Vor gut zwei Jahren wurde dem damals 15-jährigen Schüler Henry Webster (Foto) auf einem Tennisplatz mit einem Hammer von „Asiaten“ (pakistanischen Muslimen) der Schädel eingeschlagen – wie in einem Quentin Tarantino-Film. Der Angriff geschah vor 100 Zeugen und wurde sogar mit Handy-Kamera gefilmt. Henry Webster überlebte nur knapp und trägt bleibende Schäden davon, doch das Gericht ist milde.

Die Tat sei nämlich nach Ansicht der Justiz nicht rassistisch gewesen, denn rassistisch sind immer nur „die Weißen“. Die Mutter des Schülers ist über diese Ungerechtigkeit entsetzt und kämpft dafür, dass endlich auch der immer häufiger auftretende Rassismus gegen Weiße streng bestraft wird. Henry wird die Folgen seiner Kulturbereicherung sein Leben lang mit sich tragen.

(Spürnase: Skeptiker)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. So viel weiter mit der Gewalt ist GB auch nicht

    wenn ich so die Fälle in Köln , München usw betrachte !
    Der Unterschied ist vieleicht noch das in GB wesentlichmehr die Britische Staatsbürgerschaft haben !
    Aber wir Arbeiten da ja auch schon dran!
    siehe auch
    Migranten Großbritanien
    Gruß Andre

  2. @2 Andre

    Du hast Recht. Will man die Zukunft Deutschlands sehen, braucht man nur nach GB zu schauen.
    GB ist Deutschland ca. 10 Jahre voraus,

  3. Ja, definitiv ein Einzelfall!
    Kann mich nicht erinnern, daß sowas schon mal vorgekommen ist.
    Asiaten….. na ja, wenigstens sind die Muslime Großbritaniens friedlich….

  4. Die Mutter des Opfers sollte es dieser Mutter nachtun!
    Klagen bis der Arzt kommt!

    Sportlehrer Etem S. (44) vergriff sich an ihrer 13-jährigen Tochter, wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Doch weil die Justiz ihn nicht sofort einsperrte, konnte er in der Türkei untertauchen!

    Jetzt zeigte die Mutter des Opfers, Annett S. (35) aus Leipzig, den Staatsanwalt an, der den Peiniger ihrer Tochter entwischen ließ!

    http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes/2009/01/20/mutter-zeigt-staatsanwalt-an/weil-er-den-vergewaltiger-ihrer-tochter-laufen-liess.html

  5. „Die Tat sei nämlich nach Ansicht der Justiz nicht rassistisch gewesen, denn rassistisch sind immer nur “die Weißen”.

    Ja klar, so muss es sein!
    …und die Erde ist eine Scheibe,
    Frauen sind äcker die jederzeit „bestellt“
    werden können und: Islam heisst Frieden!

    Nur was die fridfertigen Muslims wohl zu vergessen scheinen ist die einfache Tatsache: dass auf Hass Zorn folgt !
    Liebe muslimische, menschenverachtende Mitmenschen. Die Fähigkeit zu töten ist universelle, und nicht, obwohl man das meinen
    könnte eine rein islamische.

  6. In Berlin ist es bereits bekannt und wird auch immer wieder mal zugegeben, daß gezielt Deutsche angegriffen werden.
    Das weiß wirklich der Letzte hier.
    Ändern tut es leider trotzdem noch nichts, aber ich kenne viele, die dieses Mal aus Protest hart rechts wählen werden deswegen.
    Bei Gewalt darf es keine Kompromisse oder moralische Bedenken geben, dagegen muß hart vorgegeangen werden.

  7. OT: Der RAF-Terroristen-Versteher-Drecks-Film Baader-Meinhof-Komplex ist ja Gott sei Dank bei der Oscar Verleihung leer ausgegangen.Man stelle sich die hysterische Schnappatmung der linken Journaille vor, wenn dieses Machwerk ausgezeichnet worden wäre. Dafür hat der Schwule-sind-bessere-Menschen-Mist-Film MILK einen Oscar für den besten Schauspieler bekommen.

  8. “ … der immer häufiger auftretende Rassismus gegen Weiße„,

    holla, ganz heißes Tabuthema, das Gruselthema der Täuscher. RASSISMUS gegen Weiße / Rassistischer Deutschenhaß.
    Schäuble lallt von „erwünscht, gewollt“ zur Islamisierung, und eines der verbliebenen GLAUBWÜRDIGEN CDU-Mitglieder, http://www.kristina-koehler.de , warnt in vielbeachteter Rede eindringlich vor WACHSENDEM rassistisch-kriminellen Deutschenhaß – durch jede Studie, Statistik und Augenschein, bestätigt:

    “ … „es war grauenhaft“, „völlig enthemmt“, „soviel Haß habe ich noch nie erlebt“, „da war die Bereitschaft, ihn totzuschlagen“, usw. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags, hohe Polizeiführer und selbst etablierte Medien wie der „Tagesspiegel“ berichteten schonungslos über die unhaltbaren Zustände in den multikulturellen Vierteln der Hauptstadt:

    Allgemein wird ein „rassistisch-krimineller Deutschenhaß“ festgestellt,

    besonders moslemische Jugendbanden würden regelrecht Jagd auf „Christen-Schweine“, „deutsche Schlampen“ und „Bullen“ machen.

    Deutschstämmige Schüler und auch Erwachsene schilderten in einer Leserbriefflut an den „Tagesspiegel“ tagtäglich unerträgliche Vorfälle, die nur einen Schluß zu lassen:

    Die Integration großer Einwandergruppen in Berlin ist gänzlich gescheitert, der Rechtsstaat befindet sich in immer mehr Problem-Kiezen auf dem Rückzug. … „

    http://www.berlin-brummt.de/index.php?page=818

    „Berlin brummt“. Is‘ schon klar.

  9. 10 x-raydevice (23. Feb 2009 12:07)

    Tatbestand rassistische Justiz.

    …und/oder masochistisch Xenophil.

  10. Scharf Rechts wählen ist auch keine Lösung. Diese Leute sind genauso verblendete Idioten wie diejenigen, die die Übergriffe beharrlich leugnen.

    Ich sehe derzeit leider keine politische Partei, die auf der Grundlage der demokratischen Rechtsordnung die Wahrheit aussprechen würden und die Probleme Lösen wollen. Das ist bedenklich.

    Denn wenn wirklich viele „scharf rechts“ wählen, wird dieses Land ins Chaos stürzen, und es wird sicher kein heilsames Chaos sein. Denn ein stumpfes „Ausländer raus“ ist wirklich keine Lösung. Aber nichts anderes bieten diese Faschisten an.

  11. @#7 cgs

    Tja der Van Gus bekommt gute Kritiken und Auszeichnungen selbst für den größten Filmschrott, ist ja nicht das erste mal.

  12. @#10 Reisender

    Eine Mehrheit wird es dafür nie geben, aber eine Beeinflussung der anderen Parteien. Das ist doch wie bei den Grünen deren Geschrei die anderen auch beeinflusst hat.

  13. scheissegal, ob rassistisch oder nicht (obwohl ganz klar rassistisch), Leute die eine solche Tat ausüben, können keine normalen Mitglieder unserer Gesellschaft bleiben, sie müssen schnellstens in Psychiatrischen Kliniken versorgt werden, langfristig, und mit Medikamenten. Reden, oder Therapeutengespräche helfen da sicher nicht weiter..
    Dann kann man auch deren Motivation genauer durchleuchten und versuchen zu verstehen…

  14. @12 Erich
    Ich hoffe Sie haben Recht. Die Frage ist, ob diese Form des Protestwählens den etablierten Parteien die Augen öffnet.

    Ich verfolge eher den Ansatz den Leuten aus den etablierten Parteien meine Sympathie zu bekunden, die die Probleme ansprechen. Sie müssen den Rückhalt in der Bevölkerung spüren wenn sie sich gegen das etablierte und salonfähige kritikfreie Multikulti wenden.

    Genauso muss man ja mitlerweile der Polizei zuspruch zukommen lassen. Sie halten zwar die Ordnung aufrecht, werden dafür aber von allen Seiten angegriffen. Ich frage mich, wie viel Idealismus diese Menschen haben, um sich in den Dienst der Polizei zu stellen!

  15. #5 Puseratze

    Es ist eigentlich eher unwahrscheinlich, dass der Robenkasperle zur Verantwortung gezogen wird. Bei uns hackt keine Krähe der anderen ein Auge aus. Deutschland ist voll von Rechtsbeugung durch Richter und Staatsanwälte und bisher ist nie was geschehen.

  16. #12 Pain-Reflector (23. Feb 2009 12:18) Your comment is awaiting moderation.

    @PI: War mein Kommentar zu „Würges“ jetzt zu heftig/übertrieben, oder warum die Moderation?

  17. Wenn es bei der Strafe so einen großen Unterschied macht, ob es rassistisch oder nicht rassistisch war, dann muß der Sache nachgegangen werden. Daß das komplett bescheuert ist, steht außer Frage, aber diese Gesetze kriegen sie nur dann wieder los, wenn dieses Land eine 180 Grad-Wendung vollzieht.

  18. #10 Reisender (23. Feb 2009 12:20)
    Scharf Rechts wählen ist auch keine Lösung. Diese Leute sind genauso verblendete Idioten wie diejenigen, die die Übergriffe beharrlich leugnen.

    Natürlich ist es eine Lösung, eine Opposition kann Druck ausüben.
    Sie werden immer in der Minderheit bleiben, aber die großen Parteien werden dann wissen, wohin die Tendenz zeigt.
    Sie werden die ‚Botschaft‘ verstehen, sehen, daß das Volk mit der Migrations- und Integrationspolitik nicht zufrieden ist.

    Was willst Du mehr?
    Sollen wir Dir ein Luftschloß bauen?
    Es gibt auch keine Partei, die mir gefällt, darum wähle ich einfach den Feind meines Feindes.

    Leute wie Du, die gar nicht wählen oder irgendeine Partei der Mitte, die sind an dieser Situation schuld.
    Du bist schuld daran.

    Da sitzt Du nun und denkst darüber nach, was passieren könnte wenn 50% der Deutschen rechts wählen, so naiv muß man mal sein – herzlichen Glückwunsch!
    Du solltest lieber mal darüber nachdenken, was bisher angerichtet wurde!

    Es ist einfach typisch Deutsch.
    Meckern, meckern, meckern, aber nichts tun wollen und bloß keine Verantwortung eingestehen.

    Die linke Moral die hat Dich längst gefressen, Du hast immer noch Angst vor den Nazis udn bist deswegen gelähmt, ergibst Dich lieber.

    Genau auf Menschen wie Dich verlässt sich die derzeitige Politik.
    Du bist genau der richtige Mann für die Multikulturelle Zukunft. Du wilst es eigentlich gar nicht, aber Du unterstützt es trotzdem mit allen Kräften.

    Bei uns jammerst Du Dich aber aus, lächerlich.

  19. Scharf Rechts wählen ist auch keine Lösung.

    Ich glaube, Deutschland braucht eine patriotische (nicht nationalistische) Partei.

    Ich denke da an eine konservative, aber weltoffene Gruppierung, die sich fuer Einwanderung aber gegen „Islamisierung“ ausspricht; die aggressiv FUER Israel eintritt, und Einwanderung von christlichen Afrikaners (insbesondere aus dem Sudan) deutlich befuerwortet.

    Die Gruppierung sollte stolz die deutsche Flagge zeigen und ruhig der EU kritisch gegenueber stehen; dabei aber Kontakte mit Neonazis oder Kommunisten absolut vermeiden.

    Regelmaessige Reisen nach Israel und Treffen mit Vertretern von afrikanischen und „arabischen“ (also in Wirklichkeit assyrischen) Christen sollten Teil der normalen Arbeit der Funktionaere sein. Kontakte mit dem iranischen Regime sollte die Gruppe ablehnen, aber Exil-Iraner sollen wissen, dass die Gruppierung die iranische/persische Kultur an sich sehr hoch einschaetzt.

    Desweiteren sollte sich die Partei fuer Rechte von Minderheiten einsetzen, wie die Kurden in the Tuerkei und die Berber in Nord-Afrika und natuerlich Christen und die wenigen Juden in „arabischen“ Laendern.

    So eine Partei wuerde ich waehlen.

    Aber da es sie nicht gibt, ist mir Merkels CDU noch die beste Wahl.

  20. Scharf Rechts wählen ist eine Lösung!

    Die einzige Möglichkeit dem System Druck zu machen,denn alle anderen Parteien sind etabliert und damit „gekauft“.

  21. #15 Reisender
    tut mir leid. Sie sind für mich der klassische Fall eines Gutmenschen.
    Ich weiß nicht ob sie Abends ab und zu mal vor die Tür gehen. So quasi Frankfurt, Darmstadt, Duisburg, Essen, Hamburg, Berlin etc…

    die Städte sind mega bereichert und sehen dementsprechend auch so aus.
    Ich weiß nicht ob sie lieber Gutmensch diesem Chaos noch lange zusehen möchten. Sie können ja durchaus Ihr Vertrauen noch dieser Schramma-CDU oder Multi-Kulti SPD und Grünen oder den doofen Liberalen (Moscheebau-Befürworter!) geben.
    Aber bei vielen hier bei PI ist es 5 vor 12 und wir glauben nicht daran das eine der etablierten Parteien das Ruder umwirft.

    Es gibt eine Fülle von rechten Pateien die genau Leute wie mich, in der Mitte der Gesellschaft vertreten. Das sind zum einen kleinere Parteien wie Pro NRW oder Pro Köln. Auf Bundesebene kann man durchaus darüber reden ob man seine Stimme nicht den REPs gibt.

    Die werden seit vielen Jahren nicth mehr beobachtet weil sie als unbedenklich und verfassungskonform eingestuft wurden. Die Reps, und ich kann nur jedem empfehlen sich die Homepage mal anzusehen, mögen den Islam überhaupt nicht und dennoch schreien die keine Parolen.

    Auf der anderen Seite ist es völlig richtig das man kriminelle Ausländer umgehen ausweisen sollte. Unter Umständen auch sofort die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen.

  22. #24 ajbrehm
    für sie ist die CDU momentan noch die beste Wahl. na dann Prost.
    Der Scheiß in Deutschland ist doch erst durch die CDU möglich geworden. Durch die massenhafte Einwanderung unter Kohl.

    Dann die ganzen Schäubles und Schrammas und Rütgers. Das diese falschen Typen überhaupt noch das C im Namen haben ist ein Witz.

  23. #23 Wolfpack (23. Feb 2009 12:38)
    Harte Worte für jemanden der mich nicht kennt. Ohne auf die dümmlichen Anschuldigungen im Detail einzugehen zähle ich mich zu den Patrioten, die versuchen dieses Land auf den richtigen Weg zu bringen, ohne faschistoide Wahnvorstellungen umzusetzen. Leute wie Sie sind gefährlich. Sie nehmen die berechtigte Kritik am System und würzen sie mit der rechtsradikalen Ideologie. Das ist wohl kaum die Lösung.

    #24 ajbrehm (23. Feb 2009 12:45)
    Den Wunsch nach mehr Patriotismus und nach einer Partei, die diese Gesellschaft und ihre Werte beschützt und stark dafür eintritt hege ich auch. Aber auch die CDU ist mir dafür noch zu weit entfernt. Schäuble spioniert lieber mich aus, anstatt zu prüfen was die DITIB so alles von der Kanzel predigt. Das nervt schon gewaltig…

  24. #25 Prinz Eugen 2.
    genauso sehe ich das auch.
    Man sieht ja was die Linkspartei einen Druck auf die SPD ausübt. Die überschlagen sich ja förmlich mit sog. „linken“ Ideen und Anträgen.

    Und genauso muss es auch bei der CDU laufen. Es muss eine Partei rechts der CDU ins Parlament oder zum. so stak werden das die CDU umdenkt.
    Solange die aber weiterhin von den Lemmingen gewählt werden – und praktisch konkurrenzlos sind – werden die an ihrer Ausrichtung mal gar nix ändern.

    Denn die Bereicherung hat bei uns jetzt erst begonnen. Frankreich und England sind da schon weiter und zeigen was auf uns zukommt.

  25. Nachtrag:
    Sowohl die Republikaner, DVU und Konsorten sind doch einfach unwählbar. Man schaue sich einfach mal die peinlichen Auftritte an in den Landtagen in denen sie vertreten sind. Ich fürchte, die sind nicht so weit, ernsthaft Politik zum machen. Und einfach dagegen sein reicht nicht.

    Also kann man nur hoffen, Sie behalten Recht und dass der drohende Stimmverlust die etablierten Parteien dazu bewegt, sich mal wieder ein bisschen mehr ums Volk zu kümmern.

    Und noch eine Bitte, ich lese hier mit, weil mir selber viele Dinge auf den Sack gehen in diesem Land. Nur weil ich nicht so radikal bin wie einige hier, sollte trotzdem eine zivilisierte Diskussion möglich sein – oder nicht?

  26. @ #20 Reconquista Germanica (23. Feb 2009 12:30)
    -> Es ist eigentlich eher unwahrscheinlich,… <-

    Wieso : „eigentlich“?

  27. #31 Reisender

    Welche peinlichen Auftritte meinst du? Ich finde es gehört sehr viel Mut dazu sich vor ein Parlament voller eingeschworener Gutmenschen zu stellen und zu sagen was Sache ist.

    Peinlich sind dann wohl eher die etablierten Parteien, die hysterische Anfälle bekommen, rumpöbeln, das Parlament verlassen oder jegliche Zusammenarbeit, selbst bei inhaltlicher Übereinstimmung, ablehnen.

    Du solltest dich mal ganz ehrlich fragen, was du von diesen Parteien erwarten kannst. Meinst du etwa die Parteien, welche uns diese ganze Misere erst eingebrockt haben krempeln plötzlich die Ärmel hoch und räumen auf? Vergiss es. Wähl ruhig weiter SPD, CDU oder Grüne, aber dann hör auch auf dich über die Verwahrlosung Deutschlands zu beschweren.

  28. Großbritanien, Deutschland, ja die gesamte EU hat fertig! Die ideologisch verbohrten EU-Politiker haben das alte Europa zugrunde gerichtet.

    Die Polizei/Geheimdienste wissen das auch schon mehr.

    Countdown zum Chaos: Britische Polizei warnt vor schweren Unruhen im Land – noch in diesem Jahr

    http://info.kopp-verlag.de/news/countdown-zum-buergerkrieg-britische-polizei-warnt-vor-schweren-unruhen-im-land-noch-in-diesem-ja.html

    Jetzt noch eine Meldung von der Wirtschaftsfront: Die Bahn meldet ca. 50% weniger Güterverkehr!

    Da kommt was gewaltiges auf uns zu, und die Politiker verarschen uns nach Strich und Faden.

  29. Die Freiheit des Individuums ist für mich der höchste Wert. Sogar noch wichtiger als soziale Gerechtigkeit und eine generelle Fremdenfreundlichkeit. Gerade deshalb ist der Islam für mich der absolute Horror. Und den Maßstab mit dem ich die Freiheitsfeindlichkeit des Islams rechne, muss ich auch bei Rechtsparteien anlegen.
    Die Pest (Islam) bekämpft man nicht mit Cholera (Rechtsaußen) sondern mit Medizin (Freiheit und Demokratie).

  30. Am Beispiel Simbawe/Rhodesien erkennt man ganz klar wie ein Land sofort aufblüht, nachdem der Weiße Teufel vertrieben wurde. Jeder der etwas anderes behauptet ist ein Rassist!

  31. @ #27 Julian_Apostata (23. Feb 2009 12:58)

    Das diese falschen Typen überhaupt noch das C im Namen haben ist ein Witz.

    „C“ wie „Commerziell“? Paßt doch. 😉

    Zur aktuellen Debatte:

    Ich würde eine Partei wählen, die

    – national gesonnen ist ohne nationalistisch zu sein,

    – von christlichen, freiheitlichen und demokratischen Wertvorstellungen geleitet ist

    – jeder, insbesondere der islamisch motivierten Form von Judenhaß und Antiisraelismus nicht nur eine klare Absage erteilt, sondern auch mitsamt Wurzeln eindeutig erkennbar bekämpft

    – für eine sozial verantwortliche Politik steht, ohne „sozialistisch“ zu werden, d. h. einer sozialen Marktwirtschaft, die dem Zusatz „sozial“ auch gerecht wird. Zu dieser sozialen Verantwortung gehört dann jedoch auch die unnachgiebige Bekämpfung von Mißbrauch derselben.

    Bei keiner der vorhandenen Altparteien sehe ich dies verwirklicht. Die einzige mir bekannte Gruppierung, die wenigstens einigen dieser Vorstellungen nahe käme, wäre hier Pro NRW bzw. die anderen Pro-Gruppen, soweit ich das beurteilen kann. NPD-, DVU- und sonstige Nazis sind keine Lösung, sondern sowohl ein Problem an sich als auch Teil des gesellschaftlichen Gesamtproblems, in dem wir stecken.

  32. #9 cgs: Aber dafür hat Kate Winslet die BBC-Reporterin eiskalt abserviert. Entweder mag die, die BBC oder die Frau nicht. Für ITV hatte sie dafür recht viel Zeit.

  33. Denn die Bereicherung hat bei uns jetzt erst begonnen. Frankreich und England sind da schon weiter und zeigen was auf uns zukommt.

    Bist du dir da so sicher, die offiziellen Zahlen sprechen ne andere Sprache. Wir 82Mio Einwohner, 3,5Mio Türken. GB 60MioEinwohner 2Mio Asians. Die französischen Zahlen kenn ich nicht, weils bei uns nur einen französischen Sender gibt, der aber ähnlich wie Arte hauptsächlich Kultur bringt. Dass man die offiziellen Zahlen mal 3-4 nehmen muss ändert an den Verhältnissen wenig.

  34. Man sollte dem Richter auch den Schädel einschlagen; und zwar so, dass er keiner Pflege mehr bedarf!!

  35. Warum gibt es aus Weißer Sicht nie Selbstjustiz? Sorry, auch wenn ich Gewalt vermeide, würde jemand meinem Bruder etc. sowas antun und davon kommen, ich glaube mein Hammer würde nicht mehr lange im Schrank liegen…

  36. Als Weisser hat man es heute schwer. Wenn man sich dagegen schwarz anmalt und irgendwas von Verfolgung faselt, dann gehen im Westen alle Tueren auf. Krank!

  37. Ist doch klar, immer waren wir es die Rassistisch waren…immer, dass wissen auch „Schwarze,Türken etc.“ und nutzen das dann schamlos aus.

  38. Boy’s fight to prove attack by Asian gang was racist

    Da kriegt man ja das Kotzen. Umgekehrt muss ein Ausländer natürlich nicht beweisen, dass ein Einheimischer Rassist ist – das ist ja die Voraussetzung fürs Einheimischsein.

  39. „Die Tat sei nämlich nach Ansicht der Justiz nicht rassistisch gewesen, denn rassistisch sind immer nur ‚die Weißen‘.“

    Rassistische Gewalt durch einheimische Weisse gibt es doch praktisch gar nicht mehr!
    Und in der Mehrheit der Fälle weisser Rassisten sind es mittlerweile doch vor allem antijüdische LinkInnen und „positiver“ Rassismus gegen alle anderen.
    Und dieser linke Rassismus äussert sich bisher Gott sei dank noch überwiegend in Form von primitiven Sprüchen und erst vereinzelt in tatsächlicher Gewalt.
    Was aber den Rassismus GEGEN einheimische Weisse angeht, sieht die Sache anders aus.
    Da haben wir von der Verherrlichung der Mohammedaner zu Herrenmenschen über den Terrorismus bis zu rassistischer Gewalt gegen Einheimische jeder Art (jüdisch, christlich, eingeboren oder immigriert).

  40. #37 Tom62

    Historisch war der Nationalismus die freiheitliche Antwort auf Obrigkeits- und Gottesstaat, heute ist er die Antwort auf die Machtsucht der EU-Faschos.

    Britische Proletarier streiken, aber aus „unkorrekten“ Gründen. 🙂

    „Nationalistisch gegen die Krise

    In Großbritannien streikten Arbeiter und erhoben die Forderung »Britische Jobs für britische Arbeiter«. Das hatte auch der Pre­mierminister versprochen, dessen Labour-Regierung den Streik aber verurteilte. … „

    http://jungle-world.com/artikel/2009/07/32638.html

    P.S.: Die National-Sozialisten waren keine sozialistischen Nationalisten, sondern inter-nationalistische SOZIALISTEN.

    Wer hat 1933 Schwarz-Rot-Gold verbieten lassen?
    Genau, national-SOZIALISTEN.

  41. Bin ich der einzige, der nicht versteht, warum ein rassistischer Mord schlimmer ist als jeder andere Mord aus niederen Beweggründen?

Comments are closed.