a1Seit vergangenen Mittwoch haben „Flüchtlinge“ in München wieder ein Protestcamp am Sendlinger Tor aufgebaut. Die ungefähr 40 Demonstranten, hauptsächlich Schwarzafrikaner, wollen ein „Bleiberecht für alle“ erstreiken. Wie im Juni 2013 am Rindermarkt und im November 2014 an gleicher Stelle, als der Trupp am Ende in Hungerstreik ging und einige auf Bäume kletterten. Als Rettungswagen schließlich zahlreiche Notfälle in Krankenhäuser fahren mussten, löste die Polizei mit 500 Beamten das Camp auf. Linke leisten dieses Jahr erneut ideologisch-organisatorische Hilfe und greifen Journalisten, die nicht ihrem schmalen linksgestörten Gesinnungskorridor entsprechen, körperlich an.

(Von Michael Stürzenberger)

Am gestrigen Samstag ging ich zum Sendlinger Tor und wollte mir ein Bild von den Forderungen der dortigen „Flüchtlinge“ machen. Die Veranstaltung ist beim Münchner Kreisverwaltungsreferat angemeldet und hat eine einwöchige Genehmigung bis kommenden Mittwoch.

a2

Unmittelbar nachdem ich das erste Motiv abgelichtet hatte, stellte sich mir ein Schwarzafrikaner in den Weg und behauptete, ich dürfe hier nicht fotografieren:

sendlinger

Selbst nachdem ich ihn über das Presserecht aufgeklärt und ihm meinen Ausweis gezeigt hatte, zeigte er weiterhin sein Missfallen über meine journalistische Arbeit und versuchte auf mich einzureden. Ein anderer spannte seinen Schirm vor mir auf, um das Fotografieren zu verhindern:

a10

Dem Sprecher der „Flüchtlinge, der sich dem Münchner Merkur als „Muhammad“, dem Focus als „Qasim“ und der Süddeutschen als „Adeel Ahmed aus Pakistan“ vorgestellt hatte, bot ich ein Video-Interview an, damit er die Forderungen der „Flüchtlinge“ darstellen und plausibel erklären könne. Nach kurzer Rücksprache mit den Linken lehnte er dies aber ab. „Muhammad/Qasim/Adeel Ahmed“ (im Bild unten rechts) war bei den Protesten 2013 und 2014 in München ebenfalls mit von der Partie und kletterte auch auf einen Baum, um seine Forderungen durchzusetzen.

a9

Eine Dame, die wohl Sprecherin der Linken vor Ort ist (im Bild unten rechts), wollte mir das Fotografieren ebenfalls verbieten. PI bezeichnete sie als „rechten Scheiß-Blog“:

a8

Als ich den Infotisch fotografierte, an dem Linke und „Flüchtlinge“ von der Organisation „Refugees Struggle“ Informationsmaterial ausgelegt hatten, störte mich dabei ein Linker:

a12

Mittlerweile trafen immer mehr Linke und Linksextreme ein, die wohl herbeitelefoniert worden waren. Die Stimmung wurde aggressiver, obwohl ich ganz ruhig feststellte, dass ich hier als Journalist nur meine Arbeit machen und von der Kundgebung berichten möchte. Die bisher vier anwesenden Polizisten der vor Ort zur Sicherheit geparkten zwei Streifenwagen wiesen die Linken auch wiederholt darauf hin, dass es mein im Artikel 5 grundgesetzlich verbrieftes Recht im Rahmen der Pressefreiheit ist, über eine öffentliche Veranstaltung zu berichten.

Als sich die Polizisten nach der umfangreichen Belehrung zurückzogen, tauchte plötzlich ein halbes Dutzend aggressiver Linksradikaler mit Sonnenbrillen auf, die meinen Kameramann und mich von dem Infotisch etwa zehn Meter bis über die Trambahnschienen hinwegdrängten und auf die Kamera einschlugen, wobei diese beschädigt wurde. Einer sagte:

„Stell Dich hier auf die Gleise und warte, dann kommt Dein Schicksal“

Die gesamte Entwicklung vom Beginn des Fotografierens an bis zur Eskalation ist in diesem Video dokumentiert:

Die Polizisten, die sich an diesem Tag absolut vorbildlich verhielten, schritten unverzüglich ein und schützten uns vor der aggressiven linken Horde. Hierzu wurden weitere Polizisten herbeigerufen, so dass letztlich insgesamt acht Beamte im Einsatz waren:

a19

Die Polizisten nahmen die Personalien der Linksextremisten auf, da Strafanzeigen wegen Nötigung und Sachbeschädigung gestellt werden.

a14

Mittlerweile war auch Marcus Buschmüller (Bild unten im roten Kreis) aufgetaucht, der in den Jahren 1986-1990 mehrfach wegen versuchter Gefangenenbefreiung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Mitführung von CS-Gas bei einer Demo verurteilt wurde. Dies „qualifizierte“ ihn dafür, dass er jetzt von Zuschüssen der linksverdrehten Stadt München lebt.

a15

Buschmüller arbeitet bei der „Fachinformationsstelle Rechtsextremismus in München“, die über ihren Trägerverein „Feierwerk“ vom Sozialreferat der Stadt München jährlich 75.900 Euro Unterstützung erhält (Stand 2011). Er schoss fleißig Fotos von meinem Kameramann und mir:

a17

Der Rädelsführer der Attacke (Bild unten im blauen Shirt und mit Sonnenbrille), der uns am heftigsten bedrängt, angeschnauzt, beleidigt und auf die Kamera geschlagen hatte, lieferte sich mittlerweile auch einen verbalen Disput mit den Polizeibeamten:

a18

Eine der Linken hatte auf ihrer Jeansjacke „acab“ stehen, das „all cops are bastards – Alle Polizisten sind Bastarde“ bedeutet.

a16

Als ich einen Polizisten fragte, ob dies nicht justitiabel sei, meinte er „mittlerweile nicht mehr“. Auch die Justiz ist eben durch den „Marsch durch die Institutionen“ jetzt fast völlig auf links gedreht.

a16b

Ein Plakat der Kundgebung fordert die Entfernung der Mauern der Festung Europa:

a5

Die „Flüchtlinge“ wollen „alle bleiben“,

a6c

fordern „Keine Disikriminierung(Schreiben will gelernt sein), ein uneingeschränktes „Refugees welcome“

a6

und wenden sich gegen „rechte Hetze“ sowie „rassistische Gesetze“:

a6b

Fragt sich nur, wann sie wieder auf Bäume klettern.

a7

Noch eine Anmerkung: Ich bin seit über 30 Jahren Journalist mit gültigem Presseausweis. Viele Jahre bezog ich ihn von der Gewerkschaft verdi, bevor mir diese den Ausweis Ende 2012 nach einem völlig unberechtigten Rauswurf aus einer verdi-Veranstaltung entzog, als ich aufgrund Denunziationen von Linksextremen vor Beginn des Vortrags im Gewerkschaftshaus aufgefordert wurde, den Raum zu verlassen.

Da ich zuvor stumm dagesessen hatte und ich keinerlei „Provokation“ oder sonstiges Fehlverhalten begangen hatte, sah ich überhaupt nicht ein, warum hier das Recht auf Pressefreiheit gebrochen werden sollte. Da holten die Gewerkschaftler die Polizei und ließen mich unter dem Vorwand der Anwendung des „Hausrechtes“ rauswerfen, was die sehr freundlichen Polizisten aber als höfliches Hinausbegleiten gestalteten. Hier zeigte sich einmal mehr antidemokratisches und grundgesetzmissachtendes Verhalten, wie wir es von Linken gewohnt sind. Aber es gibt ja noch objektive Organisationen, die einen Presseausweis ausstellen und nicht linksgestört sind.

a2

Wir werden weiter beobachten, wie sich die Situation am „Flüchtlings“-Protest-Camp am Mittwoch entwickelt, wenn die Genehmigung ausläuft und die Invasoren normalerweise wieder in ihre zugewiesenen Unterkünfte zurückkehren müssen. Bei der Toleranz des Münchner Kreisverwaltungsreferates kann aber davon ausgegangen werden, dass die Frist verlängert wird, bis es wieder zu einem Hungerstreik, Baumklettern und letztlicher Räumung durch einen polizeilichen Großeinsatz kommen wird.

sendling2

(Kamera: CRZ Israel; Fotos: Michael Stürzenberger)

image_pdfimage_print

 

126 KOMMENTARE

  1. Da sieht es aus wie bei den Hottentotten. Die wären eine Stunde nach dem Aufbau wieder auf dem Rückweg in ihr geliebtes Afrika. Und die Linken Assinger gleich dazu. Da wird viel zu viel rumgeeiert.
    Wie schon so oft geschrieben. Macht eine Bogen um das islamversiffte München. Ihr tut euch selber einen gefallen damit.

  2. Deutschland den Deutschen:
    Asylbetrüger, Scheinflüchtlinge, Deutschlandhasser, Kriminalitätstouristen linker Pöbel und grüne Spinner raus.

  3. Warum sitzen die Schwarzen so scheu am Boden, die Kletterbäume sind doch noch frei? Das linfsfaschistische Gesindel gehört nicht verbal belehrt, sondern einfach entfernt wegen optischer Umweltverschmutzung.

  4. Von allein, kommen diese Schwarzen nie auf die Idee diesen Zirkus abzuziehen. Aulösen und abschieben. Wer verolgt wird (Asylant) macht das nicht, hat andere Sorgen. Abschieben!!!

  5. Organisiert von
    Refugee Struggle for Freedom
    *//twitter.com/refugeestruggle?lang=de

    Telefon: 0152-18 99 83 31

    Email inforsff @ gmail.com

    Bankverbindung:
    Kontodaten:
    GLS Gemeinschaftsbank
    Refugee Struggle for Freedom
    BIC: GENODEM1GLS
    IBAN: DE 97 4306 0967 8229 1322 00

    Unterstützt vom Flüchtlingsrat Bayern:
    Bayerischer Flüchtlingsrat
    Augsburger Str. 13
    80337 München Bayerischer Flüchtlingsrat | Büro Nordbayern
    Humboldtstr. 132
    90459 Nürnberg
    Tel: 089 – 76 22 34
    Fax: 089 – 76 22 36
    Tel: 0911 – 99 44 59 46
    Fax: 0911 – 99 44 59 48
    kontakt(at)fluechtlingsrat-bayern.de

    Domaininhaber:
    Weinzierl Matthias,
    Foerderverein Bayerischer Fluechtlingsrat e.V.

    ———-
    Weinzierl Matthias,
    Friedenstraße 10
    81671 münchen

    mobil: 0151-178 617 72 (mo – fr)
    fix: 089-745 646 64 (mi-fr)

    grafik @ matthiasweinzierl.de

    Mit Bild:
    *//www.matthiasweinzierl.de/kontakt/

    mischt auch hier mit:
    *//www.netzwerk-muenchen.de/m-weinzierl.htm

  6. Seit vergangenen Mittwoch haben „Flüchtlinge“ in München wieder ein Protestcamp am Sendlinger Tor aufgebaut. Die ungefähr 40 Demonstranten, hauptsächlich Schwarzafrikaner, wollen ein „Bleiberecht für alle“ erstreiken

    Wer sind „für alle“? Alle Flüchtilanten, die sich zur Zeit in Deutschland aufhalten? So blöd ist ja nicht einmal die SAntifa.

  7. Das negroide Volk auf den Bildern will sich hier nur auf unsere Kosten durchfressen. Mehrere Identitäten zu haben, spricht stark dafür. Raus mit dem Pleps und seinen Unterstützern.

  8. Fach- und Informationsstelle gegen Rechtsextremismus (firm)

    Feierwerk e.V.

    Hansastr 39-41
    81373 München
    Deutschland

    089 46 13 30 90

    firm @ feierwerk.de
    *//www.089-gegen-rechts.de

    Marcus Buschmüller

    *//www.jiz-muenchen.de/themen/wohnen/adressen/adressen-detals/detail/fach-und-informationsstelle-gegen-rechtsextremismus-firm/44305/

  9. Der Neger will einen Pressemann belehren was er hier in Deutschland darf und was nicht.??.
    Ich verstehe auch nicht das man bei den Linken, deren Identität festgestellt hat solche Milde walten lässt.
    Die bekämmen bei mir keinen Fuss mehr auf den Boden.Egal was die für einen Berufsstatus hätten,die würden nur noch Hilfstätigkeiten ( unter Aufsicht ) machen.

  10. Ich bin froh, dass wir solche Zustände hier in der Brandenburgischen Provinz [noch] nicht haben. Nicht vorstellbar.
    Gestern bei einem Stadtfest, ausschließlich und dichtgedrängt biodeutsche Bevölkerung in entspannter Atmosphäre, keine Antänzer, Zigeuner oder Dealer – eine Wohltat !
    Einen einzigen max. pigmentierten ArFickaner™ haben wir gesichtet, im Schlepptau hatte der eine blonde deutsche Schlampe, die ja vermutlich noch nicht so genau weiß, wann sie nun ihre Dresche bekommt, da wünscht man doch gutes Gelingen ^^
    Ansonsten hoffen wir hier auch weiterhin auf angenehmes Zusammenleben in gewachsener deutscher Gemeinschaft – „No go area“ for Refutschiees, schert euch zurück in eure verrotteten Dreckländer !!

  11. Michael Stürzenberger braucht eine Schutzweste, wenn er sich diesem Pack immer wieder aussetzt.
    ***http://www.schutzwesten-abc.de/stichschutzweste/

    Denn sie sind überall:
    Messerangriff in Australien, Verbindung zu IS

    Sydney (dpa) – Ein mutmaßlicher Anhänger der Terrormiliz IS ist in Australien nach Messerangriffen auf einen Wanderer und einen Polizisten festgenommen worden. Die Tat werde als Terroranschlag betrachtet, teilte die Polizei mit. Der 22-jährige habe einen älteren Mann in einem nordöstlichen Vorort von Sydney mit mehreren Stichen lebensgefährlich verletzt. Er habe auch versucht, einen Polizisten zu verletzten. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung sei Material sichergestellt worden, das eine Verbindung zum IS darstelle.

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_78955814/messerangriff-in-australien-polizei-geht-von-is-hintergrund-aus.html

    http://derstandard.at/2000044183303/Mutmasslicher-IS-Anhaenger-veruebte-Messerangriff-in-Australien

  12. Die Alpenpravda meldet dazu:

    „Flüchtlinge protestieren stressfrei am Sendlinger Tor“.

    Neo-Kolonialismus in der Hauptstadt der Willkommensbewegung.

  13. Ich hatte es schon zu einem anderen Thema geschrieben:
    Neben so einem unverschämten „Protestcamp“,
    für deutsche arme Kinder, Rentner und Obdachlose und deren bessere Versorgung protestieren.
    Das führt diesen Mist ad absurdum.

  14. Wasserwerfer auffahren und den schwarzen Asylforderen plus linker Unterstützermischpoke die verdiente und überfällige Dusche verschaffen. Danach Linke in den Bau und Schwarze abschieben.

    So würde das in einem normalen Land gehen.

  15. OT

    Ich finde, Kommunalwahlen wie heute in Niedersachsen werden viel zu wenig beachtet und vollkommen unterschätzt, denn die deutschen Kommunen sind zu 100% rotzgrün versifft!
    Dort sitzen die wahren Polit-Verbrecher, die hauptsächlich unseren Alltag bestimmen und diktieren!
    Ich erspare mir jetzt hier hunderte von Beispielen aufzulisten, wir alle kennen diese und werden tagtäglich von dieser rotzgrünen Seuche regelrecht erschlagen!

  16. Alle entstehenden Kosten dem Referat, bzw. den genehmigenden Beamten in Rechnung stellen.
    Teilnahmepflicht für alle Referatsmitarbeiter beim Aufräumen.

    Wenn man bedenkt, welche Repressalien Pro Köln oder Pro NRW bei Kundgebungen, Demos… ausgesetzt sind, versteht man solche Zeltaktionen mit Wochengenehmigung gar nicht.

    Sicher bin ich an Verschörungstheoritis erkrankt.

  17. @mod:

    #7 hydrochlorid (11. Sep 2016 15:10) Your comment is awaiting moderation.

    hmm… aufdecken von Namen und Daten von Demokratiefeinden scheint offensichtlich nicht gern gesehen

  18. Seit Dezember 2012 – ZwanzigZwölf – „besetzen“
    Schwarze eine Schule in Berlin-Kreuzberg. Hat bis jetzt mit etwa 5.000.000 € den Steuerzahler belastet.
    Wir haben in Berlin am nächsten Sonntag „Landtags“Wahl und Kommunalwahl
    Was macht die UnkrautGRÜNE Bezirks“Bürgermeisterin“ ?
    Was macht der von der Stinkefingerpartei,
    genannt Müller (oder Maier) ?
    Was macht der Merkel-Henkel ?
    SIE MACHEN NICHTS !, denn sorry, liebste
    Wählerschaft, WIR MÜSSEN’S ja nicht löhnen.

  19. #6 Hallodeutschland (11. Sep 2016 15:10)

    Von allein, kommen diese Schwarzen nie auf die Idee diesen Zirkus abzuziehen. Aulösen und abschieben. Wer verolgt wird (Asylant) macht das nicht, hat andere Sorgen. Abschieben!!!
    —–
    die asylanten sind den linken doch schei$§egal, sie gelten nur als zu verheizendes kanonenfutter.
    somit stehen die linken in bester tradition monarchischer denkmuster, die keine rücksichten auf untertanen nehmen, solange es nur der staatsräson dient, im falle der linken ist das dann die kommunistische ideologie statt sonnenköniglicher gottgegebenheit.

  20. Seit wann haben “ Asylsuchende “ hier irgendwas zu fordern, wenns ihnen nicht passt sollten sie sofort gehen. Das ist die einzige Antwort. Und unsren linken Antidemokraten
    rate ich sich mal dezent zurückzunehmen sonst kommt der Zeitpunkt an dem ihr an die falschen Leute geratet und das wird euch nicht gut tun.

  21. Es Negert sehr… Bei den Negern kommt dann noch hinzu, die haben keinen Imam der sie zurueckhaelt, die beginnen dann einfach mal mit dem „nehmen“!

  22. Immer wieder beeindrucken Ihr Einsatz, Herr Stürzenberger, Hut ab, statt Hau ab!

    Im linksverstrahlten Berlin würde die „grüne“ Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann, Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, der kurz vor der Wahl die Idee kam, für mehr Polizei im Kiez, vermutlich die Bäume abholzen lassen, damit die Neger da nicht mehr raufklettern. So wie bei ihr die Hecken samt Vogelbrutplätzen rasiert wurden, damit die Dealer und Vergewaltiger sich darin nicht verstecken. Linksgrüne Logik eben.

    Weiterhin alles Gute Ihnen, Herr Stürzenberger, und immer daran denken: „Hau ab, hau ab“ ist der Ruf einer Affenhorde.

  23. „…wenn die Genehmigung ausläuft und die Invasoren normalerweise wieder in ihre zugewiesenen Unterkünfte zurückkehren müssen“

    Müsste es nicht heißen: Und die Invasoren wieder in ihren Bãumen zurück klettern müssen?

  24. OT: Bitte berichtet auch von den Kommunalwahlen!
    Bin so gespannt.
    Und nächste Woche gehts erst recht rund. Heidewitzka

  25. Man muss sich einfach nur von den Israelis abschauen, was diese mit solcherlei Pack machen:

    Gummigeschosse, Tränengas, Taser und Schützenpanzer.

    Wenn das der Neger sieht, macht er lieber dort Urlaub, wo er herkommt. Eine andere Sprache versteht er auch gar nicht.

  26. … als der Trupp am Ende in Hungerstreik ging und einige auf Bäume kletterten.

    Besser konnten sie nicht eigen, wo sie herkommen / abstammen 😀

    Der linke Terror erinnert immer mehr an den von Anfang des letzten Jahrhunderts, der im Stalinismus / Maoismus seinen grausigen Höhepunkt fand

  27. Diese Scheinasylanten machen sich nicht mehr Freunde mit der Aktion!
    Wenn die dann noch wild in der Gegend urinieren und sich so selten waschen wie ihre linksextremen Freunde, dann sollte auch die Geduld des dümmsten Gutmenschen ausgereizt sein!

  28. OT
    Sorry, aber ich platze fast vor Wut!!!
    Gerade auf n-tv im Laufband:

    „Flüchtlinge auf Urlaub in ihren Herkunftsländern“

    Bin ich im falschen Film?
    Klar, wir hier bei PI wissen alle, dass die wenigsten der Invasoren echte Kriegsflüchtlinge sind.
    Aber, jetzt wird im „Qualitätsfernsehen“ sogar offiziell gemeldet, dass die „Heimaturlaub“ machen? Ich denke, dort ist Krieg? So versucht man es uns jedenfalls „einzutrichtern“!

    Naja, wenn die jetzt auf einmal wieder wissen, wo sie herkommen, ist es doch auch kein Problem mit der Abschiebung, oder?Abgeschoben werden muss ja gar nicht, einfach nicht wieder reinlassen!!!

    @PI
    Wäre das nicht mal einen Artikel wert?

  29. Das linksgrüne Gesindel schafft die Neger und Moslems doch nicht etwa nach Deutschland, weil es denen um humanitäre Hilfe geht – im Leben nicht. Hier geht es ausschliesslich darum, Deutschland zu vernichten und wenn da ein paar Nafris oder Musels draufgehen, ist doch den linksgrün Versifften wumpe.

  30. Im Übrigen kann ich mich an keinen Einzigen Ostpreussen, Westpreussen, Schlesier, Pommern oder Sudetendeutschen erinnern, welcher in den jahren 1945 – 1950 Heimaturlaub gemacht hätte.

    Die Neger und Moslems aber, die kriegen das hin – Hut ab.

  31. Solche Aktionen sind doch super,die Bevölkerung wird mit der Realität der Invasoren und Forderer konfrontiert und genau in diesem Moment verliert alles,was diese Politdarsteller uns weis machen wollen, an Glaubhaftigkeit.

  32. Michael braucht schlicht und einfach eine eigene „Begleitung“…..

    Aber so ist es natürlich gut zu belegen , welches Verständnis von Demokratie die Rotfaschos haben.

  33. Artikel 8
    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
    (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    Wenn so ein Ausländer meint, er müsse in Deutschland eine Kundgebung abhalten, muss er sofort das Land verlassen. Unsere Politiker machen uns zum Gespött der ganzen Welt. Diese linken Spinner sollen einmal eine Kundgebung in Lahore oder in Bangkok machen.

  34. „Flüchtlinge“ machen Urlaub, wo sie angeblich verfolgt werden

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article158049400/Fluechtlinge-machen-Urlaub-wo-sie-angeblich-verfolgt-werden.html

    Sollte ein Betreuer im Jobcenter im Laufe eines Gesprächs durch gezielte Nachfrage von einer Reise etwa nach Syrien erfahren, „dürfte er diese Information aufgrund des Datenschutzes nicht weitergeben, auch nicht an andere Behörden wie zum Beispiel die Ausländerbehörde“, so eine Sprecherin der Bundesagentur.

    Was läuft in diesem Land für ein Scheiß ab?? Diese dahergelaufenen Abenteurer („Flüchtlinge“) machen sich einen Jux daraus uns zu verarschen weil sie genau wissen das denen hier sowieso nichts passiert.Und der deutsche Steuerzahler der redlich jeden Tag arbeiten geht darf diese Fickilantenscheiße auch noch bezahlen.

    Jeder Hartz 4 Bezieher wird für das KLEINSTE Vergehen auf das ÜBELSTE SANKTIONIERT,und dieses DRECKSPACH geht straffrei aus!!!

    MERKEL ist eine ehrlose Vaterlandsverräterin.Sie verrät deutsche Interessen,und bevorzugt gezielt ausländisches Verbrecherpack welches sich „Flüchtlinge“ nennt!!

    Man könnte nur noch kotzen!! Werde langsam psychisch krank von diesem Wahnsinn der in diesem Land abläuft!! Das Gesamte Ausland lacht uns AUS!!!

    Warum fällt kein Meteroit auf diese ganze VERBRECHERBANDE in BERLIN die sich POLITIKER nennen?Das wäre mal GERECHTIGKEIT !!!

  35. Notwehr nennt man Selbstschutz vor solch politisch Gestörten.
    Es wird mitdem Geld der Gewerkschaftsbeiträge, also Arbeitergeld bezahlt, die Demokratie damit auszuhebeln.

  36. […] Die ungefähr 40 Demonstranten, hauptsächlich Schwarzafrikaner, wollen ein „Bleiberecht für alle“ erstreiken. […]

    Ich frage mich immer wieder, wie dreist man sein muss, illegal in ein fremdes Land einzureisen und dort ein Bleiberecht und am besten dazu die Staatsbürgerschaft einzufordern.

  37. Immer neue Konsumenten, für immer mehr Umsatz, für immer dickere Taschen der Konzerne.

    Egal, welche Auswirkungen für die Zukunft die Flutung Europas mit neuen Menschen hat, die Kasse muss klingeln – und zwar jetzt. Da sind sich die Parteien und die Wirtschaft einig.

    Baubranche, Asylindustrie, Taxiunternehmen, Nahrungsmittelbranche, Pharmakonzerne – alle diese Nutznießer freuen sich.

    Und woher das Geld? Aus dem Steuertopf und dem Gesundheitsfonds – Gelder, die dem Volk gehören.
    Mir tun all die kleinen Kinderlein so leid, die das mal ausbaden müssen.

  38. #43 Integrationsmärchen (11. Sep 2016 15:59)

    Mir tun all die kleinen Kinderlein so leid, die das mal ausbaden müssen — damit meine ich die Zukunft unserer deutschen Kinder, welche noch so unschuldig in die Welt blicken und denen man schamlos ein versifftes Land vererben wird.

  39. „Muhammad/Qasim/Adeel Ahmed“ (im Bild unten rechts) war bei den Protesten 2013 und 2014 in München ebenfalls mit von der Partie und kletterte auch auf einen Baum, um seine Forderungen durchzusetzen.
    ———————————————–
    Kletterte auf einen Baum?
    Da gehört er auch hin, der Affe!

  40. .
    Die Linken
    und ihre Ableger
    machen so lange, bis der
    bislang schweigenden Mehrheit
    endgültig der Geduldsfaden
    reißt und sie dann den
    Volkszorn mit voller
    Wucht zu spüren
    kriegen.
    .

  41. @ #36 John Doe 0815

    Danke für das Danke.

    Da diese Infos mich aber in die Moderation „versenkt“ haben, werde ich mich von hier ausklinken.

    Anderswo wird das besser geschätzt.

  42. #6 Stracke (11. Sep 2016 15:05)

    Wieso stehe ich unter Moderation, PI?
    ———————————————–
    Das kommt immer wieder mal vor. Wenn Sie jetzt einmal versuchen einen Kommentar in einem anderen PI-Thread absetzen, werden Sie feststellen, dass er auch erscheint.

  43. Im Münchener Umland wird sich doch ein Landwirt finden, welcher den Platz vor dem Sendlinger Tor mit einer möglichst großen Ladung Schweinemist verschönert? Die Unverschämtheit dieser „Flüchtlinge“ sprengt schon lange alle Dimensionen! Andererseits werden solche Taten illegal eingedrungener Schmarotzer hoffentlich wenigstens einigen linksgrünverblödeten Bahnhofsklatschern die Augen öffnen und noch mehr Wähler ihr Kreuzchen bundesweit bei der richtigen Partei machen lassen. Dafür muss man Qasim Al Arschloch und den anderen Maximalpigmentierten ja schon fast dankbar sein.

  44. Danke für das Danke.

    Da diese Infos mich aber in die Moderation „versenkt“ haben, werde ich mich von hier ausklinken.

    Anderswo wird das besser geschätzt.

  45. man sieht genau das das linke gehirn nicht erträgt wenn es nicht herrscht

    danach wird es agressiv und tötet auch das sieht man auch bei der RAF

  46. #16 juergen1 (11. Sep 2016 15:21)

    Der Neger will einen Pressemann belehren was er hier in Deutschland darf und was nicht.??.
    ———————————————-
    Aber das ist doch normal. Mittlerweile haben sich die Dinge dermaßen ins Gegenteil verkehrt, wie man trefflich daran absehen kann, wie sich deutsche Akademiker aller Disziplinen willfährig dem Atavismus, der Primitivität also, ergeben. Überspitzt gesagt: Die Affen entscheiden im wissenschaftlichen Betrieb über die Versuchsanordnung!

  47. und er sieht sich selbst im recht er ist ein rächer für die menschlichkeit der gleichheit aller menschen

    das ist in seiner kopfwelt das größste

    damit rechtfertigen sie dann auch ihre lügerei , diebstähle, bezahlte demonstranten, gefälschte zahlen , morde und auch alles sonstige was wir mitlerweile gut kennen

  48. #35 Eugen vom Michelsberg (11. Sep 2016 15:35)

    OT
    Sorry, aber ich platze fast vor Wut!!!
    Gerade auf n-tv im Laufband:

    „Flüchtlinge auf Urlaub in ihren Herkunftsländern“
    _____________________________________________

    Wie man sieht, es funktioniert ! diese Meldungen werden ganz bewusst verbreitet, damit soll die Bevölkerung aufgestachelt und provoziert werden. Genauso wie letzte Woche den ganzen Tag im Qualitäts-Rundfunk frech und dreist über die Milliardenkosten der Asylanten berichtet wurde. Die Marionettenregierung hofft, dass dem deutschen Michel bald das Messer in der Tasche aufklappt und es zu Ausschreitungen kommt, dann kann endlich offiziell die Bundeswehr losgeschickt werden und es kracht gewaltig im Karton, der 17. Juni lässt grüßen …

  49. Die Münchner Polizei, ein Trauerspiel, könnte mittlerweile auch aus Nordrheinwestfalen stammen, ohne dass es auffiele.

  50. Deutschland ist zum Sozialamt der ganzen Welt geworden. 2 Millionen Schmarotzer die sogar eingeflogen werden.

    Überall nur noch Neger und Wüsten Horden im Stadtbild. Merkel hat volle Arbeit geleistet.

    BTW wieso ist Muhammad seit 2013 schon dabei? Wieso ist er nicht nach Hause befördert worden.

    Raus!

  51. […] und wenden sich gegen „rechte Hetze“ sowie „rassistische Gesetze“: […]

    Keiner zwingt die, nach Deutschland zu kommen. Sie sind freiwillig hier.

    Die haben keinen Grund und schon gar kein Recht, gegen unsere Gesetze zu kämpfen.

    Diese Deserteure sollen in ihrer Heimat die Fresse aufreißen und kämpfen, da sind die an der richtigen Adresse; es ist ihre Pflicht, das zu tun. Wenn sie dazu zu feige (und zu faul) sind: ihr Problem. Dann müssen sie eben weiterhin so leben.

    Diese feigen Deserteure sofort ausweisen und ihre Anstifter gleich mit. Dann können beide Gruppen in der afrikanischen Heimat der Deserteure für bessere Gesetze und Lebensbedingungen kämpfen!

    Und hier müssen alle aus den Aktivitäten entstandenen und entstehenden Schäden (Polizeieinsätze, Reinigung des Platzes usw.) von allen Beteiligten bezahlt werden.

  52. Auch die ANTIFA wird es noch erwischen, so wie in Frankreich.

    „Writer Ghislain Gilberti and his son were savagely attacked on Saturday by a group of men shouting “filthy white”, seemingly Islamists enraged by one of his novels, police in France have heard.
    Mr Gilbert and his 12-year-old son were attacked in Belfort, France on Saturday following harassment and attempted break-ins. Though an active antifascist, the writer and his family have received death threats from Salafists displeased that the prologue title of the novelist’s bestseller is “jihad”.

    Police are investigating after Mr Gilberti was taken to hospital with a broken arm by firemen, following a reported street attack by Salafist Muslims.“

    http://www.breitbart.com/london/2016/09/05/filthy-white-antifa-writer-beaten/

  53. Durch die einwöchige Genehmigung beim Münchner Kreisverwaltungsreferat ist klar ersichtlich, wie hoch der rote verfilzte Sumpf in politische Entscheidungsbereiche reicht.

  54. „Flüchtlinge“ die im Gastland rebellieren, fordern und eine Änderung der dortigen Gesetze gemäß ihren Wünschen verlangen, sind keine Flüchtlinge.
    Wer sich in ein anderes Land begibt, sei es als Auswanderer oder als „Flüchtling“, hat sich an die dortigen Gegebenheiten und Gesetze zu halten – eigentlich gar nicht erwähnenswert, da es eine Selbstverständlichkeit ist.
    Niemand (ausser Grüne, Linke und Gutmenschen) hindert solche angeblichen Flüchtlinge daran, das so schreckliche und dis(i)kriminierende Gastland wieder zu verlassen und weiter oder zurück zu „flüchten“!

  55. Neger (wollen) bestimmen was man in Deutschland bei öffentlichen Veranstaltungen auf öffentlichen Plätzen fotografieren darf und was nicht.

    Deutschland schafft sich wirklich ab.

  56. In welchen Negerstaat kann man eigentlich ohne gültige Reisedokumente einreisen und sich dort für lau durchfressen?

    „Freibier für alle“ statt „Bleiberecht für alle“!

  57. „„Muhammad/Qasim/Adeel Ahmed“ (im Bild unten rechts) war bei den Protesten 2013 und 2014 in München ebenfalls mit von der Partie und kletterte auch auf einen Baum, um seine Forderungen durchzusetzen.“

    Jetzt muss ich aber echt wiehern vor Lachen: Er kletterte quasi in sein „natürliches Habitat“!

    P.S. Gerade im N24 „Qualitätsmedium“: Wieder 2300 F*cklinge aus dem ach so gefährlichen Mittelmeer „gerettet“. Uns werden also noch mehr Möntschen „geschenkt“!
    Heuer sind es bereits wieder 220,000+ neue „Fachkräfte“ …

  58. Es wird sich in Deutschland nichts ändern,wenn wir es nicht selbst tun. Zu warten bis sich der „Völkszorn“ entläd oder die AfD an die Macht kommt,könnte zu spät sein.
    Erst wenn Deutschland bankrott ist, wird sich der Bürgerkrieg entfachen. Ein Bürgerkrieg der viele Fronten,
    rechte und linke,Türken und Kurden, Schiiten und Sunniten
    und noch andere.
    Nur dann wird es für deutsche Demokraten zu SPÄT sein.

  59. Immer wieder erstaunlich, wie ruhig und diszipliert sich Herr Stürzenberger verhält, wenn er in die Höhle des Löwen geht. Ich habe diese Selbstbeherrschung nicht. Da ich ganz in der Nähe des Sendlinger Tors arbeite, werde ich denen bald auch einen Besuch abstatten. Mal sehen, wie das dann ausgeht. Am besten wäre es, die nächste Pegida am Montag dort vorbeizuführen, wird aber sicher nicht genehmigt.

  60. bei München + Justiz denke ich immer an Gustl Mollath. 8Jahre Psychatrieknast ohne Rechtsgrundlage.

    Ich bewundere den Mut und die echte Zivilcourage von Michael Stürzenberger.

  61. Die Linksfaschisten wie sie leiben und leben.

    Sie unterstützen alles und jeden,um mit derart perfiden Machenschaften ihren „Plan“ umzusetzen.Ihr Ziel:Deutschland zerstören.

  62. Bin ich denn der einzige, den die offensichtlich falsche Grammatik stört?

    Es muß heißen: „Linksradikale attackieren Journalisten“. Akkusativ.

  63. Das von links initiierte „Protestcamp“ ist die beste Wahlwerbung für die AfD. Ähnlich auch die Handvoll doofer Antifaschisten, die beim Münchner „Corso Leopold“ den Infostand der AfD belagerten und den Bürgern den Unterschied zwischen menschlichen Brüllaffen und der unbeeindruckt agierenden AfD klar machten.

  64. Es ist doch ganz einfach.

    Unsere Eliten brechen in großem Stil
    . Recht
    . Gesetze
    . Pflichten
    BEWUSST und GEWOLLT

    Das ist ein Putsch.

  65. Daumen hoch für unseren mutigen Stürzi!!!! Das muss man sich erst einmal getrauen. Man weiß nie, mit wem man es in dieser Situation zu tun bekommt und wer womöglich ein Messer zückt.
    Angesichts der „Schnellscheixxerhosen“ der Gegenüber hätte es mir vor Lachen zrissn! Aber die Hoserl brauchts ja auch eine Nummer größer, damit die Pampers noch drunter passen.

    Wie schon unter einem anderen Thema erwähnt, wäre es wünschenswert, dass diese „Touristenattraktion“ auch in der Wiesnzeit anhält. Möge sich jeder Zugereiste, der in seinem Wohnort noch keine Menschen geschenkt bekommen hat, ein eigenes Bild machen können.
    Mia san scho lang nimma mia…

  66. Die Schwarzafrikaner, die sich am Sendlinger Tor zusammengerottet haben, sind doch nur der Vorbote einer weiteren und in der Höhe bisher nie dagewesenen Invasion, wenn nicht endlich die Europäer ihre Aussengrenzen sichern.

    Der Entwicklungsökonom Paul Collier, der zu den renommiertesten Migrationsökonomen zählt, sieht das so:

    „Und dann kommt die (deutsche) Kanzlerin und spricht davon, dass Europas Türen offen sind“, kritisierte Collier. Er verstehe nicht, warum Merkel so gehandelt habe. Es gebe eine Masse von mehreren hundert Millionen wanderungsbereiten Menschen. Diese sei, „wenn sie sich erst mal in Bewegung setzt, kaum noch steuerbar“.

  67. Allein schon daß die Knüppelgarde dieses ganze Spiel mitmacht, zeigt die Verkommenheit aller Institutionen des BRD-Regimes. Negern und linkem Abschaum gehört mit dem Knüppel der Scheitel gezogen, das Lager getilgt und die Teilnehmer in ein Arbeitslager gesteckt / deportiert. „Alle DEUTSCHEN haben das Recht sich ohne Waffen …“, von Negern steht da nichts und auch nichts von linken Terroristen.
    In jedem normalen Land wäre so ein „Lager“ binnen einer Stunde nach Entstehung „geräumt“.

  68. Pro Wechsel, Pro AfD, gegen Asylmissbrauch und vor allem gegen linke diktatorische Zensur und Gewalt.

    Ich stimme in so vielen Punkten – und ich denke viele andere Menschen auch – mit Ihnen und der Art Ihrer Berichterstattung überein.

    Aber Bezeichnungen wie Neger oder negroides Volk in den Kommentaren vernichtet die Wirkung eines, meines Erachtens nach, wertollen Beitrages.

    Sie sollten sich von solchen Kommentaren wenigstens distanzieren wenn diese, im Rahmen der Meinungsfreiheit, nicht entfernt werden können oder sollen.

    Es sind genau diese Kommentare und leider auch diese Idioten, die das große Ganze nicht erkennen und Futter für die Etablierten liefern.

    Ich hoffe sie bekommen die Kurve, Andernfalls bleibt PI nicht mehr interessant, sondern wird nur eine weitere Plattform für wirklich rassistische Gehirngrütze sein.

    Viele Grüße.

  69. Da Sachbeschädigungsanzeige gegen den blauen Schläger gestellt wurde, sollten wohl dessen Personalien bekannt sein:

    Bitte hier seine Adresse posten.

  70. Danke Michael und die Münchner Gruppe für die Demaskierung der Linken. Bleibt bitte weiter am Ball.

  71. #39 Eugen vom Michelsberg (11. Sep 2016 15:35)

    OT
    Sorry, aber ich platze fast vor Wut!!!
    Gerade auf n-tv im Laufband:

    „Flüchtlinge auf Urlaub in ihren Herkunftsländern“

    Das war unter der ersten Flüchtlingswelle, unter Kohl, auch schon so.

    Man scheint nicht viel daraus gelernt zu haben.

  72. Zum Auslands=Herkunftslandurlaub:
    Etwas mehr Verständnis bitte! Die Frau liegt
    vielleicht im Sterben und die Unterbringung
    der 6 Kleinen muß auch noch geregelt werden. Das alles in 3 Urlaubswochen, das ist keine
    Erholung. Die Reise wird wohl nicht von
    Schleppern im Dienst der Ämter organisiert.
    Kann man annehmen, dass normale Fluggesell-
    schaften die Reise sponsern? (Es ist so schön
    in Doofland, die bleiben alle hier. Uns wurden
    immerhin Menschen geschenkt.)

  73. Natürlich wird auch schon fleißig gemessert am Sendlinger Tor… Folklore halt…

    Massenschlägerei in München
    Streit zwischen Personengruppen eskaliert:
    Mann mit Messer attackiert

    Polizeiberichten zufolge geriet die Situation am Samstag, den 10.09.2016, gegen 04.20 Uhr im Sperrengeschoss des U-Bahnhofes Sendlinger Tor außer Kontrolle.

    http://www.focus.de/panorama/welt/massenschlaegerei-in-muenchen-streit-zwischen-personengruppen-eskaliert-mann-mit-messer-attackiert_id_5923430.html

  74. Wenn die Gewalt von Linksextremen ausgeht und diese von Politik, Justiz und Medien geschützt werden, macht es in der Tat wenig Sinn, wenn sich das kritische Bürger weiter gefallen lassen.

    Auch wenn die argumentativ Überlegenen und Anständigen Gewaltfreiheit für sich in Anspruch nehmen, was prinzipiell vernünftig ist, gibt es Grenzen.

    Diese wurden klar überschritten.

  75. München muss unbedingt…UNBEDINGtST wieder konservativer werden.

    Michael Stürzenberger als OB wäre DIE Lösung.

  76. wie ich bereits in einem anderen Beitrag schrieb – über München sollte einfach nur mehr ein Riesenh.ntern erscheinen, und seine Arbeit mit voller Inbrunst tun. Der letzte Rest der normal geblieben ist, sollte dann halt rechtzeitig vor der Bescherung die Stadt verlassen haben.
    Dieser Ort ist wirklich verloren. Und ich dachte die Neger greifen die Polizei an, nein, komplett psychotische Einheimische.

  77. Seit etwa 1968 betreiben Linke und Feministinnen Kulturrevolution, wird grundlegende Kritik am Feminismus unterdrückt, verschwiegen, verhöhnt. Schon in den 1970ern wurde Esther Vilar von Feministinnen zusammengeschlagen und in Emigration gezwungen. Später strahlte die „politisch korrekte“ Unterdrückungsideologie, mit denen Feministinnen Männer mundtot machten und entrechteten, auf die ganze Gesellschaft aus. Jetzt werde Andersdenkende, ob konservativ oder massenmigrationskritisch, entrechtet und bedroht. Alle, die versuchen, die entstehende Katastrophe zu verhindern, werden von ihnen niedergemacht.
    Meine Bücher werden seit 30 Jahren totgeschwiegen, verhöhnt, und zwar so gründlich, daß auch die Konservativen und derzeit populäre Strömungen kaum Notiz nehmen. Dabei liefern sie wichtige neue Argumente.

  78. Es tut mir leid Herr Stürzenberger, aber Sie jammern mittlerweile genauso wie die Linken oder die Musel.
    Was bringt uns dieser Artikel also an neuer Erkenntnis? Nichts!
    Es sollte Ihnen doch nach all den Jahren bekannt sein, wie es in diesem Milieu zugeht und irgendwelche justitiabele Vorfälle anzuprangern/anzuzeigen nahezu nutzlos ist.
    Die Polizei sieht es als gegenseitige Körperverletzung, wenn man zurückschlägt (kürzlich hier in einem PI-Artikel erwähnt) und nicht zwingend strafbar. Also Faust machen und zurückschlagen und man kann das Schlachtfeld wie ein Mann verlassen.
    Dieses heutzutage praktizierte Gekeife, Geschubse und sich gegenseitig anpissen hat meiner Meinung auch nichts mit Körperverletzung zu tun. Die pazifistische Erziehung der letzten 70 Jahre (vor allem im Westen) hat uns das richtige Kämpfen verlernen lassen. Wie sagt man: Zu einer Schießerei erscheint man nicht mit einem Messer. Will heißen, wenn ich mich bewußt auf solche Idioten einlasse, muß ich bereit sein mich zu wehren (oder ich habe entsprechend Leute dabei, die daß übenehmen können). Das trifft übrigens generell für alle Deutschen zu, die sich auf Demos begeben, Infostände betreiben etc.

  79. Polizei bittet um Mithilfe

    Das Polizeipräsidium München ist auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen und bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 089/2910-0 zu melden.

    ——–
    Polizei wird von der Politik alleingelassen, die Justitz lässt Polizei und Bürger in Stich, natürlich ausser rot-grüne Nichtsnutze und dann soll der normale Bürger noch Anzeigen machen, damit danach dieses rot-grüne Gesindel sich vor seinem Haus oder seiner Wohnung versammeln kann. Das sich die Polizei nicht einmal selber beschützen kann, sieht man in Magdeburg. Dabei sind doch die Journalien immer da zu finden, wo einer mal seinen Kind ein Flugzeug am Himmel zeigt, um einen neuen „Nazi“ zu entdecken.

  80. Es ist unbegreiflich, wie sich hier der Staat von einer Horde illegaler Einwanderer und seiner linksextremen Unterstützer vorführen und erpressen lässt, und das nun schon zum unzähligsten Mal! Dann müssen wir uns nicht darüber wundern, dass diese Invasoren nicht den geringsten Respekt vor unserem Rechtsstaat und seiner Polizei haben. Ein Wasserwerfer und eine Kompanie Polizisten mit Gummiknüppeln würde ausreichen, dieses *Camp* in wenigen Minuten zu räumen. Die Asylforderer haben wegen versuchter Erpressung des deutschen Rechtsstaates jeglichen Anspruch auf Asyl selbst verwirkt und müssen umgehend abgeschoben werden. Die linksextremen Unterstützer gehören wegen Anstiftung zu Straftaten abgeurteilt. Das einmal konsequent durchgezogen, würde Nachahmer abschrecken! Aber da unsere derzeitige Regierung dazu nicht fähig und Willens ist, bedarf es offensichtlich erst eines Regierungswechsels.

  81. Was redet Herr Seehofer von großen Zielen und Veränderungen?
    In München könnte er schon mal mit dem Durchgreifen beginnen.

  82. #81 karl
    Doch. Mich hat es gestört. Aber als König der Tippfehler dank Wurstfingern, darf ich mich nicht beschweren.
    Eigentlich wollte ich schreiben: Klasse, Herr Stürzenberger!
    Und: München wird immer schlimmer. Was haben die Schwarzen überhaupt bei uns zu suchen? Und was haben die faulen Nichtsnutze zu protestieren? Welche idiotische Verwaltung lässt die Demo zu? Wasserwerfer – ahoi!

  83. Ich finde es immer sehr süß, wenn Afrikaner auf den Baum steigen, um irgendwelche Forderunge durchzusezten, z.B.
    Freie Kokusnüsse für alle! oder
    Keine Kokusnuß ist illegal! oder
    Wer hat die Kokusnuß geklaut?

    Bitte dann unbedingt Fotos machen!
    Falls die HerrschaftInnen dann auch noch fasten wollen, sollten wir ihnen helfen und ein Schild spendieren:
    Füttern verboten!

  84. Nur in Deutschland haben illegal eingereiste alle Rechte, die ganze Welt lacht über uns ! Wasserwerfer marsch!!!

  85. Im Grunde kann man den Campern dankbar sein. Da sollte auch der letzte Gutmensch in München wach werden.

  86. Also, ich denke, wir sollten uns solidarisieren und an der Demo teilnehmen.
    Wir könnten die Sache unterstützen z.B. mit den Plakaten:
    Harz 4 für alle Afrikaner!

    Harz 4 ist Menschenrecht!

    Kein Harzikaner ist illegal!

    Merkel, du mich alle sofort versorgen, oder du Nazi!

    Jeder Afrikagner,
    hat ein Menschenrecht auf Champagner!

    Also, die knackige Formulierung fehlt mir noch, aber vielleicht hat hier jemand anders noch Ideen
    🙂

  87. #118 Synkope
    Weitere Poster zur Solidarisierung:

    Es ist voll RASSISTISCH ey,
    wenn nur weiße Deutsche harzen dürfen!

    Harzen für Alle!

    Harzen für alle Afrikaner!

    Kein Harzer ist illegal!

    Ey du sch*.ß Deutscher,
    du zahlst für alle
    oder du Rassist!

  88. Das sind keine Schwarzafrikaner, sondern Neger
    Es gibt auch keine Sinti und Roms, sondern Zigeuner
    Und keine Türken, sondern K….n
    Warum nennt ihr euch PI, wenn ihr Gutmenschensprech verwendet?

  89. Empfehlung: Das ehrlich- und mächtige Pack müsste eine Woche nicht zur Arbeit gehen, alles stehen und liegen lassen mit der großen Parole: kein Geld mehr für die ganzen antidemokratischen Sozialschmarotzer von der Antifa und den Grünen- Linken geistig benebelten Sonderschülern. Danke

    Merkel muss weg.

    Petry Amor

  90. Bin kein Freund von einem Polizeistaat, würde hier aber eine Ausnahme machen.
    Allerdings mit einer Polizei und Justiz, die auch nach dem Gesetz handelt.

  91. #113 Hoffnungsschimmer (11. Sep 2016 19:47)

    Was redet Herr Seehofer von großen Zielen und Veränderungen?
    In München könnte er schon mal mit dem Durchgreifen beginnen.

    —–
    Könnte er nicht. Weil er es dann mit dem roten Reiter im Rathaus zu tun bekommt.
    OB Reiter hat den auf den Bäumen hockenden Negern beim letzten Aufstand heißen Kaffee gebracht, damit sie besser durchhalten.

  92. Lieber Stürzi, vielen Dank für Ihre unerschöpfliche Energie in der Sache.
    Bald wird es hier so aussehen wie in Paris.

  93. #24 hydrochlorid (11. Sep 2016 15:25)
    und
    #38 hydrochlorid (11. Sep 2016 15:35)

    Y0ur c0mment is awaiting m0deration.

    Die Informationen sind super! Dazu sollten wir alle beitragen was wir herausfinden können und der eine oder andere wird schon eine Idee haben, wie man damit noch mehr über die Strukturen aufdecken kann. Oder wie man das nutzen kann.

    Die zitierten Meldungen bitte nicht persönlich nehmen, denn das ist es auch nicht! Wenn diese sofort erscheinen, hat die automatische Blacklist zugeschlagen, die auf bestimmte (Teil-)Wörter reagiert. Nach einer Weile wird das dann freigegeben.
    Dazu gehört z.B. folgendes wahrscheinlich:
    Sp_nd_ (jeweils „e“ einfügen
    K_nt_ (jeweils „o“ einfügen)
    M_derati_n (jeweils „o“ einfügen“)

    Diese Wörter sollte man also besser umschreiben oder so falsch schreiben, daß jeder trotzdem versteht was gemeint ist.
    Nach früherer Auskunft eines M0d hat das Team hier keinen Einfluß auf diese Liste.

  94. Weimarer Verhältnisse. Und Unterstützung aus Machthaberkreisen haben linke Gewalttäter auch.
    Wie weiland die SA. Heute sind es die Miniserien von Manuela Schwesig und Heiko Zweierlei Maas, welche die Terrororganisation Antifa unterstützen. Weg mit dieser „Regierung“.

Comments are closed.