Sevim DagdelenEine interessante Diskussion findet man auf mitmischen.de, an der auch hochkarätiges Parteiengeschütz teilnimmt. Lale Akgün, die außerordentliche Integrationsfachfrau von der SPD oder Sevim Dagdelen (Foto), selbes Fachgebiet, von den Linken. Angenehm dabei ist die Anwesenheit von Kristina Köhler, CDU. Man diskutiert über Rechte, klar, also z.B. pro Köln, Integration, Einbürgerungstest und Rassismus. Und da überrascht uns Sevim Dagdelen mit einer Aussage, die wie keine andere ihre außerordentliche Qualifikation unter Beweis stellt.

rassismus ist rassismus. egal gegen wen er sich richtet. nur ist es ein unterschied, wenn es täglich rassistisch motivierte gewalttaten gegen minderheiten gibt und einmal im jahr vielleicht einen gegenüber einen menschen aus der mehrheitsgesellschaft . der minderheitenschutz ist auch der rote faden in unserem grundgesetz.

Richterin Heisig, Staatsanwalt Reusch, die Gewerkschaft der Polizei und Welt-Reporter Kristian Frigelj haben sich etwas anders zu den „wenigen Einzelfällen“ geäußert.

(Spürnase: SchallundRauch)

image_pdfimage_print

 

67 KOMMENTARE

  1. Haha. So eine nichtswissende D***b***e

    Wir müssen ihr wohl den Täglichen Einzelfall(tm) per Mail zukommen lassen, auf dass sie sich bilde.

  2. In anderen Worten könnte man die Aussage von Sevim Dagdelen vielleicht auch so ausdrücken:

    „Ist doch mir egal, wenn es einen Schei*-Deutschen erwischt!“

  3. Nach dem Abitur 1997 in Duisburg begann die Tochter aus der Türkei eingewanderter Eltern 1998 ein Studium der Rechtswissenschaft zunächst an der Philipps-Universität Marburg, dann von 2001 bis 2002 an der Universität Adelaide und seit 2002 an der Universität zu Köln.

    Sie ist neben ihrem Studium journalistisch für verschiedene türkische und deutsche Publikationen und als Übersetzerin tätig.
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Sevim_Dagdelen

    Dieses Schätzchen ist also 33 Jahre alt, studiert seit 10 Jahren Jura (ist da eigentlich irgendwann mit einem Abschluß zu rechnen?) und macht auf Kosten des deutschen Steuerzahlers Politik für ihre türkischen LandsmännInnen. Noch Fragen, Kienzle?

  4. Diese Dame hat keine Ahnung vom Grundgesetz. Sie verdreht Tatsachen und lügt und täuscht.

    Ich bin ganz sicher, daß sie unser Grundgesetz und die Freiheit in abendländischer Tradition verachtet.

    Sie sollte Deutschland verlassen.

  5. @ free speech:

    Obwohl ich Wikipedia nicht besonders mag, will ich ausnahmsweise daraus zitieren zum Begriff „Mehrheitsgesellschaft“;

    Der Begriff Mehrheitsgesellschaft bezeichnet den Teil einer Bevölkerung, der aufgrund seiner quantitativen Überlegenheit die kulturelle Norm eines Gemeinwesens definiert und repräsentiert.

    Daraus folgt eindeutig, daß wir in einer gewissen Zahl von Jahren (und es sind nicht allzu viele) in einer islamischen Mehrheitsgesellschaft leben werden.

    Der Islam integriert sich nicht, nirgendwo. Er wird uns integrieren. Alles andere zu denken ist blauäugig. Diese Entwicklung könnte jetzt noch gestoppt werden, wenn sich entsprechende Mehrheiten finden würden, was nicht sicher ist.

  6. Mr. Öger und Co. vertritt DEUTSCHE INTERESSEN gegenüber der EU. Dagdelen und Akgün sind für Integratoin zuständig.

    Das klingt doch sehr vernünftig !

    OT:
    Ich versuche gerade die Nacktschnecken in meinem Garten als Pflanzenschutzspezialisten / Fachgebiet Blattsalatschutz zu rekrutieren um den Holzwürmern im Gebälk zu beweisen wie modern und progressiv mein Laden geführt wird. Die Heuschrecken hatten sich beschwert, daß die von mir angebauten Pflanzen nicht schmackhaft wären und ich Ihnen den Zugang zu stark verwehren würde.

  7. Mich überkommt echt das Kotzen wenn ich so eine gequirlte Pantherscheisse lesen muß!

    Wie ist denn der Grundtenor in diesem orum? (sry möcht mir das da nicht antun). Ablehnung oder zustimmung zu dieser Art von Lügen?

  8. #5 Leserin (07. Okt 2008 16:12)

    Der Islam integriert sich nicht, nirgendwo. Er wird uns integrieren. Alles andere zu denken ist blauäugig.

    Diese Erfahrung machte Ägyptens Präsident Sadat schon in den 70er und zwar lethal:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,582281,00.html

    SPIEGEL ONLINE: Anwar al-Sadat hat sich aber auch gefährlich verschätzt. Die Islamisten, die er aus den Gefängnissen entließ und unterstützte, dankte ihm seine Großzügigkeit schlecht. Sie brachten ihn um.

    Sadat: Das hatte er in der Tat nicht erwartet. Er wollte doch nur, dass sich der politische Islam im Tageslicht bewegt und nicht in den Untergrund geht. Er hatte nicht gemerkt, dass es ihnen nur um eins ging: an die Schalthebel der Macht zu kommen – mit allen Mitteln.

  9. Alle Jahre einmal…

    Ich meine, es bringt keinen Nutzen, mit solchen ideologisch starr programmierten Betonköpfen in einem Chat zu diskutieren. Dafür wäre mir meine Zeit zu schade.

    Will man etwas verändern, muß man sich an die Normalbevölkerung wenden, also an Menschen die zumindest noch ein kleines bißchen offen sind für die Argumente anderer und die grundsätzliche Bereitschaft, bisherige „Wahrheiten“ kritisch zu hinterfragen, noch besitzen.

    Diejenigen, die jetzt an der Macht sind, werden jedenfalls keine wesentliche Kurskorrektur vornehmen – da können wir denen noch so viele Briefe schreiben und im Chat meckern.
    Es nützt alles nichts: Wir brauchen eigene Interessenvertreter in den Parlamenten.
    Vorbild Österreich: 28% für FPÖ plus BZÖ.

    Das ist die einzige Sprache, die das Multi-Kulti-islamgrüne Lügner-Gesindel versteht!

    NRW-Leser: 2009 ist Kommunalwahl!

  10. Ich werde nur noch solche Parteien wählen, die ein Ausbürgerungsgesetz für solche morbiden Figuren wie Sevim Dagdelen und Co realisieren wollen.

  11. Verstehe ich das richtig, daß das Grundgesetz nur für Minderheiten gilt, da der Minderheitenschutz der „rote Faden“ im Grundgesetz ist? Oder habe ich das falsch verstanden?

    Denn wenn der Minderheitenschutz der „rote Faden“ im Grundgesetz wäre, ist mir klar, warum eben nicht alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind, warum der Staat seiner Aufgabe, für die körperliche Unversehrtheit zu sorgen, nicht nachkommt, warum Meinungs- und Versammlungsfreiheit immer mehr eingeschränkt werden und noch vieles mehr.

    Die Aussage von Frau Dagdelen, der Minderheitenschutz wäre der „rote Faden“ im Grundgesetz, ermöglicht mir plötzlich eine ganz andere Denkweise. Nämlich, daß das Grundgesetz nicht für die Mehrheitsgesellschaft bestimmt ist und wir uns dementsprechend auch nicht darauf berufen können.

    Dann stellt sich mir jedoch die Frage, ob die anderen Gesetze dann für uns auch nicht gelten (sollen), ob auch diese den Minderheitenschutz als „roten Faden“ haben.

  12. Versuchen Sie doch mal, bei der Polizei eine Anzeige wegen rassistischer Verhetzung zu machen, da ein Mitbürger mit ausländ. Wurzeln „Du Scheiss Deutscher“ zu Ihnen gesagt hat.
    Sie werden (mit hoher Wahrscheinlichkeit) lachend abgewiesen!

    Die Polizei selbst lässt sich das ja auch schon gefallen, ohne daß es geahndet würde.
    Somit tauchen solche Taten natürlich in keiner Statistik auf.

    Andererseits „bereichert“ jedes Nazi-Symbol, das (von wem auch immer) irgendwo hingeschmiert wird, die Statistik rechtsextremer Gewalttaten.

  13. @ #5 Leserin „Der Islam integriert sich nicht, nirgendwo.“

    Es ist nicht nur der Islam, der sich nicht integriert. Jeder, der seine Eigenart bewahren will, ist gut beraten, sich nicht zu integrieren. Und diejenigen, die sich im hier angesprochenen Sinne integrieren, verdienen den Untergang ihrer Eigenart, ihrer Identität. Es ist wohl nicht mal schade um sie.

  14. Ach Leute, was erwartet ihr von jemandem, der sich FREIWILLIG UND OHNE ZWANG einer Partei wie „Die Linke“ anschließt? Intelligenz? Doch wohl kaum, oder?

  15. ja aber welche partei kann man denn heute noch wählen die sind doch mittlerweile alle völlig islamophil. und eine alternative ist nicht in sicht.

  16. Diese Menschen leben in einer vollkommen anderen Realität. Viele Linke oder auch Migranten denken auch tatsächlich, daß Deutschland ohne die Bereicherer nicht auskommen bzw. sogar wirtschaftlich zusammenbrechen würde. Viele Türken argumentieren ja auch, sie hätten angeblich Deutschland nach dem Krieg wiederaufgebaut, obgleich das natürlich vollkommener Unfug ist. In den 60er Jahren, als die ersten Türken uns durch ihren Zuzug bereicherten, war Deutschland selbstverständlich längst durch wiederaufgebaut und auch die Wirtschaft bereits kräftigst in Schwung.

    Das alles ist aber kein Witz und bei denen, die so etwas sagen, keine Ironie. Solche Menschen sind wirklich vollkommen im Wahn ihrer Irrealität gefangen. Man kann nur hoffen, daß dieses wahnwitzige Lügengebäude langsam zusammenbricht.

  17. #20 u.pendragon

    Genau…du hast recht…wann und wo wollen wir uns alle gemeinsam zum Jammern treffen?!

    Mensch Leute, wer nicht mal mehr Willens genug ist, sich in Eigenarbeit ein wirkliches Bild über das VORHANDENE Parteienspektrum zu machen, in welchen sehr wohl noch Wählbares zu entdecken ist, der ist dem Untergang geweiht und hat auch nichts Besseres verdient.

    Oder…halt…achso…du und all die anderen Jammerlappen können doch gar nicht anders, da die Massenmedien euch die entsprechenden Informationen nicht zutragen, stimmt’s…sowas aber auch…wo ihr doch voll der Hoffnung wart, von diesem Propaganda-Instrument nur in Sachen Islam verarscht zu werden…sorry, aber so ein Geschreibsel kotzt mittlerweile nur noch an!?!

  18. #9 Azazilius (07. Okt 2008 16:17)

    Mr. Öger und Co. vertritt DEUTSCHE INTERESSEN gegenüber der EU.

    Herr Öger:

    – setzte sich für den unter Verletzung der Menschenrechte und selbst nach türkischem Strafrecht illegal festgehaltenen Marco Weiss erst ein, als die türkische Tourismusbranche Einbußen zu befürchten hatte.

    Ein deutsches Grundinteresse an der Wahrung nur rudimentärer Menschenrechte hat er hier jedenfalls nicht vertreten.

    – befürwortet einen EU-Beitritt der Türkei als ANREIZ für die Umsetzung der abendländischen Menschenrechtskultur. Nicht etwa als FOLGE eines solchen Bekenntnisses. Wobei es ein solches unter einer AKP auch in der Praxis NIE geben wird.

    – mag den einen oder anderen wirtschaftspolitischen Beitrag in Straßburg leisten, der sich auch (un-)mittelbar positiv für sein eigenes Unternehmen auswirkt. Nicht wirklich weltbewegend.

    Dagdelen und Akgün sind für Integratoin zuständig.

    Dagdelen und Akgün sind für Integratoin zuständig.

    Man kennt’s von Behörden. Allein durch die ZUSTÄNDIGKEIT ist noch nix Sinnvolles erreicht. Das beschreibt die beiden Damen ganz gut.

    Ansonsten solltest Du Deine Nacktschnecken/Heuschrecken-Metaphern auf Indymedia trollen!!

  19. Da fehlte was: …längst durch die Deutschen, sowie durch fleißige Gastarbeiter aus verschiedenen europäischen Ländern (Italien, Griechenland, etc.) wiederaufgebaut und auch die Wirtschaft bereits kräftigst in Schwung.

  20. @ #7 Leserin
    Die komplette Islamisierung West- Mittel- oder Osteuropas wird nicht stattfinden.
    (Allenfalls in Form von Enklaven). Auf dem Weg zu einer muslimischen ,Mehrheitsgesellschaft’ wird – auf beiden Seiten – das Arsenal sämtlicher denkbarer Waffen zum Einsatz kommen – Schusswaffen aus Armee- und Polizeibeständen, legal oder illegal, aus Staaten des Nahen Ostens, Zentralasiens, Nordafrikas; atomare Kofferbomben aus Russland, Saddams verschwundene Bio- und Chemiewaffen aus dem Irak (nicht wenige werden sich wundern, wohin er sie im Jahre 2003 noch schnell in Sicherheit hatte bringen können), Flugabwehrraketen, Teppichmesser und dergleichen mehr. DAS ist der Untergang des Abendlandes sowie seiner transatlantischen Zivilisation. DAS wird das einundzwanzigste Jahrhundert sein. Denn niemals wird sich Europa einer Kultur beugen, die jeden spirituellen und technologischen Fortschritt verhindert und die im Grunde schon zu Zeiten des sehr Heiligen Thomas von Aquin und des großen Bernhard von Clairvaux endgültig ausgemerzt gehört hätte.

  21. #23 cives

    Danke für die Detail-Informationen, aber ich denke du tust dem Schreiber von #9 Unrecht; hast ihn wohl falsch verstanden… 😉

  22. #16 vossy (07. Okt 2008 16:34)

    Verstehe ich das richtig, daß das Grundgesetz nur für Minderheiten gilt, da der Minderheitenschutz der “rote Faden” im Grundgesetz ist? Oder habe ich das falsch verstanden?

    Du hast Frau Dagdelens falsche juristische Einlassung richtig verstanden 🙂 .

    Sie verwechselt Minderheitenschutz mit affirmativen Maßnahmen.

    Ansonsten hat sich Frau Dagdelen wie fast alle Mandatsträger mit Migrationshintergrund im Bundestag eingerichtet:

    Kritisiere die deutsche Mehrheitsgesellschaft und schiebe ihr die Schuld für fehlgegangene Integration in die Schuhe. Das ist ungefährlich und die deutsche linke „Elite“ wird Dich auf den Sockel heben.

    Unterlasse Kritik an der muslimischen Community, denn Du wirst Dir Deines Lebens nicht mehr sicher sein.

    Ansonsten genieße die Annehmlichkeiten des Mandats.

  23. @ #1 FreeSpeech:

    Apropos Mehrheitsgesellschaft. Du hast doch mal was über Zakat, das islamische Almosen geschrieben. Khalil Breuer schreibt jetzt auch was darüber. Dein Bloghost mag mich nicht mehr, daher übermittle ich Dir auf diesem Wege ein Zitat nebst Link auf den vollständigen Text:

    [Im Namen der Koordinierung aller Muslimverbände ist es interessanter,] die Muslime nach dem höchsten gemeinsamen Nenner auszurichten. Dieser höchste Nenner ist beispielsweise die Zakat, eine der Säulen des Islam und in der Offenbarung gleich Dutzende Mal in der Bedeutung mit dem Gebet gleichgesetzt.

    Wer immer die Muslime in Deutschland repräsentieren will, muss also auch solche Fragen, die augenblicklich eine Priorität haben, klar beantworten. In einem Land, dass immer größere ökonomische und soziale Probleme hat, ist die Nahme der Zakat und die lokale Verteilung elementar. Hier braucht es wirklich Koordination! Die Zakat wird gesammelt und verteilt zum Wohle der Muslime im Lande, wie jeder weiß, ohne dass die ethnische Zugehörigkeit etwa eine Rolle spielt.

    So gesehen ist die korrekte Nahme und Verteilung der Zakat der größte und wichtigste Einheitsstifter der Muslime. Oder mit anderen Worten: Ohne Zakat keine Einheit, keine Glaubwürdigkeit, keine Ziele und notwendigerweise eine schleichende Wandlung von ehemals politischen Formationen hin zu religiös motivierten Wirtschaftsunternehmen.

    http://www.islamische-zeitung.de/?id=10862
    Auf meinem Blog ist mein Kommentar dazu, und unter obiger URL finden sich diverse muslimische Kommentare.

  24. Einlam im Jahr darf’s halt mal was auf’e Fresse geben – und das ist gut so! Höhöhö…

    Aber was ich mich frage: Wieso trägt diese Mulslima kein Kopp-Tuch? Ist die ungläubig geworden? Kuffar, oder was?

    Man sollte sie mal auf die ordentliche Kleidung einer richtigen Muslima hinweisen – aber deutlich!

  25. Knallbumm

    Und solche IdiotINNEN werden jetzt – zu Recht? – gewählt!

    Der Kapitalismus gräbt sein eigenes Grab, und solche Gestalten werden an die Oberfläche gespült!

    Deutschland braucht vier Jahre RotRotGrün!

    Anderes: 20% der Säugetiere sind vom Aussterben bedroht!

    Na und!!! 80% überleben also!

    Nur das interessiert keinen.

    Diversifizität gab es immer, immer verschwand eine Art und eine andere kam: Nazis, Neonazis, FeministINNEN, Muslime etc………

    Wenn ein Nazi verschwindet kommen hundert neue, nur unter einem anderen Namen.

  26. #30 Koltschak (07. Okt 2008 17:12)

    Was hat das mit Kapitalismus zu tun? Die Alte, ich meine, die Gute ist ja bei der „Linken“.

  27. Gratulation! Die Islamisten haben erfolgreich die Alt-Parteien unterwandert. Deren naive Parteisoldaten und die Wähler dieser Parteien unterstützen die Islamisten auch noch mit ihrer Wahlstimme und merken es nicht einmal. Und warum, weil diese naiven und egoistischen Wähler nur daran denken ein paar Euro Judaslohn über Umverteilung zu erhalten von diesen Parteien. Dabei zahlen sie am Ende nur drauf, da ihnen mehr genommen wird durch die Umverteilung als gegeben wird, auch und gerade Lebensqualität.

  28. Sevim Dagdelen… macht den Mund auf und bewegt Luft, kriegt ne fette Diät und später ne fette Pension. Man kann das auch Diebstahl nennen, wenn man bedenkt wie wenig Steuern die zahlen, die diese Doppel-Null-Agentin gewählt haben.

    Ich kann es nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren in diesem Land Steuern zu zahlen.

  29. Die ist ja noch blöder als die olizei erlaubt!

    „Ich empfehle einen Blick in die Geschichtsbücher…“ wenn es ums hier und jetzt geht!

    Von was für IdiotINNEN werden wir regiert!!!

    Die LINKEN sind ja noch doofer als die GrüNINNEN!

    Ich geh erst ma in die Stadt…..

  30. Die grosse „Türkische Wahrheit“.
    Ein Ungläubiger zu verprügeln oder auszurauben oder töten, ist ja keine Gewalttat.
    Unter diesem Aspekt, hat Frau Döner vollkommen recht.

  31. #4 Deutsch-Indianer

    In anderen Worten könnte man die Aussage von Sevim Dagdelen vielleicht auch so ausdrücken:

    “Ist doch mir egal, wenn es einen Schei*-Deutschen erwischt!”

    Bist du professioneller Übersetzer?

  32. Scheiße, da bin ich ja als Germane, SM- und Bizarrliebhaber & Gothicrocker eine absolute Minderheit gegenüber den „Islamisten“! 🙂

    Soviele Taten, wie die „Minderheit“ von Muslimen jetzt schon der Mehrheitsgesellschaft den Rang in Punkto Kriminalität abläuft,ist nicht zu toppen. Wie soll das bloß aussehen, wenn sie tatsächlich die Mehrheitsgesellschaft sind? Zustände sind in allen islamischen Ländern ja bekannt, wenn man keine dooftreue Nuß im Wegschauen ist!

  33. rassismus ist rassismus. egal gegen wen er sich richtet. nur ist es ein unterschied, wenn es täglich rassistisch motivierte gewalttaten gegen minderheiten gibt und einmal im jahr vielleicht einen gegenüber einen menschen aus der mehrheitsgesellschaft . der minderheitenschutz ist auch der rote faden in unserem grundgesetz.

    Au au au – diesen Satz aus dem Munde einer Juristin (in Spe nach 10 Jahren …), das macht sehr bedenklich und stellt die Verhältnisse doch auf den Kopf. Mit der Aussage, daß der Minderheitenschutz der „rote Faden“ des GG sei, vermittelt sie den Eindruck, daß hier in Deutschland zwar alle Minderheiten jeden möglichen Schutz erhalten müssen, aber es nicht beachtenswert sei, daß wenn jemand aus der deutschen Bevölkerungsmehrheit als „Scheißdeutscher“ behandelt wird. Sehr bedenklich. Das riecht nach Sonderschutz hoch zehn für alle Migranten und als Einheimischer ist man vogelfrei. Zumindest die Gesetze sollen wohl so interpretiert werden nach der Auffassung der Dame.

    Typisch für die Landeszersetzende Mauermördernachfolgepartei „dieLinke“ und den . Alles was dem klassischen Deutschland schadet wird befördert und transportiert.

    Wenn solche Leute verantwortliche Positionen beim Thema Integration haben, braucht man sich nicht mehr fragen, ob die Interessen Deutschlands und der Urbevölkerung hinreichend berücksichtigt werden…

  34. Noch ein kleiner OT-Nachtrag zum Thema Religionsfreiheit.

    Die sogenannte Religionsfreiheit wird ja immer wieder gerne von Moscheebauverfechtern als Begründung für das Baurecht derselben angeführt.

    Nun – da muß ich mich mal fragen, was haben die Grundgesetzväter mit der Religionsfreiheit bezwecken wollen?
    Daß keine Minderheiten wie die Juden im 3. Reich allein wegen ihrem Glauben verfolgt werden können – das stelle ich mal zur Dispossition. Aber hätten Sie auch eine grundlegende Umgrabung der Gesellschaft durch eine intollerante rückwärtsgewandte Religion gutgeheißen? Ich glaube nein.

    Insofern wird es Zeit zu erkennen, daß die Väter des Grundgesetz mit der Religionsfreiheit sicher nicht eine mittel- oder langfristige Verdrängung der hießigen Verhältnisse und Gesellschaftsstrukturen wollten. Ich behaupte sogar, daß es damals gar nicht vorstellbar war, daß hier unsere gesellschaftliche, westliche Kultur einmal in Bedrängnis gerät und dieses sogar noch mit dem Argument der Religionsfreiheit begründbar wird.

    Es wird Zeit, das Grundgesetz so zu interpretieren und notfalls durch eine Erweiterung Klarheit zu verschaffen.

  35. …..wenn es täglich rassistisch motivierte gewalttaten gegen minderheiten gibt….

    Was ist das ? Wovon redet diese Dame?

    Wer verübt in unserer Gesellschaft rassistisch motivierte Gewalttaten?

    Und dann auch noch täglich?

    Den Tatbestand einer Volksverhetzung definiert § 130 Absatz 1 des Strafgesetzbuchs:

    Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
    1. zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder
    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    Absatz 2 bezieht alle möglichen öffentlichen Äußerungen in Wort, Schrift und Bild, die die in Absatz 1 genannten Tatbestandsmerkmale erfüllen, in die Strafandrohung ein. Als Personengruppen, die von Volksverhetzung betroffen sein können, werden Bevölkerungsteile (der BR Deutschland) oder „eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe“ – auch im Ausland – genannt.

    Ich weiß ja, daß unsere Qualitätsmedien die Berichterstattung über das, was in unserem Lande vorgeht, praktisch eingestellt haben.

    Wäre es nicht an der Zeit, diese Dame von dem Verdacht der Diffamierung unserer Gesellschaft zu befreien und sie aufzufordern, diese täglich verübten rassistischen Übergriffe uns auch kenntlich zu machen?

    Ansonsten sollte man vielleicht überlegen, sie wegen Verstoßes gegen 130 StGB anzugehen.
    Was diese Frau verbreitet, ist der Aufrechterhaltung des inneren Friedens der BRD abträglich.

    Das wird man mit denen nicht durch Diskussionen hinbekommen.

    E.Ekat

  36. #47 E.Ekat

    kannste vergessen, die Anzeige landet sofort im Altpapier . Die kann erzählen was sie will, aufpassen müssen nur autochthone Deutsche was sie sagen.

  37. nur ist es ein unterschied, wenn es täglich rassistisch motivierte gewalttaten gegen minderheiten gibt und einmal im jahr vielleicht einen gegenüber einen menschen aus der mehrheitsgesellschaft . der minderheitenschutz ist auch der rote faden in unserem grundgesetz.

    Diese Frau hat in einer politischen Partei nichts verloren, selbst wenn es die Linke ist.

    Die Zahl der Übergriffe von Muslimen an Einheimischen ist mittlerweile 15 mal so hoch wie anders herum, und das sind nur offizielle Fälle. Und wenn die ethnischen Deutschen dann irgendwann in der Minderheit sind, dann ist das egal, wie?

    Und der rote Faden des GG sind Menschen-, und vor allem Bürgerrechte. Und es ist das Recht des Bürger, sein Leben und seine körperliche Unversehrtheit gewahrt zu sehen.

  38. #19 The Penguin (07. Okt 2008 16:37)

    Ach Leute, was erwartet ihr von jemandem, der sich FREIWILLIG UND OHNE ZWANG einer Partei wie “Die Linke” anschließt? Intelligenz? Doch wohl kaum, oder?

    Unterschätzen Sie den Gegner nicht. Dumm sind die nicht (zumindest die Führung). Sie dürfen nicht den Rattenfänger mit den Ratten in einen Topf werfen

  39. Die Frau ist eine Volksverhetzerin und gehört angeklagt. Sie verharmlost die täglich zichfachen Übergriffe auf die Mehrheitsgesellschaft und suggeriert eine fremdenfeindliche Gewaltmehrheitsgesellschaft. Das kann man so nicht stehen lassen. Die Frau muss mit den Kriminalitätsstatistiken von Islam-heisst-frieden usw. gefüttert werden, bis es ihr zum Hals raus kommt. Menschen wie sie treiben Deutschland in den Abgrund – Elende!

  40. War hier irgendwer bei diesem Chat anwesend?

    Nein?!

    Dann kann mans auch unter Propagandashow abhaken. Die Äffchen haben endlich das Internet entdeckt und sprechen sich nun zur Volksvorführung ab.

    Da kann man sich genausogut von der Glotze verblöden lassen.

  41. Wenn ein Deutscher von 10 muslimschen Gewalttätern umstellt ist. Wer ist dann, in dem Augenblick die Mehrheit und wer die Minderheit?

    Eine plumpere Ausrede kann man nicht als hohle Phrase bringen!

  42. FALSCH…es wird Zeit, daß das Deutsche Volk endlich Gelegenheit dazu bekommt, einer Verfassung Gültigkeit zu verleihen!

  43. rassismus ist rassismus. egal gegen wen er sich richtet. nur ist es ein unterschied, wenn es täglich rassistisch motivierte gewalttaten gegen minderheiten gibt und einmal im jahr vielleicht einen gegenüber einen menschen aus der mehrheitsgesellschaft . der minderheitenschutz ist auch der rote faden in unserem grundgesetz.

    Man verneint mal wieder die Realität, indem man Denen Rückendeckung gibt, die in diesem Lande die Masse an Rassismus stellen. Den Moslems.

    Hochkarätig ist Daran nur Eins, das Verbrechertum.

  44. #46 RadikalDemokrat
    Es würde der Zusatz genügen „Wenn Religion und Staat nicht getrennt ist“
    Lex Islam!

  45. Ich habe es satt, mich von solchen Einwandereraufsteigern belehren, und vor allem ungerechtfertigt beleidigen zu lassen.
    Noch dazu von Einwanderern aus Ländern, die selber keine „multikulti“ Gesellschaft akzeptieren.
    Über die Zustände in Europas GroBstädten brauche ich hier wohl nichts zu sagen.
    Es reicht.
    (#52 Stolze Kartoffel (07. Okt 2008 20:01) -allerdings , Volksverhetzerin, so sehe ich das auch-)

  46. Dummdreistes Gesabber einer turknational Verblendeten im linken Lager der Republik, sonst nichts….

  47. Gedanken zum Euro-Islam: „…sind für die Gutmenschen (insbesondere bei Sozialdemokraten und Sozialisten) die überzeugten Muslime mit ihrer archaischen Weltsicht , so etwas wie moderne Indianer, “edle Wilde”, die man behutsam an die aufgeklärte Zivilisation heranführen muss…“

  48. wen schert das Geblöke dieses Haustiers? Aus einem islamverseuchten (Spatzen)Hirn kommt nur islamische Gülle.

  49. #63 Plebiszit (08. Okt 2008 02:08)

    Ich wollte ihm um Gottes willen nicht Unrecht tun. Sein Garten-Bildnis paßt auch ganz gut auf das (noch) reichhaltige Salat-Beet BRD.

    Als Abhilfe für sein Garten-Problem empfehle ich die indische Laufente. Die frißt bevorzugt Nacktschnecken und verschont das Gemüse. Übersetzt also ein Musterbeispiel für kulturelle Bereicherung und qualifizierte Zuwanderung.

    Wenn man seine „Probleme“ nur überall so einfach los bekäme wie im Gemüsegarten…

  50. …benutzt einfach den Begriff Islam nicht mehr, sagt, denkt und schreibt: MOHAMEDANERTUM
    Sagt, denkt und schreibt von MOhamedanern und lasst Euch nicht von der Politsekte immer wieder die Begriffe Islam, Muslime, Muslima usw. vorschreiben. DENKT, SPRECHT und SCHREIBT von MOHAMEDANERN…

    …das vereinfacht die Sache ungemein. Hier ist ja auch keiner ISLAMOPHOB. Wir alle haben nun einmal nachvollziehbare Vorbehalte gegen Mohamedaner. ALLES KLAR LEUTE!!!

  51. …ach ja, nochwas: Die Mohamedaner behaupten sie wären eine Rasse. Entweder können die nicht lesen (was zu vermuten ist, denn eins der beiden Bücher die sie kennen wird seit Jahrhunderten nur rezitiert. Das andere aus dem Deutschen übersetzt)oder die behaupten das böswillig…

    DAS MUSS IN DIE KÖPFE DER „Mehrheitsgesellschaft“ VORDRINGEN

Comments are closed.