„[…] Ich weiß ja nicht, ob ich das richtig verstanden habe: Also Deutschland verzichtet demnächst auf die Lieferungen vom russischen Gas. Aber bezahlen müssen wir es trotzdem, weil es halt die Verträge hat. So kriegt also der Russe Geld, ohne dass er Gas liefern kann. Das Gas, was er uns dann nicht geliefert hat, liefert er jetzt nach Indien. Und die freuen sich ja jetzt schon auf das viele Gas. Aber weil die Inder so wenig Geld haben und das Gas nicht bezahlen können, kriegen die von uns jetzt zehn Milliarden Euro. So haben wir im Prinzip das Gas sogar doppelt bezahlt, aber keins dafür bekommen. Aber es kommt sogar noch besser: Da wir ja das russische Gas nicht wollen, obwohl wirs bezahlt haben, kaufen wir jetzt das bis zu 30 Prozent teurere amerikanische Fracking-Gas […]“ (Fortsetzung im Video von „HallMack, dem Gorilla aus der Pfalz“. Wer seine neuesten Satire-Clips nicht verpassen will, sollte HallMacks Youtube– und Telegram-Kanal abonnieren)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. Deutsche Energiepolitik ist ganz einfach zu erklären.

    Die Volksschule Klasse 2a mit ihrer Lehrerin Frau Müller erklärt, was gemacht werden muss und die deutsche Politik ist begeistert, wie man schon in so jungen Jahren soviel physikalisches Wissen haben kann.

  2. Herr Habeck ist fasziniert, wie man Kilobit und Kilojoule von Kilogramm unterscheiden kann.

    Ein gescheiterter Kinderbuchautor, der bereits mit Grundrechenarten überfordert ist. Außerdem ungepflegt, aber wahnsinnig woke und black lives matter…

  3. Es ist einfach alles nur noch geisteskrank. Aber die Mehrheit der Wähler stört es bislang nicht, jedenfalls nicht genug.

  4. völlig irre, um Energie und Gas hier in Deutschland zu sparen, sollen deutsche Rentner im Winter in warmen Ländern überwintern … klick !

    Während man zur gleichen Zeit tausende Neger, als Energie und Nahrungsmittel Verbraucher , als vermeidbare Kosten und Lastenträger, hier ins Land holt

  5. Verzeihung Volltext wg kostenlos bis 11:36 Uhr

    „Weltpolitik in Ostholstein: Außenminister der G7 tagen in Wangels an der Ostsee

    In Weissenhaus am schleswig-holsteinischen Ostseestrand suchen
    Urlauber von Campingplatz bis Fünf-Sterne-Ressort Ferienidylle. Das
    Außenministertreffen der G7 rückt den Landstrich jetzt in den Fokus
    der Aufmerksamkeit und sorgt für ein Großeinsatz der
    Sicherheitskräfte.
    HAhttps://www.kn-online.de/Region/Ostholstein/Weltpolitik-in-Ostholstein-Aussenminister-der-G7-tagen-in-Wangels-an-der-Ostsee

    Große Weltpolitik im beschaulichen Ostholstein: Von Donnerstag an
    treffen sich die Außenministerinnen und Außenminister der sieben
    führenden Industrienationen an der Ostsee. Bereits während der letzten
    deutschen Präsidentschaft 2015 waren die G7-Außenminister in den
    Norden gekommen, damals nach Lübeck. Neben dem Kampf gegen die
    Klimakrise und die Corona-Pandemie dürfte es bei dem Arbeitstreffen in
    Weissenhaus vor allem um den seit Februar dauernden Angriffskrieg
    Russlands auf die Ukraine gehen.

    Getagt wird in einem Luxusressort am Ostseestrand zwischen Kiel und
    Lübeck. Das „Weissenhaus Grand Village Resort & Spa am Meer“ liegt auf
    einem 75 Hektar großen Gelände. Das Herzstück der abgeschirmten Anlage
    sind das frühere Herrenhaus und der große Gutshof. 2005 hatte ein
    Investor das baufällige Ensemble übernommen und in den Jahren danach
    aufwendig sanieren lassen – heute gehört es in verschiedenen Rankings
    zu den besten Hotels in Deutschland.

    Polizei riegelt Tagungsgebiet großräumig ab
    Das Management des Ressorts mit gut 140 Mitarbeitern im Ortsteil der
    Gemeinde Wangels gibt zu dem Treffen aber keinerlei Auskunft. Selbst,
    was der Küchenchef für das Menü plant, bleibt im Geheimen. Man bitte
    um Verständnis, sagt eine freundliche Mitarbeiterin am Telefon nur.

    Zu sehen gibt es für Neugierige ohnehin nicht viel. Die Polizei wird
    die Umgebung des Hotels weiträumig für den Autoverkehr sperren.
    Ausnahmen gibt es nur für Anwohner. Auf der Ostsee hat das gesperrte
    Gebiet einen Radius von 2,5 Kilometern. Zudem ist das Aufsteigen von
    Drohnen in einem Radius von neun Kilometern verboten.

    Wenig Proteste erwartet *
    Von den Auswirkungen des G7-Treffen ist vor Ort aber noch nicht viel
    zu spüren. Da das Ressort relativ abgeschieden sei, bekomme man in der
    Gemeinde bislang eher wenig mit, sagt Bürgermeisterin Christin Voß
    (parteilos). Die Menschen seien neugierig, es brodle aber nicht.
    „Sachliche Neugierde“, fasst sie zusammen. Mit Blick auf mögliche
    Proteste in ihrer Gemeinde sagt Voß: „Ich habe die Hoffnung, dass da
    nicht so viel stattfinden wird. Weissenhaus ist ein Ort, den man nicht
    so gut erreichen kann. Das ist nicht Kiel oder Lübeck.“

    Landrat Reinhard Sager (CDU) blickt mit gemischten Gefühlen auf das
    Politikertreffen in seinem Kreis: „Es ist positiv, dass das bei uns
    stattfindet. Wir haben attraktive Orte und Hotels“, sagte er. Die
    Vorbereitung gehe jedoch mit einem „irren Aufwand“ einher. Es würden
    Verwaltungskapazitäten über Wochen gebunden. „Ich glaube, das sehen
    auch viele Menschen so, mit denen ich gesprochen habe.“ Ansonsten
    beobachte er bei den Ostholsteinern aber eine „Grundgelassenheit“. Er
    hoffe vor allem, dass es friedlich bleibe. Bis Dienstagnachmittag
    wurden der Behörde zufolge noch keine Versammlungen angemeldet.

    Großeinsatz für die Polizei

    Wie immer bei internationalen Politik-Großereignissen stellt sich die
    Polizei auf einen großen Einsatz ein. Die Landespolizei plant nach
    eigenen Angaben ähnlich wie beim G7-Außenministertreffen 2015 in
    Lübeck. Dort waren rund 3500 Polizisten im Einsatz. Für das Treffen
    erwartet die Landespolizei Unterstützung von Beamten aus nahezu allen
    Bundesländern sowie von der Bundespolizei und dem Bundeskriminalamt.
    Da die Einsatzkräfte auch in Kiel, Lübeck und bis zum Hamburger Rand
    untergebracht seien, sei mit vielen Polizei-Kolonnen zu rechnen.

    Dass es den führenden Außenministerinnen und Außenministern der Welt
    während ihrer Tagung an nichts mangeln wird, offenbart ein kurzer
    Blick auf die Internetseiten des Ressorts. Neben einer Sushibar und
    einem modernen italienischen Restaurant findet sich auf dem Gelände
    das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurant „Courtier“.
    Erfahrung gesammelt hat Küchenchef Christian Scharrer unter anderem
    beim Großmeister der Drei-Sterne-Küche, Harald Wohlfahrt, in der
    „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn. Sein Menü umfasst unter anderem
    Steinbutt, Jakobsmuschel, Saibling und Lammrücken.

    Deutschland hat in diesem Jahr den Vorsitz in der als G7 bezeichneten
    Staatengruppe führender demokratischer Wirtschaftsmächte übernommen.
    Höhepunkt wird ein Gipfeltreffen unter Leitung von Bundeskanzler Olaf
    Scholz (SPD) vom 26. bis 28. Juni 2022 auf Schloss Elmau in den
    bayerischen Alpen sein. Zur „Gruppe der Sieben“ gehören zudem noch die
    USA, Frankreich, Italien, Japan und Kanada. Zunächst wurde sie als G6
    gegründet, aus der dann ein Jahr später mit Kanada die G7 wurde. 1998
    wurde Russland aufgenommen, 2014 wegen der Annexion der ukrainischen
    Krim aber wieder ausgeschlossen.“

    * Es soll schon vorgekommen sein, dass Erwartungen entäuscht worden sind.
    Jedenfalls besten Dank an den SPD-Medienkonzern DDVG für den Hinweis
    auf die geplante „Geschlossene Veranstaltung in vielen Hinterzimmern“.

  6. @ ghazawat 11. Mai 2022 at 10:31
    „…deutsche Politik ist begeistert, wie man schon in so jungen Jahren
    soviel physikalisches Wissen haben kann.“

    MINT-Schulwissen wird ja von den MINT-Schulversagern und dadurch
    heute ideologisch MINT-fernen als poese verstanden und auch so gelebt.

    Leider – weil zu Lasten der Nation, der EU und der Welt –
    verweigert dieser scheinlinks-gruenkhmerige Bessermensch-Personenkreis
    auch Basis-Wirtschaftswissen inkl einfachster Punkt und Strichrechnung,
    plus einen gesunden Menschenverstand. Wichtiger ist ihnen plumpe Demagogie,
    „irgendwas mit Medien“ und stets immer „gegen irgendwie rächts“

    Ergebnis ? Hampel-Ampel-Männer, Fäser-Frauen, Krieg, Not-Kälte-Elend.

  7. Mal abgesehen davon, dass die Interessenüberschneidung grün/USA den Gasboykott wahrscheinlich macht: Ist der Bezahlt-wird-trotzdem-Quatsch nicht nur eine Geschichte, die verdecken soll, dass die obigen interessierten Kreise die Kohle in eigene Taschen umleiten wollen?

  8. lol

    Brandenburg:
    Versorger EWE erhöht Gaspreise zum 1. Juli um 30 Prozent.

    Die antirussischen Sanktionen aufgrund des Krieges in der Ukraine treiben die Gaspreise weiterhin nach oben. Durch die Insolvenzen einiger Anbieter und wegen großer Unsicherheiten suchen Kunden zunehmend renommierte Grundversorger auf.
    Ein großer Anbieter in Brandenburg mit Sitz in Niedersachsen erhöht nun die Kosten für die Verbraucher.

    Der Energieversorger EWE hat angekündigt, den Gaspreis zum 1. Juli 2022 massiv zu erhöhen.
    Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit, wie der RBB berichtet.

    Um rund 30 Prozent werde der Erdgas-Preis für Kunden in der Grund- und Ersatzversorgung teurer werden, kündigte EWE an.
    Die Kilowattstunde steige im Preis auf 13,17 Cent brutto:
    Sie koste damit 3,11 Cent mehr als vorher.
    Ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Gasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden müsse dadurch im Monat rund 52 Euro mehr für Gas ausgeben, das entspreche einer Steigerung von knapp 30 Prozent, teilte EWE mit.

  9. 32,6 Millionen Kubikmeter pro Tag

    Ukraine blockiert Gaslieferungen von Russland nach Europa

    https://www.freiewelt.net/nachricht/ukraine-blockiert-gaslieferungen-von-russland-nach-europa-10089128/#comment-form

    Die Ukraine hat das Gasnetz Sokhranivka, mit dem täglich fast 33 Millionen Kubikmeter Erdgas von Russland nach Europa geliefert werden, blockiert.

    Dem Gas-Endverbraucher in Europa und vor allem in Deutschland droht der nächste Preisschock.

    Das aus Russland gelieferte Erdgas wird knapper. Altparteienpolitiker und die Staatsmedien werden mit Sicherheit versuchen, die Schuld dafür Putin und dem »bösen Russen« in die Schuhe schieben zu wollen.

    Russland hatte sich – trotz der massiven Anfeindungen des sogenannten Wertewestens – eisern an die vereinbarten Liefermengen gehalten….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    Kommentar

    Die russischen GAZPROM bestreitet die Notwendigkeit der Unterbrechung, also kann man von Willkür im AUFTRAG DER USA ausgehen !!

  10. Die von Scholz geforderte Dankbarkeit sollten wir den Russen zollen

    Stattdessen sind wir gerade dabei, die Opfer zu verteufeln und die Nutznießer des Krieges (auch des 2. Weltkrieges) als selbstlose Helfer zu feiern.

    „Ich habe in meinem Amtseid geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.“

    Meine Meinung: Wird Scholz nicht rot und bekommt eine lange Nase, wenn er derartig schwindelt?

    Er hat seinen Amtseid schon mehrfach gebrochen und Schaden für das deutsche Volk geradezu heraufbeschworen.

    „Wir unternehmen nichts, was uns und unseren Partnern mehr schadet als Russland.“

    Meine Meinung: Ganz im Gegenteil: Ihr unternehmt alles Erdenkliche, um Deutschland und der EU zu schaden in einem blinden Rußland-Haß, , der wie ein Bumerang zurückschlägt.

    In eurer unbeschreiblichen Dummheit merkt ihr nicht, daß ihr dem Kriegsprofiteur USA zuarbeitet und ihm zu Lasten unserer Wirtschaft und Gesellschaft ein Grab schaufelt.

  11. Auch hier noch mal zur Information.

    Nur um die „Gas“-Meldungen des Mainstream von heute mal zu konkretisieren und den wirklichen genauen Verursacher zu benennen:

    Ukraine will Gas-Transit durch Lugansk nach Europa kappen

    May 10, 2022

    Am 10. Mai erhielt Russland eine amtliche Nachricht vom „Betreiber des Gasfernleitungsnetzes der Ukraine“ (GTSU), dass die ukrainische Seite unter Hinweis auf Umstände höherer Gewalt ab dem 11. Mai um 7:00 Uhr kein Gas mehr für den Transit durch die ukrainische Station „Sochranowka“ annehmen werde, sagte der Sprecher des Energiekonzerns Gazprom, Sergej Kuprijanow.

    „Die Nominierungen für die Beförderung werden abgelehnt werden, Gas wird nicht angenommen. Der Betreiber von GTSU schlägt vor, alle Transitvolumina an die Gasmessstation (GIS) ‚Sudscha‘ umzuleiten“, so Kuprijanow.

    Zugleich sei, so der Sprecher, eine Benachrichtigung vom ukrainischen Konzern Naftogaz eingegangen, dass, wenn die russische Seite weiterhin Gas an die GIS „Sochranowka“ liefern sollte, „die Mengen an den Austrittspunkten aus dem GTS der Ukraine entsprechend reduziert werden“.

    Gazprom gab an, von der ukrainischen Seite keine Bestätigung bezüglich der „Umstände höherer Gewalt“ erhalten zu haben.

    „Gazprom erfüllt alle seine Verpflichtungen gegenüber europäischen Verbrauchern in vollem Umfang; liefert Gas für den Transit gemäß dem Vertrag und der Betreibervereinbarung; die Transitdienste sind vollständig bezahlt worden.“

    Quelle:
    https://telegra.ph/Die-Ukraine-will-Gas-Transit-durch-Lugansk-nach-Europa-kappen-05-10

  12. Und weil wir keine Energie und damit keine Gundlast- und massentaugliche Stromerzeugung mehr haben, soll es jetzt per Ordre des außer Rand und Band geratenen Obersten Sowjets der EUDSSR – Deutschland ist da übrigens der schärfste Einpeitscher – überall „Strom zum Tanken“ geben. Meldung von heute:

    Die EU-Gremien entscheiden über die Zukunft des Autofahrens – und die geht klar Richtung Elektroauto. Ab 2035 sollen in Europa nur noch Autos mit Elektromotor zugelassen werden, Ausnahmen und Schlupflöcher für andere Antriebe soll es nicht geben. Eine Zustimmung zu diesen Vorschlägen zeichnet sich sowohl im Europaparlament wie auch im Rat der EU-Mitgliedstaaten ab.

    https://www.handelsblatt.com/politik/international/klimaschutz-eu-will-klares-aus-fuer-verbrennungsmotoren-ab-2035-beschliessen/28321766.html

    Das ist „Fit for 55“ oder „European Green Deal“. Seit letztem Jahr (2021) in der EU erbarmungslos vorangetrieben. Im Juli 2021 dämmerte es auch hierzulande einigen Journos:

    Die Mitglieder der EU-Kommission haben sich nach längeren Diskussionen geeinigt: 2035 soll der Verkauf von Neuwagen mit Verbrennungsmotor in der EU enden. Hersteller dürfen dann nur noch Elektroautos verkaufen – oder andere Autos, die kein CO? ausstoßen. Wenn sich Hersteller nicht an die Vorgaben halten, sollen Strafen gezahlt werden müssen. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte bereits im Interview mit der SZ angekündigt, dass sie das Aus für herkömmliche Benzin- und Dieselautos anstrebe. Auf einer Pressekonferenz in Brüssel stellte sie gemeinsam mit den anderen zuständigen Kommissionsmitgliedern die EU-Pläne vor.

    *https://www.sueddeutsche.de/politik/eu-autos-verbrenner-ende-1.5351268

    Wir haben keinen Strom, wir haben keine oberschenkeldicken Kabel (die bisherigen Anschlüsse, erst recht die Hausanschlüsse, selbst die für Starkstrom (Herd) sind nicht für zusätzliches Giga-Stromzapfen ausgelegt – Stichwort „Wallbox“ – aber erst mal was befehlen, wofür es keine Lösung gibt:

    Nach bisherigem Stand der Technik könnten Autos mit Verbrennungsmotoren in großem Maßstab nur durch Elektroautos ersetzt werden. Andere Antriebstechniken wie etwa Wasserstoff sind noch nicht weit genug ausgereift. Die EU-Kommission plant daher auch erhebliche Investitionen in die Ladeinfrastruktur. Ziel ist es demnach, entlang der wichtigsten Straßen im Abstand von 60 Kilometern Ladepunkte zu schaffen. Bislang gibt es EU-weit rund 260.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte.

    Auch das Zwischenziel auf dem Weg zur Treibhausgasneutralität der Neuwagenflotte hebt die Kommission in Brüssel eigenen Angaben zufolge an: Nach derzeitigen Vorgaben darf die Fahrzeugflotte eines Konzerns im Schnitt noch 95 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer ausstoßen. Bis 2025 sollte es eine Verringerung um 15 Prozent, bis 2030 um 37,5 Prozent geben. Dem neuen Vorschlag der EU-Kommission zufolge soll der Wert für Autos bis 2030 nun um 55 Prozent und für Lieferwagen um 50 Prozent sinken.

    *https://www.zeit.de/politik/2021-07/eu-kommission-will-verbrennungsmotoren-bis-2035-verbieten

    Die AMS beruhigte noch:

    Bis zum Beschluss wird es noch dauern
    Das ist freilich noch lange nicht beschlossen. Bevor der Plan umgesetzt werden kann, muss er noch den gesamten Gesetzgebungs-Prozess durchlaufen. Dabei müssen auch die einzelnen EU-Mitgliedsstaaten zustimmen, wobei aus einigen Ländern starker Widerstand zu erwarten ist. Zum Beispiel jenen, in denen die heimische Autoindustrie einen Großteil zur jeweiligen Wirtschaftsleistung beiträgt und die entsprechende Lobby großen Einfluss nimmt.

    *https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/verbrenner-aus-immer-mehr-verbote-zukunft-elektroauto/

    Wer es wissen will: Das ist „Fit for 55“ zum Nachlesen (= bösartige Polit-Ideologen befehlen im hemmungslosen Machtrausch Untertanen und Leibeigenen ideologischen Schwachsinn). Trotz englischer URLs auf Deutsch:

    https://www.consilium.europa.eu/de/policies/green-deal/fit-for-55-the-eu-plan-for-a-green-transition/

    *https://ec.europa.eu/info/strategy/priorities-2019-2024/european-green-deal/delivering-european-green-deal_de

    Hahaha!*

    *Das war ein verzweifeltes Lachen.

  13. Babieca 11. Mai 2022 at 12:30
    Hahaha!*

    *Das war ein verzweifeltes Lachen.

    Man kann auch unbeschwert lachen- Bis 2035 gibt es kein EU mehr! viel, viel eher ist der Spuck vorbei!
    Wir haben nun wirklich am wenigsten Sorgen- Wir haben Pferde!

  14. Alle Befürworter der UKRA-NAZI-HILFE und der FEINDLICHEN HALTUNG gegenüber Russland sollte man sofort militärisch ausrüsten und ein Gewehr in die Hand drücken und sofort an die Front in der Ukraine schicken !!

    Angefangen beim Bundeskanzler, bei seinen Ministern und allen Bundestagsabgeordneten die gleichen Geistes sind.

    Vergessen sollte man auch die zahlreichen Journalisten, die täglich ihre von den USA diktierten Lügen über Russland verbreiten.

    Wenn diese dann vermutlich nicht mehr nach Hause kommen ist dies die größte Bereinigung die in unserem Land stattgefunden hat.

    Endlich sind die ganzen US-VERBRECHER-VASALLEN entsorgt !!

  15. Putin hat meine Rente nicht um 50% gekürzt.

    Putin hat auch nicht die 20 Millionen Ausländer herein gelassen.

    Das waren die kriecherischen deutschen Politiker, welche die Flüchtlinge durch die AMI KRIEGE aufnehmen mussten !!

    Putin hat auch nicht die Justiz und Polizei angewiesen, gegen Zugereiste nichts zu unternehmen. Vergewaltigungen und Kopf Abschneider haben hier Narrenfreiheit!

    So könnte man Seiten lang über die Fehler der Politiker schreiben, nur leider gibt es hier keine funktionierend Gerichtsbarkeit mehr, denn dann würden die nicht mehr frei herum laufen!

  16. Wenn man aus Dummheit Energie herstellen könnte, würden die Grünen ganz Europa mit Strom beliefern können.

  17. Deutsche Energiepolitik bedeutet alle Energie wird künstlich verteuert und die Menge begrenzt. Damit können sich Deutsche keine Energie und Treibstoffe leisten Für Grüne kommt Strom nur aus der Steckdose.

  18. wernergerman 11. Mai 2022 at 12:41

    <i<Man kann auch unbeschwert lachen- Bis 2035 gibt es kein EU mehr! viel, viel eher ist der Spuck vorbei! Wir haben nun wirklich am wenigsten Sorgen – Wir haben Pferde!

    Danke. 🙂

    Wußtest du, daß der Kurfürstendamm in Berlin ursprünglich ein Reitweg war? Extra unter diesem Namen – also Kurfürstendamm – angelegt, um vom Stadtschloß zum Jagdschloß im Grunewald zu reiten?

    Bald sind da wieder Pferde – gefüttert mit dem für Tiere nahrhaften Haferstroh aus Politikerköpfen… ;))

  19. Der Gorilla hat es auf den Punkt gebracht. Schade das man offensichtlich ein Affe sein muss um die Realität als solche zu erkennen.

    Heulen könnt ich, Heulen…..

    Peter

  20. An Walter Gerhartz 12:42

    Ihr Kommentar gefällt mir.
    Schön wäre es, wenn es so käme.

  21. Ich (Einschulung 1970) hatte schon Mengenlehre im Unterricht.
    Aber deswegen mussten wir trotzdem Kopfrechnen lernen.
    Die Mengenlehre hatte nicht das Kopfrechnen ersetzt – sie kam halt zusätzlich dazu.
    Gibt es eigentlich heutzutage immer noch Mengenlehre im Unterricht ?
    Also meine Jahrgänge können, trotz Mengenlehre, auch noch Kopfrechnen.

  22. @gebt acht 13:30

    Bitte nicht kleckern sondern klotzen !

    Bin der festen Überzeugung, wenn dies möglich wäre, dann wäre das Energieproblem weltweit gelöst
    und die Erforschung der Kernfusion eingestellt werden, sämtliche Kern- und Kohlekraftwerke könnten
    sofort den Betrieb einstellen !
    So eine schöne neue Welt, mir kommen die Tränen 😉

Comments are closed.