Zusammen klappt die Abschaffung Deutschlands noch besser: Merkel und Schulz in einer Person (Fotomonatge: Jouwatch).
Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Frühstücks-Fernsehen … Tagesschau … Wetterbericht … Regional-Fernsehen … Kabarett … Krimi … Kino … Werbe-Fernsehen … Bundestag … Egal, wann, wo, was man sieht: Allah und Afrika auf allen Kanälen! Ade Deutschland, die schöne, neue Welt ist da …

Während immer mehr Deutsche sich die Augen reiben, verdutzt bis verzweifelt wahrnehmen, dass es „ihr“ Deutschland kaum noch gibt. Während sie im Osten längst von der Datsche auf die Straße gehen … Während  endlich auch immer mehr im Westen die Gartenlaube verlassen … Immer mehr die früheren Herrschaftsparteien CDU/CSU und SPD zum Teufel jagen, haben Merkels Wessi-Wendehälse, die Migranten-Mafia, ihre Schranzen-Schreiber und Kirchensteuer-Schamanen längst Fakten geschaffen. Mehr noch: In Berlin werden immer mehr Migranten für die Polizei rekrutiert. In der Bundeswehr ist schon jeder vierte Soldat Migrant (25%).

Und die Bilanzen verschweigen so gut wie immer, wann, wo, wie bestialisch Merkels „Flüchtlinge“ wieder gemessert oder vergewaltigt haben. Polizei, Staatsanwälte, Richter „verstehen“ die Scharia immer besser; Mädchen ab neun s i n d geschlechtsreif, jedenfalls, wenn alte Säcke sie sich kaufen.  Gerichte hängen immer öfter die Kreuze ab, Glocken verstummen, wenn Moslems sich belästigt fühlen.

Die „normative Kraft des Faktischen“ hat längst gegriffen, die Unterwerfung läuft auf Hochtouren. Und den restlichen Noch-Deutschen wird von morgens bis abends in den Medien vorgegaukelt, wie schön und friedlich diese neue Welt ist. Es müssen eben nur alle alles denen geben, die gekommen sind, um nichts zu tun, außer beleidigt zu sein und zu kassieren.

Die Unterwerfung begann in Deutschland so schleichend, wie Michel Houellebecq es für Frankreich voraussagte: Erst verschwinden die Miniröcke; inzwischen lassen die schwulen Modemacher untertänigst Hijab und Burka-Mode über den Laufsteg stöckeln. In Deutschland wurde man eines Morgens wach und im Frühstücks-TV machte ein Farbiger auf Gottschalk. Dann las uns eine irakische Lesbe die Leviten. Bald quakte ein türkischer Wetterfrosch den Bosporus warm und die Nordsee kühl. Dann klärte uns eine Farbige mit knallroten Lippen über Rassismus auf; eine (weiße!) alte Dame und Weltenbummlerin (79) hatte gesagt, was jeder weiß: In Südafrika klauen die Neger wie die Raben.

Ob Tagesschau, KiKA oder Krimi: Die Nachrichten werden von Migrations-Mädels verlesen … Der Kinder- Kanal sieht nur noch kleine Mohrenköpfe, die aber nicht mehr so heißen dürfen … Die Zeitungen vergöttern einen türkischen Regisseur, der dann dummerweise doch keine OSCAR-Nominierung bekommt, obwohl er extra eine schöne blonde „Jane“ die Hauptrolle kreischen ließ … Und die Werbung zeigt immer öfter stramme Nafris und Afris, die für Laptops und Luxus-Lumpen „antanzen“, die sie nach der „Flucht“ eh geschenkt bekamen, sich jedenfalls niemals selbst kaufen werden …

Längst  geschieht, was GRÜNE, LINKE, ROTE und SCHWARZE  Deutschland-Abschaffer hinter verschlossenen Türen beschlossen haben: Ein neues Deutschland, „weltoffen“ und „bunt“, auf keinen Fall mehr „weiß“. Schon gar nicht „christlich“. 2000 Jahre Abendland? 1000 Jahre Deutschland? Müll! Karl Martell gegen die Araber? Prinz Eugen gegen die Türken? Massenmörder, wie Hitler!

Migranten-Kabarettisten machen auf dicke Hose und noch dickere Lippe: Arschkopf! Guckst Du, Kartoffel … Eine moslemische Bundestagsabgeordnete will das Zusammenleben von Türken und anderen Migranten täglich neu „aushandeln“. Döner-Fettwanste und rothaarige Koran-Konvertiten dürfen in Talksshows lügen, wie Mohammed erlaubt. Wohin das  Auge der Alt-Deutschen auch schweift – der Wandel läuft auf Hochtouren. Von der Schule bis zur Frührente. Und eine Minderheit von Polit-Plauzen und Presse-Paladinen regiert unumschränkt, wie kein Despot es zu irgendeiner Zeit der Menschheit gewagt hätte …

Gut, Deutschland hatte nach dem Krieg immer seinen Parade-Neger. Mal hieß er Kenneth Spencer und sang mit herrlichem Bariton im frühen Fernsehen „Ol‘ Man River“. Mal trompetete er als Billy Mo im Janker  „Ich kauf mir lieber einen Tirolerhut“. Mal knödelte er als Roberto Blanco Schnulzen wie „Ein bißchen Spaß muß sein“. E i n e n Schwatten gab es fast immer. Sogar im Fußball auf Schalleke. Einen. Die Mehrheit aber war Köpcke, Kuli, Beckenbauer.

Dann kamen die Türken. Sie hießen zum Beispiel Urcun Salihoglu. Du nix kennen? Doch: Erol Sander!! „Mordkommission Istanbul“!! Sogar „Winnetou“, den „deutschesten“ aller Karl May-Helden, durfte er in Bad Segeberg reiten. Für Dieter Wedel (sic) in den „Nibelungen“ sogar den finsteren König Etzel mimen. Urcun heiratete eine blonde Französin, zwei Söhne. Dann Scheidung wegen „Höllen-Ehe“ und 25.200 Euro Strafe wegen Drogen … Aus den 500.000 arbeitslosen Anatolen, die Adenauer einst – widerwillig – dem Nato-Partner USA für die Türkei zugestand, sind längst über fünf Millionen geworden. Und während die erste Generation noch fleißig auf Abbeit ging, jubelt die dritte Generation, von Hartz IV alimentiert, lieber Diktator Erdowahn zu, wenn er seine Türken in Deutschland zum Geburten-Dschihad auffordert: Nicht drei, fünf Kinder müßt ihr zeugen!!

Dann kam die Stunde der DDR-Watschelente: 1,5 Millionen Moslems auf einen Schlag. Nafris? Afris? „Mir doch egal“. Null Bomben? Null Krieg? „Mir doch egal“. Alle „wertvoller als Gold“ log ein Hundertprozent-Heini. „Menschengeschenke“ keifte eine abgebrochene Pastoren-Studentin. Irgendwann fragten auch „die letzten“ Deutschen: Was geht denn hier ab?

Ja, was? Städte, werden längst weitgehend von Clans beherrscht, Kirchen machen dicht, Bürgermeister verschenken Bauplätze für Moscheen, Frauen sollen nicht mehr joggen, obwohl sie längst keine Teddys mehr werfen. Und Männer, die sich daran erinnern, dass sie mal welche waren, merken, dass kein Fußballer mehr die Hymne singt… Und jetzt? Auf der anderen Seite des Mittelmeeres warten die nächsten fünf Millionen auf gepackten Koffern (50 Millionen haben noch keine Koffer!). Und die „Alternativlosen“ schleusen Nacht für Nacht per Urlauber-Jet schon mal heimlich still und leise Tausende neue „Flüchtlinge“ von Griechenland nach Germoney. Während sie selbst zurzeit in Berlin bei Häppchen und Schnittchen Deutschlands längst löchriges Fell verteilen, zwischen zwei Rülpsern pflichtschuldigst was von „Obergrenze“ labern.

“Deutschland schafft sich ab“, warnte der Sozi Sarrazin vor Jahren und wurde geteert und gefedert. Die Mampfer um Merkel und Martin sind schon beim Nachtisch…


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

183 KOMMENTARE

  1. Gleichschaltung , auf Kurs bringen, Gehirnwäsche, Verschleierung und Vertuschung von Tatsachen , Umkehrungen von Tatsachen, verächtlich machen mit ´Nazi´, usw. usf.
    das ich das noch erlebe ….eine Schande, hätte nicht gedacht das sowas möglich ist.

  2. Es scheint so als wird die CDU unter Angela Merkel nun zusammen mit der SPD unsere Heimat vollständig an den Islam verraten.

    Die CDU will den illegalen Familienzuzug wohl mittragen und somit dafür sorgen, dass weitere Millionen Moslems und Schwarzafrikaner nach Deutschland reinkommen werden.

    Wenn diese Volks- und Landesverräter Krieg wollen, dann sollen sie ihn bekommen.

    Wir werden unsere Scholle nicht kampflos preisgeben und auch wegen der verfassungswidrigen Umverteilung der Sozialsysteme an alle Welt werden wir mit entschlossenem Widerstand begegnen.

    Das Deutsche Volk ist Deutschland! Angela Merkel und ihre Vasallen nicht!


    Sollte Angela Merkel den Familiennachzug wirklich in die Tat umsetzen, so wird dies ihr persönliches Stalingrad werden!

  3. Akif Pirincci schrieb in seinem Buch „Umvolkung“ noch: „Wie die Deutschen still und leise ausgetauscht werden“ (bitte kauft euch das Buch! Aber nicht in der Buchhandlung, dort wird seit einiger Zeit zensiert, das gehört zum neuen Deutschland dazu …)
    Aber still und leise geht das jetzt nicht mehr, die Umvolkung galoppiert inzwischen.

  4. Sehe ich auch so. Dazu passt dieses Bild mit dazugehöriger Bildunterschrift:

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/afxline/topthemen/hintergruende/article172983352/Familiennachzug-und-der-Kampf-um-Paragrafen.html

    Einem Mitglied eines Rats der Flüchtlinge fehlt seine Familie. Was ist geschehen? Wurde er von seiner Familie verstoßen? „Junge, du musst auch mal auf eigenen Beinen stehen! Kannst nicht nur auf Demos gehen, wo dir die Gewerkschaften nicht einmal Mindestlohn zahlen!“.

  5. Tja, dem gibt es leider nicht mehr viel hinzuzufügen, ausser dass man es mit täglichen Pressemeldungen der Polizei garnieren bzw. ergänzen kann, um dem Text die Würze zu verleihen.
    Shithole Germany.

  6. Achtung! Mega-Tanker Verräter, SPD Sprachrohr:
    M.Fratzscher vom DIW gerade minutenlang auf SWR2 :
    OT:
    Die Zuwanderung sei nicht unser größtes Problem. Migranten seien meist höher qualifiziert als Deutsche. Er könne auch nicht die Aufregung über Familiennachzug verstehen. Es dürfte sich doch nur um höchstens ca. 120.000 handeln. Schließlich seien 700000 dann besser integriert. Und Migration ist Investition. Wir sollen uns nicht über die Kosten aufregen!

    Freunde, der bekommt viel Geld für diese „patriotische“ Schwerarbeit!

  7. Bartels übertreibt mal wieder maßlos. Am Sonntag habe ich beim Blättern in den ALDI-, LIDL- und REWE-Prospekten sogar ein autochthones deutsches Kind als Fotomodell neben all den Neschäs und Morgenländlern entdeckt.

  8. Ja der Wandel läuft auf Hochtouren. Schleichend. Er frißt sich quer durch unseren Alltag. Die Junge Freiheit meldet in diesem Zusammenhang:
    “Supermärkte durch moslemische Sittenwächter wegen Vodka-Verkauf bedroht.“

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/wegen-wodka-moslemische-sittenwaechter-bedrohen-supermaerkte/

    Also nicht erschrecken, wenn es bald nix hochprozentiges mehr zu saufen oder Schweinefleisch zu mampfen gibt und Ortsschilder nur noch auf arabisch oder türkisch ausgewiesen werden.

  9. Genau so sieht’s aus – leider. Aber die Mehrheit der Deutschen begreift es nicht. Die Staats-Propaganda funktioniert -leider.
    Dabei ist es recht einfach: Da wo Buntheit und Vielfalt draufsteht, da steckt Islamisierung drin – das genaue Gegenteil von von bunt und vielfältig.

  10. Ein gebürtiger Ägypter……

    Und was ist dieser Ägypter jetzt???

    Notizen dazu aus der Provinz:

    .
    „Prozess in Trier

    Rathaus-Mitarbeiter in Konz mit Messer bedroht

    Am Trierer Landgericht läuft seit Montag ein Verfahren wegen eines Falles, der im vergangenen August für Aufsehen in Konz gesorgt hatte: Ein 31-Jähriger hatte laut Staatsanwaltschaft unter anderem einen Mitarbeiter der Konzer Verwaltung mit einem Messer bedroht.

    Am Trierer Landgericht läuft seit Montag ein Verfahren wegen eines Falles, der im vergangenen August für Aufsehen in Konz gesorgt hatte: Ein 31-Jähriger hatte laut Staatsanwaltschaft unter anderem einen Mitarbeiter der Konzer Verwaltung mit einem Messer bedroht.

    Der gebürtige Ägypter habe den Verwaltungsmitarbeiter zwingen wollen, mit ihm in die benachbarte Sparkasse am Konzer Markt zu gehen, um dort Geld abheben zu können. Ein Kollege sei dem Verwaltungsmitarbeiter zu Hilfe gekommen. Der Bedrohte selbst habe den Beschuldigten, der mit dem Messer nach ihm geschlagen habe, mit Fußtritten auf Abstand gehalten.

    Zuvor hatten Sparkassenmitarbeiter dem Angeklagten die Auszahlung eines Geldbetrags verweigert, weil er sich nicht habe ausweisen können. Trotzdem sei der Angeklagte nach dem gewalttätigen Intermezzo in der Verwaltung erneut in die Sparkasse gegangen, heißt es bei der Staatsanwaltschaft.
    Polizei überwältigt Messer-Mann

    Beim Verlassen der Filiale sei er von Polizisten überwältigt worden. Dabei soll er einem Beamten so fest in die Hand gebissen haben, dass dieser stark blutete und für mehrere Tage dienstunfähig gewesen sei.

    Nach seiner Festnahme soll sich der Angeklagte einer Blutabnahme in der Polizeiinspektion Saarburg widersetzt haben. Als er dazu fixiert worden sei, habe er die Polizisten bespuckt. Außerdem soll der Beschuldigte gedroht haben, die Kinder der Polizisten zu töten und eine Bombe in Saarburg, Trier oder Berlin zünden zu wollen.
    Angeklagter ist schon früher negativ aufgefallen

    Schon zwei Wochen vor den Vorfällen in Konz und Saarburg soll der Beschuldigte am Trierer Kornmarkt einem Mann mit der flachen Hand auf den Hals geschlagen und mit einer kaputten Bierflasche bedroht haben.

    Die dem Beschuldigten vorgeworfenen Taten erfüllen aus Sicht der Staatsanwaltschaft die Straftatbestände der gefährlichen Körperverletzung, der versuchten Nötigung, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und der Bedrohung. Alle Taten soll der Beschuldigte im Zustand der Schuldunfähigkeit verübt haben.
    Sicherungsverfahren am Landgericht

    Die Verhandlung am Landgericht ist deshalb ein sogenanntes Sicherungsverfahren, das die dauerhafte Unterbringung des 31-Jährigen in einem psychiatrischen Krankenhaus zum Ziel hat. Ein solches Verfahren ist dann vorgesehen, wenn ein Strafprozess gegen den Angeklagten wegen Schuldunfähigkeit nicht möglich ist.

    Am Montag wurde nur die Antragsschrift der Staatsanwaltschaft verlesen. Diese ersetzt in einem Sicherungsverfahren die Anklageschrift. Für die Verhandlung sind insgesamt fünf Termine angesetzt. Der nächste Verhandlungstag ist am Mittwoch, 14. Februar.“

    https://www.focus.de/regional/trier/konz-prozess-rathaus-mitarbeiter-in-konz-mit-messer-bedroht_id_8382278.html

  11. Das war (für mich) der erste Barttelstext, der sich vom BILD-Stil befreit hat. Danke. weiter so.

  12. Wie man sieht, können nicht nur einzelne Menschen Selbstmord begehen, sondern auch ganze Völker.

  13. „Überlastungsanzeige
    Offenbacher Lehrern reicht’s: Beschwerde beim Kultusministerium
    (…)
    In erster Linie machen wohl Schüler und Eltern den Edith-Stein-Lehrern das Leben schwer. Die Pädagogen schreiben von „wachsender Heterogenität durch die kulturelle und religiöse Vielfalt“. Die Schule befinde sich in einem sozialen Brennpunkt, nicht wenige Schüler litten unter „sozialer und emotionaler Verwahrlosung“ durch „häusliche Probleme und mangelnde Unterstützung in den Familien“.
    Viele Eltern seien nicht kooperativ oder verstünden durch ihren Migrationshintergrund das deutsche Bildungssystem nicht. Sie überforderten ihre Kinder zusätzlich mit zu hohen Ansprüchen („Mein Kind macht Abitur!“). Und damit auch die Lehrer. “

    https://www.op-online.de/offenbach/offenbacher-lehrern-reichts-beschwerde-beim-kultusministerium-9562129.html

  14. Gut zusammengefasst, auf dem Punkt. Ich wollte gestern Abend bei Anne Will den Fernseher aus dem Fenster werfen, das muss doch wirklich der letzten dummen, faulen deutsche Kartoffel auffallen. Der Islam lahmt durch das Abendland und suhlt sich in der Opferrolle, die Altparteien schlafen vor sich hin, aber sie ahnen noch nicht, dass ihre Zeit um ist.

  15. „An der Realschule Senne in Bielefeld kam es am Mittwoch zu einem Zwischenfall, zu dem mehrere Streifenwagen ausrücken mussten.
    Wie ein Schüler gegenüber TAG24 berichtete, wurde die Polizei in einer Pause alarmiert. Es sei zu einer „Schlägerei“ zwischen einem Schüler der internationalen Klasse und einem Mitschüler gekommen. Dabei gab es auch eine leichte Körperverletzung.
    Mehrere männliche Lehrer wurden verständigt, dass sie zur Hilfe eilen sollten. Einer von ihnen versuchte schließlich, die Sache zu schlichten. Dabei bekam er allerdings selbst einen Ellenbogen ins Gesicht, wie der Zeuge beobachtete.
    Die Polizei bestätigte, dass es an dem Tag einen Einsatz an der Schule gab, bei dem es um eine Körperverletzung ging. Allerdings wollte sie zum derzeitigen Ermittlungsstand keine weiteren Informationen geben.
    Gegenüber dem Westfalen-Blatt bestätigte Schulleiter Manfred Walter den Vorfall. „Die Lehrer hatten schnell reagiert und die Gruppen getrennt“, erklärt er.
    Allerdings soll es häufiger zu solchen Auseinandersetzungen kommen, betont er. „Wir haben trotzdem die Polizei alarmiert, damit der Vorfall aktenkundig wird.“ So habe er dem Schüler klarmachen wollen, dass sein Verhalten falsch und nicht akzeptabel ist.

    Laut der Aussage des Schulleiters soll der türkisch-stämmige Schüler ausgerastet sein, weil sein Mitschüler aus der internationalen Klasse „seine Freundin angeguckt“ hatte. „Er fühlte sich offenbar in seiner Ehre beleidigt.“
    Alle fünf an der Schlägerei beteiligten Schüler erhielten einen schriftlichen Verweis und wurden suspendiert. Am Montag dürfen sie wieder zur Schule kommen.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/bielefeld-senne-realschule-internationale-klasse-ausrasten-freundin-tuerke-434297

  16. Das ist ein Bild ist wie „Conchita Wurst“, aber das ist die Zukunft, wenn es nach den Altparteien geht!

    Auch die Berliner Politikversager haben doch ein recht auf verschiedene Geschlechter! Täglich neu erfunden!

    Ekelhaft!

  17. Demonizer 29. Januar 2018 at 18:59

    Margela Schurkel, wie abschreckend.
    ——————–
    Das Gleichnis zwischen C*DU/C*SU und S*PD steht ja noch bevor.

  18. Gestern, Süddeutsche Großstadt, ich, Lust auf einen Burger… Gehe also zu Burger King (das zweite mal in meinem Leben 🙂 : im Fastfoodladen eine „Familie“, also die Inhaber, Inder oder Pakistaner würde ich sagen… verstehen so gut wie kein Wort deutsch… bekomme dann auch gleich das falsche Essen 🙂 Egal. War ein Erlebnis. Meine Begleitung meinte: „komme mir vor wie in London“… Naja, bis vor kurzem war’s hier noch anders, aber, was soll’s, ich sehe das mittlerweile so: wenn eine „Islamisierung“ bzw. eine anteilmäßig überlegene Zugehörigkeit zum Islam, denn dann irgendwann mal (ca. 2050 in Frankreich…) vollzogen ist… dann ham die doch auch nix von, weil, dann ist es hier so wie überall dort, wo der Islam dominiert: mittelalterlich und voller Gewalt… und das gepaart mit deren unterlegenen Intelligenz, dann frage ich mich, wer denn die Heizungen repariert oder sonst dafür sorgen soll, dass der Laden läuft… also, wie man’s dreht und wendet, letztlich nach mir die Sintflut :-)… und vielleicht ist ja auch die AfD (in ein paar Jahren) die Sintflut :-), denn, wer sagt denn, dass es wirklich immer nur eine Frage der Menge ist… und nicht der Intelligenz und (damit kognitiven) Überlegenheit!?

  19. Selbsthilfegruppe 29. Januar 2018 at 18:53
    „In der Bundeswehr ist schon jeder vierte Soldat Moslem (25%).“
    __
    „Marine wirbt um Schulabbrecher“
    Foto zum Bericht ansehen; passt einfach nicht zusammen…

    „Can Alacam hat bei der Bundeswehr den Hauptschulabschluss gemacht. Jetzt will er länger bei der Marine bleiben.“
    ————–
    Welche Marine denn? Die U-Boote sind alle in der Werft und die Fregatte F-125 wurde wegen Mängel nicht abgenommen. Nur Schlauchboot in Seenot und Neger retten im Mittelmeer könnte funktionieren.
    https://www.shz.de/deutschland-welt/wirtschaft/marine-misere-deutschlands-u-boote-sind-alle-kaputt-id18112221.html

  20. Witzig geschrieben, Herr Bartels, aber deshalb trotzdem zum Heulen! Allerdings ist Humor ein sanftes Kissen, um die grausame Realität ein bisschen abzufedern, aber wirklich nur ein bisschen.

  21. Messerattacken nur Heute

    Ich habe bei 20 aufgehört zu zählen.

    Araber
    https://www.focus.de/regional/trier/konz-prozess-rathaus-mitarbeiter-in-konz-mit-messer-bedroht_id_8382278.html

    https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/Streit-eskaliert-in-Lokal-19-Jaehriger-zueckt-Messer;art372474,9596271

    Araber
    http://www.bild.de/regional/hamburg/messer/so-war-der-messerstecher-von-barmbek-bis-zu-seiner-tat-54629782.bild.html

    Araber
    https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Junger-Mann-in-Durlach-mit-Messer-verletzt-Polizei-sucht-Zeugen;art6066,2180280

    https://www.express.de/koeln/ploetzlich-zueckte-einer-ein-messer-kneipenschlaegerei-in-koelner-city-voellig-eskaliert-29570398

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83137836/mann-mit-messer-verletzt-polizei-sucht-zeugen.html

    https://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-18Jaehriger-in-Hinterhof-gezogen-und-mit-Messer-verletzt-_arid,1210501.html

    http://www.hessenschau.de/panorama/zahl-der-messerattacken-in-hessen-gestiegen,messerangriffe-zahlen-100.html

    http://www.heute.at/oesterreich/wien/story/Wiener-Messer-Raeuber–16–stellte-sich-und-leugnet-40912830

    http://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Messer-und-Widerstand-bei-Faschingsparty-id44015961.html

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Mit-Messer-auf-Opfer-losgegangen-Brutaler-Raubueberfall-in-Erfurt-876246876

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article172947011/Mann-attackiert-unvermittelt-Passanten-mit-Messer.html

    https://www.rnz.de/wissen/gesellschaft_artikel,-waffen-im-haushalt-kalter-stahl-wenn-taeter-zum-messer-greifen-_arid,334295.html

    http://www.mein-krefeld.de/die-stadt/jugendliche-mit-messer-bedroht-und-ausgeraubt-aid-1.7353945

    https://www.rheinpfalz.de/lokal/landau/artikel/karlsruhe-betrunkener-19-jaehrigermit-messer-verletzt/

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83137836/mann-mit-messer-verletzt-polizei-sucht-zeugen.html

    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/schildesche/22044956_Raeuberduo-bedroht-Opfer-in-Bielefeld-mit-Elektroschocker-und-Messer.html

    https://www.focus.de/regional/oberhausen/polizeipraesidium-oberhausen-unbekannter-bedroht-frau-mit-messer-festnahme_id_8380945.html

    https://live.goslarsche.de/post/view/5a6e22f3a2cc515bc8cfa07c/Salzgitter/Jungen-Mann-mit-Messer-bedroht

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.prozess-um-messerstecherei-in-waiblingen-ein-blick-fuehrt-zu-einem-lebensgefaehrlichen-kampf.b9d8e070-99a7-4235-9657-5798619d0cdc.html

    https://www.wochenblatt.de/polizei/regensburg/artikel/224521/messerattacke-am-st-kassiansplatz-angeklagter-will-befehl-von-gott-erhalten-haben

  22. ..„dass die Bundesregierung sich bis heute verweigert Auskunft darüber zu geben,….

    Zieht sie aus ihrem Fuchsbau.

    Niemand darf sich mehr verstecken dürfen und im Dunkeln munkeln..

  23. Am liebsten würde ich sofort diese Land verlassen,
    denn Biodeutsche, die noch kein Opfer von einem Mohammedaner geworden sind und deswegen kein Empathie für der Opfer Leid und Schmerz aufbringen können lachen die Opfer aus und nennen die Opfer ‚rassistisch und fremdenfeindlich‘ wenn die sich äußern:
    als Deutsche empfinde ich mich versetzt in eine Zeit des brutalsten, psychogewaltätigsten Umgang von Biodeutschen an Biodeutschen, ich möchte nicht an diesem Erleben von Biodeutschen miteinander einer solchen Zeit partizipieren, doch jetzt ist es wieder soweit, meine Verachtung gilt den Biodeutschen die den biodeutschen Opfern das antun obwohl die Geschichte lehrt ’nie wieder‘ 🙁

  24. Mit der GroKO Haram kommt auch das: Das „Impulspapier des 9. Integrationsgipfels“:

    „Das Ziel des Impulspapiers ist es nicht, den Bürger, die Bürgerin zu integrieren, sondern Gruppenrechte zu institutionalisieren.
    So wie die Islamverbände immer wieder ihre religiösen Rechte wie auf das öffentliche Beten oder Schächten als Kollektivrecht einfordern, soll nach diesen Vorstellungen das Staatsziel „Teilhabe am Haben und am Sagen“ im Grundgesetz als Kollektivrecht verankert werden.
    Darüber hinaus will das Impulspapier die institutionelle Teilhabe von Migranten gemäß ihrem Bevölkerungsanteil, ihrer Religion und Ethnizität. Man fordert eine Quote für Migranten in Institutionen und Führungsetagen, analog der Frauenquote.

    Sogenannte „Vielfaltsberater*innen“ der Migrantenorganisationen (MO) sollen unter Anleitung einer Art Zensurbehörde mit dem Titel „Nationaler Rat zur interkulturellen Öffnung“ die Standards zur Interkulturellen Öffnung (IKÖ), die „IKÖ-Checks“ durchsetzen. Man stellt sich wohl so etwas wie ein „Halal“-Zertifikat vor, mit dem das vom islamischen Glauben „Erlaubte“ gekennzeichnet wird. Selbst Gesetze sollen, bevor sie vom Deutschen Bundestag beschlossen werden können, ein IKÖ-Siegel benötigen. Das ist der Versuch, die Parallelgesellschaft auf Staatsebene zu etablieren. Die Migrantenorganisationen wollen ein Veto in Schlüsselstellungen und Entscheidungen in Politik und Gesellschaft. Das ist keine Teilhabe, das ist Landnahme.

    Das Impulspapier der Integrationsbeauftragten ist ein sprechendes Beispiel dafür, was passiert, wenn man Migrantenorganisationen und ihren Helfern in den Parteien die Integrationspolitik überlässt. Sie formulieren ihre Ziele selbst und verteilen die Gelder untereinander.
    Es ist eine Integrationsindustrie entstanden, die weitgehend politisch unkontrolliert Millionensummen solchen Projekten zuschiebt, die die Parallelgesellschaft verfestigen, statt sie aufzulösen. Es geht den organisierten Migranten und ihren Lobbyisten nicht darum, dass die Zuwanderer sich anstrengen, um hier anzukommen, sie sollen sich nicht fragen, was sie für dieses Land tun können, sondern es geht allein um das „Haben und Sagen“, um Partizipation ohne Gegenleistung: Partizipation ohne Integration.“

    http://www.derhauptstadtbrief.de/cms/118-der-hauptstadtbrief-139/1182-zur-abstimmung-steht-der-masterplan-fuer-eine-andere-republik

  25. Ich bin jetzt kein Mathematiker, aber trotzdem fällt mir gerade was auf:

    Die Menschheit besteht zu etwa 50:50 aus Männer und Frauen – Grüne jetzt mal nicht mitgerechnet.

    Wenn ich mir als Mann bis zu vier Frauen an den Herd stellen darf, Frauen aber nur jeweils einen Besitzer haben dürfen, dann geht die Rechnung am Ende doch nicht auf, oder übersehe ich gerade was?

    Wie solln das gehn?

  26. Der Fernseh-Star wurde wegen Marihuana angezeigt. „In einem Prozeß könnte ich meine Unschuld beweisen. Doch („EROL SANDER“) als öffentliche Person in so ein Verfahren hineinzugehen, ist langwierig und schmutzig, das will ich Familie und Freunden nicht antun- Dann zahle ich eben 25 200 Euro Strafe und bin halt vorbestraft“, erklärt er seine Entscheidung.
    „IST DIE WAHRHEIT NOCH VIEL SCHLIMMER?“
    Vor 1 Tag:
    https://intouch.wunderweib.de/erol-sander-dunkles-geheimnis-78952.html
    Strafbefehl wegen
    Marihuana-Besitzes
    … und Einstellung des Verfahrens wegen Körperverletzung
    Vor 3 Wochen:
    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/erol-sander/strafbefehl-wegen-drogenbesitz-54414818.bild.html

  27. angrree
    29. Januar 2018 at 18:59
    Aber hier wieder eine gute Nachricht: Der Untersuchungsausschuss Merkel wird akribisch vorbereitet.
    ++++

    Für mich ist klar, dass die Zonenmastgans wegen vorsätzlicher Schädigung des Deutschen Volkes ins Gefängnis muß!
    Sie hat ihren Amtseid gleich mehrfach gebrochen!

    Leider ist die Judikative in Deutschland aber zur Hure der Legislativen geworden.
    Deshalb wird es keine Verurteilung geben!

  28. hhr 29. Januar 2018 at 18:47

    Wenn die Öffentlich-Rechtlichen kippen, dann kippen all die Institutionen, die parasitär vom Gebührenzwangssystem leben. Auch Institue und Verbände usw., die nicht direkt GEZ-Gebühren erhalten, aber vom Politpersonal abhängig sind.
    Dass die in den letzten Monaten nochmal auf den Putz hauen- nachvollziehbar.

  29. Und der Wandel wird immer perverser und abartiger!

    Der GEZ SWR bereitet uns mit einer Sexologin (kann man so was studieren?) auf die aufkommende Vielweiberei bzw. das Vögeln mit mehreren Partnern vor

    Kommt bestimmt bald auch auf dem GEZ-KIKA!

    Da bekommt Anna-Lena dann erklärt wo Kevin-Lukas seinen Schwanz reinstecken soll, wenn in der Vagina schon der Lümmel von Leon-Maximilian drinn steckt!

    Und das ganze dann natürlich auch für unsere Merkel Mohammeds!
    Obwohl die ja schon in der Koranschule lernen, dass es für den Djihad wichtig ist seinen Samen in möglichst viele Frauen reinzupumpen, um somit die Ausbreitung des Islam in Deutschland zu beschleunigen und die Kindergeldkassen der der westlichen Kuffar leerzusaugen.

    https://www.swr3.de/-/id=4650672/1gz2goo/index.html

  30. Wenn Moslems an der Schule sind, sind Kindheit und Jugend ruiniert!

  31. Kirpal 29. Januar 2018 at 19:03
    Gestern, Süddeutsche Großstadt, ich, Lust auf einen Burger… Gehe also zu Burger King (das zweite mal in meinem Leben im Fastfoodladen eine „Familie“, also die Inhaber, Inder oder Pakistaner würde ich sagen… verstehen so gut wie kein Wort deutsch… bekomme dann auch gleich das falsche Essen Egal.
    […]

    Ich habe vor 3 Wochen meinem früheren Lieblingsimbiss, der einem Deutsche gehörte, nach Jahren der Treue für immer den Rücken gekehrt, seit dort nur noch orientalische Gastronomiefachkräfte arbeiten.
    Die Pommes stehen dort inzwischen ständig offen im Raum , anstatt sie kühl zu lagern und die Fachkraft langte mit erkennbar ungereinigten schwarzen Fingernägeln und Fingergelenken mit der bloßen Hand in die offene Schüssel mit den Pommes und warf sie in das Ölbad.
    Nee danke.

  32. Sehr guter und realistischer Beitrag, der die jetzige Situation in Germanistan auf den Punkt bringt. Eines hat Herr Bartels bei der Aufzählung der Gehirnwäsche-Sendungen im Deutschen Staats-TV allerdings vergessen, die Dauerberieselung mit Holocaustsendungen auf allen Kanälen, 24 Stunden rund um die Uhr. Der Schukdkomplex der Deutschen muß unbedingt aufrecht erhalten werden, selbst wenn die Generation der dafür Verantwortlichen längst ausgestorben ist. Gerade gestern wieder bei Anne Will, da durfte eine 93 jährige Auschwitz-Überlebende uns Deutsche pauschal als Nazis, Rassisten und Antisemiten beleidigen, während über den importierten, muslimischen Antisemitismus illegaler Einwanderer, der z.Z. viel ausgeprägter ist, kaum ein Wort verloren wurde.
    P.S.
    Wenn man bedenkt, daß diese 93 jährige Greisin ihrer Erzählung nach in Auschwitz grausam gelitten hat und schwerste Zwangsarbeit leisten mußte, ist es doch erstaunlich, welch hohen Alters und guter Gesundheit sie sich erfreuen kann. In meinem Verwandten-Kreis ist bisher niemand so alt geworden.

  33. Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 19:10
    Wenn ich mir als Mann bis zu vier Frauen an den Herd stellen darf, Frauen aber nur jeweils einen Besitzer haben dürfen, dann geht die Rechnung am Ende doch nicht auf, oder übersehe ich gerade was?

    Wie solln das gehn?
    ***************************************

    Das mit den 4 Frauen pro Mann gilt nur für mohammedanische Länder. Und nur reiche Männer können sich Frauen leisten.
    Die zu kurz gekommenen mohammedanischen Männer ohne Frauen kommen dann nach Germoney und haben die freie Auswahl.
    Überall laufen ja irgendwelche „herrenlose“ Frauen rum!

  34. @ Cendrillon 29. Januar 2018 at 18:44
    „moderatorin-charlotte-maihoff-kuendigt-bei-tagesschau-und-wechselt-zu-rtl“

    danke, auffaellig die fuer hier ungewoehnlichen gesichtszuege.
    „Charlotte Maihoff wurde im Saarland geboren und wuchs dort auf.
    Ihre deutsche Mutter ist Ärztin, ihr Vater ein Unternehmer aus Ghana.“

    warum hat sie den namen der deutschen mutter gewaehlt ?
    HATTE SIE/ELTERN WAS GEGEN GHANAISCHE NAMEN, ist sie etwas ein … ???

    das hat die abendbrotzeitung nicht gefragt, die frage ergibt sich aber.

  35. Die Völkermörder und Volksverräter Merkel & Schulz haben nun 4 weitere Jahre Zeit, ihr vernichtendes Höllenwerk fortzusetzen. Und sie werden jede Minute nutzen, um Deutschland endgültig den Todesstoß zu versetzen! Merke: Verbrecher bekämpft man nicht mit dem Wahlzettel, sondern mit polizeilicher Gewalt! Deutsche – ans Werk!

  36. Man müsste über Nacht 5 Millionen männliche Steinzeitmoslems in dieses Land kippen, bis es überall brennt, anders ist die große Schafherde nicht mehr zum Aufwachen zu bringen und der Irrsinn wohl nicht mehr zu stoppen.

  37. Bartels hatte früher mal so etwas, das man Stil nennen konnte. Heute ist sein Geschreibsel nur noch platt und gänzlich ohne Stil.

  38. „Ja, was? Städte, werden längst weitgehend von Clans beherrscht“
    ——————————————

    Neulich in der Bahn kam ein Kerl Marke Asylant, deutschunkundig, und legte allen Leuten ein Paket ja-(Rewe)Taschentücher auf den Sitz mit vorgedrucktem Kärtchen dazu. Text: Ich bin alleinerziehender Vater von 3 Kindern und bitte um eine Spende indem Sie meine Taschentücher kaufen!

    In seinem Rucksack, in den ich einen kurzen Blick erhaschte, befanden sich haufenweise Tempotuch-Pakete. Als er die Bahn verließ klimperten die EURO-Stücke in seiner Blechdose.

    Ein empörter Fahrgast sagte: „Einen Fahrschein hat der bestimmt auch nicht!“ Ein anderer: „ Bald gibt es hier mehr Schwarze als Weiße!“

    Ich machte mir eher Gedanken wie der fleißige Vater wohl seine Steuererklärung macht! Ob das wohl derjenige auch für ihn erledigt, der ihm seine Kärtchen im perfekten Deutsch gedruckt hat! Und fragte mich, ob bei Straßenverkauf keine Steuern anfallen, man auch kein Gewerbe anmelden muss. Man geht einfach auf die Gasse und verkauft seinen Krempel, kann auch geklaut sein, und den Gewinn steckt man einfach ein! – So geht das!!

  39. Geiles Bild. Und der Beweis, dass Minus mal Minus nich Plus sein muss.
    Geteilte Freude ist doppeltes Leid …

  40. Die närrische Saison steht vor der Tür. Da ist äußerste Vorsicht geboten! Die Moralwächter, Freizeitblockwarte und Hobby-Zensoren haben bereits die Messer gewetzt:

    WIESBADEN. SPD und Linkspartei haben mit Empörung auf eine Karnevalsrede von Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) reagiert. Beuth hatte am Wochenende während einer Fasnachtsveranstaltung in seinem Heimatort Taunusstein in einer Büttenrede einen Witz über minderjährige Flüchtlinge gemacht. Wörtlich sagte er:

    „Schwer gedrückt, wenn Migration ins Zentrum rückt. Vor dem Flüchtlingsverwalter verschleiert mancher gern sein Alter. Das stellt unseren Staat fast bloß, macht Bürger ganz verständnislos. Manch Flüchtling in ’nem Jugendheim, könnt’ fast eher Rentner sein.“

    Linken-Fraktionschefin Janine Wissler warf dem Innenminister daraufhin vor, minderjährige Flüchtlinge verspottet zu haben. Seine Rede sei „grauenvoll“ gewesen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen schrieb auf Twitter: „unterirdisch“.

    Muahahaaaaaaa…. sehr gut, Herr Innenminischter. Sie haben es doch tatsächlich gewagt minderjährige Flüchtlinge zu verspotten. Freuen wir uns mal auf die ein oder zwei mutigen Faschingsrecken, die es wagen politisch-nicht korrekte Fassnachtsreden zu halten. Viele werden es nicht sein. Die beruflich-moralisch-gesellschaftliche Totalvernichtung droht.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/innenminister-provoziert-mit-witz-ueber-fluechtlinge/

    PS
    Haben Sie sich schon untertänigst entschuldigt, Herr Innenminister! Ab in den Staub und Busse tun.

  41. jeanette 29. Januar 2018 at 19:21
    „Ja, was? Städte, werden längst weitgehend von Clans beherrscht“
    ——————————————
    Neulich in der Bahn kam ein Kerl Marke Asylant, deutschunkundig, und legte allen Leuten ein Paket ja-(Rewe)Taschentücher auf den Sitz mit vorgedrucktem Kärtchen dazu. Text: Ich bin alleinerziehender Vater von 3 Kindern und bitte um eine Spende indem Sie meine Taschentücher kaufen!
    In seinem Rucksack, in den ich einen kurzen Blick erhaschte, befanden sich haufenweise Tempotuch-Pakete. Als er die Bahn verließ klimperten die EURO-Stücke in seiner Blechdose.
    Ein empörter Fahrgast sagte: „Einen Fahrschein hat der bestimmt auch nicht!“ Ein anderer: „ Bald gibt es hier mehr Schwarze als Weiße!“
    Ich machte mir eher Gedanken wie der fleißige Vater wohl seine Steuererklärung macht! Ob das wohl derjenige auch für ihn erledigt, der ihm seine Kärtchen im perfekten Deutsch gedruckt hat! Und fragte mich, ob bei Straßenverkauf keine Steuern anfallen, man auch kein Gewerbe anmelden muss. Man geht einfach auf die Gasse und verkauft seinen Krempel, kann auch geklaut sein, und den Gewinn steckt man einfach ein! – So geht das!!


    War wohl ein merkelscher Einzelhandelskaufmann 🙂 frisch vom islamischen Lumpenbasar!

  42. Habe heute Morgen meinen Vater (82, Parkinson) zur 3 Wochen Reha gefahren. Dabei hatte ich ca.35 Seiten ausgefülltes Papier u. ca.40 Seiten kopiertes Papier. Dazu kamen in der Aufnahme nochmals ca.20 Seiten ausfüllbar. Als ich sagte, das man leichter in D reinkommt als zur Aufnahme, lachte die Sekretärin u. sagte: Das stimmt! 2 ,5 Stunden war die Personalaufnahme beendet.

  43. Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 19:10

    Ich bin jetzt kein Mathematiker, aber trotzdem fällt mir gerade was auf:

    Die Menschheit besteht zu etwa 50:50 aus Männer und Frauen – Grüne jetzt mal nicht mitgerechnet.

    Wenn ich mir als Mann bis zu vier Frauen an den Herd stellen darf, Frauen aber nur jeweils einen Besitzer haben dürfen, dann geht die Rechnung am Ende doch nicht auf, oder übersehe ich gerade was?

    Wie solln das gehn?
    ____________________________________

    Gute Frage…ach egal, Wir produzieren einfach Gummipuppen für den erhöten Bedarf an Zweit und Viertfrauen.

    Allerdings In der Optik von: Beate Tschäpe

  44. Jedes Wort stimmt. Aber das Irrwitzigste an all den Dingen: 87% der Deutschen finden das total super! Bekommen gar nicht genug, und da sie ohnedies nicht mehr wissen, wohin mit ihrem drückenden Bargeldüberhang, schenken Sie gerne alles an jeden Subhominiden, der gerade ihre Töchter geschändet oder ihre Söhne gemessert hat.
    Deutschland ist ein Irrenhaus im offenen Vollzug. Gut, das war es immer wieder in seiner Geschichte. Vom Hexenwahn bis zum Rassenwahn spannt sich der Bogen der durch Verblödung ausgelösten Tollheiten.
    Aber auf Massenverblödung folgt stets Massenvernichtung.
    Nun denn, viel Spaß beim Zusammenbrechen. Wie gewählt, so geliefert.

  45. Steppke030 29. Januar 2018 at 19:18
    Man müsste über Nacht 5 Millionen männliche Steinzeitmoslems in dieses Land kippen, bis es überall brennt, anders ist die große Schafherde nicht mehr zum Aufwachen zu bringen und der Irrsinn wohl nicht mehr zu stoppen.

    Diese Menschen werden kommen – gut, ein paar junge männliche analphabetische Schwarzafrikaner werden in Millionenstärke auch darunter sein – also alles halb so wird.

  46. @ zille1952 29. Januar 2018 at 19:16
    „…daß diese 93 jährige Greisin ihrer Erzählung nach in Auschwitz grausam gelitten hat
    In meinem Verwandten-Kreis ist bisher niemand so alt geworden.“

    sie war musikerin im KZ-Orchester, also ggue anderen gefangenen privilegiert.
    instrumente und musikanten vertragen keine kaelte, feuchte, staub und zwangshaltung.
    sie koennen nicht virtuos ueber tasten und klappen rasen. sie wirds besser gehabt haben,
    aber bekam natuerlich alles mit.
    ich habe aus fam. grund 3x KL in DEU besucht: Geht ganz tief rein und nicht mehr raus.

  47. 1. Kirpal 29. Januar 2018 at 19:03
    Gestern, Süddeutsche Großstadt, ich, Lust auf einen Burger… Gehe also zu Burger King (das zweite mal in meinem Leben : im Fastfoodladen eine „Familie“, also die Inhaber, Inder oder Pakistaner würde ich sagen… verstehen so gut wie kein Wort deutsch… bekomme dann auch gleich das falsche Essen Egal. War ein Erlebnis. Meine Begleitung meinte: „komme mir vor wie in London“… Naja, bis vor kurzem war’s hier noch anders, aber, was soll’s, ich sehe das mittlerweile so: wenn eine „Islamisierung“ bzw. eine anteilmäßig überlegene Zugehörigkeit zum Islam, denn dann irgendwann mal (ca. 2050 in Frankreich…) vollzogen ist… dann ham die doch auch nix von, weil, dann ist es hier so wie überall dort, wo der Islam dominiert: mittelalterlich und voller Gewalt
    ——————————————
    Guter Mann, ich glaube ich muss mal etwas nachhelfen.
    Das ist wie bei Mietnomaden, wenn alles versaut und ramponiert ist, dann zieht man weiter! Immer wieder auf der Suche nach etwas Neuem, was man runtersauen kann! Dorthin wo einen keiner kennt, wo es noch Leute gibt, die man noch nicht belogen und betrogen hat! Also neue Kundschaft, neues Spiel! – Wenn eine Firma nicht mehr läuft dann gibt es auch einen Neuen Standort, neuen Namen!

  48. SPD-Sarrazin hatte recht und hat recht immer mehr. Es muß irgend wann eine große Gegenbewegung geben, um die ganze Sache mit diesem Pack aus Afrika und Arabien wieder in Ordnung zu bringen. Wie sagte Churchill „Blut, Schweiß und Tränen“. So long!

  49. Die Fotomontage find ich lustig, wenn auch gruslig.

    Ich finde, dass zu den Demonstrationen weitere Aktionen kommen sollten, wie z. B. Buttons, Aufkleber, Fähnchen, etc., die alle inhaltlich auf eine politische Wende abzielen. Ich hab mir überlegt, die Deutschlandfahne (schwarz-rot-gold) ist z. B. ein dezentes Symbol, das sich auch ängstlichere Leute täglich im normalen Alltag anstecken können, ohne groß aufzufallen. Gibt es ja in allen Varianten, auch zum Aufnähen. Und man kann es auch selbst malen. Zudem kann man es – für mutigere – kombinieren mit Forderungen, wie z. B.
    – weg mit dem Merkel-Regime
    – Deutschland den Deutschen
    – Deutschland bleibt christlich und jüdisch
    – Familien-Zusammenführung ausschließlich im Herkunftsland
    – Deutsches Recht wieder herstellen
    – das Grundgesetz gilt für Alle (!!) hier
    – Deutsches Recht ist oberstes Recht in Deutschland
    – weg mit dem EU-Monster, stattdessen freie Abkommen
    – …….

    Ein spezielles Logo für die geforderte Wende wäre auch gut – etwas freundliches, das aber klar die nachdrückliche Ernsthaftigkeit der Forderung rüberbringt.

    Außerdem könnte doch PI ausgewählte Artikel inklusive der Leser-Kommentare veröffentlichen. Das könnte evtl. Geld in die Kasse spülen. Oder aber es gibt eine solche Zusammenstellung als PDF zum runterladen (evtl. auch in kleinerem, themenbezogenem Umfang), so dass Jeder (auch wer sehr sparen muss) ein paar verteilen kann, in Wartezimmern, Öffis, etc. unauffällig liegen lassen kann.

  50. @Martha 29. Januar 2018 at 19:18

    Herr Bartels beschreibt die Situation Germanistans haargenau so, wie sie jeder Bürger erlebt, der mit offenen Augen und klarem Verstand durch das Leben geht. Offenbar leben sie in einem anderen Land.

  51. Bartels auf Hochtouren! Wenn er so richtig ernst wird vermisst man seine bunte Ironie!
    Aber es stimmt, stimmt, stimmt ja alles!

  52. zille1952 29. Januar 2018 at 19:16

    Wenn man bedenkt, daß diese 93 jährige Greisin ihrer Erzählung nach in Auschwitz grausam gelitten hat und schwerste Zwangsarbeit leisten mußte, ist es doch erstaunlich, welch hohen Alters und guter Gesundheit sie sich erfreuen kann. In meinem Verwandten-Kreis ist bisher niemand so alt geworden.
    ———–
    Lesen Sie doch mal die beiden Varianten, welchen Rettern die Dame zuerst begegnete:
    https://www.fcstpauli.com/news/holocaust-ueberlebende-esther-bejarano-im-interview/ – hier den Russen und hier https://www.tagesschau.de/inland/esther-bejarano-101.html den Amerikanern

    Gut, man kann so ein einschneidendes Erlebnis natürlich schon mal „verwechseln“, immerhin ist all das lange her und die Geisteskraft läßt im Alter eben auch nach. Ich persönlich glaube jedes Wort, egal welche Variante grad erzählt wird – bin ja ein Gutglaubmensch.

  53. sorry bin noch nicht so firm im forum
    antwort auf kommentar: „In der Bundeswehr ist schon jeder vierte Soldat Moslem (25%).“

  54. #Das sanfte Lamm: urggggg….. Ja, ich habe mir als erstes nachdem ich das „Lokal“ verlassen habe die Hände desinfiziert :-), und wenn ich’s recht überlege, wird dieser Ausflug wohl auch einzigartig bleiben 🙂

  55. Marie-Belen 29. Januar 2018 at 18:53

    Die Schleier verziehen sich allmählich. Zu erkennen, wie sich in so kurzer Zeit unsere Wahrnehmung, Alltagsempfinden und das komplette Umfeld optisch verändert hat. Das wird keinem geistig gesunden Mensch erspart bleiben. Einige haben eine Vorstellung davon, was da auf uns zukommt.

    Denjenigen, die weiterhin verdrängen und sich jeden Tag belügen lassen, besonders durch sich selbst, denen ist nicht mehr zu helfen.

  56. Herrlich,Akif und Bartels könnten doch glatt von der Schreibweise seelenverwandt sein, oder vielleicht doch Zwillinge??
    Und täglich grüßt der Quotenneger, ob Werbun, ob Dummi-Serie oder DSDS.
    Bohlen zieht nur noch den Schwanz ein, wenn irgendwelche Affen im Dschungel von den Bäumen fallen und mit spastischen Zuckungen und FickiFicki Gesang sich den Recall erpressen, äh ersingen!
    Da Waschen irgendwelche Neger in Waschmittel-Werbungen , die in ihrer Heimat wohl nie eine Waschmaschine je gesehen haben, und tanzen dann vor entzücken auf den Waschmaschinen!
    Wirklich, das ist doch Realität. Da quatschen kahlköpfige Neger mit Taucherbrille jeden Tag bei VOX um 20.00 nur Dünnpfiff, wechseln sich dabei mit einer Nina Bott immer ab, die einen Vertrag wohl mit der Altkleidersammlung abgeschlossen hat. Da labbern auf SPD Wahlveranstaltungen Negers und leben die SPD ,insbesondere Gabriel für seine Leistungen. Deutsch haben die Negers bis heute nicht gelernt.
    Am besten ist für mich bis heute die Werbung aus China, die lassen sich nicht vorschreiben, was oder wie sie Werbung machen dürfen.
    https://www.youtube.com/watch?v=bUhGRm7yDQM
    https://www.youtube.com/watch?v=swJ0zhVJ8DU
    Der zweite ist für mich einfach nur herrlich…………………………………………

  57. Ach nee, jetzt weinen die armen Südländer, weil die Cottbusser vorsichtiger geworden sind, und Südländer komisch angucken…:

    Junge Ausländer „Viele von uns überlegen, Cottbus zu verlassen“
    Von Ibrahim Naber, Cottbus | Stand: 17:52 Uhr | Lesedauer: 5 Minuten

    Cottbus ist in Verruf geraten. Messerattacken von Flüchtlingen und rechte Aufmärsche dominieren bundesweit die Schlagzeilen. Das Land Brandenburg reagierte und verkündete einen Aufnahmestopp für Asylbewerber in Cottbus. Sorgen hört man dieser Tage überall in der Stadt. Nicht nur bei deutschen Anwohnern, sondern auch unter Zugezogenen. Wir haben mit vier ausländischen Studenten über die Situation in der Stadt gesprochen.

    „Nach den ganzen Vorfällen ist das Leben hier gerade ein bisschen komisch, weil die Leute vorsichtiger geworden sind“ sagt Sükru, 27, Türke und Mitarbeiter an der TU Cottbus. „Viele gucken besonders Südländer mit schwarzen Haaren, so wie mich, komisch an. Man spürt die Blicke auf der Straße. Die Menschen fragen sich: Ist er auch einer von denen, die uns etwas antun wollen? Es ist schon sehr traurig, solche Blicke wahrzunehmen. Denn ich bin ja kein Gewalttäter. Es werden aber einfach alle in einen Topf geworfen.“

    (…weiterlesen nur gegen Cash:)
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172971538/Gewalt-in-Cottbus-Junge-Auslaender-ueber-die-Lage-in-der-Stadt.html

  58. Hitler hat die Juden vernichtet. CDU-SPD-Grüne macht dasselbe teilweise wieder nur mit anderen Leuten: Sie holt die Judenkiller und Judenhasser direkt rein. Dann sind sie wieder im Land. Schrecklich, was diese Berliner aus der Geschichte gelernt haben.

  59. Lesen Sie doch mal die beiden Varianten, welchen Rettern die Dame zuerst begegnete:
    https://www.fcstpauli.com/news/holocaust-ueberlebende-esther-bejarano-im-interview/ – hier den Russen und hier https://www.tagesschau.de/inland/esther-bejarano-101.html den Amerikanern

    Gut, man kann so ein einschneidendes Erlebnis natürlich schon mal „verwechseln“, immerhin ist all das lange her und die Geisteskraft läßt im Alter eben auch nach. Ich persönlich glaube jedes Wort, egal welche Variante grad erzählt wird – bin ja ein Gutglaubmensch.
    —————————————————————————————————–
    jetzt mal ganz ohne vorbehalt: von ALLEN meiner verwandschaft aus der zeit lebt schon lange keiner mehr. keine ahnung wie die ganzen KZ überlebenden das schaffen.

  60. Habe heute früh ein Kommentar bei Focus erfasst. Ich hatte binnen kurze Zeit über 100 „Daumen Hoch“. Jetzt nachgeschaut: 10.

    FOCUS ONLINE Magie

  61. Lieber Herr Bartels,
    je weiter Sie sich vom Boulevard-Stil (Marke Bild, RTL, Gala und Scheißa für die junge Frau) entfernen, desto besser werden Ihre Texte. Dieser hier ist ein sympathisches Beispiel dafür.
    Leider (!) beschreibt Ihr Text die Realität. Eine unscheinbare DDR-Funtionärin hat, noch keine 30 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung, Deutschland vom Erdboden getilgt und durch Downtown-Kabul ersetzt.

  62. …Die Nachrichten werden von Migrations-Mädels verlesen… wie wahr Peter Bartels.
    In der Berliner Abendschau liest eine richtige türkische Frau Doktor Nadya Luer sogar dem Zuschauer die Nachrichten vor. Zu mehr hat es wohl nicht gereicht. Ihr richtiger türkischer Name ist zwar Nadya Kutluer aber das soll der doofe deutsche Michel lieber nicht erfahren. Nette Episode während ihres Auftritts in der Abendschau am 28.1.17 als die Gute etwas über die Sprengung der Gethsemanekirche Kirche in der DDR verlesen hatte und der Beitrag anlief, hörte man im Hintergrund ihr befreiendes Kichern. Sagt wohl alles. Ja die Gläubigen und die Ungläubigen!

    Traurig aber, dass sich die Abendschau 2018 nicht traut, ihre Sprecherin mit dem richtigen Namen auftreten zu lassen. Die Gute hat viel Aufwand getrieben, da der echte Name kaum noch im Internet genannt wird! LoL Die scheint sich zu schämen!

  63. Cendrillon 29. Januar 2018 at 19:23

    WIESBADEN. SPD und Linkspartei haben mit Empörung auf eine Karnevalsrede von Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) reagiert. Beuth hatte am Wochenende während einer Fasnachtsveranstaltung in seinem Heimatort Taunusstein in einer Büttenrede einen Witz über minderjährige Flüchtlinge gemacht.

    Linken-Fraktionschefin Janine Wissler warf dem Innenminister daraufhin vor, minderjährige Flüchtlinge verspottet zu haben. Seine Rede sei „grauenvoll“ gewesen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen schrieb auf Twitter: „unterirdisch“.

    Wer kennt nicht „Ulli Nissen“, die SPD-Bundestagsabgeordnete mit Tourette-Syndrom?

    https://tinyurl.com/y7cm9m2d

  64. unglaublich 29. Januar 2018 at 19:38

    Berichtigung: das dämliche kichern der Frau Luer durfte man am 28.1.18 während der Abendschau vernehmen.

  65. Auch Erol Sander ist rein privat auch nur ein Moslem. Polizeieingriffe wegen Gewalt in der Ehe. So sind praktisch fast alle Ehen mit Muslimen. Im TV ein künstlicher TV-Star, privat nichts als ein brutaler muslimischer Primitivling. Selbst Affen benehmen sich besser zu ihren Frauen.

  66. Kommissar Baerlach 29. Januar 2018 at 19:36

    Habe heute früh ein Kommentar bei Focus erfasst. Ich hatte binnen kurze Zeit über 100 „Daumen Hoch“. Jetzt nachgeschaut: 10.

    FOCUS ONLINE Magie
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Vielleicht haben die bei den Kommentaren einen Algorithmus für „relative Daumen“. Wenn sich dabei in einem Zeitraum x überproportional viele Gutmenschen und Salonlinke einloggen, geben die den bereits vorhandenen Gutmenschen-Kommentaren ihre Daumen-hoch, was die Meldungen von uns Bösmenschen, als noch mit Hirn, dann in der positiven Gewichtung wieder absenkt. … Nur ein Scherz. Aber freilich manipulieren sie auf Deibel-komm-russ!

  67. >>HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 29. Januar 2018 at 19:12
    hhr 29. Januar 2018 at 18:47

    Wenn die Öffentlich-Rechtlichen kippen, dann kippen all die Institutionen, die parasitär vom Gebührenzwangssystem leben. Auch Institue und Verbände usw., die nicht direkt GEZ-Gebühren erhalten, aber vom Politpersonal abhängig sind.
    Dass die in den letzten Monaten nochmal auf den Putz hauen- nachvollziehbar.<<

    Nicht zu vergessen: Die Vereine der Fußball-Bundesliga. Die erhalten schließlich gigantische Summen aus dem GEZ-Topf. In diesem Lichte wird auch der Amoklauf des Frankfurter Fußball-Hansels gegen die AfD verständlich, oder? Es geht denen nämlich ans Eingemachte, falls die GEZ-Zwangsgebühren gekippt werden.

  68. Tolle Arbeit. Kleiner Teil in Deutschland. Zeitreise über wenige Stunden:
    Schade, dass kein Spitzenpolitiker (Merkel…) einmal mittendrin ist, Schade!!!
    ____________________________________________________
    Kommissar Baerlach 29. Januar 2018 at 19:05
    Messerattacken nur Heute

    Ich habe bei 20 aufgehört zu zählen.

    Araber………………………………………………………………….ff

  69. Im Nachbardorf gabs wohl keinen Schokopudding, bzw ist halt irgendeine Laus über die Leber ….
    http://www.nordbayern.de/region/dinkelsbuehl-feuchtwangen/matratze-in-asylbewerberunterkunft-fangt-feuer-1.7157679

    angrree 29. Januar 2018 at 18:59; 1,5Mio ist wohl leicht untertrieben, selbst der Kehrwert dürfte wesentlich zu wenig sein. Im August 2015 kamen an einem Wocheende in München 40.000 an, heisst täglich 20.000 was umgerechnet aufs JAhr bereits 7,3Mio ausmacht. Zugegeben wurden 2Mio 1,1(99.999)Mio in Bearbeitung sowie 0,7(99.999) in Warteschleife. 2016 wurden 1 mio zugegeben. Wieviele letztes Jahr kamen konnte ich noch nirgends finden, dafür stand heute drin, wieviele Abschiebungen passiert sind,
    Irgendwas um die 23.000 warens wimre. Wenn ich an den Pressewirbel denke, den die Ausweisung von 50, tatsächlich bloss 18 im Februar erzeugte, dann erscheinen mir schon 230 sehr hoch. Das werden wohl eher die verschickten Brieferl gewesen sein, statt tatsächliche Abschiebungen. Grade Sat1, Ruhrpottwache, typischer moslem als Polizist.

    Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 19:10; Die Natur richtets dann häufig so ein, dass die Anzahl derer die geboren werden dem Bedarf angepasst wird. Nach nem Krieg kommen überwiegend Männer zur Welt, in Moslemgesellschaften mit Vielweiberei halt tendenziell mehr Frauen. Wenigstens wenns auf natürliche Weise ohne Untersuchung abläuft. Tatsächlich konnte man schon häufiger lesen, dass dann die Mädchen abgetrieben werden, das soll ja auch in China mit 1Kind Politik so sein.

  70. mistral590 29. Januar 2018 at 19:35

    Herrlich,Akif und Bartels könnten doch glatt von der Schreibweise seelenverwandt sein, oder vielleicht doch Zwillinge??
    +++++++++++++++++++
    Nein, könnten sie nicht! Akif kann schreiben. Herr Bartels lernt es gerade. Aber es geht erfreulich schnell.
    (Beim Axel-Springer-Verlag gibt es extra Journalisten-Schulen. Da verlernt man das Schreiben professionell. Und nicht nur das! Auch, wie man zu dem kommt, worüber man schreiben möchte, verlernt man dort. Aber Herr Bartels scheint umzulernen. Wie erfreulich!
    Die Texte sind schon viel besser lesbar, auch von der Schriftoptik her.

    Tipp: Weniger Großbuchstaben, weniger Anführungszeichen.
    Wir brauchen die hier nicht mehr, denn wir haben gesamtdeutsch in zwei Jahren gelernt, wofür die DDR-ler ostdeutsch 40 Jahre Zeit hatten: Orwell-Sprech auf Deutsch rückzuübersetzen. Zwischen den Zeilen lesen können.

    Wir setzen ja auch nicht Gutmensch in Anführungszeichen. Jeder von uns weiß, dass es ein Ausdruck für Arschloch ist.

  71. Ich persönlich habe die Hoffnung aufgegeben und glaube, dass wir unseren Kindern und Enkeln ein Land hinterlassen, das weit schlimmer ist als jenes, das am 3.Oktober 1990 von der Landkarte getilgt wurde.
    Nomen est Omen (oder so):
    Ich nenne mich nicht nur so in diesem Blog- ich tue es auch.
    Mein Sohn hat in einem freien Land Osteuropas studiert und keinen Bock, sein Leben in einer Diktatur zu verbringen. Okay, er verdient zunächst vielleicht weniger als in Buntland, aber es gibt Dinge, die einen höheren Wert haben als 500 Euro mehr im Monat:
    Freiheit zum Beispiel.
    Wir Alten folgen ihm in wenigen Jahren.
    Aber ich hoffe inständig, dass all die Schleimer, ohne die der Untergang unserer Heimat gar nicht möglich gewesen wäre , irgendwann doch zur Verantwortung gezogen werden.

  72. Nach letzten Meldungen soll die Union beim „Familiennachzug“ gegenüber der SPD eingeknickt sein. Merkel ist alles egal, wenn sie sich nur etwas länger an die Macht klammern kann. Dafür verrät sie gerne die Zukunft Deutschlands.
    Die Abrechnung kommt dafür hoffentlich im Herbst bei den LTWs in Hessen und Bayern!

  73. Michel Houellebecqs „Unterwerfung“ wird im Zeitraffer Realität, wirkt fast gruselig.
    In seinem Buch vereinigen sich die Moslems und die Linke, um gemeinsam einen
    Präsident des Front National zu verhindern. Der erste muslimische Präsident Frankreichs
    wurde gewählt und die Unterwerfung im Alltag begann.

    Was könnte man ob ähnlicher Lage denn überhaupt noch tun?

    So wie in Serbien? Welche zwar schmerzhaft ihr Kosovo (10%) an den Islam verloren aber dafür im restlichen Serbien (90%) frei ohne Islam leben können?
    NRW aufgeben ?
    Eine andere Version wurde gestern auf Tichy angedacht, nämlich eine Abspaltung. Bayern, Österreich, Sachsen und Thüringen bilden sich als neuer Staat. Klang wie Utopie, wurde aber langfristig nicht ausgeschlossen. Quasi ein Reset. Neuanfang mit klarer Ansage und relativ ähnlicher Mentalität der Bevölkerung.

    Der Kessel kocht bis der Deckel durch die Bude fliegt.

  74. ich gehöre auch zu denen, die gestern in Erfurt zur Demo waren, auch wenn ich in Bayern wohne.
    Die ca. 3000 Menschen auf dem Domplatz kamen aus ganz Deutschland. Höcke bedankt sich bei allen, die weder Zeit noch Müh gescheut haben um an dieser Demo teilzunehmen.
    Höcke in seiner Rede:
    “ in der nächsten Legislaturperiode werden 1 Mill. Einwanderer kommen, d.h. die Hälfte der Einwohnerschaft von Thüringen…..,
    30 Mill. Menschen werden jährlich in Afrika geboren, wenn zu uns 1. Mill. junge Männer aus Afrika kommen, dann ist das eine Geburtenrate von 2 Wochen!“
    2011 betrug der Anteil von Ausländer – HartzVI- Empfänger 19%,
    2016 mit 1,5 Mill. dann schon 25% und im Jan.2018 sind es bereits 2 Mill., also jeder 3. Hartzler ist ein Ausländer!
    Höckes letzte Worte: „….wir scheitern nicht an dem Islam. wir scheitern an uns selbst.
    Wenn wir scheitern, dann an unserer Dekadenz. Die müssen wir überwinden….“
    Recht hat er!
    Ich hätte mir gewünscht, dass nicht 3000 Leute sondern das doppelte und dreifache nach Erfurt gekommen wären!
    Die meißten Deutschen haben immer noch nicht begriffen, wie schlimm es jetzt schon um ihr Land steht.

  75. Mic Gold 29. Januar 2018 at 19:32

    Sehr vernünftig. Ich glaube grundsätzlich jede Geschichte von Überlebenden. Das muss ich schon um mich nicht strafbar zu machen.

  76. Ich bleibe bei meiner Aussage,daß dieses Jahr der Anfang vom Ende ist. Diesen Irrsinn hält keine Volkswirtschaft aus.

  77. Alvin 29. Januar 2018 at 19:42

    Auch Erol Sander ist rein privat auch nur ein Moslem. Polizeieingriffe wegen Gewalt in der Ehe. So sind praktisch fast alle Ehen mit Muslimen. Im TV ein künstlicher TV-Star, privat nichts als ein brutaler muslimischer Primitivling. Selbst Affen benehmen sich besser zu ihren Frauen.
    ++++++++++++++++
    Und das geht grandios an der Problematik vorbei!
    Es ist nicht Aufgabe eines Mannes, sich gut gegenüber (s)einer Frau zu benehmen. Es ist seine Aufgabe, ihr Grenzen zu setzen.
    Erol Sander oder wie immer dieser Türken-Kauz in der Realität heißen mag, meinetwegen Mohammed Üzügü, ist eine Figur, die einem erfolgreich verblödeten deutschen TV-Publikum vorgaukeln soll, es gebe am Bosporus noch den Staat, den einst Kemal Atatürk zu etablieren versuchte. Es gebe noch Kopftuch-Untersagungen in öffentlichen Gebäuden. Es gebe noch Lachen bei den Frauen. Es gebe noch Kunst bei den Männern.

    Ja, aber freilich trägt Erol Sander zu diesem Behufe nicht den zotteligen Ziegenbart der Taliban, sondern tritt adrett rasiert als Schwiegermuttis Liebling auf. Dann stellt man eine D-Movie-Darstellerin wie die Menopausen-Matrone Christine Neubauer (Neugebauer?) dazu. Schon ist das Traumschiff-Publikum in seinem Element.

  78. PB hat ein grosses Talent, die Lage treffend zu beschreiben.
    I have dann ummer A big dream!

    Immer wenn ein Bild der Berliner Raute erscheint, sehe ich eine rite Raute auf deren Stirn aufflammen.
    Das erinnert mich dann immer an den Kain aus der paradiesischen Familie der Merkeligen Kasners.
    ich wache dann immer Schweissgebadet auf und reinige mich mit gutem deutschen Wasser. Aus der Dusche kommt ja noch kein KCN.
    Darüber bin ich dann immer hinterher ganz harmlos glücklich.

  79. Wir brauchen keine Flüchtlinge, oder so etwas was hier rein kommt. Wir brauchen mehr Deutsche und sollten unseren eigenen Nachwuchs fördern. Geburtenraten von Deutschen ist viel zu gering.

  80. Jawohl Herr Bartels, das ist schon eher Ihr Genre und nicht „Bares für Rares“. Obwohl man als Kenner der Materie schon das ein oder andere Mal schmunzeln konnte….

  81. @Bin Berliner 29. Januar 2018 at 19

    Gute Frage…ach egal, Wir produzieren einfach Gummipuppen für den erhöten Bedarf an Zweit und Viertfrauen.

    Allerdings In der Optik von: Beate Tschäpe

    Lass mich in Ruhe mit den V-Männern. War am Anfang lustig, aber irgendwann willste mal was Richtiges.

  82. Ich finde das obige Bild sehr hübsch. So sieht die Zukunft aus.
    Nein, ich meine nicht Bartels am Ende des Textes.

  83. @ prinzenjunge 29. Januar 2018 at 19:56 : „Die meißten Deutschen haben immer noch nicht begriffen, wie schlimm es jetzt schon um ihr Land steht.“

    Das dicke Ende kommt noch und dann wird es wieder eklig!

  84. unglaublich 29. Januar 2018 at 20:11
    @ prinzenjunge 29. Januar 2018 at 19:56 : „Die meißten Deutschen haben immer noch nicht begriffen, wie schlimm es jetzt schon um ihr Land steht.“

    Das dicke Ende kommt noch und dann wird es wieder eklig!
    eklig ist es schon jetzt….

  85. @Peter Bartels: Obwohl ich dem Artikel prinzipiell zustimme, ist Ihre Aussage: „In der Bundeswehr ist schon jeder vierte Soldat Moslem (25%).“ einfach – noch – Unsinn. Liest man die Quelle FAZ, steht dort etwas anderes. Diese fehlende Sachlichkeit ist schlecht, denn wenn man dermaßen mit „Fakten“ ausgerüstet in eine Diskussion mit linksgrün Versifften geht, sieht man schnell alt aus.

  86. yugoslawe 29. Januar 2018 at 20:02
    Wir brauchen keine Flüchtlinge, oder so etwas was hier rein kommt. Wir brauchen mehr Deutsche und sollten unseren eigenen Nachwuchs fördern. Geburtenraten von Deutschen ist viel zu gering.
    Natuerlich braucht ihr die nicht!! Deutschland ist das am dichtesten besiedelte Land Europas mit 235 Einwohner pro sq/km…. alles zubetoniert und zersiedelt.

  87. @ Martha 29. Januar 2018 at 19:18

    Bartels hatte früher mal so etwas, das man Stil nennen konnte. Heute ist sein Geschreibsel nur noch platt und gänzlich ohne Stil.

    Ich meine, Bartels machte auch als Chefredakteur bei BILD kein Germanistik-Kolloquium.

    Daher mein Tip: Versuche deine Empörung zu verdrängen und konzentriere dich auf das Inhaltliche. Und wenn da was falsch ist, dann nur los, Nur allgemeines Genöle erfreut nicht den interessierten Zeitgenossen,

    Denn das hört der jeden Tag beim Staatsfunk und der Kartellpresse.

  88. Ich will meine Heimat zurück, ich will, das mein Sohn so aufwächst, wie ich es auch konnte. Was in den letzten 2 Jahren
    geschehen ist, muss wieder rückgängig gemacht werden, es muss. Was haben wir denn noch, wenn wir keine Heimat haben, kein zu Hause im eigenen Land Fremde sind. Was in Dresden war, ist gut und hoffentlich erst der Anfang. In jeder Stadt müssen friedliche Demos stattfinden, wöchentlich, überall.

  89. Cendrillon 29. Januar 2018 at 19:23

    Die närrische Saison steht vor der Tür. Da ist äußerste Vorsicht geboten! Die Moralwächter, Freizeitblockwarte und Hobby-Zensoren haben bereits die Messer gewetzt:

    WIESBADEN. SPD und Linkspartei haben mit Empörung auf eine Karnevalsrede von Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) reagiert. Beuth hatte am Wochenende während einer Fasnachtsveranstaltung in seinem Heimatort Taunusstein in einer Büttenrede einen Witz über minderjährige Flüchtlinge gemacht. Wörtlich sagte er:

    „Schwer gedrückt, wenn Migration ins Zentrum rückt. Vor dem Flüchtlingsverwalter verschleiert mancher gern sein Alter. Das stellt unseren Staat fast bloß, macht Bürger ganz verständnislos. Manch Flüchtling in ’nem Jugendheim, könnt’ fast eher Rentner sein.“
    ————————————-

    Witze sind generell nur dann genehmigt wenn sie über die dumme einheimische Bevölkerung gemacht werden: Die Kartoffeln, die Nazis und AFD Wähler in der Heute SHOW verspottet werden!
    Sobald einer Migrationshintergrund hat steht er unter WITZVERBOT!!
    Bei MIGRANTEN hört der SPASS AUF!

  90. Wissler und Nissen gehören zur EU Außengrenze gebracht! Reisepass abgeben und ab!
    Ansonsten Peter Bartels, GUT GESCHRIEBEN! Der Ausverkauf läuft doch schon seit Jahren in ganz Europa. Weil irgendwelche, speziell ROT/GRÜN LINKS gestrickte Figuren mit einigen schwarzen an einem Strang ziehen. Das in der gesamten EU und natürlich gesteuert von entsprechenden Weltverbesserern in den Staaten. Nicht zu vergessen, die Teilnehmer aus dem Establishment, den Kirchen, den Gewerkschaften. Hinzu kommt, wohl auch gezielt gemacht, mangelnde politische Aufklärung und Information. Jetzt kommen die Klugscheißer und Dummschwätzer und sagen: Fehlende Information ist immer eine Holschuld. Nein, so nicht. Die Entwicklung in Europa wurde weder von der Lokalpolitik geschweige denn von der GROssEN Politik eindeutig, verständlich und ehrlich vorgestellt. Das ist doch eine HEIMLICH – STILL und LEISE POLITIK. Nach dem Motto: Wenn die was merken gibt es kein zurück mehr. In den USA wurde und wird auch eine solche irreführende oder Falschinformationspolitik betrieben. Oder waren das die ARD / ZDF / WDR Sendungen ab 23/ 24 Uhr? Da liegt die arbeitende Bevölkerung im Bett und schläft. Dies, um u.A. die politisch legitimierte Kontenpfändung zur Finanzierung der Staatssender abzudecken, die Familie zu ernähren. Und auch die von Politikern und Politikerinnen produzierten Kosten neben den inzwischen fürstlichen Bezüge. Und jetzt wird der Laden in Berlin noch um über 150 Personen aufgestockt. Wir haben es ja. Das kann wieder eine schöne Party mit Konfettiregen werden. Aber, die Bezüge werden ja auch Kommunal- und Landesebene still und heimlich erhöht. Da sind sich die einig. Mir wird schwindelig bei soviel Dreistigkeit und Selbstbedienungsmentalität. UNTERM STRICH ZÄHL ICH!!!

  91. bei der Titanic dauerte es viele Stunden und das Orchester spielte weiter (?) , Unser (noch) Land kann nur von der AfD vor dem Untergang gerettet werden. —

  92. dnnleser 29. Januar 2018 at 20:18

    @Peter Bartels: Obwohl ich dem Artikel prinzipiell zustimme, ist Ihre Aussage: „In der Bundeswehr ist schon jeder vierte Soldat Moslem (25%).“ einfach – noch – Unsinn. Liest man die Quelle FAZ, steht dort etwas anderes.

    Da steht nichts anderes. Da steht

    26 Pro­zent der Sol­da­ten im ein­fa­chen Dienst (Mann­schafts­dienst­gra­de) haben einen Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundeswehr-jeder-vierte-einfache-soldat-hat-migrationshintergrund-14321511.html

    Bartels untertreibt noch, wenn er shreibt In der Bundeswehr ist schon jeder vierte Soldat Migrant (25%)

  93. übrigens fällt mir auch hier wieder auf , wie feindlich sich hier viele Rechte (?) gegenseitig angreifen. — Wir sollten das lassen und begreifen , dass das Land nur mit Geschlossenheit zu bewahren ist. — Es ist mir daher ganz egal , ob jemand nicht toll schreibt oder Probleme mit der Rechtschreibung hat oder eine von mir nicht geteilte Teilmeinung vertritt. — Hauptsache er steht zu den PI-Grundsätzen und damit auf meiner Seite. —

  94. “ In der Bundeswehr ist schon jeder vierte Soldat Migrant (25%).“

    Zu meiner Zeit (2002-2003) waren es überwiegend Russlanddeutsche.

    Dran, drauf, drüber…

  95. Ich muss es gestehen, ich binn kein Rassist! Ich habe überhaupt nichts gegen Halb-Neger und Voll-Neger solange die nicht in meiner Strasse wohnen.

  96. Blue02 29. Januar 2018 at 19:45

    Kommissar Baerlach 29. Januar 2018 at 19:36

    Habe heute früh ein Kommentar bei Focus erfasst. Ich hatte binnen kurze Zeit über 100 „Daumen Hoch“. Jetzt nachgeschaut: 10.

    FOCUS ONLINE Magie
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Vielleicht haben die bei den Kommentaren einen Algorithmus für „relative Daumen“. Wenn sich dabei in einem Zeitraum x überproportional viele Gutmenschen und Salonlinke einloggen, geben die den bereits vorhandenen Gutmenschen-Kommentaren ihre Daumen-hoch, was die Meldungen von uns Bösmenschen, als noch mit Hirn, dann in der positiven Gewichtung wieder absenkt. … Nur ein Scherz. Aber freilich manipulieren sie auf Deibel-komm-russ!

    BEWEIS Siehe hier… Sie haben den Eintrag einfach neu freigeschaltet.

    https://imgur.com/a/he4Ki

  97. @ Wirfaffendaff 29. Januar 2018 at 20:00
    Ich bleibe bei meiner Aussage,daß dieses Jahr der Anfang vom Ende ist. Diesen Irrsinn hält keine Volkswirtschaft aus.
    ++++++++++++++++++++++++++
    Vor allem hält dies keine Volksseele aus.

    Glaube uns allen ist die Dimension der Katastrophe noch gar nicht bewußt, vor allem weil ja alles von den eigenen Leuten vorangetrieben wird. Selbst wenn sich die politischen Mehrheitsverhältnisse irgendwann mal drehen, wie soll ein Zusammenleben mit den Linken und den bis dahin angewachsenen Moslemhorden funktionieren? Nach den Nazis war ja alles vorbei und es konnte neu aufgebaut werden, aber diesmal?

  98. eule54 29. Januar 2018 at 19:12

    Für mich ist klar, dass die Zonenmastgans wegen vorsätzlicher Schädigung des Deutschen Volkes ins Gefängnis muß!
    Sie hat ihren Amtseid gleich mehrfach gebrochen!

    —————

    Der Amtseid zählt nicht. Ist auch nur Heuchelei und Volksvera.schung. Wenn ein Kanzler oder ein Minister den Amtseid leistet, müssten die Umstehenden eigentlich „Helau“ rufen.

    30.10.2000
    AMTSEID
    Nur so dahingesagt

    Mit einem Jahr Gefängnis muss rechnen, wer falsch schwört. Gilt das auch für Bundeskanzler und Minister?
    […]
    …….Denn ein Amtseid, so die erstaunliche Expertise von Staatsanwaltschaft, Landesjustizministerium Nordrhein-Westfalen und Bundestagsverwaltung, ist gar kein richtiger Eid – und auf den Wahrheitsgehalt kommt es auch nicht an.
    […]
    Für den Amtseid eines Bundeskanzlers gilt dies allerdings nicht, erfuhr Stohmann. Anhaltspunkte für eine Straftat, so teilte die Staatsanwaltschaft in Bonn mit, lägen nicht vor. Der Amtseid eines Kanzlers – wie seiner Minister – sei nur „ein politisches Versprechen und kein Eid in einem gerichtlichen Verfahren“.
    […]
    ……..Gegenstand des Amtseids von Kanzler und Kabinett, schrieb die Staatsanwaltschaft, sei „nicht die Wahrheit von behaupteten Tatsachen, sondern das künftige staatspolitische Verhalten des Eidesleistenden“.
    […]
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-17704591.html

  99. Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 20:10

    @Bin Berliner 29. Januar 2018 at 19

    Gute Frage…ach egal, Wir produzieren einfach Gummipuppen für den erhöten Bedarf an Zweit und Viertfrauen.

    Allerdings In der Optik von: Beate Tschäpe

    Lass mich in Ruhe mit den V-Männern. War am Anfang lustig, aber irgendwann willste mal was Richtiges.
    ____________________________________

    🙂

  100. Die Fernbedienung nach Feierabend in der Hand und die Gedanken dazu: Klick — Schei… zap Schei… zap Schei… zap Schei zap Schhhh äh warte mal…ach Schei… usw. usw.

    Tja wer will da noch sagen das „Deutsche“ Fernsehen hätte keine Abwechslung?

  101. Lasker 29. Januar 2018 at 20:49
    „übrigens fällt mir auch hier wieder auf , wie feindlich sich hier viele Rechte (?) gegenseitig angreifen. — Wir sollten das lassen und begreifen , dass das Land nur mit Geschlossenheit zu bewahren ist. — Es ist mir daher ganz egal , ob jemand nicht toll schreibt oder Probleme mit der Rechtschreibung hat oder eine von mir nicht geteilte Teilmeinung vertritt. — Hauptsache er steht zu den PI-Grundsätzen und damit auf meiner Seite. —“

    Das unterschreibe ich sofort!

  102. Nordrhein-Westfalen
    Kriminalität in Ostwestfalen
    Warum schneller Abschieben seinen Preis hat

    Ostwestfalens Bürger werden durch steigende Kriminalität verunsichert, die von einem Zentrum für Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive ausgeht. Schwarz-Gelb will mithilfe dieser Unterkünfte Illegale zügiger in ihre Heimat zurückbefördern.
    134 Kommentare

    Sie fürchten sich vor Flüchtlingen. In den westfälischen Orten Oerlinghausen und Stukenbrock klagen die Menschen seit Monaten, sie fühlten sich Bewohnern eines Flüchtlingsheims hilflos ausgeliefert. Diese würden in Kleingruppen ganze Straßenzüge abgrasen, in Geschäften stehlen, Fahrräder klauen und in Wohnungen einbrechen.

    Geschäftsleute und Anwohner legten Unterschriftenlisten aus, riefen den Bürgermeister an und erzählten ihm, erst sei beim einen Nachbarn eingebrochen worden, nun beim anderen. Wann die Fremden bei ihnen im Wohnzimmer stünden, sei doch nur noch eine Frage der Zeit. Sie hätten Angst. Der Leiter einer Polizeiwache warnte davor, sich mit den Tätern anzulegen. Und der Rat der Stadt Oerlinghausen schickte Ende Dezember einen Hilferuf an die Landesregierung.

    Schließlich ist die Zahl der Straftaten im kleinen Oerlinghausen 2017 um 44 Prozent nach oben geschnellt, vor allem bei Einbrüchen und Diebstählen (nicht aber bei Gewaltkriminalität). Und im benachbarten Örtchen Stukenbrock hat sich die Zahl der Ladendiebstähle verdoppelt.

    Was sich derzeit in Ostwestfalen zuträgt, ist gleich dreifach brisant. Zum ersten „gefährdet es die Integrationsbemühungen insgesamt, wenn Bürger sich durch Flüchtlingsunterkünfte gefährdet fühlen“, so warnt Oerlingshausens Bürgermeister Dirk Becker gegenüber WELT. Zum zweiten setzen die Vorfälle Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) unter Druck – weil sie an Vorkommnisse rund um westfälische Flüchtlingsheime in den Jahren 2014 und 2015 erinnern.
    Stamp setzt auf „zentrale Unterbringungseinrichtungen“

    Auch damals häuften sich Berichte über Kriminelle, die von Flüchtlingsunterkünften aus Straftaten begingen. Kommunalpolitiker flehten das Land um Hilfe an. Doch die rot-grüne Regierung unternahm über Monate kaum etwas. Was Stamp, damals Flüchtlingsexperte der Opposition, heftig kritisierte. Seit 2017 ist er jedoch selbst der für Flüchtlinge verantwortliche Minister. Nun muss er beweisen, dass er es besser macht.

    Zum dritten werfen die hochschießenden Straftaten in Westfalens Osten einen Schatten auf Stamps Strategie, Einwanderer ohne Bleibeperspektive künftig zügiger außer Landes zu befördern. Solche Migranten möchte er in fünf „zentralen Unterbringungseinrichtungen“, kurz ZUE, sammeln, anstatt sie wie bisher nach drei Monaten auf die Kommunen zu verteilen. In den ZUEs sollen sie so lange bleiben, bis sie abgeschoben werden oder ausreisen.

    Eins der ersten Lager, in denen das Land diese Strategie umzusetzen begann, war aber das in Oerlinghausen. Weshalb der Rat der Stadt die Landesregierung nun aufforderte, diese „Unterbringungspolitik aufzugeben“ und Asylbewerber ohne Bleibeperspektive nicht mehr an wenigen Orten zu konzentrieren, sondern auf alle Flüchtlingsheime des Landes zu verteilen. Seitdem steht die Frage im Raum, ob Schwarz-Gelb beschleunigte Rückführung mit steigender Kriminalität erkaufen will.

    Um mit der Sympathie für Flüchtlingsintegration und Willkommenskultur zu beginnen: Die scheint in den betroffenen Orten vorerst schwer beschädigt. Zwar gibt es noch einzelne Ehrenamtliche, die im Flüchtlingsheim Oerlinghausen arbeiten, vornehmlich mit Kindern. In seinem Appell ans Land stellte der Stadtrat Ende Dezember allerdings fest, „die fast täglich erlebbare Kriminalität im Umfeld der ZUE“ entwickele sich „zu einem Sprengsatz für die Akzeptanz der Flüchtlingspolitik insgesamt. Die bislang große Unterstützung mit Blick auf die Flüchtlinge verkehrt sich ins Gegenteil“.

    Immerhin, das zuständige Flüchtlingsministerium reagierte schnell. Es mischte vor Ort sogar schon mit, bevor der Appell verfasst wurde. Im Zusammenspiel mit der Bezirksregierung organisierte das Ministerium mehr Sicherheitspersonal, Einlasskontrollen und Videoüberwachung rund um die ZUE, aber auch das Freizeitangebot in der Einrichtung wurde ausgebaut.

    Schon kurz nach der Rats-Resolution am 21. Dezember verabredete das Ministerium einen Vor-Ort-Besuch. Und Ende vergangener Woche marschierte und parlierte Staatssekretär Andreas Bothe tatsächlich ganztägig durch Oerlinghausen, um sich die Lage aus erster Hand, vom Bürgermeister und von Polizeiexperten, aber auch von Anwohnern schildern zu lassen.
    Polizeipräsenz wurde erheblich erhöht

    Obendrein erhöhte die Polizei ihre Präsenz kräftig. Fast im Stundentakt fahren derzeit Streifenwagen aus zwei Kreispolizeibehörden zu den Straßen rund um das Heim. Sogar eine Ermittlungskommission für die ZUE wurde gebildet. Wer als Mehrfachtäter auffällt, erhält seitdem ein Aufenthaltsverbot für Teile der Stadt, Verstöße dagegen werden mit einem Strafgeld von 250 Euro, ersatzweise mit Haft geahndet.

    Schon damit bewies das Haus von Flüchtlingsminister Stamp weit mehr Tempo als das seines Vorgängers Ralf Jäger, der zu rot-grünen Zeiten für Flüchtlinge zuständig war – und viele Monate verstreichen ließ, bevor er auch nur zwei Sozialarbeiterprojekte startete.
    Aufenthaltsverbote zeigen mäßigen Erfolg

    Doch trotz aller Bemühungen ist die Zahl der Straftaten rund um die ZUE kaum gesunken, wie der Rat in seinem Appell enttäuscht feststellte. Auch die Abschreckungsstrategie mit den 250 Euro Strafgeld war kein voller Erfolg. Etliche Täter scherten sich keinen Deut um die Aufenthaltsverbote. Wurden sie am verbotenen Ort aufgegriffen, zahlten sie die 250 Euro kurzerhand in bar.

    Im Flüchtlingsministerium erwägt man daher einen anderen Ausweg: Die ethnische Zusammensetzung in der ZUE soll geändert werden. Bislang sind fast drei Viertel der (je nach Stichtag) 430 bis 455 Insassen Albaner und Georgier. Sie stellen auch die mit Abstand größte Gruppe der ermittelten Tatverdächtigen, wie das Innenministerium nun bekannt gab.

    Erst als diese beiden Volksgruppen in der ZUE einzogen, während die bis dahin dominierenden Syrer und Iraker auszogen, stieg die Zahl der Straftaten überhaupt an. Ähnliches lässt sich in der zweiten ZUE beobachten, in der seit Monaten schwerpunktmäßig Albaner und Georgier untergebracht werden: in Ibbenbüren.

    Auf Anfrage berichtete die Polizei, auch dort seien Ladendiebstähle um 20 Prozent und Fahrraddiebstähle um 25 Prozent angestiegen ab dem Moment, als die Araber gingen, während Albaner und Georgier kamen. Auch in Ibbenbüren gehörten 2017 rund zwei Drittel der Tatverdächtigen einer dieser beiden Volksgruppen an. Weshalb das Land nun daran arbeiten wird, diese beiden Gruppen ausgeglichener auf alle ZUEs im Land zu verteilen.

    Auf keinen Fall aber will Minister Stamp seinen Plan aufgeben, Einwanderer ohne Bleibeperspektive fortan in Landeszentren zu behalten, bis sie ausreisen oder abgeschoben werden können. Dieser Plan verspricht den Kommunen gewaltige Kostenersparnis und obendrein eine effektivere Abschiebung. Schließlich hat das Land in solchen ZUEs leichteren Zugriff auf Abschiebekandidaten, zumal dort alles angesiedelt werden soll, was für schnellere Verfahren gebraucht wird: Richter, BAMF-Mitarbeiter und eine Rechtsberatung.

    Genau diese zentrierte Unterbringung von Menschen ohne Bleibeperspektive wird aber von Stadtrat, örtlicher Polizei, Kirchen und rot-grüner Opposition für die Probleme rund um die ZUEs verantwortlich gemacht. Weil diese Lager der Hoffnungslosen Aggressionen und Frust steigerten. Und weil Kriminelle in solchen Mammut-Heimen leichter untertauchen könnten.

    Noch weiß niemand, ob eine andere Verteilung der Nationalitäten in den fünf ZUEs die Kriminalität insgesamt zurückfahren würde – oder ob sie dann nur an anderen Standorten als bisher zunähme. Aber eins sehen die Verantwortlichen im Ministerium: Wollen sie ihre neue Politik der beschleunigten Abschiebung retten, muss die Zahl der Straftaten schnell sinken. Andernfalls kämen sie tatsächlich in den Ruf, rasche Abschiebungen mit erhöhter Kriminalität zu erkaufen.

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article172905160/Kriminalitaet-in-Ostwestfalen-Warum-schneller-Abschieben-seinen-Preis-hat.html

  103. Ich habe gerade den Film Warcraft gesehen, darin werden friedlich lebende Menschen und Zwergenvölker urplötzlich von einer Invasion hässlicher, gewaltätiger musklebepackter Orks heimgesucht. Im Laufe des Filmes erkennen zwei Orks, dass der böse (grüne!!!) Zauber nicht nur die fremde Welt aussaugt und tötet, sondern letztendlich auch die eigene….
    Vermutlich wird dieser Fantasy Film so um das Jahr 2020 verboten, genauso wie dann auch die „Wir sind die Borg“ Folgen bei Startreck. Nicht das ein Schelm noch böses dabei denkt… Uga Uga!

  104. Dieser Artikel ist sehr wichtig! Der „Wandel“ geschieht schleichend. Plötzlich gibt es kein Schweinefleisch mehr, die Kreuze werden abgehängt, Weihnachtsfeiern abgeschafft, der Muezzinruf kommt, die Mode entwickelt sich weg vom Minirock zum Kopftuch, Frauen werden nicht mehr respektiert, usw.
    Bei der Islamisierung denken viele immer, dass es gleich dann aussehen wird wie im Islamischen Staat mit Steinigung und ähnlichem. Aber dem ist nicht so. Der „Wandel“ kommt Schritt für Schritt und die Moslems gewinnen immer mehr die Oberhand.

  105. Habe gerade wieder einmal auf dem YT Kanal „vertigo politix“ gestöbert und ein krasses Video zur Zerstörung der deutschen Familie gefunden. https://www.youtube.com/watch?v=jU2jdDsz9e4&t=88s Ist zwar vom Englischen her etwas anspruchsvoll, geht aber unter die Haut. Der gnadenlos ehrliche und mitfühlende Blick „von außen“ auf unsere Situation eröffnet doch immer einem vorher unsichtbare Aspekte. In diesem konkreten Fall die bösartige Absichtlichkeit der Vorgänge und leider auch dass dies besonders von Frauen vorangetrieben wird. Merkel und Konsorten (z.B. Anette Kahane) hassen dieses Volk. Habe mich innerlich lange dagegen gewehrt, aber ich glaube inzwischen wirklich die KulturmarxistInnen wollen unseren Tod.

  106. @Das_Sanfte_Lamm 29. Januar 2018 at 19:15

    „Ich habe vor 3 Wochen meinem früheren Lieblingsimbiss, der einem Deutsche gehörte, nach Jahren der Treue für immer den Rücken gekehrt, seit dort nur noch orientalische Gastronomiefachkräfte arbeiten.“

    Ein weiterer, wenn auch kleiner, Rückschritt.

  107. @ PI

    Ich kann die Kommentare unter allen Artikeln nur lesen, wenn ich mich einlogge. In den letzten Tagen öfters passiert.

    Nicht gut. Auch die hier nicht angemeldeten Leser sind wichtig.

  108. Mic Gold
    29. Januar 2018 at 19:32
    zille1952 29. Januar 2018 at 19:16

    Sie erzählte doch bei Anne Will dass sie auf dem Todesmarsches fliehen konnte. Das ist die 3. Variation. Wenn dem so wäre Frage ich mich wer hat ihr zum weiteren Überleben geholfen?
    Abgesehen davon gab es in den 80er Jahren ein Buch von einer Jüdin geschrieben mit dem Titel “ Industrie Holocaust“

  109. Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 19:02

    Dann hat sich das doch am Ende gelohnt, oder nicht?

    http://www.bild.de/regional/berlin/prozess/fluechtling-zu-acht-jahren-haft-verurteilt-54629772.html

    Voll integriert!
    ——————
    Selbst das mit den EinzelfallVorzeigeFlüchtilanten geht voll nach hinten los. War der nicht so ein toller vollintegrierter gutausgebildeter Typ, auf den unsere Gesellschaft auf keinen Fall verzichten durfte???
    Eine Bereicherung durch und durch? Nun bereichert der den Knast.
    Über die Friseurmeisterin hatten wir ja schon ausreichend gepostet…wie lächerlich die ist!

  110. Viele Menschen im Land wählen nach wie vor die Altparteien weil sie Angst haben ihre Sicherheit (hier gibt es eine ganze Reihe von Definitionen zur persönl Sicherheit) zu verlieren -sie klammern sich an Merkel um nicht ertrinken zu müssen im Meer der von den Medien verleugneten Realität –
    Sicherheit ohne Freiheit führt aber gerade für Diese in eine Welt ohne Freiheit (zB NetzDDG usw) und eine Welt ohne Freiheit mit totaler Überwachung die aus der ständig wachsenden verleugneten Problematik wächst führt zu totaler Unfreiheit für alle -die dann einen gutbezahlten Weg für den religiösen Faschismus freimacht -deshalb sind die Medien prinzipiel links gegen Familie eingestellt und gegen die christl Kirchen –
    Solange das ungehindert so weitergeht ist die Demokratie in Gefahr und wer hat nicht nur Dies verschuldet ?
    vergesst eure angebliche Sicherheit und beachtet die nackten Zahlen : im Alter von 0-6 sind teilweise über 60% Muslime Dank der jahrzehntelangen Arbeit unserer Familienministerien -wer wurde denn gefragt?
    Widerstand jetzt

  111. Demonizer 29. Januar 2018 at 22:23

    Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 19:02

    2016 begann der Syrer im Salon von Ilona F. (64) zu arbeiten. „Er bekam drei Euro Stundenlohn mehr als meine anderen Mitarbeiter. Ich verliebte mich in ihn“, sagte sie am Rande des Prozessauftaktes. Doch die Integration in den Salon scheiterte. Die Affäre mit H. ließ Ilona F. trotzdem weiterlaufen.

    „Die Integration in den Salon scheiterte……“ Ha, ha.

  112. Die werden schon was Schönes aushandeln beim Familiennachzug! Familie ist dabei natürlich auch die Zweit- und Drittfrau nebst Blagen.

    Ein schönes Beispiel der Medienvielfalt vs. Meinungsfreiheit:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_83138144/spd-stellt-ultimatum-zum-familiennachzug.html

    Dazu nach 6 (!) eindeutigen Kommentaren in 4 (!) Minuten mit entsprechenden Bewertungen die Kommentarfunktion abgeschaltet!
    Ich frage mich (nicht ernsthaft), welche Qualitätsjournalisten sich für diese plumpe Verblödung hergeben.
    Was ist aus diesem Land geworden?

  113. Heisenberg73 29. Januar 2018 at 19:58

    Mic Gold 29. Januar 2018 at 19:32

    Sehr vernünftig. Ich glaube grundsätzlich jede Geschichte von Überlebenden. Das muss ich schon um mich nicht strafbar zu machen.
    …………………………………………………
    Genau da liegt der Hund begraben, man muss schon WIESEL fLIEnk sein sollte man hier nicht glauben wollen.

  114. „Die Nachrichten werden von Migrations Mädeln vorgelesen….“
    Exakt: Dank GEZ ist diesen quoten-Cheblis, Mihigru Weibern 10 000 Euro pro Monat sicher.
    Während gleichzeitig biodeutsche Jungweiber um die Gunst des „Geflüchteten“ Analphabeten, Abu, Achmad, Mohamedullah buhlen…
    In diesem Staat stimmt gar nichts mehr.Was ist mit den Frauen dieses Landes los?
    Dass sie IS-Schlächter-Männer, alle angeblich um die 14, 30 bis 40 jährige „Mufls“ mit Slips und Teddys bewarfen?

  115. Dieser Bartels, mit seinem bruchstückhaften ,logorrhoischen schizo Schreibstil.Mit seinen unzähligen Andeutungen bzw Referenzen, die man nicht alle assoziieren kann.Das ist kaum ein Essay.Irgendwie scheint mir dass dieser Bartels rein subjektiv irgendwelche persönlichen Frusterlebnisse aus seinem Berufsleben mit Umvolkungskritik vermengt.So möchte ich mein Geld auch mal verdienen….

  116. Na, heute schon gewallrafft ?

    Ich frage mich; lasse ich das, was seit 2015, dem Merkel D-Day, so passierte, Revue passieren :
    Wann gehen der Merkelbande und ihren Helfern endlich die Lügen aus ?

    Es fing an mit “ traumatisierten syrischen Kriegsflüchtlingen „, hoch qualifiziert, ging weiter mit Blitz- Integration, so über Nacht, Bergung eines verunfallten NPD-Funktionärs durch Geflüchtete, gute Syrer, die einen bösen der Polizei auslieferten, “ freiwillige “ Flüchtlinge halfen bei Überschwemmungen in Bayern, ehrliche Finder, durchweg Moslems, die dicke Geldbörsen ablieferten und den Finderlohn verweigerten
    ( Fundstand damals bei 800 000 .- € ) und last not least, ein krimineller Kriminologe beweist, daß die
    Schutzsuchenden eigentlich harmlos seien …

    “ Schulen ohne Rassismus „, ein interessantes Feld. Schüler, die eine solche Schule besuchen , müssen einen Revers unterschreiben, in dem sie sich zum Kampf gegen Intoleranz verpflichten. Das stinkt schon etwas zum Himmel …

    Diese Schulen scheinen wohl eher “ Bildungsanstalten “ zu sein, in denen gravierende Probleme effektiv unter den Teppich gekehrt werden.

    Ein böser Witz aus Südafrika :

    Was macht einen unbefangenen Touristen zum Rassisten ?
    Antwort : 14 Tage !

    Gleiches gilt wohl für ausländische Touristen, die trotz Warnungen, Dtl. sehen wollen.

  117. Wie die Deutschen erbittert auf den Schlachtfeldern der Geschichte kämpften, streiten sie heutzutage gegen sich selbst. Dem Germanen wohnt ein Zug zur Selbstvernichtung inne, den nur griechisches Denken, römisches Recht und christlicher Glaube umzulenken verstand. Wenn ich beruflich mit Polen, Ungarn und Balten zu tun habe, stelle ich traurig fest: Unser Volk hat keine Ehre mehr! Und ohne Ehre geht man unter. Nur ein Gott kann uns noch retten!

  118. ooch, Frau Schwesig, das tut mir aber leid.
    Sie jammert auf Phoenix der Tag, dass ihr Vater angeblich nur eine Minigrundrente bekäme……

    Wieso meldet sich Herr Schwesig sen. denn nicht als „syrischer F´ling“ in seiner Stadt an? Da kann er außerdem problemlos ca. 20 Jahre jünger werden. Und vielleicht gibt´s ja auch noch Kindergeld für seine Tochter Manuela. Wer weiß

  119. Man frage die biodeutschen Frauen.Was es mit der „Willkommenskultur“ auf sich hat.Ich verstehe diese von Frauen ausgerufene Willkommenskultur nicht.
    Immer hiess es das Frauen angeblich „gebildete“ Männer mit Studium präferieren.
    Stattdessen bewarfen blonde Studentinnen IS-Krieger-Analphabeten mit Schlüpfern und Teddys.Die kranken Bilder der Willkommenseuphorie der Münchner Jungweiber auf ihre Mufls, Vergewaltiger kriege ich nicht mehr aus dem Kopf…

  120. Dieser Merkelclub hat nicht nur grosse Teile der Bevölkerung gegen sich (täglich mehr ) sondern natürlich auch alle Muslime welche der Scharia huldigen (ca 80%)-das funktioniert doch nur weil mehr als 50% direkt oder indirekt vom Staat leben -welche das nicht geschafft haben müssen eben sehen wie sie mit der verlogenen künstlich gemachten Realität klarkommen -gut helfen wird es deren Kindern natürlich auch nicht …
    ist eigenlich ähnlich wie in den Fünfzigern wo Nazi Richter Recht sprachen -dann Pension kassierten und alles Dank den fickfreudigen 68igern die aber keine Kinder bekamen -aber heute -und morgen mitreden wollen …

  121. Das Schmurkelz
    Was für ein gelungenes Porträt vom Schmurkelz.

    Die völlig erblödete Wahlbevölkerung hat es wieder einmal geschafft:
    In einer Situation des politischen Stillstandes und dem Gehorsam vor den globalen Finanzeliten wieder ein GroKo Monster zu ermöglichen.

    Während die Systemmedien noch die Nebelkerzen vom Streit um den Familiennachzug werfen hat Mutti sicherlich schon die Pläne gefasst wie man schnellstmöglich weitere Horden von Fachkräften in die BRD holt.

    Dann geht es nur noch darum ein paar Stiefellecker auszusuchen die die finsteren Pläne der Raute umsetzen gegen den Judaslohn eines Ministerpostens.

    Schmurkelz, das Siechtum auf der deutschen Politibühne geht weiter

  122. Marie-Belen, 29.01. 19:16

    Die zu kurz gekommenen mohammedanischen Männer ohne Frauen kommen dann nach Germoney und haben die freie Auswahl.
    Überall laufen ja irgendwelche „herrenlose“ Frauen rum!

    Eine entsetzliche Feststellung schön in Sarkasmus verpackt. Nur schlimm, dass man den Sarkasmus als Ventil für seine Wut benutzen muss.

  123. @ EvilWilhelm 29. Januar 2018 at 23:37

    Dieser Bartels mit seinem bruchstückhaften, logorrhoischen Schizo-Schreibstil.Mit seinen unzähligen Andeutungen bzw. Referenzen, die man nicht alle assoziieren kann. Das ist kaum ein Essay. Irgendwie scheint mir, dass dieser Bartels rein subjektiv irgendwelche persönlichen Frusterlebnisse aus seinem Berufsleben mit Umvolkungskritik vermengt. So möchte ich mein Geld auch mal verdienen …

    ***********************************

    Ich teile Ihre Kritik in Bezug auf die sonstigen Artikel von Peter Bartels, aber diesen hier finde ich sehr gelungen. Auch der sonst so vulgär und infantil schreibende, aber trotzdem von mir sehr geschätzte Akif Pirinçci kann, wie sein letzter Artikel hier bei PI-News bewies, Besseres abliefern.

    Ob diese Qualitätssteigerungen aus Einsicht der zwei Autoren oder wegen Unterstützung durch fähige und kompromisslose Lektoren geschahen?

  124. HKS 30. Januar 2018 at 01:01
    Die „herrenlosen“ Frauen werden schon von klein auf , auf „Willkommenskultur“ getrimmt.dort lernen sie , dass weisse Männer das Schlimmste allen Weltübels sind.Araber bzw „Geflüchtete“ das Edelste…

  125. Sehr guter Beitrag, auch ich denke, es ist zu spät. Mal angenommen, morgen würde die AfD ,mit absoluter Mehrheit an die Macht kommen , würde man,selbst mit dem Einsatz der Bundeswehr, die Zahnpasta nicht mehr in die Tube bekommen. Die Macht, welche die Islamis, sich hier erkämpft haben, lassen die sich nicht mehr nehmen. Das ist wie in einer Ehe, wenn deine Frau erst mal die Hosen an, erträgst du es, oder lässt dich scheiden, andere Lösungen gibt es nicht, für Deutsche. Für Islamis schon, die lösen ihre Probleme mit Gewalt. Und auch das Problem Deutschland wird mit Gewalt gelöst. Wenn dann erst mal Bilder, mit zu Tode gefolterten Ungläubigen, auftauchen, hängen die feigen Deutschen, ihre weißen Fahnen aus den Fenstern und konvertieren reihenweise zum Islam.Bei 25% Islam U-Booten im Bund, ist Deutschland verloren, rette sich wer kann.

    Patrioten aller Länder verteidigt euch.

  126. es hat hier bei pi mal eine zeit gegeben in der kommentare, die gerademal halb so harsch wie dieser artikel waren, geløscht wurden. irgendwo zeigt das entweder ein wandel

  127. Tja, wir früher immer gelacht, als wir von der Umvolkung hörten.
    Wir lachen heute nicht mehr, denn es ist ein blutiger Ernst geworden…

  128. Nochmal mit „haben“
    Tja, wir haben früher immer gelacht, als wir von der Umvolkung hörten.
    Wir lachen heute nicht mehr, denn es ist ein blutiger Ernst geworden…

  129. Alter Ossi 30. Januar 2018 at 02:33

    Sehr guter Beitrag, auch ich denke, es ist zu spät. Mal angenommen, morgen würde die AfD ,mit absoluter Mehrheit an die Macht kommen , würde man,selbst mit dem Einsatz der Bundeswehr, die Zahnpasta nicht mehr in die Tube bekommen. Die Macht, welche die Islamis, sich hier erkämpft haben, lassen die sich nicht mehr nehmen. Das ist wie in einer Ehe, wenn deine Frau erst mal die Hosen an, erträgst du es, oder lässt dich scheiden, andere Lösungen gibt es nicht, für Deutsche. Für Islamis schon, die lösen ihre Probleme mit Gewalt. Und auch das Problem Deutschland wird mit Gewalt gelöst. Wenn dann erst mal Bilder, mit zu Tode gefolterten Ungläubigen, auftauchen, hängen die feigen Deutschen, ihre weißen Fahnen aus den Fenstern und konvertieren reihenweise zum Islam.Bei 25% Islam U-Booten im Bund, ist Deutschland verloren, rette sich wer kann.

    sobald das schlaraffenland germoney abgegrast ist und dort nichts mehr zu holen ist, kønnt ich mir vorstellen, dass einige „bereicherer“ wieder verschwinden. warum in nem land mit derart miesem wetter am existenzminimum herumkrebsen. in deren eigenen viel wærmeren lændern ist armut sicher angenehmer, als zusætzlich noch permanent nachdenken zu muessen, wie man nicht friert

  130. @ Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 19:10

    „Ich bin jetzt kein Mathematiker, aber trotzdem fällt mir gerade was auf:

    Die Menschheit besteht zu etwa 50:50 aus Männer und Frauen – Grüne jetzt mal nicht mitgerechnet.

    Wenn ich mir als Mann bis zu vier Frauen an den Herd stellen darf, Frauen aber nur jeweils einen Besitzer haben dürfen, dann geht die Rechnung am Ende doch nicht auf, oder übersehe ich gerade was?

    Wie solln das gehn?“

    ======================================================================

    Gratulation!

    Du hast gerade den Grund für den Dschihad aufgedeckt!

    Nix zu ficken? Dann gibt es Krieg!
    Vier Frauen und zu viel Zickenteror im Haus? Dann zieht der Kerl auch lieber in den Krieg.

  131. Und so geht es weiter,
    wenn wir uns nicht wehren, JETZT, mit HILFE der AfD:

    Blick in die abzuwehrende deutsche Zukunft!
    Eines Morgens, ich schlief noch fest, da wurde ich wach vom Ruf des Muezzin, der über Lautsprecher von der benachbarten Moschee an mein Ohr drang. Ich hatte mich längst daran gewöhnt. Früher war sie mal eine Kirche, aber das ist lange her.

    Die wenigen Deutschen, die noch in unserer Gegend wohnen, schicken ihre Kinder fast alle in die Koranschule, damit sie es später leichter haben, sich zu integrieren. In den Schulen wird inzwischen hauptsächlich in Türkisch unterrichtet, manchmal auch in Russisch oder Arabisch, je nach der Mehrheit. Die Klassen werden entsprechend zusammengestellt.

    Meine Frau hat wieder Arbeit gefunden, in einem türkischen Restaurant, als Aushilfe. Da Ausländer bei der Arbeitsplatzvergabe jetzt vorrangig behandelt werden, ist das ein großes Glück. Ich muß vorläufig nicht mehr zum Arbeitsamt. Gestern sagte mir mein Berater, Herr Hassan Gökmen, ich sei als Deutscher ohne Türkischkenntnisse nicht mehr vermittelbar, und hat mir einen Sprachkurs in Aussicht gestellt. Wieder gehe ich ohne spürbaren Erfolg nach Hause.

    Würde jetzt gerne ein Bier trinken, aber das habe ich mir schon vor längerer Zeit abgewöhnt. Da Bier nun in Deutschland kaum noch gekauft wird, sind die Preise in ungeahnte Höhen geschnellt. Ich trinke jetzt schwarzen Tee. Bei gutem Wetter oft vorm Haus. Nicht anders sieht es mit Fleisch aus. Wie gerne würde ich mal wieder eine Schweinshaxe essen, aber Schweinefleisch bekommt man hier nur noch „unter der Hand“, für rund 49 YZ pro Kilo. Ich habe meine Ernährung jetzt völlig umgestellt. Viel Gemüse, Lamm und CousCous.

    Oft, wenn ich aus dem Fenster des längst verfallenen und übel riechenden Mietshauses, in dem wir wohnen, sehe, stelle ich mir die vorbeilaufenden Frauen ohne Kopftücher vor, und wünsche mir insgeheim, mal wieder eine schlanke Blondine zu sehen.

    Ich weiß, daß meine Fantasien verwerflich und völlig inakzeptabel sind, darum rede ich ja auch mit niemandem darüber. Ganz selten, vielleicht ein, zwei mal im Jahr, sehe ich von Weitem mal eine Frau, die ihre Haare ungeniert zeigt.

    Früher pfiff der ein- oder andere bierbäuchige Bauarbeiter hinter ihr her. Heute höre ich Parolen, wie: „Du deutsche Sau, wo ist Dein Kopftuch?“.

    Ich schalte meinen Fernseher ein, um ein wenig zu entspannen. Ein Nachrichtensprecher sagt, daß auf Druck diverser Parteien, vor allem aber der „Partei des rechten Weges“, im Bundestag das Gesetz, welches den Kopftuchzwang auch für deutsche Frauen vorschreibt, ab dem nächsten Monat beschlossene Sache sei. Das ist natürlich etwas anderes. Wenn sich die deutsche Frau dann auch noch dagegen auflehnt, dann muß sie sich nicht wundern, wenn sie beschimpft oder gar verprügelt wird.

    Jetzt muß ich mich aber auch mal selbst loben, denn meine Frau trägt schon seit einer ganzen Weile ein Kopftuch. Ich wurde auf den Unmut meiner Mitbürger gegenüber meiner Frau aufmerksam, als man ihr türkische Schriftzeichen in die Autotür unseres alten Opels ritzte. Na ja, wir mußten ihn sowieso verkaufen. Was ich festgestellt habe, ist, daß sich die Freundlichkeit gegenüber meiner Frau durch das Tragen ihres Kopftuches um ein Vielfaches erhöht hat.

    Allein im Gemüseladen an der Ecke wird sie manchmal freundlich behandelt, und bekommt auch bessere Ware, als früher. So gänzlich wollte der Wandel dann aber doch nicht gelingen, denn gerade die Türkinnen, die gerade rüber im längst verrotteten Park ihre Kinder beim Spielen beobachten, akzeptieren meine Frau noch nicht so ganz. Barbara ist einfach zu schlank.

    Ich riet ihr zu einem langen Mantel, in den sie sich hinten und vorne ein Paar Kissen einnähen sollte, um ihre unansehnliche Schlankheit zu kaschieren. Stück für Stück arbeiteten wir daran, endlich geduldet zu werden. Sie sitzt jetzt ab und zu schon unten bei den Frauen, auch wenn es mit der Sprache noch nicht so gut klappt.

    Heute Nachmittag brachte man meine Frau ins Krankenhaus. Verdacht auf einen Hitzschlag. Wir haben 34 Grad im Schatten. Ich kann nicht so recht glauben, was mir die Ärzte erzählen. Sie reden davon, daß der Mantel mit den Kissen nicht die richtige Kleidung für dieses Wetter sei. Ich denke, daß sie sich daran gewöhnen wird. Wenn sie wieder entlassen wird, werde ich sie nach Kräften dabei unterstützen, diese kommunikationsfördernde Maßnahme fortzusetzen.

    Meine Frau ist wieder zu Hause. Sie ist fast wieder rehabilitiert. Zwar wird ihr noch oft schwindelig, aber das muß nichts mit dem Hitzschlag zu tun haben. Ich glaube, daß sie noch nicht so ganz mit dem Apfeltabak aus der Wasserpfeife klar kommt, den ihr der Chefarzt Prof. Dr. Ismet Cücük zur Entspannung empfohlen hatte.

    Man kann uns eigentlich als Leidensgenossen ansehen, da auch mich in den letzten Tagen Brechdurchfälle plagen. Den Gang zum Arzt wegen solcher Kleinigkeiten können wir uns lang´ schon nicht mehr leisten. Außerdem sind die türkischen Ärzte maßlos überbelastet, und meinem ehemaligen deutschen Hausarzt warfen unbekannte in der letzten Woche einen Molotow-Coktail ins Hoffenster. Dr. Krause starb noch im Krankenhaus an seinen schweren Verbrennungen. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet und ermittelt nun gegen eine zweiköpfige, vermutlich rechtsradikale Splittergruppe.

    Gerade eben kam mein Sohn Max aus der Schule. Vor noch einem Jahr ersetzte er „ch“ in einem Wort mit „sch“. Das hörte sich wirklich schrecklich an. Zum Beispiel: „Isch woas nisch, alder, hab voll nisch die Peilung…krass alder.“ Seine Lehrerin Frau Serptil Bülbül erklärte mir, daß dies ein ganz normaler Vorgang in der Entwicklung eines Jugendlichen sei, und ich mir keine Sorgen zu machen brauche. Irgendwie beruhigte mich das schon, aber ich hatte noch meine Zweifel. Heute muß ich sagen, daß sie Recht hatte.

    Max spricht nur noch selten deutsch, und wenn, dann sehr gebrochen. Ich beneide ihn ein wenig, da es mit meinem Sprachkurs noch immer nicht so voran geht, wie ich es mir wünsche. Na ja, Kinder lernen eben schneller und sind aufnahmefähiger.

    Selbst meine Frau kann schon besser türkisch als ich, weil sie unten im Park mit den anderen Frauen viel mehr Chancen auf ihre Sprachbildung hat, als ich in 90 Minuten am Abend in der Volkshochschule bei Lehrer Selahatin Erkan.

    Unser Max ist das einzige Kind in der Klasse, das deutsche Eltern hat. Oft schämen wir uns ein bißchen dafür, aber wir halten ihn dazu an, sich so gut es geht anzupassen.

    Gerade habe ich das Radio eingeschaltet. Ich mußte fast 30 Minuten nach einem deutschsprachigen Sender suchen. Es wird wirklich Zeit, daß ich meine Vokabeln intensiver lerne, dann müßte ich nicht ständig am Sendersuch-Rädchen meines alten Transistorradios kurbeln, sondern verstünde die neue Muttersprache. Alle Sender wurden dem jeweiligen Bevölkerungsanteil angepaßt.

    Der Sprecher sagt, daß ab nächstem Jahr der „Tag der Deutschen Einheit“ wegfalle, und durch den „Tag der Deutschen Schande“ ersetzt werden würde, durch den die Greueltaten der Deutschen in der Vergangenheit weiter aufgearbeitet werden sollen. Sozusagen gegen das Vergessen.

    Ich schäme mich dafür, daß meine Eltern damals, als noch Zeit war, das Land zu retten, nicht den Mut hatten, den Anfängen zu trotzen.

  132. Peter Bartels
    und wieder schreibst Du mir aus meiner in diesem Land verkümmernden Seele.
    Du formulierst, was ich empfinde, denke, nur leider so nicht formuliert bekäme.

  133. Mir scheint, als ob ich, mutmaßlich aber PI, kurz vor Weihnachten 2017 schwer „gepennt“ habe.
    Aber ein Thema dazu kann ich bei allem Bemühen nicht finden, allenfalls könnte jemand anders schon als TA / OT darauf hingewiesen haben. Letzteres halte ich aber in diesem Fall für klar zu wenig — dieses Thema muss unbedingt auch auf PI an die große Glocke gehängt werden! Denn es symbolisiert wahrhaft gespenstisch die schleichende Unterwerfung.

    Es geht um das katholische Canisius-Kolleg in Berlin.
    Dort hat Schulleiter Pater Tobias Zimmermann eine muslimische Lehrerin eingestellt, die im Unterricht ihr KOPFTUCH trägt. An staatlichen Schulen wäre das dank Neutralitätsgesetz unzulässig, weil das Tragen religiöser Symbole verboten ist.
    Jetzt der Knüller: „Wir hatten mehrere Bewerber und haben uns bewusst für diese Lehrerin entschieden“, verrät Jesuitenpater Zimmermann über die neue Kollegin, die das Mangelfach Mathematik unterrichtet. Ihm ist das ein „Beispiel für gelungene Integration“.
    Welch Wunder, dass der „katholische Jesuit“ und Schulleiter anno 2018 einen Zopf und einen Ring im linken Ohr trägt! Da grünt die Vermutung, welche Partei er stets gewählt hat, saftig schnell.
    Um die junge Lehrerin vor zu viel Öffentlichkeit zu schonen, nennt Pater Zimmermann ihren Namen nicht.
    https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/katholische-eliteschule-canisius-kolleg-stellt-lehrerin-mit-kopftuch-ein-29294930

    Ehrlichkeit kann man dem Jesuitenpater zumindest nicht absprechen.
    Sein folgendes Interview müsste sämtliche katholischen Glocken Berlins stundenlang bimmeln lassen, um die christlich getauften Schlafschafe der Hauptstadt aus ihrem Islam-Tiefschlaf zu wecken:
    „Wenn das der Anfang einer offenen Debatte über Religion in unserem Land wäre, dann wäre ich glücklich. Wir wissen, dass wir mit dieser Entscheidung einen Pflock eingeschlagen haben. Wir wollten es so. […] Wir haben uns bewusst für die Kandidatin entschieden, die das muslimische Kopftuch trägt. Sie hat uns im Bewerbungsverfahren am meisten überzeugt. Sie ist eine gebürtige Berlinerin … […] Und wir haben die Berlinerin eingestellt, die ein Kopftuch trägt. Es gefällt mir, wie da alle Klischees durcheinanderwirbeln.“
    Und nun die intellektuelle Glanzleistung eines JESUITEN: „Wir haben, was Religion betrifft, ein Bildungsproblem. Und der Islam hilft uns da weiter. […] Erst wenn wir bereit sind, andere Kulturen wertschätzend wahrzunehmen, kann ein Diskurs beginnen. Was Muslime in Deutschland wollen, wissen wir ja nicht genau, auch da ist ja große Vielfalt vorhanden. Was aber alle Menschen dezidiert wollen, ist, anerkannt zu werden. Wenn von uns Verachtung kommt, bekommen wir Verachtung zurück.[!!!]“
    NB: „von uns Verachtung“ !!! !!! !!!
    https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article171462542/Wir-haben-uns-bewusst-fuer-die-Lehrerin-mit-Kopftuch-entschieden.html

    Und der patriotische Linke auf weiter Flur, Heinz Buschkowsky mit Namen, findet wie immer klare Worte: „Mir ist schleierhaft, wie jemand, für den das Ideal ein Leben nach dem Vorbild des Propheten vor über tausend Jahren ist, in die Werteordnung westlicher Demokratien integriert sein kann. Das eine schließt das andere aus.“
    http://www.bild.de/regional/berlin/buschkowsky-kolumne/kein-kopftuch-an-katholischer-schule-54248098.bild.html

  134. Einen Vorteil hätte „Conchita Wurst“, äh… Schmerkel.
    Es würde nur einmal Steuergeld kosten.

  135. Fuerst 30. Januar 2018 at 08:06
    Und so geht es weiter,
    wenn wir uns nicht wehren, JETZT, mit HILFE der AfD:

    Gut geschriebene Dystopie.
    Allerdings haben Sie die innerislamischen Unruhen vergessen,
    die unweigerlich entstehen, wenn keine Ungläubigen mehr
    im Land sind. Auch sollte es mit dem Sozialsystem zu diesem
    Zeitpunkt längst zu Ende sein. Vielleicht gäbe es sogar noch
    ein paar linke Aktivisten, die „Bomber Harris Do it Again“
    fordern. Diesmal aus anderen Gründen.

  136. Ja, sehr gut geschrieben. Der Wandel nimmt immer stärker an Fahrt auf. Widerstand jetzt, Demos so viele wie möglich.

  137. hhr
    29. Januar 2018 at 18:47

    Mit „höher qualifiziert“ liegt er vielleicht sogar richtig, vorausgesetzt, man definiert das Wort „Migranten“ richtig.

    Solche Hammel gehören in eine psychiatrische Anstalt, aber nicht auf einen Politikerposten.

  138. pro afd fan 30. Januar 2018 at 09:37

    Der Wandel nimmt immer stärker an Fahrt auf. Widerstand jetzt, Demos so viele wie möglich.
    ————————

    Der Wandel ist lange geplant und seit 2016 öffentlich gemacht durch unsere Überregierung:
    http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm
    Brüssel, 13. Juli 2016

    Verbesserung der legalen Migrationskanäle: Kommission schlägt EU-Neuansiedlungsrahmen vor

    >>Die Europäische Kommission schlägt heute einen EU-Neuansiedlungsrahmen vor. Damit soll eine gemeinsame europäische Neuansiedlungspolitik festgelegt werden, die gewährleistet, dass Personen, die internationalen Schutz benötigen, geordnete und sichere Wege nach Europa zur Verfügung stehen. Der Vorschlag ist Teil der von der Kommission geplanten Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems und der in der Europäischen Migrationsagenda dargelegten langfristigen Strategie für eine bessere Steuerung der Migration.<<

    Für die Abschaffung Europas, speziell Restdeutschlands, sind Merkel und Schulz ein Rädchen im NWO-Vernichtungsgetriebe.

    In den letzten Tagen wurden wieder alle Kübel bestialischen Drecks über uns Deutsche ausgeschüttet, auch wegen eines "Vernichtungskrieges".
    Das waren im Gegensatz zu dem, was heute mit uns Europäern passiert, Scharmützel.
    Wobei der heutige Krieg gegen uns mit perfidesten Mitteln der Umerziehung und Lügen und Hetze abläuft.

  139. OT
    Ruft bei Euch auch jemand mit der Nummer 0029293 Festnetz dauernd an? Da ist jemand Englisch sprechendes dran.

  140. ossi46 30. Januar 2018 at 12:20

    pro afd fan 30. Januar 2018 at 09:37

    Der Wandel nimmt immer stärker an Fahrt auf. Widerstand jetzt, Demos so viele wie möglich.
    ————————

    Der Wandel ist lange geplant und seit 2016 öffentlich gemacht durch unsere Überregierung:
    http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm
    Brüssel, 13. Juli 2016 “

    Ja, ich weiß von dem Resettlement-Programm der EU. Diesem Schwachsinn müssen wir uns zur Wehr setzen.

  141. Mainstream-is-overrated 29. Januar 2018 at 19:10

    Ich bin jetzt kein Mathematiker, aber trotzdem fällt mir gerade was auf:
    Die Menschheit besteht zu etwa 50:50 aus Männer und Frauen – Grüne jetzt mal nicht mitgerechnet.
    Wenn ich mir als Mann bis zu vier Frauen an den Herd stellen darf, Frauen aber nur jeweils einen Besitzer haben dürfen, dann geht die Rechnung am Ende doch nicht auf, oder übersehe ich gerade was?
    Wie solln das gehn?
    ——————————————————————————————————————————
    Stimmt. Das heißt, daß ein Großteil der Männer leer ausgeht und wer das sein wird ist klar.
    Mit dem islamischen Lösungsansatz geht die Rechnung auf, denn den weißen Ungläubigen werden die Frauen von den neuen, sprenggläubigen Herrenmenschen weggenommen.
    So bekommt nach islamischer Logik ein jeder, was ihm zusteht.

  142. SPD Propaganda auf allen Kanälen

    Die Scharia-Partei-Deutschland(SPD) muss aus den Umfragetief.

    Es klingeln einen schon die Ohren
    Mehr Martin rufen Bitte
    Der Ost-Kommunismus ist wieder da

Comments are closed.