Paul Craig Roberts.
Paul Craig Roberts.

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa veröffentlichte am 15. April 2016, also vor mehr als sechs Jahren, einen Bericht über die Folterung von Russen im Donbass durch ukrainische Militär- und Polizeikräfte. Der Bericht dokumentiert entsetzliche Folterungen, die aus Rassenhass gegen Russen durchgeführt wurden. Sie können den Bericht hier lesen:

Nur wenige Westler, die so schlecht ausgebildet sind, wissen, dass die Westukraine im Zweiten Weltkrieg für Nazi-Deutschland gekämpft hat. Als Washington 2014 die ukrainische Regierung stürzte, setzte Washington eine Nazi-Regierung ein. Die Nazi-Regierung in der Ukraine beschoss die russischen Bewohner der beiden abtrünnigen Donbass-Republiken acht Jahre lang, während Washington und die NATO eine ukrainische Armee ausbildeten und ausrüsteten, um die abtrünnigen Republiken zurückzuerobern.

Die Region Donbass, die schon immer zu Russland gehörte, wurde von der sowjetischen Regierung aus administrativen oder anderen Gründen der ukrainischen Provinz der Sowjetunion zugeschlagen, ebenso wie die Krim in den 1950er Jahren von Chruschtschow.

Als die USA die ukrainische Regierung stürzten und eine antirussische Regierung einsetzten, spalteten sich die Bewohner der Krim und des Donbass, die Russen sind, ab und stimmten mit überwältigender Mehrheit für die Wiedervereinigung mit Russland. Der Kreml akzeptierte die Krim, machte aber den strategischen Fehler, den Donbass abzulehnen, was dazu führte, dass die Russen im Donbass acht Jahre lang ermordet und gefoltert wurden, bevor der Kreml durch die russische Öffentlichkeit und das Auftauchen einer 150.000 Mann starken, von den Amerikanern ausgebildeten ukrainischen Armee und von Nazi-Milizen an der Grenze zum Donbass zum Eingreifen gezwungen wurde.

Es sind diese Armee und die Nazi-Milizen, die die russische Armee in den letzten Monaten im Donbass vernichtet hat. Die Berichte der westlichen Medien über die ukrainischen Siege zeigen das völlige Fehlen von Integrität und Respekt vor der Wahrheit, das den westlichen Journalismus verdammt.

Die extreme Folterung der russischen Bewohner des Donbass wurde von drei US-Präsidenten, allen europäischen Staaten und der Gesamtheit der westlichen Hurenmedien, einer Ansammlung von verachtenswertem Abschaum, unterstützt.

Anstatt die Wahrheit zu berichten, verbreiteten die westlichen Abschaum-Medien Fake News über Vergewaltigungen und Plünderungen durch russische Soldaten, die disziplinierteste Armee der Welt.

Die Ukrainer, oder vielleicht auch die CIA, haben gefälschte Gefechtsszenen gefilmt, in denen angeblich russische Truppen gezeigt werden, die vor dem Kampf fliehen. Das Filmen ist so schlampig, dass die Anweisungen des Regisseurs für die Inszenierung mitgeliefert werden und die Filmcrew selbst gefilmt wird, was darauf hindeutet, dass es sich um eine Filmproduktion handelt und die Situation nicht gefährlich ist.

So schrecklich es auch ist, dass der „freie Westen“ die Folterung von Russen durch Ukrainer billigt und diplomatisch unterstützt, während die verabscheuungswürdigen westlichen Medien dies vertuschen, so verblasst dieser Schrecken doch im Vergleich zu der außergewöhnlichen Entscheidung des Idioten im Weißen Haus, der Ukraine Raketen in die Hand zu geben, die Ziele auf der Krim, dem traditionellen Sitz des russischen Marinestützpunkts im Schwarzen Meer, treffen können…


Hier die interessante Fortsetzung des übersetzten Artikels bei Uncutnews.ch mit Link zum englischen Original. Wieder ein sehr lesenswerter Beitrag von Paul Craig Roberts, der unter Reagan stellvertretender Finanzminister war. Roberts hat Angst, dass der „Idiot“ Biden Zelensky die Entscheidung überlassen hat, ob es wegen den neuen Raketenwerfern, die russisches Territorium erreichen können, zu einem nuklearen Armageddon kommt. Roberts argumentiert sehr schlüssig! Kewil

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

152 KOMMENTARE


  1. Im Referendum von 1991 habe auf der Krim 54 % für die Eigenständigkeit der Krim, von Russland, gestimmt.
    In anderen Oblast, der Ukraine, haben weit über 85% zu gestimmt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Referendum_über_die_Unabhängigkeit_der_Ukraine

    Russland führt, seit 8 Jahren, einen Angriffskrieg auf ukrainischem Territorium.

    Ukrainisches Territorium kann nicht nach der Verfassung, der Ukraine, per Referendum abgetrennt werden.

    Auch nicht per gefälschten Referenden, durchgeführt von Russland.

    Die Interessen der Ukrainer und ihrer Verfassung ignorierend.

    Die Menschen, der Ukraine, wollen nicht befreit werden. Sie haben oder hatten ein gutes Leben.

    In den von Russland okkupierten Gebieten geht es den Menschen schlecht.

    Völkerrechtverbrechen übelster Art, wird durch Russlands vorgenommen.

    Das versucht Russland, dann mit alle möglich Schuldzuweisungen von sich zu weisen.

    Menschrechtverletzungen der russischen Armee, werden der Ukraine in die Schuhe geschoben.

    Wie heute auch wider in Buschta und vorausschauend wird auf andere Orte verwiesen.

    Woher weiß Russland heute schon davon, was man, in der Ukraine, da noch so findet.

    Inzwisch werden die Beweise andern Ortes vernichtet.

    Was Putins Russland und auch seine Vorgänger überall, schon so oder es etwas anders gemach hat

    Das er uns und die Welt heute bedroht, und auf den Kopf stellt.

    Weltweit benimmt sich Russland schlecht verstößt, gegen jedes Recht und Anstand, in jeder Weise.

    Hotspots: Ukraine, Georgien, Moldawien, Aserbaidschan, Armenien, Bergkarabach Abchasien,.. , und in Russland die Russen.

    Man kommt der Aufzählung, der Aggression des Putins Russland, nicht mehr hinter her.

  2. EIschützung ier Schweizer Völkerrechtlerin.

    Es gib eine Ukrainische Verfassung ein Rechtssystem etc.
    Das gilt!

    Es gibt sogar Gewohnheitsrecht welches sich aus gelebtem über die Zeit ergibt.

    Sie sollten die Ausführung vielleicht mal lesen.

    Ein Aszuszug

    «Recht auf Selbstbestimmung bedeutet nicht ein allgemeines Recht auf Sezession», erläutert die Privatdozentin.
    Ausser bei der Dekolonisation oder der Befreiung von einem Rassenregime sieht das Völkerrecht für Volksgruppen keine Möglichkeit vor, sich von ihrem Mutterstaat abzuspalten.

    https://www.unibas.ch/de/Aktuell/Uni-Nova/Uni-Nova-126/Uni-Nova-126-Der-Ukraine-Konflikt-und-das-Voelkerrecht.html

  3. Soviel ich bis heute gelesen habe, liefert England
    Raketen in die Ukraine.
    Die Engländer machen sich dadurch zum größten Feind
    von Russland und ziehen hoffentlich nicht ganz
    Europa mit hinein.
    Ich habe schon viel über England im Vorfeld des zweiten
    Weltkrieges gelesen, da war nicht Hitler der Hauptverantwortliche
    am Beginn des Krieges, sondern England. Das scheint sich
    in der Gegenwart fortzusetzen !
    Wenn man solche Kriegstreiber wie England und die USA als
    Freunde hat und Deutschland ohne Einspruch damit
    einverstanden ist, kann sich der Krieg nur noch weiter
    ausweiden.
    Leute stürzt unsere Regierung, sie hat unser Land am Rande
    des Ruins gebracht und ist jetzt auch noch dabei einen
    Weltkrieg mit zwei schizophrenen Führern anzuzetteln !

  4. Die Fortsetzung des Artikels hat es in sich. Man muß mit dem Schlimmsten rechnen. Das wäre noch fünf Jahre weiter so.


  5. Rechtsverstöße auf Ukrainischem Gebiet sind nach dem ukrainischen Recht zu ahnden.

    Darüber hinaus gibt es eben keine vorgehensweis der Russen, vor internationalen Gremien.

    Der Generalsekretär der UNO Gutierrez hat das bestätigt.

    Sie habe eben nichts Behaupten immer andere seien Schlimm, um ihr tun zu verbergen.

  6. @Mattes 6. Juni 2022 at 21:35

    Die Fortsetzung des Artikels hat es in sich.

    Die Russen brauchen nur den Bereich der Ukraine verlassen dann ist Schluss mit der Gewalt.

    Das gilt auch für alle ihre Kolonien.

  7. Mit ihrer „Einheit und territorialen Unversehrtheit“ kann die Ukraine nicht mehr argumentieren, nachdem sie selber einen rabiaten Nationalismus zu praktizieren begonnen hat, der die geläufigste Sprache des Landes und Muttersprache seines Ostteils verdrängt und zur Durchsetzung dieser Verdrängungspolitik Naziterror-Todesschwadrone einsetzt. Letztlich ist die Ukraine selber ein Separatisten-Staat, der Separatismus innerhalb des eigenen Gebietes wie eine Todsünde bekämpft. Der ukrainische Nationalismus ist eine Rationalisierung von Nationalverrat, denn alle Vorläufer der heutigen Ukraine sind Operationen von Kollaborationisten wie Bandera, Mazeppa etc, die in Zeiten schwächelnder Zentralgewalt mit Fremdmächten paktierten und sich selbst einredeten, sie gehörten einer besseren Rasse an. Der ukrainische Nationalismus ist, wie Jörg Haider mal über den österreichischen sagte, eine „ideologische Missgeburt“, ein zutiefst menschenfeindliches soziopathisches Gebilde. Das Experiment von 1991 ist gescheitert. Es hat ein Monster geboren, weil sich, wie schon früher, skrupellose Fremdmächte einfanden, die es in diese Richtung trieben.

  8. Rechtliche Prinzipien wie die „Einheit und territoriale Unversehrtheit“ gelten immer nur ein Stück weit. Es gibt entgegenstehende Rechtsgüter. Besonders im Völkerrecht darf man den Bogen nicht überspannen.

  9. Es wäre unmenschlich von den Russen, wenn sie Cherson oder Lugansk einfach so wieder verließen. Dann kämen nämlich sofort wieder die ukrainischen Todesschwadrone und würden mit allen „Kollaboranten“ abrechnen. Wie in Odessa 2014 und Butscha 2022.

  10. Hurenmedien

    Das ZDF ist der größte manipulative DRECKSSENDER in ganz Deutschland.
    Sogar zu PFINGSTEN wieder ein Scheiß ALZHEIMER DRAMA, nicht mal an PFINGSTEN verschonen einen diese Affen. Sollen sie doch der PHARAINDUSTRIE gleich tief in den Hintern kriechen, aber uns verschonen.

    Eine Frechheit und ekelhaft!

    Das ist ZDF Psychoterror tagaus tagein:
    ALZHEIMER-DRAMEN
    VIREN-ALARM
    SCHWULEN & LESBENDRAMEN
    GENDER-SCHWACHSINN
    MIGRANTEN und RASSISMUS-JAMMERN
    KRIEGSTREIBEREI
    KLIMAMÄRCHEN

    Und wenn man einmal durch ist geht es wieder von vorne los.
    Ohne RÜCKSICHT auf christliche FEIERTAGE
    Ohne Rücksicht auf alles!

    Am schlimmsten sind die verfluchten ALZHEIMER DRAMEN mit den Verrückten sogar am FEIERTAG!
    Nirgends gibt es so viele ALZHEIMER-PATIENTEN wie im ZDF!
    Eine bodenlose Frechheit!

    Die PHARMAINDUSTRIE hat das ZDF voll im Griff.
    Wovon bekommen denn die Leute ALZHEIMER?
    Von ihren ganzen giftigen und schädlichen MEDIKAMENTEN, die sie täglich in sich hineinschütten!
    Das steht fest.

    Dauernd nur noch die alten Verrückten in der Glotze.
    So als gäbe es keine normalen Menschen mehr.
    Sogar am Feiertag!
    KEIN SONNTAG OHNE ALZHEIMER IM ZDF!!!

    Das ZDF hat etliche alte Schreiberlinge, die schreiben den ganzen Tag nur diese Scheiss Alzheimer Schmonzetten, dann versammeln sie sich zum Autorentreffen am Frankfurter Dom. Da möchte man am liebsten eine Stinkbombe reinschmeißen den Alten auf den Kopf!

    Es geht hier nur noch um Elendsbewältigung, bloß nichts Normales mehr.
    Bloß nicht so ein rauschendes Fest wie es 4 Tage lang in LONDON stattfand.
    FÜR DIE EU-LEUTE UNMÖGLICH!
    Die EU LEUTE müssen sparen, damit sie den NEUEN 100 MILLIARDEN KREDIT abbezahlen können, den die Regierung leichtsinnig und verantwortungslos aufnimmt, als SONDERAUSGABE deklariert, der die nächsten Generationen noch belasten soll.

  11. Die Ukrainer haben keinerlei Recht, Russen irgendwelchen „Kolonialismus“ oder „Russismus“/“Raschismus“ oder wie sonst die Flachköpfe das nennen, vorzuwerfen. Russland ist ein alter Vielvölkerstaat, der sich langsam ausdehnte und seine Teilvölker meistens sehr gut behandelte. In wenigen Gegenden der Welt haben so viele Völker überlebt und ihre Identität behalten wie im russischen Reich. Mit dem rabiaten ukrainisch-baltischen Nazigehabe ist das überhaupt nicht zu vergleiche. Russland verdient viel mehr Respekt als diese im Grunde schon gescheiterten perversen Separatisten-Nazi-Gebilde.

  12. „Bedenke“ sollte aufhören den immer gleichen Müll hier ins Forum zu kippen. So z.B. von dieser Schweizer Völkerrechtlerin. Hier geht es zunächst um politisch-moralische und dann in zweiter Linie um völkerrechtliche Beurteilung, und die ukrainische Verfassung spielt erst recht eine untergeordnete Rolle. Die Schweizer Privatdozentin geht wahrscheinlich auch nicht von der echten Faktenlage aus sondern von dem, was sie in der Westlügenpresse liest.

  13. Es dauert nicht mehr lange dann macht Putin ganz Kiew platt.
    Das Nest in dem sich alle Volksverräter eingenistet haben, den Kriegstourismus-Sammelpunkt und Jammerschauplatz wird es bald nicht mehr geben wenn das so weiter geht.

  14. Die ganze Kommentarspalte wieder von den verfluchten Hohol Bot zugeschissen. Ignoriere.

  15. Die Ukrainer, oder vielleicht auch die CIA, haben gefälschte Gefechtsszenen gefilmt, in denen angeblich russische Truppen gezeigt werden, die vor dem Kampf fliehen. Das Filmen ist so schlampig, dass die Anweisungen des Regisseurs für die Inszenierung mitgeliefert werden und die Filmcrew selbst gefilmt wird, was darauf hindeutet, dass es sich um eine Filmproduktion handelt und die Situation nicht gefährlich ist.

    ——————————————————

    Selbstverständlich macht HOLLYWOOD dort auch mit!
    Alle machen mit, der ganze MOB!

  16. jeanette 6. Juni 2022 at 21:59
    Es dauert nicht mehr lange dann macht Putin ganz Kiew platt.
    Das Nest in dem sich alle Volksverräter eingenistet haben, den Kriegstourismus-Sammelpunkt und Jammerschauplatz wird es bald nicht mehr geben wenn das so weiter geht.
    Ich vermute den Bruessel und Ramstein auch mit.

  17. So schrecklich es auch ist, dass der „freie Westen“ die Folterung von Russen durch Ukrainer billigt und diplomatisch unterstützt, während die verabscheuungswürdigen westlichen Medien dies vertuschen, so verblasst dieser Schrecken doch im Vergleich zu der außergewöhnlichen Entscheidung des Idioten im Weißen Haus, der Ukraine Raketen in die Hand zu geben, die Ziele auf der Krim, dem traditionellen Sitz des russischen Marinestützpunkts im Schwarzen Meer, treffen können…

    ————————————————–

    Wenn die RAKETEN dort eintreffen, dann wird KIEW zum Friedhof werden.
    Keine zwei Tage wird es dauern.

    PUTIN hat die Idioten alle gewarnt!!

  18. wernergerman 6. Juni 2022 at 22:04

    jeanette 6. Juni 2022 at 21:59
    Es dauert nicht mehr lange dann macht Putin ganz Kiew platt.
    Das Nest in dem sich alle Volksverräter eingenistet haben, den Kriegstourismus-Sammelpunkt und Jammerschauplatz wird es bald nicht mehr geben wenn das so weiter geht.
    Ich vermute den Bruessel und Ramstein auch mit.
    ——————————

    Vermutlich aber nicht alles auf einmal.

    Er genießt sein Meal scheibchenweise.

    Er wird es schaffen, uns immer wieder aufs Neue zu überraschen.
    Das ist sein einzigartiges Talent!

  19. @cattivista 6. Juni 2022 at 21:50

    „Bedenke“ sollte aufhören den immer gleichen Müll hier ins Forum zu kippen. So z.B. von dieser Schweizer Völkerrechtlerin.


    Hier muss man sich auch dem Phantasymül des Putins anhören.

    Vor alle dem, dass die Russen ein Land überfallen, vorher die entsprechenden Internationalen Gremien klären.

    Mordend und Zerstörend durch die Ukraine Ziehen.

    Die putinschen Ausflüchte sind alle vorgeschoben, um den russischen Imperialismus frei bahn zu verschaffen.

    Gier ist ein Schlimmer Grund andere zu töten.

  20. Mit den von Wertewesten geliferten Waffen werden Wohngebiete in Donezk beschossen. Wer ist Terrorist?

  21. Boris Johnson übersteht parteiinternes Misstrauensvotum. Damit kann er 1 weiteres Jahr den Overkill vorantreiben, wenn er nicht vorher auf andere Weise gestoppt wird.

    🖤

  22. jeanette 6. Juni 2022 at 21:45
    Hurenmedien

    Das ZDF ist der größte manipulative DRECKSSENDER in ganz Deutschland.
    Sogar zu PFINGSTEN wieder ein Scheiß ALZHEIMER DRAMA, nicht mal an PFINGSTEN verschonen einen diese Affen.

    ————————————————-

    Oh, da hat jemand die angebliche „Romanze“ aus der Reihe „Inga Lindström“ angeschaut … 🙂

    Meine Mutter hatte es auch an und ist dabei eingeschlafen. Zum Glück gibt es Internet und Bücher … ZDF ist ein Sch … kanal … eine mediale Kloake, wo der ganze gequirlte Dreck aus kranken Autorenhirnen durchgespült wird …

  23. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 06.06.2022, – 19.05

    Faeser plant festes Bleiberecht für Geduldete

    Auszug aus Text . . .Abgelehnte, aber gut integrierte Asylbewerber sollen künftig in Deutschland bleiben können. Damit sollen Migranten, die seit fünf Jahren oder mehr lediglich mit einer Duldung in Deutschland leben, die Möglichkeit erhalten, dauerhaft legal in Deutschland zu bleiben. Von der Neuregelung könnten mehr als 100.000 Menschen profitieren. . . . Straftäter sollen von dieser Möglichkeit ausgeschlossen bleiben, genauso wie Männer und Frauen, die falsche Angaben über ihre Identität gemacht und so bisher ihre Abschiebung verhindert haben. … klick !

  24. @Bedenke.
    Der Ort, in dem russenfreundliche Menschen mit weißer Armbinde von ukrainischen Todesschwadronen umgebracht wurden, heißt nicht Buschta, sondern Butscha.
    Außer Russenhass und einer gehörigen Portion Unkenntnis historischer und völkerrechtlicher Prinzipien haben Sie nichts zu bieten. Ihre Kommentare sind nur noch peinlich.

  25. Es kommt wie es kommen muss,
    Herr Putin wird Europa mit Flüchtlingen überschwemmen.
    Das Problem der USA ist nun,daß es die Amtszeit Herrn Trumps
    gedauert hat,bis sie losschlagen wollten.
    Aber genau diese Jahre hat Herr Putin klug genutzt.
    Er hat Kohle angehäuft,mit Sicherheit neue Energieallianzen
    geschmiedet,und so sein Handeln und Tun, zum Erfolg
    führen zu können.
    Sobald Russland mit der systematischen Zerstörung der
    Infrastruktur beginnt,oder diese verstärkt,ist da Feierabend.
    Das würde für den Westen so teuer,daß können die auf Dauer nicht
    leisten.
    Tja,und wenn hier die Menschen frieren,hungern ect.,
    dann bekommt Europa ein Problem,nicht nur von aussen,
    auch von Innen.
    Aber wie heisst es
    „Revolutionen werden mit leerem Magen begonnen!“
    Und das mit dem Kuchen,hat auch damals der Marie nix
    genutzt,das kam gar nicht gut, und das kostete ihren Kopf.
    Mal schauen, was die russischen „Schläfer“ noch alles veranstalten werden.
    Oder glaubt jemand ernsthaft ,es kämen diesmal,anstatt der Atomphysiker, wie
    vor 7 Jahren,nur alte,gebrechliche,Mütter und Kinder?
    Auch Europa hat schon verloren, dank der Embargos.
    Und wenn man mal genau hinhört,hört man Herrn Putin,
    hinter den dicken Kremlmauern lachen.
    Aber Frau BäBäBäbock übernehmen Sie, retten sie uns, sagen
    Sie dem Lawrow mal die Meinung.
    Muhahahaha

  26. Differenzierer 6. Juni 2022 at 22:57
    @Bedenke.

    Außer Russenhass und einer gehörigen Portion Unkenntnis historischer und völkerrechtlicher Prinzipien haben Sie nichts zu bieten.

    Sie werden Persönlich, was schon die Einseitigkeit und Qualität Ihrer Ausführungen in Frage stellt.

    Das reden hier ist der verrechtfertigung für Schlimmste verbrecher sich angeschlossen wird.

    Ist das nicht wenigsten irgendwie peinlich.

    Wen die Russen wüsten was abgeht währ der Putin nicht mehr Froh.

    Solen in zwisch 60000 auf russiescher Seite gefallen sein. Zählt man nur nicht alle weil, man differenziert. Private Söldner Kaukasen werden nicht gezählt. Wen das nicht Rassismus ist.

    Und dann die Unschuldige Ukrainer die man dahinschlachtet.

    Den schlimmsten Russenhass der geklebt wird, ist dass man die Russen nicht zur Entfaltung kommen lässt.

    Da ist der Putin und seine Sippschaft ganz vorn.

    Der verarscht den Rest der Gemeinde. Aber so etwas von.

  27. @ Bedenke, ist Dir langweilig, oder warum ist Dein geistiger Erguss! heute so ellenlang? -:)

  28. @Bedenke: Hier muss man sich auch dem Phantasymül des Putins anhören.

    Vor alle dem, dass die Russen ein Land überfallen, vorher die entsprechenden Internationalen Gremien klären.
    —————-..
    Nur dumme Menschen, machen so viele Rechtschreibfehler wie Sie

  29. Bedenke 6. Juni 2022 at 22:07
    @cattivista 6. Juni 2022 at 21:50

    „Bedenke“ sollte aufhören den immer gleichen Müll hier ins Forum zu kippen. So z.B. von dieser Schweizer Völkerrechtlerin.

    Hier muss man sich auch dem Phantasymül des Putins anhören.

    Vor alle dem, dass die Russen ein Land überfallen, vorher die entsprechenden Internationalen Gremien klären.

    Mordend und Zerstörend durch die Ukraine Ziehen.

    Die putinschen Ausflüchte sind alle vorgeschoben, um den russischen Imperialismus frei bahn zu verschaffen.

    Gier ist ein Schlimmer Grund andere zu töten.
    ——————–
    Jeder weiß dass es hier in erster Linie um die Rohstoffe geht und die USA sich aufführt wie der Elefant im Porzellanladen um möglichst alles Öl selbst abzugreifen.
    Insofern stimmt der Satz bezogen auf die USA: „Gier ist ein schlimmer Grund andere zu töten.“

  30. @Blimpi 6. Juni 2022 at 23:09

    Sobald Russland mit der systematischen Zerstörung der
    Infrastruktur beginnt oder diese verstärkt,ist da Feierabend.


    Das strukturiert sich gerade um. Ohne Russland

    Das wird sich normalisieren.

    Inzwischen erlebe ich es, dass die Höheren Preise überhöht sind und Sonderangebote ausgerufen werden.

    Die Spritpreise wurden immer schon überhöht nur wenn die Wirtschaft hustete. Spekulanten eben.

    Schnell rauf, langsam runter.

  31. OT , . . . damit man sich das vor Augen hält,

    Polizei jagt Kinder ohne Masken auf Spielplätzen während des Lockdowns . . . war gestern

    heute . . . Polizeieinsatz in NRW … siehe 0.48 Min. Netzfund Video vom 6.6.2022 … klick !

  32. Nachgedacht 6. Juni 2022 at 23:14

    Nachgedacht: Nur dumme Menschen, machen so viele Rechtschreibfehler wie Sie


    Nur dumme Menschen ersetzen Argumente durch solche Äußerlichlkeitien.

  33. Viele, die kommen, werden die Motten auf der Lunge haben und zu Hartz4 noch extrem teure Therapien brauchen.

    https://www.haz.de/politik/steigt-wegen-des-krieges-bald-die-zahl-der-hiv-und-tuberkulose-faelle-in-der-ukraine-V7EIL26Y7JEW7MYMZOQWZV3U6A.html

    Nach Angaben des Globalen Fonds hatte die Ukraine bereits vor dem Krieg eine der höchsten Tuberkulose- und HIV-Raten in der Region Osteuropa/Zentralasien.

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass 2020 in der Ukraine rund 32.000 Menschen mit Tuberkulose lebten.

    Dabei ist die Ukraine eines der 30 Länder weltweit, das am stärksten von multiresistenter Tuberkulose betroffen ist. Das bedeutet, dass gängige Tuberkulosemedikamente nicht mehr anschlagen.

    Zudem leben in dem Land schätzungsweise 260.000 Menschen mit HIV. Damit ist die Ukraine – nach Russland – das am zweitstärksten von HIV betroffene Land in der WHO-Region Osteuropa/Zentralasien.

    Der Globale Fonds unterstützt die Ukraine seit 2003 unter anderem mit HIV- und Tuberkulose­tests sowie mit Präventions- und Behandlungs­programmen.

    Deutschland ist einer der größten Geldgeber des Fonds. Seine Gründung geht auf einen Beschluss der UN-Sonder­general­versammlung zu HIV und Aids im Juni 2001 in New York zurück.

    ++++++++++++++++++++

    https://www.haz.de/lokales/hannover/hannover-mann-bei-messerstecherei-am-weissekreuzplatz-verletzt-TKE3BYT7PWER5WPB2RZHGQD5LI.html

    Was den blutigen Streit zwischen den Männern ausgelöst hatte, ist bislang nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Weißekreuzplatz und die Umgebung gelten als Brennpunkt, in dem sich zahlreiche Drogenabhängige, Trinker und Obdachlose aufhalten.

  34. @Nachgedacht 6. Juni 2022 at 23:13

    @Nachgedacht: Bedenke…

    Heute auf Krawall gebürstet. Machen sie das mit sich selber aus.

  35. Hans R. Brecher 6. Juni 2022 at 23:46

    jeanettchen ist schon im bettchen … ?

    Gut’s Nächtle!
    ——————————
    Hat’s vielleicht Ihrer Mutter nachgetan. 🙂

  36. Paul Craig Roberts mal wieder, egal wie abwegig oder wiederlegt etwas ist, wen man was gegen die USregierung vorbrinngen kann dan macht er es ungeprüft!
    Wie in diesem Fall!
    Das Pdf stammt von “The Foundation for the Study of Democracy” ( einen reinen russischen Probagandaverein um Maksim Grigoriev ) Es wurde bei der OSZE eingereicht dort abgelehnt und seit 2015 wird die OSZE genau wegen diesem Dokument gerügt weil sie eine offensichtliche Fälschung zum runterladen anbietet.

  37. Man sollte sich auch von der westlichen Propaganda nicht täuschen lassen. Beide Seiten verlieren Leute, nicht nur die Russen. Und wer hat am Ende die größeren Reserven oder noch mehr zu bieten, als er bisher gezeigt hat?
    Mir ist dieser Krieg eigentlich ziemlich wurscht. Ich lasse mich da von der Lügenpresse weder instrumentalisieren noch sonstwie emotional hineinziehen. Ich will für die Ukraine weder zahlen, noch frieren oder hungern. Das würde auch kein Ukrainer für unser Land tun.

  38. Heisenberg73 7. Juni 2022 at 00:13

    Mir ist dieser Krieg eigentlich ziemlich wurscht. Ich lasse mich da von der Lügenpresse weder instrumentalisieren noch sonstwie emotional hineinziehen. Ich will für die Ukraine weder zahlen, noch frieren oder hungern. Das würde auch kein Ukrainer für unser Land tun.
    ———————————–
    So schaut’s aus.
    Bei uns wird, von Ausländern, auch gemordet, geraubt, in die Luft gesprengt (Geldautomaten) und vergewaltigt und keinen juckt’s – nicht mal die eigenen Leute.

  39. Heisenberg73 7. Juni 2022 at 00:13

    Ich will für die Ukraine weder zahlen, noch frieren oder hungern. Das würde auch kein Ukrainer für unser Land tun.


    Da währe aber doch schon der Putin für verantwortlich.

  40. Die EU ist ein Hündchen der USA. Und die BRD
    das Schwänzchen, das am Hündchen wedelt.

    Die USA hat uns das Wirtschaftswunder erlaubt
    u. befiehlt jetzt unsere Selbstzerstörung.

  41. Viper 6. Juni 2022 at 23:52
    Hans R. Brecher 6. Juni 2022 at 23:46

    jeanettchen ist schon im bettchen … ?

    Gut’s Nächtle!
    ——————————
    Hat’s vielleicht Ihrer Mutter nachgetan.

    —————————-

    Werden wir wohl morgen erfahren … 🙂

  42. Viper 7. Juni 2022 at 00:19
    Heisenberg73 7. Juni 2022 at 00:13

    Bei uns wird, von Ausländern, auch gemordet, geraubt, in die Luft gesprengt (Geldautomaten) und vergewaltigt und keinen juckt’s – nicht mal die eigenen Leute.


    Richtig! In der Ukraine sind genau das die Russen Ausländer eben.

    Gemordet, geraubt, in die Luft gesprengt und vergewaltigt.

    Gilt auch für Andere Länder wer sich nicht ordentlich benimmt.

    Jeder der sich in der Ukraine als Russe fühlt ist Ausländer.
    Hat wohl den Besatzerstatus immer noch nicht überwunden.

    Ab in die Heimat. Ist ja Groß genug das Russenland.

  43. Wenn dieses Forum jetzt vollständig zu „Bedenke“-Schrott mutieren darf wird’s aber langsam langweilig! Es wird eben nämlich immer weniger lesenswert. Was denkt man dazu bei der Mod.?

    MOD: Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstraße. So wie wir fordern, dass unsere zumindest toleriert wird, so gilt das dann eben auch für die andere Seite. Ignorieren Sie ihn einfach dann läuft er sich von selber tot. 😉

  44. Viper 7. Juni 2022 at 00:19
    Heisenberg73 7. Juni 2022 at 00:13

    Mir ist dieser Krieg eigentlich ziemlich wurscht. Ich lasse mich da von der Lügenpresse weder instrumentalisieren noch sonstwie emotional hineinziehen. Ich will für die Ukraine weder zahlen, noch frieren oder hungern. Das würde auch kein Ukrainer für unser Land tun.
    ———————————–
    So schaut’s aus.
    Bei uns wird, von Ausländern, auch gemordet, geraubt, in die Luft gesprengt (Geldautomaten) und vergewaltigt und keinen juckt’s – nicht mal die eigenen Leute.

    —————————————

    Genau! Gestern Gespräch mit unserem Nachbarn: Kopfschütteln, Hochmut und Selbstgerechtigkeit gegenüber den amerikanischen Waffengesetzen, ja, soetwas wie bei den Amis könne bei uns nie passieren. Gleichzeitig gab es ganz in unserer Nähe mal wieder ein Messerereignis mit Einmann … und nix davon gehört! So sind sie: deutsche Dummdödel, die allein im Wald Maske tragen!

  45. Wie ich schon vermutete,
    ein linksversifftes U-Boot.
    Einfach drüber weg scrollen,
    falls die Mod nichts unternehmen.

    MOD: Genau, einfach ignorieren, dann wird’s ihm auch mal langweilig. Wir sollten das aushalten können, das fordern wir ja auch von der Gegenseite.

  46. Bedenke 7. Juni 2022 at 00:30

    Viper 7. Juni 2022 at 00:19
    Heisenberg73 7. Juni 2022 at 00:13

    Falls Sie UkrainerInnen sind, schreiben Sie Ihre Ansichten, Sorgen usw. in einem ukrainischen Blog. Wenn ich meinen Post von 0:19 Uhr in einem ukrainischen Blog veröffentlicht hätte, würde das dort niemanden interessieren. So ist es eben auch hier.
    Falls Sie kein UkrainerInnen sind, sondern Deutscher, muß ich Ihnen sagen: Sie haben nicht alle Sträußchen am Hut,

  47. @Nachgedacht 6. Juni 2022 at 23:13

    „Bedenke“ macht die Fehler absichtlich, um
    sich zu verstellen. Schrieb hier früher als
    „Heta“. Oder Schwuli Rozheimer, der ja
    nicht mehr in der Ukraine verweilt. – Jedenfalls
    ein masochistisches Nato-Troll(m w d), sonst
    würde es nicht ausgerechnet hier missionieren.

    (Weshalb schreibe ich „das Troll“?
    Weil ich sein Geschlecht nicht kenne.)
    +++++++++++++++++++++++++++++

    :::Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die im Internet vorsätzlich mit „zündelnden“ Flame-Kommentaren einen verbalen Disput entfachen oder absichtlich Menschen im Internet verärgern will. Dies geschieht zur Unterhaltung des Trolls normalerweise durch das Posten entzündlicher und abschweifender, irrelevanter oder nicht themenbezogener Nachrichten und Beiträge in einer Online-Community (beispielsweise einer Newsgroup, einem Forum, einem Chatroom oder einem Blog). Ihre Kommunikation in diesen Communitys ist auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer zielen. Dies erfolgt mit der Motivation, eine emotionale Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen:::
    https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

  48. @Viper 7. Juni 2022 at 00:43
    @Bedenke 7. Juni 2022 at 00:30

    ukrainischen Blog

    ?

    Jetzt wird schon PI-News, von den Russe, annektiert

  49. Bedenke 7. Juni 2022 at 00:48

    @Viper 7. Juni 2022 at 00:43
    @Bedenke 7. Juni 2022 at 00:30

    ukrainischen Blog

    ?

    Jetzt wird schon PI-News, von den Russe, annektiert
    ————————-
    Ihr Riß in der Hirnschale ist ja größer, als ich dachte.

  50. Guten Morgen,
    seit Jahren lese ich hier „still“ mit.
    In letzter Zeit ist mir allerdings die Lust auf das Stöbern im Kommentarbereich derartig vergangen, da mir jedes Mal der (Entschuldigung für die Wortwahl) geistige Dünnschiß des ´CIA-Bots´ „Bedenke“ ins Auge „korzt“.
    LG Kerschdin

  51. @zeiserle 7. Juni 2022 at 00:59

    Ich vermisse auch die alten Zeiten, in dehne man hier Gedanken austauschen konnten ohne angemacht zu werden.

    Bis eine menschenverachtende Meinungshoheit penetrant verteidigt wird.

  52. Maria-Bernhardine 7. Juni 2022 at 01:00

    @ Viper 7. Juni 2022 at 00:52

    Bis jetzt habe ich ihn/sie/es ja auch ignoriert, aber nun hat er/sie/es mich direkt angequatscht, da mußte ich mal reagieren (wird aber die Ausnahme bleiben).

  53. Hans R. Brecher 7. Juni 2022 at 01:03

    Ukrainer im Unglück: zuerst der Russe, jetzt die Roth!

    Kulturstaatsministerin Claudia Roth besucht Odessa
    —————–
    O dess a no.

  54. Hans R. Brecher 7. Juni 2022 at 01:03

    Ukrainer im Unglück: zuerst der Russe, jetzt die Roth!

    Kulturstaatsministerin Claudia Roth besucht Odessa
    ———————————
    Wird die als „schwere Waffe“ eingestuft?

  55. Viper 7. Juni 2022 at 01:07
    Hans R. Brecher 7. Juni 2022 at 01:03

    Ukrainer im Unglück: zuerst der Russe, jetzt die Roth!

    Kulturstaatsministerin Claudia Roth besucht Odessa
    —————–
    O dess a no.

    ————————————-

    Tja … die Ukrainer fordern von D schwere Waffen … und es kommt: CFR! 🙂

  56. Viper 7. Juni 2022 at 01:15
    Hans R. Brecher 7. Juni 2022 at 01:03

    Ukrainer im Unglück: zuerst der Russe, jetzt die Roth!

    Kulturstaatsministerin Claudia Roth besucht Odessa
    ———————————
    Wird die als „schwere Waffe“ eingestuft?

    ———————————–

    Wieder ein Fall von PI-Telepathie …

  57. Hans R. Brecher 7. Juni 2022 at 01:17

    Viper 7. Juni 2022 at 01:15
    Hans R. Brecher 7. Juni 2022 at 01:03

    Frage: Was ist CFR im Flugzeug?
    Antwort: Ein Dumm-Dumm-Geschoß.

  58. @ Viper 7. Juni 2022 at 01:07
    @ Hans R. Brecher 7. Juni 2022 at 01:03

    Mehr Kriegstourismus wagen! 😛

    Lindner reist demnächst nach Kiew
    03.06.2022 – 22:31 Uhr
    Der ukrainische Parlamentspräsident Ruslan Stefantschuk (46) hat Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD) zu einer Rede vor dem ukrainischen Parlament Rada nach Kiew eingeladen.
    Der Kanzler dankte, lässt eine Reise dorthin aber weiter offen…
    +https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/bild-exklusiv-lindner-reist-demnaechst-nach-kiew-80301244.bild.html

    Roth in Odessa eingetroffen. Foto:
    https://images.berliner-zeitung.de/2022/06/06/90c3fbac-693c-44d4-83a5-d12436c062e1.jpeg?rect=128%2C0%2C1792%2C1344&w=1024&auto=format
    „Wollen zeigen, wie die Kultur angegriffen wird“
    Stand: 06.06.2022
    https://www.tagesschau.de/ausland/roth-odessa-105.html

  59. Die russische Führung griff den Westen wegen seiner Haltung im Ukraine-Krieg erneut scharf an. Der russische Außenminister Sergej Lawrow kann aufgrund von Luftraumsperrungen seine geplante Reise nach Serbien nicht antreten – er kritisierte die Blockade durch einige „Nato-Mitglieder“ als „ungeheuerlich“.

    Großbritannien kündigte neue Waffenlieferungen an die Ukraine an. Kulturstaatsministerin Claudia Roth traf am Montagnachmittag zu einem zweitägigen Besuch in der ukrainischen Hafenstadt Odessa ein.

    Das ukrainische Militär tötete nach eigenen Angaben einen weiteren hochrangigen russischen Offizier im Generalsrang nahe Popasna im Gebiet Luhansk. Darüber hatte zuvor auch ein Korrespondent des russischen Staatsfernsehens berichtet.

    Erstmals seit Beginn des Ukraine-Kriegs besucht Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Dienstag mit Litauen ein Nato-Land, das an Russland grenzt und sich durch die Atommacht besonders stark bedroht fühlt.

    Großbritannien liefert Raketenwerfer – Panzer aus Spanien?
    https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/selenskyj-heikle-lage-ostukraine-roth-besuch-odessa-36998178

  60. Maria-Bernhardine 7. Juni 2022 at 01:31

    @ Viper 7. Juni 2022 at 01:07
    @ Hans R. Brecher 7. Juni 2022 at 01:03

    Mehr Kriegstourismus wagen! ?

    Lindner reist demnächst nach Kiew
    ——————————
    Demnächst wird der Bürgermeister von Hintertupfingen in die Ukraine reisen, um sich Anregeungen für „unser Dorf soll schöner werden“ zu holen.

  61. Diese Person ist ein politischer Rülpser: sie kann gut „börk“ machen …

  62. Heute 07 Jun 2022
    Treffen mit Betriebsratsvorsitzenden

    Abend trifft sich der Kanzler im Bundeskanzleramt mit den Betriebsratsvorsitzenden der DAX40-Unternehmen. In dem Gespräch wird es insbesondere um den +++Transformationsprozess in der deutschen Wirtschaft gehen.

    An dem Gespräch nehmen auch die Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Yasmin Fahimi, und der Chef des Bundeskanzleramtes, Wolfgang Schmidt, teil.
    +++Der Termin ist nicht presseöffentlich.

    ——————–

    Heute, Dienstag, 7. Juni 2022
    Der Kanzler reist nach Litauen

    Der Bundeskanzler reist heute nach Litauen. In der Hauptstadt Wilna trifft Olaf Scholz am späten Vormittag den litauischen Staatspräsidenten Gitanas Naus?da.

    (:::)

    Im Anschluss besucht der Kanzler die
    „Enhanced Forward Presence Battlegroup Litauen“
    der NATO, die von der Bundeswehr geführt wird.
    https://www.bundeskanzler.de/bk-de/olaf-scholz/terminkalender-scholz

  63. Hans R. Brecher 7. Juni 2022 at 01:03

    Ukrainer im Unglück: zuerst der Russe, jetzt die Roth!

    Besucht sie ein Bandera-Denkmal oder liest Claudi-Fatima den Odessianern verspätet die Leviten?
    Grund hätte sie – für Beides.
    :mrgreen:

    Demos und Prügeleien zwischen Russen und Ukrainern gibt es heute nicht mehr. Die Probleme schon. In dem jungen Staat gärt es. Im Oktober 2017 marschierten Tausende ukrainische Rechtsextreme durch die Hauptstadt Kiew, teils mit eindeutigen Nazi-Symbolen. Auch die Ernennung des Kriegsverbrechers Stepan Bandera zum Nationalhelden ist ein Politikum. Der Hass von manch ukrainischen Nationalisten gegen Russland ist so groß, dass sie vor einem Griff in die Mottenkiste der Geschichte nicht zurückschrecken.

    In der jüdischen Gemeinde von Odessa ist man sich uneins über die Gefahr des neuen Nationalismus. Der Literaturwissenschaftlerin Elena Karakina schwant Übles: „Ich habe keine Angst vor den Russen, sondern vor den Nationalisten.“ Die Rentnerin führt ihre Besucher gern durch das Literaturmuseum, gleich neben der berühmten Oper von Odessa. In den prachtvollen Räumen des klassizistischen Baus sind Originaldokumente, Fotografien und antike Buchausgaben odessitischer Intellektueller zu bestaunen: Verblichene Schwarz-Weiß-Abbildungen von Dichtern wie Puschkin, Majakowski, dem von Stalin ermordeten Isaak Babel und dem in Odessa geborenen Zionisten Wladimir Jabotinsky. „Ohne die russischen Schriftsteller und Künstler wäre die ukrainische Kultur sehr arm“, meint Karakina. „Von oben“ werde nun versucht, die ukrainische Kultur zu säubern. „Mir ist es egal, was für einen Pass ich habe: russisch, rumänisch oder meinetwegen auch ukrainisch“, meint sie. „Aber für uns Juden wurde es immer gefährlich, wenn die Nationalisten kamen, egal welcher Couleur.“

    https://www.fr.de/panorama/traurige-schoene-schwarzen-meer-10998975.html

  64. Als Washington 2014 die ukrainische Regierung stürzte …

    Ostukraine-Krieg
    Sieben Jahre Leid und Ungewissheit

    14.04.2021

    Eine „Anti-Terror-Operation“ sollte 2014 den selbsternannten Volksrepubliken im Osten der Ukraine schnell ein Ende setzen. Sieben Jahre später läuft noch immer eine Konfrontationslinie durch das Land – und Menschen sterben.
    Am 14. April 2014 begann in der Ukraine die sogenannte Anti-Terror-Operation. Kurz nach dem Sturz des russlandfreundlichen Präsidenten Viktor Janukowitsch durch die EU-freundliche Maidan-Bewegung hatten sich Teile der traditionell Russland nahestehenden Regionen Donezk und Luhansk von Kiew losgesagt.

    Während sich der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba gestern einmal mehr der Unterstützung der NATO sowie der USA versicherte, warf Moskau dem Militärbündnis vor, die Ukraine bewusst in ein Pulverfass zu verwandeln.

    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/krieg-ukraine-101.html

    Droht eine neue Eskalation?

    Serhij Harmasch, Journalist und Mitglied der ukrainischen Delegation in der Trilateralen Kontaktgruppe zur Umsetzung des Minsker Friedensplans für die Ostukraine, glaubt allerdings nicht, dass Moskau die Lage eskalieren lassen will.

    Nachdem die USA zugesichert haben, die Ukraine im Fall einer russischen Aggression nicht im Stich nicht zu lassen, glaube ich nicht, dass Putin an einem Krieg interessiert ist. Einen kleinen siegreichen Krieg wollte er vielleicht starten, aber jetzt sieht er, dass der Krieg kein kleiner wird und dazu wahrscheinlich auch kein siegreicher.

    Denn der würde Russland nicht nur viel Geld kosten, sondern auch neue Sanktionen nach sich ziehen, so Harmasch. Trotzdem bereitet sich die Ukraine auf eine mögliche Eskalation vor und verstärkte die Truppen an der Konfrontationslinie.

    Präsident Wolodymyr Selenskyj und seine Minister bitten bei ihren Partnern in NATO und EU unermüdlich um Unterstützung. Zwei Kriegsschiffe der US-Marine sollen in diesen Tagen im Schwarzen Meer eintreffen. Zudem hat der Sicherheitsdienst der Ukraine in der Region Charkiw mit Anti-Terror-Übungen begonnen – nur wenige Dutzend Kilometer von der russischen Grenze entfernt.

  65. Roth fliegt Odessa, Scholz fliegt nach Litauen und Lindner fliegt nach Kiew.

    Klar, schliesslich ist Pfingsten und somit Urlaubszeit.

  66. Versucht man es es auf der Seite des abgrundtief Bösen, noch mit halbwegs ungelogenen Rapport, wird seitens der neuen westverrückten neo-Welt-Siegermacht (UKR) in spe drauflosgelogen bis der ukr. Parlamentspräser kommt.

    https://odysee.com/@RTDE:e/russische-menschenrechtskommissarin-%C3%BCber-ukrainische-gefangene:0

    https://odysee.com/@Digitaler.Chronist:8/Bernd_von_der_Alpaka-Farm_Was_ukrainischen_Fluechtlinge_erz%C3%A4hlen_wenn_die_Betreuer_nicht_da_sind:3

    gut, mag sein, ein Bericht aus zweiter Hand, doch das ist immer noch weniger Lüge und weniger Schein, als die Schmierblatt u. ÖR-Lug und Trug Exzesse an die wir uns anscheinend zu gewöhnen haben..

  67. Aprops Roth und ihre Qualifikation für die Kulturförderung…

    Man kann geteilter Meinung sein, ob „Ton, Steine, Scherben“ nun Kultur waren oder Kültür, aber dass Roth für die Pleite dieser Truppe verantwortlich zeichnet, ist unstrittig.

    Also Vorsicht, was diese Trine bezüglich der Förderung von Kultur empfliehlt oder vorschlägt.

  68. Zum Trost für die gerade neu hereinschwappende Völkerschaft FM (fremdmusel) etwas (Radio)Kultur der unlängst Reingelatschten.

    https://www.internetradio-horen.de/metropol-fm

    insgesamt und auf Dauer werden beide alles andere als multikulturell funktionieren.

    Die zwanghaft verordnete Aufoktroierung fremder Kulturen durch die Nanny-Killer-Großmacht kann einem schon gehörig auf den Geist gehen.

  69. bet-ei-geuze 7. Juni 2022 at 02:32

    Man soll ja weltoffen sein, aber wenn vor einem Mikrophon lebende Hühner gerupft werden, hört der Spass auf.

  70. @Bedenke
    6. Juni 2022 at 21.28
    „…..Ausser bei der Dekolonisation oder der Befreiung von einem Rassenregime sieht das Völkerrecht für Volksgruppen keine Möglichkeit vor, sich von ihrem Mutterstaat abzuspalten…..“

    ———————————-
    Na dann wird ja sicher bald die völkerrechtswidrige Abspaltung des Kosovo von Serbien wieder rückgängig gemacht. Wenn ich mich richtig erinnere hat die Nato dem Kosovo geholfen sich von Serbien abzuspalten, völkerrechtswidrig. Und jetzt hilft Russland dem Donbass sich von der Ukraine abzuspalten, völkerrechtswidrig. Wo ist der Unterschied. „Bedenke“ wird es wissen, oder auch nicht, oder wie immer jede Menge Müll erzählen, um nicht das Wort, was mit Sch anfängt, zu benutzen.

  71. Die einfachen Menschen wollen Frieden –
    kriegsgeil sind nur die Eliten
    06. Juni 2022 um 14:00 | Ein Artikel von Frank Blenz

    (:::)

    Hoffnung. Wenn denn nicht aus Deutschland, bahnt eine Spur Vernunft anderswo sich ihren Weg in das Geschehen: Sie wissen, es gibt einen Friedensplan aus Italien, Mitte Mai veröffentlicht und nun auf dem Weg, in langen Verhandlungen womöglich eine Chance zu bekommen. Die Wortmeldungen, die Zustimmung dafür mehren sich, die kriegslüsternen Falken spüren Gegenwind. Und die Wiederholung eines weiteren Wortes, welches die Kriegstreiber ungern hören, ruft man lauter und lauter: Verhandeln, verhandeln, verhandeln. Mit Waffen, mit Pression gegen den Feind, mit Ausgrenzung, Boykotten, Sanktionen, Kontosperrungen wird der Krieg in der Ukraine nicht beendet werden. Dieser Weg sollte eingeschlagen werden, der Vorschlag aus Italien kurz beschrieben:

    ➡ Der italienische Friedensplan ist eine Chance
    Am 18. Mai 2022 legte die italienische Regierung zum ersten Mal einen mit dem UN-Generalsekretär und den G7-Staaten abgestimmten Friedensplan vor, der vier Stufen enthält, die aufeinander aufbauen…
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=84555

  72. Hauptsache die grünen Flitzpiepen gewinnen endlich ihren verdammten Urkreinikriech, denn nur sie wissen als einzige wie sowas geht, weil sie im Grunde die Art der militärischen Auseinandersetzung neu erfunden haben. Ein Quantensprung der neuen Kriegsführung.

    https://www.youtube.com/watch?v=wxjrrGAbaUc

  73. … westlichen Hurenmedien, einer Ansammlung von verachtenswertem Abschaum, unterstützt … Die Berichte Das Framing der westlichen Medien über die ukrainischen Siege zeigen das völlige Fehlen von Integrität und Respekt vor der Wahrheit, das den westlichen Journalismus verdammt … während die verabscheuungswürdigen westlichen Medien dies vertuschen …

    Das Problem sitzt (fast) jeden Abend vor der TagesschauAktuellenKamera© und konsumiert ohne das eigene Gehrin einzuschalten die nachgerichteten Nachrichten.

    Dazu kommt noch das viel zu viele, obwohl es ihnen widerstrebt die „Demokratieabgabe“ entrichten.

    @AusGEZahlt

    ©Eurabier

  74. THOMAS RÖPER
    Russland und die EU

    Lawrow: „Wenn die EU zur Vernunft kommt, werden wir sehen, wie es weitergeht“

    Nachdem Bulgarien und andere Länder den geplanten Besuch des russischen Außenministers in Serbien durch ein Überflugverbot für sein Flugzeug verhindert haben, hat er sich den Fragen der internationalen Presse gestellt und ist sehr deutlich geworden…

    In der Vergangenheit haben Vertreter der russischen Regierung sich noch diplomatisch in Richtung EU geäußert und Verständnis dafür gezeigt, dass die EU nicht souverän, sondern ein Vasall der USA ist…

    LAWROW:

    …Ich weiß, dass es viele Erklärungen geben wird, bis jetzt haben wir sie noch nicht gehört. Die Länder, die sich geweigert haben, das russische Flugzeug passieren zu lassen, werden behaupten, dass es ihnen von der EU und der NATO befohlen wurde. Die NATO wird ihrerseits behaupten, dass diese Länder eine unabhängige Entscheidung getroffen haben…

    Jetzt ist für uns offensichtlich: Brüssel, die NATO und die Europäische Union wollen den Balkan in ihr eigenes Projekt, den „geschlossenen Balkan“, verwandeln. Andere Schlussfolgerungen sind aus dem, was wir jetzt erleben, schwer zu ziehen…
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/lawrow-wenn-die-eu-zur-vernunft-kommt-werden-wir-sehen-wie-es-weitergeht/

  75. Maria-Bernhardine 7. Juni 2022 at 03:43

    @ bet-ei-geuze 7. Juni 2022 at 03:28

    Es gibt Spekulationen, der Zug in Bayern sei überfüllt
    gewesen …

    Irgendwie seltsam, am 5.6. hat sich der Lokführer des RB 85 um 15 Uhr 15 geweigert mit dem Zug aus dem Lübecker Hbf (Richtung Fehmarn) auszufahren. Die Fahrgäste haben das mitbekommen.
    Danach wurde eine Lok vorgespannt (so die Auskunft von Mitreisenden), evenutell gab es noch andere Änderungen.
    Als Ingenieur für mich nicht nachvollziehbar, beim PKW habe ich schon mehr als das Doppelte der zul. Anhängelast ohne jegliche Problem in einem sehr steilen Terrain gezogen und gebremst.
    Auch ein Mercedes Sprinter mit einer zulässigen Zuladung von knapp 1.100kg fährt ohne Probleme auch mit mehr als zwei Tonnen Zuladung. Selbstverständlich reizt man dann nicht die Kurvengeschwindigkeit bis zum äußersten aus, sondern fährt mit Gefühl. Also so wie immer.

    Selbst wenn die Fahrgäste im Zug gestapelt gewesen wären, das Mehrgewicht wäre nicht Ausschlaggebend gewesen.

    Mein allererster Gedanke war das sich „Aktivisten“ an der Gleisanlage zu schaffen …

  76. Was hat ein überfüllter Zug mit einer Entgleisung zu tun? Dann müssten in Indien oder Bangladesch fast alle Züge entgleisen, da sind nicht nur die Züge überfüllt, sondern auch die Dächer.

  77. Mich ekeln die schmierigen Lügenmedien nur noch an.Hier werden erfolgreich Meinungen gemacht bzw. manipuliert.Das ist aktuell auch bei den verblödeten,herumirrenden Massemenschen wahrlich nicht schwer.
    Nur der Humanität von Putin ist es zu verdanken,daß das korrupte Ukraineland noch nicht platt ist,weil Russland unglaublich viel Rücksicht auf die Zivilbevölkerung nimmt !Und die vertrottelten Medienkonsumenten,saugen wie Riesenschwämme sämtliche Lügen auf,entsprechend sind die Meinungen in der Idiotengesellschaft .Ich erspare mir weiteres,denn ich merke wie mir die Galle schon langsam wieder hochkommt.

  78. @Alter Ossi 7. Juni 2022 at 02:57

    @Alter Ossi: Na dann wird ja sicher bald die völkerrechtswidrige Abspaltung des Kosovo von Serbien wieder rückgängig gemacht.

    Die Ukraine hat nichts mit der Jugoslawien, Serbien . Kosowo zu tun. Erst recht nicht die Ukrainer.


    @Alter Ossi: Wenn ich mich richtig erinnere hat die Nato dem Kosovo geholfen sich von Serbien abzuspalten, völkerrechtswidrig. Und jetzt hilft Russland dem Donbass sich von der Ukraine abzuspalten, völkerrechtswidrig. Wo ist der Unterschied.

    Die Ukraine ist nicht Jugoslawien.

    Die Ukraine hat nichts mit der Jugoslawien, Serbien . Kosowo zu tun. Erst recht nicht die Ukrainer.

    Einen Angriffskrieg der Russen ist nicht zu rechtfertigen.

    Selbst wenn die Gesichtspunkte die man sich so erzählt zu treffend währen. Sie sind es nicht.

    Russland hat keine Angriffskriege gegen die Ukraine oder andere zu führen.

    Bei Unstimmigkeiten: Austragungsorte sind die Gremien der UNO…

    Weitere Angriffskriege oder Vereinnahmungen der Russen:

    Weißrussland, Kasachstan, Georgien-Südossetien, Moldawien-Transnistrien, Serbien, Dagestan, Ukraine (Donbas, Krim…), Aserbaidschan, Abchasien, Syrien, Ungarn, Im Osten, oberhalb von Japan, früher Japan, die Kurilen…

    Von den weiteren Begehrlichkeit gar nicht zu sprechen.

    Alles illegal!

  79. Alter Ossi 7. Juni 2022 at 05:04

    Was hat ein überfüllter Zug mit einer Entgleisung zu tun?

    Der entgleiste Zug bestand aus Doppelstock Wagons.

    Sind im oberen Beriech mehr Personen wird er Schwerpunkt verlagert.
    Der Schwerpunkt liegt höher.

    Zu dem muss eine Ungenauigkeit in den Gleisen oder die Wagen haben sich aufgeschaukelt. Eigenresonaz des Zuges ist eine Möglichkeit.

    So ist der mittlere Wagen ins Ungleichgewicht gekommen und aus den Schienen gesprungen. Die anderen wurden mitgerissen

    Hatte von Anfang an den Verdacht. Mal sehen ober er sich bestätigt.

    Eines meiner Studium beinhaltete Schien Verkehrswesen.

  80. Wollte zum Kaffee ein paar gedankenanregende Kommentare lesen.
    Gefühlt 50% der Kommentare von „bedenke“,ächz!

  81. „Migrations-Welle teilweise korrigiert: Von sieben Millionen
    ukrainischen Flüchtlingen kehrten zwei Millionen in ihre
    Heimat zurück…

    Am 4. Juni meldete die ukrainische Grenzpolizei, dass seit
    drei Wochen mehr Bürger in die Ukraine zurückkehren als
    aus dem Land flüchten…“
    https://weltwoche.de/daily/migrationswelle-teilweise-korrigiert-von-sieben-millionen-ukrainischen-fluechtlingen-kehrten-zwei-millionen-in-ihre-heimat-zurueck/
    …ohne Nato-Troll „Bedenke“(m w d)? Wir
    müssen für ein One-Way-Ticket sammeln.

  82. Leider erlaubt die Kommentarfunktion keine Antwort auf Kommentare wie von „Bedenke“, der hier faktenresistente Sichten verbreitet.
    MOD: Machen Sie es doch so wie alle anderen, die sich gegenseitig antworten.

  83. @jeanette 6. Juni 2022 at 21:45
    Hurenmedien

    Das ZDF ist der größte manipulative DRECKSSENDER in ganz Deutschland.
    Sogar zu PFINGSTEN wieder ein Scheiß ALZHEIMER DRAMA, nicht mal an PFINGSTEN verschonen einen diese Affen. Sollen sie doch der PHARAINDUSTRIE gleich tief in den Hintern kriechen, aber uns verschonen.

    Ich habe schon geschmunzelt. So viel Hass, weil das ZDF irgendeinen Scheiß sendet? Ehrlich? Warum? Warum überhaupt ZDF schauen? Ich hätte tatsächlich gedacht, Sie seien noch zu jung um ZDF zu schauen. Natürlich kommen dort nur Alzheimer-Dramen. Die Zielgruppe des ZDF ist doch 75+ und so alt sind Sie doch noch nicht.

  84. @ Viper 7. Juni 2022 at 01:41

    Demnächst wird der Bürgermeister von Hintertupfingen in die Ukraine reisen, um sich Anregeungen für „unser Dorf soll schöner werden“ zu holen.

    *******************

    Das funktioniert schon ohne Bildungsreisen ganz gut. Hier haben sich am Rand des Dorfs ganze Krale gebildet. An warmen Abenden hört man schon von weitem die fröhliche Volklore. Auch heimelige Sprechgesänge mit Trommelbegleitung aufgeführt von verschleierten Mädchen machen unser Dorf schöner. Multikulti ist einfach woke.

  85. Bedenke hat es schwer, immer wieder denselben Verbalen, von Fehlern strotzenden Gedankenmüll rauswürgen zu müssen. Sein Sprachstil zeigt mir, dass er Angestellter der kokainischen Botschaft sein muss. Er argumentiert nicht, er erschlägt mit Floskeln und Parolen. Ein Propaganda-
    Konstrukt. Allerdings kein Robobot sondern ein 2 beiniger, halbgebildeter Kokainer mit nur rudimentärem Wissen. Aber dafür wie bei allen die sich mit mangelndem Wissen herumschlagen: Je weniger im Hirn desto lauter die verbale Äußerung. Bärbock-Syndrom von mir genannt.

  86. lorbas 7. Juni 2022 at 04:17

    Maria-Bernhardine 7. Juni 2022 at 03:43

    bet-ei-geuze 7. Juni 2022 at 03:28

    Es gibt Spekulationen, der Zug in Bayern sei überfüllt
    gewesen …

    Irgendwie seltsam, am 5.6. hat sich der Lokführer des RB 85 um 15 Uhr 15 geweigert mit dem Zug aus dem Lübecker Hbf (Richtung Fehmarn) auszufahren. Die Fahrgäste haben das mitbekommen.
    Danach wurde eine Lok vorgespannt (so die Auskunft von Mitreisenden), evenutell gab es noch andere Änderungen.
    Als Ingenieur für mich nicht nachvollziehbar, beim PKW habe ich schon mehr als das Doppelte der zul. Anhängelast ohne jegliche Problem in einem sehr steilen Terrain gezogen und gebremst.
    Auch ein Mercedes Sprinter mit einer zulässigen Zuladung von knapp 1.100kg fährt ohne Probleme auch mit mehr als zwei Tonnen Zuladung. Selbstverständlich reizt man dann nicht die Kurvengeschwindigkeit bis zum äußersten aus, sondern fährt mit Gefühl.

    Genau das ist der Knackpunkt.
    Unsereiner fährt langsam und weit von den Grenzen von Fahrwerk und Bremse entfernt, wenn er die Anhägelast oder Zuladung mal überschreitet.

    Ein Zugführer aber hat nach Fahrplan zu fahren und der Fahrplan lässt keine grossen Spielräume zu.

  87. Wäre doch mal interessant zu wissen, ob die Klitschkos noch immer so ein riesengroßes Maul haben, wenn russische Spezialeinheiten ihrer habhaft würden

  88. Bedenke 6. Juni 2022 at 21:22

    Im Referendum von 1991 habe auf der Krim 54 % für die Eigenständigkeit der Krim, von Russland, gestimmt.

    Naja, fast richtig.
    Es haben beim Referendum auf der Krim damals über 95% für eine Zugehörigkeit zu Russland gestimmt.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/konflikt-zwischen-russland-und-ukraine-ueber-95-prozent-zustimmung-bei-krim-referendum/9624292.html

    Und die Ukraine samt dem „volldemokratischen Wertewesten“ hat diese Entscheidung des Volkes nicht anerkannt und sogar die OSZE zur Wahlbeobachtung auf die Krim geschickt.

    Übrigens dieselbe OSZE, die in der Vergangenheit tatsächlich die Existenz von Neo-Nazis in der Ukraine und die Zusammenarbeit der Regierung mit diesen Gruppen angeprangert hat und 2016 die Übergriffe dieser Truppen auf die ethnischen Russen im Donbass beschrieben hatte, wie ja gleich am Anfang des Artikels auch zu lesen steht.

    Klar, nun kann man sagen, die OSZE würde lügen und das würde sogar ich in den Bereich des Möglichen ziehen, wenn die OSZE zu Gunsten ihrere Brötchengebers EUdSSR lügt.

    Das ist hier aber nicht der Fall, die OSZE agiert hier vielmehr als „Gegner“ der EU-Politik und das ist der Hauptgrund, der OSZE hier Glauben zu schenken.

  89. @nicht die mama 7. Juni 2022 at 09:47

    „Bedenke 6. Juni 2022 at 21:22

    Im Referendum von 1991 habe auf der Krim 54 % für die Eigenständigkeit der Krim, von Russland, gestimmt.

    Naja, fast richtig.
    Es haben beim Referendum auf der Krim damals über 95% für eine Zugehörigkeit zu Russland gestimmt.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/konflikt-zwischen-russland-und-ukraine-ueber-95-prozent-zustimmung-bei-krim-referendum/9624292.html
    ___________
    Das war aber da eine andere Abstimmung!

    „Und die Ukraine samt dem „volldemokratischen Wertewesten“ hat diese Entscheidung des Volkes nicht anerkannt und sogar die OSZE zur Wahlbeobachtung auf die Krim geschickt.“
    ______________
    Ja das man keine Unabhänigen Wahlbeobachter zugelassen hat ist ist einer Kritikpunkte ein andere wer war Wahlberechtigt und für ein Verbleib in der Ukraine konnte man nicht stimmen.

    „Übrigens dieselbe OSZE, die in der Vergangenheit tatsächlich die Existenz von Neo-Nazis in der Ukraine und die Zusammenarbeit der Regierung mit diesen Gruppen angeprangert hat und 2016 die Übergriffe dieser Truppen auf die ethnischen Russen im Donbass beschrieben hatte, wie ja gleich am Anfang des Artikels auch zu lesen steht.“
    __________
    Nein die OSZE hat den oben genannten Bericht schon als russisches Märchen erkannt nur nicht von ihrer Seite gelöscht!

  90. DerFrobi 7. Juni 2022 at 08:59

    @jeanette 6. Juni 2022 at 21:45
    Hurenmedien

    Das ZDF ist der größte manipulative DRECKSSENDER in ganz Deutschland.
    Sogar zu PFINGSTEN wieder ein Scheiß ALZHEIMER DRAMA, nicht mal an PFINGSTEN verschonen einen diese Affen. Sollen sie doch der PHARAINDUSTRIE gleich tief in den Hintern kriechen, aber uns verschonen.

    Ich habe schon geschmunzelt. So viel Hass, weil das ZDF irgendeinen Scheiß sendet? Ehrlich? Warum? Warum überhaupt ZDF schauen? Ich hätte tatsächlich gedacht, Sie seien noch zu jung um ZDF zu schauen.

    ——————————

    Wir haben das bezahlt!

    Auch die Kinder werden mit diesem Mist zugemüllt.
    Das hat mit Alter nichts zu tun.

    Was ich bezahlen muss will ich auch nutzen, ohne dass es mir schlecht wird.
    So jung bin ich selbstverständlich auch nicht mehr, aber alt auch nicht.

    ZDF war früher nicht etwas für Greise.
    Dann sollen auch nur die Greise bezahlen.
    Das ist es aber geworden.

    ZDF hat halt keine Werbung. Deshalb schauen das viele.

  91. @jeanette 7. Juni 2022 at 10:41
    Ja, das mit dem Bezahlen ist ein gutes Argument. Und natürlich hat jeder von uns dann auch ein Anrecht darauf es zu schauen. Aber ich tue es lieber nicht. ZDF ist fruchtbar. Vor allem die Eigenproduktionen sind gruselig. Aber sehr wahrscheinlich zielgruppenorientiert. Was mir zum bezahlen allerdings noch einfällt, wie oft fliegen Sie vom BER in die Welt? Und wie oft werden Sie in der fernen Zukunft von Stuttgart 21 aus mit dem Zug fahren. Ich persönlich habe den Eindruck, dass all diese Sachen für die ich viele Steuern (leider noch sehr lange), Gebühren etc. zahle, völlig an meiner persönlichen Welt vorbeigehen und ich keinen Nutzen davon habe. Ich glaube, wenn ich mich darüber permanent aufregen würde, hätte ich Bluthochdruck und wäre dem Herzinfarkt sehr nahe.

  92. ich2 7. Juni 2022 at 10:29

    Es haben beim Referendum auf der Krim damals über 95% für eine Zugehörigkeit zu Russland gestimmt.


    Nachdem die Krim Ethnisch gesäubert war.

    Vorgehen der Russen

    Ich bringe ein Par Russen in ein Land. Mit mehr oder weniger Gewalt.
    Erst wird Desinformation eingesetzt. Kann man prima hier beobachten. Die mache dann bei passender Gelegenheit Unruhen.
    Wen es den Angestammten reicht und sie sagen wir wolle das nicht. Alarm die Russen werden angegriffen.
    Putin und die Botschafter Kritisieren. Allen wird Russophobie unterstellt Grüne Männchen oder gleich die russische Armee kommen zur Rettung
    Die Angestammte frühere Bevölkerung flieht, unterwirft sich, werden inhaftiert, umerzogen, oder umgebracht.

    Da könne sie dann Reffereden, über Ihre Heimat und Territorien, nicht teilnehmen.
    So, mit ein par illegalen Stimmzetteln hinzugefügt, manche werde auch einfach nicht mitgezählt, hat man dann nahezu 100% Zustimmung zum Anschluss an das Russenreich.

    Russisch werden zum Russenreich gehören.

    Wen es dem Russenreich gerad der Anschluss zu teuer wird möchte man ann in dem Moment, wie in Südossetien nicht den Anschluss.

    Die vertriebenen Uhreinwohner, der Krim, vagabundierenden die heute noch durch die Restukraine.

    Soldaten des islamischen Bataillons „Krim“ haben westlich von Kiew Dörfer befreit.

    Soldaten des islamischen Bataillons „Krim“ haben (2022.03.28) das Dorf Motyzhin im Westen des Kiewer Gebiets geräumt.

    Nachdem die Mudschaheddin das Zentrum des Dorfes erreicht hatten, wurde ihr Angriff vom Militär der Nationalgarde unterstützt

    Einheimische halfen im Befreiungskampf.
    8:42 nachm. · 28. März 2022·Twitter for iPad

    https://twitter.com/i/status/1508515003393003522

    Das islamischen Bataillons „Krim“ ist seit 8 Jahren Unterwegs und will, zur Krim, nach Hause.

    Der Erst vorstoß der Russen, in der Vergangenheit, auf die Krim war 1736.

    „https://de.wikipedia.org/wiki/Krim“

    Dort wohnten die Krimtartaren. Vorfahren der Personen, des oberen Krim Bataillons.

    Bedenke 20220607

  93. @Bedenke 7. Juni 2022 at 11:34

    Man kann ja über vieles Diskutieren. Auch darüber, ob die Russen nun wirklich die Retter dieser Welt sind.
    Das Lesen Ihrer langen Beiträge ist allerdings aufgrund der mangelnden Rechtschreibung sehr sehr anstrengend.

  94. @Bedenke: Nur dumme Menschen ersetzen Argumente durch solche Äußerlichlkeitien.
    ——————
    Bedenke, noch einmal, lerne erst fehlerloses Schreiben, erst dann und nur dann, darfst „Du“ mich „anschreiben“. Dumm und vorlaut, hoffe „Du“ kannst wenigstens alleine essen, bevor das kleine Plappermäulchen wieder auf und zu geht -:)

  95. Das wundert mich jetzt nicht (Gerhard Polt läßt grüßen):

    „Ermittlungen gegen drei Bahnmitarbeiter wegen fahrlässiger Tötung“

    Üblicherweise läuft das bei großen Unternehmen so: Man spart bei Investitionen oder dringenden Wartungen, wer warnt wird als Bedenkenträger abgewiegelt, es wird fahrlässig weitergepfuscht, damit es in der Bilanz brummt, mehr oder weniger qualifizierte Mitarbeiter werden unter Dauerstreß in nicht ordentlich zu bewältigende Aufgaben gepreßt, und wenn es dann kommt wie es kommen mußte: Derjenige, der wider Willen den maroden Laden am Laufen gehalten hat, ist schuld. Irgendeine Regel im Qualitätshandbuch wird er schon zwangsläufig übertreten haben.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article239217829/Zugunglueck-in-Bayern-Ermittlungen-gegen-drei-Bahnmitarbeiter-wegen-fahrlaessiger-Toetung.html

  96. Ist eben nicht, abgeschrieben oder tausend mal erneut Rezitiert.
    Frisch aus der Tastatur eben. Mal eben runter geschrieben.

    Wenn ich ein Buch schreib, setze ich eine Lektor ein.

  97. Andersdenkende oder Bürger mit falscher Haltung dürfen gefoltert und gequält werden. So sehen es die Kommunisten.

  98. pro afd fan 7. Juni 2022 at 12:51

    Andersdenkende oder Bürger mit falscher Haltung dürfen gefoltert und gequält werden. So sehen es die Kommunisten.


    Nur keine Ideen einbringen.
    Solche Nettigkeiten greift der Neu Kommunismus, gleich Staatskapitalismus, gerne auf.

    Bringen sie den oder die nicht auf noch mehr Ideen das Volk zu unterdrücken.

    Putin hört und schreibt mit.

  99. @Nachgedacht 7. Juni 2022 at 11:56
    Es heißt „Sie“.

    Sie vergessen, dass ich einer der Vordenker war und bin.

    Daher könne mich die hier geäußerten Märchen, des Putins, nicht anfassen.

    So tief in die Geschehnisse eingedrungen, kann ich die Dinge voraus denken und Einwirken.

    Hier ist ja nur ein Stelle. Alles ist nur eine Email weit entfernt.

    Sie drücken nur aus, wie, in mehr als einem Jahrzehnt eigeimpfte Desinformation, wirkt.

  100. Wie ich schon sagte, es wird ein glorreicher Sieg für Russland werden und eine krachende Niederlage
    für die Ukraine, wenn sie danach überhaupt noch besteht !
    Polen hat ja schon seine schmierigen Griffel in Lauerstellung und Ungarn würde sich über die ungarischen
    Bürger freuen, die sich wieder dem Mutterland anschließen wollen.
    Die Ukraine sollte aufgelöst werden nach diesem Konflikt, damit dieser Unruheherd aufhört und gelöscht
    wird und die Welt damit ein sehr gutes Stück friedlicher wird !


  101. Krieg in der Ukraine: Putins Kriegsführer Alexander Dwornikow seit Wochen spurlos verschwunden

    20220607 gegen 1600

    Spurlos verschwunden

    Putins General Alexander Dwornikow, der Kriegsführer in der Ukraine und auch in den Medien bekannt als „Schlächter von Syrien“, ist laut news.de seit Wochen nicht mehr gesehen worden. Dabei ist er erst im April von Putin beauftragt worden, die Offensive in der Ukraine anzuführen.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/krieg-in-der-ukraine-putins-kriegsf%C3%BChrer-alexander-dwornikow-seit-wochen-spurlos-verschwunden/ss-AAYadkg?

    Letzte Meldung:

    Paukenschalg: Putins Oberster General Verletzt und auf der Flucht
    01/05/2022 Jerry Heiniken News, News-App Ein Kommentar

    Der Chef des Generalstabs der Streitkräfte der Russischen Föderation, Valery Gerasimov, ist bei einem ukrainischen Raketenangriff auf einen Kommandoposten in Charkiw schwer verletzt worden.
    Über die Verwundung von Wladimir Putins oberstem General berichtete der Militärjournalist Alexander Shulman und gibt genauere Einblicke in seine Verletzungen und in die Art und Weise wie der Vorfall sich zugetragen hat.

    Dem Bericht zufolge soll Gerasimov eine Wunder am oberen Drittel seines rechten Unterschenkels erlitten haben. Außerdem sei auch sein Knochen in diesem Bereich mehrfach gebrochen gewesen sein.
    Ein herausstehendes Knochenfragment wurde in einer Operation bereits entfernt.
    Für den 66-Jährigen besteht zum aktuellen Zeitpunkt keine Lebensgefahr mehr.
    Er befindet sich aber wohl nach wie vor in medizinischer Betreuung – welche auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.



    Hm. Das Gerücht, dass General Gerasimov (diesmal THE Gerasimov) beim gestrigen ukrainischen Beschuss von RU-Kommandostellungen in der Nähe von Izyum verwundet wurde, wird jetzt vom ehemaligen Innenminister Avakov bestätigt.
    Immer noch keine unabhängige Überprüfung.
    4:03 nachm. · 1. Mai 2022·Twitter for Android

    https://twitter.com/christogrozev/status/1520765814781186049

  102. @Oberfeld 7. Juni 2022 at 15:38

    Wie ich schon sagte, es wird ein glorreicher Sieg für Russland werden und eine krachende Niederlage
    für die Ukraine,

    Nur wie machen, gegen den Rest der Welt und immer weniger Generäle
    und Soldaten in der russcihe Truppe.

    Ist man so etwa 100 km in der Ukraine.

    Eine Millionen möglich Ukrainisch Soldaten.

    Jetzt Reibt man sich in Stadtschlachten auf.
    Absichtlich eingefädelt von der Ukrainern und ihren Verbündeten.

    Und da Schickt man die Kaukasen vor. Die braucht man als gefallene nicht Zählen. Die Anderen haben kein bock auf Sterben.

    So mancher dachte, wenn er Moskau erobert hat, hat er Russland besiegt. Da kommen aber noch ein Paar tausend Kilometer.

    So auch in der Ukraine. Dann erst, ein möglicher Partisanenkampf.

    Es wird und die Russen gehen heim, zu Mama und Abendessen.

  103. Jetzt kommt die Wortwaffe und alle haben Angst.

    „Bastarde“: Medwedew wettert gegen angebliche Russland-Feinde

    AFP/kme – 20220607 ggegen 1615.
    © Bereitgestellt von Berliner Zeitung

    Der russische Ex-Präsident Dmitri Medwedew hat sich in einer wutentbrannten Botschaft gegen angebliche Russland-Feinde gerichtet. „Ich hasse sie. Es sind Bastarde und verkommene Menschen“, schrieb Medwedew am Dienstag in einer Botschaft im Onlinedienst Telegram. Er werde „alles dafür tun, dass sie verschwinden“. Der 56-jährige Medwedew schrieb, diese Menschen wollten „den Tod für uns, für Russland“. Er nannte keine weiteren Details.

    Wer so wortgewaltig daher kommt, steht im Hemd ohne Taschen mit Waffen und Möglichkeiten die man einsetzen könnte.

    Die Looser von Moskau am scheitern.

  104. Bedenke 7. Juni 2022 at 06:38

    Eines meiner Studium beinhaltete Schien Verkehrswesen.
    —————————————————————————–
    …allein dieser Satz sagt mir, das sie weder irgendwo
    studiert haben, noch das sie über Rechtschreibfähigkeiten
    eines 6. Klasse Schulabbrecher hinaus einen Intellekt besitzen.
    Was haben sie denn ausser „Schien“ studiert ? Ihr
    Fachgebiet sind wohl eher paranormale Wahnvorstellungen
    gepaart mit Aufmerksamkeitsdefizit. Sie sind unfähig
    auch nur drei Sätze fehlerfrei von sich zu geben, nicht mal
    mit Copy&Paste bringen sie das fertig. Sie dummer Troll.

  105. Kissinger hat recht

    von Mike Whitney

    http://www.antikrieg.com/aktuell/2022_06_05_kissinger.htm

    Wissen Sie, warum Henry Kissingers Rede auf dem Weltwirtschaftsforum so viel Aufsehen erregt hat?

    Kissinger kritisierte nicht die Art und Weise, wie der Krieg in der Ukraine geführt wird, oder den Mangel an Fortschritten vor Ort. Nein. Was Kissinger kritisierte, war die Politik an sich, und das war es, was den Feuersturm auslöste.

    Er schüttete einen Eimer kaltes Wasser auf die Leute, die diese verrückte Politik ausgeheckt hatten, indem er ihnen ins Gesicht sagte, dass sie es „falsch verstanden“ hätten.

    Und sie haben sich geirrt, denn die Politik, die sie derzeit verfolgen, schadet den Verbündeten und den Interessen der USA.

    Das ist der Maßstab, den wir verwenden, um festzustellen, ob eine bestimmte Politik dumm ist oder nicht, und leider besteht sie den „Dummheitstest“ mit Bravour.

    Die Politik ist falsch

    Die Politik muss sofort geändert werden, oder der Schaden für die USA und ihre Verbündeten wird schwerwiegend und dauerhaft sein.

    („Die Verhandlungen müssen in den nächsten zwei Monaten beginnen“)

    Wie wird sich das auf Europa auswirken?

    Das ist ganz einfach. Europa wird mehr für seine Energie bezahlen als jedes andere Land der Welt. Das ist die Entscheidung, die sie getroffen haben, als sie Russlands legitime Sicherheitsforderungen abgewiesen haben, und mit diesem Ergebnis werden sie leben müssen.

    Sie müssen also Folgendes wissen:

    Im Jahr 2021 lieferte Russland 40 % des gesamten in der EU verbrauchten Erdgases.

    Im Jahr 2021 lieferte Russland über 25 % des in der EU verbrauchten Erdöls.

    Wenn Sie glauben, dass diese Mengen an Kohlenwasserstoffen durch Produzenten in Nigeria, Iran, Saudi-Arabien oder an einem anderen weit entfernten Ort ersetzt werden können, irren Sie sich gewaltig.

    Europa steuert kopfüber in die größte Energiekrise seiner Geschichte, und es kann sich nur selbst die Schuld geben. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  106. Völkerrecht: Ukraine, Krim, Russland – Annexion oder Sezession?

    von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider (unserem bekanntesten Staatsrechtler)

    Kurzfassung:
    Das Selbstbestimmungsrecht der Bürger der Krim kann durch völkerrechtliche Verträge oder die Verfassung der Ukraine nicht aufgehoben werden. Die Krim hatte und hat als autonome Republik jedes Recht, einen eigenen Weg zu gehen und sich von der Ukraine zu separieren. Die Hilfestellung Rußlands beim Sezessionsprozeß der Krim war verhältnismäßig und kein Verstoß gegen das Völkerrecht.

    ==> https://www.wissensmanufaktur.net/krim-zeitfragen/

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

  107. Dokumentation: Die Ukraine in internationalen Korruptions- und Transparenz-Rankings

    https://www.bpb.de/themen/europa/ukraine/242327/dokumentation-die-ukraine-in-internationalen-korruptions-und-transparenz-rankings/

    Im Korruptionswahrnehmungsindex zählte die Ukraine im Jahr 2016 zu den 30 korruptesten Ländern unter den 176 einbezogenen Staaten. Diese Dokumentation liefert weitere Zahlen zur Kontrolle von Korruption und zur Förderung von Transparenz.

  108. Ich schäme mich für den ganzen Westen, besonders für das heutige Deutshland und deren verkommene und gewissenlose Politiker.

    Russland hat 1991 uns die Wiederverinigung geschenkt und hat uns den die Morde an 27 MILLIONEN Russen im 2. Weltkrieg verziehen !!

    Jetzt werden die ganzen Beziehungen zu Russland und auch die wichtigen wirtschaftlichen Verpflechtungen auf WUNSCH VON BIDEN zerstört !!

    Man wendet sich einem Land zu in den die UKRA NAZIS seit 2014 herrschen und das zu den KORRUPTESTEN LÄNDERN der Welt gehört!

    Dokumentation: Die Ukraine in internationalen Korruptions- und Transparenz-Rankings

    http://www.bpb.de/themen/europa/ukraine/242327/dokumentation-die-ukraine-in-internationalen-korruptions-und-transparenz-rankings/

    Im Korruptionswahrnehmungsindex zählte die Ukraine im Jahr 2016 zu den 30 korruptesten Ländern unter den 176 einbezogenen Staaten.

    Diese Dokumentation liefert weitere Zahlen zur Kontrolle von Korruption und zur Förderung von Transparenz.

    ICH VERACHTE ZUTIEFTS ALLE DEUTSCHEN POLITIKER; DIE NICHTS ALS ARMSELIGER HANDLANGER DER USA SIND UND DIE DAS EIGENE VOLK VERACHTEN !!!

  109. Walter Gerhartz
    8. Juni 2022 at 09:02

    „Im Korruptionswahrnehmungsindex zählte die Ukraine im Jahr 2016 zu den 30 korruptesten Ländern unter den 176 einbezogenen Staaten“

    Dazu sollte man hinzufügen, dass die Ukraine auch damals schon im Korruptions-index mit Samthandschuhen angefasst wurde.

    Ein Land mit einer sagenhaften Kriminalitätsrate und einem Präsidenten, der sich hemmungslos am Volksvermögen bereichert hat.

    Und ja die Kiewer wissen ganz genau was sie an ihrem Preis Boxer haben.

    Die Ukraine hat ihre politische Führung abgrundtief gehasst.

  110. Korruption in der Ukraine – Die Kampfansage

    https://www.spiegel.de/panorama/korruption-in-der-ukraine-die-kampfansage-a-1096878.html

    Die Ukraine ist das korrupteste Land Europas. SPIEGEL ONLINE hat Menschen getroffen, die das ändern wollen. Sie kämpfen gegen Gier, Willkür und Sabotage.

    2015 Von Annette Langer

    Korruption ist staatszersetzend. Sie zerstört das Vertrauen der Bürger in die Institutionen und bedroht den gesellschaftlichen Frieden.

    Mehr als 1,3 Billionen Euro gehen weltweit pro Jahr durch Bestechung verloren – die Uno hat den Kampf für mehr Transparenz in den Nachhaltigkeitszielen verankert.

    Aber wie sieht so ein Kampf aus? Wer hat den Mut, ihn zu führen? Und was sind die täglichen Hindernisse?

    SPIEGEL ONLINE ist in das korrupteste Land Europas gefahren, um Antworten zu finden: die Ukraine.

    Vorsicht, Kriegsgewinnler

    Länder, die mit ausufernder Korruption zu kämpfen haben, sind prinzipiell anfälliger für kriegerische Konflikte, das ist bekannt.

    Die Auseinandersetzungen zwischen ukrainischen Truppen und prorussischen Separatisten im Donbass haben geschätzt 9500 Ukrainer das Leben gekostet.

    Der Krieg hat der Wirtschaft des Landes nachhaltig geschadet. Aber mit ihm ist auch sehr viel Geld zu verdienen. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  111. Russisches Verteidigungsministerium verkündet Befreiung des Donbass

    Das russische Verteidigungsministerium gab sowohl am Montag als auch am Dienstag bekannt, dass die umkämpfte Region der Lugansker Volksrepublik zu 97 Prozent befreit sei und dass die Befreiung von Swjatogorsk in der Donezker Volksrepublik in Kürze abgeschlossen sein werde.

  112. @ Walter Gerhartz 8. Juni 2022 at 08:51

    Völkerrecht: Ukraine, Krim, Russland – Annexion oder Sezession?
    von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider (unserem bekanntesten Staatsrechtler)

    Prof. Schachtschneiders Arbeit ist tatsächlich empfehlenswert. Ergänzend dazu die folgende Arbeit

    Jenseits des Völkerrechts – Die sowjetische Schenkung der Krim an die Ukraine im Jahr 1954

    22 Mai 2022 07:31 Uhr (RTD) Teil 1

    Die Schenkung der Krim an die Ukraine im Jahr 1954 berücksichtigte an keinem Punkt die Verpflichtungen des internationalen Rechts und ist deshalb juristisch wertlos. Der ukrainische Staat übernahm nach seiner Sezession von der Sowjetunion das autoritäre Erbe und machte sich zum illegitimen Besitzer der Halbinsel. Seitdem kämpfte die Bevölkerung für ihre Unabhängigkeit und Eigenstaatlichkeit, bis zum Eintritt in die Russische Föderation.

    Eine Analyse von Peter Reinert

    In den ersten Gesprächsrunden der Friedensverhandlungen zwischen der Ukraine und Russland spielte auch die Halbinsel Krim eine Rolle. Moskau forderte von Kiew die Anerkennung der Krim als Mitglied der Russischen Föderation. Doch Kiew weigerte sich kategorisch, ein Territorium der Ukraine abzugeben. Ende März erklärte der Präsident Wladimir Selenskij, dass die Ergebnisse der Verhandlungen und territoriale Fragen nur durch ein nationales Referendum entschieden werden können. Gilt das für die Halbinsel Krim?

    Die Krim-Frage und das Völkerrecht

    Warum ist die Krim eigentlich Teil der Ukraine? Gehörte sie nicht schon immer zu Russland? Seit über 250 Jahren? Ja schon, doch 1954 hat der Generalsekretär der KPdSU, Nikita Chruschtschow, einen Teil des russischen souveränen Territoriums dem Staat Ukraine übergeben: die Krim.

    Am 29. Februar 1954 dekretierte das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR die Übergabe der Krim an die Ukraine. War das ein völkerrechtlich legitimer Akt? Kann das Staatsoberhaupt eines Landes dem Staatsoberhaupt eines anderen Landes einen Teil des souveränen Staatsgebietes schenken?

    Kann man ein Staatsgebiet einfach so verschenken?

    Nach welchen völkerrechtlichen Prinzipien hat Chruschtchow die Krim „übergeben“? Haben die Bürger der Halbinsel damals darüber abgestimmt, ob sie damit einverstanden sind, sich von Russland zu trennen und Teil des ukrainischen Staatsgebietes zu werden? Haben sie die Krim daraufhin zu einem unabhängigen Staat erklärt, dessen Bürger den Anschluss an die Ukraine beantragten? – Nichts dergleichen ist geschehen!

    Nach den Vorgaben des Völkerrechts muss eine Bevölkerung zur Abtrennung von einem bestehenden Staatsgebiet (oder von einer Staatenföderation) zumindest ihre Unabhängigkeit erklären und eine Volksabstimmung durchführen. Doch hier befindet sich das Recht auf Selbstbestimmung der Völker im Konflikt mit dem Recht auf Unteilbarkeit des souveränen nationalen Staatsgebietes. Denn:

    „Gemäß Völkerrecht Kapitel 1, Artikel 2 und Kapitel 6, Artikel 73 und 73/b steht der Wille der Völker über politischen Interessen des Staates oder der Staaten.“

    Siehe auch: Die Quellen des Völkerrechts. https://girinair7.files.wordpress.com/2010/09/die-quellen-des-volkerrechts.docx

    Die Unabhängigkeitsbestrebungen der Krim von der Ukraine

    Die völkerrechtswidrige Anbindung der Krim an die Ukraine bei Nicht-Berücksichtigung des Bevölkerungswillens rechtfertigt den Begriff der Zwangsintegration in diesen Staat. Seit der Auflösung der Sowjetunion entzündete sich daran eine permanente und sich stetig zuspitzende Auseinandersetzung zwischen der Ukraine und der Krim, wobei letztere in wechselhaften Schritten eine Loslösung von der Ukraine und eine erneute Anbindung an die Russische Föderation bei Anerkennung der Eigenstaatlichkeit anstrebte. Sie bereitete dieses Ziel mit mehreren völkerrechtlichen Schritten vor:

    Das Referendum vom 20. Januar 1991 für eine Autonome Republik im Bund der Staaten der Sowjetunion

    Dieses Referendum der Krimbevölkerung beendete formal die Etappe der illegalen Schenkungssituation an die Ukraine, denn sein völkerrechtliches Gewicht beseitigt einen willkürlichen Verwaltungsakt. Auch dieser Vorgang verdeutlicht, dass die Krim-Bevölkerung schon seit langem aus der Zwangsintegration in die Ukraine ausbrechen wollte.

  113. Jenseits des Völkerrechts – Die sowjetische Schenkung der Krim an die Ukraine im Jahr 1954

    22 Mai 2022 07:31 Uhr (RTD) Teil 2

    Im Jahre 1992 verabschiedete die Krim eine Verfassung der Eigenstaatlichkeit

    Auf Druck der Ukraine musste diese Verfassung wenig später jedoch wieder zurückgenommen werden. Als Kompromisslösung erhielt die Krim dann den Status der einzigen autonomen Republik im Rahmen des ukrainischen Staates. Dieser Autonomie-Status wurde seitens der Krim-Bevölkerung als weitgehende Souveränität verstanden. In den darauffolgenden Jahren gab es mehrfach Konflikte um die Ausgestaltung des Autonomiestatus mit Kiew, in deren Verlauf die Bewohner der Halbinsel erneut die Verfassung von 1992 und damit die Unabhängigkeit forderten. Die Krim-Bevölkerung widersetzte sich dem Zwang zur Unterordnung unter die ukrainische Rechtsprechung und forderte die Anerkennung eigener Wahlen.

    1994 stimmte die Krim in einer Volksabstimmung für eine erweiterte Autonomie und die Verfassung von 1992

    Die Regierung und das Parlament in Kiew haben solche Schritte stets für verfassungswidrig erklärt und drohten auch mit dem Entzug des Autonomiestatus. Immerhin: Vor wenigen Tagen hat der heutige Präsident der Ukraine, Wladimir Selenskij, darauf hingewiesen, dass die Krim einen Autonomiestatus hatte.

    2014 stimmten 96,77 Prozent der Krim-Bevölkerung gegen einen Verbleib in der Ukraine und für eine Angliederung an die Russische Föderation

    Das überwältigende Ergebnis ist Ausdruck eines langjährigen, gewaltlosen Kampfes der Menschen auf der Krim für ihre Unabhängigkeit von der Ukraine, für ihre Autonomie und Eigenstaatlichkeit. Die Geschichte ihres Widerstands ist der Beweis dafür, dass das Referendum unabhängig von einem russischen oder sonstigen äußeren Einfluss zustande kam.

    Die Unabhängigkeitsbestrebungen der Krim von der Ukraine

    Auch die Ukraine nutzte das Instrument des Referendums zur Abtrennung von der Sowjetunion.

    Die Ukraine vollzog elf Monate nach dem ersten Referendum der Krim am 1. Dezember 1991 ein eigenes Referendum zur Loslösung von der Sowjetunion. Daran wird deutlich, dass die Ukraine die völkerrechtliche Bedeutung einer Volksabstimmung für eine territoriale Loslösung sehr wohl für sich instrumentalisierte, wenn das ihren Interessen entsprach. Die vorherige – einseitige – Unabhängigkeitserklärung und dieses Referendum der Ukraine bedeuteten die größte territoriale Sezession in der Geschichte Osteuropas und die faktische Auflösung der Sowjetunion, deren Verfassung Kiew bei diesem Vorgang bewusst gebrochen hat. Damit basiert die moderne Staatsgründung der Ukraine auf einem rechtlichen Modus, den sie bis heute der Krim verweigert.

    Da die Ukraine für die eigene Abtrennung vom damaligen Zentralstaat (der Sowjetunion) ohne dessen Zustimmung eine Unabhängigkeitserklärung und ein Referendum als legales und legitimes Instrument anwendete, muss sie das gleiche Vorgehen auch für die Unabhängigkeit der Krim akzeptieren – gemäß dem internationalen Recht.

    Kein Völkergewohnheitsrecht

    Aufgrund der zahlreichen Unabhängigkeitsbestrebungen der Krim zur Loslösung von der Ukraine seit 1991 konnte sich kein Völkergewohnheitsrecht im Sinne der von beiden Seiten akzeptierten faktischen Verhältnisse entwickeln. Das Gewohnheitsrecht hätte den heutigen Gebietsanspruch der Ukraine unter diesem Gesichtspunkt rechtfertigen können. Für die Jahre des „Stillhaltens“ der Krim-Bevölkerung während der Zeit der Sowjetunion gelten sicher die gleichen Gründe wie im Falle der Ukraine selbst, die erst elf Monate nach der Krim ihre Sezession mit einem Referendum durchsetzte. Die Ukraine hätte sicher weder ein Völkergewohnheitsrecht für ihre Zugehörigkeit zur Sowjetunion akzeptiert, noch deshalb auf ihre Loslösung verzichtet.

  114. Jenseits des Völkerrechts – Die sowjetische Schenkung der Krim an die Ukraine im Jahr 1954

    22 Mai 2022 07:31 Uhr (RTD) Teil 3

    Die einseitige Unabhängigkeitserklärung im Völkerrecht

    Am 11. März 2014 rief das gewählte Parlament der Halbinsel die Republik Krim als souveränen und von der Ukraine unabhängigen Staat aus und stimmte erneut für eine eigene Verfassung – ohne Erlaubnis der Zentralregierung in Kiew. Am 19. März wurde ein Referendum durchgeführt. Damit verwirklichte die Krim-Bevölkerung den bereits in seiner Verfassung von 1992 zum Ausdruck gebrachten kollektiven Wunsch nach Eigenstaatlichkeit. Zum Zeitpunkt der Unabhängigkeitserklärung bestand schon seit über 20 Jahren eine staatliche Infrastruktur.

    Die zu diesem Zeitpunkt existierende Zentralregierung in Kiew war jedoch nicht durch demokratische Wahlen legitimiert, sondern durch einen gewaltsamen Putsch an die Macht gekommen. Insofern hatten die Institutionen der Krim in diesem historischen Augenblick keinen legalen Ansprechpartner in der Rolle der Zentralregierung zur Verfügung.

    Der Präzedenzfall Kosovo

    Die einseitige Unabhängigkeitserklärung ohne Zustimmung des Zentralstaates ist ein im Völkerrecht umstrittenes Thema. Das kritikwürdige Gutachten des Internationalen Gerichtshofes in Den Haag vom 22. Juli 2010 zur einseitigen Unabhängigkeitserklärung des Kosovo hat allerdings einen Präzedenzfall geschaffen, der das Tor für Nachahmungen öffnete. Wenn zudem über 80 Staaten aufgrund politischer Interessen die einseitige Sezession des Kosovo anerkannten – die auf weitaus weniger soliden historischen Grundlagen beruhte als die der Krim –, dann haben sie dadurch auch eine Legitimation für die Krim und weitere Sezessionen auf der Welt geschaffen. Es gibt im Völkerrecht keine zweierlei Maßstäbe für die gleiche Thematik.

    Der Vorwurf der russischen Annexion der Krim war und ist falsch

    Auf der Krim ereigneten sich eine Unabhängigkeitserklärung, ein Referendum, eine Sezession und ein Beitritt zu einer Staatenunion. Das schließt eine Annexion aus, die nur bei einer mit militärischer Gewalt vollzogenen Landnahme durch einen fremden Staat besteht. Auch wenn die gewählte Regierung der Krim 2014 rechtswidrig (gegen die Verfassung der Ukraine) handelte, entsteht laut Völkerrecht dadurch keine Annexion, wie sie der Westen seitdem Russland kategorisch anlastet. Der Verfassungsbruch indes ist demjenigen der Ukraine bei ihrer Sezession und Neugründung durchaus ebenbürtig.

    Die russische Militärpräsenz außerhalb des gepachteten Marinehafens von Sewastopol an den Tagen des Referendums

    Zitat: „Die Zwangswirkung der russischen Militärpräsenz bezog sich weder auf die Erklärung der Unabhängigkeit, noch auf das nachfolgende Referendum. Sie sicherte die Möglichkeit des Stattfindens dieserEreignisse, auf deren Ausgang nahm und hatte sie (aber) keinen Einfluss. Adressaten der Gewaltandrohung waren nicht die Bürger oder das Parlament der Krim, sondern die Soldaten der ukrainischen Armee. Das ist der Grund, warum die russischen Streitkräfte die ukrainischen Kasernen blockiert und nicht etwa die Abstimmungslokale überwacht haben. Was so verhindert wurde, war ein militärisches Eingreifen des Zentralstaats zur Unterbindung der Sezession.“

    Dieses Vorgehen rechtfertigt nicht den Begriff der Annexion. In keinem Fall kam es zu Gewaltakten zwischen den ukrainischen und russischen Soldaten. Wobei angemerkt sei, dass von den 18.000 auf der Krim stationierten ukrainischen Soldaten im Verlauf des Sezessionsprozesses 13.500 sich der russischen Armee anschlossen und nur 4.500 ihr freies Geleit in die Ukraine wahrnahmen.

    Schlussfolgerungen

    Alle juristischen und politischen Faktoren deuten in die gleiche Richtung: Die Halbinsel Krim war unter völkerrechtlichen Standards kein Teil des Staatsgebietes der Ukraine. Nach internationalem Recht war die sowjetische Schenkung der Krim an die Ukraine ein illegaler Akt – daran ist nicht zu rütteln.

    Die westliche Welt, die im Kalten Krieg jahrzehntelang das System der Sowjetunion anprangerte, hat es bis heute geflissentlich versäumt, nach deren Auflösung solche ideologisch motivierten Relikte wie die Krim-Schenkung korrekt zu bewerten und entsprechend für illegal zu erklären. Wenn es zupass kommt, wie in diesem Fall, bescheinigt man der Sowjetunion auch im Nachhinein noch völkerrechtsmäßiges Handeln.

    Alles in allem ist festzuhalten, dass die Bevölkerung der Krim und ihre staatlichen Institutionen die vorgeschriebenen Bedingungen des Völkerrechts für ihre Unabhängigkeit von der Ukraine erfüllt haben – obwohl sie nicht dazu verpflichtet gewesen wären. Denn diese Unabhängigkeit hat einen jahrhundertelangen Bestand und wurde auch nicht durch politische Scheinveräußerungen unterbrochen oder verändert. Das wissen alle Experten in Völkerrecht – in Kiew, Berlin, Brüssel und Washington.

    Der Westen produzierte auf dieser Grundlage eine gigantische politische und historische Fälschung für eine irregeführte Welt, die heute Teil eines Krieges ist.

    Insofern kann die Ukraine weder einen Teil ihres Territoriums abgeben, der ihr nie gehörte, noch hat es eine rechtliche Relevanz, ob sie die Unabhängigkeit und den Eintritt der Krim in die Russische Föderation anerkennt. Allerdings wäre dieses Eingeständnis politisch von enormer Bedeutung, um den anti-russischen Haßpredigern den Wind aus den Segeln zu nehmen.

    https://deutsch.rt.com/europa/138879-sowjetische-schenkung-krim-an-ukraine/

  115. @ cattivista 6. Juni 2022 at 21:50

    „Bedenke“ sollte aufhören den immer gleichen Müll hier ins Forum zu kippen. So z.B. von dieser Schweizer Völkerrechtlerin. Hier geht es zunächst um politisch-moralische und dann in zweiter Linie um völkerrechtliche Beurteilung, und die ukrainische Verfassung spielt erst recht eine untergeordnete Rolle. Die Schweizer Privatdozentin geht wahrscheinlich auch nicht von der echten Faktenlage aus sondern von dem, was sie in der Westlügenpresse liest.

    Es geht augenscheinlich um

    *https://www.unibas.ch/de/Aktuell/Uni-Nova/Uni-Nova-126/Uni-Nova-126-Der-Ukraine-Konflikt-und-das-Voelkerrecht.html

    Ich habe mir das Werk einmal näher angesehen. Was die Autorin dort niederlegt, hat eher die Form eines Gefälligkeitsgutachtens als die einer wissenschaftlichen und seriösen Arbeit eines Völkerrechtlers. Ich hatte mich andernorts dazu bereits dem oben angesprochenen ukrainischen Regierungstroll geäußert und das Ganze widerlegt. Nur leider scheint den all das nicht zu interessieren. Ein „Gutachten“, das bereits mit einer falschen Zuordnung von Begriffen als „Framing“ beginnt, so zum Beispiel dem der Annexion, kann schon in fachlicher Hinsicht nicht ernst genommen werden. Was dort behauptet wird, in einer relativ losen Abfolge von gedanklichen Kurzschlüssen, ist größtenteils Unsinn.

    Eine Annexion ist die stets gewalttätige Einverleibung eines Staates oder Staatsteils durch einen anderen Staat. Eine solche hat weder auf der Krim noch im Donbass stattgefunden. Die russischen Kräfte auf der Krim, die offensichtlich aus dem Schwarzmeerhafen stammten, haben ein Referendum der heute vorrangig russischstämmigen Krimbewohner abgesichert und die ukrainischen Kasernen und sonstigen Objekte blockiert, da die Ukrainer das Ganze sonst mit Waffengewalt niedergemacht hätten, wie dies später, im Anschluß auf dortige Umfragen, im Donbass auch geschehen ist. Dabei ist kein Schuß gefallen und auch sonst niemandem ist auch nur ein Haar gekrümmt worden. Es ist auf der Krim also nicht nur kein Blut vergossen, sondern ein Blutvergießen ist vielmehr verhindert worden.

    Wer wollte, konnte entweder in die Ukraine gehen oder bleiben. Der weitaus größere Teil ist geblieben. Daß es Vertreibungen, Inhaftierungen oder Morde an Ukrainern gegeben habe, sind frei erfundene Lügen aus Selenskijs Giftküche und der seines Vorgängers.

    In Anbetracht auch der Tatsache, daß es sich bei den Unruhen um den Maidan um einen vom Westen aus initiierten und gesteuerten illegalen Putsch gehandelt hat, und jede der auf diesem Wege entstandenen Regierungen – mit oder ohne Wahlen – seither illegal sein dürften, woraufhin erst die Entscheidungen zu den Referenden sowohl auf der Krim als auch im Donbass gefallen sind, erzeigt sich weiterhin die Rechtmäßigkeit sowohl der Referenden als auch der Abspaltungen an sich.

    Weiterhin hat die Ukraine in ihrer Abspaltung von der damaligen Sowjetunion 1991 genau das gleiche Prozedere benutzt, daß sie der Krim und dem Donbass verweigert. Es gibt weder im Völkerrecht noch sonst wo zweierlei Recht für die gleiche Sache. Das darf man nebenbei auch der EU, NATO usw. hinter die Ohren schreiben, die die Abspaltung des Kosovo erst betrieben und dann beklatscht haben, hier aben etwas von „illegal“ faseln und meinen, sich dabei aufs Völkerrecht beziehen zu können. Ein solches Verhalten ist schizophren.

    Auch in Bezug auf das haßerfüllte, menschenverachtende Verhaltens seitens der ukrainischen Staates und Militär gegen diese Menschen, das man nur noch als offen rassistisch, grausam und nazi-haft bezeichnen kann, war und ist eine Segregation (die es ohne das nicht gegeben hätte) mithilfe von Referenden mehr als gerechtfertigt; damit aber befindet sich auch der Beistand, um den Rußland gebeten worden ist, einschließlich des Beistandes selbst schon aus dieser Sicht voll im Recht. Daß ukrainische Propagandatrolle alles das leugnen, wie ihr Chef Selenskij und diverse westliche Vorbeter all das leugnen, indem sie Verbrechen gegen das Völkerrecht und die Menschlichkeit decken, die sie begangen haben oder in die sie selbst involviert sind, macht es nicht ungeschehen, fügt aber all ihren Lügen immer neue hinzu.

    Alles das wird aufgedeckt werden – auch ohne „Genf“, OSZE und sonstiges nutzloses Trallafitti von Leuten, die immer nur das aufnehmen und berichten, was bestimmten Herrschaften paßt, und den Rest geflissentlich verschwinden lassen.

    Aus all diesen Erwägungen heraus kann ich dem Gedanken nur beipflichten, daß die Ukraine (deren Entwicklung seit ihrer Segregation von der Sowjetunion im wesentlichen nur eine Richtung kennt, nämlich die steil nach unten) letztlich ein gescheiterter Schurkenstaat ist, der ohne westliche Zuwendungen nicht mehr lebensfähig wäre; man will es nur noch nicht wahrhaben. Aber das kommt mit der Zeit sicherlich noch. Wenn kürzlich selbst Biden der Ukraine geraten hat, Territorium an Rußland abzugeben, wissen wir wohl, was das Stündlein geschlagen hat oder zumindest geschlagen haben könnte.

  116. Apropos OSZE:

    Röper berichtet davon, wie die OSZE nicht nur einseitig agiert, sondern sich selbst zum Bestandteil der ukrainischen Kriegspartei macht, indem sie die Standorte von Stellungen und Ortschaften in der DVR bespitzelt (!) und die Daten auf elektronischem Wege an das ukrainische Militär übermittelt. Kein Scherz:

    „Spionage
    OSZE-Beobachter im Donbass haben offenbar für die Ukraine spioniert

    Es sind neue Beweise gesichert worden, die belegen, dass OSZE-Beobachter im Donbass für die Ukraine spioniert haben und beim Beschuss von Zielen im Donbass geholfen haben.“

    Ganzer Artikel, der es in sich hat:

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/osze-beobachter-im-donbass-haben-offenbar-fuer-die-ukraine-spioniert/

  117. Tom62 8. Juni 2022 at 17:47

    „Spionage
    OSZE-Beobachter im Donbass haben offenbar für die Ukraine spioniert


    Der Donbass ist Ukrainischen Territorium. Die Ukrainer die Ukraine hat das Recht und sogar die Pflicht in jeder Weise, dort aktiv zu sein! Ihr Hoheitsgebiet. Staatsgebiet Ukraine.

    Die dort die Regierung Bilden, sind nach der Verfassung der Ukraine, Hochverräter und werden nur durch Gewalt, des Großen Bruders, Russland im Amt gehalten.

    Jede Rechtsprechung die dort, nicht nach Ukrainischem Recht, mit ukrainischem Gerichtsstand, durch die dortigen Machthaber stattfindet illegal.

  118. der kleine Prinz 8. Juni 2022 at 02:46

    …allein dieser Satz sagt mir, das sie weder irgendwo studiert haben,

    Sogar mehrere.

    Ich nuschle nur manchmal in Foren.

  119. Mal etwas Logik.

    Wenn das alles so klar währe das die Ukraine Russischen Territorium ist.

    Aus welchem Grund fordert Russland nicht in Internationalen Gremien ihr Land zurück.

    Russland fordert kein Territorium über Internationale Gremien ein, weil sie kein Anrecht, auf das Territorium der Ukraine hat.

    Ist ja nicht der einzige Ort, wo sie so Vorgehen. Nennt man Imperialismus.

    Aus diesem Grund Destabilisieren sie die zu okkupierenden Bereich und führen Angriffskriege um sich dieses Territorium ein zu verleiben.

    Auch die Führsprecher gehören zum System.


    Russland hat keine Angriffskriege gegen die Ukraine oder andere zu führen.

    Bei Unstimmigkeiten: Austragungsorte sind die Gremien der UNO…

    Weitere Angriffskriege oder Vereinnahmungen der Russen:

    Weißrussland, Kasachstan, Georgien-Südossetien, Moldawien-Transnistrien, Serbien, Dagestan, Ukraine (Donbas, Krim…), Aserbaidschan, Abchasien, Syrien, Ungarn, Im Osten, oberhalb von Japan, früher Japan, die Kurilen…

    Von den weiteren Begehrlichkeit gar nicht zu sprechen.

    Alles illegal!

    Selbst Finnland, Schweden, Deutschland, Frankreich, England, USA, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien Moldau…

    Will man in seinem Größenwarn Vorschriften machen

    Die Welt wird Erpresst um Voran zu kommen.

Comments are closed.