzukürzen.
    Wer illegal aus einem sicheren Drittland einreist, den kann man doch dorthin auch wieder loswerden. Warum passiert das nicht?

    Auf diesem Wege nochmals ein Vorschlag:
    Die Veruntreuung von deutschen Steuergeldern für nicht anerkannte Flüchtlinge in D. – da muss doch auf rechtlichem Wege etwas zu machen sein.

  5. Tja, man könnte, wenn man WOLLTE, aber man WILL ja nicht!!! Und genau deswegen wird Europa und Deutschland zusammenbrechen. Man läßt sich lieber überrennen und ermorden als das man rigoros gegen diese Nomaden und Invasoren vorgeht. Obwohl : Die werden ja sogar per Schiff an Land gebracht….

  6. […] „Die meisten Anlandungen in Italien“, so die Expertise, erfolgten „im Wege der Rettung aus Seenot“, durch Schiffe der EU-Operation Sophia, Frontex oder der italienischen Küstenwache, aber auch private Handelsschiffe, „welche die geretteten Migranten dann in italienische Häfen bringen“.
    […]

    ….Was im Klartext heisst, man schickt Schiffe ins Mittelmeer, um die Menschen nach Europa zu bringen und beklagt sich dann über de Probleme, die man sich damit selbst schafft ?!

  7. Wir werden gar nicht bis ins Jahr 2100 warten müssen: Europa ist schon viel früher kollabiert, Afrika wird hingegen und bis dahin an sich selbst zugrunde gegangen sein. Bereits in wenigen Jahren werden es sich die Afros sparen können, hierher zu kommen, weil die Zustände bei uns kaum noch anders sind als bei denen da unten..!

  8. Jetzt lese ich gerade dies und höre zeitgleich Basha Mika im DDR1-Presseclub.

    Und jetzt ist mir übel.

  9. Keine Sorge, Italien wird nicht unter der Invasorenflut zusammenbrechen. Im enlischen EXPRESS war gestern zu lesen, dass de Maiziere mit der italienischen Regierung vereinbart hat, ab September monatlich hundert(e) Illegale von Italien nach Deutschland zu holen. Italien besteht darauf, da ja Merkel gesagt hat „wir schaffen das“.
    Ist ja auch logisch, vom Balkan kommen nicht mehr genug, Erdogan ist mit der Lieferung täglich neuer „Flüchtlinge“ nicht zuverlässig – der Nachschub muss gesichert werden.

  10. Elend für Alle!
    In der UN Vollversammlung Sitzen die Hauptschuldigen,
    Stammesmitglieder als Spesenritter,
    das Elend in „ihren Ländern geht ihnen am Arschvorbei!“

  11. Angst > deshalb AfD bzw. FPÖ wählen! Wenigstens das!

    Aufklärung im Freundes- und Bekanntenkreis betreiben, auch wenn’s gaaanz schön mühsam ist und sich der eine oder andere abwendet. Schon selbst erlebt, aber es macht mir nichts mehr aus. „Da scheiden sich die Geister eben“.

  12. Ja und ein Fernsehteam hat die Schwarzen in Italien befragt:
    Alle wollen weiter nach GerMonney,schliesslich hat Frau Merkel sie ja eingeladen!
    Rette sich wer kann!!!

  13. ..die Sklaverei wurde doch vor über 150Jahre abgeschafft…ausserdem wird in Deutschland kaum bzw. gar keine Baumwolle angebaut…

  14. Diese „Flüchtlinge“ brauchen Geld für die Reise. Ich kann mir gut vorstellen, dass George Soros & Co nun günstig Häuser und Grundstücke in Afrika aufkaufen, um dann später daraus Gewinne zu erzielen. Ob durch Ausbeutung der Böden, oder der Bewohner.

  15. Ich neige nicht zwingend zur Schwarz-Weiß-Denke, aber mir scheint, wir haben nur noch 2 Möglichkeiten.
    Nummer 1: die Zuwanderung kompromißlos stoppen und Europa zur Festung ausbauen.
    Nummer 2: Die Europiden aus Europa und USA sammeln sich bis Ende des Jahrhunderts in Mittel und Nordwest-USA inkl. Kanada (der Rest wird hispanisch und schwarz) zu einer ausgebauten Festung, denn das Multikultigemisch wird derart chaotisch und frustierend, daß die Europäer flüchten müssen, um nicht irrsinnig zu werden.

    Werde ich leider nicht mehr erleben…

    Schade, wird sicher spannend!

  16. Ihr Negerlein kommet, o kommet doch all‘!
    Zum Taschengeld her kommet in Merkels Stall.
    Und seht, was in dieser hochheiligen Nacht
    die Asozialen in Deutschland für Freude uns macht.

    🙂 🙂 🙂

  17. Europa ist dringend auf Neger angewiesen!
    Wegen der Fachkräfte und wegen der Rentenabsicherung!
    Dank Merkel weiß das mittlerweile jeder!

  18. Die Itaker sind nur am Rumheulen. Laecherlich. Im viel kleineren Ö mussten eifrige im Vorjahr unter Zwang 100.000 dieser Steinzeitle Heinis aufnehmen. Italien soll halt diese Hoellenkreaturen nicht rausfischen! Selbst schuld.

  19. 1/2 OT

    DDR1-Pressseclub

    Die vollkommen linksverstrahlte Basha Mika verteidigt die Burka. Wenn Blicke töten könnten dann hätte Hugo Müller-Vogg sie bereits umgenietet.

  20. Für die Neuen hier:

    Zitat von Houari Boumedienne, Staatspräsident Algeriens, 1974 auf einer Rede vor der UN-Vollversammlung:

    „Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Halbkugel verlassen um in die nördliche einzudringen aber sicherlich nicht als Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu erobern, indem sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern bevölkern. Der Bauch unserer Frauen wird uns den Sieg bescheren.“

    Diese unverholene Drohung ist eine Kriegserklärung der islamischen Welt an die europäischen und nordamerikanischen Völker!

  21. Sind daran die Italiener nicht selbst schuld? Jedes Schiff, das die Arbeit der Schleuser zu Ende geführt hat, lassen sie an Land.
    Schiffbrüchige retten ja, aber nicht in ein Land bringen, wofür sie keine Einreiseerlaubnis haben, wenn man weiß, daß sie von dort nicht unverzüglich in ihre Heimat zurückreisen.

  22. #15 ProContra (28. Aug 2016 12:11)

    ..die Sklaverei wurde doch vor über 150Jahre abgeschafft…ausserdem wird in Deutschland kaum bzw. gar keine Baumwolle angebaut…

    Italien könnte doch mit EU-Fördermitteln den Baumwoll-Anbau anregen, damit die Negerchen aus Afrika eine sinnvolle Tätigkeit außer vergewaltigen, rauben und morden haben!

    🙂

  23. jeder pseudoflüchtling ist merkelschem deutschlandsverrat geschuldet.

    solange das system us-merkel funktioniert,geht es weiter mit hochgeschwindigkeit in den abgrund.

  24. Italien ist so ein wunderschönes Land. Reich an Kultur und mediterraner Lebensart. Es ist eine Schande.

    Überall wo man hinschaut sind die hübschen Küstenstädte versaut, alles ist voll von herumlungernden Negern und im Inland gammeln überall Zigeuner herum. Zum Kotzen, wie Europa von Untermenschen geflutet wird.

    Wenn sich nicht bald die nationalen Bewegungen durchsetzen, ist dieser Kontinent verloren und mit ihm meine deutsche Heimat.

  25. Hinweis:
    BITTE PRESSECLUB EINSCHALTEN.
    Aktuell ist es vermutlich das allererste mal vor, dass der sonntägliche Presseclub im ARD ausgeglichen besetzt ist. Hugo Müller-Vogg (kein begnadeter Redner, aber mit der richtigen Meinung) und Markus Ackeret von der NZZ Neuen Züricher Zeitung (meine rhetorische Hoffnung)

    http://www.nzz.ch/international/deutschland-und-oesterreich/anfeindungen-aus
    -dem-innern-1.18634893
    gegen die Linksradikale der Frankfurter Rundschau und gegen die Alpenprawda. Zwei gegen Zwei. Wir treiben den Pressesclub vor uns her, anders ist es nicht zu erklären.

    Titel ist vollkommen deppert und kannst in die Tonne treten. „Burkaverbot und Konserven, was sorgt wirklich für mehr Sicherheit?“

    Nach der Sendung „nachgefragt“
    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/ueberuns/nachgefragt100.html

  26. Sophia, Frontex und wie sie sich alle nennen, sind keine Hilfsorganisationen, sonder Verbrecherorganisationen. Das was sie hier anrichten ist ein Verbrechen an der Menschheit. Und zwar auf beiden Seiten.

  27. #9 Das_Sanfte_Lamm (28. Aug 2016 12:06)

    […] „Die meisten Anlandungen in Italien“, so die Expertise, erfolgten „im Wege der Rettung aus Seenot“, durch Schiffe der EU-Operation Sophia, Frontex oder der italienischen Küstenwache, aber auch private Handelsschiffe, „welche die geretteten Migranten dann in italienische Häfen bringen“.
    […]

    ….Was im Klartext heisst, man schickt Schiffe ins Mittelmeer, um die Menschen nach Europa zu bringen und beklagt sich dann über de Probleme, die man sich damit selbst schafft ?!
    ———————–
    So „dumm“ kann niemand sein. Es beweist geradezu, dass dahinter System steckt!

  28. #24 linkensumpf-austrocknen (28. Aug 2016 12:19)

    Sind daran die Italiener nicht selbst schuld? Jedes Schiff, das die Arbeit der Schleuser zu Ende geführt hat, lassen sie an Land.

    Was sollen die italienischen Verantwortlichen denn tun? Wenn sie nicht „retten fahren“ werden Sie von der linksextremen Moralinschleuder im Vatikan exkommuniziert.

  29. #7 Chrmenn

    Ich verstehe nicht das Problem:

    Auffischen, zu essen geben, trocknen lassen, zurückbringen…

    Wohin sollen denn die illegalen Zuwanderer zurückgebracht werden, wenn
    – die Asylanten Identität und Herkunft verschleiern, die Behörden also gar nicht wissen, woher die eigentlich kommen,
    – die Herkunftsländer der „Migranten“ sich weigern, ihre Staatsangehörigen wieder zurückzunehmen?

    Wer illegal aus einem sicheren Drittland einreist, den kann man doch dorthin auch wieder loswerden. Warum passiert das nicht?

    Weil nach den europäischen Regelungen (Dublin-III-VO) nicht der sichere Drittstaat für die Bearbeitung des Asylantrags zuständig ist, sondern der Mitgliedsstaat des Schengen-Raums, in dem der illegale Zuwanderer erstmals den Boden Europas betreten hat, also vor allem Italien und Griechenland. Wenn diese Länder die Neuankömmlinge aber nicht registrieren, was immer noch vorkommt, dann können die deutschen Behörden nicht nachweisen, wo die Einreise stattfand. Also können die Betroffenen auch nicht zurückgeführt werden.

    Die Dinge sind in der Praxis leider sehr viel komplizierter als es auf den ersten Blick den Anschein hat.

  30. Boha ey ich hätte neige gedacht mal so zu denken, mein Lieblingskollege in einer großen Firma ist schwarz, der musste aus Westafrika fliehen (vor was? na was wohl die Friedensreligion wollte ihn nen Kopf kürzer machen), er ist Christ.
    Den hätte ich nicht mal als schwarz bezeichnet, geschweige denn Nescher- weil ich nicht Gefahr laufen wollte ihn zu verletzten, da ich Ihn aufgrund seiner typisch deutschen Arbeitsmoral usw. nach wie vor sehr schätze.

    Aber jetzt sehe ich schwarz, –> die allermeisten sind Mo_Hammel Verehrer
    = primitive Moslemm-Nigger
    🙂

  31. #17 Fakten (28. Aug 2016 12:13)

    Voher gibt es noch die Phase der Enklavenbildung. Der Trend geht klar in Richtung islamfreier Enklaven, vor allem in Osten Europas. Im Kleinen auch in Restdeutschland.

  32. War doch schon lange klar, dass die Invasion Europas weiter gehen wird.
    Vermutlich wird es dem irre & suizidalen Gutmenschenbiotop in Deutschland gelingen, dass weitere Millionen dieser Gestalten in Deutschland durch gefüttert werden müssen. Was offensichtlicher Wahnsinn wäre.
    Allein sinnvoll wäre das australische Modell des „no way“. Kann man bei unserer politischen Elite jedoch glatt vergessen. Lieber lassen die Deutschland implodieren und feiern währenddessen ihre sog. moralische Überlegenheit.

  33. Ich krieg schon das Kotzen, wenn ich diese Typen auf dem Foto sehe und noch mehr, wenn ich sie hier in meiner Stadt rumlungern sehe.

    Die müssen alle abgeschoben werden.

  34. Hallo VereinssportlerInnen mit linksgrünem GutmenschInnengen:

    Richtet Euch schon mal auf einen übungsfreien Winter ein!

  35. Die vollkommen linksverstrahlte Basha Mika verteidigt die Burka.
    #21 Cendrillon (28. Aug 2016 12:17)

    Und kriegt Unterstützung von ihrer Dummschwester im Geiste, Franziska Augstein. Was für ein unangenehmer Drachen, diese Augstein. Merke:

    Pfarrers Augsteins Kinder *, Müllers Vieh
    Geraten selten oder nie

    * Ja, ich weiß, Jakob ist nicht Rudolfs leiblicher Sohn, Franziska ist aber sein Sproß, was man auch zu erkennen meint.

  36. Eine italienische Mama beklagte sich vor ein paar Tagen bei mir, dass die Schweiz 1500 Asylbetrüger an der Grenze abgewiesen hat. „Gut so“ habe ich gesagt. „Aber jetzt haben wir sie!“ meinte die Mama. „Ja, ihr habt sie ja auch reingelassen“.

  37. Zum Asylkollaps in Italien hatte ich hier auch schon einige Kommentare geschrieben.

    Jeder der klar bei Verstand ist, weiß was sich da in Italien gerade anstaut. Hundertausende Neger die in verantwortungsloser Weise auf Geheiß von Ursula von der Leyen und Merkel nach Italien angelandet wurden, lungern und vagabundieren nun in Italien herum.

    Merkel war ja schon bei Renzi und ich und viele andere sind der festen Überzeugung, dass die verlogene Merkel mit Renzi ausgehandelt hat, dass er die immer stärker und gewaltätiger werdenden marodierenden Neger aus Afrika bis wenigstens zum 05 September zurückhalten soll, wegen der Wahl in Mecklenburg Vorpommern.

    Nach dem 05 September sollen dann hunderttausende Neger (Männer) nach Deutschland geholt werden, weil in Italien Aufstände und der totale Zusammenbruch drohen.

    Die EU droht durch den Negerkollaps in Italien zu zerfallen, deshalb will Merkel die nach der MV Wahl nach Deutschland reinlassen.

    In Deutschland regiert die verlogenste Sippe, die es jemals gegeben hat.

    Widerstand!

  38. Wann wird es zu Prozessen gegen Grüne wegen Genozids an der deutschen Urbevölkerung kommen?

    2040, 2050 oder früher?

    https://www.gruene-bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2016/juli/ruhe-und-besonnenheit-sind-jetzt-gefragt.html

    Ruhe und Besonnenheit sind jetzt gefragt

    Zur Diskussion über schnellere Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern erklärt Luise Amtsberg, Sprecherin für Flüchtlingspolitik:

    Reflexartige Rufe nach Gesetzesverschärfungen oder schnelleren Abschiebungen sind populistisch und bringen in der Sache nichts.

    Was wir dringend brauchen, ist eine unverzügliche Registrierung und erkennungsdienstliche Behandlung von neuankommenden Asylsuchenden. Wir müssen wissen, wer sich in unserem Land aufhält und auch, wer welche Hilfestellung benötigt. Es ist ein Skandal, dass es viel zu wenig therapeutische Angebote für traumatisierte Asylsuchende gibt. Die Wartezeiten für einen Therapieplatz betragen fast ein Jahr. Hier besteht schon seit Längerem großer Handlungsbedarf. Zudem sollte endlich damit begonnen werden, unnötige bürokratische Strukturen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge abzubauen, damit eine schnelle Registrierung und erkennungsdienstliche Behandlung von neuankommenden Asylsuchenden überhaupt möglich ist.

  39. OT

    DIE SCHLEPPERIN FÜR NEGER u. MOSLEMS

    Selfie mit Merkel veränderte das Leben von syrischem Flüchtling

    Modamani gelangte durch Foto zu Berliner Gastfamilie

    Ein Selfie mit Angela Merkel hat den syrischen Flüchtling Anas Modamani nicht nur berühmt gemacht, sondern auch seinem Leben eine andere Richtung gegeben. „Angela Merkel hat mein Leben verändert“, sagte der 19-jährige Syrer ein Jahr nach dem Foto mit der Bundeskanzlerin der „Bild am Sonntag“.

    Nach dem Foto kam er zu einer Organisation, die Flüchtlingspatenschaften vermittelt und ihm eine Berliner Gastfamilie fand.

    Ihr Artikel

    Die Kanzlerin fährt sich noch einmal durchs Haar und lächelt. Dieses Selfie veränderte das Leben des Syrer Anas Modamani…
    (Den eigentl. Weltartikel darf ich nicht lesen, ich hätte angebl. schon kostenlos 20 Stk. gelesen; dies obwohl mich AOL dahinführt. Gierige Schleim-Medien!)
    Um diesen Asyl-Schmarotzer geht es: Angebl. habe er nicht gewußt, mit wem er da poussiere, äh posiere; inzw. spreche er „fließend“ deutsch u. lebe in einer toleranzbesoffenen Gastfamilie.
    http://img.welt.de/img/bildergalerien/crop146419207/6186936031-ci3x2l-w900/File-photo-shows-a-migrant-taking-a-selfie-with-German-Chancellor-Merkel-outside-a-refugee-camp-near-the-Federal-Office-for-Migration-and-Refugees-after-registration-at-Berlin-s-Spandau-district.jpg

  40. Die Medien betreiben weiterhin vorsätzlich Verdummung und Manipulation:

    „Italien vor dem Asyl-Kollaps“ ist falsch und irreführend.
    Es findet eine Eroberung und Landnahme von Italien durch die Schwarzafrikaner statt.
    Italiens Küstenwache hat diese Eroberung dumm-naiv mit eigenen Schiffen und Personal fleissig unterstützt.

    Es sind Krieger, die ein fremdes Land fern ihrer eigenen Heimat erobern und einnehmen wollen. Damit dies leichter gelingt,
    machen sie mitleidhaschend auf „Asyl-Flüchtling“.

  41. #38 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Die Antwort ist ganz einfach:
    Dorthin, wo sie ins Boot gestiegen sind, bevor sie „schiffbrüchig“ wurden.

    Dem Push Back von Flüchtlingsbooten nach dem Vorbild Australiens zurück an die Küsten Nordafrikas, auf das dieser Vorschlag wohl abzielt, ist leider nicht möglich, weil dem ein Urteil des Europäischen Menschengerichtshofs aus dem Jahre 2012 entgegensteht:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fall_Hirsi

  42. #23 PSI (28. Aug 2016 12:18)

    Richtig, und diese Drohung wurde dann Anfang der 90er Jahre konkretisiert. Auf der Islamischen Konferenz in Kairo wurde in einem Arbeitspapier festgehalten, dass die OIC (Organisation Islamischer Staaten) einen „Flüchtings“strom Richtung Westen in Gang setzen wird, mit dem Ziel, Europa zu Islamisieren.
    Bassam Tibi hat auf dieses Papier in seinem Buch „Der wahre Imam“ hingewiesen, Schmidt-Pohl hat in seinem Offenen Brief an A. Maziyek (zum Thema „Islam und Gewalt“) auf dieses Papier hingewiesen. Es wird also existieren und es wird den Polit(el)nieten bekannt sein. Mazyek hat übrigens nie bestritten, dass ein solcher Plan existiert – er muss es wissen, er war mehrere Jahre Mitglied der Islamischen Konferenz des OIC.

  43. #38 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (28. Aug 2016 12:29)

    #31 Jackson (28. Aug 2016 12:23)

    Wohin sollen denn die illegalen Zuwanderer zurückgebracht werden

    Die Antwort ist ganz einfach:
    Dorthin, wo sie ins Boot gestiegen sind, bevor sie „schiffbrüchig“ wurden.
    ————————
    Das kann von Schiffen aus, die an der Dreimeilenzone vor Nordafrika patroullieren, durchaus kontrolliert werden (Radar, Drohnen, akustische Überwachung). Anschließend: Methode Australien!

    Rechtliche Voraussetzung: Asylrecht vorübergehend aussetzen (und in Afrika bekannt machen!!)!

  44. Es wird Zeit, dass man was gegen die GRÜNEN und LINKEN und SPD/CDU Leute unternimmt, die sich auch noch für das Einströmmen dieser Illegalen in unser Land stark machen.

    Das ist ein Angriff auf unsere Zivilisation und unsere staatlich Ordnung die hier stattfindet.

  45. Selbst nach Indien verirren sich ein paar, nicht viele, aber immerhin Afrikaner auf ihrer „Flucht“.
    Illegal leben sie hier üblicherweise vom Drogenhandel.

    Schon seit längerem gibt es in Indien die Verfügung, daß Sim-Karten an Ausländer nur nach vorheriger Legitimationsprüfung und Gestattung durch die Ausländerbehörde zu vergeben sind. Solche Karten sind grundsätzlich nur drei Monate lang gültig.

    Vorige Woche wurde in Goas Hauptstadt Panaji (allgemein Panjim genannt) ein Nigerianer verhaftet, der mit größeren Mengen Drogen gehandelt hat.
    Zur Verschleierung nutzte er zahlreiche Sim-Karten, die er vermutlich von seinen indischen Kunden bekommen hat.

    Die Regierung prüft nun, wie sie solchem Treiben einen Riegel vorschieben kann. Deshalb ist es seit ein paar Tagen vorübergehend sogar für Inder unmöglich eine neue Sim-Karte zu erhalten.

    Dieses Vorgehen der indischen Regierung wirkt ein wenig hilflos. Aber sie tun wenigstens was.

  46. Italiens Problem wird bald gelöst:

    Die Staatsratsvorsitzende und ihr adipöser Vize werden die alle großzügig ins deutsche Sozialsystem holen!

    Wia zahlen daff…und wenn wir am Ende den Kitt aus den Fenstern fressen.

    Wia machen daff:

    – Mehrwertssteuer-Erhöhung
    – Verteuerbare Energien
    – Höheres Renteneintrittsalter
    – noch mehr Lohnbetrug
    – Rentenkürzung
    – höhere Krankenkassenbeiträge
    – höhere Abgaben

    Der deutsche Arbeitsdepp ist ein geduldiges Vieh und läßt sich ohne Murren schinden.

  47. Dieser linksgrüne Kurs der offenen Grenzen für Illegale aus aller Herren Länder wird sich nicht ewig durchhalten lassen. Die Verantwortlichen sollten sich so langsam entscheiden, ob sie jetzt endlich die Reißleine ziehen und die Grenzen dicht machen oder weiterhin ihrer realitätsfernen Multikulti-Ideologie frönen und letztendlich mit ihr untergehen wollen. Denn sie kämpfen einen aussichtslosen Kampf. Auf der einen Seite kulturfremde Migranten, die aufgrund ihrer mittelalterlichen Wertvorstellungen und rückständigen Sitten, Bräuche und Traditionen sich mehrheitlich kaum in unsere moderne Gesellschaft, geschweige denn in den Arbeitsmarkt integrieren lassen. Sozialer Sprengstoff, steigende Kriminalität und ausufernde Kosten in Milliardenhöhe inklusive. Auf der anderen Seite ein wachsender Anteil der Bevölkerung, die sich zunehmend gegen diese Politik der hemmungslosen Einwanderung auflehnt. Frau Merkel und ihresgleichen kämpfen hier sozusagen einen Zweifrontenkrieg, den sie nicht gewinnen können. Sie haben sowohl große Teile der Bevölkerung als auch immer mehr Illegale gegen sich. In der Bevölkerung brodelt es weil sie die Multikulti-Politik ablehnt und bei den Illegalen brodelt es weil sie nicht das bekommen, was sie glauben, dass es ihnen zusteht (viel Geld, großes Haus, dickes Auto, blonde Frau und gutbezahlter Job selbst für Analphabeten) Die Regierung wird hier quasi von beiden Seiten langsam zerrieben, und das wird sie nicht ewig durchhalten können.

  48. #45 Jackson (28. Aug 2016 12:37)

    ist leider nicht möglich, weil dem ein Urteil des Europäischen Menschengerichtshofs aus dem Jahre 2012 entgegensteht:

    Ja, schon klar, leider.
    Andererseits: ein Urteil kann man revidieren bzw. durch ein neues ersetzen. Notwendigkeit dazu besteht allemal.

  49. Stellt Mutter Theresa Merkel wieder Busse und Bahnen auf Kosten des deutschen Steuerzahlers bereit,um die armen Flüchtlinge aus dem Fassbomben verseuchten Italien zu retten?!

  50. #45 Jackson (28. Aug 2016 12:37)

    #38 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Die Antwort ist ganz einfach:
    Dorthin, wo sie ins Boot gestiegen sind, bevor sie „schiffbrüchig“ wurden.

    Dem Push Back von Flüchtlingsbooten nach dem Vorbild Australiens zurück an die Küsten Nordafrikas, auf das dieser Vorschlag wohl abzielt, ist leider nicht möglich, weil dem ein Urteil des Europäischen Menschengerichtshofs aus dem Jahre 2012 entgegensteht:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fall_Hirsi
    —————————
    Warum so pingelig? Die „mächtigste Frau der Welt“ bricht doch laufend Gesetze und wird nicht zur Verantwortung gezogen!

    Ich würde hier von nationaler Notwehr sprechen. Kennt die der Menschengerichtshof? – Notwehr ist Menschenrecht!

  51. Es ist mir unverständlich, dass die Italiener (die Behörden und das Volk) die Neger überhaupt an Land lassen. Es wird nicht ewig klappen, dass man sie einfach in einen Zug nach Deutschland setzen kann.

  52. Darin liegt der Knackpunkt des Ganzen:

    „Die meisten Anlandungen in Italien“, so die Expertise, erfolgten „im Wege der Rettung aus Seenot“, durch Schiffe der EU-Operation Sophia, Frontex oder der italienischen Küstenwache, aber auch private Handelsschiffe, „welche die geretteten Migranten dann in italienische Häfen bringen“.

    Was de facto hier stattfindet, ist eine massenhafte Einschleusung unter dem Deckmantel einer „Rettung aus Seenot“, eine Praxis gegen geltendes Recht, die in Afrika sehr schnell die Runde gemacht haben dürfte. Man dürfte den Andrang jedoch sehr schnell wieder los werden, wenn man sich beim Thema „Rettung aus Seenot“ bei derselben beließe, indem man die Boote umgehend an den Haken nähme, um sie, nach Wende um 180 Grad, erst in afrikanischer Küstennähe, in sicheren Gewässern, von demselben wieder zu entlassen.

    Gerne soll während der Rückführung auch humanitäre und medizinische Hilfe nach Vermögen geleistet werden.

    Alles andere hat mit „Rettung aus Seenot“ nicht wirklich etwas zu tun.

  53. hier ein Klassiker von Peter Scholl Latour:

    “ Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta“

    Dem ist nichts hinzu zu fügen.

    Gute Nacht, Europa, gute Nacht, Deutschland.

  54. Man sollte diesen und weitere Artikel, die vor einer erneuten Massenzuwanderung von „Flüchtlingen“ warnen, unbedingt breit über die sozialen Medien und wenn möglich auch offline streuen, um den Wählern die Augen zu öffnen. Die deutschen Mainstream-Medien schweigen das Thema entweder tot oder erwähnen es nur beiläufig gepaart mit der üblichen Betroffenheitsrhetorik.

    Der Grund ist klar: Im September finden in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern wichtige Landtagswahlen statt. Würde jetzt in der breiten deutschen Öffentlichkeit bekannt werden, daß Deutschland eine erneute Invasionswelle à la 2015 droht, dürfte das der AfD erhebliche Stimmenzuwächse bescheren, was das Establishment natürlich unbedingt verhindern will.

  55. #60 zarizyn (28. Aug 2016 12:46)

    hier ein Klassiker von Peter Scholl Latour:

    “ Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta“

    Dem ist nichts hinzu zu fügen.

    Gute Nacht, Europa, gute Nacht, Deutschland.
    ———————
    Aber, aber so früh schon zu Bett? – Oder darf’s vorher noch ein bisschen AfD sein? 🙂

  56. #28 GrundGesetzWatch
    (Hinweis:
    „BITTE PRESSECLUB EINSCHALTEN.“

    es gibt sicherlich sachen die ich im leben nie mehr machen werde.
    zum einen..
    springerprodukte nur mit einem klick zu unterstützen.
    und auch politische themen der ör mit klicks zu unterstützen.

    der presseclub ist propaganda in seiner reinsten form.
    soll ich denen stramm folgenwenn sie in ihrer arroganz spuren von objektivität zeigen?

    vergiss es,die roten linien haben diese verbrecher pausenlos überschritten.

  57. Libyen ist nach dem Nato-Krieg fast entvölkert, nur mehr 5 Millionen indem rieseen Land.
    Dort stehen die Landwirtschaftsflächen wegen Arbeitermangel in der Brache und versanden, weil nicht bewirtschaftet. Dort gibt es alle Infrastruktur für die Arbeiter, die Camps stehen leer. Deswegen muss der EUropäer monatlich 50.000 Tonnen von unserem Getreide hin liefern, damit die Menschen nicht verhungern müssen. Warum werden diese jungen Arbeiter nicht an diese Farmen hin geschickt?Es ist dort ihre Sprache und Kultur, es gibt damit kein Übersee-Abenteuer, es muss keiner sterben und die Europäer müssen diesen Merkel-Wahn nicht länger ertragen.

  58. Und jetzt kommen auch noch die Pakis

    https://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/7plus/schaffen-wir-das-/serie-schaffen-wir-das.html

    Warum bekommen Leute aus Pakistan in Deutschland politisches Asyl? Anerkennungsrate Pakistan: unter 6%

    Das pakistanische Ehepaar im verlinkten Video der RBB-Brandenburg-Abendschau behauptet in Pakistan von Talibans verfolgt worden zu sein. Sollen sie doch in einen anderen pakistanischen Ort auswandern wo es keine Talibans gibt.

    Und die zuständige Redaktion des RBB lässt diesen Blödsinn im Raume stehen.

  59. #65 Cendrillon (28. Aug 2016 12:51)

    Und jetzt kommen auch noch die Pakis

    https://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/7plus/schaffen-wir-das-/serie-schaffen-wir-das.html

    Warum bekommen Leute aus Pakistan in Deutschland politisches Asyl? Anerkennungsrate Pakistan: unter 6%

    Das pakistanische Ehepaar im verlinkten Video der RBB-Brandenburg-Abendschau behauptet in Pakistan von Talibans verfolgt worden zu sein.
    ———————
    Verdammt nochmal! Ich werde auch verfolgt – vom Finanzamt! Und keiner hilft mir 🙂

  60. #37 Heisenberg73 (28. Aug 2016 12:27)

    Ich krieg schon das Kotzen, wenn ich diese Typen auf dem Foto sehe und noch mehr, wenn ich sie hier in meiner Stadt rumlungern sehe.

    Die müssen alle abgeschoben werden.

    Wie, denn? Die merken langsam, daß ihnen unsere „Sicherheitskräfte“ gar nichts entgegenzusetzen haben. Das ist ungefähr so als ob ein Rudel Wölfe merkt, daß die Gitter, die sie „einhegen“ aus Pappmaché sind.

    Wer es schafft diese Heere junger Männer straff zu organisieren und auf Kommando gezielt zu mobilisieren, der kann das bunte Land zerstören.

    Und bald wird es soweit kommen. Dann sind auch die Dummen und die Profiteure dran.

    Gier und Dummheit können auch töten.

    Es geht beim kommenden Totentanz gar nicht um „Religion“.

    Die meisten der Schatzsuchenden haben mit Moral, Ethik, Religion und höherwertiger Ideologie überhaupt nichts am Hut. Das sind reine Kassyrer. Die wollen Beute machen. Lebenslangen, leistungslosen Luxus ohne jede Mühe.

    Aber man kann die sehr leicht fanatisieren und zu brutalen Aufrührern machen, wenn man ihnen einen „ideologischen Überbau“ verschafft, wenn man sie überhöht und zu Kämpfern für die göttliche Sache macht.

    Dann haben die einen Vorwand zu den grauenhaftesten Ausschreitungen. Das war schon im Dreißigjährigen Krieg so.

    Für Gott kann man mit gutem Gewissen bestialisch morden, foltern und plündern.

    Die armen dummen Guten werden sich noch wundern, welche Hölle auf sie und ihre Brut zukommt.

    Idyllische Trottellummen-Siedlungen laden förmlich zum Überrennen ein.

  61. Mit der jetzigen Einstellung der unerträglichen „Willkommenskultur“ wird Europa untergehen. Unweigerlich. Das steht fest, so sicher wie das Amen in der Kirche!
    Mehr noch, es wird die Welt untergehen und die Menschheit komplett durch Hunger und den daraus folgenden Krankheiten ausrotten.
    Man braucht sich nur die Daten der afrikanischen Bevölkerungsexplosion der letzen Jahre ansehen, dann kann man sich ausrechnen, um wieviel schneller das Worst Case Szenario mit der „Rettung“ sich noch multipliziert!
    Und es kommt noch schlimmer: Denn wir hatten schon vor 2 Wochen den Welterschöpfungstag!

    Welterschöpfungstag 2016 am 8. August: ab jetzt leben wir von den Reserven der Erde
    Logo Earth Overshoot Day / Welterschöpfungstag
    (8.8.2016) Der Sonntag (7. August) war heuer der letzte Tag, an dem die Menschheit ein Guthaben auf ihrem globalen Konto hatte. Seit heute (8. August) sind die natürlichen Ressourcen aufgebraucht, die die Erde innerhalb eines Jahres regenerieren kann.

    http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1127.php4

  62. 1/2 OT

    DDR1-Presseclub

    Basha Mika und Franziska Augstein verteidigen Kopftuch, Burka und Hijab.

    Und werden entsprechend von den Anrufern gemaßregelt.

    Gut so!

    An den PI-Pranger mit Basha Mika und F. Augstein, diese verlogenen linksgrünen Flintenweiber.

  63. Die Italiener hätten doch jetzt aufgrund des Erdbebens die Legitimation zu sagen wir haben den Nationalen Notstand und können keine weitere Invasoren mehr aufnehmen. Jeder auf der Welt würde das verstehen. Ich würde sagen wir müßten jetzt Italien helfen daß die sämtliche Grenzen dicht machen und Schnellboote nach australischem Vorbild bekommen um die Invasoren wieder an ihre Küsten bringen wo sie herkommen.

  64. Unbrauchbar für wertschöpfende Arbeit – gut geeignet um Buntland den Todesstoß zu versetzen.

  65. #54 Johannisbeersorbet   (28. Aug 2016 12:40)  
    Italiens Problem wird bald gelöst:
    Die Staatsratsvorsitzende und ihr adipöser Vize werden die alle großzügig ins deutsche Sozialsystem holen!
    Wia zahlen daff…und wenn wir am Ende den Kitt aus den Fenstern fressen.
    Wia machen daff:
    – Mehrwertssteuer-Erhöhung
    – Verteuerbare Energien
    – Höheres Renteneintrittsalter
    – noch mehr Lohnbetrug
    – Rentenkürzung
    – höhere Krankenkassenbeiträge
    – höhere Abgaben
    Der deutsche Arbeitsdepp ist ein geduldiges Vieh und läßt sich ohne Murren schinden.

    Zum Einen kann die von Aussterben bedrohte Spezies des deutschen Arbeitnehmers (von dem es gerade mal noch 22 Mio. Exemplare in Deutschland gibt) nicht mehr als 100% seines Einkommens abgeben – wobei dieser Wert eigentlich schon fast erreicht sein dürfte, wenn man die mittels Schulden finanzierten Sozialleistungen hinzurechnet – die von kommenden Generationen abgetragen werden müssen, zum Zweiten – und das ist das eigentliche Problem – wird Geld das geringere Übel sein.
    Die Horden werden hier genauso weitermachen wie in den Heimatländern und treffen hier auf eine pazifizierte wehrlose und degenerierte Gesellschaft, mit der sie ein leichtes Spiel haben werden.

  66. „Die meisten Anlandungen in Italien“, so die Expertise, erfolgten „im Wege der Rettung aus Seenot“.

    Das hört sich natürlich dramatisch an. Die Wahrheit ist aber, dass mehr und mehr Schlepper dazu übergegangen sind, ihre „Passagiere“ gerade mal 12 Seemeilen aufs Meer zu schleppen und dort ohne Sprit usw. vor sich hin schwimmen lassen. Dann rufen die Schlepper selbst in Italien an, melden, dass da ein Boot in Seenot sei, geben die Koordinaten an und ein „Rettungsschiff“ (in solchen Fällen allerdings nichts anderes als weitere Schlepper) bringen die Leute dann nach Italien. So läuft das.

    Die Bilder, die man ständig im TV sieht, also WIRKLICH in ECHTER Seenot befindliche Schiffe bzw. Menschen gibt es natürlich, sind aber nur eine Seite der Medaille.

  67. Wenn wir Millionen aufgenommen haben ohne zu murren, ganz im Gegenteil, und hinnehme, dass wertvoller und rarer Baugrund für ihre Container- und Holzbautendörfer vergeben wird, dann wundere ich mich, wenn die Italiener angeblich schon bei 100.000 mutmaßlichen Neubürgern kollabieren sollten. Wir als eines der dichtbesiedelsten Ländern der Welt integrieren ohne Widerstand und klaglos und unterwürfig und dort soll dann bei wenigen Tausend täglichen Neubürgern alles zusammenbrechen? Wie wäre es mal mit Besiedlungen im schönen Süden Italiens – oder stört das die Mafia bei ihren Imogeschäften?

  68. #57 Jens Eits (28. Aug 2016 12:41)

    Dieser linksgrüne Kurs der offenen Grenzen für Illegale aus aller Herren Länder wird sich nicht ewig durchhalten lassen. Die Verantwortlichen sollten sich so langsam entscheiden, ob sie jetzt endlich die Reißleine ziehen und die Grenzen dicht machen oder weiterhin ihrer realitätsfernen Multikulti-Ideologie frönen und letztendlich mit ihr untergehen wollen. Denn sie kämpfen einen aussichtslosen Kampf. Auf der einen Seite kulturfremde Migranten, die aufgrund ihrer mittelalterlichen Wertvorstellungen und rückständigen Sitten, Bräuche und Traditionen sich mehrheitlich kaum in unsere moderne Gesellschaft, geschweige denn in den Arbeitsmarkt integrieren lassen. Sozialer Sprengstoff, steigende Kriminalität und ausufernde Kosten in Milliardenhöhe inklusive. Auf der anderen Seite ein wachsender Anteil der Bevölkerung, die sich zunehmend gegen diese Politik der hemmungslosen Einwanderung auflehnt. Frau Merkel und ihresgleichen kämpfen hier sozusagen einen Zweifrontenkrieg, den sie nicht gewinnen können. Sie haben sowohl große Teile der Bevölkerung als auch immer mehr Illegale gegen sich. In der Bevölkerung brodelt es weil sie die Multikulti-Politik ablehnt und bei den Illegalen brodelt es weil sie nicht das bekommen, was sie glauben, dass es ihnen zusteht (viel Geld, großes Haus, dickes Auto, blonde Frau und gutbezahlter Job selbst für Analphabeten) Die Regierung wird hier quasi von beiden Seiten langsam zerrieben, und das wird sie nicht ewig durchhalten können.

    Wer ein Leben lang zu lohnbetrügerischen Verhältnissen hart gearbeitet hat und dann mit einer kleinen Betrugsrente zusehen muß, wie jedem Kassyrer und Handaufhalter das Geld in den Arxch geblasen wird, der bekommt eine mörderische Wut auf den buntländer Saustaat und seine Futtertrogbonzen.

    Ich würde heute auch die Gottseibeiuns-Partei wählen und habe vollstes Verständnis für die betrogenen und entrechteten Deutschen der 30-Jahre.

    Das dreckige Buntland und die Verbrecher-EUdSSR können mich nicht länger verdummen.

  69. #71 Johannisbeersorbet   (28. Aug 2016 12:55)  

    Wie, denn? Die merken langsam, daß ihnen unsere „Sicherheitskräfte“ gar nichts entgegenzusetzen haben. Das ist ungefähr so als ob ein Rudel Wölfe merkt, daß die Gitter, die sie „einhegen“ aus Pappmaché sind.

    Wer es schafft diese Heere junger Männer straff zu organisieren und auf Kommando gezielt zu mobilisieren, der kann das bunte Land zerstören.
    Und bald wird es soweit kommen. Dann sind auch die Dummen und die Profiteure dran.

    Gier und Dummheit können auch töten.
    Es geht beim kommenden Totentanz gar nicht um „Religion“.
    Die meisten der Schatzsuchenden haben mit Moral, Ethik, Religion und höherwertiger Ideologie überhaupt nichts am Hut. Das sind reine Kassyrer. Die wollen Beute machen. Lebenslangen, leistungslosen Luxus ohne jede Mühe.
    Aber man kann die sehr leicht fanatisieren und zu brutalen Aufrührern machen, wenn man ihnen einen „ideologischen Überbau“ verschafft, wenn man sie überhöht und zu Kämpfern für die göttliche Sache macht.
    Dann haben die einen Vorwand zu den grauenhaftesten Ausschreitungen. Das war schon im Dreißigjährigen Krieg so.
    Für Gott kann man mit gutem Gewissen bestialisch morden, foltern und plündern.
    Die armen dummen Guten werden sich noch wundern, welche Hölle auf sie und ihre Brut zukommt.
    Idyllische Trottellummen-Siedlungen laden förmlich zum Überrennen ein.

    Dieser Beitrag bekommt 100 Punkte.
    Die analphabetischen aggressiven jungen Männer kommen mit völlig unreellen materiellen und hormonellen Erwartungshaltungen nach Deutschland, die denen irgendjemand in den Kopf gesetzt haben muss.
    Wenn nach einer Zeit in der Massenunterkunft immer noch nicht die Insignien des Wohlstandes in Sicht sind, die man denen versprach und es denen langsam aber sicher dämmert, dass die diese auch nie erhalten werden, wird es ungemütlich.

  70. #55 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Ja, schon klar, leider.
    Andererseits: ein Urteil kann man revidieren bzw. durch ein neues ersetzen. Notwendigkeit dazu besteht allemal.

    Revidieren wird man dieses Urteil kaum können, denn das Gericht beruft sich sowohl auf die Genfer Flüchtlingskonvention als auch die Europäische Menschenrechtskonvention.

    Der bessere Weg ist, Lösungen zu finden, die mit dem Völkerrecht konform gehen. Österreichs Außenminister Sebastian Kurz hat zum Beispiel vorgeschlagen, die „Flüchtlinge“ auf griechischen Inseln zu internieren und ihnen so den Zugang in die Sozialstaaten Mitteleuropas (Deutschland, Österreich, Schweden) zu verwehren. Frauke Petry und die AfD unterstützen diesen Vorschlag.

    In diesen Einrichtungen werden die Zuwanderer auf Basis international anerkannter Standards versorgt, allerdings nur mit Sachleistungen und nicht mit Geld. Wer nicht asylberechtigt ist, wird von dort aus in sein Herkunftsland zurückgeführt (weil ein Aufenthalt in diesen Lagern wenig attraktiv ist, dürften die meisten die Rückführung in ihre Heimat bevorzugen, weshalb das Problem der Identitätsverschleierung bei diesem Konzept keine Rolle mehr spielen dürfte).

    Gleichzeitig wird eine große Öffentlichkeitskampagne seitens der EU in den wichtigsten Herkunftsländern der Zuwanderer gefahren, um Auswanderungswilligen deutlich zu machen, was sie in Europa erwartet: Keine Arbeitsplätze oder die Wonnen des Sozialstaats, sondern der Aufenthalt in einem Auffanglager an den Außengrenzen des Kontinents.

    Hat sich dieses neue Modell erst einmal in Afrika und Asien herumgesprochen, wird der Zuwanderungsdruck deutlich abnehmen. Es gibt dann kaum noch Ertrinkende im Mittelmeer und auch das Schlepperunwesen hätte sich schnell erledigt.

  71. Es ist schon verwunderlich, wenn Italien mit 60 Millionen Einwohner vor dem Asylkollaps steht wenn die 100 000 Neger aufnehmen müssen.

    Gleichzeitig sind in Deutschland Millionen von Invasoren, aber wir schaffen das….

    Die Presse wiederholt diesen Mist auch immer. Was hier stattfindet ist die gezielte Vernichtung unseres Landes und Volkes.

  72. #2 buntstift (28. Aug 2016 11:58)

    Bitte, liebe Österreicher, macht dden Brenner dicht und wartet nicht noch ewig hin. Es ist wirklich nur eine Frage der Zeit, der eher kurzen Zeit, bis Italien nur noch das Transitland ist und der Großteil dieser Kreaturen in DE aufschlägt. Italien ist genauso verblendet wie Griechenland. Man kann das Mittelmeer abriegel. Das sollte schnellstens passieren, denn dies sind ohne Ausnahme Sozialschmarotzer.

    Auch lieber Buntstift, die Typen kommen jetzt massenhaft über die Schweiz um uns zu bereichern. Hier einige Links zu Zeitungen:

    Immer mehr Flüchtlinge an Deutschlands Grenze zur Schweiz
    Basel/Berlin – Die Schweiz droht nach Einschätzung der «Neuen Zürcher Zeitung am Sonntag» zum neuen Transitland für Flüchtlinge auf dem Weg nach Deutschland zu werden. Die Zahl von Migranten, die versuchten, auf diesem Wege illegal in die Bundesrepublik einzureisen, sei stark gestiegen.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article157784351/Immer-mehr-Fluechtlinge-an-Deutschlands-Grenze-zur-Schweiz.html

    Täglich stranden Flüchtlinge in Weil – viele aus Afrika
    Bundespolizei zählt im Stadtgebiet mehr als 140 Aufgriffe seit der vergangenen Woche / Viele kommen durch die Schweiz.

    http://www.badische-zeitung.de/weil-am-rhein/taeglich-stranden-fluechtlinge-in-weil-viele-aus-afrika–123317639.html

    „Unkontrollierte Abreisen“ von Flüchtlingen
    Konstanzer Landrat verärgert über Schweizer: „Sichern ihre Grenzen nicht!“
    Immer mehr Flüchtlinge kommen über die Schweiz nach Deutschland – vor allem nach Konstanz. Grund dafür soll eine langjährige Praxis sein, wonach Flüchtlinge aus Kapazitätsgründen in Städte an der deutschen Grenze gebracht werden. Der Konstanzer Landrat Frank Hämmerle nimmt das zum Anlass, die laschen Grenzkontrollen der Schweiz zu kritisieren.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/immer-mehr-fluechtlinge-kommen-ueber-schweiz-cdu-landrat-aergert-sich-schweiz-sichert-seine-aussengrenzen-nicht-effektiv_id_5858478.html

    Mehr Flüchtlinge reisen illegal aus der Schweiz in den Südwesten ein
    Sie kommen mit dem Zug, mit dem Fernbus, oder auch zu Fuß: Die Zahl der Flüchtlinge, die über die Schweiz illegal in den Südwesten kommen, ist deutlich gestiegen. Woran liegt das?
    Immer mehr Flüchtlinge reisen unerlaubt über die Schweiz in den Südwesten ein. Im Juni seien es 1008 Menschen gewesen, im Juli 1065 …..

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Mehr-Fluechtlinge-reisen-illegal-aus-der-Schweiz-in-den-Suedwesten-ein;art372448,8869294

  73. Die Medien betreiben weiterhin vorsätzlich Verdummung und Manipulation:

    Es ist faktisch und nachgewiesenermaßen eben keine „Seenot“, aus der die illegalen Landnehmer „gerettet“ werden.

    Die angebliche „Seenot“ ist nur ein perfider Trick, um kostenlos nach Europa zu gelangen:

    *//www.watchthemed.net/index.php/page/index/12

    mitgeholfen am Seitenaufbau hat:
    Susanne Beer & Laura Maikowski // sblm|at|bildargumente.de
    Lausitzer Straße 10 // 10 999 Berlin // Aufgang B // 2. Etage

    ******************

    fleissig unterstützt von:
    Förderverein PRO ASYL e.V.

    Vorsitzender: Andreas Lipsch
    Geschäftsführer: Günter Burkhardt

    Tel: +49 (0) 69 – 24 23 14 – 0

    *****************

    Es handelt sich definitiv um geschickt getarnte Schleusung von Eindringlingen nach Europa. Alle Beteiligten verdienen glänzend daran, weshalb auch keine Interesse besteht, dies zu ändern.

    Hier müssen Maßnahmen her, die das Vorgehen unterbinden.

  74. ich will diese Kreaturen einfach nicht in meiner Heimat haben!
    Wir haben hier schon so viele Schwarze hier und die fallen durchweg negantiv auf.
    Die generieren sich wie Orks und keiner erkennt diese Feinde unserer Gesellschaft.

  75. #79 Das_Sanfte_Lamm (28. Aug 2016 13:06)

    Die analphabetischen aggressiven jungen Männer kommen mit völlig unreellen materiellen und hormonellen Erwartungshaltungen nach Deutschland, die denen irgendjemand in den Kopf gesetzt haben muss.
    Wenn nach einer Zeit in der Massenunterkunft immer noch nicht die Insignien des Wohlstandes in Sicht sind, die man denen versprach und es denen langsam aber sicher dämmert, dass die diese auch nie erhalten werden, wird es ungemütlich.
    ———————————————–
    Genau das habe ich seit Beginn der ach so unabwendbaren „Flüchtlingswelle“ schon gesagt. Aber da wurde mir entgegen geschleudert, dass unseren Älteren im Krieg ja auch geholfen wurde usw., halt dieses typische Niederkreuzgeseier. Nun werden wir und alle anderen sehen, wohin das alles führen wird.

  76. @ #43 Eurabier (28. Aug 2016 12:32)

    …das wird nichts! Rechte Deutschlandverräter verlassen ja jetzt schon das ungeliebte Deutschland u. stiften, sogar hier im Kommentarbereich, zu deutscher Auswanderung(Invasion in fremde Länder) an.

    Und wenn, auf was wollen Sie die Deutschen einschwören? Auf Psychogaga oder Atheismus, auf Buddhismus oder Nudelsiebsekte?

    Die Mauren wurden erst nach fast 800 Jahren endgültig vertrieben; zwischendurch gab es teilerfolgreiche Aufstände u. Kriege, auch weil die iberischen Islam-Konvertiten u. Nachkommen(Muladis aller Art) die ausländ. Moslems beherrschen wollten.

    Reconquista: Das Iberien wurde auf den Katholizismus eingeschworen. Wer nicht kath. werden wollte, mußte auswandern oder wurde liqudiert. Jahrhundertelang wurden die Rekatholisierten u. die jüd. u. islam. Konvertiten(zum Katholizismus) benachteiligt u. mißtrauisch beäugt. Trotzdem führte es später nicht zum Hexenverbrennungswahn, wie im den protestantisierten europ. Ländern Hl. Römisches Reich Deutscher Nation, England, Schottland bis nach Nordamerika hinein…

  77. #68 Cendrillon

    Warum bekommen Leute aus Pakistan in Deutschland politisches Asyl? Anerkennungsrate Pakistan: unter 6%

    Das pakistanische Ehepaar im verlinkten Video der RBB-Brandenburg-Abendschau behauptet in Pakistan von Talibans verfolgt worden zu sein. Sollen sie doch in einen anderen pakistanischen Ort auswandern wo es keine Talibans gibt.

    Es kann schon sein, daß in Pakistan Leute von den Taliban verfolgt werden. Wenn dem so ist, dann hätten die Betroffenen aber die Möglichkeit, in andere Teile des Landes auszuweichen, wo sie die Extremisten nicht bedrohen. Innerstaatliche Fluchtalternativen nennt man das im Behördendeutsch. Anstatt also ein paar hundert Kilometer innerhalb Pakistans umzuziehen, um der Gefahr zu entgehen, reisen die „Flüchtlinge“ lieber Tausende von Kilometern um die halbe Welt, um im Sozialstaat Deutschland Asyl zu beantragen. Dasselbe gilt übrigens für Iraker, die ebenfalls in großer Zahl in Deutschland als Asylbewerber anerkannt werden. Ein Witz!

  78. #80 Jackson   (28. Aug 2016 13:06)  

    […]
    Hat sich dieses neue Modell erst einmal in Afrika und Asien herumgesprochen, wird der Zuwanderungsdruck deutlich abnehmen. Es gibt dann kaum noch Ertrinkende im Mittelmeer und auch das Schlepperunwesen hätte sich schnell erledigt.

    Darüber lässt sich streiten.
    Das australische Modell (wobei Australien den Trumpf der geographischen Lage hat) dürfte sich ebenfalls herumgesprochen haben und trotzdem ist dort kein Ende in Sicht.
    Den „Flüchtlingen“, die in Meneng auf Nauru untergebracht sind, können jederzeit in ihre Heimat zurückkehren (dabei wäre ihnen der Australische Staat sogar noch behilflich) oder nach Kambodscha umsiedeln , von beiden Optionen machte bis jetzt kaum jemand Gebrauch.

  79. Wo ist das Problem?
    Mir erklärte ein Südtiroler, dass südlich von Neapel Afrika beginnt.
    Wenn die Neger südlich von Neapel bleiben, ist also alles paletti!

  80. Mit das größte Rätsel ist, warum Italien so bedingungslos kapituliert.

    Ich kenne ja Italien nicht so, eher Spanien, und die leisten noch Widerstand.

  81. # Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (12:31)
    Ihrer Meinung kann ich mich nur voll anschließen.Das vermute ich schon länger,daß es Absprachen zwischen italienischer und deutscher Regierung gibt,die Migrations-Massen aus Italien bis nach den Landtagswahlen im September zurückzuhalten.Damit nichts den“Rächten in die Hände spielt“!

  82. Niemals die Einladung Merkels vergessen!
    Der Islam gehört zu Deutschland.Wir schaffen das.

  83. @ #80 Jackson (28. Aug 2016 13:06)
    #55 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Der bessere Weg ist, Lösungen zu finden, die mit dem Völkerrecht konform gehen.
    ———————

    Genau das ist eine der Strategien von pro-asyl und allen anderen Schleuser. Es wird über das Völkerrecht diskutiert, es wird analysiert, geredet, Aktionspläne erörtert, usw.

    Damit sind alle so abgelenkt und in die Irre geführt, das in aller Ruhe erstmal große Massen an illegalen Eindringlingen nach Europa geschafft werden können.

    Dann wird ebenso „irre“ in operativer Hektik über die dann in Europa entstandenen Probleme diskutiert, das man wieder nicht die eigentliche Ursache erkennt.

    Solange so viele Personen und Organisationen an dieser Völkerwanderung gigantische Summe verdienen, solange wird sich absolut nichts ändern.

  84. @ #72 Cendrillon

    Ja, am besten war es nach 10 Minuten. Die zwei linken Kampfweiber hatten plötzlich Schaum vor dem Mund. Zu der Doppelstaatsbürgerschaft: In Canada ist die seit Jahren abgeschafft.

  85. FAZ

    Gabriel fordert Obergrenze für Flüchtlingsaufnahme
    Gut ein Jahr vor der Bundestagswahl geht SPD-Chef Sigmar Gabriel deutlich auf Distanz zu Angela Merkel. Der Kanzlerin wirft er schwere Fehler in der Flüchtlingspolitik vor und greift indirekt eine Forderung der CSU auf

    🙂

    Kann dieser dicke Mensch eigentlich noch eine Sekunde in den Spiegel blicken? Es ist nicht zu glauben, wie unverfroren.

  86. Es ist wirklich tragisch, so ein wunderschönes Land. Ich kenne viele Orte, und die fast alle Menschen, welche ich getroffen habe, Gläubige Christen. In den Dörfern sind einige von Armut betroffen, würden aber nie auswandern, sondern bleiben bei ihren Familien und Dorfgemeinschaften. Und sind trotzdem gastfreundlich. Was mir in diesem Strang wieder negativ auffällt, und ein Grund ist, warum ich persönlich PI nicht weiterempfehle, sind so Kommentare bzw. Worte wie ‚Itaker‘ oder ‚Kuffnucken‘. Lasst es doch einfach. Auch ständige Wiederholungen (Kölner Dom wird…., grünlinke Nichtsnutze usw. nerven enorm. Dagegen wird das Verniedlichende Wort ‚Muslima‘ fast immer verwendet. Ärgerlich, denn die Endung auf ‚a‘ ist im italienischen weiblich, und impliziert sowas ähnliches wie die schöne brasiliana oder die Bella Donna, versteht ihr was ich meine? …
    Übrigens werden schon seit den 90ern gefälschte Markenware, Taschen, Schmuck, Uhren von Schwarzen an jeder Ecke verkauft und auch am Strand ist man nicht unbehelligt, die latschen den ganzen Tag darum. Pakistani verkaufen Kleider und Bikinis auf Kleiderstangen! Am Strand!

  87. Die Deutschen sind ein verachtenswertes Sklavenvolk, die Hauptsache, sie können arbeiten. Ganz gleich unter welchem Herrn.
    Churchill hatte schon recht, als er sagte:
    Man hat die Deutschen entweder am Hals oder am Stiefel.
    ichhabe gestern auf VOX die Sendung über die „verlorenen Töchter“ die zum IS gingen angesehen. Dann auch noch die freiwillig zum Ilsam konvertierten deutschen Mädchen und Jungen. Mir kam das Kotzen an. Die Westdeutschen sind dermaßen bescheuert, daß ich nur noch auf die Erfüllung von Alois Irlmaiers Prophezeihungen und die im Lied der Linde, samt den 3 dunkeln Tagen hoffe, denn vorher wird der Spuk nicht vorbei gehen.

  88. .
    Wenn aus
    Europa Groß-Haiti
    geworden ist, löst sich
    das Problem der massiven
    Zuwanderung schon
    von ganz allein.
    .

  89. Der Facharbeitersturm aus Afrika, der unsere jungen und alten Frauen freiwillig und unfreiwillig „bereichern“ wird. Ziel ist wahrscheinlich eine Vermischung der verschiedenen Rassen und eine Vernichtung europäischer Kulturen und Religionen.

  90. Merkel hat doch längst schon einen Deal mit Italien…einige hundert pro Monat sollen
    nach Deutschland kommen..
    Alles Schwarze wie es aussieht..
    Noch immer sind hundertausende unregistriert im Land..Schon kommt die nächste Welle..

    Einmal reicht man die Hand,wie Merkel in Ungarn,wollen die Horden gleich das ganze Land..Und Merkel schwallt vom Volkswohl,wenn sie ihren Irrtum nicht mehr steuern kann..
    weil,sonst überrollen und töten uns diese Barbaren..

    Stattdessen müßen die Kommunen jeden kleinen Rummel bzw.Kirmes sichern..
    Keiner der sich nirgends mehr wohl und sicher fühlt..
    Weder in Bahnen noch Bussen..in Cafes oder in
    Museen..geschweige denn in Schwimmbädern..nirgendwo.

    Als erstes,sollte die AfD,das GG umschreiben und die Demokratie samt Menschenrechtsgeschwalle vorübergehend außer Kraft setzen..Polnische Verhältnisse einführen.

    Diese Zeit braucht eine Softvariante einer
    Diktatur..

    Aber…rot rot grün,werden ihre Anhänger auf die Strasse schicken..Vorneweg das Maasmänneken..die Roths und Trittins.
    Die Kirche..

    In ihren Reihen Millionen Muslime..

    Dagegen kommt die Vernunft,kommen wir nicht an..Wir sind nicht entschlossen genug und viele zu alt und zu gebrechlich..auch ängstlich..

    Egal wie hoch die AfD gewinnt.Es wird sich nichts garnichts umsetzen lassen..

  91. #92 FeinsteSahneHirnfilet (28. Aug 2016 13:21)

    FAZ

    Gabriel fordert Obergrenze für Flüchtlingsaufnahme
    Gut ein Jahr vor der Bundestagswahl geht SPD-Chef Sigmar Gabriel deutlich auf Distanz zu Angela Merkel. Der Kanzlerin wirft er schwere Fehler in der Flüchtlingspolitik vor und greift indirekt eine Forderung der CSU auf

    🙂

    Kann dieser dicke Mensch eigentlich noch eine Sekunde in den Spiegel blicken? Es ist nicht zu glauben, wie unverfroren.

    Ganz klar, daß so einer Boss der Arbeiterverräter-Partei wird.

    Kein anständiger Arbeiter, kein Mensch mit normalem Verstand kann diesen Verein noch wählen.

  92. Der Wahnsinn treibt immer größere Blüten:

    Heute in http://www.welt.de/157878834

    Europa steht vor einem Stresstest seiner Grenzen

    Frontex-Direktor Fabrice Leggeri will einerseits legale Wege nach Europa schaffen. [sic!]

    Außerdem wird er aber die Schwachstellen an den europäischen Außengrenzen – und der deutschen Grenzen testen. ???

    Lt. Leggeri haben sich mehrere EU-Mitgliedsstaaten bereit erklärt, an der für Oktober geplanten Schwachstellenanalyse teilzunehmen – darunter Deutschland und Griechenland.

    Angeblich geht es um „Schwachstellen“ an den EU-Außengrenzen – was haben die dt. Grenzen damit zu tun…???

    Schwachstellen an dt. Grenzen?
    Da keine dt. Grenze geschützt wird, ist die Schwachstelle über 2.000 km lang.
    Das ist nämlich die Strecke der Grenzen zu Österreich, Tschechei und Polen.

    In einem Irrenhaus geht es normaler zu!

  93. #93 FeinsteSahneHirnfilet (28. Aug 2016 13:21)

    FAZ

    Gabriel fordert Obergrenze für Flüchtlingsaufnahme
    Gut ein Jahr vor der Bundestagswahl geht SPD-Chef Sigmar Gabriel deutlich auf Distanz zu Angela Merkel. Der Kanzlerin wirft er schwere Fehler in der Flüchtlingspolitik vor und greift indirekt eine Forderung der CSU auf

    🙂

    Kann dieser dicke Mensch eigentlich noch eine Sekunde in den Spiegel blicken? Es ist nicht zu glauben, wie unverfroren.
    ——————————————

    alles gelogen was da gesagt wird.

  94. Schon vier Anzeigen
    26.08.2016, 18:02
    Ein 19-jähriger Asylwerber aus Somalia, der sich nach eigener Aussage „das nimmt, was er will“, beschäftigt derzeit die Salzburger Polizei. Wegen insgesamt vier Straftaten wurde er bereits angezeigt, immer wieder nur auf „freiem Fuß“. Ende Juli ging er brutal auf eine Polizistin los, am Ende wurde gar noch die Beamtin angezeigt.
    Bereits vier Mal wurde der 19-Jährige angezeigt: Der Somalier kam als Minderjähriger mit 17 Jahren auf ungeklärtem Weg im September 2014 nach Österreich, wenig später erwischten ihn die Polizei in Oberösterreich beim Diebstahl eines Fahrrades. Im Jahr 2015 schritt die Polizei ein, weil er mittlerweile in Salzburg eine Person bedrohte, die Anzeige lautete diesmal auf „schwere Nötigung“.
    Polizeibeamtin vor Haustüre attackiert
    Am 31. Juli 2016 attackierte er eine 30-jährige Polizeibeamtin in Zivil, die außerhalb der Dienstzeit um 6 Uhr morgens nach einem privaten Abend in der Stadt mit dem O-Bus nach Hause fuhr. Videoaufnahmen aus dem Bus beweisen eindeutig, wie der Somalier sich näherte und dann zum selben Zeitpunkt bei einem anderen Ausgang in Salzburg-Liefering nahe der Autobahn aus dem Bus stieg.
    Vor der Haustüre attackierte der Asylwerber die Frau brutal, es kam zu einem Handgemenge, bei dem beide verletzt wurden. Augenzeugen berichten, dass der Mann auf der Frau saß. Die Polizistin hatte eine klaffende Wunde am Kopf, der Somalier Verletzungen im Gesicht. Die Polizei nahm Alkotests vor: Die Polizistin war leicht, der 19-Jährige schwer alkoholisiert.
    Große Unruhe hinter den Kulissen
    Sowohl die Polizistin, also auch ihr Angreifer wurden angezeigt. Allerdings will die Salzburger Staatsanwaltschaft den Abschlussbericht abwarten, ehe sie tätig wird. Die Polizei hält sich dazu bedeckt, weil eine Kollegin involviert ist, hinter den Kulissen gibt es aber große Unruhe. Die Beamtin engagierte Anwalt Kurt Jelinek, der auf eindeutige Selbstverteidigung plädiert: „Die Ermittlungen gegen meine Mandantin sind einzustellen, sie ist attackiert worden.“
    Die jüngste Straftat verübte der Asylwerber am 24. August bei der Shell-Tankstelle am Salzburger Bahnhof. Dort stahl der Mann eine Flasche Wodka, als der Kassier ihn anhalten wollte, ging er mit einer Bierflasche auf ihn los. In allen Fällen wurde Somalier auf freiem Fuß angezeigt. Um ihn hinter Gitter zu bekommen, muss er zunächst verurteilt werden. Wegen der unsicheren Lage in seinem Heimatland ist eine Abschiebung aber nicht möglich, heißt es vonseiten der Behörde.

    http://www.krone.at/nachrichten/salzburg-somalier-19-attackierte-polizistin-schon-vier-anzeigen-story-526689

  95. Es wird Zeit für eine alleinige Entscheidung von Merkel zum einjährigen Jubiläum. Das wäre ein besonders würdiges Datum.

  96. 1.) Teilweise wird auch hier auf (Griechenland und) Italien ‚rumgekloppt‘, von wegen die seien nicht in der Lage, etwas gegen den Ansturm von Neg… äh: Starkpigmentierten afrikanischen Mitmenschen zu unternehmen. Beide Staaten (und etwas weniger auch Spanien) haben aus rein geografischen Gründen nunmal schlechte Karten: Sie und nicht etwa D, A, Benelux, etc. sind die ‚Brücke‘ zwischen Afrika und Europa, das ist Pech. Und im Mittel sind diese Staaten zwar ‚Haupteinflugschneise‘ für die lieben Negerlein, aber ihrerseits -im Vergleich zu z.B. Deutschland- ökonomisch, strukturell und auch EU-politisch relativ ’schwächer‘. Es ist aber ein gesamteuropäisches Problem, denn nicht nur Südeuropa wird in seiner Existenz und Integrität gefährdet, sondern auch ‚wir‘ – besser: gerade ‚wir‘, denn das Traumziel von Wirtschaftsasylanten ist ja nicht irgendein marodes Kaff in Griechenland oder jüngst vom Erdbeben plattgemachte Städtchen in Italien, sondern eben ‚Germoney‘. Und das besonders Perverse: Ausgerechnet dessen Nationalmutti samt ihrem ‚Regierungs‘-Clan ermunterte einst im Alleingang zur unrechtmäßigen Masseninvasion, weigert sich bis heute, davon abzurücken und trug und trägt damit die Hauptverantwortung für diesen Wahnsinn, will die Folgen aber von anderen Ländern ausbaden lassen.

    2.)
    #8 peter54 (28. Aug 2016 12:04)
    „Tja, man könnte, wenn man WOLLTE, aber man WILL ja nicht!!! Und genau deswegen wird Europa und Deutschland zusammenbrechen. Man läßt sich lieber überrennen und ermorden als das man rigoros gegen diese Nomaden und Invasoren vorgeht. Obwohl : Die werden ja sogar per Schiff an Land gebracht…“.

    Korrekt! Wir wissen aber beide, worauf eine rigorose Vorgehensweise dagegen hinausliefe: In letzter aber mutmaßlich früher oder später notwendiger Konsequenz, wenn alle administrativen Maßnahmen an der Masse und Aggressivität der Invasoren scheitern müssen, hätten wir – ich sag’s mal so: sehr viele sehr unschöne Bilder.

    Und wer erinnert sich nicht an das -wie und unter welchen Umständen auch immer dorthin geratene- dreijährige angeblich bei der Flucht ertrunkene und tot am Mittelmeerstrand liegende Kindchen, dessen Foto einen weltweiten und gerade hier in Gutmenschland hyperventilierenden Aufschrei provozierte, gegen den das Bedauernsgemurmel angesichts z.B. von ca. 130 in Paris von Islamterroristen ermordeten Menschen nur im Flüsterton daherkam?
    Vermag man sich auszumalen, was los wäre, falls ein Negerlein von einer bewaffneten staatlichen Sicherheitskraft (Polizei, Militär) auch nur zur Seite geschubst und dabei hinfallen und eine Schürfwunde erleiden würde? Wäre die unbewaffnete, äußerst attraktive ungarische (war doch eine Ungarin, oder?) Journalistin, die vor +/- einem Jahr in der Hektik der Ereignisse einem Musel ein Beinchen gestellt haben soll, nicht beinahe standrechtlich gelyncht worden?

    Nichtsdestotrotz: Nicht (nur) ‚die Italiener‘ oder ‚die Griechen‘ oder (Multisorry wegen Erwähnung in einem Atemzug) ‚die Türken‘ sind für deutsche Migrations- und Asylpolitik zuständig, sondern (vor allen) unsere Selfie-Kanzlerin – hier müssen endlich (und nicht zuletzt auch zur dadurch vielleicht doch noch möglichen Vermeidung unschöner Bilder) Maßnahmen zur Abschreckung weiterer, rein wirtschaftlich motivierter Invasoren entschlossen umgesetzt werden wie z.B. Abweisung an Grenzen, Rückführung, keinerlei über die Erfüllung elementarer Grundversorgung hinausgehende Leistungen während des Aufenthalts im Land, etc.
    Und dann Hoffen auf die Abschreckung, also darauf, dass sich entsprechende Nachrichten genauso schnell in den Heimatländern herumtwittern wie vor einem Jahr die Meldung ‚Mama lädt uns alle ein!‘.

  97. #86 Das_Sanfte_Lamm

    Das australische Modell (wobei Australien den Trumpf der geographischen Lage hat) dürfte sich ebenfalls herumgesprochen haben und trotzdem ist dort kein Ende in Sicht.

    Die Frage ist, wie viele illegale Zuwanderer kommen würden, wenn es das australische Modell nicht gäbe. Der Flüchtlingsdruck steigt ja weltweit und damit auch die Zuwanderungszahlen. Ein Chaos, das wir derzeit in Europa und speziell in Deutschland erleben, gibt es in Australien jedenfalls nicht.

  98. Hamburg

    Konzert für eritreische „Flüchtlinge“ endet in Massenschlägerei.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3414533

    Die unterbesetzte Hamburger Polizei kann ihre Schichten nicht mehr komplett besetzen, gleichzeitig wachsen die Aufgaben.
    Ich würde gerne mal hören, wie die Streifenpolizisten sich so privat über das Elitenprojekt Multi-Kulti unterhalten.

  99. An alle NEGER, ARABER und sonstige ISLAMANHÄNGER dieser Welt, merkt euch diese zwei Worte: NO WAY! Für euch wird es keinen Platz in Europa geben, niemand will euch und braucht euch hier!

  100. #56 PSI (28. Aug 2016 12:43)

    Warum so pingelig? Die „mächtigste Frau der Welt“ bricht doch laufend Gesetze und wird nicht zur Verantwortung gezogen!

    Ganz meine Meinung!

    Abkommen (Schengen, Dublin) sind multilaterale Verträge. Wenn diese von mehreren Seiten gebrochen werden, muß sich auch die BRD nicht mehr daran halten.

    Ich frage mich, warum sich die BRD immer als einzige an Verträge halten muß, um die sich andere Staaten einen Dreck kümmern.

    Wir sind in einer schizophrenen Situation. Wenn es um die Ermöglichung illegaler Einreise nach Deutschland geht, wird jede Gesetzeslücke, jede Spitzfindigkeit und jede Falschauslegung bestehender Gesetze bemüht.

    Soll hingegen illegale Einreise verhindert werden, kommt sofort der Aufschrei nach Menschenrechten, Flüchtlingskonvention usw. Reicht noch nicht einmal das, werden Gesetze einfach ignoriert (Merkel).

    Es gilt das alte Prinzip: Gesetze, Abkommen und Verträge gelten nur dann, wenn sie dem deutschen Staat und der deutschen Bevölkerung schaden.

    Für das Schlepperunwesen im Mittelmeer läßt sich eine ganz einfache Lösung finden: Auffanglager an der nord- oder westafrikanischen Küste. Für ein paar Milliarden findet sich garantiert ein Stammesführer oder sogar ein Staatschef, der dort eine Bleibe organisieren kann. Dort können sie dann die Wüste oder den Urwald urbar machen.

  101. #90 hydrochlorid (28. Aug 2016 13:16)

    Genau das ist eine der Strategien von pro-asyl und allen anderen Schleuser. Es wird über das Völkerrecht diskutiert, es wird analysiert, geredet, Aktionspläne erörtert, usw.

    Mein Konzept, das sich an den Vorschlag von Österreichs Außenminister Kurz anlehnt, ist garantiert nicht das, was die Linken und Vertreter der Migrationsindustrie wie Pro Asyl wollen. Das Modell ließe sich auch relativ schnell umsetzen. Was fehlt, ist der politische Wille, vor allem weil die Merkel-Regierung und die EU blockieren (EU-Oberbonze Juncker nannte den Vorschlag von Kurz „unmenschlich“ und nicht mit „europäischen Werten“ vereinbar).

    Merkels Verweigerungshaltung ist nicht irgendwelchen Prinzipien oder der Humanität geschuldet, wie von den Mainstream-Medien gerne behauptet wird, sondern beruht allein auf machtaktischen Erwägungen: Merkel will eine Regierungskoalition mit den linken Grünen nach der BTW 2017 und „empfiehlt“ sich deshalb mit einer linksgrünen Ausländerpolitik – auf Kosten unseres Landes. Das ist aus meiner Sicht der wahre Grund für den Irrsinn!

  102. Brummbär ratlos:
    Die DDR hatte über 2 Millionen sog.bewaffnete
    Kräfte.Ausgebildet an modernen Waffen,dazu
    Lager,Spitzel und Infrastruktur.Und dennoch
    ist kein einziger Schuss gefallen,als das Volk
    die Faxen dicke hatte!Und hier und heute ?
    Die Merkeljunta hat praktisch nix! Keine Stasi-
    armee,keine einsatzfähige Armee und vor allem
    auch keine Polizei die willens ist auf die
    eigenen Leute zu schießen! Mal abgesehen von einigen völlig verblödeten Rambos.
    In der Polizei hat sich über Jahre eine riesige Wut und ein unglaublicher Frust aufgebaut.Schuld daran sind-unter vielem Anderen
    -die sogenannten „Einzelgespräche“.Und das
    geht so: Beschwert sich ein Beamter über zb.
    eine kriminelle Großfamilie in seinem Revier,
    wird er von einem Vorgesetzten zu solch einem
    Einzelgespräch zitiert.Das läuft dann unge-
    fähr so ab-„So so,sie kommen also mit ihrem
    Bezirk nicht klar?Hmm,offensichtlich sind sie
    überfordert.Ich werde das weiterleiten und dann
    schaun wir mal“ Das funktioiniert immer!Und
    zwar immer von Oben nach Unten.Die ganze Hirarchie durch.Da überlebt nur der völlig
    devote und angepasste.Man hat ja schliesslich
    Familie.Nur so ist es zu erklären,dass solche
    Flachzangen wie Oberpol.Jäger noch im Amt
    sind.Da baut sich eine riesige Wut und Hass-
    welle auf. Bei der NVA in der DDR gab es einen weitverbreiteten Spruch: Wenn das hier mal
    losgeht dreh ich die Knarre sowieso um. Wer
    solch einer Lästerung überführt wurde ging für
    mindestens zwei Jahre in den Millitärknast.
    Aber vielleicht war diese Einstellung der ein-
    fachen Soldaten mit ein Grund,dass es eben nicht gekracht hat?

    Der Islam gehört nicht zu Europa !

    Hans-Heiner Behr

  103. @ #102 Tritt-Ihn (28. Aug 2016 13:42)
    Hamburg

    Konzert für eritreische „Flüchtlinge“ endet in
    ———————-

    Wann finden die Konzerte für deutsche

    – Obdachlose

    – sozial schwache Familien

    – alleinerziehende Mütter

    – in die Grundsicherung abgeschobene Rentner

    statt? Was ist mit dem Gleichbehandlungsgrundsatz?

  104. seit wann ist Somalia unsicher? Da fliegen sogar „Flüchtige / Verfolgte“ die hier Asylstatus haben nach Somalia um dort zu heiraten und bringen die Frau dann mit zurück nach Europa. Oder besuchen die Restfamilie dort in Somalia

  105. #102 Tritt-Ihn   (28. Aug 2016 13:42)  
    Hamburg
    Konzert für eritreische „Flüchtlinge“ endet in Massenschlägerei.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3414533
    Die unterbesetzte Hamburger Polizei kann ihre Schichten nicht mehr komplett besetzen, gleichzeitig wachsen die Aufgaben.
    Ich würde gerne mal hören, wie die Streifenpolizisten sich so privat über das Elitenprojekt Multi-Kulti unterhalten.

    Bei solchen Meldungen geht mir das Herz auf.

  106. #101 Jackson   (28. Aug 2016 13:37)  
    _________________________________________
    #86 Das_Sanfte_Lamm
    Das australische Modell (wobei Australien den Trumpf der geographischen Lage hat) dürfte sich ebenfalls herumgesprochen haben und trotzdem ist dort kein Ende in Sicht.

    _________________________________________
    Die Frage ist, wie viele illegale Zuwanderer kommen würden, wenn es das australische Modell nicht gäbe. Der Flüchtlingsdruck steigt ja weltweit und damit auch die Zuwanderungszahlen. Ein Chaos, das wir derzeit in Europa und speziell in Deutschland erleben, gibt es in Australien jedenfalls nicht.

    Wie ich bereits schrieb, werden die „Flüchtlinge“ mit völlig realitätsfremden Versprechungen gezielt nach Deutschland gelockt und auch wie mit einem Shuttleservice hierher gekarrt – was uns von Australien unterscheidet.
    Ohne dass den Primitivkulturen paradiesische Zustände versprochen werden, versuchen die trotzdem nach Australien zu gelangen.

  107. @ #105 Brummbehr (28. Aug 2016 13:49)
    Brummbär ratlos:
    Die DDR hatte über 2 Millionen sog.bewaffnete
    Kräfte.Ausgebildet an modernen Waffen,dazu
    Lager,Spitzel und Infrastruktur.Und dennoch
    ist kein einziger Schuss gefallen,als das Volk
    die Faxen dicke hatte!Und hier und heute ?
    ————————-

    Der erste Schuss wird garantiert auf einen deutschen Bürger fallen.

    Das war im Juni 1967 mit Benno Ohnesorg so,

    das war im August 2016 mit Adrian Ursache so,

    und wenn es soweit ist, wird es wieder so sein.

  108. #18 Fakten (28. Aug 2016 12:13)

    Es gibt eine Möglichkeit den Strom von Invasoren zu stoppen, die ich schon bei den somalischen Piraten vorgeschlagen habe:

    Eines dieser F-Boote muss versenkt werden. Das spricht sich sehr schnell herum und ist äußerst wirksam.
    Ich nenne das Selbstverteidigung.

    Andernfalls haben wir die Hölle auf Erden in unserem Land.
    Auch wenn die AFD nächstes Jahr 25 % erreichen sollte wird uns Das das Ruder nicht mehr herumreißen.

  109. Da rollt wieder frischer Nachschub für Mutti an.Unsere hiesige Sozen-Kreisvolkshochschule und ihre Helfershelfer können sich weiterhin für maximalpigmentierte Junggesellen den Arsch aufreißen.

  110. #2 buntstift

    Im Gegenteil. Liebe Österreicher, macht den Brenner auf. Winkt alle durch. Am besten noch diese Woche.

    Desto schneller bricht das System Merkel zusammen und über 2 Millionen Illegale werden wieder unterwegs nach Hause sein, ob sie willig sind oder nicht.

  111. Und Merkel guckt dümmlich zu, schweigt, tut nix oder posaunt: „Das schaffen wir!“
    Wer dieses Merkel wählt, ist auch schuldig und hilft mit, Deutschland zu zerstören.

  112. Das PROBLEM: Frontex sollte die Grenzen schützen und nicht noch weitere Millionen oder Milliarden Migranten nach Europa einladen. Hier liegt das Problem!

  113. #114 Jackson (28. Aug 2016 13:54)
    Gerade gefunden: Asylkrise kostet das kleine Österreich 91.537 Euro – pro Stunde!

    http://www.krone.at/oesterreich/so-viel-kostet-die-asylkrise-wirklich-91537-euro-pro-stunde-story-526766
    ++++

    Sind also ca. 802 Millionen Euro p. a., bei 8,7 Millionen Österreichern.
    Macht ca. 922 €/Österreicher/Jahr.
    Für Deutschland sieht die Rechnung so aus:
    3 Millionen Asylbetrüger x 30.000 €/Asylbetrüger/Jahr
    = 90 Milliarden €/Jahr.
    Dividiert durch 80 Millionen Deutsche (ohne Kuffnucken) = 1.125 €/Deutschen/Jahr.
    Also pro Kopf ca. 22 % mehr Belastung als für 1 Österreicher!

  114. #102 Tritt-Ihn (28. Aug 2016 13:42)
    Hamburg
    Konzert für eritreische „Flüchtlinge“ endet in Massenschlägerei.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3414533
    Die unterbesetzte Hamburger Polizei kann ihre Schichten nicht mehr komplett besetzen, gleichzeitig wachsen die Aufgaben.
    Ich würde gerne mal hören, wie die Streifenpolizisten sich so privat über das Elitenprojekt Multi-Kulti unterhalten.

    Wie pervers ist das denn?

    Für diese illegalen Asylforderer werden auch Konzerte veranstaltet.

    Die gehören in ein Frachtschiff gesteckt und dann raus aus Deutschland – fertig aus – Schmarotzer sind das. In Eritrea ist kein Krieg – die sollen dahin zurück wo sie hergekommen sind und dort ihr Land durch eigene Arbeit aufbauen, statt hier unseren Bedürftigen die Sozialkassen leerzufressen – Pack elendes!

  115. Dieser problematische Zustand ist politisch nicht mehr zu lösen und schon gar nicht mit demokratischen Mitteln.

    Anarchie-Revolution-Krieg.

    Wenn dann endlich alles geklärt ist, ein Neuanfang, einem neuen Zeitalter entgegen.

    Und danach eine anständige Diktatur, oder meinetwegen eine konstitutionelle Monarchie.

    Sonst wird das nichts!

  116. „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis in Italien alle Dämme brechen und Tausende Afrikaner eine Ausweichroute Richtung Deutschland nehmen wollen – über den Brenner, nach Tirol“, zitiert die Kronen Zeitung Wiener Regierungskreise.

    Das bezweifle ich, die Ausweichroute wird weniger über den Brenner führen, sondern viel mehr von Italien, via Schweiz nach Deutschland verlaufen.

    Die Vorboten des nächsten Flüchtlings-Tsunami sind schon an der Grenze zwischen Basel (CH) und Weil am Rhein (D) zu spüren.

  117. Sage mir einer dass diese maximalpigmentierten Wirtschaftsflüchtlinge irgendwo in Europa integrierbar oder gar willkommen sind (die Willkommensparteien und Bahnhofsklatscher mal ausgenommen). Wie soll das funktionieren? Also ich möchte von denen, welche Frau und Kinder zurück gelassen haben, keinen kennenlernen, weder als Nachbar, Arbeitskollege und schon gar nicht Freund haben. Das passt einfach nicht mehr, weil ihresgleichen sich durch ihr Verhalten nach Ankunft in Europa selber ausgegrenzt haben.

  118. #111 Lechfeld (28. Aug 2016 13:45)

    #56 PSI (28. Aug 2016 12:43)

    Für das Schlepperunwesen im Mittelmeer läßt sich eine ganz einfache Lösung finden: Auffanglager an der nord- oder westafrikanischen Küste. Für ein paar Milliarden findet sich garantiert ein Stammesführer oder sogar ein Staatschef, der dort eine Bleibe organisieren kann. Dort können sie dann die Wüste oder den Urwald urbar machen.
    ——————
    Oder eine griechische Insel – gegen Schuldenerlass. Habe ich hier schon vor Monaten gepostet und inzwischen spricht auch Petry davon. Die Realisation rückt immer näher!

  119. „Das schaffen wir“ sind totale sozialistische,propagandistische Argumentationslosigkeit.

  120. #111 Lechfeld

    Abkommen (Schengen, Dublin) sind multilaterale Verträge. Wenn diese von mehreren Seiten gebrochen werden, muß sich auch die BRD nicht mehr daran halten.

    Der Schengener Grenzkodex und die Dublin-VO sind keine bilateralen Verträge, sondern EU-Verordnungen, also allgemeine Rechtsakte der Europäischen Union, die in allen Mitgliedsstaaten wie ein nationales Gesetz unmittelbar gelten.

    Wenn man da raus will, müsste Deutschland die Europäischen Verträge kündigen und die EU verlassen. Hätte ich persönlich nichts dagegen, politisch ist das aber kaum und schon gar nicht kurzfristig durchsetzbar. Das fordert nicht einmal die AfD.

  121. —– Sondermeldung —–

    Bonn: Saudi-Arabien schließt König-Fahd-Akademien!

    und es kommt noch besser:

    Saudi-Arabien schließt die umstrittene König-Fahd-Akademie in Bonn – und stoppt auch den Aufbau einer saudischen Schule in Berlin.

    Klasse, den Saudis gehen die Petrodollars aus. Den anderen Scheichs dürfte es nicht viel besser gehen.

    Auch die Islamisierung durch saudischen Moscheebau dürfte ins stocken geraten.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/islam-in-deutschland-saudi-arabien-gibt-koenig-fahd-akademien-auf/14464982.html

  122. #111 Lechfeld

    Für das Schlepperunwesen im Mittelmeer läßt sich eine ganz einfache Lösung finden: Auffanglager an der nord- oder westafrikanischen Küste. Für ein paar Milliarden findet sich garantiert ein Stammesführer oder sogar ein Staatschef, der dort eine Bleibe organisieren kann. Dort können sie dann die Wüste oder den Urwald urbar machen.

    Ich denke nicht, daß sich irgendein nordafrikanischer Staat Millionen von „Flüchtlingen“ aufladen will, die eigentlich nach Europa weiterreisen möchten und ein permanenter Unruheherd sein würden. Die Maghreb-Staaten nehmen ja nicht mal ihre eigenen Bürger wieder zurück, die sich ebenfalls in großer Zahl auf den Weg in die europäischen Sozialstaaten und vor allem nach Deutschland machen.

    Außerdem: Soll sich die EU bei der Flüchtlingsproblematik tatsächlich von irgendwelchen korrupten Regimen in Afrika abhängig machen? Wohin das führt, zeigt der unsägliche Deal mit der Erdogan-Türkei. Da gefällt mir der Vorschlag mit den griechischen Inseln sehr viel besser!

  123. Hab in Italien ein Ferienhaus ganzjährig gemietet und halte mich deshalb viel in diesem Land auf. Überall sieht man Schwarze und auch in den entlegensten Dörfern laufen Kopftuchträger herum. Wenn man Italiener fragt, so sind alle gegen diese Invasoren. Nur die linke Regierung(die vierte linke Regierung ohne dass eine Wahl statt gefunden hätte) lässt alles ins Land, was 2 Meter von der afrikanischen Küste entfernt ist. Der Ministerpräsident wird mir Mr. Bean verglichen, nur dass letzterer als besser geeignet bezeichnet wird, Italien zu regieren.

  124. #127 Die Wehr (28. Aug 2016 14:23)

    Das bezweifle ich, die Ausweichroute wird weniger über den Brenner führen, sondern viel mehr von Italien, via Schweiz nach Deutschland verlaufen.

    Die Vorboten des nächsten Flüchtlings-Tsunami sind schon an der Grenze zwischen Basel (CH) und Weil am Rhein (D) zu spüren.

    Sehe ich genau so, in den nächsten Wochen wird eine regelrechte Negerschwemme von Italien nach Deutschland einsetzen und die Mutti der Fremden, die Rabenmutter für`s Deutsche Volk wird wie immer nur Maulaffen feilhaltend zuschauen, wie die Illegalen in unser Land einbrechen.

    Das ist keine Mutti für deutsche, es ist eine politische Schlampe die liderliche Abreit leistet. Weg mit Angela Merkel! Als Persona non grata im eigenen Volk kann man keine Kanzlerin mehr sein.

  125. Ich habe den Eindruck das die AFD, in der für viele Bürger verzweifelten Lage, was die Politik betrifft, inzwischen den letzten Rettungsanker darstellt. Verständlich bei dem was hier im Land läuft. Aber, warum hört man so wenig von denen, alles läuft doch für sie?

  126. Aber, warum hört man so wenig von denen, alles läuft doch für sie?
    ___________
    Eben drum!

  127. @#7 Chrmenn:

    Ich verstehe nicht das Problem:

    Auffischen, zu essen geben, trocknen lassen, zurückbringen…
    Wer kaum Aussicht hat auf Asyl, da muss es doch möglich sein, das Verfahren abzukürzen.
    Wer illegal aus einem sicheren Drittland einreist, den kann man doch dorthin auch wieder loswerden. Warum passiert das nicht?

    Natürlich wäre das kein Problem, wenn es gewollt wäre. Aber es ist nicht gewollt.

    Es ist doch nicht so, dass diese Asylanten aus eigenem Antrieb kommen. Sie werden gezielt mit großem Propaganda-Aufwand in einen Goldrausch (geschenktes Haus und Auto, toller Job) mit Torschlusspanik (womöglich sind bald die Grenzen dicht, dann ist deine Familie die einzige gelackmeierte im Dorf – also sofort los) versetzt und professionell geschleust.

    Und das geschieht aus Kreisen heraus, die weit über einer lächerlichen Merkel oder der entsprechenden italienschen Pappfigur stehen.

    Sie sind eine Kriegswaffe zur Zerstörung der europäischen Völker.

    da muss doch auf rechtlichem Wege etwas zu machen sein.

    Ich glaube nicht, dass es INNERHALB des Systems eine Möglichkeit gibt, etwas dagegen zu tun. Für Privatmenschen uns gibt es gar keine Möglichkeit, und ich denke auch nicht, dass die Zeit schon reif ist. Wir haben die Aufgabe zu begreifen, was vor sich geht, und wichtig: Wirklich Krisenvorsorge betreiben. Ich bin zuversichtlich, dass der böse Plan nicht aufgehen wird, aber ich fürchte, es wird noch eine Weile schlimmer werden, und diese Weile müssen wir alles für unser Überleben und vor allem das unserer Kinder tun. Das ist wichtiger als Politik.

  128. #135 Ramon Castro (28. Aug 2016 14:43)

    Ich habe den Eindruck das die AFD, in der für viele Bürger verzweifelten Lage, was die Politik betrifft, inzwischen den letzten Rettungsanker darstellt. Verständlich bei dem was hier im Land läuft. Aber, warum hört man so wenig von denen, alles läuft doch für sie?
    ————————
    Die Medien finden derzeit nix Negatives über uns – deshalb hört man Nichts von uns!

  129. OT

    Linksextremisten in Leipzig haben dieser Tage wieder mehrere Anschläge auf Büros und Fahrzeuge von AfD-Politikern verübt:

    http://www.mdr.de/sachsen/anschlaege-afd-100.html

    Und was macht der rote OB Jung? – Der verurteilt die Anschläge zwar, spricht aber von „schwerer Kriminalität“, die keinen politischen Hintergrund habe. Falsch, Herr Jung, diese Taten sind politisch motiviert. Es handelt sich um linken Terror!

  130. Nur schon Ägypten, von dem zunehmend illegale Einwanderer nach Italien kommen, ist ein völlig hoffnungsloser Fall. Da nur vor allem das Nildelta und ein ganz schmaler Saum den Nil entlang dauerhaft bewohnbar ist, drängen sich dort auf einer Fläche, die kaum größer als Niedersachsen ist, inzwischen 89 Millionen Menschen, und das Land wurde zum weltgrößten Importeur von Lebensmitteln.

    Die Terroranschläge der Anhänger Satanallahs haben inzwischen dafür gesorgt, dass der Tourismus, die zweite große Einnahmequelle nach dem Suezkanal, weitgehend versiegte.

    Hier die fatale Bevölkerungsentwicklung:

    1950: 21,5 Mio. Einwohner
    1980: 45 Mio.
    2015: 89 Mio.
    2055: vermutlich 170 Mio.
    2100: 360 Mio.?

    Das Konzept der Familienplanung ist den Ägyptern nicht zu vermitteln, und niemand wird es wagen, den demonstrierenden arbeitslosen jungen Männern dort klarzumachen, dass sie selbst, also ihre riesige und permanent anschwellende Masse, der Hauptgrund für ihre Misere sind.

  131. 100 Fragezeichen
    „die deutschen sind ein verachtenswertes volk“

    Sind Sie sicher, daß Sie sich hier richtig befinden?

  132. #132 Jackson (28. Aug 2016 14:29)

    Wenn man da raus will, müsste Deutschland die Europäischen Verträge kündigen und die EU verlassen.

    Ich habe übrigens nicht bilaterale, sondern multilaterale Verträge geschrieben.

    Anscheinend haben Sie den Inhalt meines Kommentars nicht verstanden oder verstehen wollen.

    Warum müssen wir uns an multilaterale Abkommen/Verträge/Übereinkommen halten, wenn es die anderen Vertragsteilnehmer nicht tun? Und dafür müssen die noch nicht einmal die EU verlassen.

    Ich denke nicht, daß sich irgendein nordafrikanischer Staat Millionen von „Flüchtlingen“ aufladen will, die eigentlich nach Europa weiterreisen möchten und ein permanenter Unruheherd sein würden.

    Die finden sich schon. Lieber habe ich einen Unruheherd in Afrika, als in Griechenland oder in Deutschland.

    Außerdem würden nicht Millionen in diesem Auffanglager in Afrika landen, sondern höchstens ein paar Tausend. Wenn sich nämlich herumspricht, daß die Insassen jedes Schlepperkahns nicht im Schlaraffenland, sondern in der libyschen Wüste landen, wird denen die Lust auf ihre Bootstouren ganz schnell vergehen.

  133. #143 Eduardo   (28. Aug 2016 15:16)  
    Nur schon Ägypten, von dem zunehmend illegale Einwanderer nach Italien kommen, ist ein völlig hoffnungsloser Fall. Da nur vor allem das Nildelta und ein ganz schmaler Saum den Nil entlang dauerhaft bewohnbar ist, drängen sich dort auf einer Fläche, die kaum größer als Niedersachsen ist, inzwischen 89 Millionen Menschen, und das Land wurde zum weltgrößten Importeur von Lebensmitteln.
    Die Terroranschläge der Anhänger Satanallahs haben inzwischen dafür gesorgt, dass der Tourismus, die zweite große Einnahmequelle nach dem Suezkanal, weitgehend versiegte.
    Hier die fatale Bevölkerungsentwicklung:
    1950: 21,5 Mio. Einwohner
    1980: 45 Mio.
    2015: 89 Mio.
    2055: vermutlich 170 Mio.
    2100: 360 Mio.?
    Das Konzept der Familienplanung ist den Ägyptern nicht zu vermitteln, und niemand wird es wagen, den demonstrierenden arbeitslosen jungen Männern dort klarzumachen, dass sie selbst, also ihre riesige und permanent anschwellende Masse, der Hauptgrund für ihre Misere sind.

    Die unkontrollierte und unkontrollierbare Explosion der Bevölkerungszahlen ist ein gemeinsames Merkmal aller kulturell mohammedanisch geprägten Länder und Schwarzafrikas.
    Syriens Bevölkerungszahl explodierte von 4,5 Mio. auf 22 Mio. – fast ausnahmslos in den dort lebenden bindungsfernen mohammedanischen Unterschichten.
    Man sollte versuchen, sich vorzustellen, wenn in Deutschland die gleiche Entwicklung abliefe und anstatt jetzt 80 Mio. innerhalb weniger Jahrzehnte 400 Mio. Menschen leben würden und der Großteil davon wären kulturfremde Migranten.

  134. #147 Der Wikinger (28. Aug 2016 15:31)

    Es wird gnadenlos weiter geflutet in Germoney

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/08/26/taeglich-13-zuege-und-190-busse-mit-fluechtlingen-in-die-brd-eilmeldung-bitte-teilen/?_utm_source=1-2-2
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ist bekannt, über welche Grenzen und wo diese ungebetenen Mitfresser in die BRD kommen?

    Heute hören wir, dass BAMF-Weise mit 300.000 Flüchtlingen 2016 rechnet.

    Wohin mit denen, wo endet das?
    Wer wehrt sich?

    Wie in Sebnitz sollte die dort Ansässigen die Übergänge blockieren.

  135. #143 Eduardo

    Wir in Europa müssen sofort beginnen eine Art Quarantäne Richtung Moslemstaaten/Afrika/Asien einzurichten, so wie es Australien gemacht hat. Schon heute muss die klare Botschaft Richtung Islamstaaten/Afrika/Asien gehen, eure überflüssige Bevölkerung werden wir nicht in Europa aufnehmen. Dazu müssen aber erst alle Hierarchieebenen von den alten ideologischen und verbrauchten Kräften gesäubert werden und durch neue tatkräftige Entscheider und Ausführende ersetzt werden.

    Bei der Bevölkerungsentwicklung dürfte eh klar sein, dass eine neue Generation EU-Politiker falls es nötig ist auch mit absoluter Härte militärisch gegen Schlepperschiffe vorgehen wird. Und je eher wir ein Moslemstaat werden (falls sich die Deutschen/Europäer als zu schwach zeigen das Ruder drastisch herumzureißen), umso so härter wird die Reaktion ausfallen. Oder glauben die naiven Buntpolitiker etwa, dass die Moslems, falls die hier die Macht übernehmen, den dann noch vorhandenen Restreichtum (Beute) mit den XXX Millionen Schwarzafrikanern teilen werden.

  136. Lösungen um diesen Tsunami zu stoppen wurden bereits zig fach genannt. Ist ja auch nicht gar so schwer. Der Sozialleistungsmagnet, die Merkel Einladung, Grenzen, offen wie Scheunentore. Europas Schiffe retten aus Seenot und schippern an die Europäische Küste. Danach geht es mit Merkeltours direkt ins Schlaraffenland. Abschiebungen finden so gut wie gar nicht statt. Wer macht sich da nicht auf die Socken? Wieso sollten diese Länder nicht gleich die Gelegenheit beim Schopf greifen und ihre Gefängnisse lehren. Mir kann niemand mehr erzählen, daß das nicht gewollt ist. Bewußt wurden die „Leistungsträger“ aus der dritten Welt eingeladen. Die da oben wissen, mit was für Leuten wir geflutet werden. Fr. Merkel hat sich die Verteilung nur etwas anders vorgestellt, damit sich in D möglichst lange kein Widerstand regt. Aber auf keinen Fall sollten wir leer ausgehen, jetzt kriegen wir eben noch mehr. Naja, dann geht es halt schneller mit der Destabilisierung.

    War nie ein Aluhut-Träger. Über sogenannte Verschwörungstheorien habe ich immer gelächelt. Seit September 2015 ist mir das Lachen aber gründlich vergangen.

  137. Italien ist Landungsstützpunkt und Transitland moslemischer Landstreitkräfte.Wenn jemand ins Chaos gestürzt wird,ist das Buntschland.
    Die grosszügige deutsche Sozialtitte nährt seine Invasoren bis zum grossen Knall.

  138. #151 Der Wikinger

    Wenn das so stimmt, dann wären das so ungefähr 8-10000 illegale Siedler (die meisten Asylbetrüger) pro Tag.

  139. Italien hat doch maßgeblich den Schlauchbootnegern zum Erfolg verholfen, und nun Kollaps, widerspricht sich das nicht? Ja, und nun laden EU-Kriegsschiffe pausenlos Geschenkneger auf italienischem Hoheitsgebiet ab, weil Italien nichts dagegen unternimmt. Ursache und Wirkung.

  140. #152 martin67 (28. Aug 2016 15:41)

    Heute hören wir, dass BAMF-Weise mit 300.000 Flüchtlingen 2016 rechnet.

    Die lügen heute aber wieder schlecht.

    Und wird FamilienBrüder- und Gebärmaschinennachzug als „Flüchtlinge“ gezählt?

    Wir stecken Oberkante Unterlippe in einer einzigen großen Lüge.

  141. #145 Lechfeld

    Ich habe übrigens nicht bilaterale, sondern multilaterale Verträge geschrieben.

    Egal ob bilateral oder multilateral, die von Ihnen genannten Rechtsgrundlagen sind keine Verträge, die man auf die Schnelle kündigen könnte – und nur darum geht es in der Diskussion -, sondern mittlerweile Teil des Rechtsbestandes der EU. Diesen Regeln könnte sich Deutschland nur entziehen, wenn es die EU verließe.

    Im übrigen sind es nicht in erster Linie die anderen europäischen Staaten, die diese Regeln gebrochen haben, es war Frau Merkel, die Deutschlands Grenzen geöffnet hat, was nicht erforderlich gewesen wäre und auch die Europäischen Verträge nicht vorschreiben.

    Natürlich kann man kritisieren, daß Griechenland und Italien die Regeln der Dublin-Verordnung und des Schengener Grenzkodex nicht einhalten, weil sie die illegalen Zuwanderer nicht registrieren und einfach nach Mitteleuropa weiterziehen lassen. Nur, was sollen denn diese wirtschaftlich ohnehin schwer angeschlagenen Staaten machen, wenn Hunderttausende „Flüchtlinge“ an ihren Küsten anlanden? Deren Politiker sehen sich dem Druck ihrer Wähler ausgesetzt, die in ihrer überwiegenden Mehrheit die „Flüchtlinge“ ebenso wenig in ihrem Land sehen wollen wie die meisten Deutschen.

    Und vor allem: Warum kommen die Migranten überhaupt in großer Zahl nach Europa? – Weil sie Bundeskanzlerin Merkel mit ihrer unsäglichen „Willkommenskultur“ und ihrer einfältigen „Wir-schaffen-das-Rhetorik“ eingeladen hat. Da sagen die Regierungen der anderen EU-Staaten nicht zu unrecht, daß sich Deutschland gefälligst auch um die Leute kümmern soll. Motto: Wer bestellt, der soll auch bezahlen!

    Verantwortlich für die Massenzuwanderung nach Europa und Deutschland und das damit verbundene Chaos sind nicht die anderen EU-Staaten, sondern Angela Merkel, die aus machttaktischen Gründen linksgrüne Ausländerpolitik betreibt (siehe mein Posting #115). Das Problem heißt Merkel und dieses Problem muß der deutsche Wähler endlich lösen!

  142. #148 ujott (28. Aug 2016 15:21)

    Aber irgendwie hat er doch recht…

    Ich bin stolz, Deutscher zu sein, aber gleichzeitig verachte ich die Schafsherde zutiefst.

    Dumm sein und Arbeit haben – das ist das Glück. So sprach mal ein Deutscher und er meinte damit wohl die Deutschen.

  143. WTC (28. Aug 2016 16:04)
    Die Negerflut kommt. Wie können wir sie aufhalten?
    ______
    Überhaupt nicht!

  144. @#152 martin67:

    Heute hören wir, dass BAMF-Weise mit 300.000 Flüchtlingen 2016 rechnet.

    Wohin mit denen, wo endet das?

    Das wissen wir noch nicht. Schwere Zeiten werden sich nicht vermeiden lassen – im Grunde gab es nie die Möglichkeit dazu – aber das Ende ist das noch lange nicht.

    Wer wehrt sich?

    Wir können das nicht.

    Es ist enorm wichtig, dass sich das jeder klarmacht!

    Es geht mir nicht darum, Leute zum Nichtstun anzuregen. Das ist gar nicht notwendig, denn es wird ohnehin (auch ohne diese Anregung) nichts getan, weil es für unbewaffnete Privatpersonen NICHT MÖGLICH ist, sich effektiv zu wehren.

    Also kein schlechtes Gewissen, kein „Wir sind ein blödes Volk“-Gezeter. Manchmal gehen Dinge einfach wirklich nicht. Wer sehr stark demokratisch geprägt ist, neigt dazu, dem Vok Allmachtsfantasien zuzutrauen. Das führt zu Resignation und im schlimmsten Fall sogar zu Selbsthass.

    Weg damit!

    Ich weiß, dass die Untätigkeit für Männer – und insbesondere jüngere Männer – sehr schwer ist. Aber wenn glasklar ist, dass es UNMÖGLICH ist, derzeit effektiv etwas zu ändern, wird es erträglicher und zehrt nicht zu allem Überfluss auch noch am Selbstbewusstsein und der seelischen Stärke. Wir werden die noch brauchen.

    Wie in Sebnitz sollte die dort Ansässigen die Übergänge blockieren.

    So etwas ist aber keineswegs sinnlos und genauso wie die Aktion der Identitären am Brandenburger Tor eine ganz tolle Sache für all diejenigen, welche die Untätigkeit nicht aushalten.

    Es muss aber klar sein, was es ist (rein symbolisch) und was es nicht ist (etwas, das die Politik beeinflusst oder Asylanten fernhält). Wenn da falsche Erwartungen dranhängen, kann auch das zur großen Enttäuschung und Resignation führen. Dann ist es ein Eigentor.

    Das Symbolische darf man aber nicht unterschätzen. Es gibt unseren Landsleuten die Bestätigung, dass sie mit ihrem unguten Gefühl angesichts der Lage nicht alleine sind.

  145. Alle, die hier auf die Italiener schimpfen:

    Italien ist genauso verblendet wie Griechenland

    Die italienische Marine wollte das einzig sinnvolle tun, nämlich die „Flüchtlinge“ auffischen und wieder zurück nach Afrika bringen.
    Das wurde ihnen vom europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verboten!

    So gesehen hätte ich vollstes Verständnis dafür, wenn Italien die Invasoren in den Rest der EU durchwinkt.
    Vor allem in die vollverblödeten Länder wie Deutschland, wo Linke von „Menschengeschenken“ faseln, ohne das Tomaten und faule Eier fliegen.

    Italiener und Spanier wären die ersten, die ihre Küsten für Invasoren dicht machen würden, wenn sie dürften

  146. Das System kollabiert,wenn das Sozialsystem kollabiert.Der Countdown zählt bereits herunter,bei gleichzeitigem Anstieg moslemischer Invasoren.

  147. Muslime in der Form von Niggern aus Afrika sind das schlimmste, was Europa passieren kann.

    Neben in gleicher Nummer unterdurchschnittlichen IQ – um 20 Punkte hoehere Testosteronladung,

    das einzige, was diese primitivst-rueckstaendigen Hitzeresistenden mitbringen, ansonsten besser im trop. Urwald aufgehoben.

  148. #164 Eugen von Savoyen (28. Aug 2016 16:14)

    Die italienische Marine wollte das einzig sinnvolle tun, nämlich die „Flüchtlinge“ auffischen und wieder zurück nach Afrika bringen.
    Das wurde ihnen vom europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verboten!
    ++++++++++++++++++++++++++

    Nehmen wir mal an, das war so.

    Was hätten denn diese EUGH-Justizhuren machen wollen, wenn die Italiener ihre eigene Marine befehligen?

    Das ist doch alles ein riesiger Nonsens mit dieser Institutionen.

    Dass sich die Ungarn oder Polen nicht daran halten, ist der beste Beweis, dass zumindest ein Teil Souveränität erhalten geblieben ist.

  149. Diese Politik muss rein rechnerisch schon zum Kollaps führen,es gibt jede Menge an Invasoren,einfach zuviele um sie beherrschen und finanzieren zu können,tja und dann muss die Grenze oder das Meer dicht gemacht werden,das ist nur logisch und führt auch nicht daran vorbei.

  150. #160 Jackson (28. Aug 2016 16:05)

    Nur, was sollen denn diese wirtschaftlich ohnehin schwer angeschlagenen Staaten machen, wenn Hunderttausende „Flüchtlinge“ an ihren Küsten anlanden?

    Da kommen einem ja glatt die Tränen. Was sie machen sollen, habe ich geschrieben. Ab in ein Auffanglager nach Nordafrika.
    Wenn ich Sie recht verstehe, können Italien und Griechenland europäische Verträge brechen und illegale Eindringlinge hierher weiterleiten, damit wir uns dann an dieselben Verträge halten müssen.

    Merkel hatte gar nicht die Vollmacht, jemanden einzuladen. Ein Rechtsbruch bedeutet nicht, daß anschließend der Rechtsbruch zu Recht wird.

  151. #161 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende :

    Aber irgendwie hat er doch recht…

    Nein, hat er nicht. Er käut widerlichste Propaganda wider.

    Ich bin stolz, Deutscher zu sein,

    Wirklich? Es hört sich eher ein bisschen trotzig an, dabei hast Du so einen schönen Nickname gewählt.

    aber gleichzeitig verachte ich die Schafsherde zutiefst.

    Das geht mir manchmal auch so, aber es ist nicht richtig. Die menschliche Natur ist eben so. Das ist keineswegs typisch deutsch, das ist menschlich. Das ist auch gut so, Gemeinschaft funtkioniert nur mit einer großen Zahl von Herdentieren.

    Dumm sein und Arbeit haben – das ist das Glück. So sprach mal ein Deutscher

    Das glaube ich nicht. Das hast Du erfunden. Und das passt auch nicht zu uns. Wir sind nicht dumm, und wir haben das Wort „Beruf“ (das von Berufung) kommt – und das ist etwas ganz anderes als das Wort „Job“, das sich von außen breit gemacht hat.

    Man muss deswegen nicht stolz sein. Aber ich bin sehr glücklich , Deutsche zu sein. Versuch das auch. Es gibt ganz viel Grund dazu.

  152. Wenn wir die sich abzeichnende Negerschwemme nicht verhindern, wird das verheerende Außmaße und Folgen für den ohnehin schon lädierten sozialen Frieden in Deutschland haben.

  153. MODERNER KOLONIALISMUS.

    Europa wird neuerdings von Negern in einer Weise kolonialisiert, die alles was Ende des 19en Jahrhundert in Schwarzafrika ablief zu Kinkerlitzchen verblassen lässt. Die Erinnerung an dieser Kolonisierung muss dann auch getilgt werden. Das Afrikanische Viertel zu Berlin ist für den Schwarzafrikaner Mnyaka Sururu Mboro deshalb ein Schandfleck. Dieser Herr ist im Vorstand des Vereins „Berlin Postkolonial“. Es ist selbstverständlich viel leichter sich über Berliner Strassennahmen – wie Mohrenstrasse – auf zu regen als die korrupten Regime die Schwarzafrika momentan verheeren zu bekämpfen. Das würde ausserdem von der Tatsache ablenken dass die Neger anno dazumal von den Kolonialherren besser regiert wurden als von den heutigen Schwarzen Machthabern (Mugabe usw.) und dass uns dieses Schicksal beim Fortsetzen der Völkerwanderung auch hierzulande zu ereilen droht.
    http://www.sueddeutsche.de/leben/kolonialgeschichte-wisst-ihr-wie-mohrenstrasse-in-unseren-ohren-klingt-1.3134151

  154. Fragt doch mal warum in Spanien keine Schiffe mit Asylbewerber ankommen….
    Richtig die haben abkommen mit Afrika .Die Asylanten werden direkt wieder an den Strand zurück gebracht wo sie herkommen.
    Komisch das das nicht in Italien geht ???

    Das ginge auch in anderen Ländern,ist nur von den USA und Merkel nicht gewollt !!!!

  155. Schon über 100.000 afrikanische Migranten sind dieses Jahr über die zentrale Mittelmeerroute von Libyen her an Italiens Küsten angekommen – genau 101.851 bis zum 19. August. Und es werden immer mehr: derzeit kommen jede Woche etwa 2000.

    Bei 34 Kalenderwochen im Zeitraum 1.1.-19.8.16 kamn bisher jede Woche rund 3000 Afrikaner. Wenn jetzt 2000 pro Woche kommen sind das weniger. Die Schlussfolgerung ist also falsch!

  156. #172 Lechfeld

    Da kommen einem ja glatt die Tränen. Was sie machen sollen, habe ich geschrieben. Ab in ein Auffanglager nach Nordafrika.

    Es gibt aber keine Auffanglager in Nordafrika. Und die einzurichten, ist schwierig, weitaus schwieriger jedenfalls, als die illegalen Zuwanderer auf Inseln in der EU unterzubringen. Außerdem: Viele der Migranten kommen aus nordafrikanischen Ländern.

    Wenn ich Sie recht verstehe, können Italien und Griechenland europäische Verträge brechen und illegale Eindringlinge hierher weiterleiten, damit wir uns dann an dieselben Verträge halten müssen.

    Ich habe nicht geschrieben, daß diese Länder das Recht brechen dürfen, ich habe versucht deutlich zu machen, warum sie das tun und wer dafür verantwortlich ist.

    Merkel hatte gar nicht die Vollmacht, jemanden einzuladen. Ein Rechtsbruch bedeutet nicht, daß anschließend der Rechtsbruch zu Recht wird.

    Ob Merkel die Vollmacht hatte, Migranten aus aller Welt nach Deutschland einzuladen oder nicht, interessiert die Zuwanderer herzlich wenig. Sie kommen, weil sie sich eingeladen fühlen.

  157. #173 Marnix

    So etwas nennt man frech und dreist. Neben den Moslems fallen gerade die Schwarzen durch ihre aggressive Agitation gegen unsere Kultur/Tradition auf. Denen passt auch fast nichts, überall wittern die Rassismus oder Kolonialismusverherrlichung und spielen diesen Joker, so wie die Moslems, bei jeder sich bietenden Gelegenheit aus. Das Problem ist, dass diese antideutschen/-weißen Mainstreammedien ihnen eine Bühne geben auf der sie sich austoben können.

    Am schlimmsten sind aber die Ausländer, die hier herkommen und dann feststellen es ist ja gar nicht wie in meiner Heimat und hier wohnen ja so viele Deutsche. Die dann schamlos fordern wir Deutsche sollten gefälligst die Grenzen für die Masseneinwanderung öffnen und uns daran erfreuen dass unsere Heimat zerstört wird, nur damit sich HerrFrau Ausländer fühlt wie in der Heimat.

    Mit Sicherheit stecken da auch gewisse NGOs und Stiftungen dahinter.

    Ich möchte mal die Reaktion z.B. der Türken (auch die in der BRD) erleben wenn 15 Millionen Han-Chinesen und Schwarzafrikaner die Türkei fluten würden. Ode wenn ein afrikanisches Land mit Han-Chinesen geflutet wird so wie derzeit Deutschland durch Moslems und Schwarze.

  158. @ #151 Der Wikinger (28. Aug 2016 15:31)
    Es wird gnadenlos weiter geflutet in Germoney
    ———————–

    Weil gnadenlos weiter nur diskutiert, gejammert und „abgewogen“ wird. Anstatt endlich knallhart zu handeln.

  159. Es ist nicht in Ordnung, hier Italien zu beschimpfen. Die Invasoren werden auf deutschen Schiffen von Libyen nach Italien transportiert. Italien hätte sicherlich nichts dagegen, wenn die Deutschen ihre Gäste gleich ganz auf dem Seeweg von Libyen nach Deutschland brächten.

    Man muss es immer wieder deutlich sagen: schuld ist Deutschland. Deutschland, und nur Deutschland, hat es in der Hand, durch Änderung nationaler Sozialgesetze, den Zustrom schlagartig zu beenden. Aber Deutschland will nicht. Was gibts denn da zu reden? Wo ein Wille wär, da wäre auch ein Weg. Es liegt nur & ausschließlich (na ja, sagen wir, zu 96,3 %) an Deutschland.

    Schweden hat (vor ein paar Monaten) von heute auf morgen die Grenze komplett dichtgemacht, und anscheinend war das juristisch möglich, gell, denn Schweden ist ein Rechtsstaat, und Schweden unterwirft sich grad so dem Menschenrechtsgerichtshof und dem Völkerrecht und allen möglichen internationalen Verträgen wie Deutschland, und in Schweden geht es. Also hindert internationales Recht auch Deutschland nicht daran, sein nationales Recht realistischer zu gestalten. Aber Deutschland will nicht.

  160. #166 Nuada

    Ihre Sichtweise erscheint mir sehr fatalistisch. Tun können wir gegen die Massenzuwanderung nichts, also abwarten, bis Deutschland den Bach heruntergegangen ist? Oder auswandern? Wie sieht denn Ihre Lösung aus? Kopf in den Sand stecken und sich über die eine oder andere symbolische Aktion anderer freuen, die aber im Ergebnis auch nichts bringt? Der deutsche Schlafmichel lässt grüßen!

  161. „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis in Italien alle Dämme brechen und Tausende Afrikaner eine Ausweichroute Richtung Deutschland nehmen wollen – über den Brenner, nach Tirol“

    In Tirol sind seit Monaten alle Waffengeschäfte ausverkauft, es gibt kaum noch Munition – der Brenner wird eine natürliche Grenze des Ansturmes bilden – auch ohne den Grenzzaun.

  162. #179 cruzader (28. Aug 2016 17:09)
    „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis in Italien alle Dämme brechen und Tausende Afrikaner eine Ausweichroute Richtung Deutschland nehmen wollen – über den Brenner, nach Tirol“

    In Tirol sind seit Monaten alle Waffengeschäfte ausverkauft, es gibt kaum noch Munition – der Brenner wird eine natürliche Grenze des Ansturmes bilden – auch ohne den Grenzzaun.
    ++++

    Du meinst, dass die Tiroler Wildschützen die Negerinvasion rechtzeitig stoppen können?

  163. #164 Istdasdennzuglauben (28. Aug 2016 16:07)
    WTC (28. Aug 2016 16:04)
    Die Negerflut kommt. Wie können wir sie aufhalten?
    ______
    Überhaupt nicht!
    ++++

    Ich setze auf die Tiroler Wildschützen! 🙂

  164. @ #23PSI Für die Neuen hier:

    Zitat von Houari Boumedienne, Staatspräsident Algeriens, 1974 auf einer Rede vor der UN-Vollversammlung:

    „Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Halbkugel verlassen um in die nördliche einzudringen aber sicherlich nicht als Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu erobern, indem sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern bevölkern. Der Bauch unserer Frauen wird uns den Sieg bescheren.“

    Diese unverholene Drohung ist eine Kriegserklärung der islamischen Welt an die europäischen und nordamerikanischen Völker!

    Jetze ich:
    Oswald Spengler 1923: „….Und Horden niederer Menschen werden sich ueber Mitteleuropa ergiessen, sie werden pluendern, rauben und morden. Eine schwache Ochlokratie wird sie gewaeren lassen…“

  165. Hello Africa…
    Wenn ich diese ganzen Jungmannen sehe, dann bekomme ich Angst! Wenn da hübsche junge Negerinnen oder orientalische Jungfrauen kämen, würde ich das gut finden, da wir zu viele Männer in Deutschland haben!
    Diese ganzen alleinleinreisenden Männer sind für unsere Sozialindustrie zwar ein Segen, da die von Elend lebt aber bezahlt wird dies von unserer produktiven Arbeit. Hier kommen keine Fachkräfte, sondern nicht mal Hilfsarbeiter, die uns ein Leben lang auf der Tasche liegen und nur Mist bauen. Aber Hauptsache, die konsumieren schön und kurbeln so die Wirtschaft an; dies ist zwar auch nur wieder Wohlstand auf Pump bzw. wieder diese typische neu-deutsche Subventionswirtschaft, wie damals die Abwrackprämie…
    Es muss als noch schlimmer kommen, ehe der Michel aufwacht!

  166. #83 Donna Camilla (28. Aug 2016 13:09)

    „Unkontrollierte Abreisen“ von Flüchtlingen
    Konstanzer Landrat verärgert über Schweizer: „Sichern ihre Grenzen nicht!“
    Immer mehr Flüchtlinge kommen über die Schweiz nach Deutschland – vor allem nach Konstanz. Grund dafür soll eine langjährige Praxis sein, wonach Flüchtlinge aus Kapazitätsgründen in Städte an der deutschen Grenze gebracht werden. Der Konstanzer Landrat Frank Hämmerle nimmt das zum Anlass, die laschen Grenzkontrollen der Schweiz zu kritisieren.

    Der Konstanzer Landrat scheint sich in der Adresse geirrt zu haben, wenn er meint, die Schweiz habe die Folgen des deutschen Wahns auszubaden, er sollte sich vielleicht an seine Führerin wenden mit dem Vorschlag, bitte die Genzen zu sichern und nicht ganz Europa mit dem Grössenwahn made in Germany zu zu belästigen. Die Grenzen im Tessin werden übrigens bald gestürmt. Das ist Merkels Werk, Herr Hämmerle.
    Im übrigen geht dieser Herr mit den Schweizer Internationalsozialisten konform, die heute zu schaffen hoffen, was 10917 in Zimmerwald nicht geschafft wurde.
    ______________________

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Probleme-in-Asylzentren-nehmen-zu-17947827

    In Schweizer Asylunterkünften ist die Zahl von Gewaltsituationen gestiegen. Alkohol spielt dabei eine wichtige Rolle.

    Der Islam spielt natürlich keine Rolle für die Funktionäre der Asylindustrie.

    Im ersten Quartal dieses Jahres mussten die Sicherheitsdienste in den Asylzentren des Bundes mehr als doppelt so häufig Gewaltsituationen bewältigen wie in den vorangegangenen Quartalen, wie die «SonntagsZeitung» und «Le Matin Dimanche» berichten. Die Zeitungen berufen sich auf interne Berichte des Staatssekretariats für Migration (SEM). 240 Mal schritten die Sicherheitsdienste in den Bundeszentren konkret ein. Das seien mehr als doppelt so viele Fälle wie in den vorangegangenen Quartalen – obwohl die Auslastung deutlich gesunken ist.
    Grund für diese Entwicklung nennt der Bericht sogleich. Es sei deutlich zu spüren, dass wieder viele Asylsuchende aus Nordafrika in die Schweiz gekommen seien: «Diese Klientel ist dem Alkoholkonsum nicht abgeneigt, gibt sich schon ohne Alkohol unkooperativ und problematisch und wird unter Alkoholeinfluss oft sehr renitent.» Als Reaktion auf die Zustände hat das SEM das Sicherheitsdispositiv verstärkt, etwa in den Empfangszentren Altstätten (SG) und Kreuzlingen (TG).
    Investition in die Betreuung gefordert
    Das kritisiert die Schweizerische Flüchtlingshilfe. Sie fordert, dass der Bund sein Unterbringungskonzept ändert. «Statt vorrangig auf Sicherheitsdienstleistungen zu setzen, würde es mehr bringen, in die Betreuung zu investieren», sagt Direktionsmitglied Constantin Hruschka.
    Ein Mittel gegen Konflikte sind Beschäftigungsprogramme für Asylsuchende…

    Die linke Asylindustrie will natürlich mehr Investitionen in «Betreuung» statt in Abschiebung, denn die Kriminellenkomplizen denken nicht daran, das zugewanderte Gewaltgsindel retour zu schicken. Sicherheitsmassnahmen wie Ausbau des Nachrichtendienstes sind den Asylindustrie-schmarotzern höchst suspekt. Sie wünschen «mehr Beschäftigungsprogramme» für ihre gewaltbrodelnden Lieblinge. Diese Leute, die nichts so umtreibt wie die Sorge ums Kriminellenwohl, lechzen förmlich nach hautnaher Berührung mit den Gewalttätern, die sich «auch ohne Alkohol», wie es so schön heisst, „problematisch geben“, sprich primatenartig.
    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/BDP-sagt-Ja-zu-mehr–berwachung-14174454

  167. @#179 Jackson:

    Ihre Sichtweise erscheint mir sehr fatalistisch. Tun können wir gegen die Massenzuwanderung nichts

    Meine Sichtweise ist realistisch und IM EFFEKT unterscheidet sie sich nicht von der Sichtweise der anderen hier: Die tun genausowenig Wirkungsvolles gegen die Massenzuwanderung wie ich – und zwar deswegen, weil sie es nicht KÖNNEN. Ich spreche es nur aus.

    Ich habe aber nie geschrieben, dass niemand etwas dagegen tun kann. Allerdings braucht es dazu eine gut bewaffnete und militärisch organisierte Struktur. Wer also keine Armee unter Befehl hat, kann nichts tun.

    Und wenn man das begriffen hat, hört auch das unsägliche „Wir sind ein blödes Volk“-Geätze auf, das m.E. sehr viele quält und sehr kontraproduktiv ist, weil es früher oder später zu einem ganz giftigen Selbsthass („So ein Scheißvolk wie wir hat nichts anderes verdient“) und Resignation führt.

    Was wir tun können, ist einander beistehen und alles hinterfragen, was wir zu wissen glauben. Wirklich alles.

    also abwarten, bis Deutschland den Bach heruntergegangen ist?

    Das habe ich nie geschrieben!

    Im Gegenteil. Ich bin eine der wenigen, die nicht andauernd den Teufel an die Wand malt und sich die Haare rauft, nur weil die Leute nicht in ausreichender Zahl AfD wählen. Das finde ich nicht wichtig.

    Allerdings glaube ich tatsächlich, dass die BRD nicht mehr zurückbekommen – und darauf lege ich auch nicht den geringsten Wert. Das ist aber nicht das gleiche wie Deutschland, sondern im Vergleich dazu nur eine lästige Eintagsfliege.

    Und ich glaube auch, dass die Zeit und vor allem die Menschen noch nicht reif sind für die notwendige Veränderung. Wenn sie heute vom Himmel fallen würde… ich fürchte, das Volk würde sie nicht haben wollen (auch die meisten der hier Anwesenden noch nicht), sondern würden sich sofort hinter das System stellen und es schützen.

    Ich versuche, dazu anzuregen, sich die notwendige Reife zu erarbeiten, damit eine Veränderung geschehen kann.

  168. #126 Elijah (28. Aug 2016 14:07)

    #2 buntstift

    Im Gegenteil. Liebe Österreicher, macht den Brenner auf. Winkt alle durch. Am besten noch diese Woche.

    Desto schneller bricht das System Merkel zusammen und über 2 Millionen Illegale werden wieder unterwegs nach Hause sein, ob sie willig sind oder nicht.

    Sehe ich genauso. So wird es auch kommen.
    Keiner von denen will in Italien bleiben, es sei denn dort würden annähernd üppig ausgestattete Sozial- und Geldleistungen wie in Deutschland eingeührt werden, also ausgeschlossen.
    Österreich wird irgendwann, wenn hunderttausende Illegaler in Südtirol oder anderswo campieren, dem Druck nachgeben. Allerdings nur eine Art kontrolliertes Durchwinken an die deutsche Grenze zulassen. Dort wird dann wieder entlang der deutsch-östterreichischen Grenze gewartet, bis man auch dort eingelassen wird.
    Kein deutscher Politiker hätte die Nerven, hunderttausde Illegaler gewaltsam am Eintritt zu hindern.
    Ich glaube, die ganzen no-border sonstigen Aktivisten haben das schon ganz genau berechnet und entsprechende Strategien entwickelt.

    Ich hoffe, dass es im Zeitraum der NRW-Wahl im Mai bzw. bis spätestens zur Bundestagswahl stattfindet. Das könnte die AfD tatsächlich zur stärksten Partei machen, die dann mit CSU und den Resten der Nachmerkel-CDU eine Rückführungspolitik umsetzen könnten.

  169. #184 eule54 (28. Aug 2016 17:18)

    Das sind nicht nur Wildschützen. Jeder, der nicht irgendwann weggesperrt war, hat in letzter Zeit die Waffenkarte erworben und aufgerüstet. Wenn die Negerinvasion über den Brenner kommt, liegen jede Menge Dörfer im Weg. Und keines davon wird einfach aufgegeben!
    Und wie man im Gebirge Gämsen schießt, weiß man hier.
    Aber ja, Wild(e)schützen.

  170. #22 Cendrillon (28. Aug 2016 12:17)

    Die vollkommen linksverstrahlte Basha Mika verteidigt die Burka.

    Na klar ist diese Bascha auf seiten der Paschareligion, was denn sonst. Das ist eine extrem frauenfeindliche TaZ-Frau, die ihre durchsichtige von persönlichen Ressentiments geladene Mütterfeindlichkeit (klopfe auf den Busch…) in Islamunterwürfigkeit auslebt. Nicht die einzige Person dieser Sorte, die sich als Vertreterin von Fraueninteressen ausgibt, aber das tun ja auch die linken Bordell-Legalisiererinnen.

  171. Es ist klar, dass man in Italien, selbst ein Krisenland, bald alle über das Mittelmeer importierten Afrikaner in Züge setzen und nach Deutschland weiterschicken wird, am besten begleitet von linken Journalisten und NGO-Leuten, um die Bundespolizisten einzuschüchtern und zu lähmen. Diese Lösung ist einfach viel zu naheliegend.

    Das dürfte schon jetzt so gehandhabt worden sein, denn irgendwoher müssen ja die verblüffend vielen Schwarzafrikaner in ganz Deutschland gekommen sein. Über die Balkanroute war das bestimmt nicht geschehen.

    Deutsches Gemecker dürfte dann mit dem Argument abgewehrt werden, dass es für Asylanten in Deutschland wie von Merkel verkündet keine Obergrenze gibt und damit keinen Grund für Beschwerden über diese von Italien so überaus großzügig geschenkten Menschen.
    😉

  172. Zur Lösung der Asylproblematik scheint mir das „Australische Modell“ zu taugen. Dazu eine Vorbemerkung:
    Australien hat knapp 24 Mio. Einwohner, ist über 20 mal so groß wie D und verfügt über reiche Bodenschätze. Der Lebensstandard entspricht mindestens unserem. Es wäre also für die Aussies ein Leichtes, mehrere Mio. Flüchtlinge aufzunehmen. Aber sie denken gar nicht daran, ihren Reichtum mit anderen zu teilen und Ärmeren etwas abzugeben.

    Sie verfolgen und betonen eine Politik der Abschreckung, in dem sie Schiffe mit Zuwanderern entweder versenken oder in ihre Heimat zurückschicken.
    Man muss dabei bedenken,dass AUS über eine Küstenlänge von knapp 35.000 km verfügt und im Norden mit Darwin nur einen größeren Hafen besitzen. Und trotzdem funktioniert`s.
    Die Zuwanderer werden auf einer Südseeinsel interniert und dürfen von dort in ihre Heimat, aber nicht nach AUS zurückkehren.

    Diese Politik wird praktiziert und werden per handy in Windeseile kommuniziert:Anstelle grinsender welcome-selfies zeigen die Aussies „No,not welcome“.
    Vielleicht sollten sich unsere Gutmenschen davon mal eine Scheibe abschneiden, denn selbst die größten Realitätsverweigerer müssten in der Zwischenzeit gemerkt haben, dass ihre guten Taten wenig bewirkt haben.

  173. #175 Jackson (28. Aug 2016 16:59)
    Sie haben offensichtlich ein Problem damit, Sätze oder Kommentare zu Ende zu lesen.

    Ich habe Sie gefragt, warum Griechenland und Italien Verträge brechen, an die wir uns anschließend halten sollen.

    Also noch einmal das Ende des Satzes: Warum sollen wir uns an diese Verträge halten?

    Ob Merkel die Vollmacht hatte, Migranten aus aller Welt nach Deutschland einzuladen oder nicht, interessiert die Zuwanderer herzlich wenig.

    Sie scheinen ja ein riesiges Verständnis für die Zuwanderer zu haben. Seit wann geht uns an, was die illegalen Eindringlinge wollen?

    Die Gewaltenteilung in Deutschland wurde nach dem WK II beschlossen, um ein ähnliches Desaster wie das der Weimarer Republik zu verhindern. Insbesondere sollte verhindert werden, daß jemand aus dem Führerbunker heraus beschließt, Deutschland in den Abgrund zu führen.

    Der Führer nennt sich jetzt Bundeskanzlerin. Sie twittert einfach mal das Jahrzehnt der offenen Tür. Darüber gab es keinerlei Beratungen, keinen Schriftverkehr, keine Abstimmung. Der Merkel war einfach mal so.

    Anstatt nun Parlament und Judikative endlich mal eingreifen, macht diese Landesverräterin einfach weiter. Sie sagt: Nu sin se schon ma hia, denn müssen wia uns ooch um die kümman. Un um die annern, die noch komm, sowieso.

  174. @ Volker Spielmann

    Doch Italien hat dieses Unglück selbst über sich gebracht

    Ich wiederhole mich:

    1. Italien wollte die Afrikaner zurück nach Afrika verfrachten, das wurde ihnen vom Europäischen Gerichtshof verboten

    2. Federführend beim Sturz von Gaddafi war nicht Italien, sondern (neben den USA) Frankreich, weil Sarkozy (der jetzt wieder als Präsidentschaftskandidat antritt) um Wahlkampf den harten Hund markieren wollte.

    Hätte nicht gedacht, mal die Italiener in Schutz nehmen zu müssen.

  175. #192 Nuada (28. Aug 2016 17:42)

    „Ich versuche, dazu anzuregen, sich die notwendige Reife zu erarbeiten, damit eine Veränderung geschehen kann.“

    Der Demokratiehörige wird es wohl nicht zu schätzen wissen.

    Dieses Drama geht so lange in die nächste Runde, bis der letzte Zuschauer dieses Theaters entweder begriffen hat, oder er an seinem Aberglauben elendlich verendet ist.

    Eine Veränderung ist -bei Weitem- nicht in Sicht.

    Leider.

  176. Hier der von 60 PSI erwähnte Hirsi-Fall bei Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Fall_Hirsi):

    Am 6. Mai 2009 wurden über 200 eritreische und somalische Flüchtlinge, die in drei Booten von Libyen nach Italien übersetzen wollten, 35 Seemeilen südlich von Lampedusa vom italienischen Zoll und der Küstenwache aufgegriffen, auf Kriegsschiffen nach Tripolis zurückgebracht und dort zum Verlassen der Schiffe gezwungen.

    Am 7. Mai 2009 begründete der italienische Außenminister die Handhabung dieses Falles mit dem Rückführungsabkommen mit Libyen, das im Februar 2009 geschlossen worden war.

    Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte

    Der Italienische Flüchtlingsrat kontaktierte die Migranten und brachte sie in Kontakt mit italienischen Anwälten. Schließlich reichten 24 Personen Klage beim Europäischen Menschenrechtsgerichtshof gegen Italien ein. Der Fall (Jamaa Hirsi et al v. Italien) wurde zur Prüfung angenommen; die Verhandlungen fanden am 22. Juni 2011 und am 19. Januar 2012 statt. Am 19. Januar 2012 wurde Italien zu einer Schadensersatzzahlung in Höhe von 330.000 Euro sowie zur Zahlung der Prozesskosten verurteilt. Da zwei der Kläger zwischenzeitlich bei einem anderen Versuch der Überquerung des Mittelmeers ums Leben gekommen waren, entsprach das 15.000 Euro pro Person.

    Das Gericht urteilte, dass der italienische Staat die Migranten nicht nach Libyen hätte zurückführen dürfen, da niemand der Folter oder unmenschlicher Strafe ausgesetzt werden dürfe (Art. 3 EMRK). Zudem habe Italien das Verbot der Kollektivausweisung ausländischer Personen (Art. 4 des IV. Zusatzprotokolls) übertreten und das Recht auf wirksame Beschwerde (Art. 13 i. V. m. Art. 3 EMRK und Art. 4 des IV. Zusatzprotokolls) verletzt.

    Das Urteil wurde vom UNHCR als „Wendepunkt“ bei der Frage nach der Verantwortung von Staaten im Umgang mit Flüchtlingen begrüßt. Menschenrechts- und Flüchtlingsorganisationen bezeichneten das Urteil als wegweisend.

    Damit sind Italien und Deutschland ein für alle Mal erledigt, denn das Urteil der linken Richter des Europäischen Gerichtshofes für angebliche Menschenrechte, die besten Komplizen der Schlepper, ermöglicht im Prinzip seit 2012 unbegrenzte Einwanderung aus Afrika von der nordafrikanischen Küste her, es sei denn, man „rettet“ niemanden mehr direkt vor Libyen und riskiert so unschöne, von den Medien lustvoll präsentierte Bilder von untergehenden Booten und Ertrunkenen.

  177. Grenzen sind ein fester Bestandteil unseres Lebens. Ob es sich dabei um Zellmembranen unserer Körperzellen handelt oder um die sogenannten Roten Linien, die nicht überschritten werden dürfen. Ob biologische, geographische, soziologische, psychologische Systeme, überall sind grenzensetzende Regeln am Werk, die eine der Voraussetzungen für das Funktionieren der Systeme darstellen. Merkel liegt also in jeder realistischen, wissenschaftlichen Hinsicht daneben, nur im Wolkenkuckucksheim gibt es keine Grenzen.

  178. #192 Nuada

    Ich habe aber nie geschrieben, dass niemand etwas dagegen tun kann. Allerdings braucht es dazu eine gut bewaffnete und militärisch organisierte Struktur. Wer also keine Armee unter Befehl hat, kann nichts tun.

    So gesehen hätte es die meisten politischen Umwälzungen in der Geschichte niemals geben dürfen, denn die wenigsten Revolutionäre verfügten über eine „bewaffnete und militärisch organisierte Struktur“. Die kam erst später, nachdem die Revolte bereits in Gang gesetzt war.

    Im übrigen stellen sie einseitig auf den Gebrauch von Gewalt ab. Ich setze auf den politischen Weg.

    Im Gegenteil. Ich bin eine der wenigen, die nicht andauernd den Teufel an die Wand malt und sich die Haare rauft, nur weil die Leute nicht in ausreichender Zahl AfD wählen. Das finde ich nicht wichtig.

    Doch, genau das ist wichtig! In Deutschland kann sich nur dann etwas ändern, wenn konservative Parteien viele Wählerstimmen gewinnen, um so das Establishment unter Druck zu setzen und zu einer Änderung seiner Politik zu zwingen.

    Das beste Beispiel, daß diese Strategie funktioniert, ist Österreich. Dort ist die FPÖ mit über 30% stärkste Partei und wird wahrscheinlich sogar den nächsten Bundespräsidenten stellen. Und was machen die anderen Parteien? – Die versuchen, die Positionen der FPÖ zu kopieren oder die Partei sogar rechts zu überholen, um weitere Stimmenverluste zu vermeiden. Man denke an die jüngste Forderung von SPÖ-Kanzler Kern, die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei abzubrechen. Oder den Vorschlag von Außenminister Kurz (ÖVP), illegale Zuwanderer in Lagern auf griechischen Inseln zu internieren. Gleichzeitig kritisiert Kern die deutsche Bundeskanzlerin Merkel in der Öffentlichkeit scharf. Das ist FPÖ-Politik in Reinkultur.

    Ich kann ja verstehen, daß viele bürgerliche Wähler Probleme hatten, ihre Stimmen Parteien wie den Republikanern oder gar der NPD zu geben oder an völlig unbedeutende Minigrüppchen zu verschwenden. Die AfD aber ist keine radikale Partei und sollte für jeden einigermaßen klar denkenden Menschen, der sich nicht von den linken Medien hinters Licht führen läst, wählbar sein. Trotz der Flüchtlingsproblematik kommt die Partei bundesweit aber nur auf 10-14% der Stimmen. Deshalb halte ich die Deutschen für „blöde“.

    Allerdings glaube ich tatsächlich, dass die BRD nicht mehr zurückbekommen – und darauf lege ich auch nicht den geringsten Wert. Das ist aber nicht das gleiche wie Deutschland, sondern im Vergleich dazu nur eine lästige Eintagsfliege.

    Nicht die BRD wird infolge der Massenzuwanderung untergehen, sondern Deutschland als christlich-abendländische Kulturnation.

    Ich versuche, dazu anzuregen, sich die notwendige Reife zu erarbeiten, damit eine Veränderung geschehen kann.

    Für langfristige Reifungsprozesse haben wir angesichts der dynamischen Entwicklung keine Zeit mehr. Entweder kommt es zeitnah zu einer Kehrtwende oder wir können das Licht in Deutschland ausmachen, wenn es – im übertragenen Sinn – nicht von selbst erlischt!

  179. Hajo42 (28. Aug 2016 18:02)
    Zur Lösung der Asylproblematik scheint mir das „Australische Modell“ zu taugen.
    ——
    Wir bräuchten kein Australisches Modell wenn Merkel nicht Mutter Theresa in den Schatten stellen will,und Deutschlands Sozialtitte nur die nährt die auch eingezahlt haben.

  180. #199 Eugen von Savoyen (28. Aug 2016 18:13)
    Kein vernünftiges Land sollte sich vom Europäischen Gerichtshof irgendetwas verbieten lassen.

  181. Pulverfass Como

    Am Freitag kursierten wieder Gerüchte. 500, ja sogar 1000 Flüchtlingen aus Mailand (I) sei der Transit durch die Schweiz nach Deutschland gelungen. Die Schweizer Grenze sei offen.

    Am Freitag kursierten wieder Gerüchte. 500, ja sogar 1000 Flüchtlingen aus Mailand (I) sei der Transit durch die Schweiz nach Deutschland gelungen. Die Schweizer Grenze sei offen.

    http://www.blick.ch/news/italienische-bereitschaftspolizei-blockiert-fluechtlinge-am-bahnhof-san-giovanni-pulverfass-como-id5403677.html

  182. #164 Istdasdennzuglauben (28. Aug 2016 16:07)

    WTC (28. Aug 2016 16:04)
    Die Negerflut kommt. Wie können wir sie aufhalten?
    ______
    Überhaupt nicht!

    Wenn wir die Flut nicht stoppen können, dann müssen wir sie lenken:

    – vor Kirchen und Pfarrhäuser
    – in idyllische Gutmenschensiedlungen
    – in bunte, glitzernde Nobeleinkaufspassagen
    – vor Gewerkschaftshäuser
    – in Blockparteibüros
    – vor die Privathäuser der Bonzen
    – in den Vorgarten der Asylbetrugsprofiteure

    und vor allem müssen wir Sorge tragen, daß nicht irgendwelche schädlichen Elemente Gier und Haß bei den Schatzsuchenden anstacheln. Die müssen doch durchdrehen, wenn sie erkennen, daß doch nicht jeder binnen 14 Tagen einen Mercedes, eine Villa, zwei blonde Dienerinnen und ein vierstelliges, arbeitsloses Einkommen kriegt.

    Also sollten wir bescheiden auftreten, sollten nicht mit dicken Limousinen und geilen Cabrios vor dem fahrradfahrenden Volk protzen. Das könnte Wut und Minderwertigkeitskomplexe auslösen, wenn die erkennen, daß im besten Fall ein Drecksjob im Niedriglohnbereich, oder eine lebenslange H-IV-Karriere im Schlaraffenland auf sie wartet.

    Der Hornochsenfurter Axt-Artist drehte auch durch, als er erkennen mußte, daß er nach allem Einsatz des Helferkreises und allen Versprechungen und Hoffnungen nur eine „Lehrstelle als Bäcker“ in Aussicht hatte.

    Da wäre Schluß mit Markenklamotten und viel Tagesfreizeit gewesen. Stattdessen Mickerlohn und in aller Allahsfrühe raus aus den Federn zum Malochen wie ein doofer Deutscher …

    So ein Horror kann einem schon schön zusetzen.

  183. Aha, Italien steht vor dem Asylkollaps? Das glaubste jetzt nicht. EU-Schulz hat gesagt, dass diese Leute pures Gold sind. Genau deshalb ist es nämlich um die Banken- und Finanzkrise in Italien über Nacht still geworden. Unerwarteter Reichtum hat die Italiener förmlich erschlagen.

  184. #202 Hans.Rosenthal (28. Aug 2016 18:36)

    So, nochmal für die Neuzugänge bei PI-NEWS:
    http://bilder3.n-tv.de/img/incoming/origs13705366/1812739652-w1000-h960/afrika3.jpg

    Das Thema wird auch in mehreren YouTube-Videos unter dem Titel „The Real Size of Africa“ behandelt. An den jeweils recht vielen Negativstimmen kann man erkennen, dass viele das einfach nicht glauben wollen, weil sie das Prinzip der unseligen, weil für die Navigation gedachten und damit grob irreführenden Mercatorprojektion nicht kapieren.

    Dabei lassen sich die Behauptungen von jedem sehr leicht überprüfen: Man nehme einen Globus, pause auf durchsichtiger Folie die Umrisse von Ländern und Kontinenten ab und vergleiche diese dann mit anderen Ländern und Kontinenten auf dem Globus.

  185. #198 Lechfeld:

    Ich habe Sie gefragt, warum Griechenland und Italien Verträge brechen, an die wir uns anschließend halten sollen.

    Wer ist „wir“?

    Sie tun so, als ob wir die Bundesregierung wären. Das sind wir aber nicht. Ich habe diese Verträge nicht geschlossen und sehe daher auch keinerlei Veranlassung, mich an irgendeinen Vertrag zu halten, nur weil irgendwelche Politiker sie geschlossen haben. Nur… dummerweise bin ich nicht in der Position, diese Verträge zu brechen oder einzuhalten. Und Sie auch nicht!

    Wie es aussieht, ist es den Herrschenden genehm, dass die Bundesregierung sich an diese Verträge hält (deshalb tut sie das) und dass es Italien und Griechenland nicht tun (deshalb tun sie das nicht). Was wir oder die Griechen oder die Italiener darüber denken, hat darauf keinen Einfluss.

    #181 nickes:

    Es ist nicht in Ordnung, hier Italien zu beschimpfen.

    Das ist richtig!

    Es ist grundsätzlich eine Sackgasse IRGENDEIN Land zu beschimpfen, weil Länder nicht handeln. Also: auch „Deutschland ist schuld“ ist ein Holzweg.

    Wir denken immer noch in Nationen, aber das entspricht nicht mehr der Realität. Obwohl die NWO noch nicht vollständig implementiert ist, ist sie doch schon so weit fortgeschritten, dass Nationen als handelnde Subjekte nicht mehr existieren. Es sind supranationale Strukturen (NGOs), die Politik machen. Nationale Regierungen sind Fassaden.

    Bitte nicht in die „Wir sind schuld“-Falle tappen – was leicht passieren kann, wenn man Begriffe wie „Deutschland“ oder „Italien“ verwendet, die alle möglichen Personenkreise umfassen können von 23 Fußballern („Deutschland ist Weltmeister“) über Politiker bis hin zu uns ganz persönlich und unseren Lieben.

    Es ist nur ein bisschen blöd, sich mit 23 Fußballern gemein zu machen, aber nicht schlimm, selbst wenn Ausländer dabei sind. Aber mit der Bundesregierung/Politikern sollten wir uns besser nicht gemein machen. Wir tragen keinerlei Verantwortung dafür, was die tut. Das sind böse Fremde.

    Das ist sehr befreiend. Und frei sein wollen wir doch, oder? Es fängt innen an.

    (Davon abgesehen sind es nicht nur deutsche, sondern EU-Schiffe, aber das ist egal)

  186. #168 Istdasdennzuglauben (28. Aug 2016 16:16)

    Das System kollabiert,wenn das Sozialsystem kollabiert.Der Countdown zählt bereits herunter,bei gleichzeitigem Anstieg moslemischer Invasoren.

    Endgame:

    Weiche, verschwulte Teddybärenwerfer gegen bürgerkriegsgestählte Orks und Ex-Kindersoldaten, die schon mit 14 Gefangene zu Tode gemartert haben – Wer wird dieses Spiel wohl gewinnen?

  187. 208 Johannisbeersorbet (28. Aug 2016 18:44)

    Die werden bereits“gelenkt“.
    Von einem gewissen Mohammed.

  188. Weiche, verschwulte Teddybärenwerfer gegen bürgerkriegsgestählte Orks und Ex-Kindersoldaten, die schon mit 14 Gefangene zu Tode gemartert haben – Wer wird dieses Spiel wohl gewinnen?
    ——-
    Ich glaube der lachende dritte.

  189. Übrigens, man kann kaum noch mit der üblichen Fähre Calais-Dover (Frankreich-Großbritannien) rüberfahren sondern muss Ausweichrouten nehmen, da täglich mit Gewalt Straßensperren errichtet werden und Fahrzeuge gestoppt werden weil tausende der Illegalen nach GB weiter wollen, die britischen news und das Internet sind täglich (mit Videos) voll davon. Hier eine neutrale Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Dschungel_von_Calais

    „…….Mitte August 2016 hatten sich, nach verstärktem Zulauf im Sommer, nach Schätzungen von Hilfsorganisationen etwa 9.000 Menschen in dem Lager gesammelt. Die Bürgermeisterin von Calais, Natacha Bouchart, forderte Mitte August 2016 nach Angriffen von Migranten aus dem Dschungel auf Polizeikräfte und Lastwagenfahrer DEN EINSATZ DER ARMEE um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Die Polizei sei unterbesetzt und überfordert….“

    Naja, das ist Frankreich, kann natürlich in Deutschland nicht passieren…. oder warum fischt man sie am libyschen Strand nicht gleich auf und bringt sie wunschgemäß vor die britische/schwedische/deutsche Haustür? Full Service, für die Gäste nur das Beste?

  190. #174 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (28. Aug 2016 16:33)

    Wenn wir die sich abzeichnende Negerschwemme nicht verhindern, wird das verheerende Außmaße und Folgen für den ohnehin schon lädierten sozialen Frieden in Deutschland haben.

    Da müssen die Bonzen halt eine Güterabwägung treffen. Es macht weniger Probleme, wehrlose Rentner verrecken zu lassen, als sich den Wünschen hunderttausender, kräftiger junger Männer zu verweigern.

    Wer vor 40, 50 Jahren so einen Wahnsinn prophezeit hätte wäre für verrückt erklärt worden.

  191. Piratenabwehr mit Natodraht
    Erfolgreiche Abwehr von Piraten mit Natodraht

    http://www.rotec-berlin.de/zaun/drahtgitter/Piratenabwehr.jpg

    Abwehr von Piraten auf Handelsschiffen und Containerschiffen mit rotec Natodraht

    Ein einfaches aber effektives Mittel zur Abwehr von Übergriffen von Piraten auf Handelsschiffen ist der Einsatz von NATO Draht. Der Nato Draht wird ähnlich wie bei einem Sicherheitszaun als Übersteigschutz an der Reling befestigt. Der Natodraht verhindert mit seinen messerscharfen Klingen auf einfachste Weise das unbefugte Betreten des Schiffes durch Piraten.
    Bevor sich ein Frachtschiff den Piratengewässern nähert, kann die Crew das Schiff mit einfachen Mitteln aufrüsten. Der Natodraht wird mit Hilfe von Kabelbindern an der Reling rund um das Schiff befestigt. Auch unter Treppen und Aufstiegsleitern sollte je eine Rolle deponiert werden. Aufstiegstreppen können durch schnelles hochziehen der Natodrahtrollen wirkungsvoll versperrt werden.
    Wertvolle Informationen zur Schiffssicherung und Piratenabwehr auf Schiffen finden Sie im Internet in dem ZDF Bericht vom 10.06.2009 Piratenabwehr und bei ZEIT ONLINE in dem Artikel Schutz für Schiffe. Als high end Variante bietet rotec das System Stromzaun zur Absicherung von Piraten an. Nähere Informationen finden sie unter Schiffssicherung mit Stromzaun

    http://www.rotec-berlin.de/zaun/stromzaun/Stromzaun_Solar_1.jpg

    Stromzaun Sicherheitsanlagen für Industiezäune – eine gute Alternative zur Freilandsicherung mit Natodraht!
    Optimale Absicherung für Ihr Freigelände erreichen Sie mit dem impulsgesteuerten Abwehr- und Alarmsystem Stromzaun APS. Unsere Langzeiterfahrungen zeigen den drastischen Rückgang der Einbrüche durch intelligente Steuerung von impulsgesteuerten Hoch- und Niederspannungsmanagement. Siehe auch unter Sicherheitszaun

    Durch das Niederspannungsmanagement wird Ihr Objekt durch das Sabotagesystem tagsüber lautlos geschützt. Nach Einstellung der Nachtzeit geht das System automatisch auf die Hochsicherheitszone über. Die vom Stromzaun-System ausgelösten Hochspannungs-Schläge stellen für Einbrecher ein praktisch unüberwindbares Hindernis dar.

  192. Wer vor 40, 50 Jahren so einen Wahnsinn prophezeit hätte wäre für verrückt erklärt worden.
    ——
    Wie wahr!

  193. #210 Zeromaru
    Solche „Einzelfälle“ werden systematisch vertuscht. Hier die Version vom „POL-OB“:

    „POL-OB: Mann attackiert Pärchen mit Messer – 66-jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen
    28.08.2016 – 10:46
    Oberhausen (ots) – Am Samstagabend (27.08.) gegen 19.20 Uhr randalierte ein Mann am Kanalufer an der Lindner Straße und belästigte die sich dort aufhaltenden Personen. Im weiteren Verlauf attackierte er ein Pärchen und stach mit einem Messer auf die 66-jährige Frau und den 57-jährigen Mann ein. Dabei erlitt die Frau lebensgefährliche und der Mann schwere Verletzungen. Der 57-jährige konnte den Täter trotz seiner Verletzungen noch überwältigen. Unterstützt wurde er dabei von einem Mitglied der Feuerwehr und einem Polizeibeamten, die sich privat auf einem angrenzenden Sommerfest aufhielten.

    Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 26-jährigen Deutschen aus Duisburg, der ohne festen Wohnsitz ist. Nach Angaben des Geschädigten soll der Beschuldigte bei der Tatbegehung „Allahu akbar“ gerufen haben. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Dem Staatsschutz liegen keine Erkenntnisse über eine mögliche politische Motivation des Beschuldigten vor. Der Mann stand zur Tatzeit aber augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

    Er wurde vorläufig festgenommen und auf Grund leichter Verletzungen und seines Gesamtzustandes in ein Krankenhaus gebracht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wird er heute dem Haftrichter vorgeführt. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

    Mehrere jugendliche Gäste des Sommerfestes erlitten einen Schock und wurden von einer verständigten Notfallseelsorgerin betreut. Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/3414477

  194. http://www.welt.de/politik/deutschland/article157882863/Legida-Anhaenger-terrorisieren-Gruenen-Landeschef.html

    …….

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/integration-kein-zweites-wirtschaftswunder-durch-fluechtlinge-14409618.html

    Die exakten Kosten und Erträge des Flüchtlingszuzugs könne man zwar kaum seriös beziffern, sagte Fuest.

    Aber aufgrund mangelhafter Berufsqualifikation und Schulbildung solle man nicht zu viel erwarten. „Die Mehrheit der Flüchtlinge wird deutlich mehr Leistungen empfangen, als sie Steuern zahlen wird, auch nach Integration in den Arbeitsmarkt. Dass Deutschland unterm Strich wirtschaftlich profitieren wird, ist nicht zu erwarten.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamische-bewegung-evangelischer-experte-haelt-guelen-fuer-problematisch-14409579.html

    Es gebe dort eine „hohe Sozialkontrolle“. Zudem stehe Gülen nicht für einen fortschrittlichen Islam, sagte der Islam-Experte der EZW, Friedmann Eißler, der F.A.S.

    „Er ist ausdrücklich kein Reformtheologe, sondern passt lediglich die Vermittlung der konservativ-islamischen Inhalte geschickt den Umständen der umgebenden Gesellschaft an.“

    Man müsse sich klar machen, dass der Prediger die islamischen Werte in seinen Schriften immer wieder in einen Gegensatz zu „westlichen“, also „christlichen“ Werten bringe, erklärte Eißler.

    Gülen verteidige die Gebote und Verbote der Scharia ausnahmslos.

  195. Wenn wir weitere zehn Millionen Afrikaner und Araber nach Europa lassen, wird das am Problem in Afrika und Arabien nichts ändern.
    Es wird nur Europa zerstören.

    Für jeden verstreichenden Tag, an dem die Mauern und Zäune nicht gebaut werden, werden die verbliebenen Europäer der Zukunft uns verfluchen.

  196. #185 eule54 (28. Aug 2016 17:20)

    #164 Istdasdennzuglauben (28. Aug 2016 16:07)
    WTC (28. Aug 2016 16:04)
    Die Negerflut kommt. Wie können wir sie aufhalten?
    ______
    Überhaupt nicht!
    ++++

    Ich setze auf die Tiroler Wildschützen! 🙂

    Die Tiroler Standschützen als letztes Aufgebot der Heimatverteidigung haben das Land schon mehrfach gerettet – nicht die „Wildschützen“ :-).

    http://www.moesslang.net/cima_campo7.htm

    http://i27.photobucket.com/albums/c174/Krollspell666/OberjgerTirolerStandschtzen.jpg

  197. #187 Jackson (28. Aug 2016 17:25)

    Chef des Ifo-Instituts redet Tacheles: Kein zweites Wirtschaftswunder durch die Flüchtlinge!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/28/ifo-chef-kein-zweites-wirtschafts-wunder-durch-fluechtlinge/

    Dafür darf sich der Steuerzahler aber auf hohe Kosten für die „Integration in den Arbeitsmarkt“ freuen.

    Werden die wirklich so doof sein und sich „in den Arbeitsmarkt integrieren“ lassen?

    Harte Arbeit für wenig Geld und sich täglich schinden wie ein deutscher Depp?

    H-IV-all-inclusive-Paket und Sozialbetütelung ist deutlich angenehmer.

  198. Ich freue mich schon auf den Tag, wo aus Notwehr der erste Schuss abgegeben wird. Und der Grenzschutz zum ersten mal ein Invasor zur Hölle geschickt haben.

  199. #229 Johannisbeersorbet

    Werden die wirklich so doof sein und sich „in den Arbeitsmarkt integrieren“ lassen?

    Harte Arbeit für wenig Geld und sich täglich schinden wie ein deutscher Depp?

    Nö, die meisten wohl nicht. Aber das merken unsere Gutmenschen erst, nachdem sie unser Geld auf den Kopf gehauen haben. Außerdem will die Migrantenindustrie ja auch leben.
    😉

  200. Das war es dann wohl mit dem Experiment „Mensch“, wenn nicht noch eine übergeordnete Macht eingreift.

  201. #231 Jackson (28. Aug 2016 19:53)

    #229 Johannisbeersorbet

    Werden die wirklich so doof sein und sich „in den Arbeitsmarkt integrieren“ lassen?

    Harte Arbeit für wenig Geld und sich täglich schinden wie ein deutscher Depp?

    Nö, die meisten wohl nicht. Aber das merken unsere Gutmenschen erst, nachdem sie unser Geld auf den Kopf gehauen haben. Außerdem will die Migrantenindustrie ja auch leben.

    Mir hat ein Gutmenschentrottel, der in der Schatzsuchenden-Betreuung eingesetzt ist und der die Menschengeschenke in Arbeit und „Ausbildung“ bringen soll sein Herz ausgeschüttet. (Mir hat natürlich mein schwarzes Herz vor lauter Mitleid geblutet und ich hatte größte Mühe mir klammheimliche Freudentränen zu verkneifen – hoffentlich kriegen die Hiwis an der Asylbetrugsfront noch recht viel Zunder.)

    Der Gute ist jedenfalls mit den Nerven ziemlich runter, denn seine Schützlinge sind äußerst fordernd und sehr anstrengend. Auch wenn die nicht lesen und schreiben können und kein Deutsch sprechen – alle wollen „studieren“ und mit Anzug und Krawatte ein paar Stunden täglich am Smartphone rumspielen und dafür 5.000 netto/Monat einstreichen.

    Dreckige Arbeit, harte Arbeit will keiner von denen und über die paar Kröten, die deutsche Niedriglöhner für Vollzeitschinderei bekommen lachen die nur.

    Das wird noch sehr lustig, wenn die Fachkräfte böse werden. Denn die lassen sich nicht so verarchen wie die deutschen Arbeitsmichel. Für Scheißjobs im Niedriglohnbereich haben die nicht die Strapazen der Anreise ins gelobte Land auf sich genommen.

    Vielleicht kommen sie ja auch auf die Idee sich selbst das zu holen, was wir bösen Nahtziehs ihnen verweigern. Laut Auskunft des guten SozPäd von der Fachkräfte-Truppenbetreuung sind sie jetzt schon ganz schön sauer und geladen.

  202. @#220 Johannisbeersorbet:

    Wer vor 40, 50 Jahren so einen Wahnsinn prophezeit hätte wäre für verrückt erklärt worden.

    Ja.

    Und doch hätte man es wissen können. Ich habe es selbstverständlich nicht gewusst, aber bei der Betrachtung aus der Rückschau (hinterher ist man immer schlauer) wird klar, dass der Kern schon gelegt war, dass es in diese Richtung geht.

    Natürlich konnte man nicht jedes Detail wissen, aber die Richtung schon. Ein Beispiel dafür ist Jean Raspail mit seinem Heerlager der Heiligen (1973), der es in Belletristik verpackt hat, ein anderes Beispiel ist Enoch Powell mit seiner „Rivers of Blood“-Rede (1968) und es gibt noch mehr und sogar noch ältere.

    Es ist der Fluch der Wissenden, dass sie vom Volk als verrückt betrachtet werden. Auch heute noch.

    Daher: Nicht so vorschnell damit. Offen bleiben gegenüber „verrückten“ Erklärungen. Nicht alles, was als verrückt bezeichnet wird, ist Wahrheit, es gibt auch jede Menge Quatsch. Aber umgekehrt: Die Wahrheit wird auch heute noch als verrückt bezeichnet.

  203. #187 Jackson (28. Aug 2016 17:25)

    Chef des Ifo-Instituts redet Tacheles: Kein zweites Wirtschaftswunder durch die Flüchtlinge!
    ______

    (quote louis de funes) NEIN!!! jetzt fehlt nur noch die meldung dass es keinen weihnachtsmann gibt!

  204. Matheus Meinlschmidt und Markus Jaggo, beide studieren in Tübingen Politik, betätigen sich aktiv am Import der nordafrikanischen illegalen Eindringlinge:

    *//www.deutschlandfunk.de/lets-fly-to-europe-buergerinitiative-will-flugtickets-an.1773.de.html?dram:article_id=363806

    *//www.rt.com/news/357458-fly-migrants-europe-ngo/

    *//www.letsfly2europe.eu/de/uber-uns/

    „..beide sagen nicht, wo sie wohnen, aus Sicherheitsgründen. Matheus Meilschmidt:
    „Das würde ich vielleicht lieber nicht sagen, da wir einfach mit der Initiative nicht nur Freunde haben. Deswegen nicht so detailliert.“..“

    Es müsste doch möglich sein, an der Tübinger Uni herauszufinden wo diese Typen wohnen.

    Sie tragen eine erhebliche Mitverantwortung für das verstärkte auftreten schwarzer illegaler Eindringlinge in Deutschland.

  205. #157 BePe
    Denke es sind noch viel mehr die da täglich reinkommen. Was ist mit den Charterflügen die jede Nacht scharenweise aus der Türkei nach Köln / Bonn und anderen Flughäfen von 24 Uhr bis 5 Uhr reinkommen. Das sind nochmals 5.000 bis 8.000 und mehr, pro Nacht

  206. #231 Jackson (28. Aug 2016 19:53)

    #229 Johannisbeersorbet

    „… Außerdem will die Migrantenindustrie ja auch leben…“

    Die MIGRANTENINDUSTRIE-ASYLGEWINNLER ist die schlimmste Schlange, die am Halse der Bürger genährt wird!!!

  207. #238 Wilma Sagen (28. Aug 2016 20:34)

    #231 Jackson (28. Aug 2016 19:53)

    #229 Johannisbeersorbet

    „… Außerdem will die Migrantenindustrie ja auch leben…“

    Die MIGRANTENINDUSTRIE-ASYLGEWINNLER ist die schlimmste Schlange, die am Halse der Bürger genährt wird!!!

    Den kleinen Muschiks der Asylbetrugs-Industrie geht mittlerweile schon ganz schön die Düse.

    Die stehen für gar nicht mal soviel Geld an der Front und haben Tag für Tag die immer zorniger werdenden Schatzsuchenden um sich. Wenn die nicht bald jedem einen Porsche- oder wenigstens Mercedes-Schlüssel in die Hand drücken können gibts AuaAua.

    Wenn die schlau sind, lassen sie sich krank schreiben und planen ihren taktischen Rückzug von der Front. Wer im Lager Betüttler oder im Deutschkurs Papageientrainer ist, wenn die Nachricht kommt: „Suppe ist alle, gibt nicht mehr soviel Geld in Schlaraffenland…!“ der hat die Arxchkarte gezogen.

  208. #230 Deutscher Krieger (28. Aug 2016 19:49)
    Ich freue mich schon auf den Tag, wo aus Notwehr der erste Schuss abgegeben wird. Und der Grenzschutz zum ersten mal ein Invasor zur Hölle geschickt haben.
    ####################################################
    Und dann? Gehst Du in den Keller und holst den 6er-Pack mineralwasser vom Minister dieMisere rauf und schliesst die Fenster, oder was?
    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  209. @Eugen von Savoyen

    Da hat unser Freund der Beschützerinstinkt mal wieder zu geschlagen, was man bei den italienischen Frauen aber auch verstehen kann.

  210. Sehe nur hässliche Männer-Deserteure Massen, die in ihrer Heimat gebraucht werden!

  211. @#242 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende:

    Nee nee, das hab ich nich erfunden.

    Gut, dann möchte ich mich für die Unterstellung entschuldigen.

    Tatsächlich könnte sogar etwas dran sein, dass es dumme Menschen einfacher haben, glücklich zu sein. Auch Christus sagte: „Selig sind die Armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich“, das oft so missinterpretiert wurde, dass man sich möglichst dumm stellen muss, um in den Himmel zu kommen.

    Man kann es sich aber nicht aussuchen, ob man dumm oder intelligent ist. Sich dumm stellen, macht nicht glücklich, wenn überhaupt, dann muss man muss es schon SEIN.

    Aber das will keiner. Oder würdest Du freiwillig den IQ dieser typischen „Flüchtlinge“ haben wollen? Und wenn wir schon dabei sind: Würdest Du ihr Leben haben wollen?

    Wir sind eines der intelligentesten Völker der Welt, und daher auch ein Volk das zur Schwermut neigt. Wir haben die Möglichkeit, Bereiche zu sehen und zu erkennen, die diesen Leuten verschlossen sind.

    Deshalb bin ich trotz all der hässlichen Dinge, die man dadurch eben auch sieht, glücklich, Deutsche zu sein.

    Es ist ein bisschen wie in dem Märchen vom hässlichen Entlein. Wir werden massiv niedergemacht, (auch achgut sehe ich diesbezüglich nicht ohne Skepsis, obwohl sie es subtiler machen als die „Linken“) und viele gute Menschen haben das inzwischen so verinnerlicht, dass sie verstört und gereizt reagieren, wenn man ihrer Sebstbschimpfung widerspricht oder gar etwas etwas Positives über das eigene Volk sagt. Es ist ungewohnt. Aber es ist sehr schön.

  212. #222 Istdasdennzuglauben (28. Aug 2016 19:16)
    Wer vor 40, 50 Jahren so einen Wahnsinn prophezeit hätte wäre für verrückt erklärt worden.
    ——
    Wie wahr!

    Hier die 7-Punkte-Aussage des bayerischen Sehers Alois Irlmaier gegenüber der Caritasschwester Maria Luise Bender über die Zukunft (getätigt in den 1950ern): (Wir sind derzeit auf Stufe 5)

    1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!

    – ist geschehen: Wirtschaftswunder

    2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.

    – ist geschehen: die Kirchen sind leer, die große Mehrheit ist
    atheistisch, selbst Kirchenleute glauben nicht mehr an Gott

    3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.

    – ist geschehen: außereheliche Kinder, Ehebruch, Scheidungen,
    Ende der Familie, Emanzipation, Pornographie, Homoumzüge,
    Raubtierkapitalismus, Betrüger sind Helden, Ehrliche sind Dumme,
    Lüge ist Wahrheit, Krieg wird als Frieden verkauft usw.

    4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.

    – ist geschehen: Masseneinwanderung aus der Dritten Welt seit den
    50ern, heute 19 % Ausländeranteil in der BRD

    5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und
    mehr an Wert.

    – hier sind wir gerade: gewaltige Preissteigerungen, stagnierende
    oder real fallende Löhne, Inflation, 2008 bricht es

    6. Bald darauf folgt die Revolution.

    – kommt noch: nach dem Wirtschaftszusammenbruch, Bürgerkrieg

    7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

    – kommt noch: wenn im Westen das totale Chaos herrscht, kommt ein
    Blitzkrieg, der Dritte Weltkrieg

    —————————————————————-

    Alois Irlmaier (* 8. Juni 1894 in Scharam bei Siegsdorf in
    Oberbayern; † 26. Juli 1959) war ein Rutengänger und Hellseher.
    In seinen Visionen beschreibt er einen kommenden Dritten
    Weltkrieg und die Zeit danach. 1947 musste er sich vor dem
    Amtsgericht in Laufen wegen Gaukelei verantworten, wurde jedoch
    freigesprochen.

  213. #173 Nuada (28. Aug 2016 16:30)
    #161 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende

    … aber gleichzeitig verachte ich die Schafsherde zutiefst.

    Eine für mein Empfinden ganzheitlich vollkrasse Intelligenzbestie hielt dumme oder unfähige, aber dabei gute Leute für „Juwele“:

    Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich, was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille. Verstand, Witz, Urteilskraft, und wie die Talente des Geistes sonst heißen mögen, oder Mut, Entschlossenheit, Beharrlichkeit im Vorsatze, als Eigenschaften des Temperaments, sind ohne Zweifel in mancher Absicht gut und wünschenswert; aber sie können auch äußerst böse und schädlich werden, wenn der Wille … nicht gut ist. Mit den Glücksgaben ist es eben so bewandt. Macht, Reichtum, Ehre, selbst Gesundheit, und das ganze Wohlbefinden und Zufriedenheit mit seinem Zustande, unter dem Namen der Glückseligkeit, machen Mut und hiedurch öfters auch Übermut, wo nicht ein guter Wille da ist …

    Einige Eigenschaften sind sogar diesem guten Willen selbst beförderlich … [aber] ohne Grundsätze eines guten Willens können sie höchst böse werden, und das kalte Blut eines Bösewichts macht ihn nicht allein weit gefährlicher, sondern auch unmittelbar in unsern Augen noch verabscheuungswürdiger, als er ohne dieses dafür würde gehalten werden.

    Der gute Wille ist nicht durch das, was er bewirkt, oder ausrichtet, nicht durch seine Tauglichkeit zu Erreichung irgend eines vorgesetzten Zweckes, sondern allein durch das Wollen, d.i. an sich, gut, und, für sich selbst betrachtet, ohne Vergleich weit höher zu schätzen, als alles, was durch ihn zu Gunsten irgend einer Neigung, ja, wenn man will, der Summe aller Neigungen, nur immer zu Stande gebracht werden könnte. Wenn gleich durch eine besondere Ungunst des Schicksals, oder durch kärgliche Ausstattung einer stiefmütterlichen Natur, es diesem Willen gänzlich an Vermögen fehlete, seine Absicht durchzusetzen; wenn bei seiner größten Bestrebung dennoch nichts von ihm ausgerichtet würde, und nur der gute Wille (freilich nicht etwa ein bloßer Wunsch, sondern als die Aufbietung aller Mittel, so weit sie in unserer Gewalt sind) übrig bliebe: so würde er wie ein Juwel doch für sich selbst glänzen, als etwas, das seinen vollen Wert in sich selbst hat.

    http://www.zeno.org/Philosophie/M/Kant,+Immanuel/Grundlegung+zur+Metaphysik+der+Sitten/Erster+Abschnitt%3A+%C3%9Cbergang+von+der+gemeinen+sittlichen+Vernunfterkenntnis+zur+philosophischen

  214. NEIN!

    Das sind alles statistische Rechenmodelle, die in dem Fall zutreffen könnten, wenn sich Europa nicht dagegen zur Wehr setzen würde.

    Es mag wohl sein, das das Erwachen der Völker Europas noch etwas Zeit benötigt. Aber es wird dieses ersehnte Erwachen sehr bald geben. Und dann ist kein Halten mehr im Kampf um unsere europäische Identität gegeben.

    Alle Invasoren werden eingesammelt und hinausgeschmissen werden. Mit vereinten Kräften wird Europa seinen Selbsterhalt sicherstellen.

  215. Wir dürfen die Küstenstaaten der EU nicht mit dem Problem allein lassen.

    Deutschland muss sich personell und finanziell an der Unterbrechung der Flüchtlingsrouten und der Rückführung in die Heimatländer beteiligen.

    Alles andere kommt uns nicht nur teurer, sondern kostet uns auch mehr als Geld.

  216. #214 Nuada (28. Aug 2016 18:59)

    Wer ist „wir“?
    Sie tun so, als ob wir die Bundesregierung wären. Das sind wir aber nicht. Ich habe diese Verträge nicht geschlossen und sehe daher auch keinerlei Veranlassung, mich an irgendeinen Vertrag zu halten, nur weil irgendwelche Politiker sie geschlossen haben.

    Nun werden Sie mal nicht polemisch.

    Natürlich halten Sie und jeder andere Deutsche sich an diese Verträge, indem Sie die Konsequenzen tragen.
    Wir bezahlen den Asylirrsinn mit unseren Steuern, mit der Verdrängung aus unserer Heimat, mit der Islamisierung, als Opfer von Kriminalität usw.

    Wenn wir Ihrem Mantra folgen und alles den allmächtigen, finsteren Mächten der NWO zuschreiben, dann können wir ja gleich dicht machen und auch den PI-Blog schließen.

    Sie machen es sich zu einfach. Wir sind nicht Opfer einer Weltverschwörung, sondern der Globalpolitik der jetzigen US-Administration.
    Trump sagte völlig zu Recht: Obama ist der Vater des IS.
    Obama ist auch der Vater des „arabischen Frühlings“. Dazu kommt eine katastrophale Konstellation mit einer deutschen Kanzlerin, die nicht nur politisch völlig unfähig, sondern auch deutschfeindlich ist.

    Aus dieser unheilvollen Allianz ergab sich die Asylinvasion nach Deutschland.

    Doch das muß nicht so bleiben. Die europäischen Nachbarn haben die Schnauze voll von der Negerinvasion und auch in Deutschland regt sich der Widerstand.

  217. Der Soros-Fanclub ist auch in Afrika sehr aktiv.
    Linke Aktivisten treiben die Afrikaner mit falschen Versprechen und Lügenmärchen zur gefährlichen Flucht an. Diesen Pseudo-Helfern geht es nur darum Deutschland, bzw. Europa zu zerstören.

  218. @#254 Lechfeld:
    Das war nicht polemisch gemeint, ich befinde mich nicht im Streit mit Ihnen. Es war nur ein Hinweis darauf, dass es nicht in unserer Macht liegt, diese Verträge einzuhalten oder nicht, und dass daher das Wörtchen „wir“ für die Bundesregierung genauso ungeeignet ist wie für die griechische oder italienische Regierung oder die von Timbuktu.

    Natürlich halten Sie und jeder andere Deutsche sich an diese Verträge, indem Sie die Konsequenzen tragen.

    Nein. Wenn zwei oder mehrere fremde Parteien einen Vertrag zu meinen Lasten schließen, dann bin ich zwar der Gelackmeierte, aber ich halte mich nicht an diesen Vertrag.

    Es geht mir doch nur darum, Klarheit zu schaffen, wer wir sind, wer die Bundesregierung ist. Es ist Stockholm-Syndrom, wenn man die Handlungen der Bundesregierung als „wir“ empfindet.

    Wenn wir Ihrem Mantra folgen und alles den allmächtigen, finsteren Mächten der NWO zuschreiben, dann können wir ja gleich dicht machen und auch den PI-Blog schließen.

    Es ist für den Wahrheitsgehalt einer Theorie vollkommen irrelevant, welche Konsequenzen daraus folgen. Und übrigens liegt auch die Schließung des PI-Blogs meines Wissens nicht in Ihrer Macht – ganz davon abgesehen, dass das keineswegs daraus folgen muss. Ganz im Gegenteil.

    Sie machen es sich zu einfach.

    Sie wissen nichts von mir, und das wird auch so bleiben. Und ich denke, wir beenden das hier.

  219. #256 Nuada (29. Aug 2016 12:29)
    #254 Lechfeld:

    „Sie machen es sich zu einfach.“

    „Sie wissen nichts von mir, und das wird auch so bleiben. Und ich denke, wir beenden das hier.“
    —————————————————
    Schade eigentlich. Diese beiden Diskutanten haben es in sich – da wäre auch eine Antwort an #253 Felis_silvestris (29. Aug 2016 09:38) drin. Ich wünsche mir dieses Gigantenduell stil- und respektvoll und achtsam fortgesetzt.

  220. Nach einer Schlagzeile von Bild-Online hat die italienische Küstenwache alleine am Montag, dem 29.08.2016, 6.500 vorwiegend afrikanische Invasoren aus selbstverschuldeter Seenot im Mittelmeer „gerettet“.

Comments are closed.