Der medienpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Martin E. Renner (r.), fordert vom WDR-Intendant Tom Buhrow (l.) nach einem erneuten Hetzkommentar im Stile eines Karl-Eduard v. Schnitzler die Entlassung von Georg Restle (Bildmitte).

Sehr geehrter Herr Intendant Buhrow, die neuerliche Entgleisung des WDR-„Journalisten“ Georg Restle veranlasst mich, Ihnen erneut öffentlich zu schreiben.

Vor knapp einem Jahr hatte ich Sie schon einmal brieflich darauf hingewiesen, dass Herr Restle in einem „Kommentar“ eine Grenze überschritten hatte, indem er nachweislich falsche Tatsachenbehauptungen zur Grundlage einer – in geradezu hetzerischer Weise – vorgetragenen Aufforderung zur Nichtwahl der AfD einflocht. Obwohl Sie wissen mussten, dass sowohl direkte Wahl- oder Nichtwahlaufrufe als auch falsche Tatsachenbehauptungen selbst in einem kenntlich gemachten Kommentar unzulässig sind, haben Sie gegen den Bruch von journalistischem Ethos, Anstand und Recht bis heute nichts unternommen.

Am 5. Juni hat nun Restle erneut einen Kommentar dazu ausgenutzt, beleidigend, herabsetzend und verleumdend sowohl über den amerikanischen Präsidenten – „…ein schlimmer Präsident, der seine Ku-Klux-Clan-Gesinnung wie einen Keil in die amerikanische Gesellschaft treibt.“ – als auch über Abgeordnete des Deutschen Bundestages herzuziehen: „…wo die größte Oppositionspartei im Bundestag ein Tummelplatz für Erz-Rassisten ist, die Deutsche nur mit reinem weißen Stammbaum so richtig deutsch finden.“ Es ist ganz überflüssig zu erwähnen, dass für diese – wieder im Duktus von Tatsachenbehauptungen vorgebrachte – „Ansicht“ kein einziger Beleg zu finden ist.

Völlig faktenfrei, im Stile der Hetze eines Karl-Eduard v. Schnitzler, nutzt Restle den öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Bühne zur politischen Agitation. Seine Auffassung des Journalismus als Parteinahme, seine offene Ablehnung journalistischer Neutralität und Objektivität sind hinreichend bekannt. Dass er also weiterhin in dieser, nun schon gewohnt primitiv-niederträchtigen Art und Weise agitieren darf, ist damit dem WDR und somit Ihnen persönlich als dem für den Sender verantwortlichen Intendanten zuzurechnen.

Restles hasserfüllte Unterstellungen beziehen sich nun nicht mehr nur auf AfD-Abgeordnete oder –Wähler. Nein, er macht „Rassismus“ – man könnte dies wahnhaft nennen – in der „gesellschaftlichen Mitte“ aus: In „Milieus, die sich sonst ganz gerne mal als liberal und weltoffen bezeichnen“, bei Arbeitgebern und Vermietern. Und natürlich bei der Polizei.

Eine ganz besondere Infamie kennzeichnet hierbei die folgende Auslassung: „Da hört man ihn dann auch oft, diesen Satz: „Ich bin zwar kein Rassist, aber…“ Genau hinter diesem „aber“ offenbart er sich allerdings – der scheinheilige, unverhohlene Rassismus der gesellschaftlichen Mitte.“ Worauf ein solcher Satz abzielt, ist klar: Es geht hier um die Diffamierung von Aussagen und Feststellungen normaler Bürger, die Wahrheiten nicht mehr aussprechen sollen, weil sie in das krude Weltbild der Linksideologen nicht passen. In  Restles Welt gibt es kein „Aber“ mehr. Dort ersetzen Denk- und Sprechverbote die Erkenntnis der Wirklichkeit.

Man könnte nun diese Äußerungen als die Paranoia eines Einzelnen links liegen lassen, wenn es denn gegenteilige Auffassungen und Kommentare aus Ihrem Sender gäbe! Aber solche Stimmen der Vernunft sind aus Ihrem Sender seit Jahr und Tag nicht mehr zu vernehmen. Es ist diese Einseitigkeit, die inzwischen der Indoktrination gleichkommt, die für die Gebührenzahler nicht mehr hinnehmbar ist. Die Anwürfe und die intellektuelle Perfidie des Kommentators Restle – dem man mit guten Gründen seinerseits antideutschen Rassismus vorwerfen könnte – fügt sich nahtlos an den Affront des „Umweltsau“-Liedchens, bei dem der WDR Minderjährige, Kinder missbrauchte, um gegen ältere Mitbürgerinnen in plattester Weise zu hetzen. Dafür haben Sie sich immerhin entschuldigt. Aber Ihr und Ihres Senders Schweigen zur Raserei Restles nährt nun den Verdacht, dass diese Provokationen Absicht und eigentliches Programm des WDR geworden sind.

Ich hoffe, ich täusche mich darin! Ich verlange aber im Namen von Millionen Wählern, dass Ihr Sender jetzt ein deutliches Zeichen für Wahrhaftigkeit, Anstand und Fairness setzt und sich von einem erklärten politischen Agitator, notorischen Verleumder und Hetzer trennt sowie zu der vom Bundesverfassungsgericht geforderten Binnenpluralität der Anschauungen in Berichterstattung, Kommentierung und Programmgestaltung sofort und durch glaubhafte Schritte erkennbar zurückkehrt.

Mit freundlichen Grüßen

Martin E. Renner
Mitglied des Deutschen Bundestages und
Medienpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion
im Deutschen Bundestag

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

110 KOMMENTARE

  1. restle klingt schwäbisch. die haben momentan den größten knall. wer KBW-Kretschmann wählt, spinnt total.

  2. Unabhängig von einer Reaktion auf den Brief, gibt es nur eines zu tun. Anzeige wegen Volksverhetzng, fertig.

  3. Am 27.12.2019 hat der WDR einen Kinderchor gezeigt, der eine umgeschriebene Variante des Kinderliedklassikers Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad vortrug. Statt des Originaltexts singen die Kinder unter anderem die Zeile „meine Oma ist ’ne alte Umweltsau“ Den gesamten Liedtext betrachte ich als eine schwere Beleidigung gegen mich und meine Generation.
    Der unerträgliche „Journalistenheini“ Danny Hollek legte dann noch nach: „Eure Oma war keine –Umweltsau–. Stimmt. Sondern eine –Nazisau–“.Es ist völlig unverständlich dass er mit dieser schweren Beleidigung einer ganzen Generation auch noch unter den Schutz eines öffentlich rechtlichen Senders gestellt wurde, anstatt mitzuteilen dass er nie wieder beschäftigt wird.
    Damit aber nicht genug. In der mehr als Makabreren ARD-Satire „Corona rafft die Alten dahin. Das ist nur gerecht“, wird das Coronavirus als „schönen und sinnvollen Reflex der Natur“ beschrieben. Hier wird gesagt es sei nur gerecht „dass da vor allem die Älteren daran sterben“. Schließlich habe diese Generation den „Planeten voll gegen die Wand gefahren“.
    Nicht nur dass hier der Generation der auch ich angehöre der Tod an den Hals gewünscht wird, nein auch die Lebensleistung dieser Leute, die dieses Land nach dem 2. Weltkrieg wiederaufgebaut und erst zu dem gemacht haben was Deutschland heute ist, wird in schlimmster weise negiert. Die Menschen denen hier der Tod gewünscht wird haben mit ihrer Arbeitskraft die Grundlagen dafür gelegt, dass die jungen und die mittleren Generationen derzeit aus dem Vollen schöpfen können. Wir haben Wiederaufgebaut und nicht zerstört. Das Maß ist jetzt übervoll. Ich kann und will mich nicht beleidigen-, mir und meiner Generation den Tod an den Hals wünschen- und die Lebensleistung dieser Menschen verunglimpfen lassen und dann auch noch zur Finanzierung solcher „Machwerke“ herangezogen werden.
    Aus diesen Gründen kann ich es vor meinem Gewissen nicht mehr verantworten hierfür „Beiträge“ zu entrichten, auch keine Zwangsbeiträge

  4. Ja dieser Restle der übrigens auch ganz offen mit der Antifa sympatisiert, macht wahrlich keinen Hehl aus seinen linksextremen Überzeugungen, mit welchen er in aggressiver Weise missionieren geht.
    Interessant ist auch, das er aus Esslingen stammt und in Freiburg studiert hat.
    Interessant insofern, weil diese Region Baden-Württembergs ganz Besonders vom Linksextremismus kontaminiert ist und fast ausschließlich von links-grünen Bolschewisten bevölkert zu sein scheint.

  5. Mit so einem langen Schreiben überfordern Sie den Intendanten intellektuell ganz erheblich. Ich bin sicher, er versteht keinen einzigen Satz davon.

    Man sollte sich mit solchen Individuen am besten nur in einfachem Deutsch unterhalten.
    Kurze klare Sätze, keine Zitate, keine Nebensätze und vor allem keine Hinweise auf vergangene Zeiten. Auch Zahlen größer als 10 sind dringend zu vermeiden. Und mit Datumsangaben überfordern sie jeden intellektuellen Minderleister.

    Vielleicht schicken Sie meinen Vorschlag auch noch an den WDR:

    „Restle schlechter Mann und Idiot. Du ihn feuern!“

    ich glaube, das ist das Niveau, auf dem man sich mit dem WDR allerhöchstens unterhalten kann.

  6. Buhrow ist eine Marionette Merkels. Und Linksfaschist Restle der Steigbügelhalter.

    Übrigens, Witzfigur Böhmermann hat den TAZ Artikel verteidigt, alle Polizisten in Deutschland als Müll zu bezeichnen. Auch diese Type bezahlt JEDER von uns durch die üppigen GEZ Zwangsgebühren.

  7. So wie ich es aus der Distanz sehe, scheint es meinem Magen und meinem Blutdruck erheblich gut zu bekommen, seit Jahren den TV-Konsum komplett eingestellt zu haben.

  8. Wenn ich sowas hier lese …

    https://jungefreiheit.de/kultur/2019/kampfansage-an-die-kartoffelkultur/

    … dann frage ich mich: Was wollen diese Ausländer hier?

    Denen steht doch in Deutschland überhaupt nix zu und wenn es ihnen hier nicht gefällt im Asylantenparadies, dann steht es ihnen frei, das Land wieder zu verlassen. Die Aussage von Ex-Regierungspräsident Walther Lübcke (CDU) gilt besonders für diese Nichtdeutschen.

    Also haut ab! Schleicht euch! Solche Laberspasties wie ihr Zeitungsschmierer brauch hier kein Mensch. Wenn ihr wenigstens noch echt wertschöpfend tätig wäret …

  9. Hallo Herr Renner,
    ich schätze Ihre Arbeit/Texte sonst sehr.
    Den jetzt veröffentlichen Brief find ich aber viel zu unterwürfig.
    Der Hetzer Restle muß weg,schon klar.
    Aber wenn man sich mit diesem Anliegen an seinen Boß, den GEZ-Fernseh-Bonzen Buhrow wendet anerkennt man indirekt dessen „Autorität“.
    Dieser Zwangserpresser hat keine Autorität. DER muß als allererstes weg und mit ihm das verfluchte GEZ/öffentlich-„rechtliches“ Indoktriantions System

  10. Wokker 20. Juni 2020 at 20:49
    […]
    Der Hetzer Restle muß weg,schon klar.
    […]

    Das ginge relativ schnell und einfach;
    GEZ und das ÖRR-System abschaffen. Dann müssten sich die abgewickelten Sender entweder dem freien Markt stellen oder sich wie Zeit, SZ oder Spiegel abhängig von Zuwendungen von Milliardären machen.

  11. Da wird nichts passieren. Linksextremisten dürfen hier alles ohne Folgen.

    ACAB = All Communists Are Bastards

  12. Tja, nachdem ich denke, dass Restle „nur“ eine Sprechpuppe ist, wird er die (anti)deutsche Fernsehlandschaft weiterhin belästigen bereichern dürfen, weil er genau das sagt, was er sagen soll und genau die „anti“faschistische Haltung salonfähig macht, die er salonfähig machen soll.

    Und sollte Restle keine Sprechpuppe sondern tatsächlich ein „anti“faschistischer Überzeugungstäter sein, so gehe ich auch davon aus, dass nichts passiert, weil Buhrow doch sicher auch mal das Programm des eigenen Senders konsumieren wird und ausserdem in Personalfragen sicher mitredet.

    Buhrow weiss mit Sicherheit, was er an den Restles der Nation hat, der Typ ist schliesslich kein Einzelfall von pervertiertem Journalismus.

  13. ÖR-Sender brauchen sich nicht um den Wettbewerb kümmer. Durch die GEZ kommt das Geld von selbst rein. Finanzierung von Propaganda-Sendern ist doch staatlich geregelt.

  14. Wetter Herr Renner,
    jede Eskalation hat nur dann Sinn, wenn sie stufenweise verstärkt wird.
    Im aktuellen Fall, wie auch in etlichen davor, wird es wohl dabei bleiben.
    Ein Brief mehr oder weniger – was kümmert es „die da oben“.
    Hätten Sie dagegen als nächsten Schritt evtl. eine ÖRR-Blokade (sie wie gerade beim NDR) angedroht, diverse Demos usw. hätte es vielleicht eine Wirkung.
    Ansonsten wird es nur eine Art Alibi-Aktionismus bleiben.
    Ist es wirklich alles, was Ihre Partei zu bieten hat!?

  15. Ein in jeder Hinsicht zutreffendes Schreiben, das den Kopf der Tätergruppe, aus der der genannte Verleumder nur einer ist, allerdings kaum interessieren dürfte. Solche Leute interessiert nur dann etwas, wenn ihnen Gelder entzogen werden, aus denen sie ihre allabendliche überteuerte Volksverhetzung bestreiten.

  16. Restles hasserfüllte Unterstellungen beziehen sich nun nicht mehr nur auf AfD-Abgeordnete oder –Wähler. Nein, er macht „Rassismus“ – man könnte dies wahnhaft nennen – in der „gesellschaftlichen Mitte“ aus: In „Milieus, die sich sonst ganz gerne mal als liberal und weltoffen bezeichnen“, bei Arbeitgebern und Vermietern. Und natürlich bei der Polizei.

    Damit ist der strammlinke Restle des strammlinken Staatsfunks genau auf Wellenlänge des strammlinken Bundespräsers (der sich übrigens was anmaßt, was das GG ausdrücklich verhindern wollte).

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/frank-walter-steinmeier-fordert-religioeses-bekenntnis-jedes-deutschen-zu-antirassismus-und-antifa/

    „Parteiübergreifend“; „neutral“; „sachlich“ war gesten. Heute ist „kommunistisch Haltung zeigen“ das Ergebnis eines kalten, beharrlich vorangetriebenen, wurmenden Staatsstreichs, dessen Warner immer verlacht wurden.

    Hier flippen Kommunisten schon ekstatisch aus:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article209975317/MLPD-enthuellt-Lenin-Statue-in-Gelsenkirchen.html

    Zur überaus üppigen Finanzierung der kommunistischen Splittergruppe MLPD habe ich hier schon öfter geschrieben.

  17. Babieca 20. Juni 2020 at 21:38

    Wladimir Iljitsch Uljanow mit dem Kampfnamen Lenin ist ein weiteres Beispiel, dass man sich seine Asylbewerber gut aussuchen sollte.

    Hätte der Verbrecher Lenin damals nicht in der Schweiz unterkriechen können, wäre der Menschheit viel sozialistisches Leid, Mord und Totschlag erspart geblieben und wir Deutschen müssten jetzt nicht auch noch dieses sozialistische Taubenkollektivklo in Gelsenkirchen ertragen.

  18. Ich bin davon überzeugt, dass „Medienschaffende“, die den verwerflichen Niedergang des Landes fördern, eine „Kompensation“ erhalten. Bei ideologisch verblendeten Deppen und bei solchen, die auf Zustimmung in ihrem Biotop angewiesen sind, wird das wohl in nicht-monetärer Weise erfolgen – eben durch das gute Gefühl, das Richtige getan zu haben. Bei anderen, insbesondere bei solchen, die angesichts ihre Position eine gewisse Gewieftheit und Bauernschläue bewiesen haben, werden es wohl das hohe Gehalt oder „Sonderzuwendungen“ sein, die das schlechte Gewissen zumindest temporär betäuben.

  19. nicht die mama 20. Juni 2020 at 21:50

    Wladimir Iljitsch Uljanow mit dem Kampfnamen Lenin ist ein weiteres Beispiel, dass man sich seine Asylbewerber gut aussuchen sollte. …

    Das ist auch so schick und schließt daran an: Deutschland hat einen Massenmörder an die Wirkungsstätte seiner Massenmorde befördert.

    Das „Mea Culpa“ fehlt da aber bis heute bei Massenmörderverehrern komplett.

  20. Linke finden heute noch Stalin, Mao, Pol Pot usw. gut. Es ist noch beliebt ein Shirt mit Che zu tragen.

  21. Das ist keine ausgewogene Berichterstattung mehr

    Restle hat eindeutig die journalistischen Sorgfaltspflicht missachtet

    Solch eine hasserfüllte Hetze ist für einen Sendersystem, welches den Bürger mehr als unglaubliche 8 Milliarde Euro pro Jahr kostet, absolut inakzeptabel.

  22. Herr Renner, ich bin immer wieder beeindruckt von der Treffsicherheit Ihrer Sprache.

    Einen wortgewaltigen wie integren Mann wie Sie gerne als Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages gesehen.

  23. Ich glaube, ich habe da eine Idee, warum die Linken so vehement gegen SUVs angehen:

    Ein traktionsreiches Allradgerät, ein Hanfseil, eine Wurfschlinge und der Lenin ist da, wo er hingehört: Mit der Schnauze im Dreck.

  24. Babieca 20. Juni 2020 at 22:03

    Das „Mea Culpa“ fehlt da aber bis heute bei Massenmörderverehrern komplett.

    Faschistische Ideologen unter sich, alles das gleiche, miese Gesochse.

    Für die Osmanen sind die Armenier selber schuld gewesen, für die Kommunisten/Sozialisten sind alle Opfer „Reaktionäre“ oder „Konterrevolutionäre“ und damit auch selber an ihrer Ermordung schuld, für die Mohammedaner ist jeder Ungläubige auch selber schuld an seinem Tod durch ein Mohammel und für die National-Sozialisten waren ihre Opfer ebenfalls selber schuld.

  25. Babieca 20. Juni 2020 at 22:03

    Das „Mea Culpa“ fehlt da aber bis heute bei Massenmörderverehrern komplett.

    Faschistische Ideologen unter sich, alles das gleiche, miese Gesochse.

    Für die Osmanen sind die Armenier selber schuld gewesen, für die Kommunisten/Sozialisten sind alle Opfer „Reaktionäre“ oder „Konterrevolutionäre“ und damit auch selber an ihrer Ermordung schuld, für die Mohammedaner ist jeder Ungläubige auch selber schuld an seinem Tod durch ein Mohammel, für Burn, Loot, Murder Black Lives Matter-Rassisten ist jeder ermordete Weisse selber dran schuld und für die National-Sozialisten waren ihre Opfer ebenfalls selber schuld.

  26. Ach Herr Renner Ihr Schreiben ist nur zu verstehen als Perlen vor die Säue zu werfen . Herr Buhrow war als amerikanischer Journalist einfach Grotten schlecht und hat schon damals verstanden, dass er mit den Wölfen in Berlin heulen muss um in diesem Sender etwas zu werden . Inzwischen ist er sogar ein getriebener seines linksversifften Senders .
    Nein … Bürger müssen gegen Restle und die Art der Berichterstattung gerichtlich vorgehen ; bis zum Verfassungsgericht . Ich werde zukünftig die Bezahlung mit dem entsprechenden Hinweis einstellen und es auf diese Klage ankommen lassen . Wo kommen wir hin , dass ich diese ideologischen Hetze gegen mich auch noch selbst bezahlen soll !

  27. Was soll denn ein solcher Brief an diese Dreckschweine, die doch vom Charakter her den Nazis der Weltgeschichte in nichts nachstehen.

  28. Egal die Mainstream-Medien sind sowieso nur links. Für mich sind das alles Nakoms. (National-Komunisten)

  29. Es ist doch auch lächerlich anzunehmen, dass zwischen Buhrow und Restle auch nur ein Blatt Papier paßt. Das was jetzt i Schwnagfe ust ntschwit sich nicht mehr durch offene Briefe. Das entscheidet sich über Leichenberge. Nicht durch Gewalt (wenn dann höchstens durch einseitige), sonder einfach durch ein Virus.

  30. INGRES 20. Juni 2020 at 23:02
    Es ist doch auch lächerlich anzunehmen, dass zwischen Buhrow und Restle auch nur ein Blatt Papier paßt. Das was jetzt im Schwange ist entscheidet sich nicht mehr durch offene Briefe. Das entscheidet sich über Leichenberge. Nicht durch Gewalt (wenn dann höchstens durch einseitige), sonder einfach durch ein Virus.

  31. Buhrow sackt vom Deutschen Volk ca 400.000,-€/Jahr ein.
    Welcher Idiot glaubt ernsthaft, dass da nur eine minimale Regung kommt???

  32. Babieca 20. Juni 2020 at 21:38
    […]
    Zur überaus üppigen Finanzierung der kommunistischen Splittergruppe MLPD habe ich hier schon öfter geschrieben.

    In Zeiten der deutschen Teilung wurde die DKP aus der DDR finanziert, jedoch ohne durchschlagenden Erfolg, da die Westlinken untereinander heillos zerstritten waren, bis sie unter den „Grünen“ halbwegs Einigkeit erringen konnten.
    Beim MLDP scheinen es hochgradig gestörte westlinke Salonbolschewiken zu sein, die Millionen in diese Splittergruppe fliessen lassen.

  33. Babieca 20. Juni 2020 at 22:03
    nicht die mama 20. Juni 2020 at 21:50

    Wladimir Iljitsch Uljanow mit dem Kampfnamen Lenin ist ein weiteres Beispiel, dass man sich seine Asylbewerber gut aussuchen sollte. …

    Das ist auch so schick und schließt daran an: Deutschland hat einen Massenmörder an die Wirkungsstätte seiner Massenmorde befördert.

    Tja – zugegebenermassen war es ein genialer Schachzug des damaligen kaiserlichen Geheimdienstes, Lenin als Strohmann zu installieren, der sofort in Brest-Litowsk den Friedensvertrag unterzeichnete.
    Das Ganze wäre der Welt erspart geblieben, wären die russischen Sozialdemokraten auf das deutsche Angebot eingegangen, anstatt den Krieg weiterzuführen.

  34. Wer sich den,freiwillig antut,dem ist eh nicht mehr zu helfen,
    er gehört in die gleiche Kategorie,der selbsternannten Moralisten.
    Allerdings,für so etwas auch noch Zwangsgebühren zahlen zu müssen,
    zeigt,wie verkommen diese Republik geworden ist,sie ist
    zur Meinungsdiktatur verkommen,und das GG,ist nicht mehr das
    Papier wert,auf dem es gedruckt wurde!

  35. Der kleine Georg hat sich links verlaufen, eingenässt, und möchte von Muddi abgeholt werden..außerdem fällt er auch weiterhin unangenehm durch Hassreden auf.

  36. ARD WORT ZUM SONNTAG
    Was bekommen wir für 86 Cent mehr im Monat?

    Das hier:
    Hat die TV-Pfarrerin gekifft? Hat sie Halluzinogene aus dem Internet konsumiert?
    Sie legt sich ins Zeug für den Floyd aus USA und eine (Daniella Fraiser), die ihn mutig beim Sterben gefilmt hat, „ihr eigenes Leben mit dem Videoclip aufs Spiel gesetzt hat“.

    Sie tönt:
    „Daniella Fraiser ist wie MARIA!“

    Spätestens jetzt sollte man aus der Kirche austreten!
    Es ist wirklich genug jetzt!

  37. Das Rennen wurde durch die Ernennung des ZDF Gesinnungsjournalisten Steffen Seibert zum Regierungssprecher eröffnet. Seibert ist seitdem „Journa-Man“, er hat seinen Kollegen gezeigt, wie man sich gekonnt hochseibert. Jetzt ist er Merkels Hofinterpret und darf in seiner ihm eigenen deutlichen Sprache der Öffentlichkeit mitteilen, was Merkel so nicht fertig bringt. Wer von den Journalisten möchte nicht mindestens mal Urlaubsvertretung für Seibert machen? Und da kommt Georg Restle ins Spiel. Die Putzkräfte beim ARD haben immer ordentlich damit zu tun, die Schleimspuren nach seinen Auftritten im ÖR zu entfernen. Beste Voraussetzungen für eine göttliche Fügung.

  38. jeanette 20. Juni 2020 at 23:43
    NOCH MEHR FLÜCHTLINGE!
    1000 TÖNNIES MITARBEITER AUF DER FLUCHT!(…)

    OT

    Frage von heute nachmittag: Wie viele von den positiv Getesten/Infizierten sind krank?

    Hier gibt es Zahlen;

    Kreis Gütersloh. Im Kreis Gütersloh wurden zum Stand 19. Juni, 0 Uhr, 1.093 (18. Juni: 959) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Davon gelten 675 (18. Juni: 674) Personen als genesen und 398 (18. Juni: 265) als noch infiziert. Von diesen 398 Personen befinden sich 383 in häuslicher Quarantäne.
    .
    Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 15 Patienten (18. Juni: 10) stationär behandelt. Davon werden zwei Personen (18. Juni: 2) intensivpflegerisch versorgt und zwei Personen müssen beatmet werden.
    .
    Im Kreis Gütersloh sind 20 Personen (18. Juni: 20) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten. Der hier aufgezeigte Stand entspricht der Situation um 0 Uhr. (…)

    Mehr Zahlen hier:
    https://www.haller-kreisblatt.de/region/22809568_Corona-Welle-Das-sind-die-aktuellen-Fallzahlen-im-Kreis-Guetersloh.html

  39. Diesem verdorbenen BRD-Staat kann man nur den alsbaldigen Untergang wünschen! Die Merkel-BRD ist zum Wiedergänger der untergegangenen DDR geworden!

  40. OT

    POLIZISTEN MIT GEGENSTÄNDEN BEWORFEN UND VERLETZT
    Corona-Randale in Göttingen bei Quarantäne-Haus

    Den Bildern nach zu urteilen handelt es sich um Kuffnucken-Randale:
    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/image-7fa3405041db50c2cfa9b63e0a847643-71398400/5,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg

    Nachdem bei 120 Bewohner eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen wurde, darf keiner mehr raus. Insgesamt 700 Menschen stehen dort unter strenger Quarantäne. Das Gelände um den Komplex ist stellenweise mit einem Bauzaun abgesperrt.
    .
    Am Samstagnachmittag versuchten dann mehrere Personen das Gelände zu verlassen und die Umzäunung zu durchbrechen
    .
    Weiter seien die zur Amtshilfe eingesetzten Polizisten aus dem Gebäude heraus mit Gegenständen beworfen worden. Um was für Gegenstände es sich handelte, ist bislang unklar. Mehrere Beamte wurden dabei verletzt, eine genaue Anzahl teilte die Polizei nicht mit.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/goettingen-corona-randale-in-goettingen-bei-quarantaene-haus-71396896.bild.html

  41. Hans R. Brecher 21. Juni 2020 at 00:28
    In der DDR wurde das DEUTSCHE VOLK nicht mit Türken, Arabern und Negern seit jahrzehnten ersetzt und ausgetauscht!
    Das System war dem Untergang geweiht, aber selbst die schlimmsten Bonzen waren deutsche Nationalisten!
    DAS ist der Unterschied!

    Grüsse nach Brasilien!

  42. Wort zum Sonntag, ARD

    jeanette 21. Juni 2020 at 00:00

    Hat die TV-Pfarrerin gekifft? Hat sie Halluzinogene aus dem Internet konsumiert?
    Sie legt sich ins Zeug für den Floyd aus USA und eine (Daniella Fraiser), die ihn mutig beim Sterben gefilmt hat, „ihr eigenes Leben mit dem Videoclip aufs Spiel gesetzt hat“.

    Sie tönt:
    „Daniella Fraiser ist wie MARIA!“

    Hat die TV-Pfarrerin gekifft? Hat sie Halluzinogene aus dem Internet konsumiert?
    Sie legt sich ins Zeug für den Floyd aus USA und eine (Daniella Fraiser), die ihn mutig beim Sterben gefilmt hat, „ihr eigenes Leben mit dem Videoclip aufs Spiel gesetzt hat“.

    Sie tönt:
    „Daniella Fraiser ist wie MARIA!“

    Es war noch schlimmer.Die Pfäffin hat Floyd mit Jesus verglichen.

  43. Herr Renner, die Hoffnung stirbt zu letzt. Hoffen und harren, hält den Menschen zu narren. Da helfen nur knallharte Strafanzeigen!

  44. jeanette 21. Juni 2020 at 00:00

    Hat die TV-Pfarrerin gekifft? (…)

    https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wort-zum-sonntag/sendung/spricht-ilka-sobottke-mannheim-116.html Text und Video

    Auszug:
    Jesus von Nazareth – festgenommen, verurteilt, zu Tode gefoltert. George Floyd – festgenommen, zu Tode gefoltert. Darnella ist wie die Frauen unter Jesu Kreuz. Sie bezeugt den ungerechten Tod eines Mannes.

    Da kann Herr Renner oder sonst jemand gleich noch einen (Bettel-) Brief an Herrn Buhrow schreiben.

  45. Mal eine Frage in die nächtliche Runde:

    Wenn die 1000 Tönnies-Mitarbeiter in den nächsten Wochen wieder „gesunden“, dann müßten sie doch für die erste Zeit immun sein, oder? Das wäre doch eigentlich genial, denn sie könnten dann doch erst recht wieder frisch ans Werk gehen und die Fleischversorgung sicher stellen……..

  46. @ karl brenner@ Viva und jeanette
    Tom Buhrow wurde länger nicht mehr erwähnt ebenso wie alle anderen Intendanten des ÖRR.
    Es ist an der Zeit zu sagen und zu begreifen, dass ARD und ZDF mit unserem Land treiben was sie wollen.

    Sie wünschen sich zu den 8 Milliarden einige Cent mehr. Warum, warum wollen sie noch mehr?
    Vielleicht, weil sie mittlerweile durch Merkel sozialistisch/antidemokratisch geprägt wurden.
    Merkel ist das Schlimmste, das der BRD je passieren durfte. Und sie lebt, die Mumie lebt, denn Merkels ÖRR werden bis zum letzten Moment ihrer huldigen.
    Nicht Restle oder sonstwer sind so schlimm, sondern jeder, der innerhalb der AfD wie Meuthen den Flügel verrät. Man muss den Flügel ja nicht mögen, aber man muss ihn akzeptieren als Gesamtbestandteil der AfD.

  47. über die erfolggeschichte der illegalen goldstücke und fachkräfte

    sony world photography award, kategorie „portrait“.
    „malick, illegaler grenzuebertreter via kommerzieller mittelmeerschleusung,
    bei seiner anlandung in italien 2016 und 2019 in italien, „wo er lebt“. *
    https://www.dpreview.com/photography/1149573858/slideshow-overall-winners-of-sony-world-photography-awards-2020?slide=11

    * natuerlich darf malicks kulleraugen-maerchen im text nicht fehlen,
    selbst wenn weder knipser noch sony die chose verifiziert haben.

  48. johann 21. Juni 2020 at 00:56
    Mal eine Frage in die nächtliche Runde:

    Wenn die 1000 Tönnies-Mitarbeiter in den nächsten Wochen wieder „gesunden“, dann (…)

    Der Tönnies hatte doch kürzlich was gegen Neger gesagt….
    und gegen Klimasteuern…

    Beim Tag des Handwerks hat Clemens Tönnies mit seinem Auftritt als Festredner für einen Eklat gesorgt. Der Schalke-Funktionär und Unternehmer kritisierte laut der Zeitung „Neue Westfälische“ Steuererhöhungen im Kampf gegen den Klimawandel. Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren“, sagte Tönnies
    (…)
    FREITAG, 02. AUGUST 2019
    Shitstorm für Stammtisch-Parole – Tönnies bedauert rassistischen Spruch

    https://www.n-tv.de/sport/Toennies-bedauert-rassistischen-Spruch-article21183676.html

    *

    Am 6. August hatte der Schalker Ehrenrat nach den viel diskutierten und zum Teil als rassistisch eingestuften Äußerungen von Tönnies über Afrikaner entschieden, dass dieser sein Amt drei Monate nicht ausüben darf. Tönnies hatte als Redner beim Tag des Handwerks in Paderborn Steuererhöhungen im Kampf gegen den Klimawandel kritisiert. Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“
    Nach Rassismus-Eklat: Schalke-Boss Clemens Tönnies gegen Düsseldorf noch nicht im Stadion
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/fc-schalke-bundesliga-clemens-tonnies-sperre-rassismus-afrikaner-skandal/

    Schon erstaunlich, wie irgendwie alles mit allem zusammenhängt….

    😎

  49. Anhang zu at 03:40

    INQUISITION 2.0 HÄLT EINZUG IN DEUTSCHLAND
    Vorläufiges Urteil im Tönnies-Prozess: Drei Monate auf Bewährung

    http://www.pi-news.net/2019/08/vorlaeufiges-urteil-im-toennies-prozess-drei-monate-auf-bewaehrung/

    SCHALKE-BOSS TÖNNIES WEGEN KORREKTER AUSSAGE ZU AFRIKA UNTER MEDIALEM BESCHUSS
    Deutschland ist, wo man sich für die Wahrheit entschuldigen muss

    http://www.pi-news.net/2019/08/deutschland-ist-wo-man-sich-fuer-die-wahrheit-entschuldigen-muss/

    Nachts, wenn die Paranoia kommt…
    😎

  50. Hans R. Brecher 21. Juni 2020 at 04:12

    „Völkerschau“ und „Menschenzoo“ geht gar nicht.
    Obwohl ich selber sehr interessiert bin an „Gottes Großem Tiergarten“.
    Deshalb schaue ich ja auch Dschungelcamp & DSDS. (MfG @ jeanette)
    Ich fände auch ein Panoptikum Mitglieder der Bundesregierung interessant.

    *

    Carl Hagenbeck organisierte zwischen 1874 und 1932 rund 70 sogenannte Völkerschauen – auch „Menschenzoos“ genannt. Inuits, Nubier und Malabaren, Ureinwohner alter afrikanischer, indianischer und indischer Stämme, wurden nach Hamburg gebracht, als Kannibalen betitelt und gezwungen, Kämpfe, Rituale und Kriegstänze vorzuführen, die nicht ihrer Kultur entstammten. Ein lukratives, aber menschenverachtendes Geschäft, die Nachfrage unter Städtern, die sich nach „Exotischem“ sehnten, war groß, genau wie die Gewinnspanne Hagenbecks.
    Besonders „beliebt“ bei den weißen Zuschauern: Entblößte Frauen oder Menschen mit körperlicher Fehlbildung

    😯

    https://www.mopo.de/hamburg/vor-dem-tierpark-hamburgerin-fordert–raeumt-die-statue-von-carl-hagenbeck-ab–36858926

  51. Die Haßkriminalität der Zwangsgebührensender liegt offen zutage…. aber es gibt niemanden an den man sich sinnvoll mit einer Beschwerde wenden kann.

    An den Intendanten- Abzocker ? Haha, das ist doch der Kopf des Fisches der zu stinken anfängt. Da ist eine Briefreundschaft ebenso sinnlos wie mit der GEZ Inkasso-Bude, jetzt geframed genannt Beitrags“service“. (Übrigens: Den würde ich nicht mit „Sehr geehrter“ ansprechen und auch nicht „freundlich“ grüßen)

    An den Chef vom Chef, dem Ministerpräsidenten? … Lasch et lieber gleich! Gerade eben hat der mit seiner Zustimmung zur Beitragserhöhung gezeigt was er im Volk sieht: Eine Melkkuh die zu zahlen und ansonsten das Maul zu halten hat.
    An die Gerichte einschließlich der mit den roten Roben in Karlsruhe ?: Immer haben sie gegen die Bürger und für die Zwangsabzocker entschieden.
    An die eigenen Mitbürger? Guckt Euch die Umfragewerte der Parteien die für dieses Zwangssystem verantwortlich sind, an: Da weisse Bescheid.
    Das Merkel-Regime, Tom Buhrow und seine Spießgesellen können sich auf die Schulter klopfen:
    Indoktrination gelungen!i

  52. O T

    Der jahrzehntelang gediegene Pädophilensumpf der „Berliner Republik“ und kein Ende…..
    Breitbart und „Q“ haben das Thema aufgenommen und es aktualisiert.

    Von Willy Brandt bis Helmut Kentler……
    Der Schürzenjäger und Hallodri GenoSSe Willy Brandt, unterstützte das „Pädagogikprojekt“ des „Kinderfreundes“ Helmut Kentler.
    Ach ja, und da war ja noch die umtriebige „HumaniSStische Union“, mit ihrer „Entkriminalisierung des pädosexuellen Komplexes“, und soooo…….

    Alle wussten es, alle schweigen !!!
    Bis heute kein Thema in den doischen LÜGEN/LÜCKENmedien, selbst die „Alternativen“ Medien schweigen. Das LINKE Geschmeiss zeigt laut und zielstrebig mit dem Finger auf die kath. Kirche und versucht somit die eigenen Verbrechen zu verdecken.

    Report: German Officials Placed Children with Known Paedophiles For 30 Years
    „A former Chancellor of West Germany, Berlin senators, bureaucrats, and members of the educational establishment have all been implicated in a network “in which paedophile positions were accepted, supported, and defended”, according to a report into the placement of homeless children with known paedophile foster parents by the German government…..“
    https://www.breitbart.com/europe/2020/06/18/report-german-officials-placed-children-with-paedophiles-for-30-years/

    https://qmap.pub/?pg=1
    https://twitter.com/BreitbartNews/status/1273676937089749000

    Only when evil is forced into the light can we defeat it.
    Only when they can no longer operate in the [shadows] can people see the truth for themselves.
    Only when people see the truth [for themselves] will people understand the true nature of their deception.
    Difficult truths.
    Q

  53. Die vom gleichgeschalteten Staatsfunk und der sogenannten Mainstreampresse sind doch durch die Bank Maulhuren und Lohnschreiber ! Lügen pflastern Ihren Weg !
    Restle will sich durch besonderen dreisten vorauseilenden Gehorsam vermutlich noch von den anderen abheben . Diese Eigenschaften scheint besonders Schwaben aus der Stuttgarter Gegend besonders gegeben !

  54. Bernhard David Krumm 21. Juni 2020 at 04:57
    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie einen Schwaben oder einen Pforzheimer.

  55. In der Rückschau wirkt vieles seltsam. Dieses Bild zum Beispiel entstand auf dem Potsdamer Platz im Jahre 1992. Kann sich heute keiner mehr vorstellen. Mit dem Ein-Konzert-Jahr 2020 wird es wahrscheinlich ähnlich kommen. Aber das dauert noch! (…)

    https://www.element-of-crime.de/wp/

  56. VivaEspaña 21. Juni 2020 at 04:33

    Gestatten?

    Angela Merkel samt Gefolge und Hilfsindustrie Carl Hagenbeck organisierte zwischen 1874 und 1932 rund 70 sogenannte Völkerschauen – auch „Menschenzoos“ genannt die Ansiedlung kulturfremder und exotischer Menschen. Inuits, Nubier und Malabaren, Ureinwohner alter afrikanischer, indianischer und indischer Stämme, wurden nach Hamburg gebracht, als Kannibalen Flüchtlinge betitelt und gezwungen, Kämpfe, dazu angehalten, ihre Rituale und Kriegstänze beizubehalten vorzuführen, die nicht die ihrer gewaltverherrlichenden Kultur entstammten. Ein lukratives, aber menschenverachtendes Geschäft, die Nachfrage unter Städtern, Linken, ältlichen Feminist_Innen und Gutmenschen, die sich nach „Exotischem“ und „Hilfsbedürftigem“ sehnten, war groß, genau wie die Gewinnspanne Hagenbecks der Hilfs- und Sozialindustrie .

    Tja….so ein Gutmensch ist halt auch bloss ein Rassist
    :mrgreen:

  57. Die Schmierenreporter Restle und Buhrow sind doch nur gut bezahlte Marionetten des linksgrünen Schweingesindels von Merkel und Co. aus der GroKo!

    Deshalb weg mit dem zwangsfinanzierten GEZ-Schmieren-TV!

  58. nicht die mama 21. Juni 2020 at 05:38
    VivaEspaña 21. Juni 2020 at 04:33

    Gestatten?

    Angela Merkel samt Gefolge und Hilfsindustrie

    ————————————————-
    🙂

    Bin jetzt zu müde, um noch ausführlich zu schreiben. Sollten die Menschen, die bei den Völkerschauen präsentiert wurden, nicht gut behandelt worden sein, ist dies natürlich zu verurteilen. Ansonsten ist an dem Konzept nichts verwerfliches. Die Präsentation einer für Europäer exotischen Region findet auch auf heutigen Tourismusmessen statt. Parallelen sehe ich auch zu den allseits beliebten Mittelaltermärkten, wo den Besuchern altes Brauchtum und Handwerkstechniken vorgeführt werden. Wenn in China bayerische Blaskapellen und Lederhosenträger für den Tourismus in Deutschland werben, ist das ja auch kein Problem, und da steht auch der kommerzielle Erfolg im Vordergrund. Also, was soll’s. Heutige Hypermoralisten finden ohnehin in jeder Suppe ein rassistisches Haar, selbst in harmloser Faschingskostümierung, kritisiert als kulturelle Aneignung. Wenn Brasilianer aus Rio oder São Paulo sich auf dem Blumenauer Oktoberfest als Deutsche kostümieren, schreit hier keiner Rassismus oder kulturelle Aneignung. Im Gegenteil: Man freut sich, dass deutsche Kultur so grossen Anklang findet. Für Deutschland und die Deutschen ist das die beste Werbung überhaupt und bringt vielfache Sympathien ein, was auch wieder Pluspunkte für die deutsche Exportwirtschaft bedeutet.

  59. eule54 21. Juni 2020 at 05:39
    Randale, Plünderungen mit Straßenschlachten und Angriffe auf die Polizei in Stuttgart.

    —————————————–
    Stuttgart ist schon längst ein grünes shit hole! Wie bestellt, so geliefert.

  60. Hans R. Brecher 21. Juni 2020 at 06:15
    “ Bin jetzt zu müde (…)
    Wenn Brasilianer aus Rio oder São Paulo sich auf dem Blumenauer Oktoberfest als Deutsche kostümieren, schreit hier keiner Rassismus oder kulturelle Aneignung. Im Gegenteil: Man freut sich, dass deutsche Kultur so grossen Anklang findet.(…)“
    —————
    Dank an HRB, der trotz Müdigkeit seinem Kommentar eine erhellende Ausführlichkeit verlieh.

  61. Dank an HRB, der trotz Müdigkeit seinem Kommentar eine erhellende Ausführlichkeit verlieh.

    ————————————–
    Bitte, gerne! 🙂

    Bin schon im Bettchen. Habe heute im Garten gelegen, viel gelesen, u.a. „O manuscrito perdido“ (über einen neuentdeckten Text von Charlotte Brontë) und „Leutnant Gustl“ von Schnitzler, höre schöne Musik von Haydn, empöre mich über Denkmalsschändungen weltweit und schüttle den Kopf über den allgemeinen Wahnsinn und das kollektive Irresein … Danke, dass es PI gibt, man würde sonst vollends verzweifeln! So gibt es immer noch einen Restfunken Hoffnung. Und nun schalten wir ins Epizentrum von SCHUTTgart, wo die Pflastersteine fliegen …

    Aber zuvor noch etwas Musik:

    https://www.youtube.com/watch?v=BHk8_ghdsHc

  62. Dichter 20. Juni 2020 at 21:21
    Die ÖR sind zur Restle-Rampe verkommen.
    —————————————————-
    …Restle ist der Stacheldrahtdildo im Arsch der
    Totalversager. Da wären noch seine braunen Streifen
    am Hals und Reste von Kartoffelsuppe, von wem er
    die nur hat ? Ein wiederlicher Anwanzer der sich bestimmt
    nicht mehr alleine auf die Strasse traut, das ist auch gut so,
    Pack wie er sollte nie wieder auch nur eine Sekunde in ihrem
    erbährmlichen Leben ohne Angst und Schrecken leben dürfen.
    Und wenn es dem Wiederling nicht passt, kann er ja Deutschland
    verlassen, niemand wird ihn vermissen.

  63. Neunzehnhundertvierundachtzig 20. Juni 2020 at 20:16

    Unabhängig von einer Reaktion auf den Brief, gibt es nur eines zu tun. Anzeige wegen Volksverhetzng, fertig. “

    Völlig richtig!

  64. Hans R. Brecher 21. Juni 2020 at 07:24

    Randale und Plünderungen in Stuttgart “

    Gerade bei ntv wurde darüber berichtet. Bei den Tätern soll es sich um mehrere “ junge Menschen“ handeln. Ja klar, aus Linksextremisten werden junge Menschen gemacht.

  65. Die GEZ-Sender liefern seichte Unterhaltung, unterbrochen von geifernden und hasserfüllten Angriffen gegen die unbequeme Opposition

  66. jeanette 21. Juni 2020 at 00:00

    ARD WORT ZUM SONNTAG
    _______________

    Auch für diese Dame sind ein Floyd und Peoples of Color höher einzustufen als die Weissen.
    Eine einzige, widerliche Hetztirade gipfelt in den Vergleich von Floyd mit Jesus.

    https://www.ardmediathek.de/ard/video/das-wort-zum-sonntag/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2RhcyB3b3J0IHp1bSBzb25udGFnL2ExMzg3Y2M2LWZlMjktNDBkZS05NWRkLTAxZWVlOTE2MDkyOQ/

    „Während der Grundschule migrierten wir in die Kurpfalz. Heute bin ich in Mannheim zuhause und liebe die ehrliche, direkte und offene Kommunikation in dieser Gegend.“

    https://rundfunk.evangelisch.de/personen/pfarrerin-ilka-sobottke-10605

    Hauptsache der Deutsche bezahlt Kirchensteuern und hält die Klappe.

  67. Wenn ein GEZ-Schwein, mir “ geehrter Herr “ angeredet wird,
    kotzt mich das so an, dass ich den Artikel schon gar
    nicht mehr lesen kann.
    Der Herr Renner, müsste doch auch langsam merken, dass
    Er sich schon fast lächerlich macht ?
    Diese GEZ- Mistkäfer leben doch in einer ganz anderen Welt ?
    Die machen sich doch nur noch lustig über die Patrioten-Bücklinge.
    Was ist mit den NDR-Nußknacker-Gesicht, der Alice Weidel als
    „Nazi-Nutte“ öffentlich beschimpft hat, hat Er darauf irgendwelche
    Repressalien hinnehmen nüssen ? …. im Gegenteil.
    Wenn man you tube aufschlägt, wird eine Dreckschleuder-Sendung
    von Ihm sofort angepriesen. Merkt denn der gute Herr Renner nicht,
    dass Er total bei Burow auf verlorenen Posten steht ?
    In normalen Zeiten, wäre das i.O., aber
    heute, empfinde ich das nur noch als lächerlich !
    Es zeigt die ganze Ohnmächtigkeit, der einzigen Oppositionspartei auf.
    Das GEZ-Schwein Burow wird sich innerlich schütteln vor Freude.

  68. Deutschland war lange das Land mit den wenigsten Rassisten, bis die Grenzen geöffnet wurden.

    Raus und gut.
    Nicht raus und Blut.

  69. Da kann man doch die Gelegenheit nicht verabsäumen, um Herrn Restle eine kurze militärische Ehrenbezeugung zukommen lassen:

    Klein unser Häuflein, wild unser Blut,
    Wir fürchten den Feind nicht und auch nicht den Tod,
    Wir wissen nur eines, wenn Deutschland in Not,
    Zu kämpfen, zu siegen, zu sterben den Tod.
    An die Gewehre, an die Gewehre.
    Kamerad, da gibt es kein Zurück,
    Fern im Westen stehen dunkle Wolken.
    Komm mit und zage nicht, komm mit!

    https://www.youtube.com/watch?v=1eBPcTpfpOQ

  70. Es hilft nur eines: einfach die GEZ-Gebühr nicht mehr zahlen. Wenn das, sagen wir mal, 20% der Bevölkerung tun, dann bricht das System zusammen, denn dann fehlen 2 Milliarden pro Jahr. Das stehen die wirtschaftlich dann nicht mehr durch. Dann ist – Mahnverfahren hin oder her – erst mal kein Geld für Gehälter und Pensionen mehr da.

  71. @Hans R. Brecher 21. Juni 2020 at 00:28

    „Diesem verdorbenen BRD-Staat kann man nur den alsbaldigen Untergang wünschen! Die Merkel-BRD ist zum Wiedergänger der untergegangenen DDR geworden!“

    Mit dem traurigen Resultat, dass dann niemand mehr da ist, der das Land aufpäppelt. Wenn überhaupt noch viele übrigbleiben, die aufgepäppelt werden können. Die Koalition der Linksextremen (Maintream?), unzufriedenen Neubürger und strunzdummen Gutmenschen werden dem Land den Todesstoß versetzen.

  72. Ist mir ein Rätsel, warum Restle nicht längst schon wegen Volksverhetzung dran ist. Wenn das keine Volksverhetzung ist, was der Mann im ÖR Fernsehen treibt, kann man den Paragraphen auch abschaffen.

  73. Hans R. Brecher
    21. Juni 2020 at 04:12

    „Und der Nächste: Hamburgerin fordert die Entsorgung der Carl-Hagenbeck-Statue“

    Hmmmm. Ich trau mich jetzt einfach mal ganz frech zu sein.

    Ich gestehe dass ich sehr viel lieber Eintritt bezahlen möchte, wenn ich unbedingt einen Neger Familie sehen will, als dass sie mir permanent beim Einkaufen in der Stadt unter die Augen kommen.

    wenn das jetzt rassistisch sein soll, entschuldige ich mich gerne.

    Ich kann es auch neutral formulieren: wenn ich unbedingt Neger sehen will, fahre ich gern nach Afrika.

  74. eule54, 21.06. 05:56

    Die Schmierenreporter Restle und Buhrow sind doch nur gut bezahlte Marionetten …

    Nicht nur das, sie – vor allem Restle – sind vor allem auch ausgesprochene Überzeugungstäter. Diese Figuren sind in ideologisch dominierten Systemen alle mehr oder weniger gleich. Ansonsten stimme ich Ihnen vollkommen zu.

  75. Der Herr Restle ist nur ein ganz kleines und unwichtiges Teilchen im Propagandagetriebe. Klar, er passt da gut rein und steigert sich in Sachen hinein, wie extremistische Schreihälse längst untergegangener Diktaturen. Das macht ihn allerdings nicht bedeutend. Herr Restle ist in diesem Sinne nicht „systemrelevant“. Er ist ein nützlicher Idiot, der sich als Geiferer zur Verfügung stellt. Ihn absägen bringt also gar nichts. Würde ein Restle gegangen, käme der nächste ideologisch verbohrte Vollpfosten. Wirkliche Ansatzpunkte gibt es nur 2:

    1. Zerstörung des GEZ-Staatsfunks, dann lösen sich die Propagandaschleuern ARD und ZDF von selbst auf.

    2. Etablierung eines wirklich freien Mediums. Wobei ein freies Medium nicht unbedingt privat sein muss – es gäbe da verschiedene alternative Organisationsformen. Man sieht an den privaten Medienhäusern Springer und Bertelsmann, daß diese durch persönliche Verknüpfungen mit der Regierung alles andere als frei sind.

Comments are closed.