Italienische Sicherheitsbeamte führen den Nigerianer, der schwer verdächtig ist, die 18-jährige hübsche Italienerin Pamela vergewaltigt und anschließend zerstückelt zu haben, ab.
Print Friendly, PDF & Email

Von MAX THOMA | Mia – Maria – Soopika – Pamela – das Schlachten hat begonnen und es ist kein Ende der Flutung Europas mit importierten Killerbestien abzusehen. Auch Italien steht seit Mittwoch wieder unter Schock.

Nach den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Süditalien und Rom durch schwarzafrikanische „Geflüchtete“ – die meist nur auf dem Durchzug nach Deutschland sind – und den bestialischen Vergewaltigungen in Rimini, erschüttert der Mord an der 18-jährigen Pamela Mastropietro jetzt das ganze Land.

Ein Taxifahrer entdeckte laut „Corriere della Sera“ am Mittwoch die zerstückelte Leiche von Pamela in zwei Koffern, die an einem Straßenrand bei Pollenza abgestellt wurden.

Die 18-jährige Römerin wurde seit Tagen vermisst. Auf Videoüberwachungen einer Apotheke vom 30. Januar konnten die Ermittler einen dunkelhäutigen Mann erkennen, der das Opfer verfolgte.

Polizeibekannter Nigerianer verfolgte das Mädchen

Die Ermittler suchten den bereits polizeibekannten Mann aus Nigeria in seiner Wohnung auf und fanden dort unter anderem verschmutzte und teils blutige Kleider sowie andere Spuren des Opfers. Nach Aussage der Staatsanwaltschaft fand die Frau in der Wohnung des Nigerianers auch ihren gewaltsamen Tod, möglicherweise stand sie unter Drogen.

Es bestünden auch erhebliche Anzeichen, dass die junge Frau vor ihrem Tod sexuell missbraucht wurde – näheres soll nun eine angeordnete Autopsie klären.

Der Nigerianer leugnete bei der ersten Vernehmung der Schuldige zu sein und nannte stattdessen Namen anderer Bekannten von ihm als potenzielle Täter.

Nigerianische Killer-Orks: Pamela-Mord erinnert an Soopika-Mord in Münster

Der Fall erinnert stark an den Mord an Soopika Paramanathan (22) im Februar, die ein nigerianischer Stalker als ehrenamtliche Caritas-Helferin in einem Flüchtlingsheim in Ahaus bei Münster kennenlernte. Der Nigerianer Anthony hatte sich für die Tat ein Messer besorgt und wollte dann die Leiche der Flüchtlingshelferin in einem großen Rollkoffer entsorgen.

Er lauerte der 22-Jährigen vor einem Haus in Ahaus auf (PI-NEWS berichtete hier und hier). Laut Anklage soll er dann 22 Mal zugestochen haben. Zwei Stiche in den Rücken, 20 Stiche in das hübsche Gesicht und den Hals. In ihrer Verzweiflung soll Soopika den Angreifer noch mit Pfefferspray besprüht haben. Als die aus Sri Lanka stammende Caritas-Mitarbeiterin blutüberströmt am Boden lag, wollte ihr Mörder die zierliche Frau in den mitgebrachten Koffer stopfen. Als Passanten dazu kamen, ließ er von dem Ansinnen dieser Tatverschleierung ab.

Der „Asylbewerber“ wurde zwei Tage später im Bahnhof in Basel (!) festgenommen. Im Prozess schwieg der Nigerianer eisern. In seinem Asylantrag hatte er angegeben, er habe seine Heimat verlassen müssen, weil er „homosexuell sei“ und gegen die islamische Terrororganisation „Boko Haram“ gekämpft habe. Nigeria ist allerdings als sicheres Herkunftsland anerkannt, der Mörder hätte niemals einreisen dürfen. Daran, dass der Nigerianer der Täter war, hatte das Gericht bei der Urteilsverkündung keine Zweifel – unter anderem wurden in seinem Zimmer sowie an dem Koffer Blutspuren des Opfers gefunden. Zudem habe sich der Angeklagte im Internet intensiv mit der „Beseitigung von Leichen“ beschäftigt, was nicht sonderlich intelligent war.

Trotz aller qualifizierten Mordmerkmale wie Heimtücke, Grausamkeit und Tatverschleierung wurde Merkel-Ork Anthony mit einer milderen „Totschlag-Strafe“ für seine geschätzte Anwesenheit in Deutschland belohnt. Allein die Haftstrafe wird den deutschen Steuerzahler über 400.000 € kosten.

Laut Aussagen des Täters hatten sie eine „kurze Liebesbeziehung“ – in den sehr rar berichtenden deutschen Medien wurde der bestialische Mord daher schnell als „regionale Beziehungstat“ abgetan – es erfolgte kein medialer #Aufschrei. Ein tragischer Einzelfall eben.

Der Kampf um Europa hat schon längst begonnen.

274 KOMMENTARE

  1. Unbegreiflich, wie „polizeibekannte“ Straftäter immer wieder auf die einheimische Bevölkerung losgelassen werden. Die müssen nach der ersten kleinen Straftat raus.
    Am besten wäre aber sie wären gar nicht erst drinnen. Europa hätte drastisch weniger Leid zu ertragen.

  2. Das war doch nur der erste, leider misslungene, Integrationsversuch. Man sollte ihm eine zweite Chance geben, und zwei neue Koffer. Alles andere wäre menschenverachtend und ausländerfeindlich und rassistisch.

  3. Wenn sie behaupten, dass sie eine „kurze Liebesbeziehung“ hatten, fällt die Strafe geringer aus, das wissen diese Männer ganz genau.
    Je unterentwickelter der Mensch ist, je ausgeprägter sind seine negativen Charaktereigenschaften, wie da wären Lügen, Betrügen, Manipulieren, Ausbeuten, Vergewaltigen etc. etc. etc.

  4. Also Buntland würde nach so einem regionalen Einzelfall nicht unter Schock stehen, denn wir haben seriöse Medien, die diesen Zwischenfall richtig einordnen und erklären.

  5. In einer funktionierenden Welt muss ein Täter solchen Kalibers unausstehtliche, ewige Qualen leiden. Ich hoffe, Italien funktioniert noch!
    Bastard!
    So etwas darf sich kein Volk der Welt gefallen lassen. Unter keinen Umständen.

  6. Ist die junge Frau freiwillig mit dem Neger in seine Wohnung gegangne? Italienerinnen sind da vielleicht ebenso naiv wie ihre deutschen Geschlechtsgenossinnen.

  7. In einer funktionierenden Welt muß ein Täter solchen Kalibers unausstehliche, ewige Qualen leiden.

    Eigentlich nicht, das ist die Welt wie sie uns NICHT durch die kunterbunten Massenmedien vermittelt wird. Grausam, brutal, erbarmungslos, häßlich….ein harter Überlebenskampf…. 😉

  8. „Bis heute habe ich noch kein schwarzes Mädchen getroffen, das mit rund zwölf Jahren nicht vergewaltigt wurde“, schrieb die Richterin vom Gericht in Pretoria.

    Richterin: Vergewaltigung ist Teil der „Kultur der Schwarzen“

    Johannesburg. Eine weiße Richterin aus Südafrika hat mit Äußerungen, wonach Vergewaltigung zur „Kultur der Schwarzen“ gehört, am Montag im Internet einen Sturm der Entrüstung ausgelöst.

    In vertraulichen Facebook-Kommentaren, die am Sonntag an die Öffentlichkeit kamen, hatte Richterin Mabel Jansen über Schwarze geschrieben, „in ihrer Kultur sind Frauen dazu da, ihnen sexuelles Vergnügen zu verschaffen“, dies sei ein „absolutes Recht und bedarf kein Einverständnis der Frau“.

    „Bis heute habe ich noch kein schwarzes Mädchen getroffen, das mit rund zwölf Jahren nicht vergewaltigt wurde“, schrieb die Richterin vom Gericht in Pretoria. In einem anderen Kommentar hieß es: „Mord ist auch kein großes Thema. Und Gruppenvergewaltigungen von Baby, Tochter und Mutter sind vergnüglicher Zeitvertreib“.

    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/suedafrika-richterin-vergewaltigung-ist-teil-der-kultur-der-schwarzen-aid-1.5965365

  9. @Zinnsoldaten

    Wir sind keine Tiere, sondern Menschen.
    Tiere müssen als Überlebenskampf töten, der Mensch nicht.
    Der Mensch tötet aus Bösartigkeit.
    Das ist außerhalb jeglicher Natur.

  10. Und wer hat diesen Menschen-Metzger (alias Flüchtling) aus dem Mittelmeer geholt und nach Italien geschifft?

    Die NGos oder Ursula von der Leyen?

  11. @ Zinnsoldaten: Es ist richtig. Diese Welt wird uns anders beschrieben. Dennoch sind wir alle hier auf dieser website und werden immer mehr. Und wir alle dürften uns einigermaßen einig sein, was dem Täter an Gerechtigkeit widerfahren darf.
    Je mehr Menschen so denken, desto wahrscheinlicher ist es, dass die gegebenen Rahmenbedingungen zunehmend keine Rolle mehr spielen.
    Und dann darf Gerechtigkeit walten.
    Und das wird dann: Grausam, brutal, erbarmungslos, häßlich….ein harter Überlebenskampf…

  12. Sämtliche Illegalen und angeblichen „Flüchtlinge“ mitsamt Anhang zusammentreiben und abschieben. Sollten sich die Abzuschiebenden wehren ist der Gebrauch von Schusswaffen genehmigt. Einfach nur RAUS mit dem Abschaum.

    Achja und den Täter in diesem Fall einfach der Familie und Freunden des Opfers für 5 Minuten überlassen …

  13. Kriminelle Sozis, neuester Skandal bei SPD Genossen

    OT,-….Meldung vom 2. 2. 2018 – 15:04

    Untersuchungsausschuss sieht Öztürk als Organisator für Sozialbetrug im großen Stil

    In Bremerhaven hatten Vater und Sohn Öztürk in den Jahren 2013 bis 2016 die Vereine „Agentur für Beschäftigung in Integration“ (ABI) und „Gesellschaft für Familie und Gender Mainstreaming“ zu einem Systemzur Ausplünderung der Sozialkassen aufgebaut. Zu dieser Erkenntnis kommt der Parlamentarische Untersuchungsausschuss (PUA) der Bremischen Bürgerschaft in seinem Abschlussbericht. Seit August 2016 hatte der Untersuchungsausschuss in 25 öffentlichen und 18 geheimen Sitzungen Unterlagen ausgewertet und insgesamt 57 Zeugen befragt. Auf 217 Seiten legt der Bericht nun dar, wie der Bremer SPD-Politiker und sein Vater millionenschweren Sozialbetrug organisierten.Sie stellten aus Südosteuropa eingewanderten Osteuropäern zum Schein niedrig dotierte Arbeitsverträge aus. Mit diesen zogen die Ausländer zum Jobcenter Bremerhaven und erhielten dort aufstockende Sozialleistungen. Einen Teil dieser Beträge lieferten die Migranten anschließend bei den Öztürks ab.Schaden in der Höhe von 6,4 Millionen Euro
    Begünstigt wurden diese Machenschaften durch die Untätigkeit der örtlichen Sozialverwaltung, die ohne Prüfung in einer „Kultur des Wegschauens“ das Geld der Steuerzahler an Migranten verschenkte. Auf ihre Verantwortung geht auch der Verlust von weiteren 600.000 Euro. Diese Steuergelder wurden für Nachhilfestunden für Kinder aus Einwandererfamilien vergeben, die aber nie abgehalten wurden.Die Staatsanwaltschaft will ihre strafrechtlichen Ermittlungen wegen Beihilfe zum gewerbsmäßigen Betrug gegen Patrick und Selim Öztürk und weitere mutmaßliche Mittäter noch vor dem Sommer abschließen. 530 Verfahren sind gegen die Osteuropäer anhängig, die als Leistungsbezieher rechtlich als die eigentlichen Betrüger gelten.Kein Rücktritt: Bürgerschaftsabgeordnete P. Öztürk bleibt im Amt„Dem Sozialleistungsmissbrauch lag ein mit hoher krimineller Energie betriebenes System zugrunde. Die Erkenntnisse des Untersuchungsausschusses legen nahe, dass sowohl Herr Selim Öztürk als auch Herr Patrick Öztürk dieses Betrugssystem organisiert haben. Sie haben auch in einem erheblichen Umfang finanzielle Vorteile aus ihm bezogen.“ (S. 169, Untersuchungsbericht)Mehr als sechs Millionen Euro öffentliche Gelder sind einfach versickert, ohne dass dafür am Ende jemand geradesteht: Herr Öztürk, mittlerweile kein SPD-Mitglied mehr, sieht keine Notwendigkeit für einen Rücktritt und bleibt im Amt. Er „vertritt“ weiter die Bremerhavner und kassiert dafür Steuergeld in Form von Politikerbezügen. https://www.unzensuriert.de/content/0026148-Untersuchungsausschuss-sieht-Oeztuerk-als-Organisator-fuer-Sozialbetrug-im-grossen#.WnTBUCJ9F1I.twitter

  14. @Durchschnittsbuerger
    Gerechtigkeit hat nichts mit Ideologie zu tun, es ist eine Notwendigkeit die das Überleben als Gemeinschaft in einer feindlichen Umgebung ermöglicht. Wir Deutsche haben uns dazu Entschieden unsere Gemeinschaftsstanddarts bedingungslos der Wirtschaft (Ökonomie) unterzuordnen und damit den eigenen Untergang besiegelt. Nichts wird daran etwas ändern. Sie werden sehen… 😉

  15. https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article173131842/Fluechtlingstragoedie-vor-Libyen-Mehr-als-90-Tote-befuerchtet.html

    An Bord waren nach Angaben der Überlebenden vor allem Menschen aus Pakistan. Zwei der Überlebenden seien Pakistaner, ebenso acht der tot Geborgenen, berichtete Headon. Bei einem Such- und Rettungseinsatz vor der Hafenstadt Zuwara im Nordwesten Libyens wurden nach Angaben der IOM zunächst keine weiteren Überlebenden gefunden.
    ————————–
    Ist in Pakistan auch Krieg? Und wieso werden die als „Flüchtlinge“ bezeichnet (War im Staatsfensehen auch so)
    ————————–
    „Schon am vergangenen Wochenende waren wahrscheinlich bis zu 37 Menschen ums Leben gekommen, als ihr Boot vor Zuwara leck schlug. An Bord waren nach Angaben der IOM etwa 135 Menschen. Rund 100 wurden gerettet. Zwei Leichen seien geborgen worden, zudem sei eine gerettete Frau auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben. Die Überlebenden seien am Donnerstag auf der italienischen Mittelmeerinsel Sizilien angekommen.“
    ————————
    Selbstverständlich wurden die „Geretteten“ entgegen dem Seenotrecht nicht in den nächsten Hafen, sondern nach Italien geschleppt.

  16. Ich will doch stark hoffen, dass man dem Neubürger ausserhalb der Bereiche der Polizeistationen, die von Kameras erfasst werden, eine etwas robustere Behandlung zukommen liess.
    Und ich denke, da Italien die EU-Richtlinien für einen humanen Strafvollzug unterzeichnetet, wird er in einer Zelle mit ein paar rechten Ultras und/oder ein paar Mitgliedern gewisser süditalienischer Familien untergebracht werden.

  17. @ Zinnsoldaten
    Gerechtigkeit regelt den Umgang und den Zustand von Menschen, die miteinander leben (müssen).
    Und, glauben Sie mir – wenn es drauf ankommt – ist Ökonomie ein en Scheiß wert gegen angeborenes Instinktverhalten von Individuen.
    Wie das ausgeht, weiß ich nicht.
    Aber ich hoffe, dass die Zivilisation wieder die Oberhand gewinnt.

  18. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 2.2.2018

    Bremen: Mutter mit zwei Kindern in Wohnung überfallen

    Bremen-Gröpelingen, Zwei falsche DHL-Mitarbeiter verschafften sich am Donnerstag im Bremer Stadtteil Gröpelingen Zutritt zu einer Wohnung. Sie bedrohten die Mutter und ihre zwei Kinder und erbeuteten Schmuck und Bargeld. . Die mit DHL-Jacken bekleideten Männer drangen gegen 11 Uhr in die Wohnung der 37-Jährigen in der Waltjenstraße ein. Unter der Androhung, den beiden 17 Monate und vier Jahre alten Kindern etwas anzutun, ließen sich die Räuber von der Mutter Schmuck aushändigen. Ein Täter schnappte sich die 37 Jahre alte Frau und ging mit ihr zu Fuß von der Waltjenstraße in die Gröpelinger Heerstraße.Sein Komplize hielt derweil die Kinder in der Wohnung fest. Während der Räuber vor einer Filiale der Deutschen Bank wartete, musste die 37-Jährige mit ihrer EC-Karte Bargeld abheben und ihm aushändigen. Anschließend gingen sie zurück. Die Familie wurde im Schlafzimmer eingeschlossen und die Täter flüchteten unerkannt. Der Ehemann befreite seine Frau und die beiden Kinder schließlich eine Stunde später. Die Polizei fragt: Wer hat in der Waltjenstraße oder bei der Filiale der Deutschen Bank in der Gröpelinger Heerstraße verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Die Räuber sollen gelb-rote DHL-Jacken getragen haben. Einer der Männer trug eine blau-rote Mütze, sprach überwiegend Arabisch und war mit etwa 165 Zentimetern auffallend klein. Er hatte einen dunklen Teint und wurde auf etwa 40 Jahre alt geschätzt. Sein Komplize sprach fließend Deutsch und soll etwa 30 Jahre und 185 Zentimeter groß sein. Er hatte braune Haare und einen ungepflegten Drei-Tage-Bart.Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 3623888 entgegen https://politikstube.com/bremen-mutter-mit-zwei-kindern-in-wohnung-ueberfallen/

  19. – Die arme Familie zu 1
    – Das arme Mädchen zu 2

    Bleibt zu hoffen, dass bei den Angehörigen Verbnindungen zur Mafia bestehen…

  20. Zwickau/Sachsen

    17jährige Schülerin vermutlich vergewaltigt und im Teich versenkt!

    Die Medien versuchen es so darzustellen, als wäre das Mädchen im Eis eingebrochen, dabei herrschen seit Wochen auch in Ostdeutschland frühlingshafte Temperaturen, so dass der Teich nicht zugefroren sein kann.

    Wir müssen hier dran bleiben, denn die wolle wohl die Obduktionsergebnisse im Falle einer Vergewaltigung vertuschen.

    Zwickau ist mittlerweile auch voller illegaler Steinzeitmoslems und Neger!

    http://www.bild.de/regional/chemnitz/leiche/schuelerin-tot-in-teich-endeckt-54654674.bild.html

  21. Sunny 2. Februar 2018 at 21:47

    Selbst bei seiner Festnahme steht sein Hosenlatz offen, ekelhaftes Wesen…..
    ———————
    Man hat den beim Wildpinkeln aufgegriffen, er kam nicht mehr dazu sich vollständig zu bedecken 😉

  22. Die europäischen Bürger, der europäischen Nationen, müsssen sich im Angesicht der um sich greifenden Gewalt durch eingewanderte Nichteuropäer solidarisieren. Dies ist unabhängig von den gewählten Marionetten erforderlich, und muß als Botschaft verbreitet werden, um die eigene Art der Existenz aller Völker des europäischen Kontinentes zu sichern.

  23. Ich-waehle-AfD 2. Februar 2018 at 21:24
    Drecksneger ausweisen. SOFORT!

    Ausweisen?
    Warum das?

    Die Jahre in einem italienischen Knast werden das Beste, was ihm nur passieren kann.
    Da dürfte es etwas anders abgehen als nach deutschen Strafvollzugsregeln.

  24. Bald werden wir sehen, ob die Justiz in bella Iatlia ähnlich degeneriert ist, wie in Buntland oder nicht. Man wird sehen, ob die Italiener sowas wie „Verbotsirrtum“, „Haftunverträglichkeit“ oder derlei bolschewistische Justizmätzchen kennen.
    Ich glaube eher nicht.
    Leider gibt es in der EU keine Todesstrafe mehr, weil Mörder ja leben müssen.
    Ich würde diese eigenhändig an dem Vieh vollstrecken ohne mit der Wimper zu zucken!

  25. Dies ist der menschliche Abschaum schlechthin. Hier in DE werden diese minderbemittelten Kreaturen angebetet und hofiert. Kein normal empfindender und denkender Mensch kann das gut heissen und auf Dauer Verständnis aufbringen. Und kein gesund empfindender Mensch schwingt sich zu Gott auf und liefert andere diesen primitiven Kreaturen mutwillig aus. Ich nehme an, dass die deutschen Politiker, falls sie Kenntnis haben von diesen Taten, mit sich zufrieden sind. Endlich die ersehnte Sühne der Deutschen für ihre Verbrechen. Es kann gar nicht genug in DE gewütet werden.

  26. Diese Männer kennen keinerlei Angst vor unserer Justiz.
    Deshalb leben sie auch vollkommen ungehemmt ihre Gewalt an anderen.
    In ein europäisches Gefängnis zu kommen ist für sie der Jackpot.
    Dort haben sie ein Leben wie im besten Hotel in ihrer Gegend nicht.
    Am Besten noch lebenslang mit Sicherungsverwahrung.
    Darauf arbeiten diese Männer hin.

  27. @Durchschnittsbuerger
    Aber ich hoffe, dass die Zivilisation wieder die Oberhand gewinnt.

    Es wird wohl so laufen wie immer: Gier, Dekadenz, Zerfall, Armut, Extremismus, Krieg, massenhaftes Sterben/Leid, Frieden, Wohlstand, Geheuchel und dann wieder von vorne: Gier, Dekadenz, Zerfall…..ich finde das nicht besonders zivilisiert und fortschrittlich. 😉

  28. An Selbstbewußtsein mangelt es Markus Söder nicht.
    Markus Söder und seine Frau Karin kamen zur diesjährigen „Fastnacht in Franken“ als Prinzregent Luitpold von Bayern und dessen Gattin Auguste
    https://www.welt.de/img/vermischtes/mobile173161246/1091628087-ci23x11-w1136/Fastnacht-in-Franken-Soeder-in-der-Maske.jpg

    https://www.welt.de/vermischtes/article173161191/Markus-Soeder-Worauf-er-als-Prinzregent-Luitpold-anspielt.html

    Liebe Bayern, wählt fleißig die AfD um die CSU zu einer Politik – für die Bayern und für die Deutschen – zu zwingen.

  29. Möchte an den Fall O.J. Simpson erinnern. Simpson, wohl der sympathischste Neger den man sich vorstellen konnte. Googelt mal nach den Details seiner Bluttat. War regelrecht in einem Blutrausch, an Perversität kaum zu überbieten. Neger und Araber sind in der Lage Dinge zu tun, die nur ein psychisch sehr kranker Weißer vollbringen könnte. Gibt da sogar eine total politisch inkorrekte Erklärung für, die ein Gehirnforscher geliefert hat. Der Teil des Gehirns, das für Empathie zuständig ist, ist bei diesen Ethnien unterentwickelt.

  30. „Nigeria ist allerdings als sicheres Herkunftsland anerkannt, der Mörder hätte niemals einreisen dürfen.“
    Zum einen gibt es den Begriff in Italien nicht, zum anderen gibt es in Afrika nur 2 Staaten die als sicher gelten: Senegal und Ghana. Ansonsten dürfen auch Leute aus sicheren Herkunftsländern Einreisen und z.B. Asyl beantragen.

  31. Heiliger Strohsack! Wie krank muss einer im Kopf sein, um so etwas fertig zu bringen… Und wie hochgradig gestört eine Gesellschaft, die diesen Raubtieren Teddybären zuwerfen! Und eine Politik die jegliche Gegenwehr verweigert und stattdessen jeden gesunden Überlebenstrieb als nazi abtut… Auf diesem Planeten ist der Teufel los, das ist die einzig logische Erklärung für diesen ganzen Wahnsinn…

  32. triebhaft pervers orientalischer Sittenteufel unterwegs in München

    OT,-….Meldung vom 2.2.2018

    Sexuelle Belästigung in der U-Bahn – Schwabing

    Am Donnerstag, 01.02.2018, kurz nach 17.00 Uhr, fuhr eine 28-Jährige mit der U-Bahn der Linie U3 oder U6 von der U-Bahnstation Giselastraße zur U-Bahnstation Odeonsplatz. Während der Fahrt stand ein unbekannter Mann sehr nahe neben ihr. Als die 28-Jährige zu diesem blickte, stellte sie dessen aus der Hose heraushängendes Geschlechtsteil fest. Der Unbekannte hatte dieses an der 28-Jährigen gerieben.Nachdem die junge Frau dies feststellte, stieß sie den Unbekannten weg und stieg, wie auch der Unbekannte, an der Haltestelle Odeonsplatz aus.Die 28-Jährige erstattete später Anzeige bei einer Polizeiinspektion.Täterbeschreibung:Männlich, ca. 175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, schlanke Figur, orientalisches Aussehen, Vollbart, schwarze, kurze Haare, bekleidet mit einer olivfarbenen Jacke mit Taschen bis zur Hüfte und einer grauen Hose mit Reißverschluss. Zeugenaufruf:Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.Warnhinweis Ihrer Münchner Polizei:• Machen Sie durch laute verbal geäußerte Ablehnung Ihrem Gegenüber klar, dass Sie die Handlung verurteilen. Machen Sie andere Fahrgäste auf sich und die Situation aufmerksam.• Betätigen Sie außerdem unverzüglich den Notruf im Fahrzeug, der sich in jedem Abteil an den Türen befindet bzw. die MVG-Säule am Bahnsteig.• Verständigen Sie auch immer über den Notruf 110 die Polizei.• Erstatten Sie in allen Fälle Anzeige. https://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/274402

  33. „Wer wettet mit mir, was den Täterkreis angeht?“

    Wo ist das Problem? Die meisten Studentinnen sind glühende Anhänger von Multikulti.
    Das eine mal gegen die sexuelle Selbstbestimmung ihr Becken hinhalten muss, wird von den Feministinnen
    als Kollateralschaden der Buntisierung gesehen.

    Ich bin ganz ehrlich, für die dummen Gänse, die mutwillig ihre Heimat und unsere Lebnsgrundlage zerstören,
    würde ich keinen Finger rühren. Da würde ich „gesegnete Vielfalt“ wünschen und weiter gehen.

  34. @ Das_Sanfte_Lamm 2. Februar 2018 at 22:08

    Ich wette mit Dir:
    ich sage:
    Nordafrikaner, 1,65m-1,70m, schwarze Locken, schlank, gebrochen deutsch.
    Merkel-Gast, polizeibekannt, mehrere Identitäten, vorher in Italien oder Griechenland schon straffällig geworden.

    Jetzt Du und Dein Einsatz?

  35. Der Grad der Bestialität scheint nach oben offen. Und da nenne noch mal wer die Nazis grausam…..die Blutigkeit und Intensität der Taten gab es das Letzt mal bei Vlad the Impaler….und der hatte schon gewusst wem und warum er das antut….Zahn um Zahn. Was anderes versteht der Feind nicht.

  36. Die BILD hat doch für solche Ereignisse in ihrer Dramatik immer Worte wie: „Der Engel mit den Eisaugen“!

    Oder „Wir sind Papst“, oder: „Der Mond ist ein Amerikaner“!

    Ja, da konnte man es sich noch aussuchen, was ein „Regionales Ereignis“ ist oder was in den Mainstream kommen darf!

    Bild entwurzelt sich, wie der Deutsche keine Wurzeln mehr haben darf. Und die „regionalen Ergeignisse“ nehmen überhand, soviel, dass man sie überregional schon nicht mehr in iher Vielfalt berichten kann! Noch das die BILD dafür Synonyme erfindet.

    Noch vor ein paar Jahren hätte die BILD für diesem Mörder eine Bezeichnung kreiert, hätte ihn recherchiert, tituliert und zum, über Wochen, Synoym gemacht.

    Die Normalität, abgeschoben in regionale Ereignisse überschattet den Titulismus.

    Die Sprachlosigkeit verhindert den Journalismus und die Systemtreue behindert die vierte Staatsgewalt!

    Aber Kerner hat ne neue Geliebte, der Eva Hermann Killer. Dummschwätzer auf allen Kanälen, ohne Berufsabschluss und sicher kann man ihn als Medienhure bezeichnen. Oder nicht? Naja, BILD ist das wichtig. Die 20-Teile-Italienerin ist halt kein Engel mit Eisaugen. Und ihr Schlächter eben niemand, der wichtig ist, in der Serie der „lokalen Ereignisse“.

  37. Liebe Kollegen. Bei allem Respekt. Für so ein minderwertiges Stück Scheiße habe selbst ICH keine Ironie mehr übrig. So ein unwertes Stück Leben verdient die Todesstrafe mit anschließender Auflösung in Königswasser! Auge um Auge…

  38. Angeblich gibt es in D über 20 Mio illegale Waffen .. wann werden die mal eingesetzt? (Leider kann ich da nicht mitspielen) 🙁

  39. Das_Sanfte_Lamm 2. Februar 2018 at 22:08

    Wer wettet mit mir, was den Täterkreis angeht?
    ——————————-
    Ich! Wenn Sie wetten das es sich nur um einen blonden Deutschen handeln kann.

  40. Was ist hier los?? seit einiger Zeit muss ich mich hier 2mal einloggen und dann werden die Kommentare erst angezeigt ,aber bei manchen Themen sind sie aber auch ausgeloggt zu sehen und ich muss immer öfter den Browser Cache löschen, sonst erscheinen neue Invasoren Schlagzeilen nicht mehr -Firefox Android System-

  41. Auf gehts ihr Italiener, jagt die Neger wieder auf die NGO-Schiffe,
    die solche Bestien „retteten“, welche nun ihr wahres Gesicht zeigen.
    Wenn die einheimische Bevölkerung in irgend einem Nachbarland
    anfängt, diese Brut in die Polizeistationen hinein zu jagen, bin ich
    mir sicher, dass sich die Krawalle gegen die Invasoren sich auf ganz
    Europa ausweiten, und das wäre gut so!

  42. PR 2. Februar 2018 at 21:34
    @Zinnsoldaten

    Wir sind keine Tiere, sondern Menschen.
    Tiere müssen als Überlebenskampf töten, der Mensch nicht.
    Der Mensch tötet aus Bösartigkeit.
    Das ist außerhalb jeglicher Natur.
    _____

    Nö, gibt auch Tiere die ohne Not töten. Löwen zum Beispiel. Schimpansen können bei ihrem teuflischen Treiben mit schwächeren Tieren, z.b. andere Affenarten, geradezu in einen Blutrausch verfallen.
    Hmm, wieso komme ich in diesem Strang nur auf Schimpansen?

  43. Die Frauen in Europa müssen aufwachen und auf die Straße gehen

    @PI zur Bundestagswahl hattet ihr einen Ticker mit den Merkelowa Auftritten.
    Könntet ihr für die Frauen Demos einen Terminkalender auf PI veröffentlichen?

    (1.) Berlin 17. 2. 2018
    https://philosophia-perennis.com/2018/01/18/leyla-bilge/

    (2.) Kandel 3. März 2018
    https://www.facebook.com/Kandelistueberall/

    (3.) „Weibliche Guido Reil“ organisiert Frauendemo am 4. März in Bottrop
    http://www.pi-news.net/2018/01/weibliche-guido-reil-organisiert-frauendemo-am-4-maerz-in-bottrop/

  44. Wir sollten der natürlichen Selektion wieder eine Chance geben…wir können nicht die ganze Welt retten und durchfüttern…nur Geisteskranke versuchen so etwas und wie das geendet hat zeigen die Geschichtsbücher.

  45. http://www.bild.de/regional/hannover/prozess/in-hannover-mann-sticht-auf-schwangere-freundin-ein-berufung-mildes-urteil-54641776.bild.html

    Hannover – Mamo A. (23) rammte seiner schwangeren Freundin (21) insgesamt 13-mal ein Küchenmesser in Rücken, Arme, Beine. Flippte total aus, weil sie ihn vor die Tür setzen wollte. Jetzt ist der Messerstecher aus dem sozial schwachen Stadtteil Mühlenberg nach nur einem Jahr U-Haft frei! Das Landgericht Hannover ließ ihn nach dem Berufungsprozess laufen.

    Anfang Februar 2017 ging Mamo A. nach einem Streit mit einem Messer auf seine Lebensgefährtin los. Weil die schwer verletzte Charlyn D. (12. Woche) dem werdenden Vater versprach, keine Polizei zu rufen, ließ der Täter von ihr ab, holte Hilfe. Eine Not-OP rettete der Frau das Leben.

    Für die Juristen war das Verhalten des 23-Jährigen ein Rücktritt vom Mordversuch. Im Herbst vergangenen Jahres verurteilte ihn das Amtsgericht Hannover wegen gefährlicher Körperverletzung zu drei Jahren und drei Monaten Haft.
    „Ich habe auf sie eingestochen wie ein Tier, war wie fremdgesteuert, wollte sie und mich umbringen“, so der Angeklagte damals.

    Der Anwalt des Angeklagten legte Berufung ein. Begründung: Mamo A. gab an, in Syrien gefoltert worden zu sein, gegen ISIS gekämpft zu haben. Ein Psychiater erkannte eine posttraumatische Belastungsstörung. Richter Dr. Rainer Gundlach sah eine Parallele zwischen Trauma und Attacke: „Die Anweisung auszuziehen, führte zu dieser Reaktion.“
    ——————–
    Na, dann….

  46. @ Oneiros0630 2. Februar 2018 at 22:19

    „Der Grad der Bestialität scheint nach oben offen. Und da nenne noch mal wer die Nazis grausam…..“

    Komischerweise hört man gar nichts mehr von diesen ach so grausamen Nazis, kann mich an keinen Fall der letzten 10, 20, 30 Jahre erinnern, wo ein Nazi auch nur ansatzweise so bestialisch einen Ausländer angegangen hätten, wie es heute alltäglich ist, wenn Moslems, Flüchtlinge und Neger Einheimische abschlachten.

    Richtige Nazis sind Kleinkinder im Gegensatz zu diesen perversen und sadistischen ausländischen Bestien!

  47. Was will man zu all diesen tragischen Einzelfällen, die von der Qualitätspresse sowieso so gut es geht verschwiegen werden, noch sagen? Eigentlich gar nichts. Da hilft wohl nur noch ko**en…

    Zur Presse noch das hier, wobei ich mir nicht die Mühe gemacht habe, zu checken, ob der Link hier schon bekannt ist: https://www.youtube.com/watch?v=k7gANQJm05o

  48. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    Man versucht es als Selbstmord zu verkaufen, dabei hatte Theresa (name der Toten) als sie gefunden wurde nur Unterwäsche an. Ist ja üblich, dass sich Selbstmörder vorher ausziehen.

  49. @alexandros 2. Februar 2018 at 22:28
    Die Frauen und Männer in Europa müssen aufwachen und auf die Straße gehen

  50. Zinnsoldaten 2. Februar 2018 at 22:29
    Wir sollten der natürlichen Selektion wieder eine Chance geben…wir können nicht die ganze Welt retten und durchfüttern…nur Geisteskranke versuchen so etwas und wie das geendet hat zeigen die Geschichtsbücher.
    ________

    Ja, aber wir (die Europäer) haben die natürliche Selektion in Afrika außer Kraft gesetzt. Westliche Medizin, Technik und finanzielle Unterstützung in Milliardenhöhe haben Milliarden von Negern das Leben gerettet und erleichtert. Da bleibt mehr Zeit für die afrikanische Lieblingsbeschäftigung. Wir ernten gerade die Früchte unserer entarteten Menschlichkeit.

  51. das Fass in Europa ist voll am Brodeln,dank dieser Regierungen,die sich überbieten,ihre Bevölkerung
    möglichst schnell und schmerzhaft zu reduzieren, um den Weg für die „Einwanderer“frei zu machen.
    Was ist das ?Dummheit?Politik?oder Beides?
    Der ganz normal denkende Mensch(ja..davon gibt es noch welche) kommt da nicht mehr mit.

  52. Nun ist die CSU mit Söder als Merkels Bettvorleger gelandet
    SPD-Vize Stegner verteidigt Einigung bei Migration
    SPD-Vize Ralf Stegner sieht es nicht als Niederlage seiner Partei an, dass es bei der Feststellung bleiben soll, dass die Zuwanderungszahlen „die Spanne von jährlich 180.000 bis 220.000 nicht übersteigen werden“. Es handele sich um eine Formulierung „deskriptiver Natur“, nicht um eine normative Begrenzung, sagt er beim Verlassen des Willy-Brandt-Hauses. Die Unionsspitze habe zugesagt, dass irreführende Äußerungen, dies als Obergrenze zu bezeichnen, künftig unterbleiben sollten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/live172968165/Letzter-Dissens-zwischen-Union-und-SPD-bei-Migration-ausgeraeumt-Liveticker-zur-GroKo.html

  53. Ein Mädchen wird geschändet, ermordet und zerstückelt und was machen ihre Landsleute ❓

    Die Negabambule in Frankreich hat es sogar in die Aktuelle Kamera geschafft.

  54. Um ein großes Wort einer großen fetthaarigen Denkerin mit Humana-Hintergrund abzuwandeln: „Europa wird sich verändern, und zwar drastisch. Und wisst ihr was? Ich freu mich drauf!“
    Wir haben in Deutschland Menschen, die 40h/Woche im Niedriglohnsektor schuften und rund ein Viertel des Lohns abgeben. Auch um solchen Orks ihre teure Markenkleidung und das neueste Iphone zu finanzieren. In Italien dürfte es nicht anders sein. Meldungen über Frauen, die von Merkel-Orks ermordet werden, sind häufiger als ein Sieg der Bayern in der Bundesliga.
    Wer angesichts dieser Szenen von Völkermord spricht, ist der böse Nazi, über den man sich aufregt. Dann ist Deutschland aber eine Freiluft-Psychiatrie.

  55. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. Februar 2018 at 21:59

    Zwickau/Sachsen
    ….
    17jährige Schülerin vermutlich vergewaltigt und im Teich versenkt!
    ….
    Zwickau ist mittlerweile auch voller illegaler Steinzeitmoslems und Neger!
    _____________________
    Es wird infolge aktueller Politik und Volksdekadenz alle erwischen, -und- man muss sich darauf freuen.
    Ohne den totalen linksgrünen Schmerz zu erfahren, wird sicht nichts ändern.

  56. Das Vergewaltigen ist bei Negern angeboren, auch bei Sandnegern (Syrern und Afghanen) und den Mulatten in Brasilien. Nach meiner Beobachtung ist es eben nicht nur kulturell, sondern auch genetisch bedingt (zu viele Hormone oder was weiß ich).

  57. Bei solch einer abartigen Gräueltat darf sich keiner wundern, dass die Abneigung (ganz vorsichtig formuliert) gegen Neger sehr heftige Züge annimmt und immer krasser wird. Das sind Bestien übelster Sorte, aber keine Menschen mehr.

  58. Juchuuuuuu….!!!!

    Endlich ist er weg, dieser verlogene tunesische Intensivtäter, der mir oftmals in der Freiburger Innenstandt entgegenkam, und meinte, er sei der King auf der Straße, nur weil er irgendsoeinen Kampfsport betreibt, dabei ist er nur ein Hochkrimineller!:

    Fall Hassan Yahya
    Der Lebensretter aus Freiburg ist abgeschoben worden
    Do, 01. Februar 2018 um 09:32 Uhr

    Freiburg
    Im November 2014 rettete Hassan Yahya einer Frau am Freiburger Lindenwäldle das Leben, als diese von ihrem Ex-Partner niedergestochen wird. Doch Yahya hat auch ein langes Strafregister. Jetzt ist der 28-Jährige nach Tunesien abgeschoben worden.

    Mehr als 13 Jahre lang hat Hassan Yahya in Deutschland gelebt, die meiste Zeit davon in Freiburg. Er kam als Jugendlicher ohne Pass, als angeblich staatenloser Palästinenser stellte er sich den Behörden vor. Eine Aufenthaltstitel erhielt er nie.

    Im November 2014 rettete er einer Frau an einer Haltestelle in Weingarten das Leben. Wegen diverser Straftaten saß er mehrmals im Gefängnis. Am Mittwoch ist der 28-Jährige nach Tunesien abgeschoben worden, sein tatsächliches Heimatland. Zuvor hatte das Verwaltungsgericht einen letzten Eilantrag abgelehnt.

    Die vergangenen Tage hat Hassan Yahya in der Abschiebehaft in Pforzheim verbracht. Am Mittwochnachmittag startete von Leipzig aus das Flugzeug mit Ziel Tunesien. Yahya war schon unterwegs nach Sachsen, als das Verwaltungsgericht in Freiburg über seinen letzten Eilantrag verhandelte. Der Tunesier hatte gegen die Stadt Freiburg geklagt, weil diese seinen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis abgelehnt hatte. Das Gericht habe alle Fakten noch einmal bewertet: die lange Zeit des Aufenthalts in Deutschland, auch die Rettungstat, mit der er im November 2014 an der Haltestelle „Lindenwäldele“ einen Messerstecher stoppte und dem Opfer das Leben rettete.

    Aber da war auch die „große Zahl an Straftaten“, so Klaus Döll, der Pressesprecher des Verwaltungsgerichts. Bis zuletzt seien Ermittlungsverfahren geführt worden. Es habe keine wirtschaftliche Integration gegeben. Die Richter sahen keinen Grund, warum der 28-Jährige in Tunesien nicht wieder Fuß fassen sollte.

    Das Strafregister des 28-Jährigen ist lang

    Bis zuletzt hatte sein Anwalt Christian Fischer für Hassan Yahya gekämpft, ebenso dessen Freundin. Und auch das Opfer der Messerattacke in Weingarten hat sich für ihren Retter eingesetzt: „Alle anderen sind weggelaufen, nur er hat eingegriffen“, sagte die Frau dem Südwestrundfunk. Yahya hatte lang gehofft, dass seine Heldentat vom November 2014 ihm zu einem Aufenthaltsrecht und vor allem auch zu einer Arbeitserlaubnis verhelfen könnte. Er wollte sein eigenes Geld verdienen. Dazu ist es nie gekommen. Yahyas Anwalt hat immer wieder darauf hingewiesen, dass bei den Behörden in diesen 13 Jahren vieles schief gelaufen sei.

    Das gilt auch für Hassan Yahya selbst. Sein Strafregister ist lang, bis zuletzt gab es Einträge. Es finden sich Diebstähle, auch Körperverletzungsdelikte. „Er ist ein smarter Typ, der sich aber nie von den falschen Freunden löste“, sagt ein Bekannter. Viele wussten, dass er nicht Hassan Yahya heißt und auch kein Palästinenser ist. Viele kannten auch seinen richtigen Namen und wussten, woher er kam. Genau diese Informationen landeten bei den Ämtern. „Er ist verpfiffen worden“, weiß der Bekannte. Offiziell spricht man von einem „anonymen Hinweis“.

    Das Verfahren habe sich vor allem deshalb über Jahre gezogen, weil der Flüchtling seine Identität verschleiert hatte, sagt Uwe Herzel, Pressesprecher des für die Abschiebung zuständigen Regierungspräsidiums Karlsruhe. Es kam bisher nicht zur Abschiebung, weil die Behörden nicht wussten, wohin. Doch nun haben die tunesischen Behörden die in Freiburg vorliegenden Informationen zu Namen und Herkunft bestätigt – durch einen einfachen Abgleich von Fingerabdrücken, die daheim in Tunesien noch gespeichert waren.

    http://www.badische-zeitung.de/der-lebensretter-aus-freiburg-ist-abgeschoben-worden

  59. Caritas und Diakonie töten meist ehrenamtlich, also aus Versehen. So sehen die das jedenfalls. Mögen die das mit ihrem Gewissen ausmachen, für mich persönlich stehen sie auf der gleichen Ebene wie andere geldgeile Unternehmen.

  60. „die Spanne von jährlich 180.000 bis 220.000 nicht übersteigen werden“. Es handele sich um eine Formulierung „deskriptiver Natur“, nicht um eine normative Begrenzung,“
    mit der Verbindlichkeit, als ob ich sagen würde: diesen Sommer werden wir 20 Sonnentage haben.
    Ok, es sind am Ende 50 geworden, dann halt eben 50.
    Wenn Söder sich auf Merkels „atmenden Dackel“ einlässt, braucht er sich nicht wundern, wenn er bei der Bayernwahl als begossener Pudel dastehen wird.

  61. Italien? Das Land das mitgemacht hat beim ‚Arabischen Frühling‘ vs. Ghaddafi, uns im Stich gelassen hat beim Adi und heute Geld aus Deutschland verlangt um die maroden Banken zu retten während der Itaker sich über zu viel Tourismus in Venedig beklagt. Geht’s noch?
    Hat die schöne Frau Lega Nord oder Beppo gewählt?
    Beim Arabischen Frühling hat Westerwelle R.I.P. die Füße stillgelassen und das werde ich ihm nie vergesssen obwohl ich kein Liberaler bin.

  62. alexandros 2. Februar 2018 at 22:38

    SPD-Vize Ralf Stegner sieht es nicht als Niederlage seiner Partei an, dass es bei der Feststellung bleiben soll, dass die Zuwanderungszahlen „die Spanne von jährlich 180.000 bis 220.000 nicht übersteigen werden“.

    ..Und sollte diese Spanne tatsächlich doch überschritten werden, wird uns schon was einfallen, um dies zu verschleiern oder zurecht zu lügen.

  63. Seqenenre 2. Februar 2018 at 22:42
    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. Februar 2018 at 21:59

    Zwickau/Sachsen
    ….
    17jährige Schülerin vermutlich vergewaltigt und im Teich versenkt!
    ….
    Zwickau ist mittlerweile auch voller illegaler Steinzeitmoslems und Neger!
    _____________________
    Es wird infolge aktueller Politik und Volksdekadenz alle erwischen, -und- man muss sich darauf freuen.
    Ohne den totalen linksgrünen Schmerz zu erfahren, wird sicht nichts ändern.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    bitte Quellen angeben wenn das stimmt

  64. @Bundesfinanzminister 2. Februar 2018 at 21:26

    Also Buntland würde nach so einem regionalen Einzelfall nicht unter Schock stehen, denn wir haben seriöse Medien, die diesen Zwischenfall richtig einordnen und erklären.

    Ein Land steht dann und nur dann unter Schock, wenn ein Medium schreibt „Deutschland steht unter Schock“ oder „Italien steht unter Schock“. Darüber, wie viele Leute sich darüber aufregen – und insbesondere ob das in Italien und Deutschland unterschiedlich ist – lässt sich daraus nicht ermitteln.

    In diesem Fall ist es die Einschätzung von PI, die durchaus insofern sehr wahrscheinlich ist, dass viele Italiener das schlimm finden, wie auch viele Deutsche die Ermordung von Mia schlimm fanden. Eine kurze Google-News-Suche nach „Pamela“ und „shoc“ hat genau 1 Ergebnis erbracht und da steht, dass die Ärzte, Krankenschwestern und Rettungsanitäter, die den Inhalt der zwei Koffer gesehen hatten, unter Schock stehen. Was nachvollziehbar ist.

    Die italienischen Medien schreiben es also auch nicht.

  65. @alexandros 2. Februar 2018 at 22:37
    Die Deutschen protestiert nicht mehr weil, sie haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht wie ein Kackhaufen auf dem Boden einer Kloschüssel.

  66. D Mark 2. Februar 2018 at 22:35

    @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    Man versucht es als Selbstmord zu verkaufen, dabei hatte Theresa (name der Toten) als sie gefunden wurde nur Unterwäsche an. Ist ja üblich, dass sich Selbstmörder vorher ausziehen.

    Berliner-Richterin Heisig reloaded. Selbstmörder werfen sich vor die xxx. Das heisst bei denen PU-Unfall und alle Züge stehen still. Aber eine junge Frau, die sich vorher auszieht wenn sie Probleme hat? Niemals!!!
    Klar ist daß in der Anti-Klein-Heiko-Stadt nichts mehr politisch in-correct passieren darf. Man will kein zweites Cottbus.

  67. Sunny 2. Februar 2018 at 21:47

    Selbst bei seiner Festnahme steht sein Hosenlatz offen, ekelhaftes Wesen…..
    ————————
    Das habe ich auch gedacht!
    Einfach ekelhaft, diese schwarze Killerbestie!

  68. Ab 2021 ist die AfD an der Regierung. Und möglicherweise wird sich das heute noch Unvorstellbare zeigen: Mit absoluter Mehrheit in der Regierung!

    Solange wird es täglich noch die fürchterlichsten Verbrechen durch diese widerlichen Eindringlinge geben.

    Merkels linkes Parteienkartell, ein Ubrechtsregime. hinterlässt eine Blutspur von unschuldigen, Teil jungen, teils älteren und alten Opfern an Jahren.

    Aber dann wird aufgeräumt. Und die Schreier, die heute noch den humanitären Imperativ fälschlicherweise vertreten, heuchlerische Satane, werden die Augen stellen, wenn der Art.1 GG in der Präambel noch besonders hervorgestellt, keine Bedeutung für manch Zweibeiner mehr haben wird.

    Und auf diesen Moment des Sieges über das Unrecht, darauf freue ich mich!

  69. @ Charly1 2. Februar 2018 at 22:59
    Die Frauen und Männer in Europa müssen aufwachen und auf die Straße gehen

    @PI zur Bundestagswahl hattet ihr einen Ticker mit den Merkelowa Auftritten.
    Könntet ihr für die Frauen Demos einen Terminkalender auf PI veröffentlichen?

    (1.) Berlin 17. 2. 2018
    https://philosophia-perennis.com/2018/01/18/leyla-bilge/

    (2.) Kandel 3. März 2018
    https://www.facebook.com/Kandelistueberall/

    (3.) „Weibliche Guido Reil“ organisiert Frauendemo am 4. März in Bottrop
    *http://www.pi-news.net/2018/01/weibliche-guido-reil-organisiert-frauendemo-am-4-maerz-in-bottrop/

  70. Das Mädchen hat kurz vorher in der Apotheke eine Spritze gekauft. Der Afrikaner ist durch mehrere Delikte auffällig. Er ist ein Dealer.
    In einer TV-Crime-Show hielten es einige Experten nicht für ausgeschlossen, dass das Zerstückeln nur passiert ist, um die Leiche transportieren zu können. Da platze einem Dunkelitaliener der Kragen: Man solle doch die Ergebnisse der Obduktion bekannt geben, z.b. seien dem Mädchen die Brüste abgeschnitten worden.
    Der Wutbürger hat seine Hetztiraden losgelassen: Warum schütze man solche Verbrecher, man hätte das Mädchen schützen müssen. Bei Opfern unter den Ausländern sofort Staatstrauer und hoher Besuch. Bei der Italienerin gar nichts.
    Tja, der Moderator meinte daraufhin müde, es sei eine Crime-Sendung und keine politische und jeder könne denken, was er will. Zum nächsten Thema.

  71. Jedes Opfer ist ein Opfer zuviel.
    Lasst uns ihnen die letzte Ehre dadurch erweisen,daß
    wir gegen dieses Europäische Umvolkersystem aufstehen und alles,
    was vom Gesetz gedeckt wird, als Bollwerk dagegen errichten.
    Keinen Millimeter Platz für den Politischen Islam oder auch diesen Schwarzen Bestien gegenüber.
    Man glaubt es einfach nicht,was uns diese Politiverbrecher uns auch noch alles schön reden wollen und uns gleichzeitig der Gefahr der Schlachtbänke aussetzen.
    Das entwickelt sich mittlerweile zu KZ ähnlichen Zuständen!
    Ekelhaft,Pfui !

  72. Dieses Mädchen war keine No Border-Type. Eher Borderline. Die hatte persönliche Probleme, lebte in einer betreuten Wohngemeinschaft. Von dort ist sie abgehauen.

  73. So perfide hetzen die linksgrünen Dreckschweine von der auflagenschwächelnden Zeit, der Brigitte für den arischen Rotweingürtelschmarotzer aus dem Öffentlichen Dienst:

    https://ze.tt/afd-watch-1-diese-drei-afd-politiker-leiten-jetzt-wichtige-ausschuesse-im-bundestag/?utm_campaign=ref&utm_content=zett_zon_parkett_teaser_x&utm_medium=fix&utm_source=zon_zettaudev_int&wt_zmc=fix.int.zettaudev.zon.ref.zett.zon_parkett.teaser.x

    AfD-Watch: Diese drei AfD-Politiker leiten jetzt wichtige Ausschüsse im Bundestag
    Ein Freund Höckes, ein Islamhasser und ein Hooligan-Sympathisant: Wir nehmen die neuen Ausschussvorsitzenden im Bundestag unter die Lupe.

  74. sophie 81 2. Februar 2018 at 22:19 ?@ Das_Sanfte_Lamm 2. Februar 2018 at 22:08 ?Ich wette mit Dir:
    ich sage:
    Nordafrikaner, 1,65m-1,70m, schwarze Locken, schlank, gebrochen deutsch.
    Merkel-Gast, polizeibekannt, mehrere Identitäten, vorher in Italien oder Griechenland schon straffällig geworden.?Jetzt Du und Dein Einsatz?

    ??

    Also ich wette auf den Pharmaindustrie-Manager und AfD-Wähler.
    ?

  75. Auch wenn Italien nicht gerade vor unserer Haustür liegt, ist es dennoch die absolute Schuld, dieses bestialischen Verbrechen der Merkel anzulasten. Es gibt wohl kein widerlegbaren Beweis dafür was für ein absolut verbrecherisches System durch Merkel für fast ganz Westeuropa Merkel darstellt. Bin gespannt ob diese Verbrechen auch Folgen für diese Regierung haben wird, oder auch Italien, dieses bestialisches Verbrechen nur als ein „Einzelfall“ abtut, oder entsprechend richtig reagiert. Dann durfen sich diese Flüchtlinge welche übers Mittelmeer kommen, lieber gleich zum Haifuter selbst machen. Darüber hinaus auch noch etwas gegen diese Merkelregierung anstellen werden. Jedenfals würde ich das machen.Wäre ich italiens Oberhaupt, würde ich besondrs freundlich Merkel zun Tee einladen und wenn diese eingereist ist, verhaften und dann „Gerechtigkeit“ walten lassen. Keiner dieser Merkel-Zombis, könnte mich daran hindern. Zusetzlich aus der EU austreten und auch wieder die Lire einführen. Und anderes mehr. Besonders auch den Islam generell verbieten und wer dann noch nach 24 Stunden davon in Italien wäre, vielleicht einfach ins Meer werfen. Zu Haifisch Futter werden lassen.

  76. @ Sued-Badener 2. Februar 2018 at 22:46

    Bei solch einer abartigen Gräueltat darf sich keiner wundern, dass die Abneigung (ganz vorsichtig formuliert) gegen Neger sehr heftige Züge annimmt und immer krasser wird. Das sind Bestien übelster Sorte, aber keine Menschen mehr.
    ++++++++++++++++++++
    Schön, dass sie einen Selbsterhaltungstrieb entwickeln, aber Menschen sind das doch. Nur weil jemand eine Bestie ist ihm das Menschsein abzusprechen ist kurzsichtig. Menschen sind nun mal Bestien, wenn sie nicht von anderen Menschen (Kulturen) im Zaum gehalten werden. Wenn das hier so weiterläuft, werden sich auch Europäer so verhalten müssen, einfach zur Abschreckung. Grausamkeit hat nämlich viele Vorteile und wenn der Staat diese nichrt mehr zunichte machen kann, bleibt für die „Autochtonen“ auch nicht anderes übrig, als eben diese Vorteile zu nutzen.
    Ein offensichtlicher Vorteil diese Grausamkeit, ist dass sich bald keine Europäerin mehr einer Vergewaltigung wiedersetzten wird, einfach aus Angst dann zerstückelt zu werden. In viel Teilen Afrikas ist das schon so. Frau hällt dann sitll und kann nachher natürlich auch keine Gewaltspuren vorweißen um damit zur Polizei zu gehen, die wegen Überlastung sowiso nichts macht.

  77. Heute durfte ich erleben, wie solch ein kohlpechrabenschwarzer Mohr in Handschellen bei uns am Bahnhof von der Polizei durchsucht und abtransportiert wurde. Im Polizeibericht liest man nichts darüber. – Vor 2015 gab es so etwas in unserem kleinen Städtchen nicht. Es wird von Tag zu Tag bunter.

  78. Vier versuchte Vergewaltigungen:
    Unbekannter lauert Studentinnen nachts auf Campus auf
    „Der Tatverdächtige wurde übereinstimmend von den Geschädigten als Nordafrikaner beschrieben.“
    https://www.focus.de/familie/studium/goethe-universitaet-frankfurt-vier-versuchte-vergewaltigungen-unbekannter-lauert-studentinnen-nachts-auf-campus-auf_id_8407910.html

    Sexuelle Belästigung in der U-Bahn – Schwabing
    „Täterbeschreibung: Männlich, ca. 175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, schlanke Figur, orientalisches Aussehen, Vollbart, schwarze, kurze Haare, bekleidet mit einer olivfarbenen Jacke mit Taschen bis zur Hüfte und einer grauen Hose mit Reißverschluss.“
    https://www.focus.de/regional/muenchen/polizei-muenchen-sexuelle-belaestigung-in-der-u-bahn-schwabing_id_8406759.html

    Die hunderttausenden männlichen Illegalen fordern jetzt auch sexuelle Teilhabe, notfalls mit Gewalt. Jeder, der über ein Mindestmaß an Menschenkenntnis verfügt, hat diese Entwicklung schon vor 2 Jahren vorhergesagt, aber das war (und ist es noch) voll Nazi darüber nachzudenken, geschweige denn es auszusprechen.

    Und „nun sind sie halt da“, die Grapscher, die Vergewaltiger, die Mörder, die Messerstecher, die Studentinnenauflauerer, die „Sexsuchenden“.

    Gekommen um zu bleiben. NULL Schulbildung, NULL Qualifikation, NULL Talente, zu nichts zu gebrauchen, Sozialhilfeempfänger auf Lebenszeit. Aber ficken wollen sie.

  79. .
    alexandros 2. Februar 2018 at 22:38

    […] die Zuwanderungszahlen „die Spanne von jährlich 180.000 bis 220.000 nicht übersteigen werden

    ?

    Was im Klartext heisst, dass die primitivsten Horden der zurückgeblieben Dritten Welt ohne Limit herkommen sollen.

  80. Jens Eits 2. Februar 2018 at 23:20
    Vier versuchte Vergewaltigungen:
    Unbekannter lauert Studentinnen nachts auf Campus auf
    „Der Tatverdächtige wurde übereinstimmend von den Geschädigten als Nordafrikaner beschrieben.“

    ?

    Ach menno,
    Wir hatten doch schon gewettet, dass es dieses Mal kein „Flüchtling™“ ist, sondern ein deutscher Rechtspopulist.

  81. So, noch ein FickiFicki kurz vorm Bettgehen, Vergwaltiger-Neger gesucht:

    Goethe-Universität FrankfurtVier versuchte Vergewaltigungen: Unbekannter lauert Studentinnen nachts auf Campus auf

    Freitag, 02.02.2018, 21:09

    An der Frankfurter Goethe-Universität geht die Angst vor einem Vergewaltiger um. Bereits viermal hat der Unbekannte Studentinnen nachts auf dem Campus aufgelauert. Die Präsidentin der Universität hat mittlerweile ein Warnschreiben für die Studierenden herausgegeben.

    „Ich muss sie darüber informieren, dass es in den vergangenen Wochen leider mehrere sexuelle Angriffe auf Studentinnen auf dem Campus Westend und in dessen Umfeld gegeben hat“, zitiert „Bild“ aus dem internen Schreiben der Frankfurter Universitätsdirektorin Brigitta Wolff. Das Schreiben sei an alle Uni-Angehörigen verschickt und zusätzlich im Intranet hochgeladen worden, bestätigte ein Sprecher der Universität.

    Seit Oktober sind vier Fälle bekannt geworden, in denen ein Unbekannter Studentinnen jeweils gegen Mitternacht auf dem Campus aufgelauert hat. Er soll die Frauen belästigt und begrapscht haben. Anschließend habe er versucht, die Frauen in ein Gebüsch zu zerren, um sie dort zu vergewaltigen. In allen Fällen konnten sich die Opfer wehren und den Angreifer in die Flucht schlagen. Eine Frau wurde jedoch verletzt und musste ins Krankenhaus.
    Uni gibt Infoblatt „Sicher über den Campus“ heraus

    Ein Polizeisprecher sagte zu „Bild“: „Der Tatverdächtige wurde übereinstimmend von den Geschädigten als Nordafrikaner beschrieben. Er ist etwa 1,65?m groß, schlank, hat schwarze, lockige Haare und trug eine dunkle Kapuzenjacke. Das Fachkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen.“

    Die Uni hat unterdessen den nächtlichen Sicherheitsdienst verstärkt und einen Begleitservice für Frauen auf dem Uni-Gelände eingerichtet. Die Nummer können Studentinnen dem Infoblatt „Sicher über den Campus“ entnehmen. Der Service ist sieben Tage die Woche 24 Stunden lang erreichbar. Das Infoblatt kann auch hier abgerufen werden und enthält außerdem Tipps für das Verhalten im Notfall und Informationen über gut beleuchtete Wege.

    https://www.focus.de/familie/studium/goethe-universitaet-frankfurt-vier-versuchte-vergewaltigungen-unbekannter-lauert-studentinnen-nachts-auf-campus-auf_id_8407910.html

  82. Organic 2. Februar 2018 at 23:19

    Hier auch wieder diese Doppelmoral unser linksgrünen Dreckschweine:

    Bei sexuellen Belästigungen durch weiße Männer (ob nun reell oder karrierefrustriert eingebildet) gibt es #MeToo und bei islamischen Gruppenvergewaltigungen auf deutschen Straßen halten die linksgrünen Dreckschweine, diese Rassisten, ihre ungeschächtete Schnauze!

    Jedes Grünenmitglied ist ein Mitvergewaltiger!

    14. Februar ist Mia-Valentinstag, ein Tag des Gedenkens an durch grüne Politik ermordete Opfer!

  83. Das_Sanfte_Lamm 2. Februar 2018 at 23:22

    Das ist der „atmende Deckel“, und für die Kosten macht Merkel dann beim Steuerzahler einen Deckel…

  84. Jens Eits 2. Februar 2018 at 23:20

    Wir haben es schon vor 2015 vorausgesagt und wurden von den linksgrünen Dreckschweinen als „Nazis“ diffamiert!

    In 10 Jahren möchte ich kein linksgrünes Dreckschwein sein, dem man die ganzen Morde vorwerfen wird.

  85. Das Blut an Merkels Händen hat gar keine Zeit mehr zu trocknen. Täglich kommt neues Blut hinzu. Und ihre Helfershelfer und Schergen der Kartellparteien haben wieder einmal mitgestochen. Übrigens auch 87,4% der Deutschen haben dieses arme Mädchen mit zerstückelt!

    Es muß endlich etwas geschehen!!!

  86. Nun ist sie halt zerstückelt.

    „Islam is a religion of peace: A piece of you here, a piece of you there …“

    Zuerst Ursünder Brüderles (FDP) „Sie können ein Dirndl auch ausfüllen!“ – und jetzt auch noch das, kaum oder überhaupt nicht weniger schlimm! Wäre B. ein AfD-Mann gewesen, hätte man uns womöglich überzeugend dargelegt, dass B. als geistiger Anstifter quasi mitzerstückelt habe.

    Dass ein Mensch mit vielfältiger Kultur, Herzlichkeit und Lebensfreude der Täter war, erkennt man aber vor allem daran, dass der obligatorische Aufschrei analog und ohne Hashtag (#) erfolgt ist. Und daran, dass es zu keiner anschließenden MeToo-Debatte kam, weil es der jeweiligen Entlebten hinterher in der Regel nicht so gut ging, dass sie über ihre neueste Erfahrung (zum Beispiel im KiKa, in der Gruppe, gemeinsam mit BH-Öffnungs-Fachkräften) hätte diskutieren können.

    Statt Integration also wieder nur Amputation: Im Westen nichts Neues.

    Wir müssen uns einfach noch mehr um diese Menschen bemühen! Diese sind (im Gegensatz zu Pack & Co.) wertvoller als Gold, und zwar ungefähr im gleichen Maße wie Chulz für die SPD – die dieser ja ebenfalls in Rekordzeit zerlegt hat.

  87. Hat man von diesem Fall etwas in den Medien gehört:

    03.08.2017
    Hamburg-Rissen
    Tötungsdelikt – Körperteile aufgefunden
    04.08.2017
    Hamburg-Rissen
    Körperteile gehören zu einer 48jhr Afrikanischen Frau, die seit dem 01.08.2017 nicht mehr gesehen wurde
    08.08.2017
    Hamburg-Billbrook
    Fund eines Torsos, dritter Teil der Leiche der Frau
    09.08.2017
    Hamburg-Winterhude
    Leichenteil gefunden
    10.08.2017
    Hamburg-Rothenburgsort
    Leichenteil gefunden
    10.08.2017
    Hamburg-Winterhude
    Leichenteile gefunden
    11.08.2017
    Hamburg-Winterhude
    Leichenteil gefunden
    13.08.2017
    Hamburg-Rothenburgsort
    2 Leichenteile gefunden
    15.08.2017
    Hamburg-Horn
    Kopf aus der Bille geborgen
    16.08.2017
    Hamburg-Rothenburgsort
    Leichenteil gefunden
    18.08.2017
    Hamburg-Horn
    D-N-A ergab: Kopf gehört zur 48jhr Frau
    30.08.2017
    Hamburg
    Zeugenaufruf
    26.10.2017
    Hamburg Opfer:
    48jhr Maria A. aus Äquatorialguinea, wohnhaft in Spanien, in Hamburg als Prostituierte.

  88. Wie man in den jüngsten Pöbelungen der total unkoscheren Linksgrünroten sozialen Internationalisten auf der linken Seite des BT Plenums und dem Gebaren der Gelbschwarzen Fehlzünder, die sich wie die Meerschweinchen benehmen sehen kann – hilft die öffentliche Vorhaltung deren Fehler beim Dienen am Deutschen Volk gar nichts.
    Die Vorgehensweise gegen linke Verehrer der Fremdvölker und deren Untaten gebietet, ihnen deutlich zu sagen, WAS wir nicht mehr bereit sind hinzunehmen! Dazu genügt ein scharfes:
    WIR WOLLEN DAS NICHT !!
    WIR WOLLEN DAS NICHT !!
    WIR WOLLEN DAS NICHT!!
    Und wir werden euch abwählen – mit dem Blei Stift oder niit schnellem Blei…

  89. „stimmung, erotik, fusspilz“ mit 3x ordnungsrufen auch in der hamburger buegerschaft

    dr ludwig flocken, islamkritischer facharzt fuer orthopaedie
    und aus afd-fraktion ausgeschlossener abgeordneter der hamburger buergerschaft
    zur unterstuetzung der linken für das terrortrainingszentrum „rote flora“
    https://www.youtube.com/watch?v=js-MbzF55wU

  90. AtemStockt 2. Februar 2018 at 23:47

    Hat man von diesem Fall etwas in den Medien gehört:
    ————–
    Doch. Bild-regional hat ausführlichst berichtet über die zerstückelte Negernutte. Bitte keine Halbwahrheiten verbreiten wenn man sich nicht auskennt. pi schwächelt etwas bei norddeutschen Themen.
    Lieber jemanden fragen der sich hier oben auskennt.

    Die Nutte wurde stückelweise vom Billbrookkanal bis an die Unterelbe nach Rissen vom Strom gespült denn die Elbe fliesst elbaufwärts…
    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Zerstueckelte-Frauenleiche-Belohnung-ausgesetzt,leichenteile160.html

  91. Täter hat wahrscheinlich „Südländisches“ Aussehen gehabt nicht wahr liebe Lügenpresse?

    Ich hoffe doch wirklich das wenigstens die Italiener sich nun nicht mehr so verarschen lassen, wie man es bei uns tagtäglich durchzieht.

  92. Tja, langsam holt die Realität immer mehr unserer Gutmenschen und Asylindustrie-Profitgeier ein:

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.unterkirnach-fluechtlinge-kommen-vermieter-teuer-zu-stehen.3933e8b5-443e-4a2a-8d4e-41f66d5ea49f.html

    Eigentlich wollte er nur zuverlässige Mieteinnahmen und gleichzeitig helfen, erzählt Andreas Epple. Er vermietet seit Herbst 2015 eine Wohnung in Unterkirnach für Flüchtlinge. Ein Schritt, den er bitter bereut – er fühlt sich vom Landratsamt und dem DRK VS im Stich gelassen.
    ….
    Die Nebenkosten für die kleine Wohnung explodierten. Bei Minustemperaturen, laufenden Heizungen und offenem Fenster hätte sich eine Nachzahlung von 1400 Euro angestaut. Hinzu kam ein Wasserschaden über mehrere Stockwerke – der Bewohner habe eine neue Waschmaschine erhalten, sie aber nicht fachgerecht angeschlossen, Schadensbilanz: „mindestens 10.000 Euro.
    ….
    Viel schwerer jedoch wiegt offenbar das gescheiterte Zusammenleben in der Hausgemeinschaft. Sein Mieter habe mehrfach randaliert, bedauert Epple. Zuletzt, vergangene Woche, sei die Situation so sehr ausgeartet, dass die Polizei mit vier Kräften nachts anrücken musste. Nachbarn schildern unserer Redaktion bei der Recherche vor Ort unisono verheerende Zustände. Auch von jener Nacht: „Er hat die Haustüre kaputt gemacht“, wieder mal sei es im Hausflur laut geworden, Glas habe geklirrt.
    ….
    Ein Einzelfall ist das, glaubt man den Nachbarn, nicht. Von Hausfrieden ist keine Rede mehr – „ernsthaft, ich gehe nur noch bewaffnet aus dem Haus“, schildert ein Nachbar unserer Redaktion vor Ort und zeigt als Beweis, dass er das stattliche Jagdmesser im Lederschaft stets griffbereit hat. Lebenspartnerinnen der dort wohnenden Männer würden von dem Mann als „Bitches“ beschimpft, erzählt ein anderer, einer Nachbarin habe er sogar in den Nacken gespuckt. Und nachts, wenn der Bewohner oft Besucher aus dem Raum Rottweil empfange, würden die übrigen Mieter von Lärm gestört. „Da die Bewohner des Hauses sich von Ihrem Mieter mittlerweile bedroht fühlen, bitten wir Sie eindringlich auf die Beendigung des Mietverhältnisses mit Ihrem Mieter hinzuwirken“, schreibt die Hausverwaltung noch und meint, „Gründe für eine fristlose Kündigung liegen offenkundig ausreichend vor.“

    Hach, so ein Bericht geht runter wie Öl.
    Nette Gutenacht-Geschichte. This made my day.

  93. Ich wundere mich, dass die Italiener sich die Invasion gefallen lassen. Die italienischen Amis zumindest, besonders an der Ostküste, hassen Neger wie die Pest. Hoffe in diesem Fall auf die Emotionalität der italienischen Polizei…

  94. Bürgerkrieg in Calais
    Heute im Programm: Eritreer gegen Affghanen.

    tagesschau.de: Ausschreitungen in Calais – „Wir haben Kriegsszenen gesehen“

    Die schweren Ausschreitungen im Flüchtlingslager von Calais haben für Entsetzen gesorgt. Frankreichs Innenminister sprach von einem „nie gekannten Ausmaß“ der Gewalt. Wie konnte es dazu kommen?

    Wie konnte es dazu kommen?
    Hm, wenn ihr mich fragt: Keine Ahnung!
    Aber Mutti weiß bestimmt, von was sowas kommt.
    Also liebe Tagesschau: Mutti fragen!
    Wie? — die schweigt?
    Tja, dann bleibt die Frage, wie es dazu kommen konnte wohl für immer ein unbeantwortetes Rätsel.

    Wer Satire findet, darf sie behalten.

  95. Frau Holle 3. Februar 2018 at 00:07

    Tja, langsam holt die Realität immer mehr unserer Gutmenschen und Asylindustrie-Profitgeier ein:
    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.unterkirnach-fluechtlinge-kommen-vermieter-teuer-zu-stehen.3933e8b5-443e-4a2a-8d4e-41f66d5ea49f.html

    ######

    Das sind noch immer viel zu wenige, finde ich.
    Ein bisschen Schadenfreude ist auch dabei, denn man vermietet zuerst an Deutsche!
    Hoffentlich bleibt der auf dem Schaden sitzen – gut bezahltes Lehrgeld.

  96. Frau Holle 3. Februar 2018 at 00:07

    Der GERmane braucht das, bis er den Wattebausch scharf macht. (sorry)

  97. Bei uns gegenüber haben sie eine Bande Schwarze eingemietet. So ein Deal zwischen SPD Bürgermeister und Sparkasse, die eigentlich die Bude verkaufen sollte, da aber kein Käufer, kann man die schnelle Mark mit Vermietung machen.
    Die Neger hängen den ganzen Tag am Fenster und eine Kippe nach der Anderen.
    Nicht das die irgendwas von Zivilisation oder Anstand mitbekommen haben.
    Leider ist unser Wohnhaus genau gegenüber und unsere Schlaf- und Kinderzimmer sind alle in Straßenrichtung, natürlich im Spannbereich unserer Negerfreunde.
    Die Familie unter mir ist bereits ausgezogen, die hatten zwei Mädchen von 12 und 14 Jahren. Die trauten sich nicht mehr in ihre Zimmer, da sie den ganzen Tag angeglotzt wurden und nur noch hinter zugezogenen Gardinen und Vorhängen einigermaßen sicher waren.
    Ist kein Leben sowas.

  98. AtemStockt 2. Februar 2018 at 23:47

    Hat man von diesem Fall etwas in den Medien gehört:

    ———–
    Das ergibt langsam ein Bild. Afrikaner kommen aus einer archaischen Unkultur. In Teilen Afrikas gibt es Kannibalismus. Und in Teilen Afrikas werden Leichenteile als Fetisch benutzt.
    Ich erinnere mich an einen Bericht über einen Ritualmord in Deutschland aus 2017 oder 2016, begangen von einem Zentralafrikaner an seiner ebenfalls afrikanischen Lebensgefährtin. Aber die Gutties tun so etwas halt gern als afrikanische Folkrore ab.
    Nu sind sie halt mal da.

  99. Mich wundert es das es in Italien noch relativ ruhig ist.
    Wenn man sieht wie stolz sie die Nationalhymne beim Fussball singen, kann man sich kaum vorstellen das die auf die Einwanderung bock haben, die ihre ganze Identität verwischt.

  100. Herrmann der Cherusker 3. Februar 2018 at 00:20

    In Affrika gibt bis heute Morde wegen Hexerei, da machen ganze Dörfer mit.

  101. topspinlop 3. Februar 2018 at 00:34

    WUNDERT mich auch……aber als „Lebenskünstler“ denken sie, dass der FUTTERTROG im
    Norden haust.

  102. man hatte den Italienern versprochen, dass alle Neger weiterziehen. Insgeheim wird das die Hoffnung vieler sein.
    Nun klappt das nicht mehr ganz so gut und jetzt stehen sie da.

    Die Kirchenlobby will natürlich ihre Milliarden machen, ebenso die Mafia und billige Arbeitskräft auf dem Arbeiterstrich kann man auch gebrauchen.

    Es gibt genug Profiteure.

  103. tron-X 3. Februar 2018 at 00:18 Bei uns gegenüber haben sie eine Bande Schwarze eingemietet. So ein Deal zwischen SPD Bürgermeister und Sparkasse, (…) Leider ist unser Wohnhaus genau gegenüber und unsere Schlaf- und Kinderzimmer sind alle (…) im Spannbereich unserer Negerfreunde. Die Familie unter mir (…), die hatten zwei Mädchen von 12 und 14 Jahren. Die trauten sich nicht mehr in ihre Zimmer, da sie den ganzen Tag angeglotzt wurden und nur noch hinter zugezogenen Gardinen und Vorhängen einigermaßen sicher waren.

    „Sparkassen – fair, menschlich und nah am Kunden.“

    Ist kein Leben sowas.

    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=fenster+spiegelfolie

  104. -Phoenix- 3. Februar 2018 at 00:37

    Herrmann der Cherusker 3. Februar 2018 at 00:20

    In Affrika gibt bis heute Morde wegen Hexerei, da machen ganze Dörfer mit.
    ————————————————
    In D gibt es Hexerei. Da macht fast das ganze Land mit. Anders sind die Wahlergebnisse für die Oberhexe nicht zu erklären.

  105. D500 2. Februar 2018 at 22:11

    „Möchte an den Fall O.J. Simpson erinnern. Simpson, wohl der sympathischste Neger den man sich vorstellen konnte. Googelt mal nach den Details seiner Bluttat. War regelrecht in einem Blutrausch, an Perversität kaum zu überbieten.“ ach da gibt es so einiges zb Hans Stark der war für jede Frau die er ermordet hat keine 4 tage in Haft und er hatte eine Vorliebe für Schwangere
    “ Neger und Araber sind in der Lage Dinge zu tun, die nur ein psychisch sehr kranker Weißer vollbringen könnte. Gibt da sogar eine total politisch inkorrekte Erklärung für, die ein Gehirnforscher geliefert hat. Der Teil des Gehirns, das für Empathie zuständig ist, ist bei diesen Ethnien unterentwickelt.“
    Mal so nebenbei Araber sind Weiße

  106. So, kurz mal Schlagzeilen für die aufgebrachten Italiener produziert, damit die sich nach dem Mord an dem Mädchen wieder etwas beruhigen.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_83154086/italien-muss-nicht-mehr-alle-mittelmeer-fluechtlinge-aufnehmen.html

    Ach ja, die Frontex Schiffe legen jetzt dann auch in Malta, Spanien und Frankreich an, dann haben es die Flüchtlinge nicht mehr so weit nach Deutschland.
    Bin mal gespannt, wann sie in Hamburg anlegen, wird auch nicht mehr lange dauern.

  107. Es gehört zwar nicht hierher aber heute wurde doch soviel im Bundestag über die Digitalisierung philosophiert. Nun was ist Digitalisierung? Digitalisierung ist ALLES was ein Politiker der Altparteien NICHT versteht. Ganz im Gegensatz zu der AfD. Da scheinen sogar welche zu sein, die den Umgang mit einem Computer schon recht früh gelernt haben. Denn wer mit einem 56K Modem in einen Vergleich geht, der wird wohl auch wissen von was er da redet. Dieses erinnert ja einen schon fast an die gute alte C64 Zeit mit DfÜ Koppler und Telefon.
    Ich gehe mal davon aus das ein wirkliches Computer Fachwissen bei den meisten der Altparteien bei Word aufhört. Nun kann man ja damit ganz prima Reden schreiben oder schreiben lassen. Einziges Manko –
    das stotterfreie Ablesen oder das verrutschen in den Zeilen dabei.
    Am besten man lässt es gleich ganz sein und übergibt dem Computer diese Aufgabe. Und stellt sich einfach nur noch doof wie 100 Meter Feldweg daneben.
    So erspart man sich dann auch die vielen ähs und Versprecher. Und selbst die Türken der „deutschen“ Parteien könnten so Akzentfrei ALLES vom Stapel lassen.
    Aber trotzdem bei allem was da so heute vorgefallen ist, ein Hofreiter wäre heute fast umgekippt.

    Dabei müsste er doch für die Bayern ein Landesverräter sein. Die Grünen haben einen echten Bayern. Da müsste er doch eigentlich als Parteiimmigrant geführt werden.
    Denn mein altes Bayern wo ich oft und gerne war, war immer CSU und sonst nichts. Wahrscheinlich hat der Anton immer eine Watschn bekimma. Wenn er denn in der Schule so dämliches grünes Zeugs gelabert hat.
    Das hat halt bei manchen bestimmte Nachwirkungen…

    Jedenfalls MEIN altes Bayern von Deggendorf bis Regensburg, die Kleinen Dorfgemeinden mit den kleinen Kirchen… Da konnte man NACHTS auf offenen Terrain schlafen. Und am Nächsten Morgen fehlte nichts und man war noch in einem Stück.
    Man konnte soviel EKU in sich hineinlaufen lassen wie man wollte da war nichts los, da hatte man einfach keine Sorgen. Ich vermisse es. Mein Frankfurt habe ich bereits 1998 verloren. Schon unheimlich wie sich dieses in kurzer Zeit so entwickelt.

    Warum wurde Stäuber nicht Kanzler? Mit ihm hätten wir diese Landesdesaster nicht erlebt. Da bin ich mir sicher. Er erkannte schon ziemlich früh, das dieses Land eigentlich schon verraten war.

    Aber der Presse und der Heute Show sei Dank, wurde es ja verhindert. Noch etwas zum Abschluss: Schäuble manomann – er sah aus wie der Kommentator von Geschichten aus der Gruft. Ich finde so etwas gehört nicht mehr in den Bundestag. So etwas gehört zu Hause betreut und umsorgt. Schickt den armen Mann endlich in den Ruhestand. Sonst klappt er eines Tages noch im Reichstag zusammen und dieses wäre mit Sicherheit ein sehr, sehr schwerer schwarzer Koffer für die Altparteien…

  108. Auf den elektrischen Stuhl mit diesem Tier!!!

    By the way PI: Warum funktioniert eigentlich mein Login immer erst beim zweiten Mal. Nach einmaliger Eingabe meiner Login-Daten passiert nichts. Erst nach der zweiten Eingabe bin ich eingeloggt. Woran liegt das? Kann mir da jemand helfen, vielleicht auch ein versierter User!?

  109. Viper 3. Februar 2018 at 00:49

    Die HEXE ist nur ein TRAMPEL
    Wieso ? (Psychologie,,,,Demagogie ….WAHNSINN??????

  110. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. Februar 2018 at 21:36

    Und wer hat diesen Menschen-Metzger (alias Flüchtling) aus dem Mittelmeer geholt und nach Italien geschifft?
    Die NGos oder Ursula von der Leyen?

    _____________
    Wenn es keines der von Soros finanzierten NGO-Schiffe war, höchstwahrscheinlih die italienische Küstenwache, die die Invasoren aus Afrika ins eigene Land geleitet.
    Auf Anweisung des italienischen Innenministers, der darauf auch noch stolz ist.
    Dieser entsetzliche Fall von Menschenschlachtung hat ausnahmsweise mit Merkel nichts zu tun, nach dem der Neger es ja noch nicht bis Germoney geschafft hat.

  111. POL-HB: Nr.: 0080 –Familie in Wohnung überfallen–
    02.02.2018 – 10:55

    Bremen (ots) –

    Ort: Bremen-Gröpelingen, Waltjenstraße
    Zeit: 01.02.2018, 11 – 12 Uhr

    Zwei falsche DHL-Mitarbeiter verschafften sich am Donnerstag im Bremer Stadtteil Gröpelingen Zutritt zu einer Wohnung. Sie bedrohten die Mutter und ihre zwei Kinder und erbeuteten Schmuck und Bargeld.

    Die mit DHL-Jacken bekleideten Männer drangen gegen 11 Uhr in die Wohnung der 37-Jährigen in der Waltjenstraße ein. Unter der Androhung, den beiden 17 Monate und vier Jahre alten Kindern etwas anzutun, ließen sich die Räuber von der Mutter Schmuck aushändigen. Ein Täter schnappte sich die 37 Jahre alte Frau und ging mit ihr zu Fuß von der Waltjenstraße in die Gröpelinger Heerstraße. Sein Komplize hielt derweil die Kinder in der Wohnung fest. Während der Räuber vor einer Filiale der Deutschen Bank wartete, musste die 37-Jährige mit ihrer EC-Karte Bargeld abheben und ihm aushändigen. Anschließend gingen sie zurück. Die Familie wurde im Schlafzimmer eingeschlossen und die Täter flüchteten unerkannt. Der Ehemann befreite seine Frau und die beiden Kinder schließlich eine Stunde später.

    Die Polizei fragt: Wer hat in der Waltjenstraße oder bei der Filiale der Deutschen Bank in der Gröpelinger Heerstraße verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Die Räuber sollen gelb-rote DHL-Jacken getragen haben. Einer der Männer trug eine blau-rote Mütze, sprach überwiegend Arabisch und war mit etwa 165 Zentimetern auffallend klein. Er hatte einen dunklen Teint und wurde auf etwa 40 Jahre alt geschätzt. Sein Komplize sprach fließend Deutsch und soll etwa 30 Jahre und 185 Zentimeter groß sein. Er hatte braune Haare und einen ungepflegten Drei-Tage-Bart.

    Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 3623888 entgegen.

    Rückfragen bitte an:
    Pressestelle Polizei Bremen
    Pressestelle
    Nils Matthiesen
    Telefon: 0421 361-12114
    pressestelle@polizei.bremen.de
    http://www.polizei.bremen.de
    http://www.polizei-beratung.de

  112. Tja, Leute, sooo sieht es eben aus, das barbarische Spektrum, wie es zum Beispiel von einer Barbara Spectre von Schweden(!) aus angeordnet wurde, „at this point in time“. Nomen est omen. Man beachte ihre ausdrucksvolle Mimik, das Rollen der Augen, das geschickte Kopfwenden und den vielsagenden Seitenblick.
    https://www.youtube.com/watch?v=fI5Qhd3R8ik
    Die Kanzleramt-Merkeline liegt herkunftsbedingt auf derselben Schiene.
    Doch wenn die grosse Vernichtungswalze schliesslich rollt, dann haben sich die Barbaras, die Uschis und Angelas ganz schnell vertrollt, über BER Schönefeld ab in die noch Schönere Neue Welt.

  113. 5to12 3. Februar 2018 at 01:01

    Viper 3. Februar 2018 at 00:49

    Die HEXE ist nur ein TRAMPEL
    Wieso ? (Psychologie,,,,Demagogie ….WAHNSINN??????
    —————————-
    Servus 🙂

    Was immer ES ist, Hexe oder Trampel. ES muß weg.

  114. Die armen Italiener werden auch von Propaganda nicht verschont!

    Hier ein herzzerreißendes Bild von einer schwarzafrikanischen Mama mit ihrem Kind, noch schön in rosa gekleidet, damit ja das Weibliche gut rüber kommt und sich alle denken, die sind doch so arm dran, die müssen wir doch alle aufnehmen und rundumversorgen, die haben doch da nichts in ihrem Land.
    Dass die in ihrem Land nicht aufgrund der leistungsschwachen Berge nichts zum Essen haben, sondern aufgrund der innewohnenden Gewalt der Männer dort, die mehrheitlich gar nicht in der Lage sind, so etwas wie Europa aus sich selbst heraus zu gestalten, das kommt ihnen nicht in den Sinn.
    So haben sie nicht nur Afrika zerstört, sondern wollen jetzt auch noch Europa zerstören.

    http://www.corriere.it/esteri/18_febbraio_02/libia-90-migranti-morti-mare-capovolto-barcone-pakistani-d6186366-0805-11e8-bfab-d44c18e4815f.shtml

  115. Viper 3. Februar 2018 at 00:49
    -Phoenix- 3. Februar 2018 at 00:37
    Herrmann der Cherusker 3. Februar 2018 at 00:20

    In Affrika gibt bis heute Morde wegen Hexerei, da machen ganze Dörfer mit.
    ————————————————
    In D gibt es Hexerei. Da macht fast das ganze Land mit. Anders sind die Wahlergebnisse für die Oberhexe nicht zu erklären.

    #########

    Naja, gemein haben die die Morde.
    Merkel und Co hingegen setzen einen Plan um, der hoffentlich, wenn auch blutig, scheitern wird, da die Menschen innerhalb der eurasischen Platte doch nicht so degeneriert sind wie sie es gern hätten.

    Ein Hoch auf alle Nationalstaaten!

  116. Ich hoffe, in euren Gebeten ist Platz für die Mazedonier, die nachwievor die Grenze zu Griechenland dicht halten und den finalen Untergang der BRD hinauszögern. Die Mazedonier sind unsere letzte Patrone gegen eine neue millionenflut

  117. Kurze Gegenfrage: Hat irgendjemand schon einmal einen Schwarzafrikaner vor Merkels Invasorenplan HIER gesehen??? Also ICH NICHT.
    Schwarzafrikaner sind auch keine Flüchtlinge. Jedenfalls keine die man hier als solche zuerst und nur vorübergehend Aufnehmen wollte. Kommt mir irgendwie so bekannt vor. Da gab es mal GASTarbeiter.
    Wurde auch nichts draus. Also wad wollen wir damit??? Hat keinen Sinn sich damit weiterhin eine Sozialbremse an das Bein zu Binden. Da ist einfach nur verrückt. Anstatt sich unserer Jugend zuzuwenden, wird diese durch solche und ähnliche Aktionen nur noch auf das Abstellgleis geschoben. Dieses finde höchst gefährlich und zudem ist es auch gegen unsere wirtschaftliche Struktur.
    Wenn unsere Jugend aufgrund Vernachlässigung keinen vernünftigen Beruf mehr erlernen kann, Firmen deswegen um Nachwuchs bangen und versuchen sich mit dem „Schrott“ der 3 Tage kommt und dann geht zu begnügen dann hat hier auch keine Politik mehr sich herauszunehmen UNS als Rechte zu bezeichnen wenn wir dagegen vorgehen. Ein vernünftiges Land braucht auch eine gesunde Politik.
    Wir brauchen aber KEINE überbezahlten Sesselfurzer die ALLES und JEDES schönreden.

  118. Nachtrag zu Barbra Spectre’s teaching down on Europeans. Sie sagt, Europa sei eine „monolithische Gesellschaft“ gewesen, im letzten Jahrhundert. Ach soooo, alles aus einem Guss, erster und zweiter Weltkrieg? Bürgerkriege in Russland, Ukraine, Spanien, Yugoslawien, Massenmord an Frauen, Kindern, Alten und Kranken in Concentration Camps. Brudermordgemetzel in Verdun, Danzig, Katyn, Auschwitz, Skt. Petersburg, zum Beispiel. Alles Zeichen einer „monolithic european society“? Wie krank ist das denn?

  119. Die Wehr 2. Februar 2018 at 23:24

    Das finde ich gut, dass die Studentinnen in Frankfurt jetzt ganz unmittelbar mit den Folgen der refugees welcome Politik konfrontiert werden.
    Sie können jetzt alle ein „rendez-vous-mit-der-Globalisierung“ haben, wie Schäuble es formuliert hat. Mitten in Frankfurt, mitten auf dem Unicampus, besser geht es nicht.

    Die Uni hat unterdessen den nächtlichen Sicherheitsdienst verstärkt und einen Begleitservice für Frauen auf dem Uni-Gelände eingerichtet. Die Nummer können Studentinnen dem Infoblatt „Sicher über den Campus“ entnehmen. Der Service ist sieben Tage die Woche 24 Stunden lang erreichbar. Das Infoblatt kann auch hier abgerufen werden und enthält außerdem Tipps für das Verhalten im Notfall und Informationen über gut beleuchtete Wege.

    https://www.focus.de/panorama/welt/goethe-universitaet-frankfurt-vier-versuchte-vergewaltigungen-unbekannter-lauert-studentinnen-nachts-auf-campus-auf_id_8407910.html

  120. Schreibt mal darüber einen Artikel PI-Team:

    „Hübsche Sauerei da drüben – und hier?
    Hadmut
    2.2.2018 22:34

    Scheint, als würde da in den USA gerade was richtig anfangen zu brodeln.

    Ich hatte es ja vorhin schon von diesem FISA-Memo. Hier gibt es eine gut lesbare Zusammenfassung der aktuellen Inhalte.

    Demnach scheint es so, als hätten Barack Obama und Hillary Clinton einen britischen Geheimdienstler dafür bezahlt, ein belastendes, aber frei erfundenes Dossier über Donald Trump zu schreiben, wohl die Russen-Nummer, und hätten damit dann über das FBI Abhörverfügungen beantragt, um den politischen Gegner abzuhören. Und das FBI habe wohl gewusst, dass die Dossiers falsch sind, habe im Prinzip also Prozessbetrug begangen.

    Ja, das ist sowas wie Watergate, nur schlimmer. “

    http://www.danisch.de/blog/2018/02/02/huebsche-sauerei-da-drueben-und-hier/
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2018/02/fisa-memo-ist-jetzt-veroffentlicht.html

  121. Kassandra 2. Februar 2018 at 21:33

    „Ich würde nie einen afrikanischen Mann heiraten, die sind alle doof!“, sagte die schwarzafrikanische Frau aus Kamerun zu mir.
    „Warum?“, wollte ich wissen.
    Tja, was glauben Sie, was die mir sagte?

    Gewalt gegen Frauen IST dort kulturell gefestigt. Die Frau IST dort nichts wert. Die einzigen Ausnahmen bilden ein paar christliche Familien, da hält der Respekt immer mehr Einzug, was, so wie es mir scheint, einzig der früheren Kolonisierung zu verdanken ist.
    Da unsere linken Gutimutanten aber nicht begreifen, was der Begriff „Kultur“ bedeutet, und sie diesem Begriff eine genetische und biologische Komponente verpassen (und uns nennen die Rassisten, jaklaaaaa), wird sich daran nichts ändern. Und niemand legt die Kultur, in der er geboren wurde, ganz ab, das weiß jeder Wissenschaftler.

  122. Kreuzritter HH 3. Februar 2018 at 01:01

    Wenn das in einem anderen Browser auf einem anderen Computer, Smartphone oder Tablet in einer anderen Netzwerkumgebung ebenso läuft, hat Ihr Datensatz in der Datenbank von PI einen internen Fehler. Das kommt vor, muss sich aber sonst nicht großartig auswirken.

    Funktioniert das woanders, liegt das an der Software Ihres Computers oder an Ihrem Router, der irgendwelche Protokolle immer wieder blockiert. Das heißt: Auch hier einen anderes Netzwerk testen und wenn das funktioniert, würde ich den Router zurücksetzen, da hat eventuell die Routingtabelle eben einen defekten Eintrag Ihres Computers. So etwas ähnliches hatte ich ebenfalls schon.

    Funktioniert es nur auf Ihrem Computer in anderen Netzwerken auch nicht, testen Sie ein zweites Administratorkonto auf Ihrem Computer, um festzustellen, ob das ein allgemeines Problem ist oder sich „nur“ auf Ihr Benutzerkonto bezieht.

    Im ersten Fall: Antivirenprogramm wechseln (falls Sie ein System laufen haben, bei dem Sie es brauchen), 1) Ihren Browser neu installieren (insofern er nicht Bestandteil des Systems ist), 2) einen anderen Browser verwenden oder 3) das System neu installieren.

    Geht es jedoch auf einem anderen Benutzer, dann würde ich an Ihrer Stelle entweder auf diesen Benutzer umziehen oder das Problem unangetastet lassen.

  123. Naives Gutmenschendenken auf den Punkt gebracht:

    Ist es vorstellbar, dass ungebildete Neger aus dem afrikanischen Busch nach Deutschland kommen, um hier die schwere deutsche Sprache zu lernen, eine Ausbildung zu absolvieren, um anschliessend einer geregelten Arbeit mit niedrigem Einkommen und hohen Abgaben nachzugehen??? Pfffffrrrrzzzttt!!! Muahahahaha!!!

    100 Prozent der Gutmenschen glauben diesen SCHMARRN!!!!! Die müssen gehirnamputiert sein!

  124. @ irgendwervonirgendwo 2. Februar 2018 at 22:01
    Die europäischen Bürger, der europäischen Nationen, müsssen sich im Angesicht der um sich greifenden Gewalt durch eingewanderte Nichteuropäer solidarisieren. Dies ist unabhängig von den gewählten Marionetten erforderlich, und muß als Botschaft verbreitet werden, um die eigene Art der Existenz aller Völker des europäischen Kontinentes zu sichern.
    _______
    Das ist doch gerade das Ziel der ‚Vereinigten Großeuropa Woller‘ das dieses europäischen Parlament also deren Politiker wollen, die europäischen Völker egal auf welche Art und Weise brutalst zu quälen mit den angeblich nicht zu bewältigenden Flüchtlingsströmen, bis sie völlig entmenschlicht, erniedrigt, gedemütigt und in großen Teilen der Bevölkerung auch mit brutaler Gewalt gequält, sich dann vereinen:
    doch es gibt einen Ausweg, Menschen die es nicht gibt kann nichts zugefügt werden;
    die Europäer haben es nun mit weniger Kinder probiert um ihre Kinder von denen zu befreien:
    was glauben sie was sie als Nächstes probieren werden,
    zumal die europäischen Völker davon überzeugt sind, dass das europäische Parlament, also die europäischen Politiker sie ohnehin eliminieren möchten:
    ich nehme an als Nächstes werden es die europäischen Völker mit ‚freiwillige Massensuizide‘ probieren,
    um an sich dieses Projekt ‚ein Vereinigtes Großeeuropa‘ endlich zu stoppen:
    und ich hoffe deswegen inständig das nicht viele Millionen suizidal sterben,
    weil die ‚Vereinigten Großeuropamacher‘ nur dann von außen aufgehalten werden und niemals sonst aufhören werden, da bei denen das ‚Vereinigte Großeuropa Projekt‘ vor den Menschenleben rangiert 🙁

  125. Realist 3. Februar 2018 at 01:25

    Das nicht, aber eben all jene, die keine Gastarbeiter, keine Sozialschmarotzer und auch keine Flüchtlinge sind, die schimpfen über die Blödheit unserer Gutmutanten. Sie sind hier, um eben aus diesem kulturellen Wahnsinn, der dort herrscht, auszusteigen.

    Einst habe ich meine Hoffnungen in diese Menschen gelegt, die allen anderen afrikanischen Menschen ein Vorbild sein sollten, aber diese Hoffnungen werden nun untergraben von weißen Gutmutanten, die glauben, sie lebten irgendsoeine Art Herrenmoralkultur. Damit vernichten gerade diese Gutmutanten erst recht jedes Fünkchen Hoffnung für die afrikanischen Menschen.
    Schon pervers, oder?

  126. Was werden die schlauen Italiener machen. Sie werden die alle möglichst schnell ins Gutmenschen-Merkel-Land abschieben.
    Und die Asylindustrie, die linken Deutschenhasser, die Mainstreammedien und die Gutmenschen werden darüber jubeln.

  127. Hans R. Brecher 3. Februar 2018 at 02:02

    Das glauben diese Dumpfbacken aber nur, weil sie die Definition des Begriffes „Kultur“ überhaupt nicht kennen.

    Kultur ist die Gemeinsamkeit aller gesellschaftlicher Traditionen, das traditionelle Gesamtbild einer Gesellschaft, sozusagen. Kultur ist zwar nicht starr und ändert sich über Jahre (ja, Jahre!!! Das ist wichtig bei der Diskussion mit diesen Torfköpfen), aber sie ist extrem schwerfällig. Die Dinge ändern sich immer nur langsam stückweise.

    Es gibt in jeder Kultur Ausbrecher, so auch in den afrikanischen Kulturen . Die schaffen den Absprung, aber es sind eben Ausbrecher und die gibt es sehr selten.
    Könnten Sie einfach so nebenbei Ihrer Kultur einfach mal so entsteigen? Ich schätze, dass dies nicht der Fall ist, und so wissen Sie jetzt, warum das alles ein riesiges Problem ist und bleibt.

    Der Spruch „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ stimmt zwar in vielen Dingen nicht, aber alles, was die Lebensweise betrifft, in den meisten Fällen eben doch.

  128. Iche 3. Februar 2018 at 02:14

    Haha, vergessen.

    Das mit der Kultur, die sich in einen Menschen einprägt und aus der er nicht mehr hinaus kann, hat da gar nichts mit der Hautfarbe zu tun. Der Mensch ist nunmal so geschaffen. Und so entsteht der Teufelskreis.

  129. @ Realist 3. Februar 2018 at 01:25
    Für das Land hat das keinen Sinn. Aber darum geht es überhaupt nicht.
    Linke hassen dieses Land und die Deutschen wie die Pest.
    CDUler tuen ALLES, was ihnen von oben aufgetragen wird.
    Konservative sind unfähig sich in irgendeiner Form zu wehren.
    Viele versuchen ein gutes Geschäft damit zu machen und sagen „Nach mir die Sintflut“.
    Ängstliche stecken den Kopf in den Sand und wollen bloß nicht vom Mainstream abweichen.
    Jeder hat eine Sch…-Angst, dass die Medien ihn als „rechts“ darstellen.
    Tut mir leid, aber sehr hart:
    Selbst Angehörige, die bereits Menschen durch Merkels Politik verloren haben, trauen sich nicht den Mund aufzumachen (Man erinnere an die Mutter des getöteten polnischen LKW-Fahrers am Breitscheidplatz. Die hat etwas gesagt. Die Deutschen – nicht.)

  130. Afrika ist ein wunderschöner Kontinent.
    Die Afrikaner sind mehr gesegnet als jeder Europäer, machen aber aus ihrem Geschenk nichts.
    Sie haben 60 mal mehr Grünfläche als die Deutschen und selbst wenn einige Bodenschätze von den Europäern dort abgebaut werden, bleibt für sie immer noch genügend übrig, wenn sie in der Lage wären, sie überhaupt zu nutzen.
    Sie müssen nicht mal für die Bodenschätze Geld bezahlen, so wie der Europäer, der dafür hart arbeiten muss, sondern bekommen sogar noch was dafür, von der vielen Entwicklungshilfe ganz zu schweigen.
    Wenn die Europäer auch nur im Ansatz so viel Entwicklungshilfe von Afrika bekommen hätten und so viele Bodenschätze ihr Eigen nennen dürften, dann gehe es den Europäern nicht nur gut, sondern saugut.
    Afrika hat eine Einwohnerdichte von 30,51 Einwohner pro km², Deutschland hat eine Einwohnerdichte von 230 Einwohner pro km².
    Was macht überhaupt ein Afrikaner in Deutschland?
    Eigentlich müssten die Deutschen nach Afrika und nicht die Afrikaner nach Deutschland.
    Die Voraussetzungen für die Afrikaner sind tausendmal besser als für jeden Europäer.
    Stattdessen wird nur die ganze Zeit herumgejammert und dem Westen die Schuld gegeben an dem ganzen Leid in Afrika, anstatt sich einmal darüber Gedanken zu machen, dass man selbst schuld an seinem Leid ist und etwas daran ändert.
    Selbstverständlich ist es leicht sich ins gemachte Nest zu setzen, doch es ist unmoralisch.
    Welcher Schwarzafrikaner hat es schon geschafft in Europa von sich aus Fuß zu fassen, nicht indem er oder seine Familie als Flüchtling nach Europa gekommen ist oder ihm ein weißer Partner dabei geholfen hat?
    Doch wohl die Wenigsten!
    Es ist die überwiegende Gewalt der afrikanischen Männer und die damit verbundene Leistungsunfähigkeit, die erst zu den desaströsen Umständen in Afrika geführt haben und es sind die millionenfachen Vergewaltigung an schwarzafrikanischen Frauen, die mit ihren Kindern dann alleine gelassen werden.
    Diesen Misstand kann man nicht gutmachen, wenn man jetzt in einen Kontinent flüchtet, der das nicht so macht und es ihm deshalb besser geht.
    Diesen Misstand kann man nur beseitigen, wenn man die tatsächlichen Urheber dieses Leides endlich beim Namen nennt und zur Verantwortung zieht.
    Wachen die Europäer nicht aus ihrem fehlgeleiteten Mitleid auf, wird sie die Gewalt die in Afrika herrscht, ebenfalls zerstören.

  131. Migration
    Das Einwanderungsgesetz ist reine Symbolpolitik
    Von Kay Hailbronner | Veröffentlicht am 11.01.2018

    Schon jetzt können qualifizierte Ausländer in Deutschland arbeiten. Das zahlenmäßig viel größere Problem sind die illegalen Zuwanderer, die sich erfolgreich durch die Maschen des deutschen Asylrechts hangeln.
    31 Kommentare

    Ob Deutschland ein Einwanderungsgesetz braucht, hängt davon ab, was damit erreicht werden kann. SPD, Grüne und FDP verweisen mit Unterstützung gewichtiger Stiftungen auf die demografische Lage und den Arbeitskräftebedarf der Bundesrepublik Deutschland. Das Aufenthaltsrecht soll vereinfacht und transparent werden. Klar formulierte Rechte und Pflichten sollen Deutschland attraktiver für Einwanderer machen. Hinzu kommt – je nach politischer Couleur – die Idee einer besseren Steuerung der Einwanderung nach ökonomischen und integrationspolitischen Kriterien.

    Wie schon in der Debatte über das Zuwanderungsgesetz 2004 wird ein Punktesystem nach kanadischem Vorbild anvisiert, um den Arbeitskräftebedarf in vielen Branchen zu stillen. Statt eines Jobangebotes soll eine Vielzahl an Kriterien darüber entscheiden, ob ein Nichteuropäer zuwandern darf. Zudem soll über bessere Sprachförderung, erleichterte Einbürgerung und noch stärkere Förderung einer „Willkommenskultur“ die Zuwanderung besser gestaltet werden als bisher. Was aber ist daran neu? Und vor allem: Weshalb bedarf es hierzu eines „Einwanderungsgesetzes“?

    Geht man dieser Frage nach, so stellt man fest, dass die Befürworter eines solchen Gesetzeswerks sich zum einen nur selten die Mühe gemacht haben, zu untersuchen, inwieweit wir bereits ein Einwanderungsgesetz haben, das die genannten Ziele vorsieht. Was unser Aufenthaltsgesetz bereits heute regelt, wird häufig ignoriert. Zum anderen bestehen verbreitete Fehlvorstellungen über die Regelungsspielräume des deutschen Gesetzgebers. Die ausländerrechtliche Analyse zeigt folgendes Bild.
    An dieser relativ kleinen Stellschraube könnte ein neues Einwanderungsgesetz drehen, und zwar mit dem deutschen Aufenthalts- und Beschäftigungsrecht. Über das Unionsrecht hinausgehende, großzügigere Regelungen für qualifizierte Ausländer sind aufgrund der Beschäftigungsverordnung schon jetzt möglich. Eines Einwanderungsgesetzes bedarf es dazu nicht.

    Viel besser geeignet ist das Verordnungsrecht, weil es leicht änderbar ist und damit eine flexible arbeitsmarktpolitische Steuerung erleichtert. Das gilt sowohl für die Feinsteuerung im Hinblick auf die Knappheit bei bestimmten Berufen als auch für die Globalsteuerung im Hinblick auf die inländische Beschäftigungsquote.

    Der Gesetzgeber hat in den letzten Jahren zahlreiche weitreichende Änderungen im Aufenthaltsrecht und Beschäftigungsrecht vorgenommen, um die Zuwanderung qualifizierter Erwerbstätiger zu erleichtern. Der im Gesetz verankerte grundsätzliche „Anwerbestopp“ ist durch eine Fülle von Ausnahmen faktisch durchlöchert und in eine Regelung zur Zuwanderung fachlich qualifizierter Ausländer verwandelt worden. Freilich entsprechend den EU-Richtlinien.
    Aus- und Weiterbildung sind im Aufenthaltsgesetz vorgesehen

    Mit der Beschäftigungsverordnung vom Juni 2013 kann auch für Inhaber einer beruflichen Qualifikation unterhalb des Hochschulstudiums bei Feststellung der Gleichwertigkeit bei entsprechendem Bedarf nach Zustimmung der Bundesagentur ein Aufenthaltstitel erteilt werden. Die betriebliche Aus- und Weiterbildung mit anschließender Arbeitsplatzsuche ist bereits im Aufenthaltsgesetz vorgesehen. Für die Blaue Karte für Akademiker ist auf Verlangen der Wirtschaft die Gehaltsschwelle bei Mangelberufen auf 52 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung herabgesetzt worden, bei den sonstigen Berufen liegt sie bei zwei Dritteln.

    Deutsche Sprachkenntnisse sind weder für einen Antragsteller noch für die Familienangehörigen erforderlich. Die Familienangehörigen erhalten sofortigen Zugang zum Arbeitsmarkt. Hochschulabsolventen können für bis zu sechs Monate eine Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche erhalten. Eine Niederlassungserlaubnis kann für Absolventen deutscher Hochschulen bereits nach zwei Jahren der Erwerbstätigkeit erteilt werden. Für Hochqualifizierte kann eine Niederlassungserlaubnis in besonderen Fällen sofort erteilt werden. Inhabern einer Blauen Karte wird sie nach 21 Monaten bei ausreichenden Sprachkenntnissen, ansonsten nach 33-monatiger Beschäftigung erteilt.

    Wenn sich trotz all dieser Erleichterungen die Zahlen im Vergleich zu Einwanderungsländern wie Kanada eher bescheiden ausnehmen, muss es Gründe geben. Will man sich nicht dem Lieblingstopos der mangelnden „Willkommenskultur“ hingeben, bleiben Gründe wie die Sprachbarriere, hohe Besteuerung, Komplexität der deutschen Regelungen oder die zu strenge Beurteilung ausländischer Abschlüsse. Ob ein Einwanderungsgesetz hier den Durchbruch erzielen kann, ist mehr als zweifelhaft.

    Denn grundsätzlich kann schon heute im Beschäftigungsrecht durch die Änderung der Beschäftigungsverordnung auf wechselnde Arbeitsmarktsituationen flexibel reagiert werden. Das ist auch dadurch geschehen, dass mittlerweile bei qualifizierter Beschäftigung auf die Zustimmung der Bundesagentur und den sogenannten Inländervorrang weitgehend verzichtet wird. Einer Vereinfachung des Aufenthaltserlaubnisrechts etwa durch die Reduzierung der Aufenthaltstitel steht aber bereits das EU-Recht mit seinen zahlreichen unterschiedlichen Richtlinien entgegen.

    Der Gesetzgeber hat eine wichtige Erleichterung durch die Ermöglichung des Statuswechsels – vom Asylbewerber zum Arbeitnehmer – bereits vorgenommen. Auch im Bereich der Anerkennung von Qualifikationen sind durch die Gewährung eines Rechtsanspruchs wesentliche Verbesserungen erreicht worden.

    Denkbar wäre immerhin, in einigen Bereichen mit dem Instrument einer vorläufigen Anerkennung von Diplomen zu arbeiten, die bereits die Berufsausübung erlauben. Man sollte sich aber gut überlegen, was eine Abkehr vom Erfordernis der Anerkennung von Abschlüssen längerfristig für die herkömmlichen Qualitätsstandards durch die deutsche Berufsausbildung bedeutet.

    Auch ist der Status eines Einwanderers im geltenden Ausländerrecht und EU-Recht mit der Niederlassungserlaubnis (der unbefristeten Aufenthaltserlaubnis) faktisch längst eingeführt, auch wenn der Begriff nicht ins Gesetz aufgenommen wurde. Mit wenigen Ausnahmen, wie etwa bei schweren Straftätern, kann aus dem grundsätzlich befristeten Aufenthaltstitel das Daueraufenthaltsrecht erwachsen.

    Für eine zusätzliche Einwanderungsoption nach dem Vorbild klassischer Einwanderungsländer auf der Grundlage eines Punktesystems ist aus rechtlicher Sicht weder ein Regelungsbedarf noch ein Mehrwert ersichtlich. Die Erfahrungen Kanadas und anderer Länder mit Punktesystemen unterstützt vielmehr die Notwendigkeit der grundsätzlichen Beibehaltung des Arbeitsvertragserfordernisses als Voraussetzung der Erteilung eines Aufenthaltstitels.

    Ein Punktesystem, wie es schon von der Zuwanderungskommission im Jahr 2001 experimentell vorgeschlagen worden war, unterscheidet sich vom geltenden Ausländerrecht dadurch, dass Ausländern ein Einwanderungsstatus auf Grundlage einer Punktzahl errechnet wird. Kriterien sind etwa Sprachkenntnisse, Ausbildung, Berufserfahrung, Alter oder Familienstand. Als Vorbild wird hier insbesondere das kanadische System gepriesen. Andere Punktsysteme werden in Australien, Neuseeland und Großbritannien praktiziert.
    Akademiker landeten in der Arbeitslosigkeit

    Beim Vergleich mit diesen Ländern ist zu beachten, dass die Erfahrungen mit einem Punktesystem, das maßgeblich auf formale Qualifikationen abgestellt hat, ohne ein Jobangebot zu berücksichtigen, im Hinblick auf die realen Integrationschancen überwiegend als negativ angesehen wurden. Auch viele Akademiker landeten in der Arbeitslosigkeit, als Taxifahrer oder in einer anderen Tätigkeit, in der es keine Arbeitskräfteknappheit gab.

    Folglich wurden Punktesysteme immer stärker auf ein Arbeitsplatzangebot oder ganz besondere Qualifikationen reduziert.

    Die meist irregulär einreisenden Asylbewerber bilden seit Jahren die zahlenmäßig wichtigste Einwandergruppe. Doch die politischen Parteien, die für ein Einwanderungsgesetz plädieren, haben bisher keine konkreten Aussagen dazu gemacht, wie sie die irreguläre Zuwanderung von Asylbewerbern nachhaltig begrenzen wollen. Die Vorschläge für ein Einwanderungsgesetz beschreiben nur neue Zugangswege für „qualifizierte“ Ausländer.

    Die Vorstellung, durch erweiterte legale Zuwanderungsmöglichkeiten die irreguläre Zuwanderung einzuschränken, ist nicht nur naiv, sondern durch die Migrationsforschung schon seit Jahrzehnten widerlegt. Das Gegenteil ist zu beobachten: Ein wichtiger Pull-Faktor irregulärer Zuwanderung ist der Anschluss an Diasporamilieus, eine kulturell, religiös und gesellschaftlich vertraute Umgebung. Migration – ob legal oder illegal – befördert weitere Migration. Diese empirischen Befunde aus Einwanderungsgesellschaften widerlegen das populäre Argument, irreguläre Zuwanderung ließe sich durch mehr legale Zuwanderungsmöglichkeiten steuern.

    Die irreguläre Zuwanderung der Asylbewerber und der resultierende Nachzug der Familienangehörigen nach Deutschland erfolgt aufgrund unionsrechtlicher Regelungen und der nationalen Praxis weitgehend ungesteuert. Die Begrenzung der Zuwanderung von „Flüchtlingen“ nach Europa im Jahr 2016 und 2017 war im Wesentlichen das Resultat der Blockierung von Migrationsrouten durch Drittstaaten und EU-Länder.

    Die zahlreichen Gesetzesänderungen des Asylverfahrensrechts der Jahre 2016 und 2017 sowie die Anstrengungen zur Rückführung abgelehnter Asylbewerber haben zwar gewisse Verbesserungen bei der Beschleunigung des Asylverfahrens und der Eindämmung des weitverbreiteten Missbrauchs bewirkt. Eine nachhaltige Steuerungswirkung können und werden solche Maßnahmen jedoch nicht erzielen, sofern nicht die grundlegenden Parameter des EU-Flüchtlingsrechts geändert werden.

    Wie groß der Regelungsbedarf bei der irregulären Zuwanderung ist, zeigt, dass inzwischen mehr als 350.000 verwaltungsgerichtliche Verfahren zu Asylbewerbern offen sind. Im Klartext bedeutet dies, dass die Beschleunigung des Asylverfahrens weitgehend auf dem Papier steht.
    Ein weiteres Beispiel symbolischer Politik

    Nach einem langen Asylverfahren im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge folgen meist mehrjährige verwaltungsgerichtliche Verfahren. In dieser Zeit sind Abschiebungen in der Regel unmöglich. Doch mit fortschreitender Aufenthaltsdauer wird der fehlende Grund für die Gewährung von internationalem Schutz bedeutungslos. Noch weiter ausgedehnt wird dieser Zeitraum durch Härtefallkommissionen, Kirchen- oder neuerdings „Bürgerasyl“.

    Nach einigen Jahren werden Migranten trotz illegaler Einreise und fehlendem Schutzgrund „legalisiert“, sie erhalten den Aufenthaltstitel, dann die Niederlassungserlaubnis und schließlich die Staatsangehörigkeit. Über die Jahrzehnte wurde das Asylrecht zum „Asylbewerberrecht“ verändert, von dem Migranten profitieren, die es schaffen, sich lange genug durch die Maschen des deutschen Asyl- und Gerichtsverfahrensrechts zu hangeln. Für sie gilt: Der lange Weg ist das Ziel.

    Ohne effektive Begrenzung der irregulären Zuwanderung ins Bundesgebiet bleibt jede neue Einwanderungsgesetzgebung Flickwerk. Schlimmstenfalls wirkt sie als weiterer Pull-Faktor für illegale Zuwanderer. Wahrscheinlich aber wird das neue Einwanderungsgesetz ein weiteres Beispiel symbolischer Politik ohne reale praktische Bedeutung.

    Der Autor ist emeritierter Professor der Universität Konstanz und Mitglied des Direktoriums des dortigen Forschungszentrums für internationales und europäisches Ausländer- und Asylrecht.

    https://www.welt.de/debatte/article172353408/Das-Einwanderungsgesetz-ist-reine-Symbolpolitik.html

  132. DEUTSCHSPRACHIGE MEDIEN SCHWEIGEN
    Migranten-Brennpunkte: Pariser Metro-Zugführer verweigern Halt bei Stationen

    Pariser U-Bahn-Zugführer weigern sich jetzt, aus Sicherheitsgründen an bestimmten Stationen der Stadt zu halten. Es sind Migranten-Brennpunkte, wo Drogenhandel und Kriminalität völlig außer Kontrolle geraten sind.
    (…)
    Zugführer und Fahrgäste sind dort nicht mehr sicher. An einer Station liegt das größte, illegale Migrantencamp von Paris.

    Illegales Migrantencamp: Europa trägt Schuld
    An der Station Porte de la Chapelle liegt das größte Migrantencamp von Paris. Hunderte Illegale, vor allem aus Sudan, Eritrea und Nigeria, leben dort in wild errichteten Zelten. Sie machen Europa für ihre Situation verantwortlich. Man gebe ihnen keine Dokumente und verwehre ihnen den Zugang zum Sozialsystem.

    Im Camp kommt es immer wieder zu Massenschlägereien. Ein Illegaler sagte, „die Franzosen lächeln uns zu, wenn wir auf der Straße hocken, als würden sie sich freuen, unser Leid zu sehen. Sie sind verantwortlich dafür, was sie in Afrika angerichtet haben. Deshalb sind wir auch jetzt hier“.(…)

    https://www.wochenblick.at/pariser-metro-zugfuehrer-verweigern-halt-bei-brennpunkt-stationen/

  133. Calais
    :
    Innenminister spricht von nie gekanntem Ausmaß der Gewalt

    Nach schweren Auseinandersetzungen zwischen Migranten in Calais werden zusätzliche Bereitschaftspolizisten in die Hafenstadt entsandt. Innenminister Gérard Collomb sagte, mit den Ausschreitungen vom Donnerstag sei ein „nie gekanntes Ausmaß“ an Gewalt erreicht. Die Situation für die Einwohner der Stadt am Ärmelkanal sei unerträglich, sagte Collomb. „Wir können nicht das Recht des Stärkeren in unserem Land herrschen lassen.“

    Migranten aus Eritrea und Afghanistan waren am Donnerstag mehrfach aneinandergeraten – dabei fielen auch Schüsse. (…)

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-02/calais-gerard-collomb-migranten-ausschreitungen-bereitschaftspolizisten

  134. Ich setze meinen Text hier auch noch mal rein, eigentlich passt er in alle Themen hier.

    Es ist ja wohl von der Uno beschlossen und wird vom Europaparlament konsequent durchgesetzt, der Austausch der europäischen Bevölkerung. Eigentlich gehören alle Altparteienpolitiker wegen des intensiv praktizierten Genozids am deutschen Volk vor ein internationales Kriegstribunal gestellt. Hätte ja da Hoffnung auf ein ganz bestimmtes Urteil.
    Ein im Kampf gegen Islamisierung und damit auch gegen die eigene Hinrichtung geeintes europäisches Volk der einzelnen Nationalitäten könnte vermutlich diese schreckliche Entwicklung aufhalten und zurückdrängen. Deshalb ist die Arbeit der freien und unabhängigen Medien für die Aufklärung des Volkes so wichtig. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit, bislang schreitet die Islamisierung leider schneller als die Erkenntnisgewinnung des größeren, des durch Lügen und Hetzstaatsmedien verdummten Teils der Bevölkerung, voran.
    Hier an dieser Stelle mal ein großes Lob und Dankeschön für die unermütlichen Redakteure und Journalisten für ihre gute Arbeit in den alternativen Medien.

    Ich kann es nur immer wieder betonen, erst wenn Hunderttausende gegen Islamisierung und auch gleich gegen Zwangsfinanzierung der Bevölkerungsverdummung auf die Straßen gehen, wird sich was ändern. Das dürfte ja wohl bei 6 Mio. AFD Wählern nicht zuviel verlangt sein! Der Islam schreitet solange kontinuierlich und zielsicher voran bis man ihm gewaltsam den Weg versperrt und ihn zurückdrängt. Erfahrungen aus 1400 Jahren Islamgeschichte. Es ist die Idiologie des Schreckens die alle guten Tugenden zerstört. In Deutschland ebnen die Vollidioten ihm noch den Weg bis hin zur Selbstvernichtung. Im Islam haben wir kein Lebensrecht mehr, notfalls noch als Sklave. Wir haben es letztendlich noch in der Hand.

  135. @ andro 3. Februar 2018 at 02:54
    Schau Dir Frankreich an. Trotz islamischen Ausnahmezustand haben sie den linken Banken-Macron gewählt.
    Oder die Niederlande: Rutte mit einer 7-Tage-Show wurde gewählt.
    London: Der Bürgermeister.
    Schweden: No comment.
    Österreich: FPÖ ganz gut, aber auch auf Platz 3.
    Dänemark immerhin: Dänische Volkspartei auf Platz 2.
    Deutschland: Eine rießige Flutung des Landes, welche die Leute hier bezahlen müssen. Mit Köln, mit Kandel, mit Breitscheidplatz, mit Würzburg, …: AfD bei 12,6 %. Immer und überall linke Gegendemos mit „Wir sind bunt“.
    Eventuell kann sich Osteuropa noch wehren. Aber eventuell setzt sich die EU dort auch durch.

  136. subs…subs…sub.. schubb.. schubs..tittäär.. weiß nicht mehr so genau… egal
    der faule Gestank des Schub-Schitt-Teer sticht mir um ein vielfaches unangenehmer in die Nase als alle Diesels dieser Welt.

  137. Genau, das ist es was wir in diesem Land brauchen. Ein A*s an der Spitze, und die Grünen an der Zitze.

  138. Eben ist es mir wieder eingefallen, es heißt subsidiär (ohne Gewähr). Man kann manchmal schon
    durcheinander kommen als Deutscher im falschen Land. Bald wünscht sich der gewöhnliche Verräterdeutsche nur noch eins, viertel, halb oder Maximalpigmentierter zu sein, oder entsprechend viertel, halb o. voll- Moslem. Vollpfosten und all seine Unterarten sind natürlich auch immer möglich. Lassen wir uns also fröhlich ersetzen und austauschen.

    https://www.youtube.com/watch?v=T2mPGy54Mr8
    https://www.youtube.com/watch?v=AzT7-drDc5s

  139. Sg Schutzsuchende, ziehen eine Blutspur,
    auf den Weg in die soziale Hängematte Deutschland.Hier sammeln sich die Kreaturen,die uns noch das fürchten lernen.
    Und anstatt zu reagieren und uns zu beschützen, schauen die Politverbrecher noch wohlig zu, aus ihren Sicherheitsnestern,und beschließen sogar noch weitere Millionen herzuholen!
    Hilfe,ich habe Angst um meine Familie,Angst um meine Freunde, Angst um meine Mitmenschen!

  140. Sowas kann man doch gar nicht mehr aushalten.

    An die hier ziemlich sicher mitlesenden GUTMENSCHEN

    Offene Grenzen, keine Obergrenzen, „Niemand ist illegal“ ..
    Dann kommt das NetzDG (das 50 Millionen-Euro-Gesetz) und ihr
    linksversifften Gutmenschen kommt immer noch nicht auf die
    Idee, das hier im Lande und in Europa insgesamt etwas ganz gewaltig
    schief läuft ?

    Wieviele „Einzelfälle“ braucht ihr noch ?

    Ihr betätigt euch immer noch als Denunzianten und Blockwarte ?

    Ihr sucht immer noch unter jeder Fußmatte Heerscharen von Nazis ?

    Offene Grenzen und als Kontrast Merkel-Legos und schwerbewaffnete
    Polizei auf jeder größeren Veranstaltung und nun auch noch
    Keuschheitsgürtel-Höschen für Frauen … und ihr kapiert nicht,
    das die „Eliten“ uns damit auslachen ? Sicher über uns lustig machen ?

    Wer hat euch ins Gehirn geschissen ?

    Ich fange an, euch wirklich zu hassen !

    Indem ihr durch eure extreme Blödheit weiter Öl ins Feuer des
    Schuldkultes und des Stillhaltens giesst, macht ihr euch mitschuldig !

    Ihr habt mit diesem NIGG*R mit-zerstückelt ! JA !

    Jede Zeit hat ihre Idioten die zu anderen Zeiten nicht auffallen.

    Und die aber aus ihren Löchern gekrochen kommen, wenn es der „Zeitgeist“
    erlaubt.

    Kann es sein, das ihr ganzen Gutmenschen in Wahrheit verkommenes
    asoziales Pack seid, die auf Teufel komm raus auf jeder Welle mitreiten
    und Sensationen genießen ? Die nur auf Konsumieren aus sind ?

    Auch Nachrichten, wie diese hier, lassen sich konsumieren.

    Vorausgesetzt man gehört zum Bodensatz der Evolution.

    Die wahren Schuldigen sagen es euch ins Gesicht ! Alle Informationen
    die ihr braucht, liegen vor ! Ihr müsstet einfach nur mal in die
    Gänge kommen um zu recherchieren ! Aber erstmal müsstet ihr dazu
    natürlich aus eurem dekadenten Delirium raus.

    Und solange das nicht passiert, seht ihr den Wald vor Bäumen nicht
    und lauft gegen Einzelfall gegen Einzelfall gegen Einzefall …

    Und eure ganze Weisheit lautet: „rechtspopulistische Verschwörungstheorie“

  141. Es besteht der begründete Verdacht, daß die sog. Schutzsuchenden nichts anderes als ‚Schmutzsuchende‘ sind, die nichts weiter zu suchen imstande sind, als den Schmutz, den sie aus ihren Dreckslöchern gewohnt sind.

  142. Italienische Polizisten scheinen noch durchgreifen zu können – im Gegensatz zu deutschen Deeskalationsbeamten, die sich nur an deutschen Rentnerinnen vergreifen können, aber nicht an Musels und Neger herantrauen. Deutsche Sicherheitskräfte werden uns mit Sicherheit nicht beschützen.

  143. Zu Eurabier: Gloria v. T&T: „Der Neger häckselt halt gerne“ …

    You made my day !
    Max THOMA

  144. Ich muß es mal sagen: WordPress ist Schrott. Wie kann man ein Programm schreiben, dass nicht zwischenspeichert und vor dem Absenden nicht nachfragt. Man vertippt sich und fliegt raus oder der Kommentar geht ab. Ich dachte früher immer nur deutsche Software (SAP) sei Schrott, weil zu umständlich. Man benötigte SAP-Spezialisten´, ein untrügliches Zeichen für Schrott-Software.

    INGRES 3. Februar 2018 at 05:03
    Also unter Schock würde Italien stehen, wenn spontan 100000-ende auf die Straße gehen. Ich habe nie was vom Demonstrieren gehalten. Aber was mir imponiert hat war wenn die Spanier gegen ETA-Anschläge auf die Straße gingen. Das habe ich für ehrlich gehalten, bzw. so habe ich mir demonstrieren vorgestellt. Aber ich kenn mich nicht aus. Ich habe ja früher die Welt für real gehalten (das kann ja nicht mehr ganz so sein).

    So müßte ich mittlerweile freilich auch was die Demonstrationen gegen die ETA betrifft erstmal bei @Nuada nachfragen, was freilich nicht heißt, dass ich die universelle „Verschwörung“ anerkenne. Das wird erst bei eindeutigen Beweisen passieren.
    Obwohl (nebenbei) ich weiß. Wer zu 100% exakt ist, dem wird privat das Gegenteil angeworfen, insbesondere wenn er ausnahmsweise mal einen (vermeidbaren Fehler gemacht hat). Aber das nur nebenbei, so ist die Welt nunmal. Hat jetzt nichts mit dem Blog hier zu tun. Ich wollte nur sagen wie die Welt ist, weils mir gerade so einfiel.

  145. @ Hans R. Brecher 3. Februar 2018 at 04:40
    DNA-Pionier: „Schwarze weniger intelligent als Weiße“
    https://diepresse.com/home/science/337670/DNAPionier_Schwarze-weniger-intelligent-als-Weisse

    Im Mittelalter glaubten viele, die Erde sei eine Scheibe.
    Heute wissen nahezu alle intelligenten Menschen es besser.
    Vieles ist heute bereits nahezu allen intelligenten Menschen bekannt, nur wird es mit aller Macht bestritten.
    Gutmenschen wollen nicht verkünden, was selbst ihnen bekannt ist.
    Sie hegen die Hoffnung, ein Wunder wir geschehen.

  146. Für korangetreue Moslems sind Frauen Nutztiere, nicht mehr.
    Und Linke, die immer von „Feminismus“ schwafeln, stört das offenbar nicht.
    Mehr Verlogenheit geht nicht!!!

  147. @ Istdasdennzuglauben 3. Februar 2018 at 06:18
    Manche/viele Leute (speziell auch bestimmte Frauentypen) können das:
    Sie wissen, mit welcher „Haltung“ sie gut ankommen und weil sie gefallen wollen, haben sie die öffentlich auch.
    Aber privat haben sie zum Teil schon ein mulmiges Gefühl. Sie versuchen sich zu schützen. Aber sie würden das nie öffentlich sagen. Der Preis, die öffentliche Abwertung, wäre ihnen zu groß.

  148. „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind.“
    „Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen.
    Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten:
    die Überlegenen und sie die Unterlegenen.
    Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören.
    Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss:
    Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt.
    Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern.
    Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

    Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger 1952 in seinem Buch 1961, From My African Notebook.

  149. Der arme Junge, an dem Bild erkennt man dass, die Bullenschweine ihn foltern.
    Der arme Bub, ist ganz bestimmt noch keine 14 Jahre alt.
    Ist doch klar dass so ein kleines Kind durch Krieg und Flucht traumatisiert wurde.
    Wie sagte doch die klügste Frau Deutschlands:

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.“

    (Zitat von Claudia Fathima Roth in Maischberger, Talk-Show; ARD, 5. Oktober 2004)

    Sarkasmus Off

  150. NieWieder 3. Februar 2018 at 02:13
    „Was werden die schlauen Italiener machen. Sie werden die alle möglichst schnell ins Gutmenschen-Merkel-Land abschieben.
    Und die Asylindustrie, die linken Deutschenhasser, die Mainstreammedien und die Gutmenschen werden darüber jubeln.“

    Das machen die schon seit Jahren, die listigen Italiener!

  151. Boko Haarmann !

    “ Fritze “ Haarmann ( 1879 – !925 ) redivivus !

    Warte, warte nur ein Weilchen
    bald kommt Haarmann auch zu dir,
    mit dem kleinen Hackebeilchen
    macht er Schabefleisch aus dir.
    Aus den Augen macht er Sülze
    aus dem Hintern macht er Speck
    aus den Därmen macht er Würste
    und den Rest, den wirft er weg.

    Fritze endete unter dem Fallbeil ; dieser Neger wird auch nicht im Bett sterben. Mafia &Co hat lange Arme…

  152. …ich war noch vor einigen Jahren ein vehementer Gegner der Todesstrafe, mittlerweile denke ich anders darüber…

  153. @Waldorf und Statler 2. Februar 2018 at 21:42
    Kriminelle Sozis, neuester Skandal bei SPD Genossen

    OT,-….Meldung vom 2. 2. 2018 – 15:04

    Untersuchungsausschuss sieht Öztürk als Organisator für Sozialbetrug im großen Stil

    ——————————-
    Genau dasselbe Sytem hatte der Bruder des jungen Schwarzen entwickelt, durch den in Paris die Strassenschlachten ausgeläst worden waren. Er hatte behauptet, bei den Vernehmungen durch die Polizie einen Schlagstock in A….. geschoben bekommen zu haben. Der Bruder hatte eine „Hilfsorganisation“ für Arbeitslose ind einen Hilfsverein für Kinder angemeldet und ordentlich Geld kassiert. Der angeblich gef…te bekam davon um die 100.000 Euro.

  154. Menschen lassen sich dann diszplinieren und sanktionieren, wenn sie etwas zu verlieren haben. So funktioniert das jedenfalls bei denen, die schon länger hier leben. Angst vor Verlust und Aussicht auf Gewinn sind starke Motive.
    Was lernen wir daraus?
    Die potentiellen Gewalttäter müssen etwas zu verlieren haben! Ich schlage vor: Kronjuwelen und/oder Aufenthalt.
    Sonst wird das nichts.

  155. Kann es sein, dass diese Kreatur hauptberuflich Drogendealer ist? Pamela hat sich nämlich kurz vor dem Mord mit besagten zwei Koffern aus einer örtlichen Drogen-Entzugsklinik entfernt und hat sich in einer Apotheke eine Spritze gekauft.

  156. Wird er jetzt nach Deutschland weitergereicht? Bei Anne Spiegel, der Grünen integrationsministerin von RLP, kann er problemlos untertauchen. Die hält ihre schützende Hand bestimmt auch über ihn.

  157. Die Neomarxisten schufen es ein Keil der Uneinigkeit zwischen hiesige Männer und Frauen zu legen, so dass hiesige Männlein und Weiblein nicht zu sich finden können und suchen ihr Glück im Fremden.
    Diese „Mauer“ sieht man zwischen Eltern und Kinder, zwischen Mensch und seine Kultur, seine eigenen Wurzeln. Ja, die Menschen sind aus eigener Kultur entwurzelt.
    Die Neomarxisten haben den Menschen nur eine totale Destruktion anzubieten.
    Ohne die Rückkehr aus der Antikultur in unsere bewahrte Kultur sind wir atomisiert und eine leichte Beute für die „Schakale“.

  158. wolaufensie 3. Februar 2018 at 06:56
    Wir freuen uns so doll auf euch weil …

    ——

    Gröhl.
    Hab zuerst Ku Huren gelesen.

  159. Die Blutraute würde sich nun sorgen, dass die AfD davon profitieren könnte und ihren halbwüchsigen Clown anweisen, die Zensur noch ein wenig zu steigern.

  160. Hier wurde eindeutig der empfohlene Sicherheitsabstand von einer Armlänge unterschritten. Es ist alles noch nicht schlimm genug, dass der einheimische Europäer die Angelegenheit nicht mehr den Verbrechern in der Politik überlässt.
    Übrigens: Für „Moslems und Neescher“ bin ich gerade für 30 Tage auf FB gesperrt worden, obwohl dieser Kommentar schon gelöscht und bestraft wurde.

  161. Für extrem unzivilisiertes Verhalten wie dieses Verbrechen eines Nigerianers an einer jungen Italienerin gab es in meiner Kindheit (vor der Erfindung der „political correctness“) das Verb „zernegern“.
    Daraus sprach ein Wissen über die zivilisatorischen Defizite Schwarzafrikas, das den Menschen (und insbesondere den Politikern) mittlerweile offensichtlich abhanden gekommen ist. Andernfalls hätte es die mutwillige Flutung Europas mit Immigranten aus dieser Region nämlich nicht gegeben.

  162. wann begreift die multimeial eingschläferte Mehrheit, dass die das Land „Regierenden“ mit gutgläubigem Vorsatz Feinde hereinlassen und die Bevölkerung auch noch zwingt diese zu behausen und zu nähren?

  163. Vor einigen Tagen wurde publik, dass schon in de 20zigern des letzten Jahrhunderts Versuche gemacht wurden, Affen mit menschlichem Sperma zu befruchten und somit einen Halbaffen zu schaffen. Jüngst wurde wieder über so einen Fall berichtet.
    Was sagt mir das???
    Nun, für mich gibt es keine Fragen mehr.

  164. … das zerstückeln ihrer Beute, liegt doch im Blut dieser „EDLEN“ Wilden!! Das ist doch eine Bereicherung für die „degenerierte“ europäischen Kultur, die eine Bereitschaft zu ein paar „belanglosen“ Opfern zeigen muss! Und die meisten Idioten in Europa schreien doch immer noch: „bitte noch MEHR von dieser bunten, meist von blutroter Farbe triefenden Naturkulturen“!!!

  165. Der Kampf um Europa hat schon längst begonnen.

    In Deutschland muss Merkels Outlaw Schweinesystem niedergekämpft werden.

  166. Abzocke 2. Februar 2018 at 22:36

    Die Schuldigen sitzen im Bundestag. Das ist und bleibt Fakt!!!!

    ______________

    Und was wäre dann Ihrer Meinung nach die Konsequenz ??
    Richtig !! Endlich in nennenswerten Größenordnungen (einige 10.000-100.000 ??) vor dem Kanzleramt bzw. Reíchstag, aufzulaufen und diese Volksverbrechern und Mördern endlich die Meinung zu geigen und zwar deutlich !!
    Alles andere bringt nichts mehr und ist nur verlorene Zeit. Mensch, Leute, was muß denn noch passieren ?
    Die machen uns platt wenn wir nicht bald in die Gänge kommen !

  167. Es gibt so etwas wie einen Atlas der Intelligenz welcher aufzeigt, wie der IQ der Bevölkerung in den einzelnen Kontinenten bzw. Länder verteilt ist.
    Am Äquator liegt er am niedrigsten. Das durchschnittliche Niveau dort würde hier noch nicht einmal für die Hilfsschule ( Brettergymnasium) reichen.
    Darum ist solche Taten nicht verwunderlich und wird künftig häufiger passieren.

  168. jeanette 2. Februar 2018 at 21:11

    BOKO HARAM KILLER auf DEUTSCHLANDURLAUB!!!
    All inclusive!
    Merkel macht’s möglich!
    ———————–
    Zu buchen über: Deutsche Botschaften und Konsulate von Indien bis ganz Afrika, gerne auch spontan an jeder deutschen Grenze!

  169. Ich bin für die Aufstellung einer GEDENKTAFEL mitten in Berlin für die
    MERKEL-TOTEN. Demnächst werden wieder millionen Menschen bunt nebeneinander
    sitzen und friedlich ihre Sportler anspornen und stolz ihre Fahne schwenken.
    Dort findet Integration und gegenseitige Achtung statt.
    ———– “ Merkt euch das ihr Politik-Proleten “ ———–

  170. HoffHoff 3. Februar 2018 at 11:22

    Und wenn die 18 jährige hübsche Italienerin nun hässlich gewesen wäre?
    ———-
    … und was soll mit dieser idiotischen Frage bezweckt werden?

  171. HoffHoff 3. Februar 2018 at 11:22

    Und wenn die 18 jährige hübsche Italienerin nun hässlich gewesen wäre?

    Ende des Zitats

    Dann hätten Heuchler und Heuchlerinnen etwas weniger um sie getrauert ,…. oder…. weniger „Lust“ an ihrem Sterben gehabt …oder junge Italiener und Deutsche, und, und, und …. wären etwas weniger empört…. oder viel weniger sogar…

  172. nur_meine_Meinung 3. Februar 2018 at 08:30

    …ich war noch vor einigen Jahren ein vehementer Gegner der Todesstrafe, mittlerweile denke ich anders darüber…
    ————-
    Geht mir genauso. Ein unralter Spruch bewahrheitet sich wieder: Mitleid ist der Feind in deiner Burg!!

  173. Wäre mit Arbändchen „Respekt“ bestimmt nicht passiert.

    Wer Ironie findet darf sie behalten.

  174. Marija3. Februar 2018 at 10:40

    jeanette 2. Februar 2018 at 21:11

    BOKO HARAM KILLER auf DEUTSCHLANDURLAUB!!!
    All inclusive!
    Merkel macht’s möglich!
    ———————–
    Zu buchen über: Deutsche Botschaften und Konsulate von Indien bis ganz Afrika, gerne auch spontan an jeder deutschen Grenze!

    —–

    Nein, nicht spontan an jeder deutschen Grenze. Die Deutschen Grenzen sind zwar in jedem Kartenwerk verzeichnet aber offen und unkontrolliert.

  175. Seht euch das Video an

    https://www.youtube.com/watch?v=19VQlvBom4U

    Frauenbewegung „120 Dezibel“: „Wir haben lange genug geschwiegen – Jetzt beginnt unser Widerstand“

    „Wir sind das was ihr verdrängen wollt, aber wir gehen nicht mehr weg. Wir sind kein Freiwild, keine Sklavinnen, keine Kriegsbeute, kein Kollateralschaden. Wir sind die Töchter Europas“, so das Statement der jungen Frauen von „120 Dezibel“.

  176. Bemerkenswert ist der kulturspezifisch offene Hosenstall dieses mörderischen staatlichen und gutmenschlichen Ficki-Ficki-Imports. Da wird wohl die Modeindustrie in klarer Erkenntnis der herrschenden Situation – wie es nur arbeitende und nicht lebenslang in Parlamenten herumsitzende im bürgerlichen Leben gescheiterte Existenzen können – aufspringen und demnächst entsprechende Modelle anbieten. Die Unternehmer wissen die konkrete Situation präzise einzuschätzen, weil sie nämlich nicht fanatisch auf eine ideologische Linie eingeschworen sind, die ihnen alle Sinne und jeden klaren Gedanken vernebelt. Die Kosmetikindustrie wirbt mit Kopftuchweibern, H&M und andere mit N…n, jeder Schokoriegel wird mit Schwarzafrikanern beworben und beim Betrachten eines Heimatchores wartet man nur darauf, dass der N… in’s Bild kommt, damit man weiß, dass man sich in Merkelland und nicht etwa einem europäischen befindet. Der Bevölkerungsumbau ist anbefohlen und wird hündisch unterwürfig befolgt. Wozu sollte es auch sonst die Atlantikbrücke geben, und die ‚Medal of Freedom‘, eine der höchsten US-amerikanischen Auszeichnungen, gibt es auch nicht umsonst. Ein amtierender Politiker sollte Orden anderer Staaten ohnehin nicht annehmen und sie sich als Auszeichnung für sein „Lebenswerk“ aufheben, zu dem gegebenenfalls auch die oben geschilderten Vorkommnisse gehören.

  177. Also, Männer Europas: schützt Eure Frauen, schickt die wahnsinnigen Dumpfbacken, die eure Frauen in Hundertausenderstärke bedrohen und sogar schänden, endlich nach Hause!
    Was ist los? Was ist los mit Euch? Warum tut ihr nichts? Warum laßt ihr zu, daß diese Irren uns das antun?

  178. „Bella Italia“, das war mal, jetzt heisst es Balla-Balla-Italia.

    Mit welcher Moralkeule „begründen“ eigentlich Italiens Volksverächter die Ansiedlung von Gewaltkültürellen, denen man „gerechterweise“ das Vergewaltigen und Ermörden Weisser Leben in Italien ermöglichen muss?

  179. Ich habe einen Bekannten, der in Rom in Italien arbeitet. Er wohnt etwa 800 m von der spanischen Treppe entfert und meinte, dass man in ROM (2016) ALS MANN, ab Einbruch der Dunkelheit NICHT MEHR ALLEINE herumlaufen kann, weil es hochkriminielle „Ausländer“ gibt (Illegale), die dort ihr Unwesen treiben. Die italienische Regierung hat das Problem sichtlich noch nicht erkannt, wie Frau Merkel.
    Deutschland als Kulturnation stürzt extrem ab. Zur Landtagswahl in Bayern nur eines:
    Bayern, WÄHLT AFD 2018!

  180. http://www.americanthinker.com/articles/2014/05/the_greatest_murder_machine_in_history.html

    „The enormity of the slaughters of the „religion of peace“ are so far beyond comprehension that even honest historians overlook the scale. When one looks beyond our myopic focus, Islam is the greatest killing machine in the history of mankind, bar none.

    When one thinks of mass murder, Hitler comes to mind. If not Hitler, then Tojo, Stalin, or Mao. Credit is given to the 20th-century totalitarians as the worst species of tyranny to have ever arisen. However, the alarming truth is that Islam has killed more than any of these, and may surpass all of them combined in numbers and cruelty.

    Read more: http://www.americanthinker.com/2014/05/the_greatest_murder_machine_in_history.html#ixzz562v9CkTv
    Follow us: @AmericanThinker on Twitter | AmericanThinker on Facebook

  181. Die europäischen Völker müssen nun einen Wettlauf gegen die Zeit gewinnen

    Wollen die europäischen Völker auch im XXI. Jahrhundert fortbestehen, so müssen sie sich im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung eine rechtschaffen-vaterländische Regierung geben, bevor sie von den fremdländischen Eindringlingen überwältigt werden. Die wackeren Ungarn haben dies bereits getan und ihre neue Regierung hat umgehend die Grenzen schließen lassen. Das Gemeine bei diesem Wettlauf ist freilich, daß es sich um einen Mannschaftskampf handelt. Es hilft also den wackeren Ungarn nichts, wenn nur sie sich retten können, weil das kleine Ungarn in einem mohammedanisierten Europa zugrunde gehen würde. Daher müßten sich zumindest die großen Staaten, sprich das Welschenland, Spanien, Italien, England und der deutsche Rumpfstaat, eine neue Regierung geben. Und wie immer im Leben gibt es auch bei diesem Wettlauf keinen zweiten Sieger. Im Falle des Erfolges könnte sich das Ganze übrigens zum Mehrkampf entwickeln, wenn die Scheinflüchtlinge nicht klein beigeben wollen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  182. Schickt den Neger für einige Zeit nach Berlin auf Bewährung, in den Regierungsbezirk.Vielleicht hilft das als Anschauungsunterricht.

  183. daniela2017 3. Februar 2018 at 13:05
    Ich habe einen Bekannten, der in Rom in Italien arbeitet. Er wohnt etwa 800 m von der spanischen Treppe entfert und meinte, dass man in ROM (2016) ALS MANN, ab Einbruch der Dunkelheit NICHT MEHR ALLEINE herumlaufen kann, …..
    ___________________________________________________________________
    DANKE für die Info.. Auch DANKE an PI.

    Werde Rom meiden!

  184. D500 2. Februar 2018 at 22:11

    „Möchte an den Fall O.J. Simpson erinnern. Simpson, wohl der sympathischste Neger den man sich vorstellen konnte. Googelt mal nach den Details seiner Bluttat. War regelrecht in einem Blutrausch, an Perversität kaum zu überbieten.“ ach da gibt es so einiges zb Hans Stark der war für jede Frau die er ermordet hat keine 4 tage in Haft und er hatte eine Vorliebe für Schwangere
    “ Neger und Araber sind in der Lage Dinge zu tun, die nur ein psychisch sehr kranker Weißer vollbringen könnte. Gibt da sogar eine total politisch inkorrekte Erklärung für, die ein Gehirnforscher geliefert hat. Der Teil des Gehirns, das für Empathie zuständig ist, ist bei diesen Ethnien unterentwickelt.“

    ich2 3. Februar 2018 at 00:50
    Mal so nebenbei Araber sind Weiße
    ________

    Araber haben oft blasse Haut, immer aber schwarze Augen und schwarze Haare und die Gehirnstruktur soll eher der von Afrikanern ähneln, zumindest was die Empathie-Region betrifft. Ich hoffe doch nicht, dass Sie behaupten möchten, dass es keine biologischen und mentalen Unterschiede zwischen Arabern und Mitteleuropäern gibt. Eigentlich ist jedem Menschen bewusst wer oder was gemeint ist, wenn man von „Weißen“ spricht.

  185. @ NieWieder 3. Februar 2018 at 03:09

    „@ andro 3. Februar 2018 at 02:54
    Schau Dir Frankreich an. Trotz islamischen Ausnahmezustand haben sie den linken Banken-Macron gewählt.
    Oder die Niederlande: Rutte mit einer 7-Tage-Show wurde gewählt.
    London: Der Bürgermeister.
    Schweden: No comment.
    Österreich: FPÖ ganz gut, aber auch auf Platz 3.
    Dänemark immerhin: Dänische Volkspartei auf Platz 2.
    Deutschland: Eine rießige Flutung des Landes, welche die Leute hier bezahlen müssen. Mit Köln, mit Kandel, mit Breitscheidplatz, mit Würzburg, …: AfD bei 12,6 %. Immer und überall linke Gegendemos mit „Wir sind bunt“.
    Eventuell kann sich Osteuropa noch wehren. Aber eventuell setzt sich die EU dort auch durch.“

    Trotzdem geb’ich die Hoffnung noch nicht auf. Die Völker befinden sich nach meiner Meinung immer noch im Aufspaltungsprozess in links und rechts. Man mus sehen wie danach das Kräfteverhältnis ist. Aber wahrscheinlich schlägt der islamische Aggressor schon vorher systemvernichtend zu. Der kleine Steuersklave zahlt schon jahrelang für die Brut seiner eigenen Schlächter.

  186. Ich rate allen Eltern und „Bekannten“ die obigen Artikel aus PI und andere als Kopien an junge Mädchen und Frauen zu verteilen. Ich kenne einige hübsche deutsche Teenager, die nicht glauben wollen, was hier so eingeladen wird. Man lernt nur an Real-Beispielen. Ich wollte jetzt nicht, dass viele deutsche Mädchen warten müssen, bis sie einmal „dran“ sind, von Negern „angelangt“ zu werden.

  187. Es ist ein Irrglaube, zu denken die seien wie wir. Es fehlen 500.000 Jahre Evolution. Jeder, der in Afrika war und nicht mit Scheuklappen umherläuft, merkt das.

  188. Eventuell kann sich Osteuropa noch wehren. Aber eventuell setzt sich die EU dort auch durch.“
    ( von oben)
    _____________________________________________–
    Dann hoffe ich sehr auf eine Abspaltung des gesamten Ostens von der EU. GB ist das große Vorbild! Wie heißt das dann Brexit, nein eastexit? Wenn die EU „Mucken“ macht, soll der Osten aus der EU gehen. Der Osten wird noch benötigt als Rückzugsort für Geld und Urlaub und freies Leben!

  189. Helene Fischer hat es ungewollt auf den Punkt gebracht! „Atemlos durch die Nacht“. So ist das Leben für die meisten deutschen Frauen geworden. Einen Abendspaziergang durch die Nacht gab es gestern .Das ist endgültig vorbei.Merkel geht abends sicherlich nicht mehr auf die Strasse ohne 10 Mann Bewachung, oder? Hat man Merkel nach Einbruch der Dunkelheit schon einmal allein irgendwo gesehen? Die deutsche Nacht ist so dunkel geworden, wie die Neger, die da sind. Frauen sind zu Insekten geworden. Sie suchen das Licht!

  190. Josef2000 3. Februar 2018 at 13:27

    Gegenreaktion in Italien: 4 Schwarze niedergeschossen:

    Update: Sechs verletzte, vier davon schwer.

    Bei dem Verdächtigen handelte es sich laut Nachrichtenagentur Ansa um einen 28-jährigen Italiener.
    Die Tat hatte möglicherweise rassistischen Hintergrund

    Nach Medienberichten wurden durch die Schüsse im Stadtzentrum sechs Menschen verletzt, davon vier schwer. Alle Opfer seien „dunkelhäutig“ gewesen, berichteten italienische Medien zudem. Die Schüsse im Zentrum von Macerata waren Medienberichten zufolge von einem Alfa Romeo aus abgefeuert worden.

    https://www.tz.de/welt/schuesse-in-macerata-aus-auto-in-italien-polizei-es-gibt-verletzte-zr-9583594.html

    Natürlich darf der Hinweis auf möglichen Rassismus nicht fehlen.
    Seltsam nur, dass hier kein Linker davon faselt, dass der Täter zu seiner Tat, zum Beispiel durch Kolonisationerfahrung in seinem Land, genötigt worden sei.

  191. In der italienischen Stadt Macerata wurde vor einigen Tagen die 18-jährige Pamela Mastropietro von einem Afrikaner ermordet und zerstückelt. Der deutschen Presse war das egal, sie schwiegen dazu. Nur PI-News berichtete…

    Heute hat ein Italiener in Macerata auf Afrikaner geschossen und vier verwundet. Es folgt jetzt natürlich ein Aufschrei der deutschen Presse. SPON, BILD, FOCUS usw. berichten sofort.

    Die BILD schreibt dazu „Unfassbare Bluttat in der italienischen Stadt Macerata! Ein Mann feuerte aus seinem Auto auf Ausländer…“

    Hier erkennt man wieder die Einstellung der deutschen Medien! Der grausame Mord an dem italienischen Mädchen durch den Afrikaner ist keine Schlagzeile wert, die verwundeten Afrikaner dagegen schon weil der Täter wahrscheinlich ein „Nazi“ sein muss.

  192. Haremhab 3. Februar 2018 at 11:15
    Polizei will Gefährdern Fußfesseln verpassen
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173161935/Niedersachsen-Polizei-will-Gefaehrdern-Fussfesseln-verpassen.html
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Oh ne,… ich verstehe nicht, kann man diesen Scheiß nicht in die Länder verfrachten, die diese primitive Ideologie vertritt. Dann gelangen sie noch auf der Erde in den Paradies.
    Meine Fresse, wie im Kindergarten.

  193. @Samurai
    Ja, das ZDF hat diese RÄCHTE rassistische Tat auch sofort
    gemeldet… Wen interessiert schon „Aktion-Reaktion“ in so
    einem „Zusammenhang“, die Hetze ist viel wichtiger..
    Der uninformierte Zuschauer ist schockiert… „woher dieser Hass“?
    Ich sag da nur.. traumatisierter Italiener, dessen Gewalt man
    auch als eine Art Hilferuf sehen muss.

  194. herub 3. Februar 2018 at 11:33
    HoffHoff 3. Februar 2018 at 11:22

    Und wenn die 18 jährige hübsche Italienerin nun hässlich gewesen wäre?

    Ende des Zitats

    Dann hätten Heuchler und Heuchlerinnen etwas weniger um sie getrauert ,…. oder…. weniger „Lust“ an ihrem Sterben gehabt …oder junge Italiener und Deutsche, und, und, und …. wären etwas weniger empört…. oder viel weniger sogar…
    _______

    Schön, dass Sie sich hier geoutet haben (beide Kommentatoren). Auf diese Idee muss man erst einmal kommen. Krank. Für jeden gesunden Menschen ist das völlig unerheblich und diese Behauptung, dass viel weniger getrauert hätten, ist absurd.

  195. Wie können angesichts des muslimischen Kriegs der in Europa herrscht, Politiker der Kartellparteien aller Länder schlaf finden?
    Wie moralisch verdorben muß man sein um die Dinge schleifen zu lassen?
    Ich fasse es nicht!

  196. Wie können angesichts des muslimischen Kriegs der in Europa herrscht, Politiker der Kartellparteien aller Länder schlaf finden?
    Wie moralisch verdorben muß man sein um die Dinge schleifen zu lassen?
    Ich fasse es nicht!

  197. Wie können angesichts des muslimischen Kriegs der in Europa herrscht, Politiker der Kartellparteien aller Länder schlaf finden?
    Wie moralisch verdorben muß man sein um die Dinge schleifen zu lassen?
    Ich fasse es nicht!

Comments are closed.