Erschütternde Zustände in Bayern: Eine unbescholtene Frau wurde für fünf Tage ins Gefängnis gesteckt, nur weil sie dreimal ohne Maske auf dem Marktplatz demonstriert hatte!

Die zierliche Immobilienkauffrau Sylvia Löw – nein, nicht verwandt oder verschwägert mit Achtelfinalaus-Jogi – wurde von 15 schwerbepackten Polizisten abgeführt und zwei Tage lang in Einzelhaft gehalten, splitterfasernackt – im Männer-Trakt der JVA Weiden in der Oberpfalz. Sie spricht von Folter und erhebt schwere Vorwürfe gegen Politik und Justiz.

Im Gespräch mit dem AfD-Bundestagsabgeordneten Petr Bystron versprüht Sylvia Löw positive Energie – eine unbeugsame Frau, die sich nicht einschüchtern lässt, ein Vorbild in diesen düsteren Zeiten.

Schauen Sie rein, es lohnt sich!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

120 KOMMENTARE

  1. Das war doch mal ein Fest für die männlichen Wärter im Knast, oder? Ich bin sicher, sie haben das genossen.

  2. Ich denke, damit sollte sich das mit dem „Danke, Polizei“ langsam erledigt haben.

  3. Dafür laufen Mörder und Vergewaltiger frei rum. Einzige Bedingung: islamischer Migrant.

  4. Wir leben doch in einem Rechtsstaat, einem Land, in dem wir gut und gerne leben. Die Welt wäre doch so schön, gäbe es die bösen Ungarn, Polen und Ukrainer nicht, bei denen die westlichen Werte nicht so hoch geschätzt werden. Es lebe die deutsche Moral!

  5. Dichter 21:07..
    …nö..wir leben in einem Land in dem wir nicht mehr lange leben….siehe die vielen Morde an uns Deutschen…

  6. Ist das echt?

    Das ist ja unfassbar, aber nicht unvorstellbar.

    Ich habe eine Freundin, die ist Ärztin, das liegt schon Jahre zurück, die wurde einst in ihrer Freizeit in schicker Lederjacke beim Trinken in einer Kneipe von einer vorbeistreunenden Streife kontrolliert, im Rahmen irgendwelcher anderen Kontrollen. Leider hatte sie ihren Ausweis nicht dabei, sollte ihre Personalien angeben. So eine attraktive Frau in sexy Kleidung, die dann auch noch behauptet, sie sei Ärztin, dazu noch adelig. Das war sie. Das passte den emsigen Polizisten nicht, die fühlten sich verarscht Frau Dr. von und zu. Da schnappten sie sich kurzerhand und schmissen sie in einen Streifenwagen, brachten sie auf das Revier und schmissen sie in eine Zelle. Dort randalierte sie, ob der unverschämten Behandlung, wobei ihre Lederhose bei dem Handgemenge auch noch zerriss. Sie trank nicht weil sie entweder eine Säuferin ist oder war, sondern weil sie in einer erhöhten Stressphase von vielen überforderten Krankenbesuchen und tragischen Schicksalen einfach einmal relaxen musste. Man ließ sie in der Zelle randalieren. Den nächsten Morgen durfte sie gehen.

    Sie wollte sich später noch beschweren, aber sie hatte so viel Arbeit, und machte es denn doch nicht. Was hätte es auch genutzt.

    Der nächste Fall ist eine andere Freundin, die ist keine Deutsche sondern eine lebhafte Türkin, beruflich engagiert, alleinerziehend und hochmodern. Dort gab es einmal Familienstreit mit den Schwestern, die zu Besuch kamen und es wurde laut. Ihre Nachbarn holten natürlich sofort die Polizei in einem ordentlichen Haus. Aber als die Polizei kam, da waren die zänkischen Schwestern schon über alle Berge und sie lag im Bademantel mit Socken auf der Couch mit einem Glas Whisky. als es klingelte. Sie ließ die Polizisten auch noch rein, eine Polizistin war auch dabei. Eine lebhafte Diskussion ging los, sie ohnehin schon aufgeheizt von dem Familienstreit, so schleuderte sie einen ihrer Küchenstühle schließlich wütend quer durch ihre eigene Eigentumswohnung.
    Das war das Signal zum „ZUGRIFF“ Man schnappte sich die kleine Maus von 1.60, es war Winter kalt und Schnee und man zog sie am Bademantel auf Socken und in Handschellen durch den Schnee in den Wagen auf die Wache. Bei dem Gezerre verrutschte ihr Bademantel und ihre Unterwäsche kam zum Vorschein. Da rief sie einer Beamtin zu: „Bedecken sie mich mal sie sind doch selbst eine Frau!“ Keine Reaktion von der Polizistin. Dort schmiss man sie in eine Zelle und der Polizeiarzt kam und nahm ihr dann unter Zwang auch noch Blut ab, angeblich für eine Alkoholuntersuchung, die man ihr auch noch androhte, in Rechnung zu stellen. So ließ man sie in der Zelle schmoren bis zum Morgengrauen.

    Sie wollte sich auch danach beschweren, aber schließlich hatte sie Angst in einem Polizeiapparat zwischen die Mühlen zu geraten, zermahlen zu werden, mit dem sie nichts zu tun haben wollte. Eine Arztrechnung kam aber wider Erwarten keine.

    Was sind das für Zustände?
    Mit Frauen scheint man auf der Polizei nicht zimperlich zu sein.
    Diese Fälle werden nie öffentlich!

  7. Die Dame von der Folterkammer muss schwer aufpassen, am Ende sperrt man sie noch in die Psychiatrie so wie den anderen wie hieß er noch? Mollath? Wenn sie weiter darauf besteht, ihre Geschichte zu verbreiten.

    Hat sie schon mal Depressionen gehabt?
    Wenn das rauskommt ist sie ohnehin erledigt.
    Beim nächsten Folterprogramm könnte sie tot sein durch Selbstmord gestorben.

    In diesem Land gruselt es einem langsam.
    Werden allmählich nach fast 100 Jahren alte Geister wieder wach?

  8. So sollte, wie „Focus“ schreibt, der Killer-Somali bereits Anfang dieses Jahres einen Betreuer erhalten – auf „Anregung„, um nicht zu sagen: dringenden Rat einer psychiatrischen Einrichtung. Das entsprechende Verfahren wurde jedoch „mit Beschluss vom 14. April 2021 eingestellt„, wie das Amtsgericht Würzburg auf Anfrage mitteilte. Das Gericht kam damals laut eigener Auskunft zu dem Schluss, dass bei A. „keine ausreichenden Anhaltspunkte für das Erfordernis einer Betreuung bestanden, zumal der Betroffene trotz mehrfacher Versuche nicht angetroffen werden konnte.“

    Alles Dienst nach Vorschrift.

  9. Ist das wahr mit der Folterkammer mit Fusskohlen?

    Dann erinnert schon an einen Scheiterhaufen zu Zeiten der Inquisition.

  10. Ich bin SEHR vorsichtig, das zu glauben. Und für die wilden Polizeipornos aus dem Kommentarbereich gilt das noch viel mehr.

    Steinboden und so heiß, dass man nicht drauf stehen kann? Wie geht das? Und splitterfasernackt? Warum? Ich hoffe, Herr Bystron ist sehr achtsam beim eigentlichen Interview und macht sich nicht zum Lackel.

  11. diese Nachricht kann sowohl ein Ente sein, als auch eine beschämende Wahrheit.
    Die COVIT-BESOFFENHEIT unserer Nachbarn DE, wird uns tagtäglich von der „Aktuellen Kamera“ ARD&ZDF tagtäglich vorgeführt, – eine an Irrsinn grenzende Panikmache, eine Regierung die den ganzen Reichtum des Landes verzockt hat und das Land hinsichtlich Sicherheit an den Abgrund führte und letztendlich eine Bevölkerung die ganz offensichtlich wieder und wieder dieselben Politiker wählt, oder noch schlimmer den Ko-tau vor den Grünen Naivlingen macht.
    Und abschliessend(!) haben wir noch immer in Erinnerung, die Deutsche Polizei in den besetzten Ostgebieten.

  12. Ich meine Corona ist ein Fake. Aber besonders Frauen können auch solche Stories faken. Wie war das noch mit der Rechtanwältin, die ziemlich zu Anfang ein sehr merkwürdiges Verhalten ablieferte? Wurde die nicht in die Psychiatrie eingeliefert und ihr Verhalten war dann auch so ähnlich. Jedenfalls war deren Verhalten nicht ganz durchsichtig. Ich glaube zwar mittlerweile, dass es auch durchsichtige Frauen geben mag. Aber grundsätzlich bin ich skeptisch.

  13. INGRES 1. Juli 2021 at 22:25

    Beate Bahner hieß die Rechtsanwältin. Sehr merkwürdig.

    Allerdings hat sie dann den Drosten zur Stellungnahme vor Gericht wegen seines PCR aufgefordert. Das war ja eine interessante Aktion. (aber ansonsten agiert sie Hollywoodartig (nun ja, Frauen sind halt keine Männer), Ich weiß nicht wie es aus ging und bin jetzt zu müde dazu.

    https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/drosten-gutachten-zum-pcr-test-laesst-fragen-offen-0843454005.html

  14. Mann Ingres,machen Sie mal endlich eine Therapie wegen Ihrer Frauenphobie!
    Das ist ja echt auffällig mittlerweile.

  15. Bystron ist (ich wiederhole mich) mit Vorsicht zu betrachten. Er sollte aufpassen, dass er nicht auch einer angeblichen „Oligarchin“ auf den Leim geht, wie der Herr Strache in Österreich.

    Und selbst wenn diese Geschichte tatsächlich so stimmen sollte, so ist diese jedoch für den einzelnen – noch viel zu gutgläubigen – Wählerkonsumenten kaum verdaulich.

    Zumindest für effektiven Wahlkampf ist diese Story mitnichten geeignet.

  16. https://www.haz.de/Umland/Neustadt/Neustadt-Schueler-von-maskierten-Schlaegern-auf-KGS-Gelaende-ueberfallen

    Ein Schlägertrupp hat am Mittwoch Jugendliche auf dem Schulgelände der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Neustadt angegriffen. Dabei wurden drei Personen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren leicht verletzt, einer der Jugendlichen wurde vor Ort in einem Rettungswagen behandelt.

    Nach einer ersten Einschätzung der Polizei könnte möglicherweise ein Streit zwischen Jugendlichen aus Neustadt und Garbsen Hintergrund für den Angriff sein.

    Im Rahmen einer Fahndung kontrollierte die Polizei daraufhin mehrere Personen, auf die die Beschreibung der Zeugen zutraf. „Ein Großteil dieser Personen ist der Polizei in Garbsen und Neustadt amtsbekannt“, sagt der Leiter des Neustädter Kriminalermittlungsdienstes, Ralf Sebesta. Die jugendlichen Angreifer seien zwischen 13 und 19 Jahre alt. Gegen sie wird nun wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

    Genauere Angaben zu den Hintergründen der Tat kann die Polizei zu diesem Zeitpunkt noch nicht machen. „Wir befinden uns am Anfang der Ermittlungen, die sich auch auf das Internet erstrecken“, so Sebesta. Einen unmittelbaren Bezug zur Schule kann die Polizei nicht bestätigen. Von den drei verletzten Schülern besucht nur einer die KGS. Ebenfalls unbestätigt ist auch eine Zeugenaussage, wonach einige der Angreifer Messer bei sich hatten.

  17. WIEN. Im Fall der ermordeten 13jährigen in Wien hat die Polizei einen dritten Verdächtigen verhaftet. Dabei handelt es sich ebenfalls um einen Asylbewerber, berichtet die Kronen Zeitung.

    01. Juli 2021

    Zudem suchen die Ermittler nach einem vierten Mann. Er soll sich auch in der Wohnung befunden haben, in der das Mädchen unter Drogen gesetzt, vergewaltigt und getötet worden war.

    Zu den beiden bereits verhafteten 16 und 18 Jahre alten afghanischen Asylbewerbern wurden unterdessen weitere Details bekannt. Der Ältere war laut der Nachrichtenagentur APA seit 2018 elfmal mit dem Gesetz in Konflikt geraten, unter anderem wegen Drogenhandels, Bedrohung und Körperverletzung. Zudem saß er im vergangenen Jahr im Gefängnis.
    Tatverdächtiger Asylbewerber kam über Familiennachzug ins Land

    Deswegen hatte er seinen Schutzstatus als Flüchtling verloren. Dagegen hatte er geklagt. Das Verfahren läuft noch.

    Der 16jährige Verdächtige kam demnach durch eine Familienzusammenführung im April 2021 nach Österreich. Das Asylverfahren des Afghanen soll nun beendet werden.
    Kurz: Wird kein Abschiebestopp nach Afghanistan geben

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2021/ermordete-13jaehrige-polizei-nimmt-weiteren-asylbewerber-fest1/

  18. Heute noch Knast wegen Maske
    Morgen schon Dauerknast wegen Impfverweigerung.

    Erst Rübsamen bei ILLNER
    Nun Lauterbach bei LANZ
    Wie die böse Stiefmutter mit dem verlorener Sohn

    Rübsamen ist eine ganz gefährliche Person! Sie könnte die böse Stiefmutter von Lauterbach sein.
    Sie sitzt bei Illner wie die Spinne im Netz, mit ihren hässlichen roten Krallen und ihrem ätzenden rot-grauen verwelkten Haaransatz leuchten ihre Augen listig und wachsam wie die einer Königskobra, wartet aufmerksam ab bis sie zuschnappen kann.

    Rübsamen will nicht nur alle Kinder impfen, dies entgegen der STIKO Empfehlung, sondern sie sitzt da und wartet bis sie ihre listige IMPFFLICHT für ALLE propagieren kann.
    Sie will die IMPFLICHT für alle Bürger!
    Sie drängt auf hierbei auf Diskussion.

    Herr Lindner, der einzige, der endlich die Forderung nach einem Medikament, mit dem die Erkrankten behandelt werden können, ruft, rudert vergeblich. Alle sind bei dieser Forderung merkwürdig stumm!
    Von Impfpflicht für alle will er nichts wissen, von der Forderung eines Politikers für die Impfverweigerer das Leben unbequem zu machen distanziert er sich ebenso.

  19. Jens Mayer (SPD) Bürgermeister von Weiden über sich selber:
    „Kommunalpolitiker durch und durch, dazu sozialdemokratisch geprägt“

  20. Nuada 1. Juli 2021 at 22:11

    Ich bin SEHR vorsichtig, das zu glauben. Und für die wilden Polizeipornos aus dem Kommentarbereich gilt das noch viel mehr.

    Steinboden und so heiß, dass man nicht drauf stehen kann? Wie geht das? Und splitterfasernackt? Warum?
    ————————————-

    Das hört sich für mich auch eigenartig abenteuerlich an.
    Aber als Person, die niemanden wegschickt mit solch einer Geschichte, ohne ihn zu Ende sprechen zu lassen, habe ich gelernt, selbst Absurdes ist oft nicht absurd genug, um nicht möglich zu sein.

    Steinboden? Ein beheizter Steinmoden, dem die Heizung auf 60 Grad gestellt wird, dann machte die Wegnahme der schützenden Kleidung Sinn und machte es unmöglich seine Füße schützend zu platzieren, hingegen 5 Tage lang hüpfen ist schon etwas lang.

  21. @ INGRES 1. Juli 2021 at 22:25

    Ich meine Corona ist ein Fake. Aber besonders Frauen können auch solche Stories faken. Wie war das noch mit der Rechtanwältin, die ziemlich zu Anfang ein sehr merkwürdiges Verhalten ablieferte? Wurde die nicht in die Psychiatrie eingeliefert und ihr Verhalten war dann auch so ähnlich. Jedenfalls war deren Verhalten nicht ganz durchsichtig. Ich glaube zwar mittlerweile, dass es auch durchsichtige Frauen geben mag. Aber grundsätzlich bin ich skeptisch.

    ———————

    Na ja, machen Sie sich bitte mal über Beate Bahner kundig, da fehlt es Ihnen offenbar an genaueren Infos. Diese Frau zählt nicht nur zu den Querdenken-Ikonen, sondern war in den letzten Monaten haufenweise in Prozesse gegen staatliche Willkür und Corona-Terror als durchaus erfolgreiche Strafverteidigerin involviert. Sie hat z.B. Drosten als Sachverständigen gezwungen, in einem Prozess auszusagen, wo er natürlich um den heißen Brei herum laviert hat. Die Fakten dazu müsste ich erst nachschlagen, habe sie nicht mehr präsent. Mir ist sie persönlich nicht so unendlich sympathisch, aber es ist eine taffe Frau, weder durchgeknallt noch eine, die spektakuläre Stories erfindet.

    Was Sie hier vom Hörensagen oder aus dunkler Erinnerung einwerfen, hält den Fakten nicht stand. Googeln Sie mal, es gab vor Monaten ein längeres Gespräch von Beate Bahner mit Gunnar Kaiser, da erfahren Sie sehr viel mehr. Und natürlich ist auch sehr viel auf Bahners Telegram-Präsenz zu erfahren.

  22. lorbas 1. Juli 2021 at 23:34

    WIEN. Im Fall der ermordeten 13jährigen in Wien hat die Polizei einen dritten Verdächtigen verhaftet. Dabei handelt es sich ebenfalls um einen Asylbewerber, berichtet die Kronen Zeitung.

    01. Juli 2021

    Zudem suchen die Ermittler nach einem vierten Mann. Er soll sich auch in der Wohnung befunden haben, in der das Mädchen unter Drogen gesetzt, vergewaltigt und getötet worden war.

    ———————————————–

    Am Ende war es eine ganze Fussballmannschaft stückenweise lassen sie die Wahrheit raus.

    Eine 13 Jährige in den Fängen von solchen Menschenfängern, solchen Bestien & Satansknechten.
    Man möchte sie wirklich ALLE an dem Baum aufhängen wo sie das arme Mädchen „abgelegt“ haben.

  23. @ jeanette 1. Juli 2021 at 23:40

    Nuada 1. Juli 2021 at 22:11

    Ich bin SEHR vorsichtig, das zu glauben. Und für die wilden Polizeipornos aus dem Kommentarbereich gilt das noch viel mehr.

    Steinboden und so heiß, dass man nicht drauf stehen kann? Wie geht das? Und splitterfasernackt? Warum?
    ————————————-

    Das hört sich für mich auch eigenartig abenteuerlich an.
    Aber als Person, die niemanden wegschickt mit solch einer Geschichte, ohne ihn zu Ende sprechen zu lassen, habe ich gelernt, selbst Absurdes ist oft nicht absurd genug, um nicht möglich zu sein.

    Steinboden? Ein beheizter Steinmoden, dem die Heizung auf 60 Grad gestellt wird, dann machte die Wegnahme der schützenden Kleidung Sinn und machte es unmöglich seine Füße schützend zu platzieren, hingegen 5 Tage lang hüpfen ist schon etwas lang.

    ————————–

    Bei der obrigkeitsstaatlichen Gewalt und polizeilichen Brutalität, die in den letzten 16 Monaten in diesem unserem ach so zivilen und zivilisierten Land immer wieder Maßnahmengegnern und Menschen, die gegen die Regierungs-Notverordnungen (zum Schutz von Volk und Staat nannte man das 1933) verstoßen haben, widerfahren ist – nicht selten angestachelt durch bösartige Politiker vom Schlage Söder-Geisel -, bin ich geneigt, solchen Aussagen bis zum schlüssigen Beweis des Gegenteils Glauben zu schenken. Man ist ja teilweise alte Omas und Opas angegangen, als wollte man sie vernichten. Das Fanal war damals das hässliche Vorgehen der Berliner Polizei gegen die frühere DDR-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe. Ich war damals so schockiert, dass ich als gestandener Mann den Tränen nahe war. Später sollte noch vieles an Gemeinheiten eines übergriffigen Obrigkeitsstaates folgen. Menschen sollten, und das bestätigen viele Quellen, so schockiert werden, dass sie es nie mehr wagen, Regierungsmaßnahmen zu kritisieren. Es gibt nichts (mehr), was in dieser durchgeknallten, hysterischen und ideologieverseuchten Republik nicht möglich ist. Bis auf Weiteres glaube ich der Frau.

  24. @ Packdeutscher 1. Juli 2021 at 23:14

    Bystron ist (ich wiederhole mich) mit Vorsicht zu betrachten. Er sollte aufpassen, dass er nicht auch einer angeblichen „Oligarchin“ auf den Leim geht, wie der Herr Strache in Österreich.

    Und selbst wenn diese Geschichte tatsächlich so stimmen sollte, so ist diese jedoch für den einzelnen – noch viel zu gutgläubigen – Wählerkonsumenten kaum verdaulich.

    Zumindest für effektiven Wahlkampf ist diese Story mitnichten geeignet.

    ————————

    Sorry, das ist nicht meine Gedankenwelt! Wahlkampf geht mir weitgehend am Arsch vorbei, mir geht es um Wahrheit und Wahrhaftigkeit. Sollten diese hier gegeben sein, hat Bystron absolut richtig gehandelt. Ich will gerade keine AfD, die wie der Blockparteiendreck alles nur taktisch und mit Blick auf Wählerstimmungen und Umfragen angeht. Bystron ist einer, der das Herz auf dem rechten Fleck hat und dorthin geht, wo es weh tut – sein Engagement etwa in der Causa Billy Six ist mir sehr positiv in Erinnerung geblieben. Er zählt für mich zu MEINEN/UNSEREN Leuten. Und ich hasse es, wenn man denen nicht wenigstens einen Tick Solidarität entgegenbringt und verzweifelt versucht, sie rechthaberisch und besserwisserisch auf vagen Verdacht und ohne signifikante Beweise zu zerpflücken, womit man den „Job“ der Mainstream-Medienhuren sowie der Corrective und Volksverpetzer gleich miterledigt.

  25. Diese kurze Trailer reicht auf jeden Fall nicht aus, um die Geschehnisse zu beurteilen. Dazu muss man das komplette Gespräch/Interview gesehen haben, das mir entgangen ist. Ich werde es aber finden und es mir in voller Länge anschauen.

  26. Wuehlmaus 1. Juli 2021 at 23:54:

    bin ich geneigt, solchen Aussagen bis zum schlüssigen Beweis des Gegenteils Glauben zu schenken.

    Eine Vorrichtung, die einen Steinboden so aufheizen kann, dass man nicht drauf stehen kann, ist nicht ganz billig und eine Spezialanfertigung. Und das unter einer Ausnüchterungszelle? Außerdem ist höchste Alarmstufe angezeigt, wenn in einer Story „splitterfasernackte“ Frauen „gefoltert“ werden, vor allem, wenn überhaupt kein Grund dafür besteht. Sie haben ja nicht irgendein Geständnis gebraucht. Nach ein paar Tagen war es angeblich einfach so vorbei.

    Sie sind wütend und verärgert über das Ausmaß der Lügen des Mainstreams, das ist verständlich, vor allem am Anfang. Aber die Lügner sind leider nicht im Mainstream eingesperrt, sie können raus und auch die Seite verseuchen, die kritisch gegenüber dem Mainstream ist. Auch in der alternativen Szene tummeln sich leider Lügner aller Art – von pathologischen über Wichtigtuer und wahrscheinlich auch bis hin zu Undercover-Agenten, die danach trachten, berechtigten Ärger lächerlich zu machen. Es ist wichtig, ein Gespür dafür zu bekommen. Mir ist die Frau aus dem Video extrem unangenehm, aber in dem Fall ist das sogar nicht einmal das Wichtigste. Die Story AN SICH ist schon sehr abenteuerlich.

  27. Wie sieht den die juristische Situation aus? Sieht das Infektionsschutzgesetz Haftstrafen in diesem Fall vor?
    Nach meinem Kenntnisstand sind es lediglich Geldstrafen. Außer beim Verstoß gegen die Einreise-Quarantäneverordnung. Ich glaube, da ist bis zu einem halben Jahr Bau drin, wenn man sich nicht unmittelbar nach Rückkehr aus Virusvariantengebieten zuhause einsperrt und das örtliche Gesundheitsamt informiert. Aber wie genau soll sowas überprüft werden?

  28. Hans R. Brecher 2. Juli 2021 at 00:56
    Wenn höhere Gewalt ein Plakat der aktuell einzigen politischen Opposition zerstört, so ist das eine Sache. Aber wenn die aktuelle Politik und ihre Medienvasallen anfängt die schlimmsten aller Verbrechen als höhere Gewalt darzustellen, dann ist die Zivilisation am Ende.

    Polizistenmord, Göteborg, Bischofsgarten
    https://www.bitchute.com/video/xgd53djFkV6n/

    Betrachtung zu Würzburg
    https://www.youtube.com/watch?v=WCdl0w0fCZg

  29. BILD walzt Baerbock platt:

    Nicht mal jeder Vierte hält Baerbock für glaubwürdig

    Doch das Nervenflattern der Spitzen-Grünen hat Gründe! Denn Baerbocks Ansehen scheint zusammenzufallen wie ein Soufflé, das zu früh aus dem Ofen genommen wurde. Eine neue Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag von BILD zeigt, dass nach Bekanntwerden des Buch-Skandal 58?Prozent der Wahlberechtigten Baerbock für unglaubwürdig halten. Nur 23?Prozent halten sie weiter für glaubwürdig.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/aggro-tweets-und-verschwoerungstheorien-verlieren-die-gruenen-jetzt-komplett-die-76951582.bild.html

  30. Blick ins Paralleluniversum:

    Angriffe auf grüne Kandidatin Baerbock: Kratzer auf der Oberfläche

    Annalena Baerbocks Vergehen sind Kleinigkeiten. Sie hat ihren Lebenslauf aufgehübscht. Sie hat vergessen, Geld, das sie als Parteichefin verdiente, beim Bundestagspräsidenten korrekt anzugeben. Sie hat ein Buch geschrieben, bei dem ein paar Sätze aus anderen Texten übernommen wurden und bei dem mehr Sorgfalt günstig gewesen wäre. Diese Fehler werden von den üblichen Verdächtigen kampagnenhaft zu schwerwiegenden Vergehen hochgejazzt.

    https://taz.de/Angriffe-auf-gruene-Kandidatin-Baerbock/!5779352/

  31. Ganz unabhängig von der Geschichte im Video: Tatsächlich haben die Zellen im Polizeigewahrsam (Ausnüchterungszellen) Fussbodenheizungen (wahrscheinlich, weil bei sichtbaren Heizkörpern die Gefahr für Vandalismus oder Selbstverletzungen besteht):

    „Die meisten bekommen noch eine Gummimatratze zum Hinlegen“, sagt Homann mit Blick auf das harte Nachtlager. Wer allerdings einen Hang zur Zerstörung von Matratzen habe, müsse auf Holz schlafen. „Wir haben Fußbodenheizung“, sagt der Kommissar. Kalt ist es hier nicht, eher ziemlich warm.

    https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/buende/21718976_Ernuechternde-Perspektiven-im-Gewahrsam-der-Polizeiwache.html

  32. Eine nackte Gefangene, die tagelang gefoltert wurde, auf heißem Steinfußboden, auf dem man zwar liegen, aber kaum stehen konnte, dann auch noch im Männertrakt. Da würde es doch sicher ganz viele Zeugen geben, wie wurden die denn alle zum Schweigen gebracht? Und wer war in der JVA der Schließer, Baron von Münchhausen? – Man sollte nicht jede Gruselgeschichte gleich glauben, bloß weil sie einem ins politische Konzept passt. Und dass sich ein AfD-Bundestagsabgeordneter solch einen Bären aufbinden lässt, ist m.E. kein Ruhmesblatt.

  33. Was ich sagen wollte: Ich habe gerade gehört, dass der Seehofer gesagt hat dass während Corona der Extremismus und Terrorismus in Deutschland zur Bedrohung geworden sei (also so ungefähr) Besonders der Rechtsextremismus (aber ich meine auch Linksextremismus habe zugenommen) und der Islamismus sei in der Mitte der Gesellschaft angekommen.
    Wollte ich nur gesagt haben, damit sich demnächst keiner wundert

  34. OT

    Psychische Störung, wegen vorherigem Totschlags 2018 bekannt (zunächst Mordanklage), Unterbringung kritisiert
    …nun Wiederholung etwa 2 – 2½ Jahre später???

    HESSEN
    Mitbewohner mit Eisenstange erschlagen: Urteil erwartet

    Die Staatsanwaltschaft beantragte für den 49 Jahre alten Äthiopier eine Haftstrafe von neun Jahren wegen Totschlags sowie die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik.
    Der Mann soll im Februar seinen Mitbewohner mit einer Eisenstange erschlagen haben. Den sieben Schlägen war offenbar eine Auseinandersetzung vorausgegangen.
    Es ist das zweite Mal, dass der Mann sich vor dem Landgericht verantworten muss, 2018 war er wegen Totschlags verurteilt worden. Ursprünglich wurde der 49-Jährige dabei wegen Mordes angeklagt. In dem Prozess konnte jedoch das Mordmerkmal der Heimtücke nicht sicher festgestellt werden. Der Bundesgerichtshof kritisierte in der Revision besonders die Unterbringung und ordnete eine Wiederholung des Prozesses an.

    https://www.welt.de/regionales/hessen/article232240915/Mitbewohner-mit-Eisenstange-erschlagen-Urteil-erwartet.html

  35. OT
    Eine Kleinigkeit, aber irgendwann ist auch mal gut.
    Es mag, weil man einer (mehr oder weniger größeren) Minderheit angehört, einiges nicht gefallen aber überall kritisieren um eigene Gerechtigkeit zu empfinden…?

    Ralf König hat eine Hommage an Lucky Luke mit schwulen Cowboys gezeichnet, kritisiert aber Filme wie der „Schuh des Manitu“. Ein Gespräch über alte Fehler, den neuen Druck der politisch Korrekten – und warum er am Wort „Indianer“ festhält.
    […]
    Kritik bekommt der 60-Jährige inzwischen nicht mehr von Jugendämtern oder konservativen Moralhütern, sondern eher schon mal aus Teilen der LGBTQ-Community, denen eines seiner Bilder nicht divers oder politisch korrekt genug war. […]

    …. E I N E S seiner Bilder nicht divers….

    https://www.welt.de/kultur/plus232166917/Comic-Zeichner-Ralf-Koenig-Habe-Lucky-Luke-die-liebevollsten-Nippel-verpasst.html

  36. INGRES 2. Juli 2021 at 05:49

    Ach was ich noch sagen wollte. Meine Mutter hat zwar nie ein Hehl daraus gemacht, dass die Reize der Männer sie nicht sonderlich beeindruckt haben, aber sie mochte Männer. Z.B. hat sie nach Titanic gesagt, dass sie mit Leonardo di Caprio jederzeit durchbrennen würde. Da war sie schon um die 80. Aber Leonardo di Caprio hätte sicher auch seine Freude gehabt.

  37. @ INGRES 2. Juli 2021 at 05:53

    Wo bleibt übrigens @Barackler wenn man ihn mal braucht?

    ***********************************************

    Ich habe mir noch nicht mal das Video angesehen und auch nicht kommentiert. Die Geschichte ist unglaubhaft, was ja hier mehrfach geschrieben wurde. Sollte die Dame selbst daran glauben, dann hat sie sich vielleicht im Stress hysterisch hineingesteigert. Auch die mögliche vorherige Einnahme von Drogen könnte eine Rolle spielen.

  38. Hans R. Brecher 2. Juli 2021 at 02:55
    BILD packt den Hammer aus:

    NACH FEHLTRITT-SERIE
    Tauschen die Grünen Baerbock noch aus?

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/baerbock-gegen-habeck-tauschen-die-gruenen-ihre-spitze-noch-aus-76952440.bild.html

    So kann man es auch herbeischreiben. Motto: Man wird doch mal fragen dürfen!
    ——————-
    Es ist etwas anders.

    Die Grünen habe Bild eine Art Hetzkampagne vorgeworfen. Das ist nun die Retourkutsche von Bild.

  39. Mantis 1. Juli 2021 at 21:42
    So sollte, wie „Focus“ schreibt, der Killer-Somali bereits Anfang dieses Jahres einen Betreuer erhalten – auf „Anregung„, um nicht zu sagen: dringenden Rat einer psychiatrischen Einrichtung. Das entsprechende Verfahren wurde jedoch „mit Beschluss vom 14. April 2021 eingestellt„, wie das Amtsgericht Würzburg auf Anfrage mitteilte. Das Gericht kam damals laut eigener Auskunft zu dem Schluss, dass bei A. „keine ausreichenden Anhaltspunkte für das Erfordernis einer Betreuung bestanden, zumal der Betroffene trotz mehrfacher Versuche nicht angetroffen werden konnte.“

    Alles Dienst nach Vorschrift.
    ——————
    = kollektive Verantwortungslosigkeit

  40. INGRES 2. Juli 2021 at 06:03
    seegurke 1. Juli 2021 at 22:40

    Wann werden Frauen eigentlich mal anfangen zu argumentieren, wenn es über Frauen geht. Ich vertrete ja seit eh und je die Ansicht dass Frauen das nicht können und sie von Männern über sich selbst aufgeklärt werden müssen. Ich meine, diese Ansicht ist ursprünglich auch nicht auf meinem Mist gewachsen, ich habe das vor vielen Jahren mal so gehört. Aber ich muß sagen es bewahrheitet sich alles. Jedes „Vorurteil“ was im Umlauf ist, stimmt. Ich hänge sowas ja nicht a die große Glocke, aber ich hätte noch vieles andere über die Frauen auf Lager (weiblicher Exhibitionismus ist doch nun offensichtlich. Ist ja von der Natur so konstruiert und wird den Frauen ja deshalb auch in der Öffentlichkeit zugestanden). Nur könne die Frauen es einfach nicht zugeben (d.h. in manchen Interviews machen sie es schon)..
    ———————————————————————
    Kopf=>Tisch
    Ich sag ja,Therapie.

  41. INGRES 2. Juli 2021 at 06:18
    INGRES 2. Juli 2021 at 06:14

    Was ich sagen will:
    Es ist kaum vorstellbar, dass ein Mann mit „splitterfasernackt“ Aufsehen erregt. Obwohl es das natürlich in Folterdiktaturen gibt, aber dann wird das sachlich berichtet. Bei einer Frau aber reagiert die Lüsternheit. Das wissen Frauen natürlich.
    ————————————————
    Bei einer Frau regiert die Lüsternheit:-)))))

  42. in Wien werden systematisch solche abschiebungsträchtige mörder gehätschelt ind toleriert, wie auch der brunnenmarkt-mörder und nun auch der keplerstrassen mörder!
    dafür werden gut integrierte erbarmungslos abgeschoben.

  43. Dafür werden in der korrupten Merkelrepublick islamische Vergewaltiger auf Bewährung
    ohne einen Tag im Knast nach einer Gerichstverhandlung entlassen, diese Regierung hat die unmoralische Frechheit, andere EU-Staaten bei der Integrationspoltik zu dennunzieren, dieser islamisierte Drecksstaat hat fertig in der EU!!!
    Bei mir würde dies angenommen als ausl-Touristin ganz Fatal für diese Regierung ausgehen, weil ich würde diese schäbigen
    korrupten Volltrottel sofort vor den EUGH für Menschenrechte verklagen, daß die Wände wackeln!!

  44. Die Bärböck*in schiesst bald jeden Tag einen Bock ab, bald wirds leer in deutschen Wäldern

  45. Die VRC ist immer und überall möglich. Demokratie ist mit ihren gut bezahlten Schauspielern zu einer Farce geworden.

  46. Nach dem VIDEO

    Die Frau ist absolut glaubwürdig.

    Die CORONA Demonstrantin, aus unpolitischen Verhältnissen, ist auffällig geworden, weil sie mehrmals mit Plakaten und ohne Maske gegen den BÜRGERMEISTER JENS MEYER von Neustadt/Waiden demonstrierte. Dem Bürgermeister, ein ehemaliger Radiomoderator, der die kleine Demonstranten-Gruppe als „Nazis, Gesocks und Affen“ titulierte, später diesen sogar eine Kiste Bananen abstellen ließ, ihm war die Unbeugsame ihn Anklagende schon seit längerer Zeit ein Dorn im Auge. Schließlich ließ er sie inhaftieren, weil sie ohne Maske am Stadtbrunnen das Eigenwohl und Fremdwohl gefährdete.

    Mit Pappschildern wie „JENS MEYER DIKTATUR!“ und ein weiteres Schild: „RECHT AUF LUFT!“ erregte sie den Unmut des BÜRGERMEISTERS.

    Die Inhaftierung der „Querdenkerin“ wurde von dem Dienststellenleiter persönlich durchgeführt, dieser begleitet von einem Polizeitrupp von 15 Polizisten.

    Das Jahr zuvor war sie schon in Berlin vor dem Reichstag auffällig geworden, weil sie die Polizei darauf aufmerksam machte, dass Vermummte, die nicht zu den Demonstranten zählten, Böller warfen und mit Brandsätzen versuchten, die Polizeiautos anzuzünden. Da wurde sie schon mal kurzerhand verhaftet.

    Die Folter in der Zelle in Waiden/Neustadt? begründete sich offenbar durch eine ihr unterstellte „Selbstmordgefahr“, wobei dem Selbstmordgefährdeten aus Sicherheitsgründen alle Kleider abgenommen werden, die Zelle hochgradig aufgeheizt wird, um den Delinquenten schläfrig zu machen (dies drei Tage im Männertrakt unter der Beobachtung von Kameras, später 2 Tage im Frauentrakt).

    Ein unerhörter Akt der Demütigung, Menschen der Kleidung zu berauben, um sie zu erniedrigen. Derartiges war uns bisher nur aus der NS Diktatur aus den KZs bekannt. (Grauenvoll!)
    Erschreckend das Ganze. Aber noch erschreckender, so wie bei den Vergewaltigungsopfern:
    Symptomatisch ist, dass sich die gutmütige Frau, dann noch selbst die Schuld für die erniedrigenden Nacktszenen gab, weil sie den Anschein erweckt haben könnte, durch eine Geste selbstmordgefährdet gewirkt haben zu können.

    Nuada hat das komplette Video um 8:15 reingestellt.

  47. jeanette 2. Juli 2021 at 10:11
    Nach dem VIDEO
    Die Frau ist absolut glaubwürdig.
    ######
    Eine kleine aber wichtige Korrektur

    Es betrifft nur die kreisfreie Stadt „Weiden“ in der Oberpfalz. Die Nachbarstadt Neustadt/Waldnaab gehört zum Kreis und hat einen eigenen Bürgermeister.
    Der frühere OB-Kandidat der CSU hieß Lothar Höher und war ein ehemaliger Moderator und Geschäftsführer von Radio Ramasuri. Später beim regionalen Fernsehsender OTV. Eigentlich ein sehr guter und liberaler Mann.

    Der OB Jens Meier war seit 2003 ist er bei der Kriminalpolizei für Wirtschaftskriminalität und Vermögensdelikte zuständig. Er ist stellvertretender Kommissariatsleiter und trägt den Dienstgrad Kriminalhauptkommissar.
    Am 29. März 2020 gewann Jens Meyer von der SPD die Stichwahl mit 51,3 % der Stimmen gegen Benjamin Zeitler (CSU) und trat damit die Nachfolge von Kurt Seggewiß (SPD) an.

  48. OT: Eine Mitarbeiterin der Geldtransportfirma Loomis namens Yasemin Gündogan entwendet EUR 8 Mio. Sie ist auf der Flucht.
    Dazu fällt mir ein: Deutschland als Beuteland. Wahrscheinlich ist sie längst ausser Landes.

    Archiv-Link zu Artikel aus der Bild-Zeitung:
    https://archive.ph/uz1YK

  49. @ Nuada 2. Juli 2021 at 08:15

    Wer es sich in Gänze ansehen möchte, um sich ein vollständiges Bild zu machen:

    https://www.youtube.com/watch?v=9yhOpNe4IGI

    Es geht ca. 52 Minuten.

    —————————–

    Danke, das habe ich gesucht! Ich maße mir erst nach der kompletten Durchsicht ein abschließendes Urteil an.

    Ich betone aber nochmals:

    1. Bystron ist kein Vollidiot, sondern einer, der mit beiden Beinen auf dem Boden steht. Er würde die Story nicht bringen und die Frau schon gar nicht nicht so ausgiebig zu Wort kommen lassen, wenn er nicht vom Wahrheitsgehalt überzeugt wäre.

    2. Es hat seit der zweiten Hälfte 2020 viele derart hässliche, niederträchtige und gemeine, vorher nicht für möglich gehaltene Exzesse gegenüber Maßnahmengegnern gegeben, dass mir inzwischen vieles, sicher nicht alles, aber schon eine ganze Menge möglich erscheint, um Menschen psychologisch zu brechen. Aber erst das gesamte Video anschauen, dann weiß ich vermutlich wesentlich mehr. Der im Artikel verlinkte Trailer ist viel zu kurz.

    Aber aktuell ist bei mir gerade der Corona-Untersuchungsausschuss live dran (Folge 59, „Der Teufel steckt im Detail“), das dauert bestimmt noch an die drei Stunden, die sich aber – wie immer – lohnen werden.

  50. Kann mir mal jemand erklären, wieso ich in der Bahn, zb. Im ICE ganz ohne Testung im Bordrestaurant essen darf, aber in der Stadt müsste ich zuerst in den Testpuff, wenn ich mich in den Außenbereich einer Eisdiele setzen möchte.

    Wann werden die Politiker die uns mit diesen sinnlosen Regeln, die nur der Machtausübung und Schikane dienen, endlich zum Teufel gejagt?

  51. jeanette 1. Juli 2021 at 23:35

    Heute noch Knast wegen Maske
    Morgen schon Dauerknast wegen Impfverweigerung.
    ————————————
    Übermorgen Steinigung auf dem Marktplatz

  52. @ seegurke 2. Juli 2021 at 07:59

    (…)
    Kopf=>Tisch
    Ich sag ja,Therapie.
    ********************

    Das ist offensichtlich dringend anzuraten.
    Ich habe inzwischen die Faxen dicke, weil der Kommentarbereich von PI scheinbar von diesem User als Blitzableiter genutzt wird, Stränge geschreddert und die (in)direkt die Frauen, u.a, mit falschen Behauptungen, durch den Dreck gezogen werden sollen. PI ist kein Therapieplatz und ich denke, diesen User bzw dessen Frauengedönse , welches ständig in die Stränge gestreut werden, sollte die MOD mal in Gänze überprüfen. Es haben sich schon einige dazu kritisch geäußert. Auch hier:
    http://www.pi-news.net/2021/06/berlin-linke-szene-laeuft-endgueltig-amok/

  53. @INGRES 2. Juli 2021 at 06:03
    seegurke 1. Juli 2021 at 22:40

    „Wann werden Frauen eigentlich mal anfangen zu argumentieren, wenn es über Frauen geht. Ich vertrete ja seit eh und je die Ansicht dass Frauen das nicht können und sie von Männern über sich selbst aufgeklärt werden müssen….
    *****

    Vielleicht sollten Sie endlich mal anfangen zu raffen, daß hier kaum einer mit Ihnen über Ihr ureigenes Problem mit dem weiblichen Geschlecht diskutieren will.
    Schon mal gar nicht darüber, wie minderwertig Sie über dieses denken und das auch noch beweisen wollen.
    Ich schreibe hier nicht, was ich als Fachkraft über Ihre Psyche denke, denn das würde Ihnen nicht gefallen. Ich bitte Sie, Ihre herabwürdigenden Aussagen über die Frauen und den hiesigen Kommentatoren zu unterlassen, die Sie ja schon mehrfach als Feiglinge und pinke Pudel bezeichnet haben!!!
    Und wie auch ich schon mehrfach geäußert habe, stört Ihr negatives Frauenbild die Außenwirkung von PI. Mir fällt es immer schwerer, PI zu empfehlen; Ihre Anti-Frauenkommentare (und die sind Anti) sind ein Grund dafür.

  54. @ Mindy 2. Juli 2021 at 15:26
    @ INGRES 2. Juli 2021 at 06:03
    @ seegurke 1. Juli 2021 at 22:40

    Andererseits könnten die Kommentare von INGRES und @ Nuada den VS überzeugen, dass PI eher harmlos ist und eine Beobachtung deshalb entfallen kann.

    🕵️‍♂️

  55. @INGRES 2. Juli 2021 at 06:03
    seegurke 1. Juli 2021 at 22:40
    „Wann werden Frauen eigentlich mal anfangen zu argumentieren, wenn es über Frauen geht. Ich vertrete ja seit eh und je die Ansicht dass Frauen das nicht können und sie von Männern über sich selbst aufgeklärt werden müssen….
    *****

    Hallo INGRES,
    dass Sie sich hier über Frauen auslassen, das ist schon fast lustig.

    Ich wette bei ihrer angeborenen Sparsamkeit haben Sie noch nie im Leben eine Frau ritterlich zum Essen ausgeführt. Oder lassen Sie für sich mitbezahlen?

    Dann muss ich allerdings sagen, wenn Sie nur Frauen kennengelernt haben, von denen Sie zum Essen eingeladen werden, oder die für sich selbst bezahlt haben, dann haben Sie tatsächlich einen Ausblick auf die dümmsten Puten Nation haben dürfen, Frauen die meinen, ihre Gesellschaft ist so wenig wert, dass sie dafür auch noch selbst berappen müssen.

    Vermutlich kamen aber solche Dinner bei Ihnen niemals zustande, dann ist ihr Wissen über Frauen vermutlich aus dem Internet, aus den kostenlosen Pornoseiten geboren. Nicht mal die Blitz Illu, oder wie die heißt, würde Frauen derart missachtend abwerten wie Sie es tun.

  56. Zum Artikel:

    Die Dame ist doch erkennbar völlig durchgeknallt. Alternative bitte Mindestabstand einhalten. Habe das komplette Video angesehen.

  57. Dass die Bullen die Zelle überheizt haben, glaube ich aufs Wort. Ich war mal in Köln in der Wache am Waidmarkt ein paar Stunden eingesperrt. Die Zellen waren extra stark geheizt und an mehreren Stellen waren Urinpfützen ausgeschüttet.

  58. jeanette 2. Juli 2021 at 16:27

    Wie auch immer, ich weiß eine Menge über die Frauen, was die über sich nicht wissen (wollen) oder noch nie über sich gesagt haben. Und die Frauen argumentieren gegenüber mir nicht.

    Eine hat mir mal gesagt, nachdem es beim Essen dazu kam. dass ich meinte, dass Männer und Frauen unterschiedlich seien und das sicher auch an den Hormonen liege, dass ich ihr leid tue.
    Ich kann die Situation nicht schildern, wiewohl das interessant wäre. Sie hatte mich gefragt, ob ich Lust hätte auf ein Essen. Ja warum nicht.
    Ach so, ich tat ihr leid, aber argumentiert hat sie nicht (bzw. das war ihr Argument). wie auch? Ich habe ja recht und an irgend was müssen die Unterschiede ja liegen.
    Bezahlt wurde meine ich getrennt.

  59. INGRES 2. Juli 2021 at 18:56
    jeanette 2. Juli 2021 at 16:27

    Ich wüßte nicht, dass ich Frauen hier jemals abgewertet hätte. Ich habe immer nur gesagt, wie es sich real verhält. Niemand hat mich jemals in irgendeinem Punkt widerlegt. In Gegenteil ich bin lediglich immer nur ad personam angegriffen worden. So wie es „unser“ politische Gegner auch macht. Also innerhalb des Blogs hier widerholt sich das was der Mainstream mit PI macht mit den Feministinnen hier gegen meine Person.

    Ich kann es nur noch einmal wiederholen: es ist völlig egal, wie ich zu meinen Theorien über die Frauen komme. Interessieren tut nur, ob sie korrekt sind. Dazu muß man aber argumentieren und nicht ad personam diffamieren.

    PS: Das ist ím Grunde so wie wenn zölibatäre Junggesellen über die Abtreibung mitbestimmen. Die mögen keine Ahnung von nichts haben, aber sie sind trotzdem berechtigt über die ethische Frage der Antreibung mit zu diskutieren, wenn sie argumentieren. Dafür ist es völlig uninteressant, ob sie mal eine Frau gevögelt haben. Sie müssen sich nur zur ethischen Frage der Abtreibung sinnvoll äußern.

  60. INGRES 2. Juli 2021 at 19:11

    Was mir jetzt gerade eingefallen ist. Ich habe mir alles was ich zu den Frauen ausführe entweder selbst erdacht oder von Frauen übernommen (also von nicht feministischen Frauen, von echten Frauen). Ich habe in der HörZu einiges gelesen. Ich hab im WDR Zeitzeichen immer mal wieder was gehört.
    Es war allerdings, dass fast alles was ich von Frauen über Frauen gehört habe, ich vorher schon wußte. Wobei ich im Einzelfall nachdenken müßte. Aber es war natürlich immer interessant, wenn ich bestätigt wurde. Andererseits habe ich meine Erkenntnisse auch nie für au0ergewöhnlich gehalten, Ich dachte jeder Mann wüßte das, was ich weiß. Es ist ja alls offensichtlich!

    Aber mir kam gerade der Gedanke, ich habe noch nie etwas über die Frauen gelesen. Wie gesagt, alles spontan selbst erdacht. Aber es gibt ja Bücher über die Frauen. Also z. B: ja Esther Vilar: „Der dressierte Mann“. Ich habe mal Auszüge gelesen, das hörte sich gut an. Nicht dass ich nicht auch das alles wüßte, aber das war toll formuliert und wunderbare Beispiele.

    Esther Vilar gibt es sicher preiswert irgendwo wo zu kaufen. Dann gibt es aktuell ja die Paglia, da habe ich auf Sezession schon was gelesen, aber das momentan zu teuer. Und ehrlich gesagt, ich weiß das eh alles sicher selbst. Nur es woanders formuliert zu sehen ist natürlich schon interessant,

    Aber ich schwöre, was ich bisher geschrieben habe, habe ich alles selbst erdacht.

  61. INGRES 2. Juli 2021 at 20:35

    Ach so, „Frauenhaus“ habe ich natürlich genossen, aber das war entweder auch wieder nur eine Bestätigung dessen was ich selbst schon wußte. Oder es war sehr speziell, so dass ich noch keinen Anwendungsfall hier im Blog hatte. Und wenn der Fall hier mal (ahnungslos) getriggert wird, dann komm ich auch von selbst auf das was „Freuenhaus“ dazu geschrieben hat.

  62. INGRES 2. Juli 2021 at 20:40

    Also ich habe mir jetzt Esther Vilar bestellt, auch wenn ich blank bin. Sehr preiswert. Wenn ich also demnächst wieder ad personam attackiert werde, zitiere ich Esther Vilar als Kronzeugin für meine Ansichten. Dann müssen die Feministinnen hier auf Esther Vilar (also eine Frau) einprügeln. Und für mich werden noch genügend eigene Theorien bleiben.

  63. @ Wuehlmaus 2. Juli 2021 at 13:09 | Nuada 2. Juli 2021 at 08:15

    1. Bystron ist kein Vollidiot, sondern einer, der mit beiden Beinen auf dem Boden steht. Er würde die Story nicht bringen und die Frau schon gar nicht nicht so ausgiebig zu Wort kommen lassen, wenn er nicht vom Wahrheitsgehalt überzeugt wäre.

    2. Es hat seit der zweiten Hälfte 2020 viele derart hässliche, niederträchtige und gemeine, vorher nicht für möglich gehaltene Exzesse gegenüber Maßnahmengegnern gegeben, dass mir inzwischen vieles, sicher nicht alles, aber schon eine ganze Menge möglich erscheint, um Menschen psychologisch zu brechen.

    Ich habe an der Integrität Petr Bystrons keinen Zweifel. Zu den Exzessen gegen Maßnahmengegner oder überhaupt gegen Merkel-Kritiker (gemeinhin unter „rechts“ etikettiert und abgelegt) gehört aber eben auch, diverse übertriebene Fake-Geschichten in die Welt zu setzen, in der Hoffnung, daß der eine oder andere in der AfD, oder selbst hier auf PI, etc. pp., drauf anspringt, um diejenigen anschließend durch den Kakao zu ziehen und zu behaupten, er verbreite Fake-News. Hatten wir auch hier (ich schreibe hier seit 2009) schon ein paar Mal.

    Das will nicht heißen, daß der Artikelinhalt hier ein Fake wäre, das muß er nicht sein, angesichts einer Bande, die zu allem fähig ist und die gerne auch „unter der Gürtellinie“ zuschlägt, würde ich aber trotzdem zur Vorsicht raten.

  64. INGRES 2. Juli 2021 at 20:40
    INGRES 2. Juli 2021 at 20:35
    Ach so, „Frauenhaus“ habe ich natürlich genossen, aber das war entweder auch wieder nur eine Bestätigung dessen was ich selbst schon wußte. Oder es war sehr speziell, so dass ich noch keinen Anwendungsfall hier im Blog hatte. Und wenn der Fall hier mal (ahnungslos) getriggert wird, dann komm ich auch von selbst auf das was „Freuenhaus“ dazu geschrieben hat.
    —————————————————

    Ingres meinen Sie jetzt „Frauenhaus“ oder „Freudenhaus“?
    Das ist nämlich ein großer Unterschied.

    Denn im Frauenhaus hocken die Frauen, die von Ihren Kerlen geprügelt werden
    und im „Freudenhaus“ sitzen die Frauen, die den Kerlen, die ihre Frauen prügeln, das Geld aus der Tasche ziehen.

    Für Sie wäre es wirklich das Beste, Ihre Kenntnisse über Frauen für sich zu behalten. Ich meine es nur gut. Ersparen Sie sich weiteren Spott.

    Dagegen glaube ich Frauen sind ganz einfach.
    Irgendwo habe ich mal gelesen, eine Frau sucht sich, dies schon seit der Steinzeit, einen Mann der ihr am wenigsten ekelhaft ist. Da scheint schon etwas dran zu sein.

  65. Barackler 2. Juli 2021 at 16:38
    Zum Artikel:
    Die Dame ist doch erkennbar völlig durchgeknallt. Alternative bitte Mindestabstand einhalten. Habe das komplette Video angesehen.
    ———————————–

    Ich finde die nicht durchgeknallt. Ich finde sie relativ normal.

    Na ja, sie ist etwas nervös und lebhaft, aber nach 5 Tagen nackt im Polizei-Peep-Show-Käfig ist das wohl zu verstehen. Wenn die das mit mir gemacht hätten, wenn mir irgendwelche Penner meine Kleider vom Leib gerissen hätten, um mir einzureden, sie müssten mich vor Selbstmord schützen, weiß ich nicht was passiert wäre, so zahm und freundlich wie sie wäre ich bestimmt nicht geblieben.

    Andererseits ist sie extrem gutgläubig, glaubt noch an Gesetz, Recht und Ordnung.
    Dass ihr der narzisstisch gekränkte Bürgermeister samt seiner Gefolgschaft nur mal zeigen wollte „ wo der Hammer hängt“, hat sie vielleicht jetzt verstanden.

    Jeder versteht irgendwann, die Schlechtigkeit macht nicht automatisch Halt vor der Position und dem Titel, oftmals ganz im Gegenteil.

  66. Und moslemische Intensiv- und Mehrfachtäter bekommen x-mal Bewährung. Man kann gar nicht soviel essen, wie man k…. möchte.

  67. Witzig ist, dass man ein brave Hausfrau, der sozusagen die Maske verrutscht, fünf Tage nackt in einen Käfig einsperrt, aber die freche Türkin, die mit 8 Millionen abgehauen ist, jetzt sogar mit Großbild im Fernsehen gesucht wird, einfach nicht auftreiben kann.
    Tja wo ist sie hin? Keiner weiß es?
    Wo ist das viele Geld?
    Nur die Türkin weiß es!

  68. OT!

    Der nächste Strang geschreddert…..aber unwidersprochen stehenlassen? Nö!

    INGRES 2. Juli 2021 at 20:40
    INGRES 2. Juli 2021 at 20:35

    Ach so, „Frauenhaus“ habe ich natürlich genossen, aber das war entweder auch wieder nur eine Bestätigung dessen was ich selbst schon wußte. Oder es war sehr speziell, so dass ich noch keinen Anwendungsfall hier im Blog hatte. Und wenn der Fall hier mal (ahnungslos) getriggert wird, dann komm ich auch von selbst auf das was „Freuenhaus“ dazu geschrieben hat.

    Also ich habe mir jetzt Esther Vilar bestellt, auch wenn ich blank bin. Sehr preiswert. Wenn ich also demnächst wieder ad personam attackiert werde, zitiere ich Esther Vilar als Kronzeugin für meine Ansichten. Dann müssen die Feministinnen hier auf Esther Vilar (also eine Frau) einprügeln. Und für mich werden noch genügend eigene Theorien bleiben.

    *****
    Ja, damit hat Esther auch die Zielgruppe erreicht. Sie wußte, auf diesen Chip im Männerkopp ist Verlaß, die kaufen das Büchlein. Inzwischen sitzt die Dame längst im Ausland (lebt von dem Buchverkauf nicht schlecht, nehme ich mal an) weil die Ärmste ja Rede und Antwort stehen mußte, so wie Schwarzer auch bis heute. Naja, die dachte, was die Schwarzer kann, kann ich auch, aber ich lege noch ne Schippe drauf, die Kerlchen können sich ja dahinter verstecken, weil ich ja ne Frau bin. Übrigens hat sich Vilar, wie gesagt ins Ausland verdrückt. Schwarzer wird noch heute teils mit (Mord)Drohungen, vulgären Mails und Schmähungen bombadiert. Und bei Ihrer kritischen Äußerung zum Islam zufälliger Weise auch mit der Steuerfandung, hüstel, konfrontiert, bleibt aber in der Ländle. Das tellt weder eine positive, noch eine negative Wertung der beiden Autorinnen meinerseits dar, dient lediglich zur Info

    Nein, die angeblichen PI Feministinen prügeln hier auf niemanden ein. Der Einzige der hier auffällig prügelt, sind Sie Ingres!
    Und das Sie mit einer Seite im Netz konform laufen, die weder ein Impressum hat, noch Autoren nennt, anonym bleibt und pseudowissenschaftlichen Halb/Unwahrheiten mit Falschaussagen garniert, um somit einen seriösen Anstrich bei dem einfach gestrickten und geneneigten Meinungs-Blasen Leser zu vermitteln, spricht Bände über Sie, Ingres! Im Übrigen stehen klare Indizien im Raum, dass diese Seite von religiösen „Fanatikern“ ins Netz gestellt wurde, so wie viele, viele andere anonyme Seiten auch. Diese Leute befinden sich auch seit Jahren unter verschiedenen Nicks auf PI, das nur zur Info, bevor Sie diese Seite hier einstellen, die MOD hat bei einer ähnlichen Seite ( die gleichen Hintermänner). die hier verlinkt wurde, zu Recht eingegriffen müssen.
    Weiter so Ingres, entblößen Sie sich, Sie wollen das scheinbar so, tja…..

  69. Dichter 1. Juli 2021 at 21:07; Thema Ungarn, Linksstaat usw. Folgendes wurde mir zugeschickt.
    Ich hab nicht überprüft, ob das alles den Tatsachen entspricht.

    Solidarität mit Ungarn – Schluss mit der familienfeindlichen Hetze gegen Ungarn und sein Volk!

    Grüß Gott und guten Tag,

    das Länderspiel Deutschland gegen Ungarn im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft, bei dem trotz einer überragenden Leistung des ungarischen Teams nicht der Sport, sondern Regenbogen-Flaggen im Vordergrund standen, war der vorläufige Höhepunkt einer unerträglichen Hetzkampagne familienfeindlicher LGBTQ-Aktivisten gegen Ungarn. Auslöser der Anfeindungen ist ein vorbildliches Gesetz der ungarischen Regierung, mit dem Kinder wirkungsvoll vor LGBTQ-Propaganda an Schulen, sowie Frühsexualisierung und Pornographie in den Massenmedien geschützt werden. Nun hat sich auch noch die korrupte EU auf Ungarn und dessen Gesetz zum Schutz der Jugend eingeschossen. Ungarn braucht jetzt unsere Solidarität in seinem heldenhaften Kampf für die Familie!

    https://www.patriotpetition.org/2021/06/25/solidaritaet-mit-ungarn-schluss-mit-der-familienfeindlichen-hetze-gegen-ungarn-und-sein-volk/

    Über das neue ungarische Anti-Pädophilie-Gesetz haben Fake-News-Medien europaweit zahlreiche Lügen verbreitet. Doch ein Blick in das Gesetz genügt, um zu erkennen, worum es wirklich geht:

    Der Staat schützt das Recht der Kinder auf eine ihrem Geburtsgeschlecht entsprechende Selbstidentität.
    Das Gesetz verbietet, Kindern unter 18 Jahren Inhalte zugänglich zu machen, die pornographisch sind oder die Sexualität in unangemessener Weise darstellen oder die eine Abweichung von der dem Geburtsgeschlecht entsprechenden Selbstidentität, eine Geschlechtsumwandlung oder Homosexualität propagieren oder darstellen.
    Die Sexualerziehung an Schulen wird reguliert, um das Recht der Eltern auf sexuelle Aufklärung ihrer Kinder zu gewährleisten.
    Weitere Punkte beinhalten ein Register von Sexualstraftätern und ein härteres Vorgehen gegen Kinderpornographie.

    Alles in allem verteidigt das neue Gesetz also in erster Linie das Erziehungsrecht der Eltern gegen die jugendgefährdende LGBTQ-Propagandamaschinerie, die nicht nur Ungarn, sondern die gesamte christliche Zivilisation bedroht. Auch Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán (Fidesz) bekräftigte, dass sich das Gesetz nicht gegen den Lebensstil Erwachsener richtet: „In Ungarn kann jeder frei leben, aber die Erziehung der Kinder ist das alleinige Recht der Eltern.“

    https://www.patriotpetition.org/2021/06/25/solidaritaet-mit-ungarn-schluss-mit-der-familienfeindlichen-hetze-gegen-ungarn-und-sein-volk/

    Trotzdem behaupten 17 Staats- und Regierungschefs, darunter die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der österreichische Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP), das ungarische Anti-Pädophilie-Gesetz verletze Grundrechte – als sei das Verderben der Jugend schon ein „Grundrecht“. Sie verlangen von der EU-Kommission drakonische Strafen gegen Ungarn. Die Forderungen reichen von Kürzungen bei EU-Subventionen bis hin zum Ausscheiden Ungarns aus der EU. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) kündigte umgehend rechtliche Schritte gegen das ungarische Gesetz an und drohte, dabei „die volle Macht der EU-Kommission“ auszuschöpfen.

    Ungarn braucht jetzt dringend unseren Beistand gegen diesen unverschämten Angriff der EU auf seine Kinder und seine nationale Souveränität! Das ungarische Volk soll wissen, dass Politiker wie Merkel und Kurz mit ihrer familienfeindlichen Agitation gegen Ungarn nicht für die Menschen in Deutschland, Österreich und Europa sprechen. Zeigen wir mit anbei stehender Petition an die ungarischen Botschafter in Deutschland und Österreich unsere Unterstützung für das vorbildliche ungarische Anti-Pädophilie-Gesetz und dass die Mehrheit der Bürger in Europa hinter Ungarn und seinen Anstrengungen zum Schutz der Kinder und der Familien steht. Bitte solidarisieren auch Sie sich mit Ungarn und bekennen Sie Flagge für die Familie, indem Sie die Petition unterzeichnen.

    Herzlichen Dank, für Ihre wichtige Unterstützung!

    https://www.patriotpetition.org/2021/06/25/solidaritaet-mit-ungarn-schluss-mit-der-familienfeindlichen-hetze-gegen-ungarn-und-sein-volk/

    Jetzt unterzeichnen!

    P.S.: Bitte unterstützen Sie die Arbeit von PatriotPetition.org auch mit einer Spende! Bequem per PayPal, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift; in Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar. Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung! https://www.patriotpetition.org/spenden/

    P.P.S.: Bitte leiten Sie diese Nachricht auch an Ihre Freunde und Bekannten weiter und teilen Sie sie in den sozialen Netzwerken. Je mehr Menschen unsere gemeinsamen Anliegen unterstützen, desto größer sind die Erfolgsaussichten für die Petitionen. Vielen Dank!

  70. Sorry, Korrekturen vor absenden kaum möglich.
    … eingreifen müssen…
    …das stellt….

  71. OT

    @ INGRES 2. Juli 2021 at 18:56

    So und das jetzt noch zum „prügeln“ ad personam und so weiter, werter Hr. Ingres!

    Sie sind mehrfach gründlich widerlegt worden. Argumentiert wurde genug, Sie haben die Argumente schlichtweg ignoriert, einfach ein anderes Fass aufgemacht. Das wissen Sie auch nur zu genau, aber immer wieder, quasi in Selbstgesprächen, streiten Sie das ab. Dieser Modus Operandi ist als ein Versuch zu betrachten, sich „reinzuwaschen“, auch gerne mal auf ein „naive“ Tour.

    Kommen Sie aus Ihrer Blase raus, verweigern Sie nicht die Realität. Sie wissen nur zu genau, dass Sie Frauen in fast jedem Beitrag abwerten, u. a. auch zum Objekt reduzieren wollen, das Männern jederzeit zur Verfügung zu stehen hat. Ich habe sämtliche Zitate griffbereit. Unter anderem äußerten Sie sich sinngemäß mal so, dass Frauen dafür da sind, dazu „bestimmt“ seien, anderen den „Hintern“ abzuwischen. Zitat liegt vor, ich werde das aber hier nicht erneut veröffentlichen, no way! Ihr des Öfteren gepostetes Bildchen liegt ebenfalls vor (stelle ich auch nicht ein!), die über Ihre Denke und Ihr krudes und abwertendes Frauenbild mehr sagen, als tausend Worte. Auch unerbetene Ausführungen über die Größe Ihrer „Familienplanung“ haben Sie zum Besten gegeben. Natürlich völlig überflüssig und am Thema mehr als nur vorbei. Und das alles auf einem politisch alternatives Blog
    Ad personam diffamieren Sie hier andere Kommentatoren (Feministen, Emanzen, pinke Pudel, Feiglinge), auch diese Zitate liegen vor. Eine Kommentatorin wurde von Ihnen ebenfalls „unter der Gürtellinie“ attackiert, Zitat: „Ach so, Sie haben also einen Mann der Ihnen unterlegen ist und das war auch ihr Traum, bzw Sie träumen noch davon…“
    Ich müßte die gesamte Beweisführung über mehrere Kommentare verteilen, da mehr als 2 Links in die Moderation gehen.
    Der Zeitaufwand tut auch gar nicht Not, weil andere diese Äußerungen kennen und Sie kennen diese Zitate/Beiträge von sich ja wohl am .allerbesten.
    Von Ihnen habe ich wirklich die Faxen dicke, sonst würde ich Ihre Strangschredderei nicht unterstützen, das habe ich in der Vergangenheit sehr vermieden, Ihren Blödsinn und die Provokationen ignoriert.

  72. Ich möchte mich bei dem PI Team/MOD, den Kommentatoren und den Lesern für meine OTs zu diesem obigen Artikel entschuldigen, aber ich kann diese Beiträge des Users Ingres nicht einfach so im Raum stehenlassen. Ich bitte um Nachsicht. Ich habe auch extra etwas mit dem absenden gewartet, um erst gegen Ende (Comments closed) meine OTs einzustellen.
    Danke!

  73. Jetzt bleibt aber mal auf dem Teppich. Ist das jetzt der Geist des weiblich hexxigen Anteils des Ex- Buntestrainers, als er nach dem verlorenen Spiel gegen die Tommies, von den Sportmedienfritzen auf dem Fußboden seiner Isolationszelle, bei lebendigem Leibe gegrillt wurde ?

  74. jeanette 2. Juli 2021 at 21:43

    Nein, Jeanette, ich habe doch „Frauenhaus“ geschrieben. Aber das können sie natürlich nicht kennen.

    „Frauenhaus“ nannte sich eine Gruppe von (angeblich) nicht in Deutschland lebenden Männern, die die Frauen und den Unterschied zwischen Männern und Frauen und die Überlegenheit des Mannes (in allen Dingen außer den frauenspezifischen) gnadenlos im Klartext analysiert haben. Dort stand das, was ich eh schon immer wußte. Aber die hatten noch mehr Themen und haben das natürlich auf ihre Art formuliert, waren also für mich Bestätigung und Ergänzung zugleich. Die hatten dann auch solche Statistiken, dass von tausend „Meilensteinen in Wissenschaft und Technik nur einer einer Frau gewidmet war (und das nur in Zusammenarbeit mit ihrem Mann) usw.

    Aber die sind nicht mehr aktiv. Die Texte aber sind von Wikimannia gesichert worden. Ich seh gleich nach, ob ich die Texte dort finde.

  75. @INGRES 3. Juli 2021 at 00:23
    @jeanette 2. Juli 2021 at 21:43

    Nein, Jeanette, ich habe doch „Frauenhaus“ geschrieben. Aber das können sie natürlich nicht kennen.

    *****

    Zitate aus Frauenhaus:

    „Die Frau ist das intellektuell zurückgebliebene Geschlecht. Das ist biologisch sinnvoll, weil ihr das eine bessere Nähe zu den Kindern verschafft.
    Dennoch gibt es auch unter den Frauen ein paar intelligente. Man erkennt sie daran, daß sie sich gegen das Frauenwahlrecht ausspricht.“

    “ Mann und Frau regeln ihre Angelegenheiten in der Regel gemeinsam. Hin und wieder kommt es aber vor, daß sie sich nicht einig werden.
    In diesen Fällen entscheidet selbstverständlich der Mann als der intelligentere. Alles andere wäre widersinnig.
    Wären Mann und Frau in der Familie gleichgestellt, müßte jedesmal das Familien- oder Vormundschaftsgericht entscheiden.“

    Ich könnte noch mehr hier einstellen, aber das ist mir zuwider.

    Jetzt kann sich eigentlich jeder vorstellen, wie Sie ticken, Ingres.

    @jeanette
    Geben Sie Frauenhaus WordPress ein, dann kommen Sie auf die Seite, die Ingres so toll findet.

  76. @Ingres

    Sie haben sich in einem Kommentar distanziert von religiösen Fanatikern, finden aber gerade eine allerhöchstwahrscheinlich von denen gekaufte und für eigene Zwecke mißbrauchte Internetseite sehr ansprechend.
    Mehr dazu zu sagen, ist sinnlos.

  77. @ Mindy 3. Juli 2021 at 00:40

    Auf dieser Seite wird auch zum Mobbing gegen Frauen aufgerufen, insbesondere dann, wenn diese sich in Führungspositionen befinden. Eine „Gebrauchsanleitung“ für den intelligenten Mann 😀 gibt es dazu auf dieser Schundseite.

  78. @Visiting 3. Juli 2021 at 00:54
    @ Mindy 3. Juli 2021 at 00:40

    Ein intelligenter Mann braucht selten eine Gebrauchsanweisung.
    Möchtegern-Intelligenzen schon!!!
    Mir ist schlecht.
    Hier tun sich Abgründe auf.

  79. @ Mindy
    Ich fürchte, ein eingreifen der MOD wird unausweichlich, der Strang wird immer schlimmer. PI ist zu wichtig, um das in der Form auf Dauer zu dulden. Meinungsfreiheit bedeutet nicht Narrenfreiheit.

  80. INGRES 3. Juli 2021 at 00:23

    Hier der letzte Stand des Projekt „Frauenhaus“

    https://at.wikimannia.org/Frauenhaus_-_Von_Frauen._F%C3%BCr_Frauen.

    Die Seite ist vom Frauenministerium der BRD (also u.a. von den Grünen) als jugendgefährdend eingestuft, soll also fertig gemacht werden.

    Einige Frauen hier im Blog sind also im Geist mit dem Frauenministerium der BRD vereint, Es ist ja alles schlecht, nur das linksgrüne Frauenministerium ist gut. Denkt mal drüber nach.

  81. INGRES 3. Juli 2021 at 01:08

    Diese Seite verharmlost unter anderem auch die Vergewaltigung, „schreibt“ diese Gewalttat sozusagen salonfähig. Vergleicht eine Vergewaltigung mit einem leichten Sturz vom Fahrrad eines 12-jährigen Mädchens. Das diese Seite als „nur jugendgefährdend“ eingestuft wird, greift mMn eigentlich noch viel zu kurz
    Liebe Güte Ingres!

  82. @INGRES 3. Juli 2021 at 01:08

    Diese Frauenhaus-Seite verhöhnt alle Frauen, die, meist mit ihren Kindern, Schutz vor gewalttätigen Männern suchen.
    Damit gehen Sie konform?

  83. @Visiting 3. Juli 2021 at 01:06
    @ Mindy
    Ich fürchte, ein eingreifen der MOD wird unausweichlich, der Strang wird immer schlimmer. PI ist zu wichtig, um das in der Form auf Dauer zu dulden. Meinungsfreiheit bedeutet nicht Narrenfreiheit.
    *****

    Würd mich echt interessieren, wie die MOD zu soviel Narrenfreiheit steht.

  84. bet-ei-geuze 3. Juli 2021 at 01:20
    Wer bestimmt, wann was reicht ?
    —–
    Lassen Sie es gut sein. Mir wurde bereits seitens des Users bei Widerspruch gedroht, wo blieb da Ihr Einwand?.

  85. Visiting 3. Juli 2021 at 01:06
    @ Mindy
    Ich fürchte, ein eingreifen der MOD wird unausweichlich, der Strang wird immer schlimmer. PI ist zu wichtig, um das in der Form auf Dauer zu dulden. Meinungsfreiheit bedeutet nicht Narrenfreiheit.
    ———–
    @Visiting
    scheint sich gerne als eine übergeordnete Instanz darstellen zu wollen, und wenn sie es mal nicht ist, ruft sie gleich die Moderation. Das erinnert mich dann schon eher an die kampfemanzipatorischen Bestrebungen der grünen Buntestanten.

  86. bet-ei-geuze 3. Juli 2021 at 01:38

    Ich habe die MOD noch nie „gerufen“, andere schon.

  87. bet-ei-geuze 3. Juli 2021 at 01:38

    Beweisen Sie Ihre Unterstellungen mir gegenüber. Wo habe ich in anderen Strängen die MOD gerufen?

  88. Visiting 3. Juli 2021 at 01:45
    Zu beweisen ist da nicht mehr v iel, da die meisten Beweise von @Visiting bereits erbracht wurden.

  89. @bet-ei-geuze 3. Juli 2021 at 01:38

    Zur vermeintlich übergeordneten Distanz gibt es ein Beispiel:

    @INGRES 11. November 2020 at 20:35
    @ INGRES 11. November 2020 at 19:45

    Ich melde diesen Kommentar zum Löschen: Er enthält kein Argument und behauptet indirekt, dass durch die Querdenker Demos Infektionen verbreitet werden (fett hervorgehoben.) sollte Tembru beweisen können , dass diese Deni die Geunsdheot anderer Menschen geföhrdet kann er gerne eine neue Chance bekommen. Aber es kann nicht sein, dass permanent hier Kommentare ohne jeden Beweis durchgehen.
    http://www.pi-news.net/2020/11/ab-ca-11-uhr-live-coronainfo-tour-aus-uelzen/

    Und der Ausdruck „kampfemanzipatorische Bestrebungen der grünen Buntestanten“ ist hier völlig fehl am Platz. Vollkommen daneben.

  90. @Nuada 1. Juli 2021 at 22:11
    Ich bin SEHR vorsichtig, das zu glauben. Und für die wilden Polizeipornos aus dem Kommentarbereich gilt das noch viel mehr.

    Steinboden und so heiß, dass man nicht drauf stehen kann? Wie geht das? Und splitterfasernackt? Warum? Ich hoffe, Herr Bystron ist sehr achtsam beim eigentlichen Interview und macht sich nicht zum Lackel.

    xxxxxxxxxx

    Es dürfte sich um die sog. „BZ“, also Beruhigungszelle gehandelt haben. Hier kommt man in a.R. tatsächlich nackt rein. Eine (abwaschbare) Matratze sollte aber vorhanden sein. An den vier Ecken der Matratze befinden sich in den Boden eingelassene Ringe. Hier wird der Delinquent angekettet. Bis er (oder sie) wieder ruhig ist. Beruhigungszelle halt.
    Ob der Boden beheizt wird, vermag ich nicht zu sagen. In jedem Fall ist der Raum per Videokamera überwacht. Auch das franz. „Hockklo“.
    Für die paar inhaftierten Frauen wird sicherlich in der Frauenabteilung keine BZ vorgehalten werden. Somit dürfte es zutreffen, dass die Frau tatsächlich in den Männertrakt verbracht wurde. Es kann aber zwingend davon ausgegangen werden, sie hat nicht einen männl. Gefangenen zu Gesicht bekommen oder wurde auch von keinem gesehen.
    Ich stehe Polizei- und Justizapparat durchaus skeptisch gegenüber. Aber wer in die BZ gelegt wird, hat definitiv randaliert. Das geschieht nicht aus Jux und Dollerei. Nackt dürfte Vorschrift sein, da auch Eigengefährdung durch Verwendung von Kleidung (Strangulation) möglich wäre. Hier von Folter zu sprechen, ist sehr weit hergeholt.

  91. Barackler 2. Juli 2021 at 16:17

    Andererseits könnten die Kommentare von INGRES und @ Nuada den VS überzeugen, dass PI eher harmlos ist und eine Beobachtung deshalb entfallen kann.

    ————————————————————————-

    Was wäre dagegen einzuwenden. Ich warte schon seit Jahrzehnten darauf, das der VS bei mir zuschlägt. Ist aber nie passiert (außer, dass ich jetzt ja per AfD im Focus bin, aber vielleiht ja noch nicht persönlich. Ich merke jedenfalls nichts und habe auch keinen Bedarf.

    Und wenn ich im Verein mir @Nuada zusätzlich PI (und die Kommentatoren hier, die Feministen hier sind ja eh keine Gefahr für das System) vor dem VS bewahren kann, müßte PI uns doch dankbar sein.

  92. Mindy 3. Juli 2021 at 01:27

    Die Leute haben sich merkwürdigerweise „Frauenhaus“ genannt und schreiben noch dazu : „Von Frauen für Frauen“. Jemand hat dort mal nachgefragt; „Seid ihr tatsächlich Frauen“ (der konnte natürlich nicht glauben, das Frauen sich objektiv über Frauen äußern.
    Ich habe nicht verstanden, warum die sich „Frauenhaus“ nennen. Ich habe nur die Inhalte der Beiträge dort konsumiert und die meisten hätten in der Tat von mir sein können.

    Wir können die Beiträge dort ja gerne diskutieren (wikimannia hat sie ja gesichert). Das Frauenministerium der BRD will das zwar verbieten (mit dem Trick jugendgefährdend, d, h, Kritik am Feminismus ist jugendgefährdend), aber wer sich traut kann sicher noch reinsehen. Kann natürlich beliebig gefährlich sein.

    Diese Seite hat also mit einem Frauenhaus nichts zu tun und ich habe dort auch noch nie gelesen, dass dort Frauen in Frauenhäusern verhöhnt werden, sondern eben nur (z.B:), dass bei den Meilensteinen aus Naturwissenschaft und Technik unter 1000 nur eine Frau vorkommt. Kann auch 1 unter 100 sein, kann ich jetzt nicht beschwören.
    Ich hoffe das ist damit geklärt.

  93. @ Mindy 3. Juli 2021 at 02:26
    Danke Mindy, ja, die Bezeichnung war, gerade im Hinblick auf den gesamt Verlauf im Strang. Und die übergeordnete BlaBla kam da auch noch vom Richtigen ;-).
    Tja, diese Seite. „J.ugendgefährdend ,“ eingestuft, wußte ich gar nicht. Steht aber immer noch frei zugänglich im Netz, und das bei dem skrupellosen Feminismus der in D ja angeblich so herrscht, passt ja nicht zusammen, gell.
    Nochmal Danke an Dich

  94. @ Mindy 3. Juli 2021 at 02:26

    So sollte es da stehen: …auf den gesamt Verlauf im Strang völlig daneben…

Comments are closed.