Print Friendly, PDF & Email

Für die deutschen Opfer des Bombardements vom Februar 1945 hat Dresden nicht nur kein Herz, sondern nur Bösartigkeit übrig. OB Dirk Hilbert (FDP) rechtfertigte de facto die Toten als legitime „Schuldopfer“ und kurz vor dem Jahrestag verhüllten die linken Straßentruppen den Gedenkstein für die Bombenopfer in Dresden-Nickern mit einem Laken und ersetzten die Inschrift „Wir gedenken der Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“ durch: „Nationalismus und Geschichtsverklärung verhüten – Dresden du Täter*in!“ Dafür wird aber zum Ausgleich mit drei Schrottbussen eines syrischen Moslems, der von islamischer Kolonialisierung Europas träumt, unter großem Beifall Hilberts dem islamischen Terror gehuldigt (PI berichtete hier, hier und hier) und nun gibt es am Theaterplatz zusätzlich noch symbolische „Flüchtlings“-Gräber.

(Von L.S.Gabriel)

„Lampedusa 361“ nennt sich das linkverblödete „Kunstprojekt“, das wie zum Hohn noch vor dem Jahrestag zum Gedenken an die deutschen Bombenopfer auf dem prominenten Platz vor der Semperoper eröffnet wurde. Mit 90 Fotomatten, die wie Gräber aussehen, soll der im Mittelmeer ertrunkenen Invasoren gedacht werden. Im Grunde soll aber auch diese Provokation wieder eine Schuldzuweisung sein und nach dem Willen der ehemaligen DNN-Journalistin und Initiatorin Heidrun Hannusch (kl. Foto) vom Verein Friends of Dresden Deutschland auch noch Teil des Gedenkens der Dresdner Bombenopfer am 13. Februar.

OB Hilbert mit der Initiatorin Heidrun Hannusch:

Die Kosten im fünfstelligen Bereich trägt selbstverständlich der Steuerzahler und damit auch die Nachkommen der hier verhöhnten Bombenopfer. Die ersten linken Deppen zünden auch schon Kerzen an, natürlich für die Invasoren und nicht für die Bombenopfer von 1945.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

453 KOMMENTARE

  1. Völlig geistesgestört, absolut bekloppt. Wozu benötigt sowas in Deutschland? In welchem Land der Erde gibt es solche Idiotie wie in Deutschland????

  2. Nun, Hilpert soll sich doch darüber im klaren sein, daß er nur durch PEGIDAS- Gnaden Bürgermeister geworden ist!

  3. https://www.google.de/search?q=bombergate&biw=1903&bih=923&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwjv6pXX8ojSAhWiJZoKHaqLB18QsAQIOA&dpr=1

    Da wird ja die Mordhetzerin Anne Helm und ihre Mordbrenner von der Antifa vor lauter Orgasmen gar nicht mehr zur Ruhe kommen.

    Das ist eine Verhöhnung der Opfer von Dresden. Als Nachkomme von Überlebenden des Bombenterrors von Dresden – waren als Flüchtlinge aus Jugoslawien ( Donauschwaben) in Dresden- geht mir da das Messer in der Tasche auf.

    In Dresden wurden 500 000 Flüchtlinge, meist Frauen und Kinder, bei lebendigem Leibe im Feuersturm verbrannt.
    Und jetzt soll im Namen der syrischen Flüchtlinge auf diese deutschen Flüchtlinge geschissen und sie verhöhnt werden.

    Da fällt mir nur der Ausruf des Astronauten aus „Der Planet der Affen“ ein: „Ihr seid ja alle wahnsinnig!!!“

  4. Diese Typen versuchen natürlich auch immer irgendwie ihr eigenes Gewissen reinzuwaschen, schliesslich verkaufen und verraten sie die Deutschen seit Jahrzehnten!

  5. Die Dresdener werden sich noch wundern, wie sich ihre Stadt in 10 oder 20 Jahren verändert haben wird.

    Und das, obwohl es doch angeblich heute nur 0,01 Prozent Moslems dort geben soll…..

    Politischer Islam

    Verfassungsschutz warnt vor Muslimbrüdern in Ostdeutschland

    Die Muslimbruderschaft gibt sich in Deutschland weltoffen und tolerant. Der Verfassungsschutz warnt jedoch, dass die Organisation in Sachsen und Thüringen demokratiefeindliche Strukturen aufbaut. Ziel sei die Durchsetzung eines politischen Islams. (….)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verfassungsschutz-warnt-vor-muslimbruedern-im-osten-14871916.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  6. Sieht aus wie Gebetsteppiche im „Stuhl“kreis.

    Mal schaun, wann die ersten Arschhu-Beter diese einmalige Chance nutzen!

  7. was mich absolut anwidert.

    die merkeljournalie,kritisiert mit keinem wort diese unsägliche aktion dieses antibürgermeisters.

    während man bei der einzigen opposition nach jeder klitzekleinen pseudoverfehlung akribisch forscht.

    dürfen bandenmitglieder des regimes die grössten sauereien gegen das volk das schon länger hier lebt äussern,die medienkomplizen decken sie.

    nicht die politik wird für die zerstörung verantwortlich gemacht werden müssen.
    das medienkartell die diesen „volksvertretern“den rücken freihält gebührt unsere ganze verachtung.

  8. Hallo ich benutze das erste mal PayPal, und habe Geld gesendet an PI.

    Über Geldgeschenk senden hab ich es gemacht,ist das so richtig?

  9. Wer hat denn die „Flüchtlinge“ dazu animiert, auf ein besseres Leben in Germoney zu hoffen?
    Wer hat diesen Werbefilm drehen lassen? Wer hat die Selfies gemacht? Wer hat die Grenzen geöffnet? Wer hat eine Obergenze abgelehnt?

  10. „Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“ ist kompletter Unsinn und nur im Interesse der Nazis und Sympatisanten. Völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll.

    Das Thema „Deutschland als Opfer des zweiten Weltkrieges“ stinkt gewaltig.

  11. Man könnte ja auch mal das Holocaust-Denkmal in Berlin so „bereichern“.

    Mal sehen, wie das ankäme…

  12. Wenn ich die selbstgefälligen „Kunstwerk-Bejubler“ sehe, mußte ich immer an HUUURZ! denken.
    Das hilft mir, damit ich nicht total ausraste, angesichts der unglaublichen Verhöhnung der Tausenden, die in Dresden ermordet wurden und derjenigen, die überlebt und das alles hier geschaffen haben und ihrer Nachfahren, also uns, die es nun durch ihre fleißige Arbeit weiter am Leben halten.
    https://www.youtube.com/watch?v=RAx0P-8n5K4

  13. Offener, unverhüllter und unverschämter kann man eine Kampfansage kaum gestalten.

    In der einzigen deutschen Stadt, die gegen die Herrschenden Woche für Woche mutigen Widerstand leistet, wird provoziert wieder und wieder.

    Man hofft darauf, dass die Dresdner bis aufs Blut gereizt irgendwann einen Fehler machen und die Provokateure angreifen.

    Und dann wird zugeschlagen. Mit aller Macht, man will Pegida und die AfD in Dresden vernichten.

    Deswegen und nur deswegen wird eine üble Provokation nach der anderen gestartet.

    Patrioten seid wachsam! Der Staat will uns vernichten.

  14. Das ist doch eine Steilvorlage für PEGIDA. Dresdner, nutzt das am Montag!!!
    Runter vom Sofa – geht vor die Oper!

  15. Zum Glück können unsere deutschen Vorfahren diese Schmach, diesen Verrat am eigenen Volk nicht mehr sehen….da ist ja A.H. ein Kindergeburtstag dagegen….Umvolkung total…kaum zu glauben

  16. Nun, die „Grünen“ haben es in den 80ern vorgemacht: Zeit für zivilen Ungehorsam. Ganz nach dem linken Motto: Macht kaputt was Euch kaputt macht.

  17. Volkserziehung wirkt, bei Deutsche immer…
    Dresden du Täter*in!“
    Das glaube ich jetzt nicht!!!

  18. Liebe vernünftige Dresdner, macht einen 24 Stunden Marathon.
    361 Patrioten stellen sich jeweils neben eine dieser Fußabtreter, bekleidet mit einer Warnweste auf welcher HEUCHLER steht.
    Mit genügend Unterstützern, sollte sich eine regelmäßige Ablösung organisieren lassen.

  19. Für diese Flüchtlingsgräber ist indirekt nur unser Lockvogel Angela Merkel zuständig… ähm… in letzter Instanz verantwortlich. Die Merkelei von der linksversifften Berlinerei mit ihrem in der Regel total fettigen Topfhaarschnitt lockte mit „Kommt alle nach Germoney“ viele Menschlein ins Wasser und somit in den sicheren Tod.
    Diese Aktion wäre daher vor dem Lockvogel-Kanzleramt mit Sicherheit besser angebracht.

  20. Schaut euch diese verfettete Hexe an. Kommt vor lauter Kaviar-Futtern in ihrem Luxusapartment wahrscheinlich gar nicht dazu, Pseudo-Flüchtlingen die Hand zu schütteln – nicht, dass sie sowas tun würde, die könnten ja Krankheiten haben.

  21. #19 Andreas Werner

    Ja richtig, es ist kein Zufall, dass diese schwachsinnigen Aktionen gerade in Dresden stattfinden. Man will eindeutig zeigen, dass Pegida genau das Gegenteil bewirkt, von dem was diese erreichen wollen. Nach dem Motto: je mehr Pegida, umso mehr Flüchtlinge und Auslöschung der eigenen Kultur. Dabei haben es die Dresdner selbst in der Hand: Sie brauchen bei der nächsten Kommunalwahl nur mehrheitlich alle Altparteien abstrafen und die AfD wählen.

  22. Ich hoffe, die Dresdner üben sich in einem stillen Gedenken an die Bombenopfer.
    Dabei ein Foto von diesen deutschen Opfern.
    Bitte ohne großes Geschrei.
    Die Bombardierten haben ein Gedenken in Würde verdient.
    Allen Feindseligkeiten zum Trotz.

  23. Zur Erinnerung, ein weiterer Irrsinn aus 2015:

    Aktivisten holen Flüchtlingsleichen aus Sizilien
    Von Freia Peters | Veröffentlicht am 15.06.2015

    Künstler graben auf Sizilien Flüchtlingsleichen aus und fahren sie unter Drogeneinfluss nach Deutschland. Dienstag soll die erste Beerdigung auf dem Muslimischen Friedhof in Berlin-Gatow stattfinden.

    Manche finden es geschmacklos, andere sprechen von einer Aktion, die endlich aufrüttelt. „Die Toten kommen“ – so heißt die neue Aktion der Berliner Künstlergruppe „Zentrum für politische Schönheit“. Nach eigenen Angaben wollen die Aktivisten im Mittelmeer ertrunkene Flüchtlinge in Berlin bestatten.
    […]

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article142540009/Aktivisten-holen-Fluechtlingsleichen-aus-Sizilien.html

  24. #13 Hansa (11. Feb 2017 21:48)
    Hallo ich benutze das erste mal PayPal, und habe Geld gesendet an PI.

    —————

    Goldrichtig. 🙂

  25. #13 Hansa (11. Feb 2017 21:48)
    Hallo ich benutze das erste mal PayPal, und habe Geld gesendet an PI.

    —————

    Goldrichtig. 🙂

  26. #13 Hansa (11. Feb 2017 21:48)
    Hallo ich benutze das erste mal PayPal, und habe Geld gesendet an PI.

    —————

    Goldrichtig. 🙂

  27. Das ist die reinste Provokation. Die machen so lange weiter, bis die Ersten ausrasten. Und dann?
    Langsam krieg ich Angst.

  28. #15 Maverick 1
    Von wegen völkerrechtlich in Ordnung!
    Dresden war eine „offene“ Stadt, eine Lazarett- Stadt und wurde nicht verteidigt.
    Churchill verkündete, er könne da auf einen Schlag
    die Dresdner und die Flüchtlinge aus Breslau
    verbrennen.
    Meine Urgrosseltern, die Mitten in Dresden wohnten, kamen in Feuersturm ums
    Leben, beide Anfang 70. Das ist also militärisch
    sinnvoll. Aha!

  29. Widerlich, abartig, diese Personen ohne Gedenken an ihre Vorfahren !
    Heidrun Hannusch ‚ , verdient journalistisch nie genug ‚ , Finderlohn will diese Wachsleiche haben ….. so das Ebenbild.

    http://www.bild.de/regional/dresden/museum/journalistin-will-hygiene-museum-verklagen-38286242.bild.html

    Zitat ‚„Ich habe meine Recherchen und Kontakte dem Museum übergeben, ohne die sie die Figuren wohl nie gefunden hätten. Eine Entschädigung oder angemessenen Dank habe ich aber nie erhalten.“ ‚ ,,
    passt zu Dirk Hilbert seinen Bussen, seiner Einstellung zum deutschen Volke !

  30. #32 El raton (11. Feb 2017 22:01)
    #13 Hansa (11. Feb 2017 21:48)
    Hallo ich benutze das erste mal PayPal, und habe Geld gesendet an PI.

    Danke

  31. Und jetzt jedes dieser „Gräber“ beschriften: mit den Namen der Toten durch Invasoren: Daniel, Niklas, Maria…

    Wenn schon das Totengedenken des 13. Februars umfunktioniert wird, können wir doch mitspielen.

  32. Werde auf Wunsch meiner alten Mutter im Herbst mit ihr nach Dresden reisen, u.a. auch, weil, wie sie sagt, dort wenigstens noch vernünftige Deutsche leben. Ich will ja wohl schwer hoffen, dass bis dahin dieser Schrott dorthin entsorgt wurde wo er hin gehört.

  33. Das ist die reinste Provokation. Die machen so lange weiter, bis die Ersten ausrasten. Und dann?
    Langsam krieg ich Angst.

    ————————

    Nicht nur Sie.
    Wr müssen uns wahrscheinlich auf einen Partisanenkrieg einrichten.

    Alleine schimpfen bringt es nicht.

  34. #15 Maverick 1 (11. Feb 2017 21:49)

    „Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“ ist kompletter Unsinn und nur im Interesse der Nazis und Sympatisanten. Völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll.

    Das Thema „Deutschland als Opfer des zweiten Weltkrieges“ stinkt gewaltig.

    Sie sind offenbar nicht ganz bei Sinnen!
    Die Bombardierung von Dresden am Ende des Krieges war ein Kriegsverbrechen, ebenso wie die Vernichtung Hiroshimas und Nagasakis.
    Das Thema ist nicht „Deutschland als Opfer…“ sondern die ungeschützten zivilen Bewohner einer Stadt und die Millionen von Vertriebenen, die zum Teil das nackte Leben vor den Russen gerettet hatten, als Opfer.
    Offenbar würden Sie es völlig in Ordnung finden, wenn Sie und Ihre Verwandten abgeschlachtet würden, weil Deutschland heute in allerlei Ländern an Kriegen beteiligt ist, die unserem Lande nichts getan haben.
    Schließlich haben Sie ja nichts dagegen unternommen, oder?

    Menschen wie Sie machen mich einfach nur unfaßbar fassungslos!

  35. Mich widert dieser Drecksstaat, zu Gnaden der Alliierten an und ich möchte nicht mehr „Über Los Gehen“, ihr dreckigen Kapitalisten.

    Dies ist kein deutsches Spiel, wir haben uns verkauft.Das Spiel ist aus.

  36. Diese ganzen Kunstwerke werden doch von Linken Gesichtskrätschen aufgestellt, die nach Anerkennung lechzen, mit diesen Haufen Scheisse von Kunstwerken hoffen sie von irgendeinem dahergelaufenen Politiker ins Rampenlicht gerückt zu werden, damit möglichst viele Menschen ihr sinnentleertes Wirken zu sehen bekommen.

  37. Wenn er die Deutschen doch so sehr haßt, der Herrrr Hilbert, warum geht er dann nicht mit gutem Beispiel voran und exorziert sich selbst?

    Wir sichern ihm auch ein schönes Foto auf dem Theaterplatzboden zu. Sagen wir für 5 Minuten? Danach kann die Dresdner Straßenreingung einige dringeng nötige Runden um König Johann drehen um den altehrwürdigen Platz von Unrat zu säubern!

  38. #37 cookie (11. Feb 2017 22:01)
    Das ist die reinste Provokation. Die machen so lange weiter, bis die Ersten ausrasten. Und dann?
    Langsam krieg ich Angst.

    Die haben die Deutungshoheit erobert und können daher tun und lassen was die wollen. Dazu können die sich der Rückendeckung durch Polizei und Justiz völlig sicher sein.
    Jeder, der denen auch nur ein Haar krümmt, fährt für Jahre ein.

  39. Diese „Künstlerin“ hat einen nicht untypischen Lebenslauf für solche Kreaturen: „Geschwätzwissenschaften“ und den Rest des Lebens ohne Arbeit rumgebracht. Also so eine Art sächsisches ClaudiaRothDouble halt ….

    Jahrgang 1954,
    Diplom-Kulturwissenschaftlerin,
    1980-86 Kulturredakteurin bei der sorbischen Tageszeitung Nowa Doba,
    1987-91 Arbeit als Theaterdramaturgin, 1991-2009 Redakteurin bei den Dresdner Neuesten Nachrichten,
    2005 erster Platz beim »Sächsischen Journalistenpreis«.
    Heidrun Hannusch lebt heute als freischaffende Journalistin und Autorin in Dresden.

    http://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?view=6&autoren_id=487

    (Achtung: Bildwarnung! Nahaufnahme! Augenkrebsgefahr!)

  40. „OB Dirk Hilbert (FDP) rechtfertigte de facto die Toten als legitime „Schuldopfer“

    Wenn es sich bei den Opfern von Dresden, dass unnötiger Weise nur wenige Tage vor der Kapitulation, bombardiert wurde, um legitime Schuldopfer handelt, sollten wir überlegen, den ganzen Nahen Osten einfach platt zu machen, dann wäre Ruhe im Karton.

  41. #45 Tolkewitzer
    Bravo!
    Ich habe es nicht ganz so heftig formuliert.
    Sie haben 100%-ig Recht. Danke!

  42. „#38 Tristane (11. Feb 2017 22:02)
    Von wegen völkerrechtlich in Ordnung!
    Dresden war eine „offene“ Stadt, eine Lazarett- Stadt und wurde nicht verteidigt.“ Alles kompletter Quatsch. Es gab keine Großstädte, die nicht militarisiert wurden. Alle wurden verteidigt. Deshalb waren auch Verluste der Flieger enorm, so um 100.000. „Unvrteidgt“ bedeutet keinen Widerstand, der Feind darf reinspazieren und die Kontrolle übernehmen.

    Hört endlich auf mit dem Unsinn, es ist nur eine Schande.

  43. #15 Maverick 1

    …völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll…
    ————————————-

    Hier scheint sich jemand von indymedings von ganz unten im Forum geirrt zu haben.
    Trollen Sie sich bitte zu Ihresgleichen. Als Dresdner darf ich jetzt nicht schreiben, was ich über Sie denke, sonst werd ich lebenslänglich gesperrt.

    Und an alle hier: Es gibt eine spektakuläre Aktion der Identitären Bewegung Dresden. Die haben das gemacht, was einige Mitforisten vorgeschlagen haben.

    Hier gucken:
    https://www.facebook.com/IBDresden/

    @ MOD
    Vielleicht kann ja PI-News das als Update oder Beitrag bringen. KLASSE Jungs und Mädels!

  44. Meine Ur-Großeltern liegen unter dem Dresdener Neumarkt. Sie starben im Phosphor der britischen Bomben.

    Wie und wo starben Heidrun Hannuschs und Dirk Hilberts Großeltern?

    Es wird Zeit, dass diese menschenverachtenden Polit- und „Künstler“-Schmarotzer in den unverdienten Ruhestand geschickt werden.

  45. Vielleicht finden die….äh………Flüchtlinge™ auch in Dresden Geldbörsen mit vierstelligen Beträgen und geben sie bei der Polizei ab – freilich ohne Finderlohn zu wollen.
    Rein zufällig ist bei der Aktion auch noch ein Kamerateam anwesend.

  46. Die Botschaften dieser ganzen Aktionen sind aber auch wirklich so deutlich, dass sie jeder verstehen muss:

    1. Deutschland ist an allem schuld, früher und heute, und muss zahlen.
    2. Deutsche Menschenleben sind es nicht wert, dass man sich an sie erinnert.
    2. Der Staat will und fördert die Invasion und Umvolkung Deutschlands.

    Wer das alles nicht so sieht, ist sowieso schon lange ein Rassist und Nazi.

  47. Öffentliche Ausschreibung

    Motto: „Wie mache ich meine Heimatstadt hässlich?“
    Ausschreibende Stelle: Stadt Dresden vertr. d. Hr. OBM Hilbert (FDP)
    Leistungsumfang: Egal, es muss Dresden verunstalten und den Ruf ruinieren.
    Vergütung: hoch, Fördermittel sicher

    Zur Angebotsabgabe aufgefordert werden Schwachsinnige, Glücksritter, Gutmenschen und Naturdumme. Bei gleicher Qualifikation werden linksgrün Verstrahlte ausdrücklich bevorzugt berücksichtigt.

  48. Ich habe gar nicht gewusst, dass der Theaterplatz in Dresden eine Bleichwiese ist und das alte Waschweib „Heidrun Hannusch“ dort seine Wäsche bleicht und trocknet. Hoffentlich vergisst sie auch nicht – so wie es früher die alten Waschweiber auch getan haben – das zwischenzeitliche Gießen dieser Tücher, damit diese auch ordentlich ausgebleicht werden.

  49. Wie sehr muss man seine Heimat hassen ,um so einen Blödsinn zu verzapfen? Diese Schwachköpfe können einem nur leid tun. Das kommt dabei raus ,wenn man Leuten ein Leben lang erzählt das sie sich für ihr Land schämen müssen. Es ist albern. Beeindruckend ist lediglich die Energie die solche Idioten dafür aufzuwenden bereit sind. Mit der Zeit könnte man besseres anfangen. Die aber anscheinend nicht. Viel Spaß noch…….

  50. „#45 Tolkewitzer (11. Feb 2017 22:06)
    Die Bombardierung von Dresden am Ende des Krieges war ein Kriegsverbrechen, ebenso wie die Vernichtung Hiroshimas und Nagasakis.“ Quatsch, es waren keine Kriegsverbrechen. Sie kennen sich mit der Materie einfach nicht aus.

  51. Dresden macht sich zum Obst der Woche. Wenns nicht so traurig wäre müsste man den ganzen Tag drüber lachen.

  52. Mich beschleicht das Gefühl man will die Dresnder für ihre Beharrlichkeit und Haltung, die jeden Montag für jeden von uns auf die Strasse gehen und Gesicht zeigen demütigen wo sie nur können. Damit demütigen sie auch uns Deutsche die noch patriotisch denken.

  53. #52 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:13)
    „#38 Tristane (11. Feb 2017 22:02)
    Von wegen völkerrechtlich in Ordnung!
    Dresden war eine „offene“ Stadt, eine Lazarett- Stadt und wurde nicht verteidigt.“ Alles kompletter Quatsch. Es gab keine Großstädte, die nicht militarisiert wurden. Alle wurden verteidigt. Deshalb waren auch Verluste der Flieger enorm, so um 100.000. „Unvrteidgt“ bedeutet keinen Widerstand, der Feind darf reinspazieren und die Kontrolle übernehmen.

    Hört endlich auf mit dem Unsinn, es ist nur eine Schande.

    Dresden war wegen des noch intakten Bahnhofs Knotenpunkt für ankommenden Vertriebene aus den Ostgebieten und für Verwundetentransporte – ansonsten war in und um Dresden nichts militärisches.
    Die Briten und Amerikaner konnten es sich sogar erlauben, Dresden ohne jeden Begleitschutz
    durch Jagdflugzeuge anzufliegen – die Stadt war völlig wehrlos und der Krieg bereits entschieden.

  54. Ich kann diesen ganzen Flücht-links-hype nicht mehr hören und schon gar nicht mehr sehen.

    Wann stopft einer diesen grünen Möchtegern-Bessermenschen endlich mal das linksversiffte Willkommensmaul.

    Mit ihrem linksgrün-verblödeten Engagement, dass diese hoffnungslos Verstrahlten auch noch für wichtig und richtig halten, schaffen sie Deutschland jeden Tag ein bisschen mehr ab.

    Wenn´s denn wenigstens eine ausgeglichene Einwanderung wäre, Familien, Frauen, Männer, Kinder, Junge, Alte, Gebildete, weniger Gebildete, Handwerker, Ärzte, IT-Fachleute, Automechaniker, Krankenschwestern, Homosexuelle, Heteros, Künstler, Schriftsteller, Dissidenten, Mädchen, Jungen, Babys etc.

    Aber in Wahrheit kam und kommt überwiegend der männliche Überschuss, orientalische und afrikanische Jungmänner im Überfluss, der male-youth-bulge Elendistans, mehrheitlich unqualifiziert, ungebildet, zu nichts zu gebrauchen, muslimisch, intolerant gegenüber allem Unislamischen, sexuell unerfahren, dafür mit umso stärkerem Drang und Nachholbedarf, fordernd, einnehmend, rücksichtslos, nicht schutz- sondern geldsuchend, designerklamottensuchend, frauensuchend, partysuchend, aber zu feige fürs eigene Heimatland zu kämpfen, und egoistisch genug die eigenen Angehörigen im Ungewissen zurückzulassen.

    Diese Typen sind alles mögliche, aber nur selten echte Flüchtlinge.

  55. In Deutschland ist alles möglich.
    Sind heute in Hannover angekommen und haben unseren Messestand aufgebaut. Expert Frühjahrstagung. Wollten uns einen Kaffee besorgen. Dort wo sonst einst eine Cafeteria war, ist nun keine mehr. Diese Räumlichkeit bietet nun unseren mulimischen ,,Freunden“ die Möglichkeit zum Gebet.
    Pfui !!
    Fehlt nur noch eine Wurfstation für kleine Mehmets. Deutschland hat fertig.

  56. Dresden zählte zu Beginn der Bombardierung en mehr als 650.000 Einwohner, fast nur Frauen, Kinder und Alte. Hinzu kamen unzählige Flüchtlinge aus den Ostgebieten. Also fast ausschließlich Zivilisten. Die Stadt war vollkommen wehrlos. Wer davon spricht, Dresden sei eine schuldig Stadt, ist entweder politisch und historisch vollkommen ungebildet (s. Göring-E Karte, die behauptete, die Nazis hätten die Dresdner Frauenkirche zerstört!) oder abgründig böse.

  57. Wann werden denn die ersten IEDs gezündet? Die Authentizität ließe sich dann so noch etwas steigern.

  58. Besonders pervers ist es doch wenn man in den Städten die syrischen, afghanischen und negriden Asylbetrüger sieht, die in Designerklamotten, Jacken mit Pelzkragen und 300€ Turnschuhen durch die Innenstädte laufen und sich überhaupt nicht um die Situation in ihren Heimatländern scheren.

    Aber wir sollen uns diese Kunstwerke ansehen, während die angeblichen Kriegsflüchtlinge Shoppen gehen mit dem Geld dass ihre 10 verschiedenen Identitäten aus unseren Sozialkassen abzapfen.

    Ich habe mich immer schon gefragt, wie sich ein Flüchtling 300 € Sneakers leistgen kann und teure Lederjacken, aber als ich von der Betrugsmasche aus der Asylbehörde Braunschweig gehört habe, da war mir klar, auf diese Weise zocken die in ganz Deutschland ab, mit 14 Identitäten.

    Ich habe jetzt erfahren, aus ganz heißer Quelle, dass Asylanten sowohl in Ostdeutschland bei Ämtern gemeldet sein sollen und auch in Westdeutschland.

    Es soll insgesamt weit verbreitet, sein, dass die Asylbetrüger an mehreren Stellen in Deutschland mit unterschiedlichen Identitäten Geld abzapfen. Viele der Asylbetrüger reisen dazu quer durch die ganze Republik.

    Ermöglicht wurde dieser Betrug auch durch die Aufhebung der Residenzpflicht.

    Ein Deutscher Hartz IV Empfänger könnte so eine Masche gar nicht fahren, denn als Deutscher wirst du bis auf den letzten cent durchleuchtet und bei Falschangaben oder mangelder Kooperation drohen Sanktionen, da kannst du dann sehen wie du bleibst.

    Aber die illegalen Asylanten bekommen das Geld 14fach bedingungslos ins Asylbetrüger-A*schloch hineingeschoben, siehe Asylbehörde Braunschweig.

  59. Lampedusa….dies sind überwiegend Männer,die viel Geld dafür bezahlen,mit einem Schlauchboot oder alten Kahn nach Lampedusa gepaddelt oder verschifft zu werden.
    Dabei handelt es sich überwiegend um Männer,die aus Marokko,Tunesien,Nigeria,Ghana,Algerien,Eritraea,
    Sudan,Pakistan usw. kommen.

    Diese Männer bezahlen für diese gefährliche Überfahrt und sind daher für ihr Schicksal selbst verantwortlich,da diese sich vorher auch der Gefahren bewusst sind.
    Dies nehmen diese Wirtschaftsflüchtlinge aber billigend in Kauf,um ins gelobte Europa zu gelangen.
    In Australien hat man konseqeunt diese Bootsflüchtlinge nicht aufgenommen und diese bis zur Rückreise in gewissen Aufnahmelagern untergebracht.
    Seitdem kommen keine Boote mit ihren kriminellen Schleppern vor Australiens Küsten mehr an.
    Somit gibt es dort auch keine Toten mehr.

    Da die EU-Politeliten aber nicht handeln,sondern diese Schlepper weiter gewähren lassen,anstatt konsequent zu handeln,siehe Beispiel Australien,machen diese sich mitschuldig am Schicksal vieler Wirtschaftsflüchtlinge.

    Und in Dresden stehen Tafeln bei diesem Lampedusa-Kunstwerk wie:
    Menschen die vor Völkermord geflüchtet sind..

    Verlogener geht es nicht mehr..In den aufgezählten und weiteren Ländern gibt es weder Krieg noch Völkermord.
    Die Männer handeln aus freien Stücken und bezahlen für die Überfahrt auch noch und dies aus rein wirtschaftlichen Gründen.
    Es spricht sich bei denen herum,was es für Gelder gibt und sonstige Vorteile in Deutschland und vielen anderen EU-Ländern…
    Jeder von denen die kommen wollen und bereits hier sind haben ja Smartphones und tauschen sich aus.
    Im Gegensatz zu den Pässen verlieren die ihre Smartphones ja nie!

    Fazit:: Nach der üblen Geschichte mit den Schrottbussen,womit der OB Hilpert und seine Jünger islamistische Terrorgruppen gedenkt ,ist dies mit den Lampedusa-Opfern die zweite furchtbare Lüge,die uns aufgetischt wird!

    Was für ein Wahnsinn von Wahnsinnigen!!

  60. #22 ataktos (11. Feb 2017 21:51)

    Das ist doch eine Steilvorlage für PEGIDA. Dresdner, nutzt das am Montag!!!
    Runter vom Sofa – geht vor die Oper!

    Diesen Montag gibt es kein Pegida.
    An diesem Tage gedenken alle wirklichen Patrioten in aller Stille ihrer getöteten Vorfahren, Landsleute, Gäste und sonstigen unschuldigen Opfer durch eine militärisch völlig sinnlose Bombenorgie.
    Daß es nur um zivile Ziele ging, also ein Kriegsverbrechen war, zeigt, daß kaum Sprengbomben, sondern fast ausschließlich Brandbomben verwendet wurden.
    Auch wurden eventuelle militärische und strategische Ziele verschont.

  61. „„Lampedusa 361“ nennt sich das linkverblödete „Kunstprojekt““

    Sofort 361 Linke aus Dresden nach Lampedusa deportieren und dort den Freischwimmer Richtung Afrika machen lassen, ohne Rettungsschwimmer.

  62. Was man da so in den letzten Tagen aus Dresden hört (Schrott aus Asien, imaginäre Gräber), ist richtig gruslig. Ein Blick in die tiefsten Abgründe perverser Hirne und eine unglaubliche Vorstellung verirrter menschlicher Seelen.

    Es scheint, als wolle man die Erinnerung an das Schicksal von Dresden auslöschen und verhöhnen.

    Krank, krank, krank, verkommen, pervers und abartig.

  63. Soll nicht Göring-E Karte heißen, sondern Göring-Eckart. Meine Tastatur weigert sich zurecht, den Namen dieser Person zu schreiben 😉

  64. Antifanten in Dresden
    Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und zum Asylbetrug in Dresden

    Hier kann man nachfragen, was der demokratiefeindliche Schmarrn soll:

    Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie e.V.
    (RAA – Sachsen e.V.)
    Bautzner Str. 45/47, 01099 Dresden
    Tel: 0351-8894174
    Vorsitzende: Helga Nickich

    Carsten Luxig
    Zum Nixenteich 4, 01328 Dresden
    Telefon: 0351-2628778

    LMCSOFT GbR
    Matthias Luxig und Carsten Luxig

    Zum Nixenteich 4, 01328 Dresden
    Telefon: 0351-4605050

    Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.
    Dammweg 5, 01097 Dresden
    Tel.: 0351–87 45 17 10
    E-Mail: info @ saechsischer-fluechtlingsrat.de
    Vorsitzender: Dr. Hussein Jinah

    Landtagsabgeordnete Juliane Nagel, Landtagsabgeordneter Lutz Richter und Cornelia Ernst, Mitglied des Europaparlaments
    alle von der Partei Die Linke, bewerben genau diese Art von linksextremistischer Gewalt öffentlich von ihrem Parteibüro aus:

    *//www.epochtimes.de/politik/deutschland/dresden-ministerpraesident-tillich-warnt-stoerenfriede-der-einheitsfeier-linkenabgeordnete-promotet-antifa-gewalt-plakat-a1940079.html

    Die von der Stadt Leipzig großzügig mit jährlich 180.000 Euro Fördermitteln versorgte linksextremistische Hochburg „Conne Island“ des „Projekt Verein e.V.“ an der Koburger Straße macht bei der Randale auch mit. „Let‘s crash their party!“

    Eric Hattke, 25 jähriger TU-Student, bisher im Netzwerk „Dresden für alle“,
    arbeitet jetzt für Atticus e.V.

    *//www.dnn.de/Dresden/Lokales/Eric-Hattke-verlaesst-Dresden-fuer-alle

    Netzwerkrat Dresden für Alle > Netzwerkrat
    Der Netzwerkrat besteht aus folgenden Personen:
    An Hoang Thanh
    Amrei Drechsler
    Dietrich Herrmann
    Dörte Drechsler
    Eric Hattke
    Friederike Strietzel
    Gabi Feyler
    Hussein Jinah
    Joschka Heinrich
    Matthias von Wächter
    Marc Dietzschkau
    Margot Gaitzsch
    Michael Scholles
    Rene Hofmann
    Susanne Adam
    Veit Kühne

    Dörte Drechsler
    Obere Bergstrasse 65, 01445 Radebeul

    Jugendverein „Roter Baum“ e.V.
    Großenhainer Straße 93, 01127 Dresden
    Fon: 0351 – 858 27 20

    Kontaktgruppe Asyl e. V.
    Emerich-Ambros Ufer 42, 01159 Dresden
    Vertreten durch:
    Herr Gregor Gaffga
    Frau Marika Fischer
    Herrn Michael Vierus

    Illegale Schleuserei von Nordafrikanern übers Mittelmeer illegal nach Europa:

    MISSION LIFELINE e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123
    E-Mail: info @ mission-lifeline.de

  65. #65 Maverick 1
    Ich frage mich, wer sich hier nicht auskennt!
    Mit linken gehirngewaschen Menschen,
    die die uns von den Besatzern aufgezwunge
    Geschichtsschreibung nachplappern,
    diskutiere ich nicht!
    Tschüss!

  66. Mensch, Hilbert, dieselben Sprueche zu Zeiten, als diejenigen noch auf der Welt waren, deren direkte Angehörige von Churchill und Harris gebraten“ wurden … deine Halbwertszeiut wäre in Sekunden gemessen worden …

    Meine Mama, Jahrgang 1931, dem Dresdner Feuersturm knapp entronnen, kanns nicht glauben, dass man euch gewähren lässt … OHNMACHT!!!

  67. #49 Haremhab (11. Feb 2017 22:12)
    Kriegsgedenken in Dresden
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article162009421/Neonazi-verherrlicht-NS-Ideologie-und-die-Polizei-macht-nichts.html
    =======================================================

    Solche Typen die die Kriegsgreuel auf unserer Seite leugnen brauchen wir in der Tat überhaupt nicht. Wir brauchen aber auch keine Typen, die die Kriegsgreuel der anderen Feldpostnummer leugnen.

    Schlimm, das die Springergazette in bester Lügenmedientradition behauptet, Pegida-Teilnehmer hätten den Neonazis applaudiert. Woran hebn sie die denn erkannt? Hatten die einen Bruststern? Braune Schuhe? Einen Scheitel? DAS ist Haßrede!

    Ansonsten wäre ich dafür, das die Dresdner im Stillen ihren Toten gedenken. Allein, ohne Fremde. Zur Zeit des ersten Angriffs ein Sirenensignal, dann sollte die Stadt verdunkelt werden wie damals, alles Leben sollte erstarren. Und 5 Minuten Totenstille im dunklen Elbtal. Das wäre würdevoll!

  68. #55 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:13)

    Selbst die linksverstrahlte Wikidämlich schreibt:

    Luftangriffe auf den Großraum der Stadt Dresden unternahmen die Royal Air Force (RAF) und die United States Army Air Forces (USAAF) ab Herbst 1944 im Zweiten Weltkrieg. Historisch bekannt wurden besonders die vier Angriffswellen vom 13. bis 15. Februar 1945. Durch sie starben nach neuesten historischen Untersuchungen entgegen oft behaupteten sechsstelligen Opferzahlen zwischen 22.700 und 25.000 Menschen. Große Teile der Innenstadt und der industriellen und militärischen Infrastruktur Dresdens wurden zerstört.

    Diese Angriffe verstärkten erheblich die Kritik an der Luftkriegsführung der Westalliierten seit 1942, besonders an der britischen Area Bombing Directive. Historiker diskutieren bis heute, ob diese Flächenbombardements militärisch notwendig und zweckmäßig waren und ob sie als Kriegsverbrechen zu werten sind.

    Und jetzt mal der Part, aus dem ersichtlich wird, dass dort kein nennenswertes Militär war:

    Dresden war im Februar 1945 die letzte intakte Garnisonsstadt im Rücken der Ostfront. Schon im 19. Jahrhundert war die Albertstadt als Militärbezirk am nördlichen Stadtrand errichtet worden. Sie umfasste weitläufige Kasernenkomplexe und Versorgungseinrichtungen mit Gleisanschluss und eigenem Bahnhof, Speichern, Verladerampen, Heeresbäckerei, Metallverarbeitungs- und Handwerksbetrieben wie Sattlerei und Schneiderei. Zudem war sie mit Exerzierplätzen, Kanonenschussbahnen, einer Kirche und der Offizierschule des Heeres versorgt. Auch in Mickten sowie in Johannstadt wurden Kasernen errichtet bzw. ausgebaut.

    […]

    Die Kasernen wurden meist mit auszubildenden Ersatztruppen wieder aufgefüllt. Die Garnisonsstadt wurde zu einer Lazarett- und Versorgungsstadt. Auch die bekannten Ballhäuser, Gaststätten und Elbdampfer wurden zu Lazaretten und Lagern umfunktioniert.[18]

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_Dresden

    So und nun erkläre du HilfsGuidoKnopp uns mal warum man Dresden in Schutt und Asche legen musste. Militärisch war das absolut sinnlos, aber zweifelsfrei ein Kriegsverbrechen an der deutschen Bevölkerung.

  69. #65 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:18)

    Quatsch, es waren keine Kriegsverbrechen. Sie kennen sich mit der Materie einfach nicht aus.

    Wenn das kein Kriegsverbrechen war, dann gibt es keine Kriegsverbrechen.
    Und, ich kenne mich mit der Materie aus.

  70. #65 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:18)

    Wenn man keine Ahnung hat, so wie Sie, dann würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Alle 3 Ziele waren keine (vorrangig) militärischen, hatten daher keinerlei Relation Opfer – Nutzen und bei Dresden, wie beim ganzen Rest des „Moral Bombing“ gegen Festlandeuropa, war ausdrücklich die Zivilbevölkerung das Angriffsziel.

    Falls indoktrinierten BRDlern, wie Ihnen, das nicht reicht. Wie würden Sie wohl die genannten 3 Ziele bewerten, wenn nicht die „Helden“ unserer „guten Freunde“ die Täter gewesen wären, sondern die Luftwaffe es gemacht hätte? Ich kann mir hervorragend ausmalen wie Leute wie Sie dann jährlich jammern würden. Und Dresden hätte längst eine Millionen Naziopfer zu verbuchen, statt die 6-stellige Anzahl auf „20000 bis 25000“ zu drücken.

  71. „Mich interessieren nicht irgendwelche militärischen Ziele in der Umgebung von Dresden – mich interessiert, wie wir in Dresden die Flüchtlinge aus Breslau braten können.” Winston Churchill über die Planungen zur völligen Zerstörung Dresdens 1945

    Churchill war ein Psychopath wie Hitler und Stalin. Die wußten alle nicht mehr, was sie tun und um was es geht. Was für ein Grauen.

    Meine Heimatstadt Dresden starb 1945, und was da heute steht, das ist nicht Dresden, das ist irgendetwas Anderes. Dresden gibt es nicht mehr.

    Mein Vater rannte als Fünfjähriger an der Hand seiner Mutter in dieser entsetzlichen Nacht um sein Leben, genau mitten im Inferno stets nur wenige Meter von der Vernichtung entfernt. Sie rannten und rannten und überlebten wie durch ein Wunder- vorerst.

    Kurz vor seinem Tod in den 90ern erzählte er das erste Mal von all den brennenden Menschen, die nur noch schrien, die im Asphalt stecken blieben und lebendig verbrannten oder einfach in die brennenden Häuser hineingesogen wurden, von all den berstenden Häusern, der extremen Hitze mitten im eiskalten Winter, der Tageshelligkeit mitten in der Nacht, dem Verlust seiner kompletten Wohnstraße…die war vollkommen weg, einfach weg.
    Er litt sein ganzes Leben lang an diesem Grauen, seine Mutter nahm sich wenige Jahre nach diesem Wahnsinn das Leben, unfähig, den Verlust ihrer schlesischen Heimat und auch noch ihres einfachen Heimes im dresdner Exil zu ertragen. Sein Vater kam als Wehrmachtssoldat, seelisch verstümmelt durch seine Schuldgefühle, aus dem Krieg zurück und wurde ein prügelnder Alkoholiker…

    Wozu das alles?

    Krieg ist ein geisteskrankes Spiel der Herrschenden, nicht der Völker. Völker werden manipuliert und wenn es sein soll in Sippenhaft genommen, ganz wie es irgendwem beliebt. Es wird Zeit, daß die wahren Urheber des 1. WK an den Pranger kommen- und deren Nutznießer. Und die wahren Auftraggeber für den Nationalsozialismus der 30er Jahre- erst dann wird Hitlers Aufstieg als Re-Aktion klar. Die Zeit der Lügen ist nun vorbei. Es ist nur noch absurd, was hier durch die Köpfe gepeitscht werden soll. Und es wird das Gegenteil dessen erreichen, was es soll. Der böse Spuk beendet sich selbst durch dieses unerträgliche Lügen. Kein Mensch glaubt das noch. Immerhin- 70 Jahre hat der böse Zauber gewirkt. Was für eine Leistung.

    Was sich hier ‚links‘ nennt, ist absolut psychiatrienah zu verorten und gehört auch so benannt. Denn wie sagte mal eine Hanna Green: „Heißt nicht ’sich irren‘ dem Tod den Hof machen?“
    Neben all dem Kranken geht es hier auch um einen totalen Verlust von intellektueller Kompetenz. Das ist nur noch unerträglich, was hier an Propaganda gefahren wird.

    Die ewige Schuld der Deutschen- wer spricht von 200 Jahren Krieg der USA gegen den halben Rest der Welt? Wer spricht von den Massenmorden des englischen und des französischen Imperiums?

    Das ist bitterböses Theater.

  72. Ein „Kunstprojekt“ der Schande.

    Irgendwann werden sich die Invasoren mit nur einer Schwimmweste bekleidet von Afrika aus auf das offene Meer treiben lassen mit der Erwartung von einer dieser als NGOs getarnte Schleuser wie Jugend Rettet, Médecins Sans Frontières, Sea-Watch, … herausgefischt zu werden. Das ganze wird dann zu noch mehr Toten führen, da die Invasoren davon ausgehen gerettet zu werden. Wie die NGOs ist auch der EU-Schleuserdienst Frontex mitschuldig, denn diese Invasoren gehören an ihren Ausgangsort zurückgeschifft oder auf eine Insel nach australischem Vorbild und nicht in einen Europäischen Hafen. Die Trulla aus der Uckermark und weitere Volksverräter haben ebenfalls diese Toten auf dem Gewissen mit ihrer „Wir-schaffen-das-Mentalität“.

  73. #68 Das_Sanfte_Lamm (11. Feb 2017 22:19)
    „Dresden war wegen des noch intakten Bahnhofs Knotenpunkt für ankommenden Vertriebene aus den Ostgebieten und für Verwundetentransporte – ansonsten war in und um Dresden nichts militärisches.
    Die Briten und Amerikaner konnten es sich sogar erlauben, Dresden ohne jeden Begleitschutz
    durch Jagdflugzeuge anzufliegen – die Stadt war völlig wehrlos und der Krieg bereits entschieden.“

    Man muss schon sehr naiv sein, um an Friedensoase Dresden zu glauben.

    Der Krieg lief an den Hochtouren, und Deutschland hatte zu dem Zeitpunkt noch mehr Territorium unter der militärischen Kontrolle als vor dem Krieg. Und war auch nicht bereit aufzugeben. Ist doch alles bekannt.

  74. #63 Patriot2016 (11. Feb 2017 22:17)
    Deutschland wird wurde zum Doofland oder Deppenland Dummland.

    ————————-

    Nicht mit mir. Nicht mit uns.

    Kann sein, dass es schwer und entbehrungsvoll sein wird.

    Wir werden dennoch kämpfe müssen, wenn nicht für uns, dann für unsere Kinder und Enkelkinder.

    Dazu brauchen wir Mut und eine gute Führung.

  75. Schaut sie euch an, diese Mafia in der SPD. Alles korrupte Schweine dort, die unser Steuergeld stehlen, und die deswegen inhaftiert gehören wegen Betrug, allen voran Alki Schulz und dessen Kettenhund Markus Engels:

    Deutschland
    SPD-Kanzlerkandidat
    Schulz‘ Wahlkampfmanager – 273 Tage auf Dienstreise?
    Stand: 10:56 Uhr

    Martin Schulz‘ Wahlkampfmanager soll laut „Spiegel“ früher durch fragwürdige Abrechnungen hohe Zuschläge erhalten haben.

    Markus Engels Dienstort war Brüssel, er hielt sich aber meist in Berlin auf, deshalb bekam er 16.000 Euro Reisekosten.

    Der SPD-Kanzlerkandidat Schulz selbst soll versucht haben, Engels eine EU-Beamtenstelle zu verschaffen.

    Schulz’ jetziger Wahlkampfmanager Markus Engels soll nach Informationen des Magazins „Der Spiegel“ als Presseattache? für das EU-Parlament in Berlin fragwürdige Gehaltszuschläge und Reisekostenerstattungen in fünfstelliger Höhe erhalten haben.

    Engels war eigentlich in Brüssel angestellt, arbeitete für Schulz jedoch überwiegend im Berliner Informationsbüro. Da sein vertraglicher Dienstort Brüssel war, konnte Engels an vielen Tagen hohe Zuschläge, Auslandszuschläge, geltend machen – steuerfrei.

    So bedeute seine Anwesenheit in Berlin ein Plus von monatlich 840 Euro auf sein Grundgehalt in Höhe von 5200 Euro. Wegen des Dienstortes Brüssel konnte Engels seine Anwesenheit in Berlin darüber hinaus auch als Dienstreise abrechnen. Laut internen Unterlagen war Engels allein 2012 ganze 273 Tage dort auf Dienstreise, was ihm zusätzlich 16.621,47 Euro einbrachte.
    Anzeige

    Darüber hinaus versuchte Schulz laut des Magazins über Jahre hinweg, Engels in der EU eine Beamtenstelle zu verschaffen. Dies sollen interne E-Mails belegen, aus denen der „Spiegel“ zitiert. 2014 sollte Engels offenbar zum Leiter der Media Intelligence Unit aufsteigen.

    Für Reisekosten „muss auch gereist worden sein“

    „Der Präsident selbst hat mir gestern Abend gesagt, wie wichtig ihm das Verfahren ist“, schrieb ein Mitarbeiter der EU-Personalverwaltung am 27. Februar 2014 an seine Kollegen. „Wir müssen das jetzt machen“, heißt es darin weiter.

    Engels und die SPD wollten zu den Vorwürfen keine Stellung nehmen und verwiesen auf das Europaparlament. Das Europaparlament erklärte: „Die Ausschreibung von Referatsleiterposten fällt nicht in die Zuständigkeit des Präsidenten.“ Engels habe Anspruch auf Erstattung von Dienstreisekosten.

    Führende Verwaltungswissenschaftler sehen das anders. „Die Sache ist ganz einfach“, sagt der Berliner Jurist Ulrich Battis, „wenn Reisekosten abgerechnet werden, muss auch gereist worden sein. Das Geld muss zurückgezahlt werden.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161998940/Schulz-Wahlkampfmanager-273-Tage-auf-Dienstreise.html

  76. Ein geistesgestörter Bürgermeister stellt Selbstmörder zur Schau.

    Wurden die Angehörigen eigentlich gefragt? Oder gelten Persönlichkeitsrechte nicht für Afrikaner?

  77. „#88 Tolkewitzer (11. Feb 2017 22:32)
    Wenn das kein Kriegsverbrechen war, dann gibt es keine Kriegsverbrechen.“

    Zivilisten auf dem besetzten Territorium in KZs einsperren und dann ermorden – das ist ein Krigsverbrechen. Kommt bekannt vor?

  78. Es ist absolut ekelhaft, wie hier versucht wird, die Geschichte und für Multi-Kulti umzuschreiben.

    Man bemerke nur eines: Die Bombardierung Aleppos kostete nach Monaten (!) von Angriffen nach Angaben von Assad und Russland-Gegnern (!) 1207 Tote (wer weis schon, wie wahr diese Zahl ist)

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/aleppo-weisshelme-werfen-russland-kriegsverbrechen-vor-a-1126142.html

    und in Dresden kamen in nur einer (!) Nacht ohne jede Fluchtmöglichkeit mindestens zehntausende um.

    Hier werden ständig Dinge verglichen, die nicht vergleichbar sind.

  79. #85 Irrenhaus

    beleidige die Affen nicht…

    Die Affen handeln nicht so dumm ,wie der Hilpert.

    Hilpert ist wahnsinnig und so ideologisch verblendet,dass man sagen kann:

    Dieser Kerl läuft Amok,aber gegen wen??

    Der Mann ist nicht mehr zurechnungsfähig und benötigt dringendst ärztliche Hilfe…

    Natürlich sollte man ihn auch aus dem Amt entfernen,bevor dieser Kerl mit seinem Blödsinn noch weitere Steuergelder versenkt und die Dresdener Innenstadt verunstaltet!

  80. Die Totale Umvolkung beinhaltet zwangsläufig, dass auch die Volkstrauertage ans neue Volk angepasst werden.

  81. In Sachen Busse:
    Warum starten die Dresdner eigentlich keine Sammelklage wegen Veruntreung von Steuergeldern gegen ihren Bürgermeister?

  82. Flüchtigräber in Dresden…

    Wieviele Illegale Einwanderer sind gleich nochmal in Dresden umgekommen?

  83. #92 Die Wehr (11. Feb 2017 22:36)
    Schaut sie euch an, diese Mafia in der SPD. Alles korrupte Schweine dort, die unser Steuergeld stehlen, und die deswegen inhaftiert gehören wegen Betrug, allen voran Alki Schulz und dessen Kettenhund Markus Engels:

    Deutschland
    SPD-Kanzlerkandidat
    Schulz‘ Wahlkampfmanager – 273 Tage auf Dienstreise?
    Stand: 10:56 Uhr
    _______________________________________

    Nichts neues. Korrupte Armleuchter, die für eine Handvoll der wertlosen Währung, sog, Euro, auch ihre eigene Mutter verkaufen würden. Erpressbare Amöben, Kinderschänder, Alkoholiker und Drogenspechte.

    Die können ja nichts anders. Wo würden sie einen anständigen Job bekommen

    Raus mit dem Pack.

  84. der fette kotzbrocken hat wie alle politiker in Deutschland die hosen seit Trumps wahl gestrichen voll und macht auf trotzi–die aktionen dieser bande werden immer irrer werden –bis der knoten platzt

  85. Vielleicht ist die Heidrun Hannusch keine LeichenfledderIn, aber sie verwertet die angeblichen Leichen ganz gekonnt. Nicht nur die Asylindustrie lebt von Steuergeldern wie die Maden im Speck, sondern auch das Kunstgewerbe scheut sich nicht da mit zu schmarotzen. Die FDP ist aufrichtig bemüht Linke und Grünen gutmenschlich zu schlagen: Willkommenskultur für fake Leichen: einfach ekelhaft.

  86. Maverick / zettelmeister bekommen den großen Vaterländischen Verdienstorden, für ihre Bemühungen um die internationale Solidarität, die Entlarvung der staatsfeindlichen Propaganda und die Zersetzung der kapitalistischen Feinde des Sozialismus.

  87. #94 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:37)

    Zivilisten auf dem besetzten Territorium in KZs einsperren und dann ermorden – das ist ein Krigsverbrechen. Kommt bekannt vor?

    Ja, auch das ist ein Kriegsverbrechen, aber das haben wir schon über 70 Jahre lang jetzt erörtert und schuldgekultet. Es war schlimm, wir haben hoch und lange Jahre entschädigt und nun ist mal wieder gut.

    Jedoch berechtigt das nicht zu einer „Verrechnung“ von Kriegsverbrechen. Wer sich als „Befreier“ hinstellt, sollte moralisch integerer sein, als die, die er vorgibt aus humanitären Gründen niederzuschlagen. Was du machst, ist ein Verbrechen mit einem anderen Verbrechen zu rechtfertigen. Das ist falsch. Der Bombenterror gegen Dresden war nicht notwendig und falsch. Genauso falsch wie deutsche Luftangriffe.

    Den Mördern hat man in London ein Denkmal gesetzt, den Opfern nicht. Daran sind auch Gutmenschen wie du schuld. Wenn du dich schuldig fühlst, dann verurteile dich doch und bestrafe dich mal ordentlich. Dann kommste wieder her und berichtest uns davon, du alter Nazinachfahre. Mensch Alter, wie willste dieses Schuld der eigenen Herkunft je wieder gut machen?

  88. #111 alles-so-schoen-bunt-hier (11. Feb 2017 22:46)
    Maverick / zettelmeister bekommen den großen Vaterländischen Verdienstorden, für ihre Bemühungen um die internationale Solidarität, die Entlarvung der staatsfeindlichen Propaganda und die Zersetzung der kapitalistischen Feinde des Sozialismus.

  89. @16 Maverick.
    1.) Als Hitler bewusst wurde,daß der Krieg gegen die ganze Welt verloren war, hat er deshalb den Rest der deutschen „wehrpflichtigen“ in den sicheren Tod geschickt, weil er sich an den Deutschen rächen wollte.
    Sie hatten es nämlich nicht geschafft, sein Ziel der Weltherrschaft für Hitler zu erreichen.
    Er hatte den Plan, sich ein „besseres“ Volk zu suchen, das „nicht so schnell aufgeben würde“.
    2.)
    Dresden und Umgebung hatte keine nennenswerte Industrie, die zerstört werden mußte, um Deutschland die Möglichkeit zu nehmen, den Krieg weiter zu finanzieren.
    Die Bomben, welche Dresden zerstört haben, waren einfach nur unnötige Last, welche über den Atlantik bis nach Amerika unnötig Sprit verbraucht hätten.
    So war es wirtschaftlich intelligenter, den „Ballast“ über Deutschland auszuklinken.
    Außerdem konnten sich die Piloten dieser Flugzeuge persönlich dafür rächen, was Deutschland (Hitler) so angestellt hatte.
    Denn viele in Deutschland ermordete Juden hatten Verwandte in den USA.
    Gleichzeitig konnte Deutschland in den letzten Kriegstagen, wo alles schon entschieden war, nochmal wirtschaftlich und sozial ohne Konsequenzen durch die Weltgemeinschaft geschädigt werden.
    Denn es war doch noch Krieg..
    Daß Hitler ein Irrer war, seine Schergen Verbrecher darf nicht dazu führen, daß andere Realitäten ausgeblendet werden.
    Im Krieg hat das Zerstörerische, der Haß und oft ungesühnte Morde, Raub und Gewalt die Herrschaft, nicht nur von EINER Seite.
    Sicher, hätten die Alliierten Hitler durch militärisches Eingreifen nicht Paroli geboten, wären noch mehr Zivilisten dem „Herrenmenschen“ Hitler zum Opfer gefallen.
    Das heißt aber nicht, daß die Bombardierung Dresdens nicht ebenfalls völkerrechtswidrig war.

    Die Flüchtlinge des Mittelmeers, die ertrunkenen Christen, welche durch Muslime, welche im selben Boot saßen, über Bord geschmissen wurden,die Muslime, welche durch nicht seetüchtige Schlauchboote ertrunken sind,sind Frau Merkels Tote.
    Sie hat keinen einzigen wirklichen Flüchtling dort abgeholt, wo er definitiv seine Papiere noch hatte.
    Sie hat alle hergelockt, über das Mittelmeer, ohne sich drum zu scheren, wer das schafft( junge, kräftige, durchsetzungsfähige Männer, die entsprechend viel Geld in der Tasche haben)
    Die Schwachen, die Armen schafften es nicht mal in die Boote!
    So viel zur viel gepriesenen Menschlichkeit von Frau Merkel!

  90. #111 alles-so-schoen-bunt-hier (11. Feb 2017 22:46)
    Maverick / zettelmeister bekommen den großen Vaterländischen Verdienstorden, für ihre Bemühungen um die internationale Solidarität, die Entlarvung der staatsfeindlichen Propaganda und die Zersetzung der kapitalistischen Feinde des Sozialismus.
    —–
    Danke für diese treffende Zusammenfassung.
    Ich habe mir schon überlegt, ober der Zettellehrling (zur Meisterschaft bringt er es nicht) und Maverick ein und dieselbe Person sind oder ob sie beide „im Auftrag des Herrn“ hier unterwegs sind.

  91. #111 alles-so-schoen-bunt-hier (11. Feb 2017 22:46)

    Wenn die Alte zur deutschen Kriegsgräberführsorge gegangen wäre und mal 14 Tage in Europa deutsche Soldatenfriedhöfe gepflegt hätte, dann wär das sinnvoller gewesen, als diese Lampedusagrabscheiße.

    Sinnvoll wäre auch gewesen, wenn die Alte den Afrikaner das einarmige Schwimmen beigebracht hätte. Dann würden sie nicht absaufen und gleich wieder zurückschwimmen. Gerette, Allah sei Dank!

  92. Das Gespoett der Welt… Germoney, geleitet von Paedophilen, Kriminellen, Polizeihassern, Drogenabhaengingen und Behinderten !

  93. So wie es immer wieder einen lebendigen Vorzeige-„Flüchtling“ gibt, gibt es wohl auch einen toten Vorzeige-„Flüchtling“:

    Yonas Tekle Tesfay

    Siehe Foto der aktuellen „Kunst“:

    Neue Kunstinstallation Dresden „Flüchtlingsgräber“ auf dem Theaterplatz

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/kunst-installation-lampedusa-theaterplatz-100.html

    Aus einer italienischen Zeitung vom 18, Januar 2016 (Google-Übersetzung):

    Petralia Sottana, ist 3500 Kilometer ihres Bruders Grab in Lampedusa (1 von 3) shipwrecked zu besuchen
    […]
    Da der junge Mann auf See gestorben und in den Bergen von Sizilien begraben hat endlich einen Namen : Yonas Tekle Tesfay, den 23. November 1990 in der Eritrea geboren und starb am Meer, nur wenige hundert Meter von der Küste von Lampedusa, den 3. Oktober 2013, als er auf der Suche nach Leben ging.
    […]

    https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=it&u=http://www.madoniepress.it/gallery/petralia-sottana-fa-3-500-km-per-visitare-la-tomba-del-fratello-naufragato-a-lampedusa/&prev=search

  94. #98 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:37)

    Zivilisten auf dem besetzten Territorium in KZs einsperren und dann ermorden – das ist ein Krigsverbrechen. Kommt bekannt vor?

    Sie sind einfach nur ein dummer Mensch!
    Völlig eindimensonal ausgerichtet und verblendet.
    Ich wünsche Ihnen, daß Sie niemals erleben müssen, was meinen Vorfahren widerfahren ist, die einfach nur lebten, arbeiteten, ihre Kinder aufzogen und ansonsten mit der Scheiß Politik nichts zu tun hatten.
    So wie die meisten heute auch.

  95. #16 Maverick 1 (11. Feb 2017 21:49)

    „Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“ ist kompletter Unsinn und nur im Interesse der Nazis und Sympatisanten. Völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll.

    Das Thema „Deutschland als Opfer des zweiten Weltkrieges“ stinkt gewaltig.
    …………………………………….
    Kaum ist PI wieder online, kriechen die linken Trolle unter ihrem Steinen hervor und sondern hier ihren Gehirndünnsch*ss ab.
    Wenn hier etwas „stinkt“ sind es die linken Deutschlandhasser wie du einer bist.

    P.S. Ich bin kein NPD-Wähler.

  96. »Die Gesellschaft ist geradezu süchtig nach Moral, nach Weisung und Orientierung. Niemals zuvor war Moral so ein gängiger Artikel, niemals zuvor konnte man mit Moral so viel Geld verdienen … «

    schrieb Prof. Wolfgang Kersting 2002 in seiner Kritik der Gleichheit [1] – also selbst wenn »Künstler« wie dieser Manaf Halbouni –welcher zumindest laut MDR– oder womöglich auch diese Heidrun Hannusch auf ihr Honorar verzichten sollten: hinterher halten solche Leute für gewöhnlich eben doch die Hand auf, um ihr »Trinkgeld« zu erhalten.

    Andere wiederum stellen -man mag es kaum glauben – aber selbst hier bei PI- ihr Kerzlein auf den Nie-wieder-Altar, offenbar zwecks moralischer Selbstveredelung. Das wären die wahrlich tragikomischen Figuren auf dem Spielfeld …

    [1] aus Jürgen Roths Spinnennetz der Macht –
    Wie die politische und wirtschaftliche Elite
    unser Land zerstört

  97. So verändern ein paar Links“aktivisten“ ein Land, wenn die Konservativen nicht dagegenhalten. Die staunende Masse schaut nur blöd und hält das dann für „normal“. Deutschland verändert sich – zum Negativen. Aber andere, nichtverbogene neue Kräfte werden das ausnutzen. Wahrscheinlich wird es der Islam sein, der dann seinen Rassismus hier dann auslebt. Was man dann noch von den ganzen Aktivisten hört? Wahrscheinlich nichts mehr.

  98. „#113 Irminsul (11. Feb 2017 22:46)
    Jedoch berechtigt das nicht zu einer „Verrechnung“ von Kriegsverbrechen. … Was du machst, ist ein Verbrechen mit einem anderen Verbrechen zu rechtfertigen. Das ist falsch. Der Bombenterror gegen Dresden war nicht notwendig und falsch. Genauso falsch wie deutsche Luftangriffe.“

    Noch mal, völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll. Daher gibt es keine Verrechnung meinerseits.

    Was Ihr macht, ist den Gegner fälschlicherweise in den Dreck zu ziehen, da man sich selbst nicht mehr weißwaschen kann. Erbärmlich.

  99. #100 lisa (11. Feb 2017 22:37)

    „Der Mann ist nicht mehr zurechnungsfähig und benötigt dringendst ärztliche Hilfe…“

    Ärztliche Hilfe geht wieder zu Lasten der Krankenkassen. Ich schlage daher ein Amt für ökumenische Seelsorge von traumatisierten Gutmenschen wie Hilbert und Hannusch vor. Aus Kirchensteuermittel zu finanzieren.

    #109 Roadking (11. Feb 2017 22:42)
    „Oh Herr, bitte wirf Hirn vom Himmel!“
    Soviel Hirn kann auch der Herr nicht werfen, wie sich im Falle von Fatima Roth gezeigt hat. Im Gegenteil weil der Herr einige ihrer Tassen getroffen hat, hat sie derer noch weniger im Schrank.

  100. Man sollte das „Kunstwerk“ mit Schwimmflügeln, Luftmatratzen und alten Badehosen „verzieren“.
    *Ironie aus“

  101. #109 Roadking (11. Feb 2017 22:42)

    Oh Herr, bitte wirf *Hirn vom Himmel!
    ______________________________________

    ….oder *Steine, Hauptsache Du triffst!

    🙂

  102. #90 wanda (11. Feb 2017 22:33)

    Meine Heimatstadt Dresden starb 1945, und was da heute steht, das ist nicht Dresden, das ist irgendetwas Anderes. Dresden gibt es nicht mehr.

    Liebe Wanda, ganz so ist es nicht.
    Dresden, das sind nicht die Häuser und Straßen, Dresden, das sind vor allem die Menschen, die Dresdner, die ihre Stadt lieben und leben.
    Glaube mir Wanda, Dresden ist nicht untergegangen.
    Dresden hat schon viel Leid erleben müssen und ist immer gestärkt auferstanden.

  103. Hätte die Alte nicht mal ne Riesen-Fotoleinwand machen können mit all den ganzen Gesichtern von Opfern ihrer Lampedusaflüchtlinge? So hätte sie den ganzen Ermordeten, Vergewaltigten, Bestohlenen und sexuell Belästigten dieser „Flüchtlinge“ endlich mal ein Gesicht in der Öffentlichkeit geben können. Da hätte ich sogar was dazu gegeben.

    Motto:
    „Leinwand der Schande“ oder
    „Opfer der Flüchtlinge und Willkommensbesoffenen“ oder
    „Staatsversagen“

  104. „#115 AE (11. Feb 2017 22:47)
    @16 Maverick.
    Die Bomben, welche Dresden zerstört haben, waren einfach nur unnötige Last, welche über den Atlantik bis nach Amerika unnötig Sprit verbraucht hätten.
    So war es wirtschaftlich intelligenter, den „Ballast“ über Deutschland auszuklinken.“

    Ich habe schon viel Unsinn gelesen, aber das ist wohl die Höchstleistung.

  105. Also „verwundert“ hat nie so lange ausgehalten wie „maverick / zettelmeister“, die identisch sein dürften. Ob die nach „Zeichen (inkl. Leerzeichen)“ bezahlt werden? Oder einem eigenen Sendungsbewusstsein folgen und tatsächlich überzeugt sind, mit flachsinnigem Mainstream-Gewäsch hier durchkommen zu können? Naja, den Orden hat er / sie sich jedenfalls durch Fleiß redlich verdient!

  106. #124 Roadking (11. Feb 2017 23:00)

    Kaum ist PI wieder online, kriechen die linken Trolle unter ihrem Steinen hervor und sondern hier ihren Gehirndünnsch*ss ab.
    Wenn hier etwas „stinkt“ sind es die linken Deutschlandhasser wie du einer bist.

    P.S. Ich bin kein NPD-Wähler.

    Selbst wenn du ein EnPeDe-Wähler wärst, was im übrigen Deine Privatsache wäre, machte das Deine Aussage nicht falsch.

  107. Am Neumarkt steht nun ein Denkmal für eine Terrormiliz in Syrien und auf dem Theaterplatz steht ein sogenanntes Kunstprojekt für die ertrunkenen Flüchtlinge die ihre Heimat verlassen mussten, weil der Westen den syrischen Staat mittels diverser Milizen ausschalten wollte.

    Da gedenkt also das Merkelregime erstens ihren Freunden (den Halsabschneidern) auf dem Neumarkt und zweitens den Opfern ihrer Freunde auf dem Theaterplatz.

    Und als Krönung wird den 300.000 Ofern vom 13/14.2.45 überhaupt nicht gedacht.

    Diese werden vom OB Hilbert noch verhöhnt, so wie es sich für linksgrüne Geisteskranke gehört.

    In Nordkorea würde man sagen: Da kann man ruhig mal klatschen.

  108. #128 Maverick 1 (11. Feb 2017 23:05)

    Noch mal, völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll.

    Nach welchem Völkerrecht denn?

    Völkerrechtliche Bewertung

    Die Bombardements behandelnde Haager Landkriegsordnung stammte noch aus dem Jahr 1907 und erwähnt den Begriff des Luftangriffes nicht ausdrücklich. Jedoch heißt es dort in Artikel 25, „es ist untersagt, unverteidigte Städte, Dörfer, Wohnstätten oder Gebäude, mit welchen Mitteln es auch sei, anzugreifen oder zu beschießen“.

    Auch nach heute gültigem humanitären Völkerrecht sind flächendeckende Bombardierungen ziviler oder Zivilisten unvertretbar betreffender Ziele eindeutig als Kriegsverbrechen zu werten, da nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges Flächenbombardements in den Genfer Abkommen 1949 umfassend neu geregelt und begrenzt wurden. Insbesondere definiert Artikel 51 des Zusatzprotokolls I (1977)[6] folgende Handlungen (unter anderen) als Kriegsverbrechen:

    * ein Angriff durch Bombardierung – gleich mit welchen Methoden oder Mitteln – bei dem mehrere deutlich voneinander getrennte militärische Einzelziele in einer Stadt, einem Dorf oder einem sonstigen Gebiet, in dem Zivilpersonen oder zivile Objekte ähnlich stark konzentriert sind, wie ein einziges militärisches Ziel behandelt werden,

    * ein Angriff, bei dem damit zu rechnen ist, dass er auch Verluste an Menschenleben unter der Zivilbevölkerung, die Verwundung von Zivilpersonen, die Beschädigung ziviler Objekte oder mehrere derartige Folgen zusammen verursacht, die in keinem Verhältnis zum erwarteten konkreten und unmittelbaren militärischen Vorteil stehen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%A4chenbombardement

    Deutsche Kriegsverbrecher wurden in den Nürnberger Prozessen zum Tode verurteilt, alliierte Kriegsverbrecher kamen ungeschoren davon.

    Kann man mit einem „seltsamen“ Rechtsempfinden als gerecht ansehen, muss man aber nicht.

  109. Es ist übrigens davon auszugehen, daß die Namen frei erfunden sind.

    Oder glaubt jemand, die sind im Mittelmeer getaucht, und haben nach Leichen gesucht, die ihren Paß nicht weggeworfen haben?

  110. Mich interessiert und erreicht der System-Firlefanz schon lange nicht mehr.

    – Das Bunte Reich ist nicht mein Land
    – Die bunten Bonzen sind nicht meine Vertreter
    – Die bunten Ziele hintertreibe ich wo es nur geht
    – Ich lebe unter feindlicher Besetzung
    – Das bunte System ist mein Feind
    – Von mir aus kann der Laden zum Teufel gehen.

  111. #129 Marnix (11. Feb 2017 23:06)
    #100 lisa (11. Feb 2017 22:37)

    „Der Mann ist nicht mehr zurechnungsfähig und benötigt dringendst ärztliche Hilfe…“

    Ärztliche Hilfe geht wieder zu Lasten der Krankenkassen. Ich schlage daher ein Amt für ökumenische Seelsorge von traumatisierten Gutmenschen wie Hilbert und Hannusch vor. Aus Kirchensteuermittel zu finanzieren.
    —–
    Sorry, der verdient nicht mal ökumenische Seelsorge. Ab in die islamische Welt mit ihm. Oder in eine Art Workuta.

  112. #68 Das_Sanfte_Lamm (11. Feb 2017 22:19)

    Von wegen völkerrechtlich in Ordnung!
    Dresden war eine „offene“ Stadt, eine Lazarett- Stadt und wurde nicht verteidigt.“ Alles kompletter Quatsch. Es gab keine Großstädte, die nicht militarisiert wurden. Alle wurden verteidigt. Deshalb waren auch Verluste der Flieger enorm, so um 100.000. „Unvrteidgt“ bedeutet keinen Widerstand, der Feind darf reinspazieren und die Kontrolle übernehmen.

    Hört endlich auf mit dem Unsinn, es ist nur eine Schande.

    Dresden war wegen des noch intakten Bahnhofs Knotenpunkt für ankommenden Vertriebene aus den Ostgebieten und für Verwundetentransporte – ansonsten war in und um Dresden nichts militärisches.
    Die Briten und Amerikaner konnten es sich sogar erlauben, Dresden ohne jeden Begleitschutz
    durch Jagdflugzeuge anzufliegen – die Stadt war völlig wehrlos und der Krieg bereits entschieden.

    Und damit ist alles gesagt. Ich, „Wessi“, ging damals sofort nach der Wende, 1990, von HH („Operation Gomorrah“) nach DD. Und hatte Albträume. Die vom Feuersturm.

    Jetzt bin ich nicht mehr in DD, auch nicht präsent bei Pegida. Aber bei PI.

  113. Wo sind die Gedenkstätten und Mahnmale von Deutschen Opfern der Gewaltverbrechen durch Migranten, von Vergewaltigungen, Mord und Totschlag und Verbreitung von Angst …. ihr Politiker, mit euren Medien seid ein Schande
    die Wahrheit so auf den Kopf zu stellen!

    Was bekommt ihr eigentlich dafür?
    Das würde mich schon interessieren, dass man sein eigenes Volk einer mörderischen Ideologie opfert.

    Warum???

    Politik und Medien brauchen sich nicht wundern, dass beide Gruppierungen sehr unbeliebt sind, da beide es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen, und nur manipulierte Desinformation verbreiten.

    Ihr werdet dafür bei den nächsten Wahlen auch bestraft werden…. garantiert!

    Es zählt sozusagen nur ihre angebliche selbstgestrickte Wahrheit, obwohl die eigenen Bürger genau das Gegenteil in der Wirklichkeit erleben, was Politik und Medien als Wunschdenken den Menschen gerne einreden wollen.

    Zur Wahrheit und Realitätsorientierung!!!

    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1_rNT3k2ZXB-f9z-2nSFMIBQKXCs&hl=en_US&ll=51.36119443931468%2C6.969721633496192&z=5

  114. Die Aktionen von Merkels Marionette Hilbert sind so durchschaubar wie einfallslos. Darauf müssen die Dresdner mit Phantasie antworten, das traue ich ihnen durchaus zu.

  115. …das ist doch schon länger so in Deutschland und vermutlich in anderen Ländern auch. Ich meine,… was man heutzutage alles so als Kunst hinstellen kann. Vermutlich könnte man auch irgendwo einen Riesenhaufen Scheiße hinstellen. Vielleicht etwas bunt lackiert. Dazu läßt sich irgendsoein „Künstler“ ewtas schlaues einfallen und dann ist das eben Kunst!
    Herrlich entartet diese Welt! Dekadenter schwachsinniger Müll.

  116. #128 Maverick 1 (11. Feb 2017 23:05)

    Noch mal, völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll. Daher gibt es keine Verrechnung meinerseits.

    Du führst das „Völkerrecht“ an, bitte genaue Quellenangabe. Wo genau steht das, dass Bombardierungen sinnvoll sind? Bitte belege deine Aussage, dass das militärisch sinnvoll war. Etwas mehr als hohles Gelaber kann ich da schon verlangen.

    Was Ihr macht, ist den Gegner fälschlicherweise in den Dreck zu ziehen, da man sich selbst nicht mehr weißwaschen kann. Erbärmlich.

    Ich bin weiß, von Geburt an. Wovon soll ich mich „weißwaschen“? Mal ehrlich, bist du noch ganz fit im Schritt? Selbst wenn es sowas wie Schuld gäbe, was habe ich in 3. Generation damit zu schaffen. Bist du Nazi, weil du hier Sippenhaft zelebrierst?

    Merke dir: Wer Zivilsten bombardiert, ist eine Drecksau. Mir ist egal, woher die Drecksau kommt. Drecksau ist Drecksau. Und die, die Dresden bombardiert haben, noch dazu vollkommen sinnlos, sind auch Drecksäue und Mörder. Und wenn du versuchst, solche Drecksäue & Mörder zu rehabilitieren, dann bist du nicht besser. Basta!

    Merke dir: Nicht nur Deutsche haben Kriegsverbrechen begangen, sondern auch die sogenannten „Befreier“. Leider haben die aber die Geschichtsbücher über Jahrzehnte geschrieben und die Wahrheit so vertuscht. Blöd nur, dass sich die Wahrheit nicht ewig verheimlichen lässt. Höcke von der AFD hat mit seiner Rede genau den wunden Punkt getroffen und es wird Zeit, dass offen über alle Kriegsverbrechen gesprochen wird. Erst dann kann es überhaupt eine Aussöhnung jemals geben. Denke an die Mörder in den Reihen der „Befreier“, die seit Jahrzehnten mit dieser Last leben müssen. Gib denen eine Chance, du linker Geschichtsverfälscher.

  117. Mit 90 Fotomatten, die wie Gräber aussehen, soll der im Mittelmeer ertrunkenen Invasoren gedacht werden.

    Der Volksverräter OB Hilbert und diese deutschfeindliche Heidrun Hannusch sollten ihre Fotomatten lieber zu Ehren derjenigen machen, die von Flücntlingen bzw. Moslems in Deutschland totgeprügelt, abgestochen, erschlagen, erschossen, oder sonst wie ermordet worden sind, bloß weil sie Deutsche bzw. Nichtmoslems sind.

  118. #144 Babieca

    Und damit ist alles gesagt. Ich, „Wessi“, ging damals sofort nach der Wende, 1990, von HH („Operation Gomorrah“) nach DD. Und hatte Albträume. Die vom Feuersturm.

    Ui – vom Regen in die Traufe sozusagen, was topographisch fixierte Traumata angeht. Spannend! Solche Fragen der Leid-Traditionen, gebunden an Familien oder Orte, wurden vor einiger Zeit auch von der (Populär-) Psychologie behandelt.

  119. #128 Maverick 1 (11. Feb 2017 23:05)

    Was Ihr macht, ist den Gegner fälschlicherweise in den Dreck zu ziehen, da man sich selbst nicht mehr weißwaschen kann. Erbärmlich.

    Interessant. Hat hier irgendwer versucht, deutsche Kriegsverbrecher „weisszuwaschen“?

    Zitat bitte!

    Was Du machst ist, alliierte Kriegsverbrecher in Schutz zu nehmen und ihre Namen weiss zu halten.

    Ich frag mich nur, warum…

  120. es liegen schon einige deutsche und andere europäer in ihren gräbern dank den flüchtlingen und dank denen die sie reinließen…

  121. #128 Maverick 1 (11. Feb 2017 23:05)

    Noch mal, völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll.
    ……………………………………..
    Du bist anscheinend faktenresistent.
    Dann war die Versenkung der „Wilhelm Gustloff“ wohl auch „völlig in Ordnung“?
    https://en.wikipedia.org/wiki/MV_Wilhelm_Gustloff

  122. #16 Maverick 1 (11. Feb 2017 21:49) etc. pp.

    „Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“ ist kompletter Unsinn und nur im Interesse der Nazis und Sympatisanten. Völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll.

    Ihre Haßparolen werden nicht richtiger, wenn Sie sie ständig wiederholen. Der Krieg war faktisch zu Ende. Taktisch waren die Bombenangriffe auf Dresden, das nicht nur Kunst- sondern auch Lazarettstadt war, dazu von Hunderttausenden Flüchtlingen aus dem Osten vollgestopft, nicht nur völlig unnötig, sondern darüber hinaus auch ein Kriegsverbrechen.

    Das wird auch davon nicht anders, wenn wir bedenken, daß es einige Rüstungsbetriebe in oder um Dresden gegeben hat (das gab es in fast allen großen Städten, zumal damals fast alles, was Räder hatte, auf Rüstung umgestellt worden war), die allerdings, wie auch der Fliegerhorst von Klotzsche und diverse Kasernen, von den Bomben meistens verschont worden waren, wohingegen man mit Vorsatz die dicht bebauten und infolge ihrer wohldurchdachten Bausubstanz wie Zunder brennenden Wohnviertel ausersehen hatte. Das Konzept des „morale bombing“ der RAF, nach dem selbige ihre Flächenbombardements auf Wohnviertel durchführte, und das zur damaligen Zeit auf dem Zenit seiner Vervollkommnung stand, dürfte bekannt sein. Ihnen nicht?

    Weiterhin ist bekannt, daß Dresden faktisch unverteidigt gewesen ist. Es gab keine funktionierende Flakabwehr (die war ins Ruhrgebiet abgezogen worden) und so gut wie keine deutschen Flieger in der Luft, die Flieger von Klotzsche sind aus bis heute nicht umfassend geklärten Gründen (u. a. wurde Verrat vermutet) in der Mehrzahl am Boden geblieben.

    Dieses Kriegsverbrechen werden Leute wie Sie auch nicht damit ungeschehen machen, indem sie es mit anderen Kriegsverbrechen, tatsächlichen oder auch unterstellten, zu „verrechnen“ suchen. Sie werden mit dieser Ihrer Propaganda im Übrigen auch keine Deckung durch die Haager Landkriegsordnung oder gemeinhin durch das Völker- bzw. Kriegsvölkerrecht finden. Bei Leuten vom Schlage eines Herrn Goebbels, ersatzweise eines Herrn Churchill, einer der englischen Varianten desselben, könnten Sie mit einer solchen Denkart allerdings Gehör gefunden haben – neben ihren derzeitigen Pendanten „modernerer“ Machart, nur in der „Färbung“ etwas anders, natürlich auch.

  123. Grüß Gott,
    typisch für auf links-grüne gewaschene Elois!
    Die begrüßen ihre Schlächter mit offenen Armen.

  124. #151 Rheinlaenderin (11. Feb 2017 23:23)

    Wieso heißt das „Kunstwerk“ in Dresden „Lampedusa 361“?

    Wieso die Zahl 361?

    Könnte einer der Zahlenodes sein, den die Linken den Nahtsis immer unterstellen.

    361 = C F A

    Colonists
    from
    Africa

  125. #156 Roadking (11. Feb 2017 23:30)

    Ich glaube, solche Leute vertreten auch den Standpunkt, dass der Tod von Millionen deutschen Kriegsgefangener und Zivilisten weit nach der Kapitulation der Wehrmacht auch rechtens war.

    Gelegentlich laufen Filme im TV, da schwurbeln z.B. unsere Nachbarn schon rum und versuchen Schadensbegrenzung durch Anerkennung u. Offenlegung ihrer eigenen Kriegsverbrechen an Deutschen.

    Schau mal hier ab 0:30 rein: https://www.youtube.com/watch?v=7rMz6_PVroE

    Da haste keine Fragen mehr. Maverick, die Täter sind Männer des Friedens.

  126. Ich stelle mir eine künstlerische Installation so vor:

    ein Modell von Deutschland, das von kleinen fleißigen Zwergen angehoben ist.
    Die Zwerge sind aber zusammengebrochen, weil oben auf dem Modell der Hosenanzug Merkels liegt und die Flagge des Islams.

  127. Was haben wir eigentlich mit den ganzen
    Syrienzeugs zu tun.
    Sind wir Syrien?
    Haben wir Deutschen das ganze Chaos dort
    verursacht?

    Ich bin Deutscher.
    Mich interessieren Deutsche.
    Wenn ich Franzose wäre, oder Pole, würde ich
    mich um Frankreich bzw. Polen sorgen.
    Jedes Volk hat die Aufgabe sich um sich selbst
    zu sorgen und nicht andere Völker mit ihren
    Problemen zu belasten.
    Was soll der ganze Scheiß.

    Wenn ich meinen Nachbar, meine ganzen Probleme
    auf den Tisch lege und verlange er soll sie
    lösen, wird der mir garantiert den Vogel zeigen.

  128. Merkel Deutschland:
    Februar 2017

    Zu spät:

    Merkel will Millionen Euro für muslimische Migranten ausgeben, damit diese in einer peinlichen Rückführungsaktion wieder in ihre ursprünglichen Länder zurückgeführt werden können.

    Viele sehen das Umdenken als ein verzweifelter Versuch an, dass Merkel das Rad der Zeit zurückdrehen will, um für die nächsten Wahlen, die unter den jetzigen Voraussetzungen stattfinden würden, für Merkel eine Katastrophe im September sein werden.

    Zumal der erpresserische Türkendeal mit dem Türkenführer Erdogan, auch noch offen ist!

    http://pamelageller.com/2017/02/merkel-million-muslim-migrants-go-home.html/

  129. Na jetzt sollte unser neuester Antifa-Hilfsschüler aber langsam Bescheid wissen über die Umstände und die ethischen Implikationen der Zerstörung Dresdens durch alliierte Bomber am 13. und 14. Februar 1945.

    Den Deutschen die Trauer und das Gedenken zu verbieten und stattdessen die Trauer um Invasoren zu befehlen, wie Hilbert das tut, mit durchsichtiger Motivation, ist wirklich niederträchtig. Dresden sollte um seine Toten trauern, auch offiziell, alles andere ist Privatsache.

  130. # 99 arminius arndt

    In den frühen Statistiken und Schätzungen waren es ca. 800000 zivile Todesopfer, da DD voll war mit Vertriebenen aus dem Osten.

    Diese Zahl wird seit Jahren heruntergebastelt und geleugnet. Unerträglich.

    Und heute sollen es gerade 25000 Opfer gewesen sein?

    Und kein Wort mehr darüber, dass Tiefflieger am nächsten Tag systematisch fliehende Menschen auf den Elbwiesen niedermähten.

    Bitte, liebe Dresdener, bleibt, wie ihr seid.

    Bitte liebe Mitteldeutschen, helft uns gegen die geplante Vernichtung unseres Landes.

    Nur die AfD rettet uns vor der merkelistisch/ kommunistischen Deutschlandvernichtung.

  131. Am Jahrestag der Bombardierung Dresdens sollte die Flüchtlingsfrage einmal in den Hintergrund treten, das gehört sich einfach aus Respekt vor den Opfern. Es ist traurig, dass es anscheinend nicht einmal im Jahr möglich ist, auch der deutschen Opfer des Bombenangriffs zu gedenken.Viele hier schildern sehr bewegend die Erfahrungen der Großeltern und anderer Angehörigen, die damals in Dresden lebten und erleben mussten, wie die Menschen auf schreckliche Weise ums Leben kamen.Es zeugt von erschreckend wenig Empathie, wenn die Flüchtlinge (oder die, die so bezeichnet
    werden)stattdessen im Mittelpunkt des Gedenkens stehen.

  132. 153 alles-so-schoen-bunt-hier (11. Feb 2017 23:24)

    topographisch fixierte Traumata

    :))

    Das ist natürlich ein Stichwort: Mich hat auch Karl May interessiert. Und sein Schlachten des von ihm geklauten Pferds:

    s://www.amazon.de/Swallow-wackerer-Mustang-Erich-Loest/dp/3423114886

    Und, und, und, und noch viel mehr. Alles z.B. von Radebeuel bis Hygienemuseum und Gundermann. Und mit der TUD und vor allem mit Doni Donsbach habe ich damals manchen Strauß ausgefochten…

  133. Andere haben eine bessere Meinung von unseren Volk und unseren Soldaten

    Zitate General Petton  George Smith Patton jr. (* 11. November 1885 in San Gabriel, Kalifornien; † 21. Dezember 1945 in Heidelberg) war ein General der US Army im Zweiten Weltkrieg. Er hatte das Kommando über die 3. US-Armee nach der Landung in der Normandie.
    „Ich möchte lieber etwas anderes sein als eine Art Henker an der besten Rasse Europas.“   General Petton
    „Ich habe große Achtung für die deutschen Soldaten. In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk.“  General Patton
    “Die Wehrmacht war ein großartiger Kampfverband, der hinsichtlich Moral, Elan und innerem Zusammenhalt unter den Armeen des 20. Jahrhunderts nicht seinesgleichen fand.”
    (Martin van Creveld, US-amerikanischer Militärschriftsteller jüdischer Herkunft)
    Wir danken den ritterlichen deutschen Soldaten für ihre faire Kampfesweise. Wir werden sie nicht vergessen und ihre toten Kameraden getreulich in unsere Obhut nehmen. Niemals hat mein Volk die deutschen Soldaten in ihrer anständigen Haltung vergessen.”
    (König Idris Sanusi von Libyen)
    “Wir kämpften gegen die besten Soldaten der Welt.”
    (Feldmarschall Lord Alexander, Vereinigtes Königreich)
    “Den Charakter eines Staates und Volkes erkennt man daran, wie er, es nach einem verlorenen Krieg mit seinen Soldaten umgeht.”
    (Charles de Gaulle)

  134. Mir fehlt noch ein „Mahnmal“ für die armen römischen Legionäre, die im Jahre 9 nach Christus im Teutoburger Wald von den pöösen Germanen „gemeuchelt“ wurden.

  135. #164 Kein Volldemokrat (11. Feb 2017 23:41)

    Was haben wir eigentlich mit den ganzen
    Syrienzeugs zu tun.
    Sind wir Syrien?
    Haben wir Deutschen das ganze Chaos dort
    verursacht?

    Ich bin Deutscher.
    Mich interessieren Deutsche.
    Wenn ich Franzose wäre, oder Pole, würde ich
    mich um Frankreich bzw. Polen sorgen.
    Jedes Volk hat die Aufgabe sich um sich selbst
    zu sorgen und nicht andere Völker mit ihren
    Problemen zu belasten.
    Was soll der ganze Scheiß.

    Wenn ich meinen Nachbar, meine ganzen Probleme
    auf den Tisch lege und verlange er soll sie
    lösen, wird der mir garantiert den Vogel zeigen.
    ……………………………………
    Genau auf den Punkt gebracht!

  136. Hatten wir das schon?
    Mitlesende Dresdner. Wer Zeit und Lust dazu hat. Nix wie hin:

    10.02.2017
    Ist das Kunst? Bürgerforum zu den Kunstprojekten „Monument“ und „Lampedusa 361“
    Das Kulturhauptstadtbüro der Landeshauptstadt Dresden lädt zum konstruktiven Dialog über die beiden umstrittenen Kunstprojekte „Monument“ und „Lampedusa 361“. Dazu findet am Donnerstag, 16. Februar 2017, von 18 bis 20 Uhr ein Bürgerforum im Lichthof des Verkehrsmuseums satt (Augustusstraße 1, Neumarkt). Der Eintritt ist kostenlos.

    Die für die Kulturhauptstadtbewerbung zuständige Bürgermeisterin, Annekatrin Klepsch: „In Dresden wird gerade intensiv über Kunst diskutiert. Darüber freuen wir uns. Die Kulturhauptstadtbewerbung kann dafür einen Rahmen bieten. Anbrüllen und Auspfeifen bringt uns nicht weiter. Das Bürgerforum ist ein Angebot, unterschiedliche Meinungen auszutauschen und auch auszuhalten. Alle Dresdnerinnen und Dresdner lade ich herzlich ein, sich daran zu beteiligen.“

    https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/02/pm_035.php

  137. #166 alles-so-schoen-bunt-hier (11. Feb 2017 23:42)
    Na jetzt sollte unser neuester Antifa-Hilfsschüler aber langsam Bescheid wissen über die Umstände und die ethischen Implikationen der Zerstörung Dresdens durch alliierte Bomber am 13. und 14. Februar 1945.
    —–
    Der Antifa-Hilfsschüler hat kapituliert, ebenso der Troll namens Zettelmeister im Orban-Thread.

  138. Das ist einfach nur ekelerregend und zudem würde- und pietätlos gegenüber den Opfern des eigenen Volks. Hilbert und Konsorten stehen sinnbildlich für den pathologischen Zustand Deutschands anno 2017, wie er zumindest für die führende Kaste des gespaltenen Landes und ihre Lemminge gilt, deren angemaßte Meinungsführerschaft auf dem Beschmutzen des eigenen Andenkens basiert.

  139. #164 Kein Volldemokrat (11. Feb 2017 23:41)

    Ja, was haben wir damit zu tun? Die Frage habe ich mir auch gestellt. Normalerweise müssten unsere Gutmenschen auch Denkmäler für die Tsunami-Toten von Thailand oder die Erdbeben-Opfer von Italien aufstellen. Warum kriegen die kein Denkmal hier? Warum zieht die linke Buss- und Betkolonne da nicht sich selbst geißelnd und schuldkultend durch die Straßen Dresdens?

    Millionen Dinos sind wegen der ersten offiziellen Klimakatastrophe damals ums Leben gekommen. Sind die vergessen?

    Also das sind so die Dinge die mich jetzt bewegen und nicht zur Ruhe kommen lassen. Ich bin völlig aufgelöst, vergesse sogar die Hygiene dabei.

  140. #16 Maverick 1 (11. Feb 2017 21:49)

    „Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“ ist kompletter Unsinn und nur im Interesse der Nazis und Sympatisanten. Völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll.
    ———————————————–
    Angenommen, es war in Ordnung und militärisch sinnvoll, dann müßte dasselbe für die Auslöschung sämtlicher Islamstaaten gelten. Ohne Ausnahme.

  141. Ist das alles echt oder doch nur ein Film?

    OB Hilbert würde perfekt in den Film Sin City passen, als Bösewicht. Guckt ihn euch an; halb Mensch, halb Tier. Halb Schwein, halb irgendwas unwürdiges.

    Sorry, aber was hier geschieht, kann ich einfach nicht fassen. Ich verkrieche mich ins Surreale 🙂

  142. Wir sind „gesegnet“ mit einer „Regierung“, die die Vernichtung des deutschen Volkes anstrebt.

    Das Dilemma ist, dass Deutsche pflichterfüllend sind. Von Natur aus.

    So gehen sie auch heute wieder zur Arbeit und sorgen dafür, dass illegale, kriminelle Schmarotzer der Merkel sich etablieren.

    Die sogenannte Kanzlerin ist die schlimmste Feindin des deutschen Volkes.

  143. #168 Maxi9 (11. Feb 2017 23:45)

    Am Jahrestag der Bombardierung Dresdens sollte die Flüchtlingsfrage einmal in den Hintergrund treten, das gehört sich einfach aus Respekt vor den Opfern. Es ist traurig, dass es anscheinend nicht einmal im Jahr möglich ist, auch der deutschen Opfer des Bombenangriffs zu gedenken.Viele hier schildern sehr bewegend die Erfahrungen der Großeltern und anderer Angehörigen, die damals in Dresden lebten und erleben mussten, wie die Menschen auf schreckliche Weise ums Leben kamen.Es zeugt von erschreckend wenig Empathie, wenn die Flüchtlinge (oder die, die so bezeichnet
    werden)stattdessen im Mittelpunkt des Gedenkens stehen.

    ———————————————–

    Wie krass ist nur der Ahnenhass. Wer seine Ahnen so dermasen verleugnet, selbst wenn sie „Täter*innen“ gewesen wären, beschwört seinen eigenen Untergang herauf. Die dauernde Gehirnwäsche zeigt Wirkung, die natürlichen Impulse in vielen Menschen werden zusehens noch schwächer (z.B. AfD Umfragen), das Unheil nimmt seinen Lauf. Genau wie damals Adolf sind die Gutmenschen für ihre Visison bereit bis zum Äußersten zu gehen. Die Katastrophe ist nicht mehr abzuwenden, dennoch ist kreativer Wiederstand nötig um nach dem Zusammenbruch vor den kommenden Generationen nicht ganz dumm dazustehen. So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen.

  144. #173 Roadking (11. Feb 2017 23:48)
    Mir fehlt noch ein „Mahnmal“ für die armen römischen Legionäre, die im Jahre 9 nach Christus im Teutoburger Wald von den pöösen Germanen „gemeuchelt“ wurden.

    —–

    Wahrscheinlich wird als nächstes das Hermannsdenkmal demontiert. Ebenso alle Denkmäler in Deutschland, die große Deutsche, egal, ob aus Politik oder Kultur, darstellen. Diese Erinnerungskultur ist zu räääächtz!

  145. Zum Bombenholocaust: Die Taktik war explizit auf dichte alte Stadtbebauung [mit Holzanteil] abgestimmt, erst Blockbuster, dann Elektronthermitstäbe. Diese Taktik wurde geübt und unter Berücksichtigung des Wetters und der Windrichtung und -stärke angewendet, um einen maximalen Feuersturm zu erzielen.

    Warum haben die Alliierten nicht in Kommandoaktionen die Zuliefergleise zu Rüstungsfabriken vernichtet?

    Was ist mit dem Gleis nach Auschwitz?

  146. #159 nicht die mama (11. Feb 2017 23:36)

    #151 Rheinlaenderin (11. Feb 2017 23:23)

    Wieso heißt das „Kunstwerk“ in Dresden „Lampedusa 361“?

    Wieso die Zahl 361?

    Könnte einer der Zahlenodes sein, den die Linken den Nahtsis immer unterstellen.

    361 = C F A

    Colonists
    from
    Africa

    __________________________________________

    Du meine Güte….Aaahhhhhhh

    🙂

  147. Wir sollen die Nerven verlieren.

    Die wissen nicht mehr, wie sie uns sonst an die Karre fahren sollen.

  148. #182 Organic (11. Feb 2017 23:59)
    #168 Maxi9 (11. Feb 2017 23:45)

    Wie krass ist nur der Ahnenhass. Wer seine Ahnen so dermasen verleugnet, selbst wenn sie „Täter*innen“ gewesen wären, beschwört seinen eigenen Untergang herauf. Die dauernde Gehirnwäsche zeigt Wirkung, die natürlichen Impulse in vielen Menschen werden zusehens noch schwächer (z.B. AfD Umfragen), das Unheil nimmt seinen Lauf. Genau wie damals Adolf sind die Gutmenschen für ihre Visison bereit bis zum Äußersten zu gehen. Die Katastrophe ist nicht mehr abzuwenden, dennoch ist kreativer Wiederstand nötig um nach dem Zusammenbruch vor den kommenden Generationen nicht ganz dumm dazustehen. So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen.

    —-
    Die Chinesen wissen schon, was sie tun. Sie ehren ihre Ahnen. Das ist identitässtiftend. Das System will uns unsere Identität nehmen.

  149. Redet oder schreibt noch jemand von dem LKW-Attentat eines „Flüchtlings“ auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin? Nein.

    Damit auch keiner mehr davon redet und schreibt jetzt schnell wieder mit den beiden „Kunstaktionen“ in Dresden das Volk ablenken und die Deutschen weiterhin zu Kriechern und Ewigschuldigen machen.

    Ich gehe davon aus, dass man uns morgen oder in den nächsten Tagen wieder erzählt, dass angeblich schon wieder ein paar hundert „Flüchtlinge“ ertrunken sein sollen/evtl. ertrunken sind/nach unbestätigten Meldungen ertrunken sein sollen/könnten, vielleicht, evtl., man munkelt, man vermutet, es könnte sein oder auch nicht, Genaues weiß man nicht etc. etc. etc.

  150. Von den beiden Kriegszielen der echten Islamen wurden während WK 2 viele verwirklicht: Erstens es wurden kuffr in zig Millionenhöhe massakriert, zweitens, es wurde der islame Auftrag alle Juden zu ermorden zu einem großen Teil vorangetrieben.

    Vielen Sozen ist diese Perspektive deswegen nicht unangenehem, weil sie dieser Sicht „einiges Positive abgewinnen können“.
    Genau das macht sie so abgründig für den Islam hassen.

    Die Wesensverwandtschaften von vollem ideologischem Sozentum und echtem Islam sind seit langem fixer historischer Bestandteil ihrer Ideologien, wobei zunehmend vollen Sozen das einzige aus ihrer Sicht „Problematische“ ist, dass der Islam die stärkere (diabolische) Indoktrinaton beinhaltet. Das ist etwas womit viele heutige Sozen noch „Schwierigkeiten“ haben, „damit „leben“ zu können“.

    Vielleicht hassen sie deswegen auch den Gröfaz so sehr, viele vielleicht ihn deswegen sogar am meisten, weil der den Sozialismus zum „VOrteil“ des Islams so rasch und entschieden aufgegeben hatte.

    ?

  151. Umerziehung hat nun auch die Polit- und Kulturkaste in Mitteldeutschland nach 40 Jahren erfasst..
    Unwahrheiten bleiben Lügen – und wenn man Kunst jetzt zur Erziehung einsetzt, sollte man mal über die Geschichte nachdenken. Gerade Dresden hat genug Kultur und Geschichte um sich solchen dümmlichen Veranstaltungen nicht anbiedern zu müssen um als Bewerber für eine Kulturhauptstadt aufzutreten.

  152. #181 Viper (11. Feb 2017 23:56)

    „Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“ ist kompletter Unsinn und nur im Interesse der Nazis und Sympatisanten. Völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll.
    ———————————————–
    Angenommen, es war in Ordnung und militärisch sinnvoll, dann müßte dasselbe für die Auslöschung sämtlicher Islamstaaten gelten. Ohne Ausnahme.

    Ebndes. Nicht dieses, nächstes Wochenende ist wieder die jährliche MusnSecKonf (17. bis 19.2.2017) mit Ischinger als Moderator, der ja auch gerade bei „hatte die ein Pflaster-Illner“ auftreten durfte.

    https://www.securityconference.de/

  153. #182 Organic (11. Feb 2017 23:59)

    Genau wie damals Adolf sind die Gutmenschen für ihre Visison bereit bis zum Äußersten zu gehen.

    Jetzt kommt mal für die linken Gutmenschen was völlig Verwirrendes: „Adolf Hitler war 1939 für den Friedensnobelpreis nominiert.“

    Lies mal hier die Begründung für die Nominierung, die so ein linker Geschichtspanscher als „Ironie“ und „Satire“ zu verzerren versucht:

    https://www.tmy.se/friedensnobelpreis-fur-hitler

    (Um es gleich klarzustellen: Das macht den Mann für mich nicht besser und die Folgen seines Handelns legitim.)

    So, liebe Linken, dass erklärt uns jetzt mal. Warum wurde AH nominiert? Ihr müsst das doch wissen, schließlich war er ja wie ihr auch ein Linker.

  154. Dresden? Eines schönen, nicht mehr allzu fernen Tages, wird diese Stadt eine weitere Dritte-Welt-Islam-Kloake auf unserem Grund und Boden sein.
    Schaut mal in die Grundbücher, welche „Kulturvereine“ da in letzter Zeit alles Grundstücke kauften um dort „Kulturzentren“ errichten zu dürfen. Das gilt für das gesamte Neufünfland. Der Islam ist unauffällig auf dem Vormarsch und der Michel wird eingelullt und verpennt gar seine Chance zum Widerstand.
    H.R

  155. #144 Babieca (11. Feb 2017 23:18)

    Und damit ist alles gesagt. Ich, „Wessi“, ging damals sofort nach der Wende, 1990, von HH („Operation Gomorrah“) nach DD. Und hatte Albträume. Die vom Feuersturm.

    Jetzt bin ich nicht mehr in DD, auch nicht präsent bei Pegida. Aber bei PI.

    Das macht Dich sehr sympathisch.
    Ich habe mich schon sehr lange mit den Umständen, die zur Zerstörung meiner Heimatstadt führten, befaßt.
    Ich hatte nicht nur viele Kontakte mit Zeitzeugen (unter anderem meine Verwandtschaft und Bekanntschaft), darunter einem Mann aus meiner näheren Bekanntschaft, der auf dem Altmarkt die Leichen mit verbrennen mußte, sondern auch mit Historikern wie David Irving und Wolfgang Scharschmidt. Daneben hatte ich die Totenlisten des Heidefriedhofs in den Händen, die leider nur noch unvollständig vorhanden sind, trotzdem jedoch die Grundlage der „Historikerkommission“ bildeten.
    Aus all meinen Forschungen kann ich heute mit recht behaupten, daß ich wußte, wie es den Menschenan diesem Faschingsdienstag ging.
    So, wie wir uns immer sicher fühlten, als vor nicht langer Zeit auf europäischen Boden Kriege stattfanden, so fühlten sich auch die Dresdner sicher und konnten sich nicht erklären, daß es Barbaren gibt, die dieser weltweit beliebten Stadt ein Haar krümmen würden.
    Eigentlich ging es gar nicht so sehr um Dresden.
    Die Engländer wollten den Russen am Ende des Krieges noch ihre Macht demonstrieren, um am Schluß eine gute Verhandlungsposition zu haben. Sie wußten, daß ihnen nicht viel Widerstand entgegenschlagen würde, da die Stadt kaum Verteidigung hatte.
    Mein Vater schilderte das so:
    „Nachdem die Invasion der Alliierten in der Normandie begonnen hatte, wurden auch unsere Kanonen dort gebraucht.
    So kam eines Tages der Befehl zur Auflösung der Flak-Batterien in und um Dresden. Damit war die Stadt Dresden schutzlos, was man im Hinblick auf die Angriffe im Februar
    1945 niemals vergessen sollte.“

    Na ja, und den Amis ging es wie so oft eh‘ nur darum, so viel wie möglich Beute zu machen.

  156. #192 Rheinlaenderin (12. Feb 2017 00:08)

    Redet oder schreibt noch jemand von dem LKW-Attentat eines „Flüchtlings“ auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin? Nein.

    DANKE!

    Genau darum geht es: Um das Verdrängen des alltäglichen, mörderischen, islamischen Terrors im Alltag. Der inzwischen „deutscher“ Alltag ist.

    WÜRG! NEIN!

  157. Also, das folgende Poster wäre doch eine gute Ergänzung:

    +———————————————
    | Kollateralschaden 361
    | von Merkel
    | wirr schaffen das.
    +———————————————

    :mrgreen:

  158. .
    Wer aus
    Deutschland
    eine identitätslose,
    globale multikulturelle
    Begegnungszone machen will,
    sorgt gerade dafür, daß aus
    Deutschland dauerhaft
    eine multikriminelle
    Kampfzone wird.
    Das muß man
    den Leuten
    sagen.
    .

  159. In den griechischen Sagen gibt es die „Sirenen“, die auf dem Felsen sitzen, betörend singen und damit die Seefahrer anlockt, um sie zu töten. Sie werden auch als Todesdämonen bezeichnet.
    . . . . .

    Kann da nicht mal so ein Photokünstler so ein altes Bild nehmen, den Kopf von Angela bei so einer „Sirene“ einfügen und darunter schreiben:
    Lampedusa 361

    ?!
    :mrgreen:

  160. # 142 Titan :

    Es ist übrigens davon auszugehen, daß die Namen frei erfunden sind.

    Oder glaubt jemand, die sind im Mittelmeer getaucht, und haben nach Leichen gesucht, die ihren Paß nicht weggeworfen haben?
    ====================================

    das habe ich mir auch so gedacht. Hoffentlich hat man den 5-Jährigen ertrunkenen Aylan am Strande nicht vergessen, denn ohne den Kleinen wäre der symbolische Friedhof sehr schlecht.

  161. #151 Rheinlaenderin (11. Feb 2017 23:23)
    Wieso heißt das „Kunstwerk“ in Dresden „Lampedusa 361“?

    Wieso die Zahl 361?

    Hier gibt es eine Antwort:

    „Am 3.10.2013 sind 368 Flüchtlinge vor Lampedusa gestorben und so wie sie geborgen wurden, wurden sie dann auch nummeriert“, berichtet Heidrun Hannusch, die Vorsitzende von „Friends of Dresden“ in der ZDF-Sendung „aspekte“. Die Friedhöfe auf Lampedusa seien überfüllt. „So werden die Toten verteilt über das ganze Land“, sagt Hannusch.
    Nach Grab 361 wurde dann die Ausstellung benannt.

    Mit Video.
    Warnung: Höchste K-Eimer-Alarmstufe.
    Ansehen auf eigene Gefahr.
    ggf. auch Blutdrucksenker, ß-Blocker, Antiemetika etc. bereithalten.

    Die Trulla H. trägt eine Kopfwindel! Damit man den heraussickernden geistigen Dünnschi$$ nicht sogleich sieht?

    http://www.heute.de/kunstprojekt-lampedusa-361-fluechtlingsgraeber-auf-dem-dresdner-theaterplatz-46526744.html

    Es bleibt die Frage, warum #361 verwendet wurde bei n = 368

  162. Hier werden die Neger-Leichen von den Bessermenschen mißbraucht und instrumentalisiert für
    – linksFaschistische „alle-rein“ Propaganda
    – „Deutschalnd verrecke“ – Ideologie
    – rassistischen Deutschlandhaß
    – Islamisierung (Einführung der Scharia)
    – Zerstörung von unserem Sozialsystem

  163. Eigentlich müßten wir uns beim Bürgermeister von Dresden bedanken, für die guten Vorlagen, die er uns gibt!
    :mrgreen:

  164. Wenn ich schreiben würde was ich denke, käme ich mindestens unter Moderation. Es reicht langsam, fertig aus.

  165. Unsere linken Schreibkomsomolzen haben wohl Dienstschluss? Bezahlt euch Stasi-Kahane am Sonntag schlecht oder gar nicht? Das kann nicht sein, die alternde Schabracke kassiert für ihre Spitzel- und Denunziationsdienstleistungen unsere Steuermillionen über LittleHeiko (ehemaliger Flüchtling in Zwickau).

  166. Deutschland wird eine schwärende Wunde werden, welche nur mit einer identitären Heilsalbe und nationalen Pflaster eine Zukunft haben wird, ohne an Wundbrand zu sterben !

  167. Biedenkopf – Auseinandersetzung in der Schulstraße

    Am Mittwoch, 08. Februar, gegen 16.45 Uhr, erscheint ein 20-jähriger Mann bei der Polizei Biedenkopf und zeigt eine Auseinandersetzung an, die sich gegen 16.20 Uhr an der Schulstraße Ecke Bachgrundstraße ereignet hat. Der 20-Jährige war leicht im Gesicht und an einer Hand verletzt. Er war mit dem Zug angekommen und zu Fuß auf dem Weg zum Marktplatz, als er an der Ecke auf einen ihm vom Sehen her bekannten Araber traf, mit dem er bereits einen Tag zuvor am Marburger Bahnhof Streit hatte. Dieser Mann reagierte sofort wieder aggressiv und griff an. Während der Auseinandersetzung hielt ein Auto an. Der Fahrer stieg aus und half dem Angreifer, indem er das Opfer festhielt. Nach einem weiteren Schlag verschwanden beide Männer, der eine zu Fuß, der andere mit seinem Auto. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Wer war am Mittwoch, 08. Februar, gegen 16.20 Uhr in der Schulstraße Ecke Bachgrundstraße? Wer hat die Auseinandersetzung bemerkt? Wer kann Angaben zu den beteiligten Personen machen, wer kann Hinweise zu dem Auto geben, dass auf der Straße angehalten hat? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3556310

  168. Das amtierende Gruselkabinett von SPD mit ihrem neuen Kanzlerkanddidaten und alten Euro-Versager der SPD Schulz, und die alternativlose CDU/CSU zerlegen sich gegenseitig!

    Das ist auch gut so!
    Beide Parteien haben nichts anderes verdient, mit ihrer schändlichen und verantwortungslosen Politik.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/martin-schulz-union-knoepft-sich-spd-kanzlerkandidaten-vor-a-1134142.html

    A f D
    wählen!

    Die veralteten und alternativlosen Parteien
    müssen abgewählt werden.

    Das werden wir doch wohl schaffen!

  169. #200 Synkope oder kürzer

    +———————————————-
    | Kollateralschaden 361
    | Wirr schaffen das.
    +———————————————-

  170. #202 Synkope (12. Feb 2017 00:17)

    In den griechischen Sagen gibt es die „Sirenen“, die auf dem Felsen sitzen, betörend singen und damit die Seefahrer anlockt, um sie zu töten. Sie werden auch als Todesdämonen bezeichnet.
    —–

    Haben wir doch auch in Deutschland. Die Loreley.

  171. #186 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (12. Feb 2017 00:00)
    Warum haben die Alliierten nicht in Kommandoaktionen die Zuliefergleise zu Rüstungsfabriken vernichtet?
    =======================================================
    Haben sie. Den Amis war Anfangs Churchill’s „ich will die Deutschen grillen“ Taktik sehr suspekt. Sie haben sich hauptsächlich auf Präzisonsangriffe bei Tage verlegt, die ihnen zwar teilweise unerträgliche Verluste an Flugzeugen bescherten, aber die Rüstungsindustrie tatsächlich schwer schädigen konnten. Was dann schließlich zum raschen Zusammenbruch der Wehrmacht geführt hat waren die Angriffe auf die Hydrierwerke, die Benzin herstellten und z.B. Angriffe auf die Kugellagerproduktion in Schweinfurt. Das waren tödliche Schläge die tatsächlich etwas gebracht haben und den Krieg in Europa beenden halfen.

    All die Morde an Zivilisten, die der Kriegsverbrecher Churchill und seine Komplicen begangen, haben den Krieg auch nicht um eine Minute verkürzt.

  172. Das ist eigentlich ganz übel was die da in Dresden machen.

    Sehe ich mir das obige Luftbild des „Kunstwerkes“ an, bemerke ich eine verblüffende Ähnlichkeit zu Neonazi-Symbolik:

    http://www.dorsten-unterm-hakenkreuz.de/wp-content/uploads/2012/06/verboten-35_hakenkreuz-150×150.jpg

    Dazu wird ausgeführt:

    Zum Verwechseln ähnliche Kennzeichen

    Durch das Verbrechensbekämpfungsgesetz von 1994 wurden den aufgeführten Kennzeichen solche gleichgestellt, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind (§ 86a Abs. 2 Satz 2 StGB). Neonazis waren zunehmend mit leicht abgewandelten Zeichen wie spiegelverkehrten oder invertierten Hakenkreuzen aufgefallen. Nach der ständigen Rechtsprechung bedeutet „zum Verwechseln ähnlich“, dass ein „nicht besonders sachkundiger und nicht genau prüfender“ Betrachter die typischen Merkmale eines Originalsymbols erkennt. Dabei ist unerheblich, ob das fragliche Symbol bekannt oder unbekannt ist.

    Quelle: Dorsten unterm Hakenkreuz

    Mensch Hilbert, da biste aber schon wieder in ein neues Fettnäpfsche getrete. Ein Neonazi-Symbol zelebrierst du da unterm Deckmantel der Kunst. Was sollen bloss Dresdens Gäste die mit dem Flugzeug anreisen von der Stadt denken?

  173. #205 VivaEspaña (12. Feb 2017 00:18)
    #151 Rheinlaenderin (11. Feb 2017 23:23)
    Wieso heißt das „Kunstwerk“ in Dresden „Lampedusa 361“?
    Wieso die Zahl 361?
    Hier gibt es eine Antwort:
    „Am 3.10.2013 sind 368 Flüchtlinge vor Lampedusa gestorben und so wie sie geborgen wurden, wurden sie dann auch nummeriert“,
    […]
    Es bleibt die Frage, warum #361 verwendet wurde bei n = 368

    ——

    Genau soweit war ich auch. Bin aber auch bei 361 / 368 nicht weitergekommen
    Wenn sich das aktuelle „Kunstwerk“ auf dieses Unglück vom 3. Okt. 2013 beziehen sollte, wäre das alles noch bekloppter und noch mehr Volksvera.schung.

    Frage mal „nicht die mama“ (#159 nicht die mama (11. Feb 2017 23:36)
    Vielleicht auch nur ein Zahlencode 🙂

  174. Darum geht es jetzt mit allerlei Hokuspokus mit der „Kunst“ nicht – es geht ums Kontra der ewige deutsche Schuld wie sie auch den Juden vorgelegt wurde.
    Für jeden Toten ein Flüchtling als Wiedergutmachung…

  175. Immerhin hat Wikipedia seine Lügenpropaganda schon „abstreitbar“ gestaltet…die merken auch, daß der Wind sich dreht.

    Behaupten 20.000 – 25.000 Todesopfer in Dresden. 200.000 bis 250.000 könnte richtig sein. Na, dämmert’s?

    „Nicht gelogen, nur eine Null vergessen!“

  176. # Maverick

    Ihr Nickname deutet darauf hin, dass Sie Brite oder US-Amerikaner sind oder sich zumindest mit den ehemaligen Alliierten identifizieren.

    Ja, ich weiß, es erzeugt stärkste neurotische Schmerzen, wenn man sich bewusst werden muss, dass die eigenen Leute bzw. die so verehrten Alliierten im Zweiten Weltkrieg gegen Kriegsende mit der gleichen teuflischen Inbrunst und dem gleichen industrialisierten Massenvernichtungsapparat (in Form von Ausrottungs-Luftflotten) wie die Nazis massenhaft unschuldige Zivilisten ermordeten, und das auf möglichst grausame Art. Dies nicht nur in Dresden und anderen deutschen Städten, sondern auch in Japan (Zerstörung von 65 japanischen Städten einschließlich der Atombombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki).

    Diese Neurotisierung verlangt – wie mustergültig an Ihnen zu erkennen – dringendst nach seelischer Entlastung in Form von perfider juristischer Prinzipienreiterei und läppischen moralischen Rechtfertigungen („Nein, das war kein Kriegsverbrechen, nicht einmal ein Verbrechen! Das waren schließlich die Guten, die durften das!“)

    Die simple und bittere Wahrheit zu Dresden: Das nahe Kriegsende drohte, da wollten Winston Churchill, Arthur Harris (schon physiognomisch die perfekte britische Antwort auf Heinrich Himmler) und ihre US-amerikanischen Kumpel sich und ihren Luftwaffenangehörigen noch möglichst viel sadistischen Spaß gönnen und ihren Kriegstechnikern ein perfektes Testfeld für Menschenversuche mit den neuesten Spreng- und Brandbombentechnologien. Und das so gut wie risikofrei, denn die deutsche Luftwaffe war im Februar 1945 mangels Treibstoff, Piloten und Maschinen kaum noch einsatzfähig.

    Ich sage es höchst ungern, aber herz- und geistlose Menschen ohne Mitgefühl wie Sie für das unendliche Leiden Zehntausender, wenn nicht sogar Hunderttausender unschuldiger Zivilisten, nur weil es angeblich von Natur aus böse Deutsche waren, machen die Welt zu einem schlechten Ort.

    Ich bitte Sie deshalb, hier nichts mehr zu schreiben. Mit jeder neuen Zeile machen Sie es schlimmer.

  177. Könnte man nicht an jedes dieser Bettlaken ein nettes Schildchen stellen, auf dem das Konterfei der Uckermärker Rautenschnepfe den Schriftzug trägt: „Ich habe sie eingeladen…

    Um die politische Neutralität zu wahren könne man Schulz daneben aufstellen mit dem Spruch „…und ich habe niemanden daran gehindert“.

    #87 Irminsul (11. Feb 2017 22:32)

    So und nun erkläre du HilfsGuidoKnopp uns mal warum man Dresden in Schutt und Asche legen musste.

    Ich bin zwar weder Hilfs noch Guido und schon gar nicht Knopp, aber um dir diese Frage zu beantworten beziehe ich mich mal auf die originalen Unterlagen von Arthur Harris zum Angriff, die inzwischen ja netterweise für jeden mit ausreichendem historischen Interesse (und genügenden Englischkenntnissen) zugänglich sind. Den englischen Originaltext erspare ich euch, ich übersetze das mal direkt.

    Dresden, die siebtgrößte Stadt Deutschlands, ist die größte bebaute Fläche, die noch nicht bombardiert worden ist

    Aha. Also erstens weil man da noch nix hingeschmissen hatte und es zweitens groß genug ist, damit man auch kaum daneben schmeisst. Also für mich klingt das irgendwie logisch.

    …enge, verwinkelte Innenstadt, alte Bausubstanz (Holz, Stein), gut brennbar…

    Na, also wenn das mal kein Argunent ist. So’n paar tausend verlauste Flüchtlinge aus den Ostgebieten, Sanitäter, Zivilisten und Einwohner kann man da als Kollateralschaden ruhig hinnehmen, brennt schliesslich prima.

    #98 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:37)

    Zivilisten auf dem besetzten Territorium in KZs einsperren und dann ermorden – das ist ein Krigsverbrechen

    Bestreitet keiner. Es gibt aber – um das mal mit der selben Kaltschnäuzigkeit wie Harris bei seinen Morgengebeten zu formulieren – einen kleinen Unterschied zwischen der SS in den KZ und der Rohrschelle Eierfotze unter Harris und Churchill: die Nazis haben die Leute immerhin vergast, damit sie tot waren, bevor sie sie verbrannt haben. Kommt bekannt vor?

    Oder wie der Spiegel (ja, der Spiegel, der linke vom Augstein) schon 2003 Mahatma Gandi zitierte: „In Dresden und in Hiroshima hat man Hitler mit Hitler besiegt“

    Noch ein kleiner Seitenhieb: ich war im Kampfeinsatz. Ich weiss, wie ein Gebäude aussieht, wenn da eine Rakete eingeschlagen hat und auch wie die Leute da drin hinterher aussehen. Zerfetzt, verbrannt oder auch nur noch Asche mit ein paar Knochensplittern und den Resten einer Nickelbrille. Wenn ich mir dann überlege, dass ganze Innenstädte voller Zivilisten so und schlimmer ausgesehen haben (heute präzisionsschlagexplodiert so was ja, da ist kein Feuersturm mehr) würde ich glatt wünschen, Du hättest die Erfahrung 1945 in Dresden machen können. Könntest dann auch mal ein bisschen um dein Leben gerannt sein. Macht garantiert Laune. Mir hat allerdings schon die eine Mine gereicht, die vier meiner Kameraden zerfetzt hat. Ist lecker, wenn man seinen Fahrer von sich runterschiebt und einem dabei dessen Gehirn ins Gesicht fällt.

    Wie sehen denn deine Erfahrungswerte so aus?

    #113 Irminsul (11. Feb 2017 22:46)

    Jedoch berechtigt das nicht zu einer „Verrechnung“ von Kriegsverbrechen. Wer sich als „Befreier“ hinstellt, sollte moralisch integerer sein, als die, die er vorgibt aus humanitären Gründen niederzuschlagen.

    Dazu zitiere ich jetzt einfach mal Jörg Friedrich.

    Churchill kann „schon deshalb kein Kriegsverbrecher im juristischen Sinne sein, weil Sieger, auch wenn sie Kriegsverbrechen begangen haben, nicht dafür angeklagt werden.

    Und nun zitier ich mich: Krieg ist immer ein Verbrechen. Also ist jeder, der Krieg führt zwangsläufig Kriegsverbrecher.

  178. Verdacht auf Brandstiftung: Polizei nimmt Bewohner von Asylbewerberunterkunft fest

    Nach einem Brand in einer Unterkunft für Asylbewerber in Neustadt an der Orla hat die Polizei heute einen Bewohner der Einrichtung aus Afghanistan festgenommen. Es besteht der Verdacht, dass er das Feuer vorsätzlich gelegt hat.

    Der ganze Artikel

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Verdacht-auf-Brandstiftung-Polizei-nimmt-Bewohner-von-Asylbewerberunterkunft-fe-1494485541

    Keine „ostdeutschen Nazis“, sondern ein Afghane.

  179. Schade, dass ich schon so müde bin und mir gleich die Augen zu fallen. So viele gute, teils lehrreiche Kommentare hier!

  180. Ich habe schwerste Probleme mit der Instrumentalisierung von Opfern, egal aus welchen Motiven heraus.

    Und wenn Menschen im Mittelmeer sterben, dann ist das schlimm.

    Sie steigen jedoch FREIWILLIG in die Kähne. Und wissen um das Risiko.

    Und ich sehe die Tragödie im Mittelmeer immer weniger als eine humanitäre Katastrophe, sondern als Folgen einer Invasion.

  181. In jedem Fall lenkt es gut ab…was wahrscheinlich auch u.a. der Sinn solcher „Überregionalen“ Meldungen sein soll.

    Es läuft einfach alles immer, immer weiter…Ich bin heute mit der U Bahn gefahren, Hammer,ich schaute einen Anderen Fahrgast an (der sah auch europäisch – deutsch aus),schaute nach rechts und links, schaute wieder zu ihm und musste anfangen zu grinsen…KEIN ANDERER DEUTSCHER!

    So dachte ich, naja krass, von 25 Fahrgästen in dem Waggon, nur wir 2….aber nein, 3, denn den U Bahn Fahrer hatte ich mit eingerechnet.

    So dann stieg ich aus und kam auch an dem Führerhaus vorbei, schaute rein und….erblickte Achmed den Lokomotivführer

    …..Oh man das wars…wir sind erledigt!

  182. Dieses Plädoyer ist eine Katastrophe für die Flüchtlingspolitik

    Der Europäische Gerichtshof und sein Generalanwalt machen Europa kaputt. Ihre Plädoyers und Urteile schaden der europäischen Idee und schüren die Politikverdrossenheit. Besonders in Flüchtlingsfragen.

    Der ganze Artikel

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article162005945/Dieses-Plaedoyer-ist-eine-Katastrophe-fuer-die-Fluechtlingspolitik.html

    Der EuGH will sämtlichen Migranten weltweit Einreisepapiere für Europa ausstellen. Das ist das Ende!

  183. #227 VivaEspaña (12. Feb 2017 00:43)
    —-

    Habe ich auch gelesen. Trotzdem alles suspekt. Egal.

    Es ist und bleibt eine Schande, was gerade in Dresden veranstaltet wird. Pfui Deibel.

  184. namenlose Gräber gab es in Dresden zu zehntausenden – kann das also für Flüchtlinge welche Geld an Schlepper und skrupelloser tödlicher Überfahrt gezahlt haben als Kunstwerk an dieser Stelle wenig nachvollziehen.

  185. namenlose Gräber gab es in Dresden zu zehntausenden – kann das also für Flüchtlinge welche Geld an Schlepper und skrupelloser tödlicher Überfahrt gezahlt haben als Kunstwerk an dieser Stelle wenig nachvollziehen.

  186. #90 wanda (11. Feb 2017 22:33)

    „(…) Die Zeit der Lügen ist nun vorbei. Es ist nur noch absurd, was hier durch die Köpfe gepeitscht werden soll. Und es wird das Gegenteil dessen erreichen, was es soll. Der böse Spuk beendet sich selbst durch dieses unerträgliche Lügen. Kein Mensch glaubt das noch. Immerhin- 70 Jahre hat der böse Zauber gewirkt. Was für eine Leistung.(..)“
    ________________________________

    Ich kann Ihnen versichern, es gibt noch sehr viele, die das glauben und die viele Dinge gar nicht wissen.

    Ich bin im Ruhrgebiet in einer Malocher-Familie großgeworden, es wurde immer rot gewählt (zumindest bis zur Agenda 2010), über Konservative wurde immer geschimpft, Multikulti war auch okay, zumindest war es noch im Rahmen.

    Und ja, ich gestehe, ich war früher eine Gutmensch*in, die auch mal grün gewählt hat.

    Ich bin in jenem unseligen September 2015 sowas von wach geworden (und in diesem einen Punkt bin ich der Merkel und ihrer einsamen Entscheidung sogar dankbar, womöglich würde ich sonst immer noch selig vor mich hindösen).
    Ich wühle mich seitdem durch das Internet, mir sind die Augen übergegangen, was ich alles nicht wußte … von Rheinwiesenlagern z.B. hatte ich bis dahin nie etwas gehört.
    Zum großen Teil durch die PI-Kommentare und Links habe ich soviel mitbekommen über das, was hier abläuft (Danke dafür!)

    Mittlerweile habe ich die Preußische Allgemeine abonniert und einen ganz anderen Blick auf die deutsche Geschichte.

    Und mir ist im nachhinein klar geworden, wie stark die politische Indoktrination hier im Westen durch Schule, Medien etc. in den letzten Jahrzehnten gewirkt hat und bei vielen leider immer noch wirkt.

    Danke, wanda, für Ihren sehr persönlichen Bericht – er hat mich sehr betroffen gemacht.

  187. #197 Tolkewitzer (12. Feb 2017 00:15)

    Vielen Dank. Für den Kommentar, die Recherche bzw. deine Erfahrung. Und diese Zeilen:

    So, wie wir uns immer sicher fühlten, als vor nicht langer Zeit auf europäischen Boden Kriege stattfanden, so fühlten sich auch die Dresdner sicher und konnten sich nicht erklären, daß es Barbaren gibt, die dieser weltweit beliebten Stadt ein Haar krümmen würden. Eigentlich ging es gar nicht so sehr um Dresden (…)

  188. #223 Irminsul (12. Feb 2017 00:32)

    Und überhaupt: entweder sind das alles Christengräber, dann ist das aber ganz schön frech und ausgrenzend gegenüber den Mohammeddis, ihrer nicht zu gedenken. Und der Atheisten und der Animisten und Hindus und Buddhisten und der Juden. (Dass keine Juden im Mittelmeer ertrunken sind, das soll sie mir erstmal beweisen.)

    Oder es sollen symbolisch Mohammeddis auch mit dabei sein, dann ist das nicht nur irgendwie frech denen gegenüber, sondern sprirituell gesehen Leichenschändung. Dannn könnte man sie auch christlich beerdigen und quasi nachtaufen. Ob das aber der Kadi so dolle findet?

    Ach ja, früher hat man solche Halstuchhexen einfach an was letztlich Belanglosem rumwursteln lassen, damit sie beschäftigt sind und sich wichtig vorkommen und vor allem niemanden belästigen. Lehrerin, VHS-Leitung, Gemeindearbeit, Seelsorge und so Kram. Am besten eine Stiftung – ach siehste, jetzt fällt mir auch ein, an wen die Nichtmehrganzfrau auf dem Bild mich erinnert.

    Heute aber sind die irren Besenweiber durch die Zeitläufte in solche symbolisch wichtigen Rollen gespült, wo sie mit ihrer Dummheit und dem Fanatismus richtig Mist bauen können.

    Ich wette, da gibt es beratende Mitarbeiter die von der vermutlich irgendwie sozevangelischen Ziege lange genug drangsaliert worden sind (siehe Petra Hinz, die mit der Top-Ausbildung), und die das jetzt einfach böswillig mit abgenickt haben, sich dumm gestellt.

    Gut gemacht, Jungs! Den Schildbürger, den Eulenspiegel gegeben, so muss das!

  189. Das Gebaren dieser infantilen „Aktivist_innen“ wirkt immer pathologischer. Im Grunde ist diesen Geistesgestörten jedes Opfer egal.
    Dieser ganze Aktivist_innen“- Zirkus ist nur ein hilfloser verklausulierter Kampf gegen Pegida, AfD und alles was ihnen „Rechts“ zu sein scheint.

  190. Kleine Rechnung:

    Es gibt in Deutschland ca. 15.000 Dönerbuden/Imbisse, wenn die sich auch nur 100.- EUR schwarz in die Tasche stecken sind das pro Jahr schätzungsweise -547.500000.- EUR Millionen an Steuerhinterziehung.

    Nur nen 100er? Oder doch mehr? Na…..

  191. #236 Schwein im Weltall (12. Feb 2017 00:50)

    Ich bin im Ruhrgebiet in einer Malocher-Familie großgeworden, es wurde immer rot gewählt
    ——

    Kenne ich. War bei uns auch so. Bin auch im Pott großgeworden 🙂

  192. Es ist unfassbar, was man sich in diesem Land von „Landsleuten“ alles gefallen lassen muss! Hier wird eindeutig eine Grenze des „guten Geschmacks“ überschritten, die nichts mehr mit „Meinungsfreiheit“ und unterschiedlicher „politischer Denke“ zu tun hat. Fühle mich selten so wütend und gleichzeitig so ohnmächtig gegenüber dieser Ungeheuerlichkeit!

  193. @ 228 Robert von Baden

    Zustimmung – nur wer hat diese Erfahrung in Berlin um das zu Entscheiden…
    Meine Eltern kennen Krieg und Flucht noch aus eigener Erfahrung und können die heutigen „Flüchtlinge“ und deren Gründe über Kontinente, Kultur, Religion und Ethnien nach Deutschland ( außer dem Geld ) nicht nach vollziehen

  194. #65 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:18)

    Quatsch, es waren keine Kriegsverbrechen. Sie kennen sich mit der Materie einfach nicht aus.

    Sie sind ein zynischer Kotzbrocken, so was sieht man wirklich selten.

  195. #228 Robert von Baden (12. Feb 2017 00:45)

    Qualitätspost, 1+.

    (Bin zu faul und müde, das erneut zu zitieren)

  196. Meine Meinung:
    Morgen wird es in der schönen Elbflorenz eskalieren.
    Der Jahrestag naht.
    F.D.P welcomes „Harris, do it again“.

  197. #228 Robert von Baden (12. Feb 2017 00:45)
    __________________________________________

    Voll schrecklich muss das gewesen sein….Meine Lebensgefährtin ist eine wahre Expertin für das Dritte Reich…wahrlich.

    Sie hatte mir etwas aus einem Tagebuch vorgelesen, darin wurde beschrieben, wie nach dem Feuersturm in Dresden auch in den Kellern nach übelebenden gesucht wurde…“Die Leute standen in den Kellern knöcheltief in „Wachs“, es wahr aber kein „Wachs“, es war das Fett der Menschen, die dort bei der Hitze, regelrecht geschmolzen sind.

    Frauen, Kinder, Ältere, alle….

    Eine Schande ist das was dieser geistesgestörte OB dort angerichtet hat.

  198. #236 Schwein im Weltall

    so geht/erging es vielen – mir auch ! Irgendwann ist Schluß mit lustig.
    Man möchte die Hoheit über seine eigene Meinung und erworbenes Allgemeinwissen zurückhaben !!

  199. @FanvonMichaelStürzenberger (11. Feb 2017 21:50)

    Reine Provokation

    Absolut richtig. Ich frage mich nur, was deren Ziel ist? Möchten sie gewaltsame Gegenreaktionen provozieren? Wollen sie erreichen, dass man ihnen zum Beispiel eine Schrottkarre in ihren Vorgarten stellt als Reaktion auf den Machtmissbrauch in Form der drei Terrorwracks vor der Frauenkirche?
    Wir wären schön blöd, wenn wir ihnen diesen Gefallen tun würden.
    Die Stärke des Widerstandes bleibt die Gewaltfreiheit, die argumentative Stärke, Die Straße und das Kreuz auf dem Wahlzettel.
    Das Maul können sie uns auch nicht verbieten – auch wenn die totalitäre Scheißbande es immer wieder versuchen wird.

  200. Mal was ganz Schlichtes:

    Meine Eltern, Jg. 1939 und 1942, haben mir was beigebracht, was ihnen eingebimst wurde und worüber ich, Jg. 1965, immer grinste:

    „Beim Ausziehen immer die Klamotten und Strümpfe so hinlegen, daß man sie beim Alarm SOFORT findet und anziehen kann“.

    Fällt mir gerade in diesem Strang ein. Und es fällt mir auch deshalb ein, weil ich es mit den Erfahrungen „der noch nicht so lange „Hierlebenden“, also den Orientalen vergleiche, die zwischen 1940 und jetzt schon mindestens, mindestens fünf Generationen karnickelt haben, die allesamt immer wieder von neuem „Deutschland aufgebaut“ haben.

    In der totalitären DDR – auch Deutschland – war das allerdings nicht so…

  201. Das Projekt ist die pure Provokation, wie schon die Aktion mit den Bussen…

    Man möchte, das es in Dresden zu Krawallen kommt zwischen Dresdener Bürgern und den rangekarrten linken „Gegendemonsdranten“

    Beim Trump-Bashing tritt in der Öffentlichkeit langsam der „Langeweile-Effekt“ ein und die MSM brauchen neue Schlagzeilen…

    Würde man es mit der Trauer um die Lampedusa-Opfer wirklich ernst meinen, würde sich Köln zur Zeit doch als ideale Plattform für derartige Kunstdarbietungen anbieten…

    Dort formieren sich laut den MSM doch jede Menge „Künstler, gute Bürger und Kölsch-Wirte“ gegen den bevorstehenden Afd-Parteitag und pro Islam.

    Warum werden die KUNST-Bettlaken des Lampedusa-Friedhofs nicht auf der Domplatte ausgefaltet, um dort gleichzeitig zu demonstrieren und zu trauern?

    Nee…man will die Schlagzeile:

    „Rechter Mop in Dresden verhöhnt Lampedusa-Opfer“

    …oder so ähnlich

  202. Die Anordnung dieser „Gedenkmatten“ läßt mich an satanische Kulte denken.
    Zu Maverik ist zu sagen, dass die Opfer von Aleppo dann ja auch keine Kriegsopfer sind.

  203. #253 KDL

    Durchaus – was aber kann der gesunde Menschenverstand außer Menschenaufläufen an bestimmten Tagen dagegen setzen ?

    Wohin mit dem berechtigten bürgerlichen Widerstand außerhalb Wahlurne Versammlung und freier Meinungsäußerung ?

  204. Und schließlich, wer tausende Dollar für Schleppergebühren hat, müsste auch in Afrika ein sicheres Plätzchen finden.
    Zum Größenvergleich: Die Entfernung Kairo – Kapstadt entspricht der Entfernung Berlin-Peking!

  205. Lautstaren Widerstand dagegen hat sich Schrottbert übrigens diesmal zur Eröffnung ausdrücklich verbeten (verordnetes Triller- und Zwischenrufverbot, was ich gedemütigter Dresdner Patriot live miterleben mußte – schaut hier:

    https://www.facebook.com/OrakelDebakel/photos/a.631400753663731.1073741829.594316897372117/872381639565640/?type=3

    und im Ergebnis hier:

    https://www.facebook.com/OrakelDebakel/posts/872666562870481

    Ein bischen meine gescholtene Seele retten konnten die Dresdner Identitären mit einer Superaktion am gestrigen Tag:

    https://www.facebook.com/IBDresden/posts/370566529976996

    Schon gut verbreitet könntet Ihr von PI natürlich entweder durch ein Update von diesem Beitrag oder durch einen ganz neuen so richtig ein Übriges tun!!!!!

    Schön, Euch wieder zu haben, Ihr seid so wichtig!!!!!

  206. #256 Babieca (12. Feb 2017 01:18)

    Mal was ganz Schlichtes:

    Meine Eltern, Jg. 1939 und 1942, haben mir was beigebracht, was ihnen eingebimst wurde und worüber ich, Jg. 1965, immer grinste:

    „Beim Ausziehen immer die Klamotten und Strümpfe so hinlegen, daß man sie beim Alarm SOFORT findet und anziehen kann“.
    ——

    Und Omma immer sagte: „Wenn du aus dem Haus gehst, ziehe immer saubere Unterwäsche an. Es doch etwas passieren und du musst ins Krankenhaus.“ 🙂

  207. Und Sie können es einfach nicht lassen (vermute mal, Ihre Hirne sind gänzlich…links rum gewaschen, hoffnungslos!)

    Trotz Rücknahme der Kündigung
    Holm-Unterstützer halten Institut weiter besetzt

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/02/holm-besetzer-bleiben-hu-trotz-einigung.html

    Seit Mitte Januar halten die Unterstützer von André Holm ein Institut an der Humboldt-Uni besetzt: Die Aktion startete als Protest gegen die angekündigte Entlassung des Stadtsoziologen. Inzwischen ist klar: Holm behält seinen Job. Doch die Besetzer bleiben…..

    ….bis er Kanzler ist!

    🙂

  208. Das Gebaren dieser infantilen „Aktivist_innen“ wirkt immer pathologischer. Im Grunde ist diesen Geistesgestörten jedes Opfer egal.
    Dieser ganze Aktivist_innen“- Zirkus ist nur ein hilfloser verklausulierter Kampf gegen Pegida, AfD und alles was ihnen „Rechts“ zu sein scheint.
    ________________________________________

    Keine Sorge,
    den Spinnern wird ihre Dummheit schon bald selbst auf den Kopf fallen.
    Der Islam wird ihnen schon zeigen wo es lang geht.

  209. #259 sauerkraut.67 (12. Feb 2017 01:21)

    Das Projekt ist die pure Provokation, wie schon die Aktion mit den Bussen…

    Man möchte, das es in Dresden zu Krawallen kommt zwischen Dresdener Bürgern und den rangekarrten linken „Gegendemonsdranten“
    —–

    Und dann hat man auch einen Vorwand, um aus „Sicherheitsgründen“ PEGIDA für immer zu verbieten.

  210. #268 Haremhab (12. Feb 2017 01:34)

    Köln ist noch mehr versifft als Berlin
    ____________________________________

    Wie kommen Sie darauf? Kölner oder Berliner, wenn ich Fragen darf?

    Berlin ist halt größer, aber ich biete mich gerne als Reiseführer an, da kann ich Ihnen ein Paar Gegenden präsentieren, da möchte ein jeder zurück zu seiner Mama!

    🙂

  211. #249 Mainstream-is-overrated (12. Feb 2017 01:03)

    Das hier passt ins Bild:
    http://www.nordkurier.de/anklam/hass-botschaften-aus-caffiers-ministerium-1127038802.html
    „Der kranke Typ“, so spricht man im Innenministerium über einen Bürger…

    Ja. Warum sollten die Fuzzis, die Gesslerhüte, die DNA-Zellahufen auch nur einen Deut anders von und hier und dortwo von DNA-Zellhaufen auf PI und anderswo sein?

    Mir geht die Selbsterhöhung von gewählten/ Listen/ Automatismen/ Politniks schon lange und seit jeher auf den Sack. Und das vor allem in der westlichen Demokratie (nein, ich bin ein Fan von der!):

    Da sind Leute = Politiker, die einen Job (Intrigieren, Sachfragen ignorieren, Mehrheiten unter ebenso sachfremden persönlichen Feinden wie sie Mehrfeinden organisieren) machen, zu dem ich aufgrund der damit verbundenen Kriecheigenschaften keine Lust habe. O.K. Dafür bläßliche Typen gewählt, weil ich auf diesen Stress keine Lust habe. Das war der stillschweigende Deal.

    Daß sich diese Kriechtiere inzwischen lautstark dazu bekennen, ihren Wählern in die Fresse zu treten, ist nicht Teil des demokratischen Paktes.

    Ich finde die westliche Demokratie nach wie vor prima. Aber sie ist weder die der Bürokratie noch die der islamischen Masseninvasion.

  212. Und warum sind diese Menschen im Mittelmeer ertrunken?

    Ob es daran liegen könnte, dass die Seerettung mit anschließender sicher Überfahrt durch Frontex & Co. Leute *ermutigt* in klapprigen Booten in See zu stechen?

  213. Ich möchte nur ungern als Pessimist hier in die annalen eingehen. Somit zur Abwechselung mal etwas positives -Uffz..es kann aufgeatmet werden!

    Rund 2.200 Fälle im letzten Jahr –
    Weniger Gewalttaten in der Berliner U-Bahn

    Der Fall des sogenannten U-Bahn-Treters hatte bundesweit für Aufmerksamkeit gesorgt. Die Attacke empörte, und sorgte für viele Berichte und Debatten. Beruhigend aber ist nun die Gesamtbilanz: Die Zahl der *Gewaltentaten in der U-Bahn sank im letzten Jahr

    …Seht Ihr, der RBB gibt Entwarnung,also alles gut!

    *(Was mich dennoch ein wenig irritiert, was ist mit „Gewaltentaten“ gemeint? Die von der Exekutive, oder Judikative, oder doch nicht etwa der Legislative…Mhmm…ach wird schon nichts zu bedeuten haben…dummdidumm)

    Im Klartext..Die Gewaltentaten haben abgenommen, aber wie vermutet die Gewalttaten zu genommen! Danke!

  214. #269 johann (12. Feb 2017 01:37)

    Wir bekommen übrigens noch mehr „Syrer“. Die fliegen aber ganz bequem über Athen ein:

    Flüchtlinge in Athen

    Mit gefälschten Papieren ab nach Deutschland
    ——

    Aus dem Artikel:

    Es ist unsere einzige Chance“, sagt Elias. „Das hier ist ein armes Land.“ Seit Monaten schon sucht der 28-jährige Syrer Arbeit, um sich über Wasser zu halten, und findet nichts. „Man kann hier nicht leben“, sagt er. „Ich bräuchte zehn, 15 Jahre, um in Griechenland neu zu beginnen.“ Deutschland ist die Zukunft, Griechenland die ewige Krise

    Und in Deutschland braucht er die nächsten 10/15 Jahre nicht arbeiten, um sich über Wasser zu halten. Hier gibt es Geld fürs Nichtstun.

  215. #265 Rheinlaenderin (12. Feb 2017 01:31)

    Und? Ist da was Falsches an Ommas Sprüchen?
    ;))

    Was übrigens nett ist: Ich habe inzwischen mit 52 schon fast Omma-Alter erreicht. Bin also mit Rechnern und Instant-Suppen aufgewachsen. Trotzdem suggeriert die Werbung, daß in „Omis Zeiten“ – also die immerwährende Dr. Ötker-Omi – alle glücklich Knochenmark schabten, um es dann mit Instant-Kram anzudicken. „Omi/a“- Ein über die Jahrhunderte nicht totzukriegendes Klischee mit Kittelschürze und weißen Haaren.

    :)))))

  216. ===== BREAKING NEWS ===== Gesendet am: 01:54 Gesendet am: 01:54 Von: Toshi DPRK LAUNCHED BALLISTIC MISSILE TOWARD SEA OF JAPAN AROUND 08:55 JST TODAY

  217. OB Hilbert mit der Initiatorin Heidrun Hannusch

    Notiert. Ich bewudere die Dresdner für ihren Sanftmut. Die ganze Aktion soll uns nur provozieren, haltet still.

  218. Mal sehen, Dresden, v.a. das Gericht:

    1. Zeitgleich zum Prozeß von Marwa, Marwa, Marwa, Ägyptenkopftuch von einem gestörten Russen (Deutschland ist soooo weltoffen) erwürgt, als Moslems in ihrer nicht vorhandenen Impulskontrolle Ägypten anzündeten ….

    … erwürgte ein Pakistaner („Asylbewerber“) eine Dresdner Gymnasiastin.

    2…. metzelte ein Eriträer einen Eriträer, dem er zuvor Hakenkreuze auf die Tür gepinselt hatte und seither in erster Reihe der „Gedenkmärsche“ Trauer heuchelte.

    Wir raten? Genau. Deutschland ist RÄCHTZ

  219. @ #278 Babieca (12. Feb 2017 01:53)
    „Ich habe inzwischen mit 52 schon fast Omma-Alter erreicht.“

    den stand einer oma könnte mann als frau –
    fortpflanzungsbiologisch gesehen –
    auch weit frueher erreichen, zb mit 30 .

    mit etwas glück waere mann als frau mit 52
    dann schon uroma – und schabte in heimarbeit
    mit 4 generationen weiterhin knochenmark fuer dr. oetker.

    besser als kugelschreiber zusammenbasteln.

  220. Dieses Jahr für mich leider unvermeidlich, eine vorzeitige Karnevalsverkleidung. Gibt es eigentlich eine, die so unauffällig ist, daß sich heilige Geschenkmenschen nicht sofort provoziert fühlen? Bin dankbar für jeden politisch inkorrekten Vorschlag.

  221. #285 kornblumenblau (12. Feb 2017 02:27)

    Mach den Kaiser Wilhelm II. Auf den Karnevalsveranstaltungen gibts zu 99 Prozent eh keine Geschenkmenschen. Nur an öffentlichen Plätzen, wo sie saufen und pöpeln können.

  222. Die Dresdener können sich zeitversetzt (ca. 20 Jahre) schon mal an die Entwicklung in Köln gewöhnen:

    Jedes Mal, wenn ich nach Köln komme und mal kurz im Umfeld des Hauptbahnhofs bin, ist Köln immer „südländischer“ geworden. Auf den Einkaufsstraßen wie etwa „Hohe Straße“ trifft man praktisch keine Deutschen mehr, jedenfalls nicht in nennenswerter Zahl.
    Ich frage mich dann immer, woher diese ganzen Karnevalisten kommen, die in großen Massen ab Weiberfastnacht die Straßen bevölkern. Vermutlich leben sie meist in den Vororten und Vorstädten.
    Mangels Masse wird nach meiner Einschätzung dieses Brauchtum aber sowieso aussterben. Ich glaube nicht, dass die „Neu-Kölner“ aus Islamien sich dafür begeistern werden.
    Der Karneval ist nebenbei ein starker Umsatzfaktor (ebenso wie der CSD) für Köln, der dann wohl wegfällt.
    Ich bin gespannt, wann die ersten Schwulen aus Köln wegziehen………

  223. @ 75 Sternwanderer (12. Feb 2017 01:46)
    „*ermutigt* in klapprigen Booten in See zu“

    natürlich sind die nafrikanischen fischerboote
    nicht nach see-bg oder vom gl geprueft, aber reichen, um mehrere tage draussen zu fischen.

    ebenso natuerlich haben arbeits/fischerboote
    einen tank fuer den fisch, treiboel, motor,
    kackeimer und stores fuer die mannschaft.
    UND KEINE KABINEN, FLIESSWASSER, BIDETS etc.

    sie sind stabilitaetsmaessig nicht fuer hohe, frei bewegliche deckslast ausgelegt, sondern für lasten zentral unten – fisch/waffen/dope.

    „klapprige Boote“ ist eine Lüge der L-Presse,
    fachlich richtiger waere ungeeignete boote.

    weil der markt an fischereischaluppen so gut wie leergekauft ist, nehmen die schlepper seit langem importierte china-schlauchboote mit china-aussenbordern und china-schwimmwesten.

    der kluge investigator wuerde vom gruentisch aus per zollbehoerden die wege dieser legalen waren von china bis nach nafriland verfolgen, dort die endverbraucher feststellen lassen,
    und so dicht an die schlepperbanden kommen.

    die verfolgung der waren und geldbewegungen
    auf reinem digitalen weg ist intl. ueblich, wenn denn von allen *politisch* gewollt.
    und son 10m china rubber duck plus motor, sprit, aufblaskompressor wiegt schon ne tonne,
    versteckt im nafri-kofferraum geht das nicht.

    alles ne sache des willens, frau merkel.

  224. #286 bolgida (12. Feb 2017 02:27)

    Danke für den Link. Ich bin der Meinung: Wer „Dresden“ wirklich verstanden hat, ist ein anderer Mensch. Man darf ja offiziell nicht traurig oder wütend sein. Aber ich bin genau beides am 13. Februar 2017.

  225. Normalerweise würde der Unsinn per Backpfeife erledigt, aber ich denke die breite Berichterstattung der MSM dürfte der AfD paar Stimmen einbringen, selten war ein Radionachmittag Deutschlandfunk mit ihrem „Dresdenkorrespondenten“ Benjamin sowieso (?, hab Namen vergessen) annähernd abstoßend.

  226. Mein Gott, freue ich mich auf den Tag, wenn diesem Spuk ein Ende gesetzt wird.

    Deutsche, Dresdener, wacht doch endlich auf. Warum seit ihr denn bloß so feige? Und warum nehmt ihr das Deutschland-Vernichtende einfach so hin?

    Ihr werdet so lange feige, bis es zu spät geworden ist. Und es ist schon beinahe zu spät. Spürt ihr das denn nicht?

    An die Afd und an alle AfD Sympathisanten, haltet zusammen und zeigt Geschlossenheit. Bitte tut es, für unsere Heimat

  227. „Maverick 1“ ist seit Jahren bei PI angemeldet und sondert hier seinen antideutschen Senf ab!

    Man kann ihn sicherlich als Troll oder U-Boot bezeichnen, wobei seine Lieblingsthemen deutsche Opfer sind. Ungeniert zieht er in diesem Zusammenhang Vertriebene oder Bombenopfer in den Dreck und macht sie verächtlich!

    Bitte, löscht den Benutzer „Maverick 1“, damit man seine kranken Ergüsse hier nicht mehr ertragen muss!

  228. #37 cookie (11. Feb 2017 22:01)

    Das ist die reinste Provokation. Die machen so lange weiter, bis die Ersten ausrasten. Und dann?
    Langsam krieg ich Angst.

    Mir kommt es so vor, als wenn es genau darauf angelegt wird, dass gerade in Dresden, dem Motor des Widerstandes, welche ausrasten, um einen Grund zu haben, als Abschreckung für die Patrioten im restlichen Deutschland ein Exempel statuieren zu können!
    Hoffentlich habe ich unrecht!
    Ich könnte es sogar verstehen, wenn jemand ausrastet, habe auch jeden Tag nur noch Wut im Bauch über das, was tagtäglich in D abläuft!
    Ich bin zwar nicht aus Sachsen, war aber schon ein paar mal in Dresden zu PEGIDA, habe interessante Gespräche geführt und diese unbeschreiblich gute Atmosphäre unter besonnenen, gleichgesinnten Widerständlern kennen gelernt! (Habe schon Entzugserscheinungen, es wird wieder Zeit für eine Reise…, ist aber aufgrund der knapp 700km hin u. zurück an einem Tag nicht jedes mal möglich)
    Deshalb bin ich mir sicher, dass „dieses Problem“ auch besonnen, konsequent, aber ohne Angriffsfläche für unsere Deutschlandabschaffer gelöst wird!

  229. #293 18_1968 (12. Feb 2017 03:01)

    Das glaube ich auch. Diese ganze Anti-AfD-Hetze dürfte manche eher unentschlossenen Wähler erst recht zur AfD bringen. Jedenfalls wenn sie nicht völlig verblödet das „betreute Denken“ der Medien befolgen.
    Das wird zwar nicht zu besonders großen Erfolgen der AfD führen, aber immerhin für den Einzug in den Bundestag und weitere Parlamente reichen.

  230. #278 Babieca (12. Feb 2017 01:53)

    Dieses „Omagetue“ in der Reklame wird sich auswachsen, Zielgruppe solcher Werbung sind ja die dummen (pardon) Mädels, die zu doof sind Kaffee ohne Kapsel zu kochen oder denen das Wasser anbrennt.

    In zehn Jahren wird man gepiercte und tättowierte VollschwachmatInnen in den Spots vorfinden, die der Zuschauschaft erklären, wie „Oma“ seinerzeit noch ohne Küchenroboter die Tüte der Fertigsuppe noch selbständig zu öffnen verstand.

  231. #298 18_1968 (12. Feb 2017 03:10)

    #278 Babieca (12. Feb 2017 01:53)

    Ich fürchte, es wird bei den Großeltern noch ein Gendersternchen eingeführt.

    Also Oma, Opa, O* oder so ähnlich…….

  232. #296 Eugen vom Michelsberg (12. Feb 2017 03:02)

    Mir kommt es so vor, als wenn es genau darauf angelegt wird, dass gerade in Dresden, dem Motor des Widerstandes, welche ausrasten, um einen Grund zu haben, als Abschreckung für die Patrioten im restlichen Deutschland ein Exempel statuieren zu können!

    Selbstverständlich soll es darauf hinauslaufen. Versetzen Sie sich einmal in die Position der Gegenseite.

  233. #294 Lebertran (12. Feb 2017 03:01)

    Dein Vorschlag, den Benutzer „Maverick 1“ als Benutzer zu löschen, damit man seine kranken Ergüsse hier nicht mehr ertragen muss, kann ich voll unterstützen.

  234. @ #292 Babieca aber doch OT

    warum man nur das aussenrad verstaerken soll:
    über rennwagentuning im alten rom

    „In der Tat führten die Fahrer ihre Pferde nicht nur im Circus Maximus oder auf dem Parcours von Lyon stets gegen den Uhrzeigersinn um die Kurven, sondern auf allen Rennstrecken des Römischen Reichs.

    http://www.zeit.de/2017/05/rennwagen-altes-rom-konstruktion-tricks-siegeschancen-formel-1

    Aus gutem Grund: „Pferde haben immer eine Seite, zu der sie sich lieber wenden“, erklärt Sandor, „bedingt durch eine genetische Veranlagung.“ Ähnlich wie rechts- und linkshändige Menschen gibt es auch bei Pferden Rechts- und Linkshufer. “

    möge sich jeder aussuchen, was er sei.

  235. #297 johann (12. Feb 2017 03:09)

    Jedenfalls wenn sie nicht völlig verblödet das „betreute Denken“ der Medien befolgen.
    ____________________________________________

    *lach*

    „betreutes Denken“

  236. #10 johann (11. Feb 2017 21:47)

    Wer weiß, wie viele unserer Politiker schon klammheimlich zum Islam konvertiert sind.

  237. Um keinen falschen Eindruck entstehen zu lassen. Habe das Thema nicht aus dem Blick verloren.

    Vor über 10 Jahren sah‘ ich noch als mediensiffverblödeter Lügenpresslerkonsument in einem Doku s/w Film, wie sich Kinder in Dresden an jenem Tag einfach nur für Karneval verkleidet haben.

    Weihnachten war schon längst vorbei, doch es kamen ‚Christbäume‘ und die schwersten Bomben und das ohne Ende.

    Und wer heute nur ein Wort darüber verliert, dem schlägt von schwerst hirnentkernten Antifanti- Infantilidioten der unterirdische Scheixx von B.Harris entgegen. Wat’n ‚K*ckland sind wir geworden?

    https://www.youtube.com/watch?v=6w0byaeoWIg

    https://www.youtube.com/watch?v=DjIWGKDlHxo

  238. #300 vitrine (12. Feb 2017 03:15)

    #296 Eugen vom Michelsberg (12. Feb 2017 03:02)

    Mir kommt es so vor, als wenn es genau darauf angelegt wird, dass gerade in Dresden, dem Motor des Widerstandes, welche ausrasten, um einen Grund zu haben, als Abschreckung für die Patrioten im restlichen Deutschland ein Exempel statuieren zu können!

    Selbstverständlich soll es darauf hinauslaufen. Versetzen Sie sich einmal in die Position der Gegenseite.

    ******************************************

    Ja, richtig!
    Ich wohne zwar ziemlich weit weg von Dresden, aber, das macht mich trotzdem so maßlos wütend!
    Ich unternehme im Rahmen meiner Möglichkeiten alles, um bei jeder Gelegenheit Leute zu informieren, aufzuklären, mit Gesprächen, Ausdrucken, selbstgefertigten DVD’s mit PI-Videos, nehme an Demos teil und, und, und! Es gibt auch Erfolge. Das allererste mal war ich alleine in DD, letztes mal waren wir zu dritt! Das spornt an!
    Was ich damit sagen will:
    Wann wacht endlich der letzte Schlafmichel auf seinem Sofa auf? Wir müssen alle zusammenhalten!

    Ich steigere mich schon wieder hinein und muss erst mal aufhören!

  239. #302 LEUKOZYT (12. Feb 2017 03:25)

    Das mit den Hottes und ihrem Drall ist die „natürliche Schiefe“. Ein Fluch und Gegenstand der gesamten hippologischen Literatur, seit der Mensch aufs Pferd kraxelte.

    Vom Dreijährigen bis zum Olympiazossen, vom verschnarchten, fettgefressenen Wiesenhotte (z.B. Norweger) bis zum nervösen Boxenschreck (z.B Oldenburger) besteht der ganze Trick der Pferdeausbildung nur in „wie halte ich das Viech bei Laune? Wie mache/“richte“ ich es gerade – ohne ihm die Laune zu vermiesen? (Und natürlich im elementaren Bedürfnis des Reiters: Wie falle ich nicht runter?)

    Also: Reiten heißt: Zwei dynamische Schwerpunkte – die einander durchaus nicht wohlgesonnen sind – ins dauerhafte, dynamische Gleichgewicht bekommen. Und dann fängt Reiten erst an.

    Ich hadere übrigens immer noch mit „und nicht runterfallen“…

  240. @ #309 Babieca (12. Feb 2017 04:11)

    (ohne fehlentwicklungen in dd zu ignorieren)
    „Zwei dynamische Schwerpunkte – ins dauerhafte, dynamische Gleichgewicht bekommen.“

    nu versteh ich das auch !
    was waere pi ohne gelegentliches OT,
    ein zeichen fuer „bunte offene vielfalt hier !
    ich meld mich hier ab zum matratzendienst.

  241. #304 guenni (12. Feb 2017 03:29)

    #10 johann (11. Feb 2017 21:47)

    Wer weiß, wie viele unserer Politiker schon klammheimlich zum Islam konvertiert sind.

    Schleichend zum Idiotentum konvertiert, das dürfte eher Sache sein.

    Erst wenn ausreichend Idiotie eingetreten ist wird die Birne breitbeinig genug für die Abartigkeit namens Islam.

    Selber wollen die Polit-Verbrecher dabei nicht Moslem sein.

    Aber:

    sie wollen ganz offenbar, dass die Bevölkerung durch den Islam gepeint wird.

    So was abartig krankes wie solche Politiker, sind dringlichste Fälle für die Klapse.

    Weil der reine Müll an Menschen, der wohl kaum frei rumlaufen sollte.

  242. #305 vitrine (12. Feb 2017 03:33)

    – Sawsan Chebli –

    So hetzt die #AfD . Ihr Ziel: Ein #Deutschland komplett ohne Menschen meinesgleichen, die nicht rein-deutsch sind.

    Man muß sich das mal vor Augen führen: Diese Elli wurde in Deutschland problemlos Misere-Sprecherin.

    Jetzt stellen wir und das umgekehrt vor:

    Ein Jude, ein säkularer, ein Westler wird in Gaza/Saudi/Katar etc. Regierungsscprecher….

    Bwahahahahaha!

    Und Chebli, die Elli mit allen Möglichkeiten, reißt die Klappe auf…

    Was mir bei Mohammedanern immer wieder auffällt (wer mit Koran und Hadith sattelfest ist, den wundert das nicht): Die fanatischsten Heinis im Westen mit all seinen Möglichkeiten und Bevorzugungen von Moslems sind Moslems.

    Und genau deshalb gehen die mir auf den Sack. Ich kenne nämlich deren Schriften auch. Und die lösen in mir keine Verzückung, Verklärung und Ekstase aus, sondern Ekel und Ablehnung.

  243. #16 hannover_aner
    du hast inhaltlich völlig recht.
    die einzigen, die den koran konsequent anwenden, is der sog. is
    ein blick in den koran genügt
    die beschäftigung mit dem koran ist die beste waffe gegen dumme zensoren (stasi), die von koran, demokratie und gesellschaft völlg wissensfrei sind und nur das hirnbefreit nachplappern, was ihnen ihre vordenker vorgekaut vorgeben
    sed und nsdap lässt grüssen
    die geschichte wiederholt sich eben (bsp. siehe wikipedia, unter „sa“, tausche den begriff „sa“ gegen „antifa“ aus)
    passt wie die faust aufs auge

  244. Ahaus / Münster. Eine junge Frau ist in Ahaus im Münsterland von einem Unbekannten getötet worden. Sie wurde mit mehreren Messerstichen verletzt und starb im Krankenhaus. Die Polizei hat bislang keine Hinweise zu Täter oder Motiv.

    Polizei und Staatsanwaltschaft zufolge hatten Anwohner kurz nach Mitternacht am frühen Samstagmorgen am Hessenweg in Ahaus Hilferufe einer Frau gehört. Ein Zeuge habe einen Unbekannten gesehen, der sich über die am Boden liegende Frau beugte.

    „Der Zeuge verständigte die Polizei und den Rettungsdienst“, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in Münster. „In dieser Zeit entfernte sich der unbekannte Mann.“ Die Schwerverletzte sei am Boden liegend zurückgeblieben. Die 22-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie verstarb!

    und, wen interessiert es???

  245. Für die „Flüchtlingsgräber“, die in vielen Fällen Gräber einer gewollten und gezielt herbeigeführten Hidschrabewegung nach Europa sind (so in etwa, wie damals nach Medina), hier vor allem auch um die Vorherrschaft der Neo-Osmanen vor den Arabern zu brechen. zeichnen vor allem die echtesten fundamentalistischesten VollIslamen verantwortlich, welche tief in Schatten stehen, und ihren „Lenkkopf“ Hussein Obama benutzten um die Krieg in Syrien gegen die alawitische säkulare Staatsführung maximal lange aufrechthalten zu können um genau diese Bewegung in Gang zu bringen …. während sie selbst, von Qatar bis Saudi Arabien keinen nennenswerten Mengen (ausser ihrer von dort zurückkommenden Auslands-Araber und -innen) aufgenommen haben.

    Keine einzige dieser Personen für die symbolische Gräber angefertigt wurden wäre ertrunken, wenn die echtesten VollIslamen wirklich einigermassen menschlich entschieden hätten.
    Dass die OIC massiv in der UN infiltriert ist kann auch daran erkannt werden, dass ihnen gelungen ist al mächtigste Teilorg der OIC die Nahrungsmittelversorgung in den UNHCR Camps so dramatisch herunterzufahren, dass so ein weiterer „Anreiz“ entstand nach Europa zu ziehen.

    Dass sie – die Islame, welche sich auf die Wanderung machten – zum Großteil sehr genau wussten „Was da mit ihnen gespielt wurde“- zeugt auch von ihrer Glaubensbereitschaft da mitmachen zu wollen, bei der Islamisierung für den „arabischen Beitrag“ und gegen die Neo-Osmanen um die Vormachtsstellung.

    Und sicher kursierten in den Camps ganz bestimmt auch, so wie damals in Mekka, Ausstreuungen zur späteren Sure 4, Vers 100.

    Während viele Neo-Osmanen ganz bestimmt massiv störte so viele Araber nach Europa durchwinken zu müssen oder zumindest lange wegzuschauen …“nur weil der Ursprung des Islams in der arabischen Wüste gewesen ist.“

    Dass Erdogan sich dann die Hidschra-Sperre für die Araber auch noch zahlen lassen konnte, wurde vielen islamen Türken zum Zeichen Allah´s, dass Allah wieder sein Wohlgefallen mehr über die Neo-Osmanen habe, als über die Araber – so wie schon frührer, als die Osmanen unter dem Islam, die Araber unter dem Islam unterwerfen konnten.

  246. „Je suis refugee“ möchte man da sagen.

    Nun, wenn man dessen denn gedenken möchte…bitte, wir sind in einem freien Land. ABER! Der Ort ist der falsche und es sollte nicht von Steuern finanziert werden.
    Wieso wird straffrei ein Denkmal mit einer anderen Aufschrift verhüllt??? …und was hat das Denkmal überhaupt mit den Ertrunkenen zu tun? Richtig. Nichts!

    Guten Tag Lakenverhüller. Sie sind sich offensichtlich in keinster Weise bewußt, daß das Denkmal an jene erinnert, die mitunter lebendig verbrannten! Verhüllen Sie doch mal ein jüdisches Denkmal und animieren Sie die Stadt dazu, dort Busse oder Gräberfotos aufzustellen. Geht nicht? Ja, und das ist auch gut so…das ist geschmacklos und entwürdigend den Opfern gegenüber. Warum geht das dann bei einem für Deutsche Zivilisten? Für mich ist das eine Straftat, keine Ordnungswidrigkeit.

  247. #283 lfroggi (12. Feb 2017 02:12)
    Schade das ich nicht da wohne ,ich würde die Bildchen mit Sprühfarbe ein bisschen auffrischen…

    Ich mit meinem Blaseninhalt.
    Und selbst der wäre eigentlich noch zu schade für diesen Dreck.

  248. Wenn schon so ein verblödetes „Mahnmal“ nicht zu verhindern ist, dann installiert es wenigstens dort, wo es hingehört- vors Kanzleramt!
    Unsere unsägliche Kanzlerin hat zur Masseninvasion eingeladen und dadurch die Zahl der Ertrunkenen in die Höhe getrieben.
    Oder werden Dresden und die dort beheimatete Pegida nun auch schon hierfür verantwortlich gemacht? Zuzutrauen wäre es den realitätshassenden „Bunten“ allemal.

  249. #92 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:33)
    _____________________
    #68 Das_Sanfte_Lamm (11. Feb 2017 22:19)
    „Dresden war wegen des noch intakten Bahnhofs Knotenpunkt für ankommenden Vertriebene aus den Ostgebieten und für Verwundetentransporte – ansonsten war in und um Dresden nichts militärisches.
    Die Briten und Amerikaner konnten es sich sogar erlauben, Dresden ohne jeden Begleitschutz
    durch Jagdflugzeuge anzufliegen – die Stadt war völlig wehrlos und der Krieg bereits entschieden.“
    _____________________

    Man muss schon sehr naiv sein, um an Friedensoase Dresden zu glauben.

    Der Krieg lief an den Hochtouren, und Deutschland hatte zu dem Zeitpunkt noch mehr Territorium unter der militärischen Kontrolle als vor dem Krieg. Und war auch nicht bereit aufzugeben. Ist doch alles bekannt.

    Normalerweise beende ich von meiner Seite Diskussionen, wenn solcher Unfug oder die obligatorischen Hitler- oder Nazivergleiche kommen – weil spätestens ab diesem Punkt merkt man , dass das Gegenüber unwissend oder schlichtweg einfach nur dumm ist.
    Ein derartig rudimentäres Geschichtswissen beobachte ich idR nur bei jungen Türken, aber die scheinen die Hoheit langsam aber sicher zu verlieren.
    Mitte Februar 1945 war die Party so gut wie vorbei – die Amerikaner standen am Rhein und die Sowjets bereiteten den Sturm auf Berlin vor.

  250. Jeder dem sein Geld hier verbrannt wurde, wäre berechtigt dies tasächlich den Flammen zu opfern!
    Ich würde befürchten, dass da eine Feuerwehraktion startet.

  251. OT

    Gerade im Helldeutschen Reichsradio (ex-DLF)

    Ein „Experte“ sowie die Moderatorin der gerade laufenden Sendungen stellen fest, dass Donald Trump „schwul“ sein könnte. Wegen der Männerfreundschaft mit Putin.

    Ach.
    Nee.

    Geht sterben!

  252. Die linken Spackos „verzieren“ ja auch, was ihnen nicht passt, z.B Häuser von AfD Politikern mit Bitumen, Fassaden von Veranstaltungsorten mit Farbbeuteln, Denkmäler mit Vorhängen, usw. Ich stell mir grad ein paar Verzierungen mittels 245, er Breitreifen mittels des allseits beliebten Donut-drehens mit einem PS starken Fahrzeug a la BMW 530 o.ä vor; es wären quasi verschönernde Radierungen mit dem Prädikat „künstlerisch Wertvoll“. Einfach nur zum kotzen….

  253. Die Überschrift ist gut.

    Anstelle von Islambusse fände ich

    Islamistenbusse

    besser, auch wenn ich ansonsten die Trennung Islamismus-Islam regierungsgewollt, irreführend, islamverharmlosend und falsch finde; d.h. hier könnten wir die Volksverräter mit ihren eigenen Waffen schlagen.

  254. SELEKTIVES TOTEN GEDENKEN

    STECKT ES EUCH AN DEN HUT, IHR HEUCHLER

    Diese Toten werden sie euch nie zeigen, und sie werden ihnen auch nicht gedenken.

    Was euch die Merkel Medien nie zeigen werden, die Toten vom Dobass, denn die gibt es für sie einfach nicht

    (Aus den Augen, aus dem Sinn)

    https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/ae/e5/d5/aee5d56e31143f30e5fa74f480281f37.jpg

    https://02varvara.files.wordpress.com/2015/03/00-little-girl-killed-by-the-uniates-dnr-02-03-15.png

    This girl’s name was Sofiya. They killed her on 27 August 2014 in the Donbass.

    https://pbs.twimg.com/media/BtjMDUaIMAAtuxX.jpg

  255. OT

    LEA: 30 Marokkaner machen Ärger

    Sigmaringen

    Kaum ein Tag vergeht, an dem die Polizei nicht eine in Zusammenhang mit Flüchtlingen stehende Straftat meldet. In den vergangenen zwei Wochen hat es in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) eine Vielzahl von Einsätzen gegeben: Ladendiebstähle, Körperverletzungen, Alkoholmissbrauch, mutwilliges Auslösen von Feuermeldern. Weil ein Bewohner angeblich mit einer Pistole gedroht haben soll, war vor zwei Wochen sogar das Spezialeinsatzkommando vor Ort. Diese Delikte und Straftaten gehen nach Angaben des Regierungspräsidiums zum Großteil auf das Konto einer Gruppe von rund 30 in der LEA untergebrachten Marokkanern

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-LEA-30-Marokkaner-machen-Aerger-_arid,10612547_toid,623.html

  256. OT

    Täter auf der Flucht

    22-Jährige in Ahaus durch Messerstiche getötet

    Zeugen hatten laut Polizei kurz nach Mitternacht Hilferufe gehört und eine Person gesehen, die sich über die am Boden liegende Frau beugte. Noch bevor die Beamten eintrafen, sei der Unbekannte geflüchtet und habe „die schwer verletzte und blutende Frau“ zurückgelassen, hieß es in der Mitteilung der Polizei. Die 22-Jährige starb kurz darauf im Krankenhaus an ihren Verletzungen.

    Zum Täter, dem Tathergang und einem möglichen Motiv gibt es derzeit keine Hinweise. Die Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster ermittelt in dem Fall.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_80335666/ahaus-22-jaehrige-durch-messerstiche-getoetet-taeter-auf-der-flucht.html

  257. Ein „klangvolles Statement für die Flüchtlingshilfe“ soll das gewesen sein.
    Die evangelische Kirche legt sich schwer ins Zeug.

    „Burgdorf
    Konzert spielt 1800 Euro für Flüchtlinge ein

    Das Benefizkonzert der Niedersaxofoniker mit den Kinderchören, der Jugendkantorei und den Sängern der Singschule CampusMusik am Sonnabendabend in der St.-Pankatius-Kirche war ein voller Erfolg. Die Musiker spielten 1831 Euro für die Flüchtlingshilfe ein.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgdorf/Nachrichten/Benefizkonzert-in-Pankratius-Kirche-spielt-1831-Euro-fuer-die-Fluechtlinshilfe-in-Burgdorf-ein

  258. OT

    Staßfurt Drei Afghanen von Frau mit Schreckschusspistole bedroht

    Eine Frau hat drei afghanische Asylbewerber in Staßfurt (Salzlandkreis) mit einer Schreckschusspistole und einem Hockeyschläger bedroht.
    Wie die Polizei in Bernburg am Samstag mitteilte, gerieten die drei Afghanen am Freitagabend auf einem Parkplatz mit der 21-jährigen Frau und einem 23-jährigen Mann aneinander.
    Der Mann schlug einen der 17- und 18-jährigen Männer außerdem ins Gesicht. Diese riefen daraufhin die Polizei.
    Der 23-jährige Mann gab an, von den drei Afghanen am Donnerstag am Staßfurter Bahnhof geschlagen worden zu sein.
    Das hatte er am Donnerstag bereits der Polizei gemeldet. Bei ihm waren Knieverletzungen festgestellt worden.

    Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund wird geprüft.

    http://www.mz-web.de/25717762

  259. Am 20. Februar 1945, eine Woche nach dem dreitägigen Angriffen mit über tausend Bombern auf die mit Ostflüchtlingen überfüllte Großstadt Dresden, wurde Pforzheim eingeäschert.

    Eine Angriffswelle von 15 Minuten
    380 Flugzeuge
    90.000 Einwohner
    keine Flüchtlinge

    Das Ergebnis waren 18.000 amtlich bestätigte Tote, das war jeder 5. Mensch in der Stadt.

    Und die „Experten“ wollen uns weismachen, in Dresden seies es kaum mehr Opfer gewesen.

  260. #320 NormalerMensch

    Wenn schon so ein verblödetes „Mahnmal“ nicht zu verhindern ist, dann installiert es wenigstens dort, wo es hingehört- vors Kanzleramt!

    In Nordafrika gehört das!

  261. Warum nicht in Köln 361 Fotos von Vaginas als Symbol für die islamische Gruppenvergewaltigung deutscher Frauen zu Silvester?

    Das wäre doch eine provokante Kunstaktion, über die die ganze Welt berichten würde.

  262. Die Europa-Wunsch-Landkarte von Linken und Grünen:

    Frankreich muss bis Polen reichen Deutschland von der Karte streichen.

    https://plus.google.com/115897851246251705776/posts/7ETFj7G8pYf

    Ob sich die Idioten damit nicht ins eigene Knie schießen? (GB: Brexit; Niederlande: Geert Wilders; Dänemark: schärfste Asylgesetze Europas; Frankreich: Le Pen; Polen, Tschechei, Schweiz, Österreich, Ungarn etc.: überall „Rechtsruck“)

  263. @ #332 Freya- (12. Feb 2017 08:05)
    OT

    Staßfurt Drei Afghanen von Frau mit Schreckschusspistole bedroht

    Eine Frau hat drei afghanische Asylbewerber in Staßfurt (Salzlandkreis) mit einer Schreckschusspistole und einem Hockeyschläger bedroht.
    Wie die Polizei in Bernburg am Samstag mitteilte, gerieten die drei Afghanen am Freitagabend auf einem Parkplatz mit der 21-jährigen Frau und einem 23-jährigen Mann aneinander.
    Der Mann schlug einen der 17- und 18-jährigen Männer außerdem ins Gesicht. Diese riefen daraufhin die Polizei.
    Der 23-jährige Mann gab an, von den drei Afghanen am Donnerstag am Staßfurter Bahnhof geschlagen worden zu sein.
    Das hatte er am Donnerstag bereits der Polizei gemeldet. Bei ihm waren Knieverletzungen festgestellt worden.
    ——————
    Immer noch krasse Verdummung und Manipulation

    Wir haben das Recht zur Notwehr, §32 StGB.

    Es ist bezeichnend und erschreckend, wie dreist die illegal im Land befindlichen Afghanen lügen und gezielt gegen Deutsche vorgehen.

    Noch erschreckender ist allerdings, das die Polizei sich gleich auf die Seite der Afghanen stellt und Deutsche somit diskriminiert.

    Fremdenfeindlich zu sein ist per se nicht strafbar. Es gibt also überhaupt keinen Grund für den Verfassungsschutz zu ermitteln.


    Unter Mißachtung des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte, unter Mißachtung von Art. 16a GG, §14 AufentHG und zahlreicher weitere geltender Gesetze wird auf Kosten des deutschen Steuerzahlers
    mitgeholfen, illegal ins Land Eingedrungene zu versorgen.
    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    Kein einziger dieser illegal geschleusten Afrikaner ist entsprechend des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte und der weiteren Gesetze Flüchtling, geschweige denn asylberechtigt.

  264. Was würden all diese Blödmenschen nur machen ohne ihre heiligen Ivasoren? Dem Gutmenschentum würde ja etwas fehlen, oder sie müssten sich irgendwelche neue Betätigungsfelder aussuchen, welche die anderen dann Zwangsfinanzieren müssten.
    Wenn man sich die betröppelten Gesichter im TV angesehen hat, dann kann man wirklich nur den Kopf schütteln, über das geballte Blödmenschentum, das latenten Selbstmördern wieder mal eine Aktion gewidmet hat, die einfach nicht begreifen, dass niemand all diese Opfer gezwungen hat in solchen Booten aufs Meer zu schippern.

  265. gestern Abend im GEZ Fernsehen gewinnt der Bergdoktor 50000€ um sie einer Orga zu senden die im Mittelmeer Fachkräfte einsammelt.

    das Publikum ist aus dem Häuschen

  266. Kein einziger Flüchtling ist im Mittelmeer ertrunken.

    Es waren ausnahmslos illegale Eindringlinge, die von kriminellen Schleusern illegal nach Europa gebracht werden sollt.

    Und diese illegalen Eindringlinge haben bei ihrer vorsätzlich gefährlichen Fahrt übers Mittelmeer ihren Tod selbstgewählt billigend in Kauf genommen.

    Das Bundesinnenministerium plädiert dafür, im Mittelmeer gerettete Migranten möglichst direkt nach Afrika zurückzuschicken. Ziel müsse es sein, den Schleuserorganisationen die Grundlage für ihre Geschäfte zu entziehen

    Hier bitte, die Schleuserorganisationen:

    *//frontex.europa.eu/news/frontex-deployed-vessel-brings-785-migrants-to-palermo-Ft0q3F

    „Wie die Bundeswehr weiter mitteilte, wurde der Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ bereits am Freitag gut 80 Kilometer vor die libysche Küste beordert“

    Die Bundeswehr Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern ist zeitweise ebenfalls vor Libyens Küste.

    *//www.pic-upload.de/view-31852258/071016_fregatte_mecklenburg.jpg.html

    Der Meßkircher Unternehmer und Stadtrat Thomas Nuding (Freie Wähler) als Kapitän der „Sea-Eye“.

    Jakob Schoen und Lena Waldhoff mit ihrem Verein „Jugend Rettet e.V.“ und den zwei Schiffen „Iuventa“ und „Speedy“

    Das italienische Versorgungsschiff Vos Thalassa und Catanias Bürgermeister Enzo Bianco hilft per whatsapp mit.

    Le Samuel Beckett vom Irländischen Militär fungiert vor Ort als Koordinator für die anderen Schiffe.

    Während Martina Renner, Partei Die Linke, Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied im Innenausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, die Schleuserei unterstützt, u.a. über den Verein

    Cadus.org, Phoenix
    Redefine Global Solidarity e.V.
    Waldemarstraße 28, 10999 Berlin
    Büroadresse: Oranienstraße 183, 10999 Berlin
    Telefon: 030–92361277
    Sebastian Jünemann, Nina Röttgers und Daniel Hummelt

  267. Es nach der Abwahl des linksbunten Schweinsgesindels wird es wieder besser in Deutschland!
    Ein schwieriger und langer Prozess, weil die erbärmlichen Lügenmedien gemeinsame Sache mit den linksbunten Volksverrätern im Bundestag und den Landesparlamenten machen.
    Vermutlich wird erst eine Wirtschaftskrise gepaart mit Terroranschlägen von Islamisten das Wahlverhalten entscheidend verändern!

  268. #38 Tristane (11. Feb 2017 22:02)

    #15 Maverick 1
    Von wegen völkerrechtlich in Ordnung!
    Dresden war eine „offene“ Stadt, eine Lazarett- Stadt und wurde nicht verteidigt.
    Churchill verkündete, er könne da auf einen Schlag
    die Dresdner und die Flüchtlinge aus Breslau
    verbrennen.
    Meine Urgrosseltern, die Mitten in Dresden wohnten, kamen in Feuersturm ums
    Leben, beide Anfang 70. Das ist also militärisch
    sinnvoll. Aha!
    ————————

    Bitte belästigen Sie diesen Geschichtsunwissenden nicht mit Fakten, es könnte ihn verwirren.

  269. #327 Marie-Belen (12. Feb 2017 07:47)
    Die gute Nachricht!

    „Hymnen-Panne beim Fed Cup

    Ich bin am Boden zerstört.

    „Jule Görges hat sofort zu heulen angefangen, als sie die ersten Worte des Sängers gehört hat. Und ich hatte auch Tränen in den Augen und war wütend. Das Schlimme ist, dass das auf uns zurückfällt und nicht auf die Amis“, sagte Petkovic, die den Gastgebern große Vorwürfe machte: „Dass das im 21. Jahrhundert passiert, in Amerika und nicht irgendwo in Timbuktu, das ist bezeichnend. Es kam so überraschend und war entsetzlich.“

    Hoffentlich konnten sie die Alte wieder beruhigen. Echt, HOHLER geht es nicht mehr.

  270. #341 klink1antik (12. Feb 2017 08:24)

    Was die Sache noch viel schlimmer macht, ist die Tatsache, dass sich die Asylforderer aus Afrika h freiwillig und Herr Ihrer eigenen Entscheidung auf die maroden Boote gesetzt haben. Die Dresdner Bombenopfer hatten keine Wahl.

    Eben, deshalb hält sich mein Mitleid auch in Grenzen. Jeder ist seines Glückes Schmied und Glücksrittern sollte bewusst sein, dass sie ein gewisses, mitunter hohes Risiko eingehen, freiwillig eingehen.

    Die Dresdner Agitprop-Aktion ist eine ungeheure Provokation und perfide Niedertracht allen gegenüber, die beim Feuersturm auf die Stadt Angehörige verloren haben, deren unfassbare Qualen beim Verbrennen nicht mit Worten zu beschreiben sind – die gibt unser Duden nicht her.

  271. #65 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:18)

    „#45 Tolkewitzer (11. Feb 2017 22:06)
    Die Bombardierung von Dresden am Ende des Krieges war ein Kriegsverbrechen, ebenso wie die Vernichtung Hiroshimas und Nagasakis.“ Quatsch, es waren keine Kriegsverbrechen. Sie kennen sich mit der Materie einfach nicht aus.
    ———————

    Dafür glänzen Sie durch geschichtliches Nichtwissen. Ideologie ersetzt eben nicht Wissen. Aber schön, jeder blamiert sich halt so gut er kann.

  272. #73 Erbsensuppe

    Ich kann Ihre Ausführungen bestätigen! Mir ist aus zuverlässiger und mit der Sache eng befasster Stelle, genau dieser Vorgang detailliert beschrieben worden. In Bayern geht die Reise in Neu-Ulm los. Danach geht es dann munter nach Ulm, Landau, Saarbrücken und so fort. Hinter den „Reisenden“ steht aber wohl ein großer „Koordinator“, welcher reichlich Provision erhält. Bei den Ermittlungsbehörden kocht es gewaltig unter dem Deckel. Viele können den offensichtlichen
    Rechtsbruch nicht mehr ertragen. Sehr viele Beamte sind schon auf unserer Seite!

  273. Mit ihrer Gewaltanwendung gegenüber politisch Andersdenkenden und Vertretern der Staatsgewalt stht die Antifa in der Tradition von SA und SS.
    Pfui Teufel!

  274. Guten Morgen,

    Wieso ließt man davon nichts in der D-Presse?

    Kongolesische Migrant ersticht seine Freundin 30 Mal und köpft sie.

    Englisch

    http://www.express.co.uk/news/world/766184/migrant-attack-germany-berlin-beheading-ritual-killing

    Deutsch (Google Translate)

    https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&js=y&prev=_t&hl=en&ie=UTF-8&u=http://www.express.co.uk/news/world/766184/migrant-attack-germany-berlin-beheading-ritual-killing

    Sie wurde geköpft. In Deutschland.

  275. 90 wanda (11. Feb 2017 22:33)
    —————–

    Danke für diesen Bericht und dass Sie uns an einen Teil Ihrer Familiengeschichte Anteil haben lassen. Ich bin erschüttert.

  276. #230 Robert von Baden (12. Feb 2017 00:45)

    1) Das mögen vielleicht die Beweggründe von diesem Harris gewesen sein, aber eine militärische Notwendigkeit erkenne ich da trotzdem nicht. Folgt man deinen Ausführungen, dann hatte er wohl Spass am Feuer, wollte es mal ordentlich brennen sehen und Dresden hatte offenbar noch genügend flammbares Material. Aber wie gesagt, daraus leitet sich eben keine militärische Notwendigkeit ab. Heute würde man von „erlebnisorientiert“ sprechen.

    2) Wo ich meinen längeren Militärdienst verbracht habe, dass werde ich dir nicht auf die Nase binden. Nur soviel: Bei uns gings auch zur Sache, aber das wussten wir alle schon vorher. Insofern war auch jedem klar, was auf ihn zukommt. Ich habe – auch Jahre danach nicht – kein einziges Mal erlebt, dass einer von meinen Kameraden darüber rumgejammert hat. Wenn du das nicht verkraftet hast, war´s die falsche Entscheidung. Mein Großvater und mein Onkel waren beide im Krieg, richtige Handarbeiter!, dass weiß ich sicher. Die haben nicht einmal davon erzählt. Dagegen bist du eine richtige Plaudertasche. Zumal man aus meiner Perspektive deine Schilderungen nur glauben und nicht nachprüfen kann.

  277. Ich denke das Gesamtkunstwerk ist noch nicht vollständig. Erst mit der EU-Fahne auf den Bussen kann der Bogen von den Freunden der Busaufsteller zu den Schuldigen an den Ertrunkenen geschlagen werden.

  278. #359 Union Jack (12. Feb 2017 09:23)
    Guten Morgen,
    Wieso ließt man davon nichts in der D-Presse?

    Kongolesische Migrant ersticht seine Freundin 30 Mal und köpft sie. Englisch
    http://www.express.co.uk/news/world/766184/migrant-attack-germany-berlin-beheading-ritual-killing

    ***********************************************
    Ja, immerhin, es wurde auch in deutschen MSM (Bild, BZ) etwas darüber berichtet, aber das alles passierte ja wohl schon im Mai/Juni letzten Jahres. Ist ja bereits keine große Sache mehr und gehört zur neuen Normalität.
    https://nortonsafe.search.ask.com/web?q=tunay%20messerstiche&o=APN11910&geo=GB&prt=NSBU&ctype=&ver=22.8.0.50&chn=1000&tpr=121&locale=de_GB&doi=2016-10-29&guid=920234BD-3AFF-4FAE-B6EE-BE4F824F7D7F

  279. Irgendwie ist diese linke geistesgestörtheit der politischen Akteure in Dresden besonders ausgeprägt. Schämt man sich hier irrsinniger Weise aufgrund der heldenhaften Emergenz von Pegida fremd und möchte diesen sichtbaren Widerstand emsig kaschieren???

    ES wäre ja schon ziemlich krank vom Allparteienkartell, das heute in Einheit den neuen Bundespräsidenten wählt und auch in Dresden gegen jede Vernunft agitiert. Wenn die Ureinwohner der bundesdeutschen REpublik das nächste mal wählen dürfen, wird das Ergebnis jeden Zweifel daran zerstreuen müssen, dass man sich soetwas nicht gefallen lässt. Weg mit dieser neuen SED!

  280. War gerade an der A1 an einer Raststätte. Die Tür der Toilette und
    die Wände des Waschraumes tapeziert mit Plakaten
    der “ Flüchtlings“hilfe. Darauf gedruckt die LOGO Derjenigen, die
    den Sozialkuchen unter sich aufteilen wollen . Aber- Alles
    zertifiziert natürlich! Darüber klebten Aufkleber von
    ABUS mit Werbung für digitale Tür-Überwachung
    “ Damit Sie wissen, wem Sie öffnen“ Realsatire beim Pipi machen
    Deutschland 2017. Merkel hätte vorher mal bei ABUS
    anrufen sollen..

  281. War gerade an der A1 an einer Raststätte. Die Tür der Toilette und
    die Wände des Waschraumes tapeziert mit Plakaten
    der “ Flüchtlings“hilfe. Darauf gedruckt die LOGO Derjenigen, die
    den Sozialkuchen unter sich aufteilen wollen . Aber- Alles
    zertifiziert natürlich! Darüber klebten Aufkleber von
    ABUS mit Werbung für digitale Tür-Überwachung
    “ Damit Sie wissen, wem Sie öffnen“ Realsatire beim Pipi machen
    Deutschland 2017. Merkel hätte vorher mal bei ABUS
    anrufen sollen..

  282. War gerade an der A1 an einer Raststätte. Die Tür der Toilette und
    die Wände des Waschraumes tapeziert mit Plakaten
    der “ Flüchtlings“hilfe. Darauf gedruckt die LOGO Derjenigen, die
    den Sozialkuchen unter sich aufteilen wollen . Aber- Alles
    zertifiziert natürlich! Darüber klebten Aufkleber von
    ABUS mit Werbung für digitale Tür-Überwachung
    “ Damit Sie wissen, wem Sie öffnen“ Realsatire beim Pipi machen
    Deutschland 2017. Merkel hätte vorher mal bei ABUS
    anrufen sollen..

  283. War gerade an der A1 an einer Raststätte. Die Tür der Toilette und
    die Wände des Waschraumes tapeziert mit Plakaten
    der “ Flüchtlings“hilfe. Darauf gedruckt die LOGO Derjenigen, die
    den Sozialkuchen unter sich aufteilen wollen . Aber- Alles
    zertifiziert natürlich! Darüber klebten Aufkleber von
    ABUS mit Werbung für digitale Tür-Überwachung
    “ Damit Sie wissen, wem Sie öffnen“ Realsatire beim Pipi machen
    Deutschland 2017. Merkel hätte vorher mal bei ABUS
    anrufen sollen..

  284. #37 cookie (11. Feb 2017 22:01)

    Das ist die reinste Provokation. Die machen so lange weiter, bis die Ersten ausrasten. Und dann?
    Langsam krieg ich Angst.
    ————————————————

    Es kann schon sein, dass sie es darauf anlegen, dass mal ein paar in Dresden den Kopf verlieren, was man ihnen nach diesen Schweinerein auch nicht verdenken kann.
    Der große Knall kommt nicht auf einmal. Es wird hier und dort mal ein bisschen knallen und langsam eskalieren. (Molekulare Phase, nach Enzensberger).
    Am Anfang wird man versuchen alle Aktiven als Rechtsradikale zu verteufeln, aber irgendwann geht das nicht mehr.
    Dann gibt es den großen Knall, der sein muss.
    Angst ist kein guter Ratgeber.

  285. Ich Trauere um die Herzen und Hirne der grün/linken Genossen. Diese haben sich fühl zu früh von dieser Welt verabschiedet. Der Herr möge Ihren verdorbenen Seelen in keinster Weise gnädig sein, denn Sie wissen ganz genau was Sie tun. Amen!

  286. Ich frage mich, was mit Subjekten wie maverick 1 #16 so schief gelaufen ist.

    Krachende Dummheit, oder pathologische Empathielosigkeit wäre eventuell zu einfach.

    Da muss von Anfang an was in der Familie schief gelaufen sein. Mutter wahrscheinlich alkoholkrank, Prostituierte, Vater nicht ermittelbar. Grosseltern, die vielleicht noch was retten, oder Werte hätten vermitteln können … Fehlanzeige.

    So begann dann eben für den kleinen Maverick eine typische Prekariats – Karriere die als Kommentarschreiber in einem Forum gipfelt, dessen Intention es unter Anderem ist, nicht auf die Gräber der eigenen Vorfahren zu pissen.

    Kopf hoch, Mavi, klappt schon noch ein bisschen, solange es noch Hartz IV für dich gibt und die blöden Nazis, die jeden Morgen zur Arbeit gehen, für den Unterhalt von solchen Schwachköpfen, wie du einer bist, sorgen.

    Aber denk dran, nichts ist für die Ewigkeit. Wärs anders, dann wären wir ja immer noch in Teilen römisch besetzt … aber das verstehst du jetzt ja wieder nicht.

    Für dich also ganz langsam und einfach: Der Wind wird sich so sicher drehen wie die Erde um die Sonne. Und dann wirds für Amöben wie dich furchtbar eng werden.

  287. # 16

    dir hat doch jemand ins Hirn geschixxen. Bombardierungen von Zivilisten waren auch im 2. Weltkrieg ein Kriegsverbrechen, dafür wurden führende Nazis gehenkt die dafür verantwortlich waren !! Und die Bombardierung Dresdens am 13.02.1945 war militärisch total sinnlos und hat den Krieg um keine Stunde verkürzt

  288. #90 wanda
    „Die Zeit der Lügen ist nun vorbei. Es ist nur noch absurd, was hier durch die Köpfe gepeitscht werden soll. Und es wird das Gegenteil dessen erreichen, was es soll. Der böse Spuk beendet sich selbst durch dieses unerträgliche Lügen.“

    Vollkommen richtig erkannt! Leider zeigt das nur Wirkung bei Menschen mit klarem Verstand.

    #Maverick1
    Klar, – Sie kennen sich mit dem Völkerrecht aus.
    Erklären Sie bitte einmal, was Merkels Tote im Mittelmeer mit den Bombenopfern in Dresden verbindet. Ausgerechnet in dem Zeitraum, in der diesem schrecklichem Ereignis gedacht wird.

  289. #90 wanda
    „Die Zeit der Lügen ist nun vorbei. Es ist nur noch absurd, was hier durch die Köpfe gepeitscht werden soll. Und es wird das Gegenteil dessen erreichen, was es soll. Der böse Spuk beendet sich selbst durch dieses unerträgliche Lügen.“

    Vollkommen richtig erkannt! Leider zeigt das nur Wirkung bei Menschen mit klarem Verstand.

    #Maverick1
    Klar, – Sie kennen sich mit dem Völkerrecht aus.
    Erklären Sie bitte einmal, was Merkels Tote im Mittelmeer mit den Bombenopfern in Dresden verbindet. Ausgerechnet in dem Zeitraum, in der diesem schrecklichem Ereignis gedacht wird.

  290. Synkope schrieb heut in der Früh‘ um 00.18 Uhr:

    „Hier werden die Neger-Leichen von den Bessermenschen mißbraucht und instrumentalisiert (…)“

    Wie ich bereits bei anderer Gelegenheit zu bemerken pflegte:

    Die Neger (egal ob tot oder lebendig) sind die Neger der Gut- und Bessermenschen!

    Oder um es in dem einschlägigen Jargon auszudrücken: Ausjesprochen brauchbaret Menschenmaterjal!

  291. Nachtrag: Ich glaube, die Dresdener sind schuld an den vielen Straftaten in den Asylantenunterkünften. Auch in diesem Fall sollte man ein entsprechendes künstlerisches Mahnmal in Dresden setzen.

  292. @#92 Maverick 1 (11. Feb 2017 22:33):

    Man muss schon sehr naiv sein, um an Friedensoase Dresden zu glauben.

    Nein, man muss sehr naiv sein, um sich von der Argumentation, die Personen wie Sie pflegen, noch einseifen zu lassen:

    @#38 Tristane (11. Feb 2017 22:02):
    Alles kompletter Quatsch.

    und

    @#45 Tolkewitzer (11. Feb 2017 22:06):
    Quatsch, es waren keine Kriegsverbrechen.

    Außerdem hat niemand behauptet, Dresden sei eine Friedensoase gewesen. Selbstverständlich war keine Stadt in den am Krieg beteiligten Ländern komplett unverteidigt.

    Deshalb waren auch Verluste der Flieger enorm, so um 100.000

    Sie möchten also behaupten, es gab bei dem Luftangriff etwa 5 bis 6 mal so viele Tote unter den Fliegern wie in der Stadt nach offiziellen Zahlen? Oder anders gerechnet: ein Viertel der gesamten amerikanischen Kriegstoten kamen in zwei Tagen bei dem Angriff auf Dresden um?

    Dann war das eine sehr dumme Aktion der Alliierten.

    Wäre es nicht sinnvoller, die Zahlen, die Sie sich aus den Fingern saugen, vor der Veröffentlichung ein kleines bisschen auf Plausibilität zu prüfen?

    Es ist natürlich kein Wunder, dass Sie uns für saublöd halten, aber die Blödheit bröckelt.

    Davon abgesehen ist doch für Sie alles in Ordnung. Die Polit-Schickeria gedenkt den deutschen Toten dieses Angriffs doch gar nicht. Sie gedenkt stattdessen genau zum Jahrestag ertrunkenen Invasoren im Mittelmeer. Gehen Sie hin, legen Sie Blumen ab, zünden Sie Kerzen an, sprechen Sie ein Gebet (zu wem auch immer).

  293. KEINER von den gestorbenen Flüchtilanten tut mir leid, abgesehen von den mitgeschleiften Kindern. ALLE sind freiwillig nach Europa gekommen und kannten ihr Risiko ! Ich habe kein schlechtes Gewissen. Also weg mit dieser Scheiße so schnell wie möglich.

  294. Die Bombardierung von Dresden, welche ein rasendes Inferno der Zerstörung verursachte, das mehr als 100.000 Menschen vernichtete, wurde von einer Gruppe Sozialpsychiater an der strategischen Bombardierungsübersicht ersonnen und geleitet, welches mit dem Kommando für Sonderoperationen des Office of Strategic Services (OSS Vorläufer-organisation der CIA) verbunden ist.

    Diese Gruppe wurde effektiv vom Leiter des Britischen Direktorats der Psychologischen Kriegsführung, Brigadegeneral John Rawlings Rees geleitet, Direktor der Tavistock-Klinik in London, welche seit den zwanziger Jahren als Zentrum der psychologischen Kriegsführungsoperationen des britischen Empires gedient hatte. Die Mannschaft der strategischen Bombardierungsübersicht, die eine Heerschar aus den USA stammender Tavistock-Mitarbeiter wie Kurt Lewin, Rensis Likert und Margaret Mead umfasste, theoretisierte, daß der Terror, welcher der deutschen Bevölkerung durch die „Nachricht von Dresden” zugefügt würde, ihren Willen zum Kampf brechen und sie ängstlich, erschrocken, und verwirrt zurücklassen würde.

  295. #359 Jesse Smari   (12. Feb 2017 09:19)  

    #73 Erbsensuppe
    Ich kann Ihre Ausführungen bestätigen! Mir ist aus zuverlässiger und mit der Sache eng befasster Stelle, genau dieser Vorgang detailliert beschrieben worden. In Bayern geht die Reise in Neu-Ulm los. Danach geht es dann munter nach Ulm, Landau, Saarbrücken und so fort. Hinter den „Reisenden“ steht aber wohl ein großer „Koordinator“, welcher reichlich Provision erhält. Bei den Ermittlungsbehörden kocht es gewaltig unter dem Deckel. Viele können den offensichtlichen
    Rechtsbruch nicht mehr ertragen. Sehr viele Beamte sind schon auf unserer Seite!

    Bin mir sehr sicher, dass die Mehrheit der Beamten auf der Seite des Widerstands gegen das Merkel Regime steht.

    Auch hier bei PI, bei der AfD, PEGIDA, PRO NRW gibt es viele Beamte. Es soll sogar welche bei der NPD geben, also neben denen vom VS.

  296. Sie projizierten, daß er einen dauerhaften Effekt auf Deutschland haben würde, diese Nation von den großen Staaten von Europa entfernen und sie in ein dauerhaft psychologisch verletztes Wesen wandeln würde. Dem deutschen Volk, argumentierten sie, würde die Erkenntnis gebracht, daß „alles Deutsche”, seine ganze Kultur und Geschichte, in einem Augenblick, wie diesem, durch jene Mächte weggewischt werden konnten, die sich einem aggressiven zukünftigen Deutschland entgegenstellen würden.

    Tavistock Institute, 68er, Drogen und Jugendkultur Leute wie der Gründer der Tavistock- Klinik, Brigadegeneral Rees, stellten bei ihren Untersuchungen über dieses Phänomen der Kriegsneurose fest, daß die Menschen in diesem Zustand sehr labil und beeinflußbar und daher leicht zu kontrollieren waren. Und so erging es den jungen Menschen der 60er Jahre, die in den 40er und 50er Jahren mit der drohenden Gefahr eines Atomkriegs aufwuchsen und dann im Oktober und November 1962 unter dem Schock der Kubakrise litten: Diese jungen Menschen verloren ihr Gleichgewicht, sie wurden leicht beeinflußbar und labil.

  297. Erstmal Biathlon schauen zum abreagieren, muselfreie Zone, kein Multikulti. Die letzten Barrieren. Grad davor ev. Gottesdienst Motto „Gottes Gnade ist bunt“ (seit wann das?). 90 Minuten Flüchtlingspropaganda, unerträglich.

  298. @ #16 Maverick 1 (11. Feb 2017 21:49)

    Entweder sind sie wirklich so gnadenlos bescheuert, oder nur ein Provokateur. Zeigen sie uns doch mal wo im Völkerrecht wo die Bobardierung von Flüchtlingen, Krankenhäusern und rein zivilen Stadtvierteln als Mittel einer militärischen Notwendigkeit legitimiert werden?
    Wenn sie das Völkerrecht so auslegen wie IM-Erika das Grundgesetz, nämlich einfach ignorieren, dann ist alles klar und bedarf keiner Diskussion. Glauben ist nicht Wissen und wer Glauben über Wissen setzt, kann nur ein dummer Ignorant sein, da im Glauben viele Lügen zu finden sind und im Wissen nur die wahren Fakten zählen.

  299. Tja, ein Schwein kommt selten allein!

    SCHANDE AUF PEGIDA u. AfD

    Welke-Double FDP-Hilbert, der deutsche Frauen verschmäht u. lieber eine winzige Koreanerin ehelichte (seit daher jährlich eine südkoreanische Delegation nach der anderen empfängt – auf Michels Kosten versorgt) wurde schließlich mit Hilfe von Pegida u. AfD ins Amt gehievt:

    Er trat dabei nicht als FDP-Kandidat an, sondern wurde durch den Verein Unabhängige Bürger für Dresden e. V. zur Wahl vorgeschlagen,[1]

    und durch die Freien Wähler[2] und nach Ausscheiden anderer Kandidaten nach dem

    +++ersten Wahlgang auch von der CDU und der Kandidatin von

    +++Pegida unterstützt.[3]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Hilbert

    (TRICK 17: Während des OB-Wahlkampfs ruhte seine FDP-Mitgliedschaft und er trat als parteiunabhängiger Kandidat an.) Im

    +++zweiten Wahlgang gegen Eva-Maria Stange (SPD, unterstützt von Grünen, Linke und Piraten) wurde er von FDP, CDU,

    +++AfD und Pegida unterstützt.[4]
    HILBERT ZEIGTE SICH DANACH SOOO DANKBAR:
    Dirk Hilbert: Auf Pegida kann Dresden verzichten
    sz-online.de
    03.07.2015
    http://www.sz-online.de/nachrichten/dirk-hilbert-auf-pegida-kann-dresden-verzichten-3141133.html

  300. Den Mist würde ich mir nicht ansehen. Macht um den scheiß eine großen Bogen. Was mich nur wundert ist das es in Dresden auf einmal soviel kranke Hirne gibt.
    Scheinbar ist dieser gestörte Bürgermeister ein „gutes“ Vorbild für Verblödheit.

  301. Die sind schlicht gaga.

    Kinder, Frauen und auch Nichtsympatisanten der Nazis sind in Dresen durch Bomben getötet worden.

    Die linksgrünen Spinner sollten mal das Buch von Michael Degen (Schaupieler) lesen: Nicht alle waren Mörder.

    Da schildert er, wie ihm und seiner Mutter in Berlin geholfen wurde. Dies war damals nicht ungefährlich, da beide Juden waren.

  302. Der Theaterplatz hieß übrigens mal Adolf-Hitler-Platz.

    Man sieht, auch unser heutiges System der Flüchtlingsklatscher macht sein Maß voll.

    Die Antwort darauf muss an der Wahlurne gegeben werden.

  303. Die englischen und „amerikanischen“ Bomben auf Deutschland 1942-1945 waren auch ein Menschenexperiment (Tavistock-Institut), wie lange Deutschland durchhalten würde.

    Und der Krieg wurde absichtlich verlängert, um auf die Atombombe gegen Deutschland zu warten.

    Geworfen wurden sie dann aber auf Japan.

  304. Die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki waren auch ein Menschenexperiment,

    um zu sehen, wie eine Atombombe wirkt.

    Es wurden hierzu absichtlich Städte ausgewählt, die noch nicht zerstört waren.

  305. Ist noch eine Steigerung der Verhöhnung der Dresdner Opfper des Massenmordes möglich ?
    PS: Die Engländer hatten die Gewohnheit aufmüpfige Dörfer während ihrer Besatzungszeit in Indien mit ihren Flugzeugen in Schutt und Asche zu verwandeln. Das geschah besonders 1938 bis 1939. Sie übten offenbar schon damals die Zerstörung deutscher Städte. Auch die Inder waren wehrlos der Bombardierung ausgeliefert.

  306. Das Komitee der 300: Die Hierarchie der Verschwörer

    1942-1945: Städtebombardements und Feuerstürme – Menschenexperiment – False Flag des Komitees der 300

    [Churchill hatte die Bevölkerung hinter sich und organisierte mit Roosevelt die serienmässigen Feuerstürme in deutschen Städten als Rache für den Blitz. Dabei galt das Ziel der „bedingungslosen Kapitulation“, was eine ganz normale Eskalationstaktik des kriminellen Komitees der 300 war, um 3 Jahre lang weitere Kriegsprofite einzufahren und die Bevölkerung Deutschlands zu reduzieren].

    Die Bombardierungen der deutschen Städte wurden vom Komitee der 300 als „strategische Bombardierung“ bezeichnet. Coleman bezeichnet sie klar als „Terrorbombardement“ (S.160). Coleman:

    (S.160)

    Nun, Coleman vergisst dabei die deutschen Bombardements von 1940, die OHNE JEDEN GRUND stattgefunden hatten. Die Befürworter der alliierten Bombardierung gegen die deutsche Zivilbevölkerung waren Lovett und Harriman sowie die Geheimdienste (S.160). Coleman:

    (S.160)

    — Robert S. Lovett, der Präsident der Union Pacific Railroad und ein Kriegstreiber zugunsten von Harriman (S.126)

    Lovett war das Sprachrohr der Kriegstreiber Harriman und Dillen, die die Kriegsindustrie der „USA“ unter sich hatten und möglichst viele Kriegsprofite machen wollten:

    Coleman:

    (S.126)

    1942-1945: Die kriminellen und kriegsrechtswidrigen Städtebombardements gegen deutsche Städte von Lewin vom OSS

    Das OSS wurde im Juni 1942 gegründet (CIA-Wikipedia: OSS). Das kriminelle OSS der „USA“ entwickelte für die Royal Air Force den Plan gegen Deutschland, Wohngebiete zu bombardieren, die Kriegsfabriken aber heil zu lassen, weil die den Bankiers gehörten (S.158). Coleman:

    (S.158)

    Coleman:

    (S.159)

    Die Städtebombardierungen waren ein Experiment des kriminellen Tavistock-Instituts

    Das Tavistock-Institut hatte schon Studien gemacht, bei welcher Belastung Soldaten kapitulieren. Nun sollte das kriminelle Tavistock-Institut einen Plan ausarbeiten, wie viele Bomben notwendig seien, bis die deutsche Moral zusammenbrechen würde (S.160). Coleman:

    (S.160)

    Die Städtebombardements auf die Zivilbevölkerung zeigten kaum Wirkung, sondern stärkten eher noch die Moral gegen die kriminellen „USA“. Das musste der Kriegstreiber Lovett dann auch feststellen – machte aber weiter so… (S.160). Coleman:

    (S.160)

    [Dass Städtebombardements die Moral der Angegriffenen eher stärken als schwächen, war schon in England 1940 festgestellt worden. Aber das Ziel war auch die Kulturauslöschung und die Bevölkerungsreduktion des Programms der 300].

    Die Wirkungslosigkeit von Städtebombardements war schon lange bekannt (S.160). Coleman:

    Kriegstreiber und Waffenfabrikant Harriman:

    (S.160)

    Das Stress-Experiment an der bombardierten Bevölkerung – die Gründung der FEMA mit den Resultaten

    Mit all den Bombardierungen der Zivilbevölkerung in Deutschland und Japan wurde auch eine Stress-Studie an der Bevölkerung Deutschlands und Japans durchgeführt. Krimineller kann man sicherlich nicht mehr agieren (S.162). Coleman:

    (S.163)

    [Bezeichnenderweise fehlt das Buch „Air War and Stress“ im Internet].

    https://www.amazon.de/gp/product/B01A016BU6?ref=p2e_popup_T2

  307. #67 media-watch (11. Feb 2017 22:19)

    Mich beschleicht das Gefühl man will die Dresnder für ihre Beharrlichkeit und Haltung, die jeden Montag für jeden von uns auf die Strasse gehen und Gesicht zeigen demütigen wo sie nur können. Damit demütigen sie auch uns Deutsche die noch patriotisch denken.
    ——————————————–
    Natürlich ist es ein Versuch derDemütigung des Widerstandes. Jetzt hoffen diese Buntfaschisten darauf, daß es Versuche geben wird, diese Provokationen zu zerstören, um uns dann als primitive Bilderstürmer aus vergangenen Jahrhunderten zu brandmarken. Die sollen ihren Schrott lieber selbst wegräumen.

  308. Dezember 2016
    Terroranschlag auf dem WM in Berlin
    Viele Tote, viele Schwerverletzte! Gedenken an die Opfer nur durch Druck vom Volk, und das alles nur ganz kurz und mit Widerwillen!
    Für die „Opfer“ des NSU wurden sofort und ohne Wenn und Aber Millionen ausgezahlt.Halbmast und einen Gedenkminute in der ganzen Bananenrepubklik inkl. öffentlicher Verkehrsmittel. Entschädigung für die Hinterbliebenen vom WM 2016- 143000!!!Insgesamt. Kein Mahnmal,kein Nichts!
    Aber wenn ein geistiger verwirrter Neger von einem Baum springen will, da werden sofort Matten angekarrt und unter dem Baum gelegt. Dem Neger darf nichts passieren. Einen Deutschen hätte man längst vom Baum geholt.
    Als Neger eine Schule besetzten, vom Dach dieser urinierten und drohten zu springen,da hat man Millionen in Friedrichshain/Kreuzberg verschleudert, um den Mohrenköppen alle Wünsche zu erfüllen. Zum Schluss war für die Kinder der Schulen dort nicht mal Klopapier vorhanden, da kein Geld mehr da war. Die Lesben Bürgermeisterin Monika Herrmann ist bis heute immer noch in Amt und Würden. Der Deutsche hier ist nur noch lästig. Letzter Fall, Asylbetrüger kassiert unter 7 Identitäten Geld vom Amt in Höhe von 20 000€ ab. Strafe?Was für eine Strafe….
    Hat meine Frau oder ich ein Euro mehr im Monat, dann muss man dem Jobcenter das erklären und bekommt etwas später umfangreiche Schreiben, was man alles zurückzahlen muss. Nur der Assilantendreck darf nach Herzenslust bescheißen und abkassieren………….
    Was ist übrigens mit den Mördern von Johnny K. Alexanderplatz passiert??? Lebenslänglich in den Knast oder Lebenslänglich alimentiert vom Steuerzahler??

  309. #16 Maverick 1 (11. Feb 2017 21:49)
    „Opfer des anglo-amerikanischen Bombenterrors“ ist kompletter Unsinn und nur im Interesse der Nazis und Sympatisanten. Völkerrechtlich waren die Bombardierungen völlig in Ordnung und auch militärisch sinnvoll.

    Das Thema „Deutschland als Opfer des zweiten Weltkrieges“ stinkt gewaltig.
    ———————————————
    War das jetzt Satire, Unwissenheit oder Hetze?
    Jeder weiß, dass dieser Bombenangriff ein Terrorangriff war. Alles andere ist gelogen. Dresden hatte keine militärischen Ziele. Weder Truppenkonzentrierungen noch kriegswichtige Produktionsstätten. Eines hatte Dresden: nämlich über 300 Tausend Flüchtlinge. Einer davon war ich. Meine Mutter hat es gerade noch geschafft, mit mir ( 2 Jahre alt ) Dresden am 13.02.45 gg 20.00 Uhr Dresden mit dem letzten Zug zu verlassen. Das Feuerinferno über Dresden ließ den Himmel brennen.
    Dieser sinnlose Bombenangriff galt ausschließlich der Zivilbevölkerung und ist damit ein Kriegsverbrechen.

  310. Dresden hat den gelben Sozialisten bei vollem Bewusstsein als Bürgermeister gewählt.
    Jeder, aber wirklich jeder weiß wie sehr Sozialisten das Eigene von ganzem Herzen hassen, verleugnen und bekämpfen.
    Trotzdem, Aufrechte Dresden er Bürger, protestiert weiter!

  311. Mensch, ick hab gerade meine Wahlunterlagen gesucht!!
    Ja wirklich, die haben gerade gesagt im Lügenradio, das überall Absperrungen in Berlin sind, weil der Bundespräsident gewählt wird.
    Ick finde einfach meine Unterlagen nicht………

  312. KANN ES SEIN, DASS

    OBERBÜRGERMEISTER HILBERT FDP

    MIT DER GLEICHEN VERACHTUNG AUF DIE

    DRESDENER BOMBENOPFER HERABSCHAUT WIE

    HITLER HIMMLER EICHMANN MENGELE u.u.u.

    AUF DIE MILLIONEN KZ-OPFER

    DER NATIONAL SOZIALISTEN ?

    UND

    HERR OBERBÜRGERMEISTER HILBERT FDP km

    SIE SIND DOCH EIN ERGEBNIS SOZIALISTISCHER

    FRIEDENSERZIEHUNG IN DDR !?

    BIN BEEINDRUCKT!

  313. Wer sich dermaßen in Schuld suhlt –
    einen Schuldkult bis zum Exzess betreibt –
    der wird alsbald von der Bühne des Lebens verschwinden!

  314. Irgend son Fatzke, so n Neunmalkluger, hat gemeint, ja die Dresdener dürfen schon trauern um ihre Toten. Aber sie müssen wissen, der 13. Februar gehört nicht ihnen allein.

    Guti.

    Das finde ich toll. Dann gehört der Holocaust Gedenktag auch nicht den Gedenkern allein, sondern die müssen dann ebenfalls wissen, dass man dann irgendwas anderes betrauern darf an diesem Tag. Ich bin für die Deutschen, die Opfer von Moslemgewalt wurden.
    Das dürfte dann sogar auch evtl mal einen Juden geroffen haben und somit ist es sogar nicht ganz so abwegig und provokant, wie das Aleppoding in Dresden.

  315. Nirgendwo gibt es ein Volk das sich wegen seiner Vorfahren schämt nur in Deutschland. Es lässt sich ja gut Leben mit dem Fleiß unser Vorfahren, von diesem Links bunten Gesindel kommt dieser angebliche Wohlstand nicht. In Dresden wurden über 250 000 Menschen durch die Alliierten Bomber ermordet und das Links grüne Gesindel findet dies noch gut.

  316. Wir sind ein zutiefst neurotisches Land was Vergangenheit, Überfremdung und Fortschritt betrifft.
    Die Dresdner Provokationen sind als Kunst getarnt und sollen uns sturmreif schießen für die bunte Übernahme die uns aus dem Nahen Osten droht.
    Also lasst uns nicht über „Kunst“ streiten (vosicht Gutmenschenfalle!)sondern die erzieherischen Intentionen die dahinter beabsichtigt sind.

  317. #393 derberliner (12. Feb 2017 10:30)

    Kinder, Frauen und auch Nichtsympatisanten der Nazis sind in Dresen durch Bomben getötet worden.
    Die linksgrünen Spinner sollten mal das Buch von Michael Degen (Schaupieler) lesen: Nicht alle waren Mörder.

    Die Juden waren im Deutschland der 30er Jahre nicht das Thema wie es heute dargestellt wird. Insgesamt gab es 1933 in Deutschland nur eine halbe Million, 1939 war es die Hälfte. Der Rest war ausgewandert bzw. durch Geburtenrückgang weniger geworden. Die Deportationen begannen erst ab 1941 nach der Wannseekonferenz, zu diesem Zeitpunkt gab es noch ca. 229.000 Juden in Deutschland.
    Als 1938 Synagogen brannten, stand das zwar in den Zeitungen. Der größte Teil der Bevölkerung nahm das so zur Kenntnis, wie unsere Landsleute heutzutage den Kirchenbrand in Garbsen und andere Verbrechen.
    Mein Vater sagte immer, er kannte keinen, der da gejubelt hätte, als Juden gedemütigt wurden. Es waren schließlich ihre Landsleute und Freunde.
    Von der Ermordung von Juden hat er erst nach dem Kriege erfahren, als Nürnberg die Schlagzeilen beherrschte.
    Das Wirtschaftswunder ab 1933 brachte den Nationalsozialisten viel Sympathien. Wer Erfolg hat, wird immer bejubelt, vor allem, wenn er am eigenen Lebensstandard meßbar ist. Diemeisten, die nach dem Kriege behaupteten, gegen dieNazis gewesen zu sein, taten dies nur, um im Rahmen der „Entnazifizierung“ besser dazustehen. Sie wollten nicht als Verbrecher dastehen, nachdem allerorten die grausamen Bilder auftauchten.
    Nur wenige wußten, daß vieles von den Siegern inszeniert war, wie zum Beispiel der Film über Buchenwald, der im Nürnberger Gerichtshof vorgeführt wurde. Dieser war von Billy Wilder nach einem festgelegten Drehbuch gefilmt worden und wurde später Punkt für Punkt widerlegt.

  318. #413 Tolkewitzer, meine Oma lebt am Neumarkt 3 in Dresden und hat oft erzählt, welch starken Einfluss gerade in Dresden die Juden hatten mit ihrem Besitz an fast allen namhaften Kaufhäusern über Arztpraxen, Rechtsanwälte und sonstige einflussreiche Stände. Immer dann wenn eine fremde Bevölkerungsgruppe zu massiv auftritt (beim Sport sagt man über 10% Aktivität ergeben Muskelkater..) gibt es Spannungen.

    Von der Lügenpresse auch ausgeblendet in 2007 gab es riesige Demonstrationen der Spanier gegen die einflussreichen und oft großmauligen Gäste aus England und Deutschland auf ihren Inseln.

  319. Wenn ich in Dresden wär, würd ich euch auf der Straße unterstützen. Ich wette viele Dresdner sind dagegen aber haben nicht den Arsch, mit zu protestieren weil sie dann „pöse nazis“ sind!!

  320. Eins muss klar sein. Wenn Politiker und Gutmenschen nicht die ganze Welt nach Europa eingeladen hätten und Frau Dr. Dr. Merkel sich nicht Arm in Arm mit Flüchtlingen sich ablichten lassen sollte, wären die Flüchtlingsgräber viel weniger.
    Wenn es auch Sprachkursen und Auswahlprogramme für Ausreisewilligen in den Herkunftsländer gegeben hätte, wäre das Problem auch weitgehend gelöst. Gegen die Menschen hat Keiner was, nur gegen Schmarotzer, Verbrecher, Vergewaltiger und Terroristen. (Leider 80% der jetzigen Klientel)

    Die Schuldigen sind die Politiker!

  321. Vielleicht läßt sich PEGIDA zur nächsten Veranstaltung auf dem Theaterplatz was einfallen? in Moskau hat man nach dem Vorführen von deutschen Kriegsgefangenen in 1945 einfach Wasserwagen auffahren lassen, welche den Roten Platz vom Dreck der Invasoren symbolisch reinigte.

    Also einige Päckchen Ariel und Wassereimer und Schrubber wären eine Geste welche viele Landsleute verstehen würden. Zu hart? dann einfach einen Bildschirm aufstellen und das Zeitdokument https://www.youtube.com/watch?v=-rRDJG9KwWc laufen lassen als Stilles Gedenken für Dresden.

  322. #407 OttoRiegel (12. Feb 2017 11:05)

    KANN ES SEIN, DASS …
    ———————————————-

    Ja natürlich kann das sein, ganz hochtheoretisch natürlich nur – man will ja nichts gesagt haben, geschweige denn gedacht.

    Ganz hochtheoretisch sind die politischen Farben dieser Machtmenschen absolut irrelevant.

    Ganz hochtheoretisch könnte man die gesamte heutige SPD von NRW klammheimlich vertauschen mit der CSU zu Straußens Zeiten und nach kurzer Zeit der Eingewöhnung wäre alles wie vorher.

    Es gibt genügend Bücher über Psychopathen, Machiavellisten und Narzissten und MACHT. Soll ich welche aufzählen?

  323. #412 hhr (12. Feb 2017 11:15)

    Wir sind ein zutiefst neurotisches Land was Vergangenheit, Überfremdung und Fortschritt betrifft.

    Die Gegenwart resultiert aus der Vergangenheit und was die Vergangenheit betrifft, wird einfach alles, was uns die Alliierten vorgeworfen haben, geschluckt.
    Ohne nachzudenken und ohne den gesunden Menschenverstand zu bedienen.
    Wer das tut und seine Ergebnisse öffentlich macht, hat den § 130 im Nacken und lässt es lieber.
    Deshalb veröffentliche auch ich meine Forschungen nicht, aber Ihr könnt Euch gewiß sein, wir Deutschen haben nicht mehr Schuld als alle, die in Jalta über uns geschachert haben.

  324. Was haben diese Bettlaken bei uns zu suchen?
    Die können sie in Mekka am schwarzen Hass-Stein aufspannen.
    Oder in Schland vor jeder Moschee.
    Denn die Ursache der Flucht ist der IS-lam.
    Vor der Moschee aufgespannt, könnte man mit diesen Bettlaken an all die chrisztlichen Flüchtlinge denken, welche wegen ihres Glaubens von Mohammedanern aus den Booten geschmissen worden.
    Ansonsten hat das in Deutschland nichts zu suchen!

  325. #308 Eugen vom Michelsberg (12. Feb 2017 03:49)

    In einem Gespräch versuchte ein Bessermensch mir zu erklären, dass der „Künstler“ Manaf Halbouni mit seinem Projekt „What if“ nicht der Islamisierung Deutschlands fröne. Ich habe nur gesagt: Was spricht gegen ein Verbreitung des Islams? Ist der Islam so furchtbar? Darauf war Ruhe im Karton.

  326. @#402 Tolkewitzer (12. Feb 2017 10:44):

    Bitte meinen Namen nicht mit dieser bescheuerten Aussage vom Maverick-Troll in Verbindung bringen.

    Das war nicht meine Absicht, lieber Tolkewitzer. Ich wollte nur klarstellen, dass der betreffende User auf zwei verschiedene Kommentatoren mit der tollen Argumentation „Quatsch“ reagiert hat. Ich habe extra noch ein @ eingefügt (das im Original nicht war), damit keine Missverständnisse aufkommen.

    Trotzdem: bei öberflächlichem Lesen könnte es vielleicht missverständlich sein. Das tut mir leid.

    Aber davon abgesehen: Wer ausgerechnet Dir so eine Aussage zutraut, hat sie sowieso nicht alle.

  327. OB Hilbert soll endlich zurück treten er ist eine Schande für Dresden und für ganz Deutschland, er ist einer der Unterstützer des IS und des Islams, damit auch ein Täter der bei den Morden in Berlin auf dem Weihnachtsmarkt.

    Treten Sie zurück und tragen Sie die Kosten für die von Ihnen errichteten Schandmale, gedenken Sie lieber den Dresdener Bombenopfer aus dem 2. Weltkrieg (Kinder, Frauen und alte Männer)

  328. #423 Nuada (12. Feb 2017 12:20)

    Aber davon abgesehen: Wer ausgerechnet Dir so eine Aussage zutraut, hat sie sowieso nicht alle.

    Jetzt bin ich richt’sch ä biss’l gerührt!
    🙂

  329. @kukuk

    Gegen die Menschen hat Keiner was,

    Tut mir leid zu widersprechen. Denn Menschen die seit Kindheit im antichristlichen und antijüdischen Geist indoktriniert sind und irgendwann auch noch als Mehrheitsbenschaffer für die Einführung der Scharia dienen werden, will ich hier nicht massenweise haben.

  330. Ich kann es nicht glauben:

    „Hilbert, dessen FDP-Mitgliedschaft für den Wahlkampf ruht, war als unabhängiger Kandidat ins Rennen gegangen. Unterstützt wurde er vor allem von der FDP, im zweiten Wahlgang zudem von CDU, AfD und Pegida, die ihre Kandidaten zurückgezogen und die Wahl Hilberts empfohlen hatten.“

    Liebe Dresder, dann braucht Ihr Euch nicht wundern. Es ist ganz Euer Mann.

  331. OB Hilbert ist reif für die Nummer, wo er im orangenen Overall im Käfig mit dem Feuer kämpft. Eine beliebte Methode seiner islamischen Schützlinge um Menschen zu ermorden.
    Die Volksverräter haben wohl so viel Angst vor Pegida und AfD, daß sie gerade in Dresden einen skrupellosen, menschenverachtenden und vollkommen hirnfreien Gegenangriff durchführen.

  332. Seht euch mal auf Bewusst.tv die Sendungen -tagesenergie- mit Jo Conrad und Alexander Wagandt an. Alles ist Teil eines Plans, aber die US Wahl hat Einiges durcheinander gebracht was auch hier unter den Etablierten Angst erzeugt. Die Angst vor Machtverlust….und sogar existenzielle Ängste lassen die Linken derart absurd reagieren. All ihre Aktivitäten sind ein Zeichen für deren Kontrollverlust über den ich persönlich große Freude empfinde. Hierbei ganz interessant die Sendungen -tagesenergie 99, 98 und 97 sowie die Beiträge aus September und Oktober 2015.

  333. #429 Sobieski_król_polski (12. Feb 2017 12:52)

    Liebe Dresder, dann braucht Ihr Euch nicht wundern. Es ist ganz Euer Mann.

    Sei nicht so streng, es war die Wahl zwischen Pest und Cholera.
    Wir haben mit Hilbert die SPD-Stange verhindert.
    Daß das so ein Schuß in den Ofen wird, konnte damals keiner ahnen.
    Hätten Festerling nicht zurückgezogen und zusammen mit Pegida aufgerufen, Hilbert zu unterstützen, hätten wir heute mit Sicherheit eine Eva-Maria Stange.
    Na ja, schlimmer als jetzt hätte es wahrscheinlich auch nicht werden können…

  334. Maverick 1*** Rheinwiesenlager?

    Kriegsschuld – Einige Zitate von und über Winston Churchill
    Winston Churchill
    Es folgen einige den Zweiten Weltkrieg erhellende Zitate Winston Churchills, die ich von Lübeck Kunterbunt habe und die die an Schulen unterichtete Version der Ursache des Zweiten Weltkrieges und die Kriegsziele der Teilnehmer zum Teil genau auf den Kopf stellen. Es gibt genug deutsche Experten, die das gleiche behaupten, aber immer als fürs deutsche Interesse Lügende dargestellt werden, falls überhaupt über sie berichtet wird. Bei dem damaligen britischen Staatschef greift diese Verleumdungstaktik nicht.

    „Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“
    Am 3.9.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung.

    „Wir haben sechs oder sieben Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.“
    1945

    „Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.“
    1945

    „Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“
    In seinen „Erinnerungen“.
    Emrys Hughes
    Hier folgen noch Auszüge aus dem mir vorliegenden Buch des walisischen Labour-Politikers Emrys Hughes: Churchill – Ein Mann in seinem Widerspruch (Schlichtenmayer, 1959).
    Hughes zitiert Churchill (1935):
    „Die Deutschen sind das fleißigste, fügsamste, ungestümste und kriegerischste Volk unserer Erde.“
    Seite 137

    Hughes zitiert Churchill (1936):
    „Deutschland wird zu stark, wir müssen es zerschlagen.“
    Seite 139

    Hughes zitiert Churchill (1937):
    „Sollte unser Land einmal besiegt werden, so hoffe ich, daß wir einen Vorkämpfer des gleichen Schlages [wie Hitler] finden, der imstande ist, unseren Mut neu zu beleben und uns auf den Platz zurückzuführen, der uns unter den Nationen gebührt.“
    Seite 138

    Bernard Baruch
    „[Churchills] unersättliche Begierde, Premierminister zu werden, […], ein Streben, in dem ihn nicht nur einige englische Konservative, sondern auch bekannte Amerikaner, wie etwa Bernard Baruch, bestärkten.“
    Seite 172

    „[Churchills] bester amerikanischer Freund, der bedeutende, steinreiche Finanzzauberer Bernard M. Baruch […]“
    Seite 299

    „[Churchill] sah […] ein, daß die Möglichkeit, Großbritannien gegen Hitler aufzuwiegeln, der einzige Weg sei, auf dem er erneut eine wichtige Stellung im öffentlichen Leben erringen könnte. […] Ohne Hitler und den Hintergrund der Ereignisse, die ihn zum Handeln trieben, hätte Churchill wahrscheinlich niemals mehr eine politische Rolle gespielt.“
    Seite 139f

  335. #329 marie-belen
    interessant, dein hinweis. ich war auf der focus-site.
    die leserkommentare, in dem deutsche und deutschland als „brauner sumpf“ bezeichnet werden, haben mich ebenfalls zu einem kommentar veranlasst.
    hier die reaktion von „focus“:

    „Hallo carsten otto,

    Ihr Beitrag: junge junge

    mich „entsetzen“ drei völlig andere dinge: 1. das so ein lapsus überhaupt erwähnung in einem nachrichtenmagazin ausserhalb der rubrik „ulk“ findet 2. dass friedensfreunde wieder gleich mal mit schnappatmung und schaum vorm mund deutschland als „braunen sumpf“ und die deutschen als nazis sehen (s. diverse kommentare hier) 3. dass es hier, in unserem deutschland, als im jahre 2016 mitten in berlin möglich war,bei einer anti-israelische (früher judenfeindliche) demonstration unter beieiligung der „linken“ und „grünen“ (bundestagsabgeordnete wie claudia roth u.a.) „HAMAS, HAMAS..JUDEN AB INS GAS!!“ zu skandieren UND KEINER REGTE SICH AUF… mich hatten diese bilder von ard und zdf im ausland erreicht kommentar meiner kollegen: „geht es bei euch wieder los, diesmal unter der roten fahne?“

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.“

    …ist das zum heulen oder einfach nur lustig?

  336. Ich plane im Zwingerhof, rund um die Brunnen, eine Ausstellung mit abgeschlagenen Köpfen islamischer Opfer.Man muss dagegen unbedingt vorgehen,das sind Schandtaten! Auf einer übergroßen Leinwand,könnte man dann Hinrichtungen sogar live übertragen !
    Wo kann ich Förderung bei der Stadt Dresden beantragen ??

  337. #433 Tolkewitzer

    Die Argumentation gefällt mir nicht. Ich würde auch ums Verrecken die Merkel nicht wählen, nur um Rot-Rot-Grün zu verhindern.

    So ein Kaschper wie der Hilpert ist und war nie wahhlbar. Bin schwer enttäuscht von Pegida und AfD. Und dann auch noch einer von der FDP. Ich fasse es wirklich nicht.

  338. Deutschland ist keinen Fliegenschiß mehr wert. Ein Land, dass sich darin suhlt über sich gegenseitig killende Muslime zu heulen, hat sich selbst längst verloren.

  339. Das Land, welches solche Politiker und deren Arschkriecher hat, braucht keinen Churchill mehr. Die machen es schneller und totaler kaputt.
    Wie lange hällt das Blödvolk noch still?

  340. #434 pscheffl
    Von dieser Sorte von Auswüchsen dieses Kriegsverbrechers, gibt es noch sehr viele. In vielen Büchern zu finden, wenn man nur will.

  341. Wenn es PI nicht gäbe, würde ich denken, ich wäre ALLEINE in einer IRRENANSTALT namens (Merkel)Deutschland!!! WANN wacht der Deutsche endlich auf… – SOllte es wirklich mal zu einer R/Evolution im Lande kommen, fahre ich gerne freiwillig einen Panzer richtung Kanzleramt!!!
    Deutschland erwache endlich!!!

  342. Aus was für einem Loch ist diese verblödetet Alte Hannusch gekrochen. Kriech wieder darein und lasse die Deutschen in Ruhe.

  343. „Wir haben mit Hilbert die SPD-Stange verhindert.
    Daß das so ein Schuß in den Ofen wird, konnte damals keiner ahnen.“

    – – –

    Irgendwie doch. Bei Gauck war es ja ähnlich: Die Erwartungen der Nicht-Linken an ihn groß,
    die Euphorie nach seiner Wahl teilweise überschäumend (Titel der Jungen Freiheit: „Wir sind Präsident !“). Was dann geschah, haben alle registriert: Gauck begab sich an des Spitze des Sühnekults und des „Kampfes gegen rechts“. Offenbar haben ihn – auch – die Vorschußlorbeeren „von der falschen Seite“ dazu bewogen, zum Präsidenten der Antideutschen zu mutieren. Auch Bürgermeister Hilpert fürchtet, von linken Verleumdern und Denunzianten in die Nähe von „Rechten“ gerückt zu werden und als Bürgermeister von Pegidas Gnaden zu gelten – mehr als eine Ebola-Epidemie und ist deshalb bemüßigt, seine Mainstream-Tauglichkeit und seinen „Antifaschismus“ unter Beweis zu stellen, und sei es mit noch so absurden Aktivitäten.

  344. Frauen und Kinder zuletzt! Das Eselsohr der Scheinflüchtlinge

    Eines der größten Eselsohren der Scheinflüchtlingserscheinung ist wohl die merkwürdige Tatsache, daß es überwiegend junge Männer sind, die versuchen unerlaubt in die europäischen Staaten einzureisen und wer beispielsweise an den Sechsjährigen Krieg denkt, dem wird auffallen, daß damals die Mannsbilder allesamt im Feld standen und sich die Weiber mit den Kindern auf die Flucht begeben haben, als die Provinzen von den Landfeinden überrannt worden sind. Aber vielleicht verhält sich dies auch nur im Abendland so, während es in Asien und Afrika für einen Mann nicht Schmach und Schande bedeutet zu fliehen und dabei auch noch Weib und Kind zurückzulassen. Doch denken die Schelme deshalb im Abendland ebenso immer zu Arges und munkeln, daß es sich bei den politisch Verfolgten in Wahrheit um Delinquenten handelt, die versuchen sich aus schnöden Wirtschaftsgelüsten hierzulande die Einwanderung widerrechtlich zu erschleichen und daher umgehend ausgewiesen werden müssen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  345. #444 Volker Spielmann
    „Eines der größten Eselsohren der Scheinflüchtlingserscheinung ist wohl die merkwürdige Tatsache, daß es überwiegend junge Männer sind, die versuchen unerlaubt in die europäischen Staaten einzureisen …“

    – – –

    So verwunderlich ist das wiederum nicht, wenn man sich darüber im Klaren ist, daß die meisten nicht eine vierstellige Summe investieren, um ihren Testosteron-Überschuß in Europa in Arbeit umzusetzen, sondern um Europäerinnen zu vögeln. Die konsumieren in Nahost und in Afrika auch westliche Internet-Pornos und stellen sich vor, ohne den Umweg über den Heldentod für Allah direkt in eín von Huris bevölkertes Paradies zu gelangen. Dies ist – zumindest überwiegend – eine Fehleinschätzung, weshalb sehr viele dieser Fachkräfte nach kurzer Zeit stinksauer sind.

  346. Dieser Artikel macht mich sehr betroffen, was ich da lese kann ich kaum glauben. Wir brauchen schlagkräftige, wehrhafte Gruppen die diesen linken Dreck entsorgen.

  347. Schrottbusse als „Kunst“-„Denkmäler“ in Dresden für Aleppo und Foto-Fußmatten für im Mittelmeer ertrunkene Afrikaner, aber nichts als Verachtung für die deutschen zivilen Toten des Bombenangriffs im Februar 1945. Ausgerechnet der eigene „Bürgermeister“(!) dieser Stadt poltert gegen den historischen „Opfermythos“ und wettert: „Dresden war keine unschuldige Stadt“. Und jetzt verhöhnen Deutsche auch noch ganz öffentlich Deutsche: http://www.bild.de/regional/dresden/dynamo-dresden/st-pauli-fans-verhoehnen-dresdner-bombenopfer-50312332.bild.html
    Das ist der aktuelle Ist-Zustand, laut Gauck „das beste Deutschland, das wir je hatten.“

    Man kann das ganze „Land“ eigentlich nur noch in Anführungsstriche setzen.

  348. Trauma/Schockerzeugung

    Wer maximales Trauma erzeugen will, um es später auszubeuten, der vehält sich genau so wie dieser Herr :

    https://pbs.twimg.com/media/C4U7L_8WYAEVmMZ.jpg

    Verbrecher der westlichen Werte-Wixer beuten dieses Weltkriegs Trauma noch heute mit Hilfe der NATO aus.

    Sie spielen jetzt die Beschützer der Traumarisierten, im Baltikum, in der Ukraine u.a vor einer imaginären Bedrohung, die gar nicht existiert.

  349. Dresden/Sachsen will schließlich auch einmal mit linken Aktionen in die Schlagzeilen kommen, Multikulti statt Deutsch.

  350. Sie spielen jetzt die Beschützer der Traumarisierten, im Baltikum, in der Ukraine u.a vor einer imaginären Bedrohung, die gar nicht existiert.

    Das können sie, weil Traumata sich vererben und von Generation auf die nächste übergehen, weil sie sich in Hirne und Gene brennen.
    Merkel, die Lügenmedien, die NATO und die Atlantikbrückler missbrauchen im Rahmen der NATO die Menschen im Baltikum und in der Ukraine für ihre Zwecke, sie missbrauchen das Trauma und das Unwissen dieser Völker über den wahren Gang der Geschichte.Sie nutzen das Leid dieser Menschen für ihre Zwecke aus, um die NWO weiter voran zu bringen.

  351. Reine Provokation

    Das ist das, was Konservative noch lernen müssen.

    Durch Provokation kommt man in die Offensive.

    Und das ist genau das, was dringend im Wahljahr gebraucht wir, um nicht totgeschwiegen zu werden.

    Vorwärts, ihr Höckes

  352. Gen FKBP5

    FKPB5 bestimmt, wie wirkungsvoll der Körper auf Stresshormone reagieren kann und steuert so das gesamte Stresshormonsystem. Das FKBP5-Gen ist bei vielen Krankheiten wie beispielsweise der
    Posttraumatischen Belastungsstörung oder der Depression verändert.

    Jetzt konnten wir zeigen, dass es wohl auch generationsübergreifende Effekte gibt.

    Forschungsergebnisse geben einen Hinweis darauf, dass ‘epigenetische Vererbung’, also die gesammelten Erfahrungen während des Lebens der Eltern, einen Einfluss auf die Gene der Nachkommen haben und eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Kinder spielen können.

  353. https://de.wikipedia.org/wiki/The_Tavistock_Institute

    Wer sich über Apathie und Ignoranz in der Gesellschaft wundert:
    Sie kommen nicht von ungefähr und sind das Ergebnis einer nun fast hundertjährigen gezielten Massenbeeinflussung der Gesellschaft auf den unterschiedlichsten Ebenen.

    Federführend in der Entwicklung der Programme hierzu war und ist das TAVISTOCK-Institute

    Inner-directional Long Range Penetration Conditioning“

    (nach innen gerichtete, über große Entfernungen wirkende, Konditionierung durch Langzeit-Bearbeitung) ist ein Fachausdruck der führenden, hochintelligenten Diener der herrschenden Oligarchie, ihrer Psychologen, Philosophen, Sozialingenieure, Sozialwissenschaftler und sogenannten Meinungsforscher

    Diese Konditionierung beinhaltet auch die perfide Technik, der Bevölkerung mittels Anschlägen, berichtet durch die Presse und andere Medien, Schocks zu verabreichen, die zu dem beklagenswerten Zustand des Schocks und seinen Folgen führen; die Folgen sind: Depression, Apathie, Ignoranz, Hilflosigkeit, Antriebschwäche, sowie die Unfähigkeit zu zielgerichtetem Handeln zwecks Abhilfe von Missständen.

    Die meisten Menschen unserer Gesellschaft sind in einem permanenten, absichtlich hervorgerufenem Schockzustand, der sich, so lange keine Therapie und kein Erkenntniszuwachs erfolgt, ausdrückt in Apathie, Ignoranz, Gefühlen von Hilflosigkeit,- allgemein bekannt als depressive Verstimmung.

    Dieser Schockzustand, neben der bewussten, egomanischen Partizipation am herrschenden Gesellschaftssystem und bloßer Unwissenheit, ist verantwortlich für die scheinbare Gleichgültigkeit der Menschen gegenüber den Verbrechen ihrer (unserer) eigenen Regierungen in Irak, Afghanistan, Jemen, Iran, Palästina usw.

    Dieser Schockzustand wird in der modernen Fachliteratur präziser beschrieben als: “betrayal trauma”, als Betrugstrauma.

  354. Mit jedem echten Erkenntnisgewinn für die Menschen wird die Macht des Systems schwinden, denn sie beruht auf Manipulation, Lüge und Täuschung um die Menschen dumm zu halten.

    Das ist ihre Aufgabe PI
    Nur die Wahrheit wird euch frei machen.

  355. Ich habe heute früh einen Bericht bei MoMa (ARD) bzgl. dieser Thematik angesehen.

    Die Toten in Syrien und die auf der Flucht umgekommenen Flüchtlinge von heute mit der humanitären Katastrophe im Feb. 1945 zu vermischen, ist eine Provokation. Beides ist aus humanitärer Sicht schlimm und verachtenswert.
    Man muss aber immer bedenken, dass die Flüchtlinge die im Mittelmeer ertrinken, aus freien Stücken die Überfahrt zu riskiert haben. Die vielen zivilen Opfer der alliierten Bombardierungen hatten keine Wahl!
    Sie wurden einfach bombardiert.
    Wer Opfer zu stillen Mittäter stilisiert, verhöhnt in meinen Augen die Generation unserer Ur- und Großeltern.

  356. Es sind die Opfer derjenigen, der sie angelockt hat. Der den Magnet nicht ausschaltet und alle Flüchtlinge ungeprüft ins Land lässt und betütelt. Der sie im Mittelmeer auffischt und gleich ans europäische Festland bringt.

    Jede Leiche am Meeresgrund geht aufs Konto der Willkommenskulturalisten und ihren Bahnhofsklatschern.

  357. In dem Strang gibt es mal wieder die üblichen Versuche die Kriegsverbrechen der Allierten zu benutzen um den Ausbruch des 2. Weltkriegs als reine Verteidigungshandlung des deutschen Reiches darzustellen. Kulturrelativistisches „Die anderen waren ja auch nicht besser“.

    Die Nazis haben sich dann wohl einfach nach Osteuropa, Österreich, Frankreich, Belgien, Holland „reinverteidigt“?

    Genau wie beim Islam und dem Koran sollte man bei den Nationalsozialisten die ideologischen Grundlagen kennen, also „Mein Kampf“ lesen. Dann ist klar: Hitler hat Krieg geliebt und gewollt.

Comments are closed.