Müssen Kritiker von Künast demnächst ins Gefängnis?

Von CANTALOOP | Etwas ruhig ist es um die Dame in letzter Zeit geworden. Nichtsdestotrotz war sie nie ganz weg, die ambitionierte Verbots-Vorreiterin Renate Elly Künast.

Dereinst dachte sie noch, sie könnte Oberbürgermeisterin von Berlin werden. Oder wenigstens Spitzenkandidatin der Grünen im Wahlkampf 2013. Heutzutage muss sich unsere streitbare Renate jedoch eher mit Beleidigungen herumschlagen, die zwar tief unter die Gürtellinie gehen, die sie aber nach höchstrichterlichem Beschluss dennoch aushalten muss.

Tief in ihrem Stolz gekränkt, kämpft die Ex-Bewohnerin der anarchistischen „Republik Freies Wendland“ nun um ihr Ansehen, reichte öffentlichkeitswirksam Beschwerde beim Berliner Landgericht ein und bekam auch teilweise Recht. Nun legt sie nach – und fordert harte Strafen für diejenigen, die es wagen, Politiker zu beleidigen.

n-tv berichtet:

Grünen-Politikerin Künast hat gerade einen Etappensieg vor dem Berliner Landgericht eingefahren. Nun fordert sie Freiheitsstrafen für die Schreiber von anonymen Hasskommentaren. Die Bundestagsabgeordnete wirft der Justiz vor, den rechtsextremen Kontext solcher Schmähungen zu verkennen.“

Etwas mit „rechtsextrem“ im Subtext der üblichen „Besorgnis“ kommt natürlich bei derartigen Forderungen immer gut an. Auch wenn man den Begriff juristisch immer noch nicht so genau definieren kann. Nach derzeitigem Stand der Dinge ist es ja schon rechtsextrem, wenn man das bestehende politische System in Frage stellt, die Grünen nicht mag oder den WDR kritisiert.

Demzufolge fordert Künast brutalst mögliche Bestrafungen für Beleidiger, die bis hin zu robusten Haftstrafen reichen sollen. Als gelernte Juristin sollte sie eigentlich wissen, dass dies nicht so einfach zu bewerkstelligen ist. Zwar sieht auch die aktuelle Rechtsprechung im § 185 bereits Freiheitsentzug zur Maßregelung vor – dies wird jedoch nur sehr selten auch so rigide angewandt.

Eine gewisse Verhältnismäßigkeit sollte eben doch noch geboten sein – bei ohnehin schon völlig überfüllten Strafanstalten, wo man die Häftlinge schon mal vorzeitig entlassen muss, um wieder Platz zu bekommen. Aber um den Animositäten einer erzlinken Kampfhenne gerecht zu werden, könnte man doch sicherlich die Haftkapazitäten noch etwas aufstocken.

Zutiefst autoritär, totalitär und anti-deutsch

Zum Schluss zieht die auch von ihrer eigenen Partei aufs Abstellgleis geschobene Ex-Landwirtschaftsministerin  „verschwörungstechnisch“ noch einmal so richtig vom Leder. Wieder n-tv:

„Rechtsextremisten haben europaweit Netzwerke aufgebaut, um Demokratien auch mittels Facebook und Twitter zu zersetzen, darüber muss die Justiz auch Bescheid wissen“, sagte sie der Zeitung.“

Den Grund, weshalb sie denn so im Fokus von negativen Kommentaren steht, kennt  Künast natürlich nicht. Sie kann es sich vermutlich nicht einmal vorstellen.

Abschließend sei noch angemerkt, dass Künast, die auch als Grünen-Abgeordnete noch jahrelang unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stand – und deren Ehemann sich in Berlin als erfolgreicher Strafverteidiger krimineller Araber-Clans verdingt, auch gesamtgesellschaftlich als unangenehm, besserwisserisch und unbelehrbar wahrgenommen wird.

Die Liste ihrer legendären Forderungen an die Allgemeinheit ist ebenso lang wie schamlos. Im Austeilen war sie noch nie zimperlich, unsere Renate. Tatsächlich bekommt sie im Moment wohl etwas davon zurück. Gespannt verfolgen wir den weiteren Verlauf ihres Rachefeldzuges.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

187 KOMMENTARE

  1. viel nötiger sind harte Gefängnis-Strafen bei linksgrünterror durch antiFASCHISTEN.
    am besten 20 jahre arbeitslager im steinbruch.

  2. Liebe Medienvertreter,
    glaubt ihre dass eine Partei, in der sich Menschen jüdischen Glaubens engagieren und unterstützen, antisemitisch sein kann.

    Meint Ihr dass eine Partei, in der sich überproportional Migranten engagieren, die viele Menschen mit Migrationshintergrund wählen, ausländerfeindlich sein kann.

    Kann es nicht sein das andere Menschen mehr Kenntnisse besitzen die Zusammenhänge erkennen. Gerade aus der Vergangenheit auf der Hand liegenden negative Entwicklungen vorgreifen möchten damit diese nicht zur Entfaltung kommen.

    Auch wenn man etwas nicht begreifen will oder kann. Wenn man Angst hat sich der zugehörigen Gruppe zu entfernen.

    Der Realität kann man nicht davon laufen sie wir einen ansonsten überrollen.

    Verschließt man sich der Realität und setzt sich dieser auch gewalttätig entgegen, ist man für die negativen Folgen maßgeblich verantwortlich.

    Euers ist eben nur ein Glauben, Angst oder Trägheit. Ihr versündigt euch auf der Suche nach dem besseren Weg, wenn ihr das Gegenüber in seiner Argumentation, beschimpft oder verunglimpft.

    Die andern haben das Wissen und das Vorstellungsvermögen was sie in Initiativen oder in Parteien einbringen, um den besten Weg zu gestalten und einzuschlagen.

  3. @ IchwillmeinLandzurueck 27. Januar 2020 at 16:02

    schribe ich heute schon mal:

    Als Mensch zu blöd,
    als Schwein zu kleine Ohren.

  4. Am Ende wird es dann so herauskommen, daß wer zu hart die Wahrheit ausspricht, wegen Haßvergehen eingesperrt wird. LinksGrüne können alles so hindrehen, wie sie es wollen. Wenn dann jemand sagt, daß von diesen Wirtschaftsflüchtlingen 90% Minimalgebildete sind und das aber wahr ist, so wird man dem, der das ausspricht unterstellen, daß er mit dem Aussprechen dieser Behauptung alleine schon den Haß gegen die Flüchtlinge schüre.
    So gesehen nähern wir uns dann den Zuständen im 3. Reich an. Alleine, wenn damals jemand den Zweifel am Sieg geäußert hat, wurde diesem wehrkraftzersetzendes Verhalten unterstellt. Was dann mit einem geschah, wissen wir alle. Diese LinksGrünen betreiben genau diese Politik. Wer nicht für sie ist, wird neutralisiert. Klar – es sind ja auch die moralisch überhöhten Dauerrechthabmenschen.

  5. „…. auch gesamtgesellschaftlich als unangenehm, besserwisserisch und unbelehrbar wahrgenommen wird.“

    und hass macht hässlich…

  6. Wer war das noch mal?

    War das die von der Kinderfickerpartei? Damals in Berlin?
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article141406874/Gruenen-Politikerin-Kuenast-geraet-in-Erklaerungsnot.html
    Und weiter zu den pädokriminellen Hintergründen der Künast-Partei gebohrt:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article119802652/Der-paedophile-Irrsinn-der-fruehen-Jahre.html

    Brauchen wir etwa einen Kü-Knast? Wer sollte im Fall Künast und Kinderfickerpartei eigentlich wen hinter Gittern wünschen?

  7. Als Flaschensammel-Rentner würde ich mir ganz was übles ausdenken.
    Dann 10 Jahre in den Häfen, dann wäre ich rundum versorgt.

  8. Frau_In Künast, deren Mann Rechtsanwalt ist und sog. Großfamilien und deren Angehörige verteidigt muß es ja wissen.

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde.

    Im „Maischberger“-Talk
    Bizarre Forderung von Plapper-Künast: Polizisten sollen im Einsatz bei Muslimen die Schuhe ausziehen

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde. FOCUS Online hat bei der Polizistin nachgefragt, was sie davon hält.

    Flüchtlings-Talk bei Maischberger
    Grünen-Politiker rät Polizistin, bei Muslimen die Schuhe auszuziehen
    Im Einsatz kann die Situation jederzeit eskalieren
    Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Grünen-Politikerin Renate Künast hat schon so manchen Vorschlag gemacht, den sie vielleicht besser für sich behalten hätte. So wurde zum Beispiel ihr Vorhaben, einen „Veggie Day“ in deutschen Kantinen einzuführen, von vielen als Bevormundung zurückgewiesen. Als grüne Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgte sie mit ihrer Forderung nach einer Tempo-30-Beschränkung für die ganze Hauptstadt für Kopfschütteln.

    Nun hat sie in der Talkrunde von Sandra Maischberger einen Vorschlag für die „Erleichterung“ der Polizeiarbeit gemacht, der auf wenig Gegenliebe stieß. Der Tipp ging an die Streifenpolizistin Tania Kambouri, die gerade ein Buch über Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber Polizeibeamten geschrieben hat.
    Künast rät Polizistin zu mehr Respekt gegenüber Migranten

    In der ARD-Talkshow sagte Kambouri am Dienstagabend: „Die Gewalt geht überwiegend von Migranten aus muslimisch geprägten Ländern aus.“ Künast hatte prompt einen Tipp für Kambouri parat: Die Grünen-Politikerin riet der jungen Polizistin, sie solle selbst mehr Respekt gegenüber muslimischen Migranten zeigen – und im Dienst auf Socken laufen.

    Bei Muslimen ist es üblich, die Schuhe im Haus auszuziehen. Besonders dort, wo auch gebetet wird, ist das Ausziehen der Schuhe ein Zeichen der Ehrfurcht vor Allah.

    „Wenn der Einsatz so ist, dass man Zeit hat, die Schuhe auszuziehen, würde ich immer erwarten, dass man wegen der Religionsfreiheit diesen Schritt macht“, so Künast.

    Hintergrund dieser Aussage ist ein Anti-Terror-Einsatz der Polizei in einer Berliner Moschee im September. Das SEK war dort auf Socken aufmarschiert, aus Rücksicht auf die Riten des Islam.

    Kambouri jedoch kann mit Künasts Hinweis nichts anfangen. Schließlich gehe es um polizeiliche Einsätze, sagte sie FOCUS Online.
    „Im Einsatz geht die Eigensicherung vor“

    Natürlich würde sie im privaten Bereich die Schuhe ausziehen, wenn sie bei Muslimen zu Hause oder in einer Moschee wäre, so die Polizistin. „Aber im Einsatz geht die Eigensicherung vor. Und dann kann es nicht sein, dass wir die Schuhe ausziehen, weil die Situation jederzeit eskalieren kann.“

    Ein Beamter könnte beispielsweise unerwartet einen Flüchtigen verfolgen müssen, oder sich zur Wehr setzen müssen.

    „Wir werden nicht gerufen, wenn alles in Ordnung ist“, erläutert Kambouri weiter, darum müsse man immer Vorsicht walten lassen. Sie selbst habe schon erlebt, wie vermeintlich ruhige Situationen plötzlich eskalieren. Ohne Schuhe sei ein Beamter dann „wehrlos“ und die Verletzungsgefahr erhöht.
    Kambouri über Künast: „Sie hat mich nicht ausreden lassen“

    „Es reicht ja schon, wenn einem dann jemand auf den Fuß tritt – dann hat man Schmerzen und ist eingeschränkt handlungsfähig“, so Kambouri.

    Gerne hätte sie das in der Talk-Runde auch Frau Künast erklärt, sagt die Polizistin. „Aber so wie viele Politiker eben sind, hat sie mich nicht ausreden lassen.“

    „Die Religionsfreiheit wird nicht tangiert“

    Künasts Argumentation über die Religionsfreiheit findet sie nicht nachvollziehbar: „Die Religionsfreiheit wird dadurch ja nicht tangiert“, sagte Kambouri FOCUS Online. Die körperliche Unversehrtheit der Beamten zu gewährleisten, müsse hier oberste Priorität haben.

    Keine Ahnung aber eine laute Stimme

    Überhaupt sei ihr in den Gesprächen der letzten Wochen immer wieder aufgefallen, wie realitätsfern einige Politiker und Journalisten in Deutschland argumentierten. Seit der Veröffentlichung ihres Buches „Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin“, wird Kambouri häufig zur Flüchtlingskrise zitiert und zu Interviews eingeladen.

    ➡ „Diese Leute haben keine Ahnung, aber tun laut ihre Meinung kund“, kritisiert sie. „Das ist teilweise schon fast lächerlich.“

  9. Da will ich mit meinen Hasskommentaren auch nicht zurückstehen:

    Als Landwirtschaftsministerin war Frau Künast schon eine Witzfigur, dass sie selbst von Antonia aufs Abstellgleis geschoben wurde, zeigt ihre absolute Nullnummer.

    Ob das für sechs Monate Vollpension reicht?

  10. Nun, bei den Grünen Khmer,wird die Wahrheit oft zum
    Hass,und dieser Hass ist dann keine Beleidigung,sondern
    eher eine Gotteslästerung.
    Aber so sind sie,Kritik wird zum Hass erklärt und kann
    somit unterdrückt werden,weil die Tatsachen,die sie
    aus ihren schändlichen Mäulern,in die Welt absondern,keinerlei
    Substanz haben.
    Dieses Bestreben,ist nur ein weiterer Schritt ,zur Meinungsdiktatur!

  11. Es handelte sich nicht um ein höchstrichterlichen Beschluss, wie der Artikel suggeriert. Denn den Beschluss hat „nur“ das Landgericht Berlin getroffen. Es handelte sich also nicht einmal um ein Oberlandesgericht. Höchstricherlich wäre aber auch nur der Bundesgerichtshof gewesen.

  12. Dann aber konsequent, Frau Grünaxt: fangen Sie in den eigenen Reihen an!
    (Dort gibt es mehr als genug zu tun, so dass Sie keine Zeit mehr finden dürften, irgendwen mit Ihren kruden Ideen zu traktieren.
    Und Sie befänden sich ‚hinter den schwedischen Gardinen‘ auch zweifellos ‚in illustrer Gesellschaft‘ weil unter Ihresgleichen.)

  13. Ich bin auch für harte Strafmaßnahmen. Wer zum Beispiel Wähler als „Pack“ beschimpft, sollte sofort eingesperrt werden.

  14. „Künast empfiehlt harte Strafen für Hasskommentare.“
    Erstmal eine justitiable Definition von „Hasskommentar.

  15. alacran 27. Januar 2020 at 16:12
    … und „kultursensibel“ milde Strafen bei Mord und Totschlag durch Genauffrischer.

    …die sind bereits schon lange die Regel.
    Mohammedanische Migranten haben in Deutschland generell einen Mord frei.
    Entweder ist es die Gutmenschenseuche, die Richter und Staatsanwälte infiziert hat, oder Richter haben keine große Lust, sich Ärger mit einer „Großfamilie“ einzuhandeln und den nie wieder vom Hals zu kriegen.

  16. „Hass-Kommentare“. Diese verhärmte Schrapnelle, die gegenüber deutschen Bauern (seit 2003) und ihrem politischen Gegner, auch gegenüber der deutschen Polizei, mistkübelweise austeilt (und eine wendehälsische Milchquotenzicke ist) möchte sich also selbst in den Knast einliefern. Interessant.

    Als Künaxt noch Quotentussi war (man beachte: „Klima“ – der Hebel, mit dem Deutschland endlich in ein kommunistisches Morgentau-Land transformiert werden kann) war damals noch nicht erfunden. Ich verlinke zum Jahr 2003 ausdrücklich das Kommunistenblatt ND, dessen kühnaxte Erwartungen 2020 übertroffen sind:

    https://www.neues-deutschland.de/artikel/38022.frau-kuenast-und-der-zorn-der-landwirte.html

  17. .

    Betrifft: “Ihre Exzellenz, Frau Botschafterin Drecks-Fotze (*) Renate Künast“

    .

    1.) Vielleicht kann man Auslaufmodell Künast noch irgendwie im diplomatischen Dienst unterbringen.

    .

    PS: * darf straffrei so bezeichnet werden, weil sie sich seinerzeit als Befürworterin von Sex Erwachsener mit (kleinen) Kindern aussprach, “wenn keine Gewalt im Spiel ist“. [sic !]

    .

  18. Kein Problem, solln’se machen! Irgendwann kommt die AfD an die Regierung, dann sperren wir jeden Grünen der sich ansatzweise gegen Deutschland bzw seine Landleute äußert, wegen „Hass auf Deutschland“ oder „Hetze gegen Patrioten“ ein.

  19. Natürlich meint Herr Künast damit nicht die Hasskommentare, die von den Danny Holleks der Nation und anderen Grünwählern verfasst werden.

  20. Mit verlaub Frau Künast, sie sind ein „AR*SCHLOCH“ frei nach
    ihrem Parteifreund Joschka Fischer.

  21. Müssen abgetakelte Politikerinnen ihre Hinrfürze immer gleich in der Öffentlichkeit ablassen?!?
    Kann man das nicht erst auf Klopapier schreiben und dann zweckgerichtet verwenden?!?
    FRAGEN!

  22. Es wird noch schlimmer werden, der Hass aufeinander wird noch zunehmen.
    Noch äussert er sich vornehmlich in Worten, treffen zwei Hassende direkt aufeinander wird es schnell blutig, so ist es heute schon.
    Auch zwischen den Parteien wird es immer hasserfüllter, z.Zt. noch mit Worten. Wann fangen die an aufeinander einzuprügeln und fordert dann jemand gar die Todesstrafe?
    Bei den vielen hasserfüllten Fratzen dauert es bestimmt nicht mehr lange.
    Na dann… China wir kommen.

  23. Wer absolut nichts kann, wird Mitglied bei den Grünkommunisten.
    Menschenverachtung, Deutschlandhaß, Hirntod und eine große Klappe reichen aus, um dort „Karriere“ zu machen….

  24. Wie wäre es mit harten Gefängnisstrafen für unbegründete Panikmache liebe Grünlinge? Übrigens gibt es genau dazu bereits geltendes Recht, das nur auch einmal für all die BLÖDIES-90 anwenden müsste! (Waldsterben vergessen?)

  25. AlterMann 27. Januar 2020 at 16:23

    Erstmal eine justitiable Definition von „Hasskommentar.

    Guter Kommentar. Die gibt es bis heute nicht. Als nach 9/11 in Amerika der Begriff „Hatespeech“ gegen alle „irgendwie, was Islam nicht gut findet“ aufkam, ging der Begriff spätestens seit 2004 in Deutschland tingeln. Damals noch von den MSM kritisch begleitet, weil juristisches Gummi. Heute hat sich das ganze ohne die geringste Gegenwehr verselbständigt und wir haben mit „Hassrede“ eine neue, politisch durchgepeitschte und medial beklatschte Willküragenda.

  26. Da kann sie ja gleich bei ihrer Parteifreundin Roth anfangen.
    Wenn DAS kein Hass ist, wenn diese Person hinter einem Demo-Banner mit der Aufschrift „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ steht, weiß ich auch nicht weiter . . .

  27. In Österreich wird mit Geldstrafen bestraft:
    Eine 27-jährige Linzerin, die im Herbst 2018
    ein Facebook-Posting der Wiener Stadträtin
    Ulli Sima mit Beschimpfungen kommentiert
    hatte, ist am Montag im Landesgericht Linz
    wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von
    160 Euro verurteilt worden.

  28. .
    So wie
    die geifert,
    könnte man sich
    die auch gut zB. als
    Aufseherin in eim
    Straflager oder
    so vorstellen.
    Als gut, daß
    die uns als
    RegBürin
    erspart
    blieb.
    .

  29. Hat sich Siggi Gabriel schon dazu geäussert?

    Ich meine, wer seine Nichtwähler öffentlich als „Pack“ diffamiert und beleidigt, müsste bei diesem Urteil doch ordentlich Angst vor dem Rechtsstaat bekommen.

    Und Gauck erst, der gleich alle Menschen – ich zitiere: „Die Völker sind das Problem“ – als Problem beleidigt und entmenschlicht.

  30. Sie mag ja Juristin sein trotzdem wird es übel wenn die Dummen an die Macht kommen, man denke nur an „Washington und ich in Washington“, von ihr mit Foto gepostet vor dem Lincoln Memorial…

  31. Wie jetzt? Harte Gefängnisstrafen? Wenn jemand abgestochen,
    brutal Gruppen-Bereichert oder anderweitig in Leib und Leben
    bedroht wird, dann gibt es die 100 Sozialstunden „Schnupperkurs“.

    Aber wenn man mal seine Meinung propagiert, den Knast oder bestenfalls
    Gulag 25 Jahre.

    Na dann meine Freunde hier und auf anderen Portalen, auf geht’s – Koffer packen!
    Lasst uns auch nichts vergessen, notfalls auch im Po was verstecken (ist eklig –
    aber notwendig), denn im Knast erwarten uns größtenteils Kulturen, die mit uns
    Kartoffeln nichts anfangen können – außer uns knechten!

  32. Ein sehr bemerkenswertes Demokratie- Rechtsstaatsverständnis dieser GRÜNIN.
    In einer Demokratie und in einem Rechtsstaat gibt es weder harte, noch weiche, sondern nur Strafen ohne Ansehen der Person.
    Oder will diese GRÜNEN-Tante etwa bei Kommentaren gegen sich und ihresgleichen verschärfte Haftstrafen wie z.B. Einzelhaft im Bunker bei Wasser und Brot?
    PS: Das hatten wir doch über 40 Jahre lang bei den Kommunisten in ihren STASI-Gefängnissen. Ich erinnere nur an das U-Boot im STASI-Gefängnis Hohenschönhausen wo politische Häftlinge über Monate und Jahre in dunklen Zellen bei minimalster Verpflegung in Isolationshaft gehalten wurden.

  33. Weil zu viele Geschwätzwissenschaften studieren, müssen für Geschwätz die Strafen hoch.
    Sonst ist das ganze ja unwichtig und für unwichtiges gibt es kein Geld.
    Man sollte die Frauen einfach reden lassen. Nur reagieren darf man darauf nicht.
    Sonst endet das in der Politik, die wir jetzt haben.

  34. Um Künaxt zu verstehen, muß man West-Berlin verstehen:

    Von den Amerikanern als Enklave des Westens gehalten (ich war davon ein großer Freund, auch von der alten deutschen Hauptstadt als Hauptstadt eine ungeteilten Deutschlands), diente es, also Westberlin, allen linken, linksextremen oder einfach nur Null-Spinnern der Bonner Republik als Refugium inmitten der DDR (keine Wehrpflicht, kein gar nix, null Pflicht, aber immer Sozialkohle), um da sanktionsfrei zu hausen. Das Übelste, was diesem westdeutschen Links-Enklaven-Nest passieren konnte (es hat sich nach dem anfänglichen Schock zügig adaptiert) war: Schluß mit Schmarotzen.

    Heute ist das wiedervereinigte Berlin eine Mischung aus dem Schlechtesten des geteilten Deutschlands.

  35. Ratet mal, wen ich gerade am Bahnhof gesehen habe?

    Den CHRISTIAN PFEIFFER!

    Ich war mir erst nicht sicher, ob er das ist. Da habe ich laut gerufen: „Herr Pfeiffer?“
    Daraufhin hat diese Pfeife sich umgedreht. Er war es also wirklich!

    Es war leider nicht dunkel und der Bahnhof war auch nicht leer, sonst …

    Ich hab‘ ihn gefragt, ob er sich nicht schämt, im Fernsehen solchen Mist zu verbreiten. Aber er hat nur doof geguckt. Dann habe ich noch gerufen: „Leute, hier steht ein Mörder, ein Mehrfachmörder!“ (Was besseres fiel mir gerade nicht ein.)

    Jedenfalls ist er mit der Eurobahn nach Münster gefahren. Ich meine sogar, ich habe ihn schon vorher mal dort gesehen.

    Was für eine widerliche Sorte von Mensch!

  36. Nur zur Info einen Oberbürgermeister von Berlin gibt es nicht. Der Amtsinhaber nennt sich Regierender Bürgermeister von Berlin. Hintergrund man musste sich zu DDR Zeiten vom DDR Oberbürgermeister von Ost- Berlin abheben. …und deshalb haben wir immer noch einen Regierenden in Berlin! Und jetzt einen Versager!

  37. So eine hässliche Frau! Liebe Frau Künast, das ist kein anonymer Hasskommentar, sondern mein Mitgefühl für Ihre Person, deren inneres sich nun auch schon im äußeren Erscheinungsbild bemerkbar macht. Was wollen Sie für Menschen, die Sie, Ihre deutschfeindliche Politik und Ihresgleichen zutiefst ablehnen als nächstes einführen? Standgerichte? Vernichtungslager? Die Parallelen Ihrer sich zunehmend radikalisierenden Grünen Partei zu den Nationalen Sozialisten werden immer deutlicher! Da fällt mir auch ein, dass es Gründungsmitglieder der Nazis bei den Grünen gegeben hat…..

  38. Majestätsbeleidigung für das Volk. Da sind sich alle Apparatschiks einig.

    Schön, daß die inzwischen von Wahlen unabhängigen Funktionäre in voller Machtfülle ihrerseits gar nicht genug davon bekommen können, den Souverän zu beschimpfen und mit Unflat zu überhäufen, wenn er sie weder mag noch wählt und gar – wie schröcklich – in seiner Hilflosigkeit derb beschimpft.

    Statt souverän zu konstatieren: Beschimpfen gehört zum Ritual, können wir jetzt mal arbeiten und die Ursache der Beschimpfungen – z.B. die nicht vorhandenenen Abschiebungen von abschiebepflichtigen Kriminellen – anzugehen.?!

  39. @OpiDoc79
    Meinen Sie den ehemaligen niedersächsischen Justizminister Christian Pfeiffer? Wenn ja, wieso ist er ein Mörder?

  40. OpiDoc79 27. Januar 2020 at 17:03

    Ratet mal, wen ich gerade am Bahnhof gesehen habe?
    Den CHRISTIAN PFEIFFER!

    Mir wäre spontan auch nicht mehr eingefallen. Und nicht einmal das. Ich hätte wohlerzogen die Klappe gehalten. Gut gemacht!

  41. Was passiert dann mit den Antifanten die „Ganz … hasst die Polizei“ brüllen?
    Die werden dann sicherlich alle eingebuchtet. (Sarkasmus aus)

  42. Na bitte, geht doch. Das totalitäre Elitesystem nimmt seinen Lauf. Schön zu sehen wie Edelmenschen der Ansicht sind bessere Rechte zu haben. Die Rufer von Pack, Mischpoke, Nazis, Ratten etc. sind da wesentlich besser geschützt. Grüne sind halt eben etwas Besseres.

  43. Wer bestimmt denn, was ein Hasskommentar ist? Sowas muss geklärt werden. Genauso was Hass ist und was Meinungsäußerung.

    Für falsches gibt es doch genug mit Beleidigung, Üble Nachrede und Verleumdung in den Gesetzen. Warum soll noch was anderes kommen, wenn es so schon abgedeckt ist?

  44. @AlterMann 27. Januar 2020 at 17:17

    Linksextremisten und islamische Migranten brauchen sich nicht an Gesetze halten. Denen passiert doch nichts.

  45. Um die ganzen grünen Kinderf!kcer macht sie sich bestimmt viel weniger Gedanken..!

  46. Kuenast moechte, dass es auch im anonymen Internet so laeuft wie mit Aeusserungen von denen der Absender bekannt ist,

    wer Kritik an dem linksgruenglobalen anti D Regierenden und deren durch Propaganda und Medien verbreiteten Meinung uebt, bes. wenn sie einmal deutlich ausfaellt soll in den Knast.
    Sie haben alle Macht, versorgen sich finanziell bestens ob in Opposition oder Regierung zusaetzlich Vorteile, die ansonsten nur Beamten einstecken um linientreu zu sein, so war es immer, was gegenueber dem Steuerzahler ungerecht ist.

    Es gibt ein Sprichwort, dass heisst- „Wer anderen eine Grube graebt, faellt selbst hinein“

  47. Zugegeben: Die Entscheidung des Berliner Landgerichts ist unsäglich! Das muss sich auch Renate Kühnaxt nicht gefallen lassen!

    Aber ihre Forderung nach Gefängnisstrafen sind völlig überzogen!

    Damit wären wir auf direktem Weg in die Meinungsdiktatur und den totalitäten Gesinnungsstaat!

  48. 1.) Einige Beschimpfungen waren tatsächlich
    unterirdisch. Da könnte man eine linke
    Verschwörung vermuten, um Renate Künas,t
    über Mitleidfischen, wieder ins Gespräch zu
    bringen u. um das Haßrede-Gesetz zu
    verschärfen.

    2.) Renate Künast war schon immer so. Meinem
    Bruder ging sie schon vor Jahrzehnten auf den
    Senkel, als beide bei der Alternativen Liste aktiv
    waren.

    [WIKI: 1979 trat Künast in die Berliner Alternative Liste (AL) ein,
    die sich später der Bundesorganisation der Grünen
    anschloss und als dezidiert linker Landesverband galt.]

    3.) Heute hat mein Bruder eine ähnliche polit. Meinung,
    wie ich, obwohl wir Jahrzehnte keinen Kontakt pflegten
    u. jetzt auch nur Small- u. Polit-Talk auf Facebook, . 😀
    mein Sohn auch. Ich bin aber radikal konservativer,
    als die beiden. 😛

  49. Dann viel Spaß, in Hamburg steigen die Zahlen der Gefängnisinsassen jährlich auf Rekordniveau, die Hälfte davon sind natürlich „Goldstücke“.

  50. Frau Künast..meine ganz persönliche Jeanne d’Arc!

    Eine Frau sieht rot – äh – grün meinte ich und natürlich
    schwarz, vielleicht doch noch bei der nächsten BT Wahl
    ein Pöstchen abstauben 🙂 .
    MinisterIN für Internetzensur und regulierter Redefreiheit

    Ich liebe den Roman „1984“ von George Orwell und die
    alte Verfilmung. Ich liebe diesen Roman so sehr, weil er mir
    genau das zeigt, was ich unglaublich verabscheue!
    Bevormundung, Indoktrination, Denunziantentum usw.
    Mich beschleicht ein Gefühl, dass viele Politiker, diesen Roman auch
    lieben, aber nicht, weil er ihnen einen Spiegel vorhält, wie es niemals
    sein darf, sondern eher, wie sie es gerne hätten!

    Wir sind auf einem guten Weg dorthin:
    – Datenschutz-Grundverordnung
    – Überwachung/ Löschung/ Gerichtsverfahren hinsichtlich soz. Netzwerke
    und „hetzerischer“ Kommentare
    – klasse Organisationen wie bspw. Amadeu Antonio Stiftung
    – Forderung nach Klarnamen im Internet
    – Neusprech
    – und und und und!

    All dies fördert Denunziantentum, Ausgrenzung und Diffamierung.
    Aber es ist der Kampf gegen rechts, sorry gegen Hetze (von rechts)!
    Na dann wohl an!

    Wäre schon mal interessant, worin wirklich die Intention dahinter besteht.
    Oder einfach nur die Angst, die Bevölkerung könnte „mehr“ erfahren und
    dieses „mehr“ würde eine für sie beängstigende Lawine lostreten.
    Womit wir wieder bei „1984“ wären!

  51. Aimen Abdulaziz-Said, gebührenfinanzierter NDR-„Journalist“ aus dem „Ressort Soziales“ droht einem Mann Gewalt an.

    „Du kannst froh sein, dass ich dir nicht die Fresse einschlage“

    Laut eigener Angabe ist er Absolvent der Deutschen Journalistenschule.

    https://telegra.ph/Du-kannst-froh-sein-dass-ich-dir-nicht-die-Fresse-einschlage-01-27

    Hier der ganze Vorfall auf Video:

    Das Video hat er unanonymisiert hochgeladen. Das eindeutige Ziel des gewaltbereiten GEZ-Mannes: öffentliche Bloßstellung nach persönlicher Gewaltandrohung.

    Deine GEZ bei der Arbeit.

    https://gab.com/system/media_attachments/files/031/847/159/original/b0d0bcca56409811.mp4?1580139067

  52. Logik ist kein Thema bei Klimakatastrophikern.

    Aber hier mit leicht verständlichen Worten ein katastrophaler Denkfehler in der CO2 Vermeidung.

    Nein es ist nicht der einzige, aber ein sehr leicht nachvollziehbarer Aspekt.

    Wenn es zur Zeit permanent wärmer wird, wegen der menschengemachten Klimakiller Giftgas wird es ja auch wärmer, wenn die ganze Welt sofort „CO2 neutral“ wird. Vom nicht vorhandenen deutschen Einfluss einmal ganz abgesehen.

    Dann das böse CO2, dass uns die Klima Erhitzung Katastrophe beschert hat, ist ja immer noch da.

    „Klimaaktivisten haben das Perpetuum Mobile erfunden, oder doch nicht?

    Egal ob kollektive Hysterie, Panik oder nur die Profitsucht einzelner Akteure im Hintergrund, der Hype der Klimaaktivisten unterliegt einem fundamentalen Irrtum, der an die Erfindung eines Perpetuum Mobile erinnert. Hinzu kommt noch, dass die Klimaaktivisten sich in ihrer Argumentation selber widersprechen. Aber alles der Reihe nach! Machen wir zuerst eine kurze Bestandsaufnahme und erkennen dann den Widerspruch. “

    https://kaltesonne.de/klimaaktivisten-haben-das-perpetuum-mobile-erfunden-oder-doch-nicht/

  53. Haremhab 27. Januar 2020 at 17:29

    Wälder sind für das Klima sehr wichtig. Warum verstehen das Grüne nicht?

    Wälder sind für Grüne nur ein lästiges Accessoire. Wie für Stalinisten. Wenn Wälder für Windräder, Asograntenheime, also „die neue Welt“ weichen, jubelt der Grüne/Rote. Wenn er die von ihm verachteten, gehaßten, gefürchteten „Wälder“ gegen Konservative in Stellung bringen kann, jubelt der Grüne/Rote auch. Wenn er die Wälder bewirtschaften soll, mault der Grüne/Rote. Wenn Borkenkäfer die unbewirtschafteten Wälder verknurpsen, mault der Grüne/Rote auch.

    Und wenn sich grünrote Ideen in ihrer Ideologie selbst entgegenstehen, wird als erstes die Partei gesäubert. So kennt man das in deren staatlichem Verantwortungsbereich seit spätestens 1919. Oder 1794 (La Grande Terreur).

  54. Ist „Du mieses Stück ScheiXXe“ in der Liste der richterlich zulässigen Bezeichnungen für diese „Dame“, die Kinderfickern die Stange hielt? Frage für einen Freund…

  55. Ich wünsche dieser Missgeburt und der
    ganzen Grünen Fraktion,
    einen lebenslangen Aufenthalt in einer
    Irrenanstalt,
    Da gehört dieses Lumpenpack schon lange hin !

  56. Kühnert wird nach der rot-grünen Machtergreifung an vorderster Front für die Schaffung von „Schulungszentren für multikulturelle Vielfalt“ oder wie auch immer die neuen Gulags bezeichnet werden, eintreten. Vielleicht leitet sie sogar persönlich die politische Umerziehung Andersdenkender!

  57. Kann man das auch umdrehen? Dann wird der Irrwitz, die Absurdidät dieser totalitären Geisteshaltung noch deutlicher:

    Original:
    Künast empfiehlt harte Gefängnis-Strafen bei „Hasskommentaren“

    Variante 1: „Hasskommentare empfehlen harte Gefängnis-Strafe bei Künast“.
    Variante 2:“ Gefängnisse empfehlen Künast harte Strafen bei Hasskommentaren.“

  58. yugoslawe 27. Januar 2020 at 16:22

    Wer ist diese Künast ???…..

    Das ist die mit „Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist“ bei der Frage, ob Kinderschänderei legalisiert werden soll.

  59. @ OpiDoc79 27. Januar 2020 at 17:03

    Die Sozi-Pfeife Pfeiffer ist ein Apparatschik,
    Xenophiler, Lügner, Anstifter u. Volksverhetzer.

    Pfeiffer engagierte sich bereits frühzeitig für den Täter-Opfer-Ausgleich als außergerichtliche Streitbeilegung,
    ALSO EINE NEUAUFLAGE DER BLUTGELD-ZAHLUNG. Weitere Forschungsschwerpunkte waren Viktimisierungserfahrungen*, soziale Kontrolltheorien und „Medienverwahrlosung“.

    Im Jahr 1999 geriet Pfeiffer in das Zentrum einer erbitterten Debatte, nachdem die Magdeburger Volksstimme ein Interview mit ihm veröffentlicht hatte, in dem er einen Zusammenhang zwischen der autoritären Erziehung in den Kindergärten der DDR und den in Ostdeutschland um ein Vielfaches häufigeren ausländerfeindlichen Gewalttaten herstellte.[3]

    2009 veröffentlichte Pfeiffer eine Studie über die Verbreitung rechtsextremistischer Einstellungen unter Jugendlichen.[4] Die Studie geriet aufgrund des Vorwurfs politisch motivierter Forschung und methodischer Mängel, die zu einer deutlichen Aufblähung der Zahlen führten, in die Kritik.[5][6][7]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Pfeiffer

    (Anm. d. mich)

    +++++++++++++++++++++

    *Als Viktimisierung wird von Juristen auch die ungerechtfertigte Benachteiligung von Menschen, die Klage gegen ihre Ungleichbehandlung eingereicht haben, bezeichnet, sofern die geltend gemachte Schädigung als „Diskriminierung“ anerkannt wird. Die vier Anti-Diskriminierungs-Richtlinien der EU verbieten diese Form der Viktimisierung (Antirassismusrichtlinie Richtlinie 2000/43/EG, Rahmenrichtlinie Richtlinie 2000/78/EG, Genderrichtlinie (2002) Richtlinie 2002/73/EG, Genderrichtline (2004) Richtlinie 2004/113/EG). So heißt es in der Einleitung der Gleichbehandlungsrahmenrichtlinie:

    „(30) Die effektive Anwendung des Gleichheitsgrundsatzes erfordert einen angemessenen Schutz vor Viktimisierung.“[6]

    In § 16 des deutschen Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG, auch „Antidiskriminierungsgesetz“) wird das Viktimisierungsverbot weniger missverständlich als „Maßregelungsverbot“ bezeichnet.[7]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Viktimisierung

  60. Steht dieser dubiose Clan-Anwalt Rüdiger Portius (Kühnasts Mann) eigentlich unter Artenschutz ?!? Dass der niemals auch nur erwähnt wird im Zusammenhang mit der schrillen Grünen im TV? Hat der irgendwelche Protektionen, haben die alle Angst, dies zu erwähnen…?!?
    Lässt er sich vielleicht gar von denen ‚beschützen‘, dafür dass er die vor Gericht vertritt….?!?
    Habe das jetzt schon paarmal gehört aber noch nie in der Systempresse!!!
    Hier ein Bericht der JF von November 2017:
    Du bist nichts, der Clan ist alles
    Organisierte Kriminalität: Die Netzwerke arabischer Großfamilien in der Hauptstadt weiten sich aus

    „So wurde Ende 2011 ein Mitglied der Familie A. (Anm. von mir: Abou-Chaker!) als Drahtzieher des Pokerraubs verurteilt. Derzeit läuft vor dem Amtsgericht Tiergarten wegen eines fehlgeschlagenen Auftragsmordes ein Prozeß gegen Angehörige der Familie Al-Z. (Anm. von mir: Al-Zein) Mehrere der Angeklagten sollen auch am Raubüberfall auf das KaDeWe im Winter 2014 beteiligt gewesen sein. Obwohl ein Großteil der Angeklagten offiziell auf staatliche Hilfe angewiesen ist, liest sich die Liste ihrer Verteidiger wie ein „Who is who“ der Berliner Top-Strafrechtler. Mit Walter Venedey und Mark C. Höfler sind zwei Anwälte aus der Kanzlei des Linken-Bundestagsabgeordneten Gregor Gysi in der illustren Runde vertreten, ebenfall Rüdiger Portius, der Ehemann der Grünen-Politikerin Renate Künast.“
    Aha: SED-Gysi hat auch HIER seine schmierigen Griffel im Spiel!!!
    https://phinau.de/jf-archiv/online-archiv/file.asp?Folder=17&File=201747111723.htm&STR1=gro%DFfamilie&STR2=berlin&STR3=&STR4=

  61. Sicher das Renate Künast nicht doch die verloren gegangene Zwillingsschwester von Karin Ritter ist? 😀

  62. „Hasskommentare“ sind nichts weiter als geschriebene Wörter.
    Schlimmer ist es ein Messer am eigenen Leib zu spüren. Und sich dann wundern woher der Hass weht.
    Sind das alles Idioten. Die müssen alle lebensmüde sein!?

    Ich weiß nicht was schlimmer ist; das was aus dem Maul kommt oder wie das Maul aussieht. Schlimm ist das zu hören und dabei auch noch zu sehen.
    Aber so wie sie habe auch ich Empfehlungen:

    – ALLE ausländischen Straftäter sofort raus
    – Grenzen dicht
    – Keinen Cent mehr ins Ausland zahlen
    – Schuldige Politiker umgehend auf die (längste Theke der Welt) Anklagebank

    – Durchatmen 🙂

  63. Achso, hätte ich fast vergessen Frau Künast:

    Wo sollen die „Hasskommentare-Schreiber“ bitte alle hin?
    In von „Flüchtlingen“ überfüllte Gefängnisse oder neue bauen?

    Man kann es einfach nicht mehr fassen.

  64. Neue Bilder zum Virus.

    Elendes Verrecken

    Nein, ist nicht Merkel (00:47)

    Lockdown

    China entdeckt Merkel-Poller (01:45)

    Leere Supermarkt-Regale

    Baufortschritt Behelfs-Krankenhaus 1

    Hongkong hat und macht Ärger

    Bewaffnete Ordnungskräfte, wohin man auch schaut

    https://www.youtube.com/watch?v=DnkGAawHZbs

    Blackout wäre ein Kindergeburtstag dagegen, was da kommt.

  65. ****
    und deshalb haben wir immer noch einen Regierenden in Berlin! Und jetzt einen Versager!
    ****

    einen „Versagenden Bürgermeister von Berlin“

  66. Auch heute wieder auf RTL ! 2 x Merkel Messerstechern verurteilt !
    Auf Michels Kosten Hotel Vollpension , als Stecher Lohn !

  67. Ich empfehle auch harte Gefängnisstrafen nicht nur für Hasskommentare, sondern auch für Pschopathen, die Politiker bedrohen!

    Zum Beispiel unseren Georg Pazderski:

    http://www.pi-news.net/2020/01/georg-pazderski-afd-der-rechtsstaat-laesst-sich-vorfuehren/

    Die sitzen dann alle bei uns in Berlin in der JVA Tegel ein und kriegen eine Sozialarbeiterin wie Renate als Vorgesetzte vorgesetzt:

    https://taz.de/Die-Spitzenkandidatin-der-Berliner-Gruenen/!5113827/

    Das kann doch keiner von diesen Kriminellen durchstehen!

  68. Smile 27. Januar 2020 at 18:08

    Das ist ja sehr interessant.
    Demnach liegt man gar nicht so falsch, wenn man von der Unterwanderung durch diese Großfamilien, in der Politik spricht.

  69. „Stuttgarter-Zeitung“ bringt noch immer nichts über Kretsches Äusserung zur Vernachlässigung der Rechtschreibung!

  70. Jou, die Renate. Nicht nur ein böser Schmerzreiz für den Intellekt, auch eine bittere Last fürs menschliche Auge. Meine Meinung. Und die lass ich mir sicherlich nicht nehmen, auch dann nicht, wenn mich eine Linksradikale zum Nazi ernennt (der ich, als Liberaler, aus grüner, maoistischer Sicht freilich bin).

  71. Was ist eigentlich das Gegenteil von Hass-Kommentaren? Lobeshymnen? Da kann sich diese sympatische und volksnahe Politikexpertin der Grünen in Zukunft überall gelobt finden; Ees will doch keiner ins politische Erziehungszuchthaus, nur der freien Meinung wegen.

    Die Kommentarspalten zu nette Frau Kühnast werden voll des honigsüßen Lobes ihres ob liebreizenden Anlitzes und ihrer versöhnlichen Umgangsformen sein. Ein hoch diesem strahlenden Bunten Stern am Himmel über Zentraleuropa, der in seiner hohen Macht die Sehenden erblinden und die Redenden verstummen lässt. (Da sieht ja schon fast die beste Bundeskanzlerin aller Zeiten blass gegen aus!)

    Der Subtext wird dennoch zu verstehen sein.

  72. Frau Künast möge besser vor der eigenen Haustüre kehren. Wollte man die von ihr geforderten Maßstäbe an sie selbst, respektive ihre Partei sowie generell an die Altparteien anlegen, fürchte ich, müßte ob der dort täglich stattfindenden strafbaren Volksverhetzung, Verleumdungen und übler Nachreden, die infolge ihrer ständigen Polarisierung und ununterbrochenen geschürtem Haß gegenüber Menschen, die die Ideologie dieser Leute nicht teilen, unser Land tief gespalten und dabei längst Gewalt gegen Sachen und Menschen hervorgebracht haben, eine neue Justizvollzugsanstalt (JVA) größeren Umfanges errichtet werden.

    Ersatzweise könnte – vorübergehend – auch ein hoher Zaun mit Türmen, Toren und Wachschutz genügen, den man ums Reichstagsgebäude ziehen könnte, allerdings nicht ohne den Redlichen vorher die Möglichkeit gegeben zu haben, rechtzeitig das Lokal zu verlassen, damit unsere selbsternannten „Vorzeigedemokraten“, die die meisten und „besten“ Volksverhetzer stellen, endlich ungestört unter sich bleiben können.

    Frau Künast könnte darin – im Kreise ihrer linksgrün-extremistischen GesinnungsgenossInnen – gerne die Rolle der „Schluse“ übernehmen. Diverse Knasterfahrungen hat sie aus ihrem beruflichen Werdegang als „Sozialarbeiterin“ in der JVA Tegel in den späten 1970er Jahren heraus ja bereits aufzuweisen.

    Wer in dem Gesagten so etwas wie „Satire“ oder gar „Sarkasmus“ vermutet, könnte richtig liegen.

  73. „Etwas mit „rechtsextrem“ im Subtext der üblichen „Besorgnis“ kommt natürlich bei derartigen Forderungen immer gut an. Auch wenn man den Begriff juristisch immer noch nicht so genau definieren kann.“
    – – – – –
    Der Begriff hat sich gewandelt, ist breiter geworden, hier ein Definitionversuch im Jahr 2020: Alles was kritisch hinsichtlich der Regierungspolitik unter Merkel und gegen links-grün ist? 🙁

  74. Felix Austria 27. Januar 2020 at 16:52

    160,- Öcken wären mir der Spass aber schon wert.
    :mrgreen:

    Und wenn man dazu noch bedenkt, dass bereits das Fahren ohne Vignette in Österreich 120,- kostet, dann hat dieser Richter die beleidigte Person recht gering eingeschätzt.

  75. Shalom!
    Thema: Künast
    Nur EIN Beipiel von Unzähligen, in ihrem Falle:

    https://www.mimikama.at/allgemein/kuenast-zitat/

    Demnach sollte diese „Dame“ bei sich selbst anfangen …. nennt man „Selbstbezichtigung“.
    Vielleicht „strafmildernd“?
    „Deutsche“ Staatsbürger aufzufordern, „erst mal Türkisch zu lernen“- um sich „integrieren zu können“….
    so was kann sie bestimmt selbst nicht, genau so ihre Partei- „Genossin“ Warzen- Claudia.
    Die Geistesblitze dieser „Frau“ passen durchaus zu ihrem Gesicht … !

    Schöne Grüße aus dem „kalten“ Israel!

    Z.A.

  76. Bitte beim Einbuchten auf eine mögliche Haftempfindlichkeit der betroffenen Klientel achten: keine Neger und Moslems auf die Zellen, keine Antifazeichen am Mobiliar und kein Halal-Fraß, immer schön Schweinefleisch satt. Dann bin ich bereit abzuledern. Es soll im Knast tolle Mucki-Buden geben, nach einem halben Jahr sehen wir aus wie der tolle Halsabschneider aus Finnland. Aus dem Knast frisch gegelt in den Opel Manta, den Fuchsschwanz am Rückspiegel schwingen lassen, Hasenpfote in die Röhrenjeans – Mann, was waren wir schneidige Prolos, bevor uns die Türken den Rang abgelaufen haben.

    http://www.pi-news.net/2020/01/finnland-abgelehnter-asyl-pali-toetet-junge-finnin/

  77. OT

    Wie nennt man eigentlich die Anhänger
    der Klima-Sekte?

    Klimalogen, Klimadioten oder Klimaten?

    Gretas Souffleure*
    Greta Thunberg hat retweetet
    UNESCO @UNESCO 10 Std.
    The Holocaust began with words – and in the era of the internet & social media, the power of propaganda is more devastating than ever.
    But education & knowledge can help prevent genocide.
    27 January is International #HolocaustRemembrance Day
    https://twitter.com/gretathunberg?lang=de

    +++++++++++++++++++++++

    *Ein Souffleur oder eine Souffleuse (von franz. souffler „flüstern, hauchen“, ital. suggeritore „Einbläser“) bezeichnet im Theater eine Person, die während einer Aufführung die Rollen flüsternd mitliest, um den Darstellern Einsätze zu signalisieren und ihnen über „Hänger“ (vergessener Text) hinwegzuhelfen.

  78. Ich hasse Rhabarber, also werde ich mich wohl wegen diesem „Unkraut“ irgendwann im Knast wiederfinden, nur weil so eine grüne Filzlaus das so will….

  79. Die von Frau Künast vertretenen Ansichten zeichnen sich immerfort durch Ausgewogenheit und Verhältnismässigkeit aus. Nicht nur ihre verbale Ausdrucksweise sondern auch ihre Körpersprache, insbesondere ihre Mimik und Gestik, sind musterhaft und allzeit graziös. Ihre Umgangsformen sind gehoben und tadellos. Renate is von feinem Geist und ihre Redebeiträge im BT-Plenum lassen einen leichten Beigeschmack von feiner Ironie bisweilen durchblicken. Frau Künast ist eine Zierde ihrer Zunft und eine Stütze der gleichgeschalteten Talkshows. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sie von Leuten wie Hofreiter, Roth und Göring, die ihr das Wasser nicht reichen können systematisch geschnitten wird. Diese empfindsame Grande Dame reagiert zurecht zutiefst verletzt auf Mäkelei und daher kann von einer Rachefeldzug ihrerseits nicht die Rede sein. Im Gegenteil, ihre Zivilcourage hat unsere Solidarität verdient.

  80. Nachtrag:
    Ein sog. „Faktenchecker“, diese österreichische Seite.
    Bedeutet aber NICHT, das „in jeder Relativierung kein Wahrheitsgehalt wäre“!!!!!
    So long …
    Z.A.

  81. Dann kann sie auch gleich die Pickelwarze Fatima Roth einsperren. Die lief hinter dem Hasstransparent her auf dem geschrieben stand „Deutschland Du mieses Stück Scheisse“.

  82. @Bin Berliner 27. Januar 2020 at 18:09

    Sicher das Renate Künast nicht doch die verloren gegangene Zwillingsschwester von Karin Ritter ist?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Grööööhl…

    „Fr. Ritter, wie geht es Ihnen?“
    „Na, wie soll ett mir jehen, beschi**en!“

  83. Faktenchecker 27. Januar 2020 at 17:11
    @OpiDoc79
    Meinen Sie den ehemaligen niedersächsischen Justizminister Christian Pfeiffer? Wenn ja, wieso ist er ein Mörder?

    – – – – – – –

    Weil er durch seine dämlichen Gutachten und Expertisen versucht, das Märchen vom edlen Flüchtling aufrecht zu erhalten. Dadurch, dass viele das leider immer noch glauben, hat er indirekt eine große Mitschuld an den ganzen Verbrechen.

  84. @Hans R. Brecher 27. Januar 2020 at 18:47
    Shalom!
    „Leipzig“? Aha- da war doch was…
    Sind nicht die „Antifa- Zecken“ und „indymedia- Lumpen“ dafür bekannt, besonders „kreativ und aktiv zu ‚verschönern'“? Sind doch sehr oft auch diejenigen, welche gern vermummt in luftigen Höhen herumturnen.
    Oder irre ich mich da?
    Ob ihres „Streiches“ (ein Blödmann, WER denen die Ernsthaftigkeit glaubt) wird willfährig die deutsche Staatsdoktrin bemüht, um es greisen „Rechtspopulisten“ und gealterten Legida- Spaziergängern auf die Stirn zu pflastern …
    Euer „Staatsschutz“…. „schützt“ die wahren Feinde jeglicher Demokratie. In Deutschland.
    „Sachsen muss weichgeklopft werden …“- so anscheinend das Motto.

    Shalom!

    Z.A.

  85. Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 18:43
    OT

    Wie nennt man eigentlich die Anhänger
    der Klima-Sekte?
    _______________________
    Klima-Säcke

  86. Nachtflug0815 27. Januar 2020 at 17:44

    „Frau Künast..meine ganz persönliche Jeanne d’Arc!“

    Ja, meine übrigens auch. 🙂 Jener Frauentyp ist geradezu dazu prädestiniert, in Flammen ihrer inszenierten Nächstenliebe, ins globalisierte Universum aufzusteigen.

    Und dann noch diese Frisur…

    „Eine Frau sieht rot – äh – grün meinte ich und natürlich
    schwarz, vielleicht doch noch bei der nächsten BT Wahl
    ein Pöstchen abstauben ? .
    MinisterIN für Internetzensur und regulierter Redefreiheit“

    Eben DIE Vorzeigefrau, unter dem Diktat eines freiheitlich vorgeschriebenen Wahlhappenings.

    „Ich liebe den Roman „1984“ von George Orwell und die
    alte Verfilmung. Ich liebe diesen Roman so sehr, weil er mir
    genau das zeigt, was ich unglaublich verabscheue!
    Bevormundung, Indoktrination, Denunziantentum usw.“

    In der eigens geglaubten Komfortzone läßt es sich gern gruselig dahinschwinden, sich vor dem wirklichen Horror, vor lauter Realität, gern ablenken lassen.
    Ich kenn`das gut.

    „Mich beschleicht ein Gefühl, dass viele Politiker, diesen Roman auch
    lieben, aber nicht, weil er ihnen einen Spiegel vorhält, wie es niemals
    sein darf, sondern eher, wie sie es gerne hätten!“

    Das typische Berufsbild eines Politikers beinhaltet in erster Linie das Beschwichtigen eines besorgten Bürgers.

    „Wir sind auf einem guten Weg dorthin…“

    Wer im vorgelebten Wir lebt, bleibt eben im Wir.

    „All dies fördert Denunziantentum, Ausgrenzung und Diffamierung.“

    So lautet der Auftrag.

    „Wäre schon mal interessant, worin wirklich die Intention dahinter besteht.
    Oder einfach nur die Angst, die Bevölkerung könnte „mehr“ erfahren und
    dieses „mehr“ würde eine für sie beängstigende Lawine lostreten.
    Womit wir wieder bei „1984“ wären!“

    ANGST ist eine lautlose, aber sehr effektive Waffe.

    NOCH…!

    „Na dann wohl an!“

    Dem schließe ich mich gerne an.

  87. @Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 18:43
    OT

    Wie nennt man eigentlich die Anhänger
    der Klima-Sekte?
    ————————————–
    Gretaner oder die Hirnlosen

  88. Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 19:11

    Gibt’s nicht. Frauen sind nicht so blöd, und wenn doch, dann nur aus Liebe zu einem Sack. 🙂

  89. Hans R. Brecher 27. Januar 2020 at 18:47

    Was habe ich denn hier nicht verstanden? Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen?
    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/leipzig-widerliche-provokation-am-jahrestag-der-befreiung-von-auschwitz-67592490.bild.html
    Wer in Deutschland eine Israelflagge hisst, macht sich der Volksverhetzung strafbar? Der Staatsschutz ermittelt!
    Häh???

    Ich habe lange bei BLIND nach einem „Satire“-Hinweis gesucht. NIX. Die meinen das so. Genau die Bild-Heuchler, die gerade den ekelhaften ARD-Kommentar „Israel kapert das Holocaust-Gedenken“ zerpflückt haben.

    Mein Schwein pfeift inzwischen lauter als mein Teekessel. Und der lauter als alle Alarme des Maschinenzeitalters zusammen.

    Marnix 27. Januar 2020 at 18:48

  90. „Künast empfiehlt harte Gefängnis-Strafen bei „Hasskommentaren““:
    Sehe ich ganz genauso:
    Auf „Schubsen mit Todesfolge“ oder „nicht ganz freiwillige Bereicherung von Frauen durch männliche Körperflüssigkeiten“ sollte es maximal 20 Sozialstunden mit anschließender Traumatherapie geben.
    Aber für „Hasskommentare im Internet“ sollte es die ganze härte des Gesetzes geben. Natürlich nur wenn sie „rechts“ sind. Bei linken „Hasskommentare“ (die es natürlich gar nicht gibt) gibt es das Bundesverdienstkreuz, den Leninorden oder den Greta-Nobel-Preis.

  91. @Friedolin 27. Januar 2020 at 19:18
    Bei den ganzen „Klimaprotesten“ sieht man in vorderster Front fast nur Frauen. Und die paar Typen, die doch dort sind, werden entweder mitgeschleppt oder wollen eine Frau aufreißen.

  92. Dass was die Linken, die Grünen ,die SPD, CDU, die Kirchen und die Gewerkschaften als Hass bezeichnen ist nichts als die Wahrheit. Oder werden wir mit unserem eignen Geld nicht ausgetauscht, ist bei uns die Infrastruktur nicht in einem saumäßigen Zustand, haben wir nicht die höchsten Steuern, die niedrigsten Renten, und den höchsten Rentenbeginn, werden wir nicht massiv von den Medien belogen. Nein im Netz wird die Wahrheit verbreitet was euch nicht gefällt, denn dadurch ziehen eure Lügen immer weniger mehr.

  93. Hans R. Brecher 27. Januar 2020 at 18:47

    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/leipzig-widerliche-provokation-am-jahrestag-der-befreiung-von-auschwitz-67592490.bild.html

    Ich habe kurz Aberwitziges berücksichtigt. Resultat: Man muß dazu – das hat Bild nicht erzählt – als Normalbürger unendlich viele Windungen in dem seltsamen Hirn von Antifanten, Islamern, Spinnern gehen, wenn man das verstehen will/soll/unkommentiert fressen wie bei Bild.

    Und dieses schräge, von Bild nicht erklärte Antifa-Denken geht wohl so: Schornstein = Israel = jagt Palis = durch den Schornstein = deshalb Israel-Fahne auf Schornstein.

    Selbst Hirnklempner und Genetiker können nicht jeden Dachschaden erklären. Ich schon: Wenn totalitäre, haßzerfressene Antifanten und Mohammedaner Seit an Seit gegen ihr Haßsubjekt Israel marschieren, ist der nächst Völkermord nicht weit.

    Huhu, Steinmeier! Hallo Friedmann? Wer zuhause?

  94. Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 18:43

    Wie nennt man eigentlich die Anhänger der Klima-Sekte?

    Klimakterium?

  95. Antisemitismus von Grünen: Jürgen Trittin, der z.?B. den Antisemitem Dieter Kunzelmann gelobt hat

    Hinter vermeintlicher Israelkritik steckt oftmals Schuldabwehr – das ist 75 Jahre nach Auschwitz besonders befremdlich

    Anlass war die Kritik, die die Verleihung des Göttinger Friedenspreises an die BDS-nahe »Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost« nach sich gezogen hatte. Auf dem Podium mit dabei: Rita Süssmuth, Jürgen Trittin und andere. Ich war als eine Art Ersatz für einen Vertreter des Zentralrats geladen, da dort niemand der Einladung entsprochen hatte. Offenbar aus gutem Grund: Die Stimmung in den beiden voll besetzten Sälen – bis in die Balkone hinauf – war ausnehmend befremdlich.

    PAROLEN Fast 800 Menschen waren gekommen, vor allem ältere Deutsche, wohlgemerkt ohne Migrationshintergrund. In der ersten Reihe fielen Deutsche mit arabischen Parolen auf dem Revers auf.

    https://www.juedische-allgemeine.de/politik/goettingen-applaus-fuer-populisten/

  96. Babieca
    27. Januar 2020 at 19:29
    Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 18:43

    Wie nennt man eigentlich die Anhänger der Klima-Sekte?

    Klimakterium?
    ++++

    Klima-Nazis!

  97. alleine der Anblick Ihrer Visage kann schon zu potentiellen Hasskommentaren verleiten.

    Ich bin mir sicher, diese Frau war in keiner Phase ihres Lebens glücklich und sie ist auch sexuell (ob von Frau/Mann oder D) nie befriedigt worden.

  98. ..Künast empfiehlt harte Gefängnis-Strafen bei „Hasskommentaren“…

    AUSDRÜCKLICH JAA! ,</b< denn nur dort im Gefängnis hat man als alter Mensch keinen Stress mehr, man hat dort im Gefängnis ein Mindestmaß an Verköstigung und Verpflegung ohne Pfandflaschen gesammelt zu haben oder an irgendwelchen Tafeln nach schwarz fleckigem Gemüse, von Obstfliegen umschwärmt weichen Obst, und von Moos umhüllt nassem Brot, hellblau glänzender Wurst und längst überfällig abgelaufenen obergärenden Joghurt stundenlang im Regen anstehen zu müssen, man hat
    eine sauberes beheiztes Zimmer, ein Mindestmaß an ärztlicher Gesundheitsversorgung mit teuren Medikamenten , GEZ freies Fernsehen, einsame Menschen hätten dort im Gefängnis andere Menschen und Gesellschaft , bestimmt auch AfD Freunde um sich , man hätte dort Ruhe die man braucht, weil die brutalen Kapos und sadistischen Kommandanten dafür sorgen, und als Frau braucht man auch keine Angst mehr vor übergriffigen Fremdländern wie in Freiheit zu haben. schön wenn man sich als etwaiger "Respekt Rentner " keine Sorgen um irgendeine Versorgung im alltäglichen freien Leben machen muß,

    JA !, Frau Künast handeln sie, lassen sie die Alten schnellstmöglich unter dem Vorwand ein Hasskommentar geschrieben zu haben in die voll versorgten Gefängnisse statt in unterversorgt völlig verteuerte Alten und Pflegeheime hinein

  99. ..Künast empfiehlt harte Gefängnis-Strafen bei „Hasskommentaren“…

    AUSDRÜCKLICH JAA! , denn nur dort im Gefängnis hat man als alter Mensch keinen Stress mehr, man hat dort im Gefängnis ein Mindestmaß an Verköstigung und Verpflegung ohne Pfandflaschen gesammelt zu haben oder an irgendwelchen Tafeln nach schwarz fleckigem Gemüse, von Obstfliegen umschwärmt weichen Obst, und von Moos umhüllt nassem Brot, hellblau glänzender Wurst und längst überfällig abgelaufenen obergärenden Joghurt stundenlang im Regen anstehen zu müssen, man hat
    eine sauberes beheiztes Zimmer, ein Mindestmaß an ärztlicher Gesundheitsversorgung mit teuren Medikamenten , GEZ freies Fernsehen, einsame Menschen hätten dort im Gefängnis andere Menschen und Gesellschaft , bestimmt auch AfD Freunde um sich , man hätte dort Ruhe die man braucht, weil die brutalen Kapos und sadistischen Kommandanten dafür sorgen, und als Frau braucht man auch keine Angst mehr vor übergriffigen Fremdländern wie in Freiheit zu haben. schön wenn man sich als etwaiger „Respekt Rentner “ keine Sorgen um irgendeine Versorgung im alltäglichen freien Leben machen muß,

    JA !, Frau Künast handeln sie, lassen sie die Alten schnellstmöglich unter dem Vorwand ein Hasskommentar geschrieben zu haben in die voll versorgten Gefängnisse statt in unterversorgt völlig verteuerte Alten und Pflegeheime hinein

  100. Zuerst mal Künast knasten. (Schönste Mixtur aus Stab- und Schüttelreim)
    Sie befürwortet Pädophilie, „wenn keine Gewalt im Spiel ist“. *)

    Das ist Aufforderung zu Straftaten:
    § 176
    Sexueller Mißbrauch von Kindern
    (1) Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft. (…)

    https://dejure.org/gesetze/StGB/176.html

    *) https://www.welt.de/politik/deutschland/article141406874/Gruenen-Politikerin-Kuenast-geraet-in-Erklaerungsnot.html

  101. Ich wünsche keinem alten Menschen, in einem Heim untergebracht zu werden, dass sich der Philosophie einer CO2-Vermeidung verschrieben hat.

  102. friedel_1830 27. Januar 2020 at 16:31
    VivaEspaña 27. Januar 2020 at 19:56

    Gut, daß Sie den Päderastenmüll der Dame aufbringen. Hier hat jemand eindeutig einen Balken im Auge und zupft Splitterlein.

  103. Ein Bild von der Künaxt aus ihren linksextremen Anfängen, 1990:

    https://bit.ly/2t1Sv49

    Die gehört wie alle unsere Politverbrecher in den Knast. Nicht die, welche angebliche „Hasskommentare“ verfassen und sich ihrem Ärger über diesen verdammten Linksstaat Luft machen. Die Alte hat Hass verdient, täglich eine große Portion davon.

  104. @ VivaEspaña …at 19:56 … … Zuerst mal Künast knasten..

    Nein, ginge es nach mir, würde die Künast ihren Lebensabend auf einer aktiven Vulkaninsel, in einer von hungrigen Eisbären umstellten Gletscherspalte im Permafrost oder
    im dicht bewachsenen Unterholz in Papua-Neuguinea bei den Menschenfressern am Spieß über ein Lagerfeuer hängend verbringen, überall dort hätte sie Natur pur, wie sie, “ die Grünen “ von anderen einfordern

  105. Was macht Menschen ueber Kuenasts Wunsch so WUETEND?

    Weil sie als ehem. Landwirtschaftsministerin unter Schroeder eigentlich so viel Einblick haben muesste, dass Menschen in Ruhe gelassen und nicht wie von ihr und ihrem Umfeld staendig in den Schmutz getreten und gegenueber den Islam Landnehmern benachteiligt werden, dabei den Mund zu halten haben.

    Ihre mehrfache stupide Kritik an Polizisten die aus Selbstverteidigungsgruenden Merkelgaeste an bzw. erschossen sie doch nur in die Beine zu schiessen zeigt doch deutlich die Haltung dieser Garnitur die D regiert, so viel wie
    das Leben eines D Polizisten ist nichts wert, die Islamfachkraft in Crime muss so weit wie moeglich unbeschaedigt nach Verbrechen davon kommen. Wofuer sie allerdings gebraucht wird entzieht sich meiner Kenntniss.

  106. Mein Gott, die ist ja noch erheblich dümmer als gedacht. Wie blöd muß man sein um Gefängnisstrafen zu fordern, gemäß denen man selbst umgehend in den Knast kommen würde?

  107. @ eule54 27. Januar 2020 at 19:41
    @ Babieca 27. Januar 2020 at 19:29
    @ Friedolin 27. Januar 2020 at 19:18

    Ich bin für Klimaten,
    klingt nach Primaten.
    https://research.britishmuseum.org/collectionimages/AN00211/AN00211171_001_l.jpg

    KLIMAERWÄRMUNG 😉
    Kanton Luzern | Mittwoch, 22. Januar 2020
    Zu frisch war es am Dienstag für einen Graureiher, den die Luzerner Polizei beim Hallwilersee aus dem Ried rettete.
    Die Einsatzkräfte der Luzerner Polizei bargen das geschwächte und unterkühlte Tier. Sie wickelten den Graureiher in eine Rettungsdecke und brachten ihn zur Vogelwarte Sempach zur Pflege…
    https://www.tierwelt.ch/news/wildtiere/polizei-rettet-unterkuehlten-graureiher

  108. @ Friedolin 27. Januar 2020 at 19:49

    „Frauen zuerst!“ im 21. Jh.:
    Frauen an die Front als Kanonenfutter.
    Männer müssen ja Gebären u. Stillen.
    😉

  109. Babieca 27. Januar 2020 at 19:29

    Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 18:43

    Wie nennt man eigentlich die Anhänger der Klima-Sekte?

    Klimakterium?

    Das hört sich zwar klimatisch an, aber nein, das sind die Wechselwähler.

  110. VivaEspaña 27. Januar 2020 at 19:56

    Zuerst mal Künast knasten. (Schönste Mixtur aus Stab- und Schüttelreim)

    Wo bitte ist da der Schüttelreim?

  111. Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 20:33

    @ junge_Oma 27. Januar 2020 at 19:46

    Renate Künast heiratete 2011

    Wer ist denn 2011? 007 ist mir ja noch geläufig …

  112. Nur Dumme und Faule verunglimpfen (z.B. „hassen“) andere. Tatkräftige TUN etwas, z.B. die Briefkasten-Zettel-Methode mit authentischen (nicht gedruckten!!) Handzetteln mit handschriftlichem „Gruß aus der Nachbarschaft …“ darauf. Die erreichen 100% unserer Mitbürger, darunter insbesondere die 60% vom Mainstream eingelullten. Jammert nicht, fangt an: http://bilder.aiai.de Danke auch an die TATkräftigen von PI-News! Jammern und/ oder Hassen bringt nichts!!

  113. Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 20:35
    @ Friedolin 27. Januar 2020 at 19:49

    „Frauen zuerst!“ im 21. Jh.:
    Frauen an die Front als Kanonenfutter.
    Männer müssen ja Gebären u. Stillen.
    ?
    _________________________
    Frauen wollten die Gleichberechtigung, da ist der Salat 🙂

  114. Dichter
    27. Januar 2020 at 20:59
    Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 20:33
    @ junge_Oma 27. Januar 2020 at 19:46

    Renate Künast heiratete 2011
    ++++

    Ihren Chirurgen?

    Hat jedenfalls nichts gebracht! 🙁

  115. Dichter 27. Januar 2020 at 20:52
    VivaEspaña 27. Januar 2020 at 19:56

    Zuerst mal Künast knasten. (Schönste Mixtur aus Stab- und Schüttelreim)

    Wo bitte ist da der Schüttelreim?

    Der tritt in etwa zutage, wenn man das ü durch ein e ersetzt. ;-))

    sry vielmals, ich habe mich zu oft mit @Herrn Erbrecher unterhalten.
    Der nennt sowas „kreativ“ .

    😯

  116. …und ich empfehle harte Gefängnisstrafen für Politiker, die die innere und äußere Sicherheit gefährden und Bürger mit Steuererhöhungen bestehlen…!

  117. Was sind überhaupt „Hasskommentare“?

    Im Grundgesetz steht davon nicht.

    Verfasungsfeindliche Öko-Nazis (Grüne) & Sozialfaschisten (SPD) sind dabei, die freiheitliche Grudordnung zu zerstören. Kontakte zu Linksextremen sprechen Bände.

    Genau HIER gibt es eine Chance für die CDU/FDP… plus AfD
    Mit der AfD diesen WIRKLICHEN Verfassungsfeinde zu bekämpfen.

  118. Babieca 27. Januar 2020 at 19:28
    Hans R. Brecher 27. Januar 2020 at 18:47

    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/leipzig-widerliche-provokation-am-jahrestag-der-befreiung-von-auschwitz-67592490.bild.html

    Ich habe kurz Aberwitziges berücksichtigt. Resultat: Man muß dazu – das hat Bild nicht erzählt – als Normalbürger unendlich viele Windungen in dem seltsamen Hirn von Antifanten, Islamern, Spinnern gehen, wenn man das verstehen will/soll/unkommentiert fressen wie bei Bild.

    Und dieses schräge, von Bild nicht erklärte Antifa-Denken geht wohl so: Schornstein = Israel = jagt Palis = durch den Schornstein = deshalb Israel-Fahne auf Schornstein.

    Selbst Hirnklempner und Genetiker können nicht jeden Dachschaden erklären. Ich schon: Wenn totalitäre, haßzerfressene Antifanten und Mohammedaner Seit an Seit gegen ihr Haßsubjekt Israel marschieren, ist der nächst Völkermord nicht weit.

    Huhu, Steinmeier! Hallo Friedmann? Wer zuhause?

    ————————————————-
    Die werden wohl vom Schornstein getriggert, so wie bei Schulz-Zug, der in den Hochofen fuhr. Man nennt soetwas Projizierung.

    Schornstein + Davidstern = Verbrennungsöfen = Auschwitz

    Gibt’s dafür geeignete Psychiater?

  119. VivaEspaña 27. Januar 2020 at 22:22
    Dichter 27. Januar 2020 at 20:52
    VivaEspaña 27. Januar 2020 at 19:56

    Zuerst mal Künast knasten. (Schönste Mixtur aus Stab- und Schüttelreim)

    Wo bitte ist da der Schüttelreim?

    Der tritt in etwa zutage, wenn man das ü durch ein e ersetzt. ;-))

    sry vielmals, ich habe mich zu oft mit @Herrn Erbrecher unterhalten.
    Der nennt sowas „kreativ“ .

    ?

    ———————————
    Bin gerührt, nicht geschüttelt … 🙄

  120. Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 18:43
    OT

    Wie nennt man eigentlich die Anhänger
    der Klima-Sekte?

    —————————————
    Klimasteriker (von Klima + Hysteriker)

  121. „Hasskommentare“
    gegen die Angstzweigerin?

    Aber woher denn? „Ich liebe doch alle !“
    Entschuldigung…
    SIE LIEBT DOCH ALLE „richtigen“ Demokraten

  122. Wie sagten schon die RAF – Vorläufer , “ Macht kaputt, was kaputt macht “ ! Diese Scheinheilige , die deshalb angegriffen wurde , weil Sie unglaubliches gesagt hatte ! Warum werden die von Ihr gemachte Aussagen nicht öffentlich genannt ?
    Die Berliner Justiz ist inzwischen selbst zu einem Problem in Berlin geworden ! Die Unabhänigkeit steht doch nur noch auf dem Papier !

  123. Nur noch ein Jahr bis zur Rente, jetzt dreht sie nochmal richtig auf!

    Hallelujah!

    Auszug aus der Bibel:
    Offenbarung 12:
    „Denn der Teufel ist voller Zorn zu euch hinabgekommen, und er weiß, dass ihm nur wenig Zeit bleibt!«

  124. Von „Dame“ kann wohl hier keine Rede sein! Eine Rente – noch dazu im vierstelligen Bereich – sollte sie auch nicht kriegen! Wie wär´s mit Trockenbrot und Wasser hinter Gittern? Renate hätte es verdient! Das ist aber kein Hasskommentar – sondern eher realistisch.

  125. Ist das nicht schon ein bißchen sehr „Nazi “ was sie da fordern ? Irgendwoher muß es ja kommen …warum nicht auch von rot grün …?
    Aber solange rot/grün richtige Nazis ins Land holt macht man sich da eher weniger Gedanken …weil man eigentlich, wahrscheinlich gar nicht wissen will was „Nazi“ bedeutet ?
    Mitlaufen alla „Nazi“ kann man zumindest schon …

  126. Als ein CDU-Abgeordneter eine grüne Rednerin fragte, wie sie zur Forderung in ihrem Parteiprogramm nach Legalisierung der Unzucht mit Kindern stehe, rief Künast dazwischen:

    „Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist“

    Und in den Medien kam: Nichts. Kein Wort zu dieser skandalösen Aussage. Das zeigt, wie verkommen unsere Gesellschaft schon in den 80er-Jahren war.

    „Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist“

    Was wäre, wenn sie das 20 Jahre früher gesagt hätte? Hätte sie wahrscheinlich nicht. Da war die Welt noch in Ordnung. Aber nach Frahm und Schmidt konnten die Perversen alle Hemmungen fallen lassen, und nach der Abschaffung des § 175 sich nun an § 176 ranmachen.

    Frahm und Schmidt haben den Grundstein gelegt, Kohl hat ihn nicht wieder weggeschafft, Gas-Gerd und Merkel konnten weitermachen, wo ihre Vorgänger aufgehört haben.

  127. In einer mental gesunden Gesellschaft würden nicht mehr als vielleicht 1 % der Einheimischen die Grünen ernstnehmen oder gar wählen.
    Und abgesehen davon würden in einer vom gesunden Menschenverstand geprägten Gesellschaft diese schwerst geistesgestörten Grünen wegen ihrer Wahnvorstellungen schon längst dauerhaft und stationär in der Psychiatrie untergebracht werden.
    Leider und das zeigen die Wahlergebnisse haben inzwischen breite Wählerschichten komplett einen an der Klatsche aufgrund linksgrüner medialer und schulischer Indoktrination und Wohlstandsverblödung.

  128. bona fide 28. Januar 2020 at 01:55

    hässlich, wie die Nacht. Über 60 Gendertypisierungen. Wo gehört der, die, das hin?

    Am besten dorthin wo die Wände gepolstert sind.

  129. Wer sich in der Öffentlichkeit bewegt, muss auch schon mal was aushalten können. Da hilft auch kein hysterisch werden und klagen, klagen, klagen.

    Prinz Harry und seine Meghan sind das beste Beispiel dafür. Sie sind vor der Presse nach Kanada geflohen und jetzt kriegen sie es dort erst richtig mit der Presse zu tun. Dumm gelaufen.

  130. rasch65 27. Januar 2020 at 17:52

    Ich wünsche dieser Missgeburt und der
    ganzen Grünen Fraktion,
    einen lebenslangen Aufenthalt in einer
    Irrenanstalt,
    Da gehört dieses Lumpenpack schon lange hin !

    100 % Zustimmung!

  131. Sie sollte vorsichtig sein mit ihren Forderungen- sonst müsste mind. die halbe Partei Pädophilie/90 im Knast sitzen- eingeschlossen ihre Person.

  132. @ Friedolin 27. Januar 2020 at 18:19

    Genau um dem zu entgehen bezeichen ich das Murksel seit Jahren als

    Ostzonalen Senkarsch

  133. Warum nur Gefängnis und nicht gleich die Todesstrafe ?
    Ach so, die gibts ja nicht mehr – könnte man aber ändern.
    Wenn auf Hässlichkeit die Todesstrafe stünde, hätten die Henker in Doitschland viel zu tun.
    Deliquentin Nr. 1 wäre unangefochten Künast; aber um Platz 2 gäbe es schon Diskussionen zwischen Schwarzer, Roth, AKK und Merkel.

  134. Volksvertreter – Volksverdrehter – Volksverdreher – Volksverhetzer – Volksverräter

    Politiker ohne Macht suchen Nebenpolitikschauplätze.
    Irgend wie muss man ja seine Politikerexistenz noch verrechtfertigen.

    Da wurde Majestätzbeleidigung gerade abgeschafft. Gans, schön übel.

    Demnächst werden wir wider zur Fabel greifen müssen um unser Missfallen gegen die Kleinherrscher aus zu drücken.

  135. Zur Erinnerung: Als 2016 ein afghanisches Goldstück in einem Zug in Würzburg mit einer Axt einer chinesischen Touristenfamilie die Köpfe gespalten hat und anschließend mit der Axt auf Polizisten losging und von diesen in letzter Notwehr-Sekunde erschossen wurde, twitterte sie:

    „Tragisch und wir hoffen für die Verletzten. Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen!“

    Ihr größtes Bedauern galt also dem „Angreifer“, das sie zum Opfer machte und die Polizisten zu Mördern. Das ist grüne Politik: Täter zu Opfern machen und Beschützer und Ordnungshüter zu Tätern. Und mündige und kritische Bürger mundtot machen.

  136. Der Hasser empfiehlt diese und andere Anti Deutschen Subjekte umgehend zu eliminieren…..egal wie, Hauptsache das Viehzeug verreckt.

  137. „Künast empfiehlt…“!
    Künast & Co. waren noch nie zimperlich, wenn Grün-Gegner diffamiert, beleidigt mit Häme und Hass überschüttet werden konnten.
    Man denke auch nur an die Ausfälle von Typen wie Roth, Trittin, Fischer und Konsorten, die ihre Abneigung und ihren Hass auf ihre Mitmenschen, auf Deutschland sofern sie nicht grün und antideutsch sind, sich nicht entblödeten, dies auch zu verschriftlichen; die Pamphlete dieser Bande, obwohl hinreichend bekannt, wurden diese für ihre Hasstiraden noch nie belangt, was wiederum ein beredtes Zeichen unserer Gesellschaft ist.

Comments are closed.